Neue Öffnungszeiten 3

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Neue Öffnungszeiten 3"

Transkript

1

2

3 NeueÖffnungszeiten 3

4 DC SV Neukirchen TuS Bösinghoven ABCBDCEBDDFDAB ABCADAEAFABABBBDAB BAAABAADBDAADDDABAAB DAAB AAD E A A CADEAAB ABBAB A BA FA AAB AB D BD CAB A CA A DABAB AAADBABBABABABABA AAAABABDBAAB B A AAB A AAB AB C BAB D BA A A A D DA ABAA EA EAABA A B BAB B ADDA AD A B ABA ABB B A AB B A AB BAB BBAB ABBABABCCD FAADDBABDABBAAADAEAAB EC CBBAABDBAABABABAABABCADABA AB A AA D ADDAB CA A AAB BAA BB A A BA AAEDAEABABCADAB ABABBBAAABBAAB ABA DA A AB ADDAB B AA AAB DB A A EAA ABBAABABEAADAABABCCD DAAB CAD A BAA EA BADABAB EADDABA C CCAAB A A A AAB BABA DAB B A BA EA CBABEAEABAABDACAAAAEEAAB ABBAAABABEADDABAFBADEABABAAABBAB AAAAADBAABABBBBAABAA AABABFABABCED Inhalt des Heftes Nr. 5 der Saison S. 4 SVN News / Inhalt S. 27 Jgd. Tab. A, B, C1 und C2 S. 6 Trainerstimme S. 28 Jgd. Tab. D1, D2, E1 und E2 S. 12 Pressespiegel S. 33 Jgd. Tab. F, F2, Ergebnisse 47. KW S. 14 Pressespiegel S. 35 Jgd. Spiele 47. KW S. 19 Pressespiegel S. 37 Jgd. Spiele 47. KW S. 20 Pressespiegel S. 40 Jgd. Offener Brief der Jgd.-Abteilung S. 22 Tabellen 1. und 2. Mannschaft S. 43 Jgd. Offener Brief der Jgd.-Abteilung S. 26 Tabellen Frauen- und Mädchen S. 45 Jgd. Offener Brief der Jgd.-Abteilung Impressum: Herausgeber: Fußballabteilung des SV Neukirchen 1921 e.v. Anschrift: Neukirchen-Vluyn, Wilhelm Reuter-Allee 2 Telefon: Redaktion: Willy Basener 4

5

6 ABCBDEFBBDB Unser heutiger Gegner, der Tabellenzweite TuS Bösinghoven, (Punktgleich mit dem Tabellenführer Hamborn), gilt als ganz heißer Favorit auf den Aufstieg. Auch wenn wir in diesem Spiel nur als Außenseiter gelten, werden wir alles geben und dem Gegner keinen Zentimeter Raum geben um sein gefährliches Offensivspiel aufzuziehen. Durch unsere Neuzugänge, einige sehr erfolgreiche Vorbereitungsspiele in der Winterpause und einem intensiven Trainingslager sehe ich unsere Mannschaft gut für den Abstiegskampf gerüstet. Mir zur Seite steht dabei Thorsten Schiko Schikofsky, als Nachfolger von Robert Zester. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an Robert, und viel Glück für die Zukunft. Nach dem heutigen Spiel haben wir dann das Spiel in Mühlheim (So., 6.2.). Eine Woche später reisen wir nach Nettetal (So., 13.2.) und dann sehen wir uns am Sonntag, um Uhr im Spiel gegen den 1. FC Kleve II hier im Klingerhuf wieder. Thomas Geist Trainer SV Neukirchen 1. Mannschaft EB EB ADCBFB EB EB BCBFF FF EB EB ABCDEF CDE EB EFFB EB EB FD CDE EB EB FCBFB DFB EB EB CF CDEF EB EB ADCBFB EB BCBFC EB EB EB BCBFF EB EB FF ABCDEF EB EB EFFB FD EB EB CDE EB CDE FCBFB EB EB DFB CF EB EB CDEF EB EB BCBFC FFAA FAABAB ABCDEF EB FCFB ADCBFB FCBFB EFFB CF FADFAABAB BCBFF FF ADCBFB ABCDEF EB CDE BCBFC FCFB FD CDEF CDE CF FCBFB FDFDFB EFFB CFFFEFFCEFDFCF 6

7

8 An dieser Stelle einen herzlichen Dank an allen unseren Werbepartnern. Trikot Bande Lautsprecher Plakat Stadionzeitung 8

9 9

10 10

11 SV Neukirchen 21 e.v. - Saison 2010/11 hinten: Trainer Achim Veit, Jan Swistak, Sebastian Oster, Björn Oster, Christian Mondry, Tim Habura, Trainer Robert Zester, Geschäftsführer Reinhard Oster. Mitte: vorne: Torwarttrainer Zjelko Vrhar, Vorstandsmitglied Sandro Bartolucci, Maher Kurdi, Tobias Tersteegen, Mathias Kery, Besnik Saljiji, Betreuer Andreas Borinski, Obmann Christian Danek. Mohamed Jabri (abgemeldet zum ), Kevin Jellesen, Hassan Bouyagra, Christian Theisen, Tobias Schmitz, Daniel Haak, Sebastian Balitzki, Anil Sen, Yassin Bougdji. es fehlen: Alexander Hirschel, Andreas Resch und Neuzugang Waldemar Jagel Landesliga Gruppe 3 - Saison 10/11 SF Hamborn 07 FSV Duisburg TUS Bösinghoven 1964 SC Union Nettetal 1.FC Kleve II VfR Warbeyen SV 1949 Grieth DJK/VfL Tönisberg TuB Bocholt VfB Uerdingen PSV Wesel-Lackhausen Duisburger SV 1900 GSV Moers TuS Union 09 Mülheim TuRa 88 Duisburg - SV Neukirchen 21 e.v. - 11

12 Presse-Spiegel ABCDEF CECACCDCEDCCA ECAADCEDACDCEBCCDCDCEDACA EAC CE CECA AFCAFCA EA BC CED AB AA EA BC ABCDEF DCEF D C CEA CEAC DC CFABC C BCA EBCEAECEFCCAED A BCDEF A C C B EFA CD CAFAAABADBB FAA DA FA EF BF A C AA AA BA A B FFA C AA E F AEECAADABABEEAAAEFDA CAFDAFFAAFE FEEFAAFDAEAFDEAFAB CBEE F A C EC A AA EECAAAFDA ACAEBACDABEFCA C BAA F CD C CA E B F CFFAACFAAEFBCACBC ACF CEEA 12

13 ENNI ist Heimat...weil wir tief in der Region Niederrhein verwurzelt sind...weil wir unserer Region Energie geben...weil wir mit unserer Arbeit Werte schaffen und erhalten...weil unser Erfolg Gutes tut für unsere Heimat Markenenergie und Service. Infos:

14 Presse-Spiegel ABCDEFAEE EBBEABAEEDEBCEBBAB AABAEAAEBABCEAEDDAAB AE A B CD AEF CB EB B EB E DDFDEEBBAAABBE ADDBAAAEFBDAABE DDDDBBEAECDBE BAAAFAEEE AEAAEFBADDCDEBFBED BABDAAAABFAEA ABAADAACCADABA BAAD EEA A BA A B BDA DBADABBAADABDFBAE F E A B DCA A B BAAEAADDDBAEEBAAFADAB E CCADEBBAFAEFEADDA ED A A DFDB B A DE A AA DEABDBEADBFEBEACCAD C A C A ADDB EC E DE AABAAABAADADBABD DDAAADDACEFADDDDB ABDEAEBDAAEBBE ADDAAAABC B B B A B AA A ABBAEEFEABE FBEADDBECEDED 14

15 PLANUNG UND AUSFÜHRUNG VON GARTENANLAGEN NATUR- UND BETONSTEINARBEITEN BAUMFÄLLUNG PFLANZUNGEN FACHGERECHTE GARTENPFLEGE Mitglied im Fachverband Rheinberger Straße Moers Telefon Fax Mobil

16 16

17

18 18

19 Presse-Spiegel ABCDE FB EE B B B FBEAE E E EEBAEACEABEEE EBEEBBBEAE B A B BA E BE DAB B EE E B BA E E E A E AAEBEBEBEABEAE EABBEEFBEEBBBAEBE B B B EEAE BEB E B A A B E E E E E E E EE BE BE AEBEEAEABE BBB F BEEB E B EE B B ABEEBBBBCBBE BEEBEBEEBEBAEBBE EBBEBFAEBEC BBFBBABAEBE EEBBEBBE EBEBBBABEBA B B E E B BBEBABDEBEBB BAEAEBE FBEBBEEBE BBEBEEA EBEBEBABEAB EDBEBABEABEBEBE CEBEBBB ABCDEFDFD EBABBEEFAAE AEBDEBBA BBBEEBABAEEEE AE B BB E B B A B AECEBEAEBBFB BEB BEB 19

20 Presse-Spiegel ABCAADAEFA FC DA D A A FFAFFAA AEFAAFDBFF ABDAAAAD FCAABABAAA ABACDEFADAEAAAABCA A A F ACACA C FA C EC AFABBAECAAAFAFCAF AACBAAAFCEECCCF ACCBA AF A A EFC CA CF FFBAABA AF A EC A EC FC A FEAECEABBCCCE AACCFABEECAAAF CACECFFCCAFAFEC CA CAC BB FBC AA FF AFCAAFFFEBAACAFBC F F ABBA E AC AB E A CABBAAAA EACAFCAAFCAAEAAAA BACAAAEBACFCEABA FFAAAABCABEACEBBA CFACEFCCAFCAECBACFAC BB F A E CC F C F B A F F E C CEA EC FCCAF AC E CC F A ACAECAFCFFFA ACEAFABBAEAABAAACFBA ACCCFFAACBFCCAFCCFA FCEACBCFCBAAEFCEC E ABBA C E AAA A CC E E C A A ABAECFAABAF AC BA B E EE A E A EC BAC F CCAAABAAAFCAACCE ABC BA ACF A ACF C F FAFCAAFAFAAECCAACABB EFECCCCECACAAAE ACA 20

21 Kreisliga B Gruppe 1 Saison SV Neukirchen II FC Meerfeld II TuS Borth II SV Büderich Concordia Ossenberg TuS Preußen Vluyn II TuS Rheinberg TuS Fichte Lintfort II SV Vynen-Marienbaum VfL Repelen II Viktoria Alpen SSV Lüttingen SV Orsoy SV Menzelen BSV Bönninghardt DJK Eintracht Wardt SV Neukirchen Mannschaft - 2. Kreisliga C Gruppe 3 Saison SV Neukirchen III GSV Moers III TV Asberg II SC Rheinkamp II TB Rheinhausen III FC Rumeln-Kaldenh. II TV Kaldenhausen SV Lintfort II Rumelner TV II MSV Moers II TuS Preußen Vluyn III ESV Hohenbudberg II VfL Rheinhausen III aktuelles Foto wird noch nachgeliefert SV Neukirchen Mannschaft - 3. Obere Reihe v. l. : Trainer Wolfgang Beck, Deniz Eggen, Danny Pander, Nick Pander Marcel Stolz, Christian Mondry, Yassine Azourh, Alexander Basener, Betreuer Achim Schwindowski Untere Reihe v.l. : Sebastian Derksen, Patrick Horlemann, Sandro Wieselhuber, Dennis Loeven, Marvin Schwindowski, Christopher Stolz Es fehlen : Stefan Bade, Kevin Schwindowski, Mirko Sucevic und Safet Pedljic 21

22 E AB C AB ABCDEFF F A E D ABCDE F D E CACF F D F B D F CB F F E CAC E F FB F F F E E BC F E F BBDD D E F DC F AA F E D E AB F F E BCC F F E F FBC F F CACD D B D F FF DABCDEFF F A E D CB F D F F BA F F F E CCCB F E D F B F F D E CCBC F E F D F B E D E CAB F F D D ABC F E ACABCB D E DB F E F E AB F F F D BC D D BCC E F FC F D E D CC F CB F E F 22

23 23

24 Sparkassen-Finanzgruppe Höchste Zeit, uns ins Spiel zu bringen. Leidenschaftlich gekämpft, herzerfrischend kombiniert... und wieder gewonnen? Ein Erfolg guter Spielanlage und mannschaftlicher Geschlossenheit. Eigenschaften, die auch bei Ihren finanziellen Einsätzen wichtig sind. Wir sind jederzeit einsatzbereit, ideenreich und schnell und für Ihre finanziellen Wünsche immer am Ball. Bringen Sie uns ins Spiel! Wenn s um Geld geht Sparkasse. 24

25 25

26 DABBABEE DDF DAB C DA F BF BBC BF B BDDD BFA BFF BF BC FFD BDFA C DA F BDC BF BBA B BDDA FD BFDA BF BDA BF C DA F BF FFA BFA BF FD B F BF BFA BCDDA 26 ABCADEFADAABEABF ABCDEFDFF FEFAA DDFFCF AAF CFBCDEFDA FDD FDDFCD FF FEDDA BFACD FCCF DDAFFF FFDF AEFAA BCDCCF FDD FDFFFC FDAAFF F EFDFAAADDF FFFF FFF CFA AFFFCDF AFFFF BAA FEFFD FAFD FCFFFF FEFDAF DDAAFF ADFCF DFFD FFDAC EFEFFDA FA DADBDFAAB FDDCFAABCDADDFFF FDFFDDFFDAAFFAFAA ADFBFD FAFDDDDDFFFFD FFEAAAFDDFFEFF FDFFAFFFADCFADDDA DFFCDADAFDEFFFFFF DFDDFFFFF FAADFBFDFEFCFF EFBDFDDBAFEDABCDFF AFAAFDFBCDADFF DFACFFDBAFEDAAABCDEFD FDFDFAFAFD FBFACDFAAFDDDF FFF

27 AB C DEF ABCDEE F BBBEE F F F BCB F BBB F B F BCDB F ABCD F F F F BC F F BBBEE BBBBEE F F AB C DEF ABCD AB ABCD F F DB BCB F ABCD F BBBEE F CBB BB F F BC F F CBB F F F C F F AB C DEF ABCD F B F F DB F BBC AB BCB ABCD F F BB F B BB F BB F CBABCD F F ABCD F AB C DEF ABCDEE BBEEE BEE BBEE BBCEE BCBEE BBBBEE F F BBEE BBEE 27

28 A BC D EF AB C D E F F F D D E E D F C FF D F A C E F D BB C E F E F AAB D F E F ED D B C F D E D D E E C C C B D C D E A C E F B C FF F ABB C E D FF A BC D EF B D D E E D F BAB E E D C E F BAB D F C F B D F E F E D F D E B D F C F E D B D F D C BB E F E E B C FD F A BC D EF B C DE D C B C F C C FD D F E F C BB D FCC E B D FEC AB D F FE D ABB C F F FD C C C E E BAB C D F BB C E D C F BB C E E C DF D E A BC D EF B E E F D B E D BB F D E F AB E D C E C B F C BB E EF F D BB E E D E 28

29 29

30 30

31 Kreisliga Gruppe 8 Saison SV Neukirchen 21 - Frauenmannschaft - SV Neukirchen SV BW Herongen II OSC Rheinhausen SF Broekhuysen SV Budberg II SV Schaephuysen SC BW Auwel-Holt TSV Nieukerk SV GW Vernum SC Rheinkamp FC Meerfeld Frauen oben v.l.: unten v.l.: liegend: es fehlen: Betreuerin Uli Wischmann, Marie Borkowski, Stefanie Spee, Sibille Steinkuhl, Bianca Nagl, Melanie Schleicher, Natalie Mai, Olga Deutschmann, Carina Bartsch. Manuela Henkelüdeke, Pauline Wojkowski, Katharina Frenck, Claudia Basener, Annika Kahle, Ricarda Pergolizzi, Aysegül Az. Saskia Neumann, Jana Haasters, Christina Bommrowitz. Shqipe Krasniqi, Melina Hagen. SV Neukirchen 21 - Alte Herren - Alte Herren Hinten links: Vorne links: Hans Venhoff, Andreas Traubel, Uwe Tschuschke, Michael Leine, Frank Gärtner, Hardy Walter, Manfred Langer, Siegfried Rosik. Bogdan Rybka, Reiner Korhammer, Rainer Grabner, Klaus Schmidt, Rainer Stolz, Timo Jogsch 31

32 32

33 AB C DEF ABC D E F D D E F DF D D F D BB D F E AB D F B D F E BAB D F E D B D F E F D F F D D F AB C DEF CCC D F F E BCC F BBCC F ACC F F BCC F E CC F E BCC F D D ABCC F E D CC E F CC F D F A F F F DAF AB AF D D CF D AE F FD FD ABF DF DF ABF AB AEF 33

34 34

35 ABCBDCEFABAA AABCDDEFAAAAEFFEA BAAEAAAFAAAFA AAAEEEAFEFEFAEFEA AACBEACCEFAF FEAEFFEAAEAAA FABCAAFDC AEFDFBFA CCA AAAAEEAFEF EAAFEAFAEEFAFA AEAFEAAEAAA FFEFAAA EAEAAFDAEEA BBCC AFEFFAAADC AFEFAEAAFFEEFAEFAAF AAA FFEAAAA FEAAAAAAFFFEFF AEAAEAEFEAF AAAFFFAFEAAFEE EA EAFAFAAAFEE EEAFAEFEFEEFAAAAFAA FEFFEEAAFAFAE FFFAFAEA EAAFEEAA 35

36 36

37 ABCD ABCDAEAFCDAFFFDAFE AEBBDFBDAFDABFDAACCFFFE CBADCFFAFFEDAF DFBFFFAFBFFDDFAFFBEFE DBFFFCFFBAFCBCAFFBFD FFEBDDBFDAEAFDFDAF FBFAFAFBFCFBDDDFF FFBDAAFFEFBDFDCFBFFB FFDFFADCDD EFDDABCD FDDDEDDBFFBFFFECCFCFDF DFCEFFFAAAFFAFFFFFEBFFA BFCBABFFFFBFBDAFDBAF EDFDFFFBFFFDAFDFFDADFB DAFBABFBFCDABCADCAFE EFBFFBAFFFCFAFA FFDAFCDFFCFFBFADFFAFFB FDEDDFEDDDADDDADDB CFCDAFFFBFFABCFFAC FDADDCBCCFCCCBCAFB FACFFFBFDDAFEDAAFD EDF FDDAFBDACFDFBDFFF DAFBFFDAFAFFDACFDBDD DAFDFDFEFBFFFBEDBA BBADFFBDDAFFFDAEFFA FEDBFCFAEEFAEFF DDFBFBEAADBDDEFDBDCFAAFF FFFFDAADDDFFF FFBDDFDFBDCFFDABCA FBBFDAFFDFAFFDDAFB FBFCFFDAAFEFFFBDFBFFFBF FBFDAFBFFBFDAFDAFBFFAF FEDFBFADFFB 37

38 Tageskarte 15,50, Zehnerkarte 135,- jede 10. Zehnerkarte 90,- Sonderangebote: Mo.-Fr Uhr 11,-, Samstag Uhr 11,- 38

39 02845/ bis12.00Uhr 39

40 ABCDAEFCCA AF ABCDEBCBFDEEBCAABC BEEBEFAEAABEAE BEBECEEB BABCDEBAEBEEE AEEEBEEBBABEBB BBEBABCBEAEBE CBEBBECEEECE EBEBBBBEB AF BBBCBBEBEDEBEABCB BBBCCEBBEBBE EBEBBBEBBBB EBBEDBEBBBEBBBEB EBAABEBAEBEEBC BBEBBBEBEBEBABBBBB DEBBBEBBABBEBBBBC BBEBBEBBBEBDE B AF EBCBBDEABEBEBBEBAE EABAADBEEBCBEBEBB EBBEEBEBBAEBBBBBC BEEBBABEBBBEEB BEEEAABBEABC ECEBEBBEC AF ABCBDAEEBEDEAEBBB EBBCAEBBBBB EEEBBBBBBEBEE BBBBBCBDEEA AF CBDBBEBABBEBBAE DEBABABBB ABC 40

41 41

42 42

43 FCCAE ABCDAEFCCA ABCDEADFABBDDBBAEDDBF BBBDDBBDBDBBBBDB DBBDADA BFADCBDBDA AFD DDBDBBBBABFBDCDDB DBBBBBDBBADBDBBBDB CDA ACBDBBBBDBADBDBDDBD BDDBABCDBCDDB DA EDBCBCABCDDBBDBBCDABBB DDDBDBBBDB DAC DABBDFADEDBBCDBA BBBDDBBBADCABBB BBBBEDCBBACB DCCDAFD CDDDBDBBDDABDBBD BBBBBBFBBD BEDBDCDBBADDBBEABDEDB BDBDD AC DDBBDEDBCDBDBB DBBABBABDBDBDB BDBADDABFBCDBBD BBB ABC 43

44 Kampfbahn Klingerhuf im Jahre

45 ABCDAEFCCA FAFAC ABCDEFAAABACCBBCAFA CADCCACAFAABCDAB AFCDEFAAABABABBA ACAEBADCCABFCACDEAA ACBCACCAEAEBAAAAC AF DDAFA ABCFABCAFAEBEABACEABAAAA AABAAEFCECACCABBBA ACABABCABEBCCABABBAEAF AFCABABAACAAEABAACFAAAA FBACEFBAAAAAAB ABAAABFCFAABACBAAAB AAAABCCCECFACEBCCCCAA CAAAAEEEAABEA AAAACAFEABAEAACACACCFF AFAAABABAFBAABAB ABABACCFABAACCDEACE AABABCFCFEBAABC ACABCAABAA BBAAFADAFACCD CAEFCEEAFBAAAAA EAABFAAFAFACCEA ABAAACEAEFCCFA FABDFDCCC EFCCFADCF 45

46 Frank sradhaus Inh.FrankSchmitz Ernst-Moritz-Arndt-Str Neukirchen-Vluyn Tel.: Fax:

47

48

PHOTOVOLTAIK PREISLISTE 1/2012. Fachgroßhandel für Photovoltaik PV-Equipment und Services

PHOTOVOLTAIK PREISLISTE 1/2012. Fachgroßhandel für Photovoltaik PV-Equipment und Services PHOTOVOLTAIK PREISLISTE 1/2012 Fachgroßhandel für Photovoltaik PV-Equipment und Services ABA CDEDF DBCD FDFDF FBD A B CDE F F E B FAF BABD D A B D B A BB B D DDFA DD D F AB C DEF DBC F DE BF FEF D D FC

Mehr

Æ A BC A DC C C C C C A A BCBDECFE C F A C C F A A F C AC D A F C A F A AC F C C C C A C C AC C C C F F F C C F A C F F A C A C C F C F F C C A D F F C C C D F B A C C F C C F B C C F A A B A A A F A

Mehr

Durchführungsbestimmungen - Kreispokal der Herren

Durchführungsbestimmungen - Kreispokal der Herren FUSSBALLVERBAND NIEDERRHEIN E.V. Kurt-Blömer Kreispokal 2015/2016 KFA Kreis 7 Moers Pokalspielleiter: Peter Hanisch Tel.: 0174-3991528 E-Mail: hanisch-peter@arcor.de oder über das elektronische Postfach

Mehr

A B C CD B C A ABCDE EF C C A A A B D C EF C C

A B C CD B C A ABCDE EF C C A A A B D C EF C C ABCCDBC AABCDE EFCC FAAA A AAA BDCEFCC A A F A ABCDC CCFCCCCCDB C CABCCDBC CBCC CCC CCECCEFB BCC A A A BE CCEC ABBCC AA A AA BABE CCCCCC CBCCBB CCCCBCCC ACCBBABCCDBC ACCBBCECC CCC CCCCC CDB CBCBC BCCCC

Mehr

Endgültige Gruppeneinteilung Kohorte Innere-BP Sommersemester 2016 (Stand: )

Endgültige Gruppeneinteilung Kohorte Innere-BP Sommersemester 2016 (Stand: ) A A1a 2197120 on on A A1a 2311330 on on on on on on on A A1a 2316420 on on A A1a 2332345 on on on on on on on A A1a 2371324 on on on on on on on A A1a 2382962 on on A A1a 2384710 on on on on on on on A

Mehr

Anfertigung von Hüllen nach Maß oder Modellangabe

Anfertigung von Hüllen nach Maß oder Modellangabe B.& K. BAUMGÄRTEL GmbH Zeitzer Str. 60/64, D-07552 Gera Tel. +49(0)365 5512590 Fax +49(0)365 4200135 Email :baumgartel@t-online.de Online-Shop: www.pianoteile -baumgaertel.de Anfertigung von Hüllen nach

Mehr

/-010 2% 3%.-&"(2#( 4#5% 6077## 7 8$$04%27.0& 905$0& :0;+

/-010 2% 3%.-&(2#( 4#5% 6077## 7 8$$04%27.0& 905$0& :0;+ ! "#$%&'() *+,-#.(! "#$%&'() *+,-#.( // /011#)1.#) 234#5: 61$03#7 8$("(1$5% 5 15#9($(-:1$5%4 # 90.+;(. 5 6. [?.] I.!"#$%&'(&) *&#+,-& "$./0-/1/

Mehr

H E Y D E R + P A R T N E R

H E Y D E R + P A R T N E R H E Y D E R + P A R T N E R G E M E I N D E H O H E N S T E I N G E B Ü H R E N K A L K U L A T I O N G E T R E N N T E A B W A S S E R G E B Ü H R W I R T S C H A F T S J A H R E 2 0 1 4-2 0 1 6 Ihr kompetenter

Mehr

Niedersachsen. Statistische Berichte. Niedersachsen. Personal im öffentlichen Dienst am 30. Juni 2008. L III 2 j / 08. Landesamt für Statistik

Niedersachsen. Statistische Berichte. Niedersachsen. Personal im öffentlichen Dienst am 30. Juni 2008. L III 2 j / 08. Landesamt für Statistik Statistische Berichte Niedersachsen Landesamt für Statistik Niedersachsen L III 2 j / 08 Personal im öffentlichen Dienst am 30. Juni 2008 Niedersachsen Zeichenerklärung = Nichts vorhanden X = Nachweis

Mehr

Wolfgang Werner. Der Architekt Heinrich Müller und die Bayrische Postbauschule in der Pfalz

Wolfgang Werner. Der Architekt Heinrich Müller und die Bayrische Postbauschule in der Pfalz Wolfgang Werner Der Architekt Heinrich Müller und die Bayrische Postbauschule in der Pfalz Wolfgang Werner Der Architekt Heinrich Müller und die Bayrische Postbauschule in der Pfalz Materialien zu Bauforschung

Mehr

Euklides: Stoicheia (Euklids Elemente)

Euklides: Stoicheia (Euklids Elemente) Euklides: Stoicheia (Euklids Elemente) Buch IV. Erklärungen. 1. Die Ecken einer gradlinigen Figur, der eine andere gradlinige Figur einbeschrieben ist, liegen auf je einer Seite der Figur, der sie einbeschrieben

Mehr

Unverbindlicher Überblick über die Änderungen der Anhänge 1 und 2 Güterkontrollverordnung (GKV; SR )

Unverbindlicher Überblick über die Änderungen der Anhänge 1 und 2 Güterkontrollverordnung (GKV; SR ) Unverbindlicher Überblick über die Änderungen der Anhänge 1 und 2 Güterkontrollverordnung (GKV; SR 946.202.1) Die Änderungen resultieren aus Vereinbarungen der internationalen Exportkontrollregime und

Mehr

Güterkontrollverordnung - Listenrevision Mai 2017: Überblick über die Änderungen (unverbindliche Fassung)

Güterkontrollverordnung - Listenrevision Mai 2017: Überblick über die Änderungen (unverbindliche Fassung) Güterkontrollverordnung - Listenrevision Mai 2017: Überblick über die Änderungen (unverbindliche Fassung) Die Änderungen resultieren aus Vereinbarungen der internationalen Exportkontrollregime und der

Mehr

AB CDE CFB F AF C CFB F F F C A BCDEF C CEA D A D C F C EF A

AB CDE CFB F AF C CFB F F F C A BCDEF C CEA D A D C F C EF A Für Ihre Unterlagen; bitte abtrennen und nicht mit einreichen BCDECFBFFCCFBFFFC BCDEFCCEDD CFCEF EEDDCC BCDEFBCCCCCDEDFECCBCCCBCDEFCE CE C CCBDDC D C CDCFC C DFFC CDEDC C FCCBCECFC FC BC C CE C CBC C CDEF

Mehr

Verzeichnis der Farbklimata

Verzeichnis der Farbklimata Manuskript»Styleguide für die Domain sachsen.de«michel Sandstein GmbH Goetheallee 6 01309 Dresden Manuskript»Styleguide für die Domain sachsen.de«seite 2 Ocker 1...3 Ocker 2...4 Orange 1...5 Orange 2...6

Mehr

MLB Charity Fashion Show

MLB Charity Fashion Show MLB Charity Fashion Show ein Event für MLB Charity Fashion Show ein Event für krebskranke Kinder Sponsorenkonzept Sponsorenkonzept Eine Fashion Show zur Unterstützung der gemeinnützigen Organisation: Eine

Mehr

Wintersemester Maschinenbau und Kunststofftechnik. Informatik. Tobias Wolf Seite 1 von 11

Wintersemester Maschinenbau und Kunststofftechnik. Informatik. Tobias Wolf  Seite 1 von 11 Kapitel 11 Zeichenverarbeitung Seite 1 von 11 Zeichenverarbeitung - Jedem Zeichen ist ein Zahlencode zugeordnet. - Dadurch wird ermöglicht, zwischen verschiedenen Systemen Texte auszutauschen. - Es werden

Mehr

Überblick über die Änderungen im Anhang I durch die Delegierte Verordnung (EU) Nr. 2015/2420 der Kommission (unverbindliche Fassung)

Überblick über die Änderungen im Anhang I durch die Delegierte Verordnung (EU) Nr. 2015/2420 der Kommission (unverbindliche Fassung) Überblick über die Änderungen im Anhang I durch die Delegierte Verordnung (EU) Nr. 2015/2420 der Kommission (unverbindliche Fassung) Mit der Delegierten Verordnung (EU) Nr. 2015/2420 der Kommission vom

Mehr

CIE L*a*b* Lab-Farbwerte

CIE L*a*b* Lab-Farbwerte CMYK CIE L*a*b*...ist ein mathematisches Modell zur Beschreibung unserer Farbwahrnehmung, das 1976 von der Commission Internationale de l Eclairage (Internationale Beleuchtungskommission, CIE) eingeführt

Mehr

CIE L*a*b* Lab-Farbwerte

CIE L*a*b* Lab-Farbwerte CMYK CIE L*a*b*...ist ein mathematisches Modell zur Beschreibung unserer Farbwahrnehmung, das 1976 von der Commission Internationale de l Eclairage (Internationale Beleuchtungskommission, CIE) eingeführt

Mehr

Wasser da$ \sie Ö{se. Maße hei# Schluss-$: $ an Stelle des $ kurzer Anstrich für \s: \ an Stelle des \ langer Anstrich für {s: { an Stelle des {

Wasser da$ \sie Ö{se. Maße hei# Schluss-$: $ an Stelle des $ kurzer Anstrich für \s: \ an Stelle des \ langer Anstrich für {s: { an Stelle des { Die Grünewalt VA Vereinfachte Ausgangsschrift (VA) ist eine Lateinschrift. Sie wurde von Dr. Heinrich Grünewald aus der 1953 eingeführten Lateinischen Ausgangsschrift (LA) entwickelt und umstrukturiert.

Mehr

% & '&()* * +,(---.- / & &0!1

% & '&()* * +,(---.- / & &0!1 !!" #$!"##$ % & '&()* * +,(---.- / & &0!1 +,(-- / +,(--1&2 3 4+56-#7-"##8 9 & %&! &&/! 9- Inhaltsverzeichnis V % % & '$(%% )! * +$!,, # %!-,!.& %!- / 0$ %!1 /! 0$ 0#0!1 /, 0$ '0!2 // 0$!3 /- 0$ & %!3 /1

Mehr

DEEBF ABCDEFDEFBE BBEABAB DCEDBFEBA BEEBB DEFEDBB DEFB ABA EF A ABE DAD C A C A A AB C A C DEFB ABBFB EF A E A EF A C E C AEFB C DEEBF ABCDEFDEFBE BBEABAB DCEDBFEBA BEEBB ABDEDBBEA A BE BE BEF E EF A A

Mehr

Bezeichnung: Universal Relais Modbus Protokoll Beschreibung. EA-Nr.: 1451 Ersatz für: 12280-1602-00 Blatt: 1 von 9

Bezeichnung: Universal Relais Modbus Protokoll Beschreibung. EA-Nr.: 1451 Ersatz für: 12280-1602-00 Blatt: 1 von 9 EA-Nr.: 1451 Ersatz für: 12280-1602-00 Blatt: 1 von 9 MODBUS TCP/IP TCP Port: 502 Max. Anzahl TCP Verbindungen (max. TCP connections): 5 MODBUS RTU Unterstützte Funktionscodes Funktionscode Bezeichnung

Mehr

TV Eiche Winzlar e.v. Saisonvorschau inkl. Spielplan Kader Mannschaftsfoto Trainervorstellung

TV Eiche Winzlar e.v. Saisonvorschau inkl. Spielplan Kader Mannschaftsfoto Trainervorstellung 31.07.2013 TV Eiche Winzlar e.v. Saisonvorschau inkl. Spielplan Kader Mannschaftsfoto Trainervorstellung Der Kader (1. Herren) Tor: Maximilian Lanz, 19 Jahre Kevin Strzoda, 22 J. Abwehr: Kevin Anlauf,

Mehr

Die Befehle mit dem Ziel IP sind nichts anderes als Sprungbefehle, sie sind unten noch mal aufgeführt.

Die Befehle mit dem Ziel IP sind nichts anderes als Sprungbefehle, sie sind unten noch mal aufgeführt. Die Befehle des Modellrechners in übersichtlichen Tabellen: Alle Opcodes sind Hexadezimal angegeben (s.u.). 1.) Die Ladebefehle zwischen den einzelnen Registern. In der oberen Zeile steht jeweils die Quelle

Mehr

!&'! )*+**,- 012"3)--2

!&'! )*+**,- 0123)--2 !!!""#$%!&'! (' )*+**,- (. "/"/ 012"3)--2 !!&' $& & 4!! /# 5$6 &!!7$&($7&'897:($; " &0!'!$!7$5$ & & $! '" & $0!&'!/$ '!"'7:($ '. 1"

Mehr

ABCC D D D FD F D B D D FD D D B F D CC E D D D D D D C D

ABCC D D D FD F D B D D FD D D B F D CC E D D D D D D C D ABCCD EFDFDFD DDFDFDBDDFDDD BFDCCEDDDDDDCD EFDCDFDCFDFBEDDB FAFDEDADCFDFEDFDDDEDFD FDDFDDEFBCD CBCFDDFD FDDBDDFD FBDADDFEED FDBCBDFDDDDED F FDBDCCF FDDCDDEFDE DFDBDCAEDBDDFDBDDFD BBFDFDDDCDDDEBDD DBFCCDD

Mehr

! " #$ % & ' (( % )#* "+ ), "$$$ - . )/ * %789#89$$!+9$

!  #$ % & ' (( % )#* + ), $$$ - . )/ * %789#89$$!+9$ ! " #$ % & ' (( % )#* "+ ), "$$$ -. )/ * 01221 3'4 %/) 56%789#89$$!+9$ : $! "#$% "#$&'$()*!# +", +$, +-, +%, +&,!./ 012.32 4 5 6 782 9. 2 :$$64;"#$- 5 6=? 12 ;2 @.7A ;$() $! ; "! :$ + 1 ;" 8 $)?.

Mehr

+,! %(! + )! " -.. ) %+ " / " & (, $. $ %

+,! %(! + )!  -.. ) %+  /  & (, $. $ % ) * ) -.. ) /. 0). )12340 5))6 7489:;1238 55< 633373329:; ) 5= 0> ) * -./01-23) 4 2567-) 0 89/ :57 ;7 2?6;?0 @=) 2@- 6-/ =)? 27A3 = 79 @ @B67@ -AC@ @=7 =/ 55DE/05;FA?=) 5 2 E//5;FA=) C 4 ADA

Mehr

ech-0106 - Spezifikation für das System Versichertenkarte Offline Card-to-Card Authentication and Authorization

ech-0106 - Spezifikation für das System Versichertenkarte Offline Card-to-Card Authentication and Authorization E-Government-Standards Seite 1 von 23 ech-0106 - Spezifikation für das System Versichertenkarte Offline Card-to-Card Authentication and Authorization Name Standard-Nummer Kategorie Feinspezifikation C2C-Authentisierung

Mehr

Advanced Encryption Standard. Copyright Stefan Dahler 20. Februar 2010 Version 2.0

Advanced Encryption Standard. Copyright Stefan Dahler 20. Februar 2010 Version 2.0 Advanced Encryption Standard Copyright Stefan Dahler 20. Februar 2010 Version 2.0 Vorwort Diese Präsentation erläutert den Algorithmus AES auf einfachste Art. Mit Hilfe des Wissenschaftlichen Rechners

Mehr

Rundschreiben Nr. 8 der Saison 2006/2007

Rundschreiben Nr. 8 der Saison 2006/2007 Westdeutscher Tischtennis Verband Bezirk Münster Staffelleitung Michael Joost Schloßfeld 98 48308 Senden Tel.: 02597/98349 FAX 02597/98359 E-Mail: Michael.Joost@gmx.de Senden, 02. März 2007 Rundschreiben

Mehr

Die Elemente des Euklid. Euklides: Stoicheia

Die Elemente des Euklid. Euklides: Stoicheia Die Elemente des Euklid Euklides: Stoicheia Bücher I bis IV: Buch I Buch II Buch III Buch IV Bücher V und VI: Buch V Buch VI Bücher VII bis X: Buch VII Buch VIII Buch IX Buch X, 1. Teil Buch X, 2. Teil

Mehr

Elemente der Mathematik - Sommer 2016

Elemente der Mathematik - Sommer 2016 Elemente der Mathematik - Sommer 06 Prof. Dr. Matthias Lesch, Regula Krapf Übungsblatt 8 Aufgabe 7 (8 Punkte). Ein Parallelogramm ist ein Rechteck ABCD mit Seiten a, b, c, d wie unten dargestellt, mit

Mehr

SSV Newsletter. Nr. 1/2014. Themen: Hallenmasters, Baustelle Höing, D-Jugendturnier Foto: Carsten Rüßel

SSV Newsletter. Nr. 1/2014. Themen: Hallenmasters, Baustelle Höing, D-Jugendturnier Foto: Carsten Rüßel SSV Newsletter Nr. 1/2014 Themen: Hallenmasters, Baustelle Höing, D-Jugendturnier Foto: Carsten Rüßel Hallen Masters 2014 - Aus in der Vorrunde Hagen. Wir waren dabei. Das olympische Motto war dann auch

Mehr

HFV-Vizepräsident Reinhard Kuhne und Sparda-Bank Pressesprecher Dieter Miloschik moderierten die Ehrung

HFV-Vizepräsident Reinhard Kuhne und Sparda-Bank Pressesprecher Dieter Miloschik moderierten die Ehrung HFV-Vizepräsident Reinhard Kuhne und Sparda-Bank Pressesprecher Dieter Miloschik moderierten die Ehrung "Schattenspiele": Dr. Heinz Wings (lks., Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank) und Dirk Fischer

Mehr

Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Fax: +43 / (0)316 / 873 6421. A - 8010 Graz

Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Fax: +43 / (0)316 / 873 6421. A - 8010 Graz PERSÖNLICHE DATEN: Name des/der Studierenden: Robert Resch (freiwillige Angabe) E-Mail: robert.resch@student.tugraz.at (freiwillige Angabe) Gastinstitution und Angabe der akultät / Gastunternehmen: Univerisiti

Mehr

Standardtastatur Deutsch, Schweiz Die Deutschschweizer-Tastatur hat fünf Tottasten (Tottaste, Zeichen Sonderzeichen):

Standardtastatur Deutsch, Schweiz Die Deutschschweizer-Tastatur hat fünf Tottasten (Tottaste, Zeichen Sonderzeichen): Standardtastatur Deutsch Schweiz Die DeutschschweizerTastatur hat fünf Tottasten (Tottaste Zeichen Sonderzeichen) 1 2 @ 3 # 4 ^ ` ~ 5 6 7 8 9 0 ' ^ ~ Q W E R T Z U I O < \ A S D F G H J K L Y X C V B N

Mehr

Arbeitskreis Militär und Gesellschaft in der Frühen Neuzeit e. V.

Arbeitskreis Militär und Gesellschaft in der Frühen Neuzeit e. V. Arbeitskreis Militär und Gesellschaft in der Frühen Neuzeit e. V. Militär und Gesellschaft in der Frühen Neuzeit 10 (2006) Heft 1 Universitätsverlag Potsdam ISSN 1617-9722 Arbeitskreis Militär und Gesellschaft

Mehr

!"#$%&'()$ "* +,-./*

!#$%&'()$ * +,-./* !"#$%&'()$ "* +,-./*0+01... 7 2.3*4 5. (.++.*060789,3/8, :0-;0-

Mehr

Dezimal Hex Zeichen HTML-Code Beschreibung 9 9 Tabulator 10 0A Zeilenvorschub 11 0B Vertikaltabulator 12 0C Seitenvorschub 13 0D Wagenrücklauf 32 20

Dezimal Hex Zeichen HTML-Code Beschreibung 9 9 Tabulator 10 0A Zeilenvorschub 11 0B Vertikaltabulator 12 0C Seitenvorschub 13 0D Wagenrücklauf 32 20 9 9 Tabulator 10 0A Zeilenvorschub 11 0B Vertikaltabulator 12 0C Seitenvorschub 13 0D Wagenrücklauf 32 20 Leerzeichen 33 21! &excl; Ausrufungszeichen 34 22 " " (Doppeltes) Anführungszeichen 35 23 # &num;

Mehr

Impressum !! "# $ $ )$ *# $ +,#-.. %/ #2 # #2 4 # /7# 3 #8189# : 4 # 0 $; !! $"!!%#!-")!#!

Impressum !! # $ $ )$ *# $ +,#-.. %/ #2 # #2 4 # /7# 3 #8189# : 4 # 0 $; !! $!!%#!-)!#! Impressum!! "# $ $ %& '(" )$ *# $ +,#-.. %/0 012 3#2 # #2 4 #2 3 250 06 0 /7# # 48#7 3 #8189# : 4 # 0 $; 01

Mehr

4.6.1 Mathematische Grundlagen

4.6.1 Mathematische Grundlagen 4.6.1 Mathematische Grundlagen Die Basiseinheit für Berechnungen im AES stellt das Byte dar, daher sind viele Operationen im AES im GF(2 8 ) definiert. Um den Wert eines Byte darzustellen benutzen wir

Mehr

!"# $!% &'#!()! *#+!#!+!#! $!! #, " "* +#!-'$(!(

!# $!% &'#!()! *#+!#!+!#! $!! #,  * +#!-'$(!( !"# $!% &'#!()! *#+!#!+!#! $!! #, " "* +#!-'$(!( HEIKUN . ////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////// KLAUS KUNZE GEHEIMSACHE

Mehr

Beispiel Tabelle für Angaben zur Familie. Ich und meine Geschwister

Beispiel Tabelle für Angaben zur Familie. Ich und meine Geschwister Beispiel Tabelle für Angaben zur Familie Ich und meine A Ich A1 A2 A3 Aa Meine A1a A2a A3a Ab Meine A1b A2b A3b Ac Meine A1c A2c A3c Die Familie meines Vaters B3 meines Vaters B2 meines Vaters B1 meines

Mehr

Tabelle für Angaben zur Familie. ID Familie: Ich und meine Geschwister

Tabelle für Angaben zur Familie. ID Familie: Ich und meine Geschwister Tabelle für Angaben zur Familie ID Familie: Ich und meine Geschwister A A1 A2 A3 Aa A1a A2a A3a Ab A1b A2b A3b Ac A1c A2c A3c Die Familie meines Vaters Die Familie meiner Mutter B3 B2 B1 B C C1 C2 C3 B3a

Mehr

SV Germania Grasdorf FC Lehrte

SV Germania Grasdorf FC Lehrte Saison 2013/2014 Heft 06 SV Germania Grasdorf FC Lehrte Sonntag, 6. Oktober, 15 Uhr Sportpark Ohestraße Als Döhrener Unternehmen unterstützen wir gerne den Sport in der Region. Wir freuen uns gemeinsam

Mehr

Schnellstartanleitung G-Code/EEC-2400

Schnellstartanleitung G-Code/EEC-2400 Schnellstartanleitung G-Code/EEC-2400 Dieses Manual enthält Informationen zur Installation und Basiskonfiguration Ihres IP-Moduls. 1. Modul Videosystem- Schalter (PAL/NTSC) PAL OFF NTSC Resettaster * Die

Mehr

Der Satz von Ceva & Satz von Menelaus

Der Satz von Ceva & Satz von Menelaus Der Satz von Ceva & Satz von Menelaus Fast Viktor 21. November 2007 Inhaltsverzeichnis Sätze und ihre Beweise Satz von Menelaus Satz von Ceva Winkelhalbierendenschnittpunkt Höhneschnittpunkt Winkelhalbierendenschnittpunkt

Mehr

Codierung: Zahlen. Stellenwertsysteme BIT I, WS 2016/17. Dezimalsystem

Codierung: Zahlen. Stellenwertsysteme BIT I, WS 2016/17. Dezimalsystem Stellenwertsysteme Dezimalsystem Normalerweise benutzen wir Zahlen in einem Stellenwertsystem der Basis 10. Die Zeichen, die wir zur Verfügung haben sind: {0, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9} Wie setzt sich

Mehr

Master-Boot-Record sichern

Master-Boot-Record sichern Master-Boot-Record sichern Allgemeines Mit dem Master-Boot-Record (MBR) kommt der normale Computernutzer nur selten in Kontakt, eigentlich nur zweimal. Bei der Installation von Linux wird in der Regel

Mehr

Handball aus Leidenschaft

Handball aus Leidenschaft Ausgabe 12, Saison 2014/2015 www.svhamborn1890-handball.de Handball aus Leidenschaft Möchtest auch du 90er Bote werden? Beiträge von anderen sind ausdrücklich erwünscht, um die Vielfalt in der Vereinszeitung

Mehr

Vorrunde 1 - SAMSTAG, , vormittags (ab 9.30 Uhr)

Vorrunde 1 - SAMSTAG, , vormittags (ab 9.30 Uhr) Vorrunde 1 - SAMSTAG, 08.10.2016, vormittags (ab 9.30 Uhr) Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D FC Schalke 04 U10 SG Wattenscheid 09 RW Ahlen 1. FC Bocholt SV Wanne 11 VfB Hüls SSV Buer Erler SV 08 SC Neheim

Mehr

3.1.1 Satz: (sws) Zwei Dreiecke sind kongruent, wenn sie ï

3.1.1 Satz: (sws) Zwei Dreiecke sind kongruent, wenn sie ï 3 Dreiecke 3.1 Grundlegende Sätze (zum Teil bewiesen in den Übungen) 3.1.1 Satz: (sws) Zwei Dreiecke sind kongruent, wenn sie ï 2 1 bereinstimmen in zwei Seiten und dem dazwischenliegenden Winkel. 3.1.2

Mehr

DFB 2008 / A-Junioren-Bundesliga SchZ B-Junioren-Bundesliga SchZ. 1.FC Köln 01/07 1.FC Köln 01/07 FC Schalke 04 FC Schalke 04

DFB 2008 / A-Junioren-Bundesliga SchZ B-Junioren-Bundesliga SchZ. 1.FC Köln 01/07 1.FC Köln 01/07 FC Schalke 04 FC Schalke 04 DFB 2008 / 2009 A-Junioren-Bundesliga SchZ B-Junioren-Bundesliga SchZ 1.FC Köln 01/07 1.FC Köln 01/07 FC Schalke 04 FC Schalke 04 BV Borussia 09 Dortmund BV Borussia 09 Dortmund VFL Bochum 1848 VFL Bochum

Mehr

7!, !" #$% & "'()* + '!! > 05 ;$ $?% 3 ;"?% 1 ;, 6 % &' % 8? + 02 ( )*+ " 51 $'8 6 $'A 0 BC%% 0 $', 3 D 005 C 0306 :,; !

7!, ! #$% & '()* + '!! > 05 ;$ $?% 3 ;?% 1 ;, 6 % &' % 8? + 02 ( )*+  51 $'8 6 $'A 0 BC%% 0 $', 3 D 005 C 0306 :,; ! !" #"$ % &' ( )*+! &'!% #!" #$%!" #$% & "'()* + &%,-. "$$/$'0"%",#1 $, # $& % # -%!+!. /010, *201123 4*205363 % *'7#.2###!"%!"$3 4$ #$% & "5 ()*26 %+6 8 '$ $ 9%&' :$ # ;' ' < # = 8'

Mehr

Implementierungsrichtlinie. Datenaustausch BESTELLUNGEN / AUFTRAG. auf Basis von ASCII-Dateien

Implementierungsrichtlinie. Datenaustausch BESTELLUNGEN / AUFTRAG. auf Basis von ASCII-Dateien Implementierungsrichtlinie Datenaustausch BESTELLUNGEN / AUFTRAG auf Basis von ASCII-Dateien Version 1.23, September 2015 Neue Funktion Endkundenrechnung (siehe roten Text)! Neue Möglichkeiten Komplett-/Teillieferung

Mehr

Spielplan Tennis Dinkelscherben - Damen (Kreisklasse 2-4-er Mannschaft)

Spielplan Tennis Dinkelscherben - Damen (Kreisklasse 2-4-er Mannschaft) Spielplan 2018 - Tennis Dinkelscherben - Damen (Kreisklasse 2-4-er Mannschaft) Tag Datum Beginn Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis Mannschaftsführer Sonntag 06.05.2018 10.00 TSV Zusmarshausen II Laura

Mehr

1 1 1 1 23455467894348A1

1 1 1 1 23455467894348A1 A BCDEF DAD DCD CDD ABCDEFFFCCFCFFFCFBEFCFCFCCFFDFCCF EEFBEEFFDFBFDFCFAFDBEFEEFFDE D FDEDCFCBFCBFEC BFDEC FCB F FDFBF BF FBCDECFFCDCFCB BFE FCB F CFDDFCFFCDCFCBF CFFCDCF D FBCDECFFCDCFCB FBEDEFFCABCEDEDCFC

Mehr

Vorwort... 3 Abkürzungsverzeichnis I Das Recht und die (soziale) Gerechtigkeit II Das Arbeitsrecht... 21

Vorwort... 3 Abkürzungsverzeichnis I Das Recht und die (soziale) Gerechtigkeit II Das Arbeitsrecht... 21 Vorwort... 3 Abkürzungsverzeichnis... 11 I Das Recht und die (soziale) Gerechtigkeit... 19 II Das Arbeitsrecht... 21 A Allgemeiner Teil... 21 1 Begriff, Funktion und Systematik des Arbeitsrechts... 21

Mehr

Ausschreibung Tauchausfahrt Kroatien 2013

Ausschreibung Tauchausfahrt Kroatien 2013 TSC Bietigheim e.v. und Die Haie Ausschreibung Tauchausfahrt Kroatien 2013 Liebe TSC-Mitglieder der TSC und Die Haie planen für die Pfingstferien 2013 eine gemeinsame Tauchausfahrt nach Kroatien. Bitte

Mehr

Vorwort des Autors...3 Abkürzungsverzeichnis Erster Teil Organisation des Investmentgeschäfts I Kapitalanlagegesellschaft...

Vorwort des Autors...3 Abkürzungsverzeichnis Erster Teil Organisation des Investmentgeschäfts I Kapitalanlagegesellschaft... Vorwort des Autors...3 Abkürzungsverzeichnis...13 Erster Teil Organisation des Investmentgeschäfts I Kapitalanlagegesellschaft... 21 A Grundsätzliches...21 1 Betrieb von Bankgeschäften in Österreich...21

Mehr

Erstes Heimspiel der Rückrunde zur Saison 2015/2016

Erstes Heimspiel der Rückrunde zur Saison 2015/2016 Einen besonderen Dank für die Unterstützung bei: Möbel Weidinger Schuh & Sport Kasparak Bauer Alois Farben Schober nah und gut Rodler Kannamüller Alois Höpfl Max Krinninger Peter Sitter Markus ETH Eggersdorfer

Mehr

X = {x 1,x 2,...} sei ein Symbolalphabet eines Kodes. In diesem Kode sind card(x) = X Sachverhalte darstellbar

X = {x 1,x 2,...} sei ein Symbolalphabet eines Kodes. In diesem Kode sind card(x) = X Sachverhalte darstellbar 3. Kodierung Wir wollen Kodierung nicht als Verschlüsselung zum Zwecke der Geheimhaltung auffassen, sondern als Mittel zur Darstellung von Sachverhalten so, daß eine Rechner mit diesen Sachverhalten umgehen

Mehr

A BCDAEBC A B C DE FF C F A F. Durchgeführt von:

A BCDAEBC A B C DE FF C F A F. Durchgeführt von: A CDAEC A CDE FF C F A F Durchgeführt von: ACDE FA A C D EFD C D D A D D EFA DEFA D EF D A E C D EF DA F D D A C CF C CA D D D DDDAEF A A D A DEF F AA A AA A C F A DFDD A DEF F CA EF EFA D F EFD EFEF D

Mehr

Thekendienstplan Saison 2017/18

Thekendienstplan Saison 2017/18 Thekendienstplan Saison 2017/18 Jetzt auch auf unserer Homepage Wir suchen Freiwillige für den Thekendienst!!! Bitte sucht Euch mit 2-3 Personen einen Spieltag aus und meldet Euch bei mir. Info`s bei Peter

Mehr

*+!$ +,) -./ .).)$")-> / +- ) >?$66 " 55 @# '$"" " $# > 8"#" 1'$ +- # # # A$/$ $ "@ B4#$ " ""$8 "$ B $# #/ ' ;3 $$) # >" ",""'$$/ $# # ;$ $

*+!$ +,) -./ .).)$)-> / +- ) >?$66  55 @# '$  $# > 8# 1'$ +- # # # A$/$ $ @ B4#$  $8 $ B $# #/ ' ;3 $$) # > ,'$$/ $# # ;$ $ !"#$%!"# $% ' ' %$ $"#' (()" *+!$ +,) -./ 0$/'+23/$//4#,""' 5#$/6$/4#789')5)#$'6$678$',: #;$ $'$"6$0'/'5#$$) 23/$/7" '#$ #

Mehr

Auswertung des Pilotprojekts Vertrauensarbeitszeit ( freie Arbeitszeit ) für Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger bei den Gerichten der ordentlichen

Auswertung des Pilotprojekts Vertrauensarbeitszeit ( freie Arbeitszeit ) für Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger bei den Gerichten der ordentlichen Auswertung des Pilotprojekts Vertrauensarbeitszeit ( freie Arbeitszeit ) für Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger bei den Gerichten der ordentlichen Gerichtsbarkeit. 1. Einleitung Seit dem 1. Oktober 212

Mehr

Abteilung für. Sozialversicherung / Sozialrecht / Sozialpolitik. - Systematik -

Abteilung für. Sozialversicherung / Sozialrecht / Sozialpolitik. - Systematik - Zentralbibliothek Recht Abteilung für Sozialversicherung / Sozialrecht / Sozialpolitik - Systematik - Soz 1 Soz 1A Soz 1B Soz 1C Allgemeiner Teil Periodica Amtliche Sammlungen Entscheidungs- u. Leitsatzsammlungen

Mehr

SV Germania Grasdorf SV Adler Hämelerwald

SV Germania Grasdorf SV Adler Hämelerwald Saison 2013/2014 Heft 07 SV Germania Grasdorf SV Adler Hämelerwald Sonntag, 13. Oktober, 15 Uhr Sportpark Ohestraße Als Döhrener Unternehmen unterstützen wir gerne den Sport in der Region. Wir freuen uns

Mehr

3. Die Existenz des Pentagons.

3. Die Existenz des Pentagons. 3. Die Existenz des Pentagons. In dieser Vorlesung werden wir sehen wie die Griechen bewiesen haben, dass es das Pentagon wirklich gibt. Dieser Beweis ist schon recht anspruchsvoll. So anspruchsvoll, dass

Mehr

M T S V H O H E N W E S T E D T Verbandsliga Süd/West - Saison 2013/2014-2 - - 3 -

M T S V H O H E N W E S T E D T Verbandsliga Süd/West - Saison 2013/2014-2 - - 3 - M T S V H O H E N W E S T E D T Verbandsliga Süd/West - Saison 2013/2014-2 - - 3 - ANWALTSKANZLEI EINFELDT - NOTARIAT Jürgen Einfeldt Kieler Straße 29 Rechtsanwalt und Notar 24594 Hohenwestedt Fachanwalt

Mehr

GESCHÄFTSBERICHT 2014

GESCHÄFTSBERICHT 2014 GESCHÄFTSBERICHT 2014 !"# $% &'' %( ) ( *% +, ( -./01+ 0, ( #+,. -#./02 %20 (%, $ (#& $"3"451 % 6 # (', #, % $ 2#, ( *%, 1'+, 78 06, 6,,, % ( 9 %%( 02 ''%% ( * %8. ' 0 7 ( %,8(8 : "::34 1 %% 0$* :; < %%

Mehr

ERDINGER Meister-Cup

ERDINGER Meister-Cup ERDINGER Meister-Cup Am Samstag Spielort, den 02.07.16 VfR Jettingen Beginn Gruppe 1130 Uhr Gruppenspielzeit 1300 Min. Pause 0200 Min. Beginn Finalsp. 1500 Uhr Finalspielzeit 1300 Min. Pause 0500 Min.

Mehr

MOD-Bus Tabelle JUMO IMAGO F3000

MOD-Bus Tabelle JUMO IMAGO F3000 MOD-Bus Tabelle JUMO IMAGO F3000 005B float r/o gefilterter Istwert 1 (SystemIO.BerIstSys.BerIstS[0].BerIstFilt) 005D float r/o gefilterter Istwert 2 005F float r/o gefilterter Istwert 3 0061 float r/o

Mehr

Sponsoring November 2014

Sponsoring November 2014 Sponsoring 2014 2014 November 2014 Unterstützung von Robert Stieglitz, Boxer im Supermittelgewicht Seit kurzem unterstützt das Bauunternehmen Marco Friedrich GmbH Robert Stieglitz, Boxer im Supermittelgewicht.

Mehr

XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz. Heinz Gerike, Hans Liermann und Jörg Griese

XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz. Heinz Gerike, Hans Liermann und Jörg Griese XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz Wieder ist ein sportliches Fußballjahr vorübergegangen und schon kommt das 1. Fußballereignis in diesem Geschäftsjahr auf die

Mehr

Schnellstartanleitung G-Code/EEN-2040

Schnellstartanleitung G-Code/EEN-2040 Schnellstartanleitung G-Code/EEN-2040 Dieses Manual führt Sie durch die Grundlagen der Installation und Basiskonfiguration Ihres IP-Gerätes. 1. Kabelanschluss am IP Gerät Schliessen Sie alle notwendigen

Mehr

F1 Junioren Ergebnisse Saison 2000/01!

F1 Junioren Ergebnisse Saison 2000/01! F1 Junioren Ergebnisse Saison 2000/01! 12. August 2000 GeiÄbockcup 1. FC KÅln! Gruppe A Pl. Gruppe B Pl. Gruppe C Pl. Gruppe D Pl. SC West 8 SV Weiden 9 BW Kerpen 1. FC KÄln 1 DJK SÅdwest 3 ESV Olympia

Mehr

BMU 2005-673. J.A.C. Broekaert. J. Feuerborn. A. Knöchel. A.-K. Meyer. Universität Hamburg, Institut für Anorganische und Angewandte Chemie

BMU 2005-673. J.A.C. Broekaert. J. Feuerborn. A. Knöchel. A.-K. Meyer. Universität Hamburg, Institut für Anorganische und Angewandte Chemie BMU 2005-673 Hochaufgelöste ortsabhängige Multielemtanalysen von mit allgemeintoxischen und radiotoxischen Elementen belasteten Organen/Geweben mit Hilfe der Röntgenmikrosonde und Elektronenmikroskopie

Mehr

F Standard Klein-Aggregate

F Standard Klein-Aggregate F002-00 2016-01 Standard Klein-Aggregate Inhaltsverzeichnis Komponentenüberblick... 2 Typenschlüssel... 3 Typ... 3 Fördermenge/Motorleistung... 3 Behälter... 3 Druckbegrenzung V1... 3 Rückschlagventil

Mehr

Landeswettbewerb Mathematik Baden-Württemberg Musterlösungen 2. Runde 2014/2015

Landeswettbewerb Mathematik Baden-Württemberg Musterlösungen 2. Runde 2014/2015 Landeswettbewerb Mathematik Baden-Württemberg Musterlösungen. Runde 04/05 Aufgabe Pauline findet einen Tetraeder. Auf jeder seiner vier Flächen steht eine natürliche Zahl. Pauline führt nun folgende Zahlenspielereien

Mehr

Cashflow. Der Cashflow ist eine Kennzahl, die es ermöglicht die Zahlungskraft eines Unternehmens näherungsweise zu beurteilen.

Cashflow. Der Cashflow ist eine Kennzahl, die es ermöglicht die Zahlungskraft eines Unternehmens näherungsweise zu beurteilen. Cashflow Der Cashflow ist eine Kennzahl, die es ermöglicht die Zahlungskraft eines Unternehmens näherungsweise zu beurteilen. Es gibt zwei verschiedenen Methoden um den Cashflow zu ermitteln, die indirekte

Mehr

SPIELPLAN VC ALLBAU ESSEN/ VC ESSEN-BORBECK

SPIELPLAN VC ALLBAU ESSEN/ VC ESSEN-BORBECK SPIELPLAN VC ALLBAU ESSEN/ VC ESSEN-BORBECK Datum Uhrzeit Begegnung Sportstätte Ergebnis 01.09.2015 18:30 VV Humann IV vs. VC -Borbeck IV SH Jacob-Weber-Schule 0:3 05.09.2015 15:00 VC -Borbeck III vs.

Mehr

SVE - Stadion - Zeitung Saison 2014/ 2015 Heft 275 Vorschau auf den heutigen 15. Spieltag

SVE - Stadion - Zeitung Saison 2014/ 2015 Heft 275 Vorschau auf den heutigen 15. Spieltag SV Eitensheim SV Lippertshofen SV Eitensheim II SV Lippertshofen II Heute: Kader 1. Mannschaft Kader 2. Mannschaft Trainer: Franz Kufner Manfred Knörr Liebe Mitglieder und Fans des SV Eitensheim, Zu unserem

Mehr

Übungen zu Rechnerkommunikation

Übungen zu Rechnerkommunikation Übungen zu Rechnerkommunikation Wintersemester 00/0 Übung 6 Mykola Protsenko, Jürgen Eckert PD. Dr.-Ing. Falko Dressler Friedrich-Alexander d Universität Erlangen-Nürnberg Informatik 7 (Rechnernetze und

Mehr

Gruppe 1 Gruppe 2 Gruppe 3 Gruppe 4

Gruppe 1 Gruppe 2 Gruppe 3 Gruppe 4 Hallenspielrunde 2014/2015 E-Junioren / Spielzeit 1 x 15 min Staffelleiter: Thorsten Sewing, Siekstr. 7, 33719 Bielefeld Tel. 0521-2017523 Gruppe 1 Gruppe 2 Gruppe 3 Gruppe 4 1 BV Werther 1 FC Altenhagen

Mehr

Seite 4 Seite 5 Seite 8

Seite 4 Seite 5 Seite 8 Wir sind wieder da! Club 100 Gegner Lage der Liga Seite 4 Seite 5 Seite 8 Liebe Zuschauer, liebe Fans von BW96, liebe Gäste, wir sind zurück von unseren beiden Ausflügen nach Norderstedt und Stellingen.

Mehr

1. Verein der JSG: TSV Bergfeld 2. Verein der JSG: FC Parsau

1. Verein der JSG: TSV Bergfeld 2. Verein der JSG: FC Parsau Jugendanschriften A-B SV Abbesbüttel stellv. Marcel Ronis Wolfgang Gries 05304 901789 0171 8345948 marcelronis@aol.com 05304 4304 0178 8485629 Wolfgang.Gries1@gmx.net JSG Bergfeld-Parsau-Tülau-Voitze stellv.

Mehr

Internationale Tagung

Internationale Tagung Internationale Tagung Rathaus Spandau, Bürgersaal Carl-Schurz-Str. 2/6, 13597 Kontakt: Horst Kremers, DGfK -Brandenburg office@horst-kremers.de http://www.news-infographics-maps.net news infographics maps,

Mehr

SPIELPLAN: SAISON 2012/ BUNDESLIGA

SPIELPLAN: SAISON 2012/ BUNDESLIGA SPIELPLAN: SAISON 2012/2013 2. BUNDESLIGA Datum Anstoß Nr. Heimverein Gastverein 02.08.2012 - Do UEL Q3 H 03.-06.08.2012 1 1 Hertha BSC SC Paderborn 07 03.-06.08.2012 1 2 1. FC Kaiserslautern 1. FC Union

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 3 Abkürzungsverzeichnis 11. I Einleitung 15

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 3 Abkürzungsverzeichnis 11. I Einleitung 15 Vorwort 3 Abkürzungsverzeichnis 11 I Einleitung 15 A Versagt der Aufsichtsrat? 15 B Reaktionen und Maßnahmen 16 C Problemanalyse 17 D Gegenstand und Zielsetzung der Arbeit 19 E Aufbau der Arbeit 20 II

Mehr

Gruppe 1 Gruppe 2 Gruppe 3 Gruppe 4

Gruppe 1 Gruppe 2 Gruppe 3 Gruppe 4 HallenMasters 2012/2013 F-Junioren / Spielzeit 1 x 15 min Staffelleiter: Thorsten Sewing, Siekstr. 7, 33719 Bielefeld Tel. 0521-2017523 Gruppe 1 Gruppe 2 Gruppe 3 Gruppe 4 1 VfL Ummeln 1 VfL Theesen 1

Mehr

ST Heim Auswärts Distanz Team Montagsspiele davon ausw. Auf-/Absteiger Spiele in % AW-km AW-km im Schnitt 1 Bielefeld Rostock

ST Heim Auswärts Distanz Team Montagsspiele davon ausw. Auf-/Absteiger Spiele in % AW-km AW-km im Schnitt 1 Bielefeld Rostock 1 Bielefeld Rostock 852 1. Lautern 8 5 23,5% 4.048 506 2 Aachen St. Pauli 974 2. Bielefeld 7 4 Absteiger 20,6% 2.692 385 3 1860 Karlsruhe 600 3. St. Pauli 5 4 14,7% 3.346 669 4 Duisburg Düsseldorf 56 4.

Mehr

Amtliche Mitteilungen Nummer 07 vom 24 Mai. 2015 68. Jahrgang. HV Mittelrhein e.v.

Amtliche Mitteilungen Nummer 07 vom 24 Mai. 2015 68. Jahrgang. HV Mittelrhein e.v. Nummer 07 vom 24 Mai. 2015 68. Jahrgang Vizepräsident Spielbetrieb/Männerspielwart HV Mittelrhein e.v. Abschluss Spielsaison 2014/2015 Am 09.05.2015 wurde die Spielsaison 2014/2015 mit dem Aufstiegspiel

Mehr

Essener Stadtmeisterschaft Senioren A HE - Gruppe A So :49

Essener Stadtmeisterschaft Senioren A HE - Gruppe A So :49 Essener Stadtmeisterschaft Senioren - 04 - A HE - Gruppe A So 08.06.04 08:49 Verein Essener Bürger Tobias Schröer [] OSC BG Essen-Werd Jan Becker OSC BG Essen-Werd Denis Freund R Sa 4:0 R Sa 0:00 R Sa

Mehr

Institut für Angewandte Demographie

Institut für Angewandte Demographie Projektdokumentation des Bezirkes Neukölln Zentren für soziale und kulturelle Arbeit Datenbank für die Erfassung von Daten zur infrastrukturellen Situation, mit relevanten demographischen Daten mit Angeboten

Mehr

Müllroser SV Bilanz Ü35 Saison 2014/2015

Müllroser SV Bilanz Ü35 Saison 2014/2015 Müllroser SV Bilanz Ü35 Saison 2014/2015 Nach 4 Jahren in der von den meisten Spielern eher ungeliebten Staffel Nord wechselte der Müllroser SV wieder in die Staffel Süd, eine von 4 regionalen Kreisligen

Mehr

Neue Drittliga-Saison: HFC startet mit Auswärtsspiel gegen Erfurt

Neue Drittliga-Saison: HFC startet mit Auswärtsspiel gegen Erfurt Neue Drittliga-Saison: HFC startet mit Auswärtsspiel gegen Erfurt Der Hallesche FC muss in seinem ersten Spiel der neuen Fußball-Drittliga- Saison bei Rot-Weiß Erfurt antreten. Das geht aus der Ansetzungsliste

Mehr