RECHENKERNE BRAIN FORCE. Einheitliche Rechenkerne für Ihre Vertriebssysteme. _ accelerate your business. Exakte und einheitliche Berechnungsergebnisse

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "RECHENKERNE BRAIN FORCE. Einheitliche Rechenkerne für Ihre Vertriebssysteme. _ accelerate your business. Exakte und einheitliche Berechnungsergebnisse"

Transkript

1 BRAIN FORCE RECHENKERNE Einheitliche Rechenkerne für Ihre Vertriebssysteme Exakte und einheitliche Berechnungsergebnisse für Ihre Kunden Gesetzlich stets aktuell für Ihre rechtliche Sicherheit Verwendung als zentrale Rechenlogik für verschiedene Applikationen Flexible Nutzung in unterschiedlichen Einsatzszenarien Einfache Integration und damit kurze Time-to-Market _ accelerate your business

2 BRAIN FORCE RECHENKERNE Ob Altersvorsorgeanalysen, Finanzierungsberatungen oder Anlageempfehlungen in fast allen Vertriebslösungen im Versicherungs- und Bankenumfeld sind zahlreiche und teils sehr komplexe Rechenfunktionalitäten enthalten. Häufig gibt es für verschiedene Nutzergruppen (Außendienst, Filiale, Vertriebspartner und Endkunden) sogar unterschiedliche Applikationen, die zur Berechnung jeweils auf verschiedene Rechenkerne zugreifen. Dies kann zu abweichenden Ergebnissen führen und verursacht unnötig hohe Aufwände für Mehrfachwartung. Mit den BRAIN FORCE Rechenkernen vereinheitlichen Sie ganz leicht die Rechenlogik Ihrer Vertriebsanwendungen und reduzieren so nachhaltig Aufwände und Kosten. Korrekte Berechnungen, vielseitige Nutzung, einfache Integration Sie möchte Ihre vorhandenen Anwendungen um bestimmte Rechenfunktionen ergänzen oder die Berechnung über eine zentrale Rechenlogik gewährleisten? Die BRAIN FORCE Rechenkerne ermöglichen es Ihnen! Von der Steuerberechnung bis zum Darlehensvergleich: Zu insgesamt sechs finanz- und versicherungsmathematischen Themenkomplexen sind jeweils verschiedene Rechenkerne zusammengefasst, die Ihnen auf Wunsch auch separat zur Verfügung stehen. Wählen Sie genau die von Ihnen benötigten Rechenfunktionalitäten oder kombinieren Sie mehrere Rechenkerne nahtlos miteinander. Den Einsatzmöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt: ob im Angebotssystem, in der Beratungssoftware für Ihren Außendienst, im Maklerportal oder als Online-Rechner für Kunden auf Ihrem Internetauftritt. Einfache und schnelle Integration Die BRAIN FORCE Rechenkerne sind vollständig in Java implementiert und lassen sich entsprechend leicht in Java- Umgebungen integrieren. Eine Einbindung in andere Umgebungen (z. B..NET oder C++) ist ebenfalls problemlos möglich. Und: dank der ausführlichen Dokumentation können Sie die BRAIN FORCE Rechenkerne mit nur geringem Zeitaufwand in Ihre bestehende Anwendungslandschaft integrieren. Rechtlich stets aktuell Die Rechenlogik bildet das Herzstück von Beratungs- und Analyseanwendungen. Da sie die Ergebnisse für Ihre Analysen und Beratungen liefert, ist es besonders wichtig, dass die Berechnungen korrekt sind und den gesetzlichen Regelungen entsprechen. Mit den BRAIN FORCE Rechenkernen sind Sie stets auf der sicheren Seite: Über einen Softwarepflegevertrag erhalten Sie automatisch alle Anpassungen an die geänderten gesetzlichen Rahmenbedingungen. Automatisierte Testverfahren garantieren hohe Qualitätsstandards. Der BRAIN FORCE Steuer- und Sozialversicherungsrechner wird von einer Steuer- und Wirtschaftsprüfungskanzlei auf Korrektheit der Berechnungen geprüft und ist vom TÜV Saarland zertifiziert. Flexibler Einsatz für verschiedene Betriebsszenarien Setzen Sie die BRAIN FORCE Rechenkerne, je nach Betriebsszenario, offline (z. B. auf einem Notebook) oder online (z. B. in einem Webservice) ein. Ebenso eignen sie sich hervorragend für den Einsatz in Serviceorientierten Architekturen. Die BRAIN FORCE Rechenkerne sind thread-safe und stateless und können sowohl in Multi-User-Umgebungen als auch in Server-Clustern betrieben werden. BRAIN FORCE Rechenkerne

3 Es ist sehr positiv, dass BRAIN FORCE jederzeit beratend zur Seite steht und sowohl technische als auch fachliche Kompetenzen einbringt. Eckart Struck, Abteilungsleiter Verkaufsförderung, Gothaer Versicherungsbank BRAIN FORCE Steuer- und Sozialversicherungsrechner Mit dem BRAIN FORCE Steuer- und Sozialversicherungsrechner führen Sie sämtliche Berechnungen zur Einkommensteuer gemäß deutschem Einkommensteuerrecht durch, berechnen Sie die Lohnsteuer nach dem deutschen Lohnsteuergesetz, ermitteln Sie Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer, berechnen Sie Arbeitnehmer- und Arbeitgeberanteile zur gesetzlichen Sozialversicherung und führen Sie auf Basis der Lohnsteuer Brutto-Netto sowie Netto-Brutto-Berechnungen durch. Der BRAIN FORCE Steuer- und Sozialversicherungsrechner ist vom TÜV Saarland zertifiziert und umfasst vier Rechenkerne. BRAIN FORCE Einkommensteuerrechner Der BRAIN FORCE Einkommensteuerrechner führt sämtliche Berechnungen gemäß deutschem Einkommensteuerrecht durch und berücksichtigt alle sieben Einkunftsarten. Dies umfasst die Ermittlung der jährlichen Einkommensteuer, des Solidaritätszuschlags, der Kirchensteuer und des zu versteuernden Einkommens. Zusätzlich wird der Grenz- und Durchschnittssteuersatz errechnet. BRAIN FORCE Lohnsteuerrechner Mit dem BRAIN FORCE Lohnsteuerrechner werden insbesondere Berechnungen gemäß dem deutschen Lohnsteuergesetz durchgeführt. Kernfunktionalitäten sind u. a. die Ermittlung der monatlichen Lohnsteuer aus dem Bruttoeinkommen, der Sozialversicherungsbeiträge, der monatlichen Kirchensteuer sowie des Solidaritätszuschlags. BRAIN FORCE Sozialversicherungsrechner Der BRAIN FORCE Sozialversicherungsrechner ermittelt die Arbeitnehmer- und Arbeitgeberanteile zur gesetzlichen Renten-, Arbeitslosen-, Kranken- und Pflegeversicherung und berücksichtigt dabei auch die Regelungen der neuen Bundesländer sowie diverse Sonderregelungen. Der Zuschlag zur gesetzlichen Pflegeversicherung wird automatisch ermittelt. Einige Beispiele für weitere Funktionalitäten sind die Berücksichtigung von Mini- und Midi- Jobs, die Berechnung des Arbeitgeberzuschusses zur privaten Kranken- und Pflegeversicherung und des Zuschusses zur privaten Krankenversicherung in der gesetzlichen Rentenversicherung. BRAIN FORCE Netto-Brutto-Rechner Auf Basis der Lohnsteuer lässt sich mit dem BRAIN FORCE Netto- Brutto-Rechner der Bruttolohn eines Arbeitnehmers aus einem vorgegebenen Nettolohn ermitteln. Umgekehrt kann der Nettolohn aus einem vorgegebenen Bruttolohn errechnet werden. _ accelerate your business

4 BRAIN FORCE Altersvorsorgerechner Der BRAIN FORCE Altersvorsorgerechner setzt sich aus sechs Rechenkernen zusammen. Mit ihm stellen Sie u. a. die Auswirkungen von Altersvorsorgeprodukten auf die steuerliche Situation Ihrer Kunden dar, ermitteln Sie Zulagen und staatliche Förderungen, berechnen Sie Steuer- und Sozialversicherungsbeiträge, führen Sie Brutto-Netto / Netto-Brutto-Berechnungen durch und berücksichtigen Sie Wechselwirkungen in Produktbündeln. Alle Rechenkerne im Bereich Altersvorsorge greifen für die steuerlichen Berechnungen auf den BRAIN FORCE Steuer- und Sozialversicherungsrechner zu. BRAIN FORCE Riester-Rechner Der BRAIN FORCE Riester-Rechner führt eine vollständige Berechnung der Altersvorsorgezulage ( Riester-Zulage ) durch. Neben Grund- und Kinderzulage werden Berufseinsteiger-Bonus sowie zusätzliche Steuervorteile ermittelt. Weiterhin besteht die Möglichkeit, den Mindesteigenbeitrag, den maximal geförderten Beitrag sowie Zulagenverträge für mittelbar Geförderte zu berechnen. Selbstverständlich können bereits bestehende Altersvorsorgeverträge berücksichtigt werden. Zusätzlich ist der BRAIN FORCE Riester-Rechner in der Lage, mit dem Renteneintritt die Höhe der Riester-Rente zu schätzen. Zudem überprüft er, ob eine Abfindung nach der Kleinbetragsrentenregelung möglich ist. BRAIN FORCE Rürup-Rechner Der BRAIN FORCE Rürup-Rechner bildet Produkte zur Basisvorsorge ab ( Rürup-Rente ) und berechnet insbesondere die steuerlichen Auswirkungen in der Anspar- und Rentenphase sowie den steuerpflichtigen Anteil dieser Produkte. Die Günstigerprüfung nach 10 EStG wird automatisch durchgeführt. Darüber hinaus werden der förderfähige Höchstbeitrag sowie der noch nicht ausgeschöpfte, förderfähige Beitrag zur Basisvorsorge ausgewiesen. BRAIN FORCE bav-rechner Der BRAIN FORCE bav-rechner berechnet Produkte für alle Durchführungswege der betrieblichen Altersvorsorge, insbesondere die entstehenden Steuer- und Sozialversicherungsabgaben in der Anspar- und Rentenphase. Weiterhin können Arbeitgeberzuschüsse berücksichtigt und vermögenswirksame Leistungen für die betriebliche Altersvorsorge umgewandelt und optimiert werden. BRAIN FORCE Rechenkerne

5 Wir haben uns für die Front-Office-Lösungen von BRAIN FORCE entschieden, weil wir damit unser Ziel von durchgängigen Vertriebsprozessen und konsistenten Datenbeständen erreichen. Godehard Laufköter, Leiter Vertriebscontrolling, HanseMerkur Versicherungen BRAIN FORCE pav-rechner Der BRAIN FORCE pav-rechner führt Berechnungen der nicht geförderten Produkte der privaten Altersvorsorge durch. Neben den steuerlichen Auswirkungen in der Rentenphase werden die Steuer auf Kapitalversicherungen nach neuem Recht sowie die Abgeltungsteuer bei Sparprodukten berechnet. Weiterhin besteht die Möglichkeit, aus einer Nettorente die erforderliche Bruttorente sowie Renten aus Kapitalleistungen (Auszahlungspläne mit oder ohne Kapitalverzehr, lebenslange Leibrente) unter Berücksichtigung von Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen zu ermitteln. BRAIN FORCE Rentenschätzer Unter Verwendung des Näherungsverfahrens des Bundesministeriums für Finanzen berechnet der BRAIN FORCE Rentenschätzer die Bruttowerte der Alters-, Witwen-/Witwer-, Waisen-/ Halbwaisenrente sowie der Renten wegen voller und teilweiser Erwerbsminderung. Ab- und Zuschläge bei vorzeitigem oder späterem Rentenbeginn werden ebenso berücksichtigt wie die Unterscheidung zwischen altem und neuem Recht bei Witwenbzw. Witwerrenten. BRAIN FORCE Versorgungsrechner Öffentlicher Dienst Der BRAIN FORCE Versorgungsrechner Öffentlicher Dienst ermittelt näherungsweise die Versorgung von Beamten sowie Angestellten des Öffentlichen Dienstes und unterstützt variable Pensions- bzw. Renteneintrittsalter. Für Beamte werden Ruhegehalt, Unfallruhegehalt, Ruhegehalt bei Dienstunfähigkeit, das Witwen- bzw. Witwergeld sowie das Halbwaisengeld berechnet. Dabei erfolgen die Berechnungen gemäß den Vorschriften des Beamtenversorgungsgesetzes und unterscheiden zwischen Bundesund Landesbeamten. Zusätzlich sind spezielle Berufsgruppen (z. B. Richter, Soldaten, Lehrer und Polizisten) inklusive ihrer spezifischen Regelungen abgebildet. Außerdem können Eltern- und Ausbildungszeiten berücksichtigt werden. Analog werden für Angestellte im Öffentlichen Dienst die Regelaltersrente, die Rente bei voller und teilweiser Erwerbsminderung, die Witwen- bzw. Witwerrente sowie die Halbwaisenrente ausgewiesen. Zudem unterstützt der Rechenkern sämtliche Regelungen der 24 Zusatzversorgungskassen für Angestellte des Öffentlichen Dienstes. _ accelerate your business

6 Kurzes Time-to-Market, hohe Kundenorientierung und das fachliche Wissen von BRAIN FORCE überzeugten uns immer wieder. Thomas Marschall, Abteilungsleiter Vertriebsaus- und weiterbildung, Generali Versicherungen BRAIN FORCE KV-Rechner Der BRAIN FORCE KV-Rechner besteht aus drei Rechenkernen und führt sämtliche Berechnungen rund um das Thema Krankenund Pflegeversicherung durch, insbesondere die Ermittlung bestehender Lücken in der Pflegesituation sowie die Berechnung der Tagegeldhöhen, die zur Schließung der Pflegelücken führen, die Berechnung des durch Krankheit bedingten Einkommensausfalls sowie die entsprechende Krankentagegeldhöhe und die Prüfung auf Beihilfeberechtigung inklusive der Ermittlung der möglichen Beihilfesätze. BRAIN FORCE Pflegetagegeld-Rechner Der BRAIN FORCE Pflegetagegeld-Rechner ermittelt bestehende Lücken in der Pflegesituation sowie die Tagegeldhöhen, die zur Schließung der Lücken benötigt werden. Hierbei werden die unterschiedlichen Pflegearten und -stufen, bereits bestehende Absicherungen sowie angenommene Pflegekosten, unter Beachtung der Durchschnittskosten gemäß Statistischem Bundesamt, berücksichtigt. BRAIN FORCE Krankentagegeld-Rechner Der BRAIN FORCE Krankentagegeld-Rechner ermittelt anhand der erfassten Berufsart, ob die Berechtigung zum Abschluss einer Krankentagegeldversicherung vorliegt, und weist bestehende Lücken im Falle eines durch Krankheit bedingten Einkommensausfalls sowie die entsprechenden Krankentagegeldhöhen gemäß den hinterlegten Tarifen aus. Bei der Berechnung werden die gewünschte finanzielle Versorgung, abschließbare Karenzzeiten, berufsbezogene Mindest- und Höchstgrenzen und bereits bestehende Absicherungen mit berücksichtigt. BRAIN FORCE Beihilfe-Rechner Der BRAIN FORCE Beihilfe-Rechner prüft, ob eine Beihilfeberechtigung vorliegt, welche Art der Berechtigung besteht (mittel- oder unmittelbar) und berechnet die Höhe der möglichen Beihilfesätze. Die Berechnung erfolgt unter Berücksichtigung des Familienstandes und der Rolle der mittelbar beihilfeberechtigten Person, des Beamtenstatus, des Dienstherrn, der Anzahl der Kinder und deren Kindergeldberechtigung sowie der maximalen Einkommensgrenzen der mittelbar beihilfeberechtigten Partner. BRAIN FORCE Rechenkerne

7 BRAIN FORCE Bausparrechner Der BRAIN FORCE Bausparrechner setzt sich aus vier Rechenkernen und einer Datenbank zusammen. Mit ihm berechnen Sie alle Phasen eines Bausparvertrages (Anspar- und Darlehensphase), die Wohnungsbauprämie inklusive des Beitrags zur Nutzung der maximalen Förderung und die Arbeitnehmersparzulage inklusive des notwendigen Beitrags zur Nutzung der maximalen Zulage. Zusätzlich steht Ihnen eine Tarif-Datenbank mit allen aktuellen Bauspartarifen der privaten und öffentlich-rechtlichen Bausparkassen in Deutschland zur Verfügung. BRAIN FORCE Ansparrechner Der BRAIN FORCE Ansparrechner berechnet die Ansparphase eines Bausparvertrags unter Berücksichtigung regelmäßiger Sparleistungen, wobei beliebig viele Sonderzahlungen eingebunden werden können. Gebühren sowie Wohnungsbauprämie und Arbeitnehmersparzulage können ebenfalls berücksichtigt werden. Des Weiteren wird der Ansparplan erstellt und eine Zuteilungsberechnung auf Basis des erzielten Anspargrads durchgeführt. BRAIN FORCE Bauspardarlehensrechner Der BRAIN FORCE Bauspardarlehensrechner berechnet die Darlehensphase eines Bausparvertrags inklusive Tilgungsplan. Auch hier können Gebühren, Wohnungsbauprämie und Arbeitnehmersparzulage berücksichtigt werden ebenso Darlehensgebühren, Disagio, Agio und monatliche Prämien einer Risiko-Lebensversicherung zur Darlehenssicherung. Zusätzlich kann der Effektivzins des Bauspardarlehens berechnet werden. BRAIN FORCE Wohnungsbauprämienrechner Der BRAIN FORCE Wohnungsbauprämienrechner berechnet die Höhe der Wohnungsbauprämie, den maximalen Anspruch auf Wohnungsbauprämie sowie den notwendigen Beitrag zur Nutzung der maximalen Förderung. BRAIN FORCE Arbeitnehmersparzulagenrechner Der BRAIN FORCE Arbeitnehmersparzulagenrechner berechnet die Höhe, den maximalen Anspruch sowie den notwendigen Beitrag zur Nutzung der maximalen Arbeitnehmersparzulage. BRAIN FORCE Datenbank Bauspartarife Die BRAIN FORCE Datenbank Bauspartarife beinhaltet die aktuellen Bauspartarife aller privaten und öffentlich-rechtlichen Bausparkassen Deutschlands, wobei umfassende Informationen zu den einzelnen Bauspartarifen hinterlegt sind. Bei Abschluss eines entsprechenden Wartungsvertrages wird die Datenbank von BRAIN FORCE gepflegt und ständig aktualisiert. _ accelerate your business

8 BRAIN FORCE Aktivrechner Der BRAIN FORCE Aktivrechner beinhaltet fünf Rechenkerne. Diese führen sämtliche Berechnungen im Zusammenhang mit Annuitäten-, Tilgungs- und endfälligen Darlehen durch. Hierbei werden neben fester und variabler Verzinsung auch Cap- und Forward-Darlehen unterstützt, Gebühren, Sondertilgungen, Zins- und Ratenänderungen berücksichtigt, der effektiven Jahreszinssatz gemäß den gesetzlichen Vorgaben berechnet und diverse Vergleichsrechnungen bei Immobilienfinanzierungen durchgeführt. BRAIN FORCE Kreditrechner Mit dem BRAIN FORCE Kreditrechner werden Annuitäten- und Tilgungsdarlehen sowie endfällige Darlehen berechnet. Dabei unterstützt der Rechenkern verschiedene Varianten (z. B. Festzinsvereinbarungen, variable Zinsvereinbarungen, Cap- oder Forward- Darlehen). Neben Disagio und Agio können diverse Gebühren, Lebensversicherungen und tilgungsfreie Zeiten sowie beliebig viele Sondertilgungen, Zinsänderungen und Ratenwechsel berücksichtigt werden, so dass selbst die Abbildung von komplexen Krediten möglich ist. Detaillierte Tilgungspläne und umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten runden den Leistungsumfang des Kreditrechners ab. BRAIN FORCE Eigenheimfinanzierungsrechner Mit dem BRAIN FORCE Eigenheimfinanzierungsrechner werden die wichtigsten Eckdaten einer Immobilienfinanzierung ermittelt: die maximalen Anschaffungskosten, das erforderliche Eigenkapital sowie die monatlichen Kosten. Dabei können Sollzinssatz und Darlehenslaufzeit variabel verändert werden. BRAIN FORCE Darlehensvergleichsrechner Der BRAIN FORCE Darlehensvergleichsrechner vergleicht die Finanzierung einer Immobilie über eine vorfinanzierte Kapital- Lebensversicherung mit der Finanzierung über ein Annuitätendarlehen. Zusätzlich zum jeweiligen Gesamtaufwand werden für beide Finanzierungsvarianten auch die steuerlichen Vorteile ausgewiesen. BRAIN FORCE Effektivzinsrechner Der BRAIN FORCE Effektivzinsrechner berechnet den effektiven Jahreszinssatz gemäß EU-Richtlinie 98/7/EG sowohl für Deutschland als auch für alle übrigen EU-Länder. BRAIN FORCE Leasingrechner Der BRAIN FORCE Leasingrechner basiert auf dem Äquivalenzprinzip der Finanzmathematik und ermöglicht damit die Berechnung von Leasingverträgen, die nach der Kapitalwertmethode kalkuliert werden. Der Rechenkern unterstützt neben regelmäßigen Zahlungen auch die Ermittlung von saisonalen Raten und kann beliebige Zahlungsströme verarbeiten. BRAIN FORCE Rechenkerne

9 Wir sind froh, dass wir auf das tiefe Know-how und die umfangreiche Erfahrung der Consultants der BRAIN FORCE vertrauen können. Heinz Willemsen, Marketing/Technische Verkaufsunterstützung, Westfälische Provinzial Versicherung BRAIN FORCE Passivrechner Der BRAIN FORCE Passivrechner umfasst vier Rechenkerne und führt sämtliche Berechnungen rund um das Einlagengeschäft durch. Er berechnet Einmalanlagen, regelmäßige Sparanlagen, Fondsprodukte, Auszahlungspläne und Kombinationen aus diesen Spar- und Anlageformen, berücksichtigt Gebühren, Sonderzahlungen, Zins- und Zahlungsänderungen, berechnet Abgeltungsteuer, Solidaritätszuschlag sowie Kirchensteuer und ermittelt die mit der Anlage erzielte Rendite. BRAIN FORCE Spar- und Anlagerechner Mit dem BRAIN FORCE Spar- und Anlagerechner lassen sich Einmalanlagen, regelmäßige Sparanlagen und Kombinationen aus beiden berechnen. Hierbei können Gebühren, Zahlungsaufschübe, zahlungsfreie Zeiten sowie beliebige Zinssatz- und Ratenänderungen berücksichtigt werden. Zudem berechnet der Rechenkern - unter Berücksichtigung des Sparerfreibetrags - die Abgeltungsteuer, den Solidaritätszuschlag und die Kirchensteuer. Es können vor- und nachschüssige Zahlungen betrachtet und alle relevanten Berechnungsziele für sämtliche Anlage- / Sparformen abgebildet werden. BRAIN FORCE Renditerechner Der BRAIN FORCE Renditerechner berechnet die Rendite von beliebigen Zahlungsströmen in Anlage- oder Sparprodukte. BRAIN FORCE Auszahlungsrechner Der BRAIN FORCE Auszahlungsrechner erstellt Entnahme- bzw. Auszahlungspläne. Auch hier können beliebig viele Gebühren und Zinsänderungen berücksichtigt werden. Zusätzlich werden Abgeltungsteuer, Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer ermittelt. BRAIN FORCE Fondsrechner Im BRAIN FORCE Fondsrechner werden Einmalanlagen in Fonds, regelmäßige Sparanlagen in Fonds und Zusammensetzungen aus beiden berechnet. Analog zum Spar- und Anlagerechner werden Gebühren, Ausgabeaufschlag und Sparerfreibetrag berücksichtigt und Abgeltungsteuer, Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer berechnet. Weiterhin können vor- und nachschüssige Zahlungen betrachtet und alle relevanten Berechnungsziele ermittelt werden. _ accelerate your business

10 Das technisch-fachliche Know-how von BRAIN FORCE konnte uns wirklich wertvolle Impulse geben, um eine zukunftsfähige Lösung umzusetzen. Friedhelm Schulz, Kundensegmentmarketing, SIGNAL IDUNA Gruppe BRAIN FORCE Kapitalwertrechner Der BRAIN FORCE Kapitalwertrechner ist ein Rechenkern, der für alle Anlage-, Spar- und Darlehensprodukte die Rendite bzw. den effektiven Jahreszinssatz ermittelt. Insbesondere zeichnet er sich durch folgende Eigenschaften aus: eine anwenderfreundliche Oberfläche die Dateneingabe u.a. über CSV-Dateien die Berücksichtigung von beliebig vielen Zahlungsströmen die Unterstützung der wichtigsten Zinstagemethoden die individuelle Wahl der Berechnungsgenauigkeit die detaillierte Darstellung der durchgeführten Berechnungen über die Oberfläche und ein PDF-Dokument Der BRAIN FORCE Kapitalwertrechner steht als Rechenkern oder als eigene Anwendung zur Berechnung der Effektivzinssätze von Krediten und Darlehen sowie der Renditen von Anlage- und Sparprodukten zur Verfügung. Zusätzlich berechnet er zu jedem Zahlungsstrom die Barwerte jeder einzelnen Zahlung. Die Berechnungsergebnisse werden sowohl in der Oberfläche als auch in einem Druckdokument im PDF-Format ausgewiesen und beinhalten neben dem berechneten Effektivzinssatz bzw. der berechneten Rendite den kumulierten Zahlungsstrom inklusive Barwert sowie die erforderlichen Iterationsschritte. Der BRAIN FORCE Kapitalwertrechner unterstützt beliebig viele Zahlungsströme, die u. a. über CSV-Dateien eingelesen werden können. Die flexible Auswahl der eingelesenen Zahlungsströme erlaubt die schnelle Analyse verschiedener Zusammensetzungen der vorhandenen Zahlungsströme. Die ausgewählten Zahlungsströme werden in einen kumulierten Zahlungsstrom zusammengeführt, der die Basis der Berechnung darstellt. Bei der Berechnung werden die in der EU-Richtlinie 98/7/EG festgelegten Berechnungsmethoden unterstützt. Die Berechnungsgenauigkeit kann dabei individuell festgelegt werden. BRAIN FORCE Rechenkerne

11 Ihre Vorteile im Überblick Die BRAIN FORCE Rechenkerne zeichnen sich insbesondere durch folgende Eigenschaften aus: Einsatz für umfassende finanzmathematische sowie steuerund sozialversicherungsrechtliche Berechnungen Praxiserprobt durch Verwendung innerhalb der Beratungsanwendungen der BRAIN FORCE FINAS Suite und diversen Drittanwendungen Über Wartungsvertrag automatische Anpassung an geänderte gesetzliche Rahmenbedingungen Hohe Qualitätsstandards durch automatisierte Testverfahren Korrektheit durch Wirtschaftsprüfer testiert bzw. vom TÜV zertifiziert Vollständig in Java entwickelt Einfache Integration über Java-API Integrierbar in C, C++ und.net Umfeld Lauffähig unter Windows und Unix (Linux, Sun Solaris, etc.) Sehr geringer Ressourcenbedarf Einsatz in On- und Offline-Szenarien sowie serviceorientierter Architektur (SOA) Betrieb sowohl in Multi-User Umgebung als auch im Server-Cluster Einfache Installation bzw. Update Weder Datenbank noch komplexe Ablaufumgebung notwendig Umfangreiche Dokumentation _ accelerate your business

12 Wir bieten unseren Kunden jederzeit einen individuellen Service und begleitende Beratung das geht weit über die regelmäßige Wartung, Weiterentwicklung und laufende Aktualisierung von Produkten hinaus. Markus Rehwald, Projektleiter, BRAIN FORCE Software Die BRAIN FORCE FINAS Suite Mit den Lösungen der BRAIN FORCE FINAS Suite für den Front-Office-Bereich erzielen Unternehmen der Financial Services Industry entscheidende Wettbewerbsvorteile. Dazu zählen eine ganzheitliche Kundenansprache, die Nutzung von Synergien und Cross-Selling-Effekten und effizientere Vertriebsprozesse, mit denen sich eine extrem kurze Time-to-Market erreichen lässt. Die Folge sind ein rascher ROI sowie eine gesteigerte Kundenzufriedenheit. Mehr als 100 Unternehmen mit über Anwendern profitieren schon von dem einzigartigen BRAIN FORCE-Portfolio. BRAIN FORCE ist nach ISO 9001:2000 zertifiziert. Die Lösung BRAIN FORCE Vorsorgeoptimierung sowie die Rechenkomponenten BRAIN FORCE Steuer- und Sozialversicherungsrechner sind vom TÜV Saarland zertifiziert. FINAS Kredit Center Finanzanalyse Center Privatkunden Finanzanalyse Center Firmenkunden Verkaufsunterstützung Baufinanzierung Kreditberatung Risikoabsicherung Gesundheitsvorsorge Rechenkerne Vorsorgeoptimierung Vermögensplanung Gewerbeabsicherung bav Gewerbe Output Management Angebots- und Tarifierungssysteme Über BRAIN FORCE BRAIN FORCE ist ein führender IT-Dienstleister mit eigenen, innovativen Softwarelösungen. Das Unternehmen stellt seinen Kunden IT-Experten zur Verfügung und entwickelt Front-Office-Lösungen für Finanzdienstleister. Das Angebot basiert auf effektiven Services und innovativen Produkten. Die BRAIN FORCE Software GmbH mit Sitz in München und Niederlassungen in Frankfurt und Köln ist Teil der belgischen Cegeka Group. Die deutsche Gesellschaft zählt rund 180 festangestellte Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2013/14 einen Umsatz von EUR 38,5 Mio. Die in dieser Publikation enthaltenen Informationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die vorliegenden Angaben werden von der BRAIN FORCE HOLDING AG und ihren Konzernunternehmen bereitgestellt und dienen ausschließlich zur Information. Die BRAIN FORCE HOLDING AG übernimmt keinerlei Haftung oder Garantie für Fehler oder Unvollständigkeiten in dieser Publikation. Die BRAIN FORCE HOL- DING AG steht lediglich für Produkte und Dienstleistungen nach der Maßgabe ein, die in der Vereinbarung über die jeweiligen Produkte und Dienstleistungen ausdrücklich geregelt ist. Aus den in dieser Publikation enthaltenen Informationen ergibt sich keine weiterführende Haftung. Für weitere Informationen: Juli 2015 BRAIN FORCE HOLDING AG

BRAIN FORCE Finas Suite

BRAIN FORCE Finas Suite BRAIN FORCE Finas Suite Führende Analyse- und Beratungssoftware für Finanzdienstleister Umfassendste Lösung für die ganzheitliche Beratung von Privat- und Firmenkunden Kontinuierliche Weiterentwicklung

Mehr

Pflichtversicherte der inländischen gesetzlichen Rentenversicherung. Empfänger einer deutschen Besoldung (Beamte, Richter, Berufssoldaten)

Pflichtversicherte der inländischen gesetzlichen Rentenversicherung. Empfänger einer deutschen Besoldung (Beamte, Richter, Berufssoldaten) Steuer-TIPP : Die Riester-Rente Um den Lebensstandard im Alter aufrechtzuerhalten, ist die private Altersvorsorge Pflicht. Die Riester-Rente wird vom Staat gefördert. Viele Bürger können davon profitieren.

Mehr

Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung!

Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung! Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung! www.sparkasse-herford.de Möglichkeiten der staatlichen Förderung Verschenken Sie kein Geld, das Ihnen zusteht! Wie auch immer Ihre ganz persönlichen Ziele

Mehr

Umwandlung von vermögenswirksamen Leistungen in die betriebliche Altersvorsorge (bav)

Umwandlung von vermögenswirksamen Leistungen in die betriebliche Altersvorsorge (bav) Umwandlung von vermögenswirksamen Leistungen in die betriebliche Altersvorsorge (bav) Stand: 04.2010 Vermögenswirksame Leistungen (VL) Vermögenswirksame Leistungen (VL) sind Geldleistungen, die der Arbeitgeber

Mehr

Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich

Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich für: Frau / Herr... Die Auswertung wurde erstellt von: Openfinance Ludwig Hinrichs Sternwartenweg 36 24105 Kiel Telefon: (0431) 38 67 818 Telefax:

Mehr

Beratungsbogen für Dienstanfänger im öffentlichen Dienst

Beratungsbogen für Dienstanfänger im öffentlichen Dienst Beratungsbogen für Dienstanfänger im öffentlichen Dienst Inhaltsangabe Wie sieht meine Versorgung im Krankheitsfall aus? 4 Ihre Absicherung im Krankheits- und Pflegefall 5 Wie sieht meine Versorgung bei

Mehr

Mit Bausparen Wohnwünsche und Sparziele realisieren.

Mit Bausparen Wohnwünsche und Sparziele realisieren. Mit Bausparen Wohnwünsche und Sparziele realisieren. Welche Möglichkeiten bietet Bausparen? Kontakt Übersicht. Staatliche Förderung: Wie nutzen Sie die staatlichen Förderungen Arbeitnehmer-Sparzulage,

Mehr

Bausparen vermögensaufbau. Die eigene. Immobilie einfach. bausparen. Weil jeder seinen FREIraum braucht.

Bausparen vermögensaufbau. Die eigene. Immobilie einfach. bausparen. Weil jeder seinen FREIraum braucht. Bausparen vermögensaufbau Die eigene Immobilie einfach bausparen. Weil jeder seinen FREIraum braucht. Schaffen Sie jetzt den FREIraum für Ihre eigenen Ideen. Ein eigenes Dach über dem Kopf gibt Ihrer Kreativität

Mehr

BRAIN FORCE CRM. Vollständiger Überblick auf Ihre Kundenbeziehungen. Ermittlung des Vertriebspotenzials. Fokus auf gesamten Kundenhaushalt

BRAIN FORCE CRM. Vollständiger Überblick auf Ihre Kundenbeziehungen. Ermittlung des Vertriebspotenzials. Fokus auf gesamten Kundenhaushalt Vollständiger Überblick auf Ihre Kundenbeziehungen. Ermittlung des Vertriebspotenzials Ausgefeiltes Kampagnen-Management Fokus auf gesamten Kundenhaushalt Für unterschiedliche Business-Szenarien Optimale

Mehr

db Bausparen Tarif C im Überblick

db Bausparen Tarif C im Überblick db Bausparen Tarif C im Überblick Ab sofort 20 Jahre niedrige Zinsen sichern! Vorteile des db Bausparens Mit db Bausparen kann sich Ihr Kunde viele Wünsche erfüllen: Grundstein für das eigene Zuhause durch

Mehr

Ihre persönliche Finanzierungsberechnung

Ihre persönliche Finanzierungsberechnung Ihre persönliche Finanzierungsberechnung Herr Max Mustermann Musterstr. 110 D 01994 Annahütte Sehr geehrter Herr Mustermann, aufgrund Ihrer Angaben haben wir für Sie folgende Modellberechnung durchgeführt:

Mehr

BRAIN FORCE OUTPUT MANAGEMENT

BRAIN FORCE OUTPUT MANAGEMENT BRAIN FORCE OUTPUT MANAGEMENT Individuelle Gestaltung und effiziente Druckerzeugung Ihrer Vertriebsdokumente Generierung qualitativ hochwertiger Druckstücke Erstellung komplexer, dynamischer Dokumentenvorlagen

Mehr

10 a Einkommensteuergesetz- Zusätzliche Altersvorsorge (EStG) 82 Abs. 2 Einkommenssteuergesetz - Altersvorsorgebeiträge (EstG)

10 a Einkommensteuergesetz- Zusätzliche Altersvorsorge (EStG) 82 Abs. 2 Einkommenssteuergesetz - Altersvorsorgebeiträge (EstG) Steuerliche Förderung bav Für die Durchführungsformen Pensionsfonds (Rentenfonds), Pensionskasse (Rentenkassen) und Direktversicherung hat der Gesetzgeber eine steuerliche Förderung gemäß 10 a Einkommensteuergesetz

Mehr

Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge

Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Für Herrn Andreas Altersvorfreude und Frau Andrea Altersvorfreude Ihre persönliche Altersvorsorge-Planung wurde erstellt von: Der Fairsicherungsladen GmbH

Mehr

Retailbanking System. RBS die Software für das Aktiv-, Passiv- und Komplementärgeschäft

Retailbanking System. RBS die Software für das Aktiv-, Passiv- und Komplementärgeschäft Retailbanking System RBS die Software für das Aktiv-, Passiv- und Komplementärgeschäft Anklicken und verkaufen Eine gute Beratung ist der halbe Vertragsabschluss. Praxisnah soll sie sein. Flexibel, vielfältig

Mehr

Persönliche Altersvorsorge-Analyse

Persönliche Altersvorsorge-Analyse Persönliche Altersvorsorge-Analyse für Max Mustermann Musterstrasse 1 12345 Musterstadt Ihre persönliche Altersvorsorge-Analyse wurde erstellt vom: Institut für Vorsorge und Finanzplanung Die vorliegende

Mehr

Jetzt direkt mehr Fördervolumen mitnehmen. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer

Jetzt direkt mehr Fördervolumen mitnehmen. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer Jetzt direkt mehr Fördervolumen mitnehmen Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer Bauen Sie bei Ihrer zusätzlichen Altersvorsorge auf die Direktversicherung Eigeninitiative ist unumgänglich

Mehr

www.olb.de Bausparen Vermögen flexibel und sicher aufbauen. hier zu hause. Ihre OLB. Unser Partner für Bausparen:

www.olb.de Bausparen Vermögen flexibel und sicher aufbauen. hier zu hause. Ihre OLB. Unser Partner für Bausparen: www.olb.de Bausparen Vermögen flexibel und sicher aufbauen. 5135.099 5202.110 Unser Partner für Bausparen: hier zu hause. Ihre OLB. Bausparen Mit Wüstenrot hat die OLB den richtigen Partner für Sie. Wer

Mehr

SIGNAL IDUNA Global Garant Invest. Leichter leben mit SIGGI der Riester-Rente

SIGNAL IDUNA Global Garant Invest. Leichter leben mit SIGGI der Riester-Rente SIGNAL IDUNA Global Garant Invest Leichter leben mit SIGGI der Riester-Rente Leichter vorsorgen mit SIGGI SIGGI steht für SIGNAL IDUNA Global Garant Invest eine innovative fonds - gebundene Rentenversicherung,

Mehr

Wir denken an Sie. Jahr für Jahr!

Wir denken an Sie. Jahr für Jahr! Private Altersvorsorge mit Riester-Förderung Wir denken an Sie. Jahr für Jahr! Damit Sie die maximale Riester-Förderung erhalten! Wer riestert, hat mehr im Alter Wenn Sie Ihren Lebensstandard im Alter

Mehr

Kapitel 2. Besteuerung von Altersvorsorgeprodukten. Dr. Alexander Kling apl. Prof. Dr. Jochen Ruß. www.ifa-ulm.de

Kapitel 2. Besteuerung von Altersvorsorgeprodukten. Dr. Alexander Kling apl. Prof. Dr. Jochen Ruß. www.ifa-ulm.de Kapitel 2 Besteuerung von Altersvorsorgeprodukten Dr. Alexander Kling apl. Prof. Dr. Jochen Ruß www.ifa-ulm.de Vorbemerkung Die Besteuerung von Altersvorsorgeprodukten in Deutschland ist extrem komplex.

Mehr

Alter und Vorsorge 11.07.2008

Alter und Vorsorge 11.07.2008 Bürgerinnen und Bürger Alter und Vorsorge Altersvorsorge Alter und Vorsorge 11.07.2008 Fragen und Antworten zum Wohn-Riester Mit dem Eigenheim für das Alter vorsorgen In Zukunft soll auch die selbst genutzte

Mehr

Staatliche Förderung der Vermögensbildung und Altersvorsorge

Staatliche Förderung der Vermögensbildung und Altersvorsorge Meister-BAföG zur beruflichen Aufstiegsförderung 55 Staatliche Förderung der Vermögensbildung und Altersvorsorge Der Staat fördert die Vermögensbildung der Arbeitnehmer durch eine Geldzulage, die sogenannte

Mehr

Du kaufst keine Wohnung. Und kein Haus. Du kaufst das gute Gefühl, angekommen zu sein. Wohneigentum schaffen

Du kaufst keine Wohnung. Und kein Haus. Du kaufst das gute Gefühl, angekommen zu sein. Wohneigentum schaffen Du kaufst keine Wohnung. Und kein Haus. Du kaufst das gute Gefühl, angekommen zu sein. Wohneigentum schaffen Wie sieht eine nachhaltige Finanzierung aus? 2 Die Anforderungen an eine Finanzierung sind vielseitig

Mehr

Persönliche Altersvorsorge-Planung

Persönliche Altersvorsorge-Planung Persönliche Altersvorsorge-Planung für Max Mustermann und Christine Mustermann Ihre persönliche Altersvorsorge-Planung wurde erstellt von: finanz-strategie andrea kalt & ulrich horzel Frau Andrea Kalt

Mehr

Inhaltsverzeichnis FAQ Wohnriester

Inhaltsverzeichnis FAQ Wohnriester Inhaltsverzeichnis FAQ Wohnriester Was ist die neue Eigenheimrente bzw. der Wohnriester? Ab wann gilt das Gesetz? Wofür kann ich die Eigenheimrente bzw. den Wohnriester einsetzen? Wie werden Tilgungsleistungen

Mehr

Das Privatkonto. Buchungssatz: 3000 EK an 3001 P

Das Privatkonto. Buchungssatz: 3000 EK an 3001 P Das Privatkonto Zwischen dem Privatvermögen und dem Betriebsvermögen eines Einzelunternehmens muss klar getrennt werden. Dies geschieht buchungstechnisch mit dem Konto 3001 Privat. Das Konto 3001 Privat

Mehr

Finanzierungsvergleich für Ihre Eigentumswohnung

Finanzierungsvergleich für Ihre Eigentumswohnung Steuerberatung Wirtschaftsprüfung* Rechtsberatung Unternehmensberatung Bericht über den Finanzierungsvergleich für Ihre Eigentumswohnung zum 01. Januar 2013 Viktor Finanzierungsvergleich und Viktoria Finanzierungsvergleich

Mehr

BRAIN FORCE CRM-/Agentursystem

BRAIN FORCE CRM-/Agentursystem BRAIN FORCE CRM-/Agentursystem Die Branchenlösung für Finanzdienstleister Auswertungen als vertrieblicher Vorteil Professionelles Kampagnenmanagement Ausgefeilte Leadmanagement-Funktion Integrierte Verkaufsförderung

Mehr

Neues Teilprogramm Veranlagung investierter Gewinne (FBiG) Nur für Österreich Das Teilprogramm Veranlagung investierter Gewinne (FBiG) beschäftigt sich mit dem Thema Freibetrag für investierte Gewinne.

Mehr

Altersvorsorgeplanung

Altersvorsorgeplanung Altersvorsorgeplanung Mandant (11.11.198) Planung Szenario: HP Planungsstichtag: 21.3.211 Berater Matthias Hunke, P&F GmbH Persönliche Daten Angaben zur Person Name Geburtsdatum Alter Geschlecht Familienstand

Mehr

Persönliche Auswertung zur Altersversorgung

Persönliche Auswertung zur Altersversorgung Persönliche Auswertung zur Altersversorgung wurde erstellt am 05.01.2015 für und Sabine Testkunde Worum geht es in Ihrer persönlichen Auswertung zur Altersversorgung Die Auswertung befasst sich, neben

Mehr

Geht das -Vermögensvorsorge bereits in der Existenzgründungsphase?

Geht das -Vermögensvorsorge bereits in der Existenzgründungsphase? Geht das -Vermögensvorsorge bereits in der Existenzgründungsphase? Carsten Wölki Vermögensmanagement für Firmenkunden 2. Dezember 2014 Altersvorsorge warum? Gemäß Sterbetafel vom Statistischen Bundesamt

Mehr

Ihre persönliche Finanzierungsberechnung

Ihre persönliche Finanzierungsberechnung Ihre persönliche Finanzierungsberechnung Herr Max Mustermann Musterstr. 110 D 01994 Annahütte Sehr geehrter Herr Max Mustermann, aufgrund Ihrer Angaben haben wir für Sie folgende Modellberechnung durchgeführt:

Mehr

Riester FörderRente flex Ein Produkt mit vielen Chancen

Riester FörderRente flex Ein Produkt mit vielen Chancen Riester FörderRente flex Ein Produkt mit vielen Chancen Datum: 10.07.2008 Sehr geehrte die Riester FörderRente flex bietet eine flexible Möglichkeit der privaten Altersvorsorge, welche die Vorteile der

Mehr

Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert.

Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert. Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert. Die Fonds-Rente mit Zulagenförderung Der Continentale VorsorgePlus Plan Bis zu 300 EUR Kinderzulage www.continentale.de Die Menschen in Deutschland

Mehr

Starke Partner. Starke Vorsorge.

Starke Partner. Starke Vorsorge. Starke Partner. Starke Vorsorge. Pressegespräch Pensionsfonds am 28. Juni 2002 in Frankfurt Björn Schütt-Alpen Geschäftsführer MetallRente GbR, Berlin Angebot MetallRente MetallDirektversicherung MetallPensionskasse

Mehr

Abzug von Vorsorgeaufwendungen ab 2005

Abzug von Vorsorgeaufwendungen ab 2005 Änderungen durch das Alterseinkünftegesetz Abzug von Vorsorgeaufwendungen ab 2005 Durch das Alterseinkünftegesetz (Abruf-Nr. 041887) kommt die nachgelagerte Besteuerung. Dadurch bleiben Aufwendungen für

Mehr

Wer sie nicht nutzt, verschenkt Geld

Wer sie nicht nutzt, verschenkt Geld v e r d i - M i t g l i e d e r s e r v i c e. d e VL Vermögenswirksame Leistungen Wer sie nicht nutzt, verschenkt Geld Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern steht jeden Monat eine Extrazahlung

Mehr

VBL-Informationsveranstaltung 2007. Universitätsklinikum Würzburg Informationen für unsere Versicherten. Wolfgang Münch Dorothea Müller

VBL-Informationsveranstaltung 2007. Universitätsklinikum Würzburg Informationen für unsere Versicherten. Wolfgang Münch Dorothea Müller VBL-Informationsveranstaltung 2007 Universitätsklinikum Würzburg Informationen für unsere Versicherten Referent: Wolfgang Münch Dorothea Müller VBL Altersvorsorge in Deutschland Das Verhältnis zwischen

Mehr

Altersvorsorge: Jeder kennt die Problematik aber keiner tut etwas!

Altersvorsorge: Jeder kennt die Problematik aber keiner tut etwas! AKTUELL April 2014 Altersvorsorge: Jeder kennt die Problematik aber keiner tut etwas! Teil 1 Nicht erst am Ende Ihres Berufslebens sollten Sie sich fragen: Wie hoch wird eigentlich meine Rente sein? Welche

Mehr

Die Riester-Rente. Die wichtigsten Punkte der Riester-Rente im Überblick: unabhängig produktneutral - erfahren

Die Riester-Rente. Die wichtigsten Punkte der Riester-Rente im Überblick: unabhängig produktneutral - erfahren Die Riester-Rente Seit dem 1. Januar 2002 besteht die Möglichkeit einer zusätzlichen Altersvorsorge durch die Riester-Rente, benannt nach dem damaligen Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung Walter

Mehr

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus Steckbrief Basisrente Private Vorsorge mit staatlicher Förderung Die Basisrente umgangssprachlich auch Rürup-Rente ist eine steuerlich geförderte, private und

Mehr

Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen. Basisrente

Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen. Basisrente Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen Basisrente Mit der Basisrente zielgerichtet Altersvorsorge mit staatlicher Förderung aufbauen Erwerbsphase Altersvorsorgeaufwendungen zur

Mehr

Private Altersvorsorge. Private Altersversorgung. Im Alter das Leben unbeschwert genießen.

Private Altersvorsorge. Private Altersversorgung. Im Alter das Leben unbeschwert genießen. Private Altersvorsorge Private Altersversorgung. Im Alter das Leben unbeschwert genießen. Private Altersvorsorge Private Altersvorsorge: Sie haben die Wahl. Wer seinen Lebensstandard im Alter halten will,

Mehr

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus Zukunft sichern: die mamax-basisrente Private Rente mit Steuerbonus finanzieren Die mamax-basisrente lohnt sich für alle, die finanziell für den Ruhestand vorsorgen

Mehr

Die kostensparende Hypothekentilgung durch Beteiligung am internationalen Wirtschaftswachstum

Die kostensparende Hypothekentilgung durch Beteiligung am internationalen Wirtschaftswachstum Die kostensparende Hypothekentilgung durch Beteiligung am internationalen Wirtschaftswachstum Profitieren Sie von dem Wissen erfahrener Finanzierungsspezialisten Eine Konzeption der Intercapital Finanzberatung

Mehr

Mit gutem Rat + Geld vom Staat

Mit gutem Rat + Geld vom Staat Vermögensbildung und Vorsorge: Mit gutem Rat + Geld vom Staat 1www.sparkasse-hildesheim.de Sparkassen-Finanzkonzept Kurzüberblick Das Sparkassen- Finanzkonzept + staatliche Förderung Das einzigartige Finanzkonzept

Mehr

Arbeitnehmer- und Mischfinanzierte Direktversicherung für Herrn Max Mustermann

Arbeitnehmer- und Mischfinanzierte Direktversicherung für Herrn Max Mustermann Arbeitnehmer- und Mischfinanzierte Direktversicherung für Herrn Max Mustermann Eigene Vorsorgemaßnahmen tragen dazu bei, den Lebensstandard auch im Rentenalter aufrechterhalten zu können. Der Staat fördert

Mehr

Wohn-Riester. Finanzieren Sie mit dem Sieger der Stiftung Warentest. Unsere Themen. 1. Warum Wohn-Riester?

Wohn-Riester. Finanzieren Sie mit dem Sieger der Stiftung Warentest. Unsere Themen. 1. Warum Wohn-Riester? Wohn-Riester Finanzieren Sie mit dem Sieger der Stiftung Warentest Unsere Themen 1. Warum Wohn-Riester? 2. Warum finanzieren mit dem LBS-Riestermodell? Unsere Themen 1. Warum Wohn-Riester? 2. Warum finanzieren

Mehr

AviationPower Privatrente Die betriebliche Altersvorsorge mit besonderer Förderung

AviationPower Privatrente Die betriebliche Altersvorsorge mit besonderer Förderung AviationPower Privatrente Die betriebliche Altersvorsorge mit besonderer Förderung Albatros Ein Unternehmen im Lufthansa Konzern AviationPower Privatrente was ist das? Mehrere Jahrhundertreformen haben

Mehr

FörderPerformer Rente

FörderPerformer Rente Riester-Rente mit britischem Investment- Know-how und staatlicher Förderung! FörderPerformer Rente Zert-Nr. 003935 Warum Riester-Rente mit staatlicher Förderung? Durch die Reformen der gesetzlichen Rentenversicherung

Mehr

Beratungssoftware Immo Online Version 4.00

Beratungssoftware Immo Online Version 4.00 Beratungssoftware Immo Online Version 4.00 Liebe Außendienstpartnerinnen und Außendienstpartner, Immo-Online nullt. Die Version 4.0 ist fertig und präsentiert in seiner aktuellen Ausgabe wieder einige

Mehr

Steuerersparnisrechner BasisRente

Steuerersparnisrechner BasisRente Steuerersparnisrechner BasisRente Für Herrn Dr. Martin Mustermann und Frau Maria Mustermann Steuerersparnisrechner BasisRente Inhaltsverzeichnis 1. Ihre persönlichen Daten 2. Ihre aktuelle Einkommens-

Mehr

Bitte prüfen Sie meinen unverbindlichen Vorschlag. Sie haben damit einen wichtigen Baustein, Ihre Wünsche zu realisieren.

Bitte prüfen Sie meinen unverbindlichen Vorschlag. Sie haben damit einen wichtigen Baustein, Ihre Wünsche zu realisieren. Herrn Max Mustermann Musterstraße 2 24941 Flensburg Beispiel für Ihre persönliche Baufinanzierung Sehr geehrter Herr Mustermann, vielen Dank für Ihr Interesse an einer Baufinanzierung. Aufgrund unseres

Mehr

Inhalt Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! Altersvorsorge was können Sie tun?

Inhalt Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! Altersvorsorge was können Sie tun? 2 Inhalt Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! 5 Schritt 1:Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? 6 Schritt 2:Welche Ziele und Wünsche habe ich? 6 Schritt 3:Was brauche ich im Alter? 8 Schritt 4:Was

Mehr

Mit Sicherheit frei! Sorgen Sie jetzt für später vor und sparen Sie dabei Steuern

Mit Sicherheit frei! Sorgen Sie jetzt für später vor und sparen Sie dabei Steuern Klassische und fondsgebundene Basisrente Mit Sicherheit frei! Sorgen Sie jetzt für später vor und sparen Sie dabei Steuern Wir machen Sie sicherer! Erfahrung, die sich auszahlt Sicherheit, Stärke und Kompetenz

Mehr

Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert.

Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert. Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert. Die Fonds-Rente mit Zulagenförderung Der Continentale VorsorgePlusPlan Bis zu 300 EUR Kinderzulage www.continentale.de Die Menschen in Deutschland

Mehr

VERMÖGENSWIRKSAME LEISTUNGEN RICHTIG EINSETZEN

VERMÖGENSWIRKSAME LEISTUNGEN RICHTIG EINSETZEN F&U ASSEKURANZ MAKLER GMBH VERMÖGENSWIRKSAME LEISTUNGEN RICHTIG EINSETZEN Betriebliche Altersversorgung: Kapitalbildung mit Köpfchen BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG: DIE BESSERE ALTERNATIVE FÜR VERMÖGENSWIRKSAME

Mehr

Altersvorsorgeplanung

Altersvorsorgeplanung Altersvorsorgeplanung Mandant / Partnerin Max Selbständiger (11.11.197) Eva Angestellte (25.2.1976) Planung Szenario: HP Planungsstichtag: 21.3.211 Berater Matthias Hunke, P&F GmbH Persönliche Daten Max

Mehr

Betriebliche Altersversorgung. Betriebliche Altersversorgung. durch Entgeltumwandlung

Betriebliche Altersversorgung. Betriebliche Altersversorgung. durch Entgeltumwandlung Betriebliche Altersversorgung Betriebliche Altersversorgung durch Entgeltumwandlung Vorsorge ausbauen, Förderung nutzen: mit der betrieblichen Altersversorgung Die gesetzliche Rente allein reicht in der

Mehr

Anlageregion Deutschland. Kapitalrückzahlung Bei Zuteilung oder 6 Monate nach Kündigung. Risikoklasse

Anlageregion Deutschland. Kapitalrückzahlung Bei Zuteilung oder 6 Monate nach Kündigung. Risikoklasse GELDANLAGE Produktprofil Wüstenrot Ideal Bausparen Anlageinstrument Bausparen Fälligkeit Bei Zuteilung Anlageregion Deutschland Konditionen Tarifabhängig Anlageklasse Bausparen Kapitalrückzahlung Bei Zuteilung

Mehr

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE _ Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE Machen Sie mehr aus Ihrem Gehalt Als Arbeitnehmer können Sie einen Teil Ihres Bruttogehalts in eine betriebliche Altersversorgung umwandeln. Netto merken Sie davon nur

Mehr

CRM BRAIN FORCE. Die Branchenlösung für Banken. _ accelerate your business

CRM BRAIN FORCE. Die Branchenlösung für Banken. _ accelerate your business BRAIN FORCE CRM Die Branchenlösung für Banken Auswertungen als vertrieblicher Vorteil Professionelles Kampagnenmanagement Ausgefeilte Leadmanagement-Funktion Integrierte Verkaufsförderung Durchgängige

Mehr

Ihre Vorteile mit einer betrieblichen Altersversorgung

Ihre Vorteile mit einer betrieblichen Altersversorgung Ihre Vorteile mit einer betrieblichen Altersversorgung Folie 1 vom 15.09.2006 S-VersicherungsService Rechtsanspruch Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung Arbeitnehmer hat die Möglichkeiten Teile seines

Mehr

Zukunft planen mit Produkten nach Maß

Zukunft planen mit Produkten nach Maß 19 Bausparen BHW Bausparen eine geniale Produktidee BHW Bausparen ist sicher und bei allen Vorzügen auch noch unglaublich flexibel. Sehen Sie auf der Übersicht im Innenteil, wie BHW Sie mit starken Leistungen

Mehr

- ihre Leistungen frühestens ab dem 60. Lebensjahr auszahlen.

- ihre Leistungen frühestens ab dem 60. Lebensjahr auszahlen. 1 Die Riester-Rente 1. Was ist eine Riester-Rente? Bei der Riester-Rente handelt es sich um einen privaten Altersvorsorgevertrag, der staatlich gefördert wird. Wer einen Riester-Vertrag abschließt, erhält

Mehr

Sparteninformation Riester-Rente

Sparteninformation Riester-Rente Riester-Rente Schon jetzt an später denken Informationsmaterial Wunsiedler Str. 7 95032 Hof/Saale Tel: 09281/7665133 Fax: 09281/7664757 E-Mail: info@anders-versichert.de Web: www.anders-versichert.de facebook:

Mehr

CAP-Annuitäten-Darlehen

CAP-Annuitäten-Darlehen 14 finanzplanung konkret 1/2007 CAP-Annuitäten-Darlehen Finanz-Training Von Prof. Heinrich Bockholt Ihr Freund EMIL schritt Ende November 2006 zur APO-Bank, um seinen Neuwagen zu finanzieren. Da er einen

Mehr

Manuela Knäbel Silvia Pierro

Manuela Knäbel Silvia Pierro VBL. Informationsveranstaltung 2009. Referenten Manuela Knäbel Silvia Pierro VBL. Informationsveranstaltung 2009. Seite 1 VBL Inhalt Die VBL im Überblick VBLklassik Die Situation der Altersvorsorge in

Mehr

evenit Baufinanzierungs-Rechenkern

evenit Baufinanzierungs-Rechenkern evenit Baufinanzierungs- Beschreibung des Leistungsumfangs Wir denken nach, um vorzudenken Inhalt 3 Überblick 4 Leistungsmerkmale 5 Auswertungen und Aufbau des s 6 Plattformen und Schnittstellen Der evenit

Mehr

eine lebenslange Rente zusagen. Riester-Renten, die von Lebensversicherungsunternehmen

eine lebenslange Rente zusagen. Riester-Renten, die von Lebensversicherungsunternehmen Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV) Verbraucherservice Wilhelmstraße 43 / 43 G 10117 Berlin Beratungshotline: 0800-3399399 (kostenlos) Bestellhotline: 0800-7424375 (kostenlos)

Mehr

GENERATION BASIC PLUS

GENERATION BASIC PLUS frischer wind. klare flüsse. feste wurzeln. STEUERN SPAREN FÜRS ALTER GENERATION BASIC PLUS DEUTSCHLAND WIRD IMMER ÄLTER Alter in Jahren 100 90 80 70 am 31.12.2005 am 31.12.2005 und am 31.12.2050 60 50

Mehr

Riester-Rente Historie

Riester-Rente Historie Riester-Rente Historie Die Riester-Rente entstand im Zuge der Reform der gesetzlichen Rentenversicherung 2000/2001 Nettorentenniveau wird von 70% auf 67% reduziert Zusätzliche private Absicherung notwendig

Mehr

Darlehen und deren Entwicklung im Zeitverlauf

Darlehen und deren Entwicklung im Zeitverlauf Steuerberatung Wirtschaftsprüfung* Rechtsberatung Unternehmensberatung Bericht über die Darlehen und deren Entwicklung im Zeitverlauf zum 1. Januar 29 Klaus Kredit-Inspektion und Karla Kredit-Inspektion

Mehr

Datenerfassungsbogen. für die. Altersvorsorge-Planung

Datenerfassungsbogen. für die. Altersvorsorge-Planung Datenerfassungsbogen für die Altersvorsorge-Planung Für den nteressenten: Herr / Frau Datum Persönliche Daten... 2 inkommen... 3 Rentenbedarf... 4 Versorgungssituation... 5 Kapitalverrentung... 9 Anlagewünsche...

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge optimal gestalten Pensionskasse Informationen für Arbeitgeber

Betriebliche Altersvorsorge optimal gestalten Pensionskasse Informationen für Arbeitgeber Betriebliche Altersvorsorge optimal gestalten Pensionskasse Informationen für Arbeitgeber Mit der Pensionskasse die Altersversorgung individuell gestalten Mit der staatlich geförderten Pensionskasse als

Mehr

CheckPoint Berufseinstieg

CheckPoint Berufseinstieg CheckPoint Berufseinstieg Wir wünschen Ihrer Karriere das Beste. Sparkassen-Finanzgruppe Alles im Blick, alles im Griff Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Job! Das erste richtige Gehalt auf dem Konto

Mehr

Die Motive sollten vor Vertragsabschluss sorgfältig durchdacht werden, um Fehler in der Vertragsgestaltung zu vermeiden.

Die Motive sollten vor Vertragsabschluss sorgfältig durchdacht werden, um Fehler in der Vertragsgestaltung zu vermeiden. Die Kapitallebensversicherung ist eine Versicherung auf den Todesfall einer ->versicherten Person wie bei der ->Risikolebensversicherung sowie den Erlebensfall in einem vertraglich festgelegten Zeitraum

Mehr

ILFT. ENTSPANNT NACH VORNE ZU BLICKEN. Ihre staatlich geförderte Zusatzvorsorge für das Alter. TwoTrust Vario Riesterrente / Extra

ILFT. ENTSPANNT NACH VORNE ZU BLICKEN. Ihre staatlich geförderte Zusatzvorsorge für das Alter. TwoTrust Vario Riesterrente / Extra ILFT ENTSPANNT NACH VORNE ZU BLICKEN. Ihre staatlich geförderte Zusatzvorsorge für das Alter. Staatlich geförderte Altersvorsorge TwoTrust Vario Riesterrente / Extra www.hdi.de/riesterrente Mit der Riesterrente

Mehr

Absicherung der Arbeitskraft Absicherung der Lebensrisiken

Absicherung der Arbeitskraft Absicherung der Lebensrisiken Absicherung der Arbeitskraft Absicherung der Lebensrisiken Finanzielle Sicherheit bei Verlust Ihrer Arbeitskraft. Für die Absicherung Ihrer Arbeitskraft sind Sie selbst verantwortlich! Wenn es um die Absicherung

Mehr

Starke Partner. Starke Vorsorge. MetallRente Eine gemeinsame Einrichtung von Gesamtmetall und IG Metall

Starke Partner. Starke Vorsorge. MetallRente Eine gemeinsame Einrichtung von Gesamtmetall und IG Metall Starke Partner. Starke Vorsorge. MetallRente Eine gemeinsame Einrichtung von Gesamtmetall und IG Metall 21. März 02 Sicherheit. Vorsorge. Zukunft. Unsere Produktphilosophie MetallRente bietet alle Durchführungswege

Mehr

Analyse einer möglichen Riesterrente

Analyse einer möglichen Riesterrente Analyse einer möglichen Riesterrente für: Herrn Max Pfiffig und Frau Eva Pfiffig Musterweg 1 12345 Musterstadt Die Auswertung wurde erstellt von: Versicherungsbüro Mustermakler Uwe Mustermakler Gut-Beraten-Weg

Mehr

Altersvorsorge. Auch im Alter gut Leben!

Altersvorsorge. Auch im Alter gut Leben! Altersvorsorge Auch im Alter gut Leben! Durch ein sinkendes Rentenniveau und eine zukünftig stärkere Rentenbesteuerung wachsen die Versorgungslücken und somit der Bedarf an zusätzlicher Altervorsorge.

Mehr

BasisRente classic. Die private Altersvorsorge, die Ihnen Steuervorteile sichert.

BasisRente classic. Die private Altersvorsorge, die Ihnen Steuervorteile sichert. BasisRente classic. Die private Altersvorsorge, die Ihnen Steuervorteile sichert. Beste Aussichten fürs Alter wenn Sie jetzt vorsorgen! Als Selbstständiger oder Freiberufler können Sie von der gesetzlichen

Mehr

Fondsgebundene Basis-Rentenversicherung

Fondsgebundene Basis-Rentenversicherung Fondsgebundene Basis-Rentenversicherung Ihre Vorsorge mit Steuervorteil Mit Bruttoprämiengarantie und Ertragssicherung*! Privat vorsorgen und Steuern sparen Für den Ruhestand vorsorgen wird für alle immer

Mehr

Datenerfassung. für die Planung Ihrer Altersvorsorge, Einkommens- & Hinterbliebenenabsicherung. Mandantin / Mandant

Datenerfassung. für die Planung Ihrer Altersvorsorge, Einkommens- & Hinterbliebenenabsicherung. Mandantin / Mandant Mandantin / Mandant 1. Persönliche Angaben Mandant/in Titel / Vorname & Name (ggf. Geburtsname) Anschrift Telefon privat & beruflich E-Mail Bevorzugte Kommunikation Geburtsdatum/-ort Geschlecht männlich

Mehr

Leitfaden Finanzierungsmodelle.

Leitfaden Finanzierungsmodelle. Allianz Baufinanzierung. Leitfaden Finanzierungsmodelle. Umfassende Beratung für umfassenden Erfolg! Allianz Lebensversicherungs-AG Inhalt. Die Finanzierungsmöglichkeiten mit der Allianz. 3 Finanzierung

Mehr

So meistern Sie locker alle finanziellen Herausforderungen des Familienalltags

So meistern Sie locker alle finanziellen Herausforderungen des Familienalltags So meistern Sie locker alle finanziellen Herausforderungen des Familienalltags Inhaltsverzeichnis Vorwort Über das FinanzplanTeam Wer arbeitet im FinanzplanTeam? Mit wem arbeiten wir zusammen? Wer sind

Mehr

Informationen zum Riester-Annuitätendarlehen

Informationen zum Riester-Annuitätendarlehen Besondere Informationen über die Förderung bei Darlehen im Rahmen des Eigenheimrentengesetzes (EigRentG) Gemäß Eigenheimrentengesetz wird das selbstgenutzte Wohneigentum als Teil der Altersvorsorge durch

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE. Mit einer Direktversicherung durch Entgeltumwandlung

Mehr

Bericht. über die Darlehen und deren Entwicklung von. Klaus Kredit-Inspektion und Karla Kredit-Inspektion. erstellt durch

Bericht. über die Darlehen und deren Entwicklung von. Klaus Kredit-Inspektion und Karla Kredit-Inspektion. erstellt durch Bericht über die Darlehen und deren Entwicklung von Klaus Kredit-Inspektion und Karla Kredit-Inspektion erstellt durch Martin Mustermann Steuerberater Wirtschaftprüfer Rentenstraße 8 45678 Musterstadt

Mehr

Altersvorsorge. Aktuelle Neuerungen und Änderungen im Überblick. Mandanten-Info Eine Dienstleistung Ihres steuerlichen Beraters

Altersvorsorge. Aktuelle Neuerungen und Änderungen im Überblick. Mandanten-Info Eine Dienstleistung Ihres steuerlichen Beraters Mandanten-Info Eine Dienstleistung Ihres steuerlichen Beraters Altersvorsorge Aktuelle Neuerungen und Änderungen im Überblick In enger Zusammenarbeit mit Inhalt 1. Einleitung...1 2. Private Altersvorsorge

Mehr

Unsere Riester-Rente. Und wie viel bekommen Sie?

Unsere Riester-Rente. Und wie viel bekommen Sie? Nutzen Sie die staatliche Riester-Förderung! Unsere Riester-Rente. Und wie viel bekommen Sie? www.sparkasse-herford.de/riester-rente Qualifizierte Riester-Beratung Wir sind Deutschlands erste Sparkasse

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge Vorteile für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Betriebliche Altersvorsorge Vorteile für Arbeitgeber und Arbeitnehmer Betriebliche Altersvorsorge Vorteile für Arbeitgeber und Arbeitnehmer Patrick Schiffer 29.10.2014 Agenda Rechtliche Grundlagen Rentenmitteilung Förderung des Arbeitnehmers Förderung des Arbeitgebers Tarifvertrag

Mehr

Neuregelung der Berücksichtigung von Vorsorgeaufwendungen durch das Alterseinkünftegesetz

Neuregelung der Berücksichtigung von Vorsorgeaufwendungen durch das Alterseinkünftegesetz Neuregelung der Berücksichtigung von Vorsorgeaufwendungen durch das Alterseinkünftegesetz 1. Mit dem Alterseinkünftegesetz vom 05.07.2004 setzt der Gesetzgeber nicht nur Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts

Mehr

Datenerfassung. für die Planung Ihrer Altersvorsorge, Einkommens- & Hinterbliebenenabsicherung. Mandant / Mandantin

Datenerfassung. für die Planung Ihrer Altersvorsorge, Einkommens- & Hinterbliebenenabsicherung. Mandant / Mandantin Mandant / Mandantin 1. Persönliche Angaben Mandant/in Persönliche Angaben Partner/in Titel / Vorname & Name Titel / Vorname & Name (ggf. Geburtsname) (ggf. Geburtsname) Anschrift Anschrift Telefon privat

Mehr

Die Württembergische. Der Fels in der Brandung. Ihr sicherer und zuverlässiger Partner für die Altersvorsorge.

Die Württembergische. Der Fels in der Brandung. Ihr sicherer und zuverlässiger Partner für die Altersvorsorge. Die Württembergische. Der Fels in der Brandung. Ihr sicherer und zuverlässiger Partner für die Altersvorsorge. Die Württembergische Lebensversicherung: Ihr starker Partner für die Altersvorsorge. Für die

Mehr