rankingweek Das Branchenranking von medianet +++ medien +++ agenturen +++ handel +++ marken +++ dienstleister +++

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "rankingweek Das Branchenranking von medianet +++ medien +++ agenturen +++ handel +++ marken +++ dienstleister +++"

Transkript

1 medianet inside your business. today. Freitag, 13. Dezember 2013 rankingweek Das Branchenranking von medianet +++ medien +++ agenturen +++ handel +++ marken +++ dienstleister +++

2 Quelle: Media-Analyse 12/13, LpA Kronen Zeitung national, SB + 0,8% Max Jurasch * Sie machen gerade exakt das, was täglich über 2,6 Mio. Leser machen: Sie lesen Krone.

3 rankingweek editorial inhalt britta biron Projektleitung Rankings erklären zwar nicht die Welt, aber zumindest einen Teil davon Alles ist Zahl das war das Motto des griechischen Philosophen und Mathematikers Pythagoras und könnte er die Zahlengläubigkeit der heutigen Zeit sehen, wäre er auf den ersten Blick vielleicht zufrieden. Beim zweiten Blick würde er aber vermutlich erkennen, dass es uns heute weniger um die Schönheit der reinen Mathematik geht, sondern die Zahlen für deutlich schnödere Zwecke eingesetzt werden: zum Quantifizieren, Abwägen und Bewerten. Wie sonst sollte man schließlich erkennen können, wer top oder flop ist, wo man selbst im Vergleich zur Konkurrenz steht. Klar, die Zeiten haben sich seit der Antike geändert. Was sich allerdings kaum geändert hat, ist der Glaube daran, dass Zahlen nicht lügen. Im Gegenteil, diese Meinung ist heute weiter verbreitet als jemals zuvor und es vergeht keine Woche, in der die unterschiedlichsten Sachverhalte von der wirtschaftlichen Entwicklung in der EU über die Rohstoffpreise bis zu den Stromtarifen mithilfe von Zahlen, Tabellen und Grafiken erläutert werden. In der immer größeren Informationsflut ist das auch durchaus praktisch und hilft bei der Orientierung. Ein Blick genügt und man weiß, was Sache ist. Oder glaubt es zumindest. Denn natürlich lügen die Zahlen nicht, allerdings offenbaren sie halt immer nur einen Teil der Wahrheit. Ob und um wie viel die Umsätze einer Branche oder eines Unternehmens gestiegen sind, ob die Belegschaft heuer größer ist als im Vorjahr, ob man mehr Kunden betreut als der Mitbewerber alles durchaus brauchbare Indizien für die Beurteilung, aber die Aussagekraft dieser Zahlen hat ihre Grenzen. Wie leistungsstark ein Unternehmen ist, wie man die großen und kleinen Herausforderungen des Markts anpackkt, wie motiviert die Mitarbeiter sind, wie gut das Arbeitsklima ist, wie engagiert man in Sachen Soziales und Umwelt ist, darüber geben Zahlen allein keine Auskunft. Dafür muss man hinter die Kulissen blicken, medianet lesen und sich eine eigene Meinung bilden. medien top-medienunternehmen 6 fernsehen 8 radio 10 tageszeitungen 12 regionale wochenzeitungen 15 fachzeitungen 16 magazine 19 online 21 agenturen fullservice 31 media 36 public relations 39 new media 47 dialogmarketing 56 eventagenturen 64 handel food & beverages 69 lebensmitteleinzelhandel 76 einkaufs- & fachmarktzentren 78 drogerien & parfümerie 80 obst & gemüse 82 fleisch & wurst 84 brot & gebäck 86 molkereiprodukte 88 süßwaren & snacks 90 marken marken österreich 92 marken international 93 dienstleister druckereien 94 papierindustrie 97 mobilfunk 98 impressum Medieninhaber: medianet Verlag AG, 1110 Wien, Geiselbergstraße 15 Vorstand: Markus Bauer Herausgeber: Chris Radda, Paul Leitenmüller, Germanos Athanasiadis, Oliver Jonke Verlagsleitung: Paul Leiten müller, Chefredaktion: Chris Radda Redaktion: Britta Biron (bb), Sabine Bretschneider (sb), Dinko Fejzuli (df), Christine Götz (gö), Jürgen Hofer (hof), Catherina Hoschtalek (ch), Jutta Maucher (jm), Christian Novacek (nov), Daniela Prugger (dp), Caroline Wirth (cw) Lektorat: Christoph Strolz Grafik/Produktion: Raimund Appl, Peter Farkas Lithografie: Beate Schmid, Berat Qelaj Anzeigenleitung: Oliver Jonke Anzeigenproduktion: Aleksandar Milenkovic Hersteller: druck :Carinthia, 9300 St. Veit/Glan; NP Druck, 3100 St. Pölten Vertrieb: Post.at & >redmail Logistik & Zustell service GMBH, Service-Hotline: , service Coverbild: istockphoto/montage: B. Schmid rankingweek 2013 medianet 3

4 Wie schnell ist Ihre Internet-Verbindung? In Zeiten steigender Datenmengen wird schnelles Internet immer mehr zum Erfolgsfaktor. DSL FIBER POWER adsl Machen Sie den Speedtest! bis zu 120 Mbit/s Vergleichen Sie Ihre Geschwindigkeit mit der von UPC FIBER POWER auf Wir FIBERn für Ihren Erfolg!

5 rankingweek online Print ist relevant Die Digitalisierung hat die Möglichkeiten der Informationsgeneration revolutioniert. Das Lesen beschränkt sich längst nicht mehr auf gedruckte Medien, sondern expandiert auf elektronische jeglicher Art und Weise. Panthermedia.net/Dmitriy Shironosov medien Die Popularität der elektronischen Medien fordert Verlage, sich auf das digitale Angebot zu konzentrieren. Digitalmedien Die Nachfrage nach dem digitalen Angebot steigt, ersetzt jedoch nicht das Printmedium Gesucht: Erlösmodelle für die Zukunft Wien. Im Rahmen einer Studie des VDZ (Verband Deutscher Zeitschriftenverleger), KPMG und der Hochschule Fresenius wurde die aktuelle Situation und die Zukunft des Print- und Digitalgeschäfts dargestellt. Das Hauptaugenmerk der Mehrheit der Verlage ist und bleibt der Printbereich. Trotz des Bedeutungszuwachses des Digitalgeschäfts, dem mittelfristig eine gleichwertige Bedeutung zugeschrieben wird, wird dieser den Printsektor nicht ersetzen können. Digital-Nachfrage wächst Die Studie besagt, dass sich in zwei Jahren die Hälfte der deutschen Verlage vorrangig auf Printprodukte konzentrieren wird. Trotz dieser Verlagerung wird der Printbereich ein wichtiger Teil der Verlage bleiben und durch das Digital- Angebot lediglich erweitert und nicht ersetzt. Primär wird mit Verkauf und Anzeigen der meiste Umsatz erzielt. Im Fokus stehen jetzt ausbaufähige Aufgaben, die als Verbesserung der Einnahmequelle fungieren sollen. So zum Beispiel der Ausbau des Abo-Geschäfts, die Entwicklung neuer Zeitschriftentitel und die Erschließung neuer Vertriebskanäle. Eine Erhöhung der Preise ist für die meisten Verlage keine geeignete Option, um Gewinne zu erhöhen; das Gegenteil, ein Rückgang der Auflagen, wäre die erwartete Folge. Dennoch wollen 70% der befragten Verlage ihre Preise bis 2015 um einen geringen Prozentsatz anheben und 22% wollen sie nicht verändern. Der Status quo besagt laut Studie, dass Online-Werbung im Jahr 2013 ein profitreiches Geschäft ist rechnet man mit einem Rückgang dieses Geschäftes und mit einem Anstieg des Paid Content, obwohl dies noch in einer Experimentierphase steckt. Als zukünftige Alternative wird Print Plus ein hoher Stellenwert zugesprochen: Die Idee ist, ein Print-Abonnement mit einem Digitalangebot zu ergänzen. Das Zusammenspiel von einem Digital-Abo und einem Printtitel, Digital Plus genannt, ist eine weitere Option der Erweiterung. Als ebenso geeigneten Ansatz beurteilen viele Verlage das Freemium-Modell, welches Basisinformationen kostenfrei und Premium-Content gegen Bezahlung liefert. Eine andere Möglichkeit stellt die Flatrate dar: Sie erlaubt eine unbegrenzte und plattformunabhängige Nutzung digitaler Inhalte und Services. Vor allem Großverlage haben bereits und werden weiterhin in Zukunft auf Digitalmedien bauen. Nur noch 40% setzten den Schwerpunkt auf Print. Im Gegensatz dazu fokussieren 90% der kleinen und mittelständischen Verlage den Printsektor. Print bleibt relevant Ein weiterer Schwerpunkt des Printgeschäfts ist und bleibt der Verkauf und Werbung. Sie tragen 40 bzw. 46 Prozent zum gesamten Printumsatz bei, so die Studienleiter. Es soll in Zukunft die Diversifizierung der Einnahmequellen an Bedeutung gewinnen, um unabhängig von Werbegeldern zu werden. Jedoch sind hauptsächlich Kleinverlage vom Anzeigengeschäft abhängig. Einen Bedeutungszuwachs sollen nebenbei die PR-Dienstleistungen, Bildungsangebote, Veranstaltungen, etc. erhalten, die vor allem für Fachverlage wesentlich sind. Die Ziele zur Stärkung des Printgeschäfts können teilweise nur mit Experimenten und innovativen Ansätzen erreicht werden: Neue Maßnahmen oder Preismodelle zur Gewinnung von Abo-Kunden, die Entwicklung neuer Zeitschriftenformate, die Einführung innovativer Dienste und Angebote im Bereich der Zusatzgeschäfte oder die Gewinnung neuer Vertriebspartner (z.b. aus den Bereichen Gastronomie, Hotellerie, Messen, Bildung oder Reisen) sind vielversprechende Ansätze, um die Printumsätze zu stabilisieren bzw. zu steigern, blicken die Macher voraus. Die Veränderung des Desgins ist, laut den befragten Verlagen, nur bedingt geeignet, sowie die Einführung von Abo- Prämien für Langzeitkunden. Durch die Entwicklung neuer Produkte und das Experimentieren mit neuen Preismodellen kann das Printgeschäft stabilisiert werden. Online-Händler wie Amazon oder Otto werden, entgegen den Erwartungen, als unattraktive Partner bezeichnet. Bezüglich eines passenden Zahlungsmodells im digitalen Bereich wurde bis jetzt kein geeignetes Konzept gefunden. rankingweek 2013 medianet 5

6 rankingweek medien medien Herausfordernd Dieses Wort hörte man oft, wenn man in den Chefetagen der heimischen Medienbranche nach dem Verlauf des heurigen Jahres fragte. Und: Ein ehemaliges Phänomen hat sich zum Normalzustand entwickelt; die Kurzfristigkeit des Geschäfts ist wohl etwas, an das man sich dauerhaft einstellen wird müssen. top 50 Rang Unternehmen Umsatz 2013P Umsatz 2012 Veränderung in Prozent 1 Österreichischer Rundfunk 953,00 933,00 2,14 2 Mediaprint-Gruppe 448,00 455,00 1,54 3 Styria Media Group AG 435,00 437,00 0,46 4 UPC Austria* 318,16 328,00 3,00 5 ProSieben Sat.1 Puls 4* 260,00 245,00 6,12 6 Moser Holding AG 237,00 233,30 1,59 7 IP Österreich 195,00 180,00 8,33 8 Gewista Werbegesellschaft m.b.h. (Gruppe)* 162,75 155,00 5,00 9 Sky Österreich* 140,00 126,40 10,76 10 Verlagsgruppe News GmbH* 130,00 120,00 8,33 11 Russ Media (vormals Vorarlberger Medienhaus-Gruppe)* 116,40 120,00 3,00 12 Niederösterr. Pressehaus Gruppe* 111,16 114,60 3,00 13 RMA (Regional Medien Austria) 111,00 108,70 2,12 14 Oberösterreichische Nachrichten Gruppe* 98,00 72,50 35,17 15 Österreich-Zeitungsverlag GmbH* 89,24 92,00 3,00 16 Herold Business Data AG* 87,00 90,00 3,33 17 Constantin Film-Holding GmbH* 86,52 84,00 3,00 18 Wimmer Holding* 84,00 84,00 0,00 19 Feratel Media Technologies AG* 80,51 83,00 3,00 20 ORS Österreichische Rundfunksender GmbH & Co KG* 78,00 78,00 0,00 21 Salzburger Nachrichten Verlags GesmbH & Co KG* 72,90 72,90 0,00 22 APA-Gruppe 71,00 66,40 6,93 23 Standard Verlagsgesellschaft m.b.h* 62,00 63,00 1,59 24 RMS Radio Marketing Service 51,00 49,00 4,08 25 Heute/AHVV Verlags GmbH* 46,35 45,00 3,00 Zahlen in Mio.. Firmennamen ohne Stern* sind Unternehmenseigenangaben, Nennungen mit Stern* sind Schätzungen von medianet, basierend auf dem aktuellsten Firmenbucheintrag, der Firmenhistorie, den Vorjahresdaten, Interviews mit Unternehmen und Marktteilnehmern und Vergleichen der Zu-/Abgänge von Kunden. Von medianet ohne Bearbeitung und Gewähr veröffentlicht. ORF/Thomas Ramstorfer Mediaprint/Foto Wilke APA/Erwin Scheriau Alexander Wrabetz Generaldirektor ORF Die zunehmende internationale Konkurrenz sowie ein, aufgrund der technologischen Umbrüche, sich stark veränderndes Mediennutzungsverhalten stellten den ORF im Jahr 2013 vor große Herausforderungen, die er mit zahlreichen neuen Formaten einerseits und speziellen neuen Angeboten andererseits erfolgreich bewältigt hat. Gerhard Riedler Mediaprint Mein erstes Mediaprint-Jahr war ebenso spannend wie herausfordernd. Die Anzeigenerlöse entsprechen unserer Planung, sogar mit leicht positivem Trend in den letzten Monaten insbesondere beim Handel. Die Position der Kronen Zeitung als Tageszeitungs-Marktführer und jene des Kurier als drittgrößte Kauftageszeitung sind weiterhin unangefochten. Markus Mair Styria Media Group Wir haben eine Netto-Printreichweite von 66,8% das heißt rund zwei Drittel der Österreicher ab 14 Jahren lesen regelmäßig unsere Printprodukte Auf der anderen Seite sind wir im digitalen Bereich auf Wachstumskurs: Jeder zweite Internetnutzer in Österreich ab 14 nutzt eines unserer digitalen Angebote. Das ist eine gute Ausgangsbasis, um uns weiterzuentwickeln. 6 medianet rankingweek 2013

7 rankingweek Selbstbewusst Print lebt, bitte schreibt das, so der Appell eines Branchenteilnehmers kürzlich an und in der medianet. Und in der Tat: Vor allem im internationalen Vergleich lesen noch immer 72% der Österreicherinnen und Österreicher täglich eine Tageszeitung durchaus Anlass für etwas mehr Selbstbewusstsein als bisher für die Vertreter der Print-Branche. top 50 Fortsetzung von S. 6 Rang Unternehmen Umsatz 2013P Umsatz 2012 medien Veränderung in Prozent 26 Österreichische Bundesverlag Schulbuch GmbH & Co KG* 41,71 43,00 3,00 27 Epamedia Europäische Plakat- und Außenmedien GmbH 40,00 40,00 0,00 28 ATV Privatfernseh GmbH* 34,65 33,00 5,00 29 Echo Medienhaus GmbH 30,00 29,00 3,45 30 Bohmann Druck- & Verlags Gruppe* 28,00 28,00 0,00 31 Wiener Zeitung Gruppe* 23,80 23,80 0,00 32 KroneHit Radiobetriebs GmbH 22,00 19,00 15,79 33 Weekend Magazin GmbH* 21,63 21,00 3,00 34 a-print (vormals Kärntner Druck & Verlag GmbH)* 17,27 17,80 3,00 35 Österreichischer Wirtschaftsverlag GmbH* 15,52 16,00 3,00 36 Die Ganze Woche GmbH* 15,50 15,50 0,00 37 The Sportsman Media Holding GmbH (laola.tv)* 13,60 13,20 3,00 38 tele Zeitschriftenverlag 12,70 12,60 0,79 39 Weka Verlag GmbH* 12,51 12,90 3,00 40 Falter Verlagsgesellschaft m.b.h.* 11,90 11,90 0,00 41 Gewinn Verlag/Wailand & Waldstein GmbH* 11,83 12,20 3,00 42 medianet Verlag AG 10,00 10,00 0,00 43 sms.at Mobile Internet Services GmbH* 10,00 10,00 0,00 44 Ahead Media GmbH Gruppe* 10,00 10,00 0,00 45 Manstein Zeitschriftenverlag GmbH* 9,50 10,00 5,00 46 Red Bull Media House GmbH & Bull Verlags GmbH* 8,93 8,50 5,00 47 LW-Media Verlagsgruppe* 8,55 9,00 5,00 48 ÖAMTC Verlag GmbH* 7,70 7,70 0,00 49 Satel Film GmbH* 7,20 8,00 10,00 50 Energy Österreich* 6,63 6,20 7,00 Zahlen in Mio.. Firmennamen ohne Stern* sind Unternehmenseigenangaben, Nennungen mit Stern* sind Schätzungen von medianet, basierend auf dem aktuellsten Firmenbucheintrag, der Firmenhistorie, den Vorjahresdaten, Interviews mit Unternehmen und Marktteilnehmern und Vergleichen der Zu-/Abgänge von Kunden. Von medianet ohne Bearbeitung und Gewähr veröffentlicht. medianet/szene1/katharina Schiffl ProSieben Sat1 Puls 4 Herold/Hammerschmid medien Axel Bogocz VGN Lesermärkte und Reichweiten waren 2013 stabil die VGN-Medien erreicht jeden 2. Österreicher. Unsere umfangreichen Investitionen in den Digitalbereich haben sich ausgezahlt: mit einem Plus von 50% bei den Webreichweiten konnten wir mit woman.at, autorevue.at und einem gründlich überarbeiteten Genussmagazin Gusto wichtige Akzente für Wachstum in 2014 setzen. Markus Breitenecker ProSiebenSat1 Puls 4 Wir blicken auf ein starkes und erfolgreiches Jahr 2013 zurück. Durch die Programmsäulen Sport, mit der UEFA Champions League und Public Value, mit der intensiven Wahlberichterstattung und u.a. dem ersten Kanzlerduell, haben wir die Reichweite von Puls 4 weiter vorangetrieben. Das ist gleichzeitig auch die beste Basis für ein weiteres Wachstum im Jahr Thomas Friess Herold Business Data Unsere Transformation von einem traditionellen Print-Verlag zu einem modernen Online- Medienhaus hat wiederum sehr gute Fortschritte gemacht. Trotz dieser gravierenden Umwälzungen verblieb unsere Sales-Leistung auf dem 2012er bzw. konnte sogar gesteigert werden. Der leichte Umsatzrückgang ist auf die Accounting-Politik unseres Mutterkonzerns zurückzuführen. rankingweek 2013 medianet 7

8 medien rankingweek Erfolgsgekrönt Auch wenn dieses Jahr wirtschaftlich unter keinem besonders guten Stern stand, kann sich die gesamte Fernsehlandschaft über eine positive Marktentwicklungen freuen. Ganz im Sinne eines dualen Rundfunksystems können sich auch die lokalen wie nationalen Privatsender über wachsende Marktanteile freuen und beweisen damit auch im Jahr 2013 ihre Stärke gegenüber den deutschen Privatsendern. fernsehen fernsehen Rang Medium 1. Hj Hj Veränderung in Prozent 1 ORF ,4 2 ORF ,9 3 Pro 7 A ,2 4 Sat.1 A ,0 5 RTL A ,9 6 ATV ,9 7 Vox A ,9 8 Puls 4 TV ,2 9 Kabel 1 A ,4 10 RTL 2 A ,8 11 S-RTL A ,2 12 Servus TV ,8 13 Nick ,9 14 Café Puls ,1 15 Comedy Central ,3 16 Sixx Austria ,8 17 Viva ,9 18 ATV ,8 19 Sky ,9 20 Go-TV ,0 21 ORF III ,8 22 Tele 5 Austria ,7 23 ORF Regional ,1 Quelle: Focus Marketing Research: Angaben in Euro. medianet/szene1/katharina Schiffl W24 ATV/Ernst Kainerstorfer ORF/Thomas Ramstorfer Corinna Drumm VÖP Das Jahr 2013 war aus Sicht der privaten Radio- und Fernsehsender ein gutes Jahr. Die Marktanteile der Privatsender haben sich sehr positiv entwickelt. Im Werbemarkt konnten die Privatsender ihre Position ausbauen; dies ist eine beachtliche Leistung. Marcin Kotlowski Wien Holding Medien Für Wien Holding Medien war 2013 ein sehr erfolgreiches Jahr. Wir konnten bei W24 das halten, was wir versprochen haben: nämlich 30 Prozent mehr Werbeumsatz, 25 Prozent mehr Reichweite und 100 Prozent mehr Verweildauer. Möge 2014 so werden! Martin Gastinger ATV Wir sind mit ATV heuer wieder Österreichs erfolgreichster Privatsender. Stark präsentiert sich ATV in der Primetime und lässt selbst namhafte deutsche Konkurrenten wie RTL, Pro7 oder Vox hinter sich. ATV wird den Aufwärtstrend 2014 fortsetzen können. Oliver Böhm ORF-Enterprise war und ist ein 2013 hartes, aber gutes Jahr. Wir liegen im Fernsehen und Online leicht über dem Vorjahr. Radio konnten wir im zweiten Halbjahr stabilisieren. Wir werden 2013 leicht über Plan abschließen. Das Jahr 2014 planen wir overall auf dem Niveau von medianet rankingweek 2013

9 Der frühe Vogel fängt den Bonus! Jetzt buchen und -20% Frühbucherbonus sichern! Gültig auf alle Neubuchungen bis für den Schaltzeitraum In allen 88.6 Sendegebieten in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland. Wir freuen uns auf Ihre Buchungen: Tel.: 01/

10 rankingweek radio medien Radio-Wende Es tut sich wenig, dafür aber umso mehr bei den Privatradiosendern. Sie konnten auch in diesem Jahr ihre Position stärken. Die ORF-Radios büßen etwas ein. hörfunk Rang Medium 1. Hj Hj Veränderung in Prozent 1 Ö ,0 2 Privatradio* ,5 3 RMS Topkombi** ,4 4 KroneHit*** ,5 5 Radio FM ,3 6 Radio OÖ ,4 7 Radio Wien ,1 8 Radio NÖ ,3 9 Radio Steiermark ,6 10 Radio Salzburg ,7 11 Radio Kärnten ,6 12 Radio Tirol ,2 13 Radio Burgenland ,7 14 Radio Vorarlberg ,3 Quelle: Focus Marketing Research: Angaben in Euro. * inkl. KroneHit ** Quelle Focus/RMS *** Quelle KroneHit Ernst Swoboda, KroneHit-Chef, freut sich über Gewinn. Ö3-Senderchef Georg Spatt spricht 2013 von einer Wende. Michael Graf, GF RMS, sieht starkes Jahr für Private. ORF/Hans Leitner Kronehit RMS/Raimo Rudi Rumpler Hörfunk Aufgrund der wirtschaftlichen Lage nur mäßiges Umsatzwachstum Die Aufholjagd der Privaten Wien. Es hat sich in diesem Jahr im Radiomarkt etwas getan, wenn auch nur sehr langsam. In Anbetracht des mäßigen konjunkturellen Umfelds fiel das Umsatzwachstum 2013 nicht sehr hoch aus. Allerdings konnten die Privatradios und RMS sowohl am Hörer- als auch am Werbemarkt deutlich Anteile gewinnen, blickt Michael Graf, Geschäftsführer RMS, auf das Jahr zurück. Starke Privatsender Die ORF-Radios konnten mit einem Marktanteil von 74% weiterhin dominieren. Dennoch gab es Einbußen bei den Tagesreichweiten: Sie gingen von 68,8 auf 68% zurück. Die Privatsender kletterten mit einem Plus von einem Prozent auf 24% Marktanteil und bei der Tagesreichweite von 27,8 auf 28,5%. Dieses Wachstum war vor allem dem nationalen Sender KroneHit geschuldet, der fast in allen Bundesländern zulegen konnte. Über das diesjährigen Ergebnis freut sich KroneHit-Chef Panthermedia.net/fotointeractiva Ernst Swoboda: Mit einem Umsatzerlös von 22 Mio. Euro und knapp sechs Mio. Euro Gewinn sind wir mit dem zur Neige gehenden Jahr 2013 zufrieden. Bei den Werbezeiten wäre man fast ausgebucht gewesen, letzte Lücken sollten hier aber nicht ausgereizt werden. Spatt: Wende bei Ö3 Die Einbußen des ORF gegenüber dem ersten Halbjahr 2012 gingen auf das Konto des Marktführers Ö3, der bei der Tagesreichweite von 37,2 auf 36,7% zurückging. Georg Spatt, Ö3 Senderchef, sieht das Jahr 2013 dennoch positiv: Später wird man in der Ö3 Chronik vom 13er Jahr als Jahr der Wende sprechen! Funktionierende Formatregeln werden abgelöst, die rules breaker übernehmen das Kommando, die Mischung aus neuen Ideen und Erfahrung läuten den nächsten Generationenwechsel im Programm ein. Radiohörer sind treue Hörer Veränderungen passieren nur sehr langsam. 10 medianet rankingweek 2013

11 Im A1 Shop und auf A1.net Die beste A1 Kombination aus Handy und Tarif. Jetzt exklusiv bei A1 Samsung Galaxy S4 4G/LTE + Handy Tarif/Monat 0, Für A1 Festnetz-Internet Kunden. * Der neue A1 Medium Tarif im größten 4G/LTE Netz Österreichs. Einfach A1. 3 GB Datenvolumen mit Kostensicherheit Unlimitierte Minuten, SMS und jetzt auch MMS Mehr EU-Roaming inklusive (Minuten, SMS, Daten) SIM-Pauschale 19,90/Jahr. * A1 Go! Medium Tarif ohne Festnetz-Internet Anschluss 44,90. Gerätepreis gültig bis auf Widerruf, Tarif bis Monate Vertragsbindung, Aktivierung 49,90. Unlimitierte Sprachverbindungen/SMS/MMS gelten österreichweit in alle Netze. Ausgenommen Dienste- und Sonderrufnummern sowie SMS-Bestätigungen ( 0,29). 3 GB Datenvolumen im Inland: bis zu 21/5 Mbit/s Down-/Upload, danach optionaler Paketkauf. EU-Roaming: monatlich 50 Min/50 SMS/50 MB in allen Mitgliedstaaten der EU (Stand November 2013, ausgenommen Überseegebiete und maritime Dienste) sowie Schweiz und Liechtenstein. Details zum Tarif und Kombinieren & Sparen auf A1.net Größtes 4G/LTE Netz bestätigt von Systemics PAB (Netztest Mai 2013,

12 rankingweek tageszeitungen medien Starke Zahlen Nachdem Print immer wieder der Untergang prognostiziert wurde, kann sich der Printmarkt im laufenden Jahr nach oben kämpfen. Hermann Petz, CEO Moser Holding: Sind sehr zufrieden. Moser Holding tageszeitungen Rang Medium 1. Hj Hj Veränderung in Prozent 1* Neue Kronen Zeitung k.a. k.a. k.a. 2 Österreich ,1 3* Kurier k.a. k.a. k.a. 4 Kleine Zeitung ,1 5 Tiroler Tageszeitung ,0 6* Heute k.a. k.a. k.a. 7 Die Presse ,3 8* Der Standard k.a. k.a. k.a. 9 OÖ Nachrichten ,8 10 Vorarlberger Nachrichten ,9 11 Salzburger Nachrichten ,9 12 WirtschaftsBlatt ,9 13 Wiener Zeitung ,8 14* KTZ Kärntner Tageszeitung k.a. k.a. k.a. 15 Neue am Sonntag ,4 16 Neue Vorarlberger Tageszeitung ,0 Quelle: Focus Marketing Research: Angaben in Euro. * Platzierung erfolgt durch medianet Aufholjagd Print ist der Gewinner der MA; nicht auf dem absteigenden Ast Totgesagte leben länger Österreich-GF Oliver Voigt: viel Einsatz und Ideen nötig. Österreich/Chrissinger Wien. Es war ein klares Statement: tele-geschäftsführer Hans Metzger bekannte sich bereits in seinem medianet- Gastkommentar klar zu Print und kritisierte die negative Stimmung in der Branche: Die Media-Analyse nennt Zahlen zur Mediennutzung. Und für jeden ist irgendwo ein kleiner Gewinn dabei, für manche auch ein großer. Der größte Gewinner diesmal ist aber Print. Erfolg gibt recht spektrum, der Erfolg macht uns dabei sicher. Auch für die Mediengruppe Österreich war das Jahr herausfordernd, aber positiv forderte Einsatz und neue Ideen, schildert Geschäftsführer Oliver Voigt; es gab nicht nur einen Refresh und Ausbau der Tageszeitung Österreich. Im Magazinbereich konnten die beiden neuen Magazine Naturlust und Stylebook erfolgreich eingeführt werden. Deutliche Steigerungen spürt auch Michael Tillian, Geschäftsführer Die Presse: Presse und WirtschaftsBlatt haben ein gutes Jahr; vor allem das 2. Halbjahr zieht deutlich an. Jänner bis Oktober sind wir auf der Erlösseite in etwa auf Vorjahresniveau. Dazu tragen auch positive Entwicklungen am Lesermarkt bei, was sehr für unsere Produkte und die diesbezüglich durchgeführten Verbesserungen spricht. Michael Tillian, GF Die Presse: Zweites Halbjahr zog an. Die Presse/Clemens Fabry Der Optimismus scheint sich in der Branche durchzusetzen. So fühlt sich Hermann Petz, CEO der Moser Holding, mit Print auf dem richtigen Weg: Wir sind sehr zufrieden mit dem Geschäftsjahr 2013, und zwar quer über unser Produktportefeuille. Erfolgreiche Leserzahlen in Print und Online einerseits und zufriedenstellende Anzeigenumsätze andererseits bestätigen unseren Kurs. Wir legen alle Kraft in ein ganz klar definiertes Medien- Panthermedia.net/Dmitriy Shironosov Österreich ist und bleibt ein Land der Zeitungsleser die Zahlen belegen es. 12 medianet rankingweek 2013

13 Mit Sky ist jederzeit Fernsehzeit! Ich seh was Besseres. move121 Die neuesten Kinofilme, aktuelle US-Serien und Dokus jederzeit auf Knopfdruck. Holen Sie sich jetzt mit dem Sky+ HD-Festplattenreceiver die beste Videothek Österreichs einfach nach Hause. Mit dem integrierten Abrufservice sehen Sie die neuesten Kinofilme die meisten davon kostenlos aktuelle US-Serien und Dokus in brillantem HD wann immer Sie wollen. Abbildungsbeispiel Informieren Sie sich auf sky.at oder im Fachhandel.

14 DiePresse.com/abo

15 rankingweek Regionalität Neben den Tageszeitungen konnten sich auch heuer wieder die Wochenzeitungen gut durchsetzen. Dafür wird seitens der Redaktion auch einiges getan: Neben ressortübergreifenden Themen wird auch auf hohe journalistische Qualität gebaut. Zusätzlich winkten zu Journalistenpreisen bei den Wochenzeitungen auch Reichweitensteigerungen und starke Partner für Werbekunden. regionale wochenzeitungen regionale wochenzeitungen Rang Medium 1. Hj Hj Veränderung in Prozent 1 NÖ Bezirksblätter ,3 2 Woche Steiermark ,2 3 OÖ Tips ,4 4 Bezirks RS OÖ ,9 5 Tir. Bezirksblätter ,1 6 Woche Kärnten ,1 7 NÖN ,0 8 Szbg. Bezirksbl ,8 9 bz Wiener Bezirksztg ,7 10 Wann & Wo ,7 11 Bgld. Bezirksbl ,0 12 Der Grazer ,3 13 Salzburger Woche ,4 14 BVZ Eisenst. Überreg ,4 15 Vorarlberg Week ,5 16 Imst&Landeck Runds ,3 17 Osttiroler Bote ,8 18 Blick ins Land ,5 19 Anz.f.Blud.&Montafon ,7 20 Kitzbühler Anzeiger ,6 21 Wörgl.&Kufst.Runds ,3 22 kurz & bündig ,3 23 Wirtschaft ,9 24 Die Grazerin ,7 25 Salzburger Bauer ,2 26 Unser Ländle ,9 Quelle: Focus Marketing Research: Angaben in Euro. Lalo Jodlbauer medien TIPS Heribert Corn Gerda Schaffelhofer Die Furche Die Furche wurde 2013 einem radikalen Relaunch unterzogen. Ressortübergreifende, thematische Schwerpunkte unterstreichen den Wochenzeitungscharakter und sind die Alternative zum gängigen Gratishäppchen-Journalismus. Wir werben um qualitätsbewusste Leser, die sich nicht mit journalistischem Fast Food abspeisen lassen. Josef Gruber Tips Wir sind als regionale, kostenlose Wochenzeitung fest in der Region verankert. Mit einer Reichweite von 72,9 Prozent sind wir die klare Nummer eins in Oberösterreich. Ganz nach unserem Motto total regional sind wir nah am Leser und bieten unseren Anzeigenkunden eine optimale Werbewirkung. Armin Thurnher Falter verlief für den Falter erfreulich. Die Zeitschrift 2013 konnte den Einzelverkauf erneut steigern, auch die Media-Analyse wies eine Reichweitensteigerung auf, viele unserer Redakteurinnen und Redakteure wurden mit Preisen ausgezeichnet. Außerdem blieb unsere Publikation von Regierungsinseraten weitgehend verschont es zahlt sich aus, eine Qualitätszeitung zu sein! rankingweek 2013 medianet 15

16 rankingweek fachzeitschriften medien Starkes Jahr Auch in diesem Jahr konnten sich die Fachzeitschriften gut am Markt behaupten. Mit digitalen Konzepten und anhaltend guter Qualität können Reichweitensteigerungen erzielt werden. Trotz Krisenstimmung gibt der Erfolg den Special Interest-Medien recht. Und auch bei den Fachzeitschriften scheint sich, erfreulicherweise, wieder vermehrt der Optimismus durchzusetzen. fachzeitschriften Rang Medium 1. Hj Hj Veränderung in Prozent 1 medianet ,7 2 ExtraDienst ,8 3 Regal ,7 4 FaktuM ,5 5 New Business ,7 6 Auto & Wirtschaft ,5 7 Computerwelt ,6 8 Das Österreichische Industriemagazin ,6 9 Österreichische Ärztezeitung ,3 10 Ärztemagazin ,2 11 ÖAZ Österreichische Apotheker Zeitung ,1 12 TGA Report ,3 13 Gastro ,3 14 A3 Eco ,0 15 Baublatt Österreich ,6 16 Tourist Austria International ,8 17 Österreichische Verkehrszeitung ,6 18 HLK Heiz/Lüft/Klima ,8 19 Seilbahn International ,0 20 Architektur Aktuell ,4 21 A3 Bau ,5 22 BBB Baumaschine ,5 23 FM ,1 24 Report Plus ,2 25 Architektur ,7 Quelle: Focus Marketing Research: Angaben in Euro. medianet Valerie Rosenburg David Flatscher Christina E.-M. Hohenberg Ärzteverlagshaus Das Erfolgskonzept von Medizin populär höchste redaktionelle Qualität und lösungsorientierte Betreuung der Anzeigenkunden wurde 2013 abermals bestätigt und durch die signifikante Reichweitensteigerung bewiesen. Wir arbeiten bereits intensiv für das 40jährige Jubiläum im Jahr Leser und Anzeigenkunden werden mit uns feiern. Chris Radda medianet Verlag AG Medianet konnte auch in Zeiten stagnierender Marketinginvestments seine Marktanteile weiter ausbauen. Mit erstmals über epaper-abonnenten haben wir 2013 eine Schallmauer durchbrochen. Alfons A. Flatscher Report (+) Plus Unsicherheit ist Gift für die Medienbranche. Das Jahr 2013 war aber vor allem von viel Unsicherheit geprägt. Daher ist es heuer eigentlich ein ziemlich giftiges Jahr geworden. Wie wir von Report (+) Plus das grundsätzlich beziehungsweise im kommenden Jahr vermeiden möchten? Wir haben ein Antiserum: Think outside the box! 16 medianet rankingweek 2013

17 Jetzt Neu Auch in Trafiken erhältlich! Das Frauenmagazin erhältlich im abo, in ausgewählten trafiken und bei

18 Neu, alles aus einer Hand: Full Service für Dialog-Marketing HEROLD hat sein Angebot stark erweitert und bietet Ihnen ab sofort die gesamte Palette professionellen Dialog Marketings im Business- wie im Consumer-Bereich. Von der genauen Zielgruppenanalyse über aktuelle Daten bis hin zum Druck und Versand von Mailings das erhalten Sie jetzt alles aus einer Hand. Mehr Infos unter oder Tel HEROLD.at

19 rankingweek magazine Neuigkeiten Die doppelseitige Imageseite in Magazinen ist eine aussterbende Spezies, hört man schon lang. Trotzdem gab es etliche Magazin- Neugründungen, die belegen, dass es noch immer möglich ist, neue, interessante Themenfelder zu belegen, und auch eine entsprechende Leserschaft, aber auch Anzeigenkunden, dafür zu finden. magazine Rang Medium 1. Hj Hj Veränderung in Prozent 1 Weekend Magazin ,2 2 Woman ,1 3 TV-Media ,9 4 News ,7 5 profil ,5 6 Wienerin ,0 7 Format ,7 8 Maxima ,0 9 Gewinn ,8 10 Seitenblicke Magazin ,7 11 The Red Bulletin ,3 12 Die ganze Woche ,0 13 active beauty ,8 14 Servus in Stadt & Land ,0 15 trend ,1 16 Moments Sportmagazin ,0 18 H.O.M.E ,3 19 Auto Touring ,7 20 Gusto ,7 21 Sport Woche ,9 22 Diva ,9 23 flair Magazin ,9 24 Falstaff Magazin ,3 25 Frisch gekocht ,1 Quelle: Focus Marketing Research: Angaben in Euro. Woman/Beck Lukas Red Bull Media House Jürgen Hammerschmid medien Euke Frank Woman Das Jahr 2013 war für Woman ein erfolgreiches, sehr er freuliches Jahr. Die Media-Analyse hat uns neuerliche Zuwächse beschert, die Leser haben unseren Relaunch extrem gut angenommen, und wir haben Online- Zuwächse, von denen andere nur träumen. Bei uns steht nichts still, wir haben auch für 2014 viel vor! Wolfgang Winter Red Bull Media House Print In diesem Jahr ist die Servus - Familie weiter gewachsen. Aber immer in einzigartiger Qualität und sehr gesund in den Zahlen. Denn Qualität, Authentizität und und Kreativität haben immer Zukunft. Das zeigen auch die starken Zahlen der anderen Hefte aus dem Red Bull Media House. Sylvia Margret Steinitz Wienerin Das Jahr 2013 hat gezeigt, dass die Strategie der Wienerin die richtige ist: auf Tiefe, Persönlichkeit und hochwertigen Journalismus zu setzen. So hält man Leserinnen und so konnte und kann die Wienerin die Printkrise meistern. rankingweek 2013 medianet 19

20 Infos Online-Medien Nadine Huber Infos Online-Medien Hallo Nadine, bin jetzt 2 Wochen auf Urlaub! Hier nochmals wie besprochen alle Infos bzgl. der Word of TUI Online Medien. Viele sonnige Grüße Claudia Best-Preis-Garantie Geld-zurück-Garantie Zertifizierter Online-Shop Einfacher & übersichtlicher Buchungsweg Erweiterte Hotelinfos Verbesserte Suchfunktionen In Kürze auch als mobile Version für Smartphones verfügbar Vielfältiges Entertainment- und Sport an gebot. Alle Events im Online- Eventkalender Suchen & Buchen: schnell und sicher in 3 Schritten Clubfinder: Finden Sie den passenden Club nach Ihren Wünschen! 360 View: interaktiver Rundgang in aus gewählten Anlagen Online Pre-Check-In Service in ausgewählten Anlagen CLUB MAGIC LIFE iphone-app In Kürze auch als mobile Version für Smartphones verfügbar Optimale Anzeige auf Smartphone, PC & Tablet Zahlreiche Filtermöglichkeiten ihrer Reisewünsche Preise & Verfügbarkeit sind immer aktuell Gesamtpreisdarstellung für alle Reisenden Hotels und Ferienwohnungen in einem Such vorgang finden und vergleichen Sofortige Darstellung der Gesamtpreise Zertifizierter Onlineshop (Trusted Shops, Euro Label) In Kürze auch als mobile Version für Smartphones verfügbar Privat Fotos Diverses Rechnungen blog.tui.at

UPC als Wiener "TOP-Lehrbetrieb" ausgezeichnet. UPC: "CoderDojo" - Kinder lernen spielerisch programmieren

UPC als Wiener TOP-Lehrbetrieb ausgezeichnet. UPC: CoderDojo - Kinder lernen spielerisch programmieren Veröffentlichung: 19.12.2014 11:35 UPC als Wiener "TOP-Lehrbetrieb" ausgezeichnet Veröffentlichung: 16.12.2014 11:10 UPC: "CoderDojo" - Kinder lernen spielerisch programmieren Veröffentlichung: 11.11.2014

Mehr

Du kannst alles haben. Aus einer Hand. Gratis Herstellung. A1 One! Du kannst alles. Mit den A1 One! Kombis. A1.net/one

Du kannst alles haben. Aus einer Hand. Gratis Herstellung. A1 One! Du kannst alles. Mit den A1 One! Kombis. A1.net/one A1 One! Gratis Herstellung Du kannst alles haben. Aus einer Hand. Du kannst alles. Mit den A1 One! Kombis. Unlimitiertes glasfaserschnelles Internet inkl. WLAN mit bis zu 100 Mbit/s Digitales Kabelfernsehen

Mehr

Beteiligte Verlage / Unternehmen:

Beteiligte Verlage / Unternehmen: Beteiligte Verlage / Unternehmen: a3 Wirtschaftsverlag GmbH Industriemagazin Verlag GmbH Mediaprint Zeitungs- und Zeitschriftenverlag GmbH & Co KG Niederösterreichisches Pressehaus Druck- und Verlagsgesellschaft

Mehr

Brutto-Werbemarkt Deutschland

Brutto-Werbemarkt Deutschland Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG Unterföhring, April 2015 Brutto-Werbemarkt Deutschland Nielsen, Januar Dezember 2014 Gesamtwerbemarkt: Mediasplit Brutto-Werbeinvestitionen steigen leicht TV

Mehr

INTERNATIONALES MESSE-EVENT FÜR AUTO-TUNING, LIFESTYLE UND CLUB-SZENE MAI 2014 MESSE FRIEDRICHSHAFEN

INTERNATIONALES MESSE-EVENT FÜR AUTO-TUNING, LIFESTYLE UND CLUB-SZENE MAI 2014 MESSE FRIEDRICHSHAFEN AUSSTELLER - UNTERLAGEN INTERNATIONALES MESSE-EVENT FÜR AUTO-TUNING, LIFESTYLE UND CLUB-SZENE 1. - 4. MAI 2014 MESSE FRIEDRICHSHAFEN Konzept Die TUNING WORLD BODENSEE konzentriert sich exklusiv auf das

Mehr

Das Deutsche Dinge Themenspecial: Rückblick auf 60 Jahre deutsche Geschichte

Das Deutsche Dinge Themenspecial: Rückblick auf 60 Jahre deutsche Geschichte Das Deutsche Dinge Themenspecial: Rückblick auf 60 Jahre deutsche Geschichte Übersicht Axel Springer Media Impact Axel Springer Media Impact Seit dem 1. Januar 2008 Bündelung der Vermarktung aller nationalen

Mehr

WERBEBAROMETER November 2005

WERBEBAROMETER November 2005 WERBEBAROMETER November 2005 Kooperation Fachverband für Werbung und Marktkommunikation und Focus Inhaltsverzeichnis I Daten zur Untersuchung II Struktur der Stichprobe III Summary IV Werbeentwicklung

Mehr

Wie geht s der österreichischen Gastronomie? Stimmungsbild zur Sommersaison 2012 und aktuelle Themen

Wie geht s der österreichischen Gastronomie? Stimmungsbild zur Sommersaison 2012 und aktuelle Themen Wie geht s der österreichischen Gastronomie? Stimmungsbild zur Sommersaison 2012 und aktuelle Themen Wien, 09.08.2012 Ihre Gesprächspartner sind: KR Helmut Hinterleitner, Obmann des Fachverbandes Gastronomie

Mehr

DIGITAL NEWS Januar 2015

DIGITAL NEWS Januar 2015 1 Agenda DIGITAL NEWS Januar 2015 - Jeder zehnte Deutsche war noch nie im Internet - Bild Movies arbeitet mit Maxdome zusammen - Fast jeder Zweite geht mobil ins Internet - Bunte Now: Bunte arbeitet an

Mehr

Agenda. Digital News Mai P7S1 eaducate-kampagne gegen Adblocker

Agenda. Digital News Mai P7S1 eaducate-kampagne gegen Adblocker 1 Agenda Digital News Mai 2014 - P7S1 eaducate-kampagne gegen Adblocker - Facebook startet Audience Network - Zeit Magazin bekommt ein eigenes Online-Portal - Social Media Plattform Werkenntwen.de wird

Mehr

CHECKLISTE - BRIEFING

CHECKLISTE - BRIEFING CHECKLISTE - BRIEFING Das Briefing ist eine Zusammenfassung aller Gesichtspunkte, die eine Kommunikationskonzeption bestimmen. Diese schriftliche Leitlinie ist Basis für die Entwicklung von Kommunikationsmaßnahmen

Mehr

Medienspiegel 2015/16. Juni 2015 bis Juni 2016

Medienspiegel 2015/16. Juni 2015 bis Juni 2016 Medienspiegel 2015/16 Juni 2015 bis Juni 2016 corporate identity prihoda gmbh Stand: 15. Juni 2016 Medienresonanz Medienspiegel Monat Anzahl (Print- und Onlineartikel) Artikelwerbewert in Euro (Printartikel)

Mehr

1. Makroökonomische Daten. 2. Tourismusstatistik

1. Makroökonomische Daten. 2. Tourismusstatistik 1. Makroökonomische Daten Bevölkerung Wirtschaft 2. Tourismusstatistik Ankünfte und Nächtigungen auf einen Blick Langfristige Entwicklung 2005-2015 Saisonale Verteilung Tirol im österreichischen Konkurrenzvergleich

Mehr

Lesen Reloaded. Wiener Neudorf, im April 2013

Lesen Reloaded. Wiener Neudorf, im April 2013 Bücher vs. ebooks: Lesen Reloaded Wiener Neudorf, im April 2013 Umfrage-Basics Studiensteckbrief: _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com

Mehr

Radioempfang und nutzung in Deutschland. TNS Infratest Digitalisierungsbericht

Radioempfang und nutzung in Deutschland. TNS Infratest Digitalisierungsbericht 7 Radioempfang und nutzung in Deutschland TNS Infratest Digitalisierungsbericht 2016 164 Radioempfang über Digitalradio DAB+ DAB+ nimmt stetig zu: Mittlerweile verfügen rund 13 Prozent der Haushalte über

Mehr

Grundlagen-Workshop. für. Stephan Nestel Kommunikation mit Konzept

Grundlagen-Workshop. für. Stephan Nestel Kommunikation mit Konzept für Stephan Nestel Kommunikation mit Konzept Stephan Nestel, M.A. Flurstr. 23 90765 Fürth +49 (0)911-71 21 44 14 +49 (0)170-87 59 600 kontakt@stephan-nestel.de www.stephan-nestel.de Inhalt Zum Workshop...

Mehr

NUTZER UND WERBEMARKT DIGITAL SCHWEIZ, EUROPA UND TRENDS

NUTZER UND WERBEMARKT DIGITAL SCHWEIZ, EUROPA UND TRENDS NUTZER UND WERBEMARKT DIGITAL SCHWEIZ, EUROPA UND TRENDS Anteil der Internetnutzer an der Bevölkerung in ausgewählten Ländern im Jahr 2014 120 100 97 96 93 91 91 90 89 86 86 84 83 81 81 80 78 77 75 75

Mehr

1. Makroökonomische Daten. 2. Tourismusstatistik

1. Makroökonomische Daten. 2. Tourismusstatistik 1. Makroökonomische Daten Bevölkerung Wirtschaft 2. Tourismusstatistik Ankünfte und Nächtigungen auf einen Blick Langfristige Entwicklung 2005-2015 Saisonale Verteilung Tirol im österreichischen Konkurrenzvergleich

Mehr

Bauwirtschaft gewinnt an Schwung

Bauwirtschaft gewinnt an Schwung Im vorliegenden Spezialthema finden Sie eine detaillierte Darstellung Jänner 2017 eines aktuellen Arbeitsmarktthemas inklusive Grafiken und Tabellen. Monatlich aktuelle Kennzahlen in tabellarischer Form

Mehr

TERRESTRIK CONTENT VIA IP SATELLIT. Kunden und Partner. Österreichische Rundfunksender GmbH & Co KG

TERRESTRIK CONTENT VIA IP SATELLIT. Kunden und Partner. Österreichische Rundfunksender GmbH & Co KG TERRESTRIK Kunden und Partner Österreichische Rundfunksender GmbH & Co KG Würzburggasse 30 1136 Wien Österreich T +43 (0)1 870 40-12616 F +43 (0)1 870 40-12773 sales@ors.at office@ors.at www.ors.at SATELLIT

Mehr

Sunrise Postpaid Produkt-News Juli 2011

Sunrise Postpaid Produkt-News Juli 2011 22. Juni 2011 Presented by Mobile Marketing Postpaid Sunrise Postpaid Produkt-News Juli 2011 Promo Sunrise inklusive unlimitierter Anrufe zur Ländergruppe I Unlimitiert surfen bis Ende 2011 mit allen flat

Mehr

Public Value Wenn Medien für Medien Themen setzen. Julia Wippersberg Wien,

Public Value Wenn Medien für Medien Themen setzen. Julia Wippersberg Wien, Public Value Wenn Medien für Medien Themen setzen Julia Wippersberg Wien, 5.11.2014 Die Analyse-Idee Medien tragen zu Aspekten von Public Value (insb. Wissen, Orientierung) bei, indem sie durch redaktionelle

Mehr

Kurzer Status über Mobile Radio Apps, wo ist die Industrie heute? Wo geht die Reise hin?

Kurzer Status über Mobile Radio Apps, wo ist die Industrie heute? Wo geht die Reise hin? Kurzer Status über Mobile Radio Apps, wo ist die Industrie heute? Wo geht die Reise hin? Mikko Linnamäki, CEO Liquid Air Lab GmbH / spodtronic.com Vaihinger Markt 28 70563 Stuttgart http://www.spodtronic.com

Mehr

TRENDMONITOR Die jährlichen Online-Mediatrends basieren auf dem FOMA. Trendmonitor. Dabei handelt es sich um eine

TRENDMONITOR Die jährlichen Online-Mediatrends basieren auf dem FOMA. Trendmonitor. Dabei handelt es sich um eine Die jährlichen Online-Mediatrends basieren auf dem FOMA Trendmonitor. Dabei handelt es sich um eine Expertenbefragung der Fachgruppe Online- Mediaagenturen (FOMA) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW)

Mehr

lab. studie. Medienperspektiven in der Unternehmensberichterstattung. stand: 17. september online reporting evolved

lab. studie. Medienperspektiven in der Unternehmensberichterstattung. stand: 17. september online reporting evolved online reporting evolved lab. studie. Medienperspektiven in der Unternehmensberichterstattung. stand: 17. september 2014. nexxar gmbh mariahilfer strasse 121b/4 1060 vienna, austria office@nexxar.com www.nexxar.com

Mehr

App Details 1. Das führende Ski-Magazin fürs ipad

App Details 1. Das führende Ski-Magazin fürs ipad Das führende Ski-Magazin fürs ipad Multimediale e, Ideen für Skiurlaub, News & Trends für über 25.000 Skiurlauber in Deutschland und den Niederlanden App Details 1 Mehr Gäste in 3 Schritten 1. Werbeform

Mehr

BVDW: Online-Mediaagenturen sehen für Digital Out of Home und Audio Digital das größte Potenzial, Wearable Technology gilt noch als Zukunftsmusik

BVDW: Online-Mediaagenturen sehen für Digital Out of Home und Audio Digital das größte Potenzial, Wearable Technology gilt noch als Zukunftsmusik BVDW: Online-Mediaagenturen sehen für Digital Out of Home und Audio Digital das größte Potenzial, Wearable Technology gilt noch als Zukunftsmusik FOMA Trendmonitor 2013 stellt Online-Mediatrends vor /

Mehr

lokal-einkaufen.shop Ihr lokales ecommerce-portal für Händler, Dienstleister, Leser und Nichtleser in Ihrer Region

lokal-einkaufen.shop Ihr lokales ecommerce-portal für Händler, Dienstleister, Leser und Nichtleser in Ihrer Region lokal-einkaufen.shop Ihr lokales ecommerce-portal für Händler, Dienstleister, Leser und Nichtleser in Ihrer Region local shopping Ein Megatrend. So können Medienhäuser auf Basis ihrer Kernkompetenzen

Mehr

1. Makroökonomische Daten. 2. Tourismusstatistik

1. Makroökonomische Daten. 2. Tourismusstatistik 1. Makroökonomische Daten Bevölkerung Wirtschaft 2. Tourismusstatistik Ankünfte und Nächtigungen auf einen Blick Langfristige Entwicklung 1995-2015 Saisonale Verteilung Tirol im österreichischen Konkurrenzvergleich

Mehr

Werbemarkt Österreich

Werbemarkt Österreich Werbemarkt Österreich Gesamtüberblick Außenwerbung im Detail 2 Themenübersicht Werbeausgaben allgemein 4-9 Werbeausgaben pro Mediengattung 10-14 MediaMix 15-19 Saisonalität 20-29 Top 10. 30-37 - Wirtschaftsbereiche

Mehr

Rewe: Standort-Sieger

Rewe: Standort-Sieger IV S U L K X E RegioPlan Standort Analyse / REGAL präsentieren Standort-Analyse Rewe: Standort-Sieger Hofer: beste Produktivität Spar / Eurospar hat die höchste Verkaufsfläche PRODUKTIVITÄTSKENNZAHLEN

Mehr

Radiohörer im Fokus Wer, wie, womit, wo hört. Radiozentrale GmbH, Frühjahr 2016

Radiohörer im Fokus Wer, wie, womit, wo hört. Radiozentrale GmbH, Frühjahr 2016 Radiohörer im Fokus Wer, wie, womit, wo hört Radiozentrale GmbH, Frühjahr 2016 Hohe Radionutzung in allen Zielgruppen durch Angebotsvielfalt Wer hört Radio? Hörer gestern, Reichweite in Prozent Quelle:

Mehr

DEUTSCHE BAHN DAS GUTEN-ABEND- TICKET

DEUTSCHE BAHN DAS GUTEN-ABEND- TICKET Kategorie DIENSTLEISTUNGEN DEUTSCHE BAHN DAS GUTEN-ABEND- TICKET Kunde: Deutsche Bahn AG, Frankfurt am Main Agentur: Jung von Matt Werbeagentur GmbH, Hamburg Die Marketing- Situation Die Marketingund Werbeziele

Mehr

Die Arbeitsmarktlage im Fremdenverkehr 2001 Beschäftigung, Arbeitslosigkeit, Stellenangebot,...

Die Arbeitsmarktlage im Fremdenverkehr 2001 Beschäftigung, Arbeitslosigkeit, Stellenangebot,... Die Arbeitsmarktlage im Fremdenverkehr 2001 Beschäftigung, Arbeitslosigkeit, Stellenangebot,... Arbeitsmarktbeobachtung und Statistik Arbeitsmarktservice Österreich Mag. Barbara Zajic Wien, Jänner 2002

Mehr

FORUM MEDIA PLANUNG ACADEMY #03 Creative Day Donnerstag, 27. August 2015

FORUM MEDIA PLANUNG ACADEMY #03 Creative Day Donnerstag, 27. August 2015 FORUM MEDIA PLANUNG ACADEMY 2015 #03 Creative Day Donnerstag, 27. August 2015 FMP ACADEMY - #03 Creative Day Termin: 27.08.2015 Inhalte und Ziele des Workshops Die steigende Komplexität der Kommunikations-Planung

Mehr

SCREEN LIFE Bärbel Bolten, Ipsos. 11. TV-Wirkungstag, 22. Mai 2014

SCREEN LIFE Bärbel Bolten, Ipsos. 11. TV-Wirkungstag, 22. Mai 2014 SCREEN LIFE 2014 Bärbel Bolten, Ipsos 11. TV-Wirkungstag, 22. Mai 2014 Internetfähige Screens halten Einzug 29% 60% 11% 16% 39% 29% 91% 89% Persönliche Nutzung März 2012 Heute Basis: Alle Befragte 14-65

Mehr

Mediadaten 2015 Stand: Juli 2015

Mediadaten 2015 Stand: Juli 2015 Mediadaten 2015 Stand: Juli 2015 TV Bayern Media: Bayern ist Schönheit & Vielfalt Beeindruckende Landschaften, kulturelle Vielfalt, pulsierende Städte, unbegrenzte Freizeitmöglichkeiten und einzigartige

Mehr

Programmliste Kabelfernsehen Söll

Programmliste Kabelfernsehen Söll Programmliste Kabelfernsehen Söll Digitale Programme: Programm Kanal (Frequenz) Modulation Symbolrate ORF 1 HD S36 (426 MHz) QAM 256 6900 ORF 2 HD S36 (426 MHz) QAM 256 6900 ORF 2 Tirol HD S31 (386 MHz)

Mehr

Relevanz der Medien für die Meinungsbildung

Relevanz der Medien für die Meinungsbildung Relevanz der Medien für die Meinungsbildung Empirische Grundlagen zur Ermittlung der Wertigkeit der Mediengattungen bei der Meinungsbildung 15. Juli 2011 / Dr. Oliver Ecke, TNS Infratest MediaResearch

Mehr

1. Makroökonomische Daten. 2. Tourismusstatistik

1. Makroökonomische Daten. 2. Tourismusstatistik 1. Makroökonomische Daten Bevölkerung Wirtschaft 2. Tourismusstatistik Ankünfte und Nächtigungen auf einen Blick Langfristige Entwicklung 1995-2015 Saisonale Verteilung Tirol im österreichischen Konkurrenzvergleich

Mehr

DSDS -Staffel VIII: Erfolgsmessung des LG-Sponsorings. IP Deutschland, September 2011

DSDS -Staffel VIII: Erfolgsmessung des LG-Sponsorings. IP Deutschland, September 2011 DSDS -Staffel VIII: Erfolgsmessung des LG-Sponsorings IP Deutschland, September 2011 Medienkonvergente Kampagne von LG bei DSDS Seite 2 Untersuchungssteckbrief Methode Repräsentative Online-In Home Befragung

Mehr

Medienmitteilung. GfK Handelstagung. Sperrfrist: Dienstag , Uhr

Medienmitteilung. GfK Handelstagung. Sperrfrist: Dienstag , Uhr Medienmitteilung Sperrfrist: Dienstag 16.06.2015, 16.00 Uhr Hergiswil, 16. Juni 2015 Consumer Choices thomas.hochreutener@gfk.com GfK Handelstagung 16. Juni 2015 An der 4. GfK Handelstagung mit über 320

Mehr

Die Grundverschlüsselung aus Sicht eines Plattformbetreibers

Die Grundverschlüsselung aus Sicht eines Plattformbetreibers Die Grundverschlüsselung aus Sicht eines Plattformbetreibers Cable Days Salzburg, 18.10.2007 Mag. Michael Wagenhofer, LL.M Geschäftsführer Österreichische Rundfunksender GmbH & Co KG Cable Days Salzburg

Mehr

Sony Produkte sind für Netflix in Österreich bestens gerüstet

Sony Produkte sind für Netflix in Österreich bestens gerüstet Sony Produkte sind für Netflix in Österreich bestens gerüstet Sony ist Pionier der ersten Stunde, wenn es um das Anbieten von 4K Ultra HD-Inhalten geht und beschäftigt sich mit einer Reihe von Initiativen

Mehr

Medienliste Hörfunk 2015

Medienliste Hörfunk 2015 Medienliste Hörfunk 2015 Ö1 Stand Jänner 2015 Abendjournal 18.00 Uhr Diagonal 17.05 Uhr, Sa. Feiertagsjournal Von Tag zu Tag 14.05 Uhr Frühjournal 06.00 Uhr Die Kinderuni 17.10 Uhr, So. um 5 17.00 Uhr

Mehr

München/Hamburg, April 2013

München/Hamburg, April 2013 München/Hamburg, April 2013 Inhalt - die regionale Mitfahrbörse Projektidee Gründe für eine regionale Mitfahrbörse wie moveplus funktioniert an wen sich moveplus richtet Partner moveplus-unterstützer werden

Mehr

Sporthandel im Mediamix

Sporthandel im Mediamix Sporthandel im Mediamix : Branche: Erhebungszeitraum: Panel: Erhebung: Aufbereitung und Koordination: 1-2009 Sporthandel 12. 28. Dezember 2008 n = 1.000 Marketagent.com TMC The Media Consultants Nina Korenzhan

Mehr

Hauptversammlung 14. April Dr. Mathias Döpfner Vorstandsvorsitzender Axel Springer AG

Hauptversammlung 14. April Dr. Mathias Döpfner Vorstandsvorsitzender Axel Springer AG Hauptversammlung 14. April 2011 Dr. Mathias Döpfner Vorstandsvorsitzender Axel Springer AG Highlights des Rekordjahres 2010 für Axel Springer 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. Konzernumsatz um 10,8% gestiegen EBITDA

Mehr

Agentur Images Düsseldorf, Oktober 2006

Agentur Images Düsseldorf, Oktober 2006 Agentur Images 2006 Düsseldorf, Oktober 2006 A. Ausgangslage und Studiendesign Methode, Stichprobe und Befragungszeitraum Methode: Stichprobe: Online-Befragung unter Einsatz eines standardisierten Fragebogens,

Mehr

Kataloge. Wirkungsvolles Kampagnen- Management aus einer Hand.

Kataloge. Wirkungsvolles Kampagnen- Management aus einer Hand. Kataloge Wirkungsvolles Kampagnen- Management aus einer Hand. Erfolgreiche Kontaktaufnahme ist einfach! Canon steht Ihnen von der Analyse über die Konzeption bis hin zur Umsetzung zur Seite profitieren

Mehr

Online Newspaper Check

Online Newspaper Check [...doing research online] ereport. Online Newspaper Check...wissen was bewegt Wr. Neudorf, Dezember 2002 ://erhebungs-basics... Methode: Computer Assisted Web Interviews Instrument: Online-Interviews

Mehr

WERBUNG AM POINT OF SALE.

WERBUNG AM POINT OF SALE. WERBUNG AM POINT OF SALE. MobilPlakat TM am Einkaufswagen KassenPlakat TM am Warentrennstab FloorMinder TM am Fußboden VOLLENDEN SIE IHRE KLASSISCHE WERBEKAMPAGNE AM ORT DER KAUFENTSCHEIDUNG. WIR FÜHREN

Mehr

78 Prozent der österreichischen Arbeitnehmer wünschen sich flexible Arbeitszeitmodelle

78 Prozent der österreichischen Arbeitnehmer wünschen sich flexible Arbeitszeitmodelle Veröffentlichung: 18.10.2016 08:00 78 Prozent der österreichischen Arbeitnehmer wünschen sich flexible Arbeitszeitmodelle StepStone-Studie: 78 Prozent der Berufstätigen würden nur bei einem "Perfect Match"

Mehr

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM APRIL 2016 AUF BASIS VON NIELSEN DIGITAL CONTENT MEASUREMENT

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM APRIL 2016 AUF BASIS VON NIELSEN DIGITAL CONTENT MEASUREMENT DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM APRIL 2016 AUF BASIS VON NIELSEN DIGITAL CONTENT MEASUREMENT Mit dem Schwerpunkt Video- Musik- und TV-Streaming- Dienste Nutzung ausgewählter Video-On-Demand-Dienste

Mehr

Digitalkabelfernsehkanäle Version Oktober 2016

Digitalkabelfernsehkanäle Version Oktober 2016 Digitalkabelfernsehkanäle Version Oktober 2016 Symbolrate 6900 Sender Verschlüsselung Kanal Transponder 1 SKY 3D NDS S 25 TP 09 - H 2 Sky Action HD NDS 338 MHz 3 Fox HD NDS QAM 256 4 AXN HD NDS 5 Sky Bundesliga

Mehr

Wir sind Sport SevenOne Media Sport Portfolio

Wir sind Sport SevenOne Media Sport Portfolio Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media SE Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG Unterföhring, November 2016 Wir sind Sport SevenOne Media Sport Portfolio Hochwertige Plattformen und Umfelder mit

Mehr

Chancen nutzen Regional erfolgreich werben

Chancen nutzen Regional erfolgreich werben Chancen nutzen Regional erfolgreich werben CHRISTIAN WALTER BENSBERGER BANK, BERGISCH GLADBACH Wir schätzen die kom petente Werbeberatung in unserer Nähe. Unser Unternehmen Ihre Werbung erreicht mehr Sie

Mehr

LEIDENSCHAFT FÜR DIGITALE MEDIEN

LEIDENSCHAFT FÜR DIGITALE MEDIEN LEIDENSCHAFT FÜR DIGITALE MEDIEN LEIDENSCHAFT FÜR DIGITALE MEDIEN Mediadaten 2016 femininleben FEMININLEBEN.CH Das Schweizer Online-Magazin für Frauen dieser Zeit Liebe, Leben, Lust und Lifestyle alle

Mehr

Mediennutzung heute wie gehen Kinder mit Konvergenz um?

Mediennutzung heute wie gehen Kinder mit Konvergenz um? Mediennutzung heute wie gehen Kinder mit Konvergenz um? Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Picassoplatz 1 D-50679 Köln Fon: +49 (221) 456-51330 Fax: +49 (221) 45695-51330 Fernsehen ist im Alltag

Mehr

Rückblick auf das Expertenforum. Mobile Recruiting: Erfahrungen, Potenziale, Erfolgsfaktoren

Rückblick auf das Expertenforum. Mobile Recruiting: Erfahrungen, Potenziale, Erfolgsfaktoren Rückblick auf das Expertenforum Mobile Recruiting: Erfahrungen, Potenziale, Erfolgsfaktoren Mobile Recruiting: Erfahrungen, Potenziale, Erfolgsfaktoren Donnerstag, 17. November 2011 Hochhaus des Süddeutschen

Mehr

OUR NEW KIDS ON THE BLOG. STYLEBOOK BlogStars Das Blogger Netzwerk

OUR NEW KIDS ON THE BLOG. STYLEBOOK BlogStars Das Blogger Netzwerk L E T S P R E S E N T OUR NEW KIDS ON THE BLOG STYLEBOOK BlogStars Das Blogger Netzwerk Blogger als Experten auf ihrem Gebiet Vorstellung STYLEBOOK BlogStars STYLEBOOK BlogStars wurde im Juni 2013 gelauncht

Mehr

Bundesminister Rupprechter: Nationalparks sind Aushängeschilder unserer

Bundesminister Rupprechter: Nationalparks sind Aushängeschilder unserer PRESSEINFORMATION Bundesminister Rupprechter: Nationalparks sind Aushängeschilder unserer Heimat Neue Kampagne soll Bewusstsein für die unberührte Natur schaffen / Studie: Ideale Bedingungen für Erholung

Mehr

BEWÄHRTES. verbessern? Kann man. Felix Bender, Redakteur. Manchmal braucht es nur kleine Veränderungen, um etwas Gutes noch besser zu machen.

BEWÄHRTES. verbessern? Kann man. Felix Bender, Redakteur. Manchmal braucht es nur kleine Veränderungen, um etwas Gutes noch besser zu machen. Kann man BEWÄHRTES verbessern? Felix Bender, Redakteur Das Bewusstsein für professionelle Standards ist höher denn je. Das gilt für die Berichterstattung über Termine, sei es aus dem Rathaus oder vom Sportplatz,

Mehr

Sporthandel im Mediamix

Sporthandel im Mediamix Sporthandel im Mediamix : Branche: Erhebungszeitraum: Panel: Erhebung: Aufbereitung und Koordination: 2010 Sporthandel 20. Mai 13. Juni 2010 n = 750 Marketagent.com TMC The Media Consultants Nina Korenzhan

Mehr

MOBILE EFFECTS wie geht die mobile Reise in 2011 weiter? Mobile Effects September 2011 Im deutschen Markt nicht mehr wegzudenken: Mobiles Internet!

MOBILE EFFECTS wie geht die mobile Reise in 2011 weiter? Mobile Effects September 2011 Im deutschen Markt nicht mehr wegzudenken: Mobiles Internet! MOBILE EFFECTS wie geht die mobile Reise in 2011 weiter? Im deutschen Markt nicht mehr wegzudenken: Mobiles Internet! Studiendesign Studiendesign Seite 2 Studiendesign Mobile Effects Mobile Effects Wohin

Mehr

Das Multi-Screen-PreRoll Package

Das Multi-Screen-PreRoll Package TKP 19,90 n/n Das Multi-Screen-PreRoll Package Die volle Video-Reichweite von CHIP auf allen Devices Unsere Video-Offensive: Die Video-Reichweite von CHIP boomt! 6 5 5,00 4 3 2 1 0,74 0 Jun 14 Jul 14 Aug

Mehr

10 Gründe für die PresseBox

10 Gründe für die PresseBox 10 Gründe für die PresseBox 10 Gründe für die PresseBox Die PresseBox ist der führende Pressedienst aller Technologie-Branchen und Ihr kompetenter Partner für eine erfolgreiche Unternehmenskommunikation.

Mehr

Die deutschen epaper-charts: die meistverkauften Zeitungen und Magazine

Die deutschen epaper-charts: die meistverkauften Zeitungen und Magazine 1 von 5 23.07.2015 20:46 PrintFriendly.com: Print web pages, create PDFs Die deutschen epaper-charts: die meistverkauften Zeitungen und Magazine Jens Schröder Von Für die Verlage ist das Medium epaper

Mehr

CASE-STUDY MERCEDES-BENZ 3D-EFFEKTSPLIT Begleitforschung Köln Sandra Vitt

CASE-STUDY MERCEDES-BENZ 3D-EFFEKTSPLIT Begleitforschung Köln Sandra Vitt CASE-STUDY MERCEDES-BENZ 3D-EFFEKTSPLIT Begleitforschung 11.02.2016 Köln Sandra Vitt MANAGEMENT SUMMARY Der neu entwickelte 3D-Effektsplit erweitert die Möglichkeiten des bekannten RTL Pre-Split-Rahmens

Mehr

MEDIENNUTZUNG UND POLITISCHES INTERESSE. Präsenta)on der Ergebnisse

MEDIENNUTZUNG UND POLITISCHES INTERESSE. Präsenta)on der Ergebnisse MEDIENNUTZUNG UND POLITISCHES INTERESSE Präsenta)on der Ergebnisse DIE POLITISCH INTERESSIERTEN Wir haben aus jenen Respondenten, die auf die 4 Fragen zum poli)schen Interesse zuges)mmt haben, die Zielgruppe

Mehr

Verkaufen ist mehr, als nur Waren absetzen. Infotainment die Kombination von Unterhaltung und Werbung

Verkaufen ist mehr, als nur Waren absetzen. Infotainment die Kombination von Unterhaltung und Werbung Verkaufen ist mehr, als nur Waren absetzen Infotainment die Kombination von Unterhaltung und Werbung mit der OZ-Mediabox. Positionieren Sie sich gegenüber der Konkurrenz mit einer zusätzlichen medialen

Mehr

SUN Special. Freiberufler des Jahres. Projekt-Strategien für Sun-Freiberufler. Aufträge in der Telco-Welt. Serie Patente.

SUN Special. Freiberufler des Jahres. Projekt-Strategien für Sun-Freiberufler. Aufträge in der Telco-Welt. Serie Patente. Juni / Juli 2006 3. Jahrgang Heft 3 Postvertriebsstück Entgelt bezahlt ZKZ 67539 ISSN 1614-6425 www.it-free.info 11,50 Euro Netzwerk - Spezialisten in Deutschland und Europa dringend gesucht Einsatz externer

Mehr

Wandern und Wellness. twyn Tourismus Special. Herbst 2014 und Frühling 2015

Wandern und Wellness. twyn Tourismus Special. Herbst 2014 und Frühling 2015 twyn Tourismus Special Wandern und Wellness Herbst 2014 und Frühling 2015 Erreichen Sie die Zielgruppe Wandern und Wellness zu einem idealen Zeitpunkt in einem optimalen Umfeld twyn Special Wandern und

Mehr

Karriere Promotion & Report

Karriere Promotion & Report Karriere Promotion & Report Komplexe Inhalte ausführlich erklärt Ihre Inhalte, unsere Medien Ihre Vorteile 2 Der Promotion-Teaser Startseite / Channel-Übersichtsseite zwischen Artikel und Forum mobile

Mehr

Netzpiloten AG Internetgruppe. Netzpiloten Magazine Native Advertising Mediadaten 2016

Netzpiloten AG Internetgruppe. Netzpiloten Magazine Native Advertising Mediadaten 2016 Netzpiloten Magazine Native Advertising Mediadaten 2016 2 Willkommen! Zehn Medienmarken Ready for Boarding Wir sind mit unseren digitalen Magazinen ein Stück Mediengeschichte! Seit 1998 berichten, analysieren,

Mehr

Home to the Cloud e-shelter Marktplatz für die hybride Cloud Welt. Wien, 2. Februar 2017 Matthias Dämon, e-shelter

Home to the Cloud e-shelter Marktplatz für die hybride Cloud Welt. Wien, 2. Februar 2017 Matthias Dämon, e-shelter Home to the Cloud e-shelter Marktplatz für die hybride Cloud Welt Wien, 2. Februar 2017 Matthias Dämon, e-shelter 1 Home to the Cloud Die Cloud ist überall angekommen also «Do you still need your data

Mehr

Statistik November bis Dezember 2012 und Kalenderjahr 2012

Statistik November bis Dezember 2012 und Kalenderjahr 2012 Erstelldatum: 05.03.13 / Version: 1 Statistik November bis Dezember 2012 und Kalenderjahr 2012 Mafo-News 05/2013 Oberösterreich Tourismus Mag. Brigitte Reisenauer Tourismusentwicklung und Marktforschung

Mehr

ENERGY BASEL LEADER BEI DEN JÄHRIGEN. Basel, 21. Juli 2016

ENERGY BASEL LEADER BEI DEN JÄHRIGEN. Basel, 21. Juli 2016 ENERGY BASEL LEADER BEI DEN 15-49-JÄHRIGEN. Basel, 21. Juli 2016 FACTS & FIGURES. «Die starken Hörerzahlen beweisen die lokale Verwurzelung von Energy Basel das freut uns ausserordentlich und motiviert

Mehr

GWA Herbstmonitor 2009

GWA Herbstmonitor 2009 GWA Herbstmonitor 2009 Chart Report Untersuchungssteckbrief Im Auftrag des Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA e. V., Frankfurt, wurde von der Czaia Marktforschung GmbH, Bremen, der GWA Herbstmonitor

Mehr

HELLO BANK BEGR????T??STERREICH! 1. ALLGEMEINES 2. KONTAKTE KATEGORIE EINREICHUNGSTYP DER EINREICHER DER KUNDE DIE MEDIA-AGENTUREN

HELLO BANK BEGR????T??STERREICH! 1. ALLGEMEINES 2. KONTAKTE KATEGORIE EINREICHUNGSTYP DER EINREICHER DER KUNDE DIE MEDIA-AGENTUREN HELLO BANK BEGR????T??STERREICH! 1. ALLGEMEINES KATEGORIE Exzellente Media Strategie EINREICHUNGSTYP Gemeinsame Einreichung 2. KONTAKTE DER EINREICHER Ansprechpartner Barbara Steigenberger Client Service

Mehr

GMX.AT REPORTING ÖWA PLUS 2016-I. Das beliebteste Kommunikations- und Service- Portal in Österreich

GMX.AT REPORTING ÖWA PLUS 2016-I. Das beliebteste Kommunikations- und Service- Portal in Österreich GMX.AT REPORTING ÖWA PLUS 2016-I Das beliebteste Kommunikations- und Service- Portal in Österreich Methodische Änderungen ÖWA Plus 2016-I Die Daten werden ab dieser Welle nun quartalsweise anstatt halbjährlich

Mehr

Business Case. Nutzung von LTE durch E-Plus

Business Case. Nutzung von LTE durch E-Plus Business Case Nutzung von LTE durch E-Plus Carsten Snider Johannes Wowra Mousie Fasil Yassin Zribi Vorlesung: TIMES Prof. Dr.-Ing. Heinz Thielmann KOM - Multimedia Communications Lab Prof. Dr.-Ing. Ralf

Mehr

KONJUNKTURBERICHT IV/2014

KONJUNKTURBERICHT IV/2014 KONJUNKTURBERICHT IV/2014 Regionale Wirtschaft schließt 2014 positiv ab Trotz Risiken optimistischer Start ins neue Jahr Für das vierte Quartal hat die Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und

Mehr

Radio Klassik Stephansdom

Radio Klassik Stephansdom Radio Klassik Stephansdom Bekanntheit der Umbenennung und Bewertung des Senders Dr Peter Hajek Mag. Alexandra Siegl, MSc Untersuchungsdesign > Auftraggeber: Radio Klassik Stephansdom > Methode: Telefonische

Mehr

GEGEN KOPIEN FÜR DAS ORIGINAL Eine Initiative von ELLE & ELLE DECORATION

GEGEN KOPIEN FÜR DAS ORIGINAL Eine Initiative von ELLE & ELLE DECORATION 2016 GEGEN KOPIEN FÜR DAS ORIGINAL Eine Initiative von ELLE & ELLE DECORATION Für uns hat Stil nicht nur etwas mit Mode oder Einrichtung zu tun. ELLE beschäftigt sich viel umfassender mit den schönen Dingen

Mehr

Diese Dreierkette wird unschlagbar!

Diese Dreierkette wird unschlagbar! Diese Dreierkette wird unschlagbar! AUTO TEST 2016: Monatlich in SPORT BILD plus 4 Specials in COMPUTER BILD DAS NEUE HEFT-IM-HEFT- KONZEPT VON AUTO TEST! ußerdem im Heft Das Lieblings-Hobby deutscher

Mehr

Hamburg meine Stadt BILD HAMBURG Magazin. Erscheinungstermin: 4. April 2017

Hamburg meine Stadt BILD HAMBURG Magazin. Erscheinungstermin: 4. April 2017 BILD HAMBURG Magazin Erscheinungstermin: 4. April 2017 BILD HAMBURG Magazin Hamburg gilt als das Tor zur Welt und ist bei Touristen und Hamburgern gleichermaßen beliebt. BILD HAMBURG widmet seiner Stadt

Mehr

digital facts AGOF e. V. Februar 2017

digital facts AGOF e. V. Februar 2017 digital facts 2016-11 AGOF e. V. Februar 2017 Daten zur Nutzerschaft AGOF Universum Die Gesamtbevölkerung ab 14 n umfasst 69,56 Millionen Personen. Davon haben im dreimonatigen Erhebungszeitraum insgesamt

Mehr

Kampagnenbegleitforschung von EDEKA Pre-Rolls auf RTL NOW. April 2009

Kampagnenbegleitforschung von EDEKA Pre-Rolls auf RTL NOW. April 2009 Kampagnenbegleitforschung von EDEKA Pre-Rolls auf RTL NOW April 2009 Methodik Grundgesamtheit: Besucher von RTL NOW Stichprobe: 654 Befragte (Haushaltsführende zwischen 20 und 49 Jahren) Befragungstechnik:

Mehr

Artikel zum Österreichischen Pavillon auf der Biennale Architettura 2014

Artikel zum Österreichischen Pavillon auf der Biennale Architettura 2014 Medium Datum Größe Print Online Foto a3 Das Baumagazin 2014 April Biennale 2014 Im Zentrum der Macht 1 1/2 Seiten x x Alpe Adria Magazin 2014 Mai Veranstaltungen Feste Events Ankündigung x Archdaily 2014

Mehr

Pressegespräch Niek Jan Van Damme Claudia Nemat 18. Mai 2015

Pressegespräch Niek Jan Van Damme Claudia Nemat 18. Mai 2015 Pressegespräch Niek Jan Van Damme Claudia Nemat 18. Mai 2015 Fünf Jahre one company 2010 Fünf Jahre one company 2015 Integriertes Netz Integrierte Produkte Integriertes Serviceerlebnis AKTUELLE TRENDS

Mehr

Spectra Aktuell 06/16

Spectra Aktuell 06/16 Spectra Aktuell 06/16 Spectra Lauf- und Sportstudie 2016 Verblüffend geringe Verbreitung von Pulsmessern und Aktivitätstrackern Spectra Marktforschungsgesellschaft mbh. Brucknerstraße 3-5/4, A-4020 Linz

Mehr

InStream Kombis Mediadaten Digital. Unterföhring, Februar 2017

InStream Kombis Mediadaten Digital. Unterföhring, Februar 2017 InStream Kombis Mediadaten Digital Unterföhring, Februar 2017 WIR BIETEN PRODUKTE FÜR JEDE KAMPAGNE Reichweitenkombis Zielgruppenkombis Special Interest Channels Premium Kombis TV Brands Brands Reach Kombi

Mehr

Windindustrie Karriere Mediadaten.

Windindustrie Karriere Mediadaten. Windindustrie Karriere 2016 Mediadaten WINDINDUSTRIE KARRIERE Die Top-Arbeitgeber der Windbranche Der Bundesverband WindEnergie e.v. (BWE) präsentiert den ersten crossmedialen Karriere führer speziell

Mehr

Wir freuen uns, dass Sie Lust haben, bei uns zu arbeiten, und wünschen Ihnen viel Erfolg mit diesem Test.

Wir freuen uns, dass Sie Lust haben, bei uns zu arbeiten, und wünschen Ihnen viel Erfolg mit diesem Test. Der Scholz & Friends Copytest Wir freuen uns, dass Sie Lust haben, bei uns zu arbeiten, und wünschen Ihnen viel Erfolg mit diesem Test. Was ist zu tun? Finden Sie kreative, spannende, einfache, schöne,

Mehr

SpotCom Online Audio Portfolio Werbemöglichkeiten & Überblick

SpotCom Online Audio Portfolio Werbemöglichkeiten & Überblick SpotCom Online Audio Portfolio Werbemöglichkeiten & Überblick Januar 2017 Markt & Zielgruppe 26.01.2017 Seite 3 SpotCom Webradio Portfolio 2017 nationales Webradio Portfolio mit insgesamt 22 Mio. Sessions/Monat

Mehr

GALLUP BRANCHENMONITOR SPORTFACHHANDEL

GALLUP BRANCHENMONITOR SPORTFACHHANDEL GALLUP BRANCHENMONITOR SPORTFACHHANDEL Repräsentative Studie August 06 UNTERSUCHUNGSDESIGN GRUNDGESAMTHEIT Österreichische Bevölkerung + Jahre STICHPROBE 000 Fälle repräsentativ für die Grundgesamtheit

Mehr

Konsumentenakzeptanz hybrider Unterhaltungselektronik unterwegs und zu Hause 20. Symposium der Deutschen TV-Plattform. Berlin, Oktober 2011.

Konsumentenakzeptanz hybrider Unterhaltungselektronik unterwegs und zu Hause 20. Symposium der Deutschen TV-Plattform. Berlin, Oktober 2011. Konsumentenakzeptanz hybrider Unterhaltungselektronik unterwegs und zu Hause 20. Symposium der Deutschen TV-Plattform Berlin, Oktober 2011 Smart TV Agenda 1 Die Idee 2 Marktentwicklung hybrider Endgeräte

Mehr

GMX.AT REPORTING ÖWA PLUS 2016-III. Das beliebteste Kommunikations- und Service-Portal in Österreich

GMX.AT REPORTING ÖWA PLUS 2016-III. Das beliebteste Kommunikations- und Service-Portal in Österreich GMX.AT REPORTING ÖWA PLUS 2016-III Das beliebteste Kommunikations- und Service-Portal in Österreich 1 Key Facts ÖWA Plus 2016-III 1,6 Mio. UU nutzen GMX.at pro Monat, damit mehr als jeder vierten Onliner.

Mehr

c t App 2.0 Update Oktober 2013 Aktuelle Erkenntnisse zur Tablet-Nutzung

c t App 2.0 Update Oktober 2013 Aktuelle Erkenntnisse zur Tablet-Nutzung Aktuelle Erkenntnisse Update Oktober 2013 zur Tablet-Nutzung Studiendesign Ein halbes Jahr nach dem Launch der c t-app 2.0 für ipads und Android-Tablets haben wir Leser der digitalen c t zu einer weiteren

Mehr