Merkblatt. über. Reinigung und Desinfektion. in der Fischzucht

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Merkblatt. über. Reinigung und Desinfektion. in der Fischzucht"

Transkript

1 Bundesamt für Veterinärwesen Bundesamt für Umwelt, Wald und Landschaft Merkblatt über Reinigung und Desinfektion in der Fischzucht Bern, November

2 Reinigung und Desinfektion sind ein mühevolles Unterfangen. Auf die Dauer wird aber keine intensiv geführte Fischfarm ohne strikte Reinigung und Desinfektion auskommen. 1. Begriffe Reinigung Die Reinigung besteht in der gründlichen mechanischen Beseitigung von Schlamm und andern Schmutzstoffen. Desinfektion Die Desinfektion bezweckt die Vernichtung von Krankheitserregern. Sie hat sich auf alle Lokalisationen und Gegenstände zu erstrecken, die mit fischpathogenen Erregern in Berührung gekommen sein könnten besonders aber auch auf alles was frisch in die Anlage hereinkommt, wie Personen, Fahrzeuge usw. 2. Mittel Reinigung Es empfiehlt sich, dem Reinigungswasser Soda (=NaHCO 3 ) in einer 3%igen Lösung, d.h. 30 Gramm auf 1 Liter, oder Natronlauge (=NaOH) in einer 2%igen Lösung, d.h. 2 Gramm auf 1 Liter, beizugeben. Die mechanische Reinigung erfolgt mit Besen, Bürsten, Schrubber, Spatel usw. Zweckmässiger und rationeller ist jedoch die Verwendung einer Hochdruckpumpe mit atm. Betriebsdruck (Motorspritze bzw. Hochleistungsreiniqungsgeräte). Desinfektion 21 Physikalische Mittel 211 Trockenlegung: Mindestens 15 Tage, sauber gereinigt und trocken der Sonne aussetzen. 212 Hitze: gesättigter Wasserdampf von mindestens 100 C; Feuer (Lötlampe usw.). 2

3 22 Chemische Mittel 221 Frischgelöschter Kalk (Ca (0H) 2 ): 2 Teile frischgebrannter Kalk (CaO) und 1 Teil Wasser ergeben frischgelöschten Kalk (Ca (0H) 2 ). 222 Chlorkalk (CaOCl 2 ): dicke Chlorkalkmilch entsteht, wenn je 1 kg Chlorkal mit ca. 3 Litern Wasser gemischt wird. (NaClO): Javelwasser mit 14% Aktivchlor (1 Teil Javelwasser in 3 Teilen Wasser verdünnen, z.b. 0,5 Liter Javelwasser in 1,5 Liter Wasser); von dieser Verdünnung 50 Milliliter (= cm 3 ) pro 1 Liter Wasser verwenden. Achtung: Immer frisch zubereiten; greift Metallgegenstände an. (H 2 CO): handelsübliches Formalin hat eine Konzentration von ca 40 %. Formaldehyd ist in einer Konzentration von 2% anwendbar. Zubereitung: 1 Teil Formalin + 20 Teile Wasser = ca. 2%ige Formaldehydlösung. (NaOH): sie kommt als 1-2%ige Lösung (d.h Gramm pro Liter) von Ätznatron (Natrium causticum) zur Anwendung. Durch Zusatz von frischgelöschtem Kalk wird die Desinfektionskraft erhöht und zudem das behandelte Feld sichtbar gemacht. (Jodkomplex): die Dosierung liegt zwischen ppm (= Milligramm pro Liter) Aktiv-Jod. Zubereitung: (bei handelsüblichen Produkten mit l% Aktivjodgehalt): 8-25 Milliliter (cm 3 ) pro Liter Wasser. Wichtig: - Bei allen chemischen Mitteln Augen- und Hautkontakt vermeiden, d.h. Handschuhe, Schutzbrille tragen. - Chlor- und Formalindämpfe sollten nicht in zu hohen Mengen eingeatmet werden (Schutzmaske). - Natronlauge ist in hohen Konzentrationen ein gefährliches Gift! 3. Durchführung Reinigung 31 Erdteiche, erdige Umgebung Es muss darauf geachtet werden, dass aller Schlamm und jegliche Schmutzstoffe entfernt werden. Ebenso muss die Umgebung von jeglichem Unrat gesäubert werden. 3

4 32 Feste Materialien: Beton, Kunststoff, Gummi, Eisen usw. Alle Becken, Einläufe sowie Ausläufe und ihre Gitter, Kescher und andere Utensilien usw. sind vor der Desinfektion gründlichst zu reinigen. 33 Transprotmittel Alle Fahrzeuge usw., die ausserhalb der Anlage eingesetzt werden, sind immer ausserhalb derselben gründlich zu reinigen. 34 Personen, Bekleidung Immer mindestens Stiefel gut reinigen und Hände mit Seife waschen. Desinfektion Jeder Desinfektion muss eine gründliche Reinigung vorausgehen, sonst ist kein oder nur ein teilweiser Erfolg der Desinfektion zu erwarten. Die Wahl des Desitifektionsmittels muss den örtlichen Gegebenheiten angepasst werden. Hier sollen nur generelle Tips aufgezeigt werden; oft ist auch eine Kombination zweier verschiedener Mittel von Vorteil. 35 Erdteiche, erdige Umgebung 211 Trockenlegung 221 Frischgelöschter Kalk 222 Chlorkalk Zu 211: bei hoher Sonneneinstrahlung sehr wirksames Verfahren, reicht aber nicht für alle Keime sicher aus. Daher ist eine Ergänzung durch ein chemisches Desinfektionsmittel empfehlenswert. Zu 221 und zu 222: werden gleichmässig auf ganze Fläche ausgestreut, so dass mindestens ½ kg pro m 2 zu liegen kommt; hernach Wasser zugeben bis Kalkmilch bzw. Chlorkalkmilch entsteht; 1-2 Tage einwirken lassen bis ph unter 8 sinkt; Wasser sukzessive ablassen. Zu 225: kann auf Zuwegen usw. gleichmässig versprüht werden. 36 Feste Materialien 361 Unbewegliche Bestandteile: Gebäude, Inneneinrichtungen, Röhren usw. 212 Hitze 4

5 Zu 212: genügend lang einwirken lassen, evtl. mit chemischem Mittel kombinieren. Zu 223, 224, 225, 226: gleichmässig qut besprühen; Röhren abschliessen und mit Desinfektionslösung auffüllen (mindestens ½ Stunde). 362 Bewegliche Bestandteile: Gerätschaften usw. 212 Hitze Zu 212: wie oben. Zu 223, 224, 225, 226: entweder Gegenstände in Bad einlegen (mindestens ½ Stunde); oder gut besprühen; oder mit desinfektionsmittelgetränktem Schwamm abwaschen. Zu 223 und 225: greift Metall stark an. Zu 226: besonders für empfindliche korrosionsanfällige Gerätschaften. 37 Transportmittel 212 Hitze Transportwasser, Behälter sowie Fahrzeuge, insbesondere deren Räder, können gefährliche Einschlepper von Krankheiten sein. Es muss ausserhalb der Anlage desinfiziert werden. 38 Personen, Bekleidung (Stiefel, Gummischürze, Gummihandschuhe) Stiefel werden am besten beim Eintritt gewechselt (Stiefel die nur in der Anlage getragen werden); sonst gründlichst mit Bürste und Desinfektionsmittel 223, 224, 225 reinigen; Hände mit 226 reinigen. 5

6 Achtung: Alle chemischen Desinfektionsmittel sind für Wasserorganismen gefährlich. Es sind deshalb folgende Grundsätze zu beachten: - Das behandelte Wasser ist vor dem Ablassen zu desaktivieren, was einerseits durch längeres Stehenlassen bzw. durch Reduzieren (Chlor mit Natriumthiosulfat, Formalin mit Natriumbisulfitlösung) und andererseits durch Neutralisieren erreicht werden kann (Natronlauge durch Säure). Eine allenfalls noch vorhandene Aktivität kann mittels spezifischer Reagenzien bzw. Messgeräte nachgewiesen werden. - Das desaktivierte Abwasser ist grundsätzlich über die öffentliche Kanalisation in eine kommunale Kläranlage abzuleiten. Bei Zweifeln über die Gefahren anderer Stoffe bzw. von Restaktivitäten soll bei der kantonalen Gewässerfachstelle ullm Rat angefragt werden. Universität Bern Nationale Fischuntersuchungsstelle Institut für Tierpathologie Länggassstrasse B e r n gez. Dr. T. Wahli (Tel. 031/ ; Fax. 031/ ) 6

Merkblatt. über. Bakterielle Kiemenkrankheit (BK)

Merkblatt. über. Bakterielle Kiemenkrankheit (BK) Bundesamt für Veterinärwesen Bundesamt für Umwelt, Wald und Landschaft Merkblatt über Bakterielle Kiemenkrankheit (BK) Bern, November 1997 1 Einleitung Die bakterielle Kiemenkrankheit BK ist eine komplexe

Mehr

Unterweisung zum Thema Gefährdungen beim Reinigen

Unterweisung zum Thema Gefährdungen beim Reinigen Unterweisung zum Thema Gefährdungen beim Reinigen Gefährdungen beim Reinigen Gefährdungen durch Reinigungsmittel Unfallgefahr konzentrierte Anwendung z.b. Rauchharzentferner Hautbelastung verdünnte Anwendung

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt

EG-Sicherheitsdatenblatt Seite 1 von 5 1. Bezeichnung des Stoffes/der Zubereitung und des Unternehmens Bezeichnung des Stoffes/der Zubereitung Handelsnamen DURA OKs 448 Fe, DURA OKs 448 ELK, DURA OKs 448 FD Verwendung des Stoffes/der

Mehr

Oberflächendesinfektion Die Erreger kommen rasch zurück

Oberflächendesinfektion Die Erreger kommen rasch zurück Oberflächendesinfektion Die Erreger kommen rasch zurück Ruth Meinke Diplom-Biologin, Beraterin f. Infektprävention Klinik für Infektiologie & Spitalhygiene Unterschiede Desinfektionsmittel 2 10/9/2012

Mehr

14 - ALGEN UND DIE WIEDERAUFBEREITUNG EINES GRÜNEN SCHWIMMBADES

14 - ALGEN UND DIE WIEDERAUFBEREITUNG EINES GRÜNEN SCHWIMMBADES 14 - ALGEN UND DIE WIEDERAUFBEREITUNG EINES GRÜNEN SCHWIMMBADES 14.1 Die Ursache Algen bilden sich in Freibädern vor allem an schattigen Stellen, wo wenig oder gar keine Sonneneinstrahlung erfolgt. Hier

Mehr

RIAG Zn 230. Cyanidisches Glanzzinkverfahren

RIAG Zn 230. Cyanidisches Glanzzinkverfahren Postfach 169 CH-9545 Wängi TG 20.08.2009 RIAG Zn 230 Cyanidisches Glanzzinkverfahren Eigenschaften Das cyanidische Glanzzinkverfahren RIAG Zn 230 erzeugt glänzende Niederschläge über einen weiten Stromdichtebereich.

Mehr

Workshop Platinenherstellung: Ätzen und Bohren

Workshop Platinenherstellung: Ätzen und Bohren Workshop Platinenherstellung: Ätzen und Bohren Merten Joost, Michael Fogel, David Schwerbel, Thomas Wilbert evol mikfogel emerald thowil @uni-koblenz.de FB4 Universität Koblenz 20/21.04.2006 1 Einführung

Mehr

Sicherheitsdatenblatt

Sicherheitsdatenblatt 01. Stoff-/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Verwendung des Stoffes / der Zubereitung : Hersteller/Lieferant : chlorfrei 500 ml REINIGUNGSMITTEL Chemische Werke Kluthe GmbH Straße/Postfach : Mittelgewannweg

Mehr

ELOFA. Grundreinigung durch ELOFA AZ (ph 7-8, neutral) für Feinsteinzeugfliesen. Das Ergebnis nach 20 Sekunden (ohne Einwirkzeit)

ELOFA. Grundreinigung durch ELOFA AZ (ph 7-8, neutral) für Feinsteinzeugfliesen. Das Ergebnis nach 20 Sekunden (ohne Einwirkzeit) Grundreinigung durch AZ (ph 7-8, neutral) für Feinsteinzeugfliesen Kunde: Subway Niederlassung mit stark verschmutzen Feinsteinzeugfliesen im Restaurantbereich. Vorher Nachher Das Ergebnis nach 20 Sekunden

Mehr

220.000 t. 260.000 t. Phosphor- und Stickstoffverbindungen tragen außerdem zu einer Überdüngung (Eutrophierung) der Gewässer bei.

220.000 t. 260.000 t. Phosphor- und Stickstoffverbindungen tragen außerdem zu einer Überdüngung (Eutrophierung) der Gewässer bei. pro Jahr werden in deutschland ca. 220.000 tonnen haushaltsreiniger und ca. 260.000 tonnen geschirrspülmittel verkauft. Wegen ihrer allgegenwärtigkeit wird eine mögliche gefährdung von umwelt und gesundheit

Mehr

WICHTIGE PFLEGEHINWEISE für Ihre Oberflächen

WICHTIGE PFLEGEHINWEISE für Ihre Oberflächen WICHTIGE PFLEGEHINWEISE für Ihre Oberflächen PFLEGEHINWEISE Reinigen Sie Apparate und Armaturen regelmäßig. Je länger sich Schmutz ansammelt, umso mühsamer ist die Entfernung. Generell empfiehlt es sich,

Mehr

MEHR FREUDE AM SCHWIMMBAD

MEHR FREUDE AM SCHWIMMBAD Whirlpool-Pflege MEHR FREUDE AM SCHWIMMBAD Bei der Wasserpflege von Whirlpools sind besondere Bedingungen zu berücksichtigen: Ein Whirlpool wird kontinuierlich mit Wasser durchströmt und sprudelt durch

Mehr

Produktvorteile zur Abpufferung enzymatischer Reinigungslösungen auch für ph-empfindliche Membranen schaumfrei tensidfrei

Produktvorteile zur Abpufferung enzymatischer Reinigungslösungen auch für ph-empfindliche Membranen schaumfrei tensidfrei P3-ultrasil 60A Kurzbeschreibung Flüssiges, neutrales, komplexbildnerhaltiges, gepuffertes Reinigungsmittel für Membranfiltrationsanlagen Produktvorteile zur Abpufferung enzymatischer Reinigungslösungen

Mehr

Pflege und Wartung von Elektroden

Pflege und Wartung von Elektroden Pflege und Wartung von Elektroden Dipl.-Ing. (FH) Lars Sebralla Ein Meßwert der mit einer Elektrode ermittelt wird ist nur so genau wie die Elektrode selber. Grundlegende Details sollten dabei beachtet

Mehr

Abwassertechnik Industrielles waschen

Abwassertechnik Industrielles waschen Abwassertechnik Industrielles waschen Made in Germany Swiss made ABWASSERBEHANDLUNG EFFIZIENT UND WIRTSCHAFTLICH Beim gewerblichen und industriellen Waschen von Geräten, Maschinen, Komponenten, Fahrzeugen,

Mehr

PROTOKOLLE FÜR DIE VORDESINFEKTION, REINIGUNG UND STERILISATION ALLER ADAPTER VON PIERRE ROLLAND

PROTOKOLLE FÜR DIE VORDESINFEKTION, REINIGUNG UND STERILISATION ALLER ADAPTER VON PIERRE ROLLAND PROTOKOLLE FÜR DIE VORDESINFEKTION, REINIGUNG UND STERILISATION ALLER ADAPTER VON PIERRE ROLLAND E-Mail: satelec@acteongroup.com www.acteongroup.com Seite 1 von 8 Anweisungen für die Vordesinfektion, manuelle

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt

EG-Sicherheitsdatenblatt Lesen Sie dieses Sicherheitsdatenblatt vor Anwendung und Entsorgung dieses Produktes und leiten Sie die Information an Mitarbeiter, Kunden und Anwender des Produktes weiter. 1. Stoff-/Zubereitungs- und

Mehr

Kontaktlinsen & Pflege

Kontaktlinsen & Pflege Kontaktlinsenpflege Kontaktlinsen & Pflege Wie wichtig schätzt der Endverbraucher die Kontaktlinsenpflege ein? 80% das KL-Material 20 % die KL-Pflege 50% das KL-Material 50 % die KL-Pflege 20% das KL-Material

Mehr

AL-MEM AQUALOOP Membran. Montage- und Bedienungsanleitung WASSER IST UNSER ELEMENT. www.intewa.de

AL-MEM AQUALOOP Membran. Montage- und Bedienungsanleitung WASSER IST UNSER ELEMENT. www.intewa.de AL-MEM AQUALOOP Membran Montage- und Bedienungsanleitung WASSER IST UNSER ELEMENT www.intewa.de 1. Hinweis Technische Daten, Einsatzbereiche und Dimensionierungsgrundlagen zum vorliegenden Produkt finden

Mehr

Kunststoffkratzer im Innenraum entfernen

Kunststoffkratzer im Innenraum entfernen Kunststoffkratzer im Innenraum entfernen Das Problem: Leider entstehen im Laufe der Zeit unvermeidlicher Weise unschöne Kratzer auf den Kunststoffteilen im gesamten Innenraum wie z.b. hier am Handschuhfachdeckel.

Mehr

1 Stoff-/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung. 2 Zusammensetzung/Angaben zu den Bestandteilen

1 Stoff-/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung. 2 Zusammensetzung/Angaben zu den Bestandteilen EG - Sicherheitsdatenblatt Seite 1 von 5 1 Stoff-/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung 1.1 Farben Nr. 1-10; weiß, gold, silber, kupfer 1.2 Angaben zum Hersteller/Lieferanten: edding Aktiengesellschaft Bookkoppel

Mehr

HALTESTELLEN ANLAGE A 7

HALTESTELLEN ANLAGE A 7 Design Haltestellenmast Typ 2 (Regelausführung) 2014 LB Anl A 7 Haltestellen 14 01 31 R50 Seite 1 von 5 Einbauanleitung für Bodenhülse Typ 2 (Regelausführung) Fundament: 1. Oberflächenbelag großzügig aufnehmen.

Mehr

Trinkwasser unser Lebensmittel Nr. 1

Trinkwasser unser Lebensmittel Nr. 1 Trinkwasser unser Lebensmittel Nr. 1 Die Ressource Trinkwasser Im 20. Jahrhundert wurden Kriege um Öl geführt, im 21. Jahrhundert wird um Wasser gekämpft unbekannt Die Ressource Wasser ist die Grundlage

Mehr

Einfach, schnell und sicher Trinkwasserhygiene mit certisil und certinox

Einfach, schnell und sicher Trinkwasserhygiene mit certisil und certinox Einfach, schnell und sicher Trinkwasserhygiene mit certisil und certinox Sauberes Wasser im sauberen tank Dass Trinkwasser lebensnotwendig ist, ist wohl kaum eine Neuigkeit. Doch wie wichtig die Trinkwasserhygiene

Mehr

Hygiene. Veranstaltungen des Bildungsinstituts. Folie 1

Hygiene. Veranstaltungen des Bildungsinstituts. Folie 1 Hygiene Folie 1 Krankheitserreger Viren Bakterien Pilze Parasiten Folie 2 Eintrittspforten für Erreger Atemwege Wunden Haut Magen-Darmtrakt Schleimhäute Folie 3 Übertragungswege Kontaktinfektion / Schmierinfektion

Mehr

Tipps für Imkerinnen und Imker. Thema: Verdünnen von Flüssigkeiten mit dem Mischungskreuz

Tipps für Imkerinnen und Imker. Thema: Verdünnen von Flüssigkeiten mit dem Mischungskreuz kerzenidee Dr. Andreas Kokott Horwagener Str. 29 Tel.: 09288 5224 D - 95138 Bad Steben Fax: 09288 925689 www.kerzenidee.de info@kerzenidee.de Tipps für Imkerinnen und Imker Thema: Verdünnen von Flüssigkeiten

Mehr

Tel. : 052 / 234 44 00 Fax : 052 / 234 44 01. 01 / 251 51 51 (Tox-Zentrum) 052 / 234 44 00 (Bürozeit)

Tel. : 052 / 234 44 00 Fax : 052 / 234 44 01. 01 / 251 51 51 (Tox-Zentrum) 052 / 234 44 00 (Bürozeit) S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T Reinigungsverdünner 1. STOFF-/ZUBEREITUNGS- UND FIRMENBEZEICHNUNG Lieferant Steinfels Cleaning Systems Division der Coop, Basel St. Gallerstrasse 180 CH-8411 Winterthur

Mehr

Sicherheitsdatenblatt nach EU Richtlinien

Sicherheitsdatenblatt nach EU Richtlinien LIPCOAT 103 Oberflächenverkruster Seite 1 von 6 Sicherheitsdatenblatt nach EU Richtlinien Druckdatum:.16.03.2015 geändert am: 06.01.2015 1. Stoff-/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Handelsname: LIPCOAT

Mehr

Protokoll 2. Labor für Physikalische Chemie. Modul IV. Säure-Base-Reaktion. Versuch 5.1 5.2. Neutralisation, Gehaltsbestimmungen und Titrationskurven

Protokoll 2. Labor für Physikalische Chemie. Modul IV. Säure-Base-Reaktion. Versuch 5.1 5.2. Neutralisation, Gehaltsbestimmungen und Titrationskurven Protokoll 2 Labor für Physikalische Chemie Modul IV Säure-Base-Reaktion Versuch 5.1 5.2 Neutralisation, Gehaltsbestimmungen und Titrationskurven Fachbereich MT 1 Wintersemester 2005/2006 Thorsten Huber,

Mehr

Hygieneschulung 2014 erster Teil

Hygieneschulung 2014 erster Teil Hygieneschulung 2014 erster Teil Susanne Greiner-Fischer, Amtstierärztin Folie 1 Hygieneschulung 2014 des Landkreises Lichtenfels gem. Art. 4 Abs. 2 der VO (EG) Nr. 852/2004 i. V. mit Anh. II Kap. XII

Mehr

Glacier; Wave; Wave MV; Wave HV; ROK; ICE; und LC OPAQUER. Anwendung / Einsatz: Zum Füllen von Zahnkavitäten durch den Zahnarzt.

Glacier; Wave; Wave MV; Wave HV; ROK; ICE; und LC OPAQUER. Anwendung / Einsatz: Zum Füllen von Zahnkavitäten durch den Zahnarzt. EU-SICHERHEITSDATENBLATT [gemäß GHS & NOHSC: 2011(2003)] Seite 1 von 5 Datum / Fassung: 01.06.2009 Überarbeitung: 5 1. Stoff- / Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Handelsname: Glacier; Wave; Wave MV;

Mehr

3.11 Zerlegung von Wasser durch Reduktionsmittel. Aufgabe. Aus welchen Elementen besteht Wasser?

3.11 Zerlegung von Wasser durch Reduktionsmittel. Aufgabe. Aus welchen Elementen besteht Wasser? Naturwissenschaften - Chemie - Anorganische Chemie - 3 Wasser, Wasserbestandteile und Wasserreinigung (P755500) 3. Zerlegung von Wasser durch Reduktionsmittel Experiment von: Seb Gedruckt: 24.03.204 :42:33

Mehr

EU-SICHERHEITSDATENBLATT [gemäß GHS & NOHSC: 2011(2003)] Seite 1 von 5 Produkt: STAE Datum / Fassung: 01.06.2009 Überarbeitung: 4

EU-SICHERHEITSDATENBLATT [gemäß GHS & NOHSC: 2011(2003)] Seite 1 von 5 Produkt: STAE Datum / Fassung: 01.06.2009 Überarbeitung: 4 EU-SICHERHEITSDATENBLATT [gemäß GHS & NOHSC: 2011(2003)] Seite 1 von 5 1. Stoff- / Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Handelsname: STAE Anwendung / Einsatz: Zum Befestigen von Komposit an der Zahnoberfläche.

Mehr

Schwimmbad- und Whirlpoolhygiene Ein modernes Produktsortiment für ungetrübtes Badevergnügen

Schwimmbad- und Whirlpoolhygiene Ein modernes Produktsortiment für ungetrübtes Badevergnügen Schwimmbad- und Whirlpoolhygiene Ein modernes Produktsortiment für ungetrübtes Badevergnügen Ein modernes Produktsortiment für ungetrübtes Badevergnügen Das Sotin Clearwater-Programm mit Informationen

Mehr

*ohne Gewebeverstärkung. Pflege. Schwimmbadfolie* Ihrer. Pflegehinweise für Privat-Pools

*ohne Gewebeverstärkung. Pflege. Schwimmbadfolie* Ihrer. Pflegehinweise für Privat-Pools *ohne Gewebeverstärkung Pflegehinweise für Privat-Pools Pflege Ihrer Schwimmbadfolie* 1. Das Wasser 7. Reinigungsmittel 2. ph-wert 8. Reinigungszubehör 3. Chlorwerte 9. Schwimmbadabdeckung 4. Wassertemperatur

Mehr

Betroffenheit von Stoffen in Erzeugnissen

Betroffenheit von Stoffen in Erzeugnissen Betroffenheit von Stoffen in Erzeugnissen Der Begriff Erzeugnis ist in Art. 3 wie folgt definiert: Gegenstand, der bei der Herstellung eine spezifische Form, Oberfläche oder Gestalt erhält, die in größerem

Mehr

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T. Holzfurnier

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T. Holzfurnier S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T gemäss Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 1. Bezeichnung des Stoffes/der Zubereitung und des Unternehmens Verwendung des Stoffes/der Zubereitung Bezeichnung des Unternehmens

Mehr

Die Liste der S-Sätze mit entsprechenden P-Sätzen erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Die Liste der S-Sätze mit entsprechenden P-Sätzen erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Übersetzungstabelle* zwischen Sicherheitsratschlägen (S-Sätze gemäß RL 67/548/EWG) und Sicherheitshinweisen (P-Sätze gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008) Die Liste der S-Sätze mit entsprechenden P-Sätzen

Mehr

Reinigung und Desinfektion in Pflegeeinrichtungen. Reduktion der Keim-Zahl auf Flächen

Reinigung und Desinfektion in Pflegeeinrichtungen. Reduktion der Keim-Zahl auf Flächen Reinigung und Desinfektion in Pflegeeinrichtungen Altenpflegemesse 2015 Nürnberg Reduktion der Keim-Zahl auf Flächen Reinigung: 50 80%, Desinfektion: 84 99,9% Zwei Stunden nach einer Flächendesinfektion

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT (91/155/EWG)

SICHERHEITSDATENBLATT (91/155/EWG) Seite: 01/06 Version: 5 Datum: 01.01.2009 Ersetzt Version vom 01.01.2008 1. Stoff/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Angaben zum Produkt Handelsname: Angaben zum Hersteller: Deutsche Derustit GmbH Telefon:

Mehr

Treibmittel Masterbatches. Kunststoffe leicht gemacht

Treibmittel Masterbatches. Kunststoffe leicht gemacht Treibmittel Masterbatches Kunststoffe leicht gemacht Treibmittel machen mehr aus Ihren Kunststoffen Chemische Treibmittel sind reaktive Additive, die während der Verarbeitung von Thermoplasten Gase freisetzen.

Mehr

Geschirrspüler - Grundfunktionen

Geschirrspüler - Grundfunktionen Geschirrspüler - Grundfunktionen 02.2014 Roland Rieger Quellen: BSH Schulungsunterlagen Spülen allgemein: Spülprogramm Zwischenspülen I Folie: 2 Spülen allgemein Normalprogramm Spülprogramme sind einzelne,

Mehr

Experiment Version 1

Experiment Version 1 Stoffe an ihren Eigenschaften erkennen Eperiment Version 1 Hier ist ein Auszug aus einem Schülerheft. Der Arbeitsauftrag ist schwarz geschrieben. Der blaue Tet stammt von einem Schüler. Aufgabe: Die drei

Mehr

Persönliche Hygiene. Handbuch Betriebliche Pandemieplanung Anhang 2 Persönliche Hygiene Seite 1 von 5 H 5. Erregerübertragung.

Persönliche Hygiene. Handbuch Betriebliche Pandemieplanung Anhang 2 Persönliche Hygiene Seite 1 von 5 H 5. Erregerübertragung. Seite 1 von 5 H 5 Erregerübertragung Händereinigung Händedesinfektion Hygiene beim persönlichen Verhalten Merkblatt Schutz vor Atemwegsinfektionen Merkblatt Händehygiene mit Handreiniger und Wasser Merkblatt

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG Edisonite Super Seite 1 von 5

EG-Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG Edisonite Super Seite 1 von 5 Seite 1 von 5 1. Stoff-/Zubereitung- und Firmenbezeichnung 1.1 Bezeichnung des Stoffes / der Zubereitung Verwendung des Stoffes / der Zubereitung Reinigungsmittel 1.2 Angaben zum Hersteller / Lieferanten

Mehr

Das komplette Produktprogramm

Das komplette Produktprogramm Katalog 2015 Das komplette Produktprogramm Gebo Liquid Dichtmittel für Gasthermenanlagen, Heizungsanlagen und Heizkessel Liquid Micro geeignet zum Abdichten von Gasthermenanlagen mit einem Wasserverlust

Mehr

1. BEZEICHNUNG DES STOFFES BZW. DER ZUBEREITUNG UND DES UNTERNEHMENS

1. BEZEICHNUNG DES STOFFES BZW. DER ZUBEREITUNG UND DES UNTERNEHMENS Überarbeitet 02.09.2009 (D) Version 2.0 1. BEZEICHNUNG DES STOFFES BZW. DER ZUBEREITUNG UND DES UNTERNEHMENS Handelsname MSDS Nr. 2267193 Hersteller / Lieferant 3M ESPE AG D82229 Seefeld / Germany Telefon

Mehr

Klausur zum Vorkurs des Chemischen Grundpraktikums WS 2015/16 vom

Klausur zum Vorkurs des Chemischen Grundpraktikums WS 2015/16 vom Klausur zum Vorkurs des Chemischen Grundpraktikums WS 2015/16 vom 18.09.2015 A1 A2 A3 A4 A5 Note 15 5 9 11 10 NAME:... VORNAME:... Pseudonym für Ergebnisveröffentlichung:... Schreiben Sie bitte gut leserlich:

Mehr

Crashkurs Säure-Base

Crashkurs Säure-Base Crashkurs Säure-Base Was sind Säuren und Basen? Welche Eigenschaften haben sie?` Wie reagieren sie mit Wasser? Wie reagieren sie miteinander? Wie sind die Unterschiede in der Stärke definiert? Was ist

Mehr

Musterprüfung Chemie Klassen: MPL 09 Datum: 14. 16. April 2010

Musterprüfung Chemie Klassen: MPL 09 Datum: 14. 16. April 2010 1 Musterprüfung Chemie Klassen: MPL 09 Datum: 14. 16. April 2010 Themen: Metallische Bindungen (Skript S. 51 53, inkl. Arbeitsblatt) Reaktionsverlauf (Skript S. 54 59, inkl. Arbeitsblatt, Merke, Fig. 7.2.1

Mehr

Präparat 11: Dibenzylidenaceton (Aldolkondensation)

Präparat 11: Dibenzylidenaceton (Aldolkondensation) Institut für Organische Chemie Grundpraktikum Organische Chemie (OC1P) WS 2016/17 Präparat 11: (Aldolkondensation) Darstellung von Literatur: H. G. O. Becker et al., Organikum, Wiley-VCH, Weinheim, 23.

Mehr

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T. Grundreiniger

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T. Grundreiniger S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T Grundreiniger 1. STOFF-/ZUBEREITUNGS- UND FIRMENBEZEICHNUNG Verwendung des Stoffes/der Zubereitung Reinigungsmittel. Lieferant Promag AG Dammweg 8 CH-5001 Aarau

Mehr

DIAMANT-OXXI-SCHAUM. Alkalischer Schaumreiniger mit Aktivchlor. Produktbeschreibung. Inhaltsstoffe. Wirkungsweise PRODUKTINFORMATION

DIAMANT-OXXI-SCHAUM. Alkalischer Schaumreiniger mit Aktivchlor. Produktbeschreibung. Inhaltsstoffe. Wirkungsweise PRODUKTINFORMATION Stand: 0/1 PRODUKTINFORMATION DIAMANT-OXXI-SCHAUM Alkalischer Schaumreiniger mit Aktivchlor Produktbeschreibung Entfernt wirkungsvoll Eiweiß und Fett Reinigt und desinfiziert Wasserhärtestabilisiert, phosphatfrei

Mehr

1. BEZEICHNUNG DES STOFFES BZW. DER ZUBEREITUNG UND DES UNTERNEHMENS

1. BEZEICHNUNG DES STOFFES BZW. DER ZUBEREITUNG UND DES UNTERNEHMENS Überarbeitet 01.09.2009 (D) Version 2.0 1. BEZEICHNUNG DES STOFFES BZW. DER ZUBEREITUNG UND DES UNTERNEHMENS Handelsname MSDS Nr. 2267003 Hersteller / Lieferant 3M ESPE AG D82229 Seefeld / Germany Telefon

Mehr

Hygieneanforderungen an die DFA

Hygieneanforderungen an die DFA Hygieneanforderungen an die DFA Dr. med. Dorothea Reichert Landau Diabetes-Fußambulanz ADE und DDG Hygienemanagement Abbildung am besten im praxiseigenen Qualitätsmanagement, was seit 2010 schriftlich

Mehr

Gebrauchsanweisung. MED 12 Klinikmatratze

Gebrauchsanweisung. MED 12 Klinikmatratze Gebrauchsanweisung MED 12 Klinikmatratze INHALT Einleitung 3 Konformitätserklärung 4 Sicherheitshinweise 4 Lieferumfang 4 Zweckbestimmung 4 Indikation/ Kontraindikation 4 Matratzenkern 5 Bezug 5 Transport

Mehr

Checkliste POOL FRÜHJAHRS- REINIGUNG BENÖTIGTES EQUIPMENT. Tauch- bzw. Schmutzwasserpumpe. Hochdruckreiniger

Checkliste POOL FRÜHJAHRS- REINIGUNG BENÖTIGTES EQUIPMENT. Tauch- bzw. Schmutzwasserpumpe. Hochdruckreiniger http://www.poolsana.de Checkliste POOL FRÜHJAHRS- REINIGUNG BENÖTIGTES EQUIPMENT Tauch- bzw. Schmutzwasserpumpe Hochdruckreiniger Pool- und Folienreiniger (sauer und alkalisch) Poolschwamm oder Pad Weiche

Mehr

2.9 Reaktion von Laugen mit Aluminium - Laugenstärke. Aufgabe. Gibt es verschieden starke Laugen?

2.9 Reaktion von Laugen mit Aluminium - Laugenstärke. Aufgabe. Gibt es verschieden starke Laugen? Naturwissenschaften - Chemie - Säuren, Basen, Salze - 2 Basen (P7159300) 2.9 Reaktion von Laugen mit Aluminium - Laugenstärke Experiment von: Phywe Gedruckt: 15.10.2013 12:17:12 intertess (Version 13.06

Mehr

Präparat 2: 3 Dimethylaminomethylindol (Gramin) (Mannich Reaktion)

Präparat 2: 3 Dimethylaminomethylindol (Gramin) (Mannich Reaktion) Institut für Organische Chemie Grundpraktikum Organische Chemie (OC1P) WS 2017/18 Präparat 2: 3 Dimethylaminomethylindol (Gramin) (Mannich Reaktion) Darstellung von Gramin Literatur: H. G. O. Becker et

Mehr

Sicherheitsdatenblatt

Sicherheitsdatenblatt Sicherheitsdatenblatt bito Fleckendoktor Power KW BR 249 Gemäß 91/155/EG Stand: 02/2016 1. Stoff- / Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Produktname Hersteller/Lieferant Telefon Fax Mail Web Notrufnummer

Mehr

Merkblatt über die. Proliferative Nierenkrankheit (PKD)

Merkblatt über die. Proliferative Nierenkrankheit (PKD) Bundesamt für Veterinärwesen Bundesamt für Umwelt, Wald und Landschaft Merkblatt über die Proliferative Nierenkrankheit (PKD) 1 Bern, Juni 2001 Geschichtliches Das Krankheitsbild wurde vermutlich schon

Mehr

Bijsluiter DE versie Imaverol 100 mg (glas) B. PACKUNGSBEILAGE 1

Bijsluiter DE versie Imaverol 100 mg (glas) B. PACKUNGSBEILAGE 1 B. PACKUNGSBEILAGE 1 GEBRAUCHSINFORMATION Imaverol 100 mg, Konzentrat zur örtlichen Anwendung 1.NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE

Mehr

5. Verpflichtungskredit für den Neubau des Regenbeckens und des Pumpwerkes Gnadenthal

5. Verpflichtungskredit für den Neubau des Regenbeckens und des Pumpwerkes Gnadenthal 5. Verpflichtungskredit für den Neubau des Regenbeckens und des Pumpwerkes Gnadenthal Was ist ein Regenbecken? Bei Regenwetter gelangt sehr viel Regenwasser in die Kanalisation. Das stark verdünnte Abwasser

Mehr

Allergie - was kann man tun?

Allergie - was kann man tun? Allergie - was kann man tun? Viele Menschen leiden heute unter allergischen Erkrankungen. Neben den bekannten Auslösern wie Blütenpollen, Hausstaub, Pilzen und Tierhaaren können letztlich Stoffe jeder

Mehr

Sicherheitsdatenblatt

Sicherheitsdatenblatt Sicherheitsdatenblatt Diaphragmareiniger (9892) 1. Stoff- / Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Verwendung des Stoffes/ der Zubereitung Chemische Charakterisierung Reinigung/Wartung von ph-elektroden.

Mehr

Verschiedene feste Stoffe werden auf ihre Leitfähigkeit untersucht, z.b. Metalle, Holz, Kohle, Kunststoff, Bleistiftmine.

Verschiedene feste Stoffe werden auf ihre Leitfähigkeit untersucht, z.b. Metalle, Holz, Kohle, Kunststoff, Bleistiftmine. R. Brinkmann http://brinkmann-du.de Seite 1 26/11/2013 Leiter und Nichtleiter Gute Leiter, schlechte Leiter, Isolatoren Prüfung der Leitfähigkeit verschiedener Stoffe Untersuchung fester Stoffe auf ihre

Mehr

Saugen Sie Ihr Polster regelmäßig mit der Polsterdüse des Staubsaugers auf kleinster Saugstufe ab. Achten Sie dabei auf Kanten und Keder.

Saugen Sie Ihr Polster regelmäßig mit der Polsterdüse des Staubsaugers auf kleinster Saugstufe ab. Achten Sie dabei auf Kanten und Keder. PFLEGE- UND REINIGUNGSHINWEISE Wie alle Textilien des täglichen Gebrauchs (Teppiche, Kleidungsstücke) unterliegen auch Möbelbezugsstoffe einer ständigen Staub- und Kontaktverschmutzung. Es versteht sich

Mehr

Die Liste der S-Sätze mit entsprechenden P-Sätzen erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Die Liste der S-Sätze mit entsprechenden P-Sätzen erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Übersetzungstabelle* zwischen Sicherheitsratschlägen (S-Sätze gemäß RL 67/548/EWG) und Sicherheitshinweisen (P-Sätze gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008) Die Liste der S-Sätze mit entsprechenden P-Sätzen

Mehr

Thermodynamik Wärmeempfindung

Thermodynamik Wärmeempfindung Folie 1/17 Warum fühlt sich 4 warmes wesentlich heißer an als warme? Und weshalb empfinden wir kühles wiederum kälter als kühle? 7 6 5 4 2 - -2 32 32 Folie 2/17 Wir Menschen besitzen kein Sinnesorgan für

Mehr

Die Liste der S-Sätze mit entsprechenden P-Sätzen erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Die Liste der S-Sätze mit entsprechenden P-Sätzen erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Übersetzungstabelle* zwischen Sicherheitsratschlägen (S-Sätze gemäß RL 67/548/EWG) und Sicherheitshinweisen (P-Sätze gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008) Die Liste der S-Sätze mit entsprechenden P-Sätzen

Mehr

Trink- Wasser. aus der Fuelbecke Talsperre

Trink- Wasser. aus der Fuelbecke Talsperre Trink- Wasser aus der Fuelbecke Talsperre Ohne die Stadtwerke wäre es einfach nur nass,...... das Quell- und Regenwasser aus der Fuelbecke Talsperre. Täglich setzen die Mitarbeiter alles daran, für die

Mehr

STÖCHIOMETRIE. die Lehre von der mengenmäßigen Zusammensetzung chemischer Verbindungen und den Mengenverhältnissen bei chemischen Reaktionen

STÖCHIOMETRIE. die Lehre von der mengenmäßigen Zusammensetzung chemischer Verbindungen und den Mengenverhältnissen bei chemischen Reaktionen 1 STÖCHIOMETRIE die Lehre von der mengenmäßigen Zusammensetzung chemischer Verbindungen und den Mengenverhältnissen bei chemischen Reaktionen 1) STOFFMENGE n(x) reine Zählgröße Menge der Elementarteilchen

Mehr

Produktübersicht Molkerei

Produktübersicht Molkerei Produktübersicht Molkerei Stand: 1.März 2010 alkalische Reinigung Beschreibung Hauptinhaltsstoffe Ohne Chlor calgonit R flüssig Hochalkalischer Reiniger für CIP- Ätzalkalien, Anwendungen, nicht schäumend,

Mehr

Rest -und Sonderposten Fliesen/Sanitär/Zubehör Zubehör:

Rest -und Sonderposten Fliesen/Sanitär/Zubehör Zubehör: Rest -und Sonderposten Fliesen/Sanitär/Zubehör Zubehör: #670804 Hotrega Bio Aussenreiniger 1l 13 STK 7,95 Geeignet für: Gehwege, Terrassen, Hof-,Pflaster-, Holzflächen Ergiebigkeit: ca. 50-100 m² (je nach

Mehr

ALL CLEAR EXTRA. All Clear Extra Der hochwirksame Spritzen reiniger. Produktvorteile All Clear Extra

ALL CLEAR EXTRA. All Clear Extra Der hochwirksame Spritzen reiniger. Produktvorteile All Clear Extra ALL CLEAR EXTRA All Clear Extra Der hochwirksame Spritzen reiniger Produktvorteile All Clear Extra Hochwirksam in der Entfernung von Pflanzenschutzmittelresten Sehr günstiges Preis-Leistungsverhältnis

Mehr

Kennzeichnung von Gefahrstoffen nach Chemikalienrecht (Stand: Januar 2005)

Kennzeichnung von Gefahrstoffen nach Chemikalienrecht (Stand: Januar 2005) Kennzeichnung von Gefahrstoffen nach Chemikalienrecht (Stand: Januar 2005) 1. Gefahrensymbole und bezeichnungen für gefährliche Stoffe und Zubereitungen (Richtlinie 67/548/EWG Anhang II) 2. Hinweise auf

Mehr

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T. Permabond 145S

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T. Permabond 145S S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T 1. Bezeichnung des Stoffes/der Zubereitung und des Unternehmens Verwendung des Stoffes/der Zubereitung Bezeichnung des Unternehmens Dichtmasse Tel. +41 71 844

Mehr

Thermische Isolierung mit Hilfe von Vakuum. 9.1.2013 Thermische Isolierung 1

Thermische Isolierung mit Hilfe von Vakuum. 9.1.2013 Thermische Isolierung 1 Thermische Isolierung mit Hilfe von Vakuum 9.1.2013 Thermische Isolierung 1 Einleitung Wieso nutzt man Isolierkannen / Dewargefäße, wenn man ein Getränk über eine möglichst lange Zeit heiß (oder auch kalt)

Mehr

TECHNISCHES DATENBLATT

TECHNISCHES DATENBLATT Unterputz aus Wanlin-Rohlehm Zusammensetzung des Putzes Sand, Wanlin-Rohlehm, Strohhäcksel. Verpackung und Lagerung Argibase Putz ist in zwei Ausführungen erhältlich: trocken (Argibase-D) oder erdfeucht

Mehr

PFLEGEANLEITUNG FÜR BERG- UND TREKKINGSCHUHE. Tipps und Kniffe

PFLEGEANLEITUNG FÜR BERG- UND TREKKINGSCHUHE. Tipps und Kniffe PFLEGEANLEITUNG FÜR BERG- UND TREKKINGSCHUHE Tipps und Kniffe VORNEWEG Man probiert oft mehrere Stunden verschiedene Schuhe an - schließlich handelt es sich hierbei um einen der wichtigsten Gegenstände

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt gemäß EG-Richtlinie 1907/2006EWG Lesen Sie dieses Sicherheitsdatenblatt vor Anwendung und Entsorgung dieses Produktes

EG-Sicherheitsdatenblatt gemäß EG-Richtlinie 1907/2006EWG Lesen Sie dieses Sicherheitsdatenblatt vor Anwendung und Entsorgung dieses Produktes gemäß EG-Richtlinie 1907/2006EWG Lesen Sie dieses Sicherheitsdatenblatt vor Anwendung und Entsorgung dieses Produktes und leiten Sie die Information an Angestellte, Kunden und Anwender weiter. 1. Stoff-/Zubereitungs-

Mehr

Pflegeanleitung für Baumwolle

Pflegeanleitung für Baumwolle Pflegeanleitung für Baumwolle Die tägliche Pflege von Baumwolle entspricht den Anleitungen für Wolle. Viele Flecken lassen sich in der Regel mit lauwarmem Wasser entfernen. Falls erforderlich, kann danach

Mehr

Wasser Kaffeefilter ein Streifen Filterpapier als Docht Schere Tasse

Wasser Kaffeefilter ein Streifen Filterpapier als Docht Schere Tasse Trennen von Farben Was Du brauchst: schwarzfarbige Filzstifte Wasser Kaffeefilter ein Streifen Filterpapier als Docht Schere Tasse Wie Du vorgehst: Schneide einen Kreis aus dem Kaffeefilter. Steche mit

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt

EG-Sicherheitsdatenblatt Seite 1 von 5 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen,

Mehr

MERKBLATT SPÜLEN, DESINFIZIEREN UND INBETRIEBNAHME VON TRINKWASSERINSTALLATIONEN

MERKBLATT SPÜLEN, DESINFIZIEREN UND INBETRIEBNAHME VON TRINKWASSERINSTALLATIONEN MERKBLATT SPÜLEN, DESINFIZIEREN UND INBETRIEBNAHME VON TRINKWASSERINSTALLATIONEN Herausgeber: Zentralverband Sanitär Heizung Klima Rathausallee 6, 53757 St. Augustin Telefon: (02241) 9299-0 Telefax: (02241)

Mehr

Anhang A: Persönliche Hygienemassnahmen Inhaltsverzeichnis

Anhang A: Persönliche Hygienemassnahmen Inhaltsverzeichnis Anhang A: Persönliche Hygienemassnahmen Inhaltsverzeichnis Individuelle Hygienemassnahmen... 2 Händewaschen:... 3 Schnäuzen, Niesen, Spucken, Husten... 4 Verhaltensregeln in der Öffentlichkeit... 4 Masken

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT

SICHERHEITSDATENBLATT 1. Produkt- und Firmenname: SICHERHEITSDATELATT Produktbezeichnung: ZOE Temporary Cement Base DE Healthcare Products Gillingham ME8 0SB UK UK 01634878750 Emergency #: Chemtrec US (800) 424-9300 International:

Mehr

Chlorwasserstoff und Salzsäure

Chlorwasserstoff und Salzsäure Chlorwasserstoff und Salzsäure 1. Reaktionsgleichung Chlorwasserstoff entsteht, wenn Natriumchlorid mit Schwefelsäure H 2 SO 4 in Kontakt kommt. Die Reaktionsgleichung lässt sich folgendermassen formulieren:...

Mehr

Technisches Blatt TECNOCLEAN solar Schutzbeschichtung für die Glasabdeckung von PV Paneelen COD. 33/02/05S

Technisches Blatt TECNOCLEAN solar Schutzbeschichtung für die Glasabdeckung von PV Paneelen COD. 33/02/05S TECNOCLEAN by Tecno Cer Via Verdi 13 40065 Pianoro Bologna - Italia P. Iva + c. f. 01694471200 TEL 0039 051 743280 FAX 0039 051 743282 www.tecnocleanvetro.it Technisches Blatt TECNOCLEAN solar Schutzbeschichtung

Mehr

Sicherheitsdatenblatt Toxoplasma gondii IgG

Sicherheitsdatenblatt Toxoplasma gondii IgG Gemäß der EG-Richtlinie 91/155/EEC Ausgabe vom: 28.11.2006 Sicherheitsdatenblatt Toxoplasma gondii IgG I. Stoff-/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Bezeichnung der Zubereitung Produktname: Toxoplasma

Mehr

SORTEN VON DAMPF / DAMPF UND DRUCK / VAKUUM

SORTEN VON DAMPF / DAMPF UND DRUCK / VAKUUM SORTEN VON DAMPF / DAMPF UND DRUCK / VAKUUM In diesem Kapitel werden kurz einige wichtige Begriffe definiert. Ebenso wird das Beheizen von Anlagen mit Dampf im Vakuumbereich beschrieben. Im Sprachgebrauch

Mehr

4.2 Reaktion von Kupfer und Schwefel. Aufgabe. Woran lassen sich chemische Reaktionen erkennen? (2)

4.2 Reaktion von Kupfer und Schwefel. Aufgabe. Woran lassen sich chemische Reaktionen erkennen? (2) Naturwissenschaften - Chemie - Allgemeine Chemie - 4 Chemische Reaktionen (P75300) 4.2 Reaktion von Kupfer und Schwefel Experiment von: Phywe Gedruckt:.0.203 2:59:32 intertess (Version 3.06 B200, Export

Mehr

EU-SICHERHEITSDATENBLATT [gemäß GHS & NOHSC:2011(2003)] Seite 1 von 5 Produkt: STAE Datum / Fassung: 01.08.2012 Überarbeitung: 5

EU-SICHERHEITSDATENBLATT [gemäß GHS & NOHSC:2011(2003)] Seite 1 von 5 Produkt: STAE Datum / Fassung: 01.08.2012 Überarbeitung: 5 EU-SICHERHEITSDATENBLATT [gemäß GHS & NOHSC:2011(2003)] Seite 1 von 5 1. Stoff- / Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Handelsname: Stae Anwendung / Einsatz: Zum Befestigen von Komposit an der Zahnoberfläche.

Mehr

axbergerschwall Überrückweg 14 Tel: +49 (7251) 966737 76698 Ubstadt- Weiher Fax: +49 (7251) 966738 email: Info@daxbergerschwall.de Gebrauchsanweisung

axbergerschwall Überrückweg 14 Tel: +49 (7251) 966737 76698 Ubstadt- Weiher Fax: +49 (7251) 966738 email: Info@daxbergerschwall.de Gebrauchsanweisung axbergerschwall Überrückweg 14 Tel: +49 (7251) 966737 76698 Ubstadt- Weiher Fax: +49 (7251) 966738 email: Info@daxbergerschwall.de Gebrauchsanweisung Allgemeine Information RST-5 wird als Konzentrat geliefert,

Mehr

Schimmel in Wohnräumen. Wie werden feuchte Wände verhindert? Wie kann Wandschimmel beseitigt werden? den Schimmelpilzen

Schimmel in Wohnräumen. Wie werden feuchte Wände verhindert? Wie kann Wandschimmel beseitigt werden? den Schimmelpilzen Landratsamt Neumarkt i. d. OPf. Gesundheitsamt den Schimmelpilzen Schimmel in Wohnräumen Wie werden feuchte Wände verhindert? Wie kann Wandschimmel beseitigt werden? Wie man feuchte Wände verhindert und

Mehr

Reinigungsanleitung Echtholzoberflächen Schichtstoffplatten HPL CPL DP Pulverbeschichtete Oberflächen Verchromte Oberflächen

Reinigungsanleitung Echtholzoberflächen Schichtstoffplatten HPL CPL DP Pulverbeschichtete Oberflächen Verchromte Oberflächen Reinigungsanleitung Echtholzoberflächen Schichtstoffplatten HPL CPL DP Pulverbeschichtete Oberflächen Verchromte Oberflächen Möbel ein Leben lang. 2 Echtholzoberflächen Reinigungshinweise Wir empfehlen

Mehr

Herstellung von schwefl iger Säure. Weiterbildung für fachfremd unterrichtende Lehrkräfte

Herstellung von schwefl iger Säure. Weiterbildung für fachfremd unterrichtende Lehrkräfte Herstellung von schwefl iger Säure Weiterbildung für fachfremd unterrichtende Lehrkräfte Chromatografi e von Blattfarbstoffen Destillation von Rotwein Zerlegung der Verbindung Wasser Titration Herstellung

Mehr

Ausbildungsstufe A Modul 4 Teil 2 Hygiene

Ausbildungsstufe A Modul 4 Teil 2 Hygiene Ausbildungsstufe A Modul 4 Teil 2 Hygiene LRV Weißes Kreuz ONLUS Referat Ausbildung I - 39100 Bozen Tel. 0471 444396 Fax 0471 444355 E-Mail ausbildung@wk-cb.bz.it Erstelldatum 15.02.2012 Version 1-12 1

Mehr

in den Kliniken Mühldorf / Haag

in den Kliniken Mühldorf / Haag Händehygiene in den Kliniken Mühldorf / Haag Ingrid Denk 2013 1 Keime finden sich überall und ihre Übertragungswege sind vielfältig Von den Händen Durch die Raumluft Von den Arbeitsflächen Von Instrumenten

Mehr

Probleme mit Kanal- oder Abwasserleitungen. oft gelöst, indem man die defekten Altrohre durch neue Rohrleitungen ersetzt.

Probleme mit Kanal- oder Abwasserleitungen. oft gelöst, indem man die defekten Altrohre durch neue Rohrleitungen ersetzt. Probleme mit Kanal- oder Abwasserleitungen im Haus werden allzu oft gelöst, indem man die defekten Altrohre durch neue Rohrleitungen ersetzt. Das heißt, Stemm- und Aufbrucharbeiten mit erheblicher Belästigung

Mehr