Tanz und Theater Intensiv- Workshopreihe 2008 Januar Februar März April Mai

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tanz und Theater Intensiv- Workshopreihe 2008 Januar Februar März April Mai"

Transkript

1 Tanz und Theater Intensiv- Workshopreihe 2008 Januar Februar März April Mai Frankfurt/Main

2 Vorwort Für das kommende Frühjahr planen wir erneut die Intensiv-Workshop-Reihe TRANSFORMATOR, ein Aus- und Fortbildungsangebot für freies Theater. In den letzten drei Jahren arbeiteten wir mit internationalen, bekannten Künstlern zusammen. Die Anleiter kamen u.a. aus Polen, Argentinien, Mexiko und den USA. Wir wollen... einen konkreten Beitrag zur Entwicklung eines Kulturverständnisses erbringen, das die Unterschiedlichkeit als Basis und Chance für die Schaffung und das Wachstum von Kultur sieht. in Hessen ein facettenreiches Programm zur Fortbildung in den Bereichen Tanz, Theater und Stimme zugänglich machen. Wir legen großen Wert auf ein außergewöhnliches und qualitatives Angebot. Zielgruppen Das Workshopangebot richtet sich an frei arbeitende, professionelle Schauspieler/innen und Tänzer/innen sowie ambitionierte Amateure/innen ab 18 Jahren. Arbeitspräsentationen Im Rahmen des TRANSFORMATORS möchten wir unser Haus öffnen und interessierten Menschen Einblicke in die hier statt findende Arbeit ermöglichen. In gemütlicher Atmosphäre finden im Anschluss an einige Workshops Arbeitspräsentationen statt. Wir möchten damit einen Raum schaffen, der den Dialog zwischen Darsteller und Betrachter herstellt und fördert. Aus folgenden Workshops werden Arbeitsergebnisse präsentiert: AUSDRUCKSTANZ METHOD ACTING STREET DANCE jeweils 18:30h, antagon Halle KÖRPERTHEATER im Frankfurter Stadtzentrum, Zeit/Ort: Allgemeine Information Kurszeiten 15 Stunden: Freitag 19-21h, Samstag / Sonntag 10-17h (inkl Min. Mittagspause) Kosten 90 / 80 erm. pro Workshop 20 Material für Stelzenworkshop (entfällt bei eigenen Stelzen) 15 pro Nacht bei Übernachtung in unseren Räumlichkeiten (auf Anfrage) 6 Vollverpflegung 3 Mittagessen Anmeldung Bitte die folgende Information per /post zusenden: Workshoptitel, Name, Anschrift, Telefon, -adresse, Geburtsdatum, Vorerfahrungen in Tanz und Theater. Die Anmeldung ist gültig mit der Anzahlung von 20 auf unser Konto, dieser Betrag kann nicht rückerstattet werden! Bankverbindung: protagon e.v. Konto Nr BLZ Frankfurter Sparkasse 1822 Location antagon Halle Orber Str Frankfurt/Main +49 (0) Ansprechpartner: Christian Auer

3 Januar AUSDRUCKSTANZ L i c h t f r e q u e n z Ein meditativ wahrnehmender bis musisch tänzerischer Workshop, der sich vor allem auf die Erarbeitung von Solos konzentrieren will und sich mit Aspekten des Lichtes im Sinne von innerer Strahlkraft und sichtbarer Ausstrahlung auseinandersetzt. Foto: Margret Krause Bea von Schrader (Österreich), Tänzerin und Tanzspychagogin, tanzt seit sie auf zwei Beinen steht und hat ihren Zugang vor allem in der Philosophie von Isadora Duncan wie auch in den Ansätzen des Butoh wiedergefunden. Unterricht in modernem Ausdruckstanz, Jazz Dance, Experimental Theatre, Kontaktimprovisation und Butoh bei u.a. Manfred Aichinger, Silvana Vasiljevic, Cathrin Coray, Danny Lapkov, Ken Mai, Moe Yamamoto und Ko Murobushi. Seit 1991 Aufführungen (Solo und Ensemble) in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Polen, Amsterdam, Odessa, San Francisco und Tokio. Seit 1994 Workshops und Tanzprojekte mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen, Behinderten und Performancegruppen, 2004 Gründung des Performance-Ateliers accordance. Öffentliche Arbeitsdemonstration: So , 18.30h, antagon Halle Januar Haitian Dance Expression Karine LaBel arbeitet mit den traditionellen Tänzen von Haiti, darunter dem bekannten Schlangentanz, angereichert mit einem zeitgenössischen Bewegungsrepertoire. In der Mythologie stellen zwei Schlangen Himmel und Erde dar. Sie symbolisieren den Zusammenhang zwischen Leben und Tod. Yanvalou hat etwas Reinigendes, er ist wie eine Geburt. Mit gesungenen traditionellen und teilweise selbst komponierten Liedern in kreolischer Sprache präsentiert Karine LaBel drei Variationen des Schlangentanzes: Yanvalou Damballah: Der Körper bewegt sich wellenartig wie eine Schlange, wobei die Hauptbewegungen von Schultern und Armen ausgehen. Yanvalou Agwé: Der Körper bewegt sich wie eine Woge im Meer, die Bewegung geht vom Zentrum aus. Yanvalou Guedè: Bauch und Hüfte stehen hier im Mittelpunkt, denn Guedè ist Symbol für Tod und Sexualität sowie für die Aufhebung aller Tabus. Durch das Aufwärmen von Schultern und Rücken erfahren Anfänger wie auch Fortgeschrittene eine neue Biegsamkeit von Wirbelsäule und Brustbein. Karine LaBel (Haiti/Österreich), aufgewachsen mit Voudou, der getanzten Religion, eingebettet in die Kultur ihrer Heimat. Training bei Vivianne Gautier, der Grand Dame des haitianischen Tanzes. Technical studies mit u.a. George Momboyé, Ismael Ivo, Bob Curtis. Lebt und arbeitet seit 1996 in Österreich als Dozentin (u.a. seit 2004 beim ImPulsTanz Wien) und Performerin.

4 Kontakt improvisation Strategien der Wahrnehmung und spontane Komposition 2 Wochenenden mit Nien Mari Chatz (F/D) Die Grundtechniken der Kontaktimprovisation (Rollen, Fallen, Fangen, Springen, Lehnen, Gleiten, Kontrolle abgeben, Risikos zulassen und andere kleine und große Abenteuer) werden in diesem Workshop eingeführt als Ausgangsbasis für die Praxis einer differenzierteren Wahrnehmung unseres Körpers und unserer Spielmöglichkeiten mit Partner, Bewegungsthemen und dem Raum. Inhaltlich werden Aspekte der Kontaktimprovisation mit Themen aus dem Body Mind Centering in Verbindung gebracht: Sensorielle Anatomie, Wahrnehmung der verschiedenen Körpersysteme und Gewebe sowie Research aus Bewegungsmustern des Kleinkindes. Die eigentliche Kunst bei Kontakt als auch bei Improvisation ist die Magie der angezündeten Wahrnehmung, liegt versteckt in der Qualität der Aufmerksamkeit beim Tanz: - Wie können neue innere Spielräume geöffnet werden? - Wie kann der Kontakt zu einem Partner und die gleichzeitige Wahrnehmung des Raumes zu spontaner Komposition führen? Die Methoden aus dem kreativen Bewegungs-Research, mit denen Nien Mari seit 25 Jahren arbeitet, werden als Ansätze und Themen für Improvisation und Kontakt eingeführt, die jeder auf seinem Niveau und auf seine Weise selbst weiterentwickeln kann. Beide Wochenenden ergänzen sich, sind aber getrennt buchbar und offen für Leute mit (einer Basis in) Bewegungserfahrung. I: Februar II: Februar Fokussieren auf den eigenen Körper: Sensibilisierung und Bewegungswahrnehmung Fokussieren auf den Raum: Wie beeinflusst / inspiriert mein Blick meine Bewegung und die Bewegung des Raumes? Fokussieren auf meine(n) Partner: Was passiert zwischen uns? Wie entstehtspontane, kreative Entscheidung? Wer führt? Was ist der Deal? Nien Mari Chatz, geb. in Deutschland, lebt als freischaffende Tänzerin, Choreographin und Pädagogin in Frankreich. 5-Jähriges New-Dance Studium an der School for New Dance Development in Amsterdam mit Spezialisierung auf Kontaktimprovisation und Creative Bodywork. Kollaboration in Produktionen von Pauline de Groot in Holland, Yoshiko Chuma in New York, Tanzfabrik Berlin, sowie mit Tänzern, Musikern & Bildenden Künstlern im In- und Ausland. Langjährige Gastdozentin ( ) an der School for New Dance Development in Amsterdam, Lehrtätigkeit in Frankreich, Deutschland, Holland, Skandinavien, USA. Masterclasses auf internationalen Kontaktfestivals.

5 Februar Akrobatik...ist gezielte Arbeit am Bewegungsapparat und fördert diesen auf vielen Ebenen: Verbessertes Gleichgewicht, Steigerung von Koordination, Ausdauer und Kraft, verbesserte Körperwahrnehmung und Steigerung des Vertrauens in die Fähigkeiten des eigenen Körpers. Der Workshop führt den/die TeilnehmerIn durch die Standards der Akrobatik - Sprungrolle, Rad und diverse Variationen, Handstand und Handstandüberschlag, Rondat, Flic Flac, Bogengang, Saltos - sowie diverse Skills aus der Partnerakrobatik, angepasst an das Niveau der jeweiligen TeilnehmerInnen. Pavel El-Hamalawi (ehm. CSSR/Österreich) wuchs auf in einem mongolischen Wanderzirkus. Ausbildung zum Kunstturner in der ehem. CSSR; 6-facher österreichischer Staatsmeister im Geräteturnen. Wendete sich schon früh der Akrobatik zu. Engagements an der Staatsoper Wien, am Wiener Burgtheater, bei den Salzburger Festspielen, in La Fenice (Venedig), La Bastille (Paris) und der Frankfurter Oper. Seit 1980 unterrichtet er Akrobatik und Turnen in Wien und betreut dort pro Semester ca. 650 StudentInnen März Stelzen haben eine lange Geschichte und werden weltweit vielseitig verwendet: Sei es rituell, um den Göttern näher zu sein, als Bühnen der Straße des Wandertheaters oder als Hilfsmittel für Arbeiten in der Höhe. Wir lassen die Stelzen in unserer Arbeit mit dem Körper verwachsen, die darstellerischen Möglichkeiten erweitern sich und formen einen organischen Charakter. Der Aufbau des Workshops leitet von der Basistechnik des Stelzenlaufens (Warm-up, Falltraining und Sicherheitseinweisung; gehen, laufen, schreiten, humpeln, stolpern, hopsen, Drehungen und Kicks) zu Rhythmusübungen und letztlich zu Tanz- und Charakterimprovisationen. Als bewegliche Bühnen eingesetzt, eröffnen die Stelzen ein Spiel aus Nähe und Abstand, Anziehung und Abstoßung, eine Brücke zwischen Schauspieler und Zuschauer schaffend. Maria Hartl (Deutschland) und t!lo schmidt (Deutschland) wirken seit 5 Jahren als Schauspieler, Tänzer und Stelzenperfomer im Ensemble von antagon theateraktion mit. Sie schöpfen aus verschiedener Formen der darstellenden Kunst, u.a. Butoh-, Afround Ausdruckstanz, Körpertheater, Kostümdesign, Luftakrobatik und pyrotechnischen Installationen.

6 März Method Acting Zentrales Thema dieses Workshops ist ein Konflikt - welche Dimensionen umfasst dieser Konflikt, in der Persönlichkeit meiner Rolle, in ihrer Beziehung zu anderen, in Hinblick auf ihre Lebenssituation? Die Vielfältigkeit der Lösungswege kreiert eine spannende und einnehmende Handlung. Der Schauspieler wird trainiert, seine innere Welt Erinnerungen, Gefühle, Bilder in die Erschaffung seines Charakters mit einfließen zu lassen. Method Acting gibt dem Teilnehmer ein Werkzeug in die Hand, das professionelle und direkte Arbeit am künstlerischen Prozess im Sinne von Reflexion und aktiver Mitgestaltung ermöglicht. Der szenische Rahmen führt zur Improvisation, die Improvisation zur Analyse. Resultat ist eine facettenreiche Personage in einem spannenden szenischen Abenteuer. Dieser Workshop erfordert eigenständige Vorbereitung der Teilnehmer im Vorfeld, genaue Infos auf Anfrage. Horacio Czertok, geboren 1947 in Patagonien, Argentinien. Seit den 60er Jahren arbeitet er als Schauspieler, Pädagoge, Dramaturg und Regisseur emigriert er aufgrund des Staatsstreiches in Argentinien nach Ferrara (I) und gründet dort 1978 das Teatro Nucleo. Es zählt zu den bekanntesten Straßentheatern der Welt und versteht sich als Laboratorium von Fiktionen und Utopien, das die menschliche Gegenwart und Zukunft im kreativen Experiment erprobt. Czertok ist zudem Dozent für Theater in der Therapie an zwei Universitäten. Öffentliche Arbeitsdemonstration: So , 18.30h, antagon Halle April Street Dance Damaso Mendez-Leroy (Spanien/Deutschland) tanzt seit er laufen kann. Der nordwestdeutschen Hip Hop-Meister (1998) lernte bei einem der besten Hip Hop-Lehrer Deutschlands, Niels Robitzky aka STORM die Tanzstile B-Boying, Electric Boogaloo und Locking. Damaso unterrichtet seit 7 Jahren Kids, Jugendliche und Erwachsene. Beim Staatstheater Kassel agierte er für das Theaterprojekt Future 2001 als Solist, sowie für die Aufführung Wirrklichkeit. Im Bürgertheater Ludwigsburg tanzte er für die Oper Alles Oper alles Carmen. Im März 2006 solierte und choreographierte Damaso in der Stadtballade Die Obdachlosigkeit der Fische in Regie des Ensembles 9. November, die im Gallus Theater in Frankfurt/Main aufgeführt wurde, mit Gastspiel in Krakau und in Sibiu (Rumänien) zu den Internationalen Theaterweltfestspielen. Damaso wird international für Galas, Varieté- Shows und Theaterproduktionen gebucht. Öffentliche Arbeitsdemonstration: So , 18.30h, antagon Halle

7 April FusionDANCE Shannon Alana Hancock (USA), zeitgenössische Tänzerin, Choreographin und Tanzpädagogin. Ihr ritueller Tanzstil basiert auf klassischen, zeitgenössischen und afrikanischen Prinzipien, welche sie im eigenen movement research zu einer ihr ganz persönlichen Ausdrucksform entwickelt. Gründerin der Tanzkompanie Transformance und der Projekte Tanz in der Natur sowie Fusion Dance. Arbeit als freie Solistin und Künstlerin seit Geprägt von Ivan Wolfe, Frey Faust, Guillermo Horta und Gisela Müller, arbeitet sie derzeit mit der haitianischen Tänzerin Karine LaBel an einem Tanzstück zum Thema Emigration. Shannon Hancock schöpft in ihrem Workshop aus Bewegungsmaterial verschiedener klassischer Stile. Der Unterricht beinhaltet Elemente aus Yoga, Bodentechnik, Contemporary, Ballett, Afro, Improvisationstechniken und nicht zuletzt die freie Umsetzung mit Hilfe experimenteller elektronischer Musik. Die gesammelten Eindrücke werden ins eigene Bewegungsrepertoire integriert und erweitern dieses. Es beginnt im Mikrokosmos: von innen nach außen. Für die TeilnehmerInnen eröffnet sich die Möglichkeit, ihre ihnen eigene Tanzsprache weiter zu entwickeln; die gelernte Bewegung wird verinnerlicht und fließt organisch ins darstellende Geschehen. K Mai örpertheater & Bühnenpräsenz In diesem Workshop richtet sich der Focus auf künstlerische Zusammenarbeit in der Gruppe. Er beinhaltet Techniken, die hierfür als Fundament betrachtet werden können, u.a.: 180 -Blick; Erarbeitung gemeinsamer Bewegungsqualität, Emotion, Intention; Vertrauen; Präsenz und Authentizität - der Akteur wird durchlässig für seine Rolle, kommt in den Moment, das Theater ist nicht länger ein Schau Spiel, es wird zu einem echten Ereignis, das keiner Worte bedarf. Bernhard Bub lässt entstehen und greift sensitiv in das darstellerische Geschehen der Gruppe ein. Mit aus langjähriger Praxis geschultem Blick betrachtet er das Arbeitsergebnis und gibt Inputs, die dem Teilnehmer helfen sein eigenes Potential zu erschließen. Ziel des Workshops ist die Erarbeitung einer gemeinsamen Performance, die Theater dort hin bringt, wo das Leben passiert: auf die Strassen unserer Städte. Bernhard Bub (D), Schauspieler und Tänzer seit 25 Jahren, aus der Bewegung des freien Theaters kommend. Gründer und künstlerischer Leiter von antagon theateraktion (gegründet 1990), Realisation von großen Theaterproduktionen sowie Austausch- und Performanceprojekten als Choreograph und Regisseur. Öffentliche Arbeitsdemonstration: So , 19h, Frankfurt-City

8 hambre y vida... ein Ganzzeitlaboratorium... Eine gemeinsame Lebens- und Arbeitsphase mit antagon theateraktion. Verschiedene Personen begegnen sich in einem Geflecht mikro- und makrokollektiver Strukturen. Der/die Einzelne für sich, der/die Einzelne zur Gruppe, die Gruppe zum/zur Einzelnen. Für uns ein Zeitpunkt, der wieder die drängende Frage nach der Herkunft und Charakter dieser Umwelt und uns als Menschen stellt. Welche Visionen können ändern, können das Ruder rumreißen? hambre y vida (Hunger und Leben) war der Ideenraum unserer bisherigen Laboratorien in Spanien, in welchen sich wichtige Schwerpunkte unserer Arbeit herauskristallisierten: Die Arbeit mit kollektiven Prozessen, Stelzen, Tanz, Ritualen und der Wahrnehmung der Elemente als Grundbausteine dieser Welt und unseres Theaters. Vor den eigenen Mauern stehend kann hier gefragt werden, um Wege zu finden, die kraftvoll, neu und auch politisch kollektiv sind. Für alle InteressentInnen, auch ohne schauspielerische Erfahrungen. 22. Februar März Ort: Andalusien, Spanien Anfahrt: Tourbus von der antagon Halle Kosten: 450 /400 inkl. Fahrt/Verpflegung Infos: Offenes Training Seit über fünf Jahren lädt antagon theateraktion montags zum Offenen Training ein. Teilnehmen können alle, die fit bleiben und sich gerne selbst im Austausch mit dem antagon-ensemble erfahren wollen. Das Erleben und Erlernen von Theater und Tanz als urmenschlichste Ausdrucksform eröffnet neue Ebenen der Wahrnehmung, Aktion und Reaktion. Das theatralische Training hilft uns, auf unsere eigenen Fähigkeiten zu vertrauen, Kraft und Selbstbewusstsein zu gewinnen und dadurch die Kompetenz für den eigenen Körper zu erweitern. Die Teilnahme ist kostenlos. Für Spenden (Heiz- und Stromkosten) ist das Theater natürlich dankbar. jeden Montag h Theaterfestival am Fluss Der Ziel des freien internationalen Theaterfestivals am Frankfurter Mainufer ist es, Theater in den Alltag und in die öffentlichen Räume zu bringen, denn da gehört es hin. Wir sind stolz auf die Entwicklung über die letzten 7 Jahre - nun können wir ein Programm mit internationalen Straßentheatergruppen und Tanz-Ensembles, Singer/Songwritern, Performances, Poesie, Filmen, Musik und Workshops als eine Alternative zum Konsumtempel der Stadt anbieten. Voraussichtlich August 2008 Weseler Werft, östliches Mainufer

9 TRANSFORMATOR WORKSHOPS Ausdruckstanz - Bea v. Schrader (A) Arbeitsdemonstration: antagon Halle, 18:30h Haitian Dance - Karine LaBel (Haiti/ A) Kontaktimprovisation I - Nien Mari Chatz (F/D) Kontaktimprovisation II - Nien Mari Chatz (F/D) Akrobatik - Pavel El Hamalawi (ehem. CSSR/ A) Stelzen - Krümel Maria Hartl (D) & t!lo schmidt (D) Method Acting - Horacio Czertok (AR/ I) Arbeitsdemonstration: antagon Halle, 18:30h Street Dance - Damaso Mendez-Leroy (E/D) Arbeitsdemonstration: antagon Halle, 18:30h Fusion Dance - Shannon Hancock (USA) Körpertheater & Bühnenpräsenz - Bernhard Bub (D) Arbeitsdemonstration: Frankfurt City, 19:00h WEITERE EVENTS 2008 jeden Montag Offenes Training mit antagon theateraktion jeden 1. So. Drum Circle von Waggong hambre y vida Theater-Laboratorium mit antagon theateraktion in Andalusien/Spanien voraussichtlich 7. Sommerwerft Theaterfestival am Fluss Weseler Werft, östliches Mainufer Theater. Tanz. Performance. Poesie. Musik. Film. protagon freunde & förderer freier theateraktion e.v. antagon Halle Orber Str. 57 FFM diehalle-frankfurt.de

basisausbildung figurentheater

basisausbildung figurentheater basisausbildung figurentheater Veranstaltet in Kooperation von: IMAGO-Szene Wels Verein zur Förderung des Figurentheaters Internationales Figurentheaterfestival der Stadt Wels/Wels Kultur www.figurentheater-wels.at

Mehr

Jugendclub. Komm aus Dir raus! Erste Schritte auf der Bühne und vor der Kamera. Jeden Samstag, 13 17 Uhr. Einstieg laufend möglich. Jetzt anmelden!

Jugendclub. Komm aus Dir raus! Erste Schritte auf der Bühne und vor der Kamera. Jeden Samstag, 13 17 Uhr. Einstieg laufend möglich. Jetzt anmelden! Schule für für Film Film und und Theater Komm aus Dir raus! Jugendclub Erste Schritte auf der Bühne und vor der Kamera. Jeden Samstag, 13 17 Uhr. Einstieg laufend möglich. Jetzt anmelden! 20 05 2015 Jahre

Mehr

THEATERCAMP 2010 CAFÉ GOETHE. Wer hat Lust zu singen, zu tanzen, zu sprechen, zu performen? Wer hat Lust an einer kleinen Bühnenshow mitzuwirken?

THEATERCAMP 2010 CAFÉ GOETHE. Wer hat Lust zu singen, zu tanzen, zu sprechen, zu performen? Wer hat Lust an einer kleinen Bühnenshow mitzuwirken? THEATERCAMP 2010 CAFÉ GOETHE Wer hat Lust zu singen, zu tanzen, zu sprechen, zu performen? Wer hat Lust an einer kleinen Bühnenshow mitzuwirken? Wer hat Lust etwas über Theaterarbeit zu erfahren? Zwei

Mehr

VORWORT. Das Projekt. Der Beweggrund. Wir bieten...

VORWORT. Das Projekt. Der Beweggrund. Wir bieten... VORWORT Das Projekt Die Intensiv Workshop Reihe»TRANSFORMATOR«findet von März bis Ende Mai 2013 zum achten Mal in den antagon Hallen statt. Internationale Künstler bieten auf höchstem Niveau ein facettenreiches

Mehr

Lehrgang für Theaterpädagogik. Sozialpädagogik Stams. Informationsabend. Zweisemestrige Grundausbildung. Dienstag 6. Oktober 2015 um 18.

Lehrgang für Theaterpädagogik. Sozialpädagogik Stams. Informationsabend. Zweisemestrige Grundausbildung. Dienstag 6. Oktober 2015 um 18. Sozialpädagogik Stams Informationsabend Dienstag 6. Oktober 2015 um 18.30 Uhr im Westbahntheater Innsbruck Lehrgang für Theaterpädagogik Zweisemestrige Grundausbildung 2015 2016 Lehrgang für TheaterPädagogik

Mehr

Kreative Interventionen in Training, Seminar, Coaching, Moderation Qualifizierung zum Kreativcoach

Kreative Interventionen in Training, Seminar, Coaching, Moderation Qualifizierung zum Kreativcoach Wozu brauchen Sie kreative Trainings- und Coaching- Methoden? In einer Welt, die von enormem Veränderungsdruck geprägt ist, steigt die Bedeutung kreativen Handelns. Fakten-Wissen allein genügt nicht, gebraucht

Mehr

Mehr als nur zuschauen!

Mehr als nur zuschauen! Mehr als nur zuschauen! Das Schnürschuh-Theater ist ein Ort, an dem sich die unterschiedlichsten Menschen begegnen. Unser theaterpädagogisches Angebot motiviert sich durch die Idee, Theater nicht nur für

Mehr

Tanzhologie. Der ganzheitliche Umgang mit Tanz. Unterrichtsangebot für Persönlichkeitsentwicklung und Gesundheit

Tanzhologie. Der ganzheitliche Umgang mit Tanz. Unterrichtsangebot für Persönlichkeitsentwicklung und Gesundheit Tanzhologie Der ganzheitliche Umgang mit Tanz Unterrichtsangebot für Persönlichkeitsentwicklung und Gesundheit Inhalt Vorwort 4 Tanzhologie 6 danzaeleganza 8 Tanzimprovisation Tanztheater Körpersymbolik

Mehr

Newsletter. Liebe Partnerschulen, FLUX-Schaufenster 2013. Bewerbung Theater 2013. Bewerbung Schulen 2013. Neue Kontonummer. Mitgliederversammlung

Newsletter. Liebe Partnerschulen, FLUX-Schaufenster 2013. Bewerbung Theater 2013. Bewerbung Schulen 2013. Neue Kontonummer. Mitgliederversammlung Newsletter Februar 2013 Liebe Partnerschulen, Die Inhalte, die für die Belehrung zugerichtet werden, verlieren rasch an Widerständigkeit [...] Sie verflüchtigen sich leicht zu homogen gemachtem Lehrstoff

Mehr

Tanztheaterprojekt Für Frauen und Männer ab 40 IN-ZEIT-SPRUNG

Tanztheaterprojekt Für Frauen und Männer ab 40 IN-ZEIT-SPRUNG Tanztheaterprojekt Für Frauen und Männer ab 40 IN-ZEIT-SPRUNG Der Kulturraum im Rosenhof wurde im Dezember 1999 von Pilar Buira Ferre ins Leben gerufen. Künstler aus aller Welt und unterschiedlicher Kunstrichtungen

Mehr

Turn- und Sportverein Eriskirch e.v.

Turn- und Sportverein Eriskirch e.v. Hocker Gymnastik 80+ (Nr. 2011/01) Ein schonendes leichtes Bewegungstraining. Die Übungen werden zum großen Teil im sitzen absolviert. Den ganzen Körper schonend und sinnvoll bewegen. Koordination und

Mehr

Das Ziel des gemeinsamen kulturellen Austausches wird durch folgende Projekte erreicht:

Das Ziel des gemeinsamen kulturellen Austausches wird durch folgende Projekte erreicht: AthensSyn Die griechische Kultur ist weltweit bekannt und verehrt durch die Antike. Der Tourismus in Griechenland zieht vor allem durch die Präsenz der archäologischen Stätten an; Reisende kommen, um die

Mehr

Curriculum Psychologische Tanztherapie Wien

Curriculum Psychologische Tanztherapie Wien Weiter kommen Curriculum Psychologische Tanztherapie Wien Österreichische Akademie für Psychologie (AAP) AAP, Mariahilfergürtel 37/5, 1150 Wien Frühling/Sommer 2016 Seite 1 von 8 1 Lehrgangsmotivation

Mehr

Mein Auftritt als Coach

Mein Auftritt als Coach Mein Auftritt als Coach Mit Authentizität und persönlicher Entwicklung überzeugen Fortbildungsleitung: 1 Die Coachpersönlichkeit als Dreh- und Angelpunkt Institutsleiterin Heidi Reimer über die Idee der

Mehr

Masterstudiengang Angewandte Dramaturgie

Masterstudiengang Angewandte Dramaturgie Masterstudiengang Angewandte Dramaturgie Der zweijährige Master-Studiengang Dramaturgie an der ADK richtet sich an Studierende, die eine universitäre Ausbildung in einem geisteswissenschaftlichen Fach

Mehr

Theorie und Geschichte des Schauspiels / des Musiktheaters; Werkanalysen

Theorie und Geschichte des Schauspiels / des Musiktheaters; Werkanalysen Anlage 2 - Modulbeschreibungen Studiengang Master Dramaturgie Schauspiel / Musiktheater 1. Modul Theorie Vermittlung grundlegender Kenntnisse zeitgenössischer Dramaturgien, modellhafte Vertiefungen der

Mehr

SEMINAR & WORKSHOP FÜR SPORT UND GESUNDHEIT

SEMINAR & WORKSHOP FÜR SPORT UND GESUNDHEIT SEMINAR & WORKSHOP FÜR SPORT UND GESUNDHEIT ERNÄHRUNG FITNESSTRAINING MENTALCOACHING Herzlich WILLKOMMEN! In unserem Power your Body & Mind -Seminar lernen Sie einfache Methoden und Wege zu einem gesunden

Mehr

Tanz am ehemaligen Konzentrationslager Sachsenhausen Ein tanzpädagogisches Seminar vom 12. bis 17. Juli 2014 mit Kerstin Reinhardt und Kai

Tanz am ehemaligen Konzentrationslager Sachsenhausen Ein tanzpädagogisches Seminar vom 12. bis 17. Juli 2014 mit Kerstin Reinhardt und Kai Tanz am ehemaligen Konzentrationslager Sachsenhausen Ein tanzpädagogisches Seminar vom 12. bis 17. Juli 2014 mit Kerstin Reinhardt und Kai Walaschewski 1 Tanzpädagogisches Seminar am ehemaligen Konzentrationslager

Mehr

Zusatzqualifikation Elementare Musikpädagogik. Beginn: Oktober 2014 Ende: März 2016

Zusatzqualifikation Elementare Musikpädagogik. Beginn: Oktober 2014 Ende: März 2016 Zusatzqualifikation Elementare Musikpädagogik Beginn: Oktober 2014 Ende: März 2016 Vorwort Die heutige Musikschularbeit fordert von den Lehrkräften eine flexible gruppenorientierte, ganzheitliche, kreative

Mehr

Theater für Fremdsprachige

Theater für Fremdsprachige Annette Kuhn, Schauspiel, Theaterpädagogik, Regie Freier Platz 7, 8200 Schaffhausen, Schweiz info@annettekuhn.ch, www.annettekuhn.ch, mobil CH: 078 683 96 02, mobil D: 0175 627 14 52 Theater für Fremdsprachige

Mehr

Pilates Day Zürich 1.3.14

Pilates Day Zürich 1.3.14 1.3.14 Christiane Wolff Der Pilates-Sonnengruß Pilates hat seine Methode immer wieder verfeinert, sich durch andere Bewegungskonzepte inspirieren und seine Erfahrungen kontinuierlich einfließen lassen.

Mehr

Till. Theaterpädagogik. Theaterpädagogik. Certificate of Advanced Studies CAS. Master of Advanced Studies MAS. www.till.ch. www.phsz.

Till. Theaterpädagogik. Theaterpädagogik. Certificate of Advanced Studies CAS. Master of Advanced Studies MAS. www.till.ch. www.phsz. Till Theaterpädagogik Theaterpädagogik Certificate of Advanced Studies CAS Master of Advanced Studies MAS www.till.ch www.phsz.ch Bildungsverständnis Theaterpädagogik verbindet Kunst und Bildung Das theatrale

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

NIMM KURS AUF. Film- und Theaterkurse für Erwachsene im STiC-er. re Videos. bessere Improvisationen. bessere Stimme. bess. www.stic-er.

NIMM KURS AUF. Film- und Theaterkurse für Erwachsene im STiC-er. re Videos. bessere Improvisationen. bessere Stimme. bess. www.stic-er. STiC-er Theater e.v. NIMM KURS AUF. Film- und Theaterkurse für Erwachsene im STiC-er www.stic-er.de re Videos. bessere Improvisationen. bessere Stimme. bess K1 Basiskurs: Atem-Körper-Stimme K2 Basiskurs:

Mehr

Camps & Events Winter Frühling 2016

Camps & Events Winter Frühling 2016 Camps & Events Winter Frühling 2016 Wir kümmern uns um die wichtigsten Menschen auf der Welt: Ihre Kinder. Unser professionelles Asprini Team betreut diese so sorgsam, als wären es die eigenen. Vom Kleinkind

Mehr

Theaterwissenschaft. Institut für Theaterwissenschaft Hallerstrasse 5 3012 Bern. Tel. 031 631 39 18 www.theaterwissenschaft.unibe.

Theaterwissenschaft. Institut für Theaterwissenschaft Hallerstrasse 5 3012 Bern. Tel. 031 631 39 18 www.theaterwissenschaft.unibe. Theaterwissenschaft Institut für Theaterwissenschaft Hallerstrasse 5 3012 Bern Tel. 031 631 39 18 www.theaterwissenschaft.unibe.ch Studium Studienrichtung Theater- und Tanzwissenschaft Studienprogramme

Mehr

VERANSTALTUNGEN FÜR MITGLIEDER DES KINDERKUNSTKLUBS IN DER LIEBIEGHAUS SKULPTURENSAMMLUNG

VERANSTALTUNGEN FÜR MITGLIEDER DES KINDERKUNSTKLUBS IN DER LIEBIEGHAUS SKULPTURENSAMMLUNG PROGRAMM JUNI 2016 VERANSTALTUNGEN FÜR MITGLIEDER DES KINDERKUNSTKLUBS IN DER LIEBIEGHAUS SKULPTURENSAMMLUNG Atelierkurs: Kleine Forschergruppe: Fundstücke aus Ägypten Ein echter Schatz in den Studioli

Mehr

familylab - Weiterbildung Aggression ein neues Tabu

familylab - Weiterbildung Aggression ein neues Tabu familylab - Weiterbildung Aggression ein neues Tabu 3-tägiger Workshop mit Cornelia Stöckel und Mirjam Baumann-Wiedling für pädagogische Fachleute, Eltern und Interessierte in HAMBURG, 25. bis 27. September

Mehr

YO G A L O F T Zurück zu Dir selbst 08. - 15. Dezember 2013

YO G A L O F T Zurück zu Dir selbst 08. - 15. Dezember 2013 YO G A LOF T Zurück zu Dir selbst 08. - 15. Dezember 2013 Yogawoche mit Andrea Schipper & André Danke 08. - 15. Dezember 2013 Das Ziel von Wissen ist, unendliches Vertrauen in sich selbst zu entwickeln.

Mehr

TRX Schlingen Workout mit Ina und Björn Samstag, den 13.02.2016 von 16:00-17:15 Uhr

TRX Schlingen Workout mit Ina und Björn Samstag, den 13.02.2016 von 16:00-17:15 Uhr TRX Schlingen Workout mit Ina und Björn Samstag, den 13.02.2016 von 16:00-17:15 Uhr Das Schlingentraining ist ein effektives Ganzkörpertraining bei dem neben den Schlingen ausschliesslich das eigene Körpergewicht

Mehr

Burzzi INFOMAPPE FORTBILDUNG. Wir wollen euch tanzen sehen!

Burzzi INFOMAPPE FORTBILDUNG. Wir wollen euch tanzen sehen! INFOMAPPE FORTBILDUNG Wir wollen euch tanzen sehen! Wir wollen euch tanzen sehen! Musik zu der man einfach tanzen muss, ein Dance Coach der einem brandneue Choreos zeigt und sein Baby ganz nah bei sich

Mehr

AUSBILDUNGSORDNUNG. I. Dauer und Gliederung des Ausbildung

AUSBILDUNGSORDNUNG. I. Dauer und Gliederung des Ausbildung AUSBILDUNGSORDNUNG I. Dauer und Gliederung des Ausbildung 1 Ausbildungssemester 2 Semester / Gebühr 3 Gliederung der Ausbildung, Prüfungen und Abschlüsse II. Ziele und Inhalte der Ausbildung 4 Allgemeine

Mehr

USI-Zertifikatskurse DANCE INSTRUCTOR FOR URBAN & CLASSIC DANCE STYLES GESUND- UND VITALCOACH GROUP FITNESS INSTRUCTOR KLASSISCHE MASSAGE

USI-Zertifikatskurse DANCE INSTRUCTOR FOR URBAN & CLASSIC DANCE STYLES GESUND- UND VITALCOACH GROUP FITNESS INSTRUCTOR KLASSISCHE MASSAGE BILDUNG & SOZIALES GESUNDHEIT & NATURWISSENSCHAFTEN INTERNATIONALES & WIRTSCHAFT KOMMUNIKATION & MEDIEN RECHT USI-Zertifikatskurse DANCE INSTRUCTOR FOR URBAN & CLASSIC DANCE STYLES GESUND- UND VITALCOACH

Mehr

ENERGIZING THE ACTOR

ENERGIZING THE ACTOR Schauspiel-Seminar mit Casting Director, Schauspielerin, Dozentin und Coach Greta Amend ENERGIZING THE ACTOR 2009 Greta Amend: "Viele Menschen in diesem Business möchten einen Schauspieler erleben, der

Mehr

ELIE LEVY POSTFACH 20 23 06 20216 HAMBURG WWW.ELIELEVY.DE ELIE LEVY SLAPSTICK, CLOWNERIE & PANTOMIME

ELIE LEVY POSTFACH 20 23 06 20216 HAMBURG WWW.ELIELEVY.DE ELIE LEVY SLAPSTICK, CLOWNERIE & PANTOMIME ELIE LEVY POSTFACH 20 23 06 20216 HAMBURG WWW.ELIELEVY.DE ELIE LEVY SLAPSTICK, CLOWNERIE & PANTOMIME SOLO ABEND DAS PROGRAMM Levy schafft seine Figuren aus dem Nichts heraus, ohne Worte, nur mit ein paar

Mehr

Die Kamera, dein Freund.

Die Kamera, dein Freund. Die Kamera, dein Freund. 6 Tage Grundlagen-Intensiv-Workshop Schauspiel vor der Kamera mit Michael Baumann und Björn Schürmann Warum noch ein Workshop?! Im Gegensatz zum Theaterbetrieb sehen sich Schauspieler_innen

Mehr

Tanzen mit der Tanzschule Kandern und der VHS

Tanzen mit der Tanzschule Kandern und der VHS Alle Kurse finden in der Tanzschule Kandern, Marktplatz 9, statt. Bitte melden Sie sich für die Tanzkurse direkt bei der Tanzschule an, Tel. 07626 / 977 380 oder per Mail an: mail@tanzschule-kandern.info

Mehr

WIR_HIER Frauenkunst unter Strafe

WIR_HIER Frauenkunst unter Strafe WIR_HIER Frauenkunst unter Strafe Executive Summary WIR_HIER In der Justizvollzugsanstalt Wien Favoriten erarbeiten inhaftierte Frauen unter der Leitung von Beate Göbel vielseitige künstlerische Ausdrucksformen:

Mehr

Voraussetzung für die Teilnahme: Bestehen der Aufnahmeprüfung für den weiterbildenden Masterstudiengang Rhythmik-Elementare Musikpädagogik.

Voraussetzung für die Teilnahme: Bestehen der Aufnahmeprüfung für den weiterbildenden Masterstudiengang Rhythmik-Elementare Musikpädagogik. Theorie der Rhythmik/Elementaren Musikpädagogik (EMP) Modulcode: T (MA REMP) Die Studierenden besitzen grundlegende Kenntnisse im Bereich der Geschichte und Theorie der Rhythmik bzw. der EMP. Sie erhalten

Mehr

Auszug aus www.tcm praxis beck.ch TCM Naturarztpraxis Martin Beck, Silke Beck: Zu den Fünf Tibetern (Rückenschonende Form)

Auszug aus www.tcm praxis beck.ch TCM Naturarztpraxis Martin Beck, Silke Beck: Zu den Fünf Tibetern (Rückenschonende Form) Hintergrundwissen zu den Fünf Tibetern Was Die Tibeter sind einfache Bewegungsabläufe die von Menschen jeden Alters durchgeführt werden können. Sie stellen eine wirkungsvolle Methode dar, Wohlbefinden

Mehr

Workshops für Projektgestaltung. für gesellschaftlichen Wandel, sozialen Zusammenhalt und nachhaltiges Wirtschaften

Workshops für Projektgestaltung. für gesellschaftlichen Wandel, sozialen Zusammenhalt und nachhaltiges Wirtschaften Workshops für Projektgestaltung für gesellschaftlichen Wandel, sozialen Zusammenhalt und nachhaltiges Wirtschaften Workshops in Berlin 2014 Dragon Dreaming Einführung 2,5 Tage 04. 06.04.2014 26. 28.09.2014

Mehr

Theaterpädagogik. Certificate of Advanced Studies CAS Master of Advanced Studies MAS

Theaterpädagogik. Certificate of Advanced Studies CAS Master of Advanced Studies MAS Theaterpädagogik Certificate of Advanced Studies CAS Master of Advanced Studies MAS Pädagogische Hochschule Schwyz und Till-Theaterpädagogik in Kooperation Theaterprojekt «On liquide», 26. / 27. 4. und

Mehr

Praxisworkshop Projektmanagement Plus* (*die Power-Toolbox für Projektleiter)

Praxisworkshop Projektmanagement Plus* (*die Power-Toolbox für Projektleiter) Systemische Tools im Projektmanagement Praxisworkshop Projektmanagement Plus* (*die Power-Toolbox für Projektleiter) Dieser Workshop ergänzt Ihre Projektleitungskenntnisse mit den Methoden des systemischen

Mehr

SCHULE UND BEWEGUNG. TANZ-THEATER-FILM-PROJEKTE in Kooperation mit Schulen

SCHULE UND BEWEGUNG. TANZ-THEATER-FILM-PROJEKTE in Kooperation mit Schulen SCHULE UND BEWEGUNG TANZ-THEATER-FILM-PROJEKTE in Kooperation mit Schulen info@subkulturberlin.de www.subkulturberlin.de SuB SCHULE UND BEWEGUNG WER SIND WIR? Daniela Grosset, Theatermacherin und Nadja

Mehr

Wochenkurs für Gitarristen in Wallis, Schweiz

Wochenkurs für Gitarristen in Wallis, Schweiz Wochenkurs für Gitarristen in Wallis, Schweiz vom 15. Bis 22. August, 2010 Alberto Mesirca & Duo NIHZ Valais Guitar Week Hoch in den schönen Schweizeralpen, wo Du auch die Schönheit der schweizerischen

Mehr

Eltern-Kind-Gruppe. Die Frühen Hilfen der PÄDSAK e.v....

Eltern-Kind-Gruppe. Die Frühen Hilfen der PÄDSAK e.v.... Eltern-Kind-Gruppe Die Frühen Hilfen der PÄDSAK e.v.... ... Spielkreistreffen... Musikprojekt... Purzelturnen... Babymassage... Familienfreizeiten Spielkreistreffen Sowohl die Fein- als auch die Grobmotorik

Mehr

Eindruck findet Ausdruck -Grundlagen ästhetischer Erfahrung in (sonder)pädagogischer Theorie und Praxis

Eindruck findet Ausdruck -Grundlagen ästhetischer Erfahrung in (sonder)pädagogischer Theorie und Praxis Eindruck findet Ausdruck -Grundlagen ästhetischer Erfahrung in (sonder)pädagogischer Theorie und Praxis Dr. Klaus Fitting-Dahlmann Ruth Gilberger Max. Teilnehmer 18 Plätze Online-Vergabe 18 Veranstaltungsnr.

Mehr

Ausbildung. für Kursleiterinnen und Kursleiter. FreeDance Tanz-Meditation Rhythmus und Entspannung

Ausbildung. für Kursleiterinnen und Kursleiter. FreeDance Tanz-Meditation Rhythmus und Entspannung Ausbildung für Kursleiterinnen und Kursleiter FreeDance Tanz-Meditation Rhythmus und Entspannung Ausbildungsdauer 12 Wochenenden verteilt auf 1 1 / 4 Jahre Ausbildungsziel Erwerben von Grundkompetenzen

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

WETTBEWERB. Wettbewerbsvorgaben. Landschaften fürs Leben Gestern, heute, morgen

WETTBEWERB. Wettbewerbsvorgaben. Landschaften fürs Leben Gestern, heute, morgen Wettbewerbsvorgaben Für alle Schulklassen der folgenden Stufen: 3. 4. Klasse (5. 6. Stufe gemäss Harmos) 5. 6. Klasse (7. 8. Stufe gemäss Harmos) Inhalt 1. 1. Der Wettbewerb Worum geht es? S. 3 1.1 Was

Mehr

COMEDY mit David Bröckelmann & Salomé Jantz

COMEDY mit David Bröckelmann & Salomé Jantz COMEDY mit David Bröckelmann & Salomé Jantz Einleitung Das Kabarett-Duo ist ein Paar. Im echten Leben und auch auf der Bühne. Aus dem Alltag nehmen David Bröckelmann und Salomé Jantz ihren Küchentisch

Mehr

Das Sommer-Fischer-Seminar

Das Sommer-Fischer-Seminar Das Sommer-Fischer-Seminar Schauspiel und Kommunikation als Wegbereiter für Ihren Alltag Zwei Tage gemeinsam auf der Bühne. Axel Sommer, Unternehmer, Coach, Dipl. Kfm. Jürgen Fischer, Schauspieler, Sänger,

Mehr

Der internationale Kreativwettbewerb zur FIFA FUSSBALL-WELTMEISTERSCHAFT DEUTSCHLAND 2006 TM

Der internationale Kreativwettbewerb zur FIFA FUSSBALL-WELTMEISTERSCHAFT DEUTSCHLAND 2006 TM Der internationale Kreativwettbewerb zur FIFA FUSSBALL-WELTMEISTERSCHAFT DEUTSCHLAND 2006 TM Jetzt anmelden! Die Welt zu Gast bei Freunden Präsentiert von: Medienkooperation: Informationen unter: In Zusammenarbeit

Mehr

D A S B U N D E S J U G E N D B A L L E T T I M B A L L E T T Z E N T R U M H A M B U R G J O H N N E U M E I E R

D A S B U N D E S J U G E N D B A L L E T T I M B A L L E T T Z E N T R U M H A M B U R G J O H N N E U M E I E R D A S B U N D E S J U G E N D B A L L E T T I M B A L L E T T Z E N T R U M H A M B U R G J O H N N E U M E I E R P R E S S E M A T E R I A L I E N Z U R P R E S S E K O N F E R E N Z A M 3 0. M Ä R Z

Mehr

1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen!

1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen! Newsletter, August 2010 1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen! Sie haben geklaut, geprügelt, Drogen genommen. Bis Schwester Margareta sie von der Straße holte. Schulabschluss mit

Mehr

17:30-18:00 17:30-18:30 17:30-18:10 12:00-13:00 TRX

17:30-18:00 17:30-18:30 17:30-18:10 12:00-13:00 TRX Sommerkursplan 01.06. - 31.08.2015 Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag 09:30-10:30 09:30-10:30 10:30-11:30 Functional Move Bodyworkout Pilates Trainingsfläche Nina Alessandra 11:30-12:30

Mehr

HumanFlow Coach. Ausbildung zum Stressbewältigungs- Trainer (HF) für ein Leben aus der Fülle

HumanFlow Coach. Ausbildung zum Stressbewältigungs- Trainer (HF) für ein Leben aus der Fülle HumanFlow Coach Ausbildung zum Stressbewältigungs- Trainer (HF) für ein Leben aus der Fülle Ausbildung zum Stressbewältigungs- Trainer (HF) der HumanFlow Coach Menschen helfen in den natürlichen Fluss

Mehr

Liebe Eltern, liebe Jugendliche,

Liebe Eltern, liebe Jugendliche, Jugendprogramme Liebe Eltern, liebe Jugendliche, die Iwanson-Jugendprogramme erstrecken sich über alle Alters- und Niveaustufen. Kinder und Jugendliche aus München haben bei uns natürlich die Möglichkeit,

Mehr

HumanFlow Coach. Ausbildung zum Stressbewältigungs- Trainer (HF)

HumanFlow Coach. Ausbildung zum Stressbewältigungs- Trainer (HF) HumanFlow Coach Ausbildung zum Stressbewältigungs- Trainer (HF) Ausbildung zum Stressbewältigungs- Trainer (HF) der HumanFlow Coach Menschen helfen in den natürlichen Fluss zu finden In einer Welt, die

Mehr

Strasse/Hausnummer. Hiermit melde ich mich (weitere Personen bitte unten eintragen) verbindlich für folgendes Kompetenz-Training an

Strasse/Hausnummer. Hiermit melde ich mich (weitere Personen bitte unten eintragen) verbindlich für folgendes Kompetenz-Training an VERBINDLICHE ANMELDUNG: Bitte ausfüllen, ausdrucken und unterschreiben. Per Fax senden an: +423 239 35 89. Eingescannt senden an: info@star-training.li Vorname Nachname Geburtsdatum Unternehmen (optional)

Mehr

Katja Ahlers und Matthias Damberg

Katja Ahlers und Matthias Damberg Katja Ahlers und Matthias Damberg Einlass- und Sich-einlassen Als wir im Rahmen unseres internationalen Theaterfestivals hellwach in den Jahren 2002 und 2004 erste Produktionen für die Allerkleinsten zeigten,

Mehr

Erwecke Kult-Stars zu Leben Backstage-Seminar bei der scopas medien AG

Erwecke Kult-Stars zu Leben Backstage-Seminar bei der scopas medien AG Erwecke Kult-Stars zu Leben Backstage-Seminar bei der scopas medien AG Wer möchte nicht einmal Angela Merkel die Hand drücken oder Michael Ballack tief in die Augen schauen? Natürlich nicht in echt, sondern

Mehr

Modulhandbuch BA-Musik Profil: Instrumental-/Gesangspädagogik Vertiefungsrichtung Elementare Musikpädagogik Stand: 18. Juni 2012

Modulhandbuch BA-Musik Profil: Instrumental-/Gesangspädagogik Vertiefungsrichtung Elementare Musikpädagogik Stand: 18. Juni 2012 Modulhandbuch BA-Musik Profil: Instrumental-/Gesangspädagogik Vertiefungsrichtung Elementare Musikpädagogik Stand: 18. Juni 2012 Inhalt: Verlaufsplan Vertiefung EMP // Seite 2 Modul YIEMP3 // Seite 3 Modul

Mehr

Sopran KÖRPERGRÖSSE AUSBILDUNG / WORKSHOPS DANCE TRAINING IN LONDON UK EDGE & DEBBIE REYNOLDS DANCECENTER - LOS ANGELES USA

Sopran KÖRPERGRÖSSE AUSBILDUNG / WORKSHOPS DANCE TRAINING IN LONDON UK EDGE & DEBBIE REYNOLDS DANCECENTER - LOS ANGELES USA Persönliche Angaben Sprachen / Dialekte NATIONALITÄT STIMMFACH Deutschland Mezzo- Sopran DEUTSCH ENGLISCH Muttersprache fließend KÖRPERGRÖSSE 162 cm HAARFARBE dunkelblond AUGENFARBE blau AUSBILDUNG / WORKSHOPS

Mehr

Ausbildungsunterlagen Sagitalis Sonderkurs

Ausbildungsunterlagen Sagitalis Sonderkurs Ausbildungsunterlagen Sagitalis Sonderkurs 1 Anmeldung für die Ausbildung zum Sagitalis Sonderkurs Ich melde mich hiermit für die Teilnahme zum Lehrgang Sagitalis Sonderkurs am in Bielefeld an. Die Anmeldegebühr

Mehr

Persönliche Spitzenleistungen erbringen und Menschen zum Erfolg führen

Persönliche Spitzenleistungen erbringen und Menschen zum Erfolg führen Michael Dömer Unternehmensberatung TOP Level Seminar für das Management Print und Medien mit Dieter Lange Erkenne Dich selbst Orakel zu Delphi Persönliche Spitzenleistungen erbringen und Menschen zum Erfolg

Mehr

Unser Profil. Jazz- und Showtanz, klassischer Tanz, Hip-Hop und Stepp, Musical und Kindertanz, Folklore und Showprogramme

Unser Profil. Jazz- und Showtanz, klassischer Tanz, Hip-Hop und Stepp, Musical und Kindertanz, Folklore und Showprogramme Unser Profil Jazz- und Showtanz, klassischer Tanz, Hip-Hop und Stepp, Musical und Kindertanz, Folklore und Showprogramme Zusammenarbeit mit Regisseuren, Schauspielern und Musikern ca. 100 Mädchen und Jungen

Mehr

European Association for Theatre Culture

European Association for Theatre Culture European Association for Theatre Culture VII. Internationale Theater Sommer Akademie 29. Juni - 18. Juli 2009 La Corte Ospitale Rubiera Italien Künstlerische Leitung: Prof. Dr. Jurij Alschitz Die VII.

Mehr

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Am 28. Februar 2013 wurden unsere Schule für die Kooperation mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz vom Ministerium

Mehr

Starke Stücke Festival/Workshops alle Stufen/Schulformen

Starke Stücke Festival/Workshops alle Stufen/Schulformen Staatliches Schulamt für den Rheingau-Taunus-Kreis und die Landeshauptstadt Wiesbaden Beratung für Kulturelle Praxis, Olli Back Kulturelle Bildung November 2014 Weitere Informationen und Anmeldung zu allen

Mehr

Risflecting will optimieren nicht minimieren und zwar die Fähigkeit der Menschen, sich dem Risiko Leben mit einem Optimum zu stellen.

Risflecting will optimieren nicht minimieren und zwar die Fähigkeit der Menschen, sich dem Risiko Leben mit einem Optimum zu stellen. www.risflecting.at Risflecting will optimieren nicht minimieren und zwar die Fähigkeit der Menschen, sich dem Risiko Leben mit einem Optimum zu stellen. Rausch prozesshafte Veränderung der sinnlichen und

Mehr

McKay Savage/Flickr. Schweizerisch-Indisches Klassenzimmer. Schulpartnerschaften auf der Sekundarstufe II

McKay Savage/Flickr. Schweizerisch-Indisches Klassenzimmer. Schulpartnerschaften auf der Sekundarstufe II McKay Savage/Flickr Schweizerisch-Indisches Klassenzimmer Schulpartnerschaften auf der Sekundarstufe II Kooperation über kulturelle Unterschiede hinweg Die ch Stiftung für eidgenössische Zusammenarbeit

Mehr

Fit à la carte. Die Sommer-Schnupper-Karte. Testen Sie UNS... info@ernaehrungsberatung-md.de www.ernaehrungsberatung-md.de

Fit à la carte. Die Sommer-Schnupper-Karte. Testen Sie UNS... info@ernaehrungsberatung-md.de www.ernaehrungsberatung-md.de Fit à la carte Die Sommer-Schnupper-Karte Testen Sie UNS... info@ernaehrungsberatung-md.de www.ernaehrungsberatung-md.de Schnupper-Card Testen Sie jetzt 3 Kurseinheiten und machen Sie sich ein Bild von

Mehr

SCHAU-SPIEL-STUDIO 14 +

SCHAU-SPIEL-STUDIO 14 + SCHAU-SPIEL-STUDIO 14 + Schauspiel - Seminar an 9 Wochenenden von Mai 2014 Mai 2015 Leitung: Cornelia Walter Ein Angebot der LAG Spiel in Schleswig Holstein e. V. Veranstaltungsort: Internationale Bildungsstätte

Mehr

Einladung zu STIMMEN ON STAGE Chöre auf dem STAC Festival

Einladung zu STIMMEN ON STAGE Chöre auf dem STAC Festival Einladung zu STIMMEN ON STAGE Liebe Freunde der Chormusik, wir möchten euch hiermit herzlich zu Stimmen on Stage, ein besonderes Event mit Chören, auf dem STAC Festival einladen. Datum: Sonntag, 12. Oktober

Mehr

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt!

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt! DOSB l Sport bewegt! DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport im Rahmen des Programms Integration durch Sport des Deutschen Olympischen Sportbundes und seiner

Mehr

Anna Rubin: Fensterflügler und Generatoren Flugobjekte der Künstlerin

Anna Rubin: Fensterflügler und Generatoren Flugobjekte der Künstlerin Anna Rubin: Fensterflügler und Generatoren Flugobjekte der Künstlerin Eine Ausstellung errichten bedeutet: die Menschen an die Decke führen, die Fenster ins Innere des Raumes verlegen, die Oberfläche der

Mehr

Vital und fit für s Leben

Vital und fit für s Leben Vital und fit für s Leben Energiequellen entdecken, in Balance bringen und positiv nutzen Wie viel Energie hat ein Mensch? Und wie nutzt er sie? Energie ist durch Nahrung, Sauerstoff etc. ausreichend vorhanden.

Mehr

Camps & Events Sommer 2015

Camps & Events Sommer 2015 Camps & Events Sommer 2015 Wir kümmern uns um die wichtigsten Menschen auf der Welt: Ihre Kinder. Unser professionelles Asprini Team betreut diese so sorgsam als wären es die eigenen. Vom Kleinkind bis

Mehr

vita Viviane Koller September 2010

vita Viviane Koller September 2010 vita Viviane Koller September 2010 Inhalt Persönliche Angaben Ausbildung Sprachen Beruflicher Werdegang Referenzen Medienberichte Persönliche Angaben Viviane Koller Moderatorin & Videojournalistin Kontakt

Mehr

Zertifikatsausbildung. Kreativer Kindertanz

Zertifikatsausbildung. Kreativer Kindertanz Zertifikatsausbildung Kreativer Kindertanz 2016 Bewegen, tanzen, spielen, lachen, sich zur Musik bewegen, darstellen, den Körper kennenlernen, sich mit dem Körper ausdrücken können, spielerisch Beweglichkeit

Mehr

Aktive Mitgestaltung gefragt

Aktive Mitgestaltung gefragt 14.11.2002, Bezirkszeitung Pongau Aktive Mitgestaltung gefragt Flachau startet Gemeindeentwicklungs-Prozess mit großer Open-Space-Konferenz Knapp 100 BürgerInnen der Salzburger Tourismusgemeinde Flachau

Mehr

STARKE FRAU, STARKER AUFTRITT

STARKE FRAU, STARKER AUFTRITT STARKE FRAU, STARKER AUFTRITT mit Bühnenprofi Manuela Reiser GABRIELA FRIEDRICH Mentaltrainerin / Autorin WEIBLICH STARK PRÄSENT Entscheidend für den Erfolg einer Präsentation oder eines Vortrags ist der

Mehr

motiviert arbeiten, Im Team kreieren, Radbau Workshops spielerisch erneuern.

motiviert arbeiten, Im Team kreieren, Radbau Workshops spielerisch erneuern. motiviert arbeiten, Im Team kreieren, Radbau Workshops spielerisch erneuern. Das Rad kann nicht neu erfunden werden, aber Sie können es mit Ihrem Team neu entdecken. In der Praxis zusammen Neues erleben

Mehr

Schulkindergarten an der Alb

Schulkindergarten an der Alb Stadt Karlsruhe Schulkindergarten an der Alb Ein guter Ort zum Großwerden... Der Schulkindergarten an der Alb bietet Kindern mit Entwicklungsverzögerungen und Kindern mit geistiger Behinderung im Alter

Mehr

Gustav-Heinemann-Gesamtschule GANZHEITLICHES BILDEN UND ERZIEHEN. durch verstärkten fremdsprachlichen Unterricht

Gustav-Heinemann-Gesamtschule GANZHEITLICHES BILDEN UND ERZIEHEN. durch verstärkten fremdsprachlichen Unterricht Gustav-Heinemann-Gesamtschule GANZHEITLICHES BILDEN UND ERZIEHEN durch verstärkten fremdsprachlichen Unterricht Englisch bilingual Französisch, Italienisch, Spanisch, Türkisch, Lateinisch durch besondere

Mehr

Wann? > 11. Dezember 2015 bis 12. Dezember 2015

Wann? > 11. Dezember 2015 bis 12. Dezember 2015 Festival und Theaterplattform 11. - 13.12.2015 Kampnagel, Hamburg EUCREA Theater-Plattform Auf dieser Plattform diskutieren viele Menschen darüber, was inklusives Theater sein kann. Eine Plattform ist

Mehr

Persönlichkeitsentwicklung und Mitarbeiter Selbstmanagement finden Mitarbeiter binden

Persönlichkeitsentwicklung und Mitarbeiter Selbstmanagement finden Mitarbeiter binden 195 10195 Persönlichkeitsentwicklung und Mitarbeiter Selbstmanagement finden Mitarbeiter binden 196 10 Persönlichkeitsentwicklung und Selbstmanagement 10 Persönlichkeitsentwicklung und Selbstmanagement

Mehr

STARKE FRAU, STARKER AUFTRITT

STARKE FRAU, STARKER AUFTRITT STARKE FRAU, STARKER AUFTRITT mit Bühnenprofi Manuela Reiser GABRIELA FRIEDRICH Mentaltrainerin / Autorin WEIBLICH STARK PRÄSENT Entscheidend für den Erfolg einer Präsentation oder eines Vortrags ist der

Mehr

Zusammen MIT dem Jugendlichen und seiner Familie, FÜR den Jugendlichen.

Zusammen MIT dem Jugendlichen und seiner Familie, FÜR den Jugendlichen. VORWORT Unsere Tradition besteht darin, die Schüler zu empfangen und zu erziehen und unser Know-how von schulischen Leistungen inspiriert uns unsere Lebensweise. Unser Internat folgt unserem Lasalle Bildungsprojekt,

Mehr

AG Jugend mit Migrationshintergrund vom 20.02.2013

AG Jugend mit Migrationshintergrund vom 20.02.2013 Protokoll TeilnehmerInnen: AG Jugend mit Migrationshintergrund vom 20.02.2013 Jüdisches Soziokulturelles Zentrum Ludwig Philippson e.v. Stadtjugendring Magdeburg e.v. Kinder- und Jugendhaus Altstadt, Magdeburg

Mehr

YOGA-FLOW-TRAINERIN ADVANCED LEHRGANG

YOGA-FLOW-TRAINERIN ADVANCED LEHRGANG LEHRGANG Fotolia.com BFI SALZBURG EINE EINRICHTUNG DER KAMMER FÜR ARBEITER UND ANGESTELLTE FÜR SALZBURG www.bfi-sbg.at www.bfi-sbg.at Was ist Yoga-Flow? Yoga-Flow zeichnet sich durch die Verbindung der

Mehr

Ein Präventionsprojekt der offenen Jugendarbeit des Internationalen Bundes

Ein Präventionsprojekt der offenen Jugendarbeit des Internationalen Bundes Das Boxcamp O.K boxen statt K.O boxen - Gemeinsam stark für das Leben Ein Präventionsprojekt der offenen Jugendarbeit des Internationalen Bundes Das IB- Boxcamp Das Boxcamp wurde im Frühjahr 2000 in der

Mehr

Innovationsfonds Kunst - Programmlinien Kulturprojekte zur Integration und Partizipation von Flüchtlingen und Interkultur 2.

Innovationsfonds Kunst - Programmlinien Kulturprojekte zur Integration und Partizipation von Flüchtlingen und Interkultur 2. Innovationsfonds Kunst - Programmlinien Kulturprojekte zur Integration und Partizipation von Flüchtlingen und Interkultur 2. Tranche 2015 Name der Einrichtung Projekttitel Projektlinie Kurzbeschreibung

Mehr

Mein Leben, mein Geld

Mein Leben, mein Geld Mein Leben, mein Geld Wünsche Wandel Wirklichkeit Unser Leben ist sehr komplex und fordert jeden Tag unsere ganze Aufmerksamkeit und Energie. Geld ist ein Teil unseres Lebens. Was macht Geld mit uns? Tut

Mehr

Familienberatung Übungen

Familienberatung Übungen Familienberatung Übungen familylab Wei terbildung Familienberatung Übungen 3-tägiger Workshop mit Mathias Voelchert für Interessierte die mit Familien arbeiten & familylab-trainerinnen in MÜNCHEN 30.10.

Mehr

Musikgymnasium Klagenfurt-Viktring; Instrumente: Querflöte, Violine, Klavier, Gesang. Kärntner Landeskonservatorium: Klavier, Querflöte (1978-1986)

Musikgymnasium Klagenfurt-Viktring; Instrumente: Querflöte, Violine, Klavier, Gesang. Kärntner Landeskonservatorium: Klavier, Querflöte (1978-1986) d i m m e l s t r a ß e 2 0 / 2 a - 4 0 2 0 l i n z a u s t r i a t e l + 4 3 6 9 9 1 1 3 4 6 6 0 1 k a r e n @ p i a n o m o b i l e. c o m w w w. p i a n o m o b i l e. c o m Persönliche Daten geb. 30.1.1968

Mehr

INTEGRATIONSJOURNAL MAI 2009. Lebenspraktische Fertigkeiten und Orientierung und Mobilität

INTEGRATIONSJOURNAL MAI 2009. Lebenspraktische Fertigkeiten und Orientierung und Mobilität Elfriede Muska Lebenspraktische Fertigkeiten und Orientierung und Mobilität kurz: LPF und O&M Im Februar 2008 startete die Johann Wilhelm Klein-Akademie Würzburg in Zusammenarbeit mit dem Odilien-Institut

Mehr

Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v.

Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. 1 Der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure Sehr geehrte Damen und Herren, 26.10.2014 der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure (VWI) e.v. ist der Berufsverband

Mehr

Tanz Judith Nüßler Spiel Andrea Lucas Regie, Choreographie Britta Lieberknecht, Andrea Lucas Komposition Thomas Marey Dauer 40 Minuten

Tanz Judith Nüßler Spiel Andrea Lucas Regie, Choreographie Britta Lieberknecht, Andrea Lucas Komposition Thomas Marey Dauer 40 Minuten mit dir zu sammen Tanz-Theater über Freundschaft ohne Grenzen für Kinder von 2 bis 6 Jahren und Familien Tanz Judith Nüßler Spiel Andrea Lucas Regie, Choreographie Britta Lieberknecht, Andrea Lucas Komposition

Mehr