Abteilung Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie. Zentrum für Schwerstbrandverletzte Replantationszentrum

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Abteilung Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie. Zentrum für Schwerstbrandverletzte Replantationszentrum"

Transkript

1 Abteilung Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie Zentrum für Schwerstbrandverletzte Replantationszentrum Direktor: Prof. Dr. Peter M. Vogt Forschungsprofil Die Forschungsschwerpunkte der Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie beinhalten die Entwicklung innovativer Lösungen zu experimentellen und klinischen Fragestellungen der Plastischen Chirurgie. So werden Ideen zur Etablierung einer induktiven Chirurgie verfolgt. Darunter sind zelluläre und gentherapeutische Strategien zu verstehen, um eine Geweberegeneration oder Neubildung im Organismus zu erzielen. In interdisziplinären Ansätzen werden besiedelte und unbesiedelte biologisch kompatible Implantate und Transplantate entwickelt. Nationale und internationale Forschungskooperationen erweitern die grundlagenwissenschaftlichen und klinischen Forschungsansätze und vernetzen den wissenschaftlichen Gedankenaustausch. Zu nennen sind hier Kooperationen und Austauschprogramme mit den Universitäten Zürich, Ann Arbor, Yale und Paris. Im klinischen Bereich haben sich Forschungs-Schwerpunkte um das Verbrennungstrauma, insbesondere die Sepsis und den Hautersatz etabliert, des weiteren computergestützte Verlaufsmessungen der Mikrozirkulation nach freiem mikrovaskulärem Gewebstransfer und Replantationen abgetrennter Gliedmaßen sowie der Handfunktion. Im Bereich der Verpflanzung mikrovaskulärer Transplantate nimmt die Klinik in Deutschland einen Spitzenplatz ein. Dies betrifft sowohl die Replantationszahlen als auch die des freien Gewebetransfers, sodass sich in experimenteller Ergänzung der klinischen Arbeit mittlerweile umfangreiche Arbeitsprogramme sowohl zur Herstellung vaskularisierter Transplantate als auch biokompatibler Nerventransplantate etabliert haben. Im Bereich der Regenerationsbiologie, der Wundheilung und des schweren Verbrennungstraumas liegt eine enge Verzahnung von klinischer und experimenteller Forschung vor. Auf dem Gebiet der Tumorbiologie und der zellulären Signalwege werden neue Lösungsansätze für schwierige onkologische Probleme, beispielsweise der Therapie der Weichgewebssarkome, entwickelt. Untersuchungen zu Interaktionen zwischen Zellen, Botenstoffen und Extrazellulärmatrix bilden den theoretischen Hintergrund für die Generierung neuer Generationen von Implantaten und biologischen Werkzeugen für die medizinische Anwendung. 316 Forschungsbericht 2006

2 Forschungsprojekte Regenerative Medizin und Tissue engineering Tissue engineering peripherer Nerven mit Spinnenseide Bis zum heutigen Tage werden im klinischen Alltag Nervendefekte durch die Interposition eines Spendernerven versorgt, dessen Entnahme das Effektorgebiet des Nerven ohne Sensibilität oder mit einer verminderten Funktion hinterlässt und oft nur zu einer unzureichenden Regeneration führt. Viele Studien haben das Problem des idealen, künstlich hergestellten Nervenimplantates, das das axonale Wachstum fördert, untersucht. In den frühen 70ern wurden Silikonröhrchen als Interponate für die Nervendefekte getestet. In den folgenden Jahren wurden verschiedene zellfreie avitale Implantate (biodegradierbar, nicht-degradierbar, elektrisch) entwickelt, die aber nicht das gewünschte Ergebnis erbrachten. Einige Forschungsgruppen begannen zelltragende vitale Implantate zu verwenden. Um die Trägermaterialien zu besiedeln wurden hauptsächlich Schwann-Zellen oder später olfactory ensheathing cells verwendet. Zudem konnte gezeigt werden, dass sich die axonale Aussprossung und die Qualität der Regeneration deutlich verbesserte, wenn die Struktur des Nerven nachempfunden wurde, d. h. dass zusätzlich zu einer äußeren Leitschiene (z.b. Silikonröhrchen, Collagenröhrchen) und dem Trägermaterial in der Hülle, dünne Leitschienen in das Trägermaterial eingezogen wurden, die den aussprossenden Axonen als zusätzliche Orientierungshilfe dienten. So wurden z.b. PDS- oder Vicrylfäden als innere Leitschienen verwendet, auf die entsprechende Zellen ausgesät waren. Trotz deutlich besserer Ergebnisse konnte eine komplette Regeneration nicht erreicht werden, da Abbauprodukte und Fremdkörperreaktionen die Proliferation der Zellen behinderten. Auf der Suche nach neuen Biomaterialien gewinnen zunehmend natürlich vorkommende Stoffe eine große Bedeutung. Native Spinnenseide erwies sich als zellverträglich, adhäsions- und proliferationsfördernd. Abb. 1A: makroskopische Aufnahme einer Venole mit Spinnenfäden und Schwannzellen. Abb.1B: mikroskopische Aufnahme eines Längsschnittes durch eine Venole mit Spinnenfäden und Schwannzellen nach 1 Woche Kultur (HE Übersichtsfärbung). Unsere experimentellen Studien orientierten sich an der Frage, ob biokompatible Spinnenseide als Leitstruktur und azelluläre Venolen als Hülle in vitro beim Konstruieren eines künstlichen Nerven genutzt werden können und ob diese Methode in vivo übertragbar sein könnte. Hierzu wurden Spinnenfäden der Gattung Nephila clavipes auf ihre Bioverträglichkeit und Eigenschaften in vitro untersucht. Hierbei wurden Schwann-Zellen auf die Spinnenfäden ausgesät und kultiviert. Es stellte sich heraus, dass die Spinnenfäden ein sehr gutes, höchst verträgliches und Forschungsbericht

3 proliferationsförderndes Biomaterial für die Kultivierung von Schwann-Zellen darstellten. Zur Herstellung von Nervenkonstrukten wurden die besiedelten Spinnenfäden in azelluläre Venolen eingezogen, wo bereits nach einer Woche Kulturdauer eine deutliche Ausrichtung der Schwann-Zellen entlang der Spinnenfäden erkennbar war (Abb.1). Die Vitalität der Zellen ließ sich deutlich nachweisen. Die azellulären Venolen ergaben eine sehr gute und flexible Konstrukthülle, deren Stabilität in vitro überzeugte. Abb. 2: S-100 Färbung zur Detektion von Schwann Zellen im Nervenkonstrukt Histologischer Nachweis von vitalen Schwannzellen sowie deren Intergration in den Nerven. Abb. 3: Neurofilament im Querschnitt - mit einer Neurofilmentfärbung konnte die axonale Durchsprossung durch das gesamte Konstrukt nachgewiesen werden. Hierbei zeigten die Axone eine deutliche Ausrichtung entlang der Spinnenfäden. Abb. 4: In der Elektronenmikroskopie wurden beim Axonscan die Durchwachsung der Axone und die Mehrschichtigkeit der Myelinhüllen nachgewiesen. Im Tiermodell wurde ein zwei Zentimeter langer Defekt des Nervus ischiadicus der Ratte mittels Interposition von verschiedenen Nervenkonstrukten aus Spinnenseide und Venolen mit oder ohne Zellbesiedelung ersetzt. Die Spinnenseide stellte sich als biokompatibel und zellverträglich heraus. Die Versuchstiere zeigten keine immunologischen Reaktionen über den gesamten Versuchablauf. Postoperativ zeigten die Ratten mit Nervenkonstrukten aus Spinnenseide ein deutlich besseres Laufbild und eine verminderte Muskeldystrophie. Die Muskelreizleitung mittels eines Grassstimulators war vollständig vorhanden. Die Konstrukte wurden komplett in den Nervendefekt integriert und zeigten eine gute Vaskularisierung, einsprießende Axone sowie myelinbildende Schwann Zellen. Die Funktion des rekonstruierten N. Ischiadicus war nahezu komplett wiederhergestellt. Projektleiter: Christina Allmeling; Förderung: Jungstiftung Hamburg Weitere Forschungsprojekte Arbeitsbereich: Tissue engineering/regeneration Reconstruction of the Rabbit Achilles Tendon Defect using an in vitro tissue engineered long Tendon construct Projektleiter: Kall S; Förderung: AO Foundation 318 Forschungsbericht 2006

4 In Vivo Tissue Engineering von vaskularisiertem Knochengewebe Projektleiter: Kall S In vitro Herstellung eines dreidimensionalen Knorpelgerüstes zur Rekonstruktion von Ohrknorpel durch chondrogene Differenzierung humaner mesenchymaler Stammzellen (hmscs) in einer ohrförmigen Kollagenmatrix Projektleiter: Aust M, Kall S, Vogt PM Etablierung rekombinanter Keratinozyten zur Inhibition der Transplantatabstoßung Projektleiter: Choi CYU, Reimers K, Vogt PM; Förderung: Dr. Jürgen Manchot Stiftung Entwicklung eines dermo-epidermalen Hautäquivalentes durch Zell-Besiedlung einer Kollagen-GAG-Matrix mit genmodifizierten Keratinozyten Projektleiter: Choi CYU; Förderung: Dr. Suwelack Skin & Health Care AG Charakterisierung humaner Keratinocyten in vitro und Isolierung von epidermalen Stammzellen Projektleiter: Radtke C, Reimers K, Kocsis JD Schaffung biologischer Transplantate durch Re-Besiedlung azellularisierter, vaskularisierter biologischer Matrices Projektleiter: Bund T Transplantation von olfaktorischen Gliazellen zur Verbesserung der peripheren Nervenregeneration Projektleiter: Radtke C; Förderung: HiLF Tissue engineering of bioartificial nerve grafts- Evaluation im Großtiermodell Projektleiter: Allmeling C, Vogt PM; Förderung: Neurobionik Stiftung Remyelinisierung demyelinisierter Läsionen im ZNS durch Transplantation von Gliazellen Projektleiter: Radtke C; Förderung: Neuroscience Research Center, Yale University School of Medicine Serielle Analyse der Genexpression im Regenerationsblastem des Axolotls nach Gliedmaßenamputation Projektleiter: Reimers K; Förderung: Dr. Karl Wilder Stiftung Forschungsbericht

5 Untersuchungen zum Einfluss von Medical Needling auf die perkutane Kollageninduktion der Haut im Rattenmodell Projektleiter: Aust M Arbeitsbereich: Wundheilung/Verbrennung Nachweis humaner mesenchymaler Stammzellen im Granulationsgewebe verschiedner Wunden Projektleiter: Kall S; Förderung: KCI Verminderung des Ischämie-Reperfusionsschadens freier fasziokutaner Lappen durch kontinuierliche Perfusion mit serumfreien Medien. Projektleiter: Herold C, Bund T, Allmeling C, Vogt P Entwicklung einer bioaktiven Silikonoberfläche zur Reduzierung der Kapselfibrose bei Silikonimplantaten Projektleiter: Steiert A Einfluss der Vacuum Assisted Closure Therapie auf das Zytokin-Profil in humaner Wundfluessigkeit Projektleiter: Kall S, Aust M, Vogt P; Förderung: KCI Die kardiale Dysfunktion nach Verbrennungstrauma und Sepsis Projektleiter: Niederbichler A; Förderung: General Motors Burn Research Scholarship Die pathogenetische Rolle der Komplement Anaphylatoxine bei sepsis- und verbrennungsinduzierter Organdysfunktion Projektleiter: Niederbichler A Die kardiale Dysfunktion nach schwerer Verbrennungsverletzung: Neuroimmunologische Grundlagen und Interventionsmöglichkeiten Projektleiter: Niederbichler A; Förderung: HiLF Folgen des Verbrennungstraumas auf Gewebs- und Organhomeostase im Nagetiermodell Anti-apoptotische Therapie Projektleiter: Spies M, Vogt PM, Allgöwer M; Förderung: Wyss Foundation, Basel. Molekulare Charakterisierung der Wundheilung beim Axolotl (Ambystoma mexicanum) Projektleiter: Reimers K 320 Forschungsbericht 2006

6 Einfluss von Phosphatidylcholin auf Proliferations- und Migrationsverhalten von Fibroblasten in einer dreidimensionalen Collagenmatrix als Wundheilungsmodell Projektleiter: Reimers K, Vogt PM; Förderung: Mundipharma Arbeitsbereich: Tumorbiologie/Zellbiologie Uptake of naked pdna by murine tumor cells Projektleiter: Reimers K Gentechnische down-regulation des Fas-pathway von T-Zellen als systemische Tumortherapie beim Liposarkom und Colonkarzinom im RAG1-/- Mausmodell Projektleiter: Steiert A Antisense-Blockade Apoptose-inhibitorischer Proteine in Sarkomzellen Projektleiter: Choi CYU; Förderung: Niedersächsische Krebsstiftung Antisense-Blockade Apoptose-inhibitorischer Proteine in Mammacarcinomzellen Projektleiter: Choi CYU, Reimers K, Vogt PM; Förderung: Claudia v. Schilling Stiftung Charakterisierung der Lipoxygenasefunktion in Sarkomzellen Projektleiter: Heckmann A, Reimers K, Vogt PM Zytokinspektrum und genetische Risikofaktoren bei Morbus Dupuytren Projektleiter: Boorboor P Phänotypische Charakterisierung von olfaktorischen Gliazellen Projektleiter: Radtke C; Förderung: VAMC, West Haven Untersuchung von neurotrophen Faktoren bei Keratinocyten Projektleiter: Radtke C; Förderung: Department of Neurology, Yale Neuronale Differenzierung von adipogenen Stammzellen Projektleiter: Radtke C Transplantation von Lymphknotenfragmenten. Ein Modell zur Therapie des Armlymphödems bei Patientinnen nach Therapie eines Mammacarcinoms Projektleiter: Pabst, Radtke; Förderung: Niedersächsische Krebsgesellschaft Stimulation der Lymphgefäßregeneration durch Transplantation autologer Lymphknotenfragmente zur Prävention von Lymphödemen nach operativer Tumortherapie Projektleiter: Pabst, Radtke; Förderung: Manchot Stiftung Forschungsbericht

7 Klinische Forschung Funktionelle Nachuntersuchung bei Patienten mit Patellarsehnendefekt und Rekonstruktion durch M. Gastrocnemius Faszie mit dem Biodex Dynamometer Projektleiter: Busch K Evaluation der freien mikrochirurgischen Gewebetransfers und Auswertung unter dem speziellen Aspekt von Perfusionsstörungen auf dem Boden eines alterierten Gerinnungssystems Projektleiter: Busch K Efficiacy / tolerability of liposomal PVP-Iodine Hydrogel (HOM) in local treatment of burn wounds II (superficial and deep partial thikness) Projektleiter: Kolokythas P; Förderung: Mundipharma Research GmbH Er-YAG-Laserablation zur Wundreinigung und Konditionierung von Problemwunden. Auswirkungen auf Keimzahl, Wachstumsfaktoren und Matrix-Metalloproteinasen Projektleiter: Steiert A Funktionelle Ergebnisse nach Achillessehnenrekonstruktion bei Problemwunden am distalen Unterschenkel Projektleiter: Boorboor P Die Wirkung des niedrigdosierten Erythropoetins auf die Wundheilung Projektleiter: Boorboor P Messung von Veränderungen der Lappendurchblutung abhängig vom Lappentraining Projektleiter: Boorboor P Serologische Analysen von Apoptosemediatoren beim Schwerbrandverletzten Projektleiter: Choi CYU Mortalitätsanalyse bei Schwerverbrannten über 65 Jahren Projektleiter: Spies M Bewegungsanalyse nach Muskeltransferoperationen bei geburtstraumatischer Plexusparese Projektleiter: Spies M Der infizierte Weichteildefekt nach Knieendoprothetik funktionelle Ergebnisse Projektleiter: Spies M 322 Forschungsbericht 2006

8 Retrospektive funktionelle und ästhetische Analyse von freiem fasziokutanen Lappentransfer zur Defektdeckung am Unterschenkel im Vergleich zum freien myocutanen Lappentransfer Projektleiter: Lahoda LU Klinische Studie zur Handkraft und Sensibilitätsmessung nach Entnahme der A. radialis Projektleiter: Peters T Interdisziplinäre Behandlungspfade zur Versorgung von Schockpatienten - mit Berücksichtigung von Medikamenteneffekten und Interaktionen Projektleiter: Adams HA, Vogt PM Können Prognosen zum Überleben von älteren Menschen mit Verbrennungen sinnvoll gestellt werden? - Eine statistische Analyse. Projektleiter: Spies M Entzündungsmarker ein Prognosefaktor für den Erfolg mikrovaskulären Gewebetransfers? Projektleiter: M. Spies Das funktionelle und subjektive Outcome komplexer Handverletzungen unter Berücksichtigung beruflicher und privater Unfälle. Projektleiter: A. Jokuszies Niedrigere Entzündungswerte und schnellere Epithelialisierung nach Anwendung von Biobrane(R) bei der Toxischen Epidermalen Nekrolyse Projektleiter: P. Boorboor Erhöhtes Risiko für Entwicklung von kontrakten und hypertrophen Narben bei Behandlung von kindlichen thermischen Verletzungen in nicht spezialisierten Kliniken Projektleiter: P. Boorboor Retrospektive Analyse der Ergebnisse von Defektdeckungen am Unterschenkel mittels freiem fasziokutanem ALT versus freiem myocutanem Latissimus-dorsi-Lappen Projektleiter: LU Lahoda Palmare Mikrozirkulation im Langzeitverlauf nach Entnahme der Arteria radialis in der koronaren Revaskularisation Forschungsbericht

9 Mikrozirkulation der Achillessehne bei gesunden Personen im Vergleich zu Insertions- und mid-portion-tendinopathie Ergebnisse einer 12-wöchigen Trainingsintervention Randomisierter Vergleich einer zusätzlichen Luftkammerschiene (Airheel) in Ergänzung zu einem exzentrischen Krafttraining bei 111 Patienten Studium der Mikrozirkulation der Achillessehne in Abhängigkeit von unterschiedlichen Kryo- und Kompressionssystemen Propriozeptives Training im Kinder- und Jugendfussball, sportmedizinische Arbeit über eine Fußballsaison 2005/06 mit Verletzungsanalyse und Expositionszeituntersuchung bei 6 Mannschaften Einfluss einer Anämie auf das Langzeitüberleben nach koronarer Revaskularisation Hämatologische Parameter zum Operationszeitpunkt bei Aortenklappenersatz: Einfluss auf das Langzeitüberleben Verlauf von Patienten mit kompensierter Niereninsuffizienz bei herzchirurgischen Eingriffen Einfluss des Rettungsmittels auf das Überleben bei akuter Aortendissektion Typ A Hämodynamikmessung mit USCOM zum Monitoring von Kardiotoxizität bei Patientinnen mit metastasierter Brustkrebserkrankung Analyse von Sternumfrakturen bei Verkehrsunfällen von Forschungsbericht 2006

10 Originalpublikationen Allmeling C, Jokuszies A, Reimers K, Kall S, Vogt PM. Use of spider silk fibres as an innovative material in a biocompatible artificial nerve conduit. J Cell Mol Med 2006;10(3): Aust MC. Microneedling: Zwischen Kosmetik und Chirurgie. KI-Magazin. 2006;Jul:76-8. Aust MC, Spies M, Kall S, Vogt PM. Diagnostik und Therapie posttraumatischer Lipome. DERM Praktische Dermatologie. 2006;Okt: Aust MC, Spies M, Kall S, Vogt PM. Diagnosis and treatment of posttraumatic pseudolipomas : A retrospective analysis.unfallchirurg. 2006;109: Boorboor P, Lahoda LU, Spies M, Kuether G, Waehling K, Vogt PM. Resection of infected achilles tendon : Results after soft tissue coverage without tendon reconstruction. Chirurg 2006;77(12): Dombrowski MA, Sasaki M, Lankford KL, Kocsis JD, Radtke C. Myelination and nodal formation of regenerated peripheral nerve fibers following transplantation of acutely prepared olfactory ensheathing cells. Brain Res 2006;1125(1):1-8. Gohritz A. Erich Lexer ( ) The Utilization of Free Tendon Grafting Translated Article. J Hand Surg B 2006; 31: Gohritz A, Vogt PM. Friedrich von Esmarch ( ) On Artificial Bloodlessness Translated Article. J Hand Surg B 2006; 31: Gohritz A, Vogt PM. Johann Friedrich August von Esmarch ( ) Wegbereiter der Wiederherstellungschirurgie und der Notfallmedizin. DGPW Journal 2006 ;33 : Gohritz A, Kolokythas P, Steiert A, Aust M, Spies M, Vogt PM. Unfälle beim Grillen eine viel zu häufig unterschätzte Ursache schwerer Verbrennungsverletzungen. CHAZ 2006;1: Haasper C, Otte D, Knobloch K, Zeichen J, Krettek C, Richter M. Knee injuries of vulnerable road users in road traffic. Unfallchirurg 2006;109(12): Hahn P, Kall S, Reiter A, Unglaub F. Motor considerations in the forearm and hand. Z Orthop Ihre Grenzgeb. 2006;144:R Hauser J, Rossbach O, Vogt PM, Reimer K, Bosse B, Fleischer W, Steinau HU. Efficacy of treatment with Repithel and Jelonet in comparison to treatment with Jelonet alone - a randomized clinical trial in patients receiving meshed skin grafts. Zentralbl Chir 2006;131(4): Hufner TM, Brandes DB, Thermann H, Richter M, Knobloch K, Krettek C. Long-term results after functional nonoperative treatment of achilles tendon rupture. Foot Ankle Int 2006;27(3): Ipaktchi K, Mattar A, Niederbichler AD, Hoesel LM, Hemmila MR, Su GL, Remick DG, Wang SC, Arbabi S. Topical p38mapk inhibition reduces dermal inflammation and epithelial apoptosis in burn wounds. Shock 2006;26(2): Ipaktchi K, Mattar A, Niederbichler AD, Hoesel LM, Vollmannshauser S, Hemmila MR Su GL, Remick DG, Wang SC, Arbabi S. Attenuating burn wound inflammatory signaling reduces systemic inflammation and acute lung injury. J Immunol 2006;177(11): Forschungsbericht

11 Jagodzinski M, Scheunemann K, Knobloch K, Albrecht K, Krettek C, Hurschler C, Zeichen J. Tibial press-fit fixation of the hamstring tendons for ACL-reconstruction. Knee Surg Sports Traumatol Arthrosc 2006;14(12): Jokuszies A, Allmeling C, Reimers K, Kall S, Vogt PM. In vitro Herstellung biokompatibler Nervenimplantate durch die Verwendung von Spinnenseide und azellularisierten Venolen. Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. 2006;35: Kamiya H, Knobloch K, Lotz J, Bog A, Lichtenberg A, Hagl C Kallenbach K, Haverich A, Karck M. Surgical treatment of aberrant right subclavian artery (arteria lusoria) aneurysm using three different methods. Ann Thorac Surg 2006;82(1): Knobloch K, Kraemer R, Lichtenberg A, Jagodzinski M, Gossling T, Richter M, Zeichen J, Hufner T, Krettek C. Achilles tendon and paratendon microcirculation in midportion and insertional tendinopathy in athletes. Am J Sports Med 2006;34(1): Knobloch K, Schreibmueller L, Jagodzinski M, Zeichen J, Krettek C. Rapid rehabilitation programme following sacral stress fracture in a long-distance running female athlete. Arch Orthop Trauma Surg Knobloch K, von Falck C, Teebken O, Krettek C. Scapulothoracic dissociation with subclavian artery dissection following a severe motorbike accident. Eur J Cardiothorac Surg 2006;30(4):671. Knobloch K, Wagner S, Haasper C, Probst C, Krettek C, Otte D, Richter M. Sternal fractures occur most often in old cars to seat-belted drivers without any airbag often with concomitant spinal injuries: clinical findings and technical collision variables among 42,055 crash victims. Ann Thorac Surg 2006;82(2): Knobloch K, Tomaszek S, Lichtenberg A, Karck M, Haverich A. Long-term palmar microcirculation after radial artery harvesting: an observational study. Ann Thorac Surg 2006;81(5): Knobloch K, Jagodzinski M, Haasper C, Zeichen J, Krettek C. Gymnastic school sport injuries--aspects of preventive measures. Sportverletz Sportschaden 2006;20(2): Knobloch K, Kraemer R, Lichtenberg A, Jagodzinski M, Gosling T, Richter M, Krettek C. Microcirculation of the ankle after Cryo/Cuff application in healthy volunteers. Int J Sports Med 2006;27(3): Knobloch K, Grasemann R, Jagodzinski M, Richter M, Zeichen J, Krettek C. Changes of Achilles midportion tendon microcirculation after repetitive simultaneous cryotherapy and compression using a cryo/cuff. Am J Sports Med 2006;34(12): Knobloch K. Eccentric training in achilles tendinopathy - is it harmful to tendon microcirculation? Br J Sports Med Knobloch K, Grasemann R, Spies M, Vogt PM. Intermittent KoldBlue(R) cryotherapy of 3x10min changes mid-portion Achilles tendon microcirculation. Br J Sports Med Knobloch K, Schreibmueller L, Kraemer R, Jagodzinski M, Richter M, Zeichen J, Vogt PM. Eccentric Training and an Achilles Wrap Reduce Achilles Tendon Capillary Blood Flow and Capillary Venous Filling Pressures and Increase Tendon Oxygen Saturation in Insertional and Midportion Tendinopathy: A Randomized Trial. Am J Sports Med Forschungsbericht 2006

12 Knobloch K, Vogt PM. Nordic pole walking injuries--nordic walking thumb as novel injury entity. Sportverletz Sportschaden 2006;20(3): Knobloch K, Schreibmueller L, Jagodzinski M, Zeichen J, Vogt PM, Krettek C. Tendon and paratendon Achilles microcirculation in eccentric training and an Achilles wrap in insertional und mid-portion tendinopathy - a randomized trial. Br J Sports Med Knobloch K, Hubrich V, Rohmann P, Lupkemann M, Gerich T, Krettek C, Phillipps R. Feasibility of preclinical cardiac output and systemic vascular resistance in HEMS in thoracic pain--the ultrasonic cardiac output monitor. Air Med J 2006;25(6): Knobloch K, Tomaszek S, Vogt PM. Palmare Mikrozirkulation nach Entnahme der Arteria radialis im Akut- und Langzeitverlauf 25 Monate nach Operation in Vivo Untersuchung mit der Laser-Doppler-Spektrophotometrie. DGPW 2006 ;33 : Koehler C, Niederbichler AD, Scholz T, Bode B, Roos J, Jung FJ Hoerstrup SP, Hellermann JP, Wedler V. Should human chondrocytes fly? The impact of electromagnetic irradiation on chondrocyte viability and implications for their use in tissue engineering. Bioprocess Biosyst Eng 2006;29(5-6): Lahoda LU, Wang SC, Vogt PM. A mixture of antimicrobial peptides and fibrin glue in treatment of partial-thickness burn wounds. Chirurg 2006;77(3): Lahoda LU, Jokuszies A, Meyer-Marcotty M, Vogt PM. Sacraldecubitus Plastischchirurgische Behandlungsstrategien. DGPW- Journal 2006 Langer S, Botteck NM, Bosse B, Reimer K, Vogt PM, Steinau HU, Mueller S. Effect of polyvinylpyrrolidone-iodine liposomal hydrogel on wound microcirculation in SKH1-hr hairless mice. Eur Surg Res 2006;38(1): Meyer-Marcotty M, Redeker J, Bahr T, Hankiss J, Flügel M, Vogt PM. Therapiemöglichkeiten der skapholunären Dissoziation: dorsale Kapsulodese versus STT-Arthrodese. Ist das Ergebnis abhängig von der Diagnose oder dem Operationsverfahren? DGPW-Journal 2006;33: Mueller S, Vogt PM, Steinau HU, Leuner C, Hopp M, Bosse B, Fleischer W, Reimer K. Repithel: removing the barriers to wound healing. Dermatology 2006;212 Suppl 1: Niederbichler AD, Hoesel LM, Westfall MV, Gao H, Ipaktchi KR, Sun L, Zetoune FS, Su GL, Arbabi S, Sarma JV, Wang SC, Hemmila MR, Ward PA. An essential role for complement C5a in the pathogenesis of septic cardiac dysfunction. J Exp Med 2006;203(1): Niederbichler AD, Westfall MV, Su GL, Donnerberg J, Usman A, Vogt PM, Ipaktchi KR, Arbabi S, Wang SC, Hemmila MR. Cardiomyocyte function after burn injury and lipopolysaccharide exposure: single-cell contraction analysis and cytokine secretion profile. Shock 2006;25(2): Niederbichler AD, Jokuszies A, Kolokythas P, Vogt PM. Septische Komplikationen bei Schwerbrandverletzten Besonderheiten der Diagnostik und Therapie. Journal der DGPW, 2006;33: Niederbichler AD, Ipaktchi K, Hoesel LM, Olivarez L, Minter RM, Su GL, Arbabi S, Westfall MV, Wang SC, Hemmila MR. Burn-induced Organ Dysfunction: Lipopolysaccharide-binding protein Forschungsbericht

13 (LBP) attenuates Cardiomyocyte Contraction Deficits. Surg Infect. 2006;7: Pape H, Orth K, Heese A, Heyll A, Kobbe G, Schmitt G, Niederbichler AD, Peiper M, Schwarz A, Boelke E. G-CSF during large field radiotherapy reduces bone marrow recovery capacity. Eur J Med Res 2006;11(8): Rab M, Gohritz A, Gohla T, Krimmer H, Lanz U. [Long-term results after resection arthroplasty in patients with arthrosis of the thumb carpometacarpal joint: comparison of abductor pollicis longus and flexor carpi radialis tendon suspension]. Handchir Mikrochir Plast Chir 2006;38(2): Reimers K, Choi CY, Eddy MT, Vogt PM. Sequence analysis shows that Lifeguard belongs to a new evolutionarily conserved cytoprotective family. Int J Mol Med 2006;18(4): Reimers K, Abu QM, Allmeling C, Bucan V, Vogt PM. Identification of the non-specific cytotoxic cell receptor protein 1 (NCCRP1) in regenerating axolotl limbs. J Comp Physiol [B] 2006;176(7): Steiert A, Gellrich NC, Winter R, Vogt PM. Komplikationen nach kosmetischen Eingriffen - Der Patient auf sich gestellt. DGPW Journal. 2006;34: Steiert A, Vogt PM. Resurfacing von Narbenplatten durch Laserablation und Sprühkeratinozyten. Aesthetic Tribune 2006; 6: 6. Stütz N, Gohritz A, van Schoonhoven J, Lanz U. 204 cases of recurrent carpal tunnel syndrome during a 2-year-period an analysis of ethiology. J Hand Surg B 2006; 31: Stütz N, Gohritz A, van Schoonhoven J, Lanz U. Letter to the Editor Reply. J Hand Surg B 2006; 31: 462 Vogt PM, Jokuszies A, Kall S, Steiert A, Busch K. Plastic Reconstruction of Postoncologic Defects in the Pelvic Area. Zentralbl Chir 2006;131(6): Vogt PM, Jokuszies A, Niederbichler A, Busch K, Choi CY, Kall S. Early surgical management of severe burns.unfallchirurg 2006;109(4): Vogt PM, Reimer K, Hauser J, Rossbach O, Steinau HU, Bosse B, Muller S, Schmidt T, Fleischer W. PVP-iodine in hydrosomes and hydrogel--a novel concept in wound therapy leads to enhanced epithelialization and reduced loss of skin grafts. Burns 2006;32(6): Vogt PM, Jokuszies A, Niederbichler A, Busch K, Choi CY. Chirurgische Primärversorgung von schweren Verbrennungen. Wehrmed Mschr 2006;50(4). Zech S, Goesling T, Hankemeier S, Knobloch K, Geerling J, Schultz-Brunn K Krettek C, Richter M. Differences in the mechanical properties of calcaneal artificial specimens, fresh frozen specimens, and embalmed specimens in experimental testing. Foot Ankle Int 2006;27(12): Zeichen J, Hankemeier S, Knobloch K, Jagodzinski M. Arthroscopic partial meniscectomy. Oper Orthop Traumatol 2006;18(5-6): Übersichtsarbeiten Aust M. Anti-Aging Von der Antike zur Moderne (Ralph M. Trüeb). DERM Praktische Dermatologie 2006; 6:339. Choi CY, Reimers K, Vogt PM. Apoptosis and its role in plastic surgery. Handchir Mikrochir Plast Chir 2006;38(6): Gohritz A, Kolokythas P, Steiert A, Aust M, Spies M, Vogt PM. Unfälle beim Grillen 328 Forschungsbericht 2006

14 eine viel zu häufig unterschätzte Ursache schwerer Verbrennungen. Chirurgische Allgemeine 2006; 7: Hoesel LM, Niederbichler AD, Ward PA. Complement-related molecular events in sepsis leading to heart failure. Mol Immunol. Epub 2006 Jul 27. Ipaktchi K, Arbabi S. Advances in burn critical care. Crit Care Med 2006;34(9 Suppl): S239-S244. Jokuszies A, Niederbichler A, Meyer-Marcotty M, Lahoda LU, Reimers K, Vogt PM. Influence of transendothelial mechanisms on microcirculation: consequences for reperfusion injury after free flap transfer. Previous, current, and future aspects. J Reconstr Microsurg 2006;22(7): Kolokythas P, Vogt PM. Aktuelle Hautersatzmaterialien in der Verbrennungschirurgie. Plastische Chirurgie 2006;6(3): Lahoda LU, Vogt PM. Advances in burn treatment: new concepts, ideas and therapeutic options. GMS Verbrennungsmedizin 2006; epub. Spies M, Kolokythas P, Vogt PM. Die Toxisch Epidermale Nekrolyse Indikation für die Behandlung im Schwerverbranntenzentrum. Plastische Chirurgie 2006; 6: Vogt PM. Verbrennungschirurgie. Unfallchirurg 2006;109(4):269. Buchbeiträge Vogt PM, Kall S, Jokuszies A. Eine wiederhergestellte Identität? - Die Verpflanzung kompletter Gliedmaßen in der medizinischen Praxis.Kapitel zur Gliedmaßenverpflanzung für das Buch: Körper als Maß? - Biomedizinische Eingriffe und ihre Auswirkungen auf Körper- und Identitätsverständnisse. S. Hirzel Verlag Stuttgart 2006; S Hrsg. Simone Ehm und Silke Schicktanz. Radtke C, Vogt PM, Kocsis JD. Cell transplantation of peripherally derived adult stem cells for promoting recovery from CNS injury. Springer Book Zhang/Immune Regulation and Immunotherapy in Autoimmune Disease. Vogt PM, Niederbichler AD, Spies M, Muehlberger T. Electrical Injury: Reconstructive Problems. (Kap. 35b). in: Herndon D. (Hrsg.): Total Burn Care. Drücke D, Steinau HU, Vogt PM. Kapitel 29: Verbrennungen In: Unfallchirurgie im Kindesalter. Springer Verlag Berlin Heidelberg, Eichhorn-Sens J, Vogt PM. Kapitel 30: Amputationen. In: Unfallchirurgie im Kindesalter, Bandwerk: Tschernes Unfallchirurgie. Springer Verlag Berlin Heidelberg, 2006, Filmbeiträge Jokuszies A, Kall S, Meyer-Marcotty M, Lahoda LU, Vogt PM. Der kombinierte Gastrocnemiustransfer Mediathek der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Abstracts 2006 wurden insgesamt 144 Abstracts publiziert. Habilitation PD Dr. med. M. Spies: Die systemisch-inflammatorischen Antwort beim schweren Verbrennungstrauma Molekularbiologische und klinische Analysen zu Mechanismen und Letalitätsursachen (Plastische, Hand und Wiederherstellungschirurgie) Forschungsbericht

15 Masterarbeit D Marten: In vitro Testung und Charakterisierung seidenhaltiger Biomaterialien Wissenschaftspreise C. Allmeling: Sonderpreis der Initiative Hochschulimpuls Initiative Hochschulimpuls zur Identifikation und Umsetzung zukunftsfähiger Ideen. FM. Leclere: Terry-Whipple-Preis European Wrist Arthroscopy Society. C. Radtke: Hans-von-Seemen-Preis - Auszeichnungen für wissenschaftliche Verdienste um die Deutsche Gesellschaft für Plastische- und Wiederherstellungschirurgie e.v. Patente PCT/EP 2006/ Herstellung biokompatibler Konstrukte aus Spinnenseide als Trägermaterial zur Rekonstruktion von Gewebsdefekten. PCT/EP 2006/ Nervenimplantat: PCT/EP 2006/ Apparatus and Process for tissue cultivation. Weitere Tätigkeiten in der Forschung Invited Lectures A. Steiert: Spätprimäre Weichteildeckung bei komplexen Extremitätenfrakturen nach vorheriger VAC-Therapie; 1. Tansini-Treffen der MHH, Hannover M. Spies: Aktuelle Therapie bei Nervenkompressionssyndromen der Hand. AKH Celle, 6. Celler AO-Seminar, Celle; Spezielle Aspekte bei Brandverletzten. Ärztekammer Niedersachsen, Kurs Intensivtransport. April 2006, Hannover; Der radiocarpale Handgelenksschmerz. - Der unklare Handgelenksschmerz; MHH, 1. Handsymposion; Untere Extremität, Nerven und Gefäßverletzungen Diagnostik und Therapie. BDC, Universität Münster, Orthotrauma C. Radtke: Cell transplantation of peripheralmyelin-forming cells to repair the injured spinal cord. Kolloquium Regenerative Therapie. Leibniz Forschungslaboratorien für Biotechnologie und künstliche Organe (LEBAO). Lahoda LU, Köhler M, Muhr G, Vogt PM: Pro-inflammatory cytokines to Titanium implants. IQUAM Regensburg. Lahoda LU Vogt PM: Arteriovenos loops as donor vessels in severely damaged lower extremities. MAZ Linz, Internationaler Mikrochirurgischer Ausbildungskurs. Vogt PM: Sehnenverletzungen und Luxationen an Hand und Finger. Celler AO-Seminar. Congress Union Celle. Fix & Flap vs. Fix & VAC Frakturversorgung mit prim. Lappendeckung. 4. Kooperationskurs Klinisches Polytraumamanagement, MHH. Techniques & Guidelines for surgical suture management. 1st SCAR Meeting Innovations and contradictions, the future to discover, Montpellier, France. Vogt PM, Kall S, Jokuszies A, Reimers K, Busch K: Grenzzone zwischen Schwamm und Wunde Untersuchungen zu Wundmilieu und physikalischen Faktoren. Drei-Länder-Kongress Nürnberg. Vogt PM, Kraemer R, Busch KH, Spies M, Knobloch K: Real-time monitoring of in Vivo Microcirculation in Plastic and Hand surgery Assessment of palmar microcirculation and groin flap reconstruction. Joint Meeting DGH & Greek Hand and Microsociety, Griechenland. 330 Forschungsbericht 2006

16 Vogt PM: State of the Art Lecture. Experimentelles Forum II (Verbrennung). 37. Jahrestagung DGPRÄC und 11. Jahrestagung VDÄPC, Aachen. Forschung Internationales Symposium: 1. Tansini- Treffen 100 Jahre Latissimus dorsi Plastik. Vogt PM, Niederbichler AD: Aktueller Stand des Einsatzes von Nahttechniken und Materialien in der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie. 37. Jahrestagung DGPRÄC und 11. Jahrestagung VDÄPC, Aachen. Editorische Tätigkeiten Marcus Spies: Editorial Board: Online - Journal of Brachial Plexus and Peripheral Nerve Injury; Review Board: Burns. Peter M Vogt: Herausgeber: Journal DGPW; Beirat: Der Unfallchirurg. Reviewertätigkeiten Burns; Shock; Der Unfallchirurg; Journal of Hand Surgery (British & European Volume); Journal of Cellular and Molecular Medicine; Comparative Biochemistry and Physiology; Wound, Repair and Regeneration; Archives of Orthopedic & Trauma Surgery; British Journal of Sports Medicine; Internationl Journal of Cardiology; Air Med Jornal. Vorsitze Peter M Vogt: Frakturen an der Hand. 6. Celler AO-Seminar, Celle ; Sehnenverletzungen und Luxationen an Hand und Finger. 6. Celler AO-Seminar, Celle. Marcus Spies: Infektionen, Degenerative Veränderungen und Nervenkompressionssyndrome. 6. Celler AO-Seminar, Celle. Symposien Der unklare Handgelenksschmerz: Internationales Symposium : Sepsis Aktuelles aus Klinik und Forschungsbericht

Abteilung Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie. Zentrum für Schwerstbrandverletzte Replantationszentrum

Abteilung Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie. Zentrum für Schwerstbrandverletzte Replantationszentrum Abteilung Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie Zentrum für Schwerstbrandverletzte Replantationszentrum Direktor: Prof. Dr. med. Peter M. Vogt Forschungsprofil Das Forschungsprofil der Klinik

Mehr

Abteilung Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie. Zentrum für Schwerstbrandverletzte Replantationszentrum

Abteilung Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie. Zentrum für Schwerstbrandverletzte Replantationszentrum Abteilung Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie Zentrum für Schwerstbrandverletzte Replantationszentrum Direktor: Prof. Dr. Peter M. Vogt Forschungsprofil Das Forschungsprofil der Klinik für

Mehr

Vita Dr. med. Susanne Schinner

Vita Dr. med. Susanne Schinner Vita Dr. med. Susanne Schinner Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie Dr. med. Susanne Schinner, geb. Kall Ich wurde 1973 in Staßfurt, Sachsen-Anhalt, geboren. Nach meinem Abitur 1991 in Egeln,

Mehr

Curriculum Vitae. Priv.-Doz. Dr.med. Andreas David Niederbichler, MBA, FACS

Curriculum Vitae. Priv.-Doz. Dr.med. Andreas David Niederbichler, MBA, FACS Curriculum Vitae Priv.-Doz. Dr.med. Andreas David Niederbichler, MBA, FACS Städtisches Klinikum Dessau Chefarzt der Klinik für Plastische, Ästhetische und Handchirurgie Facharzt für Plastische und Ästhetische

Mehr

Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie

Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie Direktor: Prof. Dr. Peter Vogt Tel.: 0511 / 532-8864 E-Mail: vogt.peter@mh-hannover.de www: http://www.mh-hannover.de/profvogt.html Forschungsprofil

Mehr

NPWT: Stellenwert in der Decubitus-Chirurgie. Roland de Roche PD Dr.med. Leiter Fachbereich Plastische Chirurgie

NPWT: Stellenwert in der Decubitus-Chirurgie. Roland de Roche PD Dr.med. Leiter Fachbereich Plastische Chirurgie NPWT: Stellenwert in der Decubitus-Chirurgie Roland de Roche PD Dr.med. Leiter Fachbereich Plastische Chirurgie wie das alles begann: Methode zum Verschluss grosser perinealer Wunden nach Rectum-Amputation

Mehr

Publikationsverzeichnis

Publikationsverzeichnis Publikationsverzeichnis Qualitätssicherung in der Behandlung von Bißwunden der Hand Viszeralchirurgie 33: 38, 1998 (Abstract) Behandlungsstrategie bei Verletzungen des PIP-Gelenkes eine kritische Betrachtung

Mehr

NPWT. (negative pressure wound therapy) Roland de Roche PD Dr.med. Leiter Fachbereich Plastische Chirurgie

NPWT. (negative pressure wound therapy) Roland de Roche PD Dr.med. Leiter Fachbereich Plastische Chirurgie NPWT (negative pressure wound therapy) Roland de Roche PD Dr.med. Leiter Fachbereich Plastische Chirurgie NPWT: Stellenwert in der Decubitus-Chirurgie Roland de Roche PD Dr.med. Leiter Fachbereich Plastische

Mehr

Index. Index. Programme, Thursday, 27 May 2010 p Programme, Friday, 28 May 2010 p Faculty p. 6. Our Partners p. 7. Facts & Figures p.

Index. Index. Programme, Thursday, 27 May 2010 p Programme, Friday, 28 May 2010 p Faculty p. 6. Our Partners p. 7. Facts & Figures p. Index ORTHO TRAUMA UPDATE2010 Index Programme, Thursday, 27 May 2010 p. 2 3 _Forearm and Wrist Programme, Friday, 28 May 2010 p. 4 5 _Hand _Fractures in Children Faculty p. 6 Our Partners p. 7 Facts &

Mehr

Tissue engineering. Auf dem Weg zum Ersatzteillager Mensch? Status und Perspektiven des. Tissue engineering. Dr. Cornelia Kasper

Tissue engineering. Auf dem Weg zum Ersatzteillager Mensch? Status und Perspektiven des. Tissue engineering. Dr. Cornelia Kasper Auf dem Weg zum Ersatzteillager Mensch? Status und Perspektiven des Tissue engineering Definition und Prinzip Status/Beispiele Entwicklungen am TCI Perspektiven Zukunftstechnologie Ersaztteilzüchtung Organe

Mehr

Curriculum vitae - Prof. Dr. med. Arjang Ruhparwar

Curriculum vitae - Prof. Dr. med. Arjang Ruhparwar Curriculum vitae - Prof. Dr. med. Arjang Ruhparwar Schulbildung Adolf-Kolping-Grundschule, Velbert, Nordrhein-Westfalen St. Lioba Gymnasium, Bad Nauheim, Hessen Gymnasium Rodenkirchen, Köln, Nordrhein-Westfalen

Mehr

Fettgeweberegeneration. für die Rekonstruktive und Plastische Chirurgie

Fettgeweberegeneration. für die Rekonstruktive und Plastische Chirurgie Fettgeweberegeneration für die Rekonstruktive und Plastische Chirurgie Prof. Dr. Torsten Blunk Klinik und Poliklinik für Unfall-, Hand-, Plastische und Wiederherstellungschirurgie Universitätsklinikum

Mehr

Indikationserweiterung der. KLINIK UND POLIKLINIK FÜR FRAUENHEILKUNDE UND GEBURTSHILFE Darius Dian

Indikationserweiterung der. KLINIK UND POLIKLINIK FÜR FRAUENHEILKUNDE UND GEBURTSHILFE Darius Dian Titanisiertes i i Netz, azelluläre lä Matrix Indikationserweiterung der Implantatchirurgie KLINIK UND POLIKLINIK FÜR FRAUENHEILKUNDE UND GEBURTSHILFE Titanisiertes Netz Azelluläre Matrix Titanisiertes

Mehr

Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie

Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie Direktor: Prof. Dr. Peter Vogt Tel.: 0511 / 532-8864 E-Mail: vogt.peter@mh-hannover.de www.mh-hannover.de/profvogt.html Forschungsprofil Das

Mehr

Goertz O, Langer S, Homann HH, Steinstraesser L und Steinau. Klinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte -

Goertz O, Langer S, Homann HH, Steinstraesser L und Steinau. Klinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte - Intravitalmikroskopische Analyse von Perfusion, Leukozyten-Endothelzell-Interaktion und Neovaskularisation nach Verbrennung: Eine In-Vivo-Studie an SKH-1/hr Haarlosen Mäusen Goertz O, Langer S, Homann

Mehr

NPWT Möglichkeiten und Grenzen in der stationären und ambulanten Versorgung ALBKLINIK MÜNSINGEN

NPWT Möglichkeiten und Grenzen in der stationären und ambulanten Versorgung ALBKLINIK MÜNSINGEN NPWT Möglichkeiten und Grenzen in der stationären und ambulanten Versorgung Reutlinger Wundkongress 05.07.2014 Agenda Geschichte der NPWT Wirkungsweise Firmen, die diese Therapie in Deutschland anbieten

Mehr

Chronische Niereninsuffizienz. Nicht jeder der pinkelt hat auch gesunde Nieren.

Chronische Niereninsuffizienz. Nicht jeder der pinkelt hat auch gesunde Nieren. Chronische Niereninsuffizienz Nicht jeder der pinkelt hat auch gesunde Nieren. Chronische Niereninsufizienz 1) 1) Was hat sich nicht geändert? 2) 2) Was hat sich geändert? 3) 3) Was könnte sich ändern?

Mehr

Aufbau der Stammzellbank am Universitätsklinikum Erlangen

Aufbau der Stammzellbank am Universitätsklinikum Erlangen Aufbau der Stammzellbank am Universitätsklinikum Erlangen Prof. Dr. Volker Weisbach Transfusionsmedizinische und Hämostaseologische Abteilung, Universitätsklinikum Erlangen 06.02.2010 Plazentarestblutbank

Mehr

Hohlräume der Natur füllen.

Hohlräume der Natur füllen. Hohlräume der Natur füllen. 1 Daten in Akten bei RTI Biologics, Inc. 2 Schoepf C. Allograft safety: the efficacy of the Tutoplast Process. Implants: International Magazine of Oral Implantology. 2006;1(7):

Mehr

Die Wissenschaft hinter der V.A.C. Therapie

Die Wissenschaft hinter der V.A.C. Therapie Die Wissenschaft hinter der V.A.C. Therapie Beschleunigtes Wachstum von Granulationsgewebe Vacuum-Assisted Closure: A New Method for Wound Control and Treatment: Animal Studies and Basic Foundation Morykwas

Mehr

Eichmann F, Schnyder UW (1981) Das Basaliom. Der häufigste Tumor der Haut. Springer, Berlin

Eichmann F, Schnyder UW (1981) Das Basaliom. Der häufigste Tumor der Haut. Springer, Berlin Literaturverzeichnis 1. Operative und ästhetische Dermatologie Monographien und Tagungsbände Augustin M, Peschen M, Petres J, Schöpf (Hrsg.) (2003) Innovation und Qualität in der operativen Dermatologie.

Mehr

Funktionelle Analyse von Neuropilin 1 und 2 in der Epidermis: Bedeutung in der Wundheilung und in der UVBinduzierten

Funktionelle Analyse von Neuropilin 1 und 2 in der Epidermis: Bedeutung in der Wundheilung und in der UVBinduzierten Funktionelle Analyse von Neuropilin 1 und 2 in der Epidermis: Bedeutung in der Wundheilung und in der UVBinduzierten Apoptose INAUGURAL-DISSERTATION zur Erlangung des Doktorgrades der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen

Mehr

Antiplaque, professionell.

Antiplaque, professionell. Antiplaque, professionell. CURASEPT ADS 1 % Parodontal-Gel. Hochkonzentriertes Gel mit PVP-VA-Copolymer und 1 % CHX-Diglukonat. Das Gel CURASEPT ADS 1 % enthält neben 1.0 % CHX-Diglukonat zusätzlich einen

Mehr

Vergabe von Förderstipendien für Diplomarbeiten durch die Vinzenz Gruppe

Vergabe von Förderstipendien für Diplomarbeiten durch die Vinzenz Gruppe VINZENZ STIPENDIUM Vergabe von Förderstipendien für Diplomarbeiten durch die Vinzenz Gruppe Die Vinzenz Gruppe vergibt im Jahr 2014 Förderstipendien in der Gesamthöhe von 3.500 für Diplomarbeiten an österreichischen

Mehr

Resektionstechniken: Extremitäten

Resektionstechniken: Extremitäten Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Resektionstechniken: Extremitäten Marcus Lehnhardt Hans U Steinau BG Universitätsklinikum Bergmannsheil, Klinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte,

Mehr

Mommy Makeover: Fragwürdiger Trend oder alter Hut?

Mommy Makeover: Fragwürdiger Trend oder alter Hut? Heidelberg, 15. Oktober 2015 Mommy Makeover: Fragwürdiger Trend oder alter Hut? Prof. Dr. med. Günter Germann, einer der führenden Plastischen Chirurgen Deutschlands nimmt Stellung Ob Die Welt, der Stern,

Mehr

Transplantation von Stammzellen und soliden Organen einige Gemeinsamkeiten, viele Unterschiede

Transplantation von Stammzellen und soliden Organen einige Gemeinsamkeiten, viele Unterschiede Transplantation von Stammzellen und soliden Organen einige Gemeinsamkeiten, viele Unterschiede Martin Stern Abteilung Hämatologie/Departement Biomedizin Universitätsspital Basel Nomenklatur I Stammzelle

Mehr

Beating Heart Graft: Vorteile neuer Konservierungsmethoden bei Herztransplantation. Prof. Dr. Axel Haverich

Beating Heart Graft: Vorteile neuer Konservierungsmethoden bei Herztransplantation. Prof. Dr. Axel Haverich Beating Heart Graft: Vorteile neuer Konservierungsmethoden bei Herztransplantation Prof. Dr. Axel Haverich Oktober 2008 Entwicklung der Herztransplantation 1967 Erste Herztransplantation durch Prof. Ch.

Mehr

e.med Angebot für Mitglieder der AGA November 2013

e.med Angebot für Mitglieder der AGA November 2013 e.med Angebot für Mitglieder der AGA November 2013 e.med das digitale Wissens-und Servicepaket von Springer Medizin Der Universalzugang zu medizinischem Wissen für Ihre Mitglieder Die e.bibliothek in e.med

Mehr

Yale Humboldt Consumer Law Lectures

Yale Humboldt Consumer Law Lectures Monday, June 6, 2016, 2 7 p.m. Humboldt University Berlin, Senatssaal Yale Humboldt Consumer Law Lectures Prof. Richard Brooks Professor of Law, Columbia Law School Prof. Henry B. Hansmann Professor of

Mehr

Sofortige Beckenbodenrekonstruktion mit einem Rektus abdominis Lappen ( VRAM) nach abdominoperinealer Rektumamputation bei Rektum- und Analkarzinom

Sofortige Beckenbodenrekonstruktion mit einem Rektus abdominis Lappen ( VRAM) nach abdominoperinealer Rektumamputation bei Rektum- und Analkarzinom Rekonstruktive Mikrochirurgie Handchirurgie Ästhetische Chirurgie Verbrennungschirurgie Möglichkeiten der plastischen Chirurgie beim kolorektalen Karzinom M. Geomelas 1, W. Rau 2, M. Ghods 1 1 Klinik für

Mehr

Angeborene Fehlbildungen

Angeborene Fehlbildungen Angeborene Fehlbildungen Klinik für Handchirurgie der Herz- und Gefäß-Klinik GmbH Bad Neustadt / Saale Klinik für Handchirurgie ANGEBORENE FEHLBILDUNGEN Angeborene Fehlbildungen der Hände sind selten.

Mehr

Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen.

Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen. LEBENSLAUF PERSÖNLICHE ANGABEN Name: Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen.de Nationalität: Deutsch Geburtsdatum:

Mehr

Aortenisthmusstenose

Aortenisthmusstenose 24 H Blutdruckmesssung Aortenisthmustenose Dr. U. Neudorf Universitätskinderklinik Essen Neu-Ulm 04 Okt.2008 Aortenisthmusstenose Hypertonie ist das Hauptproblem Mittlere Lebenserwartung ohne Therapie

Mehr

Handchirurgie. Patienteninformation

Handchirurgie. Patienteninformation Handchirurgie Patienteninformation Handchirurgie am Klinikum St. Georg Die Hand stellt flächenmäßig zwar nur einen relativ kleinen Teil unseres Körpers dar, sie birgt jedoch eine Vielzahl hochentwickelter

Mehr

Vom DAAD Ärzteprogramm zum FP7 Projekt RAMSES

Vom DAAD Ärzteprogramm zum FP7 Projekt RAMSES Vom DAAD Ärzteprogramm zum FP7 Projekt RAMSES Prof. Dr. Konrad Brockmeier Director of Pediatric Cardiology Faculty of Medicine University of Cologne, Germany Was ist Kinderkardiologie? Universität zu Köln

Mehr

"Plastische Chirurgie - eine reine Erfahrungsdisziplin?"

Plastische Chirurgie - eine reine Erfahrungsdisziplin? "Plastische Chirurgie - eine reine Erfahrungsdisziplin?" RE Horch, MG Jeschke, J Kopp, AD Bach Abteilung für Plastische und Handchirurgie Leiter Prof. Dr. R.E. Horch Universitätsklinik Erlangen Einleitung

Mehr

Schriftverzeichnis PD Dr. med. Hisham Fansa. Originalarbeiten

Schriftverzeichnis PD Dr. med. Hisham Fansa. Originalarbeiten Originalarbeiten 1. Lassner F, Becker M, Fansa H, Schaller E, Berger A: Preservation of Peripheral Nerve Grafts with Schwann Cell Culture Medium. Microsurgery 1993; 14: 457-461 2. Lassner F, Becker M,

Mehr

Publikationsliste der Klinik für Unfall- und Handchirurgie des Hegau-Bodensee-Klinikums Singen

Publikationsliste der Klinik für Unfall- und Handchirurgie des Hegau-Bodensee-Klinikums Singen Publikationsliste der Klinik für Unfall- und Handchirurgie des Hegau-Bodensee-Klinikums Singen Originalarbeiten 1. Langenhan R., Hohendorff B., Probst A.: Coronare Spaltluxationsfrakturen des Os hamatum

Mehr

CURRICULUM VITAE NAME: Prof. Dr. med. Christian Detter. Geburtsdatum: 08. Juni 1963. Geburtsort: Mannheim. Dienstanschrift:

CURRICULUM VITAE NAME: Prof. Dr. med. Christian Detter. Geburtsdatum: 08. Juni 1963. Geburtsort: Mannheim. Dienstanschrift: CURRICULUM VITAE NAME: Prof. Dr. med. Christian Detter Geburtsdatum: 08. Juni 1963 Geburtsort: Mannheim Dienstanschrift: Universitäres Herzzentrum Hamburg GmbH Klinik und Poliklinik für Herz- und Gefäßchirurgie

Mehr

Hamburg Germany March 19 22 2006

Hamburg Germany March 19 22 2006 32nd Annual Meeting of the European Group for Blood and Marrow Transplantation 22nd Meeting of the EBMT Nurses Group 5th Meeting of the EBMT Data Management Group Hamburg Germany March 19 22 2006 Kongress

Mehr

Prostatakrebszentrum. Die Ärzte und Forscher der Martini-Klinik sind international

Prostatakrebszentrum. Die Ärzte und Forscher der Martini-Klinik sind international Daten & Fakten 2 3 Prostatakrebszentrum Die Ärzte und Forscher der Martini-Klinik sind international sehr gut vernetzt und haben durch die jahrzehntelange konzentrierte Erforschung des Prostatakarzinoms

Mehr

Prim. Univ. Prof. Dr. Reinhard MITTERMAIR, FACS, FEBS

Prim. Univ. Prof. Dr. Reinhard MITTERMAIR, FACS, FEBS Prim. Univ. Prof. Dr. Reinhard MITTERMAIR, FACS, FEBS Vorstand der Abteilung Allgemein und Viszeral-Chirurgie KLINIKUM KLAGENFURT am WÖRTHERSEE Feschnigstraße 11 A - 9020 Klagenfurt am Wörthersee T: +43

Mehr

Was gibt es Neues zur Stammzelltransplantation. E Holler Klinik f Innere Medizin III Klinikum der Universität Regensburg

Was gibt es Neues zur Stammzelltransplantation. E Holler Klinik f Innere Medizin III Klinikum der Universität Regensburg Was gibt es Neues zur Stammzelltransplantation E Holler Klinik f Innere Medizin III Klinikum der Universität Regensburg Themen Aktuelle Entwicklungen der Indikationen: Fortschritte generell? Neue allogene

Mehr

ACR-Nachlese 2007: ANCA assoziierte Vaskulitiden

ACR-Nachlese 2007: ANCA assoziierte Vaskulitiden Zur Anzeige wird der QuickTime Dekompressor TIFF (Unkomprimiert) benötigt. KLINIK UND POLIKLINIK FÜR INNERE MEDIZIN I ASKLEPIOS KLINIKUM BAD ABBACH ACR-Nachlese 2007: ANCA assoziierte Vaskulitiden Dr.

Mehr

Wissenschaftliche Tätigkeit

Wissenschaftliche Tätigkeit Wissenschaftliche Tätigkeit Dissertation 5 bis 8-Jahres-Ergebnisse nach Hüfttotalendoprothese mit einem zementierten Titanschaft (Müller-Geradschaft). August 2001, Note: Cum Laude Originalarbeiten Rader

Mehr

3D-Printing in der computerassistierten Chirurgie

3D-Printing in der computerassistierten Chirurgie 3D-Printing in der computerassistierten Chirurgie Prof. Dr.-Ing. Stefan Weber ARTORG - Forschungszentrum ISTB - Institut für chirurgische Technologien und Biomechanic Universität Bern The ARTORG Center

Mehr

improvement of patient outcome

improvement of patient outcome BrainMet - GBG 79 Brain Metastases in Breast Cancer Network Germany (BMBC) Meeting a clinical need for the improvement of patient outcome Priv. Doz. Dr. Marc Thill, AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS, Frankfurt

Mehr

Visiting Professor 2016

Visiting Professor 2016 Einladung Visiting Professor 2016 04. 05. November 2016 Berlin Vorwort Es ist mir eine ausgesprochene Freude Ihnen unsere Veranstaltungsreihe Visiting Professor at the Charité vorzustellen, die in Kooperation

Mehr

SCHÖNE ZÄHNE. Lebensqualität mit Zahnimplantaten 1

SCHÖNE ZÄHNE. Lebensqualität mit Zahnimplantaten 1 SCHÖNE ZÄHNE Lebensqualität mit Zahnimplantaten 1 1 Lebensqualität mit Zahnimplantaten bezieht sich auf eine höhere Lebensqualität mit einem Zahnimplantat im Vergleich zu keiner Behandlung. Awad M.A et

Mehr

Hämatologische und onkologische Fachgesellschaften gehen gestärkt aus ihrer Jahrestagung

Hämatologische und onkologische Fachgesellschaften gehen gestärkt aus ihrer Jahrestagung Gemeinsame Jahrestagung 2009 der DGHO, ÖGHO, SGMO und SGH+SSH, Heidelberg / Mannheim, 2. bis 6. Oktober 2009 Hämatologische und onkologische Fachgesellschaften gehen gestärkt aus ihrer Jahrestagung Mannheim

Mehr

Gegliedertes Schriftenverzeichnis

Gegliedertes Schriftenverzeichnis Gegliedertes Schriftenverzeichnis Dr. med. Tobias Lange 1. Originalarbeiten in Zeitschriften 2. Übersichtsarbeiten in Zeitschriften 3. Bücher und Buchbeiträge 4. Wissenschaftliche Vorträge und Poster 5.

Mehr

56. Basler Decubitus- und Wundseminar Plastisch-chirurgische Therapie des Dekubitus. Prof. Dr. med. Dirk J. Schaefer

56. Basler Decubitus- und Wundseminar Plastisch-chirurgische Therapie des Dekubitus. Prof. Dr. med. Dirk J. Schaefer 56. Basler Decubitus- und Wundseminar Plastisch-chirurgische Therapie des Dekubitus Prof. Dr. med. Dirk J. Schaefer Plastische, Rekonstruktive, Ästhetische und Handchirurgie 1 28/01/2014 Indication Nerve

Mehr

Hals-Nasen-Ohren-Krankheiten Ästhetische Chirurgie Otoneurologie Präventionsmedizin Beauty Lounge Ambulante und stationäre Operationen

Hals-Nasen-Ohren-Krankheiten Ästhetische Chirurgie Otoneurologie Präventionsmedizin Beauty Lounge Ambulante und stationäre Operationen Hals-Nasen-Ohren-Krankheiten Ästhetische Chirurgie Otoneurologie Präventionsmedizin Beauty Lounge Ambulante und stationäre Operationen Da die Schönheit unteilbar ist und uns den Eindruck einer vollkommenen

Mehr

Neueste Studienergebnisse in der Therapie der PAH

Neueste Studienergebnisse in der Therapie der PAH Dualer Endothelin-Rezeptor-Antagonismus: Neueste Studienergebnisse in der Therapie der PAH Von Prof. Ralf Ewert, Greifswald Lübeck (10. April 2008) - Das Wissen um die Pathophysiologie der Pulmonalen Arteriellen

Mehr

ECMO bei Lungenversagen

ECMO bei Lungenversagen ECMO bei Lungenversagen Ultima Ratio oder etablierte Therapie? H1N1 ECMO Hill JD et al.: N Engl J Med 1972; 286: 629-34 ECMO - ECCO-R - ECLA Prinzip: Pumpe & Oxygenator Oxygenierung ECMO Flow! CO 2 -Elimination

Mehr

Wissenstest für junge Stammzell-Forscherinnen und -Forscher

Wissenstest für junge Stammzell-Forscherinnen und -Forscher Stammzellen und regenerative Medizin Nationales Forschungsprogramm NFP 63 Cellules souches et médecine régénérative Programme national de recherche PNR 63 Stem Cells and Regenerative Medicine National

Mehr

10 % Silver Nitrate Solution for Topical Treatment in Scalding Chir Plastica 8: 25-36, 1984

10 % Silver Nitrate Solution for Topical Treatment in Scalding Chir Plastica 8: 25-36, 1984 Publikationen A) Originalarbeiten Stoss F., Aigner F., Kompatscher P., Reissigl H., Schwamberger K. Kolonpolypen und endoskopische Polypektomie Acta Chir. Austriaca, 1: 13-16, 1984 Bauer M., Balogh D.

Mehr

Operations-Kurs Umstellungsosteotomie und Halbschlitten in Theorie und Praxis

Operations-Kurs Umstellungsosteotomie und Halbschlitten in Theorie und Praxis Kursprogramm Operations-Kurs Umstellungsosteotomie und Halbschlitten in Theorie und Praxis Workshop mit praktischen Übungen 25. 27. Januar 2015 Anatomisches Institut Wien 25. Januar 2015 Theorie Umstellung

Mehr

mi-rna, zirkulierende DNA

mi-rna, zirkulierende DNA Erbsubstanz: Grundlagen und Klinik mi-rna, zirkulierende DNA 26.11.2010 Ingolf Juhasz-Böss Homburg / Saar Klinische Erfahrungen zirkulierende mirna erstmals 2008 im Serum von B-Zell Lymphomen beschrieben

Mehr

Inhalte der Weiterbildung gemäß den Allgemeinen Bestimmungen der Weiterbildungsordnung

Inhalte der Weiterbildung gemäß den Allgemeinen Bestimmungen der Weiterbildungsordnung Inhalte der Weiterbildung gemäß den Allgemeinen Bestimmungen der Weiterbildungsordnung unter Berücksichtigung gebietsspezifischer Ausprägungen beinhaltet die Weiterbildung auch den Erwerb von Kenntnissen,

Mehr

PUBLIKATIONEN VORTRÄGE

PUBLIKATIONEN VORTRÄGE PUBLIKATIONEN VORTRÄGE Der Einsatz elektronischer Bildanalysesysteme in der Knochenhistomorphometrie 5. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Osteologie 16.-18. März 1990 in Frankfurt am Main September

Mehr

Publikationsliste. Zeitschriften/Journale. Originalarbeiten

Publikationsliste. Zeitschriften/Journale. Originalarbeiten Publikationsliste Prof. Dr. Bernhard Elsner, MPH Stand: 09.10.2014 IF = Science Citation Impact Factor 2012 * = Diese Publikation resultiert aus der Doktorarbeit. Zeitschriften/Journale Originalarbeiten

Mehr

Therapie bei infiziertem Implantat

Therapie bei infiziertem Implantat Septische Unfallchirurgie und Orthopädie 25./26. Januar 2008 Therapie bei infiziertem Implantat Matthias Bühler Zentrum für Septische und Rekonstruktive Chirurgie Definitionen Kontamination Infektion Sepsis

Mehr

Intraoperative Strahlentherapie bei Brustkrebs Patienteninformation zur intraoperativen Radiotherapie (IORT-Boost)

Intraoperative Strahlentherapie bei Brustkrebs Patienteninformation zur intraoperativen Radiotherapie (IORT-Boost) Intraoperative Strahlentherapie bei Brustkrebs Patienteninformation zur intraoperativen Radiotherapie (IORT-Boost) Behandlung mit konventioneller Strahlentherapie Kein Grund für Verzweiflung Wenn die Diagnose

Mehr

KHK mit Angina pectoris: Ivabradin reduziert kardiale Ereignisse

KHK mit Angina pectoris: Ivabradin reduziert kardiale Ereignisse Neue Ergebnisse aus der BEAUTIfUL-Studie KHK mit Angina pectoris: Ivabradin reduziert kardiale Ereignisse Barcelona, Spanien, 31. August 2009 Aktuelle Daten einer auf dem Kongress der European Society

Mehr

Prof. Dr. med. Dr. med. habil. Sauerbier

Prof. Dr. med. Dr. med. habil. Sauerbier CURRICULUM VITAE Name: Prof. Dr. med. Dr. med. habil. Sauerbier First name: Michael Date of birth: 07-28-1964 Place of birth: Wetzlar, Germany Citizenship: German Religion: Roman-catholic Parents: Alois

Mehr

ENTWICKLUNG EINER MIT AUTOLOGEN ENDOTHELZELLEN BESIEDELTEN HERZKLAPPE

ENTWICKLUNG EINER MIT AUTOLOGEN ENDOTHELZELLEN BESIEDELTEN HERZKLAPPE ENTWICKLUNG EINER MIT AUTOLOGEN ENDOTHELZELLEN BESIEDELTEN HERZKLAPPE HABILITATIONSSCHRIFT zur Erlangung der Venia Legendi für das Fach Herzchirurgie vorgelegt dem Fakultätsrat der Medizinischen Fakultät

Mehr

Seminar 1a/1b OS Functional Assessment/ Functional Training. Lerneinheiten zu 45 Minuten: Seminar 1a 9 LE, Seminar 1b 9 LE

Seminar 1a/1b OS Functional Assessment/ Functional Training. Lerneinheiten zu 45 Minuten: Seminar 1a 9 LE, Seminar 1b 9 LE Seminar 1a/1b OS Functional Assessment/ Functional Training 30./31.01.2016 in Oberhaching/München Lerneinheiten zu 45 Minuten: Seminar 1a 9 LE, Seminar 1b 9 LE Anmeldung unter: /seminare/anmeldung Im Seminar

Mehr

Entwicklungsland Deutschland

Entwicklungsland Deutschland Presseinformation Polytech Silimed Europe GmbH Medizin/Beauty Entwicklungsland Deutschland Aus Deutschland kommen die verträglichsten Brustimplantate - genutzt werden sie aber vorwiegend im europäischen

Mehr

Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Engineered Materials Unlimited

Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Engineered Materials Unlimited DFG Ergebnis der Sitzung der Gemeinsamen Kommission am 20. Januar 2006 Graduiertenschulen: Titel der geplanten Graduiertenschule Aachen Institute for Advanced Studies in Computational Engineering Science

Mehr

Plastische Chirurgie-ein oft verkanntes Fach zwischen Botox und Transplantation! Edgar Biemer. TUM emeritus of excellence

Plastische Chirurgie-ein oft verkanntes Fach zwischen Botox und Transplantation! Edgar Biemer. TUM emeritus of excellence Plastische Chirurgie-ein oft verkanntes Fach zwischen Botox und Transplantation! Edgar Biemer TUM emeritus of excellence Praxisklinik CASPARI München Plastische Chirurgie Wiederherstellung von Form und

Mehr

Radiusköpfchenfrakturen Was ist richtig? Martin Panzica

Radiusköpfchenfrakturen Was ist richtig? Martin Panzica Radiusköpfchenfrakturen Was ist richtig? Martin Panzica 1 Einleitung Klinik Diagnostik Klassifikation Differenzialtherapie 2 Epidemiologie - 4% aller Frakturen -33% aller Ellenbogenfrakturen -33% regionale

Mehr

Chestpain in primary care: a systematic research programme to support guideline development

Chestpain in primary care: a systematic research programme to support guideline development allgemeinmedizin Chestpain in primary care: a systematic research programme to support guideline development Norbert Donner-Banzhoff Jörg Haasenritter Stefan Bösner Department of General Practice University

Mehr

Nicht-maligne Erkrankungen mit genmodifizierten Stammzellen

Nicht-maligne Erkrankungen mit genmodifizierten Stammzellen Nicht-maligne Erkrankungen mit genmodifizierten Stammzellen Rupert Handgretinger Abteilung für Hämatologie/Onkologie und Allgemeine Pädiatrie Hoppe-Seyler-Strasse 1, 72076 Tübingen Septische Granulomatose

Mehr

Mastektomie Möglichkeiten der Wiederherstellung

Mastektomie Möglichkeiten der Wiederherstellung Mastektomie Möglichkeiten der Wiederherstellung Professor Dr. med. Axel-Mario Feller, Kongresspräsident 2013 der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS), Gemeinschaftspraxis für Ästhetisch-Plastische

Mehr

Summer School 2012 Gene Therapy and Regenerative Medicine

Summer School 2012 Gene Therapy and Regenerative Medicine Summer School 2012 Gene Therapy and Regenerative Medicine September 3 rd 5 th, 2012 CMMC Research Building Cologne In collaboration with DFG Priority Program 1230 Mechanism of vector entry and persistence

Mehr

ernst-moritz-arndt-universität greifswald unfall- und wiederherstellungschirurgie Polytrauma

ernst-moritz-arndt-universität greifswald unfall- und wiederherstellungschirurgie Polytrauma Polytrauma Dr. G. Matthes Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald Unfall- und Wiederherstellungschirurgie Unfallkrankenhaus Berlin Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie Unter einem Polytrauma versteht

Mehr

Tele EEG. werner.mess@mumc.nl

Tele EEG. werner.mess@mumc.nl Tele EEG werner.mess@mumc.nl Ein Netzwerk entsteht TAAA Rekonstruktion TAAA Rekonstruktion Neurologische Komplikationen bis zu 25% spinale Ischämie (transient oder permanent) Coselli J, et al. Ann Thorac

Mehr

Möglichkeiten. der Defektdeckung durch Dermatotraktion. BÜHLER, M. und S. KIRSCHNER: Möglichkeiten der Defektdeckung durch Dermatotraktion.

Möglichkeiten. der Defektdeckung durch Dermatotraktion. BÜHLER, M. und S. KIRSCHNER: Möglichkeiten der Defektdeckung durch Dermatotraktion. BÜHLER, M. und S. KIRSCHNER: Möglichkeiten der Defektdeckung durch Dermatotraktion chir. praxis 65, 613 624 (2005/2006) Hans Marseille Verlag GmbH München Möglichkeiten der Defektdeckung durch Dermatotraktion

Mehr

Warum ein eigenes Studium Molekulare Biologie?

Warum ein eigenes Studium Molekulare Biologie? Studien Bachelor Biowissenschaften und Master Biologie an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg und der Technisch Naturwissenschaftlichen Fakultät der Johannes Kepler Universität

Mehr

Diese Broschüre fasst die wichtigsten Informationen zusammen, damit Sie einen Entscheid treffen können.

Diese Broschüre fasst die wichtigsten Informationen zusammen, damit Sie einen Entscheid treffen können. Aufklärung über die Weiterverwendung/Nutzung von biologischem Material und/oder gesundheitsbezogen Daten für die biomedizinische Forschung. (Version V-2.0 vom 16.07.2014, Biobanken) Sehr geehrte Patientin,

Mehr

Zahntransplantation. Indikation

Zahntransplantation. Indikation Zahntransplantation Die Kenntnis von Zahnersatz auf der Basis von Zahnimplantaten (künstlichen Zahnwurzeln) ist weit verbreitet. Weitgehend unbekannt ist hingegen die Möglichkeit der Verpflanzung von Zähnen

Mehr

3 Säulen. Konzept. Das REGENO Ästhetik. Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.

3 Säulen. Konzept. Das REGENO Ästhetik. Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden. Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden. Franz Kafka Das REGENO Ästhetik 3 Säulen Konzept Skinova Skin Management TWL-Umfangreduktion Smart Aging, Hautbildverbesserungen

Mehr

Lehrbeauftragter bei der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der. 2012-2013 Oberarzt Orthopädische Klinik, HFR Freiburg und HFR Tafers

Lehrbeauftragter bei der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der. 2012-2013 Oberarzt Orthopädische Klinik, HFR Freiburg und HFR Tafers Angaben zur Person Name, Vorname: Titel: Marti, Darius Dr. med. FMH Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates E-Mail: darius.marti@h-fr.ch Geburtsdatum: 11. Mai 1978 Zivilstand:

Mehr

Publikationsverzeichnis der Mitglieder der AG Prävention von Verletzungen seit 2000

Publikationsverzeichnis der Mitglieder der AG Prävention von Verletzungen seit 2000 Publikationsverzeichnis der Mitglieder der AG Prävention von Verletzungen seit 2000 Stand 01/2010 Originalarbeiten 2009 Rauscher S, Messner G, Baur P, Augenstein J, Digges K, Perdeck E, Bahouth G, Pieske

Mehr

Faktenblatt: Traditionelle Chinesische Medizin. (Siehe auch: Mind-Body-Therapien und Medizinische Pilze) Methode/Substanz

Faktenblatt: Traditionelle Chinesische Medizin. (Siehe auch: Mind-Body-Therapien und Medizinische Pilze) Methode/Substanz Faktenblatt: Traditionelle Chinesische Medizin Mai 2015 Verantwortlich: PD Dr. J. Hübner, Prof. K. Münstedt, Prof. O. Micke, PD Dr. R. Mücke, Prof. F.J. Prott, Prof. J. Büntzel, Prof. V. Hanf, Dr. C. Stoll

Mehr

Präzisions-Gentherapie

Präzisions-Gentherapie Neuigkeiten aus der Huntington-Forschung. In einfacher Sprache. Von Wissenschaftlern geschrieben Für die Huntington-Gemeinschaft weltweit. Gentherapie trifft auf erfolgreiche Stammzelltherapie bei Lebererkrankung

Mehr

Modell einer altersgerechten und integrierten Gesundheitsversorgung im Spital

Modell einer altersgerechten und integrierten Gesundheitsversorgung im Spital Gerontotraumatologie Modell einer altersgerechten und integrierten Gesundheitsversorgung im Spital Leitung: PD Dr. med. Christoph Meier, Klinik für Chirurgie Dr. med. Sacha Beck, Klinik für Akutgeriatrie

Mehr

Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie

Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie Direktor: Prof. Dr. Peter Vogt Tel.: 0511/532-8860 E-Mail: vogt.peter@mh-hannover.de www.mhh-phw.de Forschungsprofil Die Forschungsschwerpunkte

Mehr

Prim. Univ. Prof. Dr. Michael Musalek Lebenslauf 10.5.2014

Prim. Univ. Prof. Dr. Michael Musalek Lebenslauf 10.5.2014 Prim. Univ. Prof. Dr. Michael Musalek Lebenslauf 10.5.2014 Michael Musalek wurde am 26. März 1955 in Wien geboren, ist seit 1979 verheiratet und hat eine Tochter (32 Jahre) und einen Sohn (31 Jahre). Nach

Mehr

1. Originalarbeiten in international hochrangigen Zeitschriften - Erstautor

1. Originalarbeiten in international hochrangigen Zeitschriften - Erstautor 1. Originalarbeiten in international hochrangigen Zeitschriften - Erstautor 1. Gruber W, Eber E, Steinbrugger B, Modl M, Weinhandl E, Zach MS. ATOPY, LUNG FUNCTION AND BRONCHIAL RESPONSIVENESS IN SYMPTOM-

Mehr

Wundheilung und Ernährung

Wundheilung und Ernährung In Kooperation der WoundConsulting GmbH, der Deutschen Wundakademie und des Mitteldeutschen Wundverbundes Wundheilung und Ernährung Beiträge aus dem Neuen Wundjournal Wound Medicine und Teil eines Basiskurses

Mehr

Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie

Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie Direktor: Prof. Dr. Peter Vogt Tel.: 0511/532-8860 E-Mail: phw@mh-hannover.de www.mhh-phw.de Forschungsprofil Im Labor für Regenerationsbiologie

Mehr

Plastische Chirurgie und Handchirurgie

Plastische Chirurgie und Handchirurgie Gelderland MVZ Leistungen > Medizinische Leistungsangebote > Plastische Chirurgie und Handchirurgie Plastische Chirurgie und Handchirurgie Die Plastische Chirurgie mit 13 Betten ist die einzige selbständige

Mehr

The Cochrane Library

The Cochrane Library The Cochrane Library Was ist die Cochrane Library? Die Cochrane Library bietet hochwertige, evidenzbasierte medizinische Fachinformation zur fundierten Unterstützung bei Diagnose und Behandlung. http://www.cochranelibrary.com/

Mehr

Zentrum für Biomedizinische Technik und Innovation e.v. Von der Grundlagenforschung zum marktfähigen Produkt

Zentrum für Biomedizinische Technik und Innovation e.v. Von der Grundlagenforschung zum marktfähigen Produkt Zentrum für Biomedizinische Technik und Innovation e.v. Von der Grundlagenforschung zum marktfähigen Produkt 0 Wer ist BiomeTI? BiomeTI ist ein Gemeinschaftsprojekt der drei hannoverschen Universitäten

Mehr

Riss der Achillessehne

Riss der Achillessehne Wir machen mobil Die Schulthess Klinik ist Swiss Olympic Medical Center und FIFA Medical Centre of Excellence Zentrum für Fusschirurgie Riss der Achillessehne Die minimal-invasive Nahttechnik Wir machen

Mehr

Wie soll individualisierte Medizin in evidenzbasierten Leitlinien umgesetzt werden? Eine Analyse von Leitlinienmanualen

Wie soll individualisierte Medizin in evidenzbasierten Leitlinien umgesetzt werden? Eine Analyse von Leitlinienmanualen IFOM INSTITUT FÜR FORSCHUNG IN DER OPERATIVEN MEDIZIN Wie soll individualisierte Medizin in evidenzbasierten Leitlinien umgesetzt werden? Eine Analyse von Leitlinienmanualen Michaela Eikermann, Tim Mathes,

Mehr

Inaugural - Dissertation zur Erlangung der Zahnmedizinischen Doktorwürde der Charité-Universitätsmedizin Berlin Campus Benjamin Franklin

Inaugural - Dissertation zur Erlangung der Zahnmedizinischen Doktorwürde der Charité-Universitätsmedizin Berlin Campus Benjamin Franklin Charité Universitätsmedizin Berlin Campus Benjamin Franklin Aus der Klinik für Medizinische Klinik IV Geschäftsführender Direktor: Univ. Prof. Dr. med. W. Zidek Abteilung: Nephrologie Identifizierung von

Mehr