Widerspruch einlegen so geht s richtig

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Widerspruch einlegen so geht s richtig"

Transkript

1 Widerspruch einlegen so geht s richtig

2 Einspruch und Widerspruch E Es gibt viele Gelegenheiten, sich zu wehren Es läuft nicht immer alles glatt im Geschäftsleben. Da werden vereinbarte Rabatte auf der Rechnung vergessen, Sie erhalten eine Mahnung mitsamt Mahngebühr, für die es keinen Anlass gibt, Maschinen kommen defekt an und Sie müssen um Ersatz oder Erstattung kämpfen. Sie könnten diese Liste bestimmt mühelos verlängern. Es gibt Konfliktsituationen, in denen Sie Ihre eigenen Rechte oder die der Firma verteidigen und Grenzen ziehen müssen. Entwickeln Sie mit unserer Hilfe eine Strategie, wie Sie Ihren Protest sachlich, aber klar und unmissverständlich anmelden. Lernen Sie, wie Sie souverän und selbstbewusst und immer der jeweiligen Situation angemessen Ihr Terrain verteidigen. Wir wollen Sie bei diesem Thema auf keinen Fall zu unnötigen Streitereien aufmuntern, die nur Zeit und Nerven kosten. Aber eindeutige Weigerungen und Forderungen sorgen für klare Verhältnisse und verhindern oder beenden Konflikte. Wir wollen Sie dabei unterstützen, Ihre Rechte mit einem klugen und geschickt formulierten Einspruch oder Widerspruch durchzusetzen. Unterscheiden Sie zwischen Einspruch und Widerspruch Ohne in juristische Details zu gehen, sollten Sie den grundsätzlichen Unterschied zwischen Widerspruch und Einspruch kennen. Einen Einspruch erheben Sie gegen einen Vollstreckungsbescheid, gegen einen Bußgeldbescheid, also auch gegen Knöllchen, oder gegen einen Steuerbescheid. Nr. 7, Juli/August

3 E Einspruch und Widerspruch Der Begriff Widerspruch ist ein Rechtsbehelf gegen behördliche und gerichtliche Entscheidungen. Die hier entworfenen Musterbriefe sind gedacht für Konfliktsituationen ohne gerichtliche Auseinandersetzung. Wenn es dazu kommt, sollten Sie den Schriftverkehr unbedingt einem Rechtsexperten überlassen. Wichtigstes Ziel: Schaffen Sie Klarheit Das Geschäftsleben bedarf fester Regeln. In jedem Konfliktfall müssen Sie für Klarheit sorgen. Bei Preisen und Rabatten, bei der Lieferung defekter Waren, bei Bescheiden von Behörden und in vielen anderen Konfliktfällen können Sie nur mit eindeutigen Regelungen und einer unzweideutigen Ausdrucksweise für klare Verhältnisse sorgen. So nicht: Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass diese Mahngebühr nicht gerechtfertigt ist. Besser so: Für Ihre Mahngebühr gibt es keinen Anlass. Wir weigern uns, diese zu zahlen. So nicht: Ich hoffe, Sie erinnern sich noch daran, dass wir für diese Bestellung einen Sonderrabatt vereinbart hatten. 090 Nr. 7, Juli/August 11 Der neue Brief-Berater

4 Einspruch und Widerspruch E Diesem Satz fehlen Selbstbewusstsein und Rückgrat. Sich verbeugen und dabei etwas fordern das passt nicht zusammen. Besser so: Senden Sie mir bitte eine neue Rechnung mit dem vereinbarten Sonderrabatt! Die jetzt vorliegende Rechnung werde ich nicht bezahlen. Besser so: Bei der Erstellung der Rechnung haben Sie den vereinbarten Sonderrabatt nicht berücksichtigt. Bitte stellen Sie mir eine neue Rechnung aus. Dieses selbstbewusste Verhalten gilt auch für Konflikte mit Behörden. Die Zeit der ängstlichen Duckmäuserei gegenüber staatlichen Autoritäten ist vorbei. Stadtverwaltung, Ordnungs - amt, Gewerbeamt, Zoll- und Finanzbehörden sind Service- Einrichtungen. Verteidigen Sie Ihre Rechte, auch wenn Bescheide von Amts wegen immer noch wie Erlasse von Königen klingen. Aber eine neue, bürgerfreundliche Generation soll ja inzwischen mit neuer Mentalität in Rathäusern und sonstigen Behörden arbeiten. Bleiben Sie immer souverän und sachlich! Ganz gleich, wie sehr Sie sich ärgern und wie sehr Sie solche Situationen nerven: Bleiben Sie bei Ihrer Korrespondenz Nr. 7, Juli/August

5 E Einspruch und Widerspruch grundsätzlich sachlich und vermeiden Sie jede Art von Beschimpfung, Beleidigung, Verdächtigung! Sie verschlimmern sonst die Situation. Jedes Schreiben hat nur zwei Gedankenschritte. 1. Sie beschreiben die Fakten: Ihre gelieferte Maschine funktioniert nicht Ihre Rechnung ist nicht korrekt Sie haben nicht die von uns bestellten Waren geliefert 2. Das sind Ihre Forderungen: Wir erwarten Erstattung/Ersatz/Neulieferung/neue Rechnung Setzen Sie unbedingt einen Termin für die Erledigung dieser Forderung! Ein dritter Schritt kann in einigen Fällen hinzukommen. Sie beschreiben mögliche Konsequenzen, wenn Ihre Forderungen nicht erfüllt werden: keine weiteren Bestellungen, Weigerung, Rechnung zu zahlen, Rechtsstreit. Brief, , Fax? Wenn Ihr Protest Wirkung zeigen soll, muss er auf einem möglichst wirkungsvollen Weg versandt werden. Das ist immer noch der Brief. Eine wird zu leicht übersehen oder übergangen. Stufen Sie Ihr Anliegen hoch mit einem Brief! Ein Einschreiben mit Rückschein ist zu empfehlen, wenn es sich um einen Konflikt handelt, der auch zu einem Rechtsstreit werden kann. Dann sind solche Bescheinigungen als Beweismittel gefragt. 092 Nr. 7, Juli/August 11 Der neue Brief-Berater

6 Einspruch und Widerspruch Widerspruch, da falsche Ware geliefert wurde Chef Lieferanten E Ihre Lieferung von Ventilen, sehr geehrter Herr Wegner, Herrn Internet: Juli 20.. Dieter Wegner Wegner Interface Nachricht. Niederkasseler Lohweg Düsseldorf Ihre Lieferung von Ventilen, sehr geehrter Herr Wegner, ist bei uns pünktlich eingetroffen. Dies ist der gute Teil meiner Nachricht. Am gleichen Tag meldete sich der Leiter unserer Produktionsabteilung bei mir. Er hatte sofort bei der ersten Prüfung Ihrer Lieferung festgestellt, dass Sie uns eine Kategorie von Ventilen geschickt haben, die wir nicht einsetzen können. Wir benötigen wie wir in unserer Bestellung vom 18. Juni aufgeführt haben 50 x das Proportional -Druckregelventil VPPM. Sie haben uns das Basisventil VPPE geschickt. Eine solche Fehllieferung ist schon ärgerlich genug, da für uns kostbare Zeit verloren geht. Viel schlimmer finden wir jedoch alle die Reaktion Ihrer Verkaufsabteilung, die uns erklärt, dass das an uns geschickte Ventil für Basisanwendungen genauso gut geeignet und außerdem noch preisgünstiger sei. Unser Werkstattleiter bestand ausdrücklich am Telefon auf einer Neulieferung und wurde von Ihrem Mitarbeiter abgewimmelt. Ich stelle klar: Wir bestehen ausdrücklich auf unserer ursprünglichen Bestellung. Wir entscheiden grundsätzlich selbst darüber, welche Komponenten wir einsetzen. Wir erwarten eine umgehende Neu-Lieferung und die Abholung der falsch gelieferten Sendung. Ich verlasse mich auf Sie, dass Sie diese Angelegenheit umgehend in unserem Sinn regeln. Mit freundlichen Grüßen SINUS GmbH & Co. KG Sven Blumenthal Geschäftsführer Stiftstraße Berlin Telefon: Telefax: ist bei uns pünktlich eingetroffen. Dies ist der gute Teil meiner Am gleichen Tag meldete sich unser Werkstattleiter bei mir. Er hatte sofort bei der ersten Prüfung Ihrer Lieferung festgestellt, dass Sie uns eine Kategorie von Ventilen geschickt haben, die wir nicht einsetzen können. Wir benötigen wie wir in unserer Bestellung vom 18. Juni aufgeführt haben 50 x das Proportional -Druckregelventil VPPM. Sie haben uns das Basisventil VP- PE geschickt. Eine solche Fehllieferung ist schon ärgerlich genug, da für uns kostbare Zeit verloren geht. Viel schlimmer finden wir jedoch die Reaktion Ihrer Verkaufsabteilung, die uns erklärt, dass das an uns geschickte Ventil für Basisanwendungen genauso gut geeignet und außerdem noch preisgünstiger sei. Unser Werkstattleiter bestand ausdrücklich am Telefon auf eine Neulieferung und wurde von Ihrem Mitarbeiter abgewimmelt. Ich stelle klar: Wir bestehen ausdrücklich auf unserer ursprünglichen Bestellung. Wir entscheiden grundsätzlich selbst darüber, welche Komponenten wir einsetzen. Wir erwarten eine umgehende Neu-Lieferung und die Abholung der falsch gelieferten Sendung. Ich verlasse mich auf Sie, dass Sie diese Angelegenheit umgehend in unserem Sinn regeln. Mit freundlichen Grüßen SINUS GmbH Sven Blumenthal Geschäftsführer Alle Briefvorlagen auf Nr. 7, Juli/August

Der Mahnbescheid. Was Sie wissen sollten, wenn Sie einen Mahnbescheid bekommen

Der Mahnbescheid. Was Sie wissen sollten, wenn Sie einen Mahnbescheid bekommen Der Mahnbescheid. Was Sie wissen sollten, wenn Sie einen Mahnbescheid bekommen www.justiz.nrw.de Sie haben einen gelben Umschlag vom Gericht zugestellt bekommen. Inhalt: Ein Computerausdruck mit der Überschrift

Mehr

DIENSTLEISTUNGEN FÜR SELBSTSTÄNDIGE UND UNTERNEHMER RUND UMS RECHT

DIENSTLEISTUNGEN FÜR SELBSTSTÄNDIGE UND UNTERNEHMER RUND UMS RECHT DIENSTLEISTUNGEN FÜR SELBSTSTÄNDIGE UND UNTERNEHMER RUND UMS RECHT D.A.S. SCHUTZ RUND UMS RECHT Wenn sich rechtliche Fragen ergeben oder sich ein Rechtsstreit anbahnt, bieten wir mit unseren Rechtsschutzprodukten

Mehr

wir haben schon ein paar ihre Produkte bei uns im Büro und will mehr kaufen.

wir haben schon ein paar ihre Produkte bei uns im Büro und will mehr kaufen. * * Infinite Loop 1 Cupertino, California, U.S. 15. April 2014 Bitte um ein Angebot Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben schon ein paar ihre Produkte bei uns im Büro und will mehr kaufen. Wir brauchen

Mehr

Erste Hilfe bei Behördenärger

Erste Hilfe bei Behördenärger Beck-Rechtsberater im dtv 50669 Erste Hilfe bei Behördenärger Rechte kennen - Ansprüche durchsetzen von Verena S. Rottmann 1. Auflage Erste Hilfe bei Behördenärger Rottmann schnell und portofrei erhältlich

Mehr

Verkehrsverstoß mit einem Firmenfahrzeug

Verkehrsverstoß mit einem Firmenfahrzeug Verkehrsverstoß mit einem Firmenfahrzeug INFORMATIONEN FÜR IHR UNTERNEHMEN Wieso erhalten Sie diese Informationen Ihre Firma unterhält ein oder mehrere Firmenfahrzeuge oder eine Fahrzeugflotte. Mit einem

Mehr

Letzte außergerichtliche Mitteilung

Letzte außergerichtliche Mitteilung Sehr geehrte Damen und Herren, Letzte außergerichtliche Mitteilung bitte lesen Sie dieses Schreiben aufmerksam! Zu meiner großen Verwunderung habe ich ein weiteres Schreiben von Ihnen erhalten. Ich bin

Mehr

Forderungseinzug. Rechtsanwalt Christopher Langlotz

Forderungseinzug. Rechtsanwalt Christopher Langlotz Forderungseinzug Ausstehende Forderungen Viele Unternehmen haben Probleme mit der Zahlungsmoral ihrer Kunden. Ein erheblicher Teil der Insolvenzen in Deutschland geht auf das Konto säumiger Zahler. Aber

Mehr

15 Verbraucherfragen 15 Tipps der Schieds- und Schlichtungsstelle der Handwerkskammer Hannover

15 Verbraucherfragen 15 Tipps der Schieds- und Schlichtungsstelle der Handwerkskammer Hannover 15 Verbraucherfragen 15 Tipps der Schieds- und Schlichtungsstelle der Handwerkskammer Hannover 1. Ich bin mit der Leistung eines Handwerkers nicht zufrieden. Ich glaube, die Arbeit ist mangelhaft. Was

Mehr

Überblick über das neue Widerrufsrecht

Überblick über das neue Widerrufsrecht Überblick über das neue Widerrufsrecht Wichtigste Änderungen für Online-Händler Was erwartet Online-Händler ab 13. Juni 2014? Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie und zur Änderung des Gesetzes

Mehr

So meistern Sie schwierige Reklamationsgespräche

So meistern Sie schwierige Reklamationsgespräche : So meistern Sie schwierige Reklamationsgespräche Autor: Barbara Seidl Immer auf der sicheren Seite Von unserer Fachredaktion geprüft Die Inhalte dieses Downloads sind nach bestem Wissen und gründlicher

Mehr

CHECKLISTE JAHRESABSCHLUSS. oder ÜBERSCHUSSRECHNUNG

CHECKLISTE JAHRESABSCHLUSS. oder ÜBERSCHUSSRECHNUNG CHECKLISTE JAHRESABSCHLUSS oder ÜBERSCHUSSRECHNUNG Seite 1 von 5 Checkliste für Ihren Jahresabschluss oder Überschussrechnung Sehr geehrte Mandantinnen, sehr geehrte Mandanten, diese Checkliste soll Ihnen

Mehr

PALIAKOUDIS BILGER GERMALIDIS RECHTSANWÄLTE PARTNERSCHAFT

PALIAKOUDIS BILGER GERMALIDIS RECHTSANWÄLTE PARTNERSCHAFT PARTNERSCHAFT TÜBINGER STR. 13 15 D 70178 STUTTGART fon: +49 (0)711 16 22 11-0 fax: +49 (0)711 16 22 11-10 e-mail: info@pbg-rae.de Umgang mit Schuldnern Differenziere: außergerichtliches Verfahren gerichtliches

Mehr

E I N Z I E H U N G S V O L L M A C H T

E I N Z I E H U N G S V O L L M A C H T Dieses Formular eignet sich zum Versand in einem Fensterumschlag oder Rücksendung per Fax: 02234 911 8815 oder per E-mail: monika.graeff@handwerk-rhein-erft.de An die Kreishandwerkerschaft Rhein-Erft Kölner

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation Aufgaben annehmen und zuweisen

Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation Aufgaben annehmen und zuweisen Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation Aufgaben annehmen und zuweisen Dateiname: ecdl_p3_03_02_documentation.doc Speicherdatum: 08.12.2004 ECDL 2003 Professional Modul 3 Kommunikation

Mehr

INTERNATIONALER VERBAND ZUM SCHUTZ VON PFLANZENZÜCHTUNGEN

INTERNATIONALER VERBAND ZUM SCHUTZ VON PFLANZENZÜCHTUNGEN ORIGINAL: englisch DATUM: 29. Oktober 2015 INTERNATIONALER VERBAND ZUM SCHUTZ VON PFLANZENZÜCHTUNGEN Genf G ERLÄUTERUNGEN ZUR AUFHEBUNG DES ZÜCHTERRECHTS NACH DEM UPOV-ÜBEREINKOMMEN Vom Rat angenommenes

Mehr

Vollmachten im Geschäftsverkehr (i.a., i.v., ppa.) (Sept. 2014)

Vollmachten im Geschäftsverkehr (i.a., i.v., ppa.) (Sept. 2014) Vollmachten im Geschäftsverkehr (i.a., i.v., ppa.) (Sept. 2014) 1. Warum werden Vollmachten erteilt und welche gibt es? Die GmbH wird als juristische Person durch den Geschäftsführer vertreten. Erklärungen,

Mehr

Fragebogen. zu Ihrem Besuch in der Arztpraxis Zahnmedizin (Behandlung der eigenen Person)

Fragebogen. zu Ihrem Besuch in der Arztpraxis Zahnmedizin (Behandlung der eigenen Person) Fragebogen zu Ihrem Besuch in der Arztpraxis Stand: 04/2016 Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, wir danken Ihnen für die Teilnahme an dieser Befragung. Die folgenden Fragen beschäftigen sich

Mehr

Willkommen zum Workshop. Finanzen Preiskalkulation Buchführung

Willkommen zum Workshop. Finanzen Preiskalkulation Buchführung Willkommen zum Workshop Finanzen Preiskalkulation Buchführung Köln, 09.09.2006 Zur Person: Thomas Kaemmerer 34 Jahre verheiratet Bankkaufmann seit 01.07.2006 Gewerbekundenbetreuer bei der Kölner Bank eg

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. 1. Rückgabebelehrung. 2. Vertragsabschluss. 3. Kosten der Rücksendung. 4. Lieferung und Versandkosten

Allgemeine Geschäftsbedingungen. 1. Rückgabebelehrung. 2. Vertragsabschluss. 3. Kosten der Rücksendung. 4. Lieferung und Versandkosten Allgemeine Geschäftsbedingungen 1. Rückgabebelehrung 2. Vertragsabschluss 3. Kosten der Rücksendung 4. Lieferung und Versandkosten 5. Gewährleistungv 6. Nicht lieferbare Artikel 7. Preise 8. Zahlung 9.

Mehr

"Die Bürokratie ist notwendig und gefährlich"

Die Bürokratie ist notwendig und gefährlich Politik Sabrina Widder "Die Bürokratie ist notwendig und gefährlich" Essay Essay Die Bürokratie ist notwendig und gefährlich. Worin besteht diese Dualität und wie kann es gelingen, die beiden entgegengesetzten

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen Diese Website enthält die allgemeinen Geschäftsbedingungen (die Allgemeinen Geschäftsbedingungen ), auf denen die Lieferung von Waren und die Erbringung von Dienstleistungen

Mehr

Fragebogen. zu Ihrem Besuch in der Arztpraxis Zahnmedizin (Behandlung des Kindes)

Fragebogen. zu Ihrem Besuch in der Arztpraxis Zahnmedizin (Behandlung des Kindes) Fragebogen zu Ihrem Besuch in der Arztpraxis Stand: 04/2016 Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, wir danken Ihnen für die Teilnahme an dieser Befragung. Die folgenden Fragen beschäftigen sich

Mehr

Das Anschreiben. Eine kleine Einführung

Das Anschreiben. Eine kleine Einführung Das Anschreiben Eine kleine Einführung Das Anschreiben Deine Bewerbungsmappe enthält: das Anschreiben deinen Lebenslauf dein Abschlusszeugnis wichtige Dokumente wie z.b. eine Bescheinigung für einen Computerkurs

Mehr

Vertragsprüfung Kapitallebens- u. Rentenversicherung l Auftrag mit Einzugsermächtigung

Vertragsprüfung Kapitallebens- u. Rentenversicherung l Auftrag mit Einzugsermächtigung Vertragsprüfung Kapitallebens- u. Rentenversicherung l Auftrag mit Einzugsermächtigung Bitte füllen Sie diesen Auftrag vollständig aus und senden Sie ihn mit dem erteilten SEPA- Lastschriftmandat (auf

Mehr

Titel. Bujar Zenuni PE 1. Seite 1 von 13

Titel. Bujar Zenuni PE 1. Seite 1 von 13 0 Titel Bujar Zenuni PE 1 Seite 1 von 13 Inhaltsverzeichnis Titelblatt...1 Inhaltsverzeichnis...2 Pendenzliste...3 Kurzbericht...4 Flussdiagramm...6 Erfahrungsberichte und Schlussfolgerungen...9 Auswertungsbogen...10

Mehr

Die nachfolgenden Inhalte sind für Leser unter 18 Jahren nicht geeignet. FSK

Die nachfolgenden Inhalte sind für Leser unter 18 Jahren nicht geeignet. FSK Die nachfolgenden Inhalte sind für Leser unter 18 Jahren nicht geeignet. FSK ab 18 Horrorblüten in der Geschäftskorrespondenz FSK ab 18 Nutzen _Schockierend So? Sie erhalten von mir unaufgefordert Bescheid.

Mehr

IcosAkademie...einfach mehr Erfolg! Der Briefaufbau. Musterbrief. Schriftverkehr

IcosAkademie...einfach mehr Erfolg! Der Briefaufbau. Musterbrief. Schriftverkehr IcosAkademie...einfach mehr Erfolg! Der Briefaufbau Musterbrief Schriftverkehr Briefkopf des Unternehmens nach Form A, Höhe 27 mm Hier ist Platz für die Postanschrift des Absenders Zusätze und Vermerke

Mehr

2 Zum Nachschlagen: Was tun Sie, wenn

2 Zum Nachschlagen: Was tun Sie, wenn 16 1 Was tun, wenn ein Brief vom Gericht kommt? Stichwort: Mahnbescheid/Vollstreckungsbescheid»Ich habe da ein Schreiben vom Gericht bekommen.«jörg Knapp legt seiner Schwester fragend einen amtlich aussehenden

Mehr

Briefkopf vom Kosten-Träger. 26. März Ihr Persönliches Geld. Herr / Frau xxx xxx xxx

Briefkopf vom Kosten-Träger. 26. März Ihr Persönliches Geld. Herr / Frau xxx xxx xxx Briefkopf vom Kosten-Träger Herr / Frau xxx xxx xxx 26. März 2017 Ihr Persönliches Geld In schwerer Sprache sagt man: Träger-übergreifendes Persönliches Budget. Sehr geehrte Frau xxx / sehr geehrter Herr

Mehr

Inkasso in der Arztpraxis und wie man es effektiv gestalten kann

Inkasso in der Arztpraxis und wie man es effektiv gestalten kann Inkasso in der Arztpraxis und wie man es effektiv gestalten kann Dr. Birgit Schröder, Rechtsanwältin Dr. Claudia Baumann, Rechtsanwältin Mai 2005 In Zeiten, in denen für den Umsatz einer ärztlichen Praxis

Mehr

Jojo sucht das Glück - 2

Jojo sucht das Glück - 2 Manuskript Jojo hat ein Vorstellungsgespräch im Weißen Holunder. Doch das Gespräch mit dem Wirt verläuft nicht wie erwartet. Ein Praktikumsplatz ist auch noch nicht in Sicht und bei ihrer Suche sind Mark

Mehr

Fragebogen Weisse Liste-Ärzte

Fragebogen Weisse Liste-Ärzte Fragebogen Weisse Liste-Ärzte Zahnmedizin Der Fragebogen ist Teil des Projekts Weisse Liste-Ärzte. DIMENSION: Praxis & Personal voll zu 1. Das Praxispersonal vermittelt mir das Gefühl, willkommen zu sein.

Mehr

Von Bestellungen und Mahnungen Geschäftsbriefe im Betrieb verfassen. Voransicht

Von Bestellungen und Mahnungen Geschäftsbriefe im Betrieb verfassen. Voransicht Geschäftsbriefe im Betrieb 1 von 34 Von Bestellungen und Mahnungen Geschäftsbriefe im Betrieb verfassen Zeichnung: Uli Stein Von Dr. Christine Koch-Hallas, Mannheim Dauer Inhalt Ihr Plus 6 Stunden den

Mehr

Wie erreiche ich was?

Wie erreiche ich was? Wie erreiche ich was? Projekt: Bezeichnung: Warenwirtschaft (WWSBAU) Belastungsanzeige Version: 9.1 Datum: 20.05.2015 Kurzbeschreibung: Mit diesem Leitfaden erhalten Sie eine tabellarische Kurzanleitung,

Mehr

1.) Arbeiten alle Schuldnerberatungsstellen kostenfrei oder müssen Gebühren gezahlt werden?

1.) Arbeiten alle Schuldnerberatungsstellen kostenfrei oder müssen Gebühren gezahlt werden? Modul 2 Nur eine Unterschrift?! Verträge- Rechte und Pflichten Baustein: V15 Wissenstest Ziel: Abfrage von Vorwissen oder vermitteltem Wissen Anmerkung: Der Wissenstest kann sowohl vor der Vermittlung

Mehr

So meistern Sie schwierige REKLAMATIONS- GESPRÄCHE

So meistern Sie schwierige REKLAMATIONS- GESPRÄCHE Anleitung: So meistern Sie schwierige REKLAMATIONS- GESPRÄCHE Autorin: Barbara Seidl, Personalexpertin und Coach für Handwerksbetriebe IMMER AUF DER SICHEREN SEITE Von unserer Fachredaktion geprüft. Die

Mehr

Merkblatt. Das gerichtliche Mahnverfahren

Merkblatt. Das gerichtliche Mahnverfahren Merkblatt Das gerichtliche Mahnverfahren Bitte wenden Sie sich bei spezielleren Fragen zu diesem Thema an die Rechtsabteilung der HWK Rheinhessen: Rechtsanwalt Ostendorf Dagobertstraße 2 55116 Mainz Telefon:

Mehr

QV-ABU SCHLUSSPRÜFUNG

QV-ABU SCHLUSSPRÜFUNG Geld und Konsum 1. Fachbegriffe zum Kaufvertrag: Setzen Sie in das leere Feld vor dem Beispiel jeweils den Buchstaben des passenden Begriffs ein! Begriffe zur Auswahl: A = Ausverkaufs-Rabatt F = Zahlungsverzug

Mehr

Technische Anfrage an Fax: +49 (0)3723-42924

Technische Anfrage an Fax: +49 (0)3723-42924 Technische Anfrage an Fax: +49 (0)3723-42924 eska GmbH Abt. Onlineshop Schulzegasse 1 09337 Hohenstein-Ernstthal Tel.: +49 (0)3723-6685610 Fax: +49 (0)3723-42924 info@eska24h-shop.de www.eska24h-shop.de

Mehr

Lernender.ch - Das Infoportal für Lernende

Lernender.ch - Das Infoportal für Lernende Allgemein Seitenränder: Oberer und unterer Rand 2.5 Links 3 Rechts 1.5 cm Stil - Grundsätze Schreiben Sie partnerbezogen Nicht wir finden, sonder sie. Bilden Sie einfache und klare Sätze Vermeiden Sie

Mehr

Ständige Beratung des Betriebsrats durch einen Rechtsanwalt ist günstiger als Sie glauben!

Ständige Beratung des Betriebsrats durch einen Rechtsanwalt ist günstiger als Sie glauben! [ ] ANWALTSBÜRO HESSLING Marc Hessling, Rechtsanwalt Friedrichstraße 28 45468 Mülheim an der Ruhr Tel.: 0208 437 2358 Fax: 0208 437 8204 mail@kanzlei-hessling.de www.kanzlei-hessling.de Ständige Beratung

Mehr

Fälligkeit von Abschlagszahlungen

Fälligkeit von Abschlagszahlungen chender Regelungen im VOB-Bauvertrag war die VOB/B nicht mehr als Ganzes vereinbart. Daraus folgt, dass die Fälligkeitsregelung des 16 Nr. 3 Absatz 1 VOB/B der AGBrechtlichen Inhaltskontrolle nach den

Mehr

Apfelwein und Apfelsaft nach bester Tradition!

Apfelwein und Apfelsaft nach bester Tradition! Liebe Kunden, Apfelwein und Apfelsaft nach bester Tradition! Sie haben die Möglichkeit Ihre Bestellung telefonisch unter 06039-9194-99 und -91 aufzugeben. Die angebotenen Preise verstehen sich bei Versand

Mehr

Begleitkolleg zum Grundkurs I bei Wiss. Mit. Barbara Reich Fälle und Lösungen unter http://www.gwdg.de/~breich1

Begleitkolleg zum Grundkurs I bei Wiss. Mit. Barbara Reich Fälle und Lösungen unter http://www.gwdg.de/~breich1 Vorüberlegung: 1. Schritt: Wer will was von wem? => V will den Kaufpreis von K 2. Schritt: Woraus? => Auffinden eines Anspruchsgrundlage Falllösung: - vertragliche AGL => hier möglicherweise Kaufvertrag

Mehr

Rundschreiben Nr. 1/2014

Rundschreiben Nr. 1/2014 Münster, 04.02.2014 Auskunft erteilt: Frau Völmeke Herr Albring Telefon: 0251 238-2073 Telefon: 0251 238-3016 E-Mail: Evelyn.Voelmeke@drv-westfalen.de E-Mail: Thomas.Albring@drv-westfalen.de Telefax: 0251

Mehr

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationshilfe, für deren Richtigkeit die Organe der Union keine Gewähr übernehmen

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationshilfe, für deren Richtigkeit die Organe der Union keine Gewähr übernehmen 2009R1162 DE 01.01.2014 002.001 1 Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationshilfe, für deren Richtigkeit die Organe der Union keine Gewähr übernehmen B VERORDNUNG (EG) Nr. 1162/2009 DER KOMMISSION

Mehr

4. Datenabfrage mit QBE

4. Datenabfrage mit QBE Informationsbestände analysieren Datenabfrage mit QBE 4. Datenabfrage mit QBE Übung 4.1. Datenbank Schule Ziel Sie können mit QBE Daten aus einer bestehende Datenbank auslesen und Auswertungen vornehmen.

Mehr

Modul 2 Nur eine Unterschrift, nur ein Klick?! Verträge, Rechte und Pflichten

Modul 2 Nur eine Unterschrift, nur ein Klick?! Verträge, Rechte und Pflichten Modul 2 Nur eine Unterschrift, nur ein Klick?! Verträge, Rechte und Pflichten Baustein: V9 Bescheide und Ämter Ziel: Sensibilisierung, Erlernen des Umgangs mit Post von Ämtern und mit Bescheiden Kurzbeschreibung:

Mehr

Landratsamt Ortenaukreis: Barrierefrei?! Projekt: Einfache Sprache. Ein Projekt im Rahmen der Fortbildung Kompetent für Inklusion

Landratsamt Ortenaukreis: Barrierefrei?! Projekt: Einfache Sprache. Ein Projekt im Rahmen der Fortbildung Kompetent für Inklusion Landratsamt Ortenaukreis: Barrierefrei?! Projekt: Einfache Sprache Ein Projekt im Rahmen der Fortbildung Kompetent für Inklusion Was heißt Barrierefrei? Warum das Projekt leichte Sprache? Barrierefreiheit

Mehr

Noor Yazbeck 1. Lehrjahr. APG Winterthur Schlachthofstrasse 1 8406 Winterthur 05.05.2010 1/9

Noor Yazbeck 1. Lehrjahr. APG Winterthur Schlachthofstrasse 1 8406 Winterthur 05.05.2010 1/9 Noor Yazbeck 1. Lehrjahr APG Winterthur Schlachthofstrasse 1 8406 Winterthur 05.05.2010 1/9 Inhaltsverzeichnis... 2 Vorgehensplan... 3 Kurzbericht... 4-5 Schlusswort... 5 Flussdiagramm... 6-7 Auswertungsbogen...

Mehr

4 Dankschreiben zu jedem Anlass

4 Dankschreiben zu jedem Anlass Ein PDF-Ratgeber der Reihe Sekretariats-Wissen Schutzgebühr 3,50 4 Dankschreiben zu jedem Anlass Dankschreiben für ein Geschenk Dankschreiben für Gratulation zum Jubiläum Dankschreiben für eine Einladung

Mehr

Die STOPP-Regel: Bei STOPP ist Schluss!

Die STOPP-Regel: Bei STOPP ist Schluss! Die STOPP-Regel: Bei STOPP ist Schluss! Was ist die Stopp-Regel? Die Stopp-Regel ist eine Hilfe für den Umgang der Kinder untereinander. Bei Beleidigung, körperlicher Gewalt, Wegnehmen meiner Sachen oder

Mehr

MA Stellungnahme barrierefreies Wahlrecht

MA Stellungnahme barrierefreies Wahlrecht nach dem capito Qualitäts-Standard für Leicht Lesen MA Stellungnahme barrierefreies Wahlrecht Jeder Mensch muss barrierefrei wählen können 1. Einleitung Im Jahr 1997 hat es eine Empfehlung gegeben, dass

Mehr

Arbeitsrechts-Info. Kündigung durch den Arbeitnehmer

Arbeitsrechts-Info. Kündigung durch den Arbeitnehmer Arbeitsrechts-Info. Kündigung durch den Arbeitnehmer Stand: Juli 2004 Voraussetzung: unbefristetes Arbeitsverhältnis Will ein Arbeitnehmer kündigen, so setzt dies das Bestehen eines unbefristeten Arbeitsverhältnisses

Mehr

Ratespiel: Sag s anders

Ratespiel: Sag s anders Thema: Schriftliche Korrespondenz (1) die Vollmacht die die Signatur Prokura Vertrag unterschreiben Haftung Job Stelle vorstellen Personalleiter Unterschrift E-Mail elektronisch unterschreiben der Liefertermin

Mehr

Was bedeutet eigentlich Betreuung und wen kann sie betreffen?

Was bedeutet eigentlich Betreuung und wen kann sie betreffen? Das Betreuungsrecht Das Rechtsgebiet der Betreuung ist in den 1896 1908 k BGB geregelt und verhältnismäßig neu. Seit dem 1.1.1992 ist es Teil des BGB und ersetzt die bis dahin geltenden Regelungen für

Mehr

Nicht vergessen! Tagesrückmeldung. für: Datum: Bitte dringend zur Schule mitbringen: Autsch! Materialien fehlen! Unterricht: Pause: Danke!

Nicht vergessen! Tagesrückmeldung. für: Datum: Bitte dringend zur Schule mitbringen: Autsch! Materialien fehlen! Unterricht: Pause: Danke! www.zaubereinmaleins.de 2013 Illustrationen: carlacastagno by fotolia.de Tagesrückmeldung : : Autsch! : Name Heute hat sich Ihr Kind weh getan. Wir haben die kleine Verletzung/Wunde versorgt und Ihr Kind

Mehr

Vollmacht & Verfügung BASISWISSEN

Vollmacht & Verfügung BASISWISSEN Vollmacht & Verfügung BASISWISSEN Persönliche Vorsorge ist wichtiger denn je Jeder möchte so lange wie möglich seine Angelegenheiten selbst regeln. Dass es auch anders kommen kann, damit muss jeder rechnen,

Mehr

Angebotsvergleich Risikolebensversicherung l Auftrag mit Einzugsermächtigung

Angebotsvergleich Risikolebensversicherung l Auftrag mit Einzugsermächtigung Angebotsvergleich Risikolebensversicherung l Auftrag mit Einzugsermächtigung Bitte füllen Sie diesen Fragebogen vollständig aus und senden Sie ihn mit der unterzeichneten Einzugsermächtigung (am Ende des

Mehr

ANGEBOTE. Knigge-Seminare

ANGEBOTE. Knigge-Seminare ANGEBOTE Knigge-Seminare KNIGGE - SEMINAR FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE MIT AKTUELLEN UMGANGSFORMEN FIT FÜR IHRE KARRIERE! Neben unseren fachlichen Kompetenzen ist unsere persönliche Beziehung zu unseren Mitarbeitern,

Mehr

Einladung. 23. Mai. Das Treffen ist am: Der 23. Mai 2016. Wir wollen wissen: Ob das neue Teilhabe-Gesetz gut ist.

Einladung. 23. Mai. Das Treffen ist am: Der 23. Mai 2016. Wir wollen wissen: Ob das neue Teilhabe-Gesetz gut ist. Einladung Wir sind die Grünen. Wir sind eine politische Partei. Wir machen ein Treffen. Bei dem Treffen reden wir über ein Thema. Das ist das Thema von dem Treffen: Bald gibt es ein neues Gesetz. Das Gesetz

Mehr

Muster Abnahmeprotokoll

Muster Abnahmeprotokoll M-Abnahmeprotokoll Seite 1 von 6 Seiten Muster Abnahmeprotokoll Datum: Uhrzeit: von Uhr bis Uhr Bauvorhaben: Auftrag von: Baukunden: Auftragnehmer: Architekt Bauvertrag vom: Leistungsverzeichnis vom: Beginn

Mehr

Das bin ich beim Vorstellungsgespräch:

Das bin ich beim Vorstellungsgespräch: LM Mündliche Kommunikation S. 11 Übergang Schule - Betrieb Das bin ich beim Vorstellungsgespräch: Name: Alter: Geschlecht: Geburtstag: Sternzeichen: Hier kannst du ein Bild von dir einkleben! Größe: Augen:

Mehr

4. Heimbeirätinnen sollen eine Bewohnerversammlung durchführen. Dort berichten sie über ihre Arbeit.

4. Heimbeirätinnen sollen eine Bewohnerversammlung durchführen. Dort berichten sie über ihre Arbeit. Gesetz das in Baden Württemberg sagt, wer Heimbeirätin* werden kann, wie eine Heimbeirätin gewählt werden und welche Rechte und Aufgaben die Heimbeirätin haben 1 Aufgaben der Heimbeirätin (1) Das Gesetz

Mehr

Anleitung zur Registrierung und Bestellung im Hauer Online Ersatzteilkatalog

Anleitung zur Registrierung und Bestellung im Hauer Online Ersatzteilkatalog Anleitung zur Registrierung und Bestellung im Hauer Online Ersatzteilkatalog 1. Registrierung Als erster Frontlader Hersteller bietet die Firma Hauer einen Online Ersatzteilkatalog (ETK) an. Um Ihnen die

Mehr

Geschäftsbriefe in der Praxis

Geschäftsbriefe in der Praxis Abmahnungen: Voraussetzung zur Kündigung 109 Geschäftsbriefe in der Praxis In diesem Teil finden Sie wertvolle Informationen und Praxisbeispiele zu den wichtigsten Themen der modernen Geschäftskorrespondenz

Mehr

Norbert Geis Mitglied des Deutschen Bundestages

Norbert Geis Mitglied des Deutschen Bundestages Norbert Geis Mitglied des Deutschen Bundestages Platz der Republik 1 Wilhelmstraße 60, Zi. 434 11011 Berlin Tel: (030) 227-73524 Fax: (030) 227-76186 Email: norbert.geis@bundestag.de 1 Rede zur 1. Lesung

Mehr

kampft Mein Roland fur mich. JurContract Ihr Schutzschild bei Vertragsstreitigkeiten ROLAND RECHTSSCHUTZ GESCHÄFTSKUNDEN JurContract

kampft Mein Roland fur mich. JurContract Ihr Schutzschild bei Vertragsstreitigkeiten ROLAND RECHTSSCHUTZ GESCHÄFTSKUNDEN JurContract ROLAND RECHTSSCHUTZ GESCHÄFTSKUNDEN JurContract geht es mir gut Mein Roland fur mich. kampft Für Geschäftskunden JurContract Ihr Schutzschild bei Vertragsstreitigkeiten JurContract Ihr Schutzschild bei

Mehr

Informationen Über Richter- & Juryverhandlungen

Informationen Über Richter- & Juryverhandlungen VIA Victim Information and Advice (Beratungs- und Informationsstelle für Opfer) Weitere Informationen Bitte wenden Sie sich an die VIA, falls Sie weitere Informationen wünschen oder Fragen haben. Sie können

Mehr

Arbeitsblatt 1: Freiheit als Geschenk zum 2. Textabschnitt

Arbeitsblatt 1: Freiheit als Geschenk zum 2. Textabschnitt Kontakt: Anna Feuersänger 0711 1656-340 Feuersaenger.A@diakonie-wue.de 1. Freiheit als Geschenk Arbeitsblatt 1: Freiheit als Geschenk zum 2. Textabschnitt Foto: Wolfram Keppler Hier sind vier Bilder. Sie

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen ANMELDUNG/REGISTRIERUNG Welche Vorteile habe ich von einer Anmeldung? Das Online-Kundenkonto bietet Ihnen einen schnellen und komfortablen Weg, um Ihre Artikel bei ABC Dental Care

Mehr

Konzept für die Einführung einer Kostenhilfe für die außergerichtliche Streitbeilegung

Konzept für die Einführung einer Kostenhilfe für die außergerichtliche Streitbeilegung Bundes-Arbeitsgemeinschaft für Familien-Mediation Konzept für die Einführung einer Kostenhilfe für die außergerichtliche Streitbeilegung - Nach Diskussion in der BAFM-Verbandskonferenz vom 27.9.2006 -

Mehr

Termine: 17. November 2015 in Stuttgart. 3. Dezember 2015 in Berlin. Seminar. Kundenbindung durch wirkungsvolle Korrespondenz

Termine: 17. November 2015 in Stuttgart. 3. Dezember 2015 in Berlin. Seminar. Kundenbindung durch wirkungsvolle Korrespondenz Termine: 17. November 2015 in Stuttgart 3. Dezember 2015 in Berlin Seminar Kundenbindung durch wirkungsvolle Korrespondenz Theresia Wermelskirchen ist ausgewiesene Spezialistin für Kommunikation und Fachautorin.

Mehr

Vorabkontrolle nach LDSG - rechtliche und technische Prüfschritte. Dr. Thomas Probst

Vorabkontrolle nach LDSG - rechtliche und technische Prüfschritte. Dr. Thomas Probst nach LDSG - rechtliche und technische Prüfschritte Dr. Thomas Probst Gliederung LDSG Abschnitt 1: Allgemeine Grundsätze Abschnitt 2: Zulässigkeit der Datenverarbeitung Abschnitt 3: Besondere Formen der

Mehr

Abstandszahlungen und Ablösevereinbarungen

Abstandszahlungen und Ablösevereinbarungen men miteinander verheiratet sind, aber zum Beispiel getrennte WISO Tipp Geschäftsräume haben. Der Rechtsanspruch auf Außerdem muss für das Zustandekommen der Berechtigung Rückzahlung einer zu Unrecht einer

Mehr

Übersicht über die wichtigsten Auswirkungen des Zollkodex der Union im Präferenzrecht

Übersicht über die wichtigsten Auswirkungen des Zollkodex der Union im Präferenzrecht Übersicht über die wichtigsten Auswirkungen des Zollkodex der Union im Präferenzrecht Zum 1. Mai 2016 werden sowohl der Zollkodex der Union selbst als auch die Delegierte Verordnung (Delegierte Verordnung

Mehr

Öffentlich bestellte Sachverständige. Grundsätze für die Anforderungen, das Verfahren, die Pflichten und die Qualitätssicherung

Öffentlich bestellte Sachverständige. Grundsätze für die Anforderungen, das Verfahren, die Pflichten und die Qualitätssicherung Öffentlich bestellte Sachverständige Grundsätze für die Anforderungen, das Verfahren, die Pflichten und die Qualitätssicherung Stand: März 2004 Präambel Die Bedeutung der öffentlichen Bestellung und Vereidigung

Mehr

Zwangsvollstreckungsverfahren

Zwangsvollstreckungsverfahren Informationen und Richtlinien zum Mahn- und Zwangsvollstreckungsverfahren Effektives Mahnwesen Nur mit einem effektiven Mahnwesen und einem funktionierenden Forderungsmanagement lassen sich Forderungen

Mehr

Wann und wo finden die jeweiligen Kurse statt? Wann kann ich mein Kind anmelden?

Wann und wo finden die jeweiligen Kurse statt? Wann kann ich mein Kind anmelden? Wann und wo finden die jeweiligen Kurse statt? Wann kann ich mein Kind anmelden? Die Kursplanungen finden Sie jeweils auf unserer Internetseite unter der Rubrik Kurse. In der Jahresplanung ist das entsprechende

Mehr

OFFICE MANAGEMENT - SCHULUNGEN. DIN 5008 die Neuerungen

OFFICE MANAGEMENT - SCHULUNGEN. DIN 5008 die Neuerungen OFFICE MANAGEMENT - SCHULUNGEN DIN 5008 die Neuerungen Die aktuellen Änderungen in der DIN 5008 Neue Empfehlungen zur Gestaltung von Anschriften (Anschriftenfelds) Bachelor und Master Neue Empfehlungen

Mehr

Merkblatt - Schuldensanierung

Merkblatt - Schuldensanierung Merkblatt - Schuldensanierung Zweck der Schuldensanierung Betreibungen und Pfändungen verhüten Verhindern, dass Sie von den Gläubigern bedrängt werden Dank unserem Budget den Lebensunterhalt und die laufenden

Mehr

Modul 2 Nur eine Unterschrift, nur ein Klick?! Verträge- Rechte und Pflichten

Modul 2 Nur eine Unterschrift, nur ein Klick?! Verträge- Rechte und Pflichten Modul 2 Nur eine Unterschrift, nur ein Klick?! Verträge- Rechte und Pflichten Baustein: V14 Raten ohne Ende? Ziel: Sensibilisierung für die Folgen der Nichteinhaltung von Verträgen und die daraus entstehenden

Mehr

Stefan Senkel Rechtsanwalt

Stefan Senkel Rechtsanwalt RA Stefan Senkel Marienburger Str. 1 G D-10405 Berlin Herrn Oliver Krohn Stefan Senkel Marienburger Str.1 D-10405 Berlin Ihr Zeichen: Mein Zeichen: Bezug: Anlagen: Versand: Krohn g WBM 2012-01607 per Post

Mehr

-TAKTIK FÜR DIE KARRIERE

-TAKTIK FÜR DIE KARRIERE 172 E-MAIL-TAKTIK FÜR DIE KARRIERE Arbeit ist wie Sport. Wer erfolgreich sein will, muss in den wichtigen Situationen die richtigen Entscheidungen treffen. Mannschaftsspieler sollten daher unbedingt das

Mehr

Was bedeutet eanv? Ist es möglich mehrere Dokumente gleichzeitig zu signieren?

Was bedeutet eanv? Ist es möglich mehrere Dokumente gleichzeitig zu signieren? Was bedeutet eanv? eanv steht für das elektronische Abfall Nachweisverfahren für Entsorger, Erzeuger, Beförderer und Behörden die mit der Bearbeitung von gefährlichen Abfällen im Unternehmen zu tun haben.

Mehr

Geld und Konsum 1. Fachbegriffe zum Kaufvertrag: Setzen Sie in das leere Feld vor dem Beispiel jeweils den Buchstaben des passenden Begriffs ein!

Geld und Konsum 1. Fachbegriffe zum Kaufvertrag: Setzen Sie in das leere Feld vor dem Beispiel jeweils den Buchstaben des passenden Begriffs ein! Geld und Konsum 1. Fachbegriffe zum Kaufvertrag: Setzen Sie in das leere Feld vor dem Beispiel jeweils den Buchstaben des passenden Begriffs ein! Begriffe zur Auswahl: A = Ausverkaufs-Rabatt F = Zahlungsverzug

Mehr

Propädeutische Übung im Bürgerlichen Recht. Dr. Georgios Zagouras Wintersemester 2008/2009

Propädeutische Übung im Bürgerlichen Recht. Dr. Georgios Zagouras Wintersemester 2008/2009 Propädeutische Übung im Bürgerlichen Recht Dr. Georgios Zagouras Wintersemester 2008/2009 Gutachtenstil Gutachtenstil ist eine juristische Arbeitstechnik, die sicherstellen soll, dass alle relevanten rechtlichen

Mehr

Mobbing in der Schule. Hendrik Stoya

Mobbing in der Schule. Hendrik Stoya Mobbing in der Schule Hendrik Stoya Prävention in der Schule Erstellung eines Interventionskataloges Klassenrat ( Kl und Schüler) oder mit Schülern Eltern Lehrern Thematisierung in der Klasse ( es gibt

Mehr

Fachstelle ELTERNmitwirkung: www.elternmitwirkung.ch

Fachstelle ELTERNmitwirkung: www.elternmitwirkung.ch Die Union der Schülerorganisationen CH/FL (USO) ist die nationale Schülerinnen- und Schülervertretung und daher weitgehend für die Partizipation und Rechte der Schülerinnen und Schüler zuständig, weshalb

Mehr

Hinweise zur Erteilung der Approbation als Zahnärztin oder Zahnarzt

Hinweise zur Erteilung der Approbation als Zahnärztin oder Zahnarzt Landesamt für Umwelt, Gesheit Verbraucherschutz Abt. Gesheit Referat akademische Heilberufe Gesheitsfachberufe Hinweise zur Erteilung der Approbation als Zahnärztin Zahnarzt Nachfolgend werden Sie über

Mehr

Gipsformen-Katalog 08/2015

Gipsformen-Katalog 08/2015 Gipsformen-Katalog 08/2015 Carl Jäger Tonindustriebedarf GmbH In den Erlen 4 D- 56269 Hilgert Telefon: +49 2624 94169 0 Telefax: +49 2624 94169 29 info@carl-jaeger.de Seite 1 August 2015 Seite 2 August

Mehr

Nebentätigkeiten des Stadtwerke-Geschäftsführers

Nebentätigkeiten des Stadtwerke-Geschäftsführers Pressemeldung Presse- und Informationsamt Nebentätigkeiten des Stadtwerke-Geschäftsführers Der Vorsitzende des Aufsichtsrats der Stadtwerke Aalen GmbH und Oberbürgermeister der Stadt Aalen, Martin Gerlach,

Mehr

FAQ RUND UM DEN REWE PAKETSERVICE

FAQ RUND UM DEN REWE PAKETSERVICE Allgemeine Fragen Warum werden jetzt auch Produkte von anderen Anbietern im REWE Onlineshop angeboten? Der Lieferservice liegt nicht in meinem Postleitzahlengebiet. Kann ich dennoch Partnerprodukte bestellen?

Mehr

Kaufvertrages dar. Der Kunde wird hierdurch lediglich aufgefordert, durch eine Bestellung ein Angebot abzugeben.

Kaufvertrages dar. Der Kunde wird hierdurch lediglich aufgefordert, durch eine Bestellung ein Angebot abzugeben. Protect & Cover Ltd. & Co. KG Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) 1 Geltungsbereich & Abwehrklausel (1) Für die Rechtsbeziehungen zwischen dem Anbieter und seinen Kunden gelten ausschließlich die folgenden

Mehr

Lösung Fall 5 - Grundfall

Lösung Fall 5 - Grundfall Lösung Fall 5 - Grundfall I. Anspruch auf Zahlung von 60,- aus Bewirtungsvertrag Der Bewirtungsvertrag ist kein reiner Kaufvertrag, weil der Wirt die Speisen nicht nur übergeben und übereignen, sondern

Mehr

Handreichung über das Vorab-Widerspruchsverfahren bei Google Street View. Stand: 13. August 2010

Handreichung über das Vorab-Widerspruchsverfahren bei Google Street View. Stand: 13. August 2010 Handreichung über das Vorab-Widerspruchsverfahren bei Google Street View Stand: 13. August 2010 1. Vorbemerkung: Seit 2008 sind Fahrzeuge von Google durch Deutschlands Straßen gefahren und haben Straßenpanoramen

Mehr

Satzung. Der Verein hat die Rechtsform eines eingetragenen Vereines und führt den Namen. Verkehrsverein Bingum e.v.

Satzung. Der Verein hat die Rechtsform eines eingetragenen Vereines und führt den Namen. Verkehrsverein Bingum e.v. e.v. Verkehrsverein Bingum e.v. Satzung 1 Name, Vereinsgebiet und Sitz Der Verein hat die Rechtsform eines eingetragenen Vereines und führt den Namen Verkehrsverein Bingum e.v. Das Vereinsgebiet umfaßt

Mehr

Wahl zum Behinderten-Beirat von der Stadt Fulda am 23. August 2017

Wahl zum Behinderten-Beirat von der Stadt Fulda am 23. August 2017 Wahl zum Behinderten-Beirat von der Stadt Fulda am 23. August 2017 In Leichter Sprache Worum geht es in diesem Text? Am 23. August 2017 wird ein neuer Behinderten-Beirat für die Stadt Fulda gewählt. Folgende

Mehr

Hinweise zur Erteilung der Approbation als Apothekerin oder Apotheker

Hinweise zur Erteilung der Approbation als Apothekerin oder Apotheker Landesamt für Umwelt, Gesheit Verbraucherschutz Abt. Gesheit Referat akademische Heilberufe Gesheitsfachberufe Hinweise zur Erteilung der Approbation als Apothekerin Apotheker Nachfolgend werden Sie über

Mehr

Vereinsführung in Theorie und Praxis. - Stammtischgespräche - Vereinsgaststätte - mit der Konzession zum Zapfen?

Vereinsführung in Theorie und Praxis. - Stammtischgespräche - Vereinsgaststätte - mit der Konzession zum Zapfen? Vereinsführung in Theorie und Praxis - Stammtischgespräche - Vereinsgaststätte - mit der Konzession zum Zapfen? In manchen Vereinen wird auch eine eigene Gaststätte, etwa innerhalb des Vereinsheims, betrieben.

Mehr