Konzeption. Hort Abenteuerland. der. Ev. luth. Kindertagesstätte Scharringhausen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Konzeption. Hort Abenteuerland. der. Ev. luth. Kindertagesstätte Scharringhausen"

Transkript

1 Konzeption Hort Abenteuerland der Ev. luth. Kindertagesstätte Scharringhausen

2

3 Hort Abenteuerland der ev.- luth. Kindertagesstätte Scharringhausen Holzhauser Straße Bahrenborstel Tel

4 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 1 Grundsätze unserer Hortarbeit... 2 Unsere Einrichtung... 3 Rahmenbedingungen... 4 Unser Team... 5 Inhalte unserer Dienstbesprechung... 5 Tagesablauf... 6 Hausaufgaben... 7 Freizeitgestaltung... 8 Ferienzeit... 8 Zusammenarbeit mit Eltern... 9 Wir bieten unseren Eltern:... 9 Wir wünschen uns von unseren Eltern:... 9 Zusammenarbeit mit Schulen und Institutionen... 10

5 Vorwort Vorwort Liebe Eltern, wir freuen uns sehr, dass Sie sich für unseren Hort, der ev. lutherischen integrativen Kindertagesstätte interessieren. Der Hort ist Teil der ev. luth. integrativen Kindertagesstätte Scharringhausen und liegt in der Trägerschaft des ev. lutherischen Kindertagesstättenverband Grafschaft Diepholz. Unser Konzept ist für unsere Arbeit im Hort ein Spiegelbild, eine Beschreibung und eine Verdeutlichung, wie wir arbeiten. Wichtige Schwerpunkte der Hortarbeit sind, dass sich die Kinder in einem sozialen miteinander üben. Sie sollen lernen, selbständig und eigenverantwortlich ihre Hausaufgaben zu erledigen und ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten, auch außerhalb des Hortes. Der Hort ist ein Ort, wo Kinder sich geborgen und aufgehoben fühlen und sich frei entfalten können. Unser christlicher Glaube prägt unsere Einstellung zu den Kindern und ihren Familien.

6 Grundsätze unserer Grundsätze unserer Hortarbeit Hortarbeit Der Hort ist eine Tageseinrichtung, die eine außerschulische, familienergänzende und schulunterstützende Betreuung für schulpflichtige Kinder bietet. Unsere Schwerpunkte der Erziehung der Kinder liegen darin sich selbst und andere anzunehmen, mit all ihren Stärken und Schwächen Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten zu bekommen und auch ausdrücken können. eigene Grenzen zu erkennen und Misserfolge verarbeiten zu können lernen, für das eigenes Tun die Verantwortung zu übernehmen Konflikte mit Kindern und Erwachsenen angemessen auszutragen und verschiedene Lösungsmöglichkeiten zu entwickeln Freundschaften zu schließen und zu pflegen

7 Unsere Einrichtung Unsere Einrichtung Im Dezember 2010 öffnete der Hort seine Türen. Unsere Gruppe befindet sich im Obergeschoss der Grundschule Bahrenborstel. Hier stehen den Hortkindern ein Spiel- und Kreativraum, ein Hausaufgabenraum, eine Küche, ein Büro und getrennte WC`s (Mädchen / Jungen) zur Verfügung. Die Küche und die Sanitären Anlagen werden gemeinsam mit der Außengruppe der Kindertagesstätte genutzt. Am Nachmittag können die Hortkinder die Räumlichkeiten der Außengruppe mit nutzen, so dass uns noch ein weiterer Raum zur Verfügung steht. Für Spiel und Bewegung steht uns der Schulhof der Grundschule Bahrenborstel zur Verfügung. Sportangebote führen wir in der Turnhalle der Grundschule durch.

8 Rahmenbedingungen Rahmenbedingungen Der Hort hat eine Aufnahmekapazität von 20 Kindern im Alter von 6 bis 14 Jahren. Öffnungszeiten: Schulzeit bis Uhr Ferienzeit 7.00 bis Uhr Personal: eine Erzieherin Schließzeit: eine Erzieherin mit integrativer Zusatzausbildung 2 Wochen in den Sommerferien Jahreswende (zwischen Weihnachten und Neujahr)

9 Unser Team Unser Team Ein Grundsatz unserer Teamarbeit ist ein offenes miteinander, gegenseitige Anerkennung und Respekt. Das Hort Team trifft sich 1x wöchentlich zu einer Dienstbesprechung. Inhalte unserer Dienstbesprechung - Organisation, Planung des Hortalltages und spezielle Angebote oder Ausflüge - Kollegialer Austausch über Zusammenarbeit im Hort - Team - Regelmäßiger Austausch über Beobachtungen und bei Handlungsbedarf gemeinsame Lösungen finden - Konzeptionsarbeit

10 Tagesablauf Uhr Ankunft der ersten Kinder, nach einer kurzen Erholungspause beginnen wir mit der Hausaufgabenerledigung Uhr Gemeinsames Mittagessen, nach dem Mittagessen bis ca Uhr Fertigstellung der restlichen Hausaufgaben und Freispielphase Uhr bis Uhr Kreativ,- Sport,- Koch und Bastelangebote Uhr Abholphase und Freispielphase Uhr der Hort schließt

11 Hausaufgaben Die Hausaufgabenzeit ist ein wichtiger Schwerpunkt unserer Arbeit und des Hortalltages. Jedem Hortkind steht hierfür ein eigener Schreibtisch zur Verfügung. Wir haben gemeinsam mit den Kindern klare Verhaltensregeln während der Hausaufgabenzeit festgelegt. Es ist uns wichtig, dass die Kinder genug Zeit und Ruhe finden ihre Aufgaben zu erledigen. Da wir keine Fachkräfte für schulisches Lernen sind, ist unsere Hausaufgabenbetreuung nicht als Nachhilfe zu sehen. Wir unterstützen die Kinder und arbeiten auf eine selbständige Erledigung der Hausaufgaben hin. Die Hausaufgabenzeit ist bis maximal Uhr begrenzt. Aufgaben die nicht im Hort geschafft werden, müssen zu Hause beendet werden.

12 Freizeitgestaltung Die Planung der Freizeitgestaltung im Hort erfolgt zum größten Teil gemeinsam mit den Kindern. In unsere sogenannten Quasselrunde werden Vorschläge gesammelt, die von unseren Hortsprechern aufgeschrieben werden. Projekte ergeben sich aus unseren Beobachtungen und den Interessen der Kinder. Sie werden von uns so gestaltet, dass die Phantasie, die Kreativität, die Sprache, die Motorik, der soziale Bereich, das Denken, das Interesse und die Gefühle unserer Hortkinder angesprochen werden. Ferienzeit Unsere Ferien versuchen wir sehr entspannend und abwechslungsreich zu gestalten. Wir nutzen diese Zeit für Ausflüge, Schwimmbadbesuche, lange Spaziergänge, erkunden unsere Umgebung und vieles mehr. Einfach Dinge tun, wozu sonst wenig Zeit bleibt!

13 Zusammenarbeit mit Eltern Wir legen großen Wert auf eine vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit. Der wichtigste Ansprechpartner in unserer Arbeit sind in erster Linie die Eltern. Wir bieten unseren Eltern: Aufnahmegespräche ( Erstgespräch ) Ein weiteres Gespräch in Form eines Hausbesuches nach ca. 4 bis 6 Wochen 2x Jährlich einen Elternabend für Austausch und Infos mit allen Eltern gemeinsam Tür- und Angelgespräche Bei Bedarf ausführliche Elterngespräche, evtl. gemeinsam mit den Lehrern Wir wünschen uns von unseren Eltern: Offenheit dem Team gegenüber Mitarbeit und Unterstützung bei z. B. geplanten Aktionen Mitarbeit bei der Erledigung mündlicher Hausaufgaben (z. B. Gedichte lernen, 1x1 üben etc.) Üben für Arbeiten und Tests

14 menarbeit mit Schulen und anderen Institutionen Zusammenarbeit mit Schulen und Zusammenarbeit anderen mit Schulen Institutionen und Institutionen Da sich die Anforderungen an unsere tägliche Arbeit ständig verändert, ist es uns sehr wichtig, sich damit regelmäßig auseinander zu setzen und nach neuen Wegen zu suchen. Das versuchen wir durch Austausch mit Lehrern der Grundschule und Förderschule anderen Horten und KiTa`s dem Fachdienst Jugend Therapeuten regelmäßiger Fortbildung

Kinder im und durch den Hort zu erziehen, heißt für die sozialpädagogischen Fachkräfte dieser Einrichtung:

Kinder im und durch den Hort zu erziehen, heißt für die sozialpädagogischen Fachkräfte dieser Einrichtung: 1. Was ist der Hort? Horte sind Tageseinrichtungen für Kinder im schulpflichtigen Alter, bis zur sechsten Klasse. Sie bieten umfassende Betreuungs-, Erziehungs- und Bildungsmöglichkeiten. Ebenso versteht

Mehr

Verlässliche Hausaufgabenbetreuung mit Mittagsverpflegung. MiKids

Verlässliche Hausaufgabenbetreuung mit Mittagsverpflegung. MiKids Verlässliche Hausaufgabenbetreuung mit Mittagsverpflegung MiKids im Kinder- und Jugendzentrum Langen Sieverner Str. 8 27607 Geestland Frau Petra Eickmeier Tel. 04743 937-2400 Stand: Januar 2016 1 Gliederung

Mehr

Hort Konzeption April 2008

Hort Konzeption April 2008 Vorläufiger Entwurf Hort Konzeption April 2008 Diese Hortkonzeption ist eine Beifügung an die bestehende Konzeption der städtischen Kindertagesstätte Stalmannstraße 2, 29614 Soltau 1 Der Hort: ist eine

Mehr

Pädagogisches Konzept zur Offenen Ganztagsschule

Pädagogisches Konzept zur Offenen Ganztagsschule Pädagogisches Konzept zur Offenen Ganztagsschule Regenbogenschule Büren 1. Begründung o Vereinbarkeit von Familie und Beruf o Rückkehr insbesondere von Frauen in den Beruf o Ergänzung der häuslichen Erziehung

Mehr

Hortkonzeption. Kindertagesstätte Sonnenkäfer. Rahmenbedingungen

Hortkonzeption. Kindertagesstätte Sonnenkäfer. Rahmenbedingungen Hortkonzeption Kindertagesstätte Sonnenkäfer Rahmenbedingungen Unser Hort: gehört zur KITA Sonnenkäfer Uichteritz befindet sich unweit des Kindergartens in der Grundschule Uichteritz hat eine günstige

Mehr

Konzeption zur Weiterentwicklung der Thüringer Grundschule - Hortkonzeption

Konzeption zur Weiterentwicklung der Thüringer Grundschule - Hortkonzeption Anlage 5 zum Schulkonzept der Grundschule Münchenbernsdorf 1 Konzeption zur Weiterentwicklung der Thüringer Grundschule - Hortkonzeption Äußere Bedingungen: Unser Hortkollegium setzt sich wie folgt zusammen:

Mehr

WILLKOMMEN AUF DER HOMEPAGE DES KINDERHAUSES WILMA

WILLKOMMEN AUF DER HOMEPAGE DES KINDERHAUSES WILMA WILLKOMMEN AUF DER HOMEPAGE DES KINDERHAUSES WILMA UND DEM HORT DER 56. GRUNDSCHULE. Beide Einrichtungen liegen im Dresdner Stadtteil Trachau. Unsere Aufgabe ist es, die Eltern bei der Erziehung Ihrer

Mehr

Abholzeiten: Die Kinder sollten nicht zu früh aus dem Hort abgeholt werden, damit sie Zeit zum Spielen haben und an den Angeboten teilnehmen können.

Abholzeiten: Die Kinder sollten nicht zu früh aus dem Hort abgeholt werden, damit sie Zeit zum Spielen haben und an den Angeboten teilnehmen können. Hort ABC Abholzeiten: Die Kinder sollten nicht zu früh aus dem Hort abgeholt werden, damit sie Zeit zum Spielen haben und an den Angeboten teilnehmen können. Abwesenheit: Bitte meldet eure Kinder telefonisch

Mehr

Pädagogisches Konzept der verlängerte Mittagsbetreuung Ivo-Zeiger-Grundschule Mömbris

Pädagogisches Konzept der verlängerte Mittagsbetreuung Ivo-Zeiger-Grundschule Mömbris Pädagogisches Konzept der verlängerte Mittagsbetreuung Ivo-Zeiger-Grundschule Mömbris aktualisiert Oktober 2015 1. Definition der verlängerte Mittagsbetreuung 2. Träger 3. Rahmenbedingungen 3.1 Teilnehmende

Mehr

Schulbetreuung Schulmäuse

Schulbetreuung Schulmäuse Städt. kath. Grundschule*Karl-Kuck-Str.35*52078 Aachen*Tel.:0241/520558*Fax:0241/9529449*kgs.karl-kuck-schule@mail.aachen.de*www.kks-brand.de Schulbetreuung Schulmäuse Konzept Stand: Mai 2016 Träger: Förderverein

Mehr

Verfasst von: Erziehern und Lehrern der Grundschule Neukirchen. Erstellt am: Inhaltsverzeichnis

Verfasst von: Erziehern und Lehrern der Grundschule Neukirchen. Erstellt am: Inhaltsverzeichnis Verfasst von: Erziehern und Lehrern der Grundschule Neukirchen Erstellt am: 15.03.2010 Inhaltsverzeichnis 1 Rechtliche Grundlagen... 3 2 Ziele... 4 3 Rahmenbedingungen... 4 4 Tipps für Eltern... 5 5 Schlusswort...

Mehr

Fragen zu den Rahmenbedingungen

Fragen zu den Rahmenbedingungen Fragen zu den Rahmenbedingungen trifft gar zu Öffnungszeit/ Bring-Abholzeit/ Ferienordnung Entsprechen unsere Öffnungszeiten Ihren Wünschen? Sind die Bring-und Abholzeiten flexibel genug? Benötigen Sie

Mehr

Hort. Hort Konzeption

Hort. Hort Konzeption Hort der Kindertagesstätte Pfiffikus Via Claudia Weg 3 86836 Graben Tel. 08232 / 3707 Kindertagesstättenleitung : Corinna Schulz E-Mail pfiffikus@graben.de Hort Konzeption Für jeden, der mehr über uns

Mehr

Konzept der OFFENEN GANZTAGSSCHULE

Konzept der OFFENEN GANZTAGSSCHULE Konzept der OFFENEN GANZTAGSSCHULE der Grundschule am Schwentinepark (Träger: Deutsches Rotes Kreuz, Ortsverein Raisdorf e.v.) Allgemeines Konzept Offene Ganztagsschule Offene Ganztagsschulen bieten ganzheitliche

Mehr

Städt. Kindertageseinrichtung Immerath (neu) Herzlich Willkommen in der

Städt. Kindertageseinrichtung Immerath (neu) Herzlich Willkommen in der Städt. Kindertageseinrichtung Immerath (neu) Herzlich Willkommen in der Städt. Kindertageseinrichtung Immerath (neu) Jackerather Straße (neu) 1 41812 Erkelenz Tel.: 02431/ 9434499 Fax: 02431/ 9434477 Leiterin:

Mehr

- Sachkosten - Verpflegung in Form eines Snacks und Getränken - Eltern- und Schulgespräche nach Bedarf - Hilfeplangespräche - Berichtswesen

- Sachkosten - Verpflegung in Form eines Snacks und Getränken - Eltern- und Schulgespräche nach Bedarf - Hilfeplangespräche - Berichtswesen - Sachkosten - Verpflegung in Form eines Snacks und Getränken - Eltern- und Schulgespräche nach Bedarf - Hilfeplangespräche - Berichtswesen Elternarbeit wird nach Bedarf in Form von Elterngespräch geleistet,

Mehr

Konzeption der Mittagsbetreuung des Fördervereins Grundschule Neubiberg e.v.

Konzeption der Mittagsbetreuung des Fördervereins Grundschule Neubiberg e.v. Konzeption der Mittagsbetreuung des Fördervereins Grundschule Neubiberg e.v. 1 Allgemeines 1.1 Träger Träger der Mittagsbetreuung ist der Förderverein der Grundschule Neubiberg, gegründet im Mai 2012.

Mehr

Annetteschule Rheine

Annetteschule Rheine Titelblatt Annetteschule Rheine Offene Ganztagsschule Konzept Annetteschule Rheine Städtische Gemeinschafts-Grundschule Siedlerstraße 10 48429 Rheine Telefon: (0 59 71) 75 21 Telefax: (0 59 71) 6 61 40

Mehr

Pädagogisches Konzept

Pädagogisches Konzept Pädagogisches Konzept. Wenn ein Kind verstanden und toleriert wird, lernt es, geduldig zu sein. Wenn ein Kind ermutigt wird, lernt es, sich selbst zu vertrauen. Wenn ein Kind gelobt wird, lernt es, sich

Mehr

DER HORT DER GRUNDSCHULE IN GRÜNTAL STELLT SICH VOR

DER HORT DER GRUNDSCHULE IN GRÜNTAL STELLT SICH VOR DER HORT DER GRUNDSCHULE IN GRÜNTAL STELLT SICH VOR Träger: Gemeinde Sydower Fließ Anschrift der Hort der Grundschule Grüntal Einrichtung: Dorfstraße 63 16230 Sydower Fließ / OT Grüntal Leiterin: Frau

Mehr

Unser Kinderhort im Kinderhaus

Unser Kinderhort im Kinderhaus Unser Kinderhort im Kinderhaus Ersteller: A. Engelbrecht Stand: 30.09.13 Inhalt 1. Organisatorisches 1.1. Öffnungs- und Schließzeiten 1.2. Buchungszeiten und Beiträge 1.3. Ankommen und Abholen 1.4. Verpflegung

Mehr

Klein-Konzeption Blitzkids

Klein-Konzeption Blitzkids 2012 Der Hort im Kinderhaus St. Johannes Die Hortkonzeption 1. Unsere Ziele Die Kinder erleben eine ermutigende Zeit im sozialen Miteinander. Die Kinder gestalten ihre freie Zeit lust- und sinnvoll gemäß

Mehr

Leitbild des Kath. Kindergarten St. Jakobus, Untermettingen

Leitbild des Kath. Kindergarten St. Jakobus, Untermettingen Leitbild des Kath. Kindergarten St. Jakobus, Untermettingen Das christliche Menschenbild Die Grundlage unseres christlichen Glaubens ist die biblische Offenbarung und die Überlieferung durch die Kirche.

Mehr

Wir über uns -Einrichtungskonzept- Hort Bürgeresch Junkerstraße Oldenburg Tel:

Wir über uns -Einrichtungskonzept- Hort Bürgeresch Junkerstraße Oldenburg Tel: Wir über uns -Einrichtungskonzept- Hort Bürgeresch Junkerstraße 17 26123 Oldenburg Tel: 88 50 919 Vorweg Der Hort Bürgeresch wurde 1993 von Eltern gegründet und wird seitdem durch den Träger Verein für

Mehr

Auswertung des Elternfragebogens

Auswertung des Elternfragebogens Guten Abend! Auswertung des Elternfragebogens 77 % der ausgegebenen Briefe sind zurück gekommen über diese Beteiligung haben wir uns sehr gefreut Wir danken Ihnen für Ihre Bemühungen Was ist Ihnen im Hort

Mehr

Konzeption. Kindergarten St. Andreas. St. Andreas-Str. 6A Schwandorf Tel.:

Konzeption. Kindergarten St. Andreas. St. Andreas-Str. 6A Schwandorf Tel.: Kindergarten St. Andreas St. Andreas-Str. 6A 92421 Schwandorf Tel.: 09431 24 46 Kindergarten-fronberg.de Träger: Katholische Kirchenstiftung St. Andreas St. Andreas-Str. 6 92421 Schwandorf Konzeption Kindergarten

Mehr

Schulkindbetreuung hat Zukunft

Schulkindbetreuung hat Zukunft Schulkindbetreuung hat Zukunft Rahmenkonzeption für die Schulkindund Hortbetreuung der Gemeinde Meine Gemeinde Meine Schulkindbetreuung hat Zukunft -Schulkind- und Hortbetreuung für die Kindertagesstätten

Mehr

Katholische Kindertagesstätte St. Jakobus

Katholische Kindertagesstätte St. Jakobus Katholische Kindertagesstätte St. Jakobus Vorwort W 2 ir heißen Sie in unserer Einrichtung herzlich willkommen. Uns ist es ein wichtiges Anliegen, dass sich Ihr Kind und Sie sich bei uns zu Hause fühlen.

Mehr

Pädagogisches Leitbild der Kita Kinderwerkstatt

Pädagogisches Leitbild der Kita Kinderwerkstatt Pädagogisches Leitbild der Kita Kinderwerkstatt Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Grundsätze Grundsätze der Kita Zusammenarbeit mit den Kindern Zusammenarbeit mit den Eltern 2. Schwerpunkte unsere Arbeit

Mehr

BuddY Projekt im Übergang Kita Grundschule

BuddY Projekt im Übergang Kita Grundschule BuddY Projekt im Übergang Kita Grundschule Steuergruppe BuddY im Übergang: Schule: Frau Schiller, Frau Berke Kindertagesstätte Lüthenweg: Frau Hutsch, Frau Schäfers Worterklärung: Erstklässler = des laufenden

Mehr

Kinder sind Gäste, die nach dem Weg fragen

Kinder sind Gäste, die nach dem Weg fragen Konzept OGS (Offene-Ganztags-Schule) der Grundschule Olpe Hakemicke/Am Hohenstein Kinder sind Gäste, die nach dem Weg fragen Wir kümmern uns gern Das OGS-Team Gemeinschaftsgrundschule Olpe Träger OGS Gemeinschaftsgrundschule

Mehr

Schnell Akcerell. Übergangsphase von der Grundschule in die Sek I

Schnell Akcerell. Übergangsphase von der Grundschule in die Sek I Schnell Akcerell Übergangsphase von der Grundschule in die Sek I Sinn des Konzeptes Übergänge sind: Wendepunkte im Leben der Kinder abrupt verlaufende Statusänderungen Prozesshafte Ereignisse Intensive

Mehr

Sj 2015/2016. Konzeption für die offene Ganztagesschule (OGTS) an der Grundschule Rödental-Mitte in der Pilotphase im Schuljahr 2015/2016

Sj 2015/2016. Konzeption für die offene Ganztagesschule (OGTS) an der Grundschule Rödental-Mitte in der Pilotphase im Schuljahr 2015/2016 Konzeption für das Pilotprojekt offene Ganztagesschule an Grundschulen Grundschule Rödental-Mitte Rektorin Christine Zetzmann Sj 2015/2016 Konzeption für die offene Ganztagesschule (OGTS) an der Grundschule

Mehr

Konzeption. Katholischer Kindergarten St. Elisabeth. - Zukünftige Schulanfänger -

Konzeption. Katholischer Kindergarten St. Elisabeth. - Zukünftige Schulanfänger - Konzeption Katholischer Kindergarten St. Elisabeth - Zukünftige Schulanfänger - Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2. Definition a. Die Großen unserer Einrichtung b. Kann-Kinder c. ESU (Einschulungsuntersuchung)

Mehr

Konzept des Kinderhauses Schlachtensee e.v.

Konzept des Kinderhauses Schlachtensee e.v. Konzept des Kinderhauses Schlachtensee e.v. Jedes Kind ist ein Mensch mit individuellen Fähigkeiten und Bedürfnissen - jedes Kind soll den Raum bekommen, sich in seiner Persönlichkeit zu entfalten. (die

Mehr

S e i t e 1. Pädagogische Konzeption. für den Hort. an der Grundschule Questenberg. der Stadt Meißen

S e i t e 1. Pädagogische Konzeption. für den Hort. an der Grundschule Questenberg. der Stadt Meißen S e i t e 1 Pädagogische Konzeption für den Hort an der Grundschule Questenberg der Stadt Meißen S e i t e 2 Gliederung 1. Einzugsgebiet 1.1. Lebenswirklichkeit der Kinder 1.2. Aufnahmekapazität und kriterien,

Mehr

Elternfeedback 2015 Auswertung

Elternfeedback 2015 Auswertung Elternfeedback 2015 Auswertung Die Umfrage wurde im Juni 2015 erhoben. Beteiligt haben sich 16 von seinerzeit 19 Eltern/Elternpaaren. Positive Rückmeldungen sind in den folgenden Diagrammen in Grüntönen

Mehr

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie und Partizipation

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie und Partizipation Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie und Partizipation Ganztagsschule in Angebotsform (GTS) montags donnerstags: 8.00 bis 16.00 Uhr An

Mehr

Jahresbericht 2014/15 Kinder- und Familienzentrum Hoheneck

Jahresbericht 2014/15 Kinder- und Familienzentrum Hoheneck Jahresbericht 2014/15 Kinder- und Familienzentrum Hoheneck Kinder-und Familienzentrum Hoheneck: Evangelische Johannes-Ebel-Kindertagesstätte Evangelischer Robert-Frank-Kindergarten Grundschule Hoheneck

Mehr

Wir stellen uns vor: Kindertagesstätte der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde St. Johannes Wunstorf. Pädagogisches K o n z e p t für den Hort

Wir stellen uns vor: Kindertagesstätte der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde St. Johannes Wunstorf. Pädagogisches K o n z e p t für den Hort Wir stellen uns vor: Kindertagesstätte der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde St. Johannes Wunstorf Pädagogisches K o n z e p t für den Hort Pädagogisches Konzept für die Hortgruppen der Kindertagesstätte

Mehr

Pfarrei Liebfrauen Trier. Leitbild. der Kindertagesstätten der katholischen Kirchengemeinde Liebfrauen Trier

Pfarrei Liebfrauen Trier. Leitbild. der Kindertagesstätten der katholischen Kirchengemeinde Liebfrauen Trier Leitbild der Kindertagesstätten der katholischen Kirchengemeinde Liebfrauen Trier Pfarrei Liebfrauen Trier Miteinander Leben lernen Mit Gottes Begleitung Hand in Hand der Zukunft entgegengehen Grußwort

Mehr

Fragebogen Zusammenarbeit von Eltern und Lehrer/innen (für Lehrer/innen)

Fragebogen Zusammenarbeit von Eltern und Lehrer/innen (für Lehrer/innen) Fragebogen Zusammenarbeit von Eltern und Lehrer/innen (für Lehrer/innen) Sehr geehrte Lehrerinnen und Lehrer! Eine gute Zusammenarbeit zwischen Eltern und Lehrer/innen ist wichtig für die optimale Förderung

Mehr

Schulkindbetreuung der Evangelischen Familien Bildungsstätte Wiesbaden an der Fritz- Gansberg- Schule in Trägerschaft des Landesverbandes

Schulkindbetreuung der Evangelischen Familien Bildungsstätte Wiesbaden an der Fritz- Gansberg- Schule in Trägerschaft des Landesverbandes Schulkindbetreuung der Evangelischen Familien Bildungsstätte Wiesbaden an der Fritz- Gansberg- Schule in Trägerschaft des Landesverbandes Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e. V. 1 Präambel Die Evangelische

Mehr

Leitfaden zur Elternarbeit zwischen den kommunalen Kindertageseinrichtungen des Eigenbetriebes Kindertageseinrichtungen Dresden und den Eltern

Leitfaden zur Elternarbeit zwischen den kommunalen Kindertageseinrichtungen des Eigenbetriebes Kindertageseinrichtungen Dresden und den Eltern Leitfaden zur Elternarbeit zwischen den kommunalen Kindertageseinrichtungen des Eigenbetriebes Kindertageseinrichtungen Dresden und den Eltern Präambel Eltern und Erzieher tragen eine gemeinsame Verantwortung

Mehr

QualiLeo Qualitätsmanagement in den Leonberger Tageseinrichtungen für Kinder

QualiLeo Qualitätsmanagement in den Leonberger Tageseinrichtungen für Kinder QualiLeo Qualitätsmanagement in den Leonberger Tageseinrichtungen für Kinder Impressum und Copyright Inhaltsverzeichnis Stichwortverzeichnis 1 Einleitung 1.1 Vorwort 1.2 Neue Maßstäbe durch QualiLeo 1.3

Mehr

Offene Ganztagsschule

Offene Ganztagsschule Offene Ganztagsschule am Grundschulverbund Wadersloh Wadersloh Wichtige Informationen und Hinweise INHALT Was ist die OGS? Wo findet das Angebot statt? Tagesablauf / Nachmittagsangebote Träger und Personal

Mehr

1. Kinderhaus St. Johannes

1. Kinderhaus St. Johannes 1. Kinderhaus St. Johannes Lewesweg 9 79761 Waldshut-Tiengen Tel.: 07751-70607 oder Tel.: 07751-897165 (Schulkindbetreuung) Fax: 07751-897163 e-mail: kita-johannes@st-verena.de 2. Leitung: Angela Schmidt-Rotzinger

Mehr

Sind die Kinder klein, müssen wir ihnen helfen, Wurzeln zu fassen. Sind sie aber groß geworden, müssen wir ihnen Flügel schenken.

Sind die Kinder klein, müssen wir ihnen helfen, Wurzeln zu fassen. Sind sie aber groß geworden, müssen wir ihnen Flügel schenken. Konzeption Sind die Kinder klein, müssen wir ihnen helfen, Wurzeln zu fassen. Sind sie aber groß geworden, müssen wir ihnen Flügel schenken. aus Indien 2 Das Schmallenberger Familienzentrum stellt sich

Mehr

Städt. Kindergarten Adolf-Kolping-Hof

Städt. Kindergarten Adolf-Kolping-Hof Städt. Kindergarten Adolf-Kolping-Hof Herzlich willkommen im Städt. Kindergarten "Adolf-Kolping-Hof" Adolf Kolping-Hof 1, 41812 Erkelenz Tel.: 02431/ 6343 Fax: 02431/ 9745364 E-Mail: kindergarten.adolf-kolping-hof@erkelenz.de

Mehr

Konzeption für die ergänzende Betreuung der Ludwig-Cauer-Grundschule

Konzeption für die ergänzende Betreuung der Ludwig-Cauer-Grundschule Konzeption für die ergänzende Betreuung der Ludwig-Cauer-Grundschule (Stand: 31. Mai 2013) Inhalt 1 Rahmenbedingungen 1.1 Räumlichkeiten 2 Pädagogisches Profil 2.1 Die Verlässliche Halbtagsgrundschule

Mehr

Offener Kindergarten Rheinstrasse

Offener Kindergarten Rheinstrasse Offener Kindergarten Rheinstrasse Offener Kindergarten Rheinstrasse Themenübersicht Wie alles angefangen hat die Geschichte des offenen Kindergartens in Nofels Die pädagogische Idee des offenen Kindergartens

Mehr

Kindertagesstätte Pfarrstrasse

Kindertagesstätte Pfarrstrasse Kindertagesstätte Pfarrstrasse In dieser kleinen Übersicht finden Sie ein paar kurze Information zu unserer Kita. Sollten Sie sich für einen Platz in unserer Kita entscheiden, erhalten sie, mit weiteren

Mehr

Gemeinsame Erziehungs- und Bildungsverantwortung von Eltern, Hort und Grundschule bei den täglichen Übergängen

Gemeinsame Erziehungs- und Bildungsverantwortung von Eltern, Hort und Grundschule bei den täglichen Übergängen Gemeinsame Erziehungs- und Bildungsverantwortung von Eltern, Hort und Grundschule bei den täglichen Übergängen Gemeinsame Erziehungs- und Bildungsverantwortung Eltern Kinder, Schüler/innen Erzieher/innen

Mehr

Pädagogisches Konzept der Kindertagestätte Momo

Pädagogisches Konzept der Kindertagestätte Momo Pädagogisches Konzept der Kindertagestätte Momo Hilf mir es selbst zu tun! Damit meint das Kind: Zeig mir wie es geht. Tu es nicht für mich. Ich kann es selbst erfahren und ausprobieren. Hab Geduld meine

Mehr

Anerkannter Musik- und Bewegungskindergarten / Auszeichnung als Haus der kleinen Forscher Verbund Familienzentrum.

Anerkannter Musik- und Bewegungskindergarten / Auszeichnung als Haus der kleinen Forscher Verbund Familienzentrum. Anerkannter Musik- und Bewegungskindergarten / Auszeichnung als Haus der kleinen Forscher Verbund Familienzentrum Kindertagesstätte des Deutsch-Türkischen Freundschaftsvereins Siegburg e.v. www.kita-arkadas.de

Mehr

Konzeption der Nachmittagsbetreuung in der Grundschule Otter. Schulstr Otter

Konzeption der Nachmittagsbetreuung in der Grundschule Otter. Schulstr Otter Konzeption der Nachmittagsbetreuung in der Grundschule Otter Schulstr. 17 21259 Otter Gliederung Seite 1) Vorwort 3 2) Die Einrichtung 3 2.1. Träger 3 2.2. Umfeld 3 2.3. Räumlichkeiten und Sachmittelausstattung

Mehr

Konzeption Krippe. Kindertageseinrichtung Toppenstedt

Konzeption Krippe. Kindertageseinrichtung Toppenstedt Konzeption Krippe Kindertageseinrichtung Toppenstedt Stand: 2015 Vorwort Liebe Mütter, liebe Väter, in den letzten Jahren sind von Ihnen verstärkt Betreuungsmöglichkeiten für Kinder unter drei Jahren nachgefragt

Mehr

Wir sind 24h für Sie und Ihre Lieben da. Sie als Elternteil sind gefragt! Gestalte den Kita Alltag mit.

Wir sind 24h für Sie und Ihre Lieben da. Sie als Elternteil sind gefragt! Gestalte den Kita Alltag mit. K I T A Neverland Dein Glück liegt uns am Herzen Wir sind 24h für Sie und Ihre Lieben da. Sie als Elternteil sind gefragt! Gestalte den Kita Alltag mit. H O R T Neverland Dein Glück liegt uns am Herzen

Mehr

Konzept Ferienbetreuung AWO Germering e.v.

Konzept Ferienbetreuung AWO Germering e.v. Konzept Ferienbetreuung AWO Germering e.v. Inhalt 1 Vorstellen der Einrichtung... 2 2 Rahmenbedingungen... 2 2.1 Unsere Räumlichkeiten... 2 2.2 Unser Team... 2 2.3 Öffnungszeiten... 2 2.4 Tagesablauf...

Mehr

Welche Chancen bietet die Kooperation von Kita und ergänzender Förderung und Betreuung? Berliner Bildungsprogramm für die offene Ganztagsgrundschule

Welche Chancen bietet die Kooperation von Kita und ergänzender Förderung und Betreuung? Berliner Bildungsprogramm für die offene Ganztagsgrundschule Welche Chancen bietet die Kooperation von Kita und ergänzender Förderung und Betreuung? Berliner Bildungsprogramm für die offene Ganztagsgrundschule Grundlagen Transitionstheorie Berliner Bildungsprogramm

Mehr

SIG: II-Vo Übergang Kindergarten-Grundschule Einverständniserklärung der Eltern

SIG: II-Vo Übergang Kindergarten-Grundschule Einverständniserklärung der Eltern SIG: II-Vo Übergang Kindergarten-Grundschule Einverständniserklärung der Eltern Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen Bayerisches Staatsministerium für Unterricht

Mehr

Städt. Kindergarten Gerderath

Städt. Kindergarten Gerderath Städt. Kindergarten Gerderath Herzlich willkommen in der kombinierten Kindertagesstätte/Familienzentrum der Stadt Erkelenz Genenderstraße 74, 41812 Erkelenz Tel.: 02432/ 80390 Fax: 02432/ 4914790 E-Mail:

Mehr

Kita Harburger Berge in Eißendorf

Kita Harburger Berge in Eißendorf Kita Harburger Berge in Eißendorf Hier sind Unsere Kita vom Hainholzweg aus gesehen. Unsere wunderschöne, moderne und nach neuesten architektonischen Gesichtspunkten konzipierte und errichtete Kindertagesstätte

Mehr

Die HORTe DeR AWO: LeRN(H)ORTe MiT HeRZ

Die HORTe DeR AWO: LeRN(H)ORTe MiT HeRZ Die HORTE DER AWO: LERN(H)ORTE MIT HERZ Inhalt Vorwort Große Kinder brauchen AWO-Horte Unsere Hort-Fachkräfte Hausaufgabenbetreuung im Hort Horte in verlässlicher Halbtagsgrundschule AWO-Gesundheitsinitiative

Mehr

Fragebogen für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I / II

Fragebogen für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I / II Fragebogen für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I / II Wie sehr stimmst du den folgenden Aussagen über deine Schule zu? 1 Ich fühle mich in unserer Schule wohl. 2 An unserer Schule gibt es klare

Mehr

Kindertagespflege. Kleine Räuberhöhle Lars Bücker & Heike Lorenz Ebereschenring 22 in Hann. Münden

Kindertagespflege. Kleine Räuberhöhle Lars Bücker & Heike Lorenz Ebereschenring 22 in Hann. Münden Kleine Räuberhöhle Kindertagespflege Kleine Räuberhöhle Lars Bücker & Heike Lorenz Ebereschenring 22 in 34346 Hann. Münden 05541-701864 kleine.raeuberhoehle@icloud.com www.kleine-raeuberhoehle.eu Kinder

Mehr

Stellenbeschreibung der Gesamtleitung

Stellenbeschreibung der Gesamtleitung Stellenbeschreibung der Gesamtleitung in Regensburg ab Mai 2016 Trägerschaft: CHAMPINI AR Sport- und Bewegungs-Kindertagesstätten gug Einrichtung: CHAMPINI AR Sport- und Bewegungs-Kindertagesstätten gug

Mehr

Pädagogisches Konzept der OGS an der Montessorischule Kleve

Pädagogisches Konzept der OGS an der Montessorischule Kleve Pädagogisches Konzept der OGS an der Montessorischule Kleve Stand November 2014 1. Auftrag und Ziel In der OGS erleben die Kinder ein soziales Miteinander, dass von gegenseitigem Respekt und gegenseitiger

Mehr

Betreuung von Kindern im Grundschulalter in Tageseinrichtungen für Kinder der AWO Soziale Dienste Bezirk Hannover ggmbh- JUKI

Betreuung von Kindern im Grundschulalter in Tageseinrichtungen für Kinder der AWO Soziale Dienste Bezirk Hannover ggmbh- JUKI Konzeption des Hortes in der AWO Soziale Dienste Bezirk Hannover ggmbh- JUKI Spandauer Weg 41 31141 Hildesheim Tel.: 05121/860656 Email: kita.itzum@awo-juki.de Betreuung von Kindern im Grundschulalter

Mehr

Aufnahme, Eingewöhnung, Übergänge und Elternarbeit Wir freuen uns auf Dich!

Aufnahme, Eingewöhnung, Übergänge und Elternarbeit Wir freuen uns auf Dich! Aufnahme, Eingewöhnung, Übergänge und Elternarbeit Wir freuen uns auf Dich! Termin für das Aufnahmegespräch: Aufnahme Wir freuen uns dass Sie Ihr Kind in unserer Kindertagesstätte Regenbogenland angemeldet

Mehr

Leitbild der Ehninger Kindergärten

Leitbild der Ehninger Kindergärten Leitbild der Ehninger Kindergärten Die Träger definieren mit diesem Leitbild die Arbeit der Ehninger Kindergärten. 1.Unsere Werte und unser pädagogisches Grundverständnis: Wir fördern und unterstützen

Mehr

LEITLINIEN CREGLINGEN, FREUDENBACH UND OBERRIMBACH DER STÄDTISCHEN KINDERGÄRTEN. Stadt MIT IDEEN

LEITLINIEN CREGLINGEN, FREUDENBACH UND OBERRIMBACH DER STÄDTISCHEN KINDERGÄRTEN. Stadt MIT IDEEN LEITLINIEN DER STÄDTISCHEN KINDERGÄRTEN CREGLINGEN, FREUDENBACH UND OBERRIMBACH C r e g l i n g e n F r e u d e n b a c h O b e r r i m b a c h Eine Gemeinde kann ihr Geld nicht besser anlegen, als dass

Mehr

Der Johannes Kindergarten stellt sich vor

Der Johannes Kindergarten stellt sich vor Der Johannes Kindergarten stellt sich vor Sie finden uns. In der Bahnhofstraße 71 71229 in Leonberg Wir sind erreichbar unter 07152/22261 oder per e-mail mit kiga-johannes-leonberg@t-online.de Bei Fragen

Mehr

Das DRK hat folgende Richtlinien in Bezug auf Tageseinrichtungen: 1. Menschliches Leiden unter allen Umständen verhüten.

Das DRK hat folgende Richtlinien in Bezug auf Tageseinrichtungen: 1. Menschliches Leiden unter allen Umständen verhüten. Das DRK hat folgende Richtlinien in Bezug auf Tageseinrichtungen: 1. Menschliches Leiden unter allen Umständen verhüten. 2. Das DRK fordert Verständnis, Freundschaft, Zusammenarbeit und einen dauerhaften

Mehr

Hortkonzeption. 1.Entwicklungspsychologische Besonderheiten des Hortkindes

Hortkonzeption. 1.Entwicklungspsychologische Besonderheiten des Hortkindes Hortkonzeption 1.Entwicklungspsychologische Besonderheiten des Hortkindes Die Entwicklungspsychologie beschäftigt sich mit der motorischen, kognitiven, sprachlichen und sozialen Entwicklung des Menschen

Mehr

Hausaufgabenkonzept. Schule und Hort ElisabethenHeim. Stand Juli ElisabethenHeim l Bohnesmühlgasse 16 l Würzburg l

Hausaufgabenkonzept. Schule und Hort ElisabethenHeim. Stand Juli ElisabethenHeim l Bohnesmühlgasse 16 l Würzburg l Schule und Hort ElisabethenHeim Stand Juli 2014 1. VORWORT... 1 2. ZIELE UND GRUNDSÄTZE... 1 3. STRUKTUR... 2 4. FESTLEGUNG DER AUFGABEN DER BETEILIGTEN... 2 4.1 Schulkind... 2 4.2 Lehrkraft... 3 4.3 Hort...

Mehr

Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN. Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt.

Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN. Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Unsere Kindergärten: Kindergärten in Trägerschaft der Stadt Gammertingen: Kindergarten St. Martin Kiverlinstraße

Mehr

Pädagogischer Nachmittag an der Martinus Schule

Pädagogischer Nachmittag an der Martinus Schule Pädagogischer Nachmittag an der Martinus Schule Ein weiteres Wort vorab Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Kollegen, liebe Freunde unserer Schule, diese Broschüre versteht sich als Ergänzung zur Broschüre

Mehr

Das letzte Jahr in der Kindertagesstätte. Unsere Schulanfänger

Das letzte Jahr in der Kindertagesstätte. Unsere Schulanfänger Kindertagesstätte Bergfelder Spatzennest in Trägerschaft der Samtgemeinde Brome Kindertagesstätte in Bergfeld Bergfelder Spatzennest Hauptstraße 76 A 38467 Bergfeld 05833 84-700 05833 84-970 kita.bergfeld@samtgemeinde-brome.de

Mehr

Personalschlüssel und die damit verbundene inhaltliche Gestaltung der Arbeitszeiten in Kindertagesstätten

Personalschlüssel und die damit verbundene inhaltliche Gestaltung der Arbeitszeiten in Kindertagesstätten Personalschlüssel und die damit verbundene inhaltliche Gestaltung der Arbeitszeiten in Kindertagesstätten Personalrichtwerte 2010-2013 gelten auf der Grundlage des Gesetzes zur Einführung der beitragsfreien

Mehr

Zusammenarbeit. zwischen. den Pohlheimer. Kindergärten. und. Schulen

Zusammenarbeit. zwischen. den Pohlheimer. Kindergärten. und. Schulen Zusammenarbeit zwischen den Pohlheimer Kindergärten und Schulen Seite 1 von 6 Mit den veränderten familiären, vorschulischen und schulischen Rahmenbedingungen der letzten Jahre haben sich auch die Ausgangslagen

Mehr

Selbstkompetenz /// Persönliche Handlungsfähigkeit

Selbstkompetenz /// Persönliche Handlungsfähigkeit Einleitung // 5 Grundlagen // 5 Selbstkompetenz /// Persönliche Handlungsfähigkeit Autonomie // Die eigene Entwicklung innerhalb eines kulturellen Kontextes gestalten können. // Lebenspläne oder persönliche

Mehr

Pädagogisches Konzept der Grundschule Wendisch Evern

Pädagogisches Konzept der Grundschule Wendisch Evern Pädagogisches Konzept der Grundschule Wendisch Evern Stand: Mittwoch, den 24.06.2015 Inhaltsverzeichnis I. Einleitung... 3 II. Präambel... 3 III. Leitsätze pädagogischen Handelns... 3 IV. Lernkultur an

Mehr

Das pädagogische Konzept des Kindergarten Grindelberg

Das pädagogische Konzept des Kindergarten Grindelberg Das pädagogische Konzept des Kinder brauchen eine Umgebung, in der sie ihre Potentiale und Begabungen entwickeln, Selbstvertrauen und Entscheidungskompetenz erwerben und Urteilsfähigkeit und Sozialverhalten

Mehr

BEP-FORUM. Dokumentation. BEP-Forum: Erziehungspartnerschaften. 14. April 2016 Frankfurt

BEP-FORUM. Dokumentation. BEP-Forum: Erziehungspartnerschaften. 14. April 2016 Frankfurt BEP-FORUM Dokumentation BEP-Forum: Erziehungspartnerschaften 14. April 2016 Frankfurt Netzwerk PARITÄTISCHE Fachberatung Kindertagesstätten Erstellt von: Christine Greilich Netzwerkpartner: 1 Begrüßung

Mehr

Die Offene Ganztagsschule an der Ambrosius-Grundschule

Die Offene Ganztagsschule an der Ambrosius-Grundschule Die Offene Ganztagsschule an der Ambrosius-Grundschule Wichtige Hinweise zur Offenen Ganztagsgrundschule Teilnahmebedingungen Anmeldung zum Schuljahr 2015/2016 INHALT Seite Vorwort 3 Was wird geboten?

Mehr

Zusammenleben in der Schulgemeinschaft Verhalten im schulischen Bereich. Zu unserer Schulgemeinschaft gehören viele verschiedene Menschen:

Zusammenleben in der Schulgemeinschaft Verhalten im schulischen Bereich. Zu unserer Schulgemeinschaft gehören viele verschiedene Menschen: Schloss-Ardeck-Grundschule Gau-Algesheim Hausordnung Zusammenleben in der Schulgemeinschaft Verhalten im schulischen Bereich Vorwort Zu unserer Schulgemeinschaft gehören viele verschiedene Menschen: Kinder

Mehr

Qualitätsbericht zum Audit Gesunde Kita

Qualitätsbericht zum Audit Gesunde Kita Qualitätsbericht zum Audit Gesunde Kita Name : AWO Kita Kleine Sackupper Anschrift : Max-Hupfer- Str. 2 04774 Dahlen Tel./Fax : 034361/51587 Träger : AWO Kinderwelt ggmbh Unsere Kita ist seit 1995 in Trägerschaft

Mehr

dbl Deutscher Bundesverband für Logopädie e.v.

dbl Deutscher Bundesverband für Logopädie e.v. Sprachförderkonzept "Haus für Kinder" Vallendar: Alltagsintegrierte Sprachbildung = inklusive Sprachbildung "Alltagsintegrierte Sprachförderung bedeutet, dass die frühpädagogischen Fachkräfte sich in allen

Mehr

GGS Schönforst Schwalbenweg Aachen

GGS Schönforst Schwalbenweg Aachen GGS Schönforst Schwalbenweg 4 52078 Aachen Telefon: 0241 / 57 18 19 Mail: ggs.schoenforst@mail.aachen.de Die Gemeinschaftsgrundschule Schönforst stellt sich vor: Die GGS Schönforst ist schon seit vielen

Mehr

* A * Aufnahme: wir nehmen Kinder ab dem zweitem Lebensjahr auf. Angebote im Kita-Alltag werden den Kindern täglich während des Freispiels gemacht.

* A * Aufnahme: wir nehmen Kinder ab dem zweitem Lebensjahr auf. Angebote im Kita-Alltag werden den Kindern täglich während des Freispiels gemacht. *Kindertagesstätte Kita Zwergenhöhle* * * * A * Aufnahme: wir nehmen Kinder ab dem zweitem Lebensjahr auf. Angebote im Kita-Alltag werden den Kindern täglich während des Freispiels gemacht. Abholung: die

Mehr

Münsterpfarrei Sankt Stephan Breisach am Rhein

Münsterpfarrei Sankt Stephan Breisach am Rhein T Es gibt viele Kindergärten in der Welt, aber keiner ist so wie Sankt Michael. Unser Kindergarten ist groß - so groß, dass er Platz hat für alle. Unser Kindergarten ist klein - so klein, dass er selbst

Mehr

Elternbrief Kinderhaus Don Bosco

Elternbrief Kinderhaus Don Bosco ELTERNBRIEF 1/2016 Elternbrief Kinderhaus Don Bosco September Dezember 2016 HORT GRUPPE GRÜN Willkommen im neuen Kita - Jahr Liebe Eltern, Wir wollen sie in dieser kurzen Elterninfo über die aktuellen

Mehr

Johann-Comenius-Schule. Sonderpädagogisches Förderzentrum

Johann-Comenius-Schule. Sonderpädagogisches Förderzentrum Johann-Comenius-Schule Sonderpädagogisches Förderzentrum Unterricht Wir ermöglichen jedem Kind durch individualisierten und differenzierten Unterricht persönliche und schulische Erfolgserlebnisse. Wir

Mehr

KOMMUNALE KINDERTAGESSTÄTTE LEMWERDER

KOMMUNALE KINDERTAGESSTÄTTE LEMWERDER KOMMUNALE KINDERTAGESSTÄTTE LEMWERDER Die KiTa Lemwerder ist eine Tageseinrichtung für Kinder bis 12 Jahren mit Krippe, Kindergarten und Hort. Die KiTa hat zwei Häuser:: Haus I: Büro & Kindergarten Haus

Mehr

Zusammenfassung der Befragung in den Schulen zum Übergang Kita- Schule

Zusammenfassung der Befragung in den Schulen zum Übergang Kita- Schule Zusammenfassung der Befragung in den Schulen zum Übergang Kita- Schule - 31 Schulen wurden angefragt o 1 Gemeinschaftsschule, 1 Förderzentrum, 1 Leistungssportzentrum o 3 freie Schulen - mit Stand 3.9.213

Mehr

Konzeption. Kindergarten Egelsberg. Egelsbergstr Weilheim an der Teck Tel.: 07023/

Konzeption. Kindergarten Egelsberg. Egelsbergstr Weilheim an der Teck Tel.: 07023/ Konzeption Kindergarten Egelsberg Egelsbergstr. 91 73235 Weilheim an der Teck Tel.: 07023/3625 e-mail: kiga-egelsberg@weilheim-teck.de Inhaltsverzeichnis Vorwort Übersicht über Art und Umfang des Angebots

Mehr

Liebe Eltern, Wir wünschen Ihnen und Ihrem Kind eine schöne Zeit in Ihrer Kita. Ihre Qualitätsinitiative Kieler Kitas

Liebe Eltern, Wir wünschen Ihnen und Ihrem Kind eine schöne Zeit in Ihrer Kita. Ihre Qualitätsinitiative Kieler Kitas Impressum Herausgeberin Landeshauptstadt Kiel Amt für Kinder- und Jugendeinrichtungen, Abt. Kindertageseinrichtungen Postfach 1152 24099 Kiel Telefon: 0431 901-1056 E-Mail: beate.goffin@kiel.de www.kiel.de

Mehr

Pädagogischer Mittagstisch der Kirchengemeinde St. Johannis. Konzept

Pädagogischer Mittagstisch der Kirchengemeinde St. Johannis. Konzept Pädagogischer Mittagstisch der Kirchengemeinde St. Johannis Konzept Einleitung Der Pädagogische Mittagstisch St. Johannis ist ein Angebot für Kinder und ihre Familien im Stadtteil Harvestehude. Träger

Mehr

6.2. Stellenbeschrieb / Funktionsbeschrieb

6.2. Stellenbeschrieb / Funktionsbeschrieb 6.2. Stellenbeschrieb / Funktionsbeschrieb Die Kita - Leitung Die fachliche, organisatorische und personelle Führung der Kita. 2.1 Fachliche Bereiche Verantwortung für Erarbeitung und Umsetzung des pädagogischen

Mehr