Logistikhandbuch Kaufteile Motorsysteme

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Logistikhandbuch Kaufteile Motorsysteme"

Transkript

1 Logistikhandbuch Kaufteile Motorsysteme Stand: 09 / 2010 Seite 1

2 1. Einleitung 2. Verpackungsanforderungen 3. Verpackungskonditionen 4. Etikettierung 5. Abmessung und Aufbau der Ladeeinheiten 6. Verpackungsmaterial 7. Behältersteuerung 8. Ansprechpartner 9. Öffnungszeiten Wareneingang + Versand Stand: 09 / 2010 Seite 2

3 Durch dieses Handbuch sollen den iwis motorsysteme Lieferanten die Verpackungsanforderungen der Bereiche Qualität Transport Wareneingang Lager Materialbereitstellung Fertigung / Montage Zentraler Teileversand vermittelt werden. Die folgenden Vorschriften sollen dazu führen, durch optimale Behälter und Verpackungsgestaltung, standardisierte Abmessungen und abgestimmte Mengeninhalte der Ladeeinheiten einen rationellen, störungsfreien Materialfluss zwischen dem Lieferanten und iwis motorsysteme zu gewährleisten, auch abgestimmt auf die Kundenbedarfe Automobil. Stand: 09 / 2010 Seite 3

4 Unabhängig von der Wahl der Verpackungsart sind folgende Anforderungen zu erfüllen: Beschädigungsfreie Teileanlieferung Gewährleistung Korrosionsschutz für 6 Monate Vermeidung von Verschmutzungen und Einhaltung der iwis- Restschmutznorm N Bildung rationeller Ladeeinheiten Optimale Auslastung der Behältnisse VDA Labels auf allen Einzelbehältern Transportsicherung Problemlose Entladbarkeit der Waren durch Flurförderfahrzeuge Einhaltung der Stapelfähigkeit Einhaltung der vorgegebenen Standardabmessungen Handlingsgerechter Aufbau Optimale Teileentnahme aus dem KLT Recyclingfähige und abriebfeste Verpackungsmaterialien Minimalster Einsatz von Einwegmaterialien Einhaltung der Umweltschutzbestimmungen der BRD Die Verpackungskonditionen, wie Kosten und Ausführung (siehe auch Anlagen I), werden im einzelnen zwischen den Lieferanten und der Verpackungsplanung von iwis motorsysteme vereinbart. Stand: 09 / 2010 Seite 4

5 Die Festlegung der Verpackung erfolgt im Rahmen unserer QVP (Qualitätsvorausplanung), die Sie mit jeder Erstmuster-Bestellung erhalten. Packversuche sind unaufgefordert vom Lieferanten im Rahmen der Erstmusterlieferungen durchzuführen und mit Bild und Beschreibung zu dokumentieren. Paletten bzw. Ladeeinheiten dürfen nur angeliefert werden. Wird die festgelegte Verpackung nicht eingehalten, behält sich iwis motorsysteme vor, den jeweiligen Lieferanten mit entstehenden Handlings- und Umpackkosten zu belasten oder die Ware zu ihren Lasten zurück zu senden. Der damit verbundene Aufwand wird über unseren Einkauf verrechnet. Abweichende Lieferungen sind nur nach schriftlicher Freigabe durch unsere Disposition oder Verpackungsplanung zulässig! Dies ist auf dem Lieferschein zu vermerken. iwis motorsysteme prüft beim Leergutausgang und beim Wareneingang den Zustand der Behältnisse und behält sich bei Anlieferung beschädigter, falsch eingesetzter oder vorschriftswidrig beladener Behältnisse vor, den Lieferanten mit Reparatur- und Umpackkosten zu belasten. Die Freigabe einer Verpackung entbindet den Lieferanten nicht von seiner Verantwortung für eine beschädigungs- und verschmutzungsfreie Anlieferung der Ware! Stand: 09 / 2010 Seite 5

6 edem Einzelbehälter ist ein vollständig ausgefüllter Kontrollschein beizulegen. Die Ladeeinheit muss weiter mit einem Masterlabel gemäß VDA Richtlinie versehen werden. In Ausnahmefällen kann an jeden Ladungsträger ein vollständig ausgefülltes VDA-Label angebracht werden (siehe Anlage II Label für KLT / LE). Dies muss mit iwis motorsysteme gesondert vereinbart werden! Label muss auf der Palette von außen lesbar sein. Das Aufbringen von Klebelabel auf Mehrwegverpackungen ist nicht zulässig. Als Standardabmessung für die Ladeeinheiten gilt das folgende, einzuhaltende Grundmaß: Eine 3-fache Stapelbarkeit der Ladeeinheit muss dabei gewährleistet werden. Das maximale Gewicht von 15 kg je Einzelbehälter darf nicht überschritten werden. Vereinbarte Ladeeinheiten müssen immer eingehalten werden. Abweichungen zu dieser Regelung siehe Punkt 6. Stand: 09 / 2010 Seite 6

7 Grundsätzlich sind für die Verpackung Standard Behälter VDA-KLT 4314 bzw. 4328, zu verwenden. e nach Anforderung vom Kunden oder Bauteil können abweichende Verpackungen erforderlich werden, diese sind im Einzelfall, wie im Punkt 3 beschrieben, abzustimmen. KLT-Behälter sind nur für den Transport der Teile zwischen dem Lieferanten und iwis motorsysteme bestimmt! Sie dürfen nicht zweckentfremdet werden für: den internen Fertigungsumlauf beim Lieferanten die Zwischenlagerung von Halbfabrikaten eine über den aktuellen Lieferabruf hinausgehende Lagerhaltung beim Lieferanten. iwis motorsysteme wird entsprechend der Abrufe und der vereinbarten Losgrößen, jedoch nicht mehr als 2 Wochen, das benötigte Leergut zur Verfügung stellen. Alle darüber hinausgehenden Mengen müssen vom Lieferanten abgedeckt werden. Ausgenommen sind die mit iwis motorsysteme vereinbarte min. - max. Bestände im Lager. Flachpaletten sind grundsätzlich von Lieferanten zu stellen. Einwegverpackungen sind zu vermeiden. Ausnahmen sind in jedem Fall mit den iwis motorsysteme Fachstellen abzustimmen. Diese Verpackungsmaterialien sind grundsätzlich vom Lieferanten zu stellen. Stand: 09 / 2010 Seite 7

8 Gehäuse gegossen / Aluminium orientiert geschichtet im KLT, mit PE-besch. Karton abgedeckt Zwischenlagen und Abdeckung aus PE-beschichtetem Karton Gehäuse Gedreht In PE-beschichtetem Gefache im KLT, mit PE-besch. Karton abgedeckt Gehäuse gespritzt / Kunststoff Lose im KLT, mit PE-besch Karton abgedeckt Kolben Alle Stehend in Ölpapier eingeschichtet im KLT FS / SPS-Beläge Alle Lose in PE-Beutel im KLT SPS alle / "nichtrostend" Orientiert geschichtet in PE-Beutel im KLT SPS alle / "rostend" Orientiert geschichtet eingeschlagen in VCI-Beutel * im KLT FS alle / "nichtrostend" Orientiert geschichtet in PE-Beutel im KLT FS alle / "rostend" Orientiert geschichtet eingeschlagen in VCI-Beutel * im KLT Füllkörper alle / "nichtrostend" Lose in PE-Beutel im KLT Füllkörper alle / "rostend" Lose in VCI-Beutel * im KLT Federn alle / geölt Lose in PE-Beutel im KLT Federn alle / ungeölt Lose in VCI-Beutel * im KLT Kettenräder Alle In PE-beschichtetem Gefache o. Blister in VCI-Beutel * im KLT Lagerbolzen Alle Lose verpackt in VCI-Beutel * im KLT Rückschlagventil Alle Transportsicher. alle / "nichtrostend" Transportsicher. alle / "rostend" Lose verpackt in VCI-Beutel * im KLT Lose verpackt in PE-Beutel im KLT Lose verpackt in VCI-Beutel * im KLT Unabhängig von der Verpackung müssen Stahlteile konserviert sein. Der Korrosionsschutz muss 6 Monate ab Lieferung wirksam sein. Die Normen und Vorschriften der jeweiligen Automobilkunden sind zu berücksichtigen. *VCI-Beutel nicht bei vernickelten oder verkupferten Teilen benutzen Stand: 09 / 2010 Seite 8

9 Die Behältersteuerung erfordert eindeutige, auf die Materialnummer bezogene Verpackungsdaten. iwis motorsysteme entnimmt diese Daten aus dem Lieferschein. Bei Wareneingängen werden die Behälter, Deckel und Paletten mit deren Anzahl erfasst. Die Zu- und Abgänge von Behältern werden lieferantenbezogen auf Konten gebucht. Die Behälterkonten für KLT und Deckel sind in regelmäßigen Abständen (z.b. monatlich oder quartalsweise) mit der iwis motorsysteme Leergutsteuerung abzugleichen. Neben den üblichen sachnummerbezogenen Daten sind folgende Daten unbedingt erforderlich: Als Absender ist das Lieferwerk, Postleitzahl und Versandort anzugeben. Pro Lieferschein können nur Sachnummern aus einer Bestellung aufgeführt werden. Die Anzahl der Behälter, Verpackungen und Ladeeinheiten (außer Einwegverpackung) müssen immer angegeben werden. In einem Lieferschein darf je Sachnummern nur ein Behältertyp (KLT xxxx) aufgeführt werden. e Sachnummer müssen exakte Angaben gemacht werden über: Stückzahl Änderungsstand Anzahl der verwendeten Behälter Stand: 09 / 2010 Seite 9

10 iwis motorsysteme GmbH & Co. KG Albert-Roßhaupter-Straße München Tel.: Fax: Hr. Andreas Sailer, iwis motorsysteme GmbH & Co. KG Celsiusstraße Landsberg am Lech Tel.: Fax: Fr. Gabriele Möller, iwis motorsysteme GmbH & Co. KG Albert-Roßhaupter-Straße München Hr. Andreas Sailer, Stand: 09 / 2010 Seite 10

11 Öffnungszeiten Landsberg: Mo. - Fr. 8:00-16:00 Uhr Öffnungszeiten München: Mo. - Fr. 8:00-15:30 Uhr (Anfahrtsskizzen: siehe Anlagen III) Stand: 09 / 2010 Seite 11

12 Verpackungskatalog Bezeichnung: Pool-Flachpalette Gewicht (kg): 25 Außenmaße (mm): L x B x H 1200 x 800 x 144 Innenmaße (mm): L x B x H HRL-fähig: Stapelfaktor Lagerung (voll / leer): a (nur mit Systempalette) 3 / 24 Tragkraft (kg): 900 Stand: 09 / 2010 Seite 12

13 Verpackungskatalog Bezeichnung: Pool-Gitterbox Gewicht (kg): 85 Außenmaße (mm): L x B x H 1240 x 835 x 970 Innenmaße (mm): L x B x H 1200 x 800 x 800 HRL-fähig: Stapelfaktor Lagerung (voll / leer): a 5 / 5 Tragkraft (kg): 900 Stand: 09 / 2010 Seite 13

14 Verpackungskatalog Bezeichnung: VDA-KLT 4314 blau Gewicht (kg): 1,63 Außenmaße (mm): L x B x H 400 x 300 x 147,5 Innenmaße (mm): L x B x H 334 x 247 x 105 HRL-fähig: Stapelfaktor Lagerung (voll / leer): Tragkraft (kg): Stand: 09 / 2010 Seite 14

15 Verpackungskatalog Bezeichnung: VDA-KLT 4328 blau Gewicht (kg): 2,6 Außenmaße (mm): L x B x H 400 x 300 x 280 Innenmaße (mm): L x B x H 334 x 247 x 235 HRL-fähig: Stapelfaktor Lagerung (voll / leer): Tragkraft (kg): Stand: 09 / 2010 Seite 15

16 Verpackungskatalog Bezeichnung: VDA-KLT Palettenabschlussdeckel blau Gewicht (kg): 6,1 Außenmaße (mm): L x B x H 1200 x 800 x 94 Innenmaße (mm): L x B x H HRL-fähig: Stapelfaktor Lagerung (voll / leer): Tragkraft (kg): Stand: 09 / 2010 Seite 16

17 Stand: 09 / 2010 Seite 17

18 Stand: 09 / 2010 Seite 18

19 Stand: 09 / 2010 Seite 19

20 Inhalt des Standard-Warenanhängers 1 Warenempfänger N Anschrift mit Straße und Ort 2.1 Abladestelle 5 13 N iwis motorsysteme Werkzeugbezeichnung 2.2 Lagerort 7 13 N Lagerort aus Lieferabruf 2.3 (nicht genutzt) 2.4 Verwendungsschlüsse 1 13 N Mussfeld in folgenden Fällen: M für Erstmuster Y für Muster O für Vorserie P für Pilotfertigung 3 Lieferschein-Nr Lieferanschrift kurz 29 5 N Versandwerk 5 Gewicht netto Gewicht brutto Anzahl Packstücke 4 5 N Nur für Warenanhänger mit Kennung S Anzahl Packstücke je Sachnummer und LS 8 Sachnummer Kunde a) Sachnummer iwis motorsysteme b) Änderungsindex c) Änderungsstand (alternativ zu Feld 14) N N Mussfeld ab Einsatz Änderungsindex bei iwis motorsysteme (Termin offen) Änderungsstand Konstruktion Füllmenge Mengeneinheit Benennung 30 5 N (nicht genutzt) FFG-ID (nicht genutzt) gefährliche Stoffe a) Lieferanten-Nr. b) Zähladresse 13 Datum 7 7 N 14 Änderungsstand 14 7 N N 15 Packstück-Nr. 9 5 N 16 Chargen-Nr N N N N N Kann bei Stück entfallen Ident-Nr. des Behälters Mussfeld im Ereignisfall Zähladresse des versendenden Werkes Versanddatum Darstellung: D TTMM ( D : Versand) z.b. D oder D MMTT Änderungsstand Konstruktion (alternativ zu Feld 8c) Angabe möglich, um der bisherigen VDA- Empfehlung zu entsprechen Stand: 09 / 2010 Seite 20

21 Stand: 09 / 2010 Seite 21

22 Stand: 09 / 2010 Seite 22

VERPACKUNGSHANDBUCH. für Sendungen in Mehrwegverpackungen an die Voith Turbo GmbH & Co.KG Schleißheimer Str. 101, 85748 Garching

VERPACKUNGSHANDBUCH. für Sendungen in Mehrwegverpackungen an die Voith Turbo GmbH & Co.KG Schleißheimer Str. 101, 85748 Garching VERPACKUNGSHANDBUCH für Sendungen in Mehrwegverpackungen an die Voith Turbo GmbH & Co.KG Schleißheimer Str. 101, 85748 Garching Um eine effektive Handhabung der grossen Gütermengen zu ermöglichen, die

Mehr

Anliefer- und Verpackungsvorschrift

Anliefer- und Verpackungsvorschrift Anliefer- und Verpackungsvorschrift Richtlinie für Anlieferungen an die AVL List GmbH 1 Zweck... 2 2 Anwendungsbereich... 2 3 Verpackungsrichtlinien... 2 3.1 Verpackungsmaterialien... 3 3.2 Maximale Gewichte...

Mehr

Ergänzung VDA 4902 ( Warenanhänger barcode-fähig )

Ergänzung VDA 4902 ( Warenanhänger barcode-fähig ) Ergänzung VDA 4902 ( Warenanhänger barcode-fähig ) I_Ergänzung_VDA4902_2007_09_11.doc Seite 1 von 9 Inhaltsverzeichnis 1 VDA-Warenanhänger...3 1.1 Kennzeichnung der Behälter mit dem VDA-Warenanhänger...3

Mehr

Benteler Automobiltechnik. Warenanhänger Spezifikation. Version 3.1 03 August 2010

Benteler Automobiltechnik. Warenanhänger Spezifikation. Version 3.1 03 August 2010 Benteler Automobiltechnik Warenanhänger Spezifikation Version 3.1 03 August 2010 Benteler Warenanhänger Spezifikation Zentrallogistik (A. Berger - 5687) Seite 1 von 5 Versionsänderungen Änderungen in dieser

Mehr

Allgemeine Lieferantenvorschriften

Allgemeine Lieferantenvorschriften Allgemeine Lieferantenvorschriften Herausgeber: Verpackungsmanagement Standort Speyer Erstellt: SI-SL Datum: 09.01.2009 Geprüft: SI-SP/Sawatzky; SI-KP/Burkhard; SI-FM/Lange Datum: 12.01.2009 Freigabe:

Mehr

QUIN GmbH Gutenbergstr. 16 71277 Rutesheim. -Verpackungshandbuch

QUIN GmbH Gutenbergstr. 16 71277 Rutesheim. -Verpackungshandbuch QUIN GmbH Gutenbergstr. 16 71277 Rutesheim -Verpackungshandbuch Stand: Januar 2013 Inhalt 1. Allgemeines... 2 1.1 Ziel des Handbuches... 2 1.2 Geltungsbereich des Handbuches... 2 1.3 Pflichten des Lieferanten...

Mehr

Lieferantenrichtlinie für Standort Medienallee 26, Unterföhring

Lieferantenrichtlinie für Standort Medienallee 26, Unterföhring für Standort Medienallee 26, 85774 Unterföhring Version 1.1 13.05.2015 Inhalt 1 ALLGEMEINES... 3 1.1 GÜLTIGKEIT... 3 1.2 ANSPRECHPARTNER... 3 2 AVISANFORDERUNGEN... 4 3 VERPACKUNG & ANLIEFERUNG... 4 3.1

Mehr

Gültig für den Standort Witten + Schwerte / Division I

Gültig für den Standort Witten + Schwerte / Division I Gültig für den Standort Witten + Schwerte / Division I 06.04.2016 1. Notwendige Dokumentation bei Warenanlieferung Sämtliche Dokumente (Lieferschein 2-fach, Ladungsträgerbegleitschein, etc.) sind in einem

Mehr

Verpackungsrichtlinie interkontinental

Verpackungsrichtlinie interkontinental ID800999 Version1 27.02.2013 123 Verantwortung Allgemeine Vorgaben für die... ordnungsgemäße Verpackung 4 Bauteilspezifische Korrosionsschutzmaßnahmen Anforderungen... 3 567 Einfuhrvorschriften Glossar

Mehr

Technische Liefer- und Bezugsbedingungen (TLB)

Technische Liefer- und Bezugsbedingungen (TLB) INHALT Geltungsbereich 1 Qualitätsspezifikation 2 Machbarkeiten 3 Kennzeichnung 4 Verpackung 5 Mengenprüfung 6 Beanstandung 7 Beilagen 8 Lieferadresse 9 GELTUNGSBEREICH Die TLB beinhalten die Qualitätsanforderung

Mehr

Mitgeltende Unterlage

Mitgeltende Unterlage 19.07.2012 01.08.2012 1 von 7 Empfänger Lieferanten von Miele & Cie. KG / Werk Lehrte Referenz Managementsystem Werk Lehrte Autor (STKZ/FKZ/Name) LE/QM/Bartels Titel Leitfaden zur Bemusterung durch Lieferanten

Mehr

QUALITÄTSMANAGEMENT - HANDBUCH Verpackungsvorschrift für Lieferanten der Fa. B&S GmbH (Käufer)QMH Layout Hochformat

QUALITÄTSMANAGEMENT - HANDBUCH Verpackungsvorschrift für Lieferanten der Fa. B&S GmbH (Käufer)QMH Layout Hochformat für Lieferanten der Fa. B&S GmbH für Lieferanten der B&S Metallbe- und verarbeitungs GmbH nachfolgend Käufer genannt 1.) Verantwortlichkeiten Die Verpackungsfestlegung erfolgt grundsätzlich durch den Lieferanten,

Mehr

Thermo- formen Thermoformen

Thermo- formen Thermoformen 8 9 0 Von der Idee zum Produkt Das ist ein Verfahren zum Umformen thermoplastischer Kunststoffe. Die dabei hergestellten Ladungsträger werden zumeist als bezeichnet. Rapid Prototyping Auf der Basis der

Mehr

Versand- und Verpackungsvorschrift allgemein

Versand- und Verpackungsvorschrift allgemein 1. Ziel und Anwendungsbereich der Verpackungsvorschrift Durch diese einfache, gut verständliche und praxisorientierte Versand- und Verpackungsvorschrift wollen wir allen Lieferanten unsere Anforderungen

Mehr

ANLIEFER- UND VERPACKUNGSVORSCHRIFT

ANLIEFER- UND VERPACKUNGSVORSCHRIFT ANLIEFER- UND VERPACKUNGSVORSCHRIFT Richtlinie für Anlieferungen an die SET Power Systems GmbH 1 Zweck 2 2 Anwendungsbereich 2 3 Verpackungsrichtlinien 2 3.1 Verpackungsmaterialien 3 3.2 Maximale Gewichte

Mehr

P02LE004 Richtlinie Logistik für Lieferanten der Richard Wolf GmbH

P02LE004 Richtlinie Logistik für Lieferanten der Richard Wolf GmbH Inhalt 1. Präambel... 2 2. Geltungsbereich... 2 3. Einhaltung, Umsetzung, Abweichungen... 2 4. Lieferschein/ RW- Warenbegleitschein... 3 4.1 Lieferschein... 3 4.2 RW- Warenbegleitschein... 4 5. Etikettieren...

Mehr

MAGURA bevorzugt Mehrweg-Ladungsträger gegenüber Einweg-Verpackungen.

MAGURA bevorzugt Mehrweg-Ladungsträger gegenüber Einweg-Verpackungen. Stand: Februar 2015 1. Präambel Diese gilt für alle Lieferanten und internen Bereiche der Gustav Magenwirth GmbH&Co.KG - nachstehend MAGURA genannt - und soll dazu führen, einen rationellen und störungsfreien

Mehr

ALLGEMEINE VERPACKUNGSRICHTLINIE

ALLGEMEINE VERPACKUNGSRICHTLINIE Ziel: Die Verpackungsrichtlinie informiert über die Verpackungsvorschriften von WALDMANN. Ziel der Richtlinie ist ein rationalisiertes Verpackungssystem, das einen reibungslosen, qualitätssicheren Materialfluss

Mehr

L & G TECH Industriezerspanung

L & G TECH Industriezerspanung 1. Kundenverwaltung In diesem Programm werden alle Kunden und Lieferanten erfasst, es ist jedoch nur einem bestimmten Personenkreis möglich Daten zu erfassen oder ändern. Zum weiteren können sämtliche

Mehr

Verpackungshandbuch für Lieferanten

Verpackungshandbuch für Lieferanten Verpackungshandbuch für Lieferanten Ersteller: Alois Schneider (Leitung Logistik), 13.03.2015 Dokumentenfreigabe Abteilung Freigabedatum Verantwortlicher QS Einkauf F&E Änderungshistorie Rev. Grund der

Mehr

Verpackungs- und Anlieferungsbedingungen SCHMID Group

Verpackungs- und Anlieferungsbedingungen SCHMID Group Verpackungs- und Anlieferungsbedingungen SCHMID Group Für sämtliche Lieferungen gelten neben der jeweiligen Bestellung und unseren Einkaufsbedingungen ausschließlich die nachstehenden Verpackungs- und

Mehr

Anforderungen an unsere Roh- / Hilfsstoff Lieferanten

Anforderungen an unsere Roh- / Hilfsstoff Lieferanten Stand: März 2014 Gummiwerk KRAIBURG GmbH & Co. KG KRAIBURG Austria GmbH & Co. KG Anforderungen an unsere Roh- / Hilfsstoff Lieferanten Mit den Anforderungen an unsere Roh- / Hilfsstoff Lieferanten wollen

Mehr

Information für MAHLE Behr Lieferanten zur Abwicklung des Behälterpoolsystems mit Mehrwegbehältern (KLT) 1 in Europa

Information für MAHLE Behr Lieferanten zur Abwicklung des Behälterpoolsystems mit Mehrwegbehältern (KLT) 1 in Europa Information für MAHLE Behr Lieferanten zur Abwicklung des Behälterpoolsystems mit Mehrwegbehältern (KLT) 1 in Europa Inhaltsverzeichnis: 1. Grundlagen 1.1 Allgemeine Informationen 1.2 Generelle Abwicklung

Mehr

Passgenaue Perfektion. THERMOGEFORMTE WERKSTÜCKTRÄGER WERKSTÜCKTRÄGER THERMOGEFORMTE. 28 Thermogeformte Werkstückträger

Passgenaue Perfektion. THERMOGEFORMTE WERKSTÜCKTRÄGER WERKSTÜCKTRÄGER THERMOGEFORMTE. 28 Thermogeformte Werkstückträger 6 THERMOGEFORMTE 8 Thermogeformte Werkstückträger 9 Werkstückträger aus Rahmenwerkzeug, stapelbar 0 Werkstückträger, stapelbar Werkstückträger, drehstapelbar Werkstückträger als Zwischenlagen Werkstückträger

Mehr

Logistik - Lastenheft. für. SGF Lieferanten

Logistik - Lastenheft. für. SGF Lieferanten Logistik - Lastenheft für SGF Lieferanten Vorschriften für die Verpackung, Kennzeichnung und Anlieferung von Zukaufteilen Logistik Lastenheft für SGF Lieferanten Seite 1 von 7 Stand März 2013 Inhalt Seite

Mehr

Passgenaue Perfektion. THERMOGEFORMTE WERKSTÜCKTRÄGER THERMOGEFORMTE WERKSTÜCKTRÄGER. 28 Passgenaue Perfektion.

Passgenaue Perfektion. THERMOGEFORMTE WERKSTÜCKTRÄGER THERMOGEFORMTE WERKSTÜCKTRÄGER. 28 Passgenaue Perfektion. 6 THERMOGEFORMTE 8 Passgenaue Perfektion. 9 Werkstückträger aus Rahmenwerkzeug, stapelbar 0 Werkstückträger, stapelbar Werkstückträger, drehstapelbar Werkstückträger als Zwischenlagen Werkstückträger im

Mehr

Prozessbeschreibung WEB-EDI

Prozessbeschreibung WEB-EDI 1 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung... 3 1.1 Voraussetzungen zur Nutzung des Web-EDI Systems... 3 2 Anmeldung... 3 3 Startmenü... 4 4 Lieferabrufe... 4 5 Liefer- und Transportdaten... 6 5.1 Neue Sendung

Mehr

Verpackungshandbuch für Lieferanten

Verpackungshandbuch für Lieferanten für Lieferanten Anlieferungen an Voith Turbo Heidenheim (Marktbereich Schiene) Version 003/09.2015, 18.09.2015 Verpackungsanweisung für Anlieferungen an VTA in Heidenheim und Mergelstetten. Gültig für

Mehr

Versand- und Transportvorschriften

Versand- und Transportvorschriften Versand- und Transportvorschriften LuK GmbH + Co. KG 77815 Bühl Stand: Juni/2011 1. Allgemeines / Geltungsbereich: Nachfolgende Versand- und Transportvorschriften sind Teil unserer Allgemeinen Einkaufsbedingungen

Mehr

B S H B O S C H U N D S I E M E N S H A U S G E R Ä T E G M B H. Logistikvereinbarung

B S H B O S C H U N D S I E M E N S H A U S G E R Ä T E G M B H. Logistikvereinbarung B S B O S C U N D S I E M E N S A U S G E R Ä T E G M B Logistikvereinbarung 1. Einführung 1.1 Allgemeiner Zweck Diese Logistikvereinbarung dient dem Zweck, grundsätzliche Regeln und definierte Rahmenbedingungen

Mehr

Verpackungsvorschriften

Verpackungsvorschriften 1.0 Geltungsbereich Die Verpackungsrichtlinien gelten für alle Lieferungen für die REAL INNENAUSBAU AG. Abweichungen oder Änderungen bedürfen der Genehmigung. Diese Verpackungsrichtlinie ist sofort nach

Mehr

1 Zweck der Erstbemusterung. 2 Definitionen. 3 Durchführung von Bemusterungen

1 Zweck der Erstbemusterung. 2 Definitionen. 3 Durchführung von Bemusterungen 1 Zweck der Erstbemusterung Die Erstbemusterung soll vor Serienbeginn und damit Eingehen einer Lieferverbindung den Nachweis erbringen, dass die vereinbarten Qualitätsforderungen zuverlässig erfüllt werden.

Mehr

Heidelberger Druckmaschinen AG VDA Guideline 4913

Heidelberger Druckmaschinen AG VDA Guideline 4913 Heidelberger Druckmaschinen AG VDA Guideline 4913 1 Allgemeine Beschreibung... 2 1.1 Vorkommende Satzarten... 2 1.2 Regeln zur Reihenfolge der Satzarten... 2 1.3 Satz 711: Vorsatz Lieferscheindaten...

Mehr

Anlieferungsrichtlinien Mailingbestandteile

Anlieferungsrichtlinien Mailingbestandteile Anlieferungsrichtlinien Mailingbestandteile Lieferanschrift: BOREK Kommunikation GmbH Lüttgenröder Straße 4 38835 Osterwieck Ansprechpartner: Thomas Willgeroth 039421 / 71-321 Andy Brandt 039421 / 71-282

Mehr

Logistik-Richtlinie. Logistik-Richtlinie Oechsler AG Stand: Rev. 1.0 Seite 1 von 9

Logistik-Richtlinie. Logistik-Richtlinie Oechsler AG Stand: Rev. 1.0 Seite 1 von 9 Logistik-Richtlinie Oechsler AG Oechsler AG S.C. OECHSLER Romania SRL Matthias-Oechsler-Straße 9 Dettenheimer Straße 20 Strada Iancu Jianu nr. 25/J 91522 Ansbach 91781 Weißenburg 315400 Lipova Deutschland

Mehr

Übertragung von Lieferschein und Transportdaten im VDA-Format 4913

Übertragung von Lieferschein und Transportdaten im VDA-Format 4913 Übertragung von Lieferschein und Transportdaten im VDA-Format 4913 Wichtiger Hinweis: Die Übertragung von Lieferschein- und Transportdaten nach VDA 4913 wird von ANDREAS STIHL AG & Co. G vorläufig weiterhin

Mehr

B&R-Liefervorschrift für die Anlieferung von Waren Version 02

B&R-Liefervorschrift für die Anlieferung von Waren Version 02 B&R-Liefervorschrift für die Anlieferung von Waren Version 02 Seite 1/10 Inhaltsverzeichnis 1 Kurzzusammenfassung... 3 2 Geltungsbereich... 3 3 Begriffsdefinitionen... 3 3.1 Lieferung... 3 3.2 Lieferposition...

Mehr

Dokumentation. Modul: Logistische Module. Verpackungsdatenblatt im Lieferantenportal. Automotive Interior Systems. Ersteller: Thomas Poeplau

Dokumentation. Modul: Logistische Module. Verpackungsdatenblatt im Lieferantenportal. Automotive Interior Systems. Ersteller: Thomas Poeplau Dokumentation Modul: Logistische Module Verpackungsdatenblatt im Lieferantenportal Fachbereich: Automotive Interior Systems Ersteller: Thomas Poeplau Stand 02 vom 22.01.2008 Letzter Änderer: Thomas Poeplau

Mehr

Anlieferbedingungen und Dokumentenbedingungen (Auftragsbestätigung, Lieferschein und Rechnung) für Lieferanten der LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH

Anlieferbedingungen und Dokumentenbedingungen (Auftragsbestätigung, Lieferschein und Rechnung) für Lieferanten der LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH Anlieferbedingungen und Dokumentenbedingungen (Auftragsbestätigung, Lieferschein und Rechnung) für Lieferanten der Stand: 15.10.2014 1 Inhaltsverzeichnis 1) Einführung Seite 3 2) Auftragsbestätigung Seite

Mehr

Transportvorschriften

Transportvorschriften 1. Grundsätzliches: Die nachstehenden Transport- und Verpackungsvorschriften sind unabhängig von der vereinbarten Lieferkondition Bestandteil unserer Einkaufsbedingungen. 1.1 Alle Lieferungen an unser

Mehr

Verbindliche technische Vorschriften zum Plakatdruck und zur Anlieferung

Verbindliche technische Vorschriften zum Plakatdruck und zur Anlieferung Für die optimale Abwicklung von Aufträgen mit dem Werbeträger City-Light-Poster / City-Light-Poster- Wechsler sind die Punkte des Produktblattes unbedingt zu beachten. Bitte geben Sie diese Unterlage immer

Mehr

Versand- und Transportvorschriften

Versand- und Transportvorschriften Versand- und Transportvorschriften LuK GmbH + Co. KG 77815 Bühl Stand: Dez/2012 1. Allgemeines / Geltungsbereich: Nachfolgende Versand- und Transportvorschriften sind Teil unserer Allgemeinen Einkaufsbedingungen

Mehr

Allgemeine Verpackungs- und Anliefervorschrift für Bleche. -Lieferanten-

Allgemeine Verpackungs- und Anliefervorschrift für Bleche. -Lieferanten- Allgemeine Verpackungs- und Anliefervorschrift für Bleche -Lieferanten- KUIPERS CNC-Blechtechnik GmbH & Co. KG Essener Straße 14 D-49716 Meppen Inhalt 1. Allgemeine Bedingungen 2 2. Versandpapiere 2 3.

Mehr

QUALITÄTSSICHERUNGSVEREINBARUNG

QUALITÄTSSICHERUNGSVEREINBARUNG QUALITÄTSSICHERUNGSVEREINBARUNG Zwischen Rofin-Sinar Laser GmbH, Dieselstraße 15, 85232 Bergkirchen Rofin-Sinar Laser GmbH, Berzeliusstraße 83, 22113 Hamburg Rofin-Baasel Lasertech GmbH & Co.KG, Petersbrunner

Mehr

ELECTROSTAR Verpackungsrichtlinien (gültig ab 01.06.2008)

ELECTROSTAR Verpackungsrichtlinien (gültig ab 01.06.2008) QS / Fel 20.2.08 Vorwort 2 1. Verpackungsgrundsätze 3 1.1. Allgemeine Verpackungsanforderungen 3 1.2. Art der Verpackung 3 1.3. Wiederverwertung / Recycling der Verpackung 4 1.4. Verpackungsgrößen 4 1.5.

Mehr

Transport- und Verpackungsvorschriften Ludwig Beck AG München

Transport- und Verpackungsvorschriften Ludwig Beck AG München 1. GRUNDSÄTZLICHES Gültigkeit Die Ihnen vorliegenden Transport- und Verpackungsvorschriften (T+V) sind gültig für alle Kaufverträge der LUDWIG BECK AG. Die T+V sind in ihrer jeweils aktuellen Form Bestandteil

Mehr

Liefervorgaben für das Zentrallager EGU Elektro Großhandels Union Rhein-Ruhr GmbH & Co. KG Heßlingsweg Dortmund. Version 1.

Liefervorgaben für das Zentrallager EGU Elektro Großhandels Union Rhein-Ruhr GmbH & Co. KG Heßlingsweg Dortmund. Version 1. für das Zentrallager EGU Elektro Großhandels Union Rhein-Ruhr GmbH & Co. KG Heßlingsweg 44 44309 Dortmund Version 1.00 gültig ab 1.9.2016 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 2 2. Warenannahme... 2 3. Avisierungen:...

Mehr

VDA-Satz Inhalt Muss/Kann 821 Vorsatz. Muss Gutschriftsanzeigedaten. Gutschriftsanzeige

VDA-Satz Inhalt Muss/Kann 821 Vorsatz. Muss Gutschriftsanzeigedaten. Gutschriftsanzeige Electronic Data Interchange (EDI) für Miele-Lieferanten VDA-Empfehlung 4908 Daten-Fernübertragung von Gutschriftsanzeigen Verfahrensbeschreibung 3.Ausgabe Mai 1996 Anwendung: Das Gutschriftsverfahren sieht

Mehr

Zur Herstellung seiner Erzeugnisse setzt Schunk Kohlenstofftechnik in wesentlichem Umfang zugekaufte

Zur Herstellung seiner Erzeugnisse setzt Schunk Kohlenstofftechnik in wesentlichem Umfang zugekaufte Qualitätsrichtlinien für Lieferanten 1. Einführung Zur Herstellung seiner Erzeugnisse setzt Schunk Kohlenstofftechnik in wesentlichem Umfang zugekaufte Produkte ein. Um zu gewährleisten, dass kein Fehler

Mehr

Übertragung von Lieferschein und Transportdaten im VDA-Format 4913. Inhaltsverzeichnis. Lieferschein- und Transportdaten im VDA-Format 4913

Übertragung von Lieferschein und Transportdaten im VDA-Format 4913. Inhaltsverzeichnis. Lieferschein- und Transportdaten im VDA-Format 4913 Übertragung von Lieferschein und Transportdaten im VDA-Format 4913 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung... 2 2 Satzarten... 2 3 Beschreibungen der einzelnen DFÜ-Satzarten... 3 3.1 Satzart 711 (Vorsatz Lieferschein-

Mehr

Verpackungshandbuch. Stand: Juli 2016

Verpackungshandbuch. Stand: Juli 2016 Verpackungshandbuch Stand: Juli 2016 Maschinenfabrik Bernard KRONE GmbH & Co. KG Heinrich-Krone-Straße 10, D-48480 Spelle Tel. +49 (0) 5977-935-0 Fax: +49 (0) 5977-935-339 www.krone.de Änderungs-Historie

Mehr

Versandvorschrift. der Firma. Miele & Cie. KG Mielestraße 2 D Bielefeld. bzw. Postfach D Bielefeld

Versandvorschrift. der Firma. Miele & Cie. KG Mielestraße 2 D Bielefeld. bzw. Postfach D Bielefeld Versandvorschrift der Firma Miele & Cie. KG Mielestraße 2 D-33611 Bielefeld bzw. Postfach 100 107 D-33501 Bielefeld Die Versandvorschrift ist unabhängig von den vereinbarten Lieferkonditionen gültig und

Mehr

Verbindliche technische Vorschriften zum Plakatdruck und zur Anlieferung

Verbindliche technische Vorschriften zum Plakatdruck und zur Anlieferung Für die optimale Abwicklung von Aufträgen mit dem Werbeträger City-Light-Säulen / Premium-City-Light- Poster sind die Punkte des Produktblattes unbedingt zu beachten. Bitte geben Sie diese Unterlage immer

Mehr

Logistik-Richtlinie. Michael Trautmann Stv. Ltg. Logistik Klaudija Cogelja Stv. Ltg. Logistik Adelin More Teamleiter Logistik

Logistik-Richtlinie. Michael Trautmann Stv. Ltg. Logistik Klaudija Cogelja Stv. Ltg. Logistik Adelin More Teamleiter Logistik Logistik-Richtlinie Oechsler AG Oechsler AG S. C. Schneider & Oechsler International s.r.l. Matthias-Oechsler-Straße 9 Dettenheimer Straße 20 Strada Iancu Jianu nr. 25/J 91522 Ansbach 91781 Weißenburg

Mehr

Transportweg Landverkehr Seefracht Luftfracht Inland ExW --- --- Europa FCA --- FOB Übersee --- FOB FOB

Transportweg Landverkehr Seefracht Luftfracht Inland ExW --- --- Europa FCA --- FOB Übersee --- FOB FOB Versand- und Verpackungsvorschriften (Gültig ab 1. 7.2000) Allgemeine Bedingungen Diese Anweisung regelt die Verpackung und Lieferung von Handelswaren an die Einkauf GmbH, im weiteren Text KaE genannt,

Mehr

Logistikhandbuch für Lieferanten. Vorschriften für die Verpackung und Anlieferung von Zukaufteilen

Logistikhandbuch für Lieferanten. Vorschriften für die Verpackung und Anlieferung von Zukaufteilen Logistikhandbuch für Lieferanten Vorschriften für die Verpackung und Anlieferung von Zukaufteilen Stand: Mai 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Zweck und Anwendungsbereich... 3 2 Verpackungsanforderungen... 4 2.1

Mehr

Transport und Verpackungsvorschriften für Lieferanten

Transport und Verpackungsvorschriften für Lieferanten Transport und Verpackungsvorschriften für Lieferanten LEANTECHNIK AG Im Lipperfeld 7c 46047 Oberhausen Amtsgericht Duisburg, HRB-NR.: 16955 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 2 Versand- und Transportdetails

Mehr

Merkblatt Nr. 11: Anhang 3a Kontrollrapport Betriebskontrolle Behandler ISPM 15

Merkblatt Nr. 11: Anhang 3a Kontrollrapport Betriebskontrolle Behandler ISPM 15 Bundesamt für Landwirtschaft BLW Bundesamt für Umwelt BAFU Eidgenössischer Pflanzenschutzdienst EPSD Referenz/Aktenzeichen: G274-0575 Bern, Mai 2011 Merkblatt Nr. 11: Anhang 3a Kontrollrapport Betriebskontrolle

Mehr

Versandvorschriften für Handelswarenbestellungen

Versandvorschriften für Handelswarenbestellungen Versandvorschriften für Handelswarenbestellungen 1. Allgemeines Definition Handelsware Lieferadressen / Verpacker Fehlleistungen Sonstiges 2. Das Losteilsystem - Allgemeines Definition von Losteilen Zweck

Mehr

Dämmung und Abdichtung im Steil- und Flachdach. Betonziegel PLANUM. Preisliste 2013

Dämmung und Abdichtung im Steil- und Flachdach. Betonziegel PLANUM. Preisliste 2013 Dämmung und Abdichtung im Steil- und Flachdach Betonziegel PLANUM Preisliste 2013 Seite 4-7 8-11 12-19 20-21 22-23 24-26 26-29 30-35 36-39 40-45 46-49 50-53 54-57 58-63 64-75 76-95 96-97 98-99 101 102

Mehr

Checkliste ADR gültig bis Transport von Lithium-Ionen-Batterien nach ADR 2009

Checkliste ADR gültig bis Transport von Lithium-Ionen-Batterien nach ADR 2009 Checkliste ADR 10 - gültig bis 30.06.2011 - Transport von Lithium-Ionen-Batterien nach ADR 2009 UN 3480 LITHIUM-IONEN-BATTERIEN UN 3481 LITHIUM-IONEN-BATTERIEN IN AUSRÜSTUNGEN UN 3481 LITHIUM-IONEN-BATTERIEN

Mehr

Der neue IFS Logistik, Version 2 Erfahrungen aus der Praxis

Der neue IFS Logistik, Version 2 Erfahrungen aus der Praxis Der neue IFS Logistik, Version 2 Erfahrungen aus der Praxis September 2011 Inhalte Grundsätzliche Veränderungen Schwerpunkte Entwicklung Der IFS-Logistik wurde 2006 entwickelt, um die Lieferkette des Handels

Mehr

Elektronischer Datenaustausch (EDI) für betriebswirtschaftliche Anwendungen

Elektronischer Datenaustausch (EDI) für betriebswirtschaftliche Anwendungen EDIGuideline Elektronischer Datenaustausch (EDI) für betriebswirtschaftliche Anwendungen Der elektronische Datenaustausch ermöglicht eine optimale Abstimmmung des Informationsflusses zwischen allen beteiligten

Mehr

Einkaufsbedingungen Einkaufsbedingungen

Einkaufsbedingungen Einkaufsbedingungen Seite 1 von 6 müssen eingeführt werden, um die Ziele eines effektiven Risikomanagementsystems zu erfüllen. Seite 2 von 6 der Firma Baumann GmbH I. Allgemeines Diese gelten für alle Bestellungen unseres

Mehr

Lieferantenhandbuch. Integriertes Management Handbuch Dok: A 04-01-04. Lieferantenhandbuch. C. H. Müller GmbH Gewerbering 1 D 08468 Heinsdorfergrund

Lieferantenhandbuch. Integriertes Management Handbuch Dok: A 04-01-04. Lieferantenhandbuch. C. H. Müller GmbH Gewerbering 1 D 08468 Heinsdorfergrund Seite 1 von 13 C. H. Müller GmbH Gewerbering 1 D 08468 Heinsdorfergrund Seite 2 von 13 Inhalt A) Allgemeines B) Einkauf 1. Preise 2. Zahlungskonditionen 3. Mitgeltende Vereinbarungen 4. Ersatzteildienst

Mehr

Erfahrungen mit der neuen BAM-GGR 001

Erfahrungen mit der neuen BAM-GGR 001 Erfahrungen mit der neuen BAM-GGR 001 Verfahren der Qualitätssicherung bei der Herstellung und Überwachung von Verpackungen, Großverpackungen und Großpackmittel (IBC) für den Transport gefährlicher Güter

Mehr

Dämpfungsring Betriebs-/Montageanleitung (Ausführung D, verriegelt)

Dämpfungsring Betriebs-/Montageanleitung (Ausführung D, verriegelt) 1 von 6 Der dient zur Körperschalltrennung zwischen Pumpenträger und Pumpe. Inhaltsverzeichnis 1 Technische Daten Hinweise 3.1 Allgemeine Hinweise 3. Sicherheits- und Hinweiszeichen 3.3 Allgemeiner Gefahrenhinweis

Mehr

Individuelle Leistungen für Industrie und Handel

Individuelle Leistungen für Industrie und Handel Konfektionierung Individuelle Leistungen für Industrie und Handel Bausätze Sets Handelsverpackungen Zusammenstellung von Sets und Bausätzen REYHER stellt für die Produktion, Montage oder Wartung alle benötigten

Mehr

Verpackungs- und Lieferanweisung IBEDA GmbH & Co. KG (im folgenden IBEDA genannt)

Verpackungs- und Lieferanweisung IBEDA GmbH & Co. KG (im folgenden IBEDA genannt) Verpackungs- und Lieferanweisung IBEDA GmbH & Co. KG (im folgenden IBEDA genannt) Inhaltsverzeichnis 1. Grundsätzliches 2. Zweck und Geltungsbereich 3. Allgemeine Anforderungen an die Verpackung 4. Spezifische

Mehr

Qualitätsrichtlinie für Lieferanten (QRL) Inhaltsverzeichnis

Qualitätsrichtlinie für Lieferanten (QRL) Inhaltsverzeichnis Qualitätsrichtlinie für Lieferanten (QRL) Inhaltsverzeichnis 1. Zweck und Ziel 2. Geltungsbereich 3. Qualitätsmanagementsystem des Lieferanten 4. Qualitätsmanagementsystem des Unterlieferanten 5. Qualitätsplanung

Mehr

Anlieferungsrichtlinien

Anlieferungsrichtlinien Anlieferungsrichtlinien Stand: 01.03.2012 AXRO Bürokommunikation Distribution Import Export GmbH Schnackenburgallee 183-201 D-22525 Hamburg Tel.: +(49) 40 54 711-0 Fax: +(49) 40 54 711-711 Mail: axro@axro.de

Mehr

Stand: 09/

Stand: 09/ Stand: 09/2006 1-10 1. Allgemeines Diese Richtlinie beinhaltet allgemeine Hinweise für das Verpacken von Weltbild-Produkten. Für jedes Produkt wird eine detaillierte Verpackungsspezifikation erstellt,

Mehr

Technische Angaben für Zeitungsbeilagen

Technische Angaben für Zeitungsbeilagen Technische Angaben für Zeitungsbeilagen Allgemeines Aufträge für Beilagen werden erst nach Vorlage des verbindlichen Musters oder Blindmusters durch das Tamedia Druckzentrum Zürich beurteilt und genehmigt.

Mehr

Logistikplanung. Huf Hülsbeck & Fürst. Verpackungshandbuch. Werk Velbert. Version : Oktober 2013

Logistikplanung. Huf Hülsbeck & Fürst. Verpackungshandbuch. Werk Velbert. Version : Oktober 2013 Werk Velbert Logistikplanung Version : Oktober 2013 Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG Steeger Str. 17 D 42551 Velbert www.huf-group.com Inhaltsverzeichnis 1. Grundsätzlich...4 2. Konditionen...5 3. Auswahl

Mehr

DHL Express Germany GmbH. DHL Intraship. Schnellstartanleitung. Laden Sie Express-Qualität ein Versenden mit DHL Intraship Stand: Dezember 2012

DHL Express Germany GmbH. DHL Intraship. Schnellstartanleitung. Laden Sie Express-Qualität ein Versenden mit DHL Intraship Stand: Dezember 2012 DHL Express Germany GmbH Schnellstartanleitung DHL Intraship Laden Sie Express-Qualität ein Versenden mit DHL Intraship Stand: Dezember 2012 1.1 Inhalt Inhalt Seite 1 Inhalt 2 1.1 Inhalt 2 2 Erste Schritte

Mehr

Qualitätsmanagementarbeitsanweisung QMA Dokumentationspflichtige Teile Seite 1 von 5

Qualitätsmanagementarbeitsanweisung QMA Dokumentationspflichtige Teile Seite 1 von 5 Dokumentationspflichtige Teile Seite 1 von 5 1. ZWECK Rückverfolgbarkeit von Bauteilen mit dokumentationspflichtigen Merkmalen lt. Zeichnung bzw. DIN, ÖNORM von der Entwicklung bis zum Versand. 2. GELTUNGSBEREICH

Mehr

ANLIEFERUNG WARENPROBEN, UND GIMMICKS

ANLIEFERUNG WARENPROBEN, UND GIMMICKS WARENPROBEN, VON UND GIMMICKS BEILAGEN, ANLIEFERUNG ANFORDERUNGEN AN DIE VERPACKUNG UND DIE ANLIEFERUNG VON BEILAGEN Innovative People Redefining Print 1. GRUNDLEGENDE ANGABEN BEILAGEN 1.1. Angaben zu

Mehr

Verpackungshandbuch. Stand: September 2013

Verpackungshandbuch. Stand: September 2013 Verpackungshandbuch Stand: September 2013 Maschinenfabrik Bernard KRONE GmbH Heinrich-Krone-Straße 10, D-48480 Spelle Tel. +49 (0) 5977-935-0 Fax: +49 (0) 5977-935-339 www.krone.de Änderungs-Historie KRONE

Mehr

Ausfüllanleitung für EXCEL Datei Voith Paper Lieferanteninterface / Lieferavis

Ausfüllanleitung für EXCEL Datei Voith Paper Lieferanteninterface / Lieferavis , Postfach 2020, 89510 Heidenheim, Deutschland To the supplier of the Voith Paper group Tel. +49 7321 37-0 Fax +49 7321 37-7000 www.voith.de Ausfüllanleitung für EXCEL Datei Ihr Zeichen Ihre Nachricht

Mehr

Versand und Verpackungsvorschrift

Versand und Verpackungsvorschrift Versand und Verpackungsvorschrift Stand 02/2014 Inhaltsverzeichnis 1. PRÄAMBEL... 2 2. BEGRIFFE... 2 3. VERPACKUNGSRICHTLINIEN... 2 3.1 GRUNDLEGENDE VERPACKUNGSRICHTLINIEN... 2 3.2 VERPACKUNGSBEDINGUNGEN...

Mehr

Antrag auf Aufnahme als regelmäßiger Lieferant der Seidensticker-Gruppe

Antrag auf Aufnahme als regelmäßiger Lieferant der Seidensticker-Gruppe Antrag auf Aufnahme als regelmäßiger Lieferant der Seidensticker-Gruppe ACHTUNG: Die Seidensticker-Gruppe arbeitet mit Lieferanten nur unter der Voraussetzung zusammen, dass dieses Formular vollständig

Mehr

VDA Band 2 Produktionsprozess- und Produktfreigabe (PPF) 5. überarbeitete Auflage, November 2012

VDA Band 2 Produktionsprozess- und Produktfreigabe (PPF) 5. überarbeitete Auflage, November 2012 VDA Band 2 Produktionsprozess- und Produktfreigabe (PPF) 5. überarbeitete Auflage, November 2012 Abgestimmte Auslegungen (SI) und Häufig gestellte Fragen (FAQ) Die mitgeltenden Unterlagen zu diesen Vorgaben

Mehr

Logistik-Handbuch. Inhaltsverzeichnis

Logistik-Handbuch. Inhaltsverzeichnis F0819 Version 3 Seite 1/5 Logistik-Handbuch Inhaltsverzeichnis 2. Planungsdaten und Fertigungskapazitäten... 2 3. Verbindlichkeit der Abrufe (Bestellungen)... 3 4. Konsignationslager... 3 5. Informationen

Mehr

Volkswagen VDA4913 Anwendungshandbuch

Volkswagen VDA4913 Anwendungshandbuch Volkswagen VDA4913 Variante: ASN Basis: VDA 4913_VW Veröffentlichung: 10.12.2014 Autor: Thomas Sieck Inhaltsverzeichnis VD 1 Einleitung... 3 1 Korrekturliste... 4 2 Nachrichtentyp... 6 3 Nachrichtenaufbaudiagramm...

Mehr

VIEGA-Qualitätsanforderungen

VIEGA-Qualitätsanforderungen (PPF-Verfahren nach QMVA V.06.010) - Stand 12/2011 Diese VIEGA-Qualitätsanforderungen zum Produktionsprozess- und Produktfreigabeverfahren dient dem Lieferanten als Informationsquelle, um sich eigenverantwortlich,

Mehr

Lieferspezifikation Kennzeichnung von Bauteilen und Produkten

Lieferspezifikation Kennzeichnung von Bauteilen und Produkten Lieferspezifikation Kennzeichnung von Bauteilen und Produkten Autor(en) Dominik Halbeisen, KSCMLOG Status Freigegeben Erstellungsdatum 30.09.2015 Version 2.0 Änderungskontrolle Version Datum Name Bemerkungen

Mehr

Lieferantenhandbuch Hinweis an unsere Lieferanten

Lieferantenhandbuch Hinweis an unsere Lieferanten Lieferantenhandbuch Hinweis an unsere Lieferanten Stand: 22. August 2011 1. Allgemeines Die Hofbrauhaus Wolters GmbH ist eine Privatbrauerei, die als regional geprägtes Unternehmen ihre Bierspezialitäten

Mehr

Checkliste Lagergeräte und Stapelhilfsmittel

Checkliste Lagergeräte und Stapelhilfsmittel Checkliste Lagergeräte und Stapelhilfsmittel Firma und Stempel Firma: Name des Prüfers: Ort und Datum der Prüfung: Ort, den Datum Lagergeräte sind zur Wiederverwendung bestimmte Paletten mit oder ohne

Mehr

Lieferabruf im VDA-Format 4905

Lieferabruf im VDA-Format 4905 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines... 2 2. Schlüsselfelder... 2 3. Beschreibung der einzelnen Satzarten... 3 3.1 Satzart 511 (Vorsatz Lieferabrufdaten)... 3 3.2 Satzart 512 (Daten zum Material)... 3 3.3

Mehr

Laufenberg GmbH Krefeld-Hüls

Laufenberg GmbH Krefeld-Hüls Allgemeine Anliefer- und Kennzeichnungsvorschriften Laufenberg GmbH Krefeld-Hüls Version September 2013 Der Geltungsbereich dieser Vorschriften bezieht sich auf alle Werke und Lieferanten der Fa. Laufenberg

Mehr

Übertragung von. Inhaltsverzeichnis. Liefer- und Transportdaten im EDIFACT-Format DESADV

Übertragung von. Inhaltsverzeichnis. Liefer- und Transportdaten im EDIFACT-Format DESADV Übertragung von Liefer- und Transportdaten im EDIFACT-Format DESADV Inhaltsverzeichnis 1 Einführung... 2 2 Schlüsselfelder... 2 3 Prinzip der Übertragung nach EDIFACT-Version 99B... 3 4 Beschreibung der

Mehr

Anlage 2 zur Vereinbarung über die vertragsärztliche Verordnung von Sprechstundenbedarf zwischen der KVBB und den Landesverbänden der Krankenkassen

Anlage 2 zur Vereinbarung über die vertragsärztliche Verordnung von Sprechstundenbedarf zwischen der KVBB und den Landesverbänden der Krankenkassen Anlage 2 zur Vereinbarung über die vertragsärztliche Verordnung von Sprechstundenbedarf zwischen der KVBB und den Landesverbänden der Krankenkassen Vorabgenehmigungsverfahren (1) Die Bestellung des apothekenpflichtigen

Mehr

: VORSCHRIFT ZU VERPACKUNG, KONSERVIERUNG UND ERSTELLUNG VON DOKUMENTEN BEI LIEFERUNGEN AN SCHOTTEL. : Lieferungen an SCHOTTEL

: VORSCHRIFT ZU VERPACKUNG, KONSERVIERUNG UND ERSTELLUNG VON DOKUMENTEN BEI LIEFERUNGEN AN SCHOTTEL. : Lieferungen an SCHOTTEL Titel : Grundlagen :./. Geltungsbereich Mitgeltende Vorschriften : Lieferungen an SCHOTTEL : Beschaffungsdokumente Ersetzte Vorschriften : SNQ-304 REV- (Erstausgabe 15.01.2009) Hinweise :./. Anlagen :./.

Mehr

Ausfüllanleitung. Antrag auf Förderung der Aus- und Weiterbildung

Ausfüllanleitung. Antrag auf Förderung der Aus- und Weiterbildung Förderprogramm A/W Förderperiode 2010 Ausfüllanleitung zum Antrag auf Förderung der Aus- und Weiterbildung nach der Richtlinie des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung über die Förderung

Mehr

Musterprüfung an zwei-, drei- und vierstufigen Wirtschaftsschulen. Prüfungsfach: Übungsunternehmen. Hinweise für die Schule

Musterprüfung an zwei-, drei- und vierstufigen Wirtschaftsschulen. Prüfungsfach: Übungsunternehmen. Hinweise für die Schule Musterprüfung an zwei-, drei- und vierstufigen Wirtschaftsschulen Prüfungsfach: Übungsunternehmen Hinweise für die Schule Bitte wählen Sie die notwendige Anzahl an Situationen aus. Bitte beachten Sie unbedingt,

Mehr

Anlage Logistik & Artikelkennzeichnung

Anlage Logistik & Artikelkennzeichnung 1. Lieferadresse und Kontaktdaten LHD Zentrallager Osnabrück: Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co. KG Warenannahme LHD Dornierstraße 9 49090 Osnabrück Tel. +49 (0) 541 605 1351 oder 1352 2. Warenannahmezeiten

Mehr

Gutschrift-Anzeige VDA 4908 Heiderlberger Druckmaschinen AG

Gutschrift-Anzeige VDA 4908 Heiderlberger Druckmaschinen AG Gutschrift-Anzeige VDA 4908 Heiderlberger Druckmaschinen AG Diese enthält einen Gutschriftskopf mit Gutschriftsnummer (822). Unter einer Gutschrift hängen viele Positionen (823 und 824) Eine Position beschreibt

Mehr

Hinweise Logistikdokumente bei der MAN Truck & Bus AG. 1. Übersicht der Logistikdokumente Logistikeckdatenblatt Logistiknorm...

Hinweise Logistikdokumente bei der MAN Truck & Bus AG. 1. Übersicht der Logistikdokumente Logistikeckdatenblatt Logistiknorm... Hinweise Logistikdokumente bei der MAN Truck & Bus AG 1. Übersicht der Logistikdokumente... 2 2. Logistikeckdatenblatt... 3 3. Logistiknorm... 4 4. Logistikvereinbarung... 5 5. und Verpackungsvorschrift...

Mehr

GL0006_Obk_Kit_Val_Suz_LO_Verpackungsrichtlinie für Serienmaterial + verl. Werkbankteile

GL0006_Obk_Kit_Val_Suz_LO_Verpackungsrichtlinie für Serienmaterial + verl. Werkbankteile GL0006_Obk_Kit_Val_Suz_LO_Verpackungsrichtlinie für Serienmaterial + verl. Werkbankteile Inhalt 0. Änderungshistorie... 1 1. Anwendungsbereich... 1 2. Einleitung... 2 3. Allgemeines... 2 4. Verpackungsanforderungen...

Mehr

AGB - Verkauf. Allgemeine Geschäftsbedingungen - Verkauf

AGB - Verkauf. Allgemeine Geschäftsbedingungen - Verkauf Seite 1 von 5 Allgemeine Geschäftsbedingungen - Verkauf 1. Geltungsbereich 1.1. Diese Lieferbedingungen gelten ausschließlich; entgegenstehende oder abweichende Bedingungen des Bestellers gelten nur, wenn

Mehr