Eine für alles. Rufen Sie uns an Hotline und was das heißt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Eine für alles. Rufen Sie uns an Hotline und was das heißt"

Transkript

1

2 Eine für alles. Herzlich willkommen beim Deutschen Roten Kreuz. Leider rufen Sie außerhalb unserer Geschäftszeiten an, Sie können sich aber gerne bis 22 Uhr an unsere Servicehotline wenden. Die Servicehotline erreichen Sie für 9 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk kann abweichen. Um genau diese Hotline des niedersächsischen DRK-Landesverbandes soll es gehen. Unsere Grundidee war, über die Vielzahl der unterschiedlichen Dienste, die das DRK in Niedersachsen anbietet, unter einer zentralen Rufnummer zu informieren, erläutert Claus-Dieter Dörlitz, Abteilungsleiter Sozialarbeit beim Landesverband in Niedersachsen und Sprecher des Beratungszentrums. Seit wir unser Beratungszentrum unter der zentralen Infonummer am 1. Juli 2007 eingerichtet haben, erreichen uns täglich zahlreiche Anrufe. Dabei reicht die Palette der eingehenden Anrufe von Fragen nach Erste-Hilfe-Kursen, über Fragen zu Kindertagesstätten, ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen bis hin zu Fragen zum Engagement beim DRK. Dörlitz hebt dabei deutlich hervor, dass beim DRK-Beratungszentrum die Erstinformation und -beratung im Vordergrund steht und sich das Beratungszentrum damit von einem klassischen Call Center inhaltlich unterscheidet: Sie werden bei uns von einem Rotkreuzerfahrenen Mitarbeiter sozusagen in Empfang genommen, erhalten eine qualifizierte Erstinformation und werden auf Wunsch an einen Rotkreuz-Fachberater in ihrer Nähe vermittelt, zurückgerufen oder wenn gewünscht sogar besucht. Die Mitarbeiter im DRK-Beratungszentrum sind in der Lage darüber Auskunft zu geben, welche Angebote des DRKs vor Ort konkret erbracht werden können. Bei speziellen Fragen und Problemen wird der Anrufer an einen Experten für diesen Dienst weitergeleitet. Er kann aber auch einen Rückruf des Fachberaters innerhalb des nächsten Werktages oder gleich einen Termin für ein individuelles Fachgespräch vereinbaren. Die Kosten für dieses Beratungsangebot halten sich in Grenzen: Denn die Experten sind ja ohnehin bei uns tätig; für uns war die wichtigste Motivation, eine zentrale Anlaufstelle einzurichten, die 365 Tage im Jahr, von 7h bis 22h eine Plattform für Anfragen bietet, so Dörlitz abschließend. Rufen Sie uns an Hotline und was das heißt Die DRK-Hotline startete am 1. Juli Die Mitarbeiter des in Springe bei Hannover angesiedelten Beratungszentrums sind in der Lage, jeden Anrufer über das Leistungsangebot des Deutschen Roten Kreuzes zu informieren. Sie können zusätzlich Rückrufe veranlas- >> 2

3 sen, aber auch direkt Kontakte vermitteln, ohne dass sich ein Anrufer erst den richtigen Ansprechpartner über mehrere Wege suchen muss. Je nach Anrufaufkommen ist dies keine leichte Aufgabe mit einer durchschnittlichen Telefonanlage. Das DRK-Beratungszentrum in Springe hat seinen Service inzwischen intern ausgeweitet. Neben der Serviceruf-Nummer werden jetzt auch außerhalb der üblichen Dienstzeiten der DRK-Kreisverbände dort eingehende Anrufe entgegengenommen. Derzeit sind 19 Kreisverbände aufgeschaltet. Nach und nach werden weitere dazu kommen. Zu dieser Servicerufnummer gehörte zunächst nur eine relativ einfache Telefonanlage. Von Anfang an sollte die Anlage in der Endstufe so konzipiert sein, dass sie alle offenen Leitungen versorgen kann. Wir haben einen S2M-Kanal, also einen Primärmultiplexer, geschaltet, so dass es 30 Kanäle gibt, und entsprechend 30 Anrufe gleichzeitig eingehen konnten. Allerdings haben wir sehr schnell festgestellt, dass das mit der bestehenden alten Anlage nur schwer zu realisieren war, schildert Sebastian Wittig, Technischer Redakteur beim DRK-Landesverband Niedersachsen in Hannover, die Ausgangssituation. Die alte Anlage konnte letztendlich doch nur bis zu 15 verschiedene Leitungen zufriedenstellend auswerten. Statt eines Anrufermanagements waren lediglich einfache Umleitungsfunktionen und eine Statistikfunktion integriert. Jedes Telefon konnte maximal fünf Leitungen erfassen. Bereits mit dem Aufschalten von nur 13 Kreisverbänden war die ursprüngliche Anlage damit an ihrer Auslastungsgrenze. Sebastian Wittig sammelte Informationen, Erfahrungsberichte, Umsetzungsbeispiele und erarbeitete ein klares Anforderungsprofil für die technische Entwicklung und Umsetzung des Beratungszentrums: Eine unbegrenzte Anzahl von Kreisverbänden bedienen können ohne Limitierungen in der Anlage oder bei den Telefonen Genaue Statistiken führen können - sowohl über die eingegangen wie auch die entgangenen Anrufe sowie die Zahl der tatsächlich belegten Leitungen zu den unterschiedlichen Anrufzeiten Jeder Kreisverband sollte die Möglichkeit haben, individuelle Ansagetexte zu berücksichtigen und Mailboxen einzurichten Automatische Umschaltung in der Bereitschaftszeit, mit Umleitung aller Anrufe an eine Gruppe von Rufnummern Die ursprüngliche Anlage war für den Home-Office-Bereich konzipiert und auch prinzipiell erweiterbar. Nur: Die Anlage entsprechend aufzurüsten hätte erhebliche Nachinvestitionen erfordert und immer noch nicht zu einer zufriedenstellenden Situation geführt. Deshalb ist die Entscheidung für eine neue Anlage getroffen worden, die die Anforderung problemlos tragen könne. 3

4 OpenSource, komplett individuell und trotzdem bedienerfreundlich geht das? Die Ausschreibung lief über mehrere Firmen gemäß den DRK-üblichen Einkaufsrichtlinien, unter anderen auch über das Unternehmen, welches die ursprüngliche Anlage geliefert hatte. Dieses Unternehmen richtete zwar das Angebot an unseren Anforderungen aus, doch nur in Form eines Komplettpaketes mit Funktionen, die gar nicht benötigt wurden. Unter einem individuellen Angebot stellen wir uns etwas anderes vor, so Sebastian Wittig, der früher in der Telekommunikationssparte eines Großunternehmens gearbeitet hat. Die restlichen Angebote schienen sich auf den ersten Blick nicht allzu sehr zu unterscheiden. Was den letztendlichen Ausschlag für die CIPHRON GmbH aus Hannover gab, waren im Wesentlichen zwei Komponenten: es handelte sich um eine kostengünstige Alternative zur bestehenden Telefonanlage, und die Vorteile einer freien Software sprangen ins Auge - zum Beispiel konnte man auf einen sonst notwendigen zusätzlichen Rechner, wie einen Windows-Server verzichten. Wittig erläutert: Die eingesetzte Software ist kostenlos und der allfällige Kritikpunkt, der gerne gegen Linux ins Felde geführt wird, dass der Anwender zahlreiche Einstellungen selber vornehmen muss, entfällt hier schlicht. Das Telefon wird direkt angesteuert, der Agent muss nichts einrichten. Es kommen Standardkomponenten zum Einsatz, die wir selbst warten können, und die Anlage ist beliebig in alle Richtungen erweiterbar. Für den Landesverband DRK Niedersachsen war entscheidend, dass die Lösung technisch flexibel und genau für die individuellen Voraussetzungen der Einrichtung konzipiert sein würde: strukturell, personell und gebäudetechnisch. Serviceintelligenz am Telefon Bei der Servicenummer des DRK handelt es sich um eine bundesweite Rufnummer. Im Beratungszentrum Niedersachsen laufen aber durch das Routing-Verfahren nur die Anfragen aus Niedersachsen auf. Grundsätzlich können alle Anfragen, die das DRK betreffen, an das DRK-Beratungszentrum gerichtet werden. Im Juni 2008 haben wir uns die ersten Gedanken zu einer neuen Anlage gemacht, am 1. November desselben Jahres haben wir sie in Betrieb genommen. Dabei war die Datenübernahme neben dem reibungslosen Betrieb eines unserer Anliegen zum Tag der Umschaltung, so Wittig. Im ersten Jahr lief die Anlage noch mit fünf zugeschalteten Kreisverbänden neben der Hotline. >> 4

5 Wir haben mit dem DRK-Beratungszentrum Niedersachsen Neuland für das DRK in Niedersachsen betreten. Es gab ja in dieser Form nichts vorher, keine zentrale Rufnummer. Wir sind deshalb ganz bewusst leicht eingestiegen, um die Anlage im Verlauf anpassen und optimieren zu können. Die beiden entscheidenden Aspekte für uns: eine individuelle, flexible Lösung, bei der wir auch eine Priorisierung verschiedener Anrufer vornehmen können. Je nach Anforderung und Umleitungsart bei den einzelnen Kreisverbänden, kann die Ansage um einen individuellen Satz ergänzt werden. Die Kreisverbände bekommen auf jeden Fall die allgemeine Ansage und ihren individuellen Zusatz. Lässt die Art der Umleitung es zu, wird die Ansage kostenfrei abgespielt und auf diese Tatsache hingewiesen. Die Verbände sind dann an Wochenenden komplett, sowie an Werktagen zu sehr frühen und späten Zeiten zum Beratungszentrum durchgeschaltet. Das war in den konkreten Details, wie sich dann beim Landesverband zeigten, auch für die Firma CIPHRON Neuland, erzählt Wittig. Aber es hat alles prima geklappt, auch mit dem bestehenden Provider. Durch die neue Telefonanlage kann das Beratungszentrum feststellen, woher der Anruf kommt und den Anrufer gleich an den richtigen Ansprechpartner vermitteln, verweisen oder einen Rückruftermin vereinbaren, respektive eine Art Trouble- Ticket erstellen. An die Servicenummer ist ein Ticketsystem gekoppelt, und entsprechende Statistiken können individuell generiert werden. Die Schnittstelle für die Statistiken ist ein quelloffenes Web-Interface, das neben der Darstellung im Browser verschiedene Export-Mechanismen bietet. So kann das DRK auch selbst Anpassungen vornehmen, beziehungsweise neue Darstellungsvarianten implementieren. Das kann dann gegebenenfalls auch ein Dienstleister, wie zum Beispiel die CIPHRON GmbH, übernehmen. Sep 08 Okt 08 Nov 08 Dez 08 Jan 09 Feb 09 Mrz 09 Apr 09 Mai 09 Das Rufaufkommen lässt sich grundsätzlich sehr schwer prognostizieren. Das Beratungszentrum ist nicht im klassischen Sinne ein Call Center, denn von dort aus wird nicht angerufen. Nachdem sich die Anrufer unter der Hotline gemeldet haben und nach der Erstberatung ein Ticket erstellt wurde, geht dieses direkt an den zuständigen Sachbearbeiter/Ansprechpartner, der sich dann auf Wunsch beim Kunden meldet. Entsprechend wird das Ticket bearbeitet und als solches im System gekennzeichnet. Sollte es in diesem Prozess Probleme geben, forscht das Beratungszentrum in Eigenregie in Richtung >> 5

6 des Sachbearbeiters nach. Hier wurde ganz bewusst ein Mechanismus zur Qualitätssicherung eingebaut. Das DRK weist in praktisch allen Medien, internen Druckerzeugnissen und externen Anzeigen oder auch Radiospots, auf die genannte Hotline hin, sie wird aber auch zu speziellen Anlässen genutzt. Unsere Zeitschrift Rotkreuzspiegel, die an über Mitglieder geht, weist beispielsweise darauf hin, dass es neue Richtlinien im Bereich der ambulanten Pflege gibt. Dann melden sich die Interessenten sofort bei uns, sprich: unter unserer Hotline. Derzeit gehen sehr viele Fragen zum Einrichten eines Hausnotrufs ein, aber auch zum Kursangebot und zur Breitenausbildung. Immer wieder verzeichnen wir in unseren Statistiken Spitzen bei aktuellen Anlässen, zu denen wir zeitlich begrenzte Erst-Beratungen direkt in unserem Beratungszentrum anbieten. Ein schon länger zurück liegendes Beispiel waren hier unsere Beratungstage zum Pflegeweiterentwicklungsgesetz, die wir als Pilotprojekt durchgeführt haben. Die Servicenummer wird ebenfalls zu besonderen Aktionen frequentiert, wie beim zurück liegenden Rettungskongress in Niedersachsen. Dazu hatte das DRK verschiedene Dienstleistungen ebenfalls über die 0180-Nummer angeboten, angefangen bei Falk-Plan Auskünften, über Hotelreservierungen und Auskunft zu den einzelnen Infoständen auf dem Kongress selbst. Sozialstation 6% Servicenr. Ist bekannt 9% Rotkreuzspiegel 10% Zeitung 7% DRK Mitarbeiter 6% Internet 32% und in Zukunft Flyer 30% Das Fazit des Landesverbandes DRK Niedersachsen fällt ausgesprochen positiv aus. Die Anlage ist so konfiguriert, dass wir sie individuell einrichten können, genau wie wir es möchten und brauchen. Sie bietet zusätzlich Möglichkeiten für Fernarbeitsplätze. Der Remotezugriff auf die VoIP-Anlage erfolgt über eine verschlüsselte VPN-Verbindung und ist dabei an die MAC-Adresse des Telefons sowie ein Zugangs-Kennwort gebunden. Alle Telefone sind grundsätzlich fernwartbar, können aber auch individuell konfiguriert werden. Wenn ein Telefon beispielsweise von einem Netz in ein anderes umzieht, können wir das problemlos selbst übernehmen. >> 6

7 Vorstellbar ist beim DRK ebenso, die Anlage des Beratungszentrums als Teil einer größeren VoIP-Vernetzung innerhalb des DRK zu integrieren. Prinzipiell können beliebig viele Agenten und Gruppen aufgeschaltet werden. Die Telefonanlage ist wirklich so ausgerichtet, dass sie in jede Richtung weiter entwickelt werden kann. Eine Option, die wir ebenfalls mit eingebunden haben: wir können bei Bedarf existierende Telefonie- Flatrates inklusive des Mobilfunkbetriebes über verschiedene S0-Anschlüsse nutzen, um so die Telefonkosten auf lange Sicht senken zu können. Die Interaktion zwischen dem CIPHRON- Verantwortlichen und Sebastian Wittig war während der gesamten Entwicklungs-, Konzept- und Umsetzungsphase sehr partnerschaftlich. Allerdings haben wir der Firma CIPHRON einiges abverlangt, muss ich zugeben. Aber ich habe so die Vermutung, dass es auch denen richtig Spaß gemacht hat, resümiert Sebastian Wittig. Ein Beispiel sind die besonderen und komplexen Routinen, die in dem Projekt umgesetzt sind. Dazu gehört die Möglichkeit, Anrufe zu priorisieren, eine der für uns wichtigsten Funktionen. Sollten die Agenten-Telefone nicht erreichbar sein, greift automatisch der Bereitschaftsmodus und leitet auf die Mobiltelefone um. Eine Abbildung der Hotlines auf Agentengruppen erleichtert die Pflege der Kreisverbände, da nicht für jeden Kreisverband zuständige Agenten ausgewählt werden müssen die Gruppe reicht. Im Grunde ist die Hotline für einen neuen Kreisverband in Sekundenschnelle eingerichtet. Die Umsetzung hat dann übrigens nur 4 Tage in Anspruch genommen, und das inklusive aller individuell notwendigen Programmierarbeiten. Und wenn mal was klemmt haben wir einen jederzeit erreichbaren Kundendienst gleich in der Nähe. 7

8 Der DRK-Landesverband Niedersachsen e. V. - Ein Überblick Zum DRK-Landesverband Niedersachsen e. V. gehören 50 Kreisverbände und Ortsvereine. Rund Mitglieder unterstützen die Arbeit im Bereich unseres Landesverbandes. Mehr als Menschen engagieren sich ehrenamtlich für das Rote Kreuz, davon mehr als beim Jugendrotkreuz. Bei dieser Anzahl an aktiven Mitgliedern gehören wir zu den größten der 19 Landesverbände des Roten Kreuzes in Deutschland. Beratungszentrum mit zentraler Infonummer Hilfesuchende und Interessierte können sich über diese Hotline für 9 Cent/Minute (aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk kann abweichen) täglich von 7:00 bis 22:00 Uhr über das Angebot des DRK informieren und beraten lassen. Weitere Infos: Besuchen Sie die Seite des Beratungszentrums: Im hauptamtlichen Bereich ist das Rote Kreuz in Niedersachsen Arbeitgeber für ca Menschen. In den 36 Rettungdiensten sind nahezu Haupt- und Ehrenamtliche als Rettungshelfer, -sanitäter oder -assistenten im Einsatz. In den rund 300 Kindertagesstätten kümmern sich zirka Mitarbeiter/-innen um fast Kinder. Für die ambulante Betreuung von Pflegebedürftigen stehen 80 Sozialstationen zur Verfügung. In mehr als 60 Pflegeheimen leben annähernd Bewohner/-innen. Fast 400 Zivildienstleistende und mehr als 100 junge Menschen im Freiwilligen Sozialen Jahr sind in unseren Einrichtungen tätig. 8

9 CIPHRON GmbH Große Düwelstr Hannover Telefon: +49 (0)511 / Telefax: +49 (0)511 / Internet: Vertriebsnummer:

Mobil telefonieren mit sdt.net

Mobil telefonieren mit sdt.net Mobil telefonieren mit sdt.net sdt.net AG Ulmer Straße 130 73431 Aalen Telefon 01801 888 111* Telefax 01801 888 555* info@sdt.net * aus dem dt. Festnetz 3,9 Cent/Minute. Mobilfunkpreise können abweichen.

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, Bezirkshauptmann Urfahr-Umgebung Mag. Helmut Ilk und Bezirksgeschäftsleiter des Roten Kreuzes Urfahr-Umgebung Johann Dumfarth

Mehr

Anleitung servicedirekt. Anmeldung. Das einfache Überlauf Routing

Anleitung servicedirekt. Anmeldung. Das einfache Überlauf Routing Anleitung servicedirekt Anmeldung Zunächst loggen Sie sich mit Ihrer 5-stelligen Kundennummer und Ihrem Passwort online unter www.tenios.de ein, um Zugang zu servicedirekt zu erhalten. Ihre Kundennummer

Mehr

Mailbox Ihr Anrufbeantworter im primacom-netz Anleitung. Inhaltsverzeichnis. 1 Mailbox einrichten. 1.1 Ersteinrichtung. 1.

Mailbox Ihr Anrufbeantworter im primacom-netz Anleitung. Inhaltsverzeichnis. 1 Mailbox einrichten. 1.1 Ersteinrichtung. 1. Sehr geehrter Telefonkunde, wir möchten Ihnen mit dieser Bedienungsanleitung eine Hilfestellung bei der Einrichtung und Bedienung Ihrer Mailbox für Ihren Telefonanschluss geben. Die Mailbox - Ihr Anrufbeantworter

Mehr

htp Voicebox Bedienungsanleitung

htp Voicebox Bedienungsanleitung htp Voicebox Bedienungsanleitung Inhalt htp Voicebox Ihre Vorteile auf einen Blick Kostenloser Anrufbeantworter Kostenlose Benachrichtigung per E-Mail oder SMS Variable Rufumleitungszeit von 10 bis 60

Mehr

Die Analyse-Software für mehr Durchblick beim Telefonverhalten in Ihrem Unternehmen

Die Analyse-Software für mehr Durchblick beim Telefonverhalten in Ihrem Unternehmen www.aurenz.de Die Analyse-Software für mehr Durchblick beim Telefonverhalten in Ihrem Unternehmen Bessere Erreichbarkeit, weniger Kosten, mehr zufriedene Anrufer Der erste eindruck zählt. erst recht, Wenn

Mehr

Service-Portale: Telefon-, E-Mail- & Internet-Portal

Service-Portale: Telefon-, E-Mail- & Internet-Portal : Telefon-, E-Mail- & Internet-Portal Ulrike Riedling und Daniel Niebel Stabsstelle Service-Portal Dezernat für Studium und Lehre Telefon- & E-Mail-Portal Seit 30.05.2005 sind die beiden Studierendensekretariate

Mehr

Wählen Sie Ihre Hotline aus und klicken Sie links auf Agenten Fügen Sie Agenten hinzu, indem Sie rechts auf +Agent klicken.

Wählen Sie Ihre Hotline aus und klicken Sie links auf Agenten Fügen Sie Agenten hinzu, indem Sie rechts auf +Agent klicken. Version 0.1 sipgate acd Die flexible Kundenhotline Erste Schritte Sie sind mit sipgate acd noch nicht vertraut? Hier haben wir die wichtigsten Infos für Sie zusammen getragen, damit Sie Ihre Hotline sofort

Mehr

Moni KielNET-Mailbox

Moni KielNET-Mailbox Bedienungsanleitung Moni -Mailbox Die geht für Sie ran! Wann Sie wollen, wo immer Sie sind! im Festnetz Herzlichen Glückwunsch zu Moni Ihrer persönlichen -Mailbox! Wir haben Ihre persönliche -Mailbox eingerichtet.

Mehr

FMC one Number Konzept Fixed Mobile Client für Aastra

FMC one Number Konzept Fixed Mobile Client für Aastra FS Fernsprech-Systeme (Nürnberg) GmbH FMC one Number Konzept Fixed Mobile Client für Aastra 1 Inhalt 1. Was ist FMC (Fixed Mobile Convergence) one Number Konzept? Seite 3 2. Kundennutzen Seite 3 3. Aastra

Mehr

Bedienungsanleitung für SIP basierende virtuelle Telefonanlage VTS LIGHT VTS Version 1.5.7

Bedienungsanleitung für SIP basierende virtuelle Telefonanlage VTS LIGHT VTS Version 1.5.7 Bedienungsanleitung für SIP basierende virtuelle Telefonanlage VTS LIGHT VTS Version 1.5.7 Danke dass Sie sich für unser hochwertiges Produkt entschieden haben um Ihnen den Alltag so leicht wie möglich

Mehr

Mailbox im D1-Netz. Einrichten ist ne Wissenschaft. Bei meiner Mailbox war s ganz einfach. Mailbox im D1-Netz KOMMUNIKATION IST ALLES

Mailbox im D1-Netz. Einrichten ist ne Wissenschaft. Bei meiner Mailbox war s ganz einfach. Mailbox im D1-Netz KOMMUNIKATION IST ALLES Mailbox im D1-Netz Einrichten ist ne Wissenschaft. Bei meiner Mailbox war s ganz einfach. Mailbox im D1-Netz KOMMUNIKATION IST ALLES Inhalt Ihr Anrufbeantworter geht ins Netz Ihr Anrufbeantworter geht

Mehr

AND Desktop Call Center 5.4

AND Desktop Call Center 5.4 Datenblatt AND Desktop Call Center 5.4 AND Desktop CC wurde speziell für Call- und Service Center Mitarbeiter entwickelt und beinhaltet zusätzliche Dienste für diese Benutzergruppe. Besonders die Integration

Mehr

Datenerfassung PRE-SALES-ANALYSE ALLSIP_compact SNOM edition

Datenerfassung PRE-SALES-ANALYSE ALLSIP_compact SNOM edition Seite - 1- Datenerfassung PRE-SALES-ANALYSE ALLSIP_compact SNOM edition Allnet Kundennummer: Bestellnummer: Rückrufnummer: Ansprechpartner: Datum Eingang bei ALLSIP Hotline: Bearbeiter ALLSIP Hotline:

Mehr

Ihren persönlichen Anrufbeantworter

Ihren persönlichen Anrufbeantworter Anleitung für Ihren persönlichen Anrufbeantworter 1.1 Zugang zum persönlichen Anrufbeantworter... 1 1.2 Der persönliche Anrufbeantworter ein- und ausschalten... 2 1.3 Nachrichten vom persönlichen Anrufbeantworter

Mehr

ewon über dynamische Adresszuweisung erreichbar machen

ewon über dynamische Adresszuweisung erreichbar machen ewon - Technical Note Nr. 013 Version 1.3 ewon über dynamische Adresszuweisung erreichbar machen Übersicht 1. Thema 2. Benötigte Komponenten 3. ewon Konfiguration 3.1 ewon IP Adresse einstellen 3.2 ewon

Mehr

TMI-Mitgliederversammlung 22. August 2012 in Stralsund. Kostenlose Warteschleife. INTRACALL Contact Center Software VOICE SOLUTION

TMI-Mitgliederversammlung 22. August 2012 in Stralsund. Kostenlose Warteschleife. INTRACALL Contact Center Software VOICE SOLUTION TMI-Mitgliederversammlung 22. August 2012 in Stralsund Kostenlose Warteschleife INCAS GmbH Europark Fichtenhain A15 47807 Krefeld fon (02151) 620-100 fax (02151) 620-1010 email: info@incas-voice.de http://www.intracall.de

Mehr

htp Voicebox Bedienungsanleitung für VoIP-Kunden

htp Voicebox Bedienungsanleitung für VoIP-Kunden htp Voicebox Bedienungsanleitung für VoIP-Kunden Inhalt htp Voicebox Ihre Vorteile auf einen Blick Kostenloser Anrufbeantworter Kostenlose Benachrichtigung per E-Mail oder SMS Fernabfrage auch über Handy

Mehr

VoIP up your business. Die Benutzer-freundliche, flexible und Umwelt-freundliche VoIP-Telefonanlage aus dem Netz

VoIP up your business. Die Benutzer-freundliche, flexible und Umwelt-freundliche VoIP-Telefonanlage aus dem Netz VoIP up your business Die Benutzer-freundliche, flexible und Umwelt-freundliche VoIP-Telefonanlage aus dem Netz Die VoIP-Telefonanlage EASY Die VoIP-Telefonanlage EASY ist eine Internet-basierte Telefonanlage

Mehr

Handbuch KIRK 50xx, 60xx, 70xx

Handbuch KIRK 50xx, 60xx, 70xx Handbuch KIRK 50xx, 60xx, 70xx Herzlich Willkommen! Ihr neues IP Telefon stellt den direkten Zugang zu Ihrer Telefonanlage dar. Dieses Handbuch soll Ihnen helfen Ihr neues, zugesandtes KIRK IP-Telefon

Mehr

FritzCall.CoCPit Schnelleinrichtung

FritzCall.CoCPit Schnelleinrichtung FritzCall.CoCPit Schnelleinrichtung Willkommen bei der Ersteinrichtung von FritzCall.CoCPit Damit Sie unseren FritzCall-Dienst nutzen können, müssen Sie sich die aktuelle Version unserer FritzCall.CoCPit-App

Mehr

Produktinformationen

Produktinformationen Produktinformationen Vielen Dank für Ihr Interesse an der SPEXBOX! In dieser Broschüre finden Sie eine Funktionsbeschreibung, sowie die Systemanforderungen. Aktuelle Preise erhalten Sie gerne auf Anfrage.

Mehr

Telefonanschluss Anleitung. Inhaltsverzeichnis. Wichtige Tasten für Sie. 1. Stern-Taste: * 2. Raute-Taste: # 3. R-/Rückruftaste R

Telefonanschluss Anleitung. Inhaltsverzeichnis. Wichtige Tasten für Sie. 1. Stern-Taste: * 2. Raute-Taste: # 3. R-/Rückruftaste R Sehr geehrter Telefonkunde, wir möchten Ihnen mit dieser Hilfestellung bei der Einrichtung der vermittlungstechnischen Leistungsmerkmale für Ihren Telefonanschluss geben. Mit dieser erhalten Sie alle wissenswerten

Mehr

CTI-Arbeitsplatz mit IP-Tischtelefon

CTI-Arbeitsplatz mit IP-Tischtelefon CTI-Arbeitsplatz mit IP-Tischtelefon Digital Works GmbH Luzernerstrasse 44 CH-6353 Weggis (LU) Tel. +41 (0)41 390 3747 Fax +41 (0)41 390 3745 info@digitalworks.ch www.digitalworks.ch CYTEL.iBX Office (CTI-Softwareclient)

Mehr

Eine für alles. Die htp Mobil Multicard.

Eine für alles. Die htp Mobil Multicard. Eine für alles. Die htp Mobil Multicard. Die htp Mobil Multicard Inhalt Eine Karte viele Möglichkeiten 04 Aktivierung 05 Standardeinstellungen 06 Individuelle Einstellungen 08 Einstellungen per GSM-Code

Mehr

Handbuch zum Umgang mit dem. Open Ticket Request System OTRS

Handbuch zum Umgang mit dem. Open Ticket Request System OTRS Handbuch zum Umgang mit dem Open Ticket Request System OTRS Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Funktionen... 1 1.1 Anmeldung... 1 1.2 Beschreibung der Oberfläche... 1 1.2.1 Einstellungen... 2 1.2.2 Verantwortlicher...

Mehr

Chancen beim Einsatz von Servicerufnummern in der Outboundtelefonie

Chancen beim Einsatz von Servicerufnummern in der Outboundtelefonie Chancen beim Einsatz von Servicerufnummern in der Outboundtelefonie Erfolgreiches Callcenter 2009, Hanau, 27.10.2009 Frédéric Dildei, Leiter Products & Solutions, dtms GmbH Eckdaten dtms GmbH Netzbetreiber

Mehr

Mobiles Notruf- und Ortungssystem

Mobiles Notruf- und Ortungssystem Mobiles Notruf- und Ortungssystem NOTRUF AN BIS ZU 5 RUFNUMMERN VIRTUELLER ZAUN (GEOFENCE) FREISPRECHFUNKTION ARMBANDSENDER ALS ZUBEHÖR INKLUSIVE LADESTATION VORTEILE VON GEOCARE Nur ein hochqualitatives

Mehr

Mailbox im E-Plus-Netz. Was ist dein Lieblingssport? Mailboxen. Mailbox im E-Plus-Netz

Mailbox im E-Plus-Netz. Was ist dein Lieblingssport? Mailboxen. Mailbox im E-Plus-Netz Mailbox im E-Plus-Netz Was ist dein Lieblingssport? Mailboxen. Mailbox im E-Plus-Netz Inhalt Ihr Anrufbeantworter geht ins Netz 4 Vielseitig: die Funktionen 5 Einfache Bedienung 5 Individuelle Begrüßung

Mehr

HOW TO: Remote Zugriff Samsung Android

HOW TO: Remote Zugriff Samsung Android datomo MDM Remote Zugriff für Samsung Android Geräte Willkommen zu einem neuen How To der datomo MDM Lösung. Beachten Sie bitte Folgendes: Vor dem Einbinden des mobilen Gerätes in die datomo MDM Lösung

Mehr

Die Eine Lösung für Ihre unternehmensweite Telekommunikation.

Die Eine Lösung für Ihre unternehmensweite Telekommunikation. Die Eine Lösung für Ihre unternehmensweite Telekommunikation. Die neue Dimension der Telefonie 3 Die modernsten Nebenstellendieste OnePhone das Eine für optimale Erreichbarkeit. Stellen Sie sich vor,

Mehr

Digitale Kreuzschiene mit EBÜS

Digitale Kreuzschiene mit EBÜS Hardo Naumann Digitale Kreuzschiene mit 02.10.2006 Digitale Kreuzschiene mit Live-Bilder und Lagepläne auf beliebige Monitore schalten AE 1 AE 2 AE 3 AE 4 VA 1 IP-Netz VA 2 BQ 1 BQ 2 BQ 3 BQ 4 BQ 5 Status:

Mehr

Eine für alles. Die htp Mobil Multicard.

Eine für alles. Die htp Mobil Multicard. Eine für alles. Die htp Mobil Multicard. Die htp Mobil Multicard Inhalt Eine Karte viele Möglichkeiten 4 Aktivierung 5 Standardeinstellungen 6 Individuelle Einstellungen 8 Geräteübersicht 11 Sollten Sie

Mehr

Handbuch zur Nutzung des Elabs-Ticketsystems. Über dieses Handbuch

Handbuch zur Nutzung des Elabs-Ticketsystems. Über dieses Handbuch Über dieses Handbuch Das Elabs-Ticketsystem vereinfacht Ihnen und uns die Verwaltung Ihrer Störungsmeldungen (Incident) und Serviceanfragen (Request for Service). Dieses Handbuch erläutert den Umgang mit

Mehr

1&1 MAILBOX KONFIGURATION. für E-Netz INHALT. Ersteinrichtung Mailbox Abhören Mailbox-Menü Rufumleitungen Hilfe und Kontakt

1&1 MAILBOX KONFIGURATION. für E-Netz INHALT. Ersteinrichtung Mailbox Abhören Mailbox-Menü Rufumleitungen Hilfe und Kontakt & MAILBOX KONFIGURATION für E-Netz INHALT Ersteinrichtung Mailbox Abhören Mailbox-Menü Rufumleitungen Hilfe und Kontakt & Mailbox für E-Netz ERSTEINRICHTUNG Die & Mailbox ist Ihr Anrufbeantworter für das

Mehr

Das Online-Portal UPrepare an der Universität Potsdam

Das Online-Portal UPrepare an der Universität Potsdam Das Online-Portal UPrepare an der Universität Potsdam 30. November 2009 Betreuung und vorbereitende Integration internationaler Studierender mit Hilfe von Open DC: Einsatz, Evaluation und Transfer von

Mehr

QueueMetrics Handbuch

QueueMetrics Handbuch QueueMetrics Handbuch ?... 3... 4... 5.. 9... 10.. 10 11... 12... 13 Stand: 22.09.2011 2 Mit QueueMetrics kann man: Berichte bezüglich der Call Center Aktivität erstellen, unterscheidbar nach Warteschlange/-n,

Mehr

BCC-Office. Die Call Center Lösung für kleine und mittelständische Unternehmen. Für den schnellen und kompetenten Kundenkontakt

BCC-Office. Die Call Center Lösung für kleine und mittelständische Unternehmen. Für den schnellen und kompetenten Kundenkontakt BCC-Office Die Call Center Lösung für kleine und mittelständische Unternehmen. Für den schnellen und kompetenten Kundenkontakt Wir entwickeln Ihren Vorsprung mit BCC-Office: das kleine Call Center für

Mehr

für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG

für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG Ticket-System für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG Inhalt Tickets...2 Eigenschaften...2 Einstellungen...3 Das erste Ticket...4 Verknüpfungen mit den Tickets...5 Kategorienamen...6 Funktionen in

Mehr

1. Automatische Anrufumleitung Jeder ankommende Anruf wird direkt auf eine von Ihnen gewünschte Zielrufnummer umgeleitet.

1. Automatische Anrufumleitung Jeder ankommende Anruf wird direkt auf eine von Ihnen gewünschte Zielrufnummer umgeleitet. Seite 1 von 5 Anrufumleitungen Schnell erklärt: Anrufumleitungen > Stichwort: komfortable Anruf-Weiterleitung vom Handy auf Vodafone-Mailbox oder andere Telefon-Anschlüsse > Vorteile: an einem beliebigen

Mehr

Spezielle Lösungen für Arztpraxen

Spezielle Lösungen für Arztpraxen FS Fernsprech-Systeme (Nürnberg) GmbH Spezielle Lösungen für Arztpraxen 1 Inhalt 1 Einführung Seite 3 2 Wie können Sie die Arbeitsabläufe in Ihrer Arztpraxis optimieren und dadurch die Patientenzufriedenheit

Mehr

Bedienungsanleitung für die WU Wien

Bedienungsanleitung für die WU Wien P N V i r t u a l r i v a t e e t w o r k Bedienungsanleitung für die WU Wien VPN-Bedienungsanleitung Seite 1 von 9 T-Mobile Business Unit Business Customers Vorwort Herzlich Willkommen in der T-Mobile

Mehr

Business DeutschlandLAN.

Business DeutschlandLAN. Business DeutschlandLAN. Bedienungsanleitung Nutzer 1. Willkommen. Wir freuen uns, dass Sie sich für unser innovatives Business DeutschlandLAN entschieden haben. Das vorliegende Dokument beschreibt die

Mehr

ZIELE BEI DER NEUGESTALTUNG EINER WEBSITE

ZIELE BEI DER NEUGESTALTUNG EINER WEBSITE ZIELE BEI DER NEUGESTALTUNG EINER WEBSITE Bei der Neugestaltung einer Website weg von der simplen Web-Visitenkarte, hin zum täglichen Kommunikations- und Vertriebsmedium gibt es viele Qualitätsmerkmale,

Mehr

FL1 Kombi Nachrichtenbox Beschreibung

FL1 Kombi Nachrichtenbox Beschreibung FL1 Kombi Verfasser Version: V2.1 (ersetzt alle früheren Versionen) Gültig ab: 01. September 2014 Version 2.1 Seite 1/10 Inhaltsverzeichnis 1 Nachrichtenbox meinebox.li für FL1 Kombi... 3 2 Allgemeine

Mehr

Vorteile für den IT Administrator

Vorteile für den IT Administrator BlackBerry Mobile Voice System (BlackBerry MVS) bringt Festnetz- Funktionalität nativ auf Ihr BlackBerry Smartphone mit Wi-Fi - und Call-Back- Möglichkeiten. (1), (2), (3) Gespräche können über Wi-Fi geführt

Mehr

bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com

bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com Alles was Sie für Ihre Business-Kommunikation brauchen Unsere Cloud-Telefonanlage bietet alle wichtigen Funktionen zum

Mehr

-DIENSTPLANER. Die effiziente Dienstplanerstellung nach Maß. Software-Lösungen. Komplexe Diensteinteilungen planen: schnell, einfach und übersichtlich

-DIENSTPLANER. Die effiziente Dienstplanerstellung nach Maß. Software-Lösungen. Komplexe Diensteinteilungen planen: schnell, einfach und übersichtlich -DIENSTPLANER Die effiziente Dienstplanerstellung nach Maß Komplexe Diensteinteilungen planen: schnell, einfach und übersichtlich Ihre spezifischen betrieblichen Regelungen eingebunden im Programm Optimale

Mehr

Hochverfügbarkeits-Szenarien

Hochverfügbarkeits-Szenarien Series Hochverfügbarkeits-Szenarien Mehrere Telefonanlagen können redundant aufgebaut werden. Dabei sind alle Anlagen aktiv geschaltet und teilen sich die Last (Anrufe, Telefonkonferenzen, usw.) gleichmässig

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider inopla

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider inopla Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider inopla Stand 10.09.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers Yeastar

Mehr

D2-Mailbox und D2-ProfiMailbox: Einstellungen

D2-Mailbox und D2-ProfiMailbox: Einstellungen Nr. 313 Seite 1 (von 6) Einstellungen Schnell erklärt: Einstellungen für die D2-Mailboxen* ò Stichwort: Passen Sie Ihre D2-Mailbox/ProfiMailbox individuell an ò Vorteile: Persönliche Begrüßung aufnehmen,

Mehr

Rettungsdienst im DRK-Landesverband Westfalen-Lippe

Rettungsdienst im DRK-Landesverband Westfalen-Lippe Rettungsdienst im DRK-Landesverband Westfalen-Lippe Referent: Dr. Wilfried Lange Geschäftsführer BBS Folien stehen ab nächster Woche unter http://lv-westfalen-lippe.drk.de/bbs/ im Downloadbereich zur Verfügung

Mehr

Vodafone InfoDok. 1. Automatische Anrufumleitung Jeder ankommende Anruf wird direkt auf eine von Ihnen gewünschte Zielrufnummer umgeleitet.

Vodafone InfoDok. 1. Automatische Anrufumleitung Jeder ankommende Anruf wird direkt auf eine von Ihnen gewünschte Zielrufnummer umgeleitet. Anrufumleitungen (Mobilfunk) Schnell erklärt: Anrufumleitungen Stichwort: komfortable Anrufumleitung vom Handy z. B. auf Ihre Vodafone Mailbox oder andere Zielrufnummern innerhalb eines Fest- oder Mobilfunknetzes

Mehr

bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com

bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com Alles was Sie für Ihre Business-Kommunikation brauchen Unsere Cloud-Telefonanlage bietet alle wichtigen Funktionen zum

Mehr

IP Office 9608 Telefonkurzanleitung (Referenz)

IP Office 9608 Telefonkurzanleitung (Referenz) 9608 Telefonkurzanleitung (Referenz) Das Telefonmodell 9608 unterstützt das Telefonmodell 9608. Das Telefon bietet 24 programmierbare Anrufpräsentations-/Funktionstasten. Die Beschriftungen dieser Tasten

Mehr

Bedienungsanleitung Mailbox. Service-Hotline 01803 77 46 22 66. www.primacom.de. fernsehen. internet. telefon.

Bedienungsanleitung Mailbox. Service-Hotline 01803 77 46 22 66. www.primacom.de. fernsehen. internet. telefon. Bedienungsanleitung Mailbox Service-Hotline 01803 77 46 22 66 Mo. Sa. von 8.00 22.00 Uhr 9 ct/min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen www.primacom.de TP-PC-061-0609 fernsehen.

Mehr

Softwaretelefon mit Head-/Handset und CTI

Softwaretelefon mit Head-/Handset und CTI Digital Works GmbH Luzernerstrasse 44 CH-6353 Weggis (LU) Tel. +41 (0)41 390 3747 Fax +41 (0)41 390 3745 info@digitalworks.ch www.digitalworks.ch Softwaretelefon mit Head-/Handset und CTI CYTEL.iBX Office

Mehr

Max. Jetzt telefoniere ich so lange und so viel, wie ich möchte.

Max. Jetzt telefoniere ich so lange und so viel, wie ich möchte. Max Jetzt telefoniere ich so lange und so viel, wie ich möchte. Telefonieren und SMSen Sie endlos mit der T-Mobile Flatrate. Mit Max von T-Mobile wird Telefonieren endgültig einfach. Sie zahlen nur einen

Mehr

(getätigter, eingegangener, verpasster Anrufe) Anklopfen (Telefonfunktion) Early Media Blacklist Vermittlungsarbeitsplatz Demoversion

(getätigter, eingegangener, verpasster Anrufe) Anklopfen (Telefonfunktion) Early Media Blacklist Vermittlungsarbeitsplatz Demoversion EASY EASYmini Anrufe Hohe Gesprächsqualität (ISDN) Anruf halten Rückfragen Makeln / Vermitteln mit Rückfragen Anruf übernehmen Wartemusik Rufliste mit Datum, Uhrzeit, Telefonnummer (ausgehende, eingehende,

Mehr

O 2 Genion. O 2 Genion Option O 2 Weiterleitungsoption. Angebotspräsentation Februar 2013. Slide 1

O 2 Genion. O 2 Genion Option O 2 Weiterleitungsoption. Angebotspräsentation Februar 2013. Slide 1 O 2 Genion O 2 Genion Option O 2 Weiterleitungsoption Slide 1 O 2 Genion Option Telefonieren Sie kostenlos ins deutsche und internationale Festnetz Anruf auf O 2 Genion Festnetznummer Anrufmanager 089

Mehr

Die Leistungsmerkmale des Standard-Anschlusses.

Die Leistungsmerkmale des Standard-Anschlusses. Die Leistungsmerkmale des Standard-Anschlusses. Werten Sie Ihren Standard-Anschluss auf, indem Sie eine Vielzahl von komfortablen Leistungsmerkmalen nutzen, die zum Teil bereits im Anschluss inklusive

Mehr

Exklusiv vertrieben von. isi Dent Praxismanagement Alles einfach. Alles organisiert. Alles im Griff.

Exklusiv vertrieben von. isi Dent Praxismanagement Alles einfach. Alles organisiert. Alles im Griff. Exklusiv vertrieben von isi Dent Praxismanagement Alles einfach. Alles organisiert. Alles im Griff. Alles einfach. isi Dent, die Praxismanagement-Software: Von der optimierten Patientenberatung bis zum

Mehr

Vermitteln per Tonwahl (DTMF) CTI, wählen über den PC mit dem SIPbase CTI-Client Wahlwiederholung (Telefonfunktion)

Vermitteln per Tonwahl (DTMF) CTI, wählen über den PC mit dem SIPbase CTI-Client Wahlwiederholung (Telefonfunktion) Technische Leistungsmerkmale VoIP-Telefonanlage EASY Funktionsübersicht EASY Anrufe Hohe Gesprächsqualität (ISDN) Intern mit HD-Audio telefonieren Anruf halten Rückfragen Makeln / Vermitteln mit Rückfragen

Mehr

Virtual Private Network (VPN) von Orange

Virtual Private Network (VPN) von Orange Virtual Private Network (VPN) von Orange VPN - die Vorteile auf einem Blick Schnelle und einfache firmeninterne Kommunikation durch Vergabe von Kurzwahlen Volle Kostenkontrolle durch Benutzerprofile, zum

Mehr

Installation von ilink TeamCall for Salesforce.com Office Edition

Installation von ilink TeamCall for Salesforce.com Office Edition Installation von ilink TeamCall for Salesforce.com Office Edition Hinweis zur Dokumentation Diese Dokumentation ist eine Vorab-Dokumentation für den Software-Feldtest. 1. Installation des TAPI Service

Mehr

telecom services: mit uns bleiben sie im gespräch. Ihre Telekommunikation. Unser Know-how.

telecom services: mit uns bleiben sie im gespräch. Ihre Telekommunikation. Unser Know-how. telecom services: mit uns bleiben sie im gespräch. Ihre Telekommunikation. Unser Know-how. Früher war es einfach Sie hatten ein Telefon auf dem Schreibtisch und konnten jeden anrufen, der gerade auch an

Mehr

BEVOR SIE STARTEN 2 1. MAILBOX EINRICHTEN 3 2. DAS HAUPTMENÜ IHRER MAILBOX 4 3. EIN- ODER AUSSCHALTEN DER MAILBOX 4 4. EINWÄHLEN IN DIE MAILBOX 6

BEVOR SIE STARTEN 2 1. MAILBOX EINRICHTEN 3 2. DAS HAUPTMENÜ IHRER MAILBOX 4 3. EIN- ODER AUSSCHALTEN DER MAILBOX 4 4. EINWÄHLEN IN DIE MAILBOX 6 Inhaltsverzeichnis BEVOR SIE STARTEN 2 1. MAILBOX EINRICHTEN 3 2. DAS HAUPTMENÜ IHRER MAILBOX 4 3. EIN- ODER AUSSCHALTEN DER MAILBOX 4 3.1 SIE HABEN EIN TELEFON AN EINEM ANALOGEN ANSCHLUSS 4 3.2. SIE HABEN

Mehr

Die Servicerufnummern von Versatel. Liebe Kollegen, schön, dass Sie alle hier sind!

Die Servicerufnummern von Versatel. Liebe Kollegen, schön, dass Sie alle hier sind! Die Servicerufnummern von Versatel. Liebe Kollegen, schön, dass Sie alle hier sind! Telefonkonferenzen und weitere Services, die Ihnen das Leben leichter machen. Alles andere als 08/15: unsere Servicerufnummern.

Mehr

Das T-Home Support Center benötigt zur Installation folgende Systemvoraussetzungen:

Das T-Home Support Center benötigt zur Installation folgende Systemvoraussetzungen: T-Home Support Center Version 1.99.4 Willkommen! Vielen Dank, dass Sie sich für das T-Home Support Center der Deutschen Telekom interessieren. Diese Software hilft Ihnen bei der Fehleranalyse und -behebung

Mehr

FRITZ!Box. Konfigurationsanleitung mit e-fon Internettelefonie

FRITZ!Box. Konfigurationsanleitung mit e-fon Internettelefonie FRITZ!Box Konfigurationsanleitung mit e-fon Internettelefonie e-fon AG Albulastrasse 57 8048 Zürich Tel +41 (0) 900 500 678 Fax +41 (0) 575 14 45 support@e-fon.ch www.e-fon.ch 01 Einführung Die FRITZ!Box

Mehr

Ihr persönliches DRK-Scheckheft

Ihr persönliches DRK-Scheckheft Mitgliederservice Ihr persönliches DRK-Scheckheft für: (Name, Datum, Ort) DRK Kreisverband Rheingau-Taunus e.v. Am Kurpark 8 65307 Bad Schwalbach Telefon: 06124 / 3000 Fax: 06124 / 3007 info@drk-rheingau-taunus.de

Mehr

Die Kommunikationslösung. Faxserver Voicemail Telefonvermittlung. Produktinformation

Die Kommunikationslösung. Faxserver Voicemail Telefonvermittlung. Produktinformation Die Kommunikationslösung Faxserver Voicemail Telefonvermittlung Produktinformation Produktinformation Die Kommunikationslösung Faxserver Voicemail Telefonvermittlung Vielen Dank für Ihr Interesse an der

Mehr

Anleitung MEMICS MultiCall Routing mit Anrufbeantworter plus

Anleitung MEMICS MultiCall Routing mit Anrufbeantworter plus Anleitung MultiCall Routing mit Anrufbeantworter plus Was ist MultiCall Routing? MultiCall Routing ist ein praktisches, intelligentes Routingverfahren, das es Ihnen ermöglicht eingehende Anrufe nach Ihren

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen hinter AVM FRITZ!Box

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen hinter AVM FRITZ!Box Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen hinter AVM FRITZ!Box Allgemeines Stand 23.07.2015 Einige Anbieter von Internet-und Sprachdiensten erlauben dem Kunden nicht die freie Auswahl eines

Mehr

Unterrichtsversion Anleitung für Lehrkräfte

Unterrichtsversion Anleitung für Lehrkräfte Unterrichtsversion - Anleitung für Lehrkräfte 1 INHALTSVERZEICHNIS REGISTRIERUNG UND ANMELDUNG FÜR LEHRER... 3 FUNKTIONEN IM ÜBERBLICK... 12 Der Administrationsbereich im Detail... 12 Anlegen und Starten

Mehr

Verwendung der Support Webseite

Verwendung der Support Webseite amasol Dokumentation Verwendung der Support Webseite Autor: Michael Bauer, amasol AG Datum: 19.03.2015 Version: 3.2 amasol AG Campus Neue Balan Claudius-Keller-Straße 3 B 81669 München Telefon: +49 (0)89

Mehr

Unsere Lösung für Ihre Netze. Voice Data Services

Unsere Lösung für Ihre Netze. Voice Data Services Unsere Lösung für Ihre Netze Voice Data Services Betreuung, Analyse und Optimierung aller Dienste von WAN-, MAN-, Mobilfunk- und Festnetz-Providern: Voice Services Data Delivery Management: Flottenmanagement

Mehr

Kurzanleitung zur Installation

Kurzanleitung zur Installation Kurzanleitung zur Installation Installation und Konfiguration eines Routers für die Einwahl in das Internet und Anschluss eines Telefones für Internet-Telefonie. Stand 24.09.2008 Für die Nutzung weiterführender

Mehr

7. Rufnummern zuweisen

7. Rufnummern zuweisen 30 Rufnummern zuweisen 7. Rufnummern zuweisen Ihre Rufnummer, die Sie bei der Bestellung angegeben haben, ist bereits in Ihrem DSL-Modem eingerichtet und im 1&1 Control- Center freigeschaltet. Zusätzlich

Mehr

Arcor-Easy Box A 600 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme

Arcor-Easy Box A 600 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme Arcor-Easy Box A 600 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme Datenschutzhinweis: Ändern Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit unbedingt den WLAN-Netzwerkschlüssel. Siehe Schritt C. ARC 60001339/1207 (T) Mit dieser

Mehr

Kostengünstige SPAM-Lösung für Mittelständische Unternehmen am Beispiel der Leipziger Messe. Wie Sie Ihre Mitarbeiter vor SPAM schützen

Kostengünstige SPAM-Lösung für Mittelständische Unternehmen am Beispiel der Leipziger Messe. Wie Sie Ihre Mitarbeiter vor SPAM schützen Kostengünstige SPAM-Lösung für Mittelständische Unternehmen am Beispiel der Leipziger Messe Wie Sie Ihre Mitarbeiter vor SPAM schützen Kurze Vorstellung Leipziger Messe GmbH Betriebswirtschaftliche Daten

Mehr

Telefonangebot der Technologiezentren Burgenland

Telefonangebot der Technologiezentren Burgenland Telefonangebot der Technologiezentren Burgenland Liebe MietinteressentInnen, liebe MieterInnen, die burgenländischen Technologiezentren bieten Ihnen neben attraktiven Mietflächen und umfangreichen Zusatzservices

Mehr

Hilfe für Ihr Büro - Telefonservice. Werden Sie erreichbar! Denn Ihre Erreichbarkeit ist unsere Aufgabe

Hilfe für Ihr Büro - Telefonservice. Werden Sie erreichbar! Denn Ihre Erreichbarkeit ist unsere Aufgabe Hilfe für Ihr Büro Denn Ihre Erreichbarkeit ist unsere Aufgabe Preisinformation NMSS-C 20 für 20 bis 100 Anrufe im Monat Ihr telefonservice - Wie wichtig ist Ihnen Ihre telefonische Erreichbarkeit? - Was

Mehr

Fragebogen TK-Anlage QM-System DIN EN ISO 9001:2008 Version 1.1 vom 04.09.2014

Fragebogen TK-Anlage QM-System DIN EN ISO 9001:2008 Version 1.1 vom 04.09.2014 In wenigen Schritten zur richtigen Telefonanlage Sehr geehrte Damen und Herren, mit den folgenden Fragen können Sie uns einfach und schnell Ihre Anforderungen an die neue Telekommunikationsanlage (Telefonanlage)

Mehr

Mediadaten. Wer wir sind. Unsere Statistik. Unsere Vorteile. Unsere Kunden Geschlecht

Mediadaten. Wer wir sind. Unsere Statistik. Unsere Vorteile. Unsere Kunden Geschlecht Mediadaten Wer wir sind IT Job Board ist seit 2002 eine der führenden IT-Stellenbörsen in Europa. Unser Erfolg beruht auf der Erfahrung aus tausenden von Rekrutierungskampagnen mit unseren Kunden, der

Mehr

KI-VOIP-01. VOIP + DECT + analogem Telefon

KI-VOIP-01. VOIP + DECT + analogem Telefon KI-VOIP-01 VOIP + DECT + analogem Telefon Das ultimative kombinierte Internet (VoIP) und analoge Telefon mit DECT Standard Nutzen Sie die Vorteile der Internet Telefonie. Einfach lostelefonieren mit und

Mehr

FREECALL 0800 und 0180call rufumleitung mit Follow me - Bedienungsanleitung

FREECALL 0800 und 0180call rufumleitung mit Follow me - Bedienungsanleitung FREECALL 0800 und 0180call rufumleitung mit Follow me - Bedienungsanleitung Stand: März 2014 2 Inhalt Rufumleitung: immer Anschluss unter Ihrer Nummer.... 3 Das Mehrfrequenz-Wahlverfahren (MFV).... 3 Der

Mehr

Multichannel - PRA PRA GSM 900/1800

Multichannel - PRA PRA GSM 900/1800 Multichannel - PRA GSM 900/1800 Vorteile Kostenreduktion für Nutzer vieler GSM Verbindungen Basiert auf der bewährten com.s.a.t. ISDN-GSM Technologie Mehr als 10.000 GSM Basisanschluss Adapter in 15 Ländern

Mehr

Inhalt. Net-Base Internetservice. Dokumentation OTRS Ticketing-System

Inhalt. Net-Base Internetservice. Dokumentation OTRS Ticketing-System Inhalt Inhalt...1 1. Überblick...2 2. Ticketing-System aufrufen...2 3. Ein eigenes Konto anlegen...3 4. Eine Supportanfrage stellen...4 5. Ihre Supportanfragen ansehen / Status überprüfen...6 6. Weiterer

Mehr

Eine kurze Unternehmensvorstellung

Eine kurze Unternehmensvorstellung Die Service24Direct GmbH Eine kurze Unternehmensvorstellung Die Service24Direct GmbH Die Service24Direct GmbH ist ein im Jahre 2009 gegründetes Call Center und Teil einer großen Unternehmensgruppe. Das

Mehr

Die ganze Welt der Geoinformation

Die ganze Welt der Geoinformation Die ganze Welt der Geoinformation Die Erfolgsgeschichte der HHK Datentechnik GmbH, Anbieter von Software und Lösungen im Bereich der Vermessung und Geoinformation, beginnt im Jahr 1984. Den Anfang machte

Mehr

Anleitung VoicemailboxPro

Anleitung VoicemailboxPro Anleitung VoicemailboxPro ilnet ag Telefon: 081 926 27 28 Postfach Telefax: 081 926 27 29 7302 Landquart info@ilnet.ch / www.ilnet.ch Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 2. VoicemailboxPro ein- /ausschalten

Mehr

Wöchentlicher Bericht des Ministeriums für Inneres und Bundesangelegenheiten über die aktuellen Flüchtlingszahlen

Wöchentlicher Bericht des Ministeriums für Inneres und Bundesangelegenheiten über die aktuellen Flüchtlingszahlen Wöchentlicher Bericht des Ministeriums für Inneres und Bundesangelegenheiten über die aktuellen Flüchtlingszahlen Stand: 14.6.216 Der Bericht wurde am 14.6.216 gefertigt und basiert auf den zu diesem Zeitpunkt

Mehr

Kurzanleitung. RD Internetdienstleistungen Ralf Dingeldey Darmstädterstraße 1 64686 Lautertal. 2008 by Ralf Dingeldey. 2008 by Ralf Dingeldey

Kurzanleitung. RD Internetdienstleistungen Ralf Dingeldey Darmstädterstraße 1 64686 Lautertal. 2008 by Ralf Dingeldey. 2008 by Ralf Dingeldey Kurzanleitung RD Internetdienstleistungen Ralf Dingeldey Darmstädterstraße 1 64686 Lautertal - 2 - Vorwort zu dieser Anleitung SysCP ist eine freie und kostenlose Software zur Administration von Webservern.

Mehr

Mobile COMBOX pro. Kurzanleitung.

Mobile COMBOX pro. Kurzanleitung. Mobile COMBOX pro. Kurzanleitung. Kundenservice Wenn Sie weitere Informationen zu COMBOX pro wünschen oder Fragen zur Bedienung haben, steht Ihnen unser Kundenservice gerne zur Verfügung. Im Inland wählen

Mehr

Vodafone MailboxAnsage Pro

Vodafone MailboxAnsage Pro Anleitung Vodafone MailboxAnsage Pro Vodafone Power to you Herzlich willkommen bei Vodafone MailboxAnsage Pro Wir freuen uns, Sie als Nutzer von Vodafone MailboxAnsage Pro begrüßen zu dürfen. Damit sichern

Mehr

6. SLA (Leistungsgruppen)

6. SLA (Leistungsgruppen) 6. SLA (Leistungsgruppen) Die Inhalte der Service Level sind wie folgt festgelegt: BASIC generell enthalten Prüfung einer Verbindungsstörung im Linkbudget innerhalb von 2 Werktagen PLUS: Prüfung einer

Mehr