Beantragen und Einrichten eines Nutzerzertifikates. Registrierungsstelle der Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald (UG-RA)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Beantragen und Einrichten eines Nutzerzertifikates. Registrierungsstelle der Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald (UG-RA)"

Transkript

1 Beantragen und Einrichten eines Nutzerzertifikates Registrierungsstelle der Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald (UG-RA) Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald Rechenzentrum Letzte Aktualisierung: 4. April 2011 Seite 1

2 Inhaltsverzeichnis 1. Beantragen eines Zertifikates Weiterer Ablauf Importieren des Zertifikates 4 2. Exportieren des Zertifikates und des privaten Schlüssels Microsoft Internet Explorer Mozilla Firefox 5 3. Nutzerzertifikat für Microsoft-Programme einrichten Microsoft Outlook Konfigurieren der S/MIME-Verschlüsselung Einrichten des LDAP-Adressbuches Microsoft Outlook Express Einrichten des LDAP-Adressbuches 6 4. Nutzerzertifikat für Mozilla-Programme einrichten Mozilla Seamonkey (ehemals Mozilla Suite) Konfigurieren der Signierung/Verschlüsselung Einrichten des LDAP-Adressbuches Mozilla Thunderbird Konfigurieren der Signierung/Verschlüsselung Einrichten des LDAP-Adressbuches 8 5. Weiterführende Informationen 8 Seite 2

3 1. Beantragen eines Zertifikates Das Rechenzentrum empfiehlt dazu die Dienste des DFN-CERT Services GmbH in Anspruch zu nehmen. Die Registrierung der Zertifikatsnehmer erfolgt in Absprache mit der DFN-CERT Services GmbH am Rechenzentrum der Universität. Wichtig: Bitte beantragen Sie das Zertifikat auf dem Computer, mit dem Benutzerkennzeichen und dem Browser, mit dem Sie später das Zertifikat auch benutzen möchten. Dies ist erforderlich, da der private Schlüssel des Zertifikates im Zertifikatsspeicher des Browsers gespeichert wird! Um ein Zertifikat zu beantragen, öffnen Sie bitte die Nutzer-Schnittstelle der UG-CA (Universitaet Greifswald Certification Authority) (https://pki.pca.dfn.de/ug-ca/cgibin/pub/pki?cmd=getstaticpage&name=index) und starten über Nutzer» Beantragen eines Zertifikates» Zertifikatantrag für Nutzer das Registrieren des Zertifikatsantrages. Geben Sie bitten die benötigten Daten ein, um den Zertifikatsantrag fertig zu stellen. Das Ausfüllen der Zertifikatsdaten ist zwingend notwendig, da diese im späteren Zertifikat verwendet werden! Bitte achten Sie darauf, dass im Feld Name sowohl Vor- als auch der Nachname angegeben werden. Weiterhin ist das Angeben der Nutzerdaten zwingend notwendig, da diese für etwaige Rückfragen benötigt werden. Die Telefonnummer wird lediglich in den folgenden Schreibweisen akzeptiert: XXXX (XXXX = Durchwahl) XXXX Außerdem muss zwingend ein PIN angegeben werden, um später das Zertifikat bei Bedarf über die Nutzer-Schnittstelle sperren zu können. Weiterer Ablauf Nach dem Bestätigen der Zertifikatsdaten und Nutzerangaben öffnet sich automatisch der Drucken-Dialog, um den Zertifikatsantrag auszudrucken. Dieser Ausdruck ist unter Vorlage des Personalausweises im Rechenzentrum bei Herrn Barsch bzw. Herr Heim nach Absprache vorzulegen. Für einen Termin zur Identifizierung wenden Sie sich bitte an die folgenden Personen: Herr Barsch: 03834/ Herr Dr. Grubert: 03834/ Frau Held: 03834/ Im Universitätsrechenzentrum, Felix-Hausdorff-Str- 12 Ist der Personalausweis überprüft, genehmigt die berechtigte Person das Zertifikat. Das Zertifikat wird dann in der Nutzer-Schnittstelle als gültig registriert. Abschließend wird von der DFN-CERT Services GmbH in Hamburg das entsprechende Zertifikat am nächsten Tag erzeugt und per ausgeliefert. Seite 3

4 Importieren des Zertifikates Um das Zertifikat in den Zertifikatsspeicher zu importieren, öffnen Sie den Hyperlink aus der Bestätigungsnachricht, die Sie von mit dem Betreff Uni Greifswald CA Zertifikatinformation erhalten haben. In der Nachricht finden Sie unter dem Punkt 2. Ihr eigenes Zertifikat erhalten Sie direkt über folgenden Link: den besagten Hyperlink. In dem sich öffnenden Fenster klicken Sie auf Zertifikat importieren um das Zertifikat in den Zertifikatsspeicher zu laden. Hinweis: Das Zertifikat wird lediglich in dem Produkteigenen Zertifikatsspeicher abgelegt! (z.b. Microsoft Internet Explorer / Microsoft Outlook oder Mozilla Firefox / Mozilla Thunderbird). 2. Exportieren des Zertifikates und des privaten Schlüssels Das Zertifikat muss bereits in den Zertifikatsspeicher importiert sein. Sollten Sie diesen Schritt bisher noch nicht ausgeführt haben, so ziehen Sie bitte den Abschnitt 1 (Beantragen eines Zertifikates) zu Rate. Microsoft Internet Explorer Um eine Sicherung Ihres Zertifikats anzulegen gehen Sie wie folgt vor: Öffnen Sie die Internetoptionen. Hierzu gibt es zwei Wege: 1. Start, Einstellungen, Systemsteuerung, Netzwerk- und Internetverbindungen, Internetoptionen 2. Internet Explorer öffnen, Extras, Internetoptionen Öffnen Sie den Reiter Inhalte und klicken Sie auf die Schaltfläche Zertifikate. Im Reiter Eigene Zertifikate markieren Sie bitte Ihr eigenes Zertifikat und klicken auf die Schaltfläche Exportieren. Im darauf folgenden Dialog klicken Sie zuerst einmal auf Weiter. Auf die Frage, ob Sie den privaten Schlüssel auch exportieren möchten, antworten Sie indem Sie die Optionsschaltfläche Ja, privaten Schlüssel exportieren aktivieren und auf Weiter klicken. Beachten Sie dass der Internet Explorer bereits das PKCS #12-Format ausgewählt hat, in dem der Export stattfinden soll. Bestätigen Sie die Auswahl mit Weiter. In dem folgenden Dialog geben Sie bitte ein Kennwort ein, um Ihr exportiertes Zertifikat vor Fremdzugriffen zu schützen. Wichtig: Dieses Kennwort wird beim Importieren des Zertifikates wieder abverlangt! Der Exportdialog fragt im folgenden Schritt den Speicherort des Zertifikatsexports ab. Mit einem Klick auf die Schaltfläche Durchsuchen öffnet sich der Speichern unter -Dialog. Wählen Sie hier bitte ein Ziel für den Export fest und bestätigen Sie die Auswahl mit einem Klick auf Speichern. Bestätigen Sie die Auswahl mit Weiter sowie Fertigstellen im nächsten Dialog. Nachdem Sie auf OK geklickt haben, gelangen Sie wieder zurück in das Fenster Zertifikate. Dieses können Sie nun mit Schließen sowie das Fenster Eigenschaften von Internet mit Abbrechen beenden. Das Zertifikat und Ihr privater Schlüssel für das Zertifikat sind nun exportiert und können auf ein externes Medium (z.b. USB-Stick, CD-ROM) gesichert werden. Seite 4

5 Mozilla Firefox Um eine Sicherung Ihres Zertifikats anzulegen gehen Sie wie folgt vor: Starten Sie Mozilla Firefox und öffnen Sie unter Extras, Einstellungen die Einstellungen des Firefox Browsers. Klicken Sie in der Kategorie Erweitert auf den Reiter Sicherheit. Dort auf die Schaltfläche Zertifikate anzeigen um in den Zertifikat-Manager zu gelangen. Dort markieren Sie bitte Ihr eigenes Zertifikat und klicken auf die Schaltfläche Backup. Es öffnet sich automatisch der Speichern unter -Dialog. Wählen Sie hier bitte ein Ziel für den Export fest und bestätigen Sie die Auswahl mit einem Klick auf Speichern. Im daraufhin folgenden Dialog ( Wählen Sie ein Zertifikats-Backup-Passwort ) müssen Sie Passwort und die Wiederholung des Passworts angeben mit dem Ihr Zertifikat vor Fremdzugriffen geschützt werden soll. Wichtig: Dieses Kennwort wird beim Importieren des Zertifikates wieder abverlangt! Nach dem Klick auf OK und einem weiteren Klick auf OK gelangen Sie zurück in den Zertifikats-Manager den Sie mit einem Klick auf Schließen beenden können. Das Zertifikat und Ihr privater Schlüssel für das Zertifikat sind nun exportiert und können auf ein externes Medium (z.b. USB-Stick, CD-ROM) gesichert werden. 3. Nutzerzertifikat für Microsoft-Programme einrichten Das Zertifikat muss bereits in den Zertifikatsspeicher importiert sein. Sollten Sie diesen Schritt bisher noch nicht ausgeführt haben, so ziehen Sie bitte den Abschnitt 1 (Beantragen eines Zertifikates) zu Rate. Microsoft Outlook 2003 Es sind zwei verschiedene Schritte von Nöten. Zum ersten muss das Zertifikat in Outlook ausgewählt werden und des Weiteren muss das LDAP-Adressbuch konfiguriert werden. Konfigurieren der S/MIME-Verschlüsselung Um Outlook 2003 mitzuteilen, es soll ein bestimmtes Zertifikat zum Signieren bzw. Verschlüsseln von Nachrichten benutzen, muss eine neue S/MIME-Einstellung für die Verschlüsselung gewählt werden. Diesen kann man unter Extras, Optionen, Kategorie Sicherheit sowie Einstellungen definieren. Um eine neue Sicherheitseinstellung zu erzeugen, klicken Sie bitte auf die Schaltfläche Neu. In dem Textfeld Name der Sicherheitseinstellung geben Sie am besten einen schlüssigen Namen für die Sicherheitseinstellung an, wie z.b. Im Feld Kryptografieformat ist standardmäßig S/MIME ausgewählt. Diese Einstellung kann auch so belassen werden. Im Abschnitt Zertifikate und Algorithmen müssen die Zertifikate ausgewählt werden, mit denen Nachrichten später Signiert bzw. Verschlüsselt werden sollen. Um das Signaturzertifikat auszuwählen, klicken Sie auf die Schaltfläche Auswählen auf der rechten Seite des Feldes Signaturzertifikat und wählen Ihr eigenes Zertifikat aus. Seite 5

6 Als Hashalgorithmus wird der bereits ausgewählte Wert SHA1 verwendet. Um das Verschlüsselungszertifikat auszuwählen, klicken Sie auf die Schaltfläche Auswählen auf der rechten Seite des Feldes Verschlüsselungszertifikat und wählen Ihr eigenes Zertifikat aus. Als Verschlüsselungsalgorithmus wird der bereits ausgewählte Wert 3DES verwendet. Bestätigen Sie die ausgewählten Änderungen mit einem Klick auf die Schaltfläche OK. Das Signieren und Verschlüsseln der Nachrichten ist somit vollständig eingerichtet. Einrichten des LDAP-Adressbuches Um Outlook 2003 das LDAP-Adressbuch bekannt zu machen, gehen Sie wie folgt vor: Öffnen Sie das Menü Extras und klicken Sie mit der linken Maustaste auf - Konten. Dort wählen Sie unter Verzeichnis die Optionsschaltfläche Ein neues Verzeichnis oder Adressbuch hinzufügen und klicken anschließend auf Weiter. Im darauf folgenden Dialog wählen Sie die Optionsschaltfläche Internetverzeichnisdienst (LDAP) und klicken auf Weiter. Im Textfeld Servername geben Sie bitte folgende Adresse an: ldap.pca.dfn.de Es erscheint ein Dialog -Konto hinzufügen welcher einfach mit einem Klick auf die Schaltfläche OK bestätigen können. Anschließend klicken Sie auf Weitere Einstellungen.... Dort muss in der Kategorie Suche unter Suchoptionen die Suchbasis des LDAP-Adressbuchs eingegeben werden. Diese lautet wie folgt: o=dfn-verein, c=de Bestätigen Sie diese Änderungen mit einem Klick auf die Schaltfläche OK. Zurück im vorhergehenden Dialog klicken Sie auf Weiter um die Bekanntmachung abzuschließen. Microsoft Outlook Express Bei Outlook Express muss lediglich das LDAP-Adressbuch konfiguriert werden, da Outlook Express das Zertifikat anhand der Absenderadresse auswählt. Einrichten des LDAP-Adressbuches Um Outlook Express das LDAP-Adressbuch bekannt zu machen, gehen Sie wie folgt vor: Öffnen Sie das Menü Extras und klicken Sie auf Konten. Dort klicken Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen und in dessen Untermenü auf Verzeichnisdienst.... Im darauf folgenden Dialog geben Sie im Feld Verzeichnisdienstserver (LDAP) bitte die folgende Adresse an: ldap.pca.dfn.de Die Frage, ob die Überprüfung der Adressen mit dem Verzeichnisdienst durchführen? wählen Sie bitte Nein und klicken auf Weiter und auf Fertigstellen. Um nun die Suchbasis für das LDAP-Verzeichnis festzulegen, markieren Sie den Eintrag ldap.pca.dfn.de und klicken Sie auf die Schaltfläche Eigenschaften. Wählen Sie die Kategorie Erweitert und geben Sie im Textfeld Suchbasis das folgende ein: o=dfn-verein, c=de Bestätigen Sie die Änderungen mit einem Klick auf OK sowie Schließen. Seite 6

7 4. Nutzerzertifikat für Mozilla-Programme einrichten Das Zertifikat muss bereits in den Zertifikatsspeicher importiert sein. Sollten Sie diesen Schritt bisher noch nicht ausgeführt haben, so ziehen Sie bitte den Abschnitt 1 (Beantragen eines Zertifikates) zu Rate. Mozilla Seamonkey (ehemals Mozilla Suite) Es sind zwei verschiedene Schritte von Nöten. Zum ersten muss das Zertifikat in Seamonkey ausgewählt werden und des Weiteren muss das LDAP-Adressbuch konfiguriert werden. Konfigurieren der Signierung/Verschlüsselung Um Seamonkey mitzuteilen, es soll ein bestimmtes Zertifikat zum Signieren bzw. Verschlüsseln von Nachrichten benutzen, muss eben ein solches Zertifikat eingestellt werden. Dieses kann unter Bearbeiten, Mail & Newsgroup-Account-Einstellungen, Sicherheit eingestellt werden. Dort klicken Sie in der Kategorie Digitale Unterschrift die Schaltfläche Auswählen. Daraufhin erscheint ein Dialog der eine Auswahlmöglichkeit aller Benutzerzertifikate anzeigt. Wählen Sie bitte in dem Auswahlfeld Zertifikat das entsprechende Zertifikat aus und klicken Sie auf die Schaltfläche OK. Auf die Frage ob das Zertifikat auch zum ver- und entschlüsseln von Nachrichten verwenden möchten, antworten Sie bitte mit der Schaltfläche Ja. Anschließend sollten Sie noch das Kontrollfeld Nachrichten digital unterschreiben (als Standard aktivieren, um jede von Ihnen geschriebene Nachricht digital zu unterschreiben. Bestätigen Sie die ausgewählten Änderungen mit einem Klick auf die Schaltfläche OK. Das Signieren und Verschlüsseln der Nachrichten ist somit vollständig eingerichtet. Einrichten des LDAP-Adressbuches Um Seamonkey das LDAP-Adressbuch bekannt zu machen, gehen Sie wie folgt vor: Dieses kann unter Bearbeiten, Mail & Newsgroup-Account-Einstellungen, Verfassen und Addressierung eingestellt werden. Dort wählen Sie unter Adressierung die Optionsschaltfläche Einen anderen LDAP- Server verwenden aus und klicken anschließend auf die Schaltfläche Verzeichnisse bearbeiten. In dem folgenden Dialog klicken Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen. In die Felder Name und Hostname geben Sie bitte die folgende Adresse ein: ldap.pca.dfn.de In das Feld Basis DN muss die Suchbasis des LDAP-Adressbuchs eingegeben werden. Diese lautet wie folgt: o=dfn-verein, c=de Bestätigen Sie diese Änderungen mit einem Klick auf die Schaltfläche OK. Zurück im vorhergehenden Dialog klicken Sie auf OK um die Bekanntmachung abzuschließen. Seite 7

8 Mozilla Thunderbird Es sind zwei verschiedene Schritte von Nöten. Zum ersten muss das Zertifikat in Thunderbird ausgewählt werden und des Weiteren muss das LDAP-Adressbuch konfiguriert werden. Konfigurieren der Signierung/Verschlüsselung Um Thunderbird mitzuteilen, es soll ein bestimmtes Zertifikat zum Signieren bzw. Verschlüsseln von Nachrichten benutzen, muss eben ein solches Zertifikat eingestellt werden. Dieses kann unter Extras, Konten, S/MIME-Sicherheit eingestellt werden. Dort klicken Sie in der Kategorie Digitale Unterschrift die Schaltfläche Auswählen. Daraufhin erscheint ein Dialog der eine Auswahlmöglichkeit aller Benutzerzertifikate anzeigt. Wählen Sie bitte in dem Auswahlfeld Zertifikat das entsprechende Zertifikat aus und klicken Sie auf die Schaltfläche OK. Auf die Frage ob das Zertifikat auch zum ver- und entschlüsseln von Nachrichten verwenden möchten, antworten Sie bitte mit der Schaltfläche OK. Anschließend sollten Sie noch das Kontrollfeld Nachrichten digital unterschreiben (als Standard aktivieren, um jede von Ihnen geschriebene Nachricht digital zu unterschreiben. Bestätigen Sie die ausgewählten Änderungen mit einem Klick auf die Schaltfläche OK. Das Signieren und Verschlüsseln der Nachrichten ist somit vollständig eingerichtet. Einrichten des LDAP-Adressbuches Um Seamonkey das LDAP-Adressbuch bekannt zu machen, gehen Sie wie folgt vor: Dieses kann unter Extras, Konten, Verfassen und Adressieren eingestellt werden. Dort wählen Sie unter Adressierung die Optionsschaltfläche Einen anderen LDAP- Server verwenden aus und klicken anschließend auf die Schaltfläche Verzeichnisse bearbeiten. In dem folgenden Dialog klicken Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen. In die Felder Name und Hostname geben Sie bitte die folgende Adresse ein: ldap.pca.dfn.de In das Feld Basis DN muss die Suchbasis des LDAP-Adressbuchs eingegeben werden. Diese lautet wie folgt: o=dfn-verein, c=de Bestätigen Sie diese Änderungen mit einem Klick auf die Schaltfläche OK. Zurück im vorhergehenden Dialog klicken Sie auf OK um die Bekanntmachung abzuschließen. 5. Weiterführende Informationen Bei weiteren Fragen und Problemen wenden Sie sich bitte an Herrn Barsch unter der Telefonnummer 03834/ Seite 8

Installieren der Wurzelzertifikate. Registrierungsstelle der Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald (UG-RA)

Installieren der Wurzelzertifikate. Registrierungsstelle der Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald (UG-RA) Installieren der Wurzelzertifikate Registrierungsstelle der Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald (UG-RA) Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald Rechenzentrum Letzte Aktualisierung: 22. November

Mehr

Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails Teil C3:

Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails Teil C3: Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails (Kerstin Ehrhardt) München 02.05.2007 1 1 Auswahl der Standard -Zertifikate...3

Mehr

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST S - t r u s t Z e r t i f i z i e r u n g s d i e n s t l e i s t u n g e n d e s D e u t s

Mehr

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook Express

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook Express Import des persönlichen Zertifikats in Outlook Express 1.Installation des persönlichen Zertifikats 1.1 Voraussetzungen Damit Sie das persönliche Zertifikat auf Ihrem PC installieren können, benötigen

Mehr

Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails Teil C6:

Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails Teil C6: Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails (Kerstin Ehrhardt) München 07.05.2007 1 1 Auswahl der Standard -Zertifikate...

Mehr

Das beantragte persönliche Zertifikat wird standardmäßig in den Zertifikatspeicher des Browsers abgelegt, mit dem es beantragt wurde.

Das beantragte persönliche Zertifikat wird standardmäßig in den Zertifikatspeicher des Browsers abgelegt, mit dem es beantragt wurde. 1. Zertifikatsinstallation und Anbindung an das Mailkonto Das beantragte persönliche Zertifikat wird standardmäßig in den Zertifikatspeicher des Browsers abgelegt, mit dem es beantragt wurde. Hinweis:

Mehr

Einrichtung Schritte:

Einrichtung Schritte: Einrichtung Schritte: - Installation der erforderlichen Ausstellerzertifikate Die Ausstellerzertifikate (Fehler! Verweisquelle konnte nicht gefunden werden., Fehler! Verweisquelle konnte nicht gefunden

Mehr

Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard)

Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard) Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard) Das E-Mail-Programm Outlook Express von Microsoft bietet Ihnen durch die Standard- Integration des E-Mail-Verschlüsselungsprotokolls S/MIME (Secure/MIME)

Mehr

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook 2003

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook 2003 Import des persönlichen Zertifikats in Outlook 2003 1. Installation des persönlichen Zertifikats 1.1 Voraussetzungen Damit Sie das persönliche Zertifikat auf Ihren PC installieren können, benötigen Sie:

Mehr

RWTH DFN Zertifizierungsdienst. Antrag, Einrichtung und Verwendung mit Firefox und Thunderbird

RWTH DFN Zertifizierungsdienst. Antrag, Einrichtung und Verwendung mit Firefox und Thunderbird RWTH DFN Zertifizierungsdienst Antrag, Einrichtung und Verwendung mit Firefox und Thunderbird Installation der Stammzertifikate 1. Mit Firefox folgende Seite öffnen: https://pki.pca.dfn.de/rwth-ca/pub

Mehr

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Version 1.0 Arbeitsgruppe Meldewesen SaxDVDV Version 1.0 vom 20.07.2010 Autor geändert durch Ohle, Maik Telefonnummer 03578/33-4722

Mehr

Sichere Kommunikation mit Outlook 98 ohne Zusatzsoftware

Sichere Kommunikation mit Outlook 98 ohne Zusatzsoftware Sichere Kommunikation mit Outlook 98 ohne Zusatzsoftware Das E-Mail-Programm Outlook 98 von Microsoft bietet Ihnen durch die Standard- Integration des E-Mail-Protokolls S/MIME (Secure/MIME) die Möglichkeit,

Mehr

etoken mit Thunderbird verwenden

etoken mit Thunderbird verwenden etoken mit Thunderbird verwenden 1. Vorrausetzungen 2. etoken in Thunderbird einbinden 3. Wurzelzertifikate der Certification Authority (CA) installieren 4. E-Mails signieren und verschlüsseln mit Thunderbird

Mehr

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007 Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007 1. Installation des persönlichen Zertifikats 1.1 Voraussetzungen Damit Sie das persönliche Zertifikat auf Ihren PC installieren können, benötigen Sie:

Mehr

Anleitung zum Einbinden eines Zertifikates in Outlook 2003 zum Versenden verschlüsselter und signierter E-Mails

Anleitung zum Einbinden eines Zertifikates in Outlook 2003 zum Versenden verschlüsselter und signierter E-Mails Anleitung zum Einbinden eines Zertifikates in Outlook 2003 zum Versenden verschlüsselter und signierter E-Mails Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Zertifikat einrichten... 3 2.1 Vorbedingungen... 3

Mehr

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung Seite 1 Einrichtung der Verschlüsselung für Signaturportal Verschlüsselung wird mit Hilfe von sogenannten Zertifikaten erreicht. Diese ermöglichen eine sichere Kommunikation zwischen Ihnen und dem Signaturportal.

Mehr

Import, Export und Löschung von Zertifikaten

Import, Export und Löschung von Zertifikaten Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer 1 Zertifikat importieren Starten Sie den Internet Explorer Wählen Sie in der Menüleiste unter Extras den Unterpunkt Internetoptionen

Mehr

UNIVERSITÄT HAMBURG / RRZ. Outlook Umstellung. Anleitung. Martina Hopp Version 1.2

UNIVERSITÄT HAMBURG / RRZ. Outlook Umstellung. Anleitung. Martina Hopp Version 1.2 UNIVERSITÄT HAMBURG / RRZ Outlook Umstellung Anleitung Martina Hopp Version 2 Anleitung zum Einrichten von Outlook als E-Mail-Client mit Übertragung der Daten aus Thunderbird und Webmail Inhalt Vor der

Mehr

Wie installiere ich das CAcert Root-Zertifikat?

Wie installiere ich das CAcert Root-Zertifikat? Wie installiere ich das CAcert Root-Zertifikat? 1. Internet Explorer / Outlook...1 2. Mozilla...4 3. Firefox...4 4. Thunderbird...5 5. Opera...9 1. Internet Explorer / Outlook Bitte gehen Sie zu der Adresse

Mehr

Signieren und Verschlüsseln mit Outlook 2013

Signieren und Verschlüsseln mit Outlook 2013 Anleitung: Von Tobias Neumayer (support@thi.de) MAIL-VERSCHLÜSSELUNG / SIGNIERUNG Einführung Die meisten Mailprogramme unterstützen den Umgang mit S/MIME-Zertifikaten zur Verschlüsselung bzw. Signierung

Mehr

Benutzerhandbuch für die Beantragung und Verwendung von Zertifikaten mit Firefox /Thunderbird

Benutzerhandbuch für die Beantragung und Verwendung von Zertifikaten mit Firefox /Thunderbird Benutzerhandbuch für die Beantragung und Verwendung von Zertifikaten mit Firefox /Thunderbird Im Folgenden soll den Benutzern der Zertifizierungsstelle der Leibniz Universität Hannover (UH-CA), ein Leitfaden

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern E-Mail-Verschlüsselung mit (Anleitung für Geschäftspartner) Datum: 13.07.2011 Dokumentenart: Anwenderbeschreibung Version: 3.0 : Redaktionsteam PKI cio.siemens.com Inhaltsverzeichnis 1. Zweck des Dokumentes:...3

Mehr

Beantragen eines Serverzertifikates. Registrierungsstelle der Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald (UG-RA)

Beantragen eines Serverzertifikates. Registrierungsstelle der Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald (UG-RA) Beantragen eines Serverzertifikates Registrierungsstelle der Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald (UG-RA) Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald Rechenzentrum Letzte Aktualisierung: 4. April 2011

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern E-Mail-Verschlüsselung mit (Anleitung für Geschäftspartner) Datum: 15.07.2013 Dokumentenart: Anwenderbeschreibung Version: 3.2 : Redaktionsteam PKI cio.siemens.com Inhaltsverzeichnis 1. Zweck des Dokumentes:...

Mehr

Installation von Zertifikaten

Installation von Zertifikaten Version vom 16.01.2012 Vertrauensstelle nach 299 SGB V Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Einleitung... 3 2 Mozilla Firefox... 4 3 Microsoft Internet Explorer... 7 Seite 2 / 12 1 Einleitung Dieses

Mehr

Signierung und Verschlüsselung von E-Mails mit einem S/MIME Zertifikat

Signierung und Verschlüsselung von E-Mails mit einem S/MIME Zertifikat Signierung und Verschlüsselung von E-Mails mit einem S/MIME Zertifikat S/MIME steht für Secure / Multipurpose Internet Mail Extensions und ist ein Standard für die Signierung und Verschlüsselung von E-Mails.

Mehr

Erzeugen eines eigenen Profils für das Exchange-Konto

Erzeugen eines eigenen Profils für das Exchange-Konto Outlook einrichten Für alle weiteren Schritte ist eine VPN-Verbindung zum KWI erforderlich! Außerdem muss das KWI-SSL-Zertifikat importiert sein. Es gibt mehrere Möglichkeiten, Outlook für die Verwendung

Mehr

Konfiguration von email Konten

Konfiguration von email Konten Konfiguration von email Konten Dieses Dokument beschreibt alle grundlegenden Informationen und Konfigurationen die Sie zur Nutzung unseres email Dienstes benötigen. Des Weiteren erklärt es kurz die verschiedenen

Mehr

Anleitung zum Einbinden von Zertifikaten in Outlook 2010

Anleitung zum Einbinden von Zertifikaten in Outlook 2010 Anleitung zum Einbinden von Zertifikaten in Outlook 2010 zum Versenden verschlüsselter und signierter E-Mails unter Windows 7 Stand: Januar 2014 Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis: 1. Einleitung... 2 2.

Mehr

Benutzerhandbuch für die Zertifizierung mit dem Internet Explorer

Benutzerhandbuch für die Zertifizierung mit dem Internet Explorer Benutzerhandbuch für die Zertifizierung mit dem Internet Explorer Mit diesem Handbuch soll den Benutzern der Zertifizierungsinstanz der Leibniz Universität Hannover, der UH-CA, ein Leitfaden zur Zertifikatbeantragung

Mehr

Attribut Kürzel Beispiele Bemerkungen Country Name C DE bitte Großbuchstaben State or Province Name ST Nordrhein-Westfalen

Attribut Kürzel Beispiele Bemerkungen Country Name C DE bitte Großbuchstaben State or Province Name ST Nordrhein-Westfalen Erzeugen eines externen Schlüssels außerhalb des Browsers für Nutzerzertifikate Sollten bei Ihnen Abhängigkeiten zwischen ihrem privaten Schlüsselteil und verwendeter Hardware und oder Software bestehen,

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung mit S/MIME

E-Mail-Verschlüsselung mit S/MIME E-Mail-Verschlüsselung mit S/MIME 17. November 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zertifikat erstellen 1 2 Zertifikat speichern 4 3 Zertifikat in Thunderbird importieren 6 4 Verschlüsselte Mail senden 8 5 Verschlüsselte

Mehr

DFN-Nutzerzertifikat beantragen und in Mozilla Thunderbird einbinden

DFN-Nutzerzertifikat beantragen und in Mozilla Thunderbird einbinden DFN-Nutzerzertifikat beantragen und in Mozilla Thunderbird einbinden IT-Service-Center http://www.itsc.uni-luebeck.de Beantragung des DFN-Nutzerzertifikats Dient der Signierung und/oder Verschlüsselung

Mehr

Digitale Signatur in E-Mails

Digitale Signatur in E-Mails Antrag, Einrichtung und Verwendung in Outlook Beantragung des Zertifikats Nutzerzertifikat beantragen auf https://pki.pca.dfn.de/rwth-ca/pub Unterpunkt Zertifikate Nutzerzertifikat Ausfüllen des Antrags

Mehr

Digitale Signatur - Anleitung zur Zertifizierung der eigenen Email-Adresse

Digitale Signatur - Anleitung zur Zertifizierung der eigenen Email-Adresse 1 Digitale Signatur - Anleitung zur Zertifizierung der Digitale Signatur - Anleitung zur Zertifizierung der Website Nutzerzertifikat https://pki.pca.dfn.de/htw-dresden-ca/cgi-bin/pub/pki Auf dieser Seite

Mehr

DFB MEDIEN GMBH & CO. KG

DFB MEDIEN GMBH & CO. KG Bedienungsanleitung zum Einrichten und Benutzen des DFBnet- Adressbuches in Outlook Express 6 Datum: 22.05.2003 Version: V 1.04 Inhaltsverzeichnis 1 Hinweise zur Nutzung des DFBnet Adressbuches... 2 1.1

Mehr

Automatische Zertifikatssuche in Outlook-Express einrichten

Automatische Zertifikatssuche in Outlook-Express einrichten Automatische Zertifikatssuche in Outlook-Express einrichten Verwenden des LDAP-Verzeichnisdienstes der DFN-PKI UHH-CA, Version2.0, 10.02.2011 Für den täglichen Gebrauch ist die manuelle Suche nach Zertifikaten

Mehr

Electronic Systems GmbH & Co. KG

Electronic Systems GmbH & Co. KG Anleitung zum Anlegen eines POP3 E-Mail Kontos Bevor die detaillierte Anleitung für die Erstellung eines POP3 E-Mail Kontos folgt, soll zuerst eingestellt werden, wie oft E-Mail abgerufen werden sollen.

Mehr

Installation des Zertifikats

Installation des Zertifikats Dieses Dokument beschreibt die Installation eines Zertifikats zur Nutzung des Internet Portals für Zahlungspartner, Träger und Einrichtungen im Rahmen von ISBJ KiTa. Jeder Benutzer des ISBJ Trägerportals

Mehr

IMAP-Konfiguration für Mozilla/Netscape auf Windows und UNIX/Linux

IMAP-Konfiguration für Mozilla/Netscape auf Windows und UNIX/Linux Abteilung Informationstechnologie Sektion Benutzerunterstützung IMAP-Konfiguration für Mozilla/Netscape auf Windows und UNIX/Linux Bevor Sie Ihr Mail-Konto richtig einstellen können, sollten Sie die folgenden

Mehr

HOSTED EXCHANGE MAIL FÜR MAC

HOSTED EXCHANGE MAIL FÜR MAC HOSTED EXCHANGE MAIL FÜR MAC INHALT Postfach in Mail einrichten... 2 Exportieren eines Postfachs als MBOX-Datei... 6 Importieren eines Postfachs aus einer MBOX-Datei... 7 Teilen eines Kalenders mit der

Mehr

Outlook Express. 1. Schritt: Klicken Sie im Hauptfenster von Outlook Express bitte auf E-Mail-Konto erstellen...

Outlook Express. 1. Schritt: Klicken Sie im Hauptfenster von Outlook Express bitte auf E-Mail-Konto erstellen... Outlook Express Hinweis: Die nachfolgende Beschreibung dient der Einrichtung eines Accounts zum Abruf und Versand von E-Mails über den E-Mail-Server unter Microsoft Outlook Express 5.0.6 und höher, da

Mehr

E-Mail Kontoeinrichtung

E-Mail Kontoeinrichtung INDEX 1. Allgemeine Informationen 2. Microsoft Mail 3. Microsoft Outlook 4. Mozilla Thunderbird 5. IncrediMail 6. Apple Mail Für die Einrichtung einer E-Mail Adresse benötigen Sie folgende Angaben (für

Mehr

Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter. Mozilla Thunderbird

Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter. Mozilla Thunderbird Seite 1 von 13 Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Mozilla Thunderbird Seite 2 von 13 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Installation... 2 2.1 Herunterladen der Installationsdatei...

Mehr

Anleitung zum Einbinden von Zertifikaten in Outlook 2010 zum Versenden verschlüsselter und signierter E-Mails unter Windows 7

Anleitung zum Einbinden von Zertifikaten in Outlook 2010 zum Versenden verschlüsselter und signierter E-Mails unter Windows 7 Seite 1 von 14 Anleitung zum Einbinden von Zertifikaten in Outlook 2010 zum Versenden verschlüsselter und signierter E-Mails unter Windows 7 Seite 2 von 14 Inhaltsverzeichnis: 1. Einleitung... 2 2. Zertifikat

Mehr

Bayerische Versorgungskammer 02.12.2009

Bayerische Versorgungskammer 02.12.2009 Schrittweise Anleitung Zum Download, zur Installation und zum Export mit Passwortänderung von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Microsoft Internet Explorer ab Version 6.0 Diese Anleitung

Mehr

Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails Teil D7:

Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails Teil D7: Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails (Kerstin Ehrhardt) München 02.05.2007 1 1 Nutzung Sicherer E-Mail...

Mehr

Einrichtung eines email-postfaches

Einrichtung eines email-postfaches Um eingerichtete E-Mail-Adressen mit Ihrem persönlichen E-Mail-Programm herunterzuladen und lokal verwalten zu können, ist es notwendig, neue E-Mail-Adressen in die Liste der verwalteten Adressen der Programme

Mehr

Einrichten von Microsoft Outlook Express

Einrichten von Microsoft Outlook Express Sehr geehrter KABEL-TV Amstetten Kunde, mit unserem Internetprodukt haben Sie die richtige Entscheidung getroffen. Hier finden Sie anhand eines Beispiels im Microsoft eine Anleitung zum Einrichten Ihrer

Mehr

Kurzanleitung zum Einrichten von emailkonten für Outlook Express 6

Kurzanleitung zum Einrichten von emailkonten für Outlook Express 6 Kurzanleitung zum Einrichten von emailkonten für Outlook Express 6 Um sicher und bequem Nachrichten mit Outlook zu verwalten, muss der E-Mail Client passend zu unseren E-Mail Einstellungen konfiguriert

Mehr

Softtokens in M o z i l l a

Softtokens in M o z i l l a Nutzung des D-TRUST- Softtokens in M o z i l l a Thunderbird Installation Ihres D-TRUST- Softtokens D-TRUST is a company of the Bundesdruckerei Group D-TRUST GmbH Kommandantenstraße 15 D - 10969 Berlin

Mehr

Neues E-Mail-Konto einrichten

Neues E-Mail-Konto einrichten Neues E-Mail-Konto einrichten Dies ist eine Anleitung wie Sie Ihre E-Mail Adresse unter Microsoft Outlook (XP und 2000) und Microsoft Outlook Express einrichten. Microsoft Outlook XP Schritt 1 Klicken

Mehr

Tutorial e Mail Einrichtung

Tutorial e Mail Einrichtung E-Mail Einrichtung Als Kunde von web4business haben Sie die Möglichkeit sich E-Mail-Adressen unter ihrer Domain einzurichten. Sie können sich dabei beliebig viele Email-Adressen einrichten, ohne dass dadurch

Mehr

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals 1 43 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Microsoft Internet Explorer... 4 Mozilla Firefox... 13 Google Chrome... 23 Opera... 32

Mehr

S/MIME Zertifikat beantragen und benutzen (Stand: 17. 08. 2015)

S/MIME Zertifikat beantragen und benutzen (Stand: 17. 08. 2015) S/MIME Zertifikat einrichten und nutzen 1 S/MIME Zertifikat beantragen und benutzen (Stand: 17. 08. 2015) 1. Einführung 2. Master-Passwort für Firefox setzen (bei Mozilla-Produkten notwendig) 3. S/MIME

Mehr

Einrichten und Verwenden der E-Mail-Verschlu sselung

Einrichten und Verwenden der E-Mail-Verschlu sselung Einrichten und Verwenden der E-Mail-Verschlu sselung Diese Anleitung beschreibt wie die E-Mail-Verschlüsselung zur Kommunikation mit der stiftung ear unter Windows 8.1 mit Outlook 2013 eingerichtet wird.

Mehr

Installationsdokumentation BKW E-Commerce Zertifikate. b2b-energy client Zertifikat 3 Jahre Kunde installiert P12 Datei selbst

Installationsdokumentation BKW E-Commerce Zertifikate. b2b-energy client Zertifikat 3 Jahre Kunde installiert P12 Datei selbst Installationsdokumentation BKW E-Commerce Zertifikate b2b-energy client Zertifikat 3 Jahre Kunde installiert P12 Datei selbst 2 / 19 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 1.1. Voraussetzungen... 3 2. Installation

Mehr

Bedienungsanleitung für das IT Center Webhosting

Bedienungsanleitung für das IT Center Webhosting Bedienungsanleitung für das IT Center Webhosting 1) Allgemeines... 2 2) Anlegen von E-Mail Adressen... 2 3) Einrichten der E-Mail Konten in Outlook Express und Mozilla Thunderbird... 5 a) Outlook Express

Mehr

Installationsanweisung Gruppenzertifikat

Installationsanweisung Gruppenzertifikat Stand: November 2015 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise... 1 2. Vor der Installation... 1 3. Installation des Gruppenzertifikats für Internet Explorer... 2 3.1. Überprüfung im Browser... 7 3.2. Zertifikatsbestätigung

Mehr

Benutzerhandbuch für die Beantragung und Verwendung von Zertifikaten mit Firefox /Thunderbird

Benutzerhandbuch für die Beantragung und Verwendung von Zertifikaten mit Firefox /Thunderbird Benutzerhandbuch für die Beantragung und Verwendung von Zertifikaten mit Firefox /Thunderbird Version 1.2 vom 15.09.2014 Diese Anleitung beruht auf dem Benutzerhandbuch der UH-CA der Leibniz Universität

Mehr

Benutzerhandbuch für die Zertifizierung mit dem Internet Explorer

Benutzerhandbuch für die Zertifizierung mit dem Internet Explorer Benutzerhandbuch für die Zertifizierung mit dem Internet Explorer Version 1.0 vom 10.10.2007 Im Folgenden soll den Benutzern der Zertifizierungsinstanz der Universität Hamburg, der UHHCA, ein Leitfaden

Mehr

Änderung E-Mail-Konfiguration

Änderung E-Mail-Konfiguration Änderung E-Mail-Konfiguration Dies ist eine Anleitung wie Sie Ihre E-Mail Adresse unter Microsoft Outlook (XP und 2000) und Microsoft Outlook Express auf die neue Serverumgebung der umkonfigurieren können.

Mehr

Drägerware.ZMS/FLORIX Hessen

Drägerware.ZMS/FLORIX Hessen Erneuerung des ZMS Nutzungs-Zertifikats Lübeck, 11.03.2010 Zum Ende des Monats März 2010 werden die Zugriffszertifikate von Drägerware.ZMS/FLORIX Hessen ungültig. Damit die Anwendung weiter genutzt werden

Mehr

JS-Agentur. Internet - Webdesign - Printmedien E-Mails mit Outlook Express senden & abholen. E-Mail, der Kommunikationsweg im Internetzeitalter

JS-Agentur. Internet - Webdesign - Printmedien E-Mails mit Outlook Express senden & abholen. E-Mail, der Kommunikationsweg im Internetzeitalter 2.) Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf Weiter. 3.) Im folgenden Fenster tragen Sie die Adresse des POP- und SMTP-Servers ein. Der POP-Server ist zuständig für den Empfang und der SPTP-Server

Mehr

E-Mail Postfach Migration auf Microsoft Exchange mit Microsoft Outlook

E-Mail Postfach Migration auf Microsoft Exchange mit Microsoft Outlook E-Mail Postfach Migration auf Microsoft Exchange mit Microsoft Outlook Inhaltsverzeichnis 1.0 Voraussetzungen... 2 2.0 IT-Servicezentrum (ITS)... 3 2.1 IT-Servicezentrum kontaktieren... 3 2.2 Rückmeldung

Mehr

Einrichtung eines E-Mail-Zugangs mit Mozilla Thunderbird

Einrichtung eines E-Mail-Zugangs mit Mozilla Thunderbird Einrichtung eines E-Mail-Zugangs mit Mozilla Thunderbird Inhaltsverzeichnis 1. Vollständige Neueinrichtung eines E-Mail-Kontos 2. Ändern des Servers zum Versenden von E-Mails (Postausgangsserver) 3. Ändern

Mehr

Outlook Express. 1. Schritt: Klicken Sie im Hauptfenster von Outlook Express bitte auf E-Mail-Konto erstellen...

Outlook Express. 1. Schritt: Klicken Sie im Hauptfenster von Outlook Express bitte auf E-Mail-Konto erstellen... Outlook Express Hinweis: Die nachfolgende Beschreibung dient der Einrichtung eines Accounts zum Abruf und Versand von E-Mails über den E-Mail-Server unter Microsoft Outlook Express 5.0. / 6 und höher,

Mehr

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit Internet Explorer Seite 1 / 14 Starten Sie den Internet Explorer 1 Zertifikat

Mehr

Sie befinden sich hier: WebHosting-FAQ E-Mail E-Mail-Clients - Einrichtung und Konfiguration Outlook Express Artikel #1

Sie befinden sich hier: WebHosting-FAQ E-Mail E-Mail-Clients - Einrichtung und Konfiguration Outlook Express Artikel #1 Sie befinden sich hier: WebHosting-FAQ E-Mail E-Mail-Clients - Einrichtung und Konfiguration Outlook Express Artikel #1 Outlook Express Hinweis: Die nachfolgende Beschreibung dient der Einrichtung eines

Mehr

HANDBUCH MOZILLA THUNDERBIRD So richten Sie Ihren kostenlosen E-Mail Client ein.

HANDBUCH MOZILLA THUNDERBIRD So richten Sie Ihren kostenlosen E-Mail Client ein. HANDBUCH MOZILLA THUNDERBIRD So richten Sie Ihren kostenlosen E-Mail Client ein. World4You Internet Services GmbH Hafenstraße 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com www.world4you.com INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer DIRECTION DES SERVICES IT SERVICE DIT-MI DIREKTION DER IT-DIENSTE DIENSTSTELLE DIT-MI 1/9 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung... 3 3 Outlook Daten...

Mehr

Datenmigration K1Max (Exchange)

Datenmigration K1Max (Exchange) Datenmigration K1Max (Exchange) Wenn Sie bereit ein Exchange Konto haben und die Daten vom alten Exchange in das K1Max Konto migrieren wollen empfiehlt sich wie folgt vorzugehen: Step 1. Zuerst legt man

Mehr

Telefonverzeichnis der Uni Salzburg Anleitung zur Einrichtung und Verwendung in verschiedenen Mail-Programmen.

Telefonverzeichnis der Uni Salzburg Anleitung zur Einrichtung und Verwendung in verschiedenen Mail-Programmen. Telefonverzeichnis der Uni Salzburg Seite 1 Telefonverzeichnis der Uni Salzburg Anleitung zur Einrichtung und Verwendung in verschiedenen Mail-Programmen. Version 2.16 18. April 2001 Autor: Marc Posch,

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf dieser Seite finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Office 2013 ist eingerichtet - aber es gibt noch keinen Zugang zu dem Postfach im neuen Mailsystem

Office 2013 ist eingerichtet - aber es gibt noch keinen Zugang zu dem Postfach im neuen Mailsystem Outlook 2013 auf Windows 7 ohne Domäne für das neue Mailsystem Symptom: Office 2013 ist eingerichtet - aber es gibt noch keinen Zugang zu dem Postfach im neuen Mailsystem Problem: E-Mail-Profil für Outlook

Mehr

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen LDAP-Server Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten

Mehr

H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.

H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you. H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz Inhaltsverzeichnis S C H R I T T 1 : KONTO EINRICHTEN... 3 S C H R I T T 2 : EINSTELLUNGEN... 7 S C H R I T T 3 : ALLGEMEINES

Mehr

Internetzugang am Seminar mit dem privaten Notebook über WLAN (Installation für Windows 7)

Internetzugang am Seminar mit dem privaten Notebook über WLAN (Installation für Windows 7) Internetzugang am Seminar mit dem privaten Notebook über WLAN (Installation für Windows 7) Führen Sie die Installationsanweisungen bitte Schritt für Schritt durch. I. Installation des Zertifikates WLAN-SSDLRW.cer

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Aufsetzen des HIN Abos und des HIN Praxispakets

Aufsetzen des HIN Abos und des HIN Praxispakets Aufsetzen des HIN Abos und des HIN Praxispakets HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 70 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue

Mehr

E-Mail Einrichtung. Content Management AG 2012 1 www.cm4allbusiness.de

E-Mail Einrichtung. Content Management AG 2012 1 www.cm4allbusiness.de E-Mail Einrichtung Als Kunde von CM4all Business haben Sie die Möglichkeit sich E-Mail-Adressen unter ihrer Domain einzurichten. Sie können sich dabei beliebig viele Email-Adressen einrichten, ohne dass

Mehr

Sie befinden sich hier: WebHosting-FAQ E-Mail & Unified Messaging E-Mail-Clients - Einrichtung und Konfiguration Outlook Express Artikel #1

Sie befinden sich hier: WebHosting-FAQ E-Mail & Unified Messaging E-Mail-Clients - Einrichtung und Konfiguration Outlook Express Artikel #1 1 von 9 23.05.2005 11:12 Sie befinden sich hier: WebHosting-FAQ E-Mail & Unified Messaging E-Mail-Clients - Einrichtung und Konfiguration Outlook Express Artikel #1 Outlook Express Hinweis: Die nachfolgende

Mehr

Leitfaden für den E-Mail-Dienst

Leitfaden für den E-Mail-Dienst Leitfaden für den E-Mail-Dienst In diesem Leitfaden finden Sie Hilfestellungen, wie Sie den durch ML Websites bereitgestellten E-Mail-Dienst in Anspruch nehmen können. So richten Sie Ihr E-Mail-Postfach

Mehr

Android VHS - Weiterbildungskurs Ort: Sulingen

Android VHS - Weiterbildungskurs Ort: Sulingen Kontakte Neuen Kontakt anlegen Um einen neuen Kontakt anzulegen, wird zuerst (Kontakte) aufgerufen. Unten Rechts befindet sich die Schaltfläche um einen neuen Kontakt zu erstellen. Beim Kontakt anlegen

Mehr

Kontoname ist Mailanschrift ohne @ecosign.net! Maximale Mailboxgrösse: Maximale Nachrichtengrösse: Haltezeit der Nachrichten:

Kontoname ist Mailanschrift ohne @ecosign.net! Maximale Mailboxgrösse: Maximale Nachrichtengrösse: Haltezeit der Nachrichten: Serverdaten: @ecosign.net Mailserver: Webmail: POP3: SMTP: http://webmail.ecosign.net pop.ecosign.net smtp.ecosign.net Kontoname ist Mailanschrift ohne @ecosign.net! Nutzung: Maximale Mailboxgrösse: Maximale

Mehr

Verwendung von S/MIME zur Verschlüsselung und Signatur von E-Mails

Verwendung von S/MIME zur Verschlüsselung und Signatur von E-Mails Verwendung von S/MIME zur Verschlüsselung und Signatur von E-Mails GINDAT GmbH Alleestraße 75 42853 Remscheid in Ablage Autor: Tobias Grünewald S/MIME Seite 2 von 11 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis...

Mehr

Installationsdokumentation BKW E-Commerce Zertifikate. b2b-energy client Zertifikat 3 Jahre Kunde installiert das Zertifikat

Installationsdokumentation BKW E-Commerce Zertifikate. b2b-energy client Zertifikat 3 Jahre Kunde installiert das Zertifikat Installationsdokumentation BKW E-Commerce Zertifikate b2b-energy client Zertifikat 3 Jahre Kunde installiert das Zertifikat selbst 2 / 12 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 1.1. Voraussetzungen... 3

Mehr

Einrichten des Email-Clients (Outlook-Express)

Einrichten des Email-Clients (Outlook-Express) Einrichten des Email-Clients (Outlook-Express) 1. Outlook Express öffnen 2. Anschließend im Menü Extras Konten wählen. 3. Dann können Sie wie unten abgebildet ein Konto hinzufügen. 4. Hier tragen Sie bitte

Mehr

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 -

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 - Erste Seite! Bitte beachten Sie Nur für Kabelmodem! - 1 - Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Internetprotokoll-Konfiguration (TCP/IP)... 3 Installation mit Assistent für neue Verbindung... 5 Installation

Mehr

ecall sms & fax-portal

ecall sms & fax-portal ecall sms & fax-portal Beschreibung des Imports und Exports von Adressen Dateiname Beschreibung_-_eCall_Import_und_Export_von_Adressen_2015.10.20 Version 1.1 Datum 20.10.2015 Dolphin Systems AG Informieren

Mehr

Hochschulrechenzentrum

Hochschulrechenzentrum #51 Version 1 Um Ihre E-Mails über den Mailserver der ZEDAT herunterzuladen oder zu versenden, können Sie das in den Browser Opera integrierte Mailprogramm verwenden. Die folgende bebilderte Anleitung

Mehr

E-Mail made in Germany

E-Mail made in Germany E-Mail made in Germany Umstellung des bisherigen E-Mail Kontos auf SSL-Verschlüsselung: Wählen Sie bitte Ihr E-Mail-Programm per Mausklick aus und folgen Sie der Anleitung. Outlook 2007 Outlook 2013 Outlook

Mehr

SSL Konfiguration des Mailclients

SSL Konfiguration des Mailclients Anleitung für die Umstellung der unsicheren IMAP und POP3 Ports auf die sicheren Ports IMAP (993) und POP3 (995). SSL Konfiguration des Mailclients In der folgenden Anleitung, wird Schritt für Schritt

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Anleitung für E-Mail-Client Outlook 2000 mit SSL Verschlüsselung

Anleitung für E-Mail-Client Outlook 2000 mit SSL Verschlüsselung Anleitung für E-Mail-Client Outlook 2000 mit SSL Verschlüsselung Seatech Zertifikat installieren Bevor Sie ihr Microsoft Outlook einrichten, muss das entsprechende Zertifikat von www.seatech.ch installiert

Mehr

fãéçêíáéêéå=éáåéë=`äáéåíjwéêíáñáâ~íë= áå=çéå=_êçïëéê=

fãéçêíáéêéå=éáåéë=`äáéåíjwéêíáñáâ~íë= áå=çéå=_êçïëéê= fãéçêíáéêéå=éáåéë=`äáéåíjwéêíáñáâ~íë= áå=çéå=_êçïëéê= = i t=^ëëéí=j~å~öéãéåí=fåîéëíãéåíöéëéääëåü~ñí=ãäe= Inhaltsverzeichnis 2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...2 Abbildungsverzeichnis...3 1 Einführung...4

Mehr

E-Mail Postfach Migration auf Microsoft Exchange 2013 mit Microsoft Outlook 2013

E-Mail Postfach Migration auf Microsoft Exchange 2013 mit Microsoft Outlook 2013 E-Mail Postfach Migration auf Microsoft Exchange 2013 mit Microsoft Outlook 2013 Inhaltsverzeichnis 1.0 Voraussetzungen... 2 2.0 IT-Servicezentrum (ITS)... 3 2.1 IT-Servicezentrum kontaktieren... 3 2.2

Mehr

Aktivierung der digitalen Signatur in Outlook Express 6

Aktivierung der digitalen Signatur in Outlook Express 6 Aktivierung der digitalen Signatur in Outlook Express 6 Version 1.0 4. April 2007 Voraussetzung Damit die digitale Signatur in Outlook Express aktiviert werden kann müssen die entsprechenden Treiber und

Mehr

Einrichtung Email-Account

Einrichtung Email-Account Einrichtung Email-Account Stand: 25. März 2004 Software Company www.business.co.at, office@business.co.at Software Company - 25.03.2004 1 Inhaltsverzeichnis EINRICHTUNG OUTLOOK EXPRESS...3 WEBMAIL & VACATION...8

Mehr

Bedienungsanleitung zum Einrichten des DFBnet- Mail Accounts

Bedienungsanleitung zum Einrichten des DFBnet- Mail Accounts Bedienungsanleitung zum Einrichten des DFBnet- Mail Accounts Datum: 01.03.2005 Version: V 1.02 Inhaltsverzeichnis 1 Hinweise zur Nutzung des DFBnet- Mail Accounts...2 1.1 Einleitung...2 1.2 Nutzungshinweise...2

Mehr