Herzlich willkommen. Zum Informationsabend über den Kindergarteneintritt

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Herzlich willkommen. Zum Informationsabend über den Kindergarteneintritt"

Transkript

1 Herzlich willkommen Zum Informationsabend über den Kindergarteneintritt

2 Themen / Ablauf Begrüssung Frau Denise Schwarz, Schulpflege Standorte + Organisation der Kindergärten Herr Werner Hardmeier, Schulleiter Aufgaben und Ziele im Kindergarten / Lehrplan Frau Karin Dürmüller und Frau Karin Zappella, Kindergartenlehrpersonen

3 Sonderpädagogik Schulsozialarbeit Frau Ursula Köppel, Schulsozialarbeiterin Vorgehen bei Fragen Geleitete Schule Elternforum Mitglieder des Kernteams Fragen Apéro

4 Begrüssung Denise Schwarz, Schulpflege

5 Kindergarten Heiget

6 Kindergarten Mettlen

7 Kindergarten Obermüli

8 Organisation Schulpflicht Blockzeiten Lehrplan Jokertage Besuchstage

9 Kindergarteneinteilung Einteilungskriterien geographische Lage sicherer Schulweg (Lotsendienst) Klassengrössen gut durchmischte Klassen

10 Kindergartenreife Kinder, welche bis zum 15. Juni 2016 das 4. Altersjahr vollenden, sind schulpflichtig Rückstellung nur mit kinderärztlichem / psychologischen Bericht möglich

11 Voraussetzungen Ihr Kind soll... sich auf den Kindergarten freuen! Interesse an anderen Kindern und an Neuem haben / Neugierde selber Kleider / Schuhe an- und ausziehen können selbständig auf die Toilette gehen können fähig sein, sich vier Stunden von den Eltern trennen zu können ca. 10 Minuten still sitzen und zuhören können

12 Stundenplan 19 Stunden pro Woche für Kinder im 1. und im 2. Kindergartenjahr Schwimmen 14-täglich / Turnen wöchentlich

13 Ein Kindergartentag

14 Wichtige Kompetenzen Selbstkompetenz Selbstbewusstsein stärken, Eigenständigkeit, Urteilsfähigkeit Sachkompetenz Elementare Bildung, Lernkompetenz, Leistung Soziale Kompetenz Gemeinschaftsfähigkeit, Demokratisches Verhalten, Verantwortungsbewusstsein

15 Aufgaben und Ziele Die Aufgaben und Ziele des Kindergartens werden im Lehrplan des Kantons Zürich festgehalten.

16 Die 5 Bildungsbereiche aus dem Kindergartenlehrplan Kommunikation, Sprache, Medien Natur, Technik, Werkzeug, Mathematische Erfahrungen Identität, Selbstbild, Soziales Handeln, Werte und Normen Wahrnehmung, sinnliche Erfahrungen, Gestaltung, kreatives Schaffen, Künste, kulturelle Bildung Bedeutung des Körpers, Bewegung, Gesundheit

17 Zeugnis und Elterngespräche Ein obligatorisches Elterngespräch im Sinne eines Zeugnisgesprächs

18 Zum Kindergarten gehören Deutsch als Zweitsprache (DaZ) Integrative Förderung durch eine Heilpädagogin (IF) Logopädie Psychomotorik

19 Zum Kindergarten gehören Hinzu kommen: Schulpsychologischer Dienst Schulärztlicher und Schulzahnärztlicher Dienst Schulsozialarbeit (Frau Köppel) Mittagstisch in der KITA

20 Schulsozialarbeit Wer Frau Ursula Köppel, Schulsozialarbeiterin Kindergarten und Unterstufe Was niederschwelliges Beratungsangebot Schweigepflicht

21 Schulsozialarbeit Zielgruppen Kindergartenkinder Schülerinnen und Schüler der Primar- und Sekundarstufe Eltern Lehrpersonen

22 Schulsozialarbeit Zielgruppe Kindergartenkinder Beratungsgespräche mit den Kindern im Kindergarten Themenspezifische Klassen- und Gruppenarbeit Prävention

23 Schulsozialarbeit Zielgruppe Eltern Unterstützung in Erziehungsfragen auf Wunsch Vermittlung weiterführender Kontakte Zielgruppe Lehrpersonen Beratungsgespräche Klasseninterventionen Projekte Prävention Mitarbeit in Arbeitsgruppen Zielgruppe Kindergartenkinder Besuch der Schulsozialarbeiterin im Kindergarten

24 Schulsozialarbeit Telefon: Handy : Weitere Informationen auf der Website der Schule Fehraltorf

25 Geleitete Schule Schulprogramm für 4 Jahre (siehe Gemeinsame Projekte Verbindliche Zusammenarbeit im Team Elternmitwirkung: Elternforum Fehraltorf

26 Vorgehen bei Fragen Ich wende mich an die Lehrperson meines Kindes. Bringt das Gespräch mit der Lehrperson keine Lösung: Ich setze mich mit der Schulleitung in Verbindung. Die Schulleitung gibt Auskunft oder sucht ein weiteres Gespräch mit den Beteiligten.

27 Mein Kind ist krank, was nun? Vorschrift: Kranke Kinder dürfen nicht in den Kindergarten geschickt werden. Melden Sie die Absenz telefonisch im Kindergarten. Bei Fieber: 1 Tag fieberfrei vor der Rückkehr in den Kindergarten Vor Eintritt in den Kindergarten die Betreuung im Krankheitsfall organisieren Ein Elternteil darf bis zu drei Tage der Arbeit fernbleiben, dies ist ein gesetzlicher Anspruch (Artikel 36, Absatz 3 Arbeitsgesetz)

28

29 Aufbau des Elternforums Elternforum Gesamte Elternschaft aller Klassenstufen Delegierte des Elternforums 2 gewählte Vertreter pro Klassenstufe aus dem Elternforum Kernteam (KT) 8 gewählte Mitglieder aus dem Elternforum Koordinationsgruppe 4x KT-Mitglieder 1x Lehrerschaft jeder Stufe 1x Schulleitung 1x Mitglied Schulpflege

30 So sieht die Elternmitwirkung in Fehraltorf aus: Zusammenarbeit. Eltern und Lehrpersonen arbeiten eng und positiv zusammen. Dadurch werden unsere Kinder und Jugendlichen gestärkt. Anlässe. Eltern und Lehrpersonen organisieren gemeinsam Anlässe und gestalten so miteinander wertvolle Lebensbereiche. Projekte. Eltern und Lehrpersonen erarbeiten und führen gemeinsam Projekte durch. Damit wird eine nachhaltige Schulqualität geschaffen.

31 Elternbildung. Wir organisieren spannende Elternbildungsanlässe. Hier können Sie sich zu aktuellen Themen weiterbilden und haben die Gelegenheit, sich mit anderen Eltern auszutauschen. Erfahrungsaustausch. Wertvolles Wissen und Erfahrungen der Eltern werden genutzt, indem sie ihr berufliches und ausserschulisches Know-how der Schule zur Verfügung stellen. Vernetzung. Wir bieten den Eltern eine breite Plattform zur Vernetzung mit anderen Eltern. Hier können Sie sich zu anstehenden Themen austauschen (z. B. Taschengeld, Ausgangszeiten usw.)

32 Ziele der Elternmitwirkung Kommunikation zwischen Schule und Elternhaus gewährleisten Interesse und gegenseitiges Verständnis zwischen Schule + Elternhaus fördern Identifikation mit der Schule fördern Gemeinsame Planung und Durchführung von Projekten Weiterbildung und Diskussion unter Eltern anregen Integration fremdsprachiger Eltern Schulqualität mitgestalten

33 Informationen und Kontakt Schulwebsite: Unter Zusatzangebote -> Elternmitwirkung

34 Weitere Informationen über die Schule finden Sie auch auf

35 Danke für Ihren Besuch Lehrpersonen, Schulleitung und Schulpflege wünschen Ihrem Kind einen guten, fröhlichen Start im Kindergarten!

INFORMATIONSABEND VOM SCHULEINTRITT IN DEN KINDERGARTEN

INFORMATIONSABEND VOM SCHULEINTRITT IN DEN KINDERGARTEN INFORMATIONSABEND VOM 26.01.2017 SCHULEINTRITT IN DEN KINDERGARTEN Programm 1. Begrüssung 2. Schule Fehraltorf 3. allgemeine Informationen zum Kindergarten 4. Übersicht schulische + schulergänzende Angebote

Mehr

SCHULE GOSSAU. Elternabend Einschulung 10. Februar Herzlich willkommen! ; 1

SCHULE GOSSAU. Elternabend Einschulung 10. Februar Herzlich willkommen! ; 1 SCHULE GOSSAU Elternabend Einschulung 10. Februar 2015 Herzlich willkommen! 27.03.15; 1 Begrüssung und Vorstellung Referentinnen und Referenten Katharina Schlegel Präsidentin Schulbehörde Martin Boxler

Mehr

Elternveranstaltung Kindergarteneintritt SJ 12/13

Elternveranstaltung Kindergarteneintritt SJ 12/13 Elternveranstaltung Kindergarteneintritt SJ 12/13 Ihr Kind wird im Sommer 2012 in den Kindergarten eintreten: Was erwartet mein Kind? Wird es den Anforderungen gewachsen sein? Personen Sybille Birrer,

Mehr

Mein Kind kommt in die Schule. Informationen zum Schuleintritt

Mein Kind kommt in die Schule. Informationen zum Schuleintritt Mein Kind kommt in die Schule Informationen zum Schuleintritt Schule Lindau Übersicht Schulergänzende Angebote Programm Begrüssung Informationen zur Schule Lindau 1. Schuleineinheiten 2. Organisation und

Mehr

Mein Kind kommt in die Schule. Informationen zum Schuleintritt

Mein Kind kommt in die Schule. Informationen zum Schuleintritt Mein Kind kommt in die Schule Informationen zum Schuleintritt Schule Lindau Übersicht Schulergänzende Angebote Programm Begrüssung Informationen zur Schule Lindau 1. Schuleineinheiten 2. Organisation und

Mehr

Schule Aussenwachten von A - Z

Schule Aussenwachten von A - Z Departement Schule und Sport Schule Aussenwachten Tösstalstrasse 376 Telefon 052 235 14 81 http://www.aussenwachten-seen.primar.winterthur.ch marco.amrein@win.ch Schulleitung Marco Amrein Schule Aussenwachten

Mehr

Primarschule Aussenwachten von A - Z

Primarschule Aussenwachten von A - Z Departement Schule und Sport Schule Aussenwachten Tösstalstrasse 376 Telefon 052 235 14 81 http://www.aussenwachten-seen.primar.winterthur.ch marco.amrein@win.ch martina.schoch@win.ch Schulleitung Marco

Mehr

Elternabend Kindergarten. Herzlich willkommen. Elternabend Kindergarten

Elternabend Kindergarten. Herzlich willkommen. Elternabend Kindergarten Herzlich willkommen 1 Programm Allgemeine Informationen : Elterngruppe, Musikschule 2 1 Hauptgeschäft: Unterricht Kanton, Gemeinde, Schulpflege Schulleitung, Schulkonferenz, Lehrperson Hort: (vor der Schule)

Mehr

Herzlich willkommen. Orientierungsabend Einschulung Kindergarten

Herzlich willkommen. Orientierungsabend Einschulung Kindergarten Herzlich willkommen Orientierungsabend Einschulung Kindergarten 27.02.2018 Ablauf Begrüssung 5` K. Oettli, Schulleitung Der Kindergarten im Kt. Zürich 15` Film Primarschule Obfelden 10` K. Ugolini, Schulleitung

Mehr

Kindergartenreglement. Gemeinde Schinznach

Kindergartenreglement. Gemeinde Schinznach Gemeinde Schinznach Kindergartenreglement Gemeinde Schinznach - 2 - Allgemeine Informationen Mit dem Besuch des Kindergartens beginnt ein neuer Abschnitt im Leben Ihres Kindes. Es tritt aus der Geborgenheit

Mehr

Eintritt in den Kindergarten Herzlich willkommen zum Informationsabend 6. März 2018

Eintritt in den Kindergarten Herzlich willkommen zum Informationsabend 6. März 2018 Eintritt in den Kindergarten Herzlich willkommen zum Informationsabend 6. März 2018 www.schulen-zuchwil.ch Überblick über die Schulen Zuchwil Information zum KIJUZU, Zentrum für Kind und Jugend (Kinderkrippe,

Mehr

Elterninformationsanlass

Elterninformationsanlass Ihre Fragen und Anliegen Elterninformationsanlass Eintritt in den Kindergarten / in die Schule Gesetzliche Grundlagen Bedeutung des Kindergartens Anforderungen im Kindergarten Zuweisung zu einem Kindergartenstandort

Mehr

Schule Heslibach. Informationsabend Kindergarten 16. Juni 2014

Schule Heslibach. Informationsabend Kindergarten 16. Juni 2014 Schule Heslibach Informationsabend Kindergarten 16. Juni 2014 Schule Heslibach Die Präsentation des Informationsabends erscheint hier in gekürzter Form und ohne Bildmaterial! Einstieg Ablauf des Abends

Mehr

Uebersicht Die Volksschule im Kanton ZH Unsere Schule Die Schulanlagen Ihre Ansprechpartner

Uebersicht Die Volksschule im Kanton ZH Unsere Schule Die Schulanlagen Ihre Ansprechpartner Unsere Primarschule Uebersicht Die Volksschule im Kanton ZH Unsere Schule Die Schulanlagen Ihre Ansprechpartner Schulleitung und verwaltung Schulsozialarbeit Schulpflege Das Leben an der Schule Angebote

Mehr

Primarschule Aadorf. Eintritt in den Kindergarten der Primarschule Aadorf: Informationsabend. Herzlich willkommen!

Primarschule Aadorf. Eintritt in den Kindergarten der Primarschule Aadorf: Informationsabend. Herzlich willkommen! Eintritt in den Kindergarten der Primarschule Aadorf: Informationsabend Herzlich willkommen! Was erwartet Sie heute Abend 1. Begrüssung durch Herrn Andi Spring 2. Ein grosser Schritt in eine neue Lebenswelt

Mehr

Kindergarten- Orientierungsabend. Mittwoch, 18. Januar 2017

Kindergarten- Orientierungsabend. Mittwoch, 18. Januar 2017 Kindergarten- Orientierungsabend Mittwoch, 18. Januar 2017 Programm Begrüssung E. Klossner-Locher Ein grosser Schritt in eine neue Umgebung Information und Zielsetzung aus dem KIGA Integrative Förderung

Mehr

Elterninformationsanlass

Elterninformationsanlass Ihre Fragen und Anliegen Elterninformationsanlass Eintritt in den Kindergarten / in die Schule Gesetzliche Grundlagen Bedeutung des Kindergartens Anforderungen im Kindergarten Zuweisung zu einem Kindergartenstandort

Mehr

$Stadt Luzern Volksschule

$Stadt Luzern Volksschule $Stadt Luzern Volksschule Konzept zur Elternmitwirkung Schulhaus Grenzhof Luzern Stadt Luzern Schulhaus Grenzhof Bernstrasse CH-6003 Luzern Telefon: 041 252 02 35 Fax: 041 250 46 25 E-Mail: monika.portmann2@stadtluzern.ch

Mehr

Herzlich willkommen Schule Steinhausen Schule Steinhausen in Zahlen: 51 Abteilungen (Kindergarten bis 9. Schuljahr), davon 9 Kindergartenabteilungen Gegenwärtig ca. 928 Schülerinnen und Schüler 140

Mehr

Elternmitwirkung. Elternmitwirkung konkret

Elternmitwirkung. Elternmitwirkung konkret Elternmitwirkung Elternmitwirkung konkret www.elternmitwirkung.ch Verwendung der Folien Dieser Foliensatz wurde von Maya Mulle entwickelt und steht interessierten Schulen und Eltern als Informationsmaterial

Mehr

Herzlich willkommen Orientierungsabend Eintritt Kindergarten

Herzlich willkommen Orientierungsabend Eintritt Kindergarten Herzlich willkommen Orientierungsabend Eintritt Kindergarten Schule Steinhausen Schule Steinhausen in Zahlen 52 Abteilungen (Kindergarten bis 9. Schuljahr), davon 10 Kindergartenabteilungen Gegenwärtig

Mehr

Herzlich Willkommen zum Elternabend. Übertritt vom Kindergarten in die 1. Klasse

Herzlich Willkommen zum Elternabend. Übertritt vom Kindergarten in die 1. Klasse Herzlich Willkommen zum Elternabend Übertritt vom Kindergarten in die 1. Klasse Themen Vorstellung der Lehrpersonen Unterstützende Angebote Was für den Schulstart hilft Fragerunde und Apéro 1 Schulsystem

Mehr

Herzlich willkommen Orientierungsabend Schuleintritt

Herzlich willkommen Orientierungsabend Schuleintritt Herzlich willkommen Orientierungsabend Schuleintritt Schule Steinhausen Infoangebote im Foyer, die zu besichtigen waren Informationen über die 1. Primarklasse Informationen über die Einführungsklasse

Mehr

Schulpflege, Schulleitung und Kindergartenlehrpersonen Küttigen/Rombach

Schulpflege, Schulleitung und Kindergartenlehrpersonen Küttigen/Rombach Gemeinde Küttigen KINDERGARTENREGLEMENT Schulpflege, Schulleitung und Kindergartenlehrpersonen Küttigen/Rombach 2016 Geschätzte Eltern Der Kindergarten ist die erste Stufe der Volksschule und Beginn der

Mehr

2-Jahres-Kindergarten. Konzept der Schulen Dagmersellen

2-Jahres-Kindergarten. Konzept der Schulen Dagmersellen 2-Jahres-Kindergarten Konzept der Schulen Dagmersellen März 2017 Inhalt 1. Ausgangslage... 3 2. Umsetzung in Dagmersellen... 3 2.1. Schuleintritt, Vorgaben... 3 2.2. Unterrichtszeit... 3 2.3. Auffangzeit...

Mehr

2-Jahres-Kindergarten. Konzept der Schulen Dagmersellen

2-Jahres-Kindergarten. Konzept der Schulen Dagmersellen 2-Jahres-Kindergarten Konzept der Schulen Dagmersellen 05.02.2015 Inhalt 1. Ausgangslage... 3 2. Umsetzung in Dagmersellen... 3 2.1. Schuleintritt, Vorgaben... 3 2.2. Unterrichtszeit... 3 2.3. Auffangzeit...

Mehr

Herzlich Willkommen zu Start Elternmitwirkung Themenabend Nr. 1 vom 23. Juni 2010

Herzlich Willkommen zu Start Elternmitwirkung Themenabend Nr. 1 vom 23. Juni 2010 Herzlich Willkommen zu Start Elternmitwirkung Themenabend Nr. 1 vom 23. Juni 2010 Volksschulamt Zürich & Schul- und Sportdepartement der Stadt Zürich Start Elternmitwirkung Herzlich Willkommen! Volksschulamt

Mehr

Eintritt in den Kindergarten und in die Basisstufe 2016/ November 2015

Eintritt in den Kindergarten und in die Basisstufe 2016/ November 2015 Eintritt in den Kindergarten und in die Basisstufe 2016/17 03. November 2015 Der Schulkreis Breitenrain-Lorraine Jürg Lädrach Lorraine/Wylergut Regula Weil Breitfeld/Wankdorf Pia Käser, gsl Breitfeld/Wankdorf

Mehr

Informationsabend vom 25. Januar 2016 für Eltern von zukünftigen Kindergartenkindern

Informationsabend vom 25. Januar 2016 für Eltern von zukünftigen Kindergartenkindern Informationsabend vom 25. Januar 2016 für Eltern von zukünftigen Kindergartenkindern Begrüssung, Dr. Gerold Schoch, Leiter Schulabteilung Lernfelder im Kindergarten Voraussetzungen für den Kindergarten

Mehr

Informationsbroschüre zum Übertritt Kindergarten Primarschule

Informationsbroschüre zum Übertritt Kindergarten Primarschule Schule Fislisbach Fislisbach, Oktober 2015 Informationsbroschüre zum Übertritt Kindergarten Primarschule Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort... 2 2. Gesetzliche Grundlagen... 3 3. Möglichkeiten nach dem Besuch

Mehr

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen! Herzlich willkommen! Ein wichtiger Schritt im Leben Ihres Kindes. ...der Übergang in die 1. Klasse Eintritt in die 1. Klasse Welche Kinder kommen im Sommer 2018 in die 1. Klasse? Kinder im 2. Kindergartenjahr

Mehr

Elternabend der Unterstufe Brütten SJ 17/18

Elternabend der Unterstufe Brütten SJ 17/18 Elternabend der Unterstufe Brütten SJ 17/18 Allgemeine Informationen 1. Willkommen! 2. Schule heute Stundentafel der Jahrgangsklassen, Fachbereiche der Unterstufe Integrative Förderung heisst (IF, ISR,

Mehr

Schule Gerlafingen. Herzlich Willkommen zum Elternabend. Übertritt vom Kindergarten in die 1. Klasse

Schule Gerlafingen. Herzlich Willkommen zum Elternabend. Übertritt vom Kindergarten in die 1. Klasse Herzlich Willkommen zum Elternabend Übertritt vom Kindergarten in die 1. Klasse Themen Mitteilungen der Schulleitung Was erleichtert einen guten Schulstart? Apéro ins Gespräch kommen Besichtigung Schulräume

Mehr

Willkommen an der Schule Neftenbach. Elternabend 2010/11, 30. September 2010, Mehrzweckhalle Auenrain

Willkommen an der Schule Neftenbach. Elternabend 2010/11, 30. September 2010, Mehrzweckhalle Auenrain Willkommen an der Schule Neftenbach Elternabend 2010/11, 30. September 2010, Mehrzweckhalle Auenrain Herzlich willkommen! Elvira Venosta Präsidentin der Schulpflege Programm Begrüssung (Elvira Venosta,

Mehr

Informationsveranstaltung «Eintritt in den Kindergarten» Donnerstag, 12. März 2015

Informationsveranstaltung «Eintritt in den Kindergarten» Donnerstag, 12. März 2015 Informationsveranstaltung «Eintritt in den Kindergarten» Donnerstag, 12. März 2015 Stundenplan 1. Kindergartenjahr Auffangzeit: 08.10 bis 08.40 Uhr Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Blockzeit:

Mehr

Primarschule Füllinsdorf Einschulungselternabend Januar 2014

Primarschule Füllinsdorf Einschulungselternabend Januar 2014 Primarschule Füllinsdorf Einschulungselternabend Januar 2014 Themen des Abends Begrüssung und Vorstellen der anwesenden Personen der Schule Füllinsdorf Infos durch die Schulleiterin: - Beurteilungskriterien

Mehr

HANDOUT. Elternabend 27. Februar 2018 Eintritt in den Kindergarten der Volksschule

HANDOUT. Elternabend 27. Februar 2018 Eintritt in den Kindergarten der Volksschule HANDOUT Elternabend 27. Februar 2018 Eintritt in den Kindergarten der Volksschule Herzlich Willkommen zu den Referaten Alltag im Kindergarten Verkehrssicherheit Stadtpolizei Zürich Alltag in der Betreuung

Mehr

Informationsbroschüre. Kindergarten Felsberg

Informationsbroschüre. Kindergarten Felsberg Informationsbroschüre Kindergarten Felsberg Herzlich Willkommen im Kindergarten Liebe Eltern Wir freuen uns, dass Ihr Kind bald bei uns den Kindergarten besuchen wird. Mit dieser Broschüre möchten wir

Mehr

Kindergartenreglement

Kindergartenreglement Schule Fislisbach Fislisbach, Dezember 2013 Kindergartenreglement Schule Fislisbach, Birmenstorferstasse 11, 5442 Fislisbach Tel. 056 493 10 80, Fax 056 493 05 80 www.schulefislisbach.ch Vorwort Durch

Mehr

Leitbild 2007 Schule Gretzenbach

Leitbild 2007 Schule Gretzenbach Leitbild 2007 Schule Gretzenbach In diesem Leitbild halten wir unsere gemeinsamen Visionen, Absichten und Ziele für eine gute Schule fest. Unser tägliches Wirken zielt auf eine Schule hin, in welcher es

Mehr

Programm Elternabend Jahrgang 1

Programm Elternabend Jahrgang 1 Programm Elternabend Jahrgang 1 19.15 Begrüssung durch den Schulleiter, Stefano Caflisch Die Sekundarschule Buechholz Information über Stufen und Stufenwechsel Schulgebäude Termine Schuljahr 14/15 Elternmitwirkung

Mehr

Leitbild der OS Plaffeien

Leitbild der OS Plaffeien Leitbild der OS Plaffeien Schritte ins neue Jahrtausend Unsere Schule ist Bestandteil einer sich rasch entwickelnden Gesellschaft. Dadurch ist sie laufenden Veränderungs- und Entwicklungsprozessen unterworfen.

Mehr

Geltungsbereich Schulpflicht Schulangebot Schulbetrieb Hausordnung Absenzen Dispensationen Schulweg Versicherung Wohnortwechsel

Geltungsbereich Schulpflicht Schulangebot Schulbetrieb Hausordnung Absenzen Dispensationen Schulweg Versicherung Wohnortwechsel Geltungsbereich Schulpflicht Schulangebot Schulbetrieb Hausordnung Absenzen Dispensationen Schulweg Versicherung Wohnortwechsel 1 GELTUNGSBEREICH Diese Schulordnung gilt für alle Kinder, die in Schenkon

Mehr

Elternmitwirkung an der Schule Ballwil

Elternmitwirkung an der Schule Ballwil www.schule-ballwil.ch Ambar 9 6275 Ballwil Elternmitwirkung an der Schule Ballwil Erziehungsberechtigte und Schule ziehen am gleichen Strick Mai 2015 Leitfaden der Elternmitwirkung Schulpflege Ballwil

Mehr

Elterninformation zur Kindergartenstufe

Elterninformation zur Kindergartenstufe Elterninformation zur Kindergartenstufe 1 Der Kindergarten ist die erste Stufe der Volksschule und Beginn der Schulpflicht. Im Kindergarten wird das Kind auf vielfältige Weise unterstützt und gefördert

Mehr

Schule Gisikon. Informationen zur Basisstufe

Schule Gisikon. Informationen zur Basisstufe Schule Gisikon Informationen zur Basisstufe Allgemeines zur Basisstufe Kindergarten und die ersten zwei Jahre der Primarschule verbinden Die Basisstufe verbindet den Kindergarten, die erste und die zweite

Mehr

E L T E R N M I T W I R K U N G

E L T E R N M I T W I R K U N G E L T E R N M I T W I R K U N G S T U F E N F O R U M S C H U L F O R U M S e i t e 1 7 Konzept der Elternmitwirkung Schul- und Stufenforum Schule Muri Inhalt 1. Leitsätze Schul- und Stufenforum... 3 2.

Mehr

Kindergarten Zollikofen Informationsbroschüre für Eltern

Kindergarten Zollikofen Informationsbroschüre für Eltern Kindergarten Zollikofen Informationsbroschüre für Eltern Liebe Eltern Wir heissen Ihr Kind im Kindergarten herzlich willkommen - wir heissen aber auch Sie herzlich willkommen. Ihr Kind macht einen grossen

Mehr

Herzlich willkommen Orientierungsabend Eintritt Kindergarten

Herzlich willkommen Orientierungsabend Eintritt Kindergarten Herzlich willkommen Orientierungsabend Eintritt Kindergarten Schule Steinhausen Schule Steinhausen Aktuelle Zahlen 53 Abteilungen (Kindergarten bis 9. Schuljahr), davon 10 Kindergartenabteilungen Gegenwärtig

Mehr

Häufige Fragen zum Zweijahreskindergarten ab dem Schuljahr 2017/18

Häufige Fragen zum Zweijahreskindergarten ab dem Schuljahr 2017/18 Häufige Fragen zum Zweijahreskindergarten ab dem Schuljahr 2017/18 Grosswangen, 24. November 2016 Diese Fragen und Antworten beziehen sich die Situation zur Einschulung an der Schule Grosswangen ab dem

Mehr

Reglement Elternforum Schulen Wangen b. Olten

Reglement Elternforum Schulen Wangen b. Olten Seite 1 Reglement Elternforum Schulen Wangen b. Olten Allgemeines Das Elternforum gilt für die Kindergärten und die Primarschulen Wangen b. Olten. Der Begriff Eltern steht für alle Erziehungsberechtigten

Mehr

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen! Herzlich willkommen! Ablauf 1. Teil: Organisation und Infos zur Schule allgemein Zeitlicher Ablauf des Übertritts Fächer und Leistungsbeurteilung Einschulungsklasse Musikgrundschule Bekannte und neue Zusatzangebote

Mehr

Kiga ABC korr_sj doc 1/14

Kiga ABC korr_sj doc 1/14 Kiga ABC korr_sj 2016-2017.doc 1/14 Kiga ABC korr_sj 2016-2017.doc 2/14 A Altersgrenze Für den regulären Eintritt in den Kindergarten gibt es eine festgelegte Altersgrenze. Die obligatorische Schulpflicht

Mehr

Informationen über den Kindergarten und über die Schule

Informationen über den Kindergarten und über die Schule Schulleitung KG bis 2. PS: Helen Kyburz 3. bis 6. PS: Philippe Fehr Sek. I: Sacha Zambetti Schulhausstrasse 5 I 4632 Trimbach Tel. 062 293 13 71 I 075 418 62 82 helen.kyburz@schuletrimbach.ch Informationen

Mehr

Stadt Zürich Kreisschulpflege Glattal DIE VOLKSSCHULE IM KANTON ZÜRICH

Stadt Zürich Kreisschulpflege Glattal DIE VOLKSSCHULE IM KANTON ZÜRICH DIE VOLKSSCHULE IM KANTON ZÜRICH ÜBERBLICK REFERAT Referentin stellt sich vor Organisation der Volksschule im Kanton Zürich Schulsystem im Kanton Zürich Schulstufen Zeugnis SchülerInnenpartipation Elternmitwirkung

Mehr

Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung. "Fit für die Schule"

Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung. Fit für die Schule Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung "Fit für die Schule" Fit für die Schule Ablauf: 1. Änderungen / rechtliche Grundlagen 2. Zuständigkeiten 3. Kriterien aus Sicht der Schule 4. Möglichkeiten

Mehr

Vom Kindergarten in die Primarschule. Informationen für Eltern und Erziehungsberechtigte im Kanton Appenzell Innerrhoden

Vom Kindergarten in die Primarschule. Informationen für Eltern und Erziehungsberechtigte im Kanton Appenzell Innerrhoden Vom Kindergarten in die Primarschule Informationen für Eltern und Erziehungsberechtigte im Kanton Appenzell Innerrhoden Das grosse Ziel der Bildung ist nicht Wissen, sondern Handeln. Herbert Spencer Liebe

Mehr

Schulprogramm Schulprogramm

Schulprogramm Schulprogramm Schulprogramm 2014-2018 Schulprogramm 2014-2018 Schule Baumgärtli Lindenstrasse 6 8810 Horgen www.baumgaertli.com Schwerpunkt Projekt Zielbeschreibung Massnahmen LEHREN ND LERNEN Leitsatz Jedes Kind hat

Mehr

Kindergarten Informationen

Kindergarten Informationen Primarschule Lufingen www.schule-lufingen.ch Kindergarten Informationen Informationsbroschüre für Eltern Version April 2016 Kindergarten Moosbrunnen Telefon: 044 813 56 20 Moosbrunnenstr. 10 8426 Lufingen

Mehr

Infos zur Schule von A bis Z

Infos zur Schule von A bis Z Infos zur Schule von A bis Z A Absenzenregelung Die Eltern sind verantwortlich, für einen regelmässigen Schulbesuch ihres Kindes zu sorgen. Wenn das Kind die Schule nicht besuchen kann, weil es krank ist

Mehr

KINDERGARTEN REGLEMENT SCHULE KAISTEN

KINDERGARTEN REGLEMENT SCHULE KAISTEN KINDERGARTEN REGLEMENT SCHULE KAISTEN KINDERGARTEN REGLEMENT 1 RAHMENBEDINGUNGEN Der Unterricht und die Organisation des Kindergartens richten sich nach den Verordnungen und dem Lehrplan für Kindergärten

Mehr

Herzlich Willkommen zu Vertiefung Elternmitwirkung Themenabend Nr. 2 vom 29. September 2010

Herzlich Willkommen zu Vertiefung Elternmitwirkung Themenabend Nr. 2 vom 29. September 2010 Herzlich Willkommen zu Vertiefung Elternmitwirkung Themenabend Nr. 2 vom 29. September 2010 Volksschulamt Zürich & Schul- und Sportdepartement der Stadt Zürich Vertiefung Elternmitwirkung Herzlich Willkommen!

Mehr

Weiterbildungen zur Einführung des Lehrplans 21 Graubünden

Weiterbildungen zur Einführung des Lehrplans 21 Graubünden Wissen und Können Weiterbildungen zur Einführung des Lehrplans 21 Graubünden Wissen und Können Weiterbildungen zur Einführung des Lehrplans 21 Graubünden In den Jahren 2018 bis 2021 wird im Kanton Die

Mehr

Kindergarten ABC. Bitte bewahren Sie das Kindergarten ABC auf!

Kindergarten ABC. Bitte bewahren Sie das Kindergarten ABC auf! Kindergarten ABC A B C D E F G H I K L M N O P Q R S T U V W Z wie Achtung fertig los wie Absenzen wie Besuche wie Betreuung wie Chindsgiweg wie DAZ (Deutsch als Zweitsprache) wie Dradänkpunkt wie Elternabend

Mehr

Eintritt in die 1. Klasse: Informationsabend HERZLICH WILLKOMMEN. Herzlichen Dank für Ihr Interesse. Janina Hartmann, Klassenlehrerin

Eintritt in die 1. Klasse: Informationsabend HERZLICH WILLKOMMEN. Herzlichen Dank für Ihr Interesse. Janina Hartmann, Klassenlehrerin Eintritt in die 1. Klasse: Informationsabend HERZLICH WILLKOMMEN Herzlichen Dank für Ihr Interesse Janina Hartmann, Klassenlehrerin Naemi Liechti, Klassenlehrerin Martin Köstli, Schulpräsident VSG Aadorf

Mehr

Betriebsreglement Waldkindergarten Stein am Rhein

Betriebsreglement Waldkindergarten Stein am Rhein Stadt Stein am Rhein Stein am Rhein, 23. Januar 2015 Schulbehörde StR 411.002 Betriebsreglement Waldkindergarten Stein am Rhein vom 18.06.2014 Änderungen vom 15.01.2015 Steiner Rechtsbuch 2014 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Informationsveranstaltung «Eintritt in den Kindergarten» Donnerstag, 8. März 2018

Informationsveranstaltung «Eintritt in den Kindergarten» Donnerstag, 8. März 2018 Informationsveranstaltung «Eintritt in den Kindergarten» Donnerstag, 8. März 2018 Stundenplan 1. Kindergartenjahr Auffangzeit: 08.10 bis 08.30 Uhr Unterricht: 08.30 bis 11.50 Uhr Mittag Montag Dienstag

Mehr

Schule Triemli. Idil Calis, Schulleitung August/September 2015

Schule Triemli. Idil Calis, Schulleitung August/September 2015 Schule Triemli Idil Calis, Schulleitung August/September 2015 Die Schule Triemli wächst! Kindergärten Triemli 1 + 2 + 3 + 4 + 5 (91 Kinder) Kindergärten Goldacker 1 + 2 (43 Kinder) 6 Klassen Unterstufe

Mehr

Informationsbroschüre zum Übertritt Kindergarten Primarschule

Informationsbroschüre zum Übertritt Kindergarten Primarschule Schule Fislisbach Fislisbach, Oktober 2014 Informationsbroschüre zum Übertritt Kindergarten Primarschule 1 Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort 3 2. Gesetzliche Grundlagen 4 3. Möglichkeiten nach dem Besuch des

Mehr

Kindergartenreglement

Kindergartenreglement Schule Fislisbach Schulleitung Fislisbach, Dezember 2014 Kindergartenreglement Schule Fislisbach, Birmenstorferstrasse 11, 5442 Fislisbach Tel. 056 493 10 80, Fax 056 493 05 80 www.schulefislisbach.ch

Mehr

Elternmitwirkung Am gleichen Strick ziehen...

Elternmitwirkung Am gleichen Strick ziehen... Elternmitwirkung Am gleichen Strick ziehen... Thesen zur Elternarbeit Eltern wollen das Beste für ihr Kind Eltern sind Experten für ihre Kinder in der Familie Lehrpersonen sind Fachleute für die Kinder

Mehr

Elternmitwirkung. Wie kann die Zusammenarbeit Eltern und Schulen gelingen

Elternmitwirkung. Wie kann die Zusammenarbeit Eltern und Schulen gelingen Elternmitwirkung Wie kann die Zusammenarbeit Eltern und Schulen gelingen Inhalt der Präsentation Erfolgsfaktoren für die Etablierung von Angeboten Beispiele aus der Elternbildung Good Practice: ElternWissen

Mehr

Via da Scoula 6 CH-7500 St. Moritz Telefax

Via da Scoula 6 CH-7500 St. Moritz Telefax Liebe Eltern Willkommen an der Gemeindeschule St. Moritz. Wir freuen uns Ihr(e) Kind(er) bei uns begrüssen zu dürfen. In dieser Dokumentation finden Sie die wichtigsten Informationen in Kürze. Bei Fragen

Mehr

Umfassend und wirkungsvoll Prävention in der Schule. Dienstleistungen für Schulleitung, Schulteam, Schulsozialarbeit und Elternmitwirkung

Umfassend und wirkungsvoll Prävention in der Schule. Dienstleistungen für Schulleitung, Schulteam, Schulsozialarbeit und Elternmitwirkung Umfassend und wirkungsvoll Prävention in der Schule Dienstleistungen für Schulleitung, Schulteam, Schulsozialarbeit und Elternmitwirkung 2 Wirksame Prävention auf allen Ebenen Suchtprävention ist eine

Mehr

Primarschule Wettswil Schuljahr 2015 / 2016

Primarschule Wettswil Schuljahr 2015 / 2016 JAHRESBERICHT DER SCHULSOZIALARBEIT Primarschule Wettswil Schuljahr 2015 / 2016 Wettswil am Albis, September 2016 Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1.Einleitung...3 2.Einzel- und Gruppenberatungen...3 2.1Anzahl

Mehr

KINDERGARTEN. Ammerswil Lenzburg Staufen

KINDERGARTEN. Ammerswil Lenzburg Staufen KINDERGARTEN Ammerswil Lenzburg Staufen Liebe Eltern Der Kindergarten ist Teil der Volksschule. Er dauert zwei Jahre und ist für alle Kinder obligatorisch. Mit dem Eintritt in den Kindergarten beginnt

Mehr

Zusammenarbeit Eltern und Schule. Informationsmarkt für Bildungskommissionen

Zusammenarbeit Eltern und Schule. Informationsmarkt für Bildungskommissionen Zusammenarbeit Eltern und Schule Informationsmarkt für Bildungskommissionen 20. Januar 2018 138407 Ausgangslage > Zusammenarbeit in den letzten Jahren verändert, wurde anspruchsvoller > Erziehungspartnerschaft

Mehr

Vom Kindergarten in die Schule

Vom Kindergarten in die Schule Vom Kindergarten in die Schule In Zusammenarbeit mit den Kindergärten Aaremätteli, Chalet Bähler, Göttibach I+II, Seefeld und Selve Stand Dezember 2012 Liebe Eltern Mit dieser Broschüre informieren wir

Mehr

Kindergarten. Oberwil-Lieli. Aufgaben Ziele Reglement. (Ausgabe 2015)

Kindergarten. Oberwil-Lieli. Aufgaben Ziele Reglement. (Ausgabe 2015) Kindergarten Oberwil-Lieli Aufgaben Ziele Reglement (Ausgabe 2015) Kindergarten Oberwil-Lieli Aufgaben Ziele - Reglement Liebe Eltern Mit dem Eintritt in den Kindergarten beginnt für Ihr Kind ein neuer

Mehr

Herzlich Willkommen zum Elternabend «Eintritt Kindergarten»

Herzlich Willkommen zum Elternabend «Eintritt Kindergarten» Herzlich Willkommen zum Elternabend «Eintritt Kindergarten» Themen Mitteilungen der Schulleitung Was erleichtert einen guten Kindergartenstart? Unterstützende Angebote (DaZ, Logopädie, Schulische Heilpädagogik,

Mehr

Beratungsstelle Umweltbildung

Beratungsstelle Umweltbildung Beratungsstelle Umweltbildung Beratungsstelle Umweltbildung Ein Angebot für Lehrpersonen und Schulleitungen Abfall bis Klima: Themenvielfalt für Ihre Anliegen Sie möchten die Schulumgebung oder die Natur

Mehr

Konzept Schulsozialarbeit Gemeinden Erlenbach und Herrliberg

Konzept Schulsozialarbeit Gemeinden Erlenbach und Herrliberg Konzept Schulsozialarbeit Gemeinden und Überblick / Vernetzung: Gemeinde Gemeinsame Sekundarschule - Gemeinde Oberstufen- Kommission GSEH Schulleitung PS / KIGA Schulleitung GSEH Schulleitung PS / KIGA

Mehr

Zweijahreskindergarten an der Primarschule Steinen

Zweijahreskindergarten an der Primarschule Steinen Zweijahreskindergarten an der Primarschule Steinen 1. Gesetzliche Grundlagen SRSZ 613.111 (Auszug) 5 Eintritt 1 Jedes Kind, das am 31. Juli das 5. Altersjahr zurückgelegt hat, besucht im nächsten Schuljahr

Mehr

Herzlich willkommen zum Einschulungselternabend der Schule Suhr!

Herzlich willkommen zum Einschulungselternabend der Schule Suhr! Herzlich willkommen zum Einschulungselternabend der Schule Suhr! Programm - Begrüssung - Die Geschichte «Der Ernst des Lebens» - Die Schule Suhr, Schulleitungen Dorf & Feld - Möglichkeiten der Einschulung

Mehr

Schulleitung Schulsekretariat

Schulleitung Schulsekretariat Primarschule Fahrwangen 5615 Fahrwangen Schulleitung 056 667 47 51 Schulsekretariat 056 667 47 50 franz.frosch@schulen-aargau.ch http://schule-fahrwangen.ch/ - Primarschule Fahrwangen Februar 2017 Der

Mehr

REGLEMENT ELTERNRAT FÜR DIE PRIMARSCHULE ANGELRAIN, LENZBURG

REGLEMENT ELTERNRAT FÜR DIE PRIMARSCHULE ANGELRAIN, LENZBURG REGLEMENT ELTERNRAT FÜR DIE PRIMARSCHULE ANGELRAIN, LENZBURG 31.05.2016 Art. 1 Einleitung 1.1 Der Elternrat ist konfessionell, politisch Neutralität und kulturell unabhängig. 1.2 Der Begriff Eltern steht

Mehr

Rahmenempfehlungen Schulsozialarbeit 1

Rahmenempfehlungen Schulsozialarbeit 1 & Rahmenempfehlungen Schulsozialarbeit 1 Vorwort Die Schule als Arbeitsfeld der Sozialen Arbeit etabliert sich je länger je mehr. Immer mehr Schulen integrieren die Schulsozialarbeit als eigenständige

Mehr

Kindergarten ein Ort für Kinder

Kindergarten ein Ort für Kinder Schule Niederlenz Kindergarten ein Ort für Kinder Der Kindergarten ist die erste Bildungsstufe in unserem Schulsystem. Er unterstützt die Eltern bei der Erziehung der vorschulpflichtigen Kinder und fördert

Mehr

Konzept Schulsozialarbeit für die Grund- Gemeinschaftsschule Stecknitz

Konzept Schulsozialarbeit für die Grund- Gemeinschaftsschule Stecknitz Konzept Schulsozialarbeit für die Grund- Gemeinschaftsschule Stecknitz Der Lübecker Verein Sprungtuch e.v., gegründet im Jahr 1989, ist ein gemeinnütziger Verein für sozialpädagogische Projekte, anerkannter

Mehr

Pro Schuljahr finden zwei Besuchsvormittage statt. Eltern sind jederzeit in der Schule willkommen, eine Anmeldung ist erwünscht.

Pro Schuljahr finden zwei Besuchsvormittage statt. Eltern sind jederzeit in der Schule willkommen, eine Anmeldung ist erwünscht. Absenzen Die Eltern sind für den regelmässigen Schulbesuch ihrer Kinder verantwortlich und haben bei Absenzen die entsprechenden Lehrpersonen und Lehrkräfte der Musikschule zu unterrichten. Dies kann telefonisch

Mehr

Konzept Elternmitwirkung. - ElternmitWirkung. Inhalt. Schule der Gemeinde Uzwil. Inkraftsetzung durch den Schulrat Uzwil: 20.

Konzept Elternmitwirkung. - ElternmitWirkung. Inhalt. Schule der Gemeinde Uzwil. Inkraftsetzung durch den Schulrat Uzwil: 20. Schule der Gemeinde Uzwil Konzept Elternmitwirkung - ElternmitWirkung Inkraftsetzung durch den Schulrat Uzwil: 20. April 2009 Sprachliche Gleichstellung von Mann und Frau: Weibliche und männliche Formen

Mehr

ELTERNINFORMATIONEN. des. Kindergartens Wildegg

ELTERNINFORMATIONEN. des. Kindergartens Wildegg ELTERNINFORMATIONEN des Kindergartens Wildegg Juni 2017 Herzlich willkommen im Kindergarten Wildegg Wir freuen uns, mit Ihrem Kind im Sommer in ein neues Schuljahr zu starten. Der Besuch des Kindergartens

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN. Informationsveranstaltung. der Schule. 26. Mai 2014 Seite: 1

HERZLICH WILLKOMMEN. Informationsveranstaltung. der Schule. 26. Mai 2014 Seite: 1 HERZLICH WILLKOMMEN Informationsveranstaltung der Schule 26. Mai 2014 Seite: 1 Führung durch den Abend Marco Dindo Schulpräsident Franziska Burgener Schulleitung Primarschule Beat Verhein Schulleitung

Mehr

Informationsbroschüre für den Kindergarten. Schuljahr

Informationsbroschüre für den Kindergarten. Schuljahr Informationsbroschüre für den Kindergarten Schuljahr 2016-2017 Eintritt in den Kindergarten Obligatorisches Kindergartenjahr Kinder, welche vor dem 1. August*) 5 Jahre alt werden, müssen im Schuljahr,

Mehr

ABC Schüler SJ mit Titelbild Ausdruck 24. September /16

ABC Schüler SJ mit Titelbild Ausdruck 24. September /16 ABC Schüler SJ 2015-2016 mit Titelbild Ausdruck 24. September 2015 1/16 ABC Schüler SJ 2015-2016 mit Titelbild Ausdruck 24. September 2015 2/16 A Absenzen Unvorhergesehene Absenzen müssen vor Unterrichtsbeginn

Mehr

Kindergarten Altikon. Informationen

Kindergarten Altikon. Informationen Kindergarten Altikon Informationen 2016-2017 Telefonzeiten Bitte beachten Sie die folgenden Telefonzeiten, da Anrufe während des Unterrichts stören und schwierig sind. morgens 07.40 08.00 / 11.40 12.00

Mehr

Elternbildung an Schulen

Elternbildung an Schulen Elternbildung an Schulen Erfolgsfaktoren und die Rolle von Elternmitwirkungsgremien KEO-Tagung vom 11. Juni 2016 Geschäftsstelle Elternbildung Susanne Kiss, susanne.kiss@ajb.zh.ch Martin Gessler, martin.gessler@ajb.zh.ch

Mehr

Übertritt Kindergarten Primarschule

Übertritt Kindergarten Primarschule Übertritt Kindergarten Primarschule Wann ist ein Kind schulfähig? Das Alter ist nur ein kleines von vielen verschiedenen Kriterien, die bei der Schulfähigkeit eine Rolle spielen. Jedes Kind hat sein eigenes

Mehr

PRIMARSCHULE STALLIKON

PRIMARSCHULE STALLIKON Kanton Zürich Bildungsdirektion Amt für Jugend und Berufsberatung Region Süd PRIMARSCHULE STALLIKON Jahresbericht der Schulsozialarbeit (Kurzversion) Schuljahr 2014 / 2015 Stallikon, 18. August 2015 Irene

Mehr

ELTERNINFORMATIONSABEND 13. JUNI 2017 HERZLICH WILLKOMMEN!

ELTERNINFORMATIONSABEND 13. JUNI 2017 HERZLICH WILLKOMMEN! ELTERNINFORMATIONSABEND 13. JUNI 2017 HERZLICH WILLKOMMEN! Hellmatten Glismatta Nord Grundbiel Brigerbad Schulhaus Glis Glismatta Süd Rafji Biela Primarschule Glis Primarschule Brig Ablauf Schulalltag

Mehr