Was Nun? (Karikatur der Schweizer Illustrierten vom )

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Was Nun? (Karikatur der Schweizer Illustrierten vom 11.4.1945)"

Transkript

1 Der kalte Krieg Was Nun? (Karikatur der Schweizer Illustrierten vom ) Der kalte Krieg - la guerra fredda - the cold war Avvenimenti della guerra fredda: un approccio interculturale Un modulo di storia in modalità CLIL Tedesco: G.Garthe Storia: E.Trentin Inglese: H.Creek Liceo G.B. Brocchi, Bassano del Grappa, a.s , 5BL 1

2 Indice Le mappe del percorso del modulo CLIL Il Libro dell Insegnante Arbeitsmaterialien für den Lehrer Premessa Indicazioni sullo svolgimento delle singole lezioni Le soluzioni dei Tasks Tematiche: Thema 1: Der Fall der Mauer Thema 2: 1944/45 Der Krieg geht zu Ende Thema 3: Das Potsdamer Abkommen Thema 4: Die Berliner Luftbrücke Thema 5: Der Korea-krieg und die Kubakrise Allegati:Bibliografia/sitografia Proposta di verifica fine modulo Griglia di valutazione Materiali per il lavoro in classe Il Libro dello Studente Arbeitsmaterialien für den Schüler Tutti i materiali per le lezioni (Testi, fotografie, descrizione dettagliata degli tasks) Bordbuch 2

3 IL PERCORSO DEL MODULO CLIL IN TEDESCO La guerra fredda Le conseguenze e la ricezione degli avvenimenti storici 1989 crollo del muro materiali: filmati, interviste, articoli di giornale (1ora) Indietro nella storia / 1945: la vita quotidiana durante la guerra l attentato ad Hitler e la reazione del regime Bambini e donne coinvolti nella difesa della Germania La liberazione Le ultime comunicazioni di Hitler e la sua morte La capitolazione Materiali: fotografie, testi originali ( 2 ore) Potsdamer Abkommen 1945 Parti del testo originale con I punti più importanti: Democrazia, Demilitarizzazione Demontage, Denazificazione (1ora) Come e da che cosa nscae la guerra fredda? 1948 Die Berliner Luftbrücke materiali: fotografie, interviste, articoli di giornale ed altri testi (1ora) Guerra di Korea Der Korea-Boom 1962 Kuba La paura di una nuova guerra mondiale: Le posizione di un filosofo e un scienziato a proposito della bomba atomica materiali: testi, fotografie, vignette (2 ore) 1961 La costruzione del muro le ragioni del muro la dichiarazione ufficiale dell Est le conseguenze nella vita quotidiana a Berlino 3

4 PERCORSO DEL MODULO CLIL IN INGLESE La guerra fredda The Cold War La conseguenze e la ricezione degli avvenimenti storici 1989 crollo del muro materiali: filmati, interviste, articoli di giornale (1ora) Indietro nella storia / 1945: Le radici della Guerra Fredda Co-operazione ma sfiducia. La corsa per Berlino materiali: fotografie, cartoons, testi originali (4 ore) Marshall Plan: functions and objectives; Berlin Airlift materiali: testi, cartoons (2 ore) Come e da che cosa nasce la guerra fredda? McCarthyism anti-comunismo nel USA (rispecchiati nella popular culture all epoca): Creare il nemico materiali: testi e cartoons (2 ore) 1962 Bay of Pigs and Cuba Crisis La paura di una nuova guerra mondiale nucleare Brinkmanship materiali: testi, filmati, vignette, (2 ore) The ARMSRACE Lo sviluppo delle armi nucleare e la paura della Guerra nucleare Protest and survive Film a scelta: Doctor Strangelove; The Day after; materiali: testi, filmati, vignette (3 ore) 4

5 Arbeitsmaterialien für den Lehrer Der kalte Krieg la guerra fredda the cold war AVVENIMENTI E PROCESSI DELLA GUERRA FREDDA: UN APPROCCIO INTERCULTURALE 5

6 Premessa L idea in breve Il modulo CLIL Avvenimenti e processi della guerra fredda: un approccio interculturale collega tre materie: Storia, Inglese e Tedesco. La nostra intenzione è un tentativo di dare una Immagine a 360 di un avvenimento storico recente e molto importante per capire il mondo di oggi. Guardando questo periodo storico da punti di vista diversi, vissuto diversamente o focalizzato in un altro modo nelle varie culture, ci dà una immagine più completa della storia in sé. I nodi tematici intorno ai quali si sviluppano i contenuti in italiano (storia), in inglese e in tedesco sono stati decisi insieme. I singoli insegnanti hanno poi scelto e concordato gli argomenti più importanti o significativi, che rappresentano meglio la propria lingua e cultura in questo determinato periodo storico. La motivazione di base di cui parla G. Serragiotto in Criteri di un modello è, quindi, la dimensione interculturale, la conoscenza e la comprensione culturale, lo sviluppo delle abilità comunicative interculturali, l introduzione del contesto cultura in modo più ampio. La classe e il livello linguistico La classe nella quale si svolgerà l attività è una classe quinta del liceo linguistico. La conoscenza della lingua tedesca corrisponde al livello B1 del quadro europeo. La classe è abituata all applicazione delle strategie di apprendimento. Questo vale soprattutto per il lavoro con testi (lettura e comprensione) e le modalità del cooperative learning. La classe in questione ha delle preconoscenze per quanto riguarda alcuni aspetti del periodo storico in questione ( la vita nella Germania divisa, gli avvenimenti che portano alla riunificazione). Questi elementi, quindi, non saranno affrontati in modo dettagliato nel percorso previsto. I materiali ( e i metodi ) I materiali scelti sono esclusivamente materiali autentici di varia tipologia: documentari, riviste, giornali, siti internet, libri di testo in adozione nelle scuole tedesche, fotografie, documenti ecc. E stata lasciata spesso anche la forma del testo autentico per sottolineare, appunto, l autenticità. L uso dei cartoons, la loro interpretazione e contestualizzazione è stato approfondito in inglese. Per questo motivo, con l avanzamento del percorso CLIL, sono stati inseriti tanti di questi materiali anche nel percorso tedesco. Gli studenti, quindi, sfruttano le loro conoscenze acquisite nei percorsi paralleli, e naturalmente non solo in questo ambito. La comprensione dei testi è facilitata non attraverso la semplificazione del testo stesso, ma attraverso varie attività in classe: attività di sostengo, di motivazione, di aiuto e chiarimento, modalità di lavoro che favoriscono il cooperative learning e diverse strategie di apprendimento. In questo contesto si sottolinea il diverso ruolo dell insegnante che svolge la funzione del tutor in classe. Per essere più esplicita un esempio: essendo gli studenti in possesso del libro dello studente (LS) con tutti i materiali e tutte le indicazioni che riguardano il lavoro che si svolgerà in classe, l insegnante, all inizio di ogni lezione, puntualizzerà insieme con loro il tema della lezione, l obiettivo prefissato e le modalità dello svolgimento del lavoro in classe. La contestualizzazione di ogni tematica affrontata, sia in modo pratico-operativo, sia in termini di conoscenze e preconoscenze, è un importante elemento di facilitazione. 6

7 Per un testo significativo, dove la comprensione globale non è sufficiente per procedere (per esempio il testo di Oppenheimer in questo modulo) sono previsti i seguenti aiuti concreti: Si propongono delle domande ( Leitfragen ) che guidano alla comprensione del testo, riprendendo in parte il lessico del testo stesso. In questo modo la maggior parte del lessico viene compreso e appreso attraverso il contesto. Viene aggiunto anche un glossario con delle spiegazioni del lessico nuovo in tedesco, almeno dove è possibile o di immediata comprensibiltà. Di grande importanza in questo contesto è il metodo del cooperative learning che promuove la negoziazione del significato tra gli studenti e con l insegnante. Nel lavoro di gruppo viene richiesto di riassumere e parafrasare i singoli paragrafi del testo. La domanda conclusiva di riflessione viene già posta e presentata graficamente in modo strutturato. Nella fase di discussione c è la possibilità di ulteriori chiarimenti ed aiuti da parte del gruppo-classe e dell insegnante. Un altra strategia di facilitazione dell apprendimento consiste nel diario di bordo che permette allo studente di riflettere su quanto svolto e appreso in classe. In questo percorso CLIL sono stati usati tanti materiali visivi: la mappa del modulo tematico, fotografie, grafici, tabelle, carte geografiche, disegni, cartoons e filmati. Questo non è un puro caso: questi materiali sono stati scelti per facilitare la comprensione delle tematiche e dei testi, per dare un sostegno all apprendimento. In questo contesto mi riferisco a varie ricerche nell ambito dell apprendimento: in primis quella del psicologo canadese Alan Paivio, che sostiene la teoria del doppio codice, cioè la memorizzazione di item in modo diversificato relativo al tipo di input. Una modalità di input è la forma verbale, l altra è la forma visiva. Quando si abbinano le due forme di immagazzinazione nella memoria, ci sono più possibilità di memorizzazione a lungo termine. Il processo di elaborazione del materiale verbale è di tipo sequenziale, mentre quello deputato alle componenti non verbali avviene in modo globale e simultaneo. In sede di apprendimento linguistico, poter utilizzare contemporaneamente il codice verbale e visivo consente di attivare entrambi gli emisferi del cervello; sia quello destro, che ha funzioni globalizzanti, visive e sintetiche, che quello sinistro, che svolge attività analitiche e sequenziali e dove hanno sede i meccanismi del linguaggio(danesi, 1988). Quando un input viene recepito attraverso entrambi i codici si creano le migliori condizioni di apprendimento e di memorizzazione (M. Cadorna, Tecniche didattiche per lo sviluppo del lessico ). Questa teoria vale sicuramente non solo per l apprendimento del lessico, ma anche per l apprendimento di concetti. L input visivo contestualizza l input verbale e, in questo modo, rende più facile l approccio all input verbale ( link visivo ). L utilizzo di canali differenti favorisce l apprendimento, in quanto, vengono messe in gioco un maggior numero di abilità e tecniche. Questo vale naturalmente ancora di più per il lavoro con il computer e con internet, che offre, oltre al materiale visivo, anche suoni e attività di interazione, ma, soprattutto, la possibilità del lavoro cooperativo. F.Carbulotto in La formazione in rete: un applicazione dell e-learning riporta una tabella molto interessante elaborata dalla Forrester Research sul tasso di memorizzazione delle informazioni veicolate attraverso la rete. La ricerca evidenzia che il tasso di memorizzazione aumenta in modo direttamente proporzionale alla eterogeneità dei canali sfruttati: (segue il grafico della ricerca della Forrester Research) 7

8 Tasso di memorizzazione delle informazioni veicolate attraverso la rete Percentuale Lettura Visione Ascolto Visione + Collaborazione Applicazione Ascolto a casi concreti Per le situazioni CLIL l input è complesso sia dal punto di vista linguistico che cognitivo donde il bisogno di adottare tutte le strategie disponibili per facilitare la comprensibilità del messaggio. Krashen(1987) sostiene che ci sia un nesso causale: se vengono forniti input comprensibili ci sarà acquisizione e, quindi, la competenza linguistica si svilupperà. I mezzi e i metodi in generale Si propongono diverse metodologie di lavoro nelle varie proposte di lezione: lezione circolare, lezione mediata, lavori in gruppo, lavoro con il partner, discussioni, brevi momenti di lehrerzentrierter Unterricht. Si prevede l uso della lavagna luminosa, la visione di filmati ed altri materiali visivi, l uso del laboratorio di informatica per ricerche in internet. Si propone l approccio alla tematica attraverso vari canali di apprendimento per facilitare l acquisizione delle conoscenze storiche. I tasks / die Aufgaben Lo svolgimento di un task è il momento centrale di ogni singolo percorso tematico del modulo. La struttura dei tasks si basa sulle teorie di Willis, Shekan e Coonan. Il modello di Willis(1996): obiettivo input attività esito 8

9 Lo schema viene interpretato da Coonan in questo senso : Ogni compito ha un obiettivo. Per raggiungere l obiettivo l insegnante propone l input. Sullo svolgimento dell attività porta all elaborazione di un prodotto (l esito). In base alla qualità dell esito l insegnante potrà valutare se l obiettivo è stato raggiunto. Le caratteristiche comunicative del compito sono state descritte tra l altro da Shekan (1998, cito di seguito): in un compito - il significato è primario, - c è qualche problema da risolvere, - c è qualche legame con il mondo esterno, fuori dalla scuola, - viene data priorità al completamento del compito, - si valuta il compito in termini di esito. Secondo Willis il compito si suddivide in tre fasi principali: 1.) Fase precompito: - introduzione dell argomento trattato dal compito ( deutsch: Einstieg ins Thema), - spiegazione dello scopo del compito, - introduzione di termini utili, - chiarimenti delle istruzioni, - tempo per la pianificazione del lavoro. 2.) Fase dello svolgimento: - a) svolgere il compito in base alle indicazioni, - b) progettare la presentazione del lavoro svolto, - c) riferire l esito. 3.) Fase post-compito: - L insegnante e gli studenti discutono gli aspetti contenutistici e, eventualmente, linguistici, - momento di autovalutazione dello studente ( Bordbuch ). I tasks proposti nei vari micro-moduli sono strutturati nelle tre fasi Orientierungsfase-Arbeitsfase- Auswertungsfase che seguono lo schema illustrato precedentemente. Ci sono one-way-tasks e two-way-tasks, compiti aperti e compiti chiusi. In alcuni tasks viene creato un information gap tra i singoli gruppi in modo di creare la necessità di comunicare efficacemente. Il libro dello studente (LS) Materialien für den Schüler Nel libro dello studente sono stati raccolti tutti i materiali che saranno usati nelle varie lezioni.. Il libro per l insegnante (LI) Materialien für den Lehrer Il libro per l insegnante contiene una breve descrizione dello svolgimento della lezione e/o del micro modulo tematico proposto e le soluzioni per le varie attività. Non contiene, invece, i materiali e le descizioni dettagliate dei tasks, i quali si trovano tutti nel libro dello studente. Sono stati aggiunti alcuni materiali visivi da usare come Einstieg, punto di partenza per una discussione o per un approfondimento tematico. 9

10 Thema 1: Der Fall der Mauer. 1.Come introduzione un stummer Impuls : L insegnante scrive alla lavagna la data Segue un breve brainstorming: Was wissen Sie darüber? Was können Sie dazu sagen? Si raccolgono le informazioni alla lavagna, si riassume. 2.Visione di una parte del filmato Der Weg zur Einheit con la Pressekonferenz vom e gli immagini dell apertura del muro (ca.15min.). 3.Dopo la visione del film segue il lavoro con il materiale del libro dello studente (=LS) con il task previsto. La Auswertungsfase si svolge nel Plenum, si raccolgono e si riassumano le informazioni sulla caduta del muro. Si accenna il tema della prossima lezione, spiegando l importanza della storia per capire meglio il significato della caduta del muro. Mögliche Ergebnisse der Schülerarbeiten: Folgendes ist am passiert: Ostberlin öffnet (unter dem Reformdruck des Volkes) alle Grenzübergänge an der innerdeutschen Grenze. Diese Entscheidung des Ministerrats wird am Abend des bekannt gegeben. Die DDR-Bürger können also ihr Land verlassen. ( Die Mauer existierte 28 Jahre während dieser Zeit war es für die DDR-Bürger nur unter bestimmten Bedingungen möglich, die DDR zu verlassen.) Es wird versprochen, dass jeder Bürger ein Visum bekommt. So haben die Leute reagiert: Mit einem fröhlichen Chaos: - viele Leute laufen oder fahren zu den Grenzübergängen (es gibt Autoschlangen ) - die Leute singen, jubeln, umarmen sich - die Leute sind aus dem Häuschen - überall herrscht große Freude - die Leute schlafen nicht, sie feiern - sie stoßen auf die Nacht des Jahrhunderts an 10

11 Thema 2: 1944/45. Der Krieg geht zu Ende. Introduzione: all inizio di questo micro-modulo sarà importante sottolineare quanto già detto : torniamo indietro nella storia per capire meglio che cosa significa la caduta del muro. La lezione si svolge come descritto nel LS, svolgendo il task nel modo previsto. Si propone di leggere insieme con gli alunni il task e di spiegare le attività. Per il lavoro in gruppo si potrebbe usare lo schema della Arbeitstabelle per sistematizzare il lavoro. Una tabella simile potrebbe servire anche alla lavagna per fissare i risultati. La lezione, quindi, si suddivide in una fase introduttiva con tutta la classe, una fase con l attività di gruppo (svolgimento del task) e una fase conclusiva come lezione circolare, sempre con tutta la classe. Lösungsvorschlage und Hilfen für die Arbeitstabelle: Foto/ Material Foto Nr. 1 Foto Nr. 2 + Foto Nr.10 Beschreibung des Fotos und/oder Zusammenfassung der wichtigsten Punkte aus den Materialien Eine Frau lernt wie man mit einer Waffe ( hier: die Panzerfaust) umgeht. Eine Gruppe von sehr jungen Soldaten, genauer gesagt von 13-14jährigen Kindern, ergibt sich den Amerikanern. Man sieht am rechten Bildrand einen GI. Die Soldaten marschieren auf der Straße, sie haben ihre Arme erhoben. Amerikanische Soldaten stehen mit Gewehren am Straßenrand. Es sind deutsche Zeitchronik 3. Ab September wird der Volkssturm aufgestellt: alle Männer zwischen 16 und 60 müssen Deutschland verteidigen. Ab Februar 1945 werden auch frauen und Mädchen eingesetzt. 3. Kurz vor Kriegsende werden auch jährige Kinder einberufen. 5..Am überschreiten die Westalliierten den Rhein. Das bedeutet: die ersten amerikanischen Soldaten maschieren in Deutschland ein und treffen auf deutsche Soldaten. Die meisten leisten keinen Widerstand sondern ergeben sich. Natürlich werden die Soldaten gefangen genommen und in Kriegsgefangenenlager gebracht. s.o

12 Foto Nr. 3 + Foto Nr.4 + Foto Nr.5 Foto Nr.6 + Zitat Nr. 12 Kriegsgefangene, die in ein Kriegsgefangenenlager gebracht werden. Die Stadt Würzburg ist nach den Bombardierungen zu 75 % zerstört. Man sieht auf dem Foto die Ruinen der Häuser. Eine Familie wird aus den Trümmern ihres Hauses gerettet. Sie war im Luftschutzkeller und hat den Luftangriff überlebt. Die Menschen scheinen mehr tot als lebendig Man sieht, dass sie etwas Schreckliches erlebt haben Bomber/ Flugzeuge über einer deutschen Stadt. Das Portrait von Graf von Stauffenberg. Die wichtigsten Pukte: Nach dem Attentat auf Hitler (20.Juli) entwicklet sich eine wahre Orgie des Terrors. Dem Hitler-Regime war es nun wichtig, alle zu vernichten, die sich ihm ( und somit dem Untergang ) entgegenstellten. 4. Die Luftangriffe werden Anfang 1945 (Februar, März, April) immer stärker, viele Städte werden durch Bomben zerstört. s.o. s.o : Attentat auf Hitler durch eine Gruppe um Garf von Stauffenberg. Hitler überlebt und übt Rache. s.o.: - die Verantwortlichen und ihre Familien werden getötet - Inhaftierte politische Gegner Und Kritiker werden ermordet - Massenverhaftunengen von Oppsitionellen - Je näher die Front der Alliierten vorrückte, desto stärker wird die Terrorwelle durch SS und Gestapo Foto Nr.7 Das Foto wurde im Warschauer Ghetto gemacht. Es zeigt eine Gruppe von Juden die ins Lager gebracht werden sollen. Im Vordergrund sieht man eine Frau und ein ca 5-7-jähriges Kind, beide werden von einem Soldaten mit einem Gewehr bedroht und zum Abtransport gezwungen. Die Frau und das Kind heben die Hände, sie ergeben sich 1. In der ersten Hälfte des Jahres 1944 werden Hunderttausende von Juden aus den von Deutschland kontrollierten Gebieten in Vernichtungslager deportiert und dort vergast. 12

13 Foto Nr.8 Foto Nr. 9 Zitat 11 Amerikanische Soldaten kommen in eine deutsche Stadt. Die Leute bleiben auf der Straße stehen und schauen zu. Amerikanische und russische soldaten treffen sich an der Elbe. Sie begrüßen sich und geben sich die Hände. Speer berichtet von einer Äusserung Hitlers Zusammenfassung der wichtigsten Punkte: - Wenn der Krieg verloren geht, ist auch das Volk verloren - Das deutsche Volk hat sich als das schwächere gezeigt - Wer nach diesem Krieg noch übrig bleibt ist minderwertig, denn die Guten sind alle im Kampf gestorben - Die Zukunft gehört dem stärkeren Ostvolk - Man braucht daher auf die Grundlagen die das deutsche Volk zum Überleben braucht, keine Rücksicht zu nehmen. Anmerkung: Was bedeutet das? Das bedeutet, dass bei den Kämpfen auch lebenswichtige Dinge, wie z.b. Brücken, Verkehrswege, Wohnraum, Industrieanlagen, Kraftwerke, Bergwerke, Landwirtschaft ecc. zerstört werden können. Ohnehin ist das deutsche Volk es nicht wert, weiter zu leben 5. Am überschreiten die Westalliierten den Rhein 6. Am treffen amerikanische und russische truppen an der Elbe bei Thorgau zusammen. 7. Am begeht Hitler Selbstmord in der Reichskanzlei in Berlin. Text Nr. 13 kann als Zusatzmaterial genutzt werden: Textausschnitt Zusammenbruch und Stunde Null Der Textausschnitt beinhaltet Angaben zu verschiedenen historischen Momenten und bildet fast eine Art Zusammenfassung: 1. Abschnitt: Oktober

14 Der Beginn der Stunde Null (= Ende des Krieges und Beginn eines Neuanfangs) wird in Deutschland zu unterschiedlichen Zeitpunkten erlebt: In Aachen, z.b., beginnt sie schon im Oktober 1944: ein amerikanische Militärs besetzen die Stadt. Erst im März 1945 überschreiten die Westalliierten den Rhein 2. Abschnitt: Die Monate vor der Kapitulation werden zu den schrecklichsten des 2. Weltkrieges: - Hysterie des Regimes - Offener Terror - Standgerichte Hitler befiehlt, dass alle waffenfähigen Männer von 16 bis 60 Jahren den Volkssturm bilden sollen, um mit den Heimatboden zu verteidigen. Auch Mädchen und Frauen müssen zum Volssturm jährige Jungen werden Soldaten ( Kanonenfutter ) Bombardierung deutscher Städte: Besonders tragisch der Luftangriff Vom 13. Und 14. Februar auf Dresden, bei dem Menschen getötet werden. 3. Abschnitt: Deutschland erlebt nun das, was es im Krieg den anderen Ländern zugefügt hat: Terror, Krieg, Hunger, Tod Das Land der brutalen Sieger wird nun selbst zu einem besetzten Land. Nach dem Attentat im Juli 1944 Herbst 1944 Februar 1945 April- Mai 1945 Februar

15 Thema 3: Das Potsdamer Abkommen. Come Einstieg si legge il testo insieme con gli studenti in classe. L insegnante aiuta nella comprensione del testo (lezione mediata). Dopo la lettura si svolge il task come lavoro in gruppo, seguendo le indicazioni nel LS. Lösungsvorschläge: Demontage Demokratisierung Demilitarisierung Denazifizierung Reparationsansprüche der UdSSR, Polen, der USA, Frankreich u.a.: werden durch Entnahme (von Produktionsmitteln, Material, Bodenschätzen usw.) und durch deutsche Auslandsguthaben befriedigt. - Die UdSSR wird diese Reparationen aus seiner besetzten Zone entnehmen und einen Teil an Polen abtreten. - Die USA, Frankreich, Großbritannien u.a. werden die Reparationen aus den westliche Zonen entnehmen. Das politische Leben in Deutschland soll völlig umgestaltet werden: es soll eine Demokratie eingeführt werden. Eine friedliche Mitarbeit Deutschlands am internationalen Leben soll vorbereitet werden. Völlige Abrüstung und Demilitarisierung durch: - Liquidierung der gesamten deutschen Kriegsindustrie - Auflösung aller Streitkräfte Deutschlands - Auflösung der SS,SA,SD und Gestapo - Auflösung des Generalstabs,der Offizierskorps, der Reservisten, der Kriegsschulen, der Kriegsvereine und aller militärischen und halbmilitärischen Organisationen Außer der schon erwähnten Auflösung der SS,SA,SD und der Gestapo, die hier als militärische Organisationen definiert werden: Vernichtung der nationalsozialistischen Partei mit all ihren Gliederungen und Organisationen. 15

16 Schaffung von Sicherheiten, dass sie in keiner Form wieder entstehen können. Das Ziel des Vertrages: Deutschland soll in größtmöglichem Ausmaß einen Ausgleich schaffen für - Die Verluste und die Leiden die es den Vereinten Nationen verursacht hat. Deutschland kann seiner Verantwortung dafür nicht entgehen. In einfachen Worten: Deutschland hat (nicht nur) durch den Krieg eine große Schuld auf sich geladen und soll dafür bezahlen, was es den anderen Nationen angetan hat. Thema 4: Die Berliner Luftbrücke. La lezione si svolge in due fasi: 1.fase: Gli studenti leggono in coppia (o piccoli gruppi) i testi della Berliner Morgenpost. Tutti e due i testi sono articoli attuali ( giugno e novembre 2004) ma trattano il tema della Luftbrücke. Il motivo per la ripresa del tema è una mostra nel Flughafen Tegel Alliierte in Berlin. Leggendo questi testi, ci si rende conto dell importanza che rappresenta l avvenimento non solo nel passato, ma ancora oggi nella memoria della gente. Dopo la lettura e con l aiuto della foto, gli studenti sono in grado di rispondere alle domande del 1. Task. 2.fase: Il task è previsto come lavoro in gruppo. Il testo viene suddiviso in 4 parti una parte per gruppo. La descrizione dettagliata della Aufgabe si trova nel LS. Importante: L insegnante dovrebbe procurarsi un carta di Berlino che evidenzia la sua posizione strategica e la divisione della città nei vari settori. ( copia su lucido! ) (Si potrebbe eventualmente usare la carta che si trova tra gli allegati.) Lösungsvorschläge: 1.) Folgende Formulierungen könnten aus den Texten entnommen werden: a) Was war die Luftbrücke? - eine alliierte Hilfsaktion für Berlin, 16

17 - eine CareAktion, die den Berlinern während der Blockade das Überleben sicherte b) Wer war daran beteiligt? - die Allierten (Westalliierten) c) Was war die Aufgabe der Luftbrücke? 1. Kinderluftbrücke : - Kinder wurden aus Berlin in den Westen ausgeflogen und dort aufgepäppelt (Warum? Zitat In Berlin hätte ich nicht überlebt ) Auch nach der Blockade wurde die Kinderluftbrücke weitergeführt. Zwischen nahmen mehr als Berliner Kinder daran teil. Ferienflüge 2. Luftbrücke : Lebenswichtige Güter ( Nahrungsmittel, Medikamente, Kleidung, Brennstoffe etc.) wurden nach Berlin eingeflogen. Rosinenbomber Eine Zusatzinformation aus dem Text: der Flughafen Tegel wurde extra für die Luftbrücke gebaut. 2. Gruppenarbeit: Chronologie einer Krise : Juni - in den westlichen Besatzungszonen wird eine neue Währung eingeführt - die Sowjetunion reagiert mit einer Währungsumstellung in ihrer Zone - die Sowjetunion blockiertalle Land- und Wasserwege von und nach berlin - die USA entscheidet am 28.7.: Kein Durchbruch der Blockade - aber auch kein Rückzug - General Clay hat einen Vorschlag: Er schätzt den Tagesbedarf der Berliner und der Allierten in Berlin und schlägt vor, Tonnen täglich mit der US-Airforce nach Berlin zu bringen. Juli/August - Die Blockade wird verschärft - Die Diplomatie scheitert - Der Strom und Gasverbrauch in der Stadt wird reduziert - Stalin verlangt Zugeständnisse für eine eventuelle Aufhebung der Blockade: Berlin soll ein Teil der SBZ werden - Die Luftbrücke wird verstärkt September - Die Positionen sind unvereinbar- aber man verhandelt wieder. - Die westliche Gegenblockade wird aufgehoben - Die Berliner westsektoren erhalten wieder Brennstoff, Strom gibt es nur nachts Januar/Mai - Stalin signalisiert Gesprächsbereitschaft - Es ist klar geworden: Die Westmächte werden nicht auf Berlin verzichten - Tagesrekord am 15./16. April: Tonnen Güter werden nch Berlin eingeflogen,

18 Starts und Landungen, Tag und Nacht - Am 4. Mai 1949: USA, Großbritannien, Frankreich und die Sowjetunion geben bekannt: Die Blockade wird, nach 11 Monaten Dauer, am 12.Mai aufgehoben 3. - Was war geschehen? In den Westzonen wird eine neue Währung eingeführt. Die Sowjetunion führt daraufhin in ihrer Zone ebenfalls eine neue Währung ein und blockiert alle Land-und Wasserwege von und nach Berlin. Was bedeutet das konkret? Berlin ist eingeschlossen, nichts und niemand kommt auf dem Land-und Wasserweg in die Stadt oder aus der Stadt heraus. Wichtige Güter, die eine große Stadt zum Leben braucht, können nicht mehr Berlin erreichen.die Blockade ist eine Art Kraftprobe zwischen Ost und West: Wer ist srärker? Wer überlebt? - Warum und wie intervenieren die Amerikaner? Warum ist ihnen Berlin so wichtig? Wie? Die Amerikaner richten eine Art Notdienst ein: die lebenswichtigen Güter werden auf dem Luftweg von der US-Airforce nach Berlin gebracht. So kann die Stadt fast ein Jahr lang die Blockade überleben. Warum? Zur Beantwortung dieser Frage ist ein Blick auf die Karte sehr aufschlussreich: Die strategische Lage und somit die geopolitische Bedeutung der Stadt ist der Grund für den großen Einsatz der Amerikaner. Berlin ist so wichtig, weil es eine strategisch wichtige Position im sowjetischen Einflußbereich einnimmt. Der Verlust der Stadt an die Sowjetunion wäre gleichzeitig eine Prestigeverlust der Amerikaner gewesen und hätte schwerwiegende geopolitische Konsequenzen gehabt. Die einmalige CareAktion oder Hilfsaktion geschah nicht nur aus humanitären Gründen Hierzu noch ein Zitat: General Clay, Befehlshaber der US-Landstreitkräfte in Europa, Organisator der Luftbrücke, am : Wir haben die Tschechoslowakei verloren. Norwegen ist in Gefahr. Wenn Berlin fällt, wird Deutschland als nächstes an die Reihe kommen. Wennn wir Europa gegen den Kommunismus halten wollen, dürfen wir nicht weichen. Treten wir den Rückzug an, ist unsere Stellung in Europa bedroht. Ich glaube, dass die Zukunft der Demokratie von uns verlangt, dass wir bleiben. (Zitat nach: W.Scheel, deutschland nach 1945, schriftenreihe der Niedersächsischen Landeszentrale für politische bildung, 5/1967, S.87, bearbeitet) 18

19 Weiteres Material zum Thema (Auszüge Deutschland nach 1945, S ,Tabaczek, Altenberend, Schöningh-Schroedel, Paderborn, 1993) Bedrohungsvorstellungen und Kalter Krieg Der Entfremdungsprozeß zwischen Ost und West, der im Jahre 1947 erkennbar wurde, mündete bald in eine Spannungssituation ein, die als Kalter Krieg be-zeichnet wurde. Er stellte über vierzig Jahre eine der zentralen Dimensionen der Weltpolitik dar. Daß die Entfremdung zwischen Ost und West solche Ausmaße annehmen konnte, lag nicht nur an unter-schiedlichen machtpolitischen oder wirtschaftlichen Interessen. Gegensätzliche Interessen wurden viel-mehr nicht als solche wahrgenommen, sondern als Teil einer Strategie, die andere Seite auszuschalten oder zumindest ihre Stellung zu unterminieren. Die Sowjetunion als stärkste Macht in Osteuropa und die Vereinigten Staaten als Führungsmacht des Westens hätten beim Abgrenzen der Interessen theoretisch die Möglichkeit gehabt, sich auf Kosten der übrigen Welt zu einigen. Das geschah nicht, weil die häufig antagonistischen Interessen untrennbar mit gegensätzlichen weltanschaulichen Motiven verflochten waren. Basis war dabei das ordnungspo-litische und ideologische System des eigenen Landes. Für die USA waren dies: eine bundesstaatliche Gliederung (t> Föderalismus), eine relativ schwache Zentralregierung, Mehrparteiensystem, weitgehend uneingeschränkte Marktwirtschaft, nachhaltige Be-tonung individueller Rechte und ein aus ihrer Ge-schichte rührendes, auch religiös ausgeprägtes de-mokratisch-kapitalistisches Sendungsbewu ßtsein. Die Sowjetunion verstand sich als Gegenpol zur amerikanischen Ordnung, der sie in allen wesent-lichen Bereichen widersprach. Beide hielten ihre jeweilige Ordnung für geeignet, für die ganze Welt Geltung zu erlangen. Beide konnten darauf ver-weisen, daß am Beginn ihrer Entstehung eine erfolg-reiche Revolution stand, die die nachfolgende Ent-wicklung des Landes historisch geprägt und legiti-miert hatte. Da die Gründungsprinzipien universalen Charakter hatten, wiesen sie auch anderen Ländern den richtigen Weg. Versuchte eine Seite, andere Länder in ihren Bannkreis zu ziehen, konnte sich die andere Seite bedroht und ihre Prinzipien angegriffen sehen. Eskalation zum Kalten Krieg Mit der Truman-Doktrin und dem Marshall-Plan war der Konflikt zwischen Ost und West für die Welt of-fenkundig geworden, da die betroffenen Länder auf-gefordert waren, sich für oder gegen diese Politik zu entscheiden (t> Blockbildung). Die Sowjetunion re-agierte mit starkem Druck auf Polen und die Tsche-choslowakei; im Oktober 1947 floh der ehemalige stellvertretende Ministerpräsident Polens, ein be-kannter Vertreter des westlich-liberal orientierten Lagers, in den Westen; im November/Dezember wurde die alliierte Außenministerkonferenz über Deutschland ergebnislos abgebrochen; im Februar 1948 kam es in der Tschechoslowakei zum politi-schen Umsturz. Zehn nichtkommunistische Minister traten nach kommunistischen Massendemonstrationen zurück, ihre Plätze wurden von prokommu-nistischen Politikern besetzt und die Parteien 19

20 gleich-geschaltet. Die Oppositionspolitiker flohen in den Westen. Bereits im Mai 1948 erhielt das Land eine volksdemokratische Verfassung. Vom bis 6.3. sowie vom bis 2.6. wurden in London auf einer Konferenz der westeuropäischen Länder und der USA wichtige Entscheidungen für eine Neuordnung Westeuropas unter Einschluß der westlichen Besatzungszonen in Deutschland getrof-fen. Die beiden wichtigsten Entscheidungen laute-ten: (1) "Es wurde Übereinstimmung darüber erzielt, daß das wirtschaftliche Leben der Länder Westeuro-pas und eines demokratischen Deutschlands eng miteinander verbunden werden muß." Die Delegierten empfahlen ihren Regierungen, (2) "daß die Militärgouverneure eine gemeinsame Sit-zung mit den Ministerpräsidenten der Westzonen Deutschlands abhalten sollen. Auf 'dieser Sitzung werden die Ministerpräsidenten Vollmacht erhalten, eine verfassunggebende Versammlung zur Ausar-beitung einer Verfassung einzuberufen, die von den Ländern zu genehmigen sein wird." Noch während der Konferenz wurden Maßnahmen zur wirtschaftlichen Integration Westdeutschlands unternommen. Die Westzonen Deutschlands wur-den, vertreten durch ihre Militärgouverneure, in das Europäische Wiederaufbauprogramm (European Recovery Program - ERP) des Marshall-Plans ein-bezogen. Außerdem beschlossen die sechs West-mächte, eine Internationale Ruhrbehörde einzurich-ten, in der die Kohle-, Koks- und Stahlproduktion an der Ruhr für das In- und Ausland aufgeteilt werden sollte. Ende 1948 wurde das Ruhrstatut unterzeich-net und trat im April 1949 in Kraft. Im November 1949 wurde auch die inzwiscnen gegründete Bundesre-publik Deutschland Mitglied (s. Kap. 3.3). Die Sowjetunion reagierte auf die Londoner Konfe-renz am damit, daß ihr Vertreter den Alli-ierten Kontrollrat verließ - eine gemeinsame Arbeit des obersten Besatzungsorgans war nicht mehr möglich. Jetzt war der Weg frei für eine Währungsre-form, deren Notwendigkeit von allen vier Besat-zungsmächten gesehen wurde. Sie wurde um so dringlicher, je mehr Westdeutsch land in die interna-tionale Wirtschaftspolitik einbezogen werden sollte. Eine gemeinsame Währungsreform war bisher an der Verzögerungstaktik des sowjetischen Militärgou-verneurs gescheitert, weil die Neuordnung der Wäh-rung über die künftige Wirtschaftsordnung mitbe-stimmte. Mit großer Schnelligkeit wurde nun, da der Kontrollrat nicht mehr arbeitsfähig war, die vorberei-tete Währungsreform in den Westzonen durchge-führt (s. Kap. 3.2). Die Berliner Blockade Die Währungsreform im Westen veranlaßte die So-wjetunion zu ihrer bisher heftigsten Reaktion, die zugleich den ersten Höhepunkt des Kalten Krieges darstellte. Ein Umschlagen in einen "heißen" Krieg war nicht mehr auszuschließen; die Bevölkerung Westdeutsch lands und Berlins, die vorher schon der sowjetischen Politik ablehnend gegenüberstand, wurde jetzt vollends gegen die UdSSR und den Kommunismus mobilisiert. Es war schwer, sich ab-seits zu halten. Parallel zur östlichen Währungsreform vom sperrte die sowjetische Militärverwaltung den Güter- sowie Personenverkehr von den Westzo-nen nach West-Berlin. Alle Versorgungslieferungen aus der sowjetischen Zone in den Westen Berlins wurden gestoppt. Berlin, das weit in der sowjeti-schen Besatzungszone lag, war, wie sich nun zeigte, ein Hebel, mit dem die UdSSR die Vereinigten Staa-ten ernsthaft herausfordern konnte. Ein Nachgeben der USA - den Westteil Berlins aufzugeben - war wegen des Verlusts an politischem Prestige und Ein-fluß nicht möglich. Ein militärischer Durchbruch von den Westzonen nach Berlin, den der amerikanische Militärgouverneur Lucius D. Clay anfangs erwog, hätte weitere militärische Konflikte nach sich gezo-gen und wurde daher verworfen. Der amerikanische Kriegsminister J. Forrestal fragte, ob 20

CLLD-Ansatz in der Periode 2014 2020 Approccio CLLD nel periodo 2014-2020. This programme is co-financed by the European Regional Development Fund.

CLLD-Ansatz in der Periode 2014 2020 Approccio CLLD nel periodo 2014-2020. This programme is co-financed by the European Regional Development Fund. CLLD-Ansatz in der Periode 2014 2020 Approccio CLLD nel periodo 2014-2020 CLLD Was steckt dahinter? CLLD Punto di partenza LEADER Ansatz wird für andere Fonds geöffnet Von der lokalen Bevölkerung getragene

Mehr

Ergebnisse Online-Konsultation. Risultati consultazione online

Ergebnisse Online-Konsultation. Risultati consultazione online Ergebnisse Online-Konsultation Risultati consultazione online Einbindung Stakeholder 2014-2020 Coinvolgimento stakeholder 2014-2020 - Einbeziehung der Partnerschaft i. w. S. bei der Programmerstellung

Mehr

Die alliierten Kriegskonferenzen Übersicht. Konferenz von Casablanca (1943, 14. 4. Januar) 1. Washington-Konferenz (Trident) (1943, 12. 25.

Die alliierten Kriegskonferenzen Übersicht. Konferenz von Casablanca (1943, 14. 4. Januar) 1. Washington-Konferenz (Trident) (1943, 12. 25. Deutschland und Europa nach dem zweiten Weltkrieg 50 Die alliierten Kriegskonferenzen Übersicht Konferenz von Casablanca (1943, 14. 4. Januar) Roosevelt, Churchill Bedingungen gegenüber Deutschland militärische

Mehr

Innovazione e partecipazione in azienda Innovation und Partizipation im Unternehmen

Innovazione e partecipazione in azienda Innovation und Partizipation im Unternehmen 1 Innovazione e partecipazione in azienda Innovation und Partizipation im Unternehmen Mario Giovannacci 27.09.2012 Innovazione tecnologica Technologische Innovation Innovazione organizzativa Organisatorische

Mehr

IFFI IFFI RICHTLINIEN FÜR DIE ABGABE DER KARTOGRAPHIE UND DATENBANK DB-FRANE DIRETTIVE PER LA CONSEGNA DI ELABORATI CARTOGRAFICI E BANCADATI DB-FRANE

IFFI IFFI RICHTLINIEN FÜR DIE ABGABE DER KARTOGRAPHIE UND DATENBANK DB-FRANE DIRETTIVE PER LA CONSEGNA DI ELABORATI CARTOGRAFICI E BANCADATI DB-FRANE AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL Abteilung 11 - Hochbau und technischer Dienst Amt 11.6 - Geologie und Baustoffprüfung PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE Ripartizione 11 - Edilizia e servizio

Mehr

ANMELDEFORMULAR DEUTSCH-ITALIENISCHE HANDELSKAMMER 25. 29. September 2013 Stichwort Reservierung: 188313672 Hotel NH Milano Touring

ANMELDEFORMULAR DEUTSCH-ITALIENISCHE HANDELSKAMMER 25. 29. September 2013 Stichwort Reservierung: 188313672 Hotel NH Milano Touring ANMELDEFORMULAR DEUTSCH-ITALIENISCHE HANDELSKAMMER 25. 29. September 2013 Stichwort Reservierung: 188313672 Hotel NH Milano Touring BOOKING FORM CAMERA DI COMMERCIO ITALO - GERMANICA 25-29 Settembre 2013

Mehr

Ich sehe was, was du nicht siehst. Stendere il poster su di un tavolo e far sistemare gli alunni attorno ad

Ich sehe was, was du nicht siehst. Stendere il poster su di un tavolo e far sistemare gli alunni attorno ad Wortschatz: die Aster; das Auto; die Batterien; die Bluse; das Domino; der Film; der Karton; die Klötze; die Lampe; das Lexikon; die Matratze; die Musik; die Narzisse; die Note; der Pinsel; das Regal;

Mehr

ZDEMAR USTI NAD LABEM S.R.O. 39100 - BOLZANO - BOZEN (BZ) SMETANOVA 683-40317 CHABAROVICE - REPUBBLICA CECA - TSCHECHISCHE REPUBLIK 27/03/2012

ZDEMAR USTI NAD LABEM S.R.O. 39100 - BOLZANO - BOZEN (BZ) SMETANOVA 683-40317 CHABAROVICE - REPUBBLICA CECA - TSCHECHISCHE REPUBLIK 27/03/2012 Variazione dell iscrizione all Albo ai sensi dell articolo 194, comma 3 come sostituito dall art. 17 del D.lgs. 205/2010 RICEVUTA, Prot. n 1548/2012 del 27/03/2012 Änderung der Eintragung im Verzeichnis

Mehr

Ihr Ansprechpartner Ruth Stirati

Ihr Ansprechpartner Ruth Stirati Ihr Ansprechpartner Ruth Stirati Geisbergstr. 11/I 10777 Berlin Telefon +49(30) 21965141 Mobil +49(178) 2923336 E-Mail info@caseaberlino.com Internet www.caseaberlino.com Elegante 2-Zimmer-Wohnung in Prenzlauer

Mehr

Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione

Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione Das Ersatzgerät kann als zweites Gerät für die Nutzung des E-Bankings eingesetzt werden

Mehr

Beschluss Deliberazione der Landesregierung della Giunta Provinciale

Beschluss Deliberazione der Landesregierung della Giunta Provinciale AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE Beschluss Deliberazione der Landesregierung della Giunta Provinciale Nr. 469 Sitzung vom Seduta del 21/04/2015 Finanzierungsprogramm

Mehr

FRAUEN MIT DIABETES RAUCHERINNEN FUMATRICI. mg/dl 130 60-69. mg/dl 130 50-59. mg/dl 130. Alter età 40-49

FRAUEN MIT DIABETES RAUCHERINNEN FUMATRICI. mg/dl 130 60-69. mg/dl 130 50-59. mg/dl 130. Alter età 40-49 FRAUEN MIT DIABETES Donne diabetiche NICHTRAUCHERINNEN NON FUMATRICI RAUCHERINNEN FUMATRICI Cholesterinspiegel () colesterolemia () FRAUEN ohne DIABETES Donne non diabetiche NICHTRAUCHERINNEN NON FUMATRICI

Mehr

Drucksystem s/w mit zweiter Farbe und Finisherstation Sistema di produzione b/n con secondo colore e stazione di finitura

Drucksystem s/w mit zweiter Farbe und Finisherstation Sistema di produzione b/n con secondo colore e stazione di finitura TECHNISCHE MINDESTANFORDERUNGEN DRUCKSYSTEM REQUISITI TECNICI MINIMI Mindestanforderungen Requisiti minimi 1 (ein) Drucksystem s/w mit Finisherstation 1 (un) sistema di produzione b/n e stazione di finitura

Mehr

Betriebliche Weiterbildung in Südtirol La formazione continua aziendale in Alto Adige

Betriebliche Weiterbildung in Südtirol La formazione continua aziendale in Alto Adige 1/13 Betriebliche Weiterbildung in Südtirol La formazione continua aziendale in Alto Adige Weiterbildung in KMU im europäischen Vergleich: Welche Rolle kann Qualifizierungsberatung bei der Förderung der

Mehr

Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir

Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir Universal Music Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.paulvandyk.de

Mehr

Bildungs- und Forschungsfonds des Verbandes der Schweizerischen Schmierstoffindustrie BFF des VSS

Bildungs- und Forschungsfonds des Verbandes der Schweizerischen Schmierstoffindustrie BFF des VSS Gesuch um Entrichtung eines Forschungsbeitrages Requête pour bénéficier d une bourse pour la recherche Richiesta per l ottenimento di un sussidio per la ricerca Antragsteller / Requérant / Richiedente

Mehr

Fachcurriculum Geschichte Sophienschule: Jahrgang 10

Fachcurriculum Geschichte Sophienschule: Jahrgang 10 Fachcurriculum Geschichte Sophienschule: Jahrgang 10 Geschichte Deutschlands nach 1945 im europäischen und internationalen Kontext Unterrichtseinheit mit Unterthemen/ Schwerpunkten/ Leitfragen Inhaltsbezogene

Mehr

Vendesi / zu Verkaufen Vallemaggia

Vendesi / zu Verkaufen Vallemaggia Vendesi / zu Verkaufen Vallemaggia (Piano di Peccia) Casa unifamiliare contigua di 5 ½ locali in posizione tranquilla e soleggiata 5 ½-Zimmer-Einfamilienhaus an ruhiger + sonniger Aussichtslage in der

Mehr

Posseggo più strumenti TEXA, quale numero di serie devo utilizzare in fase di registrazione?

Posseggo più strumenti TEXA, quale numero di serie devo utilizzare in fase di registrazione? mytexa.com FAQ ITALIANO 2-3 ENGLISH 4-5 DEUTSCH 6-7 +39 0422 791311 www.texa.com info.it@texa.com www.facebook.com/texacom www.twitter.com/texacom www.youtube.com/texacom TE Via 310 Trev Tel. Fax ww FAQ

Mehr

user interface designer Corso FSE

user interface designer Corso FSE user interface designer Corso FSE Il corso è rivolto a 15 neodiplomati o neolaureati, in cerca di occupazione, che desiderano imparare a ideare, progettare e sviluppare il design grafico e funzionale di

Mehr

Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update

Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update Betriebswirtschaftliche Gesamtlösungen für Selbständige und kleine Unternehmen Logiciels de gestion

Mehr

Zeitgeschichtliches Forum Leipzig

Zeitgeschichtliches Forum Leipzig 7 Das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig widmet sich in seiner Dauerausstellung der Geschichte von Diktatur, Widerstand und Zivilcourage in der DDR vor dem Hintergrund der deutschen Teilung. Wechselausstellungen,

Mehr

Guida all attività di reporting e di comunicazione Anleitung zum Berichtswesen und Kommunikation

Guida all attività di reporting e di comunicazione Anleitung zum Berichtswesen und Kommunikation INTERREG IV Italia Austria INTERREG IV Italien Österreich Guida all attività di reporting e di comunicazione Anleitung zum Berichtswesen und Kommunikation Bolzano I Bozen 30. 10. 2008 Seminario LP Seminar

Mehr

Obiettivi del percorso formativo Il corso è stato ideato per formare una figura professionale capace di:

Obiettivi del percorso formativo Il corso è stato ideato per formare una figura professionale capace di: the woman in corso FSE 6 th edition Il corso è rivolto a donne che desiderino acquisire competenze professionali di alto livello nel campo del Web & Information Design ed è aperto a diplomate e laureate

Mehr

Simson, Gottes Starker Mann

Simson, Gottes Starker Mann Bibel für Kinder zeigt: Simson, Gottes Starker Mann Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Lyn Doerksen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children

Mehr

FOLGEN DES KOREAKRIEGES

FOLGEN DES KOREAKRIEGES 1 FOLGEN DES KOREAKRIEGES Wahrnehmungen, Wirkungen und Erinnerungskultur in Europa und Korea Foto: Thomas Lindenberger Internationale Konferenz Potsdam, 13. 15. Oktober 2005 The Institute for Korean Historical

Mehr

veranstaltet - organizza Anmeldung iscrizione ff.sulden@lfvbz.org FAX: 0473/613578

veranstaltet - organizza Anmeldung iscrizione ff.sulden@lfvbz.org FAX: 0473/613578 veranstaltet - organizza Gaudiskirennen Gara da sci - divertimento 02.05.2015 Start partenza 10:00 h Siegerehrung premiazione 14:30 h Seilbahn Sulden Madritsch Funivia solda - madriccio Anmeldung iscrizione

Mehr

a.s. 2014/2015 COMPITI PER LE VACANZE CLASSI SECONDE LINGUA INGLESE

a.s. 2014/2015 COMPITI PER LE VACANZE CLASSI SECONDE LINGUA INGLESE a.s. 2014/2015 COMPII PER LE VACANZE CLASSI SECONDE LINGUA INGLESE Gli esercizi vanno svolti e verranno corretti in classe con l insegnante di lingue durante la prima settimana di lezione! Buone vacanze

Mehr

Appartamento 3,5 locali con vista lago 3,5 Zimmer Wohnung mit Seesicht

Appartamento 3,5 locali con vista lago 3,5 Zimmer Wohnung mit Seesicht Da vendere Carona, Lugano (TI) Appartamento 3,5 locali con vista lago 3,5 Zimmer Wohnung mit Seesicht Il mio immobile. La mia casa. - Carona (Lugano, TI) Carona liegt unterhalb des Monte San Salvatore

Mehr

KG 51R F K. 1 Informazioni relative al richiedente. 2 Informazioni relative al coniuge o al partner del richiedente

KG 51R F K. 1 Informazioni relative al richiedente. 2 Informazioni relative al coniuge o al partner del richiedente Cogme e me del richiedente Name und der antragstellenden Person Asseg familiare n. F K Kindergeld-Nr. KG 51R Allegato All estero per richiedere un asseg familiare tedesco di.. per persone, che percepisco

Mehr

CORSO DI LAUREA MAGISTRALE A CICLO UNICO IN SCIENZE DELLA FORMAZIONE PRIMARIA (LM-85 bis)

CORSO DI LAUREA MAGISTRALE A CICLO UNICO IN SCIENZE DELLA FORMAZIONE PRIMARIA (LM-85 bis) CORSO DI LAUREA MAGISTRALE A CICLO UNICO IN SCIENZE DELLA FORMAZIONE PRIMARIA (LM-85 bis) EINSTUFIGER MASTER- STUDIENGANG BILDUNGS- WISSENSCHAFTEN FÜR DEN PRIMARBEREICH (LM-85 bis) LINEE GUIDA PER L IMPOSTAZIONE

Mehr

Profilo aziendale Company profile

Profilo aziendale Company profile Profilo aziendale Company profile Investimenti nelle tecnologie, esperienza, capacità ma soprattutto un grande lavoro di squadra (vera essenza di RS) sono gli elementi fondamentali che contraddistinguono

Mehr

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Merkvers Ich danke dir dafür, dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Herstellung Auf die Vorderseite eines Fotorahmens den ersten Teil der Wortstreifen

Mehr

Regolamento per il reclutamento di personale. Approvato dal Consiglio di Amministrazione nella seduta del 16.01.2015. Verordnung zur Personalaufnahme

Regolamento per il reclutamento di personale. Approvato dal Consiglio di Amministrazione nella seduta del 16.01.2015. Verordnung zur Personalaufnahme Regolamento per il reclutamento di personale Approvato dal Consiglio di Amministrazione nella seduta del 16.01.2015 Verordnung zur Personalaufnahme Genehmigt vom Verwaltungsrat in der Sitzung vom 16.01.2015

Mehr

MT Master Team Un associazione al servizio degli studenti RSE

MT Master Team Un associazione al servizio degli studenti RSE MT Master Team Un associazione al servizio degli studenti RSE MT Master Team è un associazione senza scopo di lucro. Fra i soci fondatori e i dirigenti ci sono gran parte dei membri dello staff italiano

Mehr

Deutsch-Chinesischer Freundschaftsverein e.v.

Deutsch-Chinesischer Freundschaftsverein e.v. Deutsch-Chinesischer Freundschaftsverein e.v. Informationsblatt Nr. 10 Liebe Mitglieder unseres Deutsch Chinesischen Freundschaftsvereins, Liebe Freundinnen und Freunde, im Namen des Vorstandes übermittele

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Konferenz Conferenza Firstavenue Poster-to-mobile Connecting Out-of-Home

Konferenz Conferenza Firstavenue Poster-to-mobile Connecting Out-of-Home Konferenz Conferenza Firstavenue Poster-to-mobile Connecting Out-of-Home Termin: Mittwoch, 24. Oktober 2012 Ort: TIS Innovation Park, Siemensstraße 19, Bozen Zielgruppe: Werber, Kreative und Produktionsberater

Mehr

Dr.-Ing. Christoph Oberhollenzer

Dr.-Ing. Christoph Oberhollenzer Tel. 0471-552111 Fax 0471-552122 E-mail: lfv@lfvbz.it http://www.lfvbz.it An die angeschriebenen Firmen Alle ditte interessate Vilpian, Juni 2015 Vilpiano, giugno 2015 Prot. Nr. 499/2015.ln prot. n. 499/2015.ln

Mehr

CLASSE DI LAUREA: BACHELORKLASSE: Denominazione, classe di laurea e facoltà. Benennung, Bachelorklasse und Fakultät

CLASSE DI LAUREA: BACHELORKLASSE: Denominazione, classe di laurea e facoltà. Benennung, Bachelorklasse und Fakultät ORDINAMENTO DIDATTICO DEL CORSO DI LAUREA SCIENZE DELLA COMUNICAZIONE E CULTURA PRESSO LA FACOLTÀ DI SCIENZE DELLA FORMAZIONE Emanato con Decreto del Presidente del Consiglio dell Università n. 04 del

Mehr

DIRECTFLUSH. La nuova generazione di Wc a brida aperta. Die neue WC-Generation mit offenem Spülrand.

DIRECTFLUSH. La nuova generazione di Wc a brida aperta. Die neue WC-Generation mit offenem Spülrand. DIRECTFLUSH La nuova generazione di Wc a brida aperta. Die neue WC-Generation mit offenem Spülrand. Il WC a brida aperta Das Spuelrandlos-WC DirectFlush Pulizia facile e veloce grazie alla brida aperta

Mehr

Grammatik-Download mit Tests und Lösungen Grammatica scaricabile con test e soluzioni

Grammatik-Download mit Tests und Lösungen Grammatica scaricabile con test e soluzioni Hartmut Aufderstraße Jutta Müller Thomas Storz Miteinander Selbstlernkurs Deutsch für Anfänger Corso di tedesco per principianti autodidatti Grammatik-Download mit Tests und Lösungen Grammatica scaricabile

Mehr

Docenze Il profilo dei singoli docenti è presentato su www.redoddity.it. Le lezioni saranno tenute in lingua italiana.

Docenze Il profilo dei singoli docenti è presentato su www.redoddity.it. Le lezioni saranno tenute in lingua italiana. Corso FSE Il corso è rivolto a 15 neodiplomati e neolaureati, in cerca di occupazione, che desiderano imparare a progettare e realizzare applicazioni Web interattive. Obiettivi del percorso formativo Il

Mehr

Corsi d'italiano Semestre invernale 2015/16

Corsi d'italiano Semestre invernale 2015/16 www.culturaitaliana.at Corsi d'italiano Semestre invernale 2015/16 Italienischkurse in Kooperation von CULTura ITALIAna und BFI Tirol im Palais Trapp in Innsbruck 1 Corsi di base A1.1 Italiano Corso di

Mehr

Code A06.126 CERCHIO ANTERIORE 130mm KZ FRONT WHEEL 130mm KZ VORDERFELGE 130mm KZ

Code A06.126 CERCHIO ANTERIORE 130mm KZ FRONT WHEEL 130mm KZ VORDERFELGE 130mm KZ Cerchio anteriore flangia piana - Front wheel Standard - Vorderfelge Standard Cerchio anteriore razze - Spoked Front wheel - Vorderfelge mit Speichen Code A06.105 CERCHIO ANTERIORE 130mm KF FRONT WHEEL

Mehr

Das Praktikum. Il tirocinio

Das Praktikum. Il tirocinio Das Praktikum Il tirocinio Das Praktikum in Kürze il tirocinio in breve Zeitliche Richtlinien Praktikum durata e periodo Dauer: zu erreichende Plansoll für die Anerkennung ist: durata: ammonto di ore/settimane

Mehr

Gesamtkatalog General Catalogue Catalogo Generale 2010

Gesamtkatalog General Catalogue Catalogo Generale 2010 Gesamtkatalog General Catalogue Catalogo Generale 2010 93 94 Gesamtkatalog General Catalogue Catalogo Generale 2010 Gesamtkatalog General Catalogue Catalogo Generale 2010 95 96 Gesamtkatalog General Catalogue

Mehr

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Wer hat den Text geschrieben? Dr. Valentin Aichele hat den Text geschrieben. Dr. Aichele arbeitet beim Deutschen Institut für Menschen-Rechte.

Mehr

Body Oil Citrus LESS is MORE

Body Oil Citrus LESS is MORE Body Oil Citrus LESS is MORE Silicium Vitamin E Almond Oil MCT-Oil Citrus www.marseiler.com 3 Multiblanc Body Oil, ein Massageöl der neuen Generation Dermatologisch getestet EXZELLENT Volle Kraft voraus

Mehr

1. Esecutore del lavoro di costruzione

1. Esecutore del lavoro di costruzione Mittente Codice fiscale Ufficio delle Imposte Questionario ai fini dell esonero dalla ritenuta fiscale operata sui lavori di edilizia ai sensi dell art. 48 b, primo comma, par. 1 della legge relativa all

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

KAUSA. Fachglossar Betriebliche Ausbildung Glossario Formazione Professionale in Azienda. Deutsch-Italienisch

KAUSA. Fachglossar Betriebliche Ausbildung Glossario Formazione Professionale in Azienda. Deutsch-Italienisch KAUSA Fachglossar Betriebliche Ausbildung Glossario Formazione Professionale in Azienda Deutsch-Italienisch JOBSTARTER wird gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und dem

Mehr

Einbürgerungstest. Testfragebogen. für Frau Karin Mustermann geboren am 01.01.1966 in Bangkok / Thailand

Einbürgerungstest. Testfragebogen. für Frau Karin Mustermann geboren am 01.01.1966 in Bangkok / Thailand Prüfungsnr.: Testfragebogennr.: Bundesland: 1 10001 Berlin Einbürgerungstest Testfragebogen für Frau Karin Mustermann geboren am 01.01.1966 in Bangkok / Thailand Prüfungstermin Volkshochschule Berlin Mitte

Mehr

Steel Trading Stahlhandel Prodotti Siderurgici Commerce d acier

Steel Trading Stahlhandel Prodotti Siderurgici Commerce d acier Steel Trading Stahlhandel Prodotti Siderurgici Commerce d acier Company We are steel trader near Milan and we have been in the steel business as KABOFER since the end of 1974. Before starting KABOFER,

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

Auswirkungen eines Tsunamis auf die Bevölkerung

Auswirkungen eines Tsunamis auf die Bevölkerung Auswirkungen eines Tsunamis auf die Bevölkerung (Tsunami= japanisch: Große Welle im Hafen ) Am 26. Dezember 2004 haben in Südostasien(Thailand, Sri Lanka, Indien etc.) zwei Tsunamis (Riesenwellen) das

Mehr

Heureka Europa! Didaktisches Paket für Schüler der 5. bzw. 6 Klasse der Grundschule

Heureka Europa! Didaktisches Paket für Schüler der 5. bzw. 6 Klasse der Grundschule Heureka Europa! Didaktisches Paket für Schüler der 5. bzw. 6 Klasse der Grundschule 1.1 Ein europäisches Jahrhundert Kapitel 1: Ein wenig Geschichte Dank unserer Freunde Marie und Alexander wissen wir

Mehr

Von Briefmarken und Münzen blickte er nie freundlich S T A L I N - wer kennt ihn noch?

Von Briefmarken und Münzen blickte er nie freundlich S T A L I N - wer kennt ihn noch? Von Briefmarken und Münzen blickte er nie freundlich S T A L I N - wer kennt ihn noch? Die ersten Porträts von Herrschern und Persönlichkeiten prägte man im Altertum auf Münzen. Briefmarken zeigten 1840

Mehr

www.kinderdienst.com 1!

www.kinderdienst.com 1! Merkvers Darin ist erschienen die Liebe Gottes unter uns, dass Gott seinen einzigen Sohn gesandt hat in die Welt, damit wir durch ihn leben sollen. 1. Johannes 4,9 Herstellung Deckblatt aus schwarzem (dunklem)

Mehr

Aggiunta per il manuale d uso Ergänzung zur Bedienungsanleitung Addision to the user s guide

Aggiunta per il manuale d uso Ergänzung zur Bedienungsanleitung Addision to the user s guide Aggiunta per il manuale d uso Ergänzung zur Bedienungsanleitung Addision to the user s guide HDTVSTC HDTV LCD Multituner Digitale SAT + Digitale Terrestre + Digitale via Cavo + Analogico Terrestre Digital

Mehr

Volkstrauertag 2013 Gedenkfeier zum Volkstrauertag am Jägerdenkmal am Sonntag, 17.11.2013, 11.00 Uhr

Volkstrauertag 2013 Gedenkfeier zum Volkstrauertag am Jägerdenkmal am Sonntag, 17.11.2013, 11.00 Uhr Volkstrauertag 2013 Gedenkfeier zum Volkstrauertag am Jägerdenkmal am Sonntag, 17.11.2013, 11.00 Uhr Ansprache Oberbürgermeister Dr. Ulrich Netzer Sehr geehrte Abgeordnete, sehr geehrte Damen und Herren

Mehr

SKI & SNOWBOARD SCHULE GITSCHBERG SCUOLA SKI AND SNOWBOARD 2015/16

SKI & SNOWBOARD SCHULE GITSCHBERG SCUOLA SKI AND SNOWBOARD 2015/16 SKI & SNOWBOARD SCHULE GITSCHBERG SCUOLA SKI AND SNOWBOARD 2015/16 w w w. s k i s c h u l e - g i t s c h b e r g. c o m SKILEHRER MAESTRI DI SCI SKI INSTRUCTORS WELCOME Herzlich Willkommen in der Ski-

Mehr

Hat die Religion uns heute noch etwas zu sagen?

Hat die Religion uns heute noch etwas zu sagen? Vortrag im Islamischen Kulturzentrum am 08.06.2010, 19:00 Uhr Hat die Religion uns heute noch etwas zu sagen? Imam Mohamed Ibrahim, Wolfsburg 1. Die erste Frage, die sich stellt: Was meinen wir mit Religion?

Mehr

REGELUNG DER ABSCHLUSSPRÜFUNG des Sonderlehrbefähigungskurses für die Mittel- und Oberschule an der Fakultät für Bildungswissenschaften

REGELUNG DER ABSCHLUSSPRÜFUNG des Sonderlehrbefähigungskurses für die Mittel- und Oberschule an der Fakultät für Bildungswissenschaften REGOLAMENTO DELL ESAME FINALE del Percorso abilitante speciale per la scuola secondaria di primo e di secondo grado della Facoltà di Scienze della Formazione REGELUNG DER ABSCHLUSSPRÜFUNG des Sonderlehrbefähigungskurses

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Inhalt. Einleitung. Kapitel 1 Von den Anfängen bis zu den Napoleonischen Kriegen

Inhalt. Einleitung. Kapitel 1 Von den Anfängen bis zu den Napoleonischen Kriegen Inhalt Einleitung I. Vorbemerkungen und Themenstellung Seite: 11 II. Exkurs: Der Krieg als zentrales Phänomen der Seite: 14 Menschheitsgeschichte Kapitel 1 Von den Anfängen bis zu den Napoleonischen Kriegen

Mehr

Presseinformation. Durch die Hölle von Auschwitz und Dachau. Ich bin ein Jude. Dreimal schon sollte der Tod mich ereilt haben.

Presseinformation. Durch die Hölle von Auschwitz und Dachau. Ich bin ein Jude. Dreimal schon sollte der Tod mich ereilt haben. Presseinformation Neuerscheinung: Durch die Hölle von Auschwitz und Dachau Ein ungarischer Junge erkämpft sein Überleben Leslie Schwartz Ich sollte nicht leben. Es ist ein Fehler. Ich wurde am 12. Januar

Mehr

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun Herzlich willkommen Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC 1 Schweigen ist Silber Beten ist Gold! 2 Reden 1. Timotheus 6 / 20 : bewahre sorgfältig, was Gott dir anvertraut hat! Halte dich fern von

Mehr

Setze die Adjektive in der richtigen Form ein.

Setze die Adjektive in der richtigen Form ein. Setze die Adjektive in der richtigen Form ein. 1. Das Dreirad gehört dem klein.. Kind. 2. Wohin soll ich die neu.. Vase stellen? 3. Aus einer offen.. Tür schaute ein Mann hearus. 4. Mein Freund repariert

Mehr

Syllabus Course description

Syllabus Course description -> Syllabus in lingua italiana -> Syllabus in deutscher Sprache Syllabus Course description Course title WUP semester + 2 nd semester: Methods and techniques of representation Course code 97046 Scientific

Mehr

DIE SPENDUNG DER TAUFE

DIE SPENDUNG DER TAUFE DIE SPENDUNG DER TAUFE Im Rahmen der liturgischen Erneuerung ist auch der Taufritus verbessert worden. Ein Gedanke soll hier kurz erwähnt werden: die Aufgabe der Eltern und Paten wird in den Gebeten besonders

Mehr

Jesus, der sich selbst als Lösegeld für alle gegeben hat. 1. Timotheus 2,6

Jesus, der sich selbst als Lösegeld für alle gegeben hat. 1. Timotheus 2,6 Merkvers Jesus, der sich selbst als Lösegeld für alle gegeben hat. 1. Timotheus 2,6 Einstieg Anspiel mit 2 Kidnappern (vermummt), die gerade ihre Lösegeldforderung telefonisch durchgeben... BV lehren Sicher

Mehr

TYSKA. Berlin 1-2 Diese Arbeitsblätter gibt es: 1. Vokabeln zur Sendung. 2. Drei Infotexte. 3. Vokabeln zu den Infotexten. 4 a-b Ein Kreuzworträtsel

TYSKA. Berlin 1-2 Diese Arbeitsblätter gibt es: 1. Vokabeln zur Sendung. 2. Drei Infotexte. 3. Vokabeln zu den Infotexten. 4 a-b Ein Kreuzworträtsel Ramp auf Deutsch Diese Arbeitsblätter gibt es: 1. Vokabeln zur Sendung 2. Drei Infotexte 3. Vokabeln zu den Infotexten 4 a-b in Kreuzworträtsel 4 c in Kreuzworträtsel: Lösung Ramp auf Deutsch 1 Vokabeln

Mehr

Eine Zeitschrift für Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer in Italien

Eine Zeitschrift für Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer in Italien Eine Zeitschrift für Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer in Italien September bis Dezember 2001 INHALT Schwerpunktthema Deutsch an den Universitäten Doris Martorana Intervista con Nicola Tranfaglia Elda

Mehr

STAFFE, BORCHIE E ANELLONI

STAFFE, BORCHIE E ANELLONI STAFFE, BORCHIE E ANELLONI STAFFE staffe borchie anelloni etriers cabochons anneaux brackets studs rings garras clavos anillas stützhalter beschläge ringe STAFFA VENTAGLIO 110 110 50 70 60 140 70 27 085/10

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Anleitung/Guide/Istruzioni/Instructions

Anleitung/Guide/Istruzioni/Instructions Anleitung/Guide/Istruzioni/Instructions Datensicherung/-wiederherstellung 2 Sauvegarde/récupération de données 4 Salvataggio/ripristino dei dati 6 Data backup/recovery 8 Win7 C2 - Internal Beschreibung

Mehr

ALLEGATO A.a. ANLAGE A.a

ALLEGATO A.a. ANLAGE A.a ALLEGATO A.a ANLAGE A.a DICHIARAZIONE AGGIUNTIVA RTI - CONSORZIO ZUSÄTZLICHE ERKLÄRUNG BIETERGEMEINSCHAFT KONSORTIUM PROCEDURA NEGOZIATA VERHANDLUNGSVERFAHREN Oggetto: Concessione del servizio di Tesoreria

Mehr

Telefonkonferenz mit Sri Bhagavan, Moskau, 17. November 2009

Telefonkonferenz mit Sri Bhagavan, Moskau, 17. November 2009 Telefonkonferenz mit Sri Bhagavan, Moskau, 17. November 2009 Bhagavan: Beginnst Du mit den Fragen? German: Werde ich. Vielen Dank, daß Du hier mit uns bist und daß Du uns über einige Fragen, die wir haben,

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Projektmanagement für alle Project management per tutti

Projektmanagement für alle Project management per tutti IP Die IT-Zeitschrift für Unternehmen La rivista IT per L IMPRENDITORE Projektmanagement für alle Project management per tutti QUARTAL 3/2011 ACS Data Systems AG/SpA I-39042 Brixen Bressanone Brennerstraße

Mehr

FAKÜLTAT _ 01. UniResearch 3. Forschung an der Freien Universität Bozen Fare ricerca alla Libera Università Di Bolzano

FAKÜLTAT _ 01. UniResearch 3. Forschung an der Freien Universität Bozen Fare ricerca alla Libera Università Di Bolzano FAKÜLTAT _ 01 UniResearch 3 Forschung an der Freien Universität Bozen Fare ricerca alla Libera Università Di Bolzano einleitung _ 03 Nachdem sich die Freie Universität Bozen im ersten Jahrzehnt ihres Bestehens

Mehr

NEU! PCS 950 win. Der Nachfolger des bewährten Eingabegeräts PCS 950

NEU! PCS 950 win. Der Nachfolger des bewährten Eingabegeräts PCS 950 NEU! PCS 950 win Der Nachfolger des bewährten Eingabegeräts PCS 950 Das PCS 950 hat viele Jahre lang hervorragende Dienste bei der Herstellung vielseitigster Gitterprodukte geleistet. Ein technisch aufbereitetes

Mehr

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 14.07.2015

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 14.07.2015 Diese Kopie wird nur zur rein persönlichen Information überlassen. Jede Form der Vervielfältigung oder Verwertung bedarf der ausdrücklichen vorherigen Genehmigung des Urhebers by the author S Ü D W E S

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

ORDINAMENTO DIDATTICO DEL CORSO DI LAUREA PER EDUCATORE SOCIALE NELLA FACOLTÀ DI SCIENZE DELLA FORMAZIONE

ORDINAMENTO DIDATTICO DEL CORSO DI LAUREA PER EDUCATORE SOCIALE NELLA FACOLTÀ DI SCIENZE DELLA FORMAZIONE STUDIENORDNUNG DES BACHELOR IN SOZIALPÄDAGOGIK AN DER FAKULTÄT FÜR BILDUNGSWISSENSCHAFTEN Erlassen mit Dekret des Präsidenten des Universitätsrates Nr. 04 vom 12.05.2009 (Rechtswirksamkeit a.j. 2009/2010)

Mehr

BEKANNTMACHUNG FÜR DIE ERTEILUNG EINES AUFTRAGES FÜR AUTONOME ARBEIT AVVISO DI CONFERIMENTO DI INCARICO DI LAVORO AUTONOMO

BEKANNTMACHUNG FÜR DIE ERTEILUNG EINES AUFTRAGES FÜR AUTONOME ARBEIT AVVISO DI CONFERIMENTO DI INCARICO DI LAVORO AUTONOMO BEKANNTMACHUNG FÜR DIE ERTEILUNG EINES AUFTRAGES FÜR AUTONOME ARBEIT im Bereich Software Development Schwerpunkt: Chipkartensystem in der Servicestelle Information and Communication Technology (ICT) der

Mehr

Antrag auf Erlaß einer einstweiligen Verfügung. des Philologenverbandes Schleswig-Holstein e. V., vertreten durch..,

Antrag auf Erlaß einer einstweiligen Verfügung. des Philologenverbandes Schleswig-Holstein e. V., vertreten durch.., Freitag, 11. April 2014 Antrag auf Erlaß einer einstweiligen Verfügung des Philologenverbandes Schleswig-Holstein e. V., vertreten durch.., - Antragstellers - Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Dr. Graf

Mehr

REGOLAMENTO DIDATTICO DEL CORSO DI LAUREA SPECIALISTICA IN INFORMATICA STUDIENGANGSREGELUNG DES FACHLAURETASSTUDIENGANGES INFORMATIK

REGOLAMENTO DIDATTICO DEL CORSO DI LAUREA SPECIALISTICA IN INFORMATICA STUDIENGANGSREGELUNG DES FACHLAURETASSTUDIENGANGES INFORMATIK REGOLAMENTO DIDATTICO DEL CORSO DI LAUREA SPECIALISTICA IN INFORMATICA STUDIENGANGSREGELUNG DES FACHLAURETASSTUDIENGANGES INFORMATIK 1 Ammissione... 5 Zulassung... 5 1.1 Ambito di applicazione... 5 Anwendungsbereich...

Mehr

"Unlimited Point,,-Ansatz

Unlimited Point,,-Ansatz Diss. ETH Nr. 12437 "Unlimited Point,,-Ansatz zur Lösung des optimalen Lastflussproblems ABHANDLUNG zur Erlangung des Titels DOKTOR DER TECHNISCHEN WISSENSCHAFTEN der EIDGENÖSSISCHEN TECHNISCHEN HOCHSCHULE

Mehr

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Modul: Soziale Kompetenz Vier Ohren Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Teilnehmer: 3-20 Personen (Die Übung kann mit einer Gruppe von 3-6 Personen oder bis zu max. vier Gruppen realisiert werden) Material:

Mehr

astatinfo Soddisfazione degli utenti del trasporto pubblico Zufriedenheit der Nutzer von öffentlichen Verkehrsmitteln

astatinfo Soddisfazione degli utenti del trasporto pubblico Zufriedenheit der Nutzer von öffentlichen Verkehrsmitteln AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE Landesinstitut für Statistik Istituto provinciale di statistica Kanonikus-Michael-Gamper-Str. 1 39 Bozen Via Canonico Michael

Mehr

Was ist wichtig für Gott?

Was ist wichtig für Gott? Was ist wichtig für Gott? Matthäus 6:19 34 NGÜ»Sammelt euch keine Reichtümer hier auf der Erde, wo Motten und Rost sie zerfressen und wo Diebe einbrechen und sie stehlen. Sammelt euch stattdessen Reichtümer

Mehr

Die Europäische Union

Die Europäische Union Die Europäische Union Leicht erklärt Ein Bericht über die EU in Leichter Sprache von Antje Gravenkamp und Kaileigh Spier 1 Die Europäische Union Was ist die EU? Deutschland liegt in Europa. Europa ist

Mehr

Hintergrundinformationen zu Matthäus 13,1-23 Das vierfache Ackerfeld

Hintergrundinformationen zu Matthäus 13,1-23 Das vierfache Ackerfeld Hintergrundinformationen zu Matthäus 13,1-23 Das vierfache Ackerfeld Personen - Jesus Christus - Jünger und andere Begleiter - eine sehr grosse Volksmenge Ort See Genezareth An diesem See geschah ein grosser

Mehr

Sì, certo! Lo so. Ogni giorno si apre una delle 24 finestrine che nascondono una sorpresa, di solito un dolcetto o un piccolo regalo.

Sì, certo! Lo so. Ogni giorno si apre una delle 24 finestrine che nascondono una sorpresa, di solito un dolcetto o un piccolo regalo. Modul 1 Weihnachten Si avvicina Weihnachten (Natale). Anche nei paesi di lingua tedesca, come in tutto il Nordeuropa, è la festa più importante dell inverno. Già un mese prima, all inizio dell Avvento,

Mehr