WIRKSAMKEIT DER VORSORGEUNTERSUCHUNGEN

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "WIRKSAMKEIT DER VORSORGEUNTERSUCHUNGEN"

Transkript

1 WIRKSAMKEIT DER VORSORGEUNTERSUCHUNGEN J. F. RIEMANN ehem. Direktor der Med. Klinik C, Klinikum Ludwigshafen, Stiftung LebensBlicke 1

2 Vorsorge trotz fehlender Gewissheit über Art, Ausmaß oder Eintrittswahrscheinlichkeit von möglichen Erkrankungen vorbeugend zu handeln, um sie zu vermeiden. UNITED NATIONS CONFERENCE ON ENVIRONMENT AND DEVELOPEMENT (UNCED)

3 Mammografie-Screening Gebärmutterhalskrebs- Früherkennung Darmkrebs-Früherkennung Bedeutung der Früherkennung bei erblichen Tumoren Podium: Wie sinnvoll sind Früherkennungsprogramme zur Krebsvorsorge? 3

4 DEMOGRAPHISCHE ENTWICKLUNG Marckmann G, Roche Tage

5 Fälle pro Männer Frauen nach RKI/GEKID

6 Darmkrebs: relevant Neuerkrankungen/Jahr Primärprävention wirksam ( Lebensstiländerung ) Sekundärprävention wirksam: lange Progressionszeit über gutartige Vorstufen effektive Möglichkeiten zum Screening Resektion von Vorstufen: Krebsentstehung verhindert 6

7 10-15 Jahre Progressionszeit Tannapfel A, Der Gastroenterologe

8 GASTROINTESTINAL MALIGNANCY AND THE MICROBIOME Abreu Maria T et Peek Jr. RM, Gastroenterology 2014;146:

9 KRK RISIKOGRUPPEN sporadisch (75%) CED (1%) Familiäre Belastung 18-20% HNPCC (5%) FAP (1%) Winawer SJ et al., Gastroenterology

10 Seit 2002: jährlicher Test auf okkultes Blut im Stuhl ( g-fobt ) ab 50 Jahren ( alle 2 J ab 55 ) ( Evidenz/ Empfehlung: 1a / A ) Vorsorgekoloskopie ab 55 Jahren Wiederholung nach 10 Jahren ( wenn unauffällig ) ( Evidenz/ Empfehlung: 3b / A ) S3-Leitlinie 2004/2008, Update

11 STUHLTEST - GUAJAC- FOBT - positiv nach C. Pox, 2009 negativ 11

12 Kumulative Inzidenz des KRK (pro ) STUHLTEST GUAJAC - FOBT Minnesota Colon Cancer Control Study: 18 Jahre Follow-up, Personen * FOBT jährlich FOBT alle 2 J. Kontrolle Jahre Reduktion der Darmkrebsinzidenz um 20 %! * p<0,001 Mandel et al., N Engl J Med

13 nach C. Pox,

14 STUHLTESTE GUAJAC - FOBT 3 Studien mit Endpunkt Mortalität, n= KRK Mortalität gfobt vs Kontrolle Reduktion des Risikos, an einem KRK zu versterben: 13% Number needed to screen*: 862 in dieser Metaanalyse keine signifikante Reduktion der Gesamtmortalität Moayyedi et al Am J Gastroenterol 2006 * Zur Vermeidung von 1 KRK 14

15 LANGZEIT-MORTALITÄT NACH SCREENING AUF EIN KOLOREKTALES KARZINOM Aasma Shaukat et al. N EJ M

16 Sensitivität / Spezifität / PPV / NPV variabler Cut-off Unabhängigkeit von der Ernährung Reproduzierbarkeit automatische Messung Kosteneffektivität Transportfähigkeit Probenstabilität individuelle Testausstattung 16

17 IMMUNOLOGISCHE STUHLTESTE (FIT) Prinzip Nachweis von menschlichem Blut durch entsprechende Antikörper 17

18 IMMUNOLOGISCHE STUHLTESTE Sensitivität für den Nachweis von fortgeschrittenen Adenomen Performance Characteristic Bionexia FOBplus Bionexia Hb/Hp Complex PreventID CC ImmoCARE-C FOB advanced Quick Vue IFOB HemOccult FOBT Sensitivity 52,3 % 71,5 % 49,2 % 25,4 % 26,9 % 56,2 % 9,4 % Specificity 81,9 % 58,8 % 81,8 % 96,7 % 92,9 % 70,2 % 95,9 % Hundt et al. Ann Int Med 2009

19 SPEZIFITÄT IDENTIFIKATION TATSÄCHLICH GESUNDER SENSITIVITÄT IDENTIFIKATION TATSÄCHLICH KRANKER 19

20 VERGLEICH IMMUNOLOGISCHER STUHLTEST vs. GUAJAC-FOBT vs. SIGMOIDOSKOPIE Screening- Population ( n= ) Beteiligung am Screening: 49,5% gfobt, 61,5% ifobt, 32,4% Sigmoidoskopie Detektionsrate für fortgeschrittene Neoplasien: Guajac- FOBT: 1,1% immun. FOBT: 2,4% Sigmoidoskopie: 8,0% Hol L et al. Gut 2009

21 TEILNAHMERATE : 24.6% vs. 34.2% KARZINOME: 0.1% vs. 0.1% GROSSE ADENOME: 1.9% vs. 0.9% ADENOME: 4.2% vs. 0.4% 21

22 Brenner et al. Int J Cancer

23 Seit 2002: jährlicher Test auf okkultes Blut im Stuhl ( g-fobt ) ab 50 Jahren ( alle 2 J ab 55 ) ( Evidenz/ Empfehlung: 1a / A ) Vorsorgekoloskopie ab 55 Jahren Wiederholung nach 10 Jahren ( wenn unauffällig ) ( Evidenz/ Empfehlung: 3b / A ) S3-Leitlinie 2004/2008, Update

24 Kumulative Inzidenz ROLLE DER KOLOSKOPIE 4 % 2 % Erwartete Inzidenz* Beobachtete Inzidenz Reduktion der Karzinominzidenz um %! Jahre Inzidenz des KOLOREKTALEN KARZINOMS nach Polypektomie in der Kohorte der National Polyp Study (NPS) *Mayo Clinic Kohorte (US) St. Mark`s Kohorte (UK) Winawer SJ et al., New Engl J Med 1993 SEER Programm (US) 24

25 25

26 KOLOREKTALES KARZINOM POTENTIAL Reduktion der Karzinominzidenz bis zu 90% Winawer SJ et al., N Engl J Med 1993 SCREENING einer asymptomatischen Bevölkerung (50-75J) Lieberman DA et al., N Engl J Med 2000 Keine Polypen 46.2% hyperplastische Polypen 12.5% Tubuläre Adenome <10mm 27% Lieberman DA et al., N >10mm Engl J Med 5.0% 2000 Villöse Adenome 3.0% High grade Dysplasie 1.7% Karzinome 1.0% 9.7% Lebenszeit-Risiko: 6%! 26

27 27

28 28

29 COLORECTAL CANCER STATISTICS 2014 Dramatic Decline in CRC in US Attributed to Colonoscopy Siegel. Rebecca et al. CA CANCER J CLIN

30 Randomisierte kontrollierte Multicenter-Studie ( Personen ): 1x flexible Sigmoidoskopie zur Prävention des kolorektalen Karzinoms Intention-to-treat-Analyse: Inzidenzreduktion um 23% Mortalitätsreduktion um 31% Schoen et al. NEJM % 26% Per-Protokoll-Analyse: Inzidenzreduktion um 33% Mortalitätsreduktion um 43% Number needed to screen: 191 um 1 Karzinom zu verhindern 489 um 1 Darmkrebstod zu verhindern Atkin et al., Lancet 2010 S3-Leitlinien-Update 2013: 1b / B 30

31 The Northern-European Initiative on Colorectal Cancer (NordICC) (NCT ) (N) 2026 Colonoscopy Versus Fecal Immunochemical Test in Reducing Mortality From Colorectal Cancer CONFIRM) (NCT ) (USA) 2025 Colorectal Cancer Screening in Average-risk Population: Immunochemical Fecal Occult Blood Testing Versus Colonoscopy (NCT ) (E)

32 Altenhofen et al.,

33 Altenhofen et al

34 Altenhofen et al

35 KOMPLIKATIONEN PRO 1000 GESCREENTEN PERSONEN International Perforation % Blutung % Pox et al Koloskopien gesamt 0.58 Perforation 0.22 Blutung 0.29 Todesfälle 0.245/

36 Prävention im Bereich Darmkrebs Die Behandlungsfälle im Krankenhaus wegen Darmkrebs gehen zurück Stiftung Lebensblicke Gesetzliche Krankenversicherung und Prävention Fortschritte? Dr. Christoph Straub Seite 36

37 Pox Ch P et al., Gastroenterology 2012;142:

38 g-fobt Verhinderung 1 Todesfalles (über 10 Jahre) 862 / Moayyedi et al. 2006, Hewitson et al und 2011 FIT fortgeschrittene Neoplasien und Karzinome 145 Hassan et al Sigmoidoskopie Verhinderung 1 Karzinom 191, 1 Todesfall 489 Atkin et al Koloskopie fortgeschrittene Neoplasie Pox et al

39 39

40 regelmäßige persönliche Einladung informierte Entscheidung Erreichen aller Bevölkerungsschichten Flexibilisierung der Altersgrenzen bundesweite klinische Krebsregister Qualitätssicherung 40

41 41

42 RKI

43 Nicht-invasive, kostengünstige Filter-Technologien mit hoher Spezifität und Sensitivität auch für große Vorstufen z.b. molekulare Stuhl-/Bluttests, Bildgebung (Kapsel) Ziel: invasive Koloskopie nur bei therapeutischer Indikation! Resect and Discard Strategie für Polypen 5mm und < Überprüfung der Nachsorge-Intervalle PERSONALISIERTE PRÄVENTION 43

44 VIELEN DANK FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT 44

Dickdarm Screening was ist die beste Methode?

Dickdarm Screening was ist die beste Methode? KLINIK UND POLIKLINIK FÜR INNERE MEDIZIN I Dickdarm Screening was ist die beste Methode? F. Klebl, A.G. Schreyer Screeningtests Test auf okkultes Blut im Stuhl (FOBT) Molekulare Stuhluntersuchungen Sigmoidoskopie

Mehr

Darmkrebsneuerkrankungen in Deutschland. Darmkrebs-Screening Was ist wann für wen sinnvoll? Christian Pox. Kolorektale Adenome/Karzinome - Inzidenz

Darmkrebsneuerkrankungen in Deutschland. Darmkrebs-Screening Was ist wann für wen sinnvoll? Christian Pox. Kolorektale Adenome/Karzinome - Inzidenz Darmkrebsneuerkrankungen in Deutschland Darmkrebs-Screening Was ist wann für wen sinnvoll? Christian Pox Medizinische Universitätsklinik Knappschaftskrankenhaus Bochum Etwa 64.000 Neuerkrankungen pro Jahr

Mehr

Der übersehene Polyp oder das Intervallkarzinom sinnvolle Vorsorgestrategien. Christian Pox

Der übersehene Polyp oder das Intervallkarzinom sinnvolle Vorsorgestrategien. Christian Pox Der übersehene Polyp oder das Intervallkarzinom sinnvolle Vorsorgestrategien Christian Pox Medizinische Universitätsklinik Knappschaftskrankenhaus Bochum Screening Europäische Leitlinie Angestrebt werden

Mehr

Darmkrebs Prävention

Darmkrebs Prävention Darmkrebs Darmkrebs Prävention TED-Fall Ein ansonsten gesunder 43-jähriger Mann kommt zu Ihnen in die Sprechstunde und will sich wegen seiner vermeintlichen familiären Belastung beraten lassen. Sein Vater

Mehr

Krebsvorsorge für den Mann

Krebsvorsorge für den Mann CCC Cancer School Comprehensive Cancer Center Vienna 08. Juni 2016 Krebsvorsorge für den Mann Dr. med. Rainer Hamacher Univ. Klinik für Innere Medizin I Onkologie Vorsorgeuntersuchung Screening Früherkennung

Mehr

Dickdarmkrebs oder Kolorektales Karzinom Schweiz. Alter und kolorektales Karzinom. Frauen (3.7 % kumuliertes Risiko) - Neue Fälle/Jahr

Dickdarmkrebs oder Kolorektales Karzinom Schweiz. Alter und kolorektales Karzinom. Frauen (3.7 % kumuliertes Risiko) - Neue Fälle/Jahr Dickdarmkrebs oder Kolorektales Karzinom Schweiz Christoph Beglinger Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie Universitätsspital Basel Frauen (3.7 % kumuliertes Risiko) - Neue Fälle/Jahr: 1 800 Männer

Mehr

Präventionspotenzial endoskopischer Vorsorgeuntersuchungen für kolorektale Karzinome

Präventionspotenzial endoskopischer Vorsorgeuntersuchungen für kolorektale Karzinome Präventionspotenzial endoskopischer Vorsorgeuntersuchungen für kolorektale Karzinome Symposium Das Früherkennungsprogramm kolorektaler Karzinome in Deutschland eine Zwischenbilanz Oldenburg, 30.10.2004

Mehr

Sinnvolles Screening Verhinderung des Kolon-Karzinoms

Sinnvolles Screening Verhinderung des Kolon-Karzinoms Sinnvolles Screening Verhinderung des Kolon-Karzinoms Dr. med. R. Frei Leitender Arzt Klinik für Gastroenterologie/Hepatologie Kantonsspital St.Gallen Screenen Sie systematisch das Kolon Ja/Nein Wie? Stuhlteste

Mehr

Einfluss der Vorsorgekoloskopie auf die Karzinominzidenz. R.Grüner

Einfluss der Vorsorgekoloskopie auf die Karzinominzidenz. R.Grüner Einfluss der Vorsorgekoloskopie auf die Karzinominzidenz R.Grüner Adenom Karzinom Sequenz Genetische Mutationen führen über mehrere Stufen zum kolorektalen Karzinom Bert Vogelstein Grundlage der Vorsorgekoloskopie!

Mehr

Kolonkapsel als Vorsorge - Untersuchung Positionspapier der Stiftung Lebensblicke

Kolonkapsel als Vorsorge - Untersuchung Positionspapier der Stiftung Lebensblicke Kolonkapsel als Vorsorge - Untersuchung Positionspapier der Stiftung Lebensblicke Riemann, J. F.; Albert, J. ; Altenhofen, L.; Aschenbeck, J; Dahlhoff, G.; Dignaß, A.; Hohn, H.; Hüppe, D.; Jung, M.; Khoury,

Mehr

Urs Marbet, Kantonsspital Uri

Urs Marbet, Kantonsspital Uri Wirksamkeit und Anwendung der Screening-Kolonoskopie zur Früherfassung des Kolonkarzinoms Urs Marbet, Kantonsspital Uri Praevalenz des kolorektalen Karzinoms M Loretz 2014, NICER Inzidenz Bundesamt für

Mehr

Epidemiologie 26,8 22,3 17,4 16,3 14,9 8,6. Männer. Frauen. Prostata KRK Lunge Harnblase Magen Niere. Mamma KRK Lunge Uterus Ovar Magen

Epidemiologie 26,8 22,3 17,4 16,3 14,9 8,6. Männer. Frauen. Prostata KRK Lunge Harnblase Magen Niere. Mamma KRK Lunge Uterus Ovar Magen Epidemiologie Männer Frauen 30 25 30 25 26,8 20 22,3 20 % 15 16,3 14,9 % 15 17,4 10 10 5 0 8,6 5,1 4,7 Prostata KRK Lunge Harnblase Magen Niere 5 0 6,1 5,5 4,8 4,0 Mamma KRK Lunge Uterus Ovar Magen 1 Epidemiologie

Mehr

KRK-Screening und Polypenmanagement Update 2008

KRK-Screening und Polypenmanagement Update 2008 KRK-Screening und Polypenmanagement Update 2008 C. P. Pox Medizinische Klinik, Knappschaftskrankenhaus, Ruhr-Universität Bochum Die Vorsorgekoloskopie ist als Bestandteil der Darmkrebsvorsorge in Deutschland

Mehr

Vorbeugung und Früherkennung von Darmkrebs

Vorbeugung und Früherkennung von Darmkrebs Vorbeugung und Früherkennung von Darmkrebs Prof. Dr. Ronald Koschny Medizinische Klinik Abteilung für Gastroenterologie, Infektionskrankheiten, Vergiftungen Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. Wolfgang Stremmel

Mehr

Ist der Hemoccult -Test noch adäquat und die Koloskopie der beste endoskopische Screeningtest in der Darmkrebsvorsorge?

Ist der Hemoccult -Test noch adäquat und die Koloskopie der beste endoskopische Screeningtest in der Darmkrebsvorsorge? Ist der Hemoccult -Test noch adäquat und die Koloskopie der beste endoskopische Screeningtest in der Darmkrebsvorsorge? Fortbildungsveranstaltung Sauberes Wissen der Ärztekammer Berlin, 28.11.2014 Dr.

Mehr

Ein Jahr Erfahrung mit dem Einladungsverfahren - Das Pilotprojekt im Aktionsbündnis gegen Darmkrebs. Dr. Claudia Pieper

Ein Jahr Erfahrung mit dem Einladungsverfahren - Das Pilotprojekt im Aktionsbündnis gegen Darmkrebs. Dr. Claudia Pieper Ein Jahr Erfahrung mit dem Einladungsverfahren - Das Pilotprojekt im Aktionsbündnis gegen Darmkrebs Dr. Claudia Pieper claudia.pieper@uk-essen.de Inhalt und Gliederung Hintergrund Früherkennung Nationaler

Mehr

Kolonkarzinomscreening

Kolonkarzinomscreening Kolonkarzinomscreening PD Dr. med. Stephan Vavricka Stadtspital Triemli stephan.vavricka@triemli.stzh.ch VZI-Symposium 30.1.2014 Karzinom Häufigkeit 1 CRC - Karzinomrisiko CH Nationales Krebsprogram für

Mehr

M2-PK Stuhltest zur Früherkennung von Darmkrebs

M2-PK Stuhltest zur Früherkennung von Darmkrebs M2-PK Stuhltest zur Früherkennung von Darmkrebs Ergebnisbericht Recherche: Datum der Suche: 05.11.2012 PICO-Fragestellung: Population: Intervention: Kontrolle (Control): Zielgröße (Outcome): 1: Führt die

Mehr

Darmkrebsfrüherkennung: was bringt das?

Darmkrebsfrüherkennung: was bringt das? 20. Onkologisches Symposium Tumorzentrum Regensburg Darmkrebsfrüherkennung: was bringt das? Vorteile und Ergebnisse der Vorsorge H. Worlicek Regensburg 17.01.2015 Gastroenterologie Facharztzentrum Regensburg

Mehr

Prevalence of colorectal polyps attributable to gender, smoking, and family history of colorectal cancer

Prevalence of colorectal polyps attributable to gender, smoking, and family history of colorectal cancer 07.09.2010 Prevalence of colorectal polyps attributable to gender, smoking, and family history of colorectal cancer Prävalenz kolorektaler Polypen, deren Anteile auf Geschlecht, Rauchen und Familiengeschichte

Mehr

Früherkennungs-Colonoskopie: Update 2016

Früherkennungs-Colonoskopie: Update 2016 XXII. Diagnostik-Symposium: «Gastroenterologie» Früherkennungs-Colonoskopie: Update 2016 Kolorektales Karzinom: Zahlen 1,2 Millionen Patienten weltweit / J Mortalität: 600 000 / J Schweiz: Männer: dritthäufigste

Mehr

Was leistet die Darmkrebsprävention? Risikoadaptierte Vorsorge Wem nützt sie? D. Hartmann

Was leistet die Darmkrebsprävention? Risikoadaptierte Vorsorge Wem nützt sie? D. Hartmann Was leistet die Darmkrebsprävention? Risikoadaptierte Vorsorge Wem nützt sie? D. Hartmann Sana Kliniken Berlin-Brandenburg GmbH Sana Klinikum Lichtenberg Klinik für Innere Medizin I Fanningerstraße 32

Mehr

Dr. med. Christian Pox Ruhr-Universität Bochum, Medizinische Universitätsklinik, Knappschaftskrankenhaus

Dr. med. Christian Pox Ruhr-Universität Bochum, Medizinische Universitätsklinik, Knappschaftskrankenhaus Leitlinien-update: Was ist neu? Kolonkarzinom Dr. med. Christian Pox Ruhr-Universität Bochum, Medizinische Universitätsklinik, Knappschaftskrankenhaus Im jetzigen Update der S3-Leitlinie wurden die Kapitel

Mehr

- Kolorektalkarzinom -

- Kolorektalkarzinom - - Kolorektalkarzinom - - Darmkrebs, Lokalisation - Dickdarmkrebs (kolorektales Karzinom) ICD 0 C18-20 Tumor im Dickdarm (Colon)=Kolonkarzinom Lokalisationsspezifische Häufigkeiten kolorektaler Tumore Tumor

Mehr

Darmkrebs früh erkennen

Darmkrebs früh erkennen Darmkrebs früh erkennen Wie häufig kommt Darmkrebs in der Schweiz vor? In der Schweiz ist Darmkrebs bei Männern die dritthäufigste Krebsart nach Prostata- und Lungenkrebs, bei Frauen die zweithäufigste

Mehr

Das erbliche KRK S3-Leitlinie Dr. med. Karsten Schulmann. Klinik für Innere Medizin mit Schwerpunkt Hämatologie & Onkologie

Das erbliche KRK S3-Leitlinie Dr. med. Karsten Schulmann. Klinik für Innere Medizin mit Schwerpunkt Hämatologie & Onkologie Das erbliche KRK S3-Leitlinie 2012 Dr. med. Karsten Schulmann Klinik für Innere Medizin mit Schwerpunkt Hämatologie & Onkologie S3-Leitlinie KRK 2012 TK III: Risikogruppen Sporadisches kolorektales Karzinom

Mehr

S3-Leitline Kolorektales Karzinom Aktualisierung 2013. Individualisierte Nachsorge

S3-Leitline Kolorektales Karzinom Aktualisierung 2013. Individualisierte Nachsorge S3-Leitline Kolorektales Karzinom Aktualisierung 2013 Individualisierte Nachsorge Ulrich Kandzi Klinik für Gastroenterologie EVK Hamm 20.11.2013 Quelle: Krebs in Deutschland, Robert Koch Institut 2012

Mehr

Vorsorge und Früherkennung des Darmkrebes

Vorsorge und Früherkennung des Darmkrebes 15. Onkologisches Symposium Tumorzentrum Regensburg Vorsorge und Früherkennung des Darmkrebes Risiken erkennen und Chancen nutzen Dr. Hans Worlicek - Regensburg Tumorzentrum Regensburg Internistische Praxis

Mehr

Gastro Highlights Peter Bauerfeind Abteilung für Gastroenterologie UniversitätsSpital Zürich

Gastro Highlights Peter Bauerfeind Abteilung für Gastroenterologie UniversitätsSpital Zürich Gastro Highlights 2002 Peter Bauerfeind Abteilung für Gastroenterologie UniversitätsSpital Zürich Gastro Highlights 2002 Themen o o o Colorektales Karzinom Reizdarm (IBS) Übergewicht Gastro Highlights

Mehr

"Wissen schaf(f)t Nutzen Was leistet die Darmkrebsprävention"

Wissen schaf(f)t Nutzen Was leistet die Darmkrebsprävention "Wissen schaf(f)t Nutzen Was leistet die Darmkrebsprävention" Symposium der Stiftung LebensBlicke am 07. Oktober 2016 beim Deutschen Kongress für Versorgungsforschung in Berlin Moderation: A. Helou J.

Mehr

Tumorscreening. Christoph Rochlitz

Tumorscreening. Christoph Rochlitz Tumorscreening Christoph Rochlitz Screening kann schaden! Direkte Komplikationen des Tests Follow-up Tests und deren Komplikationen verlängertes/intensiviertes Follow-up unnötige Biopsien Unnötige Behandlungen

Mehr

Vorsorgekoloskopie. Ergebnisse der Jahre Dr. med. Peter Kempf, Titisee-Neustadt

Vorsorgekoloskopie. Ergebnisse der Jahre Dr. med. Peter Kempf, Titisee-Neustadt Vorsorgekoloskopie Ergebnisse der Jahre 2003-2006 Dr. med. Peter Kempf, Titisee-Neustadt Darmkrebsvorsorge in Deutschland Vom 50-55. Lebensjahr Okkultbluttest Vom 55. Lebensjahr Vorsorgekoloskopie 1 x

Mehr

Die Vorsorgekoloskopie -Nutzen und Risiken-

Die Vorsorgekoloskopie -Nutzen und Risiken- Die Vorsorgekoloskopie -Nutzen und Risiken- Adenom-Karzinomsequenz 95% (10-15J, Ausnahme spezielle Histologie ) gutartiger Polyp (Adenom) Darmkrebs (ca. 30%) Ursachen: erblich, molekular, toxisch Polyp

Mehr

Highlights 2008. o Kolorektales Karzinom (CRC) o Funktionsstörungen. Peter Bauerfeind Abteilung für Gastroenterologie UniversitätsSpital Zürich

Highlights 2008. o Kolorektales Karzinom (CRC) o Funktionsstörungen. Peter Bauerfeind Abteilung für Gastroenterologie UniversitätsSpital Zürich Highlights 2008 o Kolorektales Karzinom (CRC) o Funktionsstörungen Peter Bauerfeind Abteilung für Gastroenterologie UniversitätsSpital Zürich CRC: Adjuvante Chemo-Therapie 3239 Patienten mit kolorektalem

Mehr

Ist ein Ileostoma oder Kolostoma noch notwendig? Neue Wege in der Therapie Von Dickdarmerkrankungen

Ist ein Ileostoma oder Kolostoma noch notwendig? Neue Wege in der Therapie Von Dickdarmerkrankungen Ist ein Ileostoma oder Kolostoma noch notwendig? Neue Wege in der Therapie Von Dickdarmerkrankungen Ihr Chirurgen seid Klasse! Chirurgen haben Freunde! Strahlentherapeuten Onkologen Multimodale Therapie

Mehr

Zertifizierte Darmzentren aus der Sicht der DGVS

Zertifizierte Darmzentren aus der Sicht der DGVS Jahrestagung der ADDZ, Essen 2012 Zertifizierte Darmzentren aus der Sicht der DGVS Thomas Seufferlein Klinik für Innere Medizin I Universitätsklinikum Ulm Conflict of interest statement Vorsitzender der

Mehr

Dickdarmkrebs und Enddarmkrebs Entstehung, Vorsorge, Therapie

Dickdarmkrebs und Enddarmkrebs Entstehung, Vorsorge, Therapie Dickdarmkrebs und Enddarmkrebs Entstehung, Vorsorge, Therapie Prof. Dr. M. Heike Medizinische Klinik Mitte, Klinikum Dortmund Tag der Organkrebszentren am Klinikum Dortmund Dickdarmkarzinom - Epidemiologie

Mehr

Zürcher Update Innere Medizin 15./16. Januar 2014 Tumorscreening

Zürcher Update Innere Medizin 15./16. Januar 2014 Tumorscreening Zürcher Update Innere Medizin 15./16. Januar 2014 Tumorscreening Dr. med. Reto Kühne FMH Onkologie, Hämatologie und Innere Medizin Oberarzt m.e.v. Onkologie/Hämatologie Medizinische Klinik Stadtspital

Mehr

Krebsfrüherkennung in Deutschland 2014. Evidenz aktueller Stand Perspektiven.

Krebsfrüherkennung in Deutschland 2014. Evidenz aktueller Stand Perspektiven. Gesundheitspolitische Schriftenreihe der DGHO Band 4 Krebsfrüherkennung in Deutschland 2014. Evidenz aktueller Stand Perspektiven. Herausgeber: Prof. Dr. med. Mathias Freund Prof. Dr. med. Diana Lüftner

Mehr

(Ausbaufähiges) Präventionspotenzial des deutschen Koloskopie-Screenings M Schäfer, A Weber, L Altenhofen

(Ausbaufähiges) Präventionspotenzial des deutschen Koloskopie-Screenings M Schäfer, A Weber, L Altenhofen (Ausbaufähiges) Präventionspotenzial des deutschen Koloskopie-Screenings M Schäfer, A Weber, L Altenhofen Zentralinstitut für die Kassenärztliche Versorgung in Deutschland US-Preventive Service Task Force:

Mehr

Bewertung des Nutzens einer

Bewertung des Nutzens einer Bewertung des Nutzens einer Früherkennungsuntersuchung für Personen unter 55 Jahren mit familiärem Darmkrebsrisiko Dokumentation und Würdigung der Anhörung zum Vorbericht Auftrag: S11-01 Version: 1.0 Stand:

Mehr

Darmkrebsfrüherkennung in der BASF

Darmkrebsfrüherkennung in der BASF Darmkrebsfrüherkennung in der BASF Dr. med. Stefan Webendörfer, Occupational Medicine & Health Protection, GUA Ärztlicher Direktor Dr. S. Lang BASF-Arbeitsmedizin im Netzwerk der Metropolregion Rhein Neckar

Mehr

Chance Darmkrebs-Früherkennung: der patientenfreundliche Septin9-Test

Chance Darmkrebs-Früherkennung: der patientenfreundliche Septin9-Test Chance Darmkrebs-Früherkennung: der patientenfreundliche Septin9-Test 30. November 2011 Dr. Jürgen Beck Epigenomics AG www.epigenomics.com Fakten zu Darmkrebs jährlich erkranken ca. 73.000 Menschen in

Mehr

M2-PK-Test zur Früherkennung von kolorektalen Karzinomen

M2-PK-Test zur Früherkennung von kolorektalen Karzinomen Sybille Mazurek M2-PK-Test zur Früherkennung von kolorektalen Karzinomen 200 ÜBERSICHTEN/ REVIEWS Häufigkeit von Darmkrebserkrankungen in Deutschland Nach einer im Jahr 2010 publizierten Schätzung des

Mehr

10 Mythen über Darmkrebs und Darmkrebsvorsorge

10 Mythen über Darmkrebs und Darmkrebsvorsorge 10 Mythen über Darmkrebs und Darmkrebsvorsorge 1. Darmkrebs ist ein Einzelschicksal. FALSCH! Darmkrebs ist derzeit die zweithäufigste Tumorerkrankung in Deutschland. Damit liegt die Rate der Neuerkrankungen

Mehr

Minimal Invasive Chirurgie bei Darmkrebs

Minimal Invasive Chirurgie bei Darmkrebs 21. Onkologisches Symposium Tumorzentrum Regensburg 16. Januar 2016 Minimal Invasive Chirurgie bei Darmkrebs Prof. Dr. med. Alois Fürst Klinik für Chirurgie Allgemein-, Viszeral-, Thoraxchirurgie Adipositasmedizin

Mehr

Detektion von kolorektalen Befunden zur Darmkrebsprävention mit immunologischem Stuhltest in verschiedenen Empfindlichkeitsstufen

Detektion von kolorektalen Befunden zur Darmkrebsprävention mit immunologischem Stuhltest in verschiedenen Empfindlichkeitsstufen Originalarbeit 1083 Detektion von kolorektalen Befunden zur Darmkrebsprävention mit immunologischem Stuhltest in verschiedenen Empfindlichkeitsstufen Detection of Colorectal Findings for Cancer Prevention

Mehr

Pressespiegel 2014. Sinn und Unsinn der Prostatakarzinomvorsorge. Inhalt. Axel Heidenreich. Zielsetzung des Screening/ der Früherkennung beim PCA

Pressespiegel 2014. Sinn und Unsinn der Prostatakarzinomvorsorge. Inhalt. Axel Heidenreich. Zielsetzung des Screening/ der Früherkennung beim PCA Pressespiegel 2014 Klinik für Urologie Sinn und Unsinn der Prostatakarzinomvorsorge Ist die Prostatakrebs-Früherkennung für alle älteren Männer sinnvoll? Laut einer europäischen Studie senkt sie die Zahl

Mehr

Prävention. Facharzt Gastroenterologie FMH Facharzt Innere Medizin FMH. Poststr. 2, 8610 Uster

Prävention. Facharzt Gastroenterologie FMH Facharzt Innere Medizin FMH. Poststr. 2, 8610 Uster Prävention Dr. Alf G. Karpf Facharzt Gastroenterologie FMH Facharzt Innere Medizin FMH Poststr. 2, 8610 Uster www.gastropneumo.ch Mahnung aus der Renaissance an Fleischliebhaber NZZ am Sonntag, 24. Juli

Mehr

Darmkrebs: Vermeiden statt Leiden

Darmkrebs: Vermeiden statt Leiden Darmkrebs: Vermeiden statt Leiden Wie gefährlich ist Darmkrebs? Alle 20 Minuten stirbt in Deutschland ein Mensch an Darmkrebs. Die Statistik des Robert-Koch-Instituts weist jährlich mehr als 65.000 Neuerkrankungen

Mehr

Peter Bauerfeind Abteilung für Gastroenterologie&Hepatologie UniversitätsSpital Zürich

Peter Bauerfeind Abteilung für Gastroenterologie&Hepatologie UniversitätsSpital Zürich Highlights 2013 Funktionsstörungen Kolorektales Karzinom (CRC) Peter Bauerfeind Abteilung für Gastroenterologie&Hepatologie UniversitätsSpital Zürich Neue Medikamente Reizdarm / chronische Obstipation

Mehr

Gesundheitswesen. Präventionspotenzial endoskopischer Vorsorgeuntersuchungen für kolorektale Karzinome *)

Gesundheitswesen. Präventionspotenzial endoskopischer Vorsorgeuntersuchungen für kolorektale Karzinome *) Gesundheitswesen Hermann Brenner 1), Volker Arndt 1), Til Stürmer 1), Christa Stegmaier 2), Hartwig Ziegler 2), Georg Dhom 2) Präventionspotenzial endoskopischer Vorsorgeuntersuchungen für kolorektale

Mehr

Früherkennung Welche Maßnahmen sind sinnvoll? Früherkennung des Darmkrebs Christoph Schmidt Bonn

Früherkennung Welche Maßnahmen sind sinnvoll? Früherkennung des Darmkrebs Christoph Schmidt Bonn Früherkennung Welche Maßnahmen sind sinnvoll? Früherkennung des Darmkrebs Christoph Schmidt Bonn Krebsneuerkrankungen in Deutschland 2006 Männer (200 018) Prostata Dickdarm, Mastdarm Lunge Harnblase Magen

Mehr

Qualitätsgesicherte Vorsorgekoloskopie

Qualitätsgesicherte Vorsorgekoloskopie Qualitätsgesicherte Vorsorgekoloskopie Schwammerlsuchen für Fortgeschrittene Ao. Univ.Prof. Dr. Monika Ferlitsch Abteilung f. Gastroenterologie und Hepatologie, MUW Leiterin der AG Qualitätssicherung der

Mehr

Kolonkarzinom Screening Heute und in Zukun6. Dr. med. Gert Wachter Gastroenterologie und Hepatologie LA Spital Zimmerberg

Kolonkarzinom Screening Heute und in Zukun6. Dr. med. Gert Wachter Gastroenterologie und Hepatologie LA Spital Zimmerberg Kolonkarzinom Screening Heute und in Zukun6 Dr. med. Gert Wachter Gastroenterologie und Hepatologie LA Spital Zimmerberg Kolonkarzinom: Inzidenz Ferlay J et al. GLOBOCAN 2002, IARC Press 2004 Sant M et

Mehr

Screening des Kolon-Rektum Karzinoms

Screening des Kolon-Rektum Karzinoms Screening des Kolon-Rektum Karzinoms Das Kolon-Rektum Karzinom stellt die zweithäufigste Todesursache der Neoplasien bei Männern (0 der Tumortodesfälle) und bei Frauen () dar und nimmt auf europäischer

Mehr

Analysis of the statistical value of various commercially available stool tests A comparison of one stool sample in correlation to colonoscopy

Analysis of the statistical value of various commercially available stool tests A comparison of one stool sample in correlation to colonoscopy Evaluierung der statistischen Kennwerte verschiedener kommerziell erhältlicher Stuhltests Ein Quervergleich aus derselben Stuhlprobe in Korrelation zur Koloskopie Analysis of the statistical value of various

Mehr

Es ist nicht Schicksal, am Kolonkarzinom zu sterben!

Es ist nicht Schicksal, am Kolonkarzinom zu sterben! Es ist nicht Schicksal, am Kolonkarzinom zu sterben! Präventionsstrategien beim kolorektalen Karzinom UrsA.Marbet a,hanspeter Regli b a Kantonsspital Uri, Altdorf; b Privatpraxis Innere Medizin, Erstfeld

Mehr

Multimodale Therapie des Pankreaskarzinoms

Multimodale Therapie des Pankreaskarzinoms Department Chirurgische of Klinik Surgery und Poliklinik, Munich, Germany Multimodale Therapie des Pankreaskarzinoms Helmut Friess Juli 2010 Neue Fälle Todesfälle 5 Jahres-Überleben (in %) Department of

Mehr

Ein Augenblick für Ihr Leben!

Ein Augenblick für Ihr Leben! Ein Augenblick Informationsbroschüre LebensBlicke Stiftung Früherkennung Darmkrebs für Ihr Leben! denn der Klügere sieht nach! Dagmar Berghoff TV-Moderatorin Als Beisitzerin des Freundeskreises vom Israelitischen

Mehr

Molekularpathologie beim CRC: Was ist Standard für Therapieplanung und Prognose? Thomas Kirchner. Pathologisches Institut der LMU München

Molekularpathologie beim CRC: Was ist Standard für Therapieplanung und Prognose? Thomas Kirchner. Pathologisches Institut der LMU München Molekularpathologie beim CRC: Was ist Standard für Therapieplanung und Prognose? Thomas Kirchner Pathologisches Institut der LMU München E-mail: thomas.kirchner@med.uni-muenchen.de Aussage zur Therapie-

Mehr

Komplikationen unter Antikoagulation und Thrombozytenaggregationshemmung: Diagnostik und Management

Komplikationen unter Antikoagulation und Thrombozytenaggregationshemmung: Diagnostik und Management Komplikationen unter Antikoagulation und Thrombozytenaggregationshemmung: Diagnostik und Management Dr. med. W. Pommerien Klinik für Innere Medizin II Städtisches Klinikum Brandenburg GmbH Nutzen/Risiken

Mehr

Universitätslehrgang Public Health and Hospital Management. Akzeptanz der Koloskopie (Mit besonderer Berücksichtigung der Vorsorgekoloskopie)

Universitätslehrgang Public Health and Hospital Management. Akzeptanz der Koloskopie (Mit besonderer Berücksichtigung der Vorsorgekoloskopie) Johannes Kepler Universität Linz Universitätslehrgang Public Health and Hospital Management Master These zur Erlangung des akademischen Grades Professional Master of Public Health Akzeptanz der Koloskopie

Mehr

Datenübermittlung Projekt Qualitätszertifikat Darmkrebsvorsorge

Datenübermittlung Projekt Qualitätszertifikat Darmkrebsvorsorge Datenübermittlung Projekt Qualitätszertifikat Darmkrebsvorsorge Der Zertifikatsinhaber ist zur elektronischen Datenerfassung und Übermittlung aller in seiner Einrichtung durchgeführten Vorsorgekoloskopien

Mehr

Nachsorge und adjuvante Chemotherapie des Dickdarmkarzinoms. Sankt Marien-Hospital Buer

Nachsorge und adjuvante Chemotherapie des Dickdarmkarzinoms. Sankt Marien-Hospital Buer Nachsorge und adjuvante Chemotherapie des Dickdarmkarzinoms Grundlagen und Ziele Nachsorgemethoden Wertigkeit der Nachsorgetests Stadienadaptierte Nachsorgepläne Adjuvante Chemotherapie Leitliniengemässe

Mehr

Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) und HPV

Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) und HPV Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) und HPV Christoph Grimm Abteilung für allgemeine Gynäkologie und gynäkologische Onkologie, Comprehensive Cancer Center, Gynecologic Cancer Unit, Medizinische Universität

Mehr

Es ist nicht Schicksal, am Kolonkarzinom zu sterben!

Es ist nicht Schicksal, am Kolonkarzinom zu sterben! Es ist nicht Schicksal, am Kolonkarzinom zu sterben! Präventionsstrategien beim kolorektalen Karzinom UrsA.Marbet a,hanspeter Regli b a Kantonsspital Uri, Altdorf; b Privatpraxis Innere Medizin, Erstfeld

Mehr

Leitlinie KRK 2012: Was kommt Neues auf uns zu? Christian Pox. Medizinische Universitätsklinik Knappschaftskrankenhaus Bochum

Leitlinie KRK 2012: Was kommt Neues auf uns zu? Christian Pox. Medizinische Universitätsklinik Knappschaftskrankenhaus Bochum Leitlinie KRK 2012: Was kommt Neues auf uns zu? Christian Pox Medizinische Universitätsklinik Knappschaftskrankenhaus Bochum Leitlinie Kolorektales Karzinom Historie 1999 erste S3-Leitlinienversion 4 Themenkomplexe

Mehr

Onkologie im Alter. Alter und Inzidenz von Krebserkrankungen

Onkologie im Alter. Alter und Inzidenz von Krebserkrankungen Onkologie im Alter Prof. Dr. Jürgen Krauter Medizinische Klinik III Hämatologie/Onkologie Klinikum Braunschweig Seite 1 Alter und Inzidenz von Krebserkrankungen RKI, Verbreitung von Krebserkrankungen in

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Darmkrebs Vorbeugung und Früherkennung. Vorwort

Inhaltsverzeichnis. Darmkrebs Vorbeugung und Früherkennung. Vorwort Darmkrebs Vorbeugung und Früherkennung Vorwort Seit 2005 bietet das österreichische Vorsorgeprogramm allen Frauen und Männern ab 50 eine Darmkrebs-Vorsorge und Früherkennung (Screening) an. Empfohlen wird

Mehr

Lungenkrebs Früherkennung

Lungenkrebs Früherkennung Lungenkrebs Früherkennung Prof. Dr. Stefan O. Schönberg Direktor Institut für klinische Radiologie und Nuklearmedizin Universitätsmedizin Mannheim Medizinische Fakultät Mannheim, Universität Heidelberg

Mehr

7. Zürcheroberländer Gastro-Meeting Update und praxisrelevante Aspekte der Gastroenterologie

7. Zürcheroberländer Gastro-Meeting Update und praxisrelevante Aspekte der Gastroenterologie 7. Zürcheroberländer Gastro-Meeting 2007 Update und praxisrelevante Aspekte der Gastroenterologie 17.30 Chronische Diarrhö 2 Fälle zum Mitraten Dr. Gerold Münst 17.55 Kolorektale Polypen Dr. Alf Karpf

Mehr

Therapie peritonealer Metastasen bei gastrointestinalen Tumoren (Fokus: Kolorektales Karzinom)

Therapie peritonealer Metastasen bei gastrointestinalen Tumoren (Fokus: Kolorektales Karzinom) Therapie peritonealer Metastasen bei gastrointestinalen Tumoren (Fokus: Kolorektales Karzinom) Pompiliu Piso Chirurgische Klinik und Poliklinik Universitätsklinkum tsklinkum Regensburg Gliederung Aktuelle

Mehr

Kolon-Karzinom Hans-Jörg Mischinger

Kolon-Karzinom Hans-Jörg Mischinger 25. Grazer Fortbildungstage der Ärztekammer Steiermark 6. - 11. Oktober 2014 Screening auf maligne Erkrankungen Pros & Cons Kolon-Karzinom Hans-Jörg Mischinger MUG Kolorektales Karzinom Inzidenz Dänemark

Mehr

Prof. Dr. med. Norbert Wrobel Demographie und Epidemiologie von Krankheiten Darmkrebs. Darmkrebs

Prof. Dr. med. Norbert Wrobel Demographie und Epidemiologie von Krankheiten Darmkrebs. Darmkrebs Darmkrebs Medizinisch-biologische Krankheitslehre MA Public Health WS 2007/8 Universität Bremen Prof Dr med Norbert Wrobel 1. Definition Gliederung 2. Klassifikation nach ICD-10 3. Epidemiologie 4. Häufigkeit

Mehr

Alles was der Patient wissen sollte. Moderne Koloskopie: Alles, was der Patient und Hausarzt wissen sollten

Alles was der Patient wissen sollte. Moderne Koloskopie: Alles, was der Patient und Hausarzt wissen sollten Moderne Koloskopie: Alles, was der Patient und Hausarzt wissen sollten Alles was der Patient wissen sollte Prof. Adrian Schmassmann, Chefarzt Medizin, LUKS Sursee" www.colonoscopyfordummies.com Was ist

Mehr

Chirurgie des Rektumkarzinoms

Chirurgie des Rektumkarzinoms Chirurgie des Rektumkarzinoms Prof. Dr. med. Robert Rosenberg Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäss- und Thoraxchirurgie Kantonsspital Baselland Liestal Chirurgie des Rektumkarzinoms Ziel: Komplette

Mehr

FAME-Endo: AGO 12. Lukas Hefler Universitätsklinik für Frauenheilkunde Wien. für die ganze WAAGO

FAME-Endo: AGO 12. Lukas Hefler Universitätsklinik für Frauenheilkunde Wien. für die ganze WAAGO FAME-Endo: AGO 12 Lukas Hefler Universitätsklinik für Frauenheilkunde Wien für die ganze WAAGO Diagnostisches Dilemma diagnostisches Dilemma in der Frauenarztordination Screeninguntersuchung für das Endometriumkarzinom

Mehr

Darmgesundheit. Vorsorge für ein gutes Bauchgefühl. OA Dr. Georg Schauer

Darmgesundheit. Vorsorge für ein gutes Bauchgefühl. OA Dr. Georg Schauer Vorsorge für ein gutes Bauchgefühl OA Dr. Georg Schauer Darmkrebs ist bei Männern und Frauen die zweithäufigste Krebserkrankung Knapp 7 % der Bevölkerung erkranken bei uns im Laufe ihres Lebens daran Es

Mehr

Früherkennung von Tumoren

Früherkennung von Tumoren Früherkennung von Tumoren Miriam Reuschenbach Matthias Kloor Magnus von Knebel Doeberitz Abt. für Angewandte Tumorbiologie Institut für Pathologie Universitätsklinikum Heidelberg Formen der Prävention

Mehr

Kolorektales Karzinom

Kolorektales Karzinom IX. Onkologische Fachtagung für medizinische Berufe Onkologie wohin geht der Trend? Berlin, 1. Juni 26 Kolorektale Karzinome Darmkrebs D. Nürnberg Kolorektales Karzinom Epidemiologie Risikogruppen Diagnostik

Mehr

Weiterentwicklung der Darmkrebsfrüherkennung (u. a. Entwicklung eines organisierten Darmkrebs-Screenings)

Weiterentwicklung der Darmkrebsfrüherkennung (u. a. Entwicklung eines organisierten Darmkrebs-Screenings) Nationaler Krebsplan Handlungsfeld 1: Ziele-Papier 2 b Weiterentwicklung der Darmkrebsfrüherkennung (u. a. Entwicklung eines organisierten Darmkrebs-Screenings) Arbeitsgruppe: Frau Dr. Christa Maar, Felix-Burda-Stiftung

Mehr

b 11 Labor bericht Darmkrebs-Früherkennung Immunologischer Nachweis von Hämoglobin und Hämoglobin-Haptoglobin-Komplex im Stuhl Stand: M ä r z 2 014

b 11 Labor bericht Darmkrebs-Früherkennung Immunologischer Nachweis von Hämoglobin und Hämoglobin-Haptoglobin-Komplex im Stuhl Stand: M ä r z 2 014 b 11 w w w. b i o s c i e n t i a. d e Labor bericht Darmkrebs-Früherkennung Immunologischer Nachweis von Hämoglobin und Hämoglobin-Haptoglobin-Komplex im Stuhl Stand: M ä r z 2 014 Epidemiologie des kolorektalen

Mehr

Tumormarker Nutzen und Schaden. Stefan Aebi Medizinische Onkologie Luzerner Kantonsspital

Tumormarker Nutzen und Schaden. Stefan Aebi Medizinische Onkologie Luzerner Kantonsspital Tumormarker Nutzen und Schaden Stefan Aebi Medizinische Onkologie Luzerner Kantonsspital stefan.aebi@onkologie.ch Zum Begriff A tumor marker is a substance found in the blood, urine, or body tissues that

Mehr

Darmkrebs-Vorsorge. gastroenterologie + hepatologie. praxis für

Darmkrebs-Vorsorge. gastroenterologie + hepatologie. praxis für Dr.med. Rudolf Hermann Facharzt FMH für Innere Medizin speziell Gastroenterologie Steigstrasse 40 CH-8200 Schaffhausen Telefon +41 (0)52 625 16 91 Telefax +41 (0)52 624 90 10 e-mail hermann@hepaline.ch

Mehr

Körperliche Aktivität in der Prävention von Tumorerkrankungen

Körperliche Aktivität in der Prävention von Tumorerkrankungen Körperliche Aktivität in der Prävention von Tumorerkrankungen München Martin Halle Präventive und Rehabilitative Sportmedizin Klinikum rechts der Isar - TU München www.sport.med.tum.de Evolution Gesund

Mehr

Erfahrungen mit der Darmkrebsfrüherkennung

Erfahrungen mit der Darmkrebsfrüherkennung Erfahrungen mit der Darmkrebsfrüherkennung Christa Maar Berlin 1. 12. 2009 - Plattform Gesundheit des IKK e.v. Kurzportrait Felix Burda Stiftung Gründung 2001 nach dem Tod von Felix Burda, Sohn von Christa

Mehr

Validität der Empfehlungen zur Sekundärprävention von Dickdarmkrebs

Validität der Empfehlungen zur Sekundärprävention von Dickdarmkrebs Validität der Empfehlungen zur Sekundärprävention von Dickdarmkrebs Validity of Recommendations for Secondary Prevention of Colon Cancer Autoren F. Porzsolt 1, D. Ittner 1, D. Henne-Bruns 2 Institute 1

Mehr

Auftakt-Pressekonferenz zum Darmkrebsmonat 2016 Stiftung LebensBlicke. Katharina Steinbach, BARMER GEK

Auftakt-Pressekonferenz zum Darmkrebsmonat 2016 Stiftung LebensBlicke. Katharina Steinbach, BARMER GEK Darmkrebsprävention welche Chancen bietet dafür das Präventionsgesetz? In den Gesellschaften des längeren Lebens können die großen Herausforderungen der gesundheitlichen Versorgung allein mit einer rein

Mehr

BARMER GEK. Gesundheitswesen aktuell 2011. Beiträge und Analysen. Kosten. herausgegeben von Uwe Repschläger, Claudia Schulte und Nicole Osterkamp

BARMER GEK. Gesundheitswesen aktuell 2011. Beiträge und Analysen. Kosten. herausgegeben von Uwe Repschläger, Claudia Schulte und Nicole Osterkamp BARMER GEK Gesundheitswesen aktuell 2011 Beiträge und Analysen herausgegeben von Uwe Repschläger, Claudia Schulte und Nicole Osterkamp Thomas Giese Früherkennung kolorektaler Karzinome durch Stuhltests.

Mehr

Interdisziplinäre Behandlung der Karzinome des gastroösophagealen Übergangs und der Magenkarzinome

Interdisziplinäre Behandlung der Karzinome des gastroösophagealen Übergangs und der Magenkarzinome Interdisziplinäre Behandlung der Karzinome des gastroösophagealen Übergangs und der Magenkarzinome Priv.-Doz. Dr. René Hennig Klinik für Allgemein und Viszeralchirurgie Bad Cannstatt Magenkarzinom & AEG

Mehr

DARMKREBS: FRÜHERKENNUNG IST MÖGLICH!

DARMKREBS: FRÜHERKENNUNG IST MÖGLICH! DARMKREBS: FRÜHERKENNUNG IST MÖGLICH! Programm zur Früherkennung von Darmkrebs in der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens für Menschen zwischen 50 und 74 Jahren WUSSTEN SIE, DASS... Darmkrebs eine

Mehr

Prostatakarzinom Überversorgung oder Unterversorgung? Rüdiger Heicappell Urologische Klinik Asklepios Klinikum Uckermark Frankfurt /Oder,

Prostatakarzinom Überversorgung oder Unterversorgung? Rüdiger Heicappell Urologische Klinik Asklepios Klinikum Uckermark Frankfurt /Oder, Prostatakarzinom Überversorgung oder Unterversorgung? Rüdiger Heicappell Urologische Klinik Asklepios Klinikum Uckermark Frankfurt /Oder, 10.6..2009 Die Weisheit des Alters... In Brandenburg wird zu viel

Mehr

Heidelberger Erklärung

Heidelberger Erklärung Heidelberger Erklärung zur Tertiärprävention: Leben nach und mit Darmkrebs Stiftung LebensBlicke Universitätsmedizin Mannheim Nationales Centrum für Tumorerkrankungen Heidelberg Präambel Die Stiftung LebensBblicke

Mehr

Kolonkarzinom. Refresher-Kurs des BDI. Priv.-Doz. Dr. med. Norbert Bethge Krankenhaus Bethel Berlin

Kolonkarzinom. Refresher-Kurs des BDI. Priv.-Doz. Dr. med. Norbert Bethge Krankenhaus Bethel Berlin Refresher-Kurs des BDI Priv.-Doz. Dr. med. Norbert Bethge Krankenhaus Bethel Berlin Kolorektales Karzinom Wird in Deutschland bei mehr als 57.000 Männern und Frauen jedes Jahr festgestellt 30.000 sterben

Mehr

Prävention kolorektaler Karzinome

Prävention kolorektaler Karzinome Prävention kolorektaler Karzinome Fortbildung Wie lassen sich Effizienz und Akzeptanz der Vorsorgeuntersuchungen steigern? Obwohl das kolorektale Karzinom zu den drei häufigsten Karzinomen gehört, die

Mehr

HPV Impfung: Effektivität und Impfplan

HPV Impfung: Effektivität und Impfplan HPV Impfung: Effektivität und Impfplan Ausgewählte Dias Aktuelles zu HPV, 29.11.2007 Kinderspital und Klinik für Gynäkologie Christoph Berger LA Infektiologie und Spitalhygiene Universitäts-Kinderkliniken

Mehr

Ratgeber für Patienten. Kampf dem Darmkrebs

Ratgeber für Patienten. Kampf dem Darmkrebs Ratgeber für Patienten Kampf dem Darmkrebs Auch Sie können selbst dazu beitragen Deutsche Gesellschaft zur Bekämpfung der Krankheiten von Magen, Darm, Leber und Stoffwechsel sowie von Störungen der Ernährung

Mehr

Wissenschaftliche Begleitung der Früherkennungs-Koloskopie. 6. Jahresbericht (2008)

Wissenschaftliche Begleitung der Früherkennungs-Koloskopie. 6. Jahresbericht (2008) Wissenschaftliche Begleitung der Früherkennungs-Koloskopie 6. Jahresbericht (2008) Dr. Lutz Altenhofen in der Bundesrepublik Deutschland Herbert Lewin-Platz 3; 10623 Berlin 1/41 (Al) Gliederung des Vortrags

Mehr

Sinnvolles Tumorscreening -beim Dialysepatienten

Sinnvolles Tumorscreening -beim Dialysepatienten Sinnvolles Tumorscreening -beim Dialysepatienten Michael Fischereder Nephrologisches Zentrum, Medizinische Poliklinik Campus Innenstadt Schwerpunkt Nephrologie, Medizinische Klinik und Poliklinik I Campus

Mehr