DIE PKV TOTGESAGTE LEBEN LÄNGER?!

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DIE PKV TOTGESAGTE LEBEN LÄNGER?!"

Transkript

1 DIE PKV TOTGESAGTE LEBEN LÄNGER?! Guido Leber ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH. Venloer Straße Köln.

2 AKTUELLE SITUATION Ist die PKV am Ende? Jens Baas, Vorstandsvorsitzender der Techniker Krankenkasse ist dieser Auffassung: Die künstliche Trennung zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung hat sich überlebt, erklärte er auf Anfrage von Handelsblatt Online. Die Probleme, mit denen die privaten Versicherer heute zu kämpfen hätten, zeigen: Das PKV-System stößt an seine Grenzen. (Handelsblatt ) Die private Krankenversicherung ist langfristig nicht überlebensfähig. Deren Rücklagen reichen längst nicht aus, um die immer älter werdenden Versicherten zu versorgen. Spätestens in 20 Jahren ist Schluss. Doch dann wird die Politik die Menschen nicht einfach fallen lassen, sondern das Problem auf die gesetzliche Versicherung überwälzen. Damit es nicht dazu kommt, müssen wir jetzt handeln. (Berliner Zeitung ) Wie sieht es wirklich aus? 2

3 AKTUELLE SITUATION: DIE PKV IN DER ZINSFALLE? Pressedarstellungen 2013 Pressedarstellung

4 AKTUELLE SITUATION: DIE PKV IN DER ZINSFALLE? Ergebnisquellen in der PKV Beide Ergebnisquellen wachsen im Zeitablauf deutlich (Ausnahme: Finanzkrise 2008) Alterungsrückstellungen der PKV betragen mittlerweile 190 Mrd.! Ergebnisquellen Rohergebnis vor Steuern PKV-Markt Nettokapitalanlageergebnis Versicherungsgeschäftliches Ergebnis 4

5 Zins DIE PKV - TOTGESAGTE LEBEN LÄNGER!? AKTUELLE SITUATION: DIE PKV IN DER ZINSFALLE? Kapitalmarksituation Mit sicheren Anlagen ist der Rechnungszins für Bestand und Neugeschäft nicht zu erzielen Unternehmen investieren in höhere Verzinsung mit mehr Risiko Zinsstrukturkurve für börsennotierte Bundeswertpapiere (Svensson Methode) 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 0,0-0,5 5 Laufzeit Aug. 14 Aug. 13 Eigene Berechnung, Parameterquelle: Deutsche Bundesbank

6 AKTUELLE SITUATION: DIE PKV IN DER ZINSFALLE? Kennzahlen zum Erfolg Nettoverzinsung In 2013 zeigt sich eine insgesamt (noch) stabile Ertragslage (Ø ca. 4,10 %) Nettoverzinsung wird sich bei weiterhin niedrigen Zinsen aber rückläufig entwickeln Rechnungszins 3,5 % Quelle: Assekurata 6

7 AKTUELLE SITUATION: DIE PKV IN DER ZINSFALLE? Rechnungszins und AUZ Was ist dran an der Diskussion um den aktuariellen Unternehmenszins (AUZ)? Verfahren zur unternehmensindividuellen Überprüfung der Höhe des kalkulierten Rechnungszinses in der PKV (entwickelt von der DAV und der BaFin) Ermittlung der Renditetragfähigkeit eines Krankenversicherers prospektiv für das Folgejahr mittels Vergangenheitsdaten jeweils am eines Jahres AUZ-Wert > 3,5 %: Rechnungszins im Bestand kann unverändert bleiben AUZ-Wert < 3,5 %: Absenkung des Rechnungszinses bei der nächsten Beitragsanpassung Laut Bafin haben bereits in 2013 bei der Berechnung des AUZ-Werts 18 von 45 PKV-Unternehmen den AUZ von 3,5 % nicht erreicht Spannbreite der 18 Unternehmen reicht von 2,83 % bis 3,48 % Problem: AUZ < 3,5 % wird in der Öffentlichkeit als Makel wahrgenommen und von der Presse aufgebauscht Aktuell in 2014: Rechnungszins ist kein öffentliches Thema, die Zahl der betroffenen Unternehmen dürfte aber mittlerweile deutlich über 20 liegen 7

8 AKTUELLE SITUATION: DIE PKV IN DER ZINSFALLE? Aktuelle AUZ-Werte geratete PKVs Einschätzung Assekurata: Bei anhaltender Niedrigzinsphase werden in den nächsten zwei bis drei Jahren alle PKV- Unternehmen den Rechnungszins im Bestand senken müssen Aber: Anpassung des Rechnungszins im Bestand bedeuten nicht automatisch hohe Anpassungen, denn eine Absenkung um 0,1 % entspricht ca. 1 % - 1,5 % BAP 3,80 AUZ -Ergebnisse geratete PKV 2013 für ,70 3,60 Rechnungszins 3,5 % 3,50 3,40 3,30 3,20 3,10 Quelle: Assekurata 8

9 AKTUELLE SITUATION: DIE PKV IN DER ZINSFALLE? Zinsproblematik im Neugeschäft bereits entschärft! Rechnungszins wurde unter Unisex von den meisten Anbietern konsequent an Kapitalmarktsituation angepasst Gesellschaft Rechnungszins Gesellschaft Rechnungszins HUK-Coburg 2,75 % Barmenia 2,75 % HanseMerkur: Zwischen 2,75 % und 3,5 % Continentale 2,75 % Signal Iduna 2,75 % Hanse Merkur k.a. universa 2,75 % AXA-DBV k.a. Deutscher Ring 2,75 % Hallesche 2,50 % Nürnberger 2,75 % R+V 2,75 % Allianz 2,75 % Gothaer 2,75 % Concordia 2,75 % Württembergische 2,75 % Inter 2,75 % UKV (Union) 2,75 % Alte Oldenburger 2,75 % Münchener Verein k. A. Debeka 2,75 % BBKK 2,75 % DKV 2,75 % LVM 2,75 % Arag 2,75 % APKV 2,75 % Central 2,75 % 9 Mannheimer k.a. Süddeutsche 2,75 % Quelle: Umfrage PKV-Softwareanbieter, eigene Recherche

10 AKTUELLE SITUATION: VERSICHERUNGSGESCHÄFT UND BEITRAGSSTABILITÄT Kennzahlen zum Erfolg Versicherungsgeschäftliche Ergebnisquote Marktweit sehr auskömmliche Situation als Nachwirkung hoher BAPs in 2010 und 2011 Deckelung der Abschlusskosten und moderate Leistungsentwicklung stärkt aktuelle Ergebnislage? Max SZ (10%) Min SZ (5%) 10 Quelle: Assekurata

11 AKTUELLE SITUATION: VERSICHERUNGSGESCHÄFT UND BEITRAGSSTABILITÄT Beitragsanpassung Bestand Normalgeschäft Zehnjahresdurchschnitt liegt aktuell unter 5 % 2014 marktweit sehr geringe Anpassungen (Ø 1,5 %), aber immer noch Negativpresse! 8,00 Beitragsanpassungssatz Normalgeschäft 6,00 4,00 2,00 4,35 % Quelle: Assekurata 11 0, Geratete VU 3,28 4,73 5,25 4,87 2,97 7,55 4,77 4,94 3,65 1,52

12 AKTUELLE SITUATION: VERSICHERUNGSGESCHÄFT UND BEITRAGSSTABILITÄT Beitragsanpassungen - Berichterstattung gegenüber der PKV Berechtigte Fragen, die Journalisten nie stellen: Wann wurde der Tarif zuletzt angepasst? Wie viele Versicherte sind tatsächlich von 50 % Beitragsanpassung betroffen? Wie hoch ist deren absolute Anpassung und wie hoch ist der absolute Beitrag? Welches Tarifsegment (hier: EL) ist betroffen? Sind die betroffenen Kunden Wechsler aus Alttarifen (unter Anrechnung der Alterungsrückstellungen) mit sehr geringem Zahlbeitrag? 12

13 AKTUELLE SITUATION: VERSICHERUNGSGESCHÄFT UND BEITRAGSSTABILITÄT Beitragsanpassungen Beitrag im Alter noch bezahlbar? Jens Baas: Die Private Krankenversicherung treibt viele Versicherte in die Altersarmut, da sich viele Ältere die im Alter hohen Beiträge nicht mehr leisten können. 1,80 1,60 1,40 1,20 1,00 0,80 0,60 0,40 0,20 0,00 Anzahl Standardtarif- und Basistarifversicherte in % vollversicherte Personen 2012 Standardtarif Basistarif Bereits heute muss kein Privatversicherter mehr bezahlen als in der GKV! 13

14 AKTUELLE SITUATION: VERSICHERUNGSGESCHÄFT UND BEITRAGSSTABILITÄT Kennzahlen zum Erfolg Versicherungsgeschäftliche Ergebnisquote (mit ÜW) Politische Vorstöße zugunsten von stärkerer Übertragbarkeit von Alterungsrückstellungen sind vor dem Hintergrund bereits beobachtbarer Entwicklungen völlig indiskutabel! ÜW = 56 Mio. ÜW = 107 Mio. 14 Quelle: Assekurata

15 AKTUELLE SITUATION: VERSICHERUNGSGESCHÄFT UND BEITRAGSSTABILITÄT Kennzahlen zur Finanzierbarkeit RfB-Quote Ausblick 2013 Deutliche Streuung zeigt unterschiedliches Potenzial zur Limitierung von BAPs Werte < 20 % bedeuten kaum Möglichkeiten für BRE oder Beitragsstabilisierung Quelle: Assekurata 15

16 AKTUELLE SITUATION: VERSICHERUNGSGESCHÄFT UND BEITRAGSSTABILITÄT Kennzahlen zur Finanzierbarkeit RfB-Quote Ausblick 2013 Werte > 30 % bedeuten grundsätzlich ein exzellentes Stabilisierungspotenzial RfB-Höhe korreliert aber mit der Bestandsqualität (Leistungsausgaben, Alter, etc.) Quelle: Assekurata 16

17 AKTUELLE SITUATION WACHSTUM Wachstumsentwicklung PKV-Gesamt Die PKV-Blase der 2000er-Jahre ist geplatzt Aktuelles Wachstum ist vornehmlich Ausdruck von Vermittlerverunsicherung Nettopersonenzuwachs Vollversicherung Quelle: PKV-Verband Tausende

18 AKTUELLE SITUATION WACHSTUM Quantität und Qualität des Neugeschäfts - Nichtzahler Einführung des branchenweiten Notlagentarifs in 2013 schafft zwar Entlastung löst das Problem aber nicht Probleme haben Versicherer, die Einsteigertarife angeboten haben oder dies nach wie vor tun! 10,0 9,0 8,0 7,0 6,0 5,0 4,0 3,0 2,0 1,0 0,0 Anzahl Nichtzahler in % vollversicherte Personen ca Nichtzahler ca. ca Nichtzahler 18 Quelle: Zeitschrift für Versicherungswesen 19/13

19 AKTUELLE SITUATION WACHSTUM Quantität und Qualität des Neugeschäfts Nur noch wenige Anbieter mit positiven Zuwachsraten auf niedrigem Niveau Einige PKVs müssen den Nachhaltigkeitsnachweis in den nächsten Jahren erbringen + 52 VV VV 19 Quelle: Assekurata

20 AKTUELLE SITUATION WACHSTUM Quantität und Qualität des Neugeschäfts Wachstumsmarkt Pflege: Vorteile für PKVs mit großer Ausschließlichkeit Nach wie vor wenig Produktion über Maklermarkt Anzahl der Pflegezusatzversicherten 2011 und Nettoneuzugang 2012 und Quelle: Assekurata und Zeitschrift für Versicherungswesen 19/13, Berechnung durch Assekurata

21 AKTUELLE SITUATION PRODUKTE Nach Unisex sind PKV-Tarife besser als jemals zuvor, aber noch nicht perfekt Viele, aber nicht alle PKVs haben sich aus dem Einsteigersegment zurückgezogen und setzen auf Qualität Die Einführung der PKV-Mindeststandards (Psychotherapie, Hilfsmittel, Suchtbehandlung) verbessert die Produkte, allerdings ist der Umsetzungsgrad von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich Gängige Produkttests oder Vergleichsprogramme können für den Kunden entscheidende qualitative Unterschiede nach wie vor nicht transparent aufzeigen Immer noch gibt es Tarife, die bei wichtigen Kriterien Leistungen unterhalb des GKV-Niveaus bieten 21

22 AKTUELLE SITUATION PRODUKTE Verbraucherschutzorientierte Produktbewertung (hier Finanztest Mai 2014) Starke Orientierung am Preis lässt Leistungen in den Hintergrund rücken Anpassung der Bewertungskriterien von Test zu Test, kaum Bewertungsstetigkeit Beitrag in (MB + 1/12 SB) r²= 0, Testsieger 0 Erreichte Note 1,0 1,5 2,0 2,5 3,0 3,5 4,0 4,5 5,0 5,5

23 AKTUELLE SITUATION PRODUKTE Beispiel Bedingungsformulierung: Erstattung bei Behandlung in Privatklinik << Soweit Krankenhäuser nicht nach der Bundespflegesatzverordnung oder dem Krankenhausentgeltgesetz abrechnen [Privatklinik], werden Aufwendungen für allgemeine Krankenhausleistungen im tariflichen Rahmen bis zu der Höhe erstattet, die gemäß BPflV oder KHEntgG angefallen wären. >> Qualitative Bewertung durch Assekurata: Privatkliniken rechnen deutlich höhere Kosten als öffentliche Krankenhäuser ab Das finanzielle Risiko einer hohen Eigenbeteiligung ist für den Versicherten nicht erkennbar Die Regelung schließt Krankheitskostenvollversicherte faktisch von der Inanspruchnahme von Privatkliniken in Deutschland aus, denn im Zweifelsfall wird ein Versicherter nach negativer, weil teurer, Erfahrung keine Privatklinik mehr aufsuchen Bei einer derartigen Regelung handelt es sich um aktive Produktgestaltung des Versicherers, die für ein Häkchen in der Vergleichssoftware oftmals ausreicht! 23

24 AKTUELLE SITUATION PRODUKTE - ASSEKURATA TARIFANALYSE PKV 30 Leistungsbereiche Bewertung Grundleistungen Grundleistungen GKV-Basisleistungen PKV-Basisleistungen Zusatzleistungen Produktausprägungen Standardschutz Komfortschutz (setzt stationäre Chefarztbehandlung voraus) Topschutz (setzt Chefarztbehandlung und Einbettzimmer voraus) Rechnungsgrundlagen Zins Sterbetafel Storno Profil SZ AF 24 Bedingungsanalyse Tarifanalyse

25 FAZIT PKV ist aktuell in einem schwierigen Umfeld, aber nicht tot! 2013 war durch die Unisex-Einführung und die Diskussion um die Bürgerversicherung ein verlorenes Jahr für die PKV. Aber: BAP-Situation 2014 macht insgesamt Hoffnung für die nächsten Jahre PKV-Vollversicherung muss über Leistung und nicht über den Preis verkauft werden => derzeit größte Herausforderung für alle Vertriebe Politische Situation ist nach der Bundestagswahl stabil GKV wird politisch gewollt ab 2015 teurer werden Zusatzbeiträge treffen vor allem freiwillig Versicherte Pflege bietet weiterhin Chancenpotenzial für die PKV PKV muss bis 2017 ihre Hausaufgaben machen Tarifwechselrecht nach 204 VVG muss von den Unternehmen aktiver gelebt werden Diskussionen um unbezahlbare Beiträge im Alter müssen verstummen Erneute Beitragsexplosionen oder PKVs in Schieflage kann sich die Branche nicht leisten 25

26 Unsere Informationen schaffen Werte Haben Sie Fragen zu unseren Leistungen? Guido Leber Prokurist/Bereichsleiter Analyse Telefon Fax

Stabile Verhältnisse: PKV - Kennzahlen 2013 Jäger und Gejagte

Stabile Verhältnisse: PKV - Kennzahlen 2013 Jäger und Gejagte Stabile Verhältnisse: PKV - Kennzahlen 2013 Jäger und Gejagte Freiburg, 11.08.2014 Die Freiburger KVpro.de, Informationsdienstleister und Marktbeobachter des Krankenversicherungsmarktes in Deutschland,

Mehr

Benutzerhandbuch. KVB.A.T. Bilanz Analyse-Tool Kranken. infinma Institut für Finanz-Markt-Analyse GmbH Max-Planck-Straße 22, 50858 Köln Seite 1 von 9

Benutzerhandbuch. KVB.A.T. Bilanz Analyse-Tool Kranken. infinma Institut für Finanz-Markt-Analyse GmbH Max-Planck-Straße 22, 50858 Köln Seite 1 von 9 Benutzerhandbuch KVB.A.T. Bilanz Analyse-Tool Kranken Seite 1 von 9 infinma GmbH 2010 Das Krankenversicherungs-Bilanz-Analyse-Tool Das KV-Bilanz-Analyse-Tool bietet Ihnen die Möglichkeit, aus insgesamt

Mehr

Stabile Verhältnisse: PKV - Kennzahlen 2012 Jäger und Gejagte

Stabile Verhältnisse: PKV - Kennzahlen 2012 Jäger und Gejagte Stabile Verhältnisse: PKV - Kennzahlen 2012 Jäger und Gejagte Freiburg, 25.09.2013 Die Freiburger KVpro.de, Informationsdienstleister und Marktbeobachter des Krankenversicherungsmarktes in Deutschland,

Mehr

PKV-Info. GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV

PKV-Info. GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV PKV-Info GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV Stand: Januar 2005 2 Die private Krankenversicherung (PKV) bietet Beamten den passenden Versicherungsschutz, da ihre Tarife auf die Leistungen

Mehr

PKV-Kennzahlen 2014: Welche PKV wackelt?

PKV-Kennzahlen 2014: Welche PKV wackelt? PKV-Kennzahlen 2014: Welche PKV wackelt? Freiburg, 26.08.2015 Die Freiburger KVpro.de, Informationsdienstleister und Marktbeobachter des Krankenversicherungsmarktes in Deutschland, hat in ihrer aktuellen

Mehr

Marktausblick zur Privaten Krankenversicherung 2014

Marktausblick zur Privaten Krankenversicherung 2014 Marktausblick zur Privaten Krankenversicherung 2014 Eine Untersuchung der ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH Mai 2014 Erneutes Minus in der Vollversicherung Die Private Krankenversicherung (PKV)

Mehr

Die PKV in der Niedrigzinsphase

Die PKV in der Niedrigzinsphase Die PKV in der Niedrigzinsphase Roland Weber DAV-Werkstattgespräch DAV-Werkstattgespräch zur Rechnungsgrundlage Zins in der Krankenversicherung, Berlin, 28. April 2011 Das AUZ-Verfahren in der PKV (1)

Mehr

Endlich Klarheit. Vertriebsinformation PKV

Endlich Klarheit. Vertriebsinformation PKV Endlich Klarheit beim Gesundheitsreformgesetz Krankenversicherung Vertriebsinformation PKV Erhöhte Wechselbereitschaft d u r c h E i n h e i t s b e i t r a g d e r G K V Beitragssteigerungen von bis zu

Mehr

1. Höhe des im Förderbescheid der Krankenkassen ausgewiesenen Gesamtförderbetrages:

1. Höhe des im Förderbescheid der Krankenkassen ausgewiesenen Gesamtförderbetrages: An den Verband der Privaten Krankenversicherung e.v. (PKV) Geschäftsbereich Leistung Postfach 51 10 40 50946 Köln Antrag gemäß 4 Abs. 1 des Vertrags zwischen den Spitzenorganisationen Hospiz sowie dem

Mehr

Mögliche Beitragserhöhungen in der privaten Krankenversicherung

Mögliche Beitragserhöhungen in der privaten Krankenversicherung Deutscher Bundestag Drucksache 18/5956 18. Wahlperiode 09.09.2015 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Harald Weinberg, Sabine Zimmermann (Zwickau), Susanna Karawanskij weiterer

Mehr

dap Serviceplattform Vorschlag für eine private Krankenversicherung

dap Serviceplattform Vorschlag für eine private Krankenversicherung Vorschlag für: Vorschlag erstellt am: Geschlecht: weiblich Geburtsdatum: 01.01.1975 Tarifgebiet: West Versicherungsbeginn: 01.03.2006 Versicherungsart: PKV-Vollversicherung Berufsstatus: Arbeitnehmer Berufsgruppe:

Mehr

Zielgruppe: Beamtenanwärter. Ausbildungs-BONUS 50 seit 01/2014 NEU: Verbesserte Tarife zu 09/2014. Allianz Private Krankenversicherung 07/2014

Zielgruppe: Beamtenanwärter. Ausbildungs-BONUS 50 seit 01/2014 NEU: Verbesserte Tarife zu 09/2014. Allianz Private Krankenversicherung 07/2014 Zielgruppe: Beamtenanwärter Ausbildungs-BONUS 50 seit 01/2014 NEU: Verbesserte Tarife zu 09/2014 Allianz Private Krankenversicherung 07/2014 Das Beamtengeschäft bietet großes Potenzial: Über 100.000 Beamtenanwärter

Mehr

Tarifwechsel in der privaten Krankenversicherung: allgemeine Informationen.

Tarifwechsel in der privaten Krankenversicherung: allgemeine Informationen. Gesundheit erhalten Informationen zum Tarifwechsel Tarifwechsel in der privaten Krankenversicherung: allgemeine Informationen. Für einen Tarifwechsel innerhalb der privaten Krankenversicherung (PKV) gelten

Mehr

Inhalt: Durchführung von Beihilfevorschriften

Inhalt: Durchführung von Beihilfevorschriften PERSONALBLATT Freie Universität Berlin Nummer 3/2005 04.03 2005 Inhalt: Durchführung von Beihilfevorschriften hier: Öffnungsangebot der Privaten Krankenversicherung für freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung

Mehr

GKV, PKV oder besser????

GKV, PKV oder besser???? GKV, PKV oder besser???? Gammelreform Demographie und Gesundheitsausgaben bis 2050 10.000,00 9.000,00 Gesamt-Ausg gaben (in ) / Vers sicherten und Jah hr 8.000,00 7.000,00 6.000,00 5.000,00 4.000,00 3.000,00

Mehr

www.inter.de INTER QualiMed Z Die Private Krankenzusatzversicherung für Ihre optimale Behandlung im Krankenhaus

www.inter.de INTER QualiMed Z Die Private Krankenzusatzversicherung für Ihre optimale Behandlung im Krankenhaus www.inter.de INTER QualiMed Z Die Private Krankenzusatzversicherung für Ihre optimale Behandlung im Krankenhaus 1 Private Krankenzusatzversicherung So werden Sie Privatpatient im Krankenhaus INTER QualiMed

Mehr

DKV Jahrespressegespräch. Köln, 11. Mai 2011 Clemens Muth

DKV Jahrespressegespräch. Köln, 11. Mai 2011 Clemens Muth DKV Jahrespressegespräch Köln, 11. Mai 2011 Clemens Muth Agenda 1. Die DKV in Zahlen 2. Strategie: DKV - der Gesundheitsversicherer Deutschlands 3. Neuer Werbeauftritt der DKV 2 DKV in Zahlen Geschäftsjahr

Mehr

BAP-Guide. Neugeschäftsbeitragsänderungen in der PKV 2010/2011. Stand: 26.04.2010. Ihnen gefällt der BAP-Guide?

BAP-Guide. Neugeschäftsbeitragsänderungen in der PKV 2010/2011. Stand: 26.04.2010. Ihnen gefällt der BAP-Guide? Neugeschäftsbeitragsänderungen in der PKV Stand: 26.04.2010 Gesellschaft Beitragsstabilität BAP-Zeitpunkt Status eine Änderun Allianz 01.04.2010 eine Änderun ALTE OLDENBURGER eine Änderun ARAG 01.04.2010

Mehr

Beitragsübersicht (in Millionen Euro) Quelle: aus dem Rechenschaftsbericht des PKV-Verbandes

Beitragsübersicht (in Millionen Euro) Quelle: aus dem Rechenschaftsbericht des PKV-Verbandes Private Krankenversicherung Position gestärkt Das Jahr war geprägt von gesundheitspolitischen Diskussionen, die die Umgestaltung des Gesundheitswesens vorantreiben sollten. Bereits hatte der PKV-Verband

Mehr

PKV Premium Selection: Version 4.94 vom 05.10.2015

PKV Premium Selection: Version 4.94 vom 05.10.2015 PKV Premium Selection-Programm Version 4.94 vom 05.10.2015 Nachfolgend erfahren Sie die Änderungen gegenüber der vorherigen Version. Programmänderungen Än derung shistorie: Version 4.93 vom 18.09.2015

Mehr

Vorbildlicher Versicherungsvertrieb 2016

Vorbildlicher Versicherungsvertrieb 2016 Vorbildlicher Versicherungsvertrieb 2016 Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer 2016 ServiceValue GmbH www.servicevalue.de Studiensteckbrief (I) Studienkonzept Erhebungsmethode FOCUS-MONEY und

Mehr

Unisex Die besten PKV-Tarife der Krankenvollversicherung

Unisex Die besten PKV-Tarife der Krankenvollversicherung KVpro.de: Unisex Die besten PKV-Tarife der Krankenvollversicherung Freiburg, 24. Juni 2013 Durch die neuen Unisextarife, die seit dem 21.12.2012 gültig sind, werden Mann und Frau versicherungstechnisch

Mehr

KVpro.de: Neues Jahr, altes Spiel: So können Verbraucher Beitragsanpassungen in der PKV 2014 ausbremsen!

KVpro.de: Neues Jahr, altes Spiel: So können Verbraucher Beitragsanpassungen in der PKV 2014 ausbremsen! KVpro.de: Neues Jahr, altes Spiel: So können Verbraucher Beitragsanpassungen in der PKV 2014 ausbremsen! Freiburg, 30. Januar 2014 Zum Jahreswechsel bekamen viele privat Kankenversicherte wieder Post von

Mehr

Alles Unisex Neue Tarifwelt sorgt für Wandel in der PKV

Alles Unisex Neue Tarifwelt sorgt für Wandel in der PKV KVpro.de: Alles Unisex Neue Tarifwelt sorgt für Wandel in der PKV Freiburg, 17. Juni 2013 Die Einführung von Unisex-Tarifen und die Auswirkungen für Mann und Frau auf Produkte und Preise, ließ viel Platz

Mehr

Info. GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV

Info. GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV Info GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV Stand: August 2008 Verband der privaten Krankenversicherung e.v. Bayenthalgürtel 26 50968 Köln Telefon (0221) 99 87-0 Telefax (0221) 99 87-39

Mehr

Private Krankenversicherung -

Private Krankenversicherung - Private Krankenversicherung - Beitragsanpassungen 01.10.2013 Stand: 25.10.2013 Neugeschäft Gesellschaft BAP zum Sonstiges ADAC Allianz 01.01.2014 ALTE OLDENBURGER ARAG 01.01.2014 AXA Barmenia 01.01.2014

Mehr

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2005

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2005 Anhang A : Deklarationssätze der Lebensversicherer nach Tarifgeneration zur Studie: Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2005 Womit Lebensversicherungskunden 2005 rechnen können Eine Untersuchung

Mehr

NUTZEN EINER PRIVATEN KRANKENVERSICHERUNG IN EINER ALTERNDEN GESELLSCHAFT: CHANCE ODER GEFAHR?

NUTZEN EINER PRIVATEN KRANKENVERSICHERUNG IN EINER ALTERNDEN GESELLSCHAFT: CHANCE ODER GEFAHR? NUTZEN EINER PRIVATEN KRANKENVERSICHERUNG IN EINER ALTERNDEN GESELLSCHAFT: CHANCE ODER GEFAHR? Dr. Florian Reuther Forum Gesundheitswirtschaft Basel, 27./28. Juni 2013 Übersicht I. Überblick zur PKV in

Mehr

Zahlen und Fakten 2014 Ausblick 2015

Zahlen und Fakten 2014 Ausblick 2015 Zahlen und Fakten 2014 Ausblick 2015 1 Ergebnisse 2014 Debeka-Gruppe Debeka Kranken Debeka Leben Debeka Allgemeine Debeka Pensionskasse Debeka Bausparkasse Ausblick 2015 2 Ergebnisse 2014 Debeka-Gruppe

Mehr

PRÄSENTATIONSTHEMA FOLIE MIT BILD

PRÄSENTATIONSTHEMA FOLIE MIT BILD UNISEX-TARIFE PRÄSENTATIONSTHEMA IN DER PKV FOLIE MIT BILD Subheadline Erfüllt die PKV Mindestanforderungen? ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH. Venloer Straße 301-303. 50823 Köln. www.assekurata.de

Mehr

Der Pfefferminzia Newsletter für Versicherungsprofis www.pfefferminzia.de

Der Pfefferminzia Newsletter für Versicherungsprofis www.pfefferminzia.de Die Standardtarif-Affäre Die PKV hebelt das Recht der Kunden auf einen Standardtarif aus Kunden, die in den Standardtarif der Unisex-Welt eines PKV-Versicherers wechseln wollen, haben in der Regel Pech.

Mehr

KV - Bestnoten im Finanztest 2014: 1. Beide Krankenversicherer der SIGNAL IDU...

KV - Bestnoten im Finanztest 2014: 1. Beide Krankenversicherer der SIGNAL IDU... Seite 1 von 5 Bestnoten im Finanztest 2014: 1. Beide Krankenversicherer der SIGNAL IDUNA Gruppe legen einen Zahn zu ZahnTOP einer der besten Tarife am Markt! 2. Ab sofort können Sie das Testsiegel nutzen!

Mehr

Zahlen, Daten und Fakten

Zahlen, Daten und Fakten Bilanzflyer_09.2015.qxp_Layout 1 17.09.15 16:02 Seite 1 Zahlen, Daten und Fakten Starke Bilanz, hohe Finanzkraft und sichere Geldanlagen Versicherungsgruppe die Bayerische Gesellschaften Bayerische Beamten

Mehr

B C A V E R S I C H E R U N G S - K O M P E N D I U M

B C A V E R S I C H E R U N G S - K O M P E N D I U M B C A V E R S I C H E R U N G S - unterstützt von Morgen & Morgen ZERTIFIZIERTE RANEN- UND LEBENSVERSICHERER Vorwort Übert Sehr geehrte BCA Partnerinnen und Partner, sehr geehrte Geschäftsfreundinnen und

Mehr

DAS LEBEN MEHR GENIESSEN

DAS LEBEN MEHR GENIESSEN DAS LEBEN MEHR GENIESSEN DIE GESETZLICHE KRANKENVERSICHERUNG. In der gesetzlichen Krankenversicherung besteht das Solidaritätsprinzip. Das heißt. Die Höhe des Beitrages hängt nicht in erster Linie vom

Mehr

Im Überblick: Die Auslandsreisekrankenversicherungen Jahrestarife Einmalschutz-Tarife Tarife für Gäste aus dem Ausland

Im Überblick: Die Auslandsreisekrankenversicherungen Jahrestarife Einmalschutz-Tarife Tarife für Gäste aus dem Ausland Im Überblick: Die Auslandsreisekrankenversicherungen Jahrestarife Einmalschutz-Tarife Tarife für Gäste aus dem Ausland Diese Übersicht ist eine Ergänzung zur PKV-Info Die Auslandsreisekrankenversicherung

Mehr

Sicherheit im Pflegefall Informationen zur privaten Pflegeversicherung. Die Zusatzversicherung VERBAND DER PRIVATEN KRANKENVERSICHERUNG E.V.

Sicherheit im Pflegefall Informationen zur privaten Pflegeversicherung. Die Zusatzversicherung VERBAND DER PRIVATEN KRANKENVERSICHERUNG E.V. Sicherheit im Pflegefall Informationen zur privaten Pflegeversicherung Die Zusatzversicherung VERBAND DER PRIVATEN KRANKENVERSICHERUNG E.V. Pflegezusatzversicherung ergänzt den gesetzlichen Schutz Mit

Mehr

Private Krankenversicherung Quo vadis. Betrachtung der beschlossenen Änderungen für die PKV unter aktuariellen Gesichtspunkten

Private Krankenversicherung Quo vadis. Betrachtung der beschlossenen Änderungen für die PKV unter aktuariellen Gesichtspunkten Private Krankenversicherung Quo vadis Betrachtung der beschlossenen Änderungen für die PKV unter aktuariellen Gesichtspunkten Inhalt 1. GKV und PKV - Kalkulationsunterschiede 2. Die Reforminhalte für die

Mehr

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2006

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2006 Anhang A : Deklarationssätze der Lebensversicherer nach Tarifgeneration zur Studie: Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2006 Was die deutschen Lebensversicherer ihren Kunden gutschreiben

Mehr

Gegnerliste Versicherungsrecht (Auszug)

Gegnerliste Versicherungsrecht (Auszug) Gegnerliste Versicherungsrecht (Auszug) A AachenMünchner Lebensversicherung AG AachenMünchner Versicherung AG ADAC Autoversicherung AG ADAC- Rechtsschutz Versicherungs-AG Advocard Rechtsschutzversicherung

Mehr

Augen auf bei der Versicherer-Auswahl Fallstricke in der Vermittlung... Voll, Zusatz und Pflege

Augen auf bei der Versicherer-Auswahl Fallstricke in der Vermittlung... Voll, Zusatz und Pflege Augen auf bei der Versicherer-Auswahl Fallstricke in der Vermittlung... Voll, Zusatz und Pflege 12.05.2015 Start Programm 1. Versicherer alphabetisch 2. Tipps zu Berufsgruppen 3. Tipps zu Produktgruppen

Mehr

Sicherheit im Pflegefall

Sicherheit im Pflegefall PKV-Info Sicherheit im Pflegefall Die private Zusatzversicherung 2 Pflegezusatzversicherung ergänzt den gesetzlichen Schutz Mit einer privaten Pflegezusatzversicherung können Sie Ihren Versicherungsschutz

Mehr

Positive Dualität: PKV und GKV aus Sicht der Bevölkerung

Positive Dualität: PKV und GKV aus Sicht der Bevölkerung Aktuelle Ergebnisse zum Thema Unisex-Tarife Continentale-Studie 2012: Positive Dualität: PKV und GKV aus Sicht der Bevölkerung Eine repräsentative TNS-Infratest-Bevölkerungsbefragung der Continentale Krankenversicherung

Mehr

Neuer ITA-Transparenzindex zeigt: Webseiten deutscher Versicherer schneiden überraschend gut ab

Neuer ITA-Transparenzindex zeigt: Webseiten deutscher Versicherer schneiden überraschend gut ab Neuer ITA-Transparenzindex zeigt: Webseiten deutscher Versicherer schneiden überraschend gut ab Institut für Transparenz GmbH untersucht 71 Webseiten von Versicherungsunternehmen Berlin, 9. Dezember 2015.

Mehr

Versicherungen Online 2006 / 2007

Versicherungen Online 2006 / 2007 Die vorliegende Studie Versicherungen Online 2006 / 2007 ist ausschließlich für die Nutzung durch den Käufer bestimmt. Das Werk ist einschließlich aller Seiner Teile urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung

Mehr

IN DEN BESTEN HÄNDEN. Wenn es mir richtig schlecht geht und. Krankenhauszusatzversicherung

IN DEN BESTEN HÄNDEN. Wenn es mir richtig schlecht geht und. Krankenhauszusatzversicherung Krankenhauszusatzversicherung IN DEN BESTEN HÄNDEN Chefarztbehandlung und ein komfortables Zim mer: Diese Privilegien der Privatpatienten können auch gesetzlich Versicherte bekommen. Sieben Zusatzversicherungen

Mehr

PKV-Vergleich-12/08 Copyr.(c)1/04-12/09 by O & S - SOFT kvpi.de INFO AUS DEN RECHENSCHAFTSBERICHTEN DER PKV-GESELLSCHAFTEN 1/6 GESAMTAUSWERTUNGEN

PKV-Vergleich-12/08 Copyr.(c)1/04-12/09 by O & S - SOFT kvpi.de INFO AUS DEN RECHENSCHAFTSBERICHTEN DER PKV-GESELLSCHAFTEN 1/6 GESAMTAUSWERTUNGEN PKV-Vergleich-12/08 Copyr.(c)1/04-12/09 by O & S - SOFT kvpi.de INFO AUS DEN RECHENSCHAFTSBERICHTEN DER PKV-GESELLSCHAFTEN 1/6 GESAMTAUSWERTUNGEN 2006-2007 = 2 Jahre in Euro ----------------------------------------------

Mehr

Die Lösung des Altenproblems der PKV. Nie wieder Angst vor explodierenden PKV-Beiträgen im Alter!

Die Lösung des Altenproblems der PKV. Nie wieder Angst vor explodierenden PKV-Beiträgen im Alter! Die Lösung des Altenproblems der PKV Nie wieder Angst vor explodierenden PKV-Beiträgen im Alter! Inhalt 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. Management Summary Das Altenproblem Die Vision Annahmen Die Ist-Situation

Mehr

Kranken. Gesetzlich und privat krankenversichert weniger sollte es nicht sein.

Kranken. Gesetzlich und privat krankenversichert weniger sollte es nicht sein. Kranken Gesetzlich und privat krankenversichert weniger sollte es nicht sein. Kranken Eine private Zusatzversicherung wird für Sie immer wichtiger Die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) müssen ihre Leistungen

Mehr

Methodik der Assekurata-Tarifanalyse Krankheitskostenvollversicherung

Methodik der Assekurata-Tarifanalyse Krankheitskostenvollversicherung ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH Juli 2014 Im Rahmen ihres Unternehmensratings untersucht und beurteilt Assekurata neben der Finanzstärke unter anderem die Beitragsstabilität privater Krankenversicherer.

Mehr

Bilanz-Pressegespräch SDK-Gruppe

Bilanz-Pressegespräch SDK-Gruppe Bilanz-Pressegespräch SDK-Gruppe Am 20. Juni 2013 in Fellbach Wir versichern Menschen. Kompetent und zuverlässig. SDK-Gruppe Gründung Rechtsform: a.g. Süddeutsche Krankenversicherung Süddeutsche Lebensversicherung

Mehr

PKV-Info. Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger und einmalig für alle Beamten

PKV-Info. Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger und einmalig für alle Beamten PKV-Info Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger und einmalig für alle Beamten VERBAND DER PRIVATEN KRANKENVERSICHERUNG E.V. 50946 KÖLN POSTFACH 51 10 40 TELEFON 0221 / 3

Mehr

Info. Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger

Info. Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger Info Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger Stand: August 2008 Verband der privaten Krankenversicherung e.v. Bayenthalgürtel 26 50968 Köln Telefon (0221) 99 87-0 Telefax

Mehr

HALLESCHE - Tarifwelt 2013. BCA AG OnLive-Sendung am 08.05.2013 Yvonne Kühne, Accountmanagement Kranken, Vertriebsdirektion Mitte

HALLESCHE - Tarifwelt 2013. BCA AG OnLive-Sendung am 08.05.2013 Yvonne Kühne, Accountmanagement Kranken, Vertriebsdirektion Mitte HALLESCHE - Tarifwelt 2013 BCA AG OnLive-Sendung am 08.05.2013 Yvonne Kühne, Accountmanagement Kranken, Vertriebsdirektion Mitte Agenda Optimierung der UNISEX-Tarife Mindestleistungen vom PKV-Verband Klarstellungen

Mehr

Versicherer-Rating Standard & Poor s und Fitch

Versicherer-Rating Standard & Poor s und Fitch - Poor s und Frankfurt, Januar 2010 der 1/5 Aachener und Münchener Lebensversicherung AG AA- 31.03.2009 AA- 18.12.2009 Allianz Lebensversicherungs-AG Alte Leipziger Lebensversicherung a.g. ARAG Lebensversicherungs-AG

Mehr

Ein Jahr Neuausrichtung: Perspektiven und Herausforderungen in der PKV

Ein Jahr Neuausrichtung: Perspektiven und Herausforderungen in der PKV Ein Jahr Neuausrichtung: Perspektiven und Herausforderungen in der PKV Heinz Teuscher Central Krankenversicherung AG Köln, 20. September 2012 Ein Jahr Neuausrichtung: Perspektiven und Herausforderungen

Mehr

Sie haben gut lachen,... Barmenia. Krankenversicherung

Sie haben gut lachen,... Barmenia. Krankenversicherung Barmenia Krankenversicherung a. G. Schließen Sie schon heute mit einer Ergänzungsversicherung für den Zahnbereich mögliche Lücken von morgen. Krankenversicherung Sie haben gut lachen,... ... wenn Sie jetzt

Mehr

Gönnen Sie Ihrem Lächeln mehr als Standard

Gönnen Sie Ihrem Lächeln mehr als Standard Gönnen Sie Ihrem Lächeln mehr als Standard Das bietet Ihnen die gesetzliche Krankenkasse Die gesetzlichen Krankenkassen zahlen für Zahnersatzmaßnahmen nur noch sogenannte Befundorientierte Festzuschüsse.

Mehr

PKV-Info. Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger

PKV-Info. Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger PKV-Info Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger 2 Die private Krankenversicherung (PKV) war immer schon für Beamte besonders geeignet, da sie ihre Versicherungsleistungen

Mehr

M NEYSTEUERN&RECHT KRITISCHER BLICK

M NEYSTEUERN&RECHT KRITISCHER BLICK M NEYSTEUERN&RECHT KRITISCHER BLICK TITEL in Millionen 2002 03 04 05 2007 2008 06 Rang 2008 Quartalszahlen stille Reserven stille Lasten Leistungsmerkmal aus Kundensicht Informationen des Unternehmens

Mehr

Ein Sieg des Fehlerteufels: Statt der

Ein Sieg des Fehlerteufels: Statt der Finanzen Private Krankenversicherung Gesund sparen Korrektur In der vorigen Ausgabe berichtete uro über die Beitragsrückerstattung für privat Versicherte. Dann rutschte die falsche Tabelle ins Layout.

Mehr

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2008

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2008 Anhang C : (Rechnungszins + (Zins-) Direktgutschrift + laufender Zinsüberschuss + Schlussüberschuss + Sockelbeteiligung an Bewertungsreserven) zur Studie: Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung

Mehr

Im Überblick: Die Auslandsreisekrankenversicherungen Jahrestarife Einmalschutz-Tarife Tarife für Gäste aus dem Ausland

Im Überblick: Die Auslandsreisekrankenversicherungen Jahrestarife Einmalschutz-Tarife Tarife für Gäste aus dem Ausland Im Überblick: Die Auslandsreisekrankenversicherungen Jahrestarife Einmalschutz-Tarife Tarife für Gäste aus dem Ausland Diese Übersicht ist eine Ergänzung zur PKV-Info Die Auslandsreisekrankenversicherung

Mehr

183 Mrd. das einzigartige Vorsorgekonzeptportfolio. Niedrige Verwaltungs- und Kapitalanlagekosten. 5 gute Gründe für Allianz Leben

183 Mrd. das einzigartige Vorsorgekonzeptportfolio. Niedrige Verwaltungs- und Kapitalanlagekosten. 5 gute Gründe für Allianz Leben 5 gute Gründe für Allianz Leben Kapitalanlagen in Höhe von 183 Mrd. EUR 1 und leistungsstarkes Sicherungsvermögen Dow Jones Sustainability Indexes zeichnet Allianz 2013 als nachhaltigstes Versicherungsunternehmen

Mehr

Infinja - Finanzservice Andrea Luftschitz Sollerstr. 34 82418 Murnau info@infinja.de Tel.: 08841/678862 Fax: 08841/678863

Infinja - Finanzservice Andrea Luftschitz Sollerstr. 34 82418 Murnau info@infinja.de Tel.: 08841/678862 Fax: 08841/678863 Computeranalyse Private Krankenversicherung für Frau Melanie Muster Infinja - Finanzservice Andrea Luftschitz Sollerstr. 34 82418 Murnau info@infinja.de Tel.: 08841/678862 Fax: 08841/678863 Nr. Gesellschaft

Mehr

Die PKV als Wirtschaftsfaktor.

Die PKV als Wirtschaftsfaktor. Die PKV als Wirtschaftsfaktor. Bedeutung der Gesundheitswirtschaft Das Gesundheitssystem ist einer der größten Wirtschaftssektoren Deutschlands. Über 5 Millionen Menschen sind hierzulande in der Gesundheitswirtschaft

Mehr

Beitragsfreiheit bei der Kalkulation von Pflegetagegeldtarifen in der KV

Beitragsfreiheit bei der Kalkulation von Pflegetagegeldtarifen in der KV Beitragsfreiheit bei der Kalkulation von Pflegetagegeldtarifen in der KV 1 Beitragsfreiheit bei der Kalkulation von Pflegetagegeldtarifen in der KV Gliederung: 1. Grundlagen der Beitragskalkulation in

Mehr

Fakten, die für die PKV sprechen.

Fakten, die für die PKV sprechen. Fakten, die für die PKV sprechen. 96 % der Versicherten sind mit den Leistungen der PKV zufrieden. Von solchen Zustimmungswerten können andere Branchen nur träumen. Ein zusätzlicher Gradmesser der Kundenzufriedenheit

Mehr

Information der Beihilfefestsetzungsstellen in Bayern

Information der Beihilfefestsetzungsstellen in Bayern 18.03.2005 Information der Beihilfefestsetzungsstellen in Bayern Öffnungsaktion der privaten Krankenversicherung für freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung versicherte Beamte und Versorgungsempfänger

Mehr

Versicherer-Rating Standard & Poor s und Fitch

Versicherer-Rating Standard & Poor s und Fitch - Poor s und Frankfurt, März 2011 C O N F I D E N T I A L der 1/5 & Aachener und Münchener Lebensversicherung AG AA- 31.03.2009 Stable 31.03.2009 AA- 20.12.2010 Allianz Lebensversicherungs-AG Alte Leipziger

Mehr

Private Krankenversicherung - Prinzipien und Fakten. Werkstattgespräch am 29. April 2010

Private Krankenversicherung - Prinzipien und Fakten. Werkstattgespräch am 29. April 2010 Private Krankenversicherung - Prinzipien und Fakten Werkstattgespräch am 29. April 2010 Agenda Kalkulation von Beitrag und Alterungsrückstellung Antiselektion und Übertragungswert Beitragsanpassung Begrenzung

Mehr

Info. GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV

Info. GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV Info GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV Stand: März 2009 Bestell-Nr. 11-010109-02 Verband der privaten Krankenversicherung e.v. Bayenthalgürtel 26 50968 Köln Telefon (0221) 99 87-0

Mehr

Private Krankenversicherung

Private Krankenversicherung Private Krankenversicherung Krankenversicherung gesetzlich (GKV) oder privat (PKV)? Arbeitnehmer über der Pflichtversicherungsgrenze, Selbstständige, Freiberufler und Beamte können sich freiwillig gesetzlich

Mehr

Die vielfältigen Wechselrechte der Privatversicherten

Die vielfältigen Wechselrechte der Privatversicherten Die vielfältigen Wechselrechte der Privatversicherten Portabilität wird nicht benötigt, würde nicht funktionieren und wäre zudem mit massiven sozialpolitischen Gefahren verbunden. Jeder Privatversicherte

Mehr

PRÄSENTATIONSTHEMA LICHT UND SCHATTEN IN DER FOLIE GKV-ZUSATZVERSICHERUNG. Assekurata-Bedingungsanalyse zu Stationär- und Zahnzusatztarifen

PRÄSENTATIONSTHEMA LICHT UND SCHATTEN IN DER FOLIE GKV-ZUSATZVERSICHERUNG. Assekurata-Bedingungsanalyse zu Stationär- und Zahnzusatztarifen PRÄSENTATIONSTHEMA LICHT UND SCHATTEN IN DER FOLIE GKV-ZUSATZVERSICHERUNG MIT BILD Subheadline Assekurata-Bedingungsanalyse zu Stationär- und Zahnzusatztarifen ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH.

Mehr

Allianz Private Krankenversicherung. Eine sichere Kapitalkraft

Allianz Private Krankenversicherung. Eine sichere Kapitalkraft Allianz Private Krankenversicherung Eine sichere Kapitalkraft Kann ich mir die PKV langfristig leisten? Finanzkraft die APKV profitiert vom globalen Allianz Investment Management Verwaltung von fast 1,9

Mehr

Die Vorteile der betrieblichen Gesundheitsvorsorge

Die Vorteile der betrieblichen Gesundheitsvorsorge Die Vorteile der betrieblichen Gesundheitsvorsorge Die Gruppenversicherung der Central Die Gruppenversicherung bei der Central eine gute Wahl Gemeinsam das Beste erreichen Die Central ist die älteste private

Mehr

Beitragsreduzierung in der Krankenversicherung. Für noch niedrigere Beiträge im Alter: LVM-Vorsorge-Plus

Beitragsreduzierung in der Krankenversicherung. Für noch niedrigere Beiträge im Alter: LVM-Vorsorge-Plus Beitragsreduzierung in der Krankenversicherung Für noch niedrigere Beiträge im Alter: LVM-Vorsorge-Plus Vorbildlich: Die LVM sorgt für niedrige Beiträge auch im Alter Durch eine vorausschauende Beitragskalkulation

Mehr

Bewertung der Versicherungsgesellschaften

Bewertung der Versicherungsgesellschaften Bewertungskreterien: Schadenbearbeitung Produkte Policierung Angebotswesen Vertragsverwaltung/Service/Erreichbarkeit Courtagevereinbarung Courtageabrechnung/Listen Extranet/Internet 8 7 6 5 4 3 2 1 Rev.03

Mehr

Presseinformation zur Jahresbilanz 2014

Presseinformation zur Jahresbilanz 2014 Presseinformation zur Jahresbilanz 2014 Vechta, 17. April 2015 - Jahresbilanz 2014 - ALTE OLDENBURGER Krankenversicherungsgruppe Sicher, wachstums- und ertragsorientiert in schwierigem Umfeld Die ALTE

Mehr

Versicherer-Rating. Standard & Poor s und Fitch. Frankfurt, Januar 2013. C O N F I D E N T I A L EPEX-Group www.policendirekt.de

Versicherer-Rating. Standard & Poor s und Fitch. Frankfurt, Januar 2013. C O N F I D E N T I A L EPEX-Group www.policendirekt.de Versicherer-Rating Standard & Poor s und Fitch Frankfurt, Januar 2013 AachenMünchener Lebensversicherung AG A 13.11.2012 Negative A- 24.07.2012 Allianz Lebensversicherungs-AG AA 11.07.2007 Negative AA

Mehr

Der Tarif für Ihre Wünsche

Der Tarif für Ihre Wünsche Der Tarif für Ihre Wünsche Individueller Schutz, attraktive Tarife Qualität muss nicht teuer sein Das Gesundheitswesen in Deutschland nimmt im internationalen Vergleich einen Spitzenplatz ein. Dieser hohe

Mehr

Krankenversicherung. Änderungen bei Mitbewerbern Stand: ab Termin: Gesellschaft Garantie bis BAP zum Sonstiges

Krankenversicherung. Änderungen bei Mitbewerbern Stand: ab Termin: Gesellschaft Garantie bis BAP zum Sonstiges Krankenversicherung Änderungen bei Mitbewerbern 01.10.201 Stand: 27.10.2014 ab Termin: 01.10.2014 Neugeschäft Gesellschaft Garantie bis BAP zum Sonstiges Allianz 01.01.2015 ALTE OLDENBURGER ARAG 01.01.2015

Mehr

Rechtzeitig vorsorgen damit Sie später gut umsorgt werden

Rechtzeitig vorsorgen damit Sie später gut umsorgt werden Pflege-Tagegeld (Tarif PZT-Komfort) Rechtzeitig vorsorgen damit Sie später gut umsorgt werden Jetzt mit noch besseren Leistungen Unser Kooperationspartner: Möchten Sie Ihren Angehörigen die Pflegekosten

Mehr

RIS315001Z/RIS315101Z

RIS315001Z/RIS315101Z Geld & Recht Test Risikolebensversicherungen TEST Risikolebensversicherungen Bewertung Tariftrag Preisniveau Zahltrag Preisniveau Differenz zwischen Tarif- und Zahltrag je Ereignis im Modellfall Tarif

Mehr

RIS315001Z/RIS315101Z

RIS315001Z/RIS315101Z Geld & Recht Test Risikolebensversicherungen TEST Risikolebensversicherungen Bewertung Tariftrag Preisniveau Zahltrag Preisniveau Differenz zwischen Tarif- und Zahltrag je Ereignis im Modellfall Tarif

Mehr

Portabilität der Alterungsrückstellung -was bedeutet das?- Autor: Björn Kotzan, veröffentlich 20.08.2014 (kvoptimal.de/index.

Portabilität der Alterungsrückstellung -was bedeutet das?- Autor: Björn Kotzan, veröffentlich 20.08.2014 (kvoptimal.de/index. Portabilität der Alterungsrückstellung -was bedeutet das?- Autor: Björn Kotzan, veröffentlich 20.08.2014 (kvoptimal.de/index.php/blog) Politisch initiiert wurde das Wettbewerbsstärkungsgesetz (WSG) am

Mehr

Dr. Jochen Hake Dr. Lutz Wichtmann Dr. Andreas Krumbiegel

Dr. Jochen Hake Dr. Lutz Wichtmann Dr. Andreas Krumbiegel Sachverständige am Tibarg Hamburg Dr. Jochen Hake Dr. Lutz Wichtmann Dr. Andreas Krumbiegel & Partner Augenheilkunde Chirurgie Dermatologie Nervenheilkunde Orthopädie Psychiatrie Sozialmedizin Unfallchirurgie

Mehr

Krankenversicherung Spezial

Krankenversicherung Spezial Krankenversicherung Spezial Änderungen 2011 Wer kann sich privat versichern? Wieder einmal wurden die Gesetze zur Pflichtversicherung geändert. Bis zum letzten Jahr konnten sich Angestellte nur dann privat

Mehr

Mehr Informationen: www.pkv-gut-fuer-alle.de

Mehr Informationen: www.pkv-gut-fuer-alle.de Warum zwei Systeme? Privatversicherte zahlen für viele medizinische Leistungen höhere Honorare. Dafür erhalten sie eine sehr gute medizinische Versorgung und sie stärken damit das gesamte Gesundheitssystem.

Mehr

Info. Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger

Info. Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger Info Dauernde Öffnung der privaten Krankenversicherung für Beamtenanfänger Stand: März 2009 Bestell-Nr. 11-010109-01 Verband der privaten Krankenversicherung e.v. Bayenthalgürtel 26 50968 Köln Telefon

Mehr

Tarife der Allianz Krankenversicherung

Tarife der Allianz Krankenversicherung Allianz Private Krankenversicherungs-AG Tarife der Allianz Krankenversicherung Fragen rund um Ihre Beiträge www.allianz.de Allianz Private Krankenversicherungs-AG MMK--0059Z0 (03V) 1.10.15 Die Leistungen

Mehr

Branchenmonitor 2006-2010: Branchen HAFTPFLICHT HAUSRAT KFZ KOMPOSIT UNFALL WOHNGEBÄUDE LEBEN*

Branchenmonitor 2006-2010: Branchen HAFTPFLICHT HAUSRAT KFZ KOMPOSIT UNFALL WOHNGEBÄUDE LEBEN* Herausgeber Ansprechpartner Daniela Fischer Tel: +49 (0) 341 355 955-4 Fax: +49 (0) 341 355 955-8 fischer@vers-leipzig.de In Kooperation mit 2006-2010: Branchen HAFTPFLICHT HAUSRAT KFZ KOMPOSIT UNFALL

Mehr

Verschlafen unsere Versicherungen die globale Digitalisierung

Verschlafen unsere Versicherungen die globale Digitalisierung Verschlafen unsere Versicherungen die globale Digitalisierung Soziale Medien und Online-Kompetenz der Versicherungen hinken hinterher BUSINESS (B2B) // FACEBOOK // INTERNET-MARKETING // ONLINE-MARKETING

Mehr

Auf der Bilanzpressekonferenz am 4. Juni hat Leben-Vorstand Guido. Schaefers Stellung bezogen zum geplanten Gesetzespaket der

Auf der Bilanzpressekonferenz am 4. Juni hat Leben-Vorstand Guido. Schaefers Stellung bezogen zum geplanten Gesetzespaket der Lebensversicherung Auf der Bilanzpressekonferenz am 4. Juni hat Leben-Vorstand Guido Schaefers Stellung bezogen zum geplanten Gesetzespaket der Bundesregierung in Sachen Lebensversicherung. Sein Statement

Mehr

MORGEN & MORGEN PRESSEMITTEILUNG 20. Oktober 2011. Wie stabil und sturmsicher die Lebensversicherer wirklich sind

MORGEN & MORGEN PRESSEMITTEILUNG 20. Oktober 2011. Wie stabil und sturmsicher die Lebensversicherer wirklich sind MORGEN & MORGEN PRESSEMITTEILUNG 20. Oktober 2011 Wie stabil und sturmsicher die Lebensversicherer wirklich sind Insgesamt verfügen die deutschen Lebensversicherer über ein wetterfestes Fundament. Wo der

Mehr

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2008

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2008 Anhang A: Deklarationssätze der Lebensversicherer nach Tarifgeneration zur Studie: Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung Eine Bestandsaufnahme zum Start der VVG-Reform Eine Untersuchung der

Mehr

Beitragserhöhungen, sinkender Zins und andere Herausforderungen der privaten Krankenversicherung

Beitragserhöhungen, sinkender Zins und andere Herausforderungen der privaten Krankenversicherung Deutscher Bundestag Drucksache 17/12233 17. Wahlperiode 31. 01. 2013 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Harald Weinberg, Diana Golze, Matthias W. Birkwald, weiterer Abgeordneter

Mehr

Kostenerstattung für GKV-Versicherte. Die gesetzlichen Regelungen

Kostenerstattung für GKV-Versicherte. Die gesetzlichen Regelungen Kostenerstattung für GKV-Versicherte Die gesetzlichen Regelungen Bislang hatten lediglich die freiwilligen Mitglieder sowie ihre versicherten Familienangehörigen das Recht, an Stelle von Sachleistungen

Mehr