Wohnbauförderung Wien

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wohnbauförderung Wien"

Transkript

1 Wohnbauförderung Wien 1)WOHNBAUFÖRDERUNG FÜR DIE ERRICHTUNG VON EIGENHEIMEN UND DACHGESCHOSSAUSBAUTEN WER WIRD GEFÖRDERT? Österreichische Staatsbürger oder gleichgestellte Personen, deren jährliches Familiennettoeinkommen folgende Werte nicht übersteigt: 1 Person EUR , 2 Personen EUR , 3 Personen EUR , 4 Personen EUR , jede weitere Person + EUR 3.920, WAS WIRD GEFÖRDERT? Voraussetzungen für die Förderung: Das neue Eigenheim oder der Dachboden muss der ordentliche Wohnsitz des Eigentümers werden. Wohnnutzfläche: mind. 30 m2, max. 130 m2 (ab 6-Personen-Haushalt: 150 m2). Das geförderte Objekt muss zur Befriedigung des dringenden Wohnbedürfnisses regelmäßig vom Förderungswerber verwendet werden und zur ganzjährigen Benützung geeignet sein (Nachweis!). Ein bisher verwendetes Eigenheim muss binnen 6 Monaten nach Bezug des geförderten Objekts aufgegeben werden. (Ausnahmen sind in bestimmten Fällen nur mit Zustimmung des Landes zulässig.) Die Gesamtbaukosten müssen angemessen sein. Gemäß Verordnung der Wiener Landesregierung betragen die Baukosten bei Eigenheimen und Dachgeschossausbauten pro m2 förderbarer Wohnnutzfläche EUR 1.355, exkl. USt. Durch diverse Zuschläge für Erschwernisse können auch höhere Gesamtbaukosten anerkannt werden (+ max. EUR 400, ). Bei Eigenheimen darf der Beginn der über die Kellerdecke hinausgehenden Bauführung nicht mehr als 6 Monate zurückliegen. WIE WIRD GEFÖRDERT? Die Förderung besteht aus einem Direktdarlehen des Landes mit einem Zinssatz von 1 % und einer Laufzeit von 30 Jahren. Die Darlehenshöhe beträgt EUR 365, pro m2 angemessener Wohnnutzfläche entsprechend der Personenanzahl. Bei diesen Personen muss es sich um nahe stehende Personen (Ehegatte, Kinder, Eltern, Lebensgefährten etc.) im Sinne des WWFSG 1989 handeln. Personenanzahl: Angemessene Darlehenshöhe Wohnnutzfläche 1 Person 50 m2 EUR ,00 2 Personen 70 m2 EUR ,00 3 Personen 85 m2 EUR ,00 jede weitere + 15 m2 EUR 5.475,00 nahe stehende Person für eine Jungfamilie + 15 m2 EUR 5.475,00 (alle unter 40 Jahren) Die max. Darlehenshöhe beträgt EUR ,. Diese Darlehenshöhe wird ab einer Haushaltsgröße von mind. 8 Personen bzw. bei einer Jungfamilie

2 von mind. 7 Personen erreicht, wenn ein Eigenheim mit der max. Wohnnutzfläche von 150 m2 errichtet wird. Beispiel: Für eine Familie mit 1 Kind, Vater und Mutter unter 40 Jahren, ist eine Wohnnutzfläche von 100 m2 angemessen (70 m2 für 2 Personen + 15 m2 für 1 Kind + 15 m2 für die Jungfamilie). Das max. Förderdarlehen beträgt in diesem Fall EUR ,. Rückzahlung In den ersten fünf Jahren der Laufzeit werden nur Zinsen bezahlt. Ab dem 6. Jahr beginnt die Rückzahlung des Kapitals (halbjährlich jeweils am und ): Jahr 1 % der Darlehenssumme Jahr 1,5 % der Darlehenssumme Jahr 2 % der Darlehenssumme Jahr 2,5 % der Darlehenssumme Jahr 3 % der Darlehenssumme Es wird kein Eigenmittelersatzdarlehen und keine Wohnbeihilfe gemäß WWFSG 1989 gewährt. WIE WIRD DIE FÖRDERUNG ABGEWICKELT? Mit der Förderungszusicherung erhalten Sie gleichzeitig den Schuldschein für das Direktdarlehen. Grundbücherlich sichergestellt werden 140 % des Förderdarlehens sowie ein Veräußerungsverbot. Die Hypothek hat eine Laufzeit von 30 Jahren. Ab dem Zeitpunkt der Zusicherung können Darlehen gebührenbefreit ins Grundbuch eingetragen werden. Das Förderdarlehen wird zu 60 % bei Rohbaugleiche und zu 40 % nach Fertigstellung ausgezahlt. TIPP: Formulare zu den verschiedenen Förderungen finden Sie unter Pfad: Wohnen Förderungen. WELCHE UNTERLAGEN SIND ERFORDERLICH? Antrag (erhältlich bei der MA 50). Grundbuchauszug. Staatsbürgerschaftsnachweis, evtl. Familienbeihilfenbescheid. Einkommensnachweise (Jahreseinkommen). Originalplan und Kopie der Bauanzeige. Detaillierte Wohnflächenaufstellung. Anträge um Förderungen nach dem WWFSG 1989 sind an das Amt der Wiener Landesregierung, MA 50, 1190 Wien, Muthgasse 62, zu richten. STEUERVORTEILE BEI DER SCHAFFUNG VON WOHNRAUM Die für die Schaffung von Wohnraum zu entrichtenden Eigenmittel sowie die während der gesamten Kreditlaufzeit fälligen Rückzahlungsraten (Kapital und Zinsen) können bei der Einkommen- bzw. Lohnsteuer als erhöhte Sonderausgaben berücksichtigt werden. Bei einem Gesamteinkommen von jährlich EUR , sind die Sonderausgaben- Höchstbeträge derzeit pro Kalenderjahr: EUR 2.920, für den Steuerpflichtigen und EUR 2.920, für den Ehepartner, wobei jedoch nur jeweils 25 % anerkannt werden.

3 2) FÖRDERUNG FÜR DIE ERRICHTUNG VON KLEINGARTENWOHNHÄUSERN WER WIRD GEFÖRDERT? Pächter und Eigentümer (österreichische Staatsbürger oder Gleichgestellte) eines Kleingartens in Wien, deren jährliches Familiennettoeinkommen folgende Werte nicht übersteigt: 1 Person EUR , 2 Personen EUR , 3 Personen EUR , 4 Personen EUR , jede weitere Person + EUR 3.360, WAS WIRD GEFÖRDERT? Das Land Wien fördert im Rahmen des Wiener Wohnbauförderungs- und Wohnhaussanierungsgesetzes 1989 die Errichtung eines Kleingartenwohnhauses in Kleingärten, die eine Flächenwidmung als Erholungsgebiet Kleingarten zum ganzjährigen Wohnen (EKLW) aufweisen. WEITERE VORAUSSETZUNGEN: Das Kleingartenwohnhaus muss zur ganzjährigen Benützung durch den Nutzungsberechtigten bestimmt sein und ausschließlich zur Befriedigung des dringenden Wohnbedürfnisses regelmäßig verwendet werden. Aufgabe der bisherigen Wohnung binnen 6 Monaten nach Bezug des geförderten Kleingartenwohnhauses. Wohnnutzfläche: max. 130 m2 (ab 6 Personen im Haushalt: 150 m2). TIPP: Bei Antragstellung um Förderung darf der Baubeginn der über die Kellerdecke hinausgehenden Bauführung nicht mehr als sechs Monate zurückliegen. WIE WIRD GEFÖRDERT? Die folgende Bedingungen erfüllen müssen: Darlehenshöhe: max. EUR , zzgl. für jedes Kind + EUR 1.820, Laufzeit: mind. 15 Jahre. Rückzahlung: halbjährliche Pauschalraten, fällig jeweils am 20. Mai und 20. November eines jeden Jahres. Höhe des Annuitätenzuschusses: Jahr: 6 % der ursprüngl. Darlehenssumme p. a Jahr: 3 % der ursprüngl. Darlehenssumme p. a. Vom 11. bis zum 15. Jahr wird kein Zuschuss mehr gewährt. WELCHE UNTERLAGEN SIND ERFORDERLICH? Förderungsantrag. Originalplan und Kopie der Bauanzeige. Gegliederte Kostenberechnung. Beschreibung der Energieversorgung. Staatsbürgerschaftsnachweis. Einkommensnachweis.

4 Unselbstständige: Jahreslohnzettel des vergangenen Kalenderjahres. Selbstständige: Einkommensteuerbescheid des letzten veranlagten Kalenderjahres. Familienbeihilfenbescheid. Verpflichtungserklärung betreffend die Aufgabe der bisherigen Wohnung. Promesse für das Darlehen. WIE WIRD DIE FÖRDERUNG ABGEWICKELT? Der Förderungsantrag ist an die Magistratsabteilung 50, 1190 Wien, Muthgasse 62, zu stellen. Bei Antragstellung darf der Beginn der über die Kellerdecke hinausgehenden Bauführung nicht mehr als 6 Monate zurückliegen. Die voraussichtlichen Baukosten werden durch die Magistratsabteilung 25 geprüft. Die Förderung selbst wird mit Bescheid der Wiener Landesregierung dem Förderungswerber zugesichert. Der vom Land Wien zu leistende Zuschuss wird erstmalig nach erfolgtem Nachweis über die Aufgabe der bisherigen Wohnung angewiesen. Sollten bereits zwischenzeitlich Rückzahlungsraten fällig gewesen sein, wird auch für diese Ratentermine nachträglich der jeweilige Zuschuss geleistet. BEISPIEL: Darlehenshöhe: EUR ,00 Rückzahlung: Jahr gesamt: EUR 1.644,45 Förderzuschuss: EUR 1.090,20 = Rate halbjährlich: EUR 554,25 = mtl. Belastung: EUR 92, Jahr gesamt: EUR 1.644,45 Förderzuschuss: EUR 545,10 = Rate halbjährlich: EUR 1.099,35 = mtl. Belastung: EUR 183, Jahr gesamt: EUR 1.644,45 Förderzuschuss: EUR 0,00 = Rate halbjährlich: EUR 1.644,45 = mtl. Belastung: EUR 274,07 NEUBAU-ÖKOFÖRDERUNGEN FÜR KLEINGARTENWOHNHÄUSER UND EIGENHEIME. Folgende Direktförderungen für Energie sparende Maßnahmen wurden neu eingeführt. Für Niedrigenergiehausförderung, Passivhausförderung, Wärmepumpen-Zusatzförderung und Förderung für Gasbrennwertgeräte wenden Sie sich direkt an die MA 25, Muthgasse 62, 1194 Wien, Tel.: ) FÖRDERUNGEN FÜR SANIERUNG UND ZUBAU VON KLEINGARTEN- WOHNHÄUSERN UND EIGENHEIMEN. WER WIRD GEFÖRDERT? Pächter und Eigentümer eines Kleingartenhauses sowie Eigentümer eines Eigenheimes in Wien.

5 WAS WIRD GEFÖRDERT? Das Land Wien fördert im Rahmen des Wiener Wohnbauförderungs- und Wohnhaussanierungsgesetzes 1989: Sanierungsmaßnahmen ohne Standardanhebung und den Ausbau bis max. 50 m2 verbauter Fläche von Kleingartenwohnhäusern in Kleingärten mit einer Widmung als Erholungsgebiet Kleingarten zum ganzjährigen Wohnen (EKLW). Den Ausbau von Eigenheimen bis max. 150 m2 Wohnfläche. Voraussetzung: Aufgabe der bisherigen Wohnung. WIE WIRD GEFÖRDERT? Darlehenshöhe: max. EUR ,. Laufzeit: 10 Jahre. Rückzahlung: halbjährliche Pauschalraten, fällig jeweils am 20. Mai und 20. November eines jeden Jahres. Höhe des Annuitätenzuschusses: Jahr: 4 % der ursprüngl. Darlehenssumme p. a Jahr: 2 % der ursprüngl. Darlehenssumme p. a. WELCHE UNTERLAGEN SIND ERFORDERLICH? Förderungsantrag. Originalplan und Kopie der Bauanzeige. Kostenvoranschläge. Einkommensnachweise. Promesse für das Darlehen. WIE WIRD DIE FÖRDERUNG ABGEWICKELT? Der Förderungsantrag ist mit Kostenvoranschlägen (in zweifacher Ausfertigung) an die MA 50 zu richten. Danach werden die Kosten durch die MA 25 geprüft. Die Förderungszusicherung wird erstellt. Mit den Arbeiten darf nun begonnen werden. Nach Abschluss der Arbeiten sind die Rechnungen (in zweifacher Ausfertigung) an die MA 25 zu senden. Die MA 50 erstellt die Endabrechnung, in der der endgültige Darlehensbetrag und der vom Darlehen zu leistende Zuschuss bestätigt werden. BEISPIEL: Darlehenshöhe: EUR ,00 Rückzahlung: Jahr gesamt: EUR 1.348,77 Förderzuschuss: EUR 436,00 = Rate halbjährlich: EUR 912,77 = mtl. Belastung: EUR 152, Jahr gesamt: EUR 1.348,77 Förderzuschuss: EUR 218,00 = Rate halbjährlich: EUR 1.130,77 = mtl. Belastung: EUR 188,46 Auch Sanierungsmaßnahmen, die zur Standardanhebung dienen (Einbau eines WC, Einbau eines Bades, Einbau einer Etagenheizung), werden gefördert. Hierbei gewährt das Land Wien Annuitätenzuschüsse, deren Höhe von der Art der geplanten Verbesserung abhängig ist.

6 FÖRDERUNG FÜR DEN ERWERB EINES KLEINGARTENS IM EIGENTUM Die Förderung besteht aus einem Preisnachlass vom Verkehrswert abhängig vom Zeitpunkt des Kaufes im Abstand zur Umwidmung der Kleingartenanlage zum Erholungsgebiet Kleingarten zum ganzjährigen Wohnen bzw. nach Vorliegen des genehmigten Geometerplanes (Teilungsplanes). Kauf innerhalb von Preisnachlass 0 bis 36 Monaten 45 % 37 bis 48 Monaten 30 % 49 bis 60 Monaten 20 % 61 bis 72 Monaten 10 % darüber 0 % 4) DIREKTFÖRDERUNG FÜR SOLARANLAGEN IN WIEN WER WIRD GEFÖRDERT? Natürliche und juristische Personen, die in Wien Investitionen für die Errichtung einer Solaranlage in einem Wohngebäude, in einem Kleingarten(wohn)- haus oder in einem Gewerbe- bzw. Industriebetrieb oder in einer Anlage, für die eine sinnvolle Solarnutzung nachgewiesen werden kann, durchführen. WIE WIRD GEFÖRDERT? Mit einmaligen, nicht rückzahlbaren Investitionskostenzuschüssen für ortsfeste Solaranlagen zur Warmwasseraufbereitung mit bzw. ohne Einbindung in das Heizsystem. TIPP: % des Warmwasserbedarfes werden mit der Solaranlage abgedeckt. Solaranlagen sind zur Heizung von Wohnräumen nur in der Übergangszeit ausreichend. Bei großem Heizbedarf wird die Solaranlage ausschließlich unterstützend zur sonstigen vorhandenen Heizung verwendet. Solaranlagen werden nicht gefördert: Wenn die Anlage auch für die Erwärmung eines Schwimmbades bestimmt ist oder verwendet wird. Wenn für die Solaranlage die Inanspruchnahme von Förderungsmitteln aus einer anderen Aktion bereits erfolgte oder beabsichtigt ist. Wenn eine ganzjährige Fernwärme-Anschlussmöglichkeit besteht, außer es liegt eine Förderungszustimmung der Fernwärme Wien GmbH vor. Weitere Informationen zur Solaranlagenförderung in Wien finden Sie unter Pfad: Wohnen Förderungen Sonderförderungen und Ökoförderungen. Telefonische Auskünfte: MA 25, ) FÖRDERUNGEN FÜR DIE SANIERUNG VON WOHNRAUM WER WIRD GEFÖRDERT? Als Förderungswerber werden Eigentümer, Hauptmieter oder Nutzungsberechtigte (auch Dienstnehmer) anerkannt. Der Eigentümer muss das geförderte Objekt für sein persönliches Wohnbedürfnis verwenden. Der Nachweis der österreichischen Staatsbürgerschaft ist nicht erforderlich.

7 Einkommensgrenzen gibt es in Wien nicht. Ausnahme: Für die Sanierung von Dachböden gibt es Einkommensgrenzen. WAS WIRD GEFÖRDERT? Von der MA 50 werden sämtliche wohnungsinnenseitigen Sanierungsmaßnahmen (Ausnahme Eigentümer: keine Förderung für Modernisierungen) und Fenstereinbauten gefördert. Für Eigentümer von Eigenheimen und für Nutzungsberechtigte bzw. Eigentümer von Kleingartenwohnhäusern besteht zusätzlich die Möglichkeit, eine Förderung für Außenmaßnahmen zu erhalten. Folgende Sanierungsmaßnahmen an Wohnungen, Eigenheimen und Kleingartenwohnhäusern werden gefördert: Die Wohnungskategorie anhebende Maßnahmen (erstmaliger Einbau von WC, Bad, Heizung inkl. Nebenarbeiten). Warmwasseraufbereitungsanlagen (z. B. Kombitherme, Austausch einer Heiztherme durch eine Kombiheiztherme). Wärme- bzw. Schallschutzfenster und -türen. Wärmeschutzfassade (bei Eigenheimen, Kleingartenwohnhäusern). Zusammenlegung und Teilung von Wohnungen oder von sonstigen Räumen zu Wohnungen bis 150 m2. Behindertengerechte Maßnahmen. Anschluss an Fernwärme. Modernisierung von Bad, WC, Heizung, Küche (nur bei Mietern, deren Mietvertrag nicht älter als 6 Monate ist). Zubauten (nur bei Eigentümern von Eigenheimen bzw. Kleingartenwohnhäusern). VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE FÖRDERUNG. 1 Art des Objektes: Wohnung. Eigenheim (Ein- bzw. Zweifamilienhaus). Kleingartenwohnhaus mit Widmung Erholungsgebiet Kleingarten zum ganzjährigen Wohnen. Maisonette: Bei Errichtung (Hinzunahme eines zu schaffenden Dachgeschossausbaues zur darunter liegenden Wohnung) wird die Umgestaltung von Räumen zu Aufenthalts- und Nebenräumen einer Wohnung gefördert, jedoch nicht deren Errichtung. 2 Schaffung von Wohnungen aus bisher nicht zu Wohnzwecken dienenden Räumen (z. B. Loft, Dachboden): Wohnnutzfläche max. 150 m2, die Förderung wird jedoch auf 100 m2 gekürzt. 3 Alter des Objektes: Das Datum der Baubewilligung muss zum Zeitpunkt der Antragstellung mind. 20 Jahre zurückliegen (Ausnahmen: Anschluss an Fernwärme, behindertengerechte Maßnahmen, Energie sparende Maßnahmen, Kleingartenwohnhäuser). 4 Wohnnutzfläche nach Abschluss der Sanierungsmaßnahmen: mind. 22 m2, max. 150 m2. 5 Das geförderte Objekt muss zum dringenden Wohnbedürfnis des Förderungswerbers regelmäßig verwendet werden. Der Förderungswerber darf die Wohnung während der Kreditlaufzeit nicht vermieten. 6 Beginn der Sanierungsarbeiten: Mit den Sanierungsarbeiten darf nach Erhalt der Zusicherung begonnen werden. Die Förderung wird ca. 4 6 Wochen nach Einreichen der Förderunterlagen zugesagt. Mit einem Ansuchen um vorzeitigen Baubeginn darf bereits früher mit den Arbeiten begonnen werden.

8 1) 1 Person EUR , ; 2 Personen EUR , ; 3 Personen EUR , ; 4 Personen EUR , ; jede weitere Person + EUR 4.480,. WIE WIRD GEFÖRDERT? Mit Annuitätenzuschüssen des Landes Wien zu einem Bank- Wohn-SanierungsDarlehen, berechnet in Prozent der Darlehenshöhe. Höhe der Annuitätenzuschüsse. Die Höhe der Zuschussleistung ist abhängig von: Der Art der Sanierungsmaßnahmen. Der Ausstattung der Wohneinheit vor der Sanierung. Der Laufzeit des Darlehens. Als Grundsatz gilt: Je schlechter das Objekt ausgestattet ist, desto höher ist die Förderung. Den höchsten Zuschuss gibt es bei Beseitigung von Substandard. ANNUITÄTENZUSCHÜSSE: Laufzeit Laufzeit 5 Jahre 10 Jahre Für kategorieanhebende Maßnahmen: WC, WC + Bad, WC + Bad + Heizung 12 % 7 % Bad + Heizung 9 % 5,5 % nur Bad 9 % 5,5 % nur Heizung 7 % 4 % (Errichtung Etagenheizung oder Zentralheizung, Kombiheiztherme, Etagenheizung mit Fernwärme, Anschluss an Fernwärme, Warmwasseraufbereitungsanlagen) Für sonstige Maßnahmen: Elektroinstallationen, Fenster, Türen, 3 % 2 % Modernisierungen (nur Mieter), Einzelofenheizung (Gaskonvektor, E-Nachtspeicherheizung), Duschkabine, Baumeister, Tapezierer, Maler (nur in Verbindung mit anderen Maßnahmen), Wohnungszusammenlegung, -teilung Fenster an Gemeindestraßen mit 9 % 5 % erhöhtem Verkehrsaufkommen behindertengerechte Maßnahmen 10 % Wärmeschutzfassaden und/oder 4 % Zubauten (bei Eigenheim, Kleingartenwohnhaus) 4 % in den ersten 5 Jahren, 2 % in den folgenden 5 Jahren. Bei Eigenheim bzw. Kleingartenwohnhaus ist nur eine Laufzeit von 10 Jahren möglich. Die geförderte Darlehenshöhe richtet sich: Nach der Wohnnutzfläche. Nach der Sanierungsmaßnahme. Wohn- Darlehenshöhe Sanierungsnutzflächemaßnahme 0 bis 22 m2 keine Förderung 22 bis 40 m2 EUR 220,00/m2 40 bis 150 m2 = max. EUR ,00 bei Anhebung von C auf B (Bad) bzw. B auf A (Heizung) bzw. Sonstiges = max. EUR 580,00/m2 bei Anhebung von = max. EUR ,00 D (WC + Bad + Heizung) bzw. C auf A (Bad + Heizung)

9 max. EUR ,00 bei Eigenheim, Kleingartenwohnhaus + EUR 1.820,00 je Kind = max. EUR ,00 (Summe aller förderbaren Maßnahmen) = max. EUR ,00 bei Wohnungszusammenlegung = max. EUR ,00 Zubau Kleingartenwohnhaus Und Eigenheim ohne kategorieanhebende Maßnahmen = max. EUR 580,00/m2 bei Schaffung von = max. EUR ,00 Wohnungen aus bisher nicht zu Wohnzwecken dienenden Räumen Darlehenskosten. Die effektiven Kosten des Darlehens sind durch die Förderungsbestimmungen limitiert und werden auch während der Laufzeit immer den Bestimmungen des WWFSG 1989 und dessen Verordnungen angepasst. Laufzeit und Rückzahlung: Bei Wohnungen kann zwischen einer 5- und 10-jährigen Laufzeit gewählt werden. Eine nachträgliche Änderung während der Rückzahlungsphase ist nicht möglich. Beim Eigenheim und Kleingartenwohnhaus gibt es nur eine Laufzeit von 10 Jahren. Für die Entscheidung müssen neben der Laufzeit auch noch einige andere Kriterien beachtet werden, z. B. die Höhe der Zuschussleistungen seitens der Landesregierung, die steuerliche Absetzbarkeit der Rückzahlungen, mögliche Zinssatzänderungen usw. Nicht rückzahlbarer Zuschuss: Beim Anschluss an Fernwärme und für einbruchshemmende Wohnungseingangstüren kann ein nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt werden. Weitere Informationen zum nicht rückzahlbaren Zuschuss finden Sie unter Pfad: Wohnen Förderungen. WIE WIRD DIE FÖRDERUNG ABGEWICKELT? 1) Einreichung. Eingereicht wird bei der Landesregierung. Dem Förderungsantrag müssen Kostenvoranschläge und eventuell erforderliche Bewilligungen beigelegt werden (siehe auch Welche Unterlagen sind erforderlich? ). 2) Zusicherung der MA 50 ca. 4 Wochen nach Antragstellung: Förderungsausmaß wird bekannt gegeben. Mit den Sanierungsarbeiten darf begonnen werden. Gebührenbefreiung tritt in Kraft. Ab diesem Zeitpunkt Möglichkeit der Darlehensinanspruchnahme. Das Ende der Sanierungsarbeiten wird vom Datum der Zusicherung mit einem halben Jahr veranschlagt, wobei um Fristerstreckung angesucht werden kann. Die Förderungsstelle empfiehlt, erst nach Erhalt dieses Schreibens die Aufträge an die Firmen zu vergeben bzw. entsprechende Verträge abzuschließen. 3) Einreichung der Rechnungen. Die Rechnungen müssen gesammelt und nach Abschluss der Sanierungsmaßnahmen in zweifacher Ausfertigung bei der Landesregierung eingereicht werden (spätestens 1 Jahr nach der Zusicherung).

10 Wurde eine Gasetagenheizung eingebaut, muss mit den Rechnungen auch der Überprüfungsbefund (unterfertigt vom Rauchfangkehrer und Installateur) eingereicht werden. 4) Endabrechnung der MA 50. Die Endabrechnung erhalten Sie nach Überprüfung Ihrer eingereichten Rechnungen. In dieser Mitteilung werden die tatsächliche Förderungshöhe und der Termin der ersten Zuschussanweisung bekannt gegeben. WO ERHÄLT MAN INFORMATIONEN ZUR GEFÖRDERTEN SANIERUNG? Bei allgemeinen und rechtlichen Angelegenheiten: Einreichstelle für Förderanträge Magistratsabteilung 50, Muthgasse 62, 1194 Wien, Tel.: (tägl bis Uhr). Bei speziellen technischen Angelegenheiten: Magistratsabteilung 25, Muthgasse 62, 1194 Wien, Tel.: (tägl bis Uhr). WELCHE UNTERLAGEN SIND ZUR EINREICHUNG ERFORDERLICH? Kostenvoranschläge in zweifacher Ausfertigung. Grundbuchauszug (bei Eigentümern). Mietvertrag (bei Modernisierungen für Mieter). Vollmacht (falls der Förderungswerber einen Bevollmächtigten einsetzt). Bewilligung der MA 19 (bei Fenstertausch, Fassade). Originalplan (bei Einbau von Bad/WC bzw. Wohnungszusammenlegung, -teilung). Kaminbefund (bei Etagenheizungen). Anschlussgenehmigung der E-Werke (bei Elektroheizungen). Bewilligung des Hauseigentümers bzw. der Hausverwaltung bzw. der Stadt Wien/Wiener Wohnen (bei Gemeindewohnungen). Promesse für das Darlehen. 6) EIGENMITTELERSATZKREDIT BAUKOSTEN UND GRUNDKOSTEN. Eigenmittelersatzkredit Baukosten. Zur Finanzierung der aufzubringenden Baukosteneigenmittel einer Miet- oder Eigentumswohnung, errichtet aus Mitteln der WBF 1968, WBF 1984 und des WWFSG Eigenmittelersatzkredit Grundkosten. Zur Finanzierung der aufzubringenden anteiligen Grundkosten einer Miet- oder Eigentumswohnung, errichtet aus Mitteln des WWFSG. 7) WOHNBEIHILFE. Für Mieter einer geförderten Mietwohnung, die durch den Wohnungsaufwand unzumutbar belastet werden, gewährt das Land Wien unter bestimmten Voraussetzungen Wohnbeihilfe. Die Wohnbeihilfe ist ein monatlicher, nicht rückzahlbarer

11 Zuschuss, der jeweils für ein Jahr gewährt wird. Die Höhe des Zuschusses ist abhängig von der Familiengröße, dem Familieneinkommen, der Wohnungsgröße und der Rückzahlung für das Darlehen der Bank. Die Wohnbeihilfe kann jedoch erst nach Inanspruchnahme des Darlehens beantragt werden. Für weitere Informationen zur Wohnbeihilfe wenden Sie sich bitte an Tel.: Wohnbeihilfe oder Pfad: Wohnen Förderungen Wohnbauförderung (MA 50). Wohnbauförderung Wien/August 2005 Alle Angaben auf Basis umfangreicher Recherchen, jedoch ohne Gewähr. Dieser Service wird Ihnen von der!mmolife Immobilienverwertungs GmbH zur Verfügung gestellt.

Wohnbauförderung Steiermark

Wohnbauförderung Steiermark Wohnbauförderung Steiermark 1) FÖRDERUNG FÜR DEN EIGENHEIMBAU (EIN- ODER ZWEIFAMILIENHAUS) Österreichische Staatsbürger oder gleichgestellte Personen, deren Jahresnettoeinkommen folgende Grenzen nicht

Mehr

Checkliste rund um Wohnbau- und Ökoförderungen für Wien

Checkliste rund um Wohnbau- und Ökoförderungen für Wien Checkliste rund um Wohnbau- und Ökoförderungen für Wien 1. Basisvoraussetzungen Der Förderungswerber muss österreichischer Staatsbürger oder ein gleichgestellter Ausländer (z.b. EU-Bürger) sein. Folgende

Mehr

Geld sparen und jetzt Förderung nutzen in Niederösterreich.

Geld sparen und jetzt Förderung nutzen in Niederösterreich. An einen Haushalt Postentgelt bar bezahlt Geld sparen und jetzt Förderung nutzen in Niederösterreich. Bevor Sie bauen, kaufen oder sanieren, lassen Sie sich beraten, fördern und finanzieren! www.wohnen-in-noe.at

Mehr

Wohnbauförderung Kärnten

Wohnbauförderung Kärnten Wohnbauförderung Kärnten 1) WOHNBAUFÖRDERUNG FÜR DIE ERRICHTUNG EINES EIGENHEIMES AUCH REVITALISIERUNG Gefördert wird die Errichtung eines Eigenheimes mit einer oder zwei Wohnungen (Mindestgröße 30 m2).

Mehr

Wohnbauförderung - Finanzierung. Persönliche Voraussetzungen Förderungswerber. unabhängig vom Einkommen. Allgemeine Voraussetzungen

Wohnbauförderung - Finanzierung. Persönliche Voraussetzungen Förderungswerber. unabhängig vom Einkommen. Allgemeine Voraussetzungen Wohnbauförderung - Finanzierung Josef Feldhofer Persönliche Voraussetzungen Förderungswerber Volljährige, natürliche oder juristische Person Liegenschafts- bzw. Wohnungseigentümer, Mieter oder Nutzungsberechtigter

Mehr

Geld sparen und jetzt Förderung nutzen in Niederösterreich.

Geld sparen und jetzt Förderung nutzen in Niederösterreich. An einen Haushalt Postentgelt bar bezahlt Geld sparen und jetzt Förderung nutzen in Niederösterreich. Bevor Sie bauen, kaufen oder sanieren, lassen Sie sich beraten, fördern und finanzieren! www.wohnen-in-noe.at

Mehr

Unter Wohnbeihilfe versteht man die Gewährung eines Zuschusses zum monatlichen Wohnungsaufwand für eine Mietwohnung.

Unter Wohnbeihilfe versteht man die Gewährung eines Zuschusses zum monatlichen Wohnungsaufwand für eine Mietwohnung. XI. Wohnbeihilfe 1. Was versteht man unter Wohnbeihilfe? Unter Wohnbeihilfe versteht man die Gewährung eines Zuschusses zum monatlichen Wohnungsaufwand für eine Mietwohnung. 2. Wer bekommt Wohnbeihilfe

Mehr

FÖRDERUNG FÜR ALTERSGERECHTEN UMBAU

FÖRDERUNG FÜR ALTERSGERECHTEN UMBAU FÖRDERUNG FÜR ALTERSGERECHTEN UMBAU November 2014 ALLGEMEINE INFORMATIONEN Förderaktion der Stadt Wien zur altersgerechten, barrierefreien Adaptierung von Wohnungen, Eigenheimen und Kleingartenwohnhäusern.

Mehr

ERRICHTUNG KLEINGARTENWOHNHAUS

ERRICHTUNG KLEINGARTENWOHNHAUS ERRICHTUNG KLEINGARTENWOHNHAUS Förderzweck Errichtung eines Kleingartenwohnhauses Was ist ein Kleingartenwohnhaus? Als Kleingartenwohnhaus für ganzjähriges Wohnen, gilt ein Gebäude, das nach den Bestimmungen

Mehr

WOHNBAUFÖRDERUNG. Attraktive Finanzierung. Wohnbauförderung / Wohnhaussanierung

WOHNBAUFÖRDERUNG. Attraktive Finanzierung. Wohnbauförderung / Wohnhaussanierung WOHNBAUFÖRDERUNG Attraktive Finanzierung Neubau Sanierung 1 Neubauförderung Foto TIGEWOSI Foto Land Tirol / Forcher Foto Land Tirol / Forcher 2 Wohnbauförderung Änderungen zum 1.1. bzw. 1.7.2012 1.1.2012

Mehr

Verländerte Förderungsvorschriften NEUES FÖRDERUNGSMODELL IM SOGENANNTEN KLEINVOLUMIGEN ALTHAUSSANIERUNGSBEREICH INFORMATION

Verländerte Förderungsvorschriften NEUES FÖRDERUNGSMODELL IM SOGENANNTEN KLEINVOLUMIGEN ALTHAUSSANIERUNGSBEREICH INFORMATION Ausgabe: Februar 1999 NEUES FÖRDERUNGSMODELL IM SOGENANNTEN KLEINVOLUMIGEN ALTHAUSSANIERUNGSBEREICH INFORMATION über die Möglichkeit einer Förderung der Sanierung von Wohnraum in Niederösterreich nach

Mehr

Für welche Wohnungen kann der Mieter/die Mieterin (Nutzungsberechtigte, Dienstnehmer/In) um Förderung ansuchen?

Für welche Wohnungen kann der Mieter/die Mieterin (Nutzungsberechtigte, Dienstnehmer/In) um Förderung ansuchen? HINWEISBLATT FÜR MIETER/INNEN über die wichtigsten Bestimmungen des Wiener Wohnbauförderungs- und Wohnhaussanierungsgesetzes - WWFSG 1989 für Sanierungsmaßnahmen innerhalb von Wohnungen Amt der Wiener

Mehr

FINANZIERUNGSARTEN LT. SANIERUNGSVERORDNUNG 2008 LGBl. Nr. 2/2009 idf. LGBl. Nr. 25/2013

FINANZIERUNGSARTEN LT. SANIERUNGSVERORDNUNG 2008 LGBl. Nr. 2/2009 idf. LGBl. Nr. 25/2013 FINANZIERUNGSARTEN LT. SANIERUNGSVERORDNUNG 2008 LGBl. Nr. 2/2009 idf. LGBl. Nr. 25/2013 Stand: 23. November 2015 Grundlagen: Förderbare Gesamtbaukosten: 700 je m² Nutzfläche aller Wohnungen und Geschäftsräume

Mehr

Allgemeine Förderungsrichtlinien (Miete, Miete-Kaufoption und Kauf)

Allgemeine Förderungsrichtlinien (Miete, Miete-Kaufoption und Kauf) Allgemeine Förderungsrichtlinien (Miete, Miete-Kaufoption und Kauf) Förderungsvoraussetzung Begünstigte Person Der Förderungswerber muss als begünstigte Person anerkannt werden. Dafür müssen folgende Voraussetzungen

Mehr

Checkliste rund um Wohnbau- und Ökoförderungen für Wien

Checkliste rund um Wohnbau- und Ökoförderungen für Wien Checkliste rund um Wohnbau- und Ökoförderungen für Wien 1. Sie haben Anspruch auf Wohnbauförderung Förderungswerber muss österreichischer Staatsbürger oder gleichgestellter Ausländer sein (z. B. EU-Bürger).

Mehr

Wohnanlage. 5 Mietwohnungen mit Kaufoption

Wohnanlage. 5 Mietwohnungen mit Kaufoption Wohnanlage St. Johann Oberleibnig 5 Mietwohnungen mit Kaufoption www.osg-lienz.at Jurysitzung Modell Lageplan Erdgeschoß Obergeschoß Dachgeschoß Kellergeschoß Wohnbauförderung Förderung der Wohnungen

Mehr

WOHNBAUFÖRDERUNGSRICHTLINIE der Stadt Kufstein

WOHNBAUFÖRDERUNGSRICHTLINIE der Stadt Kufstein Stadtgemeinde Kufstein Wohn- und Siedlungsfonds WOHNBAUFÖRDERUNGSRICHTLINIE der Stadt Kufstein Stand: 28.01.2009 1 STÄDTISCHER WOHN- UND SIEDLUNGSFONDS Unter Bezugnahme auf 14 des Wohnbauförderungsgesetzes

Mehr

Checkliste rund um Wohnbau- und Ökoförderungen für Tirol

Checkliste rund um Wohnbau- und Ökoförderungen für Tirol Checkliste rund um Wohnbau- und Ökoförderungen für Tirol 1. Sie haben Anspruch auf Wohnbauförderung Der Förderungswerber muss österreichischer Staatsbürger sein oder ein gleichgestellter Ausländer (z.

Mehr

R I C H T L I N I E N der Stadtgemeinde Amstetten

R I C H T L I N I E N der Stadtgemeinde Amstetten R I C H T L I N I E N der Stadtgemeinde Amstetten für die Anmietung von Wohnungen, die durch gemeinnützige Wohnungsunternehmen nach dem Wohnbauförderungsgesetz 1968 oder einem späteren Wohnbauförderungsgesetz

Mehr

Wie wird gefördert Informationen Kontaktaufnahme. Stadt Cuxhaven Rathausplatz 1 27472 Cuxhaven

Wie wird gefördert Informationen Kontaktaufnahme. Stadt Cuxhaven Rathausplatz 1 27472 Cuxhaven Förderprogramme für die energetische Modernisierung / Sanierung von Wohnungen für die Modernisierung von Wohnungen Kredit und Zuschussvarianten Sonderförderung für Beratung Energetische Modernisierung

Mehr

seit 1.10.2005 in Kraft in der Fassung LGBl 41/2011

seit 1.10.2005 in Kraft in der Fassung LGBl 41/2011 Mai 2011 RückzahlungsbegünstigungsVerordnung 2005 seit 1.10.2005 in Kraft in der Fassung LGBl 41/2011 Vom SIR aktualisierter Verordnungstext Impressum: Herausgeber und Verleger: SIR-Salzburger Institut

Mehr

www.immolife.at Wohnbauförderung Vorarlberg 1) NEUBAUFÖRDERUNGEN IN VORARLBERG

www.immolife.at Wohnbauförderung Vorarlberg 1) NEUBAUFÖRDERUNGEN IN VORARLBERG Wohnbauförderung Vorarlberg 1) NEUBAUFÖRDERUNGEN IN VORARLBERG WER UND WAS WIRD GEFÖRDERT? Neubau-Darlehen erhalten: Privatpersonen für Eigenheime, Doppel- und Reihenhäuser, Eigentumswohnungen, Dienstnehmerwohnungen,

Mehr

Förderprogramme für den Erwerb eines Eigenheimes oder einer Eigentumswohnung

Förderprogramme für den Erwerb eines Eigenheimes oder einer Eigentumswohnung Förderprogramme für den Erwerb eines Eigenheimes oder einer Eigentumswohnung Erwerb von selbst genutztem Wohneigentum Zielgruppe: Haushalte mit zwei und mehr Kinder Die derzeitigen Wohnverhältnisse müssen

Mehr

Impressum: Stadt Osnabrück Fachbereich Städtebau Fachdienst Zentrale Aufgaben. Stand: September 2009 - 2 -

Impressum: Stadt Osnabrück Fachbereich Städtebau Fachdienst Zentrale Aufgaben. Stand: September 2009 - 2 - Übersicht Wohnbauförderung Impressum: Stadt Osnabrück Stand: September 2009-2 - Inhalt Stadt 01 S Wohnbauförderung Familien 02 S Wohnbauförderung Familien Neubürger Land 03 L Wohnbauförderung Familien

Mehr

(zinsgünstiges Baudarlehen für die Neuschaffung und den Bestandserwerb von selbst genutztem Wohnraum)

(zinsgünstiges Baudarlehen für die Neuschaffung und den Bestandserwerb von selbst genutztem Wohnraum) Infoblatt (Stand 12/2014) zum Familienbaudarlehen der Thüringer Aufbaubank (TAB) (zinsgünstiges Baudarlehen für die Neuschaffung und den Bestandserwerb von selbst genutztem Wohnraum) Auf den folgenden

Mehr

Neubau. Neubau. Personenbezogene Voraussetzungen Österreichische Staatsbürgerschaft oder Gleichstellung Wohnbedarf Einkommen

Neubau. Neubau. Personenbezogene Voraussetzungen Österreichische Staatsbürgerschaft oder Gleichstellung Wohnbedarf Einkommen SB13 Graz Tiroler Wohnbauförderung Attraktive Finanzierung für Sanierung und Neubau DI Roland KAPFERER Technischer Fachbereichsleiter Abt. Wohnbauförderung - Amt der Tiroler Landesregierung Kontakt: roland.kapferer@tirol.gv.at

Mehr

Förderungen für energieeffizientes Bauen und Sanieren in Tirol und Österreich

Förderungen für energieeffizientes Bauen und Sanieren in Tirol und Österreich Herzlich willkommen! Förderungen für energieeffizientes Bauen und Sanieren in Tirol und Österreich 1 Welche Förderungen für wen? Land Tirol Privatpersonen Wohnbauförderung Wohnhaussanierung Pellets-Kaminöfen

Mehr

Es besteht kein wie immer gearteter Rechtsanspruch auf die Gewährung dieses Zuschusses.

Es besteht kein wie immer gearteter Rechtsanspruch auf die Gewährung dieses Zuschusses. Richtlinien für die Vergabe von Bürgerkrediten Die Marktgemeinde Perchtoldsdorf gewährt für Bürgerkredite, welche von Kreditinstituten an physische Personen für die in den Punkten 1.1 bis 1.13 genannten

Mehr

Wohnraumförderung 2003 @ Altbausanierung. Das Aufwärmprogramm für die eigenen vier Wände.

Wohnraumförderung 2003 @ Altbausanierung. Das Aufwärmprogramm für die eigenen vier Wände. Wohnraumförderung 2003 @ Altbausanierung Das Aufwärmprogramm für die eigenen vier Wände. Wer Energie sparen möchte, braucht nicht nur Ideen, sondern auch die richtigen Mittel. Das gilt insbesondere für

Mehr

ANSUCHEN. zur Gewährung einer Wohnbeihilfe

ANSUCHEN. zur Gewährung einer Wohnbeihilfe An die Stadtgemeinde Klosterneuburg GA III/3 Sozialamt Eingangsstempel: Heißlergasse 5 3400 Klosterneuburg Tel.: 02243/444/226 ANSUCHEN zur Gewährung einer Wohnbeihilfe Wir erlauben uns darauf hinzuweisen,

Mehr

Förderung von Mietwohnungen. Modernisierung

Förderung von Mietwohnungen. Modernisierung Förderung von Mietwohnungen Modernisierung Förderziel In Hessen wird die Modernisierung von Mietwohnungen mit den Landesprogrammen zur Förderung der Modernisierung und dem Sonderprogramm Energieeffizienz

Mehr

ANSUCHEN. um Gewährung eines Darlehens für den Ankauf einer Eigentumswohnung

ANSUCHEN. um Gewährung eines Darlehens für den Ankauf einer Eigentumswohnung Amt der Bgld. Landesregierung Landesamtsdirektion Raumordnung und Wohnbauförderung Europaplatz 1 7000 Eisenstadt ANSUCHEN um Gewährung eines Darlehens für den Ankauf einer Eigentumswohnung gemäß den Bestimmungen

Mehr

Verwaltungsvorschrift des Ministeriums der Finanzen vom 25. März 2013 (10 3.2 A 4512)

Verwaltungsvorschrift des Ministeriums der Finanzen vom 25. März 2013 (10 3.2 A 4512) ARBEITSFASSUNG 23301 Förderung der Bildung von selbst genutztem Wohnraum durch ein Darlehen der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB-Darlehen Wohneigentum Rheinland-Pfalz) Verwaltungsvorschrift

Mehr

Förderungen des Landes Steiermark

Förderungen des Landes Steiermark Förderungen des Landes Steiermark 1. Direktförderung Steirischer Umweltlandesfonds FA 17A Infohotline 0316 877-3955 2. A15 - Wohnbauförderung 1. Direktförderung Steirischer Umweltlandesfonds 1.1 Biomasseförderung

Mehr

Grundlagen. Besondere Berücksichtigung der Interessen von alten Menschen und Menschen mit Behinderung im Bereich der Neubauförderung / Sanierung

Grundlagen. Besondere Berücksichtigung der Interessen von alten Menschen und Menschen mit Behinderung im Bereich der Neubauförderung / Sanierung Besondere Berücksichtigung der Interessen von alten Menschen und Menschen mit Behinderung im Bereich der Neubauförderung / Sanierung Grundlagen - Tiroler Wohnbauförderungsgesetz 1991 (LGBl. Nr. 55/1991

Mehr

Ing. Gerhard Puchegger die umweltberatung NÖ - Süd

Ing. Gerhard Puchegger die umweltberatung NÖ - Süd NÖ Landesförderungen (Wohnbauförderung 2006) Ing. Gerhard Puchegger die umweltberatung NÖ - Süd NÖ-Eigenheimförderung (Neubau) Darlehen, 1% verzinst, Laufzeit 27,5 Jahre Energiekennzahl muß kleiner 50

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat (Wien) 20 GZ. RV/0820-W/05 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Herrn M.D., G.K., vertreten durch Rechtsanwälte K.H., gegen den Bescheid des

Mehr

Antrag um die Gewährung einer Förderung zur Heizungsumstellung auf Fernwärme/Erdgas nach sozialen Kriterien. 1. Personenangaben

Antrag um die Gewährung einer Förderung zur Heizungsumstellung auf Fernwärme/Erdgas nach sozialen Kriterien. 1. Personenangaben Antrag um die Gewährung einer Förderung zur Heizungsumstellung auf Fernwärme/Erdgas nach sozialen Kriterien (Stand GR B vom 01.10.2015) Umweltamt Referat für Energie und Klima Schmiedgasse 26/IV 8011 Graz

Mehr

Landratsamt Lindau (Bodensee) Informationsabend des Landratsamtes Lindau (Bodensee) am 13. Mai 2009

Landratsamt Lindau (Bodensee) Informationsabend des Landratsamtes Lindau (Bodensee) am 13. Mai 2009 Landratsamt Lindau (Bodensee) Informationsabend des Landratsamtes Lindau (Bodensee) am 13. Mai 2009 Landratsamt Lindau (Bodensee) Die BayernLabo bietet mit Unterstützung des Freistaates Bayern folgende

Mehr

Barrierefreier Wohnbau und Wohnbauförderung in Tirol Iststand und Zielsetzungen

Barrierefreier Wohnbau und Wohnbauförderung in Tirol Iststand und Zielsetzungen Barrierefreier Wohnbau und Wohnbauförderung in Tirol Iststand und Zielsetzungen Fachbereichsleiter Technik 1 Einkommensermittlung Neubauförderung Wohnhaussanierung Wohnbeihilfe Mietzins- und Annuitätenbeihilfe

Mehr

FÖRDERWEGE FÜR NEU- UND AUSBAUTEN VON WOHNIMMOBILIEN IN HAMBURG. März 2014. zinshausteam-kenbo.de

FÖRDERWEGE FÜR NEU- UND AUSBAUTEN VON WOHNIMMOBILIEN IN HAMBURG. März 2014. zinshausteam-kenbo.de FÖRDERWEGE FÜR NEU- UND AUSBAUTEN VON WOHNIMMOBILIEN IN HAMBURG März 2014 zinshausteam-kenbo.de INHALTSANGABE 2 Thema Seite Förderwege für Neubau in Hamburg 3 Vorgang der Antragsstellung Förderwege I +

Mehr

Förderung von Wohneigentum. Bestandserwerb

Förderung von Wohneigentum. Bestandserwerb Hessen-darlehen Förderung von Wohneigentum Bestandserwerb Förderziel Das Land Hessen fördert den Erwerb von Gebrauchtimmobilien zur Selbstnutzung mit einem Hessen-Darlehen Bestandserwerb (HD). Die KfW

Mehr

Landesgesetzblatt für Wien

Landesgesetzblatt für Wien 117 Landesgesetzblatt für Wien Jahrgang 2007 Ausgegeben am 13. Juli 2007 27. Stück 27. Verordnung: Förderung der Errichtung von Wohnungen, Geschäftsräumen, Heimplätzen, Eigenheimen, Kleingartenwohnhäusern

Mehr

Richtlinien zur Förderung des Mietwohnungsbaus

Richtlinien zur Förderung des Mietwohnungsbaus Richtlinien zur Förderung des Mietwohnungsbaus Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Baunatal hat in ihrer Sitzung am 20.07.2015 folgende Richtlinien zur Förderung des Mietwohnungsbaus beschlossen:

Mehr

Sparkasse Vest Recklinghausen Gut für Ihr Zuhause. 13.10.2011 Markus Elspaß 1

Sparkasse Vest Recklinghausen Gut für Ihr Zuhause. 13.10.2011 Markus Elspaß 1 Sparkasse Vest Recklinghausen Gut für Ihr Zuhause 1 Sparkasse Vest Recklinghausen Gut für Ihr Zuhause. 2 Sparkasse Vest Recklinghausen Gut für Ihr Zuhause. 3 Fördermittelangebot der KfW Basisförderung

Mehr

Förderung von Wohneigentum. Neubau

Förderung von Wohneigentum. Neubau Hessen-Baudarlehen Förderung von Wohneigentum Neubau Förderziel Das Land Hessen fördert den Bau oder Kauf eines neuen Einoder Zweifamilienhauses oder einer neuen Eigentumswohnung zur Selbstnutzung mit

Mehr

Wohnraumfinanzierung 2004 @ Altbaumodernisierung. Das Aufwärmprogramm für die eigenen vier Wände.

Wohnraumfinanzierung 2004 @ Altbaumodernisierung. Das Aufwärmprogramm für die eigenen vier Wände. Wohnraumfinanzierung 2004 @ Altbaumodernisierung Das Aufwärmprogramm für die eigenen vier Wände. Wer Energie sparen möchte, braucht nicht nur Ideen, sondern auch die richtigen Mittel. Das gilt insbesondere

Mehr

Wohnbauförderung Burgenland

Wohnbauförderung Burgenland Wohnbauförderung Burgenland DIE FÖRDERUNGEN IM BURGENLAND Mit dem Burgenländischen Wohnbauförderungsgesetz 1991 (BWFG 1991, LGBI. 53/1991, Novellen 1993/1996 [1999 und 2001]) wurden die bis dahin in verschiedenen

Mehr

Checkliste rund um Wohnbau- und Ökoförderungen für Niederösterreich

Checkliste rund um Wohnbau- und Ökoförderungen für Niederösterreich Checkliste rund um Wohnbau- und Ökoförderungen für Niederösterreich So haben Sie Anspruch auf Wohnbauförderung Der Förderungswerber muss ein österreichischer Staatsbürger bzw. ein gleichgestellter Ausländer

Mehr

Wohnbauförderung Salzburg

Wohnbauförderung Salzburg Wohnbauförderung Salzburg 1) GENERELLE BESTIMMUNGEN DER WOHNBAUFÖRDERUNG IN SALZBURG WIE VIELE m² NUTZFLÄCHE WERDEN GEFÖRDERT? Als Nutzfläche gilt die gesamte Fußbodenfläche einer Wohnung (Keller, Dachboden,

Mehr

Hessen-Darlehen. Kauf einer selbstgenutzten Bestandsimmobilie. Familienpläne für ein eigenes Zuhause realisieren

Hessen-Darlehen. Kauf einer selbstgenutzten Bestandsimmobilie. Familienpläne für ein eigenes Zuhause realisieren Hessen-Darlehen Kauf einer selbstgenutzten Bestandsimmobilie Familienpläne für ein eigenes Zuhause realisieren Förderziel Das Land Hessen fördert den Erwerb von Gebrauchtimmobilien zur Selbstnutzung mit

Mehr

Eisenstadt/Mattersburgerstraße

Eisenstadt/Mattersburgerstraße 8 geförderte Niedrigenergiewohnungen mit Eigentumsoption HWB 17,89 kwh/m² a Baubeginn: Frühjahr 2012 Voraussichtliche Fertigstellung: Herbst 2013 Beratung und Verkauf EBSG 7033 Pöttsching, Rathausplatz

Mehr

Hessen-Baudarlehen. Bau oder Kauf einer selbstgenutzten Neubau-Immobilie. Stein auf Stein ein neues Zuhause für die Familie schaffen

Hessen-Baudarlehen. Bau oder Kauf einer selbstgenutzten Neubau-Immobilie. Stein auf Stein ein neues Zuhause für die Familie schaffen Hessen-Baudarlehen Bau oder Kauf einer selbstgenutzten Neubau-Immobilie Stein auf Stein ein neues Zuhause für die Familie schaffen Förderziel Das Land Hessen fördert den Bau oder Kauf eines neuen Einoder

Mehr

Jahrgang 2009 Kundgemacht im Internet unter www.salzburg.gv.at am 6. März 2009

Jahrgang 2009 Kundgemacht im Internet unter www.salzburg.gv.at am 6. März 2009 Jahrgang 2009 Kundgemacht im Internet unter www.salzburg.gv.at am 6. März 2009 27. Verordnung der Salzburger Landesregierung vom 3. März 2009 über die Gewährung von Nachlässen für Konversionen und Rückzahlungen

Mehr

Wohnraumförderung des Landes Rheinland-Pfalz

Wohnraumförderung des Landes Rheinland-Pfalz Wohnraumförderung des Landes Rheinland-Pfalz Neustadt, 20.01.2010 www.lth-rlp.de Ihr Referent: Michael Back Landestreuhandbank Rheinland-Pfalz (LTH) www.lth-rlp.de 1 Die LTH Seit 1. Januar 2009 selbstständige

Mehr

Richtlinien über die Gewährung von Zuwendungen zur energetischen Sanierung von Wohngebäuden in Sachsen-Anhalt

Richtlinien über die Gewährung von Zuwendungen zur energetischen Sanierung von Wohngebäuden in Sachsen-Anhalt Richtlinien über die Gewährung von Zuwendungen zur energetischen Sanierung von Wohngebäuden in Sachsen-Anhalt 1. Zuwendungszweck, Rechtsgrundlage 1.1 Das Land Sachsen-Anhalt gewährt unter den Aspekten

Mehr

Gemeinde Leuk. Reglement über die Wohnbauförderung

Gemeinde Leuk. Reglement über die Wohnbauförderung Reglement über die Wohnbauförderung Homologation durch den Staatsrat des Kantons Wallis am 05. November 2008 Reglement über die Wohnbauförderung Seite 2 Reglement über die Wohnbauförderung Seite 3 INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

HINWEISE UND ERLÄUTERUNGEN

HINWEISE UND ERLÄUTERUNGEN HINWEISE UND ERLÄUTERUNGEN zum Ansuchen auf Übernahme des Wohnbauförderungsdarlehens Gemäß 31 des K-WBFG 1997 Veräußerungsverbot gilt: (1) Wurde eine Förderung im Sinne der Abschnitte I, II, III oder IV

Mehr

Wohnbauförderung Oberösterreich

Wohnbauförderung Oberösterreich Wohnbauförderung Oberösterreich 1) ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN FÜR WOHNBAUFÖRDERUNG HAUSHALTSEINKOMMEN Als Jahreshaushaltseinkommen gilt die Summe der Einkommen des Förderungswerbers und der mit ihm im gemeinsamen

Mehr

Förderungsansuchen - Stammdatenblatt

Förderungsansuchen - Stammdatenblatt AMT DER STEIERMÄRKISCHEN LANDESREGIERUNG An das Amt der Steiermärkischen Landesregierung Abteilung 15 Fachabteilung Energie und Wohnbau Landhausgasse 7 8010 Graz Eingangsstempel ABT15: Eingangsstempel

Mehr

Richtlinien für das Förderprogramm der Stadt Siegen zur Sanierung selbstgenutzten Wohneigentums

Richtlinien für das Förderprogramm der Stadt Siegen zur Sanierung selbstgenutzten Wohneigentums Richtlinien für das Förderprogramm der Stadt Siegen zur Sanierung selbstgenutzten Wohneigentums Ordnungsziffer Zuständigkeit Beschluss vom 90.688 Abteilung Umwelt 28.08.2014 Richtlinien für das Förderprogramm

Mehr

Richtlinien. Eine eventuell erforderliche Betriebsanlagegenehmigung sowie ein Nachweis der Investitionen sind vorzulegen.

Richtlinien. Eine eventuell erforderliche Betriebsanlagegenehmigung sowie ein Nachweis der Investitionen sind vorzulegen. Richtlinien für die Gewährung einer Mietbeihilfe für Geschäfts- bzw. Betriebsansiedelungen von Jungunternehmen Venture Rent im gesamten Klagenfurter Stadtgebiet (gem. Stadtsenatsbeschluss 15. Juni 2010)

Mehr

Energieeffizient sanieren, bauen und modernisieren

Energieeffizient sanieren, bauen und modernisieren Ausgabe März 2011 Energieeffizient sanieren, bauen und modernisieren Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, es hat sich einiges getan in der Wohnbauförderung der KfW: Zum 01. März 2011 sind eine Reihe

Mehr

ISB-Darlehen für selbst genutzten Wohnraum. Mainz, 27. Juni 2014. Ihre Referentin: Monika Becker. www.isb.rlp.de

ISB-Darlehen für selbst genutzten Wohnraum. Mainz, 27. Juni 2014. Ihre Referentin: Monika Becker. www.isb.rlp.de ISB-Darlehen für selbst genutzten Wohnraum Mainz, 27. Juni 2014 Ihre Referentin: Monika Becker www.isb.rlp.de Wohnr au mför de r ung in Rheinla n d- P fal z Alle Förderprogramme auf einen Blick Eigentum

Mehr

ISB-Darlehen 2014 für selbst genutzten Wohnraum

ISB-Darlehen 2014 für selbst genutzten Wohnraum ISB-Darlehen 2014 für selbst genutzten Wohnraum Wohnpark am Ebenberg 18. Februar 2014 Ihr Referent: Michael Back Bereichsleiter Wohnraumförderung Markt www.isb.rlp.de Die ISB Wohnraum- und Wirtschaftsförderung

Mehr

Stand: 23.01.2009. Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen

Stand: 23.01.2009. Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen 1. Allgemeine Leistungsvoraussetzungen Schwerbehinderte Menschen, die auf Arbeitsplätzen des allgemeinen Arbeitsmarktes tätig sind oder einen solchen konkret in Aussicht haben, können im Rahmen der zur

Mehr

AK-Wohnbaudarlehen. kaernten.arbeiterkammer.at

AK-Wohnbaudarlehen. kaernten.arbeiterkammer.at AK-Wohnbaudarlehen kaernten.arbeiterkammer.at Günther Goach Wer ein Haus baut, eine Wohnung kauft oder Wohnraum saniert, den unterstützt die AK bei der Finanzierung mit einem zinsenlosen Wohnbaudarlehen.

Mehr

Pinkafeld/Steinriegelstraße Bt5

Pinkafeld/Steinriegelstraße Bt5 11 geförderte Reihenhäuser mit Eigentumsoption HWB 27,6 kwh/m² a fgee 0,63 Baubeginn: Sommer 2014 Voraussichtliche Fertigstellung: Winter 2015 Beratung und Verkauf EBSG 7033 Pöttsching, Amtsgebäude 1 Frau

Mehr

WOHNBAUFÖRDERUNG Attraktive Finanzierung

WOHNBAUFÖRDERUNG Attraktive Finanzierung WOHNBAUFÖRDERUNG Attraktive Finanzierung Quelle: LandFoto Tirol ARTECH / Forcher Quelle: Land Tirol Neubau Wohnbauförderung & Wohnhaussanierung 2013 Quelle: Energie Tirol Sanierung Land Tirol / Abt. Wohnbauförderung

Mehr

Thermisch Sanieren. 9.300 Euro. Holen Sie sich bis zu. Ihrer Sanierungskosten. zurück! * *Jetzt informieren unter: www.wuestenrot.at/sanierungsscheck

Thermisch Sanieren. 9.300 Euro. Holen Sie sich bis zu. Ihrer Sanierungskosten. zurück! * *Jetzt informieren unter: www.wuestenrot.at/sanierungsscheck Holen Sie sich bis zu 9.300 Euro Ihrer Sanierungskosten vom Staat zurück! * *Jetzt informieren unter: Thermisch Sanieren FINANZIEREN VORSORGEN VERSICHERN Holen Sie sich ab sofort bis zu 9.300 Euro Ihrer

Mehr

Richtlinien Förderung Photovoltaik

Richtlinien Förderung Photovoltaik A B 2 6. M Ä R Z 2 0 1 5 Richtlinien Förderung Photovoltaik für private Haushalte Fertigstellung und Abrechnung binnen 6 Monaten spätestens jedoch bis 30.11.2016 Abteilung 4 Lebensgrundlagen und Energie

Mehr

Verwaltungsvorschrift des Ministeriums der Finanzen vom 8. Dezember 2015 (492-1-A-4515)

Verwaltungsvorschrift des Ministeriums der Finanzen vom 8. Dezember 2015 (492-1-A-4515) 23304 Förderung der Modernisierung von bestehenden Mietwohnungen, insbesondere zur Förderung der Energieeinsparung und zur Barrierefreiheit, durch ein Darlehen der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz

Mehr

Bauen, Wohnen, Energie sparen

Bauen, Wohnen, Energie sparen Bauen, Wohnen, Energie sparen Die wohnwirtschaftlichen Förderprogramme der KfW Förderbank ab dem 01.04.2012 Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen 2. Altersgerecht Umbauen 3. Effizient

Mehr

Wohnraummodernisierung, energiesparendes Bauen und Photovoltaikanlagen Wo Vater Staat noch mitfinanziert.

Wohnraummodernisierung, energiesparendes Bauen und Photovoltaikanlagen Wo Vater Staat noch mitfinanziert. Ran an die Fördermittel! Wohnraummodernisierung, energiesparendes Bauen und Photovoltaikanlagen Wo Vater Staat noch mitfinanziert. Energiespardose Haus am 29. in Kerpen-Horrem Seite 1 Themen Kreissparkasse

Mehr

Handbuch der Stadtverwaltung Wildeshausen Seite 1 VIII - 10.6. Richtlinie zur Wirtschaftsförderung in der Stadt Wildeshausen

Handbuch der Stadtverwaltung Wildeshausen Seite 1 VIII - 10.6. Richtlinie zur Wirtschaftsförderung in der Stadt Wildeshausen Seite 1 VIII - 10.6 Richtlinie zur Wirtschaftsförderung in der Stadt Wildeshausen Grundlagen/Zuwendungszweck Die Stadt Wildeshausen gewährt nach dieser Richtlinie Zuwendungen für 1. die Schaffung von Dauerarbeitsplätzen

Mehr

Information über die Gewährung von Wohnbeihilfe für geförderte Eigentumswohnungen

Information über die Gewährung von Wohnbeihilfe für geförderte Eigentumswohnungen AMT DER STEIERMÄRKISCHEN LANDESREGIERUNG Abteilung 11 Wohnbeihilfe Information über die Gewährung von Wohnbeihilfe für geförderte Eigentumswohnungen FÜR WELCHE EIGENTUMSWOHNUNGEN WIRD WOHNBEIHILFE GEWÄHRT?

Mehr

Wirtschaftsförderungsprogramm des Landes Tirol

Wirtschaftsförderungsprogramm des Landes Tirol Wirtschaftsförderungsprogramm des Landes Tirol Tiroler Patententwicklungsprogramm De-minimis-Beihilfe lt. Verordnung (EU) Nr. 1407/2013 der Kommission vom 18. Dezember 2013 über die Anwendung der Artikel

Mehr

Richtlinien. I. Allgemeines

Richtlinien. I. Allgemeines 405 Seite 1 Richtlinien über die Gewährung von Wohnungshilfe nach dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (SGB XII) i.v.m. dem Neunten Buch Sozialgesetzbuch (SGB IX) vom 03. September 1991, geändert durch Beschluss

Mehr

Förderungsinformationen SANIERUNGSSCHECK 2011 Thermische Sanierung privater Wohnbau Befristete Förderungsaktion im Rahmen der Sanierungsoffensive

Förderungsinformationen SANIERUNGSSCHECK 2011 Thermische Sanierung privater Wohnbau Befristete Förderungsaktion im Rahmen der Sanierungsoffensive Infoblatt 1/6 Gemeinsam mehr erreichen Wir freuen uns, dass Sie sich für ein Projekt zugunsten unserer Umwelt entschieden haben. Die Österreichische Bundesregierung unterstützt Sie bei diesem Vorhaben

Mehr

Altersgerecht Umbauen - Investitionszuschuss www.kfw.de/455

Altersgerecht Umbauen - Investitionszuschuss www.kfw.de/455 Altersgerecht Umbauen - Investitionszuschuss www.kfw.de/455 Mai 2015 Bank aus Verantwortung Anwendungsbereiche Für private Eigentümer von selbst genutzten oder vermieteten Ein- und Zweifamilienhäusern

Mehr

² ª»» ½ ². ò ßÞÞ ÔÜËÒÙÍÊÛÎÆÛ ÝØÒ Í... 13. ò ÌßÞÛÔÔÛÒÊÛÎÆÛ ÝØÒ Í... 14. ò Û ÒÔÛ ÌËÒÙ... 15

² ª»» ½ ². ò ßÞÞ ÔÜËÒÙÍÊÛÎÆÛ ÝØÒ Í... 13. ò ÌßÞÛÔÔÛÒÊÛÎÆÛ ÝØÒ Í... 14. ò Û ÒÔÛ ÌËÒÙ... 15 ò ßÞÞ ÔÜËÒÙÍÊÛÎÆÛ ÝØÒ Í... 13 ò ÌßÞÛÔÔÛÒÊÛÎÆÛ ÝØÒ Í... 14 ò Û ÒÔÛ ÌËÒÙ... 15 Êò ÕÎÛÜ Ì ËÒÜ ÜßÎÔÛØÛÒ... 16 1. Allgemeines... 16 2. Hypothekardarlehen und Wohnbankdarlehen... 17 3. Fixer oder variabler Zinssatz...

Mehr

Gesetz über die Förderung der Landwirtschaft in Wien (Wiener Landwirtschaftsgesetz), LGBl. für Wien Nr. 15/2000

Gesetz über die Förderung der Landwirtschaft in Wien (Wiener Landwirtschaftsgesetz), LGBl. für Wien Nr. 15/2000 R I C H T L I N I E F Ü R D I E G E W Ä H R U N G E I N E S Z U S C H U S S E S Z U D E N V E R S I C H E R U N G S P R Ä M I E N F Ü R V E R S I C H E R B A R E R I S I K E N I N D E R L A N D W I R T

Mehr

Förderungsergänzende Finanzierungen

Förderungsergänzende Finanzierungen Förderungsergänzende Finanzierungen Stand: 1. Mai 2009 Die WK bietet zusätzlich zur Förderung des Wohnungsbaus ergänzende Finanzierungen an. Die Gewährung derartiger Finanzierungsmittel ist von den nachfolgenden

Mehr

Einkommenssteuer in den Niederlanden

Einkommenssteuer in den Niederlanden Einkommenssteuer in den Niederlanden In den Niederlanden muss jede Person, die ein Einkommen erhält, eine jährliche Einkommenssteuererklärung einreichen. Ein Steuerjahr in den Niederlanden dauert vom 1.

Mehr

Finanzierung von Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen an Wohnimmobilien durch Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG)

Finanzierung von Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen an Wohnimmobilien durch Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) Finanzierung von Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen an Wohnimmobilien durch Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) Inhalt förderfähige Maßnahmen Der Weg zur Förderung Voraussetzungen für eine Förderung

Mehr

Sie wollen an der Kostenschraube drehen.

Sie wollen an der Kostenschraube drehen. Sie wollen an der Kostenschraube drehen. Wir öffnen Ihnen die Tür. CO 2 -GEBÄUDESANIERUNGS PROGRAMM: ZUSCHUSS-VARIANTE. WIR FÖRDERN IHR UMWELTBEWUSSTSEIN. Wer als privater Wohneigentümer Investitionen

Mehr

Aktenzeichen der Stiftung gemäß Leistungsbescheid: STC II

Aktenzeichen der Stiftung gemäß Leistungsbescheid: STC II Conterganstiftung für behinderte Menschen Sibille-Hartmann-Straße 2-8 50969 Köln Aktenzeichen der Stiftung gemäß Leistungsbescheid: STC II Antrag auf Kapitalisierung der Rente gemäß 13 Abs.3 des Conterganstiftungsgesetzes

Mehr

CHECKLISTE FÜR IHRE EIGENHEIMFÖRDERUNG

CHECKLISTE FÜR IHRE EIGENHEIMFÖRDERUNG der nö Wohnbau-ratgeber CHECKLISTE FÜR IHRE EIGENHEIMFÖRDERUNG Stand: 01. 02. 2015 www.noe.gv.at Wohnbauförderung Eigenheim Liebe niederösterreicherinnen und niederösterreicher, der wichtigste Platz auf

Mehr

A N S U C H E N. Förderungswerber/in. Zutreffendes bitte ankreuzen!

A N S U C H E N. Förderungswerber/in. Zutreffendes bitte ankreuzen! A N S U C H E N MAGISTRAT DER STADT WIEN Magistratsabteilung 25 Technisch-wirtschaftliche Prüfstelle für Wohnhäuser, besondere Angelegenheiten der Stadterneuerung Muthgasse 62 A-1194 Wien DVR: 0000191

Mehr

Stadtnah im Grünen über den Dächern von Linz

Stadtnah im Grünen über den Dächern von Linz über den Dächern von Linz Unverbindliches Schaubild!! Architektur: Bauträger: Vertrieb: INFOLINE: 07239/8123-20 GRAMASTETTEN Der Ort: Der Markt Gramastetten liegt auf einer Bergkuppel über dem Rodltal,

Mehr

Bonus für die Einbringung von Eigenkapital

Bonus für die Einbringung von Eigenkapital Bonus für die Einbringung von Eigenkapital bei Gründungs- und Nachfolgeprojekten von Jungunternehmerinnen und Jungunternehmern (Gründungs-/ Nachfolgebonus) Programmdokument gemäß Punkt 2.3. der aws-zuschussrichtlinie

Mehr

Förderungen des Wohnbauressorts

Förderungen des Wohnbauressorts Förderungen des Wohnbauressorts FÖRDERFÄLLE 2009/2010 Anzahl der geförderten Wohneinheiten/Bezieher/Haushalte 2000-2009 2009 Neubau Mietwohnungen 2.686 18.811 Eigentumswohnungen 410 3.651 Eigenheime 3.500

Mehr

Förderungsansuchen Hausstandsgründung von Jungfamilien u. gleichgestellten Personen

Förderungsansuchen Hausstandsgründung von Jungfamilien u. gleichgestellten Personen Persönliche Daten Amt der Steiermärkischen Landesregierung FA Energie und Wohnbau Landhausgasse 7 8010 Graz Förderungsansuchen Hausstandsgründung von Jungfamilien u. gleichgestellten Personen Raum für

Mehr

Grundsätze für Finanzierungsangebote zur Vorbereitung und Durchführung von baulichen Maßnahmen in Innovationsquartieren und Innovationsbereichen

Grundsätze für Finanzierungsangebote zur Vorbereitung und Durchführung von baulichen Maßnahmen in Innovationsquartieren und Innovationsbereichen Grundsätze für Finanzierungsangebote zur Vorbereitung und Durchführung von baulichen Maßnahmen in Innovationsquartieren und Innovationsbereichen Förderrichtlinie für Innovationsquartiere und Innovationsbereiche

Mehr

Town & Country Stiftung Gemeinnützige Stiftung

Town & Country Stiftung Gemeinnützige Stiftung Selbstauskunft 1 Angaben zur Person 1.1 Antragsteller Name / Vorname Geburtsname Geburtsdatum Geburtsort Staatsangehörigkeit Straße / Nummer Postleitzahl / Ort Telefon Telefax e-mail Familienstand verheiratet

Mehr

1 Sonderausgaben mit Höchstbetrag und "Viertelung"

1 Sonderausgaben mit Höchstbetrag und Viertelung Sonderausgaben 1 Sonderausgaben mit Höchstbetrag und "Viertelung" Dazu zählen Ausgaben für: Personenversicherungen Wohnraumschaffung Wohnraumsanierung Junge Aktien, Genussscheine und Wandelschuldverschreibungen

Mehr

Erklärung des/der Antragstellers/in:

Erklärung des/der Antragstellers/in: Rückantwort (entweder per Post oder Fax, oder ggf. bei der Gemeinde abgeben) An An das Landratsamt Berchtesgadener Land FB. 21 Salzburger Str. 64 83435 Bad Reichenhall Zum Antrag auf Notstandsbeihilfe

Mehr

Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen

Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen 1 Landwirtschaft "Wachstum" mit Zinsbonus für Junglandwirte 2 Landwirtschaft "Nachhaltigkeit" 3 Agrar- und Ernährungswirtschaft

Mehr