INDUSTRIE 4.0 IN DER INSTANDHALTUNG: ÜBERFÜHRUNG IN DIE VERANTWORTUNGSORGANISATION

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "INDUSTRIE 4.0 IN DER INSTANDHALTUNG: ÜBERFÜHRUNG IN DIE VERANTWORTUNGSORGANISATION"

Transkript

1 INDUSTRIE 4.0 IN DER INSTANDHALTUNG: ÜBERFÜHRUNG IN DIE VERANTWORTUNGSORGANISATION Dr. Thomas Heller Olaf Heinz Fraunhofer Seite 1 Smart Maintenance zum Anfassen: Am Fraunhofer Messestand F22 gegenüber der Kaffeebar

2 AGENDA Fraunhofer Gesellschaft und Fraunhofer IML Prinzip der Smart Factory Szenario der Industrie 4.0 Führung in der Industrie 4.0 Fraunhofer Seite 2 Smart Maintenance zum Anfassen: Am Fraunhofer Messestand F22 gegenüber der Kaffeebar

3 Joseph von Fraunhofer ( ) Forscher Entdeckung der»fraunhofer- Linien«im Sonnenspektrum Erfinder Neue Bearbeitungsverfahren für Linsen Unternehmer Leiter und Teilhaber einer Glashütte Deutsches Museum Fraunhofer-Gesellschaft Fraunhofer lines Fraunhofer Seite 3 Smart Maintenance zum Anfassen: Am Fraunhofer Messestand F22 gegenüber der Kaffeebar

4 Die Fraunhofer Gesellschaft Fraunhofer Gruppen und Themenfelder Information and Communication Technologie Production Life Sciences Materials and Components Microelektronics Defense and Security Light & Surfaces Fraunhofer Seite 4 Smart Maintenance zum Anfassen: Am Fraunhofer Messestand F22 gegenüber der Kaffeebar

5 DAS FRAUNHOFER IML Weltweit größte Logistikforschungseinrichtung Gegründet 1981 Ca. 500 Mitarbeiter/-innen 24 Mio. Umsatz, davon 50% aus Projekten mit Industrie, Handel und DL Fraunhofer Seite 5 Smart Maintenance zum Anfassen: Am Fraunhofer Messestand F22 gegenüber der Kaffeebar

6 AGENDA Fraunhofer Gesellschaft und Fraunhofer IML Prinzip der Smart Factory Szenario der Industrie 4.0 Führung in der Industrie 4.0 Fraunhofer Seite 6 Smart Maintenance zum Anfassen: Am Fraunhofer Messestand F22 gegenüber der Kaffeebar

7 Industrie 4.0 Vernetzung und Digitalisierung Das Prinzip der Smart Factory»Autonome Produkte und Anlagen steuern im Zuge einer dezentralen Selbstorganisation, Selbstoptimierung und Selbstdiagnose aktiv ganze Wertschöpfungsnetzwerke in nahezu Echtzeit.«Fraunhofer Seite 7 Smart Maintenance zum Anfassen: Am Fraunhofer Messestand F22 gegenüber der Kaffeebar

8 Fraunhofer Elemente von Smart Maintenance Industrie 4.0 Coaster InBin / ibin Condition Monitoring Labor Selbststeuernde Materialwirtschaft Der Mensch in der Instandhaltung Virtuelle Netzwerke Zustandsorientierte Instandhaltung Rüstworkshop s Rack Racer Smart Maintenance Autonome Arbeitsgruppen Augmented Reality 3D-Druck Losgröße 1 in Produktion und Ersatzteilwesen Risikoorientiertes Ersatzteilmanagement Wissensmanagement in der Instandhaltung Fraunhofer Seite 8 Smart Maintenance zum Anfassen: Am Fraunhofer Messestand F22 gegenüber der Kaffeebar

9 Industrie 4.0 Vernetzung und Digitalisierung Coaster des Fraunhofer IML Mensch-Maschine-Schnittstelle Fraunhofer Seite 9 Smart Maintenance zum Anfassen: Am Fraunhofer Messestand F22 gegenüber der Kaffeebar

10 Industrie 4.0 Vernetzung und Digitalisierung Effektive Datennutzung Durchlaufzeit Anlagenverfügbarkeit Reaktionsfähigkeit Bestandsreduzierung Beherrschung der Komplexität Mobile Datenverfügbarkeit birgt bei strategischer Anwendung hohe Potentiale Ganzheitliche Anwendung in Systemen erforderlich Operative und koordinative Unterstützung Fraunhofer Seite 10 Smart Maintenance zum Anfassen: Am Fraunhofer Messestand F22 gegenüber der Kaffeebar

11 AGENDA Fraunhofer Gesellschaft und Fraunhofer IML Prinzip der Smart Factory Szenario der Industrie 4.0 Führung in der Industrie 4.0 Fraunhofer Seite 11 Smart Maintenance zum Anfassen: Am Fraunhofer Messestand F22 gegenüber der Kaffeebar

12 FRÄSEN 1 Szenario-Auswahl KONVENTIONELL INDUSTRIE 4.0 Fraunhofer Seite 12

13 Herr Müller FRÄSEN 1 50 Stk. pro Std. unbesetzt 30 Stk. pro Std. Zuordnung Auftr. #364 (Herr Müller) (unbesetzt) Fraunhofer Seite 13

14 FRÄSEN 1 unbesetzt 30 Stk. pro Std. Zuordnung Auftr. #364 WENIG GEEIGNET OK Fraunhofer Seite 14

15 Herr Müller FRÄSEN 1 Zuordnung Auftr. #364 Fraunhofer Seite 15

16 Herr Müller FRÄSEN 1 Auftr. #364 wird 100% bearbeitet Fraunhofer Seite 16

17 FRÄSEN 1? 6 Stk. pro Std. unbesetzt Herr Schmidt 26 Stk. pro Std. Zuordnung Auftr. #364 FRÄSEN 1 (unbesetzt) (Herr Schmidt) (Herr Berger) Herr Berger 16 Stk. pro Std. Fraunhofer Seite 17

18 FRÄSEN 1! 6 Stk. pro Std. unbesetzt Herr Schmidt 26 Stk. pro Std. Zuordnung Auftr. #364 FRÄSEN 1 (unbesetzt) (Herr Schmidt) (Herr Berger) OK Herr Berger 16 Stk. pro Std. Fraunhofer Seite 18

19 FRÄSEN 1 6 Stk. pro Std. unbesetzt Herr Schmidt 26 Stk. pro Std. Zuordnung Auftr. #364 FRÄSEN 1 (unbesetzt) (Herr Schmidt) langsam OK! Herr Berger 16 Stk. pro Std. Fraunhofer Seite 19

20 FRÄSEN 1 6 Stk. pro Std. unbesetzt? Herr Schmidt 26 Stk. pro Std. Zuordnung Auftr. #364 FRÄSEN 1 (unbesetzt) (Herr Schmidt) (Herr Berger) Herr Berger 16 Stk. pro Std. Fraunhofer Seite 20

21 FRÄSEN 1 Herr Schmidt Auftr. #364 wird 80% bearbeitet Fraunhofer Seite 21

22 FRÄSEN 1 Störung! Auftr. #364 STÖRUNG OK Fraunhofer Seite 22

23 FRÄSEN 1 Störung!? Zuordnung Auftr. #364 FRÄSEN 1 (unbesetzt) (defekt) (Herr Berger) Herr Berger Fraunhofer Seite 23

24 FRÄSEN 1 Störung! Auftr. #364 Herr Berger wird 100% bearbeitet Fraunhofer Seite 24

25 FRÄSEN 1 Störung! Instandhaltung Instandhaltung Instandhaltung rufen Fraunhofer Seite 25

26 FRÄSEN 1 Instandhaltung Störung! Instandhaltung Instandhaltung Lagerwechsel Ausfallzeit: ca. 40 Minuten OK Fraunhofer Seite 26

27 FRÄSEN 1 18 Stk. pro Std. Störung! Herr Jansen Zuordnung Auftr. #364 (unbesetzt) (Herr Jansen) (Herr Müller)? 32 Stk. pro Std. Herr Müller 28 Stk. pro Std. Fraunhofer Seite 27

28 FRÄSEN 1 unbesetzt 18 Stk. pro Std. Störung! Zuordnung Auftr. #364 Schlecht geeignet (Herr Jansen) (Herr Müller) OK Fraunhofer Seite 28

29 FRÄSEN 1 Störung! Herr Jansen Station ausgelastet Zuordnung Auftr. #364 (unbesetzt) Schlecht geeignet (Herr Müller) OK 28 Stk. pro Std. Fraunhofer Seite 29

30 FRÄSEN 1 Zuordnung Auftr. #364 (unbesetzt) (Herr Jansen) (Herr Müller) Herr Müller Fraunhofer Seite 30

31 FRÄSEN 1 Auftr. #364 MONT. 3 wird 100% bearbeitet OK Herr Müller Fraunhofer Seite 31

32 FRÄSEN 1 Zeit Menge Qualität Auswertung OEE OK Fraunhofer Seite 32

33 Fraunhofer Seite 33

34 Herr Müller FRÄSEN 1 50 Stk. pro Std. unbesetzt 30 Stk. pro Std. Auftragszuordnung Fraunhofer Seite 34

35 Herr Müller FRÄSEN 1 50 Stk. pro Std. unbesetzt 30 Stk. pro Std. Auftragszuordnung Datenaustausch Fraunhofer Seite 35

36 Herr Müller FRÄSEN 1 50 Stk. pro Std. unbesetzt 30 Stk. pro Std. Szenario-Auswahl Datenaustausch Fraunhofer Seite 36

37 Herr Müller FRÄSEN 1 50 Stk. pro Std. unbesetzt 30 Stk. pro Std. Datenaustausch Datenaustausch Fraunhofer Seite 37

38 Herr Müller FRÄSEN 1 unbesetzt 30 Stk. pro Std. Autom. Zuordnung Auftrag #365 Autom. Zuordnung: Fraunhofer Seite 38

39 Herr Müller FRÄSEN 1 unbesetzt 30 Stk. pro Std. CNC1: Auftrag #365 wird 100% bearbeitet Fraunhofer Seite 39

40 FRÄSEN 1 Herr Müller 6 Stk. pro Std. unbesetzt 16 Stk. pro Std. Auftragszuordnung Datenaustausch 26 Stk. pro Std. Fraunhofer Seite 40

41 FRÄSEN 1 Herr Müller 6 Stk. pro Std. unbesetzt 16 Stk. pro Std. Auftragszuordnung Datenaustausch 26 Stk. pro Std. Fraunhofer Seite 41

42 FRÄSEN 1 Herr Müller 6 Stk. pro Std. unbesetzt 16 Stk. pro Std. Auftragszuordnung Datenaustausch 26 Stk. pro Std. Fraunhofer Seite 42

43 FRÄSEN 1 Herr Müller 6 Stk. pro Std. unbesetzt 16 Stk. pro Std. Auftragszuordnung Datenaustausch Wartung anstehend! Instandhaltung 26 Stk. pro Std. Fraunhofer Seite 43

44 FRÄSEN 1 Herr Müller 6 Stk. pro Std. unbesetzt 16 Stk. pro Std. Autom. Zuordnung Auftrag #365 Autom. Zuordnung: Wartung anstehend! Instandhaltung 26 Stk. pro Std. Fraunhofer Seite 44

45 FRÄSEN 1 6 Stk. pro Std. unbesetzt 16 Stk. pro Std. Herr Müller Autom. Zuordnung Auftrag #365 Autom. Anforderung: Instandhaltung Instandhaltung Wartung anstehend! Instandhaltung 26 Stk. pro Std. Fraunhofer Seite 45

46 FRÄSEN 1 6 Stk. pro Std. unbesetzt 16 Stk. pro Std. Herr Müller : Auftrag #365 wird 100% bearbeitet Instandhaltung Wartung anstehend! Instandhaltung 26 Stk. pro Std. Fraunhofer Seite 46

47 FRÄSEN 1 6 Stk. pro Std. 26 Stk. pro Std. unbesetzt 16 Stk. pro Std. Herr Jansen Frau Schmidt 40 Stk. pro Std. Station frei Auftragszuordnung Datenaustausch Wartung anstehend! Instandhaltung 26 Stk. pro Std. 40 Stk. pro Std. 86 % ausgelastet Fraunhofer Seite 47

48 FRÄSEN 1 6 Stk. pro Std. 26 Stk. pro Std. unbesetzt 16 Stk. pro Std. Herr Jansen Frau Schmidt 40 Stk. pro Std. Station frei Auftragszuordnung Datenaustausch Wartung anstehend! Instandhaltung 26 Stk. pro Std. 40 Stk. pro Std. 86 % ausgelastet Fraunhofer Seite 48

49 FRÄSEN 1 6 Stk. pro Std. 26 Stk. pro Std. unbesetzt 16 Stk. pro Std. Herr Jansen Frau Schmidt 40 Stk. pro Std. Station frei Auftragszuordnung Datenaustausch Wartung anstehend! Instandhaltung 26 Stk. pro Std. 40 Stk. pro Std. 86 % ausgelastet Fraunhofer Seite 49

50 FRÄSEN 1 6 Stk. pro Std. 26 Stk. pro Std. unbesetzt 16 Stk. pro Std. Herr Jansen Frau Schmidt 40 Stk. pro Std. Station frei Auftragszuordnung Datenaustausch Wartung anstehend! Instandhaltung 26 Stk. pro Std. 40 Stk. pro Std. 86 % ausgelastet Fraunhofer Seite 50

51 FRÄSEN 1 6 Stk. pro Std. 26 Stk. pro Std. unbesetzt 16 Stk. pro Std. Herr Jansen Frau Schmidt 40 Stk. pro Std. Station frei Auftragszuordnung Datenaustausch Wartung anstehend! Instandhaltung 26 Stk. pro Std. 40 Stk. pro Std. 86 % ausgelastet Fraunhofer Seite 51

52 FRÄSEN 1 6 Stk. pro Std. unbesetzt 16 Stk. pro Std. Herr Jansen Termin! Frau Schmidt Autom. Zuordnung Auftrag #365 Station zugewiesen: Wartung anstehend! Instandhaltung 26 Stk. pro Std. Fraunhofer Seite 52

53 FRÄSEN 1 6 Stk. pro Std. unbesetzt 16 Stk. pro Std. Frau Herr Schmidt Jansen Termin! Frau Schmidt Autom. Zuordnung Auftrag #365 Personal: Terminkonflikt Rufe: Frau Schmidt Wartung anstehend! Instandhaltung 26 Stk. pro Std. Fraunhofer Seite 53

54 FRÄSEN 1 6 Stk. pro Std. unbesetzt 16 Stk. pro Std. Frau Schmidt Frau Schmidt : Auftrag #365 wird 100% bearbeitet 26 Stk. pro Std. Fraunhofer Seite 54

55 FRÄSEN 1 Zeit Menge Qualität Auswertung OEE OK Fraunhofer Seite 55

56 Industrie 4.0 Vernetzung und Digitalisierung Smart Maintenance FRÄSEN 1 Szenario-Auswahl KONVENTIONELL INDUSTRIE 4.0 Fraunhofer Seite 56

57 AGENDA Fraunhofer Gesellschaft und Fraunhofer IML Prinzip der Smart Factory Szenario der Industrie 4.0 Führung in der Industrie 4.0 Fraunhofer Seite 57 Smart Maintenance zum Anfassen: Am Fraunhofer Messestand F22 gegenüber der Kaffeebar

58 WO BLEIBT DER MENSCH? ÜberFÜHRUNG in die Verantwortungsorganisation Fraunhofer Seite 58 Smart Maintenance zum Anfassen: Am Fraunhofer Messestand F22 gegenüber der Kaffeebar

59 WAS SAGT DAS GEDRUCKTE WORT ZUM VERBLEIB DES MENSCHEN? Industrie 4.0 ist ein Zukunftsprojekt in der Hightech-Strategie der Deutschen Bundesregierung, mit dem in erster Linie die Informatisierung der Fertigungstechnik vorangetrieben werden soll. Das Ziel ist die intelligente Fabrik (Smart Factory), die sich durch Wandlungsfähigkeit, Ressourceneffizienz und Ergonomie sowie die Integration von Kunden und Geschäftspartnern in Geschäfts und Wertschöpfungsprozesse auszeichnet. Technologische Grundlage sind Cyberphysische Systeme und das Internet der Dinge. Quelle: Wikipedia Fraunhofer Seite 59 Smart Maintenance zum Anfassen: Am Fraunhofer Messestand F22 gegenüber der Kaffeebar

60 SO SEHEN ZUKUNFTSFORSCHER DEN MENSCHEN BEISPIELE Selbstverantwortlich handelnd Eher schöpferisch statt ausführend Maschine wird gleichberechtigter Partner des Menschen Der Mensch als führende Entscheidungsinstanz Fraunhofer Seite 60 Smart Maintenance zum Anfassen: Am Fraunhofer Messestand F22 gegenüber der Kaffeebar

61 WIE STEHT ES HEUTE UM DEN MENSCH IN DER FERTIGUNG - BEISPIELE AUS KULTURBEFRAGUNGEN 2013 & Ich bin ausreichend an Entscheidungen beteiligt, beteiigt, die sich auf sich meine auf meine Arbeit Arbeit auswirken auswirken. 15% 26% 29% 20% 10% ++ In mener meiner Abteiung Abteilung herrscht ein Klima, ein Klima, das neue dass neue Ideen Ideen fördert fördert. 28% 32% 22% 13% 5% Ich fühle mich für das Gesamtergebnis meiner Arbeit verantwortlich 46% 26% 12% 10% 6% 0% 10%20%30%40%50%60%70%80%90%100% Quelle: FALKECONSULT KUB 2013/ 2014 Fraunhofer Seite 61 Smart Maintenance zum Anfassen: Am Fraunhofer Messestand F22 gegenüber der Kaffeebar

62 WELCHES SYSTEMUPDATE ODER PROZESSUPDATE BRAUCHT HIER DER MENSCH IM UMFELD INDUSTRIE 4.0. Fraunhofer Seite 62 Smart Maintenance zum Anfassen: Am Fraunhofer Messestand F22 gegenüber der Kaffeebar

63 WIE SIEHT DER WEG FÜR DEN MITARBEITER UND DIE FÜHRUNGSKRAFT AUS? Quelle: FALKECONSULT KUB 2014 Fraunhofer Seite 63 Smart Maintenance zum Anfassen: Am Fraunhofer Messestand F22 gegenüber der Kaffeebar

64 GALLUP 2013 KEIN GRUND ZU GROßEN ERWARTUNGEN Fraunhofer Seite 64 Smart Maintenance zum Anfassen: Am Fraunhofer Messestand F22 gegenüber der Kaffeebar

65 EIN ANSATZ ZUR LÖSUNG DIE ÜBERFÜHRUNG IN DIE VERANTWORTUNGSORGANISATION 1. Verstehen und Verständnis durch mehr TRANSPARENZ 2. Vorleben und Erleben durch BERECHENBARES HANDELN 3. Ziele erreichen und Erfolge erfahren durch KONSEQUENTE UMSETZUNG Fraunhofer Seite 65 Smart Maintenance zum Anfassen: Am Fraunhofer Messestand F22 gegenüber der Kaffeebar

66 EIN ANSATZ ZUR LÖSUNG DIE ÜBERFÜHRUNG IN DIE VERANTWORTUNGSORGANISATION 1. Verstehen und Verständnis durch mehr TRANSPARENZ Ein wichtiges Tool hierbei ist die Kulturbefragung Fraunhofer Seite 66 Smart Maintenance zum Anfassen: Am Fraunhofer Messestand F22 gegenüber der Kaffeebar

67 EIN ANSATZ ZUR LÖSUNG DIE ÜBERFÜHRUNG IN DIE VERANTWORTUNGSORGANISATION 2. Vorleben und Erleben durch BERECHENBARES HANDELN Alle Führungskräfte im Vorfeld intensiv Trainieren, Reflektieren und auf Ihre Rolle ernsthaft vorbereiten. Situative Führung intensiv erlebbar machen. Transformale Führung im Anschluss Abteilung für Abteilung umsetzten Fraunhofer Seite 67 Smart Maintenance zum Anfassen: Am Fraunhofer Messestand F22 gegenüber der Kaffeebar

68 EIN ANSATZ ZUR LÖSUNG DIE ÜBERFÜHRUNG IN DIE VERANTWORTUNGSORGANISATION 3. Ziele erreichen und Erfolge erfahren durch KONSEQUENTE UMSETZUNG ZAUBERWORT: COMMITMENT Konsequent wäre: Die Verankerung in Vision, Strategie, Leitlinien und Ziele Ihres Unternehmens Investition in das Humankapital Ihres Unternehmens Fraunhofer Seite 68 Smart Maintenance zum Anfassen: Am Fraunhofer Messestand F22 gegenüber der Kaffeebar

69 EIN ANSATZ ZUR LÖSUNG DIE ÜBERFÜHRUNG IN DIE VERANTWORTUNGSORGANISATION Viel Erfolg bei Ihrer Umsetzung. Fraunhofer Seite 69 Smart Maintenance zum Anfassen: Am Fraunhofer Messestand F22 gegenüber der Kaffeebar

70 Besuchen Sie uns hier auf der Messe am Stand F22 gegenüber der Kaffeebar oder auf dem Instandhaltungsforum 2015 in Dortmund

MENSCHEN UND MASCHINEN BEWEGEN

MENSCHEN UND MASCHINEN BEWEGEN INDUSTRIE 4.0 IN DER INSTANDHALTUNG: MENSCHEN UND MASCHINEN BEWEGEN Dr. Thomas Heller Fraunhofer Seite 1 Smart Maintenance zum Anfassen: Fraunhofer Messestand E6 AGENDA Fraunhofer Gesellschaft und Fraunhofer

Mehr

SMART MAINTENANCE FOR SMART FACTORIES

SMART MAINTENANCE FOR SMART FACTORIES SMART MAINTENANCE FOR SMART FACTORIES Wir gestalten die Zukunft der Instandhaltung Dr.-Ing. Thomas Heller Berlin, 24. und 25. September 2015 Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik in Dortmund

Mehr

INDUSTRIE 4.0 AUCH FÜR DEN STAHLHANDEL?

INDUSTRIE 4.0 AUCH FÜR DEN STAHLHANDEL? INDUSTRIE 4.0 AUCH FÜR DEN STAHLHANDEL? Prof. Dr. Michael Henke 25. Stahlhandelstag, Bremen 6. November 2015 Fraunhofer Seite 1 Agenda Kurzvorstellung Fraunhofer IML, TU Dortmund und Industrie 4.0 Operative

Mehr

Technik, die Zeichen setzt

Technik, die Zeichen setzt Technik, die Zeichen setzt Impuls Digitalisierung der Wirtschaft Deutschland intelligent vernetzt 14.10.2016 Dr. Thomas Paulus Digitalisierung der Wirtschaft Inhaltsverzeichnis 1. KSB AG 2. Was ist der

Mehr

Uwe Fritsch Freiburg, 08. September 2015

Uwe Fritsch Freiburg, 08. September 2015 Uwe Fritsch Freiburg, 08. September 2015 Von der ersten zur vierten industriellen Revolution Quelle: Abschlussbericht des Arbeitskreises Industrie 4.0 (2013: 17) Seite 2 Braunschweiger Zeitung, 07.10.2014

Mehr

HR Digital Awareness Workshop für Personalmanager

HR Digital Awareness Workshop für Personalmanager »»Kienbaum HR Digital Awareness Workshop für Personalmanager »»Was ist der Kienbaum HR Digital Awareness Workshop? Nach Jahren fast endloser Diskussion um die Bedeutungssicherung bzw. Positionierung und

Mehr

Datengetriebene Dienstleistungen im Maschinenbau am Beispiel von TRUMPF

Datengetriebene Dienstleistungen im Maschinenbau am Beispiel von TRUMPF Dr. Lars Grünert Düsseldorf, 29.09.2016 Datengetriebene Dienstleistungen im Maschinenbau am Beispiel von TRUMPF Inhalte 1. TRUMPF Unternehmensüberblick 2. Vernetzung von Mensch, Maschine und Prozessen

Mehr

Industrie4.0 bei WITTENSTEIN

Industrie4.0 bei WITTENSTEIN Industrie4.0 bei WITTENSTEIN Dr. Jochen Schlick Leiter Zukunftsfeld Cyber-Physische Systeme WITTENSTEIN AG Dr.-Ing. Jochen Schlick Proprietary information WITTENSTEIN 1 Übersicht Industrie4.0 Sicherung

Mehr

ABSCHLUSSARBEIT (Bachelor/Master)

ABSCHLUSSARBEIT (Bachelor/Master) Konzeption von Dienststruktur und Geschäftsmodellen für einen virtuellen Technologiedatenmarktplatz Referenz I-A21A3 Die ist ein Spezialist für Sicherheitsstrategien und ganzheitliche und Automotive Security

Mehr

Smart Maintenance für Smart Factories

Smart Maintenance für Smart Factories Smart Maintenance für Smart Factories NEMAS 3.Innovationstreff 14. März 2016 Sven Wojciechowski Anlagen- und Servicemanagement, Fraunhofer IML Fraunhofer Seite 1 AGENDA Vorstellung Fraunhofer IML Was ist

Mehr

Industrie 4.0 Neues Verhältnis von Mensch und Maschine. Impulsreferat

Industrie 4.0 Neues Verhältnis von Mensch und Maschine. Impulsreferat Industrie 4.0 Neues Verhältnis von Mensch und Maschine Impulsreferat 8. IG Metall Fachtagung für Personal in der beruflichen Bildung Frankfurt a.m., 06.06.2013 Dr. Bernhard Rami Leiter der Unterabteilung

Mehr

Industrie 4.0. Geschäftsmodelle 26.02.2016. Ihr Technologie- Dienstleister. Karl-Heinz Flamm Produktmanagement Industrietechnik

Industrie 4.0. Geschäftsmodelle 26.02.2016. Ihr Technologie- Dienstleister. Karl-Heinz Flamm Produktmanagement Industrietechnik Industrie 4.0 Geschäftsmodelle Ihr Technologie- Dienstleister Karl-Heinz Flamm Produktmanagement Industrietechnik Alexander Bürkle GmbH & Co. KG Technischer Dienstleister [ Konstruktion [ Applikationen

Mehr

Industrie 4.0 - Nur mit smarter Instandhaltung!

Industrie 4.0 - Nur mit smarter Instandhaltung! Industrie 4.0 - Nur mit smarter Instandhaltung! Prof. Fraunhofer Dr. Seite 1 Michael Henke Daten und Fakten des Fraunhofer IML Gegründet 1981 260 Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen 250 Doktoranden

Mehr

Vorwort Guter Rat für gute Arbeit in der Industrie 4.0

Vorwort Guter Rat für gute Arbeit in der Industrie 4.0 Vorwort Guter Rat für gute Arbeit in der Industrie 4.0 3-D-Drucker statt Werkbank, Kommunikation zwischen intelligenten Maschinen statt zentrale Steuerung, ein Netz virtueller Workplaces statt Arbeitsplätze

Mehr

Wie relevant ist Industrie 4.0 für kleine und mittelständische Unternehmen?

Wie relevant ist Industrie 4.0 für kleine und mittelständische Unternehmen? Wie relevant ist Industrie für kleine und mittelständische Unternehmen? Thomas Petzet Institut für Informationssysteme der Hochschule Hof (iisys) Alfons-Goppel-Platz 1 95028 Hof Telefon: 09281 / 409 6212

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR EINGEBETTETE SYSTEME UND KOMMUNIKATIONSTECHNIK ESK

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR EINGEBETTETE SYSTEME UND KOMMUNIKATIONSTECHNIK ESK FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR EINGEBETTETE SYSTEME UND KOMMUNIKATIONSTECHNIK ESK ESK Dr.-Ing. Mike Heidrich BICCnet Open Labs, München, 17. September 2014 Forschen für die Praxis Die Fraunhofer-Gesellschaft

Mehr

INFORMATIONEN ZU UNSEREM ANGEBOT DIGITALISIERUNG: KONKRET GREIFBAR MACHBAR

INFORMATIONEN ZU UNSEREM ANGEBOT DIGITALISIERUNG: KONKRET GREIFBAR MACHBAR INFORMATIONEN ZU UNSEREM ANGEBOT DIGITALISIERUNG: KONKRET GREIFBAR MACHBAR WIR DIGITALISIEREN UND VERNETZEN IN NRW Die digitale Transformation fordert auch den Mittelstand. In NRW unterstützen wir in unserem

Mehr

360 -Industrie 4.0 aus unterschiedlichen Blickwinkeln"

360 -Industrie 4.0 aus unterschiedlichen Blickwinkeln WELCOME Industrie 4.0 Anforderungen an Verpackungsmaschinen 29.11.2015 1 Geschichte der Industriellen Revolutionen Flexibilität 1. Industrielle Revolution Erfindung der Dampfmaschine Mechanisierung der

Mehr

INDUSTRIE 4.0 UND DIE REVOLUTION DER ARBEITSWELT

INDUSTRIE 4.0 UND DIE REVOLUTION DER ARBEITSWELT INDUSTRIE 4.0 UND DIE REVOLUTION DER ARBEITSWELT Die Produktion der Zukunft! Dipl.-Inf. Christoph Mertens, Fraunhofer IML Frankfurt am Main, 24.11.2015 Fraunhofer Seite 1 Projektrahmen Konsortium Eckdaten

Mehr

»Chancen und Möglichkeiten durch Industrie 4.0«

»Chancen und Möglichkeiten durch Industrie 4.0« »Chancen und Möglichkeiten durch Industrie 4.0«Die Industrie im Wandel Tobias Wahner 23.06.2015 Agenda NR. THEMA 1 Definition 2 Bedeutung für die IT 3 Anknüpfpunkte 4 SAP & Industrie 4.0 real? Definition

Mehr

Werkerführung 2.0 für eine Industrie 4.0

Werkerführung 2.0 für eine Industrie 4.0 T R E B I N G + H I M S T E D T Werkerführung 2.0 für eine Industrie 4.0 Papierlose Fertigung ist Realität Ulf Kottig Senior Marketing Manager Trebing + Himstedt 1 12.10.2015 Werkerführung 2.0 - Industrie

Mehr

SMART MAINTENANCE FOR SMART FACTORIES

SMART MAINTENANCE FOR SMART FACTORIES Das InstandhaltungsForum des Lehrstuhls für Unternehmenslogistik an der Technischen Universität Dortmund findet vom 23. bis 24. April 2015 bereits zum 16. Mal statt. Im Fokus des InFo 2015 steht das Schwerpunktthema»Smart

Mehr

Industrie 4.0 Ihre Chance, unsere Herausforderung

Industrie 4.0 Ihre Chance, unsere Herausforderung Ihre Chance, unsere Herausforderung Wir befinden uns in der 4. industriellen Revolution Ende 18. Jhdt. Beginn 20. Jhdt. Beginn 70er Jahre Heute Industrie 1.0 Einführung mechanischer Produktionsanlagen

Mehr

INDUSTRIE 4.0. Der neue Innovationstreiber. TRUMPF Maschinen AG. Hans Marfurt Geschäftsführer. Baar, 12.11.2015

INDUSTRIE 4.0. Der neue Innovationstreiber. TRUMPF Maschinen AG. Hans Marfurt Geschäftsführer. Baar, 12.11.2015 TRUMPF Maschinen AG INDUSTRIE 4.0 Der neue Innovationstreiber Hans Marfurt Geschäftsführer Baar, 12.11.2015 INDUSTRIE 4.0, Hans Marfurt Vertraulich 12.11.2015 Die 4. Industrielle Revolution im Kontext

Mehr

Industrie 4.0. Chancen & Herausforderungen. René Brugger, Swiss Technology Network

Industrie 4.0. Chancen & Herausforderungen. René Brugger, Swiss Technology Network Industrie 4.0 Chancen & Herausforderungen René Brugger, Swiss Technology Network Seite: 1 Ɩ 30.09.2015 Asut repräsentiert die Telekommunikationsbranche Electrosuisse ist der Fachverband für Elektro-, Energie

Mehr

Referenzarchitekturmodell Industrie 4.0 (RAMI 4.0) Eine Einführung

Referenzarchitekturmodell Industrie 4.0 (RAMI 4.0) Eine Einführung Referenzarchitekturmodell Industrie 4.0 (RAMI 4.0) Eine Einführung Schöne neue Welt Foto BillionPhotos.com Fotolia Das Internet der Dinge und Dienstleistungen Smart Meter Smart Home Smart Building Smart

Mehr

Industrie 4.0 Ist der Einkauf gerüstet?

Industrie 4.0 Ist der Einkauf gerüstet? Industrie 4.0 Ist der Einkauf gerüstet? Das Thema Industrie 4.0 und damit auch Einkauf 4.0 ist derzeit in aller Munde. Aber was genau verbirgt sich dahinter? Was sind die Anforderungen an die Unternehmen

Mehr

Industrie 4.0: Digital, flexibel und energieeffizient in die Zukunft

Industrie 4.0: Digital, flexibel und energieeffizient in die Zukunft Industrie 4.0: Digital, flexibel und energieeffizient in die Zukunft Innovationen für die Energiewende in Unternehmen Berlin, 17. November 2015 Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Kfm. Alexander Sauer Nobelstraße

Mehr

Virtuelle und physische Welt kombinieren

Virtuelle und physische Welt kombinieren Virtuelle und physische Welt kombinieren Innovationen bei Siemens Presse- und Analysten-Event 8. Dezember 2015 Norbert Gaus, Corporate Technology siemens.com/innovationen Siemens-Lösungen verbinden Digitalisierung

Mehr

Mehr Effektivität und Effizienz in Marketing, Werbung, Unternehmenskommunikation. Chancen jetzt nutzen, Potentiale ausschöpfen!

Mehr Effektivität und Effizienz in Marketing, Werbung, Unternehmenskommunikation. Chancen jetzt nutzen, Potentiale ausschöpfen! Mehr Effektivität und Effizienz in Marketing, Werbung, Unternehmenskommunikation Chancen jetzt nutzen, Potentiale ausschöpfen! Darauf kommt es an: Die richtigen Dinge richtig tun 50% aller Marketingausgaben

Mehr

Fortschritt steht für Zukunft. Prozess-Spezialist 4.0 für Produktionsunternehmen. 15 Mitarbeiter. Umsatzsteigerung >10% p.a.

Fortschritt steht für Zukunft. Prozess-Spezialist 4.0 für Produktionsunternehmen. 15 Mitarbeiter. Umsatzsteigerung >10% p.a. Prozess-Spezialist 4.0 für Produktionsunternehmen Fortschritt steht für Zukunft 15 Mitarbeiter Umsatzsteigerung >10% p.a. Holz-, Kunststoff- und Metallbranche Prozess-Spezialist 4.0 für Produktionsunternehmen

Mehr

Auf dem Weg zum Internet der Dinge. Oliver Christ SAP Research (Schweiz)

Auf dem Weg zum Internet der Dinge. Oliver Christ SAP Research (Schweiz) Auf dem Weg zum Internet der Dinge Oliver Christ SAP Research (Schweiz) In der Realität sollte man auf das Unerwartete vorbereitet sein Reaktionen der Aktienmärkte an Tagen, an denen über Schwierigkeiten

Mehr

Ressourcenschutz in der Arbeitswelt der Zukunft

Ressourcenschutz in der Arbeitswelt der Zukunft Ressourcenschutz in der Arbeitswelt der Zukunft Gabriele Bleser Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH augmentedvision DFKI und Augmented Vision augmentedvision Deutsches Forschungszentrum

Mehr

People for Process Automation Besuchen Sie uns!

People for Process Automation Besuchen Sie uns! HANNOVER MESSE 2016 People for Process Automation Besuchen Sie uns! 25. bis 29. April 2016 Halle 11 Stand C39 2 HANNOVER MESSE 2016 Inhalt 3 Inhaltsverzeichnis 04 Holen Sie sich Ihr E-Ticket! Wir zeigen

Mehr

Industrie 4.0 Was geht das die Instandhaltung an?

Industrie 4.0 Was geht das die Instandhaltung an? Industrie 4.0 Was geht das die Instandhaltung an? Prof. Dr. Christoph Heitz Studiengangleiter CAS Instandhaltungsmanagement, CAS Asset Management Head of Business Engineering and Operations Management

Mehr

Sichere IT-Lösungen. Aus Aachen. Seit über 15 Jahren.

Sichere IT-Lösungen. Aus Aachen. Seit über 15 Jahren. Sichere IT-Lösungen. Aus Aachen. Seit über 15 Jahren. ÜBER UNS Gründung: 2000 in Aachen, Deutschland Gründer: Thomas Wiegand Geschäftsführer: David Bergstein Heutiger Standort: Stolberg, Deutschland Partnerschaften:

Mehr

Digitale Fabrik mit Siemes PLM

Digitale Fabrik mit Siemes PLM Digitale Fabrik mit Siemes PLM Der Weg zur Digitalen Fabrik von digitalen Möglichkeiten bis zur realen Umsetzung Fertigungs- und Logistikplanung Dipl.-Ing. Andreas Madlencnik Solution Consultant Digital

Mehr

M2M-Kommunikation_. Der Erfolgsfaktor für Industrie 4.0 und das Internet der Dinge

M2M-Kommunikation_. Der Erfolgsfaktor für Industrie 4.0 und das Internet der Dinge M2M-Kommunikation_ Der Erfolgsfaktor für Industrie 4.0 und das Internet der Dinge Kurs auf ein neues Zeitalter_ 2005 2013 Unser leistungsstarkes Netz_ 20 Mrd. Investitionen in Telefónica Deutschland bis

Mehr

Der Online-Selbstcheck Industrie 4.0

Der Online-Selbstcheck Industrie 4.0 Forum Industrie 4.0 Der Online-Selbstcheck Industrie 4.0 Dr. Christian Mosch Augsburg, 29. Juni 2016 VDMA Dr. Christian Mosch Industrie 4.0 I. Forum Industrie 4.0 II. Industrie 4.0 Readiness und der Online-Selbstcheck

Mehr

INDUSTRIE 4.0: POTENTIALE INTELLIGENTER VERNETZUNG

INDUSTRIE 4.0: POTENTIALE INTELLIGENTER VERNETZUNG TRUMPF Werkzeugmaschinen GmbH + Co. KG INDUSTRIE 4.0: POTENTIALE INTELLIGENTER VERNETZUNG H.-Jürgen Prokop Geschäftsführer Forschung und Entwicklung Dresden, 02.07.2014 INDUSTRIE 4.0: POTENTIALE INTELLIGENTER

Mehr

Erfahrungen bei der Einführung von Wissensmanagement in kleinen und mittelständischen Unternehmen und Verknüpfung mit Web 2.

Erfahrungen bei der Einführung von Wissensmanagement in kleinen und mittelständischen Unternehmen und Verknüpfung mit Web 2. Erfahrungen bei der Einführung von Wissensmanagement in kleinen und mittelständischen Unternehmen und Verknüpfung mit Web 2.0 Technologien Workshop am 19.4.2011 2 CIMTT Zentrum für Produktionstechnik und

Mehr

MANUFACTURING WORLD Die Digitale Transformation in der Industrie. Relevant. Praxisnah. Informativ.

MANUFACTURING WORLD Die Digitale Transformation in der Industrie. Relevant. Praxisnah. Informativ. WELCOME TO MANUFACTURING WORLD Die Digitale Transformation in der Industrie. Relevant. Praxisnah. Informativ. Persönliche Einladung 21. April 2016 ab 12:30 Uhr GS1 Germany Knowledge Center Köln DIE DIGITAlE

Mehr

ELHA-MASCHINENBAU Liemke KG

ELHA-MASCHINENBAU Liemke KG ELHA-MASCHINENBAU Liemke KG DAS UNTERNEHMEN ELHA-MASCHINENBAU Liemke KG Familiengeführter Betrieb in der dritten Generation Ihr Partner für anspruchsvolle Zerspanungssaufgaben 240 Mitarbeiter entwickeln,

Mehr

Aggregatepool und Value Performance Contracts Neue Vermietmodelle für Assets und Komponenten

Aggregatepool und Value Performance Contracts Neue Vermietmodelle für Assets und Komponenten Bilfinger Maintenance GmbH / Maschinen & Antriebstechnik Aggregatepool und Value Performance Contracts Neue Vermietmodelle für Assets und Komponenten D.H. Bestehorn ACHEMA 2015, Frankfurt am Main 15.-19.

Mehr

ADOBE LIVECYCLE BEI DER FRAUNHOFER-GESELLSCHAFT

ADOBE LIVECYCLE BEI DER FRAUNHOFER-GESELLSCHAFT ADOBE LIVECYCLE BEI DER FRAUNHOFER-GESELLSCHAFT Die ersten Wochen auf LiveCycle ES 4 7. Mai 2013 Peter Bayerl, Zentrale der Fraunhofer- Gesellschaft, München Die Fraunhofer-Gesellschaft Forschen für die

Mehr

Mobilitätsmanagement und die schöne neue Welt der Industrie 4.0: Welche Veränderungen sind zu erwarten?

Mobilitätsmanagement und die schöne neue Welt der Industrie 4.0: Welche Veränderungen sind zu erwarten? 20 Jahre»Unternehmen bewegen«dr. Hendrik Koch Mobilitätsmanagement und die schöne neue Welt der Industrie 4.0: Welche Veränderungen sind zu erwarten? DECOMM Stuttgart, 12.06.2015 1 Was macht die vierte

Mehr

Industrie 4.0 22.07.2014

Industrie 4.0 22.07.2014 Industrie 4.0 Georg Weissmüller 22.07.2014 Senior Consultant Fertigungsindustrie Agenda Überblick Industrie 4.0/Anwendungsfälle Intelligenter Service Augmented Reality Diskussion 2014 SAP AG or an SAP

Mehr

Effizienzsteigerungen in der Logistik - dank CPS

Effizienzsteigerungen in der Logistik - dank CPS Effizienzsteigerungen in der Logistik - dank CPS Wenn die Dinge wissen was sie tun... Cyber Physical Systems in der Logistik Dortmund, 25. April 2013 Dipl.-Inform. Martin Fiedler Fraunhofer IML Agenda

Mehr

IT-Security im Zeitalter von Industrie 4.0. -Eine Annäherung. Dr. Dirk Husfeld, genua mbh 15. April 2015

IT-Security im Zeitalter von Industrie 4.0. -Eine Annäherung. Dr. Dirk Husfeld, genua mbh 15. April 2015 IT-Security im Zeitalter von Industrie 4.0 -Eine Annäherung Dr. Dirk Husfeld, genua mbh 15. April 2015 Ein wolkiges Ziel cyberphysical systems Internet der Dinge machine 2 machine Smart Factory Industrie

Mehr

INDUSTRIE 4.0 Informatisierung der klassischen Industrie mit dem Ziel der Smart Factory

INDUSTRIE 4.0 Informatisierung der klassischen Industrie mit dem Ziel der Smart Factory INDUSTRIE 4.0 Informatisierung der klassischen Industrie mit dem Ziel der Smart Factory Prozessoptimierung mit Hilfe mobiler Applikationen Steuerung - Kontrolle - Überwachung - Konfiguration VORTEILE VON

Mehr

Zukunftsbild Industrie 4.0 im Mittelstand

Zukunftsbild Industrie 4.0 im Mittelstand Gördes, Rhöse & Collegen Consulting Zukunftsbild Industrie 4.0 im Mittelstand Stand: Juni 2015 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Gördes, Rhöse & Collegen Consulting 1 Einleitung 2 Die Geschichte

Mehr

Die Digital-Enterprise-Platform bereitet den Weg zur Industrie von Morgen

Die Digital-Enterprise-Platform bereitet den Weg zur Industrie von Morgen Siemens PLM Software, Markus Prüfert & Ralf Nagel Die Digital-Enterprise-Platform bereitet den Weg zur Industrie von Morgen Answers for industry. Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit

Mehr

TV-V in der Zukunft: Was brauchen die Arbeitgeber?

TV-V in der Zukunft: Was brauchen die Arbeitgeber? TV-V in der Zukunft: Was brauchen die Arbeitgeber? Manfred Kossack, Geschäftsführer und Arbeitsdirektor ; Mitglied des Gruppenausschusses Versorgungsbetriebe der VKA Einige Trends im Fokus Technik Gesellschaft

Mehr

Der We We zur zu Smart Fa c Fa t c o t ry

Der We We zur zu Smart Fa c Fa t c o t ry Der Weg zur Smart Factory Der Weg zur Smart Factory, Ideenworkshop im Rahmen des Stammtisches der Industriellenvereinigung Niederösterreich bei Constantia Teich GmbH Moderator: Michael Schilling, Kooperationspartner

Mehr

büro der zukunft HDA Höll-Deviceanalyse Höll Deviceanalyse www.hoell.de

büro der zukunft HDA Höll-Deviceanalyse Höll Deviceanalyse www.hoell.de büro der zukunft H DA Höll-Deviceanalyse HDA Höll Deviceanalyse www.hoell.de Wir stellen uns vor: horst höll Büroeinrichtung GmbH Die horst höll Büroeinrichtung GmbH ist ein stetig wachsendes Familienunternehmen

Mehr

Free your tool monitoring with eltimon

Free your tool monitoring with eltimon Free your tool monitoring with eltimon Das revolutionäre System eltimon (electronic live tool integrated monitoring) zur Digitalisierung von Live Tools, Winkelköpfen in BAZ und von Angetriebenen Werkzeugen

Mehr

Industrie 4.0 und mögliche Auswirkungen auf die Sicherheit und Gesundheit von Beschäftigten

Industrie 4.0 und mögliche Auswirkungen auf die Sicherheit und Gesundheit von Beschäftigten Industrie 4.0 und mögliche Auswirkungen auf die Sicherheit und Gesundheit von Beschäftigten 05.12.2014 Inhalt Was ist Industrie 4.0? Wie funktioniert Industrie 4.0? Welche Chancen, welchen Risiken ergeben

Mehr

DIGITALE TRANSFORMATION MITTELSTAND POTENTIALE FÜR PROZESS-, PRODUKT- UND DIENSTLEISTUNGSINNOVATION

DIGITALE TRANSFORMATION MITTELSTAND POTENTIALE FÜR PROZESS-, PRODUKT- UND DIENSTLEISTUNGSINNOVATION DIGITALE TRANSFORMATION MITTELSTAND POTENTIALE FÜR PROZESS-, PRODUKT- UND DIENSTLEISTUNGSINNOVATION Dr. Daniel Jeffrey Koch Fraunhofer IAIS 19. Oktober 2015 1 Die Fraunhofer-Gesellschaft Forschen für die

Mehr

Shop Floor 4.0. Fertigung und Logistik im Internet of Everything. Thomas Ahlers Executive Vice President

Shop Floor 4.0. Fertigung und Logistik im Internet of Everything. Thomas Ahlers Executive Vice President Shop Floor 4.0 Fertigung und Logistik im Internet of Everything Thomas Ahlers Executive Vice President IoE verändert Produktion weitreichend 2 Ohne Megatrends kein IoE 3 Aus der Fertigung für die Fertigung

Mehr

Industrie 4.0 im Focus

Industrie 4.0 im Focus Industrie 4.0 im Focus Intelligente Maschinen, selbstoptimierende Prozesse und durchgängige Services 13. Mai 2014, Dr. J. Michels Der Weg zur Industrie 4.0 Industrie 4.0 Wir stehen aktuell an der Schwelle

Mehr

Strategische Investitionsplanung

Strategische Investitionsplanung Horst Wildemann Strategische Investitionsplanung Methoden zur Bewertung neuer Produktionstechnologien GABLER Inhaltsverzeichnis I. Kapitel Produkt-/Markt-/Technologie-Kombinationen als Ausgangspunkt der

Mehr

Fortschrittliche Fertigungstechnologien

Fortschrittliche Fertigungstechnologien Impulsvortrag Fortschrittliche Fertigungstechnologien bzw. Ausblick: Zukünftige Fertigungsanforderungen Dr. Stefan Dierneder Linz Center of Mechatronics GmbH Agenda LCM Das Unternehmen Östereichs Nr. 1

Mehr

Ihr Team für Industrie 4.0. Wen brauchen Sie wirklich?

Ihr Team für Industrie 4.0. Wen brauchen Sie wirklich? Ihr Team für Industrie 4.0 Wen brauchen Sie wirklich? Ihr Team für Industrie 4.0 Industrie 4.0 Zukunftsprojekt der Bundesrepublik Deutschland und den Zentralverbänden der Deutschen Industrie basierend

Mehr

Leitbild. Landesinstitut Sozialforschungsstelle Dortmund. Grundsätze Leistungen Kompetenzen Organisation Personal Kooperation Führung

Leitbild. Landesinstitut Sozialforschungsstelle Dortmund. Grundsätze Leistungen Kompetenzen Organisation Personal Kooperation Führung Leitbild Landesinstitut Sozialforschungsstelle Dortmund Grundsätze Leistungen Kompetenzen Organisation Personal Kooperation Führung Grundsätze Wir sind ein interdisziplinär arbeitendes, sozialwissenschaftliches

Mehr

Industrie 4.0 und die Logistik MAG.(FH) ANDREAS PICHLER, MSC

Industrie 4.0 und die Logistik MAG.(FH) ANDREAS PICHLER, MSC Industrie 4.0 und die Logistik MAG.(FH) ANDREAS PICHLER, MSC AGENDA Industrie 4.0 vs. Logistik 4.0 Revolution oder Evolution? Logistik 4.0 Funktionsbereiche Quo Vadis Logistik? 2 INDUSTRIE 4.0 VS. LOGISTIK

Mehr

Cockpit. BEDM GmbH Business Engineering & Data Management. Impulsvortrag zur Big Data Analyse. BEDM GmbH auf der SMC Insight 2014

Cockpit. BEDM GmbH Business Engineering & Data Management. Impulsvortrag zur Big Data Analyse. BEDM GmbH auf der SMC Insight 2014 BEDM GmbH auf der SMC Insight 2014 BEDM GmbH Business Engineering & Data Management Impulsvortrag zur Big Data Analyse Cockpit Version 1.0, Stand vom 10.07.2014, R. Dietrich Montag, 14. Juli 2014 2013,

Mehr

Bestimmung des kostenoptimalen Meldebestandes für Ersatzteile. Dipl.-Logist. Oliver Kösterke

Bestimmung des kostenoptimalen Meldebestandes für Ersatzteile. Dipl.-Logist. Oliver Kösterke Bestimmung des kostenoptimalen Meldebestandes für Ersatzteile Dipl.-Logist. Oliver Kösterke Agenda Vorstellung Fraunhofer IML Grundproblematik der Ersatzteilwirtschaft Kosten der Ersatzteilwirtschaft Die

Mehr

Industrie 4.0. Integrative Produktion. Aachener Perspektiven. Aachener Perspektiven. Industrie 4.0. Zu diesem Buch

Industrie 4.0. Integrative Produktion. Aachener Perspektiven. Aachener Perspektiven. Industrie 4.0. Zu diesem Buch Zu diesem Buch»Industrie 4.0«zählt zu den Zukunftsprojekten der Hightech-Strategie der Bundesregierung. Sie umfasst nicht nur neue Formen intelligenter Produktions- und Automatisierungstechnik, sondern

Mehr

Neue Technologien umsetzen: Fördermöglichkeiten des Bundes

Neue Technologien umsetzen: Fördermöglichkeiten des Bundes Neue Technologien umsetzen: Fördermöglichkeiten des Bundes Ursula Kotschi Effektive Produktionsprozesse mit IT - KMU auf dem Weg zu Industrie 4.0 29.08.2013 Förderberatung Forschung und Innovation des

Mehr

Mensch und Maschine 4.0 Wie die vierte industrielle Revolution Wirtschaft und Gesellschaft verändert

Mensch und Maschine 4.0 Wie die vierte industrielle Revolution Wirtschaft und Gesellschaft verändert Mensch und Maschine 4.0 Wie die vierte industrielle Revolution Wirtschaft und Gesellschaft verändert (Exposé zu einem Vortrag von Anselm Bilgri) Industrie 4.0 heißt ein Zukunftsprojekt der Bundesregierung

Mehr

Mit dem iphone das Ersatzteillager verwalten, geht das? Björn Schweiger 20. Februar 2013, Maintenance Dortmund

Mit dem iphone das Ersatzteillager verwalten, geht das? Björn Schweiger 20. Februar 2013, Maintenance Dortmund Mit dem iphone das Ersatzteillager verwalten, geht das? Björn Schweiger 20. Februar 2013, Maintenance Dortmund Agenda Fraunhofer IML Die Technologie / Geräte Anwendung Potential Fazit Folie 2 Die Abteilung

Mehr

Regionalforum Industrie Mittelstand. Thomas Ortlepp 25. August 2016

Regionalforum Industrie Mittelstand. Thomas Ortlepp 25. August 2016 Regionalforum Industrie 4.0 @ Mittelstand Thomas Ortlepp 25. August 2016 Material 1.0, Sensor 2.0, System 3.0 und Industrie 4.0 Neue Impulse für die Wirtschaft in Thüringen CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik

Mehr

Chancen und Grenzen toolgestützter strategischer Planung

Chancen und Grenzen toolgestützter strategischer Planung Ihre Meinung ist mir wichtig: Online-Voting zu Ihren Erfahrungen mit strategischer Planung und Feedback zu diesem Vortrag unter: https://www.surveymonkey.com/r/agendo Vielen Dank! Chancen und Grenzen toolgestützter

Mehr

INDUSTRIE 4.0 HERAUSFORDERUNGEN FÜR LOGISTIKPROZESSE

INDUSTRIE 4.0 HERAUSFORDERUNGEN FÜR LOGISTIKPROZESSE INDUSTRIE 4.0 HERAUSFORDERUNGEN FÜR LOGISTIKPROZESSE IAA-Fachveranstaltung Neue Logistikkonzepte im Kontext von Industrie 4.0 CongressCenter Messe Frankfurt, 21. Sept. 2015 Dr. Volker Lange Fraunhofer

Mehr

VDMA-Leitfaden Industrie 4.0

VDMA-Leitfaden Industrie 4.0 Kurzvorstellung VDMA-Leitfaden Industrie 4.0 Dipl.-Ing. Volker Knack Leiter Marketing Deutschland B&R Industrie-Elektronik GmbH Bad Homburg B&R Industrie-Elektronik Ihr Partner für integrierte Automatisierung

Mehr

Qualifikationen und Technologien der Zukunft

Qualifikationen und Technologien der Zukunft Qualifikationen und Technologien der Zukunft Bernd Dworschak, Fraunhofer IAO Forum FreQueNz Qualifikationen und Technologien der Zukunft, 24. Juni 2013, Fraunhofer IAO, Zentrum für virtuelles Engineering

Mehr

PRODUKTIONSARBEIT DER ZUKUNFT INDUSTRIE 4.0

PRODUKTIONSARBEIT DER ZUKUNFT INDUSTRIE 4.0 PRODUKTIONSARBEIT DER ZUKUNFT INDUSTRIE 4.0 Industrie 4.0 Produktion der Zukunft IHK Koblenz, 12. November 2013 F1 Die Fraunhofer-Gesellschaft Joseph von Fraunhofer 6. März 1787 in Straubing 7. Juni 1826

Mehr

Siemens Elektronik Werk Amberg Die digitale Fabrik entwickelt sich weiter in Richtung Industrie 4.0

Siemens Elektronik Werk Amberg Die digitale Fabrik entwickelt sich weiter in Richtung Industrie 4.0 Prof. Dr. Karl-Heinz Büttner VP Manufacturing Industrial Automation Systems Frei verwendbar Siemens AG 2013 Alle Rechte vorbehalten. Das sind unsere Produkte Positionierung Highlights SIMATIC Produktfamilien

Mehr

Elektromobilität, Energiewende und ein Masterplan Grundlagen für die Smart City Dortmund

Elektromobilität, Energiewende und ein Masterplan Grundlagen für die Smart City Dortmund Elektromobilität, Energiewende und ein Masterplan Grundlagen für die Smart City Dortmund VDE NRW Beiratssitzung Dortmund, 3. Februar 2015 Dr. Jan Fritz Rettberg Ausgangspunkt Elektromobilität VDE NRW Beirat

Mehr

Aufbruch in die Digitale Wirtschaft: Wertschöpfungskonzepte und Sicherheitsperspektiven

Aufbruch in die Digitale Wirtschaft: Wertschöpfungskonzepte und Sicherheitsperspektiven acatech DEUTSCHE AKADEMIE DER TECHNIKWISSENSCHAFTEN Aufbruch in die Digitale Wirtschaft: Wertschöpfungskonzepte und Sicherheitsperspektiven Henning Kagermann WELT-Konferenz Wirtschaft_digital Berlin, 12.

Mehr

Digitale Transformation der industriellen IT

Digitale Transformation der industriellen IT Digitale Transformation der industriellen IT Konferenz des Fraunhofer Innovationsclusters Next Generation ID 0. Oktober 05 Prof. Dr.-Ing. Jörg Krüger ! Einführung! Digitale Transformation der Fabrik! esultierende

Mehr

Programmvorstellung & Interkulturelle Arbeit in Sportvereinen

Programmvorstellung & Interkulturelle Arbeit in Sportvereinen Programmvorstellung & Interkulturelle Arbeit in Sportvereinen Programmvorstellung Programmvorstellung 1. Struktur 2. Arbeitsweise 2 Programmvorstellung Mobile Programmarbeit Freiwillig Engagierte Bildung/Qualifizierung

Mehr

Industrie 4.0 Frei verwendbar / Siemens AG 2015. Alle Rechte vorbehalten.

Industrie 4.0 Frei verwendbar / Siemens AG 2015. Alle Rechte vorbehalten. Mario Fürst, Siemens Schweiz AG Industrie 4.0 Das Internet revolutioniert die Geschäftswelt Seite 2 Industrie 4.0 ist eine Initiative der deutschen Industrie, die von der deutschen Bundesregierung unterstützt

Mehr

INDUSTRIE 4.0 AUS SICHT EINES IKT-INSTITUTS. Dr.-Ing. Mike Heidrich BICCnet OpenLabs am Fraunhofer ESK, München, 17.

INDUSTRIE 4.0 AUS SICHT EINES IKT-INSTITUTS. Dr.-Ing. Mike Heidrich BICCnet OpenLabs am Fraunhofer ESK, München, 17. INDUSTRIE 4.0 AUS SICHT EINES IKT-INSTITUTS Dr.-Ing. Mike Heidrich BICCnet OpenLabs am Fraunhofer ESK, München, 17. September 2014 Inhalt des Vortrages Einleitung Innovationen durch Informations- und Kommunikationstechnik

Mehr

Industrie 4.0. Potenziale am Standort Hamburg. Prof. Dr. Henning Vöpel. Handelskammer Hamburg, 4. November 2015

Industrie 4.0. Potenziale am Standort Hamburg. Prof. Dr. Henning Vöpel. Handelskammer Hamburg, 4. November 2015 Industrie 4.0 Potenziale am Standort Hamburg Prof. Dr. Henning Vöpel Handelskammer Hamburg, 4. November 2015 Inhalt der Studie 1. Ökonomische Einordnung 2. Chancen und Herausforderungen für Hamburg 3.

Mehr

Industrie 4.0 und Digitalisierung in Theorie und Praxis

Industrie 4.0 und Digitalisierung in Theorie und Praxis Industrie 4.0 und Digitalisierung in Theorie und Praxis Referent: Philipp Bierschneider, Siemens AG Inhalt 1 Über uns und den Standort Amberg 2 Industrie 4.0 in der öffentlichen Diskussion 18 3 4 5 6 Die

Mehr

Das nächste Supermodel

Das nächste Supermodel Das nächste Supermodel Prof. Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer /bpaas Data Modelling 15th ofmarch 1993 Process Modelling Organization headquarters plant area planning levels organizational chart

Mehr

Gender-Mainstreaming-Strategie der Fraunhofer Gesellschaft

Gender-Mainstreaming-Strategie der Fraunhofer Gesellschaft Gender Mainstreaming in der Qualitätsentwicklung Technischer Univeristäten Gender-Mainstreaming-Strategie der Fraunhofer Gesellschaft Fachforum 6.-7. April 2006, Berlin Martina Schraudner Warum ist Gender

Mehr

Digital or die that s the fact! - neue, digitale Geschäftsmodelle in alten Branchen -

Digital or die that s the fact! - neue, digitale Geschäftsmodelle in alten Branchen - Digital or die that s the fact! - neue, digitale Geschäftsmodelle in alten Branchen - #Digitize 2015 14.06.2015 Wien Andreas Zilch, SVP & Lead Advisor PAC 2015 Hintergrund Als etabliertes Analystenhaus

Mehr

Pressekonferenz auf der SPS IPC Drives 2014

Pressekonferenz auf der SPS IPC Drives 2014 Klaus Helmrich, Mitglied des Vorstands der Siemens AG Pressekonferenz auf der SPS IPC Drives 2014 siemens.com/sps-messe Divisionen (Globale P&L) Go-to-market Siemens Vision 2020 Amerika Mittlerer Osten,

Mehr

Das PROFINET der Dinge. VDMA, 21. März 2016. auf dem Weg zu. Karsten Schneider. Industrie 4.0

Das PROFINET der Dinge. VDMA, 21. März 2016. auf dem Weg zu. Karsten Schneider. Industrie 4.0 Das PROFINET der Dinge auf dem Weg zu VDMA, 21. März 2016 Karsten Schneider Industrie 4.0 Ohne Kommunikation geht nichts 2 Cloud Data Analytics Neue Produktionstechnologien Digitalisierung Individualisierte

Mehr

Ultraeffiziente Produktion im urbanen Umfeld Ultraeffizienzfabrik als wesentlicher Bestandteil der Stadt der Zukunft

Ultraeffiziente Produktion im urbanen Umfeld Ultraeffizienzfabrik als wesentlicher Bestandteil der Stadt der Zukunft Ultraeffiziente Produktion im urbanen Umfeld Ultraeffizienzfabrik als wesentlicher Bestandteil der Stadt der Zukunft Prof. Dr.-Ing. Wilhelm Bauer Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation

Mehr

Maintenance 4.0: Wie verändert Industrie 4.0 die Serviceprozesse?

Maintenance 4.0: Wie verändert Industrie 4.0 die Serviceprozesse? Maintenance 4.0: Wie verändert Industrie 4.0 die Serviceprozesse? SAP Infotag Industrie 4.0 10. November 2014 André Guillebeau Swisscom IT Services AG Industrie 4.0 Ein Blick in die Zukunft 2 Wie wäre

Mehr

DIGITALE ARCHITEKTUR FÜR KOMMUNEN

DIGITALE ARCHITEKTUR FÜR KOMMUNEN by PROSOZ DIGITALE ARCHITEKTUR FÜR KOMMUNEN Fünf Fragen zur Digitalisierung 1 2 Sind Sie bereit für die Digitale Gesellschaft? 85 Prozent aller Bürgerinnen und Bürger bewegen sich tagtäglich im Internet

Mehr

Planung, Visualisierung und Controlling von Fertigungsprozessen

Planung, Visualisierung und Controlling von Fertigungsprozessen Planung, Visualisierung und Controlling von Fertigungsprozessen Gunter Berthold, Projektvertrieb ERP/MES, N+P Informationssysteme GmbH Matthias Süß, Teamleiter Vertrieb CAD/PDM, N+P Informationssysteme

Mehr

Bildungstechnologien in der Praxis der Weiterbildung Eva Poxleitner, Fraunhofer Academy, DGWF Wien 2016

Bildungstechnologien in der Praxis der Weiterbildung Eva Poxleitner, Fraunhofer Academy, DGWF Wien 2016 Bildungstechnologien in der Praxis der Weiterbildung Eva Poxleitner, Fraunhofer Academy, DGWF Wien 2016 1 INHALT Abteilung: Fraunhofer Academy Digitalisierung der Weiterbildung Gamification mit PickNick

Mehr

Industrie 4.0 Österreichs Industrie im Wandel

Industrie 4.0 Österreichs Industrie im Wandel pwc.at Industrie 4.0 Österreichs Industrie im Wandel Zweiter Fachkongress Industrie 4.0 Agenda 1 2 3 Megatrend Industrie 4.0 Überblick und Einführung Österreichweite Studie zum Thema Einblick in die wesentlichen

Mehr

Presseinformation 1/5

Presseinformation 1/5 Presseinformation 1/5 Konzernbereich: Industrietechnik; Sparte: Industriewerkzeuge & Montagesysteme Atlas Copco Tools Central Europe GmbH Langemarckstr. 35, D-45141 Essen, Tel. +49-201-2177-0, Fax +49-201-2177-100,

Mehr

Pressegespräch zum Kongress AUTOMATION 2014. 01. Juli 2014. Umfrage der GMA Smart Technologies und Industrie 4.0. Dr.

Pressegespräch zum Kongress AUTOMATION 2014. 01. Juli 2014. Umfrage der GMA Smart Technologies und Industrie 4.0. Dr. Pressegespräch zum Kongress AUTOMATION 2014 01. Juli 2014 Umfrage der GMA Smart Technologies und Industrie 4.0 Dr. Dagmar Dirzus 1/ Kernpunkte 1 Datenbasis 2 Stimmungsbarometer 3 Smart X und Industrie

Mehr

Digitale Assistenzsysteme in der Industrie 4.0

Digitale Assistenzsysteme in der Industrie 4.0 Digitale Assistenzsysteme in der Industrie 4.0 Vortrag im Rahmen der ServTec 2015 Dr. Christian Kittl 19. 3. 2015 Partnernetzwerk evolaris arbeitet mit zahlreichen namhaften nationalen und internationalen

Mehr