DataTables LDAP Service usage Guide

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DataTables LDAP Service usage Guide"

Transkript

1 DataTables LDAP Service usage Guide DTLDAP Usage Guide /

2 Benutzung des DTLDAP Service DataTables Der Service stellt einen JSON Feed für DataTables (http://www.datatables.net) zur Verfügung. Es wurde so fern möglich der Standard von DataTables übernommen. An einigen Stellen musste Zusatzparameter definiert werden, um die benötigten Funktionen abzudecken. An anderen Stellen wurde nicht alles im Service implementiert, was DataTables bietet. Funktionsübersicht Der Service stellt den Clients den JSON Feed, welcher von DataTables erwartet wird zur Verfügung. Dieser Feed wird dynamisch Aufgrund des GET Request s des Client zusammen gestellt. Die Parameter, die vom Service beachtet / benutzt werden Sind folgende: Parameter Beschreibung Beispiel Optional sldapquery Gibts an, welche Query abgerufen aodata.push( { "name": "sldapquery", Nein werden soll "value": "roles_de" ); secho Muss Feld, eine Zahl. Sollte bei jedem Wird von DataTables automatisch Nein Aufruf erhöht werden. Der Service gibt immer die selbe Nummer als Anwort zurück idisplaystart Gibt an, ab welchem Record die Daten Wird von DataTables automatisch zurückgegeben werden sollen. Wenn nicht angegeben, wird 0 angenommen idisplaylength Gibt an wieviele Rows zurückgegeben Wird von DataTables automatisch werden sollen. Defaults to 1 ildapcartesian Gibt an, ob und welche Row als aodata.push( { "name": Cartesian Produkt zurück gegeben werden soll. -1 = alle, 0 = Row 0, 1= Row 1, etc "sldapcartesian", "value": "1" ); ssearch Alle Felder die suchbar sind (bsearchable_<colnr>) nach diesem String durchsuchen. (Contains) Wird von DataTables automatisch. (Filter / Search Field ) DTLDAP Usage Guide 1

3 Parameter Beschreibung Beispiel Optional ssearch_<colnr> Definiert nach was in dieser Spalte "aosearchcols": [null,null,{ "ssearch": gesucht werden soll. Beispiel suche in spalte 3 nach AA "AA",null,null,null ], bsearchable_<colnr> Definiert ob der Globale Search "bsearchable": false ssearch in dieser Spalte suchen soll. Default ist setzten in aocolumns isortcol_0 Sortierung. Wert entspricht der Spalte, Wird von DataTables automatisch die sortiert werden soll ssortdir_0 Richtung in der Sortiert werden soll Wird von DataTables automatisch bdownloadcsv Soll anstatt eines JSON Feeds ein CSV oparams.push({ "name": Feed geschickt werden?. Default false "bdownloadcsv", "value": "true"); bexport_<colnr> Definiert ob diese Zeile Exportiert oparams.push({ "name": "bexport_0", werden soll. Zum Beispiel bei CSV Download. Default true "value": "false"); bhighlight Soll gesuchtes in der DataTable als aodata.push( { "name": "bhighlight", Markiert dargestellt werden? Default false "value": "true" ); bhighlight_<colnr> Soll diese Spalte Markiert werden nach Suchresultaten? default false aodata.push( { "name": "bhighlight_2", "value": "true" ); Aufrufmöglichkeiten Der Service kann mit folgenden URI Aufgerufen werden: URI Beschreibung Optional Backend / JSON Stream, wenn Parameter mitgegeben werden Backend kann in config disabled werden enable_backend Index des Services Enthält Links zu automatisch genererierten DataTables sowie Links zum Backend und zur Doku Dieser Link für die einzelnen Queries, die in der Konfig definiert sind dynamisch eine HTML Seite mit einer DataTable, welche als Quickstart benutzt werden kann Kann im Backend disabled werden enable_index Das generieren kann in der Konfiguration des Services abgeschaltet werden enable_generate Alle anderen möglichen Aufrufe werden versucht aus dem extdata Verzeichniss bedient zu werden (Web Server) Das verhalten als Webserver kann in der Konfig ausgeschaltet werden enable_fileserver DTLDAP Usage Guide 2

4 Einfache Beispiele Einfache Möglichkeit (Plain) Konfig queries: example001: filter: '(objectclass=person)' basedn: 'ou=users,o=demo' attrs: - cn - dn - fullname The HTML File <html> <head> <meta http-equiv="content-type" content="text/html; charset=utf-8" /> <title>demo Datatable for Query: example001</title> <style type="text/css" "demo.css"; </style> <script type="text/javascript" language="javascript" src="jquery.min.js"></script> <script type="text/javascript" language="javascript" src="jquery.tools.min.js"></script> <script type="text/javascript" language="javascript" src="jquery.datatables.min.js"></script> <script type="text/javascript" charset="utf-8"> $(document).ready(function() { var otable = $('#example001').datatable( { "bserverside": true, "sajaxsource": "daten", "idisplaylength": 25, "aasorting": [[1,'asc']], "fnserverparams": function ( aodata ) { aodata.push( { "name": "sldapquery", "value": "example001" ); ); ); </script> </head> <body> <h1>demo Datatable for Query: example001</h1> </body> </html> <table id="example001"> <thead><tr> <th>cn</th> <th>dn</th> <th>fullname</th> </tr></thead> <tbody><tr><td colspan="3" class="datatables_empty">loading data from server</td></tr></tbody> </table> Ausgabe Sieht nicht besonders aus, aber funktioniert. Diese DataTable besitzt bereit ein Paging, sowie eine Suche und Sortieren nach den entsprechenden Spalten DTLDAP Usage Guide 3

5 Ausgabe mit entsprechendem CSS Hier wurde im HTML bei der Definition der Datatable die sdom gesetzt "sdom" : '<"demo-header"<"demo"flr>>t<"demo-footer"<"demo"ip>><"clear">t' und daraus wurde via CSS dann diese Tabelle erstellt. Es handelt sich dabei immer noch um genau die selber wie bei der Ausbau von vorhin. CSV Export Tabelle Um die Tabelle für einen CSV Export zu erweitern, benötigen wird TableTools. Diese wird im Header mit eingebunden. <head> <meta http-equiv="content-type" content="text/html; charset=utf-8" /> <title>demo Datatable for Query: example001</title> <style type="text/css" "demo.css"; </style> <script type="text/javascript" language="javascript" src="jquery.min.js"></script> <script type="text/javascript" language="javascript" src="jquery.tools.min.js"></script> <script type="text/javascript" language="javascript" src="jquery.datatables.min.js"></script> <script type="text/javascript" language="javascript" src="tabletools.min.js"></script>... Danach definieren wir einen TableTool Button, und platzieren diesen im sdom. TableTools.BUTTONS.download = { "saction": "text", "sfieldboundary": "", "sfieldseperator": "\t", "snewline": "<br>", "stooltip": "Download the Data as csv File", "sbuttonclass": "DTTT_button_text", "sbuttonclasshover": "DTTT_button_text_hover", "sbuttontext": "Download", "mcolumns": "all", "bheader": true, "bfooter": true, "sdiv": "", "fnmouseover": null, "fnmouseout": null, "fnclick": function( nbutton, oconfig ) { var oparams = this.s.dt.oapi._fnajaxparameters( this.s.dt ); oparams.push({ "name": "sldapquery", "value": "query03"); DTLDAP Usage Guide 4

6 ; oparams.push({ "name": "bdownloadcsv", "value": "true"); oparams.push({ "name": "bexport_0", "value": "false"); var iframe = document.createelement('iframe'); iframe.style.height = "0px"; iframe.style.width = "0px"; iframe.src = oconfig.surl+"?"+$.param(oparams); document.body.appendchild( iframe );, "fnselect": null, "fncomplete": null, "fninit": null In der sdom muss wie oben beschrieben T enthalten sein, dort wird TableTools plaziert. Nun müssen wir in der DT noch die Tools initialisieren "otabletools": { "abuttons": [ { "sextends": "download", "sbuttontext": "Download CSV", "surl": "/dt/daten" ], Schon sollten wir in der lagen sein, die gewünschten Daten via CSV zu exportieren. DTLDAP Usage Guide 5

7 Select from one Table, Copy to another Die ausgewählten Einträge sind in der Variable selected gespeichert (Alle DN s die in der Selected Tabelle sind) Der Code dazu: <html> <head> <meta http-equiv="content-type" content="text/html; charset=utf-8" /> <title>demo Datatable for Query: example001</title> <style type="text/css" "demo.css";.demo tr.even.row_selected td { background-color: yellow;.demo tr.odd.row_selected td { background-color: yellow; </style> <script type="text/javascript" language="javascript" src="jquery.min.js"></script> <script type="text/javascript" language="javascript" src="jquery.tools.min.js"></script> <script type="text/javascript" language="javascript" src="jquery.datatables.min.js"></script> <script type="text/javascript" charset="utf-8"> var selected = new Array(); $(document).ready(function() { var otable = $('#example001').datatable( { "sdom" : '<"demo-header"<"demo"flr>>t<"demo-footer"<"demo"ip>><"clear">', "bserverside": true, "sajaxsource": "daten", "idisplaylength": 10, "fnrowcallback": function( nrow, adata, idisplayindex, idisplayindexfull ) { if ($.inarray(adata[1], selected) >= 0) $(nrow).addclass("row_selected"); // Mark all from selected Array return nrow;, "fnserverparams": function ( aodata ) { aodata.push( { "name": "sldapquery", "value": "example001" ); ); var seltable = $('#selectedtable').datatable( { "sdom" : '<"demo-header"<"demo"r>>t<"demo-footer"<"demo"ip>><"clear">', "bserverside": false, "idisplaylength": 10, "aadata" : [], ); $('#example001 tbody tr').live('click', function (event) { var adata = otable.fngetdata(this); // get datarow if (null!= adata) { // null if we clicked on title row if (!$(event.target.parentnode).hasclass("row_selected")) { $(event.target.parentnode).addclass("row_selected"); selected[selected.length] = adata[1]; DTLDAP Usage Guide 6

8 ); seltable.fnadddata(adata); $('#selectedtable tbody tr').live('click', function (event) { var adata = seltable.fngetdata(this); // get datarow if (null!= adata) { // null if we clicked on title row selected.splice(selected.indexof(adata[1]), 1); if (seltable.fngetdata().length < 2) { seltable.fncleartable(); selected = new Array(); else { $(event.target.parentnode).addclass("row_selected"); seltable.fndeleterow($('#selectedtable tr.row_selected')[0]); otable.fndraw(); ); ); </script> </head> <body> <h1>demo Datatable for Query: example001</h1> <h2>select some items</h2> <table class="demo" id="example001"> <thead><tr> <th>cn</th> <th>dn</th> <th>fullname</th></tr></thead> <tbody><tr><td colspan="3" class="datatables_empty">loading data from server</td></tr></tbody> </table> <h2>selected Items</h2> <table class="demo" id="selectedtable"> <thead><tr> <th>cn</th> <th>dn</th> <th>fullname</th> </tr></thead> <tbody><tr><td colspan="3" class="datatables_empty">no Rows Selected</td></tr></tbody> </table> </body> </html> DTLDAP Usage Guide 7

Online Kataloge. Wie binde ich einen SGVSB-Online-Katalog in eine Webseite ein. Versionsnummer: 1.0 Änderungsdatum: 26.06.12.

Online Kataloge. Wie binde ich einen SGVSB-Online-Katalog in eine Webseite ein. Versionsnummer: 1.0 Änderungsdatum: 26.06.12. Online Kataloge Wie binde ich einen SGVSB-Online-Katalog in eine Webseite ein. Versionsnummer: 1.0 Änderungsdatum: 26.06.12 Autor: Manuel Ginesta Kontakt: m.ginesta@ncag.ch Versionsliste Version Datum

Mehr

<body> <h1>testseite für HTML-Parameter-Übergabe<br>50 Parameter werden übergeben</h1>

<body> <h1>testseite für HTML-Parameter-Übergabe<br>50 Parameter werden übergeben</h1> Demo-Programme Parameterübergabe an PHP Testseite für HTML-Parameter-Übergabe (Datei get_param_test.html) testseite für

Mehr

Dokumentation für Popup (lightbox)

Dokumentation für Popup (lightbox) Dokumentation für Popup (lightbox) Für das Popup muss eine kleine Anpassung im wpshopgermany Plugin vorgenommen werden und zwar in der Datei../wp-content/plugins/wpshopgermany/controllers/WarenkorbController.class.php

Mehr

Datenbanksysteme SS 2007

Datenbanksysteme SS 2007 Datenbanksysteme SS 2007 Frank Köster (Oliver Vornberger) Institut für Informatik Universität Osnabrück Kapitel 9d: Datenbankapplikationen Architektur einer Web-Applikation mit Servlets, JSPs und JavaBeans

Mehr

php Hier soll ein Überblick über das Erstellen von php Programmen gegeben werden. Inhaltsverzeichnis 1.Überblick...2 2.Parameterübergabe...

php Hier soll ein Überblick über das Erstellen von php Programmen gegeben werden. Inhaltsverzeichnis 1.Überblick...2 2.Parameterübergabe... php Hier soll ein Überblick über das Erstellen von php Programmen gegeben werden. Inhaltsverzeichnis 1.Überblick...2 2.Parameterübergabe...7 3.Zugriff auf mysql Daten...11 Verteilte Systeme: php.sxw Prof.

Mehr

Einführung in die Scriptsprache PHP

Einführung in die Scriptsprache PHP Herbst 2014 Einführung in die Scriptsprache PHP Wirtschaftsinformatik: 5. Semester Dozenten: Rainer Telesko / Martin Hüsler Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW - Rainer Telesko / Martin Hüsler 1 Inhalt:

Mehr

Extending tl_member. Andreas Fieger (@fiedschmuc) 2015-10-08

Extending tl_member. Andreas Fieger (@fiedschmuc) 2015-10-08 Extending tl_member Andreas Fieger (@fiedschmuc) 2015-10-08 Übersicht Was wollen wir? Wie könnten wir es erreichen? Aufwand/Folgekosten? Was wollen wir? Felder in der Mitgliederverwaltung hinzufügen (z.b.

Mehr

Praktikum Datenbanksysteme. Ho Ngoc Duc IFIS - Universität zu Lübeck 01.06.2005

Praktikum Datenbanksysteme. Ho Ngoc Duc IFIS - Universität zu Lübeck 01.06.2005 Praktikum Datenbanksysteme Ho Ngoc Duc IFIS - Universität zu Lübeck 01.06.2005 Tomcat-Installation $JAVA_HOME (z.b. /home/dbp00/j2sdk1.4.2) $CATALINA_HOME (/home/dbp00/jakarta-tomcat-4) Skripte zum Start/Stop:

Mehr

Übung Open Data: Daten mit D3.js visualisieren

Übung Open Data: Daten mit D3.js visualisieren Übung Open Data: Daten mit D3.js visualisieren Termin 6, 26. März 2015 Dr. Matthias Stürmer und Prof. Dr. Thomas Myrach Universität Bern, Institut für Wirtschaftsinformatik Abteilung Informationsmanagement

Mehr

IT-Zertifikat: Allgemeine Informationstechnologien II PHP

IT-Zertifikat: Allgemeine Informationstechnologien II PHP IT-Zertifikat: Allgemeine Informationstechnologien II PHP PHP ( PHP: Hypertext Preprocessor ) ist eine serverseitige Skriptsprache: Der PHP-Code wird nicht wie bei JavaScript auf dem Clientrechner ausgeführt,

Mehr

Templates für CMSMadeSimple

Templates für CMSMadeSimple 1. EINLEITUNG Templates für CMSMadeSimple Original von Jan Czarnowski piratos@coftware.de modifiziert von Andreas Just cyberman@gmx.ch Templates für CMSMadeSimple sind zur Zeit nur spärlich vorhanden.

Mehr

Seite 1 von 17 UPDATE: 22.10.2015

Seite 1 von 17 UPDATE: 22.10.2015 Seite 1 von 17 hockeydata API UPDATE: 22.10.2015 In dieser Kurzbeschreibung der hockeydata API werden die Webservices (Datenschnittstellen) und Widgets erklärt. Während die Webservices ausschließlich Daten

Mehr

Multimedia im Netz. Übung zur Vorlesung. Ludwig-Maximilians-Universität Wintersemester 2010/2011

Multimedia im Netz. Übung zur Vorlesung. Ludwig-Maximilians-Universität Wintersemester 2010/2011 Übung zur Vorlesung Multimedia im Netz Ludwig-Maximilians-Universität Wintersemester 2010/2011 Ludwig-Maximilians-Universität München Multimedia im Netz - Übung - 3-1 Übungsblatt - 3 Thema: JavaScript

Mehr

PHP-(Un-)Sicherheit. Hacker-Seminar Herbstsemester 2006 Laboratory for Dependable Distributed Systems Universität Mannheim.

PHP-(Un-)Sicherheit. Hacker-Seminar Herbstsemester 2006 Laboratory for Dependable Distributed Systems Universität Mannheim. Hacker-Seminar Herbstsemester 2006 Laboratory for Dependable Distributed Systems Universität Mannheim Tim Weber 9. November 2006 Übersicht 1. Die Sprache PHP 2. Sicherheitslücken und Angriffsszenarien

Mehr

XML Technologien Seminar WS 2011/2012. 01.04.12 Einführung in HTML5 1

XML Technologien Seminar WS 2011/2012. 01.04.12 Einführung in HTML5 1 XML Technologien Seminar WS 2011/2012 01.04.12 Einführung in HTML5 1 EINFÜHRUNG IN HTML5 Eine kurze historische Einführung HTML5 Ausblick und kritische Reflexion 01.04.12 Einführung in HTML5 2 Eine kurze

Mehr

MySQL Queries on "Nmap Results"

MySQL Queries on Nmap Results MySQL Queries on "Nmap Results" SQL Abfragen auf Nmap Ergebnisse Ivan Bütler 31. August 2009 Wer den Portscanner "NMAP" häufig benutzt weiss, dass die Auswertung von grossen Scans mit vielen C- oder sogar

Mehr

Es gibt zahlreiche Web-Programmiersprachen: HTML, CSS, JavaScript, PHP, Perl, Python, HTTP, XML und viele weitere.

Es gibt zahlreiche Web-Programmiersprachen: HTML, CSS, JavaScript, PHP, Perl, Python, HTTP, XML und viele weitere. 1.0.0 Allgemeine Informationen Es gibt zahlreiche Web-Programmiersprachen: HTML, CSS, JavaScript, PHP, Perl, Python, HTTP, XML und viele weitere. Wir werden uns hauptsächlich mit HTML beschäftigen, weil

Mehr

ER-Modelling mit ZMS: Das ZMS SQL DB-Objekt

ER-Modelling mit ZMS: Das ZMS SQL DB-Objekt Folie: 1 ER-Modelling mit ZMS: Das ZMS SQL DB-Objekt Dr. Frank Hoffmann / Python User Group Berlin 18.06.2009 Folie: 2 ZMS - Zope-basiertes Open-Source-Redaktionssystem für das STM-Publishing Folie: 3

Mehr

Webapplikationen mit C#

Webapplikationen mit C# Klaus Aschenbrenner Webapplikationen mit C# Webforms und ASP.NET mit dem Visual Studio An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney Mexico City

Mehr

Java Webentwicklung (mit JSP)

Java Webentwicklung (mit JSP) Java Webentwicklung (mit JSP) SEW(3.Jg) Unterlagen zu Java Server-Pages Teil 1 Inhalt 1 Zielsetzung... 1 2 Webprojekt mit Netbeans... 2 2.1 Webprojekt erstellen... 2 2.1.1 Neues Projekt... 2 2.2 Aufbau

Mehr

Internetworking Klausur SS 09 HS Furtwangen

Internetworking Klausur SS 09 HS Furtwangen Internetworking Klausur SS 09 HS Furtwangen Name: Matrikelnummer: Aufgabe 1 von 22 Aufgabe 2 von 16 Aufgabe 3 von 20 Aufgabe 4 von 12 Aufgabe 5 von 20 Punkte von 90 Note Die Klausur wird ohne Hilfsmittel

Mehr

Einführung in Javadoc

Einführung in Javadoc Einführung in Javadoc Johannes Rinn http://java.sun.com/j2se/javadoc Was ist Javadoc? Javadoc ist ein Werkzeug, dass eine standardisierte Dokumentation für die Programmiersprache Java unterstützt. Vorteil:

Mehr

Übung Open Data: Anpassen von bestehenden Apps & Bibliotheken die D3.js verwenden: C3.js und weitere Tools

Übung Open Data: Anpassen von bestehenden Apps & Bibliotheken die D3.js verwenden: C3.js und weitere Tools Übung Open Data: Anpassen von bestehenden Apps & Bibliotheken die D3.js verwenden: C3.js und weitere Tools Termin 5, 24. März 2016 Dr. Matthias Stürmer und Prof. Dr. Thomas Myrach Forschungsstelle Digitale

Mehr

Informatik I: Einführung in die Programmierung

Informatik I: Einführung in die Programmierung Informatik I: Einführung in die Programmierung 23. Das WWW befragen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Bernhard Nebel 15.01.2016 1 15.01.2016 B. Nebel Info I 3 / 19 Oft braucht ein Programm Informationen,

Mehr

Warten auf Ereignisse

Warten auf Ereignisse Abb. 1: Diese Botschaften wurden von dem Programm WINSIGHT aufgezeichnet. Warten auf Ereignisse Wenn wir in einem Windows-Programm eine Schaltfläche anklicken, wenn wir die Maus bewegen oder eine Taste

Mehr

Kapitel 33. Der xml-datentyp. In diesem Kapitel: Der xml-datentyp 996 Abfragen aus xml-datentypen 1001 XML-Indizierung 1017 Zusammenfassung 1023

Kapitel 33. Der xml-datentyp. In diesem Kapitel: Der xml-datentyp 996 Abfragen aus xml-datentypen 1001 XML-Indizierung 1017 Zusammenfassung 1023 Kapitel 33 Der xml-datentyp In diesem Kapitel: Der xml-datentyp 996 Abfragen aus xml-datentypen 1001 XML-Indizierung 1017 Zusammenfassung 1023 995 996 Kapitel 33: Der xml-datentyp Eine der wichtigsten

Mehr

A) Durchsuchen von Datenbanken im Internet durch Endnote

A) Durchsuchen von Datenbanken im Internet durch Endnote EINLEITUNG/ANWEISUNGEN ZU DIESEM TEXT Wir werden die obere Liste (File/ Edit usw.) benutzen, obwohl die meisten Funktionen auch möglich mit rechtem Mausklick, mit Kombinationen der Tastatur oder mit den

Mehr

2. Interaktive Web Seiten. action in Formularen. Formular. Superglobale Variablen $ POST, $ GET und $ REQUEST. GET und POST

2. Interaktive Web Seiten. action in Formularen. Formular. Superglobale Variablen $ POST, $ GET und $ REQUEST. GET und POST 2. Interaktive Web Seiten GET und POST Die Übertragungsmethoden GET und POST sind im http Protokoll definiert: POST: gibt an, dass sich weitere Daten im Körper der übertragenen Nachricht befinden: z.b.

Mehr

Wolkig bis heiter. Andreas Wismann WHEN OTHERS. APEX als Drehkreuz für Web Service-Anwendungen

Wolkig bis heiter. Andreas Wismann WHEN OTHERS. APEX als Drehkreuz für Web Service-Anwendungen Wolkig bis heiter APEX als Drehkreuz für Web Service-Anwendungen Andreas Wismann WHEN OTHERS Beratung Projektmanagement Coaching rund um Oracle Application Express In APEX Informationen von "woanders"

Mehr

Google Maps mit PHP und Ajax nutzen Eine kurze Einführung vom Frank Staude <staude@trilos.de> vorgetragen beim Treffen der PHP Usergroup Hannover am

Google Maps mit PHP und Ajax nutzen Eine kurze Einführung vom Frank Staude <staude@trilos.de> vorgetragen beim Treffen der PHP Usergroup Hannover am Google Maps mit PHP und Ajax nutzen Eine kurze Einführung vom Frank Staude vorgetragen beim Treffen der PHP Usergroup Hannover am 08.05.2008 Bevor wir mit Google-Maps loslegen können,

Mehr

Klausur in 13.2 Thema: Homepage mit MySQL und PHP (Bearbeitungszeit: 90 Minuten)

Klausur in 13.2 Thema: Homepage mit MySQL und PHP (Bearbeitungszeit: 90 Minuten) Klausur in 13.2 Thema: Homepage mit MySQL und PHP (Bearbeitungszeit: 90 Minuten) Name: Nachname, Vorname Hinweis: Speichern Sie regelmäßig Ihre Arbeit in einer Word-Datei mit dem Namen klausur2_nachname.doc

Mehr

Web Sockets mit HTML5. Quelle: www.html5rocks.com/de

Web Sockets mit HTML5. Quelle: www.html5rocks.com/de Web Sockets mit HTML5 Quelle: www.html5rocks.com/de Intensive Client-Server-Kommunikation: Beispiele Online-Spiele mit mehreren Mitspielern Chat-Anwendungen Live-Sport-Ticker Echtzeit-Aktualisierungen

Mehr

E-Commerce: IT-Werkzeuge. Web-Programmierung. Kapitel 5: Einführung in PHP Stand: 09.11.2014. Übung WS 2014/2015. Benedikt Schumm M.Sc.

E-Commerce: IT-Werkzeuge. Web-Programmierung. Kapitel 5: Einführung in PHP Stand: 09.11.2014. Übung WS 2014/2015. Benedikt Schumm M.Sc. Übung WS 2014/2015 E-Commerce: IT-Werkzeuge Web-Programmierung Kapitel 5: Stand: 09.11.2014 Benedikt Schumm M.Sc. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

Mehr

Informatik I: Einführung in die Programmierung

Informatik I: Einführung in die Programmierung Informatik I: Einführung in die Programmierung 21. Das WWW befragen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Bernhard Nebel 13.01.2015 13.01.2015 B. Nebel Info I 2 / 17 Oft braucht ein Programm Informationen,

Mehr

Informatik I: Einführung in die Programmierung

Informatik I: Einführung in die Programmierung Informatik I: Einführung in die Programmierung 23. Das WWW befragen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Bernhard Nebel 15.01.2016 15.01.2016 B. Nebel Info I 2 / 19 Oft braucht ein Programm Informationen,

Mehr

PHP. Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Lehner. Diese Zeile ersetzt man über: Einfügen > Kopf- und

PHP. Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Lehner. Diese Zeile ersetzt man über: Einfügen > Kopf- und 8. PHP Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Lehner Diese Zeile ersetzt man über: Einfügen > Kopf- und PHP PHP (Hypertext Preprocessor) Serverseitige Skriptsprache (im Gegensatz zu JavaScript) Hauptanwendungsgebiet:

Mehr

Java - Webapplikationen

Java - Webapplikationen Java - Webapplikationen Bestandteile (HTTP,, JSP) Aufbau (Model View Controller) Datenverwaltung (Java Beans, Sessions) Entwicklung (Projektstruktur, Sysdeoplugin für Eclipse) 17. Januar 2006 Jan Hatje

Mehr

LDAP Datatables. Installation Guide. Created by: Thomas Bucher, Developer. 13. November 2012. Version: 0.8. LDAP Datatables

LDAP Datatables. Installation Guide. Created by: Thomas Bucher, Developer. 13. November 2012. Version: 0.8. LDAP Datatables Installation Guide Created by: Thomas Bucher, Developer 13. November 2012 Version: 0.8 Intro Initial situation In many circumstances, there are datas in an LDAP directory, you want to share with others.

Mehr

Um einen neuen Konnektor anzulegen klicken sie in der Liste der Konnektoren auf die Schaltfläche Neue Konfiguration.

Um einen neuen Konnektor anzulegen klicken sie in der Liste der Konnektoren auf die Schaltfläche Neue Konfiguration. Konnektoren Allgemeines zu Konnektoren Die Konnektoren stellen ein Rahmengerüst für den Import und Export von Daten in den Webdesk (bzw. aus dem Webdesk) zur Verfügung. Die Definition von Quellkonnektoren

Mehr

Objektorientierte Programmierung

Objektorientierte Programmierung Objektorientierte Programmierung 1 Geschichte Dahl, Nygaard: Simula 67 (Algol 60 + Objektorientierung) Kay et al.: Smalltalk (erste rein-objektorientierte Sprache) Object Pascal, Objective C, C++ (wiederum

Mehr

NP= mem=c=jópni=mê~ñáë=

NP= mem=c=jópni=mê~ñáë= TOR NP memcjópnimê~ñáë wìêséêäáåçìåöîçåmemìåçjópniëçïáéòìjópniájjéíüççéåìåçpnij^äñê~öéå ëáéüéh~éáíéätkpìåçtkqk NPKN mê~ñáëäéáëéáéä eáéêåìåéáå^åïéåçìåöëäéáëéáéäiìãfüåéåçéåbáåëíáéöòìéêäéáåüíéêåkbëü~åçéäíëáåü

Mehr

Interaktive Elemente, GUI-Programmierung

Interaktive Elemente, GUI-Programmierung Softwaretechnik für IM, WS2015/2016 http://knopper.net/bw/swt/ Übung 4 Interaktive Elemente, GUI-Programmierung 1. Schreiben Sie ein Programm (wahlweise als Applet oder Applikation, oder beides), das die

Mehr

Application Note. Anbindung von Kunden-Software an SpiderControl Web Visualisierung

Application Note. Anbindung von Kunden-Software an SpiderControl Web Visualisierung 2015-02-25 1 of 6 Application Note Anbindung von Kunden-Software an SpiderControl Web Visualisierung Version ApplicationNote_AnbindungFremdsoftware /Version Seite 1 / 6 Version Datum Kommentar Autor 0.1

Mehr

Behandeln Sie»undefined«als»nicht vorhanden«thema 54

Behandeln Sie»undefined«als»nicht vorhanden«thema 54 Behandeln Sie»undefined«als»nicht vorhanden«151 heitliche Schreibweisen erlauben es den Benutzern, zu erraten, welche Eigenschaften und Methoden zur Verfügung stehen, ohne dass sie sie nachschlagen müssen,

Mehr

OC3 Wetterdaten verarbeiten

OC3 Wetterdaten verarbeiten OC3 Wetterdaten verarbeiten 1. Ein Gewerk mit dem Namen Logging anlegen und der Wetterstation zuweisen 2. Folgende Systemvariablen anlegen und der Wetterstation zuordnen Gestern Luftfeuchte Max Maximalwert:

Mehr

ASP: Active Server Pages

ASP: Active Server Pages ASP: Active Server Pages Allgemeines: ASP ist die serverseitige Schnittstelle zu Skripten/Programmen ausgehend vom Microsoft-Internet- Information-Server (z.b. in Windows-Server enthalten) Skript- und

Mehr

javascript Coding-Guidelines 2. Ausgabe Februar 2015 Der Guideline beschreibt den verwendeten Coding-Stil von javascript als eigene Richtline.

javascript Coding-Guidelines 2. Ausgabe Februar 2015 Der Guideline beschreibt den verwendeten Coding-Stil von javascript als eigene Richtline. javascript Coding-Guidelines 2. Ausgabe Februar 2015 Der Guideline beschreibt den verwendeten Coding-Stil von javascript als eigene Richtline. Inhalts-Verzeichnis 1. Allgemeine Richtlinien...1 1.1 Anzahl

Mehr

versus Christian Grobmeier http://www.grobmeier.de @grobmeier

versus Christian Grobmeier http://www.grobmeier.de @grobmeier versus Christian Grobmeier http://www.grobmeier.de @grobmeier Programmiersprache von Google Kann JS ersetzen Läuft in einer VM Für ernsthafte Anwendungen Jung und rockt Heavy Metal Band aus England Ersetzt

Mehr

Mail direkt aus Oracle versenden - komfortabel und mit Umlauten

Mail direkt aus Oracle versenden - komfortabel und mit Umlauten Kunde: DOAGNews Ort, Datum: Artikel im Heft Q1 / 2005 Thema / Themen: Artikel von merlin.zwo Projekt: Mail direkt aus Oracle versenden Autor: Jochen Kutscheruk Oracle & Technologien Systementwicklung Individuelle

Mehr

Web-Programmierung (WPR)

Web-Programmierung (WPR) Web-Programmierung (WPR) Vorlesung IV. JavaScript Manfred Gruner mailto:wpr@gruner.org Offene Fragen 1. Unterschied Link und Style Tag Link = HTML Syntax wird/kannl von anderen Programmen ausgewertet werden.

Mehr

Handbuch zu SoSci Survey an der OVGU

Handbuch zu SoSci Survey an der OVGU Handbuch zu SoSci Survey an der OVGU www.befragung.ovgu.de Dieses Handbuch soll zwei Aufgaben erfüllen: Es soll Angehörigen der OVGU den Einstieg in die Arbeit mit SoSci Survey erleichtern und bestehende

Mehr

Programmieren 2 (Prof. Hasbargen) Klausur

Programmieren 2 (Prof. Hasbargen) Klausur Programmieren 2 (Prof. Hasbargen) 1 Klausur Aufgabe 1 (10 Punkte) Dynamisierung von HTML-Seiten HTML-Seiten sind eine gängige Art und Weise, Informationen darzustellen. Nennen Sie die Gründe, welche Vorteile

Mehr

Datenbanksysteme SS 2007

Datenbanksysteme SS 2007 Datenbanksysteme SS 2007 Frank Köster (Oliver Vornberger) Institut für Informatik Universität Osnabrück Kapitel 9c: Datenbankapplikationen Architektur einer Web-Applikation mit Servlets, JSPs und JavaBeans

Mehr

Ich liebe Java && Ich liebe C# Rolf Borst

Ich liebe Java && Ich liebe C# Rolf Borst Ich liebe Java && Ich liebe C# Rolf Borst Java oder C#? Einführung public class Einfuehrung { private int gesamtzahl = 0; /* Ermittelt die Anzahl der geraden und durch drei teilbaren Zahlen */ public String

Mehr

i n g e n i e u r b ü r o f ü r s o f t w a r e t e c h n o l o g i e w w w. v o e l t e r. d e Servlet Debugging

i n g e n i e u r b ü r o f ü r s o f t w a r e t e c h n o l o g i e w w w. v o e l t e r. d e Servlet Debugging Servlet Debugging Markus Völter, voelter@acm.org, www.voelter.de Bei der Arbeit mit Servlets kommt man recht schnell an den Punkt, an dem man Servlets vernünftig testen oder debuggen will. Mit Hilfe des

Mehr

Arge Betriebsinformatik GmbH & Co.KG, CAP News 40, Februar 2013. CAP-News 40

Arge Betriebsinformatik GmbH & Co.KG, CAP News 40, Februar 2013. CAP-News 40 CAP-News 40 CAP-News ist in unrägelmäßigen Abständen erscheinende Information zum Produktkonfigurator CAP/VARIANTS. Hier werden die neuen Befehle, Funktionen und Möglichkeiten beschrieben. In CAP-News

Mehr

JSP JSTL. JEE Vorlesung Teil 6. Ralf Gitzel ralf_gitzel@hotmail.de

JSP JSTL. JEE Vorlesung Teil 6. Ralf Gitzel ralf_gitzel@hotmail.de JSP JSTL JEE Vorlesung Teil 6 Ralf Gitzel ralf_gitzel@hotmail.de 1 Übersicht Ralf Gitzel ralf_gitzel@hotmail.de 2 Übersicht Wiederholung / Vertiefung JSTL Grundlagen JSTL Basisbefehle Templates über JSTL

Mehr

Über die Seite Module im Administrationsinterface kann das Modulverzeichnis nach neuen Modulen durchsucht werden.

Über die Seite Module im Administrationsinterface kann das Modulverzeichnis nach neuen Modulen durchsucht werden. papaya-version: 4.x Seite: 1 / 9 Zusatzmodule für papaya CMS schreiben In papaya CMS gibt es verschiedene Stellen, an welchen Zusatzmodule einklinkt werden können. Diese Zusatzmodule müssen von bestimmten

Mehr

Datenbanken 1. Einführung und Zugänge für die eingesetzten Resourcen. ISWeb - Information Systems & Semantic Web University of Koblenz Landau, Germany

Datenbanken 1. Einführung und Zugänge für die eingesetzten Resourcen. ISWeb - Information Systems & Semantic Web University of Koblenz Landau, Germany University of Koblenz Landau, Germany Einführung und Zugänge für die eingesetzten Resourcen of 20 Überblick Eingesetzte Resourcen und ihre Zugänge WebCT FTP-Server PHP PostgreSQL

Mehr

HTML Injection Angriffe Brandon Petty

HTML Injection Angriffe Brandon Petty HTML Injection Angriffe Brandon Petty Der Artikel wurde in der Ausgabe 1/2004 des Magazins "Hakin9" publiziert. Alle Rechte vorbehalten. Kostenlose Vervielfältigung und Verbreiten des Artikels ist in unveränderter

Mehr

LineQuest-Leitfaden Programmierschnittstelle. LineQuest online-umfragen professionell weiter bearbeiten in Technik und Design

LineQuest-Leitfaden Programmierschnittstelle. LineQuest online-umfragen professionell weiter bearbeiten in Technik und Design LineQuest-Leitfaden Programmierschnittstelle LineQuest online-umfragen professionell weiter bearbeiten in Technik und Design Copyright 2010 by LineQuest LineQuest Inh. Dipl. Inf. Wolfgang Marzian Walter-Paetzmann-Str.

Mehr

Performance Tuning mit @enterprise

Performance Tuning mit @enterprise @enterprise Kunden-Forum 2005 Performance Tuning mit @enterprise Herbert Groiss Groiss Informatics GmbH, 2005 Inhalt Datenbank RMI JAVA API HTTP Konfiguration Analyse Groiss Informatics GmbH, 2005 2 Datenbank

Mehr

<script type="text/javascript"> <! <%= page(page.searchsuggestionsscript) %> // > </script>

<script type=text/javascript> <! <%= page(page.searchsuggestionsscript) %> // > </script> 1. Intelligente AutoComplete Funktion für die Volltextsuche 1.1. JQuery einbinden Falls Sie in Ihrem Shop bereits JQuery verwenden, so überprüfen Sie bitte, ob Sie alle notwendigen Dateien eingebunden

Mehr

Entwicklung einer Suchmaschine mit dem Internet Information Server

Entwicklung einer Suchmaschine mit dem Internet Information Server Entwicklung einer Suchmaschine mit dem Internet Information Server Überblick: Der Index Server erstellt einen Index für alle Inhalte und Eigenschaften von Dokumenten, die auf dem Internet Information Server

Mehr

Dynamischer Datenbankzugriff mit ASP

Dynamischer Datenbankzugriff mit ASP (2) Auswertung (1) Anfrage (3) DB-Anweisungen (5) dyn. HTML (4) Antwort D B Daten Client Webserver Datenbank Dynamischer Datenbankzugriff mit ASP Von Thomas Ohlhauser, Tübingen Beilage zur kaufmännischen

Mehr

Klausurteilnehmer. Wichtige Hinweise. Note: Klausur Informatik Programmierung, 17.09.2012 Seite 1 von 8 HS OWL, FB 7, Malte Wattenberg.

Klausurteilnehmer. Wichtige Hinweise. Note: Klausur Informatik Programmierung, 17.09.2012 Seite 1 von 8 HS OWL, FB 7, Malte Wattenberg. Klausur Informatik Programmierung, 17.09.2012 Seite 1 von 8 Klausurteilnehmer Name: Matrikelnummer: Wichtige Hinweise Es sind keinerlei Hilfsmittel zugelassen auch keine Taschenrechner! Die Klausur dauert

Mehr

7. Datenbank-Zugriff. Vorlesung und Übung Dr. Peter Pfahler Institut für Informatik Universität Paderborn. Zum Beispiel aus PHP-Skripten: Client 7-2

7. Datenbank-Zugriff. Vorlesung und Übung Dr. Peter Pfahler Institut für Informatik Universität Paderborn. Zum Beispiel aus PHP-Skripten: Client 7-2 5 Vorlesung und Übung Dr. Peter Pfahler Institut für Informatik Universität Paderborn 7 7. Datenbank-Zugriff Zum Beispiel aus PHP-Skripten: Client 7-2 Struktur einer Datenbank 7-3 Erzeugen von Datenbanken

Mehr

The app the crashes, before the breakpoint is reached: Code to the event:

The app the crashes, before the breakpoint is reached: Code to the event: I have set a breakpoint in an asyc event-handler to ListView.ItenTapped-Event (see screenshot below): I then tap on an ListView-entry on my iphone 5 The app the crashes, before the breakpoint is reached:

Mehr

5.4 Klassen und Objekte

5.4 Klassen und Objekte 5.4 Klassen und Objekte Zusammenfassung: Projekt Figuren und Zeichner Figuren stellt Basisklassen für geometrische Figuren zur Verfügung Zeichner bietet eine übergeordnete Klasse Zeichner, welche die Dienstleistungen

Mehr

Workshop Java Webentwicklung Tapestry. Ulrich Stärk

Workshop Java Webentwicklung Tapestry. Ulrich Stärk Workshop Java Webentwicklung Tapestry Ulrich Stärk Webanwendungen Antwort im Browser des Benutzers sichtbar Anfrage geht ein Antwort rendern Anfrage an passenden Code weiterleiten 2 Servlets Servlet wird

Mehr

PHP- Counter IP. Entwurf und Umsetzung eines PHP basierten Zählers mit MySQL Anbindung EASY-LINE

PHP- Counter IP. Entwurf und Umsetzung eines PHP basierten Zählers mit MySQL Anbindung EASY-LINE PHP- Counter IP EASY-LINE Entwurf und Umsetzung eines PHP basierten Zählers mit MySQL Anbindung Die jeweils aktuelle Version finden Sie auf der Homepage www.honigs-home.de Stand: 06.08.2004 2001 2004 by

Mehr

Zusammenfassung der letzten Vorlesungen. - Ergänzungen zu Menüs /Sprachumschaltung. - indexed search

Zusammenfassung der letzten Vorlesungen. - Ergänzungen zu Menüs /Sprachumschaltung. - indexed search Websiteentwicklung auf Basis vontypo3 Extensions -10- Zusammenfassung der letzten Vorlesungen - Ergänzungen zu Menüs /Sprachumschaltung - Extensions - indexed search 1 TYPO3 Entwicklung Footernavigation

Mehr

Hochschule Darmstadt Informatik-Praktikum (INF 1) WS 2015/2016 Wirtschaftsingenieur Bachelor 5. Aufgabe Datenstruktur, Dateieingabe und -ausgabe

Hochschule Darmstadt Informatik-Praktikum (INF 1) WS 2015/2016 Wirtschaftsingenieur Bachelor 5. Aufgabe Datenstruktur, Dateieingabe und -ausgabe Aufgabenstellung Für eine Hausverwaltung sollen für maximal 500 Wohnungen Informationen gespeichert werden, die alle nach der gleichen Weise wie folgt strukturiert sind: Art Baujahr Wohnung Whnginfo Nebenkosten

Mehr

Willkommen. Benutzerhandbuch für die OECD Online-Bibliothek

Willkommen. Benutzerhandbuch für die OECD Online-Bibliothek Willkommen Benutzerhandbuch für die OECD Online-Bibliothek Startseite Sie haben drei Möglichkeiten, zu den Studien und Statistiken der OECD zu gelangen: Klicken Sie oben auf die Kategorie, für die Sie

Mehr

Klausur PRAKTIKUM ZUR EDV 26. Juni 2001, 18:00 20:00 Uhr

Klausur PRAKTIKUM ZUR EDV 26. Juni 2001, 18:00 20:00 Uhr Universität Wien Institut für Informatik & Wirtschaftsinformatik o. Univ.- Prof. Dr. D. Karagiannis Brünner Straße 72 A-1210 Wien Tel.: +1-4277-38480 Fax: +1-4277-38484 Klausur PRAKTIKUM ZUR EDV 26. Juni

Mehr

Oracle und LDAP. Zugriff auf LDAP-Daten aus einer Oracle-DB. Martin Busik busik@wlp-systems.de

Oracle und LDAP. Zugriff auf LDAP-Daten aus einer Oracle-DB. Martin Busik busik@wlp-systems.de Oracle und LDAP Zugriff auf LDAP-Daten aus einer Oracle-DB Martin Busik busik@wlp-systems.de Lightweight Directory LDAP Access Protocol LDAP dc=de dc=wlp Systems dc=drucker cn=lj4100d cn=canon photo ou=mitarbeiter

Mehr

Berufsakademie Stuttgart, Außenstelle Horb, MI2002

Berufsakademie Stuttgart, Außenstelle Horb, MI2002 Übungsblatt 1, Scanner für Mini-HTML Ergänzen Sie die JLex-Spezifikation aus der Vorlesung so, dass folgende HTML Lexemklassen , , , , , , , , ,

Mehr

PHP Code Konventionen Um einen einheitlichen Code zu generieren, der von jedem gelesen werden kann, müssen folgende Konventionen eingehalten werden.

PHP Code Konventionen Um einen einheitlichen Code zu generieren, der von jedem gelesen werden kann, müssen folgende Konventionen eingehalten werden. PHP Code Konventionen Um einen einheitlichen Code zu generieren, der von jedem gelesen werden kann, müssen folgende Konventionen eingehalten werden. Allgemein Ein Einzug sollte aus 4 Leerzeichen bestehen.

Mehr

FULLSCREEN. ShoPWArE VollBIlD-PluGIn. handbuch

FULLSCREEN. ShoPWArE VollBIlD-PluGIn. handbuch FULLSCREEN ShoPWArE VollBIlD-PluGIn handbuch FULLSCREEN ShoPWArE PluGIn Inhaltsverzeichnis Bildgröße für Vollbildansicht konfigurieren 04 Variante 1: Thumbnail in der Shopware Medienverwaltung anlegen

Mehr

Gandke & Schubert GS-SHOP : Anpassung bestehender Templates

Gandke & Schubert GS-SHOP : Anpassung bestehender Templates Seite 1 Einleitung Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich lediglich um eine Kurzreferenz, in der sämtliche die HTML- Templates betreffende Änderungen von GS-SHOP 2.00 kurz aufgeführt und erläutert

Mehr

Zur drittletzten Zeile scrollen

Zur drittletzten Zeile scrollen 1 Fragen und Antworten zur Computerbedienung Thema : Zur drittletzten Zeile scrollen Thema Stichwort Programm Letzte Anpassung Zur drittletzten Zeile scrollen Scrollen VBA Excel 1.02.2014 Kurzbeschreibung:

Mehr

Intrexx Professional Intrexx Compact RELEASE 5. Dynamische Filter und Abhängigkeiten

Intrexx Professional Intrexx Compact RELEASE 5. Dynamische Filter und Abhängigkeiten Intrexx Professional Intrexx Compact RELEASE 5 Dynamische Filter und Abhängigkeiten Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 4 2. Aufbau... 4 2.1. Abhängigkeit (Dependency)... 4 2.1.1. Auslösendes Ereignis

Mehr

Einführung in die Programmierung

Einführung in die Programmierung Technische Universität München WS 2003/2004 Institut für Informatik Prof. Dr. Christoph Zenger Testklausur Einführung in die Programmierung Probeklausur Java (Lösungsvorschlag) 1 Die Klasse ArrayList In

Mehr

Linux Prinzipien und Programmierung

Linux Prinzipien und Programmierung Linux Prinzipien und Programmierung Dr. Klaus Höppner Hochschule Darmstadt Sommersemester 2014 1 / 25 2 / 25 Pipes Die Bash kennt drei Standard-Dateideskriptoren: Standard In (stdin) Standard-Eingabe,

Mehr

PHP Schulung Beginner. Newthinking Store GmbH Manuel Blechschmidt

PHP Schulung Beginner. Newthinking Store GmbH Manuel Blechschmidt PHP Schulung Beginner Newthinking Store GmbH Manuel Blechschmidt Begrüßung Es gibt keine dummen Fragen nur dumme Antworten. Übersicht Sprung ins Kalte Wasser 'Hallo Welt' Theorie Requests Grundlagen Kommentare

Mehr

XHTML MP. Mobile Internet. Axel Reusch ar047 MIB

XHTML MP. Mobile Internet. Axel Reusch ar047 MIB XHTML MP Mobile Internet Axel Reusch ar047 MIB Agenda Was ist XHTML MP Prinzip Funktionsweise WTAI Vorteile Nachteile Quellen Seite 2 Untermenge von XHTML (aktuell XHTML 1.1) Strikteres HTML (alle Tags

Mehr

Mehr Dynamik in Apex mit Javascript und JQuery. Alexander Scholz its-people

Mehr Dynamik in Apex mit Javascript und JQuery. Alexander Scholz its-people Vortrag zur DOAG Konferenz 2011 Mehr Dynamik in Apex mit und Alexander Scholz its-people 1 Ablauf Thema des Vortragsthemas Motivation Besonderheit des Referenten Alexander Scholz its-people Wie kann in

Mehr

IAB Switzerland Anlieferung

IAB Switzerland Anlieferung IAB Switzerland Anlieferung Stand: 10. März 2010 Flash Spezifikation Bei Flash Werbemitteln ist die Klickzählung nicht automatisch durch den Adserver steuerund implementierbar. Deshalb ist bei der Erstellung

Mehr

Advanced PowerShell Sensor Dokumenten-Version: 2.0, Letzte Revision: 11.11.2014, Letzter Bearbeiter: Patrick Schmidt

Advanced PowerShell Sensor Dokumenten-Version: 2.0, Letzte Revision: 11.11.2014, Letzter Bearbeiter: Patrick Schmidt Advanced PowerShell Sensor Dokumenten-Version: 2.0, Letzte Revision: 11.11.2014, Letzter Bearbeiter: Patrick Schmidt Wenn Sie ein einfaches Skript erstellen wollen ohne Argumente oder eigene Ausgabe im

Mehr

MySQL Cluster und MySQL Proxy

MySQL Cluster und MySQL Proxy MySQL Cluster und MySQL Proxy Alles Online Diese Slides gibt es auch unter: http://rt.fm/s4p Agenda (Don't) Panic Web- und MySQL-Server MySQL Master-Master Cluster MySQL Proxy und Cluster MySQL Master-Slave/Master

Mehr

JavaScript Cheat Sheet

JavaScript Cheat Sheet JavaScript Cheat Sheet Variablen Um eine Variable mit dem Namen nummer anzulegen, musst du folgendes schreiben: var nummer; Danach kannst du dieser Variablen Werte hinzufügen, in dem du diese mit = zuweist:

Mehr

JGiven: Ein entwicklerfreundliches BDD-Framework für Java

JGiven: Ein entwicklerfreundliches BDD-Framework für Java JGiven: Ein entwicklerfreundliches BDD-Framework für Java Dr. Jan Schäfer 27. November 2015 Warum BDD? Typischer JUnit-Test @ T e s t p u b l i c v o i d s h o u l d I n s e r t P e t I n t o D a t a b

Mehr

Verteilte Datenbanken

Verteilte Datenbanken Verteilte Datenbanken André Minhorst, Duisburg Kleinere Datenbankanwendungen mit wenigen Inhalt Benutzern und nicht allzu großem Datenverkehr 1 Gründe für verteilte Anwendungen... 1 können auch im Netzwerk

Mehr

Seminar SS 2000 Enterprise Application Intergration

Seminar SS 2000 Enterprise Application Intergration Seminar SS 2000 Enterprise Application Intergration Web Programming Lifang Chen Betreuer: Marcello Mariucci Juli 2000, Universität Stuttgart Seminar "Web Programming" von Lifang Chen, Juli 2000 Folie 1

Mehr

Programmieren in Java

Programmieren in Java Programmieren in Java Dateien lesen und schreiben 2 Übersicht der heutigen Inhalte File Streams try-with-resources Properties csv-dateien 3 Klasse File Die Klasse java.io.file bietet Unterstützung im Umgang

Mehr

BTree.dll - Balancierte und verkettete Bäume. Ecofor. BTree.dll. Realisiert mit Microsoft Visual Studio 16.04.2015 1/9

BTree.dll - Balancierte und verkettete Bäume. Ecofor. BTree.dll. Realisiert mit Microsoft Visual Studio 16.04.2015 1/9 BTree.dll Realisiert mit Microsoft Visual Studio 16.04.2015 1/9 INHALT 1. Allgemein... 3 2. Class BTree1 (balanciert)... 3 3. Class BTree2 (balanciert und verkettet)... 4 4. Beschreibung BTree1 und BTree2...

Mehr

Suchen und Finden mit Lucene und Solr. Florian Hopf 04.07.2012

Suchen und Finden mit Lucene und Solr. Florian Hopf 04.07.2012 Suchen und Finden mit Lucene und Solr Florian Hopf 04.07.2012 http://techcrunch.com/2010/08/04/schmidt-data/ Suche Go Suche Go Ergebnis 1 In Ergebnis 1 taucht der Suchbegriff auf... Ergebnis 2 In Ergebnis

Mehr

PHP JavaScript Kapitel 9. Java-Script-Objekte und das Event-Modell

PHP JavaScript Kapitel 9. Java-Script-Objekte und das Event-Modell Java-Script-Objekte und das Event-Modell 1 Interaktions-Methoden des Window-Objekts

Mehr

PHP und MySQL. Integration von MySQL in PHP. Zellescher Weg 12 Willers-Bau A109 Tel. +49 351-463 - 32424. Michael Kluge (michael.kluge@tu-dresden.

PHP und MySQL. Integration von MySQL in PHP. Zellescher Weg 12 Willers-Bau A109 Tel. +49 351-463 - 32424. Michael Kluge (michael.kluge@tu-dresden. Zentrum für Informationsdienste und Hochleistungsrechnen (ZIH) PHP und MySQL Integration von MySQL in PHP Zellescher Weg 12 Willers-Bau A109 Tel. +49 351-463 - 32424 (michael.kluge@tu-dresden.de) MySQL

Mehr

Format Pixel Gewicht GIF/JPG Gewicht Flash. 728x90 & 120(160)x600 100 K 120 K

Format Pixel Gewicht GIF/JPG Gewicht Flash. 728x90 & 120(160)x600 100 K 120 K Technische Spezifikationen der ADselect GmbH (Stand 2014) Format Pixel Gewicht GIF/JPG Gewicht Flash Super Banner 728x90 30 K 40 K Medium Rectangle 300x250 30 K 40 K Standard Skyscraper 120x600 30 K 40

Mehr