Januar Zeitschriften-Inhalts-Dienst Aktuelle Schnellübersicht juristischer Periodika. Zur aktuelle Zeitschriftenliste

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Januar 2013 15.02.2013. Zeitschriften-Inhalts-Dienst Aktuelle Schnellübersicht juristischer Periodika. Zur aktuelle Zeitschriftenliste"

Transkript

1 Januar Zeitschriften-Inhalts-Dienst Aktuelle Schnellübersicht juristischer Periodika Werte LeserInnen! Zur aktuelle Zeitschriftenliste Die Rückschau auf Januar 2013 eröffnet den Blick auf über Fundstellennachweise aus über 750 juristisch relevanten Fachzeitschriften und um beim Rückblick zu bleiben: In die Kuselit-Datenbank wurden im Jahr 2012 knapp Nachweise aus Fachzeitschriften und ca aus Büchern aufgenommen. Damit sind ONLINE 3,3 Mio. Fundstellen für Sie vorrätig wer von einem vergleichbaren Angebot weiß, möge uns benachrichtigen, damit wir in der nächsten Ausgabe nicht irrtümlich behaupten, über die größte Rechtsbibliographie am Markt zu verfügen :) Nachdem der ZID seit Jahren Kreise zieht und von immer mehr Nutzern auch die Zitierfähigkeit nachgefragt wird, fühlen wir uns zu Änderungen im Layout verpflichtet. Der ZID erhält als erste Änderung eine fortlaufende Seitenzahl damit ist die Zitierfähigkeit gesichert. Die Navigation über das nebenstehende Register bleibt erhalten über ein weiterführendes Register des Inhalts denken wir noch nach. Unsere Rezensionen werden auch endlich in die Kuselit-Datenbank übernommen, nachdem sich über 500 davon angesammelt haben. In dieser Ausgabe sind sieben neue Besprechungen hinzugekommen, die wir zur Lektüre empfehlen SG 01: SG 09: SG 15: SG 17: SG 22: SG 25: SG 26: Ihr ZID-Team Hoeflmayr, Kanzleimarketing [ Rezensent: RA Daniel Lagerpusch ] Ulmer (Hrsg.), AGB-Recht [ Rezensent: Dr. Roman Jordans ] Beck sches Formularbuch Bürgerliches, Handelsund Wirtschaftsrecht [ Rezensent: Dr. Jakob Hoffmann ] Bodewig (Hrsg.), Patentrechtskommentar [ Rezensent: RA Dr. Florian Schmidt-Wudy ] Oermann, Individualdatenschutz im europäischen Datenschutzrecht [ Rezensent: Dr. Axel Schwarz ] Kischel / Masing (Hrsg.), Unionsrundrechte und Diskriminierungsverbote im Verfassungsrecht [ Rezensent: Dr. Axel Schwarz ] Zeh, Das Übergangsrecht. Zur Rechtsetzungstätigkeit von Übergangsverwaltungen am Bespiel von UNMIK im Kosovo und dem OHR in Bosnien-Herzegowina [ Rezensent: Dr. Axel Schwarz ] 1. Jur. Professionen Kanzlei Beratung Kosten 2. Recht: Allgemein 3. Staats und Verfassungsrecht 4. Gesetze und Verordnungen 5. Landesrecht Kommunalrecht 6. Verwaltungsrecht 7. Glaube Religion Kirche 8. Gerichtsverfassung Prozessrecht 9. Privatrecht 10. Familie Partnerschaft Trennung Erbe 11. Verkehr Transport Reise 12. Strafrecht und Nebengebiete 13. Arbeitswelt Arbeitsrecht 14. Sozialrecht 15. Wirtschaftsrecht 16. Wettbewerb Kartellrecht 17. Gewerblicher Rechtsschutz 18. Steuerrecht 19. Umwelt Agrar Energie 20. Bauen Wohnen Immobilien 21. Gesundheit Medizin Lebensmittel 22. Medien Telekommunikation Post Internet 23. Versicherung Banken Wertpapiere 24. Asylrecht Ausländerrecht 25. Europa Europarecht 26. Internationales Recht 27. Politik Geschichte Philosophie Soziologie 28. Wirtschaftswissenschaften 29. Sonstiges IMPRESSUM ANHANG

2 1. Juristische Professionen Kanzlei Beratung Kosten Zeitschriften- Inhaltsverzeichnisse Abk. Titel / Untertitel Jahr Heft Band AG/KOMPAKT Anwaltsgebühren kompakt - Infodienst für Mitarbeiter AGS Anwalts Gebühren Spezial - Zeitschrift für das gesamte Gebührenrecht und Anwaltsmanagement AnwBl Anwaltsblatt DGVZ DRiZ FMP JurBüro Deutsche Gerichtsvollzieher-Zeitung - Zeitschrift für Vollstreckungs-, Zustellungs- und Kostenwesen. Organ des Deutschen Gerichtsvollzieherbundes (DGVB) Deutsche Richterzeitung - Organ des Deutschen Richterbundes Bund der Richter und Staatsanwälte in der Bundesrepublik Deutschland e.v. Forderungsmanagement professionell - für Rechtsanwaltskanzleien, Inkassounternehmen und Rechtsabteilungen Das Juristische Büro - Zeitschrift für Kostenrecht und Zwangsvollstreckung KammerForum Mitteilungen der Rechtsanwaltskammer Köln KP KP MBP MittBayNot Kanzleiführung professionell - Aktives Kanzleimanagement - Honorarpolitik - Gebührenrecht des Steuerberaters Kanzleiführung professionell - Aktives Kanzleimanagement - Honorarpolitik - Gebührenrecht des Steuerberaters Mandat im Blickpunkt - Steuern, Buchführung, Bilanzen - Praxisnahe Informationen für Mitarbeiter in der Steuerkanzlei Mitteilungen des bayerischen Notarvereins, der Notarkasse und der Landesnotarkammer Bayern Reno Die Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten - Zeitschrift für Aus- und Weiterbildung RENOpraxis Zeitschrift für Rechtsanwalts- und Notariatsangestellte - Herausgeber: Deutsche Vereinigung der Rechtsanwalts- und Notariatsangestellten e.v., Düsseldorf RohR Richter ohne Robe Rpfl eger Der Deutsche Rechtspfleger - hrsg. i.v.m. dem Bund Deutscher Rechtspfl eger e.v KUSELIT ZID 1/2013, 2

3 1. Juristische Professionen Kanzlei Beratung Kosten Rpfl eger RVG prof. Der Deutsche Rechtspfl eger - hrsg. i.v.m. dem Bund Deutscher Rechtspfl eger e.v. RVG professionell - Informationsdienst für die Rechtsanwaltskanzlei RVGreport RVGreport - Anwaltsgebühren - Streitwert - Gerichtskosten - Erstattung - Rechtsschutz, hrsg. in Zusammenarbeit mit der Bundesrechtsanwaltskammer (vormals BRAGOreport) DER PROFILDIENST wichtige Hinweise aus Zeitschriften, die nicht dieser Sachgruppe zugeordnet sind Keldungs, Karl-Heinz Fortbildungsverpflichtung und Unabhängigkeit BauR 2013, Noe, Christian Vollstreckungsmanagement. Drittschuldnerpfändungen korrekt ruhend stellen und wiederaufleben lassen VE 2013, 7-10 Mock, Peter Vermögensauskunft. So werten Sie das Vermögensverzeichnis analytisch und sachgerecht aus VE 2013, Mock, Peter Forderungsvollstreckung. So greifen Sie auf Ansprüche aus (fortgesetzter) Gütergemeinschaft zu VE 2013, Hagemeier, - Effizient und schlicht: Anwaltssoftware Kanzlei Manager, (Interview) (Beilage RENOkompakt) VE 2013, 1 Ulmer-Eilfort, Constanze Zankapfel Anwaltsvergütung (Interview), (NJW-aktuell) NJW 2013, 12 Mayer, Günter Anmerkung zur Anmerkung von Wolfgang Schneider, ZWE 11/2012, , zu LG Landau, U. v S 11/12 - (Untergang des Vorrechts aus 10 Abs. 1 Nr. 2 ZVG bei freihändiger Veräußerung durch den Insolvenzverwalter) ZWE 2013, 51 Schneider, Wolfgang Replik zu Günter Mayer: Anmerkung zu LG Landau, U. v S 11/12 - (Untergang des Vorrechts aus 10 Abs. 1 Nr. 2 ZVG bei freihändiger Veräußerung durch den Insolvenzverwalter), (ZWE 2013, S. 51) ZWE 2013, d Alquen, Clemens Das Gesetz zur Reform der Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung LL 2013, Daxhammer, Christian Prüfungsunfähigkeit. Was gilt es zu beachten, wenn man den Eindruck hat, krankheitsbedingt nicht in der Lage zu sein, an der Prüfung teilzunehmen? (Beilage) LL 2013, 4-5 Steinleitner, Jörg JURISTEN-KNIGGE. Wer bezahlt beim Juristen-Date - er oder sie? (Beilage) LL 2013, 8 KUSELIT ZID 1/2013, 3

4 1. Juristische Professionen Kanzlei Beratung Kosten REZENSION David Hoeflmayr Kanzleimarketing für die anwaltiche und steuerberatende Praxis 4. Aufl. Berlin 2012 ISBN Das Werk Kanzleimarketing für die anwaltliche und steuerberatende Praxis von Dr. David Hoeflmayr liegt nunmehr in der 4. Auflage vor. Es erschien im Erich Schmidt Verlag, Berlin, 2012, ISBN , und kostet 42,- Euro. Das Werk richtet sich sowohl an parktizierende Rechtsanwälte als auch an Steuerberater und behandelt ein wichtiges, oft vernachlässigtes Thema in der rechts- oder steuerberatenden Praxis. Kanzleimarketing ist ein Thema für sich. Obgleich die Grenzen der Werbung und des Marketing lang nicht mehr so starr und einschränkend sind wie sie es noch vor einigen Jahren waren, bewegt sich so mancher Rechtsanwalt noch unsicher im Bereich des Marketing. Andere wiederum haben neue Kommunikationskanäle für sich gefunden und erfolgreich eingesetzt. So findet man nicht wenige Rechtsanwälte auf diversen sozialen Netzwerken wie Twitter, Facebook oder gar YouTube. Das mittlerweile geänderte Berufsrecht erlaubt solche Wege des Marketings und der Eigenwerbung, grenzt die Möglichkeiten jedoch nach wie vor ein. Dies mag auch der Grund sein, weshalb so mancher Kollege sich auf altbewährte Werbemittel wie das örtliche Branchenbuch oder ganz simpel sein Kanzleischild verlässt. Dass Werbung im anwaltlichen Alltag aber auch anders geht, zeigt dieses Buch. Gegliedert in 4 große Teilbereiche behandelt es in Teil 1 zunächst die wichtigsten Marketing-Konzepte. Dem Leser wird die Wichtigkeit des anwaltlichen Marketings vermittelt. Was ist Marketing? Wie wirkt es? Welche Erfolge lassen sich erzielen? All diese Fragen werden umfassend behandelt. Die Auswirkungen des Marketing auf den eigenen Kanzleibetrieb sowie auf den Wettbewerb werden dargelegt. Der Leser erfährt, warum es in Zeiten der sog. Anwaltsschwemme gerade wichtig ist, mit Alleinstellungsmerkmalen auf sich aufmerksam zu machen und zu punkten. Teil 2 stellt sodann verschiedene Marketinginstrumente vor, die für die anwaltliche Praxis in Betracht gezogen werden können. Beginnend bei dem Namen der Kanzlei über das Auftreten mittels Briefpapier und Visitenkarten bis hin zu Online-Aufritten und Kanzleibroschüren behandelt der Autor hier die wichtigsten Marketingformen eines Rechtsanwalts. Ein (kurzes) Unterkapitel wurde sogar dem Elevator Pitch, dem Gespräch im Aufzug, gewidmet, in dem interessant dargestellt wird, wie man sich in kurzen Gesprächen darstellen und seine Leistungen verkaufen kann. Sämtliche vorgestellten Marketing- Maßnahmen werden am Ende des jeweiligen Teilabschnitts mittels einer Übersicht, die die Rechtsprechung hierzu darstellt (Was ist erlaubt? Was ist nicht erlaubt?) darstellt. Das dritte Kapitel beschäftigt sich mit dem Networking, dem Aufbau von Kontakten. Hier erfährt der Leser, wie man sich in großen unbekannten Gruppen darstellt und Kontakte aufbauen kann. Aber auch die Vorzüge von Radiointerviews, TV-Auftritten oder Vorträgen werden hier dargestellt. Schließlich behandelt der vierte Teil die Vorgehensweisen beim Erstkontakt mit einem Mandanten sowie der langfristigen Mandantenbeziehung. Der Autor vermittelt wichtige Tipps, wie man Mandanten für sich und seine Arbeit interessiert, wie auf Kritik des Mandanten reagiert werden sollte und welche Wege es gibt, Mandanten bei der Stange zu halten. Nur eine intensive und gute Mandantenbetreuung führt zu einer dauerhaften, zumindest aber langfristigen Mandantenbeziehung. Das Buch ist angenehm zu lesen und strotzt überhaupt nicht vor Rechtsprechungsverweisen oder eingerückten Urteilsauszügen. Vielmehr wird die einschlägige Rechtsprechung in einer Ok / Nicht-Ok -Tabelle am Ende des entsprechenden Teils dargestellt und ist somit im Bedarfsfall auch schnell wiederzufinden. Darüber hinaus dient das Buch mehr als Arbeitsbuch, denn zu Hauf finden sich nach den dargestellten Ausführungen Fragen an den Leser, die er nach Möglichkeit beantworten sollte (Antworten werden dabei direkt in das Buch geschrieben), um das Gelesene zu vertiefen und in die Praxis umzusetzen. Dies wirkt sehr erfrischend und abwechslungsreich, mag aber auch nicht jedermanns Geschmack treffen. Als Rechtsanwalt (und auch als Steuerberater) hat man mit einer Vielzahl von Mitbewerbern zu leben. Wer nicht wirbt, der stirbt, heißt es so schön. Und das gilt auch für Anwälte. Das vorliegende Werk sensibilisiert für Möglichkeiten und Grenzen der anwaltlichen Werbung. Sowohl Berufsanfänger als auch alteingesessene Kollegen sollten sich durchaus mit dieser Lektüre beschäftigen. Schaden kann es sicher nicht. Im Gegenteil. Rechtsanwalt Daniel Lagerpusch, Essen KUSELIT ZID 1/2013, 4

5 1. Juristische Professionen Kanzlei Beratung Kosten Ilona Cosack / Angela Hamatschek Praxishandbuch Anwaltsmarketing Mandanten gewinnen mit System ERSCHEINT FEBR Rezension in Vorbereitung Herne ISBN Der Druck auf Rechtsanwälte, sich zu profilieren, steigt. Mit sporadischen Einzelmaßnahmen und fachlicher Spezialisierung ist der Kanzleierfolg jedoch nicht gesichert. Externe Berater sind teuer. Für ein professionelles hausgemachtes Marketing durch den Rechtsanwalt und seine Mitarbeiter fehlen oft die Grundlagen auch in größeren Kanzleien. Das Buch ist ein Werkzeug, das eine Kanzlei dazu befähigt, mit einem Do-it-yourself-Ansatz dauerhaft in Eigenregie professionelles Marketing zu betreiben. Alle Handlungsfelder dafür werden systematisch dargestellt. Anwälte und ihre Mitarbeiter können anhand der dargestellten Maßnahmen ein für ihre Kanzlei stimmiges Marketing-Konzept erarbeiten, es konsequent umsetzen und später auch weiter verfeinern. KUSELIT ZID 1/2013, 5

6 2. Recht Allgemein Zeitschriften- Inhaltsverzeichnisse Abk. Titel / Untertitel Jahr Heft Band AnwaltSpiegel AnwaltSpiegel AnwaltSpiegel AnwaltSpiegel AnwaltSpiegel Deutscher AnwaltSpiegel - Das Online-Magazin für Recht, Wirtschaft und Steuern Deutscher AnwaltSpiegel - Das Online-Magazin für Recht, Wirtschaft und Steuern Deutscher AnwaltSpiegel - Das Online-Magazin für Recht, Wirtschaft und Steuern Deutscher AnwaltSpiegel - Das Online-Magazin für Recht, Wirtschaft und Steuern Deutscher AnwaltSpiegel - Das Online-Magazin für Recht, Wirtschaft und Steuern Büro Die Büroberufe - Zeitschrift für die Aus- und Weiterbildung DNotI-Report Informationsdienst des Deutschen Notarinstituts DNotI-Report Informationsdienst des Deutschen Notarinstituts EBE/BGH EBE/BGH EBE/BGH Eildienst Bundesgerichtliche Entscheidungen - BGH - Mit Beilage Leitsatzübersicht BGH Eildienst Bundesgerichtliche Entscheidungen - BGH - Mit Beilage Leitsatzübersicht BGH Eildienst Bundesgerichtliche Entscheidungen - BGH - Mit Beilage Leitsatzübersicht BGH FGPrax Praxis der freiwilligen Gerichtsbarkeit - vereint mit OLGZ JA Juristische Arbeitsblätter - Zeitschrift für Studenten und Referendare JBl. Juristische Blätter JR Juristische Rundschau Jura Juristische Ausbildung 35 juridikum juridikum - Zeitschrift im Rechtsstaat JUS-EXTRA Aktuelle Informationen über Gesetzgebung, Rechtsprechung und Literatur (Österreich) JZ Juristenzeitung JZ Juristenzeitung JZ Juristenzeitung LL Life & Law - Die hemmer! Zeitschrift MDR MDR Monatsschrift für Deutsches Recht - Zeitschrift für die Zivilrechtspraxis Monatsschrift für Deutsches Recht - Zeitschrift für die Zivilrechtspraxis KUSELIT ZID 1/2013, 6

7 2. Recht Allgemein myops Berichte aus der Welt des Rechts 7 NJW Neue Juristische Wochenschrift,2 NJW Neue Juristische Wochenschrift NJW Neue Juristische Wochenschrift NJW Neue Juristische Wochenschrift NJW-RR NJW-Rechtsprechungsreport - Zivilrecht NJW-RR NJW-Rechtsprechungsreport - Zivilrecht NJW-RR NJW-Rechtsprechungsreport - Zivilrecht NJW-Spezial Die wichtigsten Informationen zu speziellen Rechtsgebieten - Beilage zur NJW ÖJZ Österreichische Juristen-Zeitung perspektive mediation perspektive mediation - Beiträge zur Konfl iktkultur RÜ Rechtsprechungsübersicht SJZ SJZ StudZR Schweizerische Juristen-Zeitung - Revue Suisse de Jurisprudence ( RSJ ) Schweizerische Juristen-Zeitung - Revue Suisse de Jurisprudence ( RSJ ) Studentische Zeitschrift für Rechtswissenschaft Heidelberg - Heidelberg Student Law Review ZAP Zeitschrift für die Anwaltspraxis - Mit Anwaltsmagazin ZBJV ZfRV ZKM Zeitschrift des Bernischen Juristenvereins - Organ für schweizerische Rechtspflege und Gesetzgebung Revue de la société des juristes bernois Zeitschrift für Rechtsvergleichung, Internationales Privatrecht und Europarecht - bis 1991: Internationales Privatrecht und Europarecht Zeitschrift für Konfl ikt-management - Mediation - Verhandeln - Vertragsgestaltung ZSchwR I Zeitschrift für Schweizerisches Recht - I. Halbband ZSchwR I Zeitschrift für Schweizerisches Recht - I. Halbband ZVglRWiss Zeitschrift für Vergleichende Rechtswissenschaft - Archiv für Internationales Wirtschaftsrecht KUSELIT ZID 1/2013, 7

8 2. Recht Allgemein Kohlmann Günter Kohlmann. Ein Juristen-Leben. Köln Seiten, gebunden, Geschenkbuch ISBN ,80 Euro Einen Paradiesvogel unter den großen Anwälten hat die Süddeutsche Zeitung Günter Kohlmann in ihrem Nachruf genannt. Neben seinen Verpflichtungen als Universitätsprofessor übernahm er als Strafverteidiger zahlreiche Verteidigungsmandate. Er war beteiligt in spektakulären Verfahren, wie zum Beispiel betreffend den Zusammenbruch des Bankhauses Herstatt, die Parteispendenaffäre rund um Walther Leisler Kiep oder die Steueraffären des Bäderkönigs Eduard Zwick, dessen Sohn er verteidigte. Nicht selten hat sich der BGH seinen Rechtsausführungen angeschlossen. In Erinnerung bleibt Günter Kohlmann als Persönlichkeit, die einer seiner Schüler treffend beschrieben hat: mit intuitivem Gespür für verborgene neuralgische Punkte und Bereitschaft zur Konfrontation, [ ] auch wo dies Mut erforderte. ww.otto-schmidt.de DER PROFILDIENST wichtige Hinweise aus Zeitschriften, die nicht dieser Sachgruppe zugeordnet sind Glienke, Stephan Alexander NS-Biographien Niedersächsischer Landtagsabgeordneter (Studie: Tätigkeit und Wirksamkeit niedersächsischer Landtagsabgeordneter der Jahre set 1946 in der NSDAP und in nationalsozialistischen Organisationen zwischen 1933 und 1945) NdsVBl. 2013, 1-8 Stüer, Bernhard \ Hermanns, Caspar David Tagungsbericht: Das straßenrechtliche Nutzungsregime im Umbruch. Forschungsseminar der Universität Bonn und des Arbeitsausschusses Straßenrecht am in Bonn DVBl. 2013, Mes, Peter \ Kunz-Hallstein, Hans Peter \ Loschelder, Michael Ulrich Krieger, (Nachruf) GRUR 2013, 1-3 Becker, Guido Tagungsbericht: Bericht über die 44. Richterwoche des Bundessozialgerichts von in Kassel, Bürgernahe Effizienz KrV 2012, Schmerbach, Ulrich Tagungsbericht: 3. Deutscher Privatinsolvenztag am in München VIA 2012, Neumann, Judit Tagungsbericht: 44. Richterwoche des Bundessozialgerichts - Bürgernahe Effizienz, WzS 2012, Casper, Matthias \ Habersack, Mathias \ Schäfer, Carsten Peter Ulmer zum 80. Geburtstag am , (Glückwunsch) ZIP 2013, 1 Paul, Christoph C. \ Pape, Isabel Das neue Gesetz zur Förderung der Mediation und anderer Verfahren der außergerichtlichen Konfliktbeilegung. Änderung des FamFG und Schaffung eines MediationsG ZKJ 2012, Damm, Matthias Tagungsbericht: E-Rechnung - Zukunft der elektronischen Rechnungsbearbeitung, NVwZ 2012, Frisch, Michael Ernst-Lüder Solte ( ), (Nachruf) ZevKR 2012, Diekmann, Andreas \ Günther, Edeltraud \ Kahl, Wolfgang \ Holzinger, Katharina \ Rehbinder, Eckard \ Schwarze, Reimund Prof. Dr. Klaus W. Zimmermann, (Nachruf) ZfU 2012, 375 KUSELIT ZID 1/2013, 8

9 2. Recht Allgemein Wagner, Jörg \ Hehn, Marcus Mediation im öffentlichen Bereich - Rechtsfragen. Ein Beitrag zur Mediationsnacht UPR 2013, 1-9 Beaucamp, Guy Allgemeine Rechtsgrundsätze als methodisches Problem DÖV 2013, Wegener, Caroline Tagungsbericht: 20 Jahre Ostseeinstitut - 20 Jahre Infrastrukturrecht. Seerecht, Umweltrecht, Städtebaurecht, Raumordnungund Fachplanungsrecht. Kolloquium am , Rostock NVwZ 2013, Schenke, Ralf P. Thomas Würtenberger zum 70. Geburtstag (Glückwunsch) NVwZ 2013, Brinkmann, Moritz Hanns Prütting zum 65. Geburtstag, (Glückwunsch) ZIP 2013, 99 Goette, Wulf Uwe Hüffer, (Nachruf) NZG 2013, NZS 2013, Hufen, Friedhelm Hans-Peter Schneider zum 75. Geburtstag, (Glückwunsch) AöR 2012, Kunig, Philip Ingo von Münch zum 80. Geburtstag, (Glückwunsch) AöR 2012, Artkämper, Heiko, \ Clages, Horst Tagungsbericht: Internetkriminalität - Das Internet und seine Wirkungen in sozialer, psychologischer und kriminalistischer Sicht. Bericht zur 9. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kriminalistik e.v., am in Villingen-Schwenningen Kriminalistik 2013, Zurmühl, Sabine BAFM: Tagungsbericht: Erster gemeinsamer Mediationskongress 2012 in Ludwigsburg, ZKJ 2013, Henning, Evelyn Tagungsbericht: Fünftes Deutsch-Chinesisches Richterseminar zum Thema Umweltrecht in Wustrau, ZUR 2013, Klose, Stefanie Tagungsbericht: Sozialrecht im Blickpunkt - Essener Sozialgerichtsforum: Aktuelle Probleme der sozialmedizinischen Begutachtung. Richter und medizinische Sachverständige im Dialog, KUSELIT ZID 1/2013, 9

10 3. Staats und Verfassungsrecht Zeitschriften- Inhaltsverzeichnisse Abk. Titel / Untertitel Jahr Heft Band BWV Bundeswehrverwaltung - Fachzeitschrift für Administration BWV Bundeswehrverwaltung - Fachzeitschrift für Administration Das Parlament Das Parlament,3 Das Parlament Das Parlament ,5 NZWehrr Neue Zeitschrift für Wehrrecht Staat UBWV VRÜ ZParl Der Staat - Zeitschrift für Staatslehre und Verfassungsgeschichte, deutsches und europäisches öffentliches Recht Unterrichtsblätter für die Bundeswehrverwaltung - Zeitschrift für Ausbildung, Fortbildung und Verwaltungspraxis für die Bundeswehrverwaltung Verfassung und Recht in Übersee - Law and Politics in Africa, Asia and Latin America Zeitschrift für Parlamentsfragen - herausgegeben von der Deutschen Vereinigung für Parlamentsfragen DER PROFILDIENST wichtige Hinweise aus Zeitschriften, die nicht dieser Sachgruppe zugeordnet sind Braun, Stefan Mehr Sicherheit durch das neue nationale Waffenregister? (Interview) (NJW-aktuell) NJW 2013, 10 Wildenauer, Miriam Sozio-ökonomische Grundrechte und politische Partizipationsrechte in Hegels Rechtsphilosophie. Ein Beitrag zu Hegels Philosophie der Menschenrechte zfmr 2012, -- Schockenhoff, Andreas \ Kiesewetter, Roderich Impulse für Europas Sicherheitspolitik. Die Zeit zum Handeln ist gekommen IPol 2012, Kamp, Karl-Heinz Eine nukleare Allianz. Die NATO beschließt den Verbleib der amerikanischen Atomwaffen in Europa IPol 2012, Stephan, Cora Ungeliebte Soldaten - über das Verhältnis von Bundeswehr und Öffentlichkeit IPol 2012, Rühle, Michael Primat der Wirtschaftsinteressen. Für NATO und EU brechen schwere Zeiten an, um Sicherheitspolitik zu gestalten IPol 2012, Speckmann, Thomas Staat vor Privat. Denn am Ende kann der Einsatz privater Sicherheitsdienste teurer werden IPol 2012, Burhenne, Wolfgang E. Thema Abfall im Europäischen Parlament, im Deutschen Bundestag und in den Landesparlamenten MuA 2012, KUSELIT ZID 1/2013, 10

11 3. Staats und Verfassungsrecht Schnelle, Eva Marie Die indirekte Wahl der Bundesverfassungsrichter durch den Wahlausschuss des Bundestages vor dem Hintergrund der parlamentarischen Repräsentationsfunktion. Anmerkung zu BVerfG, B. v BvC 2/10 - NVwZ 2012, Pielow, Johann-Christian Wandel und Wandlungen im grundrechtsgeprägten Verfassungsstaat. Eindrücke aus der Festschrift zu Ehren des Kölner Staatsrechtlers Klaus Stern (Rezension Michael Sachs, Helmut Sieckmann, Michael Niehaus, Günter Püttner (Hrsg.) Der grundrechtsgeprägte Verfassungsstaat, Berlin 2012) NWVBl. 2013, 1-7 Attendorn, Thorsten \ Schweitzer, Christian Verfassungswidrige Zulassung der überörtlichen energiewirtschaftlichen Betätigung durch Kommunen in Nordrhein- Westfalen NWVBl. 2013, Huerta de Soto, Jesus Die Verteidigung des Euro: ein österreichischer Ansatz (Mit einer Kritik der Fehler der EZB und des Interventionismus aus Brüssel) ORDO 2012, Böhm, Monika Die direkte Demokratie in der Schweiz. Ein Vorbild für Deutschland? DÖV 2013, 1-7 Günther, Hellmuth Zum Verfassungsort der Fürsorgepflicht des Dienstherrn gegenüber Beamten ZBR 2013, Mayer, Karl-Ulrich Tertium non datur? Ein Diskussionsbeitrag zum Verhältnis universitärer und außeruniversitärer Forschung im Kontext der Exzellenzinitiative ZSE 2012, Seckelmann, Hans Dieter Ist das Alterseinkünftegesetz mit dem Grundgesetz vereinbar? DStR 2013, Pötters, Stephan \ Werkmeister, Christoph Der verfassungsrechtliche Konflikt zwischen Freiheit und Sicherheit im Zeitalter des Internets Jura 2013, 5-12 Traulsen, Christian Das Beamtenstreikverbot zwischen Menschenrechtskonvention und Grundgesetz (Anmerkung zu EGMR, U. v Nr /97 - und EGMR, U. v Nr /01 JZ 2013, Brunn, Bernd Wehrmachtsjustiz und Indizienbeweis im vereinigungsbedingten Ausgleichsleistungsrecht, (Zugleich Anmerkung zu BVerwG, U. v C ) LKV 2012, Voßkuhle, Andreas Umweltschutz und Grundgesetz NVwZ 2013, 1-8 Sägesser, Thomas Zur Totalrevision des Grossratsgesetzes im Kanton Bern ZBJV 2012, Decher, Christian E. \ Voland, Thomas Kapitalschnitt und Bezugsrechtsausschluss im Insolvenzplan. Kalte Enteignung oder Konsequenz des ESUG? ZIP 2013, Widmaier, Ulrich Personalrat und Gewerkschaften - Aspekte ihrer Interessenvertretung in der Dienststelle PersV 2013, 4-11 Bittmann, Folker Verschleifungsverbot, Quantifizierungsgebot ( 263, 266 StGB) und Pflichtwidrigkeit ( 266 StGB) wistra 2013, 1-8 Marsch, Nikolaus Die objektive Funktion der Verfassungsbeschwerde in der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts AöR 2012, KUSELIT ZID 1/2013, 11

12 4. Gesetze und Verordnungen Zeitschriften- Inhaltsverzeichnisse Abk. Titel / Untertitel Jahr Heft Band ABl. Saarland Amtsblatt des Saarlandes ABl. Saarland Amtsblatt des Saarlandes ABl. Saarland Amtsblatt des Saarlandes ABl. Saarland Amtsblatt des Saarlandes BGBl. I Bundesgesetzblatt Teil I BGBl. I Bundesgesetzblatt Teil I BGBl. I Bundesgesetzblatt Teil I BGBl. II Bundesgesetzblatt Teil II BGBl. II Bundesgesetzblatt Teil II BStBl I BStBl II DIE JUSTIZ Bundessteuerblatt Teil I: Veröffentlichungen des Bundesministeriums der Finanzen und der obersten Finanzbehörden der Länder Bundessteuerblatt Teil II: Entscheidungen des Bundesfi nanzhofs Die Justiz - Amtsblatt des Justizministeriums Baden- Württemberg ebanz Elektronischer Bundesanzeiger -31 GBl. Baden- Württemberg GBl. Baden- Württemberg GBl. Baden- Württemberg GBl. Baden- Württemberg Gesetzblatt für Baden-Württemberg Gesetzblatt für Baden-Württemberg Gesetzblatt für Baden-Württemberg Gesetzblatt für Baden-Württemberg GBl. Bremen Gesetzblatt der Freien Hansestadt Bremen GBl. Bremen Gesetzblatt der Freien Hansestadt Bremen GBl. Bremen Gesetzblatt der Freien Hansestadt Bremen GBl. Bremen Gesetzblatt der Freien Hansestadt Bremen GBl. Bremen Gesetzblatt der Freien Hansestadt Bremen GBl. Bremen Gesetzblatt der Freien Hansestadt Bremen GBl. Bremen Gesetzblatt der Freien Hansestadt Bremen GBl. Bremen Gesetzblatt der Freien Hansestadt Bremen GBl. Bremen Gesetzblatt der Freien Hansestadt Bremen KUSELIT ZID 1/2013, 12

13 4. Gesetze und Verordnungen GMBl. GMBl. Gemeinsames Ministerialblatt - Gemeinsames Ministerialblatt der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien / des Auswärtigen Amtes / des BMin des Innern / des BMin der Finanzen / des BMin für Wirtschaft und Arbeit / des BMin für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft / des BMin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend / des BMin für Gesundheit und Soziale Sicherung / des BMin für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit / des BMin für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen, des BMin für Bildung und Forschung, des BMin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, hrsg. vom Bundesministerium des Innern Gemeinsames Ministerialblatt - Gemeinsames Ministerialblatt der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien / des Auswärtigen Amtes / des BMin des Innern / des BMin der Finanzen / des BMin für Wirtschaft und Arbeit / des BMin für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft / des BMin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend / des BMin für Gesundheit und Soziale Sicherung / des BMin für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit / des BMin für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen, des BMin für Bildung und Forschung, des BMin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, hrsg. vom Bundesministerium des Innern ,66 GVBl. Bayern Bayerisches Gesetzes- und Verordnungsblatt GVBl. Bayern Bayerisches Gesetzes- und Verordnungsblatt GVBl. Bayern Bayerisches Gesetzes- und Verordnungsblatt GVBl. Berlin Gesetzes- und Verordnungsblatt für Berlin GVBl. Berlin Gesetzes- und Verordnungsblatt für Berlin GVBl. Berlin Gesetzes- und Verordnungsblatt für Berlin GVBl. Berlin Gesetzes- und Verordnungsblatt für Berlin GVBl. Berlin Gesetzes- und Verordnungsblatt für Berlin GVBl. Brandenburg I GVBl. Brandenburg I GVBl. Brandenburg I GVBl. Brandenburg I GVBl. Brandenburg I GVBl. Brandenburg I Gesetzes- und Verordnungsblatt Brandenburg Teil I Gesetzes- und Verordnungsblatt Brandenburg Teil I Gesetzes- und Verordnungsblatt Brandenburg Teil I Gesetzes- und Verordnungsblatt Brandenburg Teil I Gesetzes- und Verordnungsblatt Brandenburg Teil I Gesetzes- und Verordnungsblatt Brandenburg Teil I KUSELIT ZID 1/2013, 13

14 4. Gesetze und Verordnungen GVBl. Brandenburg I GVBl. Brandenburg I GVBl. Brandenburg I GVBl. Brandenburg I GVBl. Brandenburg I Gesetzes- und Verordnungsblatt Brandenburg Teil I Gesetzes- und Verordnungsblatt Brandenburg Teil I Gesetzes- und Verordnungsblatt Brandenburg Teil I Gesetzes- und Verordnungsblatt Brandenburg Teil I Gesetzes- und Verordnungsblatt Brandenburg Teil I GVBl. Hamburg Hamburgisches Gesetzes- und Verordnungsblatt GVBl. Hamburg Hamburgisches Gesetzes- und Verordnungsblatt GVBl. Hamburg Hamburgisches Gesetzes- und Verordnungsblatt GVBl. Hamburg Hamburgisches Gesetzes- und Verordnungsblatt GVBl. Hamburg Hamburgisches Gesetzes- und Verordnungsblatt GVBl. Hamburg Hamburgisches Gesetzes- und Verordnungsblatt GVBl. Hamburg Hamburgisches Gesetzes- und Verordnungsblatt GVBl. Hamburg Hamburgisches Gesetzes- und Verordnungsblatt GVBl. Hamburg Hamburgisches Gesetzes- und Verordnungsblatt GVBl. LSA Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Sachsen-Anhalt GVBl. LSA Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Sachsen-Anhalt GVBl. LSA Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Sachsen-Anhalt GVBl. LSA Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Sachsen-Anhalt GVBl. LSA Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Sachsen-Anhalt GVBl. MV GVBl. MV GVBl. MV Gesetzes- und Verordnungsblatt für Mecklenburg- Vorpommern Gesetzes- und Verordnungsblatt für Mecklenburg- Vorpommern Gesetzes- und Verordnungsblatt für Mecklenburg- Vorpommern GVBl. NRW Gesetzes- und Verordnungsblatt Nordrhein-Westfalen GVBl. NRW Gesetzes- und Verordnungsblatt Nordrhein-Westfalen GVBl. NRW Gesetzes- und Verordnungsblatt Nordrhein-Westfalen GVBl. NRW Gesetzes- und Verordnungsblatt Nordrhein-Westfalen GVBl. NRW Gesetzes- und Verordnungsblatt Nordrhein-Westfalen GVBl. NRW Gesetzes- und Verordnungsblatt Nordrhein-Westfalen KUSELIT ZID 1/2013, 14

15 4. Gesetze und Verordnungen GVBl. NRW Gesetzes- und Verordnungsblatt Nordrhein-Westfalen GVBl. NRW Gesetzes- und Verordnungsblatt Nordrhein-Westfalen GVBl. NRW Gesetzes- und Verordnungsblatt Nordrhein-Westfalen GVBl. NRW Gesetzes- und Verordnungsblatt Nordrhein-Westfalen GVBl. NRW Gesetzes- und Verordnungsblatt Nordrhein-Westfalen GVBl. NRW Gesetzes- und Verordnungsblatt Nordrhein-Westfalen GVBl. NRW Gesetzes- und Verordnungsblatt Nordrhein-Westfalen GVBl. RP Gesetz- und Verordnungsblatt Rheinland-Pfalz GVBl. RP Gesetz- und Verordnungsblatt Rheinland-Pfalz GVBl. RP Gesetz- und Verordnungsblatt Rheinland-Pfalz GVBl. RP Gesetz- und Verordnungsblatt Rheinland-Pfalz GVBl. SH Gesetz- und Verordnungsblatt für Schleswig-Holstein - Hrsg.: Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein GVBl. SH Gesetz- und Verordnungsblatt für Schleswig-Holstein - Hrsg.: Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein GVBl. SH Gesetz- und Verordnungsblatt für Schleswig-Holstein - Hrsg.: Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein GVBl. Thüringen Gesetz- und Verordnungsblatt für den Freistaat Thüringen GVBl. Thüringen Gesetz- und Verordnungsblatt für den Freistaat Thüringen Hess.GVBl. I Hess.GVBl. I Hess.GVBl. I Hess.GVBl. I Hess.GVBl. I Hess.GVBl. I Hess.GVBl. I Hess.GVBl. I Hessisches Gesetz- und Verordnungsblatt - Teil I - hrsg. von der Hessischen Staatskanzlei Wiesbaden Hessisches Gesetz- und Verordnungsblatt - Teil I - hrsg. von der Hessischen Staatskanzlei Wiesbaden Hessisches Gesetz- und Verordnungsblatt - Teil I - hrsg. von der Hessischen Staatskanzlei Wiesbaden Hessisches Gesetz- und Verordnungsblatt - Teil I - hrsg. von der Hessischen Staatskanzlei Wiesbaden Hessisches Gesetz- und Verordnungsblatt - Teil I - hrsg. von der Hessischen Staatskanzlei Wiesbaden Hessisches Gesetz- und Verordnungsblatt - Teil I - hrsg. von der Hessischen Staatskanzlei Wiesbaden Hessisches Gesetz- und Verordnungsblatt - Teil I - hrsg. von der Hessischen Staatskanzlei Wiesbaden Hessisches Gesetz- und Verordnungsblatt - Teil I - hrsg. von der Hessischen Staatskanzlei Wiesbaden Nds.GVBl Niedersächsisches Gesetzes- und Verordnungsblatt Nds.GVBl Niedersächsisches Gesetzes- und Verordnungsblatt KUSELIT ZID 1/2013, 15

16 4. Gesetze und Verordnungen Nds.GVBl Niedersächsisches Gesetzes- und Verordnungsblatt Nds.GVBl Niedersächsisches Gesetzes- und Verordnungsblatt Nds.GVBl Niedersächsisches Gesetzes- und Verordnungsblatt Nds.GVBl Niedersächsisches Gesetzes- und Verordnungsblatt Nds.GVBl Niedersächsisches Gesetzes- und Verordnungsblatt Sächs. GVBl. Sächs. GVBl. Sächs. GVBl. ZG Sächsisches Gesetz- und Verordnungsblatt - hrsg. von der Sächsischen Staatskanzlei Sächsisches Gesetz- und Verordnungsblatt - hrsg. von der Sächsischen Staatskanzlei Sächsisches Gesetz- und Verordnungsblatt - hrsg. von der Sächsischen Staatskanzlei Zeitschrift für Gesetzgebung - Vierteljahresschrift für staatliche und kommunale Rechtsetzung KUSELIT ZID 1/2013, 16

17 5. Landesrecht Kommunalrecht Zeitschriften- Inhaltsverzeichnisse Abk. Titel / Untertitel Jahr Heft Band apf/b apf/bw BayBürgermeister BayVBl. BayVBl. FSt FSt FuBW FuBW FuHe FuHe Ausbildung, Prüfung, Fortbildung (Ausgabe Bayern) - Zeitschrift für staatliche und kommunale Verwaltung (Ausgabe Bayern) Ausbildung, Prüfung, Fortbildung (Ausgabe Baden- Württemberg) - Zeitschrift für staatliche und kommunale Verwaltung -> erscheint auch als Landesausgabe für Bayern -> apf/b Der Bayerische Bürgermeister - Zeitschrift für kommunale Selbstverwaltung Bayerische Verwaltungsblätter - Zeitschrift für öffentliches Recht und öffentliche Verwaltung Bayerische Verwaltungsblätter - Zeitschrift für öffentliches Recht und öffentliche Verwaltung Die Fundstelle Bayern - Fachzeitschrift für die kommunale Praxis Die Fundstelle Bayern - Fachzeitschrift für die kommunale Praxis Die Fundstelle für die kommunale Praxis in Baden- Württemberg - Fachzeitschrift für die kommunale Praxis Die Fundstelle für die kommunale Praxis in Baden- Württemberg - Fachzeitschrift für die kommunale Praxis Die Fundstelle für die kommunale Praxis in Hessen - Fachzeitschrift für die kommunale Praxis Die Fundstelle für die kommunale Praxis in Hessen - Fachzeitschrift für die kommunale Praxis FuNds Die Fundstelle für die kommunale Praxis Niedersachsen - Fachzeitschrift für die kommunale Praxis FuNds Die Fundstelle für die kommunale Praxis Niedersachsen - Fachzeitschrift für die kommunale Praxis Gemeindehaushalt GK GK/Bay GK/Bay Der Gemeindehaushalt - Fachzeitschrift für das kommunale Haushalts- und Wirtschaftsrecht, das Kassen-, Rechnungsund Prüfungswesen Die Gemeindekasse - Fachzeitschrift für das kommunale Finanzwesen Die Gemeindekasse (Ausgabe Bayern) - Fachzeitschrift für das kommunale Finanzwesen Die Gemeindekasse (Ausgabe Bayern) - Fachzeitschrift für das kommunale Finanzwesen GK/BW Die Gemeindekasse (Ausgabe Baden-Württemberg) - Fachzeitschrift für das kommunale Finanzwesen KUSELIT ZID 1/2013, 17

18 5. Landesrecht Kommunalrecht GV/RP GV/RP LKV SächsVBl. ThürVBl. VBlBW ZKF Die Gemeindeverwaltung in Rheinland-Pfalz - Fachzeitschrift für die kommunale Praxis Die Gemeindeverwaltung in Rheinland-Pfalz - Fachzeitschrift für die kommunale Praxis Landes- und Kommunalverwaltung - Verwaltungsrechts- Zeitschrift für die Länder Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen (vereinigt mit Zeitschrift für Vermögens- und Immobilienrecht (VIZ) Sächsische Verwaltungsblätter - Zeitschrift für öffentliches Recht und öffentliche Verwaltung Thüringer Verwaltungsblätter - Zeitschrift für öffentliches Recht und öffentliche Verwaltung Verwaltungsblätter für Baden-Württemberg - Zeitschrift für öffentliches Recht und öffentliche Verwaltung Zeitschrift für Kommunalfinanzen - Haushalt - Kostenrechnung - Steuern - Gebühren - Beiträge - Entgelte - Kredite - Zahlungsverkehr - Vollstreckung DER PROFILDIENST wichtige Hinweise aus Zeitschriften, die nicht dieser Sachgruppe zugeordnet sind Engelken, Klaas Scheitern bundesgesetzliche Erweiterungen der Jugendhilfeund anderer Sozialaufgaben am Konnexitätsprinzip? Zugleich Ergänzung zu Kolberg, ZKJ 2012, 176, (Zugleich Anmerkung zu VerfGH Nordrhein-Westfalen, v VerfGH 12/09 - )* ZKJ 2012, Hebborn, Klaus Perspektiven Kommunaler Bildungspolitik. Die kommunale Bildungslandschaft - ein Entwicklungskonzept für qualitative Bildungsentwicklung, Beratung und Übergänge in den Kommunen RdJB 2012, Weiß, Wolfgang W. Schule als kommunale Gestaltungsaufgabe. Anmerkungen zum Begriff Erweiterte Schulträgerschaft RdJB 2012, Kruse, Wilfried \ Paul-Kohlhoff, Angela Kommunale Koordinierung des Übergangs von der Schule in den Beruf: eine Zwischensichtung RdJB 2012, Koenig, Christian \ Bovelet-Schober, Caroline Das für Poker- und Casinospiele nach dem in Kraft getretenen Glücksspieländerungsstaatsvertrag (GlüÄndStV) geltende Internetverbot auf dem EU-rechtlichen Prüfstand ZfWG 2012, Gawel, Erik Entgeltkontrolle in der Wasserwirtschaft zwischen Wettbewerbsrecht und Kommunalabgabenrecht - eine komparative Leistungsfähigkeitsanalyse ZfW 2013, Kämmerling, Guido Zur (Un) Abhängigkeit kommunaler Prüfungsbeamter. Risiken und Nebenwirkungen effektiver Finanzkontrolle ZBR 2013, 1-8 Zsinka, Enikö Die Verbandsgemeinde: ein Zukunftsmodell? DÖV 2013, KUSELIT ZID 1/2013, 18

19 5. Landesrecht Kommunalrecht Begemann, Maik-Carsten Kommunale Bedarfserhebungen U3. Einblicke in ein aktuelles Forschungsprojekt JAmt 2012, Wickel, Martin Mögliche Inhalte von Klimaschutzgesetzen auf Länderebene DVBl. 2013, Mund, Petra Kommunale Bildungslandschaften in der Praxis. Zwischen den Meeren - Die Bildungslandschaft in Wedel. Bei uns wird BILDUNG groß geschrieben! NDV 2013, Mund, Petra Qualitätsstandards für die Entwicklung kommunaler Beratungslandschaften NDV 2013, Neuhäuser, Gert Armin Formelle Vorgaben des Art. 33 GG für die Berufung von Hochschullehrern WissR 2012, Seybold, Jan Die typische kommunalrechtliche Klausur. Die Überprüfung der Rechtmäßigkeit eines Beschlusses im Kommunalrecht, (1) DVP 2013, NEUERSCHEINUNGEN Joachim Ammermann Die Struktur der Gemeinden im kreisangehörigen Raum: Vergleichend dargestellt am Beispiel des Kreises Euskirchen und des Landkreises Vulkaneifel, (Schriften zur öffentlichen Verwaltung und öffentlichen Wirtschaft, Bd. 225 Berlin 2012 ISBN Uwe Bräse, Frank Hase, Sven Leder Gemeindehaushaltsrecht Schleswig.-Holstein 14. Aufl. Stuttgart 2013 ISBN ERSCHEINUNGSTERMIN Juni 2013 Jörg Bülow Gemeindeverfassungsrecht für Schleswig-Holstein 23. Aufl. Stuttgart 2013 ISBN ERSCHEINUNGSTERMIN März 2013 Klaus-Dieter Dehn Grundlagen des Kommunalverfassungsrecht in Schleswig-Holstein: Grundriss für Aus- und Fortbildung 11. Aufl. Stuttgart 2012 ISBN Andreas Gass, Josef Popp Kommunales Unternehmensrecht (Praxisreihe des Bayerischen Gemeindetages, Bd. 7) Wiesbaden ISBN ERSCHEINUNGSTERMIN Juni 2013 Reinhard Högner, Cornelius Thum, Werner Kreuzholz, Werner Boettcher Landeswahlgesetz, Bezirkswahlgesetz und Landeswahlordnung Bayern 18. Aufl. Stuttgart 2013 ISBN ERSCHEINUNGSTERMIN Juni 2013 Ulrike Nauheim-Skrobek, Hermann Schmitz, Ralf Schorleiz Kommunalrecht Rheinland-Pfalz. Grundriss für die Aus- und Fortbildung Stuttgart 2013 ISBN ERSCHEINUNGSTERMIN Juni 2013 Joachim Rose Kommunale Finanzwirtschaft Niedersachsen Grundriss für Aus- und Fortbildung 6. Aufl. Stuttgart 2013 ISBN ERSCHEINUNGSTERMIN Juni 2013 KUSELIT ZID 1/2013, 19

20 6. Verwaltungsrecht Zeitschriften- Inhaltsverzeichnisse Abk. Titel / Untertitel Jahr Heft Band AöR Archiv des öffentlichen Rechts apf/ga DÖV DÖV Ausbildung, Prüfung, Fortbildung (Gesamtausgabe) - Zeitschrift für staatliche und kommunale Verwaltung -> erscheint auch als Landesausgabe für Bayern -> apf/b, und Baden-Württemberg ->apf/bw Die öffentliche Verwaltung - Zeitschrift für öffentliches Recht und Verwaltungswissenschaft Die öffentliche Verwaltung - Zeitschrift für öffentliches Recht und Verwaltungswissenschaft DVBl. Deutsches Verwaltungsblatt DVBl. Deutsches Verwaltungsblatt DVP NdsVBl. NPA NVwZ NVwZ NVwZ-RR NVwZ-RR NWVBl. Polizei Polizei Deutsche Verwaltungspraxis - Fachzeitschrift für die öffentliche Verwaltung Niedersächsische Verwaltungsblätter - Zeitschrift für öffentliches Recht und öffentliche Verwaltung Neues Polizeiarchiv - Herausgegeben unter Mitwirkung leitender Fachkräfte der Polizei und Justiz Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht - Vereinigt mit Verwaltungsrechtsprechung Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht - Vereinigt mit Verwaltungsrechtsprechung Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht - Rechtsprechungsreport Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht - Rechtsprechungsreport Nordrhein-Westfälische Verwaltungsblätter - Zeitschrift für öffentliches Recht und öffentliche Verwaltung Die Polizei - Zentralorgan für das Sicherheits- und Ordnungswesen mit Beiträgen aus der Polizei-Führungsakademie Die Polizei - Zentralorgan für das Sicherheits- und Ordnungswesen mit Beiträgen aus der Polizei-Führungsakademie, , PUBLICUS Der Online-Spiegel für das Öffentliche Recht PUBLICUS Der Online-Spiegel für das Öffentliche Recht RPA Vergabe-Navigator Zeitschrift für Vergaberecht - Recht und Praxis der öffentlichen Auftragsvergabe (Österreich) Vergabe-Navigator - Öffentliche Aufträge rechtssicher vergeben - Fachinformationen für die Vergabestelle KUSELIT ZID 1/2013, 20

Der 59. Fachkongress der Steuerberater Das Programm für Dienstag, den 23. Oktober Vormittag

Der 59. Fachkongress der Steuerberater Das Programm für Dienstag, den 23. Oktober Vormittag Der 59. Fachkongress der Steuerberater Das Programm für 2007 Dienstag, den 23. Oktober 2007 Vormittag 09.00 Uhr Leitung: Prof. Dr. Detlev J. Piltz Rechtsanwalt, Vorsitzender des Fachinstituts der Steuerberater

Mehr

Aus diesem Anlass ordne ich auf Grundlage von Abschnitt III. Abs. 1 des Beflaggungserlasses

Aus diesem Anlass ordne ich auf Grundlage von Abschnitt III. Abs. 1 des Beflaggungserlasses Bundesministerium des Innern, 11014 Berlin NUR PER E-MAIL Verteiler 1 nachrichtlich Verteiler 2 Verteiler 3 Protokoll Inland HAUSANSCHRIFT Alt-Moabit 140 10557 Berlin POSTANSCHRIFT 11014 Berlin TEL +49(0)30

Mehr

Prof. Dr. Kay Windthorst/Veröffentlichungen. Veröffentlichungen. von Prof. Dr. Kay Windthorst. I. Monographien II. Beiträge in Sammelwerken...

Prof. Dr. Kay Windthorst/Veröffentlichungen. Veröffentlichungen. von Prof. Dr. Kay Windthorst. I. Monographien II. Beiträge in Sammelwerken... Veröffentlichungen von Prof. Dr. Kay Windthorst Übersicht: Seite I. Monographien... 2 II. Beiträge in Sammelwerken... 3 III. Herausgegebene Bände... 4 IV. Abhandlungen in Fachzeitschriften... 5 V. Entscheidungsanmerkungen,

Mehr

Parlamentsbeteiligung bei internationalen Verträgen

Parlamentsbeteiligung bei internationalen Verträgen Bibliothek Literaturtipp Parlamentsbeteiligung bei internationalen Verträgen Literaturauswahl 1999-2015 Die angezeigten Titel sind über den Bibliothekskatalog im Intranet zur Ausleihe bestellbar. Falls

Mehr

Prof. Dr. Kay Windthorst. Veröffentlichungen

Prof. Dr. Kay Windthorst. Veröffentlichungen Prof. Dr. Kay Windthorst Veröffentlichungen Übersicht: Seite I. Monographien... 2 II. Beiträge in Sammelwerken... 3 III. Herausgegebene Bände... 4 IV. Abhandlungen in Fachzeitschriften... 5 V. Entscheidungsanmerkungen,

Mehr

Schriftenverzeichnis

Schriftenverzeichnis Schriftenverzeichnis von Prof. Dr. Kay Windthorst Übersicht: Seite I. Monographien... 2 II. Beiträge in Sammelwerken... 2 III. Herausgegebene Bände... 4 IV. Abhandlungen in Fachzeitschriften... 4 V. Entscheidungsanmerkungen,

Mehr

V E R Z E I C H N I S D E R A M T S C H E F S. Stand: Oktober 2013

V E R Z E I C H N I S D E R A M T S C H E F S. Stand: Oktober 2013 SEKRETARIAT DER STÄNDIGEN KONFERENZ DER KULTUSMINISTER DER LÄNDER IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Berlin, den 22. Oktober 2013 10117 Taubenstraße 10 10833 Postfach

Mehr

VERZEICHNIS DER KULTUSMINISTERIEN. Stand: Juni 2012

VERZEICHNIS DER KULTUSMINISTERIEN. Stand: Juni 2012 SEKRETARIAT DER STÄNDIGEN KONFERENZ DER KULTUSMINISTER DER LÄNDER IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Bonn, den 15. Juni 2012 53117 Graurheindorfer Straße 157 53012

Mehr

Vorwort. Wien, im Mai 2007 Ulrich H. J. Körtner Christian Kopetzki Maria Kletečka-Pulker

Vorwort. Wien, im Mai 2007 Ulrich H. J. Körtner Christian Kopetzki Maria Kletečka-Pulker W Vorwort In der Debatte um ethische und rechtliche Probleme am Lebensende spielt die Frage von Patientenverfügungen eine wichtige Rolle. Sie gelten als ein Instrument, um die Autonomie von Patienten

Mehr

Wettbewerbsrecht Band 2/Teil 1: GWB Teil , 130, 131

Wettbewerbsrecht Band 2/Teil 1: GWB Teil , 130, 131 Wettbewerbsrecht Band 2/Teil 1: GWB Teil 1 1-96, 130, 131 Kommentar zum Deutschen Kartellrecht von Ulrich Immenga, Ernst-Joachim Mestmäcker, Torsten Körber, Prof. Dr. Albrecht Bach, Jörg Biermann, Gerhard

Mehr

12. Verbandspokal des DBSV Erwachsene 2014 Recurve und Compound am 17. und 18. Mai 2014 in Karlsruhe(BW)

12. Verbandspokal des DBSV Erwachsene 2014 Recurve und Compound am 17. und 18. Mai 2014 in Karlsruhe(BW) Länderwertung Compound 12. Verbandspokal des DBSV Platz Landesverband Name Klasse Einzelplatz Ringe Punkte 1 2 3 4 Thüringen Baden- Württemberg Nordrhein- Westfalen Rheinland-Pfalz Wagner, Ramona Damen

Mehr

LG stehend Schüler, Einzel. LG stehend Jugend, Einzel

LG stehend Schüler, Einzel. LG stehend Jugend, Einzel LG stehend Schüler, Einzel 1 Dahlheim Patrick 1 117 St. Seb. Furth LG stehend Jugend, Einzel 1 Kronenberg Martin 2 216 St. Seb. Grefrath 2 Rösning Markus 2 216 St. Seb. Grefrath 3 Moog Martin 2 204 Scheibenschützen

Mehr

Kommunalwahlen am 25. Mai 2014

Kommunalwahlen am 25. Mai 2014 Kommunalwahlen am 25. Mai 2014 Der Gemeindewahlausschuss der Gemeinde Nonnweiler hat am 27. Mai 2014 die endgültigen Ergebnisse der Wahlen zum Gemeinderat Nonnweiler und den Ortsräten festgestellt und

Mehr

Recht der Daten und Datenbanken im Unternehmen

Recht der Daten und Datenbanken im Unternehmen Conrad/Grützmacher (Hrsg.) Recht der Daten und Datenbanken im Unternehmen Recht der Daten und Datenbanken im Unternehmen herausgegeben von Isabell Conrad Rechtsanwältin München und Dr. Malte Grützmacher,

Mehr

(3) Der Tag des Außerkrafttretens ist im Bundesgesetzblatt bekannt zu geben.

(3) Der Tag des Außerkrafttretens ist im Bundesgesetzblatt bekannt zu geben. Verordnung zur innerstaatlichen Bestimmung der zuständigen Behörden für die Abfrage des Europol-Informationssystems (Europol-Abfrageverordnung - Europol-AbfrageV) Europol-AbfrageV Ausfertigungsdatum: 22.05.2007

Mehr

Bekanntmachung Nr. 6 über die Durchführung der allgemeinen Wahlen in der Sozialversicherung im Jahre 2005

Bekanntmachung Nr. 6 über die Durchführung der allgemeinen Wahlen in der Sozialversicherung im Jahre 2005 Bekanntmachung Nr. 6 über die Durchführung der allgemeinen Wahlen in der Sozialversicherung im Jahre 2005 Anschriften der Beschwerdewahlausschüsse und der Wahlbeauftragten Vom18. März 2004 Zur Durchführung

Mehr

NJW Audio-CD. NJW Audio-CD. Neuen Juristischen Wochenschrift. Verlag C. H. Beck. Interviews mit. Herausgegeben in Verbindung mit der

NJW Audio-CD. NJW Audio-CD. Neuen Juristischen Wochenschrift. Verlag C. H. Beck. Interviews mit. Herausgegeben in Verbindung mit der NJW Audio-CD bietet Ihnen jeden Monat: Aktuelle Rechtsprechung zum Hören Thematisch im Mittelpunkt stehen die für alle Anwälte wichtigen Gebiete des Zivilrechts, daneben aber auch Öffentliches Recht und

Mehr

ZITIERBEISPIELE. Einige - nicht abschließende - Beispiele für Zitiermöglichkeiten in Literaturverzeichnis und Fußnoten: Literaturverzeichnis

ZITIERBEISPIELE. Einige - nicht abschließende - Beispiele für Zitiermöglichkeiten in Literaturverzeichnis und Fußnoten: Literaturverzeichnis ZITIERBEISPIELE Einige - nicht abschließende - Beispiele für Zitiermöglichkeiten in Literaturverzeichnis und Fußnoten: Literaturverzeichnis Lehrbuch Zimmermann, H.; Henke, K.-D.: Finanzwissenschaft, 8.

Mehr

Mitglieder, Vorsitzende und stellvertretende Vorsitzende der Bischöflichen Kommissionen und Unterkommissionen

Mitglieder, Vorsitzende und stellvertretende Vorsitzende der Bischöflichen Kommissionen und Unterkommissionen 20.09.2016 175 PRESSEMITTEILUNGEN DER DEUTSCHEN BISCHOFSKONFERENZ Mitglieder, Vorsitzende und stellvertretende Vorsitzende der Bischöflichen Kommissionen und Unterkommissionen Glaubenskommission (I) Dr.

Mehr

Inhalt. I. Mitgliederversammlung

Inhalt. I. Mitgliederversammlung I. Mitgliederversammlung Begrüßung durch den Vorsitzenden Prof. Dr. Martin Henssler I 5 Totenehrung I 6 Geschäftsbericht des Vorsitzenden I 7 Rechnungsbericht des Schatzmeisters I 10 Entlastung der Ständigen

Mehr

Zusammenarbeit Schule - Wirtschaft

Zusammenarbeit Schule - Wirtschaft Zusammenarbeit Schule - Wirtschaft Möglichkeiten, Ansatzpunkte, bisherige Erfahrungen Yvonne Kohlmann Bundesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT Workshop Regionale Initiativen zum Übergangsmanagement Tagung

Mehr

Ergebnisse Pokalkegelturnier 2008

Ergebnisse Pokalkegelturnier 2008 Beste Mannschaften: 1. HKC 2. Mitten rein 3. Kirmesburschen Beste Keglerin 1. Charlot Schmidt (Kirmesmädchen) 2. Sigi Baumann (Alles im) 3. Inge Raab (Grüne Rinne) Bester Kegler 1. Wolfgang Raab (Stolz

Mehr

FESTSCHRIFT FÜR GEBHARD MÜLLER

FESTSCHRIFT FÜR GEBHARD MÜLLER FESTSCHRIFT FÜR GEBHARD MÜLLER Zum 70. Geburtstag des Präsidenten des Bundesverf assungsgeridits Herausgegeben von THEO RITTERSPACH und WILLI GEIGER 19 7 0 J. C. B. MOHR (PAUL SIEBECK) TÜBINGEN Der von

Mehr

Übersicht über den Stand der Tariftreue- und Vergabegesetze in den Ländern (Stand: Juli 2016) forum vergabe e.v. 1

Übersicht über den Stand der Tariftreue- und Vergabegesetze in den Ländern (Stand: Juli 2016) forum vergabe e.v. 1 Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hatte in seinem Urteil vom 3. April 2008 (Rs. C-346/06) die vorschriften des damaligen niedersächsischen Vergabegesetzes als Verstoß gegen die europäische Dienstleistungsfreiheit

Mehr

Beirat bei der Bundesnetzagentur. für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen

Beirat bei der Bundesnetzagentur. für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen Beirat bei der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen Stand: 11.01.2017 Vorsitzender Olaf Lies Vorsitzender des Beirates bei der Bundesnetzagentur für Elektrizität,

Mehr

Vorlage zur Beschlussfassung

Vorlage zur Beschlussfassung 17. Wahlperiode Drucksache 17/0991 15.05.2013 Vorlage zur Beschlussfassung Gesetz zur Einführung einer Verwaltungsgebühr für den Kirchenaustritt Abgeordnetenhaus von Berlin 17. Wahlperiode Seite 2 Drucksache

Mehr

Gesamtübersicht für Schießleitung und Obleute - Bezirksmeisterschaft

Gesamtübersicht für Schießleitung und Obleute - Bezirksmeisterschaft Gesamtübersicht für Schießleitung und Obleute - Bezirksmeisterschaft Bezirksmeisterschaft Regierungsbezirk Köln 27. u. 28.05.2011 in Talbecke Einzelschützen Klasse A - LW-Kombination 1 Müller, Peter-Christian

Mehr

Quelle: Gesetz zu dem Staatsvertrag über den Rundfunk im vereinten Deutschland Vom 13. Dezember Artikel 1. Zustimmung zum Staatsvertrag

Quelle: Gesetz zu dem Staatsvertrag über den Rundfunk im vereinten Deutschland Vom 13. Dezember Artikel 1. Zustimmung zum Staatsvertrag Hessenrecht Rechts- und Verwaltungsvorschriften Gesamtes Gesetz juris-abkürzung: RdFunkVtr1991G HE Ausfertigungsdatum: 13.12.1991 Textnachweis ab: 01.01.2004 Dokumenttyp: Gesetz Quelle: Fundstelle: GVBl.

Mehr

Königs Erläuterungen und Materialien Band 176. Auszug aus: Friedrich Hebbel. Maria Magdalena. von Magret Möckel

Königs Erläuterungen und Materialien Band 176. Auszug aus: Friedrich Hebbel. Maria Magdalena. von Magret Möckel Königs Erläuterungen und Materialien Band 176 Auszug aus: Friedrich Hebbel Maria Magdalena von Magret Möckel Friedrich Hebbel: Maria Magdalena. Ein bürgerliches Trauerspiel in drei Akten. Mit Hebbels Vorwort

Mehr

Zivilrecht Z Autor Titel Auflage Jahr Preis Z118 Anders/Gehle Das Assesorexamen im Zivilrecht 12. Auflage Z056 Alpmann Schmidt Aufbauschemata

Zivilrecht Z Autor Titel Auflage Jahr Preis Z118 Anders/Gehle Das Assesorexamen im Zivilrecht 12. Auflage Z056 Alpmann Schmidt Aufbauschemata Zivilrecht Z Autor Titel Auflage Jahr Preis Z118 Anders/Gehle Das Assesorexamen im Zivilrecht 12. Auflage 2015 15 Z056 Alpmann Schmidt Aufbauschemata Zivilrecht ZPO 10. Auflage 2011 5,00 Z023 Benner, Susanne

Mehr

Rechtsquellen werden unterschieden. derivatives Recht (z.b. Verordnungen)

Rechtsquellen werden unterschieden. derivatives Recht (z.b. Verordnungen) Prof. Dr. Christine Langenfeld Folie 1 SS 2006 Rechtsquellen werden unterschieden - in geschriebenes und ungeschriebenes Recht - in originäres Recht (insbes. Gesetze) und derivatives Recht (z.b. Verordnungen)

Mehr

Saison / Herren / Verbandsliga Süd / Tabelle ( Gesamt ) Gesamt Heim Auswärts Pl Mannschaft Sp + \ - P EWP Kegel Sp + \ - P EWP Kegel Sp + \ -

Saison / Herren / Verbandsliga Süd / Tabelle ( Gesamt ) Gesamt Heim Auswärts Pl Mannschaft Sp + \ - P EWP Kegel Sp + \ - P EWP Kegel Sp + \ - Saison 2011-12 / Herren / Verbandsliga Süd / Tabelle ( Gesamt ) Gesamt Heim Auswärts Pl Mannschaft Sp + \ - P EWP Kegel Sp + \ - P EWP Kegel Sp + \ - P EWP Kegel 1 KSC Heuchelheim 1 18 +18 45 807 88001

Mehr

Aktualisierung - Stand Dezember

Aktualisierung - Stand Dezember Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Vorab per E-Mail Oberste Finanzbehörden der Länder nachrichtlich: Vertretungen

Mehr

Landtag von Sachsen-Anhalt Drucksache 7/ Unterrichtung Abgeordnetenverzeichnis (Stand 22. April 2016)

Landtag von Sachsen-Anhalt Drucksache 7/ Unterrichtung Abgeordnetenverzeichnis (Stand 22. April 2016) Landtag von Sachsen-Anhalt Drucksache 7/19 25.04.2016 Unterrichtung Landtag Magdeburg, 22. April 2016 Abgeordnetenverzeichnis (Stand 22. April 2016) Hardy Peter Güssau Präsident (Ausgegeben am 25.04.2016)

Mehr

1. Wissenschaftskongress Abfall- und Ressourcenwirtschaft am 29./30. März 2011 am Lehrstuhl für Rohstoff- und Energietechnologie der TU München

1. Wissenschaftskongress Abfall- und Ressourcenwirtschaft am 29./30. März 2011 am Lehrstuhl für Rohstoff- und Energietechnologie der TU München 1. Wissenschaftskongress Abfall- und Ressourcenwirtschaft am 29./30. März 2011 am Lehrstuhl für Rohstoff- und Energietechnologie der TU München in Straubing Professor Dr.-Ing. Gerhard Rettenberger 1) 1)

Mehr

Platz Startnummer Name/Verein Teiler

Platz Startnummer Name/Verein Teiler Platz Startnummer Name/Verein Teiler 1. 153 Ulbrich, Bianca Meistbeteiligung: 29 2. 70 Rieder, Tobias 32 42 3. 74 Schnappauf, Silvia / 31 48 4. 76 Endlein, Kurt 26 81 5. 125 Matthaei, Steffen 24 83 6.

Mehr

Herder-Taschenbücher herausgegeben im Auftrag der Konrad-Adenauer-Stiftung

Herder-Taschenbücher herausgegeben im Auftrag der Konrad-Adenauer-Stiftung Autorenverzeichnis Prof. Dr. Brugger, LL.M. Juristische Fakultät, Universität Heidelberg; Max-Weber- Kolleg, Universität Erfurt Prof. Dr. Christoph Enders Juristenfakultät, Universität Leipzig Prof. Dr.

Mehr

Kreismeisterschaft 2010 SK Greiz KK P/R am in Teichwolframsdorf

Kreismeisterschaft 2010 SK Greiz KK P/R am in Teichwolframsdorf Pl. Starter + Mannschaftswertung Verein Ges. 6.S 5.S 4.S 3.S 2.S 1.S 2.40.10 KK-Sportpistole Herren 1. Rohn Uwe 552, Otto Andreas 526, Hupfer Lars 527 Langenwetzendorfer SV I 1605 552 526 527 2. Hebel

Mehr

Baden-Württemberg. Bayern

Baden-Württemberg. Bayern Landeswahlbeauftragte für die Durchführung der Wahlen zu den Organen der Selbstverwaltung auf dem Gebiet der Sozialversicherung in der Amtsperiode 1. Oktober 2015 bis 30. September 2021. Baden-Württemberg

Mehr

DEUTSCHER GEHÖRLOSEN-SPORTVERBAND e.v. Sparte Sportkegeln-Classic. Ergebnisse der. 12. Bundesländer-Kegelmeisterschaft. am 03. Juli 2010 in München

DEUTSCHER GEHÖRLOSEN-SPORTVERBAND e.v. Sparte Sportkegeln-Classic. Ergebnisse der. 12. Bundesländer-Kegelmeisterschaft. am 03. Juli 2010 in München DEUTSCHER GEHÖRLOSEN-SPORTVERBAND e.v. Sparte Sportkegeln-Classic Herren-Mannschaften PL. Verein Volle Abr. Fw. Gesamt 1. Bayern 3713 1851 31 5564 neuer Deutscher Bahnrekord 2. Baden-Württemberg 3705 1776

Mehr

Startnummern aller Rennfahrer der LK II und LK II von by JUME Lfd.

Startnummern aller Rennfahrer der LK II und LK II von by JUME Lfd. 1980 1981 1982 1983 1984 Nr. 53. Sachsenring 47, Schleiz 20. Frohburg 54. Schsenring 48. Schleiz 21. Frohburg 55.Sachsenring 49.Schleiz 22. Frohburg 56. Schsenring 50. Schleiz 23. Frohburg 57. Sachsenring

Mehr

Der Bayerische. Land-Tag. in leichter Sprache

Der Bayerische. Land-Tag. in leichter Sprache Der Bayerische Land-Tag in leichter Sprache Seite Inhalt 2 Begrüßung 1. 4 Der Bayerische Land-Tag 2. 6 Die Land-Tags-Wahl 3. 8 Parteien im Land-Tag 4. 10 Die Arbeit der Abgeordneten im Land-Tag 5. 12 Abgeordnete

Mehr

Auslandseinsätze der Bundeswehr Parlamentsbeteiligung und Völkerrecht

Auslandseinsätze der Bundeswehr Parlamentsbeteiligung und Völkerrecht Bibliothek Literaturtipp Auslandseinsätze der Bundeswehr Parlamentsbeteiligung und Völkerrecht Literaturauswahl 2013-2015 Die angezeigten Titel sind über den Bibliothekskatalog im Intranet zur Ausleihe

Mehr

Bezirk Rems 2007/08 Herren-Kreisklasse B Schwäbisch Gmünd Bilanzübersicht (VR)

Bezirk Rems 2007/08 Herren-Kreisklasse B Schwäbisch Gmünd Bilanzübersicht (VR) 1 von 5 31.08.2008 20:13 Bezirk Rems 2007/08 Herren-Kreisklasse B Schwäbisch Gmünd Bilanzübersicht (VR) Spielsystem Sechser-Paarkreuz-System Kontaktadressen Kontaktadressen, Mannschaftsführer und Spiellokale

Mehr

Marktüberwachung nach EnVKG Ergebnisse der DUH-Umfrage vom 26. Mai 2014 (Stand 12. August 2014) auf der Basis der LUIG

Marktüberwachung nach EnVKG Ergebnisse der DUH-Umfrage vom 26. Mai 2014 (Stand 12. August 2014) auf der Basis der LUIG Grüne Karte Hessen Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Hessische Eichdirektion (HED) 86 Betriebe / 46 Beanstandungen 371 Produkttests / 98 fehlerhafte 107 Betriebe / 39 Beanstandungen

Mehr

Besonderes Verwaltungsrecht

Besonderes Verwaltungsrecht Besonderes Verwaltungsrecht Ein Lehr- und Handbuch Herausgegeben von Prof. Dr. Norbert Achterberg Prof. Dr. Günter Püttner Prof. Dr. Thomas Würtenberger Band II Kommunal-, Haushalts-, Abgaben-, Ordnungs-,

Mehr

Rundvfg. vom S 2198b A St 215. BMF-Schreiben vom , BStBl I 2009, 39

Rundvfg. vom S 2198b A St 215. BMF-Schreiben vom , BStBl I 2009, 39 o Oberfinanzdirektion Frankfurt am Main o ESt-Kartei 7i Karte 3 Rundvfg. vom 06.08.2012 - S 2198b A - 4 - St 215 BMF-Schreiben vom 06.01.2009, BStBl I 2009, 39 o o Übersicht über die zuständigen Bescheinigungsbehörden

Mehr

SGSSV Landesmeisterschaft m Kurzwaffenschießen

SGSSV Landesmeisterschaft m Kurzwaffenschießen Sächsischer Großkaliber Sportschützen Verband e.v. Landesmeisterschaft 25 m Kurzwaffen 24. Mai 2003 Niederlungwitz Ergebnisliste Schützenklasse Pistole bis 9 mm 34 Arnold Maik 12001 8 21 357 1. 96 Schüler

Mehr

Gesellschaftlicher Wandel im Jahrhundert der Politik

Gesellschaftlicher Wandel im Jahrhundert der Politik Gesellschaftlicher Wandel im Jahrhundert der Politik Nordwestdeutschland im internationalen Vergleich 1920-1960 Herausgegeben von Michael Prinz FERDINAND SCHÖNINGH Paderborn München Wien Zürich Inhaltsverzeichnis

Mehr

Fallsammlungen zum bürgerlichen Recht

Fallsammlungen zum bürgerlichen Recht 1 Fallsammlungen zum bürgerlichen Recht Die Empfehlungen stammen von einem studentischen Mitarbeiter des Lehrstuhls! I. Bürgerliches Recht allgemein Braun, Johann Der Zivilrechtsfall Klausurenlehre für

Mehr

KSB Teltow-Fläming / Potsdam-Stadt e.v K R E I S M E I S T E R S C H A F T

KSB Teltow-Fläming / Potsdam-Stadt e.v K R E I S M E I S T E R S C H A F T 1.30.50 Zimmerstutzen Altersklasse KSB Teltow-Fläming / Potsdam-Stadt K R E I S M E I S T E R S C H A F T 2 0 1 1 1.Peter Saffran SchGi zu Potsdam 86 90 91 267 1.41.50 KK-Gewehr 50m Auflage Dio Altersklasse

Mehr

Die Mitte stärken Mittelstand ins Zentrum der Wirtschaftspolitik rücken

Die Mitte stärken Mittelstand ins Zentrum der Wirtschaftspolitik rücken Deutscher Bundestag Drucksache 16/12326 16. Wahlperiode 18. 03. 2009 Antrag der Abgeordneten Rainer Brüderle, Paul K. Friedhoff, Jens Ackermann, Dr. Karl Addicks, Christian Ahrendt, Daniel Bahr (Münster),

Mehr

Zitierfibel für Juristen. Bearbeitet von B. Sharon Byrd, Prof. Dr. Matthias Lehmann

Zitierfibel für Juristen. Bearbeitet von B. Sharon Byrd, Prof. Dr. Matthias Lehmann Zitierfibel für Juristen Bearbeitet von B. Sharon Byrd, Prof. Dr. Matthias Lehmann C. Wie zitiert man Aufsätze? 39 Muster für Zitat eines Aufsatzes im Literaturverzeichnis: Familienname des Autors, Vorname/evtl.

Mehr

Aktuelle Literatur zum öffentlichen Baurecht - Stand:

Aktuelle Literatur zum öffentlichen Baurecht - Stand: Aktuelle Literatur zum öffentlichen Baurecht - Stand: 30.09.2015 Hinweis: Berücksichtigt wurde grundsätzlich nur Literatur, die nach dem 01.01.2010 erschienen ist. Ältere Literatur zum öffentlichen Baurecht

Mehr

Inhaltsverzeichnis. an das kommunale Immobilienmanagement ULI HELL WEG. HANSPETER GONDRING und BETTINA ANNA-MARINA WALLNER HOLGER SCHMIDT

Inhaltsverzeichnis. an das kommunale Immobilienmanagement ULI HELL WEG. HANSPETER GONDRING und BETTINA ANNA-MARINA WALLNER HOLGER SCHMIDT Inhaltsverzeichnis Kapitel I: Städtebauliche Anforderungen an das kommunale Immobilienmanagement Städtebauliche Anforderungen an das kommunale Immobilienmanagement ULI HELL WEG (IBA-Hamburg GmbH) Städte

Mehr

Einzel Gr. C, D + I, K

Einzel Gr. C, D + I, K Donnerstag, 07.09.17 16.00 Uhr Donnerstag, 07.09.17 16.00 Uhr Donnerstag, 07.09.17 18.00 Uhr 33 Siefert, Elke SSB Stuttgart D I 1 34 Borchwald, Monika SSB Stuttgart D K 1 35 Borchwald, Ralf SSB Stuttgart

Mehr

Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen Zentrale Fachbereich Bundesbau

Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen Zentrale Fachbereich Bundesbau Hermann Simons Referatsleiter WV III 6 Oberfinanzdirektionen HAUSANSCHRIFT POSTANSCHRIFT Chemnitz BB Frankfurt/Main Bundesbaureferat Hannover LBA Karlsruhe Bundesbau Baden-Württemberg ASt Freiburg Koblenz

Mehr

Inhalt. Vorworte. I. Politische Rahmenbedingungen

Inhalt. Vorworte. I. Politische Rahmenbedingungen Vorworte 5 I. Politische Rahmenbedingungen Welche Vorstellungen und Erwartungen haben Politik, Verwaltung und Naturschutzgruppen von einem praktikablen Agrar-Öko-Audit"? 1. Begrüßung und Statement zum

Mehr

Kolloquium Straßenbetriebsdienst mit begleitender Fachausstellung 25. / 26. September 2007 in Karlsruhe

Kolloquium Straßenbetriebsdienst mit begleitender Fachausstellung 25. / 26. September 2007 in Karlsruhe Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen Kolloquium Straßenbetriebsdienst mit begleitender Fachausstellung 25. / 26. September 2007 in Karlsruhe 1 Vorträge 2 Ausstellung 3 Ausstellung 4 Abendveranstaltung

Mehr

Reihe Diakoniewissenschaft Diakoniemanagement 1. Matthias Benad Martin Büscher Udo Krolzik [Hrsg.]

Reihe Diakoniewissenschaft Diakoniemanagement 1. Matthias Benad Martin Büscher Udo Krolzik [Hrsg.] Reihe Diakoniewissenschaft Diakoniemanagement 1 Matthias Benad Martin Büscher Udo Krolzik [Hrsg.] Diakoniewissenschaft und Diakoniemanagement an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel Interdisziplinarität,

Mehr

Bundesfachplanungsbeirat bei der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen

Bundesfachplanungsbeirat bei der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen Bundesfachplanungsbeirat bei der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen Stand: 06.02.2017 Vorsitzender Dr. Markus Hirschfeld Vorsitzender des Bundesfachplanungsbeirates

Mehr

Bundesland Zuständiges Ministerium Zuständige Vollzugsbehörde

Bundesland Zuständiges Ministerium Zuständige Vollzugsbehörde Baden-Württemberg NiSG: Ministerium für Arbeit, Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren, Baden-Württemberg Referat 25 Schellingstraße 15 70174 Stuttgart Tel.: +49 (0)711-123-0 Fax: +49 (0)711-123-39

Mehr

Studienplan für das Studium im Schwerpunktbereich

Studienplan für das Studium im Schwerpunktbereich Studienplan für das Studium im Schwerpunktbereich Stand: 8. November 2016 Schwerpunktbereich 1a: Unternehmensorganisation und Finanzierung Gesellschaftsrecht I Gesellschaftsrecht II SPP 3 Europäisches

Mehr

Besetzung der Ausschüsse und Arbeitsgruppen des Vorstandes

Besetzung der Ausschüsse und Arbeitsgruppen des Vorstandes Besetzung der Ausschüsse und Arbeitsgruppen des Vorstandes Präventionsausschuss Vorsitzwechsel 15.07.2013 14.07.2014 15.07.2015 14.07.2016 15.07.2014 14.07.2015 15.07.2016 14.07.2017 15.07.2017 Ende der

Mehr

Länderzuständigkeiten

Länderzuständigkeiten Länderzuständigkeiten Übersicht der für 53 und 54 KrWG zuständigen Behörden Stand: 07.06.2012 Bundesland * Baden- Württemberg untere Abfallrechtsbehörde 23 Abs. 3 LAbfG Landkreise/kreisfreie Städte oder

Mehr

(Veröffentlichung der Joachim Jungius-Gesellschaft der Wissenschaften Hamburg ; 39) ISBN

(Veröffentlichung der Joachim Jungius-Gesellschaft der Wissenschaften Hamburg ; 39) ISBN Stolleis, Michael Per 2455 Bibliothek des deutschen Staatsdenkens / hrsg. von Hans Maier u. Michael Frankfurt, Main ; Leipzig: Insel Verl., NE: Stolleis, Michael [Hrsg.] 1.. Pufendorf, Samuel von: Über

Mehr

Mitglieder der Gemeinsamen Arbeitsgruppe Vorschläge zum verantwortungsvollen Umgang mit alkoholhaltigen Getränken Stand: Dezember 2004

Mitglieder der Gemeinsamen Arbeitsgruppe Vorschläge zum verantwortungsvollen Umgang mit alkoholhaltigen Getränken Stand: Dezember 2004 Mitglieder der Gemeinsamen Arbeitsgruppe Vorschläge zum verantwortungsvollen Umgang mit alkoholhaltigen Getränken Stand: Dezember 2004 1. Drogenbeauftragte der Bundesländer Fessel Ministerium für Sozialordnung

Mehr

Der Makler zwischen allen Stühlen. IVD Profitreffen, Karlsruhe 14. März 2016

Der Makler zwischen allen Stühlen. IVD Profitreffen, Karlsruhe 14. März 2016 Dr. Alexander Hoff Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Der Makler zwischen allen Stühlen. Der Makler zwischen Sorgfaltspflichten, Beratungspflichten und Haftung. IVD Profitreffen, Karlsruhe 14. März

Mehr

Anwesenheitszeiten Lehrer

Anwesenheitszeiten Lehrer Anwesenheitszeiten Lehrer In dieser Liste können Sie alle Lehrer, die an den Gesprächstagen teilnehmen, mit ihren enstprechenden Zeiten wiederfinden. Einige Lehrkräfte bieten Zeiten außerhalb der normalen

Mehr

Hörgeschädigten Sportverein Wesel 1985 e.v. - Rommé Wesel 09 - Ergebnis

Hörgeschädigten Sportverein Wesel 1985 e.v. - Rommé Wesel 09 - Ergebnis - Rommé Wesel 09 - Ergebnis 3. Rommé Turnier in Voerde am 12. Mai 2012 Einzelwertung Name Verein : 1 74 Ferchichi, Dali GSRV München 01 437 36 122 64 200 60 759 160 2 55 Toprak, Hasan GLR Köln `01 344

Mehr

Walhallapokal 2015

Walhallapokal 2015 1 von 6 21.09.2015 11:02 Walhallapokal 2015 Aktualisiert: 2015-09-13 17:19 Neue Seiten werden automatisch erstellt Die Mannschaftswertung endet nach drei Runden. Die besten 4 Ergebnisse pro Runde und Mannschaft

Mehr

Bundesrat. Verordnung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Bundesrat. Verordnung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales Bundesrat Drucksache 268/16 (neu) 25.05.16 Verordnung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales AIS - Fz - In Verordnung zur Festlegung der der Revision unterliegenden Bundesbeteiligung an den Kosten

Mehr

Inhalt Band VI/1. Neunter Teil Grund- und Menschenrechte im Rahmen des Europarats und der OSZE. I. Grundrechte als Leitvorstellung

Inhalt Band VI/1. Neunter Teil Grund- und Menschenrechte im Rahmen des Europarats und der OSZE. I. Grundrechte als Leitvorstellung Vorwort Inhalt von Band VI/2 Hinweise für den Leser Verfasser Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis V XI XII XIII XVII XXXIII Neunter Teil Grund- und Menschenrechte im Rahmen des Europarats und der

Mehr

Katastrophenschutz im Lande Nordrhein-Westfalen Dekontamination von (verletzten) Personen;

Katastrophenschutz im Lande Nordrhein-Westfalen Dekontamination von (verletzten) Personen; Entwurf/erstellt von: 22. März 2011 Az.: 73-52.03.04 73-52.07.01 Ref.Leit.: MR Probst Raum: 318 Tel.: 2476 Entwurf: RBrD Dr. Skrzek Raum: 329 Tel.: 2353 E-mail: thomas.skrzek@mik.nrw.de Fax: 162353

Mehr

Sieger Stadtmeisterschaft 2012

Sieger Stadtmeisterschaft 2012 Sieger Stadtmeisterschaft 2012 LG Schüler (aufgl.) m 1. Florian Spielhofen St. Notburga Vie. - Rahser 174 0,0 2. Michel Orta St. Notburga Vie. - Rahser 164 0,0 3. Marvin Polle Clara Schumann Gymnasium

Mehr

Zweiter Teil: Einzelne Rechtsgebiete

Zweiter Teil: Einzelne Rechtsgebiete 1 Zweiter Teil: Einzelne Rechtsgebiete 1. Änderung der gemeinsamen Landesgrenzen 1.1 Bundesrepublik Deutschland 1.1.1 Staatsvertrag zur Grenzänderung Brandenburg/Mecklenburg-Vorpommern - Staatsvertrag

Mehr

Mannschaftswertung Luftgewehr

Mannschaftswertung Luftgewehr 5 Reinsch Bernd SV Großenhausen 283 6 Mohr Horst SG 1744 Mannheim2 281 7 Urban Friedrich SV Großenhausen 278 8 Stanzel Ernst SV Hergershausen 278 KK-Gewehr Zielfernrohr Damen 1 Krause Katharina SV Finstert-Hunoldstal

Mehr

Münchener Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch. Band 4 Schuldrecht Besonderer Teil II. EFZG TzBfG KSchG. Herausgegeben von

Münchener Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch. Band 4 Schuldrecht Besonderer Teil II. EFZG TzBfG KSchG. Herausgegeben von Münchener Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch Herausgegeben von Dr. Dr. Dr. h. c. Franz Jürgen Säcker Professor an der Freien Universität Berlin Dr. Roland Rixecker Präsident des Saarländischen Oberlandesgerichts

Mehr

Der Deutsche Schulpreis 2011

Der Deutsche Schulpreis 2011 Der Deutsche Schulpreis 2011 Bewerberstatistik Es gingen 119 Bewerbungen ein, davon 81 % von Schulen in staatlicher Trägerschaft. Neue Bewerber und Wiederbewerber 57 % der Schulen sind neue Bewerber, während

Mehr

Bestimmung der Rechtsform einer Bundesfernstraßengesellschaft

Bestimmung der Rechtsform einer Bundesfernstraßengesellschaft Bestimmung der Rechtsform einer Bundesfernstraßengesellschaft Tagung Reformmodelle für die Organisation und Finanzierung der Bundesfernstraßen am in Berlin RA Dr. Holger Weiß Vorstellung Wurster Weiß Kupfer

Mehr

THEOLOGIE UND KIRCHENLEITUNG

THEOLOGIE UND KIRCHENLEITUNG THEOLOGIE UND KIRCHENLEITUNG Festschrift für Peter Steinacker zum 60. Geburtstag herausgegeben von Hermann Deuser, Gesche Linde und Sigurd Rink N. G. ELWERT VERLAG MARBURG 2003 INHALTSVERZEICHNIS Vorwort

Mehr

Partnerschaftsgesellschaftsgesetz: PartGG

Partnerschaftsgesellschaftsgesetz: PartGG Beck`sche Kurz-Kommentare 49 Partnerschaftsgesellschaftsgesetz: PartGG Gesetz über Partnerschaftsgesellschaften Angehöriger Freier Berufe Bearbeitet von Dr. Wienand Meilicke, Prof. Dr. Friedrich Westphalen,

Mehr

Siegerliste Gemeindeschießen u Frohsinn Armstorf Frohsinn Schönbrunn Diana St. Wolfgang Waldeslust Lappach

Siegerliste Gemeindeschießen u Frohsinn Armstorf Frohsinn Schönbrunn Diana St. Wolfgang Waldeslust Lappach Siegerliste Gemeindeschießen 2016 1. - 2.3 u. 4. - 5.3.2016 Frohsinn Armstorf Frohsinn Schönbrunn Diana St. Wolfgang Waldeslust Lappach Mannschaftswertung: 1. Waldeslust Lappach 509.9 Punkte Georg Thalmaier

Mehr

Liste der Zeitschriften in der ZDB

Liste der Zeitschriften in der ZDB Liste der Zeitschriften in der ZDB Institut für Deutsches und Europäisches Wissenschaftsrecht / Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht Sigel: 38/224 Stand: 30. Januar 2017 Abteilung UniversitätsGesamtKatalog

Mehr

AUSSCHÜSSE. des Rates der Gemeinde Welver

AUSSCHÜSSE. des Rates der Gemeinde Welver Stand: 01/2017 AUSSCHÜSSE des Rates der Gemeinde Welver 1. Haupt- und Finanzausschuss (10 plus Bürgermeister) Vorsitzender: Schumacher, Uwe -Bürgermeister- 1. : Stehling, Udo -SPD- 2. : Wiemer, Karl Heinz

Mehr

BOWLING-TABELLE STAFFEL : Schnittermittlung unter den Mannschaftsergebnissen BSV LÜBECK BSV LÜBECK. Wertung des 11. Spieltages

BOWLING-TABELLE STAFFEL : Schnittermittlung unter den Mannschaftsergebnissen BSV LÜBECK BSV LÜBECK. Wertung des 11. Spieltages BSV LÜBECK BOWLING-TABELLE BSV LÜBECK Wertung des 11. Spieltages BSG 1.Spiel 2.Spiel 3.Spiel Gesamt STAFFEL : Pins Pkt Pins Pkt Pins Pkt Pins Pkt Tabelle D2 Scholz & Prahl Bau 697 6 83 12 834 12 2334 3

Mehr

Änderungstarifvertrag vom 22. Dezember 2004 zum Manteltarifvertrag und Entgelttarifvertrag Zeitarbeit BZA-DGB vom 22. Juli 2003

Änderungstarifvertrag vom 22. Dezember 2004 zum Manteltarifvertrag und Entgelttarifvertrag Zeitarbeit BZA-DGB vom 22. Juli 2003 Änderungstarifvertrag vom 22. Dezember 2004 zum Manteltarifvertrag und Entgelttarifvertrag Zeitarbeit -DGB vom 22. Juli 2003 Zwischen dem Bundesverband Zeitarbeit Personal-Dienstleistungen e.v. (), Prinz-Albert-Str.

Mehr

Aufsichtsrat der Klinikverbund Südwest GmbH

Aufsichtsrat der Klinikverbund Südwest GmbH Aufsichtsrat der Klinikverbund Südwest GmbH Herr Hans-Werner Köblitz CW Vorsitzender Herr Roland Bernhard BB stellvertr. Vorsitzender Frau Sabine Beyer FWV SI Herr Prof. Dr. Wolfgang Seidel FWV SI Herr

Mehr

Faustball Deutsche Meisterschaft der Senioren Halle 09/10

Faustball Deutsche Meisterschaft der Senioren Halle 09/10 Spieler Klasse: M 45 M 45 Stichtag: 30.06. 965 20.03.200 / 2.03.200 : Mannschaftsaufstellungen Gruppe A. Nord 3. Nord. West 2. Süd 2. Ost ETV Hamburg TV Bremen-Walle TV Dinglingen VfB Stuttgart MSV Buna

Mehr

Die Grundrechte der nordrhein- westfälischen Landesverfassung im Verhältnis zu den Grundrechten des Grundgesetzes

Die Grundrechte der nordrhein- westfälischen Landesverfassung im Verhältnis zu den Grundrechten des Grundgesetzes Die Grundrechte der nordrhein- westfälischen Landesverfassung im Verhältnis zu den Grundrechten des Grundgesetzes Dr. Dietmar Martina Verlag Franz Vahlen München Inhaltsübersicht Einleitung 1 I. Aktualität

Mehr

Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg. Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern

Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg. Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung 11030 Berlin MDir Günther Hoffmann Leiter der Abteilung Bauwesen, Bauwirtschaft und Bundesbauten Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg

Mehr

Zukunft der Abfallwirtschaft

Zukunft der Abfallwirtschaft Branchenreport Entsorgungswirtschaft 2003 Zukunft der Abfallwirtschaft Ausgangslage, Prognosen, Szenarien und Marktentwicklungen 2006 / 2012 Projektleitung: Holger Alwast, Berlin Dr. Jochen Hoffmeister,

Mehr

1. WSV Bad Tölz Gesamtzeit: 7:15:12 2. Tristar Regensburg Gesamtzeit: 7:20:42 3. Geiger Medius BikeBase Team Gesamtzeit: 7:25:04

1. WSV Bad Tölz Gesamtzeit: 7:15:12 2. Tristar Regensburg Gesamtzeit: 7:20:42 3. Geiger Medius BikeBase Team Gesamtzeit: 7:25:04 1. WSV Bad Tölz Gesamtzeit: 7:15:12 Martin Hausmann 2:19:57 32 23:53 10 1:17:50 6 38:14 Christian Willibald 2:27:08 58 25:01 22 1:19:54 42 42:12 Helmut Potstada 2:28:06 99 26:51 17 1:19:17 39 41:58 2.

Mehr

Haupt- und Finanzausschuss (13 Stadtverordnete)

Haupt- und Finanzausschuss (13 Stadtverordnete) Haupt- und Finanzausschuss (13 Stadtverordnete) Vorsitzende: Bürgermeisterin Nicole Reschke stellv. Vorsitzender: Arno Krämer SPD Arno Krämer Hartmut Hekter SPD Anke Flender Erhard Selenski SPD Wolfgang

Mehr

2.Sächsischer Auflagepokal 18.Juni 2016 in Delitzsch. Durchgeführt von der Schützengilde Delitzsch e.v. Protokoll

2.Sächsischer Auflagepokal 18.Juni 2016 in Delitzsch. Durchgeführt von der Schützengilde Delitzsch e.v. Protokoll 2.Sächsischer Auflagepokal 18.Juni 2016 in Delitzsch. Durchgeführt von der Schützengilde Delitzsch e.v. Protokoll Luftgewehr 10 m 30 Schuss stehend, aufgelegt Luftpistole 10 m 30 Schuss stehend, aufgelegt

Mehr

Hessenliga Herren Tabelle nach dem Spieltag 3

Hessenliga Herren Tabelle nach dem Spieltag 3 Hessenliga Herren Tabelle nach dem Spieltag 3 Daten Platz Team Sp. Pkt. Bon. Ges.Pkt.. 1 Finale Kassel 2 135 26377 40 26 66 195,39 2 BC 67 Hanau 1 135 25887 32 22 54 191,76 3 TSV 1860 Hanau 1 135 25726

Mehr

In Berlin ist ein Kind doppelt so viel wert wie in anderen Bundesländern: Pro-Kopf-Ausgaben für Kindertagesbetreuung von 2006 bis 2013

In Berlin ist ein Kind doppelt so viel wert wie in anderen Bundesländern: Pro-Kopf-Ausgaben für Kindertagesbetreuung von 2006 bis 2013 In Berlin ist ein Kind doppelt so viel wert wie in anderen Bundesländern: Pro-Kopf-Ausgaben für Kindertagesbetreuung von 2006 bis 2013 Martin R. Textor Wie viel Geld wird in der Bundesrepublik Deutschland

Mehr

Nomos. Verantwortung und Solidarität in der Europäischen Union. Hatje/Iliopoulos/Iliopoulos-Strangas/Kämmerer (Hrsg.)

Nomos. Verantwortung und Solidarität in der Europäischen Union. Hatje/Iliopoulos/Iliopoulos-Strangas/Kämmerer (Hrsg.) Schriftenreihe Europäisches Recht, Politik und Wirtschaft Hatje/Iliopoulos/Iliopoulos-Strangas/Kämmerer (Hrsg.) Verantwortung und Solidarität in der Europäischen Union Ein deutsch-griechischer Rechtsdialog

Mehr

14. Mehlmeisler Bürgerschießen 2010 Ergebnisliste (Ringe)

14. Mehlmeisler Bürgerschießen 2010 Ergebnisliste (Ringe) . Mehlmeisler Bürgerschießen 00 Ergebnisliste (Ringe) Gästeklasse-Senioren-Herren Teilnehmer Manthey Dieter Koch Paul Kiesewetter Rudolf Schwalm Bernd Gästeklasse-Alters-Herren Teilnehmer Siebeneichler

Mehr

Karl-Heinz Meier-Braun/Reinhold Weber (Hrsg.) Migration und Integration. Begriffe - Fakten - Kontroversen

Karl-Heinz Meier-Braun/Reinhold Weber (Hrsg.) Migration und Integration. Begriffe - Fakten - Kontroversen Karl-Heinz Meier-Braun/Reinhold Weber (Hrsg.) Migration und Integration in Deutschland Begriffe - Fakten - Kontroversen Bundeszentrale für politische Bildung Inhalt Stichwortverzeichnis 9 Vorwort der Herausgeber

Mehr