Multimediatechnik / Video

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Multimediatechnik / Video"

Transkript

1 Multimediatechnik / Video Video-Verarbeitung Verarbeitung / Codecs / Formate Videoverarbeitung / Wiedergabe Einlesen von Videodaten von einer Quelle Disk/Internet/WLAN, Auspacken (Dateiformat) Audio/Video trennen ( Splitten( Splitten, Demultiplex ) Decodieren (Codec( Codec) Audio/Video getrennt voneinander Anzeige (Renderer( Renderer,, Grafikkarte, Soundkarte) Audio/Video getrennt Format unkomprimiert je nach Hardware/Treiber z.b. RGB, YUV Neu: auch komprimiert möglich m (Decodierung auf der Hardware!)

2 Video-Wiedergabe Quelle Splitter Decoder Ausgabe (Renderer( Renderer) Bild und Ton wird getrennt verarbeitet (decodiert) Beispiel: AVI-Video Video-Datei unkomprimiert (RGB24) Video-Wiedergabe Beispiel: MPEG-Video Komprimierte, gepackte Daten Ab hier unkomprimiert! (Video: RGB / YUV, Audio: PCM)

3 Playback mit DirectShow Beispiele für f r Datentypen: File Source: : Nur Output Pin (Daten aus Datei) Splitter: Input MPEG Stream,, Output 2 Pins MPEG Audio + Video Video Video-Decoder: Input MPEG-11 Video,, Output RGB24 Video-Renderer Renderer: : Input RGB24 (Grafikkarte) Hilfsmittel (Tool): GraphEdit (Microsoft) / GraphStudio (OpenSource) Video-Aufzeichnung (Capture( Capture) Eingabe-Ger Gerät t (Capture( Device): Video/Audio getrennt Codierung (Encoder( Encoder): Video/Audio getrennt Multiplex: Video/Audio kombiniert Ziel (Datei) uncompressed compressed

4 Videoverarbeitung / Codierung Aufnahme / Capture Wie wird Digitales Video erzeugt? Analog/Digital-Wandlung (Kamera, Capture-Device Device) Codierung (Kompression) Verarbeitung Schnitt, Effekte, Titel, Compositing, Mixing fast immer unkomprimiert! Codierung/Decodierung nötig, n evtl. mehrfach Export / Speicherung Codierung/Kompression Ausgabe auf DVD, Internet, Mobilgeräte Was ist ein Codec? Codecs Codierer (Encoder,, Kompressor) Decodierer (Decoder, Decompressor, Player) Hardware oder Softwaremodul Videocodec + Audiocodec + Multiplex Merke: Encoding: : Aufzeichnung / Erstellung von Videomaterial Decoding: : Wiedergabe / Playback Dateiformat kapselt Codec(s) Multiplex: Audio + Video + Sync, Timecodes,, Untertitel,

5 Video-Kompression Einfache Verfahren: YUV-4:2:2 / 4:2:0 Unkomprimiert = Alle Pixel unabhängig ngig voneinander Kompression: Nutzung der Abhängigkeiten (Gleichartigkeit, Redundanz) Komprimiert / Unkomprimiert (Compressed / Uncompressed) Unkomprimierte Formate: Alle Pixel sind voneinander unabhängig ngig RGB: je Pixel 3 Farbwerte R,G,B RGB24, RGB32, RGBA, YUV: je Pixel Farbwerte Y,U,V (4:2:2, 4:2:0, ) UYVY, YUY2, I420, YV12, Komprimierte Formate: Pixel nicht mehr unabhängig ngig voneinander gespeichert RLE, JPEG, MPEG, DIVX, XVID, WMV, Real, Flash-Video Häufig Qualitätsverlust tsverlust beim Komprimieren

6 Video-Kompression / Datenreduktion Ziel: Datenmenge reduzieren ohne oder mit geringem Qualitätsverlust tsverlust Verlustfreie Kompression (lossless( lossless) Redundante ( überflüssige )) Daten werden reduziert Information bleibt erhalten Kein Qualitätsverlust: tsverlust: Mathematisch eindeutig rekonstruierbar Nur geringe oder keine Kompression möglich m (1:3) Beispiel: RGB, YUV, Lauflängencodierung Verlustbehaftete Kompression (lossy( lossy) Irrelevante ( nicht wahrnehmbare ) Daten reduziert Weniger Information, nicht 100% rekonstruierbar Qualitätsverlust tsverlust / Leichte Störungen zulässig ( Artefakte( Artefakte ) Hohe Kompression möglich (1:30) Lauflängencodierung (RLE) Information bleibt erhalten, verlustfreie Kompression Prinzip: doppelte Werte reduzieren 2 Bytes/Wert: 1 Lauflänge, 1 Wert Beispiel: Kompressionsgrad = 8:4 = 2:1 Vorteil für f gleichmässige Flächen gut geeignet für f r synthetische Bilder (CG) Nicht direkt geeignet für f r reale Bilder (Foto/Video)

7 Quantisierung Information bleibt nicht erhalten, verlustbehaftete Kompression Prinzip: Stufeneinteilung durch Teilen und Runden Beispiel: Lauflängencodierung? Quantisierung: : Teilen/Runden: (z.b. /10 * 10) Lauflängencodierung möglich! m Qualitätsverlust! tsverlust! (Details) JPEG Codec-Standards (Einzelbilder) DCT oder lossless TIFF Container, erlaubt verschiedene Codecs Z.B. LZW, unkomprimiert RGB/YUV TGA / PNG / BMP Meist unkomprimiert RGB24

8 Codec-Standards (Video) DV (DigitalVideo( DigitalVideo) Bandaufzeichnung + Übertragung per Firewire,, SD + HD MPEG ( Moving Pictures Expert Group ) ISO/ITU Standards, viele Unterformate von Mobilformaten bis HD MPEG-1, MPEG-2, MPEG-4, MPEG4-AVC (=H.264) Video + Audio gesondert standardisiert (z.b. DVD, MP3) WindowsMedia Microsoft-Firmenstandard / SMPTE VC-1 1 / WMV Flash Video FLV-Container Container,, H.263, VP6, AVC/H.264 (seit Flash Version 9.x auch als MP4) DivX / XVID MPEG4-basiert, aber im AVI-Container Dateiformate (Codecs) Video-Dateiformate AVI (DV, MPEG-4/DivX, UYVY, u.a.).) Quicktime (Apple, Avid,, DV, u.a.).) MP4 (MPEG-4, AVC/H.264) MPG, DVD, VOB, TS (MPEG-2) Flash (Adobe, H.263, VP-6, H.264) WindowsMedia (Microsoft, WMV9) RealVideo (RealVideo10) Matroska (OpenSource für r verschiedene Codecs)

9 Format-Konvertierungen Problem: Datenkonvertierung beim Überspielen Verluste durch Re-Kompression Ziel im Studio: keine sichtbaren Verluste nach 7-fach7 fach-überspielung Nur geringe Kompression, hohe Bitraten/Datenmengen Video-Bearbeitung Blenden, Effekte, Helligkeit, Kontrast, Schnitte Alles nur unkomprimiert möglichm (wenige Ausnahmen) Meist verlustbehaftete Neucodierung notwendig!

10 Format-Auswahl Welches Format ist ideal? Keine eindeutige Antwort! PC: MPEG-2, MPEG-4 4 AVC/H.264, Flash Handy: MPEG-4 4 (MP4, 3GP) HDTV/Blueray: : H.264 (WindowsMedia( WindowsMedia?) Tendenz Richtung H.264 auch bei Flash, HDTV Studio-Formate Viele Formate, kein Standard! DigiBeta: : 720x576 MPEG2-IMX (I-Only( Only,, 50 Mbits/s) HDCAM: bis zu 4:4:4 YUV/RGB DVCAM: Profi-DV (50 Mbits/s).. HD: 720p oder 1080i?

11 Basis AVC/H.264 HD-Formate Blueray Disc: kommerzielle Filme AVC-HD: Aufnahmen (Kamera/Recorder) Speicherung auf Festplatte, Speicherkarte, selten DVD 720p, 1080i, 1080p, ca. 17 MBits/s Studio: z.b. XDCAM-HD, AVC100, DNxHD (Avid) Kompressionsfaktor / Effizienz Bitrate b (bits/s( bits/s, kbits/s,, MBits/s) Unkomprimiert RGB: 720x576x3x25 = 30 MB/s = 240MBits/s MPEG: MBit/s (Kompression mind. 1:30) Bildauflösung x,y / Bildrate (fps( fps) Zusammengefasst: Bits/Pixel Q f = b / (x*y*fps( x*y*fps) Beispiel: DVD b = 8 MBits/s, x,y = 720x576, fps=25/s Q = / (720*576*25) = 0,77 bits/pixel

12 Codier-Effizienz Bits pro Pixel Verfahren RGB 24 Anwendung Uncompressed Effizienz (bit/px) 24 YUV 4:2:2 16 YUV 4:2:0 M-JPEG MPEG-2 MPEG-4 ASP MPEG-4 AVC DV DVD DivX, Xvid, Mobil H.264, Blueray, HDTV ,3 0,8 0,2 0,4 0,06-0,10 Formate und Datenraten Auflösung und Bitrate

13 Zusammenfassung Codecs Vielzahl verschiedener Formate verfügbar Dateiformat + Codierung Kein einheitlicher Standard (MPEG, H.264) Kennzahlen Auflösung, Bitrate, Bits/Pixel Fast alle Codecs sind verlustbehaftet!

Multimediatechnik / Video

Multimediatechnik / Video Multimediatechnik / Video Video-Verarbeitung Verarbeitung / Codecs / Formate Decodierung, Encodierung http://www.nanocosmos.de/lietz/mtv 1 Inhalt Video-Verarbeitung: Verarbeitung: Wiedergabe, Aufnahme

Mehr

Digitales Video I Wie wird Video am Computer codiert?

Digitales Video I Wie wird Video am Computer codiert? Digitales Video I Wie wird Video am Computer codiert? Bilder Auflösung Speicherung am Computer Bewegte Bilder Interlacing Kompression / Codec Ton Audioformate / Codecs Videoformate Bilder Auflösung: z.b.:

Mehr

1 2 3 4 5 Ergebnis der. Einspielen in. Bearbeitung im Belichtung Aufnahme. Wandlung des Datenstroms in Dateien durch Codec, 2. Kompression der Daten

1 2 3 4 5 Ergebnis der. Einspielen in. Bearbeitung im Belichtung Aufnahme. Wandlung des Datenstroms in Dateien durch Codec, 2. Kompression der Daten Tom Krug 31.03.15 1 2 3 4 5 Ergebnis der Einspielen in Bearbeitung im Belichtung Aufnahme PC, Casablanca Schnittprogramm Export nach Bearbeitung Mini-DV SD (720 x 576 50i) HDV2 (1440 x1080 50i) Speicherkarte,

Mehr

EDV-Anwendungen im Archivwesen II

EDV-Anwendungen im Archivwesen II EDV-Anwendungen im Archivwesen II 070472 UE WS08/09 Digitale Formate (Beispiele) Überblick Kurzer Überblick über derzeit übliche Formate Bild Ton Video Archivierungsformate Ist Komprimierung immer zu vermeiden?

Mehr

Von der Kamera zur DVD Klaus Wünschel LUG-LD

Von der Kamera zur DVD Klaus Wünschel LUG-LD Von der Kamera zur DVD Klaus Wünschel LUG-LD Inhalt Allgemeine Grundlagen Codecs / Container Vom Camcorder zum PC / Module - Devices Linuxsoftware zur Videomanipulation Vom PC zur DVD DVD-Authoring praktische

Mehr

30. Okt. 2014. Codec, Wrapper und ihre Rolle in der. Langzeitarchivierung: Eine Übersicht. Peter Bubestinger

30. Okt. 2014. Codec, Wrapper und ihre Rolle in der. Langzeitarchivierung: Eine Übersicht. Peter Bubestinger 1 / 36 30. Okt. 2014 2 / 36 Choose your destiny Die Dreifaltigkeit von digitalem Video 3 / 36 Choose your destiny Die Dreifaltigkeit von digitalem Video Dateiendung = Aussagen wie Die Videos sind im Flash/AVI/Quicktime

Mehr

Embedded Systems Ausgewählte Themen (ES-M)

Embedded Systems Ausgewählte Themen (ES-M) Embedded Systems Ausgewählte Themen (ES-M) Beuth-Hochschule WS 2010 Oliver Lietz Dipl.-Ing. Oliver Lietz Mobile Software Überblick Themenvorschlag Virtuelles Studio Mobile Plattformen Übersicht Themenvorschlag

Mehr

Ein Besuch auf der Seite lohnt sich. Man findet dort auch zu andern Themen viel Wissenswertes.

Ein Besuch auf der Seite lohnt sich. Man findet dort auch zu andern Themen viel Wissenswertes. www.computeria-olten.ch Monatstreff für Menschen ab 50 Merkblatt 71 Video- und Audioformate Quelle Videoformate: http://lehrerfortbildung-bw.de/werkstatt/video/formate/ Ein Besuch auf der Seite lohnt sich.

Mehr

Multimediatechnik / Video

Multimediatechnik / Video Multimediatechnik / Video Video-Streaming http://www.nanocosmos.de/lietz/mtv Streaming: Anwendungen TV und Internet IP-TV: Video on Demand, Live Streaming Zugesicherte Qualität (QoS, Quality of Service)

Mehr

EDV-Anwendungen im Archivwesen II

EDV-Anwendungen im Archivwesen II EDV-Anwendungen im Archivwesen II 070472 UE WS08/09 Grundlagen der Digitalisierung Überblick Allgemeine Grundlagen der Digitalisierung anhand der Ton-Digitalisierung Abtastrate (Samplerate) Wortlänge (Bitrate)

Mehr

Übersicht Darstellung

Übersicht Darstellung Übersicht Darstellung Classic Darstellung direkt durch 3rd-party Anzeigekomponenten und Windows-Systembestandteile (DirectShow) easescreen verwaltet den Bildschirmplatz, Z-Order, Anzeige-Zeiten Deshalb

Mehr

Streaming Media - MPEG-4 mit Linux

Streaming Media - MPEG-4 mit Linux Streaming Media - MPEG-4 mit Linux Überblick Streaming Media Streaming Anbieter Benötigte Software Vorführung Videostreaming Streaming Was ist Streaming? Sender Daten Empfänger Kontinuierlicher Datenstrom

Mehr

Lecture on Demand Vorlesungen und Kongresse im Internet

Lecture on Demand Vorlesungen und Kongresse im Internet Lecture on Demand Vorlesungen und Kongresse im Internet Audio-/Video Streaming an der Überblick/Schwerpunkte Streaming Technologie Nutzung an der Uni im MMZ Die Digitale Bibliothek Thüringen Praktische

Mehr

Bilddatenformate BMP GIF JPG. Digitale Bildverarbeitung Liedtke 7.1. Bezeichnung: Microsoft Windows Bitmap, BMP, DIB

Bilddatenformate BMP GIF JPG. Digitale Bildverarbeitung Liedtke 7.1. Bezeichnung: Microsoft Windows Bitmap, BMP, DIB Bilddatenformate BMP Bezeichnung: Microsoft Windows Bitmap, BMP, DIB Format: Raster Farben: 1 Bit (s/w), 4 Bit (16 Farben), 8 Bit (256 Farben), 24 Bit (16,7 Mio. Farben) Kompression: Keine (meist) oder

Mehr

Grafikformate. Grafikformate. Digitale Bildverarbeitung Bildkompression

Grafikformate. Grafikformate. Digitale Bildverarbeitung Bildkompression Digitale Bildverarbeitung Bildkompression Einleitung Datenmenge für ein unkomprimiertes Bild Verwendungszweck des Bildes Bild soll weiterverarbeitet werden Bild soll archiviert werden Bild soll per E-Mail

Mehr

Proseminar Datenkomprimierung Dr. U. Tamm. Bildkompression WS 2002/03. Florian Strunk

Proseminar Datenkomprimierung Dr. U. Tamm. Bildkompression WS 2002/03. Florian Strunk Proseminar Datenkomprimierung Dr. U. Tamm Bildkompression WS 2002/03 Florian Strunk Problematik: Die Datencodierung und Kompression ist so alt wie die Geschichte des Computers. Seit dem es hochauflösende

Mehr

Alles über Videoformate

Alles über Videoformate MKV AVI MPEG H.6 WMV OGG Alles über Eine Videodatei ist mehr als nur die digitale Kopie eines Films: Neue Formate wie Matroska führen Video, Audio, Untertitel, Kapitel, Menüs und Cover in einer einzigen

Mehr

ARNOVA steht für gute Performance zum attraktiven Preis. ARNOVA - designed by ARCHOS.

ARNOVA steht für gute Performance zum attraktiven Preis. ARNOVA - designed by ARCHOS. ARNOVA steht für gute Performance zum attraktiven Preis. ARNOVA - designed by ARCHOS. Mit dem ARNOVA 8 mit Android 2.1 Eclair und 8 großem Display im 4:3 Format sind Sie komfortabel für jede Lebenslage

Mehr

Aspekte bei der Speicherung von digitalen Filmen

Aspekte bei der Speicherung von digitalen Filmen Film digital Aspekte langfristiger Informationssicherung Aspekte bei der Speicherung von digitalen Filmen Matthias Fachhochschule Wiesbaden University of Applied Sciences Fachbereich Ingenieurwissenschaften

Mehr

Einführung digitaler Videoschnitt

Einführung digitaler Videoschnitt Einführung digitaler Videoschnitt 1. Grundbegriffe 2. Überblick Videoschnittsoftware 3. Anschlussmöglichkeiten 4. Vorstellung Windows Movie Maker 5. Ausgabeformate Grundbegriffe digitaler Videoschnitt

Mehr

Das ARCHOS 70b Internet Tablet passt dank schlankem Formfaktor und leichtem Gewicht in

Das ARCHOS 70b Internet Tablet passt dank schlankem Formfaktor und leichtem Gewicht in Honeycomb TM auf einem 7 Zoll Tablet! Das ARCHOS 70b Internet Tablet passt dank schlankem Formfaktor und leichtem Gewicht in jede Tasche. So haben Sie stets Zugriff auf Apps, das Internet, Ihre Fotos,

Mehr

aft irtsch Der Vorfilm... er W er d artn etp tern In

aft irtsch Der Vorfilm... er W er d artn etp tern In Vitamine für Ihr Business Unser Thema heute: Der Vorfilm... Was wir für unsere Kunden tun... tun wir seit 1996. Wir betreiben Ihre Services. DC Berlin 1 DC Berlin 2 auf eigener Technik. Es sollte schon

Mehr

Erklärung und Unterschiede der Video-Formate

Erklärung und Unterschiede der Video-Formate Erklärung und Unterschiede der Video-Formate Also dann mal los: Alles was mit Avi enden soll wird mit VirtualDub bearbeitet Alles was als mpg enden soll in TMPGEnc Formate: DivX (derzeit 5.03, komp. mit

Mehr

(Aufbau einer Video DVD)

(Aufbau einer Video DVD) DVD-Authoring (Aufbau einer Video DVD) Was ist DVD-Authoring? Wie ist eine Video DVD aufgebaut? Welche Möglichkeiten gibt es um, bei einer Video-DVD ein Menü zu gestalten? Welche Programme unterstützen

Mehr

Videodateien aufbereiten

Videodateien aufbereiten Autorin: Anita Holdener M: anita.holdener@hslu.ch T: 041-228 40 18 Videodateien aufbereiten 3.0 - März 13 Videodateien aufbereiten Video Aufbereitung 2.1 - März 13 Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...

Mehr

WIEDERGABE KOMPATBILITÄTSLISTE

WIEDERGABE KOMPATBILITÄTSLISTE Allgemeine Informationen CD/DVD Laufwerk Disc Typ CD CD-R CD-R/RW DVD DVD+R DVD-R DVD+R/RW DVD-R/RW DVD-RAM DVD-DL Mini-CD HD-DVD Blu-ray Disc USB USB Standard 1.0 1.1 2.0 3.0 Dateisysteme FAT 16 (standard)

Mehr

VSH-Playout. VSH-tapelessProduction. Immer einen Schritt voraus! VSH-Acquisition. VSH-Produktionsserver. VSH-Playout

VSH-Playout. VSH-tapelessProduction. Immer einen Schritt voraus! VSH-Acquisition. VSH-Produktionsserver. VSH-Playout VSH-Playout Immer einen Schritt voraus! VSH-tapelessProduction VSH-Acquisition VSH-Produktionsserver VSH-Playout VSH-Playout Immer einen Schritt voraus System N System 1 LAN VSH CG Videotitler Erstellt

Mehr

WIEDERGABE KOMPATBILITÄTSLISTE

WIEDERGABE KOMPATBILITÄTSLISTE Allgemeine Informationen USB USB Standards 1.0 1.1 2.0 3.0 File systems FAT 16 (standard) FAT 32 exfat TFS HPFS ext2, ext3, ext4 USB speed classifications Low_Speed, 1,5 Mbit/s (187,5 KB/s) Full_Speed,

Mehr

Spotproduktion Technische Spezifikationen

Spotproduktion Technische Spezifikationen Spotproduktion Technische Spezifikationen Werbeträger Format Auflösung Infoscreen 4:3 1024 768 Pixel Station Video 9:16 1080 1920 Pixel Mall Video 9:16 16:9 1080 1920 Pixel 1920 1080 Pixel Infoscreen arbeitet

Mehr

Pre-Roll. Vorgeschalteter Spot mit maximal 30 Sekunden Länge

Pre-Roll. Vorgeschalteter Spot mit maximal 30 Sekunden Länge Pre-Roll Vorgeschalteter Spot mit maximal 30 Sekunden Länge Beim PreRoll Ad wird Ihre Werbebotschaft vor den redaktionellen Video-Content geschaltet oder als Sponsoring-Opener geschaltet. Sobald der User

Mehr

Digitale Videoformate

Digitale Videoformate Was ist Video? Begriffsklärung: Videotechnik: allgemeine Verfahren und Ausstattung zur elektronischen Aufzeichnung, Speicherung und Wiedergabe von Bewegtbildinformationen und Toninformationen Video: jegliche

Mehr

Videoformate AVI. 1 Als Codecs (englisches Akronym aus coding und decoding) bezeichnet man Verfahren, die aus einem Codierer

Videoformate AVI. 1 Als Codecs (englisches Akronym aus coding und decoding) bezeichnet man Verfahren, die aus einem Codierer Videoformate Hier beschreiben wir verschiedenen Verfahren, um Video möglichst Platz sparend zu speichern. Die hier beschriebene Auswahl stellt nur die am weitest verbreiteten Möglichkeiten dar, welche

Mehr

Das große Entertainment Tablet

Das große Entertainment Tablet DasgroßeEntertainment Tablet mitandroid4.0icecreamsandwich DasARCHOS101G9TurboistdasperfekteEntertainment TabletfürkomfortablenAndroidIce CreamSandwichGenuss.Flash oderfestplattenkapazitätenmitbiszu250gberlaubendas

Mehr

How to: Unterstützung von Audio und Video

How to: Unterstützung von Audio und Video How to: Unterstützung von Audio und Video Dieses Dokument dient der Erläuterung von Optionen zur Unterstützung von Audio-und Videodateien in EXMARaLDA und gibt Empfehlungen für Medienformate. Inhalte A.

Mehr

Südtiroler Kinowerbung (CINEPLEXX Bozen ODEON CINECENTER Bruneck)

Südtiroler Kinowerbung (CINEPLEXX Bozen ODEON CINECENTER Bruneck) (CINEPLEXX Bozen ODEON CINECENTER Bruneck) Beschreibung Cine-Pictures Die Kommunikation über das Produkt Cine-Picture muss wie ein Werbeplakat betrachtet werden; die Information soll vom Betrachter unmittelbar

Mehr

GROSSES KINO. titelthema VIDEOS BESTMÖGLICH FÜRS INTERNET KOMPRIMIEREN. kleine Datei

GROSSES KINO. titelthema VIDEOS BESTMÖGLICH FÜRS INTERNET KOMPRIMIEREN. kleine Datei GROSSES kleine Datei KINO Text: Torsten Landsiedel Unbearbeitete Filmdateien sind oft mehrere Gigabyte groß. Für eine Veröffentlichung im Internet müssen Sie komprimiert werden. Aber mit welchem Codec

Mehr

Zusammenfassung Graphik - Formate. Vektorgraphik - PS, EPS, WMF geometrische Figuren, exakte Berechnung auf beliebige Größe

Zusammenfassung Graphik - Formate. Vektorgraphik - PS, EPS, WMF geometrische Figuren, exakte Berechnung auf beliebige Größe Zusammenfassung Graphik - Formate Vektorgraphik - PS, EPS, WMF geometrische Figuren, exakte Berechnung auf beliebige Größe Rastergraphik - BMP, GIF, JPEG, PNG feste Anzahl von Bildpunkten (ppi) Wiedergabe

Mehr

Preliminary spec sheet

Preliminary spec sheet ARNOVA steht für gute Performance zum attraktiven Preis. ARNOVA designed by ARCHOS. Das ARNOVA 7 Tablet ermöglicht ständigen Zugriff auf das Internet, läßt sich durch Android Apps individuell anpassen

Mehr

CODIEREN EINES AVI-VIDEOS IN SVCD RELOADED

CODIEREN EINES AVI-VIDEOS IN SVCD RELOADED alias Volker Mannel Copyright 2005 Volker Mannel Copyright 2005 http://www.wintotal.de 29.07.2005 CODIEREN EINES AVI-VIDEOS IN SVCD RELOADED Der bisherige Guide zu diesem Thema ist mittlerweile etwas in

Mehr

Videokonferenzen & multimediale Kommunikation

Videokonferenzen & multimediale Kommunikation Videokonferenzen & multimediale Kommunikation Falko Dreßler, Regionales Rechenzentrum falko.dressler@rrze.uni-erlangen.de 1 Überblick Einteilung Videokommunikation Meeting vs. Broadcast Transportnetze

Mehr

Videostreaming. Josko Hrvatin DMT. Prof. Dr. Robert Strzebkowski. TFH-Berlin WS 05/06

Videostreaming. Josko Hrvatin DMT. Prof. Dr. Robert Strzebkowski. TFH-Berlin WS 05/06 Josko Hrvatin DMT Prof. Dr. Robert Strzebkowski TFH-Berlin WS 05/06 Streaming Media Streaming Media ist der Oberbegriff von Streaming Audio und Streaming Video und bezeichnet die aus einem Computernetzwerk

Mehr

Digital Imaging Einführung

Digital Imaging Einführung Tutorium Digital Imaging Einführung 7./14. Juli 2004 Martin Stricker martin.stricker@rz.hu-berlin.de Bilder bestehen aus Pixeln Die Maße eines Bildes bestimmen sich aus Breite x Höhe in Pixeln (Auflösung)

Mehr

Erfahrungsbericht Live Streaming Peter Bagschik, VfL Oker (www.vfloker.de)

Erfahrungsbericht Live Streaming Peter Bagschik, VfL Oker (www.vfloker.de) Erfahrungsbericht Live Streaming Peter Bagschik, VfL Oker (www.vfloker.de) Für eine Sportveranstaltung im Kunstturnen sollte für interessierte Zuschauer ein Live Video im Internet übertragen werden. Da

Mehr

Die besten Eigenschaften des ChildPad im Überblick

Die besten Eigenschaften des ChildPad im Überblick ARCHOS präsentiert ein neues, spezielles Kinder-Tablet mit 8 Zoll (20,32 cm) großem Display. Das neue ARCHOS 80 ChildPad basiert auf Android 4.1 Jelly bean und bietet Zugriff auf die besten Apps für Kinder.

Mehr

Werner Geers. Berufliche Informatik. Zusatzinformationen ISBN:978-3-427-60080-0. Bestellnr.:60080 1 VIDEOFORMATE UND CODECS... 2

Werner Geers. Berufliche Informatik. Zusatzinformationen ISBN:978-3-427-60080-0. Bestellnr.:60080 1 VIDEOFORMATE UND CODECS... 2 Werner Geers Berufliche Informatik ISBN:978-3-427-60080-0 Bestellnr.:60080 Zusatzinformationen 1 VIDEOFORMATE UND CODECS... 2 2 ERSTELLUNG EINES VIDEOS MIT DEM WINDOWS MOVIE MAKER... 5 2.1 Vorbemerkungen...

Mehr

TABLET PRODUKTKATALOG CTTB1Q/2015. UG (haftungsbeschränkt) TABLET PC Produktinformationen

TABLET PRODUKTKATALOG CTTB1Q/2015. UG (haftungsbeschränkt) TABLET PC Produktinformationen TABLET PC Produktinformationen TABLET PRODUKTKATALOG CTTB1Q/2015 2014 MEARX / Rosenorter Steig 04 / D-13503 Berlin / info@mearx.com Liefermöglichkeiten und technische Änderungen sowie Irrtümer vorbehalten!

Mehr

IMF INTEROPERABLE MASTER FORMAT

IMF INTEROPERABLE MASTER FORMAT 1 INTEROPERABLE MASTER FORMAT Eine Übersicht, zusammengestellt von Prof. Dr. Wolfgang Ruppel Hochschule RheinMain Unter den Eichen 5 65195 Wiesbaden wolfgang.ruppel@hs- rm.de April 2015 2 Motivation und

Mehr

Videos die Videokamera

Videos die Videokamera Videos die Videokamera Steffen Schwientek Kurzvortrag zum Videokurs Themen heute Kurze Einführung in die Videotechnik Drehen eines kurzen Dokumentarfilmes Fernsehtechnik Kameratechnik (Kleine) Kaufberatung

Mehr

Die besten Eigenschaften im Überblick:

Die besten Eigenschaften im Überblick: Der aktuelle Neuzugang in der Familie der ARCHOS Element Tablets: Das ARCHOS 97 Platinum HD ist eines der ersten Android Tablets mit Super-HD Display und einer Auflösung von 2048 x 1536 Pixel. Das fantastische

Mehr

Bedienungsanleitung. Model No. : ETUS HD BOX. Deutsch

Bedienungsanleitung. Model No. : ETUS HD BOX. Deutsch Bedienungsanleitung Model No. : ETUS HD BOX Deutsch Inhaltsverzeichnis 1. Auschalten & Neustarten des Gerätes... 3 2. Hauptmenü... 3 3. Menüpunkt Einstellung... 4 3.1 PIN CODE:... 4 3.2 Reiter Video :...

Mehr

Open Source Software im Unterricht. Multimedia-Arbeiten

Open Source Software im Unterricht. Multimedia-Arbeiten Open Source Software im Unterricht Multimedia-Arbeiten Agenda Graphics Audio Video Q&A 2 Generelle Bemerkungen Dutzende (viel mehr als in diesen Slides!) von Multimedia-Programmen nur die wichtigsten Einsatzbereiche

Mehr

Bewegtbild Grundlagen

Bewegtbild Grundlagen Seite Historisch bedingt haben sich die heutigen ideoformate aus der Fernsehtechnik entwickelt. m einige Phänomene beim Filmschnitt zu verstehen bietet es sich deshalb an hier mal einen Blick in die ergangenheit

Mehr

Bildanalyse und neue Workflows für eine verbesserte Bildqualität bei der Distribution

Bildanalyse und neue Workflows für eine verbesserte Bildqualität bei der Distribution Bildanalyse und neue Workflows für eine verbesserte Bildqualität bei der Distribution dirk hildebrandt wavelet beam 21 April 2015 FKTG Regionalgruppe Rhein-Main AGENDA: > Rauschanteile und Bildqualität

Mehr

Tablet PC TP7-1000. Deutsch

Tablet PC TP7-1000. Deutsch Tablet PC TP7-1000 Deutsch Bildschirm: 7 Zoll, G + G kapazitives 5 Point Touchscreen Bedienmethode: Tasten + Touchscreen Gehäuse: hochwertiger Kunststoff Auflösung: 800 x 480 Pixel Chipsatz: Boxchip A13,

Mehr

Bitte benennen Sie Ihre Dateien folgendermaßen:

Bitte benennen Sie Ihre Dateien folgendermaßen: Videodateien, die an IMD geliefert werden, müssen folgendem technischen Layout entsprechen (am Beispiel eines 30 Spots): Timecode 09:59:50:00 7 technischer Vorspann* 09:59:57:00 3 Schwarzbild + Stille

Mehr

Multimediaschnittstelle. Microsoft DirectShow

Multimediaschnittstelle. Microsoft DirectShow Multimediaschnittstelle Microsoft DirectShow Gliederung 1. Grundlagen 1.1 VFW 1.2 WDM, KS, WMF 1.3 DirectShow - DirectX 1.4 Aufgaben von DirectShow 2. Architektur 2.1 COM - kurze Einführung 2.2 Filter

Mehr

Komplette Datensicherung für alle Fälle: einfach, automatisch & benutzerfreundlich

Komplette Datensicherung für alle Fälle: einfach, automatisch & benutzerfreundlich Alle Medien. Alle Daten. Alles sicherer So schnell und einfach waren Sie noch nie auf der sicheren Seite: Ob als Backup, komfortabel gebrannt oder auf Ihrer Online-Festplatte verwahrt mit MAGIX Speed sind

Mehr

1. Der erste Video-Rip in 15 Minuten

1. Der erste Video-Rip in 15 Minuten 1. Der erste Video-Rip in 15 Minuten DER ERSTE VIDEO-RIP IN 15 MINUTEN 1.1 Das brauchen Sie zum Rippen... 11 DVDx herunterladen und installieren... 13 DVDx auf Deutsch umstellen... 15 DivX herunterladen

Mehr

Magix Video Deluxe 15 Silver Gratis Software für einfachen Videoschnitt

Magix Video Deluxe 15 Silver Gratis Software für einfachen Videoschnitt Bildung und Sport Magix Video Deluxe 15 Silver Gratis Software für einfachen Videoschnitt Landeshauptstadt München Stand: 02/2012 Autor: Andreas Hintermaier E-Mail: mpe-team@musin.de Einführung in Magix

Mehr

Logic 80b Platinum. Auf einen Blick ü ü ü ü ü

Logic 80b Platinum. Auf einen Blick ü ü ü ü ü Logic 80b Platinum Android 4.2 Jelly Bean Logic Instrument präsentiert das Logic 80b Platinum Enterprise Tablet. Ausgestattet mit einem leistungsstarken Quad-Core Prozessor mit 1,6 GHz und schnellem Dual-Band

Mehr

Screencast und Screencapture Tools (Stand 10.1.14)

Screencast und Screencapture Tools (Stand 10.1.14) Screencast und Screencapture Tools (Stand 10.1.14) Programm Vorrangige Eignung Formate & Distribution Bearbeitung Weitere Informationen Camtasia Studio 8 von Techsmith Erstellen von Tutorials & Softwaredemos.

Mehr

Uwe Stache: Marketing mit Online-Video. Grundlagen Szenarien Best Practices

Uwe Stache: Marketing mit Online-Video. Grundlagen Szenarien Best Practices Uwe Stache: Marketing mit Online-Video Grundlagen Szenarien Best Practices Es passt... Ihr Business Unser Beitrag was zusammen gehört! Medien Wirtschaftskompetenz Bewährte Technik Neue Gedanken Wir bauen

Mehr

Weitere Top-Infos unter ITwissen.info

Weitere Top-Infos unter ITwissen.info 1 Index 3ivx Artefakt AVC, advanced video coding B-frame, bidirectional frame BT.601 CABAC, context based adaptive binary arithmetic coding Chrominanz Cinepak-Codec CODEC, compression/ decompression DCT,

Mehr

VIDEO KOMPRESSION. ITwissen.info

VIDEO KOMPRESSION. ITwissen.info 1 Index Artefakt B-frame CABAC Chrominanz Cinepak-Codec DivX Farbdifferenzsignal Farb-Subsampling GOP, group of picture H.261 H.263 H.264-Kompression H.264/AVC H.324 I-frame Indeo ITU-R 601 JND just noticeable

Mehr

Digitaler Festplatten- Videorecorder mit Linux und VDR selbstgebaut. Ein Erfahrungsbericht

Digitaler Festplatten- Videorecorder mit Linux und VDR selbstgebaut. Ein Erfahrungsbericht Digitaler Festplatten- Videorecorder mit Linux und VDR selbstgebaut Ein Erfahrungsbericht Inhalt Eigenschaften Installation Bedienung Weiterverarbeitung der Videos Was ist Digital-TV Daten werden vom Sender

Mehr

MAGIX Workshop. Kleine Schule des

MAGIX Workshop. Kleine Schule des MAGIX Workshop Kleine Schule des 2 Einführung Einführung Ein Workshop für Anfänger und Fortgeschrittene Encodieren - das klingt wichtig und das klingt - leider - schwierig. Dieser Workshop möchte Ihnen

Mehr

Bebilderte Anleitung für die Medienkonvertier-Freeware Virtual-Dub, insb. zur Erstellung von DivX-Filmen

Bebilderte Anleitung für die Medienkonvertier-Freeware Virtual-Dub, insb. zur Erstellung von DivX-Filmen Bebilderte Anleitung für die Medienkonvertier-Freeware Virtual-Dub, insb. zur Erstellung von DivX-Filmen Von Reinhold Leinfelder rrl@lrz.uni-muenchen.de für www.palaeo.de/multimediakurs Zur Erstellung

Mehr

Technologie-Erklärungen LEGRIA HF R Serie und LEGRIA HF G

Technologie-Erklärungen LEGRIA HF R Serie und LEGRIA HF G Technologie-Erklärungen LEGRIA HF R Serie und LEGRIA HF G Live Streaming (LEGRIA HF R48 und LEGRIA HF R46) Die neuen LEGRIA HF R Camcorder ermöglichen das Streamen der Aufnahmen direkt von kompatiblen

Mehr

VCM Solution Software

VCM Solution Software VCM Solution Software Die BORUFA VCM Solution ist ein umfangreiches Werkzeug für virtuelles Content Management basierend auf hochauflösenden vollsphärischen Bildern, 360 Videos und Punktwolken. In der

Mehr

Streaming als Übertragungslösung in der elektronischen Berichterstattung

Streaming als Übertragungslösung in der elektronischen Berichterstattung Streaming als Übertragungslösung in der elektronischen Berichterstattung Streaming und Datentransfer für den Einsatz im professionellen Umfeld JVC Professional Europe Thomas Semir Nouri, Dipl.-Ing. (TU)

Mehr

Das neue ARCHOS 97b Titanium HD Tablet aus der ELEMENTS Serie verfügt über ein fantastisches IPS-Display für die detailreiche Darstellung von Fotos

Das neue ARCHOS 97b Titanium HD Tablet aus der ELEMENTS Serie verfügt über ein fantastisches IPS-Display für die detailreiche Darstellung von Fotos Das neue ARCHOS 97b Titanium HD Tablet aus der ELEMENTS Serie verfügt über ein fantastisches IPS-Display für die detailreiche Darstellung von Fotos und Videos, Schärfe und Genauigkeit von Texten und leuchtende

Mehr

Skriptum. Klaus Luger www.feldmoos.at

Skriptum. Klaus Luger www.feldmoos.at Skriptum Klaus Luger www.feldmoos.at Nonlinearer Videoschnitt bedeutet das Editieren von digital vorhanden Medien in freier Reihenfolge. Das Originalmaterial (Filmclips, Standbilder, Grafiken, Sounds,

Mehr

Ein handtellergroßes Android TM Internet Tablet

Ein handtellergroßes Android TM Internet Tablet Ein handtellergroßes Android TM Internet Tablet Durch eine einfache Finger-Berührung des ARCHOS 43 Internet Tablet Startbildschirms, haben sie schnellen Zugriff auf alle wichtigen Funktionen, die sie den

Mehr

Musik & Filme in jedes Format umwandeln

Musik & Filme in jedes Format umwandeln Musik & Filme in jedes Format umwandeln Das kostenlose Open-Source-Tool rippt Audio-CDs und DVDs. Außerdem wandelt es Musik und Filme in beliebige Formate um heruntergeladene AAC-Songs beispielsweise speichert

Mehr

Tareo 40. TimeShift CI+ Schnittstelle (kompatibel zu HD+ und Sky) Modernes, flaches Gehäuse Moderner, drehbarer Chromstandfuß

Tareo 40. TimeShift CI+ Schnittstelle (kompatibel zu HD+ und Sky) Modernes, flaches Gehäuse Moderner, drehbarer Chromstandfuß Tareo 40 DigitalSat-Receiver Tareo 40 Full-HD-Digitalfernseher mit Multituner zum HDTV-Direktempfang auf allen Empfangswegen (DVB-S/T/C). Inklusive EPG und digitaler Videorekorderfunktion via USB zur Aufzeichnung

Mehr

Dieses neue Gerät beweist die ARCHOS-Strategie, innovative elektronische Produkte zu äußerst konkurrenzfähigen Preisen anzubieten.

Dieses neue Gerät beweist die ARCHOS-Strategie, innovative elektronische Produkte zu äußerst konkurrenzfähigen Preisen anzubieten. ARCHOS stellt mit dem ARCHOS 8 Home Tablet, ein Android-basiertes Tablet vor, das über einen großen 8 Bildschirm verfügt. Mit nur 12mm Bauhöhe und einem Gewicht von 800g, ist das ARCHOS 8 Home Tablet,

Mehr

FACHHOCHSCHULE HEIDELBERG STUDIENGANG ELEKTROTECHNIK. Studienprojekt: Telelearning Teilprojekt: Videokompression. Karsten Nohl

FACHHOCHSCHULE HEIDELBERG STUDIENGANG ELEKTROTECHNIK. Studienprojekt: Telelearning Teilprojekt: Videokompression. Karsten Nohl FACHHOCHSCHULE HEIDELBERG STUDIENGANG ELEKTROTECHNIK Karsten Nohl Karsten.Nohl@fh-heidelberg.de Seite 2 von 26 VIDEOKOMPRESSION TEILPROJEKT DES STUDIENPROJEKTES TELELEARNING Fachhochschule Heidelberg Fachbereich

Mehr

Unterstützte Dateiformate und Systemanforderungen

Unterstützte Dateiformate und Systemanforderungen Unterstützte Dateiformate und Systemanforderungen Formatunterstützung Dateiformatunterstützung Medientyp Unterstützte Formate Filme Videos Fotos Musik BD-R 1.1/BD-RE 2.1, BD-R 2.0/BD-RE 3.0, BDROM 2.2,

Mehr

Vom Videofilm zur Videodatei - und warum Video am Computer so kompliziert ist

Vom Videofilm zur Videodatei - und warum Video am Computer so kompliziert ist Vom Videofilm zur Videodatei - und warum Video am Computer so kompliziert ist Es ist schon lange her, da wurden Videofilme noch "gedreht" - auf Band aufgenommen. Seit Mitte der 90er des letzten Jahrhunderts

Mehr

Streaming Techniken zur Übertragung multimedialer Daten im Web Universität Paderborn

Streaming Techniken zur Übertragung multimedialer Daten im Web Universität Paderborn Streaming Techniken zur Übertragung multimedialer Daten im Web Universität Paderborn Vortrag im Seminar 3D-Grafik im Web Raphael Gräbener Übersicht Was ist Streaming Anwendungsbeispiele Broadcasting Audio-/

Mehr

Spezifikationen. In-Stream Video Ads

Spezifikationen. In-Stream Video Ads Spezifikationen Inhalt 1. Fact Sheet... 2 2. Datenblatt... 3 3. Details zur Anlieferung... 3 4. Details zur Auslieferung... 4 5. Adserving... 5 6. Audio... 5 7. Video... 5 8. Technische Anforderungen...

Mehr

VC-1 / WMV-9 Entwicklung & Fähigkeiten

VC-1 / WMV-9 Entwicklung & Fähigkeiten Fachbereich Medieninformatik Hochschule Harz VC-1 / WMV-9 Entwicklung & Fähigkeiten Referat Jochen Oppermann Matrikel-Nr: 9486 Abgabe: 29.01.2007 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung & Standardisierung... 1

Mehr

10%, 7,57 kb 20%, 5,3 kb 30%, 4,33 kb 40%, 3,71 kb 50%, 3,34 kb. 60%, 2,97 kb 70%, 2,59 kb 80%, 2,15 kb 90%, 1,62 kb 99%, 1,09 kb

10%, 7,57 kb 20%, 5,3 kb 30%, 4,33 kb 40%, 3,71 kb 50%, 3,34 kb. 60%, 2,97 kb 70%, 2,59 kb 80%, 2,15 kb 90%, 1,62 kb 99%, 1,09 kb Die Komprimierung: Die Abkürzung JPG (oder auch JPEG) steht für "Joint Photographic Experts Group". Dieses Bildformat ist nach der Expertengruppe, die es erfunden hat, benannt. Die Komprimierung empfiehlt

Mehr

Mathematik für Information und Kommunikation

Mathematik für Information und Kommunikation Mathematik für Information und Kommunikation Am Beispiel des Huffman- Algorithmus Thomas Borys und (Christian Urff) Huffman im Alltag MPEG Telefax JPEG MP3 ZIP avid Huffman avid Huffman [95-999] www.soe.ucsc.edu/people/faculty/huffman.html

Mehr

Unterrichten mit Open Source Nicht nur für Linux! Dipl.-Ing. Klaus Knopper

Unterrichten mit Open Source Nicht nur für Linux! Dipl.-Ing. Klaus Knopper <knopper@knopper.net> Unterrichten mit Open Source Nicht nur für Linux! Dipl.-Ing. Klaus Knopper Das wichtigste zuerst: Standard Was ist ein Standard-Format? Formale Definition: Es gibt eine öffentliche

Mehr

PRODUKTÜBERSICHT 2014 DIGITAL SIGNAGE

PRODUKTÜBERSICHT 2014 DIGITAL SIGNAGE Klaus Belger Hoher Weg 8 72818 Trochtelfingen-Mägerkingen (Germany) T +49 (0) 7124 92 75-10 F +49 (0) 7124 92 75-50 Wir entwickeln individuelle Touchscreen-Lösungen für Sie PRODUKTÜBERSICHT 2014 DIGITAL

Mehr

Medien Arten... 2 Firewire... 3 SVHS... 3 Scart... 4 Chinch... 4 Digitaler (Optisch, Coxial)... 5

Medien Arten... 2 Firewire... 3 SVHS... 3 Scart... 4 Chinch... 4 Digitaler (Optisch, Coxial)... 5 Medien Formate... 2 Medien Arten... 2 Anschlüsse... 3 Firewire... 3 SVHS... 3 Scart... 4 Chinch... 4 Digitaler (Optisch, Coxial)... 5 Wiedergabe... 5 VCD... 5 SVCD... 6 Foto CD... 6 MP3`s... 6 Audio CD`s...

Mehr

SMP-TVD-001 HDMI SmartTV Dongle. Benutzerhandbuch

SMP-TVD-001 HDMI SmartTV Dongle. Benutzerhandbuch SMP-TVD-001 HDMI SmartTV Dongle Benutzerhandbuch Mit einer Steckdose und einem HDMI-fähigen Gerät verbinden: 1. Verbinden Sie das USB-Kabel zunächst mit dem TV-Dongle und anschließend mit dem Netzstecker.

Mehr

e-cinema Produktionshandbuch für die die Vorbereitung und Anlieferung von digitalem Content für

e-cinema Produktionshandbuch für die die Vorbereitung und Anlieferung von digitalem Content für Produktionshandbuch für die die Vorbereitung und Anlieferung von digitalem Content für e-cinema Stand 21.01.2014, Version 2.0g - 1 - Inhaltsverzeichnis: 1. Grundsätzliches zum RoWo E-Cinema-System 2. Ziel

Mehr

Slimline MP5 Media Player. Anleitung

Slimline MP5 Media Player. Anleitung Slimline MP5 Media Player Anleitung Bedienungsanleitung für den Slimline MP5 Player Die Bedienungen auf dem Player sind leicht zu finden und benutzen. Funktionen Handhabung Einschalten des MP5 Media Player

Mehr

High Definition Digital Cinema Digitales Kino in Dresden. www.ufa-dresden.de erstellt von Stefan Plötze

High Definition Digital Cinema Digitales Kino in Dresden. www.ufa-dresden.de erstellt von Stefan Plötze High Definition Digital Cinema Digitales Kino in Dresden Technische Daten Projektor Christie CP 2000 Chip 2 K 3-chip DMD DLP Cinema Auflösung 2 K 2048 x 1080 Leuchtstärke 11.000 Ansi Lumen Leuchtmittel

Mehr

Beschreibungen für Arbeiten mit dem VLC Mediaplayer.

Beschreibungen für Arbeiten mit dem VLC Mediaplayer. Beschreibungen für Arbeiten mit dem VLC Mediaplayer. Inhalt Videos mit VLC media player drehen... 1 1. Untertitel herunterladen... 2 2. Untertitel in den richtigen Ordner kopieren... 2 3. Untertitel umbenennen...

Mehr

Digitale Bilddateien

Digitale Bilddateien ARBEITSBLATT 1 Digitale Bilddateien Gängige Bildformate und deren Speicherbedarf Unkomprimierte Bilddateien Öffnen Sie in Photopaint die Datei beauty.tga! Beauty.tga ein virtueller Männertraum, generiert

Mehr

Schnellstart- Handbuch. Das. Handbuch

Schnellstart- Handbuch. Das. Handbuch Schnellstart- 1 Schnellstart- Einführung von VirtualDub Beim Bearbeiten von Videos benötigt man eine Reihe von Werkzeugen, um die besten Ergebnisse zu erzielen. In der digitalen Videowelt gibt es einige

Mehr

Tablet PC TP7-1000DC Deutsch

Tablet PC TP7-1000DC Deutsch TP7-1000DC Deutsch Bildschirm: 7 G+P kapazitiver 5-point Touchscreen, Anzeige-Verhältnis: 16:9 Bedienmethode: Tasten + Touchscreen Gehäuse: Metall Auflösung: 1024 x 600 Pixels Chipsatz: Info TM X15 Dual

Mehr

Videoformate. Videostandards. Digitales Fernsehen (Übertragungsstandards) Peripherie DVB-H, DVB-T, DVB-C, DVB-S, DVB-S2, HDTV, MPEG-2, H.

Videoformate. Videostandards. Digitales Fernsehen (Übertragungsstandards) Peripherie DVB-H, DVB-T, DVB-C, DVB-S, DVB-S2, HDTV, MPEG-2, H. Videoformate DVB-H, DVB-T, DVB-C, DVB-S, DVB-S2, HDTV, MPEG-2, H.264 Videostandards Digitales Fernsehen (Übertragungsstandards) Peripherie A. Grohmann, Leipzig Titel Titel Inhalt Links Glossar Videoformate

Mehr

Videoplayer und -rekorder. Seite/Page 37 42. Video player and recorders. Axel Hagen. Speedo 2011, www.avantgarde.de

Videoplayer und -rekorder. Seite/Page 37 42. Video player and recorders. Axel Hagen. Speedo 2011, www.avantgarde.de 4 Speedo 2011, www.avantgarde.de Axel Hagen Professionelle Player und Rekorder sind das Herzstück unserer Regien und sorgen für eine perfekte Aufnahme und Wiedergabe. Im Studiobereich setzen wir natürlich

Mehr

Videokonferenz VIDEOKONFERENZ. Dr. Erwin Bratengeyer DU 00/ 1

Videokonferenz VIDEOKONFERENZ. Dr. Erwin Bratengeyer DU 00/ 1 VIDEOKONFERENZ Dr. Erwin Bratengeyer DU 00/ 1 Was ist Videokonferenz? Übertragung von Bewegtbildern & Ton (fast) ohne Verzögerung DU 00/ 2 Entwicklung 1936: erster öffentlicher Bildfernsprechdienst 60er:

Mehr

Video Anwendungen Nationales Medientraining

Video Anwendungen Nationales Medientraining Video Anwendungen Nationales Medientraining Wien, 21. und 28. März 2014 VIDEO ANWENDUNGEN / Tatia Skhirtladze / tatia.skhirtladze@uni-ak.ac.at AUFNAHME VIDEO: AUFNAHME BILD: Fotokamera mit Videoaufnahmemodus

Mehr