Checkliste zur Erstellung der Einkommensteuererklärung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Checkliste zur Erstellung der Einkommensteuererklärung"

Transkript

1 MANTELBOGEN Sonderausgaben Checkliste zur Erstellung der Einkommensteuererklärung Wurden Renten bezahlt oder Unterhaltsleistungen erbracht? Wurden Teile Ihrer Rente im Rahmen des schuldrechtlichen Versorgungsausgleichs dem früheren Ehegatten überwiesen? Haben Sie im Veranlagungszeitraum Kirchensteuer bezahlt oder erhalten? Hatten Sie Ausgaben für Ihre eigene Berufsausbildung? Sind Steuerberatungskosten angefallen? Haben Sie im Veranlagungszeitraum gespendet und/oder Parteibeiträge bezahlt? Vertrag, Höhe der Zahlung, Zustimmung zum Realsplitting Vertrag, Höhe der Zahlung Bescheinigung der Kirche, Steuerbescheid Belege für Arbeitsmittel, Fachliteratur etc. Entfernungspauschale, Studiengebühren Rechnungen, Zahlungsnachweise, Quittungen Spendenbescheinigungen im Original, Beitragsbestätigungen Elektronische Zuwendungsnachweise Außergewöhnliche Belastungen Kommt für Sie der Nachweis Versorgungsamt oder Behindertenpauschbetrag in Betracht? Behindertenausweis Wurde von Ihnen im Veranlagungszeitraum Nachweis wie zuvor für die gepflegte eine hilflose Person unentgeltlich gepflegt? Person mit Nachweis der Pflegestufe ggf. Kopie des Behindertenausweises Wurden Unterhaltszahlungen an Großeltern, Eltern oder Kinder, für die Sie keinen Anspruch auf Kindergeld hatten, geleistet? Nachweis der Zahlungen, Belege zu den eigenen Einkünften und Bezügen der Unterhaltsberechtigten /2

2 - 2 - Andere Außergewöhnliche Belastungen Sind Ihnen Kosten entstanden wegen Krankheit, z.b. Zuzahlungen zu Zahnbehandlungen und Zahnersatz, Praxisgebühren, Zuzahlungen zu Kuren, Medikamenten und Hilfsmitteln? Rechnungen, Quittungen, Abrechnungen der Krankenkassen und Beihilfestellen Sind Ihnen Beerdigungskosten entstanden? Sterbeurkunde, sämtliche Kostenbelege Sind Ihnen Scheidungskosten oder Kosten i. Z. m. Privatprozessen entstanden? Anwalts- und sonstige Kostenbelege Haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse, Dienst-/ Handwerkerleistungen Haben Sie eine Haushaltshilfe beschäftigt? Hatten Sie Aufwendungen für Pflege- und/ oder Betreuungsleistungen oder für haushaltsnahe Dienstleistungen? Hatten Sie Aufwendungen für Handwerkerleistungen, die in Ihrem Haushalt durchgeführt wurden? Bescheinigung der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn- See Rechnungen und Kontoauszüge für diese Dienstleistungen, z. B. Schornsteinfeger, Gärtner, Rechnungen und Kontoauszüge für jegliche handwerkliche Tätigkeiten mit Ausweis des Arbeitslohns Sonstiges: Spendenvortrag/Verlustvortrag/ Einkommensersatzleistungen Wurde für das Vorjahr ein Spenden- und/ oder Verlustvortrag festgestellt? Feststellungsbescheide

3 /3-3 - ANLAGE VORSORGEAUFWAND Altersvorsorgebeiträge Wurden neben den Eintragungen auf der Lohnbescheinigung weitere Beiträge an Landwirtschaftliche Alterskassen oder berufsständische Versorgungswerke geleistet? Haben Sie einen sogenannten "Rürup- Vertrag" abgeschlossen? Datenübermittlungsprotokoll des Datenübermittlungsprotokoll des Übrige Versicherungsbeiträge Gesetzliche und private Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge: Bestand aufgrund der jeweiligen Versicherung ein Anspruch auf Krankengeld? Datenübermittlungsprotokoll des Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge Datenübermittlungsprotokoll des für Kinder Pflege-, Unfall- und Zahlungsnachweise und für neue Haftpflichtversicherungen, freiwillige Verträge die entsprechenden Beiträge zur Arbeitslosen-, Erwerbs- und Vertragsunterlagen Berufsunfähigkeitsversicherung, Risikolebensversicherungen Kapitallebensversicherungen, die vor dem abgeschlossen wurden Bestand ein Anspruch auf steuerfreie Zuschüsse zur Krankenversicherung oder zu den Krankheitskosten? ANLAGE AV Zahlungsnachweise und für neue Verträge die entsprechenden Vertragsunterlagen Lohnsteuerbescheinigung/Mitteilung DRV Haben Sie einen sogenannten "Riester- Vertrag" abgeschlossen? Wurden die Grund- und Kinderzulagen für die "Riester-Verträge" beantragt? Anbieterbescheinigung nach 10a EStG Zulagenbescheinigung nach 90 EStG

4 /4-4 - ANLAGE KIND Schulgeld/Kinderbetreuungskosten Wurde Kindergeld gewährt? Entlastungsbetrag für Alleinerziehende? Wurden Schulgelder geleistet, auch innerhalb der EU/EWR? Kinderbetreuungskosten Kindergeldbescheid Bestand keine Haushaltsgemeinschaft mit einer anderen volljährigen Person? Bescheinigung der Schulbehörde und Zahlungsnachweise für andere Leistungen als Beherbergung, Betreuung und Verpflegung Vertrags- und Zahlungsnachweise Berücksichtigung volljähriges Kind Nachweis der Berufsausbildung Bescheinigung der Schul- oder sonstigen Behörde/ Ausbildungsvertrag Erfolgt eine vom Elternhaus auswärtige Adressangabe Ausbildung? Übergangszeit zwischen Arbeitsverträge, Berufsausbildungen, Studienbeginn, Studienbescheinigungen oder sonstige freiwillige soziale Jahre Nachweise Hat das Kind den Grundwehrdienst oder Wann und wie lange? Vergleichbares geleistet? Liegt eine Körperbehinderung des Kindes - Nachweis Versorgungsamt oder und wenn ja ab wann - vor? Führt die Behindertenausweis. Nachweis der Behinderung zur Hilflosigkeit des Kindes? Ursächlichkeit der Behinderung des Kindes für die mangelnde Fähigkeit zum Selbstunterhalt Bruttolohn, Kapitalerträge, Rentenerträge Steuerbescheinigungen, Nachweise für und jeweils Werbungskosten des Kindes Kosten im Zusammenhang mit diesen Sozialversicherungs-, Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge Öffentliche Ausbildungsbeihilfen (BAFÖG - Zuschüsse) Einkünften Zahlungsnachweise, Datenübermittlungs-protokoll des Vertrags- und Zahlungsnachweise, BAFÖG-Bescheid

5 /5 ANLAGE N Liegen sämtliche Lohnsteuerbescheinigungen vor? Haben Sie im Veranlagungszeitraum Einkommensersatzleistungen bezogen? Lag eine Auslandstätigkeit vor? Werden vermögenswirksame Leistungen bezahlt? Bescheinigungen Belege/Bescheide über Arbeitslosengeld, Krankengeld, Mutterschaftsgeld, Elterngeld etc. Steuerbescheid des Tätigkeitslandes Anlage VL des Instituts Werbungskosten Wie weit ist die kürzeste Entfernung zur Adresse, Anzahl der Arbeitstage, Arbeitsstätte? genutztes Verkehrsmittel Beiträge an Berufsverbände oder beruflich Zahlungsbelege notwendige Einrichtungen Arbeitsmittel, Telefonkosten, Aktentasche, Zahlungsbelege, Nachweise Laptop/PC, Bewerbungsfotos, Fahrten zur Bewerbung,... Dienstreisen - Entfernung - Unterkunft - Zahlungsbelege - Nachweis des Einzelkosten beruflichen Zusammenhangs Verfügen Sie über ein häusliches Bescheinigung des Arbeitgebers/ Arbeitszimmer? angefallene Kosten (Miete,.) Aufwendungen für Bücher und Zeitschriften Nachweis der erworbenen Bücher und Zeitschriften sowie Einzelaufstellung Doppelte Haushaltsführung Mietverträge beider Haushalte, Kostennachweise für zweiten Haushalt Sind Umzugskosten angefallen? Zahlungsbelege /6

6 - 6 - ANLAGE KAP/ ANLAGE SO/ ANLAGE AUS Anlage KAP Wurden Kapitalerträge erzielt? Lag in den Vorjahren eine Depotübertragung vor und ist jetzt die Ersatzbemessungsgrundlage angesetzt worden? Lagen bisher nicht versteuerte private Kapitalerträge vor? Lagen Kapitalerträge nach 32d Abs. 2 EStG vor? Insbesondere Gesellschafter- Geschäftsführer Darlehen und Dividenden beachten. Gibt es Aufwendungen im Zusammenhang mit den Kapitalerträgen? Lagen Beteiligungseinkünfte vor? Ausländische Steuern - fiktive ausländische Steuern - Zinsinformationsverordnung Anlage SO Sämtliche Steuerbescheinigungen und Erträgnisaufstellungen Steuerbescheinigung und Nachweis der ursprünglichen Anschaffungskosten der Wertpapiere Nachweis der Einnahmen Steuerbescheid Zinsgutschriften Depotabrechnung, Kontoführung, Beratungskosten,. Feststellungsbescheide/-erklärungen Steuerbescheinigungen Haben Sie Unterhaltsleistungen erhalten? Abgeordnetenbezüge oder sonstige Einnahmen, z.b. aus Fernsehshows? Lagen private Grundstücksverkäufe innerhalb von zehn Jahren nach der Anschaffung vor? Wurden andere private Wirtschaftsgüter innerhalb eines Jahres veräußert? Wurden andere private Wirtschaftsgüter, mit denen Einkünfte erzielt wurden, innerhalb von zehn Jahren veräußert? Lagen Wertpapierveräußerungsgeschäfte mit Papieren vor, die vor dem angeschafft wurden? Anlage AUS Lagen ausländische Einkünfte vor? schuldrechtliche Scheidungsvereinbarung, Zustimmung Realsplitting Einzelnachweis Kauf- und Verkaufsverträge, Nebenkosten Kauf- und Verkaufsverträge, Nebenkosten Kauf- und Verkaufsverträge, Nebenkosten (z.b. Containerleasing) Kauf- und Verkaufsverträge, Nebenkosten ausländische Steuerbescheinigungen, Steuererklärungen und -bescheide

7 - 7 - ANLAGE V Lagen Mieteinnahmen vor? Zahlungseingang, Mietverträge Verbilligte Überlassung oder Vermietung an Mietverträge Angehörige? Gab es Leerstandszeiten? Nachweis für Suche nach Nachmieter Sonstige Einnahmen aus der Vermietung? Handelt es sich um eine Ferienwohnung? Zahlungseingang - Vertrag Gewerbliche Vermietung? Umsatzsteuer? Bei Leerstand erhöhter Nachweis der Vermietungsabsicht Wie erfolgte die Finanzierung? Darlehensverträge - Zinsbescheinigungen Lagen Erhaltungsaufwendungen vor? Rechnungen und Zahlungsnachweise Liegen noch auf bis zu fünf Jahre verteilte Vorjahreserklärung Erhaltungsaufwendungen der Vorjahre vor? Sonstige Hauskosten Verwalterabrechnung, Betriebskosten Grundsteuer Fahrten zum Objekt Ist ein Verkauf dieser Immobilie geplant? Steuerbescheid Anzahl und Entfernung /8-8 -

8 ANLAGE R Gesetzliche Leibrenten Haben Sie Alters-, Witwen-/Witwer- oder Erwerbsminderungsrenten bezogen? Haben Sie Renten aus der landwirtschaftlichen Alterskasse bezogen? Haben Sie Renten aus einem Versorgungswerk erhalten? Wurden Renten aus ausländischen Versicherungen erzielt? Besteuerungsrecht hat Deutschland? Haben Sie Renten aus einem "Rürup- Vertrag" erhalten? Rentenbescheide, Beginn der Rentenbescheide, Beginn der Bescheinigung, Beginn der Rentenbescheid, Beginn der Bescheinigung, Beginn der Andere Leibrenten Haben Sie Renten aus einer privaten Lebens-/Rentenversicherung erhalten? Wurden Renten aus ausländischen Versicherungen erzielt? Haben Sie Renten aus einer zeitlich befristeten privaten Lebens-/ Rentenversicherung erhalten? Haben Sie Renten z.b. aus dem Verkauf eines Betriebs mit oder ohne zeitliche Befristung erhalten? Bescheinigung, Beginn der Rentenbescheid Bescheinigung, Beginn und Laufzeit Vertrag Leistungen aus Altersvorsorgeverträgen und aus der betrieblichen Altersversorgung Haben Sie eine Rente z.b. aus einem "Riestervertrag" oder einem anderen Vertrag der betrieblichen Altersversorgung bezogen? Anlegerbescheinigung nach amtlichem Vordruck

E-Book Checklisten Steuererklärungen 2012 Einkommensteuer / Körperschaftsteuer / Umsatzsteuer / Gewerbesteuer

E-Book Checklisten Steuererklärungen 2012 Einkommensteuer / Körperschaftsteuer / Umsatzsteuer / Gewerbesteuer E-Book Checklisten Steuererklärungen 2012 Einkommensteuer / Körperschaftsteuer / Umsatzsteuer / Gewerbesteuer 2. Auflage 2013. Onlineprodukt. 75 S. Flash-Player-Lösung (online abrufbar). ISBN 978 3 941480

Mehr

Steuer-Checkliste. Lohnsteuerhilfeverein OWL e.v. Einkünfte aus nichtselbstständiger Tätigkeit (Arbeitnehmer):

Steuer-Checkliste. Lohnsteuerhilfeverein OWL e.v. Einkünfte aus nichtselbstständiger Tätigkeit (Arbeitnehmer): Steuer-Checkliste Lohnsteuerhilfeverein OWL e.v. Einkünfte aus nichtselbstständiger Tätigkeit (Arbeitnehmer): - Lohnsteuerbescheinigung(en) - Bescheinigung über Lohnersatzleistungen: -Arbeitslosengeld

Mehr

Einkommensteuererklärung 2016 Inhaltsverzeichnis

Einkommensteuererklärung 2016 Inhaltsverzeichnis Einkommensteuererklärung 2016 Inhaltsverzeichnis Fach Allgemein 1 Haushaltsnahe Dienstleistungen Steuerberatungskosten Steuer- (Voraus-)zahlungen Sonderausgaben 2 Spenden Ausbildungskosten (soweit nicht

Mehr

Einkommensteuererklärung 2013, Erstellung - Checkliste

Einkommensteuererklärung 2013, Erstellung - Checkliste Einkommensteuererklärung 2013, Erstellung - Checkliste 1 Allgemeines Die Checkliste ist sowohl bei der Erstberatung von Mandanten, als auch bei der Bearbeitung der jährlich wiederkehrenden Einkommensteuererklärung

Mehr

Checkliste zur Einkommensteuererklärung 2015

Checkliste zur Einkommensteuererklärung 2015 Checkliste zur Einkommensteuererklärung 2015 Neues Jahr - neue Steuererklärung. Bis zum 31.05.2016 ist diese beim Finanzamt einzureichen, falls Sie zur Abgabe verpflichtet sind. Eine Fristverlängerung

Mehr

Altersvorsorge und sonstige Vorsorgeaufwendungen ab 2010

Altersvorsorge und sonstige Vorsorgeaufwendungen ab 2010 Altersvorsorge und sonstige Vorsorgeaufwendungen ab 2010 1. Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft ( 13 EStG) 2. Einkünfte aus Gewerbebetrieb ( 15 EStG) 3. Einkünfte aus selbständiger Arbeit ( 18 EStG)

Mehr

Checkliste zur Einreichung von Angaben und Unterlagen zu Ihrer Einkommensteuererklärung

Checkliste zur Einreichung von Angaben und Unterlagen zu Ihrer Einkommensteuererklärung Checkliste zur Einreichung von Angaben und Unterlagen zu Ihrer Einkommensteuererklärung Vorname Nachname Erreichbar für Nachfragen unter (Telefon/ Email/ Fax): 1. Allgemeine Angaben und Unterlagen HINWEIS:

Mehr

Teil I: Erläuterungen für die Einkommensteuererklärung

Teil I: Erläuterungen für die Einkommensteuererklärung Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Zugangs-Code für den Zugriff auf das Arbeitshilfen-Portal.... 2 Inhaltsverzeichnis... 5 Vorwort....10 Hinweise zur Arbeit mit diesem Buch....11 Abkürzungsverzeichnis...12

Mehr

Checkliste Belege zur Einkommensteuererklärung für Arbeitnehmer 2008

Checkliste Belege zur Einkommensteuererklärung für Arbeitnehmer 2008 Checkliste Belege zur Einkommensteuererklärung für Arbeitnehmer 2008 Name: Familie Lohnsteuerbescheinigung 2008 Steuerbescheid 2007(nur Neukunden) Lohnersatzleistungen - Arbeitslosengeld I, Krankengeld,

Mehr

Einkommenserklärung/Verdienstbescheinigung Zur Prüfung der Einkommensverhältnisse nach des Gesetzes über die soziale Wohnraumförderung (WoFG)

Einkommenserklärung/Verdienstbescheinigung Zur Prüfung der Einkommensverhältnisse nach des Gesetzes über die soziale Wohnraumförderung (WoFG) Kreuzen Sie zutreffendes bitte an X und lassen Sie die Angaben ggf. vom Arbeitgeber/Steuerberater ausfüllen bzw. vom Finanzamt bestätigen. Bitte jeweils eine Einkommenserklärung von jeder haushaltsangehörigen

Mehr

Antrag. auf Ermäßigung/Übernahme des Elternbeitrages in Kindergärten

Antrag. auf Ermäßigung/Übernahme des Elternbeitrages in Kindergärten An die Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm Trierer Straße 1 54634 Bitburg Ort, Datum Antrag auf Ermäßigung/Übernahme des Elternbeitrages in Kindergärten gemäß 13 Abs. 2 Kindertagesstättengesetz

Mehr

Antrag auf Ermäßigung oder Übernahme des Kostenbeitrages für die Förderung in einer Kindertagesstätte gem. 90 SGB VIII

Antrag auf Ermäßigung oder Übernahme des Kostenbeitrages für die Förderung in einer Kindertagesstätte gem. 90 SGB VIII eingegangen am: Besuchte Kindertagesstätte: Name Anschrift Antrag auf Ermäßigung oder Übernahme des Kostenbeitrages für die Förderung in einer Kindertagesstätte gem. 90 SGB VIII für die Bearbeitung zuständige

Mehr

Die Einkommensteuer- Erklärung

Die Einkommensteuer- Erklärung Die Einkommensteuer- Erklärung - mit Steuerbereinigungsgesetz - mit Steuerentlastungsgesetz 1999/2000/2002 - von Dr. Rudi W. Märkle, Ministerialdirigent RICHARD BOORBERG VERLAG STUTTGART MÜNCHEN HANNOVER

Mehr

Fachplan FACHHOCHSCHULE FÜR FINANZEN. Einkommensteuer. in Königs Wusterhausen. für das Studienfach. Grundstudium E Lehrbereich I.

Fachplan FACHHOCHSCHULE FÜR FINANZEN. Einkommensteuer. in Königs Wusterhausen. für das Studienfach. Grundstudium E Lehrbereich I. FACHHOCHSCHULE FÜR FINANZEN in Königs Wusterhausen P 3412-2-ESt Fachplan für das Studienfach Einkommensteuer Grundstudium E 2012 1. Semester 2. Semester 3. Semester Stand 01.10.2012 Lehrbereich I 1 Semester

Mehr

Fachplan FACHHOCHSCHULE FÜR FINANZEN. Einkommensteuer. in Königs Wusterhausen. für das Studienfach. Grundstudium E Lehrbereich I.

Fachplan FACHHOCHSCHULE FÜR FINANZEN. Einkommensteuer. in Königs Wusterhausen. für das Studienfach. Grundstudium E Lehrbereich I. FACHHOCHSCHULE FÜR FINANZEN in Königs Wusterhausen P 3412-2-ESt Fachplan für das Studienfach Einkommensteuer Grundstudium E 2013 1. Semester 2. Semester 3. Semester Stand 01.10.2013 Lehrbereich I Seite

Mehr

Einkommenserklärung (Antragsteller/in / Wohnungssuchende/r) zur Berechnung des Einkommens nach 13 bis 15 Thüringer Wohnraumfördergesetz

Einkommenserklärung (Antragsteller/in / Wohnungssuchende/r) zur Berechnung des Einkommens nach 13 bis 15 Thüringer Wohnraumfördergesetz Seite 1 von 5 Anlage 5 Einkommenserklärung (Antragsteller/in / Wohnungssuchende/r) zur Berechnung des Einkommens nach 13 bis 15 Thüringer Wohnraumfördergesetz Formblatt ThürBau III a zum Antrag vom Wichtig:

Mehr

1 Was steht in der Einkommensteuererklärung?

1 Was steht in der Einkommensteuererklärung? 1 Was steht in der Einkommensteuererklärung? 1.1 Wie berechnet sich das zu versteuernde Einkommen? Machen Sie sich kurz mit der Einkommensteuerberechnung vertraut. Es lohnt sich, denn so werden Sie den

Mehr

Dienstleistungskatalog Privatkunden. Stand Juni 2016

Dienstleistungskatalog Privatkunden. Stand Juni 2016 Dienstleistungskatalog Privatkunden Stand Juni 2016 Erläuterung Paket Zielgruppe Ihr Nutzen Hilfsmittel Alle Mandanten jährliche Einkommensteuer-Checkliste kostenloser Bezug der Zeitschrift "Edelmann Express"

Mehr

Erfolge verbuchen Steuern sparen.

Erfolge verbuchen Steuern sparen. Erfolge verbuchen Steuern sparen. Kompetente Steuerberatung für Arbeitnehmer und Rentner seit über 40 Jahren. * * Im Rahmen der Beratungsbefugnis gemäß 4 Nr. 11 StBerG Unsere Stärke Kompetenz und Service

Mehr

Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung 2015

Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung 2015 Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung 2015 Die vorliegende Checkliste soll die Aufbereitung der erforderlichen Belege für die Erstellung der Einkommensteuererklärung durch uns erleichtern.

Mehr

ANLAGE EINKOMMEN BEI SELBSTÄNDIGKEIT

ANLAGE EINKOMMEN BEI SELBSTÄNDIGKEIT ANLAGE EINKOMMEN BEI SELBSTÄNDIGKEIT ZUM ANTRAG AUF LEISTUNGEN ZUR SICHERUNG DES LEBENSUNTERHALTES NACH DEM ZWEITEN BUCH SOZIALGESETZBUCH (SGB II) - ARBEITSLOSENGELD II / SOZIALGELD Familienname Name des

Mehr

Checkliste Unterlagen für Steuererklärung 2016

Checkliste Unterlagen für Steuererklärung 2016 Checkliste Unterlagen für Steuererklärung 2016 Personalien Name Vorname Adresse PLZ/Ort Konfession Beruf Geb.-Datum Zivilstand Telefon P Telefon G E-Mail Ehegatte Name Vorname Adresse Konfession Beruf

Mehr

in der Kindertagesstätte Almstedt Eberholzen Sibbesse Westfeld

in der Kindertagesstätte Almstedt Eberholzen Sibbesse Westfeld Samtgemeinde Sibbesse Fachbereich I Friedrich-Lücke-Platz 1 31079 Sibbesse A N T R A G auf Übernahme des Elternbeitrages für die Kindergarten- Krippen- Hortbetreuung in der Kindertagesstätte Almstedt Eberholzen

Mehr

^ MUTTERSCHAFTSGELD VOR UND NACH DER GEBURT. 20 Mutterschaftsgeld der gesetzlichen Krankenversicherung

^ MUTTERSCHAFTSGELD VOR UND NACH DER GEBURT. 20 Mutterschaftsgeld der gesetzlichen Krankenversicherung 9 INHALT ^ MUTTERSCHAFTSGELD VOR UND NACH DER GEBURT 20 Mutterschaftsgeld der gesetzlichen Krankenversicherung 21 Zuschuss des Arbeitgebers 23 Mutterschaftsgeld für familien- und privat krankenversicherte

Mehr

Annahme und Prüfung von Wohngeldanträgen (Miet- und Lastenzuschüsse) Berechnung von Wohngeldansprüchen

Annahme und Prüfung von Wohngeldanträgen (Miet- und Lastenzuschüsse) Berechnung von Wohngeldansprüchen Sie sind hier: Herten Service Wohnen Wohngeld Wohngeldantrag Unsere Dienstleistung Annahme und Prüfung von Wohngeldanträgen (Miet- und Lastenzuschüsse) Berechnung von Wohngeldansprüchen Allgemeine Informationen

Mehr

Antrag auf Übernahme der Kosten im Rahmen

Antrag auf Übernahme der Kosten im Rahmen Antrag auf Übernahme der Kosten im Rahmen Umzug innerhalb des Landkreises hier: Unterkunft, Wohnungsbeschaffungskosten, Mietkaution ( 22 Absätze 4 bis 6 SGB II) Wegzug aus dem Landkreis hier: der Kosten

Mehr

LANDKREIS WOLFENBÜTTEL D E R L A N D R A T Jugendamt Abt Wirtschaftliche Jugendhilfe. Auskunftsbogen

LANDKREIS WOLFENBÜTTEL D E R L A N D R A T Jugendamt Abt Wirtschaftliche Jugendhilfe. Auskunftsbogen LANDKREIS WOLFENBÜTTEL D E R L A N D R A T Jugendamt Abt. 512.16 Wirtschaftliche Jugendhilfe Auskunftsbogen zur Feststellung eines Eigenanteils bei Förderung von Kindern in Tageseinrichtungen 1. Ihre persönlichen

Mehr

Antrag auf Übernahme von Teilnahmebeiträgen zum Besuch von Tageseinrichtungen

Antrag auf Übernahme von Teilnahmebeiträgen zum Besuch von Tageseinrichtungen Antragsausgabe / / Eingang Zimmer Telefon A Dr Frau Kalinski 154 293-3729 Ds K Frau Hatzenbühler 154 293-3584 L Ra Frau Schüßler 159 293-9776 Rb Z Frau Reis 155 293-8724 R 1, 12 68161 Mannheim Geschäftzeichen:

Mehr

Übungsskript 4 zur Vorlesung. Monetäre BWL

Übungsskript 4 zur Vorlesung. Monetäre BWL Übungsskript 4 zur Vorlesung Monetäre BWL Aufgabe 1: 15 EStG: Betriebsvermögensvergleich (Fall 1) nach 4 (1) EStG U betreibt ein Handelsgewerbe. Sein Gewinn lt. Stb. des Jahres 09 beträgt 65.000. Das Eigenkapital

Mehr

Ermittlung des Elternbeitrages Krippenplatz / Hortplatz

Ermittlung des Elternbeitrages Krippenplatz / Hortplatz An die Kreisverwaltung Vulkaneifel - Jugendamt - Mainzer Straße 25 Eingang: 54550 Daun Ermittlung des Elternbeitrages Krippenplatz / Hortplatz auf der Grundlage des 90 Sozialgesetzbuch VIII i.v.m. 13 Kindertagesstättengesetz

Mehr

Übung zur Vorlesung Grundzüge der Ertragsteuern

Übung zur Vorlesung Grundzüge der Ertragsteuern Europarecht Ende der Nationalen Steuersouveränität? Institut für Ausländisches und Internationales Finanz- und Steuerwesen (IIFS) Übung zur Vorlesung Grundzüge der Ertragsteuern Übung 3: Ermittlung des

Mehr

Grundbegriffe Ertragsteuern. Verkehrsteuern Sonstige Steuern Verfahrensrecht

Grundbegriffe Ertragsteuern. Verkehrsteuern Sonstige Steuern Verfahrensrecht steuer 31 steuer 32 1 steuer Werbungskosten sind Aufwendungen, die mit der Einnahmenerzielung, also dem Beruf in Zusammenhang stehen. 33 steuer Das Pendlerpauschale wird als Abgeltung der Werbungskosten

Mehr

Die steuerliche Behandlung der Einkünfte eines Gerichtvollziehers

Die steuerliche Behandlung der Einkünfte eines Gerichtvollziehers Die steuerliche Behandlung der Einkünfte eines Gerichtvollziehers Jan Schuler Richterakademie Trier 21.04.2016 Folie 1 Gliederung Seite I. Allgemeines 3 II. Einnahmen 4 III. Werbungskosten 9 IV. Besteuerung

Mehr

Stiftung Universität Hildesheim Universitätsplatz 1 D Hildesheim Postfach 631

Stiftung Universität Hildesheim Universitätsplatz 1 D Hildesheim Postfach 631 Stiftung Universität Hildesheim Universitätsplatz 1 D-31141 Hildesheim Postfach 631 Sozialfonds Beantragung einer finanziellen Unterstützung für in Not geratene Studierende der Stiftung Universität Hildesheim

Mehr

Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden KdöR

Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden KdöR Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden KdöR Antrag auf Versichertenrente aus der Rentenkasse des BFP Datum der Antragstellung 1 Beantragte Rente Rente wegen Erwerbsminderung Regelaltersrente wegen Vollendung

Mehr

Steuerliche Behandlung von Versicherungen Personenversicherungen

Steuerliche Behandlung von Versicherungen Personenversicherungen Steuerliche Behandlung von Versicherungen Personenversicherungen Versicherungsart Beitragszahlung Leistung Berufsunfähigkeitsversicherung 1. Schicht (Rürup-Rente) Aufwendungen zur Altersvorsorge nach 10

Mehr

Antrag auf Übernahme des Teilnahmebeitrages/Kostenbeitrages für eine Tageseinrichtung gemäß 90 Abs. 3 Sozialgesetzbuch Achtes Buch (SGB VIII)

Antrag auf Übernahme des Teilnahmebeitrages/Kostenbeitrages für eine Tageseinrichtung gemäß 90 Abs. 3 Sozialgesetzbuch Achtes Buch (SGB VIII) Landkreis Uckermark Jugendamt Jugendförderung/Kita Karl-Marx-Straße 1 17291 Prenzlau AZ: 51.1804/ Antrag auf Übernahme des Teilnahmebeitrages/Kostenbeitrages für eine Tageseinrichtung gemäß 90 Abs. 3 Sozialgesetzbuch

Mehr

Ausbildungsund. Studienkosten

Ausbildungsund. Studienkosten Ausbildungsund Studienkosten steuerlich optimiert! Erststudium/Ausbildung außerhalb eines Dienstverhältnisses Hase und Igel oder die Phasen I -??? Seit 1937 werden Ausbildungskosten der privaten Lebensführung

Mehr

Selbstauskunft zum Kreditantrag

Selbstauskunft zum Kreditantrag S Sparkasse Odenwaldkreis Selbstauskunft zum Kreditantrag Personennummer (intern): Vorname Nachname Geburtsname Geburtsdatum Geburtsort Steuer Ident Nr. Nationalität Daten zum Antragsteller Güterstand

Mehr

Inhalt. Qj = Trick bzw. Darstellung gilt auch für Selbständige

Inhalt. Qj = Trick bzw. Darstellung gilt auch für Selbständige Inhalt Qj = Trick bzw. Darstellung gilt auch für Selbständige I. Allgemeine Steuertips 15 1. Über Fiskus und Steuerrecht 15 2. Steuervergünstigungen EU 16 3. Die Jahres-(Abschnitts-)Besteuerung und die

Mehr

Bitte fügen Sie bei: Das jährliches Einkommen im Sinne des 5 aller Familienmitglieder errechnet sich wie folgt:

Bitte fügen Sie bei: Das jährliches Einkommen im Sinne des 5 aller Familienmitglieder errechnet sich wie folgt: Name des Erziehungsberechtigten Name der Schülerin/des Schülers Das jährliches Einkommen im Sinne des 5 aller Familienmitglieder errechnet sich wie folgt: Art der Einkünfte/Jahr Mutter Vater Personen im

Mehr

o Ausländer mit Aufenthaltserlaubnis D Asylbewerber D Asylberechtigter D Asylbewerber D Asylberechtigte D Ausländer mit Aufenthaltserlaubnis

o Ausländer mit Aufenthaltserlaubnis D Asylbewerber D Asylberechtigter D Asylbewerber D Asylberechtigte D Ausländer mit Aufenthaltserlaubnis Gemeinde Wallenhorst Auskunft Frau Witte erteilt: Bürgerservice u. Soziales Rathausallee I Zimmer-Nr.: EIO Tel.-Nr.: 05407/888513 49134 Wallen horst Fax-Nr.: 05407/88883513 D Antrag auf Übernahme der Eitern

Mehr

Einkommenserklärung für den geförderten Wohnungsbau von Wohnungssuchenden, Wohnungsinhabern/-inhaberinnen Name, Vorname:

Einkommenserklärung für den geförderten Wohnungsbau von Wohnungssuchenden, Wohnungsinhabern/-inhaberinnen Name, Vorname: Einkommenserklärung für den geförderten Wohnungsbau von Wohnungssuchenden, Wohnungsinhabern/-inhaberinnen Name, Vorname: Geb.- Datum: Straße, Hausnummer.: PLZ, Ort: Beruf / ausgeübte Tätigkeit: 1. Einkommen

Mehr

Förderprogramm Digitalbonus

Förderprogramm Digitalbonus Förderprogramm Digitalbonus An die Förderprogramm Digitalbonus Verwendungsnachweis inkl. Auszahlungsantrag Anlage: Verwendungsnachweis Sehr geehrte Damen und Herren, im Anhang zu diesem Schreiben erhalten

Mehr

Landkreis Harz Sozialamt

Landkreis Harz Sozialamt Landkreis Harz Sozialamt Sitz: Schwanebecker Str. 14 Postanschrift: Postfach 1542 38820 Halberstadt 38805 Halberstadt Antrag auf Bewilligung von Bestattungskosten gem. 74 SGB XII hier: Antrag eines weiteren

Mehr

11 Gesetzlich bestellte/r Betreuer/in oder Bevollmächtigte/r der Antragstellerin/des Antragstellers

11 Gesetzlich bestellte/r Betreuer/in oder Bevollmächtigte/r der Antragstellerin/des Antragstellers 450-WiHiForm / 2b (01/17) Seite 1 von 8 ANTRAG auf Gewährung von stationären Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) oder nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) Antragsteller/in

Mehr

Apotheker dürfen bis zu drei Filialen führen und Medikamente über Internet und im Versandhandel vertreiben.

Apotheker dürfen bis zu drei Filialen führen und Medikamente über Internet und im Versandhandel vertreiben. Die Gesundheitsreform von A-Z Am 1. Januar 2004 treten die neuen Regelungen zur medizinischen Versorgung in Kraft. Hier eine Übersicht über die wichtigsten Änderungen. Wir werden die Tabelle fortlaufend

Mehr

ElsterFormular. Die elektronische Steuererklärung ELSTER bietet Ihnen Vorteile, die Sie nutzen sollten. Stand: Januar 2011

ElsterFormular. Die elektronische Steuererklärung ELSTER bietet Ihnen Vorteile, die Sie nutzen sollten.  Stand: Januar 2011 ElsterFormular Die elektronische Steuererklärung ELSTER bietet Ihnen Vorteile, die Sie nutzen sollten. Stand: Januar 2011 www.elster.de Allgemeines Die kostenlose Software Elster Formular der Finanzverwaltung

Mehr

Nur per . Oberste Finanzbehörden der Länder

Nur per  . Oberste Finanzbehörden der Länder Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail Oberste Finanzbehörden der Länder HAUSANSCHRIFT TEL FAX E-MAIL

Mehr

Abgabepflicht und Abgabekür

Abgabepflicht und Abgabekür 20 Abgabepflicht und Abgabekür Viele Arbeitnehmer und Beamte müssen nicht nachdenken, ob sie eine Steuererklärung abgeben. Sie sind dazu verpflichtet. Der Fiskus befürchtet in diesen Fällen, dass ihm ohne

Mehr

REISEKOSTENSTEUERRECHT

REISEKOSTENSTEUERRECHT REISEKOSTENSTEUERRECHT Gut umgesetzt? Alle Neuheiten 2014 Klaus-Peter Gürtler Techniker Krankenkasse Mit freundlicher Unterstützung von Praxistag Geschäftsreisen, 3. Juni 2014, Hannover Agenda (Die Änderungen

Mehr

Erläuterungen zum Berechnungsbogen Unterhalt 2005

Erläuterungen zum Berechnungsbogen Unterhalt 2005 Berechnungsbogen Unterhalt 2005 Unser Tip: Unter www.steuertip-service.de können Sie den Berechnungsbogen Unterhalt 2005 als interaktives PDF-Formular herunterladen, sofort am Bildschirm ausfüllen und

Mehr

Antrag auf Übernahme des Elternbeitrages für die Betreuung in einer Kindertageseinrichtung/Kindertagespflege inklusive der Verpflegungskosten

Antrag auf Übernahme des Elternbeitrages für die Betreuung in einer Kindertageseinrichtung/Kindertagespflege inklusive der Verpflegungskosten Eingangsdatum/Amtsstempel Antrag auf Übernahme des Elternbeitrages für die Betreuung in einer Kindertageseinrichtung/Kindertagespflege inklusive der Verpflegungskosten Erstantrag Folgeantrag Änderung ab:

Mehr

Einkommensteuer II. Gesamtbetrag der Einkünfte Einkommen zu versteuerndes Einkommen Sonstiges

Einkommensteuer II. Gesamtbetrag der Einkünfte Einkommen zu versteuerndes Einkommen Sonstiges Einkommensteuer II Gesamtbetrag der Einkünfte Einkommen zu versteuerndes Einkommen Sonstiges Stand 01.02.2014 Inhaltsverzeichnis Karteikarten ESt Teil II E. Die Ermittlung des Gesamtbetrags der Einkünfte

Mehr

10 teure Fehler in der Steuererklärung

10 teure Fehler in der Steuererklärung Steuer-Tipps 10 teure Fehler in der Steuererklärung Immer wieder machen Steuerzahler folgenschwere Fehler in ihrer Einkommensteuererklärung und verlieren dadurch Geld. Die Vereinigte Lohnsteuerhilfe (VLH)

Mehr

Einkommensteuererklärung, Erforderliche Belege 2015 (für Arbeitnehmer ohne andere Einkünfte)

Einkommensteuererklärung, Erforderliche Belege 2015 (für Arbeitnehmer ohne andere Einkünfte) Einkommensteuererklärung, Erforderliche Belege 2015 (für Arbeitnehmer ohne andere Einkünfte) Persönliche Daten Haben sich Änderungen im Bereich Ihrer persönlichen Daten (Konfession, Adresse, Beruf, Familienstand,

Mehr

ANSUCHEN. Härtefonds der HTU und TU Wien. Vorname Nachname . Summe der Wochenstunden des letzten Jahres h

ANSUCHEN. Härtefonds der HTU und TU Wien. Vorname Nachname  . Summe der Wochenstunden des letzten Jahres h Härtefonds der HTU und TU Wien ANSUCHEN Vorname Nachname E-Mail Adresse Telefonnummer Staatsbürgerschaft Geburtsdatum Matrikelnummer Studienrichtung/Kennzahl Summe der Wochenstunden des letzten Jahres

Mehr

Vorwort Inhaltsverzeichnis. Einkommensteuer 1. Erbschaft- und.schenkungsteuer 137. Grunderwerbsteuer 245. Allgemeines Verfahrensrecht 251

Vorwort Inhaltsverzeichnis. Einkommensteuer 1. Erbschaft- und.schenkungsteuer 137. Grunderwerbsteuer 245. Allgemeines Verfahrensrecht 251 Inhaltsübersicht Vorwort Inhaltsverzeichnis V IX 1. Kapitel Einkommensteuer 1 2. Kapitel Erbschaft- und.schenkungsteuer 137 3. Kapitel Grunderwerbsteuer 245 4. Kapitel Allgemeines Verfahrensrecht 251 Sachverzeichnis

Mehr

Einsatz von Einkommen und Vermögen bei ALG II

Einsatz von Einkommen und Vermögen bei ALG II Einsatz von Einkommen und Vermögen bei ALG II ( 11, 12 SGB II) Die Höhe des Arbeitslosengelds II (ALG II) hängt von der Hilfebedürftigkeit des Arbeitssuchenden ab (siehe auch: Grundsicherung für Arbeitssuchende

Mehr

Erstantrag auf Gewährung von Sozialhilfe Folgeantrag zum Zutreffendes bitte ankreuzen

Erstantrag auf Gewährung von Sozialhilfe Folgeantrag zum Zutreffendes bitte ankreuzen Erstantrag auf Gewährung von Sozialhilfe Folgeantrag zum 52. 16-5036 Zutreffendes bitte ankreuzen Landkreis Lüneburg Der Landrat Fachdienst Senioren und Behinderte Eingang: Art der Hilfe: Hilfe zur Pflege

Mehr

Antrag auf Vermittlung einer mit öffentlichen Mitteln geförderten Wohnung in Mörfelden-Walldorf

Antrag auf Vermittlung einer mit öffentlichen Mitteln geförderten Wohnung in Mörfelden-Walldorf Neuantrag Verlängerungsantrag Änderungsantrag Magistrat der Stadt Mörfelden-Walldorf Sozial- und Wohnungsamt Langener Str. 4 64546 Mörfelden-Walldorf Eingangsstempel: Antrag auf Vermittlung einer mit öffentlichen

Mehr

Private Steuern 2017

Private Steuern 2017 Private Steuern 2017 www.auren.de EinkommEnStEuEr und durchschnittssteuersätze 2017* Grundtabelle Splittingtabelle Einkommen ESt Ø Satz SolZ Einkommen ESt Ø Satz SolZ EUR EUR % EUR EUR EUR % EUR 8.820*

Mehr

Steuern, Rechtsform, Buchführung und Co. Referent: Stephan Weigelt

Steuern, Rechtsform, Buchführung und Co. Referent: Stephan Weigelt Steuern, Rechtsform, Buchführung und Co. Referent: Stephan Weigelt Rechtsform Einzelunternehmer (e. K.) GbR GmbH GmbH & Co. KG UG (haftungsbeschränkt) OHG, KG, AG, Limited Es geht los Gewerbeanmeldung

Mehr

Antrag auf Übernahme des Teilnehmerbeitrages/Kostenbeitrages für eine Tageseinrichtung gemäß 90 Abs. 3 Sozialgesetzbuch Achtes Buch (SGB VIII)

Antrag auf Übernahme des Teilnehmerbeitrages/Kostenbeitrages für eine Tageseinrichtung gemäß 90 Abs. 3 Sozialgesetzbuch Achtes Buch (SGB VIII) Landkreis Uckermark Jugendamt SG Jugendförderung/Kita Karl-Marx-Straße 1 17291 Prenzlau AZ: 51.1804/ Antrag auf Übernahme des Teilnehmerbeitrages/Kostenbeitrages für eine Tageseinrichtung gemäß 90 Abs.

Mehr

TRANSFERKONTO. transferkonto.gv.at. Finanz Online. Impressum Sitemap. FAQs Hilfe. A A A English. Mein Konto. Suche

TRANSFERKONTO. transferkonto.gv.at. Finanz Online. Impressum Sitemap. FAQs Hilfe. A A A English. Mein Konto. Suche Home Das Transferkonto mehr Transparenz auf einen Blick Das Transferkonto ist ein zusätzliches Service für alle Bürgerinnen und Bürger. Es stellt übersichtlich dar, wie hoch die persönlichen Abgabenleistungen

Mehr

1% * 10 M 2.970,00 0,03% * 30 km * 10 M 2.673, ,00

1% * 10 M 2.970,00 0,03% * 30 km * 10 M 2.673, ,00 Lösung Übungen EansA Aufgabe 1 i. V. m. 11 Absatz 1 Satz 4 i. V. m. 38a Absatz 1 Satz 2 + 3 EStG BAL 3.500,00 * 12 M 42.000,00 Urlaubsgeld 1.000,00 Weihnachtsgeld 1.750,00 Einnahmen 44.750,00 Fahrtkosten

Mehr

Antrag auf Aufnahme und Betreuung in einer Kindertagesstätte der Stadt Velten

Antrag auf Aufnahme und Betreuung in einer Kindertagesstätte der Stadt Velten Antrag auf Aufnahme und Betreuung in einer Kindertagesstätte der Stadt Velten Tagespflege Kinderkrippe Kindergarten Hort (0-3 Jahre) (0-3 Jahre) (3-6 Jahre) (6-12 Jahre) 1. Angaben zum Kind Geburtsdatum

Mehr

Die Stiftung Lebenshilfe Weimar /Apolda

Die Stiftung Lebenshilfe Weimar /Apolda Die Stiftung Lebenshilfe Weimar /Apolda Das ist das Ziel unserer Stiftung: Menschen mit Behinderung haben die gleichen Rechte wie alle Menschen. Das steht in einem wichtigen Vertrag. Dieser Vertrag heißt:

Mehr

Notwendige Belege für die Einkommensteuerberatung 2012

Notwendige Belege für die Einkommensteuerberatung 2012 Markus Dietmann Dipl. Betriebswirt (FH), Steuerberater) Alexander Mieth Dipl. Finanzwirt (FH, Steuerberater Angela Zettler Steuerberaterin Kreuznacher Str. 64 70372 Stuttgart Tel. +49 711 966 76-0 Fax

Mehr

Wirtschaftsfragebogen zur Ermittlung der Kostenbeteiligung für die Kindertagespflege gem. 23 SGB VIII

Wirtschaftsfragebogen zur Ermittlung der Kostenbeteiligung für die Kindertagespflege gem. 23 SGB VIII Kreis Schleswig-Flensburg Der Landrat Fachbereich Jugend und Familie Moltkestraße 25 24837 Schleswig Anlage zum Antrag vom Rückgabe bis spätestens zum Wirtschaftsfragebogen zur Ermittlung der Kostenbeteiligung

Mehr

Mit der Rürup-Rente Steuern sparen!

Mit der Rürup-Rente Steuern sparen! Mit der Rürup-Rente Steuern sparen! Die private Altersvorsorge in Deutschland boomt: Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat jetzt die Zahlen für das zweite Quartal 2008 veröffentlicht:

Mehr

Erklärung über die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse bei Prozess- oder Verfahrenskostenhilfe

Erklärung über die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse bei Prozess- oder Verfahrenskostenhilfe Hinweisblatt und Ausfüllhilfe in Leichter Sprache zum Formular: Erklärung über die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse bei Prozess- oder Verfahrenskostenhilfe Manche Personen müssen ein Verfahren

Mehr

Kindergeld. Landesfamilienkasse Oberfinanzdirektion Koblenz - Zentrale Besoldungs- und Versorgungsstelle - (Bearbeitungsstand

Kindergeld. Landesfamilienkasse Oberfinanzdirektion Koblenz - Zentrale Besoldungs- und Versorgungsstelle - (Bearbeitungsstand Landesfamilienkasse Kindergeld (Bearbeitungsstand 01.05.2007) Zahlen Stand: Dezember 2006 Familienkasse ZBV zuständig für: Anspruchsberechtigte: 37.167 Gesamtkinderzahl: 61.458 Kinder unter 18: 40.467

Mehr

Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung für das Veranlagungsjahr

Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung für das Veranlagungsjahr Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung für das Veranlagungsjahr Die vorliegende Checkliste soll Ihnen die Aufbereitung der erforderlichen Belege für die Erstellung der Einkommensteuererklärung

Mehr

Stadt Velten. Antrag auf Aufnahme und Betreuung in einer Kindertagesstätte

Stadt Velten. Antrag auf Aufnahme und Betreuung in einer Kindertagesstätte Stadt Velten Antrag auf Aufnahme und Betreuung in einer Kindertagesstätte Tagespflege Kinderkrippe Kindergarten Hort 0-3 Jahre 0-3 Jahre 3-6 Jahre 6-12 Jahre Personalien des Kindes Geburtsdatum: Junge

Mehr

Einkommensteuer (Ertragsbesteuerung natürlicher Personen I)

Einkommensteuer (Ertragsbesteuerung natürlicher Personen I) Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg Fakultät II Steuer- und Wirtschaftsrecht Fachgruppe 1 Lehrplan für die Modulveranstaltung (Modul 2) Einkommensteuer (Ertragsbesteuerung natürlicher

Mehr

A. Angaben zur Person 1. des Kindes/der Kinder männlich weiblich Name, Vorname Geburtsdatum, -ort Anschrift

A. Angaben zur Person 1. des Kindes/der Kinder männlich weiblich Name, Vorname Geburtsdatum, -ort Anschrift Seite 1 Stand: 01.05.2016 Jugendamt Kreis Bergstraße Graben 15 64646 Heppenheim Datum der Antragsabgabe, bzw. Eingang: Antrag auf Übernahme von Teilnahmebeiträgen in Tageseinrichtungen gem. 90 SGB VIII

Mehr

Einkommensteuer. Fachplan. FACHHOCHSCHULE FÜR FINANZEN in Königs Wusterhausen. P ESt. für das Studienfach. Hauptstudium E 2013

Einkommensteuer. Fachplan. FACHHOCHSCHULE FÜR FINANZEN in Königs Wusterhausen. P ESt. für das Studienfach. Hauptstudium E 2013 FACHHOCHSCHULE FÜR FINANZEN in Königs Wusterhausen P 3412-3-ESt Fachplan für das Studienfach Einkommensteuer Hauptstudium E 2013 4. Semester 5. Semester 6. Semester Stand 23.03.2015 Lehrbereich I Seite

Mehr

Wohngemeinschaft für Senioren mit Pflege und Betreuungsbedarf

Wohngemeinschaft für Senioren mit Pflege und Betreuungsbedarf Nelkenstraße 10 in 59872 Meschede Gemeinschaftsküche In der Nelkenstraße 10 ist durch den Umbau und die Zusammenlegung von 3 Wohnungen im Erdgeschoss eine helle und freundliche Wohngemeinschaft für Menschen

Mehr

Hilfen für Familien Im Alltag Bei Krankheit In Notfällen

Hilfen für Familien Im Alltag Bei Krankheit In Notfällen www.betainstitut.de Hilfen für Familien Im Alltag Bei Krankheit In Notfällen Liebe Leserin, lieber Leser, durch unsere zahlreichen Projekte und Studien zur Verbesserung der Patientenversorgung ist uns

Mehr

Ratgeber. 77 Steuertipps für Handwerker. Ein Service der - Redaktion

Ratgeber. 77 Steuertipps für Handwerker. Ein Service der - Redaktion Kostenloser Sonderdruck für steuertip-abonnenten Karl-Heinz Klein Peter Midasch 77 Steuertipps für Handwerker Steuern sparen mit System Gestaltungspotential für Handwerker Liquidität schaffen durch Abzugsbetrag

Mehr

Achten Sie auf die kindergeldschädliche

Achten Sie auf die kindergeldschädliche Volljährige Kinder in Ausbildung Teil II Achten Sie auf die kindergeldschädliche Einkommensgrenze Viele Eltern haben schon die schmerzliche Erfahrung gemacht: Obwohl Sie grundsätzlich Anspruch auf für

Mehr

Ihr persönlicher Status Persönliche Daten und familiäres Umfeld

Ihr persönlicher Status Persönliche Daten und familiäres Umfeld Ihr persönlicher Status Persönliche Daten und familiäres Umfeld Persönliche Daten Antragsteller Mitantragsteller / Ehepartner Anrede Herr Frau Herr Frau Name Vorname Geburtsdatum (TTMMJJJJ)/-ort Anschrift:

Mehr

Home Office, Fahrtkosten und Sonstige Betriebliche Kosten Steuerforum am 2. Juni 2016

Home Office, Fahrtkosten und Sonstige Betriebliche Kosten Steuerforum am 2. Juni 2016 Eine gemeinsame Initiative aller Berliner und Brandenburger SteuerberaterInnen Home Office, Fahrtkosten und Sonstige Betriebliche Kosten Steuerforum am 2. Juni 2016 1 } Betriebsausgaben sind grundsätzlich

Mehr

Höhe des erhaltenen Kindergeldes Höhe des erhaltenen Elterngeldes (Bescheinigung vorlegen)

Höhe des erhaltenen Kindergeldes Höhe des erhaltenen Elterngeldes (Bescheinigung vorlegen) Was Sie für die Einkommensteuererklärung an Unterlagen und Belegen benötigen: Frist zur Einreichung der Steuererklärung eines Jahres: : ALLGEMEINE UNTERLAGEN Angaben zur Person Name Konfession Beruf Identifikationsnummer

Mehr

Gemeinde Lehre. Satzung. über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der Krippe und der Kindertagesstätten in der Gemeinde Lehre

Gemeinde Lehre. Satzung. über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der Krippe und der Kindertagesstätten in der Gemeinde Lehre Gemeinde Lehre Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der Krippe und der Kindertagesstätten in der Gemeinde Lehre in der Fassung vom 16.06.2016 1 1 Diese Fassung berücksichtigt die Neufassung

Mehr

Checkliste zur Entlassung aus dem Krankenhaus

Checkliste zur Entlassung aus dem Krankenhaus NeurInf MERKBLATT JUNI 2016 Hinweise für Betrffene, Angehörige und Interessierte Checkliste zur Entlassung aus dem Krankenhaus Herausgeber: Neurnales Netzwerk - Deutsche Stiftung für Menschen mit erwrbenen

Mehr

Vorwort Pflichten gegenüber dem Finanzamt...15

Vorwort Pflichten gegenüber dem Finanzamt...15 Inhaltsverzeichnis Vorwort......13 1 Pflichten gegenüber dem Finanzamt...15 1.1 Ertragsteuern und Umsatzsteuer... 15 1.1.1 Der Gewinn oder Verlust des Unternehmens...16 1.1.2 Ist zusätzlich Umsatzsteuer

Mehr

A N T R A G auf ein S T I P E N D I U M für die Berufsfachschule für Physiotherapie

A N T R A G auf ein S T I P E N D I U M für die Berufsfachschule für Physiotherapie A N T R A G auf ein S T I P E N D I U M für die Berufsfachschule für Physiotherapie Erstantrag Wiederholungsantrag ich studiere auf Bachelor für das Ausbildungshr 1. Angaben zur Auszubildenden/zum Auszubildenden

Mehr

Antrag auf Gewährung einer laufenden Geldleistung für Kindertagespflege gemäß 23 SGB VIII an die Tagespflegeperson

Antrag auf Gewährung einer laufenden Geldleistung für Kindertagespflege gemäß 23 SGB VIII an die Tagespflegeperson Kreis Rendsburg-Eckernförde FB 1 Jugend, Familie, Soziales und Gesundheit FD 1.1 - Kinder, Jugend, Sport Kaiserstraße 8 24768 Rendsburg eingegangen am: Persönliche Daten: Antrag auf Gewährung einer laufenden

Mehr

Personalstammblatt Vollzeit / Teilzeitbeschäftigte (ab 450,01 EUR/Monat)

Personalstammblatt Vollzeit / Teilzeitbeschäftigte (ab 450,01 EUR/Monat) Personalstammblatt Vollzeit / Teilzeitbeschäftigte (ab 450,01 EUR/Monat) Version: I 04/2015 1. Angaben Arbeitgeber: Arbeitgeber: Kundennummer (falls bekannt): 2. Angaben Arbeitnehmer: (* Pflichtangaben

Mehr

-Studentencheckliste zum Ausdrucken

-Studentencheckliste zum Ausdrucken Studienwahl Die richtige Entscheidung treffen Vorrangig sollte die Wahl deines Studiengangs auf deinen eigenen Interessen und Fähigkeiten beruhen. Wofür interessierst du dich? Womit beschäftigst du dich

Mehr

Verbilligte Überlassung hochwertiger Kleidung führt zu Arbeitslohn

Verbilligte Überlassung hochwertiger Kleidung führt zu Arbeitslohn Mandantenrundschreiben September 2006 Für Arbeitgeber Verbilligte Überlassung hochwertiger Kleidung führt zu Arbeitslohn Überlässt ein Bekleidungshersteller seinen führenden Mitarbeitern verbilligt ein

Mehr

Lösung Übungen zu den bisher gelernten Einkunftsarten

Lösung Übungen zu den bisher gelernten Einkunftsarten Lösung Übungen zu den bisher gelernten Einkunftsarten Aufgabe 1 Ehemann EansA 19 EStG: 12M * 8.000,00 = 96.000,00 + 16.000,00 = 112.000,00 PKW-Gestellung Private Nutzung nach 8 Absatz 2 i. V. m. 6 Absatz

Mehr

I. Angaben zur/zum Antragsteller(in) und deren/dessen Ehepartner(in)/Partner(in) in eheähnlicher Gemeinschaft

I. Angaben zur/zum Antragsteller(in) und deren/dessen Ehepartner(in)/Partner(in) in eheähnlicher Gemeinschaft An Landkreis Rotenburg (Wümme) Sozialamt Amtsallee 7 27432 Bremervörde Antragseingang Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) Name der/des Verstorbenen:

Mehr

Landratsamt Freudenstadt Jugendamt

Landratsamt Freudenstadt Jugendamt Landratsamt Freudenstadt Jugendamt ANTRAG gemäß 90 Abs. 3 SGB VIII auf Erlass eines Kostenbeitrages oder auf Übernahme eines Teilnahmebeitrages Erziehung in einer Tageseinrichtung ab in TT.MM.JJJJ Name

Mehr

Referenzkonten des MB-Kontenplanes nebst Partnerkonten gem. EÜR-Pos.

Referenzkonten des MB-Kontenplanes nebst Partnerkonten gem. EÜR-Pos. EINNAHMEN EÜR- EÜR EÜR Block EÜR AV Betriebseinnahmen als Kleinunternehmer 8195 Erlöse als Kleinunternehmer i.s.d. 19 Abs 1 UStG Einnahme 10 Kontenliste 0 0 239 111 2 0 EÜR EÜR Block EÜR AV Erhaltene Ust-

Mehr

Steuerliche Behandlung der privaten Altersvorsorge

Steuerliche Behandlung der privaten Altersvorsorge Steuerliche Behandlung der privaten Altersvorsorge 2016 Deutscher Bundestag Seite 2 Steuerliche Behandlung der privaten Altersvorsorge Aktenzeichen: Abschluss der Arbeit: 15. April 2016 Fachbereich: WD

Mehr