Inhaltsverzeichnis. Vorwort 11

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsverzeichnis. Vorwort 11"

Transkript

1 Inhaltsverzeichnis Vorwort Schlafcoaching - ein neuer Weg zur Behandlung von Schlafstörungen 19 Was ist Schlafcoaching? Säule: Gestaltcoaching - das Ganze betrachten Säule: Schlafedukation - Wissen hilft Säule: Kognitive und verhaltenstherapeutische Behandlungsansätze - bewährte Methoden Säule: Hypnose- und Entspannungstechniken - tief entspannt 42 Das Einmaleins des Schlafcoachings Über den Schlaf 46 Unser Wissen über Schlaf: zwischen Volksglauben und Forschung 48 Wozu wir unseren Schlaf brauchen 52 Was bedeutet es, gut und erholsam" zu schlafen?.. 54 Den Seinen gibt's der Herr im Schlaf? 57 Schlaf: Entspannungstraining für Nervenzellen 59 Spannungsfeld: Schlaf als Wissenschaft 60 Schlafstörung und Schlaflosigkeit - was tun? 63 Der Schlafcoach sagt Wenn ich nicht mehr schlafen kann... der Puls des Lebens 70 Göttlicher Schlaf 70 Das Sandmännchen kommt, oder auch nicht 72 Schlaf hat eine Architektur 76 Schlafcoaching Schritt 1: Information! 82 Was uns aufweckt 86 Wie wirkt Schlafentzug? 89 5

2 Kann Schlafmangel tödlich sein? 90 Effektives Schlafen kann man trainieren 92 Wie viel Schlaf braucht der Mensch in extremen Lebenslagen? 95 Was der Schlafcoach empfiehlt: bei Insomnien Schlaf-Wach-Rhythmusstörungen - Wenn die Nacht zum Tag wird 99 Unregelmäßigkeiten im Schlaf-Wach-Rhythmus: Eine Störung mit vielen Facetten 101 Der Schlaf-Wach-Rhythmus wird sichtbar 104 Die innere Uhr 108 SCN - der Konzertmeister unseres Biorhythmus 111 Schlafen, so lange wir wollen? 114 Wesentlich bei Schlafproblemen: Diagnostik und Therapie 116 Die Methode der Wahl: Chronotherapie 119 Es werde Licht 122 Schlaf-Wach-Rhythmusstörung: eine Krankheit mit Zukunft? 125 Keine Zeit zum Schlafen 127 Sind Sie eher ein Morgen- oder Abendmensch? 130 Nicht schlafen wollen aus Protest und Verweigerung 133 Hat der Wechsel von Winter- auf Sommerzeit Auswirkungen auf unseren Schlaf-Wach- Rhythmus? 136 Was der Schlafcoach empfiehlt: Bei Schlaf-Wach- Rhythmusstörungen Wie Schlaf vermessen und beeinflusst werden kann. 139 Verschiedene Wege, um Schlaf zu messen 141 Die Hirnströme werden sichtbar 143 Was passiert im Schlaflabor, dem Messplatz für gestörten Schlaf? 144 6

3 Trends & Hilfsmittel rund um den Schlaf 146 Das mobile Schlaflabor 146 Aktigrafen: Die Alleskönner 147 Schlaftagebücher: Eine einfache Methode, um Schlaf zu messen 149 App-Store: Das Neueste, um Schlaf zu messen 151 Chemische Substanzen, die den Schlaf beeinflussen. 154 Wie pflanzliche Schlafmittel wirken 156 Baldrian - das natürliche Schlafmittel 157 Der Echte Hopfen: Nicht nur für Biertrinker interessant 159 Johanniskraut wirkt antidepressiv und beruhigend Adenosin der Müdemacher? 161 Tryptophan: der Grund, warum Essen müde macht. 16z Her mit den Pillen! - Das Geschäft mit Schlafstörungen 163 Benzodiazepine: Ideale Schlafmittel? 167 Alternativen zu Valium & Co 169 Melatonin - die Schlaftablette der Natur! 170 Schlafen oder essen? Das Peptid Orexin entscheidet mit 172 Schlafmittel bei Kindern und älteren Menschen 173 Die 5-K-Regel oder: Was Sie bei der Einnahme von Schlafmitteln beachten sollten 175 Was der Schlafcoach empfiehlt: Für die Anwendung von Schlafmitteln Schlaf - überlebensnotwendig für Mensch und Tier. 181 Wie schlafen Tiere? 181 Schlafen - ein Leben lang 185 Tücken und Fallen des Schlafs 189 Schlafprobleme der Kinder 189 Suchen Schlafwandler den Mond? 191 Schlafparalyse - die bösen Dämonen auf der Brust

4 Zähneknirschen, Eigenartigkeiten und Monster unter dem Bett 197 Bettnässen und andere Albträume 200 Jugendlicher Social Jetlag" 202 Was tun, wenn Kinder nicht schlafen (wollen)? 203 Was der Schlafcoach empfiehlt: für den Umgang mit Kindern Tagsüber müde und ausgebrannt: Schattenseiten einer schlaflosen Gesellschaft 206 Warum Thomas Edison daran schuld ist, dass wir zu wenig schlafen 206 Müdigkeit am Tage - ein unterschätztes Risiko 210 Sind Sie müde oder schläfrig? 215 Einschlafen bei jeder Gelegenheit 216 Volksleiden Schnarchen 218 Wenn im Schlaf der Atem stockt 220 Diagnose Schlafapnoe - was nun? 224 Schlafcoaching beim Schlafapnoe-Syndrom: Worauf es ankommt 226 Wenn die Schlaftore sich öffnen 227 Monsieur Volt 230 Schlaflos durch unruhige Beine 234 Schlafsucht und Schlafattacken am Tage 237 Unkontrollierbar: Narkolepsie 240 Was nicht erholsamer Schlaf bewirkt 245 Was der Schlafcoach empfiehlt: bei Tagesmüdigkeit und Tagesschläfrigkeit Gespenster der Nacht 249 Wenn Schlaf gefährlich für andere wird 251 Können wir im Schlaf Geheimnisse verraten? 258 Besondere Verhaltensauffälligkeiten im Schlaf 260 Mit Ruheformeln bewusst entspannen! 262 8

5 Träume: Zwiesprache mit Monstern oder Lebenshilfe? 268 Kann man Träume beeinflussen? 271 Was der Schlafcoach empfiehlt: bei Parasomnien Last not least: am Schauplatz Schlafzimmer 280 (K)ein Platz zum Schlafen? 283 Schlafstörungen durch elektromagnetische Felder? Erdstrahlen - das Geschäft mit der Angst 290 Die Prinzessin auf der Erbse oder: Das ideale Bett für alle Lebenslagen 295 Das Mikroklima im Bett ist entscheidend 297 Wie man sich bettet 300 Kurzes Glossar der wichtigsten Fachausdrücke bei Matratzen 308 Wichtig für das richtige Schlafklima: Bettdecke und Kissen 310 Fenster offen oder zu? - Über Raumklima, Licht und Lärm 312 Gesundheitsrisiko Lärm und Licht 313 Nächtliche Lichtverschmutzung 315 Was der Schlafcoach empfiehlt: für den Schlafraum. 317 Medikamentenliste 320 Die wichtigsten Medikamente zur Behandlung der Insomnie bei Älteren 320 Nachwort 322 Literaturverzeichnis 323 9

Gerhard Klösch. mit John Dittami und Josef Zeitlhofer. Ein Bett für zwei. Unsere Schlafgewohnheiten neu erforscht. Herbig

Gerhard Klösch. mit John Dittami und Josef Zeitlhofer. Ein Bett für zwei. Unsere Schlafgewohnheiten neu erforscht. Herbig Gerhard Klösch mit John Dittami und Josef Zeitlhofer Ein Bett für zwei Unsere Schlafgewohnheiten neu erforscht Herbig Besuchen Sie uns im Internet unter: www.herbig-verlag.de 2008 by F. A. Herbig Verlagsbuchhandlung

Mehr

Schlafstörungen erkennen und bewältigen

Schlafstörungen erkennen und bewältigen Schlafstörungen erkennen und bewältigen Öffentlicher Vortrag 18. November 2010 Tracey Emin, 2002 Thomas C. Wetter Klinik für Affektive Erkrankungen und Allgemeinpsychiatrie ZH Ost Psychiatrische Universitätsklinik

Mehr

Gut geschlafen? Fachärzte über Funktionen und Störungen des Schlafs. Podium Gesundheit, September 2015, Männedorf / Rapperswil / Herrliberg

Gut geschlafen? Fachärzte über Funktionen und Störungen des Schlafs. Podium Gesundheit, September 2015, Männedorf / Rapperswil / Herrliberg Gut geschlafen? Fachärzte über Funktionen und Störungen des Schlafs Podium Gesundheit, September 2015, Männedorf / Rapperswil / Herrliberg Was ist Schlaf? Med. pract. Estelle Amann, Neurologen am Zürichsee

Mehr

Wie erkenne ich eine Schlafstörung? Marie-Luise Hansen Interdiziplinäres Schlaflabor der Charite, Eschenallee 3, 14050 Berlin-Charlottenburg

Wie erkenne ich eine Schlafstörung? Marie-Luise Hansen Interdiziplinäres Schlaflabor der Charite, Eschenallee 3, 14050 Berlin-Charlottenburg Wie erkenne ich eine Schlafstörung? Marie-Luise Hansen Interdiziplinäres Schlaflabor der Charite, Eschenallee 3, 14050 Berlin-Charlottenburg Zu wenig Schlaf: Insomnien Insomnien sind durch eine Diskrepanz

Mehr

Der kleine TopPharm Ratgeber. Entspannung und gesunder Schlaf

Der kleine TopPharm Ratgeber. Entspannung und gesunder Schlaf Der kleine TopPharm Ratgeber Entspannung und gesunder Schlaf Inhaltsverzeichnis Entspannung und gesunder Schlaf Guter und schlechter Stress 4 Burn-out vermeiden 7 Stressabbau 8 Entspannungstechniken 10

Mehr

Wir alle brauchen Schlaf

Wir alle brauchen Schlaf Neuigkeiten aus der Huntington-Forschung. In einfacher Sprache. Von Wissenschaftlern geschrieben Für die Huntington-Gemeinschaft weltweit. HDBuzz Sonderausgabe: Huntington- Krankheit und Schlaf Warum haben

Mehr

Fragebogen zur Erfassung von Schlafstörungen

Fragebogen zur Erfassung von Schlafstörungen Kantonsspital St.Gallen Departement Innere Medizin Pneumologie und Interdisziplinäres Zentrum für Schlafmedizin Sekretariat Direkt 071 494 11 81 Fax 071 494 63 19 CH-9007 St.Gallen Tel. 071 494 11 11 www.kssg.ch

Mehr

GuteNacht. Tipps für einen erholsamen Schlaf. Auflage 2010

GuteNacht. Tipps für einen erholsamen Schlaf. Auflage 2010 1 GuteNacht Tipps für einen erholsamen Schlaf Auflage 2010 2 z6creation.net Unsere Gesundheit hängt entscheidend von einem gesunden Schlaf ab. Guten Schlaf kann man vorbereiten. Die folgende Broschüre

Mehr

Gesunder Schlaf. Erholsam schlafen und Schlafstörungen behandeln. Gesund und munter durch Schlaf. Schlafstörungen und Auswege

Gesunder Schlaf. Erholsam schlafen und Schlafstörungen behandeln. Gesund und munter durch Schlaf. Schlafstörungen und Auswege Gesunder Schlaf Erholsam schlafen und Schlafstörungen behandeln Gesund und munter durch Schlaf Schlafen Sie genug und gut? Schlafstörungen und Auswege Behandlung von Schlaflosigkeit und Schläfrigkeit Schlaf

Mehr

Gut schlafen - das Geheimnis für Vitalität & Gesundheit

Gut schlafen - das Geheimnis für Vitalität & Gesundheit Weiterbildung Gut schlafen - das Geheimnis für Vitalität & Gesundheit t schlafen - das Geheimnis für Vitalität und Gesundheit Wir verschlafen einen Drittel unseres Lebens. Warum eigentlich? Wach ist, wer

Mehr

Eins, zwei, drei: Schlaf komm herbei!

Eins, zwei, drei: Schlaf komm herbei! Inhalt 6 Vorwort 7 Einleitung 13 Grundlagen für einen besseren Schlaf 14 Alles über Kleinkinder, Vorschulkinder und ihren Schlaf 27 Entwickeln Sie Ihren Schlafplan 31 Sie brauchen Geduld, Zuversicht und

Mehr

GesuNd schlafen: Das Schlaflabor der. Premium Health Care

GesuNd schlafen: Das Schlaflabor der. Premium Health Care GesuNd schlafen: Das Schlaflabor der Diagnoseklinik München Premium Health Care Schlafstörungen Schlaf ist als Erholungs- und Aufbauphase für den Körper lebenswichtig. Ist er gestört, hat das fatale Folgen.

Mehr

Somnologe(-in) / Somnologische(r) Therapeut(in)

Somnologe(-in) / Somnologische(r) Therapeut(in) Somnologe(-in) / Somnologische(r) Therapeut(in) Ausbildung Nr.: 8086-5 Dauer: 1 Jahr in 9 Blöcken Termine: Nr. 8086-5: September 2015 bis August 2016 05.09. - 06.09.2015 03.10. - 04.10.2015 14.11. - 15.11.2015

Mehr

lyondellbasell.com Schlafen Sie genug?

lyondellbasell.com Schlafen Sie genug? Schlafen Sie genug? Wie wir alle wissen, ist Schlaf wichtig für unsere Gesundheit. Schlaf ist einer der wichtigen Mechanismen zur Regeneration des Körpers. Der Schlaf ermöglicht Körper und Geist, die Erlebnisse

Mehr

Richtig Schlafen. Richtig Schlafen. Was Sie alles übers Schlafen wissen sollten

Richtig Schlafen. Richtig Schlafen. Was Sie alles übers Schlafen wissen sollten Richtig Schlafen Was Sie alles übers Schlafen wissen sollten Schlafstörungen und ihre Folgen 03 Was Sie über Schlaf wissen sollten 04 Fünf Fragen an einen Experten zum Thema Schlaf 06 Verschiedene Arten

Mehr

Schlaf und Bewegung in der Pflege Demenzkranker

Schlaf und Bewegung in der Pflege Demenzkranker Schlaf und Bewegung in der Pflege Demenzkranker Teil 2 Schlaf (Informationsbroschüre für pflegende Angehörige und Pflegende) Liebe Leserinnen und Leser, sieben von zehn Demenzkranken leiden unter Schlafstörungen.

Mehr

Einfache Regeln für einen guten Schlaf

Einfache Regeln für einen guten Schlaf Neuigkeiten aus der Huntington-Forschung. In einfacher Sprache. Von Wissenschaftlern geschrieben Für die Huntington-Gemeinschaft weltweit. Einfache Regeln für einen guten Schlaf bei der Huntington-Krankheit

Mehr

Schnarchen Schlaf Alter Schlafstörungen als Folge

Schnarchen Schlaf Alter Schlafstörungen als Folge Schnarchen Schlaf Alter Schlafstörungen als Folge fehlender Ruhe? Schnarchen als Hauptursache? Dr.med. Christoph Schenk Leiter des zertifizierten Ambulanten Schlaflabor Osnabrück und der Schlafschule OSNABRÜCK

Mehr

Workshopkonzept Schichtarbeit und Ausstiegsmodell

Workshopkonzept Schichtarbeit und Ausstiegsmodell Workshopkonzept Schichtarbeit und Ausstiegsmodell Informationsblock 2: Schichtarbeit und Gesundheit b) Umgang mit Gesundheitsrisiken Übungen zum Wachbleiben Dehnung des Nackens und Schulterbereich: o

Mehr

und entspannter Position

und entspannter Position Rheumaliga Zürich Schlafen und Liegen SLEEP Schlafen und Liegen in ergonomischer und entspannter Position Ein erholsamer Schlaf gibt uns Energie für den Alltag, ganz nach dem Sprichwort In der Ruhe liegt

Mehr

Zentrum für Schlafmedizin. Patienteninformation

Zentrum für Schlafmedizin. Patienteninformation Zentrum für Schlafmedizin Patienteninformation Die Schlafapnoe Auch Schnarchen ist eine Krankheit Bis zu einem Drittel seines Lebens schläft der Mensch. Aber nicht jeder schläft gut. Allein in Deutschland

Mehr

MS und Schlafstörungen! Tagesbefindlichkeit: Fit und Vital?

MS und Schlafstörungen! Tagesbefindlichkeit: Fit und Vital? MS und Schlafstörungen! Tagesbefindlichkeit: Fit und Vital? Dr. med. Christoph Schenk Neurologe, Psychiater, Psychotherapeutische Medizin Schlafmedizin Leiter des ambulanten Schlafzentrums Osnabrück www.schlafmedizin.de

Mehr

Natürliche Rhythmen nutzen und der Non-Stop-Belastung entgehen. Einleitung 11. Kapitel 1 Chronobiologie - das Leben in der Zeit...

Natürliche Rhythmen nutzen und der Non-Stop-Belastung entgehen. Einleitung 11. Kapitel 1 Chronobiologie - das Leben in der Zeit... Jürgen Zulley Barbara Knab Natürliche Rhythmen nutzen und der Non-Stop-Belastung entgehen Herder Verlag Freiburg, 2003 (TB-Ausgabe). Einleitung 11 Kapitel 1 Chronobiologie - das Leben in der Zeit...13

Mehr

Die Biologie des Schlafes

Die Biologie des Schlafes Aus: www.cfs-aktuell.de/november08_2.htm Die Biologie des Schlafes Eine vierteilige Serie über die Mechanismen des Schlafes und seine Auswirkungen auf den Körper Teil I Von Pamela Young, Chefredakteurin

Mehr

SCHLÄFRIGKEIT AM STEUER

SCHLÄFRIGKEIT AM STEUER SCHLÄFRIGKEIT AM STEUER DAS MUSS NICHT SEIN IHR BEITRAG ZU MEHR SICHERHEIT IM STRASSENVERKEHR INHALTSVERZEICHNIS Rund 20% aller Unfälle werden durch Müdigkeit verursacht 3 Vier Gründe, weshalb Verkehrsteilnehmer

Mehr

Schlafstörungen. Schlafphysiologie. Die 5 Schlafstadien innerhalb eines 90 Minutenzyklus. Leichtschlaf 1. I. Stadium 2. II.

Schlafstörungen. Schlafphysiologie. Die 5 Schlafstadien innerhalb eines 90 Minutenzyklus. Leichtschlaf 1. I. Stadium 2. II. 1 Schlafstörungen Schlafphysiologie Die 5 Schlafstadien innerhalb eines 90 Minutenzyklus Leichtschlaf 1. I. Stadium 2. II. Stadium Tiefschlaf 3. III. Stadium 4. IV. Stadium 5. REM-Schlaf Im REM-Schlaf

Mehr

ENDLICH NICHTRAUCHER MIT HYPNOSE

ENDLICH NICHTRAUCHER MIT HYPNOSE ENDLICH NICHTRAUCHER MIT HYPNOSE Es ist ganz einfach, sich das Rauchen abzugewöhnen. Ich habe es schon hundert Mal geschafft. Mark Twain Es gibt viele Methoden, die den Ausstieg erleichtern sollen. Leider

Mehr

15 Tipps für einen guten Schlaf

15 Tipps für einen guten Schlaf 15 Tipps für einen guten Schlaf Schlaf ist sehr wichtig, hält gesund und macht widerstandsfähig. Du wirst das kennen, wie toll es sich anfühlt, richtig ausgeschlafen, wach und fit in den Tag zu starten.

Mehr

Fragebogen zur Erfassung von Schlafstörungen bei Kindern und Jugendlichen

Fragebogen zur Erfassung von Schlafstörungen bei Kindern und Jugendlichen Fragebogen zur Erfassung von Schlafstörungen bei Kindern und Jugendlichen Die folgenden Fragen beziehen sich auf die Schlafgewohnheiten Ihres Kindes während der letzten 4 Wochen. Ihre Antworten sollten

Mehr

Bettina Schläfli: «Nachts hatte ich alle drei Minuten einen Atemstillstand.»

Bettina Schläfli: «Nachts hatte ich alle drei Minuten einen Atemstillstand.» E D I T I O N //// 1/ 2 0 14 Bettina Schläfli: «Nachts hatte ich alle drei Minuten einen Atemstillstand.» Fakten zu Schlafapnoe In der Schweiz leiden ca. 150 000 Personen an Schlafapnoe. Die häufigsten

Mehr

Die Nacht ist zum Schlafen da

Die Nacht ist zum Schlafen da Die Nacht ist zum Schlafen da Mit bewegtem Schlaf die Pflege unterstützen 1. Der Schlaf 2. Schlafstörungen 3. Pflegerische Maßnahmen 4. Literatur 1. Der Schlaf (nach Zulley, 2005) Die durchschnittliche

Mehr

Besser schlafen für Dummies

Besser schlafen für Dummies Stichwortverzeichnis A Abendliche Rituale 117, 125 ff., 130 Adrenalin 141 f., 145 Ängste 33, 39, 59, 77, 80 ff., 93, 95, 110, 113 ff., 131, 134, 166, 168, 218, 225, 228 f., 234, 263 Ätherische Öle 142

Mehr

OHNE SCHNARCHEN. Gut schlafen. Mit der TAP -Schiene genießen Sie und Ihr Partner einen erholsamen Schlaf. ... Schnarchen kann krank machen

OHNE SCHNARCHEN. Gut schlafen. Mit der TAP -Schiene genießen Sie und Ihr Partner einen erholsamen Schlaf. ... Schnarchen kann krank machen Gut schlafen... Schnarchen kann krank machen... Schnarchen macht müde OHNE SCHNARCHEN Mit der TAP -Schiene genießen Sie und Ihr Partner einen erholsamen Schlaf Was ist Schnarchen? 50 40 30 20 10 Schnarchneigung

Mehr

I n f o r m a t i o n s m a t e r i a l v o m 1 0. 1 2. 2 0 1 5

I n f o r m a t i o n s m a t e r i a l v o m 1 0. 1 2. 2 0 1 5 Seite 1 von 5 I n f o r m a t i o n s m a t e r i a l v o m 1 0. 1 2. 2 0 1 5 Gesundes Licht? Jetzt im Winter fehlt uns neben der Wärme vor allem eines: das Licht. Die Intensität der Sonnenstrahlen ist

Mehr

Gesunder Schlaf 10 perfekte Lebensmittel für einen guten Schlaf

Gesunder Schlaf 10 perfekte Lebensmittel für einen guten Schlaf Gesunder Schlaf 10 perfekte Lebensmittel für einen guten Schlaf Es wird gesagt, dass es gesund ist, ca. 7 bis 8 Stunden pro Nacht zu schlafen, weil es der Regeneration und zur Erhaltung der Gesundheit

Mehr

Der gestörte Schlaf des Schmerzpatienten. Professor Dr. Jürgen Zulley Universität Regensburg

Der gestörte Schlaf des Schmerzpatienten. Professor Dr. Jürgen Zulley Universität Regensburg Der gestörte Schlaf des Schmerzpatienten Professor Dr. Jürgen Zulley Universität Regensburg Personen, die unter Schmerzen leiden, haben zu 70% Schlafstörungen (50 88%) Block & Wu, 2001 Chronisch zu wenig

Mehr

EINE NACHT IM SCHLAFLABOR

EINE NACHT IM SCHLAFLABOR EINE NACHT IM SCHLAFLABOR INHALTSVERZEICHNIS DIE NACHT IM SCHLAFLABOR Warum muss ich eine Nacht im Schlaflabor verbringen? Wie muss ich mir das Schlafen im Labor vorstellen? Was geschieht beim Schlaf?

Mehr

1. Wer leidet unter einer Insomnie? Seite 13. 2. Was ist eine Insomnie? Seite 14. 3. Wodurch entsteht eine Insomnie? Seite 15

1. Wer leidet unter einer Insomnie? Seite 13. 2. Was ist eine Insomnie? Seite 14. 3. Wodurch entsteht eine Insomnie? Seite 15 INSOMNIE INSOMIE EIN- UND DURCHSCHLAFSTÖRUNGEN INHALTSVERZEICHNIS 1. Wer leidet unter einer Insomnie? Seite 13 2. Was ist eine Insomnie? Seite 14 3. Wodurch entsteht eine Insomnie? Seite 15 4. Welche Auswirkungen

Mehr

Hilfe, ich kann nicht schlafen!

Hilfe, ich kann nicht schlafen! Seite 1 von 5 1 1 I n f o r m a t i o n s m a t e r i a l v o m 2 8. 0 8. 2 0 1 4 Hilfe, ich kann nicht schlafen! Ob Grübeleien, unruhige Beine oder Zähneknirschen wer nicht einschlafen kann oder mitten

Mehr

Medikamente im Straßenverkehr

Medikamente im Straßenverkehr Medikamente im Straßenverkehr Die SchülerInnen sollen behalten Medikamente können die Fahrfähigkeit ebenso wie Alkohol beeinflussen. Selbst bei niedrigen Dosierungen sind Beeinträchtigungen möglich. Besonders

Mehr

Schlafmedizin. Informationen zu den wichtigsten Schlafstörungen

Schlafmedizin. Informationen zu den wichtigsten Schlafstörungen Schlafmedizin Informationen zu den wichtigsten Schlafstörungen Das ambulante Zentrum für Diagnostik, Beratung und Therapie bei allen Schlafstörungen und schlafbedingten Tagesbeschwerden Inhalt 3 Vorwort

Mehr

Jojo sucht das Glück - 2 Folge 19: Schlaflos

Jojo sucht das Glück - 2 Folge 19: Schlaflos Übung 1: Schlaflos Bearbeite die folgende Aufgabe, bevor du dir das Video anschaust. Alex hat Probleme mit seinen anspruchsvollen Kunden. Auf Jojos Ratschlag, mehr zu schlafen, will er nicht hören. Wenigstens

Mehr

Gut geschlafen? GUT GESCHLAFEN?

Gut geschlafen? GUT GESCHLAFEN? Gut geschlafen? GUT GESCHLAFEN? Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen und einen angenehmen Schlaf! Weitere Geschichten, Reportagen und Bilder rund um den Schlaf finden Sie in folgendem empfehlenswerten

Mehr

Create Your Mobile Home

Create Your Mobile Home C reate Y our M obile H ome by ELA Container ELA Container GmbH Zeppelinstraße 19-21 D-49733 Haren (Ems) Tel +49 (0) 5932 506-0 Fax +49 (0) 5932 506-10 www.cymh.de info@cymh.de Mehr Informationen über

Mehr

Schlafstörungen im Kindes- und Jugendalter

Schlafstörungen im Kindes- und Jugendalter Dr. Barbara Schwerdtle Schlafstörungen im Kindes- und Jugendalter Ursachen, Auswirkungen und Behandlungsmöglichkeiten Paul Die Mutter von Paul ist übermüdet und verunsichert. Jede Nacht steht sie zwei-

Mehr

Abhängigkeit von Schlafund Beruhigungsmitteln: Herausforderung für Arzt und Apotheker

Abhängigkeit von Schlafund Beruhigungsmitteln: Herausforderung für Arzt und Apotheker Abhängigkeit von Schlafund Beruhigungsmitteln: Herausforderung für Arzt und Apotheker Dr. Ernst Pallenbach ABDA Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände 1 Schlaf- und Schlafmittel Schlafstörungen

Mehr

MYSA Bettdecken Die richtige Schlaftemperatur

MYSA Bettdecken Die richtige Schlaftemperatur MYSA Bettdecken Synthetische Fasern Zellulosefasern Daunen/Federn Temperaturausgleichendes Futter Die richtige Schlaftemperatur Mit einer angenehm warmen Bettdecke schläft man besser und wacht gut erholt

Mehr

Nachts zur Ruhe kommen

Nachts zur Ruhe kommen Praxishilfe Hilfen bei Schlafstörungen Nachts zur Ruhe kommen Informationen für Betroffene Impressum Herausgeber: BKK Bundesverband Kronprinzenstr. 6 45128 Essen www.bkk.de Alle Rechte, auch die des auszugsweisen

Mehr

t C Von der Ahnungslosigkeit zur Nachdenklichkeit: Sich Grundwissen zur Sucht und zu Suchtstoffen aneignen..

t C Von der Ahnungslosigkeit zur Nachdenklichkeit: Sich Grundwissen zur Sucht und zu Suchtstoffen aneignen.. t Einführung.......................... j j Gliederung Inhaltsverzeichnis...................... : j t C Von der Ahnungslosigkeit zur Nachdenklichkeit: Sich Grundwissen zur Sucht und zu Suchtstoffen aneignen..

Mehr

Verschiedene Kategorien von Psychopharmaka und ihre Wirkungen

Verschiedene Kategorien von Psychopharmaka und ihre Wirkungen Définition Ein Psychopharmakon ist ein Medikament, das einen Einfluss (verändernd oder verstärkend) auf das Gemüt, die Gefühle, die Empfindungen, das Bewusstsein und andere Faktoren des Erlebens und Verhaltens

Mehr

Inhalt. Vorwort 10. Zum Thema 15. Stimmungstief Trauer Depression 17. Mögliche Ursachen von Depressionen 33

Inhalt. Vorwort 10. Zum Thema 15. Stimmungstief Trauer Depression 17. Mögliche Ursachen von Depressionen 33 Vorwort 10 Zum Thema 15 Stimmungstief Trauer Depression 17 Niedergeschlagen, deprimiert oder depressiv? 18 Stimmungsschwankungen 20 Trauer und Trauerarbeit 22 Den Schmerz bewusst durchleben und überwinden

Mehr

Magenis-Syndrom Medikamentöse Behandlungsansätze

Magenis-Syndrom Medikamentöse Behandlungsansätze Smith-Magenis Magenis-Syndrom Medikamentöse Behandlungsansätze Dr. med.. Andreas Janecke Institut für f r Medizinische Biologie und Humangenetik Universität t Innsbruck Schöpfstr pfstr.. 41 A-6020 Innsbruck

Mehr

Lässig statt stressig

Lässig statt stressig Lässig statt stressig Tipps für ein erfolgreiches Studium Stille Nacht, grüblerische Nacht - Strategien für einen erholsamen Schlaf Dipl. Psych. Ellen Wiese Ablauf 1. Physiologie des Schlafes 2. Wofür

Mehr

Im Verlauf von Demenzerkrankungen treten sehr häufig Verhaltensauffälligkeiten auf. Diese können das Zusammenleben mit Demenzerkrankten massiv

Im Verlauf von Demenzerkrankungen treten sehr häufig Verhaltensauffälligkeiten auf. Diese können das Zusammenleben mit Demenzerkrankten massiv Im Verlauf von Demenzerkrankungen treten sehr häufig Verhaltensauffälligkeiten auf. Diese können das Zusammenleben mit Demenzerkrankten massiv belasten. Im Vordergrund der Behandlung von Verhaltensauffälligkeiten

Mehr

Schlaf und Burnout. 12.09.2013 Biotest - Dreieich

Schlaf und Burnout. 12.09.2013 Biotest - Dreieich Schlaf und Burnout 12.09.2013 Biotest - Dreieich Markus B. Specht Diplom Psychologe; Psychologischer Psychotherapeut; Somnologe (DGSM) Leitender Psychologe des Interdisziplinären Zentrums für Schlafmedizin

Mehr

Klassifikation der Schlafstörungen. Primäre Schlafstörungen

Klassifikation der Schlafstörungen. Primäre Schlafstörungen Klassifikation der Schlafstörungen 1990 wurde von der Association of Sleep Disorders Centers (ASDC) die International Classification of Sleep Disorders (ICSD) veröffentlicht, in der die Schlafstörungen

Mehr

Fragebogen für Monat/Jahr: Erstelldatum. Name: Vorname Geb. Datum Telefonnummer Pflegestufe keine 1 2 3

Fragebogen für Monat/Jahr: Erstelldatum. Name: Vorname Geb. Datum Telefonnummer Pflegestufe keine 1 2 3 Seite 1 Fragebogen für Monat/Jahr: Erstelldatum Name: Vorname Geb. Datum Telefonnummer Pflegestufe keine 1 2 3 Straße PLZ Ort Anspruch auf außergewöhnliche Betreuungsleistungen Anschrift des nächsten Angehörigen,

Mehr

Morgens. hatte Sie noch. Migräne. Mit Migräne-Tagebuch. Bei Migräne. Gratis für Sie zum Mitnehmen.

Morgens. hatte Sie noch. Migräne. Mit Migräne-Tagebuch. Bei Migräne. Gratis für Sie zum Mitnehmen. Morgens hatte Sie noch Migräne Mit Migräne-Tagebuch Bei Migräne Gratis für Sie zum Mitnehmen. Definition der Migräne Migräne eine Volkskrankheit Was ist Migräne? Sie leiden unter Migräne mit akut starken

Mehr

Nervöse Unruhe und Schlafstörungen

Nervöse Unruhe und Schlafstörungen Nervöse Unruhe und Schlafstörungen Liebe Leserin, lieber Leser, Inhalt Hektik und Stress sind Zeichen unserer Zeit. Die Sorge um das Wohl der Familie, zunehmender Leistungsdruck im Beruf, Existenz- und

Mehr

WIE GUT SCHLÄFT DEUTSCHLAND? Eine Umfrage über gesunden und ungesunden Schlaf

WIE GUT SCHLÄFT DEUTSCHLAND? Eine Umfrage über gesunden und ungesunden Schlaf WIE GUT SCHLÄFT DEUTSCHLAND? Eine Umfrage über gesunden und ungesunden Schlaf 2016 Inhaltsverzeichnis 3 Inhaltsverzeichnis Editorial Sechs Stunden Nachtruhe reichen nicht Um den Schlaf gebracht Das Syndrom

Mehr

Die eigenen Kenntnisse über bipolare Störungen testen 9

Die eigenen Kenntnisse über bipolare Störungen testen 9 Die eigenen Kenntnisse über bipolare Störungen testen 9 1 Kontrolle über die Krankheit gewinnen 14 Wie können Sie die Kontrolle über die Krankheit gewinnen? 15 Warum man mehr braucht als Medikamente 18

Mehr

Dr. Jochen Schellmann. Schlafen lernen. e-book-version 1.0 04/2015. Seite 2

Dr. Jochen Schellmann. Schlafen lernen. e-book-version 1.0 04/2015. Seite 2 Dr. Jochen Schellmann Schlafen lernen e-book-version 1.0 04/2015 Seite 2 Einleitung 5 Wo liegt das Problem? 6 Schlaf-Wach-Rhythmus 6 Hormone 7 Cortisol (Tageslichthormon) 7 Melatonin (Nachthormon) 7 Wie

Mehr

Schlafgutachten. Bad Krozingen Freitag, 1. September 2006

Schlafgutachten. Bad Krozingen Freitag, 1. September 2006 Schlafgutachten Bad Krozingen Freitag, 1. September 2006 Dieses Schlafgutachten basiert auf Ihren Antworten im Online-Fragebogen. Es soll und kann eine persönliche Untersuchung und Beratung durch einen

Mehr

13. Berliner Kolloquium der Gottlieb Daimler- und Karl Benz-Stiftung am 27. Mai 2009 im Langenbeck-Virchow-Haus, Berlin

13. Berliner Kolloquium der Gottlieb Daimler- und Karl Benz-Stiftung am 27. Mai 2009 im Langenbeck-Virchow-Haus, Berlin 13. Berliner Kolloquium der Gottlieb Daimler- und Karl Benz-Stiftung am 27. Mai 2009 im Langenbeck-Virchow-Haus, Berlin Konferenz Schlaf Somnologie Erkenntnisse einer neuen Wissenschaft Leitung: Prof.

Mehr

Patientendokumentation

Patientendokumentation Seite 1 von 10 Patientendokumentation Datum... Name Vorname Geburtsdatum Strasse PLZ / Wohnort Telefonnummer Beruf Familienstand Versicherung Besonderheiten bei der Abrechnung Bei Kindern: Name der Mutter

Mehr

SCHLAFSTÖRUNGEN & TAGESMÜDIGKEIT BEI PARKINSON

SCHLAFSTÖRUNGEN & TAGESMÜDIGKEIT BEI PARKINSON Mit freundlicher Unterstützung von DESITIN, www.desitin.de SCHLAFSTÖRUNGEN & TAGESMÜDIGKEIT BEI PARKINSON Ein Vortrag für Betroffene und Angehörige Auf Basis der Patientenbroschüre SCHLAFSTÖRUNGEN & TAGES-

Mehr

Für Menschen, die unter Depressionen leiden und ihre Angehörigen

Für Menschen, die unter Depressionen leiden und ihre Angehörigen Für Menschen, die unter Depressionen leiden und ihre Angehörigen Erkennen Die Symptome erkennen Traurigkeit, Tränen Sozialer Rückzug, Isolation Freudlosigkeit Grübeln, Selbstmordgedanken Furcht, Angstzustände

Mehr

Schlaf ist (die beste) Medizin- Postitive Effekte von Bewegungsbetten bei Demenz, Parkinson, Schmerz und Dekubitus

Schlaf ist (die beste) Medizin- Postitive Effekte von Bewegungsbetten bei Demenz, Parkinson, Schmerz und Dekubitus 1 Schlaf ist (die beste) Medizin- Postitive Effekte von Bewegungsbetten bei Demenz, Parkinson, Schmerz und Dekubitus 1. Der Schlaf 2. Schlafstörungen 3. Pflegerische Maßnahmen 4. MiS Systeme 5. Literatur

Mehr

Schlafenszeit. Die innere Vielseitige Ein- und Durch- Uhr Schlafhilfen schlafprobleme

Schlafenszeit. Die innere Vielseitige Ein- und Durch- Uhr Schlafhilfen schlafprobleme Schlafenszeit Die innere Vielseitige Ein- und Durch- Uhr Schlafhilfen schlafprobleme Inhalt Die innere Uhr 4 Die Schlaftypen 5 Fahrplan durch die Nacht 6 Ein Problem mit vielen Gesichtern 7 Veränderter

Mehr

INHALT DANKSAGUNGEN INHALT. Über dieses Buch ALLGEMEINE FRAGEN. Was ist eine Depression? Welche Symptome treten bei einer Depression auf?

INHALT DANKSAGUNGEN INHALT. Über dieses Buch ALLGEMEINE FRAGEN. Was ist eine Depression? Welche Symptome treten bei einer Depression auf? INHALT DANKSAGUNGEN INHALT Über dieses Buch ALLGEMEINE FRAGEN Was ist eine Depression? Welche Symptome treten bei einer Depression auf? Psychische Symptome Körperliche Symptome Psychomotorische Symptome

Mehr

Schlafstörungen Abhängigkeitsstörungen. DIPS-Seminar HS 2014 Dr. Esther Biedert, Universität Fribourg

Schlafstörungen Abhängigkeitsstörungen. DIPS-Seminar HS 2014 Dr. Esther Biedert, Universität Fribourg Schlafstörungen Abhängigkeitsstörungen DIPS-Seminar HS 2014 Dr. Esther Biedert, Universität Fribourg Übersicht Primäre Schlafstörungen I } Dyssomnien } Ein- und Durchschlafstörungen oder eine ausgeprägte

Mehr

Alkohol und Medikamente im Seniorenalter

Alkohol und Medikamente im Seniorenalter Alkohol und Medikamente im Seniorenalter Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu anderen Generationen Quiz 10% aller verschriebenen Medikamente können in eine Abhängigkeit führen Ja Ab 65 Jahren verträgt man

Mehr

Inhalt. Teil 1: Lernen Sie Selbsthypnose... 21. Vorwort zur ersten Auflage... 13 Vorwort zur zweiten Auflage... 15 Einleitung... 17 Danksagung...

Inhalt. Teil 1: Lernen Sie Selbsthypnose... 21. Vorwort zur ersten Auflage... 13 Vorwort zur zweiten Auflage... 15 Einleitung... 17 Danksagung... Inhalt Vorwort zur ersten Auflage... 13 Vorwort zur zweiten Auflage... 15 Einleitung... 17 Danksagung... 20 Teil 1: Lernen Sie Selbsthypnose... 21 1. Was Sie von diesem Buch erwarten können... 22 Wer kann

Mehr

Der Blick zurück und der Weg nach vorn Neues aus der Welt des Schlafes

Der Blick zurück und der Weg nach vorn Neues aus der Welt des Schlafes 21. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin Der Blick zurück und der Weg nach vorn Neues aus der Welt des Schlafes Wiesbaden (7. Januar 2014) - 1.745 Experten aus

Mehr

Bewegung & Entspannung. 28. November 2014

Bewegung & Entspannung. 28. November 2014 Bewegung & Entspannung 28. November 2014 Gesundheit Ausgewogene Ernährung Moderate Bewegung Angenehmes soziales Umfeld Ressourcen stabil labil Einseitige Ernährung Bewegungsmangel Soziale Isolation Belastungen

Mehr

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag Nachts in der Stadt Große Städte schlafen nie. Die Straßenlaternen machen die Nacht zum Tag. Autos haben helle Scheinwerfer. Das sind ihre Augen in der Dunkelheit. Auch Busse und Bahnen fahren in der Nacht.

Mehr

Traumziel: Jeder Mensch schläft hin und wieder

Traumziel: Jeder Mensch schläft hin und wieder Jeder Mensch schläft hin und wieder schlecht. Das ist zwar lästig, aber völlig normal und noch lange kein Grund zur Sorge. Erst wenn sich dieser Zustand häuft, wenn sich das Im- Bett-herum-Wälzen Nacht

Mehr

Aus dem Fachbereich Medizin der Philipps-Universität Marburg

Aus dem Fachbereich Medizin der Philipps-Universität Marburg Aus dem Fachbereich Medizin der Philipps-Universität Marburg in Zusammenarbeit mit der Medizinischen Klinik des Marienkrankenhauses in Kassel Direktor: Prof. Dr. med. Martin Konermann Prävalenz schlafbezogener

Mehr

Tinnitus und Ernährung

Tinnitus und Ernährung Tinnitus und Ernährung Hans-Georg Vitzthum Lindenstr.16, 06449 Aschersleben Alkohol, Coffein und Nikotin sind Genuß- Gifte! Sie haben einen negativen Einfluß auf die Nervenbahnen und behindern die Heilung

Mehr

Sicherer Schlaf für mein Baby

Sicherer Schlaf für mein Baby Sicherer Schlaf für mein Baby Kleine Kinder schlafen viel, je nach Alter bis zu 20 Stunden pro Tag. Nachts, aber auch tagsüber, zuhause wie unterwegs. Damit Ihr Kind sicher und gesund schläft, haben wir

Mehr

SCHNARCHEN UND APNOE

SCHNARCHEN UND APNOE SCHNARCHEN UND APNOE WANN IST SCHNARCHEN ANZEICHEN EINER SCHWEREN ERKRANKUNG? . INHALTSVERZEICHNIS 1. ABGRENZUNG VON UNGEFÄHRLICHEM UND KRANKHAFTEM SCHNARCHEN a) Viele Menschen schnarchen 4 b) Ursachen

Mehr

Tipps für einen guten Schlaf bei Diabetes GESUND SCHLAFEN. Einschlafen Durchschlafen Erholt Aufwachen

Tipps für einen guten Schlaf bei Diabetes GESUND SCHLAFEN. Einschlafen Durchschlafen Erholt Aufwachen Tipps für einen guten Schlaf bei Diabetes 07 GESUND SCHLAFEN Einschlafen Durchschlafen Erholt Aufwachen 2 Vorwort Sind Sie eine Lerche oder eine nachtaktive Eule? Die Frage ist müßig, welcher Vogel den

Mehr

H e r z u n d S c h l a f Prof. Dr. med. Dieter Horstkotte Der normale Schlaf

H e r z u n d S c h l a f Prof. Dr. med. Dieter Horstkotte Der normale Schlaf H e r z u n d S c h l a f Prof. Dr. med. Dieter Horstkotte Direktor der Kardiologischen Klinik des Herz- und Diabeteszentrums NRW 32545 Bad Oeynhausen Mitglied des wissenschaftlichen Beirats im GSD Der

Mehr

Schlaf und Schlafstörungen. Professor Dr. Jürgen Zulley Universität Regensburg

Schlaf und Schlafstörungen. Professor Dr. Jürgen Zulley Universität Regensburg Schlaf und Schlafstörungen Professor Dr. Jürgen Zulley Universität Regensburg Chronisch zu wenig Schlaf kann das Immunsystem beeinträchtigen zu Übergewicht und Diabetes führen das Gedächtnis beeinträchtigen

Mehr

zen auftreten. Bei der Behandlung der Schlafstörung ist es wichtig, die Ursachen zu kennen. Dabei können durch die Führung eines

zen auftreten. Bei der Behandlung der Schlafstörung ist es wichtig, die Ursachen zu kennen. Dabei können durch die Führung eines AUSGABE 3/05 Der gesunde Schlaf Die Frage, warum wir schlafen, beschäftigt die Menschen seit jeher. Kein Wunder, verbringen wir doch ein Drittel unseres Lebens im schlafenden Zustand. Wie viel Schlaf ein

Mehr

FATIGUE FATIGUE BEI MS SO LÄSST SICH DAS ERSCHÖPFUNGSSYNDROM BEKÄMPFEN

FATIGUE FATIGUE BEI MS SO LÄSST SICH DAS ERSCHÖPFUNGSSYNDROM BEKÄMPFEN 04 FATIGUE FATIGUE BEI MS SO LÄSST SICH DAS ERSCHÖPFUNGSSYNDROM BEKÄMPFEN LIEBE LESERIN, LIEBER LESER, Inhaltsverzeichnis die chronische Erschöpfung, Fatigue, Symptomatik Fatigue 4 Erkenntnisse rund um

Mehr

Wohnort: Telefonnummer / Handy: Beruf: Versicherungsgeber:

Wohnort: Telefonnummer / Handy: Beruf: Versicherungsgeber: e-mail: sabine.walbrodt@osteopathie-walbrodt.de Tel: 06233 /496 0 495 Anamnesebogen Datum: Allgemeine Angaben: Name: Straße: Vorname: Postleitzahl: Wohnort: Telefonnummer / Handy: Beruf: Wie sind Sie versichert?

Mehr

Erstes Kennenlernen das Neugeborene

Erstes Kennenlernen das Neugeborene der Helligkeit und der Geräusche, der Temperatur oder auch der Aktivität lernt Ihr Kind allmählich den Rhythmus der Familie kennen. Man kann diesen Rhythmus auch nur schlecht beeinflussen. Zwischen den

Mehr

SALON de BEAUTÉ REGINA VISAGE. Preisliste Behandlungen

SALON de BEAUTÉ REGINA VISAGE. Preisliste Behandlungen SALON de BEAUTÉ REGINA VISAGE Preisliste Behandlungen Dienstleistungen/Übersicht Dauerhafte Haarentfernung Radiofrequenz Kosmetik Maniküre/Pediküre Massage Nail-Design Gesichtsbehandlung FACE VITAL Masque

Mehr

VITAL-ANALYSE 11.04.2014 08:09 leistungsstarker Manager geb. 26.10.1970

VITAL-ANALYSE 11.04.2014 08:09 leistungsstarker Manager geb. 26.10.1970 geb. 26.10.1970 PULSKURVE LEBENSFEUER Daten der Analyse Aktuelles Biologisches Alter 27 Jahre General Vitality Index 449 Anzahl Herzschläge 117.950 Mittlere HR gesamt 65 BpM Mittlere HR Tag 72 BpM Mittlere

Mehr

Inhalt. Symptome. Wie zeigt sich eine bipolare Erkrankung? 13. Die bipolaren Symptome 24. Vorwort 11. Erklärung der Begriffe 14

Inhalt. Symptome. Wie zeigt sich eine bipolare Erkrankung? 13. Die bipolaren Symptome 24. Vorwort 11. Erklärung der Begriffe 14 Symptome Vorwort 11 Wie zeigt sich eine bipolare Erkrankung? 13 Erklärung der Begriffe 14 1 Was ist eine manisch-depressive oder bipolare Erkrankung? 14 2 Ein neuer Name für eine»alte«krankheit? 15 3 Sind

Mehr

Aus Verben werden Nomen

Aus Verben werden Nomen Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Tunwort ein Namenwort! Onkel Otto kann nicht lesen. Er musš daš Lesen lernen. Karin will tanzen. Sie muss daš Tanzen üben. Paula kann nicht gut zeichnen. Sie muss

Mehr

NATURE & TECHNOLOGY. Der innovative Matratzenwerkstoff für natürliches Schlafvergnügen.

NATURE & TECHNOLOGY. Der innovative Matratzenwerkstoff für natürliches Schlafvergnügen. NATURE & TECHNOLOGY Der innovative Matratzenwerkstoff für natürliches Schlafvergnügen. Das Beste aus Natur und Wissenschaft. NATURE & TECHNOLOGY Natürlich. Wohltuend. Langlebig. AventO 2 der moderne Matratzenwerkstoff

Mehr

Neue Beleuchtungskonzepte im Büro Regel- und Menschen gerecht

Neue Beleuchtungskonzepte im Büro Regel- und Menschen gerecht Neue Beleuchtungskonzepte im Büro Regel- und Menschen gerecht Dresden, 19.06.2012 DNB/GDA Tagung in Dresden Dr. A.E. Çakir Themen - Überblick Regeln für Beleuchtung Wer macht sie? Was berücksichtigen sie?

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Zu diesem Buch Über die Autoren

Zu diesem Buch Über die Autoren Inhaltsverzeichnis Zu diesem Buch Über die Autoren XI X Epilepsie Allgemeines und Persönliches 1 Wieso findet sich keine Ursache für meine Epilepsie? 2 2 Kann Stress Anfälle auslösen? 5 3 Warum schadet

Mehr

Kinderschlafcomic. 2012 Schwerdtle, B., Kanis, J., Kübler, A. & Schlarb, A. A.

Kinderschlafcomic. 2012 Schwerdtle, B., Kanis, J., Kübler, A. & Schlarb, A. A. 2012 Schwerdtle, B., Kanis, J., Kübler, A. & Schlarb, A. A. Adaption des Freiburger Kinderschlafcomic (Rabenschlag et al., 1992) Zeichnungen: H. Kahl In den folgenden Bildergeschichten kannst du sehen,

Mehr

tempusplus 24 Fragebogen 1 N per Post N per E-Mail 1. Allgemeine Angaben Patient und Kontaktpersonen 24-Stunden-Pflege und -Betreuung zu Hause

tempusplus 24 Fragebogen 1 N per Post N per E-Mail 1. Allgemeine Angaben Patient und Kontaktpersonen 24-Stunden-Pflege und -Betreuung zu Hause Fragebogen 1 1. Allgemeine Angaben Patient und Kontaktpersonen Name, Vorname des Patienten: Geburtsdatum: Gewicht: Größe: Anschrift: Straße, Hausnummer: Telefon mit Vorwahl: PLZ, Wohnort Telefon Mobil:

Mehr

Ergänzungsprüfung Deutsch Vorstudienlehrgang der Grazer Universitäten. Aufgabe 1. Aufwachen!

Ergänzungsprüfung Deutsch Vorstudienlehrgang der Grazer Universitäten. Aufgabe 1. Aufwachen! Aufgabe 1 Aufwachen! Das Läuten des Weckers bringt uns zwar auf die Beine, es kann jedoch die Schläfrigkeit oft genug nicht beseitigen. Worauf es ankomme, seien»licht und unsere Gene«, sagt Dieter Kunz.»Diese

Mehr

Ayurveda. Hier bei IntegraMed haben Sie die Möglichkeit, folgende Behandlungen zu genießen:

Ayurveda. Hier bei IntegraMed haben Sie die Möglichkeit, folgende Behandlungen zu genießen: Ayurveda Ayurveda heißt übersetzt Wissen vom langen Leben. Es ist ein ganzheitliches medizinisches System, das in Indien entstanden ist und dessen Anwendungen dort sehr verbreitet sind. Der Mensch wird

Mehr