GoodSync Reference Manual

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GoodSync Reference Manual"

Transkript

1 GoodSync Reference Manual Siber Systems, Inc. Copyright

2 Inhalt Einführung Backup vs. Synchronisation Warum Synchronisation nicht unbedeutend ist Verkettete Synchronisation Eingebettete Jobs Anwendung von GoodSync Synchronisation Schritt für Schritt Jobs Synchronisations-Algorithmus Backup-Dateien Inkrementell: One-Way Synchronisation Auswahl Mehrerer Ordner für Backup Mini-Fenster vs. Hauptfenster Aktionen Aktion Datei Kopieren Aktion Zeit Kopieren Aktion Status Kopieren Aktion Status Synchronisieren Aktion Nicht Kopieren Aktion Fehler Aktion Konflikt Konflliktarten Verwalten von Zeitverschiebungen Icon-Beschreibungen Dateiaktionen Ordneraktionen Besondere Aktionen Mittel-Spalte Job-Icons Job-Richtung Weiterführende Themen Portable Pfade Umgebungsvariablen in Pfaden Unterscheidung Groß-/Kleinschreibung Job-Templates Filter: Exklusionen und Inklusionen Filter Ausschließen Filter Einbeziehen GoodSync Connect Weiterführende Themen GoodSync Server-Komponenten Benutzerkonten: Primäre und Sekundäre API Verwalten Befehle und Tastatur-Shortcuts Job-Befehle Job-Auswahl Panel-Befehle Sichtbar/Verstecken Befehle Baumansichten Befehle Aktion Befehle Tools Befehle Hilfe Dateisysteme: Lokal und Remote Windows Dateisystem

3 Mac Dateisystem Windows Net Shares GoodSync Connect FTP WebDAV Amazon S3 Secure FTP (SSH) Google Drive (Docs) Windows Azure Amazon Cloud Drive SkyDrive Windows Mobiltelefon und Pocket-PC Job-Optionen Reiter Allgemein Reiter Filter Reiter Auto Reiter Skripte Reiter Erweitert Globale Programm-Optionen Reiter Allgemein Reiter Filter Reiter Verbindung Reiter Über TIX: Lesbarer Job-Deskriptor Job-Eigenschaften Connectoid-Eigenschaften Programm-Optionen Befehlszeile Globale Optionen Befehle Job-Optionen Installationsoptionen und Aktivierung auf Pro Version Return-Codes Richtlinien Synchronisieren Bestimmter Anwendungen GoodSync2Go: Portable Version GSYNC: Reine Befehlszeilen-Version GSCP: Befehlszeile Client-Dateisystem Einführung GoodSync synchronisiert zwei oder mehr Ordner mit Dateien, sprich GoodSync stellt sicher, dass die Ordner und alle darin enthaltenen Dateien übereinstimmen und kopiert die neuen bzw. aktualisierten Dateien aus dem Originalordner in den Ordner, der die veralteten oder nicht vorhandenen Versionen enthält. GoodSync kann in folgenden Alltagssituationen verwendet werden: Synchronisieren Sie Ihr Notebook mit Ihrem Desktop-Computer über das lokale Netzwerk. Aktualisieren Sie Benutzerdateien auf dem Arbeits- und Heimcomputer via USB-Stick. Inkrementelles Backup aller Dateien von Hauptfestplatte auf externe Festplatte oder einen anderen Computer. In diesem Abschnitt werden die Herausforderungen, mit denen sich Synchronisationsprogramme konfrontiert sehen, erläutert und wie GoodSync diese erfolgreich meistert.

4 Backup vs. Synchronisation DieSynchronisation gewährleistet, dass zwei Ordner synchron bleiben, während der Benutzer auf beiden Seiten Dateien ändert. Dies ist möglich, indem auf der linken Seite vorgenommene Änderungen auf die rechte Seite kopiert und auf der rechten Seite vorgenommene Änderungen auf die linke Seite kopiert werden. DasBackup ist eine One-Way Synchronisation, sprich die auf der linken Seite vorgenommenen änderungen werden auf die rechte Seite propagiert, aber Änderungen auf der rechten Seite werden nicht auf die linke Seite propagiert. GoodSync One-Way Forced Jobs erfüllt das Backup-Szenario. One-Way geprüfte Jobs gewährleisten, dass keine änderungen auf der rechten (Backup-) Seite vorgenommen werden, da man erwartet, dass sich die Backup-Seite nicht ändert. Warum Synchronisation Nicht unbedeutend Ist Das Synchronisieren würde an sich unnötig erscheinen (man vergleicht veränderte Dateien und lässt die aktuellste Datei gewinnen), wenn nicht Löschungen vorgenommen werden müssten. Löschen Sie eine Datei auf der einen Seite, propagiert GoodSync diese Löschung auf der anderen Seite des Sync-Jobs, indem diese Datei auf der anderen Seite gelöscht wird. Die Ausgereiftheit des GoodSync-Algorithmus ermöglicht uns, Löschungen korrekt in mehreren verketteten Ordnern zu propagieren. Eine andere Schwierigkeit besteht darin, dass Benutzer sich entschließen, eine neure Version einer Datei durch eine ältere Version zu ersetzen. Auch hierfür hält GoodSync eine Lösung bereit und propagiert die ältere Version der Datei, sollte ein Benutzer solch eine Ersetzung vorgenommen haben. Verkettete Synchronisation Das verkettete Synchronisieren ist ein Vorgang, bei dem Inhalte von mehreren Ordnern (z.b. A, B, C und D) synchronisiert werden, indem Paare nacheinander synchronisiert werden und die Änderungen propagiert werden (z.b. werden A und B, dann B und C, dann C und D synchronisiert, wodurch Änderungen in A nach Ordner B, dann C, dann D propagiert werden). GoodSync führt das verkettete Synchronisieren korrekt durch. Sie können GoodSync Chains benutzen, um Dateien zwischen Computern, die nicht miteinander verbunden sind, zu synchronisieren. So können Sie beispielsweise Dateien zwischen Ihrem Arbeits- und Heimcomputer mithilfe eines USB-Datenträgers als Übermittler synchronisieren: Verbinden Sie einen USB-Datenträger (oder jegliche portable Festplatte) mit Ihrem Arbeitscomputer. Starten Sie GoodSync auf ihrem Arbeitscomputer und synchronisieren Sie Arbeitsordner und USB- Datenträger. Trennen Sie den USB-Datenträger vom Arbeitscomputer und schliessen Sie ihn an den Heimcomputer an. Starten Sie GoodSync auf Ihrem Heimcomputer und synchronisieren Sie USB-Datenträger und Heimordner. Eingebettete Jobs Mehrere Jobs können einen Ordner mit vielen anderen Ordnern synchronisieren. Zusätzlich können Sie sogar weitere Jobs verwenden, die Unterordner oder übergeordnete Ordner dieses Ordners synchronisieren. GoodSync zeichnet Dateiänderungen in allen Ordnern, in denen Änderungen aufgetreten sind, korrekt auf. Sie haben z.b. einen Ordner C:\work\project, dessen Dateien sich häufig ändern. Der Ordner c:\work hat andere Projekte, die sich seltener ändern. Sie haben einen Job 'Projekt an Server', der Projektdateien auf einen SFTP-Server einmal am Tag synchronisiert. Von diesem Server aus werden die Dateien von anderen Teammitgliedern synchronisiert. Desweiteren haben Sie einen Job 'Arbeit an PortHD', der alle Inhalte des Ordners C:\work files auf eine portable Festplatte einmal im Monat synchronisiert (Backup). GoodSync stellt sicher, dass alle vom Job 'Projekt an Server' durchgeführten Änderungen im Job 'Arbeit an PortHD' sichtbar sind und umgekehrt. Zurück zum Anfang Benutzung von GoodSync Synchronisation Schritt für Schritt Die typische Erfahrung von GoodSync-Benutzern besteht aus diesen Phasen: 0. Ordner für Synchronisation auswählen Der Benutzer wählt auf der rechten und linken Seite die Ordner für die Synchronisation aus. Einmalige Durchführung bei Job-Erstellung.

5 1. Vergleichende Analyse Wird durchgeführt, wenn Sie auf die Schaltfläche Analysieren klicken. GoodSync errechnte die Änderungen, die durchgeführt werden müssen, damit die Ordner übereinstimmen. 2. Vorgeschlagene Synchronisations-Aktionen von Benutzer überprüft Die Analyseergebnisse werden in Form eines Datei/Ordner-Baums dargestellt. Ein Pfeil nach links oder rechts zeigt die Richtung der Dateikopie an. Ein Kreis in der Mitte bedeutet Keine Kopie. Ein gekreuzter Pfeil bedeutet Löschung Propagieren. Ein von links nach rechts gekreuzter Pfeil bedeutet z.b., dass GoodSync die Löschung einer Datei auf der linken Seite festgestellt hat und diese nun auf der rechten Seite vornehmen will. Die aktuell wirksame Richtung wird angezeigt durch einen grünen, dicken Pfeil oder Kreis. Andere mögliche Richtungen werden angezeigt durch graue und deaktivierte Pfeile oder Kreise. Sie können die Synchronisationsrichtung ändern, indem Sie auf den entsprechenden Pfeil klicken. 3. Synchronisation Wird durchgeführt, wenn man auf die Schaltfläche Synchronisieren klickt. Die aus der Analyse vorgeschlagen Datei-Aktionen, möglicherweise vom Benutzer geändert, werden auf die aktuellen Dateien angewandt. Nach der Synchronisation sind alle Deteien in den Ordnern wieder gleich. Jobs Jedes synchronisiertes Ordnerpaar wird in einem Job gespeichert. Ein Job verfügt über verschiedene Optionen, die unterschiedliche Aspekte des Synchronisationsprozesses kontrollieren. Jeder Job hat einen Namen, der bei der Erstellung des Jobs angegeben werden muss. Beim erstmaligen Starten von GoodSync wird ein erster namenloser Job automatisch erstellt. GoodSync speichert die Jobliste und all ihre Parameter pro Computer. Man kann Jobs erstellen, löschen, ubenennen, analysieren und synchronisieren. Alle Jobbefehle befinden sich im Menü Job. Um einen neuen Job zu erstellen, wählen Sie Job -> Neu. Um zwischen Jobs zu wechseln, Klicken Sie auf den Reiter Job. Die Schaltflächen Analysieren, Synchronisieren und Stop beziehen sich auf den aktuellen Job. Um einen Job zu löschen, wählen Sie Job -> Löschen. Synchronisations-Algorithmus Es folgt nun eine allgemeine Beschreibung des Synchronisations-Algorithmus (der tatsächliche Algorithmus ist sehr komplex und enthält mehrere wichtige Erfindungen und Geschäftsgeheimnisse, die hier nicht näher erläutert werden können): errechnet Unterschied zwischen aktuellem Dateistatus und gespeichertem Dareistatus für den linken Ordner, errechnet Unterschied zwischen aktuellem Dateistatus und gespeichertem Dareistatus für den rechten Ordner, propagiert Änderungen, die auf der linken Seite auftreten auf die rechte Seite, propagiert Änderungen, die auf der rechten Seite auftreten auf die linke Seite. Gibt es Änderungen einer Datei auf beiden Seiten, wird ein Konflikt gemeldet. Inkrementelles Sichern von Dateien: One-Way Synchronisation Für GoodSync ist ein Backup eine reguläre Synchronisation in eine Richtung (One-Way). Nur geänderte Dateien und Dateilöschungen werden in den Backup-Ordner propagiert. Ein Backup erstellen Sie folgendermaßen: Erstellen Sie einen leeren Backup-Zielordner. Der Backup-Zielordner muss sich nicht auf der selben Festplatte wie der Quellordner befinden. Er kann sich auf einer entfernbaren Festplatte (USB-Stick oder externe Festplatte) oder einem anderen Computer befinden. Lassen Sie GoodSync das erste Backup erstellen, indem der Backup-Quellordner mit dem Backup-Zielordner synchronisiert wird. Danach können Sie, wann immer Sie ein Backup erstellen möchten, einfach den Backup-Quellordner mit dem Backup- Zielordner synchronisieren. Wenn Sie Dateien wiederherstellen müssen, dann finden Sie im Backup-Zielordner eine exakte Kopie des Quellordners nach dem letzten Backup. Um sicherzugehen, dass das Backup immer in eine Richtung ausgeführt wird (vom Quellordner zum Backup-Ordner und niemals in die andere Richtung), gehen Sie auf Jobs -> Optionen und wählen Sie unter Jobart One-Way aus. Auswahl mehrerer Ordner für Backup Ab GoodSync Version 9 können Sie mehrere Ordner für ein Backup auswählen. Folgende Regeln gelten: * Nur Quellseite des One-Way Jobs erlaubt die Auswahl mehrerer Ordner. * Die Auswahl mehrerer Ordner wird zu Filtern, die Ausschließlich ausgewählte Ordner kopieren. * Sync-Ordner der Quellseite werden nahester Eltern-Ordner aller ausgewählten Ordner. * Quellordnerstruktur wird auf der Zielseite erstellt und beginnt mit dem Sync-Ordner. * Sie können in einem Job nicht Ordner von unterschiedlichen Festplatten verwenden, da sich dannd er allgemeine Eltern-

6 Ordner über der Festplatten-Ebene befinden würde. * 2-Way Jobs ermöglichen keine Auswahl mehrerer Ordner, sie synchronisieren zwar die zwei Ordner, doch Sie können die Funktion Filter verwenden, um Objekte innerhalb auszuschließen. Mini-Fenster vs. Hauptfenster Das Hauptfenster beinhaltet die dem Benutzer angezeigte Benutzeroberfläche. Es zeigt folgendes: Dateibaum: hier werden die Dateien und ihre Synchronisationsrichtung angezeigt. Protokollfenster (unterer Bildschirm): Protokollierung der Job-Aktionen. Job List pane (standardmäßig ausgeblendet): zeigt Status aller Jobs. Zur Ansicht, gehe auf Ansehen -> Jobliste. Reiter Filter (standardmäßig ausgeblendet): zeigt Filter Ausschließen/Einbeziehen. Zur Ansicht, gehe auf Ansehen -> Filter. Mini-Fenster oder Mini-Modus ist eine stark verkürzte Zusammenfassung von dem, was in GoodSync passiert. Es zeigt lediglich den Status aller laufenden Jobs. Klicken Sie auf die Schaltfläche Mini-Modus, um vom Hauptfenster in das Mini-Fenster zu wechseln. Klicken Sie auf die Schaltfläche Vergrößern im Mini-Fenster, um zum Hauptfenster zurückzukehren. Beispiel GoodSync Dateibaum Zurück zum Anfang Aktionen Bei Aktion handelt es sich um einen Datei/Ordner-Vorgang, der: von GoodSync empfohlen wird nachdem die Analyse abgeschlossen ist, vom Benutzer (sprich Sie) geändert wird und schließlich ausgeführt wird, wenn Sie auf die Schaltfläche Synchronisieren klicken. Jede Aktion erhält ein Icon in den mittleren 3 Spalten des Baums. Im nächsten Kapitel erhalten Sie eine detaillierte Liste mit den Icons der Aktionen. Aktion Datei kopieren Hierbei handelt es sich um den grundlegensten Vorgang von GoodSync. Die Datei wird von links nach rechts und von rechts nach links kopiert. Kopie von Datei links gelöscht von Links nach Rechts bedeutet, dass diese Datei auf der Rechten Seite gelöscht wird. Kopie von Datei rechts gelöscht von Rechts nach Links bedeutet, dass diese Datei auf der Linken Seite gelöscht wird. Somit verbreitet die GoodSync- "Kopie" der gelöschten Datei schlichtweg eine Löschung. Aktion Zeit kopieren Hat eine Datei auf der linken und rechten Seite des Syncs dieselbe Zeit und die Änderungszeit stimmt jedoch nicht überein, so können Sie die Aktion Datei kopieren von GoodSync in die Aktion Zeit kopieren umwandeln. Die Aktion Zeit kopieren kopiert die Änderungszeit von links nach rechts oder von rechts nach links, Dateiinhalte werden nicht kopiert. Um dieses anzuwenden wird empfohlen, Ansehen -> Andere -> SameLength DiffTime auszuwählen. Diese Auswahl zeigt alle Dateien an, die gleich lang sind, aber eine unterschiedliche Dateizeit aufweisen. Wenn Sie der Meinung sind, dass diese Dateien wirklich identisch sind, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einer der Dateien und wählen Sie Zeit kopieren L nach R oder R nach L. Sie können auch über Rechtsklick auf den Ordner die Aktion Datei Kopieren in Zeit Kopieren ändern, was dann für alle geeigneten Dateien im Ordner gilt. Aktion Status Kopieren

7 Existiert eine Datei auf der linke Seite, aber nicht auf der rechten Seite des Syncs (oder anders herum) oder wenn eine Datei auf beiden Seiten gelöscht wurde und dieses noch nicht im Status erfasst wurde, empfiehlt GoodSync für diese Dateien eine besondere Aktion Status Kopieren von L nach R oder von R nach L. Die Ergebnisse vom Vorgang Analysieren informieren Sie darüber, dass Status Kopieren wenn nötig ausgeführt wird. Sie können die Richtung der Aktion Status Kopieren ändern, wenn Sie die bevorzugte Seite kennen. Sie können sich eine bestimmte Status Kopieren Aktion ansehen über Ansehen -> Andere -> Status Kopieren von L nach R oder von R nach L. Es folgen die möglichen Ursachen für die oben beschriebene CopyState-Situation: Sie haben zwei Ordner mit einer anderen Software als GoodSync synchronisiert. Sie haben eine Datei manuell auf einer Seite gelöscht und diese war bereits gelöscht. Sie haben die Aktion Status Löschen in GoodSync ausgeführt. Aktion Status Synchronisieren Ist eine Datei auf der rechten wie linken Seite des Syncs identisch, aber stimmt der gespeicherte Status der Datei nicht überein, dann empfiehlt GoodSync eine besondere Aktion Status Synchronisieren für solch eine Datei vor. Die Ergebnisse des Schritts Analysieren informieren Sie darüber, dass Status Synchroniseren wenn nötig ausgeführt wird. Sie können die Richtung der Aktion Status Synchronisieren nicht ändern, da es keine direktionale Aktion ist. Es folgen moegliche Ursachen der oben beschriebenen CopyState Situation: Sie haben zwei Ordner mit einer anderen Software als GoodSync synchronisiert. Sie haben Dateien manuell kopiert. Sie haben die Aktion Status Löschen in GoodSync ausgeführt. Aktion Keine Kopie Diese Aktion weist GoodSync an, keine Aktion für dieses Dateipaar durchzuführen, da die Dateien auf beiden Seiten identisch sind. Aktion Fehler Die Datei oder der Ordner kann nicht gelesen werden, siehe Status-Bereich für Details. Aktion Konflikt Wenn Sie die Datei auf beiden Seiten des synchronisierten Ordnerpaares geändert haben, kann GoodSync nicht feststellen, welche Version bevorzugt wird (da es nicht weiss, welche Änderungen gewinnen und welche wegfallen sollten) und GoodSync deklariert einen Konflikt. Ein Konflikt ist standardmäßig eine nicht-kopieren Aktion. Doch Sie können einen Konflikt in LeftToRight oder RightToLeft Kopieren und somit eine Seite als Gewinner erklären. Konflikttypen GoodSync kann folgende Konflikttypen hervorbringen: Auf Beiden Seiten Verändert. Beschreibung: Datei wurde vom Benutzer verändert oder gelöscht auf rechter wie linker Seite. Typ: lösbarer Konflikt, Benutzer kann Sync-Richtung festlegen. Vertikales Löschen Konflikt Ändern. Beschreibung: Benutzer hat Ordner gelöscht auf linker (rechter) Seite und hat Dateien in diesem Ordner auf linker (rechter) Seite verändert oder gelöscht. Typ: lösbarer Konflikt, Benutzer kann Sync-Richtung auswählen. Buchstaben-Konflikt. Beschreibung: Elemente (Dateien oder Ordner) auf einer Seite unterscheiden sich nur durch Groß-/Kleinschreibung. Typ: unlösbarer Konflikt, Benutzer muss Problem beheben. Verwalten von Zeitverschiebungen FAT-Dateisystem wird noch von Windows verwendet und einige FTP-Servern haben folgende Probleme: Lokale Dateiänderungszeit wird gespeichert, beim Bewegen in Zeitzonen verändert sich die Dateiänderung. Die Änderungszeit wird nur mit 2 Sek. Genauigkeit in FAT gespeichert, somit entsteht beim Kopieren einer Datei auf FAT

8 eine leicht veränderte Änderungszeit. GoodSync ignoriert Unterschiede von +/- 2 Sek. in der Änderungszeit. GoodSync erkennt zwei Arten von Zeitverschiebungen: Zeitverschiebung Alt-Neu: Die aktülle Dateiänderungszeit unterscheidet sich von der gespeicherten Änderungszeit in mehreren Stunden und das für eine große Anzahl an Dateien. Dies wird behoben durch eine neue Änderungszeit beim nächsten Sync. Zeitverschiebung Links-Rechts: Eine nicht unerhebliche Anzahl an Dateien auf der linken und rechten Seite unterscheiden sich in 1 ganzen Stunde in der Änderungszeit. Diese Zeitverschiebung wird in die Aktion Zeit Kopieren umgewandelt. Zurück zum Anfang Icon-Beschreibungen File Actions Ordneraktionen Besondere Aktionen Mittlere Spalte Job-Icons Aktion System: Datei wird kopiert auf die rechte Seite. Benutzer-Override: Datei wird kopiert auf die rechte Seite. Aktion System: Datei wird gelöscht von der rechten Seite. Benutzer-Override: Datei wird gelöscht von der rechten Seite. Aktion System: Datei wird kopiert auf die linke Seite. Benutzer-Override: Datei wird kopiert auf die linke Seite. Aktion System: Datei wird gelöscht von der linken Seite. Benutzer-Override: Datei wird gelöscht von der linken Seite. Ein Ordner wird erstellt auf der rechten Seite. Ein Ordner wird gelöscht auf der rechten Seite. Ein Ordner wird erstellt auf der linken Seite. Ein Ordner wird gelöscht auf der linken Seite. Kopie des Zeitstempels aber nicht Datei selbst von der linken auf die rechte Seite. Kopie des Zeitstempels aber nicht Datei selbst von der rechten auf die linke Seite. Kopie des internen GoodSync "Dateistatus" von der linken auf die rechte Seite. Kopie des internen GoodSync "Dateistatus" von der rechten auf die linke Seite. Element wurde synchronisiert. Benutzer setzt diese Elementaktion auf Keine Kopie. Element wird ausgeschlossen. Siehe Statusspalte für Ausschlussgrund. Konflikt. GoodSync kann nicht entscheiden, wie Element synchronisiert werden soll, vermutlich weil Element auf beiden Seiten verändert wurde. Siehe Statusspalte für Details. Fehler. GoodSync kann dieses Element nicht synchronisieren. Siehe Statusspalte für Erläuterung. Element wird momentan synchronisiert. Job wird nicht analysiert. Job wartet darauf, starten zu können. Job wurde während der Analyse angehalten oder synchronisiert. Job wird analysiert. Job-Analyse wurde abgeschlossen, GoodSync ist nun bereit für Synchronisation. Spezifizierter Job wird nun synchronisiert. Spezifizierter Job wurde synchronisiert.

9 Job-Richtung Zurück nach Oben Aufmerksamkeit des Benutzers erforderlich nach abgeschlossener Analyse oder Synchronisation. Fehler beim Starten von Job. Two-Way Job. One-Way "links" nach "rechts" Job. One-Way "rechts" nach "links" Job. Erweiterte Themen Portable Pfade Sie können folgendermassen einen portablen Pfad bestimmen im linken oder rechten Sync-Ordner: =VolumeName:\folder1\folder2 VolumeName steht hier für die Datenträgerbezeichnung, die Sie im Windows Explorer unter Datenträger Eigenschaften einstellen können. Ist der Pfad im portablen Format spezifiziert, so sucht GoodSync nach einem Datenträger namens VolumeName in allen portablen (entfernbaren) an diesen Computer angeschlossenen Laufwerken. Erhält dieser Datenträger beim nächsten Anschliessen an den Computer einen anderen Buchstaben, wird GoodSync dennoch in der Lage sein, ihn zu finden. Wenn Sie einen Ordner auf dem entfernbaren Laufwerk im Dialogfenster Durchsuchen auswählen, bietet GoodSync an, den Pfad dieses Ordners im portablen Pfadformat zu speichern. Wenn Sie einen Ordner im GoodSync2Go-Ordner, aus dem Sie GoodSync2Go gestartet haben, auswählen, wird der Laufwerkbuchstabe automatisch durch %GSDISK% ersetzt. Schließen Sie also Ihr entfernbares Laufwerk an einen Rechner an und ganz gleich, welchen Laufwerkbuchstaben das Laufwerk erhält, GoodSync2Go findet die Sync-Ordner, da sie sich auf dem %GSDISK% Laufwerk befinden. Verwandte Themen: * Computerspezifische Pfade werden benutzt, um auf einen Pfad zu verweisen, der nur für einen Computer gilt. * %GSDISK% kann im Programm Scripts tab benutzt werden, dann wird das Programm über GS2Go-Festplatte ausgeführt. Umgebungsvariablen in Pfaden Sie können jegliche Windows-Umgebungsvariablen in Ordnerpfaden verwenden, folgendermaßen eingefügt: %VARIABLE% Die Umgebungsvariable kann nur eingesetzt werden, indem man den Ordnerpfad direkt editiert und nicht das Dialogfenster Durchsuchen verwendet. Beliebte Umgebungsvariablen sind: %GSDISK% -- Laufwerk, von dem GoodSync.exe gestartet wurde wie C: oder F:. Verwenden Sie dies, um auf gespeicherte Ordner des Datenträgers GoodSync2Go, der portablen Version, zu verweisen. %USERNAME% -- aktueller Windows Benutzername %USERPROFILE% -- aktuelles Benutzerprofilverzeichnis. %COMPUTERNAME% -- Windows Name dieses Computers. GoodSync ersetzt auch diese besonderen Variablen: %YYYY% -- aktuelles Jahr. %MM% -- aktueller Monat, von 01 bis 12. %DD% -- aktueller Tag des Monats, von 01 bis 31. %DOW% -- aktueller Tag der Woche, von 1 bis 7. %WOM% -- aktuelle Woche des Monats, von 1 bis 4. %HH% -- aktuelle Stunde, von 00 bis 23. %II% -- aktuelle Minute, von 00 bis 59. Gross-/Kleinschreibung Der GoodSync Datei- und Ordnerbaum ignoriert Gross-/Kleinschreibung, sprich für GoodSync verweist der Pfad Folder\File.txt auf das gleiche Element wie Pfad FOLDER\file.TXT. Doch GoodSync bewahrt Gross-/Kleinschreibung, sprich wenn Sie einen Dateinamen (oder Ordner-) von FilE.txt in file.txt auf einer Seite ändern, wird GoodSync dies auf der anderen Seite propagieren.

10 Diese Wahl der Schreibweise spiegelt die Wirklichkeiten moderner Betriebssysteme wider: - In Windows ignorieren NTFS und FAT32 Gross-/Kleinschreibung und bewahrt die Schreibung. - In MacOS ignoriert das standardmässige Dateisystem Gross-/Kleinschreibung und bewahrt die Schreibung. - Some UNIX file systems and FTP/SFTP servers based on them are case-sensitive, indeed. Doch wenn wir Gross-/Kleinschreibung ignorierende Dateisysteme wie Windows und MacOS mit ihnen Synchronisieren, muss unser Baum Gross-/Kleinschreibung weiterhin ignorieren. Job-Vorlagen Die Job-Vorlage ist ein unvollständiger Job, bei dem gewoehnlich der rechte Ordner nicht eingestellt ist. Mit der Job-Vorlage können Sie Ihre favorisierten Joboptionen als Vorlage speichern, um so ganz leicht andere Jobs von dieser Vorlage zu erstellen. Um eine Vorlage von einem Job zu erstellen, gehen Sie auf diesen Job und wählen Sie Job -> Als Vorlage speichern. Um einen neuen Job von einer Vorlage zu erstellen, wählen Sie Job -> Neu. Im Dialogfenster Neuer Job klicken Sie auf die Option Von Vorlage. Wählen Sie dann die Vorlage aus, von der der Job erstellt werden soll. Zurück zum Anfang Filter: Ausschließungen und Einschliessungen GoodSync synchronisiert standardmässig alle Dateien und Ordner, die weder versteckt noch Systemdateien sind. Versteckte und Systemdateien können auch synchronisiert werden, wenn die Option sie auszuschliessen nicht aktiviert ist. Filter Ausschließen Sie können Dateien und Ordner mithilfe des Filters Ausschließen von der Synchronisation Ausschließen. So werden gewoehnlich Objektdateien *.OBJ und Editor Backupdateien *.BAK ausgeschlossen. Die bequemste Art, Dateien oder eine Gruppe von Dateien auszuschliessen, besteht darin, eine Analyse durchzuführen und über rechten Mausklick auf die Datei oder den Ordner einen der folgenden Befehle für Ausschließung zu wählen: Datei oder Ordner '/FolderName/FileName' Ausschließen: Nur diese Datei oder Ordner Ausschließen wie durch seinen Pfad angegeben '/FolderName/FileName'. Alle Dateien oder Ordner 'ItemName' Ausschließen: Alle Dateien oder Ordner (in jeglichen Unterorndern) mit Namen 'ItemName' Ausschließen. Alle '*.ext' Dateien Ausschließen: Alle Dateien mit der Erweiterung 'ext' Ausschließen, in allen Unterordnern. Der Befehl Ausschluss fügt eine Zeile zur Liste der Ausschlüsse in Jobs -> Optionen -> Filter -> Ausgeschlossen. Nur in diesem Reiter können Sie Ausschließungen verändern oder loeschen. Weitere Details finden Sie in dieser Reiterbeschreibung unter Job -> Optionen -> Filter. Globale Ausschließungen, die für alle Jobs gelten, können unter Tools -> Programmoptionen -> Filter eingestellt werden. (1) Zeile, die mit "/" beginnt, stimmt mit Datei- oder Ordnerpfad überein (der in Beziehung zum Sync-Ordner steht). Exakte übereinstimmung ist erforderlich, '*' oder '/' Erweiterungszeichen sind nicht erlaubt. Hinzufügen von '/' oder '/*' zum String verändert die übereinstimmungsergebnisse nicht. Beispiele: /Ordner1/Ordner2.ext -- gleicht Datei2.ext in Ordner /Ordner1, /Ordner1 -- gleicht Ordner /Ordner1 und darin enthaltenen Dateien und Ordner. /Ordner1/ oder /Ordner1/* -- entspricht immer noch Ordner /Ordner1 und den darin enthaltenen Dateien und Ordnern. (2) Zeile, die mit "Pfad" beginnt, entspricht Datei- oder Ordnerpfad (steht in Beziehung zum Sync-Ordner) to Platzhalter match string in which: * bedeutet jegliche Abfolge von Zeichen ausser /? bedeutet ein beliebiges einzelnes single Zeichen /trennt Ordner Beispiele: Pfad /Ordner1/Datei2.ext entspricht Datei im Pfad, Pfad /Al* -- entspricht top level Ordner, die mit Al beginnen (3) Zeile, die mit "name" beginnt entspricht Datei- oder Onrdernamen (letztes Teil des Pfads)

11 to wildcard match string in which: * bedeutet jegliche Abfolge von Zeichen ausser /? bedeutet ein beliebiges einzelnes single Zeichen /ist nicht erlaubt Beispiele: Name *.xls Excel-Dateien, Name *.bak Backup-Dateien des Texteditors, Name *kiss* -- Dateien, die "kiss" in ihrem Namen enthalten (4) Zeilen, die mit "any size" oder "all size" beginne, erlauben Ausschluss von Dateien nach Dateigroesse: any size<n bedeutet size.left<n ODER size.right<n all size<n bedeutet size.left<n UND size.right<n any size>n bedeutet size.left>n ODER size.right>n all size>n bedeutet size.left>n UND size.right>n any size=n bedeutet size.left=n ODER size.right=n all size=n bedeutet size.left=n UND size.right=n any size!=n bedeutet size.left!=n ODER size.right!=n all size!=n bedeutet size.left!=n UND size.right!=n any size>=n bedeutet size.left>=n ODER size.right>=n all size>=n bedeutet size.left>=n UND size.right>=n any size<=n bedeutet size.left<=n ODER size.right<=n all size<=n bedeutet size.left<=n UND size.right<=n any size[s1,s2] bedeutet S1 <= size.left < S2 ODER S1 <= size.right < S2 all size[s1,s2] bedeutet S1 <= size.left < S2 UND S1 <= size.right < S2 wobei N eine Zahl ist, moeglicherweise mit K (Kilo) oder M (Mega) als Suffix. In der "size" match Zeile sind keine Leerstellen erlaubt. Beispiele: all size>=100 Dateien auf beiden Seiten enthalten 100 Bytes oder mehr any size<2k Dateien, die weniger als 2,048 (1K = 1024) Bytes auf der linken oder rechten Seite enthalten all size=3m Dateien, die exakt 3,145,728 Bytes (1M = 1024 * 1024) auf beiden Seiten enthalten (5) Zeilen, die mit "any time" oder "all time" beginnen, erlauben die Ausschließung von Dateien anhand des Änderungsdatums: any time<t bedeutet time.left<t ODER time.right<t all time<t bedeutet time.left<t UND time.right<t any time>t bedeutet time.left>t ODER time.right>t all time>t bedeutet time.left>t UND time.right>t any time=t bedeutet time.left=t ODER time.right=t all time=t bedeutet time.left=t UND time.right=t any time!=t bedeutet time.left!=t ODER time.right!=t all time!=t bedeutet time.left!=t UND time.right!=t any time>=t bedeutet time.left>=t ODER time.right>=t all time>=t bedeutet time.left>=t UND time.right>=t

12 any time<=t bedeutet time.left<=t ODER time.right<=t all time<=t bedeutet time.left<=t UND time.right<=t any time[s1,s2] bedeutet S1 <= time.left < S2 ODER S1 <= time.right < S2 all time[s1,s2] bedeutet S1 <= time.left < S2 UND S1 <= time.right < S2 Wo T das Datum darstellt in einem dieser Formate: YYYY/MM/DD -- Jahr/Monat/Tag -Nd -- N Tage vergangen +Nd -- N Tage in der Zukunft Leerzeichen sind in der "time" match line nicht erlaubt. Beispiele: any time>=2008/7/4 um 00:00 am 4. Juli 2008 oder später veränderte Dateien auf jeder Seite all time<-5d Dateien, die älter als 5 Tage sind auf beiden Seiten time>=+7d Dateien, die in 7 Tagen oder später verändert werden auf jeder Seite (6) Zeilen, die mit "is" match file und Ordnerattributen beginnen: isfolder oder <subfolder> gleicht einem Ordner isfile gleicht einer Datei issymlink gleicht einem symbolischen Link oder Junction ishidden gleicht Dateien und Ordnern mit verstecktem Attribut issystem gleicht Dateien und Ordnern mit Systemattribut (nur Windows) isarchive gleicht Dateien und Ordnern mit Archivattribut (nur Windows) isreadonly gleicht Dateien und Ordnern mit Read-only Attribut (nur Windows) isoffline gleicht Dateien und Ordnern mit Offline Attribut (nur Windows) iscompressed gleicht Dateien und Ordnern mit Komprimierten Attribut (nur Windows) isencrypted gleicht Dateien und Ordnern mit Verschlüsseltem Attribut (nur Windows) GoodSync schliesst standardmässig versteckte und System- Dateien und Ordner aus, da diese Dateien keine Benutzerdateien sind und es sich gewoehnlich nicht lohnt, diese zu synchronisieren oder ein Backup von ihnen zu machen. Wenn Sie diese Dateien für GoodSync sichtbar machen wollen, entfernen Sie das Häkchen bei "Versteckte Dateien Ausschließen" und bei "Systemdateien Ausschließen" unter Job -> Optionen -> Filter. (7) Zeilen, die mit "exist" match facts beginnen bezüglich Anwesenheit und Abweseneheit von Dateien und Ordnern. existboth Datei oder Ordner existiert auf linker und rechter Seite existone Datei oder Ordner existiert nur auf einer Seite (8) Zeilen, die keine der oberen Prefixe haben, werden als Dateinamen interpretiert, wenn sie nicht '/' enthalten und als Dateipfad, wenn die '/' enthalten. Komposition Ausschließen. Es gibt ein implizites ODER zwischen den Zeilen des Filters Ausschließen. Jede Zeile kann mehr als eine clause enthalten, getrennt durch ein Semicolon ";". Es gibt ein implizites UND zwischen clauses in der Ausschlusszeile. Beispiel: Filter ishidden; name *.bak; all time <-60d all size<1k gleicht versteckten Dateien, die eine.bak Erweiterung haben und die älter als 60 Tage sind auf beiden Seiten oder Dateien, dessen Groesse auf beiden Seiten kleiner als 1024 Bytes ist. Any and All qualifiers. Dateiänderungszeiten können links uns rechts unterschiedlich sein, dann müssen Sie "any" oder "all" qualifier verwenden, um das gewünschte Ergebnis zu erhalten. Beispiel: Filter Ausschließen 'time<-30d' gilt für alle Dateien,

13 wo 'linke Zeit < tnow - 30d ODER rechte Zeit < tnow - 30d' ist. Wollen Sie also alle Dateien, die älter als 30 Tage sind Ausschließen (auf beiden Seiten), müssen Sie exclude line 'all time<-30d' verwenden, die das gleiche darstellt wie 'linke Zeit < tnow - 30d UND rechte Zeit < tnow - 30d'. Filter Einbeziehen Der Filter Einbeziehen berücksichtigt nur Dateien und Ordner, die in ihm spezifiziert sind und schliesst alles anderer aus. Der Filter Einbeziehen wird vor dem Filter Ausschließen angewendet. Der Filter Einbeziehen wird aktviert unter Jobs -> Optionen -> Filter -> Einbeziehen. Es folgen nun die beliebtesten Filter für das Einbeziehen und Elemente aus dem Kontextmenü, die ergänzen: * Nur Datei oder Ordner '/FolderName/FileName' einbeziehen. Nur diese Datei oder Ordner einbeziehen wie spezifiziert durch kompletten Pfadnamen '/FolderName/FileName'. Sie können mehrere Dateien und Ordner auswählen (Multi-Auswahl erfolgt durch Anklicken der Elemente und gleichzeitiges Halten der CTRL-Taste), die dann zur Liste Einbeziehen hinzugefügt werden. * Nur'*.ext' Dateien einbeziehen. Nur Dateien mit der Endung 'ext' einbeziehen, in allen Unterordnern. Beachten Sie, dass wenn sich eine *.ext Zeile im Filter Einbeziehen befindet, alle Ordner, die solche Dateien beinhalten, auch einbezogen werden, da GoodSync einen Ordner einbeziehen muss, wenn dieser eine Datei enthält. Besondere "Groesse" und "Zeit" übereinstimmungen funktionieren auch in den Filtern Einbeziehen. Komposition Einbeziehen. Es gibt ein implizites ODER zwischen den Zeilen des Filters Einbeziehen. Jede Zeile kann mehr als eine clause beinhalten, getrennt duch ein Semicolon ";". Es gibt ein implizites UND zwischen den clauses in der Zeile. Wurden die Filter Ausschließen und Einbeziehen spezifiziert, wird Der Filter Einbeziehen zuerst verwendet und dann wird der Filter Ausschließen auf die Ergebnisse des Filters Einbeziehen angewendet. Geneauer gesagt, Filter Ausschließen von ExcludeLine1 ExcludeLine2 ExcludeLine3 und Filter Einbeziehen von IncludeLine1 IncludeLine2 IncludeLine3 resultiert in ( IncludeLine1 ODER IncludeLine2 ODER IncludeLine3 ) UND NICHT ( ExcludeLine1 ODER ExcludeLine2 ODER ExcludeLine3 ) Zurück zum Anfang GoodSync Connect Erweiterte Themen Dieser Abschnitt behandelt erweiterte Themen bezüglich GoodSync Connect. Das Starter-Handbuch von GoodSync Connect befindet sich unter GoodSync Connect page (http://www.goodsync.com/de/support/goodsync-connect). GoodSync Server-Komponenten GSTP Datei-Server Der GSTP Datei-Server ist Hauptbestandteil des GoodSync-Servers, der Dateien an GSTP Clients sendet. Er läuft gewoehnlich unter dem TCP Port 33333, Sie können dies aber ändern. URL Konstruktionsregeln Die URL einer Datei oder eines Ordners innerhalb des GSTP-Servers muss eines der folgenden Formate besitzen: gstp[s]://gstp-server/prefix://remote-server/folder1/file -- kein Heimordner gstp[s]://gstp-server//folder1/file -- GS-Server Benutzer hat Heimordner gstp-server kann eine symbolische oder numerische IP-Adresse sein (www.goodsync.com, ). gstp-server kann auch ComputerId.UserId.goodsync sein (Mediated Addressing).

14 Prefix kann Datei oder 'smb' sein oder das Prefix eines beliebigen Dateisystems, das auf dem GS-Server verfügbar ist. Remote-Server ist der Netzwerk-Share-Server, der sichtbar ist vom GS-Server (leer für lokales Dateisystem). Beispiele für typische GSTP-URLs: gstp://worker.test-user.goodsync/file:///c:/mystuff --- Ordner c:\mystuff auf GS-Server 'worker' of mediated (GS Connect) Benutzer 'test-user'. --- Ordner c:\benutzer\john\desktop des Benutzers test-user, der den Heimordner von Datei:///c:/users/john hat. Der Testuser kann auch unter der Schaltfläche Durchsuchen erscheinen und nicht in der URL. Impersonation Wenn Sie das im Windows/Mac System die Benutzer-ID und das Passwort für einen GoodSync Serverbenutzer festlegen, imperosnates der GoodSync Server diesen Window-Benutzer und ermoeglicht Ihnen Zugriff auf alle SMB shares und andere Ressourcen, die Ihnen zur Verfügung stehen würden, wenn Sie auf dem Computer angemeldet wären. Heimordner Ist ein nicht leerer Heimordner für einen GoodSync Server Benutzer spezifiziert, dann wird dieser Pfad immer allen URL, die der Benutzer empfängt, vorangestellt. Es ist selbstredend, dass der Benutzer keinen Zugang zu Ressourcen über dem Heimordner hat. Der Heimordner ist eine vollständige URL, relativ zum Server, somit können Sie auf lokale Dateien, SMB Dateien und sogar andere Server zugreifen. Globale Erkennung Der Globale Erkennung-Service registriert diesen GoodSync Server mit dem GoodSync Mediator, damit dieser Servwer von GoodSync Clients erkannt wird, falls er keine statische IP-Adresse besitzt. GoodSync verbindet den Mediator Server mit Port Verwendung von UPNP zur Öffnung von Ports GoodSync Server verwendet den UPNP Service Ihres Routers oder DSL-/Kabelmodems, um einen Tunnel zu erstellen vom externen Port des Routers zum internen TCP Port Ihres Computers. Sie können diesen Tunnel selbst erstellen, wenn UPNP ausgeschaltet ist oder nicht verfügbar ist. Informieren Sie dann den GoodSync Server über seinen externen Port mittels Web UI unter Local Discovery Der Local Discovery Service macht einen GS Server in einem lokalen Netzwerk sichtbar und ermoeglicht dem GoodSync Client so, einen GS Server in einem lokalen Netzwerk sogar ohnen einen Mediator zu finden. Er antwortet dem GS Client Broadcast UDP Packets an Port und sendet die Antwort an Port So kann der GoodSync Client einen GS Server ohne Mediator in einem lokalen Netzwerk finden. WebDAV Server Der GoodSync Server can also serve any file system available in GoodSync via its WebDAV Server. You can mount a GoodSync URL to a folder in the DAV server, and therefore as a Windows Networks Disk by right-clicking it in GoodSync Explorer and selecting 'Mount'. Der GoodSync WebDAV Server läuft auf Port unter Windows 7 und Vista oder Port 80 unter Windows XP. Benutzer: Primary (Admin) und Secondary (Limited) Der GSTP Server erfordert eine Authentifizierung basierend auf dem Benutzer-Account. Es sind Basic und Digest Authentifizierungsprotokolle verfügbar. Wenn Sie den GoodSync Server einrichten als Bestandteil der GoodSync oder GoodSync Explorer Installation, werden Sie angewiesen, ein GoodSync Connect Account zu erstellen. Dieser Account legt gleichzeitig den Primary (Admin) Benutzer auf Ihrem GoodSync Server fest. Aus Sicherheitsgründen kann nur der Windows Administrator oder Mac SuperUser den GoodSync Server installieren und eine UserID sowie Passwort für den Hauptbenutzer erstellen und ändern. Der Primary (Admin) Benutzer kann Secondary (Limited) Benutzer erstellen durch: - Verbinden zur Web Benutzeroberfaleche des GS Server unter und Hinzufügen neuer Benutzer über Reiter Benutzer.

15 - Verbinden zum Manage API des GS Servers unter und Anweisen einer AddUser Transaktion. Dies dient der Programmierung von Benutzern. - Hinzufügen eines Benutzers direkt auf GS Server mit SQL database user storage. Ein Secondary (Limited) Benutzer ist typischerweise beschränkt im Zugriff und kann nur einen Ordner und dessen Unterordner oeffnen, der Home Folder dieses Benutzers genannt wird. Jeglicher Versuch, über diesen Home Folder Dateien zu oeffnen, wird vom GS Server abgelehnt. Die URL der Datei im Heimordners des Secondary Benutzer sieht folgendermaßen aus: gstp://server.user.goodsync/home:///main/folder1/folder2 Hier ist home:// ein Präfix des Heim-Dateisystems, das die Zugänge vom Root-Ordner und Unterordnern übersetzt in den Heimordner des Secondary Benutzers. Eine Benutzer-Datenbank kann 3 Quellen haben: - users.tix Datei im GS Server Ordner Profile, - HtPass style Dateien im Benutzer Heimordner, - SQL Datenbank. API-Server Verwalten Der GoodSync Server läuft auf einem Manage API Server unter Port Diese Manage API wird verwendet, um den Server programmatically zu kontrollieren mittels GoodSync UI und andere Anwendungen. Aus Sicherheitsgründen kann der Primary (Admin) Benutzer nicht geändert, angelegt oder gelöscht werden über die Manage API. Sie können jedoch Secondary (Limited) Benutzer anlegen, verändern oder löschen. Manage API Befehle sind Standard HTTP Transaktionen: - Das Verb ist immer "Manage". - URI ist immer "/". - Argumente sind in HTTP Headern spezifiziert. - Die Manage Methode is taken from the "Manage-Method" header. Folgende Methoden stehen zur Verfügung: * GetStatus: return status des Servers. * AddUser: neuen Benutzer mit Prametern aus Header erstellen: userid -- Neue Benutzer ID. password Neues Benutzerpasswort home-path Benutzer Heimordner Pfad in URL Format, wie Datei:///c:/Ordner impersonate -- if "1" then impersonate server system user sys-userid using password sys-user-pwd. sys-userid -- Windows/Mac User Account ID, used for impersonation. sys-user-pwd -- Windows/Mac User Account Password, used for impersonation. register-mediator -- if "1" then register this user with Mediator. protect-system -- if "1" then this user refuses to write to Windows system folders. read-only -- if "1" then this user can only list and read files but not write and create them. * UpdateUser: bestehenden Benutzer ändern, gleichen Parameter wie in AddUser. Admin Benutzer kann so nicht verändert werden. * DeleteUser: bestehenden Benutzer löschen, Parameters von Headern: userid zu löschenden Benutzer ID. Admin Benutzer kann so nicht verändert werden. Dies ist ein Beispiel für eine HTTP Anfrage für eine Benutzererstellung: Manage / HTTP/1.1 Content-Length: 0 Manage-method: AddUser userid: new-user password: new-pwd home-path: file:///c:\\user-home Authorization: Basic base64(admin-user:admin-password) Host: Connection: Keep-Alive User-Agent: SibSocket/ Befehle und Tastaturabkürzungen

16 Hier werden die GoodSync Befehle erläutert, die durch Klicken der entsprechenden Schaltflächen und Auswahl der Menüelemente gestartet werden können. Job-Befehle Job -> Neu Alt+N Neuen Job erstellen. Der erste Job wird automatisch angelegt, sobald Sie GoodSync zum ersten Mal starten. GoodSync bittet den Benutzer, den ersten Job zu erstellen. Job -> Löschen Alt+D Diesen Job löschen. Job -> Umbenennen... Diesen Job umbenennen. Alt+M Job -> Klonen... Alt+C Diesen Job klonen. Hier können Sie eine Kopie des bestehenden Jobs machen und unter einem anderen Namen abspeichern. Job -> Job-Seiten Tauschen Linken und rechten Ordner des Jobs tauschen. Job -> Als Vorlage speichern Diesen Job als Vorlage speichern. Beim Erstellen eines neuen Jobs können Vorlagen verwendet werden. Schaltfläche Analysieren oder Job -> Analysieren Alt+A F5 Diesen Job analysieren. Vorgeschlagene Änderungen anzeigen. Job -> Alle Analysieren Alle Jobs analysieren. F6 Schaltfläche Synchronisieren oder Job -> Synchronisieren Alt+S F7 Diesen Job synchronisieren. Änderungen (commit) ausführen, die durch Analysieren vorgeschlagen wurden. Job -> Alle Synchronisieren F8 Alle analysierten Jobs synchronisieren. Job -> Analysieren und Synchronisieren Alt+Y F9 Analysieren und dann diesen Job synchronisieren. Job -> Analysieren und Alle Synchronisieren F10 Für alle Jobs: Analysieren und dann jeden Job synchronisieren. Schaltfläche Anhalten oder Job -> Anhalten Alt+T ESC Analyse oder Synchronisation dieses Jobs anhalten. Auch Status ready-to-run für andere Jobs abbrechen. Synchronisation kann nach Anhalten fortgeführt werden. Job -> Alle Anhalten Aanalyse oder Synchronisation aller laufenden Jobs anhalten. Job -> Auto Run Deaktivieren Vorübergehend Ausführen der Jobs durch Auto-Optionen deaktivieren. Solange die Kontrollbox deaktiviert ist, werden Jobs nicht über Auto-Optionen gestartet. Jobs, die bereits gestartet wurden, werden weiter ausgeführt. Pause / Schaltfläche Fortsetzen Pause / Analyse oder Synchronisation dieses Jobs fortsetzen. Job -> Liste der Änderungen Alt+I Druckbare Liste der Änderungen anzeigen. Funktioniert nach der Analyse, wenn auf die Änderungen zugegriffen werden kann. Job -> Linke Log-Datei Öffnen Alt+L Log-Datei für linken Ordner dieses Jobs öffnen. Logs zeichnen jegliche Aktionen auf, die alle Jobs von GoodSync in diesem Ordner und den Unterordnern durchgeführt haben. Job -> Rechte Log-Datei Öffnen Alt+R Log-Datei für rechten Ordner dieses Jobs öffnen. Logs zeichnen jegliche Aktionen auf, die alle Jobs von GoodSync in diesem Ordner und den Unterordnern durchgeführt haben. Job -> Optionen Alt+O Dialogfenster Optionen für diesen Job anzeigen. Job -> Recycled Löschen & History Folders

17 Löschen der recycled Dateien in Ordner _gsdata_\_saved_ und Verlauf-Dateien in Ordner _gsdata_\_history_. Job -> Status-Dateien Löschen GoodSync Status-Dateien auf beiden Seiten des Jobs löschen. Bringt GoodSync dazu, die Infomrationen der Status- und Verlauf-Dateien zu vergessen, die GoodSync über die Dateien gesammelt hat in den synchronisierten Ordnern, so wie die Feststellung, welche Dateien wann gelöscht worden sind. Job -> _gsdata_ Ordner Löschen Löschen der GoodSync _gsdata_ Ordner und all der darin enthaltenen Dateien auf beiden Seiten des Jobs. Entfernt alles, was von 'Delete Recycled & History Folders' entfernt wurde und 'Delete State Files', sowie alle Job Log-Dateien. Job -> Beenden Alt+X Alt+F4 GoodSync beenden. Job-Auswahl Klicken Sie auf den Reiter Alt+1 bis Alt+9 Wählen Sie einen anderen Job aus, dieser wird dann zum aktuellen Job (bezeichnet als Dieser Job). Die meisten Befehle im Job-Menübaum werden auf den aktuellen Job angewendet. Ein-/Ausblenden der Befehlfelder Panels commands Ansicht -> Vollbild Komplette GoodSync Benutzeroberfläche ansehen. Standardansicht. Ansicht -> Mini-Modus GoodSync im Mini-Modus ansehen. Ein kleines Fenster wird geöffnet, das den Status der aktiven Jobs anzeigt. Ansicht -> Tray-Icon GoodSync wird nur über System-Tray-Icon auf dem Desktop dargestellt. Der Modus wird für den Hintergundbetrieb verwendet. Ansicht -> Job-Liste Ein-/Ausblenden des Fensters Job-Liste. Dieses Fenster zeigt die Uhrzeit an, wann der Job zuletzte ausgeführt wurde und den aktuellen Status des Jobs. Wird standardmäßig nicht angezeigt. Ansicht -> Filter Ein-/Ausblenden des Filter-Fensters. Es zeigt alle Ausschließen/Einbeziehen Filter für diesen Job an. Wird standardmäßig nicht angezeigt. Ansicht -> Log Ein-/Ausblenden des Log-Fensters. Es zeigt automatisch den gescrollten Log für diesen Job an. Wird standardmäßig nicht angezeigt. Ansicht -> Statusleiste Ein-/Ausblenden der Statusleiste. Wird standardmäßig nicht angezeigt. Befehle Verzeichnisbaum Schaltfläche Alle oder Ansicht -> Alle Show All live files and folders, that is, items not deleted on both sides. Schaltfläche Änderungen oder Ansicht -> Änderungen Alt+G Änderungen anzeigen, sprich nur Dateien und Ordner, die unterschiedlich sind und auf die der Befehl Datei Kopieren angewendet wird. Schaltfläche Konflikte oder Ansicht -> Konflikte Alt+F Konflikte anzeigen, sprich nur Dateien, die auf beiden Seiten des Jobs geändert wurden. Schaltfläche Fehler oder Ansicht -> Fehler Alt+E Fehler anzeigen, die während der Analyse oder Synchronisation auftauchen. Fehler sind keine Konflikte, sondern haben ihre Ursache gewöhnlich im Dateisystem. Beispiel: Datei ist gesperrt, kein Zugang zum Ordner. Andere -> Einbezogen oder Ansicht -> Andere -> Einbezogen Dateien und Ordner anzeigen, die in die Analyse einbezogen wurden, sprich durch die Filter Ausschließen/Einbeziehen nicht ausgeschlossen wurden. Andere -> Ausgeschlossen oder Ansicht -> Andere -> Ausgeschlossen

18 Dateien und Ordner anzeigen, die vom Filter Ausschließen/Einbeziehen ausgeschlossen wurden. Andere -> Neu oder Ansicht -> Andere -> Neu Neue Dateien und Ordner anzeigen. Auf einer Seite existierende Dateien und Ordner, die nicht auf der anderen Seite existieren, werden über die Aktion Kopieren auf diese Seite kopiert. Andere -> Überschreiben oder Ansicht -> Andere -> Überschreiben Dateien anzeigen, die überschrieben werden. Dateien, die auf beiden Seiten existieren werden über die Aktion Datei Kopieren auf die andere Seite kopiert. Andere -> Löschen oder Ansicht -> Ansicht -> Löschen Dateien anzeigen, die gelöscht werden. That is, Dateien und Ordner, die auf einer Seite und nicht auf der anderen Seite existieren, werden über die Aktion Kopieren auf der anderen Seite gelöscht. Andere -> links oder rechts oder Ansicht -> Andere -> links nach rechts Dateien anzeigen, die über Aktion Datei Kopieren von links nach rechts kopiert werden. Other -> Right to Left or View -> Other -> Right to Left Dateien anzeigen, die über Aktion Datei Kopieren von rechts nach links kopiert werden. Andere -> Zeit Kopieren von L nach R oder Ansicht -> Andere -> Zeit Kopieren von L nach R Dateien anzeigen, dessen Änderungszeit über Aktion Zeit Kopieren von links nach rechts kopiert wird. Andere -> Zeit Kopieren von R nach L oder Ansicht -> Andere -> Zeit Kopieren von R nach L Dateien anzeigen, dessen Änderungszeit über Aktion Zeit Kopieren von rechts nach links kopiert wird. Andere -> Status Kopieren von L nach R oder Ansicht -> Andere -> Status Kopieren von L nach R Dateien anzeigen, dessen Status über die Aktion Status Kopieren von links nach rechts kopiert wird. Andere -> Status Kopieren von R nach L oder Ansicht -> Andere -> Status Kopieren von R nach L Dateien anzeigen, dessen Status über die Aktion Status Kopieren von rechts nach links kopiert wird. Andere -> Sync Status oder Ansicht -> Andere -> Sync Status Dateien anzeigen, dessen Status synchronisiert wird ohne die Dateien selbst zu kopieren. Andere -> SameLength DiffTime oder Ansicht -> Andere -> SameLength DiffTime Dateien anzeigen, die auf beiden Seiten existieren, die gleiche Länge aber unterschiedliche Änderungszeiten haben. Dieses sind Kandidaten für die Aktion Zeit Kopieren, wenn Sie der Meinung sind, dass die Dateien identisch sind. Andere -> Alle Live + Dead oder Ansicht -> Andere -> AllLive + Dead Existierende und kürzlich gelöschte Dateien anzeigen. Tree Expand Befehle Diese Befehle können über die Tastatur-Shortcuts verwendet werden und sind Standard in Windows-Verzeichnissen. Grau '+' bedeutet '+' Taste auf der Zahlentatstatur an der Seite. Grau + Eine Ebene des Verzeichnisses öffnen. Der Focus muss zum Öffnen auf dem Knoten sein. Grau - Schließt eine Ebene des Verzeichnisses. Der Focus muss zum Schließen auf dem Knoten sein. Grau * Alle Ebenen des Verzeichnisses ab hier öffnen. Der Focus muss zum Öffnen auf dem Knoten sein. Befehle Aktion Alle Befehle von Aktion sind auch über das Kontextmenü der Datei oder des Ordners aufrufbar. Aktion -> Datei / Ordner links öffnen Datei links über Windows Explorer (Shell) öffnen. Wenn der GoodSync Explorer installiert ist, benutzen Sie diesen zum Öffnen von remote Ordnern. Aktion -> Datei / Ordner rechts öffnen Datei rechts über Windows Explorer (Shell) öffnen. Wenn der GoodSync Explorer installiert ist, benutzen Sie diesen zum Öffnen von remote Ordnern. Aktion -> Datei / Ordner links löschen Datei (oder Ordner, wenn ausgewählt) auf der linken Seite löschen. Action -> Datei / Ordner rechts löschen

19 Datei (oder Ordner, wenn ausgewählt) auf der rechten Seite löschen. Aktion -> Beide Dateien / Ordner löschen Datei (oder Ordner) auf der linken und rechten Seite löschen. Aktion -> Links mit Rechts vergleichen Datei auf der linken Seite mit Datei auf der rechten Seite vergleichen mithilfe des Vergleichsprogramms diff-like, festgelegt unter Tools -> Programmoptionen -> File Compare program. Aktion -> '/...' Datei / Ordner Ausschließen Diese Datei oder Ordner von Analyseergebnissen Ausschließen. Datei oder Ordner wird über eigenen exakten Pfad ausgeschlossen. Aktion -> Alle '...' Dateien / Ordner Ausschließen Alle Dateien (oder Ordner) Ausschließen, die den gleichen Namen wie diese Datei (Ordner) haben, ganz gleich in welchen Ordnern innerhalb der Synchronisationsordner diese Dateien sind. Aktion -> Alle '*.ext' Dateien Ausschließen Alle Dateien mit der Erweiterung.ext Ausschließen, in allen Ordnern innerhalb des Synchronisationsordners. Aktion -> '/...' Datei / Ordner Einbeziehen Diese Datei oder Ordner in die Analyseergebnisse einbeziehen. Datei oder Ordner wird mit eigenem exakten Pfad einbezogen. Sind einer oder mehr Filter Einbeziehen definiert, dann werden nur Dateien und Ordner analysiert, die auf diese Weise einbezogen werden, alle anderen werden ausgeschlossen. Aktion -> Alle '*.ext' Dateien Einbeziehen Nur Dateien mit.ext Erweiterung einbeziehen, in allen Ordnern innerhalb des Synchronisationsordners. Aktion -> Wie Empfohlen Set action to what was recommended by Analyze. Enabled only after you modified actions proposed by Analyze. Aktion -> Links nach Rechts Aktion auf Datei von Links nach Rechts Kopieren einstellen. Aktion -> Rechts nach Links Aktion auf Datei von Rechts nach Links Kopieren einstellen. Aktion -> Nicht Kopieren Aktion auf Nicht Kopieren einstellen. Action -> Zeit Links nach Rechts Kopieren Aktion auf Zeit Links nach Rechts Kopieren einstellen. Aktion -> Zeit Rechts nach Links Kopieren Aktion auf Zeit Rechts nach Links Kopieren einstellen. Aktion -> Status Links nach Rechts kopieren Aktion auf Status Links nach Rechts kopieren einstellen. Aktion -> Status Rechts nach Links kopieren Aktion auf Status Rechts nach Links kopieren einstellen. Aktion -> Elementdetails protokollieren Detaillierte Informationen von Datei / Ordner im Protokollfenster. Es wird angezeigt, warum GoodSync eine Sync-Entscheidung für diese Datei getroffen hat. Tool-Befehle Tools -> Programmoptionen Fenster Globale Programmoptionen anzeigen. Tools -> Export Job List Export job list (all jobs, or only jobs selected in Job List pane) to a *.TIX file. TIX file comes in a text-based format which is used for export and import, it also can be edited. Tools -> Einen Job Exportieren Aktuellen Job in ein *.TIX Datei exportieren. Tools -> Job-Liste importieren Job-Liste von einer *.TIX Datei importieren, die vom Befehl Exportieren erzeugt wurde.

20 Importierte Jobs werden zu den bestehenden Jobs hinzugefügt. Wenn der importierte Job den gleichen Namen wie ein bestehender Job hat, schlägt der Import dieses Jobs fehl. Tools -> Import from V4 Import jobs from GoodSync ver 4 or earlier. Hilfe-Befehle Hilfe -> Handbuch Dieses Hilfe-Handbuch auf anzeigen. Hilfe -> FAQ Häufig gestllte Fragen (FAQs) online unter anzeigen. Hilfe -> Pro kaufen Buy GoodSync Pro version from Hilfe -> Pro aktivieren GoodSync Pro nach Kauf aktivieren. Hierfür benötigen Sie die Betsellnummer und Ihren Namen, wie er in der Bestellung auftaucht. Hilfe -> Supportanfrage erstellen Erstellt einen ZIP-Datei mit Job-Protokollen und anderen technischen Informationen. Lädt diese Datei auf den GoodSync Support-Server hoch und erstellt ein Support-Ticket. Hilfe -> Auf Updates überprüfen Nach aktuellester Version von GoodSync auf suchen. GoodSync prüft nach dem Start auch automatisch nach neuester Version. Hilfe -> Über... Fenster Über mit credits und Versionsinfo anzeigen. Zurück zum Anfang Dateisysteme: Lokal und Entfernt GoodSync kann nicht nur mit ihrem Computer verbundene Laufwerke synchronisieren, sondern auch mit Entfernten Dateisystemen (Remote File Systems, FS) synchronisieren, die über diese Protokolle zugänglich sind: FTP, Secure FTP (SSH), WebDAV. Um Ihren Sync-Ordner auszuwählen oder zu ändern, klicken Sie auf die Schaltfläche Durchsuchen auf der linken/rechten Seite des Syncs. Das Fenster Dateisystem Durchsuchen wird angezeigt. Der Dateisystemtyp erscheint im linken Navigationsbereich des Fensters Durchsuchen. Um den Dateisystemtyp zu ändern, klicken Sie links auf die unterschiedlichen Dateisysteme. Ändern oder geben Sie dann Ihre Remote Server Addresse im Adressfeld ein (nur Remote FS). Geben Sie dann Ihre UserID, Passwort und eventuell andere Verbindungsdaten (nur Remote FS) ein. Klicken Sie auf die Schaltfläche Los, um eine Verbindung zum Server herzustellen und zu testen, ob die eingegebenen Daten korrekt sind. Ist die Verbindung erfolgreich, wird der Heimordner der verwendeten UserID mit den darüberliegenden Ordnern angezeigt. Wechseln Sie im Ordnerverzeichnis in den Ordner, der synchronisiert werden soll. Existiert der Ordner, mit dem Sie den Sync durchführen wollen, nicht, legen Sie ihn an: wechseln Sie in den übergeordneten Ordner und klicken Sie auf die Schaltfläche Neuen Ordner anlegen. Weiter unten finden Sie eine genaue Beschreibung der Lokalen und Entfernten (remote) Dateisysteme, die GoodSync unterstützt. Gängige Dateisystem-Optionen Diese Optionen finden sich in den meisten netzwerkbasierten Dateisystemen. Gesicherter Modus SSL. (standardmäßig aus, au0er wenn erforderlich) Ihre UserID, Passwort und Daten sind standardmäßig nicht verschlüsselt, wenn sie zwischen Ihrem Client und DAV Server übermittelt werden. Unterstützt Ihr Server aber das SSL-Protokoll (die meisten tun dies), dann machen Sie unter der

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen Um die maximale Sicherheit für das Betriebssystem und Ihre persönlichen Daten zu gewährleisten, können Sie Programme von Drittherstellern

Mehr

KURZANLEITUNG CLOUD BLOCK STORAGE

KURZANLEITUNG CLOUD BLOCK STORAGE KURZANLEITUNG CLOUD BLOCK STORAGE Version 1.12 01.07.2014 SEITE _ 2 INHALTSVERZEICHNIS 1. Einleitung......Seite 03 2. Anlegen eines dauerhaften Block Storage...Seite 04 3. Hinzufügen von Block Storage

Mehr

KURZANLEITUNG CYBERDUCK MIT CLOUD OBJECT STORAGE

KURZANLEITUNG CYBERDUCK MIT CLOUD OBJECT STORAGE KURZANLEITUNG CYBERDUCK MIT CLOUD OBJECT STORAGE Version 1.12 01.07.2014 SEITE _ 2 INHALTSVERZEICHNIS 1. Einleitung...Seite 03 2. Zugriff auf Cloud Object Storage mit Cyberduck...Seite 04 3. Neuen Container

Mehr

Anleitung. Update EBV 5.0 EBV Mehrplatz nach Andockprozess

Anleitung. Update EBV 5.0 EBV Mehrplatz nach Andockprozess Anleitung Update EBV 5.0 EBV Mehrplatz nach Andockprozess Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen

Mehr

Samsung Drive Manager-FAQs

Samsung Drive Manager-FAQs Samsung Drive Manager-FAQs Installation F: Meine externe Samsung-Festplatte ist angeschlossen, aber nichts passiert. A: Ü berprüfen Sie die USB-Kabelverbindung. Wenn Ihre externe Samsung-Festplatte richtig

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

WinSCP Zugriff auf Daten des Uni-Netzwerkes

WinSCP Zugriff auf Daten des Uni-Netzwerkes WinSCP Zugriff auf Daten des Uni-Netzwerkes Robert Hillig 2013/03 1. Vorwort Das Universitätsnetzwerk ist von außen per SSH (Secure SHell) über login.tu-chemnitz.de auf Port 22 erreichbar. SSH ist ein

Mehr

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip dsbüro: pcbackup Achtung: Dieses Programm versteht sich nicht als hochprofessionelles Datenbackup-System, aber es sichert in einfachster Weise per Mausklick Ihre Daten. Installation erfolgt durch Setup.

Mehr

Password Depot für Android

Password Depot für Android Password Depot für Android * erfordert Android Version 2.3 oder höher Oberfläche... 3 Action Bar... 3 Overflow-Menü... 3 Eintragsleiste... 5 Kontextleiste... 5 Einstellungen... 6 Kennwörterdatei erstellen...

Mehr

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de GEVITAS-Sync Bedienungsanleitung Stand: 26.05.2011 Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de Inhalt 1. Einleitung... 3 1.1. Installation... 3 1.2. Zugriffsrechte... 3 1.3. Starten... 4 1.4. Die Menü-Leiste...

Mehr

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein.

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Pfade einstellen Stand: Dezember 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Diese Anleitung soll zeigen, wie man Pfad-Favoriten

Mehr

User Manual Version 3.6 Benutzerhandbuch Version 2.0.0.0. User Benutzerhandbuch

User Manual Version 3.6 Benutzerhandbuch Version 2.0.0.0. User Benutzerhandbuch User Manual Version 3.6 Benutzerhandbuch Version 2.0.0.0 User Benutzerhandbuch Manual I EasyLock Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 1 2. Systemanforderungen... 2 3. Installation... 3

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

OUTLOOK-DATEN SICHERN

OUTLOOK-DATEN SICHERN OUTLOOK-DATEN SICHERN Wie wichtig es ist, seine Outlook-Daten zu sichern, weiß Jeder, der schon einmal sein Outlook neu installieren und konfigurieren musste. Alle Outlook-Versionen speichern die Daten

Mehr

Free File Sync 5.4. Sie dann auf Installieren und zuletzt auf Beenden. 5.4 auf Seite 101. auch mit einem Online- Speicher.

Free File Sync 5.4. Sie dann auf Installieren und zuletzt auf Beenden. 5.4 auf Seite 101. auch mit einem Online- Speicher. 5.4 Mit 5.4 gehört es der Vergangenheit an, den Inhalt mehrerer Ordner manuell abzugleichen. Das kostenlose Tool synchronisiert Ordner auf Festplatten, USB-Sticks, NAS-Servern und Online-Speichern. Das

Mehr

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Inhaltsverzeichnis 1. Nach dem Programmstart werden Sie aufgefordert, die Verbindung zu Ihrem Daten-Ordner neu herzustellen, obwohl Sie keine neue Version von

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

9243044 Ausgabe 1 DE. Nokia und Nokia Connecting People sind eingetragene Marken von Nokia Corporation

9243044 Ausgabe 1 DE. Nokia und Nokia Connecting People sind eingetragene Marken von Nokia Corporation 9243044 Ausgabe 1 DE Nokia und Nokia Connecting People sind eingetragene Marken von Nokia Corporation Zip Manager-Bedienungsanleitung Zip Manager-Bedienungsanleitung Wechseln Sie zu Zip Manager Pro. Hinweis:

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Handbuch der Sendeeinstellungen

Handbuch der Sendeeinstellungen Handbuch der Sendeeinstellungen In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie mit dem Tool für die Einstellung der Sendefunktion das Gerät für das Scannen von Dokumenten zum Senden per E-Mail (Senden per

Mehr

Benutzen Sie bitte den Front-USB-Slot für Ihre Sticks. Warten Sie ca. 15 Sekunden. Doppelklicken Sie das Icon 'USB- Stick aktivieren'.

Benutzen Sie bitte den Front-USB-Slot für Ihre Sticks. Warten Sie ca. 15 Sekunden. Doppelklicken Sie das Icon 'USB- Stick aktivieren'. Hilfe zu den SunRay-Terminals Login Die Anmeldung erfolgt mit Ihrer Benutzernummer der Bibliothek (017..). Das Kennwort ist identisch mit dem für die Selbstbedienungsfunktionen des Infoguide. Hinweise

Mehr

a) WebDav-Laufwerk einrichten (Windows Vista, W7, W8) Seite 2

a) WebDav-Laufwerk einrichten (Windows Vista, W7, W8) Seite 2 DIANIZER 3.0 WEB einrichten Inhalt a) WebDav-Laufwerk einrichten (Windows Vista, W7, W8) Seite 2 b) Dianizer WEB einrichten Seite 5 b1) Rufen Sie Ihre Wunsch-Subdomain auf. Seite 5 b2) Melden Sie sich

Mehr

MAXDATA PrimeBackup Secure Client Kurzanleitung

MAXDATA PrimeBackup Secure Client Kurzanleitung MAXDATA PrimeBackup Secure Client Kurzanleitung Inhalt Inhalt... II 1. Einführung... 1 2. Die Installation... 2 3. Erster Start... 3 3.1. Kennwort ändern... 4 3.2. Sicherung löschen... 4 3.3. Konfigurations-Möglichkeiten...

Mehr

AristaFlow BPM Suit Installation

AristaFlow BPM Suit Installation AristaFlow BPM Suit Installation 1) AF-BPMSuite-1.0.1.exe und de.aristaflow.adept2.licence_1.0.0.jar von http://194.94.80.90/goumas/aristaflow/ herunterladen. Hinweis: eventuelle Warnungen von Anti-Virus

Mehr

MEMO_MINUTES. Update der grandma2 via USB. Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com

MEMO_MINUTES. Update der grandma2 via USB. Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com MEMO_MINUTES Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com Update der grandma2 via USB Dieses Dokument soll Ihnen helfen, Ihre grandma2 Konsole, grandma2 replay unit oder MA NPU (Network Processing

Mehr

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG Copyright (C) 1999-2004 SWsoft, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Verbreitung dieses Dokuments oder von Derivaten jeglicher Form ist verboten, ausgenommen Sie

Mehr

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista 5.0 5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur

Mehr

MANUELLE DATENSICHERUNG

MANUELLE DATENSICHERUNG Referat 7.4 - Informationstechnologie in der Landeskirche und im Oberkirchenrat MANUELLE DATENSICHERUNG AUF USB-STICK, EXTERNE FESTPLATTE, CD Seite 1 CuZea5 Impressum Autoren: Evangelischer Oberkirchenrat

Mehr

RIWA NetUpdater Tool für automatische Daten- und Softwareupdates

RIWA NetUpdater Tool für automatische Daten- und Softwareupdates RIWA NetUpdater Tool für automatische Daten- und Softwareupdates Grundlegendes... 1 Ausführbare Dateien und Betriebsmodi... 2 netupdater.exe... 2 netstart.exe... 2 netconfig.exe... 2 nethash.exe... 2 Verzeichnisse...

Mehr

Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000

Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000 Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000 Inhaltsverzeichnis 1 Installation der Datenbank 3 1.1 Erstellen der Datenbank 3 1.2 Tabellen und Minimal Daten einlesen 4 1.3 Benutzer JTheseus

Mehr

Zeiterfassung-Konnektor Handbuch

Zeiterfassung-Konnektor Handbuch Zeiterfassung-Konnektor Handbuch Inhalt In diesem Handbuch werden Sie den Konnektor kennen sowie verstehen lernen. Es wird beschrieben wie Sie den Konnektor einstellen und wie das System funktioniert,

Mehr

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 p Start-Bildschirm Nach dem Einschalten des PC meldet er sich nach kurzer Zeit (je nach Prozessor) mit dem folgenden Bildschirm (Desktop): Der Desktop enthält u. a.

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

http://bcloud.brennercom.it/de/brennercom-b-cloud/applikationen/26-0.html

http://bcloud.brennercom.it/de/brennercom-b-cloud/applikationen/26-0.html b.backup Handbuch Windows Dieser Abschnitt beschreibt die grundlegenden Funktionen des Backup Client und die Vorgehensweise für die Installation und Aktivierung. Außerdem wird erläutert, wie man eine Datensicherung

Mehr

Betriebssystem Windows - SSH Secure Shell Client

Betriebssystem Windows - SSH Secure Shell Client Betriebssystem Windows - SSH Secure Shell Client Betriebssystem Windows - SSH Secure Shell Client... 1 Download... 2 Installation... 2 Funktionen... 3 Verbindung aufbauen... 3 Verbindung trennen... 4 Profile...

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

Handbuch für Android 1.5

Handbuch für Android 1.5 Handbuch für Android 1.5 1 Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 3 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 5 3.1 Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

Zugang Dateidienst mit Windows 7 (Vista) Wiederherstellen der Daten

Zugang Dateidienst mit Windows 7 (Vista) Wiederherstellen der Daten Zugang Dateidienst mit Windows 7 (Vista) Wiederherstellen der Daten Version: 1.0 Autor: Buckenhofer Letzte Revision: 1.2.2012 Änderungshistorie Autor Datum Status Änderungen/Bemerkungen Buckenhofer 28.2.2012

Mehr

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de Überblick Mit VisiScan für cobra scannen Sie Adressen von Visitenkarten direkt in Ihre Adress PLUS- bzw. CRM-Datenbank. Unterstützte Programmversionen cobra Adress PLUS cobra Adress PLUS/CRM 2011 Ältere

Mehr

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Benötigte Software Um die Dateien von Dingsda zu öffnen und zu bearbeiten, benötigen Sie ein Textverarbeitungsprogramm, das doc- oder rtf-dateien lesen kann

Mehr

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs In der Symbolleiste: Vorherige Seite / Nächste Seite Gehe zur Seite Inhalt / Gehe zur Seite Vorsichtsmaßnahmen Drucken:

Mehr

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Anleitung Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung

Mehr

Handbuch für ios 1.4 1

Handbuch für ios 1.4 1 Handbuch für ios 1.4 1 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 4 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 6 3.1. Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

Anleitung zur Datensicherung mit Synchredible

Anleitung zur Datensicherung mit Synchredible Anleitung zur Datensicherung mit Inhaltsverzeichnis Generelles zur Datensicherung... 2 Installation für Universitätsangestellte... 2 Installation von zuhause... 2 Einrichtung einer automatischen Datensicherung

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

Anleitung zur Erstellung einer Batchdatei. - für das automatisierte Verbinden mit Netzlaufwerken beim Systemstart -

Anleitung zur Erstellung einer Batchdatei. - für das automatisierte Verbinden mit Netzlaufwerken beim Systemstart - Anleitung zur Erstellung einer Batchdatei - für das automatisierte Verbinden mit Netzlaufwerken beim Systemstart - Mögliche Anwendungen für Batchdateien: - Mit jedem Systemstart vordefinierte Netzlaufwerke

Mehr

Mobile Security Configurator

Mobile Security Configurator Mobile Security Configurator 970.149 V1.1 2013.06 de Bedienungsanleitung Mobile Security Configurator Inhaltsverzeichnis de 3 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 4 1.1 Merkmale 4 1.2 Installation 4 2 Allgemeine

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST S - t r u s t Z e r t i f i z i e r u n g s d i e n s t l e i s t u n g e n d e s D e u t s

Mehr

Acronis Backup & Recovery 11. Schnellstartanleitung

Acronis Backup & Recovery 11. Schnellstartanleitung Acronis Backup & Recovery 11 Schnellstartanleitung Gilt für folgende Editionen: Advanced Server Virtual Edition Advanced Server SBS Edition Advanced Workstation Server für Linux Server für Windows Workstation

Mehr

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung Datensicherung Mit dem Datensicherungsprogramm können Sie Ihre persönlichen Daten problemlos Sichern. Es ist möglich eine komplette Datensicherung durchzuführen, aber auch nur die neuen und geänderten

Mehr

Schritte mit dem Windows Home Server

Schritte mit dem Windows Home Server Kapitel 3 Erste Schritte mit dem Windows Home Server Nach der Installation des Windows Home Servers und dessen erster Einrichtung zeigen wir Ihnen die ersten Schritte mit dem neuen Server. Die ausführliche

Mehr

http://www.cis.upenn.edu/~bcpierce/unison/download/stable/unison- 2.9.1/

http://www.cis.upenn.edu/~bcpierce/unison/download/stable/unison- 2.9.1/ Einführung Was ist Unison? Unison ist ein Dateisynchronisationsprogramm für Windows und Unix. Es teilt sich viele Funktionen mit anderen Programmen, wie z.b. CVS und rsync. Folgend einige Vorteile des

Mehr

webpdf für VMware SoftVision Development GmbH Kurfürstenstraße 15 36037 Fulda, Deutschland Tel.: +49 (0)661 25100-0 Fax: +49 (0)661 25100-25

webpdf für VMware SoftVision Development GmbH Kurfürstenstraße 15 36037 Fulda, Deutschland Tel.: +49 (0)661 25100-0 Fax: +49 (0)661 25100-25 webpdf für VMware SoftVision Development GmbH Kurfürstenstraße 15 36037 Fulda, Deutschland Tel.: +49 (0)661 25100-0 Fax: +49 (0)661 25100-25 E-Mail: sales@softvision.de Web: www.softvision.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Quickstart. Nero BackItUp. Ahead Software AG

Quickstart. Nero BackItUp. Ahead Software AG Quickstart Nero BackItUp Ahead Software AG Informationen zu Urheberrecht und Marken Das Nero BackItUp Benutzerhandbuch und alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum von Ahead Software.

Mehr

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.2 Sämtliche verwendeten Markennamen und

Mehr

5.2.4.5 Laborübung - Erstellen einer Partition unter Windows XP

5.2.4.5 Laborübung - Erstellen einer Partition unter Windows XP 5.0 5.2.4.5 Laborübung - Erstellen einer Partition unter Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung erstellen Sie eine FAT32-formatierte Partition auf einer

Mehr

5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP

5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP 5.0 5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur Überwachung

Mehr

5.3.5.2 Übung - Remote-Desktop und Remoteunterstützung in Windows 7

5.3.5.2 Übung - Remote-Desktop und Remoteunterstützung in Windows 7 5.0 5.3.5.2 Übung - Remote-Desktop und Remoteunterstützung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung stellen Sie eine Remoteverbindung zu einem Computer

Mehr

1 Installationen. 1.1 Installationen unter Windows

1 Installationen. 1.1 Installationen unter Windows 1 Installationen Dieses Kapitel beschreibt die Installationen, die für die Nutzung von PHP und MySQL unter Windows, unter Ubuntu Linux und auf einem Mac mit OS X notwendig sind. 1.1 Installationen unter

Mehr

26. November 2007. EFS Übung. Ziele. Zwei Administrator Benutzer erstellen (adm_bill, adm_peter) 2. Mit adm_bill eine Text Datei verschlüsseln

26. November 2007. EFS Übung. Ziele. Zwei Administrator Benutzer erstellen (adm_bill, adm_peter) 2. Mit adm_bill eine Text Datei verschlüsseln EFS Übung Ziele Zwei Administrator Benutzer erstellen (adm_bill, adm_peter) Mit adm_bill eine Text Datei verschlüsseln Mit adm_peter einen Ordner verschlüsseln und darin eine Text Datei anlegen Dem Benutzer

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Inhalt 1. Umzug von Lexware auf einen neuen Rechner und Einrichtung einer Einzelplatzinstallation (Seite 1) 2. Umzug von

Mehr

FTP HOWTO. zum Upload von Dateien auf Webserver. Stand: 01.01.2011

FTP HOWTO. zum Upload von Dateien auf Webserver. Stand: 01.01.2011 FTP HOWTO zum Upload von Dateien auf Webserver Stand: 01.01.2011 Copyright 2002 by manitu. Alle Rechte vorbehalten. Alle verwendeten Bezeichnungen dienen lediglich der Kennzeichnung und können z.t. eingetragene

Mehr

Inbetriebnahme des Oracle-Einschubs für DBF, DBB und DBP Markus Rohner

Inbetriebnahme des Oracle-Einschubs für DBF, DBB und DBP Markus Rohner <rom@zhwin.ch> Inbetriebnahme des Oracle-Einschubs für DBF, DBB und DBP Markus Rohner Version: 1.0.2 Datum: 10.3.2004 08:28 1 Einleitung 1.1 Über diese Anleitung Diese Anleitung ist als Hilfe bei der Inbetriebnahme

Mehr

INSTALLATION SCAN SUITE 8

INSTALLATION SCAN SUITE 8 8 8 1 UPDATEN 1. UPDATEN Die neueste Version der SCAN CT 8 Software kann von der Homepage im Memberbereich heruntergeladen werden. Der Memberbereich wird über Support Members erreicht. In diesem Bereich

Mehr

Installationsanleitung Netzwerklizenzen Vectorworks 2014

Installationsanleitung Netzwerklizenzen Vectorworks 2014 Installationsanleitung Netzwerklizenzen Vectorworks 2014 Beginnt Ihre Seriennummer mit einem G, lesen Sie hier weiter. Beginnt Ihre Seriennummer mit einem C, lesen Sie bitte auf Seite 4 weiter. Installation

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

Computer Grundlagen Windows 7

Computer Grundlagen Windows 7 Computer Grundlagen Windows 7 Wenn wir den Computer starten, dann kommt in der Regel eine Benutzeranmeldung. Durch Eingabe von Benutzername und Passwort (in Netzwerken oft vorher STRG + ALT + ENTF) kann

Mehr

Pictomat. Embedded Machine Vision. Datenaustausch über FTP-Server IBN INGENIEURBÜRO BERND NEUMANN GMBH. Eichendorffstraße 23 D-47626 Kevelaer

Pictomat. Embedded Machine Vision. Datenaustausch über FTP-Server IBN INGENIEURBÜRO BERND NEUMANN GMBH. Eichendorffstraße 23 D-47626 Kevelaer Pictomat Embedded Machine Vision Datenaustausch über FTP-Server IBN INGENIEURBÜRO BERND NEUMANN GMBH Eichendorffstraße 23 D-47626 Kevelaer Tel. +49(0) 28 32 / 97 95 62 Fax +49(0) 28 32 / 97 95 63 Internet:

Mehr

Outlook Express-Daten in anderes Windows übertragen

Outlook Express-Daten in anderes Windows übertragen Outlook Express-Daten in anderes Windows übertragen In diesem Artikel zeige ich, wie Outlook-Express-Daten, also z.b. der Posteingang, und die Kontaktadressen in ein anderes XP übertragen und wie sie in

Mehr

5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7

5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7 5.0 5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur

Mehr

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation bnsyncservice Voraussetzungen: Tobit DAVID Version 12, DVWIN32: 12.00a.4147, DVAPI: 12.00a.0363 Exchange Server (Microsoft Online Services) Grundsätzlich wird von Seiten KWP ausschließlich die CLOUD-Lösung

Mehr

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 1 DGNB GmbH 2015 Inhaltsverzeichnis (1) 1. Aufteilung in Web-Oberfläche und Client 2. Anmeldung in der Web-Oberfläche 3. Installieren

Mehr

Installationsleitfaden kabelsafe storage mit FileZilla Client Programm

Installationsleitfaden kabelsafe storage mit FileZilla Client Programm Installationsleitfaden kabelsafe storage mit FileZilla Client Programm Installationsanleitung kabelsafe storage unter Verwendung des kostenlos unter verschiedenen Betriebssystemplattformen (Windows, Apple

Mehr

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 5.0 10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch eine

Mehr

Skyfillers Online Backup. Kundenhandbuch

Skyfillers Online Backup. Kundenhandbuch Skyfillers Online Backup Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Einrichtung... 2 Installation... 2 Software herunterladen... 2 Installation unter Windows... 2 Installation unter Mac OS X... 3 Anmelden...

Mehr

A) Durchsuchen von Datenbanken im Internet durch Endnote

A) Durchsuchen von Datenbanken im Internet durch Endnote EINLEITUNG/ANWEISUNGEN ZU DIESEM TEXT Wir werden die obere Liste (File/ Edit usw.) benutzen, obwohl die meisten Funktionen auch möglich mit rechtem Mausklick, mit Kombinationen der Tastatur oder mit den

Mehr

Mac Anleitung für die Migration zum HIN Client

Mac Anleitung für die Migration zum HIN Client Mac Anleitung für die Migration zum HIN Client 1. Schritt: Installation HIN Client Software Seite 02 2. Schritt: Aktualisierung HIN Identität Seite 04 3. Schritt: Zwingende Anpassung E-Mail Konfiguration

Mehr

PARAGON Encrypted Disk

PARAGON Encrypted Disk PARAGON Encrypted Disk Anwenderhandbuch Paragon Technologie, Systemprogrammierung GmbH Copyright Paragon Technologie GmbH Herausgegeben von Paragon Technologie GmbH, Systemprogrammierung Pearl-Str. 1 D-79426

Mehr

http://support.microsoft.com/kb/307545/de

http://support.microsoft.com/kb/307545/de Page 1 of 5 Page 2 of 5 Artikel-ID: 307545 - Geändert am: Freitag, 17. September 2010 - Version: 11 Wiederherstellen einer beschädigten Registrierung, die das Starten von Windows XP verhindert Um weiterhin

Mehr

Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch nichts zurücksichern.

Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch nichts zurücksichern. Exchange Daten wieder ins System einfügen (Dieses Dokument basiert auf einem Artikel des msxforum) Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch

Mehr

Benutzerhandbuch für FaxClient für HylaFAX

Benutzerhandbuch für FaxClient für HylaFAX Benutzerhandbuch für FaxClient für HylaFAX Vielen Dank, daß Sie entschlossen haben, dieses kleine Handbuch zu lesen. Es wird Sie bei der Installation und Benutzung des FaxClients für HylaFAX unterstützen.

Mehr

1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: ...

1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: ... Fragenkatalog Windows XP 201 Desktop 1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: 2. Wie öffnen Sie eine am Desktop markierte Anwendung? Mit der Schaltfläche Öffnen unten rechts Über das

Mehr

Zeiterfassung für Projekte. ZEP Offline Handbuch. Juni 2013 Version 4.6

Zeiterfassung für Projekte. ZEP Offline Handbuch. Juni 2013 Version 4.6 Weil Zeit Geld ist Zeiterfassung für Projekte ZEP Offline Handbuch Juni 2013 Version 4.6 provantis IT Solutions GmbH Siemensstr. 1 71254 Ditzingen Tel. +49 (0)7156/43623-0 Fax. +49 (0)7156/43623-11 ZEP@provantis.de

Mehr

Handbuch Boxcryptor Classic Classic 1.6

Handbuch Boxcryptor Classic Classic 1.6 Handbuch Boxcryptor Classic Classic 1.6 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 4 2. Installation... 5 2.1 Installation von Boxcryptor Classic...

Mehr

5.3.5.3 Übung - Fernzugriff und Remoteunterstützung in Windows Vista

5.3.5.3 Übung - Fernzugriff und Remoteunterstützung in Windows Vista IT-Essentials 5.0 5.3.5.3 Übung - Fernzugriff und Remoteunterstützung in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung stellen Sie eine Remoteverbindung

Mehr

Storebox NAS Gateway C200

Storebox NAS Gateway C200 Quick Guide Storebox NAS Gateway C200 Swisscom (Schweiz) AG Swisscom (Schweiz) AG V1.0, 9. Januar 2015 1/21 Inhaltsverzeichnis 1 Erste Inbetriebnahme... 3 1.1 Erstmalige Verbindung mit C200 NAS Gateway

Mehr

Installation von Typo3 CMS

Installation von Typo3 CMS Installation von Typo3 CMS TYPO3 Version 6.2.x unter Windows Eigenen lokalen Webserver mit XAMPP installieren Für die Installation von Typo3 wird eine passende Systemumgebung benötig. Diese besteht aus

Mehr

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader Bedienungsanleitung FarmPilot-Uploader Stand: V1.20110818 31302736-02 Lesen und beachten Sie diese Bedienungsanleitung. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für künftige Verwendung auf. Impressum Dokument

Mehr

Verwendung von USB-Datenträger in der VDI unter Mac OSX

Verwendung von USB-Datenträger in der VDI unter Mac OSX Frequently Asked Questions (FAQs) Verwendung von USB-Datenträger in der VDI unter Mac OSX... 2 Verwendung von USB-Datenträger in der VDI unter Windows... 4 Zugriff auf lokale Festplatte... 5 Installation

Mehr

Anleitung zur Windows EFS Dateiverschlüsselung auf NTFS Datenträgern

Anleitung zur Windows EFS Dateiverschlüsselung auf NTFS Datenträgern Inhalt: INHALT: SEITE 1 VORWORT: SEITE 1 HINTERGRUND: SEITE 2 VORAUSSETZUNGEN: SEITE 2 WAS IST WICHTIG: SEITE 2 VORGEHENSWEISE: SEITE 2 1.1 BACKUP: SEITE 3 1.1.1 SYSTEMBACKUP SEITE 3 1.2 DAS WINDOWS BENUTZERKONTO

Mehr

Zentraler Speicherplatz

Zentraler Speicherplatz Anleitung für das Netzlaufwerk ZfN 1/18 Zentraler Speicherplatz Jeder Mitarbeiter und Student besitzt einen Uni Account. Mit dem Uni Account können das WLAN, der E Mail Server und viele andere IT Dienste

Mehr

3-349-871-01 1/7.15. GMSTHostService. Bedienungsanleitung

3-349-871-01 1/7.15. GMSTHostService. Bedienungsanleitung 3-349-871-01 1/7.15 GMSTHostService Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Registrierung... 3 Erste Registrierung... 3 2. GMSTHostService Basisinformationen... 8 3. Beispiel GMSTHostService Konfiguration....

Mehr

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Was ist NetBak Replicator: Der NetBak Replicator ist ein Backup-Programm von QNAP für Windows, mit dem sich eine Sicherung von Daten in die Giri-Cloud vornehmen

Mehr

Anpassung der SolidWorks-Umgebung auf externen Rechnern

Anpassung der SolidWorks-Umgebung auf externen Rechnern Anpassung der SolidWorks-Umgebung auf externen Rechnern Wer der Fachhochschule Kiel SolidWorks startet, arbeitet mit einer angepassten Benutzerumgebung und benutzt FH-Vorlagen für Teile, Baugruppen und

Mehr