Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 8 Stand

Save this PDF as:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 8 Stand 28.06.13"

Transkript

1 Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 8 Stand Unterrichtsvorhaben: AT: Propheten als Wegweiser früher und heute / falsche Propheten Inhaltliche Schwerpunkte (à Inhaltsfelder): Inhaltsfeld 1: Menschsein in Freiheit und Verantwortung, Inhaltsfeld 2: Sprechen von und mit Gott, Inhaltsfeld 3: Bibel als Ur-kunde des Glaubens an Gott, Inhaltsfeld 6: Weltreligionen und andere Wege der Sinn und Heilssuche Lebensweltliche Relevanz: Orientierung für das eigene Leben am Beispiel des Verhaltens der Propheten / Auseinandersetzung mit verschiedenen moralischen Konzepten aus Kirche und Gesellschaft, z.b. 10 Gebote, kategorischer Imperativ, etc. Kompetenzerwartungen KLP KR Sachkompetenz entwickeln Fragen nach Herkunft, Sinn und Zukunft des eigenen Lebens und der Welt und grenzen unterschiedliche Antworten voneinander ab (S1) deuten biblisches Sprechen von Gott als Ausdruck von Glaubenserfahrung (S3) ordnen Antworten auf die Gottesfrage in ihre individuellen, gesellschaftlichen und historischen Kontexte ein (S5) Methodenkompetenz skizzieren den Gedankengang von altersangemessenen Texten mit religiös relevanter Thematik (M1) analysieren in Grundzügen Texte der Bibel, Zeugnisse der Tradition sowie historische und philosophische Fragestellungen (M2) verfremden vertraute Text- und Materialvorlagen (M5) analysieren Aufbau, Formen und Farbsymbolik religiöser Bilder (M6) analysieren die Rezeption biblischer Motive in künstlerischen und literarischen Darstellungen (M7) wählen unterschiedliche Gesprächs- und Diskussionsformen aus und setzen diese zielgerichtet und situationsadäquat ein (M8) tragen einen eigenen Standpunkt zu einer religiösen Frage strukturiert vor und vertreten ihn argumentativ (M9) Konkretisierte Kompetenzerwartungen Inhaltsfeld 1: Menschsein in Freiheit und Verantwortung unterscheiden lebensförderliche Sinnangebote von lebensfeindlichen (K2) daraus für menschliches Handeln ergeben (K3) daraus für menschliches Handeln ergeben (K4) erläutern Merkmale von Gewissensentscheidungen an Beispielen (K5) identifizieren und erläutern Erfahrungen von Endlichkeit, Schuld und Sünde sowie Möglichkeiten der Versöhnung und der Hoffnung auf Vollendung (K6) erörtern in Grundzügen ethische Fragen unter Bezugnahme auf kirchliche Positionen (K8) beurteilen die Tragfähigkeit und Bedeutung religiöser Lebensregeln für das eigene Leben und das Zusammenleben in einer Gesellschaft (K9) Inhaltsfeld 2: Sprechen von und mit Gott erläutern Gottesbilder des Alten und Neuen Vorhabenbezogene Vereinbarungen: Inhaltliche Akzente des Vorhabens Propheten als Gerufene und Rufende Prophetengeschichten von Amos, Jona, Elija, Jeremia, etc. Franz v. Assisi ein Leben für den Glauben Wer kann heute für uns ein Prophet sein? Beispiel Caritas / Diakonie: Helfendes Handeln im Namen Jesu Vor welchen (falschen) Propheten müssen wir uns schützen? Methodische Akzente des Vorhabens / fachübergreifende Bezüge / außerschulische Lernorte Auseinandersetzung mit verschiedenen Propheten- Bildern aus unterschiedlichen Epochen Exkursionen zu verschiedenen caritativen Einrichtungen Kennenlernen z.b. des Oratoriums Elias in Auszügen Rollenspiele Standbilder Eigene Bilder / Grafiken erstellen Form(en) der Kompetenzüberprüfung Kollagen zu Propheteneigenschaften Kurzreferate über verschiedene Propheten Test 1

2 Urteilskompetenz erörtern unterschiedliche Positionen und entwickeln einen eigenen Standpunkt in religiösen und ethischen Fragen (U1) prüfen grundlegende christliche Positionen und Werte im Prozess der ethischen Urteilsfindung (U2) Handlungskompetenz stellen mögliche Konsequenzen des Glaubens für individuelles und gemeinschaftliches Handeln in Kirche und Gesellschaft dar und treffen vor diesem Hintergrund Entscheidungen für das eigene Leben (H3) nehmen die Perspektive anderer Personen bzw. Positionen ein und beteiligen sich konstruktiv an religiösen Dialogen (H4) Testaments als Ausdruck unterschiedlicher Glaubenserfahrung und Weltdeutung (K10) deuten prophetische Texte des Alten Testamentes in ihrem politischen und historischen Kontext (K13) erläutern Berufungs- und Wirkungsgeschichten von Prophetinnen und Propheten (K14) beurteilen die Aussageabsicht und Angemessenheit unterschiedlicher Gottesvorstellungen (K17) beurteilen die Bedeutung prophetischen Handelns in Geschichte und Gegenwart (K18) Inhaltsfeld 3: Bibel als Ur-kunde des Glaubens an Gott erläutern, wie die Berücksichtigung des Entstehungskontextes und der Textgattung zum Verständnis der biblischen Texte beiträgt (K21) unterscheiden zwischen historischen Ereignissen und deren Deutung in Glaubenserzählungen (K22) unterscheiden zwischen metaphorischer und begrifflicher Sprache (K25) bewerten ausgewählte fundamentalistische Deutungen biblischer Aussagen (K28) Inhaltsfeld 4: Jesus der Christus Inhaltsfeld 5: Kirche als Nachfolgegemeinschaft Inhaltsfeld 6: Weltreligionen und andere Wege der Sinn und Heilssuche beschreiben zeitgenössische Formen der Suche nach Sinn und Heil (K50) beurteilen die Tragfähigkeit zeitgenössischer Sinn- und Heilsangebote (K53) begründen Grenzen der Toleranz (K54) 2

3 Unterrichtsvorhaben: NT: Reich-Gottes-Lehre / Utopien / Fundamentalismus Inhaltliche Schwerpunkte (à Inhaltsfelder) Inhaltsfeld 1: Menschsein in Freiheit und Verantwortung, Inhaltsfeld 2: Sprechen von und mit Gott, Inhaltsfeld 3: Bibel als Ur-kunde des Glaubens an Gott, Inhaltsfeld 4: Jesus der Christus, Inhaltsfeld 5: Kirche als Nachfolgegemeinschaft, Inhaltsfeld 6: Weltreligionen und andere Wege der Sinn und Heilssuche Lebensweltliche Relevanz: Vertrautwerden mit Evangelientexten / Untersuchung, welche Hoffnung und Forderung von der Reich-Gottes-Botschaft ausgeht / Auseinandersetzung mit Kreuz- und Auferstehungsdarstellungen in der Kunst verschiedener Epochen Kompetenzerwartungen KLP KR Sachkompetenz entwickeln Fragen nach Herkunft, Sinn und Zukunft des eigenen Lebens und der Welt und grenzen unterschiedliche Antworten voneinander ab (S1) deuten biblisches Sprechen von Gott als Ausdruck von Glaubenserfahrung (S3) erklären zentrale Aussagen des katholischen Glaubens (S4) ordnen Antworten auf die Gottesfrage in ihre individuellen, gesellschaftlichen und historischen Kontexte ein (S5) erläutern zentrale biblische Grundlagen christlicher Ethik (S7) deuten Religionen und Konfessionen als Wege des Suchens nach Urgrund, Sinn und Heil (S9) benennen im Vergleich mit anderen Religionen das unterscheidend Christliche (S10) Methodenkompetenz skizzieren den Gedankengang von altersangemessenen Texten mit religiös relevanter Thematik (M1) analysieren in Grundzügen Texte der Bibel, Zeugnisse der Tradition sowie historische und philosophische Fragestellungen (M2) führen einen synoptischen Vergleich durch (M3) setzen die Struktur von Texten sowie von Arbeitsergebnissen in geeignete graphische Darstellungen wie Mindmaps und Schaubilder um (M4) verfremden vertraute Text- und Materialvorlagen (M5) analysieren Aufbau, Formen und Farbsymbolik Konkretisierte Kompetenzerwartungen Inhaltsfeld 1: Menschsein in Freiheit und Verantwortung unterscheiden lebensförderliche Sinnangebote von lebensfeindlichen (K2) daraus für menschliches Handeln ergeben (K3) daraus für menschliches Handeln ergeben (K4) erläutern Merkmale von Gewissensentscheidungen an Beispielen (K5) identifizieren und erläutern Erfahrungen von Endlichkeit, Schuld und Sünde sowie Möglichkeiten der Versöhnung und der Hoffnung auf Vollendung (K6) erläutern, inwiefern christliche Zukunftsvorstellungen Menschen sowohl herausfordern als auch entlasten (K7) erörtern in Grundzügen ethische Fragen unter Bezugnahme auf kirchliche Positionen (K8) beurteilen die Tragfähigkeit und Bedeutung religiöser Lebensregeln für das eigene Leben und das Zusammenleben in einer Gesellschaft (K9) Inhaltsfeld 2: Sprechen von und mit Gott erläutern Gottesbilder des Alten und Neuen Testaments als Ausdruck unterschiedlicher Glaubenserfahrung und Weltdeutung (K10) erläutern an ausgewählten Bibelstellen zentrale Vorhabenbezogene Vereinbarungen: Inhaltliche Akzente des Vorhabens Gleichnisse Was die Evangelien uns über Jesu Botschaft erzählen können Kreuzes- und Auferstehungsdarstellungen in der Geschichte und Gegenwart Jesu Wirken als Vorgriff auf das Reich Gottes Menschen in der Nachfolge Jesu die Jünger Jesu auf ihrem schwierigen Weg Methodische Akzente des Vorhabens / fachübergreifende Bezüge / außerschulische Lernorte Umgang mit biblischen Texten Lektüre einfacherer theologischer und lehramtlicher Texte evtl. Exkursion ins Kolumba-Museum, Köln Gestaltung einer eigenen Reich-Gottes-Darstellung (fächerübergreifender Unterricht mit dem Fach Kunst) Meditation Musical Jesus Christ Superstat Form(en) der Kompetenzüberprüfung Test Kurz-Referate über bedeutende Menschen in der Nachfolge Jesu und seiner Botschaft 3

4 religiöser Bilder (M6) analysieren die Rezeption biblischer Motive in künstlerischen und literarischen Darstellungen (M7) wählen unterschiedliche Gesprächs- und Diskussionsformen aus und setzen diese zielgerichtet und situationsadäquat ein (M8) tragen einen eigenen Standpunkt zu einer religiösen Frage strukturiert vor und vertreten ihn argumentativ (M9) Urteilskompetenz erörtern unterschiedliche Positionen und entwickeln einen eigenen Standpunkt in religiösen und ethischen Fragen (U1) prüfen grundlegende christliche Positionen und Werte im Prozess der ethischen Urteilsfindung (U2) beurteilen an Beispielen, in welcher Weise die Kirche Vergangenheit und Gegenwart mitgestaltet hat und Orientierung für die Zukunft gibt (U3) Handlungskompetenz stellen mögliche Konsequenzen des Glaubens für individuelles und gemeinschaftliches Handeln in Kirche und Gesellschaft dar und treffen vor diesem Hintergrund Entscheidungen für das eigene Leben (H3) nehmen die Perspektive anderer Personen bzw. Positionen ein und beteiligen sich konstruktiv an religiösen Dialogen (H4) Merkmale des neutestamentlichen Sprechens von und mit Gott (K12) erläutern Berufungs- und Wirkungsgeschichten von Prophetinnen und Propheten (K14) erläutern existentielle und weltanschauliche Anfragen an den Gottesglauben (K16) beurteilen die Aussageabsicht und Angemessenheit unterschiedlicher Gottesvorstellungen (K17) beurteilen die Bedeutung prophetischen Handelns in Geschichte und Gegenwart (K18) erörtern Konsequenzen von Indifferenz (K19) Inhaltsfeld 3: Bibel als Ur-kunde des Glaubens an Gott erläutern, wie die Berücksichtigung des Entstehungskontextes und der Textgattung zum Verständnis der biblischen Texte beiträgt (K21) unterscheiden zwischen historischen Ereignissen und deren Deutung in Glaubenserzählungen (K22) erklären, warum die Evangelien Frohe Botschaft sind (K24) unterscheiden zwischen metaphorischer und begrifflicher Sprache (K25) erläutern Merkmale der Sprachformen Gleichnis und Wundererzählung (K26) bewerten ausgewählte fundamentalistische Deutungen biblischer Aussagen (K28) Inhaltsfeld 4: Jesus der Christus erläutern Jesu Wirken als Zeichen des angebrochenen Gottesreiches (K29) zeigen das Konfliktpotential der Botschaft Jesu auf und erläutern, inwiefern der Tod Jesu Konsequenz seines Lebens ist (K30) deuten Wundererzählungen und Osterzeugnisse als Ausdruck von Glaubenserfahrungen und als Hoffnungsgeschichten angesichts von Gebrochenheit, Leid und Tod (K31) deuten die Symbolik künstlerischer Darstellungen von Kreuz und Auferstehung 4

5 (K32) Inhaltsfeld 5: Kirche als Nachfolgegemeinschaft erklären den Aufbau und das Selbstverständnis der katholischen Kirche (K39) Inhaltsfeld 6: Weltreligionen und andere Wege der Sinn und Heilssuche beschreiben zeitgenössische Formen der Suche nach Sinn und Heil (K50) bewerten religiöse Vorurteile und fundamentalistische Positionen (K51) 5

6 Unterrichtsvorhaben: Kirche und Glaube: Im Einsatz für den Nächsten Inhaltliche Schwerpunkte (à Inhaltsfelder) Inhaltsfeld 1: Menschsein in Freiheit und Verantwortung, Inhaltsfeld 2: Sprechen von und mit Gott, Inhaltsfeld 3: Bibel als Ur-kunde des Glaubens an Gott, Inhaltsfeld 4: Jesus der Christus, Inhaltsfeld 5: Kirche als Nachfolgegemeinschaft, Inhaltsfeld 6: Weltreligionen und andere Wege der Sinn und Heilssuche Lebensweltliche Relevanz: Ursprung, Bedeutung und gesellschaftliche Verantwortung von Kirche / Orientierung am Leben von Christen in der Nachfolge als Vorbilder / spirituelle Angebote kennen lernen Kompetenzerwartungen KLP KR Sachkompetenz ordnen Antworten auf die Gottesfrage in ihre individuellen, gesellschaftlichen und historischen Kontexte ein (S5) erläutern zentrale biblische Grundlagen christlicher Ethik (S7) Methodenkompetenz skizzieren den Gedankengang von altersangemessenen Texten mit religiös relevanter Thematik (M1) analysieren die Rezeption biblischer Motive in künstlerischen und literarischen Darstellungen (M7) wählen unterschiedliche Gesprächs- und Diskussionsformen aus und setzen diese zielgerichtet und situationsadäquat ein (M8) tragen einen eigenen Standpunkt zu einer religiösen Frage strukturiert vor und vertreten ihn argumentativ (M9) Urteilskompetenz prüfen grundlegende christliche Positionen und Werte im Prozess der ethischen Urteilsfindung (U2) beurteilen an Beispielen, in welcher Weise die Kirche Vergangenheit und Gegenwart mitgestaltet hat und Orientierung für die Zukunft gibt (U3) Konkretisierte Kompetenzerwartungen Inhaltsfeld 1: Menschsein in Freiheit und Verantwortung legen dar, inwiefern Menschen beim Erwachsenwerden einen Spielraum für die verantwortliche Nutzung ihrer Freiheit gewinnen (K1) daraus für menschliches Handeln ergeben (K3) daraus für menschliches Handeln ergeben (K4) erläutern Merkmale von Gewissensentscheidungen an Beispielen (K5) identifizieren und erläutern Erfahrungen von Endlichkeit, Schuld und Sünde sowie Möglichkeiten der Versöhnung und der Hoffnung auf Vollendung (K6) erörtern in Grundzügen ethische Fragen unter Bezugnahme auf kirchliche Positionen (K8) beurteilen die Tragfähigkeit und Bedeutung religiöser Lebensregeln für das eigene Leben und das Zusammenleben in einer Gesellschaft (K9) Vorhabenbezogene Vereinbarungen: Inhaltliche Akzente des Vorhabens Wirklichkeit der Kirche: Sakramente - insbesondere Eucharistie, Firmung, Vielfalt liturgischer Formen (z.b. Weihnachten) Christen in der Nachfolge: Heilige, Orden, Klöster - Lebensalternativen Selbstverständnis der Kirche/ Bedeutung der Kirche heute, Umdenken mit Papst Franziskus? Caritas und Mission als Ausdruck des Glaubens weltweit verfolgte Christen Methodische Akzente des Vorhabens / fachübergreifende Bezüge / außerschulische Lernorte Firmkonzepte, z.b. das der Gemeinde Höhenberg- Vingst SOZIALE TAGE Sternstunden Atempausen Schulgottesdienst Referenten zu CARITAS; DIAKONIE; etc. Exkursionen zur Gemeinde HÖ-VI, CARITAS; etc. Form(en) der Kompetenzüberprüfung Referate Portfolios Gestaltungskonzepte für Veranstaltungen Flyer, Plakate für Ausstellung SOZIALE TAGE Handlungskompetenz begegnen meditativen und liturgischen Ausdrucksformen respektvoll und reflektieren diese (H1) Inhaltsfeld 2: Sprechen von und mit Gott erläutern existentielle und weltanschauliche Anfragen an den Gottesglauben (K16) Inhaltsfeld 3: Bibel als Ur-kunde des Glaubens an Gott 6

7 planen und realisieren ein fachbezogenes Projekt und werten dieses aus (H2) stellen mögliche Konsequenzen des Glaubens für individuelles und gemeinschaftliches Handeln in Kirche und Gesellschaft dar und treffen vor diesem Hintergrund Entscheidungen für das eigene Leben (H3) nehmen die Perspektive anderer Personen bzw. Positionen ein und beteiligen sich konstruktiv an religiösen Dialogen (H4) Inhaltsfeld 4: Jesus der Christus deuten Wundererzählungen und Osterzeugnisse als Ausdruck von Glaubenserfahrungen und als Hoffnungsgeschichten angesichts von Gebrochenheit, Leid und Tod (K31) Inhaltsfeld 5: Kirche als Nachfolgegemeinschaft erklären den Aufbau und das Selbstverständnis der katholischen Kirche (K39) verdeutlichen, wo die Kirche soziale Verantwortung in der Gesellschaft und für sie übernimmt (K41) bewerten Möglichkeiten und Schwierigkeiten katholischer Frauen und Männer am Leben ihrer Kirche teilzunehmen und ihren Auftrag als Christen im Alltag zu realisieren (K43) Inhaltsfeld 6: Weltreligionen und andere Wege der Sinn und Heilssuche 7

8 Unterrichtsvorhaben: Kirchengeschichte (Luther / Reformation) Ökumene heute Inhaltliche Schwerpunkte (à Inhaltsfelder) Inhaltsfeld 1: Menschsein in Freiheit und Verantwortung, Inhaltsfeld 2: Sprechen von und mit Gott, Inhaltsfeld 3: Bibel als Ur-kunde des Glaubens an Gott, Inhaltsfeld 4: Jesus der Christus, Inhaltsfeld 5: Kirche als Nachfolgegemeinschaft, Inhaltsfeld 6: Weltreligionen und andere Wege der Sinn und Heilssuche Lebensweltliche Relevanz: Wo kommt unsere Kirche her und wie hat sie sich verändert? / Unterschied zwischen den Konfessionen / Beispiele für gelingende Ökumene Kompetenzerwartungen KLP KR Sachkompetenz erklären zentrale Aussagen des katholischen Glaubens (S4) ordnen Antworten auf die Gottesfrage in ihre individuellen, gesellschaftlichen und historischen Kontexte ein (S5) erklären exemplarisch historische Herausforderungen der Kirche, die sich als Volk Gottes auf dem Weg durch die Zeit versteht (S6) deuten Religionen und Konfessionen als Wege des Suchens nach Urgrund, Sinn und Heil (S9) Methodenkompetenz skizzieren den Gedankengang von altersangemessenen Texten mit religiös relevanter Thematik (M1) analysieren in Grundzügen Texte der Bibel, Zeugnisse der Tradition sowie historische und philosophische Fragestellungen (M2) setzen die Struktur von Texten sowie von Arbeitsergebnissen in geeignete graphische Darstellungen wie Mindmaps und Schaubilder um (M4) analysieren die Rezeption biblischer Motive in künstlerischen und literarischen Darstellungen (M7) wählen unterschiedliche Gesprächs- und Diskussionsformen aus und setzen diese zielgerichtet und situationsadäquat ein (M8) tragen einen eigenen Standpunkt zu einer religiösen Frage strukturiert vor und vertreten ihn argumentativ (M9) Urteilskompetenz erörtern unterschiedliche Positionen und entwickeln einen eigenen Standpunkt in Konkretisierte Kompetenzerwartungen Inhaltsfeld 1: Menschsein in Freiheit und Verantwortung erörtern in Grundzügen ethische Fragen unter Bezugnahme auf kirchliche Positionen (K8) beurteilen die Tragfähigkeit und Bedeutung religiöser Lebensregeln für das eigene Leben und das Zusammenleben in einer Gesellschaft (K9) Inhaltsfeld 2: Sprechen von und mit Gott Inhaltsfeld 3: Bibel als Ur-kunde des Glaubens an Gott unterscheiden zwischen historischen Ereignissen und deren Deutung in Glaubenserzählungen (K22) Inhaltsfeld 4: Jesus der Christus Inhaltsfeld 5: Kirche als Nachfolgegemeinschaft erläutern sowohl Gemeinsamkeiten als auch Unterschiede im Glauben zwischen der katholischen Kirche und anderen christlichen Konfessionen (K36) erläutern historische und religiöse Ursachen der Kirchenspaltung im 16. Jahrhundert (K37) erläutern den ökumenischen Auftrag der Kirche und verdeutlichen sein Anliegen an einem Beispiel (K38) erklären den Aufbau und das Selbstverständnis der katholischen Kirche (K39) legen an je einem Beispiel aus der Kirchengeschichte und aus der Gegenwart die Herausforderungen dar, die sich für die Kirche in der Nachfolge Jesu Christi ergeben (K40) verdeutlichen, wo die Kirche soziale Verantwortung in der Gesellschaft und für sie Vorhabenbezogene Vereinbarungen: Inhaltliche Akzente des Vorhabens Einheit der Kirche als Auftrag Jesu Christi Ursachen, Verlauf und Folgen der Reformation als Zeichen des Umbruchs Wesentliche Merkmale der evangelischen Konfession Beispiele ökumenischer Zusammenarbeit wie in den Gemeinden Höhenberg / Vingst Unterschiede und Gemeinsamkeiten der katholischen und evangelischen Kirche Methodische Akzente des Vorhabens / fachübergreifende Bezüge / außerschulische Lernorte Filmanalyse (z.b. Luther ) Ortstermin in einer evangelischen Kirche Interview mit einem evangelischen Pfarrer / Pfarrerin Form(en) der Kompetenzüberprüfung Kurzreferate Info-Broschüre über evangelische Kirche Schaubild über unterschiedliche Struktur in evangelischer und katholischer Kirche 8

9 religiösen und ethischen Fragen (U1) prüfen grundlegende christliche Positionen und Werte im Prozess der ethischen Urteilsfindung (U2) beurteilen an Beispielen, in welcher Weise die Kirche Vergangenheit und Gegenwart mitgestaltet hat und Orientierung für die Zukunft gibt (U3) übernimmt (K41) Inhaltsfeld 6: Weltreligionen und andere Wege der Sinn und Heilssuche Handlungskompetenz stellen mögliche Konsequenzen des Glaubens für individuelles und gemeinschaftliches Handeln in Kirche und Gesellschaft dar und treffen vor diesem Hintergrund Entscheidungen für das eigene Leben (H3) nehmen die Perspektive anderer Personen bzw. Positionen ein und beteiligen sich konstruktiv an religiösen Dialogen (H4) 9

10 Unterrichtsvorhaben: Ethik/Anthropologie: Freiheit und Verantwortung Inhaltliche Schwerpunkte (à Inhaltsfelder) Inhaltsfeld 1: Menschsein in Freiheit und Verantwortung, Inhaltsfeld 2: Sprechen von und mit Gott, Inhaltsfeld 3: Bibel als Ur-kunde des Glaubens an Gott, Inhaltsfeld 4: Jesus der Christus, Inhaltsfeld 5: Kirche als Nachfolgegemeinschaft, Inhaltsfeld 6: Weltreligionen und andere Wege der Sinn und Heilssuche Lebensweltliche Relevanz: Was prägt mein Gewissen? / Welche Werte sind positiv, welche gefährden mich und/ oder meine Umwelt? / Wo habe ich in Familie und Gesellschaft Verantwortung, die mich herausfordert? Kompetenzerwartungen KLP KR Sachkompetenz entwickeln Fragen nach Herkunft, Sinn und Zukunft des eigenen Lebens und der Welt und grenzen unterschiedliche Antworten voneinander ab (S1) ordnen Antworten auf die Gottesfrage in ihre individuellen, gesellschaftlichen und historischen Kontexte ein (S5) erklären exemplarisch historische Herausforderungen der Kirche, die sich als Volk Gottes auf dem Weg durch die Zeit versteht (S6) erläutern zentrale biblische Grundlagen christlicher Ethik (S7) benennen und erläutern menschliche Grundund Grenzerfahrungen (S8) Methodenkompetenz analysieren in Grundzügen Texte der Bibel, Zeugnisse der Tradition sowie historische und philosophische Fragestellungen (M2) verfremden vertraute Text- und Materialvorlagen (M5) analysieren die Rezeption biblischer Motive in künstlerischen und literarischen Darstellungen (M7) wählen unterschiedliche Gesprächs- und Diskussionsformen aus und setzen diese zielgerichtet und situationsadäquat ein (M8) tragen einen eigenen Standpunkt zu einer religiösen Frage strukturiert vor und vertreten ihn argumentativ (M9) Urteilskompetenz erörtern unterschiedliche Positionen und entwickeln einen eigenen Standpunkt in Konkretisierte Kompetenzerwartungen Inhaltsfeld 1: Menschsein in Freiheit und Verantwortung legen dar, inwiefern Menschen beim Erwachsenwerden einen Spielraum für die verantwortliche Nutzung ihrer Freiheit gewinnen (K1) daraus für menschliches Handeln ergeben (K3) daraus für menschliches Handeln ergeben (K4) erläutern Merkmale von Gewissensentscheidungen an Beispielen (K5) identifizieren und erläutern Erfahrungen von Endlichkeit, Schuld und Sünde sowie Möglichkeiten der Versöhnung und der Hoffnung auf Vollendung (K6) erörtern in Grundzügen ethische Fragen unter Bezugnahme auf kirchliche Positionen (K8) beurteilen die Tragfähigkeit und Bedeutung religiöser Lebensregeln für das eigene Leben und das Zusammenleben in einer Gesellschaft (K9) Inhaltsfeld 2: Sprechen von und mit Gott erläutern existentielle und weltanschauliche Anfragen an den Gottesglauben (K16) beurteilen die Aussageabsicht und Angemessenheit unterschiedlicher Gottesvorstellungen (K17) Vorhabenbezogene Vereinbarungen: Inhaltliche Akzente des Vorhabens Selbstfindung: Entscheidung und Verantwortung ein eigener Mensch werden Gewissen Dilemma-Geschichten Trauer und Tod Verantwortung für die Schöpfung / Umweltschutz Verantwortung der Konsumenten in Europa für faire Produkte Methodische Akzente des Vorhabens / fachübergreifende Bezüge / außerschulische Lernorte Ganzschrift Anna rennt von Elisabeth Zöller oder Er hieß Jan von Irina Korschunov Filmanalyse zu Hunger, Eine unbequeme Wahrheit, Blue ocean Rollenspiele Standbilder Form(en) der Kompetenzüberprüfung Gruppenarbeiten zu einzelnen ethischen Themenfeldern Kurzreferate über positive Vorbilder, bedeutende Persönlichkeiten oder Organisationen, die sich für Menschenrechte oder Umweltschutz einsetzen Plakate und Flyer für Info der Mitschüler 10

11 religiösen und ethischen Fragen (U1) prüfen grundlegende christliche Positionen und Werte im Prozess der ethischen Urteilsfindung (U2) Handlungskompetenz planen und realisieren ein fachbezogenes Projekt und werten dieses aus (H2) nehmen die Perspektive anderer Personen bzw. Positionen ein und beteiligen sich konstruktiv an religiösen Dialogen (H4) erörtern Konsequenzen von Indifferenz (K19) Inhaltsfeld 3: Bibel als Ur-kunde des Glaubens an Gott deuten biblische Schöpfungstexte als Glaubenszeugnisse (K27) Inhaltsfeld 4: Jesus der Christus stellen den Zusammenhang zwischen der Auferweckung Jesu und der christlichen Hoffnung auf Vollendung her (K33) Inhaltsfeld 5: Kirche als Nachfolgegemeinschaft verdeutlichen, wo die Kirche soziale Verantwortung in der Gesellschaft und für sie übernimmt (K41) Inhaltsfeld 6: Weltreligionen und andere Wege der Sinn und Heilssuche 11

12 Unterrichtsvorhaben: Religion/Konfession: das Judentum Inhaltliche Schwerpunkte (à Inhaltsfelder) Inhaltsfeld 1: Menschsein in Freiheit und Verantwortung, Inhaltsfeld 2: Sprechen von und mit Gott, Inhaltsfeld 3: Bibel als Ur-kunde des Glaubens an Gott, Inhaltsfeld 4: Jesus der Christus, Inhaltsfeld 5: Kirche als Nachfolgegemeinschaft, Inhaltsfeld 6: Weltreligionen und andere Wege der Sinn und Heilssuche Lebensweltliche Relevanz: Judentum als Ursprung des Christentums Gemeinsamkeiten und Unterschiede kennen lernen / Verantwortung für den christlich jüdischen Dialog übernehmen Kompetenzerwartungen KLP KR Sachkompetenz entwickeln Fragen nach Herkunft, Sinn und Zukunft des eigenen Lebens und der Welt und grenzen unterschiedliche Antworten voneinander ab (S1) erklären zentrale Aussagen des katholischen Glaubens (S4) ordnen Antworten auf die Gottesfrage in ihre individuellen, gesellschaftlichen und historischen Kontexte ein (S5) deuten Religionen und Konfessionen als Wege des Suchens nach Urgrund, Sinn und Heil (S9) benennen im Vergleich mit anderen Religionen das unterscheidend Christliche (S10) Methodenkompetenz skizzieren den Gedankengang von altersangemessenen Texten mit religiös relevanter Thematik (M1) setzen die Struktur von Texten sowie von Arbeitsergebnissen in geeignete graphische Darstellungen wie Mindmaps und Schaubilder um (M4) analysieren Aufbau, Formen und Farbsymbolik religiöser Bilder (M6) tragen einen eigenen Standpunkt zu einer religiösen Frage strukturiert vor und vertreten ihn argumentativ (M9) Urteilskompetenz erörtern unterschiedliche Positionen und entwickeln einen eigenen Standpunkt in religiösen und ethischen Fragen (U1) Handlungskompetenz nehmen die Perspektive anderer Personen Konkretisierte Kompetenzerwartungen Inhaltsfeld 1: Menschsein in Freiheit und Verantwortung beurteilen die Tragfähigkeit und Bedeutung religiöser Lebensregeln für das eigene Leben und das Zusammenleben in einer Gesellschaft (K9) Inhaltsfeld 2: Sprechen von und mit Gott erläutern Gottesbilder des Alten und Neuen Testaments als Ausdruck unterschiedlicher Glaubenserfahrung und Weltdeutung (K10) charakterisieren die Erinnerung an die Befreiungserfahrung im Exodus als Spezifikum des jüdischen Gottesverständnisses (K11) beurteilen die Aussageabsicht und Angemessenheit unterschiedlicher Gottesvorstellungen (K17) Inhaltsfeld 3: Bibel als Ur-kunde des Glaubens an Gott unterscheiden zwischen metaphorischer und begrifflicher Sprache (K25) Inhaltsfeld 4: Jesus der Christus bewerten die Bedeutung Jesu Christi im Vergleich zu einer bedeutenden Persönlichkeit einer anderen Religion (K34) beurteilen die Bedeutung des christlichen Glaubens an die Auferstehung im Vergleich zu Wiedergeburtsvorstellungen (K35) Inhaltsfeld 5: Kirche als Nachfolgegemeinschaft beschreiben einen Kirchenraum und deuten ihn im Hinblick auf seine Symbolsprache (K42) Inhaltsfeld 6: Weltreligionen und andere Wege der Sinn Vorhabenbezogene Vereinbarungen: Inhaltliche Akzente des Vorhabens Der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs Eine Reise ins Heilige Land Israel kennen lernen Kult und Bräuche der jüdischen Religion Hoffnung auf eine gerechte Welt Das Volk Israel: Von Königen, Verfolgungen und Exil Der christlich jüdische Dialog Methodische Akzente des Vorhabens / fachübergreifende Bezüge / außerschulische Lernorte Besuch in der jüdischen Synagoge in Köln Film Heiligtümer Israels auswerten Exkursion zum ELDE-Haus (NS- Dokumentations- Zentrum in Köln Führung auf einem jüdischen Friedhof, z.b. in Köln- Bocklemünd Film-Dokumentation Synagogen Monumente gegen das Vergessen Stadtführung durch das ehemalige Judenviertel in der Kölner Altstadt, vor allem mit Besuch der Archäologischen Zone Form(en) der Kompetenzüberprüfung Referate über bedeutende jüdische Persönlichkeiten wie z.b. der Kölner Bankier Oppenheim Vorbereitung einzelner Abschnitte der Stadtführung Aufgaben zu den verschiedenen Exkursionen 12

13 bzw. Positionen ein und beteiligen sich konstruktiv an religiösen Dialogen (H4) und Heilssuche benennen religiöse Zeichen, Räume und Verhaltensregeln unterschiedlicher Weltreligionen (K45) stellen in Grundzügen die historische Entstehung verschiedener Weltreligionen dar (K46) legen zentrale Gemeinsamkeiten und Unterschiede des Selbst- und Weltverständnisses in den Weltreligionen dar (K47) erläutern ethische Leitlinien und religiöse Vorschriften einzelner Weltreligionen unter Berücksichtigung ihrer jeweiligen Perspektive (K48) stellen Charakteristika von Hinduismus und Buddhismus als Wege der Heilssuche dar (K49) bewerten religiöse Vorurteile und fundamentalistische Positionen (K51) erörtern Notwendigkeit und Bedeutung des interreligiösen Dialogs (K52) begründen Grenzen der Toleranz (K54) 13

Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für das Fach. Katholische Religionslehre Klasse 8

Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für das Fach. Katholische Religionslehre Klasse 8 Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für das Fach Katholische Religionslehre Klasse 8 Stand: September 2017 Unterrichtsvorhaben: Wunder IF3: Bibel als Ur-Kunde des Glaubens an Gott, IF4: Jesus der Christus

Mehr

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 7. Wie das NT von Jesus erzählt Zur Entstehung und zum Verständnis der Evangelien

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 7. Wie das NT von Jesus erzählt Zur Entstehung und zum Verständnis der Evangelien Unterrichtsvorhaben A Wie das NT von Jesus erzählt Zur Entstehung und zum Verständnis der Evangelien Inhaltliche Schwerpunkte ( Inhaltsfelder): Bibel als Urkunde des Glaubens an Gott ( IF 2) / Jesus der

Mehr

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 7

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 7 Unterrichtsvorhaben: Propheten Inhaltliche Schwerpunkte ( Inhaltsfelder) Sprechen von und mit Gott (IF2) Lebensweltliche Relevanz: Wahrnehmen, was wirklich ist: Kann man in die Zukunft sehen? ordnen Antworten

Mehr

CURRICULUM KR Stand:

CURRICULUM KR Stand: E: Eodus: Bilder eines befreienden legen dar, inwiefern Menschen beim Erwachsenwerden einen Spielraum für die verantwortliche Nutzung ihrer Freiheit gewinnen. unterscheiden lebensfördernde Sinnangebote

Mehr

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 8

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 8 Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 8 Unterrichtsvorhaben: Jesu Botschaft vom Reich Gottes Inhaltliche Schwerpunkte ( Inhaltsfelder) Jesus der Christus (IF4) Lebensweltliche

Mehr

Schulcurriculum Katholische Religionslehre Klasse 7. (Stand Oktober 2014)

Schulcurriculum Katholische Religionslehre Klasse 7. (Stand Oktober 2014) Schulcurriculum Katholische Religionslehre Klasse 7 (Stand Oktober 2014) 1 Unterrichtsvorhaben: DAS EVANGELIUM EIN PROGRAMM FÜRS LEBEN Inhaltliche Schwerpunkte: Bibel als Urkunde des Glaubens an Gott;

Mehr

Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für das Fach. Katholische Religionslehre Klasse 7

Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für das Fach. Katholische Religionslehre Klasse 7 Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für das Fach Katholische Religionslehre Klasse 7 Stand: September 2017 Unterrichtsvorhaben: Ritual und Sakrament Inhaltliche Schwerpunkte ( Inhaltsfelder) IF1: Menschsein

Mehr

Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für das Fach. Katholische Religionslehre Klasse 9

Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für das Fach. Katholische Religionslehre Klasse 9 Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für das Fach Katholische Religionslehre Klasse 9 Stand: September 2017 Unterrichtsvorhaben: Leid, Krankheit und Tod Inhaltliche Schwerpunkte ( Inhaltsfelder) : Menschsein

Mehr

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 7

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 7 Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 7 Unterrichtsvorhaben: Propheten Inhaltliche Schwerpunkte ( Inhaltsfelder) Sprechen von und mit Gott (IF2) Lebensweltliche Relevanz: Wahrnehmen,

Mehr

schulinternes Curriculum Suchtprävention

schulinternes Curriculum Suchtprävention Schulinternes Curriculum für das Fach Katholische Religionslehre: Sekundarstufe I Jahrgangsstufe 7-9 Inhaltsfeld 1: Menschsein in Freiheit und Verantwortung Inhaltlicher Schwerpunkt Konkrete Kompetenzerwartungen

Mehr

Schulcurriculum kath. Religionslehre 7-9 mit Zuordnung der Kompetenzen

Schulcurriculum kath. Religionslehre 7-9 mit Zuordnung der Kompetenzen Schulcurriculum kath. Religionslehre 7-9 mit Zuordnung der Kompetenzen Klasse 7, erstes Halbjahr 1. Von Gott diktiert? - Wie ist die Bibel entstanden und wie kann man sie verstehen? (lässt sich mit dem

Mehr

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 7 (KLP KR gültig ab Schuljahr 2011/12)

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 7 (KLP KR gültig ab Schuljahr 2011/12) Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 7 (KLP KR gültig ab Schuljahr 2011/12) 1 Unterrichtsvorhaben A: Wunder und Gleichnisse Jesu (Inhaltsfeld 3b) Inhaltlicher Schwerpunkt:

Mehr

Jesus erzählt vom Reich Gottes die Evangelien als frohe Botschaft

Jesus erzählt vom Reich Gottes die Evangelien als frohe Botschaft Unterrichtsvorhaben A: Jesus erzählt vom Reich Gottes die Evangelien als frohe Botschaft Bibel als Ur-kunde des Glaubens an Gott (IF 3), Jesus der Christus (IF 4) deuten biblisches Sprechen von Gott als

Mehr

UNTERRICHTSVORHABEN 1

UNTERRICHTSVORHABEN 1 UNTERRICHTSVORHABEN 1 Kirche als Nachfolgegemeinschaft n lernen verschiedene Erscheinungsformen und Persönlichkeiten der Kirche in Vergangenheit und Gegenwart kennen, verstehen sie in ihrem jeweiligen

Mehr

GES - Hauscurriculum Katholische Religion

GES - Hauscurriculum Katholische Religion Klassenstufe 5 6 Inhaltsfeld 1 Menschsein in Freiheit und Verantwortung Der Mensch als Geschöpf Gottes und Mitgestalter der Welt: Ich und die anderen In Gottes Schöpfung leben (fachübergreifendes Projekt)

Mehr

"Und täglich grüßt das Murmeltier" - wäre das ein gelungenes Leben? Inhaltliche Vereinbarungen

Und täglich grüßt das Murmeltier - wäre das ein gelungenes Leben? Inhaltliche Vereinbarungen Inhaltsfeld 1: Menschsein in der Spannung von Gelingen, Scheitern und der Hoffnung auf Vollendung Jahrgangsstufe 9 - identifizieren und erläutern Erfahrungen von Endlichkeit, Schuld und Sünde sowie Möglichkeiten

Mehr

Sachkompetenz: Die Schülerinnen und Schüler...

Sachkompetenz: Die Schülerinnen und Schüler... E: Eodus: Bilder eines befreienden und gerechten Gottes Sachkompetenz: Die Schülerinnen und Schüler... entwickeln Fragen nach Herkunft, Sinn und Zukunft des eigenen Lebens und der Welt und grenzen unterschiedliche

Mehr

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 8

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 8 Unterrichtsvorhaben: Propheten und Prophetinnen Inhaltliche Schwerpunkte ( Inhaltsfelder) Sprechen von und mit Gott (IF2), Lebensweltliche Relevanz: wir alle können Rufer sein, Beurteilung der Tragfähigkeit

Mehr

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 8

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 8 Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 8 Unterrichtsvorhaben A: Faszinierende Fremdheit: Hinduistische und buddhistische Traditionen Inhaltliche Schwerpunkte (à Inhaltsfelder)

Mehr

Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 9

Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 9 Unterrichtsvorhaben: Thema: Was du nicht willst. Ethisch Handeln an Gottes Geschöpf(en) Inhaltsfelder: IF 1: Menschsein in Freiheit und Verantwortung; IF 5: Kirche als Nachfolgegemeinschaft Inhaltliche

Mehr

Übergeordnete Kompetenzen der Erprobungsstufe (Jg. 5 und 6)

Übergeordnete Kompetenzen der Erprobungsstufe (Jg. 5 und 6) CSG Bonn Katholische Religionslehre Internes Curriculum Sek. I Übergeordnete der Erprobungsstufe (Jg. 5 und 6) Sachkompetenz: 1 entwickeln Fragen nach Grund, Sinn und Ziel des eigenen Lebens sowie der

Mehr

Methodische Akzente des Vorhabens Fakultativ:Besuch einer Synagoge. Form(en) der Kompetenzüberprüfung

Methodische Akzente des Vorhabens Fakultativ:Besuch einer Synagoge. Form(en) der Kompetenzüberprüfung Unterrichtsvorhaben: Das Judentum Wurzel des Christentums (Jahrgangsstufe 7) Inhaltliche Schwerpunkte Weltreligionen und andere Wege der Sinn- und Heilssuche (IF 6) Lebensweltliche Relevanz: Judentum als

Mehr

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 7

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 7 Unterrichtsvorhaben A Wie das NT von Jesus erzählt Zur Entstehung und zum Verständnis der Evangelien : Entstehung und Sprachformen biblischer Texte ( IF 3); Erzählungen der Bibel als gedeutete Glaubenserfahrung

Mehr

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 8 Unterrichtsvorhaben: Jugend und Religion

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 8 Unterrichtsvorhaben: Jugend und Religion Unterrichtsvorhaben: Jugend und Religion Menschsein in der Spannung von Gelingen, Scheitern und der Hoffnung auf Vollendung (IF1);Ethische Herausforderungen menschlichen Handelns (IF1); Gottesglaube angesichts

Mehr

GES - Hauscurriculum Katholische Religion Stand:

GES - Hauscurriculum Katholische Religion Stand: Stand: 15.03.2016 Klassenstufe 5 6 Inhaltsfeld 1 Menschsein in Freiheit und Verantwortung Miteinander leben in Gottes Schöpfung 2 Sprechen von und mit Gott Von Gott sprechen zu Gott sprechen 3 Bibel als

Mehr

Vorhabenbezogene Vereinbarungen:

Vorhabenbezogene Vereinbarungen: Unterrichtsvorhaben A: Berufene Rufer Propheten und ihr Zeugnis (Kritik und Botschaften) Inhaltliche Schwerpunkte (! Inhaltsfelder): Prophetisches Zeugnis - Gottesglaube angesichts von Zweifel, Bestreitung

Mehr

Konkretisierte Kompetenzerwartungen

Konkretisierte Kompetenzerwartungen Unterrichtsvorhaben: Östliche Religionen als Wege der Heilssuche: Der Buddhismus Inhaltliche Schwerpunkte ( Inhaltsfelder) Weltreligionen und andere Wege der Sinn- und Heilssuche Lebensweltliche Relevanz:

Mehr

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 9

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 9 Unterrichtsvorhaben A Wo bist du, Gott? Gott bestreiten, erfahren, bezeugen Inhaltliche Schwerpunkte ( Inhaltsfelder) Menschsein in Freiheit und Verantwortung ( IF 1) / Sprechen von und mit Gott ( IF 2)

Mehr

Schulcurriculum Katholische Religionslehre Klasse 9. (Stand Oktober 2014)

Schulcurriculum Katholische Religionslehre Klasse 9. (Stand Oktober 2014) Schulcurriculum Katholische Religionslehre Klasse 9 (Stand Oktober 2014) 1 Unterrichtsvorhaben: GOTTES GUTE SCHÖPFUNG TIER, MENSCH UND WELT Inhaltliche Schwerpunkte: Bibel und Biologie; Mensch als Ebenbild

Mehr

Anpassung des Hauscurriculums an das Kerncurriculum katholische Religion (G8) Klasse 5 Klasse 6 Klasse7 Klasse 8 Klasse 9

Anpassung des Hauscurriculums an das Kerncurriculum katholische Religion (G8) Klasse 5 Klasse 6 Klasse7 Klasse 8 Klasse 9 Anpassung des Hauscurriculums an das Kerncurriculum katholische Religion (G8) Klasse 5 Klasse 6 Klasse7 Klasse 8 Klasse 9 Curriculum KR Klasse 5 U-Vorhaben: Die Bibel als Ur-kunde des Glaubens an Gott

Mehr

Religiöse Kompetenz soll deshalb im Blick auf die nachfolgenden fachlich relevanten Inhaltsfelder entwickelt werden:

Religiöse Kompetenz soll deshalb im Blick auf die nachfolgenden fachlich relevanten Inhaltsfelder entwickelt werden: Übersicht über die Themen, ihre möglichen Entfaltungen und die entsprechenden Bezüge zum neuen Kernlehrplan für die Jahrgangsstufen 7 bis 9 im Fach Katholische Religionslehre Die genannten Themen werden

Mehr

Klasse 5 Unterrichtsvorhaben Inhaltsfelder

Klasse 5 Unterrichtsvorhaben Inhaltsfelder Klasse 5 Unterrichtsvorhaben -Der Einzelne und die Gemeinschaft: Schritte zur Gemeinschaft - Kirche heute Kirche als Gemeinschaft / Die Feste der Kirche im Jahreskreis - Gebet als sprechender Glaube: Zugänge

Mehr

Schulcurriculum Katholische Religionslehre

Schulcurriculum Katholische Religionslehre Obligatorische er und inhaltliche Schwerpunkte der Jahrgangsstufen 5/6 1: Menschsein in Freiheit und Verantwortung Der Mensch als Geschöpf Gottes und Mitgestalter der Welt Der Einzelne und die Gemeinschaft:

Mehr

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Gymnasium Harsewinkel Jahrgangsstufe 7

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Gymnasium Harsewinkel Jahrgangsstufe 7 Unterrichtsvorhaben: Die synoptische Frage Gemeinsames und Besonderes an den Evangelien Inhaltliche Schwerpunkte ( Inhaltsfelder) Bibel als Ur-kunde des Glaubens an Gott Lebensweltliche Relevanz: Das Evangelium

Mehr

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 7 Stand

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 7 Stand Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 7 Stand 28.06.13 Unterrichtsvorhaben:AT: Exodus der befreiende Gott Inhaltliche Schwerpunkte ( Inhaltsfelder): IF 1 Menschsein in Freiheit

Mehr

Die Botschaft Jesu in seiner Zeit und Umwelt Die Anfänge der Kirche Kirchliches Leben heute: Lebenslauf und Jahreskreis, Ökumene Grundzüge des Islam

Die Botschaft Jesu in seiner Zeit und Umwelt Die Anfänge der Kirche Kirchliches Leben heute: Lebenslauf und Jahreskreis, Ökumene Grundzüge des Islam Schulinternes Curriculum Fachbereich Katholische Religion Klasse Inhalte 5 Die Gruppe und ich Bildliches Sprechen von Gott Gebet als sprechender Glaube Die Bibel. Aufbau, Inhalte und Entstehung Abraham

Mehr

Sachkompetenz: Die Schülerinnen und Schüler...

Sachkompetenz: Die Schülerinnen und Schüler... Nummer: A: Die Metapher Gott ist mehr als alles B: Die Bibel ist mehr als ein Buch C: Christen feiern und leben in Gemeinschaft D: Szenen des Alten Testaments E: Dem Judentum begegnen F: Ich frage dich

Mehr

Gymnasium Essen-Überruhr! Curriculum Kathohlische Religionslehre Jahrgangsstufe 9

Gymnasium Essen-Überruhr! Curriculum Kathohlische Religionslehre Jahrgangsstufe 9 Unterrichtsvorhaben A: Hinduismus und Buddhismus Von der Attraktivität fernöstlicher Heilswege IF 1: Menschsein in der Spannung von Gelingen, Scheitern und der Hoffnung auf Vollendung; Ethische Herausforderungen

Mehr

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Pestalozzi-Gymnasium Herne Erstellt auf der Grundlage und unter Beachtung der Kernlehrpläne für das Gymnasium Sekundarstufe I in Nordrhein-Westfalen

Mehr

Jahrgangsstufe 7. Konkretisierte Kompetenzerwartungen

Jahrgangsstufe 7. Konkretisierte Kompetenzerwartungen Jahrgangsstufe 7 Unterrichtsvorhaben Stark sein können schwach sein dürfen Menschsein in der Spannung von Gelingen, Scheitern und der Hoffnung auf Vollendung (> IF 1);Zeitgenössische Sinn- und Heilsangebote

Mehr

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 9

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 9 Unterrichtsvorhaben A Wo bist du Gott? Gott bestreiten, erfahren, bezeugen Gottesglaube angesichts von Zweifel, Bestreitung und Indifferenz (IF 2); Biblische Gottesbilder (IF 2); Erzählungen der Bibel

Mehr

Schulinternes Curriculum des Unterrichtsfaches. K a t h o l i s c h e R e l i g i o n s l e h r e ( S E K. I ) Jahrgangsstufe 5

Schulinternes Curriculum des Unterrichtsfaches. K a t h o l i s c h e R e l i g i o n s l e h r e ( S E K. I ) Jahrgangsstufe 5 Schulinternes Curriculum des Unterrichtsfaches K a t h o l i s c h e R e l i g i o n s l e h r e ( S E K. I ) Inhaltsfeld / Inhaltlicher Schwerpunkt Menschsein in Freiheit und Verantwortung Der Mensch

Mehr

Unterrichtsvorhaben A: Was niemals war und immer ist Ursprung und Vollendung der Welt

Unterrichtsvorhaben A: Was niemals war und immer ist Ursprung und Vollendung der Welt Unterrichtsvorhaben A: Was niemals war und immer ist Ursprung und Vollendung der Welt Inhaltliche Schwerpunkte (Inhaltsfelder) Bibel als Ur-Kunde des Glaubens an Gott (IF 3) Wie kann man als moderner Mensch

Mehr

Schulcurriculum Katholische Religionslehre Ostendorf Gymnasium

Schulcurriculum Katholische Religionslehre Ostendorf Gymnasium Die Folgenden Ausführungen beziehen sich auf den Kernlehrplan für das Gymnasium - Sekundarstufe I in Nordrhein-Westfalen "Katholische Religionslehre" (Entwurf Verbändebeteiligung : 05. Juli 2010). 1 Obligatorische

Mehr

Schulinterner Lehrplan für das Fach. Katholische Religion (5.-9.) Stand: Fachkonferenz ( ) Fachkonferenzvorsitz: Frau StR Lisa van Heukelum

Schulinterner Lehrplan für das Fach. Katholische Religion (5.-9.) Stand: Fachkonferenz ( ) Fachkonferenzvorsitz: Frau StR Lisa van Heukelum Schulinterner Lehrplan Katholische Religion Sekundarstufe I Theodor-Schwann-Gymnasium Schulinterner Lehrplan für das Fach Katholische Religion (5.-9.) Stand: Fachkonferenz (16.09.11) Fachkonferenzvorsitz:

Mehr

- Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre - Jahrgangsstufe 5-6 Juli 2011

- Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre - Jahrgangsstufe 5-6 Juli 2011 - Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre - Jahrgangsstufe 5-6 Juli 2011 Unterrichtsvorhaben (1): Die Bibel das Buch der Bücher Inhaltsfeld 3: Bibel als Ur-kunde des Glaubens an Gott Inhaltliche

Mehr

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 7 Unterrichtsvorhaben: Sakramente Lebenszeichen

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 7 Unterrichtsvorhaben: Sakramente Lebenszeichen Unterrichtsvorhaben: Sakramente Lebenszeichen Inhaltliche Schwerpunkte ( Inhaltsfelder): Kirche als Nachfolgegemeinschaft (IHF5), Menschsein in Freiheit und Verantwortung (IHF1) Lebensweltliche Relevanz:

Mehr

Fachübergreifende Bezüge

Fachübergreifende Bezüge Kompetenzorientiertes Schulcurriculum für das Fach katholische Religionslehre (Jgst. 5) Stand: Jan 2013 Die Schüler und Schülerinnen Methodenkompetenz M3: finden selbstständig Bibelstellen auf. M8: organisieren

Mehr

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 9 Stand

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 9 Stand Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 9 Stand 28.06.13 Unterrichtsvorhaben: AT/NT: Schuld und Verantwortung, Ethik/Anthropologie: Gewissen als Kompass des sittlichen Handelns

Mehr

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Sek I

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Sek I Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Sek I Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 5 Inhaltsfeld Inhaltlicher Schwerpunkt zu erwebende Sachkompetenzen: Menschsein

Mehr

Gymnasium Essen-Überruhr! Curriculum Kathohlische Religionslehre Jahrgangsstufe 7

Gymnasium Essen-Überruhr! Curriculum Kathohlische Religionslehre Jahrgangsstufe 7 Unterrichtsvorhaben A: Wie das NT von Jesus erzählt - Zur Entstehung und zum Verständnis der Evangelien IF3: Bibel als Ur-Kunde des Glaubens Lebensweltliche Relevanz: Evangelien als Basis des christlichen

Mehr

Kompetenzorientiertes Schulcurriculum GSG Unna Katholische Religionslehre

Kompetenzorientiertes Schulcurriculum GSG Unna Katholische Religionslehre Kompetenzorientiertes Schulcurriculum GSG Unna Katholische Religionslehre Stand: August 2014 Jahrgangsstufe 5 Unterrichtsvorhaben / Inhalte Inhaltsfeld Kompetenzen Übergeordnete K. Konkretisierte K. Einführungsgottesdienst

Mehr

Schulinterner Lehrplan

Schulinterner Lehrplan Fach Katholische Religion Jahrgangsstufe 7/8/9 Stand: Juni 2017 Inhaltsfelder (mit Sachkompetenzen) Inhaltsfeld 1: Menschsein in Freiheit und Verantwortung - Menschsein in der Spannung von Gelingen, Scheitern

Mehr

Schulcurriculum Katholische Religionslehre Klasse 8. (Stand Oktober 2014)

Schulcurriculum Katholische Religionslehre Klasse 8. (Stand Oktober 2014) Schulcurriculum Katholische Religionslehre Klasse 8 (Stand Oktober 2014) 1 Jahrgangsstufe: 8 Unterrichtsvorhaben: DIE SPALTUNG DER CHRISTENHEIT Inhaltliche Schwerpunkte: Kirche als Nachfolgegemeinschaft

Mehr

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Städtisches Gymnasium Schmallenberg Jahrgangsstufen 5-9 1 Unterrichtsvorhaben 5/1: Mitten im Leben: Gott suchen Gott erfahren (in: Leben gestalten 1;

Mehr

Hauscurriculum des Mataré Gymnasiums. Europaschule Meerbusch. Für das Fach katholische Religion. SekI/II G(8)

Hauscurriculum des Mataré Gymnasiums. Europaschule Meerbusch. Für das Fach katholische Religion. SekI/II G(8) Hauscurriculum des Mataré Gymnasiums. Europaschule Meerbusch. Für das Fach katholische Religion SekI/II G(8) 2015 Themen für die Sekundarstufe I Themen der Jahrgangsstufe 5: Die Bibel als zentrales Dokument

Mehr

Konkretisierte Kompetenzerwartungen

Konkretisierte Kompetenzerwartungen S CH U L I NT ERNES CUR R I C U LU M KATHOLISCHE RELIGIONSLEHRE G YMNASIUM HARSEWINKEL JA H R G A N G S S T U F E 5 Unterrichtsvorhaben: Die Bibel als heilige Schrift Inhaltliche Schwerpunkte ( Inhaltsfelder)

Mehr

Konkretisierte Kompetenzerwartungen

Konkretisierte Kompetenzerwartungen Unterrichtsvorhaben A: Hinduismus und Buddhismus Wege der Heilssuche und Weltdeutung Inhaltliche Schwerpunkte: Sprechen von und mit Gott (->IF 2); Weltreligionen und andere Wege der Sinn- und Heilssuche

Mehr

Schulinterner Lehrplan: Katholische Religionslehre (Sekundarstufe I)

Schulinterner Lehrplan: Katholische Religionslehre (Sekundarstufe I) Schulinterner Lehrplan: Katholische Religionslehre (Sekundarstufe I) Der Kernlehrplan des Faches Katholische Religionslehre am Peter-Paul-Rubensgymnasiums (Siegen) ist in Übereinstimmung mit dem Kernlehrplan

Mehr

Die Gemeinschaft der Gläubigen die Kirche. Inhaltliche Vereinbarungen

Die Gemeinschaft der Gläubigen die Kirche. Inhaltliche Vereinbarungen Inhaltsfeld 5: Kirche als Nachfolgegemeinschaft Jahrgangsstufe 7 Umfang/Dauer: 8 12 Stunden -die Entstehung der Kirche aus dem Glauben an Jesus Christus beschreiben (SK1) - beispielhafte Aufgaben der Kirche

Mehr

Katholische Religionslehre in der Sekundarstufe I

Katholische Religionslehre in der Sekundarstufe I Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan Katholische Religionslehre für das Gymnasium (G8) Katholische Religionslehre in der Sekundarstufe I Fachgruppe Katholische Religionslehre, November 2014, ergänzt

Mehr

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre, Sekundarstufe I, Jahrgangsstufe 5

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre, Sekundarstufe I, Jahrgangsstufe 5 Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre, Sekundarstufe I, Jahrgangsstufe 5 Unterrichtsvorhaben A Die Bibel mehr als nur ein Buch Bibel Aufbau, Inhalte, Gestalten (IF 3); zeigen an exemplarischen

Mehr

Kompetenzorientierte Kernlehrpläne S I Evangelische und Katholische Religionslehre Stand: Mai 2011

Kompetenzorientierte Kernlehrpläne S I Evangelische und Katholische Religionslehre Stand: Mai 2011 Kompetenzorientierte Kernlehrpläne S I Evangelische und Katholische Religionslehre Stand: Mai 2011 Bei der Erstellung der neuen Kernlehrpläne haben die Lehrkräfte der beiden Fächer zusammengearbeitet und

Mehr

Heinrich-Heine-Gymnasium Schulinternes Curriculum, basierend auf dem Kernlehrplan katholische Religionslehre G8

Heinrich-Heine-Gymnasium Schulinternes Curriculum, basierend auf dem Kernlehrplan katholische Religionslehre G8 Stufe 5 Inhaltsfelder Inhaltsfeld 1: Menschen in Freiheit und Verantwortung (Mensch als von Gott gewollt und geliebt, als verweisen auf die Gemeinschaft, Freiheit und Verantwortung, Schuld und Vergebung)

Mehr

Schulinternes Curriculum für das Fach Katholische Religionslehre in der Sekundarstufe I

Schulinternes Curriculum für das Fach Katholische Religionslehre in der Sekundarstufe I Jahrgang 5 Schulinternes Curriculum für das Fach Katholische Religionslehre in der Sekundarstufe I Thema Medien Bezüge KLP 1 Ankommen in einer neuen Gemeinschaft - Zusammen leben - Die goldene Regel -

Mehr

Schulinternes Curriculum im Fach Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 5 9

Schulinternes Curriculum im Fach Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 5 9 Schulinternes Curriculum im Fach Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 5 9 Lerninhalte Im Religionsunterricht wird nach dem gefragt, was Sinn, Maßstab und Erfüllung menschlichen Lebens sein kann; in

Mehr

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 8. Was niemals war und immer ist Ursprung und Vollendung der Welt

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 8. Was niemals war und immer ist Ursprung und Vollendung der Welt Unterrichtsvorhaben A Was niemals war und immer ist Ursprung und Vollendung der Welt Inhaltliche Schwerpunkte ( Inhaltsfelder) Menschsein in der Spannung von Gelingen, Scheitern und der Hoffnung auf Vollendung;

Mehr

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 6

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 6 Unterrichtsvorhaben: Bilder des Glaubens Inhaltliche Schwerpunkte ( Inhaltsfelder) Sprechen von und mit Gott (IF2), Bibel als Ur-Kunde des Glaubens (IF3), Jesus der Christus (IF4) Lebensweltliche Relevanz:

Mehr

Couven- Gymnasium Aachen Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 5

Couven- Gymnasium Aachen Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 5 Couven- Gymnasium Aachen Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 5 Unterrichtsvorhaben: Der Mensch von Gott geschaffen zum Mitgestalten der Welt Der Mensch als Geschöpf Gottes

Mehr

Schulcurriculum Katholische Religionslehre Ostendorf Gymnasium

Schulcurriculum Katholische Religionslehre Ostendorf Gymnasium Die Folgenden Ausführungen beziehen sich auf den Kernlehrplan für das Gymnasium - Sekundarstufe I in Nordrhein-Westfalen "Katholische Religionslehre" (Entwurf Verbändebeteiligung : 05. Juli 2010). 1 Obligatorische

Mehr

Schulinternes Curriculum Kernlehrplan Katholische Religion Sekundarstufe I (G8), Gymnasium (2011)

Schulinternes Curriculum Kernlehrplan Katholische Religion Sekundarstufe I (G8), Gymnasium (2011) Jahrgangsstufe 5 Ich Du Wir: Einführungssequenz in Ankommen in der neuen Schule die Jahrgangsstufe 5 Projekt: Coole Schule In GottesSchöpfung leben Mensch als Geschöpf Gottes für die Schöpfung übernehmen

Mehr

Übergeordnete Kompetenzerwartungen Konkretisierte Kompetenzerwartungen Vereinbarungen der FK:

Übergeordnete Kompetenzerwartungen Konkretisierte Kompetenzerwartungen Vereinbarungen der FK: Unterrichtsvorhaben I: Thema: Wer ist Jesus Christus für mich? Die Evangelien als Ur-Kunde christlichen Glaubens Inhaltsfelder: IF 3: Das Zeugnis vom Anspruch und Zuspruch Jesu Christi IF 6: Die christliche

Mehr

Schulinternes Curriculum für das Fach Katholische Religion. an der Liebfrauenschule Köln für die Jahrgangsstufen 7-9

Schulinternes Curriculum für das Fach Katholische Religion. an der Liebfrauenschule Köln für die Jahrgangsstufen 7-9 Schulinternes Curriculum für das Fach Katholische Religion an der Liebfrauenschule Köln für die Jahrgangsstufen 7-9 Der Kernlehrplan NRW für das Fach Katholische Religion gibt 6 Inhaltsfelder vor, aus

Mehr

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 5

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 5 Unterrichtsvorhaben: Abraham Stammvater dreier Religionen Inhaltliche Schwerpunkte ( Inhaltsfelder) Sprechen von und mit Gott (IF2), Bibel als Ur-Kunde des Glaubens an Gott (IF3), Weltreligionen und andere

Mehr

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Der Religionsunterricht steht vor der Aufgabe, strukturiertes und lebensbedeutsames Grundwissen über die Heilige Schrift sowie den Glauben der Kirche

Mehr

Katholische Religionslehre Q2

Katholische Religionslehre Q2 Unterrichtsvorhaben V : Thema: Die (christliche) Herausforderung sinnvoll zu leben und ethisch zu handeln Inhaltsfelder: IF 1: Der Mensch in christlicher Perspektive IF 5: Verantwortliches Handeln aus

Mehr

Katholische Religionslehre Klasse 5

Katholische Religionslehre Klasse 5 Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für das Fach Katholische Religionslehre Klasse 5 Stand: September 2017 Unterrichtsvorhaben: Christen leben in Gemeinschaft IF1: Menschsein in Freiheit und Verantwortung,

Mehr

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 5

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 5 Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 5 Unterrichtsvorhaben A: Der Einzelne und die Gemeinschaft Keiner lebt allein Inhaltliche Schwerpunkte (à Inhaltsfelder) Der Mensch als

Mehr

Katholische Religionslehre Klasse 6

Katholische Religionslehre Klasse 6 Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für das Fach Katholische Religionslehre Klasse 6 Stand: September 2017 Unterrichtsvorhaben: Gleichnisse Inhaltliche Schwerpunkte ( Inhaltsfelder) IF1: Menschsein

Mehr

M11 Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 6

M11 Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 6 M11 Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 6 Unterrichtsvorhaben: Von Jerusalem in die Welt Anfänge der Kirche Inhaltliche Schwerpunkte ( Inhaltsfelder) Kirche als Nachfolgegemeinschaft

Mehr

Übergeordnete Kompetenzerwartungen Konkretisierte Kompetenzerwartungen Vereinbarungen der Fachkonferenz. Die Schülerinnen und Schüler

Übergeordnete Kompetenzerwartungen Konkretisierte Kompetenzerwartungen Vereinbarungen der Fachkonferenz. Die Schülerinnen und Schüler Jahrgangsstufe 9 Unterrichtsvorhaben I Thema: Liebesleid, Liebesfreud In Freiheit und Verantwortung Beziehung gestalten als Mann und als Frau Zeit: 12 Stunden Inhaltsfelder: Menschsein in Freiheit und

Mehr

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Sekundarstufe I (Kl. 7 & 8) Stand: Januar 2015

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Sekundarstufe I (Kl. 7 & 8) Stand: Januar 2015 Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Sekundarstufe I (Kl. 7 & 8) Stand: Januar 2015 Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Sankt Franziskus Realschule Jahrgangsstufe 7 Jahrgangsstufe

Mehr

Curriculum für das Fach Kath. Religion am Grashof Gymnasium

Curriculum für das Fach Kath. Religion am Grashof Gymnasium Curriculum für das Fach Kath. Religion am Grashof Gymnasium Der Kernlehrplan orientiert sich vor allem an den Kompetenzen, die Schülerinnen und Schüler innerhalb den Jgst. 5 und 6, dann in den Jgst. 7

Mehr

Mit ist alles egal? Woran wir uns orientieren Egoismus Altruismus

Mit ist alles egal? Woran wir uns orientieren Egoismus Altruismus Jahrgangsstufe 8: Unterrichtsvorhaben I, Umfang: 12 Stunden Thema Inhaltsfelder Inhaltliche Schwerpunkte Inhaltliche Vereinbarungen Alles egal!? Freiheit und Verantwortung Menschsein in der Spannung von

Mehr

Schulinternes Curriculum. Katholische Religionslehre S I

Schulinternes Curriculum. Katholische Religionslehre S I Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre S I Stand: Dezember 2012 1 Jahrgangsstufe 5 Jahrgangsstufe: 5/ 1. Halbjahr Unterrichtsvorhaben: Staunen und Fragen (M)ein Weg mit Gott Inhaltsfelder

Mehr

Schulinterner Lehrplan für das Unterrichtsfach. Katholische Religion / Sekundarstufe I

Schulinterner Lehrplan für das Unterrichtsfach. Katholische Religion / Sekundarstufe I Schulinterner Lehrplan für das Unterrichtsfach Katholische Religion / Sekundarstufe I Stand: März 2016 Max-Planck-Gymnasium Gelsenkirchen-Buer Lehrplan katholische Religion Übersicht 5/6 Unterrichtsvorhaben

Mehr

Katholische Religionslehre Lehrplan (G8)

Katholische Religionslehre Lehrplan (G8) Unterrichtsvorhaben 5.1: Die Bibel ein Buch wie jedes andere? Inhaltliche Schwerpunkte: Sprache der Religionen - Die Bibel als Heilige Schrift zeigen an exemplarischen Geschichten des Alten und Neuen Testaments

Mehr

Qualifikationsphase 2 Jahresthema: Wie plausibel ist der Glaube? - Theologische, christologische, eschatologische und ekklesiologische Antworten

Qualifikationsphase 2 Jahresthema: Wie plausibel ist der Glaube? - Theologische, christologische, eschatologische und ekklesiologische Antworten Qualifikationsphase 2 Jahresthema: Wie plausibel ist der Glaube? - Theologische, christologische, eschatologische und ekklesiologische Antworten Unterrichtsvorhaben I Thema: Was lässt mich zweifeln? Wie

Mehr

Jahrgangsstufe 7 Jahrgangsstufe 8 Jahrgangsstufe 9 A Wie das NT von Jesus erzählt Zur Entstehung und zum Verständnis der Evangelien

Jahrgangsstufe 7 Jahrgangsstufe 8 Jahrgangsstufe 9 A Wie das NT von Jesus erzählt Zur Entstehung und zum Verständnis der Evangelien Unterrichtsvorhaben Jahrgangsstufen 7-9: Jahrgangsstufe 7 Jahrgangsstufe 8 Jahrgangsstufe 9 A Wie das NT von Jesus erzählt Zur Entstehung und zum Verständnis der Evangelien A Was niemals war und immer

Mehr

Schulinterner Lehrplan der Sekundarschule Dormagen für das Fach. Evangelische Religion Sek I. (Stand: Juli 2018)

Schulinterner Lehrplan der Sekundarschule Dormagen für das Fach. Evangelische Religion Sek I. (Stand: Juli 2018) Schulinterner Lehrplan der Sekundarschule Dormagen für das Fach Evangelische Religion Sek I (Stand: Juli 2018) Inhalt Katholische Religion Unterrichtsvorhaben Seite 3 2 Unterrichtsvorhaben I: Thema: Miteinander

Mehr

Konkretisierte Kompetenzerwartungen

Konkretisierte Kompetenzerwartungen Katholische Religionslehre S I (2011/12) Jahrgangstufe 5 Unterrichtsvorhaben A Staunen und fragen wie sich Menschen die Welt erklären Inhaltliche Schwerpunkte ( Inhaltsfelder) Der Mensch als Geschöpf und

Mehr

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 6 Unterrichtsvorhaben A: Weltreligionen und andere Wege der Sinn- und Heilssuche

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 6 Unterrichtsvorhaben A: Weltreligionen und andere Wege der Sinn- und Heilssuche Unterrichtsvorhaben A: Weltreligionen und andere Wege der Sinn- und Heilssuche Inhaltliche Schwerpunkte (! Inhaltsfelder): Inhaltsfeld 6: Abraham Urvater des christlichen Glaubens? Beurteilung der Bedeutung

Mehr

Qualifikationsphase (Q1) Auf der Suche nach Orientierung im Glauben und im Zweifel

Qualifikationsphase (Q1) Auf der Suche nach Orientierung im Glauben und im Zweifel Unterrichtsvorhaben 1 Thema: Woran kann ich glauben? Christliche Antworten auf die Gottesfrage als Angebote Inhaltsfelder: IF 2: Christliche Antworten auf die Gottesfrage IF 1: Der Mensch in christlicher

Mehr

Gymnasium Petrinum. Recklinghausen. Schulinternes Curriculum für die Sekundarstufe I. Katholische Religionslehre

Gymnasium Petrinum. Recklinghausen. Schulinternes Curriculum für die Sekundarstufe I. Katholische Religionslehre Gymnasium Petrinum Recklinghausen Schulinternes Curriculum für die Sekundarstufe I Katholische Religionslehre Gymnasium Petrinum Herzogswall 29 45657 Recklinghausen Telefon: 02361 / 904470 - Fax: 02361

Mehr

Schulcurriculum kath. Religionslehre 5-6 mit Zuordnung der Kompetenzen

Schulcurriculum kath. Religionslehre 5-6 mit Zuordnung der Kompetenzen Schulcurriculum kath. Religionslehre 5-6 mit Zuordnung der Kompetenzen Klasse 5, erstes Halbjahr 1. Wer ist das eigentlich Gott? ev.: Gottesvorstellungen im Lebenslauf kath: Bildliches Sprechen von Gott

Mehr

Lebensweltliche Relevanz: Begegnung mit der Botschaft neutestamentlicher Texte aus zeitlicher und kultureller Distanz

Lebensweltliche Relevanz: Begegnung mit der Botschaft neutestamentlicher Texte aus zeitlicher und kultureller Distanz Schulinternes Curriculum Katholische Religion Jahrgangsstufe 6 Unterrichtsvorhaben A: Jesus als Jude in seiner Zeit (Mittendrin, S. 84-99) Inhaltliche Schwerpunkte: Sprechen von und mit Gott (IF 2); Bibel

Mehr

Übergeordnete Kompetenzerwartungen Konkretisierte Kompetenzerwartungen Vereinbarungen der FK:

Übergeordnete Kompetenzerwartungen Konkretisierte Kompetenzerwartungen Vereinbarungen der FK: Unterrichtsvorhaben I: Thema: Wer ist Jesus Christus für mich? Die Evangelien als Ur-Kunde christlichen Glaubens Inhaltsfelder: IF 3: Das Zeugnis vom Anspruch und Zuspruch Jesu Christi IF 6: Die christliche

Mehr

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 5

Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 5 Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 5 Unterrichtsvorhaben A: Die Welt der Kinder in Gottes Schöpfung leben Der Mensch als Geschöpf Gottes und Teil der Gemeinschaft ( IF1)

Mehr

Katholische Religionslehre. Gymnasium Fabritianum

Katholische Religionslehre. Gymnasium Fabritianum Katholische Religionslehre Gymnasium Fabritianum Unterrichtsvorhaben Fabritianum Jahrgangsstufen 7-9: Jahrgangsstufe 7 Jahrgangsstufe 8 Jahrgangsstufe 9 A Wie das NT von Jesus erzählt Zur Entstehung und

Mehr

KWG Höxter Schulinternes Fachcurriculum Katholische Religionslehre, Sek I (Stand 10/12)

KWG Höxter Schulinternes Fachcurriculum Katholische Religionslehre, Sek I (Stand 10/12) KWG Höxter Schulinternes Fachcurriculum Katholische Religionslehre, Sek I (Stand 10/12) Ab dem Schuljahr 2011/2012 gilt der neue Kernlehrplan, zunächst für die Klassen 5 und 7, ab 2012/2013 insgesamt für

Mehr