Evangelischer Gemeindebrief

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Evangelischer Gemeindebrief"

Transkript

1 Evangelischer Gemeindebrief Seite Evangelische Kirchengemeinde Mommenheim Lörzweiler Juli - Oktober 2013

2 Seite 2 Andacht Albert Schweitzer Man hat ihn das Multitalent aus dem Oberelsass genannt, den größten Menschen des Jahrhunderts und ein Genie der Menschlichkeit. Albert Schweitzer selbst sah sich mit Humor: Ich bin zu einem Drittel Professor, zu einem Drittel Apotheker, zu einem Drittel Bauer. Dazu kommen noch ein paar Tropfen wilder Mann. In diesem Jahr jährt sich die Ausreise von Albert und Helene Schweitzer nach Afrika zum hundertsten Mal. Mit ihr zusammen gründete er 1913 das Urwaldhospital Lambaréné in Gabun. Deshalb wollen wir an ihn erinnern. Was motivierte Albert Schweitzer? Was trieb ihn an? Beglückt von den vielen Möglichkeiten und den guten Erfahrungen, die ihm sein Leben bot, hatte er sich schon mit Anfang zwanzig vorgenommen, ab seinem dreißigsten Lebensjahr für andere da zu sein. Er wollte für einen Ausgleich sorgen und etwas zurückgeben. Wie das aussehen könnte, wusste er damals noch nicht. Sollte er sich um Waisenkinder kümmern? Um Haftentlassene? Oder um Menschen ohne Wohnsitz? Schließlich fiel die Entscheidung für Afrika. Aus diesem Grund begann er im Jahr 1905 mit dem Medizinstudium und löste schließlich in Lambaréné sein Gelübde ein.

3 Andacht Seite 3 Albert Schweitzer Ich bin immer wieder erstaunt, wie sehr sich Jugendliche in der Schule für ihn interessieren, sobald man ihnen von Albert Schweitzer erzählt. Sie bewundern seine Tatkraft, seinen Mut, nach Afrika zu gehen, seine Liebe zu den Tieren und zu den Menschen, und sie sind fasziniert von dem Satz: Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. Dieses Wort berührt auch die Kinder tief. Seine Maxime von der Ehrfurcht vor dem Leben brach Albert Schweitzer herunter bis in den privaten Bereich und sagte: Jeder kann an dem Ort, wo er lebt, sich von der Not anrühren lassen und Gutes tun: Jeder kann sein Lambaréné haben. Und ebenso nahm er die Weltpolitik in den Blick und machte sich in seinem letzten Lebensjahrzehnt öffentlich gegen das Wettrüsten der Atommächte stark. Nur das Denken, in dem die Gesinnung der Ehrfurcht vor dem Leben zur Macht kommt, ist fähig, die Zeit des Friedens in unserer Welt anbrechen zu lassen. Ihr Pfarrer Thomas Stegmann Änderung der Bürozeiten! Das Pfarrbüro ist ab dem 1. August 2013 an jedem Donnerstag von 12:30-18:00 Uhr besetzt.

4 Seite 4 Ankündigung Anmeldung der neuen Konfirmanden Ab Donnerstag dem 29. August 2013 beginnt der neue Konfirmandenkurs in Mommenheim und Lörzweiler. Um Uhr treffen sich Eltern und Konfirmanden zum gemeinsamen Kennenlernen im Pfarrer-Helferich-Haus in Mommenheim. Dieser Konfirmandenkurs beginnt mit den wöchentlichen Konfirmandenstunden ab September. Der Vorstellungsgottesdienst wird am 1. Dezember 2013 im Rahmen des Gemeindefestes in Mommenheim stattfinden. Die Konfirmationsgottesdienste sind dann für den 26. April 2015 in Mommenheim und für den 3. Mai 2015 in Lörzweiler vorgesehen. Anmelden sollten sich alle Jugendlichen, die zwischen Juli 2000 und Juni 2001 geboren wurden. Auch Jugendliche, die nicht zu diesem Jahrgang gehören, aber aus besonderen Gründen daran teilnehmen wollen, oder Jugendliche die noch nicht getauft sind, können sich anmelden. Die Taufe wird dann innerhalb der Konfirmationszeit nach gemeinsamer Absprache erfolgen. Die Anmeldung sollte schriftlich an das Büro der Evangelischen Kirchengemeinde Mommenheim -Lörzweiler erfolgen. Es können nur Anmeldungen bis zum 28. August 2013 (Mittwoch) berücksichtigt werden.

5 Ankündigung Seite 5 Einladung zum Tauferinnerungsgottesdienst Am Sonntag, dem 1. September, um 16:00 Uhr findet in der evangelischen Kirche in Mommenheim ein Familiengottesdienst statt. In ihm wird ganz besonders den Kindern ihre Taufe ins Gedächtnis gerufen. Hast Du eine Taufkerze zur Taufe erhalten? Dann bringe sie zu diesem Gottesdienst mit. Lade auch Deine Paten zu diesem Gottesdienst ein. Wer in den vergangenen vier Jahren getauft wurde, ist ganz besonders eingeladen. Da wir für die Kinder, Eltern und Paten eine gemeinsame Mal- und Bastelaktion zur Tauferinnerung vorbereiten wollen, bitten wir die Eltern oder Paten sich im Gemeindebüro anzumelden: Anmeldung mittwochs von 12.30h bis 18.00h im Gemeindebüro. Ab August donnerstags von 12:30h bis 18:00h unter Tel Die Anmeldung sollte bis spätestens 15. August erfolgen. Kindergottesdienst Die Termine für die Zeit nach den Sommerferien standen zum Redaktionsschluss noch nicht fest. Bitte informieren Sie sich deshalb bitte über unsere Homepage, dort finden Sie immer die aktuellsten Termine:

6 Seite 6 Ökumene Einladung zum 2. Ökumenischen Feldgottesdienst Herzlich möchten wir alle Gemeindeglieder der katholischen Pfarrgemeinde und unserer evangelischen Kirchengemeinde einladen, gemeinsam in Gottes freier Natur Gottesdienst zu feiern. Am 3. August um NEU!! 17:00 NEU!! Uhr findet der 2. ökumenische Feldgottesdienst, diesmal auf dem Hohberg in Lörzweiler, statt. Wir würden uns besonders freuen, wenn die Gemeindeglieder, die erst kürzlich zu uns gestoßen sind, die Gelegenheit nutzen würden, unsere Gemeinden und unsere Landschaft kennenzulernen. Allen Ortsunkundigen bieten wir an, sie vor der katholischen Kirche in Lörzweiler um 16:30 Uhr abzuholen und bei einem kurzen Spaziergang durch das Dorf und die Weinberge zum Hohberg zu begleiten. Auch für Familien mit kleinen Kindern oder Kinderwagen ist der Hohberg auf durchgehend befestigten Wegen problemlos zu erreichen. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es Getränke und eine Brezel. Ihr Ökumene Arbeitskreis

7 Ökumene Seite 7 Werkstattabend Ökumene vor Ort Das 2. Vatikanische Konzil fand vom 11. Oktober 1962 bis 8. Dezember 1965, also vor gut fünfzig Jahren, in Rom statt. Die katholische Pfarrgruppe plant in Erinnerung an dieses für die katholische Kirche wichtige Konzil eine Reihe von Veranstaltungen. Vorab folgende Hinweise: Wanderausstellung Fünfzig Jahre 2. Vatikanisches Konzil vom (in verschiedenen Gemeinden) Vortragsabend mit Prof. Dr. Rolf Decot am 27. August 2013, 19:30 Uhr Eine Kirche Jesu Christi: Evangelium und Frieden. Impulse des Konzils für die Ökumene Katholisches Pfarrheim, Lörzweiler Werkstattabend zum Thema Ökumene vor Ort am 10. September 2013, 19:30 Uhr Katholisches Pfarrheim, Gau-Bischofsheim Wir evangelische Christen sind eingeladen, mit darüber zu diskutieren, welche Möglichkeiten einer noch engeren ökumenischen Zusammenarbeit vor Ort wir uns vorstellen können. Bitte beachten Sie die Veranstaltungshinweise in der Presse, auf Plakaten und ausliegenden Handzetteln. Günther Robbel, Ökumene Arbeitskreis

8 Seite 8 Gottesdienste im Juli und August Mommenheim Evangelische Kirche Lörzweiler Evang. Gemeindehaus Juli Monatsspruch: Fürchte dich nicht! Rede nur, schweige nicht! Denn ich bin mit dir. Apg 18, So. nach Trinitatis Frau Nawroth So. nach Trinitatis Frau Best So. nach Trinitatis Herr Eisen So. nach Trinitatis 9:15 Uhr 10:30 Uhr 10:30 Uhr 9:15 Uhr 9:15 Uhr 10:30 Uhr 10:30 Uhr 9:15 Uhr August Monatsspruch: Du hast mein Klagen in Tanzen verwandelt, hast mir das Trauergewand ausgezogen und mich mit Freude umgürtet. Ps 30, Samstag 17:00 Uhr Ökum. Feldgottesdienst auf dem Hohberg in Lörzweiler So. nach Trinitatis 9:15 Uhr Abendmahl 10:30 Uhr Abendmahl

9 Gottesdienste im August und September Seite 9 Mommenheim Evangelische Kirche Lörzweiler Evang. Gemeindehaus So. nach Trinitatis So. nach Trinitatis So. nach Trinitatis 10:30 Uhr 9:15 Uhr 9:15 Uhr 10:30 Uhr 10:30 Uhr Sportplatz Mommenheim Jubiläum TSV Mommenheim September Monatsspruch: Seid nicht bekümmert; denn die Freude am HERRN ist eure Stärke. Neh 8, So. n. Trinitatis 16:00 Uhr Tauferinnerung 10:30 Uhr Abendmahl So. n. Trinitatis Prädikant Samstag 10:30 Uhr 9:15 Uhr 18:00 Uhr Katholische Kirche Lörzweiler Ökum. Gottesdienst MGV Concordia Lörzweiler So. n. Trinitatis 11:00 Uhr Kerbeplatz ---

10 Seite 10 Gottesdienste im September und Oktober Mommenheim Evangelische Kirche Lörzweiler Evang. Gemeindehaus So. n. Trinitatis So. n. Trinitatis 9:15 Uhr 10:30 Uhr 10:30 Uhr 9:15 Uhr Oktober Monatsspruch: Vergesst nicht, Gutes zu tun und mit anderen zu teilen; denn an solchen Opfern hat Gott Gefallen. Hebr 13, So. n. Trinitatis 9:15 Uhr Abendmahl 10:30 Uhr Erntedank Abendmahl So. n. Trinitatis 10:30 Uhr 9:15 Uhr So. n. Trinitatis 11:00 Uhr Erntedank in der Ev. Kirche 9:15 Uhr So. n. Trinitatis 9:15 Uhr 10:30 Uhr Der diesjährige Mitarbeiterausflug findet am 25. August im Anschluss an den Gottesdienst auf dem Sportplatz statt. Alle Mitarbeiter unserer Kirchengemeinde sind eingeladen mit dem Kirchenvorstand nach Harxheim zum Steigerhof zu spazieren. Der Gottesdienst in Lörzweiler entfällt daher.

11 Gemeindefest Seite Jahre Gemeindehaus Lörzweiler Bei strahlendem Sonnenschein fand am 12. Mai das Fest zum 25-jährigen Jubiläum des Gemeindehauses in Lörzweiler statt. Auch die ehemaligen Kirchenvorstände, die bei Bau und Planung mitgewirkt haben, wurden zu dem festlichen Gottesdienst eingeladen. Die etwa 40 Gottesdienstbesucher waren nach der Begrüßungsrede von Jürgen Köhler zu gemütlichem Beisammensein eingeladen. Frisch gegrillte Steaks, selbstgemachte Salate und ein großes Kuchenbuffet luden genauso zum Verweilen ein, wie die musikalische Untermalung durch Flötenschüler von Frau Rabi. Es kamen sehr gut vorgetragene Solostücke und Musik für kleine Flöten-Ensembles zur Aufführung. Bei einem Glas Sekt oder einer Tasse Kaffee boten sich danach viele Gelegenheiten für gute Gespräche. Für den Kirchenvorstand Tobias Reck

12 Seite 12 Kirchenchor Der ev. Kirchenchor wechselte die Leitung Nach 8 Jahren gemeinsamen Singens hat sich die Leiterin des Kirchenchors, Renate Mameli, einer neuen Herausforderung gestellt, zu der sie die besten Wünsche begleiten. Glücklicherweise fand sich sehr schnell ein adäquater Ersatz, sodass den Sängerinnen ein nahtloser Übergang gewährleistet war. Auf dem diesjährigen Ausflugstag des Chores wurde Renate Mameli nach einem harmonischen Miteinander herzlich verabschiedet und ihre Nachfolgerin willkommen geheißen. Inna Ponomarenko ist Dozentin für Gesang und Klavier, sowie ausgebildete Chorleiterin, und vor 10 Jahren mit Ihrer Familie aus der Ukraine nach Deutschland gekommen. Sie hat die Leitung des Kirchenchores zum 1. Mai übernommen. Der Kirchenchor und seine neue Leitung haben sich bereits miteinander angefreundet. Trio Cherubischer Hymnus Zu einem kleinen Abendkonzert lädt der Evangelische Kirchenchor Mommenheim am 12. Juli um Uhr in die Evangelische Kirche ein. Zur Aufführung kommen liturgische Lieder bekannter und unbekannter Komponisten in griechischer, russischer, bulgarischer deutscher und serbischer Sprache unter der Leitung Von Inna Ponomarenko/Sopran. Weitere Mitwirkende sind Vera Krotova/Alt und Elena Schleis/Alt. Im Anschluss an das Konzert möchten wir den Abend gerne bei einem Glas Wein ausklingen lassen. Der Eintritt ist frei. Über eine Spende für die kirchenmusikalische Arbeit würden wir uns freuen.

13 Konfirmation Seite 13 Junge Menschen setzen auf die Kraft Gottes 14 Konfirmandinnen und Konfirmanden aus unserer Kirchengemeinde standen in diesem Jahr vor dem Altar, um im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes ihr Konfirmationsversprechen abzulegen. Sie bestätigten damit ihre Taufe und wurden als mündige Mitglieder in unsere Kirchengemeinde aufgenommen. Bei dem festlich umrahmten Konfirmationsgottesdienst in der evangelischen Kirche in Mommenheim am 21. April waren dies aus Mommenheim: Melina Demmig, Celina Leib, Kaya Oster, Anna Raab, Julia Raab, Jonas Schnell. Aus Lörzweiler: Nadine Bender, Johanna Diel, Jacqueline Heller, Marlon Hinson, Laura Kleinert, Deborah Rabi, Jule Stahl, Katharina Wagner. Auf diesem Weg bedanken sich die Konfirmandinnen und Konfirmanden, auch im Namen ihrer Eltern, bei allen Gratulanten für die vielen Glückwünsche, Blumen und Geschenke.

14 Seite 14 Aus der Gemeinde Christlich bestattet wurden: am in Lörzweiler Ingeborg Pravetz geb. Kraft 87 Jahre Die heilige Taufe empfingen: am in Mommenheim Luca Scheele am in Harxheim Lotta Streck am in Harxheim Zoe Müller am in Lörzweiler Ella Schleucher am in Mommenheim Jan Seibert am in Harxheim Max Jérome Hatzinger am in Mommenheim Lilia Kaiser

15 Gruppen in der Gemeinde Seite 15 POSAUNENCHOR Der evangelische Posaunenchor trifft sich immer dienstags um Uhr im Pfarrer-Helferich-Haus in Mommenheim. Ansprechpartner: Herr Leidreiter TANZKREIS Der Tanzkreis trifft sich montags um 18:00 Uhr im Pfarrer-Helferich-Haus in Mommenheim. Leitung: Frau Gispert SENIORENNACHMITTAG KIRCHENCHOR MOMMENHEIM Der evangelische Kirchenchor trifft sich jeden Donnerstag um Uhr im Pfarrer-Helferich-Haus. Leitung: Frau Ponomarenko FRAUENKREIS Der Frauenkreis trifft sich dienstags um Uhr im Pfarrer-Helferich Haus in Mommenheim. Kein Frauenkreis im Juli! Leitung: Frau Gispert Die nächsten Seniorennachmittage finden am 24. September und 29. Oktober von 15: Uhr im Pfarrer-Helferich-Haus statt. Leitung: Frau Gispert und Team Evangelisches Pfarramt Mommenheim Lörzweiler oder Pfr. Thomas Stegmann, Hindenburgstraße 58, Mommenheim Tel / Nächster Redaktionsschluss: 20. September 2013 Sprechstunde: dienstags von Uhr bis Uhr. Das Pfarrbüro ist mittwochs von Uhr bis Uhr und ab dem 1. August donnerstags von Uhr bis Uhr von unserer Sekretärin Frau Seibel besetzt. Wenn Sie für sich oder Ihre Angehörigen Hausabendmahl wünschen, dann rufen Sie bitte im Pfarramt unter an.

16 Seite 16 Evangelische Sozialstation Mainz-Oppenheim Pflegen - Beraten - Begleiten Was wir bieten: individuelle, fachgerechte Körperpflege Anleitung und Durchführung von Behandlungspflegemaßnahmen nach Verordnung der behandelnden Hausärzte Pflegeberatung und -schulung Pflege bei Verhinderung der Pflegeperson Zusätzliche Betreuungsleistungen ( 45b) Unterstützung bei MDK-Einstufungen Sterbebegleitung Bei uns erfahren Sie mehr als Pflege Evangelische Sozialstation Mainz-Oppenheim gemeinnützige GmbH Friedrich-König-Str. 35, Mainz-Hechtsheim Tel: 06131/ , Fax: 06131/

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

MERKBLATT ZUM KIRCHLICHEN UNTERRICHT

MERKBLATT ZUM KIRCHLICHEN UNTERRICHT MERKBLATT ZUM KIRCHLICHEN UNTERRICHT IN DER EVANGELISCHEN KIRCHENGEMEINDE ECKENHAGEN Jahrgang 2005 / 2007 Stichworte in alphabetischer Reihenfolge: A Abendmahlsgottesdienst für die Konfirmandinnen und

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

April 2010. Monatsspruch im April

April 2010. Monatsspruch im April April 2010 Monatsspruch im April Gott gebe euch erleuchtete Augen des Herzens, damit ihr erkennt, zu welcher Hoffnung ihr durch ihn berufen seid. (Epheser 1,18) An den Fuchs musste ich bei diesem Bibelwort

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Abendmahl mit Kindern erklärt

Abendmahl mit Kindern erklärt Abendmahl mit Kindern erklärt Evangelisch-Lutherische Dreifaltigkeitskirche Bobingen Um was geht es, wenn wir Abendmahl feiern? Von Jesus eingesetzt Als Jesus von seinen JÄngern Abschied nahm, stiftete

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN Teilrevision der Kirchenordnung November 1996 TAUFE KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT KONFIRMATION TAUFE, KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT UND KONFIRMATION

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen.

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen. In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden?meistens werden die Kinder im ersten Lebensjahr getauft. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich, wenn das Kind schon bewusst wahrnimmt was geschieht. Was

Mehr

Wir lassen unser Kind taufen

Wir lassen unser Kind taufen Wir lassen unser Kind taufen Ein Info-Heft für Taufeltern Liebe Taufeltern Sie wollen Ihr Kind in unserer Kirchengemeinde taufen lassen - wir freuen uns mit Ihnen! Damit Taufgottesdienst gelingt und in

Mehr

TAUFE EIN WEG BEGINNT

TAUFE EIN WEG BEGINNT TAUFE EIN WEG BEGINNT DIE TAUFE GOTTES JA ZU DEN MENSCHEN Sie sind Eltern geworden. Wir gratulieren Ihnen von Herzen und wünschen Ihrem Kind und Ihnen Gottes Segen. In die Freude über die Geburt Ihres

Mehr

Informationen zu den Taufgottesdiensten der Evangelischen Kirchengemeinde Malmsheim

Informationen zu den Taufgottesdiensten der Evangelischen Kirchengemeinde Malmsheim Informationen zu den Taufgottesdiensten der Evangelischen Kirchengemeinde Malmsheim In der Regel finden Taufen im Gemeindegottesdienst am Sonntagmorgen (10 Uhr) statt. Ausnahmen bedürfen einer gesonderten

Mehr

Die Taufe Eine Verbindung die trägt

Die Taufe Eine Verbindung die trägt Die Taufe Eine Verbindung die trägt 1 Vorwort Im Jahr 2011 wird in der Evangelischen Kirche das Jahr der Taufe gefeiert.»evangelium und Freiheit«lautet das Motto. In der Tat: Die Taufe macht Menschen frei.

Mehr

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde St. Clemens Amrum Guten Tag, Sie haben Ihr Kind in der Kirchengemeinde St. Clemens zur Taufe angemeldet. Darüber freuen wir uns mit Ihnen und wünschen Ihnen und

Mehr

Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe. in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe. in der Evangelischen Kirche von Westfalen Taufordnung TaufO 215 Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe in der Evangelischen Kirche von Westfalen Vom 14. November 2002 (KABl. 2002 S. 337) Die Landessynode hat das folgende

Mehr

Zur Taufe Ihres Kindes

Zur Taufe Ihres Kindes Zur Taufe Ihres Kindes TG Evangelische Kirchengemeinde Gescher ich wurde nicht gefragt bei meiner zeugung und die mich zeugten wurden auch nicht gefragt bei ihrer zeugung niemand wurde gefragt ausser dem

Mehr

2 Kindertaufe in zwei Stufen 6HKUJHHKUWH(OWHUQ

2 Kindertaufe in zwei Stufen 6HKUJHHKUWH(OWHUQ 'LH)HLHUGHU7DXIH 1DFKGHPQHXHQ5LWXV 2 Kindertaufe in zwei Stufen Z S 6HKUJHHKUWH(OWHUQ uerst einen herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes! Wir wünschen Ihnen und Ihrem Kinde eine glückliche Zukunft.

Mehr

C. Wissner. Ich bin getauft auf deinen Namen!

C. Wissner. Ich bin getauft auf deinen Namen! C. Wissner Ich bin getauft auf deinen Namen! Die Taufe 1 Warum eigentlich? Wer ein Neugeborenes im Arm hält, kann oft nicht genug davon bekommen, dieses Wunder zu bestaunen. Auch wenn man vielleicht mit

Mehr

Informationen zur Vorbereitung einer Taufe

Informationen zur Vorbereitung einer Taufe Informationen zur Vorbereitung einer Taufe Ev. Kirchengemeinde Dreihausen- Heskem mit Roßberg, Wermertshausen und Mölln Pfarramt: Tel. 06424/ 1340; pfarramt.dreihausen-heskem@ekkw.de Ablauf eines Taufgottesdienstes

Mehr

Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Meilen. Vertrauen finden. Porträt der Kirchgemeinde Meilen

Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Meilen. Vertrauen finden. Porträt der Kirchgemeinde Meilen Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Meilen Vertrauen finden Porträt der Kirchgemeinde Meilen Leitwort Man kann nicht leben von Eisschränken, von Politik und Bilanzen. Man kann nicht leben ohne Poesie,

Mehr

Was ist die Taufe? Die Paten

Was ist die Taufe? Die Paten Pfarrerin Susanne Thurn Die Taufe Ihres Kindes Eine kleine Anleitung für den Gottesdienst Was ist die Taufe? Mit der Taufe gehöre ich zu der Gemeinschaft der Christen und zur Kirche. Wenn wir unsere Kinder

Mehr

Kontakte XXXVIII 2. März/April/Mai 2014. Gemeindebrief der Evangelischen Kirchengemeinde Hamminkeln. www.kirche-hamminkeln.de

Kontakte XXXVIII 2. März/April/Mai 2014. Gemeindebrief der Evangelischen Kirchengemeinde Hamminkeln. www.kirche-hamminkeln.de Kontakte März/April/Mai 2014 Gemeindebrief der Evangelischen Kirchengemeinde Hamminkeln Quelle: (Foto: Philipp Ising) Schwerpunkt dieser Ausgabe: Konfirmation - Ein Wegweiser durch s Leben XXXVIII 2 www.kirche-hamminkeln.de

Mehr

30. März 2015-5. April 2015

30. März 2015-5. April 2015 30. ärz 2015-5. April 2015 ärz 2015 9 1 10 2 3 4 5 6 7 8 11 9 10 11 12 13 14 15 12 16 17 18 19 20 21 22 13 23 24 25 26 27 28 29 14 30 31 April 2015 14 1 2 3 4 5 15 6 7 8 9 10 11 12 16 13 14 15 16 17 18

Mehr

III7 III7. gesprochen zu haben. In seltenen Fällen wird dieser nicht zustimmen. Dann ist der Superintendent berufen, eine Klärung herbeizuführen.

III7 III7. gesprochen zu haben. In seltenen Fällen wird dieser nicht zustimmen. Dann ist der Superintendent berufen, eine Klärung herbeizuführen. VOM GEISTLICHEN AMT UND DEN KIRCHLICHEN AMTSHANDLUNGEN (AMTSHANDLUNGSORDNUNG) (Verordnung des Evangelischen Oberkirchenrates A.B., ABl. Nr. 96/1996, 158/1998, 194/2003 und 64/2006) 1. Voraussetzungen Die

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013 Termin: Samstag, 15.03.2014, 19:30 Uhr; Veranstaltung: Jahreskonzert des Musikverein Ensingen Beschreibung: Veranstaltung des Musikvereins Ensingen. Ort: Forchenwaldhalle; Veranstalter: Musikverein Ensingen

Mehr

DIE SPENDUNG DER TAUFE

DIE SPENDUNG DER TAUFE DIE SPENDUNG DER TAUFE Im Rahmen der liturgischen Erneuerung ist auch der Taufritus verbessert worden. Ein Gedanke soll hier kurz erwähnt werden: die Aufgabe der Eltern und Paten wird in den Gebeten besonders

Mehr

Handreichung zur Ordnung der Gottesdienste und Amtshandlungen in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg

Handreichung zur Ordnung der Gottesdienste und Amtshandlungen in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg Gottesdienste und Amtshandlungen Gottesd/Amtshandl 3.012 Handreichung zur Ordnung der Gottesdienste und Amtshandlungen in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg 1Ordnungen und Traditionen der

Mehr

Propstei- und Hauptpfarre Wr. Neustadt. Fest der Hl. Taufe. Information Gestaltung Texte

Propstei- und Hauptpfarre Wr. Neustadt. Fest der Hl. Taufe. Information Gestaltung Texte Propstei- und Hauptpfarre Wr. Neustadt Fest der Hl. Taufe Information Gestaltung Texte Liebe Eltern, wir freuen uns, dass Sie Ihr Kind in der Dompfarre Wr. Neustadt taufen lassen möchten. Um Ihnen bei

Mehr

Jahreslosungen seit 1930

Jahreslosungen seit 1930 Jahreslosungen seit 1930 Jahr Textstelle Wortlaut Hauptlesung 1930 Röm 1,16 Ich schäme mich des Evangeliums von Christus nicht 1931 Mt 6,10 Dein Reich komme 1932 Ps 98,1 Singet dem Herr ein neues Lied,

Mehr

TAUFE. Häufig gestellte Fragen zur Taufe. Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken.

TAUFE. Häufig gestellte Fragen zur Taufe. Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken. TAUFE Häufig gestellte Fragen zur Taufe Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken. Was muss ich tun, wenn ich mich oder mein Kind taufen lassen will? Was bedeutet die Taufe?

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

HIMMEROD LÄDT EIN. Zisterzienserabtei Himmerod Himmerod 3 D-54534 Großlittgen

HIMMEROD LÄDT EIN. Zisterzienserabtei Himmerod Himmerod 3 D-54534 Großlittgen HIMMEROD LÄDT EIN Zisterzienserabtei Himmerod Himmerod 3 D-54534 Großlittgen 2 Wo ist Himmerod? Himmerod liegt mitten in Europa, im Südwesten der Bundesrepublik Deutschland unweit der Grenzen zu Frankreich,

Mehr

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012 Lehrer / Schüler: 0,00 Ausgabe: September2012 2 Begrüßung/Impressum/Inhalt OLGGA Seit einem Jahr gilt die neue Schulordnung mit den erweiterten demokratischen Mitwirkungsrechten der Schüler. In diesem

Mehr

Oberweißburg am 24 November 2013 Tauffeier von

Oberweißburg am 24 November 2013 Tauffeier von Oberweißburg am 24 November 2013 Tauffeier von Lea Isabell Lea: Lea ist im Alten Testament die erste Ehefrau des Patriarchen Jakob und Mutter von sechs Söhnen, die als Stammväter der Zwölf Stämme Israels

Mehr

Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa

Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa Mehr zum Thema: Biblische Geschichten Tauffragen Andere Texte Gebete Taufsprüche Checkliste Noch Fragen? Biblische Geschichten und Leittexte zur Taufe

Mehr

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Die Pfarrei entstand am 1.1.2007 durch Fusion der beiden Pfarreien St. Martin und St. Pankratius. Das Gemeindezentrum St. Martin wurde an die evangelische koreanische Gemeinde

Mehr

Inhalt. Anhang Die Segnung 11. Die Taufe ein Sakrament 4. Die Kindertaufe: Mehr als ein Ritual am Anfang 6. Die Taufhandlung: Mehr als nur Worte 7

Inhalt. Anhang Die Segnung 11. Die Taufe ein Sakrament 4. Die Kindertaufe: Mehr als ein Ritual am Anfang 6. Die Taufhandlung: Mehr als nur Worte 7 Die Taufe Inhalt Die Taufe ein Sakrament 4 Die Kindertaufe: Mehr als ein Ritual am Anfang 6 Die Taufhandlung: Mehr als nur Worte 7 Die Taufe Ihres Kindes: Mehr als ein alter Brauch 8 Anhang Die Segnung

Mehr

TAUFE DAMALS, HEUTE UND IN GETHSEMANE

TAUFE DAMALS, HEUTE UND IN GETHSEMANE TAUFE DAMALS, HEUTE UND IN GETHSEMANE Wo kommt die Taufe her? Die christliche Taufe hat vorchristliche Wurzeln. So kennt das Judentum seit Jahrtausenden Reinigungsbäder, die nicht nur der Körperpflege,

Mehr

Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe in der Evangelischen Kirche von Westfalen Taufordnung TaufO 215 Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe in der Evangelischen Kirche von Westfalen Vom 14. November 2002 (KABl. 2002 S. 337) Änderungen Lfd. Nr. Änderndes

Mehr

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort Johannes 14,23-27 Wer mich liebt, der wird mein Wort halten. Liebe Gemeinde, 24. Mai 2015 Fest der Ausgießung des Heiligen Geistes

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche

Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche Ulrich Helm, Pfarrer Martin-Luther-King-Weg 6, 12351 Berlin Öffnungszeiten Gemeindebüro: Dienstag 16:00 Uhr-18:00 Uhr Donnerstag

Mehr

Kirchliche Lebensordnungen»Lebensordnung Taufe«

Kirchliche Lebensordnungen»Lebensordnung Taufe« LO Taufe Taufe 220.100-2001-10-Archiv Kirchliche Lebensordnungen»Lebensordnung Taufe«Vom 25. Oktober 2001 (GVBl. 2002 S. 16) Die Landessynode hat gemäß 131 Nr. 4 der Grundordnung das folgende kirchliche

Mehr

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen!

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen! Die Prinzessin kommt um vier Vorschlag für einen Gottesdienst zum Schulanfang 2004/05 Mit dem Regenbogen-Heft Nr. 1 Gott lädt uns alle ein! Ziel: Den Kindern soll bewusst werden, dass sie von Gott so geliebt

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

EIN KIND, AUSSERHALB DER HEILIGEN MESSE. in den Bistümern des deutschen Sprachgebietes

EIN KIND, AUSSERHALB DER HEILIGEN MESSE. in den Bistümern des deutschen Sprachgebietes EIN KIND, AUSSERHALB DER HEILIGEN MESSE in den Bistümern des deutschen Sprachgebietes nach der zweiten authentischen Ausgabe auf der Grundlage der Editio typica altera 1973 Katholische Kirchengemeinde

Mehr

Katholisch Evangelisch. Was uns noch trennt. Ökumene

Katholisch Evangelisch. Was uns noch trennt. Ökumene Katholisch Evangelisch Was uns noch trennt Ingrid Lorenz Ökumene In vielen Fragen, die einst zur Spaltung geführt haben, gibt es heute kaum noch wirklich trennende zwischen der en und der en Kirche. Heute

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

"Durch Leiden werden mehr Seelen gerettet, als durch die glänzenste Predigt."

Durch Leiden werden mehr Seelen gerettet, als durch die glänzenste Predigt. FEBRUAR 18. Aschermittwoch - Fast- u. Abstinenztag Mt 6,1 6.16 18 19. Do nach Aschermittwoch Lk 9,22 25 20. Fr nach Aschermittwoch Mt 9,14 15 21. Sa nach AMi, Hl. Petrus Damiani Lk 5,27 32 "Durch Leiden

Mehr

GOTT LÄDT. für die Arbeit im Kindergarten. Alle sollen EINS SEIN Miteinander handeln im Osten Europas! Materialien für Schule und Pfarrgemeinde

GOTT LÄDT. für die Arbeit im Kindergarten. Alle sollen EINS SEIN Miteinander handeln im Osten Europas! Materialien für Schule und Pfarrgemeinde GOTT LÄDT Impulse UNS ALLE EIN für die Arbeit im Das Kreuz ist eines der wichtigsten Symbole des christlichen Glaubens. Es steht für den Tod Jesu. In der katholischen Kirche wird das sogenannte lateinische

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen

Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen Gemeindeversammlung am 19. August 2007 Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen Seite: 1 Stand: 12.07.2006 Inhalt Vorwort Einleitung Bestandsaufnahme Befragungsaktion Leitlinien und Ziele und Maßnahmen

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Achern Pfarramt Christuskirche

Evangelische Kirchengemeinde Achern Pfarramt Christuskirche Evangelische Kirchengemeinde Achern Pfarramt Christuskirche TAUFBRIEF für Eltern und Paten Liebe Frau Lieber Herr Sie haben Ihr Kind zur Taufe in unserer Gemeinde angemeldet. Wir freuen uns darüber, dass

Mehr

Lied während des gemeinsamen Weges in den Kirchenraum

Lied während des gemeinsamen Weges in den Kirchenraum Lied während des gemeinsamen Weges in den Kirchenraum Als Geschenk Gedanken zu Beginn der Tauffeier Als Geschenk möchten wir dich annehmen, dich, unser Kind. Als Geschenk der Liebe. Als Geschenk des Zutrauens

Mehr

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott Gemeinsam unterwegs... ... mit Leidenschaft für Gott Gemeinsam unterwegs mit Leidenschaft für Gott Katholische Kirche für Esslingen Unsere Vision Unser Grundverständnis: Wir freuen uns, dass wir von Gott

Mehr

Dennoch bleibe ich stets an dir; denn du hältst mich bei meiner rechten Hand, du leitest mich nach deinem Rat und nimmst mich am Ende mit Ehren an.

Dennoch bleibe ich stets an dir; denn du hältst mich bei meiner rechten Hand, du leitest mich nach deinem Rat und nimmst mich am Ende mit Ehren an. Juni/Juli 2014 Gemeindebrief St. Michael Gochsheim mit Dürrfeld, Grettstadt, Obereuerheim, Untereuerheim und Weyer Dennoch bleibe ich stets an dir; denn du hältst mich bei meiner rechten Hand, du leitest

Mehr

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen Lernaufgabe: Verständnisfragen zum Anfang des Buches Eine Woche voller Samstage beantworten Lernarrangement: Paul Maar und das Sams Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Abtswinder Gemeindebrief

Abtswinder Gemeindebrief Abtswinder Gemeindebrief der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Abtswind 120. Ausgabe Oktober November 2007 An gedacht Jetzt im Herbst steht die Ernte an. Am 14. Oktober danken wir Gott für unsere

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

Ein neues Jahr wir fangen an, mit dem Empfang und viel Elan. Im Gottesdienst ging es ums Glück. Ich hoff, Gott bleib t uns nah ein Stück.

Ein neues Jahr wir fangen an, mit dem Empfang und viel Elan. Im Gottesdienst ging es ums Glück. Ich hoff, Gott bleib t uns nah ein Stück. Ein neues Jahr wir fangen an, mit dem Empfang und viel Elan. Im Gottesdienst ging es ums Glück. Ich hoff, Gott bleib t uns nah ein Stück. Den Pastor hat es nun erwischt, er legt die Füße auf den Tisch.

Mehr

Kath. Pfarrei Heilig Geist Limmattalstrasse 146. 8049 Zürich

Kath. Pfarrei Heilig Geist Limmattalstrasse 146. 8049 Zürich 1 Kath. Pfarrei Heilig Geist Limmattalstrasse 146 8049 Zürich Gerda Fäh Krismer Cathrin Hosenfeld HGU-Verantwortliche Mirjam Bayard HGU-Mutter Tel. 044 342 46 30 HGU-Mutter Tel. 044 340 29 51 gerda_faeh@bluewin.ch

Mehr

Informationen. aus der evangelischen Kirchengemeinde Beinstein. Thema: Taufe. März 2011 Nummer 146

Informationen. aus der evangelischen Kirchengemeinde Beinstein. Thema: Taufe. März 2011 Nummer 146 Informationen aus der evangelischen Kirchengemeinde Beinstein März 2011 Nummer 146 Thema: Taufe Taufe Zeichen der Zugehörigkeit zu Christus und seiner Gemeinde Taufstein der evangelischen Kirche Beinstein

Mehr

Herzliche Einladung zur Feier der Gottesdienste in der Heiligen Woche und an den Osterfeiertagen

Herzliche Einladung zur Feier der Gottesdienste in der Heiligen Woche und an den Osterfeiertagen 29. März 2015 Palmsonntag Herzliche Einladung zur Feier der Gottesdienste in der Heiligen Woche und an den Osterfeiertagen Palmsonntag, 29. März: 09.30 Uhr Herz Jesu Palmsonntagsmesse 09.30 Uhr Sankt Adolfus

Mehr

Evangelische Gemeinde Deutscher Sprache in den VAE

Evangelische Gemeinde Deutscher Sprache in den VAE Rundbrief Januar 2014 Terminübersicht Januar Gottesdienste in Dubai Samstag, 4. und 18. Januar, 17.30 Uhr Sonntag, 12. und 26. Januar, 19.30 Uhr Gottesdienste in Abu Dhabi Montag, 6. und 20. Januar, 18.00

Mehr

Evang. Bezirksjugendwerk

Evang. Bezirksjugendwerk Evang. Bezirksjugendwerk Albrecht Weippert Bergwerkstr. 16 Tel. 07951/6492 e-mail: albrecht@ejcr.de www.ejcr.de Schülercafé Geöffnet Di. u. Do. ab 11.30 Uhr Mittagessen für Schülerinnen und Schüler für

Mehr

INFORMATIONEN. zur Taufe. von Ihrem Pfarrer

INFORMATIONEN. zur Taufe. von Ihrem Pfarrer INFORMATIONEN zur Taufe von Ihrem Pfarrer 1 Liebe Tauffamilie, ich freue mich, dass Sie eine Taufe planen. Zur Vorbereitung werden Ihnen diese Informationen hilfreich seinl Weitere Infos zur Taufe finden

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Ich habe dich bei deinem. Namen. Informationen zur Taufe. gerufen

Ich habe dich bei deinem. Namen. Informationen zur Taufe. gerufen Ich habe dich bei deinem Namen Informationen zur Taufe gerufen Seite 5 Freiheit und Würde Seite 7 Das Leben feiern Seite 9 Fragen zur Taufe Ihres Kindes Seite 13 In jedem Alter: Das Geschenk der Freiheit

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

Grundsätzliche Informationen zur Taufe

Grundsätzliche Informationen zur Taufe Grundsätzliche Informationen zur Taufe Pfarrer Andreas Schneider 0228/ 986 29 95 Liebe Eltern, Sie haben den Wunsch, Ihr Kind taufen zu lassen. Darum bitte ich Sie, vor dem Taufgespräch folgende Aspekte

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Katharinen-Kindergarten Fresekenweg 12 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 49 50 Martin-Luther-Kindergarten Jahnstraße 12 59821

Mehr

Gemeindebrief. Ev.-Luth. Kirchengemeinde Hansühn

Gemeindebrief. Ev.-Luth. Kirchengemeinde Hansühn Gemeindebrief Ev.-Luth. Kirchengemeinde Hansühn März Mai 2015 Nr. 238 Ein Neuanfang da, wo nun wirklich alle Hoffnung lächerlich erschien. Davon erzählt Ostern. Ostern erzählt von etwas, was damals geschah

Mehr

01.01.2014 Radsportfreunde Neujahrswanderung Treffpunkt Bürgerzentrum 05.01.2014 Musikverein

01.01.2014 Radsportfreunde Neujahrswanderung Treffpunkt Bürgerzentrum 05.01.2014 Musikverein Datum Verein/Veranstalter Veranstaltung Veranstaltungsort/ Treffpunkt J a n u a r 01.01.2014 Radsportfreunde Neujahrswanderung Treffpunkt 05.01.2014 Musikverein Frühstück/ Brunch 06.01.2014 Katholische

Mehr

Infos zum Taufgottesdienst Übersicht, Informationen, Taufsprüche und -lieder, Gebetstexte

Infos zum Taufgottesdienst Übersicht, Informationen, Taufsprüche und -lieder, Gebetstexte Infos zum Taufgottesdienst Übersicht, Informationen, Taufsprüche und -lieder, Gebetstexte Notizen 2 Übersicht für den Taufgottesdienst Eröffnung und Begrüßung Der Taufbefehl Mt 28,18-20 Lied [Psalm / Gebet]*

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

sein. Falls Ihre Paten nicht zur Andreasgemeinde Wallenhorst gehören, benötigen sie einen Patenschein, den sie im Pfarramt ihrer Kirchengemeinde

sein. Falls Ihre Paten nicht zur Andreasgemeinde Wallenhorst gehören, benötigen sie einen Patenschein, den sie im Pfarramt ihrer Kirchengemeinde Seite 1 Seite 2 Informationen zur Taufe in der Andreasgemeinde Ein Kind ist unterwegs? Ein Neugeborenes angekommen? Wir beglückwünschen Sie und freuen uns, wenn wir Sie mit der Taufe ihres Kindes ein Wegstück

Mehr

FIRMVORBEREITUNG 2014

FIRMVORBEREITUNG 2014 FIRMVORBEREITUNG 2014 D u hast jetzt ein Heft in der Hand, das dich über die Firmvorbereitung in deiner Pfarrgemeinde informiert. Du wirst merken, es ist ein buntes Programm. Manches ist verpflichtend

Mehr

Taufordnung. Vom 11. April 2005 (ABl. 2005 S. A 77)

Taufordnung. Vom 11. April 2005 (ABl. 2005 S. A 77) Taufordnung Vom 11. April 2005 (ABl. 2005 S. A 77) Die Landessynode der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens hat aufgrund von 39 Nr. 2 der Kirchenverfassung die folgende Taufordnung beschlossen:

Mehr

TAUFE. Evangelisches Pfarramt Felsberg Pfarrer Fadri Ratti Pfarrhaus 7012 Felsberg

TAUFE. Evangelisches Pfarramt Felsberg Pfarrer Fadri Ratti Pfarrhaus 7012 Felsberg TAUFE Evangelisches Pfarramt Felsberg Pfarrer Fadri Ratti Pfarrhaus 7012 Felsberg Telefon/Fax: 081/252 13 32 Natel: 077/410 45 27 E-Mail: ratti@bluewin.ch www.kirchefelsberg.ch HERZLICHEN WILLKOMMEN Liebe

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Stuttgart-Rohracker-Frauenkopf

Evangelische Kirchengemeinde Stuttgart-Rohracker-Frauenkopf Evangelische Kirchengemeinde Stuttgart-Rohracker-Frauenkopf Gemeindebrief Juli / August / September 2013 HERR, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist, und deine Wahrheit, so weit die Wolken gehen. Ps

Mehr

Die. Beschreibung zum Postenlauf

Die. Beschreibung zum Postenlauf Psalmworte Ich will dich lieben, Gott, meine Stärke. Du bist mein Fels, meine Burg, mein Retter, mein Gott, meine Festung, in der ich Schutz suche, mein Schild und meine Zuflucht. Nach Psalm 18 Beschreibung

Mehr

Jungen: Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy,.

Jungen: Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy,. Ammerthal 2. April 2000 Seite 1 Vorbemerkung: Fast alle Konfirmandinnen und Konfirmanden besitzen ein Handy, oft sogar ein Zweithandy. Handy bedeutet Kommunikation, Spiel und Image. Keine Frage: Handy

Mehr

Taufe: Katholische Kirche Flingern/Düsseltal

Taufe: Katholische Kirche Flingern/Düsseltal Katholische Kirche Flingern/Düsseltal 2 3 Geliebt Katholische Kirche in Flingern/Düsseltal In unsrer Pfarrkirche St. Paulus befindet sich im Eingangsbereich das große Taufbecken, zu dem man ein paar Stufen

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit

Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit FrauenPredigthilfe 112/12 5. Sonntag in der Osterzeit, Lesejahr B Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit Apg 9,26-31; 1 Joh 3,18-24; Joh 15,1-8 Autorin: Mag. a Angelika

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Diavortrag Serengeti darf nicht sterben mit Uwe Wasserthal Sonntag, 11. Februar 2007 14.30 Uhr Pavillon - Haus Waldeck Tanztee Technische Leitung und Moderation: Carsten

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Sie wollen Ihr Kind taufen lassen?

Sie wollen Ihr Kind taufen lassen? Sie wollen Ihr Kind taufen lassen? Sie freuen sich über die Geburt Ihres Kindes. Das ist gut so. Wahrscheinlich haben Sie aber auch gemerkt, dass sich der ganze Lebensrhythmus wandelt. Und auch, wenn es

Mehr

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow 15.August - 30. September 2015 PASTORALER RAUM NEUSTRELITZ WAREN MARIA, HILFE DER CHRISTEN & HEILIG

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr