Unternehmensnachfolge nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom Referenten: StBin Gisa Voßeler-König, StB/WP Stephan Zwingmann

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Unternehmensnachfolge nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 17.12.2014. Referenten: StBin Gisa Voßeler-König, StB/WP Stephan Zwingmann"

Transkript

1 Unternehmensnachfolge nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom Referenten: StBin Gisa Voßeler-König, StB/WP Stephan Zwingmann

2 Inhaltsverzeichnis I. Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom zur Erbschaftsteuer II. Betriebsvermögen Begünstigungen nach geltendem ErbSt-Recht 1. Bewertungsverfahren 199 ff BewG 2. Verschonungsregel 13 a ErbStG 3. Verwaltungsvermögen 13 b ErbStG 4. Lohnsummentest III. Eckpunkte der ErbSt-Reform nach BMF IV. Welche Fragen stellen sich für die gegenwärtige Beratung? 2

3 I. Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom zur Erbschaftsteuer II. Betriebsvermögen Begünstigungen nach geltendem ErbSt-Recht 1. Bewertungsverfahren 199 ff BewG 2. Verschonungsregel 13 a ErbStG 3. Verwaltungsvermögen 13 b ErbStG 4. Lohnsummentest III. Eckpunkte der ErbSt-Reform nach BMF IV. Welche Fragen stellen sich für die gegenwärtige Beratung? 3

4 I. Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom Letzte Überprüfung 2006; Urteil Dezember 2007 Gesetz ab Bewertung: Ansatz des Vermögens mit gemeinem Wert Jetzt: Betriebsvermögen-Begünstigungen unvereinbar mit Gleichheitsgrundsatz Neuregelung bis spätestens Schlussfolgerung für Inhalt der Neuregelung 4

5 I. Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom zur Erbschaftsteuer II. Betriebsvermögen Begünstigungen nach geltendem ErbSt-Recht 1. Bewertungsverfahren 199 ff BewG 2. Verschonungsregel 13 a ErbStG 3. Verwaltungsvermögen 13 b ErbStG 4. Lohnsummentest III. Eckpunkte der ErbSt-Reform nach BMF IV. Welche Fragen stellen sich für die gegenwärtige Beratung? 5

6 II. Betriebsvermögen Begünstigungen nach geltendem ErbSt-Recht 1. Bewertungsverfahren 199 ff BewG für Betriebsvermögen Regel: vereinfachtes Ertragswert-Verfahren Kapitalisierungsfaktoren Mindestwert = Substanzwert, 11 Abs. 2 BewG Gutachtenwert, wenn festgestellter Wert unrealistisch hoch 6

7 II. Betriebsvermögen Begünstigungen nach geltendem ErbSt-Recht 1. Bewertungsverfahren 199 ff BewG Kapitalisierungsfaktoren Historie Kapitalisierungsfaktor Jahr Kapitalisierungsfaktor , , , , , , , , ,21 7

8 II. Betriebsvermögen Begünstigungen nach geltendem ErbSt-Recht 1. Bewertungsverfahren 199 ff BewG Kapitalisierungsfaktoren Effekt Kapitalisierungsfaktor Unternehmen U erzielte in den letzten 3 Jahren einen durchschnittlichen Gewinn von Wert in Kapitalisierungsfaktor , , ,21 Bei gleichem Ertrag, 65 % Mehrwert! 8

9 II. Betriebsvermögen Begünstigungen nach geltendem ErbSt-Recht 1. Bewertungsverfahren 199 ff BewG für Betriebsvermögen Regel: vereinfachtes Ertragswert-Verfahren Kapitalisierungsfaktoren Mindestwert = Substanzwert, 11 Abs. 2 BewG Gutachtenwert, wenn festgestellter Wert unrealistisch hoch geltende Bewertungsverfahren nicht Gegenstand der Überprüfung bleiben! 9

10 I. Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom zur Erbschaftsteuer II. Betriebsvermögen Begünstigungen nach geltendem ErbSt-Recht 1. Bewertungsverfahren 199 ff BewG 2. Verschonungsregel 13 a ErbStG 3. Verwaltungsvermögen 13 b ErbStG 4. Lohnsummentest III. Eckpunkte der ErbSt-Reform nach BMF IV. Welche Fragen stellen sich für die gegenwärtige Beratung? 10

11 II. Betriebsvermögen Begünstigungen nach geltendem ErbSt-Recht 2. Verschonungsregel 13 a ErbStG Abschlag Behaltens - frist Lohnsummen Verwaltungsvermögen max. Regelverschonung 13 a Abs. 1 Optionsverschonung 13 a Abs % 5 Jahre 400 % 50 % 100 % 7 Jahre 700 % 10 % 11

12 II. Betriebsvermögen Begünstigungen nach geltendem ErbSt-Recht 2. Verschonungsregel 13 a ErbStG Regelverschonung, 85%iger Abschlag nach Abs. 1 Unternehmenswert Stpfl. Betriebsvermögen Steuer - Klasse I (Freibetrag T 400)

13 II. Betriebsvermögen Begünstigungen nach geltendem ErbSt-Recht 2. Verschonungsregel 13 a ErbStG Optionsverschonung, 100 % Verschonung nach 13 a Abs. 8 unbegrenzt im Wert des Unternehmens Vollverschonung Steuer = 0 13

14 I. Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom zur Erbschaftsteuer II. Betriebsvermögen Begünstigungen nach geltendem ErbSt-Recht 1. Bewertungsverfahren 199 ff BewG 2. Verschonungsregel 13 a ErbStG 3. Verwaltungsvermögen 13 b ErbStG 4. Lohnsummentest III. Eckpunkte der ErbSt-Reform nach BMF IV. Welche Fragen stellen sich für die gegenwärtige Beratung? 14

15 II. Betriebsvermögen Begünstigungen nach geltendem ErbSt-Recht 3. Verwaltungsvermögen 13 b Abs. 2 ErbStG Beispiel: Dritten zur Nutzung überlassene Grundstücke Anteile an Kapitalgesellschaften bis zu 25 % Finanzmittel (nach Nettobetrachtung und FB) Fallbeilprinzip, alles oder nichts! Erweiterung um Geldmittel und Forderungen ab Brutto-/Nettoansatz Verwaltungsvermögensquote { Stichtagsbetrachtung Regelverschonung max. 50 % Optionsverschonung max. 10 % 15

16 II. Betriebsvermögen Begünstigungen nach geltendem ErbSt-Recht 3. Verwaltungsvermögen 13 b ErbStG Beispiel Verwaltungsvermögensquote Unternehmenswert : 1 Mio. T Unternehmenswert: 1 Mio. T davon Verwaltungsvermögen davon Verwaltungsvermögen vermietetes Grundstück 501 Forderungen/Bank 501 Verbindlichkeiten 300 Verbindlichkeiten 300 Regelverschonung versagt! Unternehmenswert : 1 Mio. T davon Verwaltungsvermögen vermietetes Grundstück 500 Regelverschonung! 85 % Abschlag! Rechnung: 501./. 300 = 201 Freibetrag: Finanzmittel (20 % des Unternehmenswertes) Options- oder Regelverschonung möglich! 1 16

17 I. Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom zur Erbschaftsteuer II. Betriebsvermögen Begünstigungen nach geltendem ErbSt-Recht 1. Bewertungsverfahren 199 ff BewG 2. Verschonungsregel 13 a ErbStG 3. Verwaltungsvermögen 13 b ErbStG 4. Lohnsummentest III. Eckpunkte der ErbSt-Reform nach BMF IV. Welche Fragen stellen sich für die gegenwärtige Beratung? 17

18 II. Betriebsvermögen Begünstigungen nach geltendem ErbSt-Recht 4. Lohnsummentest Ab 20 Mitarbeiter In Abhängigkeit von gewählter Verschonung (400 % über 5 Jahre / 700 % über 7 Jahre) Basis bildet Ausgangslohnsumme 18

19 I. Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom zur Erbschaftsteuer II. Betriebsvermögen Begünstigungen nach geltendem ErbSt-Recht 1. Bewertungsverfahren 199 ff BewG 2. Verschonungsregel 13 a ErbStG 3. Verwaltungsvermögen 13 b ErbStG 4. Lohnsummentest III. Eckpunkte der ErbSt-Reform nach BMF IV. Welche Fragen stellen sich für die gegenwärtige Beratung? 19

20 III. Eckpunkte der ErbSt-Reform vom BMF Bedürfnisprüfung für Großunternehmen Neudefinition Verwaltungsvermögen dessen Abtrennung und normale Besteuerung! erweiterter Lohnsummentest 20

21 I. Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom zur Erbschaftsteuer II. Betriebsvermögen Begünstigungen nach geltendem ErbSt-Recht 1. Bewertungsverfahren 199 ff BewG 2. Verschonungsregel 13 a ErbStG 3. Verwaltungsvermögen 13 b ErbStG 4. Lohnsummentest III. Eckpunkte der ErbSt-Reform nach BMF IV. Welche Fragen stellen sich für die gegenwärtige Beratung? 21

22 IV. Welche Fragen stellen sich für die gegenwärtige Beratung? Was ist wirklich neu? Wo liegen für unsere Mandanten die Dreh- und Angelpunkte der Reform? Bis wann kann das geltende Recht angewendet werden? Sind Fälle denkbar, für die neues Recht von Vorteil sein könnte? 22

23 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Bei Fragen rufen Sie uns an: StBin Gisa Voßeler-König StB/WP Stephan Zwingmann DWAZ Wirtschaftskanzlei Kassel/Bad Wildungen 0561/ /

Es liegen bereits 3 Entscheidungen des BVerfG vor: 22.06.1995 17.12.2014

Es liegen bereits 3 Entscheidungen des BVerfG vor: 22.06.1995 17.12.2014 Layout 2.jpg Es liegen bereits 3 Entscheidungen des BVerfG vor: 22.06.1995 07.11.2006 17.12.2014 Die Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts im Überblick Das BVerfG hält in seinem Urteil vom 17.12.2014

Mehr

Das System der gesetzlichen Erbfolge

Das System der gesetzlichen Erbfolge Das System der gesetzlichen Erbfolge Urgroßeltern Großonkel/ Großtante 4. Ordnung Geschwister Neffen/ Nichten 2. Ordnung Großeltern Eltern Erblasser Kinder Enkel Urenkel 1. Ordnung Onkel/ Tanten Vettern/

Mehr

Steuerliche Aspekte einer Unternehmensnachfolge

Steuerliche Aspekte einer Unternehmensnachfolge Unternehmensnachfolge in kleinen und mittleren Unternehmen Steuerliche Aspekte einer Unternehmensnachfolge 17.06.2010 Dr. Alexander Wünsche Wirtschaftsprüfer Steuerberater Inhalt 2 1. Unternehmensübertragung

Mehr

Erbschaftsteuer- Quo Vadis? -private banking congress München 2015-

Erbschaftsteuer- Quo Vadis? -private banking congress München 2015- Erbschaftsteuer- Quo Vadis? -private banking congress München 2015- Rechtsanwalt Peter Schröder PNHR Dr. Pelka und Sozien GmbH Rechtsanwaltsgesellschaft, Steuerberatungsgesellschaft Erbschaftsteuer im

Mehr

Anlage Betriebsvermögen für Einzelunternehmen

Anlage Betriebsvermögen für Einzelunternehmen Finanzamt Aktenzeichen/Steuernummer Anlage Betriebsvermögen für Einzelunternehmen zur Feststellungserklärung auf den Bewertungsstichtag Zutreffende weiße Felder bitte ausfüllen oder ankreuzen Zeile 1 A.

Mehr

5. Private Banking Kongress Hamburg 2013. Erbschaftsteuer und kein Ende Die Zeit nach der Cash-GmbH und andere Gestaltungsmöglichkeiten

5. Private Banking Kongress Hamburg 2013. Erbschaftsteuer und kein Ende Die Zeit nach der Cash-GmbH und andere Gestaltungsmöglichkeiten 5. Private Banking Kongress Hamburg 2013 Erbschaftsteuer und kein Ende Die Zeit nach der Cash-GmbH und andere Gestaltungsmöglichkeiten Franz Ostermayer Jörn Ehrsam, LL. M. Wirtschaftsprüfer Steuerberater

Mehr

8. Steuertag. von Ministerialrat Manfred Porr Ministerium der Finanzen Rheinland-Pfalz

8. Steuertag. von Ministerialrat Manfred Porr Ministerium der Finanzen Rheinland-Pfalz 8. Steuertag Fachhochschule h h Worms 30. November 2007 Aktueller Stand der Eb Erbschaftsteuerreform t f von Ministerialrat Manfred Porr Ministerium der Finanzen Rheinland-Pfalz 1 Koalitionsvertrag vom

Mehr

Anlage Betriebsvermögen für Beteiligungen an Personengesellschaften

Anlage Betriebsvermögen für Beteiligungen an Personengesellschaften Finanzamt Aktenzeichen/Steuernummer Anlage Betriebsvermögen für Beteiligungen an Personengesellschaften zur Feststellungserklärung auf den Bewertungsstichtag Zutreffende weiße Felder bitte ausfüllen oder

Mehr

Anlage Betriebsvermögen für Beteiligungen an Personengesellschaften

Anlage Betriebsvermögen für Beteiligungen an Personengesellschaften Finanzamt Aktenzeichen/Steuernummer Anlage Betriebsvermögen für Beteiligungen an Personengesellschaften zur Feststellungserklärung auf den Bewertungsstichtag Zutreffende weiße Felder bitte ausfüllen oder

Mehr

Veranstaltung Unternehmensnachfolge 16.07.2014 Bad Bocklet - Großenbrach Steuerliche Aspekte der Unternehmensnachfolge

Veranstaltung Unternehmensnachfolge 16.07.2014 Bad Bocklet - Großenbrach Steuerliche Aspekte der Unternehmensnachfolge Veranstaltung Unternehmensnachfolge 16.07.2014 Bad Bocklet - Großenbrach Steuerliche Aspekte der Unternehmensnachfolge Udo Zeiger Steuerberater RAUSCH, ZEIGER & PARTNER STEUERBERATER RECHTSANWALT Bad Brückenau

Mehr

Das neue Erbschaftssteuergesetz bei Unternehmen

Das neue Erbschaftssteuergesetz bei Unternehmen Das neue Erbschaftssteuergesetz bei Unternehmen Neue Regelungen für Betriebsvermögen bei der Erbschafts- und Schenkungssteuer Bereits am 17.12.2014 hat das Bundesverfassungsgericht die Bundesregierung

Mehr

Fit für den Stabwechsel? DIHK Aktionstag Unternehmensnachfolge 21. Juni 2017

Fit für den Stabwechsel? DIHK Aktionstag Unternehmensnachfolge 21. Juni 2017 Fit für den Stabwechsel? DIHK Aktionstag Unternehmensnachfolge 21. Juni 2017 Steuerliche Rahmenbedingungen aufgrund des neuen Erbschaftsteuerrechts Norbert Maier Kanzlei Dr. Metschkoll Beratung für Unternehmer

Mehr

Unternehmensnachfolge. Hans Jürgen Langguth Steuerberater Vortrag zur Erbschafts- und Einkommenssteuer Am 25.03.2015, Sulzfeld

Unternehmensnachfolge. Hans Jürgen Langguth Steuerberater Vortrag zur Erbschafts- und Einkommenssteuer Am 25.03.2015, Sulzfeld Unternehmensnachfolge Hans Jürgen Langguth Steuerberater Vortrag zur Erbschafts- und Einkommenssteuer Am 25.03.2015, Sulzfeld Urteil des BVerfG vom 17. Dezember 2014: Regelverschonung bisher Neuregelungen

Mehr

Die Reform der Erbschaft- und Schenkungsteuer Die wichtigsten Änderungen 2009 im Überblick

Die Reform der Erbschaft- und Schenkungsteuer Die wichtigsten Änderungen 2009 im Überblick Muster Die Reform der Erbschaft- und Schenkungsteuer Die wichtigsten Änderungen 2009 im Überblick Mus Erbschaft- und Schenkungsteuer 2009 Zum 1. Januar 2009 tritt die Reform des Erbschaft- und Schenkungsteuerrechts

Mehr

Der Autor... V Vorwort zur 2. Auflage... VII Abkürzungsverzeichnis... XV

Der Autor... V Vorwort zur 2. Auflage... VII Abkürzungsverzeichnis... XV IX Der Autor... V Vorwort zur 2. Auflage... VII Abkürzungsverzeichnis... XV Teil A Erbschaftsteuer... 1 1. Der lange Weg zum geltenden Recht und der aktuelle Streit... 1 1.1 Der erste Beschluss des Bundesverfassungsgerichts

Mehr

Das neue Erbschaftsteuer- und Bewertungsgesetz

Das neue Erbschaftsteuer- und Bewertungsgesetz Mandanteninformation Das neue Erbschaftsteuer- und Bewertungsgesetz Am 5. Dezember 2008 hat der Bundesrat den Gesetzentwurf für die Reform des Erbschaftsteuer- und Bewertungsgesetzes gebilligt. Damit kann

Mehr

Steuerliche Aspekte bei Unternehmernachfolgen

Steuerliche Aspekte bei Unternehmernachfolgen Workshop Unternehmernachfolge Steuerliche Aspekte bei Unternehmernachfolgen Bremen, 20. Juni 2013 FIDES im Überblick Wirtschaftsprüfung Steuer- und Rechtsberatung IT-Consulting Unternehmensberatung Gegründet

Mehr

Dipl. Kfm. Wolfgang Heiliger selbständiger Steuerberater seit 1987 in Hilden. Generationenwechsel im Mittelstand

Dipl. Kfm. Wolfgang Heiliger selbständiger Steuerberater seit 1987 in Hilden. Generationenwechsel im Mittelstand Dipl. Kfm. Wolfgang Heiliger selbständiger Steuerberater seit 1987 in Hilden Generationenwechsel im Mittelstand 1 Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, Schätzungen des IfM gehen von ca. 110.000 Unternehmensübertragungen

Mehr

Erbschaftsteuerliche Gestaltungspraxis nach dem Vorlagebeschluss des BFH. A. Verschonung unternehmerischen Vermögens bei unentgeltlichem Übergang

Erbschaftsteuerliche Gestaltungspraxis nach dem Vorlagebeschluss des BFH. A. Verschonung unternehmerischen Vermögens bei unentgeltlichem Übergang A. Verschonung unternehmerischen Vermögens bei unentgeltlichem Übergang Das seit 2009 geltende Erbschaftsteuerrecht geht zurück auf die Entscheidung des BVerfG v. 7.11.2006 1. Das BVerfG hatte seinerzeit

Mehr

Dipl.-Kfm. Thomas Rose Steuerberater Erlenbach, 20. Mai 2009

Dipl.-Kfm. Thomas Rose Steuerberater Erlenbach, 20. Mai 2009 Eckpunkte der neuen Erbschaftsteuer Dipl.-Kfm. Thomas Rose Steuerberater Erlenbach, 20. Mai 2009 2 I. Einführung, Gesetzgebungsverfahren II. Wesentliche Änderungen III. Steuerklassen, Freibeträge, Steuersätze

Mehr

Steuerliche Nachfolgeplanung bei kleinen und mittleren Unternehmen im Hinblick auf die neue Gesetzgebung

Steuerliche Nachfolgeplanung bei kleinen und mittleren Unternehmen im Hinblick auf die neue Gesetzgebung Steuerliche Nachfolgeplanung bei kleinen und mittleren Unternehmen im Hinblick auf die neue Gesetzgebung Christian Dietrich Steuerberater Diplom-Kaufmann (FH) Hofbieber Nüsttal Die vorliegende Präsentation

Mehr

Belastungsbeispiele des DIHK zum Referentenentwurf des. Bundesministeriums der Finanzen vom 1. Juni 2015 zur

Belastungsbeispiele des DIHK zum Referentenentwurf des. Bundesministeriums der Finanzen vom 1. Juni 2015 zur Belastungsbeispiele des DIHK zum Referentenentwurf des Bundesministeriums der Finanzen vom 1. Juni 2015 zur Anpassung des Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetzes an die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts

Mehr

Reform der Erbschaftsteuer

Reform der Erbschaftsteuer Reform der Erbschaftsteuer Folgerungen aus Beschluss des BVerfG Die Zukunft der Erbschaftsteuer vom 7. November 2006 Hermann-Ulrich Viskorf Vorsitzender Richter am Bundesfinanzhof Einführung Eckpunkte

Mehr

Erste Schwerpunkte in der Änderung des Erbschaftsteuergesetzes für die Land- und Forstwirtschaft

Erste Schwerpunkte in der Änderung des Erbschaftsteuergesetzes für die Land- und Forstwirtschaft Erste Schwerpunkte in der Änderung des Erbschaftsteuergesetzes für die Land- und Forstwirtschaft Landesverbandstagung HLBS Südwest 15.02.2017 Heidelberg RA in, LB Annette Weißenborn, 1 Überblick A. Neuregelung

Mehr

Reform der Erbschaftsteuer 2008

Reform der Erbschaftsteuer 2008 Reform der Erbschaftsteuer 2008 7.11.06 Beschluss BVerfG Derzeitiger Stand Wie weit ist der Gesetzgeber? Zur Bewertung: Entwurf von Verordnungen für die Bewertung von Grundstücken, Betriebsvermögen und

Mehr

Die steuerlichen Möglichkeiten: Unternehmensnachfolge steuerlich. Die Steuerklasse I. Die Höhe der Erbschaftsteuer. Schenkung/Erbfall = ErbSt/SchSt

Die steuerlichen Möglichkeiten: Unternehmensnachfolge steuerlich. Die Steuerklasse I. Die Höhe der Erbschaftsteuer. Schenkung/Erbfall = ErbSt/SchSt Unternehmensnachfolge steuerlich Scheuer Die steuerlichen Möglichkeiten: Schenkung/Erbfall = ErbSt/SchSt Gemischte Schenkung/ = ESt/KSt bzw. Vorweggenommene ErbSt/SchSt Erbfolge Veräußerung = ESt/KSt Die

Mehr

Erbschaftsteuerreform 2016

Erbschaftsteuerreform 2016 Erbschaftsteuerreform 2016 Rechtsanwalt und Steuerberater Lars Ahlbory, LL.M. (Brüssel) Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV e. V.) www.rheinfolge.com www.ag-partner.eu I. Welche Regelungen hat

Mehr

Neuregelung der ErbSt und SchenkSt vom eine kritische Reflektion Neuregelung der ErbSt und SchenkSt vom

Neuregelung der ErbSt und SchenkSt vom eine kritische Reflektion Neuregelung der ErbSt und SchenkSt vom Auf dem Jäger 36, D- 44892 Bochum - Fon: 0049-234 - 68 72 640 - michalowski@kanzlei-michalowski.de 10.03.2017 Neuregelung der ErbSt und SchenkSt vom 04.11.2016 - eine kritische Reflektion 2 1 10.03.2017

Mehr

Neuregelung der Erbschaftsteuer. IHK Rheinhessen 24. November 2016

Neuregelung der Erbschaftsteuer. IHK Rheinhessen 24. November 2016 Neuregelung der Erbschaftsteuer IHK Rheinhessen 24. November 2016 Inhalt I. Überblick über die Verschonung des Betriebsvermögens nach altem Recht II. Urteil des Bundesverfassungsgerichts III. Neuregelungen

Mehr

Steuerliche Begünstigungen der Unternehmensnachfolge

Steuerliche Begünstigungen der Unternehmensnachfolge Steuerliche Begünstigungen der Unternehmensnachfolge Neuigkeiten aus Berlin, München und Karlsruhe (?) und ihre Auswirkungen auf die Praxis StB/WP Stephan Kunze RA/StB Dr. Christopher Riedel, LL.M. Agenda

Mehr

Neuregelung der Erbschaftsteuer. IHK Rheinhessen 24. November 2016

Neuregelung der Erbschaftsteuer. IHK Rheinhessen 24. November 2016 Neuregelung der Erbschaftsteuer IHK Rheinhessen 24. November 2016 Inhalt I. Überblick über die Verschonung des Betriebsvermögens nach altem Recht II. Urteil des Bundesverfassungsgerichts III. Neuregelungen

Mehr

DRINGENDER HANDLUNGSBEDARF FÜR UNTERNEHMER BIS

DRINGENDER HANDLUNGSBEDARF FÜR UNTERNEHMER BIS BUSINESS + ADVENTURE GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BUSINESS + ADVENTURE GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Waldstraße 80 D 76661 Philippsburg DRINGENDER HANDLUNGSBEDARF FÜR UNTERNEHMER BIS 30.06.2016

Mehr

Unternehmensbewertung im Lichte der Erbschaftsteuer Aktionstag Unternehmensnachfolge IHK Cottbus 9. November 2016

Unternehmensbewertung im Lichte der Erbschaftsteuer Aktionstag Unternehmensnachfolge IHK Cottbus 9. November 2016 Unternehmensbewertung im Lichte der Erbschaftsteuer Aktionstag Unternehmensnachfolge IHK Cottbus 9. November 2016 Dr. Rainer Kambeck, Aktionstag Unternehmensnachfolge, IHK Cottbus, 9. November 2016 1 Reform

Mehr

Steuerliche Aspekte der. Unternehmensnachfolge

Steuerliche Aspekte der. Unternehmensnachfolge 15. WirtschaftsTalk Wallenhorst Unternehmensnachfolge Steuerliche Aspekte der Unternehmensnachfolge Markus Guth, Steuerberater Die richtige Entscheidung treffen Steuerfreiheit darf kein vorrangiges Ziel

Mehr

Erbschaftsteuer-Reform 2008/2009

Erbschaftsteuer-Reform 2008/2009 Erbschaftsteuer-Reform 2008/2009 Im schlimmsten Fall Das neue Erbschaftssteuerrecht Dipl.-Kffr. Eszter Hermesmeier Steuerberaterin Gliederung 1. Wesen der Erbschaftsteuer Steuerpflichtige Vorgänge Persönliche

Mehr

Erbschaftsteuerreform

Erbschaftsteuerreform Erbschaftsteuerreform Nach der Ende Januar 2007 bekannt gegebenen Entscheidung des BVerfG vom 07.11.2006 1 BvL 10/02 liegen die verfassungsrechtlichen Unzulänglichkeiten des jetzigen Erbschaft- und Schenkungsteuerrechts

Mehr

Aktuelles Steuerrecht, insbesondere Reform der Erbschaftsteuer in der Land- und Forstwirtschaft

Aktuelles Steuerrecht, insbesondere Reform der Erbschaftsteuer in der Land- und Forstwirtschaft Vereinigte Hagel VVaG Bezirksversammlung, 01.12.2015, Fichtwald Aktuelles Steuerrecht, insbesondere Reform der Erbschaftsteuer in der Land- und Forstwirtschaft Simon Beyme StB / RA / FAnwStR / Landw. Buchstelle

Mehr

Gesetze Materialien Erläuterungen. bearbeitet von. Dr. Sebastian Benz Rechtsanwalt/Fachanwalt für Steuerrecht in Düsseldorf

Gesetze Materialien Erläuterungen. bearbeitet von. Dr. Sebastian Benz Rechtsanwalt/Fachanwalt für Steuerrecht in Düsseldorf Erbschaftsteuerrefbrm 2016 Gesetze Materialien Erläuterungen bearbeitet von Dr. Sebastian Benz Rechtsanwalt/Fachanwalt für Steuerrecht in Düsseldorf Prof. Dr. Jens Blumenberg Steuerberater in Frankfurt

Mehr

bei Ihrer Sparkasse Werra-Meißner.

bei Ihrer Sparkasse Werra-Meißner. Herzlich willkommen bei Ihrer Sparkasse. Erben und Vererben RA Gerhard Ruby 25./26. November 2009 Seite 1 Erben und Vererben das geänderte Erbschaftsteuerrecht und seine größten Irrtümer Referent: RA Gerhard

Mehr

Neue Erbschaftsteuerreform. Prof. Dr. Lars Zipfel Hochschule für öffentlichen Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg

Neue Erbschaftsteuerreform. Prof. Dr. Lars Zipfel Hochschule für öffentlichen Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg Neue Erbschaftsteuerreform Prof. Dr. Lars Zipfel Hochschule für öffentlichen Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg BVerfG zur Erbschaftsteuer: Urteilsanalyse im Überblick Gerechtigkeitsdebatte! O Schenkung

Mehr

Der Gesetzesentwurf zur Reform des neuen Erbschaftsteuer- und Bewertungsrechts vom 11.12.2007 (ErbStRG)

Der Gesetzesentwurf zur Reform des neuen Erbschaftsteuer- und Bewertungsrechts vom 11.12.2007 (ErbStRG) Berliner Steuergespräche am 3. März 2008 Der Gesetzesentwurf zur Reform des neuen Erbschaftsteuer- und Bewertungsrechts vom 11.12.2007 (ErbStRG) Dr. Ullrich Fechner Überblick (1) I. Einführung 1) Stand

Mehr

Unternehmensnachfolge Steuerliche (und sonstige) Folgen bei den Beteiligten

Unternehmensnachfolge Steuerliche (und sonstige) Folgen bei den Beteiligten Unternehmensnachfolge Steuerliche (und sonstige) Folgen bei den Beteiligten Referent: Dipl.-Kfm. Dr. Stephan Knabe Steuerberater, Wirtschaftsprüfer www.dr-knabe.de Familienunternehmen seit 1928 ISO 9001:2008

Mehr

Erbschaft- und Schenkungsteuer

Erbschaft- und Schenkungsteuer Erbschaft- und Schenkungsteuer Entwickelt von: Verlag für Deutsche www.vds-verlag.de A WoltersKluver Company 1 2 a) Die Steuerklasse des Erwerbers 1. Ehegatte Steuerklasse I 2. Kinder und Stiefkinder 3.

Mehr

Mandanten kommen zu Wort

Mandanten kommen zu Wort * Wirtschaftsprüfer Rechtsanwälte Steuerberater Mandanten kommen zu Wort Mandantenveranstaltung am 16. November 2010 Schenkung-/Erbschaftsteuerliche Gestaltungshinweise zu Immobilienübertragungen Referent:

Mehr

Erben und Vererben. Erben ohne Scherben

Erben und Vererben. Erben ohne Scherben Erben und Vererben Erben ohne Scherben Dr. Jörg Lehr, 26. Oktober 2010 Erbschaftsteuerreform warum? Vermögensgegenstand Barvermögen/Forderungen Wertpapiere ausländl. Grundbesitz inländ. Grundbesitz GmbH

Mehr

Anleitung zur Anlage Betriebsvermögen für Einzelunternehmen

Anleitung zur Anlage Betriebsvermögen für Einzelunternehmen Anleitung zur Anlage Betriebsvermögen für Einzelunternehmen Allgemeines Diese Anleitung informiert Sie über Ihre steuerlichen Pflichten und hilft Ihnen, den Vordruck richtig auszufüllen. Bitte haben Sie

Mehr

Inhalt. Abkürzungs verzeichnis... 11 Vorwort... 15

Inhalt. Abkürzungs verzeichnis... 11 Vorwort... 15 Inhalt Abkürzungs verzeichnis........................................ 11 Vorwort..................................................... 15 Teil I: Das Steuer geschäft mit dem Tod blickt auf eine lange Tradition

Mehr

Richtig erben und vererben. 20.04.2009 Richtig erben und vererben

Richtig erben und vererben. 20.04.2009 Richtig erben und vererben Richtig erben und vererben Inhalt des Vortrages 1. Vorstellung Kanzlei 2. Erbrechtlicher Teil 2.1. Gesetzliche Erbfolge 2.2. Pflichtteil 2.3. Testament 3. Steuerrechtlicher Teil 3.1. Neuregelungen 3.2.

Mehr

Internationale Aspekte der Erbschaftsteuer

Internationale Aspekte der Erbschaftsteuer 9. Steuertag der Fachhochschule Worms Internationale Aspekte der Erbschaftsteuer Dr. Jens Kollmar Rechtsanwalt/ Fachanwalt für Steuerrecht Vertretungsprofessor an der FH Worms Inhaltsübersicht A. Reformüberblick

Mehr

Semrau_Aufl_2_.indd 1 29.10.10 11:14

Semrau_Aufl_2_.indd 1 29.10.10 11:14 Semrau_Aufl_2_.indd 1 29.10.10 11:14 Das Unternehmertestament für die gerichtliche, notarielle, anwaltliche und steuerberatende Praxis von Michael Semrau Rechtsanwalt und Notar Fachanwalt für Erbrecht

Mehr

Auf dem Weg zu einem neuen Erbschaft- und Schenkungsteuergesetz eine Bewertung aus Sicht der Wirtschaft. 10. Bonner Unternehmertage

Auf dem Weg zu einem neuen Erbschaft- und Schenkungsteuergesetz eine Bewertung aus Sicht der Wirtschaft. 10. Bonner Unternehmertage Auf dem Weg zu einem neuen Erbschaft- und Schenkungsteuergesetz eine Bewertung aus Sicht der Wirtschaft 10. Bonner Unternehmertage DIHK Dr. Rainer Kambeck 10. Bonner Unternehmertage, 29. September 2015

Mehr

11; 157 203 Bewertungsgesetz. Anlagen 14-26 zum Bewertungsgesetz. R B 158 203 Erbschaftsteuerrichtlinien

11; 157 203 Bewertungsgesetz. Anlagen 14-26 zum Bewertungsgesetz. R B 158 203 Erbschaftsteuerrichtlinien Bewertung landwirtschaftlicher Betriebe für Zwecke der Erbschaft- /Schenkungsteuer Kai Runge Diplom-Agraringenieur Steuerberater Rechtsgrundlagen 11; 157 203 Bewertungsgesetz Anlagen 14-26 zum Bewertungsgesetz

Mehr

Erbschaft- und Schenkungsteuer

Erbschaft- und Schenkungsteuer persönlicher Freibetrag Erbschaft- und Schenkungsteuer Ehegatte Quelle: ZdH, Berlin Stand: 12.12.2008, Reform ErbSt tritt zum 01.01.09 in Kraft Freibeträge ( 16 ErbStG) Kinder, Stiefk., Kinder verst. K.

Mehr

Steuerliche Aspekte der Unternehmensnachfolge. Vortag am 24.04.2012 IHK Lippe zu Detmold Referent: WP StB Gerhard Hinrichs

Steuerliche Aspekte der Unternehmensnachfolge. Vortag am 24.04.2012 IHK Lippe zu Detmold Referent: WP StB Gerhard Hinrichs Steuerliche Aspekte der Unternehmensnachfolge Vortag am 24.04.2012 IHK Lippe zu Detmold Referent: WP StB Gerhard Hinrichs HWP Hinrichs Wiedeking Partner GbR Mittelständisch orientierte Wirtschaftsprüfungs-

Mehr

ErbSt-Reform. Prof. Dr. Lars Zipfel Institut für Unternehmenssteuern und Unternehmensnachfolge (IfUU) Hochschule Ludwigsburg

ErbSt-Reform. Prof. Dr. Lars Zipfel Institut für Unternehmenssteuern und Unternehmensnachfolge (IfUU) Hochschule Ludwigsburg Prof. Dr. Lars Zipfel Institut für Unternehmenssteuern und Unternehmensnachfolge (IfUU) Hochschule Ludwigsburg BVerfG zur Erbschaftsteuer: Urteilsanalyse im Überblick Positiv verfassungsgemäß sind grundsätzlich

Mehr

FACHINFO Erbschaftsteuerreform 2008

FACHINFO Erbschaftsteuerreform 2008 FACHINFO: Erbschaftsteuerreform 2008 auf der Grundlage des Referentenentwurfs vom 20.11.2007 Februar 2008 Jürgen Greß Fachanwalt für Verwaltungsrecht Rechtsanwälte Hoffmann & Greß Fürstenrieder Straße

Mehr

Bundesverfassungsgericht kippt Erbschaftsteuer: Folgen beim Vererben von Betrieben?

Bundesverfassungsgericht kippt Erbschaftsteuer: Folgen beim Vererben von Betrieben? Bundesverfassungsgericht kippt Erbschaftsteuer: Folgen beim Vererben von Betrieben? Mandanten-Info Bundesverfassungsgericht kippt Erbschaftsteuer: Folgen beim Vererben von Betrieben? Inhalt 1. Einleitung...

Mehr

Steuerliche Fragen bei der Testamentsgestaltung. Vortrag von WP/StB Matthias Witt

Steuerliche Fragen bei der Testamentsgestaltung. Vortrag von WP/StB Matthias Witt Steuerliche Fragen bei der Testamentsgestaltung Vortrag von WP/StB Matthias Witt Erwerb von Todes wegen Der Erbschaftsteuer unterliegt der Erwerb von Todes wegen, wenn der Erblasser zum Zeitpunkt des Todes

Mehr

Die Autorinnen 3. Einstieg in die rechtlichen und steuerlichen Grundlagen der Unternehmensnachfolge 4

Die Autorinnen 3. Einstieg in die rechtlichen und steuerlichen Grundlagen der Unternehmensnachfolge 4 Inhaltsverzeichnis Vorwort 1 Die Autorinnen 3 Einstieg in die rechtlichen und steuerlichen Grundlagen der Unternehmensnachfolge 4 I. Rechtliche Rahmenbedingungen 4 1. Erbrechtliche Grundlagen 4 a) Das

Mehr

Ewert, Jordan u. Kollegen

Ewert, Jordan u. Kollegen Erbschaftsteuer ab dem 01.01.2009 Die Reform und ihre Auswirkungen Nach langem Ringen ist die Erbschaftsteuerreform zum 01.01.2009 in Kraft. Es ändern sich viele Dinge grundlegend. Das Wichtigste gleich

Mehr

Erbschaftsteuer Mandant: 1 - Mustermann Aktenzeichen: 123456 Musterstraße 1, 12345 Musterstadt

Erbschaftsteuer Mandant: 1 - Mustermann Aktenzeichen: 123456 Musterstraße 1, 12345 Musterstadt Erbschaftsteuer Ermittlung des Reinnachlasses Nachlassgegenstände Grundvermögen 600.000 Betriebsvermögen 425.000 Übriges Vermögen 1.100.000 Gesamtwert der Nachlassgegenstände 2.125.000 Nachlassverbindlichkeiten

Mehr

gez. Dr. Georg K l e e m a n n

gez. Dr. Georg K l e e m a n n Vermittlungsausschuss des Deutschen Bundestages und des Bundesrates An die Mitglieder des Vermittlungsausschusses Vermittlungsausschuss des Deutschen Bundestages und des Bundesrates - Geschäftsführer -

Mehr

Weltweit engagiert. Gestaltungshinweise zur ErbSt-Reform. StB Prof. Dr. Robert Strauch September 2015

Weltweit engagiert. Gestaltungshinweise zur ErbSt-Reform. StB Prof. Dr. Robert Strauch September 2015 Weltweit engagiert Gestaltungshinweise zur ErbSt-Reform StB Prof. Dr. Robert Strauch September 2015 1 Agenda 01 Bisherige Entwicklung 02 Übergangsregelung 03 Begünstigtes Vermögen dem Grunde nach 04 Behaltensfrist

Mehr

1. Umsetzung der Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts

1. Umsetzung der Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts Erbschaftsteuerreform: Grundmodell und Handlungsbedarf Zusammenfassung Als das BVerfG am 31.1.2007 in seiner lange erwarteten Entscheidung [1] zur Erbschaftsteuer wesentliche Teile des Erbschaftsteuerrechts

Mehr

M a n d a n t e n i n f o r m a t i o n 1 4 / 0 7

M a n d a n t e n i n f o r m a t i o n 1 4 / 0 7 Neuer Wall 11, 20354 Hamburg Telefon: 040 / 82 22 42-0 Telefax: 040 / 82 22 42-2 42 M a n d a n t e n i n f o r m a t i o n 1 4 / 0 7 Eckpunkte eines neuen Erbschaftsteuerrechts 09. November 2007 I. Einführung

Mehr

Die Erbschaftssteuerreform 2008 - Überblick und Handlungsempfehlungen -

Die Erbschaftssteuerreform 2008 - Überblick und Handlungsempfehlungen - Die Erbschaftssteuerreform 2008 - Überblick und Handlungsempfehlungen - 1. Die neue Erbschaftssteuer Am 20.11.2007 hat die Bundesregierung den Entwurf eines Gesetzes zur Reform des Erbschaftssteuer- und

Mehr

Hendrik Breimann. Typisierungsgerechtigkeit des

Hendrik Breimann. Typisierungsgerechtigkeit des Hendrik Breimann Typisierungsgerechtigkeit des vereinfachten Ertragswertverfahrens zur Unternehmensbewertung im Erbschaftsteuerrecht Verlag Dr. Kovac Hamburg 2014 Inhaltsverzeichnis A. Einleitung B. Systematische

Mehr

Nr. 109/2007: Eckpunkte zur Erbschaftsteuer Details der Koch/Steinbrück-Arbeitsgruppe über die Eckpunkte eines neuen Erbschaftsteuerrechts

Nr. 109/2007: Eckpunkte zur Erbschaftsteuer Details der Koch/Steinbrück-Arbeitsgruppe über die Eckpunkte eines neuen Erbschaftsteuerrechts Nr. 109/2007: Eckpunkte zur Erbschaftsteuer Details der Koch/Steinbrück-Arbeitsgruppe über die Eckpunkte eines neuen Erbschaftsteuerrechts Zum Abschluss der Arbeiten der politischen Arbeitsgruppe zur Reform

Mehr

Bericht der Abgeordneten Steffen Kampeter, Carsten Schneider (Erfurt), Otto Fricke, Dr. Gesine Lötzsch und Alexander Bonde

Bericht der Abgeordneten Steffen Kampeter, Carsten Schneider (Erfurt), Otto Fricke, Dr. Gesine Lötzsch und Alexander Bonde Deutscher Bundestag Drucksache 1611085 16. Wahlperiode 26. 11. 2008 Bericht des Haushaltsausschusses (8. Ausschuss) gemäß 96 der Geschäftsordnung zu dem Gesetzentwurf der Bundesregierung Drucksachen 167918,

Mehr

b) Schenkung auf den Todesfall, 3 Abs. 1 Nr. 2 ErbStG (R E 3.3 ErbStR) aa) 3 Abs. 1 Nr. 2 Satz 1 ErbStG... 21

b) Schenkung auf den Todesfall, 3 Abs. 1 Nr. 2 ErbStG (R E 3.3 ErbStR) aa) 3 Abs. 1 Nr. 2 Satz 1 ErbStG... 21 Inhalt A. Einführung... 11 I. Entwicklung des Erbschaft- und II. Schenkungsteuerrechts... 11 Bedeutung anderer Rechtsgebiete für die Erbschaftsteuer... 13 III. Hinweise für das Selbststudium... 14 B. Steuerpflicht...

Mehr

Erbschaftsteuer: Übertragung von Betriebsvermögen

Erbschaftsteuer: Übertragung von Betriebsvermögen Erbschaftsteuer: Übertragung von Betriebsvermögen Inhalt 1 Allgemeines 2 Vergünstigungen für Betriebsvermögen 2.1 Teilweise Steuerbefreiung 2.2 Vollständige Steuerbefreiung 2.3 Beachtung von Fristen 2.4

Mehr

Erbschaftssteuerreform

Erbschaftssteuerreform Notar Dr. Albert Block Erbschaftssteuerreform Zusammenstellung der wichtigsten Änderungen 1. persönliche und sachliche Freibeiträge Die persönlichen Freibeiträge werden für alle Steuerklassen angehoben,

Mehr

Aktuelle Steuerinformationen für unsere Mandanten

Aktuelle Steuerinformationen für unsere Mandanten Aktuelle Steuerinformationen für unsere Mandanten 15. November 2016 Verkündung des Gesetzes zur Reform der Erbschaft- und Schenkungsteuer im Bundesgesetzblatt Der Vermittlungsausschuss von Bundestag und

Mehr

P+P Summer Workshops. Viel Schatten wenig Licht: Der aktuelle Referentenentwurf zur Reform des Erbschaftsteuerrechts

P+P Summer Workshops. Viel Schatten wenig Licht: Der aktuelle Referentenentwurf zur Reform des Erbschaftsteuerrechts P+P Summer Workshops Viel Schatten wenig Licht: Der aktuelle Referentenentwurf zur Reform des Erbschaftsteuerrechts Berlin, 9. Juli 2015 Dr. Andreas Richter Berlin Frankfurt a. M. München www.pplaw.com

Mehr

Steuern & Wirtschaft aktuell Ausgewählte Informationen von Ihren Beratungsexperten Sonderrundschreiben: Erbschaftsteuerreform

Steuern & Wirtschaft aktuell Ausgewählte Informationen von Ihren Beratungsexperten Sonderrundschreiben: Erbschaftsteuerreform Steuern & Wirtschaft aktuell Ausgewählte Informationen von Ihren Beratungsexperten Sonderrundschreiben: Erbschaftsteuerreform Inhaltsübersicht I. Ausgangslage 2 II. Tarif 2 III. Freibeträge 1. Persönliche

Mehr

KLAIBER-SCHLEGEL STEUERBERATUNG WIRTSCHAFTSPRÜFUNG UNTERNEHMENSBERATUNG. KLAIBER-SCHLEGEL Steuerberatungs GmbH

KLAIBER-SCHLEGEL STEUERBERATUNG WIRTSCHAFTSPRÜFUNG UNTERNEHMENSBERATUNG. KLAIBER-SCHLEGEL Steuerberatungs GmbH STEUERBERATUNG WIRTSCHAFTSPRÜFUNG UNTERNEHMENSBERATUNG KLAIBER-SCHLEGEL Steuerberatungs GmbH Gartenstraße 5 72458 Albstadt Tel. 07431 9379-00 Fax 07431 9379-50 mail@klaiber-schlegel.de www.klaiber-schlegel.de

Mehr

UNTERNEHMENSNACHFOLGE IM LICHTE DER GEPLANTEN ERBSCHAFTSTEUERREFORM

UNTERNEHMENSNACHFOLGE IM LICHTE DER GEPLANTEN ERBSCHAFTSTEUERREFORM UNTERNEHMENSNACHFOLGE IM LICHTE DER GEPLANTEN ERBSCHAFTSTEUERREFORM UNTERNEHMENSNACHFOLGE BEVOR DER ZUG ABGEFAHREN IST Das Bundesverfassungsgericht hat mit seinem Urteil vom 17.12.2014 (Az. 1 BvL 21/12)

Mehr

Bewertung. Fachplan. FACHHOCHSCHULE FÜR FINANZEN in Königs Wusterhausen. P Bew. für das Studienfach. Grundstudium E 2015.

Bewertung. Fachplan. FACHHOCHSCHULE FÜR FINANZEN in Königs Wusterhausen. P Bew. für das Studienfach. Grundstudium E 2015. FACHHOCHSCHULE FÜR FINANZEN in Königs Wusterhausen P 3412-2-Bew Fachplan für das Studienfach Bewertung Grundstudium E 2015 2. Semester 3. Semester Stand 01.10.2015 Lehrbereich V Seite 1 Semester 2: I.

Mehr

Privilegierung von Betriebsvermögen Fallstricke und Lösungsmöglichkeiten

Privilegierung von Betriebsvermögen Fallstricke und Lösungsmöglichkeiten Privilegierung von Betriebsvermögen Fallstricke und Lösungsmöglichkeiten Vortrag 21.04.2010 Dipl. Kaufmann Werner Biedermann 85354 Freising, Obere Hauptstr. 20 Tel.: 08161/989 260 Fax: 08161/989 26-19

Mehr

Recht sowie Schenkungs-/Erbschaftsteuer bei Errichtung, Betrieb und Kauf von Photovoltaikanlagen Daniel Hülsmeyer

Recht sowie Schenkungs-/Erbschaftsteuer bei Errichtung, Betrieb und Kauf von Photovoltaikanlagen Daniel Hülsmeyer Recht sowie Schenkungs-/Erbschaftsteuer bei Errichtung, Betrieb und Kauf von Photovoltaikanlagen Daniel Hülsmeyer Gliederung A. Recht B. Steuer Vertragsverhältnisse Mängel und Verjährung Was sollte nun

Mehr

Besteuerung. Vereinfachtes Ertragswertverfahren.

Besteuerung. Vereinfachtes Ertragswertverfahren. Besteuerung. Vereinfachtes Ertragswertverfahren. (1) Anwendungsbereich Das Finanzamt hat den im vereinfachten Ertragswertverfahren ermittelten Wert zugrunde zu legen, wenn das Ergebnis nicht offensichtlich

Mehr

NomosPraxis. Pflegesozialrecht. Bearbeitet von Heinrich Griep, Heribert Renn. 6. Auflage Buch. 283 S. Softcover ISBN

NomosPraxis. Pflegesozialrecht. Bearbeitet von Heinrich Griep, Heribert Renn. 6. Auflage Buch. 283 S. Softcover ISBN NomosPraxis Pflegesozialrecht Bearbeitet von Heinrich Griep, Heribert Renn 6. Auflage 2017. Buch. 283 S. Softcover ISBN 978 3 8487 3745 1 Recht > Sozialrecht > SGB XI - Soziale Pflegeversicherung schnell

Mehr

Bewertung von Unternehmen im vereinfachten Ertragswertverfahren

Bewertung von Unternehmen im vereinfachten Ertragswertverfahren Bewertung von Unternehmen im vereinfachten Ertragswertverfahren AdU Informationsveranstaltung am 30.03.2011 Hotel Stadt Hameln Referent: Dipl. Betriebswirt Ulrich Schaper, Steuerberater, Hameln Steuerbüro

Mehr

Betragsbestimmungen, Erbschaft- und Schenkungsteuer Erbschaft- und Schenkungsteuer/Betragsbestimmungen

Betragsbestimmungen, Erbschaft- und Schenkungsteuer Erbschaft- und Schenkungsteuer/Betragsbestimmungen Erbschaft- und Schenkungsteuer/Betragsbestimmungen 1. Erbschaftsteuer-Gesetz ErbStG 1 Sat z 5, ab 29: S. 6 1 Abs. 5 Nr. 3 Satz 2 Nr. 1a Nr. 1b u. c Nr. 2 Rundung steuerpflichtiger Erwerb Kosten der Bestattung

Mehr

Die Unternehmensnachfolge aus steuerrechtlicher Sicht

Die Unternehmensnachfolge aus steuerrechtlicher Sicht Die Unternehmensnachfolge aus steuerrechtlicher Sicht 27. Februar 2018 Informationsabend der IHK Nordschwarzwald und der Handwerkskammer Reutlingen 1 Vorstellung Markus Mayer Rechtsanwalt, Steuerberater,

Mehr

Vom Vorgänger zum Nachfolger Überlegungen zur Strukturierung der Unternehmensnachfolge

Vom Vorgänger zum Nachfolger Überlegungen zur Strukturierung der Unternehmensnachfolge Vom Vorgänger zum Nachfolger Überlegungen zur Strukturierung der Unternehmensnachfolge 29. Januar 2014 Phasen der Unternehmensnachfolge Bewertung des Vermögens Übertragung Sicherung des Familienvermögens

Mehr

Spanien - Deutschland. Belastungsvergleich. bei der. Erbschaftssteuer. Rechtsstand

Spanien - Deutschland. Belastungsvergleich. bei der. Erbschaftssteuer. Rechtsstand Asesoría Gestoría Steuerberatung Tax Accountancy Consulting Spanien - Deutschland Belastungsvergleich bei der Erbschaftssteuer Rechtsstand Oktober 2009 www.europeanaccounting.net Steuerbelastungsvergleich

Mehr

Dauerbrenner Erbschaftssteuer

Dauerbrenner Erbschaftssteuer Tipp des Monats November 2007 Dauerbrenner Erbschaftssteuer Das Bundesverfassungsgericht hat mit Beschluss vom 07.11.2006 entschieden, dass das Erbschaftssteuerrecht in seiner heutigen Form nicht den Vorschriften

Mehr

Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht 2009 Vermögende Privatpersonen und Unternehmer

Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht 2009 Vermögende Privatpersonen und Unternehmer DISSMANN ORTH RECHTSANWALTSGESELLSCHAFT STEUERBERATUNGSGESELLSCHAFT GMBH www.dolaw.de Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht 2009 Vermögende Privatpersonen und Unternehmer RA/StB/FAStR Dr. Jochen Ettinger

Mehr

Die Erbschaftsteuerreform aus Unternehmersicht

Die Erbschaftsteuerreform aus Unternehmersicht 29293145 Die Erbschaftsteuerreform aus Unternehmersicht Osnabrück, 24. September 2009 Prof. Dr. Rainer Lorz LL.M. sanwalt 1 Quelle: Stuttgarter Zeitung Dienstag, 05. Mai 2009 2 Gliederung Gliederung I.

Mehr

Erbschaftssteuer: Übertragung von Betriebsvermögen

Erbschaftssteuer: Übertragung von Betriebsvermögen - MERKBLATT - Inhalt Erbschaftssteuer: Übertragung von Betriebsvermögen 1 Allgemeines 2 Vergünstigungen für Betriebsvermögen 2.1 Teilweise Steuerbefreiung 2.2 Vollständige Steuerbefreiung 2.3 Beachtung

Mehr

2. Öffentlichkeitsverantstaltung des Netzwerks: Bau Kompetenz München (BKM) VORTRAG

2. Öffentlichkeitsverantstaltung des Netzwerks: Bau Kompetenz München (BKM) VORTRAG 2. Öffentlichkeitsverantstaltung des Netzwerks: Bau Kompetenz München (BKM) VORTRAG Die geplante Erbschaftsteuerreform und deren Auswirkungen auf die Bewertung von Immobilien Erbschaftssteuerreformgesetz

Mehr

Erbschaftsteuer, die 3.

Erbschaftsteuer, die 3. IVD-Forum Immobilienwirtschaft IHK Koblenz, 12.05.2016 Erbschaftsteuer, die 3. Handlungsbedarf für Unternehmer? Dr. Michael Fromm Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht und Gewerblichen Rechtsschutz

Mehr

Wichtig Genaue Vorgaben, wie die Ermittlung der Werte zu erfolgen hat, hat das BVerfG dem Gesetzgeber nicht gemacht.

Wichtig Genaue Vorgaben, wie die Ermittlung der Werte zu erfolgen hat, hat das BVerfG dem Gesetzgeber nicht gemacht. Erbschaftsteuerreform: Das neue Bewertungsrecht Zusammenfassung Die Erbschaftsteuerreform ist geprägt durch drei wesentliche Elemente: Völlige Neufassung der wesentlichen Bewertungsvorschriften, Neuregelung

Mehr

Das neue Erbschaftsteuerund Bewertungsrecht

Das neue Erbschaftsteuerund Bewertungsrecht Jürgen Hegemann Das neue Erbschaftsteuerund Bewertungsrecht Richtig beraten nach der Erbschaftsteuerreform GABLER Vorwort Bearbeiterverzeichnis 1 Einleitung 2 Bewertungsrecht A. Allgemeines I. Überblick

Mehr

ABC der Erbschaftsteuerreform Zusammenfassung 1 Abzugsbetrag 2 Abzugsfähigkeit von Schulden und Lasten Anteile an Kapitalgesellschaften (Bewertung)

ABC der Erbschaftsteuerreform Zusammenfassung 1 Abzugsbetrag 2 Abzugsfähigkeit von Schulden und Lasten Anteile an Kapitalgesellschaften (Bewertung) ABC der Erbschaftsteuerreform Zusammenfassung Die Bundesregierung hat am 11.12.2007 den Kabinettsentwurf zur Reform des Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetzes sowie des Bewertungsgesetzes beschlossen.

Mehr

Beilage Neuregelung der Erbschaft- und Schenkungsteuer

Beilage Neuregelung der Erbschaft- und Schenkungsteuer Beilage Neuregelung der Erbschaft- und Schenkungsteuer zum Mandanten-Rundschreiben 2/2009 1. Bedeutung der Erbschaft- und Schenkungsteuer 2. Wesentliche Elemente des Schenkung- und Erbschaftsteuerrechts

Mehr

Was ist das Unternehmen wert?

Was ist das Unternehmen wert? Was ist das Unternehmen wert? Die neuen Bewertungsregeln zur Ermittlung des Betriebsvermögens Anton Pietz Betriebsberater der HWK für Oberfranken Anton Pietz, Betriebswierschaftlicher Berater, HWK für

Mehr

Erbschaftsteuerreform Das müssen KMU-Berater beachten

Erbschaftsteuerreform Das müssen KMU-Berater beachten DStV-Forum 01/2017 TB-Nr.: 151/16 Erbschaftsteuerreform 2016 - Das müssen KMU-Berater beachten Das lange Ringen um die Reform der Erbschaft- und Schenkungsteuer hat ein Ende. Am 14.10.2016 hat der Bundesrat

Mehr

Nachfolgeplanung Landwirtschaftliche Unternehmer Steuerliche Aspekte

Nachfolgeplanung Landwirtschaftliche Unternehmer Steuerliche Aspekte Landwirtschaftliche Unternehmer Steuerliche Aspekte Stefan Brüggemann Dipl.-Ing. agr.,stb, Landw. Buchstelle Zertifizierter Testamentsvollstrecker 29.04.2015 1 Zur Person Stefan Brüggemann Berufsleben:

Mehr