Die drei??? Rennbahn-Rivalen. Die drei??? Rennbahn-Rivalen. Die drei??? und. und. Justus, Peter und Bob brauchen deine Hilfe: Ein Fall und

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die drei??? Rennbahn-Rivalen. Die drei??? Rennbahn-Rivalen. Die drei??? und. und. Justus, Peter und Bob brauchen deine Hilfe: Ein Fall und"

Transkript

1 Die drei??? und Justus, Peter und Bob brauchen deine Hilfe: Ein Fall und Spuren welche davon ist wichtig, welche führt in die Irre? Du entscheidest! du Die drei??? und Die drei??? können es kaum glauben, als mitten in der Nacht plötzlich das teuerste Rennpferd der Welt auf dem Schrottplatz auftaucht. Wer hat es dort hingebracht? Justus, Peter und Bob gehen dem Fall nach. Auf der Rennbahn treffen sie nicht nur den Pferdebesitzer Mr Reed, sondern auch den seltsamen Seher Mr Vischn, der finstere Unglücke voraussagt en Spur ast du hwahl die Rennbahn-Rivalen du Die drei??? ISBN [D[D] ]7,95 7,95 VQ 3FR Kids und Du_Rennbahn Rivalen.indd 3 Rennbahn-Rivalen :11:09 Uhr

2 6E Personen in diesem Buch: # Justus Tante Mathilda und Onkel Titus # Kommissar Reynolds # Mr Barker, ein ehemaliger Schauspieler # Mr Reed, der reiche Pferdebesitzer # Mr Best, Stallmeister bei Mr Reed # Patrick und Kenneth O Ryan, Zwillingsbrüder und Busfahrer in Rocky Beach # Tenny O Hara, Neffe der O Ryan-Brüder und Pferdejunge bei Mr Reed # Mr Vischn, ein Hellseher aus New York # El Mazur, junger Scheich aus Arabien # der alte George, Pferdepfleger bei Mr Reed # und natürlich die drei??? Kids und du!

3 7 Justus Jonas lebte bei seinem Onkel Titus und seiner Tante Mathilda, seit er fünf Jahre alt war. Damals waren seine Eltern bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen, und es war eine schwere Zeit für Justus gewesen. Doch nach und nach hatte er begonnen, das Titus Jonas Gebrauchtwarencenter, das sein Onkel in dem kleinen kalifornischen Küstenstädtchen Rocky Beach betrieb, als sein wirkliches Zuhause zu sehen und zu lieben. Ja, man konnte sagen, dass Justus Jonas trotz seines schweren Schicksalsschlages dank der Liebe seiner Verwandten wieder ein glücklicher Junge geworden war. Und dies war er auch in eben diesem Moment, an einem milden Sommerabend, obwohl weder seine Tante noch sein Onkel zu Hause waren. Das wiederum lag zum einen daran, dass seine Tante, bevor sie zusammen mit Onkel Titus in ein verlängertes Wochenende abgereist war, einen geradezu überdimensional gewaltigen Kirschkuchen auf den Küchentisch gestellt hatte. Zum anderen lag es daran, dass Justus den Kuchen in genau diesem Moment mit seinen beiden besten Freunden, Bob Andrews und Peter Shaw, genüsslich teilte.

4 8E»Köstlich, köstlicher, am köstlichsten«, schmatzte Peter, während er sich das dritte Stück in den Mund schob.»immer wenn ich den Kuchen deiner Tante esse, frage ich mich, warum du nicht Bäcker werden willst, Just? Mit ihren Rezepten und deiner Lust an wahrhaft gutem Essen könntest du die Menschheit bestimmt sehr glücklich machen!ja«, stimmte Bob zu.»und Peter könnte jeden Tag herkommen, ohne zu fürchten, von dir in einen neuen gefährlichen Fall verwickelt zu werden.«schlagartig hörte Justus auf zu kauen.»aber Freunde, ihr wisst genau, dass ich niemals auch nur den unbedeutendsten Fall der drei??? gegen das tollste Essen eintauschen würde«. Es gibt einfach kein Rätsel auf der Welt, das man mit Essen aufwiegen könnte!und da ist dein Bauch wirklich einer Meinung mit deinem Gehirn?«Peter deutete auf die Wölbung unter Justus T-Shirt. Aber Justus ließ sich von der Stichelei nicht beeindrucken.»wenn sich mein Verstand recht entsinnt, hatten wir uns für dieses Wochenende vorgenommen, endlich unsere Detektivausrüstung auf Vordermann zu bringen. Wovon du, Peter, hoffentlich nicht gerade ab-

5 9 zulenken versuchst. Oder könnte es sein, dass du nicht imstande bist, für die Wahl der richtigen Geheimtinte den nötigen Enthusiasmus aufzubringen?entu-was?«, rief Peter fragend.»leidenschaftliche Begeisterung«, erklärte Justus ungerührt.»im Gegensatz zu dir habe ich davon nämlich offenbar genug, damit es für guten Kuchen und detektivische Rätsel reicht. Und mein Gehirn wünschte sich mitunter wirklich, du würdest dir das klarmachen. Aber kommen wir zur eigentlichen Sache. Für welche Geheimtinte plädierst du, Peter? Und bevor du mich wieder fragst, was plädieren bedeutet: Für welche Tinte schlägt dein Herz?Äh, ja, mein Herz «Peter ließ sein Kuchenstück fallen und starrte auf zwei weiße Blätter Papier, die zwischen ihm und seinen beiden Freunden auf dem Küchentisch lagen.»ich, also, ich finde ehrlich gesagt, die Blätter sehen haargenau gleich aus.das sollen sie doch auch«, gab Justus zurück.»sie sind beide weiß. So, wie es sich beim Einsatz einer solchen Tinte gehört. Die Frage war aber, welche Tinte wollen wir benutzen? Und dazu gibt es eine Menge Anhaltspunkte, die sehr interessant sind.«

6 E10 Bob nickte.»das stimmt, Just. Im Moment sehen wir nur weißes Papier vor uns. Aber der Einsatz einer Geheimtinte ist zuerst einmal nicht davon abhängig, wie unsichtbar sie ist, denn das sollte natürlich jede Geheimtinte sein. Vielmehr muss man sich aber fragen, in welcher Situation man sie einsetzen will.hervorragend, Bob«, nickte Justus und grinste breit.»ich weiß deine exakte Recherchearbeit wirklich zu schätzen. Meiner Meinung nach sind Milch oder Zwiebelsaft zum Beispiel hervorragend als Geheimtinte geeignet, wenn wir davon ausgehen können, dass der-

Die drei??? Rocky Beach steht kopf. Die drei??? Rocky Beach steht kopf. Die drei??? und. und. Justus, Peter und Bob brauchen deine Hilfe: Ein Fall und

Die drei??? Rocky Beach steht kopf. Die drei??? Rocky Beach steht kopf. Die drei??? und. und. Justus, Peter und Bob brauchen deine Hilfe: Ein Fall und Die drei??? und Justus, Peter und Bob brauchen deine Hilfe: Ein Fall und 1.000 Spuren welche davon ist wichtig, welche führt in die Irre? Du entscheidest! du Die drei??? und Verkehrte Welt in Rocky Beach:

Mehr

Die drei??? Band 29 Monsterpilze

Die drei??? Band 29 Monsterpilze Die drei??? Band 29 Monsterpilze Erzähler: Es war gerade mal sieben Uhr, als Justus Jonas müde aus seinem Bett kroch und zum Fenster trottete. Eigentlich konnte ihn nichts aus den Träumen reißen, außer

Mehr

Die drei??? Im Reich der Rätsel. Die drei??? 13 Die drei??? Für Leser ab 8 Jahren:

Die drei??? Im Reich der Rätsel. Die drei??? 13 Die drei??? Für Leser ab 8 Jahren: 13 Die drei??? Für Leser ab 8 Jahren: Die drei??? Die drei??? Ich wette, das Gewölbe hat noch einen zweiten Ausgang, vermutete Justus. Wieder dröhnte das dumpfe Pochen durch das Gemäuer. In diesem Moment

Mehr

Hugo zieht um. Anne Maar Verena Ballhaus (Illustrationen) Mein Papa liest vor und meine Mama auch! Zum Vorlesen oder für Leseanfänger ab 6 Jahren

Hugo zieht um. Anne Maar Verena Ballhaus (Illustrationen) Mein Papa liest vor und meine Mama auch! Zum Vorlesen oder für Leseanfänger ab 6 Jahren Zum Vorlesen oder für Leseanfänger ab 6 Jahren Anne Maar Verena Ballhaus (Illustrationen) Hugo zieht um Hugo schaut aus dem Autofenster. Auf der Straße steht seine Oma und winkt. Tschüs Oma!, ruft Hugo.

Mehr

8. Die ersten Jünger. Matthäus 4,18-22; Lukas 5, Mensch, der auch zuhören will (kann auch von Andreas gespielt werden mit anderem Umhang)

8. Die ersten Jünger. Matthäus 4,18-22; Lukas 5, Mensch, der auch zuhören will (kann auch von Andreas gespielt werden mit anderem Umhang) 8. Die ersten Jünger Matthäus 4,18-22; Lukas 5,1-11 Material Umhänge für alle; Jesus trägt einen weißen Umhang blaues Tuch für den Jordan umgedrehter Tisch als Boot Wischmopps oder Besen oder Stöcke als

Mehr

Die drei??? Kids und du Band 4 Vampire in Rocky Beach

Die drei??? Kids und du Band 4 Vampire in Rocky Beach Die drei??? Kids und du Band 4 Vampire in Rocky Beach Boris Pfeffer wurde 1964 in Berlin geboren, wo er auch heute noch lebt. Er arbeitete als Buchhändler und Antiquar, bevor er Landschaftsplanung und

Mehr

Eine kleine Weihnachtsgeschichte

Eine kleine Weihnachtsgeschichte Eine kleine Weihnachtsgeschichte Island Kids Philippines Die Galvaswiss AG unterstützt die Hilfsorganisation Island Kids Philippines, welche von Thomas Kellenberger ins Leben gerufen wurde. Er kümmert

Mehr

2 Lesetraining Textverständnis, Sinnzusammenhang, logisches Denken

2 Lesetraining Textverständnis, Sinnzusammenhang, logisches Denken Textverständnis, Sinnzusammenhang, logisches Denken Übung 6. Redensarten Unter Redensarten verstehen wir feststehende Wendungen, die nicht wörtlich gemeint sind. Sie machen die Sprache lebendig und anschaulich,

Mehr

Das Abenteuer von Grace. Martina Pace

Das Abenteuer von Grace. Martina Pace Das Abenteuer von Grace Martina Pace A Storybird Das Abenteuer von Grace By Martina Pace Illustrated by Story Seamstress Published on April 28, 2017 Storybird 2017. All rights reserved. Not for resale.

Mehr

Die drei??? Kids Schattendiebe 30 spannende Ratekrimis

Die drei??? Kids Schattendiebe 30 spannende Ratekrimis Zum Vorlesen oder für Leseanfänger ab 8 Jahren Ulf Blanck Stefanie Wegner, Kim Schmidt (Illustrationen) Die drei??? Kids Schattendiebe 30 spannende Ratekrimis Blütenzauber in Rocky Beach In Rocky Beach

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Die kleine Bibel-Werkstatt / Band 1 (1.-3. Klasse)

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Die kleine Bibel-Werkstatt / Band 1 (1.-3. Klasse) Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Die kleine Bibel-Werkstatt / Band 1 (1.-3. Klasse) Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de Inhalt Kapitel

Mehr

Udo A. S. Steinkellner -Liedertexte: "Ra": "Sei das Licht Deines Lebens, -sei der Geist Deiner Zeit. - - Keine Sicht ist vergebens,

Udo A. S. Steinkellner -Liedertexte: Ra: Sei das Licht Deines Lebens, -sei der Geist Deiner Zeit. - - Keine Sicht ist vergebens, Udo A. S. Steinkellner -Liedertexte: "Ra": "Sei das Licht Deines Lebens, -sei der Geist Deiner Zeit. - - Keine Sicht ist vergebens, -siehst Du machmal auch weit. - -Sei der Welt eine Sonne, 1 -und dem

Mehr

Der Wunsch nach Verbundenheit und Einssein

Der Wunsch nach Verbundenheit und Einssein Der Wunsch nach Verbundenheit und Einssein Aufgewachsen bin ich als der Ältere von zwei Kindern. Mein Vater verdiente das Geld, meine Mutter kümmerte sich um meine Schwester und mich. Vater war unter der

Mehr

Die letzte Weihnacht für Opa Hansen

Die letzte Weihnacht für Opa Hansen 1 Inhaltsverzeichnis Die letzte Weihnacht für Opa Hansen 3 Ich wünsche mir eine Schreibmaschine, Oma! 7 Heiligabend auf der Segeljacht 10 Christkind, ich wünsche mir unsere Liebe zurück 15 Sie waren noch

Mehr

Musikdiebe Das Musical

Musikdiebe Das Musical Peter Schindler / Boris Pfeiffer Musikdiebe Das Musical Fassung 1 / Große Fassung 1 3-stg Chor, Solisten Tenorsaxofon Streichensemble: Vl 1, Vl 2, Va, Vc Klavier, Schlagzeug, Gitarre, Bass Fassung 2 /

Mehr

Wenn der Mond kommt. Feridun Oral. Mein Papa liest vor und meine Mama auch! Zum Vorlesen für Kinder ab 3 Jahren!

Wenn der Mond kommt. Feridun Oral. Mein Papa liest vor und meine Mama auch! Zum Vorlesen für Kinder ab 3 Jahren! Zum Vorlesen für Kinder ab 3 Jahren! Feridun Oral Wenn der Mond kommt Eines Nachts wachte der kleine Hase auf und konnte nicht mehr einschlafen. Gern hätte er jetzt jemand gehabt, der ihn beschützte. Er

Mehr

1. Samuel 1. Hanna erbittet von Gott ein Kind und wird erhört

1. Samuel 1. Hanna erbittet von Gott ein Kind und wird erhört 1. Samuel 1 Hanna erbittet von Gott ein Kind und wird erhört Ein Anspiel: Personen: Elkana Hanna: Peninna Söhne Peninnas Tochter Peninnas Eli Zuschauer 1 Zuschauer 2 4 Szenen + Kommentare der beiden Zuschauer

Mehr

Verbinde die Satzteile richtig miteinander!

Verbinde die Satzteile richtig miteinander! Verbinde die Satzteile richtig miteinander! Lisas Baby Bruder lächeln wie die Zwillinge. Alle haben blonde Locken. Lisa übt das Lächeln heißt Bertie. Die Zwillinge haben vor dem Spiegel. Sie sehen aus

Mehr

10. Wie geht es Chloë?, fragte Paulus seine Besucher, sich gesetzt hatten. Es geht ihr gut, antwortete. Besucher. Und ihrem.

10. Wie geht es Chloë?, fragte Paulus seine Besucher, sich gesetzt hatten. Es geht ihr gut, antwortete. Besucher. Und ihrem. 10. Lektion 1. Korinther 1-3; Das Wirken der Apostel, S. 299-321 Familienstreit Hast du dich schon einmal mit jemandem aus deiner Familie gestritten? Wie hast du dich danach gefühlt? Was passiert, wenn

Mehr

Die Sterntaler ein Märchen frei nach den Brüdern Grimm von Br. Benedikt Müller OSB

Die Sterntaler ein Märchen frei nach den Brüdern Grimm von Br. Benedikt Müller OSB Die Sterntaler ein Märchen frei nach den Brüdern Grimm von Br. Benedikt Müller OSB Inhalt: Wiemecker Straße 9 59909 Bestwig-Velmede ---- Obwohl Sterntaler selbst kein leichtes Leben hat, hat es den Blick

Mehr

AUFGABEN. Du warst im Krankenhaus, weil du einen Fahrradunfall hattest. Jetzt bist du wieder zu Hause und möchtest deinen deutschen Freund sehen.

AUFGABEN. Du warst im Krankenhaus, weil du einen Fahrradunfall hattest. Jetzt bist du wieder zu Hause und möchtest deinen deutschen Freund sehen. AUFGABEN A1 Urlaubsfoto Du hast Ferien. Schreib deiner deutschen Freundin eine E-Mail mit diesem Urlaubsfoto. Schreib deinem Freund über: das Hotel das Wetter was die Leute machen Schreib 20 30 Wörter.

Mehr

Samuel salbte David zum König über Israel Lesung aus dem ersten Buch Samuel

Samuel salbte David zum König über Israel Lesung aus dem ersten Buch Samuel ERSTE LESUNG Samuel salbte David zum König über Israel 1 Sam 16, 1b.6-7.10-13b Lesung aus dem ersten Buch Samuel In jenen Tagen sprach der Herr zu Samuel: Fülle dein Horn mit Öl, und mach dich auf den

Mehr

Sie hätte sie gern geküsst, aber sie tat es nicht, denn sie wusste, dass Chaim jetzt keinen Sinn für Zärtlichkeiten hatte, weil er über seine Musik

Sie hätte sie gern geküsst, aber sie tat es nicht, denn sie wusste, dass Chaim jetzt keinen Sinn für Zärtlichkeiten hatte, weil er über seine Musik Sie hätte sie gern geküsst, aber sie tat es nicht, denn sie wusste, dass Chaim jetzt keinen Sinn für Zärtlichkeiten hatte, weil er über seine Musik sprechen wollte.»das bist du«, sagte er.»die Melodie,

Mehr

Steven Giebel gestorben am 10. Juli 2015

Steven Giebel gestorben am 10. Juli 2015 In stillem Gedenken an Steven Giebel gestorben am 10. Juli 2015 axhwarz schrieb am 1. Juni 2016 um 23.56 Uhr Verweht mir der Wind auch die brechenden Seiten, Verstummt auch das Lied in den Straßen - Die

Mehr

VORSCHAU. Papierhelden. zur Vollversion. Marion Schwenninger. Deutsch als Fremdsprache Niveaustufe A2. Lektüren für Jugendliche

VORSCHAU. Papierhelden. zur Vollversion. Marion Schwenninger. Deutsch als Fremdsprache Niveaustufe A2. Lektüren für Jugendliche Marion Schwenninger Papierhelden Deutsch als Fremdsprache Niveaustufe A2 Lektüren für Jugendliche Mit Aufgaben von Andrea Haubfleisch und Illustrationen von Laska Grafix Hueber Verlag 1 5 Für einen Moment

Mehr

Gabriele Krämer-Kost. Anna feiert ein Fest. und lernt etwas über den Gottesdienst

Gabriele Krämer-Kost. Anna feiert ein Fest. und lernt etwas über den Gottesdienst Gabriele Krämer-Kost Anna feiert ein Fest und lernt etwas über den Gottesdienst Inhalt Eine Feier steht an.... 7 Neue Besucher und alte Streitigkeiten.... 15 Ein Brief aus der Ferne... 23 Reden, Reden

Mehr

eine gefährliche Situation; Jemand braucht schnell Hilfe, z.b. von einem Arzt. 33 der Notfall, -.. e

eine gefährliche Situation; Jemand braucht schnell Hilfe, z.b. von einem Arzt. 33 der Notfall, -.. e 9 5 10 15 20 25 30 Das letzte Stück nach Garmisch laufen Andreas und die Familie fast. Gleich am ersten Haus klingeln sie. Eine alte Dame öffnet vorsichtig die Tür. Entschuldigung, sagt Andreas. Es ist

Mehr

Was ich an dir. liebe. Eine originelle Liebeserklärung zum Ausfüllen und Verschenken

Was ich an dir. liebe. Eine originelle Liebeserklärung zum Ausfüllen und Verschenken Was ich an dir liebe Eine originelle Liebeserklärung zum Ausfüllen und Verschenken Wie schon das alte Sprichwort Reden ist Silber, Schweigen ist Scheiße besagt, fehlen viel zu oft die Worte. Vor allem

Mehr

Kasperlis philosophische Krise

Kasperlis philosophische Krise Ein Kasperlistück in drei Szenen Johannes Giesinger In diesem Stück zieht sich Kasperli splitternackt aus und entdeckt, dass er nur eine Hand ist die Hand eines Riesen. Das stürzt Kasperli in eine tiefe

Mehr

Der Zauberer von Oz. Das Musical. Buch, Liedtexte und Musik: Clemens Handler und Gernot Kogler. Alle Liedtexte zum Mitsingen:

Der Zauberer von Oz. Das Musical. Buch, Liedtexte und Musik: Clemens Handler und Gernot Kogler. Alle Liedtexte zum Mitsingen: Der Zauberer von Oz Das Musical Alle Liedtexte zum Mitsingen: 1. War eure Welt denn immer grau 2. Ich gehe den Weg 3. Ein Hirn 4. Innen ganz leer 5. Ich bin ein König 6. Wir gehen den Weg 7. 8. Nun ist

Mehr

Predigten von Hauptpastorin Pröpstin Astrid Kleist

Predigten von Hauptpastorin Pröpstin Astrid Kleist Predigten von Hauptpastorin Pröpstin Astrid Kleist Christvesper 2015 Gnade sei mit euch und Friede von dem, der da ist und der da war und der da kommen wird, Amen. Wie bin ich eigentlich nochmal hier hergekommen?!

Mehr

Ka te D i Ca m il lo. K. G. C a m p b e l l. dtv junior

Ka te D i Ca m il lo. K. G. C a m p b e l l. dtv junior Ka te D i Ca m il lo Die ften ha el euer b fa ent Ab _ I l lu s t r i e rt vo n K. G. C a m p b e l l dtv junior Flora kniete sich neben dem Eichhörnchen auf den Boden. Sie legte dem Tier einen Finger

Mehr

Renate Ahrens Marie - help me!

Renate Ahrens Marie - help me! Leseprobe aus: Renate Ahrens Marie - help me! Copyright 2007 by Rowohlt Verlag GmbH, Reinbek I m So Glad You re Coming! Maries Herz klopfte, als sie die Flughafenhalle betrat. Heute flog sie nach Dublin,

Mehr

Der Polizist ist der Räuber

Der Polizist ist der Räuber Ein Kasperlistück in vier Szenen Johannes Giesinger In diesem Stück gerät Polizist Koller in eine Krise, weil es keine Räuber mehr gibt, die er fangen muss. Der einzige Räuber Bösius ist dank des Zaubertranks

Mehr

Familiengottesdienst am Thema: Heilige seid wachsam

Familiengottesdienst am Thema: Heilige seid wachsam Familiengottesdienst am 08.11.2008 Thema: Heilige seid wachsam Einzug: Orgel Lied Nr. 37 Erde singe, dass es klinge Str. 1-2 Begrüßung: Pfr. König Kyrie: Gott ist immer bei uns. Doch manchmal brauchen

Mehr

Lukas 24,13-35 / bes. V. 29 Familiengottesdienst mit KTH 27. April.2008 Unterwegs mit den Emmausjüngern St.Markus 1

Lukas 24,13-35 / bes. V. 29 Familiengottesdienst mit KTH 27. April.2008 Unterwegs mit den Emmausjüngern St.Markus 1 Unterwegs mit den Emmausjüngern St.Markus 1 Liebe Gemeinde! Wie Fliegen in dem Netz einer Spinne, so waren die zwei Jünger, Kleopas und sein Freund, gefangen von der Traurigkeit und Hoffnungslosigkeit,

Mehr

Gebraucht werden: ein Spielplan pro Tisch. je einen Präpositionskartensatz pro Spieler. je eine Spielfigur pro Spieler

Gebraucht werden: ein Spielplan pro Tisch. je einen Präpositionskartensatz pro Spieler. je eine Spielfigur pro Spieler Gebraucht werden: ein Spielplan pro Tisch je einen Präpositionskartensatz pro Spieler je eine Spielfigur pro Spieler mindestens 31 Sätze, die Verben mit Päpositionen enthalten. Man wird sicher mehr brauchen.

Mehr

Drei??? Online Magazin Nr 1 August 2006

Drei??? Online Magazin Nr 1 August 2006 Drei??? Online Magazin Nr 1 August 2006 Die Drei??? werden unter dem Namen Die Dr3i mit neuen Folgen weitergeführt Außerdem im Heft Die Dr3i werden vorgestellt +++ Folge des Monats +++ Tops und Flops +++

Mehr

Du liebst mich, also bin ich

Du liebst mich, also bin ich Hans-Joachim Eckstein Du liebst mich, also bin ich Gedanken Gebete Meditationen VORWORT Der Glaube ist nicht nur eine Sache des Kopfes. Noch weniger kann er ausschließlich auf Gefühlen gründen. Vielmehr

Mehr

Die drei??? ¾ Kids Panik im Paradies

Die drei??? ¾ Kids Panik im Paradies Die drei??? ¾ Kids Panik im Paradies Ulf Blanck, 1962 in Hamburg geboren, hat neben seinem Architekturstudium zwælf Jahre lang in einer Theatergruppe gespielt und dabei sein Interesse fçr Bçhnenstçcke

Mehr

Gibt es ihn wirklich, den Weihnachtsmann?

Gibt es ihn wirklich, den Weihnachtsmann? Gibt es ihn wirklich, den Weihnachtsmann? Eines Morgens, es war im September 1897, fand der Chef-Redakteur der in New York erscheinenden Zeitung The Sun auf seinem Schreibtisch folgenden Brief: Lieber

Mehr

Ross Antony Sabine Zett. Mit Illustrationen von Sabine Kraushaar

Ross Antony Sabine Zett. Mit Illustrationen von Sabine Kraushaar Ross Antony Sabine Zett Mit Illustrationen von Sabine Kraushaar Im Kuscheltierland herrscht große Aufregung. Beim Spielen, Essen und sogar beim Zähneputzen haben die Kuscheltiere nur ein Thema: Wann werden

Mehr

2011 HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Beginners. (Section I Listening) Transcript

2011 HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Beginners. (Section I Listening) Transcript 2011 HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans am Wochenende kommt. Er muss in deinem Zimmer schlafen

Mehr

LAURA SPIELT DETEKTIV

LAURA SPIELT DETEKTIV 1 LAURA SPIELT DETEKTIV VON FRAUKE NAHRGANG Laura kommt heute schon früh in die Schule. In der Klasse sind erst wenige Kinder. Benny, Julia, Ali und Kim unterhalten sich und lachen. Torsten ist auch schon

Mehr

Lina und der Wackelstern

Lina und der Wackelstern Lina und der Wackelstern Hallo liebe Wolke, habe ich dir schon die Geschichte von Lina und dem Wackelstern erzählt? Nein? Na, dann hör mal gut zu! Hallo liebe Wolke Facebook: www.facebook.com/halloliebewolke/

Mehr

WURZL vom Waldhof. Wurzl s Abenteuer auf der Alm

WURZL vom Waldhof. Wurzl s Abenteuer auf der Alm WURZL vom Waldhof 01 Wurzl s Abenteuer auf der Alm Der kleine Wurzl ist ein fröhlicher Geselle. Er liebt die Sonne, die Alm, die Tiere, aber am allermeisten liebt er die Kinder. Man erkennt ihn ganz leicht,

Mehr

Kinderkrippenfeier am Heiligen Abend 2007 Die Krippe erzählt

Kinderkrippenfeier am Heiligen Abend 2007 Die Krippe erzählt Kinderkrippenfeier am Heiligen Abend 2007 Die Krippe erzählt Einzug: Lied: Alle Jahre wieder (Str. 1 + 2) Begrüssung Zum Weihnachtsfest gehört die Krippe, denn sie zeigt uns, was damals geschah, als Jesus

Mehr

Silberwind Das Einhornfohlen

Silberwind Das Einhornfohlen Unverkäufliche Leseprobe Sandra Grimm Leselöwen-Champion Silberwind Das Einhornfohlen Hardcover, 80 Seiten, ab 8 durchgehend farbige Innenillustrationen von Astrid Vohwinkel ISBN 978-3-7855-7120-0 Format:

Mehr

Jonas Kötz. Paul und Lilly

Jonas Kötz. Paul und Lilly Jonas Kötz Paul und Lilly Dies ist mein Buch: Paul und Lilly Eine Geschichte von Jonas Kötz.............................. Das ist meine allerliebste Katze Lilly und der daneben bin ich. Ich heiße Paul.

Mehr

Verhandle nicht mit Deinen Alpträumen. Folge Deinen Träumen. Sie schicken Dich ins Glück.

Verhandle nicht mit Deinen Alpträumen. Folge Deinen Träumen. Sie schicken Dich ins Glück. Verhandle nicht mit Deinen Alpträumen. Folge Deinen Träumen. Sie schicken Dich ins Glück. Geh in die Fremde und mach Dich schutzlos, dann lernst Du Deine Heimat schätzen. Solange eine Sehnsucht in Dir

Mehr

Rapunzel. Ein Märchen zum Lesen und Hören Nach Jakob und Wilhelm Grimm. Es waren einmal ein Mann und eine Frau.

Rapunzel. Ein Märchen zum Lesen und Hören Nach Jakob und Wilhelm Grimm. Es waren einmal ein Mann und eine Frau. 1 Rapunzel Ein Märchen zum Lesen und Hören Nach Jakob und Wilhelm Grimm Es waren einmal ein Mann und eine Frau. Der Mann und die Frau hatten seit vielen Jahren einen großen Traum 1 : Sie wünschten 2 sich

Mehr

Hundegeschichten 2. Kinder zeigen ein Herz für Hunde Grundschulklasse 2c in Bernberg erzählt Tierschicksale in Worten und vielen Bildern.

Hundegeschichten 2. Kinder zeigen ein Herz für Hunde Grundschulklasse 2c in Bernberg erzählt Tierschicksale in Worten und vielen Bildern. Hundegeschichten 1 Hundegeschichten 2 Kinder zeigen ein Herz für Hunde Grundschulklasse 2c in Bernberg erzählt Tierschicksale in Worten und vielen Bildern. Foto: Krempin Hundegeschichten zum Weinen und

Mehr

Die Kinder-Autoren waren:

Die Kinder-Autoren waren: Erarbeitet mit Kindern der Städt. Gemeinschaftsgrundschule Sechseckschule in Erkrath-Hochdahl und der Autorin Beate Schmitz Die Geschichten wurden mit den Kindern erarbeitet und von den Kindern mit MS

Mehr

Ein Wunschhund für Oskar

Ein Wunschhund für Oskar Für Kinder ab 6 Jahren zum Vorlesen oder für Leseanfänger! Anne Maar Verena Ballhaus (Illustrationen) Ein Wunschhund für Oskar Oskar wünscht sich einen Hund. Er weiß auch schon genau, wie sein Hund aussehen

Mehr

Mischa sitzt im Boot und weint. Es tut mir so leid, fängt Daniel an, Ich hab ja nicht gewusst

Mischa sitzt im Boot und weint. Es tut mir so leid, fängt Daniel an, Ich hab ja nicht gewusst 7 Mischa sitzt im Boot und weint. Es tut mir so leid, fängt Daniel an, Ich hab ja nicht gewusst 5 Du kannst nichts dafür, sagt Mischa schnell. Es war mein Fehler. Mama wollte nicht, dass ich die Brille

Mehr

Starke Worte. Gesprächsanregungen für den Teenstreff im Gottesdienst am

Starke Worte. Gesprächsanregungen für den Teenstreff im Gottesdienst am L = Leiter/-in; T = Teenager Gesprächsanregungen für den Teenstreff im Gottesdienst am Starke Worte Darum geht s Jesus hat auf der Erde Worte gesagt hat, die damals für die Jünger starke Worte waren, die

Mehr

Predigt zu Johannes 14, 12-31

Predigt zu Johannes 14, 12-31 Predigt zu Johannes 14, 12-31 Liebe Gemeinde, das Motto der heute beginnenden Allianzgebetswoche lautet Zeugen sein! Weltweit kommen Christen zusammen, um zu beten und um damit ja auch zu bezeugen, dass

Mehr

Das Engelskind Anna. Schon tagelang vorher war sie aufgeregt und sie träumte jede Nacht von der Fahrt mit dem.

Das Engelskind Anna. Schon tagelang vorher war sie aufgeregt und sie träumte jede Nacht von der Fahrt mit dem. Das Engelskind Anna Es war wieder einmal Weihnachten auf der Erde. Der Weihnachtsmann lud alle Geschenke für die Menschenkinder auf seinen großen Schlitten. Der Schlitten sah sehr prächtig aus und er wurde

Mehr

sagt nicht die Wahrheit, er lügt. Männer; sie arbeiten für den König. 4 der Lügner, 5 die Wachen (Pl.)

sagt nicht die Wahrheit, er lügt. Männer; sie arbeiten für den König. 4 der Lügner, 5 die Wachen (Pl.) Rumpelstilzchen 5 10 15 In einem kleinen Dorf hat einmal ein armer Müller 1 gelebt. Seine Frau war schon seit Jahren tot, nur seine Tochter hat noch bei ihm in der Mühle gewohnt. Sie war ein sehr schönes

Mehr

1. Der Mond. In der Schule gibt es keine Bänke oder Stühle. Die Kinder sitzen auf einem Teppich auf dem Boden. Sie lernen Suren zu singen.

1. Der Mond. In der Schule gibt es keine Bänke oder Stühle. Die Kinder sitzen auf einem Teppich auf dem Boden. Sie lernen Suren zu singen. 1. Der Mond Als Kind heißt Nasreddin Hodscha noch nicht Hodscha. Er heißt einfach Nasreddin. Nasreddin muss fast jeden Tag in die Schule. In die kleine, alte Schule bei der Moschee. Sein Lehrer ist streng.

Mehr

Vanessa Senning: Ich habe auch Gefühle

Vanessa Senning: Ich habe auch Gefühle Vanessa Senning: Ich habe auch Gefühle Es war 1717, ein Tag wie jeder andere, und ich stand in meinem Zimmer. Mein Klavierspieler war sehr gut, und ich freute mich immer, wenn wir zusammen die Zeit verbrachten.

Mehr

Predigt. Familiengottesdienst zum Erntedankfest

Predigt. Familiengottesdienst zum Erntedankfest Predigt Thema: Familiengottesdienst zum Erntedankfest Bibeltext: Lukas 18,18 27 Datum: 05.10.2008 Verfasser: Pastor Lars Linder Jetzt kommen wir zur Predigt, die ja seit einiger Zeit immer beginnt mit

Mehr

Der Purzelbaum ist in Gefahr

Der Purzelbaum ist in Gefahr Der Purzelbaum ist in Gefahr Eines Tages, als Purzel zur alten Buche kam, um Irini abzuholen, stand dort der Bauer Huber und betrachtete den Stamm. Hmm, das ist ein großer Baum! Wenn ich den absäge, gibt

Mehr

mir einen Gutenachtkuss zu geben. Obwohl das Licht noch brannte, hatte ich bereits solche Angst, dass ich mich auf keinen Fall aufs Bett setzte und

mir einen Gutenachtkuss zu geben. Obwohl das Licht noch brannte, hatte ich bereits solche Angst, dass ich mich auf keinen Fall aufs Bett setzte und 1. Kapitel Es wohnt in der Dunkelheit unter meinem Bett. Am Tag macht es sich klein. Aber in der Nacht, gleich nachdem Mama die Lampe ausgemacht hat, bläst es sich auf. So ein Tier kann sich nur im Dunkeln

Mehr

Rede des Bürgermeisters anlässlich der Schulentlassfeier der Realschule Blankenheim und Hauptschule Blankenheim

Rede des Bürgermeisters anlässlich der Schulentlassfeier der Realschule Blankenheim und Hauptschule Blankenheim Rede des Bürgermeisters anlässlich der Schulentlassfeier der Realschule Blankenheim und Hauptschule Blankenheim Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Lehrerinnen und Lehrer, liebe Eltern, kennen

Mehr

Name Datum Klasse. Leseprobe Nr. 4

Name Datum Klasse. Leseprobe Nr. 4 Name Datum Klasse c http://aufgaben.schulkreis.de Leseprobe Nr. 4 Thema: Unglück auf dem Eis Unglück auf dem Eis An einem kalten Winternachmittag beschlossen die Brüder Jakob und Hannes mit ihren Schlittschuhen

Mehr

Parteiprogramm der Jugend- und Entwicklungspartei Deutschlands (JED) in leichter Sprache

Parteiprogramm der Jugend- und Entwicklungspartei Deutschlands (JED) in leichter Sprache Parteiprogramm der Jugend- und Entwicklungspartei Deutschlands (JED) in leichter Sprache Erklärung: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahlprogramm in leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-

Mehr

Möglich gemacht durch

Möglich gemacht durch Meine peinliche Welt von Sophie online unter: http://www.testedich.de/quiz37/quiz/1438696895/meine-peinliche-welt Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung Dies ist eine Geschichte von einem Mädchen

Mehr

Dagmar Geisler Wandas erste Schulgeschichten

Dagmar Geisler Wandas erste Schulgeschichten Dagmar Geisler Wandas erste Schulgeschichten Dagmar Geisler, in Siegen geboren, studierte Grafik-Design in Wiesbaden und lebt heute als freie Autorin und Illustratorin in der Nähe von München. Die viel

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Kriminalgeschichten für das 3. und 4. Schuljahr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Kriminalgeschichten für das 3. und 4. Schuljahr Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Kriminalgeschichten für das 3. und 4. Schuljahr Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Titel: Kriminalgeschichten

Mehr

s an die Kaminski-Kids (Auswahl aus täglich eintreffenden s)

s an die Kaminski-Kids (Auswahl aus täglich eintreffenden  s) E-Mails an die Kaminski-Kids (Auswahl aus täglich eintreffenden E-Mails) Unser Sohn Patrick besucht die 4. Primarklasse und Lesen war für ihn bisher immer eine Strafe. Ihre Bücher haben das Blatt nun innert

Mehr

Geschichten in Leichter Sprache

Geschichten in Leichter Sprache Geschichten in Leichter Sprache Alle Rechte vorbehalten. Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.v., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013. Die Geschichte ist von der

Mehr

Einfach Ungeheuerlich

Einfach Ungeheuerlich Einfach Ungeheuerlich Das bin ich, Freddie Hallo! Ich bin Freddie. Ja, ich weiß: Ich sehe komisch aus. Ich bin aus der Art geschlagen. Das sagt mein Papa manchmal. Alle anderen in meiner Familie sehen

Mehr

Geschichte und Illustrationen von Alex Kühn

Geschichte und Illustrationen von Alex Kühn Geschichte und Illustrationen von Alex Kühn s war einmal ein lieber Opa mit Namen Gustav, der lebte in einem kleinen Dorf mitten im Wald. Jedes Jahr, kurz vor Weihnachten, kramte er sein geheimes Familienrezept

Mehr

Hey you - lauf nicht weg!

Hey you - lauf nicht weg! Leseprobe aus: Renate Ahrens Hey you - lauf nicht weg! Mehr Informationen zum Buch finden Sie hier. Copyright 2006 by Rowohlt Verlag GmbH, Reinbek bei Hamburg I Can Hardly Wait to See You Als Marie am

Mehr

Bewusstsein entwickeln für das ALL-EINS!

Bewusstsein entwickeln für das ALL-EINS! Spezial-Report 08 Bewusstsein entwickeln für das ALL-EINS! Einleitung Willkommen zum Spezial-Report Bewusstsein entwickeln für das ALL-EINS!... Ich habe bewusst den Titel dieses Reports so ausgesucht...

Mehr

»Ich habe gesagt, du sollst gegen drei hier sein.ich musste noch eine Kolumne abgeben, und mein Redakteur ist leider genau so ein

»Ich habe gesagt, du sollst gegen drei hier sein.ich musste noch eine Kolumne abgeben, und mein Redakteur ist leider genau so ein »Ich habe gesagt, du sollst gegen drei hier sein.ich musste noch eine Kolumne abgeben, und mein Redakteur ist leider genau so ein Pünktlichkeitsfanatiker wie du. Wo bleibt denn das Siegerlächeln, mit dem

Mehr

Farbe auskommen. Himmel, Kleidung, Zierrat, alles muss blau also göttlich sein. Zum einen, weil auch der Mantel der Jungfrau Maria immer und immer in

Farbe auskommen. Himmel, Kleidung, Zierrat, alles muss blau also göttlich sein. Zum einen, weil auch der Mantel der Jungfrau Maria immer und immer in Farbe auskommen. Himmel, Kleidung, Zierrat, alles muss blau also göttlich sein. Zum einen, weil auch der Mantel der Jungfrau Maria immer und immer in Blau dargestellt wird, und zum anderen, weil dieses

Mehr

griechische Zeitungen. (Was daran liegt, dass ich nur schlecht griechisch lese obwohl meine Cousine Anna in Piräus mir in unserer Kindheit regelmäßig

griechische Zeitungen. (Was daran liegt, dass ich nur schlecht griechisch lese obwohl meine Cousine Anna in Piräus mir in unserer Kindheit regelmäßig griechische Zeitungen. (Was daran liegt, dass ich nur schlecht griechisch lese obwohl meine Cousine Anna in Piräus mir in unserer Kindheit regelmäßig griechische Comics zum Üben schickte. Doch seither

Mehr

Kleinstadt mit sich bringt, ist, dass jeder über den anderen Bescheid weiß, dachte Sawyer. Er hätte sein Büro ebenso gut vom Restaurant aus betreiben

Kleinstadt mit sich bringt, ist, dass jeder über den anderen Bescheid weiß, dachte Sawyer. Er hätte sein Büro ebenso gut vom Restaurant aus betreiben Kleinstadt mit sich bringt, ist, dass jeder über den anderen Bescheid weiß, dachte Sawyer. Er hätte sein Büro ebenso gut vom Restaurant aus betreiben können, denn da seine Piloten immer bei Ben frühstückten,

Mehr

Die schönsten Geschichten von Piggeldy und Frederick

Die schönsten Geschichten von Piggeldy und Frederick Zum Vorlesen für Kinder ab 4 Jahren! Elke Loewe Dieter Loewe (Illustrationen) Die schönsten Geschichten von Piggeldy und Frederick Das Streiten Piggeldy wollte wissen, was Streiten ist. Frederick, fragte

Mehr

LS 02. LS 02 Die Geschichte Was ist das nur? nacherzählen. Freies Erzählen trainieren 8. Erläuterungen zur Lernspirale

LS 02. LS 02 Die Geschichte Was ist das nur? nacherzählen. Freies Erzählen trainieren 8. Erläuterungen zur Lernspirale LS 02 Freies Erzählen trainieren 8 LS 02 Die Geschichte Was ist das nur? nacherzählen Zeitrichtwert Lernaktivitäten Material Kompetenzen 0 5 L gibt einen Überblick über den bevorstehenden Ablauf der Stunde.

Mehr

Lars Daneskov. Wer. Ein Buch für große Geschwister

Lars Daneskov. Wer. Ein Buch für große Geschwister Lars Daneskov Wer wohnt denn da in Mamas Bauch? Ein Buch für große Geschwister Lars Daneskov Für Karina Wer wohnt denn da in Mamas Bauch? Illustriert von Claus Bigum Deutsch von Angelika Kutsch In Mamas

Mehr

Verzeichnis der Abbildungen

Verzeichnis der Abbildungen Die Inschrift Schließlich kam der Tag, an dem sich mein Sommerjob bei den Green Vista Estates seinem Ende näherte. Bald sollte die Schule wieder anfangen, doch war ich darüber gar nicht so begeistert,

Mehr

»Nun, lieber Anton, wenn es dir ernst ist mit Constanze, dann wird es wohl langsam Zeit, dass wir ihre Eltern kennen lernen. Es ist immer gut zu

»Nun, lieber Anton, wenn es dir ernst ist mit Constanze, dann wird es wohl langsam Zeit, dass wir ihre Eltern kennen lernen. Es ist immer gut zu »Nun, lieber Anton, wenn es dir ernst ist mit Constanze, dann wird es wohl langsam Zeit, dass wir ihre Eltern kennen lernen. Es ist immer gut zu wissen, aus welchem Stall man kommt, nicht wahr?«im Fall

Mehr

Plötzlich wird alles anders

Plötzlich wird alles anders Plötzlich wird alles anders Paul (7 Jahre) berichtet über seine Familientherapie. Illustration: Sarah Wilker Erzählt von Brigitte Geupel, 1. Eins weiß ich genau - ich sag nichts. Was wollen die von mir?

Mehr

Das wäre jetzt der richtige Zeitpunkt um mit einem lauten Ooohh euer Bedauern auszudrücken ;-)

Das wäre jetzt der richtige Zeitpunkt um mit einem lauten Ooohh euer Bedauern auszudrücken ;-) Liebe Abiturientinnen und Abiturienten, liebe Eltern, Verwandten und Freunde, liebe Lehrer, meine Damen und Herren, die zu keiner dieser Gruppen gehören ICH HABE FERTIG! Das hat Giovanni Trappatoni, der

Mehr

Geschichten in Leichter Sprache

Geschichten in Leichter Sprache Geschichten in Leichter Sprache Das Büro für Leichte Sprache Bremen schreibt jeden Monat eine neue Geschichte. Kurze Sätze, einfache Worte, schöne Bilder. So können alle Menschen unsere Geschichten gut

Mehr

Tauferinnerung (Familiengottesdienst) Süderhastedt

Tauferinnerung (Familiengottesdienst) Süderhastedt Tauferinnerung (Familiengottesdienst) 11.06.2017 Süderhastedt Die Erfahrung die ich mit Familiengottesdiensten gemacht habe ist die: Kinder und Eltern sagen, Gottesdienst das ist nichts für uns. Dafür

Mehr

Alles begann mit einer Frage per Kontakt-Mail:

Alles begann mit einer Frage per Kontakt-Mail: www.endlich-durchblick.de www.schnell-durchblicken.de Alles begann mit einer Frage per Kontakt-Mail: Könnt ihr mir mal sagen, warum die Geschichte von Borchert mit den Ratten und den Kaninchen noch heute

Mehr

Andreas Knuf. Gesundung ist möglich! Borderline-Betroffene berichten

Andreas Knuf. Gesundung ist möglich! Borderline-Betroffene berichten Andreas Knuf Gesundung ist möglich! Borderline-Betroffene berichten 1 16 nur einfache Dinge sind, zum Beispiel Fotos in ein Album einzukleben oder zu putzen. Jede Krise, die ich gemeistert habe, baute

Mehr

Der kleine Weihnachtsmann und der große Wunsch

Der kleine Weihnachtsmann und der große Wunsch Der kleine Weihnachtsmann und der große Wunsch Eine Geschichte von Norbert Hesse Es war einmal ein Weihnachtsmann, der so sein wollte, wie alle Weihnachtsmänner. Doch das ging nicht, denn er war leider

Mehr

DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL STEFAN WIPPLINGER HOSE FAHRRAD FRAU

DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL STEFAN WIPPLINGER HOSE FAHRRAD FRAU DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL STEFAN WIPPLINGER HOSE FAHRRAD FRAU Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2016 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen,

Mehr

Die Sehnsucht des kleinen Sterns wurde grösser und grösser und so sagte er zu seiner Mutter: Mama, ich mache mich auf den Weg, um die Farben zu

Die Sehnsucht des kleinen Sterns wurde grösser und grösser und so sagte er zu seiner Mutter: Mama, ich mache mich auf den Weg, um die Farben zu Es war einmal ein kleiner Stern. Er war gesund und munter, hatte viele gute Freunde und eine liebe Familie, aber glücklich war er nicht. Ihm fehlte etwas. Nämlich die Farben. Bei ihm zu Hause gab es nur

Mehr

Batman lebt! He, Flatter, pass doch auf! Du fliegst schief!, rief einer seiner Brüder, als er wieder einmal fast mit ihm zusammengeprallt wäre.

Batman lebt! He, Flatter, pass doch auf! Du fliegst schief!, rief einer seiner Brüder, als er wieder einmal fast mit ihm zusammengeprallt wäre. Batman lebt! Kopfüber hing die Fledermaus ganz oben in nem alten Haus. Und unter ihr, in seinem Bett, schlief Klaus und träumte gar nicht nett: von Ungeheuern und Bösewichten, die vermögen Schlimmes anzurichten.

Mehr

Schule ist echt cool

Schule ist echt cool 157 Schule ist echt cool Lisa Gallauner 8223 Stubenberg am See 191 Austria Tel.: (+43) 3176 / 8700 verlag@unda.at www.unda.at Inhalt Georg hat morgen seinen ersten Schultag, auf den er sich sehr freut.

Mehr

Die häufigsten Fehler, die Menschen mit zu wenig Geld machen

Die häufigsten Fehler, die Menschen mit zu wenig Geld machen Die häufigsten Fehler, die Menschen mit zu wenig Geld machen Die häufigsten Fehler, die Menschen mit zu wenig Geld machen Wünschen wir uns nicht alle so viel Geld, dass wir unbeschwert leben können? Jeder

Mehr

Leseprobe aus: Sylvia Englert Pink Pirates und der Prinzenkuchen

Leseprobe aus: Sylvia Englert Pink Pirates und der Prinzenkuchen Leseprobe aus: Sylvia Englert Pink Pirates und der Prinzenkuchen Pink Pirates Pink Pearl Lila ['pknk 'pairets] Lulu - die Coolste - die Süßeste ['pknk 'p :l] Lotta ist berühmt für ihre gute Laune und die

Mehr

ständig darauf herumritt, dass es Zeit wäre, sein Junggesellenleben aufzugeben, hatte er das Single-Dasein stets genossen. Nie hatte er das Verlangen

ständig darauf herumritt, dass es Zeit wäre, sein Junggesellenleben aufzugeben, hatte er das Single-Dasein stets genossen. Nie hatte er das Verlangen ständig darauf herumritt, dass es Zeit wäre, sein Junggesellenleben aufzugeben, hatte er das Single-Dasein stets genossen. Nie hatte er das Verlangen verspürt, aus dem Ich ein Wir zu machen. Von so etwas

Mehr

Unverkäufliche Leseprobe aus: Tanya Stewner Liliane Susenwind Schwarze Kater bringen Glück

Unverkäufliche Leseprobe aus: Tanya Stewner Liliane Susenwind Schwarze Kater bringen Glück Unverkäufliche Leseprobe aus: Tanya Stewner Liliane Susenwind Schwarze Kater bringen Glück Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung von Text und Bildern, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Zustimmung

Mehr