Melden Sie sich an:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Melden Sie sich an: www.tacook.de/eem2012"

Transkript

1 Melden Sie sich an: November 2012, Frankfurt am Main 6. Jahrestagung Energieeffizienz in der Industrie Energiemanagement Ressourceneffizienz Nachhaltigkeit PLUS: Parallele Fachforen und Ideentreffs mit Impulsreferaten Fachbeiträge:» BASF» Bayer Pharma» BIS Chemserv» EvoBus» Introbest» Luetze International» Michelin Reifenwerke DIE WICHTIGSTEN THEMEN UND FRAGESTELLUNGEN IM ÜBERBLICK» Weltweites Energieeffizienzprogramm unter Einbindung der Lieferanten» Nachhaltigkeit als Kernkompetenz des Unternehmens» Einführung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001» Aktuelle politische und rechtliche Rahmenbedingungen für die Energieeffizienz» Wunsch und Wirklichkeit der Energieeinsparung durch Gebäudetechnik» Energiesparen und elektrische Netzqualität» Energie und CO 2 -Einsparpotenzial von Industrie-Dämmungen in der EU» Ganzheitliches Energiemanagement in Zeiten der Energiewende» Energieeffizienz und erneuerbare Energien ein Praxisbeispiel» Energie- und hilfsstoffoptimierte Produktion in KMU» MTU Aero Engines» PricewaterhouseCoopers» Siemens» SMA Solar» Viessmann Werke» u. v. m. KOOPERATIONSPARTNER MEDIENPARTNER

2 Sehr geehrte Damen und Herren, WER SOLLTE TEILNEHMEN? Fach- und Führungskräfte mit Einfluss auf den Energieeinsatz in Industrieunternehmen. Geschäftsführer, Bereichsleiter, Fachbereichsleiter und Experten aus:» Forschung- und Entwicklung» Verfahrenstechnik» Mess- und Regelungstechnik» Automatisierungstechnik» Engineering, Anlagenbau, Technologie» Technologie-Management» Strategische Planung» Planung, Produktion, Fertigung» Instandhaltung, Controlling, Einkauf» Energiemanagement» Standort- und Gebäude- Management» Umweltmanagement» Nachhaltigkeitsmanagement die Energiewende stellt eine riesige Herausforderung an uns alle dar. Es ergeben sich jedoch auch vielfältige Mög lichkeiten und Chancen. Jeder von uns kann einen Beitrag dazu leisten. Wo sonst, wenn nicht am eigenen Arbeitsplatz: Wir haben die Möglichkeit, mit wachsendem Erfolg zu mehr Energieeffizienz beizutragen und unnötigen Energie verbrauch zu vermeiden. Jahrzehntelang wurden Energie und Ressourcen verschwendet. Vielen fällt es schwer, umzudenken und die eigene Verantwortung wieder wahrzu nehmen. Vermutlich wird es noch lange dauern, bis alle Stakeholder gemein sam an einem Strang ziehen, aber letztlich werden demo graphischer Wandel und Ressourcenknappheit uns keine andere Wahl lassen. Die gesetzlichen Rahmen bedingungen für die Energie wende und eine erfolgreiche Energieeffizienz politik in den Unternehmen sind vielleicht noch nicht durchgängig stimmig. Aber Energieeffizienz ist der beste Beitrag, den die Industrie zur Energiewende leisten kann. Gehen Sie mit gutem Beispiel voran! Dabei kann und sollte durchaus im Fokus stehen, die eigene Wettbewerbsfähigkeit durch Energieeffizienz zu verstärken. Praxisbeispiele namhafter Experten zeigen Ihnen, welches Potenzial sich im Zusammenspiel mit Ressourcen effizienz und Nachhaltigkeit erschließen lässt wie Sie Energieeffizienz als Kulturelement implementieren vom Vorstand bis zum Hilfsarbeiter wie Sie bei Ihrem Energieverbrauch Transparenz schaffen, damit bewusst wird, was bislang verschwendet wurde. Wir zeigen Ihnen, wie der Energiemanager zum erfolgreichen Kommunikator wird und Mitarbeiter begeistert, bei mehr Energieeffizienz mitzuwirken konkrete Einzelprojekte zur Steigerung von Energieeffizienz und unternehmensweite Effizienzprogramme, die ihr Unternehmen auf Nachhaltigkeit ausrichten. Reservieren Sie noch heute Ihren Platz und machen Sie Fachkollegen und Bekannte auf diese Tagung aufmerksam. Auf bald in Frankfurt am Main Ihr Günter Schmittberger 5 GUTE GRÜNDE FÜR IHRE TEILNAHME 1. Sie lernen von erfahrenen Vorbildern, Energie effizienz ganzheitlich zu verstehen. 2. Durch die Lebenszyklus-Betrachtung werden die Prioritäten Ihrer Projekte klarer. 3. Sie bekommen Instrumente an die Hand, die Ihnen helfen, energie bewusstes Verhalten auch in Betrieb, Produktion und Instandhaltung zu fördern. 4. Energieeffizienz ist vieldimensional. Schauen Sie über den Tellerrand der eigenen Branche und genießen Sie das Netzwerken außerhalb des Tagesgeschäftes. 5. Sie werden staunen, wie vielfältig die Anregungen zur Verbesserung der Energieeffizienz sein können und wie diese Ihre Ressourceneffizienz beeinflusst.

3 Fachtagung: 1. Tag Dienstag, 06. November Begrüßung und Eröffnung durch den Vorsitzenden; Günter Schmittberger, Senior Analyst, T.A. Cook Ganzheitliches Energiemanagement in Zeiten der Energiewende Chancen der Veränderung energierechtlicher Rahmenbedingungen Wie lassen sich technische und betriebswirtschaftliche Ansätze verknüpfen? Vorteile eines Energie-Benchmarkings aus Praxissicht; Dr. Volker Breisig, Partner, PricewaterhouseCoopers AG Weltweites Energieeffizienzprogramm der Siemens AG unter Einbindung der Lieferanten Aufbau eines konzerninternen Energieeffizienzprogramms: Methodik, Kennzahlen, Erfolge Einbindung der Lieferanten in 4 Schritten Maßnahmen an diversen Standorten Perspektive: Kontinuierliches Monitoring und erfolgsabhängige Finanzierung Dr. Jörg Meyer, Leiter Schwerpunkt Energie- und Klimaschutzberatung Aachen, Siemens AG, Sector Industry Kaffeepause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung Vorbereitung auf die Ideentreff-Sessions Offene -Methoden zum Erfahrungsaustausch zwischen Teilnehmern Community-Gefühl OpenSpace, World Café Vorstellung der Ideentreff-Methode: Ziele, Ablauf, Regeln und praktische Tipps; Dirk Liesch, Inhaber, Experten Netzwerk - Wissensmanagement Ideenteff 1: Mitarbeiter & Führung Fachforum 1 Signifikante Steigerung der Energie effizienz nicht kleckern sondern klotzen Organisatorischer Rahmen Forderungen und Förderungen der Geschäftsführung Prozessbegleitendes Energiecontrolling Erzielte Fortschritte Wolfgang Aust, Energieexperte im weltweiten Energienetzwerk, Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA DISKUSSION Als Energiemanager sind Sie auf die Unterstützung durch Ihr Management und die Mitarbeiter angewiesen. Wie gewinnen Sie in Ihrem Hause die Unterstützung? Begleitung und Moderation: Dirk Liesch Verbessert moderne Regelungstechnik die Energieeffizienz? Wunsch und Wirklichkeit bei der Gebäudeautomation 270 Mrd. Einsparpotenzial in EU laut eu.bac Typische Fehlerquellen von Planung bis Betrieb Herbert Haser, Leiter Energy Management, Klima Becker S. A. DISKUSSION Wir diskutieren über die Ursachen und suchen Lösungsansätze, um die Systemfehler im Betrieb zu vermeiden. Begleitung und Moderation: Dirk Liesch Kaffeepause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung Ergebnisse der Präsentationen aus den Ideentreffs 1 & 2 Energieeffizienz und erneuerbare Energien bei der SMA Solar Technology AG Stromnetzautarkie im Schulungsgebäude Energie effizienz maßnahmen und die Nutzung erneuerbarer Energien am neuen Standort Ausblick: Nachhaltigkeit Annette Barth, Energiebeauftragte, SMA Solar Technology AG Bestandsoptimierung Die Kernaktivität der Energieeffizienz! Energieeffizienzoptimierung stagniert Welche Hemmnisse bestehen? Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO Eine Chance auch für KMU's? Peter K. Kölling, Sales Director General Industry GRUNDFOS GmbH Energieeffizienzmaßnahmen und EEG-Belastung, Netznutzungsentgelte, Strom- und Energiesteuer Energiemanagement-Systeme und Energiesteuer Verhaltensänderung spart Netznutzungsentgelte Folgen von Energieeffizienz bei der EEG-Entlastung Vorteile durch ein einheitliches Energiemanagement Volker Lübke, Manager, PricewaterhouseCoopers AG Energieeffizienz bei der Produktion von Schmierstoffen Schmierstoffsysteme Standard-Mischvorgänge Produktionsverfahren Experimentalprogramm Modellierung & Simulation Produktionsmanagement Dr. Jörn Heitger, Leiter Kompetenzzentrum, Technische Universität Hamburg-Harburg Mit Photovoltaik Stromkosten senken RE und ihr Einfluss auf den deutschen Strommarkt EEG und was kommt danach? Vorraussetzungen für ein erfolgreiches Projekt Was kommt nach der Installation? Sicherung des Ertrags über 25 Jahre Laufzeit Engin Yaman, Leiter Zentraleuropa, China Sunergy Europe GmbH Energiesparen und elektrische Netzqualität Energiesparen versus Netzqualität Erfassen von Verbrauchern Kosten schlechter Netzqualität Dr. Thomas Habath, Ingenieur Anlagen- & Ver fahrenssicherheit, Bayer Pharma AG Zertifizierung nach TÜV SÜD-Standard Energieeffiziente Anlagentechnik Grundlagen, Nutzen, Beispiele Gegenwärtige Situation und Anforderungen Standards für Energieeffizienz und rechtliche Grundlagen Kriterien und Vorgehensweise einer Zertifizierung nach TÜV SÜD-Standard Kundennutzen einer Zertifizierung Ausgewählte Beispiele Dr. Gerd Streubel, Leiter Anlagentechnik Region Nordost und Verantwortlicher für Energieeffizienz-Dienstleistungen in der Industrie, TÜV SÜD Industrie Service GmbH CLAIR-IS: Energieeffizientes Bauen und Betreiben Gelebtes Energiemanagement I Technologieprogramm CLAIRE und Energiemanagement CLAIR-IS Beispiele: Brunnenwassernutzung, Lüftungsanlagen, energetische Sanierung von Gebäuden; Stefan Lange, Leiter Engineering, MTU Aero Engines GmbH Ende des ersten Tages Get-together Mittagspause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung Ideentreff 2: Gebäudetechnik Realitätscheck Fachforum

4 Fachtagung: 2. Tag Mittwoch, 07. November Begrüßung und Eröffnung durch den Vorsitzenden Günter Schmittberger, Senior Analyst, T.A. Cook Deutschlandweite Einführung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO Praxisbericht mit Höhen und Tiefen, Überzeugung der Entscheider zu Notwendigkeit und Nutzen Bildung Projektteam, Aufbau nationaler Organisation Implementierung EnMS in bestehende Systemlandschaft Horst Uhl, Leiter Energiemanagement, EvoBus GmbH Ideentreff 3: Instandhaltung Fachforum 3 Instandhaltung optimiert betriebliche Energiebilanz Ökonomisch-ökologische Balance wertschöpfende Instandhaltung im Gesamtprozess Standards, Normen und DIN EN ISO Potenziale der Instandhaltung zur Energieeffizienz DIN ISO 9001 integrierte Energieeffizienz-Programme Günter Rössler, Senior Consultant, R & P Consult DISKUSSION Welche Rolle nimmt Ihre Instandhaltung bei der Optimierung der betrieblichen Energiebilanz ein? Was lässt sich verbessern? Begleitung und Moderation: Dirk Liesch Kaffeepause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung Mittagspause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung Ergebnisse der Präsentationen aus den Ideentreffs 3 & 4 Nachhaltigkeit als Kernkompetenz Ihres Unternehmens Vorstellung von SkyBLUE Vision, Mission und Nachhaltigkeit Nachhaltigkeit bei Produkten und Lösungen Effizienter Einsatz von Ressourcen Implementierung im eigenen Betrieb Interne / externe Kommunikation Udo Lütze, Eigentümer und Geschäftsführer, Luetze International GmbH Gemeinsam für den Klimaschutz: Energieeffizienz als Eckpfeiler Energieeffizienz und Energiemanagement bei der BASF Energieeffizienz-Potenziale in Industrie, Gebäude, Verkehr Einfluss der Politik auf Energieeffizienzmaßnahmen in der Gesellschaft Energieeffizienz versus Energieeinsparung: Welche Wege geht die Politik? Brigitta Huckestein, Senior Manager Communications & Government Relations, BASF Group Energy & Climate Policy Ende der Veranstaltung Ideentreff 4: Standards nutzen Fachforum 4 Effizienz Plus ganzheitliches Projekt für Nachhaltigkeit, Ressourceneffizienz und Standortsicherung Energieverbundsystem reduziert fossile Endenergien um 80 % Umbau eines Produktionsstandortes in Deutschland Energiemanagement als interne Dienstleistung Zertifizierung nach ISO Markus Böhm, Leiter Energiemanagement, Viessmann Werke GmbH & Co. KG DISKUSSION Mit dem klugen Einsatz von Standards werden Kosten und Risiken klein gehalten. Wie lässt sich das in Ihrem Hause umsetzen? Begleitung und Moderation: Dirk Liesch Energieeffizienzcheck für kleine und mittlere Unternehmen Sofortmaßnahme & Investitionen zur Energieeinsparung Querschnittstechnologien als Hebel für Energieeffizienz Förderprogramme und ihre Anforderungen Erfahrungen und Praxisbeispiele Rosemarie Lindhorst, Stellv. Projektleiterin Energieeffizienz Impulsgespräche, RKW Kompetenzzentrum Energiemanagement ganzheitlich betrachten vom Energiemonitoring bis zur Beschaffung Erfahrungsbericht aus eigener Zertifizierung gem. DIN EN ISO Aufbau Managementsystem Einbindung in ein Energiemonitoring- und Submeteringsystem Aufbau automatisches Berichtswesen der EnPIs Olaf Siegel, Leiter Produktmanagement, Ensys AG Energie- und hilfsstoffoptimierte Produktion in KMU Das BMBF Projekt EnHiPro Hintergründe und Projektteam Workshops und Infrastruktur für die Energiemessung Mitarbeitermotivation und Projektverlauf Ergebnisse und Einsparungen Thomas Lacker, Geschäftsführer, Introbest GmbH & Co. KG; Hans Kozó, Geschäftsführer, Syslog GmbH Klimaschutz mit kurzen Amortisationszeiten: Energie und CO 2 -Einsparpotenzial von Industrie-Dämmungen in der EU Ecofys Studie: großes Einsparpotenzial TIPCHECKs Case studies aus der industriellen Dämm- Praxis Hintergründe zur Studie Andreas Gürtler, Foundation Director, European Industrial Insulation Foundation (EiiF) LED-Technologie das Licht der Zukunft Funktionsweise und Aufbau der LED Vor- und Nachteile Vergleich mit herkömmlichen Leuchtmitteln Kosten / Nutzen, Ausblick und Praxis beispiele Klaus Huber, Technologie, Innovation und Consulting, BIS Chemserv GmbH Detaillierte Informationen zu den Vorträgen finden Sie unter: TEAM DISCOUNT 4:3 Sparen Sie bei 4 Anmeldungen eine komplette Tagungsgebühr. AKTUELLE STUDIE: Energieeffizienz Standortkiller oder Innovationstreiber? Trends, Innovationen und Best Practices in der anlagenintensiven Industrie.

5 Kooperationspartner Die European Industrial Insulation Foundation (EiiF) ist eine europäische Stiftung mit Sitz in der Schweiz. Sie engagiert sich europaweit gemeinnützig für den Einsatz nachhaltiger Dämmsysteme in Industrieanlagen und im industriellen Umfeld mit dem Ziel, Energie einzusparen und CO 2 -Emissionen zu reduzieren. Seit ihrer Gründung hat sich die EiiF als kompetenter Partner für Industrieunternehmen etabliert, die nach Möglichkeiten suchen, nachhaltig ihren CO 2 -Ausstoß und Energieverbrauch zu reduzieren. Das RKW Kompetenzzentrum ist eine gemeinnützige Einrichtung des RKW Rationalisierungs- und Innovationszentrums der Deutschen Wirtschaft e.v. Seine Experten und Expertinnen erforschen, wie sich mittelständische Unternehmen in Deutschland im internationalen Wettbewerb behaupten können. Der VfW ist der größte Verband der Contracting- und Energiedienstleistungs-Branche. Ziel und Aufgabe ist es die Energiedienstleistung Contracting zu verbreiten und zu fördern. Er unterstützt seine ca. 260 Mitglieder mit vielen Dienstleistungen und bietet Veranstaltungen zum Thema Contracting an. Der Wirtschaftsverband für Industrieservice e. V. (WVIS) ist eine branchenübergreifende Interessenvereinigung für Unternehmen im Industrieservice. Zielsetzung des WVIS ist es, die wirtschaftspolitischen Interessen der wachstumsstarken Branche Industrieservice zu artikulieren und in enger Zusammenarbeit mit den Mitgliedsunternehmen Qualität und Nachhaltigkeit über einheitliche Standards und ein gemeinsames Branchenbild zu schaffen. Die Branche repräsentiert in Europa ein Marktvolumen von schätzungsweise 100 Mrd. Euro, in Deutschland von rund 20 Mrd. Euro. Medienpartner B&I - Die Industrie-Zeitung mit den Sonderteilen CONDITION MONITORING & ENERGIE EFFIZIENZ. Praxisnahe Anwenderreportagen & aktuelle Produktberichte aus elf Sachgebieten unterstreichen die Kompetenz der Zeitung & geben Impulse für Investitionen. Auch online mit den Schlagzeilen des Tages. Die Energiewelt der Zukunft gestalten viele Akteure, zudem wachsen Energiewirtschaft und Informationstechnologien zusammen. Dieser Umbau der Energieversorgung eröffnet neue Marktchancen und schafft neue Geschäftsmodelle. Das Portal e21.info stellt Ihnen alle relevanten Informationen zur Energiewende online zur Verfügung. Die Fachzeitschrift e m w richtet sich an Fach- und Führungskräfte in der Energiewirtschaft. Aus dem und für den Markt werden von sachkundigen Autoren die Bereiche Regulierung, Beschaffung & Handel, Vertrieb & Marketing, Organisation & IT, Netze sowie Risikomanagement aufgearbeitet. In der Rubrik Marktüberblick erhält der Leser eine wertvolle Orientierungshilfe über die bedeutenden und am Markt aktiven Unternehmen. Industrie Management verfolgt eine integrierte Betrachtung von Strategien, Organisation und Rechnereinsatz bei Auftragsdurchlauf und Produktentwicklung und bietet eine einzigartige Sicht auf alle industriellen Geschäftsprozesse. Get-together Dienstag, 06. November 2012, Uhr T.A. Cook lädt Sie am Abend des ersten Konferenztages zu einem geselligen Get-together mit leckerem Fingerfood ein. Vertiefen Sie in der Bar des Hotels NH Frankfurt City interessante Gespräche und lassen Sie mit uns den Tag in angenehmer Atmosphäre ausklingen.

6 Ausstellung Wollen Sie als Anbieter mit potenziellen Kunden und Partnern in Kontakt kommen? Unsere aktuelle Veranstaltung zum Thema Energieeffizienz in der Industrie bietet Ihnen die geeignete Plattform, Ihre Leistungen und Produkte vorzustellen. Mit einem Ausstellungsstand stellen Sie Ihre Kompetenz im professionellen Umfeld unter Beweis, treten in direkten Kontakt zu einem ausgewählten und für Sie interessanten Publikum, erhöhen den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens und können zielgerichtet ein spezielles Produkt oder eine Dienstleistung fördern. Ansprechpartner: Peter Ziegler Senior Manager Sponsorship DACH Tel.: +49 (0) Aussteller Sparen Sie Geld und schützen Sie die Umwelt mit Eco Long Life Beleuchtungslösungen von Aura Light. Nie zuvor war die Nachfrage an Energieeinsparung so groß wie heute. Aura bietet Ihnen nachhaltige, qualitativ hochwertige Leuchtmittel mit hoher Lichtausbeute und geringer Ausfallrate. Unsere effizienten Beleuchtungslösungen amortisieren sich in kürzester Zeit und helfen Ihnen die Betriebskosten zu senken.seit über 30 Jahren schon kommen unsere Leuchtmittel weltweit zum Einsatz. Für nahezu jede Anwendung bietet Aura eine spezielle Eco Long Life Beleuchtungslösung. Unsere Beleuchtungslösungen verfügen über eine bis zu 4-fach längere Lebensdauer und verbrauchen weniger Energie. Die Vorteile sind offensichtlich: egal ob wirtschaftliche Einsparungen, Sicherheit oder der ökologische Aspekt. Aura ist ISO zertifiziert und arbeitet eng mit The Natural Step zusammen, einer Organisation, die Unternehmen hilft nachhaltiger zu werden. Alle unsere Long Life Leuchtmittel sind durch die Kooperation mit der Umweltorganisation ClimateCare CO2-neutral. CSUN (China Sunergy Co., Ltd.) ist ein spezialisierter, globaler Hersteller von Solarzellen und -Modulen und eng mit der traditionsreichen CEEG-Gruppe verbunden, die seit 1990 Transformatoren herstellt und strategische Partnerschaften mit der deutschen KME-Gruppe und Dupont eingegangen ist. CSUN ist seit Mai 2007 an der NASDAQ notiert und ist DER Anbieter für smarte und effiziente Solarlösungen zu kostengünstigen Konditionen. CSUN hat kürzlich seine QSAR-Module mit einer Zelleffizienz von 19% in den Markt eingeführt. Der Hauptsitz für den Raum EMEA (Europa, Mittlerer Osten und Afrika) ist in Frankfurt am Main, Deutschland, angesiedelt. Weiter Vertriebsniederlassungen unterhält CSUN in Frankreich, Italien, Südafrika, Nordamerika, Indien und China. CSUN gehört zu den weltweit führenden Solarunternehmen und setzt neue Maßstäbe in der effizienten Umwandlung von Sonnenlicht in elektrische Energie. Das Unternehmen ist vor allem für eine ausgewählte Produktphilosophie, die auf Erfahrung, Qualität und Innovation beruht, bekannt. Derzeit baut CSUN sein Projektgeschäft weiter aus und stärkt seine Aktivitäten in der Finanzierung und Realisierung von Photovoltaiksystemen, die Wettbewerbsfähigkeit bei Netzparität sind. Die Ensys AG, Frankfurt/Main, zählt mit rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den bundesweit tätigen mittelständischen Energieunternehmen im B2B-Bereich. Gemeinsam mit ihren Filial-, Immobilien-, Gewerbe-, Geschäfts- und Industriekunden entwickelt sie branchenspezifische Lösungen in den Bereichen Beschaffung, Versorgung und Energiemanagement. Zum Portfolio der Ensys AG gehört neben der kundenspezifischen Beschaffung und Abrechnung von Energie das Bereitstellen einer webbasierten Energiemonitoring-Software. Diese dient als Grundlage für Energieeffizienzanalysen und Beratungsleistungen rund um den effizienten Energieeinsatz bis zur Zertifizierung nach DIN EN ISO Dazu konform betreibt die Gesellschaft auch selbst ein Energiemanagementsystem.

7 GL Systems Certification intelligente Zertifizierung mit Mehrwert GL Systems Certification bietet eine über 20jährige Erfahrung in der Zertifizierung von Managementsystemen für Qualität (ISO 9001, EN 9100), Umwelt (ISO 14001), Arbeitssicherheit (OHSAS 18001) und weitere Themen. Dabei liefern wir unseren Kunden neben dem Zertifikat auch einen echten Mehrwert durch einen exzellenten Kundenservice und ein wertschöpfendes Feedback am Ende jedes Audits. Ein Energiemanagementsystem ermöglicht Unternehmen langfristig Energiekosten zu sparen. Die ISO Zertifizierung mit GL Systems Certification sichert Ihnen eine dauerhafte, nachhaltige Wirkung Ihrer Effizienzsteigerungsmaßnahmen. Wir stehen Ihnen mit unserer Expertise zur Seite und helfen Ihnen auch bei diesem Thema optimal weiter! Grundfos ist als einer der führenden Anbieter für Pumpen und Pumpensysteme weltweit mit mehr als 60 Gesellschaften vertreten. Weltweit beschäftigt das Unternehmen mit Hauptsitz in Bjerringbro/Dänemark mehr als Mitarbeiter, die jährlich mehr als 16 Millionen Pumpen produzieren. Die Vertriebszentrale für Deutschland mit ca. 400 Mitarbeitern hat ihren Sitz in Erkrath. In drei Produktionsstätten in Deutschland beschäftigt Grundfos über weitere Mitarbeiter. Mit spezifischen Pumpenlösungen unterstützt Grundfos unterschiedlichste Prozesse in der Industrie und Verfahrenstechnik. Neben Pumpen entwickelt und fertigt Grundfos auch Hocheffizienzmotoren sowie elektronische Überwachungs- und Regelsysteme. Ein weiterer Schwerpunkt des Angebots sind Pumpen und verbundene Systemlösungen für alle Gewerke der Gebäudetechnik inklusive Desinfektionstechniken. Hinzu kommen Pumpen für kommunale Wasserversorger und Abwasserentsorger. Die umfassenden Service-Dienstleistungen runden das Angebot von Grundfos ab. PricewaterhouseCoopers ist eine der international führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaften im Bereich Energiewirtschaft. Zu unseren Kunden gehören nationale und internationale Energie- und Wasserversorgungsunternehmen, die wir zu sämtlichen Fragestellungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette begleiten. In unserem deutschen Energieteam sind 45 Partner und mehr als 700 Mitarbeiter beschäftigt. Unser Team berät unsere Mandanten in allen klassischen Beratungsfeldern, aber auch zu den Veränderungen im Energiemarkt. Die enge Zusammenarbeit mit der PricewaterhouseCoopers Legal AG Rechtsanwaltsgesellschaft gewährleistet dabei eine umfassende Vertretung aller Interessen unserer Mandanten. Scanenergi Solutions hat sich in der Umsetzung einzigartiger Energiesparprogramme (EnSave ) innerhalb des industriellen Sektors spezialisiert. Scanenergi Solutions ist ein ESCO (Energy Service COmpany) Unternehmen und garantiert Energieeinsparungen mit einem kurzen Amortisationszeitraum. Durch das EnSave Projektmodell (Menschen, Technologie & MontageTM Energie Management Software) sparen Industriebetriebe 10-20% des jährlichen Energieverbrauches und reduzieren im Schnitt Tonnen CO2 Emissionen. Montage ergänzt bestehende Betriebsverbesserungs-Prozesse wie Six Sigma, Monitoring und Targeting (M&T), Abfallreduzierung, Energie- und/oder Umweltmanagement. Durch Überbrückung der Lücke zwischen technischen und finanziellen Disziplinen bietet Montage die strukturierte Herangehensweise, um Einsparungen zu erreichen. Neue Umsetzungen von Montage haben eine einfache Amortisation der Investition innerhalb von rund 12 Monaten (oder weniger) gezeigt, mit einer positiven gewinnorientierten Auswirkung. Scanenergi Solutions, ehemals Danfoss Solutions, ist eine Geschäftseinheit von Scanenergi, ein führender Anbieter von unabhängigen Energieeinsparlösungen. Gemeinsam bilden wir einen von Europas Marktführern in den Bereichen Energieeinsparberatung, Energieeinsparlösungen und Energiemanagement Software. TÜV SÜD Mehr Sicherheit. Mehr Wert. Steigende Energiekosten und der drohende Klimawandel stellen Unternehmer vor immer neue Herausforderungen. Energie muss noch intelligenter genutzt werden. Dies erfordert eine effiziente und schonende Wirtschaftsweise und die Optimierung von Anlagen, Gebäuden und Prozessen. TÜV SÜD unterstützt bei der ganzheitlichen Betrachtung der Systeme mit unabhängiger und neutraler Energieeffizienz-Beratung, um Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit in Einklang zu bringen. Der internationale technische Dienstleistungskonzern mit Sitz in München, Deutschland, schafft für seine Kunden Mehr Sicherheit. Mehr Wert. Als engagierte und verantwortungsbewusste Prozesspartner mit umfassenden Branchenkenntnissen begleiten die Sachverständigen die gesamte Wertschöpfungskette der Kunden. Mehr als Mitarbeiter sind weltweit an über 600 Standorten für die Optimierung von Technik, Systemen und Know-how da. Das Spektrum der TÜV SÜD-Dienstleistungen reicht im Segment INDUSTRY von der Anlagentechnik über die Durchführung internationaler Klimaschutzprojekte bis zu Real-Estate-Dienstleistungen. Die ROCKWOOL TECHNICAL INSULATION (RTI) ist als selbstständige und international tätige Organisation innerhalb des ROCKWOOL Konzerns der Spezialist für die Bereiche Technische Isolierung in der Industrie und Schiffsisolierung. RTI Steinwolle-Dämmstoffe leisten durch ihre Langlebigkeit einen nachhaltigen und wertvollen Beitrag zur Reduzierung von Energieverlusten und CO2-Emissionen in der Industrie, während sie zugleich für einen zuverlässigen Brand- und Schallschutz sorgen. Als Geschäftsbereich des ROCKWOOL Konzerns kann die ROCKWOOL TECHNICAL INSULATION (RTI) auf einen Erfahrungsschatz aus rund 75 Jahren Steinwolle-Herstellung zurückgreifen. Mit über Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 30 Ländern sowie mit 26 Produktionsstätten ist der ROCKWOOL Konzern der weltweit führende Anbieter von Produkten und Systemen aus Steinwolle. Wallstein Service GmbH Technischer Service Kundenspezifisches Instandhaltungs- und Wartungskonzept mit Garantie

8 Anmeldung Energieeffizienz in der Industrie November 2012, Frankfurt am Main Bitte benutzen Sie für Ihre Anmeldung dieses Formular. Fertigen Sie pro Teilnehmer eine Kopie und faxen Sie diese an: Fax: (0) Gern können Sie sich auch online anmelden unter: 1. Teilnehmer Name, Vorname Funktion/Abt. Telefon Unterschrift 2. Teilnehmer Name, Vorname Funktion/Abt. Telefon Unterschrift Firma Branche Straße PLZ/Ort Ich nehme teil TAGUNG November 2012 Ideentreff: Fachforum: Ja, ich möchte an dem Get-together am 06. November 2012 teilnehmen. Ich kann leider nicht teilnehmen, möchte aber das digitale Konferenzmaterial (Download) gegen eine Gebühr von 350, Euro zzgl. MwSt. erhalten. Bitte aktualisieren Sie meine Adresse. Bitte informieren Sie mich über Sponsoring-/Ausstellungsmöglichkeiten. Bitte entfernen Sie mich aus Ihrem Verteiler. Bitte bei abweichender Rechnungsanschrift ausfüllen: Abteilung Name Straße PLZ/Ort Aktuelle Studie: Energieeffizienz Standortkiller oder Innovationstreiber? Trends, Innovationen und Good Practices in der anlagenintensiven Industrie Preis: 1.345, Euro (enthält bereits 10% Rabatt bei Buchung in Kombination mit der Tagung) Teilnahmegebühr Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Dokumentation, Mittagessen, Pausenerfrischungen und einem Get-together am 06. November 2012: Tagung, 2-tägig 1.490, Euro zzgl. MwSt. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Teilnahmebestätigung, die Rechnung sowie Informationen zum Veranstaltungshotel. Reise- und Übernachtungskosten sowie sonstige Nebenkosten gehen zu Lasten der Teilnehmer. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag vor Veranstaltungsbeginn. Die Teilnahme kann nur gewährt werden, wenn die Zahlung eingegangen ist. Stornierungen müssen schriftlich zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn eingehen. In diesem Fall erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 200, Euro. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir bei Nichteinhaltung dieser Frist die volle Teilnahmegebühr berechnen. Im Verhinderungsfall kann selbstverständlich eine andere Person als Ersatz angemeldet werden. Etwaige Programmänderungen sowie das Recht, in Ausnahmefällen die Teilnahme an einer Veranstaltung abzulehnen, behalten wir uns vor. Veranstaltungsort/Lage NH Frankfurt City Vilbeler Straße Frankfurt Tel.: +49 (0) Bleichstr. Vibeler Str. Kurt-Schumacher-Str. Übernachtung Köln Düsseldorf Mainz Wiesbaden Kassel www Würzburg Im Tagungshotel steht ein begrenztes Zimmerkontingent zur Verfügung. Bitte nehmen Sie die Reservierung direkt im Tagungshotel unter Bezugnahme auf unsere Tagung vor. Tagungsorganisation T.A. Cook Conferences Leipziger Platz Berlin Telefon (030) Telefax (030) Energieeffizienz in der Industrie Ansprechpartnerin: Nicole Tröger Ihr Veranstalter T.A. Cook Conferences, der Tagungsbereich von T.A. Cook Consultants, veranstaltet seit mehr als einem Jahrzehnt sehr erfolgreich Konferenzen und Seminare zu den Themen Instandhaltung, Ersatzteil- und Projektmanagement. Regelmäßig berichten Praktiker und Experten renommierter Unternehmen bei uns über innovative Lösungsansätze in den Bereichen Organisation, Führung und Einsatz moderner Technologien. Informieren Sie sich über aktuelle Veranstaltungen unter

Energiemanagement. Energiekosten im Betrieb systematisch senken.

Energiemanagement. Energiekosten im Betrieb systematisch senken. Energiemanagement. Energiekosten im Betrieb systematisch senken. Energieeffizient durch Energiemanagement. Ob KMU oder Großbetrieb die Energiekosten sind ein stetig wachsender Posten in der Bilanz jedes

Mehr

Intelligente Energiekonzepte

Intelligente Energiekonzepte Intelligente Energiekonzepte für Industrie und Gewerbe Energiekonzepte Beratung Planung Projektbegleitung Effiziente Energienutzung für Industrie und Gewerbe Noch nie war es so wichtig wie heute, Energie

Mehr

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger« Workshop»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«Frankfurt am Main, 02.12.2014 In Zusammenarbeit mit: THEMATIK Transparenz, Kontrolle

Mehr

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen www.pwc.de/de/events Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Talk am Abend 18. Mai 2011, Mannheim Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Kosteneinsparungen und

Mehr

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?« Workshop» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«In Zusammenarbeit mit: Frankfurt am Main, 05.03.2015 Auszug unserer Netzwerkpartner THEMATIK Transparenz, Kontrolle und

Mehr

Energiemanagement. Claudia Nauta, DGQ-Produktmanagerin. Claudia Nauta

Energiemanagement. Claudia Nauta, DGQ-Produktmanagerin. Claudia Nauta Energiemanagement Sie sind Fach- oder Führungskraft und haben die Aufgabe, ein Energiemanagementsystem einzuführen oder zu verbessern? Dann sind diese Lehrgänge und Prüfungen für Sie bestens geeignet.

Mehr

Online Metering TEChnologies

Online Metering TEChnologies Online Metering TEChnologies Ing. Ernst Primas Ing. Mag. Peter Ostermann www.omtec.at Wien, 01/2008 omtec - we make energy visible omtec 2008 1 Unsere Mission Die omtec Energiemanagement GmbH wurde von

Mehr

Energiemanagementsystem nach DIN EN 16001 am Beispiel eines metallverarbeitenden Betriebs

Energiemanagementsystem nach DIN EN 16001 am Beispiel eines metallverarbeitenden Betriebs Energiemanagementsystem nach DIN EN 16001 am Beispiel eines metallverarbeitenden Betriebs 1. Teil: Ziele und Inhalte der DIN EN 16001 - Energiemanagementsysteme 2. Teil: Einführung der DIN EN 16001 in

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT ENERGIEEFFIZIENZ DURCH NORMGERECHTES ENERGIEMANAGEMENT (DIN EN ISO 50001)

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT ENERGIEEFFIZIENZ DURCH NORMGERECHTES ENERGIEMANAGEMENT (DIN EN ISO 50001) FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT ENERGIEEFFIZIENZ DURCH NORMGERECHTES ENERGIEMANAGEMENT (DIN EN ISO 50001) DIE HERAUSFORDERUNG Die Energiekosten eines produzierenden Unternehmens machen

Mehr

Fachforum Energiewende und Mittelstand: Wege für mehr Energieeffizienz in KMU. Tatsache ist, 1

Fachforum Energiewende und Mittelstand: Wege für mehr Energieeffizienz in KMU. Tatsache ist, 1 Fachforum Energiewende und Mittelstand: Wege für mehr Energieeffizienz in KMU. Tatsache ist, dass 10% des gesamten GRUNDFOS Energiebedarfs TITEL beanspruchen! 1 Energieeffizienz Herausforderung und Chance

Mehr

Nachhaltiges Handeln trifft schwarze Zahlen

Nachhaltiges Handeln trifft schwarze Zahlen Nachhaltiges Handeln trifft schwarze Zahlen Regionale Effizienznetzwerke in Niedersachsen (Hannover, 11. Mai 2015) Willm Janssen Disclaimer: Diese Präsentation basiert auf einem Vortrag der Klimaschutz-

Mehr

AVU Informationsveranstaltung

AVU Informationsveranstaltung AVU Informationsveranstaltung für Geschäftskunden (KMU) am 26.09.2013 Steuerersparnis durch Spitzenausgleich und Energiemanagement Energiemanagement in der Praxis Unternehmensberatung für Energie- u. Materialeffizienz

Mehr

ENERGIEEFFIZIENZ IM UNTERNEHMEN NEUE KOOPERATIONEN FÜR BERATER UND BILDUNG FÜR MEHR ENERGIE- UND RESSOURCENEFFIZIENZ IN KMU

ENERGIEEFFIZIENZ IM UNTERNEHMEN NEUE KOOPERATIONEN FÜR BERATER UND BILDUNG FÜR MEHR ENERGIE- UND RESSOURCENEFFIZIENZ IN KMU ENERGIEEFFIZIENZ IM UNTERNEHMEN NEUE KOOPERATIONEN FÜR BERATER UND BILDUNG FÜR MEHR ENERGIE- UND RESSOURCENEFFIZIENZ IN KMU Greifswald, 21. November 2013 Ole Wolfframm, RKW Nord GmbH RKW Nord GmbH Partner

Mehr

Was ist bei der Einführung eines Energiemanagmentsystem gemäß DIN EN ISO 50001 zu beachten?

Was ist bei der Einführung eines Energiemanagmentsystem gemäß DIN EN ISO 50001 zu beachten? Was ist bei der Einführung eines Energiemanagmentsystem gemäß DIN EN ISO 50001 zu beachten? TÜV NORD Energiemanagement Tag, 13. September 2012, Museum für Energiegeschichte, Hannover Oliver Fink Produktmanager

Mehr

Förderung von Energieeffizienz in Unternehmen

Förderung von Energieeffizienz in Unternehmen Förderung von Energieeffizienz in Unternehmen Dirk Vogt Projektmanager Energie und Forschung IHK für München und Oberbayern Breslau, 21.05.2012 Die IHK im Bereich Energie Interessenvertretung Bayerische

Mehr

MIT VISPLANUM IN DIE ZUKUNFT EIZUNGSERSATZ HEIZUNGSOPTIMIERUNG PHOTOVOLTAIKANLAGE OLARTHERMIE THERMOGRAFIE FÖRDERBEITRÄGE GEBÄUDESANIERUNG

MIT VISPLANUM IN DIE ZUKUNFT EIZUNGSERSATZ HEIZUNGSOPTIMIERUNG PHOTOVOLTAIKANLAGE OLARTHERMIE THERMOGRAFIE FÖRDERBEITRÄGE GEBÄUDESANIERUNG MIT VISPLANUM IN DIE ZUKUNFT EIZUNGSERSATZ HEIZUNGSOPTIMIERUNG PHOTOVOLTAIKANLAGE OLARTHERMIE THERMOGRAFIE FÖRDERBEITRÄGE GEBÄUDESANIERUNG Die Visplanum GmbH Die Visplanum GmbH bietet zukunftsweisende

Mehr

Online-Leitfaden zur Einführung von Energiemanagementsystemen

Online-Leitfaden zur Einführung von Energiemanagementsystemen ++++++++++++++++++++++++++++++++++ Online-Leitfaden zur Einführung von Energiemanagementsystemen ++++++++++++++++++++++++++++++++++ Dipl.- Ing. (BA) Eva- Maria Kiefer Arbeitsbereichsleitung Projekte- technische

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Präsentationsvorlage IT+Energy partnering in Green Business für Herrn Pollert, stv. HGF

Präsentationsvorlage IT+Energy partnering in Green Business für Herrn Pollert, stv. HGF Präsentationsvorlage IT+Energy partnering in Green Business für Herrn Pollert, stv. HGF ITandENERGY Von BigData zu SmartData Die Informations- und Diensteplattform für die Bayerische Wirtschaft Auf dem

Mehr

Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung

Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung 12. November 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Nachhaltige Umsetzung der ISO 50001 mit innovativer Gebäudetechnik

Nachhaltige Umsetzung der ISO 50001 mit innovativer Gebäudetechnik Nachhaltige Umsetzung der ISO 50001 mit innovativer Gebäudetechnik EnMS 2014 - 2 - Editorial Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, die Zielsetzungen der Bundesregierung zur Energieeinsparung und

Mehr

Agenda. Die Stadtwerke Bamberg. Begriffe, Grundlagen. Zielsetzung. Vorteile für Ihr Unternehmen

Agenda. Die Stadtwerke Bamberg. Begriffe, Grundlagen. Zielsetzung. Vorteile für Ihr Unternehmen Agenda Die Stadtwerke Bamberg Begriffe, Grundlagen Zielsetzung Vorteile für Ihr Unternehmen Energieberatung - Energiemanagement Energiemanagementsystem Fördermöglichkeiten 15.01.2014 2 Die Stadtwerke Bamberg

Mehr

Energiekosten senken Energiebilanz verbessern CO2-Ausstoß reduzieren

Energiekosten senken Energiebilanz verbessern CO2-Ausstoß reduzieren Energiekosten senken Energiebilanz verbessern CO2-Ausstoß reduzieren Eine Handlungsanleitung für Krankenhausmanager Dipl.-Ing. Alexander J. Henze Frankfurt, 06. Mai 2015 Beratungsschwerpunkte Zentraler

Mehr

Sem.FUNDS.line Anwenderforum 2015

Sem.FUNDS.line Anwenderforum 2015 Sem.FUNDS.line Anwenderforum 2015 Ihre Anforderungen Unsere Lösungen 07.10.2015 in München Sehr geehrte SemTrac-Kunden, sehr geehrte Interessenten, das Jahr 2014 war für die gesamte Branche ein bewegtes

Mehr

ERNEUERBARE ENERGIEN UND ENERGIE EFFIZIENZ IM GANZHEITLICHEN ZUSAMMENHANG

ERNEUERBARE ENERGIEN UND ENERGIE EFFIZIENZ IM GANZHEITLICHEN ZUSAMMENHANG ERNEUERBARE ENERGIEN UND ENERGIE EFFIZIENZ IM GANZHEITLICHEN ZUSAMMENHANG WIR BEGLEITEN DEN WEG Die größte Herausforderung der nächsten Dekade ist der Umbau unserer gesellschaftlichen Energie- Philosophie,

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

Energieberatung, Energieaudit. und. Energiemanagementsystem

Energieberatung, Energieaudit. und. Energiemanagementsystem Leipzig, Januar 2015 Energieberatung, Energieaudit und Energiemanagementsystem Leistungen und Referenzen In Zukunft wird der effiziente Einsatz von Energie ein immer wichtigerer Maßstab für die Wettbewerbsfähigkeit

Mehr

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen 2-Tage Experten-Seminar 1249 SEM-Q-INNO1-2 Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen Top Executive Seminar mit Dr.-Ing. Peter Klose Dieses 2-tägige Seminar

Mehr

Energieeffiziente IT

Energieeffiziente IT EnergiEEffiziente IT - Dienstleistungen Audit Revision Beratung Wir bieten eine energieeffiziente IT Infrastruktur und die Sicherheit ihrer Daten. Wir unterstützen sie bei der UmsetZUng, der Revision

Mehr

Einführung eines ENERGIEMANAGEMENTSYSTEMS nach EN 16001

Einführung eines ENERGIEMANAGEMENTSYSTEMS nach EN 16001 Einführung eines ENERGIEMANAGEMENTSYSTEMS nach EN 16001 DI Gabriele Brandl Grundlagen der EN 16001 Beschreibt Anforderungen an ein Energiemanagementsystem Ziele: Unterstützung von Organisationen zur Verbesserung

Mehr

hinter hochwertigen Dienstleistungen und Produkten stehen effiziente Strukturen und präzise Prozesse.

hinter hochwertigen Dienstleistungen und Produkten stehen effiziente Strukturen und präzise Prozesse. Köln, 27. April 2011 Liquidität mit Sicherheit. Ihre Prozesse im Delkrederegeschäft. Sehr geehrte Damen und Herren, hinter hochwertigen Dienstleistungen und Produkten stehen effiziente Strukturen und präzise

Mehr

Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften

Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften 24. April 2015, Düsseldorf 11. September 2015, Frankfurt a.m. www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout

WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout 1 Ihre Vorteile: Mehr Einsparpotenziale bei Strom und Gas Mehr Unabhängigkeit von Energielieferanten Mehr Beratungsleistung WOLFF & MÜLLER ENERGY

Mehr

Unsere Leistungen auf einen Blick

Unsere Leistungen auf einen Blick Unsere Leistungen auf einen Blick Beratung, Planung, Umsetzung Ihr starker Partner für die energetische Optimierung Ingenieurgesellschaft mbh Über uns Die EWBi als unabhängige Beratungsgesellschaft und

Mehr

EffizienzKonzept. Jährlich fünf Prozent weniger Energieverbrauch! DerFünfjahresplan

EffizienzKonzept. Jährlich fünf Prozent weniger Energieverbrauch! DerFünfjahresplan 5x5 EffizienzKonzept Jährlich fünf Prozent weniger Energieverbrauch! DerFünfjahresplan Projektstart Begehung. Begutachtung. Beratung. Im Rahmen unseres 5x5 Konzeptes beschreiben wir ausführlich die einzelnen

Mehr

Energieeffizienz in Unternehmen und Wettbewerbsvorteil nutzen mit Energiemanagement nach ISO 50001

Energieeffizienz in Unternehmen und Wettbewerbsvorteil nutzen mit Energiemanagement nach ISO 50001 Energieeffizienz in Unternehmen und Wettbewerbsvorteil nutzen mit Energiemanagement nach ISO 50001 Vorstellung der Energiedienstleistung der Stadtwerke Energie Jena-Pößneck GmbH im Rahmen der Jenaer Energiegespräche

Mehr

Der Sächsische Gewerbeenergiepass 2013 Update Energiemanagementsysteme/- audits

Der Sächsische Gewerbeenergiepass 2013 Update Energiemanagementsysteme/- audits Der Sächsische Gewerbeenergiepass 2013 Update Energiemanagementsysteme/- audits 12. Sächsischer Energietag am im BMW Werk Leipzig Marc Postpieszala Dipl.-Ing. Energie- und Verfahrenstechnik Kurzportrait

Mehr

Integration von technischem Energiemanagement in bestehende Unternehmens- und Datenstrukturen

Integration von technischem Energiemanagement in bestehende Unternehmens- und Datenstrukturen Integration von technischem Energiemanagement in bestehende Unternehmens- und Datenstrukturen Energie Arena 06.11.2013 Ing. Barbara Roden, GFR Verl Abteilungsleitung Energiemanagement Viele gute Gründe

Mehr

Förderprogramme für KMU - Bundes- und Landesprogramme -

Förderprogramme für KMU - Bundes- und Landesprogramme - Landesnetzwerk Mechatronik BW Förderprogramme für KMU - Bundes- und Landesprogramme - 25.11.2013 Dr. André Michels KompetenzForum Energiemanagement 1 envistra bietet maßgeschneiderte Dienstleistungen im

Mehr

Fachtagung Qualitätsmanagement 2015

Fachtagung Qualitätsmanagement 2015 TÜV NORD Akademie 07. Oktober 2015 in Hamburg Fachtagung Qualitätsmanagement 2015 Revision, Innovation, Evolution der sichere Weg in die Zukunft TÜV NORD GROUP Fachtagung Qualitätsmanagement Fachtagung

Mehr

Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen

Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen 2. Konferenz Leipzig, 14. Januar 2014 Veranstaltungsexposé Konzept Im Rahmen einer branchenweiten Konferenz im November

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

Dialogforum Energieeffizienz des BMWi

Dialogforum Energieeffizienz des BMWi Die Bank, die Ihre Sprache spricht. Dialogforum Energieeffizienz des BMWi Finanzierungsansätze für Energieeffizienzinvestitionen im Bereich Contracting 20. September 2013 Aktuelle Situation bei der öffentlichen

Mehr

Workshop-Reihe Energieeffizienz: Wie können Unternehmen Energie sparen und Kosten senken?

Workshop-Reihe Energieeffizienz: Wie können Unternehmen Energie sparen und Kosten senken? Industrie- und Handelskammer Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern Workshop-Reihe Energieeffizienz: Wie können Unternehmen Energie sparen und Kosten senken? Eine Gemeinschaftsveranstaltung der IHK Aschaffenburg,

Mehr

Einladung Fachtag Komplexträger

Einladung Fachtag Komplexträger Einladung Fachtag Komplexträger 1. Juli 2015 Villa Kennedy, Frankfurt am Main FACHTAG Komplexträger Sehr geehrte Damen und Herren, in Einrichtungen von Komplexträgern wird eine Vielfalt branchenspezialisierter

Mehr

Datacenter experience 2012

Datacenter experience 2012 Datacenter experience 2012 EINLADUNG Das betriebssichere Rechenzentrum TERMINE 2012 Neubau, Umbau oder Erweiterung eines gewachsenen Rechenzentrums im laufenden Betrieb unter Berücksichtigung von energetischen

Mehr

Grün & sicher Rechenzentren heute

Grün & sicher Rechenzentren heute www.prorz.de Grün & sicher Rechenzentren heute Energieeffizienz und Sicherheit in Rechenzentren 1 Grün & sicher: Rechenzentren heute Das Unternehmen 2 Grün & sicher: Rechenzentren heute Die prorz Rechenzentrumsbau

Mehr

Energiecontrolling im Hotel

Energiecontrolling im Hotel dezem-seminar Energiecontrolling im Hotel Energiecontrolling ist der grundlegende Baustein in jedem wirkungsvollen Energiemanagementsystem. Überblick Im Rahmen eines eintägigen Seminars erhalten Sie Informationen

Mehr

Einladung. ROI on HR Investieren in die Zukunft. Towers Watson Business Breakfast

Einladung. ROI on HR Investieren in die Zukunft. Towers Watson Business Breakfast Einladung ROI on HR Investieren in die Zukunft Towers Watson Business Breakfast Am Donnerstag, den 14. März 2013, in München Am Dienstag, den 19. März 2013, in Düsseldorf Am Mittwoch, den 20. März 2013,

Mehr

IT-Security in der Automation

IT-Security in der Automation Einladung/Programm Expertenforum IT-Security in der Automation 16. September 2008 Frankfurt am Main in Zusammenarbeit mit Zum Inhalt Durch den Einsatz von Informationstechnologien und ethernetbasierten

Mehr

Lizenzmanagement im Einkauf

Lizenzmanagement im Einkauf 3. BME-Thementag Lizenzmanagement im Einkauf 23. April 2013, Wiesbaden Voraussetzungen schaffen Strategien effizient umsetzen Strategisches Lizenzmanagement in der Praxis Die Rolle des Einkaufs im Software

Mehr

Namhafte Referenten mit zukunftsweisenden Themen Bundesverband Windenergie übernimmt Schirmherrschaft

Namhafte Referenten mit zukunftsweisenden Themen Bundesverband Windenergie übernimmt Schirmherrschaft Pressemitteilung Windkraft Zulieferer Forum 2014: die Automobilindustrie als Ideengeber für die Windkraftbranche Hannover Messe: Plarad bringt Akteure der Windkraftbranche an einen Tisch für eine erfolgreiche

Mehr

GLOBAL DENKEN LOKAL HANDELN GUTE GRÜNDE FÜR DIE ZUSAMMENARBEIT MIT FUJITSU UND SEINEN PARTNERN

GLOBAL DENKEN LOKAL HANDELN GUTE GRÜNDE FÜR DIE ZUSAMMENARBEIT MIT FUJITSU UND SEINEN PARTNERN GLOBAL DENKEN LOKAL HANDELN GUTE GRÜNDE FÜR DIE ZUSAMMENARBEIT MIT FUJITSU UND SEINEN PARTNERN Partner Ihres Vertrauens Sie sind Nutzer von Fujitsu-IT-Produkten, Lösungen und Services und Kunde einer der

Mehr

Breitbandversorgung im ländlichen Raum

Breitbandversorgung im ländlichen Raum Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Breitbandversorgung im ländlichen Raum Geschäftsmodelle, Wertschöpfung, Förderungen, Vorleistungen, Finanzierung 28. Oktober

Mehr

LICHT INS DUNKEL TECHNISCHE UND ORGANISATORISCHE POTENZIALE IN KMU S

LICHT INS DUNKEL TECHNISCHE UND ORGANISATORISCHE POTENZIALE IN KMU S LICHT INS DUNKEL TECHNISCHE UND ORGANISATORISCHE POTENZIALE IN KMU S Leea Akademie, Fachtagung am 21.05.2014 Neustrelitz Ole Wolfframm, RKW Nord GmbH, Hamburg RKW Nord GmbH Partner des Mittelstandes Das

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe von der Erzeugung bis zum Verbraucher

Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe von der Erzeugung bis zum Verbraucher Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe von der Erzeugung bis zum Verbraucher Vor dem Hintergrund hoher Energiepreise sowie den Anforderungen des Klima- und Umweltschutzes ist die Bedeutung des Faktors

Mehr

BCS ug Business Consulting Solutions Wie wir Sie unterstützen können! Inhalt Ausschreibungsunterstützung Start-Up-Begleitung Dienstleister-Vertragscontrolling Datenerfassung Handbucherstellung Energiemanagement

Mehr

Immobilien sind bleibende Werte. Mit uns sogar steigende Werte.

Immobilien sind bleibende Werte. Mit uns sogar steigende Werte. Immobilien sind bleibende Werte. Mit uns sogar steigende Werte. Large Asset Management Das Unternehmen Imtech Von Haus aus effizient. Eins haben wir in rund 160 Jahren Gebäude- und Anlagentechnik gelernt:

Mehr

Erfolgsfaktoren und notwendige Treiber für die Entwicklung des Energieeffizienzmarkts im Industriesektor

Erfolgsfaktoren und notwendige Treiber für die Entwicklung des Energieeffizienzmarkts im Industriesektor Erfolgsfaktoren und notwendige Treiber für die Entwicklung des Energieeffizienzmarkts im Industriesektor Berliner Energietage am 15. Mai 2013 Dipl.-Ing. (FH) Anna Gruber Forschungsgesellschaft für Energiewirtschaft

Mehr

M2M. Energiedatenmanagement Energie ist. mehr wert. 21. März 2013. 21 March 2013

M2M. Energiedatenmanagement Energie ist. mehr wert. 21. März 2013. 21 March 2013 M2M. Energiedatenmanagement Energie ist 21. März 2013 mehr wert 1 Energiedatenmanagement: Was es bedeutet Das Thema Energiekosten wird immer wichtiger Steigende Energiekosten stellen viele Unternehmen

Mehr

Leidenschaft. Wissen

Leidenschaft. Wissen Erfolg Leidenschaft Komp mpet eten en z Leistung Vorspr ung Netzwerk Ideen Wissen Vi si onen Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 inheidelberg

Mehr

Tagung. Systematische Implementierung von Veränderungen in Unternehmen

Tagung. Systematische Implementierung von Veränderungen in Unternehmen Tagung - begrenzte Teilnehmerzahl - Systematische Implementierung von Veränderungen in Unternehmen Produkte - Prozesse Systeme Mitarbeiter der Dienstag, 1. April 2014 in Düsseldorf, Lindner Airport Hotel

Mehr

Infoveranstaltung: Energieaudit Pflicht für alle Nicht-KMU S. 21. April 2015 Infoveranstaltung Energieaudit Kreisverwaltung Groß-Gerau

Infoveranstaltung: Energieaudit Pflicht für alle Nicht-KMU S. 21. April 2015 Infoveranstaltung Energieaudit Kreisverwaltung Groß-Gerau 21. April 2015 Infoveranstaltung Energieaudit Kreisverwaltung Groß-Gerau Zahlen, die zählen Anzahl unserer Mitarbeiter Anzahl Erst-Zertifizierungen von Unternehmen nach ISO 9001, ISO 14001, ISO 50001,

Mehr

Energieeffizienz. Das neue Energiedienstleistungsgesetz: Lästige Pflicht oder Chance für Ihr Unternehmen?

Energieeffizienz. Das neue Energiedienstleistungsgesetz: Lästige Pflicht oder Chance für Ihr Unternehmen? Energieeffizienz Das neue Energiedienstleistungsgesetz: Lästige Pflicht oder Chance für Ihr Unternehmen? Thorsten Grantner OmniCert Umweltgutachter GmbH Vorstellung Energieaudits Vorstellung Standards

Mehr

Öffentliche Beschaffung Strategien, Prozesse, Lösungen

Öffentliche Beschaffung Strategien, Prozesse, Lösungen Öffentliche Beschaffung Strategien, Prozesse, Lösungen 12. November 2009, Berlin Grundgesetz-Erweiterung: Chance für Innovation und Transparenz! Best Practices in der öffentlichen Beschaffung! Bedeutung

Mehr

Der neue zukunftsweisende Studiengang. Bachelor in Energie- und Umwelttechnik. www.fhnw.ch/technik/eut

Der neue zukunftsweisende Studiengang. Bachelor in Energie- und Umwelttechnik. www.fhnw.ch/technik/eut Der neue zukunftsweisende Studiengang Bachelor in Energie- und Umwelttechnik www.fhnw.ch/technik/eut Der neue zukunftsweisende Studiengang Bachelor in Energie- und Umwelttechnik Ihr Engagement für die

Mehr

Energieoptimierung mittels Messtechnik und EDV-Lösungen

Energieoptimierung mittels Messtechnik und EDV-Lösungen Energieoptimierung mittels Messtechnik und EDV-Lösungen we make energy visible Ing. Ernst Primas www.omtec.at omtec 2009 1 Regelkreis von Energy Intelligence omtec Energy Intelligent Solutions omtec bietet

Mehr

Energiemanagementsystem und Energieaudits - Wirtschaftlicher Nutzen oder politischer Unfug?

Energiemanagementsystem und Energieaudits - Wirtschaftlicher Nutzen oder politischer Unfug? Energiemanagementsystem und Energieaudits - Wirtschaftlicher Nutzen oder politischer Unfug? DI Willibald Kaltenbrunner MBA 20. Mail 2014, Bad Vöslau denkstatt GmbH Hietzinger Hauptstraße 28 A-1130 Wien

Mehr

1.1.2012. Förderantrag zur Erstellung eines Klimaschutz-Teilkonzeptes 31.12.2012

1.1.2012. Förderantrag zur Erstellung eines Klimaschutz-Teilkonzeptes 31.12.2012 1.1.2012 Förderantrag zur Erstellung eines Klimaschutz-Teilkonzeptes 31.12.2012 Förderantrag zur Erstellung eines Klimaschutz-Teilkonzeptes Der Europäische Rat hat sich im Oktober 2009 auf das Ziel geeinigt,

Mehr

Der IT-Unternehmertag

Der IT-Unternehmertag Der IT-Unternehmertag Mehr Produktivität im Software-Entwicklungsprozess Fachveranstaltung für IT-Unternehmer und Entwicklungsleiter am Donnerstag, 17. September 2015, in Agenda 10:00 Uhr Begrüßungskaffee

Mehr

Wie komme ich zum Energieaudit / Energiemanagement?

Wie komme ich zum Energieaudit / Energiemanagement? Wie komme ich zum Energieaudit / Energiemanagement? 19. Februar 2015 Volker J. Wetzel Energiekosten sparen, Gewinne steigern! symbiotherm Energieberatung Metzgerallmend 13 76646 Bruchsal Telefon: 07257

Mehr

Chance Energiewende-Markt?! Analyse und Thesen der IG Metall. Astrid Ziegler

Chance Energiewende-Markt?! Analyse und Thesen der IG Metall. Astrid Ziegler Veranstaltung Chance Energiewende-Markt?! am 04. Dezember 2014 in Frankfurt / Main Chance Energiewende-Markt?! Analyse und Thesen der IG Metall Astrid Ziegler Industrie ist Treiber der Energiewende These

Mehr

Energie-Effizienzmanagement. im Unternehmen

Energie-Effizienzmanagement. im Unternehmen Tageskurs für Infrastrukturverantwortliche, Betriebsleiter, Planer, Facility Manager, Energieverantwortliche in Industrie, KMU, Dienstleistungen, öffentlicher Hand Energie-Effizienzmanagement Mit Energiemessung,

Mehr

Workshop Netzintegration

Workshop Netzintegration Workshop Netzintegration 8.2 Consulting AG und VDE-Institut Welche Bedeutung hat die TR8 für die Planung und Zertifizierung von dezentralen Energieanlagen? Die Antwort auf diese Frage möchten wir die 8.2

Mehr

Energieeffizienzmaßnahmen und Fördermitteleinsatz für Unternehmen aus Bankensicht Leuphana Universität Lüneburg

Energieeffizienzmaßnahmen und Fördermitteleinsatz für Unternehmen aus Bankensicht Leuphana Universität Lüneburg Energieeffizienzmaßnahmen und Fördermitteleinsatz für Unternehmen aus Bankensicht Leuphana Universität Lüneburg Jens Sossong Financial Engineering 22. September 2015 Mit Energieeffizienzmaßnahmen Kosten

Mehr

Energieaudits. VerbesserungÊ derê EnergieeffizienzÊ

Energieaudits. VerbesserungÊ derê EnergieeffizienzÊ Energieaudits VerbesserungÊ derê EnergieeffizienzÊ Energieaudits ÖNORM EN 16247-1 Der TÜV AUSTRIA Umweltschutz bietet im Rahmen von Energieaudits nach ÖNORM EN 16247-1 und Anforderungen an ein Energiemanagementsystem

Mehr

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen?

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? GEWERBLICHER UMWELTSCHUTZ Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? Die Zukunftsförderer Unternehmen Umweltschutz Der nachhaltige Schutz der Umwelt sowie der effiziente Umgang mit Strom und

Mehr

Mit BTC gut informiert!

Mit BTC gut informiert! Energie Prozessmanagement Mit BTC gut informiert! SEPTEMBER DEZEMBER 2015 Veranstaltungen & NetWork Casts in der Energiewirtschaft Know-how über die gesamte Wertschöpfungskette Die BTC AG verfügt über

Mehr

Energiemanagementsysteme - Kurzinformation -

Energiemanagementsysteme - Kurzinformation - DIN EN ISO 50001 / DIN EN 16001 Energiemanagementsysteme - Kurzinformation - Stand: 27.04.2012 Seite 1 Warum Energiemanagement? Klimaschutz, Umweltpolitik und Knappheit der Energieträger führen dazu, dass

Mehr

Strategische Planung in der Krise

Strategische Planung in der Krise PARMENIDES ACADEMY Strategische Planung in der Krise Workshop für Führungskräfte Leitung: Dr. Klaus Heinzelbecker, ehemaliger Director Strategic Planning, BASF Freitag, 17. Dezember 2010, Pullach (bei

Mehr

Energiekosten sparen......porsche fahren.

Energiekosten sparen......porsche fahren. Energiekosten sparen......porsche fahren. Eine Investition, die sich auszahlt ehrlich. Verheizen Sie noch immer Ihr Geld? Noch nie war Energiesparen so gewinnbringend wie heute. Die Kosten von Öl, Gas

Mehr

ENERGIEKRAFTPAKETE. Der Wärme-Service für die Immobilienwirtschaft unter Einsatz von Mini-BHKW

ENERGIEKRAFTPAKETE. Der Wärme-Service für die Immobilienwirtschaft unter Einsatz von Mini-BHKW ENERGIEKRAFTPAKETE Der Wärme-Service für die Immobilienwirtschaft unter Einsatz von Mini-BHKW Unser Angebot WÄRME+ MINI-BHKW Die moderne Versorgungslösung für größere Immobilien. Der Einsatz eines Mini-BHKW

Mehr

Tag der öffentlichen Auftraggeber

Tag der öffentlichen Auftraggeber Tag der öffentlichen Auftraggeber 25. Februar 2014, Berlin Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie in den Vorjahren bietet der Tag der öffentlichen Auftraggeber öffentlichen Entscheidungsträgern die

Mehr

Welchen Beitrag leistet die Industrie zum Erreichen der Klimaschutzziele? Industriegesellschaft gestalten - 13.-14. September 2013 Dieter Brübach,

Welchen Beitrag leistet die Industrie zum Erreichen der Klimaschutzziele? Industriegesellschaft gestalten - 13.-14. September 2013 Dieter Brübach, Welchen Beitrag leistet die Industrie zum Erreichen der Klimaschutzziele? Industriegesellschaft gestalten - 13.-14. September 2013 Dieter Brübach, Mitglied des Vorstands, B.A.U.M. e.v. B.A.U.M. e.v. erste

Mehr

4. BME-eLÖSUNGSTAGE 2013

4. BME-eLÖSUNGSTAGE 2013 Sourcing Procurement Integration 19. 20. März 2013 Maritim Hotel Düsseldorf Frühbucherpreis bis 15.11.2012 Sie sparen 100,- Größte Plattform für esourcing und eprocurement zur Optimierung der Beschaffungsprozesse

Mehr

Agile Methoden zum Management von IT-Projekten

Agile Methoden zum Management von IT-Projekten Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Agile Methoden zum Management von IT-Projekten 01. 02. Dezember 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

EnergieEffizienz von Kühlanlagen: Optimierung durch präzises Energie-Monitoring

EnergieEffizienz von Kühlanlagen: Optimierung durch präzises Energie-Monitoring EnergieEffizienz von Kühlanlagen: Optimierung durch präzises Energie-Monitoring Robert Meier, Thomas Theiner ACHEMA 2015, Frankfurt am Main 15.-19. Juni 2015 Auf zu neuen Effizienz-Potenzialen 1. Die Kälteanlage:

Mehr

Energie Controlling Online (EC-Online)

Energie Controlling Online (EC-Online) Energie Controlling Online (EC-Online) Nur wer seine Energieströme kennt, kann sie beeinflussen Michael Strohm Energiedienstleistungen Vattenfall Europe Sales GmbH michael.strohm@vattenfall,de Hamburg,

Mehr

Masterstudium, berufsbegleitend E-Mobility & Energy Management

Masterstudium, berufsbegleitend E-Mobility & Energy Management Masterstudium, berufsbegleitend E-Mobility & Energy Management DIE ZUKUNFT WARTET NICHT. BEWEGE SIE. Ressourcen verantwortungsvoll nutzen Energieeffizienz und erneuerbare Energien werden immer wichtiger,

Mehr

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen?

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? GEWERBLICHER UMWELTSCHUTZ Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? Die Zukunftsförderer Unternehmen Umweltschutz Der nachhaltige Schutz der Umwelt sowie der effiziente Umgang mit Strom und

Mehr

DIN EN ISO 50001:2011-12 (D)

DIN EN ISO 50001:2011-12 (D) DIN EN ISO 50001:2011-12 (D) Energiemanagementsysteme - Anforderungen mit Anleitung zur Anwendung (ISO 50001:2011); Deutsche Fassung EN ISO 50001:2011 Inhalt Seite Vorwort... 4 Einleitung... 5 1 Anwendungsbereich...

Mehr

Neue Energiepolitik. Handlungsbedarf für Stromversorger. Zürich im Dezember 2011

Neue Energiepolitik. Handlungsbedarf für Stromversorger. Zürich im Dezember 2011 Neue Energiepolitik Handlungsbedarf für Stromversorger Zürich im Dezember 2011 Stromlücke 2020 Gemäss der neuen Energiepolitik soll die Stromlücke durch Effizienzmassnahmen, neue Produktion und internationalen

Mehr

Energieeffizienz_Prof. Helling 13.03.2012

Energieeffizienz_Prof. Helling 13.03.2012 Energiemanagement in sozialen Einrichtungen Workshop im Auftrag des Landkreises Neuwied Managementsysteme Kooperations- und Fördermöglichkeiten Prof. Dr. Klaus Helling Direktorium IfaS Waldbreitbach, am

Mehr

TÜV SÜD in Zahlen: Kontinuierliches Wachstum. Dienstleister für alle technischen Lösungen. Millionen Euro Umsatz im Jahr 2012

TÜV SÜD in Zahlen: Kontinuierliches Wachstum. Dienstleister für alle technischen Lösungen. Millionen Euro Umsatz im Jahr 2012 TÜV SÜD Gruppe Wir bieten Ihnen erfolgreiche Lösungen in den Bereichen Prüfung, Inspektion, Zertifizierung und Training Präsentiert von: Stephan Hild Berlin, 4. Juni 2013 TÜV SÜD in Zahlen: Kontinuierliches

Mehr

Energieverbrauch bremsen. Energiebremse mit Transparenz: narz EMS

Energieverbrauch bremsen. Energiebremse mit Transparenz: narz EMS Energieverbrauch bremsen Energiebremse mit Transparenz: narz EMS Das Problem... Energieversorgung wird zur großen Herausforderung für die mittelständische Industrie... und seine Lösung Rechtssicher Energiekosten

Mehr

mod.eem (modulares EnergieEffizienzManagement) - der webbasierte Leitfaden zur Einführung von Energiemanagementsystemen

mod.eem (modulares EnergieEffizienzManagement) - der webbasierte Leitfaden zur Einführung von Energiemanagementsystemen mod.eem (modulares EnergieEffizienzManagement) - der webbasierte Leitfaden zur Einführung von Energiemanagementsystemen Axel Wipprecht, Thüringer Energie und GreenTech-Agentur Arbeitsgebiete und Aufgaben

Mehr