Kataraktoperation kombiniert mit intravitrealem VEGF-Inhibitor zur Behandlung der exsudativen Makulopathie

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kataraktoperation kombiniert mit intravitrealem VEGF-Inhibitor zur Behandlung der exsudativen Makulopathie"

Transkript

1 209 Kataraktoperation kombiniert mit intravitrealem VEGF-Inhibitor zur Behandlung der exsudativen Makulopathie S. Billwitz, C. Wirbelauer, H. Häberle, D. T. Pham Zusammenfassung Hintergrund: Bei Patienten mit Katarakt und exsudativer Makulopathie stellt sich die Frage nach einer gleichzeitigen Kataraktoperation und einer intravitrealen Anti-VEGF-Therapie. In einer ersten klinischen Untersuchung wurde die Sicherheit und Effektivität dieser Kombination überprüft. Methodik: Bei 20 Patienten bestand eine visuslimitierende Katarakt und eine exsudative Makulopathie: 13 Patienten mit exsudativer altersbedingter Makuladegeneration (AMD), 7 Patienten mit einem konventionell austherapierten diffusen diabetischen Makulaödem (DMÖ). Alle erhielten eine Phakoemulsifikation mit Implantation einer Hinterkammerlinse mit Blaulichtfilter und gleichzeitig eine intravitreale Injektion mit Anti-VEGF (Bevacizumab/Ranibizumab) über die Pars plana. Ergebnisse: Der mittlere Visus verbesserte sich signifikant in beiden Gruppen. Er stieg in der AMD-Gruppe von 0,15 auf 0,24 und in der DMÖ-Gruppe von 0,10 auf 0,31. Es traten keine intra- oder postoperativen okulären oder systemischen Komplikationen auf. Bei 6 Patienten (46 %) mit AMD wurden nach 4 bis 12 Wochen weitere intravitreale Injektionen aufgrund bestehender Exsudationen notwendig. Schlussfolgerung: Die Kombination einer Kataraktoperation mit einer intravitrealen Injektion mit Anti-VEGF stellt bei bestehender behandlungsbedürftiger exsudativer Makulopathie und signifikanter Katarakt eine Behandlungsoption dar. Im Verlauf müssen regelmäßige Kontrollen des Netzhautbefundes erfolgen und bei zunehmender Leckage Reinjektionen bei entsprechender Indikation erfolgen. Summary Background: In patients with cataract and exudative maculopathy the combination of cataract surgery with intravitreal anti-vegf therapy is a treatment option. The purpose of this study was to assess the safety and efficacy of this combination. Methods: 20 patients with clinically significant, sight-limiting cataract and exudative maculopathy: 13 with age-related macular degeneration (AMD), 7 with diffuse diabetic macular edema (DME). All received phacoemulsification with implantation of a posterior chamber IOL with blue-light filter and combined with an intravitreal injection of anti-vegf (Bevacizumab/Ranibizumab) through the pars plana. Results: The mean best-corrected decimal visual acuity improved significantly in both groups. It increase in the AMD group from 0.15 to 0.24 (p = 0.03) and in the DME group from 0.10 to 0.31 (p = 0.01). No intra- or postoperative ocular or systemic complications appeared. Reinjections were necessary in 6 patients (46 %) with age-related macular degeneration after 4 12 weeks.

2 210 interventionelle chirurgie Conclusions: The combination of cataract surgery with an intravitreal injection with anti-vegf seems to be an effective and safe treatment option. However, regular exams of the retina and in several cases reinjections or laser coagulation remain necessary. Hintergrund Bei älteren Patienten ist die Eintrübung der Augenlinse häufig mit einer exsudativen Makulopathie aufgrund einer altersbedingten Makuladegeneration mit chorioidaler Neovaskularisation oder eines diabetischen Makulaödems vergesellschaftet. Diese gelten als eine der häufigsten Ursachen für Blindheit in den westlichen Industrienationen. Die Behandlung exsudativer Makulopathien ist in den letzten Jahren durch die intravitreale Anti-VEGF-Therapie revolutioniert worden. So kann durch diese Behandlung erstmals eine Sehverbesserung der Patienten mit feuchter AMD aller Läsionstypen erreicht werden [1]. Anti-VEGF wirkt antiproliferativ, antiangiogenetisch und senkt die vaskuläre Permeabilität. Diesen Pathomechanismus macht man sich bei der Therapie der exsudativen altersbedingten Makuladegeneration und auch neuerdings beim diffusen diabetischen Makulaödem als Alternative zur fokalen Laserkoagulation zunutze [1, 9, 10]. Es stellte sich die Frage, inwieweit die intravitreale Injektion eines VEGF-Inhibitors mit der Kataraktoperation kombiniert werden kann. In einer ersten klinischen Untersuchung wurde die Sicherheit und Effektivität einer solchen Therapie überprüft. Patienten und Methoden Eingeschlossen wurden 20 Patienten mit einer visuslimitierenden Katarakt und einer exsudativen Makulopathie. Das durchschnittliche Alter zum Zeitpunkt der Operation betrug 77 Jahre. Präoperativ wurde neben der Beurteilung des vorderen und hinteren Augenabschnitts mittels Spaltlampenmikroskopie eine Fluoresceinangiographie durchgeführt. Die Nachuntersuchungen mit Visuserhebung, Spaltlampenmikroskopie und Biomikroskopie der Makula erfolgten bei allen Patienten nach vier Wochen. Im Verlauf wurden weitere individuell festgelegte Nachuntersuchungen durchgeführt. Der Nachbeobachtungszeitraum betrug im Durchschnitt 16 ± 10 Wochen. Bei 13 Patienten bestand eine klassische oder okkulte subfoveale chorioidale Neovaskularisation (CNV) bei altersabhängiger Makuladegeneration. Sieben von 13 Patienten waren bereits vorbehandelt, entweder mit alleinigen Bevacizumab-Injektionen (1,25 mg Avastin ), mehrfachen photodynamischen Therapien oder kombinierten Behandlungen (1,25 mg Avastin und Triamcinolon, PDT und Triamcinolon). Die Dosis des applizierten Triamcinolon war unbekannt. Diese Behandlungen waren zum größten Teil schon vor der Zulassung von Ranibizumab (Lucentis ) durchgeführt worden. Darüber hinaus wurden sieben Patienten mit diffusem diabetischen Makulaödem eingeschlossen, die bereits alle mit einer Grid-Laserkoagulation vorbehandelt waren. Weitere Laserbehandlungen waren aufgrund der dichten Laserherde nicht mehr möglich. Bei einem Patienten war deshalb bereits eine Pars-plana-Vitrektomie mit

3 Billwitz et al.: Kataraktoperation kombiniert mit intravitrealem VEGF-Inhibitor 211 Membranpeeling durchgeführt worden. Eine Visusverbesserung für diese Patienten konnte durch die Kataraktoperation bei signifikanter Linsentrübung und Bevacizumab (Avastin) als off-label Therapie im Rahmen des intraokularen Eingriffs versucht werden. Alle Patienten erhielten eine Phakoemulsifikation in topischer Anästhesie mit Implantation einer Intraokularlinse mit Blaulichtfilter (SN60WF, AcrySof, Alcon). Am Ende der Kataraktoperation erfolgte eine transkonjunktivale intravitreale Injektion über die Pars plana im Abstand von 3,5 mm vom Limbus. Es wurden entweder 0,3 mg Ranibizumab (Lucentis) oder 1,25 mg Bevacizumab (Avastin) injiziert. Die Behandlung mit Bevacizumab bei AMD erfolgte als offlabel use, wenn die Kriterien der Fachgesellschaften mit einem bestkorrigierten Visus von mindestens 0,05 nicht erfüllt wurden, aber die Katarakt mitverursachend für den schlechten Visus war [1]. Alle Patienten mit DMÖ bekamen Bevacizumab (Avastin) injiziert. Die Bestimmung des bestkorrigierten Fernvisus erfolgte mit dem konventionellen Snellen-Sehtest. Die Ergebnisse wurden als Mittelwerte mit Standardabweichung (SD) angegeben. Zur statistischen Auswertung der Visusergebnisse wurde der Wilcoxon-Test verwendet. Dabei wurde p < 0,05 als statistisch signifikant angesehen. Ergebnisse Der Ausgangsvisus für die Ferne war bei allen Patienten stark eingeschränkt ( 0,2), bis auf eine Patientin mit einem Ausgangsvisus von 0,5. Der dezimale bestkorrigierte Ausgangsvisus betrug in der AMD-Gruppe im Mittel 0,15 ± 0,12 und stieg signifikant postoperativ auf 0,24 ± 0,15 an (p = 0,03). In der DMÖ-Gruppe stieg der bestkorrigierte Visus von 0,10 ± 0,07 signifikant auf 0,31 ± 0,15 an (p = 0,01) (Abb. 1a). In der AMD-Gruppe kam es bei neun Patienten (69,2 %) zu einer Visusverbesserung, dass bedeutet einen Anstieg um mindestens eine Zeile, bei einem Patienten (7,7 %) zur Visusstabilisierung und bei drei Patienten (23,1 %) zu einer Visusverschlechterung (Abb. 1b). In der DMÖ-Gruppe kam es bei allen Patienten zu einer Visusverbesserung (Abb. 1c). Präoperativ wiesen alle Patienten mit AMD Metamorphopsien auf. Nach der Operation profitierte die Hälfte aller Patienten subjektiv mit Abnahme der Metamorphopsien und Visusverbesserung. Etwa die Hälfte der Patienten mit exsudativer AMD (54 %) zeigte eine länger bestehende AMD auf und war bereits vorbehandelt. In sechs Fällen (46,1 %) mit exsudativer AMD erfolgten nach kombinierter Operation weitere Ranibizumab-Injektionen (Lucentis) mit einer monatlichen Aufsättigung von insgesamt drei Injektionen (Abb. 2). Die Patienten mit diffusem diabetischen Makulaödem zeigten eine klinische Besserung und eine Visusverbesserung, sodass zunächst keine weiteren Injektionen gegeben wurden. Allerdings kam es im Verlauf von neun Monaten bei einem Patienten zur Traktionsablatio und bei einem Patienten zu einer rez. GK-Hämorrhagie durch eine proliferative diabetische Retinopathie, die mit einer Pars-plana-Vitrektomie versorgt wurden.

4 212 interventionelle chirurgie 0,35 0,30 0,25 AMD (p = 0,033) DMÖ (p = 0,018) Visus 0,24 ± 0,15 0,31 ± 0,15 0,20 0,15 0,10 0,15 ± 0,12 0,10 ± 0,07 0,05 a) 0,00 präoperativ postoperativ b) Patientenanzahl Visusentwicklung bei AMD Verbesserung keine Änderung Verschlechterung c) Patientenanzahl Visusentwicklung bei DMÖ Verbesserung keine Änderung Verschlechterung Abb. 1: Visusentwicklung: a) AMD vs. DMÖ, b) AMD, c) DMÖ

5 Billwitz et al.: Kataraktoperation kombiniert mit intravitrealem VEGF-Inhibitor % Reinjektionen 80 % 60 % 40 % keine Avastin keine 20 % Lucentis 0 % AMD DMÖ Abb. 2: Anzahl der Reinjektionen Es traten innerhalb der festgesetzten Nachkontrollen keine weiteren intra- und postoperativen okulären oder systemischen Komplikationen auf, insbesondere keine vermehrten intraokulären Reizzustände oder Glaskörper- und Netzhautkomplikationen. Diskussion In dieser vorläufigen klinischen Untersuchung wurden Patienten mit einer fortgeschrittenen Katarakt assoziiert mit unterschiedlichen Makulopathien kombiniert behandelt. Hierbei erfolgte die gleichzeitige Kataraktoperation und intravitreale Injektion von Anti-VEGF. In beiden Gruppen, sowohl bei Patienten mit exsudativer AMD als auch bei Patienten mit diffusem diabetischen Makulaödem, kam es zu einem signifikanten Visusanstieg. Patienten mit einer exsudativen AMD profitierten zu 46 % mit einer Reduzierung der Metamorphopsien, sodass die Wirksamkeit mit einer alleinigen Injektion gut übereinstimmte [1, 16]. Bei sechs Patienten mit AMD wurde die Initialtherapie von drei intravitrealen Injektionen in monatlichen Abständen durchgeführt. Die anderen Patienten zeigten bei der postoperativen Kontrolle nach vier Wochen eine fortgeschrittene Fibrosierung der subretinalen Membran bei geringem Visus oder einen klinisch stabilen trockenen Netzhautbefund, sodass keine weiteren Injektionen für sinnvoll erachtet wurden. Im Gegensatz zur Behandlung der exsudativen AMD mit Ranibizumab (Lucentis), welches bereits seit einigen Jahren zugelassen und wirksam ist, ist eine Behandlung des diffusen diabetischen Makulaödems mit Anti-VEGF noch nicht etabliert [9, 10]. Diese Therapieoption wird zurzeit als Off-label -Therapie in zahlreichen klinischen Studien untersucht und muss ihre Wirksamkeit noch beweisen. In unserer Fallserie nach kombinierter Operation und bereits intensiver Grid-Laserkoagulation kam es, zumindest vorübergehend, in allen Fällen zu einem Visusanstieg und auch zu einer subjektiven Sehverbesserung.

6 214 interventionelle chirurgie Die bisherige Behandlung des diabetischen Makulaödems sieht nach einer verbesserten Blutzuckereinstellung, eine fokale oder Grid-Laserkoagulation als Goldstandard vor. Die Behandlung spricht bei vielen Patienten an, aber ein Teil der Patienten mit diffusem Makulaödem kann von der Laserkoagulation nicht profitieren. Bei unzureichendem Erfolg steht Triamcinolon oder eine Pars-plana-Vitrektomie mit epiretinalem Peeling als Therapieoption zur Verfügung. Obwohl in vielen Fällen das Ödem reduziert werden kann, liegen hierfür noch keine evidenzbasierten Daten vor [3, 4]. Bei intravitrealer Injektion von Triamcinolon besteht außerdem ein erhöhtes Risiko für ein Glaukom und eine Katarakt, und die empfohlene Dosis hat sich in den letzten Jahren häufig geändert, derzeit liegt sie bei 2 mg [5 7]. Nun wird zurzeit die Sicherheit, Effektivität und Wirkung von VEGF-Inhibitoren, wie Ranibizumab (Lucentis), Bevacizumab (Avastin) oder auch Pegaptanib (Macugen ), auf das diabetische Makulaödem in noch laufenden kontrollierten Studien überprüft (RESOLVE- Studie). Eine Reihe von retrospektiven Fallserien zeigten bisher nach Behandlung des diabetischen Makulaödems mit Anti-VEGF sowie auch beim postoperativen zystoiden Makulaödem einen weiteren möglichen Einsatzort von VEGF-Inhibitoren, sodass nach Avastin-Injektionen die Netzhautdicke abnahm, aber keine Funktionsverbesserung [8] und sogar nachteilige Reboundphänomene auftraten [9]. Im Gegensatz dazu kam es in anderen Untersuchungen zu einer anatomischen und funktionellen Verbesserung [10 12], wobei nach der Anti-VEGF-Therapie im Gegensatz zur retinalen Laserkoagulation keine Gesichtsfelddefekte zu erwarten sind. In unserer Fallserie wurden keine intra- und postoperativen okulären Komplikationen festgestellt, und die meisten Patienten erfuhren eine Zunahme der Sehkraft. Grundsätzlich bleibt das Risiko abzuwägen, welches bei einer intravitrealen Injektion der Anti-VEGF s mit eine Endophthalmitisrate von < 0,1 % unter aseptischen OP- Bedingungen angegeben wird [13, 14]. Dieses bestätigt sich in Studien zur Sicherheit einer Phakoemulsifikation und einer intravitrealen Injektion mit bisher kleinen Patientenkollektiven [15 18]. Zusammenfassung Die Kombination einer Kataraktoperation mit der intravitrealen Injektion von Anti-VEGF scheint bei bestehender exsudativer Makulopathie eine sichere und sinnvolle Behandlungsmöglichkeit zu sein. Es traten keine intra- oder postoperativen sowie keine systemischen Komplikationen auf. Für den Patienten stellt die Kombinationsbehandlung keine zusätzliche Belastung dar, und man gewinnt einen besseren Einblick zur Verlaufsdiagnostik und weiteren Behandlung. Bei dem persistierenden diffusen diabetischen Makulaödem nach zentraler Laserkoagulation kann eine Kombinationstherapie sinnvoll sein. Kontrollierte Studienergebnisse mit größeren Patientenkollektiven zur langfristigen Wirkung einer Anti-VEGF-Therapie beim diffusen diabetischen Makulaödem müssen aber zur endgültigen Klärung abgewartet werden. Weitere Untersuchungen mit größeren Patientenkollektiven werden in Zukunft mehr Informationen über die Effektivität und Sicherheit einer solchen Kombinationstherapie liefern.

7 Billwitz et al.: Kataraktoperation kombiniert mit intravitrealem VEGF-Inhibitor 215 Literatur 1. Meyer C: Anti-VEGF-Therapie bei der Behandlung der AMD. Ophthalmologe 2008;105: Stellungnahme der Retinologischen Gesellschaft, der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft und des Berufsverbandes der Augenärzte Deutschlands zu aktuellen therapeutischen Möglichkeiten bei der neovaskulären altersabhängigen Makuladegeneration. Ophthalmologe 2007;104: Jonas JB, Söfken A: Intraocular injection of crystalline cortisone as adjunctive treatment of diabetic macular edema. Am J Ophthalmol 2001;132: Martides A, Duker JS, Greenberg PB et al.: Intravitreal triamcinolone for refractory diabetic macular edema. Ophthalmology 2002;109: Jonas JB, Kreissig I, Söfker A et al.: Intraocular pressure after intravitreal injection of triamcinolone acetonide. Br J Ophthalmol 2003;87: Jonas B: Intravitreal triamcinolone acetonide for diabetic retinopathy. Dev Ophthalmol 2007; 39: Gillies MC, Sutter FK, Simpson JM et al.: Intravitreal triamcinolone for refractory diabetic macular edema: two-year results of a double-masked, placebo-controlled, randomized clinical trial. Ophthalmology 2006;113(9): Spitzer MS, Ziemssen F, Yoeruek E et al.: Efficacy of intravitreal bevacizumab in treating postoperative pseudophakic cystoid macular edema. J Cataract Refract Surg 2008;34: Matsumoto Y et al.: Rebound macular edema following bevacizumab therapy for retinal venous occlusive diseas. Retina 2007;27(4): Haritoglou C, Kook D, Neubauer A et al.: Intravitreal bevacizumab therapy for persistent diffuse diabetic macular edema. Retina 2006;26: Arevalo JF, Fromow-Guerra J, Quiroz-Mercado H: Primary intravitreal bevacizumab (Avastin) for diabetic macular edema: results from the Pan-American Collaborative Retina Study Group at 6-month follow-up. Ophthalmology 2007; Apr;114(4): Arevalo JF, Rafael A, Garcia-Amaris et al.: Primary intravitreal bevacizumab for the management of pseudophakic cystoid macular edema. J Cataract Refract Surg 2007;33: Jonas JB, Spandau UH, Rensch F et al.: Infectious and noninfectious endophthalmitis after intravitreal bevacizumab. Ocul Pharmacol Ther 2007;23: VEGF Inhibition Study in Ocular Neovascularization (V.I.S.I.O.N.) Clinical trail group; D Amico DJ, Masonson HN, Patel M et al.: Pegaptanib sodium for neovascular age-related macular degeneration: two-year safety results of the two prospective, multicenter, controlled clinical trials. Ophthalmology 2006;113: Habib MS, Cannon PS, Steel CH: The combination of intravitreal triamcinolone and phacoemulsifikation surgery in patients with diabeticfoveal oedema and cataract. BMC Ophthalmol 2005;Jun 22;5: Dada T, Dhawan M, Garg S et al.: Safety and efficacy of intraoperative intravitreal injection of triamcinolone acetonide injection after phacoemulsification in cases of uveitic cataract. J Cataract Refract Surg 2007;33: Jonas JB, Spandau UH, Schlichtenbrede F et al.: Intravitreal bevacizumab combined with cataract surgery for treatment of exsudative macular degeneration. J Ocul Pharmacol Ther 2007;27(4): Jonas JB, Kreissig I, Budde WM, Degenring RF: Cataract surgery combined with intravitreal injection of triamcinolone acetonide. Eur J Ophthalmol 2005;15(3):329 35

zur Therapie der chorioidalen Neovaskularisation bei pathologischer Myopie

zur Therapie der chorioidalen Neovaskularisation bei pathologischer Myopie Stellungnahme der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft, der Retinologischen Gesellschaft und des Berufsverbandes der Augenärzte Deutschlands zur Therapie der chorioidalen Neovaskularisation bei pathologischer

Mehr

Empfehlung BVA, DOG und RG zur Anti-VEGF-Therapie der AMD

Empfehlung BVA, DOG und RG zur Anti-VEGF-Therapie der AMD Empfehlung BVA, DOG und RG zur Anti-VEGF-Therapie der AMD Ina Gogolin 30.05.2015 Empfehlung DOG, BVA und RG, Stand November 2014 http://www.dog.org/?cat=7#9 Allgemeines Die neovaskuläre altersabhängige

Mehr

LASERKOAGULATION. HEINRICH HEIMANN Royal Liverpool University Hospital

LASERKOAGULATION. HEINRICH HEIMANN Royal Liverpool University Hospital LASERKOAGULATION HEINRICH HEIMANN Royal Liverpool University Hospital BEHANDLUNGSMÖGLICHKEITEN BEI MAKULAÖDEM Lucentis Avastin Osurdex VEGF-Trap Iluvien Triamcinolon 48-jähriger Patient, Visus 0,1 Laser

Mehr

Diabetische Retinopathie Aktuelle Therapieprinzipien

Diabetische Retinopathie Aktuelle Therapieprinzipien AAD 2013 Diabetische Retinopathie Aktuelle Therapieprinzipien Martin M. Nentwich, Michael W. Ulbig Universitätsaugenklinik München Ein diabetisches Makulaödem (DMÖ) ohne Beteiligung der Fovea ( noncenter-involving

Mehr

Update Diabetessprechstunde und neue Studienergebnisse

Update Diabetessprechstunde und neue Studienergebnisse Update Diabetessprechstunde und neue Studienergebnisse J. Nasemann Makula-Netzhaut-Zentrum-München Probleme bei der Betreuung von Patienten mit diabetischer Retinopathie Hohe morphologische Variabilität

Mehr

Antiangiogenetische Therapie bei neovaskulärer altersabhängiger Makuladegeneration

Antiangiogenetische Therapie bei neovaskulärer altersabhängiger Makuladegeneration Antiangiogenetische Therapie bei neovaskulärer altersabhängiger Makuladegeneration VEGF Vascular Endothelial growth factor ist ein Protein, welches selektiv an Rezeptoren auf der Oberfläche von Gefäßendothelzellen

Mehr

Ergebnisse der Strahlentherapie bei Makuladegeneration

Ergebnisse der Strahlentherapie bei Makuladegeneration Ergebnisse der Strahlentherapie bei Makuladegeneration Frank Zimmermann Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie, Universitätsspital Basel radioonkologiebasel.ch Einteilung der Makuladegeneration

Mehr

Aufklärungsbogen für Patienten zum Vertrag zur besonderen ambulanten augenchirurgischen

Aufklärungsbogen für Patienten zum Vertrag zur besonderen ambulanten augenchirurgischen Aufklärungsbogen für Patienten zum Vertrag zur besonderen ambulanten augenchirurgischen Versorgung Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, bei Ihnen ist ein/e altersbedingte feuchte Makuladegeneration

Mehr

LASERKOAGULATION 7/29/10 DIABETISCHES MAKULAÖDEM DIABETISCHES MAKULAÖDEM VENENASTVERSCHLUSS. HEINRICH HEIMANN Royal Liverpool University Hospital

LASERKOAGULATION 7/29/10 DIABETISCHES MAKULAÖDEM DIABETISCHES MAKULAÖDEM VENENASTVERSCHLUSS. HEINRICH HEIMANN Royal Liverpool University Hospital LASERKOAGULATION HEINRICH HEIMANN Royal Liverpool University Hospital 48-jähriger Patient Diabetisches Makulaödem Visus 0,1 Over a 2-year period, focal/grid photocoagulation is more effective and has fewer

Mehr

Intravitreales Bevacizumab vs. Verteporfin und intravitreales Triamcinolon Acetonid bei Patienten mit neovaskulärer AMD

Intravitreales Bevacizumab vs. Verteporfin und intravitreales Triamcinolon Acetonid bei Patienten mit neovaskulärer AMD Originalien Ophthalmologe 2007 104:588 593 DOI 10.1007/s00347-007-1547-4 Online publiziert: 13. Juni 2007 Springer Medizin Verlag 2007 R. Hahn S. Sacu S. Michels A. Varga G. Weigert W. Geitzenauer P. Vécsei-Marlovits

Mehr

Anlage 2 Medizinische Behandlungspfade des IVOM-Vertrags der AOK Baden-Württemberg nach 73c SGB V Stand 09.03.2015

Anlage 2 Medizinische Behandlungspfade des IVOM-Vertrags der AOK Baden-Württemberg nach 73c SGB V Stand 09.03.2015 Anlage 2: Behandlungspfade 1 Zweck der vorliegenden Anlage Mit den vorliegenden Behandlungspfaden soll gewährleistet werden, dass den eingeschriebenen AOK-Versicherten durch die teilnehmenden Leistungserbringer

Mehr

Extracapsular. Maculardegeneration. Cataractsurgery. Hintergrund. Intravitreale Injektionen in Kombination mit Katarakt-Operationen.

Extracapsular. Maculardegeneration. Cataractsurgery. Hintergrund. Intravitreale Injektionen in Kombination mit Katarakt-Operationen. DGGI, Heidelberg, Februar 2008 Intravitreale Injektionen in Kombination mit Katarakt-Operationen Susanne Binder Augenabteilung, KA Rudolfstiftung Lehrkrankenhaus der Stadt Wien Ludwig Boltzmann Institut

Mehr

Behandlung des diabetischen Makulaödems mit VEGF-Hemmern durch operative Medikamenteneingabe in das Auge

Behandlung des diabetischen Makulaödems mit VEGF-Hemmern durch operative Medikamenteneingabe in das Auge Patientendaten Anlage 1b / Einverständniserklärung: Intravitreale Therapie des diabetischen Makulaödems Behandlung des diabetischen Makulaödems mit VEGF-Hemmern durch operative Medikamenteneingabe in das

Mehr

Behandlung des Makulaödems bei retinalem Venenverschluss durch operative Medikamenteneingabe in das Auge

Behandlung des Makulaödems bei retinalem Venenverschluss durch operative Medikamenteneingabe in das Auge Patientendaten Anlage 1c / Einverständniserklärung: Intravitreale Therapie des Makulaödems bei retinalen Venenverschlüssen Behandlung des Makulaödems bei retinalem Venenverschluss durch operative Medikamenteneingabe

Mehr

IVOM welches Medikament bei welcher Erkrankung

IVOM welches Medikament bei welcher Erkrankung IVOM welches Medikament bei welcher Erkrankung GIO IVOM - KURS 2016 Neumünster Arnd Bunse F.E.B.O. Augenärzte BEP Schwerpunktpraxis für Netzhaut- und Makulaerkrankungen 21029 Hamburg www.augenaerzte-bep-bergedorf.de

Mehr

Behandlung der choroidalen Neovaskularisation bei hoher Myopie mit VEGF-Hemmern durch operative Medikamenteneingabe in das Auge

Behandlung der choroidalen Neovaskularisation bei hoher Myopie mit VEGF-Hemmern durch operative Medikamenteneingabe in das Auge Patientendaten Behandlung der choroidalen Neovaskularisation bei hoher Myopie mit VEGF-Hemmern durch operative Medikamenteneingabe in das Auge Aufklärung und Einverständniserklärung Sehr geehrte Patientin,

Mehr

Diagnose und Behandlungsempfehlungen für die einzelnen Indikationen

Diagnose und Behandlungsempfehlungen für die einzelnen Indikationen Anlage 4 - Vertrag zur besonderen ambulanten augenchirurgischen Versorgung Diagnose und Behandlungsempfehlungen für die einzelnen Indikationen Anmerkung zum Spectral-Domain-OCT (SD-OCT): Die Verlaufskontrolle

Mehr

Neue Aspekte in der Therapie der neovaskulären altersabhängigen Makuladegeneration

Neue Aspekte in der Therapie der neovaskulären altersabhängigen Makuladegeneration Aktuelle Stellungnahme der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft, der Retinologischen Gesellschaft und des Berufsverbandes der Augenärzte Deutschlands Neue Aspekte in der Therapie der neovaskulären

Mehr

U1 93105 100,00 93205 100,00 U2 93106 155,00 93206 130,00 U3 93107 230,00 93207 160,00 U4 93108 305,00 93208 190,00 U5 93109 405,00 93209 250,00

U1 93105 100,00 93205 100,00 U2 93106 155,00 93206 130,00 U3 93107 230,00 93207 160,00 U4 93108 305,00 93208 190,00 U5 93109 405,00 93209 250,00 Lidkorrektur 5-096.02 U2 93101 145,00 93201 125,00 5-096.20 U3 93102 215,00 93202 150,00 5-096.41 U4 93103 285,00 93203 180,00 5-096.42 U5 93104 380,00 93204 235,00 Schiel-en 5-10 ff. U1 93105 100,00 93205

Mehr

Behandlung des Makulaödems bei Uveitis durch operative Medikamenteneingabe in das Auge

Behandlung des Makulaödems bei Uveitis durch operative Medikamenteneingabe in das Auge Patientendaten Behandlung des Makulaödems bei Uveitis durch operative Medikamenteneingabe in das Auge Aufklärung und Einverständniserklärung Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, bei Ihnen ist

Mehr

Ranibizumab bei diabetischem Makulaödem

Ranibizumab bei diabetischem Makulaödem Ophthalmologe 213 DOI 1.17/s347-12-2714-9 Springer-Verlag Berlin Heidelberg 213 L. Reznicek S. Cserhati R. Liegl F. Seidensticker C. Haritoglou A. Wolf A. Kampik M.W. Ulbig A. Neubauer M. Kernt Augenklinik,

Mehr

Refraktive Erfolge mit torischen Linsen

Refraktive Erfolge mit torischen Linsen Refraktive Erfolge mit torischen Linsen Funktionelle Ergebnisse mit der Acrysof toric IQ BAYREUTH Torische Intraokularlinsen haben sich inzwischen zu einem Routineverfahren entwickelt, um astigmatische

Mehr

Diabetische Augenkomplikationen: Update 2015

Diabetische Augenkomplikationen: Update 2015 CAMPUS INNENSTADT DIREKTOR: PROF. DR. ANSELM KAMPIK Diabetische Augenkomplikationen: Update 2015 Michael Ulbig, Intensivkurs Diabetologie, Salzburg, 05.02.2016 Proliferative diabetische Petinopathie, PDR

Mehr

Altersbedingte Makuladegeneration: Etablierte und neue Behandlungsverfahren

Altersbedingte Makuladegeneration: Etablierte und neue Behandlungsverfahren Altersbedingte Makuladegeneration: Etablierte und neue Behandlungsverfahren Bei der Behandlung der altersbedingten Makuladegeneration (AMD) werden immer neue Fortschritte erzielt. In den entwickelten Industrieländern

Mehr

Änderungsvereinbarung zum IVOM-Vertrag - Anlage 2: Behandlungspfade - Anlage 3: Beschaffung von Arzneimitteln im Rahmen des IVOM-Vertrages

Änderungsvereinbarung zum IVOM-Vertrag - Anlage 2: Behandlungspfade - Anlage 3: Beschaffung von Arzneimitteln im Rahmen des IVOM-Vertrages Änderungsvereinbarung zum IVOM-Vertrag nach 73c SGB V zwischen der AOK Baden-Württemberg und der Managementgesellschaft QMBW GmbH Änderungsvereinbarung zum IVOM-Vertrag - Anlage 2: Behandlungspfade - Anlage

Mehr

Neue Aspekte in der Therapie der neovaskulären altersabhängigen Makuladegeneration

Neue Aspekte in der Therapie der neovaskulären altersabhängigen Makuladegeneration Ophthalmologe 2009 106:457 464 DOI 10.1007/s00347-009-1969-2 Springer Medizin Verlag 2009 Neue Aspekte in der Therapie der neovaskulären altersabhängigen Makuladegeneration Aktuelle Stellungnahme der Retinologischen

Mehr

Patientenaufklärung und Einverständniserklärung zur intravitrealen Injektion nach retinalen Venenverschlüssen (RVV)

Patientenaufklärung und Einverständniserklärung zur intravitrealen Injektion nach retinalen Venenverschlüssen (RVV) Patientendaten Arzt-/Klinikstempel Patientenaufklärung und Einverständniserklärung zur intravitrealen Injektion nach retinalen Venenverschlüssen (RVV) Beim Makulaödem infolge eines retinalen Venenverschlusses

Mehr

Ranibizumab oder Bevacizumab? Wie viel Evidenz benötigt die Augenheilkunde?

Ranibizumab oder Bevacizumab? Wie viel Evidenz benötigt die Augenheilkunde? Wissenschaft MVF 03/2011 4. Jahrgang 06.06.2011 Dr. med. Torsten Kühn MBA Ranibizumab oder Bevacizumab? Wie viel Evidenz benötigt die Augenheilkunde? Seit Januar 2011 ist Ranibizumab für die Behandlung

Mehr

Ambulante Intraokularchirurgie Ergebnisse der Umfrage 2009 von BDOC, BVA und DGII

Ambulante Intraokularchirurgie Ergebnisse der Umfrage 2009 von BDOC, BVA und DGII DOC-Kongress Ambulante Intraokularchirurgie Ergebnisse der Umfrage 2009 von BDOC, BVA und DGII Martin Wenzel 1, Thomas Kohnen 2, Armin Scharrer 3, Kaweh Schayan-Araghi 4, Johannes Klasen 1 Trier 1, Frankfurt

Mehr

Patientenaufklärung und Einverständniserklärung zur intravitrealen Injektion beim diabetischen Makulaödem

Patientenaufklärung und Einverständniserklärung zur intravitrealen Injektion beim diabetischen Makulaödem Patientendaten Arzt-/Klinikstempel Patientenaufklärung und Einverständniserklärung zur intravitrealen Injektion beim diabetischen Makulaödem Das diabetische Makulaödem ist eine Verdickung der Netzhaut.

Mehr

Intravitreale Therapie bei Makulaödem nach retinalem Venenverschluss

Intravitreale Therapie bei Makulaödem nach retinalem Venenverschluss Intravitreale Therapie bei Makulaödem nach retinalem Venenverschluss Der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg zur Erlangung des Doktorgrades Dr. med. vorgelegt von

Mehr

1. Alle Formen der feuchten AMD und der akuten CNV bei pathologischer Myopie

1. Alle Formen der feuchten AMD und der akuten CNV bei pathologischer Myopie Indikation zur intravitrealen Injektionstherapie bei AMD, DMÖ und RVV (Intravitreale operative Medikamenteneingabe IVOM) Krankheitsbild: 1. Alle Formen der feuchten altersbedingten Makuladegeneration (AMD)

Mehr

31.10.2015. Was gibt es Neues in der Medizin? Individualisierung bei Diagnose und Therapie

31.10.2015. Was gibt es Neues in der Medizin? Individualisierung bei Diagnose und Therapie Was gibt es Neues in der Medizin? Möglichkeiten und Grenzen der Individualisierung von Diagnose und Therapie Individualisierung bei Diagnose und Therapie Augenheilkunde Prof. Dr. med. Frank G. Holz Universitätsklinik

Mehr

Chorioretinopathia centralis serosa (CRCS) inklusive 10 Fragen CRCS

Chorioretinopathia centralis serosa (CRCS) inklusive 10 Fragen CRCS CRCS Symptome > 4 Monate Quellpunkt der Leckage mehr als 375 μm vom Fixationsmittelpunkt entfernt Hohe visuelle Anforderungen Umfangreiche Aufklärung Aktiv: Inaktiv: Akut: Chronisch: seröse Abhebung der

Mehr

Anlagen 2 a-e zum Vertrag über die Behandlung verschiedener Indikationen mittels IVOM

Anlagen 2 a-e zum Vertrag über die Behandlung verschiedener Indikationen mittels IVOM Diagnose- und Behandlungsempfehlungen zur IVOM Therapie bei a. neovaskulärer altersabhängiger Makuladegeneration b. Diabetischem Makulaödem c. Makulaödem bei retinalen Venenverschlüssen d. Choroidaler

Mehr

Einsatz der primären Zyklophotokoagulation oder Bevacizumab-(Avastin -)Injektion bei Neovaskularisationsglaukom

Einsatz der primären Zyklophotokoagulation oder Bevacizumab-(Avastin -)Injektion bei Neovaskularisationsglaukom 217 Einsatz der primären Zyklophotokoagulation oder Bevacizumab-(Avastin -)Injektion bei Neovaskularisationsglaukom A. Dembinski, H. Häberle, C. Wirbelauer, D. T. Pham Zusammenfassung Hintergrund: Die

Mehr

Intravitreale AMD-Therapie

Intravitreale AMD-Therapie Intravitreale AMD-Therapie Frank G. Holz AAD 24. März 2012 Bevölkerung in Europa 65 Jahre (Mio) 200 180 160 140 120 100 80 60 40 20 0 14.7% 16.2% 18.9% 22.6% 25.5% 27.6% 2000 2010 2020 2030 2040 2050 United

Mehr

Konsequenzen aus der CATT-Studie. J. Nasemann

Konsequenzen aus der CATT-Studie. J. Nasemann Konsequenzen aus der CATT-Studie J. Nasemann Mai 2011 Studiendesign Ranibizumab gegen Bevacizumab monatliche Injektionen gegen bei Bedarf 1185 Patienten in 43 Zentren in den USA Single blind Prinzip der

Mehr

IOL-Berechnung nach kornealer refraktiver Chirurgie: Vergleich zwischen der Ray tracing -Methode und den Thin-lens -Formeln

IOL-Berechnung nach kornealer refraktiver Chirurgie: Vergleich zwischen der Ray tracing -Methode und den Thin-lens -Formeln 141 IOL-Berechnung nach kornealer refraktiver Chirurgie: Vergleich zwischen der Ray tracing -Methode und den Thin-lens -Formeln H. Jin, G. U. Auffarth, T. M. Rabsilber, H. Guo, A. Ehmer, A. F. M. Borkenstein

Mehr

Indikation zur Laser- und IVOM- Therapie bei der diabetischen Makulopathie

Indikation zur Laser- und IVOM- Therapie bei der diabetischen Makulopathie Indikation zur Laser- und IVOM- Therapie bei der diabetischen Makulopathie Carsten Klatt 23.04.2016 Empfehlung DOG, BVA und RG, Stand April 2013 Diabetische Retinopathie Allgemeines In großen Querschnittstudien

Mehr

Therapieempfehlungen Therapieversagen

Therapieempfehlungen Therapieversagen Therapieempfehlungen Therapieversagen J. Nasemann Patient M.A, 2006 Patient M.A. Erstvorstellung im Januar 2002 83-jähriger Akademiker, geistig sehr rege Rechtes Auge: Visus 1/35 bei Pseudotumor, keine

Mehr

Diagnostik und Therapie aus augenärztlicher Sicht

Diagnostik und Therapie aus augenärztlicher Sicht Diagnostik und Therapie aus augenärztlicher Sicht Veit Sturm Augenklinik, Kantonsspital St. Gallen und Universität Zürich Fahrplan Makulaödem (ME) OCT Doppelbild-/Schieldiagnostik Therapie von Doppelbildern

Mehr

Erlanger Augenärzte Fortbildungs Abend am

Erlanger Augenärzte Fortbildungs Abend am Evaluationsbogen zum Erlanger Augenärzte Fortbildungs Abend am 30.04.04 Thema: Altersassoziierte Makuladegeneration (AMD) 1. An welcher Stelle der Häufigkeit der Erblindungen im Sinne des Gesetzes älterer

Mehr

Indikation zur Laser- und IVOM- Therapie bei der diabetischen Makulopathie

Indikation zur Laser- und IVOM- Therapie bei der diabetischen Makulopathie Indikation zur Laser- und IVOM- Therapie bei der diabetischen Makulopathie Carsten Klatt 30.05.2015 Empfehlung DOG, BVA und RG, Stand April 2013 Diabetische Retinopathie Allgemeines Die Prävalenz des Diabetes

Mehr

Ozurdex R -Therapie bei besonderen Indikationen

Ozurdex R -Therapie bei besonderen Indikationen Ozurdex R -Therapie bei besonderen Indikationen J. Nasemann Makulaödem Definition: Extravaskuläre Schwellung, ausgelöst durch eine abnormale Permeabilität retinaler Kapillaren. Ursache: Durch unterschiedliche

Mehr

Patienten-Information: Aktueller Stand der Makulachirurgie Indikationen und operative Möglichkeiten

Patienten-Information: Aktueller Stand der Makulachirurgie Indikationen und operative Möglichkeiten Universitäts-Krankenhaus Eppendorf Universitäts-Augenklinik und -Poliklinik Martinistraße 52 20246 Hamburg Tel. (040) 42803-2350 Patienten-Information: Aktueller Stand der Makulachirurgie Indikationen

Mehr

Einfluss der Irisdicke mittels SL-OCT bei der YAG-Laser-Iridotomie

Einfluss der Irisdicke mittels SL-OCT bei der YAG-Laser-Iridotomie Einfluss der Irisdicke mittels SL-OCT bei der YAG-Laser-Iridotomie M. Tsangaridou, M. A. Hoang, A. Berthold, A. Just, C. Wirbelauer Zusammenfassung Hintergrund: Mittels SL-OCT des vorderen Augenabschnitts

Mehr

Navigierte Netzhautlasertherapie

Navigierte Netzhautlasertherapie Ophthalmologe 2013 DOI 10.1007/s00347-013-2868-0 Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013 M. Kernt M. Ulbig A. Kampik A.S. Neubauer Augenklinik, Ludwig-Maximilians-Universität, München Navigierte Netzhautlasertherapie

Mehr

Kriterien zur Bestimmung der zweckmäßigen Vergleichstherapie

Kriterien zur Bestimmung der zweckmäßigen Vergleichstherapie Kriterien zur Bestimmung der zweckmäßigen Vergleichstherapie und Recherche und Synopse der Evidenz zur Bestimmung der zweckmäßigen Vergleichstherapie nach 35a SGB V Vorgang: 2012-12-15-D-052 Aflibercept

Mehr

Mit 66 Jahren, da hört das Sehen auf? Kombinationsbehandlung bei feuchter Makuladegeneration

Mit 66 Jahren, da hört das Sehen auf? Kombinationsbehandlung bei feuchter Makuladegeneration Mit 66 Jahren, da hört das Sehen auf? Kombinationsbehandlung bei feuchter Makuladegeneration So sollten Sie Ihr Enkelkind nicht sehen! Altersbezogene Makuladegeneration (Häufigkeit) Die AMD ist mit ca.

Mehr

Ambulante Intraokularchirurgie: Ergebnisse der Umfrage 2008 von BDOC, BVA und der DGII Rückblick über die letzten 20 Jahre

Ambulante Intraokularchirurgie: Ergebnisse der Umfrage 2008 von BDOC, BVA und der DGII Rückblick über die letzten 20 Jahre 20 Jahre OPHTHALMO-CHIRURGIE Ambulante Intraokularchirurgie: Ergebnisse der Umfrage 2008 von BDOC, BVA und der DGII Rückblick über die letzten 20 Jahre von Martin Wenzel 1, Duy-Thoai Pham 2, Armin Scharrer

Mehr

Asphärische Ablationsergebnisse mit dem Esiris Excimerlaser

Asphärische Ablationsergebnisse mit dem Esiris Excimerlaser 149 Asphärische Ablationsergebnisse mit dem Esiris Excimerlaser A. Ehmer, M. P. Holzer, G. U. Auffarth Zusammenfassung Fragestellung: Analyse von Visusergebnissen sowie kornealen Wellenfront- und Topografiedaten

Mehr

Retropupilläre Artisanlinsen bei Aphakie kurzfristige Ergebnisse

Retropupilläre Artisanlinsen bei Aphakie kurzfristige Ergebnisse 247 Retropupilläre Artisanlinsen bei Aphakie kurzfristige Ergebnisse M. Ostovic, T. Kohnen Zusammenfassung Einleitung: Die Aphakie als Folge von Traumata, von misslungenen Kataraktoperationen, bei Pseudoexfoliationssyndrom

Mehr

Spitzenergebnisse in der refraktiven Chirurgie

Spitzenergebnisse in der refraktiven Chirurgie Spitzenergebnisse in der refraktiven Chirurgie WaveLight REFRACTIVE PORTFOLIO Advancing REFRACTIVE SURGERY setzt den Standard bei LASIK-Ergebnissen Topographie-geführte LASIK: Ein großer Schritt nach vorne

Mehr

BAnz AT 04.04.2014 B2. Beschluss

BAnz AT 04.04.2014 B2. Beschluss Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Arzneimittel-Richtlinie (AM-RL): Anlage XII - Beschlüsse über die Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach 35a SGB

Mehr

Therapie der Altersabhängigen Makuladegeneration. Evidenzbericht

Therapie der Altersabhängigen Makuladegeneration. Evidenzbericht Therapie der Altersabhängigen Makuladegeneration Evidenzbericht . Autoren: Dr. Christine Schmucker, Dr. Gerd Antes Deutsches Cochrane Zentrum, Universitätsklinikum Freiburg Dr. Monika Lelgemann, Prof.

Mehr

STOP der Erblindung! Wirkungsvolle Therapieoptionen bei Makula-Erkrankungen

STOP der Erblindung! Wirkungsvolle Therapieoptionen bei Makula-Erkrankungen STOP der Erblindung! Wirkungsvolle Therapieoptionen bei Makula-Erkrankungen Carsten Framme Medizinische Hochschule Hannover Das Auge Makulaerkrankungen führen potentiell zur Erblindung! Altersabhängige

Mehr

Vergleich von unterschiedlichen Schnittweiten zur Linsenimplantation mit zwei Operationsverfahren: bimanuelle und koaxiale Kataraktchirurgie

Vergleich von unterschiedlichen Schnittweiten zur Linsenimplantation mit zwei Operationsverfahren: bimanuelle und koaxiale Kataraktchirurgie Vergleich von unterschiedlichen Schnittweiten zur Linsenimplantation mit zwei Operationsverfahren: bimanuelle und koaxiale Kataraktchirurgie K. Reinke, C. Werschnik, F. Wilhelm Einleitung Das Ziel der

Mehr

Idiopathische Chorioretinopathia centralis serosa (ICCS) Makulödem was tun? AAD

Idiopathische Chorioretinopathia centralis serosa (ICCS) Makulödem was tun? AAD Idiopathische Chorioretinopathia centralis serosa (ICCS) Makulödem was tun? AAD 23.3.2011 Idiopathische Chorioretinopathia centralis serosa (ICCS) Idiopathische Chorioretinopathia centralis serosa (ICCS)

Mehr

Scharfes UND klares Sehvermögen mit einer AcrySof IQ-Kunstlinse von Alcon

Scharfes UND klares Sehvermögen mit einer AcrySof IQ-Kunstlinse von Alcon Patienteninformation AcrySof IQ Aspheric AcrySof IQ Toric AcrySof IQ ReSTOR +3 D AcrySof IQ ReSTOR Toric Scharfes UND klares Sehvermögen mit einer AcrySof IQ-Kunstlinse von Alcon Zuverlässige Ergebnisse

Mehr

Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde. Patienteninformation. Netzhaut- und Glaskörperchirurgie (Vitreoretinale Chirurgie)

Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde. Patienteninformation. Netzhaut- und Glaskörperchirurgie (Vitreoretinale Chirurgie) Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde Patienteninformation Netzhaut- und Glaskörperchirurgie (Vitreoretinale Chirurgie) Die wichtigsten Erkrankungsgruppen, die durch eine vitreoretinale Operation versorgt

Mehr

ANTI-VEGF BEHANDLUNG DER CNV BEI AMD: NON RESPONDER UND DEREN BEHANDLUNG. Gisbert Richard, Hamburg

ANTI-VEGF BEHANDLUNG DER CNV BEI AMD: NON RESPONDER UND DEREN BEHANDLUNG. Gisbert Richard, Hamburg ANTI-VEGF BEHANDLUNG DER CNV BEI AMD: NON RESPONDER UND DEREN BEHANDLUNG Gisbert Richard, Hamburg FINANCIAL DISCLOSURE SPONSOR IMI 2003-2010 BAYER PFIZER NOVARTIS 2009-2013 (ongoing) 2010 (ongoing) 2011-2013

Mehr

Entschlossene gesucht

Entschlossene gesucht CE-Kennzeichnung jetzt genehmigt Entschlossene gesucht Wir stellen vor: Das Behandlungssystem VIDION Anti-Neovascular (ANV ) eine lokalisierte und auf choroidale Neovaskularisationen (CNV) abzielende Behandlungsform

Mehr

Klinik des pseudophaken zstoiden Makulaödem (PCMÖ) Zystoides Makulaödem bei Pseudophakie. PCMÖ - Pathogenese ZVV.

Klinik des pseudophaken zstoiden Makulaödem (PCMÖ) Zystoides Makulaödem bei Pseudophakie. PCMÖ - Pathogenese ZVV. Zystoides Makulaödem Pseudophakie Klinik des pseudophaken zstoiden Makulaödem (PCMÖ) J Hillenkamp OP 3-12 Wochen Klinik für Ophthalmologie Universitätsklinikum Schleswig-Holstein Campus Kiel manchmal:

Mehr

Stellungnahme der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft, der Retinologischen Gesellschaft und des Berufsverbandes der Augenärzte Deutschlands

Stellungnahme der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft, der Retinologischen Gesellschaft und des Berufsverbandes der Augenärzte Deutschlands Stellungnahme der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft, der Retinologischen Gesellschaft und des Berufsverbandes der Augenärzte Deutschlands Stand Kernaussagen Eine aktualisierte zusammenfassende

Mehr

zur Therapie des Makulaödems beim retinalen Venenverschluss

zur Therapie des Makulaödems beim retinalen Venenverschluss Stellungnahme der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft, der Retinologischen Gesellschaft und des Berufsverbandes der Augenärzte Deutschlands zur Therapie des Makulaödems beim retinalen Venenverschluss

Mehr

Behandlung des Irvine-Gass-Syndroms durch Sub-Tenon-Injektion von Triamcinolon

Behandlung des Irvine-Gass-Syndroms durch Sub-Tenon-Injektion von Triamcinolon 25 Behandlung des Irvine-Gass-Syndroms durch Sub-Tenon-Injektion von Triamcinolon D. M. Handzel, S. Briesen, V. Romanou-Papadopoulou, C. M. Dardenne, R. M. Remmel Zusammenfassung Fragestellung: Das zystoide

Mehr

Vorlesung Augenheilkunde Netzhautablösung, Glaskörpererkankungen

Vorlesung Augenheilkunde Netzhautablösung, Glaskörpererkankungen Vorlesung Augenheilkunde Netzhautablösung, Glaskörpererkankungen Grundlagen: Ausstülpungen des RPE Klassifikation: Netzhautablösung Lochbedingte Netzhautablösung = rhegmatogene Ablatio Zugbedingte Netzhautablösung

Mehr

des beeinträchtigten Sehvermögens aufgrund eines durch Diabetes verursachten Makulaödems;

des beeinträchtigten Sehvermögens aufgrund eines durch Diabetes verursachten Makulaödems; EMA/677928/2015 EMEA/H/C/002392 Zusammenfassung des EPAR für die Öffentlichkeit Aflibercept Dies ist eine Zusammenfassung des Europäischen Öffentlichen Beurteilungsberichts (EPAR) für. Hierin wird erläutert,

Mehr

Aflibercept eine neue therapeutische Option bei feuchter altersbedingter Makuladegeneration

Aflibercept eine neue therapeutische Option bei feuchter altersbedingter Makuladegeneration I n t e r n a t i o n a l e Z e i t s c h r i f t f ü r ä r z t l i c h e F o r t b i l d u n g N r. 8 / A p r i l 2 0 1 3 1 Aflibercept eine neue therapeutische Option bei feuchter altersbedingter Makuladegeneration

Mehr

Therapie der choroidalen Neovaskularisation mit Anti- VEGF Inhibitoren. Langzeitergebnisse und prognostische Faktoren

Therapie der choroidalen Neovaskularisation mit Anti- VEGF Inhibitoren. Langzeitergebnisse und prognostische Faktoren Aus dem Department für Augenheilkunde Tübingen Universitäts-Augenklinik Ärztlicher Direktor: Professor Dr. K.-U. Bartz-Schmidt Sektion: Experimentelle Ophthalmochirurgie Leiter: Professor Dr. P. Szurman

Mehr

Streulichtanalyse mittels C-Quant in vier verschiedenen Linsengruppen

Streulichtanalyse mittels C-Quant in vier verschiedenen Linsengruppen 305 Streulichtanalyse mittels C-Quant in vier verschiedenen Linsengruppen M. J. Sánchez, A. Mannsfeld, M. Adrian, G. U. Auffarth Zusammenfassung Fragestellung: Der bestkorrigierte Visus ist zurzeit der

Mehr

Ambulante Intraokularchirurgie 2012: Ergebnisse der Umfrage von BDOC, BVA, DGII und DOG

Ambulante Intraokularchirurgie 2012: Ergebnisse der Umfrage von BDOC, BVA, DGII und DOG Intraokularchirurgie Ambulante Intraokularchirurgie 2012: Ergebnisse der Umfrage von BDOC, BVA, DGII und DOG Martin Wenzel 1, Thomas Kohnen 2, Armin Scharrer 3, Kaweh Schayan 4, Johannes Klasen 1, Thomas

Mehr

Einfluss von Risikofaktoren. auf den Behandlungserfolg von VEGF-Inhibitoren. bei altersabhängiger Makuladegeneration

Einfluss von Risikofaktoren. auf den Behandlungserfolg von VEGF-Inhibitoren. bei altersabhängiger Makuladegeneration Aus der Augenklinik und Poliklinik der Universität Würzburg Direktor: Professor Dr. med. F. Grehn Einfluss von Risikofaktoren auf den Behandlungserfolg von VEGF-Inhibitoren bei altersabhängiger Makuladegeneration

Mehr

Indikationserweiterungen für JANUVIA (Sitagliptin, MSD) in der EU - Kombination mit Sulfonylharnstoff n

Indikationserweiterungen für JANUVIA (Sitagliptin, MSD) in der EU - Kombination mit Sulfonylharnstoff n Indikationserweiterungen für JANUVIA (Sitagliptin, MSD) in der EU Kombination mit Sulfonylharnstoff nun ebenfalls zugelassen Haar (März 2008) - Die europäische Arzneimittelbehörde EMEA hat JANUVIA für

Mehr

Rekombinante Wirkstoffe. Prof. Dr. Theo Dingermann Institut für Pharmazeutische Biologie Goethe-Universität Frankfurt Dingermann@em.uni-frankfurt.

Rekombinante Wirkstoffe. Prof. Dr. Theo Dingermann Institut für Pharmazeutische Biologie Goethe-Universität Frankfurt Dingermann@em.uni-frankfurt. Rekombinante Wirkstoffe Prof. Dr. Theo Dingermann Institut für Pharmazeutische Biologie Goethe-Universität Frankfurt Dingermann@em.uni-frankfurt.de Empfohlene Literatur Rekombinante Wirkstoffe Der legale

Mehr

Hornhautbrechwertbestimmung nach LASIK mit der Pentacam

Hornhautbrechwertbestimmung nach LASIK mit der Pentacam 197 Hornhautbrechwertbestimmung nach LASIK mit der Pentacam W. Haigis, B. M. Lege Zusammenfassung Radienmessungen mit der Pentacam vor und nach LASIK für Myopie ergaben keine signifikanten Änderungen des

Mehr

und des Berufsverbandes der Augenärzte Deutschlands zur intravitrealen Therapie des Makulaödems bei Uveitis

und des Berufsverbandes der Augenärzte Deutschlands zur intravitrealen Therapie des Makulaödems bei Uveitis Stellungnahme der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft, der Retinologischen Gesellschaft und des Berufsverbandes der Augenärzte Deutschlands Stand: 29.09.2011 Seite 1 von 16 1. Einleitung und Vorbemerkungen

Mehr

Auge und Allgemeinerkrankungen

Auge und Allgemeinerkrankungen Auge und Allgemeinerkrankungen Prof. Dr. Georg Michelson Augenklinik mit Poliklinik Alle Bilder aus Frei zugänglicher online-atlas mit mehr als 2000 Bilder Auge und Allgemeinleiden Diabetes Arterieller

Mehr

Zuverlässigkeit und Sicherheit von intravitrealen Ozurdex-Injektionen

Zuverlässigkeit und Sicherheit von intravitrealen Ozurdex-Injektionen Ophthalmologe 2013 [jvn]:[afp] [alp] DOI 10.1007/s00347-012-2737-2 Online publiziert: [OnlineDate] Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013 K. Schmitz 1 M. Maier 2 C.R. Clemens 3 F. Höhn 4 J. Wachtlin 5

Mehr

Behandlung der feuchten altersabhängigen Makuladegeneration (feuchte AMD) mit VEGF-Hemmern durch operative Medikamenteneingabe in das Auge

Behandlung der feuchten altersabhängigen Makuladegeneration (feuchte AMD) mit VEGF-Hemmern durch operative Medikamenteneingabe in das Auge Augenarztpraxis AltenKirchen Dr. med. Thomas Wehler Facharzt für Augenheilkunde Wilhelmstr. 32 Schlossweg 2 57610 Altenkirchen Tel 02681-1651 Fax 02681-6094 Mail info@ak-augenarzt.de Net www.ak-augenarzt.de

Mehr

Ist die Irisfixation der IOL bei Patienten mit Aphakie und diabetischer Retinopathie indiziert?

Ist die Irisfixation der IOL bei Patienten mit Aphakie und diabetischer Retinopathie indiziert? 73 Ist die Irisfixation der IOL bei Patienten mit Aphakie und diabetischer Retinopathie indiziert? J. C. Schmidt, St. Mennel Zusammenfassung Hintergrund: Bei Patienten mit Aphakie nach komplizierten Kataraktoperationen

Mehr

Retinale Photokoagulation Techniken Indikationen - Anwendungen (Retinal photocoagulation. Techniques - indication - practice)

Retinale Photokoagulation Techniken Indikationen - Anwendungen (Retinal photocoagulation. Techniques - indication - practice) Augenärztliche Fortbildung Retinale Photokoagulation Techniken Indikationen - Anwendungen (Retinal photocoagulation. Techniques - indication - practice) Marc Schargus 1, Wolfgang F. Schrader 2 Würzburg,

Mehr

Mitteilungen der DOG. Aktuelle therapeutische Möglichkeiten bei der neovaskulären. Makuladegeneration. 628 Der Ophthalmologe

Mitteilungen der DOG. Aktuelle therapeutische Möglichkeiten bei der neovaskulären. Makuladegeneration. 628 Der Ophthalmologe Mitteilungen der DOG Ophthalomologe 2007 104:628 634 DOI 10.1007/s00347-007-1581-2 Springer Medizin Verlag 2007 Aktuelle therapeutische Möglichkeiten bei der neovaskulären altersabhängigen Makuladegeneration

Mehr

Diabetische Retinopathie

Diabetische Retinopathie Diabetische Retinopathie Ute Wolf-Schnurrbsuch Universitätsklinik für Augenheilkunde Diabetische Folgeerkrankungen Häufigste Erblindungsursache der Bevölkerung im erwerbstätigen Alter Diabetische Retinopathie

Mehr

Verbesserung des Fixationsverhaltens bei Patienten mit diabetischem Makulaödem unter Therapie mit Ranibizumab

Verbesserung des Fixationsverhaltens bei Patienten mit diabetischem Makulaödem unter Therapie mit Ranibizumab Verbesserung des Fixationsverhaltens bei Patienten mit diabetischem Makulaödem unter Therapie mit Ranibizumab Improvement of Fixation in Diabetic Macular Oedema Patients under Intravitreal Ranibizumab

Mehr

Die Lösung natürlich! BSS Plus

Die Lösung natürlich! BSS Plus Die Lösung natürlich! BSS Plus Schutz auf natürliche Art So wichtig ist die Spüllösung: Aufrechterhaltung, Ernährung und Schutz Während chirurgischer Eingriffe am Auge sind intraokulare Strukturen, insbesondere

Mehr

Die suprachorioidale Medikamenten - applikation als neue Therapieoption bei exsudativen Makulaerkrankungen

Die suprachorioidale Medikamenten - applikation als neue Therapieoption bei exsudativen Makulaerkrankungen Die suprachorioidale Medikamenten - applikation als neue Therapieoption bei exsudativen Makulaerkrankungen A. J. Augustin Zusammenfassung Die Medikamentenapplikation in den Suprachorioidalraum mittels

Mehr

und des Berufsverbands der Augenärzte Deutschlands zur epimakulären Brachytherapie bei altersbedingter Makuladegeneration

und des Berufsverbands der Augenärzte Deutschlands zur epimakulären Brachytherapie bei altersbedingter Makuladegeneration Stellungnahme der Retinologischen Gesellschaft, der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft und des Berufsverbands der Augenärzte Deutschlands zur epimakulären Brachytherapie bei altersbedingter Makuladegeneration

Mehr

Fachinformation. Vor dem Aufziehen muss der äußere Teil des Gummistopfens der Durchstechflasche desinfiziert

Fachinformation. Vor dem Aufziehen muss der äußere Teil des Gummistopfens der Durchstechflasche desinfiziert 1. Bezeichnung des Arzneimittels Lucentis 10 mg/ml Injektionslösung 2. Qualitative und quantitative Zusammensetzung Ein ml enthält 10 mg Ranibizumab. Jede Durchstechflasche enthält 3,0 mg Ranibizumab in

Mehr

Wirksamkeit von Aflibercept bei Patienten mit mehr als 10 vorangegangenen intravitrealen Ranibizumab-Injektionen

Wirksamkeit von Aflibercept bei Patienten mit mehr als 10 vorangegangenen intravitrealen Ranibizumab-Injektionen 284 Klinische Studie Wirksamkeit von Aflibercept bei Patienten mit mehr als 10 vorangegangenen intravitrealen Ranibizumab-Injektionen Effectiveness of Intravitreal Aflibercept Injections in Patients who

Mehr

Stellungnahme zu aktuellen therapeutischen Möglichkeiten bei der neovaskulären altersabhängigen Makuladegeneration

Stellungnahme zu aktuellen therapeutischen Möglichkeiten bei der neovaskulären altersabhängigen Makuladegeneration Aktualisiertes Konsenspapier der Retinologischen Gesellschaft, der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft und des Berufsverbands der Augenärzte Zusammenfassung Stellungnahme zu aktuellen therapeutischen

Mehr

Veröffentlichungsliste einschließlich zitierfähiger Abstracts von Dr. med. Arnd Bunse

Veröffentlichungsliste einschließlich zitierfähiger Abstracts von Dr. med. Arnd Bunse Veröffentlichungsliste einschließlich zitierfähiger Abstracts von Dr. med. Arnd Bunse 1) Endothelium-dependent phosphorylation of vasodilator-stimulated protein in platelets during coronary passage Pohl-U,

Mehr

Diabetische Retinopathie

Diabetische Retinopathie Netzhautkomplikationen Diabetische Netzhautkomplikationen sind krankhafte Veränderungen in den Augen, die durch einen Diabetes mellitus verursacht werden können. Es handelt sich um die diabetische Retinopathie

Mehr

Anti-Vascular- Endothelial-Growth- Factor (anti-vegf) bei diabetischem Makula dem

Anti-Vascular- Endothelial-Growth- Factor (anti-vegf) bei diabetischem Makula dem AntiVascular EndothelialGrowth Factor (antivegf) bei diabetischem Makula dem Systematischer Review Decision Support Dokument Nr.: Nr. 43 ISSNonline: 19920496 AntiVascular EndothelialGrowth Factor (antivegf)

Mehr

Konsenspapier der Retinologischen Gesellschaft, der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft und des Berufsverbandes der Augenärzte

Konsenspapier der Retinologischen Gesellschaft, der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft und des Berufsverbandes der Augenärzte Konsenspapier der Retinologischen Gesellschaft, der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft und des Berufsverbandes der Augenärzte D. Pauleikhoff 1 N. Bornfeld 2 V.-P. Gabel 3 F. Holz 4 H. Roider 5 Stellungnahme

Mehr

3 Material und Methoden

3 Material und Methoden 33 3 Material und Methoden 3.1 Patienten Alle Patienten wurden in der Augenklinik der Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Benjamin Franklin, untersucht, behandelt und nachuntersucht. Insgesamt

Mehr

ACR-Nachlese 2007: ANCA assoziierte Vaskulitiden

ACR-Nachlese 2007: ANCA assoziierte Vaskulitiden Zur Anzeige wird der QuickTime Dekompressor TIFF (Unkomprimiert) benötigt. KLINIK UND POLIKLINIK FÜR INNERE MEDIZIN I ASKLEPIOS KLINIKUM BAD ABBACH ACR-Nachlese 2007: ANCA assoziierte Vaskulitiden Dr.

Mehr

Patienteninformation. AcrySof IQ Toric. GraueN star UND Hornhautverkrümmung

Patienteninformation. AcrySof IQ Toric. GraueN star UND Hornhautverkrümmung Patienteninformation AcrySof IQ Toric GraueN star UND Hornhautverkrümmung in einem Schritt behandeln Während der Operation des Grauen Stars (Katarakt) wird die von der Katarakt betroffene körpereigene

Mehr