«In 10 Schritten zu besserem Schlaf»

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "«In 10 Schritten zu besserem Schlaf»"

Transkript

1 Mit Schlaftagebuch «In 10 Schritten zu besserem Schlaf»

2 Haben Sie gut geschlafen? Rund ein Drittel der SchweizerInnen muss diese Frage mit «Nein» beantworten, denn sie leiden unter Schlafstörungen mit teilweise starker Beeinträchtigung der Leistungsfähigkeit am nächsten Tag. Und wie geht es Ihnen? Leiden auch Sie unter schlechtem Schlaf oder gar schlaflosen Nächten? Dieses Booklet enthält nebst wichtigen Hintergrundinformationen ein 10-Schritte-Programm, mit welchem Sie mit wenig Aufwand Ihren Schlaf verbessern können (S. 8) jetzt testen! 2 3

3 Warum schlafen wir? Ein erholsamer Schlaf ist für den Menschen aus verschiedenen Gründen wichtig und notwendig: Einerseits braucht der Körper diese Ruhephase für Auf- und Umbauprozesse im Stoffwechselverlauf. Andererseits benötigt Ihr Gehirn den Schlaf, um Erlebtes zu verarbeiten, während Sie träumen. Ein guter Schlaf ist also Voraussetzung für Ihre körperliche und geistige Erholung und Ihr allgemeines Wohlbefinden. Stunden Wie viel Schlaf braucht der Mensch? Das Schlafbedürfnis variiert je nach Alter. Neugeborene 2 4 Jahre Jahre Alter Jahre Jahre > 70 Jahre Ein Neugeborenes schläft etwa 16 Stunden pro Tag. Kinder zwischen 2 4 Jahren brauchen noch 12 Stunden Schlaf und mit etwa 20 Jahren hat ein Mensch ein Schlafbedürfnis von 7 9 Stunden. Mit 65 Jahren genügen 5 6 Stunden pro Tag. Eingerechnet in diese Schlafzeit ist auch das Mittagsschläfchen. Wer sich also über den Mittag hinlegt, muss damit rechnen, abends nicht gleich einschlafen zu können. 4 5

4 Warum schlafen wir? Wie wird der Schlaf gesteuert? Der Schlaf wird von äusseren Faktoren (z.b. Helligkeit, Lärm) und von inneren Faktoren gesteuert. Durch das Wachsein während des Tages steigt die Konzentration von bestimmten körpereigenen Substanzen an, welche Ihnen ab einer gewissen Konzentration melden, dass Sie müde sind und schlafen sollten. Welches sind Ursachen von Schlafstörungen? Schlafstörungen können ganz verschiedene Ursachen haben. Oft sind psychische Belastungen, wie zum Beispiel Stress am Arbeitsplatz oder ein belastender Konflikt im Privatleben Auslöser für Schlafstörungen. Diese können aber auch durch körperliche Beschwerden, wie zum Beispiel chronische Schmerzen oder Hormonstörungen verursacht werden. Ein ungesunder Lebensstil (z.b. üppige Mahlzeiten, Alkohol-, Koffeinund Nikotingenuss) oder die Einnahme bestimmter Medikamente (z.b. Appetitzügler, Grippemittel) sind ebenfalls einem erholsamen Schlaf abträglich! Bestehen Schlafstörungen über einen längeren Zeitraum, ist dies insbesondere problematisch, weil das «Nicht-Schlafen-Können» vom Körper regelrecht «gelernt» wird. Um wieder zum gewohnten Schlafrhythmus zu finden, sollte man deshalb in erster Linie versuchen, die Ursache des Problems zu erkennen und diese wenn möglich zu beseitigen. Sie können selber viel zu einer wesentlichen Verbesserung Ihrer Schlafqualität beitragen. Testen Sie jetzt das 10 - Schritte - Programm für einen langfristig erholsameren Schlaf (S. 8). 6 7

5 Ihr 10 - Schritte - Programm für einen besseren 1Schlaf 1. Bauen Sie Stress ab Häufig lösen Stress und unbewältigte Probleme im Alltag Schlafstörungen aus. Um die innere Anspannung abzubauen, gibt es verschiedene Entspannungsmethoden. Gut bewährt haben sich die Progressive Muskelentspannung, autogenes Training, Meditation oder Yoga. Jetzt wäre doch eine gute Gelegenheit, sich im Fitnesscenter nach Schnupperkursen zu erkundigen! Andere entspannen sich bestens beim abendlichen Waldspaziergang, bei der Gartenarbeit oder bei einer Massage. Finden Sie heraus, was Ihnen gut tut! Am besten, Sie reservieren fixe Zeiten dafür in Ihrer Agenda damit Sie sich einen regelmässigen Entspannungsmoment als Ausgleich zum hektischen Tagesablauf gönnen! 2. Achten Sie auf regelmässige Bettzeiten Kennen Sie das? Am Wochenende schläft man so richtig aus und zu Beginn der Woche hat man Mühe in den gewohnten Tages-Rhythmus zu kommen? Der Körper erlebt kurzfristig veränderte Einschlaf- und Aufstehzeiten wie einen «Mini-Jetlag». Wichtige Funktionen wie die Hormonproduktion, die Atmung und der Kreislauf unterliegen einem bestimmten Schlaf-Wach-Rhythmus. Ist dieser aus dem Takt, kommen wir morgens nicht nur schlecht aus den Federn, die Müdigkeit macht sich auch tagsüber bemerkbar. Deshalb sollten die Zubettgeh- und Aufstehzeiten möglichst an allen Tagen der Woche zur selben Zeit stattfinden! 3 3. Gehen Sie nur müde ins Bett Es gibt Menschen die Schlafstörungen haben, weil sie das Bett für andere Tätigkeiten nutzen, z.b. zum Arbeiten, zum Fernsehen, zum Nachdenken. Das Bett sollte ein Ort der Ruhe und Entspannung bleiben. Gehen Sie nur ins Bett, wenn Sie müde sind. So können lange Einschlafzeiten vermieden werden. 4. Entspannen Sie sich in der Wanne Ein warmes Bad ein bis zwei 2 Stunden vor der Nachtruhe wirkt manchmal Wunder. Nach dem Bad kommt es im Körper zu einem Rückgang der Körper-Kerntemperatur, was häufig Schlaf anstossend wirkt. Badezusätze mit Baldrian, Lavendel oder Melisse können die entspannende Wirkung noch verstärken. Während warmes Wasser entspannend wirkt, eignet sich kaltes Wasser als Frischekick nach einer schlechten Nacht

6 Ihr 10 - Schritte - Programm für einen besseren Schlaf 5 7 körperliche Aktivität belastende 5. Sorgen Sie für ausreichend Bewegung im Freien Wer den ganzen Tag am Schreibtisch sitzt, ist körperlich zu wenig ausgelastet und bekommt zu wenig Tageslicht. Beides kann den Schlaf beeinträchtigen. Bewegung macht müde und lässt sich gut in den Alltag integrieren. Schon 30 Minuten täglich genügen. Anstatt den Lift zu nehmen, steigen Sie einfach die Treppe hoch, telefonieren Sie im Stehen statt im Sitzen oder erledigen Sie kleine Besorgungen zu Fuss statt mit dem Auto. Sport hilft zudem gegen Stress, da durch Gedanken nicht mehr im Mittelpunkt stehen. Bleibt die Frage nach dem Zeitpunkt: Wer sich moderat bewegt, kann bis eine Stunde vor dem Schlafen Sport betreiben. Fordern Sie sich aber im Sport bewusst. Um eine Leistungssteigerung zu erzielen, sollten Sie Ihre Trainingseinheiten auf den frühen Abend verlegen. 7. Kontrollieren und optimieren Sie Ihr Bettzeug Ein bequemes Bett mit einer guten Matratze und ein Raum, der möglichst ruhig ist und abgedunkelt werden kann, sind wichtige Voraussetzungen für einen erholsamen Schlaf. Eine gute Matratze stützt Ihren Körper optimal. Matratzen haben eine Lebenserwartung von ca. 10 Jahren. Zu alte Matratzen sind aufgrund der verloren gegangenen Stützfähigkeit ein Hinderungsgrund für eine optimale Erholung. Achten Sie auch auf die Qualität Ihres Kopfkissens. Dieses sollte Ihre Halswirbelsäule so stützen, dass im Schlaf eine gerade Linie Ihrer Wirbelsäule gewährleistet wird. Die Zimmertemperatur sollte angenehm kühl, aber nicht zu kalt sein. Ideal ist eine Raumtemperatur zwischen 16 und 18 Grad. Lüften Sie regelmässig, am besten nochmals kurz bevor Sie sich zur Ruhe legen. 6. Essen Sie abends nur leichte Mahlzeiten 6 Wer abends zu üppig isst, kann schlechter einschlafen, da der Körper zu sehr mit der Verdauung beschäftigt ist. Grössere Mahlzeiten sollten mindestens 3 Stunden zurückliegen. Ebenso sollten keine koffeinhaltigen Getränke wie Kaffee, schwarzer und grüner Tee, Cola oder Energiedrinks, welche Koffein oder andere anregende Substanzen enthalten, zu sich genommen werden Es gibt heute eine Vielzahl von Medikamenten gegen 8. Sanfte Schlafhilfen Schlafstörungen. Wichtig bei der Auswahl ist, dass sie zuverlässig wirken ohne jedoch die Schlafarchitektur zu verändern oder die Leistungsfähigkeit am anderen Tag zu beeinträchtigen (kein Hangover). Chemische Schlafhilfen sollten nur kurzfristig und unter ärztlicher Kontrolle eingenommen werden. 10

7 (Wie lange, in Minuten?) Wenn ja, wa (Wie oft? Wie lange insgesamt?) Ihr 10 - Schritte - Programm für einen besseren Schlaf 8 10 Aus der Apotheke der Natur gibt es zwei Arzneipflanzen, die sich besonders in Kombination bei Schlafstörungen bewährt haben Baldrian und Hopfen. Diese beiden Heilpflanzen unterstützen auf natürliche Weise die körpereigenen Prozesse für einen gesunden Schlaf. Baldrian fördert, wie das körpereigene Hormon Adenosin, den Schlafdruck und verringert die Einschlafzeit. Hopfen wirkt ähnlich wie das körpereigene Hormon Melatonin und unterstützt den Schlaf-Wach-Rhythmus. Diese beiden Pflanzenextrakte sind in einem idealen Verhältnis in den zeller schlaf forte Filmtabletten zu finden. Sie helfen zuverlässig bei Ein- und Durchschlafstörungen sowie unruhigem Schlaf. Lassen Sie sich von einer Fachperson aus Ihrer Apotheke oder Drogerie beraten. 9. Entwickeln Sie Abendrituale Rituale geben Halt, entspannen und beruhigen. Menschen, die keinen Schlaf finden können, hilft es deshalb, den Tag mit einem Ritual zu beenden. Das kann z.b. ein Schlummertrunk sein, den Sie jeden Tag zur selben Zeit einnehmen. Geeignet sind auch eine Tasse Kräutertee oder warme Milch. Lassen Sie den Tag einfach nochmals in Ruhe Revue passieren. Aber auch ein regelmässiger Abendspaziergang oder ein warmes Fussbad können zu einem wohltuenden Ritual werden, welches Ihren Körper auf den Schlaf einstimmt. Abends Morgens * 1 Aktuelle Stimmungs slage * 2 Leistungsfähigkeit ta agsüber Tagsüber geschlafen 3 Alkoholkonsum in den letzen 4 4 Stunden ( as und wie viel?) 5 Gefühlte Fitness * 6 Uhrzeit zu Bett gegangen 7 Gefühlte Fitness * 8 Aktuelle Stimmungslage * 9 Wann Licht ausgemacht? 10 Geschätzte Zeit zwischen Licht löschen und Einschlafen (in Min.) Nächtliches Erwachen Endgültig aufgewacht 13 Schlafdauer 14 Endgültig aufgestanden Mo Di Mi Do Fr Sa So Bei der Dokumentation Ihrer Schlafgewohnheiten hilft Ihnen dieses Schlaftagebuch. 10. Dem Schlaf auf der Spur führen Sie ein Schlaftagebuch Oft haben sich über Jahre falsche Gewohnheiten eingeschlichen, die einem gar nicht bewusst sind, den Schlaf jedoch erheblich beeinträchtigen. In einem Schlaftagebuch halten Sie fest, wie Sie sich tagsüber fühlen und wie Sie nachts schlafen. Das Ganze kostet Sie nur wenige Minuten am Tag, aber es hilft Ihnen, die Ursachen Ihrer schlaflosen Nächte oder Ihres unerholsamen Schlafes zu finden und Gegenmassnahmen zu entwickeln. Ihr persönliches Schlaftagebuch sowie eine Anleitung finden Sie auf den nachfolgenden Seiten

8 Schlaftagebuch Wie führe ich ein Schlaftagebuch? Nehmen Sie sich während mindestens 14 Tagen jeweils abends vor dem zu Bett gehen und morgens nach dem Aufstehen kurz Zeit für das Ausfüllen des Schlaftagebuches. Für die Fragen 6 und 14 benötigen Sie die Uhr. Bei allen übrigen Fragen zählt ganz allein Ihr subjektiver Eindruck und nicht die exakte Dauer. Ermitteln Sie die Schlafdauer (Frage 13). Eine durchschnittliche Schlafdauer von weniger als 6 bis 6,5 Stunden kann ein Hinweis auf eine Schlaf störung sein. Eine Einschlafdauer und nächtliche Wachdauer bis zu 30 Minuten gelten als normal. Die Wachhäufigkeit nimmt jedoch mit zunehmendem Alter erheblich zu. Ein ein- bis dreimaliges Aufwachen ist in der Regel normal. Sehr viel häufigeres Erwachen kann ein Hinweis auf eine organische Störung sein. Prüfen Sie, ob eine längere Schlafdauer regelmässig mit einer geringeren Müdigkeit und besserer Erholung am Morgen einhergeht. Stellen Sie fest, dass Erholsamkeit/Müdigkeit am Morgen unabhängig von der Schlafdauer sind, könnte dies ein Hinweis auf eine organische Störung wie z.b. Schlafapnoe, Depression, Restless Legs-Syndrom (periodische Beinbewegungen) sein. Lassen Sie sich in diesem Fall von Ihrem Vertrauensarzt beraten. Sofern Sie feststellen, dass Ihr Schlaf sich trotz den besprochenen nicht medikamentösen Massnahmen ab Seite 8 nicht wesentlich verbessert, raten wir Ihnen zur sanften Hilfe mit zeller schlaf forte Filmtabletten. Nehmen Sie dieses pflanzliche Arzneimittel regelmässig während 2 3 Wochen immer eine Stunde vor dem Schlafengehen ein. Sofern Sie nach drei Wochen immer noch keine wesentliche Besserung erzielt haben, empfehlen wir Ihnen, sich durch einen Arzt beraten zu lassen. Beobachten Sie, ob Sie nach Beachtung der Tipps ab Seite 8 spätestens nach zwei bis drei Nächten zu einer erholsameren Nachtruhe zurückfinden. Dies ist ein Hinweis, dass Ihr Körper in der Lage ist, das Schlafdefizit wieder auszugleichen

9 Schlaftagebuch Beispieltag Beispiel 1 Aktuelle Stimmungslage * 4 2 Leistungsfähigkeit tagsüber * 4 3 Tagsüber geschlafen (Wie lange, in Minuten?) 14:00 Uhr 30 Minuten Abends 4 Alkoholkonsum in den letzten 4 Stunden (Wenn ja, was und wie viel?) 2 Gläser Wein 5 Gefühlte Fitness * 3 6 Uhrzeit zu Bett gegangen 22:30 Uhr Morgens 7 Gefühlte Fitness * 3 8 Aktuelle Stimmungslage * 3 9 Wann Licht ausgemacht? 23:00 Uhr 10 Geschätzte Zeit zwischen Licht löschen und Einschlafen (in Min.) 30 Min 11 Nächtliches Erwachen (Wie oft? Wie lange insgesamt?) 2 x 30 Minuten 12 Endgültig aufgewacht 6:30 Uhr 13 Schlafdauer * * 6 Stunden 14 Endgültig aufgestanden 7:00 Uhr Rechenweg Beispiel 9 Wann Licht ausgemacht? 23:00 Uhr * * wird wie folgt berechnet Zeit zwischen Licht löschen und Einschlafen (in Min.) Nächtliches Erwachen (Wie oft? Wie lange insgesamt?) + 30 Min + 60 Min 0:30 Uhr 12 Endgültig aufgewacht 6:30 Uhr 13 Schlafdauer = 6 h 16 Adaptiert nach * 6 = sehr gut; 1 = sehr schlecht 17

10 Schlaftagebuch Woche 1 Mo Di Mi Do Fr Sa So 1 Aktuelle Stimmungslage * Abends 2 Leistungsfähigkeit tagsüber * 3 4 Tagsüber geschlafen (Wie lange, in Minuten?) Alkoholkonsum in den letzten 4 Stunden (Wenn ja, was und wie viel?) 5 Gefühlte Fitness * 6 Uhrzeit zu Bett gegangen 7 Gefühlte Fitness * 8 Aktuelle Stimmungslage * 9 Wann Licht ausgemacht? 10 Geschätzte Zeit zwischen Licht löschen und Einschlafen (in Min.) Morgens 11 Nächtliches Erwachen (Wie oft? Wie lange insgesamt?) 12 Endgültig aufgewacht 13 Schlafdauer 14 Endgültig aufgestanden Adaptiert nach * 6 = sehr gut; 1 = sehr schlecht 18 19

11 Schlaftagebuch Woche 2 Mo Di Mi Do Fr Sa So 1 Aktuelle Stimmungslage * 2 Leistungsfähigkeit tagsüber * 3 Tagsüber geschlafen (Wie lange, in Minuten?) Abends 4 Alkoholkonsum in den letzten 4 Stunden (Wenn ja, was und wie viel?) 5 Gefühlte Fitness * 6 Uhrzeit zu Bett gegangen 7 Gefühlte Fitness * 8 Aktuelle Stimmungslage * 9 Wann Licht ausgemacht? 10 Geschätzte Zeit zwischen Licht löschen und Einschlafen (in Min.) Morgens 11 Nächtliches Erwachen (Wie oft? Wie lange insgesamt?) 12 Endgültig aufgewacht 13 Schlafdauer 14 Endgültig aufgestanden Adaptiert nach * 6 = sehr gut; 1 = sehr schlecht 20 21

12 Nützliche Adressen / Links Anzeige Wieder besser schlafen? > Krankheitsbilder/Schlafstörungen > Disorders > Paper Sleep Disorders Fragen an Ihren Apotheker/ Drogisten des Vertrauens: Ein- und Durchschlafhilfe pflanzliches Arzneimittel 1 Tablette 1 Stunde vor dem Schlafengehen Max Zeller Söhne AG 8590 Romanshorn Erhältlich in Ihrer Apotheke oder Drogerie. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage. 22

13 Ein Service von: Max Zeller Söhne AG Seeblickstrasse 4 CH-8590 Romanshorn Phone +41 (0) Fax +41 (0) /0810/279

Schlafstörungen Die Qual in der Nacht

Schlafstörungen Die Qual in der Nacht 1 Informationsbroschüre 1 mit Schlaftagebuch Schlafstörungen Die Qual in der Nacht www.designconnection.eu 86172/0511/352 Ein Patientenservice von: Zeller Medical AG Seeblickstrasse CH-8590 Romanshorn

Mehr

INHALT. Das Rätsel Schlaf

INHALT. Das Rätsel Schlaf Das Rätsel Schlaf 1 Warum schlafen wir überhaupt? 2 Wie wird das Einschlafen ausgelöst? 3 Welchen Einfluß haben unsere biologischen Uhren auf den Schlaf-Wach-Rhythmus? 4 Ist der Schlaf ein gleichmäßiger

Mehr

Schlafhygiene günstige Voraussetzungen für guten Schlaf!

Schlafhygiene günstige Voraussetzungen für guten Schlaf! 1 Schaffen Sie zwischen Ihrem Alltag und dem Zubettgehen eine Zeit zum Entschleunigen. Wenn sich der Schlaf unmittelbar an den normalen Alltag (z. B. die Planung für den kommenden Tag, Arbeit, anstrengende

Mehr

Lichttherapie, Schlafrestriktion und mehr.. Wie finde ich zu meinem Schlaf? ICC, Berlin

Lichttherapie, Schlafrestriktion und mehr.. Wie finde ich zu meinem Schlaf? ICC, Berlin Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie Lichttherapie, Schlafrestriktion und mehr.. Wie finde ich zu meinem Schlaf? ICC, Berlin 16.06.2007 Priv.-Doz. Dr. Magdolna Hornyak Oberärztin Schlafmedizinisches

Mehr

Schlafmedizin - Schlafstörungen. Dr. Andor Harrach Vorlesung Psychotherapie Semmelweis Universität, SS 2015

Schlafmedizin - Schlafstörungen. Dr. Andor Harrach Vorlesung Psychotherapie Semmelweis Universität, SS 2015 Schlafmedizin - Schlafstörungen Dr. Andor Harrach Vorlesung Psychotherapie Semmelweis Universität, SS 2015 Definition von Schlafstörungen Diskrepanz zwischen Schlafbedürfnis und Schlafvermögen unzureichender

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Geheimnis Schlaf Schlafen und wachen 34. Vorwort 13

Inhaltsverzeichnis. 1. Geheimnis Schlaf Schlafen und wachen 34. Vorwort 13 Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 1. Geheimnis Schlaf 14 1.1. Was ist Schlaf? 16 Warum wir schlafen 16 Lernen im Schlaf 18 Im Schlaf gesund, schlank und schön werden 19 Sind Träume Schäume? 21 1.2. Schlafkultur

Mehr

Schlafstörungen Wie komme ich zu meinem verdienten Ruheschlaf? 25. Februar 2014 Dr. med. Andres Ricardo Schneeberger, Co-Chefarzt 1

Schlafstörungen Wie komme ich zu meinem verdienten Ruheschlaf? 25. Februar 2014 Dr. med. Andres Ricardo Schneeberger, Co-Chefarzt 1 Schlafstörungen Wie komme ich zu meinem verdienten Ruheschlaf? 25. Februar 2014 Schneeberger, Co-Chefarzt 1 KOMPETENT UND GEMEINSAM FÜR LEBENSQUALITÄT Was ist Schlaf? Ein Zustand der äußeren Ruhe bei Menschen

Mehr

Ratgeber: Ruhiger am Tag besser schlafen in der Nacht!

Ratgeber: Ruhiger am Tag besser schlafen in der Nacht! Ratgeber: Ruhiger am Tag besser schlafen in der Nacht! Liebe Leserin, lieber Leser, innere Unruhe, Nervosität, Einschlafprobleme und Schlafstörungen sind Symptome, die heutzutage keine Seltenheit sind.

Mehr

Ratgeber: Ruhiger am Tag besser schlafen in der Nacht!

Ratgeber: Ruhiger am Tag besser schlafen in der Nacht! Sedacur forte Beruhigungsdragees Anwendungsgebiete: Unruhezustände und nervös bedingte Einschlafstörungen. Hinweis: Enthält u. a. Glucose und Sucrose (Zucker). Packungsbeilage beachten! Zu Risiken und

Mehr

Wichtige Voraussetzung für einen guten Schlaf ist Entspannung. Schaffen Sie Ausgleich zur hektischen Adventszeit.

Wichtige Voraussetzung für einen guten Schlaf ist Entspannung. Schaffen Sie Ausgleich zur hektischen Adventszeit. Schlaftipp-Adventskalender 1. Dezember. Wichtige Voraussetzung für einen guten Schlaf ist Entspannung. Schaffen Sie Ausgleich zur hektischen Adventszeit. 2. Dezember Wie viele Stunden Schlaf brauchen Sie,

Mehr

10 Tipps nach Ayurveda für einen besseren Schlaf

10 Tipps nach Ayurveda für einen besseren Schlaf Gut zu schlafen ist extrem wertvoll für Gesundheit und Wohlbefinden. Aber vielen Menschen fällt das gar nicht einfach. Sie schlafen schwer ein, wachen oft auf und/oder zu früh auf und können nicht mehr

Mehr

GuteNacht. Tipps für einen erholsamen Schlaf. Auflage 2010

GuteNacht. Tipps für einen erholsamen Schlaf. Auflage 2010 1 GuteNacht Tipps für einen erholsamen Schlaf Auflage 2010 2 z6creation.net Unsere Gesundheit hängt entscheidend von einem gesunden Schlaf ab. Guten Schlaf kann man vorbereiten. Die folgende Broschüre

Mehr

Was kann man selbst bei Ein und Durchschlafstörungen tun?

Was kann man selbst bei Ein und Durchschlafstörungen tun? Was kann man selbst bei Ein und Durchschlafstörungen tun? Referentin: Gabriele Malik 11.08.2011 SHG Insomnie Off Gabriele Malik Ursachen von Schlafstörungen: Medizinische Gründe Schilddrüsenüberfunktion,

Mehr

Gesunder Schlaf Wie funktioniert eigentlich erholsames schlafen?

Gesunder Schlaf Wie funktioniert eigentlich erholsames schlafen? Gesunder Schlaf Wie funktioniert eigentlich erholsames schlafen? Muss Schlaf wirklich sein? Der Schlaf ist für den ganzen Menschen, was das Aufziehen für die Uhr ist." (Arthur Schopenhauer) Viele Menschen

Mehr

o o o o o o o o o o 10 % 20 % 30 % 40 % 50 % 60 % 70 % 80 % 90 % 100 %

o o o o o o o o o o 10 % 20 % 30 % 40 % 50 % 60 % 70 % 80 % 90 % 100 % Gesund leben Fragebogen Sie und Ihr Anliegen stehen in der Villavita im Mittelpunkt. Wir möchten Ihnen helfen, Ihre Ziele zu erreichen und Ihnen die bestmögliche Therapie zukommen lassen. Die folgenden

Mehr

Entspannung & Körperwahrnehmung

Entspannung & Körperwahrnehmung Entspannung & Körperwahrnehmung Zahlen und Fakten 80 % der Deutschen empfinden ihr Leben als stressig. 800.000 Deutsche nehmen regelmäßig Tabletten, um Stress und Ängste besser auszuhalten. Jeder 3. Deutsche

Mehr

Sie liegen mir am Herzen! Schenken Sie sich ein paar Minuten Zeit für sich und ihr Wohlbefinden:

Sie liegen mir am Herzen! Schenken Sie sich ein paar Minuten Zeit für sich und ihr Wohlbefinden: Sie liegen mir am Herzen! Schenken Sie sich ein paar Minuten Zeit für sich und ihr Wohlbefinden: Selbsttest zur Überprüfung der Stress- und Burnout Situation 10 Tipps für erste Ansätze zur Veränderung

Mehr

Lebensqualität Gerade in den Wechseljahren!

Lebensqualität Gerade in den Wechseljahren! Informationsbroschüre Lebensqualität Gerade in den Wechseljahren! www.designconnection.eu 0560377 Ein Patientenservice von: Zeller Medical AG Seeblickstrasse 4 CH-8590 Romanshorn Phone +41 (0)71 466 05

Mehr

Stimmungstagebuch. Begleitend zur Therapie bei Bipolar-I-Erkrankungen

Stimmungstagebuch. Begleitend zur Therapie bei Bipolar-I-Erkrankungen Stimmungstagebuch Begleitend zur Therapie bei Bipolar-I-Erkrankungen Das Stimmungstagebuch als Teil Ihrer Therapie Zwischen Euphorie und Melancholie Ein Stimmungstagebuch hilft Ihnen und Ihrem Arzt, sich

Mehr

Diagnostik und Therapie von Schlafstörungen Dr. Robert Göder Schlaflabor Kiel

Diagnostik und Therapie von Schlafstörungen Dr. Robert Göder Schlaflabor Kiel Diagnostik und Therapie von Schlafstörungen Dr. Robert Göder Schlaflabor Kiel Was ist Schlaf? Ein veränderter Zustand unseres Bewußtseins Ein Zustand mit hoher Abschirmung von der Außenwelt Ein Zustand,

Mehr

Beim Zubettgehen drängt sich eine Fülle von Gedanken in meinem Kopf F006

Beim Zubettgehen drängt sich eine Fülle von Gedanken in meinem Kopf F006 Douglass-Fragebogen Die folgenden Fragen beziehen sich auf die vergangenen sechs Monate Falls Die in Tag-und Nacht-Schichten oder in wechselnden Schichten arbeiten, beziehen sich die Fragen, die nach dem

Mehr

FATIGUE FATIGUE BEI MS SO LÄSST SICH DAS ERSCHÖPFUNGSSYNDROM BEKÄMPFEN

FATIGUE FATIGUE BEI MS SO LÄSST SICH DAS ERSCHÖPFUNGSSYNDROM BEKÄMPFEN 04 FATIGUE FATIGUE BEI MS SO LÄSST SICH DAS ERSCHÖPFUNGSSYNDROM BEKÄMPFEN LIEBE LESERIN, LIEBER LESER, Inhaltsverzeichnis die chronische Erschöpfung, Fatigue, Symptomatik Fatigue 4 Erkenntnisse rund um

Mehr

Burnout-Test: Wie gefährdet sind Sie?

Burnout-Test: Wie gefährdet sind Sie? Burnout-Test: Wie gefährdet sind Sie? Wie hoch ist Ihr individuelles Burnout-Risiko? Finden Sie es heraus mit diesem kurzen Test Natürlich kann und soll der eine eingehende medizinische Diagnose nicht

Mehr

Endlich wieder gut schlafen!

Endlich wieder gut schlafen! Endlich wieder gut schlafen! Qualifizierte und individuelle Schlaf- und Bettberatung, praktische Tipps und Hilfestellungen, aktive Informations- und Schlafschulkurse Schlaf ist wichtig für die Gesundheit

Mehr

Notizen Tägliche Notizen

Notizen Tägliche Notizen Tagebuch bipolar Persönliche Informationen Name Adresse Telefon (privat) Telefon (dienstlich) Im Notfall zu informieren Name Adresse Telefon (privat) Telefon (dienstlich) Wozu dient dieses Tagebuch? Für

Mehr

Mein Ernährungstagebuch

Mein Ernährungstagebuch Mein Ernährungstagebuch Zeitraum Ziel Ihr Ernährungstagebuch Hinweise zum Ausfüllen Ein Ernährungstagebuch hilft Ihnen, Gewohnheiten zu erkennen. Nehmen Sie sich die Zeit und notieren Sie über eine Woche,

Mehr

Workshop Schlaf und klinische Chronobiologie

Workshop Schlaf und klinische Chronobiologie Workshop Schlaf und klinische Chronobiologie Teil I 1. Was ist normaler/gesunder Schlaf? 2. Wie kommt es, dass wir nachts schlafen? PD Dr. med. Richard Mahlberg Praxen für seelische Gesundheit Privatpraxis

Mehr

Ein Weg aus dem Migräne- Dunkel. Mit Migräne-Tagebuch!

Ein Weg aus dem Migräne- Dunkel. Mit Migräne-Tagebuch! Ein Weg aus dem Migräne- Dunkel. Mit Migräne-Tagebuch! FORMIGRAN. Bei Migränekopfschmerzen ohne Rezept! Migräne: Jeder 7. Erwachsene ist betroffen. Kennen auch Sie einen Migräniker oder gehören Sie sogar

Mehr

2

2 1 2 3 Auf die Frage, warum Lebewesen schlafen, gibt es bis zum heutige Tage seitens der Schlafforschung noch keine eindeutige Antwort. Schlaf ist für den außenstehenden Betrachter ein Zustand der Ruhe.

Mehr

Die Macht der Nacht: Schlaf und Leistung

Die Macht der Nacht: Schlaf und Leistung Die Macht der Nacht: Schlaf und Leistung Professor Dr. Jürgen Zulley Universität Regensburg Chronisch zu wenig Schlaf kann krank dumm dick machen Zulley J (2005) Mein Buch vom guten Schlaf. Zabert Sandmann,

Mehr

10 einfache Tipps für ein besseres Leben nach Ayurveda

10 einfache Tipps für ein besseres Leben nach Ayurveda Um ein gesünderes und zufriedeneres Leben zu führen, muss man nicht notgedrungen zu einem Therapeuten/Arzt. Es gibt nach Ayurveda ein paar ganz simple Maßnahmen, die einem dabei helfen ein besseres Leben

Mehr

!!! Medikamente richtig einnehmen

!!! Medikamente richtig einnehmen Für viele Patienten mit Bluthochdruck spielen Blutdruck-senkende Medikamente bei der Behandlung eine große Rolle. Sie müssen diese meist lebenslang einnehmen und die erfolgreiche Senkung des Blutdrucks

Mehr

SCHNARCHEN einsam. und krank. macht. Das muss nicht sein. Unsere TAP -Schiene hilft Ihnen sofort. Fragen Sie einfach Ihren Arzt.

SCHNARCHEN einsam. und krank. macht. Das muss nicht sein. Unsere TAP -Schiene hilft Ihnen sofort. Fragen Sie einfach Ihren Arzt. SCHNARCHEN einsam macht und krank. Das muss nicht sein. Unsere TAP -Schiene hilft Ihnen sofort. Fragen Sie einfach Ihren Arzt. Was ist Schnarchen? 50 40 30 20 10 Schnarchneigung in % der Gesamtbevölkerung

Mehr

DIE INNERE UHR CIRCADIANE RHYTHMIK

DIE INNERE UHR CIRCADIANE RHYTHMIK DIE INNERE UHR CIRCADIANE RHYTHMIK So nennt die Chronobiologie innere Rhythmen, die eine Periodenlänge von circa 24 Stunden haben. Tag = Leistungsbereitschaft Nacht = Erholung und Ruhe ist angeboren EULE

Mehr

Anamnesebogen Schlaflabor Schulkinder / Jugendliche

Anamnesebogen Schlaflabor Schulkinder / Jugendliche Anamnesebogen Schlaflabor Schulkinder / Jugendliche Name, Vorname des Kindes: Geburtsdatum: Adresse: Telefon (privat/handy): Gewicht : kg Kinderarzt: Körperlänge : cm Liebe Eltern, bei Ihrem Kind soll

Mehr

Aarau, 10. Dezember 2015/Biet. Liebe Patientin, lieber Patient

Aarau, 10. Dezember 2015/Biet. Liebe Patientin, lieber Patient H 1Ost - G2.363 Kantonsspital Aarau AG Tellstrasse, CH-5001 Aarau Tel. +41 (0)62 838 41 41 www.ksa.ch Neurologische Klinik Chefarzt: Prof. Dr. K. Nedeltchev Leitender Arzt: Dr. M. Tröger Oberärztin mbf:

Mehr

NEU! * Meine Balance: Bei innerer Unruhe auch durch Anspannung und Stress *Optimierte Verpackung Ausbalanciert durchs Leben.

NEU! * Meine Balance: Bei innerer Unruhe auch durch Anspannung und Stress *Optimierte Verpackung Ausbalanciert durchs Leben. www.passiobalance.de NEU! * Meine Balance: Bei innerer Unruhe auch durch Anspannung und Stress *Optimierte Verpackung Ausbalanciert durchs Leben. Nervöse Unruhe durch unser modernes Leben Das immer höhere

Mehr

Lässig statt stressig

Lässig statt stressig Lässig statt stressig Tipps für ein erfolgreiches Studium Stille Nacht, grüblerische Nacht - Strategien für einen erholsamen Schlaf Dipl. Psych. Ellen Wiese Ablauf 1. Physiologie des Schlafes 2. Wofür

Mehr

!!! Regelmäßig bewegen

!!! Regelmäßig bewegen Zusammen mit einer gesunden Ernährung ist die Bewegung eine der wertvollsten Gewohnheiten, die Sie sich zulegen können, wenn Sie Bluthochdruck haben. Durch Bewegung wird Ihr Herz gestärkt. Es kann mit

Mehr

Der falsche Weg. Beziehungsprobleme rauben den Schlaf. Positive Erlebnisse können auch den Schlaf rauben. Wann habe ich eine Schlafstörung?

Der falsche Weg. Beziehungsprobleme rauben den Schlaf. Positive Erlebnisse können auch den Schlaf rauben. Wann habe ich eine Schlafstörung? Wann habe ich eine Schlafstörung? 19 Beziehungsprobleme rauben den Schlaf Ein möglicher Auslöser ist eine Trennung. Trennungen gehören zu den traumatisierendsten und am schwersten zu verarbeitenden Erlebnissen:

Mehr

Gesundheitsbuch. Ein Service der Hazzan AG KOMPETENZZENTRUM RLS UND BEINSCHMERZEN. Grünstr Düsseldorf

Gesundheitsbuch. Ein Service der Hazzan AG KOMPETENZZENTRUM RLS UND BEINSCHMERZEN. Grünstr Düsseldorf Gesundheitsbuch Ein Service der Hazzan AG KOMPETENZZENTRUM RLS UND BEINSCHMERZEN Grünstr. 23 40212 Düsseldorf Telefon: 0211 / 302006-0 Fax: 0211 / 302006-11 E-Mail: info@rls-zentrum.ce Web: www.rls-zentrum.de

Mehr

Müdigkeit am Steuer. Auch tagsüber wach und sicher ankommen. bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung

Müdigkeit am Steuer. Auch tagsüber wach und sicher ankommen. bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Müdigkeit am Steuer Auch tagsüber wach und sicher ankommen bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Wache Fahrt Jedes Jahr verunfallen in der Schweiz 1500 Personen schwer oder tödlich, weil sie müde Auto

Mehr

Alkohol in unserem Alltag St.Gallische Psychiatrie-Dienste Süd Seite 2

Alkohol in unserem Alltag St.Gallische Psychiatrie-Dienste Süd Seite 2 Alkohol im Alter Alkohol in unserem Alltag 30.10.2013 St.Gallische Psychiatrie-Dienste Süd Seite 2 Alter, ein vieldeutiger Begriff Kalendarisches Alter: Alter in Jahren Biologisches Alter: Durch Lebensgewohnheiten

Mehr

Blutdruck- Pass. Gute Besserung wünscht Ihnen 1 A Pharma. Dieser Blutdruck-Pass wurde überreicht von:

Blutdruck- Pass. Gute Besserung wünscht Ihnen 1 A Pharma.  Dieser Blutdruck-Pass wurde überreicht von: Gute Besserung wünscht Ihnen 1 A Pharma Dieser Blutdruck-Pass wurde überreicht von: Blutdruck- Pass Weitere Informationen und Ratgeber von 1 A Pharma finden Sie unter www.1apharma.de Falls Sie einen neuen

Mehr

GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG, 77815 Bühl

GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG, 77815 Bühl SEITE 11 Tipps zur Vorbeugung: Lernen Sie Ihre Auslöser kennen Notieren Sie in Ihrem Migräne-Tagebuch die Auslöser der Migräne. So erkennen Sie, worauf Sie achten sollten. Ganz gleich, ob es sich um bestimmte

Mehr

Kleiner Ratgeber SODBRENNEN IN DER SCHWANGERSCHAFT

Kleiner Ratgeber SODBRENNEN IN DER SCHWANGERSCHAFT Kleiner Ratgeber SODBRENNEN IN DER SCHWANGERSCHAFT Herzlichen Glückwunsch, liebe Schwangere! Vor Ihnen liegt eine wunderbare und spannende Zeit, reich an neuen Eindrücken und einzigartigen Erfahrungen.

Mehr

Inhalt BASISWISSEN. Vorwort 13 Überblick 16. Der Schlaf 23. Unterschiedliche Arten von Schlafstörungen 37. Ursachen von Schlafstörungen 38

Inhalt BASISWISSEN. Vorwort 13 Überblick 16. Der Schlaf 23. Unterschiedliche Arten von Schlafstörungen 37. Ursachen von Schlafstörungen 38 Inhalt Vorwort 13 Überblick 16 BASISWISSEN Der Schlaf 23 Wie viel Schlaf brauchen wir? 23 Die Schlaf- und REM-Phasen 25 Charakteristika der REM-Phasen 29 Die Funktion des Träumens 31 Der biologische Rhythmus

Mehr

Biografie- und Anamnesebogen Erhebung anhand der AEDL s

Biografie- und Anamnesebogen Erhebung anhand der AEDL s Biografie- und Anamnesebogen Erhebung anhand der AEDL s Name: Geburtsdatum: Angaben zur Biografie stammen von: 1. Kommunizieren Sprache (Dialekt, Bschimpfungen, freundlich, Sprachstörungen ) Hören (gut,

Mehr

Schlaf, Schlafstörungen und Schlafmittel Rezeptformalitäten Bluthochdruck Osteoporose Import von Arzneimitteln

Schlaf, Schlafstörungen und Schlafmittel Rezeptformalitäten Bluthochdruck Osteoporose Import von Arzneimitteln Selbsthilfegruppe für Hypophysen- und Nebennierenerkrankte, Stuttgart Schlaf, Schlafstörungen und Schlafmittel Rezeptformalitäten Bluthochdruck Osteoporose Import von Arzneimitteln Dr. Ernst Pallenbach,

Mehr

Pfuus guet! Lic.phil. André Dietziker Fachpsychologe für Psychotherapie FSP Praxis: Zugerstrasse 56 f, 6330 Cham

Pfuus guet! Lic.phil. André Dietziker Fachpsychologe für Psychotherapie FSP Praxis: Zugerstrasse 56 f, 6330 Cham Fachpsychologe für Psychotherapie FSP Praxis: Zugerstrasse 56 f, 6330 Cham André Dietziker 2012 Was sagen Sie auf die Frage : Hesch guet pfuuset Schlaf hat viele Funktionen und ist unverzichtbar für die

Mehr

Nervöse Unruhe und Schlafstörungen

Nervöse Unruhe und Schlafstörungen Nervöse Unruhe und Schlafstörungen Liebe Leserin, lieber Leser, Inhalt Hektik und Stress sind Zeichen unserer Zeit. Die Sorge um das Wohl der Familie, zunehmender Leistungsdruck im Beruf, Existenz- und

Mehr

Innere Unruhe? Ängstlichkeit? Schlafstörungen?

Innere Unruhe? Ängstlichkeit? Schlafstörungen? Innere Unruhe? Ängstlichkeit? Schlafstörungen? Bei innerer Unruhe, Ängstlichkeit und daraus resultierende Schlafstörungen Verbessert in der Folge die Schlaf- und Lebensqualität Pflanzlich, mit speziellem

Mehr

Häufig merke ich erst im Nachhinein (zum Beispiel am Ende des Arbeitstages), daß ich noch immer unter Strom stehe.

Häufig merke ich erst im Nachhinein (zum Beispiel am Ende des Arbeitstages), daß ich noch immer unter Strom stehe. W - Wahrnehmen Der WAAGE-Test Zutreffendes bitte ankreuzen Häufig merke ich erst im Nachhi (zum Beispiel am Ende des Arbeitstages), daß ich noch immer unter Strom stehe. 2 Oft bin ich müde und erschöpft,

Mehr

Reisevorbereitungen... 13

Reisevorbereitungen... 13 Inhalt Was will dieses Buch?... 9 Einführung..................................................... 11 Reisevorbereitungen.... 13 Stress bestimmt unser Leben Stress ist für das Überleben notwendig... 14

Mehr

und entspannter Position

und entspannter Position Rheumaliga Zürich Schlafen und Liegen SLEEP Schlafen und Liegen in ergonomischer und entspannter Position Ein erholsamer Schlaf gibt uns Energie für den Alltag, ganz nach dem Sprichwort In der Ruhe liegt

Mehr

Der kleine TopPharm Ratgeber. Entspannung und gesunder Schlaf

Der kleine TopPharm Ratgeber. Entspannung und gesunder Schlaf Der kleine TopPharm Ratgeber Entspannung und gesunder Schlaf Inhaltsverzeichnis Entspannung und gesunder Schlaf Guter und schlechter Stress 4 Burn-out vermeiden 7 Stressabbau 8 Entspannungstechniken 10

Mehr

Agnusfemina - Natürliche Hilfe bei Menstruationsbeschwerden

Agnusfemina - Natürliche Hilfe bei Menstruationsbeschwerden Agnusfemina - Natürliche Hilfe bei Menstruationsbeschwerden Agnusfemina enthält den hochwertigen Trockenextrakt aus den Mönchspfefferfrüchten, ist deshalb reich an prolaktinsenkenden Substanzen und setzt

Mehr

Vital sein, aktiv leben Die Bedeutung von Testosteron für Ihr körperliches, geistiges und sexuelles Wohlbefinden

Vital sein, aktiv leben Die Bedeutung von Testosteron für Ihr körperliches, geistiges und sexuelles Wohlbefinden Vital sein, aktiv leben Die Bedeutung von Testosteron für Ihr körperliches, geistiges und sexuelles Wohlbefinden Voraussetzungen für Ihr Wohlbefinden Zwischen dem jungen und dem älteren Mann steht, chronologisch

Mehr

Die Suche nach dem verlorenen Sch(l)af

Die Suche nach dem verlorenen Sch(l)af Die Suche nach dem verlorenen Sch(l)af Psychisch gesund im Job, 29. September 2016 Spezialpsychiatrie 1 KOMPETENT UND GEMEINSAM FÜR LEBENSQUALITÄT GR14 Die Schweizer haben den Schlaf verloren Schlafgewohnheiten,

Mehr

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks Iris Komarek Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! Die 40 besten Lerntricks Illustration Birgit Österle ile - ich lern einfach! LERNCOACHING KALENDER 2016 Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen!

Mehr

Entspannt durch den Schulalltag

Entspannt durch den Schulalltag Renate Ettl Praxis für Biofeedback und Entspannungstherapie Entspannt durch den Schulalltag Für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrerinnen und Lehrer Autogenes Training für die Schulzeit (8 Wochenkurs)

Mehr

Fragebogen zur Erfassung von Schlafstörungen

Fragebogen zur Erfassung von Schlafstörungen Kantonsspital St.Gallen Departement Innere Medizin Pneumologie und Interdisziplinäres Zentrum für Schlafmedizin Sekretariat Direkt 071 494 11 81 Fax 071 494 63 19 CH-9007 St.Gallen Tel. 071 494 11 11 www.kssg.ch

Mehr

Gut schlafen - das Geheimnis für Vitalität & Gesundheit

Gut schlafen - das Geheimnis für Vitalität & Gesundheit Weiterbildung Gut schlafen - das Geheimnis für Vitalität & Gesundheit t schlafen - das Geheimnis für Vitalität und Gesundheit Wir verschlafen einen Drittel unseres Lebens. Warum eigentlich? Wach ist, wer

Mehr

PRÜFUNGSÄNGSTE? Valverde. Alles Gute für Ihre Nerven NERVÖS? Valverde. Ihr Valverde -Sortiment: Hilfreich und so differenziert wie nötig GESTRESST?

PRÜFUNGSÄNGSTE? Valverde. Alles Gute für Ihre Nerven NERVÖS? Valverde. Ihr Valverde -Sortiment: Hilfreich und so differenziert wie nötig GESTRESST? Valverde Hilfreich und so differenziert wie nötig GESTRESST? UNRUHIG? NERVÖS? ANGESPANNT? PRÜFUNGSÄNGSTE? Ihr Valverde -Sortiment: Hilfreich und so differenziert wie nötig Mir geht alles auf die Nerven!

Mehr

Nervoregin. Tropfen. Bei Ein- und Durchschlafstörungen

Nervoregin. Tropfen. Bei Ein- und Durchschlafstörungen Nervoregin Tropfen Bei Ein- und Durchschlafstörungen Was ist Schlaf? Der Schlaf ist keineswegs nur ein einfaches NichtWachSein. Vielmehr ereignen sich im Schlaf eine ganze Reihe von Abläufen, die für unser

Mehr

Aufgepasst! Förderung von Konzentration und Aufmerksamkeit. Dr. Iris Kühnl - BLLV Akademie

Aufgepasst! Förderung von Konzentration und Aufmerksamkeit. Dr. Iris Kühnl - BLLV Akademie Aufgepasst! Förderung von Konzentration und Aufmerksamkeit Dr. Iris Kühnl - BLLV Akademie Konzentration und Aufmerksamkeit Konzentration ist die gewollte Fokussierung der Aufmerksamkeit auf eine bestimmte

Mehr

PATIENTEN PASS. Medikamenteneinnahme und Dokumentation des Therapieverlaufes. Auch im Internet für Sie da!

PATIENTEN PASS. Medikamenteneinnahme und Dokumentation des Therapieverlaufes. Auch im Internet für Sie da! Schmerzen sind in ihrem Erscheinungsbild so vielfältig wie ihre Ursachen. Daher fordert auch ihre Therapie ein individuell auf den Patienten abgestimmtes Vorgehen. CHANGE PAIN ist eine internationale Initiative

Mehr

Copyright 2009 by Jörns Bühner

Copyright 2009 by Jörns Bühner Copyright 2009 by Jörns Bühner Endlich wieder richtig gut schlafen Ein E-Buch von Jörns Bühner Es gibt Fernsehprogramme, bei denen man seine eingeschlafenen Füße beneidet - Robert Lembke - Copyright 2009

Mehr

Wozu dient der Stimmungskalender?

Wozu dient der Stimmungskalender? Stimmungskalender Wozu dient der Stimmungskalender? Ihre Stimmung ändert sich vielleicht von Tag zu Tag und damit auch Ihre eigene Einschätzung der Erkrankung. Der Arzt erlebt Sie immer nur in Momentaufnahmen,

Mehr

Innere Unruhe? Angstgefühle? Schlafstörungen?*

Innere Unruhe? Angstgefühle? Schlafstörungen?* Weitere Informationen erhalten Sie bei uns oder unter www.lasea.de Innere Unruhe? Angstgefühle? Schlafstörungen?* Informationen, Tipps und natürliche Hilfe Wirkstoff aus Arzneilavendel Macht nicht müde

Mehr

Magenbrennen? Kennen Sie das auch? Es brennt hinter dem Brustbein, z.b. nach bestimmten Mahlzeiten oder wenn Sie gestresst sind. Oder Sie spüren eine sauer oder salzig schmeckende Flüssigkeit im hinteren

Mehr

Guter Schlaf gewusst wie

Guter Schlaf gewusst wie Bahnhofstraße 12 D-78462 Konstanz www. mahlo.de www.somneon.com Guter Schlaf gewusst wie Warum entsteht Müdigkeit nach dem Mittagessen physiologisches Leistungstief im circadianen Rhythmus gegen 14h30

Mehr

Notieren Sie spontan 10 Begriffe, die Ihnen zum Wort Stress einfallen.

Notieren Sie spontan 10 Begriffe, die Ihnen zum Wort Stress einfallen. Was ist Stress? Notieren Sie spontan 10 Begriffe, die Ihnen zum Wort Stress einfallen. Wieviel Stressbelastung hatten Sie im letzten Monat? Wieviel wissen Sie über Stress und wie Sie dieser Belastung begegnen?

Mehr

Eine zyklische Schlaf-Wach-Rhythmusstörung bei blinden Menschen ohne Lichtwahrnehmung LEBEN MIT NON-24. non-24.de

Eine zyklische Schlaf-Wach-Rhythmusstörung bei blinden Menschen ohne Lichtwahrnehmung LEBEN MIT NON-24. non-24.de Eine zyklische Schlaf-Wach-Rhythmusstörung bei blinden Menschen ohne Lichtwahrnehmung LEBEN MIT NON-24 non-24.de Was ist Non-24? Sind Sie blind ohne jegliche Lichtwahrnehmung? Oder kennen Sie jemanden,

Mehr

Erholsam schlafen! Wissenswertes über Nachtruhe, Schlaflosigkeit und den verantwortungsvollen Umgang mit Schlafmitteln.

Erholsam schlafen! Wissenswertes über Nachtruhe, Schlaflosigkeit und den verantwortungsvollen Umgang mit Schlafmitteln. Erholsam schlafen! Wissenswertes über Nachtruhe, Schlaflosigkeit und den verantwortungsvollen Umgang mit Schlafmitteln. GESUNDER SCHLAF Liebe Leserin, lieber Leser Der Schlaf, so heißt es bei Heinrich

Mehr

ENDLICH NICHTRAUCHER MIT HYPNOSE

ENDLICH NICHTRAUCHER MIT HYPNOSE ENDLICH NICHTRAUCHER MIT HYPNOSE Es ist ganz einfach, sich das Rauchen abzugewöhnen. Ich habe es schon hundert Mal geschafft. Mark Twain Es gibt viele Methoden, die den Ausstieg erleichtern sollen. Leider

Mehr

ASB Landesverband Mecklenburg-Vorpommern Einzugs- und Biografiebogen Fragenkatalog über Gewohnheiten und Bedürfnisse des Bewohners

ASB Landesverband Mecklenburg-Vorpommern Einzugs- und Biografiebogen Fragenkatalog über Gewohnheiten und Bedürfnisse des Bewohners s- und Biografiebogen Fragenkatalog über Gewohnheiten und Bedürfnisse des Bewohners (bitte genau beschreiben, nicht beurteilen) (Anlage zum Heimantrag) Name des Bewohners:... Um eine optimale pflegerische

Mehr

Wie werde ich Nicht-Raucher? Eine Anleitung zum Nicht-Rauchen

Wie werde ich Nicht-Raucher? Eine Anleitung zum Nicht-Rauchen Wie werde ich Nicht-Raucher? Eine Anleitung zum Nicht-Rauchen Richard Leopold und Robert Sorge haben diesen Text geschrieben. Wir danken dem Büro für Leichte Sprache vom CJD Erfurt für die Unterstützung.

Mehr

Fragebogen zur Erfassung von Schlafstörungen bei Kindern und Jugendlichen

Fragebogen zur Erfassung von Schlafstörungen bei Kindern und Jugendlichen Fragebogen zur Erfassung von Schlafstörungen bei Kindern und Jugendlichen Die folgenden Fragen beziehen sich auf die Schlafgewohnheiten Ihres Kindes während der letzten 4 Wochen. Ihre Antworten sollten

Mehr

Es geht wieder! Patienten-Tagebuch. Ein Service für Patientinnen mit chronischer Verstopfung

Es geht wieder! Patienten-Tagebuch. Ein Service für Patientinnen mit chronischer Verstopfung Es geht wieder! Patienten-ebuch Ein Service für Patientinnen mit chronischer Verstopfung Dieses Patiententagebuch gehört Liebe Patientin, Name Telefonnummer Medikament zur Behandlung der Verstopfung Dosierung

Mehr

Vorwort... 8 Einleitung Kapitel 1. Was ist Entspannung? Entspannung im Sport Entspannung im Alltag

Vorwort... 8 Einleitung Kapitel 1. Was ist Entspannung? Entspannung im Sport Entspannung im Alltag Vorwort... 8 Einleitung... 9 Kapitel 1 Was ist Entspannung? 13 1.1 Entspannung im Sport... 15 1.2 Entspannung im Alltag... 17 Kapitel 2 Wie wirkt Entspannung? 19 2.1 Psychologische Wirkung von Entspannung...

Mehr

Alltagstipps zur einfachen Behandlung von Muskelverspannungen

Alltagstipps zur einfachen Behandlung von Muskelverspannungen Alltagstipps zur einfachen Behandlung von Muskelverspannungen Betroffene, die unter Muskelverspannungen leiden, sind häufig auf der Suche nach einfachen und schnellen Maßnahmen zur Linderung der Beschwerden.

Mehr

MEIN PERSÖNLICHER SCHLAFPLAN FÜR MEIN BABY (VIER MONATE BIS ZWEI JAHRE ALT)

MEIN PERSÖNLICHER SCHLAFPLAN FÜR MEIN BABY (VIER MONATE BIS ZWEI JAHRE ALT) Ich bin bereit. Mein Baby ist alt genug, um ohne meine Hilfe durchzuschlafen. Es ist von seinen biologischen Voraussetzungen in der Lage, die ganze Nacht durchzuschlafen und viele Babys tun dies auch.

Mehr

ANFORDERUNGEN VON ALLEN SEITEN: DIE BESCHÄFTIGTEN MITTENDRIN SELBSTHILFE ZUM UMGANG MIT BELASTUNGEN

ANFORDERUNGEN VON ALLEN SEITEN: DIE BESCHÄFTIGTEN MITTENDRIN SELBSTHILFE ZUM UMGANG MIT BELASTUNGEN ANFORDERUNGEN VON ALLEN SEITEN: DIE BESCHÄFTIGTEN MITTENDRIN SELBSTHILFE ZUM UMGANG MIT BELASTUNGEN DER IBG-ANSATZ 5 FINGER ÜBUNG Angenehme Müdigkeit Schöner Augenblick mit einem anderen Menschen Schönstes

Mehr

Einfache Regeln für einen guten Schlaf

Einfache Regeln für einen guten Schlaf Neuigkeiten aus der Huntington-Forschung. In einfacher Sprache. Von Wissenschaftlern geschrieben Für die Huntington-Gemeinschaft weltweit. Einfache Regeln für einen guten Schlaf bei der Huntington-Krankheit

Mehr

Gesundheitsfragebogen von: Datum:

Gesundheitsfragebogen von: Datum: Gesundheitsfragebogen von: Datum: Personalien Vorname: Telefon: Geburtsdatum: Zivilstand: Nachname: E-Mail: Alter: Kinder: Beruf: Hobbies: Persönliche Ziele Was möchten Sie erreichen? Wann möchten Sie

Mehr

Inhalt. Basis-Wissen. Wie Sie Ihre Risikofaktoren erkennen 14 Leiden Sie unter ständigem Stress? 15

Inhalt. Basis-Wissen. Wie Sie Ihre Risikofaktoren erkennen 14 Leiden Sie unter ständigem Stress? 15 Basis-Wissen Viele Betroffene erhalten keine ausreichende Behandlung 12 Woran Sie erkennen, dass Ihr Blutdruck nicht richtig eingestellt ist 12 Wie Sie Ihre Risikofaktoren erkennen 14 Leiden Sie unter

Mehr

Wie genau ist die Krankheit Burn Out Syndrom definiert? Lesen Sie hier die Burn Out Syndrom Definition:

Wie genau ist die Krankheit Burn Out Syndrom definiert? Lesen Sie hier die Burn Out Syndrom Definition: Definition Wie genau ist die Krankheit Burn Out Syndrom definiert? Lesen Sie hier die Burn Out Syndrom Definition: Der Begriff Burn Out Syndrom beschreibt einen Krankheitszustand. Der Patient ist sowohl

Mehr

Damit Sie in den Wechseljahren nicht ins Schwitzen kommen.

Damit Sie in den Wechseljahren nicht ins Schwitzen kommen. Damit Sie in den Wechseljahren nicht ins Schwitzen kommen. Wechseljahre ganz natürlich, aber häufig unangenehm Hitzewallungen als Symptom Nr. 1 Bei manchen Frauen beginnen die Wechseljahre bereits mit

Mehr

2.5 Der Mensch lernt im Schlaf: Macht Schlafmangel dumm?... 36

2.5 Der Mensch lernt im Schlaf: Macht Schlafmangel dumm?... 36 VII Teil I Schlaf und Gesellschaft 1 Geschichte des Schlafs... 3 2 Der Schlaf des Menschen... 12 2.1 Wie viel Schlaf braucht der Mensch?... 13 2.2 Architektur des Schlafs: Schlafstadienrally durch die

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Allgemeine Schmerz-Infos. Chronische Schmerzen. Nackenschmerzen Ursachen. Nackenschmerzen-Nackenverspannungen Symptome

Inhaltsverzeichnis. Allgemeine Schmerz-Infos. Chronische Schmerzen. Nackenschmerzen Ursachen. Nackenschmerzen-Nackenverspannungen Symptome Vorwort Mein Name ist Anja Gutmann, 40 Jahre alt, selbständig als Webdesigner, was soviel bedeutet, stundenlang vor dem PC zu sitzen und immer wieder Stress und Hektik durch Termindruck ausgesetzt zu sein.

Mehr

Tipps für ein erfolgreiches Ausdauertraining Ein Service von Gödecke Parke-Davis Pfizer Mack

Tipps für ein erfolgreiches Ausdauertraining Ein Service von Gödecke Parke-Davis Pfizer Mack www.cholesterin.de Tipps für ein erfolgreiches Ausdauertraining Ein Service von Gödecke Parke-Davis Pfizer Mack Liebe Cholesterin-Patientin, lieber Cholesterin-Patient, Bewegung ist die beste Medizin.

Mehr

Der Kopf frei von Migräne und Kopfschmerzen. Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden

Der Kopf frei von Migräne und Kopfschmerzen. Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden Der Kopf frei von Migräne und Kopfschmerzen Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden Das sollten Sie wissen Einen brummenden Schädel nach einer zu langen Nacht oder nach einem anstrengenden Arbeitstag

Mehr

1. Forum Schichtarbeit Anforderungen an eine ergonomische Schichtarbeitsgestaltung; Handlungshilfen für Betriebsräte und Tipps für Betroffene

1. Forum Schichtarbeit Anforderungen an eine ergonomische Schichtarbeitsgestaltung; Handlungshilfen für Betriebsräte und Tipps für Betroffene 1. Forum Schichtarbeit Anforderungen an eine ergonomische Schichtarbeitsgestaltung; Handlungshilfen für Betriebsräte und Tipps für Betroffene www.prospektiv.de Prof. Dr. Thomas Langhoff CongressCentrum

Mehr

Dialog 3: Gespräch mit dem Patienten über die Schlafgewohnheiten (B1)

Dialog 3: Gespräch mit dem Patienten über die Schlafgewohnheiten (B1) 1 Lektion 2 Tägliche Aufgaben 1. Ein Bad nehmen A2 2. Einen Termin beim Friseur ausmachen B1 3. Gespräch mit dem Patienten über die B1 Schlafgewohnheiten 4. Dienstübergabe B2 5.Teambesprechung B2 Dialog

Mehr

Nehmen Sie ausreichend. Vitamin C. zu sich? Magenfreundlich. ph-neutral. Gratis Hotline: Für Ihr Immunsystem

Nehmen Sie ausreichend. Vitamin C. zu sich? Magenfreundlich. ph-neutral. Gratis Hotline: Für Ihr Immunsystem Nehmen Sie ausreichend Vitamin C zu sich? Magenfreundlich und ph-neutral Gratis Hotline: 0800 112 25 25 Für Ihr Immunsystem Warum benötigen wir Vitamin C? Eines der wichtigsten Vitamine für uns Menschen

Mehr

SCHLAFSTÖRUNGEN & TAGESMÜDIGKEIT BEI PARKINSON

SCHLAFSTÖRUNGEN & TAGESMÜDIGKEIT BEI PARKINSON Mit freundlicher Unterstützung von DESITIN, www.desitin.de SCHLAFSTÖRUNGEN & TAGESMÜDIGKEIT BEI PARKINSON Ein Vortrag für Betroffene und Angehörige Auf Basis der Patientenbroschüre SCHLAFSTÖRUNGEN & TAGES-

Mehr

bei Sodbrennen und säurebedingten Magenbeschwerden.

bei Sodbrennen und säurebedingten Magenbeschwerden. bei Sodbrennen und säurebedingten Magenbeschwerden. Sodbrennen VOLKSKRANKHEIT SODBRENNEN Sie kennen wahrscheinlich das Gefühl: ein unangenehmes Brennen und manchmal sogar ein schmerz haftes Stechen hinter

Mehr

15 Tipps für einen guten Schlaf

15 Tipps für einen guten Schlaf 15 Tipps für einen guten Schlaf Schlaf ist sehr wichtig, hält gesund und macht widerstandsfähig. Du wirst das kennen, wie toll es sich anfühlt, richtig ausgeschlafen, wach und fit in den Tag zu starten.

Mehr

Workshopkonzept Schichtarbeit und Ausstiegsmodell

Workshopkonzept Schichtarbeit und Ausstiegsmodell Workshopkonzept Schichtarbeit und Ausstiegsmodell Informationsblock 2: Schichtarbeit und Gesundheit b) Umgang mit Gesundheitsrisiken Übungen zum Wachbleiben Dehnung des Nackens und Schulterbereich: o

Mehr