Tanz und Theater Intensiv- Workshopreihe 2008 Januar Februar März April Mai

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tanz und Theater Intensiv- Workshopreihe 2008 Januar Februar März April Mai"

Transkript

1 Tanz und Theater Intensiv- Workshopreihe 2008 Januar Februar März April Mai Frankfurt/Main

2 Vorwort Für das kommende Frühjahr planen wir erneut die Intensiv-Workshop-Reihe TRANSFORMATOR, ein Aus- und Fortbildungsangebot für freies Theater. In den letzten drei Jahren arbeiteten wir mit internationalen, bekannten Künstlern zusammen. Die Anleiter kamen u.a. aus Polen, Argentinien, Mexiko und den USA. Wir wollen... einen konkreten Beitrag zur Entwicklung eines Kulturverständnisses erbringen, das die Unterschiedlichkeit als Basis und Chance für die Schaffung und das Wachstum von Kultur sieht. in Hessen ein facettenreiches Programm zur Fortbildung in den Bereichen Tanz, Theater und Stimme zugänglich machen. Wir legen großen Wert auf ein außergewöhnliches und qualitatives Angebot. Zielgruppen Das Workshopangebot richtet sich an frei arbeitende, professionelle Schauspieler/innen und Tänzer/innen sowie ambitionierte Amateure/innen ab 18 Jahren. Arbeitspräsentationen Im Rahmen des TRANSFORMATORS möchten wir unser Haus öffnen und interessierten Menschen Einblicke in die hier statt findende Arbeit ermöglichen. In gemütlicher Atmosphäre finden im Anschluss an einige Workshops Arbeitspräsentationen statt. Wir möchten damit einen Raum schaffen, der den Dialog zwischen Darsteller und Betrachter herstellt und fördert. Aus folgenden Workshops werden Arbeitsergebnisse präsentiert: AUSDRUCKSTANZ METHOD ACTING STREET DANCE jeweils 18:30h, antagon Halle KÖRPERTHEATER im Frankfurter Stadtzentrum, Zeit/Ort: Allgemeine Information Kurszeiten 15 Stunden: Freitag 19-21h, Samstag / Sonntag 10-17h (inkl Min. Mittagspause) Kosten 90 / 80 erm. pro Workshop 20 Material für Stelzenworkshop (entfällt bei eigenen Stelzen) 15 pro Nacht bei Übernachtung in unseren Räumlichkeiten (auf Anfrage) 6 Vollverpflegung 3 Mittagessen Anmeldung Bitte die folgende Information per /post zusenden: Workshoptitel, Name, Anschrift, Telefon, -adresse, Geburtsdatum, Vorerfahrungen in Tanz und Theater. Die Anmeldung ist gültig mit der Anzahlung von 20 auf unser Konto, dieser Betrag kann nicht rückerstattet werden! Bankverbindung: protagon e.v. Konto Nr BLZ Frankfurter Sparkasse 1822 Location antagon Halle Orber Str Frankfurt/Main +49 (0) Ansprechpartner: Christian Auer

3 Januar AUSDRUCKSTANZ L i c h t f r e q u e n z Ein meditativ wahrnehmender bis musisch tänzerischer Workshop, der sich vor allem auf die Erarbeitung von Solos konzentrieren will und sich mit Aspekten des Lichtes im Sinne von innerer Strahlkraft und sichtbarer Ausstrahlung auseinandersetzt. Foto: Margret Krause Bea von Schrader (Österreich), Tänzerin und Tanzspychagogin, tanzt seit sie auf zwei Beinen steht und hat ihren Zugang vor allem in der Philosophie von Isadora Duncan wie auch in den Ansätzen des Butoh wiedergefunden. Unterricht in modernem Ausdruckstanz, Jazz Dance, Experimental Theatre, Kontaktimprovisation und Butoh bei u.a. Manfred Aichinger, Silvana Vasiljevic, Cathrin Coray, Danny Lapkov, Ken Mai, Moe Yamamoto und Ko Murobushi. Seit 1991 Aufführungen (Solo und Ensemble) in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Polen, Amsterdam, Odessa, San Francisco und Tokio. Seit 1994 Workshops und Tanzprojekte mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen, Behinderten und Performancegruppen, 2004 Gründung des Performance-Ateliers accordance. Öffentliche Arbeitsdemonstration: So , 18.30h, antagon Halle Januar Haitian Dance Expression Karine LaBel arbeitet mit den traditionellen Tänzen von Haiti, darunter dem bekannten Schlangentanz, angereichert mit einem zeitgenössischen Bewegungsrepertoire. In der Mythologie stellen zwei Schlangen Himmel und Erde dar. Sie symbolisieren den Zusammenhang zwischen Leben und Tod. Yanvalou hat etwas Reinigendes, er ist wie eine Geburt. Mit gesungenen traditionellen und teilweise selbst komponierten Liedern in kreolischer Sprache präsentiert Karine LaBel drei Variationen des Schlangentanzes: Yanvalou Damballah: Der Körper bewegt sich wellenartig wie eine Schlange, wobei die Hauptbewegungen von Schultern und Armen ausgehen. Yanvalou Agwé: Der Körper bewegt sich wie eine Woge im Meer, die Bewegung geht vom Zentrum aus. Yanvalou Guedè: Bauch und Hüfte stehen hier im Mittelpunkt, denn Guedè ist Symbol für Tod und Sexualität sowie für die Aufhebung aller Tabus. Durch das Aufwärmen von Schultern und Rücken erfahren Anfänger wie auch Fortgeschrittene eine neue Biegsamkeit von Wirbelsäule und Brustbein. Karine LaBel (Haiti/Österreich), aufgewachsen mit Voudou, der getanzten Religion, eingebettet in die Kultur ihrer Heimat. Training bei Vivianne Gautier, der Grand Dame des haitianischen Tanzes. Technical studies mit u.a. George Momboyé, Ismael Ivo, Bob Curtis. Lebt und arbeitet seit 1996 in Österreich als Dozentin (u.a. seit 2004 beim ImPulsTanz Wien) und Performerin.

4 Kontakt improvisation Strategien der Wahrnehmung und spontane Komposition 2 Wochenenden mit Nien Mari Chatz (F/D) Die Grundtechniken der Kontaktimprovisation (Rollen, Fallen, Fangen, Springen, Lehnen, Gleiten, Kontrolle abgeben, Risikos zulassen und andere kleine und große Abenteuer) werden in diesem Workshop eingeführt als Ausgangsbasis für die Praxis einer differenzierteren Wahrnehmung unseres Körpers und unserer Spielmöglichkeiten mit Partner, Bewegungsthemen und dem Raum. Inhaltlich werden Aspekte der Kontaktimprovisation mit Themen aus dem Body Mind Centering in Verbindung gebracht: Sensorielle Anatomie, Wahrnehmung der verschiedenen Körpersysteme und Gewebe sowie Research aus Bewegungsmustern des Kleinkindes. Die eigentliche Kunst bei Kontakt als auch bei Improvisation ist die Magie der angezündeten Wahrnehmung, liegt versteckt in der Qualität der Aufmerksamkeit beim Tanz: - Wie können neue innere Spielräume geöffnet werden? - Wie kann der Kontakt zu einem Partner und die gleichzeitige Wahrnehmung des Raumes zu spontaner Komposition führen? Die Methoden aus dem kreativen Bewegungs-Research, mit denen Nien Mari seit 25 Jahren arbeitet, werden als Ansätze und Themen für Improvisation und Kontakt eingeführt, die jeder auf seinem Niveau und auf seine Weise selbst weiterentwickeln kann. Beide Wochenenden ergänzen sich, sind aber getrennt buchbar und offen für Leute mit (einer Basis in) Bewegungserfahrung. I: Februar II: Februar Fokussieren auf den eigenen Körper: Sensibilisierung und Bewegungswahrnehmung Fokussieren auf den Raum: Wie beeinflusst / inspiriert mein Blick meine Bewegung und die Bewegung des Raumes? Fokussieren auf meine(n) Partner: Was passiert zwischen uns? Wie entstehtspontane, kreative Entscheidung? Wer führt? Was ist der Deal? Nien Mari Chatz, geb. in Deutschland, lebt als freischaffende Tänzerin, Choreographin und Pädagogin in Frankreich. 5-Jähriges New-Dance Studium an der School for New Dance Development in Amsterdam mit Spezialisierung auf Kontaktimprovisation und Creative Bodywork. Kollaboration in Produktionen von Pauline de Groot in Holland, Yoshiko Chuma in New York, Tanzfabrik Berlin, sowie mit Tänzern, Musikern & Bildenden Künstlern im In- und Ausland. Langjährige Gastdozentin ( ) an der School for New Dance Development in Amsterdam, Lehrtätigkeit in Frankreich, Deutschland, Holland, Skandinavien, USA. Masterclasses auf internationalen Kontaktfestivals.

5 Februar Akrobatik...ist gezielte Arbeit am Bewegungsapparat und fördert diesen auf vielen Ebenen: Verbessertes Gleichgewicht, Steigerung von Koordination, Ausdauer und Kraft, verbesserte Körperwahrnehmung und Steigerung des Vertrauens in die Fähigkeiten des eigenen Körpers. Der Workshop führt den/die TeilnehmerIn durch die Standards der Akrobatik - Sprungrolle, Rad und diverse Variationen, Handstand und Handstandüberschlag, Rondat, Flic Flac, Bogengang, Saltos - sowie diverse Skills aus der Partnerakrobatik, angepasst an das Niveau der jeweiligen TeilnehmerInnen. Pavel El-Hamalawi (ehm. CSSR/Österreich) wuchs auf in einem mongolischen Wanderzirkus. Ausbildung zum Kunstturner in der ehem. CSSR; 6-facher österreichischer Staatsmeister im Geräteturnen. Wendete sich schon früh der Akrobatik zu. Engagements an der Staatsoper Wien, am Wiener Burgtheater, bei den Salzburger Festspielen, in La Fenice (Venedig), La Bastille (Paris) und der Frankfurter Oper. Seit 1980 unterrichtet er Akrobatik und Turnen in Wien und betreut dort pro Semester ca. 650 StudentInnen März Stelzen haben eine lange Geschichte und werden weltweit vielseitig verwendet: Sei es rituell, um den Göttern näher zu sein, als Bühnen der Straße des Wandertheaters oder als Hilfsmittel für Arbeiten in der Höhe. Wir lassen die Stelzen in unserer Arbeit mit dem Körper verwachsen, die darstellerischen Möglichkeiten erweitern sich und formen einen organischen Charakter. Der Aufbau des Workshops leitet von der Basistechnik des Stelzenlaufens (Warm-up, Falltraining und Sicherheitseinweisung; gehen, laufen, schreiten, humpeln, stolpern, hopsen, Drehungen und Kicks) zu Rhythmusübungen und letztlich zu Tanz- und Charakterimprovisationen. Als bewegliche Bühnen eingesetzt, eröffnen die Stelzen ein Spiel aus Nähe und Abstand, Anziehung und Abstoßung, eine Brücke zwischen Schauspieler und Zuschauer schaffend. Maria Hartl (Deutschland) und t!lo schmidt (Deutschland) wirken seit 5 Jahren als Schauspieler, Tänzer und Stelzenperfomer im Ensemble von antagon theateraktion mit. Sie schöpfen aus verschiedener Formen der darstellenden Kunst, u.a. Butoh-, Afround Ausdruckstanz, Körpertheater, Kostümdesign, Luftakrobatik und pyrotechnischen Installationen.

6 März Method Acting Zentrales Thema dieses Workshops ist ein Konflikt - welche Dimensionen umfasst dieser Konflikt, in der Persönlichkeit meiner Rolle, in ihrer Beziehung zu anderen, in Hinblick auf ihre Lebenssituation? Die Vielfältigkeit der Lösungswege kreiert eine spannende und einnehmende Handlung. Der Schauspieler wird trainiert, seine innere Welt Erinnerungen, Gefühle, Bilder in die Erschaffung seines Charakters mit einfließen zu lassen. Method Acting gibt dem Teilnehmer ein Werkzeug in die Hand, das professionelle und direkte Arbeit am künstlerischen Prozess im Sinne von Reflexion und aktiver Mitgestaltung ermöglicht. Der szenische Rahmen führt zur Improvisation, die Improvisation zur Analyse. Resultat ist eine facettenreiche Personage in einem spannenden szenischen Abenteuer. Dieser Workshop erfordert eigenständige Vorbereitung der Teilnehmer im Vorfeld, genaue Infos auf Anfrage. Horacio Czertok, geboren 1947 in Patagonien, Argentinien. Seit den 60er Jahren arbeitet er als Schauspieler, Pädagoge, Dramaturg und Regisseur emigriert er aufgrund des Staatsstreiches in Argentinien nach Ferrara (I) und gründet dort 1978 das Teatro Nucleo. Es zählt zu den bekanntesten Straßentheatern der Welt und versteht sich als Laboratorium von Fiktionen und Utopien, das die menschliche Gegenwart und Zukunft im kreativen Experiment erprobt. Czertok ist zudem Dozent für Theater in der Therapie an zwei Universitäten. Öffentliche Arbeitsdemonstration: So , 18.30h, antagon Halle April Street Dance Damaso Mendez-Leroy (Spanien/Deutschland) tanzt seit er laufen kann. Der nordwestdeutschen Hip Hop-Meister (1998) lernte bei einem der besten Hip Hop-Lehrer Deutschlands, Niels Robitzky aka STORM die Tanzstile B-Boying, Electric Boogaloo und Locking. Damaso unterrichtet seit 7 Jahren Kids, Jugendliche und Erwachsene. Beim Staatstheater Kassel agierte er für das Theaterprojekt Future 2001 als Solist, sowie für die Aufführung Wirrklichkeit. Im Bürgertheater Ludwigsburg tanzte er für die Oper Alles Oper alles Carmen. Im März 2006 solierte und choreographierte Damaso in der Stadtballade Die Obdachlosigkeit der Fische in Regie des Ensembles 9. November, die im Gallus Theater in Frankfurt/Main aufgeführt wurde, mit Gastspiel in Krakau und in Sibiu (Rumänien) zu den Internationalen Theaterweltfestspielen. Damaso wird international für Galas, Varieté- Shows und Theaterproduktionen gebucht. Öffentliche Arbeitsdemonstration: So , 18.30h, antagon Halle

7 April FusionDANCE Shannon Alana Hancock (USA), zeitgenössische Tänzerin, Choreographin und Tanzpädagogin. Ihr ritueller Tanzstil basiert auf klassischen, zeitgenössischen und afrikanischen Prinzipien, welche sie im eigenen movement research zu einer ihr ganz persönlichen Ausdrucksform entwickelt. Gründerin der Tanzkompanie Transformance und der Projekte Tanz in der Natur sowie Fusion Dance. Arbeit als freie Solistin und Künstlerin seit Geprägt von Ivan Wolfe, Frey Faust, Guillermo Horta und Gisela Müller, arbeitet sie derzeit mit der haitianischen Tänzerin Karine LaBel an einem Tanzstück zum Thema Emigration. Shannon Hancock schöpft in ihrem Workshop aus Bewegungsmaterial verschiedener klassischer Stile. Der Unterricht beinhaltet Elemente aus Yoga, Bodentechnik, Contemporary, Ballett, Afro, Improvisationstechniken und nicht zuletzt die freie Umsetzung mit Hilfe experimenteller elektronischer Musik. Die gesammelten Eindrücke werden ins eigene Bewegungsrepertoire integriert und erweitern dieses. Es beginnt im Mikrokosmos: von innen nach außen. Für die TeilnehmerInnen eröffnet sich die Möglichkeit, ihre ihnen eigene Tanzsprache weiter zu entwickeln; die gelernte Bewegung wird verinnerlicht und fließt organisch ins darstellende Geschehen. K Mai örpertheater & Bühnenpräsenz In diesem Workshop richtet sich der Focus auf künstlerische Zusammenarbeit in der Gruppe. Er beinhaltet Techniken, die hierfür als Fundament betrachtet werden können, u.a.: 180 -Blick; Erarbeitung gemeinsamer Bewegungsqualität, Emotion, Intention; Vertrauen; Präsenz und Authentizität - der Akteur wird durchlässig für seine Rolle, kommt in den Moment, das Theater ist nicht länger ein Schau Spiel, es wird zu einem echten Ereignis, das keiner Worte bedarf. Bernhard Bub lässt entstehen und greift sensitiv in das darstellerische Geschehen der Gruppe ein. Mit aus langjähriger Praxis geschultem Blick betrachtet er das Arbeitsergebnis und gibt Inputs, die dem Teilnehmer helfen sein eigenes Potential zu erschließen. Ziel des Workshops ist die Erarbeitung einer gemeinsamen Performance, die Theater dort hin bringt, wo das Leben passiert: auf die Strassen unserer Städte. Bernhard Bub (D), Schauspieler und Tänzer seit 25 Jahren, aus der Bewegung des freien Theaters kommend. Gründer und künstlerischer Leiter von antagon theateraktion (gegründet 1990), Realisation von großen Theaterproduktionen sowie Austausch- und Performanceprojekten als Choreograph und Regisseur. Öffentliche Arbeitsdemonstration: So , 19h, Frankfurt-City

8 hambre y vida... ein Ganzzeitlaboratorium... Eine gemeinsame Lebens- und Arbeitsphase mit antagon theateraktion. Verschiedene Personen begegnen sich in einem Geflecht mikro- und makrokollektiver Strukturen. Der/die Einzelne für sich, der/die Einzelne zur Gruppe, die Gruppe zum/zur Einzelnen. Für uns ein Zeitpunkt, der wieder die drängende Frage nach der Herkunft und Charakter dieser Umwelt und uns als Menschen stellt. Welche Visionen können ändern, können das Ruder rumreißen? hambre y vida (Hunger und Leben) war der Ideenraum unserer bisherigen Laboratorien in Spanien, in welchen sich wichtige Schwerpunkte unserer Arbeit herauskristallisierten: Die Arbeit mit kollektiven Prozessen, Stelzen, Tanz, Ritualen und der Wahrnehmung der Elemente als Grundbausteine dieser Welt und unseres Theaters. Vor den eigenen Mauern stehend kann hier gefragt werden, um Wege zu finden, die kraftvoll, neu und auch politisch kollektiv sind. Für alle InteressentInnen, auch ohne schauspielerische Erfahrungen. 22. Februar März Ort: Andalusien, Spanien Anfahrt: Tourbus von der antagon Halle Kosten: 450 /400 inkl. Fahrt/Verpflegung Infos: Offenes Training Seit über fünf Jahren lädt antagon theateraktion montags zum Offenen Training ein. Teilnehmen können alle, die fit bleiben und sich gerne selbst im Austausch mit dem antagon-ensemble erfahren wollen. Das Erleben und Erlernen von Theater und Tanz als urmenschlichste Ausdrucksform eröffnet neue Ebenen der Wahrnehmung, Aktion und Reaktion. Das theatralische Training hilft uns, auf unsere eigenen Fähigkeiten zu vertrauen, Kraft und Selbstbewusstsein zu gewinnen und dadurch die Kompetenz für den eigenen Körper zu erweitern. Die Teilnahme ist kostenlos. Für Spenden (Heiz- und Stromkosten) ist das Theater natürlich dankbar. jeden Montag h Theaterfestival am Fluss Der Ziel des freien internationalen Theaterfestivals am Frankfurter Mainufer ist es, Theater in den Alltag und in die öffentlichen Räume zu bringen, denn da gehört es hin. Wir sind stolz auf die Entwicklung über die letzten 7 Jahre - nun können wir ein Programm mit internationalen Straßentheatergruppen und Tanz-Ensembles, Singer/Songwritern, Performances, Poesie, Filmen, Musik und Workshops als eine Alternative zum Konsumtempel der Stadt anbieten. Voraussichtlich August 2008 Weseler Werft, östliches Mainufer

9 TRANSFORMATOR WORKSHOPS Ausdruckstanz - Bea v. Schrader (A) Arbeitsdemonstration: antagon Halle, 18:30h Haitian Dance - Karine LaBel (Haiti/ A) Kontaktimprovisation I - Nien Mari Chatz (F/D) Kontaktimprovisation II - Nien Mari Chatz (F/D) Akrobatik - Pavel El Hamalawi (ehem. CSSR/ A) Stelzen - Krümel Maria Hartl (D) & t!lo schmidt (D) Method Acting - Horacio Czertok (AR/ I) Arbeitsdemonstration: antagon Halle, 18:30h Street Dance - Damaso Mendez-Leroy (E/D) Arbeitsdemonstration: antagon Halle, 18:30h Fusion Dance - Shannon Hancock (USA) Körpertheater & Bühnenpräsenz - Bernhard Bub (D) Arbeitsdemonstration: Frankfurt City, 19:00h WEITERE EVENTS 2008 jeden Montag Offenes Training mit antagon theateraktion jeden 1. So. Drum Circle von Waggong hambre y vida Theater-Laboratorium mit antagon theateraktion in Andalusien/Spanien voraussichtlich 7. Sommerwerft Theaterfestival am Fluss Weseler Werft, östliches Mainufer Theater. Tanz. Performance. Poesie. Musik. Film. protagon freunde & förderer freier theateraktion e.v. antagon Halle Orber Str. 57 FFM diehalle-frankfurt.de

Theorie und Geschichte des Schauspiels / des Musiktheaters; Werkanalysen

Theorie und Geschichte des Schauspiels / des Musiktheaters; Werkanalysen Anlage 2 - Modulbeschreibungen Studiengang Master Dramaturgie Schauspiel / Musiktheater 1. Modul Theorie Vermittlung grundlegender Kenntnisse zeitgenössischer Dramaturgien, modellhafte Vertiefungen der

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

NIMM KURS AUF. Film- und Theaterkurse für Erwachsene im STiC-er. re Videos. bessere Improvisationen. bessere Stimme. bess. www.stic-er.

NIMM KURS AUF. Film- und Theaterkurse für Erwachsene im STiC-er. re Videos. bessere Improvisationen. bessere Stimme. bess. www.stic-er. STiC-er Theater e.v. NIMM KURS AUF. Film- und Theaterkurse für Erwachsene im STiC-er www.stic-er.de re Videos. bessere Improvisationen. bessere Stimme. bess K1 Basiskurs: Atem-Körper-Stimme K2 Basiskurs:

Mehr

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Am 28. Februar 2013 wurden unsere Schule für die Kooperation mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz vom Ministerium

Mehr

Strasse/Hausnummer. Hiermit melde ich mich (weitere Personen bitte unten eintragen) verbindlich für folgendes Kompetenz-Training an

Strasse/Hausnummer. Hiermit melde ich mich (weitere Personen bitte unten eintragen) verbindlich für folgendes Kompetenz-Training an VERBINDLICHE ANMELDUNG: Bitte ausfüllen, ausdrucken und unterschreiben. Per Fax senden an: +423 239 35 89. Eingescannt senden an: info@star-training.li Vorname Nachname Geburtsdatum Unternehmen (optional)

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen!

1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen! Newsletter, August 2010 1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen! Sie haben geklaut, geprügelt, Drogen genommen. Bis Schwester Margareta sie von der Straße holte. Schulabschluss mit

Mehr

Direktorenhaus the Food & Taste Projects

Direktorenhaus the Food & Taste Projects Direktorenhaus the Food & Taste Projects by Direktorenhaus contact: Katja Kleiss kleiss@illusrative.de Tel. +49 (0)30 275 955 86 www.direktorenhaus.com 2 Designer kulinarischer Events Das Direktorenhaus

Mehr

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt!

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt! DOSB l Sport bewegt! DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport im Rahmen des Programms Integration durch Sport des Deutschen Olympischen Sportbundes und seiner

Mehr

Praxisworkshop Projektmanagement Plus* (*die Power-Toolbox für Projektleiter)

Praxisworkshop Projektmanagement Plus* (*die Power-Toolbox für Projektleiter) Systemische Tools im Projektmanagement Praxisworkshop Projektmanagement Plus* (*die Power-Toolbox für Projektleiter) Dieser Workshop ergänzt Ihre Projektleitungskenntnisse mit den Methoden des systemischen

Mehr

Katja Ahlers und Matthias Damberg

Katja Ahlers und Matthias Damberg Katja Ahlers und Matthias Damberg Einlass- und Sich-einlassen Als wir im Rahmen unseres internationalen Theaterfestivals hellwach in den Jahren 2002 und 2004 erste Produktionen für die Allerkleinsten zeigten,

Mehr

AG Jugend mit Migrationshintergrund vom 20.02.2013

AG Jugend mit Migrationshintergrund vom 20.02.2013 Protokoll TeilnehmerInnen: AG Jugend mit Migrationshintergrund vom 20.02.2013 Jüdisches Soziokulturelles Zentrum Ludwig Philippson e.v. Stadtjugendring Magdeburg e.v. Kinder- und Jugendhaus Altstadt, Magdeburg

Mehr

Risflecting will optimieren nicht minimieren und zwar die Fähigkeit der Menschen, sich dem Risiko Leben mit einem Optimum zu stellen.

Risflecting will optimieren nicht minimieren und zwar die Fähigkeit der Menschen, sich dem Risiko Leben mit einem Optimum zu stellen. www.risflecting.at Risflecting will optimieren nicht minimieren und zwar die Fähigkeit der Menschen, sich dem Risiko Leben mit einem Optimum zu stellen. Rausch prozesshafte Veränderung der sinnlichen und

Mehr

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von:

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von: Social Entrepreneurship Programm Eine Kooperation von: // Ziel unseres Programms Vier Städte und fünf Events mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Konzept möchten wir einer Gruppe interessierten

Mehr

Persönliche Spitzenleistungen erbringen und Menschen zum Erfolg führen

Persönliche Spitzenleistungen erbringen und Menschen zum Erfolg führen Michael Dömer Unternehmensberatung TOP Level Seminar für das Management Print und Medien mit Dieter Lange Erkenne Dich selbst Orakel zu Delphi Persönliche Spitzenleistungen erbringen und Menschen zum Erfolg

Mehr

Die Arbeit in den Ausbildungseinheiten wird durch eigenständiges Üben und Studium ergänzt und vertieft.

Die Arbeit in den Ausbildungseinheiten wird durch eigenständiges Üben und Studium ergänzt und vertieft. Heiler/in Stufe 2 in Paderborn Ausbildung 2015 und 2016 mit Sven Butz Ein/e HeilerIn hat die Fähigkeit, präzise zu arbeiten und z.b. Meridiane, Chakren, Muskeln, Gelenke und Organe allein durch die Kraft

Mehr

Städtische Kinderkrippe/Kinderhaus Felicitas-Füss

Städtische Kinderkrippe/Kinderhaus Felicitas-Füss Städtische Kinderkrippe/Kinderhaus Felicitas-Füss Füss-Straße 14 81827 München Trudering Konsultationseinrichtung Landeshauptstadt München Sozialreferat Stadtjugendamt Einzugsgebiet Das Kinderhaus liegt

Mehr

vita Viviane Koller September 2010

vita Viviane Koller September 2010 vita Viviane Koller September 2010 Inhalt Persönliche Angaben Ausbildung Sprachen Beruflicher Werdegang Referenzen Medienberichte Persönliche Angaben Viviane Koller Moderatorin & Videojournalistin Kontakt

Mehr

Schulkindergarten an der Alb

Schulkindergarten an der Alb Stadt Karlsruhe Schulkindergarten an der Alb Ein guter Ort zum Großwerden... Der Schulkindergarten an der Alb bietet Kindern mit Entwicklungsverzögerungen und Kindern mit geistiger Behinderung im Alter

Mehr

Yofe! präsentiert: Traditionelle Thai Yoga Massage /Thai Massage mit Alexandre Molina / Schweiz

Yofe! präsentiert: Traditionelle Thai Yoga Massage /Thai Massage mit Alexandre Molina / Schweiz Yofe! präsentiert: Traditionelle Thai Yoga Massage /Thai Massage mit Alexandre Molina / Schweiz Was ist Traditionelle Thai Yoga Massage / Thai Massage? Traditionelle Thai Yoga Massage / Thai Massage steht

Mehr

Sommerakademie für Fotografie

Sommerakademie für Fotografie fotoschule.at Weiterbildungsinstitut Wien Service GmbH 1050 Wien, Rechte Wienzeile 85 fon: 01/94 33 701 fax: dw 30 www.fotoschule.at office@fotoschule.at Sommerakademie für Fotografie Schwerpunkt: Digitale

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Startup Weekend FinTech. 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main

Startup Weekend FinTech. 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main Startup Weekend FinTech 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main Startup Weekend Was ist das? 1 Das Startup Weekend ist ein Wochenend-Workshop, bei dem innovative Produktideen, fachlicher Austausch

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Performance Kunst. Landwehr, Nadine Meyer, Thorsten Neumann, Christina Niemann, Silke

Performance Kunst. Landwehr, Nadine Meyer, Thorsten Neumann, Christina Niemann, Silke Performance Kunst von Landwehr, Nadine Meyer, Thorsten Neumann, Christina Niemann, Silke Übersicht - Was ist Performance Kunst? - Wie war die Entwicklung? - Wer ist? - Bruce Nauman - Marina Abramovic -

Mehr

Programm. Kursangebote. 2. Halbjahr. Kursangebote

Programm. Kursangebote. 2. Halbjahr. Kursangebote Programm 2015 2. Halbjahr Kursangebote Kursangebote Freizeitspaß in der Region entspannt genießen mit Ihren Stadtwerken Düren. Übersicht Kurse Ihre Stadtwerke Düren machen das Leben in der Region noch

Mehr

INTEGRATIONSJOURNAL MAI 2009. Lebenspraktische Fertigkeiten und Orientierung und Mobilität

INTEGRATIONSJOURNAL MAI 2009. Lebenspraktische Fertigkeiten und Orientierung und Mobilität Elfriede Muska Lebenspraktische Fertigkeiten und Orientierung und Mobilität kurz: LPF und O&M Im Februar 2008 startete die Johann Wilhelm Klein-Akademie Würzburg in Zusammenarbeit mit dem Odilien-Institut

Mehr

Partnerschaft Shanti Bangladesch e.v.

Partnerschaft Shanti Bangladesch e.v. Partnerschaft Shanti Bangladesch e.v. Partnerschaft Shanti Bangladesch e.v. Bangladesch Bangladesch liegt in Südasien. Die Hauptstadt ist Dhaka. In Bangladesch leben ungefähr doppelt so viele Menschen

Mehr

12. + 13. September 2015

12. + 13. September 2015 12. + 13. September 2015 Messe Freiburg Seit 2013 findet jährlich die FREI-CYCLE Designmesse für Recycling & Upcycling in Freiburg statt. Dahinter steht die Idee, Kunst & Design, nachhaltige Produktion

Mehr

Humanistische Lebenskunde

Humanistische Lebenskunde Humanistische Lebenskunde in Berlin und Brandenburg Copyright: contrastwerkstatt Fotolia.com Was ist Humanistischer Lebenskundeunterricht? Humanistische Lebenskunde ist ein freiwilliges Unterrichtsfach,

Mehr

INFORMATIONEN FÜR AUSSTELLER ZUR ERLEBNISMESSE FÜR FAMILIE, BABY & KIND 07. & 08. FEBRUAR 2015 LOKHALLE GÖTTINGEN WWW.LOKHALLE.DE

INFORMATIONEN FÜR AUSSTELLER ZUR ERLEBNISMESSE FÜR FAMILIE, BABY & KIND 07. & 08. FEBRUAR 2015 LOKHALLE GÖTTINGEN WWW.LOKHALLE.DE INFORMATIONEN FÜR AUSSTELLER ZUR ERLEBNISMESSE FÜR FAMILIE, BABY & KIND 07. & 08. FEBRUAR 2015 LOKHALLE GÖTTINGEN WWW.LOKHALLE.DE DIE MESSE: Am 07. & 08. Februar 2015 bildet die LOKOLINO MESSE GÖTTINGEN

Mehr

Mein Leben, mein Geld

Mein Leben, mein Geld Mein Leben, mein Geld Wünsche Wandel Wirklichkeit Unser Leben ist sehr komplex und fordert jeden Tag unsere ganze Aufmerksamkeit und Energie. Geld ist ein Teil unseres Lebens. Was macht Geld mit uns? Tut

Mehr

Kein Datenverlust. Seit 1996!

Kein Datenverlust. Seit 1996! Falls dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier Liebe Freundinnen und Freunde unserer Agentur, werte Leserinnen und Leser, wer kann 100%ig sicher sein, vor Datenverlust verschont

Mehr

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29]

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29] Matschen, färben, weben In der Mitmach-Ausstellung "Schaffe, schaffe schöne Werke" können Kinder traditionelle Handwerkstechniken ausprobieren Aus Ton Ziegel formen, mit Stempeln Texte drucken, aus Pflanzen

Mehr

QuantiLativ + QualiTantiv - Mobile breaks the rules. Alexandra Jager & Marcus Schatilow

QuantiLativ + QualiTantiv - Mobile breaks the rules. Alexandra Jager & Marcus Schatilow QuantiLativ + QualiTantiv - Mobile breaks the rules Alexandra Jager & Marcus Schatilow IFAK Institut GmbH & Co. KG Markt- und Sozialforschung Quick Poll Neue Stationen auf der methodischen Zeitreise des

Mehr

Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance

Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance 24. und 25. Mai 2011 Hannover Trainerin: Heike Rahlves Sozialpsychologin und Trainerin der WBS Training AG Zielgruppe: Mitarbeiter/innen aus dem Bereich

Mehr

Unsere Projektarbeit Tanztheater

Unsere Projektarbeit Tanztheater Unsere Projektarbeit Tanztheater developedancecompany powered by aboutdance academy & company About Dance das ist Freiraum für ungewöhnliche Ideen zur darstellenden Kunst: Talente fördern, Neues wagen,...

Mehr

Kunst. Ästhetische Werte (im Wandel der Zeit) verstehen. (Bildnerische) Lösungen und Antworten zu Aufgaben und Herausforderungen finden

Kunst. Ästhetische Werte (im Wandel der Zeit) verstehen. (Bildnerische) Lösungen und Antworten zu Aufgaben und Herausforderungen finden Kunst (Evaluierte Version und komprimiert Schuljahr 2012/13) 3. Kl. MS 1./2. Kl. MS 4./5. Kl. GS 2./3. Kl. GS 1. Kl. GS Sich in einer eigenen (bildnerischen) Sprache ausdrücken Beobachtungen, Phantasien,

Mehr

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104 Inhalt Vorwort... 5... 7 1.1 Biografie... 7 1.2 Zeitgeschichtlicher Hintergrund... 13 1.3 Angaben und Erläuterungen zu wesentlichen Werken... 19 2. Textanalyse und -interpretation... 23 2.1 Entstehung

Mehr

Café Secondas - Empowerment-Workshops

Café Secondas - Empowerment-Workshops Café Secondas - Empowerment-Workshops Café Secondas lädt ein zur neuen Reihe Empowerment-Workshops, wo Stärken und Potential diskutiert, erlebt und sichtbar werden. Café Secondas fördert das Potential,

Mehr

ZUKUNFTSKRAFT: ARBEIT Wie Arbeit mehr Energie bringt, als sie kostet

ZUKUNFTSKRAFT: ARBEIT Wie Arbeit mehr Energie bringt, als sie kostet OPEN-SPACE-CONGRESS OPEN-SPACE-CONGRESS ZUKUNFTSKRAFT: ARBEIT ZUKUNFTSKRAFT: ARBEIT Wie Arbeit mehr Energie bringt, als sie kostet 29. 30. April 2011 im Stift Ossiach / Kärnten / Austria 29. 30. April

Mehr

Internationales Symposion, Wien, 26.-28. Juni 2015. Österreichische Gesellschaft für Musik, 1010 Wien, Hanuschgasse 3, Stiege 4, 4.

Internationales Symposion, Wien, 26.-28. Juni 2015. Österreichische Gesellschaft für Musik, 1010 Wien, Hanuschgasse 3, Stiege 4, 4. W x bñxüxààx âçw w x yx ÇxÇ hçàxüáv{ xwx Internationales Symposion, Wien, 26.-28. Juni 2015 Österreichische Gesellschaft für Musik, 1010 Wien, Hanuschgasse 3, Stiege 4, 4. Stock Eintritt frei! Der Standesunterschied,

Mehr

Begreifen, was uns bewegt.

Begreifen, was uns bewegt. Begreifen, was uns bewegt. www.sciencecenterberlin.de Science Center Berlin Ottobock 1 Herzlich Willkommen im Ottobock Science Center Mit dem Science Center Berlin vereint Otto bock Ver gangenheit und

Mehr

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN Seite 1 von 8 Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e.v. 25.9.2014,

Mehr

Newsletter Sozialwerk.Bund Nr. 15 vom 24.06.2015

Newsletter Sozialwerk.Bund Nr. 15 vom 24.06.2015 Newsletter Sozialwerk.Bund Nr. 15 vom 24.06.2015 Neue Kooperation: europartner Erwachsenensprachreisen Mit unserem Partner für Kinder- und Jugendspracheisen europartner reisen konnten wir eine neue Kooperation

Mehr

Freitag, den 28. August 2009 bis Dienstag, den 1. September 2009

Freitag, den 28. August 2009 bis Dienstag, den 1. September 2009 gute aussichten junge deutsche fotografie_plattfform1 im Haus der Fotografie, Burghausen Patronat// Bernhard Prinz/ Fotograf & Künstler/Hamburg und Professor für Fotografie an der Kunsthochschule Kassel

Mehr

Laing Morgens immer müde

Laing Morgens immer müde Laing Morgens immer müde Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman http://www.universal-music.de/laing/home

Mehr

Lehrgang Leadership and Consultancy in Organisations 2014/15

Lehrgang Leadership and Consultancy in Organisations 2014/15 Lehrgang Leadership and Consultancy in Organisations 2014/15 Führung und Beratung aus psychodynamischer Sicht: Theorie und praktische Anwendungen Wiener Psychoanalytische Akademie in Kooperation mit IPOM

Mehr

Märchen. Impossible. D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g

Märchen. Impossible. D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g Es war einmal Ein Wunsch Eine böse Hexe Ein Auftrag Märchen Impossible D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g Eine Produktion Von Susanne Beschorner & Rebecca Keller Inhalt E i n M ä r c h e n e n t s

Mehr

Odysseum Köln Bildungspartner und außerschulischer Lernort

Odysseum Köln Bildungspartner und außerschulischer Lernort P Odysseum Köln Bildungspartner und außerschulischer Lernort Michael Cremer SK-Stiftung CSC Cologne Science Center Rotary Forum des Berufsdienstes im Distrikt 1810 8. Mai 2010 in der Rhein-Erft Akademie

Mehr

WER PLAN A HAT, SOLLTE AUCH IMMER AN PLAN BE DENKEN! IRENE BEGUS - PLAN BE

WER PLAN A HAT, SOLLTE AUCH IMMER AN PLAN BE DENKEN! IRENE BEGUS - PLAN BE WER PLAN A HAT, SOLLTE AUCH IMMER AN PLAN BE DENKEN! IRENE BEGUS - PLAN BE Irene Begus geboren am 10.4.1972, verheiratet in Katzelsdorf, 2 Kinder PROFIL IRENE BEGUS Basis meiner Arbeit und mein wichtigstes

Mehr

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienspiele der Kleine Stromer gemeinnützigen GmbH für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren Kommt in unser Forscherlabor In dieser Ferienspielwoche wollen wir

Mehr

Der Knochenmann. Christoph Dostal. Wolf Haas

Der Knochenmann. Christoph Dostal. Wolf Haas Der Knochenmann ein Solo von Christoph Dostal frei nach dem Krimi von Wolf Haas 2014 feiert Christoph Dostal das 10 jährige Jubiläum seines ersten Soloprogramms! Witzig wie Kabarett - spannend wie ein

Mehr

Change Management. Teamentwicklung. Coaching. Training

Change Management. Teamentwicklung. Coaching. Training Change Management Teamentwicklung Coaching Training Change Management mit Weitblick zum Erfolg! Ein Veränderungsprozess in Ihrem Unternehmen steht an oder hat bereits begonnen? Aber irgendwie merken Sie,

Mehr

SonnenGarten Haus der Freien Entwicklung. Lehrgang SAMEN Seminare, Vorträge, Workshops

SonnenGarten Haus der Freien Entwicklung. Lehrgang SAMEN Seminare, Vorträge, Workshops SonnenGarten Haus der Freien Entwicklung Lehrgang SAMEN Seminare, Vorträge, Workshops Entwicklung und Wachstum Begegnungen, FortSchritte, LebensWege SAMEN - Leitgedanken und Philosophie SAMEN Systemisch,

Mehr

30. UNTERNEHMERSTAMMTISCH Leipziger Westen 07. Sept. 2015

30. UNTERNEHMERSTAMMTISCH Leipziger Westen 07. Sept. 2015 30. UNTERNEHMERSTAMMTISCH Leipziger Westen 07. Sept. 2015 Termin: Ort: 07.09.2015, 18:30 Uhr bis 22:00 Uhr Dipasquale - Italienische Lebensmittel Andrea Dipasquale (Inhaber) Karl-Heine-Straße 63 04229

Mehr

IDEEN BEWeGEN DER WETTBEWERB ZUR DIGITALEN SCHULE

IDEEN BEWeGEN DER WETTBEWERB ZUR DIGITALEN SCHULE IDEEN BEWeGEN DER WETTBEWERB ZUR DIGITALEN SCHULE WIR ENGAGIEREN UNS VOR ORT DER WETTBEWERB ZUR DIGITALEN SCHULE Wir möchten weiterführende Schulen herzlich einladen, an der Zukunft der Bildung mitzuwirken.

Mehr

Basis-Angebote Kooperation Regionalmanagement Südeuropa DB. DB Vertrieb GmbH Regionalmanagement Südeuropa Silvia Festa Stuttgart, 09.09.

Basis-Angebote Kooperation Regionalmanagement Südeuropa DB. DB Vertrieb GmbH Regionalmanagement Südeuropa Silvia Festa Stuttgart, 09.09. Basis-Angebote Kooperation Regionalmanagement Südeuropa DB DB Vertrieb GmbH Regionalmanagement Südeuropa Silvia Festa Stuttgart, 09.09.2014 Agenda Regionalmanagement Südeuropa Online-Maßnahmen Social Media-Maßnahmen

Mehr

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Das Projekt Ziele Kultur ist kein abgeschlossenes und statisches Ganzes. Kultur ist dynamisch und wandelbar. Für dieses Verständnis möchte ikule (interkulturelles

Mehr

Auf der Spur des persönlichen Mythos

Auf der Spur des persönlichen Mythos Christel Schmieling- Burow Art-Coaching-Ausbildung 2007 Auf der Spur des persönlichen Mythos Was ist Art-Coaching? Art-Coaching ist ein von uns entwickeltes Verfahren, das es Einzelpersonen, aber auch

Mehr

Bewegungen hörbar machen neue Therapieansätze durch Motion-Tracking. Entwicklung. Produktion. Applikation. Vermarktung Elektronik aus einer Hand

Bewegungen hörbar machen neue Therapieansätze durch Motion-Tracking. Entwicklung. Produktion. Applikation. Vermarktung Elektronik aus einer Hand Bewegungen hörbar machen neue Therapieansätze durch Motion-Tracking Entwicklung. Produktion. Applikation. Vermarktung Elektronik aus einer Hand Gliederung Kurzvorstellung Der MotionComposer Funktionsweise

Mehr

Samstag, 25. April 2015 10-15 Uhr

Samstag, 25. April 2015 10-15 Uhr Bildungspartner im Gesundheitswesen Programm Tag der offenen Tür in Frankfurt Samstag, 25. April 2015 10-15 Uhr Schön, dass Sie gekommen sind! Tilmann Schenk Veranstaltungsort: Hochschule Fresenius / DIE

Mehr

Wie Sie neue Kunden und die Kunden Ihrer Mitbewerber gewinnen Verkaufskonzepte speziell für B2B-Verkäufer in Handelsunternehmen

Wie Sie neue Kunden und die Kunden Ihrer Mitbewerber gewinnen Verkaufskonzepte speziell für B2B-Verkäufer in Handelsunternehmen Mitarbeiterseminar Verkauf: Wie Sie neue Kunden und die Kunden Ihrer Mitbewerber gewinnen Verkaufskonzepte speziell für B2B-Verkäufer in Handelsunternehmen Basisseminar: Aufbauseminar: Neue Kunden professionell

Mehr

Management-Team - Performance: Erhöhung der Zusammenarbeitsqualität in Executive Management-Teams.

Management-Team - Performance: Erhöhung der Zusammenarbeitsqualität in Executive Management-Teams. : Erhöhung der Zusammenarbeitsqualität in Executive Management-Teams. Zürich, Februar 2014 Fröhlich Executive Coaching Hornbachstrasse 50 CH 8034 Zürich www.froehlich-coaching.ch www.dd-days.ch If your

Mehr

Wissenschaft entdecken! Universität erleben!

Wissenschaft entdecken! Universität erleben! Wissenschaft entdecken! Universität erleben! Geistes- & Sozialwissenschaften Naturwissenschaften 7. bis 13. Juli 2013 7. bis 13. Juli 2013 Die ist eine der führenden Universitäten in Deutschland mit ausgewiesenen

Mehr

10. starconvention. Congress Centre Kursaal Interlaken 2. Mai 2015

10. starconvention. Congress Centre Kursaal Interlaken 2. Mai 2015 10. starconvention Congress Centre Kursaal Interlaken 2. Mai 2015 Der Group Fitness-Event mit Erlebnisfaktor, internationalen Top-Presentern und einem vielseitigen Angebot Muscle Activity Excellence smartabs

Mehr

www.playgroundofexcellence.at Workshops 2015 PERFEKTES GOLFSPIEL

www.playgroundofexcellence.at Workshops 2015 PERFEKTES GOLFSPIEL www.playgroundofexcellence.at Workshops 2015 PERFEKTES GOLFSPIEL ANMELDUNG Wir freuen uns über Ihre Anmeldung: per Email: office@mannie.at per Fax: +43 (0)6214 837325 Ja, ich melde mich verbindlich zur

Mehr

Zeit. 2014 Susanne Freitag / Systemischer Business Coach

Zeit. 2014 Susanne Freitag / Systemischer Business Coach Zeit 1 Seite im Wald 2 S e i t e mit mir 3 S e i t e Susanne Freitag Systemischer Business Coach Erlebnispädagogin Foto: Matthias Körnich 4 S e i t e in liebevoller Begleitung 5 S e i t e zum eigenen Ziel

Mehr

Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber

Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber Anschrift: Olpenerstr. 128, 51103 Köln (Germany) Studio: Hugo Eckenerstr. 29, 50829 Köln (Germany) Kontakt: Tel: 0049 221 16 82 70 99 Mail: info@televideoitalia.info

Mehr

Ausgabe 03/2012 Deutschland 7,90 EUR Österreich 7,90 EUR Schweiz 13,90 CHF

Ausgabe 03/2012 Deutschland 7,90 EUR Österreich 7,90 EUR Schweiz 13,90 CHF Ausgabe 03/2012 Deutschland 7,90 EUR Österreich 7,90 EUR Schweiz 13,90 CHF 03 Editorial 06 Prolog 08 Parallaxe No Risk, No Wissen 14 Ökonomische Theorien Was ich schon immer über die Börse wissen wollte

Mehr

Was uns wichtig ist ALPRO² LEISTUNGSORIENTIERTE WERTE. Ambition

Was uns wichtig ist ALPRO² LEISTUNGSORIENTIERTE WERTE. Ambition Was uns wichtig ist Alpro hat ein deutliches Unternehmensleitbild, das seit mehreren Jahren unverändert geblieben ist: Wir schaffen wohlschmeckende, natürlich gesunde, pflanzliche Lebensmittel für das

Mehr

Dipl. Messeplaner/ in Dipl. Assistent/ in Messeorganisation

Dipl. Messeplaner/ in Dipl. Assistent/ in Messeorganisation Dipl. Messeplaner/ in Dipl. Assistent/ in Messeorganisation Dipl. Messeplaner/ in Zert. Assistent/in Eventmanagement Dieser berufsbegleitende Lehrgang richtet sich sowie an Personen, die bereits im Veranstaltungs-

Mehr

young generation Investieren Sie in die Zukunft: Unsere Jugendlichen Future-Bonds

young generation Investieren Sie in die Zukunft: Unsere Jugendlichen Future-Bonds young generation Investieren Sie in die Zukunft: Unsere Jugendlichen Future-Bonds wertvoll FÜhREn Inhalt Zukunft erfolgreich gestalten Keine Generation vorher war mit solch drastischen Veränderungen konfrontiert

Mehr

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Kurzbeschreibung: Ich bin Sümeyra Coskun, besuche das BG Gallus in Bregenz und bin 16 Jahre alt. Ich bezeichne mich als engagierte Person, weil ich

Mehr

Für Kinder mit Behinderung von 10-16 Jahren. Veranstalter: der Behindertenhilfe in. Stadt und Kreis Offenbach. Ludwigstr. 136, 63067 Offenbach

Für Kinder mit Behinderung von 10-16 Jahren. Veranstalter: der Behindertenhilfe in. Stadt und Kreis Offenbach. Ludwigstr. 136, 63067 Offenbach Für Kinder mit Behinderung von 10-16 Jahren Veranstalter: der Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach Ludwigstr. 136, 63067 Offenbach Liebe Eltern... Die Sexualität spielt eine wichtige Rolle im

Mehr

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Pressetext Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Mozarts Klaviermusik ist unsterblich, sie zu spielen ist eine Herzensangelegenheit der Pianistin Konstanze John. Seit ihrer frühen Kindheit

Mehr

15 Jahre Radio ORANGE 94.0 7. September 2013 Grelle Forelle, Werk, Gaußplatz (Radiostudios) & Open Air Eintritt frei!

15 Jahre Radio ORANGE 94.0 7. September 2013 Grelle Forelle, Werk, Gaußplatz (Radiostudios) & Open Air Eintritt frei! 15 Jahre Radio ORANGE 94.0 7. September 2013 Grelle Forelle, Werk, Gaußplatz (Radiostudios) & Open Air Eintritt frei! Seit 17. August 1998, dem of ziellen Sendestart, ist das Freie Radio in Wien wichtiger

Mehr

Wie aus Eventgästen Teil-Geber und Mit-Autoren werden.

Wie aus Eventgästen Teil-Geber und Mit-Autoren werden. Wie aus Eventgästen Teil-Geber und Mit-Autoren werden. Dieses ebook zeigt,wie wichtig Events im Marketing Mix von Unternehmen sind. Es kommt allerdings auf die gekonnte Inszenierung an. Dramaturgie, Regiepläne

Mehr

- Exklusive Aus- und Weiterbildungstrainings. by Athena Schneider

- Exklusive Aus- und Weiterbildungstrainings. by Athena Schneider 1 - Exklusive Aus- und Weiterbildungstrainings by Athena Schneider NLP-Überblick und NLP-Ausbildung: Mit dem Neuro-Linguistischen Programmieren (NLP) begegnet Ihnen ein System von Prinzipien und Methoden

Mehr

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien Interne Weiterbildung Fachhochschule des bfi Wien Gesundheit und Sport Information und Anmeldung: Mag. a Evamaria Schlattau Personalentwicklung / Wissensmanagement Fachhochschule des bfi Wien Wohlmutstraße

Mehr

Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier.

Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier. Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier. NEWSLETTER 14/15 #9 ZUM INHALT,Mosaik in der Nacht/ Jurassic Trip' - Kartenverlosung für Ballettabend,Drei Tage in der Hölle' - Einladung

Mehr

Skischuh- & Skiservice. Best Skirent. Fashion

Skischuh- & Skiservice. Best Skirent. Fashion Skischule Skiverleih Privatunterricht Kinderskischule Snowboard Best Skirent Skischuh- & Skiservice RENT SALE SERVICE DEPOT Fashion Gratis Skidepot bei der Giggijoch Berg- & Talstation SÖLDEN SKISCHULE

Mehr

Pressetext. Mit Mozart unterwegs

Pressetext. Mit Mozart unterwegs Pressetext Mit Mozart unterwegs Die beiden Pianistinnen Konstanze John und Helga Teßmann sind Mit Mozart unterwegs. Nun werden sie auch bei uns Station machen, und zwar am im Wer viel unterwegs ist, schreibt

Mehr

Die Kinderkrippe Rassogasse. Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht

Die Kinderkrippe Rassogasse. Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht Die Kinderkrippe Rassgasse Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht Maria Mntessri Unser Bild vm Kind Jedes Kind beginnt nach der Geburt seine Umwelt wahrzunehmen und in Kmmunikatin mit ihr zu

Mehr

FÜHRUNGS KRÄFTE SEMINAR. In 3 Tagen zur qualifizierten Führungspersönlichkeit professionell erfolgsorientiert praxisnah

FÜHRUNGS KRÄFTE SEMINAR. In 3 Tagen zur qualifizierten Führungspersönlichkeit professionell erfolgsorientiert praxisnah FÜHRUNGS KRÄFTE SEMINAR In 3 Tagen zur qualifizierten Führungspersönlichkeit professionell erfolgsorientiert praxisnah NÄCHSTER TERMIN OKT./NOV. 2015 ERFOLGREICHES FÜHREN IST LERNBAR Führungskräfte fallen

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

Vorlesekunst. Ausbildung zur Vorleserin & zum Vorleser. Kursbeschreibung. Leitung: Christian Römer

Vorlesekunst. Ausbildung zur Vorleserin & zum Vorleser. Kursbeschreibung. Leitung: Christian Römer Vorlesekunst Ausbildung zur Vorleserin & zum Vorleser Kursbeschreibung Leitung: Christian Römer staatlich geprüfter Atem-, Sprech- und Stimmlehrer nach Schlaffhorst und Andersen 1 Inhalt Kurzbeschreibung.........3

Mehr

EINLADUNG. zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013

EINLADUNG. zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013 EINLADUNG zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013 Grußwort der Präsidentin: Liebe Soroptimistinnen, liebe Gäste, am 29. Juni 1963 wurde der SI Club München von 25 Clubschwestern als

Mehr

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Institut für Sportwissenschaft und Sportzentrum Sportzentrum am Hubland, 97082 Würzburg Tel: 0931-31 86 540 Karlheinz Langolf langolf@uni-wuerzburg.de 24. Mai 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe

Mehr

KURZPROFIL !!!!!!!!!!!!!!!!!!!! berater trainer coach moderator !!!!! :: Praxisnah Kompetent Menschlich ::

KURZPROFIL !!!!!!!!!!!!!!!!!!!! berater trainer coach moderator !!!!! :: Praxisnah Kompetent Menschlich :: KURZPROFIL Name: Wohnort: Fon: E-Mail: Sascha Brink Hamburg 0163 59 11 915 mail@brink-btc.e berater trainer coach moderator :: Praxisnah Kompetent Menschlich :: :: Praxisnah Kompetent Menschlich :: ZURPERSON

Mehr

Verpflichtende Elternberatung gemäß 95 Abs. 1a und 107 Abs. 3 Außerstreitgesetz. Fachtagung Familienrecht 20.11.2013, Klagenfurt

Verpflichtende Elternberatung gemäß 95 Abs. 1a und 107 Abs. 3 Außerstreitgesetz. Fachtagung Familienrecht 20.11.2013, Klagenfurt Verpflichtende Elternberatung gemäß 95 Abs. 1a und 107 Abs. 3 Außerstreitgesetz Verpflichtende Beratung ist Schritt in die richtige Richtung Warum? Verhalten der Eltern während/nach der Trennung hat große

Mehr

Netzwerktagung des Nationalen Paktes für Frauen in MINT- Berufen September 2010, Berlin

Netzwerktagung des Nationalen Paktes für Frauen in MINT- Berufen September 2010, Berlin Netzwerktagung des Nationalen Paktes für Frauen in MINT- Berufen September 2010, Berlin BPW Akademie Das Team: Carmen Kraushaar Dr. Sabine Bibow Sonja Still Waltraud Gmein Marion West Christine Krumm Der

Mehr

MEHR WOHLBEFINDEN FÜR MENSCHEN IN SENIOREN-EINRICHTUNGEN

MEHR WOHLBEFINDEN FÜR MENSCHEN IN SENIOREN-EINRICHTUNGEN MEHR WOHLBEFINDEN FÜR MENSCHEN IN SENIOREN-EINRICHTUNGEN Das innovative Gehirn- und Körpertraining zur Steigerung der Lebensqualität Dr. Kathrin Adlkofer Geschäftsführende Gesellschafterin Willkommen bei

Mehr

Facilitating Change Eine Fortbildung in 7 Modulen á 2,5 Tage

Facilitating Change Eine Fortbildung in 7 Modulen á 2,5 Tage Facilitating Change Eine Fortbildung in 7 Modulen á 2,5 Tage Wovon wir ausgehen Veränderungen in Organisationen finden auf verschiedenen Ebenen/Niveaus statt, die unterschiedlich stark eine Änderung bzw.

Mehr

Qualität hat seinen Preis

Qualität hat seinen Preis PASSION OF PHOTOGRAPHY Qualität hat seinen Preis Hochzeits-, Reportage- und Brautpaar-Fotografie 2016 Liebes Brautpaar Liebe ist nicht nur fühlbar, sie ist auch sichtbar. Bilder, die dies einfangen und

Mehr

SAKSA. Engagieren Sie!

SAKSA. Engagieren Sie! SAKSA Engagieren Sie! Mannerheimin Lastensuojeluliiton Varsinais-Suomen piiri ry Perhetalo Heideken (Familienhaus Heideken) Sepänkatu 3 20700 Turku Tel. +358 2 273 6000 info.varsinais-suomi@mll.fi varsinaissuomenpiiri.mll.fi

Mehr

Sachbericht. Sachbericht Inhalte:

Sachbericht. Sachbericht Inhalte: Sachbericht Sachbericht Inhalte: Aus- und Fortbildung von Teamer-innen und Jugendleiter-inne-n, speziell für blinde, sehbehinderte und sehende Jugendliche; Durchführung einer integrativen Ferienfreizeit;

Mehr

WASSER FÜR TETE L ETANG

WASSER FÜR TETE L ETANG WASSER FÜR TETE L ETANG Benedikt Heudorfer, Lukas Kleine, Matthias Breitwieser, Michael Rauer, Phillip Bendix, Robin Grab, Sarah Röttinger 17.06.2015 ÜBERSICHT Ingenieure ohne Grenzen Haiti Wasser für

Mehr

Fortbildungslehrgang für Führungskräfte

Fortbildungslehrgang für Führungskräfte Zweckverband STUDIENINSTITUT FÜR KOMMUNALE VERWALTUNG SÜDSACHSEN Körperschaft des öffentlichen Rechts Aus-und Fortbildungsprogramm 2012 Bereich Fortbildungslehrgang für Führungskräfte Ansprechpartnerin:

Mehr