VSK Ein Hilfsmittel zur Gefährdungsbeurteilung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VSK Ein Hilfsmittel zur Gefährdungsbeurteilung"

Transkript

1 VSK Ein Hilfsmittel zur Gefährdungsbeurteilung Dr. BAuA, Gruppe Gefahrstoffmessungen 1

2 Gliederung 1. Grundlage TRGS 420 Anwendungsbereich Erläuterungen Anwendung VSK Aufstellung VSK Aufnahme VSK 2. Beispiele 3. VSK - Kraftfahrzeugrecycling 2

3 TRGS 420 Verfahrens- und stoffspezifische Kriterien (VSK) für die Ermittlung und Beurteilung der inhalativen Exposition Neufassung vom Juni 2014: Anpassung an die GefStoffV Zusätzliche Aussagen zu dermal, oral sowie Brand- und Explosionsgefährdungen möglich Ausweitung auf krebserzeugende Gefahrstoffe Verlängerung der Überprüfungsfrist auf 5 Jahre 3

4 Anwendungsbereich Erstellung von VSK nach festgelegten Kriterien Beschreibung der Anwendung durch Arbeitgeber Praxisgerechte Festlegungen für definierte Tätigkeiten mit Gefahrstoffen Beschreibung geeigneter Schutzmaßnahmen Festlegungen zur Wirksamkeitskontrolle Einhaltung der Beurteilungsmaßstäbe (z.b. AGW, ) Zusätzliche Festlegungen für dermale, orale oder Brand- und Explosionsgefährdungen möglich Jeder kann VSK-Vorschläge einreichen Empfehlung: Vorgespräch mit AK VSK 4

5 Erläuterungen Beschreibung für definierte Tätigkeiten mit Gefahrstoffen (Stand der Technik, Arbeitshygiene und Schutzmaßnahmen (Art, Ausmaß, Dauer)) inhalative Gefährdungen dermale, orale Gefährdungen Brand- und Explosionsgefährdungen Einhaltung der Beurteilungsmaßstäbe bei beschriebenen Schutzmaßnahmen (z.b. AGW, AK, TK, ) Keine Arbeitsplatzmessungen notwendig Ausnahme TK: Minimierung der Exposition Ziel: Unterschreitung AK 5

6 Anwendung Prüfung der beschriebenen Tätigkeiten Übernahme in Gefährdungsbeurteilung Achtung: Stoffe müssen identisch sein! Dokumentation Gefahrstoffe, Tätigkeiten, Verfahren, Jährliche Überprüfung auf Gültigkeit 6

7 Aufstellung Repräsentative Beschreibung von Tätigkeiten und Schutzmaßnahmen nach Stand der Technik Repräsentative Daten zur Höhe der inhalativen Exposition Wirksamkeitsprüfung Minimierungsgebot und STOP-Prinzip beachten ggf. Maßnahmen für dermal, oral, Brand und Explosion Grundlage: Arbeitsplatzmessungen nach TRGS 402 Berechnungsmodelle 7

8 Überprüfung von VSK Überprüfung alle 5 Jahre auf Aktualität Kurzbericht des Antragstellers: Unverändert beibehalten Überarbeitung da Veränderungen/Einschränkungen Zurückziehen des VSK (z.b. Anwendung entfällt, ) zusätzlich verkürzte Überprüfung: AK VSK prüft jährlich den verwendeten Beurteilungs-maßstab auf Aktualität Handlungsbedarf: Stellungnahme und Überarbeitung auch vor Ablauf der normalen Überprüfungsfrist möglich 8

9 Aufnahme durch AGS VSK-Anträge Vorschläge an die Geschäftsführung des AGS Bearbeitung durch AK VSK beim UA II Beschlussfassung durch UA II und AGS 9

10 Beispiele Titel 1 Weichlöten 2 NTDF-Verfahren zur Sterilisation 3 Umgang mit Lösemitteln im Siebdruck 4 Augenoptikerhandwerk 5 Textilrecycling 6 Kunststoffverwertung 7 Metallreinigung 8 Papierrecycling 9 Kraftfahrzeugrecycling 10 Abbeizverfahren für bleihaltige Beschichtungen 10

11 VSK Kraftfahrzeugrecycling gültig für Betriebe, die Kraftfahrzeuge verwerten Bescheinigung nach 4 Abs. 2 AltfahrzeugV Entsorgungsfachbetrieb Tätigkeiten: Trockenlegung und Demontage von Altfahrzeugen, Unfall- und Testfahrzeugen Wiederverwertung als Ersatzteile bzw. Verschrottung der Restkarossen nicht im Geltungsbereich: Schredderanlagen LKW. 11

12 Relevante Stoffe beim Kraftfahrzeugrecycling Gefahrstoff Benzol Kohlenwasserstoffgemische Ethanol Einatembare Staubfraktion Alveolengängige Staubfraktion Beurteilungsmaßstab Akzeptanzkonzentration: 0,2 mg/m³ Toleranzkonzentration: 1,9 mg/m³ (TRGS 910) 100 mg/m³ (worst-case Abschätzung; bezogen auf C9-C15 Aromaten) AGW: 960 mg/m³ AGW: 10 mg/m³ AGW: 1,25 mg/m³ (Dichte: 2,5 g/cm³) 12

13 Exposition beim Kraftfahrzeugrecycling Tab. 3 Zusammenstellung der Schichtmittelwerte [mg/m 3 ] für die Trockenlegung und Demontage im Zeitraum 2008/2009 Stoffe Anzahl Messungen Anzahl Betriebe arithmet. Mittel Median 95- Perzentil max. Wert Benzol ,14 0,14 0,25 0,27 Summe der Kohlenwasserstoffe ,4 4,66 23,1 26,3 Ethanol ,86 0,84 2,02 2,34 Lösemittel ,9 5,92 32,3 36,5 einatembare Staubfraktion 8 7 0,13 0,09 0,33 0,41 alveolengängige Staubfraktion: max. Wert = 0,11 mg/m³ (Bestätigung der Messungen von ) Fazit: Beurteilungsmaßstäbe eingehalten Übernahme der Messwerte in Gefährdungsbeurteilung Ausnahme: Benzol Toleranzkonzentration ist eingehalten; AK ist überschritten Arbeitsplatzmessungen notwendig 13

14 Schutzmaßnahmen Auswahl von Schutzmaßnahmen beim Kraftfahrzeugrecycling ASR A 3.6 (Lüftung) beachten Entfernung von pyrotechnischen Bauteilen im Vorfeld Trockenlegung: Entnahme von unten Absaugung/Ablassen der Flüssigkeiten (kein freier Fall!) Bindemittel Demontage: geeignetes Werkzeug (Hohldornwerkzeug) Schutzhandschuhe DME: Beachtung der TRGS 554 Partikelfilter.. 14

15 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Kontakt: Dr. Gr. 4.4 Gefahrstoffmessungen Tel Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin Friedrich-Henkel-Weg 1-25 D Dortmund Fax

Ausgabe: Juni 2014 *) GMBl 2014 S. 997 v [Nr. 48] geändert und ergänzt: GMBl 2016 S v [Nr. 43]

Ausgabe: Juni 2014 *) GMBl 2014 S. 997 v [Nr. 48] geändert und ergänzt: GMBl 2016 S v [Nr. 43] TRGS 420 Seite 1 von 11 Seiten Ausgabe: Juni 2014 *) GMBl 2014 S. 997 v. 11.09.2014 [Nr. 48] geändert und ergänzt: GMBl 2016 S. 842-843 v. 21.10.2016 [Nr. 43] Technische Regeln für Gefahrstoffe Verfahrens-

Mehr

Risikobezogene Maßnahmen bei Tätigkeiten mit krebserzeugenden Gefahrstoffen auf der Grundlage der TRGS 910. Torsten Wolf

Risikobezogene Maßnahmen bei Tätigkeiten mit krebserzeugenden Gefahrstoffen auf der Grundlage der TRGS 910. Torsten Wolf Risikobezogene Maßnahmen bei Tätigkeiten mit krebserzeugenden Gefahrstoffen auf der Grundlage der TRGS 910 Torsten Wolf 2 Risikokonzept Zentrale Inhalte des Risikokonzeptes (TRGS 910) 1. Stoffunabhängige

Mehr

Neue Gefahrstoffverordnung Schutzstufenkonzept, Auswirkungen auf den Tunnelbau (Stäube, DME-NO x )

Neue Gefahrstoffverordnung Schutzstufenkonzept, Auswirkungen auf den Tunnelbau (Stäube, DME-NO x ) 1 Neue Gefahrstoffverordnung Schutzstufenkonzept, Auswirkungen auf den Tunnelbau (Stäube, DME-NO x ) Dipl.-Ing. A. Wibbeke Die neue Gefahrstoffverordnung wurde am 29 Dezember 2004 verkündet und trat am

Mehr

Neue Technische Regeln für Gefahrstoffe TRGS 400 Gefährdungsbeurteilung TRGS 500 Schutzmaßnahmen TRGS 526 Laboratorien

Neue Technische Regeln für Gefahrstoffe TRGS 400 Gefährdungsbeurteilung TRGS 500 Schutzmaßnahmen TRGS 526 Laboratorien Neue Technische Regeln für Gefahrstoffe Neue Technische Regeln für Gefahrstoffe TRGS 400 Gefährdungsbeurteilung TRGS 500 Schutzmaßnahmen TRGS 526 Laboratorien Referent: Rainer Hofmann Umweltministerium

Mehr

Neues aus dem Regelwerk und weitere Informationen

Neues aus dem Regelwerk und weitere Informationen Neues aus dem Regelwerk und weitere Informationen Dr. Ralph Hebisch Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin Gruppe 4.4 Gefahrstofflabor Friedrich-Henkel-Weg 1-25 44149 Dortmund hebisch.ralph@baua.bund.de

Mehr

Schwerpunkte aus der Gefahrstoffverordnung 2015

Schwerpunkte aus der Gefahrstoffverordnung 2015 8. Rheinsberger Fachtagung Arbeitssicherheit in der Energieversorgung Schwerpunkte aus der Gefahrstoffverordnung 2015 Fachgebiet Gefahrstoffe, Michael Piskorz 30.09.2015 Gefahrstoffverordnung - aktuell

Mehr

Neuerungen in der TRGS 900

Neuerungen in der TRGS 900 Neuerungen in der TRGS 900 Durchgeführt am 20.05.2014 Im Rahmen des VDSI-Afterwork Referent: Eckart Hillenkamp, AREGUS Services Wie ist die Gesetzgebung aufgebaut? 2 Was ist eine TRGS? TRGS steht für Technischen

Mehr

Der neue Allgemeine Staubgrenzwert Dr. Karlheinz Guldner

Der neue Allgemeine Staubgrenzwert Dr. Karlheinz Guldner Der neue Allgemeine Staubgrenzwert Dr. Karlheinz Guldner 26.03.2015 Gliederung Ausgangslage Arbeitsauftrag für eine Schutzmaßnahmen-TRGS Struktur der TRGS Aktueller Stand und offene Diskussionspunkte Seite

Mehr

Umgang mit Tri im Asphaltlabor

Umgang mit Tri im Asphaltlabor Umgang mit Tri im Asphaltlabor Die neuesten Entwicklungen André Täube Deutscher Asphaltverband (dav) e. V. Situation seit 01.01.2005 neue Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) in Kraft Anwendung zusammen mit

Mehr

Neues aus dem Ausschuss für Gefahrstoffe (AGS)

Neues aus dem Ausschuss für Gefahrstoffe (AGS) 6. Essener Gefahrstofftage Essen 12. Mai 2016 Neues aus dem Ausschuss für Gefahrstoffe (AGS) 6. Essener Gefahrstofftage Essen 12. Mai 2016 Inhalte: 1. Änderung der TRGS 402 1.1 Konkretisierung des Begriffs

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrte Damen und Herren, Universität Hohenheim Arbeitssicherheit (028) 70593 Stuttgart Arbeitssicherheit -028- Javanshir Hosseinzadeh Bearbeitet von J. Hosseinzadeh T +49 711 459 22975 F +49 711 459 24401 E j.hosseinzadeh@uni-hohenheim.de

Mehr

VDRI Veranstaltung - Aktuelle Entwicklungen im Gefahrstoffrecht Wichtige Beschlüsse und Infos aus der AGS-Sitzung 11/2016

VDRI Veranstaltung - Aktuelle Entwicklungen im Gefahrstoffrecht Wichtige Beschlüsse und Infos aus der AGS-Sitzung 11/2016 VDRI Veranstaltung - Aktuelle Entwicklungen im Gefahrstoffrecht Wichtige Beschlüsse und Infos aus der AGS-Sitzung 11/2016 Dipl.-Ing. Martin Worbis, Trostberg, 08.12.2016 1 Infos des BMAS GefStoffV 2016:

Mehr

Einsatz von Flügelglättern

Einsatz von Flügelglättern Expositionsbeschreibung Einsatz von Flügelglättern Stand September 2016 1 Allgemeines Die Gefahrstoffverordnung [1] fordert den Arbeitgeber in den 7, 9 und 10 auf, zu ermitteln, ob die Arbeitsplatzgrenzwerte

Mehr

Die Gefahrstoffverordnung 2005

Die Gefahrstoffverordnung 2005 Die Gefahrstoffverordnung 2005 Gefährdungsbeurteilung Schutzstufenkonzept Branchenlösungen Auswirkungen auf die betriebliche Praxis Dr. Thorsten Reinecke Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft 1 2 Aufbau

Mehr

BG-Information BG/BGIA-Empfehlungen für die Gefährdungsbeurteilung nach der Gefahrstoffverordnung

BG-Information BG/BGIA-Empfehlungen für die Gefährdungsbeurteilung nach der Gefahrstoffverordnung BG-Information BG/BGIA-Empfehlungen für die Gefährdungsbeurteilung nach der Gefahrstoffverordnung Kohlenmonoxid-Expositionen beim Einsatz von Flügelglättern BGI 790-022 Februar 2009 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Beurteilungsmaßstäbe nach TRGS 402

Beurteilungsmaßstäbe nach TRGS 402 Ermitteln und Beurteilen der Gefährdungen bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen: Inhalative Exposition Dr. Wolfgang Pflaumbaum Hamburg, 11. März 2009 Beurteilungsmaßstäbe nach TRGS 402 Verbindliche Grenzwerte

Mehr

Arbeitsschutztag des Landes Sachsen-Anhalt 2016

Arbeitsschutztag des Landes Sachsen-Anhalt 2016 Halle, d. 22. September 2016 Arbeitsschutztag des Landes Sachsen-Anhalt 2016 TRGS 561 Tätigkeiten mit krebserzeugenden Metallen und ihren Verbindungen - Umsetzung des risikobezogenen Maßnahmekonzeptes

Mehr

Expositionsverzeichnis nach 14 GefStoffV. Verordnungsgrundlage und Zentrale Expositionsdatenbank (ZED)

Expositionsverzeichnis nach 14 GefStoffV. Verordnungsgrundlage und Zentrale Expositionsdatenbank (ZED) Expositionsverzeichnis nach 14 GefStoffV Verordnungsgrundlage und Zentrale Expositionsdatenbank (ZED) Wir müssen alle mal sterben Zitat aus dem Mittagsgespräch nach einem Vortrag bei der deutschen Stahlindustrie

Mehr

Arbeiten mit den neuen Kohlenwasserstoff - AGW. Reinhold Rühl, BG BAU, Frankfurt

Arbeiten mit den neuen Kohlenwasserstoff - AGW. Reinhold Rühl, BG BAU, Frankfurt Arbeiten mit den neuen Kohlenwasserstoff - AGW Reinhold Rühl, BG BAU, Frankfurt Historie der Grenzwerte für Kohlenwasserstoffe TRGS 404, September 1992 Aromaten- und n-hexan-gehalt bestimmen Grenzwerte,

Mehr

Regulatorische Umsetzung der Gemischbewertung in der Zulassung von Biozid-Produkten. Dorothee Hecker, 19. März 2012

Regulatorische Umsetzung der Gemischbewertung in der Zulassung von Biozid-Produkten. Dorothee Hecker, 19. März 2012 Regulatorische Umsetzung der Gemischbewertung in der Zulassung von Biozid-Produkten Dorothee Hecker, 19. März 2012 Inhalt Grundlagen Biozid-Verfahren Richtlinie 98/8/EG TRGS 402 Theoretisches Vorgehen

Mehr

Durchführung der Gefährdungsbeurteilung nach 6 Gefahrstoffverordnung

Durchführung der Gefährdungsbeurteilung nach 6 Gefahrstoffverordnung Durchführung der Gefährdungsbeurteilung nach 6 Gefahrstoffverordnung Nutzen von REACH-Informationen aus der Registrierung und dem Sicherheitsdatenblatt Inhalt Gefährdungsbeurteilungen nach dem Arbeitsschutzgesetz

Mehr

Das Expositionsverzeichnis über Beschäftigte, die durch krebserzeugende Stoffe gefährdet sind und die Zentrale Expositionsdatenbank ZED

Das Expositionsverzeichnis über Beschäftigte, die durch krebserzeugende Stoffe gefährdet sind und die Zentrale Expositionsdatenbank ZED Das Expositionsverzeichnis über Beschäftigte, die durch krebserzeugende Stoffe gefährdet sind und die Zentrale Expositionsdatenbank ZED Dr. Roger Stamm, Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen

Mehr

Information BG/BGIA-Empfehlungen für die Gefährdungsbeurteilung nach der Gefahrstoffverordnung

Information BG/BGIA-Empfehlungen für die Gefährdungsbeurteilung nach der Gefahrstoffverordnung Information BG/BGIA-Empfehlungen für die Gefährdungsbeurteilung nach der Gefahrstoffverordnung Kohlenmonoxid-Expositionen beim Einsatz von Flügelglättern BGI/GUV-I 790-022 Februar 2009 Herausgeber Deutsche

Mehr

BetrSichV und GefStoffV: Welche Auswirkungen gibt es bei den Technischen Regeln

BetrSichV und GefStoffV: Welche Auswirkungen gibt es bei den Technischen Regeln BetrSichV und GefStoffV: Welche Auswirkungen gibt es bei den Technischen Regeln Dr.-Ing. Dirk-Hans Frobese Physikalisch-Technische Bundesanstalt - PTB Braunschweig 1 Novelle von GefStoffV und BetrSichV

Mehr

Zentrale Expositionsdatenbank ZED

Zentrale Expositionsdatenbank ZED ZED Hintergrund und Verordnungsgrundlage Einblick in die Datenbank weitere Vorstellung sowie Schnittstelle zu ODIN und GVS im Forum Chemie - Papier - Zucker Tagung für Sicherheitsfachkräfte und Betriebsärzte

Mehr

Dieselmotoremissionen an Arbeitsplätzen vor dem Hintergrund des ERB-Konzepts

Dieselmotoremissionen an Arbeitsplätzen vor dem Hintergrund des ERB-Konzepts Dieselmotoremissionen an Arbeitsplätzen vor dem Hintergrund des ERB-Konzepts Wer hat Angst vor ERB? ERB: Exposition-Risiko-Beziehungen Dr. Christian Felten, BG Verkehr Königswinter, Heute Königswinter,

Mehr

Expositions-Risiko-Beziehung: Was ist das? Dorothee Hecker, 22. September 2011

Expositions-Risiko-Beziehung: Was ist das? Dorothee Hecker, 22. September 2011 Expositions-Risiko-Beziehung: Was ist das? Dorothee Hecker, 22. September 2011 Inhalt Das Risikoakzeptanzkonzept des Ausschuss für Gefahrstoffe Leitfaden zur Erstellung von Expositions-Risiko- Beziehungen

Mehr

DGUV Fachgespräch Reduzierung der Formaldehydbelastung im anatomischen Praktikum Lösungsansätze

DGUV Fachgespräch Reduzierung der Formaldehydbelastung im anatomischen Praktikum Lösungsansätze DGUV Fachgespräch Reduzierung der Formaldehydbelastung im anatomischen Praktikum Lösungsansätze - Rechtlicher Rahmen - Gefahrstoffverordnung - Rangfolge der Schutzmaßnahmen Unfallkasse Nordrhein-Westfalen

Mehr

Grundsatzthema: Risikobewertung von krebserzeugenden Stoffen

Grundsatzthema: Risikobewertung von krebserzeugenden Stoffen Krebserzeugende Gefahrstoffe am Arbeitsplatz eine Herausforderung für den Arbeitsschutz Krebs ist nach Herz-Kreislauferkrankungen die zweithäufigste Todesursache in Hessen. Der Verhinderung dieser heimtückischen

Mehr

Betriebs- und branchenbezogene Projekte zum Schutz gegenüber Stäuben

Betriebs- und branchenbezogene Projekte zum Schutz gegenüber Stäuben Betriebs- und branchenbezogene Projekte zum Schutz gegenüber Stäuben 5. Sankt Augustiner Expertentreff Gefahrstoffe 30. Juni und 01.Juli 2015 Siegburg Dipl. Ing. (FH) M. Piskorz, TAB, BG ETEM 17.05.2015

Mehr

"Schweißen von PVC-Bahnen im Freien mit THF-haltigen Quellschweißmitteln"

Schweißen von PVC-Bahnen im Freien mit THF-haltigen Quellschweißmitteln "Schweißen von PVC-Bahnen im Freien mit THF-haltigen Quellschweißmitteln" 15.02.2013 Expositionsbeschreibung 1 Allgemeines Die Gefahrstoffverordnung [1] fordert den Arbeitgeber in 7, 9 und 10 auf, zu ermitteln,

Mehr

Tätigkeiten mit Gefahrstoffen

Tätigkeiten mit Gefahrstoffen Tätigkeiten mit Gefahrstoffen Vorschriften im Wandel Dr. Norbert Graf, BG RCI Nürnberg GefStoffV 1986 2010? 2015 1999 1999 2015 1993 2010 2005 2016 1 GefStoffV 2016 nur Anpassung an die CLP-Verordnung

Mehr

Expositionsbeschreibung Vergießen elektronischer Bauteile mit Vergussmassen, die Methylendiphenyldiisocyanat (MDI) enthalten

Expositionsbeschreibung Vergießen elektronischer Bauteile mit Vergussmassen, die Methylendiphenyldiisocyanat (MDI) enthalten Datum 06/2016 Expositionsbeschreibung Vergießen elektronischer Bauteile mit Vergussmassen, die Methylendiphenyldiisocyanat (MDI) enthalten 1 Allgemeines Die Gefahrstoffverordnung [1] fordert die Unternehmen

Mehr

Gefahrstoffverordnung Dipl.-Ing. Martin Worbis, VDRI Veranstaltung, Trostberg,

Gefahrstoffverordnung Dipl.-Ing. Martin Worbis, VDRI Veranstaltung, Trostberg, Gefahrstoffverordnung 2016 Dipl.-Ing. Martin Worbis, VDRI Veranstaltung, Trostberg, 08.12.2016 Bundesgesetzblatt 18.11.2016 VDRI-Veranstaltung, M. Worbis, Trostberg, 08.12.2016 2 Anpassung an CLP - Begriffe,

Mehr

Kapitel 1 Vorgehensweise bei der Gefährdungsbeurteilung

Kapitel 1 Vorgehensweise bei der Gefährdungsbeurteilung 1 Kapitel 1 1.1 Grundsätzliches Das Erstellen einer Gefährdungsbeurteilung bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen erfordert ein systematisches Vorgehen mit klaren Festlegungen, eine Informationsermittlung zu

Mehr

Realisierbarkeit der Anforderungen der TRGS 910 an die Betriebe und Messverfahren

Realisierbarkeit der Anforderungen der TRGS 910 an die Betriebe und Messverfahren Realisierbarkeit der Anforderungen der TRGS 910 an die Betriebe und Messverfahren Dr. Ralph Hebisch BAuA Dortmund Gruppe 4.4 Gefahrstoffmessungen hebisch.ralph@baua.bund.de SITA hrestagung LIA.nrw Düsseldorf,

Mehr

TRGS 500 Umgang mit Gefahrstoffen Schutzmaßnahmen - Für alle Tätigkeiten mit Gefahrstoffen müssen Schutzmaßnahmen ergriffen werden, um die Gefährdungen für die Beschäftigten zu minimieren. Der Umfang der

Mehr

Gefahrstoffe in der Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV)

Gefahrstoffe in der Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV) Gewerbeaufsichtsamt Hannover Behörde für betrieblichen Arbeits-, Umwelt- und Verbraucherschutz Gefahrstoffe in der Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV) Kongress für betrieblichen Arbeits-

Mehr

Ortstermin Labor Quantität und Qualität des Arbeitsschutzes. Dr. Heike Niemann, Präventionsabteilung Hamburg

Ortstermin Labor Quantität und Qualität des Arbeitsschutzes. Dr. Heike Niemann, Präventionsabteilung Hamburg Ortstermin Labor Quantität und Qualität des Arbeitsschutzes Dr. Heike Niemann, Präventionsabteilung Hamburg Was schreibt die GefStoffV zu Messungen bei Tätigkeiten mit KMR F -Stoffen vor? Schutzstufe 3

Mehr

Neuer Staubgrenzwert - Absenkung für die A-Staubfraktion in der TRGS 900

Neuer Staubgrenzwert - Absenkung für die A-Staubfraktion in der TRGS 900 Neuer Staubgrenzwert - Absenkung für die A-Staubfraktion in der TRGS 900 Margret Böckler - 17. Vortragsveranstaltung ELEKTROTECHNIK 20.05.2014 Gefährdungen durch Stäube Die Freisetzung gesundheitsgefährdender

Mehr

Die neue Gefahrstoffverordnung - Quo vadis? Dr. Uwe Pucknat Abteilung Gesundheitsschutz

Die neue Gefahrstoffverordnung - Quo vadis? Dr. Uwe Pucknat Abteilung Gesundheitsschutz Die neue Gefahrstoffverordnung - Quo vadis? Abteilung Gesundheitsschutz VDRI Arbeitsschutztagung - HdT Essen Januar 2016 Verwirrung um die Gefahrstoffverordnung Neufassung der GefStoffV ursprünglich geplant

Mehr

Zentrale Expositionsdatenbank - ZED. Dr. Beatrice Spottke, Sparte 2 Chemie - Papier - Zucker Präventionszentrum Hamburg / Langenhagen

Zentrale Expositionsdatenbank - ZED. Dr. Beatrice Spottke, Sparte 2 Chemie - Papier - Zucker Präventionszentrum Hamburg / Langenhagen Zentrale Expositionsdatenbank - ZED Dr. Beatrice Spottke, Sparte 2 Chemie - Papier - Zucker Präventionszentrum Hamburg / Langenhagen Zentrale Expositionsdatenbank (ZED) Dieselmotoremissionen Formaldehyd

Mehr

Rechtliche Bedeutung von DNEL (DMEL) im Vergleich zu bestehenden Grenzwerten

Rechtliche Bedeutung von DNEL (DMEL) im Vergleich zu bestehenden Grenzwerten Rechtliche Bedeutung von DNEL (DMEL) im Vergleich zu bestehenden Grenzwerten Dr. Martin Henn 22. September 2011, BAuA, Berlin 1 Ausschuss für Gefahrstoffe - AGS - Geschäftsführung - T.: 0231/9071 2457

Mehr

Was bringt REACH für den Arbeitsschutz aus der Sicht einer mittelständischen Unternehmensgruppe?

Was bringt REACH für den Arbeitsschutz aus der Sicht einer mittelständischen Unternehmensgruppe? Was bringt REACH für den Arbeitsschutz aus der Sicht einer mittelständischen Unternehmensgruppe? Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG Deutsche Homöopathie-Union GmbH & Co. KG W. Spitzner Arzneimittelfabrik

Mehr

Expositionen von Chrom(VI)-Verbindungen in Arbeitsbereichen der Oberflächenbehandlung - Galvanik

Expositionen von Chrom(VI)-Verbindungen in Arbeitsbereichen der Oberflächenbehandlung - Galvanik Expositionen von Chrom(VI)-Verbindungen in Arbeitsbereichen der Oberflächenbehandlung - Galvanik Bei Tätigkeiten mit krebserzeugenden Arbeitsstoffen der Kategorie 1 oder 2 nach der Stoffrichtlinie bzw.

Mehr

Festlegung von Brandschutzmaßnahmen aus Sicht der Arbeitsschutzes Torsten Wolf. Foto: Wahlbrink, BAuA

Festlegung von Brandschutzmaßnahmen aus Sicht der Arbeitsschutzes Torsten Wolf. Foto: Wahlbrink, BAuA Festlegung von Brandschutzmaßnahmen aus Sicht der Arbeitsschutzes Torsten Wolf Foto: Wahlbrink, BAuA Beispiele für Brandschutzmaßnahmen im Arbeitsschutzrecht Sicherheit elektrischer Geräte technische Anforderungen

Mehr

Neue Entwicklungen im Gefahrstoffrecht

Neue Entwicklungen im Gefahrstoffrecht Neue Entwicklungen im Gefahrstoffrecht Gruppe 4.6 - Gefahrstoffmanagement Inhaltsverzeichnis Neue Entwicklungen im Gefahrstoffrecht Gefahrstoffverordnung 2015 TRGS 910 Risikobezogenes Maßnahmenkonzept

Mehr

Gefahrstoffverordnung Neufassung im Lichte von GHS und REACH. Dr. Heiner Wahl, BMAS Bonn

Gefahrstoffverordnung Neufassung im Lichte von GHS und REACH. Dr. Heiner Wahl, BMAS Bonn Gefahrstoffverordnung Neufassung im Lichte von GHS und REACH Dr. Heiner Wahl, BMAS Bonn Inhalte der Neufassung Anpassung an das neue EU-Chemikalienrecht REACH-Verordnung CLP-Verordnung Berücksichtigung

Mehr

Expositionsverzeichnis nach 14 GefStoffV Verordnungsgrundlage und Zentrale Expositionsdatenbank (ZED)

Expositionsverzeichnis nach 14 GefStoffV Verordnungsgrundlage und Zentrale Expositionsdatenbank (ZED) Expositionsverzeichnis nach 14 GefStoffV Verordnungsgrundlage und Zentrale Expositionsdatenbank (ZED) Dr. Susanne Zöllner Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA)

Mehr

Information Handlungsanleitung für die arbeitsmedizinische Vorsorge. nach dem Berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G 44 Hartholzstäube

Information Handlungsanleitung für die arbeitsmedizinische Vorsorge. nach dem Berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G 44 Hartholzstäube Information Handlungsanleitung für die arbeitsmedizinische Vorsorge nach dem Berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G 44 Hartholzstäube BGI/GUV-I 504-44 Juni 2009 Herausgeber Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung

Mehr

Risikobezogene Beurteilungsmaßstäbe für krebserzeugende Gefahrstoffe

Risikobezogene Beurteilungsmaßstäbe für krebserzeugende Gefahrstoffe Risikobezogene Beurteilungsmaßstäbe für krebserzeugende Gefahrstoffe Forum Chemie - Papier Zucker Tagung für Sicherheitsfachkräfte und Betriebsärzte Sicher und gesund in die Zukunft 21./22. September 2016,

Mehr

Exposition gegenüber Kohlenwasserstoffgemischen

Exposition gegenüber Kohlenwasserstoffgemischen Gefahrstoffe am Arbeitsplatz: Probenahme Analytik - Beurteilung Exposition gegenüber Kohlenwasserstoffgemischen September 2012 Inhalt 1. Anwendungsbereich Kohlenwasserstoffgemische 2. Grenzwerte und Verfügbarkeit

Mehr

2-Aminoethanol MEA Luftgrenzwert

2-Aminoethanol MEA Luftgrenzwert 2-Aminoethanol MEA Luftgrenzwert Handlungshilfe zur Gefährdungsbeurteilung Inhaltsverzeichnis 1 Einstufung und Kennzeichnung von 2-Aminoethanol als Stoff und in Gemischen 2 Gefährdungsbeurteilung und Schutzmaßnahmen

Mehr

Gefährdungsbeurteilung in Arbeitsstätten was ist zu tun?

Gefährdungsbeurteilung in Arbeitsstätten was ist zu tun? Gefährdungsbeurteilung in Arbeitsstätten was ist zu tun? Dipl.-Ing. Werner Allescher Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Bonn Gefährdungsbeurteilung nach ArbStättV - 1 5 Arbeitsschutzgesetz 5 Beurteilung

Mehr

Die neue TRGS Mineralischer Staub

Die neue TRGS Mineralischer Staub Die neue TRGS Mineralischer Staub Sankt Augustiner Expertentreff Gefahrstoffe Bonn, 07.07.2010 Chart 1 http://www.baua.de/cln_137/sid_abbd852c2d81a4d668444571a56a4c13/de/themen-von-a-z/gefahrstoffe/trgs/trgs-559.html

Mehr

Dieselmotoremissionen bei Feuerwehren

Dieselmotoremissionen bei Feuerwehren Dieselmotoremissionen bei Feuerwehren Torsten Wolf, Bochum Anwendung Gefahrstoffverordnung Ehrenamtliche, wie Freiwillige Feuerwehrleute fallen in den Geltungsbereich der Gefahrstoffverordnung. LASI-Leitlinien

Mehr

Grenzwert (AGW, MAK) Art (Herkunft) Spitz.- Begr. Kateg. 2) / Überschreitungsfaktor AGW (DFG, 15 min 0,41 0,1 EU, AGS)

Grenzwert (AGW, MAK) Art (Herkunft) Spitz.- Begr. Kateg. 2) / Überschreitungsfaktor AGW (DFG, 15 min 0,41 0,1 EU, AGS) Tabelle: e in der Schweißtechnik, Grenzwerte, Einstufung, Stand Dezember 2016 (Quelle: Spiegel-Ciobanu, in Anlehnung an die TRGS 900 Nov. 2016 und an die MAK- und -Werte-Liste der DFG Ausg. 2016 1 Gasförmige

Mehr

LASI-Veröffentlichungen

LASI-Veröffentlichungen LASI-Veröffentlichungen Nutzen Sie die Möglichkeit des Herunterladens der LV-Texte (Download). Die Broschüren sind nicht in der Druckversion erhältlich. LV 48 2017/09/02 LV 48 Buß- und Verwarnungsgeldkataloge

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-11035-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 01.03.2016 bis 21.01.2018 Ausstellungsdatum: 01.03.2016 Urkundeninhaber:

Mehr

Vorschriften und Gesetze

Vorschriften und Gesetze » Vorschriften und Gesetze über Gefahrstoffe Schützen Sie Ihre Mitarbeiter verlässlich vor schädlichen Emissionen Inhalt» Einschlägige Vorschriften» Die Gefährdungsbeurteilung» Maßnahmen der Erfassung

Mehr

Informationsveranstaltung der TÜV SÜD Chemie Service GmbH

Informationsveranstaltung der TÜV SÜD Chemie Service GmbH Informationsveranstaltung der TÜV SÜD Chemie Service GmbH Die neue BetrSichV 2015 Änderung der GefStoffV - wesentliche Änderungen für Anlagen mit Explosionsgefahren BetrSichV 2015 Explosionsgefährdungen

Mehr

Grenzwerte für Gefahrstoffe am Arbeitsplatz: Fragen und Antworten für die betriebliche Praxis

Grenzwerte für Gefahrstoffe am Arbeitsplatz: Fragen und Antworten für die betriebliche Praxis Grenzwerte Grenzwerte für Gefahrstoffe am Arbeitsplatz: Fragen und Antworten für die betriebliche Praxis G 71/1 Inhalt Seite n Was Sie über Arbeitsplatzgrenzwerte für Gefahrstoffe wissen sollten...2 AGW

Mehr

Wie gehen wir mit DNEL um? Reinhold Rühl, BG BAU, Frankfurt

Wie gehen wir mit DNEL um? Reinhold Rühl, BG BAU, Frankfurt Wie gehen wir mit DNEL um? Reinhold Rühl, BG BAU, Frankfurt Sankt Augustiner Expertentreff 2010 DNEL? REACH-Verordnung: Derived No Effect Level Abgeleitete Null-Effekt-Konzentration DNEL geben die aus

Mehr

Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Bundesministerium für Arbeit und Soziales Seite 1 von 6 (Fassung 6.12.2016) GMBl 2016 S. 843-846 v. 21.10.2016 [Nr. 43] Bundesministerium für Arbeit und Soziales Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin Bekanntmachung und Aufhebung von

Mehr

Messung und Beurteilung krebserzeugender Arbeitsstoffe in der Metallbearbeitung

Messung und Beurteilung krebserzeugender Arbeitsstoffe in der Metallbearbeitung 4. Symposium Gefahrstoffe am Arbeitsplatz: Probenahme Analytik Beurteilung Messung und Beurteilung krebserzeugender Arbeitsstoffe in der Metallbearbeitung September 2015 Akzeptanz- und Toleranzkonzentrationen

Mehr

Ein Empfänger eines erweiterten SDS hat folgende Pflichten:

Ein Empfänger eines erweiterten SDS hat folgende Pflichten: Anhang IV Arbeitsschutz - Checkliste zur Prüfung der sicheren Verwendung von Rohstoffen im Betrieb. Sind eigene Verwendungen in Expositionsszenarien (ES) abgedeckt? Das Sicherheitsdatenblatt enthält wichtige

Mehr

Lösemittelbelastungen beim Befüllen von Kanistern, Fässern und IBC Eine neue Messstrategie zur Überprüfung der Wirksamkeit von Schutzmaßnahmen

Lösemittelbelastungen beim Befüllen von Kanistern, Fässern und IBC Eine neue Messstrategie zur Überprüfung der Wirksamkeit von Schutzmaßnahmen Lösemittelbelastungen beim Befüllen von Kanistern, Fässern und IBC Eine neue Messstrategie zur Überprüfung der Wirksamkeit von Schutzmaßnahmen Dr. Ralph Hebisch Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Mehr

Symposium Gefahrstoffe 2015 Schlema VIII vom März 2015 Pyrolyseprodukte organischer Materialien

Symposium Gefahrstoffe 2015 Schlema VIII vom März 2015 Pyrolyseprodukte organischer Materialien Symposium Gefahrstoffe 2015 Schlema VIII vom 25.-27. März 2015 Pyrolyseprodukte organischer Materialien Thorsten Reinecke, BG BAU, Hannover 27.03.2015, Merseburg Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe

Mehr

Asbest Emissionsarme Verfahren

Asbest Emissionsarme Verfahren Asbest Emissionsarme Verfahren Übersicht Tätigkeiten geringer Exposition Emissionsarme Verfahren Anforderungen Zusammenfassung TRGS 519, 2.8: Tätigkeiten geringer Exposition Tätigkeiten mit geringer Exposition

Mehr

2

2 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Temperatur, Dampfdruck und Sicherheitsdaten Flammpunkt: Temperatur eines festen oder flüssigen Stoffes, bei der in einer genormten Apparatur (s.o.) die Dämpfe im Gemisch mit Luft gerade

Mehr

Gesünder arbeiten in Niedersachsen

Gesünder arbeiten in Niedersachsen Gesünder arbeiten in Niedersachsen Umsetzung der neuen Gefahrstoffverordnung im betrieblichen Alltag Göttingen, 1. September 2005 1 GF 1.7 Gliederung 1. Einführung 2. Definition / Anwendungsbereich 3.

Mehr

Expositionsbeschreibung Einsatz von Montageschaum

Expositionsbeschreibung Einsatz von Montageschaum Expositionsbeschreibung Einsatz von Montageschaum 07. Dezember 2017 1 Allgemeines Die Gefahrstoffverordnung fordert den Arbeitgeber in den 7, 9 und 10 auf, zu ermitteln, ob die Arbeitsplatzgrenzwerte (AGW)

Mehr

Das Konzept der neuen Gefahrstoffverordnung

Das Konzept der neuen Gefahrstoffverordnung Annette Krüger Folie 1 Themenübersicht Grundkonzept Begriffsbestimmungen Schutzmaßnahmen: Gefährdungsbeurteilung Schutzstufen Annette Krüger Folie 2 Grundkonzept Neufassung in Kraft seit 01.01.2005 weitgehende

Mehr

Fragen und Antworten zum Risikokonzept gemäß BekGS 910

Fragen und Antworten zum Risikokonzept gemäß BekGS 910 BekGS 911 - Seite -1- Bekanntmachungen zu Gefahrstoffen Fragen und Antworten zum Risikokonzept gemäß BekGS 910 Ausgabe Januar 2012 GMBl 2012 S. 135-140 [Nr. 8] BekGS 911 Die Bekanntmachungen zu Gefahrstoffen

Mehr

Expositionsbeschreibung Maschinelles Verarbeiten von Gussasphalt. Ausgabe Juni 2008 (Stand )

Expositionsbeschreibung Maschinelles Verarbeiten von Gussasphalt. Ausgabe Juni 2008 (Stand ) Expositionsbeschreibung Maschinelles Verarbeiten von Gussasphalt Ausgabe Juni 2008 (Stand 27.10.2008) 1 Allgemeines Die Gefahrstoffverordnung [1] fordert den Arbeitgeber in 7 und 9 auf, zu ermitteln, ob

Mehr

Expositionsbeschreibung Beschichtungsarbeiten von Industriefußböden mit Methylmethacrylat-Harzen November 2012

Expositionsbeschreibung Beschichtungsarbeiten von Industriefußböden mit Methylmethacrylat-Harzen November 2012 Expositionsbeschreibung Beschichtungsarbeiten von Industriefußböden mit Methylmethacrylat-Harzen November 2012 1. Allgemeines Die Gefahrstoffverordnung [1] fordert den Arbeitgeber in 7 und 9 auf, zu ermitteln,

Mehr

Vibrationsemissionsangaben in der Praxis

Vibrationsemissionsangaben in der Praxis Vibrationsemissionsangaben in der Praxis Dipl.-Ing. Doo-Ung Lee 2.2 - Physikalische Faktoren Tipps für den Einkauf von Maschinen Gesetzliche Rahmenbedingungen zu Vibrationen für Hersteller und Arbeitgeber

Mehr

Vortrag über die neue Gefahrstoffverordnung. Herausgeber: Staatliches Amt für Arbeitsschutz Coesfeld Verfasser: Peter Bischof Stand: September 2005

Vortrag über die neue Gefahrstoffverordnung. Herausgeber: Staatliches Amt für Arbeitsschutz Coesfeld Verfasser: Peter Bischof Stand: September 2005 Vortrag über die neue Gefahrstoffverordnung Herausgeber: Staatliches Amt für Arbeitsschutz Coesfeld Verfasser: Peter Bischof Stand: September 2005 Schwerpunkte Informationsbeschaffung und Gefährdungsbeurteilung

Mehr

Neue Regelungen für krebserzeugende Stoffe

Neue Regelungen für krebserzeugende Stoffe 18. Dezember 2015 BDI Seminar: Neuerungen der Gefahrstoffverordnung Neue Regelungen für krebserzeugende Stoffe, WirtschaftsVereinigung Metalle e. V. Agenda Was bewegt die Industrie in Sachen krebserzeugende

Mehr

Verbrauch/Einsatzfall (z.b. kg/l) Verbrauch/Jahr (z.b. kg/l) Lagerung:

Verbrauch/Einsatzfall (z.b. kg/l) Verbrauch/Jahr (z.b. kg/l) Lagerung: Gebäude Gefährdungsb. Nr. Jahr Gefährdungsbeurteilung nach Gefahrstoffverordnung/Stand 1.0 vom 26.10.07 Datenerfassung und Beurteilung durch die Bitte alle Felder ausfüllen verantwortliche Person Abteilung/Bereich:

Mehr

Ausschuss für Gefahrstoffe (AGS)

Ausschuss für Gefahrstoffe (AGS) TRGS 002 Seite 1 Technische Regeln für Gefahrstoffe Ausgabe: Mai 2002 ergänzt bis: BArbBl. Heft 10/2005 Übersicht über den Stand der Technischen Regeln für Gefahrstoffe TRGS 002 Die Technischen Regeln

Mehr

Möglichkeiten der Expositionsabschätzung für den Arbeitsplatz, EMKG-Expo-Tool

Möglichkeiten der Expositionsabschätzung für den Arbeitsplatz, EMKG-Expo-Tool Möglichkeiten der Expositionsabschätzung für den Arbeitsplatz, EMKG-Expo-Tool 2 Überblick Einführung Expositionsszenarien Methoden der Expositionsabschätzung EMKG-EXPO-Tool Modellbeschreibung Fallbeispiel

Mehr

Das ERB-Konzept. Was hat die Erprobung gebracht?

Das ERB-Konzept. Was hat die Erprobung gebracht? Das ERB-Konzept. Was hat die Erprobung gebracht? Symposium Gefahrstoffe 2012 Schlema VII 2. - 4. Mai 2012 Helmut Blome Institut für Arbeitsschutz der DGUV Sankt Augustin Bekanntmachung 910; Risikokonzept

Mehr

Expositionsbeschreibung Exposition gegenüber Formaldehyd im Schreiner-/Tischlerhandwerk

Expositionsbeschreibung Exposition gegenüber Formaldehyd im Schreiner-/Tischlerhandwerk Exposition gegenüber Formaldehyd im Schreiner-/Tischlerhandwerk Ausgabe: Januar 2016 Dr. Werner Kraus 1 /Marnix Poppe 2 1 Allgemeines Bei der Verarbeitung von mit Harnstoff-Formaldehydharz hergestellten

Mehr

Auswahl und Anwendung von PSA bei Tätigkeiten in kontaminierten Bereichen

Auswahl und Anwendung von PSA bei Tätigkeiten in kontaminierten Bereichen Auswahl und Anwendung von PSA bei Tätigkeiten in kontaminierten Bereichen 27.06.2014 Tätigkeiten in kontaminierten Bereichen Sanierung von Böden, Gewässern und Grundwasser, baulichen Anlagen, die durch

Mehr

Handlungshilfe zur Beurteilung der Asbestexpositionen bei Arbeiten im Ausland - Rechtliche Situation Stand:

Handlungshilfe zur Beurteilung der Asbestexpositionen bei Arbeiten im Ausland - Rechtliche Situation Stand: Handlungshilfe zur Beurteilung der Asbestexpositionen bei Arbeiten im Ausland - Rechtliche Situation Stand: 30.07.2013 In deutschen Unternehmen angestellte Arbeitnehmer, die vorübergehend ins Ausland entsandt

Mehr

Sicherer Betrieb von Tankstellen. wie sehen die Anforderungen nach dem Stand der Technik derzeit aus?

Sicherer Betrieb von Tankstellen. wie sehen die Anforderungen nach dem Stand der Technik derzeit aus? Sicherer Betrieb von Tankstellen wie sehen die Anforderungen nach dem Stand der Technik derzeit aus? Dr.-Ing. Dirk-Hans Frobese Physikalisch-Technische Bundesanstalt - PTB Braunschweig Betriebssicherheitsverordnung

Mehr

Wichtigste Unternehmerpflicht im Arbeits- und Brandschutz: Die Gefährdungsbeurteilung

Wichtigste Unternehmerpflicht im Arbeits- und Brandschutz: Die Gefährdungsbeurteilung Wichtigste Unternehmerpflicht im Arbeits- und Brandschutz: Die Gefährdungsbeurteilung Referenten: BSc. Marius Quitmann Dipl.-Ing. Robert Texter Dipl.-Ing. (FH) Jörn Neumann Fachkräfte für Arbeitssicherheit

Mehr

Staatliche. Arbeitsschutzvorschriften

Staatliche. Arbeitsschutzvorschriften Arbeitsschutzgesetz Staatliche Arbeitssicherheitsgesetz Arbeitszeitgesetz Arbeitsschutzvorschriften Fahrpersonalrecht Jugendarbeitsschutzgesetz Mutterschutzgesetz Mutterschutzrichtlinienverordnung Arbeitsstättenverordnung

Mehr

Novellierung der Betriebssicherheitsverordnung

Novellierung der Betriebssicherheitsverordnung Betreuungsgesellschaft für Umweltfragen Dr. Poppe AG Teichstr. 14-16, 34130 Kassel 0561/96 996-0 0561/96 996-60 info@bfu-ag.de http://www.bfu-ag.de Novellierung der Betriebssicherheitsverordnung 2015 Allgemeines

Mehr

Neuerungen zum technischen Regelwerk, insbesondere TRGS 402

Neuerungen zum technischen Regelwerk, insbesondere TRGS 402 Erfahrungsaustausch der akkreditierten Gefahrstoffmessstellen Neuerungen zum technischen Regelwerk, insbesondere TRGS 402 TRGS 400 TRGS 402 (TRGS 900) Dr. Horst Kleine Institut für Arbeitsschutz - BGIA

Mehr

Ohne Lösemittel in der Orthopädietechnik und Orthopädieschuhtechnik kleben geht das?

Ohne Lösemittel in der Orthopädietechnik und Orthopädieschuhtechnik kleben geht das? Orthopädietechnik Ohne Lösemittel in der Orthopädietechnik und Orthopädieschuhtechnik kleben geht das? Thema: Lüftungstechnische Möglichkeiten zur wirksamen Absaugung von Lösemitteln Hamburg 11. Oktober

Mehr

Expositionsbeschreibung

Expositionsbeschreibung Expositionsbeschreibung Beschriftung von Kunststoffen mit Lasern 1 Allgemeines Die Gefahrstoffverordnung [1] fordert die Unternehmen in 6 Abs. 1 Nummer 3 auf, Art und Ausmaß der Exposition der Beschäftigten

Mehr

Risikokonzept für krebserzeugende Stoffe des AGS

Risikokonzept für krebserzeugende Stoffe des AGS Risikokonzept für krebserzeugende Stoffe des AGS Artikel zum Risikokonzept des AGS - Seite 1 1. Einleitung Beschäftigte sind im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit täglich gewissen Risiken ausgesetzt: Kontakt

Mehr

BG/BGIA-Empfehlungen für die Gefährdungsbeurteilung nach der Gefahrstoffverordnung

BG/BGIA-Empfehlungen für die Gefährdungsbeurteilung nach der Gefahrstoffverordnung BGI 790-019:BGI 790-019 01.09.2008 07:28 Seite 2 Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.v. (DGUV) Mittelstraße 51 10117 Berlin Tel.: 030 288763-800 Fax : 030 288763-808 BG-Information BG/BGIA-Empfehlungen

Mehr

Expositionsbeschreibung

Expositionsbeschreibung Expositionsbeschreibung Verarbeitung thermoplastischer Kunststoffe in Spritzgießmaschinen 1 Allgemeines Die Gefahrstoffverordnung [1] fordert die Unternehmen in 6 Abs. 1 Nummer 3 auf, Art und Ausmaß der

Mehr

Einsatz von Verbrennungsmotoren in ganz oder teilweise geschlossenen Arbeitsbereichen FASI - Fachveranstaltung

Einsatz von Verbrennungsmotoren in ganz oder teilweise geschlossenen Arbeitsbereichen FASI - Fachveranstaltung Einsatz von Verbrennungsmotoren in ganz oder teilweise geschlossenen Arbeitsbereichen FASI - Fachveranstaltung Corinne Ziegler, BG BAU Inhalt Einführung Gefährdungen durch CO und DME Umweltschutzforderungen

Mehr

Einfaches Maßnahmenkonzept Gefahrstoffe. Tätigkeitsbeispiel aus der Praxis Feststoffe Gefährdung durch Einatmen

Einfaches Maßnahmenkonzept Gefahrstoffe. Tätigkeitsbeispiel aus der Praxis Feststoffe Gefährdung durch Einatmen Einfaches Maßnahmenkonzept Gefahrstoffe Tätigkeitsbeispiel aus der Praxis Feststoffe Gefährdung durch Einatmen Gefährdungsbeurteilung Das Einfache Maßnahmenkonzept Gefahrstoffe (EMKG) ist eine Handlungsanleitung

Mehr

Expositionsbeschreibung Verarbeiten von Gussasphalt von Hand im Wohn- und Industriebau. Ausgabe Juni 2008 (Stand )

Expositionsbeschreibung Verarbeiten von Gussasphalt von Hand im Wohn- und Industriebau. Ausgabe Juni 2008 (Stand ) Expositionsbeschreibung Verarbeiten von Gussasphalt von Hand im Wohn- und Industriebau Ausgabe Juni 2008 (Stand 27.10.2008) 1 Allgemeines Die Gefahrstoffverordnung [1] fordert den Arbeitgeber in 7 und

Mehr

Anforderungen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes an Sonderreiniger. Referat Arbeitsprozesse - Fachgebiet Druck und Papierverarbeitung

Anforderungen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes an Sonderreiniger. Referat Arbeitsprozesse - Fachgebiet Druck und Papierverarbeitung Anforderungen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes an Sonderreiniger Klassifizierung der Sonderreiniger Intensivreiniger Gummitücher Farbreiniger Intensivreiniger Neumaschinen Reiniger Altmaschinen Plattenreiniger

Mehr