Test. Immer mehr Unternehmen wollen ihren internen und externen. Fünf Produkte. Remote-Control-Software im Test Alles unter Kontrolle

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Test. Immer mehr Unternehmen wollen ihren internen und externen. Fünf Produkte. Remote-Control-Software im Test Alles unter Kontrolle"

Transkript

1 Software Remote-Control-Software Test Foto: istockphoto / adventtr Remote-Control-Software im Test Alles unter Kontrolle Mit Remote-Control-Software haben Admins Mitarbeiter-PCs im Griff. Immer mehr Unternehmen wollen ihren internen und externen Support oder administrative Aufgaben mit einer Remote-Control-Software erledigen. Der Markt bietet eine breite Palette an Softwarepaketen an, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Fünf Produkte com! professional hat fünf Remote-Control-Lösungen gegenübergestellt: Teamviewer 9, LogMeIn, pcvisit 12, NetSupport Manager 12 und GoToAssist von Citrix. Im Test mussten vor allem die Steuerung und die Verwaltung von Remote-PCs sicher funktionieren. Weiterhin war eine breite Unterstützung verschiedener Betriebssysteme wichtig. Auch die Möglichkeit, von einem mobilen Gerät aus Support zu leisten, brachte Punkte. Eine webbasierte Steuerung sollte ebenfalls nicht fehlen. Dazu kommt der wichtige Aspekt der Sicherheit bei der Nutzung einer Remote-Control-Lösung. Zu diesem Part zählen nicht nur gesicherte Zugänge zur Software selbst oder zu den Portalen, sondern auch die Verschlüsselungstechniken während eines Fernzugriffs. Teamviewer: Der Testsieger vereint die Fernsteuerung von PCs und ein Meeting-Tool samt Video und Voice over IP. 36 8/2014 com! professional

2 Remote-Control-Software Software Software-Module Die getesteten Programme boten immer ein Hauptmodul für Remote-Control und die Verwaltung der zu steuernden PCs sowie diverse Werkzeuge für die Bedienung des Moduls. Während alle ein Host-Modul für den unbeaufsichtigten Zugriff haben, fehlt bei GoToAssist und NetSupport Manager eine portable Version. Teamviewer, GoToAssist und LogMeIn bieten Kunden-Module, die für den Support oder für Meetings schnell einsatzbereit sind. Teamviewer war das einzige Produkt im Test, das ein komplettes Modul für Meetings samt Video und Voice over IP für bis zu zehn Personen mitbringt mit einer Lizenz. Fast alle Remote-Control-Pakete stellen auch Apps für Android und ios bereit, damit ein Admin oder Supporter mobil per Tablet auf PCs zugreifen kann. Nur pcvisit kann hier nichts anbieten. Sicherheit durch Session-IDs Um die PCs zu verbinden, arbeiten alle getesteten Programme nach dem gleichen Prinzip, aber zum Teil in unterschiedlicher Richtung: Entweder übergibt der Admin oder Supporter die angezeigte Session-ID an den Mitarbeiter oder Kunden oder der Mitarbeiter oder Kunde übermittelt die Session-ID an den Admin oder Supporter. Die Übermittlung erfolgt per oder Telefon. Drei Produkte erstellen optional spezielle Verbindungsmodule. Darin voreingetragen ist unter anderem die Adresse des Servers. Der Mitarbeiter oder Kunde wird so direkt mit dem Admin beziehungsweise Supporter verbunden. Diese Funktion bieten LogMeIn, GoToAssist und Teamviewer. Ist die Remote-Control-Verbindung zustande gekommen, nutzen alle Programme eine AES-Verschlüsselung mit 128 oder 256 Bit. Auch der Zugriff auf die Hauptmodule, der teilweise webbasiert abläuft, lässt sich immer zumindest mit einer Zweiwege-Authentifizierung sichern. Allerdings war das bei keinem der Produkte die Standardeinstellung. Kaufen oder mieten Einige Anbieter werben damit, dass man einfach die Lizenz für eine Version kauft und damit auf Lebenszeit versorgt ist. Auf dieses System setzen Teamviewer und NetSupport Manager 12. GoToAssist und LogMeIn bevorzugen die Strategie mieten statt kaufen. pcvisit bietet beide Möglichkeiten. Teamviewer erreichte als einziger Kandidat im Testfeld die Note Sehr gut und wurde damit Testsieger. Das Programm ist sehr flexibel, da es viele Module mitbringt: Remote-Control, Meeting, Software-Rollout und bei Bedarf Live-Video, Voice over IP oder Telefonkonferenz. Durchweg gute Praxis-Leistungen Keines der weiteren Produkte ist in irgendeiner Hinsicht in diesem Test durchgefallen. Im Gegenteil: Fast jede der Remote-Control-Lösungen hat einen Schwerpunkt, der sie für bestimmte Anforderungen prädestiniert. LogMeIn: Das zweitplatzierte Programm stellt viele Werkzeuge bereit, die allerdings auf der Hilfe-Seite versteckt sind. So geht das zweitplatzierte Produkt von LogMeIn nur in der Menge seiner Möglichkeiten unter. Es bringt extrem viele weitere Werkzeuge und Tools mit, um Netzwerke darzustellen, zu verwalten und zu pflegen. Jedoch ist nicht immer klar, ob diese Tools nun zum Programm dazugehören, Testversionen sind oder extra gebucht werden müssen. Dass wir teilweise nach einem Klick auf der LogMeIn-Webseite auf eine völlig andere Produktseite geführt wurden, machte diesen Umstand nicht besser. Dennoch ist LogMeIn wegen seiner vielen Möglichkeiten ein sehr interessantes Produkt. Unterschiedliche Ansätze Ebenso flexibel und gegen Aufpreis ausbaubar ist GoToAssist von Citrix. Hier merkt man deutlich, dass zuerst eine Konzern-Lösung geschaffen wurde, die dann für Einzel- oder Kleinunternehmen heruntergebrochen wurde. Die Software funktionierte im Test einwandfrei. Sie ist eher für Supporter als für Admins gemacht und setzt wenig technisches Wissen voraus. Die verfügbaren Schnittstellen hingegen sind professionell. Sucht ein versierter Administrator ein starkes Remote-Control-Paket für das eigene Netzwerk mit vielen Spezialfunktionen und ohne externe Verbindungsserver, dann landet er definitiv bei NetSupport Manager 12. Der Werkzeugkasten und die eigene Scripting-Sprache, die das Programm mitbringt, machen es zu etwas Besonderem. pcvisit versucht, sich in Funktion und Service auf eine Stufe mit Teamviewer zu stellen, schafft dies allerdings nicht. Fehlende Apps und die fehlende Meeting-Funktion mit Video, Sprache und Whiteboard bestätigen diesen Eindruck. Die eigentliche Remote-Control-Funktion von pcvisit arbeitete im Test aber ohne jeglichen Tadel. Interessant bei pcvisit: Das Programm lässt sich wahlweise kaufen oder monatlich mieten. Markus Selinger/ad Dabei war es das preisgünstigste im Testfeld. com! professional 8/

3 Software Remote-Control-Software Teamviewer 9 Der Allrounder Teamviewer bietet eine Remote-Steuerung, ein Meeting-Tool und Werkzeuge zum Rollout. Den Machern von Teamviewer ist der Spagat zwischen Profi-Anwendung und einfacher Bedienbarkeit gelungen. In der recht kompakten Oberfläche steckt das Remote- neben dem Meeting- Tool. Alle weiteren Optionen, etwa für die Sicherheit, lassen sich über die Menüs einstellen. Für die Bedienung steht der Remote- Control-Client zur Verfügung, der nicht installiert werden muss. Die Benutzerverwaltung, die sogenannte Management-Konsole, ist webbasiert. Mit ihr lassen sich gebrandete Versionen für Kunden erstellen. In den gebrandeten Versionen lassen sich Inhalte wie Kundennummern und Passwörter vorgeben. Die Management-Konsole übernimmt auch das Rollout der Host-Versionen. Teamviewer: Der Mitarbeiter muss nur die ID und das Kennwort an den Admin weitergeben. Remote-Verbindungen per Klick Teamviewer stellt neben der Remote-Version für Mitarbeiter und Kunden auch ein Quick-Support- oder Quick-Join-Modul bereit, die ohne Installation funktionieren. Der zu lenkende PC muss dem Supporter oder Admin eine ID und ein vom Modul zufällig generiertes Passwort mitteilen. Danach steht dem Zugriff nichts mehr im Weg. Während der Remote-Verbindung lässt sich der Host-PC ohne Einschränkungen steuern. Als Werkzeuge stehen diverse Einstellungen für Ansicht, Farbtiefe oder Bildqualität bereit. Es lassen sich sogar die Eingaben am Host-PC sperren. Als Extra-Funktionen stehen neben der Dateiübertragung und dem Chat auch Live-Video und VoIP zur Verfügung. Für mehr Sicherheit ist eine VPN-Verbindung möglich, sofern sie zuvor eingerichtet wurde. Für Administratoren gibt es noch eine knappe Zusammenfassung von System- und Verbindungsinformationen. Per Klick lässt sich auf dem entfernten PC die Vollversion von Teamviewer installieren. Als Admin wünscht man sich hier allerdings die Host-Ver sion oder die Möglichkeit, zwischen beiden zu wählen. Die Verbindung für ein Meeting läuft nach demselben Schema ab. Per Hauptsoftware wird das Meeting gestartet. Der Kunde oder Mitarbeiter muss sofern er nicht die Teamviewer-Vollversion einsetzt das Quick-Join-Modul verwenden. Sobald er die Meeting-ID eingibt, kann es losgehen mit Video, Ton und Whiteboard. Hersteller / Produkt Teamviewer / Teamviewer 9 Internet Unterstützte Betriebs- Windows, Mac, Linux systeme Android-App ios-app Gleichzeitige Verbindungen 10 (Premium-Version) Max. Teilnehmer 25 (Premium-Version) Meeting/Webinar Chat Video-Konferenz Voice over IP Dateiübertragung Verschlüsselte Verbindung AES 256 Bit ja nein Remote-Control und Meeting-Client in einem Produkt Sehr einfache Bedienung Keine Mietlizenzen Statt der Host-Version wird automatisch die Vollversion installiert NOTE 1 Als einziges Produkt im Test stellt Teamviewer in der Support- und Meeting-Option die Möglichkeit von Video und Sprache bereit für bis zu zehn Personen gleichzeitig mit einer Lizenz. Auch das Einklinken via kostenpflichtiger Telefonleitung ist möglich. Für die Absicherung der Systeme bietet Teamviewer an, Passwörter automatisch zu generieren oder manuell einzutragen. Im Test gefiel uns bei der Host-Version die Möglichkeit, Gastzugänge variabel zu gestalten. Dabei müssen die Grundeinstellungen des Host-PCs nicht verändert werden. Als Zugang zur Remote-Control-Software oder zur Management-Konsole sind eine -Adresse und ein Passwort nötig. Für mehr Sicherheit ist auch eine Zweiwege- Authentifizierung möglich. Es wird dann ein zusätzlicher Code für den Login via SMS gesendet. Teamviewer unterstützt Software-Clients für Windows, Mac und Linux. Zusätzlich gibt es die mobilen Versionen für ios, Android und Windows Phone. Mit den Apps auf dem Tablet lassen sich entfernte PCs steuern, umgekehrt geht das allerdings nicht. Teamviewer: Die Kontrollfunktionen und die weiteren Werkzeuge stehen am oberen Bildschirmrand bereit. 38 8/2014 com! professional

4 Remote-Control-Software Software LogMeIn Der Vielfältige Über eine zentrale Weboberfläche lassen sich ganze PC-Farmen verwalten, pflegen und lenken. LogMeIn richtet sich, abhängig von der gebuchten Version, an kleine Firmen und an Entwickler, die Kunden betreuen, oder an große Firmen, die ganze Stand orte oder Mitarbeiter im Außendienst unterstützen wollen. Um Log MeIn zu nutzen, braucht man ein Konto für die Weboberfläche namens Central. Dies kostet wahlweise monatlich oder jährlich eine feste Gebühr. Über Central lassen sich vorkonfigurierte Softwarepakete zusammenstellen. Das heißt, dass eine Fassung der Pro- oder Free-Version erzeugt wird, die bereits mit dem Account verknüpft ist. Diese Version meldet sich dann immer sofort bei Central an. Der Kunde oder Mitarbeiter kann den unbeaufsichtigten Zugriff auf seinen PC unterbinden. Denn bei der Installation von LogMeIn legt er ein Zugriffspasswort fest. Dies muss er dem Supporter oder Admin mitteilen. Erst danach ist der Fernzugriff möglich. Software-Tools für alle Systeme Für einen PC in einem Unternehmen benutzt der Admin eine Host-Version für den unbeaufsichtigten Zugriff. Einem Mitarbeiter schickt er entweder eine Client- oder eine portable Version. Auf der Weboberfläche Central wird dies allerdings nicht angeboten. Erst eine Nachfrage bei LogMeIn förderte auf der Hilfe-Seite eine Liste mit allen Softwarepaketen zutage. Sie vermittelt einen Eindruck davon, was mit Log MeIn alles möglich ist. So stehen etwa Zusatz-Tools wie Backup oder Rescue bereit. Nutzer von Central und einer Pro-Version von LogMeIn haben außerdem noch Zugriff auf weitere Module. Hersteller / Produkt Internet Unterstützte Betriebssysteme Android-App ios-app Gleichzeitige Verbindungen Max. Teilnehmer Meeting/ Webinar Chat Video-Konferenz Voice over IP Dateiübertragung Verschlüsselte Verbindung LogMeIn / LogMeIn Windows, Mac, Linux 1) kein Limit Sehr großer Programmumfang Einfache Bedienung Meeting nur für zwei Personen möglich Unordnung in den angebotenen Tools 1) nur via Webkonsole ja nein Einmal verteilte Software egal ob Pro-, Free- oder Host- Version lässt sich via Central leicht nutzen. Jeder Remote- PC, der per Pro-Version gesteuert wird, kann hier per Dashboard bedient werden. Dabei lassen sich Einstellungen verändern oder Treiber löschen. Der Vorteil des Dashboards: Man muss keine Desktop-Verbindung mit Bild aufbauen. Das spart nicht nur Bandbreite. So ist auch der Zugriff auf einen gerade produktiven PC im Hintergrund möglich. Alle für Central registrierten PCs tauchen in einer Liste auf. Per Doppelklick lässt sich dann die Remote-Sitzung starten. Für mehr Übersicht lassen sich auch Gruppen oder Stand orte definieren und bündeln. Ist ein Admin viel unterwegs, so hat er über Apps für Android und ios ebenfalls alle Möglichkeiten der Remote-Kontrolle. Neben dem Login per HTTPS steht auch die doppelte Authentifizierung via Mail-Code oder zuvor ausgedruckter Code-Liste zur Verfügung. 2 AES 256 Bit NOTE 2 LogMeIn: Über die Weboberfläche Central verwaltet der Supporter oder Admin PCs, Tools oder Updates. LogMeIn: Das Dashboard ermöglicht auch den direkten Zugriff auf die Systemkomponenten eines entfernten PCs. com! professional 8/

5 Software Remote-Control-Software GoToAssist Der Skalierbare Die Software lässt sich einfach bedienen und setzt wenig technisches Wissen voraus. Der Einstieg in Go ToAssist ist denkbar einfach. Zuerst legt man ein Benutzerkonto an, in dem die Art und Menge der Lizenzen definiert ist. Über diese Oberfläche ist selbst die Verwaltung von 50 oder mehr PCs einfach zu bewerkstelligen. Das Lizenzmodell bietet drei Module zum Mieten. Eines kümmert sich nur um den Remote-Zugriff und die Verwaltung von GoToAssist: Die Citrix-Lösung ist vor allem auf den Support von Kunden ausgelegt. PCs. Größere Unternehmen können das Modul Service Desk dazukaufen und darin Anfragen von Mitarbeitern oder Kunden aufnehmen. Über das Monitoring-Modul lässt sich vorab definieren, welche Informationen man bei den Host-PCs automatisiert abrufen will. Das können etwa Zustandsinformationen zu einem System, Warnungen oder Protokolle sein. Dafür muss die Zusatzsoftware Crawler auf den Host-PCs installiert sein. Für alle mobilen Geräte gibt es gesonderte Software-Agenten. Selbst Internetdienste wie Webseiten, Mail-Server oder sogar Router lassen sich überwachen. Der Zugriff auf einen PC kann verschiedene Abfolgen haben. Als Admin findet man in der Weboberfläche einen Link zu einer Host-Version von GoToAssist, die einfach auf dem zu verwaltenden PC installiert wird. Handelt es sich um einen zu betreuenden Kunden, legt man eine neue Support-Sitzung an. Via Support-Oberfläche lässt sich eine versenden. Darin befinden sich ein Link zu com und ein Support-Schlüssel. Sobald der Kunde sich dort anmeldet, startet die Remote-Verbindung. Soll der PC danach dauerhaft überwacht werden, lässt sich die Host-Version für einen unbeaufsichtigten Zugriff per Klick installieren. Alle Host-PCs erscheinen dann automatisch im Bereich Computer mit Fernzugang und Hersteller / Produkt Internet Unterstützte Betriebssysteme Android-App ios-app Gleichzeitige Verbindungen Max. Teilnehmer Meeting/ Webinar Chat Video-Konferenz Voice over IP Dateiübertragung Verschlüsselte Verbindung GoToAssist: In einer Remote-Control-Sitzung stehen dem Supporter zwar nur wenige Werkzeuge zur Verfügung, sie reichen für den Zugriff aber aus. Bis zu acht Verbindungen Monatlich mietbare Lizenz Verschlüsselung nur mit 128 Bit Keine Video-Konferenz möglich 1) nur via Webkonsole ja nein Citrix / GoToAssist Windows, Mac, Linux 1) 8 lassen sich direkt anwählen. Auf einem Host-PC wird bei einem Zugriff immer ein Hinweis für den Nutzer angezeigt. Einfache Verwaltung Die Remote-Oberfläche zeigt mit einfachen Symbolen die wichtigsten Befehle an. Neben der Steuerung für die Anzeige und den Bildschirmwechsel mit dem Host-PC gibt es noch den Punkt Diagnose. Damit lassen sich etwa Systeminformationen über Hardware, Software, Dienste oder Anwendungen des verbundenen PCs abrufen, aber nicht bearbeiten. Auch eine Dateiübertragung von und zum Host-PC gehört mit zur Ausstattung. Für die Kommunikation steht entweder ein Live-Chat oder die Notizfunktion bereit. Wird das Modul Service Desk mitgenutzt, so lassen sich dort direkt Informationen, Probleme oder Anfragen zu der Support-Sitzung hinterlegen. Mobile Geräte wie Windowsoder Mac-Notebooks lassen sich mit der Host-Software steuern oder zur Steuerung verwenden. Die Apps für Android und ios gibt es in zwei Ausführungen: für die Steuerung von Host-PCs und für die Steuerung von Tablets. Damit konnten wir im Test PCs steuern und umgekehrt Tablets warten. Dies bot kein anderes der getesteten Produkte an. Allerdings stürzte die Android-App, wenn sie vom PC aus verwaltet wurde, manchmal ab. 2 AES 128 Bit NOTE /2014 com! professional

6

7 Software Remote-Control-Software NetSupport Manager 12 Der Aufwendige Im LAN findet die Software Remote-PCs selbstständig. Ansonsten ist ein Gateway erforderlich. Bereits während der Installation von NetSupport Manager gilt es, die erste Konfiguration vorzunehmen. So werden die Einstellungen für die Einrichtung eines Gateways abgefragt, das nötig ist, um PCs über das Internet zu verwalten. Danach richtet man einen PIN-Server ein. Per PIN finden sich dann die Admin-Konsole und die Host-PCs im LAN. Auf der Homepage gibt es nur ein Installationspaket für den Admin und den Host-PC. Die Ausstattung muss während der Installation festgelegt werden. Portable Versionen oder eine Browseroberfläche werden nicht angeboten. Eine gesonderte Gastversion gibt es ebenfalls nicht. Daher ist die Software nur bedingt für den Kunden-Support geeignet. PCs im LAN verwalten Sobald virtuelle oder reale PCs die Client-Software installiert haben, stehen sie für den Zugriff bereit. Standardmäßig ist der Zugriff auf die Remote-Software weder mit einem Passwort geschützt noch ist die Verschlüsselung aktiviert. Das muss der Admin selbst erledigen. Alle im LAN gefundenen PCs listet das Tool mit Name, Betriebssystem, Sprache und sogar Standort auf. Wird ein Rechner nicht automatisch gefunden, so lässt sie sich mit Hilfe eines Assistenten eintragen. Für die bessere Übersicht sortiert das Programm alle gefundenen PCs nach voreingestellten oder selbst festgelegten Kriterien. So sind etwa alle Linux-, Mac- und Windows-PCs in eigenen Gruppen erfasst. Nach der Verbindung zu einem Remote-PC steht dieser unmittelbar für die Fernsteuerung bereit. Als Zusatzfunktionen bietet das Remote-Fenster diverse Einstellmöglichkeiten für die Anzeige. So lässt sich etwa bei Bandbreitenproblemen die Farbtiefe ändern. NetSupport Manager 12: Der Host-Client wird fest in stalliert, so kann der Admin immer darauf zugreifen. Hersteller / Produkt Internet Unterstützte Betriebssysteme Android-App ios-app Gleichzeitige Verbindungen Max. Teilnehmer Meeting/ Webinar Chat Video-Konferenz Voice over IP Dateiübertragung Verschlüsselte Verbindung ja nein PCI-Software / Net- Support Manager 12 Windows, Mac, Linux Interessanter ist allerdings die Inventar-Funktion, die die Systembeschaffenheit ausliest. Neben den Hard- und Software-Angaben finden sich auf diese Weise schnell Informationen zu installierten Hotfixes, Prozessen und Diensten. Auch das Neustarten, Herunterfahren oder Abmelden aus der Ferne ist möglich. Für die Kommunikation mit dem Host dient der Chat oder der Audiomodus. Man kann in beide Richtungen kommunizieren oder nur zuhören. Die Verteilung der Client-Software übernimmt das Tool Manager Verteilung. Dieses Extra kann die Software über IP-Bereiche oder in einer Domäne ausrollen. Für die weitere Automatisierung nutzt die Software ein Scripting-Tool. Im installierten Paket dabei sind weitere Tools, etwa ein Video-Player, der sich für Präsentationen im LAN nutzen lässt. NetSupport Manager 12 lässt sich auch um Schulungsprodukte erweitern. Für die klassische Remote-Nutzung ist die Lizenzierung einfach: Jeder PC, egal ob Remote-PC oder Host, benötigt eine Lizenz. Diese muss einmalig erworben werden und soll dann unbegrenzt gelten. 1 Arbeitet ohne Routing- Server Bietet viele Admin-Werkzeuge Hoher Konfigurationsaufwand Gateway nur manuell einstellbar 2 AES 256 Bit NOTE 3 NetSupport Manager 12: Da es keinen Routing-Server gibt, findet das Programm nur PCs im LAN. 42 8/2014 com! professional

8 Remote-Control-Software Software pcvisit 12.0 Der Klassische pcvisit bietet klassisches Remote-Control für die Wartung eigener PCs oder die von Kunden-PCs. Die Remote-Control-Lösung pcvisit wird in diversen Varianten angeboten. Für den Test wurden die Angebote Easy-, Profi- und Business-Support 12.0 unter die Lupe genommen. In den Funktionen unterscheiden sie sich nur wenig. Bei EasySupport fehlt die Möglichkeit, eine Sitzung aufzuzeichnen. Weitere Unterschiede gibt es bei der Anzahl Hersteller / Produkt pcvisit / pcvisit 12.0 Internet Unterstützte Betriebssysteme Android-App ios-app Gleichzeitige Verbindungen Max. Teilnehmer Meeting/ Webinar Chat Video-Konferenz Voice over Internet Dateiübertragung Verschlüsselte Verbindung Windows, Mac, Linux 1) 1 (ProfiSupport 12.0) 3 (ProfiSupport 12.0) AES 256 Bit Kauf- und Mietlizenz vorhanden Einfache Bedienung NOTE 3 Keine Support-Apps vorhanden Kaum zusätzliche Werkzeuge 1) Nur via Webkonsole ja nein pcvisit: Der Supporter hat vollen Zugriff auf den Host-PC und kann bei Bedarf sogar seinen eigenen Desktop freigeben. möglicher paralleler Fernwartungen und der Teilnehmerzahl beim Webinar. pcvisit bietet wie die meisten anderen Lösungen einen Routing-Server, damit sich Supporter und Host-PC leicht finden. Wer dies nicht will, kann eine Server-Version erwerben und seinen eigenen Routing-Server für die interne oder externe Nutzung konfigurieren. Schlanke Nutzerkonsole Für die Remote-Betreuung kann der Admin oder Supporter eine fest in stallierte Verbindungssoftware mit Werkzeugen nutzen oder sich via Online-Portal verbinden. Der dabei genutzte Java-Client ist beide Male identisch. Allerdings: Die recht rudimentäre Benutzerverwaltung lässt sich nur per Webportal vornehmen. Auch die Einladungsfunktion gibt es nur im Portal. Soll ein Kunde oder Mitarbeiter supportet werden, kann dieser für eine schnelle Hilfe einen Gast-Client von der Webseite laden. Der Supporter hat auch die Möglichkeit, den Download-Link per vorgefertigter zuzustellen, allerdings nur über das Webportal. Im Test gelang das schnell und zuverlässig. Apps für Android oder ios gibt es derzeit nicht. Laut pcvisit sollen sie im Lauf des dritten Quartals erscheinen. Eine Mac-Version steht zwar bereit, da aber Mac OS X manche Funktionen nicht unterstützt, ist sie nur schwer mit der Windows-Version vergleichbar. Eine Linux-Version gibt es nicht. Die Support-Konsole lässt sich aber in jedem Browser starten. Das recht kleine Support-Fenster birgt in wenigen Untermenüs einige gute Funktionen: So lässt sich etwa die Host-Software für die unbeaufsichtigte Verbindung direkt installieren. Auch kann man die Sicherheit durch eigene oder generierte Passwörter für den Host-PC erhöhen. Über winzige Symbole in der Konsole gibt es ab der Profi- Support-Version ein Schnellstartmenü für die wichtigsten Applikationen des Host-PCs. Für die Dateiübertragung steht ein komfortabel ausgestatten Dateimanager mit vielen Funktionen bereit. Neben den klassischen Aufgaben übernimmt er sogar die Synchronisation von Ordnern. Via Konsole lässt sich eine aktuelle Verbindung zwischen Support und Host auch umkehren. Dabei kann man auswählen, ob der Host den Support-Desktop nur sieht oder auch die Steuerung übernimmt. Die Funktion ist besonders bei kurzen Lehrgängen praktisch. pcvisit: Der Nutzer des Host-PCs kann jederzeit in das Geschehen eingreifen. com! professional 8/

9 Software Remote-Control-Software Testergebnisse im Detail Hersteller / Produkt Teamviewer / Teamviewer 9 LogMeIn / LogMeIn Citrix / GoToAssist Lizenzen Business-Version, Premium- Version, Corporate-Version Central, Central + Free, Central + Pro Remote-Modul (1 Lizenz), + Service-Desk-Modul, + Monitoring-Modul Private Nutzung frei Preise in Euro monatlich (netto) 39 / 39 / pro PC 49 / 81 / 150 Preise in Euro einmalig (netto) 500 / 1000 / 2000 Webadresse Testergebnis Systemunterstützung (max. 20 Punkte) Fernwartung (max. 35 Punkte) Sicherheit (max. 25 Punkte) Admin-Funktionen (max. 20 Punkte) Gesamtpunktzahl (max. 100 Punkte) Note sehr gut gut gut Bewertung Starker Allrounder für Remote Control samt Meeting-Funktionen Extrem großes Angebot an Werkzeugen, aber teils wirre Struktur Gut auf direkten Kunden- Support zugeschnitten, einfach strukturiert Systemunterstützung Unterstützte Betriebssysteme Windows, Mac, Linux Windows, Mac, Linux 2) Windows, Mac, Linux 2) Via Browser bedienbar Portable Version Android-App IOs-App Host-Version Server als Voraussetzung Server-Version Gleichzeitige Verbindungen / 10 / 25 (Premium-Version) kein Limit / 2 8 / 2 max. Teilnehmer Meeting/Webinar Fernwartung HTTP-Verbindung ohne Port-Änderung der Firewall Vollzugriff Desktop Chat Video-Konferenz 1) Voice over IP Dateiübertragung Whiteboard / Präsentation Hintergrund entfernen (automatisch) Anzeige skalierbar Übergabe der Desktop-Steuerung Unbeaufsichtigter Zugriff (Host-Version) Sonderfunktionen zur PC-Wartung Sicherheit Fester Login (einstellbar) Generierter Login (einstellbar) Verschlüsselte Verbindung AES 256 Bit AES 256 Bit AES 128 Bit Verbindungsaufbau via Routing-Server (von Teamviewer) Routing-Server (von LogMeIn) Citrix Cloud Admin-Funktionen Benutzerverwaltung Account bei Anbieter Cloud-Speicher (nur FTP) Team-Funktionen Protokoll-Aufzeichnung Wake on LAN Note sehr gut: Punkte Note gut: Punkte Note befriedigend: Punkte Note ausreichend: Punkte Note mangelhaft: Punkte Note ungenügend: 9-0 Punkte ja nein 1) Beta-Version: Videocam-Androidoder -ios-app nutzbar 44 8/2014 com! professional

10 PCI-Software / NetSupport Manager 12 5 bis 24 Nutzer, 25 bis 49 Nutzer, 100 bis 150 Nutzer pcvisit / pcvisit 12.0 EasySupport 12.0, ProfiSupport 12.0, BusinessSupport 12.0 Upgrades für ihr Know-How ab 35 / ab 50 / 58 / 58 / 47 je Lizenz 400 / 850 / befriedigend befriedigend Speziell zugeschnitten für LAN, entfernter Support nur per Gateway Zuverlässiges System, klar aufgebaut, aber noch ohne Apps für mobile Geräte Windows, Mac, Linux Windows, Mac, Linux 2) 3) 1 / 2 1 / 3 (ProfiSupport 12.0) (automatisch) (einstellbarer PIN) AES 256 Bit LAN, Nutzer-Gateway 2) nur via Webkonsole 3) optional gegen Aufpreis (automatisch) AES 256 Bit Routing-Server (von pcvisit) (nicht Pflicht) Investition in Wissen ist essenziell für langfristigen Erfolg auf Projektund Mitarbeiterebene. David Tielke Entwickler, zertifizierter Trainer, Sprecher Visual Studio 2013 Trainer: David Tielke München Berlin Frühbucherpreis: EUR 2.199,- zzgl. MwSt. Normalpreis: EUR 2.399,- zzgl. MwSt. Anwendungsentwicklung mit WPF Technologie Trainer: Lars Heinrich , München , Hamburg , Köln Frühbucherpreis: EUR 1.799,- zzgl. MwSt. Normalpreis: EUR 1.999,- zzgl. MwSt. Weitere Informationen zu den Inhalten der Trainings finden Sie auf der Website. developer-media.de/trainings com! professional 8/2014

Fernwartung, Remote Support, Fernzugriff und Home Office

Fernwartung, Remote Support, Fernzugriff und Home Office Mehr als 100 Millionen Anwender Die sympathische Komplettlösung für Fernwartung, Remote Support, Fernzugriff und Home Office Einfach, schnell und sicher über das Internet 1 Einfach und schnell über das

Mehr

TeamViewer - Fernwartung & Online-Meeting Tool

TeamViewer - Fernwartung & Online-Meeting Tool TeamViewer - Fernwartung & Online-Meeting Tool 1. Was ist eine Fernwartungssoftware (engl. Remote Administration Tool)? Eine Fernwartungssoftware zeigt den Bildschirminhalt eines entfernten Rechners auf

Mehr

Linda Eichner und Asha Elayaperumal 25.01.13

Linda Eichner und Asha Elayaperumal 25.01.13 Linda Eichner und Asha Elayaperumal 25.01.13 Übersicht Was ist Teamviewer? Unternehmen Anwendung Programme Kosten Sicherheit Alternativen Fernsteuerung Eigene Stellungsnahme 2 Was ist Teamviewer? Desktop-Sharing-

Mehr

Handbuch Schnelleinstieg

Handbuch Schnelleinstieg V44.01 IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC OS) Modell:FI8904W Modell:FI8905W ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Packungsliste FI8904W/05W Handbuch Schnelleinstieg

Mehr

PCs fernsteuern mit Teamviewer

PCs fernsteuern mit Teamviewer com! - Das Co... Das kostenlose Programm Teamviewer baut über das Internet verschlüsselte Verbindungen zu anderen PCs auf. Damit lassen sich PCs über das Internet bequem fernsteuern und Dateien tauschen.

Mehr

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard Von: Chris am 16. Dezember 2013 In diesem Tutorial zeige ich euch wie ihr WordPress in der aktuellen Version 3.7.1 auf eurem Webspace installieren

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

VPN mit Windows Server 2003

VPN mit Windows Server 2003 VPN mit Windows Server 2003 Virtuelle private Netzwerke einzurichten, kann eine sehr aufwendige Prozedur werden. Mit ein wenig Hintergrundwissen und dem Server- Konfigurationsassistenten von Windows Server

Mehr

Benutzeranleitung Remote-Office

Benutzeranleitung Remote-Office Amt für Telematik Amt für Telematik, Gürtelstrasse 20, 7000 Chur Benutzeranleitung Remote-Office Amt für Telematik Benutzeranleitung Remote-Office https://lehrer.chur.ch Inhaltsverzeichnis 1 Browser /

Mehr

Aufsetzen Ihres HIN Abos

Aufsetzen Ihres HIN Abos Aufsetzen Ihres HIN Abos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 72 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034 Peseux Support

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für Windows Betriebssysteme) Modell:FI8910W Farbe: schwarz Modell:FI8910W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

Nutzungsanleitung - CME Videokonferenz über Teamviewer. Erstellt Fachprüfung QM-Prüfung Freigabe Abteilung CME Projekt GmbH

Nutzungsanleitung - CME Videokonferenz über Teamviewer. Erstellt Fachprüfung QM-Prüfung Freigabe Abteilung CME Projekt GmbH von 9 Dokument Nr.: Dokument Titel: Nutzungsanleitung - Erstellt Fachprüfung QM-Prüfung Freigabe Abteilung CME Projekt GmbH Name G. Heyn Datum.02.204 Unterschrift Rev. Seite/Abschn. Art der Änderung und

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) Modell:FI8916W Farbe: schwarz Modell:FI8916W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

Univention Corporate Client. Quickstart Guide für Univention Corporate Client

Univention Corporate Client. Quickstart Guide für Univention Corporate Client Univention Corporate Client Quickstart Guide für Univention Corporate Client 2 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 4 2. Voraussetzungen... 5 3. Installation des UCS-Systems... 6 4. Inbetriebnahme des Thin

Mehr

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt.

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt. Windows 7 verfügt über die neue Funktion Heimnetzgruppe. Damit lassen sich Dateien und Ordner zwischen Rechnern austauschen. Auf den Rechnern kann Windows XP, Vista und 7 installiert sein. Die mit Windows

Mehr

MEINE EKR ID. Download & Installation Citrix Access Gateway Plug-in

MEINE EKR ID. Download & Installation Citrix Access Gateway Plug-in MEINE EKR ID Download & Installation Citrix Access Gateway Plug-in Herausgeber: Epidemiologisches Krebsregister NRW ggmbh Robert-Koch-Str. 40 48149 Münster Der Zugang zum geschützten Portal des Epidemiologische

Mehr

NetMan Desktop Manager Quick-Start-Guide

NetMan Desktop Manager Quick-Start-Guide NetMan Desktop Manager Quick-Start-Guide In diesem Dokument wird die Installation von NetMan Desktop Manager beschrieben. Beachten Sie, dass hier nur ein Standard-Installationsszenario beschrieben wird.

Mehr

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt. Arbeitsblätter Der Windows Small Business Server 2011 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 169 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

Mehr

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation bnsyncservice Voraussetzungen: Tobit DAVID Version 12, DVWIN32: 12.00a.4147, DVAPI: 12.00a.0363 Exchange Server (Microsoft Online Services) Grundsätzlich wird von Seiten KWP ausschließlich die CLOUD-Lösung

Mehr

Präsentationen und Konferenzen. FastViewer Instant Meeting 2. FastViewer Secure Advisor 3. FastViewer Server 4. Individuelle Lösungen 4

Präsentationen und Konferenzen. FastViewer Instant Meeting 2. FastViewer Secure Advisor 3. FastViewer Server 4. Individuelle Lösungen 4 Preisliste Inhalt Präsentationen und Konferenzen Seite FastViewer Instant Meeting 2 Fernwartung und Support FastViewer Secure Advisor 3 Erweiterungen FastViewer Server 4 Individuelle Lösungen 4 Beschreibungen

Mehr

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zusatz zum digitalstrom Handbuch VIJ, aizo ag, 15. Februar 2012 Version 2.0 Seite 1/10 Zugriff auf die Installation mit dem

Mehr

1 Verwalten einer Serverumgebung

1 Verwalten einer Serverumgebung Einführung 1 Verwalten einer Serverumgebung Lernziele: Verstehen der Voraussetzungen für die Serververwaltung Erlernen der Remoteverwaltung mit Hilfe der Computerverwaltungskonsole Remoteadministration

Mehr

DOK. ART GD1. Citrix Portal

DOK. ART GD1. Citrix Portal Status Vorname Name Funktion Erstellt: Datum DD-MMM-YYYY Unterschrift Handwritten signature or electronic signature (time (CET) and name) 1 Zweck Dieses Dokument beschreibt wie das auf einem beliebigem

Mehr

CompuLok Zentrale. Software Interface. Digitalzentrale für DCC und Motorola Format

CompuLok Zentrale. Software Interface. Digitalzentrale für DCC und Motorola Format CompuLok Zentrale Software Interface Digitalzentrale für DCC und Motorola Format Inhalt CompuLok Software Interface... 3 Das Software Interface... 3 Installation... 3 Treiber installieren.... 3 Hinweis

Mehr

Anleitungen und Informationen zu KK-CloudServer

Anleitungen und Informationen zu KK-CloudServer Anleitungen und Informationen zu KK-CloudServer 1. Vorwort Ihr neuer KK-CloudServer ist eines der modernsten und sichersten Daten-Server- Systeme zur sicheren und plattformunabhängigen Aufbewahrung Ihrer

Mehr

EINRICHTUNG DER PORTMAPPERDIENSTE VON WWW.FESTE-IP.NET!

EINRICHTUNG DER PORTMAPPERDIENSTE VON WWW.FESTE-IP.NET! EINRICHTUNG DER PORTMAPPERDIENSTE VON WWW.FESTE-IP.NET! Auf den folgenden Seiten haben wir verschiedene Anwendungsfälle für unseren IPv6 Portmapper dokumentiert. Bitte bearbeiten Sie immer nur einen Anwendungsfall.

Mehr

meine-homematic.de Benutzerhandbuch

meine-homematic.de Benutzerhandbuch meine-homematic.de Benutzerhandbuch Version 3.0 Inhalt Installation des meine-homematic.de Zugangs... 2 Installation für HomeMatic CCU vor Version 1.502... 2 Installation für HomeMatic CCU ab Version 1.502...

Mehr

Vodafone Conferencing Kurzanleitung

Vodafone Conferencing Kurzanleitung Vodafone Benutzerhandbuch Vodafone Conferencing Kurzanleitung Eine kurze Einführung, um Vodafone Konferenzen zu erstellen, an Meetings teilzunehmen und durchzuführen Vodafone Conferencing Eine Kurzübersicht

Mehr

Format Online Update Service Dokumentation

Format Online Update Service Dokumentation 1 von 7 31.01.2012 11:02 Format Online Update Service Dokumentation Inhaltsverzeichnis 1 Was ist der Format Online Update Service 2 Verbindungswege zum Format Online Center 2.1 ohne Proxy 2.2 Verbindungseinstellungen

Mehr

Vodafone Cloud. Einfach A1. A1.net/cloud

Vodafone Cloud. Einfach A1. A1.net/cloud Einfach A1. A1.net/cloud Ihr sicherer Online-Speicher für Ihre wichtigsten Daten auf Handy und PC Die Vodafone Cloud ist Ihr sicherer Online-Speicher für Ihre Bilder, Videos, Musik und andere Daten. Der

Mehr

RWE Cloud Services. RWE Cloud Services Global Access Erste Schritte

RWE Cloud Services. RWE Cloud Services Global Access Erste Schritte Global Access Erste Schritte Copyright RWE IT. Any use or form of reproduction, in whole or part, of any material whether by photocopying or storing in any medium by electronic means or otherwise requires

Mehr

Kurzdokumentation MS HOSTING

Kurzdokumentation MS HOSTING Kurzdokumentation MS HOSTING Vielen Dank für Ihr Interesse an MS HOSTING. Dieses stellt Ihnen ein komplettes Moving Star im Internet zur Verfügung. Voraussetzungen für MS HOSTING: Internetzugang Windows-PC

Mehr

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

Cloud-Computing im Handwerk: Praxis Qualifizierungsseminar für IT-Sicherheitsbotschafter

Cloud-Computing im Handwerk: Praxis Qualifizierungsseminar für IT-Sicherheitsbotschafter Cloud-Computing im Handwerk: Praxis Qualifizierungsseminar für IT-Sicherheitsbotschafter Wladyslaw Sojka 16.10.2013 Cloud-Computing Praxis Falk Gaentzsch 1 Praxisinhalt owncloud Übersicht Administration

Mehr

http://www.cis.upenn.edu/~bcpierce/unison/download/stable/unison- 2.9.1/

http://www.cis.upenn.edu/~bcpierce/unison/download/stable/unison- 2.9.1/ Einführung Was ist Unison? Unison ist ein Dateisynchronisationsprogramm für Windows und Unix. Es teilt sich viele Funktionen mit anderen Programmen, wie z.b. CVS und rsync. Folgend einige Vorteile des

Mehr

Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle

Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Seite 1 von 17 ewon - Technical Note Nr. 016 Version 1.0 Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Einrichtung des Talk2M Services für die Verbindung

Mehr

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden.

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden. Zugriff auf Citrix 1 EINRICHTUNG WICHTIG: 1. Sollten Sie als Betriebssystem bereits Windows 8 nutzen, müssen Sie.Net Framework 3.5 installiert haben. 2. Ihre Einstellungen in den Programmen werden jedes

Mehr

Erstinstallation und Verwendung der Software Citrix GoToMeeting für Organisatoren/-innen von virtuellen Besprechungen

Erstinstallation und Verwendung der Software Citrix GoToMeeting für Organisatoren/-innen von virtuellen Besprechungen Erstinstallation und Verwendung der Software Citrix GoToMeeting für Organisatoren/-innen von virtuellen Besprechungen 1 Inhaltsverzeichnis 3 1. Voraussetzungen für die Durchführung von virtuellen Besprechungen

Mehr

Präsentationen und Konferenzen. FastViewer Presented 2. FastViewer Confered 3. FastViewer Supported 4 FastViewer Remoted 5

Präsentationen und Konferenzen. FastViewer Presented 2. FastViewer Confered 3. FastViewer Supported 4 FastViewer Remoted 5 Preisliste Inhalt Präsentationen und Konferenzen Seite FastViewer Presented 2 FastViewer Confered 3 Fernwartung und Support FastViewer Supported 4 FastViewer Remoted 5 Alle Lösungen im Überblick 6 Erweiterungen

Mehr

MVB3. Einrichten eines Servers für MVB3 ab Version 3.5. Admin-Dokumentation. Inhalt V3.05.001

MVB3. Einrichten eines Servers für MVB3 ab Version 3.5. Admin-Dokumentation. Inhalt V3.05.001 V3.05.001 MVB3 Admin-Dokumentation Einrichten eines Servers für MVB3 ab Version 3.5 Inhalt Organisatorische Voraussetzungen... 1 Technische Voraussetzungen... 1 Konfiguration des Servers... 1 1. Komponenten

Mehr

Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Mac OS

Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Mac OS 11. März 2009, Version 1.0 Installationsanleitung für Mac OS X Verwaltungsdirektion Informatikdienste Installationsanleitung für Mac OS Inhaltsverzeichnis...1 Installation... 1 Voraussetzungen...1 Version

Mehr

Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung EINLEITUNG SCHRITT 1: INSTALLATION

Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung EINLEITUNG SCHRITT 1: INSTALLATION Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung EINLEITUNG Obwohl inzwischen immer mehr PC-Nutzer wissen, dass eine E-Mail so leicht mitzulesen ist wie eine Postkarte, wird die elektronische Post

Mehr

Präsentationen und Konferenzen. FastViewer Instant Meeting 2. FastViewer Secure Advisor 3. FastViewer Server 4. Individuelle Lösungen 4

Präsentationen und Konferenzen. FastViewer Instant Meeting 2. FastViewer Secure Advisor 3. FastViewer Server 4. Individuelle Lösungen 4 Preisliste Inhalt Präsentationen und Konferenzen Seite FastViewer Instant Meeting 2 Fernwartung und Support FastViewer Secure Advisor 3 Erweiterungen FastViewer Server 4 Individuelle Lösungen 4 Beschreibungen

Mehr

Teamviewer - Bildschirmpräsentation via Internet

Teamviewer - Bildschirmpräsentation via Internet Teamviewer - Bildschirmpräsentation via Internet Schildberger Erich 2010 Inhalt Allgemeine Informationen Seite 3 Präsentation im Browser Fenster Seite 4 Präsentation mit Client Seite 8 Client Download

Mehr

Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce

Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce Grundlegendes für IngSoft EnergieAusweis / IngSoft EasyPipe Um IngSoft-Software nutzen zu können, müssen Sie auf dem Portal

Mehr

Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010

Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010 Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010 Vertraulichkeitsklausel Das vorliegende Dokument beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an Dritte weitergegeben werden. Kontakt: EveryWare AG

Mehr

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Vertraulichkeit Die vorliegende Dokumentation beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an etwelche Konkurrenten der EveryWare AG weitergereicht

Mehr

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Seite 1 von 23 Mit Outlook 2010 richten Sie Ihr ManagedExchange-Postfach einfach und schnell in nur wenigen Schritten ein. Im Regelfall benötigen Sie dazu lediglich die

Mehr

Kapitel. Überblick der Verbindungsmöglichkeiten

Kapitel. Überblick der Verbindungsmöglichkeiten Überblick der Verbindungsmöglichkeiten Überblick Seite 10 der Verbindungsmöglichkeiten Überblick der Verbindungsmöglichkeiten Die Interaktion zwischen zwei unterschiedlichen Computern, wie zum Beispiel

Mehr

Allgemeine Einrichtungsanleitung SimpliMed-Online

Allgemeine Einrichtungsanleitung SimpliMed-Online Allgemeine Einrichtungsanleitung SimpliMed-Online www.simplimed.de Dieses Dokument erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Korrektheit. Seite: 2 1. Vorwort Auftragsdatenverarbeitung im medizinischen

Mehr

Skyfillers Online Backup. Kundenhandbuch

Skyfillers Online Backup. Kundenhandbuch Skyfillers Online Backup Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Einrichtung... 2 Installation... 2 Software herunterladen... 2 Installation unter Windows... 2 Installation unter Mac OS X... 3 Anmelden...

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios Produktversion: 2 Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Einrichten von Sophos Mobile Control auf einem Apple iphone... 4 3

Mehr

2010 PROVISIO GmbH - http://www.provisio.com/ MyPublicHotSpot

2010 PROVISIO GmbH - http://www.provisio.com/ MyPublicHotSpot 2010 PROVISIO GmbH - http://www.provisio.com/ MyPublicHotSpot Wofür steht MyPublicHotSpot? Mit der Software MyPublicHotSpot können Sie Kunden gegen Entgelt oder aber auch unentgeltlich die sichere Nutzung

Mehr

pcvisit 4 Remote Quick Steps SetUp:

pcvisit 4 Remote Quick Steps SetUp: pcvisit 4 Remote Quick Steps für -Rechner mit Betriebssystem ab Windows 2000 SetUp: Nach Installation und vor Eingabe des Lizenzschlüssels wird folgender Status angezeigt. Icon in der Taskleiste: Datei

Mehr

HTBVIEWER INBETRIEBNAHME

HTBVIEWER INBETRIEBNAHME HTBVIEWER INBETRIEBNAHME Vorbereitungen und Systemvoraussetzungen... 1 Systemvoraussetzungen... 1 Betriebssystem... 1 Vorbereitungen... 1 Installation und Inbetriebnahme... 1 Installation... 1 Assistenten

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

Anleitung Sichere Kommunikation mit Pidgin, Jabber und OTR

Anleitung Sichere Kommunikation mit Pidgin, Jabber und OTR Anleitung Sichere Kommunikation mit Pidgin, Jabber und OTR 1 1 Hinweis Diese Anleitung wurde mit dem Betriebssystemen Windows 7 Home Premium (64 Bit) und Windows 8.1 (64 Bit) und Pidgin 2.10.11 mit OTR

Mehr

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch ::

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung First Connection

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Remote Access mit SSL VPN 1 1 1 1 2-3 3 4 4 4 5 5 6

Inhaltsverzeichnis. 1. Remote Access mit SSL VPN 1 1 1 1 2-3 3 4 4 4 5 5 6 Inhaltsverzeichnis. Remote Access mit SSL VPN a. An wen richtet sich das Angebot b. Wie funktioniert es c. Unterstützte Plattform d. Wie kann man darauf zugreifen (Windows, Mac OS X, Linux) 2. Aktive WSAM

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Service & Support. Wie projektieren Sie eine RDP Verbindung mit einem Industrial Thin Client SIMATIC ITC? Industrial Thin Client.

Service & Support. Wie projektieren Sie eine RDP Verbindung mit einem Industrial Thin Client SIMATIC ITC? Industrial Thin Client. Deckblatt Wie projektieren Sie eine RDP Verbindung mit einem Industrial Thin Client SIMATIC ITC? Industrial Thin Client FAQ August 2012 Service & Support Answers for industry. Fragestellung Dieser Beitrag

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Produktversion: 2 Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Einrichten von Sophos Mobile Control auf einem Android-Mobiltelefon...

Mehr

IDGARD Anwendungsszenarien

IDGARD Anwendungsszenarien IDGARD einfach, sicher und compliant IDGARD Bedienübersicht Anwendungen IDGARD worum geht es? IDGARD ist ein Dienst für firmenübergreifende Zusammenarbeit, Kommunikation und Datenaustausch einfach, sicher

Mehr

Visual VEGA Netzwerkinstallation

Visual VEGA Netzwerkinstallation Allgemeines Visual VEGA 5.30 gibt es in den Varianten "Visual VEGA LT" und "Visual VEGA Pro". Die LT-Version kann maximal 16 Messstellen anzeigen, Visual VEGA Pro kann eine unbegrenzte Anzahl von Messstellen

Mehr

Smart Home. Quickstart User Guide

Smart Home. Quickstart User Guide Smart Home Quickstart User Guide Um Ihr ubisys Smart Home von Ihrem mobilen Endgerät steuern zu können, müssen Sie noch ein paar kleine Einstellungen vornehmen. Hinweis: Die Abbildungen in dieser Anleitung

Mehr

Netzwerk einrichten unter Windows

Netzwerk einrichten unter Windows Netzwerk einrichten unter Windows Schnell und einfach ein Netzwerk einrichten unter Windows. Kaum ein Rechner kommt heute mehr ohne Netzwerkverbindungen aus. In jedem Rechner den man heute kauft ist eine

Mehr

Service & Support. Wie projektieren Sie eine VNC Verbindung mit einem Industrial Thin Client SIMATIC ITC? Thin Client.

Service & Support. Wie projektieren Sie eine VNC Verbindung mit einem Industrial Thin Client SIMATIC ITC? Thin Client. Deckblatt Wie projektieren Sie eine VNC Verbindung mit einem Industrial Thin Client SIMATIC ITC? Thin Client FAQ August 2012 Service & Support Answers for industry. Fragestellung Dieser Beitrag stammt

Mehr

Fernwartung von Mac OS 9 u. X per VNC

Fernwartung von Mac OS 9 u. X per VNC Fernwartung von Mac OS 9 u. X per VNC Inhalt: Was ist VNC, und was bringt es uns? Vorraussetzungen Welche Schwierigkeiten warten auf uns IP- Adresse, per Mail, DynDNS Wie installieren wir VNC Server, Client

Mehr

Sicherer Remote Support über das Internet mit UltraVNC

Sicherer Remote Support über das Internet mit UltraVNC Sicherer Remote Support über das Internet mit UltraVNC Diese Dokumentation beschreibt die Lösung eines abgesicherten Zugriffs auf einen über das Internet erreichbaren Windows Systems unter Verwendung des

Mehr

SMTP und POP3 mit Windows Server 2003 (Gastbeitrag tecchannel)

SMTP und POP3 mit Windows Server 2003 (Gastbeitrag tecchannel) SMTP und POP3 mit Windows Server 2003 (Gastbeitrag tecchannel) Windows Server 2003 ist der erste Server von Microsoft, der einen kompletten SMTP- und POP3- Dienst mitbringt. Wir zeigen, wie Sie diese Dienste

Mehr

FastViewer Remote Edition 2.X

FastViewer Remote Edition 2.X FastViewer Remote Edition 2.X Mit der FastViewer Remote Edition ist es möglich beliebige Rechner, unabhängig vom Standort, fernzusteuern. Die Eingabe einer Sessionnummer entfällt. Dazu muß auf dem zu steuernden

Mehr

Microsoft System Center Data Protection Manager 2010 installieren & konfigurieren

Microsoft System Center Data Protection Manager 2010 installieren & konfigurieren Microsoft System Center Data Protection Manager 2010 installieren & konfigurieren Inhalt Data Protection Manager 2010 Installieren... 2 Große Festplatte für Backup s hinzufügen... 7 Client Agent installieren...

Mehr

DRAFT, VERSION 1.0, 10.10.06 PETER MACHAT, TECHNICAL ACCOUNT MANAGER T-MOBILE BUSINESS UNIT, RESEARCH IN MOTION DEUTSCHLAND GMBH

DRAFT, VERSION 1.0, 10.10.06 PETER MACHAT, TECHNICAL ACCOUNT MANAGER T-MOBILE BUSINESS UNIT, RESEARCH IN MOTION DEUTSCHLAND GMBH BLACKBERRY UND NOKIA E61 DRAFT, VERSION 1.0, 10.10.06 PETER MACHAT, TECHNICAL ACCOUNT MANAGER T-MOBILE BUSINESS UNIT, RESEARCH IN MOTION DEUTSCHLAND GMBH INPUT: STEFAN TEPPERT, PIPELINE DV-BERATUNG GMBH

Mehr

Installation des Zertifikats am Beispiel eines Exchange-Mail-Servers. Voraussetzungen. Zertifikate importieren. Outlook-Webaccess

Installation des Zertifikats am Beispiel eines Exchange-Mail-Servers. Voraussetzungen. Zertifikate importieren. Outlook-Webaccess HS-Anhalt (FH) Fachbereich EMW Seite 1 von 6 Stand 04.02.2008 Installation des Zertifikats am Beispiel eines Exchange-Mail-Servers Bedingt durch die verschiedenen Transportprotokolle und Zugriffsmethoden

Mehr

Grundinstallation von Windows 2003 ver 1.0

Grundinstallation von Windows 2003 ver 1.0 Grundinstallation von Windows 2003 ver 1.0 Autor: Mag Georg Steingruber Veröffentlicht: August 2003 Feedback oder Anregungen:i-georgs@microsoft.com Abstract Dieses Dokument beschreibt die Grundinstallation

Mehr

telemed Desktop-VPN Heimarbeitsplatz

telemed Desktop-VPN Heimarbeitsplatz Heimarbeitsplatz Hinweise zur Installation und Einrichtung Rev.: 02 Seite 1 von 11 Einstellungen im DSL-Router (Praxis) Bevor die Verbindung von zu Hause in die Praxis hergestellt werden kann, muss im

Mehr

Einfaches Managen von Clients, Servern und mobilen Endgeräten mit der baramundi Management Suite TECHNO SUMMIT 2012

Einfaches Managen von Clients, Servern und mobilen Endgeräten mit der baramundi Management Suite TECHNO SUMMIT 2012 Einfaches Managen von Clients, Servern und mobilen Endgeräten mit der baramundi Management Suite TECHNO SUMMIT 2012 2012 baramundi software AG IT einfach clever managen Welche Anforderungen muss ein Client-Management-System

Mehr

Anleitung: DV4Mini auf einem Raspberry Pi

Anleitung: DV4Mini auf einem Raspberry Pi Anleitung: DV4Mini auf einem Raspberry Pi Präambel OE7BSH Diese Anleitung wurde am 8. September 2015 nach aktuellen release Status (DV4Mini 1.4) erstellt. Nachdem der DV4Mini quasi work in progress ist,

Mehr

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt Inhaltsverzeichnis Aufgabe... 1 Allgemein... 1 Active Directory... 1 Konfiguration... 2 Benutzer erstellen... 3 Eigenes Verzeichnis erstellen... 3 Benutzerkonto erstellen... 3 Profil einrichten... 5 Berechtigungen

Mehr

Zuerst: Installation auf dem Mobilgerät (des Kindes)

Zuerst: Installation auf dem Mobilgerät (des Kindes) Inhalt Willkommen... 3 Was ist der Chico Browser?... 3 Bei Android: App Kontrolle inklusive... 3 Das kann der Chico Browser nicht... 3 Zuerst: Installation auf dem Mobilgerät (des Kindes)... 4 Einstellungen

Mehr

Software Release Notes

Software Release Notes Software Release Notes dss V1.8.1 Mit den Software Release Notes (SRN) informiert die aizo ag über Software-Änderungen und -Aktualisierungen bei bestehenden Produkten. Dokument-Nummer SRN-2013-04 Datum

Mehr

www.dolphinsecure.de Kinder im Internet? Aber mit Sicherheit! Installationsanleitung Windows Seite

www.dolphinsecure.de Kinder im Internet? Aber mit Sicherheit! Installationsanleitung Windows Seite www.dolphinsecure.de Kinder im Internet? Aber mit Sicherheit! 1 Installationsanleitung Windows Willkommen bei Dolphin Secure Auf den folgenden n werden Sie durch die Installation der Kinderschutz-Software

Mehr

Installation & Setup

Installation & Setup enlogic:show Digital Signage System Quickstart Guide Installation & Setup Alle genannten Marken und Warenzeichen, die nicht Eigentum der All-Dynamics Software GmbH sind, gehören ihren jeweiligen Eigentümern

Mehr

Inhalt. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation.

Inhalt. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation. Inhalt 1 Übersicht 2 Anwendungsbeispiele 3 Einsatzgebiete 4 Systemanforderungen 5 Lizenzierung 6 Installation 7 Key Features 8 Funktionsübersicht (Auszug) 1 Übersicht MIK.bis.webedition ist die Umsetzung

Mehr

VPN-Zugang. // DHBW Heilbronn / IT-Services

VPN-Zugang. // DHBW Heilbronn / IT-Services VPN-Zugang // DHBW Heilbronn / IT-Services Hinweis: Die Dokumentation des VPN-Zugangs wird kontinuierlich erweitert und verbessert. Deshalb sollten Sie bei Problemen mit dem VPN-Zugang einen Blick in die

Mehr

Auf FHEM über Laptop oder Android-Handy aus dem Internet zugreifen:

Auf FHEM über Laptop oder Android-Handy aus dem Internet zugreifen: FHEM Zugriff vom Internet - Seite 1 Auf FHEM über Laptop oder Android-Handy aus dem Internet zugreifen: Hier wird möglichst ausführlich beschrieben, wie man vom Internet auf das auf einer Fritz!Box 7390

Mehr

Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung

Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Clientsysteme einrichten... 3 2.1 Den SDI Agent verteilen... 3 2.2 Grundeinstellungen festlegen... 4 3. Softwareverteiler...

Mehr

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet.

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. Schnellinstallations Anleitung: Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. 1) Verkabeln Sie Ihr Netzwerk. Schließen Sie den Router ans Stromnetz,

Mehr

Migration/Neuinstallation der Rehm- Programme

Migration/Neuinstallation der Rehm- Programme Migration/Neuinstallation der Rehm- Programme Inhalt Systemvoraussetzungen... 2 Software... 2 Hardware... 2 Änderungen im Vergleich zur alten InstallShield-Installation... 2 Abschaffung der Netzwerkinstallation...

Mehr

http://bcloud.brennercom.it/de/brennercom-b-cloud/applikationen/26-0.html

http://bcloud.brennercom.it/de/brennercom-b-cloud/applikationen/26-0.html b.backup Handbuch Windows Dieser Abschnitt beschreibt die grundlegenden Funktionen des Backup Client und die Vorgehensweise für die Installation und Aktivierung. Außerdem wird erläutert, wie man eine Datensicherung

Mehr

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs 5.0 5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung installieren und konfigurieren Sie den XP-Modus in Windows 7. Anschließend

Mehr

Zeiterfassung-Konnektor Handbuch

Zeiterfassung-Konnektor Handbuch Zeiterfassung-Konnektor Handbuch Inhalt In diesem Handbuch werden Sie den Konnektor kennen sowie verstehen lernen. Es wird beschrieben wie Sie den Konnektor einstellen und wie das System funktioniert,

Mehr

1 Remotedesktopdienste (ehem. Terminal Services)

1 Remotedesktopdienste (ehem. Terminal Services) Windows Server 2008 (R2): Anwendungsserver 1 Remotedesktopdienste (ehem. Terminal Services) Die Remotedesktopdienste gehören zu den Desktopvirtualisierungsprodukten von Microsoft. Die Remotedesktopdienste

Mehr

OLXConvert. aus der Reihe Praxisorientierte Tools für MS-Outlook. und. MS-ExchangeServer. OLXConvert Kurzeinführung / Installation.

OLXConvert. aus der Reihe Praxisorientierte Tools für MS-Outlook. und. MS-ExchangeServer. OLXConvert Kurzeinführung / Installation. OLXConvert aus der Reihe Praxisorientierte Tools für MS-Outlook und MS-ExchangeServer Copyright by Nelkenstrasse 16 73540 Heubach-Lautern Tel: +49 (7173) 92 90 53 E-Mail: info@gangl.de Internet: http://www.gangl.de

Mehr

Collax Business Server NCP Secure Entry Client Interoperability Guide V. 1.3. Collax Business Server (V. 3.0.12) NCP Secure Entry Client 8.

Collax Business Server NCP Secure Entry Client Interoperability Guide V. 1.3. Collax Business Server (V. 3.0.12) NCP Secure Entry Client 8. Collax Business Server NCP Secure Entry Client Interoperability Guide V. 1.3 Collax Business Server (V. 3.0.12) NCP Secure Entry Client 8.21 Dies ist eine Anleitung, die die Konfigurationsschritte beschreibt,

Mehr