B M S C O N T A C T C E N T E R

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "B M S C O N T A C T C E N T E R"

Transkript

1 BMS CONTACT CENTER Modulare Inbound / Outbound Contact-Center Lösung Automatic Call Distribution CRM Applikation Skill Based Routing Kampagnenfähig Power Dialer Predictive Dialer Reporting Echtzeit-Übersicht (Dashboard) Supervisor-Modus: Mitschneiden und Mithören von Gesprächen, Einklinken in Gespräche zu Schulungszwecken Integrierbar durch XML Schnittstellen

2 BMS CONTACT CENTER FUNKTIONSÜBERSICHT DER BMS CONTACT-CENTER SUITE Vielen Dank für Ihr Interesse an der BMS Contact- Center Suite, unserer Lösung für professionelle Contact-Center. Wir möchten Ihnen auf den folgenden Seiten zeigen, welche Probleme im täglichen Geschäft in Ihrem Contact-Center auftreten können und wie BMS Contact-Center Ihnen dabei helfen kann, alle Ressourcen optimal zu nutzen. Das System erlaubt es Ihnen, sämtliche zur Verfügung stehenden Mittel, seien sie personeller, technischer oder finanzieller Natur, optimal zu nutzen und zu kontrollieren. Das BMS Contact-Center ist modular aufgebaut, d.h. es ist nicht notwendig, eine Komplettlösung zu kaufen, deren Funktionsvielfalt nie benutzt wird. BMS ist vielmehr eine maßgeschneiderte Lösung, die genau auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist. BMS bietet drei grundlegende Betriebsmodi, die die wesentlichen Anforderungen an Contact-Center in unserer Zeit darstellen. Diese drei Betriebsmodi sind : 1. OUTBOUND Der Outbound Modus wird meist im Bereich des Telefonmarketings oder der zielgruppenaffinen Kaltakquise genutzt. In diesem Bereich ist es wichtig, eine große Anzahl von ausgehenden Gesprächen möglichst effizient zu verwalten und dabei die Zeiten der Inaktivität zwischen den Gesprächen zu minimieren, die durch nicht beantwortete Anrufe, Faxgeräte oder Anrufbeantworter verursacht werden. 2. INBOUND Inbound ist im Allgemeinen geeignet für Technische Hotlines, Bestellannahmen oder Sekretariats-Services. Hierbei ist es erforderlich, dass die Wartezeiten der Anrufer möglichst gering gehalten werden und eine möglichst effektive Vermittlung des Anrufers an einen Agenten erfolgt, der ihm bei seinem Wunsch, Problem oder seiner Bestellung hilft. 3. CALL BLENDING Von Call Blending spricht man, wenn eingehende und abgehende Anrufe, also Inbound und Outbound, zur gleichen Zeit benötigt werden. So ist es zum Beispiel möglich, dass Agenten in Zeiten ohne eingehende Anrufe ebenfalls an ausgehenden Kampagnen beteiligt werden, um personelle Ressourcen optimal zu nutzen. TELEFONIE-INTEGRATION Die BMS Contact-Center Suite ist leicht in Ihre bestehende Kommunikationsinfrastruktur zu integrieren. Sie ermöglicht die Terminierung von Anrufen über das Fest- oder Mobilfunknetz und unterstützt eine große Anzahl von VoIP-Anbietern (Voice over IP) mittels des SIP oder IAX2 Protokolls. Ihre bestehende Telefonanlage wird entweder direkt integriert oder komplett ersetzt. BMS unterstützt direkt Schnittstellenkarten für ISDN (sowohl S0 als auch E1), GSM, analog und VoIP. Es werden nativ Asterisk, Astimax, blue4s PBX und Mobydick Systeme unterstützt. Mehrere Telefonanlagen oder Telefonieserver können Gespräche durch die jeweils günstigsten Kanäle vermitteln. MONITORING BMS bietet viele umfassende Funktionen, um jeden Teilaspekt Ihres Contact-Centers zu überwachen. Dies ermöglicht es Ihnen, alle Anrufe, den Systemstatus und Ihre Agenten zu jedem Zeitpunkt zu überwachen. I. DASHBOARD Das Dashboard ist eines der zentralen Elemente innerhalb der BMS Contact-Center Suite. Es stellt einen kompletten Echtzeit- Überblick über Ihr Center zur Verfügung. Sie können alle angemeldeten Agenten, deren Status und die momentanen Tätigkeiten zu jedem beliebigen Moment sehen und erhalten damit die volle Kontrolle über ihre Ressourcen. Mittels des Dashboards können Sie Gespräche aufnehmen, Gespräche mithören oder sich in Gespräche einklinken. Es zeigt den Agenten Status, den jeweiligen Gesprächspartner, die Kampagne des Agenten und die Dauer des aktiven Anrufes an. Je nach individuell konfigurierbaren Parametern verändern sich die angezeigten Farben von grün über gelb nach rot, um Zeitüberschreitungen deutlich zu visualisieren. Durch Überwachung der Gespräche in Anwahl, Anzahl der Gespräche und Zahl der verlorenen Anrufe können Fehler frühzeitig erkannt und vermieden werden. Abbildung : Konfiguration der Telefonanlage bearbeiten Die konsequente Nutzung von VoIP (soweit vorhanden) reduziert die Betriebskosten Ihres Contact-Centers drastisch und ermöglicht umfangreiche Einsparungen. Außerdem kann das BMS mehrere Telefonanlagen gleichzeitig nutzen, um eine Lastverteilung und eine hohe Ausfallsicherheit zu erreichen. Seite 2 Seite 3

3 Abbildung : Übersicht der angemeldeten Agenten im Dashboard Ist eine Verbindung zum Internet vorhanden, kann auf das Dashboard von jedem Ort der Welt zugegriffen werden. Sie können die Kontrolle über Ihr Center überall mitnehmen. I I. A U FA H M E M E H R E R E S TA N D O R T E Mittels BMS können Sie Gespräche nach individuellen Einstellungen aufzeichnen. Es ist dabei möglich, alle Gespräche, nur bestimmte Gespräche, Gespräche von einem bestimmten Agenten, einer bestimmten Nummer oder innerhalb einer bestimmten Kampagne aufzuzeichnen. Wenn der Gesprächspartner einer Aufzeichnung nicht zugestimmt hat, ist es möglich, nur die Stimme des Agenten aufzuzeichnen. Der Supervisor kann Aufzeichnungen direkt über das Dashboard starten. Alternativ kann ein Agent die Aufzeichnung manuell durch Klicken innerhalb der CRM Maske auf dem Bildschirm initiieren. Die BMS Contact-Center Suite ist vollständig standortunabhängig. Die Applikations- und Datenbank-Server können zentral oder aus der Ferne betrieben werden (einfache Verwaltung). Dies ist beispielsweise über angemietete DSL Leitungen möglich. Durch das IAX2Protokoll können 80 gleichzeitige Gespräche in hoher Qualität über eine 2 MBit Verbindung geleitet werden. A N R U F V E R W A LT U N G Die Verwaltung der Anrufe enthält weitere essentielle Funktionen der BMS Contact-Center Suite. Sie erlaubt eine intuitive Konfiguration des Rufaufbaus und der Rufvermittlung. Das optimierte Design der Software stellt den bestmöglichen Ablauf für ein- und ausgehende Gespräche sicher. Die Aufzeichnung erleichtert auch die Beweisführung, wenn Agenten sich nicht an Vorgaben zu den Gesprächen halten. Mit wenigen Klicks können Sie neue Kampagnen hinzufügen oder bestehende Kampagnen bearbeiten. Sie können neue Adressen als CSV (comma separated values) Dateien importieren und bereits bearbeitete Adressen und Informationen exportieren. III. MITHÖREN Mit einem Klick kann der Supervisor im Dashboard einen Agenten auswählen und dessen Gespräch mithören. Auf diese Weise ist er in der Lage, die Qualität der Gesprächsführung zu überprüfen. Jeder Kampagne kann ein individueller Zeitlpan und eine individuelle Maske zugewiesen werden. Outbound Kampagnen kann einfach ein Dialertyp zugewiesen werden. Die jeweils zugehörigen Adressen können völlig frei ausgewählt und der Kampagne zugeordnet werden. IV. IN GESPRÄCHE EINKLINKEN Der Supervisor kann sich auch direkt aus dem Dachboard heraus in Gespräche einklinken, d.h. er nimmt als Dritter an dem Gespräch teil. Dieses ist einmal vollständig (Agent und Kunde hören den Supervisor, z.b. zur Konfliktlösung) oder halb (nur der Agent hört den Supervisor, z.b. zu Schulungszwecken) möglich. Abbildung : Konfiguration Farbwerte für die Anzeige im Dashboard Abbildung: Konfiguration einer bestehenden Kampagne bearbeiten Abbildung : Übersicht der getätigten Anrufe I. K A M PA G N E N M A N A G E M E N T Innerhalb des BMS können Sie ganz einfach Inbound und Outbound Kampagnen definieren. Mehrere Kampagnen können eingerichtet und Agenten individuell den Kampagnen zugewiesen werden. Alle Masken und Formulare, die in den Kampagnen angezeigt werden, sind vollständig individuell gestaltbar. Sie basieren auf XML und können Ihren Bedürfnissen ganz einfach angepasst werden. Es war noch nie so einfach, ein neues Feld oder weitere Informationen hinzuzufügen. Der Zeitplan Manager erlaubt es, das Verhalten der Kampagnen oder des gesamten Centers mittels eines grafischen Editors zu bearbeiten. Sie können ganz einfach Feiertage anlegen und bestimmen, an welchen Tagen zu welcher Zeit die Kampagnen aktiv sein sollen. In der Kampagnen-Übersicht haben Sie alle Kampagnen übersichtlich auf einen Blick zur Verfügung. Übernehmen Sie die Kontrolle über Ihre Ressourcen. Seite 4 Seite 5

4 Abbildung : Bearbeitungsübersicht des Standardzeitplans II. AUTOMATISCHE RUFVERTEILUNG (ACD) Alle eingehenden Anrufe werden auf der Grundlage eines frei wählbaren Regelwerks vermittelt. So ist es möglich, einzelne Anrufer zu priorisieren und damit direkt an den Anfang der Warteschlange zu stellen, bzw. diese direkt mit dem Backofffice oder einem Anrufbeantworter zu verbinden, wenn eine gewisse Wartezeit überschritten wurde. Es ist ebenfalls möglich, einen Anrufer direkt zu seinem letzten Gesprächspartner zu verbinden oder einem Vorwahlbereich oder einem Landesvorwahl eine Gruppe Agenten zuzuordnen, um zum Beispiel bei einer Bestellhotline geografische Gruppen bilden zu können. Selbstverständlich können alle eingehenden Anrufe mit einer Ansage bzw. einem IVR, also einem Sprachmenü, begonnen werden, um so mehrere Auswahlmöglichkeiten geben zu können (z.b. Wählen Sie 1, um mit der Buchhaltung verbunden zu werden ). Ein Beispiel wäre : 1. Versuche 3 Sekunden lang alle Agenten in der Verkäufer Gruppe 2. Wenn keine Antwort, dann versuche 3 Sekunden lang alle Agenten in der Bestellannahme 3. Wenn keine Antwort, dann versuche 3 Sekunden lang das Backoffice zu erreichen 4. Wenn keine Antwort, verbinde zum Anrufbeantworter der Verkäufer Gruppe III.SBR SKILL BASED ROUTING Skill based Routing ermöglicht es, eine Gruppe von Skills (Fähigkeiten) für jeden Agenten und jede Kampagne zu definieren. Auf Basis dieser Skills, die frei gegeneinander gewichtet werden können, werden dann Anrufe vermittelt. Beispielsweise wird für eine Technische Hotline der Skill Technisches Wissen definiert. Agent A hat einen Wert von 4, Agent B einen Wert von 1. Also ist A besser für technische Probleme geeignet als B, da sein Skill höher ist, da hier gemäß der individuellen Konfiguration ein höherer Wert eine bessere Fertigkeit darstellt. Also können folgende Beispiele gelten : 1. Jeder Anrufer soll zuerst zu B verbunden werden, da A zu wichtig ist, um Routineanrufe anzunehmen. Dies ist individuell konfigurierbar. 2. Es wird nun ein zweiter Skill Englisch zugefügt, in dem A den Wert 0 und B den Wert 4 hat. Es können nun auch Anrufe aus englischsprachigen Ländern behandelt werden. Werden diese beiden Skills nun gegeneinander gewichtet mit Englisch 6 und Technisches Wissen 4, haben wir eine Regel die besagt : Es ist besser den Anrufer zu verstehen und nicht sofort helfen zu können, als nichts zu verstehen und trotz Wissens nicht helfen zu können. Das ACD erkennt die Landesvorwahl, und gemäß der festgelegten Regeln des SBR wird zuerst versucht, B zu erreichen, da dieser den Anrufer verstehen kann. Er ist zwar nur bedingt in der Lage dem Anrufer zu helfen, aber er kann das Problem verstehen und an A kommunizieren. SBR führt also zu höherer Kundenzufriedenheit, da sich der Kunde gleich verstanden fühlt. REDUNDANZ Die komplette BMS Contact-Center Suite wurde auf Hochverfügbarkeit ausgelegt und ist deshalb in der Lage, komplett redundant betrieben zu werden. Sowohl Applikations-, Datenbank- als auch Telefonie-Server können redundant betrieben werden, und damit werden Ausfälle, die zu hohen Kosten führen können, sehr unwahrscheinlich oder gar unmöglich. NAT FREUNDLICH Bei der Entwicklung der BMS Contact-Center Suite wurde insbesondere an Firewalls und Beschränkungen der Netze gedacht. Durch seine Struktur ist es NAT und Firewall tolerant, es funktioniert über die Grenzen von Routern und Netzen hinweg. XML SCHNITTSTELLE Eine weitere wichtige Funktion der BMS Contact-Center Suite ist die XML Schnittstelle. Durch sie kann das komplette System über eine Anwendung eines Dritten gesteuert werden. Haben Sie zum Beispiel bereits eine CRM Applikation, können Sie XML Abfragen nutzen, um Anrufe zu initiieren und alle anderen Funktionen des BMS zu nutzen. Über das Interface lassen sich Kampagnen und Agenten anlegen, die Konfiguration ändern und vieles mehr. Es ermöglicht den Betrieb von BMS im Hintergrund der existierenden Anwendung, stellt alle Funktionen von BMS unter der gewohnten Oberfläche zur Verfügung und sorgt dafür, dass Ihre Agenten nicht neu angelernt werden müssen. PRÄ- ODER POSTPROZESS FILTER BMS bietet externe Filter, die die Anreicherung von Daten ermöglichen. So kann zum Beispiel bei Eingehen eines Anrufes bei bekannter Rufnummer Ihre CRM Datenbank abgefragt werden und die Daten aus der bestehenden Anwendung in der BMS Maske angezeigt werden. Diese Daten können bearbeitet und nach abgeschlossenem Anruf dann wieder in Ihr Bestandssystem geschrieben werden. MODULE FÜR OUTBOUND DIALER Das Wichtigste für Ihre ausgehenden Kontakte im Outbound Bereich ist ein schneller und effizienter Weg, die Netto- Gesprächszeit Ihrer Agenten zu erhöhen. Diese Netto- Gesprächszeit ist die Zeit, die Agenten tatsächlich mit einem möglichen Kunden sprechen. Diese Zeit zu verlängern ist von größter Wichtigkeit, da Verkäufe nur während dieser Zeit durch den Agenten generiert werden können. Je höher die Zahl der Interhuman-Kontakte ist, desto höher ist auch die Zahl der Verkäufe oder Abschlüsse. Es gibt mehrere Faktoren, die die Netto-Gesprächszeit verringern und damit auch die Zahl der Interhuman-Kontakte. Es lassen sich im wesentlichen zwei Szenarien unterscheiden : 1. Das Contact-Center wählt manuell, also der Agent öffnet Kontakt Daten auf dem Bildschirm, selektiert eine Nummer und wählt diese dann entweder per Hand (der ineffizienteste mögliche Weg) oder (etwas besser, aber immer noch schlecht) klickt auf die Nummer, und der Computer wählt automatisch, was zumindest die Gefahr des Falschwählens reduziert. 2. Das Contact-Center verwendet eine normale Dialing Lösung, die im Allgemeinen als Powerdialer bekannt ist. Dieser wählt im Hintergrund einen neuen Kontakt an, sobald ein vorheriger Anruf beendet ist, vermittelt den neuen Anruf sofort an einen freien Agenten und zeigt die entsprechenden Informationen auf dem Bildschirm an. Da im ersten Fall bereits 30% der Arbeitszeit für das manuelle Auswählen der Daten und das Wählen per Hand verschwendet werden, wird dieser Fall nicht weiter berücksichtigt. Gemäß unseren Erfahrungen werden im zweiten Fall nur ca. 35% der gewählten Nummern zu einem Gespräch führen. Ungefähr 10% der Fälle sind Anrufbeantworter, 10% besetzt, 15% falsche Rufnummer und 30% werden nicht abgenommen. Wenn man nun diese 65% gewählter Rufnummern, die nicht zu einem Gespräch führen, drastisch reduziert, erhöht sich damit die Netto-Gesprächszeit und damit die Anzahl der Abschlüsse. Seite 6 Seite 7

5 II. PREDICTIVE DIALING Grundsätzlich handelt es sich hierbei um vorausschauendes Wählen. Der Dialer ermittelt aufgrund von mittlerer Rufdauer der Agenten, mittlerer Zahl der besetzten Nummern, Anzahl der falschen Nummern und weitere Faktoren automatisch (statistischer Predictive Dialer) oder aufgrund einer manuell eingestellten Overdial-Rate (manueller Predictive Dialer) eine Anzahl von Anrufen, die er über die verfügbaren Agenten hinaus anwählt. SPRACHFÄHIGKEIT Die BMS Contact-Center Suite basiert auf Sprachdateien, die von uns in alle Sprachen, die auf dem lateinischen Alphabet basieren, übersetzt werden können. Nativ werden sowohl Deutsch als auch Englisch unterstützt, Versionen für Kyrillisches, Hebräisches und Arabisches Alphabet sind in Vorbereitung. Abbildung : Startbildschirm der BMS Contact-Center Suite Ein Anruf wird nur dann dem Agenten zugestellt, wenn er auch beantwortet wurde. Gleichzeitig werden weitere Anrufe im Hintergrund vorbereitet, um schnell alle Agenten mit einer ausreichenden Anzahl von Anrufen zu versorgen. So kann die Zeit zwischen den Anrufen auf unter 10 Sekunden gesenkt werden. Abbildung : Beispiel für eine Agenteneingabemaske bei eingehendem Anruf Je nach Kundenstruktur Ihres Geschäftes stehen verschiedene Dialer Module für die BMS Contact-Center Suite zur Verfügung: I. POWER DIALING Wie bereits im Einführungsbeispiel angesprochen wird das Powerdialing Modul ein neues Gespräch für jeden freien Agenten aufbauen. Eine Nummer wird angewählt, und das Gespräch sofort zu einem freien Agenten vermittelt. Dabei erhält er die Kontaktdaten auf den Bildschirm und das Freizeichen im Telefon. Jedoch werden sowohl Anrufbeantworter als auch nicht beantwortete Anrufe zum Agenten vermittelt. Dieses Modul eignet sich am besten für Kontakte mit hohem potentiellen Wert, die sorgfältig von falschen Nummern gesäubert wurden. Zum Beispiel kann dies für eine Aftersales Kampagne genutzt werden, um bei allen Kontakten Bankdaten zu überprüfen oder um besondere Angebote automatisch zu besonderen Kunden zu kommunizieren. Dieser Modus stellt sicher, dass der Angerufene vom ersten Moment an eine Sprechverbindung zum Agenten hat, sobald er den Hörer abhebt. Wichtige Kontakte werden nicht verbrannt, weil sie durch den Dialer aus der Rufliste geworfen werden, oder der Angerufene mehrmals Hallo sagen muss, bevor er den Agenten hört. Dadurch, dass nur gültige Anrufe vermittelt werden, fallen ungültige Nummern, Anschlüsse oder Anrufe mit andauerndem Freizeichen nach einer einstellbaren Zeit aus der Warteschlange. Punktuell kann damit die Erreichbarkeit in schlechten Stunden um bis zu 200% gesteigert werden. Die Möglichkeit, stets eine optimale Erreichbarkeit zu haben, ist nun zum Greifen nahe. Ihre Agenten werden die geforderten Umsätze durch optimierte Effektivität während der Arbeitszeiten erreichen. Ein Predictive Dialer ist die effizienteste Methode, um Kontakte und Verkäufe bei schlechter oder mittlerer Adressqualität zu steigern. III. PREVIEW DIALING Während beim Power und Predictive Dialing die Agenten automatisch Anrufe und zugehörige Daten zugestellt bekommen, kann der Agent beim Preview Dialing die zur Verfügung stehenden Adressen ansehen und einen Ruf durch manuelle Selektion auslösen. IV. NUMMERN VERIFIKATIONS DIALER Mittels dieses Dialers lässt sich eine gegebene Anzahl von Daten auf Erreichbarkeit testen. Dieser Dialer ermöglicht einen schnellen und effizienten Weg, um den Wert Ihrer Adressen durch Ausschluss falscher Nummern zu erhöhen. Da hierbei keine Gespräche zustande kommen (der Ruf wird vor oder beim ersten Klingelzeichen beendet), fallen auch keine Gebühren an. Der Dialer ist nur per ISDN nutzbar, da VoIP Anbieter nicht immer alle Resultate der Wählversuche korrekt zurückmelden. V. DYNAMIC DIALER Der Dynamic Dialer ist ein selbst regelnder Dialer, der allerdings im Gegensatz zum Predictive Dialer keine stochastischen Verfahren zur Anpassung der Wählrate nutzt. Sie können die Schwellenwerte des Dialers frei definieren. Dabei können Sie einstellen, welche Werte als Schwellenwerte fungieren sollen, so z.b. minimale oder maximale Wartezeit des Agenten auf ein Gespräch. Dabei lassen sich sowohl die Regelschritte, also um wie viel der jeweilige Wert angehoben werden soll, als auch das Regelintervall, also die Dauer der Zeitspanne zwischen zwei Überprüfungen der zu regelnden Größe, einstellen. Seite 8 Seite 9

6 REPORTING Eine der wichtigsten Aufgaben im Contact-Center ist das Controlling, die Überwachung von Effizienz und Profitabilität Ihrer Ressourcen. Um dies möglichst einfach zu gestalten, haben wir ein ausgereiftes Reporting Modul entwickelt. Es wirkt komplett im Hintergrund und sammelt alle wichtigen Daten. Zum Beispiel : Alle Gesprächsdaten (Dauer, Nummer, Anzahl der Rufe, Agent,...) Alle Zustände der Agenten (Statuswechsel, Zeit im Gespräch, Zeit in Pause,...) Alle relevanten Informationen Sie können ein Datamining oder Reporting Werkzeug Ihrer Wahl (z.b. Crystal Reports) nutzen und damit genau die Auswertungen erzeugen, die für Sie von Bedeutung sind. Zum Beispiel : Kontrolle aller Agenten: Zeit in Pause, Zeit im Gespräch, Anzahl der Abschlüsse pro x Anrufe, Abschlussquote im Vergleich zu anderen Agenten Kontrolle der Adressqualität, also Abschlüsse pro x Adressen KOSTEN / NUTZEN Die Entwicklung des Contact-Center Geschäftes zeigte in den letzten Jahren deutlich einen dramatischen Bedarf an Lösungen zum profitablen Betrieb. Viele Center suchen nach Lösungen, um das Kosten-Nutzen Verhältnis günstiger zu gestalten. Allerdings erwägen nur wenige Center, ihre Art der Wertschöpfung zu überdenken. Aber genau in der Nutzbarmachung aller vorhandenen Ressourcen liegt die Lösung. Es ist möglich, dass sich die Zahl der Kontakte Ihrer Agenten pro Tag verdoppelt. Kontaktieren Sie uns, und wir erklären Ihnen anhand von Beispielen, was Sie optimieren können. LIZENSIERUNG Die Lizenzen für BMS sind in 25, 50 und 100 User-Schritten erhältlich. In- und Outbound, Monitoring und Predictive Dialer Module werden separat lizenziert. Wenn Sie Fragen zu Preisen oder Features haben, kontaktieren Sie uns unter SUPPORT Wir empfehlen einen Grundsupport Vertrag, der Ihnen die Gewissheit verschafft, dass Ihr System überwacht wird und Sie uns zu vorgegebenen Zeiten erreichen können. Wir gewährleisten außerdem eine dem Support Level entsprechende Reaktionszeit. SYSTEM-VORAUSSETZUNGEN Um die BMS Contact-Center Suite optimal nutzen zu können, empfehlen wir zertifizierte Hardware. Alle empfohlenen Server wurden umfangreichen Tests unterzogen und die zertifizierten Hersteller bieten die notwendigen Servicelevels für einen störungsfreien Betrieb. I. SERVER-REQUIREMENTS BMS INBOUND : < 100 USER 100 USER 64bit > 3.0 GHz (min. 2 MB Cache) 64bit > 3.0 GHz (min. 2 MB Cache) 200 USER Projektspezifisch auf Anfrage BMS OUTBOUND : < 25 USER 25 USER 100 USER (min. 2 MBCache) 100 USER UPGRADES Je nach verwandter Hardware kann BMS auf mehrere Plätze upgegradet werden. Das Einspielen einer neuen Lizenz dauert nur wenige Minuten. Sie können mit einer kleinen Mannschaft starten, und ohne neue Investitionen in Hardware (wenn Wachstum bei deren Anschaffung berücksichtigt wurde) wächst BMS mit Ihnen. II. CLIENT-REQUIREMENTS, Betriebssystem mit Java mit mind Farben, USB Headset, min. 512 MB RAM Abbildung : Beispiel für das Reporting Seite 10 Seite 11

7 Breite Strasse 13a Berlin Germany TEL.: FAX: WEB: +49 (0) (0) Alle Informationen innerhalb dieser Publikation sind Copyright 2006 und 2007 durch die Junghanns Communications GmbH. BMS, das BMS Logo und der Begriff BMS Contact-Center sind eingetragene Warenzeichen der Junghanns Communications GmbH.

Erfolgreiches Callcenter Workshop T2 Stärken und Fähigkeiten der integrierten ACD-Lösung

Erfolgreiches Callcenter Workshop T2 Stärken und Fähigkeiten der integrierten ACD-Lösung Erfolgreiches Callcenter Workshop T2 Stärken und Fähigkeiten der integrierten ACD-Lösung Andre Schmeißer Oktober 2008 Callcenter Investitionen 2.700 Callcenter Mehr als 400.000 Beschäftigte (Schätzungen

Mehr

Produktpräsentation ttphoenix 2.3

Produktpräsentation ttphoenix 2.3 Produktpräsentation ttphoenix 2.3 Inhaltsverzeichnis Übersicht Systemfunktionen Schematischer Aufbau Business Case: Outbound Net Connector Übersicht der Parameter zur Kampagnensteuerung Darstellung Online-Monitor

Mehr

Predictive Dialer. Fluch oder Segen?

Predictive Dialer. Fluch oder Segen? Mailingtage 2010 Predictive Dialer Fluch oder Segen? Klaus-J. Zschaage authensis AG Lindwurmstraße 80 D-80337 München Telefon +49 (0) 89 720157-0 Fax +49 (0) 89 720157-79 E-Mail: info@authensis.de www.authensis.de

Mehr

QueueMetrics Handbuch

QueueMetrics Handbuch QueueMetrics Handbuch ?... 3... 4... 5.. 9... 10.. 10 11... 12... 13 Stand: 22.09.2011 2 Mit QueueMetrics kann man: Berichte bezüglich der Call Center Aktivität erstellen, unterscheidbar nach Warteschlange/-n,

Mehr

INTRACALL. Call Center Software. Predictive Dialer mit Weitblick wählen

INTRACALL. Call Center Software. Predictive Dialer mit Weitblick wählen INTRACALL Call Center Software Predictive Dialer mit Weitblick wählen Nutzen Sie das Potential Ihrer Mitarbeiter Zu einer erfolgreichen Telemarketing oder Telesales Kampagne gehört die gute Erreichbarkeit

Mehr

Asterisk. IAX2 mit NAT. Integration existierender Infrastruktur. 16. März 2004. Klaus Peter Junghanns. 2004 Junghanns.NET GmbH

Asterisk. IAX2 mit NAT. Integration existierender Infrastruktur. 16. März 2004. Klaus Peter Junghanns. 2004 Junghanns.NET GmbH Asterisk IAX2 mit NAT Integration existierender Infrastruktur 16. März 2004 Klaus Peter Junghanns Junghanns.NET GmbH http://www.junghanns.net/ Überblick über den Vortrag Allgemeines zu Asterisk Inter Asterisk

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Deutsche Telefon Standard AG

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Deutsche Telefon Standard AG Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Deutsche Telefon Standard AG Allgemeines Stand 23.06.2015 Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers

Mehr

EPD. ELSBETH PredictiveDialer DER WÄHLCOMPUTER. Produktinformation

EPD. ELSBETH PredictiveDialer DER WÄHLCOMPUTER. Produktinformation EPD DER WÄHLCOMPUTER Produktinformation ELSBETH PredictiveDialer ELSBETH PredictiveDialer ELSBETH PredictiveDialer (EPD) versorgt Call Center-Agenten ununterbrochen mit Anrufen. Dabei werden mittels eines

Mehr

Best Practices Versicherungen

Best Practices Versicherungen Best Practices Versicherungen Erfolgreiches Contactcenter, 8.11.12, Hanau Klaus-J. Zschaage authensis AG authensis ACHAT multimedial und modular Inbound Call Outbound Call E-Mail Fax Voice Mail Twitter

Mehr

Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit iway Business SIP Trunk

Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit iway Business SIP Trunk Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit iway Business SIP Trunk Stand 29.07.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers Yeastar

Mehr

Erhöhen Sie die Kundenzufriedenheit. Call Center für 3CX. 3CX Call-Center-Modul für V11. Call-Center-Vorteile im Überblick:

Erhöhen Sie die Kundenzufriedenheit. Call Center für 3CX. 3CX Call-Center-Modul für V11. Call-Center-Vorteile im Überblick: CX Call-Center-Modul für V11 Erhöhen Sie die Kundenzufriedenheit mit dem neuen Call Center für CX. Das CX Call-Center-Modul bietet besonders für mittelständische Unternehmen professionelle Call-Center-

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider inopla

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider inopla Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider inopla Stand 10.09.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers Yeastar

Mehr

telpho10 Update 2.6 WICHTIG telpho GmbH Gartenstr. 13 86551 Aichach Datum: 10.05.2012

telpho10 Update 2.6 WICHTIG telpho GmbH Gartenstr. 13 86551 Aichach Datum: 10.05.2012 telpho10 Update 2.6 Datum: 10.05.2012 NEUERUNGEN... 2 WEB SERVER: SICHERHEIT... 2 NEUER VOIP PROVIDER SIPGATE TEAM... 3 AUTO-PROVISIONING: SNOM 720 UND 760... 6 AUTO-PROVISIONING: GIGASET DE310 PRO, DE410

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Deutsche Telefon Standard AG

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Deutsche Telefon Standard AG Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Deutsche Telefon Standard AG Stand 29.06.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers

Mehr

Asterisk. OpenSource Telephony. Voice over IP

Asterisk. OpenSource Telephony. Voice over IP Asterisk OpenSource Telephony Voice over IP LinuxTag 2004 24. Juni 2004 Klaus Peter Junghanns Junghanns.NET GmbH http://www.junghanns.net/ Überblick über den Vortrag OpenSource Telephony, warum und wie?

Mehr

www.microbx.de Call Center Monitor

www.microbx.de Call Center Monitor www.microbx.de Call Center Monitor Dies Modul ist ein Zusatz zu unserer Gebührenerfassung MicroBX, welcher die in vielen Call Centern benötigten Daten schnell und übersichtlich darstellt. Während des laufenden

Mehr

Das Cloud-ACD-System für Ihre Businesstelefonie. telegra.de

Das Cloud-ACD-System für Ihre Businesstelefonie. telegra.de telegra ACD Das Cloud-ACD-System für Ihre Businesstelefonie telegra.de Dürfen wir uns kurz vorstellen? Präsentationstitel ggf. auch Autor p. 2 Wir verbinden - Businesstelefonie aus einer Hand. Über 70

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit peoplefone

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit peoplefone Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit peoplefone Stand 09.09.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers Yeastar mit den

Mehr

What you need. Übersicht. is what you get

What you need. Übersicht. is what you get Übersicht 3 What you need is what you get 6 Inbound Effektivität beginnt mit den richtigen Strategien Damit aus Warten Aktivität wird 8 Outbound Der automatisierte Erfolg Hände Frei. Kopf frei. Anschluss

Mehr

Telefonieren. Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH

Telefonieren. Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH Telefonieren Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS ist eingetragenes Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere Begriffe können Warenzeichen oder anderweitig geschützt

Mehr

1. Allgemeines zum tevitel.wq-monitor Seite 3. 2. WQ-Monitor konfigurieren Seite 4

1. Allgemeines zum tevitel.wq-monitor Seite 3. 2. WQ-Monitor konfigurieren Seite 4 tevitel.wq-monitor Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines zum tevitel.wq-monitor Seite 3 2. WQ-Monitor konfigurieren Seite 4 2.1 Einstellungen Message-Server Seite 4 3.2 Einstellungen Warteschlangen Seite 5

Mehr

HANDBUCH CALL CENTER MONITORING QUEUE METRICS

HANDBUCH CALL CENTER MONITORING QUEUE METRICS HANDBUCH CALL CENTER MONITORING QUEUE METRICS ?... 3... 4... 5.. 9... 10.. 10 11... 12... 13... 14 Stand: 15.02.2012 2 Mit QueueMetrics kann man: Berichte bezüglich der Call Center Aktivität erstellen,

Mehr

UCware. Erfahren Sie alles über die UCware Produkte. Das leistungsstarke Unified Communicationsund IP-Telekommunikations-System

UCware. Erfahren Sie alles über die UCware Produkte. Das leistungsstarke Unified Communicationsund IP-Telekommunikations-System UCware Das leistungsstarke Unified Communicationsund IP-Telekommunikations-System Erfahren Sie alles über die UCware Produkte Unified Communications und IP-Telefonie UCware ist ein leistungsstarkes Unified

Mehr

Zuverlassig. Zukunftsorientiert. Einfach.

Zuverlassig. Zukunftsorientiert. Einfach. Zuverlassig. Zukunftsorientiert. Einfach. www.askozia.de Askozia einfach kommunizieren Askozia steht für ein innovatives Telefonsystem, das sich speziell an den Bedürfnissen kleiner und mittlerer Unternehmen

Mehr

Datenerfassung PRE-SALES-ANALYSE ALLSIP_compact SNOM edition

Datenerfassung PRE-SALES-ANALYSE ALLSIP_compact SNOM edition Seite - 1- Datenerfassung PRE-SALES-ANALYSE ALLSIP_compact SNOM edition Allnet Kundennummer: Bestellnummer: Rückrufnummer: Ansprechpartner: Datum Eingang bei ALLSIP Hotline: Bearbeiter ALLSIP Hotline:

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider reventix SIPbase

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider reventix SIPbase Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider reventix SIPbase Stand 22.09.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers

Mehr

Konfigurationsanleitung Astimax (SIP) an RT1202 (ISDN) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 -

Konfigurationsanleitung Astimax (SIP) an RT1202 (ISDN) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 - Konfigurationsanleitung Astimax (SIP) an RT1202 (ISDN) Graphical User Interface (GUI) Copyright Stefan Dahler 22. Oktober 2013 Version 1.0 www.neo-one.de Seite - 1 - 6. Astimax (SIP) an RT1202 (ISDN) 6.1

Mehr

Pressemeldung. Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues. Voxtron Communication Center vor

Pressemeldung. Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues. Voxtron Communication Center vor Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues Voxtron Communication Center vor Unternehmensweite Multimedia Customer Interaction Center Lösung von Voxtron Zielgruppe: Große und mittlere

Mehr

sys-alarm Automatisches Anpassen der Rufnummer (keine einheitliche Eingabe im kanonischen Format erforderlich)

sys-alarm Automatisches Anpassen der Rufnummer (keine einheitliche Eingabe im kanonischen Format erforderlich) Was erwarten Kunden von einer CTI? Einfache Installation Wählen aus allen PC Applikationen Namenwahl Automatisches Anpassen der Rufnummer (keine einheitliche Eingabe im kanonischen Format erforderlich)

Mehr

Wussten Sie schon... ...dass sich innovaphone hervorragend zur sanften Migration eignet?

Wussten Sie schon... ...dass sich innovaphone hervorragend zur sanften Migration eignet? ...dass sich innovaphone hervorragend zur sanften Migration eignet? Nicht immer soll gleich im ersten Schritt die komplette Telefonanlage ersetzt werden. Aus ökonomischen Gesichtspunkten heraus kann es

Mehr

Konfigurationsanleitung Fax over IP (T.38) und CAPI Fax Server (T.30) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 -

Konfigurationsanleitung Fax over IP (T.38) und CAPI Fax Server (T.30) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 - Konfigurationsanleitung Fax over IP (T.38) und CAPI Fax Server (T.30) Graphical User Interface (GUI) Copyright Stefan Dahler 22. Oktober 2013 Version 1.0 www.neo-one.de Seite - 1 - 1. Fax over IP (T.38)

Mehr

Call Centers. Referat 5 Seiten INHALT. 1 Aufgabenstellung...2. 2 Beurteilungskriterien...2

Call Centers. Referat 5 Seiten INHALT. 1 Aufgabenstellung...2. 2 Beurteilungskriterien...2 Referat 5 Seiten INHALT 1 Aufgabenstellung...2 2 Beurteilungskriterien...2 3 Angaben...3 3.1 Was ist ein Call Center...3 3.2. Komponenten eines...4 3.3 Call Center Routing...5 18 REF.doc 1 Aufgabenstellung

Mehr

Dialer Richtlinien Vergleich. www.authensis.de

Dialer Richtlinien Vergleich. www.authensis.de Dialer Richtlinien Vergleich Verbände Richtlinien zum Betrieb von Predictive Dialern von ADM, dem Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.v. http://www.adm-ev.de/ CCV, dem Call Center

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider easybell

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider easybell Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider easybell Allgemeines Stand 01.06.2015 Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers Yeastar

Mehr

1. Einrichtung Ihrer DSL-Telefonie-Rufnummer in Ihrem 1&1 Control-Center

1. Einrichtung Ihrer DSL-Telefonie-Rufnummer in Ihrem 1&1 Control-Center 01 Einrichtung Ihrer DSL-Telefonie-Rufnummer in Ihrem 1&1 Control-Center 1. Einrichtung Ihrer DSL-Telefonie-Rufnummer in Ihrem 1&1 Control-Center Um 1&1 DLS-Telefonie nutzen zu können, können Sie sich

Mehr

telpho10 Update 2.1.6

telpho10 Update 2.1.6 telpho10 Update 2.1.6 Datum: 31.03.2011 NEUERUNGEN... 2 STANDORTANZEIGE GESPERRTER IP ADRESSEN... 2 NEUE SEITE SYSTEM STATUS IN DER ADMINISTRATOR WEB-GUI... 2 NEUE SEITE SNOM FIRMWARE IN DER ADMINISTRATOR

Mehr

AND Recorder 5.4. Überblick. Vorteile. Datenblatt

AND Recorder 5.4. Überblick. Vorteile. Datenblatt Datenblatt AND Recorder 5.4 Die Sprachaufzeichnung in Netzwerken bietet Ihnen die Möglichkeit Gespräche aufzunehmen, zu überwachen und zu archivieren. Dies ist notwendig um gesetzliche Anforderungen zu

Mehr

VoIP/ENUM in 24 hours

VoIP/ENUM in 24 hours VoIP/ENUM in 24 hours Ulrich Keil AmEuro Ventures GmbH 28.09.2004 ENUM/VoIP in 24 hours p.1 AmEuro Ventures GmbH Gegründet 1998 Denic-Mitglied seit Anfang 2002 Dienstleistungen: Webhosting Domainregistrierungen

Mehr

Die VoIP Telefonanlage für. Filialisten mit zentralem. Unternehmensstandort

Die VoIP Telefonanlage für. Filialisten mit zentralem. Unternehmensstandort Astimax IP 2100 2 Die VoIP Telefonanlage für Filialisten mit zentralem Unternehmensstandort Die Telefonanlage für Unternehmen mit Filialvernetzung Die Astimax IP 2100 ist die zentrale Anlage der Astimax

Mehr

Anleitung zum Online Banking

Anleitung zum Online Banking Anleitung zum Online Banking Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen zur Installation und Konfiguration von Online Banking unter Jack. Um das Online Banking in Jack nutzen zu können, müssen Sie das entsprechende

Mehr

bla bla Open-Xchange Server VoipNow Benutzeranleitung

bla bla Open-Xchange Server VoipNow Benutzeranleitung bla bla Open-Xchange Server VoipNow Benutzeranleitung Open-Xchange Server Open-Xchange Server: VoipNow Benutzeranleitung Veröffentlicht Dienstag, 17. Juli 2012 Version 6.20.6 Copyright 2006-2012 OPEN-XCHANGE

Mehr

Kurzanleitung SNOM M3

Kurzanleitung SNOM M3 Bedienungsanleitungen für verschiedene Net4You Produkte Kurzanleitung SNOM M3 Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, wissen wir um viele Kundenprobleme in der Bedienung von IKT-Produkten. Um solche Probleme

Mehr

Virtual PBX Quick User Guide

Virtual PBX Quick User Guide Virtual PBX Quick User Guide 1 QUG-Kiosk-vPBX-DE-05/2015 INHALTSVERZEICHNIS 1 EINLEITUNG... 3 2 VIRTUAL PBX VERWALTEN... 3 3 SAMMELNUMMERN... 5 3.1.1 Rufnummer hinzufügen/konfigurieren... 5 4 GRUPPEN...

Mehr

htp VoIP-Webportal Stand: 20.08.2013 (Version 2.0) Funktionsübersicht

htp VoIP-Webportal Stand: 20.08.2013 (Version 2.0) Funktionsübersicht htp VoIP-Webportal Stand: 20.08.2013 (Version 2.0) Funktionsübersicht 1 Inhaltsverzeichnis 1. Startseite... 4 2. Telefonbuch... 5 "Click-to-Dial"... 5 Kontakt bearbeiten... 5 Kontakt löschen... 5 Kontakt

Mehr

Installation TAPI + Konfiguration Outlook

Installation TAPI + Konfiguration Outlook Installation TAPI + Konfiguration Outlook von Lukas Ziaja lz@metasec.de Stand: 15. September 2007 Inhaltsverzeichnis Historie und Änderungsverlauf...3 Copyright und gesetzliche Anmerkungen...3 Installation

Mehr

Softwarelösung zur optimalen Arbeitsunterstützung bei Agenten und Teamleiter im Call-/ und Service Center

Softwarelösung zur optimalen Arbeitsunterstützung bei Agenten und Teamleiter im Call-/ und Service Center Softwarelösung zur optimalen Arbeitsunterstützung bei Agenten und Teamleiter im Call-/ und Service Center Version 5 für zufriedene Mitarbeiter - begeisterte Kunden Verbessern Sie die interne und externe

Mehr

TELEFONIE-INTEGRATION MIT CETIS

TELEFONIE-INTEGRATION MIT CETIS A B A C U S TELEFONIE-INTEGRATION MIT CETIS August 2006/mak Diese Unterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung der Unterlagen,

Mehr

Einrichtung eines VoIP Trunks von Peoplefone

Einrichtung eines VoIP Trunks von Peoplefone Einrichtung eines VoIP Trunks von Peoplefone 1. Bei peoplefone.ch einen VoIP Tunk anlegen. a. Der Support von Peoplefone muss den Type of Routing for 3CX einstellen. Das ist ein vordefiniertes Profil.

Mehr

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration...

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration... Inhaltsverzeichnis 1. Wireless Switching... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Voraussetzungen... 2 1.3 Konfiguration... 2 2. Wireless Switch Konfiguration... 3 2.1 Zugriff auf den Switch... 3 2.2 IP Adresse ändern...

Mehr

Anwenderbericht DTAG/IPCC. T-LAN Störungen effizient beheben

Anwenderbericht DTAG/IPCC. T-LAN Störungen effizient beheben Anwenderbericht DTAG/IPCC T-LAN Störungen effizient beheben Kein T-LAN Kunde, der den Customer Systemsupport T-LAN (CSS) von T-Com, der Festnetzsäule der Deutschen Telekom, anruft, muss länger als 20 Sekunden

Mehr

Kerio Operator VoIP-Telefonie einfach gemacht. Release: Januar, 2011

Kerio Operator VoIP-Telefonie einfach gemacht. Release: Januar, 2011 Kerio Operator VoIP-Telefonie einfach gemacht. Release: Januar, 2011 Kerio Operator VoIP-Telefonie einfach gemacht. IP-PBX / Telefonanlage basierend auf Asterisk Software, virtuelle Appliance und Kerio

Mehr

Ein praxisorientierter Leitfaden,

Ein praxisorientierter Leitfaden, Innovative Lösungen Ein praxisorientierter Leitfaden, für die effektive Nutzung automatisierter Sammelanrufe im Forderungs-Management (Credit & Collection) Nach wie vor bietet das Telefon eine der besten

Mehr

Recall. Recall wurde entwickelt für: Lösung zur Gesprächsaufzeichnung

Recall. Recall wurde entwickelt für: Lösung zur Gesprächsaufzeichnung Lösung zur Gesprächsaufzeichnung wurde entwickelt für: Call Center / Service Center Versicherungen / Finanzwesen Mit permanenter Aufzeichnung oder nach Bedarf Das Ziel unserer Lösung ist Gespräche kontinuierlich

Mehr

SwyxConnect Neue Verbindungen für Ihr Unternehmen

SwyxConnect Neue Verbindungen für Ihr Unternehmen SwyxConnect Neue Verbindungen für Ihr Unternehmen Verfügt Ihr Unternehmen über mehrere Zweigstellen oder Filialen, die häufig mit Ihrer Hauptverwaltung sowie mit Kunden und Partnern/Lieferanten kommunizieren?

Mehr

Konfigurationsanleitung SIP Trunking und ISDN Anlagenanschluss Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 -

Konfigurationsanleitung SIP Trunking und ISDN Anlagenanschluss Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 - Konfigurationsanleitung SIP Trunking und ISDN Anlagenanschluss Graphical User Interface (GUI) Copyright Stefan Dahler 22. Oktober 2013 Version 1.0 www.neo-one.de Seite - 1 - 3. SIP Trunking und ISDN Anlagenanschluss

Mehr

UCware Unified Communications für Unternehmen

UCware Unified Communications für Unternehmen UCware Unified Communications für Unternehmen UCware offen für vieles UCware ist ein Kommunikationssystem, mit dem man ortsunabhängig über beliebige Endgeräte auf unterschiedlichste Weise miteinander kommunizieren

Mehr

FEATURES TERAVoice ist eine leistungsfähige und skalierbare Telefonie-Server Plattform. Das System lässt sich durch Hinzufügen zusätzlicher Lizenzen für Rufprozessoren und Leitungen auf einfache Weise

Mehr

Masergy Communicator - Überblick

Masergy Communicator - Überblick Masergy Communicator - Überblick Kurzanleitung Version 20 - März 2014 1 Was ist der Masergy Communicator? Der Masergy Communicator bietet Endanwendern ein Unified Communications (UC) - Erlebnis für gängige

Mehr

Auerswald COMmander 16 weitere VoIP-Kanäle

Auerswald COMmander 16 weitere VoIP-Kanäle Preisliste COM91871 COM91872 COM91873 COM91870 COM91830 Stand: 14.01.2015 Ralf HOTTMEYER Akkus - Batterien - Telekommunikation Hauptstraße 69 52146 Würselen Telefon Telefax E-Mail WWW 02405-420 648 02405-420

Mehr

CA Outbound Dialer-Modul. Operation Manual v1.0

CA Outbound Dialer-Modul. Operation Manual v1.0 CA Outbound Dialer-Modul Operation Manual v1.0 Poltys, Inc. 3300 N. Main Street, Suite D, Anderson, SC 29621-4128 +1 (864) 642-6103 www.poltys.com 2012, Poltys Inc. All rights reserved. Die Informationen,

Mehr

Bleiben Sie dran, mit dsbüro: apcall gelingt Ihnen das bestimmt!

Bleiben Sie dran, mit dsbüro: apcall gelingt Ihnen das bestimmt! dsbüro: apcall Bleiben Sie dran, mit dsbüro: apcall gelingt Ihnen das bestimmt! dsbüro: apcall ist Projekt/Mandantenfähig. Dabei wird ein Projekt in dsbüro: apcall verwaltet und mit der Projekt-Adress-Datenbank

Mehr

Lösungszusammenfassung

Lösungszusammenfassung Lösungszusammenfassung SAP Rapid Deployment Lösung für SAP Business Communications Management Inhalt 1 LÖSUNGSZUSAMMENFASSUNG 2 2 FUNKTIONSUMFANG DER LÖSUNG 3 Inbound-Telefonie für Contact-Center 3 Interactive

Mehr

Astimax IP 500. Die kompakte und leistungsfähige. VoIP Telefonanlage. mit integrierter. Unified Communications Lösung

Astimax IP 500. Die kompakte und leistungsfähige. VoIP Telefonanlage. mit integrierter. Unified Communications Lösung Astimax IP 500 Die kompakte und leistungsfähige VoIP Telefonanlage mit integrierter Unified Communications Lösung Die Telefonanlage für Kleinunternehmen Die Astimax IP 500 ist eine der kleinsten und kompaktesten

Mehr

Der externe telefonische Empfang. abravo Call Center

Der externe telefonische Empfang. abravo Call Center praxis call abravo Call Center unterstützt Sie bundesweit bei der Umsetzung Ihrer Ziele und Konzepte. Greifen Sie auf ausgereifte und seit Jahren bewährte Branchenlösungen im in- und outbound zurück. Erweitern

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen hinter AVM FRITZ!Box

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen hinter AVM FRITZ!Box Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen hinter AVM FRITZ!Box Allgemeines Stand 23.07.2015 Einige Anbieter von Internet-und Sprachdiensten erlauben dem Kunden nicht die freie Auswahl eines

Mehr

tevitel.callbar mobile

tevitel.callbar mobile tevitel.callbar mobile Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines zur tevitel.callbar mobile Seite 3 2. Installation Seite 4 3. Konfiguration 3.1 Einstellungen am Smartphone Seite 5 4. Funktionen 4.1 Aufbau der

Mehr

TMI-Mitgliederversammlung 22. August 2012 in Stralsund. Kostenlose Warteschleife. INTRACALL Contact Center Software VOICE SOLUTION

TMI-Mitgliederversammlung 22. August 2012 in Stralsund. Kostenlose Warteschleife. INTRACALL Contact Center Software VOICE SOLUTION TMI-Mitgliederversammlung 22. August 2012 in Stralsund Kostenlose Warteschleife INCAS GmbH Europark Fichtenhain A15 47807 Krefeld fon (02151) 620-100 fax (02151) 620-1010 email: info@incas-voice.de http://www.intracall.de

Mehr

solomo VoIP Beginners Guide

solomo VoIP Beginners Guide Was ist VoIP? VoIP steht für Voice-over-IP, was, vereinfacht ausgedrückt, für nichts anderes bedeutet als: telefonieren über Datennetzwerke (meist das Internet). Statt über Telefonleitungen oder über Handynetze

Mehr

1UniConnect. Management Summary. Versionsnummer: 1.1. Änderungsdatum: 29. Mai 2015. Copyright 2015 UNICOPE GmbH

1UniConnect. Management Summary. Versionsnummer: 1.1. Änderungsdatum: 29. Mai 2015. Copyright 2015 UNICOPE GmbH 1UniConnect Management Summary Versionsnummer: 1.1 Änderungsdatum: 29. Mai 2015 Copyright 2015 UNICOPE GmbH Inhaltsverzeichnis Enterprise-ready Funktionalität, Skalierbarkeit und Sicherheit 3 Komfortable

Mehr

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen,

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen, DIGITRONIC GmbH - Seite: 1 Ausgabe: 11.05.2012 Einstellanleitung GSM XSBOXR6VE Diese Anleitung gilt für die Firmware Version 1.1 Zunächst die SIM Karte mit der richtigen Nummer einsetzten (siehe Lieferschein).

Mehr

Server-Eye. Stand 30.07.2013 WWW.REDDOXX.COM

Server-Eye. Stand 30.07.2013 WWW.REDDOXX.COM Server-Eye Stand 30.07.2013 Copyright 2012 by REDDOXX GmbH REDDOXX GmbH Neue Weilheimer Str. 14 D-73230 Kirchheim Fon: +49 (0)7021 92846-0 Fax: +49 (0)7021 92846-99 E-Mail: info@reddoxx.com Internet: http://www.reddoxx.com

Mehr

call & communication management

call & communication management call & communication management Das Kieler Unternehmen group befasst sich seit seiner Gründung mit der Optimierung der Kommunikation zwischen Unternehmen und ihren Kunden. Kernpunkte sind für uns dabei

Mehr

Benutzerhandbuch. bintec elmeg GmbH. Benutzerhandbuch. Workshops (Auszug) WLAN-Workshops. Copyright Version 07/2015 bintec elmeg GmbH

Benutzerhandbuch. bintec elmeg GmbH. Benutzerhandbuch. Workshops (Auszug) WLAN-Workshops. Copyright Version 07/2015 bintec elmeg GmbH Benutzerhandbuch Benutzerhandbuch WLAN-Workshops Copyright Version 07/2015 1 Benutzerhandbuch Rechtlicher Hinweis Gewährleistung Änderungen in dieser Veröffentlichung sind vorbehalten. gibt keinerlei Gewährleistung

Mehr

Kurzanleitung Zeiterfassung

Kurzanleitung Zeiterfassung Kurzanleitung Zeiterfassung Ein Zusatzmodul der Freeware Faktura IT-Service Christian Hau Haußmannstraße 4 87700 Memmingen www.a-bit-more.de www.freewarefaktura.de 1 Kurzanleitung Zeiterfassung (Stand

Mehr

Herzlich willkommen. Business Connectivity IP Telephony. part of your business. Kosten- und Organisationsvorteile durch IP-Telefonie.

Herzlich willkommen. Business Connectivity IP Telephony. part of your business. Kosten- und Organisationsvorteile durch IP-Telefonie. Business Connectivity IP Telephony part of your business Herzlich willkommen Kosten- und Organisationsvorteile durch IP-Telefonie ACP Gruppe 2007 ACP Gruppe Seite 1 Spektrum IP Telephony Trunking & Networking

Mehr

Die Kommunikationslösung. Faxserver Voicemail Telefonvermittlung. Produktinformation

Die Kommunikationslösung. Faxserver Voicemail Telefonvermittlung. Produktinformation Die Kommunikationslösung Faxserver Voicemail Telefonvermittlung Produktinformation Produktinformation Die Kommunikationslösung Faxserver Voicemail Telefonvermittlung Vielen Dank für Ihr Interesse an der

Mehr

Gateway - Module - Failover CAPI - Cloud - Szenarios... Willkommen bei beronet

Gateway - Module - Failover CAPI - Cloud - Szenarios... Willkommen bei beronet Willkommen bei beronet Konzept Karte oder Gateway Kanaldichte Modulares System: ein Produkt für viele Lösungen OS onboard: Keine Treiber, einfache Installation Konfigurierbar via Webbrowser Konzept Karte

Mehr

Open-Xchange Server VoipNow Benutzeranleitung

Open-Xchange Server VoipNow Benutzeranleitung Open-Xchange Server VoipNow Benutzeranleitung Open-Xchange Server Open-Xchange Server: VoipNow Benutzeranleitung Veröffentlicht Montag, 08. März 2010 Version 6.16 Copyright 2006-2010 OPEN-XCHANGE Inc.,

Mehr

Professionelle Kundenbetreuung im Contact Center mit Microsoft Dynamics CRM

Professionelle Kundenbetreuung im Contact Center mit Microsoft Dynamics CRM Professionelle Kundenbetreuung im Contact Center mit Microsoft Dynamics CRM Mit Microsoft Dynamics CRM zum perfekten Kundenservice CRM Contact Center mit Microsoft Dynamics CRM DYNAMICS ENGAGE KUNDENSERVICE

Mehr

-- Leistungsbeschreibung -- -- Stand November 2007 --

-- Leistungsbeschreibung -- -- Stand November 2007 -- -- Leistungsbeschreibung -- -- Stand November 2007 -- Leistungsbeschreibung Nov07 Einleitung: Das PHOENIX Dialing System ist eine Speziallösung für den Einsatz in Unternehmen die einen erhöhten Bedarf

Mehr

Revolver Server Handbuch

Revolver Server Handbuch Revolver Server Handbuch 2011 Revolver Software GmbH 1 Schneller Start 1.1 Einführung 4 1.2 Installation 5 1.3 Server hinzufügen 9 1.4 Freischalt-Code eingeben 13 1.5 Server starten 16 1.6 Mit dem Client

Mehr

Konfiguration der Fritz!Box 7170 für Vodafone beim NGN-Anschluss (VoIP)

Konfiguration der Fritz!Box 7170 für Vodafone beim NGN-Anschluss (VoIP) Konfiguration der Fritz!Box 7170 für Vodafone beim NGN-Anschluss (VoIP) Vorab sei zu erwähnen, dass diese Anleitung auch bei Fritz!Boxen 7170 von 1und1 funktioniert. Die aktuelle Firmware sollte installiert

Mehr

Collax Fax-Server Howto

Collax Fax-Server Howto Collax Fax-Server Howto Dieses Howto beschreibt die Einrichtung eines Fax-Servers für den Faxversand und -empfang. Howto Vorraussetzungen Collax Business Server Collax Groupware Suite Collax Platform Server

Mehr

Hinweise zu. LCOS Software Release 7.26. für LANCOM Router im Bereich Voice over IP

Hinweise zu. LCOS Software Release 7.26. für LANCOM Router im Bereich Voice over IP Hinweise zu LCOS Software Release 7.26 für LANCOM Router im Bereich Voice over IP Copyright (c) 2002-2007 LANCOM Systems GmbH, Würselen (Germany) Die LANCOM Systems GmbH übernimmt keine Gewähr und Haftung

Mehr

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Einrichtung Ihres neuen Accounts!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Einrichtung Ihres neuen Accounts! Los geht's! Herzlich willkommen! Dieses Dokument unterstützt Sie bei der grundlegenden Einrichtung Ihres Accounts. Sobald Sie als Administrator eingeloggt sind, können Sie beginnen, sipgate team Ihren

Mehr

EBÜS Manager. Alle Video-Arbeitsplätze zentral überwachen. Hardo Naumann EBÜS Manager 12.10.2007. Status: Freigegeben, 12.10.2007

EBÜS Manager. Alle Video-Arbeitsplätze zentral überwachen. Hardo Naumann EBÜS Manager 12.10.2007. Status: Freigegeben, 12.10.2007 EBÜS Manager Alle Video-Arbeitsplätze zentral überwachen Status: Freigegeben, 12.10.2007 Dieses Dokument ist geistiges Eigentum der Accellence Technologies GmbH und darf nur mit unserer ausdrücklichen

Mehr

Horstbox Professional (DVA-G3342SB)

Horstbox Professional (DVA-G3342SB) Horstbox Professional (DVA-G3342SB) Anleitung zur Einrichtung eines VoIP Kontos mit einem DPH-120S Telefon im Expertenmodus: Vorraussetzung ist, dass die Horstbox bereits mit den DSL Zugangsdaten online

Mehr

SMC GmbH Software Management Consulting +49 (0)6021-457050 info@s-m-c.de www.s-m-c.de www.coptrack.de. Benutzerhandbuch

SMC GmbH Software Management Consulting +49 (0)6021-457050 info@s-m-c.de www.s-m-c.de www.coptrack.de. Benutzerhandbuch SMC GmbH Software Management Consulting +49 (0)6021-457050 info@s-m-c.de www.s-m-c.de www.coptrack.de Benutzerhandbuch Integration in Outlook und / oder CoP.Track CoPTel kann mit Outlook 1 und / oder mit

Mehr

Infodesk Phone for Microsoft CRM

Infodesk Phone for Microsoft CRM Infodesk Phone for Microsoft CRM Die einfache Telefonie-Integration für Microsoft Dynamics CRM 4.0 Professional Edition und Microsoft Dynamics CRM 4.0 Small Business Edition Funktionsbeschreibung Version

Mehr

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Installationsanleitung Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Mai 2013 Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen...3 Installation der Programme...5 1. Überprüfen / Installieren von erforderlichen Software-Komponenten...5

Mehr

Anlagenkopplung mit VPN-Tunnel via dyndns

Anlagenkopplung mit VPN-Tunnel via dyndns Anlagenkopplung mit VPN-Tunnel via dyndns VPN Internet VPN Öffentl. Netz ISDN ISDN Öffentl. Netz ICT & Gateway ICT & Gateway IP-S400 CA50 IP290 CS 410 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Seite 1 von

Mehr

G-Info Lizenzmanager

G-Info Lizenzmanager G-Info Lizenzmanager Version 4.0.1001.0 Allgemein Der G-Info Lizenzmanager besteht im wesentlichen aus einem Dienst, um G-Info Modulen (G-Info Data, G-Info View etc.; im folgenden Klienten genannt) zentral

Mehr

Gateway für netzwerkfähige Komponenten ewon kann als Gateway für alle netzwerkfähigen Komponenten dienen

Gateway für netzwerkfähige Komponenten ewon kann als Gateway für alle netzwerkfähigen Komponenten dienen ewon - Technical Note Nr. 005 Version 1.3 Gateway für netzwerkfähige Komponenten ewon kann als Gateway für alle netzwerkfähigen Komponenten dienen 08.08.2006/SI Übersicht: 1. Thema 2. Benötigte Komponenten

Mehr

The Communication Engine. Warum Swyx? Die TOP 10-Entscheidungskriterien für die Auswahl der richtigen TK-Lösung. Swyx Solutions AG

The Communication Engine. Warum Swyx? Die TOP 10-Entscheidungskriterien für die Auswahl der richtigen TK-Lösung. Swyx Solutions AG The Communication Engine Warum Swyx? Die TOP 10-Entscheidungskriterien für die Auswahl der richtigen TK-Lösung Swyx Solutions AG TOP10-Entscheidungskriterien für Swyx! 1 Komplettlösung Swyx passt sich

Mehr

PRODUKTINFORMATION STAND WINTER 2006 PRODUKTINFORMATION STAND WINTER 2006. Copyright 2006 ADCOTEL GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

PRODUKTINFORMATION STAND WINTER 2006 PRODUKTINFORMATION STAND WINTER 2006. Copyright 2006 ADCOTEL GmbH. Alle Rechte vorbehalten. PRODUKTINFORMATION STAND WINTER 2006 INHALT 01 EINFÜHRUNG PREDICTIVE DIALING ON DEMAND SERVICE 02 PREDICTIVE DIALING PREDICTIVE OUTBOUND BROKER: DIE LÖSUNG 03 PREDICTIVE DIALING PREDICTIVE OUTBOUND BROKER:

Mehr

Der CTI-Client Pro von Placetel CTI, snom TAPI-Funktion, Softphone

Der CTI-Client Pro von Placetel CTI, snom TAPI-Funktion, Softphone Der CTI-Client Pro von Placetel CTI, snom TAPI-Funktion, Softphone (Stand: Juni 2012) www.placetel.de - DIE TELEFONANLAGE AUS DER CLOUD Inhaltsübersicht 1 Installation... 3 2 TAPI-Gerät im CTI-Client einrichten...

Mehr

Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Blitzvortrag. Dennis Heitmann 07.08.2010

Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Blitzvortrag. Dennis Heitmann 07.08.2010 Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Blitzvortrag Dennis Heitmann 07.08.2010 Was ist das? VoIP = Voice over IP (Sprache über Internet Protokoll) Sprachdaten werden digital über das Internet übertragen

Mehr

LocaPhone VoIP TK-System. Systemverwaltung Benutzer-Funktionen Erweiterungen

LocaPhone VoIP TK-System. Systemverwaltung Benutzer-Funktionen Erweiterungen LocaPhone VoIP TK-System Systemverwaltung Benutzer-Funktionen Erweiterungen 1. LocaPhone Systemverwaltung LocaPhone ermöglicht die Systemverwaltung des TK-Systems mittels einer ansprechenden und leicht

Mehr

Konfigurationsanleitung Standortkopplung mit SIP Trunking (Client / Server) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 -

Konfigurationsanleitung Standortkopplung mit SIP Trunking (Client / Server) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 - Konfigurationsanleitung Standortkopplung mit SIP Trunking (Client / Server) Graphical User Interface (GUI) Copyright Stefan Dahler 22. Oktober 2013 Version 1.0 www.neo-one.de Seite - 1 - 4. Standortkopplung

Mehr