Call-Back Office für Endkunden

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Call-Back Office für Endkunden"

Transkript

1 Call-Back Office für Endkunden Erfolgreiches E-Business durch persönlichen Kundenservice Call-Back Office Version 5.3 Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Einführung Anmelden Buttons erstellen Buttons verwalten Impressum Kontakt...23 Stand: Lindenbaum GmbH

2 1 Einführung Call-Back Office 1 Einführung Call-Back-Office ist ein Programm zur Erstellung von Call-Back-Buttons und Info-Buttons für Ihre Webseiten. Durch Call-Back- und Info-Buttons können Ihre Kunden innerhalb kürzester Zeit zusätzliche Informationen über Ihr Produkt erhalten, die ihnen bei der Kaufentscheidung helfen sollen. Ihre Kunden können durch einen Mausklick auf Ihren Call-Back-Button sofort eine telefonische Verbindung mit einem Ihrer Berater initiieren. So kann Ihr Berater den Kunden weitere zusätzliche Informationen über Ihr Produkt vermitteln. Wenn Sie sich für einen Infobutton entscheiden, dann wird eine telefonische Verbindung mit dem Kunden initiiert. Der Kunde wird dann nicht mit einem Berater verbunden, sondern ihm wird eine Audio-Datei mit weiteren Informationen über Ihr Produkt vorgespielt. Abbildung 1: Ein Call-Back-Button Seite 2 von Lindenbaum GmbH

3 2 Anmelden Call-Back Office 2 Anmelden In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie sich bei Call-Back Office anmelden. (1) Öffnen Sie einen Web-Browser. (2) Geben Sie folgende URL ein: (3) Geben Sie bei USERNAME: Ihren Usernamen ein. (4) Geben Sie bei PASSWORT: Ihr Passwort ein. (5) Klicken Sie auf OK. Sie erhalten die Meldung: Ihre Anmeldung war leider nicht erfolgreich? Sie haben sich vertippt. Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort erneut ein. Achten Sie dabei auf die korrekte Schreibweise. Sie haben noch keine Zugangsdaten. Beantragen Sie einen Testaccount (www.callbackoffice.de -> Test-Account) oder werden Sie Rechnungskunde (www.callbackoffice.de -> Neuanmeldung). Sie haben Ihr Passwort vergessen. Wenden Sie sich an Wir senden Ihnen gerne ein neues Passwort zu. Sie sind am Call-Back Office angemeldet. Seite 3 von Lindenbaum GmbH

4 3 Buttons erstellen Sie können zwei verschiedene Buttontypen erstellen. Bei einem Call-Back-Button wird der Kunde mit einem Berater verbunden. Bei einem Info-Button wird der Kunde nicht mit einem Berater verbunden, dafür wird dem Kunden eine zuvor hinterlegte Audio-Datei vorgespielt. 3.1 Call-Back-Button erstellen Um einen neuen Call-Back-Button erstellen zu können, müssen Sie in Call-Back Office angemeldet sein (siehe Kapitel 2). (1) Klicken Sie im Bereich BUTTON auf Neuer Button. Abbildung 2: Button-Profil Call-Back-Button Seite 4 von Lindenbaum GmbH

5 (2) Geben Sie unter NAME DES BUTTON einen Namen für den Call-Back-Button ein. (3) Wählen Sie unter SPRACHE & VORWAHL die Sprache für Texte und Systemansagen aus. (4) Wählen Sie unter SPRACHE & VORWAHL ein Land als Voreinstellung für Ländervorwahlen aus. (5) Wählen Sie unter RÜCKRUFINITIIERUNG eine Einstellung für die Rückrufinitiierung aus: A) Wenn Sie möchten, dass der Call-Back-Button direkt in Ihre Webseite eingebunden wird, dann aktivieren Sie den Radiobutton vor direkt aus der WebPage. B) Wenn Sie möchten, dass sich der Call-Back-Button in einem POP-UP- Fenster öffnet, dann aktivieren Sie den Radiobutton vor extra POP-UP- Fenster. (6) Wählen Sie unter LAYOUT DER RÜCKRUFFENSTER das Layout der Rückruffenster aus: A) Wenn Sie ein neutrales Layout verwenden möchten, dann aktivieren Sie den Radiobutton vor neutrales Layout. B) Wenn Sie das Layout der Firma Lindenbaum GmbH verwenden möchten, dann aktivieren Sie den Radiobutton vor Standard-Layout. (7) Wählen Sie unter TELEFONNUMMERNEINGABE aus, ob der Kunde seine Telefonnummer nur in ein Eingabefeld eingeben muss, oder ob er zu seiner Telefonnummer auch Land und Vorwahl angeben muss. (8) Wählen Sie unter INFOANFORDERUNG VOM INTERESSENT aus, welche Angaben der Kunde machen kann bzw. machen muss. Wenn Sie möchten, dass der Kunde eine Angabe machen kann, dann aktivieren Sie die jeweilige Checkbox vor A (Aktiviert). Wenn Sie möchten, dass der Kunde eine Angabe machen muss, dann aktivieren Sie die jeweiligen Checkboxen vor A (Aktiviert) und vor P (Pflichteintrag). Folgende Angaben stehen zur Auswahl: Name (Name des Kunden) Firma (Name der Firma) Funktion (Berufliche Funktion des Kunden in der Firma) ( -Adresse des Kunden) Rufnummer (Telefonnummer des Kunden) Die Rufnummer muss als aktivierter Pflichteintrag festgelegt sein, da sonst der Kunde nicht angerufen werden kann. weiteres Datenfeld Geben Sie hier Ihren Wünschen entsprechend eine weitere Angabe ein, die der Kunde angeben kann bzw. muss. Rückrufzeit Seite 5 von Lindenbaum GmbH

6 Wenn Sie die Angabe Rückrufzeit nicht aktivieren, bedeutet dies, dass der Kunde sofort zurückgerufen wird. (9) Geben Sie unter ANSAGETEXT ZUM ANRUF statt x y z den Namen Ihres Produkts ein, zu dem der Kunde zurückgerufen werden will, oder geben Sie anstelle des vorgegebenen Textes einen Text ein, der Ihren Wünschen entspricht. (10) Wählen Sie unter INHALT DES BERATER-BRIEFINGS die Informationen aus, die der Berater erhalten soll: A) Wenn Sie wünschen, dass dem Berater der Name des Kunden mit Anrede Herr oder Frau angezeigt wird, dann aktivieren Sie die Checkbox vor Name (mit Anrede Herr/Frau). B) Wenn Sie wünschen, dass dem Berater der unter ANSAGETEXT ZUM ANRUF festgelegte Ansagetext abgespielt wird, dann aktivieren Sie die Checkbox vor Ansagetext zum Anruf. C) Wenn Sie ein weiteres Datenfeld angelegt haben und Sie möchten, dass dem Berater der Text, den der Kunde in das Datenfeld eingegeben hat, angesagt wird, dann aktivieren Sie die Checkbox vor weiteres Datenfeld. D) Wenn Sie wünschen, dass dem Berater die Rufnummer, die der Kunde eingegeben hat, angesagt wird, dann aktivieren Sie die Checkbox vor Rufnummer. (11) Den vorgegebenen Infotext, der bei einer Sperrung des Dienstes angezeigt werden soll, können Sie ändern, indem Sie unter INFOTEXT BEI SPERRUNG auf das Eingabefeld klicken, den vorgegebenen Text entfernen und einen Text, der Ihren Wünschen entspricht, eingeben. (12) Geben Sie unter ABGEHENDE RUFNUMMER DES ANRUFS ZUM INTERESSENTEN die Rufnummer an, die auf dem Display des Kunden angezeigt wird, wenn er zurückgerufen wird. (13) Geben Sie unter -ADRESSE FÜR BERICHT ÜBER FEHLGESCHLAGENE ANRUFE eine E- Mail-Adresse ein, an die ein Bericht über fehlgeschlagene Anrufe gesendet werden soll. (14) Geben Sie unter KONTAKTAUFNAHME PER BEI FEHLGESCHLAGENEN ANRUFEN an, wie nach fehlgeschlagenen Anrufen verfahren werden soll: A) Wenn Sie möchten, dass nach fehlgeschlagenen Anrufen ein Bericht an die unter -ADRESSE FÜR BERICHT ÜBER FEHLGESCHLAGENE ANRUFE eingegebene -Adresse erfolgt, dann aktivieren Sie unter KONTAKTAUFNAHME PER BEI FEHLGESCHLAGENEN ANRUFEN den Radiobutton vor Ja. B) Wenn Sie nicht möchten, dass nach fehlgeschlagenen Anrufen ein Bericht an die unter -ADRESSE FÜR BERICHT ÜBER FEHLGESCHLAGENE ANRUFE eingegebene -Adresse erfolgt, dann aktivieren Sie unter KONTAKTAUFNAHME PER BEI FEHLGESCHLAGENEN ANRUFEN den Radiobutton vor Nein. (15) Geben Sie unter -ADRESSE FÜR BERICHT ÜBER ERFOLGREICHE ANRUFE eine - Adresse ein, an die ein Bericht über erfolgreiche Anrufe gesendet werden soll. Seite 6 von Lindenbaum GmbH

7 Abbildung 3: Zielnummernverwaltung (16) Klicken Sie im Bereich ZIELNUMMERNVERWALTUNG auf die schwarze Pfeilspitze hinter weitere Eingabezeile. Eine neue Eingabezeile wird erzeugt. (17) Aktivieren Sie den Radiobutton vor der Rufnummer, die Sie erstellen möchten. (18) Klicken Sie auf vor bearbeiten. Die ZIELNUMMERNVERWALTUNG öffnet sich. Abbildung 4: Seite Zielnummernverwaltung (19) Geben Sie unter RUFNUMMER eine gültige Zielnummer im Format Land, Vorwahl und Rufnummer ein (z. B ). (20) Stellen Sie unter UHRZEIT das Zeitintervall ein, zu dem die Zielnummer gültig sein soll. (21) Stellen Sie unter TAGE die Wochentage ein, an denen die Zielnummer gültig sein soll. (22) Geben Sie unter DATUM den Zeitraum an, für den die Zielnummer gültig sein soll. (23) Klicken Sie auf Speichern, um die Zielnummer zu speichern. Die Zielnummer wurde gespeichert. Seite 7 von Lindenbaum GmbH

8 Abbildung 5: Rückrufnummernverwaltung A) Wenn Sie sehen möchten, welche Sonderrufnummern automatisch vom System gesperrt sind, dann klicken Sie im Bereich RÜCKRUFNUMMERNVERWALTUNG auf die schwarze Pfeilspitze hinter SYSTEMWEIT GESPERRTE SONDERRUFNUMMERN. Ein POP-UP-Fenster mit einer Übersichtstabelle, die die vom System gesperrten Telefonnummern enthält, öffnet sich. B) Wenn Sie einzelne Länder von der Nutzung Ihres Call-Back-Buttons ausschließen möchten, dann gehen Sie wie folgt vor: Klicken Sie im Bereich RÜCKRUFNUMMERNVERWALTUNG auf die schwarze Pfeilspitze hinter LÄNDERSPERRUNG. Ein POP-UP-Fenster mit einer Länderliste öffnet sich. Aktivieren Sie in dem POP-UP-Fenster die Checkbox hinter dem Land, das Sie sperren möchten. Wenn Sie alle Länder sperren möchten, dann aktivieren Sie die Checkbox hinter dem Eintrag Alle sperren, der sich am Ende der Liste befindet. (24) Klicken Sie in dem POP-UP-Fenster auf Speichern. (25) Klicken Sie in dem POP-UP-Fenster auf Schließen. Das POP-UP-Fenster wird geschlossen. Die Länder, die Sie ausgewählt haben wurden gespeichert. Der Call-Back-Button ist nun für Verbindungen in diese Länder gesperrt. C) Wenn Sie einzelne Rufnummern von der Nutzung Ihres Call-Back-Buttons ausschließen möchten, dann klicken Sie im Bereich RÜCKRUFNUMMERNVERWALTUNG in ein leeres Eingabefeld hinter RUFNUMMERNSPERRUNG und geben Sie die Rufnummer, die für den Call-Back-Button gesperrt sein soll, im Format Land, Vorwahl und Rufnummer ein (z. B ). Wenn kein Eingabefeld mehr frei ist, klicken Sie auf weitere Eingabezeile, um eine leeres Eingabefeld zu erzeugen. Abbildung 6: Integration in die Webseite Seite 8 von Lindenbaum GmbH

9 Sie können selbst entscheiden wie das Design des Call-Back-Buttons aussehen soll. Entweder wählen Sie sich aus einer Anzahl von vorhandenen Designs eines aus, oder Sie benutzen eine eigene Grafik für den Call-Back-Button. (26) Klicken Sie im Bereich INTEGRATION IN DIE WEBSEITE unter AUSWAHL EINES BUTTON auf Auswahl. Das POP-UP-Fenster BUTTONAUSWAHL öffnet sich. Abbildung 7: POP-UP-Fenster Buttonauswahl A) Wenn Sie ein vorhandenes Design verwenden möchten, dann aktivieren Sie in dem POP-UP-Fenster den Radiobutton vor dem gewünschten Design. B) Wenn Sie ein eigenes Design verwenden möchten, dann aktivieren Sie in dem POP- UP-Fenster den Radiobutton vor eigene Grafik. Sie müssen dann später im JavaScript-Source-Code nur noch den Pfad zu Ihrer Grafik eintragen. Seite 9 von Lindenbaum GmbH

10 Abbildung 8: Ausschnitt eines JavaScript-Source-Codes eines Call-Back-Buttons (27) Wählen Sie aus wie hell der Hintergrund der Webseite sein soll. (28) Klicken Sie in dem POP-UP-Fenster auf Speichern. (29) Klicken Sie in dem POP-UP-Fenster auf Schließen. Das POP-UP-Fenster wird geschlossen. (30) Klicken Sie auf Speichern. Der Call-Back-Button wurde gespeichert. Es öffnet sich die Seite AUDIODATEIENVERWALTUNG. Abbildung 9: Audiodateienverwaltung A) Wenn Sie möchten, dass Ihrem Kunden eine Standard-Audio-Datei vorgespielt wird, dann gehen Sie wie folgt vor: Aktivieren Sie unter ANSAGETYP den Radiobutton vor Standard-Audio- Datei. Klicken Sie auf Speichern. B) Wenn Sie möchten, dass Ihrem Kunden eine buttonspezifische Audio-Datei vorgespielt wird, dann gehen Sie wie folgt vor: Seite 10 von Lindenbaum GmbH

11 Klicken Sie unter AUDIO-DATEI auf die schwarze Pfeilspitze hinter Wählen Sie Ihre WAV- oder MP3-Datei. Das POP-UP-Fenster Audio-Datei-Auswahl öffnet sich. Abbildung 10: POP-UP-Fenster Audio-Datei-Auswahl a) Wenn Sie für den Call-Back-Button schon einmal eine Audio-Datei hochgeladen haben, dann können Sie diese jetzt auswählen. Aktivieren Sie den Radiobutton vor Bestehende Datei verwenden. Klicken Sie in dem POP-UP-Fenster auf Speichern. Sie erhalten die Meldung, dass die Datei erfolgreich ausgewählt wurde. Klicken Sie in dem POP-UP-Fenster auf Schließen. Das POP-UP-Fenster wird geschlossen. Aktivieren Sie unter ANSAGETYP den Radiobutton vor Buttonspezifische Audio-Datei. Klicken Sie auf Speichern. b) Wenn Sie noch keine Audio-Datei hochgeladen haben, dann können Sie diese jetzt hochladen. Aktivieren Sie den Radiobutton vor Neue Datei hochladen. Klicken Sie auf Durchsuchen. Wählen Sie eine WAV- oder MP3-Datei aus. Klicken Sie auf Speichern. Sie erhalten die Meldung, dass die Datei erfolgreich auf den Server übertragen wurde. Klicken Sie in dem POP-UP-Fenster auf Schließen. Das POP-UP-Fenster wird geschlossen. Aktivieren Sie unter ANSAGETYP den Radiobutton vor Buttonspezifische Audio-Datei. Seite 11 von Lindenbaum GmbH

12 Klicken Sie auf Speichern. Die Webseite Buttonübersicht öffnet sich. Der Call-Back-Button wird in der Tabelle aufgelistet. Sie haben erfolgreich einen Call-Back-Button erstellt. 3.2 Info-Button erstellen Um einen neuen Info-Button erstellen zu können, müssen Sie in Call-Back Office angemeldet sein (siehe Kapitel 2). (1) Klicken Sie im Bereich BUTTON auf Neuer Info-Button. Abbildung 11: Buttonprofil Info-Button (2) Geben Sie unter NAME DES BUTTON einen Namen für den Info-Button ein. (3) Wählen Sie unter SPRACHE & VORWAHL die Sprache für Texte und Systemansagen aus. (4) Wählen Sie unter SPRACHE & VORWAHL ein Land als Voreinstellung für Ländervorwahlen aus. (5) Wählen Sie unter RÜCKRUFINITIIERUNG eine Einstellung für die Rückrufinitiierung aus: Seite 12 von Lindenbaum GmbH

13 A) Wenn Sie möchten, dass der Info-Button direkt in Ihre Webseite eingebunden wird, dann aktivieren Sie den Radiobutton vor direkt aus der WebPage. B) Wenn Sie möchten, dass sich der Info-Button in einem POP-UP-Fenster öffnet, dann aktivieren Sie den Radiobutton vor extra POP-UP-Fenster. (6) Wählen Sie unter LAYOUT DER RÜCKRUFFENSTER das Layout der Rückruffenster aus: A) Wenn Sie ein neutrales Layout verwenden möchten, dann aktivieren Sie den Radiobutton vor neutrales Layout. B) Wenn Sie das Layout der Firma Lindenbaum GmbH verwenden möchten, dann aktivieren Sie den Radiobutton vor Standard-Layout. (7) Wählen Sie unter TELEFONNUMMERNEINGABE aus, ob der Kunde seine Telefonnummer nur in ein Eingabefeld eingeben muss, oder ob er zu seiner Telefonnummer auch Land und Vorwahl angeben muss. (8) Wählen Sie unter INFOANFORDERUNG VOM INTERESSENT aus, welche Angaben der Kunde machen kann bzw. machen muss. Wenn Sie möchten, dass der Kunde eine Angabe machen kann, dann aktivieren Sie die jeweilige Checkbox vor A (Aktiviert). Wenn Sie möchten, dass der Kunde eine Angabe machen muss, dann aktivieren Sie die jeweiligen Checkboxen vor A (Aktiviert) und vor P (Pflichteintrag). Folgende Angaben stehen zur Auswahl: Name (Name des Kunden) Firma (Name der Firma) Funktion (Berufliche Funktion des Kunden in der Firma) ( -Adresse des Kunden) Rufnummer (Telefonnummer des Kunden) Die Rufnummer muss als aktivierter Pflichteintrag festgelegt sein, da sonst der Kunde nicht angerufen werden kann. weiteres Datenfeld Geben Sie hier Ihren Wünschen entsprechend eine weitere Angabe ein, die der Kunde angeben kann bzw. muss. Rückrufzeit Wenn Sie die Angabe Rückrufzeit nicht aktivieren, bedeutet dies, dass der Kunde sofort zurückgerufen wird. (9) Geben Sie unter ABGEHENDE RUFNUMMER DES ANRUFS ZUM INTERESSENTEN die Rufnummer an, die auf dem Display des Kunden erscheinen soll, wenn er zurückgerufen wird. (10) Geben Sie unter -ADRESSE FÜR BERICHT ÜBER FEHLGESCHLAGENE ANRUFE eine E- Mail-Adresse ein, an die ein Bericht über fehlgeschlagene Anrufe gesendet werden soll. Seite 13 von Lindenbaum GmbH

14 (11) Geben Sie unter KONTAKTAUFNAHME PER BEI FEHLGESCHLAGENEN ANRUFEN an, wie nach fehlgeschlagenen Anrufen verfahren werden soll: A) Wenn Sie möchten, dass nach fehlgeschlagenen Anrufen ein Bericht an die unter -ADRESSE FÜR BERICHT ÜBER FEHLGESCHLAGENE ANRUFE eingegebene -Adresse erfolgen soll, dann aktivieren Sie unter KONTAKTAUFNAHME PER BEI FEHLGESCHLAGENEN ANRUFEN den Radiobutton vor Ja. B) Wenn Sie nicht möchten, dass nach fehlgeschlagenen Anrufen ein Bericht an die unter -ADRESSE FÜR BERICHT ÜBER FEHLGESCHLAGENE ANRUFE eingegebene -Adresse erfolgen soll, dann aktivieren Sie unter KONTAKTAUFNAHME PER BEI FEHLGESCHLAGENEN ANRUFEN den Radiobutton vor Nein. (12) Geben Sie unter -ADRESSE FÜR BERICHT ÜBER ERFOLGREICHE ANRUFE eine - Adresse ein, an die ein Bericht über erfolgreiche Anrufe gesendet werden soll. Sie haben ein Info-Button-Profil angelegt. Abbildung 12: Rückrufnummernverwaltung A) Wenn Sie sehen möchten, welche Sonderrufnummern automatisch vom System gesperrt sind, dann klicken Sie im Bereich RÜCKRUFNUMMERNVERWALTUNG auf die schwarze Pfeilspitze hinter SYSTEMWEIT GESPERRTE SONDERRUFNUMMERN. Ein POP-UP-Fenster mit einer Übersichtstabelle, die die vom System gesperrten Telefonnummern enthält, öffnet sich. B) Wenn Sie einzelne Länder von der Nutzung Ihres Info-Buttons ausschließen möchten, dann gehen Sie wie folgt vor: Klicken Sie im Bereich RÜCKRUFNUMMERNVERWALTUNG auf die schwarze Pfeilspitze hinter LÄNDERSPERRUNG. Ein POP-UP-Fenster mit einer Länderliste öffnet sich. Aktivieren Sie in dem POP-UP-Fenster die Checkbox hinter dem Land, das Sie sperren möchten. Wenn Sie alle Länder sperren möchten, dann aktivieren Sie die Checkbox hinter dem Eintrag Alle sperren, der sich am Ende der Liste befindet. (13) Klicken Sie in dem POP-UP-Fenster auf Speichern. Seite 14 von Lindenbaum GmbH

15 (14) Klicken Sie in dem POP-UP-Fenster auf Schließen. Das POP-UP-Fenster wird geschlossen. Die Länder, die Sie ausgewählt haben wurden gespeichert. Der Info-Button ist nun für Verbindungen in diese Länder gesperrt. C) Wenn Sie einzelne Rufnummern von der Nutzung Ihres Info-Buttons ausschließen möchten, dann klicken Sie im Bereich RÜCKRUFNUMMERNVERWALTUNG in ein leeres Eingabefeld hinter RUFNUMMERNSPERRUNG und geben Sie die Rufnummer, die für den Info-Button gesperrt sein soll, im Format Land, Vorwahl und Rufnummer ein (z. B ). Wenn kein Eingabefeld mehr frei ist, klicken Sie auf weitere Eingabezeile, um eine leeres Eingabefeld zu erzeugen. Abbildung 13: Integration in die Webseite Sie können selbst entscheiden wie das Design des Info-Buttons aussehen soll. Entweder wählen Sie sich aus einer Anzahl von vorhandenen Designs eines aus, oder Sie benutzen eine eigene Grafik für den Info-Button. (15) Klicken Sie im Bereich INTEGRATION IN DIE WEBSEITE unter AUSWAHL EINES BUTTON auf Auswahl. Das POP-UP-Fenster BUTTONAUSWAHL öffnet sich. Seite 15 von Lindenbaum GmbH

16 Abbildung 14: Buttonauswahl A) Wenn Sie ein vorhandenes Design verwenden möchten, dann aktivieren Sie in dem POP-UP-Fenster den Radiobutton vor dem gewünschten Design. B) Wenn Sie ein eigenes Design verwenden möchten, dann aktivieren Sie in dem POP- UP-Fenster den Radiobutton vor eigene Grafik. Sie müssen dann später im JavaScript-Source-Code nur noch den Pfad zu Ihrer Grafik eintragen. Abbildung 15: Ausschnitt eines JavaScript-Source-Codes eines Info-Buttons (16) Wählen Sie aus wie hell der Hintergrund der Webseite sein soll. (17) Klicken Sie in dem POP-UP-Fenster auf Speichern. Seite 16 von Lindenbaum GmbH

17 (18) Klicken Sie in dem POP-UP-Fenster auf Schließen. Das POP-UP-Fenster wird geschlossen. (19) Klicken Sie auf Speichern. Der Info-Button wurde gespeichert. Es öffnet sich die Seite AUDIODATEIENVERWALTUNG. Abbildung 16: Audiodateienverwaltung A) Wenn Sie möchten, dass Ihrem Kunden eine Standard-Audio-Datei vorgespielt wird, dann gehen Sie wie folgt vor: Aktivieren Sie unter ANSAGETYP den Radiobutton vor Standard-Audio- Datei. Klicken Sie auf Speichern. B) Wenn Sie möchten, dass Ihrem Kunden eine buttonspezifische Audio-Datei vorgespielt wird, dann gehen Sie wie folgt vor: Klicken Sie unter AUDIO-DATEI auf die schwarze Pfeilspitze hinter Wählen Sie Ihre WAV- oder MP3-Datei. Das POP-UP-Fenster Audio-Datei-Auswahl öffnet sich. Abbildung 17: POP-UP-Fenster Audio-Datei-Auswahl a) Wenn Sie für den Info-Button schon einmal eine Audio-Datei hochgeladen haben, dann können Sie diese jetzt auswählen. Aktivieren Sie den Radiobutton vor Bestehende Datei verwenden. Klicken Sie in dem POP-UP-Fenster auf Speichern. Seite 17 von Lindenbaum GmbH

18 Sie erhalten die Meldung, dass die Datei erfolgreich ausgewählt wurde. Klicken Sie in dem POP-UP-Fenster auf Schließen. Das POP-UP-Fenster wird geschlossen. Aktivieren Sie unter ANSAGETYP den Radiobutton vor Buttonspezifische Audio-Datei. Klicken Sie auf Speichern. b) Wenn Sie noch keine Audio-Datei hochgeladen haben, dann können Sie diese jetzt hochladen. Aktivieren Sie den Radiobutton vor Neue Datei hochladen. Klicken Sie auf Durchsuchen. Wählen Sie eine WAV- oder MP3-Datei aus. Klicken Sie auf Speichern. Sie erhalten die Meldung, dass die Datei erfolgreich auf den Server übertragen wurde. Klicken Sie in dem POP-UP-Fenster auf Schließen. Das POP-UP-Fenster wird geschlossen. Aktivieren Sie unter ANSAGETYP den Radiobutton vor Buttonspezifische Audio-Datei. Klicken Sie auf Speichern. Die Webseite Buttonübersicht öffnet sich. Der Info-Button wird in der Tabelle aufgelistet. Sie haben erfolgreich einen Info-Button erstellt. Seite 18 von Lindenbaum GmbH

19 4 Buttons verwalten Call-Back Office 4 Buttons verwalten In der Button-Übersicht können Sie sich einen Report über die von Ihnen erstellten Buttons anzeigen lassen. Sie können Ihre Buttons bearbeiten, Buttons kopieren, sich den JavaScript-Source-Code der Buttons für die Installation auf Ihrer Webseite anzeigen lassen, einen Button sperren, einen gesperrten Button wieder freigeben, oder einen Button löschen. 4.1 Report über einen Button anzeigen Um sich den Report über einen Button anzeigen zu lassen, müssen Sie in Call-Back Office angemeldet sein (siehe Kapitel 2). (1) Klicken Sie im Bereich BUTTON auf Buttonübersicht. Die Webseite BUTTONÜBERSICHT öffnet sich. Abbildung 18: Buttonübersicht (2) Aktivieren Sie den Radiobutton vor dem Button über den Sie sich einen Report anzeigen lassen möchten. (3) Wählen Sie unter REPORT FÜR den Monat aus, für den der Report des Buttons angezeigt werden soll. (4) Wählen Sie unter TYP aus, welcher Reporttyp angezeigt werden soll: A) Wenn Sie möchten, dass ein Standard-Report ausgegeben wird, dann wählen Sie unter TYP den Eintrag Standard aus. B) Wenn Sie möchten, dass ein detaillierter Report ausgegeben wird, dann Seite 19 von Lindenbaum GmbH

20 4 Buttons verwalten Call-Back Office wählen Sie unter TYP den Eintrag detailliert aus. (5) Wählen Sie unter REPORTAUSGABE aus, wie der Report ausgegeben werden soll: A) Wenn Sie möchten, dass die Reportausgabe in Ihrem Web-Browser erfolgt, dann wählen Sie unter REPORTAUSGABE den Eintrag im Browser aus. B) Wenn Sie den Report als CSV-Datei mit Komma getrennt herunterladen möchten, dann wählen Sie unter REPORTAUSGABE den Eintrag CSV (",") aus. C) Wenn Sie den Report als CSV-Datei mit Strichpunkt getrennt herunterladen möchten, dann wählen Sie unter REPORTAUSGABE den Eintrag CSV (";") aus. (6) Klicken Sie auf vor Report. Wenn Sie unter REPORTAUSGABE den Eintrag im Browser ausgewählt haben, dann wird die Webseite Report im Browser angezeigt. Wenn Sie sich den Report ausdrucken möchten, dann klicken Sie auf das Druckersymbol. Wenn Sie unter REPORTAUSGABE den Eintrag CSV (",") oder CSV (";") ausgewählt haben, dann wird die entsprechende Datei nun zum Herunterladen angeboten. Abbildung 19: Standard-Report eines Call-Back-Buttons für Oktober 2010 Seite 20 von Lindenbaum GmbH

21 4 Buttons verwalten Call-Back Office 4.2 Button bearbeiten Um einen Call-Back- bzw. Info-Button zu bearbeiten, müssen Sie in Call-Back Office angemeldet sein (siehe Kapitel 2). (1) Klicken Sie im Bereich BUTTON auf Buttonübersicht. Die Webseite BUTTONÜBERSICHT öffnet sich. (2) Aktivieren Sie den Radiobutton vor dem Call-Back- bzw. Info-Button, den Sie bearbeiten möchten. (3) Klicken Sie auf vor bearbeiten. Die Webseite Neuer Button bzw. Neuer Info-Button öffnet sich. Sie können den Button nun bearbeiten. Informationen zu den Konfigurationsmöglichkeiten erhalten Sie in den Abschnitten 3.1 und Button kopieren Um einen Call-Back- bzw. Info-Button zu kopieren, müssen Sie in Call-Back Office angemeldet sein (siehe Kapitel 2). (1) Klicken Sie im Bereich BUTTON auf Buttonübersicht. Die Webseite BUTTONÜBERSICHT öffnet sich. (2) Aktivieren Sie den Radiobutton vor dem Call-Back- bzw. Info-Button, den Sie kopieren möchten. (3) Klicken Sie auf vor kopieren. Die Webseite Neuer Button bzw. Neuer Info-Button öffnet sich. Der Button wurde kopiert. Sie können den Button nun Ihren Wünschen entsprechend anpassen. 4.4 Button installieren Um einen Button installieren zu können, müssen Sie in Call-Back Office angemeldet sein (siehe Kapitel 2). (1) Klicken Sie im Bereich BUTTON auf Buttonübersicht. Die Webseite BUTTONÜBERSICHT öffnet sich. (2) Aktivieren Sie den Radiobutton vor dem Button, den Sie installieren möchten. (3) Klicken Sie auf vor Installation. Ein POP-UP-Fenster öffnet sich. Sie sehen nun den JavaScript-Source-Code zur Integration des Call-Back-Buttons in Ihre Webseite. Seite 21 von Lindenbaum GmbH

22 4 Buttons verwalten Call-Back Office 4.5 Button sperren Um einen Button zu sperren, müssen Sie in Call-Back Office angemeldet sein (siehe Kapitel 2). (1) Klicken Sie im Bereich BUTTON auf Buttonübersicht. Die Webseite BUTTONÜBERSICHT öffnet sich. (2) Aktivieren Sie den Radiobutton vor dem Button, den Sie sperren möchten. (3) Klicken Sie auf vor sperren. Der Button wurde gesperrt. Ihre Kunden können den Button nun nicht mehr benutzen. 4.6 Button freigeben Um einen gesperrten Button wieder freizugeben, müssen Sie in Call-Back Office angemeldet sein (siehe Kapitel 2). (1) Klicken Sie im Bereich BUTTON auf Buttonübersicht. Die Webseite BUTTONÜBERSICHT öffnet sich. (2) Aktivieren Sie den Radiobutton vor einem gesperrten Button, den Sie wieder freigeben möchten. (3) Klicken Sie auf vor freigeben. Der Button wurde freigegeben. 4.7 Button löschen Um einen Button zu löschen, müssen Sie in Call-Back Office angemeldet sein (siehe Kapitel 2). (1) Klicken Sie im Bereich BUTTON auf Buttonübersicht. Die Webseite BUTTONÜBERSICHT öffnet sich. (2) Aktivieren Sie den Radiobutton vor dem Button, den Sie löschen möchten. (3) Klicken Sie auf vor löschen. Die Meldung "Sind Sie sicher, dass Sie die Auswahl löschen möchten?" erscheint. Gelöschte Buttons sind nicht wiederherstellbar. (4) Klicken Sie in dem POP-UP-Fenster auf OK, wenn Sie den Button löschen möchten. Der Button wurde gelöscht. Seite 22 von Lindenbaum GmbH

23 5 Impressum Call-Back Office 5 Impressum Copyright 2010 Lindenbaum GmbH Alle Rechte vorbehalten Die Urheberrechte dieses Dokuments liegen bei der Lindenbaum GmbH. Jegliche Kopien dieses Dokuments oder Auszüge davon müssen diese Copyright- Mitteilung enthalten, neben allen sonstigen Mitteilungen zum Schutz von Urheberrechten, die in den Materialien enthalten sind. Die Verwendung der Texte und Abbildungen, auch auszugsweise, ist ohne die schriftliche Zustimmung der Lindenbaum GmbH urheberrechtswidrig und daher strafbar. Dies gilt insbesondere für die Vervielfältigung, Übersetzung und Verwendung in elektronischen Systemen. Aufgrund ständiger Weiterentwicklung des Produkts behalten wir uns Änderungen vor. Wir garantieren nicht, dass dieses Dokument fehlerfrei ist. Über Probleme mit diesem Dokument informieren Sie uns bitte. In dieser Publikation werden Warenzeichen, eingetragene Warenzeichen, Handelsnamen und Gebrauchsnamen verwendet. Auch wenn diese nicht als solche gekennzeichnet sind, gelten die entsprechenden Schutzbestimmungen. 6 Kontakt Lindenbaum GmbH Erbprinzenstraße 4 12 Eingang A Karlsruhe Tel: Fax: Haben Sie Anregungen/Kritik zu dieser Anleitung? Setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Wir freuen uns auf Sie! Geben Sie bitte als Betreff den Namen der Dokumentation an. Seite 23 von Lindenbaum GmbH

www.01805- telefonkonferenz.de für Endanwender

www.01805- telefonkonferenz.de für Endanwender www.01805- telefonkonferenz.de für Endanwender Sofort-Konferenzen ohne Anmeldung Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Einführung...2 2 Sofort-Konferenz führen...4 3 Konferenz mit Einladung führen...4 4 Impressum...7

Mehr

www.01805- telefonkonferenz.de für Endanwender Sofort-Konferenzen ohne Anmeldung Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Einführung...2

www.01805- telefonkonferenz.de für Endanwender Sofort-Konferenzen ohne Anmeldung Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Einführung...2 www.01805- telefonkonferenz.de für Endanwender Sofort-Konferenzen ohne Anmeldung Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Einführung...2 2 Sofort-Konferenz führen...5 3 Konferenz mit Einladung führen...5 4 Impressum...11

Mehr

RGS Homepage Arbeiten im Administratorbereich (Backend)

RGS Homepage Arbeiten im Administratorbereich (Backend) RGS Homepage Arbeiten im Administratorbereich (Backend) Neben der vereinfachten Eingabe von Beiträgen im Frontbereich der Homepage (Frontend), den Sie direkt über den Menüpunkt LOGIN erreichen, gibt es

Mehr

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK.

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. INHALT 2 3 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 2 OUTLOOK 3 3 ADD-IN INSTALLIEREN 4 4 OUTLOOK EINRICHTEN 4 4.1 KONTO FÜR KONFERENZSYSTEM

Mehr

Internationales Altkatholisches Laienforum

Internationales Altkatholisches Laienforum Internationales Altkatholisches Laienforum Schritt für Schritt Anleitung für die Einrichtung eines Accounts auf admin.laienforum.info Hier erklären wir, wie ein Account im registrierten Bereich eingerichtet

Mehr

Photoalben anlegen und verwalten.

Photoalben anlegen und verwalten. ClubWebMan GKMB Gallery Photoalben anlegen und verwalten. geeignet für TYPO Version.5 bis.6 Die Arbeitsschritte A. Upload der Bilder in die Dateiliste B. Bilder beschriften und sortieren B. Album im Ordner

Mehr

Bedienungsanleitung. Audi connect (myaudi) Bedienungsanleitung Audi connect (myaudi) Deutsch 11.2012 131566AMH00. Audi Vorsprung durch Technik

Bedienungsanleitung. Audi connect (myaudi) Bedienungsanleitung Audi connect (myaudi) Deutsch 11.2012 131566AMH00. Audi Vorsprung durch Technik Bedienungsanleitung Audi connect (myaudi) Bedienungsanleitung Audi connect (myaudi) Deutsch 11.2012 131.566.AMH.00 131566AMH00 www.audi.com Audi Vorsprung durch Technik 2012 AUDI AG Die AUDI AG arbeitet

Mehr

Einstiegsdokument Kursleiter

Einstiegsdokument Kursleiter Einstiegsdokument Kursleiter Inhaltsverzeichnis 1. Die Anmeldung...2 1.1 Login ohne Campus-Kennung...2 1.2 Login mit Campus-Kennung...2 1.3 Probleme beim Login...3 2. Kurse anlegen...4 3. Rollenrechte...4

Mehr

Da ist meine Anleitung drin!

Da ist meine Anleitung drin! Da ist meine Anleitung drin! Auf den folgenden Seiten finden Sie eine detaillierte Anleitung, wie Sie Ihren Verein am effizientesten präsentieren können! Die meistgelesene Zeitung in OÖ Laut Regioprint

Mehr

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline elektronisches ElternInformationsSystem (EIS) Klicken Sie auf das Logo oder geben Sie in Ihrem Browser folgende Adresse ein: https://kommunalersprien.schule-eltern.info/infoline/claxss Diese Anleitung

Mehr

bla bla Guard Benutzeranleitung

bla bla Guard Benutzeranleitung bla bla Guard Benutzeranleitung Guard Guard: Benutzeranleitung Veröffentlicht Dienstag, 13. Januar 2015 Version 1.2 Copyright 2006-2015 OPEN-XCHANGE Inc. Dieses Werk ist geistiges Eigentum der Open-Xchange

Mehr

GS-Programme 2015 Allg. Datensicherung

GS-Programme 2015 Allg. Datensicherung GS-Programme 2015 Allg. Datensicherung Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden mit sehr

Mehr

Sage Shop Schnelleinstieg

Sage Shop Schnelleinstieg Sage Shop Schnelleinstieg Impressum Sage Software GmbH Hennes-Weisweiler-Allee 16 41179 Mönchengladbach Copyright 2014 Sage Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden mit sehr großer

Mehr

Transit/TermStar NXT

Transit/TermStar NXT Transit/TermStar NXT Hardware/Betriebssystem Ihres Rechners ändern 2013-09 Gültig ab Service Pack 7 Stand 2013-09. Dieses Dokument ist gültig ab Transit NXT Service Pack 7. Transit wird kontinuierlich

Mehr

Zur Bestätigung wird je nach Anmeldung (Benutzer oder Administrator) eine Meldung angezeigt:

Zur Bestätigung wird je nach Anmeldung (Benutzer oder Administrator) eine Meldung angezeigt: K U R Z A N L E I T U N G D A S R Z L WE B - P O R T A L D E R R Z L N E W S L E T T E R ( I N F O - M A I L ) RZL Software GmbH Riedauer Straße 15 4910 Ried im Innkreis Version: 11. Juni 2012 / mw Bitte

Mehr

CGM JESAJANET Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation

CGM JESAJANET Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation CGM JESAJANET Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation CGM JESAJANET Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Revision Nr. 5 Erstellt: BAR Geprüft: AG Freigegeben: CF Datum: 10.10.2012 Inhaltsverzeichnis

Mehr

ecaros2 - Accountmanager

ecaros2 - Accountmanager ecaros2 - Accountmanager procar informatik AG 1 Stand: FS 09/2012 Inhaltsverzeichnis 1 Aufruf des ecaros2-accountmanager...3 2 Bedienung Accountmanager...4 procar informatik AG 2 Stand: FS 09/2012 1 Aufruf

Mehr

3.7 Horde-Kalender abonnieren

3.7 Horde-Kalender abonnieren 3.7 Horde-Kalender abonnieren Abbildung 70: Abonnement-Button in der Kalendersidebar Der Horde-Kalender lässt sich in anderen Programmen abonnieren. Somit bietet sich die Möglichkeit, Ihren Kalender in

Mehr

Handbuch für Redakteure

Handbuch für Redakteure Handbuch für Redakteure Erste Schritte... 1 Artikel erstellen... 2 Artikelinhalt bearbeiten... 3 Artikel bearbeiten... 3 Trennen der Druck- und der Online-Version.. 4 Grunddaten ändern... 5 Weitere Artikel-eigenschaften...

Mehr

Quickguide für Interne Benutzer

Quickguide für Interne Benutzer Informatik / Quickguide für Interne Benutzer Herzlich Willkommen zum WEBFTP der Eugster/Frismag AG. Folgend wird in einfachen Schritten die Handhabung des FTP-Clients erklärt. Systemvoraussetzungen: Microsoft

Mehr

MindReader Aktivierung auf neuen Rechner übertragen 2014-01

MindReader Aktivierung auf neuen Rechner übertragen 2014-01 MindReader Aktivierung auf neuen Rechner übertragen 2014-01 Gültig ab Service Pack 3 Stand 2014-01. Dieses Dokument ist gültig ab MindReader Service Pack 3. MindReader wird kontinuierlich weiterentwickelt.

Mehr

Übersicht... 2 Dateiupload... 3 Administratorfunktionen... 4

Übersicht... 2 Dateiupload... 3 Administratorfunktionen... 4 Inhalt Übersicht... 2 Dateiupload... 3 Administratorfunktionen... 4 Benutzer hinzufügen... 4 Benutzerverwaltung... 5 Ordner anlegen... 6 Rechteverwaltung... 7 Verlag für neue Medien Seite 1 Übersicht Mit

Mehr

EBW Systems HANDBUCH Offline Programm

EBW Systems HANDBUCH Offline Programm EBW Systems HANDBUCH Offline Programm Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis 1. Programmsteuerung 2. Veranstaltungen verwalten 3. Daten absenden 4. Sonstige Hinweise Seite 2 von 7 1. Programmsteuerung Programm

Mehr

Benutzer-Handbuch. elearning-portal Sportbootführerscheine

Benutzer-Handbuch. elearning-portal Sportbootführerscheine Benutzer-Handbuch elearning-portal Sportbootführerscheine Inhalt 1 Login... 3 1.1 Passwort vergessen?... 4 2 Zentrale... 5 3 Kurse... 6 3.1 Mein Zielende setzen... 7 3.2 Kurs starten... 8 3.3 Keine Kursmaterialien...10

Mehr

Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation

Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Inhaltsverzeichnis 1. Installation des Clientzertifikats... 1 1.1 Windows Vista / 7 mit Internet Explorer 8... 1 1.1.1 Zertifikatsabruf vorbereiten... 1 1.1.2 Sicherheitseinstellungen

Mehr

bla bla Guard Benutzeranleitung

bla bla Guard Benutzeranleitung bla bla Guard Benutzeranleitung Guard Guard: Benutzeranleitung Veröffentlicht Mittwoch, 03. September 2014 Version 1.0 Copyright 2006-2014 OPEN-XCHANGE Inc. Dieses Werk ist geistiges Eigentum der Open-Xchange

Mehr

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement HTL-Website TYPO3- Skriptum II Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig Qualitätsmanagement Erstellt Geprüft Freigegeben Name RUK Datum 02.06.2010 Unterschrift Inhaltsverzeichnis

Mehr

RÖK Typo3 Dokumentation

RÖK Typo3 Dokumentation 2012 RÖK Typo3 Dokumentation Redakteur Sparten Eine Hilfe für den Einstieg in Typo3. Innpuls Werbeagentur GmbH 01.01.2012 2 RÖK Typo3 Dokumentation Inhalt 1) Was ist Typo3... 3 2) Typo3 aufrufen und Anmelden...

Mehr

Handbuch. Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern. 1. Auflage. (Stand: 24.09.2014)

Handbuch. Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern. 1. Auflage. (Stand: 24.09.2014) Handbuch NAFI Online-Spezial Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern 1. Auflage (Stand: 24.09.2014) Copyright 2015 by NAFI GmbH Unerlaubte Vervielfältigungen sind untersagt! Inhaltsangabe Einleitung...

Mehr

Novell Filr Inhaltsverzeichnis

Novell Filr Inhaltsverzeichnis Novell Filr Inhaltsverzeichnis 1. Webanwendung...2 1.1 Aufbau...2 1.2 Funktionen...2 1.2.1 Meine Dateien...2 1.2.2 Für mich freigegeben...3 1.2.3 Von mir freigegeben...4 1.2.4 Netzwerkordner...4 1.2.5

Mehr

Anwenderhandbuch Datenübermittlung

Anwenderhandbuch Datenübermittlung Anwenderhandbuch Datenübermittlung Anwenderhandbuch Version 1.1 (Oktober 2009) 2 15 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Einführung... 3 1. Login... 4 1.1 Persönliche Daten eingeben... 4 1.2 Passwort

Mehr

Alerts für Microsoft CRM 4.0

Alerts für Microsoft CRM 4.0 Alerts für Microsoft CRM 4.0 Benutzerhandbuch Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen von Microsoft Inc. Alle weiteren erwähnten

Mehr

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter Newsletter 1 Erzbistum Köln Newsletter Inhalt 1. Newsletter verwalten... 3 Schritt 1: Administration... 3 Schritt 2: Newsletter Verwaltung... 3 Schritt 3: Schaltflächen... 3 Schritt 3.1: Abonnenten Verwaltung...

Mehr

BSH-FX (File Exchange) Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern

BSH-FX (File Exchange) Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern BSH-FX (File Exchange) Dokumentation für BSH-Mitarbeiter und externe Partner für den Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern Stand: 24.06.2015, Version 1.01 Inhalt Inhalt... 2 Allgemeines zum BSH-FX

Mehr

Handbuch für die Homepage

Handbuch für die Homepage Handbuch für die Homepage des Kirchenkreises Rendsburg-Eckernförde (www.kkre.de) Kirchenkreis Rendsburg-Eckernförde Nordelbische Evangelisch- Lutherische Kirche Anmelden 1. Internet Browser starten (z.b.

Mehr

Anleitung Madison CMS

Anleitung Madison CMS ANLEITUNG Anleitung Madison CMS Datum 24.08.2013 Revision 1 Firma Silverpixel www.silverpixel.ch Urheber CMS Micha Schweizer, Silverpixel micha.schweizer@silverpixel.ch Autor Martin Birchmeier, Silverpixel

Mehr

Kleines Handbuch zur Fotogalerie der Pixel AG

Kleines Handbuch zur Fotogalerie der Pixel AG 1 1. Anmelden an der Galerie Um mit der Galerie arbeiten zu können muss man sich zuerst anmelden. Aufrufen der Galerie entweder über die Homepage (www.pixel-ag-bottwartal.de) oder über den direkten Link

Mehr

Fakultät für Elektro- und Informationstechnik - Aktuelle Meldungen -

Fakultät für Elektro- und Informationstechnik - Aktuelle Meldungen - HOCHSCHULE KARLSRUHE TECHNIK UND WIRTSCHAFT FAKULTÄT FÜR ELEKTRO- UND INFOMRATIONSTECHNIK Studiengang Energie- und Automatisierungstechnik Fakultät für Elektro- und Informationstechnik - Aktuelle Meldungen

Mehr

Inhaltsverzeichnis Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6

Inhaltsverzeichnis Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6 Inhaltsverzeichnis 1. Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 2. Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6 3. Meine Konten...8 3.1. Konten...8 3.1.1. Kontenübersicht...8 3.1.2.

Mehr

Transit/TermStar NXT

Transit/TermStar NXT Transit/TermStar NXT Software nach der Installation aktivieren 2013-08 Gültig ab Service Pack 7 Stand 2013-08. Dieses Dokument ist gültig ab Transit NXT Service Pack 7. Transit wird kontinuierlich weiterentwickelt.

Mehr

ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ.

ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ. ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ. INHALT 2 3 1 EINFÜHRUNG 3 1.1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 1.2 MICROSOFT OFFICE 3 2 DOWNLOAD UND INSTALLATION 4 3 EINSTELLUNGEN 4

Mehr

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals 1 43 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Microsoft Internet Explorer... 4 Mozilla Firefox... 13 Google Chrome... 23 Opera... 32

Mehr

Anwendungsdokumentation: Update Sticker

Anwendungsdokumentation: Update Sticker Anwendungsdokumentation: Update Sticker Copyright und Warenzeichen Windows und Microsoft Office sind registrierte Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern.

Mehr

ANLEITUNG ÜBERWEISERBRIEF

ANLEITUNG ÜBERWEISERBRIEF ANLEITUNG ÜBERWEISERBRIEF Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 1986. 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 1 2. Erfassen der Informationen für Überweiserbrief 2 2.1. Anlegen der Überweiseradressen 2 2.2.

Mehr

WufooConnector Handbuch für Daylite 4

WufooConnector Handbuch für Daylite 4 WufooConnector Handbuch für Daylite 4 WufooConnector Handbuch für Daylite 4 1 Allgemeines 1.1 Das WufooConnector Plugin für Daylite 4 4 2 Einrichtung 2.1 2.2 2.3 Installation 6 Lizensierung 8 API Key einrichten

Mehr

TELIS FINANZ Login App

TELIS FINANZ Login App Installation & Bedienung der TELIS FINANZ Login App 1. Voraussetzungen - Android Version 4.0 oder höher - Uhrzeit automatisch gestellt - Für die Einrichtung wird einmalig eine Internetverbindung benötigt

Mehr

Erstellen von Mailboxen

Erstellen von Mailboxen Seite 1 von 5 Erstellen von Mailboxen Wenn Sie eine E-Mail-Adresse anlegen möchten, mit Ihrem Domain-Namen, z. B. IhrName@Domain.com, müssen Sie eine Mailbox erstellen. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

Mehr

bla bla Open-Xchange Server VoipNow Benutzeranleitung

bla bla Open-Xchange Server VoipNow Benutzeranleitung bla bla Open-Xchange Server VoipNow Benutzeranleitung Open-Xchange Server Open-Xchange Server: VoipNow Benutzeranleitung Veröffentlicht Dienstag, 17. Juli 2012 Version 6.20.6 Copyright 2006-2012 OPEN-XCHANGE

Mehr

Open-Xchange Server VoipNow Benutzeranleitung

Open-Xchange Server VoipNow Benutzeranleitung Open-Xchange Server VoipNow Benutzeranleitung Open-Xchange Server Open-Xchange Server: VoipNow Benutzeranleitung Veröffentlicht Montag, 08. März 2010 Version 6.16 Copyright 2006-2010 OPEN-XCHANGE Inc.,

Mehr

Endkunden Dokumentation

Endkunden Dokumentation Endkunden Dokumentation X-Unitconf Windows Version - Version 1.1 - Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis 1. Anmeldung an X-Unitconf... 3 2. Menü Allgemein... 4 2.1. Übersicht... 4 2.2. Passwort ändern... 5

Mehr

Verwaltung und Selbstverwaltung von Nutzern

Verwaltung und Selbstverwaltung von Nutzern Nutzerverwaltung Waisenhausgasse 36-38a 50676 Köln Tel.: +49 221 4724-1 Fax +49 221 4724-444 posteingang@dimdi.de www.dimdi.de Ansprechpartner: Helpdesk Technik Tel: +49 221 4724-270 helpdesk@dimdi.de

Mehr

Benutzerhandbuch. für das Extranet des. Landeswohlfahrtsverbandes Hessen. zur Anmeldung per Grid-Karte

Benutzerhandbuch. für das Extranet des. Landeswohlfahrtsverbandes Hessen. zur Anmeldung per Grid-Karte Extranet des LWV Hessen Benutzerhandbuch Benutzerhandbuch für das Extranet des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen zur Anmeldung per Grid-Karte Benutzerhandbuch_Grid-Karte.doc Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis

Mehr

DHL-Connector. für JTL-WAWI. Anleitung. 0.1 Änderungsverzeichnis. Versionsnummer. Datum Änderung Autor

DHL-Connector. für JTL-WAWI. Anleitung. 0.1 Änderungsverzeichnis. Versionsnummer. Datum Änderung Autor DHL-Connector für JTL-WAWI Anleitung 0.1 Änderungsverzeichnis Versionsnummer Datum Änderung Autor 1.0 03.04.2015 Erstellung des Dokumentes Thomas Kehl Datum 04.04.2015 Seite 1 von 13 0.3 Inhaltsverzeichnis

Mehr

bla bla Guard Benutzeranleitung

bla bla Guard Benutzeranleitung bla bla Guard Benutzeranleitung Guard Guard: Benutzeranleitung Veröffentlicht Freitag, 24. Juli 2015 Version 2.0.0 Copyright 2006-2015 OPEN-XCHANGE Inc. Dieses Werk ist geistiges Eigentum der Open-Xchange

Mehr

Anleitung für den Zugriff auf Mitgliederdateien der AG-KiM

Anleitung für den Zugriff auf Mitgliederdateien der AG-KiM Anleitung für den Zugriff auf Mitgliederdateien der AG-KiM Hinweise: - Dies ist eine schrittweise Anleitung um auf den Server der Ag-Kim zuzugreifen. Hierbei können Dateien ähnlich wie bei Dropbox hoch-

Mehr

Aktivieren Sie die Checkbox um von jedem Mail eine Kopie an den email-absender (gemäss Einstellungen Absender) zu senden.

Aktivieren Sie die Checkbox um von jedem Mail eine Kopie an den email-absender (gemäss Einstellungen Absender) zu senden. 7.17 Einrichtung emailing Der monatliche Versand von Lohnabrechnungen kann in Dialogik Lohn auf elektronischem Weg erfolgen. Auch Jahresend-Abrechnungen wie zum Beispiel das Jahreslohnkonto oder der Lohnausweis

Mehr

Eigene Seiten erstellen

Eigene Seiten erstellen PhPepperShop Anleitung Datum: 3. Oktober 2013 Version: 2.1 Eigene Seiten erstellen Eigene Inhalte / CMS Glarotech GmbH Inhaltsverzeichnis Anleitung zur Erstellung von eigenen Inhalten/Links...3 1. Anmeldung

Mehr

H A E S S L E R. DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS. Installation & Anleitung

H A E S S L E R. DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS. Installation & Anleitung H A E S S L E R DoRIS Office Add-In DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS Installation & Anleitung DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS Installation

Mehr

Handbuch Groupware - Mailserver

Handbuch Groupware - Mailserver Handbuch Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...3 2. Ordnerliste...3 2.1 E-Mail...3 2.2 Kalender...3 2.3 Kontakte...3 2.4 Dokumente...3 2.5 Aufgaben...3 2.6 Notizen...3 2.7 Gelöschte Objekte...3 3. Menüleiste...4

Mehr

Administration Gruppen (Institution)

Administration Gruppen (Institution) Administration Gruppen (Institution) Kurzanleitung für den Moderator (mit Administrationsrechten) (1) Loggen Sie sich ein und klicken Sie auf den Reiter Institution. (2) Wählen Sie rechts oben über die

Mehr

Einführung in SharePoint

Einführung in SharePoint Einführung in SharePoint Kurzanleitung für die wichtigsten Aufgaben vision-7 Multimedia GmbH Alte Schulhausstrasse 1 6260 Reiden +41 62 758 34 34 Inhalt 1 Einführung... 3 1.1 Was ist SharePoint?...3 1.2

Mehr

NBCon GmbH. NBCon Mailing Tool. Tannenstr 36/38. 42653 Solingen. Deutschland. Tel: 0212 / 548 110. Fax: 0212 / 2542154 HRB 16379

NBCon GmbH. NBCon Mailing Tool. Tannenstr 36/38. 42653 Solingen. Deutschland. Tel: 0212 / 548 110. Fax: 0212 / 2542154 HRB 16379 NBCon Mailing Tool Version 1.1 02.03.2011 Team NBC, NBCon GmbH NBCon GmbH Tannenstr 36/38 42653 Solingen Deutschland Tel: 0212 / 548 110 Fax: 0212 / 2542154 HRB 16379 USt ID Nr: DE210820660 NBCon GmbH

Mehr

Alinof Key s Benutzerhandbuch

Alinof Key s Benutzerhandbuch Alinof Key s Benutzerhandbuch Version 3.0 Copyright 2010-2014 by Alinof Software GmbH Page 1/ Vorwort... 3 Urheberechte... 3 Änderungen... 3 Systemvoraussetzungen für Mac... 3 Login... 4 Änderung des Passworts...

Mehr

Einführung in OWA. Inhalt

Einführung in OWA. Inhalt Inhalt Online Kommunikation über OWA...2 Anmelden...2 Integration von OWA im Schulportal...2 OWA-Arbeitsoberfläche...2 Neue E-Mail senden...3 E-Mail-Adressen/Verteilerlisten suchen (Zusammenfassung und

Mehr

WEB.DE WebBaukasten Inhaltsverzeichnis

WEB.DE WebBaukasten Inhaltsverzeichnis WEB.DE WebBaukasten Inhaltsverzeichnis Versionswechsel...2 Einleitung... 2 Was hat sich geändert?... 2 Allgemeine Änderungen... 2 Änderungen im Gästebuch... 2 Änderungen im Forum... 3 Änderungen in der

Mehr

Workflow. Installationsanleitung

Workflow. Installationsanleitung Workflow Installationsanleitung August 2013 Inhaltsverzeichnis Kapitel 1 Installation der Programme... 2 Kapitel 2 Lizenzierung Novaline Workflow... 4 Kapitel 3 Einrichten der Systeme... 5 3.1 Workflow

Mehr

Anleitung IMAP Konfiguration E-Mail-Client Mailhost

Anleitung IMAP Konfiguration E-Mail-Client Mailhost Anleitung IMAP Konfiguration E-Mail-Client Mailhost Diese Anleitung richtet sich an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die ihr E-Mail-Konto auf dem Mail-Server (Mailhost) der Universität Hamburg haben.

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

2004 Neuberger & Hughes GmbH

2004 Neuberger & Hughes GmbH 2004 Neuberger & Hughes GmbH A: Quickinstall exchange4linux Server mit Outlook XP(TM) mit Mail über e4l (MAPI) (dies ist der beste Weg um exchange4linux mit Outlook zu nutzen) B: Quickinstall exchange4linux

Mehr

Anleitung zur Installation von VSP-Client- Zertifikaten in Browsern

Anleitung zur Installation von VSP-Client- Zertifikaten in Browsern Informationssysteme für Versorgungsunternehmen Rathausallee 33 22846 Norderstedt Anleitung zur Installation von VSP-Client- Zertifikaten in Browsern V.0.5 Seite 1 Alle Rechte vorbehalten, IVU Informationssysteme

Mehr

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Die neue Datenraum-Center-Administration in Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Leitfaden für Datenraum-Center-Manager Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion:

Mehr

Handbuch für Redakteure

Handbuch für Redakteure Handbuch für Redakteure Erste Schritte... 1 Artikel erstellen... 2 Artikelinhalt bearbeiten... 3 Artikel bearbeiten... 3 Grunddaten ändern... 5 Weitere Artikeleigenschaften... 5 Der WYSIWYG-Editor... 6

Mehr

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung Seite 1 Einrichtung der Verschlüsselung für Signaturportal Verschlüsselung wird mit Hilfe von sogenannten Zertifikaten erreicht. Diese ermöglichen eine sichere Kommunikation zwischen Ihnen und dem Signaturportal.

Mehr

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 21 hslu.ch/helpdesk, informatikhotline@hslu.ch Luzern, 2. Dezember 2014 Seite 1/10 Kurzbeschrieb: Die vorliegende Anleitung

Mehr

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader Bedienungsanleitung FarmPilot-Uploader Stand: V1.20110818 31302736-02 Lesen und beachten Sie diese Bedienungsanleitung. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für künftige Verwendung auf. Impressum Dokument

Mehr

Ihr CMS für die eigene Facebook Page - 1

Ihr CMS für die eigene Facebook Page - 1 Ihr CMS für die eigene Facebook Page Installation und Einrichten eines CMS für die Betreuung einer oder mehrer zusätzlichen Seiten auf Ihrer Facebook Page. Anpassen der "index.php" Installieren Sie das

Mehr

AGILIA. Benutzer- Dokumentation TIME TRACKING

AGILIA. Benutzer- Dokumentation TIME TRACKING AGILIA Benutzer- Dokumentation TIME TRACKING 14.10.2005 Vorwort Vielen Dank für das Vertrauen, das Sie uns mit dem Erwerb von AGILIA entgegengebracht haben. Dieses Benutzerhandbuch ermöglicht Ihnen, die

Mehr

BS-Anzeigen 3. Handbuch für das Zusatzmodul modazs Import von Anzeigen aus der Anzeigenschleuder

BS-Anzeigen 3. Handbuch für das Zusatzmodul modazs Import von Anzeigen aus der Anzeigenschleuder BS-Anzeigen 3 Handbuch für das Zusatzmodul modazs Import von Anzeigen aus der Anzeigenschleuder Inhaltsverzeichnis Anwendungsbereich... 3 Betroffene Softwareversion... 3 Anzeigenschleuder.com... 3 Anmeldung...

Mehr

Einführung Mahara 1.5 (E-Portfolio)

Einführung Mahara 1.5 (E-Portfolio) Einführung Mahara 1.5 (E-Portfolio) Wie finde ich Mahara?... 2 Wie melde ich mich bei Mahara an und ab?... 2 Was kann ich mit Mahara machen?... 2 Wie ist Mahara aufgebaut?... 2 Wie kann ich allgemeine

Mehr

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 21 hslu.ch/helpdesk, informatikhotline@hslu.ch Luzern, 8. Oktober 2013 Seite 1/8 Kurzbeschrieb: Die vorliegende Anleitung

Mehr

G-Info Lizenzmanager

G-Info Lizenzmanager G-Info Lizenzmanager Version 4.0.1001.0 Allgemein Der G-Info Lizenzmanager besteht im wesentlichen aus einem Dienst, um G-Info Modulen (G-Info Data, G-Info View etc.; im folgenden Klienten genannt) zentral

Mehr

2.1 Grundlagen: Anmelden am TYPO3-Backend

2.1 Grundlagen: Anmelden am TYPO3-Backend 1 Grundlagen: Anmelden am TYPO3-Backend Zum Anmelden am TYPO3-Backend (dem Content Management System) tippen Sie in der Adresszeile Ihres Browsers (wir empfehlen Mozilla Firefox) hinter uni-bremen.de /typo3

Mehr

Innovator for Model Sketching. Kurzanleitung zu Installation und Benutzung

Innovator for Model Sketching. Kurzanleitung zu Installation und Benutzung Kurzanleitung zu Installation und Benutzung Inhaltsverzeichnis Installation... 3 Systemvoraussetzungen... 3 Innovator for Model Sketching herunterladen... 3 Innovator for Model Sketching einrichten...

Mehr

CC Modul Leadpark. 1. Setup 1.1 Providerdaten 1.2 Einstellungen 1.3 Qualifizierungsstati 1.4 Reklamationsstati 1.5 Design 1.

CC Modul Leadpark. 1. Setup 1.1 Providerdaten 1.2 Einstellungen 1.3 Qualifizierungsstati 1.4 Reklamationsstati 1.5 Design 1. CC Modul Leadpark 1. Setup 1.1 Providerdaten 1.2 Einstellungen 1.3 Qualifizierungsstati 1.4 Reklamationsstati 1.5 Design 1.6 Dateien 2. Mein Account 2.1 Shortcutmenü 2.2 Passwort 2.3 E-Mail 2.4 Daten 3.

Mehr

Dokumentation. Zentraleslogin

Dokumentation. Zentraleslogin Dokumentation Zentraleslogin Revision 01 André Schumacher 5. März 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Benutzerhandbuch 3 1.1 Unerklärliche Probleme............................ 3 1.1.1 Firefox - Cache leeren.........................

Mehr

[xima FormCycle] Update von xima FormCycle V1 zu xima FormCycle V2 Version V2.0 00002

[xima FormCycle] Update von xima FormCycle V1 zu xima FormCycle V2 Version V2.0 00002 Update von xima FormCycle V1 zu xima FormCycle V2 Version V2.0 00002 Marken xima ist eine eingetragene Marke der xima media GmbH. Tomcat, Google, Chrome, Windows, Mozilla, Firefox, Linux, JavaScript, Java

Mehr

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 P:\Administratives\Information\Internet\hftm\OWA_Benutzerhandbuch.docx Seite 1/25 Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010... 1 1 Zugang zur Webmail-Plattform...

Mehr

Anleitungen zum KMG-Email-Konto

Anleitungen zum KMG-Email-Konto In dieser Anleitung erfahren Sie, wie Sie mit einem Browser (Firefox etc.) auf das Email-Konto zugreifen; Ihr Kennwort ändern; eine Weiterleitung zu einer privaten Email-Adresse einrichten; Ihr Email-Konto

Mehr

Auftrags- und Rechnungsbearbeitung. immo-office-handwerkerportal. Schnelleinstieg

Auftrags- und Rechnungsbearbeitung. immo-office-handwerkerportal. Schnelleinstieg Auftrags- und Rechnungsbearbeitung immo-office-handwerkerportal Schnelleinstieg Dieser Schnelleinstieg ersetzt nicht das Handbuch, dort sind die einzelnen Funktionen ausführlich erläutert! Schnelleinstieg

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.1 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.1 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.1 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Bedienungsanleitung. Matthias Haasler. Version 0.4. für die Arbeit mit der Gemeinde-Homepage der Paulus-Kirchengemeinde Tempelhof

Bedienungsanleitung. Matthias Haasler. Version 0.4. für die Arbeit mit der Gemeinde-Homepage der Paulus-Kirchengemeinde Tempelhof Bedienungsanleitung für die Arbeit mit der Gemeinde-Homepage der Paulus-Kirchengemeinde Tempelhof Matthias Haasler Version 0.4 Webadministrator, email: webadmin@rundkirche.de Inhaltsverzeichnis 1 Einführung

Mehr

Anleitung für E-Mail-Client Thunderbird mit SSL Verschlüsselung

Anleitung für E-Mail-Client Thunderbird mit SSL Verschlüsselung Anleitung für E-Mail-Client Thunderbird mit SSL Verschlüsselung Importieren Wenn Sie Thunderbird das erste Mal öffnen, erscheint die Meldung, ob Sie die Einstellungen vom Outlook importieren möchten. Wählen

Mehr

Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch

Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch ExpressInvoice Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch ... Einführung Ihr Zugang zu ExpressInvoice / Ihre Registrierung 4 Die Funktionsweise von ExpressInvoice 6.. Anmeldung 6.. Rechnungen 8.. Benutzer.4.

Mehr

Voice- und Faxbox. Bedienungsanleitung

Voice- und Faxbox. Bedienungsanleitung Voice- und Faxbox Bedienungsanleitung Version 04.07.2007 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 1 2 Voice- / Faxbox... 2 2.1. Betriebsart... 2 2.2. Ansage... 3 2.3. Voice Menu... 4 2.4. Faxe... 5 2.5. Externe

Mehr

Das Handbuch zu Blogilo. Mehrdad Momeny Übersetzung: Burkhard Lück

Das Handbuch zu Blogilo. Mehrdad Momeny Übersetzung: Burkhard Lück Mehrdad Momeny Übersetzung: Burkhard Lück 2 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 5 2 Blogilo benutzen 6 2.1 Erste Schritte......................................... 6 2.2 Einen Blog einrichten....................................

Mehr

LIP Formulare Anleitung zum Speichern, Öffnen und Drucken

LIP Formulare Anleitung zum Speichern, Öffnen und Drucken LVR Dezernat Jugend Steuerungsdienst LIP Formulare Anleitung zum Speichern, Öffnen und Drucken Verwendeter Browser: Mozilla Firefox 41.0. Bei der Verwendung anderer Browser können die hier erläuterten

Mehr

Kontakt Dipl.-Ing. Christian Ekhart christian.ekhart@icomedias.com Mag. Heidi Simon heidi.simon@icomedias.com

Kontakt Dipl.-Ing. Christian Ekhart christian.ekhart@icomedias.com Mag. Heidi Simon heidi.simon@icomedias.com Dokumentation Version 1.0.0 19. März 2015 Copyright icomedias GmbH icomedias Gruppe www.icomedias.com Kontakt Dipl.-Ing. Christian Ekhart christian.ekhart@icomedias.com Mag. Heidi Simon heidi.simon@icomedias.com

Mehr

FTP-Server einrichten mit automatischem Datenupload für SolarView@Fritzbox

FTP-Server einrichten mit automatischem Datenupload für SolarView@Fritzbox FTP-Server einrichten mit automatischem Datenupload für SolarView@Fritzbox Bitte beachten: Der im folgenden beschriebene Provider "www.cwcity.de" dient lediglich als Beispiel. Cwcity.de blendet recht häufig

Mehr

5 PWA Persönlicher Web Assistent

5 PWA Persönlicher Web Assistent 5 PWA Persönlicher Web Assistent 5.1 Allgemeine Informationen zum PWA Mit der Immatrikulation wird für Sie automatisch ein Account eingerichtet. Diesen behalten Sie bis zur Exmatrikulation. Wir stellen

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr