rpt Alles im Lot. Staatliches Mess- und Eichwesen seit 1912.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "rpt Alles im Lot. Staatliches Mess- und Eichwesen seit 1912."

Transkript

1 rpt Alles im Lot. Staatliches Mess- und Eichwesen seit 1912.

2

3 Alles im Lot. Staatliches Mess- und Eichwesen seit Grußworte Minister Dr. Nils Schmid 4 Regierungspräsident Hermann Strampfer 6 Die Geschichte des Mess- und Eichwesens Einführung der einheitlichen Maße durch Herzog Christoph 8 Entwicklung bis heute 10 Das Mess- und Eichwesen im 21. Jahrhundert Kontrollinstanz für fairen Handel und Verbraucherschutz 16 Aufgaben der Eichbehörden 20 Verbraucherschutz 22 Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz 24 Verkehrssicherheit 26 Metrologische Überwachung und Prüfstellenaufsicht 28 Der Aufbau des Mess- und Eichwesens Organisationen 30 Dienststellen 32 Impressum 34

4 Seit 100 Jahren im Dienste des Verbraucherschutzes.

5 Als Verbraucherinnen und Verbraucher vertrauen wir auf das richtige Maß, das richtige Messen und die korrekte Füllmenge von abgepackten Waren. In fast jedem Lebensbereich haben wir es mit gemessenen Werten zu tun. Die Mess- und Eichverwaltung in Baden- Württemberg leistet hierzu einen aktiven Bei - trag und gewährleistet den lauteren Wettbewerb in Wirtschaft, Industrie und Handel sowie den Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher. Die grundlegenden Voraussetzungen hierfür wurden vor 100 Jahren durch die Vereinheitlichung der Eichverwal- tung im deutschen Südwesten geschaffen. Dieses Jubiläum nimmt diese Broschüre zum Anlass, die Entwicklung und den heutigen Leistungsstand des staatlichen Eichwesens aufzuzeigen. Wie groß die Bedeutung eines geregelten Mess- und Eichwesens vor allem in den Bereichen Umwelt und Gesundheit für das Gelingen einer Wirtschaftsordnung ist, zeigen dessen Wurzeln, die sich bis zu den Sumerern im 4. Jahrtausend v. Chr. zurückver- folgen lassen. Die Entwicklung der Natur- wissenschaften verbesserte die Messtechnik und ermöglichte ein immer genaueres Messen. Heute gibt es hochkomplexe computerbasierte Waagensysteme. Die Eichverwaltung ist heute integraler Bestandteil der messtechnischen Infrastruktur des Staates mit gesetzlicher Grundlage, mit historischen Wurzeln und einem modernen Selbstverständnis. Dabei entwickelt sie sich ständig weiter. Die Eichpflicht ist heute gleichsam ein Instrument des Staates, das die Wirtschaft fördert und dafür Sorge trägt, dass die Produkte den hohen EU-Standard erfüllen. Allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Eichverwaltung, die zu einem leistungsfähigen Eichwesen in Baden-Württemberg und zur Stärkung des Vertrauensverhältnisses zwischen Wirtschaft, Verbraucher und Verwaltung beitragen, danke ich herzlich. Ich vertraue darauf, dass Sie auch in Zukunft mit der bewährten Sorgfalt darauf achten, dass in unserem Land das richtige Maß verwendet und richtig gemessen wird. Dr. Nils Schmid MdL Stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Finanzen und Wirtschaft des Landes Baden-Württemberg Dr. Nils Schmid MdL 4 5

6 Im Einsatz für das richtige Messen im Alltag.

7 Den meisten Bürgerinnen und Bürgern ist nicht bewusst, wie häufig sie im täglichen Leben mit dem Eichwesen in Berührung kommen. Das Jahr 2012 ist ein Jahr der Jubiläen: 60 Jahre Baden-Württemberg, aber auch 100 Jahre staatliches Eichwesen in Baden und Württemberg. Im April 1912 wurden die 141 Eichstellen der Gemeinden aufgelöst und im Sinne der Vereinheitlichung des Eich- wesens durch 19 staatliche Eichämter er- setzt. 100 Jahre staatliches Eichwesen in Baden und Württemberg das bedeutet 100 Jahre Gewähr für richtiges Messen zum Schutz des privaten und gewerblichen Verbrauchers sowie für die Messsicherheit im Gesundheits-, Arbeits- und Umweltschutz. Das moderne gesetzliche Messwesen ori- entiert sich an den Erfordernissen unserer Industrie- und Leistungsgesellschaft sowie den Schutzbedürfnissen der Verbraucher. Den meisten Bürgerinnen und Bürgern ist nicht bewusst, wie häufig sie im täglichen Leben mit dem Eichwesen in Berührung kommen: die Waage im Einzelhandel, die Zapfsäule an der Tankstelle, der Heizöllastwagen, Gas-, Elektrizitäts-, Wasser- und Wärme - zähler oder das Taxameter all diese Messvorrichtungen unterliegen der Eichpflicht. Auch die Füllmengen von Fertigpackungen im Hermann Strampfer Einzelhandel werden von den Mitarbeite- Regierungspräsident rinnen und Mitarbeitern der Mess- und Eichverwaltung überprüft. Verantwortlich für das richtige Messen ist in Baden-Württemberg die Abteilung 10 des Regierungspräsidiums Tübingen. Der Landesbetrieb Mess- und Eichwesen Baden-Württemberg mit seinen acht Eichämtern verfügt über eine vorbildliche innerbetriebliche Organisation und ist ein Musterbeispiel für eine effiziente und effektive Behörde. Mein Dank gilt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die mit ihrer hohen Kompetenz für das not - wendige Vertrauen in die Zuverlässigkeit und die Unparteilichkeit von Messungen sorgen. Ich wünsche dem Landesbetrieb Mess- und Eichwesen eine erfolgreiche Zukunft und bin überzeugt, dass die Kolleginnen und Kollegen auch künftig das richtige Maß für die Erledigung ihrer vielfältigen und anspruchsvollen Aufgaben finden werden. Hermann Strampfer 6 7

8 Ein Kilogramm Brot ist nicht gleich ein Kilogramm Brot die Anfänge des Messund Eichwesens. Die Geschichte des Mess- und Eichwesens

9 Mit diesem Satz der Verordnung von Herzog Christoph aus dem Jahr 1557 wurde das Ende der unterschiedlichen Maß- und Gewichtseinheiten eingeläutet und die Basis für die Einführung eines einheitlichen Systems geschaffen. Als Herzog Christoph von Württemberg 1550 sein Amt antrat, gab es zwar schon Maß- und Gewichtseinheiten, aber diese waren unterschiedlich. Jedes deutsche Ländchen hat sein eigen Quäntchen. Von Einheitlichkeit war keine Spur. Das musste auch der Herzog selbst am eigenen Leib erfahren haben. Vielleicht hat er Stoff für neue Kleidung bei unterschiedlichen Händlern gekauft und nicht immer von jedem die gleiche Menge für das gleiche Geld bekommen. Oder er hat bei einer seiner Reisen ein viel größeres Stück Brot bekommen als beim Bäcker zu Hause obwohl beide Bäcker das gleiche Gewicht ausgeschrieben haben. Solche oder ähnliche Erlebnisse könnten Herzog Christoph dazu bewogen haben, 1557 eine Verordnung über das Eichwesen zu erlassen. Ein gemein gleich Landtmeß und Eych galt bis ins Jahr Damit war Württemberg das erste Land, das einheitliche Maße schuf. Man war damals schon seiner Zeit voraus. Es war alles im Lot! 8 9

10 Topfgewichte aus dem frühen 19. Jahrhundert Die Geschichte des Maß- und Gewichtswesens eine Geschichte zum Wohle der Bürger Über die Zeit hinweg gab es viele Meilensteine für den fairen Handel. Sie waren sozusagen der Anfang des Verbraucherschutzes. Über die Jahre wurden die Verordnungen verfeinert, verändert, optimiert bis zu weltweit geltenden Regeln. Die Geschichte des Mess- und Eichwesens

11 ca v. Chr. Erste Maße bei den Völkern in Vorderasien z. B. Gewichtstücke, Längenmaße. ca v. Chr. 3. Buch Mose, Kapitel 19, Vers 35 Schon zu dieser Zeit ist der gerechte Umgang mit Gewichten und Maßen ein Thema: Ihr sollt nicht unrecht handeln im Gericht, mit der Elle, mit Gewicht, mit Maß. ca. 350 v. Chr. Im frühen Griechenland beanstandet Aristoteles den Umgang mit dem Waagebalken Die Purpurhändler legen, um mehr Gewinn zu machen, den Aufhängepunkt am Waagebalken vielfach nicht in die Mitte. Ab 6. Jahrhundert Erste Versuche, die Verwendung von Maßeinheiten zu kontrollieren Schon in dieser frühen Zeit kontrollieren Eichbeamte die Richtigkeit der Maße und Gewichte auf dem Markt. Zur Orientierung sind an öffentlichen Gebäuden die gültigen Maße angebracht. Wer sich nicht daran hält, dem drohen harte Strafen Verordnung über das Eichwesen von Herzog Christoph Was schon lange dringend notwendig ist für den fairen Handel, führt Herzog Christoph in Württemberg als Erster ein: die einheitlichen Maße Urmeter und Urkilogramm werden in Paris festgelegt 1806 Verordnung des Königs Friedrich über einheitliche Maße in Württemberg 1810 Verordnung des Großherzogs über einheitliche Maße in Baden 10 11

12 Beispiele alter Maße* Badische Maße: Längenmaße: 1 Rute = 4,46 m 1 Elle= 55,33 cm 1 Fuß = 27,86 cm Gewichte: 1 Zentner = 48,648 kg 1 Pfund = 467,77 g 1 Lot = 4 Quentlein = 14,62 g Württembergische Maße: Längenmaße: 1 Elle = 61,42 cm 1 Rute = 16 Fuß = 4,58 m 1 Fuß = 28,65 cm 1 Zoll = 12 Linien = 2,39 cm 1 Linie = 1,99 mm Gewichte: Grundlage war die Kölner Mark = 1/2 Pfund Pfennige = 233,79 Gramm Silber 1 Pfund = 467,59 g 1 Lot = 4 Quentlein = 14,61 g 1 Quentlein = 3,65 g Schwerer Zentner = 48,63 kg Leichter Zentner = 46,76 kg Das Getreide wurde nicht nach Gewicht berechnet, sondern mit einem Hohlmaß nach der Menge: 1 Scheffel = 1 Malter = 8 Simri 1 Scheffel fasste 1,772 Hektoliter 1 Simri = 4 Vierlinge = 16 Messle = 32 Ecklein 1 Simri = 22,15 Liter * Maße variieren je nach Quelle. Der Wagmeister Die Einhaltung der Maße wurde schon in frühester Zeit überwacht. Als sogenannte Wagmeister wurden Personen mit hohem gesellschaftlichem Ansehen und hoher Vertrauens würdigkeit ausgewählt, wie beispielsweise Priester. Die Geschichte des Mess- und Eichwesens

13 1840 Das metrische System beginnt seinen Siegeszug Das neue Maß mit seiner dezimalen (metrischen) Unterteilung wird in Frankreich obligatorisch. Das chaotische Durcheinander der unter- schiedlichsten Maßeinheiten wie Elle, Zoll, Fuß, Klafter findet ein Ende Maaß- und Gewichtsordnung des Norddeutschen Bundes, die 1871 zum Reichsgesetz erhoben wird Internationale Meterkonvention in Paris In einem diplomatischen Vertrag verkünden die führenden Industrienationen, von nun an das metrische System verwenden zu wollen. Der Staat ist zuständig für die Maße. Dieser Vertrag ist ein wichtiger Schritt für die Industrialisierung, die ohne das neue metrische System in dieser Form nicht möglich gewesen wäre Einführung des metrischen Systems in Deutschland 1908 Neuregelung der Maß- und Gewichtsordnung des Deutschen Reiches Wir, Wilhelm von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußen verordnen auf Grund der Vorschrift im 23 Abs. 1 der Maß- und Gewichtsordnung vom 30. Mai 1908 (Reichs- Gesetz S. 349) im Namen des Reichs, mit Zustimmung des Bundesrats, was folgt: (...) Die Eichämter und die Aufsichtsbehörden sind staatliche Behörden. Ihre Errichtung, Ausrüstung und Unterhaltung, die Anstellung und Besoldung der Beamten erfolgt durch die Landesregierung (...) 1912 Geburtsstunde des staatlichen Eichwesens in Baden und Württemberg Aufgrund der Maß- und Gewichtsordnung werden in Baden und Württemberg 141 Eichstellen der Gemeinden zu 19 staatlichen Eichämtern zusammengefasst Maß- und Gewichtsgesetz mit dem infolge der Industrialisierung viele neue Messgerätearten eichpflichtig werden

14 Die verbindlichen Maßeinheiten der Gegenwart Basisgröße Einheit Einheitszeichen Länge Meter m Masse Kilogramm kg Zeit Sekunde s Elektrische Stromstärke Ampere A Thermodynamische Temperatur Kelvin K Stoffmenge Mol mol Lichtstärke Candela cd m cd kg mol K A s Die verschiedenen Beziehungen der SI-Basiseinheiten: So gehen beispielsweise in die Definition der Stromstärke die Länge, die Zeit und auch die Masse mit ein. (Quelle PTB) Kontrollieren der gesetzmäßigen Maße Die Eichbehörden greifen für die Prüfung der gesetzmäßigen Maße im geschäftlichen und amtlichen Verkehr auf von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) geprüfte Normalmaße höchster Genauigkeit zurück. Laut Einheitengesetz ist es heute die Aufgabe der PTB, die gesetzlichen Einheiten darzustellen, deren jeweilige Verkörperung (Proto- typen bzw. Normale) zu bewahren und weiterzugeben. Die messtechnische Rückführung der verschiedenen Messgrößen eines Messgerätes auf SI-Einheiten erfolgt in Form eines Rückführungsschemas, welches folgende Stufen enthält: 1. Nationales Normal 2. Bezugsnormal 3. Gebrauchsnormal 4. Gegenstand der Prüfung (Messgerät) Die Geschichte des Mess- und Eichwesens

15 1960 Einführung des internationalen Einheitensystems Système International d Unités Das SI-System beruht auf sieben Basiseinheiten, aus denen sich alle anderen Einheiten nur über Multiplikation oder Division, also ohne Umrechenfaktoren, ableiten lassen Einheitengesetz und Eichgesetz Das bis dahin fast ausschließlich praktizierte Präventivsystem, nämlich die Prüfung der Messgeräte vor ihrer Verwendung, wird um das sogenannte Repressivsystem ergänzt so werden Messgeräte zur Herstellung von beispielsweise Fertigpackungen von der Eichpflicht befreit, die richtige Füllmenge aber nach der Produktion statistisch geprüft Neufassung des Eichgesetzes zur Harmonisierung europäischer Richtlinien Mit dem europäischen Binnenmarkt beginnt eine neue Epoche für das Eichwesen. Ab 1. Januar 1993 können Hersteller von Waagen ihre Messgeräte konformitätsbewertet und CEgekennzeichnet in eigener Verantwortung in Verkehr bringen. Die Konformitätsbewertung ersetzt die Ersteichung durch die Eichbehörde Eingliederung des Mess- und Eichwesens in das Regierungspräsidium Tübingen im Zuge der Verwaltungsreform nach Auflösung des Landes- gewerbeamtes Baden-Württemberg Änderung des Eichgesetzes und der Eichordnung zur Umsetzung der europäischen Messgeräterichtlinie (MID) Erweiterung der Harmonisierung des Inverkehrbringens (Konformitätserklärung durch den Hersteller) auf weitere 10 Messgerätearten Jahre staatliches Mess- und Eichwesen in Baden-Württemberg 14 15

16 Seit 1912 die Kon - trollinstanz für fairen Handel und Transparenz. Istituto Nazionale di Ricerca Metrologica (INRIM), Torino (Italy) Kopie des internationalen Prototyps des Urkilogramms Das Mess- und Eichwesen im 21. Jahrhundert

17 Bis Maßeinheiten das wurden, was sie heute sind nämlich einheitlich sind Jahrtausende vergangen. Einheitliche Maße alleine sind aber nur die Grundlage dafür, dass richtig gemessen wird. Um dies sicherzustellen, müssen Messgeräte geprüft sein. Bei Verwendung von Messgeräten im gesetzlich geregelten Bereich bedarf es einer Eichung. Aber was genau bedeutet Eichen? Eichen ist die von der zuständigen Eichbehörde vorzunehmende Prüfung und Stempelung eines Messgerätes nach den Eichvorschriften. Durch die Prüfung wird festgestellt, ob das vorgelegte Messgerät den Eichvorschriften entspricht. Dabei gilt zum einen das nationale Recht das Gerät muss mit seiner Bauart von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Braunschweig zur Eichung zugelassen sein. Zum anderen gilt das europäische Recht die Europäische Union hat das Inverkehrbringen der wichtigsten Messgeräte harmonisiert und die Ersteichung durch ein Konformitätsbewertungsverfahren, das in der Verantwortung des Herstellers liegt, ersetzt. Das gesetzliche Messwesen ist für den Wirtschaftsstandort Deutschland und für die Menschen von erheblicher Bedeutung. Immerhin werden laut Schätzungen der Internationalen Organisation für Messwesen jährlich Waren und Energie im Wert von ca. 10 % des Bruttoinlandsproduktes eines Landes auf Basis von Messungen ausgetauscht. Allein in Deutschland entspricht das aktuell einem Betrag von ca. 200 Milliarden Euro. Neben der Bedeutung für die Wirtschaft und den Verbraucherschutz sorgt das gesetzliche Messwesen auch auf anderen Gebieten wie Gesundheitswesen, Verkehrsüberwachung oder Umweltschutz für die Sicherheit der Bürger. Eingegriffen wird dabei nur dort, wo die Richtigkeit von Messungen zu garantieren ist und wo ein öffentliches Interesse vorliegt. In den Anfängen befasste sich das Eichwesen überwiegend mit Messgeräten für Länge, Volumen und Masse. Vor der industriellen Revolution im 18. Jahrhundert änderten sich die Messgeräte und deren Technik nur in sehr großen Zeitabständen. Im Weiteren entwickelten sich Wissenschaft und Technik immer schneller, was neue Messprinzipien und Geräte zur Folge hatte. Aktuell stellen das Zusammenwachsen der Länder und die Harmonisierung des Handels zentrale Heraus forderungen für das gesetzliche Messwesen dar. Dazu kommt der unaufhaltsame Fortschritt im Bereich Elektronik und Software, der auch dazu führt, dass nahezu alle modernen Messgeräte mit elektronischen Komponenten ausgestattet sind. Die Folge: Die Eichverwaltung muss ihre Prüfmittel und -methoden ständig weiterentwickeln, um sich den neuen Herausforderungen stellen zu können. Das staatliche Mess- und Eichwesen sorgt dafür, dass Alles im Lot ist und bleibt. Ein entschei- dender Faktor für ein faires, transparentes Miteinander im Privaten und im Wirtschaftlichen, wie die Beispiele auf den folgenden Seiten zeigen

18 Wasserzähler, Stromzähler, Starenkasten messen und eichen im Alltag. Das Mess- und Eichwesen im 21. Jahrhundert

19 Der klassische Wasserzähler in Privathaushalten 6:30 7:00 11:30 17:00 19:00 Der Radiowecker beendet die Nachtruhe Herr Müller wird mit Musik geweckt. Er schaltet das Licht an und kocht sich einen Kaffee. Dazu benötigt er Strom. Wie viel genau, kann er auf dem Stromzähler in seiner Wohnung ablesen. Zeit, aus dem Haus zu gehen Doch vorher kommt der Gang unter die Dusche. Dabei verbraucht Herr Müller 27 l Wasser und dies wird, ohne dass er daran denkt, von seinem Wasserzähler gemessen. Der Termin beim Hausarzt steht an Und natürlich ist Herr Müller viel zu spät dran. Seine Eile wird von einer stationären Blitzanlage bestraft, die jeden zu schnell gefahrenen Kilometer festhält. Bei allem Ärger fragt er sich, ob dies auch richtig gemessen wurde? Der Feierabend steht vor der Tür Bevor es nach Hause geht, muss Herr Müller noch tanken. Auch die Zapfsäulen sind für die korrekte Anzeige geeicht. Danach kauft Herr Müller im Supermarkt sein Abendessen ein: Obst und Gemüse und eine Portion Schinken werden gewogen. Hat er auch die richtigen Mengen für den zu zahlenden Preis erhalten? Gemütlich zu Abend essen Weil es doch später wird als gedacht, entschließt sich Herr Müller, nur eine Suppe zu kochen. Ob die Mengenangabe auf dem Suppenpäckchen wohl stimmt? Er kann sich darauf verlassen, denn auch Fertigpackungen werden von der Eichbehörde kontrolliert. Der Tag geht zu Ende. Das staatliche Mess- und Eichwesen war nahezu rund um die Uhr dabei und dies wird auch morgen so sein

20 Die Aufgaben im Einzelnen der Landesbetrieb Mess- und Eichwesen in Baden-Württemberg. Die Eichverwaltung in Baden-Württemberg wird seit dem 1. Januar 2000 als Landesbetrieb MEBW geführt. In der Zentrale Eichdirektion in Stuttgart werden alle übergeordneten Aufgaben des Landesbetriebes und dessen Steuerung wahrgenommen. Eichung eines Hochtanks in der Mineralölindustrie Das Mess- und Eichwesen im 21. Jahrhundert

21 Die Hauptaufgaben des Landesbetriebes sind die Eichung der im Land vorhandenen eichpflichtigen Messgeräte und die Überwachung des richtigen Messens (Verwendung), die Marktüberwachung sowie die Prüfung der Füllmenge von Fertigpackungen. Als eine vom Bundesministerium für Wirtschaft benannte Stelle ist der Landesbetrieb MEBW legitimiert, dem Hersteller Nachweise der Erfüllung von Anforderungen zu liefern und ihn somit zu unterstützen, die Konformität seiner Produkte zu erklären. Die Anforder ungen an benannte Stellen sind unter anderem Neutralität und Kompetenz. Durch die Tätigkeit innerhalb der EU wird eine einheitliche Vermarktung von Produkten, die eine CE-Kennzeichnung tragen, gewährleistet. Im Landesbetrieb sind 162 Mitarbeiter tätig, die zum Schutz der Verbraucher prüfen und überwachen, vor allem in diesen Bereichen: 1. Verbraucherschutz Fertigpackungen und Ausschankmaße Volumenmessgeräte wie Zapfsäulen an Tankstellen und Messanlagen an Tankwagen für Mineralöl Elektrizitäts-, Gas-, Wasser- und Wärmezähler für Haushalt und Industrie Längen- und Flächenmessgeräte Waagen und Gewichtstücke 2. Arbeits- und Umweltschutz Abgasmessgeräte Schallpegelmessgeräte Strahlenschutzmessgeräte Um den hohen Qualitätsstandard der Arbeit sicherzustellen, wurde für den Landesbetrieb ein eigenes Qualitätsmanagementsystem (QMS) eingeführt nach den internationalen Normen der DIN EN ISO 9000er Reihe und der DIN EN ISO / IEC für Kalibrierlaboratorien. Diese ge währleisten die Zuverlässigkeit der Messergebnisse und sind ein weiterer Nachweis der messtechnischen Kompetenz. In jährlichen Audits werden alle Dienststellen des Betriebes auf die Einhaltung der Verfahrensregelungen überprüft und bewertet. 3. Gesundheitsschutz Medizinprodukte mit Messfunktion Qualitätssicherung in medizinischen Laboratorien 4. Verkehrswesen Rotlichtüberwachungsanlagen, Geschwindigkeitsmessgeräte, Abstandsmessgeräte Fahrpreisanzeiger in Taxis Reifendruckmessgeräte Atemalkoholkonzentrationsmessgeräte Ein aufwendiges Controllingsystem macht zudem die Arbeit des Landesbetriebes transparent und ermöglicht, steuernd und wirtschaftlich zu arbeiten

22 Im Einsatz für den Verbraucher. In der Öffentlichkeit wenig beachtet unterstützt die Eichbehörde täglich den Verbraucherschutz. Sie prüft und kontrolliert viele Messgeräte, die unseren Alltag bestimmen. Seit Jahrhunderten wichtig für Handel und Verkauf Eichen, damit man nur bezahlt, was man bekommt Wägetechnik Der Verbraucherschutz beginnt bei der klassischen Waage. Sie wird im Handel, der Industrie und der Pharmazie gleichermaßen eingesetzt. Heutzutage sind Waagen meist in kom plexe und vernetzte computergestützte Kassen- und Abrechnungssysteme integriert. Bei der Eichung der Geräte kommt es deshalb auch auf die Prüfung der ordnungsgemäßen Ermittlung, Weiterverarbeitung und Speicherung der relevanten Daten an. Denn diese liegen dann der eigentlichen Abrechnung zugrunde. Getreidefeuchte Schon in der frühen Geschichte war in der Landwirtschaft die Getreidegüte vom Feuchtegehalt abhängig. Damit die beteiligten Geschäftspartner wie Landwirte, Mühlenbesitzer und Genossenschaften gerecht abrechnen können, wird die Qualität des angelieferten Getreides mit einem geeichten Feuchtebestimmer beurteilt. Messanlagen für Mineralöle Die Eich ung der Zähler, beispielsweise an Heizöltankwagen und Zapfsäulen, garantiert dem Verbraucher, dass er die korrekte Flüssigkeitsmenge erhält. Während des Messprozesses werden auch die Umgebungseinflüsse wie Temperatur des Messgutes einbezogen, um einseitige Vorteilsnahme zu verhindern. Die Zusammenarbeit mit Polizei und Zoll ist hier für die Arbeit der Mess- und Eichbe hörde äußerst wichtig. Denn nur mit gemeinsamen gezielten Schwerpunktaktionen kann der Verbraucher zuverlässig vor Manipulationen ge schützt werden. Versorgungsmessgeräte Mit geeichten Messgeräten für Elektrizität, Gas, Wasser und Wärme begleitet das Mess- und Eichwesen den Verbraucher ein Leben lang. Die thermische Gasabrechnung wird aktuell über die Energie des bezogenen Gases abgerechnet. Anhand von Rechnungen sowie stichprobenweise untersuchten Messanlagen Das Mess- und Eichwesen im 21. Jahrhundert

23 prüft die Eichbehörde, ob die relevanten Einflussgrößen korrekt ermittelt und bei der Rechnungserstellung richtig berücksichtigt wurden. Intelligente Messsysteme (Smart Meter) Der Trend zu last- und zeitvariablen Tarifen im Strom- und Gasbereich macht es dem Verbraucher zunehmend schwer, selbst den Energieverbrauch an seinem komplexen elektronischen Zähler zu überprüfen. Daher muss die korrekte Fernübertragung der dort gespeicherten Daten sichergestellt und die Weiterverarbeitung zur Rechnung durch den Verbraucher nachvollziehbar sein. Derzeit arbeiten die Eichbehörden an der Entwicklung standardisierter Datenschutzprofile mit, die eine leichte Nachprüfbarkeit der Energierechnung anhand geeichter Messwerte ermöglichen sollen. Elektromobilität In den nächsten Jahren spielt im Bereich des Verbraucherschutzes die Elektromobilität eine wichtige Rolle. Wenn das Ziel der Bundesregierung erreicht wird, dass bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen fahren, wird ein flächendeckendes Netz an Ladestationen mit geeichten Messgeräten erforderlich. Und auch hier gilt: Es müssen Standards erarbeitet werden, die den Stromverbrauch für den Verbraucher nachvollziehbar machen. Eine Aufgabe, die von den Eichbehörden schon jetzt aktiv begleitet wird. Taxameter Mit der Eichung der Taxameter in Taxis wird die Ermittlung des korrekten Fahrpreises garantiert und die richtige Umsetzung des jeweiligen Taxentarifs geprüft. Fertigpackungen Die Eichbehörde überwacht durch unangemeldete Stichprobenkontrollen beim Hersteller oder Importeur, dass die angegebenen Füllmengen von Packungen mit Lebensmitteln, Kosmetika, Waschmittel, Farben etc. die vorgeschriebenen Toleranzen nicht unterschreiten. Auch sogenannte Mogelpackungen, die durch ihre äußere Erscheinung viel mehr Inhalt versprechen, als sie enthalten, werden aus dem Verkehr gezogen

24 Leben und Arbeiten in einer gesunden Umgebung. Unser Leben wird von zahlreichen externen Faktoren beeinflusst. Viele davon tragen zu unserem Wohlbefinden bei, andere dagegen nicht. Damit Grenzwerte im Bereich Umwelt-, Arbeits- und Gesundheitsschutz möglichst nicht überschritten werden und der Mensch und seine Gesundheit im Vordergrund steht, gibt es die Eichämter als Kontrollinstanz für das richtige Messen. Eichung eines Strahlenmessgerätes im Eichlabor Das Mess- und Eichwesen im 21. Jahrhundert

25 Weniger Abgase, weniger CO₂, mehr Umweltschutz Der Straßenverkehr trägt mit seinen überwiegend durch Verbrennungsmotoren angetriebenen Fahrzeugen zur Umweltbelastung bei. Das ausgestoßene CO ² ist mitverantwortlich für den Treibhauseffekt, teilverbrannte Kohlenwasserstoffe führen mit Sonnenlicht zu Smog und der Ruß der Dieselmotoren kann zu Schädigungen der Atmungsorgane führen. Strahlenmessgeräte wandeln die einfallende Gamma strahlung in ein digitales Signal um. Die bei der Abgasuntersuchung (AU) verwendeten Abgasmessgeräte werden vom Eichamt geprüft. Durch die Eichung werden wichtige Voraussetzungen für eine verlässliche Beurteilung des Abgasverhaltens am Kraftfahrzeug geschaffen der Verbrennungsmotor kann optimal eingestellt werden. Ionisierende Strahlen unsichtbare Gegner Strahlenschutzmessgeräte dienen dem Schutz von Personen und Sachen vor Einwirkungen ionisierender Strahlen. Sie werden vor allem in Laboratorien, bei Röntgenanlagen und in kerntech nischen Einrichtungen eingesetzt. Durch den geplanten Atomausstieg wird auch für den geplanten Rückbau der Kernkraftwerke die Nachfrage an geeichten Strahlenmessgeräten steigen. Genaue Werte für eine exakte Diagnose Bei Medizinprodukten wie beispielsweise Blutdruckmessgeräten, Augentonometern, Audiometern, Therapiedosimetern ist eine regelmäßige messtechnische Kontrolle notwendig, damit die dauerhafte Messrichtigkeit gewährleistet ist. Die messtechnische Kontrolle wird von privaten Messdiensten durchgeführt, die ebenso wie die Messgeräteverwender (z. B. Ärzte) von der Eich behörde überwacht werden. Außerdem müssen bei der Herstellung von Arzneimitteln geeichte Messgeräte verwendet werden. Auch in medizinischen Laboratorien ist Messgenauigkeit unverzichtbar. Dazu schreibt die Bundesärztekammer vor, dass alle Laboratorien ein Qualitätsmanagement einführen müssen, das von der Eichbehörde überwacht wird

26 Sicher unterwegs im Straßenverkehr. Sicherheit geht vor unter diesem Motto sind die Eichämter auch im Straßenverkehr aktiv. Das beinhaltet sowohl die Sicherheit der Kraftfahrzeuge durch beispielsweise optimalen Reifendruck als auch den Schutz vor Rasern. Vorfahrt für besonnenes Fahren Geschwindigkeitsüberwachung Mit Laserpistolen, Verkehrsradargeräten, Lichtschrankengeräten, Video-Nachfahrsystemen und den stationären Blitzern werden Raser gebremst. Die Messsicherheit dieser Geräte ist dabei außerordentlich hoch. Ampelkontrolle Mit Rotlichtüberwachungsanlagen werden Fotoaufnahmen gemacht, die eine geeichte Stoppuhr abbilden. Sie zeigt die Zeit, die seit dem Umschalten auf Rot vergangen ist. Abstandsmessung Die Einhaltung des Mindestabstandes wird mit geeichten Videostoppuhren im Bild festgehalten und mit einer auf der Straße aufgebrachten Abstandsmarkierung vermessen. Die Videobilder werden mithilfe einer speziellen Software ausgewertet. Atemalkoholkontrolle Seit 1998 kommt die Atemalkoholmessung als beweisbare Methode zum Nachweis einer alkoholbedingten Fahruntüchtigkeit zum Einsatz. So ist es möglich, ohne ärztliche Hilfe eine einwandfreie und beweiskräftige Alkoholkonzentration zu ermitteln und den alkoholisierten Fahrer direkt aus dem Verkehr zu ziehen. Sicher auf der Straße, sparsam im Verbrauch Reifendruck Für jedes Fahrzeug gibt es empfohlene Reifendruckwerte. Sie variieren für leere und vollbeladene Fahrzeuge. Stimmt der Druck, liegt das Fahrzeug besser auf der Straße, das ungleichmäßige Abfahren der Reifen wird verhindert, die Spur gehalten und außerdem sinkt der Benzinverbrauch. Eichung von Atemalkoholmessgeräten Das Mess- und Eichwesen im 21. Jahrhundert

27 Übersicht der Aufgabenbereiche Die Eichbehörde hat zahlreiche Aufgabengebiete. Die Grafik zeigt die unterschiedlichen Bereiche, in denen das Mess- und Eichwesen kontrolliert und überwacht. Geschäftlicher Verkehr Amtlicher Verkehr Umweltschutz Eichpflicht Arbeitsschutz Gesundheitsschutz Strahlenschutz Verkehrswesen Eichung von Geschwindigkeitsmessgeräten 26 27

28 Eichen. Überwachen. Prüfen. Ahnden. Die Aufgabe des gesetzlichen Mess- und Eichwesens ist die Sicherstellung des richtigen Messens und der bestimmungsgemäßen Verwendung von Messgeräten. Kennzeichnung der Eichung nach nationalen Vorschriften Erfüllt ein Messgerät bei der Prüfung alle Anforderungen, wird es als geeicht gestempelt. Eichstempel gibt es mit befristeter und unbefristeter Gültigkeits - dauer sowie an Messgeräte angepasste verschiedene Größen und Formen. Die Eichstempel der Eich behörden erhalten jährlich eine andere Farbe. Im Eichzeichen steht das D für Deutschland, die 22 für Baden-Württemberg Das Jahreszeichen gibt an, wann die Eichung abläuft ( ) Die Eichzeichen der staatlich anerkannten Prüfstellen kennen Verbraucher von Versorgungsmessgeräten. E = Elektrizität A = Baden-Württemberg Kennzahl der Prüfstelle Jahr der Eichung Kennzeichnung nach europäischen Vorschriften Kennzeichnung der EWG-Ersteichung Schon seit den 70er-Jahren hat die europäische Union die Eichvorschriften für bestimmte Messgeräte vereinheitlicht. Seitdem besteht die Möglichkeit der sogenannten EWG-Ersteichung, die in der gesamten EU gültig ist. EU-Länderkennzeichen und Ordnungszahl der zuständigen Behörde Jahr der Ersteichung Ordnungszahl der prüfenden Stelle Kennzeichnung nach den EU-Richtlinien Ein Hersteller bestimmter Messgeräte nach der Richtlinie über Messgeräte (MID) und der EU-Richtlinie für nichtselbsttätige Waagen (NAWI) kann diese mittels eines Konformitätsbewertungsverfahrens in eigener Verantwortung in den Verkehr bringen. Die Ersteichung entfällt. Das Messgerät erhält die CE-Kennzeichnung. CE-Kennzeichnung Metrologiekennzeichnung M und das Jahr der Kennzeichnung Kennnummer der benannten Stelle Regierungspräsidium Tübingen (0103) CE-Kennzeichnung von Messgeräten nach der Richtlinie 2004 / 22 / EG (MID = Measuring Instruments Directive) CE-Kennzeichnung von nichtselbsttätigen Waagen nach der Richtlinie 2009/23/EG (NAWI = Non-Automatic Weighing Instruments) Das Mess- und Eichwesen im 21. Jahrhundert

Die Eichbehörden informieren. Messsicherheit bei Heizölkauf und Lieferung

Die Eichbehörden informieren. Messsicherheit bei Heizölkauf und Lieferung Die Eichbehörden informieren Messsicherheit bei Heizölkauf und Lieferung Richtig messen Heizölkauf Wer sich beim Heizölkauf vor einer möglichen Mindermenge schützen will, sollte über den Messvorgang bestens

Mehr

Informationen für Verwender von Messgeräten zur Anzeigepflicht nach 32 MessEG seit dem 01.01.2015 (Stand: 10.04.2015)

Informationen für Verwender von Messgeräten zur Anzeigepflicht nach 32 MessEG seit dem 01.01.2015 (Stand: 10.04.2015) Informationen für Verwender von Messgeräten zur Anzeigepflicht nach 32 MessEG seit dem 01.01.2015 (Stand: 10.04.2015) Kurzinfo Was muss ich als Messgeräteverwender seit dem 01.01.2015 bezüglich der Anzeigepflicht

Mehr

Die Europäische Richtlinie für Messgeräte (MID) (Ziel, Grundlagen und Umsetzung)

Die Europäische Richtlinie für Messgeräte (MID) (Ziel, Grundlagen und Umsetzung) Sichere Übertragung von Messdaten über offene Kommunikationsnetze (2003) Die Europäische Richtlinie für Messgeräte (MID) (Ziel, Grundlagen und Umsetzung) Christian Mengersen Physikalisch-Technische Bundesanstalt

Mehr

Metrologische Aspekte beim Smart Metering

Metrologische Aspekte beim Smart Metering Metrologische Aspekte beim Smart Metering Helmut Többen Physikalisch-Technische Bundesanstalt Braunschweig und Berlin GAT, Hamburg, 25./26. Okt. 2011-1 - Metrologie Metrologie Meteorologie Metrologie Meteorologie

Mehr

Erfüllung eichrechtlicher Anforderungen durch SELMA-Technik

Erfüllung eichrechtlicher Anforderungen durch SELMA-Technik Roland Kleinknecht Mess- und Eichwesen Baden-Württemberg Jörg Lehmann Sächsisches Landesamt für Messund Eichwesen Erfüllung eichrechtlicher Anforderungen durch SELMA-Technik Eichrecht und Energiemarkt

Mehr

Neue Europäische Richtlinie für Messgeräte (MID)

Neue Europäische Richtlinie für Messgeräte (MID) Neue Europäische Richtlinie für essgeräte (ID) Prüfungen nach dem Inverkehrbringen Günther Volk ess- und Eichwesen Baden-Württemberg Vorsitzender des Arbeitsausschusses arktüberwachung PTB-Seminar am 4./5.

Mehr

Vollversammlung für das Eichwesen 2010

Vollversammlung für das Eichwesen 2010 Physikalisch-Technische Bundesanstalt Braunschweig und Berlin Vollversammlung für das Eichwesen 2010 I Allgemeiner Teil Zeit: Mittwoch, 24. November 2010 von 9:00 Uhr bis ca. 12:00 Uhr Ort: PTB Braunschweig

Mehr

Fachsymposium 2013. Prüfstellentagung

Fachsymposium 2013. Prüfstellentagung Der a:m+i-vorstand lädt Sie ganz herzlich zur ein. Vorstandsvorsitzender Prof. Dr.-Ing. Peter Stuwe Die Agentur für Messwertqualität und Innovation e.v. ist dem Verbraucherschutz und der Sicherung eines

Mehr

Die CE-Kennzeichnung - Ihr Schlüssel zu Europas Märkten

Die CE-Kennzeichnung - Ihr Schlüssel zu Europas Märkten Eidgenössisches Volkswirtschaftsdepartement EVD Staatssekretariat für Wirtschaft SECO Aussenwirtschaftliche Fachdienste Nichttarifarische Massnahmen Informationsveranstaltung vom 18. November 2011 in Bern

Mehr

Physikalisch-Technische Bundesanstalt

Physikalisch-Technische Bundesanstalt Rückführbarkeit von Ringversuchsergebnissen Teil 1 Detlef Schiel Physikalisch-Technische Bundesanstalt Die PTB das deutsche Metrologieinstitut Metrologie: Wissenschaft und Anwendung des richtigen Messens

Mehr

Die Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales

Die Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales Die Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales 25. Mai 2009 Herr Kirchner 0421/361-5444 Vorlage für die Sitzung des Senats am 02.06.2009 Verordnung über landesrechtliche Regelungen im

Mehr

STAATSBETRIEB FÜR MESS- UND EICHWESEN. Bericht über verbraucherrelevante Überwachungsergebnisse 2010

STAATSBETRIEB FÜR MESS- UND EICHWESEN. Bericht über verbraucherrelevante Überwachungsergebnisse 2010 STAATSBETRIEB FÜR MESS- UND EICHWESEN Bericht über verbraucherrelevante Überwachungsergebnisse 21 Inhaltsverzeichnis Das kontrollierte Maß 5 Das sind wir der Staatsbetrieb für Mess- und Eichwesen 6 Der

Mehr

Verordnung zur Neuregelung des gesetzlichen Messwesens und zur Anpassung an europäische Rechtsprechung

Verordnung zur Neuregelung des gesetzlichen Messwesens und zur Anpassung an europäische Rechtsprechung 29.09.2014 Verordnung zur Neuregelung des gesetzlichen Messwesens und zur Anpassung an europäische Rechtsprechung A. Problem und Ziel Das gesetzliche Messwesen ist durch das Mess- und Eichgesetz vom 25.

Mehr

Wie gewinnen Sie Vertrauen in eine Inspektionsstelle? Sollte diese nach ISO 9001 zertifiziert oder nach ISO/IEC 17020 akkreditiert sein?

Wie gewinnen Sie Vertrauen in eine Inspektionsstelle? Sollte diese nach ISO 9001 zertifiziert oder nach ISO/IEC 17020 akkreditiert sein? Sollte diese nach ISO 9001 zertifiziert oder nach ISO/IEC 17020 akkreditiert sein? Worauf sollten Sie achten, wenn Sie eine Inspektion benötigen? 3 Wie gewinnen Sie Vertrauen in eine 4 Wie kann das Vertrauen

Mehr

Änderung der ISO/IEC 17025 Anpassung an ISO 9001: 2000

Änderung der ISO/IEC 17025 Anpassung an ISO 9001: 2000 Änderung der ISO/IEC 17025 Anpassung an ISO 9001: 2000 Dr. Martin Czaske Sitzung der DKD-FA HF & Optik, GS & NF am 11. bzw. 13. Mai 2004 Änderung der ISO/IEC 17025 Anpassung der ISO/IEC 17025 an ISO 9001:

Mehr

Mehr Sicherheit für Patientinnen und Patienten durch stärkere Kontrollen von Implantaten

Mehr Sicherheit für Patientinnen und Patienten durch stärkere Kontrollen von Implantaten BREMISCHE BÜRGERSCHAFT Drucksache 18/288 Landtag 18. Wahlperiode 06.03.2012 Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Mehr Sicherheit für Patientinnen und Patienten durch

Mehr

Akkreditierung der Untersuchungsstellen und Datenqualität der Trinkwasserdaten

Akkreditierung der Untersuchungsstellen und Datenqualität der Trinkwasserdaten Akkreditierung der Untersuchungsstellen und Datenqualität der Trinkwasserdaten Jürgen M. Schulz AKS - Staatliche Akkreditierungsstelle Hannover Niedersächsisches Ministerium für den ländlichen Raum, Ernährung,

Mehr

MesswesenbeidemBundesministeriumfürWirtschaftundTechnologie (BMWi)undfürdasZeitgesetzbeimBundesministeriumdesInnern (BMI),

MesswesenbeidemBundesministeriumfürWirtschaftundTechnologie (BMWi)undfürdasZeitgesetzbeimBundesministeriumdesInnern (BMI), Deutscher Bundestag Drucksache 16/8308 16. Wahlperiode 28. 02. 2008 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über Einheiten im Messwesen und des Eichgesetzes,

Mehr

Grüne Logistik: elearning. Energiemanagement. Dieses Angebot wurde mit Förderung der Regionalen Innovationsstrategie Weser-Ems e.v. entwickelt.

Grüne Logistik: elearning. Energiemanagement. Dieses Angebot wurde mit Förderung der Regionalen Innovationsstrategie Weser-Ems e.v. entwickelt. Grüne Logistik: elearning Energiemanagement Dieses Angebot wurde mit Förderung der Regionalen Innovationsstrategie Weser-Ems e.v. entwickelt. Für wen ist dieses elearning Angebot gedacht? Es richtet sich

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

STAATSBETRIEB FÜR MESS- UND EICHWESEN. Bericht über verbraucherrelevante Überwachungsergebnisse 2012

STAATSBETRIEB FÜR MESS- UND EICHWESEN. Bericht über verbraucherrelevante Überwachungsergebnisse 2012 STAATSBETRIEB FÜR MESS- UND EICHWESEN Bericht über verbraucherrelevante Überwachungsergebnisse 2012 Inhalt Neues im Eichwesen 3 Gewogen wird immer 4 Benzin, Diesel und Konsorten 5 Ist die grüne Umweltplakette

Mehr

HINTERGRUND September 2013

HINTERGRUND September 2013 HINTERGRUND September 2013 Ökodesign-Richtlinie und Energieverbrauchskennzeichnung 1 Heizgeräte Verordnung (EG) Nr. 813/2013 der Kommission vom 2. August 2013 zur Durchführung der Richtlinie 2009/125/EG

Mehr

Stellungnahme des VATM zum Referentenentwurf für ein Gesetz zur Neuregelung des Post- und Telekommunikationssicherstellungsrechts

Stellungnahme des VATM zum Referentenentwurf für ein Gesetz zur Neuregelung des Post- und Telekommunikationssicherstellungsrechts Mit Mailanschreiben vom 2. Februar 2010 haben wir den Referentenentwurf des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie für ein Gesetz zur Neuregelung - und zur Änderung telekommunikationsrechtlicher

Mehr

Arbeitsgemeinschaft des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung in Hessen

Arbeitsgemeinschaft des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung in Hessen Arbeitsgemeinschaft des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung in Hessen Satzung vom 22. September 1989 in der Fassung vom 06. Mai 2014 Stand 06.05.2014 Satzung 1 Inhalt Seite 1 Name, Sitz und

Mehr

Landesamt für Mess- und Eichwesen Rheinland-Pfalz

Landesamt für Mess- und Eichwesen Rheinland-Pfalz Landesamt für Mess- und Eichwesen Rheinland-Pfalz Jahresbericht 2007 Der Bericht wurde von Detlef Scheidt zusammengestellt. Verantwortlich für den Inhalt: Landesamt für das Mess- und Eichwesen, Rheinland-Pfalz

Mehr

Petitionsausschus s Die Vorsitzend e

Petitionsausschus s Die Vorsitzend e DEUTSCHER BUNDESTA G Petitionsausschus s Die Vorsitzend e Herrn 11011 Berlin, 21.06.201 1 Jürgen Thorwart Platz der Republik 1 Johann-Sebastian-Bach-Weg 9 Fernruf (030) 227-3525 7 Telefax (030) 227-3602

Mehr

Steigen Sie ein in die Zukunft. Die Zukunft fährt vor. E-Mobility für Unternehmen. Mark-E Aktiengesellschaft Körnerstraße 40 58095 Hagen www.mark-e.

Steigen Sie ein in die Zukunft. Die Zukunft fährt vor. E-Mobility für Unternehmen. Mark-E Aktiengesellschaft Körnerstraße 40 58095 Hagen www.mark-e. Die Zukunft fährt vor. Wir bei Mark-E wissen, was Menschen von einem modernen Energiedienstleister erwarten. Und das seit über 100 Jahren. Mark-E gehört zur ENERVIE Unternehmensgruppe und zählt zu den

Mehr

Stell Dir vor, viele wollen es und alle machen mit! Die Beteiligten und ihr Rettungsdienst im Zusammenspiel. 2. Block 10.

Stell Dir vor, viele wollen es und alle machen mit! Die Beteiligten und ihr Rettungsdienst im Zusammenspiel. 2. Block 10. Meine sehr geehrte Damen und Herren, das heutige Thema könnte ich mit dem Satz Was die Kassen bezahlen, bestimmt der Gesetzgeber entweder auf Bundesoder auf Landesebene. Wie viel die Kassen zahlen, ist

Mehr

Rede des Ministers für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein Dr. Robert Habeck zu TOP 36 a+b

Rede des Ministers für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein Dr. Robert Habeck zu TOP 36 a+b Rede des Ministers für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein Dr. Robert Habeck zu TOP 36 a+b TOP 36a) Entwurf eines Gesetzes zur Änderung wasser- und naturschutzrechtlicher

Mehr

Vom 24. Februar 2010 (BGBl. I S. 140) letzte eingearbeitete Änderung: Artikel 54 der Verordnung vom 31. August 2015 (BGBl. I S.

Vom 24. Februar 2010 (BGBl. I S. 140) letzte eingearbeitete Änderung: Artikel 54 der Verordnung vom 31. August 2015 (BGBl. I S. Nur die Originaltexte sind rechtsverbindlich! E 1.2.15 Verordnung über das datenbankgestützte Informationssystem über Arzneimittel des Deutschen Instituts für Medizinische Dokumentation und Information

Mehr

Messmittelfähigkeit. Andreas Masmünster, Quality Control Event, 30. Juni 2011

Messmittelfähigkeit. Andreas Masmünster, Quality Control Event, 30. Juni 2011 Messmittelfähigkeit Andreas Masmünster, Quality Control Event, 30. Juni 2011 Agenda Messmittel Allgemeines Methode 1 Methode 2 Ziel der Methoden Praktischer Teil nach Methode 2 Formblatt Schlussfolgerung

Mehr

DAS URTEIL DES BUNDESVERFASSUNGSGERICHTS ZUM ESM-VERTRAG UND ZUM FISKALVERTRAG VOM 12. SEPTEMBER 2012 HINTERGRÜNDE UND INFORMATIONEN

DAS URTEIL DES BUNDESVERFASSUNGSGERICHTS ZUM ESM-VERTRAG UND ZUM FISKALVERTRAG VOM 12. SEPTEMBER 2012 HINTERGRÜNDE UND INFORMATIONEN DAS URTEIL DES BUNDESVERFASSUNGSGERICHTS ZUM ESM-VERTRAG UND ZUM FISKALVERTRAG VOM 12. SEPTEMBER 2012 HINTERGRÜNDE UND INFORMATIONEN Informationen zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum ESM-Vertrag

Mehr

Der Gerichtshof erklärt die Richtlinie über die Vorratsspeicherung von Daten für ungültig

Der Gerichtshof erklärt die Richtlinie über die Vorratsspeicherung von Daten für ungültig Gerichtshof der Europäischen Union PRESSEMITTEILUNG Nr. 54/14 Luxemburg, den 8. April 2014 Presse und Information Urteil in den verbundenen Rechtssachen C-293/12 und C-594/12 Digital Rights Ireland und

Mehr

Modernste Verbrauchserfassung mit Funktechnologie Funksystem symphonic sensor net

Modernste Verbrauchserfassung mit Funktechnologie Funksystem symphonic sensor net Modernste Verbrauchserfassung mit Funktechnologie Funksystem symphonic sensor net Systemtechnik Funk Sie zahlen nur, was Sie verbraucht haben Das ista Funksystem symphonic sensor net macht s möglich: Ihre

Mehr

SO INTELLIGENT KÖNNEN PRODUKTE SEIN

SO INTELLIGENT KÖNNEN PRODUKTE SEIN it s OWL Clustermanagement GmbH Zukunftsmeile 1 33102 Paderborn Tel. 05251 5465275 Fax 05251 5465102 info@its-owl.de www.its-owl.de/einfach-intelligent GEFÖRDERT VOM BETREUT VOM DAS CLUSTERMANAGEMENT WIRD

Mehr

Ratgeber Umweltschonende und energieeffiziente Haushaltsgeräte kaufen. Waschmaschinen

Ratgeber Umweltschonende und energieeffiziente Haushaltsgeräte kaufen. Waschmaschinen Ratgeber Umweltschonende und energieeffiziente Haushaltsgeräte kaufen Waschmaschinen 1. Wann lohnt sich ein neues Gerät? 2. Was besagt das EU-Energielabel? 3. Welche Energieeffizienzklasse sollte ich wählen?

Mehr

AVU Informationsveranstaltung

AVU Informationsveranstaltung AVU Informationsveranstaltung für Geschäftskunden (KMU) am 26.09.2013 Steuerersparnis durch Spitzenausgleich und Energiemanagement Energiemanagement in der Praxis Unternehmensberatung für Energie- u. Materialeffizienz

Mehr

Nachhaltige Produktion und gesunde Ernährung. 12.3.2009 in Oberjosbach Hartmut König, Verbraucherzentrale Hessen

Nachhaltige Produktion und gesunde Ernährung. 12.3.2009 in Oberjosbach Hartmut König, Verbraucherzentrale Hessen Nachhaltige Produktion und gesunde Ernährung 12.3.2009 in Oberjosbach Hartmut König, Verbraucherzentrale Hessen Übersicht Nachhaltigkeit aus Verbrauchersicht Regionale Produkte und Transporte Qualitätsanforderungen

Mehr

Vom Energiemanagement zur ISO-Zertifizierung Vortrag zur GLT-Anwendertagung 2012

Vom Energiemanagement zur ISO-Zertifizierung Vortrag zur GLT-Anwendertagung 2012 Vom Energiemanagement zur ISO-Zertifizierung Vortrag zur GLT-Anwendertagung 2012 Nicole Seibold Seit 2010 Sachbearbeiterin im technischen Facility Management am Flughafen Stuttgart mit Schwerpunkt Abrechnung

Mehr

Verfahrensanweisung Prüfmittelüberwachung

Verfahrensanweisung Prüfmittelüberwachung Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis 1 Prozeßfestlegungen 2 1.1 Geltungsbereich 2 1.2 Prozeßverantwortlicher 2 1.3 Verantwortliche Funktionsbereiche 2 1.4 Größen zur Messung der Prozeßleistung 2 2 Ziel und

Mehr

RICHTLINIE 2004/22/EG

RICHTLINIE 2004/22/EG 2004/22/EG RICHTLINIE 2004/22/EG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 31. März 2004 über Messgeräte 1 mit den Änderungen durch Richtlinie 2006/96/EG des Rates vom 20. November 2006 2 Verordnung

Mehr

Home Energy Storage Solutions

Home Energy Storage Solutions R Home Energy Storage Solutions NUTZEN SIE DIE KRAFT DER SONNE Durch Photovoltaikanlagen (PV) erzeugter Solarstrom spielt eine größere Rolle bei der Stromversorgung als je zuvor. Solarstrom ist kostengünstig,

Mehr

Smart Metering aus eichrechtlicher Sicht

Smart Metering aus eichrechtlicher Sicht Smart Metering aus eichrechtlicher Sicht Dr. Helmut Többen Physikalisch-Technische Bundesanstalt VV des Eichwesens, PTB, 28. Nov. 2012-1 - Smart Metering zeitlicher Rückblick 2006 EU: Richtlinie für Endenergieeffizienz

Mehr

Alles aus einer Hand!

Alles aus einer Hand! Von nichts kommt nichts! Kompetent! Seit über 50 Jahren ist der Name Ebinger inzwischen in der 2. Generation mit dem Vertrieb, dem Service und dem Bau von Waagen aller Art verbunden. Eine Vielzahl regionaler

Mehr

Viele physikalische Grössen können einfach direkt gemessen werden. Die Messinstrumente sind dafür ausgestattet:

Viele physikalische Grössen können einfach direkt gemessen werden. Die Messinstrumente sind dafür ausgestattet: Verbesserung von Prozessen durch Beherrschung mit Messtechnik. Die Beurteilung von Prozesswerten ist mehr als nur die Integrierung des Sensors und das Ablesen von Messwerten. Um gut und effizient messen

Mehr

Qualitäts- und Umweltmanagementhandbuch Philips GmbH Respironics

Qualitäts- und Umweltmanagementhandbuch Philips GmbH Respironics Qualitäts- und Umweltmanagementhandbuch Philips GmbH Respironics Philips GmbH Respironics 1. EINLEITUNG UND GELTUNGSBEREICH Dieses Qualitäts- und Umweltmanagementhandbuch gilt für die Philips GmbH Respironics

Mehr

Entwurf einer Verordnung zur Änderung der Bodenabfertigungsdienst-Verordnung

Entwurf einer Verordnung zur Änderung der Bodenabfertigungsdienst-Verordnung Bundesrat Drucksache 186/04 04.03.04 Verordnungsantrag des Landes Hessen Entwurf einer Verordnung zur Änderung der Bodenabfertigungsdienst-Verordnung A. Problem und Ziel Die Bodenabfertigungsdienst-Verordnung

Mehr

lassen Sie mich zunächst den Organisatoren dieser Konferenz für ihre Einladung danken. Es freut mich sehr, zu Ihren Diskussionen beitragen zu dürfen.

lassen Sie mich zunächst den Organisatoren dieser Konferenz für ihre Einladung danken. Es freut mich sehr, zu Ihren Diskussionen beitragen zu dürfen. Mobile Personal Clouds with Silver Linings Columbia Institute for Tele Information Columbia Business School New York, 8. Juni 2012 Giovanni Buttarelli, Stellvertretender Europäischer Datenschutzbeauftragter

Mehr

Erwartungen aus Sicht der Informationsfreiheit und des Datenschutzes

Erwartungen aus Sicht der Informationsfreiheit und des Datenschutzes 2. April 2014 Veranstaltung der EAB und der EAID Digitale Agenda Erwartungen aus Sicht der Informationsfreiheit und des Datenschutzes Peter Schaar Europäische Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz

Mehr

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Deutscher Bundestag Drucksache 17/8548 17. Wahlperiode 06. 02. 2012 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Maria Klein-Schmeink, Dr. Harald Terpe, Birgitt Bender, weiterer

Mehr

Tobias H. Strömer. Online-Recht. Juristische Probleme der Internet-Praxis erkennen und vermeiden. 4., vollständig überarbeitete Auflage

Tobias H. Strömer. Online-Recht. Juristische Probleme der Internet-Praxis erkennen und vermeiden. 4., vollständig überarbeitete Auflage Tobias H. Strömer Online-Recht Juristische Probleme der Internet-Praxis erkennen und vermeiden 4., vollständig überarbeitete Auflage Tobias H. Strömer E-Mail: anwalt@stroemer.de http://www.stroemer.de

Mehr

Konformitätsbewertung 3.9 B 13

Konformitätsbewertung 3.9 B 13 Antworten und Beschlüsse des EK-Med Konformitätsbewertung 3.9 B 13 Voraussetzungen für die Anerkennung der vom Hersteller vorgelegten Prüfberichte durch Benannte/Zugelassene Stellen 1 Vorbemerkungen Der

Mehr

EcoStep die praxistaugliche Managementlösung für kleine und mittlere Unternehmen. Qualität Umwelt Arbeitsschutz

EcoStep die praxistaugliche Managementlösung für kleine und mittlere Unternehmen. Qualität Umwelt Arbeitsschutz EcoStep die praxistaugliche Managementlösung für kleine und mittlere Unternehmen Qualität Umwelt Arbeitsschutz Was ist EcoStep? EcoStep ist ein auf die Bedürfnisse besonders von kleinen und mittleren Betrieben

Mehr

T E I L E G U T A C H T E N

T E I L E G U T A C H T E N Hersteller : VOGTLAND Autosport GmbH, 58119 Hagen 24.11.08 / Blatt 1 T E I L E G U T A C H T E N Nr. 62XT0406-02 über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeuges bei bestimmungsgemäßen Ein- oder Anbau von

Mehr

Tourismus in Irland. Reisepass:

Tourismus in Irland. Reisepass: Tourismus in Irland Einreise Reisepass: EU-Bürger können ungehindert von und nach Irland reisen, wenn sie einen offiziellen Ausweis mit Lichtbild bei sich führen. Überprüfen Sie jedoch immer die Allgemeinen

Mehr

Auditcheckliste. zur Überprüfung der Anforderungen nach 20 Abs. 2a SGB IX

Auditcheckliste. zur Überprüfung der Anforderungen nach 20 Abs. 2a SGB IX Auditcheckliste zur Überprüfung der Anforderungen nach 20 Abs. 2a SGB IX In der Vereinbarung zum internen Qualitätsmanagement nach 20 Abs. 2a SGB IX sind die grundsätzlichen Anforderungen an ein einrichtungsinternes

Mehr

Unternehmenspolitik zu Sicherheit, Security, Gesundheits- und Umweltschutz im Roche-Konzern

Unternehmenspolitik zu Sicherheit, Security, Gesundheits- und Umweltschutz im Roche-Konzern Deutsche Übersetzung. Im Zweifelsfall gilt das englische Original Unternehmenspolitik zu Sicherheit, Security, Gesundheits- und Umweltschutz im Roche-Konzern Ausgabe 2012 Verpflichtung gegenüber der Gesellschaft

Mehr

SHEQ-Managementpolitik

SHEQ-Managementpolitik Die HOYER-Gruppe hat sich für die Einhaltung des SHEQ-Systems höchste Standards gesetzt und es sich zur Aufgabe gemacht, im gesamten Unternehmen ein starkes Sicherheitsbewusstsein zu schaffen. Ziel ist

Mehr

F 3.1 AUFBAU DES QUALITÄTSMANAGEMENTSYSTEMS

F 3.1 AUFBAU DES QUALITÄTSMANAGEMENTSYSTEMS Ökumenische Friedrichsdorf AUFBAU DES 1. EINFÜHRUNG Das Qualitätsmanagementsystem der Ökumenischen Friedrichsdorf dient der Unternehmensführung als Instrument zur Realisierung der stationsinternen Qualitätspolitik

Mehr

(Veröffentlichungsbedürftige Rechtsakte) RICHTLINIE 2004/22/EG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES. vom 31. März 2004.

(Veröffentlichungsbedürftige Rechtsakte) RICHTLINIE 2004/22/EG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES. vom 31. März 2004. 30.4.2004 Amtsblatt der Europäischen Union L 135/1 I (Veröffentlichungsbedürftige Rechtsakte) RICHTLINIE 2004/22/EG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 31. März 2004 über Messgeräte (Text von

Mehr

Leitlinien. zur. Beschwerdebearbeitung durch. Versicherungsunternehmen

Leitlinien. zur. Beschwerdebearbeitung durch. Versicherungsunternehmen EIOPA-BoS-12/069 DE Leitlinien zur Beschwerdebearbeitung durch Versicherungsunternehmen 1/8 1. Leitlinien Einleitung 1. Gemäß Artikel 16 der EIOPA-Verordnung 1 sowie unter Berücksichtigung von Erwägung

Mehr

2 Begriffsbestimmungen

2 Begriffsbestimmungen Verordnung zum Schutz vor Gefahrstoffen TK Lexikon Arbeitsrecht 2 Begriffsbestimmungen HI2516425 (1) Gefahrstoffe im Sinne dieser Verordnung sind 1. gefährliche Stoffe und Zubereitungen nach 3, 2. Stoffe,

Mehr

T E I L E G U T A C H T E N

T E I L E G U T A C H T E N Hersteller : VDF VOGTLAND GmbH, 58119 Hagen 01.08.01/ Blatt 1 T E I L E G U T A C H T E N Nr. 12TG0181-00 über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeuges bei bestimmungsgemäßen Ein- oder Anbau von Teilen

Mehr

Barrierefreier Wohnbau

Barrierefreier Wohnbau Barrierefreier Wohnbau Dieses Zeichen ist ein Gütesiegel. Texte mit diesem Gütesiegel sind leicht verständlich. Leicht Lesen gibt es in drei Stufen. B1: leicht verständlich A2: noch leichter verständlich

Mehr

Leitfaden Beseitigung verbotswidrig abgestellter Kraftfahrzeuge oder Anhänger

Leitfaden Beseitigung verbotswidrig abgestellter Kraftfahrzeuge oder Anhänger Leitfaden Beseitigung verbotswidrig abgestellter Kraftfahrzeuge oder Anhänger Immer wieder werden Schrottfahrzeuge, Fahrzeugwracks, betriebsunfähige Fahrzeuge und Fahrzeuge ohne Zulassung verbotswidrig

Mehr

Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Pflichtversicherungsgesetzes und anderer versicherungsrechtlicher Vorschriften

Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Pflichtversicherungsgesetzes und anderer versicherungsrechtlicher Vorschriften Deutscher Bundestag Drucksache 16/5551 16. Wahlperiode 06. 06. 2007 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Pflichtversicherungsgesetzes und anderer versicherungsrechtlicher

Mehr

Suchtmedizin. Anästhesiologie. Pharmakologie/Toxikologie. Rechtsmedizin. Kinder- und Jugendpsychiatrie. Sozialwissenschaft.

Suchtmedizin. Anästhesiologie. Pharmakologie/Toxikologie. Rechtsmedizin. Kinder- und Jugendpsychiatrie. Sozialwissenschaft. Aufruf des Bundesministeriums für Gesundheit zur Interessenbekundung als Sachverständige oder Sachverständiger im Ausschuss für Betäubungsmittel nach 1 Abs. 2 Betäubungsmittelgesetz (BtMG) Dieser Aufruf

Mehr

Flaschengas für die private und gewerbliche Nutzung. Mobile Energie für alle Fälle

Flaschengas für die private und gewerbliche Nutzung. Mobile Energie für alle Fälle Flaschengas für die private und gewerbliche Nutzung Mobile Energie für alle Fälle Ihre Energie für überall Der Name PROGAS steht für mobile Energie höchster Qualität. Ob daheim oder unterwegs, in Freizeit

Mehr

Zustand von Tunnel- und Brückenbauwerken im Zuge von Bundesfernstraßen in Baden-Württemberg

Zustand von Tunnel- und Brückenbauwerken im Zuge von Bundesfernstraßen in Baden-Württemberg Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 6689 30. 03. 2015 Antrag der Abg. Bettina Meier-Augenstein u. a. CDU und Stellungnahme des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur Zustand

Mehr

Checkliste zur Beantragung der Anerkennung eines rehabilitationsspezifischen Qualitätsmanagement-Verfahrens

Checkliste zur Beantragung der Anerkennung eines rehabilitationsspezifischen Qualitätsmanagement-Verfahrens Checkliste zur Beantragung der Anerkennung eines rehabilitationsspezifischen Qualitätsmanagement-Verfahrens (gemäß der Vereinbarung zum internen Qualitätsmanagement nach 20 Abs. 2a SGB IX) Stand: 04.06.2009

Mehr

Dimitrios Almpanidis Betreuer: Lars Dittmar

Dimitrios Almpanidis Betreuer: Lars Dittmar Dimitrios Almpanidis Betreuer: Lars Dittmar Ist das wirtschaftlich realisierbar? Heutzutage werden konventionelle Messzähler wie z.b.ferrariszähler benutzt. Der Ferraris-Zähler ist ein Stromzähler und

Mehr

Analyse von Normen/Regelwerken zur Ermittlung von Auditkriterien /-forderungen am Beispiel der Unternehmenspolitik.

Analyse von Normen/Regelwerken zur Ermittlung von Auditkriterien /-forderungen am Beispiel der Unternehmenspolitik. Forderungen zur Unternehmenspolitik aus diversen Normen und Regelwerken Feststellung und Dokumentation der Forderungen zur Unternehmenspolitik verschiedener Normen und Regelwerke. Schritt 1: Hier auszugsweise

Mehr

Die Entwürfe der Arbeitsgruppe werden dann in den Sitzungen der Fachkommission beraten.

Die Entwürfe der Arbeitsgruppe werden dann in den Sitzungen der Fachkommission beraten. Fachkommission Bautechnik der Bauministerkonferenz Auslegungsfragen zur Energieeinsparverordnung Teil 16 Dr. Justus Achelis, DIBt Die Bundesregierung hat auf Grund der 1 Abs. 2, des 2 Abs. 2, des 3 Abs.

Mehr

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Willkommen in meinem smarten Zuhause. Ich bin Paul. Gemeinsam mit meinem Hund Ben lebe ich in einem Smart Home. Was

Mehr

Übungsaufgaben zu Kapitel 5. Aufgabe 101. Inhaltsverzeichnis:

Übungsaufgaben zu Kapitel 5. Aufgabe 101. Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis: Übungsaufgaben zu Kapitel 5... 1 Aufgabe 101... 1 Aufgabe 102... 2 Aufgabe 103... 2 Aufgabe 104... 2 Aufgabe 105... 3 Aufgabe 106... 3 Aufgabe 107... 3 Aufgabe 108... 4 Aufgabe 109...

Mehr

1. SEITE MUSTERRECHNUNG

1. SEITE MUSTERRECHNUNG 1. SEITE MUSTERRECHNUNG 1 1 Anhand der Kunden- und Rechnungsnummer können Ihre persönlichen Daten eindeutig zugeordnet werden. Bitte halten Sie diese stets bei Anfragen bereit. Unsere Mitarbeiter werden

Mehr

Mobilfunk und Gebäudeversorgung

Mobilfunk und Gebäudeversorgung Technik Mobilfunk und Gebäudeversorgung Einfach A1. Mobilfunk und Gebäudeversorgung. Inhalt Handys und Antennen im Bürogebäude 4 Mobilfunk für entlegene Gebiete 6 Sicherheit und Personenschutz 8 Was viele

Mehr

T E I L E G U T A C H T E N

T E I L E G U T A C H T E N Hersteller : VOGTLAND Autosport GmbH, 58119 Hagen 02.10.08 / Blatt 1 T E I L E G U T A C H T E N Nr. 52TG0544-03 über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeuges bei bestimmungsgemäßen Ein- oder Anbau von

Mehr

CE-Kennzeichnung Leitfaden für Hersteller und Importeure. Hier finden Sie die Antworten! März 2009. Inhalt

CE-Kennzeichnung Leitfaden für Hersteller und Importeure. Hier finden Sie die Antworten! März 2009. Inhalt CE-Kennzeichnung Leitfaden für Hersteller und Importeure Hier finden Sie die Antworten! März 2009 Inhalt 1. Was bedeutet die CE-Kennzeichnung?... 3 2. Wann muss auf einem Produkt eine CE-Kennzeichnung

Mehr

DIE NÄCHSTE EVOLUTION DER FAHRZEUGBEFESTIGUNG

DIE NÄCHSTE EVOLUTION DER FAHRZEUGBEFESTIGUNG DIE NÄCHSTE EVOLUTION DER FAHRZEUGBEFESTIGUNG für führende Karosseriewerkstätten Zu den Besten gehören Die Geschichte lehrt uns Änderungen willkommen zu heißen, und mit neuen Entwicklungen Schritt zu halten.

Mehr

Alarmierungsliste. Präambel der Geschäftsordnung der Landesarbeitsgemeinschaft Rettungsunde Baden- Württemberg (LAGRH-BW):

Alarmierungsliste. Präambel der Geschäftsordnung der Landesarbeitsgemeinschaft Rettungsunde Baden- Württemberg (LAGRH-BW): ierungsliste Stand. Dezember 0 Präambel der Geschäftsordnung der Landesarbeitsgemeinschaft Rettungsunde Baden- Württemberg (LAGRH-BW): Die rettungshundeführenden Organisationen mit BOS-Zulassung ASB Landesverband

Mehr

Qualitätsmanagement an Lichtsignalanlagen. Beobachten, analysieren, optimieren nach neuer RiLSA. www.siemens.de/mobility

Qualitätsmanagement an Lichtsignalanlagen. Beobachten, analysieren, optimieren nach neuer RiLSA. www.siemens.de/mobility Qualitätsmanagement an Lichtsignalanlagen Beobachten, analysieren, optimieren nach neuer RiLSA www.siemens.de/mobility Service, Planungsleistungen und Software-Tools aus einer Hand Systematisches Qualitätsmanagement

Mehr

Einigungsstelle für Wettbewerbsstreitigkeiten

Einigungsstelle für Wettbewerbsstreitigkeiten Einigungsstelle für Wettbewerbsstreitigkeiten Allgemeines: Nach 15 Abs. 1 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) errichten die Landesregierungen bei den Industrie- und Handelskammern Einigungsstellen

Mehr

wir müssen reden. Über Qualität!

wir müssen reden. Über Qualität! wir müssen reden. Über Qualität! "Made in Quality - Made for Success" 1 Auditors Liebling! Der Messmittelmanagementprozess Jörg Roggensack Warum Auditors Liebling? Es ist eine muss Forderung jeder Systemnorm!

Mehr

Widerspruchsfrist bei Google Street View beachten (Hinweise des Innenministeriums Baden-Württemberg und des Datenschutzbeauftragten Hamburg)

Widerspruchsfrist bei Google Street View beachten (Hinweise des Innenministeriums Baden-Württemberg und des Datenschutzbeauftragten Hamburg) Seite 1 Az. 042.50 Versandtag 18.08.2010 INFO 0664/2010 Widerspruchsfrist bei Google Street View beachten (Hinweise des Innenministeriums Baden-Württemberg und des Datenschutzbeauftragten Hamburg) Wer

Mehr

Ditec ALU48 Aluminiumprofilsysteme für automatische Schiebetüren

Ditec ALU48 Aluminiumprofilsysteme für automatische Schiebetüren Ditec ALU Aluminiumprofilsysteme für automatische Schiebetüren DE www.entrematic.com LEIST UNGS STARK Effizienz Praktisch: Alle Vorteile des automatischen Betriebs von Schiebetüren. Energiesparend: Das

Mehr

Messanlagen für die kontinuierliche und dynamische Messung von Mengen von Flüssigkeiten außer Wasser

Messanlagen für die kontinuierliche und dynamische Messung von Mengen von Flüssigkeiten außer Wasser 243. PTB-Seminar Anwendung der MID bei Herstellern Messanlagen für die kontinuierliche und dynamische Messung von Mengen von Flüssigkeiten außer Wasser Michael Rinker Fachbereich Flüssigkeiten Arbeitsgruppe

Mehr

9 Der Bundespräsident. 1. Welches ist der Unterschied zwischen einem parlamentarischen und einem präsidentiellen Regierungssystem?

9 Der Bundespräsident. 1. Welches ist der Unterschied zwischen einem parlamentarischen und einem präsidentiellen Regierungssystem? 9 Der Bundespräsident 1. Welches ist der Unterschied zwischen einem parlamentarischen und einem präsidentiellen Regierungssystem? Bei dem parlamentarischen Regierungssystem wird der Regierungschef vom

Mehr

TRANSPARENZBERICHT. ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH

TRANSPARENZBERICHT. ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH TRANSPARENZBERICHT ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH 2015 2 1 EINLEITUNG... 4 2 RECHTSSTRUKTUR UND BESITZVERHÄLTNISSE... 4 3 INTERNE KONTROLLMECHANISMEN... 4 4 ZUWEISUNG VON PERSONAL... 7 5 ARCHIVIERUNGSPOLITIK...

Mehr

Teilegutachten Nr. 3696/05 vom 03.01.2006 T E I L E G U T A C H T E N

Teilegutachten Nr. 3696/05 vom 03.01.2006 T E I L E G U T A C H T E N T E I L E G U T A C H T E N über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von Fahrzeugteilen gemäß 19 (3) Nr. 4 StVZO Art der Umrüstung Anbau folgender Fahrzeugteile

Mehr

hh, den 14.04.2005 Sehr geehrte Damen und Herren, im Folgenden können Sie den Offenen Brief der DGÄPC an die Mitglieder der Koalition gegen den Schönheitswahn nachlesen. Am 13.04.05 hat das Bundeskabinett

Mehr

Woher kommt die Energie in Zukunft?

Woher kommt die Energie in Zukunft? Woher kommt die Energie in Zukunft? Dr. Stephan Pitter Referent des Vizepräsidenten für Forschung und Innovation Fügen Sie auf der Masterfolie ein frei wählbares Bild ein (z.b. passend zum Vortrag) KIT

Mehr

Teilegutachten Nr. 2298/06 vom 23.05.2006 T E I L E G U T A C H T E N

Teilegutachten Nr. 2298/06 vom 23.05.2006 T E I L E G U T A C H T E N T E I L E G U T A C H T E N über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von Fahrzeugteilen gemäß 19 (3) Nr. 4 StVZO Art der Umrüstung Anbau eines s /Hersteller

Mehr

Rechtssichere Beförderung von Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrern

Rechtssichere Beförderung von Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrern Seite 1 Rechtssichere Beförderung von Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrern Positionspapier des Runden Tisches Sichere Mobilität für Menschen mit Behinderung Friedrichstraße 136 10117 Berlin Tel. +49

Mehr

Big Data/ Industrie 4.0 Auswirkung auf die Messtechnik. 16.07.2015 Jochen Seidler

Big Data/ Industrie 4.0 Auswirkung auf die Messtechnik. 16.07.2015 Jochen Seidler Big Data/ Industrie 4.0 Auswirkung auf die Messtechnik 16.07.2015 Jochen Seidler Die Entwicklung zur Industrie 4.0 4. Industrielle Revolution auf Basis von Cyber-Physical Systems Industrie 4.0 2. Industrielle

Mehr

Lebensmittelkennzeichnung in der Schweiz

Lebensmittelkennzeichnung in der Schweiz Lebensmittelkennzeichnung in der Schweiz Grundlagen, Bedeutung und Ziele E. Nellen-Regli, dipl. pharm. Leiterin der Sektion Lebensmittel und Gebrauchsgegenstände 1 Aufbau des Referats Rechtliche Grundlagen

Mehr

Neue gesetzliche Anforderungen an Stadtwerke: Mindestanforderungen für die IT-Sicherheit

Neue gesetzliche Anforderungen an Stadtwerke: Mindestanforderungen für die IT-Sicherheit Neue gesetzliche Anforderungen an Stadtwerke: Mindestanforderungen für die IT-Sicherheit smartoptimo GmbH & Co. KG Luisenstraße 20 49074 Osnabrück Telefon 0541.600680-0 Telefax 0541.60680-12 info@smartoptimo.de

Mehr

Teilegutachten Nr. 2097/06 vom 02.05.2006 T E I L E G U T A C H T E N

Teilegutachten Nr. 2097/06 vom 02.05.2006 T E I L E G U T A C H T E N T E I L E G U T A C H T E N über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von Fahrzeugteilen gemäß 19 (3) Nr. 4 StVZO Art der Umrüstung Anbau eines s /Hersteller

Mehr