PRAXISTAGE ONLINEKOMMUNIKATION SOCIAL MEDIA UND ONLINE- KOMMUNIKATION FÜR PR UND MARKETING 10 THEMEN - 10 WORKSHOPS - 2 TAGE. REFERENTEN sind u.a.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PRAXISTAGE ONLINEKOMMUNIKATION SOCIAL MEDIA UND ONLINE- KOMMUNIKATION FÜR PR UND MARKETING 10 THEMEN - 10 WORKSHOPS - 2 TAGE. REFERENTEN sind u.a."

Transkript

1 PRAXISTAGE ONLINEKOMMUNIKATION November 2015 Frankfurt SOCIAL MEDIA UND ONLINE- KOMMUNIKATION FÜR PR UND MARKETING REFERENTEN sind u.a. Tobias Ilg (Liebherr) Sabine Krippl (textwende) Manuel Wecker (JP KOM) Christian Seifert (avenit) Michael Aechtler (Lingner) Kathrin Faust (Fink & Fuchs PR) Jan Eisenkrein Nemo Altenberger Carsten Rossi (Kuhn, Kammann & Kuhn) 10 THEMEN - 10 WORKSHOPS - 2 TAGE Kommunikation 2.0 Digitale Transformation im B2B Responsive Webdesign Einsatz von Facebook und LinkedIn Schreiben für Onlinemedien Online-Medienportfolio entwickeln Rechtsgrundlagen für Social Media Content-Marketing Community Management Suchmaschinenoptimierung

2 INHALT & BEITRAG Was ist das nächste große Ding? Keiner weiß es so genau, und oftmals ist der Hype um ein Thema oder Tool ebenso schnell wieder abgeflaut, wie er plötzlich angerollt kam. Als Kommunikationsexperte können Sie diese Entwicklungen jedoch nicht ignorieren. Stets gilt es zu entscheiden, ob eine neue Plattform oder ein Medium für Ihr Unternehmen und Ihre Marke relevant sein könnte, um im Aktionsradius Ihrer Zielgruppen präsent zu sein. Die Kommunikationsbranche erlebt seit einigen Jahren einen massiven Wandel. Die Grenzen zwischen PR und Marketing verschwimmen werden zukünftig vielleicht sogar verschwinden. Kommunikationsexperten und Profis aus den Bereichen Service, Vertrieb, HR und IT müssen fortan gemeinsam an der Positionierung einer Marke oder eines Produkts arbeiten, um mit relevanten Inhalten und Stories online und offline präsent zu sein. Eines der Schlagworte ist in diesem Zusammenhang das Content Marketing. Verbirgt sich hinter diesem Begriff lediglich ein Hype oder ein ernstzunehmender Trend? Oder ist es vielleicht doch nur eine neue Verpackung für eine längst etablierte Disziplin? Wie sieht es mit der Nutzung von neuen Tools wie Instagram oder Vine aus? Derlei Trends sollten Sie im Blick haben. Halten Sie Ausschau nach dem next big thing, um für Ihr Unternehmen entscheiden zu können, auf welchen Zug Sie aufspringen. Eine enge Zusammenarbeit mit anderen Bereichen ist dazu heutzutage nicht nur aufgrund der Crossmedialität unabdingbar denkt man nur an Themen wie Responsive Webdesign, um den Bloglesern oder Websitebesuchern auf jedem ihrer Endgeräte ein ansprechendes Lese-, Informations- und Interaktionserlebnis zu bieten. Auf den Praxistagen Onlinekommunikation erfahren Sie, wie PR und Marketing 2.0 heute funktionieren, welche Techniken und Instrumente Ihnen zur Verfügung stehen. Sie lernen, wie Sie für Ihr Unternehmen eine Content-Strategie erstellen können und welche Tools sich für das digitale Storytelling eignen. Ebenfalls erhalten Sie einen Überblick zu den wichtigsten Rechtsgrundlagen und wertvolle Hinweise für das Texten für Onlinemedien. KurzInterview mit Tobias Ilg (Liebherr) Welche Unternehmensbereiche sind in Ihrem Social Media Team vertreten und wie organisieren Sie die gemeinsame Arbeit? Derzeit sind drei unserer Produktbereiche im Social Web vertreten. Erstens der Bereich Baumaschinen ( Construction ), in dem unsere Sparten Erdbewegung, Fahrzeugkrane, Turmdrehkrane, Spezialtiefbau und Mischtechnik zusammen agieren. Der zweite Bereich mit Titel Maritime umfasst einerseits das Produktprogramm der maritimen Krane beispielsweise Schiffs- und Offshorekrane und andererseits den Bereich Hafenequipment, hierzu gehören Containerverladebrücken, Hafenmobilkrane oder Materialumschlagmaschinen. Der dritte Produktbereich umfasst unsere Kühl- und Gefriergeräte und stellt zugleich unseren einzigen B2C-Bereich dar. Zudem sind wir im Social Web als Firmengruppe Liebherr für den Bereich Employer Branding tätig, hier stellen wir uns je nach Sprachraum und Zielgruppe auf. Rund 30 Personen arbeiten derzeit in diesen Bereichen direkt mit. Organisiert wird die gemeinsame Arbeit größtenteils über Redaktionspläne im Intranet. Per Workflow-Management lassen sich viele dieser Aufgaben sehr gut abwickeln, teilweise greifen wir aber auch auf oder Telefon zurück gerade wenn es, wie häufig im B2B, technisch etwas komplizierter wird. Zudem gibt es für alle Bereiche klare Vertretungsregelungen, um auch in Urlaub- oder Krankheitsfällen kurze Wege und somit schnelle Antworten zu haben. Monatlich finden Redaktionssitzungen statt, um einzelne Beiträge zu besprechen und strategisch wichtige Themen zu platzieren und zu koordinieren. Social Media bedeutet Dialog auf Augenhöhe. Wie gelingt es Ihnen, dass Fans und Follower selbst aktiv werden und sich auf die öffentliche Kommunikation einlassen? Mit guten Beiträgen! Vom Grundsatz her ist dies recht einfach. Allerdings ist dazu natürlich eine gewisse Vorarbeit notwendig: Die Zielgruppen müssen klar definiert sein und die relevanten entsprechenden Plattformen. Grundlegende Überlegungen zum Thema Sprache, Sprachraum, Länder und Ansprache müssen gemacht sein. Und dann ist natürlich die entscheidende Frage: Mit welchen Themen und welchen Inhalten kann ich meine definierte Zielgruppe optimal erreichen? Wenn diese Punkte geklärt sind, kommt es immer noch auf einzelne Beiträge an. Ein Beitrag muss spannend sein, interessant, zudem aber informativ. Besonders wichtig: Die von uns gewünschte Botschaft muss beim Fan ankommen! Der Erfolg ist oftmals gering, wenn beispielsweise einfach eine lange Pressenotiz oder ein Update der Website kopiert und auf Facebook gepostet wird. Hier sind kreative Adaption und manchmal auch Umwege nötig, um die Message optimal platzieren und diskutieren zu können! Ein entscheidender Faktor ist zudem die Relevanz. Ich kann unsere Construction-Community kaum mit Beiträgen unserer Aerospace-Sparte zur Interaktion anreizen wir benötigen themenrelevante Beiträge. Faktor eins für eine gute (Social-)Kommunikation ist ganz klar die Qualität der Beiträge! Zweiter entscheidender Faktor ist die schnelle Reaktion auf Fragen und Kommentare unserer Fans dies bekommen wir häufig als positives Feedback zurück. Wenn ich als Fan merke: Cool, die reagieren direkt auf meinen Kommentar, regt mich das mehr zum Dialog an, als wenn wenige, keine oder eine sehr späte Reaktion erfolgt! Daher ist Geschwindigkeit ungemein wichtig. Allerdings darf gerade im B2B nicht die Qualität der Antwort unter der Geschwindigkeit leiden. Technisch tiefgehende Fragen benötigen manchmal etwas länger bis sie gelöst sind. Hierfür haben Fans aber auch Verständnis. Die Antworten müssen allerdings technisch korrekt und nicht fachfremd sein hier kommt die häufig genannte Authentizität ins Spiel: Beiträge und Antworten müssen glaubhaft und real sein, damit ich als Fan weiterhin interagiere Faktor drei. Vierter Faktor für interaktive Communities: Eine Seite im Social Web gehört nicht nur mir als Unternehmen sondern auch meinen Fans. Wir möchten einen virtuelles Café bieten und kein Schaufenster. Daher kann ich nicht nur einseitig kommunizieren! Es ist wichtig, auf Themen der Fans zu reagieren, deren Beiträge an und über uns nicht nur zur Kenntnis zu nehmen, sondern auch mit diesen zu arbeiten! Habe ich als Fan zum Beispiel ein tolles Bild gemacht, in eine Community gepostet und ich sehe, es kommt gut an, die Seitenadministratoren kommentieren und teilen es weiter, weil sie den Beitrag gut finden das motiviert mich, weiter mit dieser Seite zu interagieren. Tobias Ilg und seine Kollegen haben 2015 den Deutschen Preis für Onlinekommunikation in der Kategorie B2B-Kommunikation erhalten.

3 10. NOVEMBER 2015 Begrüßung und Keynote Content und -Steuerung für weltweite Zielgruppen Tobias Ilg Liebherr Kommunikation 2.0 Digitale Transformation im B2B * Einführung: Kommunikationslandschaft heute Content Recherche, Erstellung, Distribution und Analyse Identifikation und Kommunikation mit Bloggern, Influencern und der Community Owned, Paid, Earned, Social: Die Chancen von Social Media, Blogs und Newsrooms Erfolgsmessung und KPIs Kurze Einführung in das Thema: Was bedeutet digitale Transformation? Welche Methoden benötigt man dafür? Lean Thinking. Growth Hacking, Design Thinking, etc. Warum sind Startups so viel schneller als manch bestehendes Unternehmen? Digitale Transformation anhand eines Beispiels Gemeinsam versuchen wir ein bestehendes Modell zu digitalisieren Kathrin Faust Fink & Fuchs PR Michael Aechtler Lingner Mittagspause Rechtsgrundlagen für Social Media Den Leser im Fokus: Schreiben für Onlinemedien * Marken- und Namensrecht bei Domains und Profilnamen SEO/SEM und Markenrecht Impressum wie muss es aussehen und wer benötigt es? Texte, Bilder, Grafiken etc. rechtens nutzen Gewinnspiele: Was gilt für die Gewinnspiele auf Facebook & Co.? Folgen der Rechtsverletzungen: Abmahnung, Unterlassungserklärung, Schadensersatz, Kosten Nur gut aufgebaute und frisch formulierte Texte werden wahrgenommen und gelesen. Im Workshop zeigen wir anhand vieler Beispiele, wie Sie Texte optimal für Ihre Onlinemedien aufbereiten. Erwartungen der User: So lesen Menschen heute Auf einen Blick: Die richtige Struktur und gezielte Formatierung Aufmacher: Starke Headlines und aufmerksamkeitsstarke Teaser Lebendige und kurze Texte: Wortwahl und Satzbau Pia Löffler Kanzlei Pia Löffler Sabine Krippl textwende ab Get-Together mit Fingerfood * inklusive 30 Minuten Kaffeepause

4 11. NOVEMBER 2015 Begrüßung und Keynote PR-Content Strategie und Online Journal bei der TARGOBANK Dr. Oliver Zilcher TARGOBANK Vorstellung erster Ergebnisse der Content-Marketing-Studie von Kuhn, Kammann & Kuhn und SCM Carsten Rossi Kuhn, Kammann & Kuhn Zur ersten Content-Marketing-Kampagne in 150 Minuten LinkedIn vs. Facebook: Was ist das bessere Social Network für Ihre Zielgruppe? * Carsten Rossi erarbeitet mit den Teilnehmern die Grundzüge einer Content-Strategie und einer darauf aufbauenden Kampagnenidee am Beispiel eines teilnehmenden Unternehmens. Im Rahmen dieser Arbeit werden die folgenden Fragen beantwortet: Was ist Strategisches Content-Marketing? Welche Elemente hat eine Content-Strategie? Wie wird aus einer Strategie eine Kampagne? Welche Rolle spielen die sozialen Medien im Content-Marketing? Gruppenarbeit: Zwei Zielgruppen Zwei Netzwerke. Anhand eines fiktiven Szenarios skizzieren wir gemeinsam eine Kampagne für LinkedIn und Facebook Die aktuellsten Facebook-Neuerungen im Überblick LinkedIn oder LinkedOut? Das nächste große Ding oder nur ein weiterer Hype? Instagram what? Für welche Inhalte lässt sich das Social Network nutzen? Content-Optimierung und Storytelling: Welche Inhalte funktionieren im Social Web? Best Practice: Wie nutzen Unternehmen Social Media? Carsten Rossi Kuhn, Kammann & Kuhn Jan Eisenkrein & Björn Thar Profilwerkstatt Mittagspause Suchmaschinenoptmierung Responsive Webdesign * Kurzzusammenfassung der Grundlagen Neue Aspekte: Was hat sich 2014 getan und was gibt es für 2015 zu beachten? Analysekonzept: Was ist vorab zu beachten, damit die SEO auf stabilen Beinen steht? Offpage-Optimierung: Wie verschaffe ich mir effektive Linknetzwerke? Websiteklinik: Analyse von einigen Homepages der Teilnehmer Responsive Webdesign #wtf Die mobile Revolution Wie sieht der Prozess eines Website-Relaunches aus? Scribbles, Wireframes, Prototyping Was bedeutet das? Wo geht die Reise hin? Christian Seifert avenit Nemo Altenberger & Jan Eisenkrein Profilwerkstatt Online-Medienportfolio entwickeln Community Management Online-Medienportfolio: Wie werden der Ist-Zustand analysiert und Lücken identifiziert? Benchmark: Was machen Mitbewerber und was kann man von ihnen lernen? Content-Modell: Wie können die Ergebnisse übersichtlich zusammentragen werden? SWOT über Szenarien: Wie lassen sich Entscheidungsvorlagen für Manager vorbereiten? Welche Aufgaben hat der Community Manager? Eine Community aufbauen: Wie gewinne und halte ich Fans, Follower und Fürsprecher? Wie lade ich Fans und Follower zur Interaktion ein? Wie gehe ich mit Beschwerden um? Martin Michel & Manuel Wecker JP KOM Nemo Altenberger & Jan Eisenkrein Profilwerkstatt

5 ANMELDEFORMULAR Ja, hiermit melde ich mich zu den Praxistagen Onlinekommunikation an und akzeptiere die Teilnahmebedingungen und AGB 1 Sie können sich zu folgenden Konditionen anmelden 2 Vollpreis ab für einen Tag: 520 für beide Tage: 995 Preis bei Anmeldung ab für einen Tag: 470 für beide Tage: 895 Frühbucherpreis bis zum für einen Tag: 420 für beide Tage: 795 Fax: Anmeldung für den 10. und 11. November 2015 Anmeldung für den 10. November 2015 Anmeldung für den 11. November 2015 Alle Teilnehmer erhalten ein Exemplar des Buchs Like it or Plus it? - Facebook vs. Google Plus und Social Media und Recht - Juristische Fallstricke im Social Media Marketing. Ihre Daten Titel Name Vorname Abweichende Rechnungsadresse Titel Name Vorname Firma Institution Firma Institution Funktion Abteilung Funktion Abteilung Straße Postfach Straße Postfach PLZ Ort PLZ Ort Telefon Telefax Telefon Telefax Datum Unterschrift Hiermit melde ich eine 2. Person an ( 5% Ermäßigung ): Name Vorname 1 2 Preise zzgl. 19% MwSt.

6 November 2015 Frankfurt Veranstaltungsort NH Frankfurt City Vilbeler Straße Frankfurt/Main Ihre Ansprechpartnerin Veranstalter Veranstaltungskoordination Theresa Schulz T: +49 (0) F: +49 (0) SCM Lehmbruckstr Berlin Wen Sie auf den Praxistagen treffen: Mitarbeiter aus PR und Marketing sowie verwandten Disziplinen, die bereits Erfahrungen mit Social Media sammeln konnten und ihr Wissen im intensiven Austausch vertiefen und erweitern möchten. Gründe, diese Veranstaltung zu besuchen: Die eigene Arbeit reflektieren und neue Ideen sammeln Aus der Praxis erfahrener Social Media Manager und Kommunikationsexperten lernen Ausbau Ihres Kommunikationsnetzwerkes Stimmen: Tolles, wissenvermittelndes Seminar mit fachkundigen Referenten. Viel Input und Ideengeber, Themen sind praxisorientiert. (Karolina Shlyapin, Magdeburg Marketing) Es waren sehr interessante 2 Tage voller Informationen sowohl für Neulinge im Bereich Social Media als auch für diejenigen, die damit schon arbeiten. Der Mix an Themen war sehr gut gewählt! (Valena Müller, Steigenberger Hotel Treudelberg Hamburg) Die zweitägige Veranstaltung liefert einen optimalen Rahmen zur Verbindung von fachlicher Weiterbildung mit dem Austausch von Gedanken, Methoden und Erfahrungen mit anderen Experten. (Ninette Pett, Pett PR & Pressearbeit) Methode: Keynotes von Referenten renommierter Unternehmen eröffnen die beiden Workshop-Tage, bei denen auch das reale Social Networking nicht zu kurz kommen wird. Formate: Workshops: Erfahrene Social-Media-Profis geben in vielfältigen Work- shops zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten Tipps rund um Social Media und Onlinekommunikation. Keynote: Praktiker aus renommierten Unternehmen geben Einblicke in ihre Social-Media-Aktivitäten. Get-Together: Networking zum Ausklang des ersten Praxistages in lockerer Atmosphäre. Medienpartner

PRAXISTAGE ONLINEKOMMUNIKATION SOCIAL MEDIA UND ONLINE- KOMMUNIKATION FÜR PR UND MARKETING

PRAXISTAGE ONLINEKOMMUNIKATION SOCIAL MEDIA UND ONLINE- KOMMUNIKATION FÜR PR UND MARKETING PRAXISTAGE ONLINEKOMMUNIKATION 10. + 11. November 2015 Frankfurt REFERENTEN sind u.a. Tobias Ilg (Liebherr) Sabine Krippl (textwende) Manuel Wecker (JP KOM) Christian Seifert (avenit) Michael Aechtler

Mehr

Social Media. Fit Für Pr und Marketing im Social Web Mit den PraxiStagen der ScM. 10 THemen - 10 WORKsHOPs - 2 TAge. 28. + 29. Oktober 2014 Frankfurt

Social Media. Fit Für Pr und Marketing im Social Web Mit den PraxiStagen der ScM. 10 THemen - 10 WORKsHOPs - 2 TAge. 28. + 29. Oktober 2014 Frankfurt PRAxIsTAge Social Media 28. + 29. Oktober 2014 Frankfurt Fit Für Pr und Marketing im Social Web Mit den PraxiStagen der ScM ReFeRenTen sind u.a. Alisa Wilken (DLR) Sabine Krippl (textwende) Oliver Chaudhuri

Mehr

ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE

ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE Portfolio - Impulsvorträge Mittwoch, 9. bis Donnerstag, 10. April 2014 (Vormittags- und Nachmittags-Vorträge zu den verschiedenen Themenbereichen) ncm Net Communication Management

Mehr

Intensivkurs Social Media & Onlinekommunikation. Ihr Weg zum Social Media Manager. Erfolgreiche Social Media Strategien und Konzepte

Intensivkurs Social Media & Onlinekommunikation. Ihr Weg zum Social Media Manager. Erfolgreiche Social Media Strategien und Konzepte Intensivkurs Social Media & Onlinekommunikation Ihr Weg zum Social Media Manager Starttermine: 23. April 2015 Düsseldorf & 22. Oktober 2015 Düsseldorf Erfolgreiche Social Media Strategien und Konzepte

Mehr

Social Media Analytics. Intuitive Erfolgsmessung in sozialen Netzwerken.

Social Media Analytics. Intuitive Erfolgsmessung in sozialen Netzwerken. Social Media Analytics Intuitive Erfolgsmessung in sozialen Netzwerken. Quick Facts socialbench. Analyse, Auswertung und Management von Social Media-Profilen seit 2011. Das Unternehmen 400+ Kunden. 30

Mehr

SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN

SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN SOCIAL MEDIA FORUM HOTEL 2014 REFERENT: STEFAN PLASCHKE MARKETING IM WANDEL! Das Marketing befindet sich in einer Lern- und Umbruchphase. Werbung

Mehr

Social Media Karriere

Social Media Karriere Social Media Strategy Blogger Relations Monitoring Social Publishing Trending Influencer identifizieren Engagement Social Media Newsroom Online Campaigning Contentmanagement Viral Marketing Machen Sie

Mehr

SOCIAL MEDIA ALS AKQUISETOOL. Frankfurt, 08.01.2014

SOCIAL MEDIA ALS AKQUISETOOL. Frankfurt, 08.01.2014 SOCIAL MEDIA ALS AKQUISETOOL Frankfurt, 08.01.2014 WAS IST SOCIAL MEDIA? UND SOLLTE ICH MICH DAFÜR INTERESSIEREN? Seite 2 Was ist Social Media? Als Social Media werden alle Medien verstanden, die die Nutzer

Mehr

become one Agentur für digitales Marketing und Vertrieb www.explido.de

become one Agentur für digitales Marketing und Vertrieb www.explido.de become one Agentur für digitales Marketing und Vertrieb www.explido.de Agentur für digitales Marketing und Vertrieb explido ist eine Agentur für digitales Marketing und Vertrieb. Die Experten für Performance

Mehr

Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum integralen Content Marketing

Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum integralen Content Marketing Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum integralen Content Marketing #OMKBern @olivertamas Donnerstag, 20. August 2015 Ziele. Ú Die Teilnehmer kennen die SBB und deren digitales Business. Ú Die Teilnehmer erfahren

Mehr

Seminare und Workshops

Seminare und Workshops ---> www.b2bseminare.de/marconomy Seminare und Workshops für Marketing, Kommunikation und Vertrieb Jetzt buchen! www.vogel.de Erfolgsfaktor Wissen! Die marconomy-akademie bietet für 2015 wieder eine große

Mehr

SOCIAL MEDIA TRENDMONITOR 2013. Kommunikationsprofis, Journalisten und das Web

SOCIAL MEDIA TRENDMONITOR 2013. Kommunikationsprofis, Journalisten und das Web SOCIAL MEDIA TRENDMONITOR 2013 Kommunikationsprofis, Journalisten und das Web Social Media-Trendmonitor Inhalt Untersuchungsansatz Themenschwerpunkte Ergebnisse Seite 2 Untersuchungsansatz Der Social Media-Trendmonitor

Mehr

Social Media Basics wer, was, wofür, wie viele?

Social Media Basics wer, was, wofür, wie viele? Social Media Basics wer, was, wofür, wie viele? Prof. Dr. Michael Bernecker The ROI of Social Media is: your business still exists in 5 years. Socialnomics DIM Deutsches Institut für Marketing Prof. Dr.

Mehr

Social Media. Marketing und Kommunikation mit Facebook, Twitter, Xing & Co.

Social Media. Marketing und Kommunikation mit Facebook, Twitter, Xing & Co. Social Media. Marketing und Kommunikation mit Facebook, Twitter, Xing & Co. Social Media w Leistungspakete Leistungspaket 1: Social Media Workshop Um Social Media Werkzeuge in der Praxis effizient nutzen

Mehr

Social Media. Die neuen Kundenbeziehungen

Social Media. Die neuen Kundenbeziehungen Geheimwaffe Kommunikation Social Media Die neuen Kundenbeziehungen Referent: Stefan Plaschke Internetmarketing- Berater- und Trainer Copyright Plaschke-Consulting, 2013 WAS IST SOCIAL MEDIA? Auch Web 2.0,

Mehr

Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation.

Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. Internet Briefing. Social War for Talents. Employer Branding. Namics. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 01. März 2011 Agenda. à Ausgangslage à Übersicht Employer Branding à Social Media und

Mehr

Gezielte Mikrokampagnen Neue Kunden. Neugeschäft. Die komfortable Komplettlösung für anliegenfokussiertes Vertriebsmarketing

Gezielte Mikrokampagnen Neue Kunden. Neugeschäft. Die komfortable Komplettlösung für anliegenfokussiertes Vertriebsmarketing Gezielte Mikrokampagnen Neue Kunden. Neugeschäft. Die komfortable Komplettlösung für anliegenfokussiertes Vertriebsmarketing www.expalas.de Digital Service Engineering Frankfurt am Main Telefon +49-69-71670771

Mehr

Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten.

Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten. Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten. Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Christian Baumgartner Ulmer Cross Channel Tag, 27.04.2015 Agenda Die ersten Schritte

Mehr

Social Media Day. ein absoluter Mehrwert für mich und meinen Job. Topaktuelle Einblicke in Arbeitsweisen und Tools der Social-Media-Experten

Social Media Day. ein absoluter Mehrwert für mich und meinen Job. Topaktuelle Einblicke in Arbeitsweisen und Tools der Social-Media-Experten Social Media als Branding- und Abverkaufstool verstehen und nutzen Hamburg,. 201 Topaktuelle Einblicke in Arbeitsweisen und Tools der Social-Media-Experten Erkenntnisse direkt von den führenden Machern

Mehr

Business Academy Ruhr Königswall 36 44137 Dortmund esocial Media Manager 08_14

Business Academy Ruhr Königswall 36 44137 Dortmund esocial Media Manager 08_14 44137 Dortm Datum Unterricht /Lernziele etutor / Experte Einführung in die Arbeit mit der Lernplattform 22. August 2014 16-20 h Kennenlernen der Gruppe Organisatorisches zum Lehrgang Einführung in die

Mehr

Das Social Media Seminar. Social Media Marketing für Unternehmen

Das Social Media Seminar. Social Media Marketing für Unternehmen Das Social Media Seminar Social Media Marketing für Unternehmen Ihre Dozenten je nach Termin Ein umfassender Ansatz für Social Media Marketing Analyse Kompetenz aufbauen Analyse der Marke Analyse des In

Mehr

Social Media KPI's Erfolge messbar machen. Sven Wiesner, CEO beesocial GmbH

Social Media KPI's Erfolge messbar machen. Sven Wiesner, CEO beesocial GmbH Social Media KPI's Erfolge messbar machen Sven Wiesner, CEO beesocial GmbH Status quo: Beinahe jede relevante Marke setzt Social Media in den Bereichen Marketing und PR ein. Status quo: Dies findet jedoch

Mehr

International Content Marketing Conference and Expo. 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main

International Content Marketing Conference and Expo. 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main Eine Veranstaltung von: Jetzt bis 15. Juli 2015 zu Early Bird Konditionen anmelden! /anmeldung International Marketing Conference and Expo 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main Liebe Marketing Verantwortliche

Mehr

Anja Beckmann. Social Media Beraterin (Red Mod Communica4ons) seit vier Jahren selbstständig

Anja Beckmann. Social Media Beraterin (Red Mod Communica4ons) seit vier Jahren selbstständig Das bin ich 2 Anja Beckmann Social Media Beraterin (Red Mod Communica4ons) seit vier Jahren selbstständig Über 15 Jahre Erfahrung in PR, Marke4ng und Journalismus Leiterin Unternehmenskommunika:on bei

Mehr

Best Case Corporate Websites. Digitale Strategien & Services für die Praxis

Best Case Corporate Websites. Digitale Strategien & Services für die Praxis Best Case Corporate Websites Digitale Strategien & Services für die Praxis Dezember 2014 Was ist eigentlich eine Corporate Website? Corporate Website Die Corporate Website ist das Schaufenster eines Unternehmens

Mehr

Social Media Karriere

Social Media Karriere Social Media Strategy Monitoring Blogger Relations Trending Social Publishing Engagement Influencer identifizieren Contentmanagement Social Media Newsroom Viral Marketing Online Campaigning Machen Sie

Mehr

Online-Marketing: Chancen für den Tourismus

Online-Marketing: Chancen für den Tourismus April 2011 netzpuls.ch Online-Marketing Online-Marketing: Chancen für den Tourismus 96. Generalversammlung Leukerbad Tourismus Markus Binggeli Geschäftsführer Partner Online-Marketing: Chance für den Tourismus

Mehr

Social Media. Strategie, Inhalte und Kampagnen WWW.WIEN.INFO

Social Media. Strategie, Inhalte und Kampagnen WWW.WIEN.INFO Social Media Strategie, Inhalte und Kampagnen WWW.WIEN.INFO Social Media Strategie Ronja Spranger, B.A. Social Media Specialist WienTourismus - Community Management - Tägliche Inhalte planen und erstellen

Mehr

SOCIAL MEDIA? Das kleine 1x1 des Online-PR

SOCIAL MEDIA? Das kleine 1x1 des Online-PR SOCIAL MEDIA? Das kleine 1x1 des Online-PR SEO WIE BITTE? SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG, DAMIT AUCH GOOGLE SIE FINDET Suchmaschinenoptimierung - Format, Content und Keywords damit die Suchmaschinen Ihre Marke

Mehr

Über uns. / suchmaschinenwerbung Beginner / suchmaschinenwerbung Expert / Suchmaschinenoptimierung Beginner

Über uns. / suchmaschinenwerbung Beginner / suchmaschinenwerbung Expert / Suchmaschinenoptimierung Beginner Digital consulting Seminare / suchmaschinenwerbung Beginner / suchmaschinenwerbung Expert / Suchmaschinenoptimierung Beginner / suchmaschinenoptimierung Expert / Social Media Marketing Über uns Wir bieten

Mehr

Blogmarketing, Storytelling - die moderne PR Worauf kommt es beim Storytelling an?

Blogmarketing, Storytelling - die moderne PR Worauf kommt es beim Storytelling an? Blogmarketing, Storytelling - die moderne PR Worauf kommt es beim Storytelling an? Albin Sikman Geschäftsleiter ICA 1 AGENDA AGENDA WAS IST BLOG MARKETING? Ein Blog (Abk. für Web Log) ist ein elektronisches

Mehr

Firmenpräsentation im Web

Firmenpräsentation im Web Firmenpräsentation im Web Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Ulm, 23.03.2015 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen 11 Förderprojekte 10

Mehr

Social Media bei DB Bahn: Service-Dialog & Marketing für den Personenverkehr der Deutschen Bahn.

Social Media bei DB Bahn: Service-Dialog & Marketing für den Personenverkehr der Deutschen Bahn. Social Media bei DB Bahn: Service-Dialog & Marketing für den Personenverkehr der Deutschen Bahn. Open Government Tage DB Vertrieb GmbH Nico Kirch 31.10.2014, München Unser Fahrplan für die nächsten 40

Mehr

Social Media Marketing erfordert eine sorgfältige Planung sowie langfristiges Commitment

Social Media Marketing erfordert eine sorgfältige Planung sowie langfristiges Commitment Social Media Marketing erfordert eine sorgfältige Planung sowie langfristiges Commitment Name: Nico Zorn Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: Saphiron GmbH Liebe Leserinnen und liebe Leser,

Mehr

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern.

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern. GENUG GEREDET! GANZ SICHER? Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern. Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst!* *Als John

Mehr

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten B2B Kunden begeistern.

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten B2B Kunden begeistern. GENUG GEREDET! GANZ SICHER? Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten B2B Kunden begeistern. Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst!* *Als

Mehr

Social Media Day. ein absoluter Mehrwert für mich und meinen Job.

Social Media Day. ein absoluter Mehrwert für mich und meinen Job. Social Media als Branding- und Abverkaufstool verstehen und nutzen Hamburg, 8. Oktober 2015 Topaktuelle Einblicke in Arbeitsweisen und Tools der Social-Media-Experten Erkenntnisse direkt von den führenden

Mehr

Social Networking für Finanzvertriebe. Sie müssen dort sein, wo Ihre Kunden sind. Social Networking. Köln, 6. Juni 2012

Social Networking für Finanzvertriebe. Sie müssen dort sein, wo Ihre Kunden sind. Social Networking. Köln, 6. Juni 2012 Social Networking für Finanzvertriebe Sie müssen dort sein, wo Ihre Kunden sind Social Networking Köln, 6. Juni 2012 Agenda Social Media: Grundlagen Welche Portale sind relevant? Ein Überblick Umsetzung

Mehr

Bühne frei für Diversity!

Bühne frei für Diversity! So wird Ihre in- und externe Diversity-Kommunikation zum Erfolg Am 17.07.2012 in München Die Themen Erfolgsfaktoren - Wie Sie Menschen mit Ihrer in- und externen DiversityKommunikation gewinnen Kommunikationskonzept

Mehr

1 Social Media Chancen und Herausforderungen

1 Social Media Chancen und Herausforderungen 1 Social Media Chancen und Herausforderungen für Unternehmen»Tippen Sie Social Media in die Google Suche ein und Sie werden in etwa 4.7 Millionen Ergebnisse in 30 Sekunden finden.«brian Solis, Principal,

Mehr

WEB 2.0 Personal Recruiting der neuen Generation Gezielte Personalsuche in sozialen Netzwerken wie Xing, Facebook, LinkedIn und Universitäts-Foren

WEB 2.0 Personal Recruiting der neuen Generation Gezielte Personalsuche in sozialen Netzwerken wie Xing, Facebook, LinkedIn und Universitäts-Foren WEB 2.0 Personal Recruiting der neuen Generation Gezielte Personalsuche in sozialen Netzwerken wie Xing, Facebook, LinkedIn und Universitäts-Foren Mit welchen Instrumenten betreiben Sie Ihr Personalmarketing?

Mehr

Von klassischer Kommunikation und klassischem Marketing via Online Marketing zu Content Marketing USP International

Von klassischer Kommunikation und klassischem Marketing via Online Marketing zu Content Marketing USP International Von klassischer Kommunikation und klassischem Marketing via Online Marketing zu Content Marketing USP International Klassische Grundlagen aus der realen Welt verbunden mit digitalem Basiswissen der virtuellen

Mehr

Wir hebeln Ihre Marktkommunikation über Content & Social Networking und aktivieren Ihre Zielgruppen

Wir hebeln Ihre Marktkommunikation über Content & Social Networking und aktivieren Ihre Zielgruppen Wir hebeln Ihre Marktkommunikation über Content & Social Networking und aktivieren Ihre Zielgruppen März 2012 Kapitän zur See a.d. Hermann Bliss Geschäftsführer DMKN GmbH Kontakt: Klaus-Peter Timm Augsburger

Mehr

Webinar: Online PR 2015

Webinar: Online PR 2015 Webinar: Online PR 2015 1 Webinar: Online PR 2015 Referent: Harald Müller Geschäftsführer Oplayo GmbH 2 Über & Wir wollen Deutschland sführender Dienstleister im Konvergenzfeld SEOmit Online-PR inkl. Webdesign

Mehr

Social Media Marketing für B2B-Unternehmen:

Social Media Marketing für B2B-Unternehmen: : Symposium Kommunikation in Business-to-Business-Märkten 7. März 2013 Zur Person und zur JP DTM Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Universität Dortmund und Ceram Sophia Antipolis

Mehr

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Weingarten, 12.11.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

violetkaipa Fotolia.com Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden:

violetkaipa Fotolia.com Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden: PR-Gateway Studie Zukunft der Unternehmenskommunikation violetkaipa Fotolia.com November 2012 Adenion GmbH/PR-Gateway.de Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden: ADENION GmbH

Mehr

Informationen zum Workshop. Konfliktlösendes Coaching

Informationen zum Workshop. Konfliktlösendes Coaching Informationen zum Workshop Konfliktlösendes Coaching Hintergrund Ein zentrales und immer wiederkehrendes Thema in der Arbeit von Führungskräften ist das Konfliktmanagement. Wann macht es für eine Führungskraft

Mehr

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung... Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...8 Affiliate Marketing...9 Video Marketing... 10 2 Online Marketing

Mehr

Professionalisierung von Social Media. Beobachten Sie noch, oder handeln Sie schon?

Professionalisierung von Social Media. Beobachten Sie noch, oder handeln Sie schon? Professionalisierung von Social Media Beobachten Sie noch, oder handeln Sie schon? Die fünf Stufen der Professionalisierung von Social Media: Stufe 0 keine eigene Social Media Aktivität Stufe 1 Nutzung

Mehr

Marketingkommunikation B2B im Mittelstand. Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT

Marketingkommunikation B2B im Mittelstand. Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT Marketingkommunikation B2B im Mittelstand Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT Zielsetzung des Workshops Marketing - Marketingkommunikation Welche Marketinginstrumente gibt es / welche

Mehr

Social Media in der Praxis

Social Media in der Praxis Social Media in der Praxis Nürnberg, 11.07.2012 IHK Nürnberg Sonja App, Sonja App Management Consulting Vorstellung Sonja App Inhaberin von Sonja App Management Consulting (Gründung 2007) Dozentin für

Mehr

Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA

Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA MEDIENBEOBACHTUNG MEDIENANALYSE PRESSESPIEGELLÖSUNGEN Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA Risiken kennen, Chancen nutzen. So profitiert Ihr Unternehmen von

Mehr

Die Macht des Content Wie geht eigentlich strategisches Content Marketing?

Die Macht des Content Wie geht eigentlich strategisches Content Marketing? Quelle Bild: smackwagondesign.com Die Macht des Content Wie geht eigentlich strategisches Content Marketing? MEC Spotlight # 4 Content Marketing ist in aller Munde und Top-Marketing-Thema 2015. In unserer

Mehr

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE 2010 +++ KOMMUNIKATION MEETS CHANGE +++ Jeder Veränderungsprozess ist immer nur so gut, wie die ihn begleitende Kommunikation. Eines ist klar: Das Managen

Mehr

Social Media. Neue Kanäle als Chance. Ein Pocketguide für Swisscom Geschäftskunden

Social Media. Neue Kanäle als Chance. Ein Pocketguide für Swisscom Geschäftskunden Social Media Neue Kanäle als Chance Ein Pocketguide für Swisscom Geschäftskunden Social Media als Chance 2 Social Media verändert die Unternehmenskommunikation radikal. Vom Verlautbarungsstil zum Dialog

Mehr

Zwischen Katzenbildern und Selfies

Zwischen Katzenbildern und Selfies Zwischen Katzenbildern und Selfies Zur effektiven Nutzung von Social Media für Hostels Referent: Eno Thiemann physalis. Kommunikation & Design. eno@physalis-design.de Welche Menschen sind eigentlich online?

Mehr

DIGITALKONSULAT010100100101001000100100100101101001011001011001DK. Unsere Leistungen

DIGITALKONSULAT010100100101001000100100100101101001011001011001DK. Unsere Leistungen Unsere Leistungen 1 Beratung / Konzeption / Umsetzung Wie können Sie Ihr Unternehmen, Ihre Produkte oder Dienstleistungen auf den digitalen Plattformen zeitgemäß präsentieren und positionieren? Das Digitalkonsulat

Mehr

Erfahrungsbericht: Social Media bei MWB

Erfahrungsbericht: Social Media bei MWB Erfahrungsbericht: Social Media bei MWB Referent: Jochen Mulfinger Dipl.-Betriebswirt (FH) MWB Wirtschaftsberatung Weipertstraße 8 10 74076 Heilbronn www.w-beratung.de Tel. (07131) 7669-310 Social Media

Mehr

Google+ für Unternehmen

Google+ für Unternehmen 1-Tages-Seminar: Google+ für Unternehmen So bauen Sie eine starke Kundencommunity auf Google+ auf, optimieren Ihre Unternehmens- und Kundenkommunikation und erhöhen Ihre Sichtbarkeit im Web! www.embis.de

Mehr

Social SEO. Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung

Social SEO. Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung Social SEO Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung Fakten 22,6% der Internetnutzer verbringen die meiste Zeit ihrer Online-Aktivitäten in sozialen Netzwerken. (Quelle: BITKOM, Februar

Mehr

Links, zwo, drei, vier! Erhöhung der Popularität Ihrer Website. Handwerkskammer Bremen, 27.11.2013

Links, zwo, drei, vier! Erhöhung der Popularität Ihrer Website. Handwerkskammer Bremen, 27.11.2013 Links, zwo, drei, vier! Erhöhung der Popularität Ihrer Website Handwerkskammer Bremen, 27.11.2013 SEO: Warum all die Mühe? Warum all die Mühe? Früher offline Heute online Warum all die Mühe? Basiswissen

Mehr

Social Networking für Finanzvertriebe

Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking IHK zu Essen, 8. November 2011 Agenda 1. Social Media Grundlagen 2. Individuelle Ziele 3. Zeitmanagement 4. Relevante Portale, in denen man gefunden

Mehr

Social-CRM (SCRM) im Überblick

Social-CRM (SCRM) im Überblick Social-CRM (SCRM) im Überblick In der heutigen Zeit ist es kaum vorstellbar ohne Kommunikationsplattformen wie Facebook, Google, Twitter und LinkedIn auszukommen. Dies betrifft nicht nur Privatpersonen

Mehr

Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing

Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing Thomas Hendele Hotelfachmann & Tourismusfachwirt (IHK) seit 3 Jahren selbstständig seit 8 Jahren beratend tätig seit 10 Jahren

Mehr

Social Media Manager IHK Dortmund Weiterbildung Business Academy Ruhr Okt. 2014 bis Dezember 2014

Social Media Manager IHK Dortmund Weiterbildung Business Academy Ruhr Okt. 2014 bis Dezember 2014 Industrie 44141 44137 IHK Weiterbildung Okt. bis Dezember Datum Tag Uhrzeit UE Unterricht /Lernziele Dozent/in 22. Oktober Grlagen, Einführung in den Lehrgang, Wichtiges zur Facharbeit Einführung/ Begrüßung

Mehr

Weteachit! Auszug aus unserem Seminar-Programm für Medienschaffende

Weteachit! Auszug aus unserem Seminar-Programm für Medienschaffende Weteachit! Auszug aus unserem Seminar-Programm für Medienschaffende Schreiben für Print und Online Journalistische Darstellungsformen Sprache und Stil Inhalt und Aufbau: Richtig strukturieren Verständlich

Mehr

Social Media Marketing. Konferenz. Zürich. Governance. Namics. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 24. März 2011

Social Media Marketing. Konferenz. Zürich. Governance. Namics. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 24. März 2011 Social Media Marketing. Konferenz. Zürich. Governance. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 24. März 2011 Social Media Marketing. Konferenz. Zürich. Governance. Wir sind nun auch auf Facebook.

Mehr

Corporate Communications 2.0

Corporate Communications 2.0 Corporate Communications 2.0 Warum ein internationaler Stahlkonzern auf Social Media setzt Buzzattack Wien, 13.10.2011 www.voestalpine.com Agenda Social Media Strategie wie ein globaler B2B-Konzern, der

Mehr

Social Media Manager

Social Media Manager 01. März. 25. Feb. 06.03.201 Julia Wolk Facebook Marketing 23. Feb. Social Media Manager Datum Tag Uhrzeit UE Unterricht /Lernziele Dozent/in Grundlagen Web 2.0 / Social Media, Zielgruppen, Nutzverhalten,

Mehr

Content Marketing mit Kundenreferenzen

Content Marketing mit Kundenreferenzen CONOSCO Agentur für PR und Kommunikation Klosterstraße 62 40211 Düsseldorf www.conosco.de, e-mail: info@conosco.de Telefon 0211-1 60 25-0, Telefax 0211-1 64 04 84 Content Marketing mit Kundenreferenzen

Mehr

DIGITAL INSIGHTS 03-2014 CORPORATE STORYTELLING & CONTENT MARKETING

DIGITAL INSIGHTS 03-2014 CORPORATE STORYTELLING & CONTENT MARKETING DIGITAL INSIGHTS 03-2014 CORPORATE STORYTELLING & CONTENT MARKETING MÖGE DIE MACHT MIT DIR SEIN! BEST PRACTICE B2C UND B2B DIGITAL, SOCIAL, MOBILE FACEBOOK, TWITTER & CO. NIKE S VIRALER HIT THE LAST GAME

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Vom Pressesprecher zum Kommunikationsmanager 1. 2 Von Risiken und Nebenwirkungen 15

Inhaltsverzeichnis. 1 Vom Pressesprecher zum Kommunikationsmanager 1. 2 Von Risiken und Nebenwirkungen 15 xv 1 Vom Pressesprecher zum Kommunikationsmanager 1 Eingefahrene Strukturen das Gift für kreativen Journalismus..... 2 Eine neue Zeit hat begonnen............................... 3 Hierarchische Kommunikationsphilosophien

Mehr

Die Berliner Digitalwirtschaft im Metablog

Die Berliner Digitalwirtschaft im Metablog Die Berliner Digitalwirtschaft im Metablog Wie IT-Unternehmen ihren Standort und ihre Leistungen bewerben Franziska Berge, index Agentur index wir sorgen dafür, dass man von Ihnen spricht. Oder: Die 6

Mehr

Content Marketing Day

Content Marketing Day Profis erläutern Strategien, Hintergründe und Best Practice-Cases Hamburg, 4. Juni 2014 Modernes Content Marketing verstehen und umsetzen Alle relevanten Plattformen und Technologien kennenlernen Schnell

Mehr

SEO Standards im ecommerce Ist Ihr Shop wirklich up-to-date? ecommerce conference 2013 / Hamburg Tobias Jungcurt / SoQuero GmbH

SEO Standards im ecommerce Ist Ihr Shop wirklich up-to-date? ecommerce conference 2013 / Hamburg Tobias Jungcurt / SoQuero GmbH SEO Standards im ecommerce Ist Ihr Shop wirklich up-to-date? ecommerce conference 2013 / Hamburg Tobias Jungcurt / SoQuero GmbH Über SoQuero SoQuero Online Marketing performanceorientierte Online-Marketing-Agentur

Mehr

Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing

Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Biberach, 17.09.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

Vorwort & die Autoren...6. 1. XING = geschäftlicher Erfolg: So funktioniert es!...8

Vorwort & die Autoren...6. 1. XING = geschäftlicher Erfolg: So funktioniert es!...8 Vorwort & die Autoren...6 1. XING = geschäftlicher Erfolg: So funktioniert es!...8 1.1 Businessnetzwerke verstehen und das vorliegende Buch anwenden... 8 1.2 Das Eco-System der sozialen Netzwerke: XING

Mehr

7 klassische Fehler beim XING-Marketing

7 klassische Fehler beim XING-Marketing Social Media ist in aller Munde und immer mehr Menschen nutzen große Plattformen wie Facebook oder XING auch für den gewerblichen Bereich und setzen hier aktiv Maßnahmen für Marketing und Vertrieb um.

Mehr

Social Media & Marketing Ich lebe Social Media.

Social Media & Marketing Ich lebe Social Media. Social Media & Marketing Ich lebe Social Media. NUR KURZ ÜBER MICH Ibrahim Evsan @Ibo 35 Jahre Unternehmer, Blogger & Autor von Der Fixierungscode Gründer von sevenload & Fliplife Medienbeirat des Landes

Mehr

Wettbewerbsbeobachtung mit Social Media Monitoring

Wettbewerbsbeobachtung mit Social Media Monitoring Wettbewerbsbeobachtung mit Social Media Monitoring Webinar April 2013 Volker Davids: @vhdav, kontakt@kauleo.de Susanne Ullrich: @BrandwatchDE, susanne@brandwatch.com Einleitung/ Über www.kauleo.de Einleitung/

Mehr

Online Marketing Seminar

Online Marketing Seminar Online Marketing Seminar Online Marketing bzw. Werbung im Internet ist heute ein unverzichtbarer Bestandteil des Marketing Mix und das nicht nur für große Unternehmen. Lernen Sie in unserem Online Marketing

Mehr

Content Marketing Deluxe Viel mehr Traffic mit hochwertigen Inhalten. Björn Tantau Senior Manager Inbound Marketing tantau@testroom.

Content Marketing Deluxe Viel mehr Traffic mit hochwertigen Inhalten. Björn Tantau Senior Manager Inbound Marketing tantau@testroom. Content Marketing Deluxe Viel mehr Traffic mit hochwertigen Inhalten Björn Tantau Senior Manager Inbound Marketing tantau@testroom.de Hochwertiger Content ist das Fundament jedes erfolgreichen Online-Projekts

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

Social Media im Unternehmen Hype oder Businessnutzen?

Social Media im Unternehmen Hype oder Businessnutzen? Social Media im Unternehmen Hype oder Businessnutzen? Jan Falke und Martin Frick ZF Friedrichshafen AG Kennzahlen Konzern ZF-Konzern im Überblick 2010 2010/2009 Umsatz 12.907 Mio. 38 % Mitarbeiter (Jahresende)

Mehr

Zielgerichteter Social Media Einsatz im Reisevertrieb

Zielgerichteter Social Media Einsatz im Reisevertrieb www.tourismuszukunft.de DRV Jahrestagung 2012 Zielgerichteter Social Media Einsatz im Reisevertrieb Michael Faber Ihr Ansprechpartner Michael Faber Tel.: +49 6762 40890-40 Fax: +49 8421 70743-25 m.faber@tourismuszukunft.de

Mehr

Resultate der Teilnehmerumfrage

Resultate der Teilnehmerumfrage Resultate der Teilnehmerumfrage Teilnehmerumfrage EBXX Telefonumfrage mit 19 Teilnehmenden Zeitraum: Dezember 2014 Januar 2015 durchgeführt von 29.01.2015 2 Kurzinformation EBXX Ziel fachlicher Austausch

Mehr

10. Juni 2010 Marshall Haus / Messe Berlin

10. Juni 2010 Marshall Haus / Messe Berlin Affiliate Marketing Facebook Tracking Online- PR SEM E-Mail- Marketing Communities Banner Suchmaschinenmarketing Google Mobile SEO Videos Adwords Micro- Blogging Xing SMS Suchmaschinenoptimierung Twitter

Mehr

Website 0.3 % 0.5 % News Dialog Verkauf 5.0 % #smgzh WLAN User: ServiceCenter PW: Service2009. 7. Social Media Gipfel 2. Februar 2011 «Tourismus»

Website 0.3 % 0.5 % News Dialog Verkauf 5.0 % #smgzh WLAN User: ServiceCenter PW: Service2009. 7. Social Media Gipfel 2. Februar 2011 «Tourismus» #smgzh WLAN User: ServiceCenter PW: Service2009 7 Social Media Gipfel 2 Februar 2011 «Tourismus» Kaffee, Gipfel, Technik: 1 2 03 % 05 % Website News Dialog Verkauf 50 % 3 wwwsocialmediagipfelch 222011

Mehr

Social Business/Media 2015

Social Business/Media 2015 Social Business/Media 2015 Social Business Social Media im Bereich B2B - Storytelling auf den Punkt - Heiko Henkes Manager Advisor, Cloud & Social Business Lead Heiko.Henkes@experton-group.com 2 Social

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

Im August 2011 entstand als Nachfolger des Modeblogs modeltalk.at der Blog Weibi.at. Die Idee hinter diesem Blog ist es, eine interessante Plattform

Im August 2011 entstand als Nachfolger des Modeblogs modeltalk.at der Blog Weibi.at. Die Idee hinter diesem Blog ist es, eine interessante Plattform Im August 2011 entstand als Nachfolger des Modeblogs modeltalk.at der Blog Weibi.at. Die Idee hinter diesem Blog ist es, eine interessante Plattform für modebegeisterte und lifestyleliebende Frauen zwischen

Mehr

40 Tipps, wie kleine Unternehmen erfolgreich in Social Media starten

40 Tipps, wie kleine Unternehmen erfolgreich in Social Media starten 40 Tipps, wie kleine Unternehmen erfolgreich in Social Media starten Sie wollen mit Ihrem Unternehmen in Social Media aktiv werden, doch sind Social- Media-Anfänger? Unsere Tipps bringen kompakt auf den

Mehr

go strong 6,85 Mio. Unique User, 18 Mio. Visits, 95 Mio. PI.

go strong 6,85 Mio. Unique User, 18 Mio. Visits, 95 Mio. PI. 12 Gründe für first Ob Desktop oder Mobile, ob Communities oder innovative Formate wir sind First Mover in allen Bereichen: Seit über 16 Jahren begleiten wir Frauen durch ihren Alltag, sprechen Themen

Mehr

IT S ALL ABOUT SKILLS, MINDSET & NETWORK.

IT S ALL ABOUT SKILLS, MINDSET & NETWORK. IT S ALL ABOUT SKILLS, MINDSET & NETWORK. PROGRAMMPLAN: 16.01.2016-30.06.2017 DEIN PROGRAMM FÜR DIE NÄCHSTEN 18 MONATE: INDIVIDUELLE PROJEKTMODULE: #ONE ART OF THE START #PROJEKT 1 SOCIAL #SUPPORT 1 GOALSET

Mehr

Seite zuletzt geändert am 09.06.2015 um 09:58 Uhr

Seite zuletzt geändert am 09.06.2015 um 09:58 Uhr Inhalt trifft Zielgruppe Kunden- und Mitarbeitermagazine, Imagebroschüren, Flyer oder Newsletter informieren, geben Einblicke und schärfen das Image Ihres Unternehmens. Doch welche Publikationen sind sinnvoll?

Mehr

Katharina Lewald. 50 Tipps für mehr Sichtbarkeit im Netz ============== =

Katharina Lewald. 50 Tipps für mehr Sichtbarkeit im Netz ============== = Katharina Lewald 50 Tipps für mehr Sichtbarkeit im Netz ============== = 50 Tipps für mehr Sichtbarkeit im Netz Von Katharina Lewald http://katharina-lewald.de Bessere Artikel 1. Veröffentlichen Sie regelmäßig

Mehr

An die Kreditgenossenschaften. Forsbach, 06.08.2015. Sehr geehrte Damen und Herren,

An die Kreditgenossenschaften. Forsbach, 06.08.2015. Sehr geehrte Damen und Herren, Rheinisch-Westfälische Genossenschaftsakademie Raiffeisenstr. 10-16 51503 Rösrath Rundschreiben A206/2015 An die Kreditgenossenschaften Ansprechpartner Abteilung Sven Langner Vertrieb-Training- Coaching

Mehr

Praxisseminar Content Marketing

Praxisseminar Content Marketing Die Marke als Medienproduzent Inhalte Coca Cola spricht nur noch über Lebensfreude. Schwarzkopf verbannt Produkte von der Startseite. Das soll Marketing sein? Genau Content Marketing! Statt platter Werbebotschaften

Mehr

Info-Reihe "kreativ.kompakt." Social Media, Web 2.0. Referent: Lutz Barchmann von blox kommunikation

Info-Reihe kreativ.kompakt. Social Media, Web 2.0. Referent: Lutz Barchmann von blox kommunikation Info-Reihe "kreativ.kompakt." Social Media, Web 2.0 Referent: Lutz Barchmann von blox kommunikation Inhalte Die wichtigsten Social Media Kanäle Die wichtigsten Elemente von SM Status Quo & Analyse Zieldefinition

Mehr