Cybits Holding AG. Die digitale Identität startet jetzt durch. Stefan Pattberg, CEO. Cybits Holding AG April 2012 Seite 1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Cybits Holding AG. Die digitale Identität startet jetzt durch. Stefan Pattberg, CEO. Cybits Holding AG April 2012 Seite 1"

Transkript

1 Cybits Holding AG Die digitale Identität startet jetzt durch Cybits Holding AG April 2012 Seite 1 Stefan Pattberg, CEO

2 Cybits Holding AG April 2012 Seite 2 Die Sichere Identität in digitalen Medien Mit der digitalen Identität [verify-u] liefert Cybits die führende Lösung für Verbraucher und Diensteanbieter, die eine sichere Kommunikation auf Basis eindeutiger Identitäten benötigen, weil sie entsprechenden Gesetzen oder regulatorischen Vorschriften unterliegen. [verify-u] schützt damit bei allen Transaktionen die Privatsphäre der Verbraucher und stellt die Integrität aller beteiligten Parteien sicher. Cybits ist auf gutem Weg, mit [verify-u] das Einwohnermeldeamt des deutschen Internets zu werden. Stefan Pattberg CEO Cybits AG

3 Cybits Holding AG April 2012 Seite 3 [verify-u] ist zertifiziert und staatlich anerkannt Die Cybits AG ist mit [verify-u] der einzige Anbieter einer vollelektronischen Lösung zur Identifizierung natürlicher Personen, der nach den höchsten gesetzlichen Anforderungen des Signaturgesetzes (SigG) zertifiziert wurde und damit über die notwendige staatliche Anerkennung durch die Bundesnetzagentur verfügt. Die Bundesanstalt für die Finanzdienstleistungsaufsicht hat einem verpflichteten Bankinstitut bestätigt, dass keine Bedenken gegen einen Einsatz von [verify-u] zur Fernidentifizierung nach des Geldwäschegesetzes (GwG) bestehen. Das Deutsche Patent- und Markenamt hat Cybits unter der Nummer ein Patent auf unser webbasiertes Verfahren zur Personenidentifizierung erteilt.

4 Cybits Holding AG April 2012 Seite 4 Pflicht zur rechtskonformen Identifizierung Identifizierung für elektronische Signaturen nach Signaturgesetz (SigG) Identifizierung von D Teilnehmern, die rechtssicher kommunizieren wollen (D -G) Identifikation von Neukunden nach dem Geldwäschegesetz (GwG) und dem Zahlungsdienstleisteraufsichtsgesetz (ZAG) Rechtssicherheit Geldwäscheprävention Identifikation von Personen mit Prüfung auf altersgemäßen Zugang zu geschlossenen Benutzergruppen nach dem Jugendmedienschutzstaatsvertrag (JMStV) und dem Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV) Altersverifikation ecommerce Verbraucherschutz Schutz der Privatsphäre durch zertifizierte Anonymität Single Sign On Vermeidung von Forderungsausfall für Händler

5 Cybits Holding AG April 2012 Seite 5 Anwendungen für rechtskonforme Identifizierungen mit [verify-u] Aktuell anstehende Geschäftsfelder Mittelfristig realisierbare Geschäftsfelder Identifizierung der Personen, die ein D Konto für die rechtssichere elektronische Kommunikation beantragen Von der Identifizierung der Besitzer neuer SIM-Karten bis zur Identifizierung neuer mobile payment - Nutzer (z.b. Prepaid- Nutzer) Mio. D Konten erwartet ca. 110 Mio. Mobilfunknutzer, davon sind 56% Prepaid-Verträge Identifizierung der Neukunden von Finanzinstituten, z.b.: Konto- / Depoteröffnung online Kreditkarte per Internet ebrokerage Kreditvermittlung online ca. 5 Mio. Identifikationen pro Jahr bei mehr als 30 Mio. online Konten Identifizierung von Personen, die eine qualifizierte Signaturkarte benötigen, z.b. Heilberufeausweis und elektronische Gesundheitskarte 0,5 Mio. Heilberufler bis 50 Mio. GKV-Versicherte Komplett-Dienstleister für Unternehmen, welche die eid-funktion des elektronischen Personalausweises auslesen möchten < 1 Mio. Transaktionen pro Jahr Die stetige Zunahme gesetzlicher Identifizierungspflichten im online Geschäftsverkehr treibt die Expansion der Cybits zum Digitalen Einwohnermeldeamt voran.

6 Cybits Holding AG April 2012 Seite 6 Geschäftsentwicklung [verify-u] durch die Zunahme an Anwendungsfällen Berechtigungszertifikat eid für npa Zertifizierung nach SigG Bestätigung GWG-Konformität Durchbruch mobile payment in Deutschland Echte elektronische Gesundheitskarte

7 Cybits Holding AG April 2012 Seite 7 Geschäftsmodell von [verify-u] Für jede erfolgreich abgeschlossene Identifikation eines Endverbrauchers zahlt der an [verify-u] angeschlossene Geschäftspartner eine Gebühr. Die Identifizierung findet im Portal des Geschäftskunden statt, in das [verify-u] integriert wurde. Verbraucher bezahlen in der Regel keine Gebühr für die Nutzung von [verify-u]. Die Gebühren für eine Identifizierung liegen zwischen 3,99 und 5,19 1,59 und 1,99 für eine rechtskonforme Identifizierung nach SigG, D Gesetz und GWG für eine rechtskonforme Identifizierung nach JMStV und GlüStV Die Identifikationsprüfung von [verify-u] ist in das Portal des D Anbieters voll integriert. Der Verbraucher muss dieses Portal nicht verlassen, um sich vollelektronisch und rechtskonform zu identifizieren. Beispiel einer [verify-u] - Integration

8 Cybits Holding AG April 2012 Seite 8 Vorteile bei der Nutzung von [verify-u] Die Win-Win Konstellation für Geschäftskunde und Verbraucher. Kostenersparnis für Geschäftskunden Beschleunigte und voll digitalisierte Prozesse unter vollständiger Kontrolle und ohne manuelle Nachbearbeitung. Erhöhte Vertragsabschlussquote Kein Medienbruch, der Verbraucher zum Abbruch verleitet. Wettbewerbsvorsprung beim Anwerben neuer Kunden In das eigene Web-Angebot integrierter Identifikationsprozess. Moderner, digital und damit schneller. Angebote können kürzer und zielgruppengerechter vermarktet werden Zeitersparnis für Verbraucher Beschleunigter und voll digitalisierter Prozess. Hoher Komfort, da von jedem internetfähigen Endgerät durchführbar. Kein Medienbruch. Rund-um-die-Uhr Verfügbarkeit. Einmalige Identifikation Verbraucher muss sich nur einmal bei [verify-u] erfolgreich identifizieren und kann die digitale Identität so oft wie gewünscht bei anderen Portalen und Anbietern einsetzen. Volle Kontrolle über die eigenen Daten, die nur gezielt nach Freigabe und mit Auftrag des Verbrauchers weitergegeben werden.

9 Cybits Holding AG April 2012 Seite 9 Prozess einer rechtskonformen vollelektronischen Personenidentifikation Prozesskontrolle + -überwachung Dokumentation der Kommunikation, der Datenhistorie, aller Ergebnisse und Archivierung Kontinuierliche Überwachung der Kommunikation mit Risikobewertung Datenfluss Prozessverlauf Erhebung der Personalien Existenz- Check Elektronischer Ausweis-Check Identitäts- prüfung Sichtkontrolle Status der Identifizierung Unbekannte Person Person wurde bereits mindestens einmal Rückverfolgbarkeit nach GWG 4,1 zur elektronisch über , verifizierte IP und Person MSISDN ausweisgeprüft identifiziert Verwendetes Ausweispapier passt verifizierten Person Handelnde und elektronisch sind identisch Natürliche Person mit gültigem, amtlichem Ausweispapier ist SigG-konform identifiziert

10 Zahlen und Fakten zur D konformen Personenidentifikation D Diensteanbieter werden für die rechtssichere elektronische Kommunikation vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik akkreditiert. Erwartete Nutzerzahlen für D bis 2014: Mio. Bekannte Registrierungszahlen Stand Oktober 2010 Deutsche Post AG: D Konsortium: 1,0 Mio. 0,85 Mio. Postident der Deutschen Post hatte quasi-monopol auf rechtssichere Personenidentifikation durch Dritte D Provider und Deutsche Post AG stehen im Wettbewerb alle anerkannten Verfahren arbeiten mit Medienbruch weitere Anbieter können Notare und Kammern sein [verify-u] ist derzeit das einzige zugelassene Verfahren, das eine vollständig vollelektronische Identifizierung erlaubt 1&1 Internet AG hat sich für [verify-u] als präferierte Identifizierungslösung entschieden (WEB.DE, GMX und 1&1) Zwei weitere akkreditierte Diensteanbieter sind in der Prüfung Marktpotential für Cybits Cybits plant mit ca. 0,75 Mio. Identifikationen in den ersten zwölf und 0,9 Mio. Identifikationen in den folgenden zwölf Monaten nach Start der De- Mail für Verbraucher Einführungszeitpunkt: Q3/2012 Umsatzpotential: 3,7-4,3 Mio. pro Jahr Cybits Holding AG April 2012 Seite 10

11 Cybits Holding AG April 2012 Seite 11 Zahlen und Fakten zur GwG-konformen Personenidentifikation 2008 gab es lt. Bitkom 24 Mio. Online-Konten bei Steigerungsraten von 10% pro Jahr seit 2006 PostIdent der Deutschen Post hatte quasi-monopol auf GwG-konforme Personenidentifikation durch Dritte in den letzten drei Jahren wurden 4,2 4,8 Mio Postident pro Jahr für GwG-Zwecke durchgeführt Banken berichten von Abbruchquoten > 50% wegen Postident. Prozesskosten für die Nachbearbeitung werden mit pro Fall angegeben, Aufsichtsbehörden sehen die Durchführungsqualität von Postident kritisch Bedarf an GwG-konformen Personenidentifikationen wird in den nächsten Jahren stark steigen ZAG verpflichtet zusätzliche Anbieter und Dienstleister zur Personenidentifikation nach GWG [verify-u] ist derzeit das einzige anerkannte Verfahren zur Fernidentifizierung nach GWG, das eine Reichweite von mehr als 80% bietet. Marktpotential für Cybits Cybits plant mit Identifikationen im ersten und 1,5 Mio. Identifikationen im zweiten Jahr Einführungszeitpunkt: Q2/2012 Umsatzpotential: 4,8-10,0 Mio. pro Jahr

12 Erster [verify-u] - Kunde für GwG-konforme Personenidentifikationen Erste deutsche Web2.0-Bank mit Vollbanklizenz. Breite Angebotspalette Tagesgeld Kredite Kreditkarten ewallet Sparbriefe [verify-u] passt perfekt zum Ansatz der Digitale Community mit digitalen Marktplätzen Abwicklung von Angeboten Dritter über die Fidor-Plattform Referenz für Cybits Erste deutsche Bank mit Vollbanklizenz, die von der BAFIN reguliert wird und [verify-u] einsetzt Vorreiter in Innovation und Technologie Interessante Partner, die wiederum Personenidentifikation benötigen Cybits Holding AG April 2012 Seite 12

13 Zahlen und Fakten zur rechtskonformen Personenidentifikation im ehealth Der Markt für qualifizierte digitale Signaturen wird erst mit der flächendeckenden Einführung des Elektronischen Heilberufeausweises (HBA) und der Elektronischen Gesundheitskarte (egk) zum Massenmarkt max. 0,5 Mio. Heilberufeausweise Ziel für 2012: 0,5 Mio Karten führender Anbieter: DGN services max. 50,0 Mio. Gesundheitskarten Ziel für 2011: 5,0 Mio. Karten ohne Signaturfunktion führende Anbieter: Telesec, D-Trust Marktpotential für Cybits Cybits plant mit ca. 0,5 Mio. Identifikationen im ersten und 1,5 Mio. Identifikationen im zweiten Jahr ab Start der egk mit Signaturfunktion Einführungszeitpunkt: unbekannt, da abhängig von politischen Entscheidungen Umsatzpotential: 2,0-20,0 Mio. pro Jahr Cybits Holding AG April 2012 Seite 13

14 Cybits Holding AG April 2012 Seite 14 Zahlen und Fakten zur rechtskonformen Altersverifikation Über 1,3 Mio. registrierte [verify-u] Kunden können bereits ihre digitale Identität für Altersverifikation im Internet nutzen Mit über registrierten Mobilfunkkunden bietet [verify-u] die größte Reichweite für mobile Inhalte im deutschen Markt Cybits ist direkt an alle vier Mobilfunknetzbetreiber angeschlossen Cybits Multi-AVS Gatekeeper integriert die AV-Systeme von Vodafone und O 2 kompatibel mit WEB, WAP, SMS und Flash-Videos Verfügbar auf allen internetfähigen Endgeräten 90% aller potentiellen Kunden werden garantiert in 1-2 Tagen über WAP und WEB registriert Über 20 Mio. potentielle Kunden können per WEB-Registrierung sogar binnen 10 Minuten zum Sofortkonsum geführt werden Zwei starke Marken für branchenspezifische Auftritte [verify-u] erfüllt die Anforderungen des Jugendmedienschutzstaatsvertrags (JMStV) und des Glücksspielstaatsvertrags

15 Referenzkunde für die Altersverifikation maxdome das führende Video on Demand-Portal mit integriertem FSK18-Filmangebot Eine Kooperation aus 1&1 mit der Pro7/Sat1-Gruppe startete das Video on Demand-Portal maxdome Mitte 2006 Der kompletten Prozess zur Personenidentifizierung und Altersverifikation wurde an Cybits ausgelagert. Dabei kommt die [verify-u]-plattform zum Einsatz. Innerhalb von 6 Monaten avancierte maxdome zum Marktführer. Mehr als maxdome Nutzer haben sich seitdem bei [verify-u] registriert. Die Cybits-Produkte sind direkt in die Registrierungsprozesse bei maxdome integriert. Für die Altersverifikation werden folgende Hardwarekomponenten unterstützt: PCs, Notebooks, Netbooks, Tablet PCs, Smartphones und WAP-fähige Handys Set-top-box, Internet TV und Blue Ray Player mit Internetanschluss Seit August 2010 ist eine Sofortregistrierung über giropay binnen 10 Minuten möglich Cybits Holding AG Seite 15

16 Cybits Holding AG April 2012 Seite 16 Cybits SURF-SITTER Produkte Die SURF-SITTER Produktfamilie bietet wirksamen Schutz für die gesamte Online-Kommunikation im und außer Haus SURF-SITTER schützt Kinder, Teens, Jugendliche und Erwachsene vor den Gefahren des Internets. SURF-SITTER Office PC Lizenz (1 oder 3 PCs) Jugendschutzrouter Jugendschutzhandy Lösung Der Jugendmedienschutzstaatsvertrag (JMStV) verlangt altersdifferenzierten Schutz im Internet. Altersgruppen: fragfinn.de = Whitelist für Kinder bis 12 Jahre Kinder bis 12 Jahre, Teens bis 16 Jahre, Jugendliche bis 18 Jahre Enthält nur für Kinder unbedenkliche Webseiten Der SURF-SITTER Office hilft Unternehmen die Effizienz am Arbeitsplatz durch das Filtern von Webseiten sicher zu stellen, die keinen Bezug zu den betrieblichen Abläufen haben. Außerdem können diese Unternehmen ihrer Sorgfaltspflicht für minderjährige Mitarbeiter nachkommen und diese wirksam vor ungeeigneten Inhalten schützen. BPJM-Modul = Blacklist indizierter Webseiten Jugendschutzschlüssel (für bereits installierte Router) SURF-SITTER wird Index der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien mit allen als jugendgefährdend eingestuften Webseiten Notwendiger aber noch nicht hinreichender Schutz für Kinder über 12 Jahre JuSProg-Modul = altersdifferenzierte Blacklisten bis 16 und bis 18 Jahre Abzocknews- = Schutz vor Webseiten, die der Abzocke Modul und der Werbefallen verdächtigt werden Kinder- und Jugendmedienschutz nach den Vorgaben des Jugendmedienschutzstaatsvertrags (JMStV)...

17 Cybits Holding AG April 2012 Seite 17 Konzernstruktur Cybits Holding AG Börsennotierte Holding im regulierten Markt (General Standard) 100% Wertvollstes Asset: Cybits AG Produkte und Dienstleistungen für die sichere Identität in digitalen Medien Plattform zur vollelektronischen Personenidentifikation

18 Cybits Holding AG April 2012 Seite 18 Unternehmen und Aktie Durch ihre 100%-Beteiligung an der Cybits AG bietet die Aktie der Cybits Holding großes Entwicklungspotential. Hauptsitz: Vorstand: Aufsichtsrat: Wiesbaden Stefan Pattberg Thomas Klack (Vors.) Olaf Castritius Harald Gude Aktie (ISIN DE WKN / Kürzel / SCO): Kursentwicklung Cybits Holding AG: EUR 1,8 1,6 1,4 1,2 1 0,8 0,6 0,4 0,2 0 Transparenzlevel: Marktsegment: General Standard Regulierter Markt Bestand à 1,00 Aktueller Kurs ( ) 1,60 EUR 52W Hoch 1,79 EUR 52W Tief 0,52 EUR 1-Jahres Performance + 128,43 % Marktkapitalisierung 20,2 Mio. EUR Hauptgesellschafter Cybits Holding AG: * Streubesitz Acxit Capital Management GmbH 14,29 Absolute Income Fund L.P. 12,19 49,57 4,74 DRAW GmbH 3,02 3,12 3,97 New Energy Maestro SICAV Invest GmbH 4,53 4,57 Greenwich Beteiligungen AG Brek Stiftung Seven Capital Management UG * lt. Stimmrechtsmitteilungen

19 Cybits Holding AG April 2012 Seite 19 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Cybits Holding AG Hagenauer Straße Wiesbaden Deutschland Tel.: +49 (0)611/ Fax.: +49 (0)611/ Ansprechpartner: Stefan Pattberg, Vorstand

Cybits AG Unternehmenspräsentation

Cybits AG Unternehmenspräsentation Cybits AG Unternehmenspräsentation Stand November 2010 Stefan Pattberg, CEO Inhalt Seite 1. Die Sichere Identität in digitalen Medien 3 2. Altersverifikation 7 3. Rechtssichere Personenidentifikation 18

Mehr

NEXT GENERATION E-BANKING. a a. Günstig: ab 1% Schnelle Bezahlung Keine Rücklastschriften Hohe Kundenakzeptanz. a a. www.sofortueberweisung.

NEXT GENERATION E-BANKING. a a. Günstig: ab 1% Schnelle Bezahlung Keine Rücklastschriften Hohe Kundenakzeptanz. a a. www.sofortueberweisung. NEXT GENERATION E-BANKING a a a a Günstig: ab 1% Schnelle Bezahlung Keine Rücklastschriften Hohe Kundenakzeptanz www.sofortueberweisung.de Next Generation E-Banking Innovative Online-Bezahlverfahren Über

Mehr

Bewertungsergebnis Fairer Wert KAUFEN 2,10 DPS ( ) ber. EPS ( ) BITTE BEACHTEN SIE DIE HINWEISE, ANGABEN UND DEN DISCLAIMER AM ENDE DIESER STUDIE!

Bewertungsergebnis Fairer Wert KAUFEN 2,10 DPS ( ) ber. EPS ( ) BITTE BEACHTEN SIE DIE HINWEISE, ANGABEN UND DEN DISCLAIMER AM ENDE DIESER STUDIE! 18. November 2011 Basisstudie Bewertungsergebnis Fairer Wert Analyst Daniel Großjohann, Dragan Lukjanovic +49 69 71 91 838-41 daniel.grossjohann@bankm.de dragan.lukjanovic@bankm.de KAUFEN 2,10 De-Mail-Einführung

Mehr

De-Mail Sichere und verbindliche elektronische Kommunikation

De-Mail Sichere und verbindliche elektronische Kommunikation G De-Mail De-Mail Sichere und verbindliche elektronische Kommunikation Axel Janhoff, Mentana-Claimsoft GmbH Über Mentana-Claimsoft Softwarehaus spezialisiert auf: Qualifizierte elektronische Signaturen

Mehr

Information der Ärztekammer Hamburg zum earztausweis. Beantragung und Herausgabe des elektronischen Arztausweises

Information der Ärztekammer Hamburg zum earztausweis. Beantragung und Herausgabe des elektronischen Arztausweises Information der Ärztekammer Hamburg zum earztausweis Beantragung und Herausgabe des elektronischen Arztausweises 1 Wozu dient der elektronische Arztausweis? Sichtausweis ersetzt den bisherigen Papierausweis

Mehr

OpenLimit SignCubes AG. Sichere Lösungen für E-Government

OpenLimit SignCubes AG. Sichere Lösungen für E-Government OpenLimit SignCubes AG Sichere Lösungen für E-Government OpenLimit SignCubes AG International führender Anbieter von Software zur Anwendung elektronischer Signaturen, digitaler Identitäten und Verschlüsselungstechnologien

Mehr

Der E-Postbrief in der Praxis

Der E-Postbrief in der Praxis Jens Thomas, Direktmarketing Center Berlin, Deutsche Post AG Der E-Postbrief in der Praxis Sichere elektronische Datenübermittlung auf Basis De-Mail-Gesetz und E-Postbrief Cottbus, 05. Februar 2013 Zukunft

Mehr

Information der Landesärztekammer Brandenburg zum earztausweis Beantragung und Herausgabe des elektronischen Arztausweises

Information der Landesärztekammer Brandenburg zum earztausweis Beantragung und Herausgabe des elektronischen Arztausweises Information der zum earztausweis Beantragung und Herausgabe des elektronischen Arztausweises Aktuelle Rahmenbedingungen zum earztausweis 1. Zurzeit können elektronische Arztausweise der Generation 0 produziert

Mehr

Der neue Personalausweis notwendiges Infrastrukturmedium für einen sicheren Internetverkehr

Der neue Personalausweis notwendiges Infrastrukturmedium für einen sicheren Internetverkehr Der neue Personalausweis notwendiges Infrastrukturmedium für einen sicheren Internetverkehr Forum Public Sector Parc Prof. Dieter Kempf 02.03.2011 Anteil der Internetnutzer in Deutschland 70 Prozent sind

Mehr

Telekom De-Mail Ohne Brief, aber mit Siegel. Information für Datenschutzbeauftragte

Telekom De-Mail Ohne Brief, aber mit Siegel. Information für Datenschutzbeauftragte Telekom De-Mail Ohne Brief, aber mit Siegel. Information für Datenschutzbeauftragte Inhalt 1 Hintergrund 2 Produktangebot 3 Zertifizierung / Akkreditierung / Datenschutzrechtliche Aspekte 1 De-Mail: Standard

Mehr

eid-server Thomas Koch, Manager Corporate Communications OpenLimit SignCubes AG Berlin, Juli 2010

eid-server Thomas Koch, Manager Corporate Communications OpenLimit SignCubes AG Berlin, Juli 2010 eid-server Thomas Koch, Manager Corporate Communications OpenLimit SignCubes AG Berlin, Juli 2010 Über OpenLimit International führender Anbieter von Software für elektronische Signaturen und Identitäten

Mehr

Einsatz in der öffentlichen Verwaltung

Einsatz in der öffentlichen Verwaltung Einsatz in der öffentlichen Verwaltung Axel Janhoff Mentana-Claimsoft GmbH AGENDA 1. Vorstellung Mentana-Claimsoft c / Francotyp-Postalia 3. 2. Tem Überblick sequi De-Mail vullupt atiost und Zusatzlösungen

Mehr

Online.Ident Online.Ident 09/2012 1

Online.Ident Online.Ident 09/2012 1 1 Geschützte Jugend, sichere Geschäfte Effektiver Jugendschutz gem. Jugend- medienschutz- Staatsvertrag FSM* zertifiziert Erfolgsfaktoren Eigenständig oder auch in Kombination mit Online Überweisung Online

Mehr

Leitfaden. zur Beschaffung. Signaturen. in bayerischen Kommunen

Leitfaden. zur Beschaffung. Signaturen. in bayerischen Kommunen Leitfaden zur Beschaffung qualifizierter elektronischer Signaturen in bayerischen Kommunen Prof. Dr. Rainer Thome Dipl.-Vw. Jürgen Scherer M.A. Stand: Juli 2012 Inhalt Inhalt 1 Vorbemerkung... 3 2 Grundlagen...

Mehr

Elektronische Signaturen. LANDRATSAMT BAUTZEN Innerer Service EDV

Elektronische Signaturen. LANDRATSAMT BAUTZEN Innerer Service EDV Elektronische Signaturen Rechtsrahmen Signaturgesetz (SigG) Signaturverordnung (SigV) Bürgerliches Gesetzbuch (BGB), 125 ff. über die Formen von Rechtsgeschäften Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG), 3a

Mehr

De-Mail: Digitale Transformation des Briefmarktes

De-Mail: Digitale Transformation des Briefmarktes De-Mail: Digitale Transformation des Briefmarktes 1 Agenda Digitale Transformation: Aus der Anonymität zur Identität Daten, Fakten und Tarifneuerung Hintergrundinformationen De-Mail Page2 Digitalisierungsgrad

Mehr

Der neue Personalausweis

Der neue Personalausweis Der neue Personalausweis Vortrag am 29.09.2015 Reinhard Mutz EIDAS - NPA Der neue Personalausweis Technik Chancen Risiken NPA die Technik Allgemeines Der neue Personalausweis enthält einen intelligenten

Mehr

RFID Chipkartenleser. für den neuen Personalausweis. Basis-Leser Standard-Leser Komfort-Leser

RFID Chipkartenleser. für den neuen Personalausweis. Basis-Leser Standard-Leser Komfort-Leser RFID Chipkartenleser für den neuen Personalausweis Basis-Leser Standard-Leser Komfort-Leser Was ist RFID? Die Radio-Frequency Identification (RFID) Technologie erlaubt eine kontaktlose Kommunikation zwischen

Mehr

Digitale Signaturen. im Kontext der Biometrie. Thomas Kollbach kollbach@informatik.hu-berlin.de

Digitale Signaturen. im Kontext der Biometrie. Thomas Kollbach kollbach@informatik.hu-berlin.de Digitale Signaturen im Kontext der Biometrie Thomas Kollbach kollbach@informatik.hu-berlin.de 2005 Veröffentlicht (mit Ausnahme der Bilder) unter einer Creative Commons Lizenz Details siehe http://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/2.0/de/

Mehr

E post und demail. Was ist das? Frank Steinwender SAP Fachtagung Elektronische Post 1. TBS-NRW 2012 www.tbs-nrw.de

E post und demail. Was ist das? Frank Steinwender SAP Fachtagung Elektronische Post 1. TBS-NRW 2012 www.tbs-nrw.de E post und demail Was ist das? 1 E Postbrief Der E-Postbrief der Deutschen Post ist ein Hybridpostdienst mit angeschlossener Website für den Austausch elektronischer Nachrichten über das Internet. Ziel

Mehr

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum neuen Personalausweis. Überblick der Fragen zum neuen Personalausweis

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum neuen Personalausweis. Überblick der Fragen zum neuen Personalausweis 28. Oktober 2010 Die wichtigsten Fragen und Antworten zum neuen Personalausweis Überblick der Fragen zum neuen Personalausweis Was ist der neue elektronische Personalausweis? Wie wird der elektronische

Mehr

Vorgaben des Geldwäschegesetzes einfach umsetzen - Personen online prüfen und bewerten -

Vorgaben des Geldwäschegesetzes einfach umsetzen - Personen online prüfen und bewerten - Unser Beitrag zur Lösungsfindung - Business Services Document Services Application Services Compliance as a Service Vorgaben des Geldwäschegesetzes einfach umsetzen - Personen online prüfen und bewerten

Mehr

> Journalistenservice

> Journalistenservice Thema: Online-Legitimation (VideoIdent) Diese Servicestrecke gibt Hintergrundinformationen, praktische Verbrauchertipps und erläutert den Prozess bei comdirect. Bei der Eröffnung eines Online-Kontos kamen

Mehr

Sicher elektronisch und physisch kommunizieren mit der E-Post Business Box

Sicher elektronisch und physisch kommunizieren mit der E-Post Business Box Sicher elektronisch und physisch kommunizieren mit der E-Post Business Box E-POST Vorteile für Geschäftskunden Zeit sparen Prozesse abkürzen Sicher kommunizieren Die Vorteile für Geschäftskunden Kosten

Mehr

Neuer Personalausweis (npa) für beschleunigte digitale Geschäftsprozesse:

Neuer Personalausweis (npa) für beschleunigte digitale Geschäftsprozesse: Neuer Personalausweis (npa) für beschleunigte digitale Geschäftsprozesse: Die schnelle elektronische Signatur mit ad hoc-zertifikaten 23. September 2011 I Enrico Entschew Agenda Einleitung Vorstellung

Mehr

BASE Bürgerportal. Kfz-Zulassung im Internet Bürgeramt im Internet. 2015 Boll und Partner Software GmbH

BASE Bürgerportal. Kfz-Zulassung im Internet Bürgeramt im Internet. 2015 Boll und Partner Software GmbH BASE Bürgerportal Kfz-Zulassung im Internet Bürgeramt im Internet 2015 Boll und Partner Software GmbH E-Government Innovationen 2001 Heidelberg: Online Auskunft für die Bauherren über den Verfahrensstand

Mehr

Fachkongress IT-Planungsrat Workshop Bürgerkonten

Fachkongress IT-Planungsrat Workshop Bürgerkonten Fachkongress IT-Planungsrat Workshop Bürgerkonten 12. Mai 2015 Seite 1 12.05.2015 Das Bürgerservice-Portal der AKDB Zentrale egovernment-plattform für Kommunen aller Größen Ganzheitliche, bis in die Fachverfahren

Mehr

Fragenkatalog 2 vom 3. Juli 2015:

Fragenkatalog 2 vom 3. Juli 2015: Deutsches Patent- und Markenamt für das Offene Verfahren Signaturkarten und Signaturkartenlesegeräte für qualifizierte Signaturen (BUL 33/15) Fragenkatalog 2 vom 3. Juli 2015: Nr. Bezug (z.b. Teil I; Kap.

Mehr

Kommunales Gebietsrechenzentrum Hessen

Kommunales Gebietsrechenzentrum Hessen Kommunales Gebietsrechenzentrum Hessen ekom21 KGRZ Hessen, Postfach 42 02 08, 34071 Kassel Körperschaft des öffentlichen Rechts Kundenservice 06151.704.3995 0641.9830.3995 0561.204.3995 06151.704 2626

Mehr

Sicherheit im Datenverkehr

Sicherheit im Datenverkehr Sicherheit im Datenverkehr Daten elektronisch signieren und die Vertraulichkeit beim E-Mail-Verkehr durch Verschlüsselung schützen dies ermöglicht das SmartCard-Sicherheitspaket der DATEV, mit dem Nachrichten

Mehr

we bring epayment to life!

we bring epayment to life! we bring epayment to life! Gutscheinkarten Prepaid Mobilfunk Eigene Gutscheinkarten Zahlungsverkehr ecommerce Corporate Incentives Firmenstruktur Euronet Worldwide, Inc. steht seit mehr als 20 Jahren für

Mehr

Modul 2: Anwendungsbeispiele ecommerce

Modul 2: Anwendungsbeispiele ecommerce Quelle: Peter Kirchhoff / pixelio.de Quelle: BMI Handbuch Modul 2: Anwendungsbeispiele ecommerce Lernmodul 2 Übersicht Modul 1: Modul 2: Einsatzszenarien des neuen PA Modul 3: ecommerce Online-Ausweisfunktion

Mehr

De-Mail. So einfach wie E-Mail und so sicher wie die Papierpost. Dr. Jens Dietrich Projektleiter De-Mail IT-Stab im Bundesministerium des Innern

De-Mail. So einfach wie E-Mail und so sicher wie die Papierpost. Dr. Jens Dietrich Projektleiter De-Mail IT-Stab im Bundesministerium des Innern De-Mail So einfach wie E-Mail und so sicher wie die Papierpost Dr. Jens Dietrich Projektleiter De-Mail IT-Stab im Bundesministerium des Innern Berlin, 21. September 2010 1 Agenda 1 Motivation und Leitlinien

Mehr

Modul 2: Anwendungsbeispiele Banken

Modul 2: Anwendungsbeispiele Banken Quelle: Peter Kirchhoff / pixelio.de Quelle: BMI Handbuch Modul 2: Anwendungsbeispiele Banken Lernmodul 2 Übersicht Modul 1: Modul 2: Einsatzszenarien des neuen PA Modul 3: ebusiness - Banking Online-Ausweisfunktion

Mehr

E-POSTBRIEF Sicherheit in der digitalen Schriftkommunikation

E-POSTBRIEF Sicherheit in der digitalen Schriftkommunikation E-POSTBRIEF Sicherheit in der digitalen Schriftkommunikation Dr. André Wittenburg, Vice President Architektur & Plattformstragie i2b, Bremen, Februar 2012 1 Der E-Postbrief: Ein kurzer Überflug 2 Sicherheit

Mehr

Der E-Postbrief als sichere und moderne Lösung im Wandel der Kommunikation

Der E-Postbrief als sichere und moderne Lösung im Wandel der Kommunikation GB 31 Marketing und Vertrieb E-POSTBRIEF Der E-Postbrief als sichere und moderne Lösung im Wandel der Kommunikation Ralph Wiegand, Mitglied des Bereichsvorstands Brief Berlin, 31. Mai 2011 Die neue Dimension

Mehr

Whitepaper D-TRUST onlinera 2010

Whitepaper D-TRUST onlinera 2010 Whitepaper D-TRUST onlinera 2010 Bundesdruckerei GmbH c/o D-TRUST GmbH Kommandantenstraße 15 D - 10969 Berlin www.d-trust.net E-Mail: vertrieb@bdr.de Tel.: +49 (0) 30 / 25 98-0 Fax: + 49 (0) 30 / 25 98-22

Mehr

SAFE AND SIMPLE ONLINE PAYMENT.

SAFE AND SIMPLE ONLINE PAYMENT. SAFE AND SIMPLE ONLINE PAYMENT. Das Unternehmen Die -Unternehmensgruppe 1999 14 Mio. 16.000 Zu 100 % Gründung Kunden Anbieter Tochterunternehmen der zertifiziert PCI-DSS-zertifiziert Standorte: London,

Mehr

Neue Systeme für Mobile Payment: Payment Made in Germany. Dr. Stefan Eulgem, Telekom Deutschland, 14.04.2016

Neue Systeme für Mobile Payment: Payment Made in Germany. Dr. Stefan Eulgem, Telekom Deutschland, 14.04.2016 Neue Systeme für Mobile Payment: Payment Made in Germany Dr. Stefan Eulgem, Telekom Deutschland, DIGITALISIERUNG UND DISRUPTION INDUSTrien im Wandel NEW ENTRIES VERDRÄNGEN ETABLIERTE ANBIETER? 3 BEISPIEL

Mehr

NEUE SICHERHEITS- REGELN FÜR DAS BEZAHLEN BEIM ONLINE-SHOPPING

NEUE SICHERHEITS- REGELN FÜR DAS BEZAHLEN BEIM ONLINE-SHOPPING NEUE SICHERHEITS- REGELN FÜR DAS BEZAHLEN BEIM ONLINE-SHOPPING NOVEMBER / 2015 1 ZUSAMMENFASSUNG: Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) will den Betrug beim Online-Bezahlen eindämmen.

Mehr

Restrisikoanalyse Online-Authentisierung

Restrisikoanalyse Online-Authentisierung Restrisikoanalyse Online-Authentisierung Zwischenbericht: Restrisiken beim Einsatz der AusweisApp auf dem Bürger-PC zur Online-Authentisierung mit Penetration-Test Prof. Dr. (TU NN) Norbert Pohlmann Christian

Mehr

Folgende Chipkartenleser bieten wir Ihnen an:

Folgende Chipkartenleser bieten wir Ihnen an: Folgende Chipkartenleser bieten wir Ihnen an: Chipkartenleser Reiner cyberjack go plus ReinerSCT cyberjack go Ultraflacher Chipkartenleser mit integriertem Massenspeicher ideal auch für den mobilen Einsatz

Mehr

Kampf der Giganten Deutscher Telekom-Markt im Umbruch

Kampf der Giganten Deutscher Telekom-Markt im Umbruch Kampf der Giganten Deutscher Telekom-Markt im Umbruch M&A hoch 2 DSP-Partners I Darmstadt I November 2013 DSP-Partners 2013 Vorbemerkung Fokus dieser Analyse ist der Vergleich der zukünftigen 3 größten

Mehr

Zahlungssysteme im Wandel der Zeit

Zahlungssysteme im Wandel der Zeit Zahlungssysteme im Wandel der Zeit A-SIT Zeitreise 1 Das Kompetenzzentrum für bargeldloses Bezahlen PayLife ist Drehscheibe zwischen den Karteninhabern, den Vertragspartnern und den Banken. 2 Payment is

Mehr

Managed PKI & the world according to eidas

Managed PKI & the world according to eidas Managed PKI & the world according to eidas 25.06.2015 Cryptovision Mindshare, Gelsenkirchen Dr. Kim Nguyen, Fellow (Bundesdruckerei GmbH) & Geschäftsführer D-TRUST GmbH 29.06.2015 1 AGENDA Managed PKI

Mehr

A-Trust Gesellschaft für Sicherheitssysteme im elektronischen Datenverkehr GmbH Michael Butz 15. April 2008

A-Trust Gesellschaft für Sicherheitssysteme im elektronischen Datenverkehr GmbH Michael Butz 15. April 2008 A-Trust Gesellschaft für Sicherheitssysteme im elektronischen Datenverkehr GmbH Michael Butz Geschäftsführer 15. April 2008 F. Gepp 04_2008 1 Agenda Überblick bl A-Trust Die Rolle/Funktion der Digitalen

Mehr

Jugendmedienschutzstaatsvertrag Eckpunkte für eine Novelle

Jugendmedienschutzstaatsvertrag Eckpunkte für eine Novelle 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Jugendmedienschutzstaatsvertrag Eckpunkte für eine Novelle Positionspapier des Medienpolitischen Expertenkreises der CDU Deutschlands vom Februar 2012 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Mehr

THE YAPITAL WAY MOBILE PAYMENT: CHANCEN UND LÖSUNGEN YAPITAL UND DIE IDEE EINES ECHTEN CROSS-CHANNEL-PAYMENTS

THE YAPITAL WAY MOBILE PAYMENT: CHANCEN UND LÖSUNGEN YAPITAL UND DIE IDEE EINES ECHTEN CROSS-CHANNEL-PAYMENTS MOBILE PAYMENT: CHANCEN UND LÖSUNGEN YAPITAL UND DIE IDEE EINES ECHTEN CROSS-CHANNEL-PAYMENTS Expert Forum, Frankfurt/Main, 26. September 2013 THE YAPITAL WAY 1 YAPITAL IST... 100% OTTO GROUP Electronic

Mehr

E-Mail Management für vitale Geschäftsprozesse

E-Mail Management für vitale Geschäftsprozesse E-Mail Management für vitale Geschäftsprozesse InovoOlution GmbH Hechelwiesenweg 9a D-86919 Utting am Ammersee Telefon: 08806 959 3895 t.schneider@inovoo.com www.inovoo.com Parallelen im Weltgeschehen?

Mehr

Elektronisches Abfallnachweisverfahren (eanv): die qualifizierte elektronische Signatur (qes)

Elektronisches Abfallnachweisverfahren (eanv): die qualifizierte elektronische Signatur (qes) Sonderabfall-Management-Gesellschaft Rheinland-Pfalz mbh Elektronisches Abfallnachweisverfahren (eanv): die qualifizierte elektronische Signatur (qes) Alfons Tewes, Leiter Stabsstelle IT/Organisation der

Mehr

Warum bieten Sie Ihren Kunden nicht mehr Möglichkeiten für Online-Einkäufe?

Warum bieten Sie Ihren Kunden nicht mehr Möglichkeiten für Online-Einkäufe? Warum bieten Sie Ihren Kunden nicht mehr Möglichkeiten für Online-Einkäufe? Vielfältiger verkaufen mit den sicheren B+S Bezahllösungen für E-Commerce und Mailorder. Wie ermöglichen Sie Ihren Kunden sicherste

Mehr

Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps

Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps PPCmetrics AG Dr. Andreas Reichlin, Partner Schaan, 6. Februar 2014 Einführung Grundlegende Überlegungen «No risk no return»

Mehr

Der einfache Weg zur Signaturkarte am Beispiel des Notars - (fast) papierlos und online

Der einfache Weg zur Signaturkarte am Beispiel des Notars - (fast) papierlos und online Informationstag "Elektronische Signatur" Gemeinsame Veranstaltung von TeleTrusT und VOI Berlin, 18.09.2014 Der einfache Weg zur Signaturkarte am Beispiel des Notars - (fast) papierlos und online Dr. Andreas

Mehr

Ihr Weg zur elektronisch, verfügbaren Patientenakte

Ihr Weg zur elektronisch, verfügbaren Patientenakte Lösungsbeschreibung Ersetzendes Scannen zur Digitalisierung von Papierakten I Rechtsichere Langzeitarchivierung I Elektronische Freigabeprozesse Mit qualifizierten Signaturen und Zeitstempel zur elektronischen

Mehr

Kinder und Jugendliche im Internet

Kinder und Jugendliche im Internet Kinder und Jugendliche im Internet Pressekonferenz 7. Juli 2009 Die meisten starten im Grundschulalter Frühe Online-Erfahrungen Nutzung eines vorhandenen Internetzugangs in Haushalten, nach Alter der Kinder

Mehr

Der neue Personalausweis

Der neue Personalausweis Der neue Personalausweis... und was man damit tun könnte 10. Tagung DFN-Nutzergruppe Hochschulverwaltung 10. Mai 2011, Berlin Marcus Pattloch (sicherheit@dfn.de) Übersicht Der neue Personalausweis Was

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

ERFOLGREICH VERKAUFEN BEI EBAY. Andreas Laumann, Consultant Afterbuy IHK Offenbach 20. November 2014

ERFOLGREICH VERKAUFEN BEI EBAY. Andreas Laumann, Consultant Afterbuy IHK Offenbach 20. November 2014 ERFOLGREICH VERKAUFEN BEI EBAY Andreas Laumann, Consultant Afterbuy IHK Offenbach 20. November 2014 AGENDA Weltweiter Online-Marktplatz ebay Einstieg bei ebay Schritt für Schritt zum Markenauftritt Ihr

Mehr

Die 10 größten Irrtümer im E-Payment

Die 10 größten Irrtümer im E-Payment Die 10 größten Irrtümer im E-Payment Wo das E-Payment immer wieder für Fragenzeichen sorgt ERFOLG BRAUCHT DIE PASSENDEN INSTRUMENTE EXPERCASH GmbH Einer der führenden Full-Service Provider für komplettes

Mehr

Mobil ohne Kartenleser? QeS to go

Mobil ohne Kartenleser? QeS to go Informationstag "Elektronische Signatur" Berlin, Mobil ohne Kartenleser? QeS to go Ulrich Emmert VOI / esb Rechtsanwälte /Reviscan AG Ulrich Emmert Partner der Sozietät esb Rechtsanwälte Lehrbeauftragter

Mehr

Innovation im Lebensmittelhandel. Christoph Thye Vorstand acardo technologies AG

Innovation im Lebensmittelhandel. Christoph Thye Vorstand acardo technologies AG Innovation im Lebensmittelhandel Christoph Thye Vorstand acardo technologies AG Vorstellung acardo Die acardo technologies AG wurde im August 2000 gegründet (über 10 Jahre Couponing Erfahrung) beschäftigt

Mehr

Das E-Government-Gesetz des Bundes

Das E-Government-Gesetz des Bundes Das E-Government-Gesetz des Bundes Kiel, 20. September 2013 MRn Dr. Tanja Laier, RefL n O2 Bundesministerium der Innern 1 E-Government-Gesetz in fünf Schritten 1. Warum E-Government-Gesetz? 2. Ziele des

Mehr

Seit dem 1. November 2010 gibt es einen neuen elektronischen Bundespersonalausweis mit neuen Funktionen.

Seit dem 1. November 2010 gibt es einen neuen elektronischen Bundespersonalausweis mit neuen Funktionen. Der neue Personalausweis Seit dem 1. November 2010 gibt es einen neuen elektronischen Bundespersonalausweis mit neuen Funktionen. Die Neuerungen auf einem Blick - Kreditkartenformat - Kontaktloser Chip

Mehr

Erfolgsfaktor E-Payment. Horst Kühn I SIX Payment Services (Germany) GmbH www.six-payment-services.com I www.saferpay.com

Erfolgsfaktor E-Payment. Horst Kühn I SIX Payment Services (Germany) GmbH www.six-payment-services.com I www.saferpay.com Erfolgsfaktor E-Payment Horst Kühn I SIX Payment Services (Germany) GmbH wwwsix-payment-servicescom I wwwsaferpaycom Erfolgsfaktor Elektronische Zahlungsmittel E-Payment-Sicherheit E-Payment-Lösung Erfolgsfaktor

Mehr

Nationale Initiative für Internetund Informations-Sicherheit

Nationale Initiative für Internetund Informations-Sicherheit Sichere elektronische Kommunikation Nationale Initiative für Internetund Informations-Sicherheit Rechtliche Implikation von DE-Mail DENN NUR VOM NUTZEN WIRD DIE WELT REGIERT. Schiller, Wallensteins Tod,

Mehr

Neue Wege der Kommunikation mit der Deutschen Post - Chancen und Perspektiven für Verbundgruppen und Handel

Neue Wege der Kommunikation mit der Deutschen Post - Chancen und Perspektiven für Verbundgruppen und Handel Neue Wege der Kommunikation mit der Deutschen Post - Chancen und Perspektiven für Verbundgruppen und Handel Berlin, 10. Mai 2011 Die neue Dimension der Schriftkommunikation. Neue Medien vereinfachen unser

Mehr

De-Mail: Wer kann profitieren?

De-Mail: Wer kann profitieren? De-Mail: Wer kann profitieren? Petra Junk Vortrag bei der 13. DOXNET Fachkonferenz Baden-Baden, 21. Juni 2011 0 Wer ist WIK-Consult? WIK Wissenschaftliches Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste

Mehr

De-Mail. So einfach wie E-Mail. Dr. Jens Dietrich Projektleiter De-Mail IT-Stab im Bundesministerium des Innern

De-Mail. So einfach wie E-Mail. Dr. Jens Dietrich Projektleiter De-Mail IT-Stab im Bundesministerium des Innern De-Mail So einfach wie E-Mail und so sicher wie die Papierpost Dr. Jens Dietrich Projektleiter De-Mail IT-Stab im Bundesministerium des Innern Ministerialkongress Berlin, 9. September 2010 1 Motivation

Mehr

Wie sicher sind Zahlungen im Internet?

Wie sicher sind Zahlungen im Internet? Wie sicher sind Zahlungen im Internet? Internet ist ein öffentliches Medium, wie z. B. die Post auch. Wenn ich einen Brief aufgebe muss ich (leider) damit rechnen, dass er verloren gehen kann oder dass

Mehr

Sicherheit im Online-Banking. Verfahren und Möglichkeiten

Sicherheit im Online-Banking. Verfahren und Möglichkeiten Sicherheit im Online-Banking Verfahren und Möglichkeiten Auf unterschiedlichen Wegen an das gleiche Ziel: Sicherheit im Online-Banking Wie sicher ist Online-Banking? Diese Frage stellt sich den Bankkunden

Mehr

Pflichten der Makler nach dem Geldwäschegesetz

Pflichten der Makler nach dem Geldwäschegesetz Pflichten der Makler nach dem Geldwäschegesetz Rudolf Koch Vizepräsident IVD Branchenforum Immobilienwirtschaft Trier, 19.03.2013 Die Themen Was will das GwG Pflichten der Immobilienmakler gem. GwG Betriebsinterne

Mehr

Wirecard CEE Leistungen aus einer Hand

Wirecard CEE Leistungen aus einer Hand Wirecard CEE Leistungen aus einer Hand November 2012 - Roland Toch, GF 2012 Wirecard CEE GF Roland Toch 1 Roland Toch, GF Wirecard CEE roland.toch@wirecard.at T: + 43 (0) 316 813681-40 Agenda 1. Wirecard

Mehr

1 De-Mail-Dienste. 2 Zuständige Behörde

1 De-Mail-Dienste. 2 Zuständige Behörde De-Mail-Dienste-Gesetz Im Bundesgesetzblatt (I 666 ff.) vom 02.05.2011 wurde das Gesetz zur Regelung von De-Mail-Diensten und zur Änderung weiterer Vorschriften vom 28.04.2011 verkündet. Tag des Inkrafttretens:

Mehr

SecureMail@docsellent. sicherer Dokumentenaustausch - vertraulich, überprüfbar und gesetzeskonform

SecureMail@docsellent. sicherer Dokumentenaustausch - vertraulich, überprüfbar und gesetzeskonform SecureMail@docsellent sicherer Dokumentenaustausch - vertraulich, überprüfbar und gesetzeskonform Was ist SecureMail@docsellent? Die klassische E-Mail hat die Sicherheit einer offenen Postkarte und eignet

Mehr

ExpressInvoice. Elektronische Rechnungsabwicklung

ExpressInvoice. Elektronische Rechnungsabwicklung ExpressInvoice Elektronische Rechnungsabwicklung Rechnen Sie mit Effizienz und bewahren Sie Hochmodern und einwandfrei kalkuliert Die elektronische Datenverarbeitung spart Zeit, Geld und Papier, vereinfacht

Mehr

E-Government Services Kooperation mit der Wirtschaft. Bundeskanzleramt Bereich IKT-Strategie A-1014 Wien, Ballhausplatz 2 ikt@bka.gv.

E-Government Services Kooperation mit der Wirtschaft. Bundeskanzleramt Bereich IKT-Strategie A-1014 Wien, Ballhausplatz 2 ikt@bka.gv. E-Government Services Kooperation mit der Wirtschaft Bundeskanzleramt Bereich IKT-Strategie A-1014 Wien, Ballhausplatz 2 ikt@bka.gv.at Rahmenbedingungen einer digitalen Gesellschaft über 700 Mio Facebook

Mehr

Rechtsverbindliche elektronische Kommunikation am Beispiel der Basiskomponente Zahlungsverkehr

Rechtsverbindliche elektronische Kommunikation am Beispiel der Basiskomponente Zahlungsverkehr Vortrag im Rahmen der 7. Informationsveranstaltung IT-Projekte der Berliner Verwaltungen : Rechtsverbindliche elektronische Kommunikation am Beispiel der Basiskomponente Zahlungsverkehr 14.11.2013 Uwe

Mehr

Eine neue ICT-Infrastruktur entsteht SiXFORM ein Daten-Container-Dienst für Verwaltungs- und Geschäftsprozesse

Eine neue ICT-Infrastruktur entsteht SiXFORM ein Daten-Container-Dienst für Verwaltungs- und Geschäftsprozesse Eine neue ICT-Infrastruktur entsteht SiXFORM ein Daten-Container-Dienst für Verwaltungs- und Geschäftsprozesse IKT-Forum an der Hochschule Ansabch am 24. Februar 2011 Rudolf Philipeit, GF der SiXFORM GmbH

Mehr

Datum 12.08.2009 Ausgabe 05/2009

Datum 12.08.2009 Ausgabe 05/2009 Makler FAKT Informationen im Überblick Datum 12.08.2009 Ausgabe 05/2009 Vertriebskommunikation Herr/Frau E-Mail Mirko Oliver Sorge G_RUVFAKT@ruv.de Allgemeine Informationen zum Geldwäschegesetz Am 21.

Mehr

Haus und Gebäude Automatisierung PRODUKTÜBERSICHT

Haus und Gebäude Automatisierung PRODUKTÜBERSICHT Haus und Gebäude Automatisierung PRODUKTÜBERSICHT Iddero entwickelt und vermarktet Produkte für die Haus und Gebäude Automatisierung auf dem KNX Standard basierend Der internationale KNX Standard, von

Mehr

Möglichkeiten des neuen Personalausweises

Möglichkeiten des neuen Personalausweises Möglichkeiten des neuen Personalausweises! Überblick npa-nutzung im Internet! Demonstration im praktischen Einsatz! npa als Anbieter nutzen! Fragen und Diskussion PLANET IC / MVweb! Geschäftstätigkeit

Mehr

Was macht TARIFCHECK24?

Was macht TARIFCHECK24? Was macht TARIFCHECK24? TARIFCHECK24 ist ein großes Online- Vergleichsportal, bei dem Verbraucher nach passenden Tarifen aus verschiedenen Sparten suchen können Leistungsstarke Vergleichsrechner ermitteln

Mehr

Produktblatt. ELRV: Elektronischer Schriftsatzverkehr mit Gerichten

Produktblatt. ELRV: Elektronischer Schriftsatzverkehr mit Gerichten ELRV: Elektronischer Schriftsatzverkehr mit Stand: Mai 2011 Leistungsbeschreibung: Bereits im Jahre 2001 hat der Gesetzgeber die allgemeinen rechtlichen Rahmenbedingungen dafür geschaffen, die Schriftform

Mehr

Studie Interoperables Identitätsmanagement für Bürgerkonten

Studie Interoperables Identitätsmanagement für Bürgerkonten Referat ITI4 ITI4-17000/26#4 Studie Interoperables Identitätsmanagement für Bürgerkonten - Management Summary - Projektgruppe Strategie für eid und andere Vertrauensdienste im E-Government eid-strategie

Mehr

Anleitung zur Kontrolle der qualifizierten elektronischen Signatur mit Hilfe des Adobe Readers Version 8.0

Anleitung zur Kontrolle der qualifizierten elektronischen Signatur mit Hilfe des Adobe Readers Version 8.0 Anleitung zur Kontrolle der qualifizierten elektronischen Signatur mit Hilfe des Adobe Readers Version 8.0 Zusammenfassung Gemäß 14 Abs. 3 UStG müssen elektronisch übermittelte Rechnungen mit so genannten

Mehr

Das beweiswerterzeugende Element Identität am Beispiel der Fotobeweis-App

Das beweiswerterzeugende Element Identität am Beispiel der Fotobeweis-App Das beweiswerterzeugende Element Identität am Beispiel der Fotobeweis-App starke, beweiswerterzeugende Authentisierung mit OpenLimit SignCubes AG Inhalt Über OpenLimit Sichere Identitäten - truedentity

Mehr

Kriterienkatalog und Vorgehensweise für Bestätigungen und Konformitätsnachweise gemäß Signaturgesetz. datenschutz cert GmbH Version 1.

Kriterienkatalog und Vorgehensweise für Bestätigungen und Konformitätsnachweise gemäß Signaturgesetz. datenschutz cert GmbH Version 1. Kriterienkatalog und Vorgehensweise für Bestätigungen und Konformitätsnachweise gemäß Signaturgesetz (SigG) datenschutz cert GmbH Version Inhaltsverzeichnis Kriterienkatalog und Vorgehensweise für Bestätigungen

Mehr

Elektronischer Rechtsverkehr mit dem Handelsregister in Deutschland

Elektronischer Rechtsverkehr mit dem Handelsregister in Deutschland Elektronischer Rechtsverkehr mit dem Handelsregister in Deutschland Verfahrenspflegestelle RegisSTAR NRW Handelsregisterführung in Deutschland Das Handels- und Genossenschaftsregister wird bei den Amtsgerichten

Mehr

DGN Deutsches Gesundheitsnetz Service GmbH

DGN Deutsches Gesundheitsnetz Service GmbH Nachtrag Nr. 5 zur Sicherheitsbestätigung T-Systems.03250.SW.08.2012 DGN Deutsches Gesundheitsnetz Service GmbH Bestätigung der Eignung und praktischen Umsetzung eines Sicherheitskonzepts gemäß 15 Abs.

Mehr

Payment & Interactive Services

Payment & Interactive Services Payment & Interactive Services net mobile Unternehmensübersicht Gründung 2000 Eigentümer NTT DOCMO (seit 2009) Umsatz 2012 125 Mio. EUR Mitarbeiter 260 Hauptsitz Deutschland Europa Weltweit Düsseldorf

Mehr

NFC City Berlin bringt das innovativste Zahlungsmittel unserer Zeit in die Hauptstadt. NFC City Berlin ist eine gemeinsame Initiative von:

NFC City Berlin bringt das innovativste Zahlungsmittel unserer Zeit in die Hauptstadt. NFC City Berlin ist eine gemeinsame Initiative von: Das Contactless Indicator Markenzeichen, bestehend aus vier größer werdenden Bögen, befindet sich im Eigentum von EMVCo LLC und wird mit deren Genehmigung benutzt. NFC City Berlin bringt das innovativste

Mehr

Das Laborbuch. Jeder Naturwissenschaftler kennt das

Das Laborbuch. Jeder Naturwissenschaftler kennt das Das Laborbuch Jeder Naturwissenschaftler kennt das Spätestens seit dem ersten Praktikum (Lästiger?) Begleiter durch das Studium (Lieber Freund) beim Schreiben der Arbeit Berühmtestes Laborbuch Sudelbücher

Mehr

Digitalisierungsoffensive

Digitalisierungsoffensive 1 Digitalisierungsoffensive Die Österreichische Bundesregierung hat sich in Regierungsprogramm Österreich neu regieren eine Digitalisierungsoffensive im Bereich der Neuen Medien zur Aufgabe gesetzt. Bestandteile

Mehr

Signaturgesetz und Ersetzendes Scannen

Signaturgesetz und Ersetzendes Scannen Signaturgesetz und Ersetzendes Scannen Kooperation in der medizinischen Versorgung MVZ & Vernetzung 6. BMVZ-Jahreskongress Georgios Raptis Bundesärztekammer Berlin, Rechtssicherheit beim Austausch von

Mehr

Marktplätze und Vermittlungsplattformen ZAG-konform abwickeln

Marktplätze und Vermittlungsplattformen ZAG-konform abwickeln Marktplätze und Vermittlungsplattformen ZAG-konform abwickeln Herausforderung für E-Commerce Händler Lösungsansätze durch ein von der BAFin zugelassenes Zahlungsinstitut: Heidelberger Payment GmbH Vorstellung

Mehr

Info-Service 05/10 Seite 1

Info-Service 05/10 Seite 1 05/10 Seite 1 Mitnahme einer Rufnummer zu Tchibo mobil Komfort Tchibo mobil bietet Ihnen die Möglichkeit, eine bereits vorhandene Mobilfunknummer aus einem Vertragsverhältnis mit einem anderen Mobilfunkanbieter

Mehr

PCI-Compliance Sichere Bezahlung mit Kreditkarten im Internet

PCI-Compliance Sichere Bezahlung mit Kreditkarten im Internet PCI-Compliance Sichere Bezahlung mit Kreditkarten im Internet Dr.-Ing. Patrick Theobald, usd.de ag 2. Darmstädter Informationsrechtstag 23. Juni 2006 Vorstellung Dr.-Ing. Patrick Theobald Vorstand usd.de

Mehr

Die Telematikinfrastruktur als sichere Basis im Gesundheitswesen

Die Telematikinfrastruktur als sichere Basis im Gesundheitswesen Die Telematikinfrastruktur als sichere Basis im Gesundheitswesen conhit Kongress 2014 Berlin, 06.Mai 2014 Session 3 Saal 3 Gesundheitsdaten und die NSA Haben Patienten in Deutschland ein Spionageproblem?

Mehr

Das neue egovernment-gesetz

Das neue egovernment-gesetz Das neue egovernment-gesetz Wie die öffentliche Verwaltung die Umsetzung praktikabel meistern kann. Uwe Seiler Procilon GROUP Agenda Kurze Vorstellung der procilon GROUP Geltungsbereich und Fristen des

Mehr

Nationale Initiative für Internetund Informations-Sicherheit

Nationale Initiative für Internetund Informations-Sicherheit E-Government - elektronische Rechnung: neue Impulse für die Abfallwirtschaft? Nationale Initiative für Internetund Informations-Sicherheit Die digitale Arbeitswelt in der Abfallwirtschaft 17.10.2013 Nationale

Mehr