Empfehlungen und Dienstanweisungen der Anaesthesieabteilung, grundlegender Artikel aus Ärzteblatt dort zur Aufklärung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Empfehlungen und Dienstanweisungen der Anaesthesieabteilung, grundlegender Artikel aus Ärzteblatt dort zur Aufklärung"

Transkript

1 Krankenhaus: MH Brühl Datum: Kernkompetenz Praemedikationsvisite, rechtswirksame Aufklärung Fachabteilung: Anaesthesie/Intensivmedizin Weiterbildungsjahr 1 Prozesslenkende Dokumente, die als Grundlage der Anleitung genutzt werden sollen (Kompetenz als Titel der VA, sowie jeweils zugehörige AA s), grundlegender Artikel aus Ärzteblatt dort zur Aufklärung Ausbilder Tutor (OA,CA) Erwarteter Zeitraum bis Kompetenzüberprüfun g 3-6 Monate Vollnarkose balanciert AA: balancierte Vollnarkose Tutor (OA,CA) 3-6 Monate Spinalanaesthesie AA: Spinalanaesthesie Tutor (OA,CA) 3-6 Monate Periduralanaesthesie AA: Periduralanaesthesie, lumbal Tutor (OA,CA) 3-6 Monate PDK im Kreissaal AA: PDK im Kreissaal Tutor (OA,CA) 6-12 Monate Postoperative Visite Tutor (OA,CA) 3 Wochen Anaesthesieabtelung Intubieren AA: Intubation Tutor (OA,CA) 3-6 Wochen Platzieren von Larynxmasken AA: Larynxmaske Tutor (OA,CA) 3-6 Wochen GFO FWB ADW AB Arbeitsblätter Sieb. 1 von 8

2 Maskenbeatmung AA: Maskenbeatmung Tutor (OA,CA) 3-6 Wochen ZVK-Anlage AA: ZVK Tutor (OA,CA) 6-12 Monate TIVA AA: TIVA Tutor (OA,CA) 6 Monate IVRA Transfusion von Fremdblutkonserven und Eigenblut AA: Intravenöse Regionalanaesthesie Großes Standardlehrbuch Anaesthesie (z. B. Thieme Verlag) Transfusionshandbuch des Hauses, Richtlinien der Bundesärztekammer, Standards zum Eigenblut GFO FWB ADW AB Arbeitsblätter Sieb. 2 von 8 Tutor (OA,CA) Tutor (OA,CA) 3-6 Monate 3 Monate SA/PDA zur Sectio AA: SA/PDA zur Sectio Tutor (Facharzt) 6-12 Monate Beatmung auf der ITS AA: Invasive Beatmung, Weaning Standardlehrbuch Intensivmedizin Tutor (OA,CA) 6 Monate Arztbriefschreibung und Dialog mit niedergelassenen Kollegen Organisationshandbuch, Tutor (OA,CA) 12 Monate

3 Notfallmanagement im Krankenhaus Organisationsablauf OP Visite und Übergabe Intensivstation Differentialindikationen der unterschiedlichen Anaesthesieverfahren Postoperative systemische Schmerztherapie Gerätekunde Organisationshandbuch des Hauses, Alle Fachärzte 6-12 Monate OP-Statut, Alle Fachärzte 6 Wochen AA: Visite ITS Tutor (OA,CA) 6 Monate AA: postoperative systemische Schmerztherapie Gerätebücher,, Medizinproduktegesetz Tutor (OA,CA) Alle Fachärzte Tutor, alle Fachärzte,LTG. Anaesthesiepflege 6 Monate 6 Monate 3-6 Monate GFO FWB ADW AB Arbeitsblätter Sieb. 3 von 8

4 Verschiedene Arbeitstechniken: MS, i.v.- Kanülen Postoperatives Management AWR, Monitoring, Th. bei Übelkeit u. Erbrechen AA: i.v.-kanülen, Legen von Magensonden Alle Fachärzte 6 Wochen 3 Monate Alle Fachärzte 6 Monate GFO FWB ADW AB Arbeitsblätter Sieb. 4 von 8

5 Krankenhaus: MH Brühl Datum: Kernkompetenz Fachabteilung: Anaesthesie/Intensivmedizin Weiterbildungsjahr 2 Prozesslenkende Dokumente, die als Grundlage der Anleitung genutzt werden sollen (Kompetenz als Titel der VA, sowie jeweils zugehörige AA s) Ausbilder Erwarteter Zeitraum bis Kompetenzüberprüfung Arterielle Kanülierung AA: Arterielle Kanülierung Alle Fachärzte Monate Invasive RR-messung AA: Invasive RR-Messung Alle Fachärzte Monate Management schwieriger Leitlinie schwieriger Atemweg Tutor (OA,CA) 24 Monate Atemweg(Grundlagen) Sepsistherapie Leitlinie Sepsistherapie Tutor (OA,CA) Monate Nicht Invasive Beatmung Leitlinie Nicht-Invasive Tutor (OA, CA) Monate Beatmung Führung schwerkranker Intensivpatienten und ihrer Angehörigen Tutor (OA, CA) 12 Monate GFO FWB ADW AB Arbeitsblätter Sieb. 5 von 8

6 Notfallmedizin im Rettungsdienst Kinderanaesthesie Blutgerinnungsstörungen: Diagnostik und Therapie Flüssigkeits und Elektrolyttherapie, Enterale und Parenterale Ernährung Richtlinien des Rettungsdienstes des Rhein- Erft-Kreises AA: Kinderanaesthesie Lehrbuch von Jöhr Kinderanaesthesie, große Standardlehrbücher Große Standardlehrbücher Anaesthesie und Intensivmedizin (z.b. Thieme) Große Standardlehrbücher Anaesthesie und Intensivmedizin Arzt im Rettungsdienst 24 Monate Tutor (OA,CA) 24 Monate Alle Fachärzte Monate Alle Fachärzte Monate GFO FWB ADW AB Arbeitsblätter Sieb. 6 von 8

7 Krankenhaus: MH Brühl Datum: Kernkompetenz Fachabteilung: Anaesthesie/Intensivmedizin Weiterbildungsjahr 3 Prozesslenkende Dokumente, die als Grundlage der Anleitung genutzt werden sollen (Kompetenz als Titel der VA, sowie jeweils zugehörige AA s) Ausbilder Erwarteter Zeitraum bis Kompetenzüberprüfung Neugeborenenreanimation Leitlinien Tutor(OA,CA) 60 Monate Tumorschmerztherapie Leitlinien Tutor (OA,CA, 48 Monate Schmerztherapeut) Thorakale AA: Thorakale Tutor (OA, CA) 36 Monate Periduralanaesthesie Periduralanaesthesie Fiberoptische Intubation AA: Fiberoptische Intubation Tutor (CA,LTD. OA) 36 Monate GFO FWB ADW AB Arbeitsblätter Sieb. 7 von 8

8 Krankenhaus: MH Brühl Datum: Kernkompetenz Anaesthesie für Thoraxeingriffe Fachabteilung: Anaesthesie/Intensivmedizin Weiterbildungsjahre 4 und 5 Prozesslenkende Dokumente, die als Ausbilder Grundlage der Anleitung genutzt werden sollen (Kompetenz als Titel der VA, sowie jeweils zugehörige AA s) Standardlehrbuch Anaethesie Hospitation in externer Klinik nach Vermittlung durch Chefarzt Erwarteter Zeitraum bis Kompetenzüberprüfung 48 Monate - 60 Monate Neuroanaesthesie Standardlehrbuch Anaesthesie Hospitation in externer Klinik nach Vermittlung durch Chefarzt 48 Monate 60 Monate GFO FWB ADW AB Arbeitsblätter Sieb. 8 von 8

PJ-Logbuch Anästhesiologie und Intensivmedizin

PJ-Logbuch Anästhesiologie und Intensivmedizin PJ-Logbuch Anästhesiologie und Intensivmedizin PJ-Logbuch Anästhesiologie und Intensivmedizin Lehrkrankenhaus Beginn des Tertials Ende des Tertials 1. Tertial 2. Tertial 3. Tertial 2 PJ-Logbuch Anästhesiologie

Mehr

Kerncurriculum Anästhesie im Rotes Kreuz Krankenhaus, Bremen

Kerncurriculum Anästhesie im Rotes Kreuz Krankenhaus, Bremen Kerncurriculum im Rotes Kreuz Krankenhaus, Bremen Kerncurriculum zur Facharztweiterbildung Die Ausbildung in der Klinik für und ist am Musterlogbuch der Bundesärztekammer orientiert. Wie haben entsprechende

Mehr

Praktisches Jahr. Pflichtenheft. Wahlfach Anästhesiologie. Leitfaden Praktisches Jahr. Name, Vorname: des Studierenden: Name der Einrichtung:

Praktisches Jahr. Pflichtenheft. Wahlfach Anästhesiologie. Leitfaden Praktisches Jahr. Name, Vorname: des Studierenden: Name der Einrichtung: ruhr-universität bochum Leitfaden Praktisches Jahr Praktisches Jahr Pflichtenheft Wahlfach Anästhesiologie Name, Vorname: des Studierenden: Name der Einrichtung: Verantwortlicher Klinikleiter: PJ- Verantwortliche/r

Mehr

Label. Beste Klinik Allgemeine Chirurgie. Patientenblatt. Seite 1 von 7. Patient: Mustermann, Erika Geb-Dat: 12.08.1964, OP-Dat: 11.09.2013.

Label. Beste Klinik Allgemeine Chirurgie. Patientenblatt. Seite 1 von 7. Patient: Mustermann, Erika Geb-Dat: 12.08.1964, OP-Dat: 11.09.2013. Seite 1 von 7 Patientenblatt Geschlecht: weiblich Adresse: 51147 Köln Heidestrasse 17 OP-Dat: 11.09.2013 Saal: 2 Behandlung: Stationär Krankenkasse: AOK Diagnose: Magen-TM Größe: 165 cm Gewicht: 60 kg

Mehr

Curriculum zur Erlangung der Facharztweiterbildung. Anästhesiologie. für Ärztinnen und Ärzte der Klinik für Anästhesie und operative Intensivmedizin

Curriculum zur Erlangung der Facharztweiterbildung. Anästhesiologie. für Ärztinnen und Ärzte der Klinik für Anästhesie und operative Intensivmedizin Curriculum zur Erlangung der Facharztweiterbildung Anästhesiologie für Ärztinnen und Ärzte der Klinik für Anästhesie und operative Intensivmedizin Klinik für Anästhesie und operative Intensivmedizin Direktor

Mehr

Ausbildungskonzept UA

Ausbildungskonzept UA Departement für Anästhesie Departement Anästhesie Intensivmedizin & Reanimation Ausbildungskonzept UA Liebe Unterassistentinnen, liebe Unterassistenten Liebe PJ-Studentinnen, liebe PJ-Studenten Wir haben

Mehr

Ausbildungskonzept UA

Ausbildungskonzept UA Departement für Anästhesie Departement Anästhesie Intensivmedizin und Reanimation Ausbildungskonzept UA Liebe Unterassistenten, liebe PJ-Studenten Wir haben ein Konzept erstellt, welches auf drei Säulen

Mehr

Struktur der Weiterbildung für Assistenzärztinnen und Assistenzärzte

Struktur der Weiterbildung für Assistenzärztinnen und Assistenzärzte Struktur der Weiterbildung für Assistenzärztinnen und Assistenzärzte der Abteilung für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin am Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach Standort Ebertplatz Erstellt

Mehr

Ausbildung für Ärzte in Weiterbildung KKRN- Institut für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie

Ausbildung für Ärzte in Weiterbildung KKRN- Institut für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie Ausbildung für Ärzte in Weiterbildung KKRN- Institut für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie Gebietsdefinition: Die Anästhesiologie umfasst die Allgemein- Regional- und Lokalanästhesie

Mehr

HEINRICH-BRAUN-KLINIKUM ZWICKAU gemeinnützige GmbH Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Leipzig

HEINRICH-BRAUN-KLINIKUM ZWICKAU gemeinnützige GmbH Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Leipzig HEINRICH-BRAUN-KLINIKUM ZWICKAU gemeinnützige GmbH Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Leipzig Zentrum für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie Chefarzt Privatdozent

Mehr

Weiterbildungskonzept Klinik Allgemeine Innere Medizin und Gastroenterologie am Krankenhaus Neuwerk

Weiterbildungskonzept Klinik Allgemeine Innere Medizin und Gastroenterologie am Krankenhaus Neuwerk Weiterbildungskonzept Klinik Allgemeine Innere Medizin und Gastroenterologie am Krankenhaus Neuwerk Ist-Situation/Anlass Entsprechend des Augustinus-Kodexes 1 ist es unter anderem unser Ziel, ein qualitativ

Mehr

Curriculum zur. Ausbildung im Praktischen Jahr. Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin

Curriculum zur. Ausbildung im Praktischen Jahr. Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin Curriculum zur Ausbildung im Praktischen Jahr Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin Universitätsklinikum Freiburg Verantwortlich für den Inhalt und die Umsetzung PJ-Beauftragter der Klinik Stand:

Mehr

Weiterbildungskonzept zum Facharzt Anästhesiologie

Weiterbildungskonzept zum Facharzt Anästhesiologie Weiterbildungskonzept zum Facharzt Anästhesiologie Ärztlicher Leiter der Weiterbildungsstätte Dr. med. Klaus Lang, Chefarzt FMH Anästhesiologie Dezember 2005 Weiterbildungskonzept Facharzt Anästhesiologie,

Mehr

10. November 2011, Mülheim an der Ruhr

10. November 2011, Mülheim an der Ruhr Programm zur strukturierten Weiterbildung für den Facharzt Innere Medizin und Schwerpunkt Kardiologie am Evangelischen Krankenhaus Mülheim an der Ruhr (6 Jahre) 10. November 2011, Mülheim an der Ruhr Weiterbildung

Mehr

Basisausbildung und Spezielle Zusatzausbildung in der Intensivpflege

Basisausbildung und Spezielle Zusatzausbildung in der Intensivpflege Basisausbildung und Spezielle Zusatzausbildung in der Intensivpflege Ausbildungsziel: "Ausbildungsziel ist die Vermittlung der Fähigkeiten zur Übernahme und Durchführung sämtlicher Tätigkeiten, die für

Mehr

ÄRZTE DIALOG. Werte Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren, Unsere Erstausgabe für Sie

ÄRZTE DIALOG. Werte Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren, Unsere Erstausgabe für Sie ÄRZTE DIALOG Unsere Erstausgabe für Sie Werte Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren, heute erhalten Sie den ersten Ärztedialog. Eine Informationsschrift unserer beiden Kliniken für Sie,

Mehr

Weiterbildungskonzept

Weiterbildungskonzept Departement Anästhesie Intensivmedizin und Reanimation Weiterbildungskonzept Weiterbildungskonzept Departement Anästhesie, Intensivmedizin und Reanimation Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland

Mehr

Curriculum zur Erlangung der Weiterbildung Anästhesiologie für Ärztinnen und Ärzte der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie

Curriculum zur Erlangung der Weiterbildung Anästhesiologie für Ärztinnen und Ärzte der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie Curriculum zur Erlangung der Weiterbildung Anästhesiologie für Ärztinnen und Ärzte der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie

Mehr

Universitätsklinik für Anästhesiologie und Schmerztherapie. Patienteninformation

Universitätsklinik für Anästhesiologie und Schmerztherapie. Patienteninformation Universitätsklinik für Anästhesiologie und Schmerztherapie Patienteninformation Ein kurzer Überblick Zentraler Aufwachraum Forschung Die Universitätsklinik für Anästhesiologie und Schmerztherapie des Inselspitals

Mehr

Weiterbildungskonzept zum Facharzt Anästhesiologie

Weiterbildungskonzept zum Facharzt Anästhesiologie Weiterbildungskonzept zum Facharzt Anästhesiologie Ärztlicher Leiter der Weiterbildungsstätte Dr. med. Klaus Lang, Chefarzt FMH Anästhesiologie Dezember 2005 Weiterbildungskonzept Facharzt Anästhesiologie,

Mehr

Weiterbildungscurriculum

Weiterbildungscurriculum Weiterbildungscurriculum Weiterbildung Anästhesie und Intensivmedizin Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe Abteilung für Anästhesiologie und Schmerztherapie interdisziplinäre Intensivmedizin Kladower Damm

Mehr

Curriculum zur Basisweiterbildung Innere Medizin Die Weiterbildung Innere Medizin

Curriculum zur Basisweiterbildung Innere Medizin Die Weiterbildung Innere Medizin zur Basisweiterbildung Die Weiterbildung Zum jetzigen Zeitpunkt sind in der Abteilung Innere Medizin neun Assistenzärzte im Rahmen der Weiterbildung zum Facharzt für Innere Medizin beschäftigt. Im Folgenden

Mehr

Kompetent, verbindlich, professionell.

Kompetent, verbindlich, professionell. Willkommen Kompetent, verbindlich, professionell. Menschen in pflegerisch schwierigen Lebensphasen benötigen gerade in der heutigen Zeit eine professionelle umfassende Versorgung. Dazu ist es nicht nur

Mehr

Repetitorium Kinderanästhesie

Repetitorium Kinderanästhesie Repetitorium Kinderanästhesie 30.4.-3.5.2014 mit Workshops am 29.4.2014 in Stimpfach-Rechenberg Liebe Kolleginnen und Kollegen, es ist nun fast 20 Jahre her: Das erste Repetitorium Kinderanästhesie fand

Mehr

Einführungskurs. Reanmimationstraining Akuter Thorax (2) Akutes Abdomen (3) Akute Appendicitis (4) Hüftnahe Femurfraktur (5)

Einführungskurs. Reanmimationstraining Akuter Thorax (2) Akutes Abdomen (3) Akute Appendicitis (4) Hüftnahe Femurfraktur (5) Kern-Curriculum Chirurgie I und II des St. Franziskus-Hospitals Ahlen Die strukturierte Facharztweiterbildung entstand unter freundlicher Mithilfe von Herrn Prof. Dr. Markus Siebolds, Katholische Fachhochschule

Mehr

Weiterbildungscurriculum

Weiterbildungscurriculum Weiterbildungscurriculum Chefarzt: Prof. Dr. med. Gunter N. Schmidt, MBA Abteilung für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie Asklepios Klinik Altona Paul-Ehrlich-Str. 1 22673

Mehr

Repetitorium Kinderanästhesie

Repetitorium Kinderanästhesie Repetitorium Kinderanästhesie 4.-7. Mai 2016 mit Workshops am 3.5.2016 in Stimpfach-Rechenberg Liebe Kolleginnen und Kollegen, es ist uns eine große Freude, erneut zu unserem Repetitorium Kinderanästhesie

Mehr

Repetitorium Kinderanästhesie

Repetitorium Kinderanästhesie Repetitorium Kinderanästhesie 29.4.-2.5.2015 mit Workshops am 28.4.2015 in Stimpfach-Rechenberg Liebe Kolleginnen und Kollegen, es ist nun fast 20 Jahre her: Das erste Repetitorium Kinderanästhesie fand

Mehr

3. Luzerner Repetitorium Kinderanästhesie. 3. und 4. Juli 2015, LUKS Luzern. Kompetenz, die lächelt.

3. Luzerner Repetitorium Kinderanästhesie. 3. und 4. Juli 2015, LUKS Luzern. Kompetenz, die lächelt. 3. Luzerner Repetitorium Kinderanästhesie 3. und 4. Juli 2015, LUKS Luzern Kompetenz, die lächelt. Liebe Kolleginnen und Kollegen Wir freuen uns, Sie zum 3. Luzerner Repetitorium Kinderanästhesie einzuladen.

Mehr

Rechnungsbeispiele R - 1. Anästhesiekommentar zur GOÄ, Von A. Schleppers und W. Weißauer, Herausgeber Berufsverband Deutscher Anästhesisten

Rechnungsbeispiele R - 1. Anästhesiekommentar zur GOÄ, Von A. Schleppers und W. Weißauer, Herausgeber Berufsverband Deutscher Anästhesisten Rechnungsbeispiele R - 1 Anästhesiekommentar zur GOÄ, Von A. Schleppers und W. Weißauer, Herausgeber Berufsverband Deutscher Anästhesisten Rechnungsbeispiele Im folgenden werden eine Reihe von anästhesiologischen

Mehr

Modulbezeichnung: Anästhesiologie

Modulbezeichnung: Anästhesiologie Modulbezeichnung: Anästhesiologie Modul-Code B 2 Pflichtveranstaltung mit 100 Teilnehmern Art und Umfang der Lehrveranstaltung 30 Std. Vorlesung (3 Std./ Woche) 12 Std. Seminar (3 x 4 Std./Woche) 4 Std.

Mehr

Curriculum Zusatzweiterbildung Intensivmedizin (Stand 09-2012)

Curriculum Zusatzweiterbildung Intensivmedizin (Stand 09-2012) Hetzelstift Neustadt/ Weinstraße Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin Notfallmedizin, Schmerztherapie, Palliativmedizin Chefarzt: Prof. Dr. med. habil. Dierk A. Vagts, MSc., DEAA, EDIC Curriculum

Mehr

Curriculum für die Weiterbildung zum Facharzt für Neurochirurgie

Curriculum für die Weiterbildung zum Facharzt für Neurochirurgie Curriculum für die Weiterbildung zum Facharzt für Neurochirurgie (Umfang 72 Monate) im Westküstenklinikum Heide 1. Name der Weiterbildungsstätte: Klinik für Neurochirurgie und Wirbelsäulenchirurgie im

Mehr

im St.-Vincentius- Krankenhaus

im St.-Vincentius- Krankenhaus im St.-Vincentius- Krankenhaus Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, im Oktober 2010 haben wir das Weaning-Zentrum im St.-Vincentius- Krankenhaus Speyer eröffnet und können heute auf ein erstes erfolgreiches

Mehr

Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Berlin - Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung.

Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Berlin - Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung. Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Berlin - Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung. Allgemeine Bestimmungen der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Berlin vom 18.02.2004 und vom 16.06.2004

Mehr

PJ-Logbuch Klinik für Anästhesiologie

PJ-Logbuch Klinik für Anästhesiologie Klinik für Anästhesie, operative Intensivmedizin und Notfallmedizin Chefarzt: Dr. med. J. Altmeppen Auskunft erteilt: Dr. med. J. Altmeppen Telefon: (09 61) 3 03-32 02 Telefax: (09 61) 3 03-32 11 Söllnerstraße

Mehr

Qualitätsindikatoren 2013 was ist neu? DIVI 2013 Leipzig 4.12.2013

Qualitätsindikatoren 2013 was ist neu? DIVI 2013 Leipzig 4.12.2013 Qualitätsindikatoren 2013 was ist neu? DIVI 2013 Leipzig 4.12.2013 U N I V E R S I T Ä T S M E D I Z I N B E R L I N HARITÉ AMPUS VIRHOW-KLINIKUM und AMPUS HARITÉ MITTE Jan-Peter Braun Universitätsklinik

Mehr

Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen Allgemeine Informationen 1. Ausbildende Abteilungen und verfügbare Plätze Studierende im Praktischen Jahr (nachfolgend PJ-Studenten genannt) können bei uns die nachfolgenden Pflicht- und Nebenfächern absolvieren:

Mehr

informationen zur anästhesie

informationen zur anästhesie informationen zur anästhesie www.klinikbethanien.ch inhalt Willkommen 2 Zum Zeitpunkt der Operation 4 Vorbereitung und Anästhesievorgespräch 6 Informationen für den Ein- und Austritt 8 Anästhesieverfahren

Mehr

Weiterbildungskonzept EndoVascular Assistent (EVA) DGG

Weiterbildungskonzept EndoVascular Assistent (EVA) DGG Weiterbildungskonzept EndoVascular Assistent (EVA) DGG Der / die EndoVascular Assistent (EVA) DGG führt eine Vielzahl von technischen und unterstützenden Tätigkeiten von Patienten und bildgebenden Systemen

Mehr

Informationen für Studenten im Praktischen Jahr

Informationen für Studenten im Praktischen Jahr Direktor: Univ.-Prof. Dr. Bernd W. Böttiger Univ.-Prof. Dr.Dr. Klaus A. Lehmann (Akademische Lehre) Klinikum der Universität zu Köln (AöR) Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin 50924

Mehr

Weiterbildungskonzept Anästhesiologie

Weiterbildungskonzept Anästhesiologie Institut für Anästhesie und Intensivmedizin Chefarzt PD Dr. med. A. Dullenkopf Weiterbildungskonzept Anästhesiologie Form: Verfasser: Verantwortlich: Regelung Dr. med. Katja Bischof PD Dr. med. A. Dullenkopf

Mehr

Weiterbildungskonzept Klinik für Innere Medizin, Klinik für Kardiologie und Angiologie und Klinik für Geriatrie Chefarzt Dr.

Weiterbildungskonzept Klinik für Innere Medizin, Klinik für Kardiologie und Angiologie und Klinik für Geriatrie Chefarzt Dr. Weiterbildungskonzept Klinik für Innere Medizin, Klinik für Kardiologie und Angiologie und Klinik für Geriatrie Chefarzt Dr. Andreas Blattner Chefarzt Prof. Dr. Georg Horstick Chefarzt Dr. Xaver Sünkeler

Mehr

A N A E S T H E S I O L O G I E 07.03.2012

A N A E S T H E S I O L O G I E 07.03.2012 Kreiskrankenhaus Dormagen Dr.-Geldmacher-Straße 20 41540 Dormagen Postfach 41538 Dormagen Telefon 02133 66 1 Telefax 02133 66 2103 info@kkh-do.de www.kkh-ne.de KLINIK FÜR ANÄSTHESIE, INTENSIV- UND NOTFALLMEDIZIN

Mehr

Ausbildungscurricula der Internistischen Kliniken des Klinikums Stuttgart

Ausbildungscurricula der Internistischen Kliniken des Klinikums Stuttgart Ausbildungscurricula der Internistischen Kliniken des Klinikums Stuttgart Ausbildungscurriculum für die Weiterbildung zum Internisten am Zentrum für Innere Medizin (ZIM), Klinikum Stuttgart, Klinik für

Mehr

Updates und Kontroversen

Updates und Kontroversen 47. Münsteraner Anästhesie-Symposium mit TED, Tutorien und klinischen Demonstrationen - Kinderbetreuung - Updates und Kontroversen 26.-28. November 2015 Münster Programm Das Symposium ist anerkannt als

Mehr

Weiterbildungskonzept Anästhesiologie

Weiterbildungskonzept Anästhesiologie Institut für Anästhesie und Intensivmedizin Chefarzt PD Dr. A. Dullenkopf Kantonsspital CH-8501 Frauenfeld Sekretariat 052 723 75 60 Fax 052 723 75 62 alexander.dullenkopf@stgag.ch Leitende(r) Ärztinnen/Arzt

Mehr

Weiterbildungskonzept für die Weiterbildung Fachpflege Intensivmedizin in der neurologischen Rehabilitation mit der Berufsbezeichnung:

Weiterbildungskonzept für die Weiterbildung Fachpflege Intensivmedizin in der neurologischen Rehabilitation mit der Berufsbezeichnung: 1 Weiterbildungskonzept für die Weiterbildung Fachpflege Intensivmedizin in der neurologischen Rehabilitation mit der Berufsbezeichnung: Pflegefachkraft für Intensivmedizin in der neurologischen Rehabilitation

Mehr

Anästhesie, Intensiv- und Rettungsmedizin. Hightech im Dienst der Gesundheit

Anästhesie, Intensiv- und Rettungsmedizin. Hightech im Dienst der Gesundheit Anästhesie, Intensiv- und Rettungsmedizin Hightech im Dienst der Gesundheit Vertrauen in die Anästhesie Anästhesie bedeutet Empfindungslosigkeit. Als Anästhesie wird das medizinische Verfahren bezeichnet,

Mehr

Leitlinie Atemwegsmanagement 28.01.2008

Leitlinie Atemwegsmanagement 28.01.2008 Leitlinie Atemwegsmanagement 28.01.2008 Autor: Dr. med. Harald Genzwürker Grundlage dieser Leitlinie ist die Leitlinie Airway Management der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin

Mehr

PJ Evaluation. Bei kleinen N Zahlen werden die Evaluationsergebnisse gesammelt und ab N=2 gebündelt veröffentlicht.

PJ Evaluation. Bei kleinen N Zahlen werden die Evaluationsergebnisse gesammelt und ab N=2 gebündelt veröffentlicht. PJEvaluation Nachstehend finden Sie die PJEvaluation der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln. Damit wird die Forderung der Approbationsordnung für Ärzte umgesetzt, die Ausbildung zu evaluieren

Mehr

13.1 FA Innere Medizin (Stand: )

13.1 FA Innere Medizin (Stand: ) 1 / 6 Unter Berücksichtigung gebietsspezifischer Ausprägungen beinhaltet die Weiterbildung auch den Erwerb von Kenntnissen, Erfahrungen und Fertigkeiten in ethischen, wissenschaftlichen und rechtlichen

Mehr

Konzept. zum Führen von Gesprächen im Rahmen der fachärztlichen Weiterbildung in der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin

Konzept. zum Führen von Gesprächen im Rahmen der fachärztlichen Weiterbildung in der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin Konzept zum Führen von Gesprächen im Rahmen der fachärztlichen Weiterbildung in der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin der Medizinischen Hochschule Hannover erarbeitet von Dr. Simone Calmer,

Mehr

Weiterbildungskonzept zum Facharzt Anästhesiologie

Weiterbildungskonzept zum Facharzt Anästhesiologie Anästhesie, Intensivund Notfallmedizin AIN Kantonsspital Münsterlingen Postfach CH-8596 Münsterlingen PD Dr. med. Thomas A. Neff Chefarzt Telefon +41 (0)71 686 20 43 Telefax +41 (0)71 686 26 79 thomas.neff@stgag.ch

Mehr

DMW Walter Siegenthaler Preis für Datenauswertung eines Weaningzentrums Gepflegt durchatmen: Langzeitbeatmete Patienten entwöhnen

DMW Walter Siegenthaler Preis für Datenauswertung eines Weaningzentrums Gepflegt durchatmen: Langzeitbeatmete Patienten entwöhnen DMW Walter Siegenthaler Preis für Datenauswertung eines Weaningzentrums Gepflegt durchatmen: Langzeitbeatmete Patienten entwöhnen Stuttgart, 20. April 2014 Viele invasiv beatmete Patienten werden nicht

Mehr

LANDESKLINIKUM ZWETTL

LANDESKLINIKUM ZWETTL LANDESKLINIKUM ZWETTL ABTEILUNG FÜR ANÄSTHESIOLOGIE UND INTENSIVMEDIZIN Prim. Dr. Thomas Janous Schwerpunkte innerhalb der Alle gängigen Verfahren der Allgemein- und Regionalanästhesie (postoperative)

Mehr

Verbundweiterbildung Allgemeinmedizin im Raum Herrenberg

Verbundweiterbildung Allgemeinmedizin im Raum Herrenberg Verbundweiterbildung Allgemeinmedizin im Raum Herrenberg Die Verbundweiterbildung ist als Ausbildungskonzept von der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin bundesweit angestrebt. Wir beabsichtigen

Mehr

Basisweiterbildung (Common trunk) Chirurgie

Basisweiterbildung (Common trunk) Chirurgie Krankenhaus Maria Hilf Warstein Schrittmacher einer Region 01.03.2015 Basisweiterbildung (Common trunk) Chirurgie DAS KRANKENHAUS MARIA HILF in Warstein ist ein Haus der Grund- und Regelversorgung und

Mehr

Tag der Intensivpflege

Tag der Intensivpflege Weiterbildungsstätte für Intensivpflege & Anästhesie und Pflege in der Onkologie Tag der Intensivpflege 7.10.2011 Lehrgebäude am Zentralklinikum 8.10.2011 Krankenpflegeschule, Schmeddingstr. 56 Grußwort

Mehr

Fachärztliches Gutachten zur Beurteilung eines ärztlichen Behandlungsfehlers in Sachen V. B. /. T. J. Aktenzeichen:

Fachärztliches Gutachten zur Beurteilung eines ärztlichen Behandlungsfehlers in Sachen V. B. /. T. J. Aktenzeichen: Dr. med.... Adresse Facharzt für Allgemeinmedizin Tel.:... Fax:... Fachärztliches Gutachten zur Beurteilung eines ärztlichen Behandlungsfehlers in Sachen V. B. /. T. J. Aktenzeichen: Antragsteller: V.

Mehr

"Fast-track"-Rehabilitation Echter Nutzen für den Patienten oder Etikettenschwindel?

Fast-track-Rehabilitation Echter Nutzen für den Patienten oder Etikettenschwindel? Hamburger Arbeitsgemeinschaft für Gastroenterologie 18.6.2008 "Fast-track"-Rehabilitation Echter Nutzen für den Patienten oder Etikettenschwindel? Wolfgang Schwenk Universitätsklinik für Allgemein-, Visceral-,

Mehr

Ausbildungsinhalte zum Sonderfach Herzchirurgie. Sonderfach Grundausbildung (15 Monate)

Ausbildungsinhalte zum Sonderfach Herzchirurgie. Sonderfach Grundausbildung (15 Monate) Ausbildungsinhalte zum Sonderfach Herzchirurgie Anlage 6.3 Sonderfach Grundausbildung (15 Monate) A) Kenntnisse 1. Ätiologie, Pathophysiologie und Pathogenese von Erkrankungen 2. Qualitätssicherung und

Mehr

Weiterbildungskonzepte Medizinische Klinik

Weiterbildungskonzepte Medizinische Klinik Weiterbildungskonzepte Medizinische Klinik - Ziele und Ausbildung - (Common Trunk) (Basis für für Innere Medizin, Innere Medizin-Gastroenterologie, Innere Medizin-Kardiologie, Innere Medizin-Onkologie)

Mehr

Für jeden Patienten individuelle Antworten finden gerade in der Intensivmedizin.

Für jeden Patienten individuelle Antworten finden gerade in der Intensivmedizin. B-[2] Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin B-[2].1 Name Chefarzt PD Dr. med. habil. Tobias Clausen Für jeden Patienten individuelle Antworten finden gerade in der Intensivmedizin. PD Dr. med.

Mehr

Curriculum Visceralchirurgie an der Klinik für Allgemein-, Visceral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie des Klinikums Dritter Orden München

Curriculum Visceralchirurgie an der Klinik für Allgemein-, Visceral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie des Klinikums Dritter Orden München Klinikum Dritter Orden Menzinger Straße 44 80638 München Klinik für Allgemein-, Visceral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie Chefarzt Dr. med. Detlef Krenz Telefon: 0 89/1795-2001 Telefax: 0 89/1795-2003 E-Mail:

Mehr

Der chronische Schmerz Geisel der Menschheit

Der chronische Schmerz Geisel der Menschheit Der chronische Schmerz Geisel der Menschheit Die Beherrschung chronischer Schmerzen gehört zu den grossen Herausforderungen der Medizin des 21. Jahrhunderts. Geschätzte 5-15% der Bevölkerung westlicher

Mehr

PJ-Logbuch. Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

PJ-Logbuch. Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie PJ-Logbuch Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Sehr geehrte Studierende im Praktischen Jahr, wir möchten Sie herzlich zu Ihrem Tertial in der Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Mehr

Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Berlin vom und Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung.

Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Berlin vom und Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung. Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Berlin vom 18.02.2004 und 16.06.2004 Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung. Allgemeine Bestimmungen der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Berlin vom 18.02.2004

Mehr

Rehabilitation intensivpflichtiger Patienten J. Brocke

Rehabilitation intensivpflichtiger Patienten J. Brocke Rehabilitation intensivpflichtiger Patienten J. Brocke Berlin/Bad Segeberg Intensivpflichtige Patienten - Hauptdiagnosen 1. Cerebrale Ischämie 2. Intracerebrale und Subarachnoidalblutung 3. Schädel-Hirn-Trauma

Mehr

Mitarbeiterbefragung 2009. Klinik für Anästhesiologie m.s. operative Intensivmedizin

Mitarbeiterbefragung 2009. Klinik für Anästhesiologie m.s. operative Intensivmedizin Mitarbeiterbefragung 2009 Klinik für Anästhesiologie m.s. operative Intensivmedizin Beschreibung Fragebogen mit 12 Frageblöcken Zustimmung durch Datenschutz Charité und Gesamtpersonalrat Zeitraum: 3 Wochen

Mehr

Curriculum Facharzt Anästhesiologie

Curriculum Facharzt Anästhesiologie Curriculum Facharzt Anästhesilgie 1. Einleitung Dieses Curriculum dient der Weiterbildung zur Erlangung des Facharztes für Anästhesilgie am St. Elisabeth Krankenhaus Köln-Hhenlind und rientiert sich eng

Mehr

Strukturierte Facharztweiterbildung

Strukturierte Facharztweiterbildung Facharztweiterbildung Erfahrungen aus sechs Jahren Projektarbeit Wer ist die GFO? katholischer Träger, der aus den Olper Franziskanerinnen (www.franziskanerinnen.de) hervor gegangen ist 1863 Gründung eines

Mehr

Schlaf-Apnoe und Anästhesie

Schlaf-Apnoe und Anästhesie Schlaf-Apnoe und Anästhesie Selbsthilfegruppe Schlafapnoe Neuss + Umgebung e.v. 19.09.2013 Dr. med. Franz-Josef Esser Chefarzt Anästhesie Johanna-Etienne-Krankenhaus Neuss 1 Thema Müssen Menschen mit Schlaf

Mehr

EUROPEAN CRITICAL CARE PARAMEDIC

EUROPEAN CRITICAL CARE PARAMEDIC Weiterbildung im Rettungsdienst Stand: 23. Juli 2015 Weiterbildung für Ärzte, Rettungsdienstfach- und Intensivpflegepersonal Weiterbildung von European Paramedics (EEMSP) zu European Critical Care Paramedics

Mehr

Medizinische Fachangestellte und Rettungsassistenten in der Notaufnahme, geht das?

Medizinische Fachangestellte und Rettungsassistenten in der Notaufnahme, geht das? Medizinische Fachangestellte und Rettungsassistenten in der Notaufnahme, geht das? Ausgangslage Nach Hochrechnungen werden in Krankenhäusern, ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen im Jahr 2020

Mehr

Curriculum zur Weiterbildung Orthopädie & Unfallchirurgie

Curriculum zur Weiterbildung Orthopädie & Unfallchirurgie , Chefarzt Dr. med. Philipus Setiadi Stand 11.04.2011 Kernkompetenz Weiterbildungsinhalte - ggf. Prozesslenkende Dokumente zur Grundlage der Anleitung (SOPs der Abteilung) Ausbilder Erwarteter Zeitraum

Mehr

Abteilung für Anästhesie und Perioperative Medizin. Weiterbildungscurriculum zum Arzt / zur Ärztin für Anästhesiologie

Abteilung für Anästhesie und Perioperative Medizin. Weiterbildungscurriculum zum Arzt / zur Ärztin für Anästhesiologie Abteilung für Anästhesie und Perioperative Medizin Weiterbildungscurriculum zum Arzt / zur Ärztin für Anästhesiologie Weiterbildungscurriculum zum Arzt / zur Ärztin für Anästhesiologie Abteilung für Anästhesie

Mehr

MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015

MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015 Minimal-invasive perkutane Steintherapie Klinischer Workshop MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015 Satellitensymposium: CME 4 Punkte Klinikworkshop: CME 10 Punkte der Medizinischen Hochschule Hannover, Deutschland

Mehr

EXIT-Strategie bei monströsem fetalen Halstumor Herausforderung an ein Perinatalzentrum

EXIT-Strategie bei monströsem fetalen Halstumor Herausforderung an ein Perinatalzentrum EXIT-Strategie bei monströsem fetalen Halstumor Herausforderung an ein Perinatalzentrum HELIOS Klinikum Berlin-Buch Michael Untch, Heike Renner-Lützkendorf, Annette Isbruch Fehlbildungsscreening 22 SSW

Mehr

Präambel. Curriculum Common Trunk

Präambel. Curriculum Common Trunk Curriculum Common Trunk (Basischirurgie) nach der neuen Weiterbildungsordnung der Bayerischen Landesärztekammer am Chirurgischen Zentrum des Klinikums Augsburg Präambel Das Chirurgische Zentrum am Klinikum

Mehr

Ablauf einer Narkose in Bildern

Ablauf einer Narkose in Bildern Ablauf einer Narkose in Bildern Hier möchten wir Ihnen den typischen Ablauf einer Narkose aus Patientensicht darstellen. Wenn Sie schon einmal eine Narkose bekommen haben, wird Ihnen sicherlich einiges

Mehr

Exazerbierte COPD. Fallbeispiel

Exazerbierte COPD. Fallbeispiel D R K R E T T U N G S D I E N S T RHEIN-MAIN-TAUNUS ggmbh R e t t u n g s w a c h e F o r t b i l d u n g B a d S c h w a l b a c h Heute befassen wir uns mit einem sehr häufigen B-Problem im Rettungsdienst.

Mehr

Kreisklinikum Tuttlingen:

Kreisklinikum Tuttlingen: Kreisklinikum Tuttlingen: Haus der Grund und Regelversorgung 324 Betten an 2 Standorten, in Tuttlingen 228 Betten Zusammenlegung der Geburtshilfe 2004 Seit 2002 Prozess des babyfreundlichen Krankenhauses

Mehr

Wir passen gut auf Sie auf.

Wir passen gut auf Sie auf. Wir passen gut auf Sie auf. Interview mit Prof. Dr. Grietje Beck Professorin Dr. Grietje Beck (49) ist seit 2009 Direktorin der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie

Mehr

Logbuch für das Praktische Jahr Tertial Anästhesie

Logbuch für das Praktische Jahr Tertial Anästhesie Logbuch für das Praktische Jahr Tertial Anästhesie Name Matrikelnummer Anschrift Geburtsdatum Geburtsort Telefon E-Mail 1. Tertial. Tertial 3. Tertial Vorhergehende Tertiale: Rotationen im Tertial Anästhesie:

Mehr

Anästhesiologische Herausforderungen bei adipösen Patienten

Anästhesiologische Herausforderungen bei adipösen Patienten aus der Klinik für Anästhesiologie mit Schwerpunkt operative Intensivmedizin Campus Virchow Klinikum Campus Charité Mitte Anästhesiologische Herausforderungen bei adipösen Patienten Jacqueline Romanowski

Mehr

PJ in der Lungenfachklinik Immenhausen Pneumologische Lehrklinik der Universitätsmedizin Göttingen

PJ in der Lungenfachklinik Immenhausen Pneumologische Lehrklinik der Universitätsmedizin Göttingen PJ in der Lungenfachklinik Immenhausen Pneumologische Lehrklinik der Universitätsmedizin Göttingen Pneumologische Erkrankungen sind in der Inneren Medizin zentral. Zusammen mit der Universitätsmedizin

Mehr

Das Geschlecht des Patienten ist männlich Das Geschlecht des Patienten ist weiblich. Die Weite der rechten Pupille ist mittel

Das Geschlecht des Patienten ist männlich Das Geschlecht des Patienten ist weiblich. Die Weite der rechten Pupille ist mittel PATIENTENINFORMATIONEN Patienten-ID: Name des Patienten: Anschrift: Telefon: Geburtsdatum: Versicherung: Geschlecht: Aufnahmedatum und Aufnahmezeit: VITALPARAMETER Atemfrequenz: Sauerstoffsättigung Systolischer

Mehr

Weiterbildungskonzept zur Erlangung der Bezeichnung Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin/Kardiologie

Weiterbildungskonzept zur Erlangung der Bezeichnung Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin/Kardiologie Weiterbildungskonzept zur Erlangung der Bezeichnung Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin/Kardiologie Medizinische Klinik II Universitätsklinikum Schleswig-Holstein Campus Lübeck Direktor: Prof. Dr. H.

Mehr

Curriculum für die Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin in der Kernregion Böblingen-Sindelfingen des Landkreises Böblingen

Curriculum für die Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin in der Kernregion Böblingen-Sindelfingen des Landkreises Böblingen Curriculum für die Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin in der Kernregion Böblingen-Sindelfingen des Landkreises Böblingen Die Kreisärzteschaft des Landkreises Böblingen vertreten durch die

Mehr

Kontakt Bitte verwenden Sie beiliegende Anmeldekarte oder wenden Sie sich an:

Kontakt Bitte verwenden Sie beiliegende Anmeldekarte oder wenden Sie sich an: Wissenschaftliche Leitung Chefarzt PD Dr. med. Harald Rittger Klinik für Herz- und Lungenerkrankungen (Medizinische Klinik 1) Klinikum Fürth Jakob-Henle-Str. 1 90766 Fürth Kontakt Bitte verwenden Sie beiliegende

Mehr

Ihr Praxisshop für Medizinprodukte. // www. shop.vygon.de

Ihr Praxisshop für Medizinprodukte. // www. shop.vygon.de Ihr Praxisshop für Medizinprodukte // www. shop.vygon.de // Über uns VYGON entwickelt und produziert seit 50 Jahren Qualitätsprodukte in Europa. Seit 2012 haben Sie auch die Möglichkeit, unsere Produkte

Mehr

Regionales Schmerzzentrum

Regionales Schmerzzentrum Regionales Schmerzzentrum DGS - Göppingen Praxisseminar: Triggerpunkte erkennen und behandeln - exakte Diagnosetechnik ermöglicht rationale Therapieansätze 17. - 19. April 2015 Beginn: Freitag, 18:30 Uhr

Mehr

Regionales Schmerzzentrum

Regionales Schmerzzentrum Regionales Schmerzzentrum DGS - Göppingen Praxisseminar: Kopfschmerz und Bewegungssystem - Wege aus dem Diagnose- und Therapie-Labyrinth 4. bis 6. September 2015 Beginn: Freitag, 18:30 Uhr Ende: Sonntag,

Mehr

Strukturiertes Behandlungsprogramm Koronare Herzkrankheit. Erklärung zur Strukturqualität im Krankenhaus

Strukturiertes Behandlungsprogramm Koronare Herzkrankheit. Erklärung zur Strukturqualität im Krankenhaus Anlage 3 Erklärung zur Strukturqualität zum DMP-KHK-Krankenhausvertrag mit dem... vom... Strukturiertes Behandlungsprogramm Koronare Herzkrankheit Erklärung zur Strukturqualität im Krankenhaus Das Krankenhaus

Mehr

Ausbildungsjahr 1. CA, OA Monat 1-3

Ausbildungsjahr 1. CA, OA Monat 1-3 Kern-Curriculum für die Klinik für St. Vinzenz-Hospital Dinslaken Dr. Otto-Seidel Str. 31-33 46535 Dinslaken Gebiet: Präambel: Das Curriculum beschreibt die gesamte Weiterbildung, da in der Abteilung das

Mehr

15. Internationales Wiener Schmerzsymposium. Schmerztherapie zwischen Fakten und Mythen

15. Internationales Wiener Schmerzsymposium. Schmerztherapie zwischen Fakten und Mythen 15. Internationales Wiener Schmerzsymposium Schmerztherapie zwischen Fakten und Mythen Interaktive Workshops in kleinen Gruppen Freitag, 25.3.2011 14:00 15:30 Uhr 16:00 17:30 Uhr AKH Wien Währinger Gürtel

Mehr

Weiterbildung zum. Atmungstherapeuten (DGpW)

Weiterbildung zum. Atmungstherapeuten (DGpW) Weiterbildung zum Atmungstherapeuten (DGpW) Start der zweiten Weiterbildung im September 2012 Stand: Februar 2012 Änderungen vorbehalten Das Wichtigste in Kürze Umfang der Ausbildung: 640 Stunden, davon

Mehr

Ambulant Palliativ-Medizinisches Netzwerk (APN) zur Behandlung von Patienten mit Tumorschmerzen im Rhein - Neckar - Kreis

Ambulant Palliativ-Medizinisches Netzwerk (APN) zur Behandlung von Patienten mit Tumorschmerzen im Rhein - Neckar - Kreis - Zentrum für Schmerztherapie und Palliativmedizin - Klinik für Anaesthesiologie Universität Heidelberg Ambulant Palliativ-Medizinisches Netzwerk (APN) zur Behandlung von Patienten mit Tumorschmerzen im

Mehr

Ernährungskonzept 4. Ernährungssymposium USZ Bedeutung von Fett im klinischen Alltag

Ernährungskonzept 4. Ernährungssymposium USZ Bedeutung von Fett im klinischen Alltag Ernährungskonzept 4. Ernährungssymposium USZ Bedeutung von Fett im klinischen Alltag Donnerstag, 12. November 2015, 13.30 Uhr Hörsaal WEST 9 Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren Liebe Kolleginnen und

Mehr