Social Media richtig einsetzen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Social Media richtig einsetzen"

Transkript

1 Die Zeitschrift für das Personal-Management 11 A Jahrgang November 2011 ARBEITSRECHT PERSONALPRAXIS VERGÜTUNG RECHTSPRECHUNG Datenübermittlung im Konzern Web 2.0: Wenn der Ruf in Gefahr ist Das elektronische Lohnsteuerverfahren Unzulässige Videoüberwachung IM BLICKPUNKT Social Media richtig einsetzen huss HUSS-MEDIEN GmbH Berlin

2 Aktuell 11/ Jahrgang 10. November 2011 Im Geleitwort macht sich W. Grupp für den Wirtschaftsstandort Deutschland stark. 625 Nachrichten, Presseinformationen und Hinweise aus Gesetzgebung, Politik und Medien 628 Der aktuelle Brennpunkt befasst sich mit dem Spagat bei Arbeitszeugnissen. 631 HUSS-MEDIEN GmbH Am Friedrichshain 22, Berlin Telefon: Telefax: aua.redaktion.hussberlin.de Publizistischer Beirat Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Hromadka Sprecher des Beirats, Universität Passau und Karls-Universität Prag Dr. Deniz C. Akitürk Rheinmetall Waffe Munition GmbH, Rheinmetall Landsysteme GmbH, Senior Vice President Human Resources, Unterlüß/Kiel Michael Aust Bertelsmann AG, Leiter Arbeitsrecht und Koordination Personalarbeit Inland, Gütersloh Klaus Dreiner Talanx Service AG, Leiter Grundsatzfragen und Arbeitsrecht, Hannover Michael Fritz Deutsche Bahn AG, Leiter Arbeitsrecht und Mitbestimmung Tarif- und Sozialpolitik (HBA), Berlin Hubertus von der Heyde Deutsche Bank AG, Syndikus, Bereich Recht, Frankfurt am Main Dr. Philipp Klarmann SAP Asia Pte Ltd, Head of Global Compliance and Integrity Audit Operations, Singapur Holger Kranzusch Deutsche Telekom AG, Leiter Arbeitgeberverband Deutschland, Bonn Dr. Ulrich Leitner Daimler AG, Leiter Arbeits- und Sozialrecht, Stuttgart Prof. Dr. Frank Maschmann Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Arbeits-, Handels- und Wirtschaftsrecht, Universität Mannheim Dirk Pollert Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e.v., stv. Hauptgeschäfts führer, München Ralf Rath GALERIA Kaufhof GmbH, Leiter Arbeitsrecht und Mitbestimmung, Köln Prof. Dr. Friedhelm Rost Vors. Richter am Bundesarbeitsgericht a. D., Marburg Dr. Anja Schlewing Richterin am Bundesarbeitsgericht, Erfurt Dr. Rolf Schwedes Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung, Ministerialrat a. D., Königswinter Dr. Rainer Sieg Siemens AG, Konzern-/Gesamtsprecherausschuss vorsitzender, Erlangen Dr. Dieter Straub Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht, Partner der Sozietät CMS Hasche Sigle, München Blickpunkt Soziale Netzwerke für die Personalarbeit erfolgreich nutzen Social Media Recruiting 632 Onlineplattformen ermöglichen verschiedene Wege, potenzielle Kandidaten in sozialen Netzwerken anzusprechen. B. Bruns und J. Schossau gehen der Frage nach, wie gut sich soziale Netzwerke bereits für die Bewerbersuche eignen. Ein Überblick über die Möglichkeiten Social Recruiting bei Xing 638 Viele Unternehmen setzen Social Media schon bei der Personalarbeit ein. S. Schmidt-Grell gibt einen Überblick, wie und in welchem Umfang (neue) Features des deutschen Marktführers dabei unterstützen können. Arbeitsrecht Besonderheiten im Konzern Transfer von Mitarbeiterdaten 642 J. Lehnhardt beschreibt, warum Deutschland im internationalen Vergleich eine Reihe von Besonderheiten bei der Verarbeitung von Mitarbeiterdaten aufweist und was es bei der Übermittlung von Beschäftigtendaten innerhalb eines Konzerns zu beachten gilt. Zehn Fragen zur Weiterbeschäftigungspflicht vor Ausspruch einer Kündigung Ist der Arbeitsplatz wirklich frei? 646 Unternehmen müssen ggf. zu kündigenden Mitarbeitern zunächst grundsätzlich andere freie Arbeitsplätze anbieten. Wie und welche, wissen B. Shipton und N. Wiese Formalia und Gestaltungshinweise Streitpunkt Arbeitszeugnis 650 Bei der Beendigung eines Arbeitsverhältnisses kommt es immer wieder zu Streit um das Arbeitszeugnis. M. Fuhlrott und B. Fabritius zeigen die rechtlichen Fallstricke auf und geben s. Regelungen von Arbeitsbedingungen auf betrieblicher Ebene Wirken Betriebsvereinbarungen nach? 654 C. Brachmann und M. Diepold haben festgestellt, dass Arbeitgeber und Betriebsrat sich oft gar nicht bewusst sind, welche Folgen insbesondere bzgl. der Dauer der Abschluss einer Betriebsvereinbarung hat. Personalpraxis Arbeitgeberimage im Internet schützen Web 2.0: Guter Ruf in Gefahr 657 Prävention ist alles: T. Hofmann und R.-T. Hillebrandt haben sich die Gefahren eines Reputationsschadens im Web 2.0 angeschaut und benennen Konzepte, um dem entgegenzuwirken. Weniger ist oft mehr Personalcontrolling in der Praxis 660 Das systematische Reporting personalrelevanter Daten hat in den vergangenen Jahren kontinuierlich an Bedeutung gewonnen. Wie man diese effektiv erhebt, um im HR-Bereich nicht unverhältnismäßig hohe personelle Kapazitäten zu binden, vermittelt M. Troß an einem Praxisbeispiel. Wie gewinne ich gute Fachkräfte? Ausbildung: Teilzeit und Ausland 663 Neue Fachkräfte braucht das Land? E. Hartwich und B. M. Lachenmaier stellen vor, wie Mitarbeiter in diesen Zeiten ausgebildet und gehalten werden können. 626

3 Inhalt Vergütung Kurz gemeldet Informationen zu aktueller Lohnsteuerrechtsprechung 666 Start der elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELStAM) Neues Verfahren ab Zum bevorstehenden Jahreswechsel wird die bisherige Papier-Lohnsteuerkarte durch die elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale endgültig ersetzt. Was das für die Unternehmenspraxis bedeutet, beleuchtet A.-F. Foerster. Rechtsprechung Aus dem Ticker Aktuelle Entscheidungen 670 Kurz kommentiert Wichtige Entscheidungen der Instanzgerichte 672 Arbeitsunfähigkeit an einem Gleitzeittag (LAG Berlin-Brandenburg, Urt. v Sa 331/11) Anspruch auf Jubiläumsgeld aus betrieblicher Übung (LAG Berlin-Brandenburg, Urt. v Sa 255/11) Kündigung trotz Weiterbeschäftigung im Ausland? (LAG Hamburg, Urt. v Sa 1/11 und Urt. v Sa 219/11) Herausgabe einer Gleitzeitliste an Betriebsrat (LAG Köln, Beschl. v TaBV 1/11) Versteuerung von Belegschaftsaktien (BFH, Urt. v VI R 37/09) Kommentare Widerspruch gegen AG-Wechsel bei Gesamtrechtsnachfolge 674 (BVerfG, Beschl. v BVR 1741/09) Übergabe der Kündigung an Ehegatten außerhalb der ehelichen Wohnung 675 (BAG, Urt. v AZR 687/09) OT-Mitgliedschaft im Stufenmodell 676 (BAG, Urt. v AZR 256/09) Betriebsänderung im Kleinbetrieb 676 (BAG, Urt. v AZR 708/09) Erstattung von Detektivkosten 677 (BAG, Urt. v AZR 547/09) Abberufung eines GmbH-Geschäftsführers 678 (BGH, Urt. v II ZR 266/08) Heilung eines AGG-Verstoßes bei Stellenbesetzung 679 (BAG, Urt. v AZR 1044/08) Haftung für Sozialversicherungsbeiträge bei 613a BGB 680 (LSG Sachsen-Anhalt, Urt. v L 1 R 51/10 B ER [rk.]) Entschädigung wegen unzulässiger Videoüberwachung 681 (Hess. LAG, Urt. v Sa 1586/09) Service Cartoon 633 Kurz gefragt 682 Leserstimmen 683 Veranstaltungen 684 Literaturtipps/Impressum 685 Rechtsanwälte 687 Vorschau 688 Liebe Leserinnen, liebe Leser, der häufi g und viel beschworene Fachkräftemangel führt dazu, dass Unternehmen neue Wege beschreiten müssen, um sich adäquat zu verstärken. Die Rekrutierung von Fach- und Führungskräften über soziale Netzwerke, wie Xing, LinkedIn oder Facebook, ist einer dieser neuen Ansätze, der sich auch für kleine und mittlere Unternehmen anbietet. Allerdings ist dies noch nicht bis zu allen vorgedrungen: Nach einer nicht repräsentativen Umfrage auf unserer Website arbeit-und-arbeitsrecht.de (Stand ) nutzen 31 % der von uns Befragten Social Media zum Recruiting, 69 % aber noch nicht. Was man z. T. auch nachvollziehen kann so ist bspw. das Thema Beschäftigtendatenschutz, das auch für die Nutzung von Social Media einschlägig ist, seit zwei Jahren Gegenstand immer neuer Gesetzentwürfe. Allerdings ist noch lange nicht absehbar, wann und wie ein ggf. entsprechend überarbeitetes BDSG in Kraft treten wird. Ein weiterer Stolperstein ist, dass bei solchen interaktiven Medien durch ein paar negative Einträge auch schnell ein Imageschaden entstehen kann. Erst gerade hat der BGH klare Regeln für die Prüfung von beleidigenden Inhalten in Internetblogs aufstellen müssen (Urt. v VI ZR 93/10). Und auch das sog. Whistleblowing kann durch die Technik gefördert werden. Überhaupt geht die allgemeine gesellschaftliche Entwicklung in diese Richtung, wie die Diskussionen um Staatstrojaner und Wikileaks oder der Erfolg der Piratenpartei, der gerade erstmals der Einzug in ein Landesparlament gelang, zeigen. Trotzdem führt am Web 2.0 und seinen Möglichkeiten, wie der Nutzung sozialer Netzwerke auch für die Personalarbeit, kein Weg mehr vorbei. Wie Sie dies vor allem beim Recruiting am besten umsetzen, zeigen wir in diesem Heft. Übrigens auch wir haben die Zeichen der Zeit erkannt und uns verstärkt: Wir begrüßen herzlich Frau Hannah Gaedeke als neue Mitarbeiterin der Redaktion! Ihr Chefredakteur 627

4 Blickpunkt Soziale Netzwerke für die Personalarbeit erfolgreich nutzen Social Media Recruiting Birgit Bruns, Diplom-Ökonomin, Personalberaterin und Kommunikations-Expertin, Mitgründerin der Personalberatung BBRecruiting, Düsseldorf. Joachim Schossau, Diplom-Ökonom, Unternehmens- und Personalberater, Mitgründer der Personalberatung BBRecruiting, Berlin. Wer heute nicht online ist, wird nicht gesehen. Und wer seine offenen Stellen nicht direkt an potenzielle Bewerber heranträgt, wundert sich über die wenigen eintreffenden Bewerbungen und ihre meist nicht ausreichende Qualität. Gute Kandidaten wissen das. Sie sind fast täglich online, in den Businessnetzwerken im Internet mit einem aussagekräftigen Profil vertreten und dort ansprechbar. Die Frage ist deshalb nicht mehr, ob wir die sozialen Netzwerke nutzen sollen, sondern vielmehr wie gut wir sie nutzen. 1 Problem: Nicht-Sucher ansprechen Das Thema Social Media ist hochkomplex. Die sozialen Netzwerke sind zahlreich. Und auch Jobportale gibt es viele im Internet. Während es für Bewerber einfacher wird, die eigene Karriere durch die sozialen Netzwerke zu verfolgen und sie sich dieses Vorteils durchaus bewusst sind, wird die Personalarbeit insbesondere die Suche nach Bewerbern viel umfassender. So hat Human Resources nicht mehr nur einen Karriereteil auf der eigenen Internetseite zu pfl egen, sondern kann jetzt Unternehmensprofi le in den virtuellen Netzwerken aufbauen, muss diese aber im Nachgang ständig aktualisieren. Über die sozialen Netzwerke verläuft die Kommunikation mit Stelleninteressenten zügig und in Echtzeit. Das erfordert einen oder mehrere interne Editoren, die für die persönliche Kommunikation zuständig sind und zeitnah auf Anfragen reagieren. Noch vor einigen Jahren zog eine Stellenanzeige im Samstagsteil einer Regionalzeitung oder in der überregionalen Wirtschaftspresse waschkörbeweise Bewerbungen und ein logistisches Problem nach sich. Mittlerweile haben sich die Kommunikation offener Stellen und der Prozess der Bearbeitung von Bewerbungen grundlegend geändert. Stellenanzeigen werden heute gern online geschaltet. Das ist günstiger als in der Tageszeitung und schließlich können alle großen Internetjobbörsen ihre Erfolge mühelos mit Daten unterlegen. Aber wer sieht Ihre Stellenanzeige dort? Natürlich fi nden die Abonnenten der -Newsletter einen Hinweis darauf, denn sie haben sich bei der jeweiligen Jobbörse registriert und ihre Kriterien für ihre nächste große Herausforderung genau festgelegt. Entspricht die offene Stelle diesen Vorgaben, werden sie benachrichtigt. Potenzielle Kandidaten auf Jobsuche können also eine solche Stellenausschreibung fi nden. Wichtig Allerdings müssen sie vorher die Entscheidung treffen, dass sie genau in dieser Stellenbörse und einen Job wie den angebotenen suchen. Da es sehr viele Onlinejobbörsen gibt, können Unternehmen nicht sicher sein, dass sie ihre Zielgruppe so erreichen. Auch mehrere Anzeigen auf unterschiedlichen Portalen helfen nur bedingt weiter. Internetanzeigen sind zwar preiswerter als Printanzeigen, aber auch die Aufmerksamkeit der Zielgruppe ist deutlich geringer. Darüber hinaus erreicht man auf diese Weise keine Kandidaten, die im Prinzip wechselbereit oder latent unzufrieden mit ihrem derzeitigen Job sind, denen aber noch der entscheidende Impuls fehlt, um selbst auf Stellensuche zu gehen. Die aktuelle Praxiserfahrung zeigt auch, dass bei Onlineanzeigen die Anzahl passender Bewerbungen stark rückläufi g ist. Das wundert nicht. Aus Sicht der Kandidaten sind Bewerbungen mit sehr viel Arbeit und oft enttäuschenden Absagen verbunden. Darüber hinaus fi ndet der Bewerbungsprozess häufi g nicht auf Augenhöhe statt, sondern der Bewerber gerät in die eher unangenehme Rolle des Bittstellers. Das Risiko, dass jemand in seinem aktuellen Unternehmen von der Bewerbung erfährt, geht er ebenfalls ein. 2 Die richtigen Kandidaten finden Welcher Recruiter möchte nicht auch Menschen erreichen, die heute in einem ähnlichen Job bei einem anderen Unternehmen unterwegs sind, nicht aktiv suchen, aber einem interessanten Angebot gegenüber aufgeschlossen wären? Es gilt deshalb, weitere interessante Zielgruppen zu erschließen, als die, die bislang erreicht wurden. Dafür gibt es genau zwei Möglichkeiten: Entweder fi ndet ein passender Kandidat eine Stellenausschreibung oder ein Recruiter fi ndet einen Kandidaten. Die Lösung liegt in der Intensivierung der Onlinekommunikation in den sozialen Netzwerken. Das suchende Unternehmen bringt sein Angebot näher an seine Zielgruppe heran. Dazu braucht es zunächst eine Suchstrategie, also eine intelligente Idee, wo diese Bewerber am besten zu fi nden und ansprechbar sind. Die notwendige Kommunikation erfordert dann Aktivität, Kreativität und nicht zuletzt Zeit. 632

5 Um einen größeren Teil des Arbeitsmarkts und die für ein Unternehmen interessanten Kandidaten anzusprechen, bietet das Internet insbesondere mit seinen sozialen Netzwerken neue Möglichkeiten. Die wichtigsten sind die Businessnetzwerke. Im deutschsprachigen Raum ist dies Xing, international LinkedIn. Weitere wichtige Netzwerke für E-Recruiting und Employer Branding sind Facebook, Twitter, kununu und in Kürze auch Google+. Insbesondere Xing und LinkedIn haben in den letzten Jahren einen starken Zulauf erfahren. Von LinkedIn wird z. B. berichtet, dass sich dort in jeder Sekunde ein neues Mitglied anmeldet. Entsprechend attraktiv sind diese Netzwerke für Unternehmen, die weltweit nach Mitarbeitern suchen. Bereits 95 % nutzen LinkedIn hierfür. Jedoch lässt sich diese Zahl kaum auf Xing und den deutschsprachigen Raum übertragen. Trotzdem ist Xing nach wie vor das wichtigste Onlinenetzwerk im deutschsprachigen Businessbereich. Für Fach- und Führungskräfte ist ein Profi l in Xing und ggf. auch in LinkedIn heute Normalität. Während man dort vor einiger Zeit fast ausschließlich Personen aus dem unteren bis mittleren Management fand, bietet Xing heute eine breite Basis vom Praktikanten bis zum Geschäftsführer. 3 Offene Stellen über Xing posten Jedes Netzwerk hat ein eigenes Geschäftsmodell und damit auch eigene Zielgruppen, Usancen und Möglichkeiten. Grundsätzlich gilt: Wer die sozialen Netzwerke bei der Suche nach neuen Mitarbeitern einsetzen will, sollte sich damit zunächst bekannt machen und erste Erfahrungen mit einem eigenen Profi l sammeln. Beispiel Bei Xing lassen sich im eigenen Profi l in den Rubriken Ich suche und Ich biete Stellenangebote eintragen. Das dazugehörige Stellenprofi l kann man als eine von maximal drei pdf-dateien veröffentlichen. Zudem ist es möglich, Stichworte zu posten, die zu den offenen Positionen passen. Die Angaben sind wie auch alle anderen Informationen, die man hier einstellt Keywords, nach denen andere Xing-Nutzer suchen. Es gilt also zu überlegen, welche Keywords potenzielle Kandidaten für ihre künftige Stelle als Suchworte eingeben. Diese sollten hier zu fi nden sein. Unternehmen haben darüber hinaus mehrere Möglichkeiten, um sich in Xing darzustellen. Eine davon ist das Unternehmensprofi l, das es in drei Varianten gibt. Das Prinzip ist einfach: Wer mehr investiert, bekommt mehr Möglichkeiten, sich zu präsentieren: Die kostenlose Basisversion bietet neben Firmenlogo und -beschreibung die Verlinkung zu den eigenen Stellenanzeigen in Xing, die Auffi ndbarkeit in den Suchmaschinen und eine prominente Platzierung in den Suchergebnissen. In der Standardversion besteht darüber hinaus die Möglichkeit, mehr Editoren für das Profi l zu benennen, bis zu vier Ansprechpartner des Unternehmens zu präsentieren, bis zu drei Suchbegriffe für eine bessere Auffi ndbarkeit anzugeben und die Arbeitgeberbewertungen aus kununu einzubinden. In der Version Plus können Unternehmen vor allem ihr Profi l durch eine eigene Grafi k gestalten und sich so von anderen abheben. Ferner lassen sich eine unbegrenzte Anzahl von Unternehmensnews veröffentlichen. Die Abonnenten dieser Nachrichten sehen die Informationen dann bereits auf ihrer Startseite; vgl. im Detail auch Schmidt- Grell, AuA 11/11, S. 638 ff., in diesem Heft. Sobald fünf oder mehr Mitarbeiter eines Unternehmens in Xing aktiv sind, wird automatisch ein Unternehmensprofi l angelegt. Dann ist es an jedem Unternehmen, zu entscheiden, ob es diese Möglichkeit nutzen möchte, um sich darzustellen. 4 Gruppen und Recruiter-Mitgliedschaft Eine weitere gute Möglichkeit, die Plattform zu nutzen, ist die Mitgliedschaft in verschiedenen Gruppen. In vielen kann man offene Stellen veröffentlichen. Eine eigene Gruppe in Xing zu gründen, lohnt sich dagegen eher für größere Unternehmen, die einen hohen Personalbedarf haben, neben Themen aus dem Bereich Human Ressources auch andere interessante Nachrichten verbreiten können und über die notwendige Personalausstattung verfügen, um eine solche Gruppe auf Dauer aktiv zu betreuen und mit immer neuen Impulsen attraktiv zu halten. Wichtig Wer daran zweifelt, ob er dies dauerhaft gewährleisten kann, sollte sich lieber nach bestehenden Gruppen umsehen und diese als Foren für seine Präsenz nutzen. Wer sich selbst auf die Suche nach neuen Mitarbeitern begeben möchte und sich keiner Agentur bedienen will, dem sei zu einer Recruiter-Mitgliedschaft bei Xing geraten. Zwar stehen einem auch mit einer Premium- Mitgliedschaft einige Suchfunktionen zur Verfügung, jedoch bietet die Recruiter-Mitgliedschaft neben der zielgenaueren Angabe der eigenen Suchkriterien vor allem die Möglichkeit, täglich bis zu fünfzig Personen in Xing anzuschreiben. Bei einer Premium-Mitgliedschaft ist dies auf zwanzig Personen pro Tag begrenzt. Übrigens: Andere Mitglieder können nicht erkennen, ob eine Person eine Premium- oder eine Recruiter-Mitgliedschaft hat. 633

6 Blickpunkt 5 Internationales Recruiting mit LinkedIn Das Businessnetzwerk LinkedIn stammt aus den USA und ist ursprünglich englischsprachig. Das eigene Profi l dort anzulegen, ist kostenlos. Für einen Bewerber ist die Basismitgliedschaft völlig ausreichend, um sich darzustellen. Darüber hinaus gibt es eine kostenpfl ichtige Mitgliedschaft in drei Varianten mit umfangreichen und speziell auf Recruiter zugeschnittenen Suchfunktionen. Diese ist im Vergleich zu Xing relativ teuer. Mit den komfortablen Funktionen steht einem jedoch die Welt der Bewerber offen. LinkedIn bietet hervorragende Möglichkeiten, sowohl die eigene Person als auch das Unternehmen darzustellen, sowie sehr aktive Gruppen mit lebhaften Diskussionen. Auch Stellenanzeigen lassen sich aufgeben, die im Vergleich zu Xing wiederum recht günstig sind. Laut LinkedIn gehen pro dort veröffentlichter Stellenanzeige 30 Bewerbungen ein. 6 Employer Branding mit Facebook Obwohl die meisten Facebook-Nutzer vorwiegend ihre privaten Kontakte pfl egen, sind sie durchaus auf Karrierethemen ansprechbar. Dies ist hier am besten über eine eigene Fanpage bzw. Karriere-Fanpage möglich. Für welche der beiden Möglichkeiten sich ein Unternehmen entscheidet, hängt auch vom (Zeit-)Budget und der Menge des relevanten Nachrichtenaufkommens eines Unternehmens ab. Facebook ist ein globales Netzwerk. Daher kann es für international tätige Unternehmen sinnvoll sein, neben einer deutschsprachigen (Karriere-)Fanpage auch eine englischsprachige Seite zu betreiben. Es empfi ehlt sich außerdem, einen internen Administrator zu benennen oder eine Agentur zu beauftragen, um die Seite zu pfl e- gen und Nachrichten, Fotos und Filme zu posten. Social Recruiting Employer Branding Wirkung finanzieller Aufwand Kommunikation Personalabteilung des Auftraggebers Kommunikation und gibt unmittelbar Feedback Content Ziele Gewinnung von Aufmerksamkeit bei potenziellen Bewerbern Onlinemarketing für Arbeitgeber in den sozialen Netzwerken Aufgabe und Pflege Kommunikationskanals in den sozialen Netzwerken Grafik 1 Zielgruppe Maßnahmen in Facebook Xing LinkedIn Neben der Facebook-Anwendung selbst gibt es auf dieser Plattform eine Reihe von Apps, die sich gut für professionelles Networking, Employer Branding (s. Grafik 1) und das Posten von Stellenangeboten eignen. Beispielhaft sei hier BranchOut genannt, das inzwischen über mehr als zwei Millionen User und ein hervorragendes Rating verfügt. Nutzer können aus mehr als drei Millionen Stellenangeboten weltweit wählen. Unternehmen haben die Möglichkeit, ihre zu besetzenden Stellen kostenlos zu veröffentlichen. 7 Twitcruiting: Recruiting mithilfe von Twitter Kennen Sie jemanden, der über Twitter einen Job gefunden hat? Im deutschsprachigen Raum spielt Twitter und damit das Twitcruiting eine eher untergeordnete und in jüngster Zeit scheinbar noch weiter abnehmende Rolle. Das liegt am etwas kryptischen Design der Twitter-Botschaften. Plattformen wie Facebook überzeugen Dank der vielen bunten Bilder und Filme die Mehrheit der Internetnutzer schneller und leichter. So rutscht Twitter derzeit in die Zielgruppe der Newsjunkies ab. Was bleibt, sind die hervorragenden Suchfunktionen und die bessere virtuelle Verbreitung von Botschaften als in den meisten anderen sozialen Netzwerken. Wer Twitter nicht gesondert mit Nachrichten bedienen will, kann in Facebook und Xing eine kleine Hilfestellung nutzen: Die Botschaften, die man dort postet, lassen sich automatisch an den eigenen Twitter-Account weiterreichen. Man spart sich damit, den Account jedes Mal zu öffnen und zu bestücken. Allerdings sieht man so auch die Nachrichten der Accounts, denen man selbst folgt, nicht. 8 Auf kununu werden Arbeitgeber bewertet Das Wort kununu stammt aus dem afrikanischen Suaheli und bedeutet unbeschriebenes Blatt. Was Hotelbewertungsplattformen für die Reiseplanung sind, ist kununu für die Jobsuche: Dort können Beschäftigte, Ex-Mitarbeiter, Praktikanten und Auszubildende ihre Erfahrungen zu Betriebsklima, Aufstiegschancen und anderen Eigenheiten eines Unternehmens an andere User weitergeben. Die Bewerter bleiben dabei anonym. Kununu hat sich zum Ziel gesetzt, den Blick hinter die äußere Fassade von Unternehmen zu ermöglichen und bleibt dabei absolut seriös. Denunzierungen werden ausgeschlossen, da ein Redaktionsteam die Bewertungen vor der Veröffentlichung prüft. Auch Arbeitgeber haben die Möglichkeit, die Plattform für sich zu nutzen: Zum einen können sich positive Bewertungen von Bewerbungsprozessen und Jobs hilfreich auf das Arbeitgeberimage auswirken. Zum anderen lassen sich ein Firmenprofi l, Fotos, Videos und Stellenanzeigen gegen Zahlung einer Gebühr veröffentlichen (laut Betreiber der Seite sei dies notwendig, um unsere Nespresso-Kapseln zu bezahlen ). 9 Eines der jüngsten Networks: Google+ Google+ ist das jüngste unter den großen sozialen Netzwerken. Es ist daher noch zu neu, um valide Erfahrungswerte für das Recruiting vorzulegen. Jedoch sollte sich auch dieses Netzwerk dafür nutzen lassen. Voraussichtlich wird es sich auf lange Sicht besser als etwa Facebook eignen, da die Suchfunktionen deutlich detaillierter sind. Es ist sehr leicht möglich, bestehende Kontakte in Kreisen zusammenzufassen und in der Folge 634

7 nur diese Menschen, z. B. Hochschulabsolventen oder Ingenieure, mit bestimmten Informationen zu versorgen, etwa über offene Stellen. Allerdings gestattet Google+ nicht, die persönlichen Accounts für Unternehmen zu nutzen. Die Unternehmensseiten werden unerbittlich deaktiviert, obwohl das Interesse enorm ist. Der Grund: Google arbeitet an eigenen Business-Seiten, mit denen sich die Firmen bald im sozialen Netzwerk präsentieren können. Die geplante Testphase mit hundert ausgewählten Unternehmen wird es nicht geben. Stattdessen starten die Business Pages für alle Firmen, Marken und Medien zeitgleich. Darüber hinaus werden die offi ziellen Unternehmensseiten anders aussehen als die privaten Profi le. So sollen die Internetnutzer direkt feststellen können, ob sich ein Unternehmen oder eine Privatperson auf Google+ präsentiert. Unklar ist bislang, wann die Business Pages starten. Bis dahin ist es zwar prinzipiell möglich, die persönlichen Profi le für eine Unternehmenspräsenz zu nutzen, Google behält sich jedoch das Recht vor, diese zu löschen. Google+ wächst in einem Tempo, das im Vergleich mit den anderen etablierten Social Networks beispiellos ist. Nach Angaben der Technologie- Marktforschungsfi rma ComScore hat es in weniger als einem Monat die Schwelle von weltweit 25 Millionen Nutzern überschritten. Allerdings habe es sich noch nicht in der breiten Bevölkerung durchgesetzt. Bislang nutzten das Netzwerk eher hightech-orientierte User, davon in Deutschland. 10 Fazit Damit potenzielle Kandidaten die offenen Stellen eines Unternehmens sehen, muss man sie so nah wie möglich an sie herantragen. Das Stichwort Social Media Recruiting umfasst verschiedene Möglichkeiten, Kandidaten in sozialen Netzwerken anzusprechen. Dabei ist die Direktansprache, s. Grafik 2, für Personalabteilungen und Führungsverantwortliche schwierig. Sie lässt sich jedoch gut auf spezialisierte Personalberatungen delegieren. Im Übrigen sollten sich Personalverantwortliche eingehend mit den Social Recruiting Direct Search Wirkung Kommunikation Content Erstellen eines präzisen Anzeigen) Ziele Besetzung einer aktuellen Position Identifikation und Direktansprache in den sozialen Medien Aufgabe Grafik 2 Zielgruppe Anforderungsprofil erstellen Organisationen und Berufsbildern (Keywords) Maßnahmen den sozialen Netzwerken Beteilgten Einsatz von Social Media Recruiting Checkliste Unternehmen können die sozialen Netzwerke im Internet für das Recruiting nutzen. Dazu sollten sie sich zuvor einige Fragen stellen: Werden Sie Ihren Personalbedarf auch in der nächsten Zukunft über Stellenanzeigen, Initiativbewerbungen, Ihr persönliches Netzwerk oder durch langfristige Nachwuchsförderung hinreichend decken können? Sind Sie mit Anzahl und Qualität der Bewerbungen auf Ihre Stellenanzeigen zufrieden? Arbeitet die Karriereseite Ihrer Internetpräsenz effi zient? Welche Instrumente nutzen Sie noch für die Kommunikation Ihrer offenen Stellen? Reichen diese aus? Inwieweit besteht die Notwendigkeit, neue Instrumente für die Rekrutierung von Mitarbeitern einzusetzen? Kümmern Sie sich bereits um den Aufbau einer Arbeitgebermarke in den Social Media, z. B. über eine (Karriere-)Fanpage in Facebook? So schaffen Sie sich einen zusätzlichen Kanal, um Ihre potenziellen Arbeitnehmer zu erreichen. Inwieweit verfügen Ihre verantwortlichen Mitarbeiter im Personalbereich über Erfahrungen im Umgang mit Social Media? Welche Erfahrungen hat Ihre Personalabteilung damit, über Xing, LinkedIn und Facebook auf Kandidaten zuzugehen? Hat Ihre Personalabteilung die notwendigen Kapazitäten, um ein Social Media Recruiting umzusetzen? Kennen Sie das Nutzungsverhalten Ihrer Mitarbeiter in den Social Media? Lässt sich das Netzwerk Ihrer Beschäftigten für die Personalrekrutierung nutzen? Haben Sie den Umgang mit sozialen Netzwerken im Unternehmen geregelt? Mit Social-Media-Guidelines können Sie Ihre Mitarbeiter anregen, ihre Netzwerke für eine positive Arbeitgeberdarstellung zu nutzen und ggf. auch offene Stellen im Markt zu kommunizieren. Haben Sie die Möglichkeiten, das Instrument der Direktansprache von potenziellen Arbeitnehmern in den sozialen Netzwerken einzusetzen? Sind Sie selber in den sozialen Medien aktiv und nutzen Sie die eigene Präsenz, um Fach- und Führungskräfte zu gewinnen? Der Aufbau einer erfolgreichen Präsenz im Internet kostet vor allem Zeit und Ressourcen. Haben Sie sich bereits um den Aufbau von Kompetenzen im eigenen Unternehmen gekümmert oder zumindest den Kontakt zu externen Dienstleistern gesucht? einzelnen Networks auseinandersetzen und in einer Strategie festlegen, wie sie vorgehen wollen. Dies bedeutet zunächst, Social-Media-Guidelines für den internen Gebrauch zu erarbeiten und den Mitarbeitern an die Hand zu geben. Nach außen gerichtet gilt es zu prüfen, ob eine komplette Employer-Branding Strategie auf Dauer sinnvoll und fi nanzierbar ist oder ob man nur einzelne der neuen Kommunikationswege nutzt. Schon jetzt deutet sich an, dass die sozialen Netzwerke das Selbstverständnis der Arbeitnehmer und die Methoden des Recruitings nachhaltig verändern. Darauf sollten sich Arbeitgeber rechtzeitig einstellen. 635

Employer Branding Profil von XING und kununu

Employer Branding Profil von XING und kununu Employer Branding Profil von XING und kununu Präsentieren Sie sich als Wunsch-Arbeitgeber. Mit einem Employer Branding Profil gestalten Sie Ihren Ruf als Arbeitgeber aktiv mit. Profitieren Sie durch die

Mehr

WEB 2.0 Personal Recruiting der neuen Generation Gezielte Personalsuche in sozialen Netzwerken wie Xing, Facebook, LinkedIn und Universitäts-Foren

WEB 2.0 Personal Recruiting der neuen Generation Gezielte Personalsuche in sozialen Netzwerken wie Xing, Facebook, LinkedIn und Universitäts-Foren WEB 2.0 Personal Recruiting der neuen Generation Gezielte Personalsuche in sozialen Netzwerken wie Xing, Facebook, LinkedIn und Universitäts-Foren Mit welchen Instrumenten betreiben Sie Ihr Personalmarketing?

Mehr

HR in Sozialen Netzwerken

HR in Sozialen Netzwerken HR in Sozialen Netzwerken Nutzung der neuen Medien für Online-Reputation, Personalmanagement und BewerberInnenauswahl Seite 1 Heute... Die Existenz und die Nutzung Sozialer Netzwerke ist für viele Nutzer

Mehr

Workshop 3: Recruiting durch Social Media. Prof. Dr. Thorsten Petry, Wiesbaden Business School, Hochschule RheinMain

Workshop 3: Recruiting durch Social Media. Prof. Dr. Thorsten Petry, Wiesbaden Business School, Hochschule RheinMain Workshop 3: Recruiting durch Social Media, Wiesbaden Business School, Hochschule RheinMain Recruiting durch Social Media igz Landeskongress Bayern Würzburg, 07. Oktober 2014 Lehrstuhl Organisation & Personalmanagement

Mehr

RECRUITING & EMPLOYER BRANDING SOCIAL MEDIA MIT PROF. DR. HEIKE SIMMET HOCHSCHULE BREMERHAVEN

RECRUITING & EMPLOYER BRANDING SOCIAL MEDIA MIT PROF. DR. HEIKE SIMMET HOCHSCHULE BREMERHAVEN RECRUITING & EMPLOYER BRANDING MIT SOCIAL MEDIA Was heißt Employer Branding? Employer Branding ist die identitätsbasierte, intern wie extern wirksame Entwicklung zur Positionierung eines Unternehmens als

Mehr

www.sport-job.de seit DIE PLATTFORM ZUR OPTIMALEN GESTALTUNG IHRER ARBEITGEBERMARKE!

www.sport-job.de seit DIE PLATTFORM ZUR OPTIMALEN GESTALTUNG IHRER ARBEITGEBERMARKE! www.sport-job.de DIE PLATTFORM ZUR seit OPTIMALEN GESTALTUNG IHRER ARBEITGEBERMARKE! LIEBER ARBEITGEBER, der demografische Wandel und die Diskussionen um die Generation Y verändern die Anforderungen an

Mehr

Studie: Die meisten Einstellungen über Stellenbörsen, Social Media noch wenig wichtig für Personalsuche

Studie: Die meisten Einstellungen über Stellenbörsen, Social Media noch wenig wichtig für Personalsuche Presseinformation Recruiting Trends 2011 Schweiz Eine Befragung der Schweizer Top-500-Unternehmen Studie: Die meisten Einstellungen über Stellenbörsen, Social Media noch wenig wichtig für Personalsuche

Mehr

Zu wenig Bewerber? Damit Ihre Stellenanzeigen gefunden werden

Zu wenig Bewerber? Damit Ihre Stellenanzeigen gefunden werden Zu wenig Bewerber? Damit Ihre Stellenanzeigen gefunden werden Der Arbeitsmarkt heute: Konzerne können sich aufgrund ihrer starken Arbeitgebermarke auf ihre Karrierewebsite als Kommunikationskanal für ihre

Mehr

http://www.youtube.com/watch?v=a9j LJ4cm3W8 3 36

http://www.youtube.com/watch?v=a9j LJ4cm3W8 3 36 Video http://www.youtube.com/watch?v=a9j LJ4cm3W8 3 36 1 Personalgewinnung durch Social Media Gianni Raffi, Senior HR Manager Recruitment 2.0 2 Kurzportrait Gianni S. Raffi Verheiratet 2 Kinder Tanzen,

Mehr

Teilnehmer: 422 Laufzeit: 13/11/2013 -> 14/01/2014

Teilnehmer: 422 Laufzeit: 13/11/2013 -> 14/01/2014 Teilnehmer: 422 Laufzeit: 13/11/2013 -> 14/01/2014 powered by mit freundlicher Unterstützung von kostenfreie Studie die kostenpflichtige Verbreitung ist ausgeschlossen. diese Studie Die Social Media Recruiting

Mehr

FACEBOOK UND XING ERFOLGREICH EINSETZEN

FACEBOOK UND XING ERFOLGREICH EINSETZEN 1 MESSBAR MEHR ERFOLG FACEBOOK UND XING ERFOLGREICH EINSETZEN DER SCHNACK FÜR ZWISCHENDURCH! 21.05.2012 GESTATTEN: MANDARIN MEDIEN 2 DAS SIND WIR Webprojekte erfolgreich umsetzen, ist eine Disziplin mit

Mehr

Jetzt drei Anzeigen kostenlos! (pro Unternehmen) Jobmensa. Über 300.000 Traumkandidaten - ob Schüler, Student oder Absolvent

Jetzt drei Anzeigen kostenlos! (pro Unternehmen) Jobmensa. Über 300.000 Traumkandidaten - ob Schüler, Student oder Absolvent Jetzt drei Anzeigen kostenlos! (pro Unternehmen) Jobmensa Über 300.000 Traumkandidaten - ob Schüler, Student oder Absolvent Frühzeitiges Employer Branding und Recruiting bereits im Studium Jobmensa: Das

Mehr

Social Media, Internet, Email Herausforderung für das Arbeitsverhältnis?

Social Media, Internet, Email Herausforderung für das Arbeitsverhältnis? Social Media, Internet, Email Herausforderung für das Arbeitsverhältnis? Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht CMS Hasche Sigle 1. Social Media als Schnittstelle zwischen Beruf und Privatleben Thema

Mehr

Wolfgang Brickwedde. Candidate Experience verbessern mit Multi-Jobposting

Wolfgang Brickwedde. Candidate Experience verbessern mit Multi-Jobposting Wolfgang Brickwedde Candidate Experience verbessern mit Multi-Jobposting Agenda Candidate Experience & Multi-Jobposting Die Herausforderungen für Recruiter bei der Nutzung von Jobbörsen und E-Recruiting

Mehr

Personal-Recruiting der neuen Generation Such-Möglichkeiten für Personaler

Personal-Recruiting der neuen Generation Such-Möglichkeiten für Personaler S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZWV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Personal-Recruiting der neuen Generation Such-Möglichkeiten

Mehr

recruiting trends im mittelstand

recruiting trends im mittelstand recruiting trends im mittelstand 2013 Eine empirische Untersuchung mit 1.000 Unternehmen aus dem deutschen Mittelstand Prof. Dr. Tim Weitzel Dr. Andreas Eckhardt Dr. Sven Laumer Alexander von Stetten Christian

Mehr

Teilnehmer: 144 Laufzeit: 13/11/2013 -> 14/01/2014

Teilnehmer: 144 Laufzeit: 13/11/2013 -> 14/01/2014 Teilnehmer: 144 Laufzeit: 13/11/2013 -> 14/01/2014 powered by mit freundlicher Unterstützung von kostenfreie Studie die kostenpflichtige Verbreitung ist ausgeschlossen. diese Studie Die Social Media Recruiting

Mehr

Social Media im Human Resource Management. Personalmarketing & Recruiting

Social Media im Human Resource Management. Personalmarketing & Recruiting Social Media im Human Resource Management Personalmarketing & Recruiting Herausforderungen an das HRM erecruiting Cultural Diversity HR Business Partner Information und Kommunikation Führen virtueller

Mehr

Fachkräftegewinnung und -bindung mit. Michael Werner, Key Account Manager, XING AG

Fachkräftegewinnung und -bindung mit. Michael Werner, Key Account Manager, XING AG Fachkräftegewinnung und -bindung mit Social Media Michael Werner, Key Account Manager, XING AG Unternehmen haben es immer schwerer, ihre Stellen zu besetzen 70 68 66 64 62 60 58 56 54 1992 1993 1994 1995

Mehr

ANGELN, WO DIE FISCHE SIND

ANGELN, WO DIE FISCHE SIND ANGELN, WO DIE FISCHE SIND In Facebook, XING & Co. auf Kandidatensuche LUCKAS - Fotolia.com 04.04.2014 1 Über mich Name: Frank Bärmann (@conpublica) Berater und Trainer im Bereich HR 2.0 (Social Media

Mehr

Mediadaten. Wer wir sind. Unsere Statistik. Unsere Vorteile. Unsere Kunden Geschlecht

Mediadaten. Wer wir sind. Unsere Statistik. Unsere Vorteile. Unsere Kunden Geschlecht Mediadaten Wer wir sind IT Job Board ist seit 2002 eine der führenden IT-Stellenbörsen in Europa. Unser Erfolg beruht auf der Erfahrung aus tausenden von Rekrutierungskampagnen mit unseren Kunden, der

Mehr

Network your Business. Beziehungen 2.0. Robert Beer, Country Manager XING Schweiz und Österreich, Bern, 4. März 2013

Network your Business. Beziehungen 2.0. Robert Beer, Country Manager XING Schweiz und Österreich, Bern, 4. März 2013 Network your Business Beziehungen 2.0 Robert Beer, Country Manager XING Schweiz und Österreich, Bern, 4. März 2013 Übersicht Internet und Social Media in der Schweiz Philosophie des Netzwerkens Social

Mehr

Hype oder Standard? Rekrutierungsdynamik im WEB 2.0

Hype oder Standard? Rekrutierungsdynamik im WEB 2.0 Hype oder Standard? Rekrutierungsdynamik im WEB 2.0 Yves Mäder ZGP Mittagsforum 1. September 2010 JobUP AG eine Joint-Venture Gesellschaft der Edipresse SA und Tamedia AG Ein aktuelles Thema muss man als

Mehr

Vernetzung Ihrer (Social) Recruiting-Maßnahmen - u.a. im jeweils passenden fachlichen Kontext - über die neue Competence Site

Vernetzung Ihrer (Social) Recruiting-Maßnahmen - u.a. im jeweils passenden fachlichen Kontext - über die neue Competence Site Köln - Berlin Betreiber von Deutschlands führendem Kompetenz-Netzwerk Vernetzung Ihrer (Social) Recruiting-Maßnahmen - u.a. im jeweils passenden fachlichen Kontext - über die neue Competence Site Wie wir

Mehr

7 klassische Fehler beim XING-Marketing

7 klassische Fehler beim XING-Marketing Social Media ist in aller Munde und immer mehr Menschen nutzen große Plattformen wie Facebook oder XING auch für den gewerblichen Bereich und setzen hier aktiv Maßnahmen für Marketing und Vertrieb um.

Mehr

Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation.

Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. Internet Briefing. Social War for Talents. Employer Branding. Namics. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 01. März 2011 Agenda. à Ausgangslage à Übersicht Employer Branding à Social Media und

Mehr

Von Jobsuchenden besser gefunden werden

Von Jobsuchenden besser gefunden werden Alte Welt der Personaler Ich hä2e da einen Job. Neue Welt der Personaler Arbeite für uns! Arbeite für uns! Arbeite für uns! Arbeite für uns! O=mals die Haltung... Social Media Wo sind meine Bewerber? Arbeiten

Mehr

Warum im Recruiting plötzlich alles ganz anders machen?

Warum im Recruiting plötzlich alles ganz anders machen? Hochschul-Absolventen-Suche: Warum im Recruiting plötzlich alles ganz anders machen? weil übliche Recruitingmaßnahmen bei Hochschulabsolventen nicht mehr so gute Resultate erzielen wie früher. Thesen 2012*:

Mehr

FAKT #7: SOCIALMEDIA PROFILE

FAKT #7: SOCIALMEDIA PROFILE Online Recruiting Praxis 2015 MITTELSTAND FAKT #7: SOCIALMEDIA PROFILE ZU WENIG KOMMUNIKATION AUF DEN SOZIALEN KANÄLEN SOCIAL MEDIA INDEX MITTELSTAND Recruiting Check Social Media Index Das Internet bietet

Mehr

WWW.IT-JOBMESSE.DE. Die Online-Karriere-Messe für die IT-Branche 10. und 11. Oktober 2012. www.virtual-jobleads.com

WWW.IT-JOBMESSE.DE. Die Online-Karriere-Messe für die IT-Branche 10. und 11. Oktober 2012. www.virtual-jobleads.com www.virtual-jobleads.com Die virtuelle Karrieremesse für IT-Spezialisten im Februar 2012 ein Angebot von WWW.IT-JOBMESSE.DE Die Online-Karriere-Messe für die IT-Branche 10. und 11. Oktober 2012 Veranstalter:

Mehr

IKT Veranstaltung. zum Thema. Social Media Mitarbeiterrekrutierung Ein Weg aus dem Fachkräftemangel?! HS Ansbach 27.06.2013 14.00 18.

IKT Veranstaltung. zum Thema. Social Media Mitarbeiterrekrutierung Ein Weg aus dem Fachkräftemangel?! HS Ansbach 27.06.2013 14.00 18. IKT Veranstaltung zum Thema Christian Hödl Social Media Mitarbeiterrekrutierung Ein Weg aus dem Fachkräftemangel?! HS Ansbach 14.00 18.00 Uhr Agenda Wie und wofür setzen Unternehmen soziale Medien ein?

Mehr

Ihre Kunden binden und gewinnen!

Ihre Kunden binden und gewinnen! Herzlich Willkommen zum BWG Webinar Ihr heutiges Webinarteam Verkaufsexpertin und 5* Trainerin Sandra Schubert Moderatorin und Vernetzungsspezialistin Sabine Piarry, www.schubs.com 1 Mit gezielten Social

Mehr

Wir sind sehr zufrieden mit der tollen Zusammenarbeit und werden auf jeden Fall auch bei

Wir sind sehr zufrieden mit der tollen Zusammenarbeit und werden auf jeden Fall auch bei Mediadaten Wer wir sind IT Job Board ist seit 2002 eine der führenden IT-Stellenbörsen in Europa. Unser Erfolg beruht auf der Erfahrung aus tausenden von Rekrutierungskampagnen mit unseren Kunden, der

Mehr

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber Communications» Social Media Digital zum attraktiven Arbeitgeber » Online & Social Media Recruiting verstärkt Ihre Präsenz Um im Informationsdschungel des World Wide Web den Überblick zu behalten, ist

Mehr

insights Auswirkung von Social-Media-Aktivitäten auf das Employer Branding Fokus auf Finanzsektor / Regional-Banken

insights Auswirkung von Social-Media-Aktivitäten auf das Employer Branding Fokus auf Finanzsektor / Regional-Banken insights Auswirkung von Social-Media-Aktivitäten auf das Employer Branding Fokus auf Finanzsektor / Regional-Banken Pforzheim, März 2013 Social-Media-Fragestellung für Personalabteilungen Facebook und

Mehr

INHALTS VERZEICHNIS //Mediadaten

INHALTS VERZEICHNIS //Mediadaten MEDIA DATEN //2015 VOR WORT //CEO IT-Arbeitsmarkt.de ist seit 1998 eine der bekanntesten spezialisierten Stellenbörsen im IT-Sektor. Seit nunmehr über 16 Jahren vermittelt die Stellenbörse qualifizierte

Mehr

Neue Wege der Personalgewinnung ebusiness-lotse Hannover

Neue Wege der Personalgewinnung ebusiness-lotse Hannover Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. (24,4 x 13,2 cm) Neue Wege der Personalgewinnung ebusiness-lotse Hannover www.continental-corporation.com

Mehr

Erfolgreiches Recruiting mit dem XING Talentmanager. Social Recruiting im größten deutschsprachigen Netzwerk für Professionals

Erfolgreiches Recruiting mit dem XING Talentmanager. Social Recruiting im größten deutschsprachigen Netzwerk für Professionals Erfolgreiches Recruiting mit dem XING Talentmanager Social Recruiting im größten deutschsprachigen Netzwerk für Professionals Agenda Einleitung: Active Sourcing von Kandidaten Präsentation des XING Talentmanagers

Mehr

Indeed Studie zum Mobile Recruitment in Deutschland 2015

Indeed Studie zum Mobile Recruitment in Deutschland 2015 Indeed Studie zum Mobile Recruitment in Deutschland 2015 Indeed Studie zum Mobile Recruitment in Deutschland 2015 Einleitung Das Internet hat viele Bereiche unseres Lebens grundlegend verändert, so auch

Mehr

Die Online-Jobbörse für den Mittelstand.

Die Online-Jobbörse für den Mittelstand. WIR MITTELSTAND. Die Online-Jobbörse für den Mittelstand. MER-Marketing Konzept www.yourfirm.de Yourfirm.de 1 Wir bieten Ihnen 3 Vorteile bei der Schaltung Ihrer Stellenanzeigen Dank des einzigartigen

Mehr

Personal-Recruiting der neuen Generation

Personal-Recruiting der neuen Generation Personal-Recruiting der neuen Generation Was Firmen über Social Media wissen müssen! Zielgruppe: S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir

Mehr

Recruitment 2.0: Die Bedeutung von Social Media für Employer Branding. Andreas Lux-Wellenhof CareerBuilder Germany GmbH

Recruitment 2.0: Die Bedeutung von Social Media für Employer Branding. Andreas Lux-Wellenhof CareerBuilder Germany GmbH Recruitment 2.0: Die Bedeutung von Social Media für Employer Branding Andreas Lux-Wellenhof CareerBuilder Germany GmbH AGENDA I. SOCIAL MEDIA & EMPLOYER BRANDING II. DIALOGOPTIMIERUNG V. Q&A Social Media

Mehr

Das Jobportal für junge Talente. Alle Vorteile auf einen Blick. Zielgruppe. www.praktikum.info

Das Jobportal für junge Talente. Alle Vorteile auf einen Blick. Zielgruppe. www.praktikum.info Vorstellung Praktikum.info www.praktikum.info Alle Vorteile auf einen Blick Spezialplattform für Schüler, Auszubildende und Studenten Recruiting und Employer Branding Rund 200.000 Besucher monatlich Das

Mehr

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen Der Unterschied zwischen PR (Public relations) und Social Media ist der, dass es bei PR um Positionierung geht. Bei Social Media dagegen geht es darum zu werden, zu sein und sich zu verbessern. (Chris

Mehr

Das Internet vergisst nichts. Bewerbungen und Beförderungen im Zeitalter des "elektronischen Vorlebens"

Das Internet vergisst nichts. Bewerbungen und Beförderungen im Zeitalter des elektronischen Vorlebens Das Internet vergisst nichts. Bewerbungen und Beförderungen im Zeitalter des "elektronischen Vorlebens" Konsumenten und Arbeitnehmer im Internet-Zeitalter, eine Veranstaltung der Paulus-Akademie Dienstag,

Mehr

Aktiv gemanagte elektronische Welt der Logistik Mitarbeitergewinnung Logvocatus Gesellschaft für ecommerce und Logistik GmbH

Aktiv gemanagte elektronische Welt der Logistik Mitarbeitergewinnung Logvocatus Gesellschaft für ecommerce und Logistik GmbH Aktiv gemanagte elektronische Welt der Logistik Mitarbeitergewinnung Logvocatus Gesellschaft für ecommerce und Logistik GmbH 1 Inhaltsangabe Inhalt Seite Kurzvorstellung Logvocatus GmbH 3 Fokus und Ziele

Mehr

BEREIT FÜR MEHR? DER NEUE RECRUITING-MIX FÜR IHRE VAKANZEN MARC IRMISCH SENIOR DIRECTOR SALES GERMANY

BEREIT FÜR MEHR? DER NEUE RECRUITING-MIX FÜR IHRE VAKANZEN MARC IRMISCH SENIOR DIRECTOR SALES GERMANY BEREIT FÜR MEHR? DER NEUE RECRUITING-MIX FÜR IHRE VAKANZEN MARC IRMISCH SENIOR DIRECTOR SALES GERMANY Monster Erfinder des Online Recruitings Vertreten in über 40 Ländern In Deutschland einer der etabliertesten

Mehr

SOCIAL RECRUITING MIT XING Fachkräfte finden leicht gemacht. Dr. Carmen Windhaber, Country Manager Österreich XING

SOCIAL RECRUITING MIT XING Fachkräfte finden leicht gemacht. Dr. Carmen Windhaber, Country Manager Österreich XING SOCIAL RECRUITING MIT XING Fachkräfte finden leicht gemacht Dr. Carmen Windhaber, Country Manager Österreich XING Wien, WKO eday, 6. März 2014 AGENDA SOCIAL MEDIA IST KEIN PHÄNOMEN ERFOLG MIT ACTIVE SOURCING

Mehr

FAQ. 1) Wie bewerbe ich mich bei der DKMS?

FAQ. 1) Wie bewerbe ich mich bei der DKMS? FAQ 1) Wie bewerbe ich mich bei der DKMS? Bewerben können Sie sich online über unser internationales DKMS-Jobportal [hyperlink https://career012.successfactors.eu/career?company=dkmsprod]. Wenn Sie sich

Mehr

Gibt es den Fachkräftemangel? Ein unlösbares Problem für den Mittelstand? Ihre Mitarbeiter kennen Sie persönlich!

Gibt es den Fachkräftemangel? Ein unlösbares Problem für den Mittelstand? Ihre Mitarbeiter kennen Sie persönlich! Inhalt Gibt es den Fachkräftemangel? Ein unlösbares Problem für den Mittelstand? Ihre Mitarbeiter kennen Sie persönlich! Der Erfolg Ihrer Mitarbeiter ist Ihr Erfolg Sie und Ihre Mitarbeiter haben die Übersicht.

Mehr

Entwicklungen der Personalbeschaffung in Deutschland

Entwicklungen der Personalbeschaffung in Deutschland experts in your field Entwicklungen der Personalbeschaffung in Deutschland Eine Analyse aus Unternehmens- und Bewerberperspektive Eine Zusammenarbeit von Progressive Recruitment und der Wiesbaden Business

Mehr

Innovatives Recruiting in einer virtuellen Messeumgebung. Keyfacts 2014 Features und Mediadaten

Innovatives Recruiting in einer virtuellen Messeumgebung. Keyfacts 2014 Features und Mediadaten Innovatives Recruiting in einer virtuellen Messeumgebung Keyfacts 2014 Features und Mediadaten Innovatives Recruiting in einer virtuellen Messeumgebung Online Karrieremessen richten sich an Unternehmen,

Mehr

violetkaipa Fotolia.com Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden:

violetkaipa Fotolia.com Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden: PR-Gateway Studie Zukunft der Unternehmenskommunikation violetkaipa Fotolia.com November 2012 Adenion GmbH/PR-Gateway.de Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden: ADENION GmbH

Mehr

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL?

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? Martin Sternsberger metaconsulting KONTAKT Martin Sternsberger metaconsulting gmbh Anton-Hall-Straße 3 A-5020 Salzburg +43-699-13 00 94 20 office@metaconsulting.net

Mehr

Indeed Studie zur mobilen Jobsuche in Deutschland 2014

Indeed Studie zur mobilen Jobsuche in Deutschland 2014 Indeed Studie zur mobilen Jobsuche in Deutschland 2014 Einleitung Das Internet hat viele Bereiche unseres Lebens verändert, so auch die Jobsuche. Mit dem Aufkommen der ersten Online- Stellenbörsen Ende

Mehr

Rückblick auf das Expertenforum. Was Recruiting und Produktmarketing voneinander lernen können

Rückblick auf das Expertenforum. Was Recruiting und Produktmarketing voneinander lernen können Rückblick auf das Expertenforum Was Recruiting und Produktmarketing voneinander lernen können Was Recruiting und Produktmarketing voneinander lernen können Mittwoch, 17. November 2010 Hochhaus des Süddeutschen

Mehr

Studienprojekt Mobile Recruiting

Studienprojekt Mobile Recruiting Studienprojekt Mobile Recruiting Ergebnispräsentation für die LinkedIn Germany GmbH Berlin, 29.10.2012 Inhalt 1. Zentrale Ergebnisse 2. Ergebnisse der Unternehmensbefragung 3. Ergebnisse der Erwerbstätigen/Studierenden

Mehr

Social SEO. Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung

Social SEO. Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung Social SEO Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung Fakten 22,6% der Internetnutzer verbringen die meiste Zeit ihrer Online-Aktivitäten in sozialen Netzwerken. (Quelle: BITKOM, Februar

Mehr

Recruiting Consulting

Recruiting Consulting Recruiting Consulting Active Sourcing Social Media Monitoring Talent Relationship Management Was KSF Consult macht Seit 2014 unterstützt KSF Consult Unternehmen im IT Management, IT Strategie Beratung

Mehr

employer branding rücken sie ihr unternehmen ins rampenlicht und holen sie top-talente an bord

employer branding rücken sie ihr unternehmen ins rampenlicht und holen sie top-talente an bord employer branding rücken sie ihr unternehmen ins rampenlicht und holen sie top-talente an bord Was wollen Talente und Führungskräfte von morgen? wir wollten es genau wissen und haben nachgefragt: Schon

Mehr

Online Karrieremesse für die IT-Branche 13. April 2016. Veranstalter:

Online Karrieremesse für die IT-Branche 13. April 2016. Veranstalter: Online Karrieremesse für die IT-Branche 13. April 2016 Veranstalter: Messestand Präsentieren Sie sich als innovativer Arbeitgeber und stärken Sie Ihre Arbeitgebermarke. Die Teilnehmer können sich am Messestand

Mehr

Ihr Online-Spezialist im Pflegebereich. Das perfekte Marketing-Instrument.

Ihr Online-Spezialist im Pflegebereich. Das perfekte Marketing-Instrument. Ihr Online-Spezialist im Pflegebereich. Das perfekte Marketing-Instrument. Inhalt 1. Wohnen-im-Alter.de das Original 2. Die Zielgruppe erreichen 3. Vertrauen schaffen Image aufbauen 4. Pflege-Stellenmarkt

Mehr

Mediadaten 2013. Wer wir sind. Unsere Statistik. Unsere Vorteile. Unsere Kandidaten. Unsere Kunden. Besuche 54.000 Besucher 39.000

Mediadaten 2013. Wer wir sind. Unsere Statistik. Unsere Vorteile. Unsere Kandidaten. Unsere Kunden. Besuche 54.000 Besucher 39.000 Mediadaten 2013 Wer wir sind IT Job Board.de ist seit 2002 eine der führenden IT-Stellenbörsen in Deutschland und Europa. Jeden Tag bringen wir tausende von Bewerbern mit den richtigen Unternehmen zusammen.

Mehr

Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten.

Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten. Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten. Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Christian Baumgartner Ulmer Cross Channel Tag, 27.04.2015 Agenda Die ersten Schritte

Mehr

Firmenpräsentation im Web

Firmenpräsentation im Web Firmenpräsentation im Web Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Ulm, 23.03.2015 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen 11 Förderprojekte 10

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

DER STELLENMARKT FÜR HANDEL UND KONSUMGÜTER-INDUSTRIE

DER STELLENMARKT FÜR HANDEL UND KONSUMGÜTER-INDUSTRIE DER STELLENMARKT FÜR HANDEL UND KONSUMGÜTER-INDUSTRIE STARK IM PRINT DER STELLENMARKT DER LZ Sie haben vakante Positionen für Fach- oder Führungskräfte und möchten diese mit qualifi - ziertem Personal

Mehr

NEUE KANÄLE FÜR CAREER SERVICES IN DER SCHWEIZ. Social-Media-Referat CSNCH

NEUE KANÄLE FÜR CAREER SERVICES IN DER SCHWEIZ. Social-Media-Referat CSNCH NEUE KANÄLE FÜR CAREER SERVICES IN DER SCHWEIZ Social-Media-Referat CSNCH 20. Juni 2013 WAS SIND SOCIAL MEDIA UND WESHALB SIND SIE RELEVANT? Social Media bezeichnen digitale Medien und Technologien, die

Mehr

Erfolgsmessungen im Personalmarketing & Recruiting

Erfolgsmessungen im Personalmarketing & Recruiting Erfolgsmessungen im Personalmarketing & Recruiting GOODGAME STUDIOS Inhabergeführte GmbH Gründung im Jahr 2009, Hauptsitz in Hamburg Zweigstellen in Japan und Korea Ein führendes Unternehmen für Free-to-play-Spiele

Mehr

Soziale Netzwerke. Der datenschutzkonforme Einsatz im Betrieb. Referent: Thorsten Logemann

Soziale Netzwerke. Der datenschutzkonforme Einsatz im Betrieb. Referent: Thorsten Logemann Soziale Netzwerke Der datenschutzkonforme Einsatz im Betrieb Referent: Thorsten Logemann Datenschutz, IT-Sicherheit und Compliance: Wir halten Sie auf Kurs! intersoft consulting services AG Frankenstraße

Mehr

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Weingarten, 12.11.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

Tipps zu Facebook, XING und Linkedin

Tipps zu Facebook, XING und Linkedin Tipps zu Facebook, XING und Linkedin Social Media-Portale sind aus dem Geschäftsleben nicht mehr wegzudenken. Sie sind wichtig und funktionell. Das gilt im besonderen Masse auch für Menschen, die sich

Mehr

JobCloud AG. Langjährige Erfahrung. Gebündelte Power

JobCloud AG. Langjährige Erfahrung. Gebündelte Power 02 JobCloud AG Langjährige Erfahrung Die JobCloud AG ist das führende Online-Unternehmen im Schweizer Stellenmarkt. Entstanden ist unser Unternehmen 2013 aus einer Fusion der Firmen jobs.ch ag und Jobup

Mehr

Firmen finden statt facebook füttern

Firmen finden statt facebook füttern Firmen finden statt facebook füttern Marktforschungsstudie zu der Frage: Wie bewertet der B2B-Mittelstand den Nutzen von Social Media Plattformen wie facebook, Youtube und twitter. Hamburg, Januar 2011

Mehr

www.media-gates.de Die Media-Agentur

www.media-gates.de Die Media-Agentur www.media-gates.de Die Media-Agentur Sie haben hervorragende Jobs. Wir sagen es Ihren zukünftigen Mitarbeitern. mediagates Ihre Media-Agentur für erfolgreiches Personalmarketing. Die Gewinnung und Bindung

Mehr

1,63 Mio. potenzielle Bewerber 2. 310.000 Job- & Ausbildungsangebote. 11.000 lokale Stellen- & Lehrstellenmärkte. 2 Apps für die Stellensuche INHALT

1,63 Mio. potenzielle Bewerber 2. 310.000 Job- & Ausbildungsangebote. 11.000 lokale Stellen- & Lehrstellenmärkte. 2 Apps für die Stellensuche INHALT STELLENMARKT 2015 INHALT Das Unternehmen 5 Der Stellenmarkt 7 Recruiting auf allen Kanälen 8 Mehr als nur ein Stellenmarkt 11 Effizient rekrutieren 12 1,63 Mio. potenzielle Bewerber 2 1 310.000 Job- &

Mehr

Die Karriere-Website - die Visitenkarte Ihres Unternehmens eco Kompetenzgruppe E-Recruiting 28.03.2012

Die Karriere-Website - die Visitenkarte Ihres Unternehmens eco Kompetenzgruppe E-Recruiting 28.03.2012 Die Karriere-Website - die Visitenkarte Ihres Unternehmens eco Kompetenzgruppe E-Recruiting 28.03.2012 Inhalte Über mich Informationsquellen für Bewerber Bedeutung der Karriere-Website Erfolgsfaktoren

Mehr

Online-Marketing mit Google

Online-Marketing mit Google Online-Marketing mit Google Träger des BIEG Hessen Frankfurt am Main Fulda Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern Offenbach am Main 1/5 Warum Google? Wer heute über Suchmaschinen spricht, meint Google. Mit einem

Mehr

Mobile Employer Branding. Wie mobile Anwendungen die Unternehmenskommunikation revolutionieren

Mobile Employer Branding. Wie mobile Anwendungen die Unternehmenskommunikation revolutionieren Mobile Employer Branding Wie mobile Anwendungen die Unternehmenskommunikation revolutionieren Die Klaviatur des modernen Personalmarketings und Recruitings wächst durch Web 2.0 Instrumente in gleichen

Mehr

Career Click. Finance, Controlling & Audit. Online Career Event für Studierende, Absolventen und Professionals 9. Dezember 2015

Career Click. Finance, Controlling & Audit. Online Career Event für Studierende, Absolventen und Professionals 9. Dezember 2015 Career Click Finance, Controlling & Audit Online Career Event für Studierende, Absolventen und Professionals 9. Dezember 2015 Reduzierter Zeit- und Reiseaufwand Schnelle und direkte Kandidatenansprache

Mehr

Marketing auf Facebook Social Media Marketing

Marketing auf Facebook Social Media Marketing Marketing auf Facebook Social Media Marketing Marketing auf Facebook ist nur eine Möglichkeit des Social Media Marketing (SMM). Facebook-Seiten ( Pages ) sind dabei das Standardinstrument, um auf Facebook

Mehr

Ihr Online Marketing Fahrplan. Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice

Ihr Online Marketing Fahrplan. Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice Ihr Online Marketing Fahrplan Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice Am Puls der Zeit bleiben TREND Das Käuferverhalten ändert sich hin zu: Käufer suchen

Mehr

Recruiting für den Profisport Die Agentur: nur Profi-Sport buchberger. network in sports ist die erste und einzige deutsche Personalberatungsagentur, die ausschließlich im Bereich der Besetzung von Positionen

Mehr

4. Jahrestagung Personal Talent Management Zukunft der Arbeit Gesundheitsmanagement

4. Jahrestagung Personal Talent Management Zukunft der Arbeit Gesundheitsmanagement 4. Jahrestagung Personal Talent Management Zukunft der Arbeit Gesundheitsmanagement Digitale Netzwerke & Active-Recruiting Ihre Chance zur proaktiven Mitarbeitersuche 28. August 2012 Frankfurt am Main

Mehr

LVQ Lehr- und Versuchsgesellschaft für Qualität mbh Recruiting und Personalmarketing im Social Web

LVQ Lehr- und Versuchsgesellschaft für Qualität mbh Recruiting und Personalmarketing im Social Web Recruiting und Personalmarketing im Social Web Lehrgang Personalmanagement / Personalentwickler Referent: Martin Salwiczek Ablauf Recruiting heute Zahlen, Daten, Fakten Begrifflichkeiten: Recruiting, Social

Mehr

Hootsuite. Mehr als nur Social Media Management. 4. Juni 2014 #IMWME14

Hootsuite. Mehr als nur Social Media Management. 4. Juni 2014 #IMWME14 Hootsuite Mehr als nur Social Media Management 4. Juni 2014 #IMWME14 Brandsensations Inbound Marketing Consulting Gegründet 2011 / NRW Düsseldorf HubSpot Partner Hootsuite Partner Hootsuite Ambassador

Mehr

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln 10.03.2015 Worauf es ankommt, bisher unbekannte Kontakte via Twitter für sich zu begeistern Genau wie andere soziale Netzwerke ist auch Twitter eine gute Gelegenheit,

Mehr

Arbeitgebermarke inszenieren als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen werden

Arbeitgebermarke inszenieren als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen werden Workshop 2 Referentinnen Ines Dorner, Dipl.-Oec., Business Coach (ECA) HR-Beratung Bewerbungscoaching Ella Hüther-Martelli M. A., Projektleiterin Fachkräfte-Marketing Regio Augsburg Wirtschaft GmbH Inhalt

Mehr

Welche Quellen für Stellenangebote gibt es?

Welche Quellen für Stellenangebote gibt es? SuchTipps Wie finde ich mit sinnvollem Aufwand die Jobs, die auf mich passen? Wie schaffe ich es, daß ich kein Angebot verpasse? Sinnvolle Tipps zum Thema von www.cesar.de Welche Quellen für Stellenangebote

Mehr

SOCIAL MEDIA WERDEN SIE PARTNER IM DIALOG MIT IHREN ZIELGRUPPEN! PORTALE & BRANCHENVERZEICHNISSE SCHAFFEN SIE KONSISTENZ UND PRÄSENZ IM NETZ!

SOCIAL MEDIA WERDEN SIE PARTNER IM DIALOG MIT IHREN ZIELGRUPPEN! PORTALE & BRANCHENVERZEICHNISSE SCHAFFEN SIE KONSISTENZ UND PRÄSENZ IM NETZ! BE PART OF IT DentalMediale Kommunikation SOCIAL MEDIA WERDEN SIE PARTNER IM DIALOG MIT IHREN ZIELGRUPPEN! PORTALE & BRANCHENVERZEICHNISSE SCHAFFEN SIE KONSISTENZ UND PRÄSENZ IM NETZ! BLOG SETZEN SIE THEMEN

Mehr

Unter Social SEO versteht man die klassische Suchmaschinenoptimierung mit Hilfe von sozialen Netzwerken wie Google+, Facebook und Twitter.

Unter Social SEO versteht man die klassische Suchmaschinenoptimierung mit Hilfe von sozialen Netzwerken wie Google+, Facebook und Twitter. ZUSAMMENFASSUNG DES WEBINARES SOCIAL SEO Markus Hartlieb Social SEO Allgemein Unter Social SEO versteht man die klassische Suchmaschinenoptimierung mit Hilfe von sozialen Netzwerken wie Google+, Facebook

Mehr

Personalmarketing in der Praxis direkt gruppe sucht Superkräfte!

Personalmarketing in der Praxis direkt gruppe sucht Superkräfte! Personalmarketing in der Praxis direkt gruppe sucht Superkräfte! Impulsvortrag für die hamburg@work HR-Group direkt gruppe GmbH, Kerstin Lausen / Bastian Bilker 09.09.2014 Personalmarketing in der Praxis

Mehr

Facebook oder Corporate Blog?

Facebook oder Corporate Blog? August 2013 Facebook oder Corporate Blog? von Tilo Hensel Corporate Blogs haben an Popularität verloren Mit der steigenden Popularität der Social Networks allen voran Facebook hat sich das Hauptaugenmerk

Mehr

Unternehmensprofile Kurzanleitung Ihre professionelle Präsenz auf XING Stand: März 2013

Unternehmensprofile Kurzanleitung Ihre professionelle Präsenz auf XING Stand: März 2013 Unternehmensprofile Kurzanleitung Ihre professionelle Präsenz auf XING Stand: März 2013 www.xing.com Inhaltsverzeichnis Alle Details zur professionellen Unternehmenspräsenz auf XING Herzlichen Glückwunsch

Mehr

HR Management 2.0: Social Media im Personalbereich. Diplomatic Council/Wirtschaftsrat Deutschland e.v.

HR Management 2.0: Social Media im Personalbereich. Diplomatic Council/Wirtschaftsrat Deutschland e.v. HR Management 2.0: Social Media im Personalbereich Diplomatic Council/Wirtschaftsrat Deutschland e.v. Prof. Dr.-Ing. Walter Gora Wiesbaden, 26. April 2012 Das Internet ist in der Mitte der Gesellschaft

Mehr

IT-Arbeitsrecht - Arbeitsrechtliche Relevanz von Internetplattformen und sozialen Netzwerken

IT-Arbeitsrecht - Arbeitsrechtliche Relevanz von Internetplattformen und sozialen Netzwerken IT-Arbeitsrecht - Arbeitsrechtliche Relevanz von Internetplattformen und sozialen Netzwerken IT LawCamp 5. April 2014 Inhaltsverzeichnis Einführung/ Problemaufriss Urteilsbesprechungen/ Rechtsprechungsauswertung

Mehr

Vorstellung unserer Dienstleistungen. Unternehmenspräsentation

Vorstellung unserer Dienstleistungen. Unternehmenspräsentation Vorstellung unserer Dienstleistungen Unternehmenspräsentation SmartcheckDeutschland eröffnet dialogbereiten und weltoffenen Unternehmen die gesamte Klaviatur der digitalen Kommunikationsmöglichkeiten.

Mehr

Wie gut sind Online-Jobbörsen gerüstet?

Wie gut sind Online-Jobbörsen gerüstet? Mobile Recruiting: Wie gut sind Online-Jobbörsen gerüstet? Mobile Recruiting ist in aller Munde. Die mediaintown GmbH & Co. KG hat 12 große Online-Stellenbörsen dazu befragt, wie sie sich für mobile Suchanfragen

Mehr

Social Media Monitoring Den Kunden zuhören. Teil II. Gründe für die Analyse der Social-Media-Kommunikation

Social Media Monitoring Den Kunden zuhören. Teil II. Gründe für die Analyse der Social-Media-Kommunikation Social Media Monitoring Den Kunden zuhören Teil II Gründe für die Analyse der Social-Media-Kommunikation 4. Social Media Kommunikation als Marktforschungstool DVR: 0438804 August 2015 Zu keinem Zeitpunkt

Mehr