Service-Robotik. Thomas Röfer

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Service-Robotik. Thomas Röfer"

Transkript

1 Service-Robotik Thomas Röfer Zeitleiste der Robotik Definitionen Asimov s Robotergesetze Anforderungen an Service-Roboter Arten von Service-Robotern Wirtschaftliche Bedeutung Klassifikation der Anwendungen Beispiele Zukunft der Service-Robotik Kognitive Robotik I

2 Literatur Altenburg, J., Altenburg, U. (1999). Mobile Roboter Vom einfachen Experiment zur Künstlichen Intelligenz. ISBN Carl Hanser Verlag. Borenstein, J., Everett, H.R., Feng, L. (1996). Where am I? University of Michigan. ftp://ftp.eecs.umich.edu/people/johannb/pos96rep.pdf Jones, J.L., Flynn, A.M. (1996). Mobile Roboter. Addison-Wesley. Bonn. Knudsen, J.B., Noga, M.L. (2000). Das inoffizielle Handbuch für LEGO Mindstorms Roboter. Deutsche Ausgabe. ISBN O Reilly. Nehmzow, U. (1999). Mobile Robotics: A Practical Introduction. ISBN: Springer Verlag. Schraft, R.D., Schmierer, G. (1998). Serviceroboter Produkte, Szenarien, Visionen. ISBN: Springer Verlag. Siegert, H.-J., Bocionek, S. (1996). Robotik Programmierung intelligenter Roboter. ISBN: , Springer Verlag. Steinmüller, J. (2000). Robotik. Vorlesungsskript. TU Chemnitz. Wloka, D.W. (1992). Robotersysteme Band 1: Technische Grundlagen. ISBN: , Springer Verlag. Kognitive Robotik I Service-Robotik 2

3 Zeitleiste der Robotik Karel apek Isaac Asimov Prog.Arm Unimation 100,000 Roboter Shakey Service-Roboter Kognitive Robotik I Service-Robotik 3

4 Asimov s Robotergesetze 1 Ein Roboter darf keinen Menschen verletzen oder durch Unterlassen die Verletzung eines Menschen zulassen. 2 3 Ein Roboter muss den Anweisungen von Menschen gehorchen, außer sie stehen in Konflikt mit 1. Ein Roboter muss seine eigene Existenz schützen, außer dies steht im Konflikt zu 1 oder 2. Sicherheit (Safety) Shared Control, Verlässlichkeit Verfügbarkeit Kognitive Robotik I Service-Robotik 4

5 Service-Roboter Definition I 2 Ser vice [ ], der, auch: das; -, -s [... od.... ] «Pl. selten» [engl. service = Dienst, Bedienung < (a)frz. service < lat. servitium = Sklavendienst, zu: servire, servieren] Ro bo ter, der; -s, - [engl. robot (< tschech. robot, zu: robota, Robot); nach dem engl. Titel Rossum's Universal Robots des 1920 erschienenen sozialutopischen Dramas des tschech. Schriftstellers K. apek ( )]: 1. (Technik) (der menschlichen Gestalt nachgebildeter) Automat mit beweglichen Gliedern, der bestimmte mechanische Tätigkeiten verrichtet; Maschinenmensch DUDEN Deutsches Universalwörterbuch (1995) Kognitive Robotik I Service-Robotik 5

6 Service-Roboter Definition II Service-Roboter betanken Fahrzeuge, reparieren Atomkraftwerke, kümmern sich um Ältere, überwachen Museen, erforschen fremde Planeten oder reinigen Flugzeuge. Was also sind Service- Roboter? Service-Roboter bilden eine Zwischenstufe in der Evolution von Industrierobotern zu Persönlichen Robotern, die in 20 Jahren eine wichtige Rolle in unserem Leben spielen werden. Service-Roboter sind mobil, sie verändern ihre Umgebung, sie interagieren mit Menschen oder führen eigenständig Aufgaben aus, die das menschliche Dasein erleichtern. IEEE und IPA-FhG Datenbank der Service-Robotik Kognitive Robotik I Service-Robotik 6

7 Anforderungen an Service-Roboter Bedienbarkeit Mensch-Maschine-Schnittstelle Benutzbar von Laien Service auf hohem Niveau Robust Effizient Genau Rentabel Zuverlässigkeit Sicherheit Verfügbarkeit Verlässlichkeit Kognitive Robotik I Service-Robotik 7

8 Sicherheit in der Service-Robotik Steigende Sicherheitsanforderung Kognitive Robotik I Service-Robotik 8

9 Arten von Service-Robotern Bau Bergbau Büro Entertainment Feuerbekämpfung Hobby / Freizeit Hotel / Restaurant Landwirtschaft Marketing Medizin Minenräumung Pflege / Rehabilitation Reinigung Raumfahrt Räumarbeiten / Reparatur Tanken Sortierung Überwachung Unterwasser IEEE und IPA-FhG Datenbank der Service-Robotik Kognitive Robotik I Service-Robotik 9

10 Wirtschaftliche Bedeutung Unterwasser Überwachung Reha Reinigung Tanken Roboterbestand 1998 Prognose für Medizin Haushalt Stückzahlen Kognitive Robotik I Service-Robotik 10 UN/ECE und IFR (1999)

11 Kategorien von Service-Robotern Service- Roboter Autonomes Ausführen herkömmlicher Aufgaben Unterstützung bei bei herkömmlichen Aufgaben Autonomes Ausführen neuartiger Aufgaben Unterstützung bei bei neuartigen Aufgaben Reinigung Tanken Medizin Büro Büro Inspektion Entertainment Rehabilitation Betreuung Kognitive Robotik I Service-Robotik 11

12 Haushalt Anwendungsgebiete Reinigungsaufgaben im Haus, außer Haus Rasenmäher, Staubsauger Anforderungen Sicher Einfach zu benutzen Kostengünstig Nutzen Automatisierung unliebsamer Aufgaben Rationalisierung im kommerziellen Bereich Beispiele Staubsauger (Kärcher AG) Rasenmäher (Friendly Robots, Israel) Kognitive Robotik I Service-Robotik 12

13 Tankroboter Anwendungsgebiete Automatische Tankstelle Anforderungen Robust und fehlertolerant Präzise Nutzen Zeitgewinn Gesundheitsrisiko reduziert Super, Ingo, nicht Diesel! Beispiele AutoFill (Schweden) Kognitive Robotik I Service-Robotik 13

14 Straßenbau Anwendungsgebiete Asphaltierung von Straßen Vermessung, Markierungen Anforderungen Schnell Umweltfreundlich Kostengünstig Nutzen Preiswerter Straßenbelag hoher Qualität Beispiele RoadRobot (EU-Projekt) Kognitive Robotik I Service-Robotik 14

15 Reinigung Anwendungsgebiete Bahnhöfe, Flughäfen, Bürogebäude Flugzeuge, Boot, etc. Anforderungen Sicher Robust Nutzen Rationalisierung Zeitersparnis Beispiele ACROMATIC (Hako) Fassaden-Kletterer (FhG-IFF) Skywash SW33 (Putzmeister) Kognitive Robotik I Service-Robotik 15

16 Kategorien von Service-Robotern Service- Roboter Autonomes Ausführen herkömmlicher Aufgaben Unterstützung bei bei herkömmlichen Aufgaben Autonomes Ausführen neuartiger Aufgaben Unterstützung bei bei neuartigen Aufgaben Rasenmähen Tanken Medizin Büro Büro Inspektion Entertainment Rehabilitation Betreuung Kognitive Robotik I Service-Robotik 16

17 Medizin Anwendungsgebiete Operationsunterstützung (Minimalinvasive) Chirurgie Anforderungen Sicher Präzise Fail-safe (!) Nutzen Präzision bei Operationen Ermöglichung neuer OPs Weniger OP-Aufwand Beispiele Surgical Robotics Lab (Charite, Berlin) Kognitive Robotik I Service-Robotik 17

18 Bürogehilfen Anwendungsgebiete Großraumbüro-Management Gruppenarbeitskoordination Führung, Raumsuche, Post etc. Anforderungen Mensch-Maschine- Interaktion Flexibel, robust, zuverlässig Kartenorientiert Nutzen Produktivitätssteigerung Beispiele Jijo 2 (Japan) Kognitive Robotik I Service-Robotik 18

19 Kategorien von Service-Robotern Service- Roboter Autonomes Ausführen herkömmlicher Aufgaben Unterstützung bei bei herkömmlichen Aufgaben Autonomes Ausführen neuartiger Aufgaben Unterstützung bei bei neuartigen Aufgaben Rasenmähen Tanken Medizin Büro Büro Inspektion Entertainment Rehabilitation Betreuung Kognitive Robotik I Service-Robotik 19

20 Überwachung und Inspektion Anwendungsgebiete Inspektion von Kanalsystemen Überwachung von Gebäuden Anforderungen Robust Sicher Nutzen Inspektion von bisher unerreichbaren Rohren Rationalisierung Beispiele MAKRO (AiS-GMD) CyberGuard (Cybermotion, Frankreich) Kognitive Robotik I Service-Robotik 20

21 Entertainment Anwendungsgebiete Shows Museen Freizeitparks Anforderungen Sicher Robust Nutzen Neue Möglichkeiten der Unterhaltung Beispiel EXPO Themenpark Mobilität (ZKM / IML-FhG) Kognitive Robotik I Service-Robotik 21

22 Kategorien von Service-Robotern Service- Roboter Autonomes Ausführen herkömmlicher Aufgaben Unterstützung bei bei herkömmlichen Aufgaben Autonomes Ausführen neuartiger Aufgaben Unterstützung bei bei neuartigen Aufgaben Rasenmähen Tanken Medizin Büro Büro Inspektion Entertainment Rehabilitation Betreuung Kognitive Robotik I Service-Robotik 22

23 Rehabilitationsroboter Anwendungsgebiete Ältere, kranke und behinderte Menschen (Klinische) Rehabilitation Anforderungen Zuverlässig und sicher Einfach zu bedienen Individuell anpassbar Nutzen Steigerung der Mobilität, der Selbstständigkeit und damit der Lebensqualität Beispiele INSERVUM-Projekt (Ulm) Rolland (Bremen) Kognitive Robotik I Service-Robotik 23

24 Rehabilitationsroboter Anwendungsgebiete Ältere, kranke und behinderte Menschen (Klinische) Rehabilitation Anforderungen Zuverlässig und sicher Einfach zu bedienen Individuell anpassbar Nutzen Steigerung der Mobilität, der Selbstständigkeit und damit der Lebensqualität Beispiele INSERVUM-Projekt (Ulm) Rolland (Bremen) Kognitive Robotik I Service-Robotik 24

25 Betreuungsroboter Anwendungsgebiete Häusliche Pflege älterer Menschen Anforderungen Zuverlässig Kostengünstig Nutzen Intelligentes Erinnern Telepräsenz von Pflegepersonal Erfassung von (medizinischen) Daten Mobile Alltagshilfe Beispiele NurseBot (CMU + Pittsburgh, USA) Care-O-bot (FIPA,Deutschland) Kognitive Robotik I Service-Robotik 25

26 Humanoide Roboter Anwendungsgebiete Verschiedene Dienste in menschengerechten Umgebungen Anforderungen Sicherer Gang, flexibler Stand Treppen steigen Robust gegen Unebenheiten Nutzen Grundlagenforschung Werbung Beispiele Honda P3 (Japan) Kognitive Robotik I Service-Robotik 26

27 Zukunft der Service-Robotik? Kognitive Robotik I Service-Robotik 27

Karel Čapek. 2 Ser vice [» Ÿ Í ], der, auch: das; -, -s [... Í od... Í Í ] «Pl. Sicherheit. Sicherheit (Safety) Shared Control, Verlässlichkeit

Karel Čapek. 2 Ser vice [» Ÿ Í ], der, auch: das; -, -s [... Í od... Í Í ] «Pl. Sicherheit. Sicherheit (Safety) Shared Control, Verlässlichkeit Robotik Zeitleiste der Robotik Thomas Röfer 1921 1941 1954 1961 1968 1980 1984 Zeitleiste der Robotik Definitionen Asimov s gesetze an Arten von n Wirtschaftliche Bedeutung Klassifikation der Anwendungen

Mehr

Kapitel III: Roboter...11 1. Definition Roboter...12 2. Beispiele...14 3. Robotergesetze...15 4. Testen...16

Kapitel III: Roboter...11 1. Definition Roboter...12 2. Beispiele...14 3. Robotergesetze...15 4. Testen...16 Kapitel III: Roboter Inhalt Kapitel III: Roboter...11 1. Definition Roboter...12 2. Beispiele...14 3. Robotergesetze...15 4. Testen...16 Copyright: RoCCI e.v. www.rocci.net Seite 11 1. Definition Roboter

Mehr

Geschichte. Automatische Theater und Musik. Leonardo da Vinci zeichnete Androiden. von Heron von Alexandria. Beeinflusst von Al-Dschazari

Geschichte. Automatische Theater und Musik. Leonardo da Vinci zeichnete Androiden. von Heron von Alexandria. Beeinflusst von Al-Dschazari Was ist Robotik? Robotertechnik Besteht aus: Physik, Informatik & Kinetik Bereiche: Elektronik und Maschinenbau Ziel: Zusammenarbeit zwischen Elektronik und Mechanik Beweggrund: Arbeit zu erleichtern oder

Mehr

Roboter- und Automatisierungstechnik Teil 6: Robotik

Roboter- und Automatisierungstechnik Teil 6: Robotik Roboter- und Automatisierungstechnik Teil 6: Robotik Hochschule Bremerhaven SS 2006/2007 Prof. Dr. Oliver Zielinski 6.1 Robotik: Einführung Robotertechnik Basiert auf dem Werk des tschechischen Schriftstellers

Mehr

ROBOTIK IN DER LOGISTIK: WAS LEISTET DER ELEKTRONISCHE KOLLEGE?

ROBOTIK IN DER LOGISTIK: WAS LEISTET DER ELEKTRONISCHE KOLLEGE? ROBOTIK IN DER LOGISTIK: WAS LEISTET DER ELEKTRONISCHE KOLLEGE? 21. TAGUNG AM 18. UND 19. NOVEMBER 2013 IN DEN RÄUMLICHKEITEN DER»BGL BNP PARIBAS S.A.«, LUXEMBURG Club of Logistics 2 ROBOTIK: FOLGEN FÜR

Mehr

Humanoid Robot. Robotik A Thi Dieu Thu Ngo Mktnr: Humanoid Robot 1

Humanoid Robot. Robotik A Thi Dieu Thu Ngo Mktnr: Humanoid Robot 1 Humanoid Robot Robotik A Thi Dieu Thu Ngo Mktnr: 200522194 15.01.2008 Humanoid Robot 1 Agenda 1. Begriffe 2. Geschichte 3. Anwendungsbereiche 4. Forschung und Entwicklung 5. Kommerzielle Projekte: ASIMO

Mehr

Robotik als Schnittstelle zwischen Mechanik, Informatik und Elektronik

Robotik als Schnittstelle zwischen Mechanik, Informatik und Elektronik Robotik als Schnittstelle zwischen Mechanik, Informatik und Elektronik Universität Rostock Fakultät für Informatik und Elektrotechnik Folie 1 Neugier wecken Universität Rostock Fakultät für Informatik

Mehr

Vorlesung Einführung in die Technologie mobiler Roboter. Einführung in die Technologie mobiler Roboter SS Prof. Dr.-Ing.

Vorlesung Einführung in die Technologie mobiler Roboter. Einführung in die Technologie mobiler Roboter SS Prof. Dr.-Ing. Einführung in die Technologie mobiler Roboter SS 2005 Prof. Dr.-Ing. Karsten Hartmann Literatur Jens Altenburg, Uwe Altenburg: Mobile Roboter, Carl Hanser Verlag München Wien, 1999. Joseph L. Johns, Anita.

Mehr

Robotik und Automation weltweit auf Erfolgskurs

Robotik und Automation weltweit auf Erfolgskurs Bildquelle: Erhardt + Abt Robotik und Automation weltweit auf Erfolgskurs Patrick Schwarzkopf, Geschäftsführer Robotik + Automation Themen im Überblick Intro: Robotik, IAS und IBV Umsatzrekord 2015 und

Mehr

Rolland. Niels Schütte Hristo Gurdzhanov. 1 Vorstellung 2 Gliederung 3 Forschung 4 Rolland 1 5 Rolland 2. 6 Obstacle Map 7 Rolland 3 8 Projekte

Rolland. Niels Schütte Hristo Gurdzhanov. 1 Vorstellung 2 Gliederung 3 Forschung 4 Rolland 1 5 Rolland 2. 6 Obstacle Map 7 Rolland 3 8 Projekte Rolland Niels Schütte Gliederung Forschung Rolland 1 Rolland 2 ObstacleMap Rolland 3 Projekte Probleme Finanzierung Forschung Navigation/Raumkognition Sichere Systeme Rolland 1 Kamera Jede Menge Sensoren

Mehr

Nach einem leichten Rückgang in 2002 schnellt der Absatz in 2003 um 13% in die Höhe...

Nach einem leichten Rückgang in 2002 schnellt der Absatz in 2003 um 13% in die Höhe... United Nations Economic Commission for Europe Embargo: 2 October 24, 11: hours (Geneva time) Press Release ECE/STAT/4/P3 Geneva, 2 October 24 Starkes Wachstum von Absatz und Produktion von Industrierobotern

Mehr

Invasion der Roboter

Invasion der Roboter Invasion der Roboter Zwischen Industrie und Kultur GPN11 25. Juni 2011 Lars Weiler Überblick Geschichte The Three Laws of Robotic Roboter als Diener Roboter in der Industrie Roboter

Mehr

Die Welt der Roboter

Die Welt der Roboter Die Welt der Roboter Roboterarten Industrieroboter Humanoide Roboter Erkundungsroboter Professionelle Serviceroboter Serviceroboter Talon-Roboter Spielzeugroboter Robotino Militärroboter NXT Rover (Raumfahrtroboter)

Mehr

Gemeinsame Zukunftsvision und Forschungsagenda für die Robotik in Europa

Gemeinsame Zukunftsvision und Forschungsagenda für die Robotik in Europa Gemeinsame Zukunftsvision und Forschungsagenda für die Robotik in Europa Anne WENDEL EUnited Robotics Über 130 Institutionen aus Industrie und Wissenschaft haben sich an der Entwicklung der gemeinsamen

Mehr

WS2013: Aktuelle Themen der Robotik

WS2013: Aktuelle Themen der Robotik WS2013: Aktuelle Themen der Robotik Katja Mombaur Alexander Schubert October 17, 2013 Organisatorisches Termin Blockveranstaltung

Mehr

Autonome Mobile Serviceroboter. Investition in Ihre Zukunft

Autonome Mobile Serviceroboter. Investition in Ihre Zukunft Monty (/ http://www.anybots.com ) Investition in Ihre Zukunft gefördert durch die Europäische Union Europäischer Fonds für regionale Entwicklung und das Land Baden-Württemberg Hochschule Ulm University

Mehr

Weltweiter Automationsund Roboterboom

Weltweiter Automationsund Roboterboom Weltweiter Automationsund Roboterboom Dr. Norbert Stein, Vorsitzender des Vorstandes von VDMA Robotik + Automation Bildquelle: Erhardt + Abt Themen im Überblick Intro: IAS, IBV und Robotik Umsatzrekord

Mehr

Working Brief 6 (Quelle: http://www.wimi-care.de/outputs.html#briefs)

Working Brief 6 (Quelle: http://www.wimi-care.de/outputs.html#briefs) Förderung des Wissenstransfers für eine aktive Mitgestaltung des Pflegesektors durch Mikrosystemtechnik http://www.wimi-care.de Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung Förderkennzeichen:

Mehr

Studentische Mitarbeit im Labor CIM & Robotik

Studentische Mitarbeit im Labor CIM & Robotik Prof. Dipl.-Ing. Georg Stark Fakultät für Informatik, HS Augsburg Inhalt: Studentische Mitarbeit im Labor CIM & Robotik 1 Robotik als Schlüsselwissenschaft 2 Eigene Robotersteuerung MRobot 3 Durchgeführte

Mehr

KUKA Ein Unternehmen im Wandel. Dr. Till Reuter (CEO) September 2011

KUKA Ein Unternehmen im Wandel. Dr. Till Reuter (CEO) September 2011 KUKA Ein Unternehmen im Wandel Dr. Till Reuter (CEO) September 2011 Historie KUKA Wie alles begann 1898: Historie KUKA Geschichte im Überblick Gründung des Unternehmens durch Johann Josef Keller und Jakob

Mehr

Interdisziplinärer Masterstudiengang

Interdisziplinärer Masterstudiengang Interdisziplinärer Masterstudiengang Robotics, Cognition, Intelligence Robotik und kognitive Systeme Konvergenz dreier Gebiete der Natur- und Ingenieurwissenschaften Robotik, Computer Vision und Sensorfusion,

Mehr

Europäische Akademie

Europäische Akademie Europäische Akademie zur Erforschung von Folgen wissenschaftlich-technischer Entwicklungen Bad Neuenahr-Ahrweiler GmbH Direktor: Professor Dr. Carl Friedrich Gethmann Roboter und die Interaktion mit Menschen

Mehr

1 EINFÜHRUNG Interdisziplinäre Wissenschaft Definition des Roboters... 16

1 EINFÜHRUNG Interdisziplinäre Wissenschaft Definition des Roboters... 16 Inhaltsverzeichnis 1 EINFÜHRUNG... 15 1.1 Interdisziplinäre Wissenschaft... 15 1.2 Definition des Roboters... 16 2 GESCHICHTE DER ROBOTER... 18 2.1 Erste Ansätze... 18 2.2 Jahrhunderte danach... 19 2.3

Mehr

Probleme der Navigation von Rehabilitationsroboter: Intelligenter Rollstuhl

Probleme der Navigation von Rehabilitationsroboter: Intelligenter Rollstuhl 16.04.2013 Advanced Seminar "Computer Engineering" WS2012/2013 Probleme der Navigation von Rehabilitationsroboter: Intelligenter Rollstuhl Sandrine Michele Chouansu Lehrstuhl für Automation; Universität

Mehr

Pressekonferenz VDMA Frankfurt 1. Juni 2016

Pressekonferenz VDMA Frankfurt 1. Juni 2016 Pressekonferenz VDMA Frankfurt. Juni 206 7. Internationale Fachmesse für Automation und Mechatronik.-24. Juni 206 Messe München www.automatica-munich.com Agenda AUTOMATICA-Trend-Umfrage 206 Wie sich die

Mehr

Kognitive Robotik II - Überblick

Kognitive Robotik II - Überblick Kognitive Robotik II - Überblick Thomas Röfer VAK: 3-793 Vorlesung: Mi. 13:15-14:45 in MZH 5280 Praktikum: Mi. 15:15-16:45 in MZH 5280 / 5380 http://www.tzi.de/~roefer/kr01 Universität Bremen Abschluss

Mehr

Untersuchungen zur flexiblen Steuerung von Service-Robotern

Untersuchungen zur flexiblen Steuerung von Service-Robotern Prof. Dr.-Ing. Matthias Seitz Institut für Automatisierungssysteme Fachbereich Elektrotechnik Untersuchungen zur flexiblen Steuerung von Service-Robotern 1. Anforderungen an Service-Roboter 2. Vorteile

Mehr

der klügere Roboter gibt nach BioRob Leichtbauroboter Für die sichere Mensch-Roboter-Kooperation

der klügere Roboter gibt nach BioRob Leichtbauroboter Für die sichere Mensch-Roboter-Kooperation der klügere Roboter gibt nach BioRob Leichtbauroboter Für die sichere Mensch-Roboter-Kooperation DIE EVOLUTION DER ROBOTIK BioRob reicht die Hand. Ein Roboter darf kein menschliches Wesen verletzen [...]

Mehr

Teleassistenzrobotik eine neue Robotergeneration

Teleassistenzrobotik eine neue Robotergeneration Technology for Innovators Teleassistenzrobotik eine neue Robotergeneration Aufbau eines Thüringer Zentrums für Teleassistenzrobotik Dr. Andreas Karguth Rohrleitungsroboter von Optimess Mobile Roboter von

Mehr

Das E-Auto und intelligente Mobilitätskonzepte für übermorgen

Das E-Auto und intelligente Mobilitätskonzepte für übermorgen Das E-Auto und intelligente Mobilitätskonzepte für übermorgen Sicht der Forschung aus dem Bereich Künstliche Intelligenz und Robotik 31.10.2013, Baunatal Jens Mey DFKI Bremen & Universität Bremen Robotics

Mehr

Service-Robotik Herausforderungen und Trends. Prof. Dr. Frank Kirchner Universität Bremen, DFKI Robotik Labor Bremen Robert-Hooke-Str.

Service-Robotik Herausforderungen und Trends. Prof. Dr. Frank Kirchner Universität Bremen, DFKI Robotik Labor Bremen Robert-Hooke-Str. Service-Robotik Herausforderungen und Trends Prof. Dr. Frank Kirchner Universität Bremen, DFKI Robotik Labor Bremen Robert-Hooke-Str. 5 28359 Bremen , Bremen Grundlagen zur Anwendung bringen Direkte Einbindung

Mehr

HighTech-Roboter: Vom Menschen und seiner Intelligenz lernen!

HighTech-Roboter: Vom Menschen und seiner Intelligenz lernen! HighTech-Roboter: Vom Menschen und seiner Intelligenz lernen! Grußwort des Präsidenten der Technischen Universität München Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang A. Herrmann Zum Spender-Event Willkommen in

Mehr

Navigation bei Mensch und Tier

Navigation bei Mensch und Tier bei Mensch und Tier Rückblick SimRobot GUI Mobile Roboter Roboterarme Thomas Röfer Begriff Menschliche der Ameisen Sensordaten Rauschen Kognitive Robotik I bei Mensch und Tier 2 Definition Na vi ga ti

Mehr

Robotik. Vorlesung an der TU Chemnitz Wintersemester 2011/2012 Dr. Johannes Steinmüller

Robotik. Vorlesung an der TU Chemnitz Wintersemester 2011/2012 Dr. Johannes Steinmüller Robotik Vorlesung an der TU Chemnitz Wintersemester 2011/2012 Dr. Johannes Steinmüller Johannes Steinmüller 1/B309 Tel.: 531 35198 stj@informatik.tu-chemnitz.de Seite zur Vorlesung http://www.tu-chemnitz.de/informatik/ki/edu/robotik/

Mehr

servicerobotik Autonome Mobile Serviceroboter

servicerobotik Autonome Mobile Serviceroboter Monty (http://www.anybots.com/) Investition in Ihre Zukunft gefördert durch die Europäische Union Europäischer Fonds für regionale Entwicklung und das Land Baden-Württemberg Hochschule Ulm University of

Mehr

micura Pflegedienste Münster GmbH VORMALS AMBULANTE PFLEGE AM TIBUSPLATZ

micura Pflegedienste Münster GmbH VORMALS AMBULANTE PFLEGE AM TIBUSPLATZ micura Pflegedienste Münster GmbH VORMALS AMBULANTE PFLEGE AM TIBUSPLATZ 2 PFLEGE UND BETREUUNG ZUHAUSE Im Laufe eines Lebens verändern sich die Bedürfnisse. Viele Alltäglichkeiten fallen plötzlich schwer

Mehr

Ergebnisse der Studie Mein Freund der Roboter? Servicerobotik für ältere Menschen

Ergebnisse der Studie Mein Freund der Roboter? Servicerobotik für ältere Menschen SIBIS Institut für Sozialforschung Einsatzfelder und Akzeptanz von Servicerobotern: Ergebnisse der Studie Mein Freund der Roboter? Servicerobotik für ältere Menschen Dr. Sibylle Meyer SIBIS Institut für

Mehr

Neue Versorgungsmodelle ermöglichen mit Asklepios ehealth-services und dem Intel Health Guide

Neue Versorgungsmodelle ermöglichen mit Asklepios ehealth-services und dem Intel Health Guide Neue Versorgungsmodelle ermöglichen mit Asklepios ehealth-services und dem Intel Health Guide Mariah Scott Director WW Sales & Marketing Intel Corporation, Digital Health Group Copyright 1 2009, Intel

Mehr

STEUERUNGSINTEGRIERTE VISION LÖSUNGEN

STEUERUNGSINTEGRIERTE VISION LÖSUNGEN STEUERUNGSINTEGRIERTE VISION LÖSUNGEN Bernecker + Rainer Industrie-Elektronik Ges.m.b.H Sebastian Sachse Open Automation Technologies Sebastian.sachse@br-automation.com B&R Strasse 1 5142 Eggelsberg Austria

Mehr

Embedded Systems/Sensorik in Logistik und Automation

Embedded Systems/Sensorik in Logistik und Automation Embedded Systems/Sensorik in Logistik und Automation Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Nebel OFFIS - Institut für Informatik Oldenburg Auftaktkonferenz Autonomik, Berlin, 17.5.2010 2 Logistik und Automation heute

Mehr

Selbstadaptation Kognitiver Service-Roboter. Bernd Krieg-Brückner Universität Bremen

Selbstadaptation Kognitiver Service-Roboter. Bernd Krieg-Brückner Universität Bremen Selbstadaptation Kognitiver Service-Roboter Bernd Krieg-Brückner Universität Bremen Service-Roboter Logistik für autonomen Transport und Lagerhaltung Assistenzsysteme und Hilfen intelligente Rollstühle,

Mehr

Technik für Senioren in spe im Bremen Ambient Assisted Living Lab

Technik für Senioren in spe im Bremen Ambient Assisted Living Lab Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH Technik für Senioren in spe im Bremen Ambient Assisted Living Lab Bernd Krieg-Brückner Sichere Kognitive Systeme DFKI Bremen SFB/TR 8 Universität

Mehr

Robotik. Vorlesung an der TU Chemnitz Wintersemester 2013/2014 Dr. Johannes Steinmüller

Robotik. Vorlesung an der TU Chemnitz Wintersemester 2013/2014 Dr. Johannes Steinmüller Robotik Vorlesung an der TU Chemnitz Wintersemester 2013/2014 Dr. Johannes Steinmüller Johannes Steinmüller 1/B309 Tel.: 531 35198 stj@informatik.tu-chemnitz.de Seite zur Vorlesung http://www.tu-chemnitz.de/informatik/ki/edu/robotik/

Mehr

Einsatz von Robotern in der Pflege aus der Sicht der Pflege. DGKP Markus Wohlmannstetter, MSc.

Einsatz von Robotern in der Pflege aus der Sicht der Pflege. DGKP Markus Wohlmannstetter, MSc. Einsatz von Robotern in der Pflege aus der Sicht der Pflege DGKP Markus Wohlmannstetter, MSc. Roboter in der Pflege Cui bono? PatientInnen (und Angehörige) Pflege Gesellschaftliche und ökonomische Gründe

Mehr

Rätsel. Kopiervorlagen Arbeitsblätter - Lösungen

Rätsel. Kopiervorlagen Arbeitsblätter - Lösungen Rätsel Kopiervorlagen Arbeitsblätter - Lösungen Frank Engeln 20.01.2009 Internetrallye: Kleine Geschichte(n) der Roboter Notiere jetzt zuerst die Uhrzeit, zu der Du mit der Bearbeitung anfängst. Versuche,

Mehr

HOBBIT und HENRY Die Roboterkollegen von Morgen?

HOBBIT und HENRY Die Roboterkollegen von Morgen? HOBBIT und HENRY Die Roboterkollegen von Morgen? Beispiele aus der Robotik anhand von zwei Forschungsprojekten Tobias Körtner, Projektmanager 23.01.2016 1 Alles Roboter? Roboter werden immer häufiger eingesetzt

Mehr

Chancen für menschengerechte Arbeit durch Mensch-Roboter-Interaktion S.Robelski

Chancen für menschengerechte Arbeit durch Mensch-Roboter-Interaktion S.Robelski Chancen für menschengerechte Arbeit durch Mensch-Roboter-Interaktion S.Robelski Wissen.schafft.Vernetzung 2. Dortmunder Forschungsforum soziale Nachhaltigkeit Digitalisierung Aber: Quelle: https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article150856398/droht-mit-digitalisierungjedem-zweiten-job-das-aus.html

Mehr

Einführung in die Robotik Autonome Mobile Roboter

Einführung in die Robotik Autonome Mobile Roboter Einführung in die Robotik Autonome Mobile Roboter Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 30. 10. 2012 Klassifikation von Robotern Klassifikation

Mehr

Neue Technologien für die sichere Mensch- Roboter-Interaktion. Geschäftsfeld Robotersysteme

Neue Technologien für die sichere Mensch- Roboter-Interaktion. Geschäftsfeld Robotersysteme Geschäftsfeld Robotersysteme 1 Aktuelle Arbeitsfelder im Geschäftsfeld Robotersysteme Serviceroboter für Inspektion, Reinigung und Wartung Mobile Assistenzrobotik Robotik- und Handhabungstechnik für Industrie

Mehr

KogTeS. Studienschwerpunkt. Kognitive Technische Systeme. (Bachelor / Master) Verfahren der Computational Intelligence

KogTeS. Studienschwerpunkt. Kognitive Technische Systeme. (Bachelor / Master) Verfahren der Computational Intelligence Studienschwerpunkt Kognitive Technische Systeme Verfahren der Computational Intelligence Interaktive Mobile Assistenzroboter Compiler Interpreter KogTeS Kognitive Technische Systeme (Bachelor / Master)

Mehr

Dr. Norbert Huchler. Arbeiten 4.0. Anforderungen an Digitalisierungsprozesse und Technikgestaltung. KAB-Bildungswerk, München,

Dr. Norbert Huchler. Arbeiten 4.0. Anforderungen an Digitalisierungsprozesse und Technikgestaltung. KAB-Bildungswerk, München, Dr. Norbert Huchler Arbeiten 4.0 Anforderungen an Digitalisierungsprozesse und Technikgestaltung KAB-Bildungswerk, München, 01.07.2016 Trends: Arbeiten 4.0 Arbeitsmarkt Beschäftigung PC Vermarktlichung

Mehr

Die Aktualität der Motive in Der Sandmann

Die Aktualität der Motive in Der Sandmann Germanistik Sascha Schroeder Die Aktualität der Motive in Der Sandmann Studienarbeit Inhaltsverzeichnis I. Einleitung...2 II.1) Das Motiv Maschinenmensch...3 II.2) Das Motiv des Puppenspielers...5 III.

Mehr

6. Sachverständigentag

6. Sachverständigentag 6. Sachverständigentag Mobilität der Zukunft sicher und geprüft Gesellschaftliche Veränderungen Mobilität der Zukunft Frank Ramowsky Globaler Geschäftsfeldleiter Intelligente Verkehrssysteme, E-Mobilität

Mehr

HR-SERVICES IM MEDIZIN- UND PFLEGEBEREICH

HR-SERVICES IM MEDIZIN- UND PFLEGEBEREICH HR-SERVICES IM MEDIZIN- UND PFLEGEBEREICH WER IST POWERSERV MEDICAL WER IST POWERSERV MEDICAL IHR HR-PARTNER IM MEDIZIN- UND PFLEGEBEREICH Qualität, Transparenz und Zuverlässigkeit zählen zu den Charakteristiken

Mehr

Perfektion für spiegelnde Oberflächen. Effiziente 3D-Inspektion

Perfektion für spiegelnde Oberflächen. Effiziente 3D-Inspektion Perfektion für spiegelnde Oberflächen Effiziente 3D-Inspektion Qualität sichern Effizienz steigern 3D-Technologie führt zu fehlerfreien, spiegelnden und reflektierenden Oberflächen Spiegelnde Oberflächen

Mehr

LBR iiwa. Mit Gefühl.

LBR iiwa. Mit Gefühl. LBR iiwa. Mit Gefühl. ii invite you KUKA Roboter GmbH R-IBD M. Micheler 12.06.2014 Seite 2 LBR iiwa die Features [+] Mobilität Programmieren durch Vormachen [+] Steuerung für sensorbasierte Robotik [+]

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort. Sehr geehrte Damen und Herren!

Es gilt das gesprochene Wort. Sehr geehrte Damen und Herren! Pressekonferenz Mein Freund, der Roboter Statement von Dr.-Ing. Kurt Dirk Bettenhausen, VDE-Präsidiumsmitglied und Vorsitzender der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik Es gilt das gesprochene

Mehr

Mobilitätsmanagement und die schöne neue Welt der Industrie 4.0: Welche Veränderungen sind zu erwarten?

Mobilitätsmanagement und die schöne neue Welt der Industrie 4.0: Welche Veränderungen sind zu erwarten? 20 Jahre»Unternehmen bewegen«dr. Hendrik Koch Mobilitätsmanagement und die schöne neue Welt der Industrie 4.0: Welche Veränderungen sind zu erwarten? DECOMM Stuttgart, 12.06.2015 1 Was macht die vierte

Mehr

Einflüsse von aktuellen Trends und Stakeholderinteressen auf die Verbreitung von Pervasive Computing im Gesundheitswesen

Einflüsse von aktuellen Trends und Stakeholderinteressen auf die Verbreitung von Pervasive Computing im Gesundheitswesen Einflüsse von aktuellen Trends und Stakeholderinteressen auf die Verbreitung von Pervasive Computing im Gesundheitswesen Eine interdisziplinäre Betrachtung Andreas Gräfe Institut für Technikfolgenabschätzung

Mehr

Hintergrundinformationen zur MDR Serie Wie werden wir in Zukunft leben?

Hintergrundinformationen zur MDR Serie Wie werden wir in Zukunft leben? Hintergrundinformationen zur MDR Serie Wie werden wir in Zukunft leben? Stand 23.1.2016 Im Rahmen der MDR Serie "Wie werden wir in Zukunft leben?" begleitete Timo Leukefeld Ende 2015 als Protagonist eine

Mehr

Robotik und Vision weltweit auf dem Vormarsch

Robotik und Vision weltweit auf dem Vormarsch Robotik und Vision weltweit auf dem Vormarsch VMT Technologie Workshop Mannheim, 6./7. Oktober 2015 Patrick Schwarzkopf Über uns Bilder (von unten nach oben): Basler AG, Festo AG & Co. KG, Carl Cloos Schweisstechnik

Mehr

Workshops. Arbeitsgruppen in unserem Institut. Softwaretechnik und Systemsoftware. Netzbasierte Informationssysteme. IT-Sicherheit

Workshops. Arbeitsgruppen in unserem Institut. Softwaretechnik und Systemsoftware. Netzbasierte Informationssysteme. IT-Sicherheit s Arbeitsgruppen in unserem Institut Softwaretechnik und Systemsoftware Netzbasierte Informationssysteme IT-Sicherheit Programmiersprachen und Rechnerarchitektur Datenbanken und Informationssysteme Technische

Mehr

Wachstumsmarkt Industrielle Bildverarbeitung

Wachstumsmarkt Industrielle Bildverarbeitung Wachstumsmarkt Industrielle Bildverarbeitung Dr. Horst Heinol-Heikkinen VDMA Industrielle Bildverarbeitung VDMA Dr. Horst Heinol-Heikkinen VISION 2016 Pressegespräch 25 August 2016 in Stuttgart Dr. Horst

Mehr

Zuverlässige Drahtlose Mesh-Netzwerke

Zuverlässige Drahtlose Mesh-Netzwerke Zuverlässige Drahtlose Mesh-Netzwerke für Industrielle Anwendungen Georg Lukas, Edgar Nett glukas,nett@ovgu.de Institut für Verteilte Systeme (IVS) Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Hannover, 24.04.2009

Mehr

Ganzheitliches Flughafenmanagement Stand der Forschung in Deutschland

Ganzheitliches Flughafenmanagement Stand der Forschung in Deutschland Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.v. Ganzheitliches Flughafenmanagement Stand der Forschung in Deutschland Prof. Dr.-Ing. Johann-Dietrich Wörner Vorstandsvorsitzender DLR Luftfahrt Raumfahrt

Mehr

MENSCH VS ROBOTER. Mögliche Auswirkungen von Robotern auf den Arbeitsmarkt?

MENSCH VS ROBOTER. Mögliche Auswirkungen von Robotern auf den Arbeitsmarkt? MENSCH VS ROBOTER Mögliche Auswirkungen von Robotern auf den Arbeitsmarkt? Einleitung In der heutigen Zeit ist es kein seltenes Bild mehr, dass die Robotik im Arbeitsalltag zum Einsatz kommt. Doch was

Mehr

Einmalige Robotershow Robots on Tour

Einmalige Robotershow Robots on Tour Einmalige Robotershow Robots on Tour Zum 25-Jahre-Jubiläum und Weltkongress Robots on Tour des Labors für Künstliche Intelligenz der Universität Zürich (AI Lab) kommen am 9. März 2013 Interessierte, Robotikfans

Mehr

SO GEHT FORTSCHRITT: ROBOTER EINFACH SELBST PROGRAMMIEREN. KOCH ROBOTERSYSTEME Mehr begreifen Mehr bewegen!

SO GEHT FORTSCHRITT: ROBOTER EINFACH SELBST PROGRAMMIEREN. KOCH ROBOTERSYSTEME Mehr begreifen Mehr bewegen! SO GEHT FORTSCHRITT: ROBOTER EINFACH SELBST PROGRAMMIEREN KOCH ROBOTERSYSTEME Mehr begreifen Mehr bewegen! Einen Industrieroboter zu programmieren ist keine leichte Aufgabe. Außer man verwendet einen Universal

Mehr

Advanced Business Intelligence. Advanced Networking. Artificial Intelligence. Campus Offenburg Badstraße 24, 77652

Advanced Business Intelligence. Advanced Networking. Artificial Intelligence. Campus Offenburg Badstraße 24, 77652 Advanced Business Intelligence Prerequisite english description Hours 4.0 Praktikum Data Mining Nr. E+I2118 Data Mining Nr. E+I2117 Advanced Networking Hours 4.0 Advanced Networking Nr. E+I2103 Praktikum

Mehr

Seniorenzentrum Schweizerhof Kandersteg. AHoK Altersheim oberes Kandertal

Seniorenzentrum Schweizerhof Kandersteg. AHoK Altersheim oberes Kandertal Seniorenzentrum Schweizerhof Kandersteg AHoK Altersheim oberes Kandertal W illkommen Wohnen in schönster Bergwelt im Zentrum von Kandersteg Das Seniorenzentrum Schweizerhof AHoK bietet betagten Menschen,

Mehr

Ingenieurinformatik. Interdisziplinärer Studiengang an der Universität Augsburg. Hella Seebach, Lehrstuhl für Softwaretechnik

Ingenieurinformatik. Interdisziplinärer Studiengang an der Universität Augsburg. Hella Seebach, Lehrstuhl für Softwaretechnik Ingenieurinformatik Interdisziplinärer Studiengang an der Universität Augsburg Hella Seebach, Lehrstuhl für Softwaretechnik Ingenieurwissenschaften an der Uni Augsburg Materialwissenschaften Zehn neue

Mehr

Autonome Roboter. Übersicht. Fakultät Informatik Masterstudiengang Informatik

Autonome Roboter. Übersicht. Fakultät Informatik Masterstudiengang Informatik Autonome Roboter SS 2015 Fakultät Informatik Masterstudiengang Informatik Prof. Dr. Oliver Bittel bittel@htwg-konstanz.de www-home.htwg-konstanz.de/~bittel Prof. Dr. O. Bittel, HTWG Konstanz Autonome Roboter

Mehr

Herzlich Willkommen zur Auftaktveranstaltung des Roboterwettbewerbs. SoccerBot - Wer bringt es zum Top Scorer?

Herzlich Willkommen zur Auftaktveranstaltung des Roboterwettbewerbs. SoccerBot - Wer bringt es zum Top Scorer? Soccer Herzlich Willkommen zur Auftaktveranstaltung des s Soccer Wer bringt es zum Top Scorer? des Fachbereichs Elektrotechnik und Informationstechnik der Fachhochschule Südwestfalen Folie 1 Soccer Dieser

Mehr

Industrieroboter Neue Fertigungstechnologien aufgrund roboterbasierter Automatisierung

Industrieroboter Neue Fertigungstechnologien aufgrund roboterbasierter Automatisierung Industrieroboter Neue Fertigungstechnologien aufgrund roboterbasierter Automatisierung 07.05.2014 Dipl.-Ing. Michael Bauer, Sales KUKA Roboter CEE GmbH KUKA Roboter GmbH Sales Michael Bauer 07.05.2014

Mehr

INTELLIGENTE ARBEITSSYSTEME ROBOTIK- UND LOGISTIKANWENDUNGEN

INTELLIGENTE ARBEITSSYSTEME ROBOTIK- UND LOGISTIKANWENDUNGEN INTELLIGENTE ARBEITSSYSTEME ROBOTIK- UND LOGISTIKANWENDUNGEN Das taktile Internet 1. Fraunhofer als Technologiepartner für Intelligente Arbeitssysteme 2. Situationsanalyse und prognose im Logistikraum

Mehr

Roberta Workshops. Robotik in Forschung und Lehre. Roberta Workshops. 3 Schwerpunkte Robotik in Schulen

Roberta Workshops. Robotik in Forschung und Lehre. Roberta Workshops. 3 Schwerpunkte Robotik in Schulen Roberta Workshops Robotik in Forschung und Lehre Prof. Dr. Martina Lehser Fakultät für Ingenieurwissenschaften Fachrichtung Informatik 18.06.2009 ZeMA Roberta RegioZentrum Saarland Hochschule für Technik

Mehr

GROSSHANDEL VON MASCHINEN UND ANLAGEN

GROSSHANDEL VON MASCHINEN UND ANLAGEN GROSSHANDEL VON MASCHINEN UND ANLAGEN VÄRMEBARONEN SCHWEDEN Holzvergaserkessel Mit einem modernen System von Värmebaronen können Sie in Ihrer Wohnstätte immer eine entsprechende Temperatur und eine ausreichende

Mehr

Erste Schritte des Lotsen-Roboters für Schlaganfall-Patienten

Erste Schritte des Lotsen-Roboters für Schlaganfall-Patienten Medieninformation 11. Juni 2014 Ministerpräsidentin Lieberknecht begeistert von ROREAS-Projekt in der m&i-fachklinik Bad Liebenstein Erste Schritte des Lotsen-Roboters für Schlaganfall-Patienten Thüringer

Mehr

Pflegeroboter?! Auszüge aus der folgenden Präsentation: Maschinengepflegt

Pflegeroboter?! Auszüge aus der folgenden Präsentation: Maschinengepflegt Auszüge aus der folgenden Präsentation: Pflegeroboter?! Tagung Maschinengepflegt Eine pflegewissenschaftliche Betrachtung technischer Möglichkeiten und praktischer Grenzen im Einsatz von Robotern in der

Mehr

Robotik I - Einführung in die Robotik

Robotik I - Einführung in die Robotik Robotik I - Einführung in die Robotik Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Dillmann Inhalt Allgemeine Informationen zur Vorlesung Robotik Begriffsbildung Geschichte Anwendungsfelder Teilbereiche Beispiel Inhaltliche

Mehr

Rechtsfragen der Robotik Rechtlich gesehen: Der Roboter als softwaregesteuerte, bewegliche und zum Teil autonome Maschine

Rechtsfragen der Robotik Rechtlich gesehen: Der Roboter als softwaregesteuerte, bewegliche und zum Teil autonome Maschine Rechtlich gesehen: Der Roboter als softwaregesteuerte, bewegliche und zum Teil autonome Maschine von Dr. Thomas Söbbing, LL.M. Einleitung Definition, Modelle, Statistik Thema Robotik ist in Deutschland

Mehr

Neue Technologien in der Arbeitswelt

Neue Technologien in der Arbeitswelt 24.10.2014 Neue Technologien in der Arbeitswelt Neue Technologien in der Arbeitswelt Nanotechnologie Biotechnologie Green Economy Digitalisierung und Automatisierung Vernetzung Mobilität, räumliche Verteilung

Mehr

PRESSEINFORMATION. Adapt Pro EMG Prothesensteuerung: Aktive Arm-Orthese mit intelligentem Mensch-Maschine-Interface

PRESSEINFORMATION. Adapt Pro EMG Prothesensteuerung: Aktive Arm-Orthese mit intelligentem Mensch-Maschine-Interface Adapt Pro EMG Prothesensteuerung: Aktive Arm-Orthese mit intelligentem Mensch-Maschine-Interface Seite 1 2 Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA forscht an Sensorik zur

Mehr

Entwurfsmuster und Softwarearchitekturen für sicherheitskritische Systeme

Entwurfsmuster und Softwarearchitekturen für sicherheitskritische Systeme 1 Entwurfsmuster und Softwarearchitekturen für sicherheitskritische Systeme Für das Seminar Analyse, Entwurf und Implementierung zuverlässiger Software Von: Andreas Seibel Betreut durch: Dr. Holger Giese

Mehr

Proseminar: Roboter & Aktivmedien

Proseminar: Roboter & Aktivmedien Proseminar: Roboter & Aktivmedien Thema: Geschichte der Robotik Vortragende: Kai Stoye Ralph Freudrich WS 2002/03 Prof. Dr. J. Zhang (Bernd Rössler) Gliederung Definitionen (...) Entwicklungsgeschichte

Mehr

Einführung in die Robotik

Einführung in die Robotik Einführung in die Robotik Vorlesung 2 30 Oktober 2007 Dr. Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik WS 2007 Was will ich in dieser Vorlesung erreichen? Ich will dass sie eine Grundlage haben um: 1.

Mehr

Entwicklung eines Eco Design Tools für die Luftfahrtindustrie

Entwicklung eines Eco Design Tools für die Luftfahrtindustrie Entwicklung eines Eco Design Tools für die Luftfahrtindustrie Ann-Kathrin Wimmer Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie (ICT) Depotech, 05.11.2014 1 Agenda 1) Fraunhofer ICT 2) Warum Eco Design?

Mehr

Prüfen Sie Ihre Stadt

Prüfen Sie Ihre Stadt Prüfen Sie Ihre Stadt Wie barriere-frei ist Ihre Stadt? Barriere-Freiheit bedeutet: Für Menschen mit Behinderung darf es keine Hindernisse geben. Denn eine Welt ohne Hindernisse bedeutet für Menschen mit

Mehr

Innovation: Bewertung vor Transfer am Beispiel Robodoc

Innovation: Bewertung vor Transfer am Beispiel Robodoc Innovation: Bewertung vor Transfer am Beispiel Robodoc M. Oszwald, T. Hüfner, C., Klinik für Unfallchirurgie, Direktor: Prof. Dr. med. Ch. Krettek Roboter Jahrzehnte Erfahrungen in der Industrie High-Tech

Mehr

Wir forschen. Für ein besseres Leben mit Diabetes.

Wir forschen. Für ein besseres Leben mit Diabetes. Wir forschen. Für ein besseres Leben mit Diabetes. Profil ist ein international anerkanntes Forschungsinstitut, das in Zusammenarbeit mit der pharmazeutischen Industrie an den Standorten Neuss und Mainz

Mehr

Center Oranienburg. Ambulante Pflege der besonderen Art

Center Oranienburg. Ambulante Pflege der besonderen Art Center Oranienburg Ambulante Pflege der besonderen Art Unser Ziel: Ihre Gesundheit Unsere Qualität: Ihre Sicherheit Wir alle werden einmal alt das Älterwerden gehört zum Leben. Für uns heißt das aber

Mehr

Entwurf autonomer mobiler Systeme

Entwurf autonomer mobiler Systeme Entwurf autonomer mobiler Systeme NI LabVIEW Robotics als Standardhard- und - softwareplattform für mobile Robotersysteme Jochen Klier AE-Specialists Manager Agenda Herausforderungen in der Robotik LabVIEW

Mehr

(Bild: gov.uk) Prof. Bernhard Schlag 1

(Bild: gov.uk) Prof. Bernhard Schlag 1 Prof. Dr. Bernhard Schlag, TU Dresden, Verkehrspsychologie Autonom unterwegs Ist der Mensch bereit, das Fahren der Maschine zu überlassen? 13. Hessischer Mobilitätskongress, Frankfurt/M., 18.9.2015 (Bild:

Mehr

Wie die Bionik der Robotik hilft

Wie die Bionik der Robotik hilft Wie die Bionik der Robotik hilft Dr. Reinhard Pittschellis Festo Didacic GmbH&Co. KG Denkendorf pitt@de.festo.com Festo Didactic Weltmarktführer für Lernsysteme Mechatronik Automatisierungstechnik Produktion

Mehr

Elektronische Hilfen für behinderte und alte Menschen

Elektronische Hilfen für behinderte und alte Menschen 1 Willkommen bei Elektronische Hilfen für behinderte und alte Menschen Wolfgang Zagler 2007-2008 Zagler Für den Gebrauch im Unterricht an der TU Wien Quellangaben für Zitate im Skriptum 2 6. BLOCK 21 Wiederholung

Mehr

LabVIEW Erfahrungen aus der

LabVIEW Erfahrungen aus der Fraunhofer VolksBot mit CompactRIO und LabVIEW Erfahrungen aus der Lehrveranstaltungsreihe Teamrobotik Ansgar Bredenfeld, Fraunhofer IAIS Manuela Kanneberg, Timo Lindhorst, Edgar Nett, Otto-von-Guericke-Universität

Mehr

Die Komponente Aktivitäten und Partizipation ist ein zentrales Element des Modells der Funktionalen Gesundheit.

Die Komponente Aktivitäten und Partizipation ist ein zentrales Element des Modells der Funktionalen Gesundheit. Die Komponente Aktivitäten und Partizipation ist ein zentrales Element des Modells der Funktionalen Gesundheit. Bei der Klassifikation der menschlichen Funktionsfähigkeiten durch die ICF wird die Strukturierung

Mehr

Hightech in der Hotellerie neue Strategien und Technologien

Hightech in der Hotellerie neue Strategien und Technologien Hightech in der Hotellerie neue Strategien und Technologien Vanessa Borkmann Fraunhofer IAO Projektpartner Virtuelle Wirklichkeit erweitert die reale Welt Technische und Soziale Netzwerke als neue Prinzipien

Mehr

Individualisierte Kalibrierung in einem SSVEP-basierten Brain-Computer Interface. Thorsten Lüth

Individualisierte Kalibrierung in einem SSVEP-basierten Brain-Computer Interface. Thorsten Lüth Individualisierte Kalibrierung in einem SSVEP-basierten Brain-Computer Interface Thorsten Lüth Universität Bremen 2016 Publication Series of the Institute of Automation University of Bremen Series 7-Nr.4

Mehr