Das deutsche Glücksspielwesen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das deutsche Glücksspielwesen"

Transkript

1 Das deutsche Glücksspielwesen Kriminogene Aspekte und Zahlungsströme Kripo Inter Dr. Ingo Fiedler

2 Überblick 1. Einleitung: Geldwäsche und Organisierte Kriminalität 2. Offline-Glücksspiel in Deutschland a) Marktübersicht b) Glücksspiel und Kriminalität 3. Online-Glücksspiel in Deutschland a) Legales Onlineglücksspiel b) Illegales/Unreguliertes Online-Glücksspiel 4. Onlineglücksspiele: Game-Changer der Geldwäsche a) Überblick b) Analyse einzelner Szenarien c) Der komplexe Weg des Geldes d) Der Game-Changer : sehr geringe Kosten 5. Zusammenfassung Dr. Ingo Fiedler 2

3 1. Einleitung Geldwäsche und Organisierte Kriminalität Ca. $1,6 Billionen $ Geldwäsche jährlich (UNODC 2012) Geldwäsche führt zu (Unger, 2007): (1) verzerrten Preisen, Konsum-, Spar- und Investitionsraten (2) erhöhter Volatilität von Import/Export, Geldnachfrage, Zins- und Wechselkursen, Verfügbarkeit von Krediten (3) Gefährdung der Liquidität, Reputation und Profitabilität des Finanzsektors (4) Gefährdung ausländischer Direktinvestitionen Und (5) Geldwäsche fungiert als Multiplikator für Kriminalität, Korruption, Bestechung und Trerrorismus Geldwäsche als notwendige Bedingung für organisierte Kriminalität Dr. Ingo Fiedler 3

4 1. Einleitung Geldwäsche und Organisierte Kriminalität Quellen: McCarthy, van Santen, Fiedler (2012); Unger (2007) Tabelle 4.3 Dr. Ingo Fiedler 4

5 1. Einleitung Geldwäsche und Organisierte Kriminalität Kosten/Preis der Geldwäsche Angebot von Geldwäsche Nachfrage nach Geldwäsche Realisiertes Kriminalitätsniveau Quelle: McCarthy, van Santen, Fiedler (2012) Je niedriger Kosten der Geldwäsche, desto mehr OK Organisierte Kriminalität Dr. Ingo Fiedler 5

6 2. Offline-Glücksspiel in Deutschland a) Marktübersicht 2010 Bruttospielertrag in Mio. Segment (=Spielerverluste) Spielhallen Spielbanken 724 Lotterien Wetten 238 Gesamt Offline Quelle: H2GC (2012) Dr. Ingo Fiedler 6

7 2. Offline-Glücksspiel in Deutschland b) Glücksspiel und Kriminalität Illegales Glücksspiel Beschaffungsdelinquenz von Spielsüchtigen Versicherungsbetrug Diebstahl Betrug (v.a. Sportwetten) Integrität des Sports geht verloren Steuerhinterziehung Geldwäsche Dr. Ingo Fiedler 7

8 3. Online-Glücksspiel in Deutschland a) Legales Onlineglücksspiel Nicht-Schleswig-Holstein: 20 Lizenzen für Ergebniswetten beim Sport Anbieter voraussichtlich Verpflichtete nach GwG (Erfordernis nach EU- Richtlinie) Lizenzträger bieten gleichzeitig weiter illegal an ohne Steuern und Aufsicht, Beispiel: bwin-party Wirtschaftlich völlig bedeutungsloses Marktsegment SH: Lizenzen auch für Livewetten, voraussichtlich auch Lizenzen gelten 6 Jahre Eventuell vorzeitige Rücknahme gegen Entschädigung Marktrelevanz unklar Dr. Ingo Fiedler 8

9 3. Online-Glücksspiel in Deutschland b) Illegales/Unreguliertes Online-Glücksspiel 2010 Bruttospielertrag in Mio. Segment (=Spielerverluste) 305 Wetten 293 Casino 263 Andere (Bingo) 32 Gesamt Offline 893 Quelle: H2GC (2012), Fiedler/Wilcke 2011 Deutschland größter Markt für Onlinepoker: 305 Mio. p.a. Dr. Ingo Fiedler 9

10 a) Überblick Glücksspiele als hervorragendes Vehikel zur Geldwäsche ausgezahlte Beträge steuerfreie Glücksspielgewinne Geringe Auffälligkeit aufgrund hoher Umsatzvolumina Drei verschiedene Arten der Geldwäsche sind zu unterscheiden: 1) Illegales Glücksspiel erfüllt den Straftatbestand der Geldwäsche aus sich heraus 2) Einzahlung illegaler Gelder über anonymes Verfahren und Auszahlung als steuerfreier Glücksspielgewinn (illegales Geschäft bereits abgewickelt) 3) Durchführung illegaler Bezahlvorgänge auf den Plattformen selbst zur Abwicklung illegaler Transaktionen Dr. Ingo Fiedler 10

11 a) Überblick: Einzahlung illegaler Gelder Einzahlung z.b. Paysafecard Einzahlung zur Legitimation Illegale $ Spielerkonto Bankkonto Gebühr Anbieter Steuerfreier Glücksspielgewinn Vorgehensweise: 1) Einzahlung Gelder von legalem Bankkonto 2) Einzahlung illegaler Gelder über anonymes Verfahren (z.b. Paysafecard) 3) Waschen des Geldes, durch Spielen/Wetten gegen echte Gegner () bzw. den Anbieter (Sportwetten, Casino) 4) Auszahlung der Gelder als steuerfreier Glücksspielgewinn auf legales Bankkonto des Täters (oder des Komplizen) Dr. Ingo Fiedler 11

12 a) Überblick: Bezahlung illegaler Transaktionen Einzahlung Bankkonto Spielerkonto A Spielerkonto B Bankkonto Player-Transfer (P2P) Gebühr Anbieter Steuerfreier Glücksspielgewinn Vorgehensweise: 1) Einzahlung Gelder von legalem Bankkonto 2) Überweisung des Geldes zur Bezahlung illegaler Transaktion von Person A an Person B über Spielerkonten ( oder Sportwetten) 3) Waschen des Geldes, durch Spielen/Wetten gegen echte Gegner () bzw. den Anbieter (Sportwetten) 4) Auszahlung der Gelder als steuerfreier Glücksspielgewinn auf legales Bankkonto des Täters oder des Komplizen Dr. Ingo Fiedler 12

13 b) Der komplexe Weg des Geldes Player Deposit Option Payment Processor Gambling Operator Player Withdraw Option Payment Processor Gambling Operator 235 Zahlungsmöglichkeiten Kreditkarten (physisch/virtuell) Debitkarten (physisch/virtuell) Prepaidkarten (physisch/virtuell) Überweisung Lastschrift Scheck Gateways Player-to-Player transfer (P2P) (Mobil-)Telefonrechnung Bargeld Viele (unklar wie viele) Zahlungsdienstleister Dr. Ingo Fiedler Anbieter Casinos Buchmacher Wettbörsen Bingo Skill Games 13

14 c) Analyse einzelner Szenarien Fall A: Kleiner Drogenhändler Aufgabe: illegaler Drogengelder auf deutsches Bankkonto transferieren. Möglichkeit 1: Prepaidkarten (z.b. Paysafe) 10,000 Cash 100x100 Paysafecards Deposit 10,000 Play 9,500 3 Wire Transfers as Gambling Wins 9,500 Bank 10,000 Customers Fog: Not observable for financial intelligence 500 Operator Tax free income! Dr. Ingo Fiedler 14

15 c) Analyse einzelner Szenarien Fall A: Kleiner Drogenhändler Aufgabe: illegaler Drogengelder auf deutsches Bankkonto transferieren. Möglichkeit 2: Player Transfer (P2P) 1,000 Bank Customer A... 1,000 Credit Card Customer J Deposit Deposit 1,000 Customer A... 1,000 Customer J Player Transfer 10,000 Fog: Not observable for financial intelligence 3 Wire Transfers as Gambling Wins 10,000 Bank Tax free income! Dr. Ingo Fiedler 15

16 b) Analyse einzelner Szenarien Fall B: Mittelgroßer Drogenhändler Aufgabe: illegaler Drogengelder auf deutsches Bankkonto transferieren. Möglichkeit 1: Zahlung über Auslandskonten 200,000 Cash Switch Country 200,000 Foreign Bank s Couple of Deposits 200,000 Play 195,000 Wire Transfer + Phone Call Jackpot 195,000 Bank 200,000 Customer Fog: Not observable for financial intelligence 5,000 Operator Tax free income! Dr. Ingo Fiedler 16

17 b) Analyse einzelner Szenarien Fall B: Mittelgroßer Drogenhändler Aufgabe: illegaler Drogengelder auf deutsches Bankkonto transferieren. Möglichkeit 2: Zahlung über Auslandskonten und E-Wallets 200,000 Cash 200,000 Customer Switch Country 40,000 Foreign Bank A... 40,000 Foreign Bank E Couple of Deposits Couple of Deposits 100,000 E Wallet A 100,000 E Wallet B 200,000 Fog: Not observable for financial intelligence Play 5,000 Operator Wire Transfer + Phone Call Jackpot 195,000 Bank Tax free income! Dr. Ingo Fiedler 17

18 c) Analyse einzelner Szenarien Fall C: Großer Drogenhändler Aufgabe: illegaler Drogengelder auf deutsches Bankkonto transferieren. Gründung eines Onlinecasinos Found a Gambling Operator in a tax heaven 200,000,000 Cash 200,000,000 Customer Switch Country Foreign Bank Fog: Not observable for financial intelligence Create Fake Revenues (and Expenses) 200,000,000 Business Real Expenses, taxes etc. 10,000,000 Tax Heaven 190,000,000 Business Profits Dividend payout 190,000,000 Bank Dr. Ingo Fiedler 18

19 d) Der Game-Changer : sehr geringe Kosten Geringere Durchführungskosten Geringere Aufklärungswahrscheinlichkeit Mehr OK Dr. Ingo Fiedler 19

20 d) Der Game-Changer : sehr geringe Kosten Kosten/Preis der Geldwäsche Angebot von Geldwäsche (wird kostengünstiger) Nachfrage nach Geldwäsche Altes Kriminalitätsniveau Neues Kriminalitätsniveau Organisierte Kriminalität Sinkende Kosten der Geldwäsche durch Onlineglücksspiel mehr organisierte Kriminalität Dr. Ingo Fiedler 20

21 5. Zusammenfassung Glücksspiel eignet sich hervorragend für Geldwäsche Neu: Online-Glücksspiel als Game Changer Extrem geringe Aufdeckungswahrscheinlichkeit Sehr geringe Kosten Die Folge: Die Kosten für Geldwäsche sinken Das bedeutet: Mehr organisierte Kriminalität Was ist zu tun? Internationales Vorgehen und Kooperieren Unterbinden der Zahlungsströme Dr. Ingo Fiedler 21

Chargeback: eine wirksame Methode, Onlinecasinos das Handwerk zu legen?

Chargeback: eine wirksame Methode, Onlinecasinos das Handwerk zu legen? Chargeback: eine wirksame Methode, Onlinecasinos das Handwerk zu legen? Jan-Philipp Rock Philipp.Rock@mba.uni-hamburg.de 22. Jahrestagung des Fachverbandes Glücksspielsucht e.v. Leipzig: 3. Dezember 2010

Mehr

Glücksspiele. Höher, schneller, weiter online!

Glücksspiele. Höher, schneller, weiter online! Glücksspiele Höher, schneller, weiter online! Deutscher Suchtkongress 2012 Berlin, 03.10.2012 Agenda Einleitung Wer spielt Onlineglücksspiele? Onlinepoker Marktüberblick Spielerverhalten und Suchtgefahren

Mehr

Der deutsche Glücksspielmarkt: Eine Schätzung des nicht staatlich regulierten Marktvolumens

Der deutsche Glücksspielmarkt: Eine Schätzung des nicht staatlich regulierten Marktvolumens Die Universität Hohenheim erforscht das Glücksspiel Die Forschungsstelle Glücksspiel informiert (von Prof. Dr. Tilman Becker/Dietmar Barth) Der deutsche Glücksspielmarkt: Eine Schätzung des nicht staatlich

Mehr

Überholspur Onlineglücksspiele

Überholspur Onlineglücksspiele Überholspur Onlineglücksspiele Dr. Ingo Fiedler 29.04.2015 University of Hamburg Institute of Commercial Law Agenda Einleitung Marktüberblick Onlineglücksspiele Onlineglücksspiele in der Praxis Diskussion

Mehr

AGENDA. der Markt für Sportwetten? ENTWICKLUNG REGULIERTE ANGEBOTE STATUS UNREGULIERTE ANGEBOTE SITUATION IM ONLINE-MARKT ENTWICKLUNGSSZENARIEN FAZIT

AGENDA. der Markt für Sportwetten? ENTWICKLUNG REGULIERTE ANGEBOTE STATUS UNREGULIERTE ANGEBOTE SITUATION IM ONLINE-MARKT ENTWICKLUNGSSZENARIEN FAZIT Wohin entwickelt sich der Markt für Sportwetten? Marktentwicklung und -potenziale im deutschen Sportwettenmarkt SpoBIS, Düsseldorf, 08. Februar 2011 GOLDMEDIA GmbH Strategy Consulting Prof. Dr. Klaus Goldhammer

Mehr

Geldwäscheprävention im Glücksspielsektor

Geldwäscheprävention im Glücksspielsektor UHH IRdW Max-Brauer-Allee 60 D-22765 Hamburg Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Department Wirtschaftswissenschaften Institut für Recht der Wirtschaft Arbeitsbereich Glücksspiele Wissenschaftliche

Mehr

Glücksspielsucht Sind Sie gefährdet?

Glücksspielsucht Sind Sie gefährdet? Glücksspielsucht Sind Sie gefährdet? Es gibt zwei wissenschaftlich anerkannte Kurztests, mit denen jeder selber feststellen kann, ob er möglicherweise ein Problem mit dem Glücksspiel hat: Der Lie-Bet-Screen

Mehr

Glücksspielmarkt Deutschland 2015

Glücksspielmarkt Deutschland 2015 Glücksspielmarkt Deutschland 2015 Marktsituation Rahmenbedingungen Entwicklung 2005-2009 Prognosen bis 2015 Marktsegmente: Lotto, Casino, Automaten, Poker, Wetten Stationäre und Online-Vertriebswege Inhaltsverzeichnis

Mehr

Die Doppelmühle. Überregulierung und illegale Anbieter. Friedrich Stickler, Präsident Europäische Lotterien

Die Doppelmühle. Überregulierung und illegale Anbieter. Friedrich Stickler, Präsident Europäische Lotterien Die Doppelmühle Überregulierung und illegale Anbieter Friedrich Stickler, Präsident Europäische Lotterien Die Doppelmühle Legale Anbieter im Nachteil wegen: Überregulierung der Legalen Anbieter Ineffizientes

Mehr

Auszüge aus dem Jahresbericht 2008 der Zentralstelle für Verdachtsanzeigen Financial Intelligence Unit (FIU) Deutschland

Auszüge aus dem Jahresbericht 2008 der Zentralstelle für Verdachtsanzeigen Financial Intelligence Unit (FIU) Deutschland Presseinformation HAUSANSCHRIFT POSTANSCHRIFT Thaerstraße 11, 65193 Wiesbaden 65173 Wiesbaden TEL +49(0)611-55-13083 FAX +49(0)611-55-12323 E-MAIL Pressestelle@bka.bund.de www.bka.de DATUM 02.06.2009 SEITE

Mehr

Online-Glücksspiele: Ein Nährboden für Geldwäsche

Online-Glücksspiele: Ein Nährboden für Geldwäsche Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Department Wirtschaftswissenschaften Institut für Recht der Wirtschaft Arbeitsbereich Glücksspiele Der Direktor Professor Dr. Michael Adams UHH IRdW Max-Brauer-Allee

Mehr

E- Laundering. Ein kleiner Ausblick in die Möglichkeit der Geldwäscherei mit Hilfe des Internets

E- Laundering. Ein kleiner Ausblick in die Möglichkeit der Geldwäscherei mit Hilfe des Internets E- Laundering Ein kleiner Ausblick in die Möglichkeit der Geldwäscherei mit Hilfe des Internets Internetkriminalität Verletzlichkeiten der Informationsgesellschaft 6. März 2008 Aufbau 1. Kleine Einleitung:

Mehr

Basisschulung 2015 Grundlagen der Glücksspielsucht. 25.02.2015 Künstlerhaus im KunstKulturQuartier Nürnberg

Basisschulung 2015 Grundlagen der Glücksspielsucht. 25.02.2015 Künstlerhaus im KunstKulturQuartier Nürnberg Basisschulung 2015 Grundlagen der Glücksspielsucht 25.02.2015 Künstlerhaus im KunstKulturQuartier Nürnberg Programm 14:00 Begrüßung & Einführung Dipl.-Psych. U. Buchner Aufgaben und Struktur der Landesstelle

Mehr

Spielerschutz in Spielhallen, Spielcafes und Sportwettannahmestellen Aktueller Stand des Glücksspielmarktes

Spielerschutz in Spielhallen, Spielcafes und Sportwettannahmestellen Aktueller Stand des Glücksspielmarktes Spielerschutz in Spielhallen, Spielcafes und Sportwettannahmestellen Aktueller Stand des Glücksspielmarktes Fachtagung der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz Jürgen Trümper Arbeitskreis

Mehr

Vorab per E-Mail: VIIA3@bmf.bund.de

Vorab per E-Mail: VIIA3@bmf.bund.de Vorab per E-Mail: VIIA3@bmf.bund.de Bundesministerium der Finanzen Herrn Michael Findeisen Referat VII A 3 (Zahlungsverkehr, Geldwäscheprävention) Wilhelmstraße 97 10117 Berlin Frankfurt am Main, 9. Juli

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Ergänzung des Geldwäschegesetzes (GwGErgG) DasGeldwäschegesetz (GwG)verfolgtebensowiedieFinanzmarktaufsichtsgesetze

Entwurf eines Gesetzes zur Ergänzung des Geldwäschegesetzes (GwGErgG) DasGeldwäschegesetz (GwG)verfolgtebensowiedieFinanzmarktaufsichtsgesetze Deutscher Bundestag Drucksache 17/10745 17. Wahlperiode 24. 09. 2012 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Ergänzung des Geldwäschegesetzes (GwGErgG) A. Problem und Ziel DasGeldwäschegesetz

Mehr

Sportwetten Erfahrungen aus Österreich

Sportwetten Erfahrungen aus Österreich Sportwetten Erfahrungen aus Österreich GD-Stv. DI Friedrich Stickler Symposium Glücksspiel 11. - 12. März 2010 Inhalte Glücksspiel und Wetten in Österreich Der österreichische Glücksspielmarkt Der Sportwettenmarkt

Mehr

Beitrag: Boom bei Spielhallen Leichtes Spiel für Geldwäscher

Beitrag: Boom bei Spielhallen Leichtes Spiel für Geldwäscher Manuskript Beitrag: Boom bei Spielhallen Leichtes Spiel für Geldwäscher Sendung vom 16. August 2011 Von Robert Härtel und Herbert Klar Anmoderation: Wir Deutsche müssen offenbar ein Volk von Spielern sein,

Mehr

Erfolgsfaktoren im Wachstumsmarkt Online-Gaming

Erfolgsfaktoren im Wachstumsmarkt Online-Gaming Erfolgsfaktoren im Wachstumsmarkt Online-Gaming April 2009 www.bwin.org Agenda bwin Überblick Finanzzahlen Ausblick Weltweit führender Anbieter Online-Sportwetten Eines der größten Pokernetzwerke Europas

Mehr

Sportwetten - Was kommt auf den Anbieter zu, wenn er eine Lizenz erhält?

Sportwetten - Was kommt auf den Anbieter zu, wenn er eine Lizenz erhält? Sportwetten - Was kommt auf den Anbieter zu, wenn er eine Lizenz erhält? Symposium 2014 Zwischenbilanz zum neuen Glücksspielstaatsvertrag Referat IV 36 - Glücksspielaufsicht IV 36 - Glücksspielaufsicht

Mehr

Glücksspiel und Geldwäsche

Glücksspiel und Geldwäsche 1 UHH IRdW Max-Brauer-Allee 60 D-22765 Hamburg Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Department Wirtschaftswissenschaften Institut für Recht der Wirtschaft Arbeitsbereich Glücksspiele Wissenschaftliche

Mehr

Online-Poker: Mögliche Geldwäsche und deren Prävention

Online-Poker: Mögliche Geldwäsche und deren Prävention Online-Poker: Mögliche Geldwäsche und deren Prävention Wirtschaftswissenschaftliche Studie Von Prof. Dr. DDr.h.c. Friedrich Schneider Institut für Volkswirtschaftslehre, Johannes Kepler Universität Linz

Mehr

UNTERBRECHEN DER ZAHLUNGSSTRÖME BEI UNERLAUBTEN GLÜCKSSPIELEN IM INTERNET

UNTERBRECHEN DER ZAHLUNGSSTRÖME BEI UNERLAUBTEN GLÜCKSSPIELEN IM INTERNET UNTERBRECHEN DER ZAHLUNGSSTRÖME BEI UNERLAUBTEN GLÜCKSSPIELEN IM INTERNET Dr. Tobias Wild Senator für Inneres und Sport Bremen Gliederung I. Abwicklung eines Glücksspiels im Internet II. Zahlungsverkehr

Mehr

eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V. eco Standardisierungprojekt im Bereich Payment

eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V. eco Standardisierungprojekt im Bereich Payment eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V. eco Standardisierungprojekt im Bereich Payment Balduin Müller-Platz, How2Pay Consulting & Solutions 28. Oktober 2014, Köln Agenda Standards Eckpfeiler

Mehr

Die Novelle des Glücksspielgesetzes Das Kleine Glücksspiel aus ökonomischer Sicht

Die Novelle des Glücksspielgesetzes Das Kleine Glücksspiel aus ökonomischer Sicht Die Novelle des Glücksspielgesetzes Das Kleine Glücksspiel aus ökonomischer Sicht Prof. Bernhard Felderer, Günther Grohall, Hermann Kuschej 29. Juni 2010 Das Glücksspiel im Überblick Normalerweise Freizeitvergnügen.

Mehr

bet 365 casino betvictor auszahlung geht nicht

bet 365 casino betvictor auszahlung geht nicht bet 365 casino betvictor auszahlung geht nicht bet365 Casino Betrug oder seriös Erfahrungen lesen! Um diese Frage geht es in diesem ausführlichen Test. Exzellentes Live-Casino-Angebot; Schnelle Auszahlungen;

Mehr

e- und m-payment in Österreich

e- und m-payment in Österreich e- und m-payment in Österreich Johannes Werner, Unternehmensberater für IT und Telekom jwerner@jwerner.at 1 Die wichtigste Rolle im Paymentprozess Der Kunde Der Händler (Merchant) 2 Anforderungen aus Kundensicht

Mehr

Sportwetten im Entwurf des neuen

Sportwetten im Entwurf des neuen Sportwetten im Entwurf des neuen Glücksspielstaatsvertrages Auswirkungen der Regulierungsvorschläge aus suchtpräventiver Sicht Ingo Fiedler 01.09.11 Hintergrund: GlüÄndStV-E Hoheit der Bundesländer über

Mehr

Globales Payment Alles mit einer Integration Tim-Markus Kaiser

Globales Payment Alles mit einer Integration Tim-Markus Kaiser Globales Payment Alles mit einer Integration Tim-Markus Kaiser Head of Channel Management Globales Payment Alles mit einer Integration Deutschlands beliebteste Bezahlmethoden Mobile Payment One-Click-Payment

Mehr

Online-Glücksspiel in Österreich Rechtliche Aspekte

Online-Glücksspiel in Österreich Rechtliche Aspekte Online-Glücksspiel in Österreich Rechtliche Aspekte BMF Abteilung VI/5 MR Kurt Parzer Rechtsgrundlagen 1 StGB ( 168) Veranstaltung und gewerbsmäßige Beteiligung an vorwiegend zufallsabhängigen oder verbotenen

Mehr

Leseprobe, mehr zum Buch unter ESV.info/978 3 503 09796 8. Ausführliche Checklisten

Leseprobe, mehr zum Buch unter ESV.info/978 3 503 09796 8. Ausführliche Checklisten 1. Glücksspiele Abgrenzung Glücksspiel vom Gewinnspiel Handelt es sich um ein Spiel oder eine Wette? 14, 111 f. Muss ein nicht unerheblicher, entgeltlicher Einsatz geleistet werden? 127 ff. Hängt der Gewinn

Mehr

Glücksspiel & Sportwetten in Österreich. Markt mit Wachstumspotential?

Glücksspiel & Sportwetten in Österreich. Markt mit Wachstumspotential? Glücksspiel & Sportwetten in Österreich Markt mit Wachstumspotential? nachfrage nach glücksspiel & sportwetten spiel- und wetteinsätze in millionen euro 14.105 14.262 13.867 14.239 14.058 14.363 14.713

Mehr

Glücksspielmarkt Schleswig-Holstein 2015. Gutachten zu den möglichen Entwicklungen des Glücksspielmarktes in Schleswig-Holstein

Glücksspielmarkt Schleswig-Holstein 2015. Gutachten zu den möglichen Entwicklungen des Glücksspielmarktes in Schleswig-Holstein Glücksspielmarkt Schleswig-Holstein 2015 Gutachten zu den möglichen Entwicklungen des Glücksspielmarktes in Schleswig-Holstein Berlin, Mai 2010 Gutachten im Auftrag der Kanzlei Hambach und Hambach, München

Mehr

Musterprüfung. Masterprüfungszentrale Xpert Business

Musterprüfung. Masterprüfungszentrale Xpert Business Musterprüfung Prüfung Xpert Business Finanzwirtschaft" Lösungsvorschlag Masterprüfungszentrale Xpert Business Volkshochschulverband Baden-Württemberg e. V. Raiffeisenstraße 14 70771 Leinfelden-Echterdingen

Mehr

Schweden bekommt neue Banknoten und Münzen

Schweden bekommt neue Banknoten und Münzen Schweden bekommt neue Banknoten und Münzen AUFGEPASST BEIM GELD! S V E R I G E S R I K S B A N K 1 SEK 2 SEK 5 SEK 10 SEK Schweden bekommt neue Banknoten und Münzen Im Laufe der Jahre 2016 und 2017 bekommt

Mehr

Wir machen zahlen einfach Der Card-Service-Partner für Österreichs Banken

Wir machen zahlen einfach Der Card-Service-Partner für Österreichs Banken Wir machen zahlen einfach Der Card-Service-Partner für Österreichs Banken Jänner 2014 Agenda Die Entwicklung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs in Österreich Der österreichische Kartenmarkt im Überblick,

Mehr

5 TIPPS ZUM SICHEREN UND ERFOLGREICHEN WETTEN! zusammengestellt von von www.totobet.de

5 TIPPS ZUM SICHEREN UND ERFOLGREICHEN WETTEN! zusammengestellt von von www.totobet.de 5 TIPPS ZUM SICHEREN UND ERFOLGREICHEN WETTEN! zusammengestellt von von www.totobet.de 1. SICHERHEIT BEDEUTET SERIÖSITÄT UND STABILITÄT! Spielen Sie nur bei Anbietern, die Ihre persönlichen Daten wahren.

Mehr

SwissGambleCare. Prävention und Hilfe in den schweizerischen Spielbanken

SwissGambleCare. Prävention und Hilfe in den schweizerischen Spielbanken SwissGambleCare Prävention und Hilfe in den schweizerischen Spielbanken Ist die Schweiz weiterhin eine Vorreiterin oder hat sich ihre Situation verschlechtert? Institut für interdisziplinäre Sucht- und

Mehr

Nach Eingabe des folgenden Links, kommt man zur Startseite von. Link: Eingabe Benutzername & Kennwort. (Bitte auf genaue Eingabe achten.

Nach Eingabe des folgenden Links, kommt man zur Startseite von. Link: Eingabe Benutzername & Kennwort. (Bitte auf genaue Eingabe achten. Nach Eingabe des folgenden Links, kommt man zur Startseite von Link: Eingabe Benutzername & Kennwort. (Bitte auf genaue Eingabe achten. Haken Ich bin über 18 Jahre alt, habe die folgenden AGB gelesen und

Mehr

Wir machen zahlen einfach Der Card-Service-Partner für Österreichs Banken

Wir machen zahlen einfach Der Card-Service-Partner für Österreichs Banken Wir machen zahlen einfach Der Card-Service-Partner für Österreichs Banken Jänner 2013 Agenda Die Entwicklung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs in Österreich Der österreichische Kartenmarkt im Überblick,

Mehr

Fachwissen für Lehrpersonen

Fachwissen für Lehrpersonen Online-Glücksspiel Fachwissen für Lehrpersonen NM GS 1 Inhalt Allgemeines 2 Ausgewählte Problemfelder Prävention Online-Casino Online-Poker Online-Sportwetten Glücksspielangebot auf Facebook und anderen

Mehr

Zahlungssysteme im Internet. Zahlungssysteme im Internet

Zahlungssysteme im Internet. Zahlungssysteme im Internet 1 Cybermoney Cybermoney bezeichnet im weitesten Sinn jedes Zahlungsmittel, das im Electronic Commerce verwendet werden kann. Alternative Bezeichnung: Digital Cash u.ä. Beispiele: Homebanking, Kreditkarte,

Mehr

3. Verbraucherdialog Mobile Payment

3. Verbraucherdialog Mobile Payment 3. Verbraucherdialog Mobile Payment Empfehlungen der Arbeitsgruppe Zahlungssicherheit Mobile Payment ist eine Form des Bezahlens, die in verschiedenen Formen ausgestaltet ist und in unterschiedlichsten

Mehr

Die Ökonomie von Glücksspielen

Die Ökonomie von Glücksspielen Die Ökonomie von Glücksspielen Teil VIII: Automaten Dr. Ingo Fiedler 18.06.2013 Der Markt für Automaten - plastisch 2 Rechtliche Einordnung von Spielautomaten #1 Zwei Segmente In Spielbanken (staatlich)

Mehr

Stichwortverzeichnis. Stichwortverzeichnis. 1.01-Wetten 81 1000-Wetten 81

Stichwortverzeichnis. Stichwortverzeichnis. 1.01-Wetten 81 1000-Wetten 81 Stichwortverzeichnis Stichwortverzeichnis 1.01-Wetten 81 1000-Wetten 81 A Aktienmarkt Analogie für den Wettmarkt 98 Aktuelle Wetten 45 Alltag als Profi-Spieler 120 Angebot und Nachfrage 98 Angenommene

Mehr

Produktpräsentation. Bekannt aus: Zertifiziert:

Produktpräsentation. Bekannt aus: Zertifiziert: Produktpräsentation Bekannt aus: Zertifiziert: Es gibt viele Internetnutzer, die bei Ihnen kaufen möchten! Es aber nicht können. Marktbedarf Das Barzahlen System erschließt Neukunden für Ihren Onlineshop

Mehr

Pago Online-Überweisung sicher, schnell und bequem im Internet bezahlen

Pago Online-Überweisung sicher, schnell und bequem im Internet bezahlen Pago Online-Überweisung sicher, schnell und bequem im Internet bezahlen Präsentation für European E-Commerce Academy Pago etransaction Services GmbH 06. Oktober 2004 Informationen zu Pago Pago etransaction

Mehr

Interwetten - Unternehmensdarstellung

Interwetten - Unternehmensdarstellung Stand: Oktober 2011 Interwetten - Unternehmensdarstellung Wetten ist unser Sport. Interwetten wurde 1990 als Sportwettenanbieter gegründet und ging 1997 mit der Website www.interwetten.com online. 2011

Mehr

Swiss Banking Operations Forum 2014. Markus Beck Raiffeisen Schweiz, Leiter BTO Front-Services

Swiss Banking Operations Forum 2014. Markus Beck Raiffeisen Schweiz, Leiter BTO Front-Services Swiss Banking Operations Forum 2014 Zahlungsverkehr Vision & Ausblick für den Finanzplatz Schweiz Markus Beck Raiffeisen Schweiz, Leiter BTO Front-Services Seite 1 Die Finanzplatzstudie Payments Vision

Mehr

Erfahrungen mit epayment für den öffentlichen Sektor

Erfahrungen mit epayment für den öffentlichen Sektor Bibit Internetzahlungen GmbH Munscheidstr. 14 D-45886 Gelsenkirchen Tel: +49 (0)209 167 1040 Fax: +49 (0)209 167 1041 Web: http://www.bibit.com Erfahrungen mit epayment für den öffentlichen Sektor Autor:

Mehr

«Wie bezahlen wir in Zukunft und welchen Einfluss haben neue Zahlungsmittel wie Apple Pay, PayPal oder Bitcoin auf das Einkaufsverhalten?

«Wie bezahlen wir in Zukunft und welchen Einfluss haben neue Zahlungsmittel wie Apple Pay, PayPal oder Bitcoin auf das Einkaufsverhalten? «Wie bezahlen wir in Zukunft und welchen Einfluss haben neue Zahlungsmittel wie Apple Pay, PayPal oder Bitcoin auf das Einkaufsverhalten?» procure-anlass der Sektion Zürich vom 19.05.2015, Thomas Ifanger,

Mehr

Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter

Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter https://www.bsi-fuer-buerger.de Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter 1. PayPal PayPal gehört zum ebay-konzern und ist Anbieter eines Bezahlkomplettsystems. Der Dienst positioniert sich dabei zwischen Käufer

Mehr

HSLU/Jörg Häfeli 18.03.2011

HSLU/Jörg Häfeli 18.03.2011 Glücksspielsucht in der Schweiz Markt, Gesetze, Verbreitung und Prävention Prof. Jörg Häfeli T direkt +41 41 367 48 47 joerg.haefeli@hslu.ch Luzern/Schweiz 18.03.2011 22. Zürcher Präventionstag Zürich,

Mehr

Global Payment Services. einfach - sicher transparent - genial

Global Payment Services. einfach - sicher transparent - genial Die Starthilfe zu Ihrem neuen Konto Anmeldung & Bedienung Bitte genau lesen und Seite für Seite Schritt für Schritt genau durcharbeiten. Erleichtert uns allen die Arbeit hinterher. Inhalt 1. Anmeldung

Mehr

einfach - sicher - transparent - genial

einfach - sicher - transparent - genial Global Payment Services Die Starthilfe zu Ihrem neuen Konto Anmeldung & Bedienung einfach - sicher - transparent - genial Bitte genau lesen und Seite für Seite Schritt für Schritt genau durcharbeiten.

Mehr

Produkte. www.lopoca.com. Casino, Poker, Nugget Game, Sportwetten, Lotterie, eigene persönliche Webseite und virtuelles Büro (Backoffice)

Produkte. www.lopoca.com. Casino, Poker, Nugget Game, Sportwetten, Lotterie, eigene persönliche Webseite und virtuelles Büro (Backoffice) PrFo_B-B-7DB_99_DE 1 Lopoca ist eine internationale Online-Gaming-Plattform mit Sitz auf Zypern. ist ab Februar 2011 in zehn mittel- und osteuropäischen Ländern aktiv. bietet nach Gratis-Einschreibung

Mehr

Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter

Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter https://www.bsi-fuer-buerger.de 1. PayPal Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter PayPal gehört zum ebay-konzern und ist Anbieter eines Bezahlkomplettsystems. Der Dienst positioniert sich dabei zwischen Käufer

Mehr

Pathologisches Glücksspiel

Pathologisches Glücksspiel Pathologisches Glücksspiel Überblick Vom Spielen und Glücksspielen Formen der Glücksspiele und die Angebotsvielfalt Entstehung und Diagnostik der Glücksspielsucht Glücksspielverhalten in Zahlen Beratung

Mehr

Es dauerte sehr lange bis das Computerzeitalter begann. Und die Welt, so wie wir sie kennen, funktionierte auch. Folienanzahl 12 1

Es dauerte sehr lange bis das Computerzeitalter begann. Und die Welt, so wie wir sie kennen, funktionierte auch. Folienanzahl 12 1 Es dauerte sehr lange bis das Computerzeitalter begann Und die Welt, so wie wir sie kennen, funktionierte auch Folienanzahl 12 1 Dann kam das Internet - und ermöglicht(e) Unternehmensgewinne, welche bis

Mehr

Ergebnisbericht zur Feldstudie Sportwetten in Spielstätten in Nordrhein-Westfalen

Ergebnisbericht zur Feldstudie Sportwetten in Spielstätten in Nordrhein-Westfalen Ergebnisbericht zur Feldstudie Sportwetten in Spielstätten in Nordrhein-Westfalen Die Studie wurde vorgelegt von Jürgen Trümper, Arbeitskreis gegen Spielsucht e.v. in NRW Präsentiert im Rahmen des Jahres-Pressegesprächs

Mehr

Spielerklärung Automatenspiel. Automaten- Spiel

Spielerklärung Automatenspiel. Automaten- Spiel Spielerklärung Automatenspiel Automaten- Spiel An die Tasten, fertig, los! Willkommen in den Automaten-Spielsälen der Westspiel-Gruppe, der bunten und modernen Welt des Spiels. Unsere Automaten der neuesten

Mehr

HSLU/Jörg Häfeli 19.02.2010

HSLU/Jörg Häfeli 19.02.2010 Glücksspiele in der Schweiz Prävention, Früherkennung Prof. Jörg Häfeli T direkt +41 41 367 48 47 joerg.haefeli@hslu.ch Luzern/Schweiz 19. Februar 2010 Bündner Tagung Glücksspielsucht Der rote Faden -

Mehr

Die Ökonomie von Glücksspielen

Die Ökonomie von Glücksspielen Die Ökonomie von Glücksspielen Teil II: Risiko, Unsicherheit, EVF-Model Dr. Ingo Fiedler 09.04.2013 Organisatorisches Keine Verschiebung der Veranstaltung Eventuell: Beginn bereits um 16Uhr? Erinnerung:

Mehr

Mobile Payment Neue Dynamik im Markt. Robert Beer, Bereichsleiter Product Management & Marketing, 19. Juli 2012

Mobile Payment Neue Dynamik im Markt. Robert Beer, Bereichsleiter Product Management & Marketing, 19. Juli 2012 Mobile Payment Neue Dynamik im Markt Robert Beer, Bereichsleiter Product Management & Marketing, 19. Juli 2012 Agenda Entwicklungen: Was tut sich im Markt? Lösungen der B+S Ausblick 2 Entwicklungen: Was

Mehr

Neuchâtel, 16. Januar 2014 Remo Zandonella

Neuchâtel, 16. Januar 2014 Remo Zandonella Neuchâtel, 16. Januar 2014 Remo Zandonella 3. Symposium - Glücksspielsucht: Prävention und Schadenminderung Spielsucht bei Internet- Glücksspielen Spielmuster und soziodemografische Merkmale INHALT 1.

Mehr

beste online casino liste online casinos mit bonus angebot

beste online casino liste online casinos mit bonus angebot beste online casino liste online casinos mit bonus angebot Online casino Deutschland - Spielen mit die besten bonus Casino.com bietet 3200 Bonus ; WinPalace Angebot; Ist gut zu wissen, dass die besten

Mehr

FAKTEN, MYTHEN UND OFFENE FRAGEN ZUM (KLEINEN) GLÜCKSSPIEL

FAKTEN, MYTHEN UND OFFENE FRAGEN ZUM (KLEINEN) GLÜCKSSPIEL Bad Aussee, 26.3.2009 FAKTEN, MYTHEN UND OFFENE FRAGEN ZUM (KLEINEN) GLÜCKSSPIEL HELMUT KAFKA Präsident, AUTOMATENVERBAND.AT 1. Vizepräsident, EUROMAT, Brüssel Ein Ausschnitt über die Probleme der Automatenbranche:

Mehr

Innovative Zahlungslösungen für Mobile Devices Das Distanzgeschäft national &international

Innovative Zahlungslösungen für Mobile Devices Das Distanzgeschäft national &international Innovative Zahlungslösungen für Mobile Devices Das Distanzgeschäft national &international 2013 Wirecard CEE Roland Toch, GF 1 1. Wirecard Gruppe Die Kombination aus PSP und Bank 2013 Wirecard CEE Roland

Mehr

Financial Intelligence Unit (FIU) Deutschland Zentralstelle für Verdachtsanzeigen. Newsletter. Juli 2007 / Ausgabe 5 INHALT

Financial Intelligence Unit (FIU) Deutschland Zentralstelle für Verdachtsanzeigen. Newsletter. Juli 2007 / Ausgabe 5 INHALT BKA Financial Intelligence Unit (FIU) Deutschland Zentralstelle für Verdachtsanzeigen Newsletter Juli 2007 / Ausgabe 5 INHALT A >Vorwort des Leiters der FIU< B >Sonderauswertung "Mögliche Geldwäschehandlungen

Mehr

Safe & Quick Mobile Payment. SQ ist eine Authentifizierungs- und Bezahltechnologie für das mobile, bargeld- und kontaktlose Bezahlen per Smartphone

Safe & Quick Mobile Payment. SQ ist eine Authentifizierungs- und Bezahltechnologie für das mobile, bargeld- und kontaktlose Bezahlen per Smartphone Safe & Quick Mobile Payment SQ ist eine Authentifizierungs- und Bezahltechnologie für das mobile, bargeld- und kontaktlose Bezahlen per Smartphone DIE ZIELGRUPPEN SQ spricht jeden an ZAHLUNGSDIENSTLEISTER,

Mehr

AKTIONSPLAN ZUR WAHRUNG DER INTEGRITÄT DES SPORTS

AKTIONSPLAN ZUR WAHRUNG DER INTEGRITÄT DES SPORTS THE EUROPEAN LOTTERIES AKTIONSPLAN ZUR WAHRUNG DER INTEGRITÄT DES SPORTS DAS 7 PUNKTE PROGRAMM ZUM WOHLE UND ZUR WEITEREN ENTWICKLUNG DES SPORTS IN EUROPA MÄRZ 2013 THE EUROPEAN LOTTERIES AKTIONSPLAN ZUR

Mehr

Maestro Traveller. Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte.

Maestro Traveller. Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte. Maestro Traveller Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte. Der Maestro Traveller ist eine Prepaid Karte, die Sie wiederbeladen können. Damit bezahlen Sie überall dort,

Mehr

ROUND-TABLE-GESPRÄCH KARTE & ONLINEHANDEL FAKTEN, TOOLS, TRENDS. 23. Juni 2014

ROUND-TABLE-GESPRÄCH KARTE & ONLINEHANDEL FAKTEN, TOOLS, TRENDS. 23. Juni 2014 ROUND-TABLE-GESPRÄCH KARTE & ONLINEHANDEL FAKTEN, TOOLS, TRENDS 23. Juni 2014 AGENDA 1. Online Versandhandel, Herausforderungen, Zahlen und Fakten 2. Ausblick auf künftige Entwicklungen 3. Antwort der

Mehr

airberlin MasterCards + ec/maestro Card Die airberlin Zahlungskarten: kommen überall gut an.

airberlin MasterCards + ec/maestro Card Die airberlin Zahlungskarten: kommen überall gut an. airberlin MasterCards + ec/maestro Card Die airberlin Zahlungskarten: kommen überall gut an. Gemeinsam erobern Sie die ganze Welt. Ob Restaurant, Supermarkt oder Duty-free-Shop: Mit Ihrer Kreditkarte kommen

Mehr

Automatenspiel. Spielregeln

Automatenspiel. Spielregeln Automatenspiel Spielregeln Willkommen...... in den Automatenspielsälen der en Bayern! Bei uns können Sie bereits ab 1 Cent Einsatz Ihr Glück versuchen. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie alles Wissenswerte

Mehr

Glücksspielmarkt Deutschland Key Facts zur Studie

Glücksspielmarkt Deutschland Key Facts zur Studie Glücksspielmarkt Deutschland Key Facts zur Studie April 2010 Glücksspielmarkt Deutschland 2015 Situation des Glücksspielmarktes in Deutschland - Key Facts/Executive Summary, 19.04.2010 - Berlin, April

Mehr