INTERKULTURELLE WOCHE 2013

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "INTERKULTURELLE WOCHE 2013"

Transkript

1 Offenheit auch. Ausgrenzung entsteht im Kopf bis INTERKULTURELLE WOCHE 2013 Wer offen ist, kann mehr erleben. Lokaler Aktionsplan im Landkreis Northeim

2 Programm der Interkulturellen Woche im Landkreis Northeim 21. September Sport mit Courage Regional-Forum gegen Rechtsextremismus Eine Veranstaltung des KSB Northeim-Einbeck, des KSB Holzminden und des LSB Niedersachsen Sport löst Begeisterung aus und verbindet Menschen, die sonst nur wenig miteinander zu tun haben. Sport erfüllt damit eine wichtige integrative Funktion, Sportvereine bieten ihren Mitgliedern eine soziale Heimat. Sie sind zugleich ein Spiegelbild unserer Gesellschaft, und somit ist der Sport auch nicht vor problematischen und sogar gefährlichen Phänomenen wie Ausgrenzung, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus gefeit. Das 3. Regional-Forum Sport mit Courage", das der Kreissportbund Northeim-Einbeck mit Unterstützung des Landessportbundes Niedersachsen durchführt, widmet sich dieser Problematik und steht ganz im Zeichen der Auseinandersetzung mit dem Themenfeld Rechtsextremismus. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Kreissportbund Holzminden und dem Lokalen Aktionsplan (LAP) durchgeführt und findet am 21. September in den Räumen der Berufsbildenden Schulen (BBS) in Einbeck statt. Sie richtet sich besonders an Sportvereinsvorstände, Übungsleiterinnen und Übungsleiter, sowie Betreuerinnen und Betreuer von Kindern und Jugendlichen. Es wird ein breitgefächertes Angebot präsentiert, das nicht nur über Erscheinungsformen des Rechtsextremismus und grundlegende Möglichkeiten präventiven Handelns informiert, sondern darüber hinaus ganz konkrete Hilfestellung für den Fall bietet, dass rechtsextreme Einflüsse in einem Verein zu erkennen sind. Programm Empfang, Stehkaffee Begrüßung Rechtsextremismus zur aktuellen Situation in Niedersachsen und der Region" (Gerd Bücker, Landespräventionsrat, Dt. Sportjugend) Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit Einstellungsmuster in Niedersachsen" (Madlen Preuß, Institut für interdisziplinäre Konflikt-und Gewaltforschung, Bielefeld) Vorstellen der Workshopthemen Mittagsimbiss Beginn der Workshops (in den Gruppenräumen) Kurzberichte aus den Workshops (im Plenum) Erfolgsbericht aus der Praxis Ende der Veranstaltung

3 Ab 23. September Ausstellung Ich und Du Lebensträume in schwarz / weiß Eine Veranstaltung Deutschen Angestellten Akademie Northeim In der Ausstellung werden Portraits von Schülern und Schülerinnen aus dem Senegal und aus Deutschland zusammen mit einem kleinen Interview ausgestellt. Die Jugendlichen erzählen von ihren Vorlieben, Wünschen, Träumen. Die Ausstellung bietet die Möglichkeit, eine andere Kultur kennenzulernen und sich näher zu kommen. Begleitender Workshop Termin 30. September, DAA Einbeck Schülern und Schülerinnen einer Klasse einer Schule aus Einbeck wird ein Workshop angeboten. Sie erhalten eine Führung durch die Ausstellung von Dr. Moussa Dansokho, der sie über die Lebensumstände im Senegal informiert. Des Weiteren werden von den Jugendlichen Fotos erstellt und sie erhalten den gleichen Fragebogen wie die Schüler und Schülerinnen, deren Portraits in der Ausstellung zu sehen sind. So können Gemeinsamkeiten und Unterschiede festgestellt werden und die interkulturelle Toleranz wird gefördert. Als Abschluss erhält die Klasse eine gemeinsame Collage, die aus ihren Portraits und Fragebögen zusammengestellt ist. 23. und 30. September Ausgrenzung beginnt im Kopf, Offenheit auch Eine Veranstaltung der Kunst- und Kreativitätstherapeutin I. Grundmann in Kooperation mit der Löns- Realschule Einbeck Inhaltliche und anschließend künstlerische Auseinandersetzung mit den Begriffen Ausgrenzung, Toleranz, Rassismus und Anders-Sein Nach einer Doppelstunde der Vorbesprechung, werden die SchülerInnen jeweils einen Kopf aus Keramiplast gestalten, der dann bemalt und beklebt werden kann. Der Schaffensprozess dient zugleich der fortgeführten Auseinandersetzung mit dem oben genannten Themenkomplex. Die Köpfe werden anschließend ausgestellt zum Eulenfest in den Schaufenstern der Einbecker Morgenpost.

4 In 9 Filmen um die Welt Eine Veranstaltung der Jugendpflege Uslar Neun Filme, die in verschiedenen Ländern und Regionen spielen werden an drei Tagen präsentiert. Es ist für jede Altersgruppe etwas dabei. Die ausgewählten Spiel- und Animationsfilme spielen auf allen Kontinenten der Erde. Sie handeln von den jeweiligen Lebensbedingungen vor Ort, den Besonderheiten der Gesellschaft oder kulturellen Traditionen. Sie beschäftigen sich auch mit dem Thema Anders sein, Verantwortung gegenüber Schwächeren und interkulturellen/generationsübergreifenden Konflikten. Dabei tun sie das mehr oder weniger bestimmend. Sie lassen den Zuschauerinnen und Zuschauern viel Raum um mit den Protagonisten/-innen mitzufühlen. Für jüngere Zuschauerinnen und Zuschauer ist zusätzlich das Medium Animationsfilm als Transportmittel für das Anliegen gewählt. Alle Filme besitzen besondere Auszeichnungen und/oder sind als besonders wertvoll durch die BJFClubfilmbibliothek (Bundesverband Jugend und Film e.v.) eingestuft. An der Durchführung des Festivals werden Jugendliche aus Uslar beteiligt sein. Eine Jury aus Kindern und Jugendlichen wählt den besten Film, den sie der Öffentlichkeit vorstellt. Merke: Aus vertragsrechtlichen Gründen dürfen die Titel der Filme hier nicht genannt werden. Bitte informieren Sie sich bei Interesse über die Jugendpflege Uslar: Kristian Thiemann, Tel / 5778 oder LAP Landkreis Northeim: Silke Doepner, Tel / September Gastspiele Hein-Knack-Theater Klatschkopf Eine Veranstaltung der Klasse HH13B1 der BBS 1 Northeim in Kooperation mit der BBS Einbeck Die SchülerInnen organisieren zwei Theateraufführungen des Hein-Knack-Theaters. Drei Schülerinnen der Klasse haben bereits früher ein Gastspiel mit einem anderen Stück gesehen und haben ihre MitschülerInnen dafür begeistert. Als geeignetes Stück haben sie dann gemeinsam Klatschkopf ausgewählt. Ein Jugendstück zum Thema Menschenfeindlichkeit und Gewalt Tom ist sauer auf Oliver. Der hat ihn in eine üble Situation gebracht und dann auch noch hängen lassen. Tom will es ihm heimzahlen. Er will Rache. Überhaupt dieser Oliver..., der hat nur Saufen, Randale und Ausländer-Klatschen im Kopf. Tom hat die Nase voll und will abrechnen mit Oliver. Er lauert ihm auf, um ihn zusammenzuschlagen. Aber beim Warten kommen ihm noch ganz andere Gedanken und Ideen.

5 Das Stück setzt sich auseinander mit der Gewaltbereitschaft junger Menschen, insbesondere mit Argumentationen und Hintergründen gewalttätigen Verhaltens gegen Ausländer und Minderheiten. Es sucht nach Ursachen und Berechtigung nationalistischer Überheblichkeit und beleuchtet soziale Entwicklungen und gesellschaftliche Einflüsse. Es fragt nach der Verfassung der Gewalttäter, nach ihrer Vorstellung von ihrem Leben, nach ihrem Verständnis von Stärke und Männlichkeit, nach ihrer Fähigkeit, Spannungen auszuhalten und mit Konflikten umzugehen, nach ihren Macht- und Ohnmachtsgefühlen - allein und in der Gruppe... Und es fragt nach den Opfern und Mitläufern und versucht so, den Mythos des Heldenhaften der Gewalt anzugreifen. Wir bieten den BesucherInnen unseren Theateraufführungen einen motivierenden Einstieg in die Thematik Integration, Rache, Gewalt und Menschenfeindlichkeit, um diese Themen danach im Unterricht in den einzelnen Klassen weiter zu behandeln. Dafür geben wir den LehrerInnen Material. Eine Aufführung wird in Einbeck, die andere in Northeim stattfinden. Die gesamte Vorbereitung wird von der Klasse HH13B1 übernommen. 30. September, 1. und 2. Oktober Schnupper-Workshop Eine Welt der Vielfalt Eine Veranstaltung Deutschen Angestellten Akademie Northeim Das Konzept Eine Welt der Vielfalt wurde von der Anti-Defamation-League in den USA, einer der ältesten Menschrechtsorganisationen, entwickelt. Es stellt eine Reaktion auf gesellschaftliche Diskriminierungen, Vorurteile und rassistische Vorfälle dar. Eine Welt der Vielfalt wird in der Verwaltung, in Betrieben, bei der Polizei und in Bildungseinrichtungen eingesetzt. Das Trainingsprogramm verfolgt das Ziel, die Komplexität sowie Macht von Vorurteilen zu erkennen und zu verstehen. Dazu gehört die Auseinandersetzung mit Themen wie Vorurteile, Diskriminierung und Rassismus. Ausgebildete Trainer und Trainerinnen wenden unterschiedliche erfahrungs- und handlungsorientierte Methoden an: Problembezogene und personenorientierte Kommunikation, Simulation, Rollenspiel, Fallstudien usw. Wir bieten Interessierten aus unterschiedlichen Institutionen im Landkreis Northeim an, in einem Schnuppertraining die Trainingsmethode kennenzulernen. Dauer ca. 4 Stunden, max. Zahl der Teilnehmenden 15. Folgende 3 Termine werden angeboten : DAA Einbeck : DAA Northeim : DAA Northeim

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt!

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt! DOSB l Sport bewegt! DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport im Rahmen des Programms Integration durch Sport des Deutschen Olympischen Sportbundes und seiner

Mehr

Veranstaltung zur Fortschreibung des Lokalen Aktionsplans im Kreis Altenkirchen. Toleranz fördern Kompetenz stärken

Veranstaltung zur Fortschreibung des Lokalen Aktionsplans im Kreis Altenkirchen. Toleranz fördern Kompetenz stärken Herzlich Willkommen Veranstaltung zur Fortschreibung des Lokalen Aktionsplans im Kreis Altenkirchen Toleranz fördern Kompetenz stärken Kirchen, 23. Oktober 2012 Entwicklung der Bundesprogramme 2001 2006

Mehr

Ostfildern Vielfalt leben

Ostfildern Vielfalt leben Vielfalt leben Ostfildern Ostfildern Vielfalt leben Grußwort Oberbürgermeister Bolay Liebe Bürgerinnen und Bürger in Ostfildern, mit dem Zuschlag des Lokalen Aktionsplans ist Ostfildern eine von 90 Kommunen

Mehr

Gewalt-Sehen-Helfen Workshop am 4. Februar 2012 im Bürgerzentrum Karben

Gewalt-Sehen-Helfen Workshop am 4. Februar 2012 im Bürgerzentrum Karben Newsletter Nr. 1 / 2012 Sehr geehrte Damen und Herren, im ersten Newsletter im neuen Jahr 2012 informieren wir Sie wieder über Präventionsveranstaltungen, neue Broschüren und Projekte im Wetteraukreis

Mehr

16.09.2011. Projektevaluation Auswertung der Feedbackbögen der Show Racism the Red Card- Workshops. Show Racism the Red Card Deutschland e.v.

16.09.2011. Projektevaluation Auswertung der Feedbackbögen der Show Racism the Red Card- Workshops. Show Racism the Red Card Deutschland e.v. 16.09.2011 Projektevaluation Auswertung der Feedbackbögen der Show Racism the Red Card- Workshops Show Racism the Red Card Deutschland e.v. Show Racism the Red Card Deutschland e.v. Projektevaluation Auswertung

Mehr

brennpunktschule.ch "Kinder und Jugendliche lernen Konflikte lösen"

brennpunktschule.ch Kinder und Jugendliche lernen Konflikte lösen brennpunktschule.ch "Kinder und Jugendliche lernen Konflikte lösen" Mediation in der Schule - vom Kindergarten bis zur Berufswahl Ein Konzept zur Förderung einer guten Schulkultur Fachgruppe und Praxisgruppe

Mehr

Demokratie Toleranz-Solidarität. Ausbildung zum/r interkulturellen TrainerIn (A.R.T./IKL) (mit Zertifikat)

Demokratie Toleranz-Solidarität. Ausbildung zum/r interkulturellen TrainerIn (A.R.T./IKL) (mit Zertifikat) Lernziele: Methoden der Vermittlung für interkulturelles Training kennenzulernen und praktisch anzuwenden; im Mittelpunkt stehen Aktivitäten des Betzavta- (Miteinander-) Programms des ADAM-Instituts aus

Mehr

ProMosaik e.v. ein junger Verein

ProMosaik e.v. ein junger Verein ProMosaik e.v. ein junger Verein ProMosaik e.v. ist ein junger Verein, der 2014 in Leverkusen gegründet wurde und das Ziel verfolgt, sich weltweit für den interkulturellen und interreligiösen Dialog und

Mehr

PIT - PRÄVENTION IM TEAM -

PIT - PRÄVENTION IM TEAM - PIT - PRÄVENTION IM TEAM - Informationsveranstaltung 2014/15 PIT - Informationsveranstaltung 2014/15 Folie 1 AUFTRAG DER SCHULE 1 SchG von Rheinland-Pfalz (1) Der Auftrag der Schule bestimmt sich aus dem

Mehr

Bericht über die Streitschlichter an den Schulen. im Landkreis Harburg

Bericht über die Streitschlichter an den Schulen. im Landkreis Harburg Bericht über die Streitschlichter an den Schulen im Landkreis Harburg Der Verein Gewalt überwinden e.v., gegründet 2004, hat sich die Aufgaben gesetzt, Opfern häuslicher Gewalt zu helfen, Netzwerkarbeit

Mehr

Praxisforum. Neue Ansätze für die historisch-politische Bildung zum Nationalsozialismus

Praxisforum. Neue Ansätze für die historisch-politische Bildung zum Nationalsozialismus Praxisforum Neue Ansätze für die historisch-politische Bildung zum Nationalsozialismus Ergebnisse und Reflexionen aus zwei Projekten der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten Ort: Freizeitheim Linden,

Mehr

NEWSLETTER des Bundesprogramms TOLERANZ FÖRDERN KOMPETENZ STÄRKEN

NEWSLETTER des Bundesprogramms TOLERANZ FÖRDERN KOMPETENZ STÄRKEN NEWSLETTER des Bundesprogramms TOLERANZ FÖRDERN KOMPETENZ STÄRKEN Liebe Leserin und lieber Leser, Ausgabe Dezember 2011 in regelmäßiger Folge werden Sie nun den Newsletter der Regiestelle TOLERANZ FÖRDERN

Mehr

wir uns kennenlernen. Und wenn wir uns kennenlernen, verlieren wir Ängste und fühlen uns miteinander verbunden.

wir uns kennenlernen. Und wenn wir uns kennenlernen, verlieren wir Ängste und fühlen uns miteinander verbunden. Rede der Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Sylvia Löhrmann Festakt 20 Jahre Schule ohne Rassismus 13. März 2015 Es gilt das gesprochene Wort. Min. Löhrmann: Nur wenn

Mehr

Opferberatungsstellen in Deutschland

Opferberatungsstellen in Deutschland Opferberatungsstellen in Deutschland Dachverband Verband der Beratungsstellen für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt (VBRG) Linienstr. 139 10115 Berlin Tel.: 030-55 57 43 71 E-Mail:

Mehr

Handyprofis ein medienpädagogisches Angebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Handyprofis ein medienpädagogisches Angebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene Handyprofis ein medienpädagogisches Angebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene Roland Wittwer Sozialinformatiker FH Bereich Medienkompetenz und Projekt Handyprofis Präsentation 16. Januar 2009 pro

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: These, Begründung, Beispiel - überzeugend argumentieren. Sprache zielgerichtet einsetzen (Klasse 5/6) Das komplette Material finden

Mehr

DemokratieWEBstatt die Internetseite des Parlaments für Kinder und Jugendliche

DemokratieWEBstatt die Internetseite des Parlaments für Kinder und Jugendliche DemokratieWEBstatt die Internetseite des Parlaments für Kinder und Jugendliche ZIEL DER DEMOKRATIEWEBSTATT Die Demokratiewebstatt ist die Internetseite des Österreichischen Parlaments für Kinder und Jugendliche

Mehr

Monte Fredo Ausgabe 1/2015

Monte Fredo Ausgabe 1/2015 Monte Fredo? Monte Fredo? Gibt es den denn noch? So, oder so ähnlich wurde es in der BBS Fredenberg in den letzten Monaten häufiger mal gefragt. Doch, den Monte Fredo gibt es noch. Aber der Monte Fredo

Mehr

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Das Projekt Ziele Kultur ist kein abgeschlossenes und statisches Ganzes. Kultur ist dynamisch und wandelbar. Für dieses Verständnis möchte ikule (interkulturelles

Mehr

Spendengala für Partnerschule in Kolumbien

Spendengala für Partnerschule in Kolumbien Spendengala für Partnerschule in Kolumbien Die diesjährige Abschlusspräsentation der Berufsorientierung mit FIKO war ein besonderes Highlight, denn sie hatte sich zum Ziel gesetzt, für unsere Partnerschule

Mehr

Inputreferat. des Geschäftsführers des Bündnisses für. Demokratie und Toleranz gegen Extremismus und Gewalt, Dr. Gregor Rosenthal, zum Thema

Inputreferat. des Geschäftsführers des Bündnisses für. Demokratie und Toleranz gegen Extremismus und Gewalt, Dr. Gregor Rosenthal, zum Thema Inputreferat des Geschäftsführers des Bündnisses für Demokratie und Toleranz gegen Extremismus und Gewalt, Dr. Gregor Rosenthal, zum Thema Brauner Geist in unserer Gruppe? Rechtsradikalismus und Jugendliche

Mehr

Lern- und Theaterprojekt Interkulturelle Kompetenz

Lern- und Theaterprojekt Interkulturelle Kompetenz Durchführung: Einwandererbund e.v. Feldstraße 3 25335 Elmshorn Tel.: 04121 / 640 10 60 oder -63 Fax: 04121 / 640 10 79 Homepage: www.ewbund.de E-Mail: ik-kompetenz@ewbund.de Projektleitung: Projektassistentin:

Mehr

Partner: im Juni 2013

Partner: im Juni 2013 Partner: im Juni 2013 Leonardino bis Mai 2013 Projektlaufzeit: seit 2007 ganz Wien: seit SJ 2012/2013 Neu ausgestattete Schulen: 140 Eingebundene Schulen gesamt: 260 Teilnehmende Schulen beim Contest:

Mehr

SSB-Newsletter. April 2011

SSB-Newsletter. April 2011 SSB-Newsletter April 2011 Inhalt: Geschäftsstelle 2 Sportvereine, Sportbünde und Fachverbände 3 Landessportbund Niedersachsen (LSB) 4 Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB) 4 Sonstiges 4 Termine Stadtsportbund

Mehr

Weiterbildung und Kultur

Weiterbildung und Kultur 3 Weiterbildung und Kultur Im Elternhaus fehlte das Geld für ein Studium, als junger Mensch hatte man andere Interessen oder der nötige Weitblick fehlte. So manchem machte unerwarteter Familienzuwachs

Mehr

Kommunikative Brücken zwischen den Kulturen

Kommunikative Brücken zwischen den Kulturen 6908 Zeichen 122 Zeilen ca. 60 Anschläge/Zeile Abdruck honorarfrei Beleg wird erbeten Festredner Prof. Dr. Adjaï Paulin Oloukpona-Yinnon mit Dr. Gerd Ulrich Bauer (li.) und Prof. Dr. Bernd Müller-Jacquier

Mehr

Methodenvielfalt im inklusiven Unterricht Soziales Lernen in der Sek I

Methodenvielfalt im inklusiven Unterricht Soziales Lernen in der Sek I Methodenvielfalt im inklusiven Unterricht Soziales Lernen in der Sek I Symposium Inklusive Pädagogik und Diversität 20. April 2012 SL Hinterholzer Inge Quelle: www.pauser-wondrak.at/images/4-dimensionen.jpg

Mehr

für Lehrlinge Die Workshops sind so aufgebaut, dass sie je nach Bedarf individuell für jedes Lehrjahr zusammengestellt werden können.

für Lehrlinge Die Workshops sind so aufgebaut, dass sie je nach Bedarf individuell für jedes Lehrjahr zusammengestellt werden können. Spezial-Workshops für Lehrlinge Die Jugend soll ihre eigenen Wege gehen, aber ein paar Wegweiser können nicht schaden! Pearl S. Buck Jedes Unternehmen ist auf gute, leistungsfähige und motivierte Lehrlinge

Mehr

Afrika. Unterrichtsmaterialien und Bausteine für den Unterricht

Afrika. Unterrichtsmaterialien und Bausteine für den Unterricht Afrika Unterrichtsmaterialien und Bausteine für den Unterricht 1 Vorwort Schön, dass Sie sich die Zeit nehmen unsere Unterrichtmaterialen zu durchstöbern. Im vorliegenden Dossier befinden sich eine Werkstatt

Mehr

Fortbildungsreihe für BegleiterInnen von Freiwilligendiensten

Fortbildungsreihe für BegleiterInnen von Freiwilligendiensten Fit für Freiwillige 2013 Fortbildungsreihe für BegleiterInnen von Freiwilligendiensten Willkommen zurück bei»fit für Freiwillige«2013 Seit 2010 bietet die KeF-Servicestelle mit dem Fortbildungsprogramm»Fit

Mehr

Suchtvorbeugung 2015 Peer-Projekt an Fahrschulen jung, mobil & KLAR

Suchtvorbeugung 2015 Peer-Projekt an Fahrschulen jung, mobil & KLAR Suchtvorbeugung 2015 Peer-Projekt an Fahrschulen jung, mobil & KLAR Landratsamt Esslingen Beauftragte für Suchtprophylaxe / Koordination Suchtprophylaxe Elke Klös und Christiane Heinze Alkoholprävention

Mehr

F a i r P l a y. Soziales Kompetenztraining Gewaltpräventions-Programm -ab Klasse 5- Neue Wege gehen!

F a i r P l a y. Soziales Kompetenztraining Gewaltpräventions-Programm -ab Klasse 5- Neue Wege gehen! F a i r P l a y Soziales Kompetenztraining Gewaltpräventions-Programm -ab Klasse 5- Neue Wege gehen! I n h a l t s v e r z e i c h n i s II Vorwort... 1 Ziele... 2 Zusammenarbeit... 2 Grundhaltung... 3

Mehr

pad Seminarprogramm Fort- und Weiterbildungen für die pädagogische Praxis präventive, altersübergreifende Dienste im sozialen Bereich ggmbh

pad Seminarprogramm Fort- und Weiterbildungen für die pädagogische Praxis präventive, altersübergreifende Dienste im sozialen Bereich ggmbh pad präventive, altersübergreifende Dienste im sozialen Bereich ggmbh 2015 Seminarprogramm Fort- und Weiterbildungen für die pädagogische Praxis Herausgeber: pad ggmbh -Geschäftsstelle Adresse: Kastanienallee

Mehr

TV-Inhalte Lehrerinformation

TV-Inhalte Lehrerinformation Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag SuS studieren Informationen, TV-Programm und Statistiken und können daraus Schlüsse ziehen. Die eigenen Vorlieben werden dabei ebenso angesprochen wie auch Wünsche

Mehr

EUROPEAN ROOKIE CUP Diskriminierung & Intoleranz

EUROPEAN ROOKIE CUP Diskriminierung & Intoleranz EUROPEAN ROOKIE CUP Diskriminierung & Intoleranz Workshop Diskriminierung & Intoleranz FairPlay. Viele Farben. Ein Spiel. - Wiener Institut für internationalen Dialog und Zusammenarbeit (VIDC) Diskriminierung?

Mehr

Leitbild der Humboldt-Werkrealschule. Alle sind uns wichtig, gemeinsam sind wir stark!

Leitbild der Humboldt-Werkrealschule. Alle sind uns wichtig, gemeinsam sind wir stark! Leitbild der Humboldt-Werkrealschule Alle sind uns wichtig, gemeinsam sind wir stark! Schule ohne Rassismus Schule mit Courage Alle am Schulleben Beteiligten stehen für gemeinsame verbindliche Werte wie

Mehr

Webinare als Kooperationsmodell. 31.08.2015 Berlin. Dr. Christian Fiebig - vhs.böblingen-sindelfingen e.v.

Webinare als Kooperationsmodell. 31.08.2015 Berlin. Dr. Christian Fiebig - vhs.böblingen-sindelfingen e.v. Webinare als Kooperationsmodell 31.08.2015 Berlin Dr. Christian Fiebig - vhs.böblingen-sindelfingen e.v. Webinare 2/2015 Ausgangslage Ausgangslage Analyse Analyse Analyse Analyse Analyse Moderator in Stuttgart

Mehr

Vorauszusetzende Kompetenzen methodisch: Grundkenntnisse im Umgang mit dem PC; Ordner anlegen; Dateien speichern und bearbeiten.

Vorauszusetzende Kompetenzen methodisch: Grundkenntnisse im Umgang mit dem PC; Ordner anlegen; Dateien speichern und bearbeiten. Modulbeschreibung Schularten: Fächer: Zielgruppen: Autorin: Zeitumfang: Werkrealschule/Hauptschule; Realschule; Gymnasium Fächerverbund Musik - Sport - Gestalten (WRS/HS); Informationstechnische Grundbildung

Mehr

Grundinformation zum Programm MUS-E

Grundinformation zum Programm MUS-E Grundinformation zum Programm MUS-E Das Programm MUS-E ermöglicht eine ganzheitliche Schulbildung durch die Künste und fördert die Kreativität. Kreative Kinder sind leistungsfähiger und den Herausforderungen

Mehr

festival contre le racisme 2008

festival contre le racisme 2008 festival contre le racisme 2008 Was ist das festival? Rassismus und Diskriminierung sind auch Themen, welche die Studierenden etwas angehen. Rechtsextreme Übergriffe, wie der auf den jungen Wissenschaftler

Mehr

Geisteswissenschaftlicher Hochschuldialog der Universitäten Erlangen und Damaskus

Geisteswissenschaftlicher Hochschuldialog der Universitäten Erlangen und Damaskus Geisteswissenschaftlicher Hochschuldialog der Universitäten Erlangen und Damaskus Selbstwahrnehmung und Wahrnehmung des Anderen in Politik, Geschichte und Kultur Auswertung u. Analyse der Einrichtung und

Mehr

Kultur braucht Liebe ist ein Fotoprojekt im Rahmen des 20-jährigen Bestehens der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur Thüringen.

Kultur braucht Liebe ist ein Fotoprojekt im Rahmen des 20-jährigen Bestehens der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur Thüringen. EEine Wan nderaaussttellu ung zur S Soziookulttur inn Thüüring gen // ENTSTEHUNG Kultur braucht Liebe ist ein Fotoprojekt im Rahmen des 20-jährigen Bestehens der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur Thüringen.

Mehr

Tätigkeitsbericht 2007. Projekt gggfon Gemeinsam gegen Gewalt und Rassismus

Tätigkeitsbericht 2007. Projekt gggfon Gemeinsam gegen Gewalt und Rassismus Tätigkeitsbericht 2007 Projekt gggfon Gemeinsam gegen Gewalt und Rassismus 1. Projektentwicklung Das Projekt gggfon Gemeinsam gegen Gewalt und Rassismus konnte 2007 viele Gemeinden, Schulen und Jugendarbeitsstellen,

Mehr

Symposium Forschendes Lernen im kulturellen Bereich Möglichkeiten und Herausforderungen im Kontext von Schule 23. und 24. September 2010 in Berlin

Symposium Forschendes Lernen im kulturellen Bereich Möglichkeiten und Herausforderungen im Kontext von Schule 23. und 24. September 2010 in Berlin Symposium Forschendes Lernen im kulturellen Bereich Möglichkeiten und Herausforderungen im Kontext von Schule 23. und 24. September 2010 in Berlin Protokoll AG INTERDISZIPLINÄRES ARBEITEN (Nena Osmers)

Mehr

Tanz in der Schule Schweiz

Tanz in der Schule Schweiz Tanz in der Schule Schweiz Beispiel Bern Übersicht Impulstagung Tanz in Schulen Unesco Kunst und Bildung Bund Pro Helvetia Reso Kulturvermitt lung Stadt Bern Tanzvermitt lung Dampfzentrale Kulturvermitt

Mehr

Bildungsangebot. Kurs A. Kurs B

Bildungsangebot. Kurs A. Kurs B Bildungsangebot Unser Angebot für Unternehmen und Institutionen besteht aus eintägigen Weiterbildungskursen oder beliebig kombinierbaren Einzelmodulen zu den Themenkreisen Kultur, Migration und Integration.

Mehr

Schulmfeld und Lerngruppe

Schulmfeld und Lerngruppe Berlinale Schulprojekt 2011 Ein interdisziplinäres Projekt der Leistungskurse Geschichte und Erdkunde im Doppeljahrgang 11./12.Klasse an der John - F. - Kennedy Schule ausgehend von dem Film West is West,

Mehr

Brecht-Schule Hamburg. Leitbild

Brecht-Schule Hamburg. Leitbild Brecht-Schule Hamburg Leitbild Hamburg, den 01.08.2015 Brecht Das sind wir! Die Brecht-Schule Hamburg ist die private Alternative zum staatlichen Schulsystem in der Hansestadt. Wir sind eine staatlich

Mehr

Projektkompetenz mit Sozialkompetenz. Berufsschule Berufsvorbereitungsjahr. Schuljahr 1. Projektkompetenz mit Sozialkompetenz 1

Projektkompetenz mit Sozialkompetenz. Berufsschule Berufsvorbereitungsjahr. Schuljahr 1. Projektkompetenz mit Sozialkompetenz 1 Projektkompetenz mit Sozialkompetenz 1 Berufsschule Berufsvorbereitungsjahr Projektkompetenz mit Sozialkompetenz Schuljahr 1 2 Projektkompetenz mit Sozialkompetenz Vorbemerkungen Aufgaben und Ziele des

Mehr

Demokratie partnerschaftlich gestalten

Demokratie partnerschaftlich gestalten AUSSCHREIBUNGSUNTERLAGEN Demokratie partnerschaftlich gestalten Ein Weiterbildungsangebot zu Demokratiepartner/innen in der Feuerwehr und im THW Die Weiterbildung ist Teil des Projektes Demokratieberater

Mehr

Nachhaltigkeit spielerisch erleben am Beispiel von Fishbanks Ltd.

Nachhaltigkeit spielerisch erleben am Beispiel von Fishbanks Ltd. Nachhaltigkeit spielerisch erleben am Beispiel von Fishbanks Ltd. Der verantwortungsvolle Umgang mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen ist ein wichtiges Anliegen unserer Zeit. Ausgehend von der

Mehr

Die Welt bereichert Dresden. Werden Sie Partner! Informationsblatt für Interessenten Stand: Juli 2015

Die Welt bereichert Dresden. Werden Sie Partner! Informationsblatt für Interessenten Stand: Juli 2015 Die Welt bereichert Dresden. Werden Sie Partner! Informationsblatt für Interessenten Stand: Juli 2015 Warum diese Aktion? Diese Kampagne richtet sich an die Dresdner. Wir wollen humorvoll an Gemeinsames

Mehr

KUNSTFÖRDERUNG IM KINDERGARTEN

KUNSTFÖRDERUNG IM KINDERGARTEN KUNSTFÖRDERUNG IM KINDERGARTEN FÜSSE UND SCHUHE René Magritte, Le modèle rouge, 1947/48 DOKUMENTATION EINLEITUNG BEREICH Bildnerisches Gestalten / Geschichte Wir lassen uns von der Ausstellung 3000 Jahre

Mehr

Liebe Kolleginnen und Kollegen, mit einem Verbot verschwinden natürlich nicht die

Liebe Kolleginnen und Kollegen, mit einem Verbot verschwinden natürlich nicht die Rede des Kollegen und Genossen Kenan Ilhan, Betriebsrat bei der von der Schließung bedrohten TSTG Schienentechnik, am 1. Mai im Landschaftspark Nord in Duisburg Teil II Ich möchte nun auf die Situation

Mehr

Unterbringung vom Geflüchteten in Niedersachsen 4./5. Dezember 2014 Evangelische Akademie Loccum. amikeco Willkommensinitiative e.v.

Unterbringung vom Geflüchteten in Niedersachsen 4./5. Dezember 2014 Evangelische Akademie Loccum. amikeco Willkommensinitiative e.v. Unterbringung vom Geflüchteten in Niedersachsen 4./5. Dezember 2014 Evangelische Akademie Loccum amikeco Willkommensinitiative e.v. Lüneburg 17.12.14 Wer sind wir? Wir sind eine Gruppe von Menschen, die

Mehr

im Rahmen der Fortbildung LEAD for Climate Justice

im Rahmen der Fortbildung LEAD for Climate Justice Dokumentation der lokalen Aktion im Rahmen der Fortbildung LEAD for Climate Justice Workshop Klimagerechtigkeit für Lebenskundelehrer/-innen in Kooperation mit dem Humanistischen Verband Deutschland (HVD

Mehr

JOJO Materialienmappe Tipps und Hinweise für Schule und Jugendarbeit

JOJO Materialienmappe Tipps und Hinweise für Schule und Jugendarbeit JOJO Materialienmappe Tipps und Hinweise für Schule und Jugendarbeit Kopiervorlagen für den Unterricht Methode Film Kurzfilme und Konzepte Dr. Barbara Kamp Wiesengasse 4 61118 Bad Vilbel Tel.: 06101-80

Mehr

Wurm sucht Fisch Prävention und Betriebliche Gesund heits förderung, bei der die Zielgruppe anbeißt

Wurm sucht Fisch Prävention und Betriebliche Gesund heits förderung, bei der die Zielgruppe anbeißt Dresdner Gespräch Gesundheit und Arbeit 2011: Wurm sucht Fisch Prävention und Betriebliche Gesund heits förderung, bei der die Zielgruppe anbeißt 17. und 18. November 2011 DGUV Akademie Dresden Gruppen

Mehr

vom 13. Dezember 2010 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 14. Dezember 2010) und Antwort

vom 13. Dezember 2010 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 14. Dezember 2010) und Antwort Drucksache 16 / 15 014 Kleine Anfrage 16. Wahlperiode Kleine Anfrage des Abgeordneten Özcan Mutlu (Bündnis 90 / Die Grünen) vom 13. Dezember 2010 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 14. Dezember 2010) und

Mehr

Interkulturelle Kompetenzen. erwerben mit

Interkulturelle Kompetenzen. erwerben mit Interkulturelle Kompetenzen erwerben mit Liebe Lehrerinnen und Lehrer, die Begriffe Auslandsaufenthalte und Interkulturelle Kompetenzen gehören zusammen, wie die zwei Seiten einer Medaille. Schülerinnen

Mehr

Barockes Leben zur Zeit Eberhart Ludwigs

Barockes Leben zur Zeit Eberhart Ludwigs Barockes Leben zur Zeit Eberhart Ludwigs Bildungsprogramm für die 5.-7. Klasse in der Kultur Jugendherberge Ludwigsburg Kultur Jugendherberge Der Begriff Kultur Jugendherberge beinhaltet den Leitgedanken

Mehr

ADHS/ ADS unter sporttherapeutischer. Sicht betrachtet

ADHS/ ADS unter sporttherapeutischer. Sicht betrachtet ADHS/ ADS unter sporttherapeutischer Sicht betrachtet LQZ- Lokaler Qualitätszirkel Lernen braucht Bewegung Niedersachsen setzt Akzente Termin: Freitag, 27. Juni 2014 14.30 18.00 Uhr Zielgruppe/Schulform:

Mehr

Inhalt. Wer wir sind... 3 Teaching Artists... 4 Philosophie... 5 Programme... 6

Inhalt. Wer wir sind... 3 Teaching Artists... 4 Philosophie... 5 Programme... 6 Inhalt Wer wir sind... 3 Teaching Artists... 4 Philosophie... 5 Programme... 6 Projektwochen... 6 Projectwochen:... 7 Kulturtag... 8 T.A.C... 8 Kosten... 9 Bezahlung... 9 Referenzen... 10 3 Wer wir sind

Mehr

Alle Erwachsenen sind zur Mitgestaltung eines positiven Schulklimas motiviert.

Alle Erwachsenen sind zur Mitgestaltung eines positiven Schulklimas motiviert. 4.5 Gesundheitsförderliches Schulklima Begründung QM 4.5 Das soziale und pädagogische Klima einer Schule ist entscheidend für das Wohlbefinden aller Beteiligten und für den Lernerfolg. Ob sich die Menschen

Mehr

Medien 2025 - Wie willst du dich morgen informieren?

Medien 2025 - Wie willst du dich morgen informieren? Medien 2025 - Wie willst du dich morgen informieren? Der Schülerwettbewerb 2015 der Nationalen Initiative Printmedien Welches Ziel hat der Wettbewerb? Die Nationale Initiative Printmedien lädt Kinder und

Mehr

Zukunftsvertrag. des 3. Thüringer Kindergipfels vom 16. - 18. September 2011 in Ilmenau

Zukunftsvertrag. des 3. Thüringer Kindergipfels vom 16. - 18. September 2011 in Ilmenau Zukunftsvertrag des 3. Thüringer Kindergipfels vom 16. - 18. September 2011 in Ilmenau Wir, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 3. Thüringer Kindergipfels 2011, haben uns vom 16. - 18. September 2011

Mehr

Drei Fragen an... Monika Lazar (Grüne)

Drei Fragen an... Monika Lazar (Grüne) 1 von 5 13.11.2007 13:18 13.11.2007 DEBATTE: UMFRAGEN Drei Fragen an... Monika Lazar (Grüne) Haben wir uns in Deutschland wieder an Rechtsradikale gewöhnt? Da Neonazi-Aufmärsche (oft) von großen Gegendemos

Mehr

Wir schauen nicht weg! Asylhilfe am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Filderstadt

Wir schauen nicht weg! Asylhilfe am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Filderstadt Wir schauen nicht weg! Asylhilfe am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Filderstadt Einführung und weitere Informationen Nähere Informationen und Fotos zum Projekt s.a. unter www.dbg-filderstadt.de, Button SoR-

Mehr

- Interkulturelle Partnerschaften (Herausgabe gem. mit Heinz Pusitz), IKO-Verlag für Interkulturelle Kommunikation, Frankfurt 1996

- Interkulturelle Partnerschaften (Herausgabe gem. mit Heinz Pusitz), IKO-Verlag für Interkulturelle Kommunikation, Frankfurt 1996 Dr. Mag. Elisabeth Reif Publikationen: Bücher und Buchherausgaben: - Methodenhandbuch zur Interkulturellen Kommunikation und Konfliktlösung Österreich-Ungarn (Herausgabe gem. mit Ingrid Schwarz), Südwind

Mehr

Fotodokumentation Regionalkonferenz 22.05.2015 // Köln

Fotodokumentation Regionalkonferenz 22.05.2015 // Köln Fotodokumentation Regionalkonferenz 22.05.2015 // Köln Regionalkonferenz 2015 im Regierungsbezirk Köln zur Entwicklung eines integrierten Handlungskonzeptes gegen Rechtsextremismus und Rassismus der Landesregierung

Mehr

Entschließung des Rates und der im Rat vereinigten Vertreter der Regierungen der Mitgliedstaaten

Entschließung des Rates und der im Rat vereinigten Vertreter der Regierungen der Mitgliedstaaten Avis juridique important 42000X1228 Entschließung des Rates und der im Rat vereinigten Vertreter der Regierungen der Mitgliedstaaten vom 14. Dezember 2000 zur sozialen Integration der Jugendlichen Amtsblatt

Mehr

Jugendsurvey Gütersloh

Jugendsurvey Gütersloh Jugendsurvey Gütersloh Ausgewählte Ergebnisse einer repräsentativen Befragung Gütersloher Jugendlicher Projektpartner: SJD-Die Falken Kreisverband Gütersloh, Bertelsmann Stiftung, Stadt Gütersloh Wissenschaftliche

Mehr

BEGEGNUNGEN2005 Mecklenburg-Vorpommern Usedom 2009

BEGEGNUNGEN2005 Mecklenburg-Vorpommern Usedom 2009 INITIATIVE BEGEGNUNGEN2005 Unter der Schirmherrschaft von Hildegard Müller, Staatsministerin a. D. bei der Bundeskanzlerin BEGEGNUNGEN2005 Mecklenburg-Vorpommern Usedom 2009 "Theater of Peace" 2009 Begegnen

Mehr

Starke Stücke Festival/Workshops alle Stufen/Schulformen

Starke Stücke Festival/Workshops alle Stufen/Schulformen Staatliches Schulamt für den Rheingau-Taunus-Kreis und die Landeshauptstadt Wiesbaden Beratung für Kulturelle Praxis, Olli Back Kulturelle Bildung November 2014 Weitere Informationen und Anmeldung zu allen

Mehr

Herzlich Willkommen Käthe-Kollwitz-Gesamtschule mit Gymnasialer Oberstufe

Herzlich Willkommen Käthe-Kollwitz-Gesamtschule mit Gymnasialer Oberstufe Herzlich Willkommen Käthe-Kollwitz-Gesamtschule mit Gymnasialer Oberstufe Kirschweg 2 16567 Mühlenbeck 033056/ 40 72 00 Schulleiterin: Frau Haase Kooperationspartner: Herr Merker, ALBA-Berlin, Trainer

Mehr

Schule der Vielfalt gestalten

Schule der Vielfalt gestalten Das Konzept: Schule der Vielfalt gestalten Inhalt Seite 1. Vorstellung der Gruppe: Auftrag und Ziel 2 2. Der Weg zur Schule der Vielfalt : 3 Vom Anti-Rassismus zum Diversity Management 3. Adressaten, Strategien,

Mehr

Hinweise zum Referenzschreiben zur Bewerbung bei der Deutschen UNESCO-Kommission e.v. für den Freiwilligendienst»kulturweit«

Hinweise zum Referenzschreiben zur Bewerbung bei der Deutschen UNESCO-Kommission e.v. für den Freiwilligendienst»kulturweit« Hinweise zum Referenzschreiben zur Bewerbung bei der Deutschen UNESCO-Kommission e.v. für den Freiwilligendienst»kulturweit«Dieses Formular stellen wir Ihnen als Hilfe für Ihre Bewerbung zur Verfügung

Mehr

Prävention sexualisierte Gewalt im Nachwuchsleistungssport im Lotto-Sportinternat in Hannover

Prävention sexualisierte Gewalt im Nachwuchsleistungssport im Lotto-Sportinternat in Hannover Workshop 2 Andreas Bohne Thekla Lorenz Prävention sexualisierte Gewalt im Nachwuchsleistungssport im Lotto-Sportinternat in Hannover Inhalte Das Projekt Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport Das Lotto-Sportinternat

Mehr

jung krass (un-)demokratisch

jung krass (un-)demokratisch jung krass (un-)demokratisch Radikalisierung von Jugendlichen vorbeugen Fachtagung des LAK-NRW Jugendhilfe, Polizei, Schule vom 27.09. - 28.09.2013 im Bildungszentrum Selm des LAFP NRW Seite 1 Tagungsprogramm

Mehr

Acht Zentimeter größer. Kosmetische Beinverlängerungen und die Schönheit "nach Maß".

Acht Zentimeter größer. Kosmetische Beinverlängerungen und die Schönheit nach Maß. Acht Zentimeter größer. Kosmetische Beinverlängerungen und die Schönheit "nach Maß". Dimensionen -Die Welt der Wissenschaft Gestaltung: Jochen Marmit Sendedatum: 21. November 2011 Länge: 24 Minuten Aktivitäten

Mehr

Hinschauen und Handeln Frühintervention in Gemeinden. Pilotphase 2006 / 2007 Kurzbeschrieb

Hinschauen und Handeln Frühintervention in Gemeinden. Pilotphase 2006 / 2007 Kurzbeschrieb Hinschauen und Handeln Frühintervention in Gemeinden Pilotphase 2006 / 2007 Kurzbeschrieb 1. Die kommunale Strategie zur Frühintervention Was bedeutet Frühintervention? Frühintervention bedeutet die frühzeitige,

Mehr

FACHTAGUNG FILM+SCHULE NRW - Filmbildung im Unterricht

FACHTAGUNG FILM+SCHULE NRW - Filmbildung im Unterricht FACHTAGUNG FILM+SCHULE NRW - Filmbildung im Unterricht Die Fachtagung FILM+SCHULE NRW - Filmbildung im Unterricht vermittelt handfeste und anwendbare Methoden und Inhalte der Filmarbeit in der Schule.

Mehr

ZUKUNFTSMUSIK Wie wollen wir leben? Werden Sie Bewohner der STADT FÜR EINE NACHT!

ZUKUNFTSMUSIK Wie wollen wir leben? Werden Sie Bewohner der STADT FÜR EINE NACHT! STADT FÜR EINE NACHT 2016 ZUKUNFTSMUSIK Wie wollen wir leben? Werden Sie Bewohner der STADT FÜR EINE NACHT! Wie wollen wir leben? heißt das Motto der diesjährigen STADT FÜR EINE NACHT, welche am 16. und

Mehr

Verband der russischsprachigen Jugend in Deutschland

Verband der russischsprachigen Jugend in Deutschland Verband der russischsprachigen Jugend in Deutschland JunOst e.v. JunOst e.v. Was ist JunOst e.v. JunOst e.v. Was ist JunOst e.v. Jugendklubs von JunOst e.v JunOst e.v. Was ist JunOst e.v. Jugendklubs

Mehr

USA. Wer vor einem beruflichen Auslandseinsatz steht, stellt sich meist zwei zentrale Fragen:

USA. Wer vor einem beruflichen Auslandseinsatz steht, stellt sich meist zwei zentrale Fragen: Interkulturelle Auslandsvorbereitung USA Für Auslandsmitarbeiter/innen und Mitausreisende Wer vor einem beruflichen Auslandseinsatz steht, stellt sich meist zwei zentrale Fragen: Wie kann ich meinen beruflichen

Mehr

MEDIATION IM INTERKULTURELLEN KONTEXT

MEDIATION IM INTERKULTURELLEN KONTEXT MEDIATION IM INTERKULTURELLEN KONTEXT Der Kurs führt die Teilnehmenden in die Theorie und Praxis der Mediation in interkulturellen Kontexten ein, einer immer mehr an Bedeutung gewinnenden Form der zivilen

Mehr

Forum Jugend und Politik Unser Angebot

Forum Jugend und Politik Unser Angebot Forum Jugend und Politik Unser Angebot Inhalt Wer wir sind & was wir bieten 3 Unsere Themen 4 Angebote für Jugendliche 5 Aktive Demokratie Engagement in Politik und Gesellschaft 5 Globalisierung 6 Kommunalpolitik

Mehr

Projektbericht. Vielfalt verstehen und leben Interkulturell kompetente Schule. St. Ingbert, Februar 2014. Landesinstitut für Präventives Handeln

Projektbericht. Vielfalt verstehen und leben Interkulturell kompetente Schule. St. Ingbert, Februar 2014. Landesinstitut für Präventives Handeln Projektbericht Vielfalt verstehen und leben Interkulturell kompetente Schule St. Ingbert, Februar 2014 Landesinstitut für Präventives Handeln Hanspeter-Hellenthal-Straße 68 66386 St. Ingbert Tel.: (0681)

Mehr

Meytaqui Akademie (1983)

Meytaqui Akademie (1983) Meytaqui Akademie (1983) Die Meytaqui Akademie, empfohlen von: Innenministerium Verkehrsministerium Ausbildungsbehörde der Generalitat de Catalunya Die Schule: Hat über 28 Jahre Erfahrung. Liegt mitten

Mehr

Rede. des Geschäftsführers. des Bündnisses für Demokratie und Toleranz, Dr. Gregor Rosenthal, anlässlich der Kooperationsveranstaltung

Rede. des Geschäftsführers. des Bündnisses für Demokratie und Toleranz, Dr. Gregor Rosenthal, anlässlich der Kooperationsveranstaltung Rede des Geschäftsführers des Bündnisses für Demokratie und Toleranz, Dr. Gregor Rosenthal, anlässlich der Kooperationsveranstaltung WIE SEHT IHR UNS?! Jugend und Medien im Gespräch am 15. April 2008 in

Mehr

Erfolgreiche Zusammenarbeit mit koreanischen Partnern

Erfolgreiche Zusammenarbeit mit koreanischen Partnern Erfolgreiche Zusammenarbeit mit koreanischen Partnern Ein interkulturelles Training für Fach- und Führungskräfte Südkorea hat in den letzten Jahrzehnten eine einzigartige Erfolgsgeschichte vorgelebt. In

Mehr

pro aktiv gegen rechts Mobile Beratung in Bremen und Bremerhaven

pro aktiv gegen rechts Mobile Beratung in Bremen und Bremerhaven Angebote für Schulen im Land Bremen zur pro aktiv gegen rechts Mobile Beratung in Bremen und Bremerhaven Angebote für Schulen im Auseinandersetzung Land Bremen zur Auseinandersetzung mit dem Themenfeld

Mehr

Mehr als nur zuschauen!

Mehr als nur zuschauen! Mehr als nur zuschauen! Das Schnürschuh-Theater ist ein Ort, an dem sich die unterschiedlichsten Menschen begegnen. Unser theaterpädagogisches Angebot motiviert sich durch die Idee, Theater nicht nur für

Mehr

SaBinE ZiMMErMann Bei uns gibt es nicht mehr. Sondern? ZiMMErMann Ich unterstütze auch Mitarbeiter, die

SaBinE ZiMMErMann Bei uns gibt es nicht mehr. Sondern? ZiMMErMann Ich unterstütze auch Mitarbeiter, die 60 Konflikte sind Spiegelbild Ansätze zum konfliktmanagement konflikte zu managen, zählt zu den originären Aufgaben einer Führungskraft. Die kann aber als teil des Systems damit schnell überfordert sein,

Mehr

Cool sein cool bleiben!

Cool sein cool bleiben! Cool sein cool bleiben! Gewaltpräventionsprogramm für die 6. bis 8. Klassen. Informationsreihe für Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte www.politische-bildung.nrw.de EINLADUNG Cool sein cool bleiben!

Mehr

Lern- und Theaterprojekt Interkulturelle Kompetenz

Lern- und Theaterprojekt Interkulturelle Kompetenz Das Lern- und Theaterprojekt ist ein pädagogisches Projekt zur Aufklärung und zum Verständnis von unterschiedlichen Kulturkreisen. Unser besonderes Anliegen ist die Vorbeugung gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit

Mehr

1. Baustein Sozialtraining

1. Baustein Sozialtraining 1. Baustein Sozialtraining Das Sozialtraining wird im fünften Jahrgang durchgeführt. Zur Vorbereitung findet eine MultiplikatorInnenschulung aller an dem Sozialtraining teilnehmenden Fachkräfte und LehrerInnen

Mehr

Einladung zum Fortbildungs-Menü für Lehrkräfte im Rahmen der Schüleruni Nachhaltigkeit & Klimaschutz

Einladung zum Fortbildungs-Menü für Lehrkräfte im Rahmen der Schüleruni Nachhaltigkeit & Klimaschutz Einladung zum Fortbildungs-Menü für Lehrkräfte im Rahmen der Schüleruni Nachhaltigkeit & Klimaschutz Thema: Bildung für Nachhaltige Entwicklung und Ernährung Montag, 27. Februar 2012, 15:00 bis ca. 19:00

Mehr

Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick über die angebotenen Leistungen des Kinder- und Jugendbüros Bad Saulgau.

Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick über die angebotenen Leistungen des Kinder- und Jugendbüros Bad Saulgau. Kinder- und Jugendbüro Schützenstr. 28 88348 Bad Saulgau Tel.: 07581 / 52 75 83 oder 90 09 31 E-Mail: kijubu-bad-saulgau@web.de Das Kinder- und Jugendbüro ist eine präventive Form der Jugendhilfe, die

Mehr

Kulturbotschafterinnen und Kulturbotschafter im Sozialraum Kultur und Medien im Alltag

Kulturbotschafterinnen und Kulturbotschafter im Sozialraum Kultur und Medien im Alltag Kulturbotschafterinnen und Kulturbotschafter im Sozialraum Kultur und Medien im Alltag Merkblatt zur Projektbeschreibung im Projektantrag 1. Thematische Schwerpunktsetzung Kulturelle Bildung und Medienkompetenz

Mehr