CA DataMinder Schulung und Sensibilisierung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "CA DataMinder Schulung und Sensibilisierung"

Transkript

1 LÖSUNGSBLATT CA DataMinder Schulung und Sensibilisierung agility made possible Aktuellen Untersuchungen zufolge sind 41 % der Datenverluste auf Fahrlässigkeiten zurückzuführen, und die Kosten der einzelnen Vorfälle für die Unternehmen belaufen sich jeweils auf durchschnittlich 7,2 Millionen US-Dollar. Damit sind die Kosten von 2009 auf 2010 um 7 % angestiegen. Als Reaktion darauf initiieren 63 % der Unternehmen Schulungsprogramme, um nach solchen Vorfällen zukünftig Datenverlusten besser vorzubeugen. Aber genau diese Fahrlässigkeit, fehlende Sensibilisierung und reaktiven Schulungsansätze tragen dazu bei, dass Unternehmen sich vermeidbaren finanziellen Problemen ausgesetzt sehen und frustriert nach effizienten Lösungen für die Kontrolle über Informationen suchen. CA Technologies bietet eine Lösung für die Schulung und Sensibilisierung, die die Mitarbeiter für die Informationssicherheit sensibilisiert, indem ihr Verhalten entsprechend beeinflusst und das Risiko eines Verlusts von Unternehmensressourcen verringert wird. Ausgangssituation Die meisten Unternehmen hätten Probleme damit, einen einzigen Mitarbeiter auszumachen, der das Geschäft so gut kennt, dass er unter der ungeheuren Menge von Daten im Unternehmen alle relevanten Arten von sensiblen Informationen identifizieren und kategorisieren könnte. Ganz gleich, ob es darum geht, Wettbewerbsvorteile zu erzielen, den Service für die Kunden zu verbessern, Leistungsprognosen oder Risikoprofile zu erstellen oder Vorschriften einzuhalten für den Geschäftsbetrieb werden innerhalb und außerhalb des Unternehmens sensible Daten erstellt, gespeichert und kommuniziert. Aber mit diesen für den Geschäftsbetrieb notwendigen Daten sind auch erhebliche Risiken verbunden. Aus diesem Grund müssen Unternehmen Standards für die Datenklassifizierung sowie Richtlinien zur Datenverarbeitung und -nutzung erstellen und veröffentlichen, um Daten zu kontrollieren und zu schützen und so negative Auswirkungen für das Geschäft zu verhindern. Es gibt unterschiedliche organisatorische Maßnahmen zur Schulung von Mitarbeitern zur ordnungsgemäßen Datennutzung. Diese bestehen aber vorrangig im Lesen und Unterzeichnen von Richtlinien und Verfahrensbeschreibungen oder in der Teilnahme an Schulungspräsentationen oder Videovorführungen. Einige Unternehmen halten Live-Schulungen für besonders effizient,

2 um ihre Mitarbeiter einzubinden. Allerdings ist diese Option auf Dauer auch kostspieliger als andere Lösungen. Außerdem wird bei herkömmlichen Schulungslösungen das Vertiefen der vermittelten Kenntnisse vernachlässigt. In den meisten Fällen finden Schulungen zur Datensicherheit statt, wenn neue Mitarbeiter ins Unternehmen kommen. Dann werden diesen Mitarbeitern Verfahrensbeschreibungen vorgelegt, die verlangen, dass vertrauliche Unternehmensdaten nur an befugte Geschäftspartner weitergegeben werden. Allerdings erfahren die Mitarbeiter dabei nicht, wie sie vertrauliche Daten identifizieren und welche Geschäftspartner eigentlich Einsicht erhalten dürfen. Normalerweise finden im Anschluss an die erste Schulung nur wenige Folgemaßnahmen statt, um die erörterten Konzepte zu vertiefen. Und schließlich beziehen sich die zum Messen des Erfolgs der meisten Schulungsmaßnahmen herangezogenen Daten auf das Abschließen des Schulungsprogramms oder auf das Vermögen der Teilnehmer, die präsentierten Inhalte zu erfassen, nicht aber auf das Verhalten der Mitarbeiter hinsichtlich der Einhaltung von Richtlinien und Verfahren. Geschäftlicher Nutzen CA DataMinder ist ein marktführendes Produkt für den Schutz und die Überwachung von Informationen und bietet eine Reihe vorbeugender und aufdeckender Steuermechanismen, um das Risiko eines Datenverlusts aufgrund fehlender Compliance in Ihrem Unternehmen zu verringern. Einer der wichtigsten Mechanismen zur Vorbeugung von Datenverlusten, die bei CA DataMinder zum Einsatz kommen, ist die kognitive Verstärkung. Einfach ausgedrückt handelt es sich bei der kognitiven Verstärkung um das Vorgehen gegen unerwünschtes Benutzerverhalten durch ein positives Zeichen oder eine Autorität. Mit anderen Worten: Das System erkennt Aktivitäten, die nicht den Richtlinien und Verfahrensbeschreibungen entsprechen und informiert den End User über die möglichen Konsequenzen, bietet aber gleichzeitig konstruktiv Optionen zur Abhilfe an. Dieser Ansatz bietet u. a. die folgenden Vorteile: Die Schulungen werden nach Bedarf während der Beschäftigung der einzelnen Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen durchgeführt und vertieft (die durchschnittliche Schulungsdauer pro Mitarbeiter wird erhöht). Die Wirkung der durchgeführten Schulungsmaßnahmen auf das tatsächliche Verhalten ist viel unmittelbarer als bei herkömmlichen Schulungsmethoden (verbesserte Compliance im Hinblick auf interne Richtlinien und Verfahren). Ziel und Inhalt der Schulungen können schneller angepasst und umgesetzt bzw. bereitgestellt werden zu einem Bruchteil der Kosten (dies bietet mehr Flexibilität zur Anpassung an das Unternehmenswachstum). 2

3 Lösung für die Schulung und Sensibilisierung CA DataMinder bietet eine Architektur mit Sicherheitsbarrieren, um Sie dabei zu unterstützen, die kritischsten Informationsressourcen Ihres Unternehmens zu sichern und zu schützen. Eine der zentralen Komponenten dieser Architektur ist CA DataMinder Endpoint. Mit CA DataMinder Endpoint können Unternehmen ihre Mitarbeiter im Hinblick auf deren Umgang mit sensiblen Daten überwachen, schulen und steuern. Auch kann damit kontrolliert werden, wie Daten ausgedruckt, im Internet veröffentlicht, auf CD/DVD gebrannt bzw. auf Wechselmedien oder in den Netzwerkspeicher kopiert werden. Die ausgeklügelte Inhaltserkennungs-Engine von CA DataMinder kann genau erfassen, welche Arten von Informationen von den Mitarbeitern genutzt werden, und die soliden Richtlinienfunktionen bieten umfassende Interaktionsmöglichkeiten, um zu ermitteln, inwieweit die Benutzer Unternehmensrichtlinien und -verfahren verstanden haben. Abbildung A. Inhaltserkennung. 3

4 CA DataMinder kann die Benutzer aber nicht nur beim Identifizieren und Unterscheiden verschiedener Arten sensibler und zu schützender Daten unterstützen, sondern auch dazu beitragen, die Kenntnis der Maßnahmen zu vertiefen, die zum Schutz dieser Daten ergriffen werden sollten. Abbildung B. Kognitive Verstärkung. Die Lösung kann also für die Überwachung und Förderung von Verhalten eingesetzt werden, wurde darüber hinaus aber auch konzipiert, um die Kontrolle über Daten zu ermöglichen. Wenn beispielsweise eine Unternehmensrichtlinie die Verschlüsselung von Krankenakten oder geschützten medizinischen Daten vor dem Sichern oder dem Kopieren auf Wechselmedien vorsieht, informiert CA DataMinder den betreffenden Mitarbeiter und erzwingt dann die Verschlüsselung. Ebenso kann CA DataMinder entsprechende Aktionen unterbinden, wenn z. B. laut Unternehmensrichtlinie keine Kreditkartennummern ausgedruckt werden dürfen. Nach den Erfahrungen, die wir im Rahmen der Zusammenarbeit mit Kunden gesammelt haben, können die Funktionen von CA DataMinder zur Schulung und Sensibilisierung dazu beitragen, die Anzahl der unbeabsichtigten Verstöße um bis zu 70 % zu verringern. Allerdings wird es immer einzelne Personen geben, die Richtlinien und Verfahren nicht beachten oder bei denen Schulungen nicht zu den gewünschten Ergebnissen führen. Daher ist es wichtig, dass diese Personen mit CA DataMinder ermittelt und gemeldet werden können, um entsprechend auf ihre Aktionen zu reagieren. 4

5 CA DataMinder bietet unterschiedliche sofort einsatzfähige Berichte, die Ihr Unternehmen für die Protokollierung der Datennutzung einsetzen kann, oder um zu erfassen, wie gut die Schulungsmaßnahmen zur Sensibilisierung für die Informationssicherheit im Lauf der Zeit greifen. Darüber hinaus können weitere Berichte angepasst werden, um Problembereiche in Ihrem Programm zur Vorbeugung von Datenverlusten zu ermitteln. Treten beispielsweise in bestimmten Abteilungen vermehrt Verstöße auf? Liegt dies daran, dass sensible Daten nicht identifiziert werden können? Liegt es an unzureichenden Kenntnissen der Datenverarbeitungsprozesse? Oder weist dies auf ein umfassenderes Geschäftsprozessproblem hin? Sind bestimmte Manager erfolgreicher bei der Schulung der Mitarbeiter als andere? Mit dem Echtzeit-Feedback von CA DataMinder erfahren Sie, welche Maßnahmen greifen und welche nicht. Kurz gesagt: CA DataMinder bietet Ihrem Unternehmen eine Lösung, mit der Sie Ihre kritischsten Informationsressourcen überwachen können. Ganz gleich ob es Ihr vorrangiges Ziel ist, interaktive Lernmethoden anzubieten, um die ordnungsgemäßen Datenverarbeitungsprozesse zu vermitteln, oder ob Sie Interventionsmaßnahmen einführen möchten, um Verstöße gegen Standards zu vermeiden und zu verhindern CA DataMinder kann Ihnen helfen, Ihr Sicherheitsprogramm zu verbessern und wird so zu einem zentralen Bestandteil der allgemeinen Informationsüberwachungsstrategie Ihres Unternehmens. Schutz und Überwachung von Informationen Best Practice CA DataMinder setzt eine Best Practice für den Schutz und die Überwachung von Informationen um, die bestimmte geschäftliche Herausforderungen mit Hilfe eines nachhaltigen prozessorientierten Ansatzes löst, der nach und nach Verbesserungen vorantreibt. Dieser sechs Schritte umfassende Best Practice-Ansatz bezieht die Entwicklung von Richtlinien, die Inhaltserkennung und den betrieblichen Kontext sowie Schutz und Kontrolle, Programmmanagement und Leistungsmessungen ein die wesentlichen Elemente eines effizienten Programms für den Schutz und die Überwachung von Informationen. Abbildung C. Schutz und Überwachung von Informationen Best Practice. 5

6 Leistungsmerkmale Die folgenden Funktionen von CA DataMinder sind in der Lösung für die Schulung und Sensibilisierung enthalten. Funktion Richtlinien Inhaltserkennung Betrieblicher Kontext Schützen und Kontrollieren Programmmanagement Leistungsmessungen Beschreibung CA DataMinder umfasst mehr als 250 sofort einsatzfähige Richtlinien, die in unterschiedlichen Schulungsszenarios eingesetzt werden können: Einhaltung gesetzlicher Vorschriften: Mit CA DataMinder stehen sowohl für die USA als auch für das Ausland zahlreiche Richtlinien zur Erkennung von geschützten elektronischen Gesundheitsinformationen, personenbezogenen Daten, PCI-Daten und sonstigen geschützten Informationen zur Verfügung. Erstellung von Verhaltensprofilen: Abgesehen von den Richtlinien zur Einhaltung gesetzlicher Vorschriften werden mit CA DataMinder auch viele Verhaltensrichtlinien bereitgestellt, die Ihr Unternehmen dabei unterstützten, die Einhaltung von Personalrichtlinien zu protokollieren und zu überwachen (z. B. sexuelle Belästigung, Diskriminierung, Rassismus usw.). Neben den sofort einsetzbaren Richtlinien bietet CA DataMinder auch die Möglichkeit der Inhaltsregistrierung (auch als Datenfingerabdruckmethode bezeichnet) der vertraulichsten, proprietären oder geheimen Informationen Ihres Unternehmens. Zudem werden die Benutzer, die diese Daten verarbeiten und sich möglicherweise nicht über den Grad der Vertraulichkeit im Klaren sind, entsprechend aufgeklärt. CA DataMinder-Richtlinien berücksichtigen den Kontext, um die spezifischsten Richtlinien und Verfahren Ihres Unternehmens umzusetzen. Beispielsweise ist es ggf. erforderlich, dass Callcenter-Mitarbeiter gelegentlich intern s mit personenbezogenen Daten senden. Das Senden von personenbezogenen Daten an Google Mail-, Yahoo- oder andere persönliche -Adressen stellt jedoch einen Richtlinienverstoß dar. CA DataMinder kann zwischen diesen Aktivitäten unterscheiden und die Benutzer über die Richtlinie aufklären, gegen die sie verstoßen, oder die Aktivitäten ganz und gar unterbinden. CA DataMinder setzt beim Schutz und bei der Überwachung von Daten Methoden zur Inhaltserkennung ein und berücksichtigt gleichzeitig den betrieblichen Kontext. Abhängig von den erkannten Inhalten, dem Speicherort der Daten, dem Kommunikationsumfang und der Benutzeridentität werden entsprechende Maßnahmen ergriffen. Beispielsweise werden Aktivitäten überwacht, Benutzer aufgeklärt, Dateien und Nachrichten in Quarantäne gestellt und Inhalte verschlüsselt und gesperrt. Die Funktionen von CA DataMinder zur Schulung und Sensibilisierung tragen zur Optimierung von Compliance-, Risiko-, Sicherheits- und Unternehmensschulungen bei. Dabei verbessern nicht nur proaktive Benachrichtigungen zur Aufklärung den allgemeinen Schulungserfolg der einzelnen Mitarbeiter die Ergebnisse werden darüber hinaus direkt zur Gruppe bzw. zum Programmverantwortlichen zurückgeführt. Sämtliche Daten zu Rationalisierungs- und Vorfallmanagementaktivitäten werden ausschließlich den dafür vorgesehenen Prüfern bereitgestellt. Dies ermöglicht die ordnungsgemäße und kosteneffiziente Überprüfung der Schulungsergebnisse und den Schutz der Antworten, die nur für Benutzer mit entsprechenden Rollen bestimmt sind. Berichte zur Schulungseffizienz können sowohl für bestimmte Zeitpunkte als auch für längere Zeiträume abgerufen werden, um Trendanalysen zu erstellen. Es stehen folgende Messdaten zur Verfügung, um Schulungsprogramme anzupassen, zu verbessern oder auszubauen: Messdaten zur Einhaltung von Vorschriften Vorfälle pro Programm Vorfälle pro Mitarbeiter Vorfälle pro Schweregrad 6

7 Copyright 2012 CA. Alle Rechte vorbehalten. Alle Markenzeichen, Markennamen, Dienstleistungsmarken und Logos, auf die hier verwiesen wird, sind Eigentum der jeweiligen Unternehmen. Dieses Dokument dient ausschließlich zu Informationszwecken. CA übernimmt für die Genauigkeit oder Vollständigkeit der Informationen keine Haftung. Soweit nach anwendbarem Recht erlaubt, stellt CA dieses Dokument im vorliegenden Zustand ohne jegliche Gewährleistung zur Verfügung; dazu gehören insbesondere stillschweigende Gewährleistungen der Markttauglichkeit, der Eignung für einen bestimmten Zweck und der Nichtverletzung von Rechten Dritter. In keinem Fall haftet CA für Verluste oder unmittelbare oder mittelbare Schäden, die aus der Verwendung dieses Dokumentes entstehen; dazu gehören insbesondere entgangene Gewinne, Betriebsunterbrechung, Verlust von Goodwill oder Datenverlust, selbst wenn CA über die Möglichkeit solcher Schäden informiert wurde. CA bietet keine Rechtsberatung. Weder dieses Dokument noch irgendeines der Softwareprodukte, auf die hier verwiesen wird, dient als Ersatz für die Einhaltung Ihrerseits sämtlicher Gesetze (dazu gehören insbesondere verabschiedete Gesetze, Satzungen, Vorschriften, Regeln, Richtlinien, Normen, Regelwerke, Verordnungen, Verfügungen usw. (zusammenfassend als Gesetze bezeichnet)), auf die hier verwiesen wird, bzw. etwaig bestehender vertraglicher Verpflichtungen mit Dritten. Lassen Sie sich über solche Gesetze oder vertragliche Verpflichtungen von fachkundigem Rechtsbeistand beraten. CS2081_0212

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible PRODUKTBLATT CA Clarity PPM agility made possible CA Clarity Project & Portfolio Management (CA Clarity PPM) unterstützt Sie dabei, Innovationen flexibel zu realisieren, Ihr gesamtes Portfolio bedenkenlos

Mehr

CA Access Control for Virtual Environments

CA Access Control for Virtual Environments HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN for Virtual Environments Oktober 2011 Die zehn häufigsten Fragen 1. Was ist for Virtual Environments?... 2 2. Welche Vorteile bietet for Virtual Environments?... 2 3. Welche zentralen

Mehr

CA Business Service Insight

CA Business Service Insight PRODUKTBLATT: CA Business Service Insight CA Business Service Insight agility made possible Mit CA Business Service Insight wissen Sie, welche Services in Ihrem Unternehmen verwendet werden. Sie können

Mehr

AT&S erhöht mit verbessertem IT-Management die Effizienz und die Geschäftsflexibilität

AT&S erhöht mit verbessertem IT-Management die Effizienz und die Geschäftsflexibilität Customer Success Story Oktober 2013 AT&S erhöht mit verbessertem IT-Management die Effizienz und die Geschäftsflexibilität Kundenprofil Branche: Fertigung Unternehmen: AT&S Mitarbeiter: 7.500 Umsatz: 542

Mehr

TelstraClear verbessert den Wettbewerbsvorteil durch Service Assurance-Reporting

TelstraClear verbessert den Wettbewerbsvorteil durch Service Assurance-Reporting Customer Success Story TelstraClear verbessert den Wettbewerbsvorteil durch Service Assurance-Reporting Kundenprofil Branche: Telekommunikation Unternehmen: TelstraClear Unternehmen Als eines der führenden

Mehr

CA Cross-Enterprise Application Performance Management r2.0

CA Cross-Enterprise Application Performance Management r2.0 PRODUKTBLATT CA Cross-Enterprise Application Performance Management r2.0 Ganz neue Einblicke in kritische Messdaten für die Datenbank- und Netzwerkperformance sowie die Möglichkeit einer 360-Grad- Ansicht

Mehr

Checkliste zum Datenschutz

Checkliste zum Datenschutz Checkliste zum Datenschutz Diese Checkliste soll Ihnen einen ersten Überblick darüber geben, ob der Datenschutz in Ihrem Unternehmen den gesetzlichen Bestimmungen entspricht und wo ggf. noch Handlungsbedarf

Mehr

Datenschutzrechtliche Vereinbarung nach 11 BDSG zur Verarbeitung personenbezogener Daten

Datenschutzrechtliche Vereinbarung nach 11 BDSG zur Verarbeitung personenbezogener Daten Datenschutzrechtliche Vereinbarung nach 11 BDSG zur Verarbeitung personenbezogener Daten Auftraggeber: Auftragnehmer: 1. Gegenstand der Vereinbarung Der Auftragnehmer erhebt / verarbeitet / nutzt personenbezogene

Mehr

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM)

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) Transparenz schaffen und Unternehmensziele effizient erreichen Transparente Prozesse für mehr Entscheidungssicherheit Konsequente Ausrichtung

Mehr

Application Lifecycle Management als strategischer Innovationsmotor für den CIO

Application Lifecycle Management als strategischer Innovationsmotor für den CIO Application Lifecycle Management als strategischer Innovationsmotor für den CIO Von David Chappell Gefördert durch die Microsoft Corporation 2010 Chappell & Associates David Chappell: Application Lifecycle

Mehr

Nutzung dieser Internetseite

Nutzung dieser Internetseite Nutzung dieser Internetseite Wenn Sie unseren Internetauftritt besuchen, dann erheben wir nur statistische Daten über unsere Besucher. In einer statistischen Zusammenfassung erfahren wir lediglich, welcher

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt

Amtliches Mitteilungsblatt Nr. 13/12 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Seite 119 13/12 26. April 2012 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Grundsätze der Informationssicherheit der HTW Berlin vom 18. April 2012.................

Mehr

Betriebliche Sicherheitsvorschriften für Dienstleister isd DSG 2000

Betriebliche Sicherheitsvorschriften für Dienstleister isd DSG 2000 Betriebliche Sicherheitsvorschriften für Dienstleister isd DSG 2000 Version November 2013 1. Anwendungsbereich Dieses Dokument regelt die Überlassung von Daten zum Zweck der Verarbeitung als Dienstleistung

Mehr

Datenschutzerklärung und Informationen zum Datenschutz

Datenschutzerklärung und Informationen zum Datenschutz Datenschutzerklärung und Informationen zum Datenschutz Informationen zum Datenschutz in den Produkten TAPUCATE WLAN Erweiterung Stand: 04.06.2015 Inhaltsverzeichnis 1) Vorwort 2) Grundlegende Fragen zum

Mehr

COMMISSION DE SURVEILLANCE

COMMISSION DE SURVEILLANCE COMMISSION DE SURVEILLANCE DU SECTEUR FINANCIER Nicht amtliche Übersetzung des französischen Originaltextes Verordnung 12-01 der CSSF zur Festlegung der Anwendungsmodalitäten des Artikels 42bis des Gesetzes

Mehr

Gedanken zur Informationssicherheit und zum Datenschutz

Gedanken zur Informationssicherheit und zum Datenschutz Gedanken zur Informationssicherheit und zum Datenschutz Lesen Sie die fünf folgenden Szenarien und spielen Sie diese im Geiste einmal für Ihr Unternehmen durch: Fragen Sie einen beliebigen Mitarbeiter,

Mehr

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Vollständigkeit Aktualität der bereit gestellten Inhalte.

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Vollständigkeit Aktualität der bereit gestellten Inhalte. Nutzungshinweise (1) Haftungsbeschränkung Inhalte dieser Website Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Haftung für die Richtigkeit,

Mehr

Tabelle: Maßnahmen und Datenschutz-Kontrollziele zu Baustein 1.5 Datenschutz

Tabelle: Maßnahmen und Datenschutz-Kontrollziele zu Baustein 1.5 Datenschutz Tabelle: Maßn und Datenschutz-Kontrollziele zu Baustein 1.5 Datenschutz (Verweis aus Maß M 7.5) Basierend auf den IT-Grundschutz-Katalogen Version 2006 Stand: November 2006, Stand der Tabelle: 22.08.07

Mehr

Datenschutz-Management

Datenschutz-Management Dienstleistungen Datenschutz-Management Datenschutz-Management Auf dem Gebiet des Datenschutzes lauern viele Gefahren, die ein einzelnes Unternehmen oft nur schwer oder erst spät erkennen kann. Deshalb

Mehr

Gründe für ein Verfahrensverzeichnis

Gründe für ein Verfahrensverzeichnis 1 Wozu ein Verfahrensverzeichnis? Die Frage, wieso überhaupt ein Verfahrensverzeichnis erstellt und gepflegt werden soll, werden nicht nur Sie sich stellen. Auch die sogenannte verantwortliche Stelle in

Mehr

Code of Conduct FAQ. Was ist der Code of Conduct? Warum braucht B. Braun einen Code of Conduct?

Code of Conduct FAQ. Was ist der Code of Conduct? Warum braucht B. Braun einen Code of Conduct? Code of Conduct FAQ Was ist der Code of Conduct? Der Code of Conduct ist ein Verhaltenskodex, der für alle B. Braun-Mitarbeitenden weltweit gültig ist. Er umfasst zehn Prinzipien, die von den Mitarbeitenden

Mehr

GFI-Produkthandbuch. Einschränkungen und Lizenzierungshandbuch für GFI Archiver- Archivierung

GFI-Produkthandbuch. Einschränkungen und Lizenzierungshandbuch für GFI Archiver- Archivierung GFI-Produkthandbuch Einschränkungen und Lizenzierungshandbuch für GFI Archiver- Archivierung Die Informationen in diesem Dokument dienen ausschließlich Informationszwecken und werden in der vorliegenden

Mehr

Sicredi verbessert das IT Service Management mit CA Service Assurance

Sicredi verbessert das IT Service Management mit CA Service Assurance Customer Success Story Sicredi verbessert das IT Service Management mit CA Service Assurance KUNDENPROFIL Branche: Finanzdienstleister Unternehmen: Sicredi Unternehmen Sicredi ist eine der größten Kreditgenossenschaften

Mehr

CA Desktop Migration Manager

CA Desktop Migration Manager CA Desktop Migration Manager Versionshinweise zu CA DMM 12.9 Diese Dokumentation, die eingebettete Hilfesysteme und elektronisch verteilte Materialien beinhaltet (im Folgenden als "Dokumentation" bezeichnet),

Mehr

Datenschutzerklärung der School of Governance, Risk & Compliance

Datenschutzerklärung der School of Governance, Risk & Compliance Datenschutzerklärung der School of Governance, Risk & Compliance Die School of Governance, Risk & Compliance (im Folgenden School GRC ) ist ein Institut der Steinbeis-Hochschule-Berlin GmbH, Chausseestraße

Mehr

Datenschutzerklärung der emco electroroller GmbH für die emcoelektroroller.de

Datenschutzerklärung der emco electroroller GmbH für die emcoelektroroller.de Datenschutzerklärung der emco electroroller GmbH für die emcoelektroroller.de Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Website. Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist für uns sehr wichtig. Nachstehend informieren

Mehr

GFI-Produkthandbuch. Einschränkungen und Lizenzierungshandbuch für GFI MailArchiver- Archivierung

GFI-Produkthandbuch. Einschränkungen und Lizenzierungshandbuch für GFI MailArchiver- Archivierung GFI-Produkthandbuch Einschränkungen und Lizenzierungshandbuch für GFI MailArchiver- Archivierung Die Informationen in diesem Dokument dienen ausschließlich Informationszwecken und werden in der vorliegenden

Mehr

Gesundheits- und Medizin Apps: Stellen sie ein Sicherheitsrisiko dar?

Gesundheits- und Medizin Apps: Stellen sie ein Sicherheitsrisiko dar? Gesundheits- und Medizin Apps: Stellen sie ein Sicherheitsrisiko dar? Apps für Smartphones werden immer populärer und erleichtern uns den schnellen Zugriff auf bestimmte Informationen. Seit ein paar Jahren

Mehr

Über SAM consulting 1 SAM CONSULTING 2013

Über SAM consulting 1 SAM CONSULTING 2013 Über SAM consulting SAM CONSULTING ist ein weltweit agierendes Lizenzmanagement-Beratungshaus mit Sitz in Düsseldorf. Wir unterstützen Unternehmen dabei, das Lizenzmanagement umzusetzen, die zugehörigen

Mehr

Datenschutz und Geheimhaltungsvereinbarung (NDA) der FLUXS GmbH

Datenschutz und Geheimhaltungsvereinbarung (NDA) der FLUXS GmbH Datenschutz und Geheimhaltungsvereinbarung (NDA) der FLUXS GmbH Basis der Vereinbarung Folgende Datenschutz & Geheimhaltungsvereinbarung (NDA) ist gültig für alle mit der FLUXS GmbH (nachfolgend FLUXS

Mehr

Mit CA AppLogic realisiert Novatrend kosteneffiziente und maßgeschneiderte Cloud Services

Mit CA AppLogic realisiert Novatrend kosteneffiziente und maßgeschneiderte Cloud Services CUSTOMER CASE STUDY Mit CA AppLogic realisiert Novatrend kosteneffiziente und maßgeschneiderte Cloud Services KUNDENPROFIL Branche: IT Services Unternehmen: Novatrend Mitarbeiter: Sieben UNTERNEHMEN Novatrend

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT QUALITÄT IN ZULIEFERKETTEN

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT QUALITÄT IN ZULIEFERKETTEN FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT QUALITÄT IN ZULIEFERKETTEN DIE HERAUSFORDERUNG Outsourcing und globale Beschaffung erlauben es Ihrem Unternehmen, sich auf seine Kernkompetenzen zu konzentrieren,

Mehr

Datenschutzvereinbarung

Datenschutzvereinbarung Datenschutzvereinbarung Vereinbarung zum Datenschutz und zur Datensicherheit in Auftragsverhältnissen nach 11 BDSG zwischen dem Nutzer der Plattform 365FarmNet - nachfolgend Auftraggeber genannt - und

Mehr

Wenn Sie jünger als 18 sind, benötigen Sie vor dem Zugriff auf die Dienste die Zustimmung Ihrer Eltern.

Wenn Sie jünger als 18 sind, benötigen Sie vor dem Zugriff auf die Dienste die Zustimmung Ihrer Eltern. Nutzungsbedingungen für Endanwender (kostenlose Anwendungen) 1. Begriffsbestimmungen Für die Zwecke der vorliegenden Bestimmungen gelten die folgenden Begriffsbestimmungen: Anwendung bedeutet jede potenzielle

Mehr

Kursbeschreibung Ausbildung zum internen betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Kursbeschreibung Ausbildung zum internen betrieblichen Datenschutzbeauftragten Kursbeschreibung Ausbildung zum internen betrieblichen Datenschutzbeauftragten In dieser fünftägigen Ausbildungsreihe werden vertiefte Kenntnisse zum Datenschutzrecht vermittelt. Es werden alle Kenntnisse

Mehr

Gefährdungsbeurteilung

Gefährdungsbeurteilung Gefährdungsbeurteilung Ziel einer Gefährdungsbeurteilung Die Gefährdungsbeurteilung ist das zentrale Instrument im Arbeitsschutz. Es handelt sich um die systematische Ermittlung und Bewertung von Gefährdungen

Mehr

DATENSCHUTZGRUNDSÄTZE DER L'OREAL-GRUPPE

DATENSCHUTZGRUNDSÄTZE DER L'OREAL-GRUPPE DATENSCHUTZGRUNDSÄTZE DER L'OREAL-GRUPPE L Oréal strebt danach, ein exemplarisches bürgernahes Unternehmen zu sein und zur Schaffung einer Welt der Schönheit beizutragen. Wir messen der Ehrlichkeit und

Mehr

Erfolgreich Traden, aber wie? Ihr Referent: Rene Berteit

Erfolgreich Traden, aber wie? Ihr Referent: Rene Berteit Ihr Referent: Rene Berteit Was macht Sie erfolgreich? Die Strategie / Methode / geheime Formel So denken 95% aller Börsianer und bekanntlich verlieren ebenso viele! Erkennen Sie sich wieder? Wird es dann

Mehr

Managementsystems (IMS) (Schwerpunkte der DQS-Auditierung) DQS GmbH DQS GmbH

Managementsystems (IMS) (Schwerpunkte der DQS-Auditierung) DQS GmbH DQS GmbH Dokumentation eines integrierten Managementsystems (IMS) (Schwerpunkte der DQS-Auditierung) DQS Forum 4. November 2010, Dortmund Umfang der Dokumentation ISO 14001: "Das übergeordnete Ziel dieser Inter-

Mehr

Lizenzierte Kopien: jeweils 1 Installation pro verfügbarem Lizenzschlüssel

Lizenzierte Kopien: jeweils 1 Installation pro verfügbarem Lizenzschlüssel Lizenzvertrag WorxSimply ERP Lizenzierte Kopien: jeweils 1 Installation pro verfügbarem Lizenzschlüssel WICHTIG - BITTE SORGFÄLTIG LESEN Dieser Endbenutzer-Lizenzvertrag ("EULA") ist ein rechtsgültiger

Mehr

Einführung in den Datenschutz Mitarbeiterschulung nach 4g BDSG (MA4g)

Einführung in den Datenschutz Mitarbeiterschulung nach 4g BDSG (MA4g) Einführung in den Datenschutz Mitarbeiterschulung nach 4g BDSG (MA4g) Dieter Braun IT-Sicherheit & Datenschutz Gliederung Einführung 3 Personenbezogene Daten 7 Die Pflichtenverteilung 10 Daten aktiv schützen

Mehr

GESUNDHEITSBEZIRK Brixen. Internetnutzung

GESUNDHEITSBEZIRK Brixen. Internetnutzung Internetnutzung Wir freuen uns, Ihnen eine unentgeltliche Internetverbindung über ein Funk-Netz (WLAN) im Krankenhaus und Sterzing zur Verfügung stellen zu können. Die Patienten müssen sich das erste Mal

Mehr

Wir begleiten Sie in Sachen IT und Compliance

Wir begleiten Sie in Sachen IT und Compliance Wir begleiten Sie in Sachen IT und Compliance IHK Koblenz 14.03.2013 Netzwerk Netzwerkbetreuung und Netzwerkplanung Von der Konzeptphase über die Realisierung bis zur Nutzung Ihre Vorteile: Netzwerk zugeschnitten

Mehr

Maintenance & Re-Zertifizierung

Maintenance & Re-Zertifizierung Zertifizierung nach Technischen Richtlinien Maintenance & Re-Zertifizierung Version 1.2 vom 15.06.2009 Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Postfach 20 03 63 53133 Bonn Tel.: +49 22899 9582-0

Mehr

Handbuch Schulungsdatenbank

Handbuch Schulungsdatenbank Handbuch Schulungsdatenbank Inhaltsverzeichnis Hinweise... 3 Überblick... 4 Themen... 5 Schulungsprogramm Verwalten... 6 Details... 7 Schulungsprogramm bearbeiten... 9 Anstehende Termine... 10 Schulungen

Mehr

Wie kann ich sensible Inhalte in Microsoft SharePoint umfassend kontrollieren?

Wie kann ich sensible Inhalte in Microsoft SharePoint umfassend kontrollieren? LÖSUNG IM ÜBERBLICK Information Lifecycle Control for SharePoint Wie kann ich sensible Inhalte in Microsoft SharePoint umfassend kontrollieren? agility made possible CA Information Lifecycle Control for

Mehr

Charta zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Charta zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf Charta zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf Präambel Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist eines der wichtigsten wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Anliegen, das sowohl die Familien als

Mehr

Richtlinie zur.tirol WHOIS-Politik

Richtlinie zur.tirol WHOIS-Politik Richtlinie zur.tirol WHOIS-Politik Die vorliegende Policy soll nach österreichischem Rechtsverständnis ausgelegt werden. Im Streitfall ist die deutsche Version der Policy einer Übersetzung vorrangig. Inhalt

Mehr

Der Datenschutzbeauftragte. Eine Information von ds² 05/2010

Der Datenschutzbeauftragte. Eine Information von ds² 05/2010 Der Datenschutzbeauftragte Eine Information von ds² 05/2010 Inhalt Voraussetzungen Der interne DSB Der externe DSB Die richtige Wahl treffen Leistungsstufen eines ds² DSB Was ds² für Sie tun kann 2 Voraussetzungen

Mehr

crm-now/ps Webforms Webdesigner Handbuch Erste Ausgabe

crm-now/ps Webforms Webdesigner Handbuch Erste Ausgabe crm-now/ps Webforms Webdesigner Handbuch Erste Ausgabe crm-now/ps Webforms: Webdesigner Handbuch Copyright 2006 crm-now Versionsgeschichte Version 01 2006-08-21 Release Version crm-now c/o im-netz Neue

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

Compliance. Grundsätze guter Unternehmensführung der Servicegesellschaft mbh für Mitglieder der IG Metall

Compliance. Grundsätze guter Unternehmensführung der Servicegesellschaft mbh für Mitglieder der IG Metall Compliance Grundsätze guter Unternehmensführung der Servicegesellschaft mbh für Mitglieder der IG Metall Inhaltsverzeichnis WAS BEDEUTET COMPLIANCE FÜR UNS? 2 UNSERE UNTERNEHMENSSTRATEGIE 2 WERTE UND PERSÖNLICHE

Mehr

Datenschutzkodex Legislativdekret vom 30. Juni 2003

Datenschutzkodex Legislativdekret vom 30. Juni 2003 Datenschutzkodex Legislativdekret vom 30. Juni 2003 I. TEIL ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN I. TITEL ALLGEMEINE GRUNDSÄTZE Art. 1 - Recht auf Datenschutz 1. Alle haben das Recht auf den Schutz der Daten, die ihre

Mehr

Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen

Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen Wichtige Technologietrends Schutz der Daten (vor Diebstahl und fahrlässiger Gefährdung) ist für die Einhaltung von Vorschriften und

Mehr

IT-Revision als Chance für das IT- Management

IT-Revision als Chance für das IT- Management IT-Revision als Chance für das IT-Management IT-Revision als Chance für das IT- Management Speakers Corners Finance Forum 2008 4./5. November 2008 Referat 29922 Stand 2.07 Die Frage lautet Wenn die IT

Mehr

Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud

Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud Die Cloud Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud Die Auswirkungen und Aspekte von Cloud-Lösungen verstehen Cloud-Lösungen bieten Unternehmen die Möglichkeit,

Mehr

Pensionskasse des Bundes Caisse fédérale de pensions Holzikofenweg 36 Cassa pensioni della Confederazione

Pensionskasse des Bundes Caisse fédérale de pensions Holzikofenweg 36 Cassa pensioni della Confederazione Compliance-Reglement 1. Grundsätze und Ziele Compliance ist die Summe aller Strukturen und Prozesse, die sicherstellen, dass und ihre Vertreter/Vertreterinnen alle relevanten Gesetze, Vorschriften, Codes

Mehr

Elektronische Signatur praktischer Nutzen für Unternehmen. Grundlagen der Informationssicherheit

Elektronische Signatur praktischer Nutzen für Unternehmen. Grundlagen der Informationssicherheit Elektronische Signatur praktischer Nutzen für Unternehmen Grundlagen der Informationssicherheit Knut Haufe Studium der Wirtschaftsinformatik an der Technischen Universität Ilmenau Vom Bundesamt für Sicherheit

Mehr

EIN C.A.F.E. FÜR DEN DATENSCHUTZ

EIN C.A.F.E. FÜR DEN DATENSCHUTZ EIN C.A.F.E. FÜR DEN DATENSCHUTZ Organisatorische Datenschutzbeauftragter Martin Esken Datenschutzbeauftragter (TÜV) Organisatorische Technische gemäß 9 Satz 1 Punkte 1-8 BUNDESDATENSCHUTZGESETZ Organisatorische

Mehr

Handbuch Nachhaltigkeit Compliance

Handbuch Nachhaltigkeit Compliance Handbuch Nachhaltigkeit undtextinhalte Compliance weiter kommen >> Seite 1 / 6 Inhaltsverzeichnis 1. Compliance-Kultur 2. Compliance-Ziele und Nachhaltigkeit 3. Compliance-Risiken 4. Compliance-Programm

Mehr

Share online 2.0 Nokia N76-1

Share online 2.0 Nokia N76-1 Share online 2.0 Nokia N76-1 KEINE GARANTIE Die Programme der Drittanbieter, die mit dem Gerät geliefert werden, wurden von Personen oder juristischen Personen erstellt oder stehen in deren Eigentum, die

Mehr

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit. Lösungen zum 12. Übungsblatt Technischer Datenschutz an Hochschulen

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit. Lösungen zum 12. Übungsblatt Technischer Datenschutz an Hochschulen und der IT-Sicherheit Lösungen zum 12. Übungsblatt Technischer Datenschutz an Hochschulen 12.1 Datenschutzrechtliche Chipkarteneinführung (1) Nach 12 Abs. 4 LHG können Hochschulen durch Satzung für ihre

Mehr

Richtlinie. des Arbeitskreises. Fachgruppe Externe Datenschutzbeauftragte und Datenschutzberater. in der

Richtlinie. des Arbeitskreises. Fachgruppe Externe Datenschutzbeauftragte und Datenschutzberater. in der Richtlinie des Arbeitskreises Fachgruppe Externe Datenschutzbeauftragte und Datenschutzberater in der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e.v. - GDD - Verabschiedet von den Mitgliedern der

Mehr

Datenschutz und E-Commerce - Gegensätze in der digitalen Wirtscheft?

Datenschutz und E-Commerce - Gegensätze in der digitalen Wirtscheft? Datenschutz und E-Commerce - Gegensätze in der digitalen Wirtscheft? Rechtsanwalt Oliver J. Süme Vortrag im Rahmen der Medientage München 2000 Dienstag, den 7. November 2000 - Panel 7.3. Einleitung Wer

Mehr

Qualitätsbericht. der IKK classic in der Region Sachsen. für das Behandlungsprogramm. IKK Promed Brustkrebs

Qualitätsbericht. der IKK classic in der Region Sachsen. für das Behandlungsprogramm. IKK Promed Brustkrebs Qualitätsbericht der IKK classic in der Region Sachsen für das Behandlungsprogramm IKK Promed Brustkrebs Vom 01.01.2013 bis 31.12.2013 Präambel Patienten können in Deutschland auf eine leistungsfähige

Mehr

Notwendigkeit, Aufgabe und Funktion des BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN. Helmut Loibl Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Notwendigkeit, Aufgabe und Funktion des BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN. Helmut Loibl Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht Notwendigkeit, Aufgabe und Funktion des BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN Stand: Juli 2007 Helmut Loibl Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht Paluka Sobola & Partner Neupfarrplatz 10 93047

Mehr

Management von Beschwerden und Einsprüchen

Management von Beschwerden und Einsprüchen Management von Beschwerden und Einsprüchen für die für Wald & Holz-Zertifizierung Bureau Veritas Certification Verfahrensweise - TQR I&F Division V2-0 - Februar 2015 Move Forward with Confidence 1. EINLEITUNG

Mehr

Microsoft Office 365 Migration Benutzerdaten

Microsoft Office 365 Migration Benutzerdaten Microsoft Office 365 Migration Benutzerdaten Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Migrieren von Benutzerdaten per Export und Import mit Microsoft Outlook 2010 Es gibt verschiedene Wege Daten aus einem bestehenden

Mehr

Wahlprüfstein DIE LINKE

Wahlprüfstein DIE LINKE Wahlprüfstein DIE LINKE Aktion Freiheit statt Angst e.v. Rochstr. 3 10178 Berlin 1. Anonyme Kommunikation Derzeit ist es in Deutschland erlaubt aber technisch nur schwer möglich, das Internet anonym zu

Mehr

Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie der Website

Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie der Website Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie der Website Besucher unserer Website müssen die folgenden Bestimmungen akzeptieren, um Informationen über uns, unser Unternehmen und die von uns mittels unserer

Mehr

Teilnahmeberechtigt sind nur Nutzer, die voll geschäftsfähig sind oder mit Zustimmung Ihrer gesetzlichen Vertretungsberechtigten handeln.

Teilnahmeberechtigt sind nur Nutzer, die voll geschäftsfähig sind oder mit Zustimmung Ihrer gesetzlichen Vertretungsberechtigten handeln. Nutzungsbedingungen Online-Forum Präambel Das Angebot von WIR SIND GARTEN ist ein Angebot von (WIR SIND GARTEN GmbH, Nadischweg 28a, A-8044 Weinitzen). WIR SIND GARTEN stellt den Nutzern sein Angebot,

Mehr

Bedag Informatik AG erweitert mit CA Lösungen den Kundenservice und senkt die Software-Lizenz-Kosten

Bedag Informatik AG erweitert mit CA Lösungen den Kundenservice und senkt die Software-Lizenz-Kosten CUSTOMER SUCCESS STORY Bedag Informatik AG erweitert mit CA Lösungen den Kundenservice und senkt die Software-Lizenz-Kosten ERFOLGSGESCHICHTE Branche: IT services Unternehmen: Bedag Informatik AG Mitarbeiter:

Mehr

Datenschutz-Unterweisung

Datenschutz-Unterweisung Datenschutz-Unterweisung Prof. Dr. Rolf Lauser Datenschutzbeauftragter (GDDcert) öbuv Sachverständiger für Systeme und Anwendungen der Informationsverarbeitung im kaufmännisch-administrativen Bereich sowie

Mehr

- durch die Pax-Familienfürsorge Krankenversicherung AG im Raum der Kirchen selbst (unter 2.1.),

- durch die Pax-Familienfürsorge Krankenversicherung AG im Raum der Kirchen selbst (unter 2.1.), 2. Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und eventuellen Angaben zu Ihrer Religionszugehörigkeit sowie Schweigepflichtentbindungserklärung Die Regelungen des Versicherungsvertragsgesetzes,

Mehr

Der betriebliche Datenschutzbeauftragte

Der betriebliche Datenschutzbeauftragte Der betriebliche Datenschutzbeauftragte W A R U M? W E R I S T G E E I G N E T? W O F Ü R? Christoph Süsens & Matthias Holdorf Projekt Agenda Vorstellung Präsentation der betriebliche Datenschutzbeauftragte

Mehr

Trading mit der Markttechnik. Mit der Markttechnik zum beständigen Erfolg. Herzlich willkommen. Herz

Trading mit der Markttechnik. Mit der Markttechnik zum beständigen Erfolg. Herzlich willkommen. Herz Trading mit der Markttechnik Mit der Markttechnik zum beständigen Erfolg Herzlich willkommen Herz Risikohinweis & Haftungsausschluss gemäß 14 AGB BörseGo AG 14a Haftung für Informationen BörseGo übernimmt

Mehr

SAP Enterprise Asset Management Visualisierung in der Instandhaltung

SAP Enterprise Asset Management Visualisierung in der Instandhaltung SAP Enterprise Asset Management Visualisierung in der Instandhaltung Martin Janssen Solution Manager SAP AG Ratingen, Juni 2013 Public Haftungsausschluss Die Informationen in dieser Präsentation sind vertraulich

Mehr

Erläuterungen zum Abschluss der Datenschutzvereinbarung

Erläuterungen zum Abschluss der Datenschutzvereinbarung Erläuterungen zum Abschluss der Datenschutzvereinbarung Bei der Nutzung von 365FarmNet erfolgt die Datenverarbeitung durch die365farmnet GmbH im Auftrag und nach Weisung des Kunden. Die die365farmnet GmbH

Mehr

Data Mining-Projekte

Data Mining-Projekte Data Mining-Projekte Data Mining-Projekte Data Mining stellt normalerweise kein ei nmaliges Projekt dar, welches Erkenntnisse liefert, die dann nur einmal verwendet werden, sondern es soll gewöhnlich ein

Mehr

PARNDORF DESIGNER OUTLET Arbeits- und Gesundheitsschutz-Strategie Verbesserung des Kundenerlebnisses. Version 3 2012-2013

PARNDORF DESIGNER OUTLET Arbeits- und Gesundheitsschutz-Strategie Verbesserung des Kundenerlebnisses. Version 3 2012-2013 PARNDORF DESIGNER OUTLET Arbeits- und Gesundheitsschutz-Strategie Verbesserung des Kundenerlebnisses Version 3 2012-2013 Erklärung des Vorstands Die Herausforderung ist es, eine langfristige und nachhaltige

Mehr

IHK Nürnberg Infoveranstaltung Güterverkehr, Gefahrgut, Logistik 01.07.2015

IHK Nürnberg Infoveranstaltung Güterverkehr, Gefahrgut, Logistik 01.07.2015 IHK Nürnberg Infoveranstaltung Güterverkehr, Gefahrgut, Logistik 01.07.2015 Schadensprävention geht vor Schadensregulierung Riskmanagement im Fuhrpark Thomas Fruhwirth Ein etwas anderer Einstieg ins Thema

Mehr

Die Website oder unsere betreffenden Dienstleistungen können zeitweilig aus verschiedenen Gründen und ohne Vorankündigung nicht verfügbar sein.

Die Website oder unsere betreffenden Dienstleistungen können zeitweilig aus verschiedenen Gründen und ohne Vorankündigung nicht verfügbar sein. Nutzungsbedingungen Die Website Eislaufbörse ECZ-KLS (nachfolgend die "Website") gehört der Kunstlaufsektion ECZ (nachfolgend "KLS-ECZ.CH" oder "wir", "uns", etc.), welche sämtliche Rechte an der Website

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Internet Online AG

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Internet Online AG Allgemeine Geschäftsbedingungen Internet Online AG 1. ANWENDUNGSBEREICH Die Beziehungen zwischen den Kundinnen und Kunden (nachstehend «Kunden» genannt) und Internet Online AG (nachstehend «INTO» genannt)

Mehr

Rechte und Pflichten der Schule und von BelWü bei der Auftragsdatenverarbeitung (Stand: 22.03.2013)

Rechte und Pflichten der Schule und von BelWü bei der Auftragsdatenverarbeitung (Stand: 22.03.2013) 1. Pflichten von BelWü (Auftragnehmer) 1.1. Der Auftragnehmer darf Daten nur im Rahmen dieses Vertrages und nach den Weisungen der Schule verarbeiten. Der Auftragnehmer wird in seinem Verantwortungsbereich

Mehr

Whitepaper. EDIFACT-Signatur-, Verschlüsselungs- und Mailcockpit

Whitepaper. EDIFACT-Signatur-, Verschlüsselungs- und Mailcockpit Whitepaper EDIFACT-Signatur-, Verschlüsselungs- und Mailcockpit Funktionsumfang: Plattform: Verschlüsselung, Signierung und email-versand von EDIFACT-Nachrichten des deutschen Energiemarktes gemäß der

Mehr

TECHNISCHE INFORMATION LESSOR LOHN/GEHALT BEITRAGSNACHWEIS-AUSGLEICH BUCH.-BLATT MICROSOFT DYNAMICS NAV

TECHNISCHE INFORMATION LESSOR LOHN/GEHALT BEITRAGSNACHWEIS-AUSGLEICH BUCH.-BLATT MICROSOFT DYNAMICS NAV MICROSOFT DYNAMICS NAV Inhaltsverzeichnis TECHNISCHE INFORMATION: Einleitung... 3 LESSOR LOHN/GEHALT Beschreibung... 3 Prüfung der Ausgleichszeilen... 9 Zurücksetzen der Ausgleichsroutine... 12 Vorgehensweise

Mehr

Implementierung sicher und schnell

Implementierung sicher und schnell im Überblick SAP Services SAP Business One SAP Accelerated Implementation Program Herausforderungen Implementierung sicher und schnell Mit Methode sicher zum Ziel Mit Methode sicher zum Ziel Ihr Unternehmen

Mehr

Datenschutz- und Datensicherheitskonzept der e.consult AG (Kurzversion)

Datenschutz- und Datensicherheitskonzept der e.consult AG (Kurzversion) Datenschutz- und Datensicherheitskonzept der e.consult AG (Kurzversion) I. Ziel des Datenschutzkonzeptes Das Datenschutzkonzept stellt eine zusammenfassende Dokumentation der datenschutzrechtlichen Aspekte

Mehr

Richtlinie zur Festlegung von Verantwortlichkeiten im Datenschutz

Richtlinie zur Festlegung von Verantwortlichkeiten im Datenschutz Richtlinie zur Festlegung von Verantwortlichkeiten im Datenschutz Freigabedatum: Freigebender: Version: Referenz: Klassifikation: [Freigabedatum] Leitung 1.0 DSMS 01-02-R-01 Inhaltsverzeichnis 1 Ziel...

Mehr

Hintergrundinformationen:

Hintergrundinformationen: Hintergrundinformationen: Unternehmensbefragung Mögliche Änderungen der EU-Gesetzgebung zur Verwendung von Drogenausgangsstoffen 1 1. Welche Gesetzgebung ist betroffen? Die EU-Gesetzgebung zur Verwendung

Mehr

1 Verarbeitung personenbezogener Daten

1 Verarbeitung personenbezogener Daten .WIEN WHOIS-Politik Inhalt 1 Verarbeitung personenbezogener Daten... 1 2 Zur Verwendung gesammelte Informationen... 1 3 WHOIS-Suchfunktion... 2 3.1 Einleitung... 2 3.2 Zweck... 3 3.3 Identifizieren von

Mehr

Prüfung und Zertifi zierung von Compliance-Systemen. Risiken erfolgreich managen Haftung vermeiden

Prüfung und Zertifi zierung von Compliance-Systemen. Risiken erfolgreich managen Haftung vermeiden Prüfung und Zertifi zierung von Compliance-Systemen Risiken erfolgreich managen Haftung vermeiden Compliance-Risiken managen Die Sicherstellung von Compliance, also die Einhaltung von Regeln (Gesetze,

Mehr

Richtlinie zur Informationssicherheit T-Systems Multimedia Solutions

Richtlinie zur Informationssicherheit T-Systems Multimedia Solutions Richtlinie zur Informationssicherheit T-Systems Multimedia Solutions Autor: Frank Schönefeld Gültig ab: 23.03.2015 / Ersetzte Ausgabe: 29.05.2012 Seite 1 von 5 Vorwort Unsere Kunden und Beschäftigten müssen

Mehr

Informationssicherheitsmanagement

Informationssicherheitsmanagement Informationssicherheitsmanagement nach ISO 27001 und BSI Grundschutz Karner & Schröppel Partnerschaft Sachverständige für Informationssicherheit und Datenschutz Unser Konzept Informationssicherheit und

Mehr

Datenschutzrichtlinien POS Solutions GmbH (POS)

Datenschutzrichtlinien POS Solutions GmbH (POS) 1 Datenschutzrichtlinien POS Solutions GmbH (POS) Letzte Änderung: November 2011 Diese Datenschutzrichtlinien stellen unsere Richtlinien und Verfahren zur Erfassung, Verwendung und Offenlegung Ihrer Daten

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen I. Vorbemerkung Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Kunden, die sich für ein Angebot aus der Rubrik entschieden haben. Dieses wurde dem Kunden getrennt von

Mehr

CA Desktop Migration Manager

CA Desktop Migration Manager CA Desktop Migration Manager Versionshinweise Version 12.8 Diese Dokumentation, die eingebettete Hilfesysteme und elektronisch verteilte Materialien beinhaltet (im Folgenden als "Dokumentation bezeichnet),

Mehr

LC-Ne s-letter. Neuerungen bei LIFTCALC

LC-Ne s-letter. Neuerungen bei LIFTCALC Neuerungen bei LIFTCALC Mit diesem Newsletter wollen wir Sie über wichtige Punkte informieren, die sich seit der letzten Info vom Dezember letzten Jahres ergeben haben. Seit der KW19 ist bei einigen ausgewählten

Mehr

sidoku - Quickstart Beschreibung des Vorgangs Einladung annehmen Release 2.3.1 Stand 20.06.2012

sidoku - Quickstart Beschreibung des Vorgangs Einladung annehmen Release 2.3.1 Stand 20.06.2012 sidoku - Quickstart Beschreibung des Vorgangs Release 2.3.1 Stand 20.06.2012 erstellt von: EXEC Software Team GmbH Südstraße 24 56235 Ransbach-Baumbach www.exec.de sidoku - Quickstart Inhalt Inhalt 1 Einleitung...

Mehr