magazin eevolution Experten geben Einblicke 1. Einführungsphase eevolution DMS Design erfreut das Auge Verlässlich beraten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "magazin eevolution Experten geben Einblicke 1. Einführungsphase eevolution DMS Design erfreut das Auge Verlässlich beraten"

Transkript

1 Ausgabe magazin Verlässlich beraten eevolution Experten geben Einblicke Dokumentenmanagement in der Praxis 1. Einführungsphase eevolution DMS Textiltrendsetter SAHCO Hesslein Design erfreut das Auge

2 EDITORIAL Liebe Leser, Kundennähe endet nicht mit dem Vertragsabschluss, sondern dort beginnt sie erst. Das gilt besonders für serviceorientierte Unternehmen, die dabei der Individualität jedes einzelnen Kunden Rechnung tragen und ihn zufrieden stellen. Langfristig. Über die Zeit wächst daraus gegenseitiges Vertrauen und das Gefühl der Zuverlässigkeit, wenn man gemeinsam feststellt, dass man sich in jeder Situation aufeinander verlassen kann. Keine Angst, dies wird keine Neujahrsansprache und ich will Sie jetzt nicht auf schwierige Zeiten vorbereiten! Im eevolution Partnernetzwerk arbeiten mehr als einhundert Menschen, die sich täglich um Ihre Anliegen und Zufriedenheit kümmern, viele seit mehr als zwanzig Jahren. Oft bekommen wir von Ihnen die Rückmeldung, dass insbesondere die 2

3 enge Zusammenarbeit mit dem Servicepartner vor Ort den besonderen Nutzen für Sie ausmacht. Umso mehr freut es mich, dass Sie unsere Partner bei der diesjährigen Kundenzufriedenheitsumfrage wieder so gut bewertet haben. Zusätzlich sind wir als Hersteller Ihrer Unternehmenssoftware in der Pflicht und Verantwortung, ein zuverlässig funktionierendes Produkt zu liefern, das man einfach bedienen kann und das auch zukünftige Anforderungen lösen wird. Neben den technologischen und funktionalen Weiterentwicklungen haben wir daher eine aufwändige Analyse unserer Fertigungsprozesse vorgenommen und bereits zahlreiche Optimierungsmaßnahmen umgesetzt. Damit haben wir erneut eine wichtige Weiche für die Zukunft gestellt, um die Prozesse in der Softwareentwicklung beschleunigen und die Softwarequalität weiter verbessern zu können. Auf diesem Weg haben wir schon viel erreicht. Beispielsweise simulieren wir jede Nacht in automatischen Tests alle denkbaren Benutzereingaben. Auf diese Weise konnten wir zusätzliche Fehler finden und beheben, bevor sie bei Ihnen in der Praxis auftreten. Weitere Aktivitäten sind bereits in Vorbereitung. Ich freue mich auf unsere gemeinsame Zukunft, sie wird sicher spannend und für uns alle herausfordernd bleiben. Heute wünsche ich Ihnen und den Menschen, die Ihnen wichtig sind, ein schönes Weihnachtsfest und viel Gesundheit, Glück und Erfolg für das Jahr Ihr Frank Wuttke Geschäftsführer der eevolution GmbH & Co. KG 3

4 INHALT > KOMPETENZ > EVENTS & MEHR > NEWS 02 EDITORIAL 06 eevolution Experten geben Einblicke und Ausblicke 20 Making of eevolution-tutorial- Videos die perfekte Aufgabe 28 Kundenzufriedenheitsumfrage 2013 eevolution Kunden investie ren in Business Intelligence und DMS! 18 COMPRA veranstaltet REWE-Check 2013 Seminar 29 Rückblick: Zweiter Schweizer eevolution community day 30 eevolution auf der Retail World eevolution auf dem Maschinenbauforum Die eevolution Konferenz Jahre Verlässlichkeit 26 Aktuelle Versionsinformationen 31 News, Termine und Ankündigungen 31 Impressum 4 DMS Das eevolution Dokumenten Management System in der Praxis14

5 > BERICHTE AUS DER PRAXIS > TIPPS & TRICKS 08 Integrierte Unternehmenssoftware eevolution vereinfacht das Leben der Mitarbeiter beim Textil- Trendsetter SAHCO Hesslein 22 Anzeigen einer Google- Maps-Karte mit der Lieferadresse eines Auftrages 24 Schulungsangebot der Business Academy Ziemer Group Rückverfolgbarkeit für Medizinprodukte in Einkauf, Produktion und Service 12 mateco AG Integration von Diamant und eevolution erhöht betriebswirtschaftliche Transparenz beim führen den Anbieter für Hebeund Arbeitsbühnenvermietung 14 Interview: Wie verläuft eine Einführung eines Dokumenten- Management-Systems? Ziemer Group Rückverfolgbarkeit für Medizinprodukte in Einkauf, Produktion und Service 10 SAHCO Hesslein 6 Produktkataloge können zum Bruchteil der Kosten produziert werden eevolution ist ein registrierter Markenname der eevolution GmbH & Co. KG 5

6 Im Interview mit Helge Sanden: eevolution Experten geben Einblicke und Ausblicke Im Rahmen einer Telefonkonferenz interviewte Helge Sanden, Chefredakteur des IT-Onlinemagazins, einige Consultants aus dem eevolution Partnernetzwerk. Ingrid Maly und Sabine Zöscher, vom eevolution Partner SOPRA, Christine Nitzpon, André Hörnlein und Matthias Hübel von der COMPRA und Gerhard Kratzer von KRATZER Systemhaus gaben interessante Einblicke zu aktuellen Trends und wagten auch einen Blick in die Zukunft: Wann und wozu brauche ich als eevolution Kunde eigentlich einen Consultant? Sind Consultants Berater, koordinieren Sie Projekte, machen Sie Support oder alles zusammen? André Hörnlein: Guter Zuhörer muss man sein, denn dann kann man einem Kunden, der seine Ziele oftmals gut skizzieren kann, Wege aufzeigen, wie er diese erreicht. Christine Nitzpon: Und dabei sind wir die Schnittstelle zwischen dem Produkt eevolution und dem Kunden. Wir sind Experten die wissen müssen, wie man die Herausforderungen des jeweiligen Kunden mit der Software löst. Das erwarten die Kunden von uns. 6 Ingrid Maly: Als Consultant machen wir fachliche Analysen für betriebswirtschaftliche Aufgabenstellungen. In der späteren Implementierung von IT-Systemen übernehmen wir auch Aufgaben des Projektmanagements. Gerhard Kratzer: Wir sind Lösungsfinder und kommen immer dann ins Spiel, wenn Kunden nicht wissen, wie sie ihre Prozesse optimieren und die Software am besten nutzen können. Die Entscheider bei den Kunden erwarten von uns auch, dass wir unsere Erfahrungen von anderen Kundenprojekten mit einbringen. Wie sieht ein typischer Arbeitstag eines Consultants aus? Matthias Hübel: Eine passende Lösung zu empfehlen, braucht oft viel Zeit: man muss Ideen entwickeln und Wege finden, Alternativen bewerten und recherchieren, wo vergleichbare Anforderungen bereits erfolgreich umgesetzt wurden. Sabina Zöscher: Wir nehmen beispielsweise die Ist-Situation bei Kunden auf und erarbeiten Sollkonzepte, mit denen später die gewünschte Umsetzung erfolgen kann. Christine Nitzpon: Wichtig ist eine enge Zusammenarbeit mit den Kunden, am besten vor Ort in persönlichen Gesprächen oder Workshops. Dabei gibt es jeden Tag neue Herausforderungen, mit denen man sich beschäftigen und für die man Lösungen erarbeiten muss man muss ständig Neues lernen. Und Teamplayer sollte man sein, denn ein gutes Verhältnis zu den unterschiedlichen Ansprechpartnern beim Kunden ist ein wichtiger Erfolgsfaktor. Ingrid Maly: Im Projektverlauf gibt es viele unterschiedliche Aufgaben zu erledigen: beraten, organisieren, Prozesse realisieren, schulen, testen und auch die Begleitung bei der Inbetriebnahme gehören dazu. Welche Bedeutung hat für Sie die eevolution Konferenz? André Hörnlein: Für mich ist die jährliche Konferenz eine wichtige Plattform zum Erfahrungsaustausch mit anderen Experten von Kunden und Partnern, die ähnliche Aufgabenstellungen zu meistern haben. Dabei bekomme ich viele wichtige Impulse. Christine Nitzpon: Man kann den Kunden losgelöst vom Alltag und den damit verbundenen Aufgaben in einem anderen Umfeld begegnen. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit, sich neuen Themen zu stellen und sie zu diskutieren. Außerdem gelingt oft auch die Vernetzung der Kunden miteinander, was diese sehr positiv bewerten. Ingrid Maly: Stimmt, und die Konferenz bietet daneben auch eine gute Vorschau auf Produktneuheiten und die eevolution Strategie. Gerhard Kratzer: Genau danach werde ich nach der Konferenz von meinen Kunden, die nicht teilnehmen konnten, regelmäßig gefragt. Die Konferenz liefert mir eine Roadmap zur zukünftigen eevolution Weiterentwicklung. Mit welchen Themen beschäftigen sich eevolution Kunden derzeit? Sabina Zöscher: Das sind einerseits die

7 Themen SEPA und E-Bilanz, um die kein Kunde herumkommt. Handelsunternehmen haben derzeit mit der Gelangensbestätigung zu tun. Verstärkt gefragt sind auch Optimierungen des Datenflusses in Produktion und Lager, beispielsweise durch Anbindung von Maschinen, Lagersystemen und Waagen. Gerhard Kratzer: Die Prozessoptimierung in der Produktion, also vorrangig den Nutzungsgrad von eevolution zu erhöhen, um produktionsseitig skalierbarer, transparenter und personenunabhängiger zu werden, ist - neben den bereits genannten - Themen wichtig. Auch die Anbindung von Online-Shops nimmt zu. Matthias Hübel: Viele Unternehmen gehen die Automatisierung von Routinevorgängen an, Geschäftsprozesse optimieren könnte man allgemeiner gefasst auch dazu sagen: Es gibt noch immer manuelle Erfassungstätigkeiten, die man maschinell viel eleganter lösen könnte, und auch Prozesse die man mit eevolution kostensparender steuern könnte. André Hörnlein: Im Service sind momentan mobile Lösungen sehr gefragt. Techniker nutzen Smartphone, Tablet oder Rechner, um online oder offline mit der Unternehmenslösung zu kommunizieren. Christine Nitzpon: Neben den bereits genannten Pflichtaufgaben kümmern sich viele Kunden darum, wie sie ihre Mitarbeitenden einfacher durch Prozesse führen können. Workflows ist das Stichwort. Gartner prognostiziert für 2014 ein Wachstum der IT-Ausgaben. Wie bewerten Sie die Investitionsbereitschaft? Können Sie das bereits spüren? Ingrid Maly: Wir spüren eine vermehrte Investitionsbereitschaft, wenn es um rationalisierte Arbeitsprozesse geht. Gerhard Kratzer: Eine erhöhte Bereitschaft kann ich nicht feststellen. Die ist vergleichbar mit der Situation in den letzten Jahren: Wenn eine Investition einen Nutzen und Mehrwert verspricht, wird sie in der Regel getätigt. Christine Nitzpon: Die Schnelllebigkeit in der IT stellt viele Kunden vor Herausforderungen, regelmäßig Updates durchführen zu müssen, alleine um up-to-date zu bleiben. Daher sollen unsere Updates auch für jeden Kunden einen funktionalen Nutzen mitbringen, indem Projekterweiterungen in den Standard einfließen und dadurch viele Kunden erreichen. Matthias Hübel: Ich spüre eine Investitionsbereitschaft immer dann, wenn ich als Consultant einen interessanten Weg für einen Prozess aufzeigen kann. Wenn der einfacher, schneller oder besser funktioniert, rechnet sich der Kunde den Nutzen im Kopf aus und macht das Projekt. André Hörnlein: Investitionsbereitschaft setzt ein hohes Vertrauensverhältnis voraus. Habe ich bei einem Kunden schon eine andere Optimierung realisiert, wird er mir folgen, wenn ich eine gute Idee für ihn habe. Matthias Hübel: Stimmt, auch gute Erfahrungen wecken die Investitionsbereitschaft. Welche Themen werden 2014 wichtig? Gerhard Kratzer: Am Jahresanfang wird viele Unternehmen noch die SEPA-Einführung beschäftigen, auch E-Bilanz bleibt als Thema wichtig. Kunden werden auch nach weiteren Optimierungsmöglichkeiten durch einen höheren Nutzungsgrad von eevolution suchen. Christine Nitzpon: Die Mobilisierung von Geschäftsprozessen wird weiter zunehmen. Smartphone und Tablet sind in den Unternehmen vielfältig vorhanden und sollen daher auch zur Bedienung der Warenwirtschaft und zur Arbeitsunterstützung genutzt werden. André Hörnlein: Hinzu kommt, dass sich die Einsatzmöglichkeiten mobiler Endgeräte noch weiter erhöhen. Befestigt an einem Armband und im stoßfesten Gehäuse, kann ich ein Smartphone auch im Lager nutzen. Sabina Zöscher: Ich sehe auch Workflows und das Dokumentenmanagement (DMS) als wichtige Zukunftsthemen für 2014, weil sie dabei helfen können, die Verwaltung und Arbeitsabläufe weiter zu optimieren. Matthias Hübel: Das sehe ich auch so. eevolution bietet eine Vielzahl von Funktionen und Möglichkeiten, die bei vielen Unternehmen noch ungenutzt schlummern. Vielen Dank für das interessante Gespräch. Ingrid Maly begann 2000 als Senior-Beraterin ERP mit Schwerpunkt Nahrungsund Genussmittelindustrie beim eevolution Partner Sopra EDV-Informationssysteme GmbH in Ismaning und leitet seit 2004 die Abteilung Projektabwicklung. Christine Nitzpon ist Senior-Beraterin und Teamleiterin Consulting beim eevolution Partner COMPRA GmbH in Hildesheim. Ihre Schwerpunkte sind Organisationsberatung und Projektleitung von eevolution ERP-Projekten. Sie ist seit 15 Jahren mit der Softwarelösung vertraut. Sabina Zöscher ist seit 2004 Senior-Beraterin beim eevolution Partner Sopra EDV- Informationssysteme GmbH in Ismaning. Ihr Schwerpunkt sind ERP-Projekte in der Nahrungs- und Genussmittelindustrie. André Hörnlein ist Projektmanager bei der COMPRA GmbH. Seit Mitte der 1990er Jahre hat er sich dem Thema After Sales Service verschrieben und berät Kunden, die ihre Dienstleistungs- und Logistikprozesse optimieren möchten. Matthias Hübel ist Berater beim eevolution Partner COMPRA GmbH in Hildesheim. Seine Schwerpunkte sind Prozessanalysen und Beratung im Bereich ERP und Produktion, sowie die Erstellung kundenspezifischer Anpassungen. Gerhard Kratzer ist Inhaber der KRATZER Systemhaus GmbH und beschäftigt sich seit 20 Jahren mit der Einführung der Unternehmenssoftware eevolution. Seine Schwerpunkte sind Shop-Anbindungen und Beratung im Produktionsumfeld. Helge Sanden ist Chefredakteur des IT-Onlinemagazins, das Entscheider und IT-Experten kompakt informiert. Er ist seit über 20 Jahren mit ERP-Projekten und dem Markt für Unternehmenssoftware vertraut. 7

8 Integrierte Unternehmenssoftware eevolution vereinfacht das Leben der Mitarbeiter Textil-Trendsetter SAHCO Hesslein verschönert das Leben der Menschen Was haben das Hotel Adlon, die Queen Mary II, das Kreuzfahrtschiff Aida, der Buckingham Palace und die Musiker Sting und Robbie Williams gemeinsam? Bei ihnen findet man die exklusiven Stoffe des Nürnberger Trendsetters SAHCO Hesslein GmbH & Co. KG, der mit seinen drei Maximen Faszination, Innovation und Qualität seit 1841 weltweit die renommiertesten Kunden gewinnt und beliefert. Das Familienunternehmen verschönert mit mehr als 150 Mitarbeitern die Hotspots des kultivierten Lebensstils und seine Designs erfreuen dort das Auge. Beliefert werden Fachhändler (Raumausstatter, Innendesigner, Einrichtungsunternehmen) in aller Welt, die die luxuriösen Halbfertigprodukte ihrer Bestimmung übergeben und Restaurants, Hotels, Suiten, Luxusyachten, Kreuzfahrtschiffe, Kinofilme, Premium-Ladengeschäfte oder Den größten betriebswirtschaftlichen Nutzen sehe ich im hohen Integrationsgrad unserer Lösung. Alles ist miteinander verbunden und wir können dadurch sämtliche Prozesse in unserem Unternehmen digitalisieren und zum Teil auch automatisieren. Das führt zu einer Reduzierung von Fehlern und zu einer Arbeitserleichterung für die Mitarbeiter. Tobias Hell, IT-Leiter, SAHCO Hesslein GmbH & CO. KG 8 herrschaftliche Anwesen damit zieren. Bis es soweit ist, haben die Produkte einen langen Weg hinter sich gebracht und die SAHCO-Mitarbeiter mit viel Herzblut daran gearbeitet. Ihre Arbeit wird durch die Unternehmenssoftware eevolution unterstützt. Diese wird bereits seit 1999 eingesetzt und ist als wichtiges, unterstützendes Werkzeug nicht so leicht wegzudenken. Am Anfang des Verkaufsprozesses stehen Stoffmuster Die hochwertigen Halbfertigprodukte kommen über den eigenen Außendienst, Tochtergesellschaften in London, Paris, Brüssel und Mailand und Distributoren zu den Fachhändlern. Damit deren Kunden die Stoffe betrachten und auch anfassen können, benötigen sie Muster. Diese werden von SAHCO in Form von Musterbüchern zur Verfügung gestellt, die für jeden Händler identisch sind. Zusätzlich können Fachhändler individuelle Hängemuster bestellen, die dann in unterschiedlichsten Größen und Abmaßen hergestellt werden müssen. Eine hohe fünfstellige Zahl dieser Bügelschals wird jährlich produziert. Hierbei unterstützt eevolution: Das Modul IntelliVariants hilft bei der Konfiguration von Mustern und Sonderanfertigungen und bei der Kalkulation der Preise, die abhängig von den Abmessungen, Material und der sonstigen Ausstattung sind. Ferner sorgt es dafür, dass nur produzierbare Konfigurationen ausgewählt werden können und bereitet den Zuschnitt vor. Die Schneidemaschine erhält die Schnittdaten über das Kommissionierungsmodul. Vor dem Schnitt wird mittels Barcode überprüft, ob der vom Kunden bestellte Stoff in die Maschine eingelegt wurde oder ob versehentlich eine falsche Stoffrolle eingelegt wurde. Dadurch können fehlerhafte Verschnitte an den wertvollen Produkten vermieden werden. Überlieferungen und Chargenverwaltung von Stoffrollen Auch bei den späteren Bestellungen für Kunden wird identisch vorgegangen. Die Maschine stoppt automatisch am Ende der bestellten Menge. Wenn im Produktionsvorgang in der Weberei ein Webfehler entstanden ist, muss eine Überlieferung erfolgen. Bei der Warenschau durch geschulte Augen werden etwaige Punkt- oder Strukturfehler erkannt und können beim Zuschnitt durch eine passende Mengenzugabe berücksichtigt werden. Besonderes Augenmerk legt SAHCO auf die Individualität der Stoffe. Aufgrund der vielfältigen Stoffeigenschaften und Besonderheiten werden Stoffrollen als Chargen verwaltet. Bei eventuellen Nachbestellungen kann dadurch im Idealfall Stoff von derselben Rolle geliefert werden. Die Nachbestellung hat dann die gleichen Eigenschaften wie die ursprüngliche Bestellung. Sämtliche Produkte werden im Zentrallager in Nürnberg vorgehalten und mit eevolution verwaltet. Fünfsprachige Auftragserfassung oder XML-Auftragsimport Die Erfassung von Aufträgen kann in deutscher, französischer, englischer, italienischer oder niederländischer Sprache erfolgen. Alle Tochterunternehmen sind mittels Terminalserver mit der fränkischen Unternehmenszentrale verbunden

9 und arbeiten direkt in eevolution. Bestellungen von Händlern aus den USA werden mittels Import einer XML-Datei automatisch als Aufträge in eevolution angelegt. Viele Fachhändler bestellen noch auf konventionellem Weg mittels Anruf oder Fax. Die Auftragserfassung wird dann von SAHCO-Mitarbeitern vorgenommen. Selbstverständlich ist eevolution auch in der Finanz- und Anlagenbuchhaltung im Einsatz und wird dort zur Abwicklung aller finanztechnischen Prozesse im Einkauf und Verkauf genutzt. Wir optimieren die individuelle Unternehmenslösung bereits seit vielen Jahren, in enger Zusammenarbeit mit SAHCO, kontinuierlich weiter und unterstützen dadurch die Mitarbeiter bei der Erledigung ihrer Aufgaben. Ralf Uhlig, technischer Projektleiter, COMPRA GmbH Versandprozess und Exportabwicklung aus dem Zentrallager Weitgehend automatisiert wurden die Prozesse im Versandbereich. Der Versand sämtlicher Bestellungen und Lieferungen erfolgt von Nürnberg aus. Drei unterschiedliche Waagentypen sind mit eevolution verbunden, um die Versandetiketten für mehrere Paketdienstleister zu drucken und dabei die Gewichte zu berücksichtigen. Teppiche werden mittels Spedition versendet. Durch den hohen Exportanteil erhält die ATLAS Zollabwicklung eine wichtige Bedeutung: Die Ausfuhranmeldungen werden mit einer spezialisierten Software des Anbieters BEO, die in eevolution integriert ist, erstellt und elektronisch an die zuständigen Zollstellen übermittelt. eevolution Lösung hat hohe Anpassungsfähigkeit Mich begeistert immer wieder die hohe Anpassungsfähigkeit von eevolution an unsere individuellen Anforderungen. Wir können Spezialanpassungen durchführen, die den betriebswirtschaftlichen Nutzen unserer Lösung weiter erhöhen, berichtet Tobias Hell, IT-Leiter bei SAHCO Hesslein, über seine fast 15-jährige Erfahrung mit eevolution. Er hat bereits 1999 die Ablösung der damaligen AS/400 Lösung durch eevolution begleitet und kennt sich entsprechend gut mit der Unternehmenssoftware aus. So entwickelte er eine eigene Intranetlösung für SAHCO, mit der Außendienstmitarbeiter von überall beispielsweise eine Bestandsinformation abrufen können, ohne dazu in eevolution angemeldet zu sein. Dazu hat Herr Hell die eevolution Datenbank ins Intranet integriert und kann dadurch jederzeit aktuelle Bestandszahlen bereitstellen. Mich begeistert immer wieder die hohe Anpassungsfähigkeit von eevolution an unsere individuellen Anforderungen. Wir können Spezialanpassungen durchführen, die den betriebswirtschaftlichen Nutzen unserer Lösung weiter erhöhen. Tobias Hell, IT-Leiter, SAHCO Hesslein GmbH & CO. KG Integrierte Lösung für Handel mit Textilien und Halbfertigprodukten Apropos Bereitstellung von Informationen: Das Berichtswesen, Auswertungen und Analysen werden im Unternehmen intensiv genutzt. Mit dem eevolution Berichtswesen und den Microsoft SQL Server Reporting Services stehen leistungsfähige Werkzeuge zur Verfügung. Rund 500 Auswertungen werden regelmäßig analysiert. SAHCO übernimmt dabei die Erweiterung, Pflege und Neuerstellung aller benötigten Berichte. Durch diese intensive Nutzung wird eine hohe Transparenz zu regionalen oder produktbezogenen Besonderheiten hergestellt und auch die internen Abläufe (zum Beispiel mit Rückstandslisten) optimiert. Den größten betriebswirtschaftlichen Nutzen sehe ich im hohen Integrationsgrad unserer Lösung. Alles ist miteinander verbunden und wir können dadurch sämtliche Prozesse in unserem Unternehmen digitalisieren und zum Teil auch automatisieren. Das führt zu einer Reduzierung von Fehlern und zu einer Arbeitserleichterung für die Mitarbeiter, fasst Tobias Hell seine Erfahrungen mit der Unternehmenssoftware eevolution und dem Systemhaus COMPRA zusammen. Unsere IT-Lösung hat für unser Unternehmen und den Geschäftsbetrieb eine sehr wichtige Bedeutung: Sie muss einfach zuverlässig funktionieren. Tobias Hell, IT-Leiter, SAHCO Hesslein GmbH & CO. KG COMPRA GmbH Speicherstr Hildesheim Tel. +49 (0)

10 Ziemer Group: Rückverfolgbarkeit für Medizinprodukte in Einkauf, Produktion und Service Dokumentation gemäß ISO 13485, FDA und Medizinprodukteverordnung erfüllt Der Schweizer Hersteller Ziemer Group entwickelt und produziert chirurgische und diagnostische Medizinprodukte für die Ophthalmologie. Diese Hightech- Geräte sind in der ganzen Welt bei Augenärzten und Optikern im Einsatz, um Fehlsichtigkeit operativ mittels Laserbehandlung zu korrigieren oder beim grauen Star die Augenlinse zu ersetzen. Eine Serviceorganisation stellt sicher, dass die Geräte sachgerecht gewartet und im Bedarfsfall schnell repariert werden. Bei vielen Unternehmensprozessen müssen die gesetzlichen Vorgaben für Medizinprodukte berücksichtigt werden, um eine Rückverfolgbarkeit durch Dokumentation sicherzustellen. Nach einem rasanten Wachstum sind mittlerweile rund 150 Mitarbeitende für die Firmen der Ziemer Gruppe tätig. Unternehmenssoftware wächst mit den Anforderungen mit Bereits seit dem Jahr 2000 nutzt der Gerätehersteller die Unternehmenssoftware 10 eevolution für die prozessuale Unterstützung im Tagesgeschäft. Seitdem betreut auch das Schweizer IT-Systemhaus WATO- SOFT AG die Unternehmens-IT, die mit den Anforderungen des Unternehmens mitgewachsen ist. Als Engineering-Firma, mit 15 Mitarbeitenden gestartet, entwickelte sich Ziemer rasch weiter, integrierte Unternehmen, entwickelte neue Produkte und erschloss neue Märkte. Großes Personalwachstum setzte ein, als Ziemer eine eigene Vertriebs- und Serviceorganisation aufbaute. Zwischenzeitlich war die IT-Lösung auf 15 unterschiedliche Mandanten angewachsen, um die eigenständigen Firmen und Produkte abzubilden. Die Reorganisation zur heutigen Ziemer Group wurde von einem IT-Harmonisierungsprojekt namens Harmony begleitet. Die wichtigsten Mandanten wurden IT-seitig zusammen-gefügt, das Lager und die Stammdaten (z.b. Artikelnummern und Stücklisten) in eine Datenbank aggregiert und harmonisiert. Heute hat man eine gruppenweite Gesamtlösung für Einkauf, Produktion und Handel im Einsatz, die bereits auf zukünftige Anforderungen vorbereitet ist. Ich finde die Zusammenarbeit mit WATO- SOFT sehr befruchtend: Neben der fachlichen Tiefe ist auch die regionale Nähe für uns vorteilhaft. Besonders gut gefällt mir die Kreativität und Lösungsorientierung von WATO-SOFT. Peter Wenger, CIO, Ziemer Group Rückverfolgbarkeit gemäß Medizinprodukteverordnung Besondere Wichtigkeit hat für Ziemer die durchgängige Rückverfolgbarkeit gemäß der strengen Compliance Richtlinien für Medizinprodukte, beispielsweise ISO 13485, FDA oder Medizinprodukteverordnung. Die Rückverfolgbarkeit beginnt im Einkauf, denn verbaute Komponenten müssen eindeutig identifizierbar sein, um sie im Bedarfsfall in allen Geräte austauschen zu können. Auch bei der Produktion wird die Nachvollziehbarkeit durch die Unternehmenssoftware eevolution und seine Serien- und Chargennummernverwaltung sichergestellt. Wir müssen jederzeit nachvollziehen können, welche Komponenten in welchen Geräten verbaut wurden, und welche Geräte bei welchen Kunden im Einsatz sind, fasst der Ziemer CIO Peter Wenger die Anforderungen an die Dokumentation zwecks Rückverfolgbarkeit zusammen. Alle Prozesse in Einkauf, Produktion und bei der Aufbereitung von Altgeräten (Refurbishing) werden durchgängig dokumentiert. Auch im Kundendienst unterstützt die eevolution-lösung bei der Erfüllung der Compliance Anforderungen. Unsere Lösung ermöglicht die durchgängige Dokumentation aller relevanten Unternehmensprozesse, um die hohen gesetzlichen Anforderungen an Medizinprodukte zu erfüllen: vom Einkauf, über die Produktion bis zum Kundendienst. Manfred Münger, Geschäftsführer, WATO-SOFT AG Servicetechniker im Kundendienst Der Kundendienst wird mit eigenen Servicemitarbeitern und über Mitarbeiter von Tochtergesellschaften und Distributoren erbracht. In der Unternehmenszentrale ist im Service das eevolution Modul ASM (Advanced Service Management) im Einsatz. Es unterstützt bei der Disposition der Servicemitarbeiter und schafft Transparenz über die Geräte jedes Kunden. Für jeden Kunden wird sein Inventar geführt, sprich: welche Geräte sind bei ihm im Einsatz. Zusätzlich gibt für jedes Gerät seine Gerätehistorie darüber Auskunft, aus welchen Komponenten es besteht, welche Wartungsmaßnahmen durchgeführt wurden, welche Bauteile gegebenenfalls bei Wartung oder im Reparaturfall getauscht wurden und vieles mehr. Beim Einsatz im Feld wird - derzeit noch in Papierform - dokumentiert, welche Arbeiten durchgeführt wurden. Schon in naher Zukunft soll die Rückmeldung di-

11 rekt über mobile Endgeräte in die Unternehmenssoftware erfolgen, wodurch die manuelle Rückerfassung entfällt und der Prozess weiter optimiert werden dürfte. Zusätzlich werden die Wartungspläne in der elektronischen Gerätemappe notiert, um die regelmäßigen Wartungsmaßnahmen rechtzeitig planen und durchführen zu können. eevolution ist eine Plattform zur Herstellung maßgeschneiderter Unternehmenslösungen. Unsere Plattform ist so konzipiert, dass sie mit den steigenden Anforderungen eines erfolgreichen Unternehmens mitwachsen kann. Gleichzeitig erreichen wir einen sehr hohen Individualisierungsgrad zum fairen Preis. Frank Wuttke, Geschäftsführer, eevolution GmbH & Co. KG Optimierung von Einkaufsprozessen Einen weiteren wirtschaftlichen Nutzen der eevolution-lösung sieht CIO Peter Wenger in der Optimierung der Einkaufsprozesse. Die Mindestmengensteuerung automatisiert den Einkauf zu großen Teilen und sichert gleichzeitig die Liefer- und Produktionsfähigkeit ab. Selbstverständlich ist eevolution auch im Verkauf und im Finanzbereich im Einsatz. Aufgrund des hohen Exportanteils werden Export- und Zollpapiere für viele Länder und in zahlreichen Sprachen benötigt. Die Benutzeroberfläche der Unternehmenssoftware und des Servicemoduls ist für mehrere Sprachen im Einsatz. Zuverlässig unterstützt eevolution weitere Standardprozesse, wie das umfangreiche Reporting, das Vertragsmanagement, den Rückkauf von gebrauchten Geräten oder Warenbestandsbuchungen für verschiedene Mandanten. Die Zusammenarbeit mit WATO-SOFT ist sehr befruchtend, wir arbeiten bereits seit sehr langer Zeit erfolgreich zusammen und haben bereits weitere Vorhaben geplant, blickt Peter Wenger in die Zukunft. WATO-SOFT AG Bielstrasse 30 CH Lengau Tel

12 mateco AG Führender Anbieter für die Vermietung von Hebe- und Arbeitsbühnen Integration von Diamant und eevolution erhöht betriebswirtschaftliche Transparenz An mehr als 36 Standorten in Europa kann man bei der mateco AG Hubarbeitsbühnen mieten, wenn man Baumschnitt-, Dach-, Fassaden-, Reinigungsoder Montagearbeiten in luftiger Höhe oder schwer zugänglichem Gelände vornehmen möchte. Auch bei Sportübertragungen, Filmproduktionen und bei Fernsehshows, wie Wetten dass...? oder Schlag den Raab, kommen die Geräte zum Einsatz immer dann, wenn jemand hoch hinaus will. Über 550 Mitarbeiter kümmern sich in der 1973 gegründeten Unternehmensgruppe um die zur Anforderung passenden Arbeitsbühnen, die Wartung und Reparatur der Hightech- Geräte und natürlich die kompromisslose Sicherheit. Seit 2009 werden bei mateco die moderne Softwarewarelösung eevolution, das technische Informationssystem (tex) und die mobile Werkstattlösung in Verbindung mit einer Inhouse-Lösung für Geräteverwaltung, Disposition und Fakturierung eingesetzt. Damit werden alle Kernprozesse im Rechnungswesen, Einkauf, Lager, Vermietung, Werkstatt und Außendienst gesteuert. Die Lösung liefert darüber hinaus eine Vielzahl von Kennzahlen, die dem Management als Entscheidungsgrundlage dienen. Unsere Standorte und Niederlassungen haben jetzt ein Werkzeug, das ihnen viele Finanzkennzahlen automatisch liefert. Aus der Konzernsicht können wir diese Kennzahlen einfach konsolidieren und erhalten damit auch einen guten Gesamtüberblick über alle Niederlassungen. Andreas Rebmann, Leiter Finanzbuchhaltung und Konzernrechnungswesen, mateco GmbH Seit 2013 Diamant Software im Einsatz Die im mateco-finanzwesen eingesetzte Finanzbuchhaltung eines Drittanbieters sollte zum Jahresende 2012 abgelöst werden, da die Wartung endete. Ferner hatte Andreas Rebmann, Leiter Finanzbuchhaltung und Konzernrechnungswesen bei mateco, den Wunsch sein Finanzsystem leistungsfähiger zu machen. Wir 12 vermissten insbesondere einfache Auswertungsmöglichkeiten und transparente Reports über alle Niederlassungen und Produktgruppen hinweg und entschieden uns in 2012 für das Diamant Rechnungswesen, weil dieses Produkt unseren Anforderungskatalog in Summe am besten abdeckte, fasst Andreas Rebmann die Entscheidungsfindung zusammen. Der eevolution Partner COMPRA, der seit vielen Jahren die Unternehmenssoftware und Werkstattlösung bei mateco betreut, hatte damit die Aufgabe, die Integration der Unternehmensprozesse (eevolution) und der Finanzprozesse (Diamant Rechnungswesen) vorzunehmen. Das Zusammenspiel von eevolution und Diamant funktioniert aus meiner Sicht sehr gut. Wir haben im Vergleich zur Ausgangssituation viele Vorteile und Transparenz gewonnen. Andreas Rebmann, Leiter Finanzbuchhaltung und Konzernrechnungswesen, mateco GmbH Kopplung von Diamant Finanzbuchhaltung und eevolution In enger Zusammenarbeit mit der mateco IT-Abteilung wurde eine Integration geschaffen, die die individuellen Anforderungen (z.b. interne Leistungsverrechnung zwischen den Niederlassungen und Standorten) berücksichtigt und bei der viel Wert auf Transaktionssicherheit und Nachvollziehbarkeit gelegt wurde. Heute findet für den Anwender unbemerkt ein automatischer Informationsfluss zwischen eevolution und Diamant statt, wenn beispielsweise Rechnungsbuchungen, Bestandsbuchungen, Erlös- und Aufwandsbuchungen, Personalbuchungen oder Eingangsrechnungsbuchungen erfolgen sollen. Für den Anwender agiert das System wie eine Lösung aus einem Guss. Softwareentwickler Jan Freitag, bei COM- PRA für die Integration verantwortlich, erläutert: Aufgrund der hohen Sicherheitsanforderungen haben wir zunächst eine Testphase durchgeführt, bei der Buchungen manuell geprüft und freigegeben wurden. Danach haben wir auf automatische Buchungen umgestellt. Durch detailliertes Logging können wir jede Transaktion eindeutig nachvollziehen. Die Integration ist nach seinen Angaben leicht an die individuellen Anforderungen anderer Diamant-Anwender anpassbar. Durch die vordefinierten, integrierten OLAP-Würfel, die bereits mit der Installation ein Set von Spitzenkennzahlen mit aussagekräftigen Reports sofort nutzbar mitliefern, gewinnt man bei der Einführung Zeit gegenüber einem herkömmlichen BI- Projekt, in dem die Kennzahlen von Grund auf definiert und danach mit einem ausgewählten Tool umgesetzt werden müssen. Alexander Mosch, Leiter Neukundenvertrieb, Diamant Software GmbH & Co. KG Besondere Stärken der Diamant-Lösung Diamant Software ist - nach eigenen Angaben - der größte unabhängige Hersteller von Software für Rechnungswesen, Controlling und Konzernbuchhaltung und hat seinen ausschließlichen Fokus in diesem Bereich. Dabei konzentriert sich der Softwarehersteller auf die Pflege und Ausbau der Lösung, sowie additive Dienstleistungen (Services) und Wartung rund um das Produktportfolio. Im Standardumfang des Rechnungswesens sind bereits standardisierte OLAP-Würfel enthalten, die die Basis eines leistungsfähigen Controllings für Unternehmen bilden. Durch die vordefinierten, integrierten OLAP-Würfel, die bereits mit der Installation ein Set von Spitzenkennzahlen mit

13 aussagekräftigen Reports sofort nutzbar mitliefern, gewinnt man bei der Einführung Zeit gegenüber einem herkömmlichen BI-Projekt, in dem die Kennzahlen von Grund auf definiert und danach mit einem ausgewählten Tool umgesetzt werden müssen, erläutert Alexander Mosch, Leiter Neukundenvertrieb bei Diamant Software, die Vorteile und Stärken des Produkts, das bei mateco im Einsatz ist. Im Diamant Rechnungswesen ist ein BI Cockpit integriert, das auf Wunsch Reports im definierten Layout zu festgelegten Zeitpunkten an den jeweiligen Empfängerkreis sendet. Das Produkt Diamant/3 IQ mit dem integrierten Controlling liefert von Haus aus Finanzkennzahlen für das Bilanz-, Finanz-, Kosten- und Erfolgscontrolling sowie das Forderungscontrolling. Nutzen für Finanzbuchhaltung und Rechnungswesen Dies ist auch einer der Hauptnutzen für mateco. Unsere Standorte und Niederlassungen haben jetzt ein Werkzeug, das ihnen viele tagesaktuelle Finanzkennzahlen automatisch zur Verfügung stellt. Aus der Konzernsicht können wir diese Kennzahlen einfach konsolidieren und erhalten damit auch einen guten Gesamtüberblick über alle Niederlassungen, äußert sich Andreas Rebmann, mit dem Ergebnis der Bemühungen zufrieden. Ad-hoc-Auswertungen sind einfach zu erstellen und können bei Bedarf die regelmäßig automatisch erstellten Auswertungen ergänzen. Das Zusammenspiel von eevolution und Diamant funktioniert aus meiner Sicht sehr gut. Wir haben im Vergleich zur Ausgangsituation viele Vorteile und Transparenz gewonnen. Als Anwender kann ich jetzt sofort Konten auswerten. Bestandsbuchungen sind jetzt tagesaktuell, früher waren die Daten oft veraltet, zieht Andreas Rebmann sein positives Fazit. Bei der Integration von Diamant mit eevolution haben wir hohe Sicherheitsanforderungen implementiert und auf eine leichte Anpassbarkeit an individuelle Kundenanforderungen geachtet. Jan Freitag, Softwareentwickler, COMPRA GmbH Erwähnenswert ist noch, dass mateco zeitgleich auch das Produkt Cognos TM1 der IBM als Finanz-Planungswerkzeug eingeführt hat. Es bedient sich aller eevolution Informationen, die in den Diamant OLAP-Würfeln aggregiert sind und ergänzt die Finanzlösung um eine Planungskomponente für den verzweigten mateco Konzern mit mehr als 36 Standorten. Durch die Integration von Diamant in eevolution können Diamant Anwender ihre Lösung einfach um Funktionalitäten unserer Unternehmenssoftware erweitern. Und eevolution Anwendern steht ein leistungsfähiges Rechnungswesen für das Controlling und die Konzernbuchhaltung zur Verfügung. mateco ist ein gutes Beispiel für ein erfolgreiches Zusammenspiel der beiden Lösungen. André Hörnlein, Kaufmännischer Projektleiter, COMPRA GmbH COMPRA GmbH Speicherstr Hildesheim Tel

14 Interview: Wie verläuft eine Einführung eines Dokumenten Management Systems (DMS)? Um die Verwaltungsprozesse zu vereinfachen, sowie Zeit und Kosten zu sparen, führt das IT-Systemhaus COMPRA eine Dokumentenmanagement Lösung ein. Helge Sanden, Chefredakteur des IT-Onlinemagazins, befragte einige Beteiligte zu ihren Beweggründen, Erfahrungen und Empfehlungen für andere Unternehmen. Seine Gesprächspartner waren Anne Pertl und Anja Trick, beide aus der Finanzbuchhaltung und Verwaltung, Michael Rietzke, Leitung interne Verwaltung, und David Crowder, Produktmanager DMS. Was hat Sie bewogen, sich näher mit der Einführung einer Lösung zum Dokumentenmanagement zu beschäftigen? Anne Pertl: Wir benötigten täglich viel Arbeitszeit für die Ablage und die Suche von Eingangsrechnungen, Ausgangsrechnungen, allgemeinem Schriftverkehr und Verträgen mit Kunden, Lieferanten und Kooperationspartnern. Anja Trick: Bei den Fragen von Kollegen nach Vorgängen, die vielleicht schon ein paar Jahre zurückliegen, mussten wir die Aktenordner im Archiv durchsuchen, um diesen Vorgang zu finden, nachvollziehen zu können und die Frage für den Kollegen zufriedenstellend beantworten zu können. David Crowder: Da eevolution die notwendigen Daten für eine automatische Belegarchivierung liefern kann, lag es nahe den nächsten Schritt in Richtung Dokumentenmanagementsystem zu gehen. Die Erweiterungen waren technisch leicht zu realisieren und mit geringem Aufwand verbunden. Michael Rietzke: Das machte es für uns interessant, dieses Thema anzugehen. Aber es gab noch weitere Beweggründe: Man spart Platz, Papier und Zeit, wenn man ausgehende Dokumente nicht mehr ausdruckt und in Ordnern ablegt. Außerdem wollen wir die Produkte, die wir unseren Kunden anbieten auch selbst benutzen und eigene Erfahrungen damit sammeln. So sind wir näher am Kunden, können seine Erwartungen besser nachvollziehen und ihn viel besser beraten. Welches waren die ersten Schritte zur Umsetzung des Vorhabens? Anne Pertl: Wir haben uns in zwei Workshops Gedanken darüber gemacht, welche Dokumente und Belege es in unserem Unternehmen gibt und wie wir zukünftig mit ihnen umgehen wollen. Wie lange dauerten diese Workshops? Michael Rietzke: Wir haben dazu nur ein paar Stunden benötigt, in Summe vielleicht einen halben Tag. Ergebnis war ein Dokument von fünf Seiten. Darin war beschrieben, welche Dokumentarten es gibt, wo die Dokumente erzeugt werden und welche Ablagesystematik wir derzeit haben und zukünftig haben möchten. Und wie ging es dann weiter? David Crowder: Ich habe dann die eevolution DMS Lösung installiert und das eevolution DMS Template so angepasst, dass es mit den unterschiedlichen Dokumenten und Belegen so umgeht, wie sich das meine Kolleginnen und Kollegen für die COMPRA vorgestellt haben. Das heißt, dass im eevolution Template die kundenspezifischen Anpassungen vorgenommen werden? David Crowder: Ja, die Kombination unserer DMS Lösung mit eevolution, dem SharePoint und Connect ermöglicht, nach Festlegung mit welchen Zusatzinformationen Dokumententypen angereichert werden, die reibungslose, automatische und verschlagwortete Ablage von Dokumenten. Über die Kopplung mit dem eevolution Template eine schnelle und praktikable Handhabung, die den Vorteil hat auch nach und nach Dokumententypen anzupassen, sehr schnell mit den Tests beginnen zu können und zu prüfen, ob die Abläufe in der Verwaltung damit sinnvoll unterstützt werden. Anja Trick: Für uns war das hilfreich, denn wir konnten frühzeitig im Praxischeck noch einige Verbesserungen und Optimierungen an den Abläufen vornehmen und unsere Änderungs- oder Korrekturwünsche äußern. 14 Für welche Arbeitsabläufe nutzen Sie eevolution DMS mittlerweile und sparen Sie Zeit? Anne Pertl: Jedes Angebot und jede Ausgangsrechnung wird automatisch mit Schlagworten versehen und im elektronischen Archiv abgelegt. Das hat viele Vorteile: Ich kann die Kopie-Erstellung nicht vergessen, kann später mit einer Volltextsuche viel schneller das Dokument wie-

15 derfinden. Dadurch spare ich mindestens 2 Stunden Zeit pro Monat und das bei nur einer Anzahl Belege, die sich im kleinen dreistelligen Bereich bewegt. Anja Trick: Ein weiterer Vorteil ist, dass jeder Mitarbeiter, der die Berechtigung dazu hat, auch von unterwegs auf das Dokumentenarchiv zugreifen kann. Ist er beispielsweise gerade beim Kunden und möchte etwas nachsehen, hat er das ohne unser Zutun - in Sekunden gefunden, wofür wir früher viele Minuten oder manchmal gar Stunden zur Suche und Recherche benötigt haben. Und wie gehen Sie bei den Dokumenten vor, die bei Ihnen eingehen, also beispielsweise Lieferantenrechnungen, Verträge oder Schriftverkehr mit Kunden oder Lieferanten? Michael Rietzke: Dazu sollte man wissen, dass wir derartige Dokumente bisher manuell gescannt, und sie dann nach Lieferanten und Jahren sortiert auf einem Fileserver abgelegt haben. David Crowder: Wir scannen jetzt mit einer OCR-Software, damit wir auch diese Dokumente mit der Volltextsuche durchsuchen können und schneller das Gesuchte finden. Anne Pertl: Wir erfassen täglich die relevante Eingangspost, damit wir zeitnah alle Dokumente für jeden Mitarbeiter zugänglich machen und beispielsweise Freigabeprozesse oder die Weiterbearbeitung veranlassen können. Die Zuordnung der Eingangspost zu Kunden oder Lieferanten geschieht mit einer pfiffigen Funktion, die sich Dropzone nennt. Das geht mittels Drag & Drop sehr schnell. Anja Trick: Es gibt eine weitere nützliche Funktion, die sich CONNECT nennt. Damit ist es bei der auftragsbezogenen Kommunikation mit Word oder möglich, beispielsweise bei einer Nachfrage zu einem Brief des Kunden, Kontext aus eevolution automatisch zu übernehmen. Das können Stammdaten, Vorgangsnummern oder Namen sein. Wir sparen uns das Abtippen und reduzieren auch die Gefahr von Schreibfehlern oder Zahlendrehern. Haben Sie schon weitere Ausbaustufen und Ergänzungen geplant? Anne Pertl: Ja, und ich finde das ist ein wichtiger Vorteil für den Projektverlauf: Man kann ganz klein beginnen und nach und nach Ergänzungen vornehmen. Die Einführung geschieht quasi nebenbei und man kann ganz normal weiterarbeiten. Mahnungen wandern derzeit noch nicht in unser Archiv, das werden wir sicher bald ergänzen. Anja Trick: Unsere Servicerechnungen, also die regelmäßig wiederkehrenden Rechnungen, haben wir im ersten Schritt noch nicht integriert. Auch das steht auf der Erweiterungsliste. Welche Erfahrungen können Sie denn an andere Unternehmen, die auch ihre Prozesse im Rechnungswesen und der Verwaltung optimieren möchten, weitergeben? Anne Pertl: Es zeigt sich, dass Papier nicht mehr durch viele Hände laufen muss und es weniger Nachfragen gibt, da jeder selbst und einfach nachschlagen kann. Das ist für mich ein wichtiger Vorteil. Anja Trick: Da wir mehrere Standorte haben, erhöht sich der Nutzen, weil man von überall und auch von unterwegs auf alle Dokumente zugreifen kann. David Crowder: Unser Vorgehensmodell, nah am Sachbearbeiter aus der Fachabteilung zu sein und gemeinsam einzelne Prozesse zu definieren, zu testen und dann fein zu tunen hat sich absolut bewährt. Das würden wir wieder so machen. Michael Rietzke: Es kommt auf jeden Fall auf die Gegebenheiten des Betriebs an. Es hat sich gezeigt, dass wir unsere Besonderheiten gut und einfach berücksichtigen konnten. Ferner empfehlen wir jedem anderen Unternehmen im Zuge der Einführung eines Dokumentenmanagementsystems seine Prozesse zu hinterfragen und mit den modernen Möglichkeiten zu optimieren. Wir haben das an vielen Stellen - im Vorbeigehen - erreicht. Zeit für ein Fazit zur Einführung der eevolution DMS-Lösung bei der COMP- RA! David Crowder: Aus IT-Sicht ist die eevolution DMS Lösung ein leicht zu integrierendes System. Die technischen und finanziellen Hürden sind für eevolution Anwender gering. Das Berechtigungssystem und weitere Programmfunktionen unterstützen auch hohe Compliance-Anforderungen. Anja Trick: Die Lösung unterstützt auch die täglich anfallenden Verwaltungstätigkeiten. Wir nutzen noch nicht alle Möglichkeiten, aber werden das sicher tun. Anne Pertl: Scheibchenweise einzuführen hat sich bewährt, da die normale Arbeit nicht gestört wird. Hat man viele Kunden und damit auch viele Dokumente, spart man viel Zeit. Bei den ausgehenden Dokumenten schätze ich rund 50 Prozent Zeitersparnis. Michael Rietzke: Wir haben gesehen, dass ein Dokumentenmanagement schnell einführbar ist und man schnell gute Ergebnisse und Verbesserungen erzielen kann. Vielen Dank für das Gespräch und die Weitergabe Ihrer Erfahrungen. Das Interview führte Helge Sanden. 15

16 eevolution DMS 16

17 Mit eevolution DMS auf Basis innovativer ACTIWARE Technologie profitieren Kunden von einem integrierten und ganzheitlichen Dokumentenmanagement und kompletter Office-Productivity - in Verbindung mit Microsoft SharePoint. Nähere Informationen: eevolution GmbH & Co. KG Tel

18 So geht es auch! COMPRA veranstaltet REWE-Check 2013 Seminar Unter der Leitung und Moderation von Jörg van Heyst, veranstaltete die COMPRA zum zweiten Mal ein REWE-Check Seminar, angereichert mit aktuellen Themen zu neuen gesetzlichen Bestimmungen oder Änderungen. Wie gewohnt souverän, spannend und manchmal mit einem Augenzwinkern trug Stefan Müller vom bayrischen Finanzministerium die Neuerungen im Bilanz und Steuerecht 2014 vor. Die Betriebsprüfung mit ihren steuer- und strafrechtlichen Konsequenzen nahm im Anschluss einen noch größeren Raum ein, der die Teilnehmer sehr zum Diskutieren animierte. Im nächsten Teil berichtete Paul Liese von der ip4b Gruppe über das E-Bilanz Modul im Einsatz aus Erfahrungen des Jahres 2013 sowie über die Neuerungen der Version für 2014 mit Informationen zum Update und der Zeitplanung. Über die Neuerungen des syska Updates auf SQL REWE 2013 referierte im Anschluss Claus Binz von der syska GmbH Karlsruhe. Einige Erweiterungen wie der Versand von Mahnungen per Fax-Software als PDF mit zusätzlicher Steuerungsdatei, die Anzeige von Bankverbindungen konfigurierbar als Bankverbindungsmuster oder die Meldung Z5a Blatt 2 mit Aufteilung von verbundenen Debitoren/Kreditoren nach Art ihrer Beziehung, standen dabei im Mittelpunkt. Den letzten Teil der Veranstaltung gestalteten Jörg van Heyst und Holger Kühn vom eevolution Partner COMPRA GmbH, die das Thema SEPA und Gelangensbestätigung für 2014 in FIBU und ERP vortrugen und die Unterschiede von BI & Reporting Services zum syska FiBu Standard Reporting aufzeigten. Die Empfehlungen für die Checkliste der eevolution Kunden für Updates und Kompatibilitäten bildeten den Abschluss ihrer jeweiligen Vorträge und wurden vom lauten Applaus der Teilnehmer honoriert. Der Erfolg der diesjährigen Veranstaltung gab der COMPRA GmbH genügend Motivation einen dritten REWE-Check im Herbst 2014 anzubieten. Für Kleinbetriebe. Für Großunternehmen. Für schwarze Zahlen. Professionelle Finanzsoftware, die sich rechnet setzen Sie dabei auf Grün. Benutzerorientierte und hoch integrationsfähige Standard-Software. Die optimale Lösung für Ihr Rechnungswesen. syska Gesellschaft für betriebliche Datenverarbeitung mbh Am Sandfeld 15 a Karlsruhe Telefon (0)

19 Der Zukunftstrend liegt in mobilen Endgeräten und deren Anwendungen. Kaum ein anderes Feld bietet ein so hohes Innovationspotential! Profitieren Sie von Ihrer eigenen App für unterschiedliche Devices! Die COMPRA bietet neben einer Ideenschmiede für Ihre individuelle App auch die Programmierung. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf! COMPRA GmbH Speicherstr. 9 D Hildesheim Tel

20 Making of eevolution-tutorial-videos die perfekte Aufgabe von Tim Richter und Thorsten Schoormann Vom bis absolvierten wir unser Praktikum bei der eevolution GmbH & Co. KG. Im Fokus dieses Praktikums stand die Erstellung von Tutorial-Videos für das Warenwirtschaftssystem eevolution unter Begleitung der eevolution Experten. Für Studenten der Wirtschaftsinformatik an der Uni Hildesheim, die noch nie zuvor etwas mit Videoschnitt geschweige denn Tutorials zu tun hatten, die perfekte Aufgabe. Nachdem wir im Unternehmen sehr nett begrüßt und schnell aufgenommen wurden, schritten wir dann auch zur Tat. Grundlegende Fragen drängten sich uns auf: Gibt es Tutorials zu WaWi-Systemen? Wenn ja, wie gut sind diese? Haben sie den Nutzer einbezogen, sind produktspezifische Vorgehensweisen berücksichtigt worden und vieles mehr. Nach einer umfassenden Analyse, welche die ersten 3 Wochen des Praktikums umfassten, erstellten wir einen Bewertungskatalog für Tutorials und erarbeiteten uns anhand der gesammelten Informationen einen niedergeschriebenen eevolution-tutorial- Prototypen, der sämtliche, aus unserer Sicht zu berücksichtigenden Aspekte beinhaltete. Neben der oben aufgeführten Recherche bestand unsere Aufgabe im Wesentlichen darin uns in eevolution einzuarbeiten und gleichzeitig zu ermitteln, welche Tutorials besonders vom eevolution-nutzer gewünscht werden. Nach einigen Tests bezüglich der Visualisierungsmöglichkeiten entwarfen wir erste Szenarien. Diese Szenarien behandeln immer einen typischen Ablauf in der Software, wie zum Beispiel das Anlegen oder Bearbeiten von Kunden-, Lieferantenoder Artikeldaten. Alle dazu benötigten Arbeitsschritte und Formulierungsüberlegungen haben wir schriftlich festgelegt und für jedes Szenario ein kleines Drehbuch geschrieben. Um diese Abläufe einfacher aber auch strukturierter und schneller zu gestalten, haben wir die Aufgaben, die sich uns vor und während der Aufnahmen der Tutorials stellten, aufgeteilt. Ich habe die Software bedient, Thorsten hat den Drehbuchtext gesprochen. Anfänglich haben wir viel Zeit investieren müssen um uns prinzipielle Abläufe beim Videoschnitt oder bei der Aufnahme anzueignen. Beispielsweise haben wir aufgrund von Unzulänglichkeiten in den ersten Videos zu häufig Bild- und Textpassagen wiederholen müssen, bis wir das komplette Video fehlerfrei aufgenommen hatten. Schnell wurde uns auch klar, dass die Maus öfter an Fixpunkten ruhen muss, um bei eventuellen Aufnahmefehlern an diesen wieder für Korrekturen einsteigen zu können. Manchmal mussten wir neue Audiospuren aufnehmen, da einzelne Passagen durch Nebengeräusche gestört und damit unbrauchbar waren. Waren die aufgenommenen Rohdaten erst einmal im Kasten, konnten wir dann endlich zum kreativen Teil übergehen und das Material schneiden und animieren. Deutlich merkten wir, wie wir mit jedem Video sowie jedem gelösten Problem, die Arbeitsabläufe effizienter, einfacher und besser gestalten konnten. Nachdem wir die einzelnen Tutorials fertiggestellt hatten, übergaben wir diese nach und nach an die QS Abteilung der eevolution, wo sie ein letztes Mal auf Inhalt und Aussage geprüft und dann (manchmal auch nach einigen Korrekturen :) ) freigegeben wurden. So konnten wir es zum Ende der Tutorial-Produktionskette - in Zusammenarbeit mit den beteiligten Mitarbeitern schaffen, ein komplettes Video in 4 Stunden anzufertigen. In nur zehn Wochen haben wir mehr als 50 Tutorials anfertigen können und uns damit ein profundes Wissen über die Erstellung von Tutorials erarbeitet. Mit dieser Aufgabe und der Unterstützung der eevolution Experten, für die wir uns nochmal an dieser Stelle bedanken möchten, haben wir darüber hinaus ein umfassendes Bild von den Anwendungsmöglichkeiten und den Prozessen mit und in eevolution kennengelernt. Ein interdisziplinäres und sehr abwechslungsreiches Praktikum ist damit zu Ende gegangen. Tim Richter 20

magazin eevolution Experten geben Einblicke 1. Einführungsphase eevolution DMS Design erfreut das Auge Verlässlich beraten

magazin eevolution Experten geben Einblicke 1. Einführungsphase eevolution DMS Design erfreut das Auge Verlässlich beraten Ausgabe 02.2013 magazin Verlässlich beraten eevolution Experten geben Einblicke Dokumentenmanagement in der Praxis 1. Einführungsphase eevolution DMS Textiltrendsetter Sahco Hesslein Design erfreut das

Mehr

Der eevolution Exchange Connector

Der eevolution Exchange Connector Der eevolution Exchange Connector Compra GmbH - Der eevolution Exchange Connector Wissen Sie, wie viel Arbeitszeit in Ihrem Unternehmen täglich unnötig für die Suche von Kontaktdaten und emails verbraucht

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

RECY CLE DIE EFFIZIENTE LÖSUNG FÜR ARCHIVIERUNG UND DOKUMENTENMANAGEMENT

RECY CLE DIE EFFIZIENTE LÖSUNG FÜR ARCHIVIERUNG UND DOKUMENTENMANAGEMENT RECY CLE DIE EFFIZIENTE LÖSUNG FÜR ARCHIVIERUNG UND DOKUMENTENMANAGEMENT Die effiziente Lösung für Archivierung und Dokumentenmanagment 1996 in Dortmund gegründet, ist die tegos GmbH heute ein international

Mehr

Infoblatt Business Solutions

Infoblatt Business Solutions NCC Guttermann GmbH Wolbecker Windmühle 55 48167 Münster www.nccms.de 3., vollständig neu bearbeitete Auflage 2013 2013 by NCC Guttermann GmbH, Münster Umschlag unter Verwendung einer Abbildung von 123rf

Mehr

ALPHA COM auf der CeBIT 2015, 16. - 20. März, Halle 3, Stand G20 bei DocuWare

ALPHA COM auf der CeBIT 2015, 16. - 20. März, Halle 3, Stand G20 bei DocuWare ALPHA COM auf der CeBIT 2015, 16. - 20. März, Halle 3, Stand G20 bei DocuWare Themenschwerpunkt: Innovative SaaS-Lösungen im Dokumenten-Management Nutzer können durchgängig elektronisch arbeiten, ohne

Mehr

Microsoft Dynamics NAV Technische Details

Microsoft Dynamics NAV Technische Details Microsoft Dynamics NAV Technische Details INHALT Microsoft Dynamics NAV Technische Details........................................ [3] Infrastruktur.............................................. [3] Systemanforderungen.....................................

Mehr

DDM9000 : Kurz und bündig

DDM9000 : Kurz und bündig LTE Consulting GmbH Ihr Partner für InformationsLogistik DDM9000 : Kurz und bündig Kennen Sie das? Langes Suchen nach Unterlagen, aktuellen Dokumenten und anderen Informationen Wo sind wichtige, aktuelle

Mehr

IT-Consulting und ERP-Software aus einer Hand: Ganzheitlich. Individuell. Zukunftsorientiert.

IT-Consulting und ERP-Software aus einer Hand: Ganzheitlich. Individuell. Zukunftsorientiert. IT-Consulting und ERP-Software aus einer Hand: Ganzheitlich. Individuell. Zukunftsorientiert. Sichern Sie sich Ihren Vorsprung im Wettbewerb! Mit dem richtigen Partner ökonomisch wirtschaften Perspektiven

Mehr

Freier Blick auf Kunden und Projekte

Freier Blick auf Kunden und Projekte Freier Blick auf Kunden und Projekte Referenzbericht zu prorm Weil sich die Projektverwaltung nicht mit angrenzenden kaufmännischen Anwendungen verstand, verbrachten die Mitarbeiter synalis GmbH & Co.

Mehr

digital business solution Vertragsmanagement

digital business solution Vertragsmanagement digital business solution Vertragsmanagement 1 Digitales Vertragsmanagement Marke d.velop ermöglicht den transparenten Überblick über alle aktiven Verträge, Fristen und Laufzeiten über den gesamten Vertragslebenszyklus

Mehr

Ein integriertes ERP-System der GSD Software mbh ermöglicht dem Jettinger Treppenbauer Bucher GmbH effizientere und transparentere Verwaltungsabläufe

Ein integriertes ERP-System der GSD Software mbh ermöglicht dem Jettinger Treppenbauer Bucher GmbH effizientere und transparentere Verwaltungsabläufe Land: Deutschland Branche: Treppenbau Produkt / Modul: DOCUframe, WWS V Das Unternehmen: Die Bucher GmbH ist mit mehr als 100 Mitarbeitern eines der größten Treppenbau-Unternehmen in Süddeutschland. Als

Mehr

Was machen Sie 2015 mit Ihren Eingangsrechnungen?

Was machen Sie 2015 mit Ihren Eingangsrechnungen? Perfekt in Ihre Diamant Finanzbuchhaltung integriert! Was machen Sie 2015 mit Ihren Eingangsrechnungen? www.portalsystems.de/am-liebsten-abfackeln d.velop und Portal Systems Wir haben die Lösung(en)! Was

Mehr

Referenzen Basis-Plattform

Referenzen Basis-Plattform Unternehmensportal / Intranet Diese Unternehmen stellen Ihren Mitarbeitern einen zentralen Zugangspunkt für Informationen, Dokumente und Inhalte zur Verfügung. Mitarbeiter haben so einen kollaborativen

Mehr

smartdox connect for ax - Die ECM Lösung für Microsoft Dynamics AX und d.velop/d.3

smartdox connect for ax - Die ECM Lösung für Microsoft Dynamics AX und d.velop/d.3 smartdox connect for ax - Die ECM Lösung für Microsoft Dynamics AX und d.velop/d.3 smartdox connect for ax besteht aus den von edoc entwickelten Komponenten smartdox ax ecm extension und smartdox content

Mehr

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen Business Intelligence Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen www.raber-maercker.de 2 LEISTUNGEN Business Intelligence Beratungsleistung Die Raber+Märcker Business Intelligence Beratungsleistung

Mehr

VERSTEHEN VERSTEHEN CRM CRM LÖSEN LÖSEN BERATEN BERATEN. Unternehmenspro l. Unternehmenspro l

VERSTEHEN VERSTEHEN CRM CRM LÖSEN LÖSEN BERATEN BERATEN. Unternehmenspro l. Unternehmenspro l VERSTEHEN VERSTEHEN LÖSEN LÖSEN CRM CRM BERATEN BERATEN Unternehmenspro l Unternehmenspro l Inhalt Unternehmensprofil 2 Unternehmenspro l Ökosystem ErfahrungIhres Unternehmens Erfahrung 2 2 CAS Engineering

Mehr

ICH WILL RELEVANTE INFORMATIONEN UND EFFIZIENTERE ABLÄUFE!

ICH WILL RELEVANTE INFORMATIONEN UND EFFIZIENTERE ABLÄUFE! ICH WILL RELEVANTE INFORMATIONEN UND EFFIZIENTERE ABLÄUFE! MANAGED CONTENT SERVICES VON DER INFORMATIONSFLUT ZUM WETTBEWERBSVORTEIL Tag für Tag wächst die Menge an Informationen und Dokumenten in Form

Mehr

ERP-Lösungen für Ihr einzigartiges Unternehmen. mercaware - Software, die sich anpasst.

ERP-Lösungen für Ihr einzigartiges Unternehmen. mercaware - Software, die sich anpasst. ERP-Lösungen für Ihr einzigartiges Unternehmen. mercaware - Software, die sich anpasst. Mit Leidenschaft und Kompetenz für Ihre individuelle ERP-Lösung Die All for Accounting GmbH aus Stuttgarter entwickelt

Mehr

Social-CRM (SCRM) im Überblick

Social-CRM (SCRM) im Überblick Social-CRM (SCRM) im Überblick In der heutigen Zeit ist es kaum vorstellbar ohne Kommunikationsplattformen wie Facebook, Google, Twitter und LinkedIn auszukommen. Dies betrifft nicht nur Privatpersonen

Mehr

ELO Kundenreferenz. Eura Mobil. Eine flexible Unternehmenskultur braucht eine flexible Lösung. Schnelles und transparentes Arbeiten

ELO Kundenreferenz. Eura Mobil. Eine flexible Unternehmenskultur braucht eine flexible Lösung. Schnelles und transparentes Arbeiten ELO Kundenreferenz Eura Mobil >> Schnelles und transparentes Arbeiten Eine flexible Unternehmenskultur braucht eine flexible Lösung Mit der Einführung von ELOprofessional hat die Sysdat für Eura Mobil

Mehr

Funktionen im Überblick Projektmanagement proalpha Projektmanagement Das proalpha Projektmanagement-Modul ist ein Werkzeug, mit dem alle im Projektbereich anfallenden Aufgaben gelöst werden können. Die

Mehr

Presseinformation. Unser Ansatz ist eben auch operational

Presseinformation. Unser Ansatz ist eben auch operational Unser Ansatz ist eben auch operational Ulrich Rehrmann und Wolfgang Lalakakis, Gründer der GMVK Consulting Group, über den Markt für Geschäftsprozessoptimierungen, ICM Information Chain Management und

Mehr

Mehr als Sie erwarten

Mehr als Sie erwarten Mehr als Sie erwarten Dipl.-Kfm. Michael Bernhardt Geschäftsführer B.i.TEAM Gesellschaft für Softwareberatung mbh BBO Datentechnik GmbH Aus Visionen werden Lösungen B.i.TEAM und BBO bieten Ihnen spezifische

Mehr

ICH WILL RELEVANTE INFORMATIONEN UND EFFIZIENTERE ABLÄUFE!

ICH WILL RELEVANTE INFORMATIONEN UND EFFIZIENTERE ABLÄUFE! ICH WILL RELEVANTE INFORMATIONEN UND EFFIZIENTERE ABLÄUFE! MANAGED CONTENT SERVICES VON DER INFORMATIONSFLUT ZUM WETTBEWERBSVORTEIL Tag für Tag wächst die Menge an Informationen und Dokumenten in Form

Mehr

Durchgängige Unterstützung aller Geschäftsprozesse mit den Produkten von GSD Software :

Durchgängige Unterstützung aller Geschäftsprozesse mit den Produkten von GSD Software : Durchgängige Unterstützung aller Geschäftsprozesse mit den Produkten von GSD Software : Land: Deutschland Branche: Bau-, Industriemaschinen- und Containerhandel Produkt / Modul: FLEX-Line Das Unternehmen:

Mehr

Boomende Geschäfte ganz ohne Stress? WaWi. GDILine Auftrag & Warenwirtschaft

Boomende Geschäfte ganz ohne Stress? WaWi. GDILine Auftrag & Warenwirtschaft Boomende Geschäfte ganz ohne Stress? WaWi GDILine Auftrag & Warenwirtschaft GDILine Auftrag & Warenwirtschaft Klar, alles voll im Griff! Grenzenlose Handlungsfreiheit: WaWi ALLES IST IN BEWEGUNG: Die Märkte

Mehr

pro.s.app invoice Eingangsrechnungsverarbeitung

pro.s.app invoice Eingangsrechnungsverarbeitung pro.s.app invoice Eingangsrechnungsverarbeitung mit SAP ERP 1 Diese speziell für SAP entwickelte Lösung digitalisiert und automatisiert die manuellen Abläufe in der Rechnungsverarbeitung. Das führt zu

Mehr

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen.

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. Auf Basis moderner und ausgereifter Technologien liefern wir Ihnen Softwarelösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. INVONIC bietet als Microsoft Gold Certified

Mehr

Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG

Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG Mit ecspand von d.velop konnten alle gewünschten Anforderungen für das Vertragsmanagement und die Eingangsrechnungsverarbeitung erfüllt werden. Integrierte SharePoint-Lösungen

Mehr

Dokumentenverwaltung. Scannen. Eingangsarchiv. Direct Link. Flexibler Zugriff. Archivierung. tacoss.edoc - SOFTWARE FÜR ARCHIVIERUNG

Dokumentenverwaltung. Scannen. Eingangsarchiv. Direct Link. Flexibler Zugriff. Archivierung. tacoss.edoc - SOFTWARE FÜR ARCHIVIERUNG Workflow Direct Link Dokumentenverwaltung Eingangsarchiv Scannen Archivierung Flexibler Zugriff tacoss.edoc - SOFTWARE FÜR ARCHIVIERUNG Inhalt Inhalt 2 Überblick 4 Funktionalität 6 Archiv 7 Eingangsarchiv

Mehr

ELO Kundenreferenz. Perfekt ausgewogenes Informationsmanagement. Anton Fischer Fleischwaren GmbH. Schnell Zuverlässig Qualitätsorientiert

ELO Kundenreferenz. Perfekt ausgewogenes Informationsmanagement. Anton Fischer Fleischwaren GmbH. Schnell Zuverlässig Qualitätsorientiert ELO Kundenreferenz Anton Fischer Fleischwaren GmbH >> Schnell Zuverlässig Qualitätsorientiert Perfekt ausgewogenes Informationsmanagement Die Archivierung der Belege läuft voll automatisch, was uns bei

Mehr

Fallstudie: Intranet-Neukonzeption Vorgehensweise, Methoden und Ergebnisse eines systematischen Konzeptionsprozesses am Beispiel der Knauf Gips KG

Fallstudie: Intranet-Neukonzeption Vorgehensweise, Methoden und Ergebnisse eines systematischen Konzeptionsprozesses am Beispiel der Knauf Gips KG Fallstudie: Intranet-Neukonzeption Vorgehensweise, Methoden und Ergebnisse eines systematischen Konzeptionsprozesses am Beispiel der Knauf Gips KG Das Ziel Ein runderneuertes Intranet für eine (R)evolution

Mehr

Qualität. Referenzbericht Privatmolkerei Bauer. statt Durchschnitt. Webdevelopment Responsive Design Webdesign

Qualität. Referenzbericht Privatmolkerei Bauer. statt Durchschnitt. Webdevelopment Responsive Design Webdesign Qualität statt Durchschnitt Referenzbericht Privatmolkerei Bauer Webdevelopment Responsive Design Webdesign Redakteur: Herr Fischer, Sie kamen mit dem Wunsch einer neuen Internetpräsenz zu uns. An welchen

Mehr

BRZ-Impulstage. Jetzt anmelden! Vernetzt arbeiten im Baubetrieb. Mehr Effizienz. Mit Sicherheit.

BRZ-Impulstage. Jetzt anmelden! Vernetzt arbeiten im Baubetrieb. Mehr Effizienz. Mit Sicherheit. Jetzt anmelden! Informationen zu aktuellen Terminen, Zeiten und Orten finden Sie in beiliegender Faxanmeldung oder im Internet unter: www.brz.eu/connect-impulstage BRZ-Impulstage Vernetzt arbeiten im Baubetrieb.

Mehr

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management The Intelligent Way of Project and Planning Data Management EN4M Multi-Projekt- und Planungsdaten-Management System (PPDM) Mit der Software EN4M können Unternehmen Projekte und Prozesse planen, steuern

Mehr

Customer COE Kundenerfolgsgeschichte Informationsmanagement. Topic. Kundenempfehlung: Wissensmanagement

Customer COE Kundenerfolgsgeschichte Informationsmanagement. Topic. Kundenempfehlung: Wissensmanagement Topic Informationen sind eine wichtige unternehmerische Ressource. Wer zeitnah mit strukturierten Informationen arbeiten kann, generiert eindeutige Wettbewerbsvorteile für sein Unternehmen. Es ist eine

Mehr

Requirements Lifecycle Management (RLM)

Requirements Lifecycle Management (RLM) Whitepaper Requirments Lifecycle Management Requirements Lifecycle Management (RLM) Die Weiterentwicklung der klassischen Anforderungsanalyse 1 Einleitung War noch vor einiger Zeit die klassische Anforderungsanalyse

Mehr

pds Handwerkersoftware in 2:39 Minuten

pds Handwerkersoftware in 2:39 Minuten pds Handwerkersoftware in 2:39 Minuten 011001011010101010110101010110101110010100111010101001110101011010110010110101010101 > 01100101101010101011 0101010110101110010100111010101001110101011010110010110101010101

Mehr

CRM im Mittelstand Ist Mittelstand anders?

CRM im Mittelstand Ist Mittelstand anders? Ist Mittelstand anders? CRM im Mittelstand ist im Trend und fast alle CRM-Unternehmen positionieren ihre Lösungen entsprechend. Aber sind Lösungen für den Mittelstand tatsächlich anders? Oder nur eine

Mehr

Setzt neue Maßstäbe. Der Servicekatalog von Kapsch.

Setzt neue Maßstäbe. Der Servicekatalog von Kapsch. Kapsch BusinessCom DE Setzt neue Maßstäbe. Der Servicekatalog von Kapsch. always one step ahead Alles auf einen Blick: Im Kapsch Servicekatalog. Unser Prinzip lautet: Consult Integrate Operate. Wir beraten

Mehr

«Liebe LeserInnen». Unser Ziel >> Ihr wirtschaftlicher Erfolg heute und morgen.

«Liebe LeserInnen». Unser Ziel >> Ihr wirtschaftlicher Erfolg heute und morgen. daneco «Liebe LeserInnen». Ihre Anforderungen >> Sie suchen einen Berater, der Ihr Geschäft versteht. Einen Partner, der Ihre Lösung aus einer Hand liefert. Eine Lösung mit dem grössten Nutzen, dem kleinsten

Mehr

Broschüre VariaBoom SAP Business One für Startups. www.variatec.com I info@variatec.com I www.facebook.com/variatecag

Broschüre VariaBoom SAP Business One für Startups. www.variatec.com I info@variatec.com I www.facebook.com/variatecag Broschüre VariaBoom SAP Business One für Startups Das sagen unsere Kunden Die komplette Integration all unserer Abläufe in Einkauf/ Verkauf/Lagerbuchungen/Zahlungsverkehr verlief unproblematisch. Zudem

Mehr

L-MOBILE PORTRÄT DIE MOBILE SOFTWARELÖSUNG

L-MOBILE PORTRÄT DIE MOBILE SOFTWARELÖSUNG L-MOBILE PORTRÄT DIE MOBILE SOFTWARELÖSUNG L-MOBILE IHR SPEZIALIST FÜR MOBILE SOFTWARELÖSUNGEN Begegnen Sie gelassen komplexen Herausforderungen Mit L-mobile optimieren Sie Ihre Geschäftsprozesse in Lager,

Mehr

Die unabhängige Einkaufsplattform

Die unabhängige Einkaufsplattform Die unabhängige Einkaufsplattform Einkaufen ohne HOGASHOP Einkaufen ohne HOGASHOP Unterschiedliche Bestell-Prozesse (Telefon, Fax, E-Mail, E-Shop) Übersicht der Bestellprozesse ist schwierig Grosser Aufwand

Mehr

Neue Funktionen CAS genesisworld x6

Neue Funktionen CAS genesisworld x6 Neue Funktionen CAS genesisworld x6 xrm und CRM für den Mittelstand 1 CAS genesisworld x6: Unverzichtbarer Helfer auf dem Weg zu Customer Centricity CAS genesisworld x6 unterstützt Unternehmen beim nachhaltigen

Mehr

Der [accantum] Document Manager ist ein zentraler Dienst zur Erkennung und Verarbeitung von Dokumenten innerhalb Ihres Unternehmens.

Der [accantum] Document Manager ist ein zentraler Dienst zur Erkennung und Verarbeitung von Dokumenten innerhalb Ihres Unternehmens. Dokumenten Verarbeitung Der [accantum] Document Manager ist ein zentraler Dienst zur Erkennung und Verarbeitung von Dokumenten innerhalb Ihres Unternehmens. Dokumente erkennen, auslesen und klassifizieren.

Mehr

Neue Funktionen CAS genesisworld x6

Neue Funktionen CAS genesisworld x6 Neue Funktionen CAS genesisworld x6 xrm und CRM für den Mittelstand 3 CAS genesisworld x6: Unverzichtbarer Helfer auf dem Weg zu Customer Centricity CAS genesisworld x6 unterstützt Unternehmen beim nachhaltigen

Mehr

IT-Development & Consulting

IT-Development & Consulting IT-Development & Consulting it-people it-solutions Wir sind seit 1988 führender IT-Dienstleister im Großraum München und unterstützen Sie in den Bereichen IT-Resourcing, IT-Consulting, IT-Development und

Mehr

Denkbar? Machbar. Legacy

Denkbar? Machbar. Legacy Denkbar? Machbar. Legacy Legacy Denkbar. Kennen Sie das? Sie haben eine geniale Idee für Ihr Unternehmen: Ein neues Produkt, ein innovativer Service oder die Optimierung eines Arbeitsablaufs. Sie wägen

Mehr

Die FUTUREDAT GmbH. Unsere Partner. Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI

Die FUTUREDAT GmbH. Unsere Partner. Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI fit for future Beratung * LÖSUNGSFINDUNG * UMSETZUNG * WEITERBILDUNG * BETREUUNG Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI der PLANUNG Ihrer Client- Management-, IT-, ERPund Datenbank-Projekte der schrittweisen

Mehr

tisoware.projekt tisoware.projekt Die Software für Ihr Projektcontrolling

tisoware.projekt tisoware.projekt Die Software für Ihr Projektcontrolling tisoware.projekt tisoware.projekt Die Software für Ihr Projektcontrolling Projekterfolge nicht dem Zufall überlassen dank tisoware.projekt Ergänzende Module lassen sich jederzeit einbinden, etwa zur Personaleinsatzplanung

Mehr

pds abacus ist ein Produkt von

pds abacus ist ein Produkt von pds abacus ist ein Produkt von pds abacus ist die neue Handwerkersoftware, mit der Sie die kaufmännischen und handwerklichen Prozesse Ihres Unternehmens jederzeit im Griff haben, denn pds abacus ist: innovativ,

Mehr

Netfira Portale und Netfira Apps für die Anbindung von Lieferanten und Kunden

Netfira Portale und Netfira Apps für die Anbindung von Lieferanten und Kunden Netfira Portale und Netfira Apps für die Anbindung von Lieferanten und Kunden Onboarding in Minuten, bi-direktionale Kommunikation, Echtzeitinformationen Netfira wir über uns Software-Unternehmen mit Niederlassungen

Mehr

Teil- und Vollautomatisierung von Standard Changes mittels Service Katalog und Workflow Engine. Matthias Federmann Continental AG

Teil- und Vollautomatisierung von Standard Changes mittels Service Katalog und Workflow Engine. Matthias Federmann Continental AG Teil- und Vollautomatisierung von Standard Changes mittels Service Katalog und Workflow Engine Matthias Federmann Continental AG Zur Person Name: Matthias Federmann Wohnort: Regensburg Ausbildung: Berufseinstieg:

Mehr

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte.

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte. Microsoft SharePoint Microsoft SharePoint ist die Business Plattform für Zusammenarbeit im Unternehmen und im Web. Der MS SharePoint vereinfacht die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter. Durch die Verbindung

Mehr

Business Intelligence & professionelles Datenmanagement als Erfolgsfaktor

Business Intelligence & professionelles Datenmanagement als Erfolgsfaktor Yves-Deniz Obermeier Sales Manager Financial Services Ing. Thomas Heinzmann Division Management BI Mag. Martin Feith Senior Expert Business Intelligence & professionelles Datenmanagement als Erfolgsfaktor

Mehr

Von der Insel zum zentralen Werkzeug

Von der Insel zum zentralen Werkzeug Von der Insel zum zentralen Werkzeug HAWE setzt im Dokumenten- und Informationsmanagement auf Wilken InfoShare 3.500 Software-Programme täglich archivieren zwei Contra 150 Manntage migration 2,8 Millionen

Mehr

abas evaluieren Leitfaden zur ERP-Auswahl in 7 Schritten

abas evaluieren Leitfaden zur ERP-Auswahl in 7 Schritten abas evaluieren Leitfaden zur ERP-Auswahl in 7 Schritten > Zuverlässig testen, welche die beste ERP-Lösung für Ihr Unternehmen ist! > Wie Sie Ihre Termine mit Anbietern am effizientesten gestalten können!

Mehr

Dynamics. So erhalten Unternehmen die Informationsbasis, die erforderlich ist, um richtige Entscheidungen zu treffen und die Zukunft sicher zu planen.

Dynamics. So erhalten Unternehmen die Informationsbasis, die erforderlich ist, um richtige Entscheidungen zu treffen und die Zukunft sicher zu planen. BIS Dynamics Unternehmen, die Microsoft Dynamics AX, NAV oder CRM einsetzen, können jetzt mehr aus ihrer Software herausholen. Mit BIS.Dynamics lassen sich diese Lösungen durch umfassende Business-Intelligence-Funktionen

Mehr

Die IT-Lösung für Treuhänder

Die IT-Lösung für Treuhänder Die IT-Lösung für Treuhänder Die Ziele im Dienste unserer Mandanten sind moderne Dienstleistungen und vereinfachte Arbeitsabläufe. Schon vor längerer Zeit haben wir uns deshalb für das Treuhand-Cockpit

Mehr

processing IT business Projektorganisation Internationaler ERP Roll-out Dynamics NAV / SITE Josef G. Böck

processing IT business Projektorganisation Internationaler ERP Roll-out Dynamics NAV / SITE Josef G. Böck processing IT business Projektorganisation Internationaler ERP Roll-out Dynamics NAV / SITE Josef G. Böck Wer ist die Singhammer IT Consulting AG? Hersteller einer Branchenlösung für IT und Hightech Unternehmen

Mehr

Mit Dokumenten-Management erfolgreich organisieren und archivieren Sachkenntnis

Mit Dokumenten-Management erfolgreich organisieren und archivieren Sachkenntnis Steigauf Seite 2 Mit Dokumenten-Management erfolgreich organisieren und archivieren Sachkenntnis In der auf Effizienz ausgelegten Produktion und Logistik sind Begriffe wie Automatisierung und Optimierung

Mehr

CRM im Mittelstand Ist Mittelstand anders?

CRM im Mittelstand Ist Mittelstand anders? CRM im Mittelstand CRM im Mittelstand ist im Trend und fast alle CRM-Unternehmen positionieren ihre Lösungen entsprechend. Aber sind Lösungen für den Mittelstand tatsächlich anders? Oder nur eine Marketingblase

Mehr

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SNP Business Landscape Management SNP The Transformation Company SNP Business Landscape Management SNP Business Landscape Management

Mehr

PROFI open: Seit 2003 bauen die Stadtwerke auf die ERP-Lösung PROFI.open

PROFI open: Seit 2003 bauen die Stadtwerke auf die ERP-Lösung PROFI.open PROFI open: Die Stadtwerke Voitsberg sind zu 100% im Eigentum der Stadtgemeinde Voitsberg. Das Unternehmen gehört als kommunales Versorgungs- und Dienstleistungsunternehmen mit rund 70 Mitarbeitern zu

Mehr

digital business solution ERP Integration

digital business solution ERP Integration digital business solution ERP Integration 1 Bringen Sie mehr Transparenz in Ihren Wertschöpfungsprozess! Dank der Integration in führende ERP-Systeme stehen digital archivierte Belege direkt in der bekannten

Mehr

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor!

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor! TEUTODATA Managed IT-Services Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen Ein IT- Systemhaus stellt sich vor! 2 Willkommen Mit dieser kleinen Broschüre möchten wir uns bei Ihnen vorstellen und Ihnen

Mehr

DOCUMENT CONSULTING DOCUMENTS4WORK

DOCUMENT CONSULTING DOCUMENTS4WORK DOCUMENT CONSULTING DOCUMENTS4WORK DOCUMENTS4WORK GANZHEITLICHE UNTERNEHMENS- LÖSUNGEN AUS EINER HAND Technische Innovationen, gesetzliche Neuerungen und dynamische Geschäftsprozesse: Um auf den sich rasch

Mehr

Den digitalen Wandel annehmen Wege zur eigenen Strategie 4.0

Den digitalen Wandel annehmen Wege zur eigenen Strategie 4.0 Den digitalen Wandel annehmen Wege zur eigenen Strategie 4.0 Dipl.-Ing. Heinz Rohde Vortrag Husum 2. Juni 2015 www.ebusiness-lotse.sh Digitalisierung überall Digitale Agenda 2014 2017 der Bundesregierung

Mehr

IPOS das Beste daran ist unbezahlbar. Zeit zum Handeln. ipos

IPOS das Beste daran ist unbezahlbar. Zeit zum Handeln. ipos IPOS das Beste daran ist unbezahlbar. Zeit zum Handeln. ipos Als selbstständiger Einzelhändler genießen Sie einen Vorsprung, den weder Ketten, Discounter noch Online- Shops je aufholen. Es ist das, was

Mehr

individuelle IT-Lösungen

individuelle IT-Lösungen individuelle IT-Lösungen Unternehmensprofil Als kompetenter IT Dienstleister ist HaKoDi EDV-Systeme für kleine und mittelständische Unternehmen in ganz Mitteldeutschland tätig. Wir planen und realisieren

Mehr

Digital Office. Warum DMS Warum MuP Warum ELO MuP Consulting. DMS optimierte Geschäftsprozesse. Firmenwissen auf einen Klick

Digital Office. Warum DMS Warum MuP Warum ELO MuP Consulting. DMS optimierte Geschäftsprozesse. Firmenwissen auf einen Klick DMS optimierte Geschäftsprozesse Firmenwissen auf einen Klick WARUM ein DMS/ECM Die Harmonisierung und Beschleunigung von Informationsprozessen sind in Zukunft die entscheidenden Erfolgsfaktoren im Wettbewerb.

Mehr

IT-Beratung für Entsorger. >go ahead

IT-Beratung für Entsorger. >go ahead IT-Beratung für Entsorger >go ahead Seien Sie neugierig! Ihr Erfolg ist unsere Mission Implico bietet Ihnen als SAP -Experte für die Abfallwirtschaft spezielle, für die Beratung und Implementierung von

Mehr

» CK7 GmbH Ihr leistungsstarker Partner

» CK7 GmbH Ihr leistungsstarker Partner » CK7 GmbH Ihr leistungsstarker Partner Kosteneinsparungen und wachsende Serviceanforderungen machen es IT-Abteilungen immer schwerer, den Spagat zwischen diesen beiden Extremen zu bewältigen. Die Unternehmensleitung

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Designer

Microsoft SharePoint 2013 Designer Microsoft SharePoint 2013 Designer Was ist SharePoint? SharePoint Designer 2013 Vorteile SharePoint Designer Funktionen.Net 4.0 Workflow Infrastruktur Integration von Stages Visuelle Designer Copy & Paste

Mehr

Unsere Produkte. Wir automatisieren Ihren Waren- und Informationsfluss. Wir unterstützen Ihren Verkaufsaußendienst.

Unsere Produkte. Wir automatisieren Ihren Waren- und Informationsfluss. Wir unterstützen Ihren Verkaufsaußendienst. Die clevere Auftragserfassung Unsere Produkte Das smarte Lagerverwaltungssystem Die Warenwirtschaft für den Handel Wir unterstützen Ihren Verkaufsaußendienst. Wir automatisieren Ihren Waren- und Informationsfluss.

Mehr

Gemeinsam erfolgreich in IT Projekten

Gemeinsam erfolgreich in IT Projekten management consulting partners Gemeinsam erfolgreich in IT Projekten MCP Die IT-Spezialisten mit Prozesswissen in der Industrie MCP GmbH www.mc-partners.at Christian Stiefsohn Juli 2014 Das Unternehmen

Mehr

IHRE FREIHEIT IST UNSER ELEMENT. IHR ERFOLG IST UNSERE PASSION.

IHRE FREIHEIT IST UNSER ELEMENT. IHR ERFOLG IST UNSERE PASSION. IHRE FREIHEIT IST UNSER ELEMENT. IHR ERFOLG IST UNSERE PASSION. IHRE VORTEILE: Intelligente Software und individuelle Lösungen für Ihre Entscheidungsfreiheit Fundierte Fachkenntnisse und langjährige Erfahrung

Mehr

Agenda. 09.00 Uhr Begrüßung Bernhard Fölting. 09.15 Uhr Zukunft & Strategie drink.3000 Tim Fölting / Horst Rudolph

Agenda. 09.00 Uhr Begrüßung Bernhard Fölting. 09.15 Uhr Zukunft & Strategie drink.3000 Tim Fölting / Horst Rudolph Agenda 09.00 Uhr Begrüßung Bernhard Fölting 09.15 Uhr Zukunft & Strategie drink.3000 Tim Fölting / Horst Rudolph 09.45 Uhr Dokumentenmanagement mit drink.3000 - EASY ENTERPRISE in der Praxis Joachim Roeling

Mehr

Dokumenten- Management

Dokumenten- Management Dokumenten- Management Ein Ort für alle Vorgänge Wo war noch gleich der Lieferschein? Welches Material haben wir damals bei Familie Müller benutzt? Wer hat die Rechnung freigegeben? Häufig werden Aktenordner

Mehr

Soll-Konzept zu Projekt Musterprojekt. Kunde: Musterfirma GmbH. Letzte Aktualisierung: 13.04.15

Soll-Konzept zu Projekt Musterprojekt. Kunde: Musterfirma GmbH. Letzte Aktualisierung: 13.04.15 Soll-Konzept zu Projekt Musterprojekt Kunde: Musterfirma GmbH Letzte Aktualisierung: 13.04.15 Inhaltsverzeichnis Ausgangssituation...1 Ziel des Projektes...1 Projektphasen und Meilensteine...1 Soll-Konzept...1

Mehr

Risiken und Chancen einer ERP-Umstellung

Risiken und Chancen einer ERP-Umstellung Risiken und Chancen einer ERP-Umstellung 05.07.10 Ingolstadt Referent: Herbert Schneider 06.07.2010 1 Überblick /// zur Person Herbert Schneider /// Vorstellung Henrichsen AG /// Risiken und Chancen am

Mehr

Organisation & Auftragsplanung zum Erfolg

Organisation & Auftragsplanung zum Erfolg Organisations-Software Organisation & Auftragsplanung zum Erfolg Funktionen : Zeiterfassung Vertriebsplanung Adressverwaltung Produktverwaltung Belege Preislisten Bestellungen Auswertungen Reportgenerator

Mehr

Elektronische Archivierung ist Ihre Verwaltung auch schon schlank?

Elektronische Archivierung ist Ihre Verwaltung auch schon schlank? Elektronische Archivierung ist Ihre Verwaltung auch schon schlank? 1 Kommt Ihnen folgende Situation bekannt vor? 2 und vielleicht auch folgende Aussagen? Unser Archiv ist mittlerweile so voll, dass wir

Mehr

CCWebkatalog for professional sales

CCWebkatalog for professional sales CCWebkatalog for professional sales INNOVATIONSPREIS-IT BEST OF 2015 E BUSINESS Unternehmen, die auf E-Commerce setzen, machen deutlich, dass Sie die Zukunft verstehen. John Chambers Der Kunde im Mittelpunkt

Mehr

MHP Mobile Business Solution Ihre Prozessoptimierung, um ortsunabhängig flexibel und hoch produktiv zu agieren!

MHP Mobile Business Solution Ihre Prozessoptimierung, um ortsunabhängig flexibel und hoch produktiv zu agieren! MHP Mobile Business Solution Ihre Prozessoptimierung, um ortsunabhängig flexibel und hoch produktiv zu agieren! Business Solutions 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung

Mehr

ASPI. Die digitale Klinik mit MediControl DMS: Die richtigen Patientendaten zur richtigen Zeit, am richtigen Ort schnell und kosteneffizient

ASPI. Die digitale Klinik mit MediControl DMS: Die richtigen Patientendaten zur richtigen Zeit, am richtigen Ort schnell und kosteneffizient ASPI Das einzigartige System ohne weitere Fremdsoftware Die digitale Klinik mit MediControl DMS: Die richtigen Patientendaten zur richtigen Zeit, am richtigen Ort schnell und kosteneffizient MediControl

Mehr

So lebt B&R Industrie 4.0

So lebt B&R Industrie 4.0 Smart Factory So lebt B&R Industrie 4.0 Was heute unter dem Begriff Industrie 4.0 zusammengefasst wird, lebt der Automatisierungsspezialist B&R seit Jahren in der eigenen Produktion. Die durchgehend vernetzte

Mehr

in der Fertigung W e r k z e u g u n d f o r m e n b a u - E i s e n m e n g e r G m b H

in der Fertigung W e r k z e u g u n d f o r m e n b a u - E i s e n m e n g e r G m b H Anwenderbericht ERP in der Fertigung W e r k z e u g u n d f o r m e n b a u - E i s e n m e n g e r G m b H Unternehmen Die Eisenmenger GmbH mit Sitz in Ransbach-Baumbach ist seit über 50 Jahren auf den

Mehr

Process Streamlining:

Process Streamlining: Process Streamlining: Geschäftsprozesse in globalen Business Software-Lösungen Dr. Frank Schönthaler Michael Mohl PROMATIS software GmbH Ettlingen/Baden Schlüsselworte Business Process Streamlining, Multinationaler

Mehr

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management The Intelligent Way of Project and Planning Data Management EN4M Multi-Projekt- und Planungsdaten-Management System (PPDM) Mit der Software EN4M können Unternehmen Projekte und Prozesse planen, steuern

Mehr

Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung.

Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung. Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung. Kennen Sie die wahren Werte Ihres Unternehmens? Im Finanzwesen und dem Controlling Ihres Unternehmens

Mehr

mention Software GmbH Firmenpräsentation

mention Software GmbH Firmenpräsentation Die mention Software GmbH wurde im Jahr 1997 gegründet und entwickelt seitdem die leistungsstarke ERP-Software mention Warenwirtschaft sowie diverse Schnittstellen, Module und effizienzsteigernde Tools

Mehr

Digitale Dokumenten- und Archivlösungen. Dokumentenmanagement - Archivlösung. [accantum] [accantum]

Digitale Dokumenten- und Archivlösungen. Dokumentenmanagement - Archivlösung. [accantum] [accantum] Dokumentenmanagement - Archivlösung [accantum] Elektronische Dokumente sind aus unserem geschäftlichen Alltag nicht mehr wegzudenken. Der Einsatz von Dokumentenmanagement- und Archivierungslösungen selbst

Mehr

Vorteile der Zusammenarbeit mit unserem Unternehmen:

Vorteile der Zusammenarbeit mit unserem Unternehmen: Vorteile der Zusammenarbeit mit unserem Unternehmen: Höhere Effektivität Wir beschleunigen die Prozesse in Ihrer Firma und reduzieren die Fehler deutlich. Wir sorgen dafür, dass Ihnen die tägliche Entscheidungsfindung

Mehr

Open Source ERP für kleine und mittelständische Unternehmen. Open Source ERP für kleine und mittelständische Unternehmen IT Carinthia 2013

Open Source ERP für kleine und mittelständische Unternehmen. Open Source ERP für kleine und mittelständische Unternehmen IT Carinthia 2013 Open Source ERP für kleine und mittelständische Unternehmen. Wer sind wir? Stammhaus: Gründung 1999, Sitz in Eugendorf bei Salzburg Geschäftsführer: 12 Mitarbeiter Entwicklung und Vertrieb von vollständigen

Mehr

Uwe Bergmann und die Cosmo Consult GmbH: Zwei Kompetenzführer im Bereich Business-Software als Premium-Partner

Uwe Bergmann und die Cosmo Consult GmbH: Zwei Kompetenzführer im Bereich Business-Software als Premium-Partner Uwe Bergmann und die Cosmo Consult GmbH: Zwei Kompetenzführer im Bereich Business-Software als Premium-Partner von Microsoft Name: Funktion/Bereich: Uwe Bergmann Geschäftsführer Organisation: COSMO CONSULT

Mehr