Inhalt. Bearbeiten eines Moodle-Kurses Arbeitsmaterialien und Aktivitäten

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhalt. Bearbeiten eines Moodle-Kurses Arbeitsmaterialien und Aktivitäten"

Transkript

1 Bearbeiten eines Moodle-Kurses Arbeitsmaterialien und Aktivitäten Diese Anleitung soll Ihnen bei der Bearbeitung Ihrer Moodle-Kurse hilfreich sein. Anhand konkreter Beispiele finden Sie hier Ideen, wie Sie Arbeitsmaterialien und Aktivitäten in Ihren Kursen einsetzen können. Weitere Unterstützung finden Sie auf der Website des Medienzentrums unter. Alle Beispiele dieser Anleitung finden Sie auch online: Kursbereich: Moodle zum Nachlesen und IT-Themen Kurs: Bearbeiten eines Moodle-Kurses Inhalt Der Kursraum... 2 Arbeitsmaterial anlegen Textseite (ohne Editor)... 4 Textseite (mit Editor)... 5 Link auf Datei oder Webseite... 6 Link auf Verzeichnis... 7 IMS-Content-Paket... 8 Buch... 9 Text oder Überschrift Aktivität anlegen Abstimmung Aufgabe Chat Cognitive factory Datenbank Feedback Forum Glossar HotPot-Test Journal Lektion Lernpaket Slideshow Target Test Umfrage WebQuest-SCORM Wiki Workshop Stand: Dezember 2012

2 2 Der Kursraum Wenn Sie Ihren neuen Kursraum in Moodle betreten, sehen Sie etwa folgendes Bild: Der Einleitungsblock zu Beginn des Kurses könnte z.b. eine Begrüßung der TeilnehmerInnen, Ziele, Ablauf und allgemeine Informationen über den Kurs enthalten. Auch ein Nachrichtenforum ist zumeist Bestandteil des Einleitungsblocks. Die Themenblöcke (mit 1 beginnend) ermöglichen eine Strukturierung der Lehrveranstaltungs-Inhalte. Ein Themenblock kann die Elemente Titel, Kurzbeschreibung, Arbeitsmaterial, Arbeitsauftrag und Aktivitäten enthalten.

3 3 Beispiel für einen Themenblock: Moodle bietet beim Bearbeiten eines Blocks grundsätzlich 2 Möglichkeiten: Bei Aktivitäten wird die aktive Beteiligung von TeilnehmerInnen ermöglicht. Arbeitsmaterialien sind von Lehrenden zur Verfügung gestellte Inhalte (Texte, Dateien, Links, ). Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Kurzbeschreibung der Arbeitsmaterialien und Aktivitäten sowie Anwendungsbeispiele.

4 4 Arbeitsmaterial anlegen Textseite (ohne Editor) Erstellen einer Textseite ohne Verwendung des in Moodle integrierten Editors. Der Text kann daher nicht formatiert werden. Sie stellen einen Sachverhalt dar. Sie verfassen einen Arbeitsauftrag für TeilnehmerInnen. Hinweis: Der Vorteil dieser Texterstellung besteht darin, dass der Text dabei direkt in Moodle lesbar ist, ohne zusätzlich ein weiteres Programm (z.b. Textverarbeitung Word ) öffnen zu müssen.

5 5 Textseite (mit Editor) Erstellen einer Textseite unter Verwendung des in Moodle integrierten Editors. Der Text kann daher formatiert und mit Bildern versehen werden. Sie stellen einen Sachverhalt dar. Sie verfassen einen Arbeitsauftrag für TeilnehmerInnen. Hinweis: Der Vorteil dieser Texterstellung besteht darin, dass der Text dabei direkt in Moodle lesbar ist, ohne zusätzlich ein weiteres Programm (z.b. Textverarbeitung Word ) öffnen zu müssen.

6 6 Link auf Datei oder Webseite Ein Link auf eine Webseite oder eine Datei kann TeilnehmerInnen zur Verfügung gestellt werden. Sie stellen TeilnehmerInnen eine Präsentation zu einer Lehrveranstaltung zur Verfügung. Sie geben TeilnehmerInnen einen Text zum Selbststudium weiter. Sie weisen TeilnehmerInnen auf eine Webseite hin. Hinweis: Sie können auf eine Datei auf einem anderen Server verweisen. Sie können aber auch eine Datei an dieser Stelle in Moodle hochladen.

7 7 Link auf Verzeichnis In ein Verzeichnis (Ordner) können Sie mehrere Dateien hochladen und den TeilnehmerInnen zur Verfügung stellen. Sie geben TeilnehmerInnen mehrere Texte zum Selbststudium weiter. Sie stellen Fotos von einer Exkursion allen Beteiligten zur Verfügung.

8 8 IMS-Content-Paket Ein IMS-Content-Paket ist eine Sammlung von E-Learning-Materialien, die mit einer Lernplattform erstellt wurde und in eine andere Lernplattform übernommen werden kann. So soll eine Wiederverwendbarkeit von E-Learning-Materialien ermöglicht werden. Hintergrundinformation: IMS Content Packaging ist eine Spezifikation, die ein Datenformat für E- Learning beschreibt. Das spezifizierte Datenformat auf XML-Basis soll Online-Lernmaterialien vereinheitlichen. Sie haben ein IMS-Content-Paket erhalten und wollen es in Ihren Kurs einfügen. Sie haben ein IMS-Content-Paket selbst erstellt und wollen es in Ihren Kurs einfügen. Hinweis: Dieses Arbeitsmaterial ist momentan noch eher wenig gebräuchlich.

9 9 Buch Das Modul Buch bietet Lehrenden die Möglichkeit, umfangreiche Inhalte strukturiert in der Lernplattform zu präsentieren. Sie stellen viele Inhalte übersichtlich unterteilt in einzelne Kapitel zur Verfügung. Sie stellen längere Texte in einzelne Kapitel gegliedert Ihren TeilnehmerInnen zur Verfügung.

10 10 Text oder Überschrift Erstellen eines Textes oder einer Überschrift, der direkt in dem Block sichtbar sein soll. Sie wollen die Blöcke übersichtlich gliedern. Sie fügen Überschriften oder zusätzliche Texte direkt in die Blöcke ein. Auch die Verwendung von Grafiken ist möglich!

11 11 Aktivität anlegen Abstimmung TeilnehmerInnen können aus mehreren Wahlmöglichkeiten eine wählen und (wenn von Lehrenden gewünscht) das Ergebnis nach Stimmabgabe sehen. Sie stellen TeilnehmerInnen verschiedene Termine zur Wahl. TeilnehmerInnen können sich für ein Thema entscheiden. Eine Gruppenbildung für Arbeitsaufträge soll in der Plattform erfolgen.

12 12 Aufgabe Mit einer Aufgabe kann TeilnehmerInnen ein Arbeitsauftrag gestellt und ihnen die Möglichkeit gegeben werden, diese auch zu erledigen. Dies kann auf mehrere Arten erfolgen: Online - mehrere Dateien hochladen Online Texteingabe Online - eine Datei hochladen Offline Aktivität TeilnehmerInnen sollen einen oder mehrere selbst erstellte Texte oder Bilder hochladen. TeilnehmerInnen sollen ihren Arbeitsauftrag gleich direkt in Moodle (über Eingabe in ein Textfenster) erledigen (nur empfehlenswert für kürzere Arbeitsaufträge). TeilnehmerInnen sollen eine Offline-Aktivität erledigen (z.b. Lesen Sie die Texte 2 und 3! oder Für die nächste LV sehen Sie sich bitte den Film auf YouTube an! ). So wird lediglich die Aufgabe auf Moodle gestellt, die Lösung wird nicht hochgeladen. Hinweis: Wenn Sie den TeilnehmerInnen auf die Aufgabe Feedback über Moodle geben, sieht jede/r TeilnehmerIn nur seine eigene Bewertung. Auch die eingereichte Lösung kann nur von Ihnen und dem/der jeweiligen TeilnehmerIn eingesehen werden.

13 13 Chat Mit einem Chat wird in Moodle eine schriftliche elektronische Kommunikation zwischen mehreren Personen in Echtzeit ermöglicht. Nach dem Chat wird von Moodle ein Protokoll erstellt, das den gesamten Verlauf der Kommunikation umfasst. Eine externe Expertin bzw. ein externer Experte wird zu einem Chat mit den TeilnehmerInnen eingeladen. Dislozierte TeilnehmerInnen sollen gemeinsam über ein Thema beraten. Hinweis: Über Skype ist es möglich, eine Audiokonferenz mit mehreren TeilnehmerInnen durchzuführen.

14 14 Cognitive factory Mit dem Modul Cognitive factory lassen sich gemeinsam Ideen sammeln, ordnen und vielfältig darstellen. Für ein Projekt sollen gemeinsam Ideen in Moodle gesammelt werden. Eine Struktur für eine Website oder eine Gliederung für eine schriftliche Arbeit soll gemeinsam in Moodle entstehen.

15 15 Datenbank Mit Hilfe der Datenbank können Sie mit TeilnehmerInnen eine strukturierte Sammlung von Inhalten (Dateien, Bilder, Links, ) erstellen, die sich gut darstellen und durchsuchen lässt. Eine Linksammlung zu einem Thema soll erstellt werden. TeilnehmerInnen sollen Dateien zu verschiedenen Thematiken erstellen und hochladen. Hinweis: Das Anlegen einer Datenbank erfordert etwas Übung, da von Lehrenden eine spezielle Eingabemaske für Studierende erstellt werden muss.

16 16 Feedback Mit Hilfe des Moduls Feedback können Sie (anonyme) Befragungen erstellen: TeilnehmerInnen geben Rückmeldung in Form von Noten oder einer freien Texteingabe. Lehrende wollen Feedback zu ihrer Lehrveranstaltung erhalten. Ein selbst erstellter Fragebogen soll bearbeitet werden. Hinweis: Lehrende können in Moodle selbst die Einstellung anonym bzw. nicht anonym auswählen. Bei der Einstellung anonym können Sie auch nicht nachvollziehen, wer die Befragung bereits durchgeführt hat.

17 17 Forum Ein Forum ist ein Mittel zur asynchronen Kommunikation, das auch ein einfaches Hochladen von Dateien ermöglicht. Fragen zu Arbeitsaufträgen können gestellt werden, Antworten können von TeilnehmerInnen und Lehrenden gegeben werden. TeilnehmerInnen können auf einen Arbeitsauftrag antworten und bearbeitete Dateien hochladen. Hinweis: Alle geschriebenen Beiträge sowie hochgeladenen Dateien können von allen TeilnehmerInnen im Kurs betrachtet werden. Das Forum eignet sich daher als Austauschplatz und Diskussionsort.

18 18 Glossar Mit dem Glossar können TeilnehmerInnen ein lexikalisches Nachschlagewerk zu einer selbstgewählten Thematik erstellen. In einer Fremdsprache sollen TeilnehmerInnen ein Glossar zur Wortschatzerweiterung erstellen. TeilnehmerInnen sollen zu einem vorgegebenen Thema einzelne Begriffserklärungen zusammentragen.

19 19 HotPot-Test Hot Potatoes ist eine Autorensoftware für webbasierte Übungen. Die damit erstellten Übungen können durch diese Aktivität in Moodle integriert werden. Hintergrundinformation: Hot Potatoes ist der Klassiker im Bereich Autorensoftware. Damit lassen sich folgende webbasierte Übungen erstellen: JQuiz (Mutiple-Choice oder Kurzantwortenquiz), JCross (Kreuzworträtsel), JMix (Satzstellungsübung), JMatch (Zuordnungsübung), JCloze (Lückentext) und Masher (Kombination von Übungen). TeilnehmerInnen erstellen selbst HotPot-Übungen und stellen sie in Moodle ihren KollegInnen zum Testen zur Verfügung. TeilnehmerInnen sollen durch HotPot-Tests ihr eigenes Wissen testen.

20 20 Journal Das Journal ist mit einem Blog vergleichbar: TeilnehmerInnen können hier ihr persönliches Tagebuch führen, wobei nur sie selbst und Lehrende (des jeweiligen Kurses) die Einträge sehen. Lehrende können auf die Beiträge antworten. TeilnehmerInnen erstellen in Moodle ihr persönliches Lerntagebuch, wobei sie individuelle Entwicklungen dokumentieren. TeilnehmerInnen verfassen einen Arbeitsauftrag oder stellen eine Frage, die nur Lehrende lesen und beantworten sollen.

21 21 Lektion Eine Lektion ermöglicht es, mehrere miteinander verknüpfte Informations- und Frageseiten zu erstellen, die TeilnehmerInnen selbstständig bearbeiten können. TeilnehmerInnen bearbeiten selbstständig ein Thema in Moodle. TeilnehmerInnen erhalten auf den Frageseiten Rückmeldung über ihren Wissensstand in diesem Themenbereich.

22 22 Lernpakete In der Aktivität Lernpakete kann ein SCORM- oder AICC-Paket hochgeladen und in Moodle integriert werden. Hintergrundinformation: Die Aktivität Lernpakete ist mit dem Arbeitsmaterial IMS-Content-Paket vergleichbar: Im Mittelpunkt steht die Vereinheitlichung und der Austausch von E-Learning-Materialien. Sie haben ein SCORM/AICC-Paket erhalten und wollen es in Ihren Kurs einfügen. Sie haben ein SCORM/AICC-Paket selbst erstellt und wollen es in Ihren Kurs einfügen. Hinweis: Dieses Arbeitsmaterial ist momentan noch eher wenig gebräuchlich.

23 23 Slideshow Durch die Aktivität Slideshow ist es problemlos möglich, eine Diashow aus einzelnen Bildern in Moodle zu erstellen. Die JPG-Dateien müssen sich in einem zuvor angelegten Verzeichnis in Moodle befinden. Sie haben mehrere Bilder, die den TeilnehmerInnen als (automatische) Diashow zur Verfügung gestellt werden sollen. Sie exportieren einzelne Folien aus einer Präsentation und stellen Sie den TeilnehmerInnen zur Verfügung. Hinweis: Sie können Bilder in beliebiger Größe hochladen, Moodle verkleinert die Bilder in dem Ordner automatisch. Möchten Sie Ihren TeilnehmerInnen Bilder in optimaler Größe anbieten, so empfiehlt sich dazu das Arbeitsmaterial Link auf Verzeichnis.

24 24 Target Die Aktivität Target ermöglicht es, sich selbst Ziele zu setzen, zu kommentieren und das Erreichen zu dokumentieren. TeilnehmerInnen setzen sich eigene Ziele und reflektieren sie. TeilnehmerInnen können die Arbeit an persönlichen Schwerpunkten dokumentieren.

25 25 Test Lehrende können in Moodle mit Hilfe unterschiedlicher vorgegebener Fragetypen eigene Fragen generieren und daraus beliebige Tests erstellen. Je nach Einstellung können TeilnehmerInnen diese Tests zu Übungszwecken nutzen oder in einer Prüfungssituation ihr Wissen demonstrieren. TeilnehmerInnen testen ihr Wissen mit potentiellen Prüfungsfragen. Eine Prüfung wird über Moodle durchgeführt.

26 26 Umfrage Die Aktivität Umfrage stellt eine Reihe von bewährten Fragebögen zur Verfügung, die sich zur Beurteilung und Aktivierung von Lernprozessen in Online-Lernumgebungen als nützlich erwiesen haben. Sie können diese Umfragen ohne Bearbeitungsmöglichkeit in Ihren Kursen einsetzen. Hintergrundinformation: Bei den Umfragen finden Sie COLLES (Constructivist On-Line Learning Environment Survey) und ATTLS (Attitudes to Thinking and Learning Survey). TeilnehmerInnen sollen nach ihren Einstellungen zum Thema E-Learning befragt werden. Lehrende können diese Umfragen einsetzen, um die eigenen Lehrmethoden zu reflektieren. Wenn Sie während des Kurses Probleme mit E-Learning befürchten, können diese Umfragen dazu beitragen, problematische Punkte aufzuspüren und Lösungswege anzubieten. Hinweis: Die vorgegebenen Fragen lassen sich nicht verändern. Wenn Sie eigene Fragen entwerfen möchten, verwenden Sie bitte die Aktivität Feedback.

27 27 WebQuest-SCORM Mit dieser Aktivität können Sie problemlos in Moodle ein WebQuest erstellen, mit dem TeilnehmerInnen arbeiten können. Hintergrundinformation: Webquests.de definiert den Begriff Webquest in wenigen Zeilen: Frei übersetzt bedeutet WebQuest 'abenteuerliche Spurensuche im Internet' Im Rahmen von WebQuests arbeiten TeilnehmerInnen aktiv an der Aneignung von Wissen. WebQuests sind ein didaktisches Modell, um sinnvoll mit Computer und Internet zu arbeiten. TeilnehmerInnen lernen die WebQuest-Methode kennen. TeilnehmerInnen setzen sich in einem WebQuest mit einem Thema auseinander und präsentieren die Arbeitsergebnisse online.

28 28 Wiki In einem Wiki können alle TeilnehmerInnen gemeinsam Texte erstellen und bearbeiten. Möglich sind einfache Formatierungen, das Einfügen von Links oder das Anlegen neuer Seiten. TeilnehmerInnen arbeiten gemeinsam an einem Text. TeilnehmerInnen erstellen Inhalte und strukturieren die Ergebnisse.

29 29 Workshop Das Modul Workshop ist eine komplexe Aktivität auf Moodle, die verschiedene Phasen der Aufgabenbearbeitung, des Peer-Assessments und der Lehrenden-Bewertung umfasst. TeilnehmerInnen werden zu einem Perspektivenwechsel motiviert, wenn sie die Arbeit anderer beurteilen. TeilnehmerInnen machen Erfahrungen mit komplexeren Szenarien in einer Lernplattform. Hinweis: Diese Aktivität erfordert von allen Beteiligten etwas Übung.

Umfrage. Didaktischer Kommentar. Lernplattform

Umfrage. Didaktischer Kommentar. Lernplattform Lernplattform Umfrage Didaktischer Kommentar Die Aktivität Umfrage ist ein nützliches Tool, um Einstellungen der Kursteilnehmer zu Beginn und zum Ende des Kurses abzufragen und zu vergleichen. Die Umfrage

Mehr

Moodle-Kurs - Einführung

Moodle-Kurs - Einführung Moodle-Kurs - Einführung In Moodle-Kursen stellen Sie Online-Lerninhalte zur Verfügung. Kursformate THEMEN-Format: Der Kurs kann in 1 bis 52 nummerierte Abschnitte eingeteilt werden, die jeweils mit Arbeitsunterlagen

Mehr

Kurzanleitung Moodle für Dozenten und Dozentinnen

Kurzanleitung Moodle für Dozenten und Dozentinnen für Dozenten und Dozentinnen Willkommen bei Moodle, der E-Learning-Plattform der Folkwang Hochschule. Ziel dieser Kurzanleitung ist es, Ihnen Moodle nahe zu bringen, um Ihnen die ersten Schritte mit Moodle

Mehr

Eine Anleitung, wie Sie Videodateien in Ihre Moodle- Kurse integrieren können.

Eine Anleitung, wie Sie Videodateien in Ihre Moodle- Kurse integrieren können. Videodateien in Moodle Verschiedene Möglichkeiten, Videodateien zu integrieren Eine Anleitung, wie Sie Videodateien in Ihre Moodle- Kurse integrieren können. Bei technischen Fragen finden Sie Unterstützung

Mehr

1. Was sind Aufgaben?... 1 2. Aufgaben einrichten... 2 3. Ansicht für die Teilnehmer/innen... 3

1. Was sind Aufgaben?... 1 2. Aufgaben einrichten... 2 3. Ansicht für die Teilnehmer/innen... 3 AG elearning Service und Beratung für E-Learning und Mediendidaktik ZEIK Zentrale Einrichtung für Informationsverarbeitung und Kommunikation Moodle an der Universität-Potsdam How-To: Aufgaben Inhalt: 1.

Mehr

How2 Moodle 2.UP Aufgaben in Moodle anlegen

How2 Moodle 2.UP Aufgaben in Moodle anlegen How2 Moodle 2.UP wird herausgegeben von: AG elearning Service und Beratung für E Learning und Mediendidaktik How2 Moodle 2.UP Aufgaben in Moodle anlegen Universität Potsdam Am Neuen Palais 10 Haus 2, Raum

Mehr

Kursraum füllen. Der leere Kursraum

Kursraum füllen. Der leere Kursraum Kursraum füllen Der leere Kursraum Der noch leere Kursraum sollte in etwa so aussehen wie auf der unteren Abbildung. Achten Sie daraf, dass je nach eingestelltem Design Unterschiede vorhanden sind! Sollten

Mehr

2. Bearbeitungsmodus (zum Bereitstellen von Material und Aktivitäten)

2. Bearbeitungsmodus (zum Bereitstellen von Material und Aktivitäten) 1. Kursraum Navigation: Startseite Kursbereich - Kurs Kontextsensitive Hilfedatei Hier werden Ihnen alle Funktionen erklärt! Navigationsblock Thema 1, 2, 3, Bereich zum Bereitstellen von Materialien und

Mehr

Moodle-Kurzanleitung für Dozenten http://elearning.uni-heidelberg.de/

Moodle-Kurzanleitung für Dozenten http://elearning.uni-heidelberg.de/ http://elearning.uni-heidelberg.de/ Willkommen bei Moodle, der elearning-plattform der Universität Heidelberg. Ziel dieser Kurzanleitung ist es, Ihnen Moodle nahe zu bringen, um Ihnen die ersten Schritte

Mehr

Dateimanagement in Moodle Eine Schritt-für

Dateimanagement in Moodle Eine Schritt-für Übersicht: Lehrende können Dateien in einen Moodle-Kurs hochladen, in Verzeichnissen verwalten und für Studierende zugänglich machen. Jeder Moodle-Kurs hat einen Hauptordner Dateien im Administrationsblock.

Mehr

Hinweise und Tipps für das Erstellen der Lernaktivitäten in Moodle

Hinweise und Tipps für das Erstellen der Lernaktivitäten in Moodle Hinweise und Tipps für das Erstellen der Lernaktivitäten in Moodle Allgemein eine Aktivität oder Arbeitsmaterial erstellen: Kurs-Administration Bearbeitung einschalten Material oder Aktivität anlegen Einstellungen

Mehr

Moodle-Anleitung für Kursleitende

Moodle-Anleitung für Kursleitende Moodle-Anleitung für Kursleitende Erste Schritte... Diese Kurzanleitung bietet einen Überblick über die Bedienelemente und Funktionen auf der Lernplattform Moodle. Eine ausführliche Anleitung (Trainerhandbuch

Mehr

Tutorial Moodle 2 Kursinhalte in einem Moodlekurs einstellen

Tutorial Moodle 2 Kursinhalte in einem Moodlekurs einstellen Tutorial Moodle 2 Kursinhalte in einem Moodlekurs einstellen Im folgenden Tutorial geht es um das Füllen der leeren "Kurshülle" mit Inhalten. Der Kurs wird Schritt für Schritt mit Arbeitsmaterialien (z.b.

Mehr

Einführungskurs MOODLE Themen:

Einführungskurs MOODLE Themen: Einführungskurs MOODLE Themen: Grundlegende Einstellungen Teilnehmer in einen Kurs einschreiben Konfiguration der Arbeitsunterlagen Konfiguration der Lernaktivitäten Die Einstellungen für einen Kurs erreichst

Mehr

Informationen zu elearning an der Fachhochschule Frankfurt am Main

Informationen zu elearning an der Fachhochschule Frankfurt am Main Hilfe zum Einstieg in die Nutzung der Lernplattform Moodle der FH FFM für Studierende, Lehrende und weitere Hochschulangehörige Hier erhalten Sie Antworten zu folgenden Fragen: Wie erhalte ich Zugang zur

Mehr

How2 Moodle 2.UP Arbeitsmaterialien bereitstellen

How2 Moodle 2.UP Arbeitsmaterialien bereitstellen How2 Moodle 2.UP wird herausgegeben von: AG elearning Service und Beratung für E-Learning und Mediendidaktik How2 Moodle 2.UP Arbeitsmaterialien bereitstellen Universität Potsdam Am Neuen Palais 10 Haus

Mehr

Website der Solling-Schule (Berlin) Anleitung zur Nutzung

Website der Solling-Schule (Berlin) Anleitung zur Nutzung Aufbau der Website: Die Website der Solling-Schule basiert auf der offenen Lernplattform Moodle und gliedert sich im wesentlichen in zwei Bereiche, dem der Homepage und dem der Kurse. Zur Homepage gehören

Mehr

Vorteile: Lernen wird flexibler gestaltet, Austausch und Zugriff auf Inhalte jederzeit möglich

Vorteile: Lernen wird flexibler gestaltet, Austausch und Zugriff auf Inhalte jederzeit möglich was ist das? E-Learning: digitale Medien unterstützen Lernen Blended Learning: Mischform aus Präsenzseminaren und E-Learning, computergestütztes Lernen von zuhause aus, Austausch trotz räumlicher Entfernung

Mehr

S E M I N A R LERNPLATTFORM

S E M I N A R LERNPLATTFORM S E M I N A R LERNPLATTFORM Franziska Kraml Inhaltsverzeichnis Was ist moodle... 3 Warum moodle... 3 Definitionen... 3 Moodle starten... 4 Login... 4 Anmeldename... 4 moodle HLW Perg... 4 Persönliche Einstellungen...

Mehr

WISSENSWERTES. MyStudy & Moodle. Einsatzmöglichkeiten von mystudy und Moodle Mögliche E- Learning-Szenarien

WISSENSWERTES. MyStudy & Moodle. Einsatzmöglichkeiten von mystudy und Moodle Mögliche E- Learning-Szenarien MyStudy & und sind webbasierte Anwendungen, die zum Zweck der Online-Unterstützung von Präsenz-Lehrveranstaltungen zur Verfügung gestellt werden. ist eine universitätseigene Anwendung, die mit dem Schwerpunkt

Mehr

Anleitung für Lehrende und Kursverantwortliche

Anleitung für Lehrende und Kursverantwortliche RELAX die Lernplattform der Hochschule Anleitung für Lehrende und Kursverantwortliche RELAX Login https://relax.reutlingen university.de Weitere Informationen http://www.reutlingen university.de/relax

Mehr

Die Open Source Lernplattform

Die Open Source Lernplattform Die Open Source Lernplattform mit deutschem Support individuell weltweit bewährt 1 3 4 5 6 7 8 9 10 Über 56.000 Moodles 12 Dunkelziffer erheblich 13 700 registriert ca. 1.200 zentrale Schulmoodles 14 Ein

Mehr

Eine Anleitung, wie Sie in Ihren Moodle-Kursen die Funktionen Sicherung Wiederherstellen Import Zurücksetzen zur Kursverwaltung nutzen können.

Eine Anleitung, wie Sie in Ihren Moodle-Kursen die Funktionen Sicherung Wiederherstellen Import Zurücksetzen zur Kursverwaltung nutzen können. Kursverwaltung in Moodle Sicherung Wiederherstellen Import Zurücksetzen Eine Anleitung, wie Sie in Ihren Moodle-Kursen die Funktionen Sicherung Wiederherstellen Import Zurücksetzen zur Kursverwaltung nutzen

Mehr

Moodle-Kurzanleitung für Dozenten. http://moodle.hs-mannheim.de. 1 Login und Creator Berechtigung. Inhalt

Moodle-Kurzanleitung für Dozenten. http://moodle.hs-mannheim.de. 1 Login und Creator Berechtigung. Inhalt Moodle-Kurzanleitung für Dozenten http://moodle.hs-mannheim.de Willkommen bei Moodle, der elearning-plattform der Hochschule Mannheim. Ziel dieser Kurzanleitung ist es, Ihnen Moodle nahe zu bringen, um

Mehr

Kurzüberblick Moodle Vitero und weitere Dienste. Der virtuelle Bereich der DHBW-Stuttgart Eine Einführung

Kurzüberblick Moodle Vitero und weitere Dienste. Der virtuelle Bereich der DHBW-Stuttgart Eine Einführung Kurzüberblick Moodle Vitero und weitere Dienste Der virtuelle Bereich der DHBW-Stuttgart Eine Einführung Themen Virtuelle Bereiche an der DHBW Zugänge Dienste Moodle Lernplattform Vitero Management Client

Mehr

Lernplattform Moodle Kurzeinführung für Kursteilnehmende

Lernplattform Moodle Kurzeinführung für Kursteilnehmende Lernplattform Moodle Kurzeinführung für Kursteilnehmende Inhaltsverzeichnis 1 Was ist Moodle?... 2 2 Zugang zu Moodle... 2 3 Persönliches Profil bearbeiten... 2 4 Navigation in Moodle... 3 5 Kursanmeldung...

Mehr

e LEARNING Kurz-Anleitung zum Erstellen der Aktivität Aufgabe

e LEARNING Kurz-Anleitung zum Erstellen der Aktivität Aufgabe Kurz-Anleitung zum Erstellen der Aktivität Aufgabe Die Tätigkeit Aufgabe ermöglicht es Ihnen, ihrem Kurs verbindliche Aufgaben zu erteilen. Stellen Sie Ihrem Kurs einen zu erfüllenden Auftrag bis zu einem

Mehr

Moodle Anleitung für Studierende der DHBW Mosbach

Moodle Anleitung für Studierende der DHBW Mosbach Moodle Anleitung für Studierende der DHBW Mosbach Überblick Moodle ist die Lernplattform der DHBW Mosbach. Es handelt sich dabei um eine Lernplattform, die für Sie jederzeit und von überall online zugänglich

Mehr

How2 Moodle 2.UP Feedback

How2 Moodle 2.UP Feedback How2 Moodle 2.UP wird herausgegeben von: AG elearning Service und Beratung für E-Learning und Mediendidaktik How2 Moodle 2.UP Feedback Universität Potsdam Am Neuen Palais 10 Haus 2, Raum 2.08/09 14469

Mehr

Lernplattform moodle. Informationen für Lehrende

Lernplattform moodle. Informationen für Lehrende Lernplattform moodle Informationen für Lehrende moodle ist ein Learning Management System, das die Standardmöglichkeiten für E-Learning vereint. Für die Organisation Ihrer Lehrveranstaltungen ist es vorteilhaft,

Mehr

E-Learning Moodle für Studierende

E-Learning Moodle für Studierende E-Learning Moodle für Studierende Zürcher Fachhochschule www.zhaw.ch Inhalt «Die Studierenden können auf Mails verzichten und Dokumente und Meinungen auf einer gemeinsamen Plattform übersichtlich teilen.»

Mehr

E-Learning mit Moodle

E-Learning mit Moodle E-Learning mit Moodle Schülerhandbuch Stand: März 2007 E-Learning Plattform des BORG Deutschlandsberg www.edumoodle.at/borgdl 2007 Prof. Mag. Klaus Rosmanitz Einführung in Moodle 2 Anmelden und Kurs aussuchen

Mehr

Bildungsmesse. Vortrag: Selbstlernzentrum der beruflichen Schulen. 19.11.2010 im Berufsschul-Zentrum Limburg. Referent:

Bildungsmesse. Vortrag: Selbstlernzentrum der beruflichen Schulen. 19.11.2010 im Berufsschul-Zentrum Limburg. Referent: Bildungsmesse 19.11.2010 im Berufsschul-Zentrum Limburg Vortrag: Selbstlernzentrum der beruflichen Schulen Referent: Josef Schwickert Adolf-Reichwein-Schule, Limburg Virtuelles Lernen an der ARS - Historie

Mehr

Lernaktivität Forum Eine Schritt-für-Schritt Anleitung zum Moodeln

Lernaktivität Forum Eine Schritt-für-Schritt Anleitung zum Moodeln Übersicht: Ein Forum ist ein Diskussionsraum, wo Beiträge in chronologischer Reihenfolge und/oder in unterschiedlichen Diskussionsthemen (Threads) angezeigt werden. Jeder Kursteilnehmer/jede Kursteilnehmerin

Mehr

Anleitung zum Einlesen/Wiederherstellen von Moodle-Kursen Seite 1

Anleitung zum Einlesen/Wiederherstellen von Moodle-Kursen Seite 1 Anleitung zum Einlesen/Wiederherstellen von Moodle-Kursen Seite 1 Normalerweise werden neue Kurse vom Moodle-Administrator eingelesen. Jedoch auch Kursersteller haben die Möglichkeit, neue Kurse einzuspielen.

Mehr

Anhang: Liste der Kursbausteine

Anhang: Liste der Kursbausteine Struktur Einzelne Seite Externe Seite LTI-Seite CP-Lerninhalt Gliedert den Kurs Trennt Inhalte/Module voneinander Bietet Übersicht über alle untergeordneten Kursbausteine Neuer Kurs enthält bereits einen

Mehr

Moodle Schritt-für-Schritt eine allgemeine Beschreibung

Moodle Schritt-für-Schritt eine allgemeine Beschreibung Inhaltsverzeichnis 1 Zusammenfassung...6 2 Systemüberblick...6 3 Programmmodule...8 3.1 Aktivitäten...9 3.1.1 Abstimmung...9 3.1.2 Arbeitsmaterial...10 3.1.3 Aufgabe...11 3.1.4 Chat...11 3.1.5 Datenbank...11

Mehr

ILIAS AN DER MLU LERNMODUL IN ILIAS ANLAGE IN EIGENEN DATEN

ILIAS AN DER MLU LERNMODUL IN ILIAS ANLAGE IN EIGENEN DATEN SCHRITT 1: ANLEGEN EINES ILIAS-LERNMODULS Anlage eines Lernmoduls in Eigenen Daten Kapitel- und Seitenstruktur aufbauen Lernmodul-Einstellungen bearbeiten ANWENDUNG Bearbeitung und strukturierte Bereitstellung

Mehr

Moodle 2. Grundlagen, Kursvorbereitung, Administration. Inhaltsverzeichnis. Einfach mehr können.

Moodle 2. Grundlagen, Kursvorbereitung, Administration. Inhaltsverzeichnis. Einfach mehr können. Einfach mehr können. Moodle 2 Grundlagen, Kursvorbereitung, Administration Inhaltsverzeichnis Moodle kennen lernen Nutzerzugang und Rollen 02:25 Nutzerprofil und Passwörter 03:34 Kursraumprinzip 03:18

Mehr

Gruppen, Teams und Gremien leiten und leiten lassen: eine Online-Sequenz im Rahmen des CAS Schulmanagement. Moodlemoot München 2013

Gruppen, Teams und Gremien leiten und leiten lassen: eine Online-Sequenz im Rahmen des CAS Schulmanagement. Moodlemoot München 2013 Gruppen, Teams und Gremien leiten und leiten lassen: eine Online-Sequenz im Rahmen des CAS Schulmanagement Moodlemoot München 2013 Ablauf und Inhalt PHZ Luzern und WBZA MAS/CAS Schulmanagement Blended-Learning

Mehr

Anleitung Moodle 2.7 Aufgaben stellen. 1 Allgemeine Hinweise. 2 Aufgaben anlegen

Anleitung Moodle 2.7 Aufgaben stellen. 1 Allgemeine Hinweise. 2 Aufgaben anlegen Anleitung Moodle 2.7 Aufgaben stellen 1 Allgemeine Hinweise Diese Anleitung steht unter der Creative Commons Lizenz namens Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.5 Schweiz, d. h. Sie dürfen

Mehr

Kurz-Anleitung zum Erstellen eines HotPot-Test

Kurz-Anleitung zum Erstellen eines HotPot-Test Kurz-Anleitung zum Erstellen eines HotPot-Test Mit HIlfe der Tätigkeit HotPot-Test können Sie für Studierende interaktive Tests einbinden um ihren Wissenstand zu überprüfen. Der Test muss über die Autorensoftware

Mehr

Dateiverwaltung. Inhalt des folgenden Leitfadens:

Dateiverwaltung. Inhalt des folgenden Leitfadens: Dateiverwaltung Kurzbeschreibung: In diesem Leitfaden finden Sie alle Informationen zu Ihrer eigenen Dateiverwaltung in Moodle und wie Sie Ihren Studierenden Arbeitsmaterialien zur Verfügung stellen können.

Mehr

Verwaltung von Online-Kursen in moodle am Beispiel der e-learning-plattform Wasserhaushalt

Verwaltung von Online-Kursen in moodle am Beispiel der e-learning-plattform Wasserhaushalt Projekt Neue Wege in der Umweltbildung in Sachsen und Böhmen Verwaltung von Online-Kursen in moodle am Beispiel der e-learning-plattform Wasserhaushalt Aufgestellt: Datum: 15.02.2013 Bearbeiter: Dipl.-Ing.

Mehr

Anleitung zum Erstellen eines Kurses in Moodle

Anleitung zum Erstellen eines Kurses in Moodle 1. Registrierung und Login Um mit Moodle arbeiten zu können, müssen Sie sich registrieren und einen persönlichen Moodle-Account anlegen. Moodle aufrufen: Anleitung zum Erstellen eines Kurses in Moodle

Mehr

ARBEITSTAGUNG: E-LEARNING UND NACHHALTIGKEIT IN INTEGRATIONSKURSEN

ARBEITSTAGUNG: E-LEARNING UND NACHHALTIGKEIT IN INTEGRATIONSKURSEN ARBEITSTAGUNG: E-LEARNING UND NACHHALTIGKEIT IN INTEGRATIONSKURSEN Der Einsatz von Online Kursräumen auf der Lernplattform Moodle in Vorintegrationskursen am Goethe-Institut Izmir bso@izmir.goethe.org

Mehr

Ein Lernjournal in Moodle anlegen

Ein Lernjournal in Moodle anlegen Ein Lernjournal in Moodle anlegen Wir können dazu das Modul Aufgaben verwenden. Dabei muss die Online- Texteingabe ausgewählt werden. Bei der Online-Aktivität gibt es keine Möglichkeit zum Upload einer

Mehr

LuVHS. Version: 06.01.2010. 2010 ARONET GmbH Alle Rechte vorbehalten.

LuVHS. Version: 06.01.2010. 2010 ARONET GmbH Alle Rechte vorbehalten. LuVHS Version: 06.01.2010 2010 ARONET GmbH Alle Rechte vorbehalten. Inhaltsverzeichnis LuVHS... 1 Inhaltsverzeichnis... 2 1. Erläuterungen und Hinweise... 2 2. Anmelden (Login)... 3 3. VHS Programm (Plugin

Mehr

Wie erstellt man einen Kurs in OpenOLAT?

Wie erstellt man einen Kurs in OpenOLAT? Wie erstellt man einen Kurs in OpenOLAT? 1. Kurs anlegen 2. Kursstruktur aufbauen 3. Kurs publizieren und frei schalten 4. Kurs in den Katalog einfügen Voraussetzung: Autoren-Rechte Bevor Sie einen Kurs

Mehr

Blended Learning Konzept

Blended Learning Konzept Blended Learning Konzept Kursziel: Die Lernenden sollen Handlungskompetenzen im Umgang mit Neuen Medien erlangen und diese in verschiedene Lehr- und Lernmethoden integrieren. Diese Methoden sollen online

Mehr

Leitfaden zur aktiven Arbeit mit dem EPIZ-E-Learning-Center

Leitfaden zur aktiven Arbeit mit dem EPIZ-E-Learning-Center Leitfaden zur aktiven Arbeit mit dem EPIZ-E-Learning-Center Inhaltsverzeichnis Wie lösche ich einen Bestandteil des Kurses?... 3 Wie mache ich etwas unsichtbar?... 3 Wie bearbeite ich eine vorhandene Übung?...

Mehr

Die Lightbox-Galerie funktioniert mit allen gängigen Webbrowsern. Zur Benutzung muss JavaScript im Browser aktiviert sein.

Die Lightbox-Galerie funktioniert mit allen gängigen Webbrowsern. Zur Benutzung muss JavaScript im Browser aktiviert sein. Lightbox-Galerie 1. Funktionen Mit der Lightbox-Galerie können Sie Bildergalerien innerhalb Ihres Moodle-Kurses anlegen. Als Kurstrainer/in können Sie Bilder hochladen, bearbeiten und löschen. Die Kursteilnehmer/innen

Mehr

Learning Campus Hochschule Rosenheim

Learning Campus Hochschule Rosenheim Learning Campus Hochschule Rosenheim Arbeiten mit der Lernplattform Moodle Handreichung für Dozenten Stand Januar 2013 Inhaltsverzeichnis Technische Voraussetzungen 3 Beratung und Support 4 Die Startseite

Mehr

Lernszenarien mit Moodle gestalten --- Best-Practice-Beispiele an der UDE

Lernszenarien mit Moodle gestalten --- Best-Practice-Beispiele an der UDE Lernszenarien mit Moodle gestalten --- Best-Practice-Beispiele an der UDE E-Competence-Agentur im Bereich IKM (ZIM und UB) der Universität Duisburg-Essen Referentin: Dr. Anke Petschenka Über E-Competence

Mehr

Fernstudium online für Inhaftierte

Fernstudium online für Inhaftierte Fernstudium online für Inhaftierte Dipl.-Inf. Brigitte Kreplin brigitte.kreplin@fernuni-hagen.de 02331-987-4322 Zentrum für Medien & IT Abteilung Medienberatung Vorbemerkung zu elis Zusammenarbeit mit

Mehr

Handbuch Workshop e-learning

Handbuch Workshop e-learning Handbuch Workshop e-learning - (ZNS) Handbuch Workshop e-learning Lernplattform OPAL Westsächsische Hochschule Zwickau Handbuch Workshop e-learning - (ZNS) 1 Allgemeines zur Lernplattform Über den Link

Mehr

Bearbeiten einschalten anklicken, um Inhalte zu gestalten Navigieren: Über den Pfad oben oder den Block Navigation Dieser moodle-kurs ist in Themen strukturiert. Eine Variante ist die Darstellung nach

Mehr

Rechte in ILIAS 4.1 Rechteverwaltung für Dozierende

Rechte in ILIAS 4.1 Rechteverwaltung für Dozierende Supportstelle für ICT-gestützte Lehre der Universität Bern Rechte in ILIAS 4.1 Rechteverwaltung für Dozierende Supportstelle für ICT-gestützte Lehre Muesmattstrasse 27 3012 Bern http://www.ilub.unibe.ch

Mehr

Inverted Classroom Konferenz 26. Februar 2014. Fotoprotokoll des Workshops: Videos erstellt. Und dann?

Inverted Classroom Konferenz 26. Februar 2014. Fotoprotokoll des Workshops: Videos erstellt. Und dann? Fotoprotokoll des Workshops: Videos erstellt. Und dann? Herzlich Willkommen zum Workshop Videos erstellt. Und dann? im Rahmen der Inverted Classroom Tagung in Marburg. Mein Name ist Athanasios Vassiliou

Mehr

Was ist neu auf der Lernplattform? (Moodle 2.7) Handreichung für alle Nutzenden

Was ist neu auf der Lernplattform? (Moodle 2.7) Handreichung für alle Nutzenden Was ist neu auf der Lernplattform? (Moodle 2.7) Handreichung für alle Nutzenden Herausgeber: moodle-support@haw-landshut.de, Stand: 20.08.2015 Übersicht Inhaltsverzeichnis 1 Das neue Design... 3 1.1 Allgemein...

Mehr

Virtuelles Lernen in Berufsschulen. Best Practice Beispiel Adolf-Reichwein-Schule, Limburg. mit dem Learn-Content-Management-System

Virtuelles Lernen in Berufsschulen. Best Practice Beispiel Adolf-Reichwein-Schule, Limburg. mit dem Learn-Content-Management-System Virtuelles Lernen in Berufsschulen mit dem Learn-Content-Management-System Best Practice Beispiel Adolf-Reichwein-Schule, Limburg http://www.ars-limburg.de/moodlears/ Virtuelles Lernen an der ARS - Historie

Mehr

DIDAGMA Vernetzung Allgemeiner Didaktik und Fachdidaktik. Anleitung und Hilfe zum Umgang mit dem Glossar(system)

DIDAGMA Vernetzung Allgemeiner Didaktik und Fachdidaktik. Anleitung und Hilfe zum Umgang mit dem Glossar(system) und Fachdidaktik Anleitung und Hilfe zum Umgang mit dem Glossar(system) Version: 26. Oktober 2009 Inhaltsverzeichnis 1 ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZUM GLOSSAR... 3 2 NUTZUNGSRECHTE... 3 2.1 Studierende...

Mehr

EvaSys. SurveyGrid. Einfach besser befragen.

EvaSys. SurveyGrid. Einfach besser befragen. EvaSys SurveyGrid Einfach besser befragen. Alle Vorteile im Überblick SurveyGrid ist ein effizientes Umfragetool, welches auf der bewährten EvaSys-Technologie basiert. Die webbasierte, auf den Servern

Mehr

Installation Moodle-Onlinekurs

Installation Moodle-Onlinekurs Installation Moodle-Onlinekurs Auf den folgenden Seiten wird beschrieben, wie Sie den Klett Moodle- Kursraum Ihres Kursbuchs auf einem Moodle-Server einspielen. Voraussetzung dafür ist, dass Sie entweder

Mehr

Übungsbetrieb in L²P aus Studierenden-Sicht

Übungsbetrieb in L²P aus Studierenden-Sicht Übungsbetrieb in L²P aus Studierenden-Sicht Allgemeines In vielen Lehrveranstaltungen werden Übungen ausgeteilt oder zum Download angeboten, die von den Studierenden alleine oder in Gruppen zu bearbeiten

Mehr

In dieser Anleitung möchten wir ausführlich auf die folgenden Nutzungsmöglichkeiten von DoIT! eingehen:

In dieser Anleitung möchten wir ausführlich auf die folgenden Nutzungsmöglichkeiten von DoIT! eingehen: DoIT! für Dozierende Inhalt Wenn Sie an der aktuellen Lernsituation Ihrer Studierenden besonders interessiert sind und gerne Gruppenarbeiten nutzen, bietet DoIT! vielfältige Möglichkeiten für Sie. Mit

Mehr

Moodle Dateihandling in den Studienjahrs- Kursen der Lernplattform

Moodle Dateihandling in den Studienjahrs- Kursen der Lernplattform elearning Team, B. Braun, 03/2013 Moodle Dateihandling in den Studienjahrs- Kursen der Lernplattform Benötigte Rechte werden vom elearning Team vergeben: bitte wenden Sie sich an elearning@medma.uni- heidelberg.de

Mehr

Lern- und Kommunikationsplattform Moodle. Kurzanleitung für Lehrende

Lern- und Kommunikationsplattform Moodle. Kurzanleitung für Lehrende Lern- und Kommunikationsplattform Moodle Kurzanleitung für Lehrende Kurzanleitung Moodle Moodle ist die Lern- und Kommunikationsplattform der KHSB und bietet Lehrenden die Möglichkeit u.a. Lehrmaterialen

Mehr

explorarium Moodle in der Grundschule

explorarium Moodle in der Grundschule explorarium Moodle in der Grundschule Dr. Karin Ernst MoodleMoot 08 Heidelberg Allgemeines über das Projekt Was ist das explorarium? Leitprojekt für den eeducation-masterplan in Berlin (2005 2010) gefördert

Mehr

Moodlehandbuch für Trainer/innen. www.moodle-logistik-lernzentrum.de

Moodlehandbuch für Trainer/innen. www.moodle-logistik-lernzentrum.de 2014 Moodlehandbuch für Trainer/innen www.moodle-logistik-lernzentrum.de Inhaltsverzeichnis Lernplattform moodle-logistik-lernzentrum... 2 WAS IST MOODLE?...2 Wie läuft Moodle?... 2 Sicherheit!...2 Anmeldung

Mehr

EINFÜHRUNG IN DIE ARBEIT MIT DER LERNPLATTFORM MOODLE HANDREICHUNG FÜR STUDIERENDE

EINFÜHRUNG IN DIE ARBEIT MIT DER LERNPLATTFORM MOODLE HANDREICHUNG FÜR STUDIERENDE EINFÜHRUNG IN DIE ARBEIT MIT DER LERNPLATTFORM MOODLE HANDREICHUNG FÜR STUDIERENDE Übersicht Inhaltsverzeichnis 1 Login, Passwort vergessen, Startseite... 3 1.1 Login, Passwort vergessen... 3 1.2 Die Startseite...

Mehr

Einführung in Moodle. Ein Handbuch für Lehrende. elearning Department elearning@fh-salzburg.ac.at http://elearning.fh-salzburg.ac.

Einführung in Moodle. Ein Handbuch für Lehrende. elearning Department elearning@fh-salzburg.ac.at http://elearning.fh-salzburg.ac. Einführung in Moodle Ein Handbuch für Lehrende elearning Department elearning@fh-salzburg.ac.at http://elearning.fh-salzburg.ac.at Inhalt im Überblick Einführung Benutzeroberfläche Arbeitsmaterialien Aktivitäten

Mehr

E-Learning an der Universität Wien

E-Learning an der Universität Wien Deutsch E-Learning an der Universität Wien Informationen für Lehrende Sehr geehrte Kollegin, sehr geehrter Kollege, dieser Informationsfolder soll Ihnen einen Überblick über die notwendigen Voraussetzungen

Mehr

1. Was ist der Dateimanager? Dateimanager einrichten... 1

1. Was ist der Dateimanager? Dateimanager einrichten... 1 AG elearning Kompetenzzentrum für E-Learning und Mediendidaktik Moodle an der Universität-Potsdam How-To: Dateimanager Inhalt: 1. Was ist der Dateimanager?... 1 2. Dateimanager einrichten... 1 2.1 Verzeichnisse

Mehr

Verwaltung von Lehrveranstaltungen mit moodle

Verwaltung von Lehrveranstaltungen mit moodle IT-Servicezentrum Dr. Andreas Grandel Jour Fixe für IT-Verantwortliche Verwaltung von Lehrveranstaltungen mit moodle Claudia Piesche IT-Servicezentrum Telefon: +49 921-55 5855 E-Mail: elearning@uni-bayreuth.de

Mehr

WAS IST NEU IN MOODLE 2.5

WAS IST NEU IN MOODLE 2.5 WAS IST NEU IN MOODLE 2.5 STARTSEITE... 2 Favoriten in der Semesterübersicht - Meine Favoriten... 2 KURSLAYOUT... 2 Kurs für TeilnehmerInnen verfügbar/sichtbar schalten... 2 Neue Aktivitätenauswahl...

Mehr

Anlegen von Serviceboxen

Anlegen von Serviceboxen TYPO3 an der TU Berlin Anlegen von Serviceboxen Version: 1.0 Stand: 01.11.2007 Autor: Antje Janke Überarbeitung: Roman Zimmer 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen......3 1.1 Was sind Serviceboxen?......3

Mehr

Kurzanleitung. Zuordnung eines Moodle-Kurses in TUMonline

Kurzanleitung. Zuordnung eines Moodle-Kurses in TUMonline Kurzanleitung Zuordnung eines Moodle-Kurses in TUMonline Inhalt 1 Allgemeine Informationen... 2 2 Kategorie elearning zuordnen... 2 3 Wo ist die Kategorie nach der Zuteilung zu finden?... 4 4 Wann wird

Mehr

ERSTE SCHRITTE UND TESTERSTELLUNG MIT MOODLE. von Martin Schmitz und Yannic Hoffmann Stand: September 2015

ERSTE SCHRITTE UND TESTERSTELLUNG MIT MOODLE. von Martin Schmitz und Yannic Hoffmann Stand: September 2015 ERSTE SCHRITTE UND TESTERSTELLUNG MIT MOODLE von Martin Schmitz und Yannic Hoffmann Stand: September 2015 Inhalt 1. E-Tests... 2 2. Einsatzszenarien... 2 3. Einstieg... 2 4. Wechsel in den Bearbeiten-Modus...

Mehr

Meisterstück Karin Gangl, BA Literatur- und Ressourcenplattform für den Studiengang Angewandtes Wissensmanagement

Meisterstück Karin Gangl, BA Literatur- und Ressourcenplattform für den Studiengang Angewandtes Wissensmanagement Meisterstück Karin Gangl, BA Literatur- und Ressourcenplattform für den Studiengang Angewandtes Wissensmanagement Fragebogen zur Onlinebefragung Mastertudiengang Angewandtes Wissensmanagement FH Burgenland,

Mehr

Emilio Caparelli / Urban Regenscheit. E-Learning Tools E.Caparelli/ U.Regenscheit

Emilio Caparelli / Urban Regenscheit. E-Learning Tools E.Caparelli/ U.Regenscheit E-Learning Tools E.Caparelli/ U.Regenscheit Übersicht der Vorgestellten E-Learning Tools und hilfreichen Webseiten E-Learning Tools Hot Potatoes. Learning apps Quizlet Udutu Adobe Captivate Card2brain

Mehr

Moodle-Tour: Erste Schritte im eigenen Kurs

Moodle-Tour: Erste Schritte im eigenen Kurs Moodle-Tour: Erste Schritte im eigenen Kurs Liebe Nutzerin, lieber Nutzer, diese Moodle-Tour* soll Ihnen den Einstieg in die Einrichtung und Gestaltung Ihrer Kurse erleichtern. Sie werden sich mit den

Mehr

Anbindung von E-Learning-Content an Stud.IP. Workshop, Stud.IP-Tagung 2007 16 17 Uhr

Anbindung von E-Learning-Content an Stud.IP. Workshop, Stud.IP-Tagung 2007 16 17 Uhr Anbindung von E-Learning-Content an Stud.IP Workshop, Stud.IP-Tagung 2007 16 17 Uhr Gliederung 1. Was umfasst E-Learning-Content? 2. Referenz-Szenarien der Content-Integration 3. Stud.IP-Schnittstelle

Mehr

LMS LMS. Lernplattform Wissensdatenbank Trainingsportal MASTERSOLUTION. www.mastersolution.ag

LMS LMS. Lernplattform Wissensdatenbank Trainingsportal MASTERSOLUTION. www.mastersolution.ag LMS MASTERSOLUTION LMS Lernplattform Wissensdatenbank Trainingsportal individuelle Lernplattform, Benutzerverwaltung, Software für Kommunikation & Lernen Das MASTERSOLUTION Lern Management System [LMS]

Mehr

Moodle Lernplattform Educorb

Moodle Lernplattform Educorb Moodle Lernplattform Educorb Benutzerhandbuch Verfasser: Mag. Dr. Ingeborg Derkits Regionaler Entwicklungsverband Industrieviertel Projektmanagement (REVI-PM) Schlossstraße 1 A-2801 Katzelsdorf Version:

Mehr

Verwaltung von Lehrveranstaltungen mit moodle

Verwaltung von Lehrveranstaltungen mit moodle IT-Servicezentrum Dr. Andreas Grandel Jour Fixe für IT-Verantwortliche Verwaltung von Lehrveranstaltungen mit moodle Claudia Piesche IT-Servicezentrum Telefon: +49 921-55 3219 E-Mail: claudia.piesche@uni-bayreuth.de

Mehr

Zeitgeschichte multimedial - Chancen für die Bildungsarbeit, 22./23. Juni 2009. Alexander König, M.A.

Zeitgeschichte multimedial - Chancen für die Bildungsarbeit, 22./23. Juni 2009. Alexander König, M.A. Zeitgeschichte multimedial - Chancen für die Bildungsarbeit, 22./23. Juni 2009 Alexander König, M.A. Quelleninterpretation mit Wikis Bildung durch digitale Medien? Digitales Daumenkino Web 2.0 Problemstellung

Mehr

e LEARNING Kurz-Anleitung zum Erstellen eines Forums 1. Wie erstellt man ein Forum?

e LEARNING Kurz-Anleitung zum Erstellen eines Forums 1. Wie erstellt man ein Forum? Kurz-Anleitung zum Erstellen eines Forums Das Forum ist ein Ort der Kommunikation. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten der Forengestaltung, z. B. ein reines Ankündigungsforum oder ein Forum in dem

Mehr

www.awwlb.de/lernplattform

www.awwlb.de/lernplattform 01 Eine interaktive E-Learning Umgebung: MOODLE QR-Code: Fotografieren Sie diesen Code mit der Kamera Ihres Smartphones: Sie erhalten einen Direktlink zur jeweilige Website. Falls kein Direktlink existiert,

Mehr

Backend 1.5. http://joomla.aps.it-betreuung.salzburg.at

Backend 1.5. http://joomla.aps.it-betreuung.salzburg.at Backend 1.5 http://joomla.aps.it-betreuung.salzburg.at Aktualisiert von Jörg Hanusch und Willi Koller Februar 2012 CMS Joomla Joomla! ist ein datenbankbasiertes Content Management System (CMS). Es bezieht

Mehr

Anleitung zum Einbinden von Audiodateien in OPAL-Kurse

Anleitung zum Einbinden von Audiodateien in OPAL-Kurse Anleitung zum Einbinden von Audiodateien in OPAL-Kurse Erstellen Sie wie gewohnt Ihren OPAL-Kurs. Sie haben nun 4 Möglichkeiten, um Audiodateien im Kurs anzubieten: 1. Datei in Ordner zum Download anbieten

Mehr

Social Media in der beruflichen Bildung

Social Media in der beruflichen Bildung Social Media in der beruflichen Bildung Bedeutung Bedeutung Ausbildungs- Nutzung plan von Personen + Unternehmen Nutzung von Ausbilder, Azubis Lernbögen Motivation Gesellschaft Motivation Medienkompetenz

Mehr

Moodle Aktivität Datenbank Seite 1 von 8

Moodle Aktivität Datenbank Seite 1 von 8 Moodle Aktivität Datenbank Seite 1 von 8 Inhaltsverzeichnis: 1.1. Allgemeines über die Aktivität Datenbank 1 1.2. Einsatzmöglichkeiten der Aktivität Datenbank 1 1.3. Technische Handhabung der Aktivität

Mehr

Unizensus Onlineumfrage in ISIS einbinden

Unizensus Onlineumfrage in ISIS einbinden Unizensus Onlineumfrage in ISIS einbinden An der TU Berlin ist die Nutzung von ISIS (Moodle) sehr verbreitet. Alle in ISIS eingetragenen Lehrveranstaltungen können zum Zweck der Onlinebefragung einfach

Mehr

ADVISOR - Moodle: Eine E-Learning Anwendung mit eduweaver. Sabrina Fochler Universität Wien. 15. September, 2006

ADVISOR - Moodle: Eine E-Learning Anwendung mit eduweaver. Sabrina Fochler Universität Wien. 15. September, 2006 ADVISOR - : Eine E-Learning Anwendung mit eduweaver Sabrina Fochler Universität Wien 15. September, 2006 Gliederung 1 Das Projekt EduBITE 2 ADVISOR und die Methode eduweaver 3 4 5 Learning Management Systeme

Mehr

moodle am bfi-kärnten Handbuch www.bfi-kaernten.at

moodle am bfi-kärnten Handbuch www.bfi-kaernten.at www.bfi-kaernten.at Inhalt 1. Neuen Moodle-Zugang anlegen... 2 Herzlich 2. Moodle-Profil willkommen im bearbeiten moodle!... 3 Das bfi-kärnten 3. Kennwort stellt Ihnen vergessen? eine begleitende... Lernplattform

Mehr

Einführung in die Benutzung der Lernplattform EWS

Einführung in die Benutzung der Lernplattform EWS http://www.ews.tu-dortmund.de/ Einführung in die Benutzung der Lernplattform EWS Was ist EWS? EWS ( E-Learning Workspace ) ist die E-Learning-Plattform der TU Dortmund. EWS dient als Kommunikationsplattform

Mehr