Alarmierungen der Freiwilligen Feuerwehr weit jenseits des Ehrenamtes?

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Alarmierungen der Freiwilligen Feuerwehr weit jenseits des Ehrenamtes?"

Transkript

1 Drucksache 17 / Schriftliche Anfrage 17. Wahlperiode Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Benedikt Lux (GRÜNE) vom 25. März 2015 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 26. März 2015) und Antwort Alarmierungen der Freiwilligen Feuerwehr weit jenseits des Ehrenamtes? Im Namen des Senats von Berlin beantworte ich Ihre Schriftliche Anfrage wie folgt: 1. Wie hat sich die Anzahl der Einsätze der Freiwilligen Feuerwehren in den Jahren im Brandschutz entwickelt? (Bitte nach Jahren und Freiwilligen Feuerwehren aufschlüsseln.) 2. Wie hat sich die Anzahl der Einsätze der Freiwilligen Feuerwehren in den Jahren im Rettungswesen entwickelt? (Bitte nach Jahren und Freiwilligen Feuerwehren aufschlüsseln.) Zu 1. und 2.: Die Entwicklung der Einsätze mit Beteiligung der Freiwilligen Feuerwehr für die Jahre 2011 bis 2013 ist nachfolgend dargestellt: Jahr Ereignis BF/ BF/ BF/ Brand Technische Hilfeleistung Rettungsdienst Einsätze mit Dabei bezieht sich ein Einsatz immer auf die Gesamtheit aller Maßnahmen und Tätigkeiten an einer Einsatzstelle. Auf dieser Einsatzstelle können Einsatzkräfte mehrerer Standorte der Berufsfeuerwehr (BF) und Freiwilliger Feuerwehren () gleichzeitig eingesetzt sein. Im Gegensatz zu den Einsätzen lassen sich Fahrzeugalarmierungen auch für einzelne Freiwillige Feuerwehren darstellen. Diese sind als Anlage 1 beigefügt. Als Quelle und Verweis für zusätzliche Informationen wird auf die Jahresberichte der Berliner Feuerwehr verwiesen. Die Daten für 2014 werden in Kürze im Jahresbericht 2014 veröffentlicht. 3. Welche Freiwillige Feuerwehren gehören zum sogenannten Typ A, das heißt verfügen über einen eigenen Ausrückebereich? Welche Ausrückebereiche sind dies jeweils? 4. Wie häufig wurden in den Jahren Freiwillige Feuerwehren außerhalb ihres Ausrückebereiches eingesetzt? Zu 3. und 4.: Die Berliner Feuerwehr unterscheidet die Einsatzabteilungen der Freiwilligen Feuerwehr in Typ A und Typ B. Die Klassifizierung erfolgt nach der Verfügbarkeit für den Einsatzdienst. Während die Wehren vom Typ A grundsätzlich innerhalb von vier Minuten nach Alarmierung ausrücken können, sind die Wehren vom Typ B grundsätzlich innerhalb von 30 Minuten verfügbar. Für die Standorte der Berliner Feuerwehr sieht die Alarm- und Ausrückeordnung zu einem Ereignisort die räumlich am nächsten verfügbaren, als einsatzbereit gekennzeichneten und geeigneten Einsatzmittel vor ( Nächste-Einsatzmittel-Strategie ). Eine feste Zuordnung einer Feuerwache für einen Ortsteil oder einen anderen Bereich ist somit nicht gegeben, da die durchschnittliche Ausrückezeit einer Freiwilligen Feuerwehr im Einsatzleitsystem der Berliner Feuerwehr regelmäßig berücksichtigt wird. Dies führt auch zu regelmäßigen Veränderungen in der Bereichszuordnung, welche Einsatzadresse zuerst durch welche Feuerwache erreicht wird. Bei Einsätzen im Umfeld der Feuerwache einer Wehr vom Typ A wird die Leitstelle der Berliner Feuerwehr entsprechend der hinterlegten Dispositionsalgorithmen auch die Ein- Die Drucksachen des Abgeordnetenhauses sind bei der Kulturbuch-Verlag GmbH zu beziehen. Hausanschrift: Sprosserweg 3, Berlin-Buckow Postanschrift: Postfach , Berlin, Telefon: ; Telefax:

2 Abgeordnetenhaus Berlin 17. Wahlperiode Drucksache 17 / satzmittel dieser Freiwilligen Feuerwehr alarmieren, sofern diese einsatzbereit zur Verfügung stehen. Zu den Einsatzabteilungen Typ A zählen folgende Wehren: 2320 Frohnau 2410 Heiligensee 2420 Tegelort 2610 Niederschönhausen 2620 Buchholz 2630 Blankenfelde 2640 Wilhelmsruh 2650 Pankow 2710 Buch 3110 Staaken 3210 Gatow 3220 Kladow 4710 Lichtenrade 5210 Rudow 5310 Adlershof 5320 Bohnsdorf 5330 Altglienicke 5340 Oberschöneweide 5410 Friedrichshagen 5430 Wilhelmshagen 5440 Müggelheim 5450 Schmöckwitz 5460 Rauchfangswerder 5470 Grünau 6110 Marzahn 6120 Biesdorf 6210 Kaulsdorf 6220 Mahlsdorf 6310 Hohenschönhausen 6320 Falkenberg 6330 Wartenberg 6360 Blankenburg 6370 Heinersdorf 6230 Hellersdorf 2720 Karow 5. Wie viele Menschen engagieren sich in der Freiwilligen Feuerwehr Gatow und wie hat sich deren Zahl in den Jahren entwickelt? Zu 5.: Entwicklung der Mitgliederzahl der Freiwilligen Feuerwehr Gatow: aktive Mitglieder aktive Mitglieder aktive Mitglieder aktive Mitglieder 6. Sind Angaben der Freiwilligen Feuerwehr Gatow auf ihrer Webseite ( korrekt, wonach weniger als die Hälfte der Einsätze im eigenen Ausrückebereich stattfinden? Ist es ferner korrekt, dass im Januar und Februar 2015 lediglich 29% der Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Gatow innerhalb des eigenen Ausrückebereich stattfanden? Wenn ja, wie bewertet der Senat diesen Umstand? Zu 6.: Da die Auswertung der statistischen Zahlen für das Jahr 2014 und 2015 bei der Berliner Feuerwehr noch nicht abgeschlossen ist, können diese Angaben derzeit nicht nachvollzogen werden. Der Senat hält es jedoch für ein schnellstmögliches Eintreffen für erforderlich, dass auch Freiwillige Feuerwehren möglichst keine weiten Entfernungen zu den Einsatzorten zurücklegen müssen. Dies lässt sich aber durch ein nicht vorhersehbares Einsatzaufkommen nicht immer ausschließen. 7. Wie bewertet der Senat den Umstand, wonach in der Freiwilligen Feuerwehr Gatow nach eigenen Angaben im Jahr Einsätze gefahren wurden, was eine Steigerung um mehr als das Doppelte im Vergleich zum Jahr 2012 (661 Einsätze) bedeutet? 9. Wie bewertet der Senat den Umstand, wonach in der Freiwilligen Feuerwehr Rudow im Jahr 2014 nach eigenen Angaben ( Einsätze gefahren wurden, eine Verdoppelung im Vergleich zur im Jahresbericht 2013 ausgegebenen Einsatzzahl von 795 Einsätzen? Zu 7. und 9.: Gegenwärtig ist die Berliner Feuerwehr mit der Ermittlung der Daten für den Jahresbericht befasst. Mit der Feststellung einer erneuten Steigerung der Einsatzzahlen für die gesamte Berliner Feuerwehr ist zu rechnen. Dies schließt die Freiwilligen Feuerwehren Berlins mit ein. Das Zahlenmaterial liegt noch nicht in Gänze vor. Daher lässt sich die dargestellte Steigerung zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht verifizieren und bewerten. Allgemein ist festzustellen, dass es seit Jahren erhebliche Steigerungen der Einsatzzahlen gibt. Da die Ressourcen der Berliner Feuerwehr nicht im angemessenen Umfang angepasst wurden, gibt es tendenziell für alle Teile der Berliner Feuerwehr Erhöhungen der individuellen Belastung. 8. Wie viele Menschen engagieren sich in der Freiwilligen Feuerwehr Rudow und wie hat sich deren Zahl in den Jahren entwickelt? Zu 8.: Entwicklung der Mitgliederzahl der Freiwilligen Feuerwehr Rudow: aktive Mitglieder aktive Mitglieder aktive Mitglieder aktive Mitglieder 2

3 Abgeordnetenhaus Berlin 17. Wahlperiode Drucksache 17 / Welche Aufwandsentschädigungen erhalten Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr für Einsätze und wie hoch waren die insgesamt ausgezahlten Aufwandsentschädigungen in den Jahren ? Zu 10.: Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Berlin erhalten nach der am von der Senatsverwaltung für Inneres und Sport erlassenen aktuellen Verordnung über die Festsetzung von Pauschalbeträgen als Auslagenersatz für die Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehren Berlins für Einsätze 3,50 für jede angefangene Stunde. Bis zum erhielten die Angehörigen der Wehren für Einsätze 2,56, vor dem betrug die Pauschale 5,- DM je angefangene Stunde. Die insgesamt ausgezahlten Aufwandsentschädigungen im Zeitraum 2011 bis 2014 stellen sich wie folgt dar: 0562/ / /52602 Gesamt (Direktion Nord) (Direktion Süd) (Direktion West) , , , , , , , , , , , , , , , , Wie werden Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr im Rettungsdienst bei den Krankenkassen berechnet und welche Einnahmen hatte die Berliner Feuerwehr aus solchen Einsätzen in den Jahren ? Zu 11.: Sowohl die Kosten der Rettungswagen () der Freiwilligen Feuerwehren als auch Ihre Anzahl der abgerechneten Gebührentatbestände sind in der Kalkulation zur Feuerwehrbenutzungsgebührenordnung enthalten. Danach beträgt z.b. die Gebühr für die Inanspruchnahme eines mit Transport einer Notfallpatientin oder eines Notfallpatienten derzeit 319,10. Hinsichtlich der daraus resultierenden Einnahmen durch Rettungswagen der Freiwilligen Feuerwehren wurden bislang keine gesonderten Auswertungen durch die Berliner Feuerwehr vorgenommen. Da diese Auswertung einige Wochen in Anspruch nimmt, liegen dem Senat für die Jahre 2011 bis 2014 daher derzeit keine Erkenntnisse über diese Einnahmen vor. negative Auswirkungen auf die Einsatzfähigkeit der Freiwilligen Feuerwehren befürchtet werden. Die Senatsverwaltung für Inneres und Sport wird deshalb als Fachaufsichtsbehörde in Zusammenarbeit mit der Berliner Feuerwehr in Kürze die statistischen Zahlen des Jahres 2014 bewerten und die zur Stärkung des Ehrenamtes erforderlichen Maßnahmen ableiten, damit eine angemessene Inanspruchnahme der ehrenamtlichen Einsatzkräfte künftig gewährleistet ist. Berlin, den 02. April 2015 In Vertretung Bernd Krömer Senatsverwaltung für Inneres und Sport (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 13. Apr. 2015) 12. Hält der Senat es für mit ehrenamtlichen Engagement für vereinbar, wenn Freiwillige Feuerwehren durchschnittlich 3-4 Einsätze pro Tag bewältigen müssen und welche Auswirkungen sieht der Senat auf die Attraktivität des Engagements bei der Freiwilligen Feuerwehr? Zu 12.: Die Entwicklung der Alarmierungszahlen der einzelnen Wehren muss kontinuierlich beobachtet werden. Bis zu einer gewissen Anzahl an Alarmierungen kann die Mitgliedschaft in einer Freiwilligen Feuerwehr durchaus an Attraktivität gewinnen und auch für das Ehrenamt positive Akzente setzen. Seitens der Vertretung der Freiwilligen Feuerwehren wurde in den letzten Jahren vielfach eine stärkere Einbindung gefordert. Die Belastungsgrenze ist jedoch für jede einzelne Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr individuell zu betrachten und zu bewerten, da die personelle Situation der einzelnen Wehren sich heterogen und über die Zeit wechselhaft darstellen kann. Die Behördenleitung der Berliner Feuerwehr betrachtet die sehr hohe Einsatzbelastung einzelner Freiwilliger Feuerwehren mit Sorge, da hier mittelfristig 3

4 Anlage 1 zu Drucksache 17/15887 Fahrzeug-Alarmierungen Wachnummer Wachname Prenzlauer Berg Wittenau Hermsdorf Frohnau Tegel Heiligensee Tegelort Niederschönhausen Buchholz Blankenfelde Wilhelmsruh Pankow Buch Karow Marzahn Biesdorf Kaulsdorf Mahlsdorf Hellersdorf Weißensee Hohenschönhausen Falkenberg Wartenberg Blankenburg

5 Fahrzeug-Alarmierungen Wachnummer Wachname Heinersdorf Lichtenberg Karlshorst Friedrichshain Urban Kreuzberg Schöneberg Marienfelde Lichtenrade Neukölln Rudow Treptow Adlershof Bohnsdorf Altglienicke Oberschöneweide Köpenick Friedrichshagen Rahnsdorf Wilhemshagen Müggelheim Schmöckwitz Rauchfangswerder Grünau Mitte

6 Fahrzeug-Alarmierungen Wachnummer Wachname Moabit Wedding Spandau-Nord Staaken Gatow Kladow Suarez Zehlendorf Lichterfelde Legende LHF: Löschhilfeleistungsfahrzeug LF: Löschfahrzeug TLF: Tanklöschfahrzeug SW: Schlauchwagen FRF: First-Resonder-Fahrzeug (Voraushelferfahrzeug) : Rettungswagen der Freiwilligen Feuerwehren

Zu 1.: FF- Wachnummer

Zu 1.: FF- Wachnummer Drucksache 17 / 11 970 Kleine Anfrage.17. Wahlperiode Kleine Anfrage des Abgeordneten Danny Freymark (CDU) vom 24. April 2013 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 26. April 2013) und Antwort Ausstattung der

Mehr

Lichtenberg Neukölln

Lichtenberg Neukölln Berliner Gemeinden und Ortsteile mit zuständigem Standesamt Stand: 17.4.2013 Ort/Ortsteil/Sprengel Repositur Ehemaliges Standesamt von bis Heutiges Standesamt Adlershof P Rep. 611 Köpenicker Forst 1874

Mehr

Standesamtsbestände im Landesarchiv Berlin

Standesamtsbestände im Landesarchiv Berlin P Rep. 100 Tegel 1874 1948 Tegel Reinickendorf 1874-1948 1874-1932* 1874-1902* P Rep. 101 Tegel Schloss und Forst 1915 1921 Tegel Schloss und Forst Reinickendorf 1915-1921 1915-1921 P Rep. 102 Heiligensee

Mehr

P-Bestände nach Reposituren des Landesarchivs Berlin Stand: * Weitere Jahrgänge im zust. Standesamt Stand:

P-Bestände nach Reposituren des Landesarchivs Berlin Stand: * Weitere Jahrgänge im zust. Standesamt Stand: P Rep. 100 Tegel 1874 1948 Tegel 1874-1948 1874-1936* 1874-1906* Reinickendorf P Rep. 101 Tegel Schloss und Forst 1915 1921 Tegel Schloss und Forst 1915-1921 1915-1921 Reinickendorf P Rep. 102 Heiligensee

Mehr

Wenn Sie sich für die Mietpreise von Berlin interessieren: hier finden Sie einen aktuellen Mietspiegel von Berlin!

Wenn Sie sich für die Mietpreise von Berlin interessieren: hier finden Sie einen aktuellen Mietspiegel von Berlin! Immobilien Berlin Immobilienpreise Berlin 2017 Hier finden Sie unseren Immobilienpreisspiegel von Berlin 12/2017. Diese Immobilienpreise dienen zur Bestimmung der ortsüblichen Kaufpreise. Der Immobilienspiegel

Mehr

Hier besteht zwischen dem Landesverband und W+V ein Rahmenvertrag.

Hier besteht zwischen dem Landesverband und W+V ein Rahmenvertrag. Verteiler: KandidatInnen für das Abgeordnetenhaus BzBm-KandidatInnen Landesvorstand WahlkampfleiterInnen in den Kreisen WahlkampfleiterInnen der KandidatInnen MitarbeiterInnen des SPD LV Berlin : E-Mail:

Mehr

Vergleichsfaktoren für bebaute Ein- und Zweifamilienhaus- und Villen- und Landhausgrundstücke

Vergleichsfaktoren für bebaute Ein- und Zweifamilienhaus- und Villen- und Landhausgrundstücke Vergleichsfaktoren für bebaute Ein- und Zweifamilienhaus- und Villen- und Landhausgrundstücke zur Verwendung gemäß 183 Abs. 2 Bewertungsgesetz (BewG) 1 Veröffentlicht im Amtsblatt für Berlin Nr. ## vom

Mehr

Vergleichsfaktoren für bebaute Ein- und Zweifamilienhaus- und Villen- und Landhausgrundstücke

Vergleichsfaktoren für bebaute Ein- und Zweifamilienhaus- und Villen- und Landhausgrundstücke Vergleichsfaktoren für bebaute Ein- und Zweifamilienhaus- und Villen- und Landhausgrundstücke zur Verwendung gemäß 183 Abs. 2 Bewertungsgesetz (BewG) 1 Veröffentlicht im Amtsblatt für Berlin Nr. 26 vom

Mehr

Vergleichsfaktoren für bebaute Ein- und Zweifamilienhaus- und Villen- und Landhausgrundstücke

Vergleichsfaktoren für bebaute Ein- und Zweifamilienhaus- und Villen- und Landhausgrundstücke Vergleichsfaktoren für bebaute Ein- und Zweifamilienhaus- und Villen- und Landhausgrundstücke zur Verwendung gemäß 183 Abs. 2 Bewertungsgesetz (BewG) 1 Veröffentlicht im Amtsblatt für Berlin Nr. 58 vom

Mehr

Umwandlungen von Miet- in Eigentumswohnungen: Zahlen für 2016

Umwandlungen von Miet- in Eigentumswohnungen: Zahlen für 2016 Drucksache 18 / 11 585 Schriftliche Anfrage 18. Wahlperiode Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Katrin Schmidberger (GRÜNE) vom 13. Juni 2017 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 14. Juni 2017) zum Thema:

Mehr

Schriftliche Anfrage. Drucksache 18 / Wahlperiode. der Abgeordneten Sebastian Schlüsselburg und Steffen Zillich (LINKE)

Schriftliche Anfrage. Drucksache 18 / Wahlperiode. der Abgeordneten Sebastian Schlüsselburg und Steffen Zillich (LINKE) Drucksache 18 / 11 123 Schriftliche Anfrage 18. Wahlperiode Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Sebastian Schlüsselburg und Steffen Zillich (LINKE) vom 27. April 2017 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am

Mehr

Übersicht Staffelauslosung Saison 2015/16

Übersicht Staffelauslosung Saison 2015/16 A-Junioren Landesliga Staffel 1 Staffel 2 Türkiyemspor Berliner SC 2 Füchse Berlin Anadolu Umutspor SSC Südwest Hürtürkel/Internationale Teutonia Spandau BW Spandau VfB Hermsdorf Concordia Britz Friedenauer

Mehr

Einsatzzeiten von Feuerwehr und Polizei in Reinickendorf

Einsatzzeiten von Feuerwehr und Polizei in Reinickendorf Drucksache 18 / 12 551 Schriftliche Anfrage 18. Wahlperiode Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Tim-Christoper Zeelen (CDU) vom 20. Oktober 2017 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 24. Oktober 2017) zum

Mehr

Über den Städtereport Berlin S. 3 Zusammenfassung S. 4 Die Stadtteile von Berlin S. 6 Bevölkerungsdichte S. 9 Bevölkerungswachstum S.

Über den Städtereport Berlin S. 3 Zusammenfassung S. 4 Die Stadtteile von Berlin S. 6 Bevölkerungsdichte S. 9 Bevölkerungswachstum S. comdirect bank AG Oktober 2012 > Inhalt 1 Über den Städtereport Berlin S. 3 2 Zusammenfassung S. 4 3 Die Stadtteile von Berlin S. 6 4 Bevölkerungsdichte S. 9 5 Bevölkerungswachstum S. 12 6 Anteil Grünanlagen

Mehr

Kurzporträt. zum Beispiel: Berlin. erstellt von Sabine Kamprowski

Kurzporträt. zum Beispiel: Berlin. erstellt von Sabine Kamprowski Kurzporträt zum Beispiel: Berlin erstellt von Sabine Kamprowski Hier stehen Ihre rechtlichen Hinweise Inhalt Berlin, ein Kurzporträt 1 Sehenswürdigkeiten in Berlin... 1 Sightseeing... 2 Essen und Trinken...

Mehr

zum Beispiel: Berlin Fancy in Deutsch erstellt von Sabine Kamprowski Ihr Firmenname Ihre Anschrift Ihre Anschrift

zum Beispiel: Berlin Fancy in Deutsch erstellt von Sabine Kamprowski Ihr Firmenname Ihre Anschrift Ihre Anschrift Fancy in Deutsch zum Beispiel: Berlin erstellt von Sabine Kamprowski Ihr Firmenname Ihre Anschrift Ihre Anschrift Tel: Ihre Telefonnr. Fax: Ihre Faxnr. info@ihrefirma.de Ihre Copyright-Hinweise iii zum

Mehr

Alter in Jahren 0 bis unter 8 8 bis unter 14

Alter in Jahren 0 bis unter 8 8 bis unter 14 Drucksache 17 / 12 078 Kleine Anfrage.17. Wahlperiode Kleine Anfrage der Abgeordneten Katrin Möller (LINKE) vom 15. Mai 2013 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 16. Mai 2013) und Antwort Kinderarmut in Berlin

Mehr

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Kindertagesbetreuung Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Bernhard-Weiß-Str. 6 D-10178 Berlin E-Mail briefkasten@senbjw.berlin.de

Mehr

Staffeleinteilung 2016/17 Herren. 1./2. Herren

Staffeleinteilung 2016/17 Herren. 1./2. Herren Staffeleinteilung 2016/17 Herren 1./2. Herren Berlin-Liga Landesliga Staffel 1 Landesliga Staffel 2 BSV Hürtürkel VfB Hermsdorf SC Charlottenburg SFC Stern 1900 Köpenicker SC SV Sparta Lichtenberg TSV

Mehr

Schriftliche Anfrage. der Abgeordneten Katrin Schmidberger (GRÜNE) Wohnungsbestände in den Bezirken. Drucksache 18 /

Schriftliche Anfrage. der Abgeordneten Katrin Schmidberger (GRÜNE) Wohnungsbestände in den Bezirken. Drucksache 18 / Drucksache 18 / 11 584 Schriftliche Anfrage 18. Wahlperiode Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Katrin Schmidberger (GRÜNE) vom 13. Juni 2017 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 14. Juni 2017) zum Thema:

Mehr

Schriftliche Anfrage. des Abgeordneten Tino Schopf (SPD) BENN Berlin Entwickelt Neue Nachbarschaften. Drucksache 18 /

Schriftliche Anfrage. des Abgeordneten Tino Schopf (SPD) BENN Berlin Entwickelt Neue Nachbarschaften. Drucksache 18 / Drucksache 18 / 11 232 Schriftliche Anfrage 18. Wahlperiode Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Tino Schopf (SPD) vom 21. April 2017 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 15. Mai 2017) zum Thema: BENN Berlin

Mehr

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Kindertagesbetreuung www.berlin.de/sen/jugend/ familie-und-kinder/ kindertagesbetreuung/fachinfo/ Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Bernhard-Weiß-Str.

Mehr

Religions- bzw. Weltanschauungsunterricht gemäß 13 Schulgesetz an Berliner Schulen

Religions- bzw. Weltanschauungsunterricht gemäß 13 Schulgesetz an Berliner Schulen Drucksache 17 / 11 401 Kleine Anfrage 17. Wahlperiode Kleine Anfrage des Abgeordneten Hakan Taş (LINKE) vom 08. Januar 2013 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 09. Januar 2013) und Antwort Religions- bzw.

Mehr

Senatsverwaltung für Finanzen Berlin, den 14. Mai 2014 IV A HB 5100 4/2014 Tel.: 9020-2039 Alexander.Grytz@senfin.berlin.de

Senatsverwaltung für Finanzen Berlin, den 14. Mai 2014 IV A HB 5100 4/2014 Tel.: 9020-2039 Alexander.Grytz@senfin.berlin.de Senatsverwaltung für Finanzen Berlin, den 14. Mai 2014 IV A HB 5100 4/2014 Tel.: 9020-2039 Alexander.Grytz@senfin.berlin.de An den Vorsitzenden des Hauptausschusses über den Präsidenten des Abgeordnetenhauses

Mehr

Drucksache 17 / Wahlperiode. des Abgeordneten Michael Schäfer (GRÜNE) Was ist aus dem Berliner Energiestandard geworden

Drucksache 17 / Wahlperiode. des Abgeordneten Michael Schäfer (GRÜNE) Was ist aus dem Berliner Energiestandard geworden Drucksache 17 / 15 492 Schriftliche Anfrage 17. Wahlperiode Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Michael Schäfer (GRÜNE) vom 09. Februar 2015 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 10. Februar 2015) und Antwort

Mehr

Regionale Entwicklung der Einwohnerzahl in Berlin 2000 bis 2004

Regionale Entwicklung der Einwohnerzahl in Berlin 2000 bis 2004 180 Monatsschrift 6/05 Berliner Statistik Jürgen Paffhausen Regionale Entwicklung der Einwohnerzahl in Berlin 2000 bis 2004 Vorbemerkung Die Fluktuation der Einwohner Berlins ist beträchtlich. In den vergangenen

Mehr

Bedarfsatlas 2012 (Stand 03. Juli 2012, nach Bezirken, redakt. Änd )

Bedarfsatlas 2012 (Stand 03. Juli 2012, nach Bezirken, redakt. Änd ) Der Bedarf stellt eine wesentliche Fördervoraussetzung im Rahmen des Kitaausbauprogramms dar. Der Bedarfsatlas 2012 teilt die Bezirksregionen in 4 Kategorien ein. Eine individuelle Bedarfsbestätigung durch

Mehr

der Abgeordneten Regina Kittler (LINKE) vom 11. April 2012 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 13. April 2012) und Antwort

der Abgeordneten Regina Kittler (LINKE) vom 11. April 2012 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 13. April 2012) und Antwort Drucksache 17 / 10 413 Kleine Anfrage 17. Wahlperiode Kleine Anfrage der Abgeordneten Regina Kittler (LINKE) vom 11. April 2012 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 13. April 2012) und Antwort Seiteneinsteiger

Mehr

vom 27. Mai 2011 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 30. Mai 2011) und Antwort

vom 27. Mai 2011 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 30. Mai 2011) und Antwort Drucksache 16 / 15 461 Kleine Anfrage 16. Wahlperiode Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Margrit Barth (Die Linke) vom 27. Mai 2011 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 30. Mai 2011) und Antwort Kinderarmut

Mehr

Vorsitzender: Carsten Engelmann, stellv. Bezirksbürgermeister Der Ortsverband im Internet:

Vorsitzender: Carsten Engelmann, stellv. Bezirksbürgermeister Der Ortsverband im Internet: CDU Landesverband Berlin Kleiststr. 23-26, 10787 Berlin CDU Kreisverband Charlottenburg-Wilmersdorf Kreisvorsitzender Andreas Statzkowski Kreisgeschäftsführerin Iris Raske Otto-Suhr-Allee 100 10585 Berlin

Mehr

Drucksache 17 / Wahlperiode. der Abgeordneten Stefanie Remlinger (GRÜNE) Schulen mit sonderpädagogischen Förderschwerpunkten

Drucksache 17 / Wahlperiode. der Abgeordneten Stefanie Remlinger (GRÜNE) Schulen mit sonderpädagogischen Förderschwerpunkten Drucksache 17 / 13 570 Schriftliche Anfrage 17. Wahlperiode Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Stefanie Remlinger (GRÜNE) vom 02. April 2014 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 04. April 2014) und Antwort

Mehr

Geschlossene Friedhöfe in Berlin (landeseigen, evangelisch und römisch-katholisch) Übersicht nach Bezirken. Anlage 16 Stand:

Geschlossene Friedhöfe in Berlin (landeseigen, evangelisch und römisch-katholisch) Übersicht nach Bezirken. Anlage 16 Stand: Geschlossene Friedhöfe in Berlin (landeseigen, evangelisch und römisch-katholisch) Übersicht nach Bezirken Anlage 16 Stand: 31.12.2005 Friedhofs-Nr. / friedhofsname Größe ha 01 Bezirk Mitte 5004 Plötzensee

Mehr

vom 17. Mai 2011 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 31. Mai 2011) und Antwort gebeten.

vom 17. Mai 2011 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 31. Mai 2011) und Antwort gebeten. Drucksache 16 / 15 487 Kleine Anfrage 16. Wahlperiode Kleine Anfrage des Abgeordneten René Stadtkewitz (fraktionslos) vom 17. Mai 2011 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 31. Mai 2011) und Antwort Berlins

Mehr

Drucksache 17 / Wahlperiode. des Abgeordneten Joschka Langenbrinck (SPD) Gymnasiale Oberstufen in Integrierten Sekundarschulen

Drucksache 17 / Wahlperiode. des Abgeordneten Joschka Langenbrinck (SPD) Gymnasiale Oberstufen in Integrierten Sekundarschulen Drucksache 17 / 14 387 Schriftliche Anfrage 17. Wahlperiode Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Joschka Langenbrinck (SPD) vom 19. August 2014 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 20. August 2014) und Antwort

Mehr

Liste Berliner Friedhöfe (einschließlich Umland)

Liste Berliner Friedhöfe (einschließlich Umland) Liste Berliner Friedhöfe (einschließlich Umland) Stand März 2014 Bezirk Friedhofsname Strasse PLZ Ort Friedhofskennzahl Flächengröße in m² Friedhofsträger Friedhofstyp Denkmalwert Baudenkmadenkmal Garten-

Mehr

Drucksache 17 / Kleine Anfrage Wahlperiode. des Abgeordneten Martin Delius (PIRATEN) Was macht die Polizei an Berliner Schulen?

Drucksache 17 / Kleine Anfrage Wahlperiode. des Abgeordneten Martin Delius (PIRATEN) Was macht die Polizei an Berliner Schulen? Drucksache 17 / 11 673 Kleine Anfrage.17. Wahlperiode Kleine Anfrage des Abgeordneten Martin Delius (PIRATEN) vom 5. März 213 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 6. März 213) und Antwort Was macht die Polizei

Mehr

Wie gehen die städtischen Wohnungsbaugesellschaften mit ihren Mieterinnen und Mietern bei Wegfall der Anschlussförderung um?

Wie gehen die städtischen Wohnungsbaugesellschaften mit ihren Mieterinnen und Mietern bei Wegfall der Anschlussförderung um? Drucksache 17 / 16 886 Schriftliche Anfrage 17. Wahlperiode Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Katrin Lompscher (LINKE) vom 27. August 2015 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 31. August 2015) und Antwort

Mehr

Parkraumbewirtschaftung in städtischen Behörden, im öffentlichen Straßenraum und auf Privatgrundstücken

Parkraumbewirtschaftung in städtischen Behörden, im öffentlichen Straßenraum und auf Privatgrundstücken Drucksache 17 / 14 985 Schriftliche Anfrage 17. Wahlperiode Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Andreas Baum (PIRATEN) vom 19. November 2014 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 20. November 2014) und Antwort

Mehr

Landschaftsplanverzeichnis Berlin

Landschaftsplanverzeichnis Berlin Landschaftsplanverzeichnis Berlin Dieses Verzeichnis enthält die dem gemeldeten Datensätze mit Stand 24.02.2012. Für Richtigkeit und Vollständigkeit der gemeldeten Daten übernimmt das BfN keine Gewähr.

Mehr

vom 23. August 2010 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 24. August 2010) und Antwort

vom 23. August 2010 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 24. August 2010) und Antwort Drucksache 16 / 14 661 Kleine Anfrage 16. Wahlperiode Kleine Anfrage der Abgeordneten Claudia Hämmerling (Bündnis 90/Die Grünen) vom 23. August 2010 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 24. August 2010) und

Mehr

Drucksache 17 / Wahlperiode. der Abgeordneten Evrim Sommer (LINKE) Sozialpolitische Entwicklungen im Bezirk Lichtenberg

Drucksache 17 / Wahlperiode. der Abgeordneten Evrim Sommer (LINKE) Sozialpolitische Entwicklungen im Bezirk Lichtenberg Drucksache 17 / 15 571 Schriftliche Anfrage 17. Wahlperiode Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Evrim Sommer (LINKE) vom 17. Februar 2015 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 18. Februar 2015) und Antwort

Mehr

Schriftliche Anfrage. Drucksache 17 / Wahlperiode. des Abgeordneten Heiko Melzer (CDU) Sommer, Sonne, Sommerbad (I) Schriftliche Anfrage

Schriftliche Anfrage. Drucksache 17 / Wahlperiode. des Abgeordneten Heiko Melzer (CDU) Sommer, Sonne, Sommerbad (I) Schriftliche Anfrage Drucksache 17 / 16 860 Schriftliche Anfrage 17. Wahlperiode Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Heiko Melzer (CDU) vom 21. August 2015 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 25. August 2015) und Antwort Sommer,

Mehr

vom 08. September 2017 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 08. September 2017)

vom 08. September 2017 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 08. September 2017) Drucksache 18 / 12 242 Schriftliche Anfrage 18. Wahlperiode Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Jessica Bießmann (AfD) vom 08. September 2017 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 08. September 2017) zum

Mehr

Intern und für Kunden. zum Beispiel: Berlin. erstellt von Sabine Kamprowski

Intern und für Kunden. zum Beispiel: Berlin. erstellt von Sabine Kamprowski Intern und für Kunden zum Beispiel: Berlin erstellt von Sabine Kamprowski Hier stehen Ihre rechtlichen Hinweise Inhalt Inhalt 1 Über das Projekt: Berlin (German Sample) 1 2 Berlin, ein Kurzporträt 5 2.1

Mehr

vom 25. Oktober 2012 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 29. Oktober 2012) und Antwort

vom 25. Oktober 2012 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 29. Oktober 2012) und Antwort Drucksache 17 / 11 136 Klee Anfrage 17. Wahlperiode Klee Anfrage der Abgeordneten Rega Kittler (LINKE) vom 25. Oktober 2012 (Egang beim Abgeordnetenhaus am 29. Oktober 2012) und Antwort Sonderpädagogische

Mehr

Internetveröffentlichung von Erfahrungsberichten der Patientenfürsprecher*innen nach

Internetveröffentlichung von Erfahrungsberichten der Patientenfürsprecher*innen nach Drucksache 17 / 12 475 Kleine Anfrage 17. Wahlperiode Kleine Anfrage des Abgeordneten Dr. Simon Weiß (PIRATEN) vom 29. Juli 2013 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 31. Juli 2013) und Antwort Internetveröffentlichung

Mehr

Kurzporträt. zum Beispiel: Berlin. erstellt von Sabine Kamprowski für MadCap Software

Kurzporträt. zum Beispiel: Berlin. erstellt von Sabine Kamprowski für MadCap Software Kurzporträt zum Beispiel: Berlin erstellt von Sabine Kamprowski für MadCap Software Hier stehen Ihre rechtlichen Hinweise Inhalt Inhalt 1 Über das Projekt: Berlin (deutsches Beispiel V5) 4 2 Berlin, ein

Mehr

Beratung von Schwangeren und Wöchnerinnen Zentraler Hebammenruf e.v.

Beratung von Schwangeren und Wöchnerinnen Zentraler Hebammenruf e.v. Beratung von Schwangeren und Wöchnerinnen Zentraler Hebammenruf e.v. Liebe Kollegin, auf Ihre Anfrage senden wir Ihnen unsere Aufnahmebögen zu. Bitte füllen Sie diese sorgfältig aus. Tragen Sie auch Ihre

Mehr

Sek I: Einzelintegration 4 Stunden/Schülerin u. Schüler, Integrationsklassen- Klassen 18 Stunden 2008/2009 bis 2013/2014

Sek I: Einzelintegration 4 Stunden/Schülerin u. Schüler, Integrationsklassen- Klassen 18 Stunden 2008/2009 bis 2013/2014 Drucksache 17 / 14 230 Schriftliche Anfrage 17. Wahlperiode Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Stefanie Remlinger (GRÜNE) vom 15. Juli 2014 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 16. Juli 2014) und Antwort

Mehr

Schriftliche Anfrage. Drucksache 17 / Wahlperiode. der Abgeordneten Stefanie Remlinger (GRÜNE) Aktualisierter Schulentwicklungsplan Berlin

Schriftliche Anfrage. Drucksache 17 / Wahlperiode. der Abgeordneten Stefanie Remlinger (GRÜNE) Aktualisierter Schulentwicklungsplan Berlin Drucksache 17 / 18 759 Schriftliche Anfrage 17. Wahlperiode Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Stefanie Remlinger (GRÜNE) vom 16. Juni 2016 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 17. Juni 2016) und Antwort

Mehr

Brandstiftungen an Kfz ( )

Brandstiftungen an Kfz ( ) Drucksache 17 / 18 856 Schriftliche Anfrage 17. Wahlperiode Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Benedikt Lux (GRÜNE) vom 11. Juli 2016 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 12. Juli 2016) und Antwort Autobrände

Mehr

Kurzporträt. zum Beispiel: Berlin. erstellt von Sabine Kamprowski für MadCap Software

Kurzporträt. zum Beispiel: Berlin. erstellt von Sabine Kamprowski für MadCap Software Kurzporträt zum Beispiel: Berlin erstellt von Sabine Kamprowski für MadCap Software Hier stehen Ihre rechtlichen Hinweise Inhalt Inhalt 1 Über das Projekt: Berlin (deutsches Beispiel V5) 4 2 Berlin, ein

Mehr

Kleine Anfrage. Drucksache 17 / Wahlperiode. des Abgeordneten Hakan Taş (LINKE) Antisemitische Delikte im Jahr 2012.

Kleine Anfrage. Drucksache 17 / Wahlperiode. des Abgeordneten Hakan Taş (LINKE) Antisemitische Delikte im Jahr 2012. Drucksache 17 / 12 835 Kleine Anfrage 17. Wahlperiode Kleine Anfrage des Abgeordneten Hakan Taş (LINKE) vom 11. November 2013 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 13. November 2013) und Antwort Antisemitische

Mehr

Drucksache 17 / Schriftliche Anfrage 17. Wahlperiode Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Stefanie Remlinger (GRÜNE)

Drucksache 17 / Schriftliche Anfrage 17. Wahlperiode Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Stefanie Remlinger (GRÜNE) Drucksache 17 / 17 593 Schriftliche Anfrage 17. Wahlperiode Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Stefanie Remlinger (GRÜNE) vom 10. Dezember 2015 (Eingang beim Abgeordnetenhaus 11. Dezember 2015) und

Mehr

Schriftliche Anfrage. des Abgeordneten Burkard Dregger (CDU) Standzeiten vor Beförderungen bei der Berliner Polizei. Drucksache 18 /

Schriftliche Anfrage. des Abgeordneten Burkard Dregger (CDU) Standzeiten vor Beförderungen bei der Berliner Polizei. Drucksache 18 / Drucksache 18 / 11 335 Schriftliche Anfrage 18. Wahlperiode Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Burkard Dregger (CDU) vom 29. Mai 2017 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 30. Mai 2017) zum Thema: Standzeiten

Mehr

Schriftliche Anfrage. Drucksache 17 / Wahlperiode. der Abgeordneten Stefanie Remlinger (GRÜNE) Verdichtung an den Berliner Schulen?

Schriftliche Anfrage. Drucksache 17 / Wahlperiode. der Abgeordneten Stefanie Remlinger (GRÜNE) Verdichtung an den Berliner Schulen? Drucksache 17 / 18 838 Schriftliche Anfrage 17. Wahlperiode Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Stefanie Remlinger (GRÜNE) vom 04. Juli 2016 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 06. Juli 2016) und Antwort

Mehr

Residential City Profile. Berlin 1. Halbjahr 2017 Erschienen im August Berlin

Residential City Profile. Berlin 1. Halbjahr 2017 Erschienen im August Berlin Residential City Profile Berlin 1. Halbjahr 2017 Erschienen im August 2017 Berlin Sozioökonomische Entwicklung Berlin 1. Halbjahr 2017 Bevölkerung und Haushalte 2016 Einwohner Privathaushalte Bezirke Gesamt

Mehr

Drucksache 16 / Kleine Anfrage 16. Wahlperiode Kleine Anfrage des Abgeordneten Sascha Steuer (CDU)

Drucksache 16 / Kleine Anfrage 16. Wahlperiode Kleine Anfrage des Abgeordneten Sascha Steuer (CDU) Drucksache 16 / 14 581 Kleine Anfrage 16. Wahlperiode Kleine Anfrage des Abgeordneten Sascha Steuer (CDU) vom 15. Juli 2010 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 19. Juli 2010) und Antwort Altersstruktur der

Mehr

Buch. Karow. Blankenburg. Havemannstraße. Prerower Platz. Mehrower Allee. Alt-Hohenschönhausen/ Berliner Allee. Hauptstraße. Marzahner Promenade

Buch. Karow. Blankenburg. Havemannstraße. Prerower Platz. Mehrower Allee. Alt-Hohenschönhausen/ Berliner Allee. Hauptstraße. Marzahner Promenade Heiligensee Frohnau Hermsdorf Buch Karow Zentrenkonzept Zentrenhierarchie Falkenhagener Feld Heerstraße West (Obstallee) Kladow Wasserstadt Oberhavel (Maselake) Altstadt Wilhelmstadt Mexikoplatz Gorkistraße/

Mehr

Stadtgrenze Berlin, zwischen Veltheimstr. und Glienicke, Kirche *

Stadtgrenze Berlin, zwischen Veltheimstr. und Glienicke, Kirche * Übersicht aller im Land Berlin im öffentlichen Personennahverkehr erteilten Omnibus-Liniengenehmigungen nach 42 PBefG (Veröffentlichungspflichten nach 18 PBefG) lfd. 1 100 S+U Bhf. Zoologischer Garten

Mehr

vom 03. Dezember 2008 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 05. Dezember 2008) und Antwort

vom 03. Dezember 2008 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 05. Dezember 2008) und Antwort Drucksache 16 / 12 835 Kleine Anfrage 16. Wahlperiode Kleine Anfrage des Abgeordneten Sven Kohlmeier (SPD) vom 03. Dezember 2008 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 05. Dezember 2008) und Antwort Eingliederung

Mehr

IMMOBILIEN MARKTBERICHT Berlin 2017

IMMOBILIEN MARKTBERICHT Berlin 2017 IMMOBILIEN MARKTBERICHT Berlin 2017 Alexander Lochmann Immobilienkaufmann 030-755 418 30 info@akzentimmobilien.de Inhaltsverzeichnis Preise, Lagen, Perspektiven: Der Immobilienmarkt in Berlin S. 3 Soziodemografische

Mehr

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Kindertagesbetreuung www.berlin.de/sen/familie/ kindertagesbetreuung/fachinfo.html email briefkasten@senbjw.berlin.de Stand Januar 2014 Bedarfsatlas

Mehr

Aufgabenformular. 3.9 Wahlpflichtfach (Themenfeld 2: Stadt heute und morgen) Mögliches Thema: Soziale Disparitäten in Berlin

Aufgabenformular. 3.9 Wahlpflichtfach (Themenfeld 2: Stadt heute und morgen) Mögliches Thema: Soziale Disparitäten in Berlin Aufgabenformular Kompetenzbereich Methoden anwenden (Geo 2.3) Kompetenz Informationen verarbeiten Niveaustufe(n) G Standard Die Schülerinnen und Schüler können Erkenntnisse systematisieren. ggf. Themenfeld

Mehr

LMB-Quoten ausgewählter Privatschulen: Exklusiver Club oder nicht das ist hier die Frage

LMB-Quoten ausgewählter Privatschulen: Exklusiver Club oder nicht das ist hier die Frage Drucksache 18 / 12 044 Schriftliche Anfrage 18. Wahlperiode Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Joschka Langenbrinck (SPD) vom 27. Juli 2017 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 15. August 2017) zum Thema:

Mehr

Berlin Geschäftsräume zur Miete 030-89 50 30 00 Sortierung innerhalb einer Raumart nach ex_verwaltungsbezirken und Mietpreisen

Berlin Geschäftsräume zur Miete 030-89 50 30 00 Sortierung innerhalb einer Raumart nach ex_verwaltungsbezirken und Mietpreisen GewerbeImmobilien Preuss -GIP-, Seite 1 von 7 07. 07. 2012, Uhr: 17:00 Bei Geschäftsflächen ab 500 qm siehe Rubrik Gebäude Berlin Lagerräume (Mietangebote) 530.0314 Charlottenburg (Areal Schloss, südl.

Mehr

Fahrplanänderungen Uhr Uhr

Fahrplanänderungen Uhr Uhr Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 Oranienburg Borgsdorf Birkenwerder Fahrplanänderungen 09.03.2018 19.03.2018 18.00 Uhr 01.30 Uhr Hennigsdorf Hohen Neuendorf Bergfelde Schönfließ

Mehr

Zusammenfassung der Fahrplanänderungen wegen Bauarbeiten

Zusammenfassung der Fahrplanänderungen wegen Bauarbeiten Zusammenfassung der Fahrplanänderungen wegen Bauarbeiten Ausgabe 24/2015 gültig 5.6.2015, 18 Uhr, bis 12.6.2015, 18 Uhr mit Vorschau bis 15.6.2015 Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Mehr

Fahrplanänderungen Uhr Uhr

Fahrplanänderungen Uhr Uhr Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 Vorschau: 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Einschränkungen für folgende Linien/Streckenabschnitte Hennigsdorf

Mehr

Sammelunterkünfte für Flüchtlinge: Personalausstattung, Tagessatz und Mängel

Sammelunterkünfte für Flüchtlinge: Personalausstattung, Tagessatz und Mängel Drucksache 17 / 12 406 Kleine Anfrage 17. Wahlperiode Kleine Anfrage der Abgeordneten Fabio Reinhardt und Oliver Höfinghoff (PIRATEN) vom 08. Juli 2013 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 09. Juli 2013)

Mehr

[ANALYSE BERLINER WAHLEN 2011] Mit den Ergebnissen aus dem Bezirk Berlin-Pankow

[ANALYSE BERLINER WAHLEN 2011] Mit den Ergebnissen aus dem Bezirk Berlin-Pankow [ANALYSE BERLINER WAHLEN 2011] Mit den Ergebnissen aus dem Bezirk Berlin-Pankow GLIEDERUNG 1. Ergebnis Berlin gesamt... 3 2. Ergebnis Bezirke Berlin... 4 3. Ergebnis Berlin-Pankow... 5 4. Ergebnis Prenzlauer

Mehr

Gräber der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft Bestand an Einzelgräbern und Sammelgräbern

Gräber der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft Bestand an Einzelgräbern und Sammelgräbern Bestand an n und n Mitte Mitte Sophien-Friedhof II 5502 1 Bergstr. 29 10115 Berlin ev 01b 90 145 Dorotheenstädtisch-Friedrichswerderscher Friedhof I 5504 2 Chausseestr. 126 10115 Berlin ev 01c 14 87 Französischer

Mehr

Arkenberge. und Am Gehölz, Endpunkt in Brandenburg: Stern-Center / Nuthestr. Linien- Nr. Anmerkung. Gültigkeit bis. lfd. Nr.

Arkenberge. und Am Gehölz, Endpunkt in Brandenburg: Stern-Center / Nuthestr. Linien- Nr. Anmerkung. Gültigkeit bis. lfd. Nr. Übersicht aller im Land Berlin im öffentlichen Personennahverkehr erteilten Omnibus- Liniengenehmigungen (Stand 1.12.2016) nach 42 PBefG (Veröffentlichungspflichten nach 18 PBefG) lfd. 1 100 S+U- Bhf.

Mehr

Ausführungsvorschriften über die Einrichtung und Fortführung der Flurkarte (AV Flurkarte)

Ausführungsvorschriften über die Einrichtung und Fortführung der Flurkarte (AV Flurkarte) Ausführungsvorschriften über die Einrichtung und Fortführung der Flurkarte (AV Flurkarte) vom 21.12.1999 (ABl. 2000 S. 2), (DBl. 2000 VI S. 117), geändert durch Verwaltungsvorschriften vom 27.08.2002 (ABl.

Mehr

107 Niederschönhausen Pastor- Niemöller-Platz. Stadtgrenze Berlin, Endhaltestelle Schildow, Kirche oder Arkenberge

107 Niederschönhausen Pastor- Niemöller-Platz. Stadtgrenze Berlin, Endhaltestelle Schildow, Kirche oder Arkenberge Übersicht aller im Land Berlin im öffentlichen Personennahverkehr erteilten Omnibus- Liniengenehmigungen (Stand 10.12.2017) nach 42 PBefG (Veröffentlichungspflichten nach 18 PBefG) Lfd. 1 100 S+U- Bhf.

Mehr

vom 27. September 2012 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 28. September 2012) und Antwort Tempelhof- Schöneberg Treptow- Köpenick

vom 27. September 2012 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 28. September 2012) und Antwort Tempelhof- Schöneberg Treptow- Köpenick Drucksache 17 / 11 037 Kleine Anfrage 17. Wahlperiode Kleine Anfrage des Abgeordneten Martin Delius (PIRATEN) vom 27. September 2012 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 28. September 2012) und Antwort JüL

Mehr

Das Mietermagazin der berlinovo

Das Mietermagazin der berlinovo Das Mietermagazin der berlinovo Ausgabe 3/2014 Vorwort Liebe Mieterinnen und Mieter, Weihnachten und der Jahreswechsel stehen kurz bevor Zeit, um innezuhalten. Egal ob Sie allein oder mit Freunden und

Mehr

vom 29. April 2010 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 04. Mai 2010) und Antwort

vom 29. April 2010 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 04. Mai 2010) und Antwort Drucksache 16 / 14 380 Kleine Anfrage 16. Wahlperiode Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Margrit Barth (Die Linke) vom 29. April 2010 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 04. Mai 2010) und Antwort Kinderarmut

Mehr

Fahrplanänderungen bei der S-Bahn Berlin wegen Bauarbeiten. Ausgabe gültig , 18 Uhr bis , 18 Uhr.

Fahrplanänderungen bei der S-Bahn Berlin wegen Bauarbeiten. Ausgabe gültig , 18 Uhr bis , 18 Uhr. Fahrplanänderungen bei der S-Bahn Berlin wegen Bauarbeiten Ausgabe 06 2012 gültig 03.02.2012, 18 Uhr bis 10 02.2012, 18 Uhr Vorschau 13 02 2 Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 Vorschau:

Mehr

Wahlkreisergebnisse der Berliner Abgeordnetenhauswahl 2011 (L11)

Wahlkreisergebnisse der Berliner Abgeordnetenhauswahl 2011 (L11) Wahlkreisergebnisse der Berliner Abgeordnetenhauswahl 2011 (L11) AH-Wahlkreis Seite AH-Wahlkreis Seite Mitte 1 2 Neukölln 1 41 Mitte 2 3 Neukölln 2 42 Mitte 3 4 Neukölln 3 43 Mitte 4 5 Neukölln 4 44 Mitte

Mehr

Entwicklung der Grundstückswerte in Berlin im Einzugsbereich des Flughafens BER sowie der Flughäfen Tempelhof (ehem.) und Tegel

Entwicklung der Grundstückswerte in Berlin im Einzugsbereich des Flughafens BER sowie der Flughäfen Tempelhof (ehem.) und Tegel 87. Sitzung der FLK Berlin-Schönefeld am 14.1.213 Entwicklung der Grundstückswerte in Berlin im Einzugsbereich des Flughafens BER sowie der Flughäfen Tempelhof (ehem.) und Tegel Dipl.-Ing. Thomas Sandner

Mehr

Einwohnermeldeämter in Berlin

Einwohnermeldeämter in Berlin Einwohnermeldeämter in Berlin Anschrift Einwohnermeldeamt Berlin Mitte: Rathaus Mitte Karl-Marx-Allee 31 10178 Berlin Telefon Zu den Sprechzeiten: 030 / 901-843-210 Callcenter: 030 / 901-843-210 Fax 030

Mehr

der Abgeordneten Claudia Hämmerling (Fraktion Bündnis90/Die Grünen)

der Abgeordneten Claudia Hämmerling (Fraktion Bündnis90/Die Grünen) Drucksache 16 / 15754 Kleine Anfrage 16. Wahlperiode Kleine Anfrage der Abgeordneten Claudia Hämmerling (Fraktion Bündnis90/Die Grünen) vom 09. September 2011 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 09. September

Mehr

Neubauvorhaben der städtischen Wohnungsbaugesellschaften (VI): WBM

Neubauvorhaben der städtischen Wohnungsbaugesellschaften (VI): WBM Drucksache 17 / 18 420 Schriftliche Anfrage 17. Wahlperiode Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Katrin Lompscher und Steffen Zillich (LINKE) vom 18. April 2016 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 19. April

Mehr

Liste der Gewässer in bezirklicher Zuständigkeit

Liste der Gewässer in bezirklicher Zuständigkeit Barssee Charlottenburg-Wilmersdorf Grunewald Brixplatzteich Charlottenburg-Wilmersdorf Westend Dianasee Charlottenburg-Wilmersdorf Grunewald Fennsee Charlottenburg-Wilmersdorf Wilmersdorf Froschteich Charlottenburg-Wilmersdorf

Mehr

Stadtgrün Friedhöfe in Berlin

Stadtgrün Friedhöfe in Berlin Stadtgrün Friedhöfe in Berlin Grabstätten und Gebühren landeseigener Friedhöfe 2 Inhalt 3 Allgemeine Informationen 4/5 Erdgrabstätten Wahlgrabstätte 6 Familiengrabstätte 7 Reihengrabstätte 8 Gemeinschaftsgrabstätte

Mehr

Zusammenfassung der Fahrplanänderungen wegen Bauarbeiten

Zusammenfassung der Fahrplanänderungen wegen Bauarbeiten Zusammenfassung der Fahrplanänderungen wegen Bauarbeiten Ausgabe 40/2015 gültig 25.10.2015, 18 Uhr, bis 2.10.2015, 18 Uhr mit Vorschau bis 5.10.2015 Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo 25 26 27 28 29 30 1

Mehr

Liste der Friedhöfe in Berlin Stand Mai 2016

Liste der Friedhöfe in Berlin Stand Mai 2016 Liste der Friedhöfe in Berlin Stand Mai 2016 Bezirk Friedhofsname Strasse PLZ Ort Flächen- Friedhofsträger größe in m² Friedhofskennzahl Friedhofstyp Denkmalwert Bezirksteil Mitte Mitte Tiergarten Wedding

Mehr

vom 31. März 2011 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 05. April 2011) und Antwort Sprachbehinde-rung Körperliche und Schwerhörigkeit

vom 31. März 2011 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 05. April 2011) und Antwort Sprachbehinde-rung Körperliche und Schwerhörigkeit Drucksache 16 / 15 331 Kleine Anfrage 16. Wahlperiode Kleine Anfrage des Abgeordneten Sascha Steuer (CDU) vom 31. März 2011 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 05. April 2011) und Antwort der sonderpädagogischen

Mehr

Auszug aus dem Immobilienpreisservice des IVD Berlin-Brandenburg e. V. Stand 1. Oktober 2011

Auszug aus dem Immobilienpreisservice des IVD Berlin-Brandenburg e. V. Stand 1. Oktober 2011 Auszug aus dem Immobilienpreisservice des IVD Berlin-Brandenburg e. V. Stand 1. Oktober 2011 Bezirksreport Charlottenburg-Wilmersdorf 2011/2012 Baujahresklasse mittlere Lage gute bis sehr gute Lage 1900-1949

Mehr

Drucksache 17 / Kleine Anfrage. 17. Wahlperiode. der Abgeordneten Katrin Möller (LINKE) Versorgungsgrad in Kita und Tagespflege 2012

Drucksache 17 / Kleine Anfrage. 17. Wahlperiode. der Abgeordneten Katrin Möller (LINKE) Versorgungsgrad in Kita und Tagespflege 2012 Drucksache 17 / 11 510 Kleine Anfrage 17. Wahlperiode Kleine Anfrage der Abgeordneten Katrin Möller (LINKE) vom 31. Januar 2013 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 04. Februar 2013) und Antwort Versorgungsgrad

Mehr

Freie Universität Berlin

Freie Universität Berlin Projekt Schriftspracherwerb von Grundschulkindern nichtdeutscher Ein Forschungsprojekt des Interdisziplinären Zentrums für Lehr-Lern-Forschung (IZLL) der Freien Universität Berlin unter Leitung von Prof.

Mehr

Gesundheitsberichterstattung Berlin

Gesundheitsberichterstattung Berlin Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz Gesundheitsberichterstattung Berlin Statistische Kurzinformation 2002-1 Neueste Lebenserwartungsberechnungen für die Berliner Bezirke - Deutliche

Mehr

Zusammenfassung der Fahrplanänderungen wegen Bauarbeiten

Zusammenfassung der Fahrplanänderungen wegen Bauarbeiten Zusammenfassung der Fahrplanänderungen wegen Bauarbeiten Ausgabe 46/2015 gültig 6.11.2015, 18 Uhr, bis 13.11.2015, 18 Uhr mit Vorschau bis 16.11.2015 Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo 6 7 8 9 10 11 12 13

Mehr

Kleine Anfrage. Drucksache 17 / Wahlperiode. des Abgeordneten Dennis Buchner (SPD) Auslastung Berliner Bäderbetriebe.

Kleine Anfrage. Drucksache 17 / Wahlperiode. des Abgeordneten Dennis Buchner (SPD) Auslastung Berliner Bäderbetriebe. Drucksache 17 / 12 594 Kleine Anfrage 17. Wahlperiode Kleine Anfrage des Abgeordneten Dennis Buchner (SPD) vom 28. August 2013 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 30. August 2013) und Antwort Auslastung

Mehr

INHALT. Berlin und Umgebung. Unterwegs in Berlin. Wissenswertes von A bis Z. Informationen für Neuberliner. Übernachten. Essen und Trinken.

INHALT. Berlin und Umgebung. Unterwegs in Berlin. Wissenswertes von A bis Z. Informationen für Neuberliner. Übernachten. Essen und Trinken. INHALT Berlin und Umgebung 10 Wohin in Berlin und seinem Umland? Regierungssitz Berlin Berlin für Kulturinteressierte Industriestadt Berlin 12 12 13 Das multikulturelle Berlin Berlin für Nachtschwärmer

Mehr

Zusammenfassung der Fahrplanänderungen wegen Bauarbeiten

Zusammenfassung der Fahrplanänderungen wegen Bauarbeiten Zusammenfassung der Fahrplanänderungen wegen Bauarbeiten Ausgabe 26/2017 gültig 23.6.2017, 18 Uhr, bis 30.6.2017, 18 Uhr mit Vorschau bis 3.7.2017 Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo 23 24 25 26 27 28 29

Mehr

econstor Make Your Publication Visible

econstor Make Your Publication Visible econstor Make Your Publication Visible A Service of Wirtschaft Centre zbwleibniz-informationszentrum Economics Kholodilin, Konstantin A.; Mense, Andreas Article Ein Instrument zur Messung der Preisentwicklung

Mehr

Schriftliche Anfrage. Drucksache 17 / Wahlperiode. der Abgeordneten Katrin Möller (LINKE) Kinderarmut in Berlin

Schriftliche Anfrage. Drucksache 17 / Wahlperiode. der Abgeordneten Katrin Möller (LINKE) Kinderarmut in Berlin Drucksache 17 / 18 149 Schriftliche Anfrage 17. Wahlperiode Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Katrin Möller (LINKE) vom 03. März 2016 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 03. März 2016) und Antwort Kinderarmut

Mehr