SMART METER DATA INFRASTRUCTURE SMDI

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SMART METER DATA INFRASTRUCTURE SMDI"

Transkript

1 SMART METER DATA INFRASTRUCTURE SMDI Smart Metering MDM-Systemlösung Inklusive Geräteverwaltung, Onlineportal und Workforce Management-System

2 BESCHREIBUNG SMDI Smart Meter Data Infrastructure co.met hat eine Smart Meter Data Infrastructure (SMDI) bestehend aus zueinander komplementären und exakt aufeinander abgestimmten Modulen entwickelt, die je nach Anforderungsprofi l individuell in bestehende Systeme eingebunden werden können. Dabei erfolgt die Andienung des vollständigen System- und Leistungsumfangs per SaaS (Software as a Service). Das von co.met angebotene Lösungskonzept ist mandantenfähig und erfüllt in der fi nalen Ausprägung alle gesetzlichen Bestimmungen gemäß der am in Kraft getretenen EnWG-Novelle inkl. der Anforderungen des BSI-Schutzprofi ls (PP). Alle Module können grundsätzlich unabhängig voneinander eingesetzt werden und verfügen jeweils über offene Standard-Schnittstellen bzw. Webservices zum jeweils führenden System des Auftraggebers. Damit sind sie voll kompatibel zu den aktuell im Bereich der Versorgungswirtschaft eingesetzten ERP-Systemen wie SAP IS-U, Schleupen, Wilken u.a.. Für alle Systeme wird eine revisionssichere Datenverarbeitung und -haltung, sowie die erforderliche Kapazität in Bezug auf Massendatentauglichkeit zugesichert. SYSTEMÜBERSICHT SMDI Wesentliche Komponenten Die neuen Anforderungen an leistungsstarke Unterstützungssysteme für den fl ächendeckenden Einsatz von Messsystemen werden derzeit von einem Großteil der vorhandenen Lösungsanbieter nur bedingt erfüllt. Dabei ist die systemseitige Implementierung des BSI-Schutzprofi ls und die zwingende Einhaltung eines streng differenzierten Benutzer-/Rollen-Konzepts ebenso wesentlich und adäquat umzusetzen wie die zwingend erforderliche bidirektionale Kommunikation mit dem Messsystem oder das Steuern und Verwalten von Tarifmodellen in der neuen Gateway-Generation. Die co.met GmbH, die seit zehn Jahren als Dienstleister für die Energie- und Versorgungswirtschaft mit einer beständig innovativen Grundausrichtung am Markt erfolgreich ist, hat die rasante ordnungspolitische und technologische Entwicklung im Messwesen von Beginn an aufmerksam verfolgt und so die wesentlichen Entwicklungen antizipieren können. 2

3 SYSTEMÜBERSICHT Übersicht Gesamtprozess Smart Metering integrierte SMDI-Komponenten Smart Meter Messsystem (Haushalt Verbraucher) Bidirektionale Kommunikationsstrecke (WAN) Zentrale Datendrehscheibe (MDM) VNB/MSB/Dritt-MSB/Vertrieb Ziel-Systeme Marktteilnehmer OMS wireless M-Bus oder sichere Verbindung innerhalb des MAN (Meter Area Network) IP-Kommunikation (LAN/GPRS/UMTS/LTE/ FTTH/Powerline) meter&smartcenter (msc ) Übertragung (via MSCONS, UTILMD u. a.) Mandant 1 EDM Mandant 2 Gateway WAN (Wide Area Network) Mandant 3 Billing Zähler BSI Schutzprofi l (pp) BSI Schutzprofi l (pp) Mandant 4 ERP Mandant 5 Vertrieb Mandant 6 CRM Mandant 7 Dritte WFM-System co.mobile Kunden-Schnittstelle HAN (Home Area Network) Kunden- Online-Portal EDL-online Mandant n Im Hinblick auf die mit der EnWG-Novelle sowie durch das BSI-Schutzprofi l neu defi nierten Anforderungen an eine massendatentaugliche, bidirektionale sowie interoperable Smart Metering Systemlösung hat co.met ihre umfassende System-Infrastruktur für den Einsatz von Smart Metern in der Breite weiterentwickelt. Die drei wesentlichen Systemkomponenten, mit Hilfe derer sämtliche relevanten Prozesse und Aufgabenstellungen für Verteilnetzbetreiber und Messstellenbetreiber spartenübergreifend abbildbar sind: Smart Metering Datenzentrale meter&smartcenter (msc ) Gerätemanagement- und Meter Data Management System (MDM) Smart Metering Workforce Management System (co.mobile ) Smart Metering Online-Portal (EDL - online ) 3

4 SYSTEMKOMPONENTEN meter&smartcenter (msc ) Eigenschaften und Features Mandatenfähigkeit msc als zentrale Datenbankapplikation ist für eine beliebige Anzahl an Mandanten (Stadtwerke etc.) mit rollenspezifi scher Nutzung konzipiert und somit für alle Marktteilnehmer (Netz/MSB, Dritt-MSB, Vertrieb) in den jeweils unterschiedlichen Organisationsebenen geeignet. Dabei wird jeder Mandant individuell eingerichtet, ausgeprägt, betrieben und verwaltet. Kompatibiliät msc ist kompatibel zu allen aktuell am Markt befi ndlichen Messsystemen, die aus heutiger Sicht die Anforderungen der PTB und des BSI erfüllen. So sind z. B. die Gateway- Systeme CONEXA aus dem Hause Theben, das EMG von NZR, sowie sämtliche hier anbindbaren Zähler (EASY- METER, KAMSTRUP, alle Zählertypen mit wireless-mbus Funk oder mit wired MBus nach OMS-Standard, EHZ, etc.) nutzbar. Derzeit wird in enger Zusammenarbeit mit Theben eine Anbindung von Industriezählern (Lastgang, Blindleistung etc.) umgesetzt. Darüber hinaus ist das System mit aktuell verfügbaren Messsystemen einsetzbar, die nicht dem Protection Profi le des BSI entsprechen, jedoch noch bis Ende 2012 mit Bestandsschutz eingebaut werden dürfen (z. B. COM-3 über GPRS, COM-1-Serie über DSL). Datensicherheit Die dezentrale Datenhaltung auf drei korrespondierenden Server-Plattformen, mit jeweils doppelt redundanter Internet- und Datenanbindung bietet zuverlässigen Schutz vor technisch und/oder personell bedingten Ausfallszenarien. Webbasiert (SaaS) Die webbasierte Implementierung der kompletten Systemlandschaft ermöglicht eine hoch fl exible Ansteuerung des Systems. Unabhängig von Ort, Zeit, Arbeitsplatz und Mitarbeiter erfolgt die Nutzung von msc bequem und einfach als Software as a Service (SaaS) über das Internet. Kostenintensive und komplexe Software-Installationen und deren Betrieb entfallen somit für der Nutzer. Massendatentauglich Das gesamte Datenbank- und Server-Backend von msc wurde als stetig wachsende, aktualisierbare Struktur konzipiert und entwickelt. Mit dem Einsatz hochperformanter und -skalierbarer Server- und Datenbanktechnologie steht dem massendatentauglichen Einsatz von msc für einen fl ächendeckenden Smart Meter Rollout nichts im Wege. Interoperabilität Der Datenaustausch zwischen den Smart Meter Messstellen, msc und den jeweiligen Zielsystemen des Auftraggebers (ERP, EDM, CRM, Billing, WiM etc.) erfolgt ausschließlich über die jeweiligen Standard-Marktschnittstellen (EDIFACT) und offene Web-Services. Dabei ist auch ein direkter Zugriff in das IT-Backend der Mandanten möglich. Shared Services msc als Online-Sevice-Plattform stellt den Nutzern jederzeit die jeweiligen Funktionsmodule on demand zur Verfügung. Funktionsbereiche Benutzer- und Rollenkonzept Regelt je Mandant und Nutzer die individuellen Systemzugriffsrechte und damit den jeweiligen Nutzungsumfang. msc bietet somit die Möglichkeit, sämtliche Organisationsebenen auf Auftraggeberseite getrennt voneinander anzulegen. Darüber hinaus regelt das Benutzer-/ Rollenkonzept auch die Zugriffsrechte der unterschiedlichen Marktteilnehmer auf die jeweils zur Einsicht berechtigten Daten einer jeden Messstelle. Stammdaten-Management Verwaltet je Zählpunkt die anliegenden Stammdaten der Messstelle inkl. der zugehörigen Kunden- und Vertragsdaten. msc spiegelt den hier verwalteten Datenbestand vollautomatisch über File-Schnittstellen oder Web-Services mit dem jeweils führenden ERP-System des Auftraggebers. 4

5 Schutzprofi l- und Schlüsselverwaltung Regelt die Authentifi zierung und Autorisierung aller vorkommenden Datenströme zwischen den aufgeschalteten Messsystemen und msc. Tarifverwaltung und Tarifsteuerung Verwaltet je Zählpunkt das jeweils anliegende Tarifmodell des Kunden und stellt bei entsprechender Änderung eine Anpassung des betreffenden Tarifmodells im Gateway sicher. Die Tarifverwaltung ist als Unterfunktion dem Stammdaten-Management zugeordnet, während die Tarifsteuerung im Geräte-Management integriert ist. Optional ist eine direkte Tarifi erung im System auf Basis von Zählerstands- und Lastgängen möglich. Geräte-Management Verwaltet je Zählpunkt die zugehörigen Gerätedaten inkl. aller relevanten Zusatzinformationen, z. B. Zählernummer, Zählertyp, Gatewaytyp, SIM-Kartennummer, PIN/PUK, Firmware-Version etc. Hierüber können auch ggf. notwendige Updates auf die Messsysteme geladen werden. Schalt- und Steuerungsverwaltung Bietet optional die Möglichkeit, entsprechend ausgestattete Zählpunkte (wie z.b. EEG-Anlagen bzw. Zählpunkte gemäß 14a EnWG 2011) aus der Ferne abzuschalten. Bewegungsdatenverwaltung (Zeitreihen-Verwaltung / MDM) Empfängt, speichert, interpretiert, verwaltet und sichert je Zählpunkt den eingehenden Verbrauchsdatenstrom (Zählerstände, Zählerstandsgänge, Lastgänge, Statusinformationen) und bildet somit die entstehenden Zeitreihen ab. Infrastrukturüberwachung Stellt umfangreiche Monitoring- und Reportingfunktionen zur Verfügung. Über individuell angelegte Berichte zeigt msc jegliche Status-Veränderung im System nach frei wählbaren Plausibilitätskriterien unmittelbar an. Abbildung Schnittstellen und Funktionsmodule msc Kommunikationsschnittstelle Messsysteme (Gateway-Park) Mandantenverwaltung Offene Schnittstelle Workforce Management System(e) (Schutz-) Profil- und Schlüsselverwaltung Rollen- und Zugriffsverwaltung Stammdatenverwaltung (ERP-Spiegel) Kundenstammdaten Gerätestammdaten Vertrags-/Ableseverwaltung Geräteverwaltung Updatesteuerung Bewegungsdatenverwaltung Tarifverwaltung Tarifverwaltung Datenkollektor MDM-Zeitreihen Zählerstands-/Lastgänge Infrastrukturüberwachung / Monitoring / Reporting Schalt- und Steuerungsverwaltung Offene Schnittstellen / Web-Services (ERP, EDM, Billing, sonst. Zielsysteme) Offene Schnittstelle Online-Portal(e) 5

6 SYSTEMKOMPONENTEN ASP-WORKFORCE MANAGEMENT SYSTEM co.mobile co.mobile ist ein speziell an die Anforderungen von Versorgungsunternehmen angepasstes ASP-Workforce- Management-System/-Modul mit Unterstützung für mobile Frontends (PDA oder SmartPhone). Es dient der aufgabenoptimierten, effi zienten Organisation, Durchführung und Überwachung sämtlicher Außendienstprozesse im Kontext des Betriebes von Verbrauchszählern und Messsystemen im Zusammenspiel mit msc. co.mobile bietet umfangreiche Berichte und Statistiken, die es jederzeit erlauben, aktiv in laufende Abwicklungsprozesse einzugreifen. Eine anwenderfreundliche Benutzeroberfl äche mit umfangreichen Filter- und Sortiermöglichkeiten ermöglicht zudem eine einfache Disposition von Aufträgen. Durch die GPRS-Datenverbindung ist ein Start der Monteure von jedem beliebigen Punkt aus möglich, auch sind sich die Übertragung zusätzlicher Aufträge oder Auftragsänderungen bzw. stornierungen jederzeit online möglich. Nach unserer Einschätzung die Nutzung eines an die Aufgabenstellungen im Metering optimal angepassten mobilen Workforce-Management-Systems für die im Rollout anstehenden sehr großen Montagestückzahlen unabdingbar. Ihre Vorteile Nachhaltige Verringerung von Rüst- und Leerzeiten durch Start der Monteure aus dem Feld heraus Aufträge, Stornos und auch Auftragsänderungen können ohne Zeitverzug von der Zentrale zum Außendienst übertragen werden Informationen zu abgearbeiteten Aufträgen werden unmittelbar in die Zentrale übertragen Fehler bei der Datenaufnahme vor Ort werden durch die Nutzung eines automatisierten Datenaustauschs zwischen PDA und Zähler nahezu ausgeschlossen Beim Einsatz von PDA s mit Kamera besteht zudem die Möglichkeit, Bilder zum jeweiligen Auftrag zu hinterlegen und somit die durchgeführten Tätigkeiten oder Problemfälle zu dokumentieren Papierformulare und eine zweite Datenerfassung durch den Innendienst entfallen Enorme Steigerung der Datenqualität Individuell anpassbar und rund um die Uhr verfügbar (7 Tage die Woche, 24 h am Tag) Ein Zugriff auf das System und somit die Arbeitsoberfl äche ist von jedem Arbeitsplatz mit einem Internetzugang aus möglich und nutzbar Reduktion der Lizenzkosten für Arbeitsplätze des ERP- Systems Unterstützung der Kontrolle und Abrechnung der Leistungen von Montageunternehmen oder aber den eigenen Monteuren Entsprechend ausgestattete elektronische Zähler und Zusatzgeräte können bei der Montage/Ablesung vor Ort programmiert werden 6

7 SYSTEMKOMPONENTEN VERBRAUCHSDATEN ONLINE PORTAL EDL-online EDL-online ist ein gut strukturiertes, kundenfreundliches und einfach bedienbares Online-Portal zur Visualisierung von Verbrauchsdaten aller Versorgungsarten. Neben umfangreichen Informationen zu Verbrauchsmengen in verschiedenen Zeitintervallen (Tag, Woche, Monat, Jahr sowie freies Intervall) liefert das Portal auch Informationen über die zugehörigen Kosten- bzw. Einspeisevergütungen unter Berücksichtigung der individuellen Tarifsituation des Kunden. Daten- und Verbindungssicherheit für persönliche Verbrauchsdaten Der Zugang zum Portal erfolgt über eine sichere HTTPS- Verbindung durch eine Anmeldemaske mit je einem individuell wählbaren Benutzernamen sowie dem zugehörigen Passwort. Die Verschlüsselung der übertragenen Daten geschieht mittels SSL/TLS (Transport Layer Security). Der bei EDL-online verwendete Sicherheitsstandard entspricht somit den gängigen Zugriffs- und Sicherheitsbestimmungen eines jeden in Deutschland gängigen Online-Banking- Portals. Damit bietet EDL-online einen smarten und eleganten Anreiz für ein kontinuierliches, transparentes und konsequentes Energiedatenmanagement Ihrer Smart Meter Kunden. Transparente Verbrauchsdaten und Kosten für mehr Energieeffizienz beim Kunden Zu jedem dargestellten Energie-Diagramm stehen die zugrundeliegende Messwert-Tabelle inkl. aller Zählerstände pro Erfassungszeitpunkt sowie auch der kumulierte Wert zur ausgewählten Periode zur Verfügung. Sämtliche Daten können vom Kunden einfach als Excel-kompatible CSV-Datei zur individuellen Weiterverarbeitung heruntergeladen und gespeichert werden. Tagesverbrauch Strom WECHSELPROZESSE IM MESSWESEN WinWiM-Manager Neben der oben beschriebenen SMDI bietet die co.met GmbH auch eine elegante ASP-Lösung zur systematischen Abbildung der Wechselprozesse im Messwesen (WiM) an. Der hierfür entwickelte WinWiM-Manager bildet bedarfsweise beide mögliche Marktrollen (Netzbetreiber bzw. MSB/MDL) ab. Insbesondere für die Aufgabenstellung zur Abbildung des Messstellenbetriebes außerhalb des jeweiligen eigenen Netzgebietes bietet die SMDI inkl. des Win- WiM-Manager eine vollumfängliche Systemlösung, in der bereits alle notwendigen Systemkomponenten enthalten sind. Bei Bedarf sprechen Sie uns einfach darauf an. 7

8 a-design, Saarlouis Haben Sie weitere Fragen, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen gerne zur Verfügung. co.met GmbH Hohenzollernstr. 75 D Saarbrücken Tel: Fax: Internet: Mitglied im

SMDM SMART METER DATA

SMDM SMART METER DATA SMDM SMART METER DATA www.co-met.info Big Data MDM-Systemlösung für alle Marktrollen 3. Mandant inklusive Geräteverwaltung und WiM Onlineportal und Workforce -System Smart Metering SMDM - Smart Meter Data

Mehr

co.mobile management Mobiles workforcewww.co-met.info

co.mobile management Mobiles workforcewww.co-met.info co.mobile management Mobiles workforcewww.co-met.info mobile SYSTEMlösung co.mobile Workforce-Management mit System Das intelligente Workforce-Management-System (WFM) co.mobile ist eine leistungsstarke

Mehr

MOBILES WORKFORCE- MANAGEMENT

MOBILES WORKFORCE- MANAGEMENT MOBILES WORKFORCE- MANAGEMENT MOBILE SYSTEMLÖSUNG Workforce-Management mit System Das intelligente Workforce-Management-System (WFM) co.mobile ist eine leistungsstarke SaaS-Lösung (Software as a Service)

Mehr

Business in the Fast Lane. Wechselprozesse im Messwesen

Business in the Fast Lane. Wechselprozesse im Messwesen Business in the Fast Lane Wechselprozesse im Messwesen Köln, Oktober 2013 Business in the Fast Lane - Überblick Fast Lane mybusiness Komplettlösungen für die energiewirtschaftlichen Kernanwendungen dedizierter

Mehr

Smart Meter Gateway Administration as a service aus der Schleupen.Cloud

Smart Meter Gateway Administration as a service aus der Schleupen.Cloud Smart Meter Gateway Administration as a service aus der Schleupen.Cloud. Präsentationsvorlage (Interessenten) Stand: 25.2.2015 Version 2.1 Schleupen AG Agenda Regelwerk + Roadmap + Sachstand im Markt Prozesse

Mehr

Smart Metering im Testbetrieb

Smart Metering im Testbetrieb Smart Metering im Testbetrieb erste Erfahrungen im Zusammenspiel von SAP IS-U und BTC AMM Dr. Meinolf Piwek, phi-consulting GmbH Thomas Richter, swb Messung und Abrechnung Agenda Ausgangsituation / Rechtlicher

Mehr

Lösungen und Services

Lösungen und Services BUSINESS IN THE FAST LANE Lösungen und Services Übersicht Köln, 21.05.2014, Dr. Stefan Klose BUSINESS IN THE FAST LANE IT Lösungen für die Energiewirtschaft Next Level Integration (NLI) ist Software Hersteller

Mehr

Ihre neue Aufgabe Smart Meter Gateway Administration

Ihre neue Aufgabe Smart Meter Gateway Administration Ihre neue Aufgabe Smart Meter Gateway Administration Das umfassende Lösungspaket für einen wirtschaftlichen Einstieg. www.schleupen.de Schleupen AG 2 Ihre neue Aufgabe: Smart Meter Gateway Administration

Mehr

Koordination, Kommunikation & Kostenersparnis

Koordination, Kommunikation & Kostenersparnis Das auftrags- UnD MonTaGeManaGeMenT FüR energie- UnD WasseRveRsoRGeR Die perfekte Kombination aus Koordination, Kommunikation & Kostenersparnis LaGeR /arbeitsvorbereitung Prozesse zur Bestandsverwaltung

Mehr

Smart Grid als besondere Herausforderung für die M2M-Kommunikation Jörg Reuschel Vattenfall Europe Metering GmbH

Smart Grid als besondere Herausforderung für die M2M-Kommunikation Jörg Reuschel Vattenfall Europe Metering GmbH Smart Grid als besondere Herausforderung für die M2M-Kommunikation Jörg Reuschel Vattenfall Europe Metering GmbH 30.09.2011, TU-HH VDE-ITG Tagung Zukunft der Netze 2011 Übersicht 1 2 3 4 5 6 Vattenfall

Mehr

co.met GmbH Smart EVU - was ist heute machbar? Veranstaltung Smart EVU des Saarbrücken, 22.07.2015 VKU-Veranstaltung Smart EVU 22.

co.met GmbH Smart EVU - was ist heute machbar? Veranstaltung Smart EVU des Saarbrücken, 22.07.2015 VKU-Veranstaltung Smart EVU 22. co.met GmbH Smart EVU - was ist heute machbar? Veranstaltung Smart EVU des Saarbrücken, 22.07.2015 1 co.met GmbH Agenda 1. Kurzportrait co.met GmbH 2. Smart Metering: Die Veränderung des Messwesens 3.

Mehr

Die ZONOS Plattform DIE Lösung für Smart Meter & Smart Home!

Die ZONOS Plattform DIE Lösung für Smart Meter & Smart Home! c Die ZONOS Plattform DIE Lösung für Smart Meter & Smart Home! XX. Zähler-Fachtagung -17./18. September 2013 in Erfurt Horst Toddenroth h.toddenroth@cuculus.net Inhaltsübersicht Teil 1 Teil 2 Teil 3 Vorstellung

Mehr

GWA PILOTIERUNG BSI MESSSYSTEME

GWA PILOTIERUNG BSI MESSSYSTEME BUSINESS IN THE FAST LANE GWA PILOTIERUNG BSI MESSSYSTEME Pilotprojekt mit GWA und EMT Funktionen nach offiziellen BSI Vorgaben Köln, 18.02.2015 Aktueller Status Pilotprojekte Das Zähler- und Messwesen

Mehr

DSC KOMPETENT AUS ERFAHRUNG. Smart Metering im liberalisierten Markt mit SAP AMI (Advanced Metering Infrastructure)

DSC KOMPETENT AUS ERFAHRUNG. Smart Metering im liberalisierten Markt mit SAP AMI (Advanced Metering Infrastructure) DSC KOMPETENT AUS ERFAHRUNG SEIT MEHR ALS 20 JAHREN IHR DIENSTLEISTER FÜR DIE VERSORGUNGSWIRTSCHAFT Smart Metering im liberalisierten Markt mit SAP AMI (Advanced Metering Infrastructure) Christoph Sohns,

Mehr

Das Smart-Energy-System der Zukunft

Das Smart-Energy-System der Zukunft Das Smart-Energy-System der Zukunft Neue Aufgaben, Anforderungen und Prozesse im Messwesen Meter Data Management Systeme - Die Nachfolger der ZFA Köln, 3. Dezember 2012 Fritz Wengeler Darstellung der Kommunikation

Mehr

Marktkonformes Smart Metering Spielregeln und IT-Umsetzung. Dr. Markus Gerdes, BTC Network Forum Energie 2013

Marktkonformes Smart Metering Spielregeln und IT-Umsetzung. Dr. Markus Gerdes, BTC Network Forum Energie 2013 Marktkonformes Smart Metering Spielregeln und IT-Umsetzung Dr. Markus Gerdes, BTC Network Forum Energie 2013 Agenda Einführung in das Spiel Spielregeln Empfohlene Spielweise Fazit 2 Smart Metering ist

Mehr

Energieeffizienzportal

Energieeffizienzportal BUSINESS IN THE FAST LANE Energieeffizienzportal Übersicht Köln, 15.12.2014 BUSINESS IN THE FAST LANE IT Lösungen für die Energiewirtschaft Next Level Integration (NLI) ist Software Hersteller und Lösungsanbieter

Mehr

Praktische Probleme als wettbewerblicher Messstellenbetreiber

Praktische Probleme als wettbewerblicher Messstellenbetreiber Praktische Probleme als wettbewerblicher Messstellenbetreiber 18. September 2013 im Rahmen der XX. Zähler-Fachtagung in Erfurt Jürgen Rusche juergen.rusche@bs-energy.de Agenda 1 2 3 Kurzvorstellung der

Mehr

Die Energiewende als Chance nutzen. Die Deutsche Telekom als Partner der Energiewirtschaft

Die Energiewende als Chance nutzen. Die Deutsche Telekom als Partner der Energiewirtschaft Die Energiewende als Chance nutzen. Die Deutsche Telekom als Partner der Energiewirtschaft Wissenschaftstag der Metropolregion Nürnberg, Juli 2012 Andreas Knobloch, Konzerngeschäftsfeld Energie DT Der

Mehr

mybusiness smartenergy

mybusiness smartenergy BUSINESS IN THE FAST LANE mybusiness smartenergy Effiziente IT Lösungen für Messstellenbetreiber und Gatewayadministratoren Mainz, 18.06.2014 BUSINESS IN THE FAST LANE IT Lösungen für die Energiewirtschaft

Mehr

Die Komplettlösung für Stadt- und Gemeindewerke

Die Komplettlösung für Stadt- und Gemeindewerke Die Komplettlösung für Stadt- und Gemeindewerke Mehr als eine Systemlösung www.co-met.info WILLKOMMEN IN DER ZUKUNFT Neue Rahmenbedingungen im Messwesen Große Herausforderungen für kleine und mittlere

Mehr

EnergyIP Private Cloud eine Smart-Grid-Plattform zur Integration intelligenter Messsysteme und erneuerbarer Energien

EnergyIP Private Cloud eine Smart-Grid-Plattform zur Integration intelligenter Messsysteme und erneuerbarer Energien EnergyIP Private Cloud eine Smart-Grid-Plattform zur Integration intelligenter Messsysteme und erneuerbarer Energien OMNETRIC Group hostet EnergyIP Smart- Grid-Plattform in einer privaten Cloud Es ist

Mehr

White Paper Effizientes Meter Data Management (MDM)

White Paper Effizientes Meter Data Management (MDM) White Paper Effizientes Meter Data Management (MDM) Telekom Austria Group M2M ermöglicht durch eine sog. Software as a Service Lösung den raschen Smart Metering Einstieg und minimiert das Investitionsrisiko

Mehr

Business in the Fast Lane. Fast Lane TTR Transaction and Transparency Reporting (EMIR / REMIT)

Business in the Fast Lane. Fast Lane TTR Transaction and Transparency Reporting (EMIR / REMIT) Business in the Fast Lane Fast Lane TTR Transaction and Transparency Reporting (EMIR / REMIT) Köln, 18.09.2013 Business in the Fast Lane - Überblick Abbildung von Geschäftsprozessen auf Basis von Fast

Mehr

Herausforderung Smart-Energy. Agenda. RheinEnergie AG. Rahmenbedingungen. Standardisierung. Pilot Installationen. Ausblick 07.07.

Herausforderung Smart-Energy. Agenda. RheinEnergie AG. Rahmenbedingungen. Standardisierung. Pilot Installationen. Ausblick 07.07. Agenda RheinEnergie AG Rahmenbedingungen Standardisierung Pilot Installationen Ausblick RheinEnergie AG ca. 1.2 Millionen Verbrauchsstellen RNG, Köln sonstige MVV, Mannheim BELKAW, Bergisch Gladbach EVL,

Mehr

Wer zählt wann mit wem?

Wer zählt wann mit wem? Pressemitteilung Velbert, 8. Juni 2010 Elektronischer Datenaustausch im Messwesen Wer zählt wann mit wem? Kleine und mittlere Energieversorger, besonders Stadtwerke, stehen mit den Neuerungen im Energiemarkt

Mehr

Der Energiesektor im Wandel. 10. Mai 2012

Der Energiesektor im Wandel. 10. Mai 2012 Der Energiesektor im Wandel 10. Mai 2012 Der Energiesektor im Wandel: Was sind die wesentlichen Herausforderungen Heute und Morgen? Riesige Datenmengen! Klimawandel Marktliberalisierung Statt einem Zählerstand

Mehr

Smart Metering mit Team Energy

Smart Metering mit Team Energy Smart Metering mit Team Energy Unter dem Namen Team Energy entwickeln und vertreiben die KISTERS AG und die Bittner+Krull Softwaresysteme GmbH gemeinsam ein umfangreiches Lösungspaket für den Rollout und

Mehr

SMART METERING ALS BAUSTEIN INTELLIGENTER Systeme

SMART METERING ALS BAUSTEIN INTELLIGENTER Systeme SMART METERING ALS BAUSTEIN INTELLIGENTER Systeme Regionalkonferenz Energie & Umwelt 13.06.2012 Fachforum 3: Integration von erneuerbaren Energien durch Smart Grids Karsten Vortanz Geschäftsführer 01.10.2010

Mehr

Intelligentes Workforce Management für intelligente Messsysteme

Intelligentes Workforce Management für intelligente Messsysteme Intelligentes Workforce Management für intelligente Messsysteme Argos Connector 10.1 ist zertifiziert für SAP NetWeaver BICCtalk Smart Meter Garching, 22. Juli 2015 Horand Krull Messstellenbetrieb: Kernkompetenzen

Mehr

Smart Meter Gateway Administrator

Smart Meter Gateway Administrator unternehmensberatung und software gmbh Smart Metering Smart Meter Gateway Administrator Strategie Integration Rollout Zähl- und Messwesen im digitalen Zeitalter Herausforderungen Im zweiten Quartal 2014

Mehr

Projekt SmartWatts. E-Energy-Abschlusskongress 17.01.2013 in Berlin. fir an der RWTH Aachen. PSI Energy Markets GmbH.

Projekt SmartWatts. E-Energy-Abschlusskongress 17.01.2013 in Berlin. fir an der RWTH Aachen. PSI Energy Markets GmbH. Projekt SmartWatts E-Energy-Abschlusskongress 17.01.2013 in Berlin fir an der RWTH Aachen PSI Energy Markets GmbH SOPTIM AG, Aachen utilicount GmbH & Co. KG (Konsortialführer) Kellendonk Elektronik GmbH

Mehr

16. Workshop der Gas Service Freiberg GmbH

16. Workshop der Gas Service Freiberg GmbH 16. Workshop der Gas Service Freiberg GmbH Smart Metering & KNA Freiberg, 19.11. 2013 1 Agenda 1. Begrüßung und Portrait der co.met GmbH 2. Status Quo Smart Metering 3. Die Ergebnisse der Kosten-Nutzen-Analyse

Mehr

CLS Management. Zukunftssichere BSI konforme Smart Metering Lösung für das Management von CLS Geräten mit der Smart Grid Plattform EnergyIP

CLS Management. Zukunftssichere BSI konforme Smart Metering Lösung für das Management von CLS Geräten mit der Smart Grid Plattform EnergyIP www.siemens.com/smartgrid CLS Management Zukunftssichere BSI konforme Smart Metering Lösung für das Management von CLS Geräten mit der Smart Grid Plattform EnergyIP Answers for infrastructure & cities.

Mehr

Wer vom Thüga MeteringService profitiert Energiedaten + Management, Zähler + Fernauslesung, Smart + Energy, Markt + Kommunikation

Wer vom Thüga MeteringService profitiert Energiedaten + Management, Zähler + Fernauslesung, Smart + Energy, Markt + Kommunikation MARKT KOMMUNIKATION MARKT KOMMUNIKATION Energiedaten Kommunikation Weil Kompetenz zählt Als Spezialist im gesamten Prozess des Messwesens und des Energiedatenmanagements wird Thüga MeteringService allen

Mehr

SONARPLEX Technologiebasis & Sicherheit. The new standard.

SONARPLEX Technologiebasis & Sicherheit. The new standard. DE SONARPLEX Technologiebasis & Sicherheit The new standard. SONARPLEX Der direkte Weg zu umfassender IT-Effizienz im Unternehmen. Als deutscher Hersteller hat sich die Networks AG als innovativer Anbieter

Mehr

Smart Metering erfolgreich umsetzen.

Smart Metering erfolgreich umsetzen. BelVis Smart Metering ENERGIEMARKTSYSTEME Smart Metering erfolgreich umsetzen. MESSSTELLENBETREIBER MESSDIENSTLEISTER NETZBETREIBER Zuverlässig - Performant - Zukunftssicher. Die integrierte Komplettlösung

Mehr

Anforderungen an Sicherheitsmanagementprozesse für Dienstleister und Anwender

Anforderungen an Sicherheitsmanagementprozesse für Dienstleister und Anwender it-sa 2012 Nürnberg, 16.10.2012 Anforderungen an Sicherheitsmanagementprozesse für Dienstleister und Anwender Dr. Willi Kafitz SIEMENS Enterprise Communications Wer bin ich? Siemens Enterprise Communications

Mehr

GIPS smart metering. portal. GIPS Smart Metering Portal. Das Serviceportal für Smart Metering Kunden REUS SYSTEMS GMBH HEHNER

GIPS smart metering. portal. GIPS Smart Metering Portal. Das Serviceportal für Smart Metering Kunden REUS SYSTEMS GMBH HEHNER GIPS smart metering portal GIPS Smart Metering Portal Das Serviceportal für Smart Metering Kunden HEHNER REUS SYSTEMS GMBH GIPS smart metering portal GIPS Smart Metering Portal: Das Energiecockpit Das

Mehr

crm[go]netz für die Energiewirtschaft: SAP CRM IC Web Client als kompakte Unterstützung für Netzbetreiber crm [ GO netz

crm[go]netz für die Energiewirtschaft: SAP CRM IC Web Client als kompakte Unterstützung für Netzbetreiber crm [ GO netz [ crm[go]netz für die Energiewirtschaft: SAP CRM IC Web Client als kompakte Unterstützung für Netzbetreiber crm [ GO netz Die effiziente Abarbeitung der Prozesse des Netzbetriebs stellt zukünftig einen

Mehr

Smart Metering aus eichrechtlicher Sicht

Smart Metering aus eichrechtlicher Sicht Smart Metering aus eichrechtlicher Sicht Dr. Helmut Többen Physikalisch-Technische Bundesanstalt VV des Eichwesens, PTB, 28. Nov. 2012-1 - Smart Metering zeitlicher Rückblick 2006 EU: Richtlinie für Endenergieeffizienz

Mehr

Ansätze bei Connected Living e.v. / Ergebnisse im Forschungsprojekt SHAPE

Ansätze bei Connected Living e.v. / Ergebnisse im Forschungsprojekt SHAPE Ansätze bei Connected Living e.v. / Ergebnisse im Forschungsprojekt SHAPE Workhop: Offene Schnittstellen im Smart Metering / Smart Home Bereich Berlin 04.12.2012 Dr. Frank C. Bormann Orga Systems GmbH

Mehr

mybusiness smartenergy Effiziente IT Lösungen für Messstellenbetreiber und Gatewayadministratoren

mybusiness smartenergy Effiziente IT Lösungen für Messstellenbetreiber und Gatewayadministratoren BUSINESS IN THE FAST LANE mybusiness smartenergy Effiziente IT Lösungen für Messstellenbetreiber und Gatewayadministratoren Köln, 12.06.2014 BUSINESS IN THE FAST LANE IT Lösungen für die Energiewirtschaft

Mehr

Das Smart Meter Gateway im Einsatz. Thomas Wolski Smart Grid Forum, Hannover Messe 2015

Das Smart Meter Gateway im Einsatz. Thomas Wolski Smart Grid Forum, Hannover Messe 2015 Das Smart Meter Gateway im Einsatz Thomas Wolski Smart Grid Forum, Hannover Messe 2015 Die Power Plus Communications AG 50 Mitarbeiter Sitz in Mannheim Eigentümer Team und Vorstand British Gas CCC Private

Mehr

Grid Analytics. Informationsanforderungen und plattformen für Ihre Netze

Grid Analytics. Informationsanforderungen und plattformen für Ihre Netze Grid Analytics Informationsanforderungen und plattformen für Ihre Netze GAT / WAT IT Forum 2014 September 2014 Fichtner-Gruppe Gegründet 1922 und seither in Familienbesitz Deutschlands größtes unabhängiges

Mehr

Effiziente Zählerprozesse mit CS.MW_Mobile Workforce

Effiziente Zählerprozesse mit CS.MW_Mobile Workforce Effiziente Zählerprozesse mit CS.MW_Mobile Workforce Themen Abbildung der Montageprozesse inkl. der Massenablesung Arbeitsvorbereitung: Optimale Ressourcenplanung Mobile Unterstützung der Mitarbeiter im

Mehr

Herausforderungen verstehen. Zukunft gestalten. Vorbereitung eines Smart Meter Rollout.

Herausforderungen verstehen. Zukunft gestalten. Vorbereitung eines Smart Meter Rollout. Herausforderungen verstehen. Zukunft gestalten. Vorbereitung eines Smart Meter Rollout. Aufgabenstellung: Meter Data Management Metering (MSB / MDL / GWA) Energievertrieb Netze IT & TK Aufgabenstellung:

Mehr

AOV Wechselprozesse im Messwesen. AOV IT.Services GmbH. AOV IT.Services GmbH 09.11.2011 BTC NetWork Forum Energie

AOV Wechselprozesse im Messwesen. AOV IT.Services GmbH. AOV IT.Services GmbH 09.11.2011 BTC NetWork Forum Energie AOV Wechselprozesse im Messwesen 1 AOV IT.Services GmbH AOV IT.Services GmbH 09.11.2011 BTC NetWork Forum Energie Agenda Vorstellung der AOV IT.Services GmbH 2 Das Konzept Technische Sicht Blick in die

Mehr

CAFM als SaaS - Lösung

CAFM als SaaS - Lösung CAFM als SaaS - Lösung cafm (24) - Deutschlands erste Plattform für herstellerneutrales CAFM-Hosting Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht... 1 Die eigene CAFM-Software in der Cloud... 2 Vorteile... 3 Wirtschaftliche

Mehr

Meter Gateway Manager zertifiziert Messdaten sicher verteilt. Mit den ConnectedEnergy Solutions von Bosch Software Innovations.

Meter Gateway Manager zertifiziert Messdaten sicher verteilt. Mit den ConnectedEnergy Solutions von Bosch Software Innovations. Meter Gateway Manager zertifiziert Messdaten sicher verteilt. Mit den ConnectedEnergy Solutions von Bosch Software Innovations. Software Innovations 2 Meter Gateway Manager Die Smart Meter Gateway Administration:

Mehr

GPKE und GeLi-Gas: Management in der Praxis

GPKE und GeLi-Gas: Management in der Praxis GPKE und GeLi-Gas: Management in der Praxis Die Definition der Geschäftsprozesse zur Kundenbelieferung mit Elektrizität (GPKE) und zum Lieferantenwechsel Gas (GeLi-Gas) stellt die Energieunternehmen erneut

Mehr

Projekt. Roll-Out Messsysteme Infrastruktur. Intelligente Messsysteme in der Umsetzung Das Netze BW Projekt ROMI

Projekt. Roll-Out Messsysteme Infrastruktur. Intelligente Messsysteme in der Umsetzung Das Netze BW Projekt ROMI Projekt Roll-Out Messsysteme Infrastruktur Intelligente Messsysteme in der Umsetzung Das Netze BW Projekt ROMI Energiegemeinschaft Herbstveranstaltung 2014 Ein Unternehmen der EnBW Agenda 1 Hintergründe

Mehr

Messsysteme für Strom- und Gasnetze

Messsysteme für Strom- und Gasnetze Messsysteme für Strom- und Gasnetze Bereich für ein Bild / weitere Bilder Peter Zayer VOLTARIS GmbH peter.zayer@voltaris.de DVGW/VDE 2. Münchener Energietage 17./18. März 2014 18.03.2014 FNN Peter Zayer

Mehr

SAP AMI und Marktkommunikation Umsetzung der Marktanforderungen

SAP AMI und Marktkommunikation Umsetzung der Marktanforderungen SAP AMI und Marktkommunikation Umsetzung der Marktanforderungen Guido Koth, Industry Expert Utilities Business Area COO Germany, Industry Solutions SAP Deutschland AG & Co.KG 09.11.2011 Agenda SAP Lösungsportfolio

Mehr

DSC KOMPETENT AUS ERFAHRUNG. Umsetzung IDEX-CH2 SEIT MEHR ALS 20 JAHREN IHR DIENSTLEISTER FÜR DIE VERSORGUNGSWIRTSCHAFT. Christoph Sohns, DSC GmbH

DSC KOMPETENT AUS ERFAHRUNG. Umsetzung IDEX-CH2 SEIT MEHR ALS 20 JAHREN IHR DIENSTLEISTER FÜR DIE VERSORGUNGSWIRTSCHAFT. Christoph Sohns, DSC GmbH DSC KOMPETENT AUS ERFAHRUNG SEIT MEHR ALS 20 JAHREN IHR DIENSTLEISTER FÜR DIE VERSORGUNGSWIRTSCHAFT Umsetzung IDEX-CH2 Christoph Sohns, DSC GmbH IT-Beratung und Softwarelösungen DSC-KURZPROFIL DSC AUF

Mehr

IT Sicherheit in kritischen Infrastrukturen am Praxisbeispiel des Deutschen Smart Meter Roll-Outs

IT Sicherheit in kritischen Infrastrukturen am Praxisbeispiel des Deutschen Smart Meter Roll-Outs media transfer AG Dolivostr. 11 64293 Darmstadt www.mtg.de IT Sicherheit in kritischen Infrastrukturen am Praxisbeispiel des Deutschen Smart Meter Roll-Outs BITKOM Big Data Summit Hanau, 25.02.2014 Page

Mehr

pro.s.app personnel file Transparente Personal- prozesse mit SAP

pro.s.app personnel file Transparente Personal- prozesse mit SAP pro.s.app personnel file Transparente Personal- prozesse mit SAP 1 Gerade vertrauliche Personaldokumente müssen besonders sicher und rechtlich einwandfrei aufbewahrt werden die Lösung pro.s.app personnel

Mehr

Intelligente Messsysteme Smart Meter Gateway CONEXA

Intelligente Messsysteme Smart Meter Gateway CONEXA Intelligente Messsysteme Smart Meter Gateway CONEXA CONEXA Smart Meter Gateway für intelligentere Netze und mehr Energieeffizienz Als Stadtwerk oder Energieversorger stehen Sie nicht nur im Zentrum der

Mehr

Konzeption eines Master-Data-Management-Systems. Sven Schilling

Konzeption eines Master-Data-Management-Systems. Sven Schilling Konzeption eines Master-Data-Management-Systems Sven Schilling Gliederung Teil I Vorstellung des Unternehmens Thema der Diplomarbeit Teil II Master Data Management Seite 2 Teil I Das Unternehmen Vorstellung

Mehr

DSC-Template RUN4Grid

DSC-Template RUN4Grid unternehmensberatung und software gmbh SAP CRM - RUN4Grid DSC-Template RUN4Grid zur effizienten Einführung von SAP CRM Best Practice for Utilities Netzbetreiber unternehmensberatung und software gmbh Den

Mehr

Prosumer in der Verantwortung Smart Meter II Ines Handrack, Referat 606 Stromverteilernetze

Prosumer in der Verantwortung Smart Meter II Ines Handrack, Referat 606 Stromverteilernetze Prosumer in der Verantwortung Smart Meter II Ines Handrack, Referat 606 Stromverteilernetze www.bundesnetzagentur.de Gliederung EnWG und Verordnungen Kosten-Nutzen-Analyse Betrachtung der Pflichteinbaufälle

Mehr

deutsch SYSTEME Smart Meter Gateway CONEXA Smart Simple Safe

deutsch SYSTEME Smart Meter Gateway CONEXA Smart Simple Safe deutsch SYSTEME Smart Meter Gateway CONEXA Smart Simple Safe Smart Metering 2 httpweitere technische Daten unter: www.theben.de/produkt/ Artikel-Nr. Smart Metering CONEXA die zukunftssichere Smart Metering

Mehr

BUSINESS IN THE FAST LANE. Fast Lane TTR. für EMIR und REMIT

BUSINESS IN THE FAST LANE. Fast Lane TTR. für EMIR und REMIT BUSINESS IN THE FAST LANE Fast Lane TTR für EMIR und REMIT BUSINESS IN THE FAST LANE IT Lösungen für die Energiewirtschaft Next Level Integration (NLI) ist Software Hersteller und Lösungsanbieter mit spezifischen

Mehr

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Verteilnetz Gas der Stadtwerke Wolfenbüttel GmbH

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Verteilnetz Gas der Stadtwerke Wolfenbüttel GmbH Anlage 4.2 Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Verteilnetz Gas der Stadtwerke Wolfenbüttel GmbH Stand: November 2008 INHALT Vorwort... 2 Geltungsbereich... 2 1 Mindestanforderungen

Mehr

Stromauge / EnergyCam. Der smarte Clip-on Meter Reader für alle Sparten

Stromauge / EnergyCam. Der smarte Clip-on Meter Reader für alle Sparten Stromauge / EnergyCam Der smarte Clip-on Meter Reader für alle Sparten FAST EnergyCam Clip-On Meter Reader zum smarten Fernauslesen mechanischer Zähler FAST EnergyCam nicht größer als eine Streichholzschachtel

Mehr

Professionelle Kundenbetreuung im Contact Center mit Microsoft Dynamics CRM

Professionelle Kundenbetreuung im Contact Center mit Microsoft Dynamics CRM Professionelle Kundenbetreuung im Contact Center mit Microsoft Dynamics CRM Mit Microsoft Dynamics CRM zum perfekten Kundenservice CRM Contact Center mit Microsoft Dynamics CRM DYNAMICS ENGAGE KUNDENSERVICE

Mehr

Die maßgeschneiderte ERP Lösung für Ihr Fashion/Textil Business

Die maßgeschneiderte ERP Lösung für Ihr Fashion/Textil Business Die maßgeschneiderte ERP Lösung für Ihr Fashion/Textil Business ambos Software GmbH Karl-Legien-Str. 3 D-45356 Essen +49 (0) 201/80 59 39 11 enventa FASHION ist ein vollständig integriertes System. Sie

Mehr

pixometer Zählerstandserfassung per Smartphone-Kamera Aus dem Keller des Verbrauchers in Ihr Abrechnungssystem

pixometer Zählerstandserfassung per Smartphone-Kamera Aus dem Keller des Verbrauchers in Ihr Abrechnungssystem pixometer Zählerstandserfassung per Smartphone-Kamera Aus dem Keller des Verbrauchers in Ihr Abrechnungssystem Zählerstandserfassung per Smartphone-Kamera Abscannen statt abschreiben. Einfach wie ein Scanner

Mehr

Bringen Sie frischen Wind in Ihr Vertragsmanagement mit Microsoft SharePoint

Bringen Sie frischen Wind in Ihr Vertragsmanagement mit Microsoft SharePoint Bringen Sie frischen Wind in Ihr Vertragsmanagement mit Microsoft SharePoint Berührungspunkte zu Verträgen ziehen sich durch nahezu alle Abteilungen eines Unternehmens und betreffen nicht nur den Einkauf

Mehr

Smart Metering und SAP for Utilities

Smart Metering und SAP for Utilities Smart Metering und SAP for Utilities Von der Abrechnung zum Integrationskonzept in die AMI (Advanced Metering Infrastructure) der intelligenten Zählerwelt Essen, 05.11.2014 Agenda Unternehmensvorstellung

Mehr

DATEN- MANAGEMENT SOFTWARE MESSDATENERFASSUNG, DATENANALYSE, ENERGIEMONITORING UND AUTOMATISCHES REPORTING

DATEN- MANAGEMENT SOFTWARE MESSDATENERFASSUNG, DATENANALYSE, ENERGIEMONITORING UND AUTOMATISCHES REPORTING DATEN- MANAGEMENT SOFTWARE MESSDATENERFASSUNG, DATENANALYSE, ENERGIEMONITORING UND AUTOMATISCHES REPORTING Leistungsstarke Software zur Auswertung, Messdatenerfassung, Datenanalyse, Energiemonitoring und

Mehr

Smart Metering im Facility Management. die Brücke zwischen intelligenten Gebäuden. Wolfgang Krauss Geschäftsführer

Smart Metering im Facility Management. die Brücke zwischen intelligenten Gebäuden. Wolfgang Krauss Geschäftsführer Smart Metering im Facility Management die Brücke zwischen intelligenten Gebäuden und dem Smart Grid Wolfgang Krauss Geschäftsführer Email: wolfgang.krauss@acteno-energy.de acteno energy GmbH Waldhoferstrasse

Mehr

enventa ERP ist einzigartig

enventa ERP ist einzigartig enventa ERP ist einzigartig Grenzenlos anpassungsfähig Für viele Firmen stellen die Besonderheiten ihrer Organisationsstruktur einen Wettbewerbsvorteil am Markt dar. Die Unternehmenssoftware enventa ERP

Mehr

Sicherheit integrierter Gebäudesysteme - Bedrohungsszenarien, Lösungsansätze - Markus Ullmann

Sicherheit integrierter Gebäudesysteme - Bedrohungsszenarien, Lösungsansätze - Markus Ullmann Sicherheit integrierter Gebäudesysteme - Bedrohungsszenarien, Lösungsansätze - Markus Ullmann Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) Connected Living 2013 Agenda Studie: Integrierte

Mehr

init.at informationstechnologie GmbH Tannhäuserplatz 2/5.OG 1150 Wien Austria

init.at informationstechnologie GmbH Tannhäuserplatz 2/5.OG 1150 Wien Austria init.at informationstechnologie GmbH Tannhäuserplatz 2/5.OG 1150 Wien Austria Seite 2 von 10 1 Inhaltsverzeichnis 2 Warum CORVUS by init.at... 3 3 Ihre Vorteile durch CORVUS... 3 4 CORVUS Features... 4

Mehr

Software as a Service

Software as a Service Software as a Service Andreas Von Gunten http://www.ondemandnotes.com http://www.andreasvongunten.com SaaSKon 2008 11. November 2008 Das Problem - Komplexität Software selber zu betreiben, bedeutet zunehmende

Mehr

Intelligente Zähler in einem liberalisierten Markt

Intelligente Zähler in einem liberalisierten Markt DSC KOMPETENT AUS ERFAHRUNG SEIT MEHR ALS 20 JAHREN IHR DIENSTLEISTER FÜR DIE VERSORGUNGSWIRTSCHAFT Intelligente Zähler in einem liberalisierten Markt Dipl. Ing. Hüseyin Kazanc IT-Beratung und Softwarelösungen

Mehr

Smart Watts die intelligente Kilowattstunde im Internet der Energie

Smart Watts die intelligente Kilowattstunde im Internet der Energie Watts die intelligente Kilowattstunde im Internet der Energie Jonas Fluhr 13. April 2011, Darmstadt ETG Symposium Innovative Informations- und Kommunikationstechnologien als Rückgrat von Distribution fir

Mehr

aartesys Communications top in good connections Aartesys AG Präsentation Energie-Network-Lunch 1. Oktober 2010

aartesys Communications top in good connections Aartesys AG Präsentation Energie-Network-Lunch 1. Oktober 2010 Aartesys AG Präsentation Energie-Network-Lunch 1. Oktober 2010 Aartesys AG / Aartesys Services AG! " Firma!" Beheimatet in Biel-Bienne / Schweiz!" Gegründet 2000!" Privat finanzierte Aktiengesellschaft!

Mehr

Performance Zertifizierung

Performance Zertifizierung Performance Zertifizierung Alois Schmid alois.schmid@itf-edv.de www.itf-edv.de Copyright 2012 ITF-EDV Fröschl GmbH Inhalt Firma.... Kapitel 1 Gründe für die Zertifizierung der Massendatentauglichkeit.....

Mehr

Rollout Process Manager installiert Prozesse optimiert, Kosten minimiert. Mit den Connected Energy Solutions von Bosch Software Innovations.

Rollout Process Manager installiert Prozesse optimiert, Kosten minimiert. Mit den Connected Energy Solutions von Bosch Software Innovations. Rollout Process Manager installiert Prozesse optimiert, Kosten minimiert. Mit den Connected Energy Solutions von Bosch Software Innovations. Software Innovations 2 Rollout Process Manager Energiewende:

Mehr

Smart(er) Metering : Mehrwerte identifizieren und effizient nutzen

Smart(er) Metering : Mehrwerte identifizieren und effizient nutzen Smart(er) Metering : Mehrwerte identifizieren und effizient nutzen Referenten Dr. Markus Gerdes Dr. rer. pol. Dipl. Wirt.-Math. Produktmanager BTC Smarter Metering Suite Hans-Peter Hamann Dipl.-Kfm. BTC

Mehr

Smart Metering aus Sicht eines Service Providers T-Mobile Austria / T-Systems Austria. C. Bergmann-Neubacher, 27.5.2011

Smart Metering aus Sicht eines Service Providers T-Mobile Austria / T-Systems Austria. C. Bergmann-Neubacher, 27.5.2011 Smart Metering aus Sicht eines Service Providers T-Mobile Austria / T-Systems Austria C. Bergmann-Neubacher, 27.5.2011 Smart Metering eine Entwicklung Innovationen treiben gesellschaftlichen Wandel.??

Mehr

Fit for Mobile! SMART I FM - BGV A3

Fit for Mobile! SMART I FM - BGV A3 Fit for Mobile! SMART I FM - BGV A3 Was ist SMART I FM? SMART I FM mobilisiert Unternehmensdaten und Workflows aus beliebigen Datenquellen und stellt sie dem Nutzer von Tablet PCs und Smartphones zur Verfügung,

Mehr

AllgäuMetering. Smart Metering ehz. Reinhard Mayer. Ausgangssituation. Wo stehen wir heute. ehz ein neuer Ansatz? Abgrenzung der Begriffe. Version 1.

AllgäuMetering. Smart Metering ehz. Reinhard Mayer. Ausgangssituation. Wo stehen wir heute. ehz ein neuer Ansatz? Abgrenzung der Begriffe. Version 1. Smart Metering ehz Reinhard Mayer Ausgangssituation Wo stehen wir heute ehz ein neuer Ansatz? Abgrenzung der Begriffe Stand AllgäuMetering März 2010- R. Mayer 1 Version 1.0 Themen Rechtlicher Rahmen Gesetze

Mehr

Weil Kompetenz zählt. MeteringService

Weil Kompetenz zählt. MeteringService MeteringService Energiedaten Kommunikation Weil Kompetenz zählt Als Spezialist im gesamten Prozess des Messwesens und des Datenmanagements wird Thüga MeteringService allen Anforderungen des liberalisierten

Mehr

Universelle Kommunikationsplattform für Smart Metering und Smart Grid

Universelle Kommunikationsplattform für Smart Metering und Smart Grid robotron*switchingserver Universelle Kommunikationsplattform für Smart Metering und Smart Grid www.robotron.de Kommunikationsplattform für Messdaten und Steuerinformationen SMGW Smart Meter Gateways EMT

Mehr

Smart Metering erfolgreich umsetzen.

Smart Metering erfolgreich umsetzen. ENERGIEMARKTSySTEME Smart Metering erfolgreich umsetzen. MESSSTELLENBETREIBER MESSDIENSTLEISTER Da die elektrische Energieübertragung ein weit wirtschaftlicheres Verfahren ist als alle anderen, die wir

Mehr

pro.s.app personnel file Transparente Personalprozesse

pro.s.app personnel file Transparente Personalprozesse pro.s.app personnel file Transparente Personalprozesse mit SAP 1 Gerade vertrauliche Personaldokumente müssen besonders sicher und rechtlich einwandfrei aufbewahrt werden die Lösung pro.s.app personnel

Mehr

Zentrales Energiemanagement für Virtuelle Kraftwerke

Zentrales Energiemanagement für Virtuelle Kraftwerke Zentrales Energiemanagement für Virtuelle Kraftwerke dataprofit Lösung Virtuelles Kraftwerk A 3 Wissenschaftsdialog Energie Reinhard Dietrich Dipl. Inf. Univ. Leiter Technik & Entwicklung dataprofit GmbH

Mehr

Umsetzung Geschäftsprozesse für Netzbetreiber

Umsetzung Geschäftsprozesse für Netzbetreiber Umsetzung Geschäftsprozesse für Netzbetreiber VBEW-Informationstag Netzwirtschaftliche Tagesthemen München, Dr.-Ing. Wolfgang Nick Dipl.-Betriebswirt Philipp Schmidt E-Bridge Consulting GmbH www.e-bridge.com

Mehr

Gebäude-, Immobilien- und Liegenschaftsmanagement. Mietmanagement Property Management. www.geo12.de

Gebäude-, Immobilien- und Liegenschaftsmanagement. Mietmanagement Property Management. www.geo12.de Gebäude-, Immobilien- und Liegenschaftsmanagement Mietmanagement Property Management www.geo12.de Gebäude-, Immobilien- und Liegenschaftsmanagement Miet- und Property Management Übersicht Miet- und Property

Mehr

Geschäftsmodelle und Marktentwicklung im Bereich Smart Metering in Deutschland aus Sicht der Energiewirtschaft

Geschäftsmodelle und Marktentwicklung im Bereich Smart Metering in Deutschland aus Sicht der Energiewirtschaft Geschäftsmodelle und Marktentwicklung im Bereich Smart Metering in Deutschland aus Sicht der Energiewirtschaft Dienstag, 05. Oktober 2011 Sebastian Landgraf Agenda Kurzvorstellung des Unternehmens. Systematisierung

Mehr

ANLAGE 2 ZUM MESSSTELLEN- UND ZUM MESSRAHMENVERTRAG MINDESTANFORDERUNGEN AN DATENUMFANG UND DATENQUALITÄT

ANLAGE 2 ZUM MESSSTELLEN- UND ZUM MESSRAHMENVERTRAG MINDESTANFORDERUNGEN AN DATENUMFANG UND DATENQUALITÄT ANLAGE 2 ZUM MESSSTELLEN- UND ZUM MESSRAHMENVERTRAG MINDESTANFORDERUNGEN AN DATENUMFANG UND DATENQUALITÄT SOWIE VORGABEN DES NETZBETREIBERS ZUM DATENAUSTAUSCH BIS ZUM WIRKSAMWERDEN DER WECHSELPROZESSE

Mehr

Energieeffizienz Ein Geschäftsmodell der Zukunft für Telekommunikationsanbieter. Klaus M. Steinmaurer / Legal

Energieeffizienz Ein Geschäftsmodell der Zukunft für Telekommunikationsanbieter. Klaus M. Steinmaurer / Legal Energieeffizienz Ein Geschäftsmodell der Zukunft für Telekommunikationsanbieter 1 Warum? Seit 2005 gehen die Umsätze von Telekommunikationsunternehmen in Europa aufgrund von intensiven Wettbewerb und Regulierung

Mehr

Licht- und Kraftwerke Helmbrechts GmbH

Licht- und Kraftwerke Helmbrechts GmbH Licht- und Kraftwerke Helmbrechts GmbH Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität zur Durchführung des Messstellenbetriebs und der Messdienstleistung der Licht- und Kraftwerke Helmbrechts GmbH

Mehr

Bei psccontract handelt es sich ein vollständiges Produkt zur Vertragsverwaltung auf Basis von Microsoft

Bei psccontract handelt es sich ein vollständiges Produkt zur Vertragsverwaltung auf Basis von Microsoft Verpassen Sie Ihrem Vertragsmanagement mit Microsoft SharePoint einen neuen Anstrich Bei psccontract handelt es sich ein vollständiges Produkt zur Vertragsverwaltung auf Basis von Microsoft SharePoint.

Mehr

mtc mapping technology & consulting

mtc mapping technology & consulting Fortbildungsveranstaltung Deutscher Verein für Vermessungswesen Landesverein Berlin-Brandenburg tech08 1 Berlin, 8. - 9. Mai 2008 2008-05-08, Seite 1 Rollenverteilung... sind Bürger, Unternehmen und Verwaltung

Mehr

www.seppmail.ch SEPPMAIL DIE FUHRENDE LOSUNG FUR DEN SICHEREN E-MAIL-VERKEHR Verschlüsselung / digitale Signatur / Managed PKI

www.seppmail.ch SEPPMAIL DIE FUHRENDE LOSUNG FUR DEN SICHEREN E-MAIL-VERKEHR Verschlüsselung / digitale Signatur / Managed PKI www.seppmail.ch SEPPMAIL DIE FUHRENDE LOSUNG FUR DEN SICHEREN E-MAIL-VERKEHR Verschlüsselung / digitale Signatur / Managed PKI SEPPMAIL MACHT E-MAILS SICHER SOFORT, OHNE SCHULUNG EINSETZBAR KOMFORT UND

Mehr

Alcatel-Lucent Smart Energy Solutions Lab (Smart Lab) Smart Grids Week Salzburg Juni 2010

Alcatel-Lucent Smart Energy Solutions Lab (Smart Lab) Smart Grids Week Salzburg Juni 2010 Alcatel-Lucent Smart Energy Solutions Lab (Smart Lab) Smart Grids Week Salzburg Juni 2010 Alcatel-Lucent Austria Harald Himmer Country Senior Officer / Generaldirektor 650 MitarbeiterInnen österreichweit

Mehr