SOLUTIONS WEBSITE-OBJECTS SYSTEMÜBERSICHT

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SOLUTIONS WEBSITE-OBJECTS SYSTEMÜBERSICHT WWW.SELLTEC.DE"

Transkript

1 M O D U L A R B U S I N E S S SOLUTIONS 1 SYSTEMÜBERSICHT

2 Systemlösungen DAS MODULARE ENTWICKLUNGSSYSTEM Das System ist ein leistungsfähiges und hochflexibles Entwicklungssystem mit umfassendem Funktionsspektrum. Entwickeln Sie damit ohne Programmierkenntnisse und in kürzester Zeit Interaktive Websites und Corporate Sites Communities + Portale Online-Datenbanken E-Commerce Systeme Intranet- und Extranet-Lösungen Nutzen Sie die zahlreichen Wettbewerbsvorteile dieser Systeme: VORTEILE FÜR AGENTUREN Effizienter, kostensenkender Aufbau datenbankgestützter Systeme, da keine Spezialisten mit Programmierkenntnissen nötig sind Freie Gestaltbarkeit von Templates mit üblichen WYSIWYG-Editoren Integration beliebiger Multimedia-Elemente (Flash, VRML etc.) Professionelle, zeitsparende Produktion durch den Einsatz von Musteranwendungen, die frei angepasst und erweitert werden können Zukunftssicher durch Erweiterungsmodule, platformunabhängige Programmierung in 100% Java und Einsatz offener Standards (z.b. JAVA, XML, JDBC/ODBC) Entwicklung individueller Funktionalität und Anpassung an spezielle Anforderungen nach Absprache möglich Hosting über unsere Zentralserver oder über eigene Server mit voller Skalierbarkeit VORTEILE FÜR ENDKUNDEN Einfache Erstellung von Websites und einfache Integration interaktiver Datenbankdienste ohne HTML- und Programmierkenntnisse (EASY) Laientaugliche Wartungsmodule, mit denen auch ungeschulte Anwender in der Lage sind, die Inhalte Ihrer Homepage zu pflegen. Sichere und ortsunabhängige Administration durch passwortgeschützte HTML-Administrationsbereiche über SSL (Secure Socket Layer). 2

3 FUNKTIONSÜBERSICHT Um Ihnen einen ersten Eindruck von der Funktionalität des WEBSITE- OBJECTS Systems zu geben, finden Sie nachstehend erste Informationen zu den folgenden Hauptfunktionsbereichen. Weitergehende Informationen zur Technik des Systems finden Sie in den separaten Dokumenten selltec_websiteobjects_features_de und selltec_websiteobjects_module. Interessenten bieten wir zudem die Möglichkeit, das System mit einer Testanwendung online zu evaluieren. Kontaktieren Sie uns dazu bitte telefonisch unter +49-(0) EASY EDIT Mit der EasyEdit Content Management Funktion können selbst Laien die Inhalte Ihrer Website komfortabel und ohne HTML-Kenntnisse bearbeiten. Wechseln Sie dazu einfach auf der Seite, die Sie bearbeiten wollen, in den EasyEdit Modus. Klicken Sie anschließend das Seitenobjekt an, das Sie bearbeiten wollen. In dem sich darauf öffnenden Editor editieren Sie einfach den entsprechenden Absatz, die Überschrift oder das Bild Ihrer Wahl. Mit dem WYSIWYG-Texteditor können Sie sogar Textattribute und die Absatzausrichtung komfortabel ähnlich, wie mit einem Textverarbeitungsprogramm - bearbeiten und mit einem Klick Links und Listen erstellen oder Bilder direkt von Ihrem lokalen Rechner mit dem Browser in die Seite einfügen. Anschließend Klicken Sie auf den Publizieren -Button. Fertig! Inhalte können optional zunächst nur als Entwurf gespeichert werden. Nachrichten und Termine können zudem zeitgesteuert publiziert, archiviert und gelöscht werden. Darüber hinaus können diese auch zunächst im Rahmen von Workflows oder Redaktionssystemen einem Schlussredakteur vorgelegt werden, der die Artikel der Redakteure zunächst prüft, gegebenenfalls korrigiert und anschließend publiziert. 3

4 SITEMANAGER Mit dem Sitemanager können Sie die Seiten Ihrer Website auf der Basis von frei gestaltbaren Layoutvorlagen anlegen, konfigurieren und verwalten. Für die Seitenverwaltung werden je nach Aufgabenstellung spezifische Editoren durch den Sitemanager aufgerufen. Sie können für alle Seiten Ihrer Website Angaben zu Titel, Beschreibung und Schlüsselwörtern hinterlegen, die auch für Suchmaschinen indizierbar sind. Zudem können Sie hier die Lese- und Schreibrechte einzelner Seiten oder Seitenbereiche für den Zugriff durch unterschiedliche Benutzergruppen exakt definieren und damit sehr einfach Communities und Intranet- oder Extranetlösungen erstellen und verwalten. Das CMS-System unterscheidet grundsätzlich zwischen der Bearbeitung von Inhalten und Gestaltungselementen der Homepage. Inhalte (z.b. Texte) werden über Editoren in die systeminterne Datenbank gespeichert und mit Hilfe von Layoutvorlagen (Templates, welche von der Agentur erstellt werden) XML-basiert durch das CMS-System zu HTML-Seiten verbunden, die an abrufende WWW-Browser übergeben werden. Redakteure haben aufgrund dieser Trennung lediglich die Möglichkeit, bereits durch die Agentur vorgegebene Layout-Vorlagen auszuwählen, um Inhalte darzustellen. Dadurch wird sichergestellt, dass das vorgegebene Corporate Design eingehalten wird. Die Seitennavigation der Website wird automatisch generiert und kann über beliebig viele unterschiedlich gestaltete Ebenen verteilt werden. 4

5 DESIGN Im Design-Bereich können Sie die Layoutvorlagen, Seitenobjekte und die Ressourcen Ihrer Website verwalten. Er gliedert sich in den Layoutmanager und die Mediabase. Im Layoutmanager können Sie die Layoutvorlagen (Templates) für das Basislayout Ihrer Website sowie für unterschiedliche Seitenlayouts und für Seitenobjekte (z.b. Überschriften oder Absätze) mit Hilfe von WYSIWYG- Editoren (z.b. Macromedia Dreamweaver, Adobe GoLive, MS Frontpage) gestalten, welche Redakteuren in der EasyEdit Funktion zur Auswahl für die inhaltliche Gestaltung angeboten werden. Dabei kann die Auswahl der für Redakteure verfügbaren Seitenobjekte pro Seitenbereich beliebig differenziert vorgegeben werden. Damit hat die Agentur volle Kontrolle über das von Ihr erstellte Corporate Design und kann den Gestaltungsspielraum für Redakteure beliebig ausweiten oder beschränken. Bei der Gestaltung der Website gibt das System Ihnen nahezu unbeschränkte Freiräume. Sie können dabei sowohl Stylesheets als auch Javascript, Flash, VRML oder andere Medienformate einsetzen müssen das aber nicht. In der Mediabase können Sie die Grafiken, Stylesheets, Skripte und andere Ressourcen Ihrer Website komfortabel verwalten. Die entsprechenden Elemente können sowohl einzeln per browsergestütztem Up-/Download transferiert werden als auch en block mit Hilfe eines speziellen Transfer- Programms gesichert und komprimiert übertragen werden. 5

6 DATENBANKMODULE Im Bereich Module können Sie eigene Datenbankdienste konfigurieren und verwalten. Dabei können Sie sowohl fertige Datenbanken unserer Interactive Objects Reihe nutzen als auch eigene Datenbanken bis hin zur freien Definition der Feldstruktur ohne Programmierkenntnisse erstellen. Mit Hilfe des Modulmanagers können Sie in kürzester Zeit datenbankbasierte Anwendungen (z.b. Newssysteme, FAQ-Systeme, Linklisten, Adressdatenbanken oder auch Formulare etc.) erstellen und zwar ohne Programmierkenntnisse! Legen Sie dafür zunächst die gewünschte Feldstruktur und die benötigten Feldtypen fest. Das System generiert daraufhin automatisch 1. die entsprechenden Editoren für Listen- und Einzelansicht zur inhaltlichen Pflege, 2. die Import-/Exportmodule zum Datentransfer mit externen Anwendungen und 3. die Templates für Listenansicht, Einzelansicht, Suchseiten etc. für die Präsentationsschicht, welche Sie anpassen und mit Hilfe normaler HTMLoder WYSIWYG-Editoren gestalten können. Damit erstellen Sie seitens der Technik ein normales Kontaktformular inkl. Datenbankexportschnittstelle und autom. versand in ca. 2-3 Minuten und eine Nachrichtendatenbank oder eine Umfrage in ca Minuten. Das sind keine leeren Versprechungen, überzeugen Sie sich davon! Alle Datenbankdienste verfügen über eine beliebig tiefe Kategorienstruktur. Einträge können wahlweise 1.manuell über Administrationsinterface, 2. über Import/Exportschnittstellen auf Basis von CSV-Dateien oder optional XML oder JDBC/ODBC oder 3. über HTML-Interfaces im Präsentationsbereich eingegeben oder ausgegeben bzw. importiert oder exportiert werden. Zudem können Einträge gezielt in Workflows inkl. automatischer -Benachrichtung etc. zur Bearbeitung eingespeist werden. Darüber hinaus können Datenbankdienste mit einander gekoppelt werden, sodass damit selbst komplexeste Prozesse (z.b. CRM-Systeme, Redaktionssysteme oder Warenwirtschaftssysteme) modelliert bzw. abgebildet werden können. 6

7 USERMANAGER Mit dem Usermanager können Sie Besuchern und Administratoren Ihrer Website sogenannte Rollen zuweisen, welche jeweils Ihre grundsätzlichen Lese- und Schreibrechte definieren. Zudem können Sie User in frei definierbare User-Kategorien einteilen, denen Sie über den Sitemager jeweils ihren Rollen entsprechende Lese- und Schreibrechte für bestimmte Seiten- und Unterseiten einer Community oder eines Intranets einräumen können. So können etwa die Besucher der Website in anonyme Besucher und registrierte Community- oder Intranet-Mitglieder eingeteilt werden und Administratoren beispielsweise in Redakteure, Schlußredakteure, Grafiker und Superuser unterschieden werden, welchen jeweils ihrer Rolle entsprechende Zugriffsrechte auf bestimmte Bereiche der Website eingeräumt werden. Außerdem können Sie hier die Messaging - Einstellungen der Benutzer (z.b. für -Newsletter) konfigurieren. User können 1. manuell durch Administratoren eingerichtet werden oder 2. über CSV-Dateien oder optional via XML, JDBC/ODBC oder LDAP- Schnittstellen automatisch importiert/exportiert werden oder 3. sich über HTML-Interface im Präsentationsbereich der Website eintragen, registrieren oder ggf. über ein angeschlossenes E-Commerce System automatisiert die Mitgliedschaft in einer Community kaufen etc. Dabei sind umfassende Varianten bzgl. Freischaltung, - Benachrichtigung für User und Administratoren etc. möglich. Ebenso ist die Feldstruktur der Userdatenbank frei anpassbar. Die Userdatenbank kann mit anderen Datenbankdiensten gekoppelt werden. So kann beispielsweise ein Newsletter-Publishingsystem einer Nachrichtendatenbank, in welcher Besucher sich für bestimmte Themenbereiche zur automatisierten Zustellung abonnieren, auf die Daten des Usermanagers zurückgreifen. Ebenso kann beispielsweise ein in der Website integriertes Shopsystem, das verschiedenen Benutzergruppen unterschiedliche Produktangebote offeriert, auf die Benutzerdatenbank zurückgreifen und neben unterschiedlichen Zugangsberechtigungen damit auch unterschiedliche Preisangebote, Rabattstaffeln etc. benutzerbezogen verwalten. 7

8 EXTRAS Im Bereich Extras können Sie diverse Informationen und Tools zu Ihrer Website, wie beispielsweise Logmeldungen und Statistiken nutzen. Optional können hier auch spezielle Zusatzfunktionen integriert werden. Zur Auswertung relevanter Ereignisse und Aktivitäten auf Ihrer Website erhalten Sie differenzierte Logmeldungen. Diese werden Ihnen übersichtlich mit einem Farbcode angezeigt, der den Ereignistyp visuell anzeigt und Sie auf den ersten Blick erfassen lässt, ob es sich um systemkritische Fehler, einfache Probleme oder Informationsmeldungen der Website handelt. Sie können damit etwa prüfen, ob beim Eintrag eines Besuchers in einen Community- Bereich (Mitgliedschaftsantrag) diesem jeweils automatisch eine Bestätigungsmail ausgeliefert wurde oder ob diese noch zugestellt wird oder ob diese aufgrund technischer Probleme nicht ausgeliefert werden konnte. Ebenso erhalten Sie für jeden Eintrag Informationen zu Datum und Uhrzeit, dem Systembereich, in dem das Ereignis aufgetreten ist, von wem die Aktion ausgeführt wurde sowie detaillierte Angaben über das entsprechende Ereignis. Zur Auswertung der Systemzugriffe und des Besucherverhaltens steht Ihnen ein Statistikmodul zur Verfügung, mit dem Sie umfassende Seitenstatistiken und Modulstatistiken mit frei definierbarem Zeitfenster über Stunden/Tag/Monate abfragen und visuell auswerten können. Sie können dieses Modul etwa dazu nutzen, das Zugriffsverhalten Ihrer Besucher auf die Seiten, Datenbankdienste oder den Shopbereich Ihrer Website zu analysieren und aufgrund dieser Informationen gezielt zu optimieren. 8

9 SYSTEM Im Bereich System können Sie alle übergreifenden Einstellungen für Ihre Website konfigurieren. Dazu zählen beispielsweise die Spracheinstellungen für mehrsprachige Präsenzen sowie die Grundeinstellungen für das Messaging-System, für alle Datenbankdienste und für den umfangreichen ecommerce Bereich. Darüber hinaus können Sie hier auch Ihre Website mit Hilfe der Backupfunktion komplett sichern und wiederherstellen. PUBLIKATIONSSYSTEM Für Besucher der Website werden HTML-Dateien generiert, die über den WWW- Server des Systems abrufenden WWW-Browsern bereitgestellt werden. Der WWW-Server erhält die entsprechenden Seiten vom Applikationsserver, der über ein mehrstufiges Caching-Subsystem verfügt, welches dynamisch generierte Seiten, die anhand von Layout-Vorlagen (Templates) und Daten aus der systeminternen Datenbank generiert werden, ggf. in einem Cache zwischenspeichert. 9

10 Zusätzlich zur HTML-Publikation kann das System zur parallelen Distribution von Zusatzformaten, wie beispielsweise HTML, XML/XSL, WML oder PDF (etwa zur Realisierung von Außendienstinformationssystemen etc.) genutzt werden. Von Redakteuren erstellte Nachrichten und Seiten können bei Bedarf zunächst als Entwurf einem Schlussredakteur zur Freigabe angezeigt werden, die dieser ggf. ändern und/oder zur Publikation freigeben kann. Für datenbankbasierte Dienste, wie beispielsweise News- oder Termindatenbanken ist zudem die zeitgesteuerte Publikation, Archivierung und Löschung von Einträgen möglich. Weiterhin kann das System bei Bedarf mit Staging-Funktionalität für die gesamte Homepage ausgestattet werden. DATENSCHNITTSTELLEN Alle dynamischen Dienste verfügen über offene Import- und Exportschnittstellen auf der Basis von CSV sowie optional XML und JDBC/ODBC zum Datenaustausch mit vorhandenen Datenbanken. Der Usermanager kann optional über LDAP-Schnittstelle mit externen Datenbanken gekoppelt werden. Die E-Commerce Module können zusätzlich auch mit speziellen Schnittstellen für Warenwirtschaftssysteme und Payment Gateways für das Online Clearing ausgestattet werden. Ebenso ist die optionale Einspeisung von Content Streams (z.b. für News-Anwendungen) aus externen Systemen möglich. HOSTING Alle Systeme können wahlweise über unsere Zentralserver oder über kundeneigene Server gehostet werden und sind voll skalierbar. 10

11 A L L G E M E I N E F E A T U R E S Alle unsere Produkte bieten Ihnen folgende Eigenschaften KONZEPT Aufgrund ihrer Programmierung in 100% JAVA sind alle unsere Systeme für den plattformunabhängigen Einsatz konzipiert. Abrufende Browser benötigen dagegen weder Java- noch Javascript- oder Cookie-Support. SYSTEMARCHITEKTUR Die modulare, komponentenbasierten Systemarchitektur ermöglicht Ihnen auch nachträglich die Erweiterung des Funktionsumfangs bestehender Lösungen. Aufgrund der einheitlichen Kerntechnologie können alle unsere Systeme auch gemischt über zentrale Server (z.b. von ISPs und ASPs) gehostet werden. EINSATZBEREICHE Die SELLTEC-Kerntechnologie basiert auf einem leistungsfähigen Framework zur Entwicklung interaktiver Kommunikationssysteme. Es gestattet den flexiblen und effizienten Aufbau von internetbasierten Standardund Individuallösungen für die Präsentation, den Verkauf und andere Formen der Interaktion über das Internet. Hierzu zählen Z ENTRAL DISTRIBUTIERTE H OSTINGLÖSUNGEN Diese umfassen beispielsweise Sitebuilder, Datenbankdienste, Online- Shopsysteme und Shopping-Malls. Sie werden auf Zentralservern von Providern, ASPs und Telcos automatisiert registriert, freigeschaltet und gehostet. Die Konfiguration und Wartung erfolgt via HTML-Interface oder Wartungsmodul vom Kunden über das Internet. M ODULARE A GENTUR- UND I NDIVIDUALLÖSUNGEN Dazu zählen leistungsfähige modular erweiterbare Systeme zum Aufbau von CMS-basierten Websites, Communities, Portalen, Intranet Lösungen, Onlineshopsystemen, E-Commerce Speziallösungen, virtuelle Kaufhäuser, Malls u.v.m. für die Abbildung bestehender oder die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle in den Bereichen b-to-c und b-to-b sowie Katalogsysteme, Präsentationssysteme und Speziallösungen für Helpdesks, Ticketserver, Kiosksysteme oder auch zeitbasierte Abrechnungssysteme für Streaming Audio/Video etc. mit Anbindungen an bestehende Warenwirtschaftssysteme, Datenbanken und Verwaltungssysteme. 11

12 GESTALTUNG + LAYOUT Die grafische Gestaltung der Einsteigersysteme erfolgt auf der Basis dynamischer Templates, die komfortabel und ohne HTML-Kenntnisse in Bezug auf Farbgebung und anderen Elemente angepasst werden können. Die grafische Gestaltung von Agentur- und Entwicklungssystemen erfolgt mit Hilfe von frei gestaltbaren Templates auf der Basis von HTML oder XML/XSL, welche mit üblichen Editoren, wie beispielsweise Macromedia Dreamweaver oder MS Frontpage bearbeitet werden können. MULTIMEDIA-SUPPORT Zur Gestaltung der Präsentationsschicht von Anwendungen können beliebige Multimediaformate (z.b. HTML,CHTML,WML,VRML, Flash etc.) eingesetzt werden. KONFIGURATION & WARTUNG Alle SELLTEC Systeme können mit Hilfe üblicher Browser über SSLgesicherte HTML-Benutzeroberflächen konfiguriert und gewartet werden. Für spezielle Aufgaben stehen zusätzlich plattformunabhängige Online/Offline Wartungsmodule zur Konfiguration und Pflege vom lokalen Rechner über das Internet zur Verfügung. Die Daten werden mit hochsicherer Verschlüsselung über das Internet übertragen. Die Software der Wartungsmodule aktualisiert sich per Knopfdruck automatisch mit SMART-UPDATE über das Internet. DATENBANKANBINDUNG Zur Anbindung an vorhandene Datenbanken, Warenwirtschaftssysteme oder andere externe Systeme (z.b. Managementsysteme von ISPs und Telcos) können folgende Schnittstellen eingesetzt werden: indirekte Datenübergabe über CSV-Dateien indirekte Datenübergabe über XML-Dateien zeit- oder ereignisgesteuerte Datenübergabe über http/https direkte Anbindung an Datenbanken (z.b. über JDBC/ODBC- Interface) direkte Anbindung an externe Systeme (z.b. branchenspezifische Lösungen, Hosts und EJB-basierte Lösungen) über RMI und Corba RESSOURCENVERTEILUNG Die Ressourcen des Systems können sowohl zentral als auch bei Bedarf dezentral an beliebigen Orten des Internet oder Intranet gelagert werden. Dadurch können beispielsweise auch verteilte Systeme mit dezentraler Datenhaltung realisiert werden, die in ihren Teilbereichen von mehreren Abteilungen oder Filialen eines Unternehmens betreut werden. 12

13 SYSTEMSICHERHEIT Zum Datenaustausch zwischen Browsern und Server können die Accounts auf einem Server sowohl serverweit als auch pro Account mit SSL- Zertifikaten ausgestattet werden. Zur Kommunikation zwischen Server und Wartungsmodulen wird hochsichere eigene Kryptographie mit zentraler serverseitiger Accountverwaltung eingesetzt. ELECTRONIC PAYMENT Derzeit werden von allen E-Commerce Systemen die üblichen Verfahren Vorauskasse, Rechnung, Nachnahme, Lastschrift und Kreditkarten mit Unterstützung für verschlüsselte Übertragung via Secure Socket Layer (SSL), sowie zahlreiche elektronische Online Paymentsysteme, wie beispielsweise PAYBOX, CyberCash, EBS Online-Lastschriftverfahren, Kreditkarten Onlineclearing, SET 2.0 und Geldkarte unterstützt. Weitere Systeme auf Anfrage. SERVER Die Serveradministration erfolgt über plattformunabhängige Module (100% JAVA) mit hochsicherer Verschlüsselung zur Remote Administration über das Internet. Zentral distributierte Systeme können in Bezug auf Ihre Funktionalität und die Ausstattung der Interfaces angepasst werden. Zum Aufbau von Hochleistungssystemen können die einzelnen Komponenten des Serversystems - Webserver, Applikationsserver und Datenbankserver - je nach Anforderung und Einsatzgebiet entsprechend (z.b. kaskadiert oder parallelisiert) skaliert werden. Zum Aufbau von Hochverfügbarkeitslösungen können darüber hinaus "intelligente" Redirect- Server mit dynamischer Lastverteilung sowie weitere Techniken (z.b. Server- Cluster) eingesetzt werden. ACCOUNTVERWALTUNG Die Freischaltung von Accounts für ISP- und ASP- Systeme kann wahlweise automatisiert über ein eigenständiges Lizensierungssystem mit individuell anpassbarem HTML-Registrierungsinterface oder über Schnittstellen zu vorhandener Verwaltungssoftware realisiert werden. Die Lizensierung erfolgt datenbankgestützt und kann in Bezug auf die jeweils freigeschaltete Funktionalität differenziert abgerechnet werden. INTERNATIONALISIERUNG Alle Systeme können mit geringstem Aufwand an nationale Gegebenheiten (z.b. mehrere Sprachvers., Währungen, Steuersätze) angepasst werden. WEITERE INFORMATIONEN Für weitere Fragen kontaktieren Sie uns einfach unter Tel. +49-(0) oder 13

SELLTEC Funktionsübersicht

SELLTEC Funktionsübersicht SELLTEC Funktionsübersicht EASY-OBJECTS - Einsteigerlösungen WEBSITE-OBJECTS - Professionelle Lösungen ENTERPRISE-SOLUTIONS - High-End Lösungen SITEBUILDER Sitemanager SITEBUILDER Sitemanager SITEBUILDER

Mehr

AxCMS.net ENTERPRISE CONTENT MANAGEMENT SYSTEM. Module. AxCMS.net. Module. Copyright 2001-2006 Axinom GmbH AxCMS.net Seite 1

AxCMS.net ENTERPRISE CONTENT MANAGEMENT SYSTEM. Module. AxCMS.net. Module. Copyright 2001-2006 Axinom GmbH AxCMS.net Seite 1 AxCMS.net Copyright 2001-2006 Axinom GmbH AxCMS.net Seite 1 AxCMS.net Das AxCMS.net steht mit einem umfangreichen Template-Projekt als Visual Studio Projekt im Quellcode zum Download. Darin enthalten sind

Mehr

Eigenschaften von Web Content Management Systemen (WCMS) Thorsten Kanzleiter Web Content Management Systeme

Eigenschaften von Web Content Management Systemen (WCMS) Thorsten Kanzleiter Web Content Management Systeme Eigenschaften von Web Content Management Systemen () 1 Gliederung 1.1 Motivation 1.2 Problemstellung 2. 2.1 Begriffsbestimmung CMS 2.2 Übergang von CMS zu 2.3 sonstige 2.4 Content Life Cycle 2.5 Webpublishing

Mehr

TYPO3 Slide 1 www.lightwerk.com 2005 Lightwerk GmbH

TYPO3 Slide 1 www.lightwerk.com 2005 Lightwerk GmbH TYPO3 Slide 1 Inhaltsverzeichnis Was ist ein CMS Was ist TYPO3 Editier-Möglichkeiten / Frontend-Editieren Slide 2 Was ist ein CMS (WCMS) Ein Web Content Management System (WCMS) ist ein Content-Management-System,

Mehr

Talk-About-Us, Verein für Öffentlichkeitsarbeit, Mönchengladbach-Hehn e.v. Jahreshauptversammlung 2008 22.02.2008

Talk-About-Us, Verein für Öffentlichkeitsarbeit, Mönchengladbach-Hehn e.v. Jahreshauptversammlung 2008 22.02.2008 Jahreshauptversammlung 2008 22.02.2008 2008 Ingo Lenzen Tagesordnung 1. Eröffnung der Versammlung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden 2. Protokoll der letzen Jahreshauptversammlung vom 09.02.2007 3.

Mehr

Content Management mit Open Source Beispiel: OpenCms

Content Management mit Open Source Beispiel: OpenCms Content Management mit Open Source Beispiel: OpenCms Ersteller: Frank Marwedel Datum: 31.08.2005 1 Agenda 1. Was ist Content Management? 2. Welche Arten von (OSS) CMS gibt es? 3. OpenCms 4. Diskussion

Mehr

soluto Multi-Shop-Schnittstelle Effizientes Management von Online-Shops

soluto Multi-Shop-Schnittstelle Effizientes Management von Online-Shops soluto Effizientes Management von Online-Shops Die soluto ist die perfekte Lösung zur Ansteuerung von Online-Shops aus der Sage Office Line. Artikelpflege inkl. Varianten Auftragsimport & Verarbeitung

Mehr

Wie man als Redakteur Effektiv arbeitet. Einführung in TYPO3

Wie man als Redakteur Effektiv arbeitet. Einführung in TYPO3 Wie man als Redakteur Effektiv arbeitet. Einführung in TYPO3 Inhalt Wieso ein CMS? - Was macht ein CMS? Wieso TYPO3? Workflow für Redakteure Das Frontend Bearbeiten von Inhalten Aufgaben Wieso ein CMS?

Mehr

XML-basiertes Content Management für DFN.de

XML-basiertes Content Management für DFN.de neofonie DER SPEZIALIST FÜR IHRE INFORMATIONSARCHITEKTUR XML-basiertes Content Management für DFN.de 11.11.2003@dfn.de präsentiert von Olaf Brandes mailto:brandes@neofonie.de Überblick neofonie content

Mehr

Professionelles CMS mit ZOPE und ZMS. Niels Dettenbach - www.syndicat.com. Content Management mit ZMS

Professionelles CMS mit ZOPE und ZMS. Niels Dettenbach - www.syndicat.com. Content Management mit ZMS Professionelles CMS mit ZOPE und ZMS Niels Dettenbach - www.syndicat.com Content Management mit ZMS Was ist professionelles CMS? (1/2) strikte Trennung von Inhalt (Content) und Layout / Design hält sich

Mehr

Web Content Management Systeme

Web Content Management Systeme Web Content Management Systeme Konzepte und praktische Anwendung Seminar im Studienschwerpunkt Multimedia von Frithjof Klös Überblick Einleitung Überblick Motivation 1. skriterien 2. 3. Konzeptumsetzung

Mehr

Datenbank-basierte Webserver

Datenbank-basierte Webserver Datenbank-basierte Webserver Datenbank-Funktion steht im Vordergrund Web-Schnittstelle für Eingabe, Wartung oder Ausgabe von Daten Datenbank läuft im Hintergrund und liefert Daten für bestimmte Seiten

Mehr

Bewertung und der Analyse von Content-Management-Systemen

Bewertung und der Analyse von Content-Management-Systemen Bewertung und der Analyse von Content-Management-Systemen von Andreas Ritter Erstauflage Diplomica Verlag 2015 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 95850 957 3 schnell und portofrei erhältlich

Mehr

Maik Derstappen. maik.derstappen@derstappen-it.de www.derstappen-it.de. ein freies Content Management System

Maik Derstappen. maik.derstappen@derstappen-it.de www.derstappen-it.de. ein freies Content Management System Maik Derstappen maik.derstappen@derstappen-it.de www.derstappen-it.de ein freies Content Management System 1 Was ist Plone? 2 Was ist Plone? Plone ist ein Content Management System (CMS) Plone ist in der

Mehr

Einführung in das TYPO3 Content Management System. Jochen Weiland - jweiland.net

Einführung in das TYPO3 Content Management System. Jochen Weiland - jweiland.net Einführung in das TYPO3 Content Management System Dipl. Ing. Jochen Weiland jweiland.net Statische Websites upload Entwicklungsrechner Webserver Besucher Dynamische Websites Layouts Webserver Datenbank

Mehr

MiGo-Portal V2.21. Produkt-Sheet. Aktueller Stand: 30.11.2012 Verfasst von: Mike Goldhausen. MiGo-WebDesign Wiesenstraße 31 56459 Kölbingen

MiGo-Portal V2.21. Produkt-Sheet. Aktueller Stand: 30.11.2012 Verfasst von: Mike Goldhausen. MiGo-WebDesign Wiesenstraße 31 56459 Kölbingen MiGo-Portal V2.21 Produkt-Sheet Aktueller Stand: 30.11.2012 Verfasst von: Mike Goldhausen Unser aktuelles Portal-System für Ihre individuelle Homepage. Dieses Portal bietet die Möglichkeit verschiedene

Mehr

Konzeption und Realisierung eines Web- Content-Management-Systems. Wolfgang Wiese

Konzeption und Realisierung eines Web- Content-Management-Systems. Wolfgang Wiese Konzeption und Realisierung eines Web- Content-Management-Systems Wolfgang Wiese RRZE / Lehrstuhl für Informatik VII Wolfgang.Wiese@RRZE.uni-erlangen.de 1 Inhalt Einleitung Grundkonzepte Konzepte zur Datenhaltung

Mehr

Einleitung: Frontend Backend

Einleitung: Frontend Backend Die Internetseite des LSW Deutschland e.v. hat ein neues Gesicht bekommen. Ab dem 01.01.2012 ist sie in Form eines Content Management Systems (CMS) im Netz. Einleitung: Die Grundlage für die Neuprogrammierung

Mehr

Endanwender Handbuch

Endanwender Handbuch Endanwender Handbuch INHALTSVERZEICHNIS Vorwort...3 Frontend und Backend...3 Das Dashboard...4 Profil Bearbeiten...6 Inhalte Verwalten...6 Seiten...6 Seite verfassen...7 Papierkorb...11 Werbebanner...11

Mehr

Checkliste SEO-freundliches Shopsystem. Inhaltsverzeichnis

Checkliste SEO-freundliches Shopsystem. Inhaltsverzeichnis Checkliste SEO-freundliches Shopsystem Für Betreiber eines Onlineshops gibt es viele Dinge zu beachten. Ein wichtiger Besucherkanal sind Suchmaschinen. Auf die folgenden Dinge sollten Sie achten, wenn

Mehr

Die CODIN Module. UMP Utesch Media Processing GmbH

Die CODIN Module. UMP Utesch Media Processing GmbH Die CODIN Module Individueller und skalierbarer Einsatz der CODIN Module Bestellplattform Media Asset Management Digital Asset Management PIM Template Seitenplanung WebEdit Workflow Management Vererbung

Mehr

PTV MAP&GUIDE INTRANET WAS IST NEU?

PTV MAP&GUIDE INTRANET WAS IST NEU? PTV MAP&GUIDE INTRANET WAS IST NEU? Inhalt Inhalt 1 Was bietet Ihnen das neue PTV Map&Guide intranet?... 3 2 Was ändert sich bei der Lizenzierung?... 3 2.1 Sie haben eine Standard-Lizenz map&guide intranet

Mehr

CM Studio Standard V3.0

CM Studio Standard V3.0 Moderne Webseiten Erstellung und Pflege für Ihren innovativen Internetauftritt beginnt schon auf Ihrem lokalen Arbeitsplatz mit bietet Profifunktionen, ist auch ohne Programmierkenntnisse leicht einzusetzen

Mehr

Apparo Fast Edit Datenmanagement mit der Standalone Version Technische Übersicht

Apparo Fast Edit Datenmanagement mit der Standalone Version Technische Übersicht Apparo Fast Edit Datenmanagement mit der Standalone Version Technische Übersicht 2 Apparo Fast Edit ist die das Standardprogramm für unternehmensweite Dateneingabe, mit der Sie Daten ändern, importieren

Mehr

Collax Web Application

Collax Web Application Collax Web Application Howto In diesem Howto wird die Einrichtung des Collax Moduls Web Application auf einem Collax Platform Server anhand der LAMP Anwendung Joomla beschrieben. LAMP steht als Akronym

Mehr

Joomla! und Mambo. Open Source-CMS einsetzen und erweitern. von Tobias Hauser, Christian Wenz. 2., aktualisierte Auflage. Hanser München 2006

Joomla! und Mambo. Open Source-CMS einsetzen und erweitern. von Tobias Hauser, Christian Wenz. 2., aktualisierte Auflage. Hanser München 2006 Joomla! und Mambo Open Source-CMS einsetzen und erweitern von Tobias Hauser, Christian Wenz 2., aktualisierte Auflage Hanser München 2006 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 40690

Mehr

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten.

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten. Benutzerhandbuch Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de Stand: 01.08.2012 Inhalt 1 Funktionen... 3 2 Systemanforderungen... 4 3 Installation... 4 4 Einbinden des Gästebuchs... 5 5

Mehr

Überblick SOLVA Produkte

Überblick SOLVA Produkte Die professionelle Lösung für Ihre Website. Überblick SOLVA Produkte Content-Management Portal-Management E-Mail-Marketing E-Commerce Einführung SOLVA ist die professionelle Lösung für Ihre Website. Die

Mehr

Schulungs-Dokumentation. Typo3 Website www.trunz.ch

Schulungs-Dokumentation. Typo3 Website www.trunz.ch Schulungs-Dokumentation Typo3 Website www.trunz.ch 28.03.2006 Inhalt - Typo3 Begriffsdefinitionen - Inhalts-Bereiche und editierbare Elemente der Website - Login in die Typo3 Administrationsoberfläche

Mehr

Aircraft Log Handbuch

Aircraft Log Handbuch Aircraft Log Handbuch Willkommen zum ersten elektronischen Flugzeug Bordbuch für Ihr Apple ipad, derzeit in der Version 1.2. Für die neuste Version wird eine optimierte icloud Logik verwendet. Diese Software

Mehr

OpenCms jbpm Workflow Engine. OpenCms und jbpm Workflow Engine

OpenCms jbpm Workflow Engine. OpenCms und jbpm Workflow Engine OpenCms und jbpm Workflow Engine Geschäftliche Abläufe in einem Unternehmen folgen zu einem großen Prozentsatz beschreibbaren Prozessen, den so genannten Geschäftsprozessen. Diese Erkenntnis führte zum

Mehr

Ohne Programmieren interaktive Seiten entwickeln Das einzigartige Internetsystem für Ihre Webseite

Ohne Programmieren interaktive Seiten entwickeln Das einzigartige Internetsystem für Ihre Webseite Ohne Programmieren interaktive Seiten entwickeln Das einzigartige Internetsystem für Ihre Webseite 1. Einzigartig...2 2. Erstellen der Website...2 3. Erstellen von Datenbanklösungen...2 4. Erfassen von

Mehr

Aktuelle Schulhomepage mit Typo3. Marc Thoma, 1

Aktuelle Schulhomepage mit Typo3. Marc Thoma, 1 Aktuelle Schulhomepage mit Typo3 Marc Thoma, 1 Kursziele eigene Homepage mit Typo3 realisieren die Pflege der Inhalte weitergeben eigenes Design/Layout erstellen und als Template einbinden Willkommen zu

Mehr

Handbuch TweetMeetsMage

Handbuch TweetMeetsMage Handbuch TweetMeetsMage für Version 0.1.0 Handbuch Version 0.1 Zuletzt geändert 21.01.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2 Funktionsübersicht... 3 2 Installation... 4

Mehr

Content Management System (CMS) Manual

Content Management System (CMS) Manual Content Management System (CMS) Manual Thema Seite Aufrufen des Content Management Systems (CMS) 2 Funktionen des CMS 3 Die Seitenverwaltung 4 Seite ändern/ Seite löschen Seiten hinzufügen 5 Seiten-Editor

Mehr

Turbox ist eine registrierte Marke von:

Turbox ist eine registrierte Marke von: Turbox Servermanager Die Systemlösung für ISPs und ASPs mit vollautomatischem Server-Management und Konfiguration aller wichtigen Serverdienste wie Web-Server, Mail-Server, FTP-Server usw... Turbox Servermanager

Mehr

Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website)

Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website) Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website) Redaktion Mit der Redaktion einer Webseite konzentrieren Sie sich auf die inhaltliche

Mehr

Der Website-Generator

Der Website-Generator Der Website-Generator Der Website-Generator im Privatbereich gibt Ihnen die Möglichkeit, schnell eine eigene Website in einheitlichem Layout zu erstellen. In Klassen, Gruppen und Institutionen können auch

Mehr

Joomla 1.5. Einführung in die Installation und Benützung

Joomla 1.5. Einführung in die Installation und Benützung Joomla 1.5 Einführung in die Installation und Benützung Programm Was ist Joomla Installation auf Ubuntu Benützung von Joomla Templates wechseln Nützliche Komponenten Weiterführende Informationen Was ist

Mehr

Produktbeschreibung ContentX

Produktbeschreibung ContentX Produktbeschreibung ContentX für Intranet-Anwendungen ThinX networked business services INHALTSVERZEICHNIS ThinX networked business services Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 1.1 Intranet-Anwendungen.................................

Mehr

Ohne Technik kein Online-Journalismus

Ohne Technik kein Online-Journalismus Ohne Technik kein Online-Journalismus von Frank Niebisch, Redakteur für Technologie- und Medien-Themen ECONOMY.ONE AG - Verlagsgruppe Handelsblatt Online. f.niebisch@t-online.de 0173/2934640 Bochum, 15.05.2002

Mehr

Veränderungen in orange markiert

Veränderungen in orange markiert 1 Wir haben die aktuellen Funktionen und Vergleichskriterien des CMS-Vergleich Portals für OpenCms 9.5 aufgelistet. OpenCms 9.5. ist ein modernes OpenSource Web Content Management System für Ihren Internetauftritt

Mehr

spherecast Content Management System

spherecast Content Management System spherecast Content Management System Content Management System Was ist ein Content Management System (CMS) Software System zum einfachen Erstellen von Webseiten und Bearbeiten von Inhalten im Internet

Mehr

Konzepte zur Datenhaltung für Webseiten in einem Web-Content- Management-System

Konzepte zur Datenhaltung für Webseiten in einem Web-Content- Management-System Konzepte zur Datenhaltung für Webseiten in einem Web-Content- Management-System Web-Content-Management-Systeme () dienen dazu, komplexe Websites zu verwalten und den Autoren einzelner Webseiten möglichst

Mehr

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Joomla! 2.5 CMS Kurzdokumentation ql.de Inhaltspflege.Dateiverwaltung Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Copyright 2012 Mareike Riegel 1 / 15 Inhaltsverzeichnis 1. Backend...3 1.1 Einloggen...3

Mehr

Aufbau und Pflege von Internetseiten leicht gemacht

Aufbau und Pflege von Internetseiten leicht gemacht Aufbau und Pflege von Internetseiten leicht gemacht Einführung in die Grundlagen der CMS (Content Management Systeme) Was ist ein CMS? frei übersetzt: Inhaltsverwaltungssystem ist ein System, das die gemeinschaftliche

Mehr

NetWork Team GmbH. Sites - einfache Software für Ihr Internetprojekt 1 / 20

NetWork Team GmbH. Sites - einfache Software für Ihr Internetprojekt 1 / 20 NetWork Team GmbH Sites - einfache Software für Ihr Internetprojekt 1 / 20 Layout (Design) Inhalt (Text + Bild) Funktionalität (email-kontakt, Interaktion, etc.) Wir setzen Ihr Layout für Sie Und Sie nutzen

Mehr

SPTools Übersicht...2. SPTools - Integration von SharePoint Dokumenten Bibliotheken in TYPO3...3

SPTools Übersicht...2. SPTools - Integration von SharePoint Dokumenten Bibliotheken in TYPO3...3 SPTools V.1.6 SharePoint TYPO3 Konnektor Software SPTools Funktionen! Inhalt SPTools Übersicht...2 SPTools - Integration von SharePoint Dokumenten Bibliotheken in TYPO3...3 SPTools - Integration von SharePoint

Mehr

Mobile ERP Business Suite

Mobile ERP Business Suite Greifen Sie mit Ihrem ipad oder iphone jederzeit und von überall auf Ihr SAP ERP System zu. Haben Sie Up-To-Date Informationen stets verfügbar. Beschleunigen Sie Abläufe und verkürzen Sie Reaktionszeiten

Mehr

Proseminar Website-Management-Systeme im Wintersemester 2003/2004 AG Softwaretechnik. PHP-Nuke. PHP-Nuke. von Andreas Emrich

Proseminar Website-Management-Systeme im Wintersemester 2003/2004 AG Softwaretechnik. PHP-Nuke. PHP-Nuke. von Andreas Emrich AG Softwaretechnik 1 Übersicht 1. Grundlagen und Konzepte 2. Komponenten von 3. Erweiterungsmöglichkeiten und Personalisierung 4. Abschließende Bewertung 5. Literaturangaben 2 1. : Grundlagen und Konzepte

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen Preis- und Leistungsübersicht

Allgemeine Geschäftsbedingungen Preis- und Leistungsübersicht Preis- und Leistungsübersicht Webauftritt / Webdesign Die Kosten eines Webauftritts hängen vom Umfang der Site ab, wie z.b. den verwendeten Techniken, Bildern, Logos und dem Inhalt (Texte). Aot web & data

Mehr

Uwe Stache: Content Management mit System. Grundlagen Szenarien Best Practices

Uwe Stache: Content Management mit System. Grundlagen Szenarien Best Practices Uwe Stache: Content Management mit System Grundlagen Szenarien Best Practices Es passt... Ihr Business Unser Beitrag was zusammen gehört! Medien Wirtschaftskompetenz Bewährte Technik Neue Gedanken Wir

Mehr

LHR Modul <>

LHR Modul <<E-Mail-Versand>> LHR Modul LHR E-mail-Versand Seite 1 Inhaltsverzeichnis Neues Modul: E-Mail Versand PDF (passwortgeschützt)... 3 Allgemeines... 3 Allgemeine Einstellungen für die Verwendung des E-Mail-Versandes...

Mehr

MayControl - Newsletter Software

MayControl - Newsletter Software MayControl - Newsletter Software MAY Computer GmbH Autor: Dominik Danninger Version des Dokuments: 2.0 Zusammenstellen eines Newsletters Zusammenstellen eines Newsletters Artikel

Mehr

ishop - Standard E-Commerce Software

ishop - Standard E-Commerce Software ishop - Standard E-Commerce Software Schweizer Software seit 1995 Die benutzerfreundliche und umfangreiche Shop-Software zur Erstellung, Pflege und Auswertung Ihres Onlineshops im Internet. Ausgereift

Mehr

Universität zu Köln Sommersemester 2015 IT-Zertifikat der Phil.-Fak.: Digital Objects Processing - CMS vs. Digital Library Sebastian Schlinkheider &

Universität zu Köln Sommersemester 2015 IT-Zertifikat der Phil.-Fak.: Digital Objects Processing - CMS vs. Digital Library Sebastian Schlinkheider & Universität zu Köln Sommersemester 2015 IT-Zertifikat der Phil.-Fak.: Digital Objects Processing - CMS vs. Digital Library Sebastian Schlinkheider & Linda-Marie Rabeneck 22.04.2015 Gemeinschaftliche Erstellung

Mehr

Frontend Backend Administration Frontend Backend Administration Template

Frontend Backend Administration Frontend Backend Administration Template Begriffe Frontend Backend Administration Bei Contentmanagementsystemen (CMS) unterscheidet man zwischen zwei Bereichen, dem sogenannten Frontend und dem Backend Bereich. Der Backend wird häufig als Administration

Mehr

Website-CMS Grundlagen des Worldsoft-CMS

Website-CMS Grundlagen des Worldsoft-CMS 1 1. Was ist ein Content Management System (CMS)? Ein Web Content Management System ist eine Datenbanklösung zur einfachen Erstellung und Aktualisierung von Websites. Im Gegensatz zu einer statischen Website

Mehr

Grundlagen Contenent Management

Grundlagen Contenent Management Grundlagen Contenent Management Andreas Anstock Inhaltsangabe: Kapitel 1: Definition Was ist Content Management? Was ist ein Content Management System? Kapitel 2: Motivation Kapitel 3: Der Content Lifecycle:

Mehr

>hugrafik CHECKLISTE WEBSITE 1 KONTAKTANGABEN ZIELSETZUNG ZIELGRUPPEN SELBSTBEURTEILUNG

>hugrafik CHECKLISTE WEBSITE 1 KONTAKTANGABEN ZIELSETZUNG ZIELGRUPPEN SELBSTBEURTEILUNG CHECKLISTE WEBSITE 1 Diese Checkliste soll Ihnen helfen herauszufinden, was Ihre neue Website beinhalten soll und welche Schritte für die Erstellung notwendig sind. Ihre Angaben dienen als Grundlage für

Mehr

Das WordPress-Paket von sagner-heinze

Das WordPress-Paket von sagner-heinze Content-Management-System Das WordPress-Paket von sagner-heinze Was ist ein Content-Management-System (CMS)? Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten eine Internetseite aufzubauen. Bei kleinen Projekten

Mehr

WEBCONTENT MANAGEMENT SYSTEM (WCMS) JOOMLA!

WEBCONTENT MANAGEMENT SYSTEM (WCMS) JOOMLA! WEBCONTENT MANAGEMENT SYSTEM (WCMS) JOOMLA! 1 Definition WCMS Ein Web-Content-Management- System (kurz: WCMS, übersetzt: Inhaltsverwaltungssystem) ist ein System, das die gemeinschaftliche Erstellung und

Mehr

4SELLERS SHOPSYSTEM. Innovation und Inspiration schaffen starke Einkaufswelten

4SELLERS SHOPSYSTEM. Innovation und Inspiration schaffen starke Einkaufswelten 4SELLERS SHOPSYSTEM Innovation und Inspiration schaffen starke Einkaufswelten Shopsystem Artikel zu Stars werden lassen Eine dynamische Ansicht, viele Gestaltungsmöglichkeiten und eine zukunftsweisende

Mehr

Pflegen Sie Ihre Webseite selbst!

Pflegen Sie Ihre Webseite selbst! Pflegen Sie Ihre Webseite selbst! Kennen Sie das? Kennen Sie das? Ihr Webmaster ist nicht erreichbar Ihr Webmaster ist nicht erreichbar Sie haben keine Programmierkenntnisse Sie haben keine Programmierkenntnisse

Mehr

Wesentliche Projekte und Tätigkeiten

Wesentliche Projekte und Tätigkeiten Wesentliche Projekte und Tätigkeiten Inhaltsverzeichnis Während der Mitarbeit bei: Red Ant Media AG... 2... 2 WAREMA Renkhoff GmbH:... 2 AmbienteDirect GmbH:... 2 DisneyChannel:... 2 Viag Interkom AG:...

Mehr

CMS Contenido. Das zukunftssichere Content Management System - 1 -

CMS Contenido. Das zukunftssichere Content Management System - 1 - CMS Contenido Das zukunftssichere Content Management System Inhalt Seite Was ist ein CMS System 2 Das CMS Contenido 3 Historie 3 Lizenzkosten 3 Demo Version testen 3 Leistungen 4 Laufende Kosten (Hosting/Wartung)

Mehr

Berichtsmanagement. mehr unter www.ees-online.de. Berichte aus aktuellen und historischen Daten erstellen und weiterverarbeiten

Berichtsmanagement. mehr unter www.ees-online.de. Berichte aus aktuellen und historischen Daten erstellen und weiterverarbeiten Berichtsmanagement Berichte aus aktuellen und historischen Daten erstellen und weiterverarbeiten Zuverlässige und regelmäßige Berichterstattung ist für die Überwachung von weiträumig verteilten Anlagen

Mehr

schlank stark beweglich

schlank stark beweglich schlank stark beweglich mit Ant-On! für Intranet, Websites und Web-basierte Spezialanwendungen schlank Ant-On! ist handbuchfrei zu bedienen Ant-On! ist das ideale System für alle Online-Redakteure. Es

Mehr

Das Redaktionssystem UCMS. Beschreibung Technisches Profil

Das Redaktionssystem UCMS. Beschreibung Technisches Profil 1/6 CONTENTMANAGEMENTSYSTEM UCMS 03.12.08 Das Redaktionssystem UCMS Beschreibung Technisches Profil Das vorliegende Dokument gibt einen Überblick über das System und geht auf die Ankopplung oder Integration

Mehr

Content-Management-Systeme (CMS) - Administration

Content-Management-Systeme (CMS) - Administration IT-Workshop BIT 2009 Thema: Content-Management-Systeme (CMS) - Administration 1. Allgemeine Aspekte zu CM-Systemen Was genau ist ein CMS? CMS steht für "Content Management System" oder Redaktionssystem.

Mehr

Handbuch erste Schritte zur Nutzung der neuen Open DC Instanz

Handbuch erste Schritte zur Nutzung der neuen Open DC Instanz Internet-basierte Vorbereitung und Betreuung für internationale Studierende und Wissenschaftler an deutschen Hochschulen opendc.distributed-campus.org Handbuch erste Schritte zur Nutzung der neuen Open

Mehr

Content Management. mit RedDot CMS. Erstellung von komplexen, dynamischen. Internetauftritten ohne HTML-Kenntnisse und

Content Management. mit RedDot CMS. Erstellung von komplexen, dynamischen. Internetauftritten ohne HTML-Kenntnisse und Erstellung von komplexen, dynamischen Internetauftritten ohne HTML-Kenntnisse und Kosteneinsparungen durch benutzerfreundliche und webbasierte redaktionelle Bearbeitung Unsere Lösung für Ihre Problemstellung

Mehr

Die ersten Schritte zur eigenen Homepage - Möglichkeiten der technischen Umsetzung

Die ersten Schritte zur eigenen Homepage - Möglichkeiten der technischen Umsetzung Die ersten Schritte zur eigenen Homepage - Möglichkeiten der technischen Umsetzung Bremen, den 16. September 2014 Uwe Salm, ebusiness Lotse Osnabrück Agenda Vorüberlegungen Umsetzung Handlungsempfehlung

Mehr

Anbieter. Beschreibung des. alfatraining. Bildungszentru. m Chemnitz. Angebot-Nr. 00799524. Angebot-Nr. Bereich. Berufliche Weiterbildung.

Anbieter. Beschreibung des. alfatraining. Bildungszentru. m Chemnitz. Angebot-Nr. 00799524. Angebot-Nr. Bereich. Berufliche Weiterbildung. Professionelles Webdesign und CMS in Chemnitz Angebot-Nr. 00799524 Bereich Angebot-Nr. 00799524 Anbieter Berufliche Weiterbildung Termin 09.03.2015-29.05.2015 alfatraining Bildungszentru Montag bis Freitag

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Tobias Hauser, Christian Wenz. Joomla! 1.5. Das Open Source-CMS einsetzen und erweitern ISBN: 978-3-446-41026-8

Inhaltsverzeichnis. Tobias Hauser, Christian Wenz. Joomla! 1.5. Das Open Source-CMS einsetzen und erweitern ISBN: 978-3-446-41026-8 sverzeichnis Tobias Hauser, Christian Wenz Joomla! 1.5 Das Open Source-CMS einsetzen und erweitern ISBN: 978-3-446-41026-8 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41026-8

Mehr

ESB - Elektronischer Service Bericht

ESB - Elektronischer Service Bericht Desk Software & Consulting GmbH ESB - Elektronischer Service Bericht Dokumentation des elektronischen Serviceberichts Matthias Hoffmann 25.04.2012 DESK Software und Consulting GmbH Im Heerfeld 2-4 35713

Mehr

In diesem Kapitel werden wir nun mehrere Anwendungen von XML in der betrieblichen Praxis vorstellen. Sie sollen XML bei der Arbeit zeigen.

In diesem Kapitel werden wir nun mehrere Anwendungen von XML in der betrieblichen Praxis vorstellen. Sie sollen XML bei der Arbeit zeigen. 181 In diesem Kapitel werden wir nun mehrere Anwendungen von XML in der betrieblichen Praxis vorstellen. Sie sollen XML bei der Arbeit zeigen. Wir beginnen mit dem Startup-Unternehmen Seals GmbH aus Frankfurt,

Mehr

Vielseitiges Redaktionssystem Effizientes Multi-Channel-Publishing

Vielseitiges Redaktionssystem Effizientes Multi-Channel-Publishing Vielseitiges Redaktionssystem Effizientes Multi-Channel-Publishing Media-Print Informationstechnologie GmbH Eggertstraße 28 33100 Paderborn Telefon +49 5251 522-300 Telefax +49 5251 522-485 contact@mediaprint-druckerei.de

Mehr

Tätigkeitsschwerpunkte

Tätigkeitsschwerpunkte Tätigkeitsschwerpunkte Integration von verschiedenen Informationssystemen SQL-Datenbanken Datenbanken mit chemischen Strukturen SAP D.h. alle Systeme, die über ein definiertes Interface verfügen, können

Mehr

Redaktionstool für Softwareprojekte

Redaktionstool für Softwareprojekte Redaktionstool für Softwareprojekte Dass gute Qualität und zeitnahe Verfügbarkeit von Referenzhandbüchern, Anwenderleitfäden und Online- Hilfen den Erfolg von Softwareprojekten erhöhen, ist unbestreitbar.

Mehr

JSCMS Dokumentation. (Stand: 27.05.09)

JSCMS Dokumentation. (Stand: 27.05.09) JSCMS Dokumentation (Stand: 27.05.09) Inhalt: CMS Symbole und Funktionen. 2 Verwalten.. ab 3 Seiten Verwalten.. 4 Blöcke Verwalten....6 Templates Verwalten....7 Template Editor...8 Metatags bearbeiten..

Mehr

Karl Deutsch Kaspar Schweiger. Webseiten erstellen mit. Drupal7 Content- Layout Administrafion. Mit 234 Abbildungen

Karl Deutsch Kaspar Schweiger. Webseiten erstellen mit. Drupal7 Content- Layout Administrafion. Mit 234 Abbildungen Karl Deutsch Kaspar Schweiger Webseiten erstellen mit Drupal7 Content- Layout Administrafion Mit 234 Abbildungen Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 15 1.1 Stärken von Drupal 15 1.2 Neuerungen in der Version

Mehr

Der Sächsische Bildungsserver präsentiert den. Homepagebaukasten. Der. auf dem Sächsischen Bildungsserver

Der Sächsische Bildungsserver präsentiert den. Homepagebaukasten. Der. auf dem Sächsischen Bildungsserver Der Sächsische präsentiert den 1/14 Was ist ein? Ermöglicht Schulen mit wenig Aufwand eine eigene Homepage zu erstellen und zu pflegen 1997 Plattenplatz HTML schreiben Hochladen 2000 Dynamsiche Webseiten

Mehr

EINLEITUNG - WARUM GAPLESS?

EINLEITUNG - WARUM GAPLESS? EINLEITUNG - WARUM GAPLESS? ? 3 WAS KANN GAPLESS FÜR SIE TUN? GAPLESS A. verteilt Ihre Präsentationen weltweit auf Knopfdruck und live. B. hilft Ihnen, auf Messen einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

Mehr

altares-symphony Software für PR- und Eventmanager

altares-symphony Software für PR- und Eventmanager altares-symphony Software für PR- und Eventmanager Public Relations Software von Profis für Profis Die webbasierte Lösung altares-symphony ist die Schaltzentrale für Ihre tägliche PR-Arbeit. Sie vereint

Mehr

Hallo, einfach. C LO U D. symbl.cms und framework Beschreibung

Hallo, einfach. C LO U D. symbl.cms und framework Beschreibung Hallo, einfach. C LO U D symbl.cms und framework Beschreibung Wir stellen uns vor. Wir kümmern uns um IT-Infrastrukturen, gestalten und entwickeln Websites, Online-Shops sowie mobile und interaktive Applikationen.

Mehr

plus1 Intranet Portal Framework

plus1 Intranet Portal Framework plus1 Intranet Portal Framework Universelle Programmlösung für die Gestaltung, Unterstützung und erfolgreiche Entwicklung von Intranet-Portals. Das servicegerechte und klare Interface ermöglicht jedermann

Mehr

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze Cmsbox Kurzanleitung Cmsbox Kurzanleitung Das Wichtigste in Kürze Die Benutzeroberfläche der cmsbox ist nahtlos in die Webseite integriert. Elemente wie Texte, Links oder Bilder werden direkt an Ort und

Mehr

Die kostengünstige und erfolgreiche Lösung

Die kostengünstige und erfolgreiche Lösung Die kostengünstige und erfolgreiche Lösung für Ihr E-Management E-Mail-Newsletter sind begehrte Kommunikationsmittel zur Kundenbindung. Doch was in erster Linie einen erfolgreichen Newsletter ausmacht,

Mehr

tntswisspost.com +41 800 55 55 55 2015-04-15 TNT SWISS POST AG ONLINE BUCHUNGSSYSTEME mytnt THE PEOPLE NETWORK 1/9

tntswisspost.com +41 800 55 55 55 2015-04-15 TNT SWISS POST AG ONLINE BUCHUNGSSYSTEME mytnt THE PEOPLE NETWORK 1/9 tntswisspost.com +41 800 55 55 55 2015-04-15 TNT SWISS POST AG ONLINE BUCHUNGSSYSTEME mytnt THE PEOPLE NETWORK 1/9 TNT SWISS POST AG ONLINE BUCHUNGSSYSTEME: mytnt ONLINE UND TERMINGERECHT PAKETE SELBST

Mehr

Schulung Open CMS Editor

Schulung Open CMS Editor Schulung Open CMS Editor Um Ihr Projekt im OpenCMS zu bearbeiten brauchen Sie lediglich einen Webbrowser, am besten Firefox. Vorgehensweise beim Einrichten Ihrer Site im OpenCMS Erste Schritte Wenn Sie

Mehr

Ersatzteile der Extraklasse Magento-Module der Shopwerft

Ersatzteile der Extraklasse Magento-Module der Shopwerft Ersatzteile der Extraklasse Magento-Module der Shopwerft MicroStudio - Fotolia.com Viele Produkte eignen sich auch als Geschenk. Wer für den Beschenkten keine eigene Auswahl treffen möchte, der greift

Mehr

Ein Auszug aus... Studie. Content Management Systeme im Vergleich. Empfehlungen und Entscheidungshilfen für Unternehmensbereiche

Ein Auszug aus... Studie. Content Management Systeme im Vergleich. Empfehlungen und Entscheidungshilfen für Unternehmensbereiche Ein Auszug aus... Studie Content Management Systeme im Vergleich Empfehlungen und Entscheidungshilfen für Unternehmensbereiche Die komplette Studie ist bei amazon.de käuflich zu erwerben. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Plone im Vergleich mit Typo3

Plone im Vergleich mit Typo3 im Vergleich mit Wikipedia: Toleranz, auch Duldsamkeit, ist allgemein ein Geltenlassen und Gewährenlassen fremder Überzeugungen, Handlungsweisen und Sitten. Gemeint ist damit heute häufig auch die Anerkennung

Mehr

MailStore Service Provider Edition (SPE)

MailStore Service Provider Edition (SPE) MailStore Solutions MailStore Service Provider Edition (SPE) E-Mail-Archivierung für Service Provider Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

- 1 - LOGION CMS. MedienService Ladewig

- 1 - LOGION CMS. MedienService Ladewig - 1 - LOGION CMS MedienService Ladewig - 2 - Administration Einführung: Warum Online Redaktion einfach sein kann... Wer Informationen aufbereitet und verteilt, steht mit den Mitteln moderner Informationstechnologie

Mehr

Lastenheft zur Diplomarbeit. Konzeption und Realisierung einer Intranet-Lösung mit TYPO3 auf Basis der Knoppix-Linux-Distribution und VMWare

Lastenheft zur Diplomarbeit. Konzeption und Realisierung einer Intranet-Lösung mit TYPO3 auf Basis der Knoppix-Linux-Distribution und VMWare Lastenheft zur Diplomarbeit Konzeption und Realisierung einer Intranet-Lösung mit TYPO3 auf Basis der Knoppix-Linux-Distribution und VMWare Fakultät für Informatik, TU Karlsruhe erstellt: 19.01.2005 Zusammenfassung

Mehr

5 Den Kundendialog über den Internet-Auftritt fördern

5 Den Kundendialog über den Internet-Auftritt fördern 5 Den Kundendialog über den Internet-Auftritt fördern Das fünfte Kapitel zeigt, wie Internet und Kundendialog zusammenhängen. Warum der Kundendialog übers Internet so wichtig ist. Und wie Sie Ihren Support

Mehr

Joomla! Source- CMS. Joomla! Open Source-CMS

Joomla! Source- CMS. Joomla! Open Source-CMS Joomla! Open Source- CMS Joomla! Open Source-CMS Mirco De Roni, 2010 Inhaltsverzeichnis 1 Begriffe und Konzepte... 3 1.1 Content Management System (CMS)... 3 1.2 Struktur eines Web Content Management Systems

Mehr