BBU Preisspiegel 2014

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BBU Preisspiegel 2014"

Transkript

1 BBU Preisspiegel 2014 TRANSPARENZ WIRKT UND WEITER? BBU Verband Berlin Brandenburgischer Lentzeallee Berlin Tel Fax Maren Kern BBU Vorstand Potsdam, den 24. September 2014

2 Die Themen 1,8 Milliarden Gründe: Warum der BBU Preisspiegel? Die Ergebnisse im Überblick Die Ergebnisse im Detail: Land Brandenburg Berlin und deutsche Großstädte Transparenz wirkt Sorgenkind Energie Fazit: Energiepolitische Eckpunkte des BBU 2

3 Warum der BBU Preisspiegel? pro Jahr: geschätzte Betriebskostenzahlungen von Mieterinnen und Mietern in den rund 1,1 Millionen Wohnungen von BBU Mitgliedsunternehmen in Berlin Brandenburg 3

4 Warum der BBU Preisspiegel? Ø Jahreskosten je Position für einen durchschnittlichen Musterhaushalt mit 60 m² Wohnfläche (2012): rd. 698 rd. 202 rd. 353 rd. 720 rd. 86 rd % Grundsteuer 6% 39% 15% 9% 20% 6% Wasser/Abwasser Müllentsorgung Hauswart/Hausreinigung Weitere Betriebskosten Heizung/Warmwasser 49% 8% 9% 21% 7% rd. 259 rd. 166 rd. 108 rd. 122 rd. 130 rd. 108 Berlin: rd im Jahr Brandenburg: rd im Jahr 4

5 Zur Relevanz der Auswertungen Wärmeversorgung nach Energieträgern bei den BBU Mitgliedsunternehmen (2012): 3,5% 3,5% 20% 9% 9% Fern /Nahwärme 66% Gaskessel (zentral im Gebäude) Gasetagenheizung 15% Weitere Energieträger 78% 5

6 Die Ergebnisse im Überblick Preisentwicklung zum 1. Januar 2014 in Berlin Brandenburg im Vorjahresvergleich deutlich moderater Brandenburg: Fernwärme 3,5 %, Gas 2,9 %, Strom +0,5 %, Wasser unverändert, Müllentsorgung 0,6 % Berlin: Fernwärme 2,2 %, Gas unverändert, Strom unverändert, Wasser 1,0 %, Müllentsorgung unverändert Aber: Im Mehrjahresvergleich aber nach wie vor deutliche Preissteigerungen, v.a. bei der Energie BBU rechnet aber mit mittel und langfristig wieder steigenden Preisen (Verknappung fossiler Energie) Deshalb: Energieversorgung in den Fokus rücken 6

7 Land Brandenburg: Fernwärme (rd. 51 % Differenz) Klammerwert entspricht der Veränderung zum Vorjahr 140,00 120,00 100,00 80,00 60,00 40,00 20,00 0,00 82,41 ( 3,5 %) 104,20 124,46 Min. Durchschnitt Max. Preisstand: , /MWh Stadt Euro je MWh Guben 1) 124,46 Oranienburg 118,95 Frankfurt (Oder) 117,46 Durchschnitt Land Brandenburg HAST Versorger HAST Wohnungsunternehmen 1) Stadt Euro je MWh 104,20 107,08 100,17 Euro je MWh Eisenhüttenstadt 1) 85,59 Wittstock/Dosse (GWV) 1) 82,89 Angermünde 1) 82,41 Berlin 2) 81,60 1) Hausanschlussstation im Eigentum des Wohnungsunternehmens 2) Geringerer Anschlusswert von 137 kw gem. Angaben des Versorgers 7

8 Land Brandenburg: Fernwärme (rd. 51 % Differenz) 8

9 Land Brandenburg: Erdgas (rd. 38 % Differenz) Klammerwert entspricht der Veränderung zum Vorjahr 80,00 73,54 70,00 ( 2,9 %) 62,09 60,00 53,27 50,00 Stadt Euro je MWh Templin 73,54 Herzberg (Elster) 72,71 Schwedt/Oder 65,47 40,00 Durchschnitt Euro je MWh 30,00 Land Brandenburg 62,09 20,00 10,00 0,00 Min. Durchschnitt Max. Preisstand: , /MWh Stadt Euro je MWh Zehdenick 56,10 Luckau, Lübbenau/Spreewald 54,33 Perleberg 53,27 Berlin 62,88 9

10 Land Brandenburg: Mieterstrom (rd. 17 % Differenz) Klammerwert entspricht der Veränderung zum Vorjahr (+ 0,5 %) 0,35 0,3397 0,3228 0,30 0,2905 0,25 Stadt Euro je kwh Forst (Lausitz) 0,3397 Bad Liebenwerda, Calau, Lauchhammer, Lübben, 0,3343 0,20 0,15 Durchschnitt Euro je kwh Land Brandenburg 0,3228 0,10 0,05 0,00 Min. Durchschnitt Max. Preisstand: , /kwh Stadt Euro je kwh Strausberg 0,2976 Frankfurt/Oder 0,2953 Eisenhüttenstadt 0,2905 Berlin 0,

11 Land Brandenburg: Wasser (rd. 106 % Differenz) Klammerwert entspricht der Veränderung zum Vorjahr 8,00 7,55 7,00 6,00 (+ 0 %) 5,00 5,00 4,00 3,66 Stadt Euro je m 3 Spremberg 1) 7,55 Bad Liebenwerda 6,53 Elsterwerda 6,51 Durchschnitt Euro je m 3 1) Keine Einmalzahlung für Anschlusskosten 3,00 Land Brandenburg 5,00 2,00 1,00 0,00 Min. Durchschnitt Max. Preisstand: , /m 3 Stadt Euro je m 3 Erkner, Rüdersdorf bei Berlin 3,88 Fürstenwalde/Spree 3,73 Bernau bei Berlin 3,66 Berlin 4,73 11

12 Land Brandenburg: Wasser (rd. 106 % Differenz) 12

13 Land Brandenburg: Müllentsorgung (rd. 98 % Differenz) Klammerwert entspricht der Veränderung zum Vorjahr 70,00 60,00 58,13 Stadt Euro je m 3 Kyritz, Neuruppin, Wittstock/Dosse 58,13 50,00 40,00 30,00 29,41 ( 0,6 %) 41,89 Cottbus 51,07 Durchschnitt Euro je m 3 Land Brandenburg 41,89 20,00 10,00 0,00 Min. Durchschnitt Max. Preisstand: , /m 3 Stadt Euro je m 3 Jüterbog, Luckenwalde, 33,25 Potsdam 32,07 Bernau bei Berlin, Eberswalde 29,41 13

14 Land Brandenburg: Grundsteuer (rd. 73 % Differenz) Klammerwert entspricht der Veränderung zum Vorjahr (+ 0,5 %) Stadt Hebesatz Grundsteuer B Potsdam 520 Brandenburg an der Havel 480 Cottbus Durchschnitt Hebesatz Grundsteuer B Min. Durchschnitt Max. Stand: Land Brandenburg 388 Stadt Hebesatz Grundsteuer B Templin 359 Beeskow, Senftenberg, 350 Zehdenick 300 Berlin

15 Berlin und deutsche Großstädte: Fernwärme Klammerwert entspricht der Veränderung zum Vorjahr 140,00 Stadt Euro je MWh 120,00 121,50 Leipzig 121,50 100,00 80,00 60,00 40,00 20,00 0,00 ( 2,2 %) 79,71 81,60 Min. Berlin Max. Preisstand: , /MWh München 94,39 Potsdam 94,12 Hamburg 1) 89,72 Berlin 2) 81,60 Essen 3) 79,71 1) Geringerer Anschlusswert von 115 kw gem. Angaben des Versorgers 2) Geringerer Anschlusswert von 137 kw gem. Angaben des Versorgers 3) Geringerer Anschlusswert von 128 kw gem. Angaben des Versorgers 15

16 Berlin und deutsche Großstädte: Erdgas Klammerwert entspricht der Veränderung zum Vorjahr 70,00 69,14 Stadt Euro je MWh 68,00 66,00 64,00 (+ 0 %) 62,88 Leipzig 69,14 Berlin 62,88 62,00 60,00 58,00 56,00 54,00 52,00 57,87 Min. Berlin Max. Preisstand: , /MWh Köln 61,36 München 60,62 Hamburg 58,07 Potsdam 57,87 16

17 Berlin und deutsche Großstädte: Mieterstrom Klammerwert entspricht der Veränderung zum Vorjahr 0,35 (+ 0 %) 0,3297 0,3058 0,30 0,2870 0,25 0,20 0,15 0,10 Stadt Euro je kwh Essen 0,3297 Potsdam 0,3166 Berlin 0,3058 Hamburg 0,3032 0,05 München 0,2983 0,00 Min. Berlin Max. Preisstand: , /kwh Düsseldorf 0,

18 Berlin und deutsche Großstädte: Wasser Klammerwert entspricht der Veränderung zum Vorjahr 7,00 6,49 Stadt Euro je m 3 6,00 5,00 4,00 3,00 2,00 3,30 ( 1,0 %) 4,73 Potsdam 6,49 Magdeburg 5,33 Berlin 4,73 Stuttgart 4,33 1,00 Köln 3,46 0,00 Min. Berlin Max. Preisstand: , /m 3 München 3,30 18

19 Berlin und deutsche Großstädte: Müllentsorgung Klammerwert entspricht der Veränderung zum Vorjahr 70,00 62,74 60,00 Stadt Euro je m 3 Frankfurt am Main 62,74 50,00 40,00 30,00 20,00 (+ 0 %) * 23,95 Düsseldorf 62,46 Dresden 37,80 Potsdam 32,07 10,00 0,00 Min. (Berlin) Max. Preisstand: , /m 3 * inkl. Papierentsorgung = 26,75 München 26,90 Berlin 23,95 19

20 Berlin und deutsche Großstädte: Grundsteuer Klammerwert entspricht der Veränderung zum Vorjahr 900 (+ 0 %) Stadt Hebesatz Grundsteuer B Berlin 810 Leipzig Hamburg München Potsdam Min. Stand: Max. (Berlin) Düsseldorf

21 Transparenz wirkt: Beteiligung der Ver und Entsorger Keine Beteiligung von Ver und Entsorgern Wasser/Abwasser Beteiligung von Ver und Entsorgern Fernwärme Müllentsorgung Erdgas

22 Transparenz wirkt:...und 2014: Deutliche Zunahme Keine Beteiligung von Ver und Entsorgern Fernwärme 12 Wasser/Abwasser 6 Beteiligung von Ver und Entsorgern Müllentsorgung Erdgas 5 Mieterstrom 3 Grundsteuer B

23 Transparenz wirkt: Regionale Preisunterschiede teilweise gesunken Differenz zwischen höchsten und niedrigsten Preisen, Gebühren und Hebesätzen im BBU Preisspiegel, in %, zum 1. Januar 2010 bzw. 1. Januar 2014, Land Brandenburg 250 % 200 % % 150 % 100 % 50 % 22 % 17 % 44 % 38 % 66 % 64 % 51 % 73 % 98 % 106 % 92 % 0 % Mieterstrom Erdgas Fernwärme Grundsteuer Müllentsorgung Wasser/Abwasser 23

24 Sorgenkind Energie: Preise seit 2011 um bis zu einem Fünftel gestiegen Fernwärme ( /MWh) 96,26 104,14 107,95 104,20 + 8,2 % Erdgas ( /MWh) 58,04 63,54 63,92 62,09 + 7,0 % Mieterstrom ( /MWh) + 21,4 % 266,00 283,10 321,30 322,80 Wasser/Abwasser ( /cbm) 5,01 4,95 5,00 5,00 0,2 % Müllentsorgung ( /cbm) k.a. 41,89 0,00 50,00 100,00 150,00 200,00 250,00 300,00 350,

25 Sorgenkind Energie: Nettokaltmieten verlieren real an Wert BBU Nettokaltmieten im Land Brandenburg im Vergleich mit anderen Preisen,

26 Sorgenkind Energie: Preise seit 2011 um bis zu einem Fünftel gestiegen Fernwärme ( /MWh) Erdgas ( /MWh) 76,01 81,43 83,47 81,60 59,31 59,31 62,88 62,88 + 7,4 % + 6,0 % Mieterstrom ( /MWh) + 20,4 % 253,90 270,60 305,80 305,80 Wasser/Abwasser ( /cbm) Müllentsorgung ( /cbm) 5,10 4,78 4,78 4,73 23,16 23,16 23,95 23,95 7,3 % + 3,4 % 0,00 50,00 100,00 150,00 200,00 250,00 300,00 350,

27 Fazit: Energiepolitische Eckpunkte des BBU Leitlinien der Energiepolitik: Bezahlbarkeit, Ressourcenschutz, Klimaschutz, Versorgungssicherheit Einzelne Punkte: Bekenntnis zur Energiewende: Wirtschaftliches und soziales Augenmaß Fokus Energieerzeugung statt Gebäudebestand und Verbrauch Dezentralisierung die Zukunft der Energieerzeugung liegt im Quartier Abbau von Steuerhürden (Abschaffung der Steuerschädlichkeit von Energieengagement von Wohnungsunternehmen) Förderung (v.a. auch von dezentraler Energieerzeugung) Wiedereinführung der Energiekomponente beim Wohngeld Ermäßigter Mehrwertsteuersatz auf Haushaltsenergie Bessere Marktaufsicht und Transparenz 27

ENERGIE, WASSER, MÜLLENTSORGUNG UND GRUNDSTEUER IM VERGLEICH LAND BRANDENBURG, BERLIN UND GROSSE STÄDTE

ENERGIE, WASSER, MÜLLENTSORGUNG UND GRUNDSTEUER IM VERGLEICH LAND BRANDENBURG, BERLIN UND GROSSE STÄDTE BBU-PREISSPIEGEL 2015 ENERGIE, WASSER, MÜLLENTSORGUNG UND GRUNDSTEUER IM VERGLEICH LAND BRANDENBURG, BERLIN UND GROSSE STÄDTE S P E R R F R I S T : 1. O K T O B E R 2 0 1 5 ; 1 0 U H R Vorabdruck 1. Oktober

Mehr

BBU-MATERIALIE BBU-PREISSPIEGEL 2014 5/2014. Energie, Wasser, Müllentsorgung und Grundsteuer im Vergleich

BBU-MATERIALIE BBU-PREISSPIEGEL 2014 5/2014. Energie, Wasser, Müllentsorgung und Grundsteuer im Vergleich BBU-MATERIALIE 5/2014 BBU-PREISSPIEGEL 2014 Energie, Wasser, Müllentsorgung und Grundsteuer im Vergleich Vorwort Der neue BBU-Preisspiegel liegt vor. In seiner mittlerweile neunten Auflage liefert er

Mehr

Übersicht von Selbsthilfegruppen der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Brandenburg e. V. im Land Brandenburg Kartenübersicht 1

Übersicht von Selbsthilfegruppen der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Brandenburg e. V. im Land Brandenburg Kartenübersicht 1 Übersicht von Selbsthilfegruppen der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe im Land 67 93 72 71 94 74 95 12 85 59 70 2 Schwedt/Oder 78 44 62 69 97 13 73 7 63 23 31 66 87 28 48 36 38 60 43 22 90 33 40 9

Mehr

ENERGIE WIRD ZUM LUXUSGUT

ENERGIE WIRD ZUM LUXUSGUT BBU-Preisdatenbank 2013: ENERGIE WIRD ZUM LUXUSGUT Fernwärme, Erdgas, Mieterstrom, Trink-, Ab-/Schmutz- und Niederschlagswasser, Müllentsorgung und Grundsteuerhebesatz B: Land Brandenburg, Berlin und weitere

Mehr

BBU-MATERIALIE 5/2013

BBU-MATERIALIE 5/2013 BBU-MATERIALIE 5/2013 BBU-PREISDATENBANK 2013 Vorwort Die siebte Ausgabe der Auswertung der BBU-Preisdatenbank des Verbandes Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.v. (BBU) liefert Informationen

Mehr

PRESSEGESPRÄCH. BBU-Preisspiegel 2014: Transparenz wirkt und weiter? am Mittwoch, den 24. September 2014. Maren Kern Vorstand

PRESSEGESPRÄCH. BBU-Preisspiegel 2014: Transparenz wirkt und weiter? am Mittwoch, den 24. September 2014. Maren Kern Vorstand PRESSEGESPRÄCH BBU-Preisspiegel 2014: Transparenz wirkt und weiter? am Mittwoch, den 24. September 2014 *SPERRFRIST 24.09.2014, 10:00 Uhr* Maren Kern Vorstand BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen

Mehr

Einzelhandel im Land Brandenburg

Einzelhandel im Land Brandenburg Einzelhandel im Land Brandenburg Ergebnisse einer flächendeckenden Bestandsaufnahme Heimvolkshochschule am Seddiner See 22.02.2012 Auftraggeber (Federführung) Industrie- und Handelskammern Cottbus, Ostbrandenburg,

Mehr

Nachsorgeleitstelle: Cottbus

Nachsorgeleitstelle: Cottbus Anlage 1 zur Vereinbarung Onkologische Nachsorge Einzugsbereiche Tumornachsorgeleitstellen und onkologische Nachsorgeregister (: Stand per 31. 12. 1993) Nachsorgeleitstelle: Cottbus Cottbus, Stadt 03000-03099

Mehr

Land Brandenburg Landkreis Barnim

Land Brandenburg Landkreis Barnim Landkreis Barnim 0 Eberswalde Funkkanal : 492 Funkrufname Leitstelle Barnim Sonntag, 29. Oktober 2006 SEITE 1 VON 18 Land Stadt Brandenburg Brandenburg an der Havel 0 Brandenburg an der Havel Funkkanal

Mehr

BBU-PREISDATENBANK: NEUE ERGEBNISSE

BBU-PREISDATENBANK: NEUE ERGEBNISSE PRESSEGESPRÄCH: BBU-PREISDATENBANK: NEUE ERGEBNISSE Fernwärme, Gas, Wasser, Müllabfuhr, Strom und Grundsteuern: Land Brandenburg, Berlin und deutsche Großstädte im Vergleich Dienstag, den 29. April 2008

Mehr

Demografischer Wandel: Herausforderungen an die Siedlungswasserwirtschaft

Demografischer Wandel: Herausforderungen an die Siedlungswasserwirtschaft Demografischer Wandel: Herausforderungen an die Siedlungswasserwirtschaft Dr. Oliver Merten 16. Abwasserbilanz Brandenburg Demografische Entwicklung in Deutschland 2 Prognosen vs. Realität im Land Brandenburg

Mehr

Die EFRE-Förderung zum Aufbau der Geodateninfrastruktur im Land Brandenburg

Die EFRE-Förderung zum Aufbau der Geodateninfrastruktur im Land Brandenburg Die EFRE-Förderung zum Aufbau der Geodateninfrastruktur im Land Brandenburg 1. EFRE 2007 2011 (2013) 2. Förderrichtlinie und Grundsätze/ Wer wird gefördert? 3. Welche Mittel stehen zur Verfügung? 4. Förderverfahren

Mehr

Arbeitsagenturen mit Berufsberatung und Berufsinformationszentren des Landes Brandenburg

Arbeitsagenturen mit Berufsberatung und Berufsinformationszentren des Landes Brandenburg Arbeitsagenturen mit Berufsberatung und Berufsinformationszentren des Landes Brandenburg Cottbus Agentur für Arbeit Cottbus Bahnhofstr. 10 03046 Cottbus Jugendliche unter 25 Jahren, ohne abgeschlossene

Mehr

- 1 - Anerkannte geeignete Beratungsstellen im Verbraucherinsolvenzverfahren gemäß 3 AGInsO Bbg.

- 1 - Anerkannte geeignete Beratungsstellen im Verbraucherinsolvenzverfahren gemäß 3 AGInsO Bbg. - 1 - Anerkannte geeignete Beratungsstellen im Verbraucherinsolvenzverfahren gemäß 3 AGInsO Bbg. Stelle im Ort Bezeichnung der Stelle Stand: 26.04.2016 Leiter der Stellen Tel.-Nr. 01/01- Nauen Caritasverband

Mehr

Mittelbereichsprofil Neuenhagen bei Berlin 2016. Raumbeobachtung und Stadtmonitoring

Mittelbereichsprofil Neuenhagen bei Berlin 2016. Raumbeobachtung und Stadtmonitoring Mittelbereichsprofil Neuenhagen bei Berlin 2016 Raumbeobachtung und Stadtmonitoring I. Räumliche Lage und administrative Gliederung Prenzlau Perleberg - Wittenberge Abgrenzung der Mittelbereiche gemäß

Mehr

Wir wollen die Berliner?! Eine Einführung

Wir wollen die Berliner?! Eine Einführung Wir wollen die Berliner?! Eine Einführung Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.v. Landesgeschäftsstelle Potsdam Behlertstraße 13 14469 Potsdam Tel. 0331 27 18 30 Fax. 0331 27 18 31 8

Mehr

C. Krankenhauseinzelblätter

C. Krankenhauseinzelblätter C. Krankenhauseinzelblätter C. Krankenhauseinzelblätter Versorgungsgebiet Neuruppin Ruppiner Kliniken GmbH...... Kreiskrankenhaus Prignitz ggmbh...... Oberhavel Kliniken GmbH...... Sana Krankenhausverbund

Mehr

Wykaz jednostek policyjnych na terenie prezydium policji we Frankfurcie n/o

Wykaz jednostek policyjnych na terenie prezydium policji we Frankfurcie n/o Wykaz jednostek policyjnych na terenie prezydium policji we Frankfurcie n/o Polizeipräsidium Frankfurt (Oder) Polizeiwache Prenzlau Polizeiwache Angermünde Polizeiwache Schwedt Polizeiwache Templin Polizeiwache

Mehr

BBU-Preisspiegel 2015: Wechselhafte Energiepreise

BBU-Preisspiegel 2015: Wechselhafte Energiepreise Pressegespräch BBU-Preisspiegel 2015: Wechselhafte Energiepreise am Donnerstag, den 1. Oktober 2015 *SPERRFRIST 01.10.2015, 10:00 Uhr* Maren Kern Vorstand BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen

Mehr

RE1. < Frankfurt (Oder) Brandenburg Hbf > > Magdeburg Hbf. > Cottbus. Planmäßige Wagenreihung

RE1. < Frankfurt (Oder) Brandenburg Hbf > > Magdeburg Hbf. > Cottbus. Planmäßige Wagenreihung RE1 3 < Frankfurt (Oder) > Cottbus Planmäßige Wagenreihung Brandenburg Hbf > > Magdeburg Hbf RE2 < Cottbus Wittenberge > > Wismar Zug fährt planmäßig in dieser oder in umgekehrter Reihenfolge RE3 < Stralsund

Mehr

- 1 - Anerkannte geeignete Beratungsstellen im Verbraucherinsolvenzverfahren gemäß 3 AGInsO Bbg.

- 1 - Anerkannte geeignete Beratungsstellen im Verbraucherinsolvenzverfahren gemäß 3 AGInsO Bbg. - 1 - Anerkannte geeignete Beratungsstellen im Verbraucherinsolvenzverfahren gemäß 3 AGInsO Bbg. Stelle im Ort Bezeichnung der Stelle per 09.11.2015 Leiter der Stellen Tel.-Nr. 01/01- Nauen Caritasverband

Mehr

Landesklinik Brandenburg Anton-Saefkow-Allee 2 14772 Brandenburg/Havel. Tel.: (0 33 81) 78 0 Fax: (0 33 81) 78 22 72. E-Mail: Zahn@lk-brb.

Landesklinik Brandenburg Anton-Saefkow-Allee 2 14772 Brandenburg/Havel. Tel.: (0 33 81) 78 0 Fax: (0 33 81) 78 22 72. E-Mail: Zahn@lk-brb. BADEBUG - 39 - BADEBUG ame und Anschrift Landesklinik Brandenburg Anton-Saefkow-Allee 2 14772 Brandenburg/Havel Tel.: (0 33 81) 78 0 Fax: (0 33 81) 78 22 72 Zahn@lk-brb.de 6 (293) AP 81 52 46 16 80 * 101

Mehr

Polizeistrukturreform Polizei 2020 des Landes Brandenburg

Polizeistrukturreform Polizei 2020 des Landes Brandenburg Polizeistrukturreform Polizei 2020 des Landes Brandenburg des s und Aufbaustäbe der Polizeidirektionen ----------------------------------- Präsentation Zwischenbericht Vorschlag Binnenstruktur, Dienstposten

Mehr

14806 Belzig Nuthetal Werder. Rettungsdienst Landkreis Barnim 5 Rettungswache Bernau / 5475

14806 Belzig Nuthetal Werder. Rettungsdienst Landkreis Barnim 5 Rettungswache Bernau / 5475 Landesamt für Soziales und Versorgung Abt. Landesgesundheitsamt Dezernat akademische Heilberufe und Gesundheitsfachberufe Wünsdorfer Platz 3 15806 Zossen Tel.: 033702-71115 Verzeichnis der ermächtigten

Mehr

Dienststättenverzeichnis Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg

Dienststättenverzeichnis Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg Dienststättenverzeichnis Betriebssitz Hoppegarten Lindenallee 51 15366 Hoppegarten Tel. 03342 355-0 Fax: 03342 355-825 Dienststätte Frankfurt (Oder) Müllroser Chaussee 51 15236 Frankfurt (Oder) Tel. 0335

Mehr

Kursträger und Anschriften Stand: Juni 2014

Kursträger und Anschriften Stand: Juni 2014 Kursträger und Anschriften Stand: Juni 2014 Akademie Seehof GmbH Neustädtischer Markt 7 8 14776 Brandenburg Tel: 03381669911 Fax: 03381669913 Tel: 03381209912 Herr Thomas Deterling Tel: 033812099246 Herr

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Brandenburg Statistische Berichte BI -J /9 Allgemeinbild ende Schulen in Brandenburg Stand: September 99 Herausgeber: Landesamt für Date nverar bei tung und

Mehr

CDU-FRAKTION LAND BRANDENBURG

CDU-FRAKTION LAND BRANDENBURG CDU-FRAKTION IM LANDTAG BRANDENBURG Die Polizei als Ansprechpartner vor Ort ist entscheidend für die Sicherheitslage und das Sicherheitsgefühl der Bürger. Brandenburg braucht eine an der Realität ausgerichtete

Mehr

Mittelbereichsprofil Perleberg - Wittenberge Raumbeobachtung und Stadtmonitoring

Mittelbereichsprofil Perleberg - Wittenberge Raumbeobachtung und Stadtmonitoring Mittelbereichsprofil Perleberg - Wittenberge 2016 Raumbeobachtung und Stadtmonitoring I. Räumliche Lage und administrative Gliederung Prenzlau Perleberg - Wittenberge Abgrenzung der Mittelbereiche gemäß

Mehr

Landschaftsrahmenplan Brandenburg

Landschaftsrahmenplan Brandenburg Landschaftsrahmenplan Brandenburg Dieses Verzeichnis enthält die dem gemeldeten Datensätze mit Stand 04.06.2012. Für Richtigkeit und Vollständigkeit der gemeldeten Daten übernimmt das BfN keine Gewähr.

Mehr

BBU-MARKTMONITOR 2013 Daten und Trends des Wohnimmobilienmarktes Berlin-Brandenburg

BBU-MARKTMONITOR 2013 Daten und Trends des Wohnimmobilienmarktes Berlin-Brandenburg 7 PRESSEGESPRÄCH: BBU-MARKTMONITOR 2013 Daten und Trends des Wohnimmobilienmarktes Berlin-Brandenburg Donnerstag, den 16. Januar 2014 Maren Kern BBU-Vorstand DER MIETWOHNUNGSMARKT IM FAKTEN-CHECK Berlin

Mehr

FAHRGASTSPRECHTAG REGIONALVERKEHR

FAHRGASTSPRECHTAG REGIONALVERKEHR FAHRGASTSPRECHTAG REGIONALVERKEHR Fahrplan 2016 Berlin, 29. September 2015 Thomas Dill Bereichsleiter Center für Nahverkehrs- und Qualitätsmanagement Betriebsaufnahmen Fahrplan 2016 Netz Ostbrandenburg

Mehr

Anlage 1 zur Antwort auf die Kleine Anfrage 1103, Drucksache 4/2707

Anlage 1 zur Antwort auf die Kleine Anfrage 1103, Drucksache 4/2707 Anlage 1 zur Antwort auf die Kleine Anfrage 1103, Drucksache 4/2707 Zu Frage 1 Benennung der unter Ministerium des Innern 1 Vorsitzender des Örtlichen Personalrates 1 Stv. Vorsitzender des Hauptpersonalrat

Mehr

Liste der Empfänger von Geldauflagen in Ermittlungs- und Strafverfahren zugunsten gemeinnütziger Einrichtungen, Az.: (I.2) 4100-I.

Liste der Empfänger von Geldauflagen in Ermittlungs- und Strafverfahren zugunsten gemeinnütziger Einrichtungen, Az.: (I.2) 4100-I. ADAC Luftrettung GbmH, München (457) 1.000,00 Advent-Wolfahrtswerk im Land Brandenburg e.v. (Schutzhütte Schwedt/Oder) 2.460,00 Aktiv gegen Gewalt und Drogen 1.000,00 ALEP e.v. Hohen Neuendorf 1.850,00

Mehr

Verbraucherpreise für das Wohnen im Überblick Nettokaltmieten, Wohnungsbetriebskosten, Haushaltsenergie, Indexwerte

Verbraucherpreise für das Wohnen im Überblick Nettokaltmieten, Wohnungsbetriebskosten, Haushaltsenergie, Indexwerte Verbraucherpreise für das Wohnen im Überblick n, Wohnungsbetriebskosten, Haushaltsenergie, ndexwerte 220 ndex Januar 2000 = Verbraucherpreise für Gas, Heizöl und andere Haushaltsenergie (ohne Strom) 06/

Mehr

Landtag Brandenburg Drucksache 4/ Wahlperiode

Landtag Brandenburg Drucksache 4/ Wahlperiode Landtag Brandenburg Drucksache 4/7502 4. Wahlperiode Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 2806 des Abgeordneten Ingo Senftleben, Fraktion der CDU, Drucksache 4/7363 Organisation der n Wortlaut

Mehr

Behinderten- und Reha-Angebote in Brandenburg: Schwimmen u. Wassergymnastik. Therapeutisches Schwimmen

Behinderten- und Reha-Angebote in Brandenburg: Schwimmen u. Wassergymnastik. Therapeutisches Schwimmen Behinderten- und Reha-Angebote in Brandenburg: Schwimmen u. Wassergymnastik Therapeutisches Schwimmen BPRSV Brandenb. Präv.- und Rehabilitationssportverein e.v. Spreewelten Lübbenau, Alte Hutung 13 Lübbenau

Mehr

Aktionen der Verbraucherzentralen zum Weltverbrauchertag 2008

Aktionen der Verbraucherzentralen zum Weltverbrauchertag 2008 Baden-Württemberg 11. KW Serie mit Energiespartipps an Zeitungen mit Hinweis auf Weltverbrauchertag Weitere Informationen in der Pressestelle der Verbraucherzentrale unter Tel.: 0711/66 91 73 Bayern 14.03.2008

Mehr

BBU-MARKTMONITOR 2015 Daten und Trends Wohnimmobilienmarkt Berlin-Brandenburg

BBU-MARKTMONITOR 2015 Daten und Trends Wohnimmobilienmarkt Berlin-Brandenburg 7 PRESSEGESPRÄCH: BBU-MARKTMONITOR 2015 Daten und Trends Wohnimmobilienmarkt Berlin-Brandenburg Donnerstag, den 19. November 2015 *SPERRFRIST 19.11.2015, 10:30 Uhr* Maren Kern BBU-Vorstand Herausforderung:

Mehr

Institutionen und Vereine aus dem Land Brandenburg stellen sich vor:

Institutionen und Vereine aus dem Land Brandenburg stellen sich vor: informationen Institutionen und Vereine aus dem Land Brandenburg stellen sich vor: Fit für den Job nach psychischer Erkrankung 42 Meister-BAföG - Aufstiegsfortbildung ist förderbar 43 Wegweiser durch die

Mehr

Handelsverband Berlin-Brandenburg e.v.

Handelsverband Berlin-Brandenburg e.v. HBB Handelsverband Berlin-Brandenburg e.v. Einzelhandelserfassung Brandenburg 2010 / 2011 Kurzfassung Auftraggeber Gemeinsame Landesplanungsabteilung der Länder Berlin und Brandenburg Referat GL 4 Lindenstr.

Mehr

Mobilität der Stadt. Öffentlicher Verkehr

Mobilität der Stadt. Öffentlicher Verkehr Mobilität der Stadt Öffentlicher Verkehr Berlin verfügt über ein hervorragendes öffentliches Nahverkehrsnetz. Regionalbahn, S-Bahn, U-Bahn, Straßenbahn und Bus haben eine Netzlänge von rund 1.900 km das

Mehr

Nachfolgende Analyse informiert über die Entwicklung der durchschnittlichen Betriebskosten für den Bestand des Kundenzentrums Marzahn.

Nachfolgende Analyse informiert über die Entwicklung der durchschnittlichen Betriebskosten für den Bestand des Kundenzentrums Marzahn. Berlin, 4. März 2009 Analyse zur Entwicklung der Betriebskosten im Kundenzentrum Marzahn in den Jahren 2001 bis 2007 Nachfolgende Analyse informiert über die Entwicklung der durchschnittlichen Betriebskosten

Mehr

17. Ausbildung. Studium. Weiterbildung. Umschulung Berufliche Rehabilitation. Inhouse-Schulungen Firmenseminare. Berufsbegleitende Weiterbildung

17. Ausbildung. Studium. Weiterbildung. Umschulung Berufliche Rehabilitation. Inhouse-Schulungen Firmenseminare. Berufsbegleitende Weiterbildung chancen Die Anschriften der finden Sie ab Seite 27 Aus- und Weiterbildung im land brandenburg 17. Ausgabe, 2015/2016 Ausbildung. Studium. Weiterbildung. Umschulung Berufliche Rehabilitation. Inhouse-Schulungen

Mehr

Betriebskosten, Energieeffizienz und CO 2 -Emissionen: Status Quo im Berliner Gebäudebestand

Betriebskosten, Energieeffizienz und CO 2 -Emissionen: Status Quo im Berliner Gebäudebestand Betriebskosten, Energieeffizienz und CO 2 -Emissionen: Status Quo im Berliner Gebäudebestand Ingrid Vogler Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.v. Tagung Klimaschutz im Berliner Gebäudebestand

Mehr

Übersicht der Erreichbarkeit der Brandenburger Jugendämter in Notfällen

Übersicht der Erreichbarkeit der Brandenburger Jugendämter in Notfällen Übersicht der Erreichbarkeit der Brandenburger Jugendämter in Notfällen Wenn auch unterschiedlich geregelt, so ist durch die Brandenburger Jugendämter in allen Landkreisen und kreisfreien Städten des Landes

Mehr

Sicherstellung der effektiven Luftrettung in Brandenburg ab dem 28. Oktober 2014

Sicherstellung der effektiven Luftrettung in Brandenburg ab dem 28. Oktober 2014 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage Nr. 3632 des Abgeordneten Steeven Bretz Fraktion der CDU Landtagsdrucksache 5/9213 Sicherstellung der effektiven Luftrettung in Brandenburg ab dem 28.

Mehr

Antwort der Landesregierung. auf die Kleine Anfrage Nr. 360 des Abgeordneten Danny Eichelbaum, Fraktion der CDU, LT-Drucksache 6/779

Antwort der Landesregierung. auf die Kleine Anfrage Nr. 360 des Abgeordneten Danny Eichelbaum, Fraktion der CDU, LT-Drucksache 6/779 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage Nr. 360 des Abgeordneten Danny Eichelbaum, Fraktion der CDU, LT-Drucksache 6/779 Nicht besetzte Personalstellen an den Brandenburger Gerichten und den

Mehr

Perspektiven für qualifizierte junge Frauen im Land Brandenburg Pendlerverhalten junger Frauen im äußeren Entwicklungsraum

Perspektiven für qualifizierte junge Frauen im Land Brandenburg Pendlerverhalten junger Frauen im äußeren Entwicklungsraum Perspektiven für qualifizierte junge Frauen im Land Brandenburg Pendlerverhalten junger Frauen im äußeren Entwicklungsraum INNOPUNKT 13 Dr. Bogai IAB Berlin Brandenburg Abwanderung aus Brandenburg Wanderungssalden

Mehr

: <go to> "Hotel Esplanade / Bad Saarow"

: <go to> Hotel Esplanade / Bad Saarow : "BBU-Tage 2016" / "Genossenschaftstage" : "Einladung" : "Hotel Esplanade / Bad Saarow" : "2016-03-07" : "2016-03-08" : Genossenschaftstage : Digitale

Mehr

Amtsblatt für Brandenburg

Amtsblatt für Brandenburg 773 Amtsblatt für Brandenburg Gemeinsames Ministerialblatt für das Land Brandenburg 16. Jahrgang Potsdam, den 29. August 2005 Nummer 33 (Ausgabe S) Inhalt Seite Landeswahlleiter Wahl zum 16. Deutschen

Mehr

Die Strategie der Wohnungswirtschaft zur Umsetzung der Energiewende

Die Strategie der Wohnungswirtschaft zur Umsetzung der Energiewende Die Strategie der Wohnungswirtschaft zur Umsetzung der Energiewende ProSHAPE Expertenworkshop Berlin, 20. April 2015 BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.v. Lentzeallee 107 14195

Mehr

Dezentrale Energieversorgung auf Braunkohlebasis GMB - SW 1

Dezentrale Energieversorgung auf Braunkohlebasis GMB - SW 1 Dezentrale Energieversorgung auf Braunkohlebasis 28.09.2007 GMB - SW 1 Übersicht 1. Veredelte Braunkohle 2. Preisentwicklung / Verfügbarkeiten 3. Referenzen 4. Technologien 5. Einsatzpotential 6. Vergleich

Mehr

Anbindung des Flughafens Berlin-Brandenburg (BER) im öffentlichen Nahverkehr 23.10.2012. Jürgen Roß Bereichsleiter Planung und Fahrgastinformation

Anbindung des Flughafens Berlin-Brandenburg (BER) im öffentlichen Nahverkehr 23.10.2012. Jürgen Roß Bereichsleiter Planung und Fahrgastinformation Anbindung des Flughafens Berlin-Brandenburg (BER) im öffentlichen Nahverkehr 23.10.2012 Jürgen Roß Bereichsleiter Planung und Fahrgastinformation 1 Grafik: gmp Architekten, JSK International, Visualisierung:

Mehr

Neue Sparmöglichkeit für Stromverbraucher E WIE EINFACH startet bundesweite Bonusaktion in 43 Städten

Neue Sparmöglichkeit für Stromverbraucher E WIE EINFACH startet bundesweite Bonusaktion in 43 Städten Pressemitteilung 2. Februar 2009 Neue Sparmöglichkeit für Stromverbraucher startet bundesweite Bonusaktion in 43 Städten Strom & Gas GmbH Presse Salierring 47-53 50677 Köln Rückfragen bitte an: Bettina

Mehr

Tagung Energiegenossenschaften Loccum. Dipl.- Ing. Norbert Hill enewo eg

Tagung Energiegenossenschaften Loccum. Dipl.- Ing. Norbert Hill enewo eg Tagung Energiegenossenschaften 04.07.2015 Loccum Mitgliederentwicklung 2010-2015 35 30 27 31 250 208 220 200 25 20 18 150 Anzahl 15 10 5 6 42 8 55 13 70 113 100 50 Anteile 500,- /Anteil 0 2010 2011 2012

Mehr

Baden-Württemberg. Block 1: Block 2: Block 3: Block 1:

Baden-Württemberg. Block 1: Block 2: Block 3: Block 1: Baden-Württemberg Aalen bei Ulm I Block 1: 01.07.2016 04.07.2016 Block 2: 20.10.2016 23.10.2016 Block 3: 12.01.2017 16.01.2017 Rheinfelden bei Basel Block 1: 15.09.2016 18.09.2016 Block 2: 16.11.2016 20.11.2016

Mehr

Sozialberatungs-Atlas

Sozialberatungs-Atlas Sozialberatungs-Atlas der VOLKSSOLIDARITÄT Landesverband Brandenburg e.v. 2 Territoriale Gliederung der Volkssolidarität im Land Brandenburg Perleberg Prignitz 48 Kyritz 52 Rathenow Wittstock Brandenburg

Mehr

Regionale Wertschöpfung am Beispiel der Stadtwerke in Prignitz-Oberhavel

Regionale Wertschöpfung am Beispiel der Stadtwerke in Prignitz-Oberhavel Möglichkeiten ökonomischer Beteiligung für Kommunen und Bürger an der Energiewende vor Ort Regionale Wertschöpfung am Beispiel der Stadtwerke in Prignitz-Oberhavel Gliederung Warum Stadtwerke?! Wertschöpfungseffekte

Mehr

C. Krankenhauseinzelblätter. Versorgungsgebiet Neuruppin

C. Krankenhauseinzelblätter. Versorgungsgebiet Neuruppin 76 C. Krankenhauseinzelblätter Versorgungsgebiet Neuruppin 77 Ruppiner Kliniken GmbH Krankenhaus der Schwerpunktversorgung Träger: Ruppiner Kliniken GmbH Fehrbelliner Straße 38 Fehrbelliner Straße 38 16816

Mehr

Die zehn schönsten. Bäder und Kurorte in Berlin und Brandenburg

Die zehn schönsten. Bäder und Kurorte in Berlin und Brandenburg 4 Die zehn schönsten Bäder und Kurorte in Berlin und Brandenburg 40 41 RB73 Wittenberge Saisonaler Verkehr 29.3. bis 13.10.2013 Bad Wilsnack Bäder und Kurorte Gransee Neuruppin RE2 Groß Schönebeck (Schorfheide)

Mehr

PLANBAR bietet. das Komplettpaket: Magazin Online Webmesse Mobil.

PLANBAR bietet. das Komplettpaket: Magazin Online Webmesse Mobil. PLANBAR bietet das Komplettpaket: Magazin Online Webmesse Mobil. 2 Das Magazin PLANBAR 2014 Führe Regie in deinem Leben! Jeder sollte die Chance haben, sein Leben so zu führen, wie er es möchte, vor allem

Mehr

Kurzinformation Wirtschaft

Kurzinformation Wirtschaft Mit dem Zuschuss Nachhaltige Stadtentwicklung fördert die ILB kleine und mittlere Unternehmen (KMU) im Land Brandenburg gemäß der Richtlinie des Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft. Ziel

Mehr

Durchschnittswarenkörbe bei otto.de zur Weihnachtszeit

Durchschnittswarenkörbe bei otto.de zur Weihnachtszeit Durchschnittswarenkörbe bei otto.de zur Weihnachtszeit OTTO hat die getätigten Einkäufe über otto.de (=Warenkörbe) der vergangenen drei Weihnachtssaison betrachtet und den Durchschnittswarenkorb, d.h.

Mehr

Stand: 15.12.2015. NAA UVB ohne Alternative 1) UVB mit Alternative 1) UBA 2) Angebot 2) Nachfrage nach alter Definiton 1)

Stand: 15.12.2015. NAA UVB ohne Alternative 1) UVB mit Alternative 1) UBA 2) Angebot 2) Nachfrage nach alter Definiton 1) Cottbus Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge, unvermittelte Bewerber, unbesetzte Ausbildungsplätze, Angebot und Nachfrage mit Veränderungen zum Vorjahr in Prozent (VR) im Arbeitsagenturbezirk Cottbus

Mehr

Die zehn schönsten. Parks und Gärten in Berlin und Brandenburg

Die zehn schönsten. Parks und Gärten in Berlin und Brandenburg 5 Die zehn schönsten Parks und Gärten in Berlin und Brandenburg 54 55 RB73 Wittenberge Saisonaler Verkehr 2.3. bis 13.10.2013 Bad Wilsnack Parks und Gärten Gransee Neuruppin RE2 Groß Schönebeck (Schorfheide)

Mehr

Energiepreisentwicklung Strom & Gas. Dezember 2016

Energiepreisentwicklung Strom & Gas. Dezember 2016 Energiepreisentwicklung Strom & Gas Dezember 2016 CHECK24 2016 Agenda 1 Zusammenfassung 2 Strompreisentwicklung seit Juli 2007 3 Entwicklung Netzentgelte Strom 4 Entwicklung EEG-Umlage 5 Gaspreisentwicklung

Mehr

Informationsdienstleistungen - für Bibliotheken - für Bildung und Wissenschaft

Informationsdienstleistungen - für Bibliotheken - für Bildung und Wissenschaft Informationsdienstleistungen - für Bibliotheken - für Bildung und Wissenschaft Monika Kuberek KOBV-Zentrale im Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik Berlin (ZIB) Seid Net(z) zueinander. Wissen Netze

Mehr

25. November 2014 Internationaler Tag NEIN zu Gewalt an Frauen Aktionen und Veranstaltungen im Land Brandenburg

25. November 2014 Internationaler Tag NEIN zu Gewalt an Frauen Aktionen und Veranstaltungen im Land Brandenburg 25. November 2014 Internationaler Tag NEIN zu Gewalt an Frauen Aktionen und Veranstaltungen im Land Brandenburg Potsdam - Kreisfreie Stadt 25.11.2014, 9:30 Uhr Landtag (Fortunaportal) im Beisein von Frau

Mehr

Preisblatt Sondervereinbarung für den Bezug von Fernwärme aus dem Heizwassernetz. der Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH:

Preisblatt Sondervereinbarung für den Bezug von Fernwärme aus dem Heizwassernetz. der Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH: Preisblatt Sondervereinbarung für den Bezug von Fernwärme aus dem Heizwassernetz der Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH gültig für Kundenanlagen mit einer Anschlussleistung bis 90 kw Preisstand: 01.04.2015

Mehr

innovativ, wirtschaftlich, umweltfreundlich

innovativ, wirtschaftlich, umweltfreundlich Vorstellung GETEC heat & power AG Flexibilität in der Energieversorgung durch wirtschaftliche und energieeffiziente Mischung von Brennstoffen und Techniken innovativ, wirtschaftlich, umweltfreundlich Dipl.-Ing.

Mehr

Fahrplanänderungen Berlin / Brandenburg Regional- und Fernverkehr

Fahrplanänderungen Berlin / Brandenburg Regional- und Fernverkehr Berlin / Brandenburg Regional- und Fernverkehr Herausgeber: Konzernkommunikation der Deutschen Bahn AG (Thorsten Bühn) Stand 04.09.2012 Kundendialog DB Regio E-Mail Internet Telefon 0331 235 6881/6882

Mehr

Preisträgerin: Wohnungsbaugenossenschaft Aufbau Strausberg eg

Preisträgerin: Wohnungsbaugenossenschaft Aufbau Strausberg eg Seite 1 BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.v., Pressesprecher Dr. David Eberhart Tel.: (030) 8 97 81-118 Mobil: (0172) 32 99 700 david.eberhart@bbu.de Ministerium für Infrastruktur

Mehr

zu den Technischen Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz

zu den Technischen Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz Landesgruppe Norddeutschland Landesgruppe Berlin/Brandenburg Beiblätter der Netzbetreiber zu den Technischen Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz TAB NS Nord der Bundesländer

Mehr

JAHRESPRESSEKONFERENZ Brandenburg BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.v.

JAHRESPRESSEKONFERENZ Brandenburg BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.v. JAHRESPRESSEKONFERENZ Brandenburg BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.v. am Dienstag, den 3. Juni 2014, in Potsdam *SPERRFRIST 03.06.2014, 10:00 Uhr* Maren Kern Vorstand DIE SOZIALE

Mehr

Growing Asstes. Flächen Wohnen Wandel Immobilienmarkt in Mecklenburg- Vorpommern

Growing Asstes. Flächen Wohnen Wandel Immobilienmarkt in Mecklenburg- Vorpommern Growing Asstes 11 Flächen Wohnen Wandel Immobilienmarkt in Mecklenburg- Vorpommern 22. Kommunaler Erfahrungsaustausch/ Greifswald 18. September 2013 Inhalt 22 I. TAG im Überblick 3 II. TAG nutzt das Marktumfeld

Mehr

Optimierung von Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlagen mit dem ALFA -Prozess - Effizienzpotenziale erschließen

Optimierung von Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlagen mit dem ALFA -Prozess - Effizienzpotenziale erschließen Optimierung von Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlagen mit dem ALFA -Prozess - Effizienzpotenziale erschließen ENERGIEregion Nürnberg e.v. 18. November 2014 Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen

Mehr

Fachtag: Integration behinderter Menschen im Land Brandenburg

Fachtag: Integration behinderter Menschen im Land Brandenburg Fachtag: Integration behinderter Menschen im Land Brandenburg - Stand und Probleme der Frühförderung im Land Brandenburg - Gitta Pötter Leiterin Regionale und überregionale Frühförder- und Beratungsstellen

Mehr

Autogas-Tankstellen in Brandenburg (Stand: 21.12.2015)

Autogas-Tankstellen in Brandenburg (Stand: 21.12.2015) Aral-Tankstelle und Autocenter Berliner Str. 1 01979 Lauchhammer 0 35 74 / 72 58 Mo. - So. 5:00-22:00 Uhr B169 150 m nach Ortseingang Lauchhammer West auf der linken Seite Araltankstelle GO Tankstelle

Mehr

Kfz-Versicherungsbeitrag nach Postleitzahl

Kfz-Versicherungsbeitrag nach Postleitzahl Kfz-Versicherungsbeitrag nach Postleitzahl Preisunterschiede in zehn deutschen Großstädten März 2016 CHECK24 2016 Agenda 1 Zusammenfassung 2 Methodik 3 Tabelle: Kfz-Versicherungsbeitrag nach Postleitzahl

Mehr

Unistädte im Mietpreis-Check: Studenten sparen in der WG bis zu ein Drittel der Miete

Unistädte im Mietpreis-Check: Studenten sparen in der WG bis zu ein Drittel der Miete Grafiken zur Pressemitteilung Unistädte im Mietpreis-Check: Studenten sparen in der WG bis zu ein Drittel der Miete Mietpreisanalyse für Single- und WG-Wohnungen in Deutschlands größten Uni-Städten Herausgegeben

Mehr

3. Wie hoch war der Krankenstand bei den Rechtspflegern in den Grundbuchämtern in den Jahren von ?

3. Wie hoch war der Krankenstand bei den Rechtspflegern in den Grundbuchämtern in den Jahren von ? Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage Nr. 2806 des Abgeordneten Danny Eichelbaum, Fraktion der CDU, LT-Drucksache 5/7100 Bearbeitungszeiten Grundbuchämter Wortlaut der Kleinen Anfrage Nr.

Mehr

Bahn-Infrastruktur- und Angebotsplanung und Ihre Auswirkungen auf den regionalen ÖPNV. Jörg Bruchertseifer

Bahn-Infrastruktur- und Angebotsplanung und Ihre Auswirkungen auf den regionalen ÖPNV. Jörg Bruchertseifer Bundesverband Bundesvorstand Bahn-Infrastruktur- und Angebotsplanung und Ihre Auswirkungen auf den regionalen ÖPNV 15.08.2013 Berlin Jörg Bruchertseifer Fahrgastverband PRO BAHN Bundesvorsitzender Beispiel:

Mehr

PRODUKTINFORMATION. adapterm. Einfach günstig Energie sparen. Der clevere Weg zu weniger Verbrauch.

PRODUKTINFORMATION. adapterm. Einfach günstig Energie sparen. Der clevere Weg zu weniger Verbrauch. PRODUKTINFORMATION adapterm. Einfach günstig Energie sparen. Der clevere Weg zu weniger Verbrauch. DIE HERAUS- FORDERUNG Die Antwort auf steigende Energiekosten heißt adapterm. Mit steigenden Energiepreisen

Mehr

Landkreis Barnim. Landkreis Dahme Spreewald. Landkreis Elbe-Elster

Landkreis Barnim. Landkreis Dahme Spreewald. Landkreis Elbe-Elster Landkreis Barnim Frühförder- u. Beratungsstelle Eberswalde Max-Planck-Str. 16, 16225 Eberswalde Tel. 03334 25 72 38, Fax: 03334 25 72 39 (und überregional) E-mail: ffb-eberswalde@awo-kv-bernau.de Ansprechpartner:

Mehr

Funkanalyse Ostdeutschland 2013. Lokal-TV in Berlin-Brandenburg

Funkanalyse Ostdeutschland 2013. Lokal-TV in Berlin-Brandenburg Funkanalyse Ostdeutschland 2013 in Berlin-Brandenburg Inhalt Untersuchungsdesign Begriffsklärung Auswertungsgruppen Summary Ergebnisse Soziodemographie Funkanalyse Ostdeutschland 2013 Berlin-Brandenburg

Mehr

Heizkostenabrechnung lesen und verstehen

Heizkostenabrechnung lesen und verstehen Heizkostenabrechnung lesen und verstehen Referent: Rolf Janßen Geschäftsführer DMB Mieterschutzverein Frankfurt Energiepunkt Frankfurt Vorträge im Sophienhof, 23.04.2013 Heizkostenabrechnung: Die Fakten

Mehr

Liste der Empfänger von Geldauflagen in Ermittlungs- und Strafverfahren zugunsten gemeinnütziger Einrichtungen. Gesamtverzeichnis 2011

Liste der Empfänger von Geldauflagen in Ermittlungs- und Strafverfahren zugunsten gemeinnütziger Einrichtungen. Gesamtverzeichnis 2011 ADAC Luftrettung GbmH 1.000,00 AH-Abhängigenhilfe 2.000,00 Aktion Deutschland hilft 10.200,00 Aktion Sühnezeichen Friedensdienst e.v. 1.550,00 Albert-Schweitzer-Familienwerk Brandenburg e.v. Spremberg

Mehr

Der VBB und die verkehrliche Entwicklung in Brandenburg

Der VBB und die verkehrliche Entwicklung in Brandenburg Der VBB und die verkehrliche Entwicklung in Brandenburg Hans-Werner Franz VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH ÖPNV-Regionalkonferenz Region Uckermark-Barnim 2. Mai 2012 1 Finanzkreislauf im SPNV

Mehr

Dezentrale Energieversorgung durch BürgerInnen-Engagement am Beispiel Stromselbstversorgungs GbR

Dezentrale Energieversorgung durch BürgerInnen-Engagement am Beispiel Stromselbstversorgungs GbR Dezentrale Energieversorgung durch BürgerInnen-Engagement am Beispiel Stromselbstversorgungs GbR ÜBERSICHT - Technik BHKW - Energieeffizienz im Vergleich - Finanzierung des Projekts - Besonderheiten der

Mehr

Mieten steigen in Berlin am stärksten Belastung der Einkommen durch Mieten in Berlin nun fast so hoch wie in München

Mieten steigen in Berlin am stärksten Belastung der Einkommen durch Mieten in Berlin nun fast so hoch wie in München P R E S S E - I N F O R M A T I O N 2. J uni 201 6 HWWI/Berenberg-Studie: Wohnen in den 20 größten Städten Deutschlands Mieten steigen in Berlin am stärksten Belastung der Einkommen durch Mieten in Berlin

Mehr

Energiegenossenschaften Umfrage 2012. 19. Juli 2012

Energiegenossenschaften Umfrage 2012. 19. Juli 2012 Energiegenossenschaften Umfrage 2012 19. Juli 2012 Datenbasis Grundgesamtheit (Neue EE-eGs seit 2005) 506* Rücklauf Fragebögen 290 Erhebungszeitraum Februar bis Mai 2012 Bearbeiter Vorstand oder Aufsichtsrat

Mehr

für Bauherren, Anschlussnehmer, Bauunternehmer und Architekten

für Bauherren, Anschlussnehmer, Bauunternehmer und Architekten Merkblatt Der Netzanschluss Hausanschluss Strom, Gas, Wasser und Fernwärme für Bauherren, Anschlussnehmer, Bauunternehmer und Architekten in den Ländern Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern,

Mehr

Merkblatt PUBLIKATION VDEW. Der elektrische Anschluss. für Bauherren und Architekten

Merkblatt PUBLIKATION VDEW. Der elektrische Anschluss. für Bauherren und Architekten VDEW PUBLIKATION Der elektrische Anschluss Merkblatt für Bauherren und Architekten Fassung der beiden Landesgruppen Schleswig-Holstein/ Hansestadt Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern und Berlin/Brandenburg

Mehr

Justizministerialblatt

Justizministerialblatt Justizministerialblatt für das Land Brandenburg Herausgegeben vom Ministerium der Justiz Nr. 8 22. Jahrgang Potsdam, 15. August 2012 Inhalt Seite Allgemeine Verfügungen und Rundverfügungen Vereinbarung

Mehr

Überblick Musikklassen im Programm Klasse: Musik für Brandenburg nach Landkreisen und kreisfreien Städten

Überblick Musikklassen im Programm Klasse: Musik für Brandenburg nach Landkreisen und kreisfreien Städten Überblick Musikklassen im Programm Klasse: Musik für Brandenburg nach Landkreisen und kreisfreien Städten Stand: März 2015 (grau markiert sind inklusive Grundschulen) Landkreis Barnim 13 Musikklassen Johann-Wolfgang-von-Goethe-Schule

Mehr

Immowelt-Marktbericht Dresden und Leipzig

Immowelt-Marktbericht Dresden und Leipzig Miet- und Kaufpreise für Wohnungen Immowelt-Marktbericht Dresden und Leipzig Stand: 1. Quartal 2014 Immowelt-Marktbericht Dresden und Leipzig 2014 Kauf- und Mietpreise für Wohnungen Inhaltsverzeichnis

Mehr

AN-UND ABREISE ZU DEN EC2010-TAGESETAPPEN STRECKE BERLIN-LEIPZIG

AN-UND ABREISE ZU DEN EC2010-TAGESETAPPEN STRECKE BERLIN-LEIPZIG AN-UND ABREISE ZU DEN EC2010-TAGESETAPPEN STRECKE BERLIN-LEIPZIG Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte überprüfen Sie die Verbindungen rechtzeitig, z.b. über www.vbbfahrinfo.de, www.db.de oder www.s-bahn-berlin.de!

Mehr

Gemeinsame Wärmeversorgung in Ittersbach. Flexible Energieversorgung durch Nahwärmesysteme

Gemeinsame Wärmeversorgung in Ittersbach. Flexible Energieversorgung durch Nahwärmesysteme Gemeinsame Wärmeversorgung in Ittersbach Flexible Energieversorgung durch Nahwärmesysteme 12.03.2015 Realisierte Projekte 2 Flexible Energieversorgung durch Nahwärmesysteme Energieerzeugung Wärmeabnahme

Mehr