Auslaufmodell Made in Germany?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Auslaufmodell Made in Germany?"

Transkript

1 Technik und Wirtschaft für die deutsche Industrie ProduktionEinzelpreis Euro 2, April 2013 Nummer 17 Leserservice Produktion Eltville DPAG PVST 5339 Entgelt bezahlt Schwerpunkt Konstruktion S. 14 bis 22 Baumaschinenmarkt: Entscheidung am Äquator So profitiert Deutschland vom Fracking-Fieber Konstruktion: Laufruhe erfordert tiefe Analyse Die Cloud ist der Schlüssel zur modernen Fabrik IM FOKUS Industrie 4.0 bringt Verbände an einen Tisch INTERNATIONALISIERUNG Auslaufmodell Made in Germany? HANNOVER (SP). ZVEI, VDMA und BITKOM präsentierten in hochkarätiger Besetzung die erste verbandsübergreifende Plattform. Bildungsministerin Wanka bekräftigte ihre Unterstützung der Industrie-4.0-Aktivitäten der Verbände. Seite 4 Kompaktes Radar durchschaut sogar Holz MÜNCHEN (BA). Durch Holz, Pappe oder Kunststoff sehen gelingt dem Auge nicht. Das schafft ein kompaktes, modular aufgebautes Radar: Der Millimeterwellensensor durchdringt nichttransparente Stoffe. Seite 12 Präzisions-Hydraulik mit -Effizienz OSTFILDERN(PD). Moderne Hochleistungshydraulik und Antriebssysteme von Hänchen Hydraulik tragen dazu bei, zu sparen. Seite 20 EPG Der stärkste mechatronische Kleinteilegreifer mit integrierter Elektronik weltweit GUNNAR KNÜPFFER PRODUKTION NR. 17, % der Firmen aus dem verarbeitenden Gewerbe wollen eine Auslandsproduktion aufbauen. Die Kunden fordern immer stärker Managed in Germany statt Made in Germany. LANDSBERG. Gegen den gesamtwirtschaftlichen Trend steigt im verarbeitenden Gewerbe Deutschlands der Anteil der Unternehmen, die im Ausland Geschäfte abschließen. Im Vergleich zu 2007 erhöhte sich der Anteil von 71 auf 75 %. In der Gesamtwirtschaft exportieren dagegen nur 55 % der Firmen ihre Produkte. Das ergab eine aktuelle Commerzbank-Studie, deren Auswerung für die verarbeitende Industrie Produktion exklusiv vorliegt. 75 % der Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes beschränken sich beim Auslandsabsatz nicht auf die etablierten Volkswirtschaften wie Europa, Nordamerika und Japan, sondern liefern auch in die BRIC-Staaten und weitere Schwellenländer. Der typische Weg erst in EU-Nachbarländern wachsen, dann die Internationalisierung in weiter entfernten Märkten vorantreiben, ist durch magere Konjunkturaussichten im Euroraum für viele Mittelständler derzeit wenig attraktiv, sagte Commerzbank-Vorstand Markus Beumer. Tatsächlich sind die Firmen Auch beim chinesischen VW-Partner SAIC werden deutsche Prozess-Steuerung und Qualitätssicherung geschätzt Bild: VW stärker als früher im Ausland präsent: Die Zahl der langfristigen Kooperationen hat sich verdoppelt und 34 % haben Auslandsstandorte in Form einer Niederlassung oder Tochtergesellschaft. Bezüglich der eigenen Produkte ist die heimische verarbeitende Industrie selbstbewusst: 88 % sind der Ansicht, dass deutsche Unternehmen eine bessere Qualität als die ausländischen Konkurrenten anbieten können. Auch bei Innovationen und Technologie sagen 80 %, dass die Branche eine international führende Position hat. Damit unsere Unternehmen auch in Zukunft auf den internationalen Märkten so erfolgreich sind, müssen wir die Wettbewerbsfähigkeit des Industriestandorts Deutschland erhalten und weiter ausbauen, forderte dennoch BDI-Präsident Ulrich Grillo. Nachholbedarf besteht der Studie zu Folge bei Marketing und Vertrieb: Die Häfte der Firmen mit internationaler Erfahrung hält die Vermarktung ihrer Produkte und Dienstleistungen nur für vergleichbar. Fortschritte haben die Unternehmen allerdings bei und Beratung gemacht, 80 % geben an, dass sie besser als ausländische Firmen abschneiden. Die international tätigen Unternehmen haben deutlich an Selbstbewusstsein gewonnen. 76 % haben die Erfahrung gemacht, dass sie ihrer Intuition stärker vertrauen können und und im Prozess schrittweise lernen. Auch stieg der Anteil der Firmen um 10 Prozentpunkte, die auf ihre bewährten Geschäftskonzepte bauen können und die ihre Alleinstellungsmerkmale stärker betonen wollen. 30 % der Maschinenbauer und 32 % der Chemie- und Pharma- Firmen produzieren bereits im Ausland. Dieser Anteil wird zunehmen: 17 % der Maschinenbauer und 16 % der Chemiefirmen planen eine Auslandsproduktion. Dabei internationalisieren die Firmen ihre gesamte Wertschöpfungskette. Welche Bedeutung hat dann noch Made in Germay? Internationale Kunden achten der Studie zu Folge vor allem darauf, dass ein deutsches Unternehmen den Produktionsprozess steuert. Prozess- Steuerung und Qualitätssicherung durch eine deutsche Firma wird geschätzt. Die Marke Made in Germany wird somit um Managed in Germany erweitert. Sagen Sie uns Ihre Meinung: Superior Clamping and Gripping ZAHL DER WOCHE 9,1 MRD EURO... Auf diesen Wert steigerte die Firmengruppe Liebherr im vergangenen Jahr ihren Umsatz. Eine Steigerung um 9 % (S. 9). ZITIERT Menschen mit schwacher Qualifikation werden nicht gebraucht. Siegfried Russwurm zu Industrie 4.0 SERVICE Redaktion: Tel.: ( ) , Fax: ( ) Anzeigen: Tel.: ( ) , Fax: ( ) Abo-: Tel.: ( ) , Fax: ( ) MESSE Bauma: Rekordmarken bei Ausstellern und Besuchern SUSANNE BADER PRODUKTION NR. 17, 2013 Messe der Rekorde: Die bauma versammelte Aussteller aus 57 Ländern. Insgesamt tummelten sich Besucher aus 200 Ländern auf dem ausgebuchten Münchener Messegelände. MÜNCHEN. Nach den Bestmarken bei Ausstellerzahl und Fläche stellte die bauma auch bei den Besuchern einen neuen Rekord auf. Dies tut unserer Branche in diesen doch turbulenten Zeiten gut und wird ihr sicherlich Aufwind geben, sagt Johann Sailer, Vorsitzender des Fachverbandes Bau- und Baustoffmaschinen im VDMA. Unter Die bauma zeigt im Drei-Jahres-Turnus die neuesten Baumaschinen, Baustoffmaschinen und Baufahrzeuge. Bild: Maren Kalkowsky den Top-Ten-Besucherländern waren Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, die Russische Föderation und Polen. Das Partnerland Indonesien war mit einer po- litischen Delegation und gut 800 Besuchern ebenfalls stark vertreten. Die Aussteller teilten sich in nationale und internationale Unternehmen aus 57 Ländern. Sie präsentierten auf einer Fläche von qm die neuesten Produkte der Bau- und Bergbaumaschinenbranche. Die Firmen waren mit dem Messeverlauf ehr zufrieden. Michael Heidemann, Vorsitzender der Geschäftsführung Zeppelin Baumaschinen: Vom ersten Tag an wurde der Stand von Zeppelin und Caterpillar fast überrannt. Wir haben so viele Maschinen verkauft wie noch nie zuvor und damit einen neuen Rekord aufgestellt. Ebenso erfolgreich lief die bauma für XCMG, wie Vice President Yanmei Zhang berichtet: Wir erhielten Aufträge im Gesamtwert von über 10 Millionen Euro, was rund 120 Maschinen entspricht. Unsere Investitionen in die Messe haben sich gelohnt.

2 2 Nachrichten Produktion 25. April 2013 Nr. 17 News-ticker Dekra führt ihre Geschäfte zusammen Kriftel (ba). Die Dekra konzentriert die Kräfte in der deutschen prüfsparte. Ihre Tochterfirmen Dekra Testing (DMT) GmbH, Duisburg, Incos GmbH, Ingolstadt, sowie W. Hofmann GmbH, Allershausen, fusionieren zur neuen Dekra Incos GmbH. Dekra verspricht sich von der Bündelung noch mehr Kundennähe und Schlagkraft, vor allem bei anspruchsvollen Großprojekten. GE schraubt Gewinn weiter nach oben Leiterplatten: Start mit Schwung Frankfurt (sp). Der Geschäftsverlauf der Leiterplattenbranche war in den ersten beiden Monaten des laufenden Jahres besser als zunächst erwartet und stimmt die Branche optimistisch, berichtet der ZVEI-Fachverband PCB and Electronic Systems. Der Februar-Umsatz pro Arbeitstag war ebenso hoch wie im Vorjahresmonat, der Monatsumsatz lag nur 4 % unter dem außergewöhnlich hohen Umsatz im Januar Der Auftragseingang im Februar blieb 2 % unter dem im Vorjahresmonat auf dem Niveau des vorausgegangenen Januars. Bild der Woche US-Fairfield (DJ/ks/gk). General Electric (GE) kann das widrige Wirtschaftsumfeld offenbar nicht viel anhaben. Der Konzern hat seinen Gewinn im Auftaktquartal trotz stagnierender Einnahmen gesteigert. Von Januar bis März verdiente der Mischkonzern mit Sitz in Fairfield mit 3,5 Mrd US-Dollar 16 % mehr als im Vorjahreszeitraum. Das operative Ergebnis je Aktie lag bei 0,39 Dollar, fünf Cent mehr als im Vorjahr. Der Umsatz stagnierte bei rund 35 Mrd Dollar. Bei uns im Internet Top geklickt auf 1. Siemens: Kein Platz für Ungelernte 2. Deutsche Unternehmen: Arroganter Auftritt in China 3. Klaus Bauer: Die Social Machine ist ein Paradoxon 4. Thyssen-Krupp erlässt Amnestie für reuige Mitarbeiter 5. Schaeffler will Belegschaft in Wuppertal abbauen 6. Carbonwerkstoffe werden fabriktauglich 7. Grundstein für - Effizienz per Norm ist gelegt 8. Solargeschäft verhagelt Bosch die Bilanz 9. CFK-Boom fordert Zerspaner heraus 10. Opel-Aufsichtsrat besiegelt Ende der Produktion in Bochum Messe: Schweißen & Schneiden Essen (sp). Auf der Fachmesse Schweißen & Schneiden werden vom 16. bis rund internationale Aussteller ihre wichtigsten Neuheiten der Füge-, Trenn- und Beschichtungstechnologie vorstellen. Fachbesucher können sich auf der Messe Essen einen Überblick über die Branchen-Neuheiten aus rund 40 Nationen verschaffen. Im diesjährigen Fokus der Veranstalter steht das thermische Spritzen. Esslingen (ba). Nach dem Vogelhat Festo den Libellenflug technisch umgesetzt. Das ultraleichte Flugobjekt führt komplizierteste Flugmanöver aus. Die Flügel sind unabhängig voneinander beweglich, so dass es Dr. Mohsen Sohi (r.), Sprecher des Vorstands der Freudenberg: Freudenberg ist in vielen Bereichen gewachsen. Bild: Freudenberg Leichtbau-Libelle kennt alle Flugmanöver Weinheim (pd). Freudenberg steigerte im Geschäftsjahr 2012 zum dritten Mal in Folge seinen Umsatz und erzielte erneut einen Höchstwert. Der Umsatz der Unternehmensgruppe lag zum Jahresende 2012 bei 6,322 Mrd Euro (Vj. 5,992 Mrd Euro). Dies ist ein Anstieg gegenüber 2011 um 330 Mio Euro oder 5,5 %. Der Konzern- abrupt bremsen und wenden, rasant beschleunigen und rückwärts fliegen kann. Damit beherrscht ein Modell erstmals alle Flugzustände von Hubschraubern, Flugzeugen und Segelfliegern. Das hochintegrierte System ist per Smartphone bedienbar. Bei einer Spannweite von 63 cm und einer Länge von 44 cm wiegt die künstliche Libelle 175 g. Die Flügel bestehen aus Kohlefaserrahmen und einer dünnen Folienbespannung. Jahresbilanz Freudenberg mit Rekord Bild: Festo gewinn liegt bei 433 Mio Euro (Vj. 370 Mio Euro). Freudenberg hat sich in einem durchaus herausfordernden Marktumfeld positiv behauptet und ist in vielen Bereichen stark gewachsen, sagte Dr. Mohsen Sohi, Sprecher des Vorstands der Freudenberg Gruppe. Unser breit diversifiziertes Produktportfolio und unsere weltweite Präsenz sind die Grundlage für unseren Erfolg. Seminaranzeigen Der führende Lean-Management- Kongress in Europa Prof. Dr.-Ing. Uwe Loos Multi-Aufsichtsrat und Beirat Jürgen Otto Vorsitzender der Geschäftsführung Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG Verdammt zur Spitzenleistung. 4. / 5. JUNI 2013 Darmstadt Unternehmer präsentieren ganzheitliche und langfristige Lean-Strategien und deren GuV-Wirksamkeit. Automation Beckhoff: Umsatz geht um 12 % zurück Im Jahr 2012 hat Beckhoff Automation einen Weltumsatz von 408 Mio Euro erzielt. Dies entspricht einem Umsatzrückgang von 12 % im Vergleich zum Vorjahr. Verl (SP). Das rasante Umsatzwachstum in den Jahren 2010 und 2011 um nahezu 100 Prozent konnten wir 2012 erwartungsgemäß nicht fortsetzen, kommentiert Hans Beckhoff, Geschäftsführender Gesellschafter der Beckhoff Automation GmbH, die Bilanz Nach einem Umsatz von 465 Mio Euro im Jahr 2011 hat Beckhoff 2012 einen Wert von 408 Mio Euro erzielt. Das Unternehmen sei trotzdem mit dem Geschäftsverlauf zufrieden, da man nach zwei überhitzten Boomjahren mit knapp 100 % Steigerung eine Korrektur erwartet hatte. Maßgeblich verantwortlich für diese Entwicklung war die Strukturkrise des Geschäftsfeldes der erneuerbaren n, die zu einem großen Anteil in den Vorjahren auch das Wachstum befeuert hatte. Die Anzahl der Mitarbeiter ist um 5 % gestiegen. Neben dem kontinuierlichen Personal- Hans Beckhoff, Beckhoff Automation GmbH: Rasantes Wachstum konnten wir nicht fortsetzen. Bild: Beckhoff ausbau, der Verwaltungs- und Produktionserweiterung sowie der Verdichtung des Vertriebsnetzes, setzt Geschäftsführer Hans Beckhoff vor allem auf Technologievorsprung durch Innovation. Daher sind insbesondere die Bereiche Forschung und Entwicklung expandiert und sollen auch 2013 weiter ausgebaut werden.

3 25. April 2013 Nr. 17 Produktion Nachrichten 3 Integration KML übernimmt Rathgeber Wien (pd). Anfang des Jahres hat KML das Unternehmen Rathgeber Präzisionsteile GmbH in Wien als 100 % eigenständiges Tochterunternehmen in die Unternehmensgruppe der KML Linear Motion Technology GmbH aufgenommen. Aus einer erfolgreichen und langfristigen Kunden-Lieferan- Bühler Motor Stuttgart (pd). Mechatronische Antriebe verbinden Mechanik, Sensorik, Elektronik und Informationstechnologie. Sie bieten mehr Komfort, Effizienz, Sicherheit und Nachhaltigkeit. Die Weiterentwicklung dieser Antriebe eröffnet ein weites Feld von Anwendungen und ermöglicht weitere Effizienzsprünge. Nicht zuletzt vom innovativen Geist und dem Engagement unserer zukünftigen Ingenieure wird es abtenbeziehung sei ein neues Mitglied des KML-Unternehmensverbandes entstanden, teilte KML mit. Diese Entwicklung eröffne allen Seiten zusätzlich neue Möglichkeiten. Im Zuge des Eigentümerwechsels hat sich der Firmenname des Unternehmens verändert. Aus Rathgeber Präzisionsteile GmbH wurde KML Precision Machining GmbH. Neuer Mechatronic-Award hängen, ob wir als Unternehmen am Hightech-Standort Deutschland unsere führende Position im Wettstreit mit ehrgeizigen Entwicklern aus aller Welt ausbauen können, sagt Peter Muhr, CEO der Bühler Motor-Gruppe. Diesen Geist zu fördern, steht im Mittelpunkt des neu geschaffenen Bühler Motor Mechatronic Award der in diesem Jahr zum ersten Mal vergeben wird. Ab sofort und bis zum 30. Juni dieses Jahres läuft die Bewerbungsfrist zur Teilnahme. Jetzt bei Fabrik des Jahres bewerben! Landsberg (gk). Die Fabrik des Jahres/GEO ist der traditionsreichste Benchmark-Wettbewerb für die produzierende Industrie in Deutschland und den europäischen Nachbarstaaten. Sie haben dieses Jahr wieder die Chance, in einer der Kategorien den Award der Fachzeitung Produktion und der Unternehmensberatung A.T. Kearney zu gewinnen. Zudem wird der Günter-Spur- verliehen. Ausgezeichnet werden mit dem herausragende wissenschaftliche Arbeiten des Nachwuchses, die sich mit der praktischen Verbesserung des Produktionsprozesses in der verarbeitenden Industrie beschäftigen. Der wurde nach einem der Väter der Produktionstechnik in Deutschland, Professor em. Günter Spur, benannt. Eingereicht werden können Doktor-, Diplom- und Masterarbeiten aus unterschiedlichen Fakultäten. Der Einsendeschluss für die Fragebögen ist der 30. April Editorial Weg mit Made in Germany! Wen interssiert schon, wo genau ein 3er BMW herkommt? Hauptsache von BMW. Sagt BMW. Ähnliches predigen alle deutschen Konzerne von Bayer bis Siemens. Also weg mit dem Begriff, der einst als Abqualifizierung gedacht war und dann zum Inbegriff deutscher Industrie-Stärke wurde? Einen Anlauf dazu nahm 2011/12 die EU mit neuen Kennzeichnungsregeln (vorgeblich nur) für Importprodukte. Nach heftigen Protesten zog Brüssel zurück. Jetzt probiert s die EU erneut ( Verbraucher-Sicherheit ), angeblich auf Druck von Ländern wie Italien, mit einer verbindlichen Herkunftskennzeichnung für ALLE (Nichtlebensmittel-)Produkte. Wer in Deutschland produziert, hätte dann die Wahl zwischen Made in EU und Made Eduard Altmann Chefredakteur in Germany wenn der letzte Bearbeitungsschritt hier stattfindet. Auch chinesische Import-Maschinen mit deutschem Vor-Ort-Finish wären dann Made in Germany. Dass gleichzeitig Auslands- Kunden lieber die Produktion bei sich als im fernen Deutschland hätten, also Managed in Germany (s. Titelgeschichte), erhöht den Druck. Wie stehen Sie zu Made in Germany? Mailen Sie mir! Dr. Volkmar Denner, Vorsitzender der Bosch-Geschäftsführung. Bild: Bosch Blankstahl-Lösungen. Glanzleistungen, die die Welt bewegen. Geschäftszahlen Bosch erwartet Umsatzplus Stuttgart (pd). Die Bosch-Gruppe rechnet mit einem leicht verbesserten Wirtschaftswachstum. Vor diesem Hintergrund erwartet das Technologie- und Dienstleistungsunternehmen für das laufende Geschäftsjahr ein Umsatzplus von 2 bis 4 %. Dies gab Dr. Volkmar Denner, Vorsitzender der Bosch-Geschäftsführung, bei der Bilanz- Pressekonferenz bekannt. Wir haben viele Maßnahmen eingeleitet, um den Ertrag in diesem Jahr zu steigern. Gleichzeitig werden wir Wachstumschancen wahrnehmen, sowohl auf etablierten Arbeitsgebieten als auch beim Aufbau neuer Geschäftsfelder, so Denner. Nach wie vor sieht das Unternehmen erhebliche konjunkturelle Risiken, die aus der hohen Staatsverschuldung in den USA und Europa resultieren. Für den europäischen Wirtschaftsraum geht Bosch zwar von einem Ende der Rezession aus, erwartet im laufenden Jahr jedoch eine Stagnation der wirtschaftlichen Entwicklung. Vor diesem Hintergrund war die Umsatzentwicklung der Bosch-Gruppe im ersten Quartal 2013 verhalten. Im Geschäftsjahr 2012 erhöhte sich der Bosch-Umsatz um 1,9 % auf 52,5 Mrd Euro. Wechselkursbereinigt lag der Umsatz um 0,8 % unter dem Vorjahreswert. Bezogen auf das Ergebnis vor Finanzergebnis und Steuern weist Bosch eine Umsatzrendite von 2,5 % aus. Das Ergebnis vor Steuern betrug 2,8 Mrd Euro, da Bosch durch den Verkauf einer Finanzbeteiligung einen Buchgewinn von 1,1 Mrd Euro erzielt hat. Negativ belastet wurde das Ergebnis vor allem durch einen hohen Verlust im Geschäftsbereich Solar Energy. Unterdessen wurde bekannt, dass der Konzern Solarworld an Teilen der Bosch-Produktion interessiert sei, insbesondere an der Solarzellen-Fertigung, wie Vorstandschef Frank Asbeck erklärte. Gespräche dazu sollen geführt werden. Your Life. Our Steel. Er hat eine makellose Oberfläche, ist hochpräzise und lässt sich hervorragend bearbeiten: Blankstahl von S+BI. Unser Blankstahl wird daher überall dort eingesetzt, wo höchste Ansprüche gelten: im Maschinen- und Automobilbau. Ob Zahnräder, Wellen, Hebel, Ventile, Kolbenstangen, Federn oder Schrauben unsere Blankstähle sorgen dauerhaft für Bewegung oder sichere Befestigung. S+BI bietet das gesamte Spektrum: in gezogener, geschälter, geschliffener und wärmebehandelter Ausführung, als Einsatz-, Automaten- und Vergütungsstähle bis hin zu Sondergüten und Sonderprofile. Inklusive technischer Beratung und individueller Anarbeitung. Und unser weltweites Distributionsnetz liefert Ihren passenden Blankstahl in kürzester Zeit. S+BI GROUP

4 4 Unternehmen & Märkte Produktion 25. April 2013 Nr. 17 PLATTFORM INDUSTRIE 4.0 Industrie 4.0 bringt Verbände an einen Tisch SABINE SPINNARKE PRODUKTION NR. 17, 2013 Die drei wichtigsten Industrieverbände ZVEI, VDMA und BITKOM präsentierten in hochkarätiger Besetzung die erste verbandsübergreifende Plattform. Bildungsministerin Wanka bekräftigte ihre Unterstützung der Industrie-4.0- Aktivitäten der Verbände. HANNOVER. Vor einem guten Jahr fing alles an: im Januar 2012 initiierte die Promotorengruppe Kommunikation der Forschungsunion Wirtschaft-Wissenschaft den Arbeitskreis Industrie 4.0 unter Federführung von acatech (Deutsche Akademie der Technikwissenschaften). Den Vorsitz führten Dr. Siegfried Dais (damals noch stellvertretender Vorsitzender der Bosch-Geschäftsführung) und Prof. Henning Kagermann (Präsident acatech). Ziel des Arbeitskreises war nicht weniger als die vierte industrielle Revolution zu initiieren und Deutschland zum Leitmarkt und Leitanbieter für die Produktionstechnologien der Zukunft zu machen. ITK-Experten, Vertreter aus der Produktionsforschung und den Anwender-Industrien arbeiteten gemeinschaftlich INTELLIGENTE FABRIK INDUSTRIE 4.0 Dr. Bernhard Rohleder (Bitkom), Detlef Wetzel ( IG Metall), Professor Dr. Henning Kagermann (acatech), Forschungsministerin Professor Dr. Johanna Wanka, Dr. Thomas Lindner (VDMA), und Dr. Klaus Mittelbach (ZVEI) beantworteten die Fragen der Journalisten. (v.l.n.r.) Bild: Wolfgang Kräußlich an den notwendigen Strategien. Im Oktober 2012 war es dann soweit. Dais und Kagermann übergaben die Ergebnisse des Arbeitskreises in Form vorläufiger Strategieempfehlungen an Vertreter der Regierung nahezu ohne Medienpräsenz. Eine der ersten daraus resultierenden Aktivitäten war die Gründung einer verbandsübergreifenden Geschäftsstelle Plattform Industrie 4.0. Mitte März fand die erste Lenkungskreis-Sitzung der Industrieverbände BITKOM, VDMA und ZVEI statt. Nachdem Kagermann das Projekt Industrie 4.0 in die Wege geleitet hatte, kommen jetzt die Verbände zum Zuge. Wir übergeben den Stab an die Plattform, so Kagermann. Auf der Hannover Messe wurden Bundeskanzlerin Angela Merkel weitere Umsetzungsempfehlungen übergeben und die neu eingerichtet Plattform einer breiten Medienpräsenz vorgestellt. Den Fragen der Journalisten stellten sich neben Forschungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka, die Präsidenten beziehungsweise Geschäfts- führer der drei involvierten Verbände, ein Vertreter der Gewerkschaften (Detlef Wetzel, Vorstandsmitglied der IG Metall) und Prof. Kagermann (siehe Foto). Zu Hintergründen und Bedeutung einer verbandsübergreifenden Zusammenarbeit in Sachen Industrie 4.0 gab es seitens der Podiumsmitglieder ausführliche Statements. Dr. Thomas Lindner, Präsident des VDMA, bewertet die Anwesenheit der Forschungsministerin als deutliches Signal für die strategische Bedeutung des The- mas Industrie 4.0. für die Zukunft Deutschlands. Er betont: Wir sind in Deutschland bestens aufgestellt für Industrie 4.0, da wir gleichermaßen stark sind in Automatisierung, Maschinenbau und produktionsnaher IT. Auch Wanka traut Deutschland die Rolle eines Leitmarts und Leitanbieters zu: Was uns auszeichnet ist die Tatsache in vernetzten Strukturen denken zu können. Dank der alle Akteure verbindenden Technik-Affinität rechnet Dr. Klaus Mittelbach, Vorsitzender der Geschäftsführung des ZVEI, fest mit einem Gelingen dieses einmaligen verbandsübergreifenden Zusammenschlusses: Unser gemeinsames Ziel ist die wirtschaftliche Umsetzung der Vision der Industrie 4.0. Geschwindigkeit ist jetzt gefragt. Mittelbach lädt auch Verbandsfremde dazu ein, sich der Plattform Industrie 4.0 anzuschließen. Der Gewerkschaftsvertreter Wetzel sieht Industrie 4.0 als unumgänglich und verweist auf die Folgen: Industrie 4.0 wird zu einem erheblichen Wandel industrieller Arbeit führen, von dem alle Beschäftigtengruppen betroffen sein werden. Offen ist jedoch, welche Folgen die weitreichenden technologischen Veränderungen für die Qualität der Arbeit haben werden. JAHRESZAHLEN 2012 Umsatzhoch bei Rexroth DIETMAR POLL PRODUKTION NR. 17, 2013 Während man sich bei Bosch Rexroth über einen Spitzenwert beim Umsatz freuen darf, wird die Pneumatik eigenständig. Sie steht aber weiterhin zum Verkauf. HANNOVER. Bosch Rexroth ist im vergangenen Geschäftsjahr wieder gewachsen und hat einen Umsatz von 6,5 Mrd Euro erwirtschaftet. Das ist der höchste Wert in der Unternehmensgeschichte. Damit trotzte der Zulieferer für den Maschinen- und Anlagenbau dem Marktrückgang in China und der Rezession in Europa. Der weltweite Maschinenbaumarkt hat nach zwei stürmischen Erholungsjahren 2010 und 2011 vor allem in der zweiten Hälfte 2012 deutlich an Dynamik verloren, erklärte Dr. Karl Tragl, Vorstandsvorsitzender der Bosch Rexroth AG. Für 2013 stellt sich das Unternehmen auf Herausforderungen ein. Die langfristigen Wachstumstrends bleiben jedoch bestehen, betont Tragl. Nach einem sehr guten ersten Quartal habe sich das Investitionsklima weltweit im Lauf des Jahres 2012 merklich abgekühlt. Dieser Trend werde sich voraussichtlich noch bis Mitte dieses Jahres fortsetzen. Wie die gesamte Branche spürt auch Bosch Rexroth vor allem die nachlassende Dynamik in China. Dort brach beispielsweise die Nachfrage nach Baumaschinen um 40 Prozent ein. Während der Krise Dr. Karl Tragl, Vorstandsvorsitzender der Bosch Rexroth AG. Bild: Rexroth 2008 und 2009 war China noch der wesentliche Pfeiler, der die Investitionsgüterindustrie stützte. Im vergangenen Jahr haben die USA diese Rolle übernommen, erklärte Tragl. In den vergangenen Jahren habe Rexroth zudem den Bereich Pneumatik erfolgreich restrukturiert. Auf dieser Basis entwickele sich das Geschäft laut Tragl erfreulich. Als weiterer Schritt wird diese Produktgruppe vom 1. Juni an als eigenständiges Unternehmen unter dem Dach von Bosch Rexroth agieren. Mit dieser Aufstellung werden Kunden und Märkte der Pneumatik schneller und flexibler bedient. Die Verkaufsoptionen für die Pneumatik werden dabei weiterverfolgt, berichtet Tragl. SIEMENS PK Kein Platz für Ungelernte SABINE SPINNARKE PRODUKTION NR. 17, 2013 Wir Produktioner wissen, wovon wir sprechen, sagt Siemens-Industry- Vorstand Siegfried Russwurm in Hannover und skizziert die Siemens-Vision der Produktion von morgen. Ungelernte haben darin keinen Platz. HANNOVER. Unter den ersten fünfzehn Industrienationen wird es nur einen Europäer geben nämlich Deutschland, sagt Thomas M. Doebler, Leiter Manufacturing Industrie, Deloitte Deutschland. Doebler bestritt mit seinem Vortrag zu den Wettbewerbsfaktoren der Industrie von Morgen den ersten Teil der Pressekonferenz des Siemens-Sektors Industry anlässlich der Hannover Messe. Einer weltweiten Deloitte-Umfrage zufolge, verschieben sich die Wettbewerbsfaktoren in der Industrie von solider Bilanz oder Management- Fähigkeiten hin zur Mitarbeiterqualifikation: In fünf Jahren wird der Wettbewerbsfaktor Nummer eins die Innovationskraft der Mitarbeiter sein, gefolgt von der Qualität der Produktionsprozesse und Technologien. An Hand der Umfrageergebnisse errechnete Deloitte, dass China in fünf Jahren das Ranking der produzierenden Länder anführen wird, gefolgt von den Schwellenländern, der einzige Europäer Deutschland liegt auf Position vier. Verdrängt werden Polen und England, dafür klettern Indonesien und Vietnam die Ranking- Leiter empor. Anforderungen und Rahmenbedingungen von Produktion verändern sich massiv. Darin sind wir Produktioner uns einig, bestätigte Russwurm die Einschätzungen Doeblers; mit 250 Siemens-Produktionswerken weltweit wisse er, wovon er spreche. Auch seinen Vortrag gestaltete CEO Russwurm ganz im Sinne des Messe-Leitmotivs Integrated Industry als Industrie 4.0-Veranstaltung. Über den Ausgang der Entwicklung bin ich mir noch unsicher. Aber auch wenn man kein Fan von Revolutionen ist, verbirgt sich hinter dem griffigen Begriff Industrie 4.0 vieles von dem, was momentan hier passiert, so Russwurm. Zweifel, ob intelligente Maschinen jemals den Menschen ersetzen könnten, entgegnete er mit der frohen Botschaft: für den Menschen bleibt genug zu tun. Allerdings auf höherem intellektuellem Niveau: die Gestaltung von Produkt und Produktionsregeln, die Festlegung der Zielgrößen bleiben auch im Industrie 4.0 Szenarium des Konzerns fest in Menschenhand. Auf die Frage eines amerikanischen Journalisten, wo denn künftig Ungelernte ihren Platz fänden, erwiderte er: Menschen mit schwacher Qualifikation werden nicht gebraucht. Eine positivere Botschaft habe ich leider nicht. Mit 7500 Software-Ingenieuren sieht Siemens-CEO Professor Siegfried Russwurm den Industry-Sektor bestens aufgestellt für Industrie 4.0. Bild: Siemens

5 25. April 2013 Nr. 17 Produktion Unternehmen & Märkte 5 Exklusiv-umfrage: was halten aussteller von der hannover messe? Die Industrie-Leitmesse schlechthin Tino Böhler In Hannover waren die Themen Industrie 4.0 und Russland in aller Munde. Produktion fragte direkt vor Ort bei den Ausstellern nach, wie sie das Messegeschehen empfanden und was für sie besondere Highlights waren. Tobias Vogel, Leiter Vertrieb & Marketing, Igus: Der Besuchernachfrage nach Industrie 4.0 kommen wir mit den drei wichtigen Säulen Innovation der Produkte, Online-Konfiguration der Produkte und sofortige Lieferbarkeit der Produkte ab Lager entgegen. Als international aufgestellte Messe ist die Hannover Messe für uns die Industrieleitmesse schlechthin. Man kann sagen: Das Industrie-Jahr wird mit den Innovationen der Hannover Messe eröffnet. Neben vielen russischen Delegationen verzeichnen wir dieses Jahr auch viele Gäste aus China sowie aus Nord- und Südamerika. Die Investitionsbereitschaft ist wie 2012 eher verhalten, aber es wird optimistisch gehandelt. Stefan Pistorius, Bereichsleiter Marketing und Mitglied der Geschäftsleitung Endress+Hauser Messtechnik: Die Hannover Messe ist und bleibt mit ihrer Internationalität eine feste Größe im Marketing-Mix bei Endress+Hauser. Mit Industrie 4.0-Trendthemen wie Prozessoptimierung, effizienz oder auch Life Cycle Management sind wir bestens aufgestellt und werden der Nachfrage nach ganz konkreten Lösungen im Industrie 4.0-Umfeld gerecht. Peter Röder, Direktmarketing Festo: Die Stimmung bei uns ist sehr gut, wir haben viele Besucher, alleine am Montag kamen 180 Kunden aus der Tschechischen Republik. Ansonsten ist die Hannover Messe für Festo eher eine nationale Angelegenheit - wenngleich die Teilnahme an der weltweit größten Leistungsschau der Industrie für uns nie zur Frage stehen wird. Wir können uns hier als Ausrüster für die Automatisierungswelt optimal dem Fachpublikum präsentieren. Was die Investitionsfreudigkeit betrifft, so vertrauen unsere Kunden auf die Festo-Grundwerte wie Sicherheit, Unabhängigkeit und auf unser Bekenntnis zum Standort Deutschland - der für Qualität und Innovation sehr hoch im Kurs steht. Wir gehen davon aus, dass Konjunktur und Investitionen noch weiter anziehen werden. Von einer Krise kann überhaupt keine Rede sein. Dr. Markus Müller, Manager International Public Relations & Media, Lapp: Wir haben eine gute Kundenresonanz. Mit unserer Welt-neuheit, der 10- GBIT-Ethernet-Leitung CAD6A, treffen wir das Leitthema der Messe, Integrated Industry, voll auf den Punkt. Die am meisten nachgefragten Industrie 4.0-Themen wie Vernetzung, Verlinkung und Datenversand von überall nach überall können wir mit diesem Produkt bestens besetzen. Die Lapp Group hat auf der HMI ihren größten Messeauftritt, denn es kommen hier Besucher aus der ganzen Welt zu uns. Knut Bickmann, Marketing Messen & Events, KUKA: Das Produkt Roboter steht wie in den Jahren zuvor im Mittelpunkt des Besucherinteresses, besonders die innovativen Leichtbauroboter. Die direkte Mensch-Roboter-Interaktion ermöglicht dabei zukunftsweisende Produktionskonzepte mit dem Leichtbauroboter als dritte Hand des Mitarbeiters. Mit dem Thema Mensch-und-Roboter-Kooperation beschäftigt sich KUKA seit langem. Wir wollen den Roboter als intelligenten Helfer etablieren, der den Menschen durch seine qualitativ hochwertige Arbeit unterstützt ohne komplexe Sicherheitssysteme. Für all diese Innovationen ist und bleibt die Hannover Messe für uns die internationale Top- Plattform als das Industrie-Schaufenster der Welt. Hauke Hannig, Pressesprecher und Assistent des Vorsitzenden der Geschäftsführung, ebm-papst Mulfingen: Der Besuch der Kanzlerin und des russischen Präsidenten Putin war natürlich das Highlight unseres Messeauftritts. Wir konnten unseren hochrangigen Gästen mit dem AxiTop den nächsten Meilenstein innerhalb der Green- Tech-Strategie präsentieren. Wir begrüßen dieses Jahr viele Gäste aus dem Ausland. So ist das Russlandgeschäft mit 20 Millionen Umsatz ein starker Markt für ebm papst. Wir beliefern unter anderem Gazprom mit Axi Top-Ventilatoren für den Einsatz in Gaspipelines. Auch das zahlreiche internationale und nationale Messepublikum interessiert sich vor allem für diese Industrie 4.0-fähigen EC-Ventilatoren. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die effizienz und zunehmend auch auf die Geräuscharmut gelegt. Nicht zuletzt wurde der AxiTop mit einer einsparung von bis zu 27 Prozent sowie einer Geräuschreduktion um 7,2dB(A) mit einer Nominierung zum Hermes Award gewürdigt. Die Hannover Messe ist für uns eine Image-Schau mit ausschließlich technologischem Charakter. Sie ist als Aushängeschild der Industrie unverzichtbar.

6 6 Unternehmen & Märkte Produktion 25. April 2013 Nr. 17 Hannover Messe: Deutsche Unternehmen zögern beim Markteintritt in Russland Über gut vernetzte Leute ins Geschäft kommen Daniela Hoffman Der russische Demokratiemangel trübt zwar die Stimmung, verhindert aber nicht das geschäftliche Interesse deutscher und internationaler Besucher am diesjährigen Partnerland der Hannover Messe. Hannover (gk). Es gibt kaum russische Unternehmen, die auf eigene Faust in Hannover sind, der klassische Maschinenbauer ist praktisch nicht auffindbar. Man präsentiert sich an Gemeinschaftsständen mit recht unterschiedlicher Optik: von imposanten Auftritten der Öl-, Gas- und Metallindustrie bis hin zum Selfmade-Charme einzelner Regionen. Der russische Mittelstand ist noch klein. Den deutschen Mittelständlern fehlen die Ansprechpartner auf russischer Seite, sagt Dr. Eckhard Cordes, Vorsitzender des Ostausschusses der deutschen Wirtschaft auf dem mäßig gut besuchten Wirtschaftsgipfel. Auch deshalb seien deutsche Unternehmen eher zögerlich. Das soll sich jetzt durch eine Kontaktstelle Mittelstand Russland ändern, die der Ost-Ausschuss in Berlin zum 1. Mai 2013 einrichten will. Wirtschaftsminister Philipp Rösler forderte mehr Beeilung beim Visa- Abbau: Erleichterungen sind gut, völlige Abschaffung ist besser. Wirtschaft gedeihe am besten mit einer freiheitlich orientierten Gesellschaft. Zudem wünschte sich der Minister von Russland mehr Unterstützung auf regionaler Ebene. Neue, zentrale Regelwerke müssten auch lokal gelebt werden. Auch nach dem WTO-Beitritt Russlands steht immer noch die Befürchtung im Raum, der Handel könne sich weiter durch Schutzzölle erschweren. Seit 2006 können im Rahmen des Präsidentenprogramms deutsche Management-Nachwuchskräfte zwei Wochen nach Russland gehen, berichtet Nils Knigge, Vorstand vom Deutsch-Russischen Management-Netzwerk. Man trifft bei den deutschen Unternehmen auf viele Ressentiments, meint Knigge. Das zunächst dreiwöchige Programm wurde auf zwei Wochen Den deutschen Mittelständlern fehlen die Ansprechpartner auf russischer Seite: Die Hannover Messe soll dazu beitragen, das zu ändern. Dennoch ist es nicht ganz einfach, mit russischen Firmen ins Geschäft zu kommen. Bild: Hannover Messe verkürzt, weil die Bereitschaft, die eigenen Mitarbeiter für die Russland-Expedition länger zu entbehren, einfach zu gering war. Es gibt einen großen Investment-Nachholbedarf in Russland. Nachteilig ist allerdings der extrem hohe bürokratische Aufwand. Die aktuellen atmosphärischen Störungen helfen nicht, so Knigge. Das hält viele Unternehmen jedoch nicht ab. So haben zum Beispiel die Maschinenbauer Schunk und Weidmüller Niederlassungen in Russland, insgesamt sind deutsche Unternehmen vor Ort aktiv. Politik bleibt außen vor bei Geschäftsgesprächen Auch Florian Weber vom Sales/ -Department bei Herbst Smag Mining Technologies nutzt die Hannover Messe, um Kontakte zu russischen Ansprechpartnern zu knüpfen. Sein Unternehmen sieht ein großes Potenzial, mit deutscher Technik in Russland zu punkten. Ein wichtiger Markt sei der Bereich Düngemittel, für den unter Tage Mineralien abgebaut werden, Beispiel Uralkali. Markus Szirmay, Business Development Manager bei der Piller Industrieventilatoren GmbH, ist extra auf die Messe gekommen, um Kontakte zu russischen Unternehmen und Wirtschaftsvertretern zu pflegen. Russland ist ein strategisch wichtiger Markt. Es ist nicht ganz einfach, mit russischen Unternehmen ins Geschäft zu kommen. Wichtig sind dabei gut vernetzte Leute mit Social Skills, sagt Szirmay. Bisher sei das Geschäft eher über Engineering-Firmen gelaufen. Wir gehen davon aus, dass es in Russland einen hohen Investitions- und Modernisierungsbedarf gibt, auch weil eine größere Fertigungstiefe durch die Weiterveredelung der Rohstoffe vor Ort angestrebt wird, meint Szirmay. Wir wollen unsere Technologien vorstellen, sind aber auch daran interessiert, Technologien kennenzulernen, die uns nützen kön- nen, erklärt Alina Morenkova vom Informations- und Wirtschaftszentrum Novosibirsk, das am russischen Hauptstand ausstellt. Die sibirische Region ist relativ nah an China gelegen, 2,4 Mio Menschen gehören zum Einzugsgebiet. Novosibirsk ist eine rasch wachsende, junge Region und relativ neu für europäische Unternehmen, sagt Alina Morenkova. Aus der Wissenschaftlerstadt Akademgorodok sollen die qualifizierten Mitarbeiter kommen. Eine interessante, vielfältige Messe, sagt ein russischer Geschäftsmann, der nicht genannt werden möchte strikte Presseauf- Investor-Relations-Manager: Russland soll China überholen lagen. Sein Eindruck: Die deutschen Unternehmen sind offen für die Zusammenarbeit mit russischen Partnern, da tue auch die Politik nichts zur Sache. In Gesprächen spricht niemand über politische Fragen, da geht es nur ums Geschäft, sagt er. Und: Der russische Maschinenbau ist so gut wie tot. Bei Investitionsprojekten hat Qualität Made in Germany einen guten Ruf. Auch sein Unternehmen hat schon Anlagen bei deutschen Lieferanten gekauft, doch es gibt nicht nur positive Kritik. Da, wo die Qualität nicht auf Anhieb überzeugend war, habe jedoch der gute die Dinge ins Lot gebracht. Der Amerikaner Thomas Brotski ist als Director Investor Relations für die Region Tula mit rund 1,5 Mio Einwohnern unterwegs, 100 Kilometer südlich von Moskau. Er hatte im Vorfeld befürchtet, dass die russischen Stände leer bleiben, ist jetzt aber positiv überrascht über das Interesse. Innerhalb der letzten zwei Jahre hat man sich sehr bemüht, Hürden abzubauen auch wenn es sicher noch einiges zu tun gibt, meint Brotski über die Situation in Tula. Auch die Infrastruktur habe sich stark verbessert, es werde weiter in deren Ausbau investiert. Brotski rechnet damit, dass Russland in rund fünf Jahren China überholen wird. Maxim Zverkov (vorne rechts), Präsident der Formika Gruppe, der Durchführungsgesellschaft, die für die Organisation des Partnerlandauftritts verantwortlich ist, unterzeichnete am 21. Febuar in Moskau den Partnerlandvertrag. Bild: Hannover Messe

7 25. April 2013 Nr. 17 Produktion Unternehmen & Märkte 7 Bauma (I) Baumaschinenmarkt: Entscheidung am Äquator Gunnar Knüpffer, Chinesische Baumaschinenhersteller schaffen sich in den Emerging Markets neue Absatzregionen. Westliche Unternehmen müssen nach Einschätzung der Beratung Oliver Wyman darauf reagieren, wollen sie nicht ihre Wettbewerbsfähigkeit und Eigenständigkeit verlieren München. Entlang des Äquators werden künftig verstärkt Baumaschinen benötigt. Für die globale Baumaschinenindustrie sind dort bis 2020 jährliche Wachstumsraten von 4 bis 5 % möglich, in Einzelfällen wie Indonesien auch mehr. Besonders interessant für die Baumaschinenhersteller sind dabei Länder wie Vietnam, Kambodscha, und Malaysia sowie Teile des afrikanischen Kontinents, die sich neben den Emerging Markets Brasilien und Indien hervortun. In Summe werden die neuen Schwellenländer entlang des Äquators ihr Marktvolumen bis 2020 um rund ein Drittel steigern und dann einen Anteil von fast 30 % am Weltmarkt aufweisen. Dieses Bild zeichnet die Beratung Oliver Wyman in einer neuen Studie zum globalen Baumaschinenmarkt. Eine besonders gute Position haben sich die chinesischen Baumaschinenhersteller gesichert, um die Nachfrage in den klassischen Schwellenländern und auf den neuen Märkten zu befriedigen. Sie verfügen der Studie zu Folge über sehr breite Produktprogramme, die den gesamten Maschinenbedarf im Tief- und Hochbau abdecken - sowohl für schwere als auch für leichtere Aufgaben. Ihre Produkte sind weniger als westliche Technik auf spezifische Aufgaben ausgelegt. Außerdem ermögliche die einfache Technik Eigenreperaturen und die Anschaffungskosten seien vergleichsweise niedrig. Ferner erschließen die chinesischen Unternehmen kontinuierlich neue Absatzregionen. Durch eine staatliche Finanzierung von Infrastrukturprojekten, begleitende Investitionen in Rohstoffexplorationen und Produktionsstätten sowie klassische Absatzfinanzierung schaffen die Unternehmen nach Beobachtungen von Oliver Wyman ihren eigenen Markt. Auch investieren sie mittlerweile verstärkt in die Qualität ihrer Produkte und bauen lokalen Kundenservice auf kommen nur noch drei der Top 5 aus der Triade Rangliste der Top 10-Baumaschinenhersteller Auf Grund dieses Vorgehens der chinesischen Firmen müssen westliche Hersteller nach Einschätzung von Oliver Wyman schnell handeln, um ihre Wettbewerbsfähigkeit und Eigenständigkeit zu sichern. Noch stammen mit Caterpillar, Komatsu, Hitachi, Volvo und Liebherr die fünf umsatzstärksten Unternehmen der Branche aus der Triade (NAFTA, EU, sowie Japan, Taiwan, Südkorea, Hong Kong und Singapur.) Doch getrieben durch den großen Heimatmarkt und die systematische Erschließung neuer Emerging Markets durch chinesische Firmen werden es der Studie zu Folge im Jahr 2020 nur noch drei Unternehmen aus der Triade sein. Auf Platz sechs und sieben der Rangliste stehen mit Sany und Zoomlion bereits jetzt zwei Unternehmen aus Anzeige Die Rangliste der Baumaschinenhersteller ändert sich bis 2020 massiv, da chinesische Spieler ihren Heimatmarkt dominieren, neue Märkte entwickeln und Wachstum über Akquisitionen vorantreiben. 2012: The Yellow Table; 2020: Oliver- Wyman-Projektion. Quelle: Oliver Wyman der Volksrepublik. Gleichzeitig beschleunigen die chinesischen Firmen die Konsolidierung der Baumaschinenbranche. Sie werden Produkte und Unternehmen zukaufen und ihre Position stärken. Die Zahl der Anbieter aus der Volksrepublik wird auf diese Weise von 200 auf nur noch 50 im Jahr 2020 zurückgehen, prognostiziert die Beratung. Die vergangenen 15 Monate haben aber gezeigt, dass sich die Branchenkonsolidierung keineswegs nur auf China beschränken wird, sagte Dr. Tom Sieber von Oliver Wyman. Zwar spielten sich die jüngsten Übernahmen von etablierten Marktteilnehmern wie Schwing in bestimmten Nischensegmenten ab, doch Kauf oder signifikanter Anteilserwerb eines größeren westlichen Anbieters dürften bei chinesischen Playern schon bald auf dem Programm stehen. Und auch Fusionen & Übernahmen unter westlichen Herstellern seien absehbar. Die westlichen Hersteller sollten ihr Produktportfolio top-down erweitern und den Kundenbedürfnissen in den aufstrebenden Märkten anpasssen, um künftig am globalen Wachstum teilzuhaben. Ziel müsse es sein, sich den chinesischen Anbietern preislich so weit anzunähern, dass die westlichen Maschinen zusammen mit leistungen für die Kunden in den Zukunftsmärkten eine wirkliche Alternative sind. Lassen sich die neuen Produkte nicht mit der Premiummarke vereinbaren, sollte über die Einführung von Zweitmarken nachgedacht werden, rät Oliver Wyman. Auch sei es mittelbis langfristig unumgänglich, eigene Vertriebs-, - und Produktionsstandorte in den Wachstumsregionen aufzubauen. So habe man Standortvorteile und erreiche Kundennähe. Bauma (II) Eaton profitiert von Polimer Gunnar Knüpffer Die Übernahme des türkischen Herstellers von Industrie-Schläuchen, Polimer Kaucuk Sanayi ve Pazarlama, lohnt sich für Eaton. Der Konzern vergrößert sein Portfolio und baut seine Lieferantenbasis aus. München. Die Eaton Corporation wendet die Best Practices des türkischen Zukaufs Polimer Kaucuk Sanayi ve Pazarlama künftig weltweit in seinen Werken an. Im Bereich Hydraulic-Schlauch-Produktion profitiere das Unternehmen von bestehenden Lieferantenbeziehungen, sagte der Senior Vice President Jeffrey A. Finch auf der bauma in München. Polimer arbeite mit bestimmten Zulieferern zusammen, Eaton mit anderen. Nun könne man beide Einkaufsquellen kombinieren. Im Industrie- Schlauch-Business, wo Eaton sehr klein war, hat uns Polimer zu einem Top-Tier-Zulieferer gemacht in einem starken Wettbewerbsumfeld, so Finch. Wir waren in diesem Bereich nicht so stark. So haben wir von ihnen gelernt, weil es ein neuer Bereich für uns ist. Zuvor hatten wir unser Eaton- Business-System bei Polimer eingeführt, ergänzte William R. VanArsdale, Group President bei Eaton. Eaton hatte den türkischen Hersteller von hydraulischen und industriellen Schläuchen im Juni 2012 übernommen. Die Zentrale von Polimer befindet sich in der Nähe von Istanbul. Das Unternehmen beliefert Branchen wie Anlagenbau, Bergbau, Landwirtschaft, Produktion, Chemie, Ernährung sowie die Erdölbranche gegründet beschäftigte Polimer zum Zeitpunkt der Übernahme rund 2100 Mitarbeiter. Wir hatten im zweiten Halbjahr vergangenen Jahres eine leichte Abwärtsbewegung auf dem Markt und wir mussten einige Nachjustierungen machen, um die Produktion dem entsprechend anzupassen, sagte Finch auf die Frage, ob noch alle Mitarbeiter an Bord sind. Aber sie hätten sich verpflichtet, eine starkes Team zu erhalten. Auf der bauma stellte der diversifizierte Industriekonzern Eaton seine neuesten Technologien für den Bau und Bergbau vor, die für William R. VanArsdale ist Group President Hydraulics, Filtration & Golf Grip von Eaton. Bild: Eaton den Einsatz unter schwierigen Bedingungen konzipiert sind. Darunter befindet sich eine Technologie für die kontinuierliche Überwachung des zustandes von Hydraulikschläuchen in Echtzeit namens Eaton Life Sense sowie eine nickelfreie Oberflächenbeschichtung, die den Korrosionsschutz verbessern soll. Bosch Rexroth Stabile Entwicklung Gunnar Knüpffer Türkei Gunnar Knüpffer München. Insbesondere der starke Maschinenbausektor hat einen großen Anteil am schnellen türkischen Wirtschaftswachstum trugen die Maschinenbauer fast 10 % zum Gesamtexport bei und liegen mit ihrem Wachstum über dem türkischen Durchschnitt. Das Erfolgsgeheimnis der türkischen Maschinenbauindustrie sind ihre vielen kleinen und mittel- tigkeit und damit auf den Maschinenbau ausgewirkt. In China meldeten einzelne Baumaschinen- Branchen zeitweise Produktionsrückgänge von bis zu 70 %. Kaum eine Branche war im vergangenen Jahr so vom Konjunkturrückgang in China betroffen wie die Baumaschinenhersteller- und zulieferer, berichtete Spindler. Bosch Rexroth hätte diese Entwicklung vor allem durch eine weltweit hohe Nachfrage nach Landmaschinen ausgleichen können. Motor Maschinenbau München. Der gesamte Markt für mobile Arbeitsmaschinen ging 2012 um 6,4 % zurück. Dennoch habe es Bosch Rexroth geschafft, sein Geschäft in dem Bereich stabil zu halten, sagte Dr. Spindler, President Business Unit Mobile Applications bei Bosch Rexroth, auf der bauma. In Europa habe sich die Unsicherheit aufgrund der Eurokrise negativ auf die Investitionstägroßen Unternehmen, die sich durch eine rasche und flexible Anpassung an die wandelnden wirtschaftlichen Gegebenheiten und Entwicklungen in der Technik auszeichnen, warb die Turkish Machinery Promotion Group (TMPG) auf der bauma. Sie will die türkische Maschinenbauindustrie im Inund Ausland bekannter machen und die Türkei als kompetenten Wirtschaftspartner positionieren. Der Fokus der Verbandsaktivitäten liegt seit 2012 auf Deutschland.

8 Anzeige S ENIOR-E XPERTENWISSEN Wissen, wo sich das Bücken lohnt Viele Zulieferer hadern mit der Renditeoptimierung im Geschäft mit den Kunden ebenso wie im Einkauf bei den eigenen Lieferanten. ASE AUTOMOTIVE EXPERTS unterstützen Unternehmen gezielt in Entwicklung und Einkauf mit Erfahrungswissen, das auf keiner Hochschule vermittelt wird.. Am Anfang eines jeden möglichen Auftrags steht die Anfrage des Kunden. Dieser nennt erste Spezifikationen und erwartet in einem befristeten Zeitraum ein technisches Konzept vom Zulieferer und einen dafür. Dann wird verglichen, bewertet und erst dann der Auftrag erteilt. Volker Probst war 34 Jahre lang bei BMW tätig, viele Jahre davon in leitenden Funktionen im Einkauf. Er kennt das Procedere bestens, er hat es oft erlebt und trotzdem wundert er sich nach wie vor: Viele Zulieferer geben Angebote ab, ohne eine auch unter technischen Aspekten fundierte Kostenund Renditekalkulation erstellt zu haben. Probst nennt es vorauseilende Demut, die die Unternehmen oft leite. Renditeoptimierung sieht anders aus. Bis zu 80 Prozent Renditeoptimierung Da liegt viel Geld auf der Straße, sagt der ASE-Experte. Allerdings sollte man wissen, wo sich das Bücken lohnt. Zum Beispiel, wenn die Spezifikationen des Kunden vermuten lassen, dass zu viel des Know-how auf Abruf ASE Automotive Senior Experts ist der größte Vermittler für hoch qualifizierte und operativ erfahrene Führungskräfte der Automobil- und Zulieferindustrie im Ruhestand. Diese Experten stellt ASE als Interims-Manager kurzfristig und unkompliziert im In- und Ausland zur Verfügung. ASE Senior Experts überbrücken kurzfristig kritische Personalengpässe auf Führungsebene oder ergänzen temporär fehlendes Know-how im Projekt- und Change-Management. Sie übernehmen darüber hinaus auch Coaching-Aufgaben. Der Expertenpool von ASE zählt derzeit über Automotive- Profis für alle Funktionsbereiche. Durch zügige, kompetente Bearbeitung der Anfragen kann ASE in der Regel bereits nach 48 Stunden geeignete Expertenprofile vorlegen. Das Interims-Management, für das die ASE Senior Experts eingesetzt werden, steht nicht in Konkurrenz zum ersten Arbeitsmarkt, da sich die Experten ausschließlich zeitlich befristet engagieren. Während der Einsätze geben sie ihr Erfahrungswissen an Jüngere im Projekt-Management weiter und unterstützten beim Aufbau neuer Branchenkontakte. Die langjährige Berufserfahrung der Älteren und das frische Wissen der Nachwuchs-Manager ergänzen sich hervorragend, so dass nachweislich Erfolgskonzepte entstehen. Guten verlangt wird. Unnötig enge Toleranzen und Over-Engineering sind Kostentreiber, die entstehen, wenn Wissen fehlt, so Probst. Er bestärkt die Zulieferer: Automobilhersteller akzeptieren sehr wohl technisch fundierte Verbesserungsvorschläge. Weil: Es lohnt sich - für Kunde und Zulieferer. Mindestens 15 bis 20 Prozent höhere Rendite, nennt er als Ziel nach einer ganzheitlichen Wertanalyse. Er hat aber auch schon Projekte initiiert, bei denen Renditeverbesserungen von bis zu 80 Prozent erzielt wurden. ASE-Experten wie Volker Probst unterstützen Projekte zur Renditeoptimierung mit Fach- und Systemwissen sowie langjährige Prozesserfahrung und zwar übergreifend von der Entwicklung bis in die Produktion. Bei einer Wertanalyse sind alle Fachbereiche einbezogen, jedes Teil, Kaufteile eingeschlossen, werden einzeln bewertet. Kosten- Überraschungen darf es später nicht geben. Sonst schmilzt der Renditegewinn wieder dahin, so der Diplom- Ingenieur, der sich im Studium auf Fertigungstechnik spezialisiert hatte. Zukaufteile was bestimmt den? Für Dr. Hans-Jürgen Schweidler, ebenfalls ASE-Experte und zuletzt bei einem globalen Zulieferunternehmen als Vice President Global Procurement Automotive tätig, ist die frühzeitige Integration der Lieferanten in den Produktentstehungsprozess, auch unter Betrachtung der Supply Chain, essentiell für eine fundierte Kaufpreis- und Renditeoptimierung. Auch er warnt vor Überraschungen in der Wertschöpfungskette. Für ihn ist es deshalb unverzichtbar, ein entsprechendes Risk-Management im Einkauf zu etablieren, sowie die Strukturen und Prozesse beim Lieferanten und mit dem Lieferanten genau im Auge zu behalten. Stellschrauben frühzeitig justieren Als ASE-Experten unterstützen wir bei strategischen wie operativen Aufgaben, erklärt Schweidler. Optimal ist es, wenn wir von Anfang an am Entstehungsprozess eines neuen Produkts beteiligt sind. Strategien und Kosten lassen sich am effektivsten beeinflussen, je früher die Stellhebel neu justiert werden können, so der Einkaufsprofi. Oft herrscht auch eine technische Dominanz, die verhindert, dass der interdisziplinäre Knowhow-Austausch nicht so gelebt wird, wie es für eine fundierte Kaufteilbewertung und Renditeverbesserung notwendig wäre, erklärt Schweidler. Ist dies erkannt, bedarf es einer Korrektur im Sinne der Gesamtoptimierung. Experten für die Experten- Auswahl Dr. Hans-Jürgen Schweidler und Volker Probst beraten ASE-Chef Steffen Haas bei der Auswahl und Aufnahme weiterer Senior-Procurement-Manager in den ASE- Expertenpool. Die rund 30 Einkaufsspezialisten, die ASE heute weltweit vermittelt, sind erfahren in den internationalen Beschaffungsmärkten und verfügen alle über langjährige Praxis im Einkauf, in der wirtschaft und Beschaffungslogistik. Für alle Kurz-Profile repräsentativer Experten aus dem ASE-Pool mit über Senior Experts Nachfolgend finden Sie eine Auswahl von ASE-Experten. Falls wir auch Sie mit umsetzungsstarken Senior Experts unterstützen können, dann schicken Sie uns bitte eine Nachricht an: Qualität: (ID 2560) Diplom-Physiker, Qualitätsfachingenieur, Auditor (QM und Prozesse) und Kfz-Meister mit langjähriger Erfahrungen bei namhaften Zulieferern (auch im Ausland) als Reengineering Manager, Managing Direktor, Chief Operating Officer, Quality Manager und Projektleiter: Lieferantenentwicklung, Start-Ups, Aufbau und Leitung von Fertigungsstätten in Osteuropa. Fremdsprachen: Englisch, Polnisch und Russisch. Logistik: (ID 2426) International erfahrener Bereichsleiter Logistik (zuletzt bei namhaftem Auftragsfertiger für die Automotive-, IT und Elektronikbranche) mit Kernkompetenzen im Bereich Optimierung der Logistikprozesse, Projektmanagement bei der Verlagerung in andere Standorte, Einführung von ERP-Systemen mit Schwerpunkt Produktionssteuerung und Logistikprozesse. Produktion: (ID 2045) Diplom-Ingenieur Maschinenbau, Produktionsleiter mit Stärken im Prozess- und Produktivitätsmanagement. Erfolgreiche Linienkarriere als Produktionsleiter und zuvor als Leiter Fabrik- und Produktionsplanung, vorwiegend bei mittelständischen Automotive-Unternehmen. Schwerpunkte: Umsetzung des Fertigungsinselkonzeptes unter dem Aspekt der Produkt- und Teilesegmentierung; Optimierung von PPS- Systemen und Einführung des Qualitätsmanagementsystems ISO Steffen Haas, Geschäftsführer ASE Automotive Senior Experts: Schöne Charts lösen keine Probleme. Bei dem, was unsere ASE-Experten tun, steht die Umsetzung im Vordergrund. Foto: ASE ASE-Berater gilt: Sie werden ausnahmslos zeitlich befristet als Interims-Manager eingesetzt. Für ASE-Chef Steffen Haas ist vor allem der pragmatische Ansatz wertvoll: Schöne Charts lösen keine Probleme. Bei dem, was unsere ASE-Experten tun, steht die Umsetzung im Vordergrund. tr Einkauf: (ID 2022) Diplom-Wirtschaftsingenieur, erfahrener Einkaufsleiter mit nationaler und internationaler Erfahrung bei einem deutschen OEM mit diesen Schwerpunkten: Projektmanagement (zahlreiche Großprojekte für Lkw und Busse), internationale Einkaufszusammenarbeit (Welteinkaufsverbund), Reorganisation von Einkaufsstrukturen und -abläufen (hierbei Zusammenarbeit mit Top-Consultern), Zeitleistungsmanagement von Serienteilen und kurzfristig benötigten Sonderteilen, Lieferantenmanagement, Änderungsmanagement (speziell in Anlauf Situationen) sowie Qualitätsmanagement, insbesondere in Bezug auf Qualitätsfehler bei Lieferteilen. IT (ID 2167): Dr.-Ing., Abteilungsleiter und Projektmanager im IT-Bereich, erfolgreiche Karriere bei deutschem OEM (über 25 Jahre) und bei Zulieferern. Zu den besonderen Themenfeldern zählen: umfassende Kenntnisse in der Einführung von Standard- Software (SAP) durch Projektführung und Leitung von Support- Teams, Planung und Aufbau eines standortübergreifenden Betriebs für SAP- sowie CAD-Systeme einschließlich Betriebsverantwortung. Controlling (ID 2047): Diplom-Kaufmann, Chief Financial Officer einer Holding mit 10 Unternehmen der Verkehrstechnik zuständig für Finanzen, Controlling, IT und Beteiligungen; zuvor Kaufmännischer Leiter bei diversen Mittelständlern. Schwerpunkte: Implementierung von Controlling- und Reporting-Systemen bei Einzel- und Serienfertigung (insbesondere organisatorische Vorbereitung und Umstellung auf SAP), Umstellung auf IFRS- Rechnungslegung und Bilanzierung, Sanierung (2 Unternehmen vor dem Konkurs bewahrt).

9 25. April 2013 Nr. 17 Produktion Unternehmen & Märkte 9 Maschinenbau Rekordjahr für Liebherr Biokunststoffe Nur wenig Land nötig? Insgesamt hat die Firmengruppe Liebherr ihren Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr um mehr als 760 Mio Euro oder über 9 % auf 9,1 Mrd Euro gesteigert. Nur wenige Prozent der weltweiten Landwirtschaftsfläche von 5 Mrd Hektar würden dem Anbau von Biomasse für Biokunststoffe zum Opfer fallen, meldet die Vereinigung European Bioplastics. Biberach (sm). In den Produktbereichen Baumaschinen und Mining-Geräte erwirtschaftete Liebherr ein Umsatzplus von beinahe 490 Mio Euro oder 9 %. Damit wurden in diesen Bereichen Verkaufserlöse in Höhe von rund 5,87 Mrd Euro erzielt. Der Anteil dieser Bereiche betrug wie im Vorjahr rund zwei Drittel des Gesamtumsatzes der Firmengruppe.. Außerhalb der Bereiche Baumaschinen und Mining erzielte Liebherr einen Umsatz von insgesamt 3,22 Mrd Euro, was einer Steigerung um circa 280 Mio Euro oder 9 % entspricht. Alle dazugehörigen Sparten konnten Zuwächse verzeichnen; dabei handelt es sich um die Bereiche Maritime Krane, Aerospace und Verkehrstechnik, Werkzeugmaschinen und Automationssysteme sowie Hausgeräte. Besonders erfreulich hat sich bei Liebherr der Bereich Werkzeugmaschinen und Automationssysteme entwickelt. Bild: Liebherr Bei den sonstigen Erzeugnissen und Leistungen der Firmengruppe wurde ebenfalls ein Zuwachs erzielt: Der Umsatz in diesem Bereich erreichte mehr als 210 Mio Euro und ist damit um knapp 20 Mio Euro oder 9 % gestiegen. In allen Absatzregionen hatte die Firmengruppe Liebherr im Geschäftsjahr 2012 Steigerungen zu verzeichnen. Besonders hohe Wachstumsraten wurden in Osteuropa und Afrika erzielt. Die zehn größten Einzelmärkte der Firmengruppe waren in diesem Zeitraum Deutschland, Russland, die USA, Australien, Frankreich, Großbritannien, Brasilien, Kanada, die Niederlande und Österreich. Der Konzernabschluss der Liebherr-International AG in Bulle (Schweiz) weist einen Konzerngewinn von rund 540 Mio Euro aus, was einer Steigerung um annähernd 60 Mio Euro oder knapp 12 % entspricht. Berlin (ba). Laut aktuellen Statistiken werden rund 37 % (5 Mrd h) der weltweiten Landwirtschaftsfläche von 13,4 Mrd h für landwirtschaftliche Zwecke genutzt. Dies beinhaltet Weide- (70 %, ca. 3,5 Mrd Hektar) und Ackerland (30 %, ca. 1,4 Mrd h). Laut den nun von European Bioplastics veröffentlichten Marktdaten beliefen sich 2011 die weltweiten Produktionskapazitäten für Biokunststoffe auf rund 1,2 Mio t/jahr. Um diese Menge an Biokunststoff zu produzieren, sei derzeit eine Fläche von etwa Hektar für den Anbau von Rohstoffen notwendig, meldet der Verband. Damit würden nur 0,006 % der weltweiten Landwirtschaftsfläche von 5 Mrd h beansprucht. Doch diese Fläche wird wachsen: Laut einer Studie des Nova-Instituts verdreifachen sich die Produktionskapazitäten für Für den Rohstoffanbau für Biokunststoffe ist weniger Fläche nötig als für Weideland. Bild: tonyv3112 / Fotolia.com biobasierte Kunststoffe von 2011 bis 2020 auf fast 12 Mio t. Ein weiteres Problem ist der hohe Wasserverbrauch und der Einsatz von Pestiziden und Dünger für Rohstoffe wie Zuckerrüben, Mais oder Kartoffeln. Aus den Unternehmen und stellt die Weichen für eine weitere Internationalisierung des Antriebs- und Automatisierungsgeschäftes. Termin vormerken! 5./6. Juni 2013! Rüsten bei kleinen Losgrößen der Schlüssel zu einer wirtschaftlichen Fertigung Spanntechnikexperten, Anwender und Hersteller diskutieren im Rahmen der Mit freundlicher Unterstützung von: + 7. Praxistagung Werkstückspanntechnik 5./6. Juni 2013, Maritim Hotel Ulm SOFLEX Danfoss: Ole Møller-Jensen, bislang Vizepräsident Danfoss VLT Drives, ist nun Präsident von Danfoss Power Electronics. Zudem bekommt er einen Sitz im Komitee der Danfoss Gruppe. Die Ernennung trat im März 2013 in Kraft. Bis zu diesem Zeitpunkt war Ole Møller- Jensen Senior Vice President des Bereiches VLT Drives innerhalb von Danfoss Power Electronics. Er ist seit 1978 bei Danfoss und hat eine Reihe an Positionen in Sales & Marketing, Produktentwicklung und im Management durchlaufen. Ole Møller-Jensen übernimmt die Stelle des Bereichspräsidenten von Troels H. Petersen, der nun den Bereich Akquisition und Geschäftsentwicklung bei Danfoss einnimmt. Lenze: Seit dem 1. April ist Christian Wendler viertes Vorstandsmitglied der Lenze SE mit Sitz in Hameln und zeichnet verantwortlich für die Bereiche Marketing und Vertrieb. Der Diplom-Ingenieur verfügt über jahrelange internationale Erfahrung in der Branche Drives und Automation. Mit der Berufung Wendlers in den Vorstand unterstreicht Lenze als Spezialist für Motion Centric Automation seine Marktorientierung Bild: Danfoss Bild: Lenze Rockwell Automation: In diesem Jahr feiert die Marke Allen- Bradley ihr 110-jähriges Bestehen. Anlass für Rockwell Automation mit dem Fotowettbewerb Engineered to Outlast die Qualitätsgeschichte und Produkte der Marke zu feiern. Kunden, Partner und Mitarbeiter sind aufgerufen, Fotos von Allen- Bradley-Produkten und ien unter dem Tab Wettbewerb auf der Facebook-Seite des Unternehmens einzureichen. Schmidt & Heinzmann: Für ihr Hochleistungsfaserschneidsystem FiDoCut wurde die Schmidt & Heinzmann GmbH aus Bruchsal als einer von fünf trägern mit dem Innovationspreis des Landes Baden- Württemberg 2012, dem Dr.-Rudolf- Eberle-, ausgezeichnet. Weltec: Die britische Organics Recycling Group (REA) hat Ende März die Weltec Biogasanlage von Eco Sustainable Solutions Ltd. im südenglischen Piddlehinton (Dorset) mit dem Organics Recycling Award 2013 ausgezeichnet. In der Kategorie Biogas Output konnte sich die von Weltec Biopower geplante und gebaute Anlage mit dem besten Gesamtkonzept gegen ein namhaftes Wettbewerbsumfeld durchsetzen. Bild: Rockwell Automotive fer_praxistagung_werkstueck_logos_148x201.indd :46:28

10 10 Unternehmen & Märkte Produktion 25. April 2013 Nr. 17 Medizintechnik: China noch wichtiger Maschinenbau Texpa wächst in Chinas Textilindustrie Shenzhen (kk). China ist der wichtigste Absatzmarkt in Asien für Hersteller von Medizintechnik und Analysen-, Bio- und Labortechnik. Und der chinesische Markt werde weiter an Bedeutung gewinnen, so der Deutsche Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Tecnologien Spectaris mit. Der Markt China ist jedoch komplex. Hersteller sollten ihre Produkte landesspezifisch anpassen und mit vereinfachtem, bedarfsgerechtem Design ausstatten, sagt Spectaris-Geschäftsführer Tobias Weiler. Unverzichtbar sind lokale Netzwerke und eine hohe -Orientierung. Er rät zu Messeteilnahmen. Die China Medical Equipment Fair (CMEF) in Shenzhen sei interessant, da diese im Rahmen des Auslandsmesseprogramms Ausstellungsmöglichkeiten unter dem Dach eines German Pavillons bietet. Auf der China Med, die jüngst in Peking stattfand, präsentierten sich Unternehmen in einem von Spectaris organisierten Pavillon. Fazit der deutschen Aussteller: Die Qualität der Besucher sei zufriedenstellend gewesen. Sie sehen gute Chancen in China weiter Erfolge in der Medizintechnik erzielen zu können. Nach einem leichten Abschwung 2010 wächst Chinas Textilindustrie nun wieder stetig. Dies ermöglicht weitere Chancen für deutsche Maschinenbauer, wie das Beispiel Texpa zeigt. Saal/Shandong (kk). Dank der wachsenden chinesischen und der anhaltenden internationalen Nachfrage bleibt das Wachstum in der globalen Textilindustrie rasant. Damit erhöhen sich auch die technischen Anforderungen an die eingesetzten Automatisierungsund Technologielösungen, da kürzere Produktions-, Liefer- und Implementierungszyklen immer wichtiger werden. Texpa, ein Hersteller von voll- und halbautomatischen Anlagen zum Schneiden, Nähen, Falten und Verpacken von Heimtextilien aus Saal an der Saale begann seine Geschäftstätigkeiten in China bereits Als sich die Textilindustrie in den frühen 90er Jahren einer Modernisierung unterzog, suchte Texpa nach einem Partner in China für die Unterstützung bei Vertriebs- und Marketing- Texpa will sich künftig stärker auf die Automatisierung der Produktion von Bettwäsche in China konzentrieren. Bild: Texpa aktivitäten. Die Wahl fiel auf die Jebsen Group. Das Ziel von Texpa ist, seinen Kunden in der Textilbranche bei der Optimierung des Herstellungsprozesses durch die Reduzierung von manueller Arbeit zugunsten von Mechanisierung und Automatisierung zu helfen. Das Bemühen eine höhere Wettbewerbsfähigkeit durch verstärkte Marketing- und Vertriebsaktivitä- ten zu erzielen, hat sich ausgezahlt. Dank Jebsen konnte Texpa mittlerweile eine beträchtliche Anzahl von Fabriken mit den Maschinen des Unternehmens ausstatten. Allerdings sind nicht noch nicht alle Textilhersteller in China von den Vorteilen der Automatisierung überzeugt. Eines unserer wichtigsten Ziele ist die Aufklärung des Marktes, sagt Peter Volz, Sales Manager bei Texpa. Durch Texpa- Maschinen steigt die Arbeitsproduktivität und Effizienz in der Fertigung, so dass Texpa-Kunden einen Wettbewerbsvorteil in der globalen Textilindustrie erhalten, erklärt Lorenz Zimmermann, Direktor bei Jebsen Industrial. Da die Lohnkosten weiter steigen werden, gibt es keine Alternative für Unternehmen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Wir sind zuversichtlich, dass unsere Vertriebs- und Marketing-Strategie weiter erfolgreich sein wird. Bisher hat sich Texpa im Vertrieb auf die drei chinesische Provinzen mit den größten Zentren der Textilproduktion konzentriert: Shandong, Zhejiang und Jiangsu. In Shandong sind 70% der chinesischen Handtuch-Produktion angesiedelt. Derzeit expandiert Texpa im Handtuchmarkt durch das Liefern von Automatisierungstechnik. Zhejiang und Jiangsu sind die wichtigsten Orte der Bettwäsche-Herstellung. Künftig will sich Texpa mehr auf das Geschäft mit Bettwäsche konzentrieren und plant den Aufbau der ersten vollständig automatischen Bettwäsche-Produktionslinie auf dem chinesischen Markt. China-Corner Zeigen Sie s dem Wettbewerb! und bewerben Sie sich JETZT für den Benchmark Fabrik des Jahres 2013! Janine Marquis, Tel. 089/ Anmeldeschluss 30. April 2013 In Kooperation mit Nehmt die Fabrik des Jahres als Vision. Die Leute verstehen das, um einen Turnaround mit Highspeed-Lean zu schaffen und für die nächste Wirtschaftskrise gerüstet zu sein. Roman Löw, Werkleiter von Griwe in Westerburg, errang 2007 einen Kategoriesieg Linde/Yinchuan (kk): Der Technologiekonzern Linde Group wird sechs große Luftzerlegungsanlagen für Shenhua Ningxia Coal Industry Group Co. Ltd. und Shenhua Logistics Group Co. Ltd. in Yinchuan im Autonomen Gebiet Ningxia Hui im Nordwesten Chinas errichten. Shenhua Ningxia ist eine Konzerngesellschaft der Shenhua Group Co. Ltd., des größten kohleverarbeitenden Unternehmens in China, das unter anderem kohlebasierte Chemieprodukte herstellt. Jede der sechs Luftzerlegungsanlagen erstellt große Mengen Sauerstoff. Den Sauerstoff benötigt Shenhua Ningxia in seinem Coal-to-Liquid-Komplex (CTL) am Standort Ningdong Energy Chemical Base für die Erzeugung von vier Millionen Tonnen CTL-Produkten vorwiegend flüssiger Kraftstoff aus Kohle pro Jahr. Die Inbetriebnahme ist im Jahr 2015 geplant. Bild: Grammer Bild: Linde Bild: Tital Grammer/Changchun (kk). Die Grammer AG verstärkt mit zwei neuen Werken ihre Aktivitäten im zweitgrößten Automobilmarkt der Welt. Der Zulieferer von Innenraumausstattung für Premium-Pkw-Hersteller und Sitzsystemen für Nutzfahrzeuge hat kürzlich im chinesischen Changchun ein neues Werk mit über qm Fläche eröffnet. Zudem wurde vor kurzem ein so genanntes Front-End-Werk in Beijing errichtet. Im neuen Werk in Changchun werden drei bisher getrennte Produktionsstätten an einem Standort gebündelt. 850 Mitarbeiter werden dort künftig Pkw-Interieur für deutsche Premium-Hersteller in China und auch lokale Autohersteller fertigen. Das neue Front-End-Werk in Bejing dient der finalen Montage und Sequenzierung von neuen Mittelkonsolen-Aufträgen für einen deutschen Premium-Pkw-Hersteller in China. Final sollen hier 2014 rund 100 Mitarbeiter beschäftigt sein. Tital/Nantong (kk): Der Bestwiger Titan- und Feingussspezialist Tital errichtet seit Mitte 2012 einen Standort im chinesischen Nantong. Wir planen, im zweiten Quartal 2013 mit der Serienproduktion zu starten, erklärt Tital-Geschäftsführer Philipp Schack. Der Feingussspezialist will dort zukünftig Aluminium-Bauteile für den chinesischen und europäischen Markt herstellen. Chinas Bedeutung beim Bau von Verkehrsflugzeugen wird künftig stark zunehmen. Strategische Allianzen von westlichen Flugzeug- und Triebwerksherstellern mit lokalen Unternehmen unterstreichen den Trend. Bei dieser Entwicklung wollen wir nicht außen vor bleiben, begründet Philipp Schack die Pläne. Testimonial.indd :27:31

11 25. April 2013 Nr. 17 Produktion Trends & Reports 11 Erdgaslagerstätten So profitiert Deutschland vom Fracking-Fieber Robert Wouters Die Förderung aus unkonventionellen Erdgaslagerstätten hat in den USA mittlerweile ein nahezu revolutionäres Umdenken zur Folge. Nun stehen Deutschland und Europa auch kurz davor, dem Fracking-Fieber zu erliegen. Landsberg (pd). Amerikas Schiefergas-Rausch hat längst auch Deutschland und Europa erfasst. Doch viele Experten sind skeptisch: Wer außerhalb der USA auf eine Schiefergas-Revolution wartet, wird enttäuscht werden, stellte die Deutsche Bank 2011 in einer Studie fest. An dieser Einschätzung hat sich für Deutschland und Europa auch im Jahr 2013 nichts geändert. Aber gibt es vielleicht nicht doch den einen oder anderen deutschen Industriezweig, der vom Fracking profitieren könnte? Burkhard Grundmeier beim WEG Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung e. V. in Hannover sagt: Die Erschließung und Ausbeutung der Vorkommen ist traditionell fest in der Hand der großen internationalen Konzerne. Er meint damit nicht nur die Öl- und Gaskonzerne wie Exxon, BNK Petroleum, Wintershall oder BG International. Auch die Unternehmen, die Bohrungen durchführen, die Bohrfelder ausrüsten und mit ihrer Technologie dafür sorgen, dass die Rohstoffe aus der Tiefe kommen, gehören zu einem kleinen Kreis international tätiger Großkonzerne. Marktführer ist mit etwa Mitarbeitern und einem Umsatz von an die 40 Mrd. US- Dollar die Schlumberger Limited mit Unternehmenssitz in Wil- lemstad auf der Insel Curaçao. Im Ranking gefolgt von amerikanischen Größen wie Halliburton oder Baker Hughes. Burkhard Grundmeier sagt: Natürlich greifen die großen Unternehmen bei der Niederlegung von Bohrungen in Deutschland oder Europa auf lokale Subunternehmer und Partner zurück. Sie haben ja auch überall ihre Niederlassungen. Aber sie dominieren wirklich die gesamte Industrie. Wie sieht es dann bei den Schiefergas-Vorkommen in Deutschland aus? Nach aktuellen Schätzungen der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Ernüchternde Kostenbilanz für deutsches Schiefergas (BGR) in Hannover gibt es davon zwischen 0,7 bis 1,3 Billionen Kubikmeter. Bezogen auf den aktuellen deutschen Jahresverbrauch von etwa 95 Millionen Kubikmeter wäre also etwa der Bedarf für 13 Jahre förderbar. Aber: Erst wenn die Gaspreise deutlich stiegen, wäre die Förderung aus unkonventionellen Erdgaslagerstätten in der EU wirtschaftlich. Zu diesem Ergebnis kommt zum Beispiel Florens Flues, Umweltökonom beim Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW). Er und die Experten dort rechnen in ihrem aktuellen marktbarometer Fracking in Deutschland: ExxonMobil fördert seit 2010 Erdgas in Goldenstedt Z17 (Landkreis Vechta). vor: Eine Megawattstunde konventionell gefördertes Erdgas kostet (Stand Februar 2013) an den Großhandelsbörsen etwa 27 Euro. Dieser müsste auf 40 bis 50 Euro pro Megawattstunde steigen, damit sich die Ausbeutung unkonventioneller Gasvorkommen in der EU überhaupt erst rechnet. Aber nicht nur diese ernüchternde Kostenbilanz könnte Glücksritter von einem deutschen Schiefergas- Rausch abhalten. Denn in Deutschland gehören Bodenschätze grundsätzlich dem Staat. Das ist zum Beispiel in den USA ganz anders: Dort profitiert davon der, auf dessen Grundstück sie gefunden werden. Und doch: Mittelbar erwartet Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler große Auswirkungen der amerikanischen Schiefer- gasvorkommen auf Europa. Denn die können die Wettbewerbssituation am Gasmarkt zu unserem Vorteil verändern. Wie die Internationale agentur (IEA) prognostiziert, werden die USA bis zum Jahr 2015 zum größten Gasproduzenten der Welt aufsteigen. EU- kommissar Günther Oettinger sieht in der massiven Ausweitung der US-Gasförderung einen deutlich stärkeren Wettbewerb auf dem Gasmarkt. Davon könnten auch Deutschland und unsere Industrie insgesamt profitieren. Denn Oettinger prognostiziert: Es wird eine Entkopplung des Ölpreises vom Gaspreis und einen echten, eigenen Gasmarkt, der von Wettbewerb geprägt ist, geben. Gazprom gerät auch jetzt schon ohne deutsches Schiefergas unter Bild: ExxonMobil Druck. Das sagt jüngst zumindest US-Börsen-Analyst Blanchard voraus: Gazprom kapituliert beim, Einkäufer wie Eon haben bessere Karten. Dabei ist das Fracking-Fieber noch lange nicht vorbei. In den USA wurde erstmals 1998 in großem Stil ein Gemisch von Wasser, Chemikalien und Sand unter hohem Druck in eine Felsformation gepresst, wobei das Gestein aufbricht und das Gas entweicht. Seit 2008 boomt die Gasförderung mit diesem Verfahren. Aber nicht nur dort. Denn noch größere Schiefergasressourcen als die etwa 24 Billionen Kubikmeter in den USA besitzt China. Und das sind an die 36 Billionen Kubikmeter, die in Zukunft den internationalen Gasmarkt zum Vorteil von Europa in Bewegung bringen könnten. Lifecycle-Analyse Elektrische Antriebe besser als pneumatische, aber... Christoph Pohl Im direkten energetischen Vergleich von pneumatischen und elektromechanischen Zylindern scheinen letztere die Nase vorn zu haben. Doch wie steht es um die Produktökobilanz beider Systeme im Vergleich? Bauteile eines pneumatischen (li.) und elektromechanischen Zylinders (re.). Aus den Einzelteilen kann man die relevanten Umweltwirkungen ermitteln. Bild: C. Pohl Landsberg (pd). Elektromechanikzylinder haben einen besseren Wirkungsgrad als Pneumatikzylinder. Schließlich verbraucht der Zylinder während der Nutzung in den meisten Fällen weniger. Dieses Ergebnis resultiert, wenn ausschließlich die Betriebsphase der Zylinder und der verbrauch betrachtet werden, aber weitere Schritte wie Herstellung und Entsorgung und die Umweltauswirkungen außer Acht gelassen werden. Um einen Gesamtüberblick der Umweltauswirkungen zu erhalten, wurde in einer Produktökobilanz ein Pneumatikzylinder und ein Elektromechanikzylinder über deren gesamte Lebenswege unter Berücksichtigung verschiedener Nutzungsszenarien untersucht. Beide Zylinder haben vergleichbare Eigenschaften bezogen auf Hub, Kraft und Geschwindigkeit und wurden daher für die Ökobilanzen ausgewählt. Ziel dieses Vergleichs war es herauszufinden, welcher der beiden Zylinder unter bestimmten Voraussetzungen bezogen auf die Kriterien der Ökobilanz besser abschneidet. Die Ergebnisse dienen als Entscheidungshilfe bei der Auswahl geeigneter Zylinder in der Praxis. Das Vorgehen bei den Ökobilanzen basiert auf den ISO-Normen und Verglichen wurde ein pneumatischer Zylinder der Firma Festo mit der Bezeichnung DFP PPV- A und das Modell RC-RSA-L-100- EU der Firma IAI. Die pneumatische Variante ist ein doppeltwirkender Führungszylinder mit einem Hub von 100 mm und einem Kolben- Durchmesser von 25 mm, der elektromechanische Zylinder ist ein Kolbenstangenzylinder ebenfalls mit einem Hub von 100 mm. Er beinhaltet einen Schrittmotor und besitzt eine Kugelumlaufspindel. Für die Untersuchung beider Ökobilanzen wurden identische Ausgangszenarien bei der Nutzungsphase angenommen. Diese beziehen sich vor allem auf die Hubanzahl der Zylinder. bedarfe wurden entsprechend als Basis der Szenarien messtechnisch aufgezeichnet. Betrachtet wurde der gesamte Lebenszyklus inklusive der Entsorgung. Zur Bestimmung der einzelnen ien der Zylinder mussten diese zerlegt und entsprechend verwogen werden. Größtes Einsparpotenzial bei hohem Druckluftverbrauch Aus der Stückliste mit den Gewichten und der Kenntnis der ien des jeweiligen Zylinders konnte anhand von Datenbanken der ökologische Rucksack der Herstellung rekonstruiert werden. Analog wurde für die Entsorgung vorgegangen. Die beiden Zylinder wurden im Rahmen der Ökobilanz in Bezug auf die Umweltwirkungen: Treibhauspotenzial (GWP), Versauerungspotenzial (AP) und die Flächeninanspruchnahme untersucht und verglichen. Die Vorteile des elektromechanischen Zylinders, die dieser in der energetischen Gegenüberstellung im Vergleich zu pneumatischen Zylindern aufweist, zeigte sich auch bei den Umweltauswirkungen. Die größten Einsparungen durch die Elektromechanik sind zu erzielen, wenn die Nutzung und somit der Strombedarf beziehungsweise der Druckluftbedarf hoch ist. In diesem Fall überwiegen die Vorteile der Elektromechanik mit dem besseren Wirkungsgrad, geringerem Strombedarf und somit auch deutlich geringeren Umweltauswirkungen. In der Praxis sollte folglich bei großer Leistung und Hubzahl der elektromechanische Zylinder gewählt werden. Unter Umweltgesichtspunkten lohnt sich eine Substitution schon bei wenigen Hüben von etwa einem Takt pro Minute. Vorteile auch bei den Umweltauswirkungen Bezogen auf die in den vorliegenden Ökobilanzen getroffenen Annahmen wird der Vorteil der Elektromechanik bei allen Szenarien deutlich. Die Elektromechanik ist die umweltfreundlichere Technik, weil sie die geringeren Umweltauswirkungen in der Nutzungsphase aufweist.

12 12 F&E Produktion 25. April 2013 Nr. 17 Sensorik Kompaktes Radar durchschaut sogar Holz Durch Holz, Pappe oder Kunststoff sehen gelingt dem menschlichen Auge nicht. Was uns verborgen bleibt, macht ein kompaktes, modular aufgebautes Radar sichtbar: Der Millimeterwellensensor durchdringt nicht transparente Stoffe. München (ba). Forscher des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Festkörperphysik IAF, für Produktionstechnik und Automatisierung IPA sowie für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM entwickeln gemeinsam ein Radar, das trotz Schneewolken, Staub oder Nebel exakte Höhen- und Bodenabstandsdaten als Landehilfe liefert. Dieses Radar arbeitet mit Millimeterwellen im Frequenzbereich von 75 bis 110 GHz dem W-Band und kann selbst bei schwierigen Sichtverhältnissen auch kleine Objekte aus der Distanz erkennen. Die Reichweite beträgt bis zu drei Kilometer. Im Gegensatz zu optischen Sensoren durchleuchtet der Millimeterwellensensor alle dielektrischen, also elektrisch schwach- oder nichtleitenden, nichtmetallischen und nicht transparenten Stoffe wie Kleidung, Kunststoffplatten, Papier, Holz oder eben Schnee und Nebel. Dies prädestiniert das W-Band- Radar für vielfältige Anwendungsmöglichkeiten, die von der Verkehrskontrolle über die Medizintechnik bis hin zur Logistik und Industriesensorik, etwa zur Überwachung von Containerhäfen oder von Produktionsprozessen rei- chen. Überall dort, wo andere Sensortechnologien in Herstellungsprozessen aufgrund von hohen Temperaturen oder eingeschränkter Sicht versagen, kann das W-Band-Radar eingesetzt werden. So eignet es sich etwa als Füllstandsensor in Mehlsilos, wo es beim Einfüllen der Schüttware zu starker Staubbildung kommt, erläutert Dr. Axel Hülsmann, Ingenieur am IAF. Ein weiterer Vorteil des Geräts: Im Gegensatz zu Röntgenscannern ist es nicht gesundheitsschädlich, es arbeitet mit kurzwelligen Strahlen im Millimeterbereich. Die Sendeleistung liegt bei 10 mw. Zum Vergleich: Die eines Handys rangiert bei mw. Kompakt dank kürzerer Wellenlängen Das W-Band-Radar ist mit einer breitbandigen 3-Kanal-Antenne mit dielektrischen Linsen ausgestattet. Bild: Fraunhofer IAF Bisherige Radarsysteme basierend auf Keramiksubstraten sind teuer, groß und 4 5 kg schwer. Die Einsatzmöglichkeiten sind begrenzt, sie konzentrieren sich vor allem auf den militärischen Bereich. Die Entwicklung der Fraunhofer-Forscher hingegen ist modular aufgebaut, kostengünstig, energieeffizienter, höher auflösend und universell einsetzbar. Mit der neuartigen Technologie lässt sich der Frequenzbereich um 100 GHz und höher problemlos adressieren. Durch die kürzeren Wellenlängen von rund 3 mm fällt das W- Band-Radar kompakt aus. Das komplette System aus Galliumarsenid-Halbleitertechnik ist nicht größer als eine Zigarettenschachtel. Neben der digitalen Signalverarbeitung enthält es ein Hochfrequenzmodul, einen Signalprozessor sowie eine Sende- und Empfangsantenne mit dielektrischen Linsen. Da wir eine dielektrische Antenne verwenden, ist der Öffnungswinkel frei wählbar. Wir können also sowohl große Flächen im Nahbereich erfassen als auch kleine, weit entfernte Objekte, sagt Hülsmann. So sei es ohne weiteres möglich, einen mehrere hundert Meter breiten Zaun zu überwachen, etwa am Hamburger Containerhafen. Überwachungskameras liefern bei dichtem Nebel, wie er oft am Elbehafen vorherrscht, keine hochauflösenden Bilder mehr. Daher patroullieren bei Schlechtwetterlage häufig Sicherheitskräfte mit Hundestaffeln, so der Forscher. Doch wie funktioniert der Millimeterwellensensor? Im Prinzip lässt sich unser System mit dem der Fledermaus vergleichen. Die Ultraschall-Laute, die Fledermäuse ausstoßen, werden von Mauern, Ästen, Drähten, Motten und Mücken echoartig zurückgeworfen. An diesen Echos hören Fledermäuse, was sich vor ihnen befindet und unter- scheiden Beute von Hindernissen. Wäre nichts im Weg, käme auch kein Echo zurück. Sie sehen also mit den Ohren, sagt Hülsmann. Unser Radar sendet Signale aus, die von den beobachteten Objekten reflektiert werden. Sende- und Empfangssignal werden mithilfe numerischer Algorithmen miteinander verglichen. Anhand dieses Vergleichs lassen sich Entfernung, Größe, Dicke und Geschwindigkeit des Objekts berechnen. Bewegt sich dieses nicht, ändert sich auch das Signal nicht. Die so ermittelten Messdaten können über eine USB- Schnittstelle an einen PC übertragen werden. Auch die Anbindung an andere bereits bestehende Systeme ist möglich, etwa über CAN- BUS-Schnittstellen. Kunststoffe Speichermedien aus einem vergessenen Rohstoffpolymer Deutsche und niederländische Wissenschaftler haben gemeinsam einen Weg gefunden, ein Kunststoffspeichermedium aus einem Rohstoffpolymer herzustellen. Mengyuan Li mit zwei dünnen PVDF Proben. Rechts: Milchige, raue PVDF- Folie, die konventionell hergestellt wurde. Links: Transparente glatte PVDF- Folie, die mit verbesserten Verfahren hergestellt wurde. Bild: MPIP Mainz Mainz/Groningen (ba). Forscher des Zernike Institute for Advanced s der Universität Groningen und des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung stellen aus Polyvinylidenfluorid (PVDF) ein Speichermedium aus Kunststoff her. Dieses preisgünstige wird häufig für Membranfilter und Verpackungsfolien verwendet. Es ist allgemein bekannt, dass PVDF extrem wärmebeständig und chemisch sehr stabil ist. Für Anwendungen in einer Speicherzelle sind ferroelektrische Eigenschaften jedoch unverzichtbar. Das muss eine elektrische Polarisierung besitzen, die mit den Nordund Südpolen eines Magnets vergleichbar ist. Die Polarisierung von ferroelektrischem kann durch die Verwendung eines elektrischen Felds gewechselt werden. Der bistabile Polarisierungszustand kann dafür verwendet werden, Informationen zu speichern. Einen funktionstüchtigen elektrischen Schalter aus reinem PVDF herzustellen, ist schwierig. Dafür gibt es zwei Gründe, sagt Dago de Leeuw, Professor der Physik und einer der Autoren des Artikels in Nature s, in dem die Entdeckung erstmals vorgestellt wird. Zunächst einmal stellte es eine große Herausforderung dar, eine glatte, dünne Folie aus PVDF herzustellen. Diese seien nämlich rau ähnlich wie mikroskopisches Sandpapier. Zusätzlich erzeugt die konventionelle Verarbeitung nicht-ferroelektrische dünne Folien, da das PVDF in einer nicht-polaren Phase kristallisiert. Die Doktorandin Mengyan Li von der Universität Groningen konnte diese Probleme lösen. Sie benutzte eine Alternative, um dünne Folien von PVDF herzustellen. Die Kontrolle der Verarbeitungsbedingungen stellte sich als entscheidender Schritt heraus, sagt Li. Üblicherweise stellt man diese Art von Folie bei Zimmertemperatur her. Aber PVDF verwandelt sich bei hoher Temperatur in eine schön glatte, dünne Folie, erklärt De Leeuw. Zusätzlich werden die Folien ferroelektrisch nachdem ein kurzer elektrischer Puls angewendet wird. PVDF hat vier verschiedene Kristallphasen, fährt De Leeuw fort. Mit ihrer Arbeit hat Li die Deltaphase geformt, die ferroelektrisch und auch bei hohen Temperaturen stabil ist. Die Existenz von Delta-PVDF wurde bereits in den 1980er Jahren vorausgesagt, aber nie experimentell in dünnen Folien nachgewiesen. Glatte, dünne Folie aus Polyvinylidenfluorid In dem Artikel zeigen die Forscher, dass ein Kunststoffspeichermedium aus Delta-PVDF hergestellt werden kann. Kunststoffspeichermedien gibt es bereits, aber sie bestehen aus einem speziellen Copolymer von PVDF mit Trifluoroethylen. Dieses ist schwer herzustellen, sehr teuer und außerdem verliert es seine ferroelektrischen Eigenschaften bei Temperaturen über 80 C. Wenn das passiert, verliert man alle gespeicherten Daten. Die Herstellung von PVDF ist dagegen kostengünstig, und die Folien erhalten die gespeicherten Daten bei Temperaturen von bis zu rund 170 C. Infolgedessen stellt Delta- PVDF den idealen Kandidaten für Datenspeicherung in der Kunststoffelektronik dar. Durchbruch auf dem Gebiet der Kunststoffelektronik Die Kunststoffelektronik hat sich schnell entwickelt und steht nun kurz vor der Kommerzialisierung, da sie neue Anwendungen verspricht. Diese reichen von intelligenten Lebensmittelverpackungen, die etwa das Verfallsdatum im Auge behalten, zu tragbaren Gesundheitsmonitoren. All diese Anwendungen benötigen programmierbare, nicht löschbare Speicher. Die Universität von Groningen hat bereits so manche Durchbrüche auf dem Gebiet der Kunststoffelektronik verzeichnet. De Leeuw: Beides, der ferroelektrische Kunststofftransistor und die ferroelektrische Kunststoffdiode, wurden am Zernike Institute for Advanced s (ZIAM) der Universität Groningen entwickelt. Wir können nun ein verwendbares Kunststoffspeichermedium zu dieser Liste hinzufügen. Momentan widmet sich ein europäisches Projekt (MOMA) verstärkt dieser neuen Technologie.

13 25. April 2013 Nr. 17 Produktion JEC Innovation Award Dr. Michael Glowania und Prof. Thomas Gries vom Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen (li) bei der verleihung in Paris. Bild: RWTH Aachen Quantensprung im Leichtbau Prof. Thomas Gries und Dr. Michael Glowania vom Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen wurden in Paris mit dem JEC Innovation Award prämiert. Sie haben entdeckt, dass pechbasierte Kohlenstoffasern Wärme so gut wie Stahl leiten können. Aachen (ba). Prof. Gries und Dr. Glowania haben eine wärmeleitfähige Sandwich-Leichtbaustruktur aus Carbonfasern entwickelt. Die hohe Wärmeleitfähigkeit der in eine Richtung ausgerichteten, nicht- metallischen Fasern wird durch den Einsatz von pechbasierten Kohlenstofffasern erzielt. Die Verarbeitung der Fasern ist sehr anspruchsvoll, da diese mit einem Elastizitätsmodul von 950 GigaPascal extrem spröde sind. Dass pechbasierte Kohlenstofffasern, die in eine Richtung ausgerichtet sind, Wärme doppelt so gut leiten wie Kupfer einem der besten Wärmeleiter überhaupt ist bekannt. Bisher konnten diese Fasern kaum verarbeitet werden, da sie sehr schnell brachen und dann nicht mehr eingesetzt werden konnten Der neue Werkstoff aus Aachen ist je nach Matrix auch über 180 F&E 13 Grad Celsius temperaturbeständig. Seine optimalen Einsatzgebiete liegen dort, wo es auf Leichtbauweise und hohe Wärmeleitfähigkeit ankommt. Das LeichtbauComposite wiegt weniger als Alu- minium und ist laut den Wissenschaftlern ideal für den Flugzeugund Fahrzeugbau geeignet, etwa für die Kühlkörper von Akkus für Elektromobile oder für Hubschrauberleitwerke. Wie Mechanik und Chemie agieren Das Zusammenspiel von Chemie und Mechanik in technischen Werkstoffen untersuchen RUBWissenschaftler in einem neuen Schwerpunktprogramm der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Bochum (ba). Metalle werden üblicherweise als tote Körper mit einer eingefrorenen inneren Struktur angesehen, sagt Prof. Dr. Ingo Steinbach von der Ruhr-Universität Bochum, der das Programm koordiniert. Metalle reagieren, wenn sich die chemischen Bedingungen in ihrer Umwelt ändern ebenso, wie sie auf mechanische Belastung antworten. Chemische Aspekte beeinflussen ihre mechanischen Eigenschaften, eine mechanische Belastung wirkt auf die Chemie zurück. Bislang haben Forscher Chemie und Mechanik Metalle und Polymere sollen analysiert werden meist separat voneinander betrachtet. Die Projektpartner wollen ihr Zusammenspiel in zwei verschiedenen klassen Metallen und Polymeren analysieren. Die Erkenntnisse sollen in Computermodelle münden. Dazu kooperieren experimentell und theoretisch arbeitende Wissenschaftler aus wissenschaft, Kontinuumsmechanik und Thermodynamik. Im Zentrum des Projekts stehen Werkstoffe mit thermo-chemo-mechanischer Koppelung, in denen temperaturabhängige mechanische Prozesse stark mit temperaturabhängigen chemischen Prozessen verwoben sind. Das sind etwa hochfeste Stähle oder Superlegierungen auf NickelBasis, die in Düsentriebwerken und Kraftwerksturbinen Einsatz finden, sowie faserverstärkte Polymere. Die Größe im Markt spart jetzt noch mehr. Die Etanorm ist ein Klassiker, der wieder einmal effizienter geworden ist. Sie erfüllt heute schon die europäischen ErP-effizienz-Verordnungen von 2015, was auf drei Faktoren zurückzuführen ist: eine optimierte Pumpenhydraulik mit zukunftsweisendem Wirkungsgrad, die individuelle Anpassung der Laufräder sowie optimal abgestimmte Motoren und Automationskomponenten. Die Etanorm ist in unzähligen Varianten erhältlich, sehr schnell verfügbar und bietet Ihnen die einzigartige Sicherheit eines weltweiten Standards. Mehr Informationen unter Pumpen Armaturen Mechanische und chemische Triebkräfte beeinflussen Ausscheidungen in einer Nickel-Titan-Formgedächtnislegierung. Bild: Ruhr-Uni Bochum AZ_Etanorm_Effizienz_198x280_DE_RZ.indd :37

14 14 Konstruktion Produktion 25. April 2013 Nr. 17 Kleinstantriebe Wo genau kommt der Lärm her? Für Kleinstantriebe, die in Labor-, Medizintechnik oder bei Büromaschinen eingesetzt werden, ist ein leiser Lauf sehr wichtig. Auch in der Automatisierungstechnik stellt sich immer öfter die Frage: Wo genau kommt der Lärm her und wie lässt er sich vermeiden? Quellen für Schwingungen und Geräusche Schönaich (pd). Geräusche, die der Mensch wahrnimmt, werden in den meisten Fällen über die Luft übertragen. Um Produkte für das menschliche Empfinden als laufruhig, leise oder smooth zu gestalten, sind immer physikalische, biologische und psychische Komponenten aufeinander abzustimmen. Der Kleinantriebsspezialist Faulhaber analysiert daher nicht nur physikalisch die einzelnen Schwingungen und Geräusche der Kleinstantriebe, die Spezialisten bewerten die so ermittelten Daten auch nach den Gesichtspunkten der menschlichen Wahrnehmung. So entsteht als Endprodukt ein Antrieb, der die Bezeichnung laufruhig tatsächlich verdient. Da Schall auf Schwingungen von Gasen oder festen Körpern basiert, kommen für die Schwingungs-Anregung der Materie eine ganze Reihe von Ursachen in Frage. Teilweise werden die einzelnen Schwingungsformen ineinander umgewandelt und ergeben so besonders störende Anteile. Im Allgemeinen lässt sich die Anregung Hörempfinden des Menschen als Diagramm Quelle: Intro Hörempfinden als Digramm: Kurven gleicher Lautheit. Produktion Die Abbildung zeit Quellen für Schwingungen und Geräusche in einem elektrischen Kleinstantrieb. zum Schwingen bei elektrischen Kleinantrieben auf folgende drei Ursachen zurückführen. Die elektrisch-magnetische Anregung wird durch Ausdehnung beziehungsweise Verformung über die Magnetfelddurchdringung von Draht und Magnetblech oder über die Kommutierung generiert. Die räumlich und zeitlich schwankende magnetische dichte erzeugt Pendel- und Rastmomente sowie Biegeverformungen, z.b. an den Zähnen der Blechpakte von Stator und Rotor. Diese wiederum führen zu Körperschallschwingungen und in Folge davon auch zu Luftschall. Die Kommutierung führt ebenfalls zu radialen und tangentialen Kräften. Besonders bei rechteckigem Stromverlauf bilden sich lokal rechteckförmige Kräfte, die zu sprungartigen Schwingungsanregungen am Stator führen. Die so entstehenden Geräusche werden als Kommutierungsgeräusch, bezeichnet. Bei Schleifkommutierung wiederum kommt es zu Schwingungen, die aus dem System Feder- Kohlebürste beim Übergang von Lamelle zu Lamelle entstehen. Wird die Bürste zu Schwingungen über unterschiedliche Reibwerte und damit Reibkräfte auf dem Kollektor angeregt, macht sich dies durch Pfeifgeräusche im Bereich 3 bis 10 khz bemerkbar. Die mechanische Anregung durch Unwucht im Läufer oder nicht vollständig symmetrische Lagerung ist eine weitere Quelle für Schwingungen. Gleitlager können bei intermittierender mechanischer Berührung von Welle und Lauffläche Geräusche verursachen. Die Folge sind Schwingungen mit sehr vielen Frequenzen im Hörbereich. Spiel im Getriebe führt zu Stößen beim Einschalten Bei Kugellagern rollen Wälzkörper auf einem Innen- beziehungsweise Außenring mit mechanischer Berührung ab. Bei radialer Lagerluft, Schäden an den Oberflächen der Laufbahnen durch Fertigungsfehler oder ermüdung bzw. Überlastschäden können die Kugeln der idealen Laufbahn nicht mehr folgen. Bei manchen Drehzahlen laufen sie dann unter Umständen auf einer Wellenlinie statt auf einer Kreisbahn, was zu selbsterregten Axialschwingungen des Lagerschildes führt. Unvermeidbare Unwucht im Rotor führt durch die hohe Drehzahl von bis U/min zu umlaufenden Radialkräften. So ergeben sich größere oder kleinere radiale Auslenkungen der Lagerstelle, die ebenfalls schwingungsanregend wirken. Die rein mechanische Erregung durch Zusatzkomponenten wie Getriebe, bei denen Zahnflankenspiel, Lastwechsel an Zahnflanken mit elastischer Verformung zu mitunter erheblichen Laufgeräuschen führen können, ist eine weitere mögliche Schallquelle. So macht sich selbst ein nur minimal schwankendes Radienverhältnis deutlich bemerkbar und erzeugt Drehschwingungen an den Wellen und Radialschwingungen an den Lagern. Sie liegen im gut hörbaren Bereich. Spiel im Getriebe führt zu Stößen bei Einschalten und Drehrichtungsumkehr. Ein Flankenspiel der Zahnräder wirkt auch anregend. Tasten und Gehör sind die Sinne, mit denen der Mensch störende Schwingungen aus der Umgebung wahrnehmen kann. Hier spielt immer die subjektive Bewertung eine wichtige Rolle abhängig von der einzelnen Person. Es müssen daher bei der Betrachtung der Laufkultur von Kleinstantrieben immer die Einsatzbedingungen und das nähere Umfeld der Personen mit einbezogen werden. Der per Tastsinn direkt wahrgenommene Körperschall spielt bei Kleinantrieben eine eher untergeordnete Rolle. Das menschliche Quelle: Intro Gehör dagegen ist ein Präzisionssensor mit sehr großem Wahrnehmungsbereich. Es überstreicht etwa sechs Zehnerpotenzen der Schwingungsamplitude, von der frequenzabhängigen Wahrnehmungs- bis hin zur Schmerzgrenze. Hinzu kommen ein altersabhängiger Frequenzbereich, eine sehr individuelle Bewertung von Frequenzgemischen beziehungsweise zeitlichen Veränderungen von Geräuschen. Eine Möglichkeit dem natürlichen Hörempfinden möglichst nahe zu Breiter Erfahrungspool für gute Bewertung unabdingbar kommen ist die Kunstkopftechnik, damit können die für das Hörempfinden maßgeblichen Filterungen und Reflexionen am Schulter-Kopfbereich mitgemessen werden. Für eine gute Bewertung gemessener Schallwerte ist aber ein breiter Erfahrungspool wichtig. So steigt die Hörschwelle zu tiefen Frequenzen hin an; zwischen 1000 und 4000 Hz ist die durchschnittliche Empfindlichkeit am größten. Unter 15 Hz und über 20 khz werden Schwingungen dagegen gar nicht registriert. Aus diesen und weiteren Randbedingungen lassen sich sogenannte Bewertungskurven erstellen, die bestimmte Frequenzbereiche dämpfen oder verstärken, um den physiologischen Gegebenheiten Rechnung zu tragen. Nottrennkupplung Mit minimalem Druckverlust RS Roman Seliger bietet eine Nottrennkupplung, bei der der Druckverlust auf ein Minimum reduziert ist. Somit können und Zeit gespart werden. Norderstedt (pd). Als Weiterentwicklung seines Nottrennkupplungsprogramms hat RS Roman Seliger die ABVL-Serie auf den Markt gebracht. Der Druckverlust ist in dieser Baureihe auf ein Minimum reduziert, die Durchströmungsleistung ist dagegen sehr hoch. ABVL-Produkte sparen dadurch im Vergleich zu herkömmlichen Nottrennkupplungen enor- me Zeit und. Insbesondere für Verladeprozesse, bei denen die Sicherheit einer Nottrennkupplung keinen Einfluss auf Druckverlust beziehungsweise Durchflussleistung haben darf, sind Nottrennkupplungen der ABVL-Serie geeignet. Anwendbar sind sie für alle Verladeprozesse zwischen stationärer und mobiler Einheit, für alle Fluide, auch mit hoher Viskosität. Nottrennkupplung ABVL-Serie. Bild: Roman Seliger Handhabung Zeit Konstruktionssoftware BACnet-konform darstellen Wiesbaden (pd). Die MSR-Planungssoftware Tric des Softwarespezialisten Mervisoft ist jetzt in der neuen Version 6 erhältlich. Wichtigste Neuerung ist die BACnet-konforme Darstellung von Funktionslisten gemäß VDI Da BACnet mehr Informationen zur Verfügung stellt als die Darstellung aller Datenpunkte eines Gerätes je Zeile in der Funktionsliste, ist die Darstellung so realisiert, dass für jede Funktion eines Objekts eine eigene Zeile in der Funktionsliste vorgesehen wird. Zusätzlich ist in TRIC V6 ein flexibler Benutzerschlüssel vorgesehen, der schon in der Planungsphase aus der Projektierung größtenteils automatisch die richtige Darstellung anlegt. Auch die automatische Nummerierung von Funktionscodes im Benutzerschlüssel wird unterstützt. Die MSR-Planungssoftware Tric, die auf der.dwg-basierten CAD- Software BricsCAD basiert, ermöglicht dem Fachplaner eine herstellerneutrale Planung seiner Anlagen und eine genaue Abrechnung des Projekts auf Basis der DIN EN ISO bzw. VDI

15 25. April 2013 Nr. 17 Produktion Konstruktion 15 Pumpentechnologie Neue Messlatte: Zu 100 % beschichtete Pumpen Die zu 100 % beschichtete Blockpumpe herborner.f von Herborner hat nur ein Ziel: Eine zuverlässige Korrosionsbeständigkeit der Pumpen zu gewährleisten. Herborn (pd). Die Herborner Pumpenfabrik bietet Neues in der Pumpentechnik für den Trinkwasserbereich sowie industrielle Anforderungen die 100 % beschichtete Blockpumpe herborner.f. Für die Pumpen wurden insgesamt über zwei Mio Euro Entwicklungskosten investiert. Alles für ein Ziel eine zuverlässige Korrosionsbeständigkeit der Pumpen zu gewährleisten. Dass die neue Baureihe auch die -Effizienz erhöht, ist ein nicht zu vernachlässigender Nebeneffekt. Die neue Pumpengeneration bietet 100 %igen Korrosionsschutz (Fördermedium frei von H 2 S, bis mg/l Chloridionen), da die hydraulischen Pumpenkomponenten mittels Dickschichtbeschichtung innen wie außen vollständig beschichtet sind. Damit gehören Korrosionsprobleme der Vergangenheit an. Die extrem glatte Schicht über dem Grauguss ist bis zu μm stark und sorgt für einen nahezu reibungslosen Fluss der Medien. Hierüber wird der Wirkungsgrad, pumpen- und betriebspunktabhängig, um bis zu 10 % verbessert und somit gespart. Die Pumpen können durch die Zulassung der Beschichtung für Trinkwasser praktisch überall eingesetzt werden. Diese Anforderung kann auch für den einen oder anderen Anlagenbauer im Industriebereich interessant sein, um kritische Medien zu fördern. Zu den Ausstattungsmerkmalen der Pumpen gehören außerdem neue Pumpenhydrauliken für einen optimalen Wirkungsgrad. Die Ingenieure des Unternehmens haben sich im Vorfeld jede Hydraulik einzeln vorgenommen und überprüft, ob der erreichte Pumpenwirkungsgrad den Anforderungen entspricht oder verbessert werden muss. Hielt der Wirkungsgrad dem kritischen Blick nicht stand, wurde die Hydraulik überarbeitet. Der neu entwickelte Laufradprotektor aus widerstandsfähigem Kunststoff verhindert hierbei das Aufquellen und Festrosten des Laufrads auch nach längerem Stillstand. Die 100 %ige HPC-Beschichtung, die die Wirkungsgrade verbessert, deckt auch unzugängliche Bereiche wie Spalte und Gewindegänge ab. Korrosive Medien haben so keine Angriffsflächen mehr im Inneren der Pumpenhydraulik. Einer Korrosion im O-Ring-Sitz der Mit der zu 100 % beschichteten Pumpe herborner.f will die Herborner Pumpenfabrik neue Maßstäbe für Blockpumpen setzen. Bild: Herborner Pumpenfabrik Pumpenrückwand wird vorgebeugt, in dem ein Gleitringdichtungsprotektor aus nichtrostenden ien entwickelt wurde, der eine Korrosion des Passungssitzes verhindert. So wird sichergestellt, dass der O-Ring-Sitz auch nach jahrelangem Betrieb dicht bleibt früher hätten gegebenenfalls durch Korrosionsmulden hervorgerufene Undichtigkeiten zwangsläufig zum Austausch der ganzen Rück- wand geführt. Damit der Korrosionsschutz der kompletten Pumpe jederzeit gewährleistet ist, werden zudem nur Schrauben und Muttern aus Edelstahl verwendet. Zusätzlich beugt das optional erhältliche und wartungsfreie Seal- Guard-System der Zerstörung der primären Gleitringdichtung durch Trockenlauf vor. Gerade für vertikal aufgestellte Pumpen kann Trockenlauf zu einem Problem führen. Weitere Verbesserungen gab es unter anderem bei der Edelstahlmotorwelle mit verstärkter Lagerung, die die mithilfe einer Nachschmiereinrichtung der Lager um ein Vielfaches erhöht. Der Umführungskanal zur Anspülung der Gleitflächen der Gleitringdichtung wurde ebenso in das Design der neuen Pumpengeneration übernommen, wie das Laufradmaterial, das standardmäßig in Aluminium-Mehrstoffbronze ausgeführt wird und hohe Festigkeiten sowie Kavitationsbeständigkeit aufweist. Handhabung Zeit Pneumatik Ruckfreie Zylinder durch Kolbenschiebe-Ventile Fährt man ein pneumatisches System mit standfesten Kolbenschiebe-Ventilen und nicht mit Proportional-Ventilen oder getakteten Ventilen, ermöglicht dies einen ruck- und stoßfreien Bewegungsablauf für oszillierende Pneumatikzylinder. Feldkirchen-Westerham (pd). Jetzt kommt die Pneumatik der nächsten Generation: Das neue Komplettsystem Fox 1.0 von Inno- Motix wartet mit zahleichen Optimierungen auf. Speziell im Bereich der Usability, der Update-Möglichkeit und der Auswertungsverfahren wurden umfangreiche Verbesserungen umgesetzt. Das Grundprinzip bleibt jedoch gleich: Ein pneumatisches System ohne interne und externe Endlagendämpfer durch angepasste Abluftsteuerung. Dieses wird mit standfesten Kolbenschiebe-Ventilen und nicht mit störungsanfälligen Proportional-Ventilen oder getakteten Ventilen gefahren. Das neue Fox-1.0-Komplettsystem der Inno- Motix GmbH besteht aus der Steuerungselektronik und zwei Komplettventilen, die in drei Größen erhältlich sind. Bild: Innomotix Damit ermöglicht das patentierte System einen ruck- und stoßfreien Bewegungsablauf für oszillierende Pneumatikzylinder aller Art. Das Fox-1.0-Komplettsystem besteht aus der InnoMotix Steuerelektronik und zwei Komplettventilen, die in drei Versionen lieferbar sind (G1/8, G1/4 und G1/2). Bisher waren die Einsatzgebiete von pneumatischen Antrieben beschränkt so wie beispielsweise beim Handling empfindlicher Güter. Das Fox-System hingegen bleibt der elektropneumatischen Steuerung treu, wartet jedoch mit einer entscheidenden Veränderung auf. Das Steuerungssystem ermöglicht einen stoßfreien und hochdynamischen Bewegungsablauf, da der Zylinderkolben mittels Gegenluft weich abgebremst wird. Bremsvorrichtungen wie Öldruckstoßdämpfer oder im Zylinder integrierte Endlagendämpfungen sind nicht erforderlich, somit wird der Einsatz in Branchen wie der Lebensmittelindustrie deutlich attraktiver. InnoMotix hat sein patentiertes Steuerungssystem in den vergangenen Jahren kontinuierlich verbessert und stellt nun mit Fox 1.0 die neue Produktgeneration vor. Zu den wichtigsten Veränderungen gehören die Bereiche Usability sowie Update der Steuerungs-Firmware über USB. In Zukunft sind weitere Features wie die Anbindung diverser Industrie-BUS-Standards und die Auswertung für Inkremental-Messsysteme über Software-Updates verfügbar. So ist es geplant, Inkremental-Messystemen standardmäßig einzubinden und so ein automatisches Teach-In Verfahren über verbesserte Regelalgorithmen einzubinden. Handhabung Zeit Totraumfreie Schnellkupplung Stadtbergen (pd). Die Schnellkupplung UPC 05 von Stäubli verspricht freien Durchfluss ohne jedwede Toträume. Der Anwender profitiert in zweifacher Hinsicht von dieser Lösung: Die totraumfreie Ausführung erlaubt einen absolut sicheren, rückstandsfreien Betrieb mit hohen Durchflussraten und garantiert gleichzeitig eine effiziente Reinigung und Sterilisation der Kupplungen. Bei der wahl entschied sich Stäubli für hochwertigen, säurebeständigen Edelstahl, dessen Feinbearbeitung einen Rauwert von lediglich Ra 0,6 im Durchflussstrom gewährleistet. SLF. DA BEWEGT SICH WAS. Kugellager und Rollenlager von 30 mm bis 1600 mm Außendurchmesser in verschiedenen Ausführungen Spindeleinheiten Bohr-, Fräs- und Drehspindeln Spindeln mit angeflanschtem bzw. integriertem Motor Spindeln für spezielle Einsatzgebiete Spindel- und Lagerungstechnik Fraureuth GmbH Fabrikgelände 5 D Fraureuth Tel.: +49 (0) / Fax: +49 (0) / NEU! Rekonditionierung von Wälzlagern

16 16 Konstruktion Produktion 25. April 2013 Nr. 17 Lack-Technologien Exzenterschneckenpumpe jetzt resistent Knoll hat eine elastomer- und gelenkfreie Variante seiner Exzenterschneckenpumpe MX beim Farben- und Lackhersteller FreiLacke im Einsatz. Für den Stator und die Sekundärdichtungen wird widerstandsfähiges PTFE verwendet. Somit ist die Pumpe resistent gegen aggresive Medien. Bad Saulgau (pd). Das Traditionsunternehmen FreiLacke aus Bräunlingen kann auf über 85 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Farben und Lacken, aber auch auf Kompetenz für die unterschiedlichsten Branchen, Anwendungen, Herstellungsverfahren und Anforderungen blicken. Für brillante Farben, optimalen Glanz und perfekte Struktur auf allen Oberflächen bietet das Unternehmen ein Marken-Komponenten-System, in dem alle wichtigen Lack-Technologien (Pulver-, Flüssig-, Elektrotauchlacke und Durelastic) harmonisch zusammenspielen und perfekt aufeinander abgestimmt zum Einsatz kommen. Doch damit Farben und Lacke verschiedenste Oberflächen veredeln können, braucht es eine Menge Fachwissen in der Herstellung und im Umgang mit diesen Medien. So verdienen zum Beispiel die eingesetzten Pumpen erhöhte Aufmerksamkeit, die neben der Leistungsfähigkeit auch die chemische Beständigkeit einschließt. Auf der Suche nach einer optimalen Pumpe zum Fördern und Abfüllen von Farben und Lacken entschlossen sich die Verantwortlichen bei FreiLacke, mit dem Pumpenspezialisten Knoll Kontakt aufzunehmen. Die besonderen Konstruktionsmerkmale der Exzenterschne- ckenpumpe MX hatten ihr Interesse geweckt. Das wesentlichste Merkmal dieser Pumpe ist ihre Ausführung in EvenWall-Technologie, die sich von herkömmlichen Konstruktionen deutlich unterscheidet. Bei EvenWall ist der Statormantel der Kontur des Rotors angepasst und in der Standardausführung mit einer Elastomerschicht von gleichmäßiger Wandstärke versehen. Höhere Druckstabilität, weniger Rückströmung Dies bewirkt zahlreiche Vorteile gegenüber konventionellen Bauweisen mit einer zylindrischen Außengeometrie der Statormäntel und dementsprechend unterschiedlichen Wandstärken des Elastomers. Die Exzenterschneckenpumpe MX erreicht eine deutlich höhere Druckstabilität, weniger Rückströmung, längere Standzeiten, einen besseren Wirkungsgrad, weniger Scherung des Produkts und ein besseres Ansaugverhalten. Zudem stellt die MX-Pumpe mit einer geschlossenen Kammer einen Druck von mindestens 10 bar zur Verfügung, während herkömmliche Exzenterschneckenpumpen bei 4 bis 6 bar limitiert sind. Diese Standardvariante deckt viele Einsatzbereiche ab. Doch Die Exzenterschneckenpumpe MX wurde für den Einsatz bei FreiLacke entsprechend der Anforderungen modifiziert. Sie ist komplett elastomerfrei. Bild: Knoll beim Herstellen von Farben und Lacken herrschen besondere Bedingungen, die den Einsatz von Elastomeren im Stator und für die Wellenabdichtung nicht zulassen. Die Ursache: Gerade bei der Herstellung von Farben sind häufige Reinigungsvorgänge notwendig, zumindest bei jedem Produktoder Farbtonwechsel. Das dazu verwendete Gemisch von Lösungsmitteln wird immer wieder aufgefangen, aufbereitet und ändert sich dadurch in seiner Zusammensetzung und Konzentration. Die chemisch aggressiven Bestandteile bringen die Elastomere zum Quellen und machen letztendlich die Pumpe unbrauchbar. Die Lösung: FreiLacke benötigt eine elastomerfreie Exzenterschneckenpumpe für Knoll eine Herausforderung, wie sie der Pumpenspezialist gerne annimmt. Um den Wünschen seines Kunden gerecht zu werden, modifizierte Knoll die vertikale Tauchpumpe MX20T. Entwickelt wurde eine Sonderversion, die einen Feststoff-Stator aus PTFE enthält. Dieser unter dem Markennamen Teflon bekannte Kunststoff ist ein mit hoher chemischer Beständigkeit, das nur sehr langsam reagiert und bis zu 260 C eingesetzt werden kann. Es hält sogar dem häufigen Einsatz der aggressiven Reinigungsmittel stand. Zudem ist die bei FreiLacke eingesetzte Exzenterschneckenpumpe MX 20T gelenkfrei. Dafür sorgt ein Biegestab aus Titan, der die exzentrische Bewegung des Rotors ausgleicht und Kardangelenke überflüssig macht. Dadurch, dass Rotor und Antriebswelle auf den Titanstab geschrumpft werden, kann auch hier auf Elastomer- Dichtungen verzichtet werden. Somit kommen nur Edelstahl und der Dichtungswerkstoff PTFE innerhalb der Pumpe mit Produkten und Reinigungsmittel in Berührung. Die Exzenterschneckenpumpe MX erreicht die erforderliche chemische Beständigkeit und behält dennoch die Knoll-typischen Eigenschaften. Dazu zählen die besondere freundlichkeit und Reinigungsfähigkeit (CIP und SIP) sowie das sehr gute Pumpverhalten. Die Pulsation ist niedrig, die erreichbaren Drücke sind hoch. Zudem eignet sich die Pumpe für hohe Viskositäten. Pumpe für hohe Viskositäten geeignet Simon Reichhart, Assistenz Technische Leitung bei FreiLacke, lobt die MX20T als gelungene Entwicklungsleistung: Knoll Maschinenbau ist mit dieser Sonderausführung hervorragend auf unsere Wünsche eingegangen. Wir haben diese Exzenterschneckenpumpe bereits seit zwei Jahren im Einsatz und bestätigen gerne ihre hervorragenden Leistungsdaten sowie ihre hohe chemische Beständigkeit. Er weist außerdem darauf hin, dass Knoll bei dieser Spezialausführung darauf geachtet hat, dass die Modularität in allen wesentlichen Bauteilen erhalten bleibt. So kann FreiLacke seine Pumpe bei Bedarf an sich verändernde Bedingungen im Herstellungsprozess anpassen. Antriebstechnik Motorentwicklung für E-Mobilität Groschopp präsentiert einen neuen elektrisch erregten Synchronmotor. Die Maschine ist Teil eines skalierbaren Achsantriebsmoduls für Elektrofahrzeuge. Viersen (pd). Das Achsantriebsmodul von Groschopp soll Mitte 2015 fertig gestellt sein und sich da skalierbar für unterschiedliche Elektrofahrzeuge eignen. An der Eskam genannten Entwicklung beteiligen sich sechs mittelständische Industrieunternehmen sowie vier Forschungseinrichtungen. Als Verbundprojekt wird sie zudem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Motivation für dieses Projekt sind die Nachteile der bisherigen Antriebe: zu groß, zu schwer, zu teuer, in größeren Stückzahlen nicht verfügbar und abhängig von seltenen Erden. Das Teilprojekt der Groschopp AG umfasst die Entwicklung und Konstruktion eines schnelllaufenden elektrisch erregten elektronisch kommutierten Synchronmotors (EEEK) und weist folgende Vorteile auf: Dieser Motortyp benötigt im Gegensatz zur bisher Teil eines skalierbaren Achsantriebsmoduls für Elektrofahrzeuge: Groschopp präsentiert einen neuen elektrisch erregten Synchronmotor. Bild: Groschopp gebräuchlichen permanent erregten elektronisch kommutierten Synchronmaschine PMEK keine Permanentmagnete. Hochleistungsmagnete bestehen aus Neodym, dessen innerhalb von zwei Jahren um rund 300 % gestiegen ist. Außerdem kommt das zu 90 % aus China, das auf die enorm gewachsene Nachfrage schon mit Exportbeschränkungen reagiert hat. Ein weiterer Vorteil des EEEK-Prinzips: Durch den Erregerstrom lässt sich das magnetische Feld regeln und so die Maschine an den jeweils benötigten Lastpunkt anpassen. Für einen Demonstrator wird eine Abgabeleistung von 2 x 25 kw bei einer Drehzahl von min -1 angestrebt. Die hohe Drehzahl sorgt dabei für eine außerordentliche Leistungsdichte. Handhabung Zeit Ventilinsel Elektrisch modular und pneumatisch flexibel Mit der Ventilinsel VTUG plug-in wird der Feldbuswechsel laut Festo zum Kinderspiel. Interessant dabei sind die elektrische Modularität und die hohe pneumatische Flexibilität. Esslingen (pd). Klein, aber dennoch durchflussstark ist die VG- Familie, die jüngste Ventilbaureihe von Festo. Ihr Spektrum reicht vom kompakten Einzelventil VUVG bis zur feldbusfähigen Ventilinsel VTUG plug-in elektrisch modular und pneumatisch flexibel, auch im Schaltschrank. Bei schnellen Anwendungen, bei denen es in der Kleinteilmontage und Elektronikindustrie sowie in der Nahrungsmittel- und Verpackungsindustrie auf hohen Durchfluss bei kleinem Bauvolumen ankommt, haben viele internationale Kunden schon das Einzelventil VUVG schätzen gelernt. Es ist einfach zu handhaben bei einem attraktiven. Neu ist die Ventilinsel VTUG plug-in, die die VG-Familie mit Multipolvarianten und einer sehr Die Ventilinsel VTUG plug-in als Familien-Mitglied der VG-Reihe ist elektrisch modular und pneumatisch flexibel auch im Schaltschrank. Bild: Festo einfachen und günstigen Feldbusanbindung für alle gängigen Feldbusse und Ethernet sowie IO-Link technisch nach oben abrundet. Die Feldbusse sind schnell und einfach zu wechseln, da der Feldbusknoten auf die Ventilinsel aufgeschraubt wird. Besonders interessant für Maschinen- und Anlagenbauer, die ihre Maschinen und Anlagen in Modulbauweise anbieten, sind die elektrische Modularität und die hohe pneumatische Flexibilität der VTUG plug. Handhabung Zeit

17 25. April 2013 Nr. 17 Produktion Konstruktion 17 Antriebstechnik Mehrfachkupplung für bis zu 32 Einzelanschlüsse Die Multiline-Mehrfachkupplungen von Eisele Pneumatics beinhalten Verbindungen für Druckluft, Vakuum oder Fluide und eine Ausführung als Mehrmedienkupplung. Auch elektrische Anschlüsse sind integrierbar. Waiblingen (pd). Ob beim Anlagenaufbau, bei der Wartung oder Reparatur mit Anschlüssen der Eisele Multiline können einzelne Komponenten oder komplette Baugruppen durch einfaches, zentrales Zusammenstecken und Verschrauben sicher, effizient und bauraumoptimiert miteinander verbunden werden. Montageaufwand und Rüstzeit lassen sich dadurch signifikant verringern. Die Serie 1800 umfasst Kupplungen für Druckluft, Vakuum und Fluide und gewährleistet den vollen Durchgang ohne Druckverluste. Die praktischen Schnellanschlüsse haben einen Positionierstift, durch den Anschlussfehler verhindert werden. Eisele setzt bewusst auf robuste Ganzmetallgehäuse statt auf Kunststoff. Vier bis zwölf Schläuche in einem Steckanschluss gebündelt zu verbinden, erleichtert die Montage erheblich. Mit der größten auf dem Markt verfügbaren Mehrfachkupplung aus Metall sorgt das Waiblinger Unternehmen im wahrsten Sinne des Wortes auf engem Raum für maximalen Anschluss: Bis zu 32 Leitungen mit 4 mm Außendurchmesser lassen sich jetzt mit nur einer Schnittstelle sicher verbinden. Zusätzlich steht auch eine Variante mit 16 und eine mit 22 Anschlüssen für Schläuche mit 6 mm Außendurchmesser zur Verfügung. Mehrfachkupplungen erleichtern die Montage, Wartung und Umrüstung von Maschinen, Anlagen und Baugruppen erheblich. Multiline von Eisele wurde genau für diese Anwendungen Bis zu 32 Leitungen lassen sich mit der neuen Multiline-Version von Eisele Pneumatics mit nur einer einzigen Schnittstelle sicher verbinden. Bild: Eisele entwickelt. Das Ziel war, auf minimalem Platz die maximale Zahl von Anschlüssen unterzubringen. Auch hier bewährt sich das Metallgehäuse, da es deutlich kompakter und kleiner konstruiert werden kann als ein Kunststoffgehäuse. Die Mehrfachkupplungen ohne Absperrung für Druckluft und Vakuum werden aus eloxiertem Aluminium gefertigt. Die Dichtungen bestehen aus Fluorkautschuk (FPM) und sind besonders temperatur- und chemikalienbeständig. Die 32fache Multiline-Kupplung kann in einem Temperaturbereich von -20 bis +120 ⁰C eingesetzt werden. Der zulässige Arbeitsdruckbereich beträgt -0,95 bis 16 bar. Neben der Serie 1800 gehören weitere Mehrfachkupplungsvarianten zur Multiline. Es gibt Lösungen mit automatischer Absperrung, die sich unter Druck mit geringem Kraftaufwand koppeln und entkoppeln lassen. Edelstahlversionen können in der Lebensmittelverarbeitung eingesetzt werden. Mehrmedienkupplungen und solche für den Einsatz mit Flüssigkeiten eröffnen flexible Anwendungsfelder. Möglich ist auch die Kombination von bis zu acht Druckluftschläuchen mit drei bis 26 elektrischen Leitungen in einer Schnittstelle. Die gesamte Multiline ist platzsparend und montagefreundlich. Handhabung Zeit SMC hat seine Serie AS um ein Drosselrückschlagventil mit Steckverbindung in Winkelausführung erweitert mit vereinfachter Verwendung. Dafür sorgen der größere Drehknopf mit Rastfunktion, der reduzierte Kraftaufwand für das Einstecken und Abziehen der Schläuche sowie eine klare Farbcodierung. Bild: SMC Drosselrückschlagventil Leichter bedienen mit Winkelausführung SMC Pneumatik hat seine Serie AS erweitert. Das verbesserte Drosselrückschlagventil mit Steckverbindung in Winkelausführung vereinfacht die Verwendung. Egelsbach (pd). SMC Pneumatik hat seine Serie AS um ein Drosselrückschlagventil mit Steckverbindung in Winkelausführung erweitert. Das Ventil verfügt statt der Rändelschraube über einen deutlich größeren Drehknopf mit Rastfunktion. Das ermöglicht eine präzise und schnelle Einstellung. Zudem sind zum Einstecken und Abziehen der Schläuche rund 30 bzw. 20 % weniger Kraftaufwand erforderlich. Auch die erhöhte Lage des Schlauchanschlusses erleichtert die Montage. Die eindeutige Farbkodierung des Löserings in weiß und orange sowie des Drehknopfes in grau oder blau sorgen dafür, dass die Schlaucharten (metrische Grö- ße oder Zollgröße) und die Drosselrichtungen (Ab- oder Zuluft) klar unterschieden und Fehler somit vermieden werden können. Mit geringer Gesamthöhe ist das Modell platzsparend, die Gehäusematerialien PBT-Thermoplast und chemisch vernickeltes Messing bieten hohe Korrosionsbeständigkeit. Handhabung Zeit Stahlindustrie Industriewasser sauber filtern Euro-Top QF Entleeren, Fördern, Dosieren Hydraulikfilter-Spezialist Stauff bietet Einfach-Filtergehäuse zur Filtration von Industriewasser. Die Baureihe SRFL-SW wurde für den direkten Einbau in Rohrleitungen von Wasserkreisläufen konzipiert. Werdohl (pd). Mit den Einfach- Filtergehäusen des Typs SRFL-SW bietet Hydraulikfilter-Spezialist Stauff eine Lösung zur Filtration von Industriewasser, wie sie zum Beispiel in der Stahlindustrie als Vorabscheider oder Grobfilter für Entzunderungsanlagen eingesetzt wird. Die Baureihe SRFL-SW wurde für den direkten Einbau in Rohrleitungen von Wasserkreisläufen konzipiert. Die Anbindung ans System erfolgt über zwei Flanschanschlüsse nach DIN PN16 (bis Nennweite DN300) oder ANSI B 16.5 (bis Nennweite 12 Zoll). Entsprechend der Anforderungen des Anwenders werden die Gehäuse wahlweise aus Edelstahl Luftentfeuchter SDB von Stauff mit einer zusätzlichen Schicht Aktivkohle- Trocknermaterial. Bild: Walter Stauffenberg oder korrosionsgeschütztem Stahl angefertigt. Auf Wunsch können auch abweichende Werkstoffe oder spezielle Oberflächenbehandlungen verwendet werden. Handhabung Zeit einfache und sehr schnelle Montage durch Schnellfixierungssystem keine Gewindebohrungen am Gehäuse nötig Montage auch an schwer zugänglichen Stellen möglich IP68 dank standardmäßigen O-Ring Standard-, EMV-, Ex-Kabelverschraubungen Druckausgleichselemente Schutzschlauchsysteme Gehäusesysteme Zubehör RST Rabe-System-Technik und Vertriebs-GmbH Otto-Lilienthal-Straße Wallenhorst Deutschland Sie haben die Anwendung, wir die Lösung NETZSCH zählt zu den richtungsweisenden Problemlösern schwierigster Anwendungsfälle in der Dosiertechnik. Wir bieten Ihnen: Behälterentleerungen 1K- und 2K-Dosiersysteme mit allen Technologievorteilen der NEMO Exzenterschneckenpumpe Automatisierte Dosierzellen Dosiertechnik Tel.:

18 18 Konstruktion Produktion 25. April 2013 Nr. 17 Pumpen- und Lüfteranwendungen Reibungsloser Durchfluss Der Vacon 100 Flow verspricht eine problemlose Durchflussregelung, die nicht nur energieeffizient arbeitet, sondern auch als geräuschlos und störungsfrei gilt. Essen (pd). Geräuschlos, effizient und störungsfrei: Dank des Vacon 100 Flow, der auf der 2002 von Vacon eingeführten Multimastertechnik basiert, funktionieren Luft- und Wasserströme in Pumpen und Lüfteranwendungen einwandfrei. Er sorgt auch bei Bedarfsschwankungen für einen konstanten Wasserdruck. Vorteil: Die der Durchflusssysteme steigt, die Betriebskosten sinken. In Zahlen ausgedrückt heißt Der Vacon 100 Flow ist auf eine geräuschlose, effiziente und störungsfreie Regelung von Luft- und Wasserströmen in Pumpen- und Lüfteranwendungen ausgelegt Bild: Vacon das: kosten für Pumpenund Lüfteranwendungen werden im Vergleich zu herkömmlichen Regelsystemen um bis zu 30 %eingespart. Der Vacon 100 Flow vereint alle Kernfunktionen des Vacon 100 mit speziell konzipierten Flussregelungsfunktionen zum Beispiel die Mehrpumpenlösungen und Applikationswahlmenüs. Wie bei anderen industriellen Prozessen auch sorgen in der Wasser- und Abwasserbranche sowie im Bereich der Gebäudeautomation Frequenzumrichter für einen optimalen Systembetrieb sowie eine minimale aufnahme. Eine einfache Handhabung ist da unabdingbar. Der Vacon 100 Flow überzeugt mit seiner intuitiven Benutzerführung. Einzigartige Applikationsmenüs leiten den Anwender schnell und einfach durch die Installation und Inbetriebnahme. Der Anlaufassistent sowie das Schnellkonfigurationsmenü erleichtern die Auswahl der relevanten Parameter und Überwachungswerte. Zudem werden alle benötigten Parameter automatisch angezeigt. Weiterer Vorteil: Der serienmäßig integrierte PID- Regler kontrolliert die Pumpendrehzahl über einen Sensor. Auf einen externen Regler kann somit verzichtet werden ein Plus gerade bei Bedarfsschwankungen. Zu weiteren Leistungsmerkmalen des Vacon 100 Flow zählt der Mehrpumpen-Einzelantrieb sowie die standardisierten Multimasterund Multi-Follower-Lösungen für die Pumpenregelung. Lange und effiziente Integration Der Frequenzumrichter aus dem Hause Vacon setzt auf Langlebigkeit. Die elektrolytfreie DC-Link- Technik gewährleistet eine optimale sowie Verfügbarkeit und mindert damit enorm das Risiko von ungeplanten Ausfallzeiten. Standardmäßig integrierte Ethernet- und RS-485-Kommunikationsprotokolle sorgen darüber hinaus für eine effiziente Integration in Automationssysteme. Der Vacon 100 Flow ist in verschiedenen Baugrößen mit der Gehäuseschutzart IP21 / UL Typ 1 beziehungsweise mit der Schutzart IP54 / UL Typ 12 erhältlich. Sein Leistungsbereich reicht von 0,55 kw / 0,75 PS bis 160 kw / 250 PS und der Spannungsbereiche von 208 bis 240 V bzw. von 380 bis 500 V. Handhabung Zeit Pumpen & Systeme Pumpen und Dosieren mit System Netzsch Pumpen bietet Produkte aus der Dosiertechnik und die Drehkolbenpumpe Tornado T2 an. Dabei geht alles platzsparender und kompakter vonstatten. Waldkraiburg (pd). Zum Entleeren von Standardbehältern von 1 l bis 200 l und Sonderbehältern bis l und bei Fördermengen von ca. 6 ml/min bis 10 m³/h bietet Netzsch seine Behälterentleerungen in drei Baugrößen an. Durch die Technik der Exzenterschneckenpumpe profitiert man von einer sauberen Entleerung mit einer Restmenge von weniger als 1 %. Netzsch gestaltete diese Systeme variabel, indem Baugruppen austauschbar sind. So kann man verschiedene Pumpen im Grundaufbau einer Anlage installieren. Die Behälterentleerungen sind auch Teil der Dosiersysteme, die mit Dosiersteuerung und diversen Auftragseinheiten vom einfachen Ventil über den Dispenser bis zum 2-K-Mischkopf für fast jede Applikation die passende Option bieten. Der Nemo Dispenser hat eine Fördermenge von ca. 0,05 ml bis 9 ml Kammervolumen pro Umdrehung mit einer Dosiergenauigkeit von +/- 1%. Diese Leistung erreicht man trotz der jüngsten deutlichen Vereinfachung der Konstruktion. Die Tornado T2 Drehkolbenpumpe fördert erfolgreich das schwer pumpbare Medium Betokontakt. Bild: Netzsch Sie führte zu einer Verminderung der Bauteile, einer Gewichtsreduzierung und einer verkürzten Baulänge, die zusammen das Handling erleichtern. Ein Nebeneffekt ist die für den Kunden günstige gestaltung. Er profitiert auch von dem reduzierten Einbauraum, da er insgesamt mit weniger Ressourcen planen muss und unter Umständen mit einem kleineren Roboter operieren kann. Durch die einfachere Konstruktion sind weniger Ersatzteile nötig. Die Standzeit wurde erhöht und somit die Wartungsabstände verlängert, der aufwand und die -kosten sinken. Handhabung Zeit Explosionsschutz Anlagenstopp nicht mehr notwendig Flammenlos und nahezu wartungsfrei: Diese Vorteile vereint das Hoerbiger-Entlastungsventil EVN 2.0. Zudem ist kein Anlagen- Stopp mehr notwendig und auch Folgeexplosionen bleiben aus. A-Wien (pd). Das EVN 2.0 repräsentiert die neueste Generation der Entlastungsventile. Es bietet laut Hersteller höchste Zuverlässigkeit der Explosionsdruckentlastung ohne Flammenaustritt und kombiniert den neuesten Standard nach EN mit den bereits bewährten Vorteilen einer unterdruckfesten Bauweise mit einer fast vollständigen Wartungsfreiheit. Außerdem ermöglicht dieses Entlastungsventil eine flexible Anlagenplanung sowie die Installation ohne Abblaskanäle ins Freie. Die normgerechte Öffnungsdetektion in ex-geschützter Ausführung ist in dieser Baureihe serienmäßig. Das EVN-2.0-Ventil wird in verschiedenen ausführungen angeboten: von Standard Kohlenstoffstahl bis hin zu Edelstahlvarianten für den Lebensmittelbereich. Diese auf die Ansprüche der Kunden zugeschnittene auswahl in Kombination mit unterschiedlichsten O-Ring- ien erlauben den Einsatz des Entlastungsventils in verschiedensten Anwendungsbereichen. Das EV-Ventil ist eine kostengünstige Alternative für die Explosionsdruckentlastung im Freien. Als wiederverschließendes Ventil ausgeführt bietet es zusätzlich eine Reduktion der Flammenlaufweiten gegenüber Berstscheiben und Berstpanelen. Das robuste Design in Kombination mit der Wiederverwendbarkeit bietet einen wesentlichen Vorteil gegenüber herkömmlichen Entlastungseinrichtungen. Handhabung Zeit Ein Unternehmen kann durch den Einsatz von Entlastungsventilen seine Sicherheit steigern und sich vor Produktionsausfällen schützen. Bild: Hoerbiger Hydraulik Effizientes Pumpenaggregat Ähnlich einer Start-Stopp-Automatik bei Fahrzeugen arbeitet ein Pumpenaggregat von Hawe: Wird keine hydraulische für die Betätigung einer Funktion benötigt, sorgt ein Druckschalter für automatisches Abschalten. München (pd). Das Kompakt- Pumpenaggregat Typ KA von Hawe Hydraulik SE arbeitet ähnlich effizient wie die Start-Stop-Automatik eines modernen Autos. Schaltet der Autofahrer im Stillstand in den Leerlauf, geht der Motor aus und verbraucht keinen Kraftstoff. Das Aggregat in einem Bearbeitungszentrum läuft nur an, wenn hydraulische für die Betätigung einer Funktion erforderlich wird. Wird keine Hydraulikfunktion geschaltet, sorgt ein Druckschalter für ein automatisches Aus des Aggregats und es verbraucht keinen elektrischen Strom. Das funktioniert, da in den Hydraulikfunktionen des Bearbeitungszentrums systembedingt keine Leckage auftritt. Somit ist die ideale Bedingung gegeben, das Aggregat auf Abschaltbetrieb auszulegen. Dazu wird der Ventilverband Typ BVH mit leckölfreidichten Wegesitzventilen an das Kompakt-Pumpenaggregat gebaut, denn diese halten in geschlossenem Zustand den aufgebauten Druck im System. Das Kompakt-Pumpenaggregat bietet noch mehr: Aufgrund der Unterölbauweise wird der Motor durch die Hydraulikflüssigkeit so gut gekühlt, dass er besonders klein dimensioniert werden kann. Das reduziert nicht nur die Baumaße des Aggregats, sondern verringert zudem die beschleunigte Masse, was weitere spart. Üblicherweise ergänzt Hawe Hydraulik das System mit einem kleinen Hydraulikspeicher. Er deckt bei geeigneter Auslegung die Spitzenleistungen im System ab und stellt für einzelne Funktionen kurzzeitig zusätzliche Hydraulikenergie bereit. Auch das erlaubt ein kompaktes Aggregat und unterstützt die -Effizienz. Eine platzsparende Hydraulik-Steuerung - das Kompakt-Pumpenaggregat Typ KA mit Ventilverband, Druckspeicher und Druckschalter. Je nach Anforderung kommt eine Radialkolbenpumpe für einen Betriebsdruck bis 700 bar oder eine Zahnradpumpe für maximal 200 bar zum Einsatz. Ein zweistufiges System mit einer Kombination aus beiden Pumpenarten trägt zur Effizienz bei, da es die Anschlussleistung des Aggregats verringert. In diesem Fall ermöglichen die Pumpen bei niedrigem Druck ein großes Fördervolumen und arbeiten bei hohem Druck mit einer reduzierten Fördermenge. Der maximale Volumenstrom beträgt 22 l/min. Handhabung Zeit Bild: Hawe

19 25. April 2013 Nr. 17 Produktion Konstruktion 19 FILTERTECHNIK Standzeit von Filtern nahezu unbegrenzt PRODUKTION NR. 17, 2013 Dank neuester Filtertechnik gelangt Kemper zu gesteigerter Effizienz bei der Luftreinhaltung: Mit PlasmaFIL präsentiert der Hersteller eine Lösung mit einer sehr langen und Filterstandzeit. VREDEN (PD). Die Anlage von Kemper mit neuester Filtertechnik eignet sich besonders für die Beseitigung großer Staubmengen speziell beim Plasmaschneiden. Regelmäßige Überholungen des Filters sind dank des speziellen Aufbaus nicht nötig. Auch regelmäßige Wechsel der Filter sind nicht mehr nötig. Ihre Standzeiten sind nahezu unbegrenzt. Herzstück des neuen Systems ist ein Plattenfilter mit einer speziellen Beschichtung, das die Luft auch von ultrafeinen Staubpartikeln reinigt. Weil die Rohluft im Down-Flow-Prinzip von oben in die Filteranlage einströmt, wurde das Filter als Platte und nicht wie bisher als Zylinder konstruiert. Das hat folgenden Vorteil: Im Gegensatz zu den rund konstruierten Filterpatronen bewegen sich die einzelnen Falten des Filters nicht aufeinander zu, was ein Verkleben verhindert. Dadurch steht die gesamte Filterfläche für den Filterprozess zur Verfügung. Weil extrem große Staubmengen mit PlasmaFIL gefiltert werden können, hat Kemper die neue Filteranlage speziell für den Einsatz an Plasmaschneidanlagen entwickelt. Dazu trägt auch der integrierte Funkenvorab- scheider SparkTrap bei. Filteranlage speziell entwickelt für Plasmaschneidanlagen. EFFIZIENZ-NAVI PREIS MATERIAL ENERGIE SERVICE HANDHABUNG ZEIT LEBENSDAUER Kosten senken mit PRODUKTION Bild: Kemper Produktion Kataloge Infos jetzt direkt anfordern! ACE Stoßdämpfer Der Neue ist da! Erfahren Sie alles über die ACE Dämpfungstechnik im neuen Gesamtkatalog : vom Industrie-/Sicherheitsstoßdämpfer über Strukturdämpfer, Dämpfungsplatten, Rotationsbremsen, Bremszylinder/Ölbremsen, Industriegasfedern bis hin zu Klemmelementen. Jetzt kostenlos anfordern! ACE Stoßdämpfer GmbH Langenfeld Tel./Fax /-19 FAULHABER KATALOG Auf 468 Seiten präsentiert FAULHA- BER sein Produktprogramm für Kleinund Kleinstantriebssysteme. Übersichtliche Leistungstabellen und technische Informationen erleichtern die Auswahl und führen schnell zu den Beschreibungen und technischen Daten der einzelnen Komponenten. Ein abgestimmtes Sortiment an hochwertiger Antriebstechnologie zur Realisierung komplexer Aufgaben. DR. FRITZ FAULHABER GMBH & CO. KG Schönaich Ganter Ganter Neuheiten 2013! Der Ergänzungsband zum Ganter Katalog 15.1 zeigt unzählige Normelemente und liefert viele Ideen zu konstruktiven Problemlösungen. Selbstverständlich liefert Ganter die Konstruktionsdaten auch per DVD oder via Internet. Jetzt kostenlos anfordern! Otto Ganter GmbH & Co. KG Furtwangen Tel Unsere Stärke: mehr Ideen... Hebe- und Transportgeräte JUNG 2013/14 JUNG Schwere Lasten sicher heben und bewegen Über 40 Jahre Erfahrung in der Konstruktion und Produktion von Hebe- und Transportgeräten. Im Gesamtkatalog präsentiert JUNG hydraulische Hebegeräte, Pumpen, Kreiselfahrwerke und Transportfahrwerke bis zu 200 t. JUNG Hebe- und Transporttechnik GmbH Waiblingen Tel./-Fax , -19 KIPP Katalog KIPP Neuheiten auf über 900 Seiten. Beeindruckend. Gelenke Drehriegel Dämpfungselemente Stellfüße Teleskopschienen HEINRICH KIPP WERK Fon: Fax: LEE - Innovation in Miniatur LEE Seit 65 Jahren entwickelt, produziert und vertreibt THE LEE COMPANY weltweit hoch präzise hydraulische Miniaturkomponenten für Luft- und Raumfahrt, Automotive, industrielle Mikro-Fluidik, Dosier- und Beschriftungstechnik sowie Medizintechnik. LEE Hydraulische Miniaturkomponenten Am Limespark 2, Sulzbach Tel./Fax /-69 Licefa Kunststoffverpackungen Der Verpackungskatalog 2013 präsentiert Verpackungslösungen für Industrie, Dental, Promotion, Optik, Akustik, Elektronik, Medizin. Basis ist das Standardprogramm an unterschiedlichen Größen und eine Fertigungstiefe mit Sonderfarben, Siebdruck sowie Einlagen aus Schaumstoff und Tiefziehen. Licefa Kunstoffverarbeitung Lemgoer Str. 11, Bad Salzuflen Tel./Fax /-35 MUCKENHAUPT & NUSSELT MUNFLEX Sonderleitungen und Spezialkabel Wir fertigen nach Kundenwunsch Kabel und Leitungen für Ihre Anwendungen: Maschinen-/Anlagenbau, Robotik und Automatisierung, Schleppkettenleitungen, Kran-/Aufzugstechnik, Solar-/ Windkraft, Event-/Veranstaltungstechnik, Mess-/Regeltechnik MUCKENHAUPT & NUSSELT Paul-Gerhardt-Str. 25, Wuppertal Tel./Fax , Parker Der neue EO-3 Verschraubungskatalog Die innovative Auf-Sicht-Verschraubung EO-3 von Parker Hannifin ist eine neue Hydraulikverschraubung, die einfach, schnell und sicher ohne Drehmomentschlüssel montiert wird. Montagefehler sind mit dem neuen Indikatorring so gut wie ausgeschlossen. Parker Hannifin Manufacturing Germany GmbH & Co. KG Am Metallwerk 9, Bielefeld NEU im Programm Teleskop-Ausziehträger Sofort aus Lagervorrat lieferbar. Belastung bis über 1 t Süssco Neu im Programm Teleskop Ausziehträger: Verschiedene Größen, sehr hohe Tragkraft, leichte Gleitfähigkeit. : Stahl/Edelstahl/Aluminium Betriebseinrichtungen: Stahlregale in div. Ausführungen, Stahlmöbel (Spinde, Garderoben, Fächer-, Putzmittelschränke), Paletten- Regale, Büromöbel SÜSSCO GmbH & Co. KG Oehleckerring 8-10, Hamburg Tel. 040/ , Fax 040/ Schweizer Federntechnik Über Federartikel ab Lager lieferbar! Druckfedern Zugfedern Schenkelfedern Sicherungsringe Drahtbiegeteile Federstecker Mikrofedern Sonderanfertigungen Schweizer GmbH & Co. KG Keltenstr , Reutlingen Tel./Fax , WEH WEH Adapter für druckdichte Verbindungen Anschließen an Gewinde, Sicken, Rohre - ohne zu schrauben Druck-, Funktions- und Vakuumprüfung von Motoren, Druckbehältern, Kompressoren, Rohren etc. Druck: Vakuum bis über bar Kundenspezif. Sonderlösungen WEH GmbH Verbindungstechnik Josef-Henle-Str. 1, Illertissen Tel./Fax , /-9999

20 20 Konstruktion Produktion 25. April 2013 Nr. 17 Fluidtechnik Präzisions-Hydraulik mit -Effizienz Moderne Hochleistungshydraulik und Antriebssysteme von Hänchen Hydraulik können laut Hersteller entscheidend dazu beitragen, zu sparen so in der Produktion von Fahrbahn aus Beton. Ostfildern (pd). Die Fluidtechnik mit ihren inkompressiblen, hochbelastbaren Medien, die Einbettung von Speichersystemen, der Verzicht auf die Umlenkung rotativer in lineare sind Beispiele für zahlreiche Möglichkeiten, einzusparen. Darüber hinaus bietet Herbert Hänchen durch lange Erfahrung in Konstruktion und Entwicklung zusätzliche energiesparende Technologien, die oft aus Sonderkonstruktionen ins Serienprogramm überführt wurden. Je geringer die Reibung, desto geringer der bedarf. Die patentierte schwimmende Ringspalt-Dichtung von Hänchen in der Verschluss-Qualität Servofloat dichtet nahezu reibungsfrei ab. In Zylindern mit diesem Verschluss wird beim Systemstart über die Zylinderkammern ein hydrodynamischer Ölstrom in der Ringspalt- Dichtung aufgebaut, sodass sich diese Dichtung metallisch berührungslos schwimmend um die Kolbenstange zentriert. Ein Drosselspalt baut den anliegenden Druck ab und erzeugt so diesen Kostenersparnis von Euro pro Jahr Die hydraulische Klemmung Ratio-Clamp(R) von Hänchen hält Stangen für unbegrenzte Zeit ohne zufuhr hier in der Produktion von fester Fahrbahn aus Beton für den ICE bei der Firma Max Bögl. Bild: Hänchen Hydraulik berührungsfreien Dichtspalt von wenigen 1/100 mm. Natürlich muss aufgebracht werden, um den Drosselspalt aufrecht zu erhalten. Diese zufuhr ist allerdings unabhängig von der Kolbengeschwindigkeit. Bei einer optimierten klassischen Dichtungskombination wie Servocop besteht dagegen ein Zusammenhang zwischen Geschwindigkeit und Reibung. So ergibt sich für jede Anwendung eine spezifische Geschwindigkeit, bei der die schwimmende Ringspalt-Dichtung energieeffizienter ist. Ein Beispiel verdeutlicht dies: Ein Hydraulik-Zylinder mit einem Kolben-Durchmesser von 100 mm und einem Stangen- Durchmesser von 60 mm arbeitet mit einem Kammerdruck von 210 bar. Mit der klassischen Dichtungskombination Servocop entsteht ein Reibungsverlust von etwa 2000 N bei einer Geschwindigkeit von 2 m/s. Servofloat hat einen geschwindigkeitsunabhängigen Reibungsverlust von etwa 150 N bei einem Funktionsölfluss von 3 l/min bei 210 bar und von 2 l/min bei 70 bar am Stetigventil. Ab einer Geschwindigkeit von 0,6 m/s arbeitet Servofloat mit weniger als der Klassiker. Bei einer Geschwindigkeit von 2 m/s und 12 Stunden Bewegung pro Tag ergibt sich so jährlich bei 15 ct/kwh eine Kostenersparnis von Euro weit mehr, als die Kosten für eine schwimmende Ringspalt-Dichtung. Test-Zylinder der Highend-Baureihe 326 von Hänchen haben zwar in jeder der 12 Grundvarianten einheitliche Außenkonturen und Grundmaße, doch einen in mm- Schritten variablen Kolbendurchmesser und einen ebenso variablen Hub. Diese Reihe erlaubt eine besonders anwendungsspezifische Konfiguration. In Verbindung mit Verschlüssen mit schwimmender Ringspaltdichtung oder mit hydrostatisch gelagerter Kolbenstangenführung lässt sich der bedarf beispielsweise in oszillierenden Konstruktionen drastisch verringern. Ein Konstrukteur kann durch die Adaption des Kolbendurchmessers die wirksame Kolbenfläche exakt an die Bedürfnisse seiner Konstruktion anpassen: Der für den Betrieb notwendige Volumenstrom lässt sich so deutlich reduzieren. Geringe Größenänderung große einsparung Bei einem Kunden sollte beispielsweise ein Vier-Stempel-Prüfstand eine Kraft von 45 kn aufbringen. Ein in üblichen Katalogabmessungen gefertigter Zylinder musste dafür einen Kolben-Durchmesser von 100 mm haben und würde so bis zu 79 kn Kraft leisten. Die präzise Dimensionierung durch den variablen Kolbendurchmesser erlaubt den Einsatz eines Kolbens, der genau die erforderliche Kraft erbringt. Dieser hat nun einen Durchmesser von 92 mm. Durch diese scheinbar unspektakuläre Größenänderung reduziert Hänchen den Volumenstrom bei 8 Hz von 682,2 l/min auf 391,1 l/ min mit entsprechenden Folgen für den verbrauch, der im selben Verhältnis reduziert wird. Antriebslösungen Leistungsstarke Sondergetriebe Die Fertigung kundenspezifischer Getriebe sind ein Spezialgebiet von SPN Schwaben Präzision. Die Entwicklung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Kunden, um den jeweiligen Anforderungen gerecht zu werden. Nördlingen (pd). Nachfolgende Anwendungsbeispiele geben einen Einblick in die Vielfalt der von SPN Schwaben Präzision entwickelten Antriebslösungen. Exzentergetriebe: SPN hat für den Bedarf an anpassbaren Robotergetrieben ein Exzentergetriebe entwickelt. Dabei setzte das Unternehmen auf Kreisschubgetriebe mit ganzzahligen Übersetzungen. Das hat gegenüber den marktüblichen Zykloiden-Getrieben eine Reihe von Vorteilen: der Wirkungsgrad ist bauartbedingt höher (vorwärts 94 % und rückwärts 90 %). Dadurch können Servosteuerungen wesentlich sensibler regeln und es ergeben sich diskretere Momentwerte, beispielsweise beim Lasthalten. Dreistellungsantrieb: Bei einem Kunden aus dem Bereich technik ging es um ein anspruchsvolles 3-Stellungsschaltgetriebe. Die Herausforderung bestand in einer eindeutigen, mechanischen Fixierung der drei geforderten Stel- lungen, was durch Rastsektoren in einer Kurvenscheibe gelöst wurde. Die Verantwortlichen entschieden sich für den Einsatz eines bereits bestehenden SPN- Sondergetriebemotors mit integrierter Aus- und Ein- Kupplungsfunktion. Damit sind elektrischer Betrieb, Handbetrieb und Notbetrieb möglich, wobei stets die geforderten Schaltwinkel und Schaltzeiten eingehalten werden. Für die Sicherheitsschaltfunktionen des Getriebes wurde eine mechanische Verriegelungsperipherie, in direkter Einwirkung auf die Kurvenscheibe ausgetüftelt. Erforderliche elektrische Endschalter, ein sekundärer Schalterantrieb, sowie eine von SPN konzipierte Sicherheitskupplung wurden zusätzlich integriert. Durch die mechanische Eindeutigkeit, sowohl in der Schaltfunktion zwischen den drei Stellungen, als auch in den Sicherheitsfunktionen, wird mit verhältnismäßig einfachen Für besondere Aufgaben liefert SPN spezielle, kundenspezifische Getriebe. Bild: SPN Mitteln und antriebstechnischem Know-how eine hohe Zuverlässigkeit und Betriebssicherheit erreicht. Damit hebt sich die erarbeitete Lösung vom Einsatz empfindlicher Elektronik mit entsprechender Störanfälligkeit ab. Elektrische Schwenkeinheit: Zusammen mit dem Marktführer von Spann-, Greif-, Transport- und Roboterwerkzeugen hat SPN Schwaben Präzision eine elektromechanische Schwenkeinheit entwickelt, die das pneumatische Schwenkeinheitenprogramm ergänzt. Die elektrische Einheit ist in den Abmessungen und Befestigungsanschlüssen austauschbar mit den Pneumatischen für drei Baugrößen. Eine Baugröße reicht anstelle von drei Baugrößen Während pneumatische Einheiten über eine Kniehebelmechanik schwenken, erfolgt dies bei der elektrischen Einheit über ein von SPN speziell entwickeltes Schneckenstirnradgetriebe angetrieben über einen Servomotor. Der Hauptvorteil ist, dass es jetzt eine Baugröße gibt anstelle der bisherigen drei pneumatischen Größen. Die Schwenk- und Drehwinkel sind über Software einstellbar und es ist auch ein Drehwinkel größer 360 möglich. Das Drehmoment ist gleichmäßig über den kompletten Drehwinkel. Handhabung Zeit Waschen/Spülen/Trocknen Synchron-Umwälzpumpe mit integrierter Heizung Die Synchron-Umwälzpumpe CPO 45 von Hanning mit integrierter Heizung ist platzsparend und heizt das zum Spülen benötigte Wasser gleich beim Umwälzen mit auf. Das spart und reduziert die erforderliche Wassermenge. Synchron-Umwälzpumpe mit Heizung von Hanning. Bild: Hanning Oerlinghausen (pd). Maßgeschneiderte Haflowtic-Systemlösungen sind laut Hanning energieeffizient und technologisch zukunftsweisend. Höchste Qualität und perfekt aufeinander abgestimmte Komponenten böten für jede Applikation eine vollständig parametrierte und einbaufertige Komplettlösung. Zum Einsatz kommen Haflowtic-Pumpensysteme in industriellen oder medizinischen Anwendungen wie Sterilisations- und Desinfektionsanlagen und überall dort, wo es ums Waschen, Spülen oder Trocknen geht. Angeboten werden sie mit integrierter Heizung, stufenloser Drehzahlregelung, Sanftanlauf, Abschaltautomatik, automatischer Start-Stopp- Funktion, sensorloser Wassererkennung, Schutz vor Blockierung sowie weiteren integrierten Sensoren. Alle Systeme sind für sämtliche Stromnetze weltweit erhältlich und auf Wunsch auch mit internationaler Zulassung. Einen besonders hohen Wirkungsgrad hat etwa die Synchron- Umwälzpumpe CPO 45 mit integrierter Heizung. Das kompakte System aus Pumpe und Heizung ist platzsparend und heizt das zum Spülen benötigte Wasser gleich beim Umwälzen mit auf. Das spart und reduziert die erforderliche Wassermenge. Mit einer Förderleistung von maximal 140 l/min oder 0,37 bar bei einer Motorleistung von 80 W ist die haflowtic system Pumpe für Geschirrspüler bestens geeignet. Ein robustes Pumpensystem sowie ein langlebiger, hocheffizienter Pumpenantrieb garantieren einen sicheren Betrieb. Handhabung Zeit

Kompetenzzentrum Fertigungs- und Informationsmanagement DHBW Mosbach Lohrtalweg 10 74821 Mosbach

Kompetenzzentrum Fertigungs- und Informationsmanagement DHBW Mosbach Lohrtalweg 10 74821 Mosbach Kompetenzzentrum Fertigungs- und Informationsmanagement DHBW Mosbach Lohrtalweg 10 74821 Mosbach Prof. Dr. Wolfgang Funk Prof. Dr. Stephan Hähre Prof. Dr. Christian Kuhn fim@dhbw-mosbach.de 15:00 15:10

Mehr

Hauptversammlung 2014 in Augsburg

Hauptversammlung 2014 in Augsburg Hauptversammlung 2014 in Augsburg 28. Mai 2014 Hauptversammlung 2014 in Augsburg Rede des Vorstandsvorsitzenden 28. Mai 2014 KUKA Konzern Creating new Dimensions KUKA Aktiengesellschaft Seite 3 I 28. Mai

Mehr

Industrie 4.0 im fertigenden Mittelstand angekommen: Zwei Drittel verbinden Top Floor mit Shop Floor

Industrie 4.0 im fertigenden Mittelstand angekommen: Zwei Drittel verbinden Top Floor mit Shop Floor Unternehmen Industrie 4.0 im fertigenden Mittelstand angekommen: Zwei Drittel verbinden Top Floor mit Shop Floor Interesse an selbststeuernden Produktionsprozessen innerhalb eines Jahres um 50 Prozent

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr 4. November 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 4. November 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Auf fünf Punkte gehe

Mehr

Wie weit sind wir? Die Industrie 4.0

Wie weit sind wir? Die Industrie 4.0 Wie weit sind wir? Die Industrie 4.0 Whitepaper Januar 2015 13. 17. April 2015 Hannover Germany hannovermesse.de Get new technology first Industrie 4.0: So denkt die Wirtschaft. Industrielle Revolution

Mehr

Statement ZVEI-Präsident Friedhelm Loh. PK 5. Juni 2013, 9.00 Uhr, Berlin. Sehr geehrte Damen und Herren,

Statement ZVEI-Präsident Friedhelm Loh. PK 5. Juni 2013, 9.00 Uhr, Berlin. Sehr geehrte Damen und Herren, Statement ZVEI-Präsident Friedhelm Loh PK 5. Juni 2013, 9.00 Uhr, Berlin Sehr geehrte Damen und Herren, in drei Monaten wird der neue Bundestag gewählt. Wir entscheiden über die Politik, die Deutschland

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2014 6. Mai 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2014 6. Mai 2014, 10:00 Uhr 6. Mai 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 6. Mai 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Im Jahr 2014 stellen wir zwei

Mehr

Namhafte Referenten mit zukunftsweisenden Themen Bundesverband Windenergie übernimmt Schirmherrschaft

Namhafte Referenten mit zukunftsweisenden Themen Bundesverband Windenergie übernimmt Schirmherrschaft Pressemitteilung Windkraft Zulieferer Forum 2014: die Automobilindustrie als Ideengeber für die Windkraftbranche Hannover Messe: Plarad bringt Akteure der Windkraftbranche an einen Tisch für eine erfolgreiche

Mehr

1. Halbjahr 2010: Linde setzt Aufwärtstrend fort und erwartet Ergebnis über Rekordjahr 2008

1. Halbjahr 2010: Linde setzt Aufwärtstrend fort und erwartet Ergebnis über Rekordjahr 2008 Pressemitteilung 1. Halbjahr 2010: Linde setzt Aufwärtstrend fort und erwartet Ergebnis über Rekordjahr 2008 Konzernumsatz um 11,5 Prozent auf 6,104 Mrd. EUR gewachsen Operatives Konzernergebnis* überproportional

Mehr

Artikel Ingolstadt Today http://ingolstadt-today.de/

Artikel Ingolstadt Today http://ingolstadt-today.de/ Artikel Ingolstadt Today http://ingolstadt-today.de/ Grenzenloses Engagement? Josef Raith will mit seiner Firma RTS auch weiterhin Chancen im Ausland ergreifen.18.09.2013-13:30 Commerzbank-Studie: Die

Mehr

Mittelständische Fertigungsindustrie verkennt noch immer Potenzial der Cloud

Mittelständische Fertigungsindustrie verkennt noch immer Potenzial der Cloud Unternehmen Mittelständische Fertigungsindustrie verkennt noch immer Potenzial der Cloud Strategischer Einsatz von Software-as-a-Service innerhalb eines Jahres mehr als verdoppelt Aber immer noch lehnen

Mehr

CAS Partnerprogramm. CAS Mittelstand. A SmartCompany of CAS Software AG

CAS Partnerprogramm. CAS Mittelstand. A SmartCompany of CAS Software AG CAS Partnerprogramm CAS Mittelstand A SmartCompany of CAS Software AG Markt / Chancen Eine solide Basis als Ausgangspunkt für Ihren Erfolg Die Aussichten für CRM und xrm (any Relationship Management) sind

Mehr

Hürde für Industrie 4.0 produzierendes Gewerbe verkennt die Chancen von Big Data

Hürde für Industrie 4.0 produzierendes Gewerbe verkennt die Chancen von Big Data Unternehmen Hürde für Industrie 4.0 produzierendes Gewerbe verkennt die Chancen von Big Data Ein Drittel aller mittelständischen Fertigungsunternehmen glaubt nicht an den Nutzen von Big Data Automotive-Branche

Mehr

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION UNTERNEHMENSPRÄSENTATION Rund 580 Mitarbeiter im Jahr 2014 Unternehmenspräsentation 2015 Seite 3 Unsere Meilensteine 1905 1969 1986 1988 1999 Die Gebrüder Julius und Otto Felss gründen in Pforzheim die

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2012 3. Mai 2012, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2012 3. Mai 2012, 10:00 Uhr 03. Mai 2012 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 3. Mai 2012, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! 2016 wird BMW 100 Jahre alt.

Mehr

Hauptversammlung 2012. Stuttgart, 22. Mai 2012

Hauptversammlung 2012. Stuttgart, 22. Mai 2012 Hauptversammlung 2012 Stuttgart, 22. Mai 2012 Hauptversammlung 2012 Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 22. Mai 2012 Hauptversammlung 2012 1 Geschäftsverlauf 2011 2 Positionierung 3 Ausblick

Mehr

Dividendenvorschlag von 3,00 Euro führt das Feld der Solartitel im TecDAX an

Dividendenvorschlag von 3,00 Euro führt das Feld der Solartitel im TecDAX an Pressemitteilung der SMA Solar Technology AG SMA Solar Technology AG übertrifft Rekordergebnis des Vorjahres Umsatz auf 1,9 Mrd. Euro verdoppelt Rekord-EBIT-Marge von 26,9 % Hoher Cash Flow durch geringe

Mehr

IT-Transformation kommt im industriellen Mittelstand nur langsam voran

IT-Transformation kommt im industriellen Mittelstand nur langsam voran Unternehmen IT-Transformation kommt im industriellen Mittelstand nur langsam voran Analysten sehen Handlungsbedarf bei allen IT-Megatrends Innovationsgrad seit 2013 um 0,5 Indexpunkte gestiegen Cloud-Index

Mehr

Pressekonferenz zur Hannover Messe 2014 am 8. April 2014. Auftragseingänge Ausgewählte Abnehmerbranchen in D

Pressekonferenz zur Hannover Messe 2014 am 8. April 2014. Auftragseingänge Ausgewählte Abnehmerbranchen in D -Fachverband Automation Pressekonferenz zur Hannover Messe 2014 am 8. April 2014 Dr.-Ing. Gunther Kegel Vorsitzender des Vorstands Fachverband Automation, Vorsitzender der Geschäftsführung Pepperl+Fuchs

Mehr

OBILE ROBOT UTONOME SYS

OBILE ROBOT UTONOME SYS OBILE ROBOT UTONOME SYS telligente mobile Systeme un r die industrielle Produktion, ereich und den Dienstleistun USSTELLUNGSBERE ET NEW TECHNOLOGY 9.-23. APRIL 2010 AUSSTELLUNGSBEREICH APPLICATION PARK

Mehr

Facts & Figures. Messe Düsseldorf Group. Geschäftsjahr 2010 Düsseldorf, 19. Mai 2011

Facts & Figures. Messe Düsseldorf Group. Geschäftsjahr 2010 Düsseldorf, 19. Mai 2011 Facts & Figures Messe Düsseldorf Group Geschäftsjahr 2010 Düsseldorf, 19. Mai 2011 Im Jahr 1 nach der Krise hat sich das Geschäft im In- und Ausland stabilisiert. Der Zyklus der Messen am Standort Düsseldorf

Mehr

Statement Kasper Rorsted Vorsitzender des Vorstands Conference-Call 12. August 2015, 10.30 Uhr

Statement Kasper Rorsted Vorsitzender des Vorstands Conference-Call 12. August 2015, 10.30 Uhr Statement Kasper Rorsted Vorsitzender des Vorstands Conference-Call 12. August 2015, 10.30 Uhr Meine sehr geehrten Damen und Herren, herzlich willkommen zu unserer Telefonkonferenz. Heute Morgen haben

Mehr

Controller-Forum 2013 Beschaffungscontrolling den Wertbeitrag messen und optimieren

Controller-Forum 2013 Beschaffungscontrolling den Wertbeitrag messen und optimieren Controller-Forum 2013 Beschaffungscontrolling den Wertbeitrag messen und optimieren Bernhard Psonder, Director Global Procurement and Supply Chain Management, Knapp AG Drasko Jelavic, CEO & Owner, Cirtuo

Mehr

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015 Presse-Information A-D-15007 07.07.2015 Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten Technische Büros Berlin und Jena bieten zum Jubiläum interessante Einblicke / Kontinuierliches Wachstum und

Mehr

Willkommen! Einblick in ein internationales Industrieunternehmen

Willkommen! Einblick in ein internationales Industrieunternehmen Willkommen! Einblick in ein internationales Industrieunternehmen Floridsdorf, 31.03.2013 Agenda 1. Das Unternehmen Zahlen, Daten, Fakten 2. Unsere Produkte, Branchen und Lösungen 3. Weidmüller als Arbeitgeber

Mehr

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar Stuttgart, 31. Juli 2013 CODE_n wird Big! In der neuesten Ausgabe des globalen Innovationswettbewerbs

Mehr

Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe

Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe Plarad etabliert Forum als Kommunikationsplattform für Akteure der Windkraftbranche Plarad, Maschinenfabrik Wagner GmbH & Co. KG, Much,

Mehr

ENGEL auf der Chinaplas 2012 in Shanghai

ENGEL auf der Chinaplas 2012 in Shanghai ENGEL auf der Chinaplas 2012 in Shanghai Schwertberg/Österreich Februar 2012. Meet the experts heißt es vom 18. bis 21. April am Messestand von ENGEL auf der Chinaplas 2012 im Shanghai New International

Mehr

Presseinformation. BW-Bank mit solidem Jahresergebnis. 7. Mai 2014

Presseinformation. BW-Bank mit solidem Jahresergebnis. 7. Mai 2014 Christian Potthoff Pressesprecher Baden-Württembergische Bank Kleiner Schlossplatz 11 70173 Stuttgart Telefon 0711 127-73946 Telefax 0711 127-74861 Christian.Potthoff@BW-Bank.de www.bw-bank.de BW-Bank

Mehr

Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können

Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können Wien, 12. März 2015 Mag. (FH) Lukas Schober KALUCON GmbH Zukunft vorausdenken und in der Organisation

Mehr

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis 1 von 5 Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis Vorstand stellt die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres vor. Sparkasse auch 2014 auf solidem Kurs. Hohes Kundenvertrauen bestätigt das

Mehr

AWD stärkt Marktposition in Deutschland

AWD stärkt Marktposition in Deutschland Corporate Release AWD stärkt Marktposition in Deutschland Deutschland-Umsatz steigt in herausforderndem Marktumfeld auf 185,9 Mio. (+0,6 %) Österreich und UK besonders betroffen durch Finanz- und Immobilienkrise

Mehr

INFORMATIONEN FÜR PRESSE, FUNK UND FERNSEHEN

INFORMATIONEN FÜR PRESSE, FUNK UND FERNSEHEN INFORMATIONEN FÜR PRESSE, FUNK UND FERNSEHEN Ihr Ansprechpartner Björn Cukrowski E-Mail bjoern.cukrowski@coburg.ihk.de Tel. 09561/74 26-27 Datum 10.10.2014 IHK-Konjunkturumfrage zum Herbst 2014: Weiterhin

Mehr

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar Zürich, 2. August 2013 CODE_n wird Big! In der neuesten Ausgabe des globalen Innovationswettbewerbs

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter

Sehr geehrter Herr Botschafter Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Beate Merk, MdL, bei der Veranstaltung India-Germany-Business

Mehr

AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO 2015

AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO 2015 9.-10.6. 2015 TAKE YOUR BUSINESS TO THE NEXT LEVEL IN N RNBERG, GERMANY AUTOMOTIVE-ENGINEERING-EXPO.COM AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO 2015 PROZESSKETTE KAROSSERIE VOM KONZEPT ZUR ENDMONTAGE Powered by Automotive

Mehr

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2013. Hans-Georg Frey, CEO Dr. Volker Hues, CFO 8. Mai 2013

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2013. Hans-Georg Frey, CEO Dr. Volker Hues, CFO 8. Mai 2013 Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2013 Hans-Georg Frey, CEO Dr. Volker Hues, CFO 8. Mai 2013 Highlights 1. Quartal 2013 Weltmarkt für Flurförderzeuge stabil, Marktvolumen Europa gut 3 % unter

Mehr

Mittelstand geht auf Nummer sicher: Anzahl der Private-Cloud-Befürworter verdreifacht sich

Mittelstand geht auf Nummer sicher: Anzahl der Private-Cloud-Befürworter verdreifacht sich Unternehmen Mittelstand geht auf Nummer sicher: Anzahl der Private-Cloud-Befürworter verdreifacht sich Mehr als drei mal so viele Unternehmen setzen auf Private Cloud 75 Prozent bezweifeln Datensicherheit

Mehr

Präsentation für 1. DEUTSCHER KONGRESS DER WELTMARKTFÜHRER. Hans Bühler

Präsentation für 1. DEUTSCHER KONGRESS DER WELTMARKTFÜHRER. Hans Bühler Präsentation für 1. DEUTSCHER KONGRESS DER WELTMARKTFÜHRER Hans Bühler 26. Januar 2011 1 Inhalt Weltmarkt Abfüll- und Verpackungsmaschinen Deutscher Verpackungsmaschinenbau Cluster Packaging Valley OPTIMA

Mehr

Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013. Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender

Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013. Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013 Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender Geschäftsjahr 2013 Erfolgreiche Entwicklung in einem herausfordernden Jahr Nach verhaltenem

Mehr

Das Internet der Dinge und Dienste neue Aufgaben für Verbände

Das Internet der Dinge und Dienste neue Aufgaben für Verbände Industrie 4.0 ein Paradigmenwechsel in der Wertschöpfung Wien, 3. April 2014 Das Internet der Dinge und Dienste neue Aufgaben für Verbände Dr. Klaus Mittelbach Vorsitzender der Geschäftsführung Industrie

Mehr

CreditPlus steigert Gewinn deutlich

CreditPlus steigert Gewinn deutlich Pressemitteilung 05/12 Ressorts: Wirtschaft, Banken, Handel, Verbraucher Jahresergebnis 2011 (nach HGB): CreditPlus steigert Gewinn deutlich 2011 hat die Bank ihr Neugeschäftsvolumen mit Konsumentenkrediten

Mehr

Bilanz-Medienkonferenz 04. Februar 2009

Bilanz-Medienkonferenz 04. Februar 2009 Bilanz-Medienkonferenz 04. Februar 2009 Referat von Erich Hunziker Stellvertretender Leiter der Konzernleitung Finanzchef (es gilt das gesprochene Wort) Guten Morgen, meine sehr verehrten Damen und Herren

Mehr

13. Studie der UnternehmerPerspektiven Neue Märkte, neue Chancen Wachstumsmotor Internationalisierung. 1. Untersuchungsdesign Seite 2

13. Studie der UnternehmerPerspektiven Neue Märkte, neue Chancen Wachstumsmotor Internationalisierung. 1. Untersuchungsdesign Seite 2 13. Studie der UnternehmerPerspektiven Neue Märkte, neue Chancen Wachstumsmotor Internationalisierung Ergebnisse für die chemische und pharmazeutische Industrie Projektteam UnternehmerPerspektiven Agenda

Mehr

D Your Global Flagship Event. Post-Show Report. EuroShop. The World s Leading Retail Trade Fair Düsseldorf Germany www.euroshop.de

D Your Global Flagship Event. Post-Show Report. EuroShop. The World s Leading Retail Trade Fair Düsseldorf Germany www.euroshop.de D Your Global Flagship Event. Post-Show Report 2014 EuroShop The World s Leading Retail Trade Fair Düsseldorf Germany www.euroshop.de Michael Gerling Geschäftsführer EHI Retail Institute GmbH Einzelhandel

Mehr

KYOCERA Document Solutions übernimmt Ceyoniq-Gruppe

KYOCERA Document Solutions übernimmt Ceyoniq-Gruppe PRESSEMITTEILUNG Erfolgreicher Einstieg in Wachstumsmarkt ECM KYOCERA Document Solutions übernimmt Ceyoniq-Gruppe Bielefeld, 17.09.2015 KYOCERA Document Solutions Inc. übernimmt die in Bielefeld ansässige

Mehr

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Jahresabschluss 2014 Medienmitteilung 13. Februar 2015 Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Schindler hat die eingeschlagene Wachstumsstrategie erfolgreich weitergeführt und 2014 mit einem starken vierten

Mehr

Mobility in der mittelständischen Fertigungsindustrie: Gratwanderung zwischen Sicherheit und Adaption

Mobility in der mittelständischen Fertigungsindustrie: Gratwanderung zwischen Sicherheit und Adaption Unternehmen Mobility in der mittelständischen Fertigungsindustrie: Gratwanderung zwischen Sicherheit und Adaption Zahl der Fertigungsunternehmen mit BYOD-Strategie stieg gegenüber dem Vorjahr von 13 auf

Mehr

CANCOM SE: EBITDA-Marge von 30 Prozent sollte noch steigerbar sein

CANCOM SE: EBITDA-Marge von 30 Prozent sollte noch steigerbar sein MANAGEMENT I N T E R V I E W IM INTERVIEW Klaus Weinmann CEO CANCOM SE CANCOM SE: EBITDA-Marge von 30 Prozent sollte noch steigerbar sein CANCOM SE wächst in eine neue Ertragskraft hinein. Das verdeutlicht

Mehr

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation OPTiVATiON Optimized Technology & Business Innovation GmbH Erfolg durch Kompetenz Das können Sie von uns erwarten Wir von OPTiVATiON definieren uns

Mehr

Rede Telefonkonferenz Siemens Organisationsentwicklung Peter Löscher Vorstandsvorsitzender, Siemens AG München, 29. März 2011

Rede Telefonkonferenz Siemens Organisationsentwicklung Peter Löscher Vorstandsvorsitzender, Siemens AG München, 29. März 2011 Rede Telefonkonferenz Siemens Organisationsentwicklung Peter Löscher Vorstandsvorsitzender, München, 29. März 2011 Es gilt das gesprochene Wort. Siemens rüstet sich für Sprung über 100-Milliarden-Euro-Marke

Mehr

Pressemitteilung. Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran. Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014

Pressemitteilung. Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran. Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014 Pressemitteilung Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014 Größtes Kreditinstitut am Bodensee legt Bilanz vor Immobiliengeschäft wächst Realwirtschaft

Mehr

Ihr Ziel ist profitables Wachstum. Sie führen ein Technologieunternehmen und verkaufen Ihre Produkte

Ihr Ziel ist profitables Wachstum. Sie führen ein Technologieunternehmen und verkaufen Ihre Produkte Seite 1 von 7 Unsere Kunden Ihr Ziel ist profitables Wachstum Sie führen ein Technologieunternehmen und verkaufen Ihre Produkte an Industrieunternehmen. Ihr Ziel ist ein profitables Wachstum, das Sie durch

Mehr

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Pressemitteilung Hamburg, 12.02.2014 accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Kontinuierliches Wachstum des Business Intelligence Dienstleisters erfordern neue Angebote für Kunden und mehr Platz

Mehr

Mittelstand International Länderfokus USA & China

Mittelstand International Länderfokus USA & China Mittelstand International Länderfokus USA & China Dirk Müller Michael Starz Gero Weber VBU Verbund Beratender Unternehmer Müller/Starz/Weber 08.2015 Wir müssen dem Markt folgen, denn der Markt folgt uns

Mehr

Potenziale von Industrie 4.0 im Mittelstand Empfehlungen aus der aktuellen BMWi-Studie

Potenziale von Industrie 4.0 im Mittelstand Empfehlungen aus der aktuellen BMWi-Studie Potenziale von Industrie 4.0 im Mittelstand Empfehlungen aus der aktuellen BMWi-Studie Dr. Jürgen Bischoff, agiplan GmbH Synergieworkshop Industrie 4.0 im Mittelstand am 30. Juni 2015 Synergieworkshop

Mehr

AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014. Punkte. 54 Punkte. 53 Punkte. 76 Punkte. Werkstatt-Index. Ausblick. Gegenwart.

AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014. Punkte. 54 Punkte. 53 Punkte. 76 Punkte. Werkstatt-Index. Ausblick. Gegenwart. AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014 54 Punkte 61 Werkstatt-Index Punkte 53 Punkte 76 Punkte Rückblick Gegenwart Ausblick Zufriedenheit mit der Entwicklung des Umsatzes im 2. Halbjahr 2013 Zukünftige

Mehr

Der Erfolg der asia bike in Nanjing hält an

Der Erfolg der asia bike in Nanjing hält an 15.10.2014 Vierte asia bike: 8 812 Fachbesucher und 6 984 Bikefans am Publikumstag - 487 Aussteller aus 21 Ländern, 357 Medienvertreter Der Erfolg der asia bike in Nanjing hält an Friedrichshafen/Nanjing

Mehr

Umfangreiche Neuausrichtung von Siemens Enterprise Communications

Umfangreiche Neuausrichtung von Siemens Enterprise Communications Umfangreiche Neuausrichtung von Siemens Enterprise Communications Pressekonferenz Joe Kaeser Dr. Siegfried Russwurm Copyright Siemens AG 2008. All rights reserved. Fundamentaler Wandel des Markts - Von

Mehr

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Dienstag, 3. Mai 2011, 10.00 Uhr WERTE, DIE BESTEHEN: 120 Jahre HYPO Oberösterreich www.hypo.at Unser konservatives Geschäftsmodell mit traditionell geringen Risiken

Mehr

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion. Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11.

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion. Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11. Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11. August 2015 Highlights Jungheinrich 2. Quartal 2015 Starke Performance

Mehr

Statements der United E-Commerce Partner

Statements der United E-Commerce Partner Statements der United E-Commerce Partner econda GmbH - Katrin Maaß, Partner Manager Das Netzwerk United E-Commerce ist für uns eine gute Möglichkeit, uns mit starken Partnern im Magento-Umfeld zu positionieren.

Mehr

Pressemitteilung. Osteuropa meldet sich als Wachstumsregion zurück. Berlin, 31. Januar 2011

Pressemitteilung. Osteuropa meldet sich als Wachstumsregion zurück. Berlin, 31. Januar 2011 Pressemitteilung Berlin, 31. Januar 2011 Osteuropa meldet sich als Wachstumsregion zurück Deutsche Exporte nehmen 2010 um über 20 Prozent zu Ost-Ausschuss fordert Visa-Erleichterungen und Verhandlungen

Mehr

Pressemitteilung. Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge

Pressemitteilung. Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge Pressemitteilung Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge Eutin, im Februar 2015 Die Sparkasse Holstein überzeugt auch

Mehr

Erfolgreiche Internationalisierung für kleine und mittlere Unternehmen

Erfolgreiche Internationalisierung für kleine und mittlere Unternehmen B a u s t e i n e Erfolgreiche Internationalisierung für kleine und mittlere Unternehmen Nutzen Sie die Chancen der Internationalisierung Die großen internationalen Konzerne solche Ausdrücke können den

Mehr

Vorsprung durch Innovation SchauPlatz NANO. Parallel zur

Vorsprung durch Innovation SchauPlatz NANO. Parallel zur Vorsprung durch Innovation SchauPlatz NANO Parallel zur Punktlandung in Ihrer Zielgruppe Immer besser, immer schneller, immer effektiver. Wer im weltweiten Wettbewerb bestehen will, muss ständig daran

Mehr

adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft

adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft Corporate News adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft Zwischenmitteilung der adesso AG gemäß 37 WpHG

Mehr

Dossier de medios AVANCE. Nota de Prensa

Dossier de medios AVANCE. Nota de Prensa Dossier de medios DOSSIER DE MEDIOS AVANCE MECASOLAR premiada en los Solar Awards 2009 Nota de Prensa 5-6 de octubre de 2009 1 MECASOLAR mit den Solar Awards 2009 ausgezeichnet Das spanische Unternehmen

Mehr

Klöckner & Co SE 2011: Absatz und Umsatz deutlich gesteigert, Konzernergebnis leicht positiv

Klöckner & Co SE 2011: Absatz und Umsatz deutlich gesteigert, Konzernergebnis leicht positiv Pressemitteilung Klöckner & Co SE Am Silberpalais 1 47057 Duisburg Deutschland Telefon: +49 (0) 203-307-2050 Fax: +49 (0) 203-307-5025 E-Mail: thilo.theilen@kloeckner.de Internet: www.kloeckner.de Datum

Mehr

Sparkasse UnnaKamen mit stabiler Geschäftsentwicklung in 2014

Sparkasse UnnaKamen mit stabiler Geschäftsentwicklung in 2014 Pressemitteilung Sparkasse UnnaKamen mit stabiler Geschäftsentwicklung in 2014 Unna, 18. Februar 2015 Der Vorstand der Sparkasse UnnaKamen zieht im Rahmen seines Jahrespressegespräches ein positives Fazit

Mehr

INDUSTRIE 4.0. Sind Sie gewappnet für die nächste industrielle Revolution? Vortragsprotokoll Handelskammer Bremen 25. Februar 2015

INDUSTRIE 4.0. Sind Sie gewappnet für die nächste industrielle Revolution? Vortragsprotokoll Handelskammer Bremen 25. Februar 2015 INDUSTRIE 4.0 Sind Sie gewappnet für die nächste industrielle Revolution? Vortragsprotokoll Handelskammer Bremen 25. Februar 2015 LECLERE SOLUTIONS 2015 Protokoll vom 25.2.2015 1 Ablauf der Veranstaltung!

Mehr

Hauptversammlung Geschäftsjahr 2014/2015

Hauptversammlung Geschäftsjahr 2014/2015 Hauptversammlung Geschäftsjahr 2014/2015 DIRK KALIEBE 24. Juli 2015 Im Geschäftsjahr 2013/2014 haben wir erstmals nach fünf Jahren die schwarze Null erreicht. Heidelberger Druckmaschinen AG 2 Im Geschäftsjahr

Mehr

Günter Apel. Ihr Experte für wirksames Wachstum. Geschäftsmodell-Vertrieb Wachsen Sie in den rentablen Geschäftsfeldern Ihrer Kunden!

Günter Apel. Ihr Experte für wirksames Wachstum. Geschäftsmodell-Vertrieb Wachsen Sie in den rentablen Geschäftsfeldern Ihrer Kunden! commutare Günter Apel Ihr Experte für wirksames Wachstum Geschäftsmodell-Vertrieb Wachsen Sie in den rentablen Geschäftsfeldern Ihrer Kunden! Editorial Sie kennen sicherlich die Herausforderung wenn es

Mehr

Weltweite Unternehmensinsolvenzen: Europa gefährdet

Weltweite Unternehmensinsolvenzen: Europa gefährdet Weltweite Unternehmensinsolvenzen: Europa gefährdet D&B analysiert Firmenkonkurse mit globalem Insolvenzindex Nordamerika und nordische Länder stehen gut da Im Q4/2011 zeigte sich bei den Unternehmensinsolvenzen

Mehr

4. BME-eLÖSUNGSTAGE 2013

4. BME-eLÖSUNGSTAGE 2013 Sourcing Procurement Integration 19. 20. März 2013 Maritim Hotel Düsseldorf Frühbucherpreis bis 15.11.2012 Sie sparen 100,- Größte Plattform für esourcing und eprocurement zur Optimierung der Beschaffungsprozesse

Mehr

Cluster Monitor Deutschland

Cluster Monitor Deutschland Cluster Monitor Deutschland Trends und Perspektiven von Unternehmen in regionalen Netzwerken und Clustern Redaktion Dr. Sonja Kind, Dr. Gerd Meier zu Köcker, Michael Nerger Geschäftsstelle Kompetenznetze,

Mehr

3. Quartalsbericht 2007

3. Quartalsbericht 2007 3. Quartalsbericht 2007 Kennzahlen Konzerndaten nach IFRS *) (in TEUR) 30. September 2007 30. September 2006 Gewinn- und Verlustrechnung Umsätze Betriebserfolg unverstr. Ergebnis (EGT) Konzernergebnis

Mehr

Power für Ihr Recruiting! job and career at Hannover Messe 2014 der Energieschub für Ihr Recruiting

Power für Ihr Recruiting! job and career at Hannover Messe 2014 der Energieschub für Ihr Recruiting Power für Ihr Recruiting! job and career at Hannover Messe 2014 der Energieschub für Ihr Recruiting AUSSTELLERINFORMATION 7. - 11. April 2014 Unternehmensgruppe Veranstalter Besucherprofil Wen treffen

Mehr

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Presse-Information Korntal-Münchingen, 6. März 2014 Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Stuttgarter

Mehr

Swiss Life mit starkem Prämienwachstum in den ersten neun Monaten 2010

Swiss Life mit starkem Prämienwachstum in den ersten neun Monaten 2010 Zürich, 10. November 2010 Swiss Life mit starkem Prämienwachstum in den ersten neun Monaten 2010 Mit Prämieneinnahmen von CHF 15,9 Milliarden in den ersten neun Monaten 2010 erzielte die Swiss Life-Gruppe

Mehr

Public Relations - Bekanntheit und Nachfrage nach Ihrem Unternehmen, Produkten und Services.

Public Relations - Bekanntheit und Nachfrage nach Ihrem Unternehmen, Produkten und Services. Denn Umsatz entscheidet! KONSEQUENT UND ERFOLGREICH Wordfinder ist seit 2000 erfolgreich am Markt tätig. Als klassische PR-Agentur für den IT-Mittelstand haben wir in den letzten Jahren erkannt, was für

Mehr

Faurecia steigert konsolidierte Umsätze im ersten Quartal 2014 um 7 Prozent auf Vergleichsbasis

Faurecia steigert konsolidierte Umsätze im ersten Quartal 2014 um 7 Prozent auf Vergleichsbasis Nanterre (Frankreich), 17. April 2014 Faurecia steigert konsolidierte Umsätze im ersten Quartal 2014 um 7 Prozent auf Vergleichsbasis Faurecia erwirtschaftete mit 4.518,2 Millionen Euro konsolidierten

Mehr

IT Investment Check 2015

IT Investment Check 2015 IT Investment Check 2015 Whitepaper November 2014 16. 20. März 2015 Hannover Germany cebit.de New Perspectives in IT Business Der große IT Investment Check 2015. Wer sind die IT-Entscheider im Unternehmen?

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. 20. Mai 2010. Die Versicherung auf Ihrer Seite.

PRESSEMITTEILUNG. Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. 20. Mai 2010. Die Versicherung auf Ihrer Seite. PRESSEMITTEILUNG BILANZ 2009 20. Mai 2010 Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. Die Versicherung auf Ihrer Seite. Ihre Gesprächspartner: Dr. Othmar Ederer Generaldirektor, Vorsitzender des Vorstandes

Mehr

Würth-Gruppe Schweiz schliesst. Geschäftsjahr 2010 erfolgreich. + + + Medienmitteilung + + + Medienmitteilung + + +

Würth-Gruppe Schweiz schliesst. Geschäftsjahr 2010 erfolgreich. + + + Medienmitteilung + + + Medienmitteilung + + + + + + Medienmitteilung + + + Medienmitteilung + + + Würth-Gruppe Schweiz schliesst Geschäftsjahr 2010 erfolgreich WÜRTH-GRUPPE SCHWEIZ Würth International AG Aspermontstrasse 1 CH-7004 Chur Telefon +41

Mehr

Continental hebt Jahresprognose auf über 25 Milliarden Euro Umsatz und 9 Prozent bereinigte EBIT-Marge an

Continental hebt Jahresprognose auf über 25 Milliarden Euro Umsatz und 9 Prozent bereinigte EBIT-Marge an Pressemitteilung - 1 - Continental hebt Jahresprognose auf über 25 Milliarden Euro Umsatz und 9 Prozent bereinigte EBIT-Marge an Operatives Ergebnis (EBIT) steigt nach neun Monaten auf 1,38 Mrd Umsatz

Mehr

Presseinformation. LBBW mit solider Ergebnisentwicklung. 25. Februar 2015

Presseinformation. LBBW mit solider Ergebnisentwicklung. 25. Februar 2015 Christian Potthoff Leiter Kommunikation Landesbank Baden-Württemberg Am Hauptbahnhof 2 70173 Stuttgart Telefon 0711 127-73946 Telefax 0711 127-74861 Christian.Potthoff@LBBW.de www.lbbw.de LBBW mit solider

Mehr

DATALOG Software AG. Innovation. ERfahrung

DATALOG Software AG. Innovation. ERfahrung DATALOG Software AG Innovation ERfahrung Kompetenz Moderne Technologien eröffnen Erstaunliche Möglichkeiten. Sie richtig EInzusetzen, ist die Kunst. Ob Mittelstand oder Großkonzern IT-Lösungen sind der

Mehr

GOiNTERIM GmbH. Interim Leadership und Management. a Getreidegasse 31 5020 Salzburg. t +43.662.840 662 e office@gointerim.com w www.gointerim.

GOiNTERIM GmbH. Interim Leadership und Management. a Getreidegasse 31 5020 Salzburg. t +43.662.840 662 e office@gointerim.com w www.gointerim. GmbH a Getreidegasse 31 5020 Salzburg t +43.662.840 662 e office@gointerim.com w www.gointerim.com Interim Leadership und Management Unternehmenspräsentation / 2012 2012 by Interim Leadership und Management

Mehr

mias-group.com Erfahrungen beim Aufbau eines Standortes in China München, 08. März 2012 Johannes Fottner

mias-group.com Erfahrungen beim Aufbau eines Standortes in China München, 08. März 2012 Johannes Fottner mias-group.com Erfahrungen beim Aufbau eines Standortes in China München, 08. März 2012 Johannes Fottner 1 mias-group.com MIAS GmbH München Deutschland MATRA Kft. Gyöngyös Ungarn MIAS Inc., Charlotte USA

Mehr

Mit cronetwork Portal fit für Industrie 4.0

Mit cronetwork Portal fit für Industrie 4.0 Mit cronetwork Portal fit für Industrie 4.0 Die wesentlichen Herausforderungen von Industrie 4.0 (I4.0) wie etwa allgemein gültige Standards für die Machine-to-Machine- Kommunikation oder die Suche nach

Mehr

Pressemitteilung. Viele Wege führen zur Sparkasse. Friedrichshafen / Konstanz, 17. April 2015

Pressemitteilung. Viele Wege führen zur Sparkasse. Friedrichshafen / Konstanz, 17. April 2015 Pressemitteilung Viele Wege führen zur Sparkasse Friedrichshafen / Konstanz, 17. April 2015 Bilanz des größten Kreditinstituts am Bodensee bleibt in turbulenten Zeiten stabil Kreditvergabe an Privatleute

Mehr

Studien Beratung Seminare

Studien Beratung Seminare Studien Beratung Seminare 2 German Center for Market Entry: Leistungen im Überblick Emerging Economies sind unsere Kompetenz Wir helfen Ihnen, zu verstehen, was Chinesen, Inder, Araber oder andere neue

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Manoj Patel Funktion/Bereich: Director Global Marketing Organisation: Nimsoft Liebe Leserinnen

Mehr

Die nachhaltige Implementierung eines Compliance-Systems

Die nachhaltige Implementierung eines Compliance-Systems Die nachhaltige Implementierung eines Compliance-Systems Praxisbeispiel SCHOTT AG 2 Agenda SCHOTT im Überblick Compliance@SCHOTT Die nachhaltige Implementierung eines Compliance-Systems SCHOTT im Überblick

Mehr

PRESSEMITTEILUNG/PRESS RELEASE

PRESSEMITTEILUNG/PRESS RELEASE PRESSEMITTEILUNG/PRESS RELEASE Würth-Gruppe schließt Geschäftsjahr 2010 erfolgreich ab Alle Zeichen auf Wachstum: Jahresumsatz 2010 steigt um 14,8 Prozent auf 8,6 Milliarden Euro. Über Plan: Betriebsergebnis

Mehr

Arbeitsgruppe 1: Monitoring-Report Digitale Wirtschaft 2014

Arbeitsgruppe 1: Monitoring-Report Digitale Wirtschaft 2014 Arbeitsgruppe 1: Monitoring-Report Digitale Wirtschaft 2014 Innovationstreiber IKT Zentrale Ergebnisse Veröffentlichung Anfang Dezember 2014 Die Digitale Wirtschaft ist von entscheidender Bedeutung für

Mehr

Presseinformation. LBBW legt Zahlen für das erste Quartal 2014 vor. 14. Mai 2014

Presseinformation. LBBW legt Zahlen für das erste Quartal 2014 vor. 14. Mai 2014 Christian Potthoff Leiter Kommunikation Landesbank Baden-Württemberg Am Hauptbahnhof 2 70173 Stuttgart Telefon 0711 127-73946 Telefax 0711 127-74861 christian.potthoff@lbbw.de www.lbbw.de LBBW legt Zahlen

Mehr

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Products & Systems Processes & Software DI Werner Schöfberger, Leiter Business Unit Process Automation; Siemens AG Österreich Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Inhalt Herausforderungen

Mehr

Automobilindustrie. Bayerns umsatzstärkste Industriebranche. Ort, Datum, ggf. Referent

Automobilindustrie. Bayerns umsatzstärkste Industriebranche. Ort, Datum, ggf. Referent Bayerns umsatzstärkste Industriebranche. Ort, Datum, ggf. Referent Motor der globalen Wirtschaft. Die weltweite Automobilproduktion fährt im stabilen Aufwärtstrend. Bayern partizipiert daran überdurchschnittlich

Mehr